Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevense

Talkback
Image

Römstedter Straße 25
29549 Bad Bevensen
Niedersachsen

35 von 47 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

47 Bewertungen

Sortierung
Filter

Vielen Dank

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe Erfahrungsbericht
Kontra:
xxxxxxx
Krankheitsbild:
intrarenales Aortenaneurysma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

feundliches sehr motoviertes Pfegepersonal.
da der Chefarzt verhindert war, lernte ich nur die leitende Oberärztin kenn.
Diese Frau bestach durch ihre ruhige, sachliche
kompetente Art und Weise.
Als Patient kann man nicht zufriedener sein.
Danke.

Mit Herzerkrankung nur HGZ-Bad Bevensen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Aufnahmezeremonie ungenügend!
Krankheitsbild:
Herzkranzgefässverschluss
Erfahrungsbericht:

Nach Eingriff am Herz war ich zur 3-wöchigen Reha im HGZ-Bad Bevensen. Anwendungen wurden auf meinen Gesundheitszustand angepasst.Am Ende der Behandlungen warHerzkrangefässverschluss ich wieder für meine Verhältnisse "TOPFIT"!
Behandlung,Verpflegung,Kompetenz und Freundlichkeit der Mitarbeiter waren gut.
Ich kann die REHA-Klinik zu 100% empfehlen.

Anschlußbehandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte
Kontra:
Aufnahme viel zu umständlich und langwierig Im allgemeinen I
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im allgemeinen zufrieden

kompetente und nette Mannschaft

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Als Patient fühlt man sich geborgen und versorgt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr akriebisch und intensiv)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jeder gibt sein Bestens und das Tag für Tag)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (das Klinikum braucht einfach mehr Betten und OP_Sääle, um alle Anfrage erfüllen zu könnenn)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (höchste med. Aussattung, Gestaltung ist immer eine Frage der persönlichen Einstellung, MIR hats gefallen)
Pro:
Jeder weiß, was er tut, mit aller Kompetenz
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
6-facher Bypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Bypass-OP Patient auf Station 53 vom 01.08.2019 bis 07.08.2019 - ich möchte ALLEN beteiligten Ärzten, Schwestern und Pflegern, den Therapeuten, der Kombüse und dem Bodenpersonal meinen allerherzlichsten DANK aussprechen für ihre kompetente, nette und hilfsbereite Arbeit. Sie verdient meinen höchsten Respekt und ich bereue es nicht, für diese OP das HGZ BB ausgewählt zu haben. Von der zentralen Patientenaufnahme, der OP-Vorbereitung auf Station 61?? bis hin zur OP-Nachsorge auf der Akutstation 53 waren immer ALLE mit Herz und vor allem Kompetenz am Patienten - für den Patienten! Natürlich - jeder hat sein eigenes Charisma, seine eigene Sichtweise zum Patienten, ABER FAKT IST: jeder gibt sein Bestes! Stellvertretend für die gesamte Schwesternschaft möchte ich mich hier ganz persönlich und herzlich bei Schwester ANNE und Schwester LUISA und für die Bruderschaft bei Oberfeldwebel SCHMIDT bedanken. IHR (SORRY!) ALLE seid einfach super!!!! DANKE! ....und weiter so!

Top Klinik

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Offen,freundlich , umfassend und auf hohem Niveau)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zentrale Patienaufnahme gut organisiert, sehr freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ruhig gelegene Klinik, hochengagiertes,stets aufmunterndes und freundliches Pflegeteam Station 61)
Pro:
Von der Aufnahme bis zur Entlassung alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation Carotis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon bei der zentralen Patientenaufnahme sind alle Mitarbeiter/innen freundlich und sehr um den Patienten bemüht. Es wird umfassend aufgeklärt.
Das Team auf Station 61 ist sehr engagiert, sehr freundlich und zugewandt und hatte immer ein offenes Ohr.
Die OP erfolgte, soweit ich das als Patient beurteilen kann, auf höchstem Niveau. Es gab keinerlei Komplikationen.
Das frisch gekochte Essen und die ruhige Lage des Klinik rundete diese Topleistung ab.

Ahb badbevensen

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Es gibt nichts posives über diese klink zu sagen
Kontra:
Wie geschrieben.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klink ist veraltet und sehr dreckch in als auch die aussenanlagen gebäude ist mit mos übersät. Das Personal ist sehr unfreundlich.die gäste tolleten entsprechen dem standart für so ein klink herrn wc waschbecken verrostet und wasserfleck an der decke. Und sehr staubing.

Herzklappe Aorts klappe

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes Ärzte und Schwestern bzw Pflegeteam
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Herzklappen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Hgz Bad Bevensen ist sehr zu empfehlen such die anschließende Reha dort. Man wird im dort sehr umsorgt und Ärzte sowohl auch das Schwestern und Pflegeteam sind super.

in sehr guten händen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das überaus freundliche team von ärzten und pflegepersonal
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
arterienverschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war von der aufnahme bis zur Entlassung,nach einer Woche aufenhalt,sehr angenehm überrascht von der Freundlichkeit des gesamten Teams.

Alles Gut

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des gesamten Teams vom Arzt bis zur Schwester
Kontra:
Kleinigkeiten, nicht der Rede wert.
Krankheitsbild:
Herzkatheter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war zum zweiten mal in Bad Bevensen.
Es gibt nicht viel zu sagen.
Rundum bin ich sehr zufrieden. Tolles Team !!
Freundlich und hilfsbereit.
Zimmer und Essen O.K.
Ich kann die Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen.

1 Kommentar

Kemmi71 am 12.12.2018

Da Stimme ich dir voll zu...

Danke aus (wieder) ganzem Herzen

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die gesamte Behandlung war medizinisch hervorragend in einer freundlichen und ruhigen Atmosphäre
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Aortenstenose, Herzklappeninsuffizienz beidseitig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik stimmt einfach alles. Den Patienten und betreuenden Angehörigen wird respektvoll, verständnisvoll, zugewandt und äußerst kompetent begegnet. Ich habe den behandelnden Ärzten und dem Pflegepersonal ohne Bedenken mein Leben anvertraut. Und das zu recht. Mein Herz wurde so gut es nur irgend möglich ist, in Ordnung gebracht. Es musste etliches gemacht werden. Ich habe die Klinik verlassen mit Freude auf mein neues Leben ohne Todesängste in der Nacht, muss nicht mehr in immer kürzeren Abständen mit Blaulicht ins Krankenhaus gebracht werden.
Eigentlich kann ich mein Glück noch immer nicht fassen.

Klinikaufenthalt G. Chabowski

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
rundum angenehmer ,umsorgter Aufenthalt
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich war vor einer Woche auf Station 34 und mein behandelnder Arzt war Dr. M. Froer. Er hat sich viel Zeit genommen für seine Patienten und war immer sehr nett. Das ganze Personal war auch sehr freundlich.
Außerdem war die ganze Station sehr sauber und hygienisch. Das Essen war auch sehr hervorragend.
Ich möchte mich auf diesem Wege nochmal herzlich bei Dr. med. Monika Januszewski und Ihrem Team bedanken.
Insgesamt hat die ganze Klinik mit Ihrem Team eine super Arbeit geleistet.

G. Chabowski

Der richtige Schritt, die richtige Wahl

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zuwendung seitens der behandelnden Ärzte und des Pflegepersonals
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Kleinfingerdicke Krampfadern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach intensiver Voruntersuchung sowie Aufklärung fand das Vorgespräch statt, in dem ich sehr genau seitens des Chirurgen und der Anästhesistin über die Operation und deren Verlauf und Nachbehandlung aufgklärt wurde. Und genauso fand das Ganze dann statt - mit sehr gutem Erfolg.

Pflege "Rau aber herzlich" ( Ruppig )

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Verständliche und umfassendere Erklärung für medizinische Maßnahmen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Beurteilung der äztlichen Versorgung vermag ich als Laie nicht zu beurteilen.Möglicherweise erst zu einem späteren Zeitpunkt
Kontra:
Pflegepersonal bedarf einer Schulung über Umgang mit Patienten
Krankheitsbild:
Koronare Drei-Gefäß-Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient nicht gut aufgehoben !

In Guten Händen!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes spezialisiertes Team;
Sehr freundlicher, hilfsbereiter und korrekter Umgang mit Patienten.
Schöne Zimmer
Gutes Essen.

Rundrum gute 3 1/2 Wochen zum Kraft tanken

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gelungener Reha - Aufenthalt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Anregungen auch für zu Hause)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (leider zeitlich nicht alle Untersuchungen möglich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (gutes Verhältnis zwischen Anwendungen und Erholung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gelände, Klinik und Pat.zimmer gut ausgestattet)
Pro:
fachkundige Therapeuten
Kontra:
Hygiene in den Patientenzimmern
Krankheitsbild:
Zustand nach Defibrilatorimplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Während meines 3 1/2 wöchigen Aufenthalts in der Rehabilitationsklinik war ich rundrum zufrieden. Die Reha-Klinik hatte ich mir selbst ausgesucht und war sehr froh, dass mir die Möglichkeit gegeben wurde, meine Rehabilitaton dort durchzuführen. Die Therapeuten vermitteln sehr fachkundig ihr Wissen. Das Personal auf der Station war sehr nett und das Essen war sehr gut. Es gab täglich ein abwechslungsreiches Büfett und ein umfangreiches Salatangebot.
Die Anwendungen waren so aufeinander abgestimmt, dass genügend Zeit zum Erholen blieb.
Das einzige Manko war die Hygiene in den Patientenzimmern. Es war immer staubig und schmudelig. Auf meine Frage nach einer gründlichen Reinigung bekam ich die Antwort, es würde an einem Tag "gründlich" und am nächsten Tag dann nur ein bisschen geputzt werden. Am Sonntag wurde in den Zimmer gar nichts gemacht und am Montag, zum Wochenstart, ging es dann mit ein bisschen los.
Da ich selbst im Bereich der Pflege arbeite, weiß ich was Hygiene in Pflegeeinrichtungen bedeutet. Deshalb kann ich diesen Zustand nicht gut heißen.
Ich würde aber trotzdem jeder Zeit wieder dort hin fahren, dann aber gleich mit einem Putzlappen, zur Eigeninitiative, bewaffnet.

ruck zuck wieder auf die Beine

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nach der OP keine Beschwerden
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypässe am Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bekam vier Bypässe,von der Aufnahme bis zur Entlassung ist alles gut verlaufen,war eine Woche
in der Klinik anschließend drei Wochen Reha.Das Personal in allen Bereichen ist super.Das Essen ist sehr gut.Das Rehaprogramm ist abwechselungsreich.Alles in allem hat es mir sehr gut gefallen.danke

Was sein muss! :-)

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pro ist, was man von einem Krankenhaus 'rundum' erwarten kann!
Kontra:
Null
Krankheitsbild:
Halsschlagader-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein absolutes Lob dem Pflegepersonal der Station 61, den gut koordinierten technischen Abläufen im Haus, dem schmackhaften Essen!

1 Kommentar

19patient42 am 05.04.2017

Nachtrag: ein Fernseher für 2 Personen, zudem ohne Kopfhörer geht gar nicht und schadet der Gesundheit!

so soll es sein !

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hier bin ich mensch , hier möchte ich bleiben !
Kontra:
Krankheitsbild:
bipass li bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ein riesenparkplatz , leider noch zu knapp bemessen , wohl zu viele Besucher da !11 uhr
aufnahme prima , tolles freundliches personal
ein highlight die Verpflegung , Daumen hoch !
Abendprogramm abwechslungsreich , vom Malkurs ,
jazz und blues trio , volklore gruppe ,
Alleinunterhalter und einen sahne bratschenspieler
für jeden etwas dabei , hat spaß gemacht !

Nicht noch mal

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Badezimmer veraltet und unsauber)
Pro:
---
Kontra:
fast alles
Krankheitsbild:
Gefäßverengung Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Bewertung betrifft die Angiologie, die als Fachbereich leider nicht auszuwählen ist.

Schon bei der Aufnahme habe ich mich gefragt,ob ich hier richtig bin. Ein junger syrischer Mediziner, auf dessen Namensschild neben seinem Namen "Hospitant" stand, stellte sich mir, soweit ich ihn verstehen konnte, als "mein Arzt" vor. Nach einem holprigen Vorgespräch kam dann allerdings ein weiterer Assistenzarzt dazu, der mir im Schnelldurchlauf den Aufklärungsbogen erklärte und mich unterschreiben ließ.
Die Behandlung am nächsten Tag war der Horror. Angefangen von: "Eigentlich sollte heute ihr linkes Bein therapiert, werden, leider haben sich aber die Stenosen rechts wieder gezeigt" (!) Wieder? ich bin noch nie am rechten Bein behandelt worden!!! Das sagte ich meinem behandelnden Arzt, der darauf nur meinte, dass die Patientenfallvorstellung am Vortag nicht optimal gelaufen war.
Also los ging's. Keine Erklärung vorab, was im einzelnen gemacht wird, wann mal die Luft anzuhalten wäre, oder was während der Untersuchung passiert. Nach einigen Minuten ein Wutausbruch von dem Untersucher: "Ich könnte kotzen, so kann ich nicht arbeiten!" Was hatte ich gemacht? Nichts. Irgendwelche Untersuchungsdrähte/-instrumente waren nicht zu seiner Zufriedenheit, woraufhin die instrumentierenden Schwestern anboten irgendwas anderes zu besorgen. Die Laune wurde nicht besser. "Nicht bewegen". Ich lag m.E. still. "Bin ich so schwer zu verstehen?" Als es im weiteren Verlauf "Nicht atmen" hieß, habe ich doch noch einmal Luft geholt, worauf der Untersucher plötzlich am Kopfende meines OP-Tisches stand und mich mich anblaffte: "Wenn ich sage Sie sollen aufhören zu atmen, dann machen Sie das gefälligst auch." Ich habe mich dafür entschuldigt, dass ich geatmet habe und mir einen Fixpunkt an der Decke gesucht, den ich für den Rest der Prozedur nicht mehr aus den Augen ließ.

Zusammengefasst fühlte ich mich ausgeliefert und wehrlos, ein zweitesmal werde ich mich nicht in diese Klinik begeben.

Kardiologie HGZ Bad Bevensen echt kompetent - und mit Herz !!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/15/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Prof.Rempis u.seine Ärzte hörten zu ,waren entspannt ,kümmerten sich - angenehme Ausnahme !!
Kontra:
Krankheitsbild:
seit 15 J.paroxism. Vorhofflimmern /Ablationen/Stent Nierenarterie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kein " Riesenladen ", überschaubar , ruhig im Wald gelegen ,gepflegte moderne Zimmer mit Balkon, alles sauber u.hygienisch (baulich ,z. B.auch neue tolle Privatstation u.FACHLICH ständige Verbesserungen festgestellt !)Ärzte ,sämtl.Pflege/Service-Kräfte sehr freundlich u. kompetent !!! Ich fühlte mich von Anfang an gut aufgehoben ,angefangen bei der Aufnahme , ob Station, Intensiv, OP`s,Pflege, Gespräche usw !!Nach divers. Ablationen, Kadioversionen ,Angiographien oder Notfällen kenne ich auch andere Häuser, würde ich wenn. . . absolut das HGZ u.Prof. Rempis samt Team mit allem Drum u.Dran wählen !!!! Ich danke ALLEN Beteiligten von ganzem "inzwischen Herzen im Takt " u.super Druck !!!

Ein Lichtblick in der deutschen Krankenhauslandschaft

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sensationell guter Pflegedienst und Chirurgen, die ihr Handwerk erstklassig verstehen
Kontra:
nur kleine Schwachpunkte in der Patientenaufklärung
Krankheitsbild:
Aneurysma A. poplitea
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein überaus positiver Eindruck von dieser Klinik kommt am besten in meinem Spontan-Gedicht zum Ausdruck, das ich am Vorabend meiner Entlassung verfasst habe.
Zum dritten Mal im halben Jahr
ging es für mich in’s Krankenhaus.
Der Grund immer ein andrer war -
Man sucht sich sowas ja nicht aus.

Nach Nierenzysten, Darmverschluss
- OP’s in Uelzen und in Celle -
kam dann die Nachricht, „Ja es muss
noch ‘ne OP sein, und zwar schnelle!“

Beim Aneurysma dieser Größe
ist schnelles Handeln angesagt.
Ich gab mir also keine Blöße
und hab‘ nach dem Termin gefragt.

Den bekam ich auch sofort
im Bevensener HGZ.
Die Praxen kannte ich schon dort,
nun kam dazu das Krankenbett.

In’s HGZ das nächste Mal,
das hatt‘ schon vorher ich beschlossen,
denn Celle, Uelzen – das war Qual,
davon hatt‘ ich genug genossen.

Nach einer Woche stationär
- 61 nennt man sie –
Darf ich – und ich bin Pensionär –
behaupten: Die vergisst man nie!

Was ich schon fast vergessen glaubte
nach den Erfahrungen vorher,
es gibt es noch und ich behaupte:
hier komm‘ ich gerne wieder her.

So wünscht man sich ein Krankenhaus,
weil der Patient all das bekommt,
was er braucht und nicht – o Graus –
vor allem Aktionären frommt.

Ob Pflegedienst, ob Ärzteschaft –
alle sind hier erste Klasse.
Hier wird geschafft mit aller Kraft
für Kranke jeder Krankenkasse!

Deshalb sag‘ ich „ganz vielen Dank!“
Nach ein paar Tagen – ich kann’s nicht fassen –
bin ich geheilt und nicht mehr krank
und werde jetzt entlassen.

1 Kommentar

renate445 am 04.08.2016

Super, das es Ihnen wieder gut geht ,drücke die Daumen weiterhin !!! Ihr Kommentar spricht mir aus der Seele u. als Gedicht gemacht einfach " spitzenmäßig "!!!!! Schreibe , reime , dichte nämlich selber - habe also von " beidem " Erfahrung !!Lieben Gruß , renate445

Lob und Anerkennung statt Nörgelei

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2003   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich suche nichts zum Aussetzen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine Problematik wurde aufgenommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich lebe noch)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe nichts mit "Verwaltungskram" zu tun gehabt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (6 Sterne Hotel Dubai ist besser)
Pro:
Ich lebe noch, dank ihres Eingriffes
Kontra:
Es hat geregnet
Krankheitsbild:
mehrere Hinterwandinfarkte / 5 Bypässe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2003 Gast. Nach 4 Hinterwandinfarkten habe ich mich von Dortmund nach Bevensen verlegt. EINGRIFF 5 Bypässe und ich lebe 2016 noch immer. Was soll man zur Qualität mehr anfügen. Sie haben mir mein Leben zurück gegeben
nach teils falscher Diagnose in Dortmund. Die Ärzte und der Prof. haben mich angehört, und sind auf meine Probleme eingegangen.

An alle "Nörgler" die ansonsten im 5 Sterne Hotel ganzjährig wohnen mit angestelltem Butler sei angemerkt: als Privatpatient ist das Zimmer schöner - der Prof. kommt extra - ob die Schwestern / Pfleger schöner werden ist Ansichtssache - das Essen kann man aus einer 5 Sterne Küche einfliegen lassen - Alles auch in Bad Bevensen zu haben - es kostet nur alles dementsprechend.
Anstatt sich zu freuen, dass einem geholfen wird lese ich Klagen, über Personal, Essen, kleiner Fernseher usw.
In einer Klinik wird einem die Gesundheit wieder gegeben und nicht ein Luxusurlaub versprochen.
Ich wohne heute im Bereich Leipzig und gehe zum Herzcentrum Leipzig, in dem mir bestätigt wurde wie gut die Ärzte bei meiner Bypass Operation
gearbeitet haben. Wäre ich in Leipzig nicht so gut aufgehoben, würde ich nach Bevensen fahren.

Nein - ich bin kein Lobbyist für Bevensen, habe
aber nur die besten Erfahrungen zu diesem Hause.

1 Kommentar

udofra am 09.03.2016

Meine Bemerkungen zu Leipzig muss nach gestrigem Besuch leider revidieren. Es ist schlichtweg die Katastrophe subjektiv gesehen nach dem Besitzerwechsel im Jahr 2014, daher nehme ich jetzt den Kontakt zu Bad Bevensen wieder auf.

Sehr gute und Schöne Rehaklinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 09.2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das ganze Haus kompetent und freundlich!
Kontra:
Krankheitsbild:
Hinter Wand Infarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich sehr wohl im Rehazentrum. Das Zimmer modern und ansehnlich eingerichtet. Badezimmer war neu und funktionell gut.Therapie wurde auf mich abgestimmt und die Therapeuten sind sehr kompetent und freundlich.Speisesaal ist sehr groß und was ich besonders gut fand das die Tische nicht so an den Anderen sind. Essen war sehr gut und das Servicepersonal immer freundlich und aufmerksam.

Entmündigung Betreuter Personen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pflegekräfte auf Station
Kontra:
Ärtzin menschlich Note 6
Krankheitsbild:
Gefässverschluss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater steht unter Betreuung. man verweigerte ihm das Recht auf Selbstbestimmung und eigenhändige Unterschrift. Betreute werden behandelt wie entmündigte Personen. Die zuständige Ärztin war arrogant, patzig, überheblich und unfreundlich. so genau das Klischee von studiertem Halbgott in Weiß,eben von oben herab.
Selbst beim Amtsgericht hat man darüber den Kopf geschüttelt.

Die Pflegekräfte auf Station waren immer Nett und Freundlich.

SUPER REHA ZENTRUM !

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sofern ich das als Laie beurteilen kann)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr modern und sehr sauber !)
Pro:
Die persönliche, individuelle Behandlung
Kontra:
die derzetige Baustelle ( 06.2015 )
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich heute entlassen wurde, möchte ich anderen Informationssuchenden meine Erfahrungen mit dem HGZ Bad Bevensen mitteilen.
Nach einem Infarkt und einer Stentimplantation habe ich mich für Bad Bevensen entschieden, da mir ein Einzelzimmer zugesagt wurde.

das Zimmer- modern eingerichtet, mit LED Beleuchtung, Flachbildfernseher, Balkon, Telefon und WLAN. Auf Wunsch bekam ich am gleichen Tag eine weichere Matratze.
das Badezimmer- funktionell, versprühte allerdings den Charme der 80er Jahre, aber ansonsten vollkommen ausreichend.

das Essen - auf fettarme Kost getrimmt, sehr schmackhaft, abwechslungsreich mit 3 verschiedenen Menüarten am Tag und vollkommen ausreichend (3 Kilo plus in 3 Wochen )
Buffet morgends und abends. Das Servicepersonal ist sehr freundlich und hilfsbereit.

die Umgebung - mitten im Wald gelegen, ca.250 m vom Elbeseitenkanal, 1,5 km vom malerischen Ortskern entfernt.( Die Brücken sind am Kanal ca. 1000 m von
einander entfernt - ideal für Nordicwalking usw. )
Uelzen und Lüneburg sind schnell per Bahn oder Auto zu erreichen.

Und nun zum Grund des Aufenthalts:
- die Therapie scheint auf die verschiedenen Krankheitsbilder genau angepasst zu sein, da Mitpatienten bei einigen Therapien eingeplant waren, bei anderen hingegen nicht.

Die Therapeuten - durchweg sehr freundlich und persönlich. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, ein Patient mit einer Nummer zu sein. Fragen wurden
gerne, ausführlich und meiner Meinung nach kompetent beantwortet. Rücksicht wurde genommen auf OP Narben, fehlende Ausdauer und lädierte Bandscheiben.

Die Ärzte - nahmen sich Zeit, nicht nur die Laborergebnisse zu lesen, sondern sich auch ausgiebig mit den Patienten zu unterhalten und die Therapie darauf anzupassen.

Die Organisation - Therapiepläne im Briefkasten, Veranstaltungen oft abends im Haus, Rezeption sehr hilfsbereit.

Wenn man in die mißliche Lage kommt, ein kardiologisches REHAzentrum zu brauchen, denke ich, ist man in Bad Bevensen gut aufgehoben.

Rehaklinik absolut zu empfehlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolle Rehaklinik,schönes Zimmer und schmackhafte Verpflegung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jede Woche eine Visite mit dem Stationsarzt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jede Frage wird beantortet und auf die Trainingswünsche des Patienten wird eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (In meinem Fall alles sehr zeitnah und gut koordiniert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Neue, modern renovierte Zimmer,Sportgeräte top und ein Kiosk)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern, Herzinsuffizienz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund immer wieder auftretenden Vorhofflimmern (Herzrasen) wg. einer Herzmuskelentzündung habe ich eine Ablation (Verödung) am Herz machen lassen. Ich habe mich danach entschieden eine Reha zu absolvieren und das HGZ von der Rentenversicherung empfohlen bekommen.Auch ich habe mich vor Antritt der Reha über die Klinik informiert und war zunächst irritiert weil die Zimmer der Reha-Klinik angeblich nicht sauber und "alt" seien und die ärztliche Betreuung nicht so gut sein soll. Bei meiner Ankunft war ich jedoch sehr positiv überrascht. In der Patientenaufnahme musste ich etwa eine 1/2 Stunde warten was ich als absolut zumutbar empfand.Es dauert leider immer etwas länger wenn einige Neupatienten bei Aufnahme Ihre Unterlagen nicht vorbereiten bzw. unvorbereitet ankommen.Auf der Station wurde ich bereits erwartet und sehr freundlich empfangen.Das Zimmer war geschmackvoll sowie frisch renoviert,die Möbel sowie das Bett waren neu.Nachdem ich mein Zimmer bezogen hatte wurde ich durch eine Schwester mit dem täglichen Ablauf auf der Station betraut was bedeutet,morgens um 07:00 Uhr und abends um 17:00 Uhr im Funktionszimmer wiegen und Blutdruck messen.Ich finde es gut das man seinen Blutdruck selber messen soll denn so lernt man seinen Blutdruck zu Hause selber zu messen und auch einzuschätzen.Die Anwendungen sowie die Ausstattung (Geräte, Räumlichkeiten, Schwimmbad) der Rehaklinik sind top.Schon am zweiten Tag konnte ich an leichten Sporteinheiten teilnehmen weil bereits ein Trainings.- Behandlungsplan in meinem Fach lag. Das Belastungs-EKG wurde am vierten Tag gemacht und schon am nächsten Tag hatte ich einen neuen Trainings.- Behandlungsplan in meinem Fach was auf meine Belastungsfähigkeit zugeschnitten war. Das Essen (morgens u. abends Buffet) war reichlich,dass Mittagessen immer sehr schmackhaft.Unverständlich das es Patienten gab die an der Verpflegung etwas auszusetzen hatten.Ich war absolut zufrieden und kann diese Reha-Klinik absolut empfehlen.

OP nach Ross

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr gute Betreung durch das Fachpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Aortenklappenstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Aufnahme durch Ärtze und Schwestern vor der Op, gute bis sehr gute Bet Regung durch das Fachpersonal nach der OPERATION .
Bei Betätigung des Patientenruf waren Schwestern innerhalb von 1 Minute im Zimmer.

Ich blicke dankbar nach Bad Bevensen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012- 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Könnte nicht besser sein)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Könnte nicht besser sein)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umsichtig, könnte nicht besser sein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und zügig)
Pro:
Ein herzliches, warmes und gleichzeitig kompetentes Klima, bei dem der Patient immer im Mittelpunkt steht
Kontra:
gibts nicht
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern, Herzkatheter, Bypassoperation, Schrittmacher, Reha
Erfahrungsbericht:

Seit 31.07.2012 bin ich in engem Kontakt mit dem Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen und habe vollstes Vertrauen in die Arbeit der Ärzte, Schwestern und Pfleger. Operation, Pflege, Reha und Nachsorge fanden und finden in enger kompetenter medizinischer Begleitung statt. Für die Beantwortung aller aufkommenden Fragen wurde sich immer die nötige Zeit genommen.Es gab stets und zu jeder Zeit kompetente Ansprechpartner (das habe ich in anderer Klinik ganz anders erlebt!). Die halbjährige Herz - Schrittmacherkontrolle und die Kontrolluntersuchungen durch den Professor und sein Team wurden stets mit größter Sorgfalt vorgenommen.
Ob Verwaltung oder medizinischer Bereich, wo ich hinkam, man wußte über mich Bescheid, und es gab so gut wie keine Wartezeiten. Im Verein mit dem Wissen, daß für den Ernstfall allermodernste Geräte vorhanden sind und sofort zur Verfügung stehen, gab und gibt mir das vollste Sicherheit und vollstes Vertrauen in die Klinik und in die Arbeit der Spezialisten im HGZ in Bad Bevensen.
Mir geht es mit meinen fünf Bypässen und dem Herzschrittmacher wieder sehr gut, und das verdanke ich den Ärzten, Schwestern und Pflegern im HGZ Bad Bevensen. -- Danke --!
Auch die letzte Kontrolluntersuchung jetzt im Oktober 2014 verlief wieder positiv (organisatorisch und auch medizinisch), und ich kann meinem 75. Geburtstag gelassen entgegen- sehen

Stents zum Zuschauen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr schnelle Notfallversorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt / Stents
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sowohl während des Klinikaufenthalt als auch in der nachfolgenden Reha fühlte ich mich ärztlich und pflegerisch hervorragend versorgt und betreut.
Die Abläufe waren sehr gut organisiert, das Personal freundlich, kompetent und hilfsbereit.
Die Versorgung und das "Klima" im Haus waren sehr angenehm.

Sehr gute Behandler

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Personal durchgängig freundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr umfassend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles perfekt verlaufen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man fragt und bekommt umfangreich Auskunft)
Pro:
alle, aber wirklich alle Mitarbeiter sehr freundlich
Kontra:
kein Kaffeeautomat
Krankheitsbild:
Koronare Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe eine Bypass OP gehabt.
Die OP war sehr gut gelungen und es gab keine komplikationen.
Vom ersten Schritt in die Klinik hatte ich ein sehr gutes Gefühl und fühlte mich dort sehr gut aufgehoben.
Von der Putzfrau bis zum behandelnden Arzt waren alle immer sehr freundlich und auskunftsbereit.
Auch unmögliche Wünsche versuchte man zu erfüllen.
(morgens um fünf Uhr Kaffee, und war nicht der schlechteste)
Würde mich immer wieder dort einweisen lassen.

OP Team gut - Pflegepersonal nicht zumutbar

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Versorgung/Essen,Umgebung
Kontra:
oberfl. Pflegepersonal, gefährlich!
Krankheitsbild:
Bypass OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Not-OP eingeliefert und sofort 4 Bypässe bekommen. OP lief komplkationslos.Venen aus beiden Beinen und li. Arm entnommen. Intensivstation keine Erinnerung, dann auf Station 53 - Horror! Pflegepersonal unfreundlich und gab auf Verlangen KEINE Schmerzmittel und wenn, dann nur mit unmöglichen Bemerkungen. Behandlungen wurden nicht erklärt plötzlich einfach gemacht und als Pat. mit den Einschränlungen kannst du dich nicht wehren.Nachts dauerte es bis zu 30 Min., bis ein Pfleger kam, der auch noch unfreundlich wurde, weil man zwischenzeitlich ins Bett gemacht hatte.
Betten waren zu klein (bin 1,76 m groß)-ständig musste ich mit abgeknickten Beinen liegen. Als Vorhofflimmern dazu kam, plötzlich Panik - aber keinerlei Erklärungen usw.
Einfach nur Horror diese Station!

1 Kommentar

Alfrid am 06.10.2014

Auf dieser Station wurde ich mit viel Einsatzbereitschaft des Personals wieder "ins Leben zurückgerufen"!!! Hier habe ich Schwestern und Pfleger kennengelernt, die gearbeitet haben "wie Pferde", und die trotzdem nicht nur freundliche Worte zu vergeben hatten, sondern die auch noch die Besucher mit Umsicht betreuten. So bekam meinem 15-jährigen Enkel der Anblick seines an Schläuche angeschlossenen Opa's in Verbindung mit der Krankenhausatmosphäre nicht gut, und er wollte sich auf dem Flur in die Sitzecke setzen. Da kam die Schwester, fagte nach dem Warum und sagte: "Da bringe ich ihm doch gleich mal ein Glas Wasser." (Hätte sie nicht nötig gehabt und sie hätte die Situation auch ignorieren können --- hat sie trotz ihrer vielen Arbeit aber nicht!!!)
Ich habe noch andere kleine Geesten auf dieser Station gesehen und habe einen heiden Respekt vor den Mitarbeitern/innen dieser Station.
Alfrid

unzumutbar

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
verdreckt ohne Ende. Kloschüssel ihhh. Ist eben alles 50 Jahre alt
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin gleich wieder nach Hause gefahren. Das kann man weder gesunden, noch kranken Menschen zumuten.

1 Kommentar

Bernd-Dieter am 11.01.2017

Hallo , Hero20 !
gab es vor 52 Jahren schon Toiletten , oder nur
Plumpsklos ?
Ich war sehr zufrieden , sprich Sauberkeit ,
sind Sie ein notorischer Nörgler ?
Gruß Bernd-Dieter

versorgung äußerst fragwürdig!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (niemals wieder!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sozialdienst unfreundlich!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (behandlungsverzögerung!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (schlecht koordiniert)
Pro:
landschaft,klima,verpflegung gut
Kontra:
med.versorgung,persönl.behandlung menschenunwürdig!
Krankheitsbild:
herzinfarkt rechte vorwand mit anschl.aneuriysma/hämatomentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war seit 23-5-14 zur reha.ab 26-5 bildete sich ein entzündliches+hämatom+anheurysma,das bis zum 3-6 trotz mehrfacher hinweise nicht beachtet wurde.am 4-6 musste dies notoperiert werden.nach mehrfachen
hinweisen auf erneute op bis zum 13-6 wurde ich ohne weitere op entlassen!eine starke verunsicherung+ärger!
die rehastationen verfügen über alarmierende hygienische verhältnisse! beispiele:teppichböden sind ca.40 jahre alt+entsprechend gesundheitsgefährdend.handtücher,badeinrichtungen
veraltet(handtücher etc.fusseln+riechen extrem.möblierung der zimmer aus den 70er jahren.
kulturveranstaltungen wie in einfachsten altenheimen!personal verhält sich teilweise unfreundlich+unwissend.ärzte verzögern
hilfeleistung+wundbehandlung;d.h.die eigentliche reha-maßnahme konnte ich gar nicht wahrnehmen!einen entspr.bericht erhält die rentenversicherung+die technikerkasse zur kenntnis.eine ersatzreha-maßnahme ist von mir beantragt.

Krise gemeistert aber kommunikativ mangelhaft

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kompetenz im Bereich der OP
Kontra:
Kommunikation
Krankheitsbild:
Stenose der Carotis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit Blaulicht und Sirene wegen einer zu 90% verschlossenen Carotis in die Klini. OP noch am gleichen Abend durch den Chef der Abteilung.
OP gut verlaufen und kompetent durchgeführt.
Am nächsten Tag gab man mir auf Verlangen ein Schmerzmittel, das den ohnehin zu hohen Blutdruck weiter steigerte. Danach ein Antiallergicum, was dann noch weiteren Blutdruckanstieg zu Folge hatte und last not least dann Nitro, was den Blutdruck auf katastrophale Höhen trieb. Man fragte nicht, klärte nicht auf sondern handelte einfach. Als ich dann am Folgetag in der Intensiv landete hielt man es auch nicht für nötig, mich aufzuklären.

Na ja, es ist noch mal gut gegangen, aber ein Krankenhaus, das in Krisensituationen so mit den Patienten umgeht, ist völlig inakzeptabel.Mit der Kommunikation scheint das gesamte Personal überfordert zu sein.

Bio-Herzklappe

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (OP ohne Probleme verlaufen,)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (braucht mich um nix kümmern)
Pro:
ärztliche und pflegerische Leistung
Kontra:
die rauchenden Patienten, die es nicht lassen können ....
Krankheitsbild:
Aortenklappenstenose mit Insuffizienz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine biologische Herzklappe eingesetzt bekommen und bin mit der ärztlichen, der pflegerischen und der Reha- Leistung über alle Maßen zufrieden. Meine OP-Naht ist winzige 8cm lang – wie versprochen; Probleme: keine! Ärztliche Betreuung: mehr geht nicht!
Überrascht hat mich und meine Mitpatienten die herausragende Kundenorientierung der Ärzte und Schwestern/Pfleger: Immer freundlich, zugewandt und nie maulig oder gestresst. Der Chefarzt erklärte mir dies mit dem Leitbild der Klinik als „Familienbetrieb“; Ärzte und Pflegerisches Personal begegnen sich auf gleicher Augenhöhe. Das krasse Gegenteil haben ich und viele meiner Mitpatienten (wir 5 saßen immer an einem Tisch zusammen) in anderen Krankenhäusern und Reha-Häusern leider erlebt.
Das Essen: Es wird ja immer gemeckert. Nur wir (die 5) hatten überhaupt nichts zu meckern. In der Reha gab es Buffet – reichlich und abwechslungsreich. Ich würde sagen: 5-Sterne-Kategorie – wie im Urlaub!
An dieser Stelle einen großen Dank an „meinen“ Physiotherapeuten.

Sepsis?

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1995   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypass-Operation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider muss ich mich hier kurz fassen: Mein Vater unterzog sich 1995 an dieser Klinik einer Bypass-OP und verstarb dort nach 10 Tagen an Multiorganversagen (so der Bericht), ohne jemals das Bewusstsein wieder erreicht zu haben.

Bezüglich des Verlaufs während der postoperativen Phase wurde meine Mutter mit widersprüchlichen Aussagen seitens der Ärzte konfrontiert. Einmal war sogar die Rede von einer defekten Herz-Lungen-Maschine. Alles in allem sah es nach einer Sepsis aus (laut Meinung von Dritter fachärztlicher Stelle außerhalb der Klinik), von dem aber nichts im abschließenden Bericht stand.

Der Brustkorb meines Vaters wurde mehrmals geröntgt, und in der Rechnung des Krankenhauses wurde die Entfernung eines Fremdkörpers erwähnt. Im Bericht fand sich allerdings eine Bemerkung: "Kein Anhalt für Tamponade".

Das Beerdigungsinstitut informierte meine Mutter darüber, dass von der Klinik eine Autopsie an meinem Vater vorgenommen worden war, über die meine Mutter aber gar nicht informiert wurde.

Wir hatten damals nicht die finanziellen Möglichkeiten, um weitere Schritte einzuleiten.

Was bis heute bleibt, sind riesengroße Fragezeichen hinsichtlich der Todesursache.

2 Kommentare

Sven46 am 25.05.2017

Hallo, bei meiner Mutter gab es 2005 im HGZ Bad Bevensen das gleiche Problem. Auch sie lag 10 Tage im Koma und verstarb an Multiorganversagen im Verlauf einer Sepsis! Auch uns kam das sehr kurios vor aber wer hat schon die Kraft und das Geld gegen Spezialisten anzugehen. Eventuell hatte es auch mit Keimen zu tun? Aber das sind alles nur Spekulationen und die Zeit ist schon zu lange her.

  • Alle Kommentare anzeigen

veraltetes und renovierungsbedürftiges Haus

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011-2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zimmer alt und Wände beschmutzt-eklig)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (lange Wartezeiten,ein ziemliches Durcheinander)
Pro:
überwiegend nettes Pflegepersonal
Kontra:
behandelde Arzte teilweise arrogant und unfreundlich und gestresst
Krankheitsbild:
Herzrhytmusstörungen-Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun schon zum 4. Mal im Haus,bisher war soweit alles o.k. Ausser einpaar kleine Ärgernisse ging die jeweilige Bahandlung in Ordnung.Die Station 34 habe ich als besonders angenehm empfunden.Der letzte Besuch auf der St.33 war dann leider nicht akzeptabel,Am schlimmsten war der Zustand des Zimmers.Das uralte Mobilar ist Geschmackssache aber die verdreckten Wände muß man nicht hinnehmen Dort wo das Bett steht waren so manche Körperflüssigkeiten gegen gespritzt.
Gibt es in diesem Haus keine Maler ,die dem mal einen neuen Anstrich geben ?`Das war einfach nur eklig,denn man kann ja nicht den ganzen Tag die Augen schliessen.Sowas muß in der heutigen Zeit nicht mehr sein und es ist einfach nur beschämend.Ausserdem ist leider noch zu bemängeln ,
daß man sehr unfreundlich von einigen Ärzten-eher
Ärztinnen unfreundlich und arrogant behandelt wurde.
Ich meine es wird im Akkord gearbeitet und die Leute sind genervt und reagieren auf nachfragen sehr zickig.
Aber es gibt natürlich auch Ausnahmen und denen möchte ich danken für Ihre Mühe und Verständnis. Der Dank geht hierbei an das Schwesternpersonal und manche Ärzte sollten sich mal ein Beispiel
nehmen und einen Gang zurück schrauben.
Das Essen war ganz o.k.-es ist eben ein Krankenhaus !

Steriles Arbeiten

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Nettes kompetentes Fachpersonal, auch die jungen Ärzte waren Okay.
Kontra:
Krankheitsbild:
Wundheilungsstörung nach Bypass OP 5 cm. Narbe offen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider sind 2000 Zeichen viel zu wenig!
Deshalb hier eine geschrumpfte Kurzform, was leider nicht annähernd das beschreibt was ich dort alles erlebt habe.
Daten / Fakten
19.09.13 Rehastart
20,21,22,und 23.09 Verbandswechsel im Wundzentrum immer ohne Arzt!
25.09. Verbandswechsel im Wundzentrum in Begleitung einer Ärztin aus der Reha. Da war die Wunde schon infiziert.
27.09. Verlegung in die Klinik und OP, Wunde reinigen und Einsatz einer Vak-pumpe
Pumpe wurde im Wachraum wieder entfernt da ich stark blutete. Trotzdem kam ich auf Station. Dort wurde ich 3Std. später mit 9 Stichen ohne Narkose genäht.
Meine Vorwürfe:
Unsteriles Arbeiten: keine sterilen Handschuhe, sondern meist welche aus der Kitteltasche. Mit diesen Handschuhen wurde das Handy, Kugelschreiber Türklinken usw. berührt und anschließend weiter meine Wunde behandelt, Dies war leider kein Einzelfall sondern an der Tagesordnung auch bei den Ärzten.
Der Schwamm für die Vak-Pumpe (liegt direkt in der Wunde) wurde mit einer Schere aus der Kitteltasche zu geschnitten.
unmögliche Ärztin,
Frau Dr.hatte ein unmögliches Benehmen z. B. kein Begrüßen zum Behandlungsbeginn, Ich wurde überhaupt nicht ins Gespräch mit einbezogen, Aussagen in meinem Beisein: schwarze Punkte in meinem Wunde erwähnen und wieder kein Wort zu mir, Grußlos den Raum verlassen, usw. usw. Behandlungsfehler: Nach Fieber Verdopplung des Antibiotikas.
Ergenis: Durchfall kein Arzt ließ sich blicken.
Warum hat man mir wegen dem Durchfall das Antibiotika nicht intravenös gegeben (Nadel war vorhanden) bei Durchfall ist die Wirkung der Tabletten doch wohl fraglich, oder?

Thrombosespritzen bekam ich erst nach 6 Tagen, Warum?

Ich habe am 13.10. einn Gespräch verlangt dies führte ich mit der besagten Frau Dr. Alle Vorwürfe prallten an ihr ab, bis ich meine sofortige Verlegung verlangte und sagte das ich alles der Klinikleitung,P-forum und meiner Krankenkasse melde.
Kein Platz mehr!!!

Lärmbelastung extrem

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Bewegungstherapie
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Reha nach Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gut = Essen und Speiseräume, Servicekräfte
Sehr gut = Bewegungstherapie und das Team einfach Spitze
Sehr gut = Vorträge, man lernt sehr viel
Sehr gut = Reinigungskräfte, sehr nett.
Sehr gut = Ärzte, kompetent und für alle Fragen offen mit Zeit.

Zufriedenstellend = Schwestern, könnten mehr Kundenorientiert sein.

Ausreichend = Freizeitangebote für den Abend

Schlecht bzw. Ungenügend = Zimmer zum Innenhof aufgrund der Lärmbelastung durch Anlieferverkehr schon ab 05.00 Uhr morgens. Am Tag ebenfalls durch fahrende PKW auf der Suche nach einem Parkplatz. Viele Taxen und Krankenwagen. Zimmer alte Möbel. Teilweise defekt. Riss im Stuhlbezug, ein weiterer Stuhl drohte ständig auseinander zu brechen. Mikro Fernseher. Alles in allem 70 bis 80 Jahre Standard. Badezimmer ebenfalls.


Die ansonsten tolle Reha, leidet meiner Meinung sehr unter den veralteten und ungemütlichen Zimmern. Bei den Zimmern zum Innenhof helfen nur neue Schallschutz Maßnahmen, oder Ohrstöpsel, um nicht schon um 05.00 durch laute LKW geweckt zu werden.

meine erste REHA - ein gutes Ergebnis

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fühlte mich gut aufgehoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die Betreuung durch die Stationsärztin und die Verpflegung
Kontra:
Qualität der psychologischen Betreuung ist Glücksspiel
Krankheitsbild:
Gefäßinsuffizienz und OP-Nachsorge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kam zur Anschlußheilbehandlung (Reha) nach Bad Bevensen. Nach freundlicher Aufnahme auf der Station hielt die gute Atmosphäre auf der Station bis zum Ende des Aufenthaltes an. Das Pflegepersonal war kompetent und freundlich, das Reinigungspersonal ebenfalls.
Besonderes Lob der Stationsärztin, die mich auch in der angiologischen Akutklinik bei den Untersuchungen betreute.
Das Zimmer war spartanisch, aber funktionell, für meine 3 Wochen Aufenthalt ausreichend.
Die Verpflegung war reichhaltig und abwechslungsreich, das Restaurant ansprechend.
Die Qualität der psychologischen Betreuung ist vom Mitarbeiter abhängig, da machte ich gegensätzliche Erfahrungen.
Die Parkplatzsituation ist gewöhnungsbedürftig, wenn man mit eigenem Fahrzeug anreist!
Dank der guten Zusammenarbeit mit dem physiotherapeutischen Bereich und der Ernährungsberatung insgesamt eine gelungene REHA.

Weitere Bewertungen anzeigen...