HELIOS Spital Überlingen GmbH

Talkback
Image

Härlenweg 1
88662 Überlingen
Baden-Württemberg

26 von 55 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

55 Bewertungen

Sortierung
Filter

Tolles Team

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung top
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich dort reinkam, ging es mir richtig übel, aber ich wurde sehr einfühlsam und verständnisvoll behandelt.Die Schwestern ,Pfleger und Ärzte schaffen gut zusammen. Als ich dann auf die Station in der Urologie kam, richtig freundlich wurde ich ins Zimmer gebracht,aber was ich richtig gut fand, war die Küche, das Essen echt lecker gute Portionen.
Egal wenn ich traf alle waren immer freundlich hilfsbereit und es sind keine leichten Zeiten für das Pflegepersonal.Ich weiß,wir werden mit C.leben müssen, aber jetzt wird es Zeit, das Herr Lauterbach, sich mal um andere Dinge kümmert außer C.Ich wünsche dem Helios Personal das es bald mal bessere Zeiten erlebt aber ich sage "Danke" und bleibt alle gesund ??????????????

Bewertung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes Personal
Kontra:
gibt nichts
Krankheitsbild:
Kniedistorsion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

tolle Klinik, mit kompetenten Personal, bestens beraten und behandelt

Behandlung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
atheriosklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war am Montag auf der Gefäßchirurgie zur Untersuchung. Diagnose von der überweisenden Ärztin wurde bestätigt.Sofort wurde über OP gesprochen. Wir wurden richtig überrumpelt uns blieb gar nicht die Chance zu sagen, dass wir nur die Untersuchung wollten. Wir hätten erwartet,dass man mit uns auch alternative Behandlungsmethoden bespricht.Danach wollten wir mit den Erkenntnissen erst mal nach Hause, um in Ruhe über die Erkenntnisse zu sprechen und genau zu besprechen, wie es gemacht wird. Ausserdem wurde nur Rauchen als auslöser gelten gelassen.Dass es aber noch andere Faktoren gibt,wurde nicht akzeptiert. Habe mich als Ehefrau und mein Mann als Patient sehr unwohl gefühlt in diesem KH. habe am nächsten Tag in einer anderen Klinik einen Termin gemacht für ihn für eine 2. Meinung. Darauf hin meinte er er sei jetzt richtig erleichtert, dass ich als seine Frau nicht zulasse, dass er sich unters Messer legt ohne 2. Meinung eines anderen Gefäßchirurgen. Wir sind ganz entsetzt darüber wie in diesem KH mit den Leuten umgegangen wird Fragen werden nur ganz knapp wenn überhaupt beantwortet. Ich frage mich echt zählt in diesem KH überhaupt der Mensch oder alles andere.

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter sehr nett
Kontra:
Gibt es nichts
Krankheitsbild:
Spontane Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der Nacht 24.00 Uhr am 29.06. 2022 mit dem Krankenwagen eingeliefert worden die Hebamme wo mich empfangen hat war so nett und freundlich sehr zuvorkommend hat mich nicht alleine gelassen und ist mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden die ganze Nacht. Es kam Schichtwechsel und auch die nächste Hebamme sehr nett und zuvorkommend auch sie hat mir sehr geholfen und vor allem bei der Geburt so eine schöne Geburt hatte ich noch nie wie in Überlingen würde jederzeit wieder hingehen sehr zu empfehlen.

Vielen lieben Dank nochmal

*****

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sowohl vor als auch nach der OP)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Probleme obwohl ein Teil der Abrechnung über das Landratsamt ablief)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ein sehr professionelles Team der Chirurgie
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Mastdarmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist eine ukrainische Geflüchtete und ich habe sie auf jedem Schritt und Tritt - von der Diagnose bis zur OP - begleitet. Bei meiner Mutter wurde Mastdarmkrebs im frühen Stadium diagnostiziert. Ich bereue es keine Sekunde, dass wir uns für den Helios Spital in Überlingen entschieden haben. Wir sind mit dem Personal und dem Chirurgenteam höchst zufrieden. Alle zeigten nicht nur hohe Professionalität, sondern Zuvorkommenheit, Fürsorge und Freundlichkeit. Die OP ist ohne Komplikationen verlaufen, auch die Betreuung nach der OP war auf dem höchsten Niveau. Ich kann den Helios in Überlingen nur weiterempfehlen.

Ein super Team hat uns sehr positiv überrascht! - DANKE

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zuverlässige Mitarbeiter rund um die Uhr
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt eines Sohnes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme Nachts um 3 Uhr am 25.04.2022 bis hin zur Entlassung am 28.04.2022 verlief alles zu unserer vollsten Zufriedenheit. Die Mitarbeiter, egal ob es Hebamme, Krankenschwerter, Reinigungsfachkraft, Fachärzte oder aus der Verwaltung waren, bemühten sich nicht nur uns den Aufenthalt angenehm zu machen, sondern
schafften dies auch. Die Mutter wurde nach Kaiserschnitt genauso gut Versorgt wie unseren Sohn. Ein besonderes Lob auch nochmal an das Personal mit Migrationshintergrund, wir haben uns bei euch gut aufgehoben gefühlt, schätzen eure Arbeit sehr und sind einfach nur dankbar.

Wir wünschen den gesamten Team des Helios daher weiterhin viel Erfolg bei ihrer Aufgabe.

unkoordiniert / Teilinkompetent

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unkoordiniertes Arbeiten)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nach OP kein ordentliches Gespräch)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr mangelhaft, inkompetent)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
nie mehr!
Krankheitsbild:
Granulom Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

!!!Ich kann nur eindringlich dovor warnen sich da behandeln zu lassen!!!
1. Vertrauenszerstörendes Verhalten bei OP-Vorbereitung.
2. "Coole Sprüche" vom Arzt zu seinen Kollegen- da mache ich Tabalarusa (mehrmals). Fand ich nicht lustig!
3.Mangelnde Hygiene (keine Rasur direkt bei OP Schnitt)
4.Nach OP kein Antibiotika, da Zugang nicht funktionierte. Kam einfach niemand mehr.
5. Dsikretion auch Fehlanzeige, was erniedrigend ist!
usw.
Pfusch auf ganzer Ebene! 24h Schmerzen ohne Ende, 800.er Ibu wirkungslos. Schlaflose Nächte. Wochenlang nur auf dem Rücken liegend erträglich.Einblutungen, bildung von sehr viel Narbengewebe, Verwachsungen, die zu aufreißen der Haut führte ( nach 5 Wochen), da die Haut an der Stelle zu kurz war.

Musste mich in einem anderen KH nochmals einer OP zur Pfuschausbesserung unterziehen. Nochmals Schmerzen!

Habe jetzt 2 Narben, die von "Dr.Tabalarusa" auch noch sehr unschön. Nach 7 Wochen Heilung noch nicht abgeschlossen, wird noch Wochen oder länger dauern. Psychische Probleme wegen Organverlust ein Schnitzel erfährt da mehr Achtung, liegt wohl daran,dass man das essen kann.

Nicht nur ein Arzt sondern auch ein Metzger trägt einen weißen Kittel.

Von wegen kleiner unkomplizierter Eingriff. Wurde mit "Großbaustelle" entlassen.

nie wieder

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
der soziale Dienst im Haus
Kontra:
Krankheitsbild:
zwei Brüche Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe jetzt 5 Wochen nur Horror erlebt seit meine Frau mit zwei Brüchen an der Wirbelsäule in das Helios Spital in Überlingen eingewiesen wurde.Bei der ersten Operation bekam meine Frau zwei Schrauben und wurde nach ein paar Tagen entlassen.Ich habe sie zuhause 3 Wochen gepflegt,leider wurden die Schmerzen trotz Morphiumpflaster und 4 mal 2 Novaminsulfon 500mg immer schlimmer.Meine Frau wurde wieder eingeliefert.Man stellte fest die Schrauben haben sich gelockert und es mußte nochmal operiert werden.Bei der zweiten Operation wurden zwei neue Schrauben eingesetzt aber es stellte sich am nächsten Tag heraus dass jetzt eine auf Nerven drückt und der rechte Fuß und die Blase nicht unter Kontrolle sind.Die Operation wieder nicht geglückt.Man mußte eine dritte Operation machen die angeblich geglückt ist.Meine Frau hat nach wie vor sehr starke Schmerzen und wird Morgen so entlassen.Information durch einen Arzt gab es nur nachdem ich gedroht habe zur dritten Operation meine Frau in eine andere Klinik verlegen zu lassen.Die Schwestern und Pfleger sind total unterbesetzt und sehr aggressiv.Ich werde umgehend morgen unseren Anwalt beauftragen das Spital zu verklagen.Gott sei Dank hat es mir ein Arzt ermöglicht die Unterlagen zu fotografieren.Alle Unterlagen können gerne bei mir eingesehen werden und sie sollten es sich gut überlegen sich dort operieren zu lassen.Zum Schluß was positives der soziale Dienst im Haus ist vorbildlich.

Im Notfall top

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das Gesamtpaket
Kontra:
abends wenig Alternativen zur Wurst
Krankheitsbild:
Unterschenkelfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Unterschenkelfraktur und Einlieferung durch den Notarzt kann ich nichts negatives über diese Klinik sagen: Alles lief so wie es soll.

Sowohl bei Ärzten, Physiotherapeuten als auch dem Pflegedienst gab es keine Probleme, die nicht durch ein kurzes Gespräch ausgeräumt wurden - trotz der Corona-Pandemie.

Nie wieder

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (3 Stunden Wartezeit auf der Holzbank)
Pro:
Kontra:
Arroganz sucht seinesgleichen
Krankheitsbild:
Bänderriss und schlechter Gesamtzustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophe! Notaufnahme:
Ich wurde nach 3 Stunden Wartezeit trotz schlechtem Gesamtzustand (Übelkeit, Schwindel, Schwäche, Kreislauprobleme) und Schmerzen unter Tränen vom Arzt weggeschickt. Ich solle einen Termin für in 8 Tagen machen!!!!
Dafür gibt's keine Worte.
Nie wieder.

Kolikartige Schmerzen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es wurde alles getan den Aufenthalt angenehm zu gestalten und das medizinische Problem effizient zu lösen!
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kaum mit dem Krankenwagen in der Notaufnahme eingetroffen wurde sofort alles getan um den Patienten und seine Schmerzen einzuordnen.
Dann sofort in die CT mit anschließender Sichtung und Erklärung durch den Urologen und was das bedeutet bzw. was daraus folgt und wie weiter vorzugehen ist!
Es wurde alles getan die Schmerzen in den Griff zu bekommen und eine größeren Eingriff zu vermeiden!
Wenig später bereits in einem sehr schönen, sauberen Zimmer - durchgängig freundliches, aufmerksames Personal.

Erstklassiger Blick auf den Bodensee und die Alpen!

Insgesamt blicke ich auf eine sehr positive Erfahrung in diesem Krankenhaus zurück und bin sehr dankbar, dass das alles so geklappt hat!

Eine Katastrophe diese Klinik

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gesamtbehandlung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (miserabel bzw. keine Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (absolute Unfähigkeit und Unlust der Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ohne Untersuchung in der Notambulanz wieder nachhause geschickt)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Kolikartige Schmerzen am Darm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Katastrophe diese Klinik,?? die schlechteste in Deutschland, die man sich vorstellen kann.
Unfähige und lustlose Ärzte in der Notfall Ambulanz. Mehrmals erlebt. Inklusive Oberarzt, der keine Diagnose schrieb und sich bei Nachfrage verleugnen liess.
Patziges Personal. Nie, nie wieder in diese Klinik gehen ??

Aufenthalt OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (könnte nicht besser sein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal ist sehr freundlich,ein großer besonderer dank an Dr.Ott der mich operiert hat,
Kontra:
Streichleberwurst—
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist nur zu empfehlen,
Personal ist freundlich und nett.
Ein großes Dankeschön an Dr.Ott der mich operiert hat.
Ich würde mich zu jeder Zeit wieder hier behandeln lassen, man ist hier nicht nur eine „Nummer „ so wie in vielen anderen Kliniken.

Helios: reines Wirtschaftsunternehmen

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer schön
Kontra:
Schlechteste Behandlung
Krankheitsbild:
Austrocknung, Delier bei Demenz
Erfahrungsbericht:

Patient kam mit Symptom der Austrocknung, Verwirrung bei Demenz ins Helios auf die Geriatrie Süd 0. Diese Station stellte sich aber als Akut Station heraus, Geriatrie war gar nicht ‚in Betrieb‘ genommen worden.
Täglich wechselnde ‚nicht zuständige Ärzte‘ mit denen es leider große Kommunokationsschwiwrigkeiten gab, erst nach einer Woche war eine zuständige Ärztin da!! Das Pflegepersonal war teilweise lustlos bis sehr unfreundlich und überhaupt nicht für alte demente Patienten ausgebildet. 10 Tage verbleib und Patient wurde nicht gewaschen, geschweige denn geduscht oder Zähne geputzt, auch nicht umgezogen, Koffer und Waschtasche standen unberührt im Schrank!!
Kein ausreichendes trinken da und wurde auch erst nach Beschwerde per Trinkprotokoll gegeben!!
Aber: komplette Ruhigstellung durch Psychopharmaka!

Patient ist zwischenzeitlich in einem anderen Krankenhaus mit kompetenter, zuständiger Ärztin und zugewandtem Pflegepersonal. Wurde gleich geduscht und wird regelmäßig gewaschen und umgezogen.
Die ärztliche Versorgung wird klar kommuniziert , Medikamente neu ‚eingestellt‘. Die Untersuchungen und Diagnosen erweitert.

Das neue KH musste sehr lange auf wichtige Unterlagen warten. Die Berichte, das sei man von Helios schon gewohnt, nicht gut!

Helios betreibt eine verheerende Personalpolitik. Die Organisation scheint aus dem Ruder zu laufen. Der Betrieb lief schon deutlich besser!
Übrigens auch auf der Privatstation: kein Vergleich mehr zu noch nicht allzu langer Zeit. Für 93€/Tag darf man auch dort nicht viel erwarten!

Leben auf der Isolierstation

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hervorragende Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Corona
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tage auf der Isolierstation (Corona):
trotz der äußeren widrigen Umstände, die die Isolierstation mit sich bringt (jeder, der mein Zimmer betrat, war vermummt mit Gesichtsmaske, Plastikkittel, Schutzbrille, Haarnetz und Handschuhe), hat das Pflegepersonal durch seine Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, nicht zuletzt auch durch so manches aufmunternde Gespräche das Isoliertsein erleichtert.
Besonders hervorheben möchte ich die Arbeit des behandelnden Arztes: jeden Untersuchungsschritt hat er mit mir in verständlicher Form vorbesprochen, jedes Ergebnis danach ausführlich erklärt. Eine solche offene Atmosphäre habe ich bisher noch nie in einer Klinik erlebt.
Auf diesem Wege noch einmal ein herzliches Dankeschön an das gesamte Team.

Fachlich kompetent, aufmerksam und freundlich

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der Umgang mit Menschen ist gekonnt
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in dieser Klinik nur ausserordentlich freundliche, aufmerksame und kompetente Ärzte und Schwestern kennengelernt Selbst kurz vor der Narkose hat man noch ermutigend und ruhig mit mir gesprochen. Und das, obwohl ich am Schluss eines langen Operationstages, noch dazu am Wochenende, dort hingekommen bin. Bis zur Essensaufnahme, den Schwestern auf Station, tags oder nachts, waren alle gesprächsbereit und nett. Die Ärzte sind fachlich sehr kompetent und den Patienten zugewandt. Ich habe keine Ausnahme davon kennengelernt!

Freundlich und kompetent

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gut organisiert und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr schnell einen Termin bekommen.
Vorherige Diagnose war falsch.
hier wurde das Problem gefunden und mir geholfen.

schlimmer wie ein Bahnhofs wc

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Entlassung 4 mal verschoben und keine Infos)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzkäteter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr Dreckig ein Patient war undicht immer Urin Verloren auch beim Laufen und ohne Hausschuhe und Barfuß doch den Urin und Zimmer so wieder ins Bett. Die nassen Urin Sachen aufs Bett zum trocken gehangen das Zimmer Und das Wc hat alles gestunken.Die Reinigungskraft hat mit den Aufwischmop erst das Wc gewischt und dann das Zimmer ich bin dann zur Schwester danach haben sie das Zimmer neu gewischt. Das Wc und Zimmer haben sie nach 3 Tagen eine Grundreinigung gemacht

Patient wird nicht ernst genommen

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sehstörung nach Herzkatheteruntersuchung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider wurden die Beschwerden meines betagten Vaters nicht ernst genommen und vor allem auch nicht weitergegeben. Als Angehörige mussten wir vor Ort auf die Probleme meines Vaters nach einer Herzkatheteruntersuchung aufmerksam machen. Nachdem 3 Stents gesetzt wurden klagte er über akute Sehstörungen, aber das hat niemanden interessiert. Er wurde nich wirklich überwacht. Die Kommunikation der Abteilung West 1 hat in keiner Weise funktioniert. Sprachprobleme ?
Die hygienischen Verhältnisse waren sehr fragwürdig.
Die zustänidge Ärztin sprach nur gebrochen deutsch und war sehr schlecht zu verstehen.

Wir sind gerne bereit, in einem Gespräch dazu Stellung zu nehmen !

Ehefrau eines Patienten

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
beste Versorung
Kontra:
Krankheitsbild:
Pankreas Kopf Ca mit Lebermetastasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann,der eine schwere Krebserkrankung hatte war zuletzt Patient auf der Station Ost 2
das Pflegepersonal hat hervoragende Arbeit geleistet,Er wurde bestens versorgt, und wenn man als Angehörige Fragen, oder eine Bitte hatte
wurde man immer freundlich behandelt. die letzten
Stunden seines Daseins lag mein Mann auf der Station IMC, dort möchte ich namentlich SR.Steffi erwähnen, die meinem Mann den Abschied leichter gemacht hat, und auch mich
seelisch unterstützt hat. Mein Dank auch an die
VIA,besonders Frau Kaufhold, die für einen reibungslosen Ablauf zur Beschaffung der Hilfsmittel gesorgt hat. Alles in allem,
sage ich nochmals Dankeschön

traumatische Geburt: Ost-Block-Metzger am Werk

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
betreuende Hebammen auf der Station
Kontra:
Ost-Block-Ärzte, Hebammen setzen sich nicht durch gegen die Ärzte
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Entbunden Mitte August 2019
unkomplizierte Schwangerschaft, bis Presswehen normaler/guter Geburtsverlauf, Herztöne von Baby immer bestens, bestand kein Grund ärztlich einzugreifen!
Die betreuende Hebamme zum Zeitpunkt der Presswehen war sehr hart und hatte keine lieben und unterstützenden Worte übrig, die man in der Phase zwingend benötigt. Noch schlimmer, sie hat mir bei jeder Gelegenheit Angst vor dem Arzt gemacht mit Worten „ich setze kurz einen Blasenkatheter, denn wenn der Arzt das nachher machen muss, wird es übel und dann tut es weh“ oder „pressen Sie jetzt nochmal richtig, denn wenn der Arzt dazu kommt, dann…“ usw.
Der „gefürchtete“ Arzt hat mir dann wirklich richtig weh getan. Der Arzt, konnte kaum Deutsch, hat uns nicht aufgeklärt, war äußerst grob in jeglicher Hinsicht und hat ohne dass ich noch weiter pressen durfte einen Dammschnitt gemacht und per Saugglocke unser Baby auf brutale Art und Weise raus gezogen. Die Kiwi-Saugglocke ist dabei 3 Mal abgerutscht und kaputt gegangen. Auch eine neue Kiwi-Saugglocke ist wieder abgerutscht. Abgeruscht bedeutet, dass der Kopf von unserem Baby mit jedem Mal verletzte wurde, unser Baby hatte offene Wunden um Kopf. Nachdem das auch nicht geklappt hat, hat er noch eine andere Saugglocke verwendet. Auch diese ist noch ein letztes Mal abgerutscht. Der Arzt hat sich mit seinem ganzen Körpergewicht gegen mich gelehnt und gezogen. Dabei hat mir dir Hebamme meine Beine auseinander gedrückt, dass ich dachte sie bricht mir meinen unteren Rücken. Davon habe ich jetzt noch Schmerzen, wenn ich seitlich liege. Während des Grauens haben mein Partner und ich einige Male versucht das zu stoppen und haben den Wunsch geäußert nicht weiter zu machen, sondern einen Kaiserschnitt gewollt. Aber die Hebamme und der Arzt haben sich dabei nur angeschaut und weiter gemacht.
Meine Vagina wird in zwei Wochen per OP korrigiert, da das Vernähte nicht gut gemacht wurde...
Nie würde ich einer Freundin zu einer Geburt in Überlingen raten!

Fühlte mich hier gut aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Ärzteteam, hilfsbereites Pflegepersonal. Schöne Umgebung
Kontra:
0
Krankheitsbild:
Nach Bauchdeckenbruch wurde ein Netz eingebracht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 22.08.2019 wurde bei mir, nach einem Bauchdeckenbruch ,ein Netz in die Bauchdecke eingebracht. Schon die Damen in der Aufnahme waren sehr hilfsbereit und freundlich. So kann ich hier nur die positiven Eindrücke von dem Helios Spital wiederholen, wie ich sie schon im Mai 2018 nach einer Pankreas OP erfahren habe. Ein sehr kompetentes freundliches Ärzte Team und das freundliche Pflegepersonal der Ost 0. Ich kann das Helios Spital aus meiner Erfahrung heraus bestens weiterempfehlen und bin dankbar daß ich dort behandelt und operiert wurde.

Absolutes Unverständnis

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sehr nettes Pflegepersonal
Kontra:
Oberflächlicher Arzt
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor drei Wochen verbrachten mein Mann und ich ein paar Tage in Meersburg. Morgens hatte mein Mann dann plötzlich unerträgliche Schmerzen in der Lendenwirbelsäule und konnte sich kaum noch bewegen. Der gerufene Notarzt versorgte ihn mit Schmerzmitteln und der Rettungswagen brachte ihn dann nach Überlingen in die Klinik. In der Notaufnahme angekommen, wurden wir von einem Pfleger sehr nett empfangen. Laut Aussage des Personals, müsse wahrscheinlich geröntgt, CT oder sogar MRT gemacht werden. Dann kam der Diensthabende Arzt, eine Untersuchung meines Mannes fand statt und da er weiter unerträgliche Schmerzen hatte, wurden ihm weitere Schmerzmittel intravenös verabreicht. Ich hatte das Gefühl, der Arzt meinte, mein Mann würde simulieren. Nachdem zwei Stunden vergangenen waren, kam der Diensthabende Arzt wieder und meinte, dass mein Mann nach Hause gehen könne. Unter extremen Schmerzen und mit einem Rezept über Tilidin und Novamin haben wir die Klinik verlassen. Am nächsten Tag haben wir unseren Urlaub abgebrochen und sind nach Hause gefahren. Zu Hause sofort zum Hausarzt gegangen, der dann eine Überweisung zum MRT ausgestellt hat, was letzte Woche stattgefunden hat. Dabei ist dann rausgekommen, dass mein Mann einen Bandscheibenvorfall hat. Hätte der Arzt in der Klinik anders reagiert, hätte die Therapie schon früher anfangen können.
Nie wieder Helios Klinik Überlingen.

im Allgemeinen sehr unzufrieden

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (auf Station schlecht)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aufenthalt Intensivstation sehr gut
Kontra:
Aufenthalt auf sämtlichen Stationen sehr schlecht
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

mein Vater war dort.2 x kamen seine Schuhe abhanden und sind nie wieder aufgetaucht.Er war alt und unselbständig,man hat ihm nicht geholfen.Bei seinem Aufenthalt im Winter wurde er entlassen und musste mit einem Krankentransport nach Hause gebracht werden.Er kam mit Schlafanzug,Hausschuhen und ohne Jacke bei Minusgraden zu Hause an.Bei einem späteren Aufenthalt kam er plötzlich auf die Intensivstation aber all seine Sachen auch Armbanduhr,Brille usw. blieben tagelang im Zimmer auf der Station.Jeder hätte die Sachen entwenden können.Als mein Vater verstarb mussten wir seine Sachen im Zimmer auf der Station zusammensuchen denn er verstarb auf einer ganz anderen Station.Die Putzfrau hat im Zimmer mehrmals den Boden gewischt und DANACH mit dem selben Putzlappen den Tisch abgewischt an dem die Patienten gegessen haben.Alles in einem waren wir sehr unzufrieden.Nur die Intensivstation mit allen Pflegekräften und Ärzten können wir nur loben.Alle sehr einfühlsam und sehr nett, haben uns und meinen Vater bestens bis zum Tode meines Vaters begleitet.Danke dafür.

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018-2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hkb und Seitenband gerissen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder in die Sprechstunde der Orthopädie!

Mache schon über einen Jahr nach Unfall wobei das hintere Kreuzband sowie das Seitenband gerissen waren rum.
Laut Ärzten alles bestens.Trotz immer anhaltender Entzündungen.
Jeden Tag Medikamente nehmen seit 13 Monaten.
Operation wurde versprochen jedoch nach mehren Tagen war keine Rede mehr davon.
Selbst Medikamente würden verschrieben, da man sich alles ja nur einbildet.
Hilfe "Gleich Null"
Selbst der Arzt musste "Google "fragen.
Lachhaft!
Habe es Gott sei Dank nicht dabei belassen sondern viele Ärzte aufgesucht.
Diese kommen alle zum gleichen Ergebniss "ohne Operation " bleibt das Knie instabil.
Vielen Dank Überlingen für die Hilfe.

voll zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwerchfellbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin an einem sehr grossen Zwerchfellbruch
von Herrn Prof. Dr. Lamade erolgreich minimal inv. operiert worden. Die Vorbesprechung zur OP verlief
schon so positiv, dass ich vollstes Vertrauen in
Dr. Lamade und sein Team hatte. Nach der OP wurde
ich bestens durch die Ärzte und das Pflegepersonal
der Stadion 3 betreut. Ich danke Herrn Prof.Dr. Lamade
und dem Ärzteteam, sowie dem Pflegepersonal herzlich.

Nie wieder Überlingen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das ist keine Klinik sondern ein Zustand)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab keine Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Falsche Klinik)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Falsche Zeitangaben)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Nierenwerte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hier wurde ich vom Arzt wie ein Stück Dreck behandelt zudem noch 3 mal ins Gesicht angelogen.
Man hat mir die Infusion zurück gestellt weil ich sehr viel trinke unter Zeugen
Am nächsten Tag hat man mir vorgeworfen ich würde nicht trinken ich müsse in eine andere Klinik weil sie mich hier nicht behandeln können.
Ich bin noch nie so schlecht behandelt worden wie in diesem Krankenhaus.
Die Ärzte sind Egoisten und sind auf dem Stand vor 50 Jahren dass die weikittel allwissend sind. Geredet wird mit dem Patienten nicht nur untereinander.
Eigentlich bin ich froh das ich in ein anderes Krankenhaus komme
Ich werde dieses Krankenhaus nie wieder betreten
10mal musste ich Auskunft geben dass ich nichts zum Frühstück will und beim 10mal habe ich gesagt wie oft ich es noch sagen muss anscheinend war ich dann aggressiv

Notaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ohne Worte
Kontra:
Ohne Worte
Krankheitsbild:
Unerklärliche Bauchschmerzen
Erfahrungsbericht:

21.02.2019
Mein Mann wird so gegen 14 Uhr mit dem Krankenwagen in die Notaufnahme gefahren wegen starken Bauchschmerzen. Ein Blick genügt um festzustellen Magen-Darm. Er muss brechen und bekommt dann eine Infussion. Nach 5 1/2 Stunden kommt ein Arzt und meinte das soll sich der Internist anschauen. Danach kommt der Internist und meinte das soll sich der Chirurg anschauen. Nach fast 6 Stunden bekommt er ein Schmerzmittel. Der Chirurg war nach 6 1/2 Stunden immer noch beschäftigt. Nachdem er erst Schüttelfrost und dann Schweißausbruch hatte wollte er nur noch heim. Am nächsten Tag stellte der Hausarzt Blindarmdurchbruch, Bauchfellentzündung und Darmverschluss fest. Ich finde es sehr beschämend wie lange man auf ärztliche Versorgung warten muss und bei Bauchschmerzen nicht mal ein Ultraschall macht.

Herzlichen Dank

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nur positiv
Kontra:
0
Krankheitsbild:
Port entfernen nach Chemo
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Umzug vom Kreis Esslingen im November 18 musste ich mir eine neue Klinik suchen, um meinen 2014 implantierten Port entfernen zu lassen.
Kurz und gut, Ich habe die Helios Klinik in Überlingen aufgesucht und nicht bereut.
Von der Anmeldung bis zum Chirurgen und Personal, liebevolle Betreuung, die einem die Angst nimmt. Zeit für ein Gespräch, ohne Hektik. Bei einem vergleichsweisen banalen Eingriff ernstgenomnen zu werden, war eine tolle Erfahrung.Herzlichen Dank an das Pflegepersonal und den Chirurgen Dr. Figueroa.
Der Eingriff war am 22.2.19.
Ps. ich bin Kassenpatient.


DANKE

Gute und optimale Versorgung vor und nach OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Mai 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
BauchspeicheldrüsenTumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Mai werden es 5 Jahre, dass ich nach der Diagnose BSD Tumor, nach Whipple, operiert worden bin. Es gab erschwerte Bedingungen, weil in der Leber Metastasen waren.
Die OP wurde auf meinen Wunsch im Helios Überlingen
durchgeführt.
Ich war 2 Wochen im Krankenhaus, dann 3 Wochen Reha in Oberstaufen, danach bis 30.6.2016 40
Chemos.
Die OP wurde vorgenommen von Herrn Prof.Dr.Lamade
einem Arzt, der nicht nur seine Hände meisterhaft einzusetzen weiss,sondern auch über eine sehr ausgeprägte menschliche Komponente verfügt. Mir war eigentlich immer klar,mir kann nichts passieren, der Prof ist ja da.
So haben mir nicht nur ärztliche Kunst,auch der Mensch, Wolfram Lamade und seine tolle Manschaft das Leben gerettet.
Wir sehen, es kann geholfen werden, auch unter erschwerten Bedingungen, deshalb kann ich das Helios und insbesondere den Prof. und sein Team wärmstens empfehlen.
Die 5 Jahre sind für mich eine schöne und lebenswerte Zeit, und ich hoffe, trotz meiner 80 Jahre, noch auf ein bisschen mehr.







Chemos.
den ProfDie OP wurde vorgenommen

Helios Überlingen TOP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
War alles völlig OK
Kontra:
Gabs nix zu meckern
Krankheitsbild:
OP der Wirbelsäule ( Bandscheibe)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 07.01.19-14.01.19 im Helios Überlingen.
Bei mir verlief alles tadellos. Super Personal immer höfflich und zuvorkommend, das Essen hat gepasst war immer heiss und geschmacklich gut, auch kleine Wünsche wurden erfüllt . Alles Pikobello.Zimmer mit Blich auf den Bodensee und teile der Alpen wo gibts das sonst. Auch die neu gestaltete Cafeteria gefiel mir sehr gut top Preis-Leistung . Ich empfehle
diese Klinik gerne weiter*****

zum Glück in den richtigen Händen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute ärztliche pflegerische Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tumor in der Bauchspeicheldrüse - noch gutartig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im April kam ich mit dem Verdacht auf Tumor in der BSD in die Helios Klinik nach Überlingen. Hr. Dr.Schmidt machte eine Endosonographie wobei sich der Verdacht bestätigte. Nach einem freundlichen Gespräch über den Befund wurde ich dann zu Hr. Professor Dr.Lamadé und seinem Team überstellt.Dort gab es dann ein umfangreiches Gespräch über den Ablauf der OP und das weitere Vorgehen. Schon da hatte ich ein gutes Gefühl am richtigen Platz zu sein. Am 3. Mai war dann die OP und es wurde der BSD Schwanz die Milz und etwas am Magen entfernt. Es war "noch" gutartig!
Nach 3 Tagen Intensivstation, wo sich das Pflegepersonal gut um mich kümmerte, kam ich auf Station OST 1. Da war ich angenehm überrascht von dem freundlichen und kompetenten Pflegepersonal.Die haben sich sehr um mich gekümmert obwohl sie immer unter Zeitdruck standen.Hr.Prof.Dr.Lamadé kam sogar am Wochenende vorbei um sich nach meinem Befinden zu erkundigen.Es ist alles super gelaufen und so konnte ich schon nach 2 Wochen die Klinik verlassen. Mein besonderer Dank gilt Hr.Professor Dr.Lamadé und seinem tollen Team, dem Pflegepersonal Station Ost 1, der Physiotherapeutin Fr.Cora die mich wieder auf die Beine gestellt hat und dann noch dem sozialen Dienst die für meine REHA die Weichen gestellt haben. Ich bin dankbar daß ich im Helios Spital in Überlingen operiert wurde und kann die Klinik bestens weiterempfelen

Chaos, Inkompetenz, Ignoranz

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Aussicht auf den Bodensee
Kontra:
die Behandlung als Ganzes
Krankheitsbild:
Schulterluxation, traumatische Teilruptur InfraspinatussehneChaos
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was ich in diesem Spital vom 13.-16.10.2018 erlebt und erlitten habe, spottet jeder Beschreibung. Inkompetenz, Arroganz und Informationschaos. Es wird nicht schweigend hingenommen werden.

Rundum zufrieden, top Personal, angenehme Lage und gute Ausstattung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wurde von Belegarzt operiert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr sauberes Zimmer mit moderner Ausstattung. Gutes, kostenloses WLAN)
Pro:
Pflegepersonal, Lage
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Kreuzbandriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schön gelegen (Seesicht, viel Grünfläche), super nettes, hilfsbereites Personal, moderne Einrichtung, schöne Zimmer. Sehr zu empfehlen

Rundum schlechte Versorgung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Ich bin kollabiert und wurde mit dem Rettungswagen eingeliefert
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das ganze fängt eigentlich schon beim Rettungssanitäter an, der laut meinem Mann und meiner Tochter total überfordert war, und ich fast 2 Stunden !!!! Im Restaurant am Boden lag!!!! Ohne meine Angehörigen wäre ich aufgeschmissen gewesen.
Inkompetente Ärzte, die hören nicht mal zu, wenn dann überhaupt mal einer kommt. Man fühlt sich als versuchskaninchen habe mich selbst entlassen und bin in eine Spezialklinik, die die Diagnose des Überlinger Arztes verneinten!!!!!!!
Obwohl ich ein paar mal sagte sie sollen sich bitte mit meinem Kardiologen in Verbindung setzen,da bekannt ist was ich habe ,wurde dies nicht gemacht!! Es kam mir vor,man möchte Untersuchungen machen nur um Geld zu verdienen (Privatpatient)
Alles in allem
NUR SCHRECKLICH DORT !!!!!!!

Leider keine Guten Erfahrungen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Angenehm gestalteter Kreissaal, Stillberaterin,
Kontra:
Drängen zu Entscheidungen, Keine Absprachen über Maßnahmen,
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider habe ich dort keine guten Erfahrungen gemacht.
Ich wurde ET+4 eingeleitet, weil mein Kind über 4000g geschätzt wurde. Während der Einleitung habe ich kaum eine Hebamme gesehen, wir wurden sehr alleine gelassen.
Nachdem der Muttermund nur langsam aufging, wurden wir Abends um 10 zu einem Kaiserschnitt überredet. Obwohl CTG und auch sonst alles in Ordnung war wurde unnötig Hektik und Stress gemacht.
Der Arzt der den Kaiserschnitt durchgeführt hatte, hat sich währendher unmöglich benommen.

Mein Mann wurden dann mit einem schreienden Kind aufs Zimmer geschickt und allein gelassen.

Die Betreuung durch die verschiedenen Hebammen auf Station war sehr unterschiedlich. Mein Kind war sehr benommen durch Schmerzmittel und PDA und hat auch nicht so richtig an der Brust getrunken, jedoch wurden auch ständig unterschiedlich Aussagen gemacht, bezüglich es ist dem Kind noch schlecht vom Fruchtwasser, es muss noch nichts trinken usw. Erst die Nachtschwester die Stillberaterin war hat uns dann angeleitet und geholfen, das es etwas bekommt, auf stillfreundliche Weise. Durch dieses ganze Hin und Her hat es dann Gelbsucht entwickelt und mehr als 10% abgenommen. Obwohl man wusste das am Wochenende keine Hebamme vorbei kommt hat man uns mit einem Gelbsüchtigen Kind nach Hause geschickt, was man vor Entlassung noch mit Pre Nahrung gestopft hat damit das Entlassungsgewicht unter den 10% Abnahme lag.
Leider wurden wir zu Entscheidungen gedrängt oder Dinge vorgenommen über die man nicht informiert wurde (Versuchte Eipollösung vor Einleitung)

Beim nächsten Kind werden wir eine andere Klinik aufsuchen.

Am Wochenende alleine gelassen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Essen wiedermal eine Katastrophe)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Es gab nahezu keine)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Untersucheungen teilweise wiederholt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (keine erkennbare Struktur)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (es gibt keine schönen Krankenhäuser)
Pro:
Gute Betreuung bei der Notaufnahme
Kontra:
keine konkreten Informationen der Oberärztin
Krankheitsbild:
starke Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich zu Flüssignahrung gezwungen wurde,
teile ich nicht die Meinung der Küche,
dass diese aus Tütensuppen bestehen sollte.

Meine Bettwäsche wurde nicht gewechselt, trotz mehrmaligen Bitten, 4 Nächte lang.

Der Grund für den Aufenthalt in einem Isolationszimmer wurde mir bis heute nicht genannt.

Die Diagnose nach zahlreichen Untersuchungen oder der weitere Behandlungsablauf wurde nie genannt.

Chaos Helios Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nein
Kontra:
fehlende Kompetenz, mangelnde Organisation und Betreuung
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik mit Problemen in der Organisation, Betreuung und Kompetenz. Diese Klinik ist sicher nicht weiter zu empfehlen.

Inkompetenz

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Arzt unwissend, personal freundlich aber ebenfalls sehr tollpatschig und unkonzentriert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schwer zu beurteilen wenn man selbst sowohl Diagnostik als auch medikation festlegen muss.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (4x Ader zur Blutabnahme verfehlt, KG erstellt ohne Grund.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (4,5h verschwendet um genauso schlau das KH zu verlassen wie man es betreten hat)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Sitzplätze vorhanden, alles sauber.)
Pro:
Rezeption ist freundlich und höflich
Kontra:
Gesamte Behandlung unprofessionell und undeutlich. Wir haben dem zuständigen Arzt die Symptome und die vergangenen Krankheiten genau geschildert und trotzdem kam es zu Fehlern in der Diagnostik.
Krankheitsbild:
Tromboseverdacht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Selber schon oft dagewesen, äußerlich optisch ansprechend, Innenraum ebenfalls modern und übersichtlich. Betrieb oft unkoordiniert und hektisch bei wenig Notfällen.
Wir kamen zu einer Notkontrolle aufgrund erhöhter DSP Blutwerte. Ganz klares Indiz für einen Verdacht auf Trombose. Für uns war es nur eine Sache von Minuten : rein, Blutbild, Spritzen zur Blutverdünnung, Termin zur Untersuchung der Venen, raus.
4,5 Stunden waren es dann nur um mit deplatzierten Nadelstichen bei der Blutabnahme und Kommunikationsproblemen verabschiedet zu werden.

Selbst bei mehrfacher Nachfrage und Schilderung wenig Fortschritt in der Behandlung.

gerettet!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamtatmosphäre entspannt und vertrauenerweckend - keine Hektik
Kontra:
Krankheitsbild:
Cholangitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als akuter Notfall am 27.9.2017 eingeliefert erfuhr ich vom Augenblick der Ankunft in der Klinik von der Aufnahme bis zur Behandlung des nicht unkomplizierten Falles (eitrige Cholangitis) vom ärztlichen und pflegerischen Fachpersonal verantwortungsvolle und vertrauenerweckende Behandlung; konnte nach 10 Tagen mit einem temporären Stent versehen zunächst im wesentlich gebesserten Zustand nach Hause entlassen werden. Kam nach 5 Wochen zur Weiterbehandlung (Entfernung des Stents im Gallengang der Leber); beide Eingriffe erfolgten komplikationslos durch den Chefarzt.
Ich würde die Klinik guten Gewissens jedem empfehlen.

Weitere Bewertungen anzeigen...