HELIOS Marien Klinik

Talkback
Image

Grunewaldstraße 96
47053 Duisburg
Nordrhein-Westfalen

43 von 83 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
weniger gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

84 Bewertungen

Sortierung
Filter

Vier Wochen "psychiatrische Kur" in Duisburg

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Menschlichkeit
Kontra:
Die Kopfkissen der Patientenbetten.
Krankheitsbild:
Bipolare Störung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Juli/August 2022 in o.g. Klinik wegen einer depressien Episode bei vorliegender bipolarer Störung behandelt. Die Behandlung war sehr erfolgreich. Ich kann die Leistungen der mich behandelnden Aärzte, Theraputen und des Pflegepersonals nur als hervorragend bezeichnen. Der Umgang mit mit war immer sehr zuvorkommend und freundlich. Ich kann die psychiatrische Abteilung der Helios Marienklinik in Duisburg nur uneingeschränkt weiterempfehlen.

Auch beim nächsten Besuch positiv überrascht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich, hilfsbereit, verständlich, sauber
Kontra:
Krankheitsbild:
Hämorrhoiden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auch dieser Aufenthalt war, wie bereits vorher berichtet sehr gut. Als Patient würde ich immer wieder kommen. Sauber, freundlich, hilfsbereit und verständlich!

Beste PTK!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr engagiertes Personal
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
Depressionen und Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der PTK fühlte ich mich zu jeder Zeit sehr gut betreut und aufgenommen! Die Therapeuten und Pflegekräfte gehen ihrem Beruf mit vollem Einsatz und merkbarer Leidenschaft nach! Ich würde bei wiederaufkommenden Problemen jederzeit sofort wieder in diese Klinik gehen und empfehle sie auch uneingeschränkt allen Freunden, Verwandten und Bekannten!

Danke für die tolle und heilsame Zeit!

Empfang

Nephrologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht die Medizinische)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Ohne Beurteilung!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Die ganze Abwicklung
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Es tut mir sehr leid, aber dieses Chaos das dort am Empfang herrscht ist wirklich nicht zum aushalten. Insgesamt dreimal an einem Tag muss die Karte eingelesen werden, von der Anmeldung zum Keller, wieder hoch, wieder anmelden, wieder in den Keller anmelden. Und wenn man dann freundlich, wirklich freundlich sagt das man an diesem Chaos was ändern müsse, das es doch bestimmt ein Qualitätsmanagement gibt wo man diese schlicht unmöglichen Umstände einmal anmerkt, wird man einfach abgeblockt, nicht unfreundlich aber abgeblockt. Liebe Helios Klinik, ändert da was dran, so geht man nicht mit Kranken Menschen um. Ich hoffe für sie alle das sie eine bessere Behandlung bekommen als in ihrer Klinik. Ich meine übrigens wirklich nicht die medizinische Behandlung

Pfleger nicht fähig sich zu organisieren

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pfleger unfähig
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasenerkrankung mit einem bauchkatheder
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich in der Urologie in der notfallanmeldug
gemeldet. Ein sehr unfreundlicher Pfleger kam auf uns
zu und sagte ob wir nicht woanders zu einem Urologen gehen könnten. Da ich im Rollstuhl sitze und
mein Mann mit 80 Jahre mich nicht mal einfach hin und her schieben kann und ich seit vielen jahren
immer ohne Problem von einer Schwester behandelt wurde, bin ich umso enttäuschter von der Behandlung
dieses Pflegers. Er hat uns in den wartebereich
gebracht und das war’s. Seit 1 Std. hat sich niemand mehr sehen lassen.
Dieser angebliche Pfleger sollte sich um einen anderen Beruf bemühen, aber der Umgang mit kranken Menschen sollte man ihm verwehren.

Pflegepersonal spitze

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Effektiv Ambulanz)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Viel Durcheinder
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Voruntersuchungen haben mir 5,30 Stunden gekostet. Aber auf der Station waren alle super lieb und super nett. Bis auf eine Ärztin. Dank Corona war vieles etwas durcheinander
Der eine wusste nicht was der andere tut
Aber das Pflegepersonal hat alles super gemacht. Danke an die Schwestern und Pfleger
Auf der Privatstation war ich wegen Platzmangel. Spitze Essen
Toll

Beste OP ever

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hydrozele
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen,

Ich möchte mich bei dem gesamten Urologie Team bedanken. Mein ganz besonderer Dank gilt Fr.Dr.Kurth,die mich an einer Hydrozele operiert hat. Das ist so eine Top Narbe, das selbst mein Urologe sprachlos war.
Auch das ganze Ambiente auf der Wahlleistungs Station,incl.Schwestern und Pfleger,trägt zur raschen Genesung bei. Nochmal vielen Dank und immer wieder bei Euch.
Danke

Kompetenz und Menschlichkeit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Von meiner Seite gab es nichts
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe in dieser Klinik ein künstliches Kniegelenk bekommen und war schon anfangs von der Organisation beeindruckt, da dort wirklich ein Rädchen ins andere greift.
So fühlte ich mich von Beginn an gut aufgehoben, denn wer geht schon gerne ins Krankenhaus...
Die OP-Vorbereitungen und der Eingriff selbst liefen gut ab.
Die anschließende Pflege auf der Station war vorbildlich.
Das gesamte Team aus Ärzten, Therapeuten, Patientenservice, Pflegepersonal, Betreuer bei medizinischen Untersuchungen sowie die Putzfeen haben mich mit ihrer Kompetenz, Zugewandtheit und Freundlichkeit beeindruckt.
Ich muss leider auch mein anderes Kniegelenk erneuern lassen und werde dafür wieder diese Klinik wählen - aus Überzeugung!

Super Klinik

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
tolle Ärzte und Therapeuten, sehr kompetent und menschlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelbrüche nach Sturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 88jährige Mutter wurde mit mehreren Wirbelbrüchen in diese Klinik eingeliefert. Man konnte sofort den Unterschied zu anderen Kliniken feststellen. Hier ist ein Oberarzt, der sich wirklich Gedanken um die Patienten und auch um die Angehörigen macht und alles dafür unternimmt, dass es allen gut geht und der Aufenthalt dort so gut wie es eben geht, sehr zufriedenstellend ist. Die Zimmer sind sehr gross, schön eingerichtet und freundlich. Der allergrösste Teil des Pflegepersonals ist freundlich und hilfsbereit. Die Therapeuten machen eine supertolle Arbeit und kümmern sich wirklich um die Patienten.
Alles gesamt gesehen ist die Helios Marien Klinik sehr zu empfehlen.

aufgeschlossene ärztliche Betreuung, umfassende Behandlung und Versorgung

Urologie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute ärztlich-kollegiale Zusammnearbeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Geschwür neben der Harnröhrenöffnung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ein sehr kollegialer Chefarzt!

Helios Marienhospital Hochfeld ohne Rollstuhl

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
wegen Covid Patienten in Einzellzimmer
Kontra:
Pfleger
Krankheitsbild:
Herzkrank
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde am 02.11.20 im Krankenhaus stationiert.
Er ist 81 Jahre und ist Herzkrank.Am 07.11.20
hatte ich gebeten kurz mein Vater zu besichtigen.
Die Schwester meinte das ich nicht ins Krankenhaus darf,
vor dem Eingang warten sollte.
Das einer von den Schwestern kurz herunter bringen werde.
Nach 15. Minuten kam mein Vater wackelnd zu Fuss herunter daneben begleitete eine Schwester mit mindestabstand von 2 Metern.
Am Telefon wurde mir vorher noch mittgeteilt das sein Blutdruck nicht in Ordnung wäre,deswegen nicht entlassen
konnten.Wenn man den Schwestern was bittet,dann heisst es wollen sie mir meine Arbeit beibringen.Wäre es nicht sinnvoll gewesen mit einem Rollstuhl zu bringen?
Hierbei handelt es sich um Station C1 2

Super Verpflegung und gute Ärtzliche Beratung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es wurde einem Geholfen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Nierensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr Modern eingerichtet und wirkt sehr Freundlich. Dazu wird täglich das Zimmer gereinigt somit ist die Klinik auch aus Hygienischer Sicht sehr Sauber und angenehm. Das Personal (Pflegepersonal und Ärzte ) sind sehr zuvorkommend Freundlich aufgeschlossen und helfen gerne weiter bei Fragen. Mir wurden alle Fragen sehr gut beantwortet und erklärt. Alles in allem war der Aufenthalt von der Aufnahme als Notfallpatient bis zur Auslieferung auf die Station 2.1 tadellos . Ich kann für meinen Teil sagen das ich mich sehr wohl gefühlt habe und diese Klinik weiterempfehlen kann.
Das Essen ist gut und es ist mehr als genug vorhanden . Auch für Getränke ist reichlich gesorgt . Die Betten sind nicht durchgelegen und man fühlt sich wohl.

Nie wieder !!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Op! Ärzte/ Personal
Krankheitsbild:
Nieren Fehlfunktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam zwei mal dort auf die Urologie.
Ende 2019 und Anfang 2020.
Meine niere Lief nicht ab und ich bekam dort Insgesamt zwei!! Doppel J Schienen gesetzt.
Sie setzten die erste im OP und ich hatte danach sehr sehr starke Schmerzen. Sie haben mich dennoch entlassen. In der Nacht musste ich mit dem RTW WIEDER dorthin gebracht werden, da ich die Schmerzen nicht mehr aufhielt.
Ein Arzt Empfang mich sehr unfreundlich und sagte noch:" Ach... was machen Sie denn wieder hier!"
Ich wurde untersucht und man stellte fest, dass meine Niere nicht ablief und die schiene verstopft sei.
Am laufenden Tag mussten Sie eine OP anleiten , die Ärzte die dort hin kamen ,hatten keine Lust. Sagten dies auch immer wieder.
Während der OP wachte ich auf. Ich hatte starke Schmerzen und verkrampfte. Der Anästhesist hatte es nicht mit bekommen das ich wach werde. Und anstatt mir dann etwas gegen die Schmerzen zu geben oder mir nochmal eine Narkose zu geben, brachte man dies zu Ende, obwohl ich denen wirklich den Saal zugeweint habe.
Ich hatte solche Schmerzen.
Die dritte schiene habe ich dann im Johanniter KH Oberhausen machen lassen !!
Also dieses Krankenhaus empfehle ich keinem. Unfreundliches Personal !

Gut aufgehoben

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamtes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte große Angst stationär eine Therapie zu beginnen aber schon bei der Aufnahme wurde ich freundlich empfangen und man hat versucht mir die Angst zu nehmen. Ich fühle mich in der Helios Marien Klinik gut aufgehoben.
Die Therapeuten, Psychologen, Pfleger/innen sowie Ärzte sind nett und hilfsbereit.
Die gesamte Klinik ist sehr sauber und modern, Zimmer werden täglich gereinigt.
Ich kann die Klinik empfehlen!

Professionell

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Station A3.1
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Herzkatheder
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Anmeldung bis zur Station alles professionell..Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben auf der Station A3.1

Spontan richtige Diagnose mit sofortiger Therapie

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Trotz voller Notaufnahme freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Thrombose im rechten Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz übervoller Notaufnahme und damit verbundener Wartezeit fachkompetente Untersuchung und Diagnosestellung.
Freundliches Pflegepersonal.

Von Anfang an freundlich und gut aufgehoben!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamte Stationspersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier fühlt man sich von vornherein gut aufgehoben. Das Personal ist sehr umgänglich und interessiert, jede Frage zu beantworten. Das Krankenhaus ist einige Jahre alt und macht einen sehr gepflegten EIndruck. Die Gänge, Räume, Therapieräume und die sanitären Anlagen sind sehr sauber. Die Beleuchtung ist freundlich wie das gesamte Ambiente.
Oder kurz: Ich fühlte mich hier fachlich und persönlich immer gut aufgehoben und behandelt.

Unzufrieden zu mehreren Punkten

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage der Klinik
Kontra:
schlechte Kommunikation mit Angehörigen
Krankheitsbild:
Demenz vom Alzheimer-Typ
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unzufrieden in diversen Bereichen.
Eine Geriatrie-Reha sollte den älteren Patienten motivieren aktiver und kommunikativer zu werden. Der Patient hatte keinerlei gemeinsame Aktivitäten erfahren. Man kann auch als alter Mensch mit Maske und dementsprechendem Abstand an Aktivitäten mit anderen Patienten während COVID-19 teilnehmen.
Die meiste Zeit des Tages im Zimmer zu verbringen und Essen und Anwendungen auch im Patientenzimmer zu erhalten ist kontraproduktiv.
Der Patient ist in seiner Wohnsituation die meiste Zeit alleine und so sollte es in einer Klinik für Geriatrie nicht sein!
Ein extrem ärgerlicher und inakzeptabler Punkt:
Fehlende Kommunikation an den direkten Angehörigen seitens der Klinik bzgl. einer aufgetretenen Erkrankung des Patienten - Verlegung in ein anderes Krankenhaus. Durch den Aufenthalt in dem anderen Krankenhaus wurde ein geänderter Entlassungstermin festgesetzt und dem Angehörigen ebenfalls nicht mitgeteilt!

OP

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gefäßverschluß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr gut behandelt gefühlt in der Marien Klinik.
Sehr gute kompetente Ärzte, obwohl die Station sehr groß ist, waren Sie sehr ruhig und wirkten absolut Stressfrei
Da ich ständig einen viel zu hohen Blutdruck hatte, haben alle sich bemüht, diesen in den Griff zu bekommen.

Auch die Schwestern und das Pflegepersonal waren sehr freundlich und jederzeit ansprechbar.

Doch eine Sache habe ich noch die ich bemängeln muss, ich fand es nicht so toll 10 Tage in einem total mit Jod verschmierten Bett zu schlafen. Dann fand ich das die Putzleute nicht ganz so sauber (Toilette )waren.

Best ever

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wohlfühl-Gefühl mal 100)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (was ich nicht wußte, wurde kompetent erläutert)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Bei einem eigenen Fernseher kann man nicht meckern ;))
Pro:
kompetent und sehr sehr lieb
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Covid 19
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Abteilung für Inneres A3-1 war für mich der absolute Höhepunkt in meiner gesamten Kliniklaufbahn. So zuvorkommendes und tolles Personal habe ich bis dato noch nie kennen gelernt... An Kompetenz, Witz und Liebenswürdigkeit ist diese Abteilung unübertrefflich. Sie versüßen den Patienten den Aufenthalt und verkürzen somit auch die Zeit der Langeweile. Ich war in der Isolation wegen Covid 19. Fünf Wochen lang. Trotzdem kam mir die Zeit nicht lange vor. So süß umsorgt und verwöhnt zu werden, von hochkompetenten und hochmotivierten Mitarbeitern war für mich bis zu diesem Zeitpunkt unbekannt. Es war einfach herrlich. Schon fast wie Urlaub, und das mit einem freundschaftlichen und familiären Verhältnis. Ich bin vollends begeistert und sehr angetan von dieser Abteilung und den besten Mitarbeitern, die sich ein Arbeitgeber nur wünschen kann. Gratulation dazu. Halten Sie diese Mitarbeiter fest, denn es sind die Besten, die es gibt... ganz ohne Ausnahme. Sollte ich mal wieder in die Klinik kommen, hoffe ich inständig, dass es mich wieder in diese Abteilung führt. Denn hier fühlte ich mich wirklich super aufgehoben und geborgen.

Eure Conny

Kann ich Weiterempfehlen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen,Therapie,Station,Gespräche,Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden,war schon öfter in dem Krankenhaus und hatte noch nie negative Erfahrungen gemacht.
Man Hat mir immer geholfen.

Trotz der schwierigen Zeit habe ich mich immer gut aufgehoben gefühlt

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professionelle Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenversagen
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich von Anfang an gut aufgehoben gefühlt. In der Ambulanz wurde ich komplett untersucht und musste nicht lange warten. War dann auf der Privatstation, obwohl die Krankenschwestern viel zu tun hatten, da ich am Anfang der Corona-Zeit im Krankenhaus war, haben sie ihr Bestes gegeben und waren immer im Einsatz. Der Service war sehr gut, habe mich gefühlt wie im Hotel. Trotz der unruhigen Zeit und dem großen Arbeitsaufwand, in dieser ungewöhnlichen Situation , haben Frau Dr. Nolte und Frau Dr. Schott alle Untersuchungen in Auftrag gegeben und hatten für meine Fragen und meine Sorgen immer ein offenes Ohr. Dafür danke ich Ihnen von Herzen und bewundere ihren Einsatz.

HMK nicht für psychisch Kranke zu empfehlen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nette Rezeptionistin
Kontra:
Unempathische Behandlung (Abfertigung)
Krankheitsbild:
Schwere Depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Helios Marien Klinik macht von außen einen guten Eindruck. Das Hauptgebäude ist modern gestaltet und von innen gut und freundlich ausgeleuchtet. Das Personal an der Rezeption hat ebenfalls einen freundlichen, kompetenten und interessierten Eindruck gemacht. Was im starken Kontrast zu meinen Erfahrungen mit den tatsächlichen "medizinischen" Mitarbeitern steht.
Ich begab mich vor einigen Tagen in die Notfallambulanz der HMK, da ich zurzeit eine schwere psychische Krise, aufgrund fehlender/mangelhafter Behandung in der Vergangenheit, durchlebe.
Die Dame die mich nach einer Wartezeit von gut einer Stunde, im Behandlungszimmer empfing war mir gegenüber von beginn an feindselig gesinnt.
Sie setzte mich unter Druck, fragte mich wieso ich an einem Samstag dort wäre als ob das für eine, von mir so wahr genommene, Notsituation relevant wäre. Meine Versuche ihr meine Situation und mein Anliegen zu erklären schienen auf taube Ohren zu stoßen. Ich machte den Fehler von Substanzmissbrauch in meiner Vergangenheit zu erzählen und damit schien sie ihre Diagnose bereits gestellt zu haben und war fortan noch weniger bereit mir zuzuhören geschweige denn, zu helfen. In meinen Augen ist sowas ein absolutes No-Go, da der Substanzmissbrauch oft ein psychisches Leiden vorraussetzt und jemand in einer Situation dieser Natur wenig Kontrolle darüber hat und deshalb nicht weniger krank als andere ist. Ich ging mit der, von ihr gestellten, Aussicht auf ein Bett in der geschlossenen Station und 150 mg Quetiapin in meiner Tasche an diesem Abend still nach Hause.
Sie sehen, ich wusste nicht wirklich wohin, denn ich machte am darauffolgende Montag den selben Fehler. Die behandelnde Dame war eine andere als am Samstag, jedoch war der Ablauf erschreckend ähnlich. Ich spekuliere hier auf stümperhafte oder fehlende Schulungen im Umgang und was die Aufnahme psychisch kranker Personen angeht. Sprechen kann ich hier aber nur aus der Laien Perspektive. Liebe Grüße an die freundliche Rezeptionistin.

Nie zu empfehlen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es findet im Grunde keine Behandlung statt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Beratung bekommt man nur vom Pflegepersonal , nicht von einem Arzt)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Man ist Versuchskaninchen für Medikamente die noch nicht lang auf dem Markt und nicht genügend erforscht sind)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Arztbriefe werden nicht automatisch zum Hausarzt geschickt und sind in vielen Bereichen fehlerhaft)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Viel zu viel kaputt , aber die Zimmer sind recht groß und hell)
Pro:
Pflegepersonal ist , "bis auf einen", überdurchschnittlich gut
Kontra:
Chefarzt Dr. C. verhält sich überheblich , selbstgefällig und kann mit Individualität nicht umgehen
Krankheitsbild:
Suizidalität
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man glaubt nicht was in einem "Klinikneubau" alles defekt sein kann. Löcher im Boden, Grünspan an Armaturen, WC-Spülungen defekt,nicht funktionierende Notschelle im Isolierzimmer ect. ; vernünftig duschen kann man auch nicht - immer nach ca. 5 Min. endet der Wasserdurchfluss um zu sparen :-(
Das Pflegepersonal ist, bis auf einen, sehr gut! Es versucht alle Unzulänglichkeiten der Klinik und des Chefarztes Dr. C. zu kompensieren , was natürlich nicht möglich ist. Deren Engagement kann man nicht genug loben.
Auch das Essen schmeckt meist gut. Es gibt zwar einen Garten aber weil der nicht ausbruchsicher ist , kommt man max. 1 x für ein paar Min. am Tag raus.Allerdings eine richtige Behandlung bekommt man nicht , psychologische Hilfe gibt es auch nicht. Zumindest nicht auf der geschlossenen Station ! Wobei es dort am wichtigsten ist, das einem jemand hilft, das jemand da ist der einen "etwas" auffängt. Nein ! Dort wird man sich selbst überlassen , muss selber sehen wie man mit seiner Krankheit klar kommt. 1 mal am Tag gibt es eine Therapie und den Rest der Zeit ist man wieder allein. Der Chefarzt ist für so eine Station völlig unzumutbar, ist sich seiner "Macht" bewusst und übt sie auf erniedrigende Weise aus. Empathie konnte ich in keinster Weise bei ihm finden. Er verhält sich so "herablassen" als wäre man weniger wert als er und als wäre man nicht zurechnungsfähig und auch nicht mündig. Ich erlebte sein Verhalten so als würde nur das richtig sein was "er" sagt und das jede andere Sichtweise falsch ist ! Auf diese Weise kann es einem nicht besser gehen sondern nur schlechter. Auch die Arztbriefe sind fehlerhaft und eine Korrektur bekommt man nicht. Es wird einem mitgeteilt das :"Dr. C. die Briefe nach "bestem Wissen und Gewissen" verfasst hätte" ; nach den Briefen dich bekommen habe ist so eine Antwort schon eine Beleidigung , als würde ich lügen , unmöglich. Ich rate jedem , geht zu ansässigen Therapeuten oder Psychiatern , da bekommt ihr wirklich Hilfe.

Prostata Op

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostata
Erfahrungsbericht:

Schon bei der Anmeldung hatte ich das Gefühl, das ich hier gut aufgehobene bin. Ich bemerke sofort das positive Klima. Sehr nettes Personal und ein guter Ton. Die Harmonie unter dem Personal ist vorbildlich. Der Chefarzt hat ein sehr gutes Verhältnis zu seinem Personal. Fachlich ist er sehr kompetent und Ich hatte sofort Vertrauen zu ihm.
Mir wurde die Prostata geschält. Alles verlief ohne Probleme.
Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und kann die Urologie nur weiter empfehlen. Ein perfekter Aufenthalt.

Respekt und Dank

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal mit Herz
Kontra:
Krankenzimmer könnten schöner gestaltet werden.
Krankheitsbild:
Folgen eines Oberschenkelhalsbruches
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Respekt vor den Leistungen des Pflegepersonals, der Ärzte auf der Station 1-1 und dem Priester Herrn Frischkorn. Man hat meine Schwiegermutter während mehrerer Wochen dort jederzeit liebevoll und gut behandelt. Selbst während der langen, qualvollen Stunden des Sterbeprozesses hat man alles menschenmögliche getan, um ihr jederzeit und sofort zu helfen und auch uns den Angehörigen zur Seite zu stehen. Nach dem Tode hat man uns getröstet, uns in die Arme genommen, obwohl das Pflegepersonal arbeitsmässig total am Limit war.
Wer kritisiert, sollte sich mal ansehen, was diese Menschen tagtäglich leisten und vor allem für was für geringe Bezahlung. Dabei noch jederzeit Geduld und Herzlichkeit auszustrahlen, ist nicht selbstverständlich.
Respekt und Dankbarkeit dafür von Seiten unserer gesamten Familie!

Ein gutes Krankenhaus mit fachlicher Kompetenz!

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chefärztin Frau Doktor Schott ist sehr engagiert und sehr angenehm im Umgang
Kontra:
Krankheitsbild:
Niereninsuffizienz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein neues, modernes, sauberes Krankenhaus in ruhiger, grüner Lage.

Ungenügend

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratung fand nicht statt.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unkoordiniert. Da weiß die Rechte nicht was die Linke tut.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nettes Peronal
Kontra:
Patienten sind hier im wesendlichen "Kohlebringer"-----Diese Klinik für mich nie wieder.
Krankheitsbild:
Katheteruntersuchung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unkoordiniert und offensichtlich keinerlei "Abstimmung" beim Peronal.

Bewertung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychiatrie C2-1.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Immer wieder !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflege/-Team
Kontra:
Räume
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für eine lange Zeit in der Helios Marien Klinik. Ich kann kaum etwas negatives sagen. Also da müsste ich krampfhaft überlegen. Es gab meines Erachtens genügend Therapien. Kaum ersatzloser Ausfall. Pflege-Team war immer da. Immer Ansprechbar. Ohne Ausnahme !!! Top!

Ein kleines Manko der
Station, waren zu wenig Räume und das man sich teilweise wie auf dem „präsentier Teller“ fühlte, da jeder die Station als Durchlaufstation für alle anderen Patienten und Besucher betrachteten.

Extreme Unterbesetzung

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Stets bemüht
Kontra:
Schlecht behandelt
Krankheitsbild:
Vergrößerte Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik Personal war stets bemüht, allerdings extrem unterbesetzt.

Auf Schmerzen wurde nach 20 reagiert.
Visite fand statt um 9 (wie angekündigt) um 12 Uhr statt.

Extrem lange Bearbeitungszeit von Untersuchung--und Laborergebnissen.
Ist extrem schlecht, bei der Frage, ob gutartige Tumor an der Prostata.
Freitags sollte der Bericht beim Hausarzt sein, bis mittags in der Klinik niemand erreichbar.
Also Ungewissheit bis Montag.
Das ist bei einer evtl Krebsbehandlung, bei der es um Tage und Behandlungen geht, skandalös.

Betreuung u. Beratung

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
siehe oben
Kontra:
Fehlanzeige
Krankheitsbild:
Nierenversagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-medizinische Betreuung u. Information sehr gut

-Beratung f. Weiterbehandlung sehr gut u. f. Laien verständlich

-Verpflegung gut

-gute, nette Betreuung auf Station

Kaum zu empfehlen wenn man wirklich Hilfe braucht

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine wirklich Hilfe , man ist allein gelassen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (es gab nicht genug Zeit für eine gute Beratung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (medizinische Medikamenteneinstellung konnte nicht zu Ende geführt werden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (ist gut gelaufen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (vieles Kaputt oder nicht richtig funktionierend)
Pro:
Personal
Kontra:
zuviel
Krankheitsbild:
Schwere Depression , Suizidalität , Persönlichkeitsstörung mit selbst verletzendem Verhalten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor kurzem durfte ich das erste Mal die "tolle , neue" Helios Marien Klinik erleben.
Ich war auf der Akut-psychiatrischen Station für etwa 2 Wochen. Zuvor war ich einige Male im alten Marien Hospital und konnte nun Vergleiche ziehen.
Die geschlossene Station in der alten Klinik war schon äußerst grenz wertig, da zu wenig Therapien, ersatzloser Therapieausfall und wenn man Glück hatte bekam man einmal die Woche ein Einzelgespräch mit einem Therapeuten. Dennoch hatte man durch Dienste wir Raucherraum sauber halten, Tische decken, Kaffee kochen und backen zum Wochenende,wenigstens etwas zu tun und Ablenkung.
Doch nun in dieser neuen Klinik ist es noch viel schlimmer: Nur eine Therapie am Tag durch die wirklich gute Frau Z. (wenn sie nicht grad im Urlaub ist), ab und an mal Gestalt-Therapie bei Herrn B. und 2 mal die Woche Chefarztvisite wo nur die momentanen Befindlichkeiten "kurz" erörtert werden. Keine Einzelgespräche mit einem Therapeuten wo man seine ganzen Sorgen mal abladen kann.
Im Grunde wird man dort abgestellt wie ein Besen in der Abstellkammer. Man wird sich selbst überlassen und muß selber zusehen wie man aus seinem Tief evtl. wieder raus kommt oder nicht, keiner gibt einem wirklich eine Hilfestellung. Man fühlt sich zu recht allein gelassen.
Und dann gibt es dort zwar einen Garten welchen man aber nur mit Pflegepersonal betreten darf da der Bereich nicht komplett abgeschlossen ist, wodurch man sich noch mehr gefangen vorkommt, schlimmer als im Knast!Man kann leider nur hoffen, dass man "vielleicht" einmal am Tag dort hinaus darf.
Das Pflegepersonal kann ich bis auf einen nur loben, es versucht die Unzulänglichkeiten von Helios auszugleichen, was natürlich nicht schaffbar ist. Doch haben sie immer ein offenes Ohr und sind immer hilfsbereit und freundlich gewesen. Auch das Essen habe ich als sehr gut erlebt.
Aber es ist erschreckend was in einem "Neubau" so alles kaputt sein kann; Löcher in den Böden,Dusche setzt Grünspan an, WC's sind defekt uvm.

Empfehlenswert (engagiert, herzlich und kompetent)

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke!!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (viel Respekt, Herz, Feingefühl und Kompetenz)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (viel Respekt, Herz, Feingefühl und Kompetenz)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (besser geht immer, soll kein Tadel sein...)
Pro:
Alle Mitarbeiter/innen (Personal)
Kontra:
Keins
Krankheitsbild:
schwere depressive Episode (Depressionen)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt bin ich froh in der Tagesklinik auf ein so herzliches und fachkompetentes Team gestoßen zu sein. Für mich war es mein erster Klinikaufenthalt mit psychologischem Hintergrund. Pflege- und Medizinisches-Personal arbeiten hier Hand in Hand. Alle Mitarbeiter/innen sind bereit Verantwortung zu übernehmen und im Bedarfsfall wird man rundum aufgefangen. Immer ist Jemand da, falls Redebedarf besteht (außerplanmäßige Betreuung inklusive). Wirklich alle helfen so gut es geht, von den Auszubildenden über das Pflegepersonal und der Sozialarbeiterin bis hin zu den einzelnen Therapeuten/Medizinern. Hier bleibt niemand alleine, immer findet man ein offenes Ohr und Rat, ein wunderschönes Gefühl!

Der gesamtheitliche Therapieumfang hat mir sehr geholfen (Milieutherapeutischer Ansatz). Dabei gab es keine Therapieform von der ich nicht profitiert hätte. Jedoch waren nicht nur die einzelnen Therapieformen hilfreich sondern, aus meiner Sicht, vor allem die Therapeuten fachlich als auch menschlich engagiert. Immerzu wurden die Patienten (mir eingenommen) an die Hand genommen und geführt, so dass hier jeder etwas über sich lernt und in diesem geschützten Umfeld an sich arbeiten kann. So viel Herz und Engagement trifft man heutzutage allgemein sehr selten an, daher kann ich das Personal nur loben und mich vielfach bedanken. Danke liebes Team! Weiter so und weiterhin viel Erfolg bei der Arbeit mit und an den Patienten als auch im privaten Umfeld. Diesbezüglich wünsche ich allen Beteiligten (auch den Patienten während meines Aufenthalts) eine erfüllte und glückliche Zukunft!

Gerne wäre ich noch um einiges länger geblieben, einfach weil ich mich gefühlt habe wie in einer intakten Familie die sich liebt, aufeinander achtet und fördert. Ein fruchtbares Biotop für jede/n hilfesuchende/n Seele/Geist! Jederzeit würde ich zurückkehren, egal ob mit oder ohne Depression.
Grundsätzlich kann ich hier jedem Menschen einen Aufenthalt empfehlen, denn hier entwickelt sich jeder weiter. Danke!!!

Unmöglich

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Unfreundlich, behandeln Patienten wie dreck
Krankheitsbild:
Borderline
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine super Klinik

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles!
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich bin innerhalb von einem Jahr das zweite mal in der Psychiatrischen Tagesklinik gewesen und kann nach wie vor einfach nur sagen das es eine der besten Kliniken ist die ich erlebt habe!
Durch meine Zeit in der Krankenpflegeausbildung konnte ich einige Eindrücke in andere Kliniken gewinnen und kann somit behaupten das diese Tagesklinik super ist.

Man merkt das pflegerische sowie das therapeutische Team arbeiten eng zusammen wodurch eine ganzheitliche Therapie gewährleistet wird.

Aufgrund von persönlichen Erfahrungen kann ich jedem nur empfehlen sich Hilfe zu suchen und wenn möglich in diese Tagesklinik zu gehen.

Mein Dank gilt dem gesamten Team!

Ganz großes Kino

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Fürchterliches Zimmer ,ein Anstrich wäre mal von Nöten)
Pro:
Die Damen die das Essen verteilt haben waren sehr nett aber das war's auch schon
Kontra:
Einfach alles bis auf die OP
Krankheitsbild:
Blasenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde terminiert am 29.1.19 um 9Uhr30 bestellt um eine OP an der Blase vornehmen zu lassen.Nachdem er ca 4Std in einem Vorraum warten musste u noch nicht mal ein Stuhl vorhanden war oder geschweige mal seine Jacke aufhängen konnte würde er dann operiert.Die OP verlief ohne Mängel.Anstatt danach auf die entsprechende Station verlegt zu werden (Onkologie) kam er auf Statin 3 .Sein Bett war völlig durchnässt weil der Schlauch in der Harnröhre wohl ein Leck hatte.Dann wurde die Trombosespritze vergessen u erst einen Tag später gespritzt.Er konnte ja durch den Schlauch in der Harnröhre nicht aufstehen.Dann bekam er ein total angeschwollenes Knie was natürlich sehr schmerzhaft war,worauf der Arzt am Morgen anordnete einen Chirurgen hinzuzuziehen,was aber leider nicht passierte.Naja morgen wird er entlassen u muss dann wohl sofort einen Orthopäden aufsuchen....unfassbar eigentlich.Liegt es daran das man vielleicht nur ein Kassenpatient ist oder ist das Klinikpersonal überfordert??? Ich habe soetwas noch in keiner Klinik erlebt.Da geht Man(n) mit einem leiden rein u kommt mit einem zweiten wieder nach Hause.Es war eine Erfahrung wert.Nie mehr diese Klinik !!!

Bloß nicht.

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gutes Essen
Kontra:
Alles Andere
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich besuchte im letzten Jahr mehrere Wochen lang die Tagesklinik. Hier wird ein sehr veralteter Therapieansatz verfolgt. Im Abschlussgespräch mit der Psychologin der Tagesklinik wurde klar, dass hier keine individuellen Heilungsansätze verfolgt werden, sondern von Patienten zunächst einmal erwartet wird, dass sie sich "unterzuordnen" (sic) haben. Ich habe kein Problem damit meinem Gegenüber Respekt zu zollen, allerdings ist das etwas anderes als sich unterzuordnen. Man wird hier also nicht nur nach veralteten Ansichten behandelt, sondern auch bevormundet und klein gemacht (Sie hätte wohl Domina werden sollen, imho). Darüber hinaus war die ausgestellte Diagnose schlichtweg falsch (wurde mir durch einen Neurologen und Psychologen bestätigt). An Musik-, Bewegungs-, und Entspannungstherapie habe ich nichts auszusetzen, abgesehen davon dass man schon Acht geben muss, dass nicht die persönlichen Grenzen überschritten werden, weil bis auf die lockige Dame die Entspannungstherapie und geführte Meditation macht, allen anderen das nötige Feingefühl fehlt. Ich würde die Klinik nicht weiter empfehlen. Ein junger Mann der beispielsweise wegen massiver Depressionen die Tagesklinik besuchte und als "geheilt: entlassen wurde, kam am nächsten Tag nach misslungenem Selbstmordversuch in die Stationäre. Jede Woche hat jemand anderes die "Chefarztvisite" geleitet und jedes Mal wurde eine neuer Medikamentcocktail ausgetestet... mag sein dass etwas davon geholfen hat und natürlich dass man regelmäßig jeden Tag wo zu sein hatte. Allerdings läuft vieles auf Leerlauf... also man wartet auf den nächsten Termin... was dann natürlich auch, da man mit anderen psychisch erkrankten aufeinander hockt zu Konflikten führen kann. Ich persönlich wurde mehrfach ziemlich übel beleidigt (unprovoziert)... all dies ist für mich persönlich kein heilsames Umfeld und ich denke auch, objektiv gesehen insgesamt keine gute Anlaufstelle bei psychischen Erkrankungen.

Sher zufrieden

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positives berichten.
Kommen wir zu den Therapien,es gibt Tanz,Musik,Theater,Krankengymnastik,Gestaltung usw. die Therapeuten sind steht’s bemüht,gut organisiert gehen auf aktuelle Themen ein.Die Therapien machen super viel Spaß auch wen man mal schlechte Laune hat. Die Psychotherapeutin Frau K. Geht gut auf die Probleme ein,schaut das man alles bespricht und nimmt sich viel Zeit.Man kann sich gut öffnen und Vertrauen fassen.Das Pflegepersonal ist immer freundlich und da wen man jemanden zum Reden braucht.Das essen hat mir in 9 Wochen immer geschmeckt,man hat 4 Menüs zur Auswahl,also für jeden was dabei.jeden Morgen kann man bei der lieben Essens Fee , sein essen neu aufnehmen lassen,falls man Änderungswünsche hat.Die Zimmer werden jeden Tag sauber gemacht,alles hygienisch. Die klink hat mir sehr gut geholfen und würde jede Zeit wider kommen. Macht weiter so ! :)

Angenehmer Aufenthalt, fragwürdiger Arztbericht

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Pfleger, familiäres Patienten Umfeld
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen Alkohol und THC dort und sowohl im Vorgespräch als auch entsprechend meiner Erkundigungen ging ich von einer 14 tägigen Entgiftung aus. Ebenso im Vorgespräch als auch bei der späteren Chefarzt Visite habe ich erwähnt, dass auf Grund meiner familiären Situation und meines Haustieres auf keinen Fall eine stationäre-, sehr wohl aber eine ganztägige ambulante Entwöhnung in Frage käme und dies hatte ich auch beide Male dem leitenden Oberarzt gegenüber so erwähnt. Und ich habe unmissverständlich bestätigt bekommen, dass dies auch im Eilverfahren bei meinem Kostenträger beantragt werden könnte. Einen Tag nach der Chefarzt Visite gab man sich überrascht, dass ich auf dem entsprechenden Formular eine ambulante Entwöhnung angekreuzt hatte und plötzlich erklärte man sich nicht imstande eine solche zu beantragen, man könne lediglich stationär beantragen. Darauf hin hieß es bereits 2 Tage später (also nach 6 Tagen), ich könnte am 7. Tag als entgiftet entlassen werden und um eine ambulante Entwöhnung sollte ich mich selber kümmern, da ich ja stationär nicht wollte (bekanntlich dauert das ohne Eilverfahren bis zu 5 Wochen, bis es zu einer Bestätigung seitens des Kostenträgers kommt.)
Auch meine Aussage gegenüber dem Chefarzt "ich fühle mich noch nicht stabil genug und will die prinzipiell anberaumten 2 Wochen wahrnehmen", wurde lehrbuchmäßig, lapidar mit "Sehen Sie es als Chance" beantwortet. Im Arztbericht hieß es ich hätte ein psychologisches Einzelgespräch erhalten, dass ist unwahr, da sich der entsprechende Psychologe im Urlaub befand. Sowohl die Psychoedukation als auch die Musiktherapie fanden, entgegen der Aussage im Arztbrief, auch nicht statt, da ich an diesem Tag andere Aufträge zu erfüllen hatte. Zusammengefasst habe ich mich auf der Station mit den Pflegern und Mitpatienten wohl- und verstanden gefühlt, die Leistungen und Aussagen der Ärzte haben sich mir aber als mehr als fragwürdig dargestellt.

Weitere Bewertungen anzeigen...