• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Gesundheitszentrum Hannover

Talkback
Image

Kestnerstrasse 42
30159 Hannover
Niedersachsen

48 von 66 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

72 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nicht schlecht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Teilweise inkompetent, Fragen, die über „Schema F“ hinausgehen, werden gar nicht oder falsch beantwortet.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Zuwenig Kontrolle, ob die Übungen korrekt durchgeführt werden)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Zuviel Leerlauf zwischen den Anwendungen, schlechte Organisation am Empfang)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ruheraum zu laut, liegt ausgerechnet zum Pausenhof einer Grundschule. Niur zwei ebene Ruheliegen, wer nicht auf den gebogenen Kippliegen liegen kann, hat Pech. Zuwenig Sitzmöglichkeiten speziell vor dem Vortragsraum 305 sowie dem MTT!)
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Lange Wartezeiten
Krankheitsbild:
Bandscheiben HWS, Schulter-Arm, Hüfte, Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Grundsätzlich empfehlenswert.
Zumeist freundliches, hilfsbereites Personal mit den üblichen unrühmlichen Ausnahmen.
Leider häufig zu lange Wartezeiten zwischen den Anwendungen, der dauernde Leerlauf ödet einen irgendwann an, vor allem, wenn man aus orthopädischen Gründen auf den Wartestühlen im Gang nicht gut sitzen kann.
Auf Wünsche bzgl. der Anwendungen wurde vom behandelnden Arzt gut eingegangen, vielen Dank!
Da bei mir auch eine chronische Depression vorliegt (wegen der ich aber nicht da war), wurde von einer Therapeutin, ohne mich und meine Vorgeschichte zu kennen, ein von mehreren Ärzten als Operationsfolge diagnostiziertes Krankheitsbild spontan als „das ist psychosomatisch!“ abgeurteilt. Den Zahn konnte ich ihr zum Glück schnell ziehen. Man muß sich manchmal einfach wehren, um nicht überfahren oder in falsche Schubladen gesteckt zu werden.
Die von vielen bemängelten, stinklangweiligen Vorträge werden von der Rentenversicherung gefordert, da kann die Klinik nichts dafür, und bei dem gemischten Publikum kann man es auch nicht jedem recht machen.
Das Kantinenessen ist halt...Kantinenessen. Wer sich an den Salat hält, macht auf jeden Fall nichts falsch. Laktosefrei klappt leider gar nicht, da alle Salatdressings Milchzucker enthalten und als Dessert immer Yoghurt oder Pudding gereicht wird.
Wer also laktoseintolerant ist, sollte sich auf jeden Fall Laktasetabletten mitbringen!
Es gibt im Haus 3 Sprudelwasserzapfstellen, man sollte sich unbedingt eine Trinkflasche mitbringen, um immer genug trinken zu können (Ergometertraining und MTT sind schweißtreibend!)
Die Umkleiden sind eng, die Spinde schmal. Und keine Waschbecken in der Umkleide, was ziemlich nervig ist.
Die Sauberkeit und Hygiene ist, soweit ich das beurteilen kann, im ganzen Haus gut.
Wer also wirklich etwas erreichen will, ist hier gut aufgehoben (ich wollte diese Reha unbedingt). Es sind halt auch “hingeschickte” Patienten da, die unmotiviert sind und sich über alles beschweren.

Sehr gute Rehaklinik mit vorzüglichen Mitarbeitern

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hohe Fachkompetenz und Professionalität
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP (Hüfte)
Erfahrungsbericht:

Vorab möchte ich betonen, dass ich der angeratenen Reha nach TEP (Hüfte) sehr skeptisch gegenüberstand, wobei ich vom GZH im weiteren Bekanntenkreis nur Positives gehört hatte.
Die Organisation der Aufnahme einschließlich Kostenübenahme durch die Leistungsträger erfolgte in Zusammenarbeit zwischen Krankenhaussozialdienst und GZH perfekt.
Das gesamte Personal war überaus freundlich, bemüht und kompetent. Die Therapeuten waren sehr gut bis vorzüglich, gerade auch im Vergleich zu Erfahrungen mit den Jahren vorher in Anspruch genommen Physiotherapeuten. Das Vorzügliche galt insbesondere auch für „meinen“ Krankengymnasten, der mich im Sinne der wichtigen Behandlerkonstanz während des gesamten Aufenthaltes begleitete. Eine Einrichtung, die solche Mitarbeiter hat, kann sich glücklich schätzen.
Die Therapiepläne waren nach meinem Dafürhalten ausgewogen und legten den Schwerpunkt auf aktivierende Maßnahmen. Gleichwohl war man immer bemüht, auch individuelle Wünsche zu berücksichtigen, bei mir die Abneigung gegenüber der Medizinischen Trainingstherapie (MTT). Gerade in den ersten Tagen ermöglichten die Ruheräume in den Pausenzeiten Möglichkeiten zur Erholung.
Dem GZH ist gelungen, innerhalb kurzer Zeit das Vertrauen in die gerade erst implantierte Prothese zu vermitteln, was Grundvoraussetzung für die durch den Operateur empfohlene Vollbelastung und damit die Beübung des Gelenkes zum Wiedererreichen eines normalen Gangbildes ist.

Für ein Licht am Tunnelende absolut perfekt!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gemeinschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
schwere Depressionen mit körperlich. Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe heute meinen Aufenthalt im Median Gesundheitszentrum nach 7 Wochen abgeschlossen und bin absolut zufrieden.

Man wird ab dem ersten Tag abgeholt, mitgenommen und irgendwann wärend der Behandlung auf das richtige Gleis gesetzt. Alle Therapeuten sind dabei sehr empathisch und helfen mit Übungen und Empfehlungen den besten Weg in seine Zukunft herauszufinden.

Danke für alles und
allen, die diesen Service geniessen dürfen, lasst euch darauf ein und viel Spaß für eure Zukunft!

6 sehr wichtige und hilfreiche Wochen für mich und mein Leben! Große Dankbarkeit.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hätte nie gedacht, dass in 6 Wochen so viel Verbesserung möglich ist.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hatte sehr großes Glück mit "meiner" großartigen Therapeutin und Ärztin Frau Dr. S.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bis auf 2 unterschiedlich wiegende Waagen oben und unten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr beeindruckend bei so vielen Patienten, wie es "fluppt")
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr angenehme Atmosphäre und Räumlichkeiten)
Pro:
Gesamtkonzept, Organisation, Wertschätzendes Team, Professionalität
Kontra:
etwas eng im Umkleideraum und kleine Spinde
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung, Erschöpfungsdepression, Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr dankbar für 6 Wochen, die ich hier verbringen durfte. Dabei hatte ich zuvor durchaus Angst, was auf mich zukommt, ob ich das schaffe, und auch Scham, dass ICH jetzt eine Reha brauche, aber alle dort habe ich als so entgegenkommend, professionell und wertschätzend erlebt, dass sich diese Bedenken schnell in Wohlgefallen aufgelöst haben und ich alles, was angeboten wurde, auch gut annehmen und umsetzen konnte.
Ich fand das Konzept sehr ausgewogen und hilfreich. Alles sehr gut organisiert.
Die Anwendungen bestanden aus einer Mischung aus
Sport(Medizinische Trainingstherapie mit Geräten, Koordinative Gymnastik, Ergometertraining als Ausdauersport, Schulter-Nacken-Gruppe, Aquafitness), Entspannungsangeboten (PMR, Selbstregulation,Warmpackung),
psychoedukativen wöchentlichen Vorträgen zu relevanten Themen (Gesunderhaltung, Burn-Out-Prozess, Suchtprophylaxe, Psychosomatik etc.)
und psychologischen Gesprächen einzeln (1x/Woche) und in der Gruppe (3x/Woche).
Zwischen den einzelnen Anwendungen war genug Zeit, sich umzuziehen, Dinge sacken zu lassen, sich mit anderen Mitpatienten auszutauschen, Selbstregulationsübungen zu praktizieren oder auch das Symptomtagebuch auszufüllen. Dieses fand ich persönlich auch sehr hilfreich, um meinen eigenen (Körper-)Reaktionen in bestimmten Situationen noch besser auf die Spur zu kommen, "detektivisch", wie es genannt wurde.
Ich hatte großes Glück mit "meiner" Gruppe, und der respektvolle Austausch und Umgang miteinander hat auch viel zur Verbesserung und Wiederentdeckung meiner Kraft und Lebendigkeit beigetragen.
Von der Küche fühlte ich mich auch stets gut versorgt, lecker und gesund genährt, immer freundlich begrüßt, und die vorweihnachtlich liebevoll gestaltete Atmosphäre in der Cafeteria trug zum Wohlfühlen noch bei. Ich habe tatsächlich wieder Lust am Sport bekommen. Ich kann diese Einrichtung, die von den tollen Menschen und dem stimmigen und ausgeklügelten Konzept lebt, mit vollster Überzeugung weiterempfehlen.

Vorbildliche, nette, hilfsbereite und kompetente Mitarbeiter!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles in allem super!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr verständlich und nachvollziehbar)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht es nicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hilfsbereit, zuverlässig, so wie man es sich wünscht)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (absolut in Ordnung)
Pro:
Als Patient fühlt man sich absolut wohl und gut aufgehoben!
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Ich habe hier vor ca. 8 Jahren nach meinem Herzinfarkt eine ambulante Reha gehabt und anschließend an einer Nachsorge teilgenommen danach habe ich privat bis zum heutigen Tag (und auch weiterhin) die Leistungen des Reha Zentrums in Anspruch genommen.

Am 15.12.2017 erlitt ich „Herzkammervorhofflimmern“ (ich bin kein Mediziner) mir wurde von den Mitarbeitern sofort in vorbildhafter Weise geholfen.

Ich kann nur sagen, dass die Geschäftsführung des Reha Zentrums stolz auf solche netten, freundlichen und kompetenten Mitarbeiter sein kann.

Ich freue mich weiterhin auf schöne Reha Tage.

Danke an alle Mitarbeiter des Zentrums für die jederzeit nette, freundliche und kompetente Behandlung!

Kompetente Hilfe in guter Atmosphäre

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
depressiver Burnout, Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angekommen....! Allein die Begrüßung! Organisation. Freundlichkeit.. Und, fast das Wichtigste: Die Kompetenz. Ein großes Lob und Danke von mir! Ihr habt mir sehr geholfen! Und Essen auch toll!
Ich werde Euch alle vermissen! Und das Schwimmbad! :-) Bzw.: wunderschöner Pool für Aquagymnastik..
D.K.

Ingesamt gut, aber in punkto Marcumar-Schulung ausbaufähig

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal; Atemgymnastik, Hockergruppen und Massagen
Kontra:
Keine Marcumar-Schulung während der Reha; Mittagessen ungenießbar
Krankheitsbild:
Aortenklappenstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Aug./Sept.2017 im Anschluss an eine Aortenklappenoperation in der MHH eine Reha im Ambulanten Gesundheitszentrum MEDIAN in Hannover absolviert. Die Reha hat mir gut getan, insbesondere die Atemgymnastik, Hockergruppen und Massagen. Das Pflegepersonal war sehr kompetent und freundlich.
Allerdings gab es ein großes Manko: Es wird dort, anders als in der Reha-Klinik in Fallingbostel, während des Reha-Aufenthalts keine Marcumar-Schulung für Herzpatienten durchgeführt, die nach einer Aortenklappen-OP lebenslang mit Marcumar behandelt werden und den Umgang mit einem Gerinnungsmessgerät erlernen müssen. Es besteht lediglich die Möglichkeit, an einem Nachmittag während der Reha und drei Nachmittagen nach der abgeschlossenen Reha um jeweils 15 Uhr an einer Marcumar-Schulung teilzunehmen, was für Berufstätige, die nach der Reha wieder zur Arbeit gehen, zeitlich nicht machbar ist. Meine Frage nach der Schulung wurde sehr ablehnend aufgenommen („Sagen Sie mir nicht, wie ich meine Arbeit zu tun habe“. „Funken Sie hier nicht dazwischen.“). Wegen der nicht während der Reha durchgeführten Marcumar-Schulung musste ich mich selbst um eine Schulungsmöglichkeit und die Kostenübernahme für das CoaguChek-Gerät durch meine Krankenkasse kümmern, was mit sehr vielen Telefonaten und schriftlichen Eingaben verbunden war.
Liebe MEDIAN-Klinik, in Ihrem Flyer der Abteilung Kardiologie wird unter dem Punkt „Unser Behandlungsspektrum“ u.a. die Reha „Nach Bypass- und Herzklappenoperation“ aufgeführt. Vor diesem Hintergrund ist der Wunsch nach einer Marcumar-Schulung während der Reha – nicht jeder Patient ist berentet oder arbeitslos - keineswegs abwegig. Vielleicht könnten Sie in diesem Punkt in Zukunft patientenfreundlicher verfahren.
Ansonsten war die Reha aber hilfreich, insbesondere das Gespräch mit Herrn Dr. Bogenstätter, der sowohl Kardiologe als auch Psychologe ist und mir sehr viel Mut gemacht hat.

1 Kommentar

MEDIAN_AGH am 04.10.2017

Wir bedauern sehr, dass Sie die zeitnah zu Ihrer Rehabilitationsmaßnahme angebotenen Schulungstermine zur INR Selbstmessung nicht wahrnehmen konnten. Diese waren im Vorfeld mit anderen bereits wieder berufstätigen Patienten abgesprochen worden. Einen Einzelschulungstermin konnten wir aus personellen Gründen im Rahmen Ihrer Rehabilitationsmaßnahme nicht einrichten.
Die entsprechende Beantragung des Gerätes wurde Ihnen angeboten aber von Ihnen nicht wahrgenommen mit dem Hinweis, dass dies die Praxis übernehme, welche die Schulung durchführen solle. Es tut uns leid, dass Sie dann doch mit der Antragstellung Unannehmlichkeiten hatten.
Das Schulungsprogramm besteht aus vier aufeinander aufbauenden Einheiten mit deren Abschluss der Patient in die Lage versetzt werden soll seine INR Messung selbstständig vorzunehmen, aber eben erst mit deren Abschluss. Im Rahmen der Rehabilitationsmaßnahme kommt es häufiger noch zu stärker schwankenden Werten, so dass uns zum einen die Einstellung über engmaschige Kontrollen durch die behandelnden Ärzte sicherer erscheint, zum anderen nach Erlernen der Schulungsinhalte und Erreichen stabilerer INR Werten der Umgang mit schwankenden INR Werten zum Beispiel durch Änderungen in der Lebensführung für den Patienten nachvollziehbarer und einfacher ist. Diese Probleme können dann auch im Rahmen der Schulungstermine besprochen werden.

Alles sehr gut

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles ok)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gut)
Pro:
Alles gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 10.07.17-28.07.17 dort in der Reha. Es tat mir sehr gut. Mir hat es geholfen. Die Ärzte und Pflegepersonal haben sich viel Mühe gegeben. War wegen Schlaganfall dort.
Das einige womit ich nicht zufrieden war, war eine Dame von der Rezeption. Sehr unfreundlich.
Das Essen in der Kantine war gut. Personal auch sehr freundlich.
Ich würde gut eingestellt auf Tabletten. Mein Blutdruck war immer zu hoch. Jetzt geht's mir gut danke an meine Ärztin.
Würde dort immer wieder gern hingehen.
Hab mich dort wohl gefühlt.

Bewertung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik und Ortophädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine Sehr Gute Einrichtung.
Mit Sehr Gutem Personal und Fachlich Top.

Sehr gute Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gut geschultes personal
Kontra:
Krankheitsbild:
2 Bandscheiben Ops, Schulter op.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War das zweite mal dort und bin wieder zufrieden mit der Behandlung und den Therapeuten.

Wie es in den Wald schallt, schallt es auch wieder herraus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (trotz guter Therapie/Behandlungen, leider bin ich Arbeitsunfähig entlassen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich erhielt immer hilfreiche Antworten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Ärztin nahm sich viel Zeit, war ich anders gewohnt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nett und Höflich)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (warum gibt es für Tagespatienten keine Kaffeepumpkannen? Bzw kostenlosen Kaffee/Warmgetränke? Besonders, da man eh finanzielle Einbußen hat)
Pro:
Als meine Schmerzen zunahmen, nahm der Arzt, ohne Termin, sich einer an.
Kontra:
Eine unfreundliche Schwester, die laut und barsch mit Patienten und Personal umsprang.
Krankheitsbild:
nach Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Viele kranke Mitmenschen zu ertragen ist nicht einfach. Jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen. Schlimm ist es, wenn lautstark über das Essen, Wartezeiten, Therapeuten oder auch Behandlungen geschimpft wird.
Mir wurde in allen Dingen geholfen.
Bei Unannehmlichkeiten konnte ich mich stets an meinen Arzt oder Therapeuten meines Vertrauens wenden.
Wenn jedoch ein Patient von vorneherein so negativ in die Reha kommt, kann er auch keine Hilfe erwarten! Schade um das Steuergeld...schade das sie immer in Rudeln auftreten...)
Ich selber habe sehr nette Menschen kennengelernt, habe meine Wartezeiten im Ruheraum, Bibliothek oder Cafeteria mit Gesprächen verbracht.
Prima ist das Wasserbecken und die große Anzahl an Geräten im MTT. Ich wurde mit Massage, Wärme, Strom und viel sportlichen Übungen verwöhnt. Meinen Dank an die Therapeuten!
Die Vorträge sind informativ, meist trocken. Dabei haben so einige die Vorstellungsrunde genutzt, ihre ganze Krankheitsgeschichte zu offenbaren....) Muss das sein??
Ich konnte mich im Krankheitsverlauf steigern, fühlte mich wohl, habe sehr nette Menschen kennengelernt.
Wenn es sein muss, würde ich wieder kommen.

Kompetent mit super Personal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Schwestern Ärzte Sozialdienst nehmen sich Zeit)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Neurologin)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles Pflegepersonal
Kontra:
Lange Pausen und schlechte Abholung bzw.Bringdienst
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hab mir alles etwas anders vorgestellt! Furchtbar lange Wartezeiten bis zur nächsten Anwendung! Die Anwendungen waren sehr gut.Der MTT Bereich spitze super Sporttherapeuten! Hätte gern auch mal das Therapierbad genutzt aber leider hab ich keine Verordnung dafür erhalten ebensowenig wie für Massagen oder Heilbäder schade ! Besonders hervorheben möchte ich das Schwesternzimmer.Immer nett und flexibel! Das Essen war ok jedoch Riesen Portion selbst auf Wunsch gab es keine kleineren Portionen! Naja und der Fahrdienst...schlecht organisiert warum muss man um 6.20 abgeholt werden wenn die erste Anwendung erst um 11.00 ist???

Herzinfarkt . Dank Behandlung geht es mir Super

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr Empfehlenswert 5 Sterne für Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlich . Aufschlußreich . Gesundes Essen . Gute Beratung . Hilfsbereit . Übersichtlich . Gute Ärzte . Gute Psychologen . Super Personal . Moderne Geräte . Keine Parkplatzprobleme .

Ich hatte Herzinfarkt . Dank der Behandlungen geht es mir sehr gut . ( SEHR EMPFEHLENSWERT )

DANKE FÜR ALLES

Mfg
Belli

Top Ärzte und Sport Therapeuten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Kompetenz, Beratung und Sporttherapie
Kontra:
Lange Wartezeiten, Essen
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meinem Herzinfarkt war ich in der Klinik zum ambulanten Rehabilitation.
Nachdem Gespräch mit Dr.Gaddam, fühlte ich mich Sicherer. Ein sehr kompetente und netter Arzt, der immer für mich Zeit genommen hat.Er erklärte mich was meine Ziele sein sollten und wie ich von die Rehabilitation profitieren soll.

Super nette Schwestern und Sporttherapeuten.

Ich fühle mich nun richtig wohl und treibe wieder Sport.

Danke an das Team.

Gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes, freundliches Personal und gute Organisation
Kontra:
zu wenig Parkplätze
Krankheitsbild:
Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetenz und Freundlichkeit des Personals sind super!

Die Abstimmung der sportlichen Aktivitäten mit den physiotherapeutischen Anwendungen ist sehr angenehm und ausgewogen und die Vorträge zu den einzelnen Schwerpunktthemen sind sehr interessant.

Längere Pausen zwischen den Terminen waren durchaus angebracht. Man konnte die Zeit gut nutzen (z. B. im separaten Ruheraum, der Bibliothek oder der Caféteria), um sich von sportlichen Anstrengungen zu erholen, bevor der nächste Termin anstand.

Leider haben sehr viele Mitpatienten das Essen sehr scharf kritisiert. Ich habe vorwiegend Salat gegessen. Der war immer gut und frisch. Das ein oder andere Hauptmenü, das ich bestellt hatte, schmeckte auch gut. Da das Essen inklusiv ist finde ich harsche Kritik unangebracht. Man kann sich ja auch jederzeit Essen von zu Hause mitbringen.

Alles in allem hat mir die Reha sehr gut getan und die Klinik hat mir sehr gut gefallen. Auf die anschließende IRENA freue ich mich schon.

1 Kommentar

dianak am 28.07.2016

Hallo,

ich werde meine Reha Nachsorge in zwei Wochen dort beginnen und habe eine Frage zu den Geräten. Gibt es dort auch den Milon Zirkel? Bin gerade in Bad Eilsen zur Reha und das Training am Milon Zirkel gefällt mir echt gut.

V.G.

Diana

Knie gestern und heute

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Ärzte - Top Personal
Kontra:
siehe Bewertung
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt im Gesundheitszentrum Hannover war sehr effektiv.
Ich würde einen ambulanten Aufenthalt, in jedem Fall einem stationären vorziehen.

Das Personal ist fachlich äusserst kompetent. ( mit Ausnahmen )Einige wenige sollten an ihrem Umgangston arbeiten
!
Ihr Engagement ist angesichts der bescheidenen Entlohnung, nur zu bewundern.

Das Essen in der Cafeteria hat seit der Übernahme durch einen neuen Betreiber, deutlich nachgelassen.

Die teils langen Wartezeiten zwischen den einzelnen Anwendungen, sind nicht nachzuvollziehen.

Trotzdem halte ich das Gesundheitszentrum für empfehlenswert.
Die Ärzte sind ausgesprochene Spitzenkräfte !

Das Ein und Auschecken sollten die Rezeptions Damen aufteilen, in Zu und Abgänge. Dies würde die morgendlichen und nachmittäglichen Schlangen deutlich reduzieren.

1 Kommentar

Metronom110 am 12.08.2017

Schwachsinn, keine lange Wartezeiten an der Rezeption. Beim Bäcker steht du auch an.

gute Reha mit vielfältigen Anwendungen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (häufige Arztwechsel verunsichern, wenig sinnvoll)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (tolles Gebäude, die Flure könnten heller gestaltet sein, Essen Auswahlmöglichkeit gut, Essen an sich geschmacklich und qualitativ schwach)
Pro:
Einzeltherapie, Freundlichkeit, Vielfalt der Anwendungen, Hydromassage
Kontra:
5 Ärzte in 4 Wochen, tlw. wenig Begleitung/Aufsicht beim Training MTT, Wassergruppe, Trockengruppe.
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP, Nervenschaden Bein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Behandlung war prima. Sehr gut waren die häufigen Einzelanwendungen: Krankengymnastik, Ergotherapie, Strom. Alle Mitarbeiter sind freundlich und hilfsbereit.
Mein Physiotherapeut hat mich mit seiner Art immer zum Lächeln gebracht, obwohl es mir in den letzten Monaten auch psychisch nicht gut ging. Das Programm der Anwendungen war überwiegend sinnvoll, man konnte und sollte in den Gesprächen mit den Ärzten Rückmeldung geben, Wünsche äußern.

Die Übungen und die Einführung im MTT Bereich hat mir gut gefallen. Das Personal ist ebenfalls sehr freundlich und kompetent. Kritische Anmerkung: einige Mitarbeiter sollten etwas mehr im Blick haben, ob und wie die Patienten trainieren. Bei den Übungen im MTT, Wasserbecken, Trockengruppe kann man durchaus Übungen falsch machen. Da die Gruppen sehr klein sind. wäre es ein leichtes mit einem Blick in die abgegeben Therapiekarte zu sehen, mit welchem med. Problem der Patient da ist.

Die Ärzte fand ich kompetent. Es fiel aber sehr schwer jede Woche andere Ärzte, bzw. Ärzteteams mir ggü. zu haben. Die Eingangsuntersuchung und -befragung wurde an zwei aufeinanderfolgenden Tagen von zwei unterschiedlichen Ärztinnen in identischer Form durchgeführt. Das Abschlussgespräch führte eine Ärztin, die mich nicht kannte. Insbesonder in meiner psychische labilen Verfassung hat mich dies sehr verunsichert.
Toll war, dass ich als neurologische Patientin mit körperlichen Ausfällen und Beschwerden in den 4 Wochen auch psychologisch begleitet wurde.
Insgesamt war der Aufenthalt und die Verlängerungwoche gut für mich. Auch wenn körperlich kaum Veränderungen eingetreten sind, habe ich Zuversicht gewonnen, Unsicherheiten bei Bewegungsabläufen etwas abgelegt...

Psychosomatik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Anwendungen besser mit dem Patienten besprechen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
geheilt entlassen
Kontra:
Krankheitsbild ist nicht abgeklärt
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle, Psyche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte die Klinik für 8 Wochen in der Zeit vom Januar- März 2016 kennenlernen. Meine eigene Erfahrungen mit dem gesamten Personal war super, angefangen bei den netten Empfangsdamen an der Rezeption, die beiden Schwestern auf der Station, dem Diplompsychologen, der Sozialarbeiterin und den Physiotherapeuten u.dem Professor für seine super tollen Vorträge ein herzliches Danke. Vom rein körperlichen bin ich nicht geheilt, aber meine Psyche ist wieder hergestellt und aus den Fallbeispielen konnte ich für mich sehr viel Erfahrung mitnehmen und umsetzen. Bei der Aufnahmeuntersuchung hätte man den Patienten mit involvieren können in punkto Anwendungen. Anfänglich hatte ich Zweifel um die Reha durchzustehen und wollte abbrechen, aber je mehr ich in die Gruppe aufgenommen wurde, schwanden meine Ängste und Zweifel. Die Gruppengespräche waren super, es wurde niemand gezwungen über seine eigenen Probleme in der Gruppe zu sprechen, es war alles ohne Zwang. Die Kantinengespräche mit anderen Mitpatienten waren für mich auch von Vorteil und wir waren tolle Gruppe. Das Essen war nicht immer mein Geschmack, aber wir waren dort nicht im fünf Sterne Hotel, Nörgeler gibt es immer mal und man ist immer satt geworden.

3 Kommentare

Nekö am 16.06.2017

Von wann bis wann ist man da zeitlich? Also, wann muss man morgens dort aufschlagen und wann ist der Tag beendet? Danke für die Antwort

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfolgreiche Zeit in der Kästnerstr !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die gesammte Betreuung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Arthrose / Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Gesundheitscentrum Hannover Kästnerstrasse ist zu 100 % zu empfehlen !
Das Personal ist sehr kompetend, und super nett.
Auch die Mitpatienten sind ok.
Ich habe noch keine Klinik gesehen in der alle schon morgen, gut drauf und freundlich sind!
Die persönlichen Anwendungen tragen sehr stark zur Besserung der Beschwerden bei !
Der Chefarzt wie auch alle anderen Ärzte sind ausgezeichnet !
Die schlechten Bewertungen über das Essen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.
Die Cafeteria ist modern eingerichtet und das Essen von sehr guter Qualität.Dieser Meinung sind auch die meisten Mitpatienten.
Einige Nörgler gibt es überall ( meistens die die zuhause nicht so gut essen können )!
Ich bin froh Patient in dieser Klink sein zu dürfen und danke allen Ärzten,dem Personal und den netten Damen an der Reception und der Küche für die super Zeit und die super Betreuung, während meines Aufenthaltes in der Reha Klinik Kästnerstrasse !

sehr gute Einrichtung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetente Therapeuten
Kontra:
das Essen könnte besser schmecken
Krankheitsbild:
Psychosomatische Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und hilfsbereit. Ich fühlte mich ernst genommen und akzeptiert. Die Anwendungen sind hilfreich und notwendig für meinen Krankheitsverlauf gewesen.

Viele Möglichkeiten, tolle Therapeuten.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer wieder gerne so)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (weites Feld, meistens sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tiptop, mit Sternchen!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (i.d.R alles stimmig)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (tolles Gebäude, alles gut zu erreichen. Küche mit kleinen Abzügen)
Pro:
Therapie-Angebote, freundliches Klima, Flexibilität
Kontra:
Krankheitsbild:
Ortho
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Okt/Nov 2015 für 3+1 Wochen im GZH und kann unterm Strich ein sehr positives Fazit ziehen. Ohne vorherige Erfahrung mit Reha-Einerichtungen brauchte ich ein paar Tage der Eingewöhnung und eine Feinjustierung der Therapien bei der ersten Arzt-Visite (Dank an Fr. Dr. I., auch für alle weitergehenden Untersuchungen) und habe mich von da an sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt.
Man kann viel machen, selber und über die Therapeuten, aber hilfreich ist es immer, den Mund auf zu machen & freundlich zu fragen, wenn etwas unklar ist oder verbesserungswürdig erscheint. Wer soll es denn wissen, wenn nicht man selbst?
Auch wenn mal jemand einen schlechten Tag hatte: Ich wurde von keinem Mitarbeiter enttäuscht oder verärgert. Insgesamt merkt man aber sehr schnell, dass Physio-, Ergo- und Sport-Therapeuten mit viel Freude & Elan bei der Sache sind. Es hat mir immer ein gutes Gefühl gegeben, mit Ihnen zu "arbeiten".
Der Ablauf mit den Laufzetteln ist gewöhnungsbedürftig, aber schnell verinnerlicht, letztlich unabdingbar und zuverlässig- für alle Beteiligten.
Sehr wichtig für mich war die medizinische Trainingstherapie (MTT) und das Ausdauertraining. Hier habe ich eine gute Einweisung und Betreeung erhalten. Eine Nachsorge ist möglich.
Der Sozialdienst hat mich gut betreut, Hausdienst und Empfang machen nach meiner Erfahrung sehr gute Arbeit.
Die Küche tut wohl ihr möglichstes. Es gibt 3 Essen zur Wahl: 1. Haupt = FLeisch, 2. Vegetarisch, 3. Salatteller. Immer eine kleine Suppe vorweg, meistens einen kleinen Salat und das obligatorische Stück Obst hinterher. Man wird also satt, manche erst mit Nachschlag. Ich sowieso, bin auch null mäkelig. Leider lässt sich der Plan aber nicht mit den Lehren der Ernährunbgsberatung (auf Basis von LOGI) zwei Stockwerke darüber in Einklang bringen. Eiweiß- oder rohkostfreie (selten) Mahlzeiten sind nach meiner Auffassung inakzeptabel, wenn 80% der Patienten wegen Orthopädie- oder Herz-Kreislauf-Krankheiten da sind.
Ein kleines Buffet (Salate und Eiweiße) würden hier vielleicht Abhilfe schaffen.
Wasser ist an 3 Stellen im Haus frei zu zapfen, mit Kohlensäure. Alles andere ist im Verkauf. Kaffee/Tee und Zuckergetränke, belegte Brötchen, Kuchen.
Das Therapie-Bad ist klein, aber ausreichend und den Allermeisten eine Wohltat (auch wenn es jüngst mal unangenehm roch).
Umkleidebereiche ohne Waschbecken - warum?
Mein Fazit: Ich wäre gerne noch länger geblieben und würde jederzeit wiederkommen.

Nicht alles glauben ,sich selbst ein Bild machen !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die teils negativen Bewertungen haben mich vor meiner Reha schon etwas verunsichert.
Nach nunmehr 6 Wochen in der Kestnersrtasse
bin ich sehr froh und dankbar, dass ich diesen
Rehaplatz bekommen habe.
Von den negativ geschilderten Erfahrungen habe ich
nichts bestätigt erlebt.
Sogar das viel gescholtene Essen hat mir immer geschmeckt.( Evt. mal bedenken, das gesundes Essen
weniger gewürzt ist, also von der Küche nur gutgemeint)
Abschließend ein ganz großes Dankeschön an alle
Mitarbeiter für die wunderschöne Zeit und ihre
Hilfe und Freundlichkeit.
Depression ist keine schöne Krankheit. Zum Glück
gibt es Profis wie Frau G., die beiden Schwestern
und Herrn Dr.L. die richtig helfen, wenn man sie
läßt !

1 Kommentar

Kerstin532 am 25.11.2015

Dem kann ich nur zustimmen, es war eine sehr emotionale Zeit in der Kestnerstraße....Alle Punkte, die hier genannt wurden,sind nicht übertrieben...es war eine schöne Zeit und ich habe auch sehr viel in den sechs Wochen mitgenommen.Wir waren eine Gruppe, die sich auch in den Pausen viel ausgetauscht haben und wir haben auch sehr viel gelacht...Wenn es einem nicht gut ging, haben alle versucht einen aufzubauen, was auch gelungen ist...Vielen Dank an unsere ehemalige Gruppe und auch an alle Mitarbeiter...Besonderen Dank an Frau G...

Nur gute Erfahrungen gemacht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Meinung vieler Leute hier nicht teilen, ich war jetzt 6 Wochen im GZH und würde jederzeit wieder hingehen. Die Ärzte und Pfleger sind kompetent und versuchen immer so gut es geht zu helfen. Wenn man natürlich mit der Einstellung hingeht das einem eh nicht geholfen werden kann bringt es überhaupt nichts. Ich kann nur sagen Daumen hoch und ein Danke an die Netten Gesichter im Raucherpavillion.

Klasse Klinik, tolle Mitarbeiter und Ärzte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal,Therapeuten,Ärzte
Kontra:
Küche Verpflegung,Umkleidebereich nach Wassertherapie
Krankheitsbild:
Tep links (Neue Hüftgelenk)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen zur Ambulanten Reha, mit einer neuen Hüfte hier.
In der ersten Woche konnte ich nicht ohne Unterarmgehstützen laufen zum ende der ersten Woche waren bereits einige schritte möglich. Das gesamte Personal ist super freundlich. Die Therapien und Anwendungen, waren alle sehr gut. Beratung und Fachkompetenz sehr gut.
Kritik geht an die Küche. Essen auch für diese Menge kann frisch und günstiger gekocht werden.
Anregung: Gefahrenbereich Umkleide!
Dort befindet sich auch die Wassertherapie, nach Abschluss dieser ist es auf Krücken sehr gefährlich.
Vielleicht ein billiger Rasenläufer,in der Mitte des Ganges und ein paar Wisch mops in den Kabinen.
Da reicht,auch ganz günstig wegen der schnellen Entsorgung (Schimmel/Stock)
Bin entlassen worden, ohne Krücken.
Hab natürlich auch hart daran mit gearbeitet.
Das eine was man will, das andere was man leistet.
Ich kann die Klinik nur empfehlen.

Sehr Anstrengend , kostet viel Energie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
saubere Einrichtung
Kontra:
schlechte Planung der Anwendungen
Krankheitsbild:
Arthrose, Schulter-Arm Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Rehaeinrichtung ist freundlich eingerichtet. Menschlichkeit und vor allem eine gute Planung der Anwendungen mit nicht zuwenig oder zuviel Zeit zwischen den Anwendungen ist leider oft nicht gegeben. Nach dem durchaus schweisstreibenden Ergofahrrad kann man oft nicht mal duschen bevor die kommende Anwendung/Gespräch anfängt.Im übrigen sind im Bereich Fitness zu oft alle Fenster weit auf und der Patient sitzt in der Zugluft. Gerade in dieser Abteilung fehlt den jüngeren Damen/Therapeuten das Einfüllungsvermögen und der Service am Patienten mit der Freundlichkeit. Fachlich gibt es da wenig zu beanstanden. Termine fallen insgesamt schon mal aus wegen Personalmangel . Sehr nett und zuvorkommend ist allerdings das Pflege/ Schwestern Team, die grüßen auch und rennen nicht mit gesenktem Blick an den Patienten vorbei wie so viele. Die Stimmung unter den Patienten ist nicht so gut, es wird sich schon oft berechtigt geärgert. Das Konzept ist sicher gut durchdacht die Umsetzung gerade zeitlich , ist schlecht gemanagt.

1 Kommentar

Hanno01 am 25.03.2016

Dem kann ich überhaupt nicht zustimmen! Alles was hier bemängelt wird, ist heute nicht mehr so !

Erstklassige REHA

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Runde Sache)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vor allem in Sozialfragen gute Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute psychologische Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hat alles reibungslos geklappt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (angenehme Atmosphäre)
Pro:
Betreuung, Freundlichkeit, Fachkompetenz, Fitnessangebot
Kontra:
mehr Pflegemaßnahmen (z.B. Massagen) wären schön gewesen
Krankheitsbild:
Depression, Umweltbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen Patient der Klinik und habe diese Zeit sehr genossen. Die Klinik liegt zentral und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln und einem kurzen Fußmarsch gut zu erreichen. Die Begrüßung durch die Schwester war freundlich und die Einweisung schnell und reibungslos, ohne lange Wartezeiten. Das Fitnessprogramm wird individuell abgestimmt, sodass eine Überlastung nicht gegeben ist.In den Sportstunden wird das Programm zwar durch Therapeuten vorgegeben, aber jeder kann die Intensität der Übungen selbst bestimmen. Der Tagesablauf wird durch einen Therapieplan (so eine Art Laufzettel)vorgegeben, wobei versucht wird, Be- u. Entlastung (z.B. Autogenes Training)zu variieren. Klappt zwar nicht immer, ist aber bei der Menge Patienten wohl nicht zu vermeiden. Ein bißchen mehr Pflege (z.B. Massagen o.ä.)wäre allerdings schön gewesen. Die psychologische Betreuung ist sehr gut und darauf ausgerichtet, den Patienten durch Einzelgespräche wieder in die Spur (Arbeitsleben) zu bringen. In Gruppengesprächen kann man seine Probleme zur Sprache bringen. Gezwungen wird hierzu aber niemand !! Die soziale Beratung ist sehr gut und war sehr hilfreich. Die Vorträge über psychosomatische Themen wurden sehr erfrischend dargeboten und sehr informativ und durch Fallbeispiele auch für den Laien gut verständlich. Und auch das Essen, so oft kritisiert, war auch nicht so schlecht. Kantinenessen eben. Nur etwas mehr Nachtisch (z.B. Pudding) anstatt dem obligatorischen Apfel, wäre wirklich angebracht. Dieser Nachtisch war nämlich, wenn es ihn denn mal gab, sehr lecker !! Ich kann diese Klinik auf alle Fälle nur empfehlen !!

Das Essen geht überhaupt nicht!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bis auf das Essen war alles gut.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sportbereich
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Fachpersonal arbeitet sehr gut, doch das Essen ist das schlechteste, das ich je aß.

- Reduktionskost und Vollkost kommen aus ein und demselben Topf. Alles abgezählt, Nachschlag widerwillig mit Diskussion.

- Vorsuppe ist Gemüse- oder Linseneintopf von Vortagen mit viel Wasser gestreckt! Einmal sogar ein Bohneneintopf mit Kohlsuppe gemischt, mit viel Kümmel.

- Tütenpüree mit zuviel Wasser und kaum Geschmack wabbelte auf der Gabel.

- Fisch, jeden Freitag, schmeckte alt und trocken.

- Zu viele Eintöpfe in der Woche. In einer Woche sogar drei Mal (Die Vorsuppen, die auch mal Eintopf waren nicht mitgerechnet).

- Salat in kleine Schälchen portioniert, Dressing gibt es zwei Sorten in vier Plastikflaschen, Dressing ist 1 Liter Wasser mit je einem Teelöffel Öl und Kräutern.

- Gemüse war qualitativ minderwertig: z.B. Die Strunken des Staudensellerie kurz vor dessen Wurzel, zu erkennen an der weissen Farbe wurden anstatt der kräftigen grünen Stiele benutzt. Die gab es als Hauptgemüse nebst ein paar Möhrchen und ein paar Spargelstückchen.

- Dessert: Welches Dessert? Es gab manchmal freitags ein Dessert, wobei ich grünen Wackelpudding mit Vanilleflüssigkeit obendrauf nicht als Dessert bezeichnen würde. Dafür gab es immer die guten Feldmausgroßen Äpfel. Jeden Tag. Manchmal auch zusätzlich - der sommerlichen Jahreszeit entsprechend - saure Apfelsinen.

Die Patienten waren mal so richtig hungrig, von ihren Trainings, Anwendungen, Treppensteigen etc. Doch sie bekamen nur ein Nährstoffarmes Gericht aufgetischt. Mit vielen habe ich darüber gesprochen: all diese hatten am frühen Nachmittag wieder solch einen Hunger, dass sie sich erstmal etwas zu Essen machen mussten. Meines Erachtens sollte ein Mittagessen bis zum Abendbrot Sättigung geben.

Von mir gibt es für die Küche des GZH eine glatte 6 (Sechs!), Null Punkte. Ich sollte an die Rentenversicherung schreiben, dass sie mehr Geld in die Ernährung investieren, die für den Genesungsprozess sehr wichtig ist.

1 Kommentar

Zebra42 am 31.05.2015

Ich habe noch nie gelesen, das einer den Text seiner Bewertung nur auf das Essen beschränkt.Und den Rest nur nach Sternen bewertet :).Wäre ganz gut gewesen
wenn der Rest vielleicht auch mit ein zwei Sätzen
bedacht wäre.

Es ist nicht alles Gold was glänzt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Verlorene Zeit)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (08/15-Standardprogramm)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das Leben durch die roarote Brille sehen.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Entweder viel Zeit oder volles Programm.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ist nicht auf den neuesten Stand.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Überlastungsdepression - Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Gesundheitsklinik gibt es eine orthopädische- und eine psychosomatische Abteilung.
Die "Kaputten" und die "Psychos".

Ich war 6 Wochen als Patient bei den Psychos.
Leider ist es nicht möglich, in beiden Abteilungen gleichzeitig behandelt zu werden.

Das Personal am Empfang war sehr nett.
Das Essen war abwechslungsreich.

Es gab 2 mal in der Woche ein Psychologisches Einzelgespräch.
Auf meine Probleme und Ängste wurde leider kaum/unzureichend eingegangen.

Bei meinem Aufenthalt, wurde mir das Gefühl eines Simulanten vermittelt.

Die Gruppengespräche sind mit Vorsicht zu genießen. Nicht geeignet für Patienten mit tiefgründigeren Probleme.
Man kann natürlich auch gleich bei Facebook Posten.

Nach meinem Aufenthalt wurde ich aus der Klinik mit mehr Ängsten und Depressionen entlassen.

Könnte nicht besser sein..

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fachkompetente, zielorientierte Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Gib's nicht' zu meckern.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfallpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von den Fachärzten bis zu den einzelnen Therapeuten war die an mir durchgeführte Reha total stimmig.

Individuelle fachkompetente und zielorientierte Behandlungsmethoden, manchmal auch mit einfachsten Mitteln die ihre Wirkung zeigten.
Ich habe nicht einmal knörige Therapeuten erlebt. Im Gegenteil in dieser Abteilung strömt die Behandlungharmonie auf die Patienten über.

Auffällig war auch der Speisesaal in dem ich nicht ein Besteckstück , Kaffeetasse, Teller,Tisch mit Schlieren oder Flecken behaftet gesichtet habe. Da kann sich manches Restaurant eine Scheibe abschneiden. Das Pesonal, sauber, freundlich, zuvorkommend.
Das Essen war für mich durchaus lecker, obwohl ist ja subjektieve Geschmackssache.
Nach Abschluss dieser 4 Wochen kann ich dieses Haus nur wärmstens empfehlen.
Ach und vielen Dank dem unermüdlichen Fahrdienst, einfach waren wir nicht immer.....

Jederzeit wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachlich,kompetentes, freundliches Personal
Kontra:
Essen könnte besser sein
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zur zeit noch Patient in der Klinik und würde jederzeit wieder hierher kommen. Sehr freundliches, hilfsbereites und kompetentes Personal,genauso meine zuständige Ärztin würde ich jederzeit weiter empfehlen.Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt,des weiteren habe ich sehr viel Gutes mitgenommen, was ich zu Hause weiter machen kann.
Das einzige,Essen könnte besser sein,mehr Abwechslung und nicht so trocken. Diese Klinik würde ich jederzeit weiter empfehlen.

Das Geschäft mit der kranken Seele

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 3/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als aktueller Patient im Gesundheitszentrum Hannover muss ich mir diese Frage stellen:
Wie gut ist eigentlich das Personal,besonders die Diplom-Psychologen?
Nach meinen bisherigen Erfahrungen,die ich jetzt dort gemacht habe,leider nicht sehr gut.
Bestimmte Angelegenheiten eines Patienten/Patientin gehören absolut nicht in einem Gruppengeschräch.
Was mich auch sehr gestört hat,das man Patienten/Patientinnen systematisch aufgefordert hat zum Wiederholtenmale seine Vergangenheit bzw. seine Erlebnisse darzustellen,obwohl diese Person es überhaupt nicht wollte.
Für mich persönlich rücksichtslos.
Auch die Therapie im Bereich der Stressbewältigung war vollkommen unangebracht.
Diese Person als Mitarbeiter des Gesundheitszentrum sollte doch bitte wissen von was sie redet.
Mein Fazit lautet:
"Das Geschäft mit der kranken Seele"

Es wird sehr viel Geld verbrannt und es gibt kaum Heilungserfolg.

Nun sind die Rententräger/Kostenträger gefragt,wie sie dieses ändern können.

Gut aufgestellte ambulante Rehaeinrichtung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nettes Personal, gute Orga, hellen Räumlichkeiten
Kontra:
wenig Parkmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall L5 mit Nervenkompression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit dem 18.2.15 in dieser Rehaeinrichtung und muss sagen das ich offen, mit keinen Vorurteilen hingegangen bin. Natürlich hat man persönliche Ziele die man aber nur erreichen wird wenn man auch außerhalb der Rehabilitation tätig wird und sich nicht nur auf die Trainingseinheiten ausruht die man geboten bekommt.
Das Personal ( Arzt,Pflegekräfte,Sporttherapeut, Ergo- sowie Pysiotherpeut,Ernährungsberaterin,Empfangsdamen) sind rundum stets freundlich haben immer ein offenes Ohr und sind immer ansprechbar.
In der ersten Woche dachte ich das ich täglich schlechter dran bin mit den Schmerzen da Muskelpartien beansprucht wurden die nun fast 1 Jahr geschont wurden.
Jetzt in der zweiten Woche sind die Schmerzen nach wie vor da, aber ich merke das meine Kondition deutlich besser wird und ich kein Muskelkater mehr habe.Aber man kann keine Wunder erwarten in bezug auf die Schmerzen.
Die Menschen dort machen einen guten Job und müssen natürlich Programme anbieten wo auch welche nach Op oder mit HWS Beschwerden in einen Kurs reinpassen. Es gibt zwischen den Therapien immer mindestens 30 Minuten Pause aber man soll sich erholen und nicht im Akkord die Therapien absolvieren.
Zum Essen hab ich zu sagen, dass ich ein ziemlicher Mekelkopf bin und ich mir deshalb 3 Wochen den großen Salatteller bestellt habe der sehr lecker und auch appetitlich aussieht.
Kurzum: Ambulant muss nicht schlecht sein nur eins gebe ich mit auf den Weg: Es ist eine ganz schöne Doppelbelastung erst Reha und dann zu Hause das gewohnte Leben ( waschen,kochen,putzen,Hausaufgabenbetreuung, schulische Belange)
Ich für mich, nehme viel mit und hoffe das ich meine Übungen in den "alltäglichen Wahnsinn" einbauen kann und somit weiter nachhaltig meine Beschwerden lindern ( minimieren) ksnn.

Nachsorge - leider noch mehr Sorge

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Therapeuten, Fahrdienst
Kontra:
Essen nicht so gut, wenig Patienteninteresse
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im onkologischen Bereich ist noch einiges zu tun. Mein Mann war 4 Wochen dort. Psychologisch war gar keine Unterstützung da, obwohl dies beim Aufnahmegespräch vereinbart wurde, aber ausser Gruppenstunden (3) und 1 Einzelstunde, in der nur abgefragt wurde, tat sich da garnix. Die ärztliche Betreuung ging grade so, die Rückenprobleme meines Mannes wurden nach einwöchiger Krankheit ernst genommen, aber ausser einer Spritze und Tabletten gab es nix(Rotlicht wäre z.Bsp. gut gewesen...). Die betreuende Ärztin war immer sehr im Stress, manchmal war eben nur die Schwester ansprechbar. Auf meine Fax wurde aber immer prompt reagiert und die gewünschten Unterlagen meinem Mann mitgegeben. Auch wurde ausser bei der Visite 1 x /Woche sich nie nach dem Befinden erkundigt, auch nicht nach der Krankwoche. Das Essen war laut meinem Mann nicht gut, er hat dort auch immer nur sehr wenig gegessen. Erst am letzten Tag befand er das Essen als absolut okay! Das Essen wurde aber auch von Mitpatienten bemängelt. Die Anwendungen waren von der Sache her irgendwo alle gleich, nannten sich nur immer anders. Die Therapeuten waren eigentlich allesamt sehr nett und freundlich. Ich hatte meinem Mann die Einrichtung empfohlen, denn ich hatte 2014 eine ganz tolle Zeit dort in der Psychosomatischen Abteilung, wie sich jetzt herausstellte, ein himmelweiter Unterschied. Also die Psychosomatische würde ich nach wie vor jedem dort empfehlen, während die onkologische Abteilung noch Nachholbedarf hat, mit dem derzeitigen Stand wäre sie nicht unsere erste Empfehlung. Alles in allem habe ich mehr Sorge nach der Nachsorge wie vorher.

Alles TOP!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit aller Mitarbeiter des Zentrums
Kontra:
?? Wer sucht wird sicher was finden..
Krankheitsbild:
Herzinfarkt + 2 Stant's Anschlußheilbehandlung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was sollten andere über diese Klinik erfahren?

Die Organisation klappt hervorragend,alle Mitarbeiter sind freundlich,höflich und nett..-Fachkompetenz für den Bereich Kardiologie/Herz-Kreislauf,sowie Sporttherapie,kann man getrost hier großschreiben!(Andere Bereiche kann ich nicht beurteilen..)
Ein gutes Gefühl,wenn man nicht als Patient X durchgeht,sondern der zuständige Arzt auch den Namen sowie die Krankheitsgeschichte/Verlauf kennt,und individuell darauf eingeht.Danke dafür an Herr Dr. Löffler...und für die gründliche Untersuchung Frau Dr.Moll.
Mein Tipp-lassen sie sich auf die Therapiepunkte ein..ohne Vorbehalte und Vorurteile,machen sie einfach aktiv mit,es hat alles seinen Sinn.
Einige Kommentare waren z.B.-Atemgymnastik? Was soll das..-ich atme erfolgreich seid über 50 Jahren!
Klar,aber vielleicht unbewußt falsch,und man macht sich kaum Gedanken im Alltag,welche "Art" des Atmens z.B. das Zwerchfell massiert,Verdauung anregt etc..
Sollte man trotzdem ein Therapiepunkt nicht mögen/wünschen/Sinn erkennen- alle haben offenes Ohr für sie-äußern sie sich.
Danke auch an Frau Cernak und Herr Grote von der HKL sportlichen Betreuung-ihr macht gute Arbeit!

Der soziale Dienst ist ebenso angagiert,beantwortet alle Fragen und hilft mit Formularen weiter.

Weiter so..

Gruß!

Erwartung übertroffen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an Frau Dr.Isenbeck)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal Super höfflich und sehr bemüht
Kontra:
etwas wenig Sitzplätze im Aussenbereich
Krankheitsbild:
Bandscheibe und Verdacht auf Knorpelschaden im Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen Rücken- und Knieproblemen 4 Wochen im Gesundheitszentrum und bin total begeistert. Alle meine gesteckten Ziele wurden mit Hilfe der Physioterapeuten und Ärzte übertroffen. Ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben und habe von den Anwendungen nur profitiert.

Die Räumlichkeiten sind hell, sauber und mit allem Notwendigen ausgestattet. Das Essen ist gut und ausreichend,das Personal immer sehr höfflich.

Würde dort jederzeit wieder hingehen und kann das Zentrum nur wärmstens empfehlen.

Besonderen Dank an Frau DR.Isenbeck, Frau Kleinnau und Frau Edelmann

SUPER

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit, Geduld
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe nicht erwartet, dass 5 Wochen REHA viel an meiner Situation ändern können, wurde jedoch überrascht. Von Anfang an fühlt man sich gut aufgehoben. Alle sind SUPER nett und hilfsbereit. Die Gruppengespräche haben mich persönlich sehr weit gebracht. Das abwechselnde Programm zwischen Sport, Entspannung und Therapie tat mir einfach gut. Dass sich Einige hier das Recht herausnehmen nach einem Tag Aufenthalt diese Klinik schlecht zu bewerten, ist eine Farce. Ich war bereits nach 3 Wochen bereit mich meiner Angst zu stellen und mein Leben wieder in die Hand zu nehmen.

Dafür ein herzliches "Danke schön" an die Ärzte, Schwestern und Therapeuten.

Die Hydro-Massage wird mir sehr fehlen :-)

Rundum zufrieden!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Toll organisiert!)
Pro:
Tolles Personal!
Kontra:
Das Essen :)
Krankheitsbild:
Depression, Angstneurose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen Depressionen und einer Angststörung durfte ich 7 Woche Reha im Gesundheitszentrum Hannover machen. Nachdem ich die teils negativen Bewertungen gelesen habe, ging ich mit einer kritisch angehauchten Einstellung an die Sache ran. Völlig zu Unrecht!
Vom ersten Tag an hat man sich ganz hervorragend um mich gekümmert. Wenn man Fragen hat, unsicher ist, etwas braucht oder es einem akut schlecht geht, ist immer eine Schwester anwesend, die einem sehr engagiert hilft. Das "Tagesprogramm" bestand aus Sport, Entspannung und Therapie. Eine super Mischung. Durch den Sport habe ich ein beseres Körpergefühl bekommen und konnte Stress abbauen. Die entspannenden Anwendungen, wie zB die Hydromassage oder autogenes Training, helfen einem zwischendurch auch mal abzuschalten. Die Therapie, das wichtigste von allem, hat mir tatsächlich geholfen. Vor allem dabei zu verstehen, was in mir vor geht. Die Gruppen sind garnicht so groß, wie hier geschrieben wurde. wir waren ~8 Leute. Ich gehöre zu den Menschen, die gesgt haben "Ich erzähle doch nicht in einer fremden Gruppe meine privaten Angelegenheiten". Und nun bin ich die die sagt, es war eins der hilfreichsten Dinge während dieser Reha. Ihr müsst bedenken, es sind nicht irgendwelche Leute- es sind Leute, die im selben Boot sitzen wie ihr. Es war sehr hilfreich mit Menschen zu sprechen, die einen verstehen.
Die Ärzte waren super. Ich hatte 1-2 Einzelgespräche pro Woche, die mir viel Klarheit verschafft haben.
Insgesamt kann ich sagen, dass das Gesundheitszentrum unglaublich gut organisiert ist. Sollte man mal etwas längere Wartezeiten zwischen den Anwendungen haben, kann man dese nutzen um sichmit Patienten in der cafeteria zu treffen, in den Ruhe- oder Leseraum gehen oder darf die Geräte im Fitnessbereich nutzen.
Alle (!) Mitarbeiter waren äusserst freundlich und zuvorkomment. Egal ob Empfangsdame, Küchenhilfe, Pflegerin, die betreuer beim Sport oder Ärzte. Sebst für "Papierkram" hat man eine Sozialberaterin, die einem zur Seite steht. Vielen Dank!

In sieben Wochen rundumerneuert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte sieben Wochen als Patientin im Gesundheitszentrum sein und bin seit vier Wochen zurück im "normalen" Leben. Es war eine superschöne Zeit. Nur freundliche Mitarbeiter, die mir alle mit großer Wertschätzung und Kompetenz begegnet sind. Eine gelungene Mischung aus Sport, Gruppen- und Einzelgesprächen, physiotherapeutischen Anwendungen und dazwischen auch viel Zeit, um sich auszuruhen oder auszutauschen mit den Mitrehabilitanten. Mein Lebensgefühl und meine Leistungsfähigkeit haben sich weit mehr verbessert, als ich es mir vor der Reha habe vorstellen können. Mit dem Handwerkszeug, dass ich aus dieser Behandlung mitnehmen konnte, fällt mir die Arbeit mit all den Problemen, die sich nicht verändern lassen jetzt wieder angenehm leicht und das Leben hat wieder eine ganz andere, eine gute Qualität.
Wenn es noch einmal nötig wäre, würde ich mich wieder für eine Reha im Gesundheitszentrum entscheiden.

Ich fühle mich wieder richtig gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Es wird sich sehr liebevoll und aufmerksam um einen gekümmert
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
LWS- und HWS-Syndrom, Arthrose in den Knien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen Rücken- und Knieproblemen 4 Wochen im Gesundheitszentrum und bin total begeistert. Alle meine gesteckten Ziele wurden mit Hilfe der Physioterapeuten und Ärzte erreicht. Ich fühlte mich dort sehr gut aufgehoben und habe von den Anwendungen nur profitiert.
Die Räumlichkeiten sind hell, sauber und mit allem Notwendigen ausgestattet. Das Essen ist gut und ausreichend.
Einem weiteren Aufenthalt würde ich sofort zustimmen und kann das Zentrum wärmstens empfehlen.

Knie Bandscheibenvorfall HWS

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr schönes Haus)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dank an Frau Uphoff)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gesamte Haus ist sehr gut
Kontra:
Samstage im Haus
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS, Knie Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Klinik sehr gute Ärzte, Schwestern, gut Kantine, sehr gute Therapeuten fachlich und nett, ihnen ist nichts zu
viel. Leider gibt es auch Patienten die über alles und jeden motzen können. Ich war 4 Wochen in dem Haus und bin zu 100% zufrieden. Habe sehr viel Anregungen für meine Erkrankungen mitnehmen können, auch die Vorträge waren sehr hilfreich. Dankeschön an alle meine behandelnen Therapeuten, und an Dr. Busch, Frau Uphoff und Frau Lemke. Ich würde jederzeit wieder in diese Einrichtung gehen.

Weitere Bewertungen anzeigen...