Fachkliniken Wangen im Allgäu

Talkback
Image

Am Vogelherd 14
88239 Wangen
Baden-Württemberg

106 von 131 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

132 Bewertungen

Sortierung
Filter

Kompetenz trifft Freundlichkeit

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal, Fachkompetenz
Kontra:
Altbau, Zimmerausstattung
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war gerade 7 Tage mit meiner Tochter (5 1/2 Mon.) aufgrund ihrer Neurodermitis auf Station 4. Die Krankenschwestern und Pfleger waren sehr freundlich und haben uns den Aufenthalt wirklich angenehm gemacht. Die Ärzte sind alle äußerst engagiert und bemüht. Alle Fragen fanden immer Gehör und es fand ein guter Austausch statt, um die beste Behandlung/Pflege für meine Tochter zu finden! Fachlich und menschlich ist die Station 4 also sehr zu empfehlen.
Leider befindet sie sich im Altbau und somit sind die Zimmer auch dementsprechend "ausgestattet". Leider sind momentan sowohl Spielzimmer als auch Aufenthaltsraum Coronabedingt gesperrt. Daher waren wir umso dankbarer, dass das Pflegepersonal so freundlich und hilfsbereit war!

Hyposensibilisierung

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit-Kompetent-Schöne Aussenanlage
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Hyposensibilisierung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei meinem Sohn wurde auf der Station 4 der Kinderklinik eine Hyposensibilisierung durchgeführt. Das gesamte Team war stets sehr freundlich und kompetent. Man hatte für meinen Sohn immer Zeit und meine Fragen wurden ausführlich beantwortet. Ich kann diese Station nur weiter empfehlen!

1 Kommentar

Fachklinken am 11.06.2021

Liebe Melderin, lieber Melder,

ganz herzlichen Dank für die positive Bewertung!
Wir freuen uns sehr, dass Sie mit der ärztlichen und pflegerischen Betreuung während des Aufenthalts in unserer Klinik sehr zufrieden waren.
Das Lob geben wir gerne an die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter.

Herzliche Grüße
Das Team Qualitätsmanagement der Fachkliniken Wangen

Sehr zufrieden!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Planung und kompetentes Personal in jedem Bereich!
Kontra:
Mit zwei Therapie Kindern sehr anstrengend für die Begleitperson
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine beiden Söhne waren im April 2021 mit mir als Begleitperson zu einer vierwöchigen Reha in den Fachkliniken Wangen wegen Neurodermitis.

Wir waren mehr als zufrieden. Die Ärzte und das Pfegeteam waren immer sehr freundlich und kompetent. Es wurde ein guter Behandlungsplan erstellt der Bäder, Schulungen und Hilfe mit den diversen Cremes die eine neurodermitische Erkrankung mit sich bringt.

Für meinen 6-jährigen gab es zusätzlich einen Plan der Schulunterricht und eine Freizeitgruppe umfasste in der er regelmäßige Sport- und Spielangebote nutzen konnte. Es war sogar möglich in den vorher festgelegten Gruppen das Schwimmbad und einen Indoor Spielplatz zu nutzen was zur Zeit durch Corona ja zu Hause leider nicht möglich ist.

Auch der 4-jährige hatte regelmäßig Kinderbetreuung und ebenfalls Spiel- und Sportangebote inklusive Schwimmen.

In beiden Gruppen waren die Betreuer sehr freundlich und zuvorkommend.

Auf dem Gelände gibt es viele, tolle Spielmöglichkeiten von Spielplätzen zu Waldrutschen und für größere Kinder gibt es Tischtennis, einen kleinen Skatepark und Basketballkörbe.

Unser Aufenthalt war sehr schön und wurde von den Kindern sehr genossen.
Die Haut hat sich natürlich auch sehr gebessert so dass wir fast symptomfrei und mit einer guten Basistherapie entlassen wurden.

Wir würden wenn nötig jederzeit wieder eine Rehamaßnahme in den Fachkliniken Wangen machen :)

1 Kommentar

Fachklinken am 17.05.2021

Liebe Melderin, lieber Melder,

vielen Dank für die sehr gute Bewertung, wir freuen uns und geben die positive Rückmeldung gerne an die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter.

Herzliche Grüße
Das Team Qualitätsmanagement der Fachkliniken Wangen

Endlich werde ich Ernst genommen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer Sehr alt und kahl)
Pro:
Alle sind äußerst bemüht
Kontra:
Bisschen triste Zimmer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Behandlung hat auf Station 4 der Kinderklinik stattgefunden. Ich war hier mit meiner zwei Monate alten Tochter für vier Nächte. Sowohl die Schwestern als auch die Ärzte waren alle sehr nett und bemüht. Ich habe mich hier zum ersten Mal verstanden und für Ernst genommen gefühlt. Ich kann mein vollstes Lob und meinen größten Dank aussprechen.

Bestnote

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 211   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Exzellente Beratung und Durchführung der Therapiemaßnahmen
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Behandlung hat auf Station 4 der Kinderklinik akut stattgefunden.

Von der telefonischen Erstberatung bis hin zur abschließenden Entlassung nach 10 tägigem Aufenthalt war alles bestens durchdacht und die Beratung zu jeder Zeit vollständig gegeben. Egal ob Pfleger, Empfangsdamen, Krankenschwestern oder Ärzte...alle waren zu jeder Zeit hilfsbereit und hatten alles im Griff. Auch die Angelegenheiten nach unserem Aufenthalt (Rücksprache mit den Kinderärzten und Apotheken vor Ort) wurden von der Klinik begleitet und unterstützt. Was natürlich super ist!
Fazit: Die beste Klinik, in der wir je waren. Hier wird einem wirklich geholfen und das Gefühl gegeben, dass man einen Voll und Ganz ernst nimmt.

1 Kommentar

Fachklinken am 12.04.2021

Sehr geehrte Melderin, sehr geehrter Melder,

vielen Dank für die hervorragende Bewertung.
Wir freuen uns sehr darüber und geben das Lob gerne an die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter.

Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir alles Gute!

Herzliche Grüße
Das Team Qualitätsmanagement der Fachkliniken Wangen

Kinderreha mit Klinikaufenthalt

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mann fühlt sich rundherum wunderbar Betreut
Kontra:
Krankheitsbild:
Lebensmittelallergiker,Asthmatiker
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich Dario komme jetzt schon seid meinem 5ten Lebensjahr hier her.Jedes Jahr im Schnitt1-2Wochen.Ich werde im Sommer 13Jahre alt.
Ich habe Neurodermitis,Asthma,und Lebensmittelallergien.
Immer wieder wenn im Blutbild sich etwas ändert kommen wir her um in Lebensmittel zu provozieren.So auch jetzt wieder im Rahmen einer 4Wöchigen Reha.
Ich war sehr sehr froh das die Station 4 wieder Öffnete und auch wenn jetzt neue Ärzte da sind kennen mich immer noch sehr viele Leute.Und alle freuen sich mich zu sehen.
Auch wenn es mit meiner letzten Provo nicht gut gelaufen ist.!ch komme in 2 Jahren wieder.Alle bauen einen hier wieder auf wenn mal was nicht geklappt hat.Und immer nimmt man doch was positives mit Nachhause.So wurden meine NotfallMedis jetzt schon aufs Erw.Alter umgestellt.
Vielleicht mach ich ja mal sogar ein Praktum in der Klinik.Gut das es die Klinik gibt,Dario H.

1 Kommentar

Fachklinken am 29.03.2021

Lieber Dario,

vielen Dank für Deine sehr positive Rückmeldung! Wir freuen uns sehr darüber und geben das Lob gerne an die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter.

Wir wollen unsere Abläufe weiter verbessern, wenn Du möchtest schreibe doch an [email protected] was bei Deiner letzten Provo nicht gut gelaufen ist.

Bis zu Deinem nächsten Aufenthalt in den Fachkliniken Wangen wünschen wir Dir alles Gute!
Wenn Du in ein paar Jahren Interesse an einem Praktikum hast melde Dich gerne.

Herzliche Grüße
Das QM-Team der Fachkliniken Wangen

Falsche Gruppenzuordnung

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen Gut. Betreuer Freundlich.
Kontra:
Zwei mal 45 Minuten Schulunterricht pro Tag. Unpassende Gruppenzuordnung.
Krankheitsbild:
Redeflussstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich sollte vom 11.11.2020 bis 9.12.2020 in der Reha wegen Redeflussstörungen bleiben. Ich bin mit einer Gruppe mit Adipositas zusammengekommen. Ich war der einzige, der Redeflusstörungen gehabt hat. Alle anderen konnten gut reden. Als ich am Mittwoch, 11.11. angekommen war, wurde bis Sonntag keine Logopädie oder ähnliches geplant. Es wurden nur Gruppenspiele gespielt. Am Montag hatte ich einen neuen Therminplan bekommen, in dem zwei mal eine halbe Stunde Logopädie pro Woche geplant war. Das ist viel zu wenig, weil ich schon vor der Reha mehr Logopädie gemacht habe. Im Kalender standen sehr viele Sporttherapien drin, obwohl ich nicht übergewichtig bin.
Das Essen war in Ordnung, aber es könnte besser sein. Es gab am Sonntag nämlich keine Eier, was ein bischen schade ist. Und auch zum Essen (Frühstück, Mittagessen, Abendessen) gab es nur Wasser. Dass es keine Cola gibt war mir klar, aber z.b. Saft wäre gut gewesen. Die Logopädie hat nicht viel gebracht. Ich habe nur Spielchen mit der Lögopädin gespielt, was mir aber nicht viel gebracht hat. Ich habe gehofft, dass es in der nächsten Woche mehr Logopädie gäbe. Dies war aber nicht der Fall.
Darum haben wir (ich und mein Vater) uns entschieden, die Rehamaßnahme am 27.11. frühzeitig abzubrechen, da es für mich eine große Zeitverschwendung war.

Es wurde geworben, dass es dort einen hervorragenden Schulunterricht gäbe (25 Stunden pro Woche). Die Schule sah von außen auch aus, wie eine Schule, doch was ich erleben musste, war furchtbar. Zwei Schulstunden (45 Minuten) am Tag sind einfach viel zu wenig. Außerdem war es kein Unterricht sondern eine Art Hausaufgabenbetreuung. (Vielleicht hängt es auch von Corona ab, jedoch sind zwei mal 45 Minuten viel zu wenig). Das einzig Positive an der Schule war, dass die Lehrer nett waren.

Ich habe das Gefühl, dass es der Reha egal ist, ob ich nach der Rehamaßname Besserungen zeige. Das einzige was der Reha wichtig ist, ist das Geld.
Deswegen kann ich die Reha NICHT weiterempfehlen !

1 Kommentar

Fachklinken am 18.02.2021

Lieber Daniel,

vielen Dank für den Situationsbericht.
Wir bedauern sehr, dass Du mit dem Therapieangebot während der Rehabilitation nicht zufrieden warst und deshalb die Maßnahme vorzeitig abgebrochen hast.
Wir planen im Rahmen der Rehabilitation unsere therapeutischen Leistungen auf Basis der vereinbarten Rehabilitationsziele und berücksichtigen dabei die externen Vorgaben z.B. der Deutschen Rentenversicherung Bund.
Da wir in Deinem Fall durchaus den Eindruck hatten, dass Du vom Rehabilitationsprogramm profitierst, haben ausführliche Gespräche mit Dir und Deinem Vater stattgefunden, um Dich vom Sinn der Reha zu überzeugen. Leider schlugen diese fehl, so dass die vorzeitige Abreise nicht verhindert werden konnte.
Wir wünschen Dir und Deiner Familie alles Gute!

Mit Freundlichen Grüßen
Das QM-Team der Fachkliniken Wangen

Deutliche Verbesserung erreicht

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Viel Hilfe und Unterstützung
Kontra:
Nachts sehr hell im Zinmer
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn wegen Neurodermitis auf der Station 4 der Kinderklinik akut.

Wir waren sehr zufrieden mit den Abläufen, dem gesamten Personal und der angebotenen Hilfe. Seine Haut hat sich während unseres Aufenthaltes deutlich gebessert und wir haben viel gelernt.

Das Essen war gut und auch für den Kleinen war eine große Auswahl an Gläschen und Breie vorhanden. Spezielle Nahrung fürs Kind wäre bei Bedarf besorgt worden.

Vielen Dank an die lieben Schwestern, die sehr schön mit den kleinen Patienten umgehen. Und auch an die Ärzte, die sich Zeit für Erklärungen genommen haben.

Enttäuschender Aufenthalt

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020/21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zu oberflächlich)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zu oberflächlich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Termine vergessen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schönes Appartement)
Pro:
Schönes Appartement
Kontra:
Schlechte Behandlung
Krankheitsbild:
Nichtorganische Enuresis/Enkopresis + ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier mit meinem Kind aufgrund der Symptomatik nichtorganische Enuresis/Enkopresis. Ich hatte diese Reha-Klinik auch speziell vor diesem Hintergrund ausgewählt, da diese Symptomatik auf der Webseite als Indikationsschwerpunkt angegeben waren. Leider mussten wir vor Ort feststellen, dass uns in dieser Hinsicht nicht weiter geholfen wird. Es gab weder Behandlungen/Therapien zu diesem Thema noch Hilfestellungen o.ä. Zudem waren die Therapien sehr übersichtlich/zu wenig. Uns wurde gesagt das liegt leider an den vielen Feiertagen (Zeitraum des Aufenthaltes: 16.12. - 13.01.) und Corona. Warum wird einem das dann nicht vorher gesagt und man hat die Möglichkeit dann später zu kommen? Ich muss sagen, dass ich das sehr enttäuschend finde. Keine Information darüber. Darüberhinaus hat mein Kind ADHS. Auch hier waren die Therapien zu wenig. Und auch zu wenig auf das Kind bezogen. Aufgrund der wenigen Termine wurde man mit dem hyperaktiven Kind die meiste Zeit alleine gelassen. Finde ich sehr schade. Ich werde diese Klinik auf keinen Fall weiterempfehlen.

man fühlt sich aufgehoben....

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (mit dem WLAN kann man leider nicht arbeiten.....)
Pro:
die Ärzte waren wirklich super.....ich hoffe der Richtige fühlt sich auch angesprochen...:-))
Kontra:
Die Dame bei der Lufu sollte trotz Corona bisschen mehr auf die Kinder eingehen.
Krankheitsbild:
Nahrungsmittelallergien / Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter (6) war akut in Behandlung auf der Station 4 der Kinderklinik in Wangen.
Wir hatten in den letzten Jahren einige Aufenthalte in diversen Kliniken bezüglich den Nahrungsmittelallergien meiner Tochter aber so aufgehoben wie in dieser Klinik habe ich mich noch nie gefühlt. Man hat immer Angst wenn man zu einer Nahrungsmittelprovokation muss - da man einfach nie weiß wie es aus geht! Aber hier habe ich mich wirklich sofort wohl gefühlt.
Meine Tochter leidet zudem noch an Neurodermitis welche wir eigentlich meinten im Griff zu haben und obwohl wir zwecks einem anderen Krankheitsbild in die Klinik gegangen sind wurden uns ganz viele nützliche Tipps und Ratschläge gegeben - vielen DANK.

ALLES TOP !!

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Lungenkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Den Pflegekräften der Station 7 gilt meinen besonderen Dank. Noch nie durfte ich in einem Krankenhaus ein so nettes, umsichtiges und freundliches Pflegeteam kennenlernen.
Der sensible Umgang der Ärzte gegenüber Patienten, insbesondere von Chefarzt Dr. Scheubel sowie Dr. med. Andreas Büttel
möchte ich an dieser Stelle nochmals besonderen Dank aussprechen.
Durch seine Fachkompetenz und liebenswerte Art und Umgangsform habe ich sehr schnell
Vertrauen in diese Fachklinik gewonnen.
Sein Ärzteteam hatte auch auf alle Fragen immer eine gute, nette und professionelle Antwort,
sehr lobenswert.
Nach erfolgreicher,thorakoskopischer OP mit negativem Befund konnte ich diese Klinik nach 5Tagen beschwerdefrei und dankbar verlassen.
Ich möchte mich auf diesem Weg nochmals bei allen Ärzten und dem Pflegepersonal für die tolle Betreuung bedanken und das sie mir das schönste Weihnachtsgeschenk gemacht haben,nämlich das ich keinen Lungenkrebs habe.

Tolles Team

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gerne wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bestens)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Qualifizierte Ärrzte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (keine Dusche im Zimmer)
Pro:
Tolles nettes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlafprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Arzte , Super Schwestern voll Nett , und sonst alles super .
Kann ich nur weiter Empfehlen .








MfG
Aslan Hüseyin / Leutkirch

Kompetent und freundlich

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn für 4 Tage auf Station 4 wegen seiner Nahrungsmittelallergien. Wir fühlten uns sehr gut aufgehoben. Pflegepersonal sowie Ärzte waren alle sehr nett und kompetent. Werden zur nächsten Behandlung wieder hierher kommen!

Finger weg von dieser Klinik!

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ernährungsberater Top!
Kontra:
Ständiges genörgel unter den Reinugungskräften
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Wenn es möglich wäre 0 sterne zu vergeben wäre es angebracht.
Ich bin momentan noch in Behandlung mit meinen zwei Töchtern wegen Adipositas hier.
Wir haben Gott sei dank nur noch wenige tage und ich kann nur sagen für eine Klinik mit Adipositas Abteilung ist nur beschämend
Und enttäuschend.ich könnte hier jetzt ewig lange alles beschreiben von den indiskreten Reinigungskräften die über einem vor deiner Nase über dich herfallen bis über die essens-
Verteiler wie sie das essen vor einem hin werfen.
Meistens kam ich mir vor wie ein Tier in Massenhaltung!
Leute einfach nur Finger weg sucht was anderes!
Aber den Ernährungsberater und seine Mitarbeiter muss ich loben! Die einzigen wo einem versuchen zu helfen und anhören.

1 Kommentar

Fachklinken am 22.10.2020

Sehr geehrte Mama von Melisa,

mit großem Bedauern haben wir die Schilderung Ihres Aufenthalts in unserer Rehabilitationsklinik zur Kenntnis genommen. Es ist uns ein großes Anliegen, dass sich unsere Patienten gut betreut und wohl fühlen.

Im Rahmen unseres Qualitätsmanagements arbeiten wir kontinuierlich an unseren Abläufen und Prozessen. Gerne würden wir den von Ihnen geschilderten Sachverhalt klären. Aufgrund der Anonymität des Portals und ohne den genauen Sachverhalt zu kennen, ist das jedoch nicht möglich. Deshalb bitten wir Sie, sich direkt mit uns unter [email protected] in Verbindung zu setzen. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Team Qualitätsmanagement der Fachkliniken Wangen

Sehr zufrieden

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr professionell, aber auch nicht zu groß, ganz persönlicher und herzlicher Umgang mit Patienten

Einfach nur begeistert

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Fachklinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Pneumothorax
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und überaus kompetenten Personal in einer top ausgestatteten Klinik inmitten des wunderschönen Allgäus.

TOP Klinik

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Juni 2020 verbrachte ich 3 Tage in der Fachklinik
Wangen.
Die Damen am Telefon zur Aufnahme bzw. vorort waren
überaus freundlich und zuvorkommend.
Alle Untersuchungen wurden reibungslos und schnell
abgewickelt. Die jeweilige Diagnose wurde mir immer
sofort mitgeteilt.
Bedanken möchte ich mich besonders bei den Ärzten
und dem stets bemühten Pflegepersonal.
Besonderen Dank möchte ich Herrn Borel ausprechen,
der zu jeder Tageszeit für mich telefonisch erreich-
bar war, um den weiteren Verlauf der Untersuchungen
abzukären.
In dieser Klink wurde man als "Mensch, nicht als
eine " Nummer" behandelt.
Herzlichen Dank dem ganzen Team.
Renate L.

Sehr guter Aufenthalt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ales bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war nun schon das 3. Mal in dieser Klinik. Ich habe nur kompetente Ärzte und sehr freundliches Personal erlebt. Im Ausschlussverfahren wurde festgestellt, dass meine
Lufrnot keine wirklich schlimme Ursache hat. Ich wurde mit Medikamenten und Sauerstoff gut eingestellt und hoffe, dass meine Kurzatmigkeit sich mit der Zeit wieder bessert.!Mei Dank gilt besonders Herrn Dr. Meyn und Herrn Dr. Stier für Ihre Bemühungen.

Klinik mit Herz und Verstand

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Bronchialkarzinom
Erfahrungsbericht:

Nach zwei zeitlich versetzten CT-Terminen mit dringendem Verdacht auf Bronchialkarzinom
ging ich Anfang Januar in dieses Klinikum.
Schon am 1.Tag wurde mir klar, in dieser Klinik gut aufgehoben zu sein.
Die reibungslose Aufnahme sowie raschen Voruntersuchungen und Erstgesprächen fanden sehr
schnell und zeitnah statt.
Bei der Aufnahme auf der Station 7 und der Zimmerzuteilung fühlte man sich wie in einem
sehr guten Hotel, das Mittagessen stand auch schon bereit…..(aus eigener Küche)
Den Pflegekräften der Station 7 gilt meinen besonderen Dank. Noch nie durfte ich in einem Krankenhaus ein so nettes, umsichtiges und freundliches Pflegeteam kennenlernen.
Der sensible Umgang der Ärzte gegenüber Patienten, insbesondere von Chefarzt Dr. Scheubel,
möchte ich an dieser Stelle nochmals besonderen Dank aussprechen.
Durch seine Fachkompetenz und liebenswerte Art und Umgangsform habe ich sehr schnell
Vertrauen in diese Fachklinik gewonnen, und meine Angst und psychischer Druck wurden durch Ihn auf ein Minimum reduziert .
Sein Ärzteteam hatte auch auf alle Fragen immer eine gute, nette und professionelle Antwort,
sehr lobenswert.
Nach erfolgreicher, minimalinvasiven bzw. thorakoskopischer OP mit negativem Befund konnte ich diese Klinik nach 8Tagen beschwerdefrei und dankbar verlassen.
Das Entlass-Management des Krankenhauses stand auch im Anschluss meines Klinikaufenthaltes zur Verfügung……auch am Wochenende!!!
Last not least ……. sehr empfehlenswert *****

Reha

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärztliche Überwachung und Behandlung
Kontra:
Fehlende Kommunikation und Informationen
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine Tochter aufgrund ihres Asthmas in die Reha begleitet und ich bin enttäuscht. Wir waren vor ca 2 Jahren schon einmal da und fast alle Ärzte sind neu. Ständig gibt es Kommunikationsprobleme, wofür ich als Mutter verantwortlich gemacht werde. Z.Bsp das ich meine Tochter nicht in alle Therapien schicke. Sie hatte einen Infekt und die Damen von der Pflege haben, nachdem meine Tochter von einem Arzt untersucht wurde, schlichtweg vergessen sie von den Behandlungen abzumelden. Bei der Einführung wird auch gesagt,dass am Wochenende nur ein Notdienst im EG ist. Dies wird nur einmal gesagt, neben den vielen anderen Dingen die man am Anfang erfährt. Das man was vergisst ist da normal. Leider sah das eine Dame von der Pflege völlig anders und war deshalb sehr unfreundlich und genervt. Und betonte extra, dass sie den Arzt zu Hause anrufen müsse. Ich fand ihren Ton sehr unverschämt und ärgere mich immer noch. Auch habe ich mehrmals gebeten das Zimmer wechseln zu dürfen, da mein Nachbar im Nebenzimmer aus dem Fenster raucht und extrem laut ist. Alle Gespräche mit ihm seitens der Erzieher und meinerseits haben nichts gebracht. Auch kann man aufgrund des straffen Therapieplans nicht immer pünktlich sein und bekommt aber unangenehme Kommentare wegen 3 Minuten Verspätung. Häufig überschneiden sich die Termine. Das Essen ist für eine Reha Klinik sehr gut. Da gibt es nichts zu meckern. Außer man hat mit seinem Kind Quarantäne! Dann muss man das essen was kommt. Es ist schade, dass man da nicht auswählen darf! Meine Tochter trinkt zum Frühstück leider keinen Kaffee und ich auch nicht. Ein großes Lob geht aber an die Damen von der Hauswirtschaft. Sie sind sehr bemüht und freundlich. Das Frühstück im Speisesaal ist zudem sehr stressig, es ist schade das es das nicht mehr in den einzelnen Räumen in den Häusern gibt. Fazit: Zuviele Familien( aufgrund des Neubaus der Arche Noah)und zu wenig Personal! Und viel zu wenig Schule! Meine Tochter hatte nur 8 Stunden in einer Woche!

1 Kommentar

Fachklinken am 31.01.2020

Sehr geehrte Melderin,
vielen Dank für Ihre Bewertung zum Aufenthalt Ihrer Tochter bei uns in den Fachkliniken Wangen.
Wir bedauern, dass Sie mit einigen organisatorischen Themen nicht zufrieden waren.
Zimmerwechsel werden häufiger beantragt, eine Umsetzung ist auf Grund der durchgehend ausgelasteten Belegungsplanung leider nur im Einzelfall möglich.
Der Rückmeldung bzgl. der unfreundlichen Mitarbeiterin gehen wir gerne nach, dazu brauchen wir aber konkretere Informationen, bitte leiten Sie diese unter [email protected]
an uns weiter.

Im Rahmen der Rehabilitationsmaßnahme wird das Hauptaugenmerk auf die therapeutischen Leistungen gelegt. Daraus resultiert eine zeitweise enge Taktung der Termine und es kann auch zu einer Reduzierung der Schulzeiten kommen.
Hierfür bitten wir um Verständnis!

Wir freuen uns sehr, dass Sie mit dem Essen sowie mit der Freundlichkeit der Mitarbeiterinnen der Hauswirtschaft sehr zufrieden waren.

Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Qualitätsmanagement der Fachkliniken Wangen

Sehr zu empfehlen

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetente und ausführliche Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Klinikpersonal geben einem das Gefühl gut aufgehoben zu sein
Kontra:
Störend ist das Kindergeschrei auf dem Klinikgelände das von der angrenzenden Rehaklinik kommt
Krankheitsbild:
Verdacht auf Lungenkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit einer nicht eindeutigen Diagnose in die Thoraxchirurgie, nachdem ich schon zur Biopsie in der Klinik war. Leider waren die Ergebnisse von Biopsie und PET-Scan nicht aussagekräftig, so das man mir empfohlen hat, so schnell wie möglich in die Klinik zu kommen damit man durch eine OP herausfinden kann was bei mir ist. Die Ärzte haben mich sehr ausführlich und detailliert über die OP aufgeklärt. Man hat sich meine Allergien genau aufgeschrieben und sich sehr gut um mich gekümmert. Der Chirurg hat nach der OP meine Schwester angerufen um ihr mitzuteilen das es mir gut geht. Das kannte ich noch von keinem Krankenhaus, denn sonst müssen die Angehörigen immer selbst anrufen. Das Pflegepersonal von Stadion 7, auf der ich lag, waren alle sehr nett und freundlich. Wenn man Schmerzen hatte, haben sie sofort darauf reagiert. Sie haben immer ein nettes Wort für einen und versuchen trotz ihrer vielen Arbeit, sich auch mal kurz Zeit zu nehmen um mit einem ein paar Worte zu reden. Die Ärzte sind auch alle sehr nett und hören einem zu und erklären alles so das man es auch als Laie versteht. Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen. So manch andere Klinik kann sich von Wangen noch eine Scheibe abschneiden. Ich möchte mich auf diesem Weg nochmals bei allen Ärzten und dem Pflegepersonal für die tolle Betreuung bedanken und das sie mir das schönste Weihnachtsgeschenk gemacht haben,nämlich das ich keinen Lungenkrebs habe.

Super Krankenhaus - Warum muss Station 4 weg?

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliches Team, gute medizinische Versorgung,
Kontra:
Unterhaltungsmöglichkeiten im Patientenzimmer nur begrenzt (kein Fernseher)
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon bei der stationären Aufnahme bemühten sich die Pflegekräfte sowie die Ärtzte der Station 4 um mir den Aufentalt so angenehm wie nur möglich zu gestallten. Es wurde sich sehr bemüht den Patienten zu umsorgen und das gelang schließlich auch. Auch bei den Untersuchungen wurde stets professionel gearbeitet und auch hier waren alle Mitarbeiter ausgesprochen freundlich. Das Ärzteteam nahm sich viel Zeit mich über die Untersuchungen sowie über die Ergebnisse zu informieren und es blieben keine Fragen offen.
Ich persönlich finde es sehr schade das die Station 4 geschlossen werden soll. Kindern und Jugendlichen wird hier nämlich die bestmögliche medizinische Versorgung angeboten und nun soll das Süddeutsche Fachzentrum diese Abteilung schließen. Für mich erscheint diese Entscheidung nicht sinnvoll und es stellt sich mir schon auch die Frage, ob der Grund der Schließung wirklich nur sei, dass sich kein Chefarzt für diese Abteilung findet oder ob es auch hier eher eine Entscheidung ist um das Krankenhaus wirtschaftlicher zu machen.

Diese besondere Station muss erhalten bleiben!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sichere Provokation, freundliches, kompetentes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Nahrungsmittelallergie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter zur Provokation wegen ihrer Nussallergie 5 Tage in Wangen auf Station 4. Wir wurden dort herzlich aufgenommen und alle Untersuchungen wurden kompetent durchgeführt. Die Provokation war gut überwacht und fand unter ständiger Beobachtung von Fachpersonal statt, wodurch die Kinder (und ihre Mamas) sich zu jedem Zeitpunkt sicher fühlen konnten. Die Kinder wurden in ihrer Einzigartigkeit wahrgenommen, in schwierigeren Momenten ermutigt und in Untersuchungen einbezogen. Meine Tochter ist 4 Jahre alt, es war für uns beide der erste Krankenhausaufenthalt. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und würden gerne weitere Provokationen in Wangen durchführen, was (hoffentlich nur vorübergehend) wegen Schließung der Station vorerst nicht möglich ist. Auch in anderen, von uns nicht so weit entfernten Kliniken, werden Provokationen durchgeführt. Allerdings würden wir die weite Reise gerne wieder in Kauf nehmen. Vielen Dank an dieser Stelle an alle in Wangen, die dafür gesorgt haben,dass dieser mit einem mulmiges Gefühl erwartete Krakenhausaufenthalt sich gar nicht wie ein eben solcher angefühlt hat.

Nichts für Kleinkinder

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Netter Arzt
Kontra:
Alles sonst
Krankheitsbild:
hyperreagibles Bronchialsystem
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

- Das gesamte Reha-System der Klinik ist nicht Kleinkindgerecht
- Die Kinder sollen in pädagogischen Gruppen fremdbetreut werden, während ihre Eltern in Schulungen über die Krankheit des Kindes geschult werden. Ich ging davon aus, dass wir mit einer Eingewöhnung unseren Sohn in die pädagogische Gruppe begleiten. Wir erfuhren aber, dass es keine Eingewöhnung geben soll und Eltern in der pädagogischen Gruppe nicht dabei sein dürfen. Jeder, der sich mit bindungsorientierter Kleinkindpädagogik beschäftigt, weiß, dass eine Fremdbetreuung ohne Eingewöhnung nicht kindgerecht und schon lange nicht mehr zeitgemäß ist.
- Es gab für unseren Sohn keinerlei Therapieangebote. Er sollte viermal in der Woche zum hektischen „Hallo Wach“-Turnen. Daneben sollte er einmal in der Woche zum Eltern/Kind Schwimmen in einem Schwimmbad. Und einmal in der Woche zum Eltern/Kind Turnen in einer Turnhalle. All diese Veranstaltungen kann ich auch in Köln besuchen. Wo ist hier der Therapieeffekt?
- Es werden akut kranke, rotzende und hustende Kinder in den Gruppen akzeptiert. Wo ist der Reha-Effekt, wenn sich mein Sohn direkt ansteckt und krank wird?
- Alle Programmpunkte fanden in geschlossenen Räumen statt. Und das an einem Luftkurort. Obwohl es einen angrenzenden Wald gibt. Man kann mit Kleinkindern auch im Wald oder auf einer Wiese turnen. Um in einer Turnhalle zu stehen, muss ich nicht 600 Kilometer anreisen.
- Es gibt keinerlei Spielzimmer für kleine Kinder, die nicht in die pädagogische Gruppe gehen. Das „Abenteuerland“ ist für Kleinkinder nur bedingt geeignet. Es fehlt an allem anderen, an Büchern, Bauklötzen, Bällen, Malsachen, einer Werkbank, Kugelbahn, Eisenbahn, einer Spielküche, Knete, Holz etc. Man merkt hier deutlich, das Wangen nicht für Kleinkinder ausgerichtet ist und diesbezüglich keinerlei Konzept hat.
- Das Essen ist leider eine Katastrophe. Das Angebot für Vegetarier ist unterirdisch. Jeder, der auch nur ansatzweise biologisch und vollwertig kocht wird hier verzweifeln.

1 Kommentar

Fachklinken am 23.08.2019

Liebe Melderin, lieber Melder,

vielen Dank für die Bewertung Ihrer Eltern-Kind-Rehabilitation in den Fachkliniken Wangen.
Wir bedauern sehr, dass Sie mit dem Verlauf der Rehabilitationsmaßnahme nicht zufrieden waren, möchten aber die Möglichkeit wahrnehmen einige Aspekte unseres Konzepts zu erläutern.

Im Rahmen der Rehabilitation verfolgen wir das Ziel, dass die Eltern und das betroffene Kind „mit der Krankheit leben lernen“.
Dazu gehört die Einleitung einer optimalen Dauertherapie und die Schulung (bei Kleinkindern tatsächlich hauptsächlich der Begleitpersonen) im Umgang mit der Erkrankung.
Zur Therapie gehören regelmäßige ärztliche Beratungssprechstunden, indikationsbezogene Schulungsprogramme sowie Atemtherapie und Sporttherapieangebote.
Wir freuen uns, dass Sie diesbezüglich mit dem behandelnden Arzt sehr zufrieden waren.

Wie Sie auch angemerkt haben, sind Kleinkinder von neuen und für sie fremden Situationen schnell einmal überfordert. Unser Programm berücksichtigt dies insofern, dass wir nicht einen tagfüllenden Stundenplan für die Kleinen „durchtakten“, sondern vielmehr wiederkehrende Angebote wir Atemfrühgeymnastik einsetzen, um den Kindern altersgerechte Therapie, die Spaß macht zu bieten anstatt Überforderung durch zu viele Einheiten aufkommen zu lassen.
In unseren „Kleinkindergruppen“ findet durch spezialisierte pädagogische und sonderpädagogische Fachkräfte eine intensive Beobachtung, sowie eine individuelle Förderung der Kinder statt. Somit tragen auch diese Zeiten im Sinne einer Verbessrung der Teilhabe zum Therapieerfolg bei.

Mit freundlichen Grüßen
Lob- und Beschwerdemanagement der Fachkliniken Wangen

Bewertung

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super Klinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr nettes, kompetentes Personal)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr strukturiert und organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schöne und saubere Zimmer, Spielzimmer)
Pro:
Personal, Ausstattung
Kontra:
Schließung der Station
Krankheitsbild:
Provokation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Tolle Kinderstation, sehr nettes und kompetentes Personal. Sehr schade dass die Station geschlossen wird.

Leider keine Empfehlung für Jugendliche

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Programm/Beschäftigung/Beratung/Hilfestellung lässt zu wünschen übrig)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Aufnahmegespräch, dann keine Infos/Zwischenbericht mehr)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (als Eltern erfährt man nichts, daher kann ich nichts dazu sagen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Post ist angekommen, Emails wurden schnell beantwortet)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (wirkt veraltet, ist aber funktionell)
Pro:
es gibt durchaus gute Freizeitangebote
Kontra:
zu wenig Programm/Angebote/Möglichkeiten für Jugendliche
Krankheitsbild:
Neurodermitis, Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dies ist die zweite Erfahrung mit Wangen. Vor 14 Jahren, als 3-jähriger waren mein Mann und mein Sohn 14 Tage in der Lungenfachklinik. Von diesem Aufenthalt war und bin ich positiv gewesen.

Jetzt, mit 17 Jahren wollten wir ihm mit einer Kur etwas Gutes tun. Übergewicht, Neurodermitis, Schmerzen in Füße/Gelenke. Hausärztin hat Wangen empfohlen.
Knapp drei Wochen später kann ich sagen: wir sind mit einer falschen Erwartungshaltung herangegangen. Wir dachten, es gibt in der Kur Programme und Angebote die eben für Übergewicht, Neurodermitis, usw. passen. Bspw. diverse Sportaktivitäten, Ernährungskurse,-und Beratung, Ausflüge, gemeinsame Beschäftigungsangebote, Werkstatt, Handwerken, Kunst, Vorträge....
In Ba-Wü sind Sommerferien, vielleicht liegt es daran?
Für uns, als aussenstehende Eltern, ist es fast, als hätten wir unseren Sohn ins Gefängnis oder ins Zwangslager geschickt. Wir hatten es uns anders vorgestellt und für unseren Sohn anders gewünscht.
Zimmer sind 3-Bett-Zimmer,mit eigenem Bad. Kann man so machen, muss man nicht, sie kommen klar. Feste Handyzeiten, das finde ich prinzipiell ok.
Besuche müssen angemeldet werden. Auch ok.
Positiv: es werden einige Dinge angeboten: Eselwanderung, Stand-up-Paddling, Ausflüge nach Wangen und Kempten, Foto-Workshop, das ist toll! Abends können sie Sport machen.
Unser Sohn hat ein paar Anwendungen und den Rest der Zeit/der Woche gibt es kein Programm...es leuchtet mir nicht ein, das man eine/mehrere Station(en) voller "im-Saft-stehender" Jugendlichen hat und denen nichts anbietet! Was sollen die denn machen?? Gerade, bei der Problematik Übergewicht...gerade die müssen doch eine Alternative, Beratung und Beschäftigung haben!!
Die Betreuer hätten z.T. keinen Bock, wären z.T.auch recht "motzig". Das kann ich natürlich nicht beurteilen. Zu uns, als Eltern, waren alle immer sehr nett.
Als Eltern bekommt man aus Klinik-Initiative keine Info/einen Zwischenbericht.
Für uns, im gesamten gesehen, leider die falsche Klinik.

1 Kommentar

Fachklinken am 15.08.2019

Liebe Melderin, lieber Melder,

vielen Dank für Ihre Bewertung.
Wir bedauern sehr, dass Sie mit der Rehabilitation Ihres Sohnes nicht zufrieden waren.
Unser Rehabilitationskonzept zielt auf ein gesundheitsbewussteres Verhalten, eine Änderung des Essverhaltens und eine Förderung der Bewegungsfreude unter Berücksichtigung der individuellen psychosozialen Aspekte.
Grundlage bilden entsprechende Rahmenempfehlungen der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation sowie vorgegebene Therapiestandards. An diesen Standards orientiert sich unserer konkrete Therapieplanung.
Der Spielraum über diese Vorgaben hinaus Angebote zu planen ist leider sehr begrenzt, dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Wenn es negative Erfahrungen mit Betreuern oder Trainern gab, möchten wir diesen gerne nachgehen. Dazu brauchen wir aber konkretere Informationen von Ihnen.
Bitte setzen Sie sich diesbezüglich mit [email protected] in Verbindung.

Mit freundlichen Grüßen
Lob- und Beschwerdemanagement der Fachkliniken Wangen

Schließung Station 4

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013-2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unser Kinde und wir sind sehr zufrieden mit der Klinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Kind wurde immer mir einezogen uund hat dadurch viel gelernt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wir konkret auf jeden Patienten eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nach den vielen Jahren reibungslos und kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (In die Jahre gekommen aber passt)
Pro:
Fachlich kompetent, Nett, hilfsbereit
Kontra:
Schließung Station 4
Krankheitsbild:
Lebensmittelunvertäglichkeiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Kind war das erste mal mit 5 Jahren da.
Zwischenzeitlich ist er 11 Jahre alt. Wir kommen
mindestens ein mal pro Jahr in die Klinik.
Sie ist fachlich hervorragend, und unser Kind hat sich von Anfang an wohl gefühlt.Sogar das Leitbild der Werbebroschüre durfte er zieren.
Durch seine Allergien ist es nicht immer einfach gewesen was zu Essen zu Kochen, doch die Küche hat immer was auf den Teller gezaubert RESPEKT.
Es ist mir eine Herzensangelegenheit nicht nur für unser Kind, sondern auch für die vielen anderen Kinder für
die Station 4 zu werben.
WO SOLLEN DIE KINDER DEN HIN.
Es ist enorm wichtig für die Kinder und deren Zukunft,
solche Stationen zu haben.
WIR können es nicht verstehen das so eine Station geschlossen werden soll.
Wir hoffen aus tiefstem Herzen das dieser Fall nicht eintritt.
Macht weiter so

Super Klinik! Bitte nicht schließen !!!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nahrungsunverträglichkeit
Erfahrungsbericht:

Wir haben uns von Beginn an wohl gefühlt. Von der freundlichen Dame an der Anmeldung bis hin zur Reinigungsfrau waren alle immer nett und freundlich.
Die Schwestern und Pfleger und der Arzt waren fachlich toll.
Wir waren zur ersten Nahrungsmittelprovokation mit unseren Sohn 1 Jahr und 2 Monate dort.
Leider soll die Stadtion 4 geschlossen werden, was wir sehr bedauern. Wir dachten wir haben für die nächsten Jahre eine tolle Klinik gefunden in der wir weitere Provokationen durchführen können. Dafür haben wir auch die 380 Kilometer Anfahrt in Kauf genommen.
Wir appellieren an die Klinikleitung alles menschenmögliche zu unternehmen , dass diese Station nicht geschlossen wird und wir auch in Zukunft dort hin kommen können!!!

1 Kommentar

Fachklinken am 08.08.2019

Vielen Dank für ihre positive Rückmeldung, die ich gerne so weitergebe.

Wir setzen alles daran die vakanten Stellen zu besetzen damit unsere Pädiatrische Akutstation zum Wohle unserer Patienten erhalten bleibt.

Mit freundlichen Grüßen
José Rädler
Klinikdirektor

Super Kinderstation

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwere, wiederholte Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn (4 Jahre) und ich waren jetzt bereits zum zweite Mal hier auf der Kinderstation (Station 4).

Wir fühlten uns sehr wohl, die Ärzte sowie das Pflegepersonal sind sehr nett, hilfsbereit, einfühlsam und fachlich sehr gut!

Er hatte schon sehr oft starke Bronchitis bei denen er jedes Mal Sauerstoff brauchte, so das wir auch schon zuvor einige Krankenhausaufenthalte hinter uns brachten.
Aber im Vergleich dazu wurde er hier NICHT mit Unmengen von schleimlösenden Medikamenten, Schmerzmitteln usw. abgefüllt und schnell wieder unstabil entlassen.
Die Inhalation wurde super umgestellt (kannten wir auch anders, mit erheblichen Nebenwirkungen !!) und eingestellt, und das nur tagsüber, ich konnte ihn bei Nacht schlafen lassen, was wir auch anders kannten.

Die Umgebung ist auch wunderbar, auf dem Klinikgelände ist ein sehr großer Spielplatz und man kann schön spazieren gehen.

Mein Sohn sagte, fast wie Urlaub!
Und das obwohl er Tage mit Sauerstoff, eine Bronchoskopie und PH-Metrie hinter sich hatte.

Ganz kurz gesagt eine super Kinderstation !!!

Bitte nicht schließen!!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (All die vielen Male schon.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wir haben immer was für uns mitgenommen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man nimmt dich die Zeit die man auch braucht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super schnell,kennen einen schon)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ist halt nicht das neueste Gebäude)
Pro:
Man ist hier in sehr guten Händen
Kontra:
Krankheitsbild:
Lebensmittelallergien.....
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt 11Jahre alt.Und war mit 5Jahren das erste mal hier in Reha,6 Wochen lang.Auch auf Station 4 um Lebensmittel zu provozieren.Seither komme ich jedes Jahr mind.einmal hier her.Ich wohne In Stuttgart!!Doch fahren wir nur wegen der Klinik hierher.Ich fühl mich hier schon ganz zuhause.Alle kennen mich und ich bin nicht nur eine Nr.ich fühle mich hier sehr wohl.Obwohl ich soo viele Allergien habe schafft die Küche es mir was leckeres zu kochen!!Und das ist nicht einfach.Ernährungsberater topp.Alle meine Fragen werden mir immer beantwortet und ich möchte nicht das es geschlossen wird!!!Wo soll ich denn dann hin???

1 Kommentar

Fachklinken am 08.08.2019

Lieber Dario,

herzlichen Dank für deine sehr positive Bewertung unserer Station 4.

Leider ist der allgemein bestehende Fachkräftemangel auch in den Fachkliniken Wangen präsent. Wir können deshalb augenblicklich den hohen medizinischen Standard der Station 4 mit 17 Betten, auch bedingt durch die Urlaubszeit nicht mehr gewährleisten – wie du als Patient es von uns als renommierten Klinikträger eigentlich erwarten darfst.

Deshalb haben wir uns schweren Herzens entschieden, dass wir den Betrieb unserer Station 4 vorübergehend weiter einschränken. Gleichzeitig mobilisieren wir weitere Kräfte, um die offenen Stellen in unserem Haus nachzubesetzen und die fachliche Ausrichtung unserer Kinderklinik zu erweitern.

Es tut uns sehr leid, dass wir durch die zeitweise Einschränkung des Stationsbetriebes dir eventuell nun Unannehmlichkeiten verursachen.

Sehr gerne sind wir für dich da, sobald die offene Stellen zeitnah besetzt ist.


Vielen Dank und freundliche Grüße
Klinikdirektor José Rädler

Kinder Reha

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma, multiple Allergien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Akutbehandlung Neurodermitis

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung auf Augenhöhe mit den Kindern
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn zur Akutbehandlung auf Station 4 der Kinderklinik. Wir wurden kompetent beraten und mein Sohn sehr gut medizinisch versorgt. Natürlich war uns klar das wir nicht Beschwerdefrei nach Hause fahren werden, aber die schwere Neurodermitis meines Sohnes war sehr viel besser.
Es wurde unter anderem nach möglichen Auslösefaktoren gesucht (dies ist gar nicht so leicht) und verschiedene Pflegebehandlungen durchgeführt.
Danke an das tolle Team mit Ärzten und Schwestern der Station 4!

Ich kann die Station 4 für Kinder mit Neurodermitis beruhigt weiterempfehlen.
Besonderes der sehr gute und wertschätzende Umgang mit den Kindern hat gut getan.

Tolle Rundum-Versorgung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Der Bereich war sehr alt, aber zweckmäßig.)
Pro:
Emphatisches, ausgesprochen freundliches Personal
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Tuberkulose-Kontaktpersonen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir, unsere Kinder im Alter von 5 und 3 Jahren und 4 Monaten, waren Anfang 2018 als Tuberkulose-Kontaktpersonen in der Kinderklinik stationär mit mir als Mama aufgenommen. Es musste eine bestehende Tuberkulose-Erkrankung ausgeschlossen und bei den Kindern ein möglicher Ausbruch verhindert werden, indem die drei eine Prophylaxe-Therapie verordnet bekamen, bei der sie über einige Wochen Antibiotika einnehmen müssten.
Für uns ist zunächst eine Welt zusammen gebrochen vor Sorge um unsere Kinder, der Ungewissheit wie sie darauf reagieren, das sich „ausgestoßen fühlen“ durch ein vielleicht ansteckende Erkrankung und das Tragen von Mundschutz für uns alle bei verlassen des Zimmers, die Ängste um das Leben und die Zukunft unserer Kinder...
Wir sind von Ärzten und Pflegekräften in dieser Zeit ausgesprochen beruhigend, freundliche, empathisch und einfach sehr gut begleitet worden. Die Kinder wurden sehr kindgerecht, freundlich und humorvoll versorgt, Ängste bei Diagnostik ernst genommen und die Kinder versucht abzulenken.
Da wir zu viert in einem Zimmer waren und mein Mann tagsüber bei uns war, haben wir ein zweites Zimmer zur Verfügung gestellt bekommen, das wirklich nett wie ein „Wohnzimmer“ hergerichtet war, damit „uns die Decke nicht auf den Kopf fällt“. Eine hilfreiche tolle Idee!!
Außerdem würde es für uns immer möglich gemacht, dass wir in Begleitung auf den Spielplatz gehen konnten oder spazieren.
Auch die anderen Mitarbeiter wie Seelsorge, Erzieher, auch das Reinigungspersonal waren ausgesprochen freundlich und einfühlsam und haben sich so mit uns gefreut, als wir nach einer Woche nach Hause durften.
Mir hat auch die psychische Begleitung durch Pflege und Ärzte so geholfen, positiv in die Zukunft zu schauen und Mut gemacht, dass wir diese traumatische Erfahrung bald vergessen können.
Das Essen war übrigens sehr gut, sehr frisch, völlig abwechslungsreich und immer sehr ansprechend angerichtet mit frischem Obst, Gemüse, Salat oder Kräutern.

Diagnosen werden nicht hinterfragt!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Räume im Kinder/Jugendbereich sind wenig gemütlich)
Pro:
Schule und Lehrer
Kontra:
Betreuung
Krankheitsbild:
Asthma/ Allergien /Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser 14 jähriger Sohn war 2018 für 6 Wochen unbegleitet in den Fachkliniken Wangen . Zu diesem Zeitpunkt war er bereits seit drei Jahren durchgehend krank und die Medikamente wurden immer mehr ohne eine effektive Begründung. Wir haben diese Klinik wegen des Schwerpunkts Lungenfachklinik und der größten Psychotherapeutischen Abdeckung in einer Rehaklinik ausgesucht. Es sollte Eltern und Kindern bewusst sein ,das die Kinder für 45 min. raus dürfen ,dann wieder in die Gruppe hoch gehen müssen sich melden und dann wieder rausgehen können. Briefe und Pakete werden nur im beisein der Betreuer geöffnet.Die Gruppe als ganzes geht wenig zusammen raus und nutz die Landschaft rundherum kaum. Die Atmosphäre in der Gruppe war eher trist und wenig gemütlich. Sorgen und Nöte der Kinder wurden zwar wahr genommen aber nicht bearbeitet mit den Kindern, sie fühlten sich alleingelassen. Was für unseren Sohn schwierig war, war die Tatsache das er nicht wusste wie lange er bleiben durfte/sollte es gab immer wieder unsicherheiten diesbezüglich. Die Kinder wurden oft unter Druck gesetzt wenn etwas nicht so lief wie es sollte.Insgesamt waren es sehr belastende 6 Wochen für die Familie. Einen positiven Effekt gab es bis auf die Schule nicht. Diagnosen wurden nicht hinterfragt oder revidiert.Der Wunsch des Kindes nicht das Adipositas in den Vordergrund der Behandlung zu stellen war schwer durchzusetzen. Betreuer und Ernährungsfachkräfte waren sich nicht einig über Portionsgrößen, ds sollte in diesem Bereich nicht sein. Die psychotherapeutische Begleitung betrug in der gesamten Zeit 30 min!

1 Kommentar

Fachklinken am 26.04.2019

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung, gerne möchten wir dazu Stellung beziehen.
Bei Mehrfachdiagnosen, wie im Falle Ihres Sohnes, ist es uns leider mitunter aufgrund der zeitlich begrenzten Verweildauer von 4 bis 6 Wochen nicht möglich, allen Anliegen vollumfänglich gerecht zu werden.
Um diesem Sachverhalt zu entsprechen werden im Aufnahmegespräch ja die Ziele und Anliegen des aktuellen Aufenthaltes gemeinsam mit der Familie besprochen, priorisiert und festgelegt.
Was die pädagogischen Konzepte anbelangt decken diese sich unsererseits nicht mit den geschilderten Sachverhalten, hier gilt es auch die zum jeweiligen Zeitpunkt gegeben Möglichkeiten und Rahmenbedingungen (vom geplanten Gruppenprogramm bis hin zur Witterung an jenem Tag) zu bedenken.
Es ist uns ein großes Anliegen und Selbstverständnis jederzeit transparent und umfänglich Rehabilitand und Familie in die Behandlung mit einzubeziehen.
Wir bedauern es daher sehr, dass hier vermeintliche 6 Wochen Ihrerseits Fragen und Anliegen bestanden haben, die auch im Verlauf der Maßnahme nicht geklärt werden konnten. Das legt unsererseits die Überlegung nahe, dass uns möglicherweise gar nicht bekannt war, wie hoch Ihre Belastung zum damaligen Zeitpunkt war?
Wir wünschen uns generell zu jedem Zeitpunkt auch eine aktive Mitgestaltung des Rehabilitationsprozesses durch die Familien Zuhause, um eine nachhaltige Umsetzung nach Maßnahmenende sicherstellen zu können.

Vielen Dank und freundliche Grüße
Lob- und Beschwerdemanagement der Fachkliniken Wangen

Klasse Fachklinik für Atemwegserkrankungen bei Kleinkindern

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz, Freundlichkeit, Sauberkeit, Essen, Umgebung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schwere Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn (6 Monate) wurde kurzfristig auf Grund einer schon länger anhaltender Bronchitis in die Klinik eingewiesen. Wir wurden sehr herzlich von allen empfangen. Zu Beginn wurden diverse Tests durchgeführt, bevor meine Frau und unser Sohn ihr Zimmer beziehen konnten. Das Einzelzimmer war sehr sauber, geräumig und hat viel Platz für einen Kinderwagen und ein Beistellbett geboten. Sie verbrachten insgesamt 9 Tage in der Klinik. Die Ärzte waren sehr nett und vermittelten meiner Frau das Gefühl, dass sie zu jeder Zeit wissen was sie taten. Meinem Sohn ging es dann Tag für Tag immer besser. Positiv fanden wir, dass man die Behandlung nicht gleich nach der ersten Besserung beendet und sie nach Hause geschickt hat. Erst nachdem über einen längeren Zeitraum eine Besserung zu sehen war, durften Sie die Klinik verlassen. M einem Sohn gefiel es am Ende so gut, dass es ihm und auch meiner Frau ziemlich schwer gefallen ist, Abschied zu nehmen. Meine Frau selbst ist Krankenschwester und ihre Eltern besitzen eine Metzgerei. Wenn selbst Sie sagt, dass sie nichts aber auch gar nichts am Klinikum auszusetzen hat und ihr zudem noch das Essen geschmeckt hat, muss es sich echt um eine Fachklinik handeln die die volle Punktezahl verdient hat. Nicht zu vergessen sind noch die Physiotherapeuten welche sich ebenfalls rührend um den Kleinen gekümmert haben. Noch zu erwähnen bleibt die tolle Lage der Klinik, welche viel Möglichkeiten für Spaziergänge bietet.

ich hoffe wir müssen nicht wieder kommen, aber wenn es sein muss, wissen wir, dass wir hier gut aufgehoben sind...

Kompetent und menschlich

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern und Assistenzarzt
Kontra:
Oberarzt
Krankheitsbild:
Lymphom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war Patientin mit Lymphdrüsen Krebs,den sie leider nicht überlebt hat. In dieser kurzen,schwierigen Zeit wurde sie sehr gut von den Schwestern betreut. Auch dem Assistenzarzt muss ich ein großes Lob aussprechen, er war wirklich immer sehr einfühlsam und geduldig. Der einzige Wermutstropfen war der Oberarzt , vielleicht ist er gut in seinem Job aber es fehlt ihm an sozialer Kompetenz,was es weder dem Patienten noch den Angehörigen leichter macht. Das Zimmer war sehr gut und die Schwestern haben alles getan um den Aufenthalt für meine Mutter und auch für mich so angenehm wie möglich zu machen.

Sehr gute Betreuung in allen Bereichen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schlechtes WLAN in alten Zimmer)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fand es sehr gut das man als Begleitperson (Mama, Papa) viele Schulungen und somit jede Menge Info's bekommt für die beim Kinderarzt meist keine Zeit ist. Man konnte sich auch gut mit anderen Eltern austauschen.
Ärzte, Pfleger und Erzieher hatten immer ein offenes Ohr für alles wir fühlten uns gut auf gehoben.
Die Medizinische Betreuung war sehr gut.

Hilfe nach Lungenentzündung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Patientenzimmer)
Pro:
Kompetenz und Engagement der Ärzte
Kontra:
Sanierungsbedürftigkeit des Gebäudes
Krankheitsbild:
Langanhaltende Probleme nach Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Versorgung ist gut strukturiert und die fachliche Betreuung effektiv und überzeugend.
Das Klinikpersonal ist kompetent und zuvorkommend.
Das Essen ist durchschnittlich.

In dem schon älteren Gebäude sind die Räumlichkeiten und deren Ausstattung erheblich verbesserungsbedürftig.
Umfangreiche bauliche Sanierungsarbeiten wurden in Aussicht gestellt.

Die Lungenfachärzte haben mir engagiert geholfen.
Ich kann nur empfehlen sich dem jungen neuen Team
an der Spitze anzuvertrauen!

Voller Erfolg

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das Personal
Kontra:
Die LuFu steht im großen Kontrast zur Kinderklinik. Da ist das Personal etwas „nüchterner“.
Krankheitsbild:
Hyposensibilisierung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten einen großartigen Aufenthalt in der Klinik. Am Anfang hatte meine Tochter etwas Bauchschmerzen, weil sie eine riesige Angst vor Spritzen hat.

Durch die lustige, einfühlsame und kompetente Art der Schwestern sowie der Ärzte, legte sich diese Angst glücklicherweise schnell.

Die Behandlung konnte trotz ein paar Tränen hier und da erfolgreich beendet werden und am Ende wollte sie sogar gar nicht nach Hause —> ein sehr gutes Zeichen, wie wohl sie sich gefühlt hat.

Die Räume sind groß und gut ausgestattet. Die Parks und Spielplätze laden zum frische Luft tanken ein. Und das Essen, wenn auch manchmal etwas sehr gut gewürzt, ist durchaus lecker.

Wir sind sehr dankbar und würden jederzeit wieder kommen.

8 Wochen, die uns weiterbrachten....

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit/Zuverlässigkeit der Therapeutin und Betreuerinnen
Kontra:
Krankheitsbild:
hyperkinetische Störung des Sozialverhaltens, Zwangshandlungen/Zwangsgedanken gemischt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

mein 15jähriger Sohn verbrachte insgesamt 8 Wochen im Luftschloss, Gruppe Komet. Bereits beim Aufnahmegespräch hatte ich das Gefühl, dass endlich mal eine Therapeutin unser Problem ernst nimmt und uns nicht sofort in eine Schublade steckte, aus der mein Sohn (und auch ich) nicht mehr rauskommen konnten. Mein Sohn hat den Betreuerinnen und der Therapeutin durch sein Verhalten wirklich einiges in diesen 8 Wochen abverlangt (absurde Handlungen, Selbstverletzung, Vermeidungsverhalten etc.) und ich bin ihnen dankbar, wie sie damit umgegangen sind. Das hat auch bei meinem Sohn jetzt im Nachhinein einiges bewirkt.
Die Zusammenarbeit mit Frau Kuhn und ihrem Betreuungsteam war sehr gut; ich wurde als Mutter immer in alle Entscheidungen mit eingebunden, wurde immer zeitnah informiert und auch zuverlässig zurückgerufen, wenn ich niemanden erreichen konnte.
Den Erzählungen meines Sohnes nach gab es ein großes Angebot, was Sportmöglichkeiten und Ausflüge anging. Ihm hat es - trotz seiner zeitweisen Schwierigkeiten - sehr gut gefallen.
Natürlich kam er nicht "geheilt" zurück, aber er hat einiges an seinem Verhalten bereits "mildern" können und wir arbeiten weiter daran. Außerdem konnten wir dank des Diagnoseberichtes endlich weitere Hilfe erhalten.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Frau Kuhn, der Ärztin und dem Betreuungsteam für ihre Arbeit!

Leider kein Erfolg

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Appartements, Essen, nette Therapeuten, Therapien kleinkind gerecht
Kontra:
Therapieplan, Schulungen
Krankheitsbild:
Rez Bronchitiden, Infektanfälligkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren 4 Wochen in Wangen und hatten eine tolle Zeit, dennoch möchte ich ein paar Kritikpunkte äußern.
Die Klinik hat wirklich tolle Appartements, diese sind neu renoviert und man fühlt sich wohl. Das Essen ist für eine Klinik gut, jedoch wäre abends für die ganz Kleinen ein Brei/Grießbrei/Breipulber angebracht. Die Essenssituation gestaltet sich in der Kapelle für kleine Kinder sehr problematisch, da eine rießige Unruhe herrscht. Ein Essen in den Speiseräumen der Gruppen wäre sehr viel sinnvoller und für Eltern und Kinder stressfreier.
Die Therapieangebote an sich sind gut. Meinem Sohn hat besonders " Hallo wach" und das Eltern Kind turnen gefallen. Wir hatten leider nicht ausreichend Therapien in den 4 Wochen. Unser Therapieplan bezog sich lediglich auf die zwei oben genannten plus 1 mal wöchentlich schwimmen.
Wenn man Kinder ab einem Jahr aufnimmt, sollten entsprechende Therapieangebote vorhanden sein!
Die Schulungen waren informativ. Leider für uns/mich zwecklos. Mein Sohn hat kein Asthma, lediglich rez Bronchitiden und eine Infektanfälligkeit.
In den Schulungen wurde ausschließlich das Thema Asthma besprochen.
Leider ist für meinen Sohn die Reha kein Erfolg gewesen, auch wenn wir wirklich eine schöne Zeit dort hatten.
Aber wenn eben Therapie und Schulungen so überhaupt nicht passen kann ich leider keine ausschließlich positive Bewertung abgeben.

1 Kommentar

Fachklinken am 23.01.2019

Liebe Melderin, lieber Melder,

vielen Dank für die Bewertung Ihrer Eltern-Kind-Reha bei uns in Wangen. Wir freuen uns, dass Sie insgesamt eine gute Zeit hatten und möchten noch kurz einige Aspekte unseres Konzeptes erläutern:
Untersuchungen an vielen Patienten zeigen, dass wiederkehrende Bronchitis mit Verengung der Atemwege (sog. Rezidivierende obstruktive Bronchitis) ungefähr drei von zehn Kindern im Alter bis fünf Jahren betrifft. Ob diese Überempfindlichkeit der Atemwege auch später im Leben noch weiterbesteht und ob noch weitere Auslöser außer Infekten dazukommen (dann würde man von Asthma bronchiale sprechen), kann man für den einzelnen Patienten schwer voraussagen. Unsere Schulungen für Eltern von jüngeren Kindern berücksichtigen diese Entwicklung und liefern Informationen zu Krankheitsentstehung, Erkennung von Atembeschwerden und Wirkstoffe, zusätzlich wird die Inhalationstechnik optimiert. Dieses Wissen kommt Familien mit dem Problem wiederkehrende Bronchitis ebenso zugute wie Patienten mit der bereits vergebenen Diagnose einer Asthmaerkrankung.

Wie sie auch angemerkt haben, sind Kleinkinder von neuen und für sie fremden Situationen (z.B. Unruhe in der Cafeteria) auch schnell einmal überfordert. Unser Programm berücksichtigt auch dies insofern, dass wir nicht einen tagfüllenden Stundenplan für die Kleinen „durchtakten“, sondern vielmehr wiederkehrende Angebote wie Atemfrühgymnastik einsetzen, um den Kindern altersgerechte Therapie, die Spaß macht zu bieten anstatt Überforderung durch zu viele Einheiten aufkommen zu lassen.
In unseren "Kleinkindergruppen" findet durch spezialisierte pädagogische und sonderpädagogische Fachkräfte eine intensive Beobachtung, sowie eine individuelle Förderung der Kinder statt. Somit tragen auch diese Zeiten im Sinne einer Verbessrung der Teilhabe zum Therapieerfolg bei.

Sollten Sie noch Fragen zu unseren Schulungen oder dem therapeutischen Konzept haben, stehe ich Ihnen auch gerne telefonisch (07522-797-1624) zur Verfügung.

Alles Bestens

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super Rundum-Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
PCD, Kathagener Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo liebes Team der Kurklinik Wangen.
Es sind schon ein paar Wochen vergangen, dass wir (Jonas, Pflegekind Doreen und Oma)) bei Ihnen zur Kur waren. Jonas hat dort sehr viel über seine Krankheit erfahren. Mit viel Freude hat er an den Therapien teilgenommen, ging gern zur Schule und zu den pädagogischen Gruppen. Auch mein theoretisches Wissen konnte ich erweitern. Doreen gefiel der Schulunterricht und sie hatte sehr schnell Kontakt zu anderen Kindern. Ich hatte viel Zeit für die Kinder. Das gute Frühstück war die Grundlage für einen erfolgreichen Tag. Die Zimmer in einem Top-Zustand und immer sauber. Ein großes "Dankeschön" an Frau Dr. Schweighart und ihrem Team, danke an die Physiotherapeuten, danke an das Erzieherkollektiv. Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2019.
Wir, Oma Nehrlich, Pflegekind Jonas und Pflegekind Doreen hoffen, dass uns ein erneuter Aufenthalt in der Fachklinik Wangen ermöglicht wird!

Für Kinder mit Katagener Syndrom empfehlenswert!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gut Therapiert,viele Spielplätze/Bewegungsmöglichkeiten
Kontra:
Die Schule muss viel mehr Lernstoff aus der Heimschule mit dem Kindern nacharbeiten. Trotz des negativen Feedbacks an den Küchenleiter,keine Veränderung. Z.b. Essen zu salzig,versteckter Essig im Salat,mehr Angebot an Pudding oder warme Speisen zum Aben
Krankheitsbild:
Katagener Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind zum 2.Mal in Wangen gewesen im Jahr 2018.Es gab ausführliche Gespräche mit dem Ärzten sowie Pflegekräfte.Sie waren alle bemüht.Sehr freundlich.Wir bekamen im Windlicht sogar ein Doppelzimmer mit 2 Kindern,aber auch hier soll ein Umbau stattfinden. Die Therapien bzw.Schulungen waren wie immer sehr hilfreich.Auf die Hörgeräte meines Sohnes wurde Rücksicht genommen.

Nichts für psychosomatik

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zum großteils nette Betreuer. Sehr nette Lehrer dort!!!
Kontra:
Einige Betreuer. Der Gruppenarzt. Zu wenig oder gar keine Psychotherapie
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war dort für 4 Tage. Danach habe ich abgebrochen. Mir ist aufgefallen, dass ich dort nicht auf meine Symptome behandeltwurde. Ich hatte etwas mit meiner Psyche. Die sind eher darauf fokussiert, den Adipositas Leuten zu helfen. Nun war es aber so, dass ich selbst Adipositas und dazu auch Asthma hatte. Ich wollte darauf aber nicht behandelt werden, weil ich mich auf das wesentliche fokussieren wollte. Und das gab es dort nicht. Zudem hat einer der Betreuer mich ständig ausgelacht, und mich wie ein Kleinkind behandelt. Die Kliniken sind glaube ich eher weniger etwas für Leute mit Psychischen Problemen. Ich hab in den Tagen mit anderen Leuten geredet, die dort waren, und keiner hatte eingehender und intensivere Gespräche mit Therapeuten.

1 Kommentar

Fachklinken am 29.11.2018

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung, gerne möchten wir dazu Stellung beziehen.
Sie schildern, dass Sie wegen Adipositas und Asthma bronchiale zur uns in die Rehabilitation gekommen sind.
Für diese Diagnosen gibt es von der Deutschen Rentenversicherung, auf Basis des aktuellen Standes der Wissenschaft, vorgegebene Therapiestandards.
An diesen Standards müssen wir unsere konkrete Therapieplanung ausrichten, wollen dies aber auch, um unseren und den an uns gerichteten Qualitätsansprüchen zu genügen.
Der Spielraum davon individuell abzuweichen war daher leider begrenzt, es wäre Ihnen jedoch möglich, bei einer erneuten Beantragung den richtigen Schwerpunkt im Rahmen einer psychosomatischen Rehabilitation zu setzen.
Den negativen Erfahrungen mit einzelnen Betreuern gehen wir gerne nach, brauchen dazu aber konkretere Informationen von Ihnen.
Bitte setzen Sie sich mit [email protected] in Verbindung.

Vielen Dank und freundliche Grüße
Beschwerdemanagement der Fachkliniken Wangen

Bemerkung

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Ausstattung für Sport und Fitness
Kontra:
Wenige psychologische Therapien
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ist eher für Adipositas, nicht für welche mit psychischen Problemen

Klinik mit Herz

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliche Ärzte und Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr gut ausgestattet. Alle Mitarbeiter sind sehr freundlich. Individuelle Beratung und Hilfestellung. Ich kann diese Klinik von Herzen nur weiter empfehlen.

Wendepunkt

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr engagierte Mitarbeiter, ausgereiftes, alltagstaugliches Konzept
Kontra:
Die Klinikschule ist nur bedingt geeignet für Abiturienten.
Krankheitsbild:
Adipositas, Asthma, Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor drei Jahren hat meine Tochter im Alter von 17 Jahren kurz vor ihrem Abitur 4 Wochen in der Rehaklinik Wangen verbracht. In erster Linie ging um ihre Adipositas.
Der Aufenthalt in Wangen war ein Wendepunkt in ihrem Leben. Ich möchte an dieser Stelle ein ganz großes Danke an alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zollen.
Die Jugendlichen werden zu selbständigem und eigenverantwortlichem Handeln angeleitet. Das Ernährungskonzept basiert nicht auf einer "Diät" (= Hungern) und ist auch zu Hause im Alltag leicht umzusetzen. Während der Reha nahm meine Tochter nur ungefähr 2 kg ab, eigentlich war ein Klinikaufenthalt von 6 Wochen angedacht. Aus Sorge um ihre Abiturnoten verkürzte meine Tochter die Reha auf 4 Wochen. Dennoch hat sie in der Folge um die 15 kg abgenommen. In Wangen hat sie auf einmal begriffen, dass sie selber ihr Leben in der Hand hat, treibt Sport, ist vielseitig engagiert und kocht gerne.
Die Mitarbeiter in der Klinik in Wangen waren zugewandt, kompetent und schlichtweg sympathisch.

Auch das Freizeit- und Sportprogramm war abwechslungsreich und hat die Kids animierte, aktiv zu werden, Sport zu treiben, ihre Umgebung zu erkunden. Es gab dem Alter angemessene Ausflüge und Freizeitaktivitäten.

Die Unterbringung erfolgte in 2-Bett-Zimmern, wobei auf Sympathien Rücksicht genommen wurde. Dass der Zugriff auf Wlan nur eingeschränkt möglich war, ist vielleicht nervig, aber dem Therapieziel förderlich. Die Jugendlichen haben sich miteinander beschäftigt und nicht mit ihren Handys.

Als einziges Manko möchte ich erwähnen, dass die der Klinik angegliederte Schule vielleicht nicht so ganz geeignet ist, Jugendliche auf ihrem Weg zum Abitur adäquat zu begleiten. Aber das ist vielleicht auch zu viel erwartet.

Also an dieser Stelle nochmals ein dickes Dankeschön an alle Mitarbeiter!

Anders als bisher

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Abwarten
Kontra:
Freundlichkeit
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich der Vorbewertung anschließen.
Ich war jahrelang mit meinem jetzt 14jährigen Sohn in ambulanter Betreuung und auch zwei mal stationär. Immer war ich sehr zufrieden.
Jetzt hätte ich einen weiteren Termin der seit über 6 Monaten feststand
Dieser müsste dann 3 Mal geändert werden. Als es dann geklappt hat war alles anders als sonst. Schlechte Stimmung in der Ambulanz, gereizte Helferinnen in der Lungenfunktion. Unser betreuender Arzt plötzlich nicht mehr da. Auf die Frage warum keine Antwort

1 Kommentar

Fachklinken am 19.09.2018

Vielen Dank für die Rückmeldung!

Wir bedauern sehr, dass der Termin für die ambulante Betreuung Ihres Sohnes mehrfach verändert werden musste. Ursächlich hierfür sind personelle Veränderungen sowie ein längerer Krankheitsausfall im ärztlichen Bereich.
Sie können versichert sein, dass wir alles tun um die Situation zu verbessern, damit Sie schnellstmöglich wieder die von Ihnen beschriebene hohe Behandlungsqualität in der ambulanten Betreuung erfahren können.

Ihre Waldburg-Zeil Fachkliniken Wangen

Behandlungserfolg zufriedenstellend

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Behandlung wurde erfolgreich abgeschlossen.
Kontra:
Die Freundlichkeit des ärztlichen Personals und des Pflegepersonals lässt sehr zu wünschen übrig.
Krankheitsbild:
Atemprobleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Freundlichkeit des Arzt- und Pflegepersonals lässt sehr zu wünschen übrig.

In anderen Kliniken hat sich jeden Tag ein Arzt vorgestellt und über den Heilungsprozess berichtet. In der Intensivstation bekam man nur Auskunft, wenn man nach einem Arzt gefragt hat.

Was ist hier passiert?

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nette Sekretärin in der Ambulanz
Kontra:
schlechte Stimmung und unklare Ansprechpartner
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit Jahren bin ich mit meiner Tochter in dieser Klinik in Betreuung und war immer sehr zufrieden.
Bei meinem letzten Besuch zeigte sich eine vollkommen veränderte Klinik. Ein schlechte Stimmung war im ganzen Haus spürbar. Zahlreiche gute Ärzte haben scheinbar gekündigt, darunter auch der Chefarzt der Kinderklinik. In der sonst vollen Kinderambulanz war es still und es gab eine Grabesstimmung.
Die Ärztin die uns jetzt behandelte war zwar nett aber ich weiss nicht wir gut sie ist.
insgesamt scheint in dieser Klinik momentan viel schief zu laufen. Werde mit eine andere Betreuung für meine Tochter suchen.

1 Kommentar

Fachklinken am 19.09.2018

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Wir bedauern, dass Sie bei Ihrem letzten Besuch unsere Fachkliniken Wangen nicht so erlebt haben, wie Sie es gewohnt sind.

Aufgrund personeller Veränderungen sowie eines längeren Krankheitsausfalls im ärztlichen Bereich können wir derzeit den Ambulanzbetrieb nicht in vollem Umfang anbieten.
Sie können aber versichert sein, dass wir alles tun um die gewohnt konstante und hohe Betreuungsqualität so schnell wie möglich wiederherzustellen.

Ihre Waldburg-Zeil Fachkliniken Wangen

Eine sehr gute Klinik mit hohem Respektanteil allen gegenüber

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medienwelt wird zum Glück "klein" gehalten.
Kontra:
Betten sind eher unbequem.
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn (12 Jahre alt) war 6 Wochen in der Klinik wegen starker Neurodermitis.
Ich bin sehr begeistert von dieser Klinik, da hier noch großer Wert auf einen respektvollen Umgang miteinander gelegt wird. Mein Sohn war ohne Begleitung in der Klinik und das 550 KM entfernt von zuhause.

Die Regeln dort spielen den Eltern wirklich in die Karten, denn hier wird noch darauf geachtet, dass man sich miteinander unterhält und was gemeinsam unternimmt. Die Medienwelt wird hier sehr "klein" gehalten und das hat meinem Sohn wirklich gut getan.

Ich wurde wöchentlich über den Zustand meines Sohnes informiert, der Arzt hat mich persönlich angerufen und die Informationen weitergegeben. Auch wenn der Arzt der Meinung war die Medikation zu verändern, hat er dies nur in Absprache mit mir getan.

Mein Sohn hat sehr viel in dieser Zeit gelernt und weiß endlich wie er mit dieser Krankheit umgehen muss, vor allem wenn es mal Akut ist.

Ich danke dem ganzen Team und Ärzten für die tolle Betreuung.

Vier Wochen erfolgreich in Wangen für die Gesundheit

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Ziel der Reha wurde erreicht.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Insgesamt große Kompetenz vorhanden.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man hat sich viel Zeit für unseren Sohn genommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Sehr hoher Koordinationsaufwand.Meist gut gelöst.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Konzentration auf wesentliche Inhalte (Kindergesundheit). Mit begrenzten Personalressourcen wird das Maximale erreicht.)
Pro:
Freundliche, kompetente Mitarbeiter *innen. Kinder stehen im Mittelpunkt.
Kontra:
Nichts aus meiner Sicht.
Krankheitsbild:
Bronchialasthma, Lebensmittelallergien.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schön gelegene Klinik mit kompetenten Mitarbeitern*innen. Unser Sohn hat von der Reha-Maßnahme medizinisch sehr profitiert und hatte auch viel Spaß mit anderen Kindern. Auch Sportangebote und pädagogische Angebote waren prima. Schulungen sind bei ihm auch gut angekommen.

Für Begleitpersonen gibt es aktuelle Schulungen. Es gibt viele Einkaufsmöglichkeiten im pittoresken Wangen. Man kann mit großzügiger Unterstützung der Küche auch mal gemeinsam grillen.

Am Wochenende Freizeitangebote von nah (Freibad) bis ziemlich nah (Bodensee) möglich.

Auf Wünsche und Nachfragen wird im Rahmen des Möglichen individuell eingegangen.

Für jüngere ADHS-Kinder nicht zu empfehlen.

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Lage der Klinik, Verpflegung
Kontra:
Therapien für ADHS-Kinder
Krankheitsbild:
AD(H)S
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im April/Mai für 4 Wochen wg. ADHS meines Sohnes (9 Jahre alt) in der Klinik.
Wirklich herausragend ist die Freundlichkeit des Personals. Ob Reinigungskräfte, Erzieher, Therapeuten, Küchenpersonal, alle waren hilfsbereit und freundlich! Am Wochenende gab es von Conny im Windlicht immer tolle Unternehmungs- oder Veranstaltungstipps, die wir gerne angenommen haben.
Das Essen war sehr gut, man konnte aus 3 verschiedenen Menü`s auswählen und individuell zusammenstellen.
Für mich als Begleitperson gab es verschiedene Schulungen zum Thema AD(H)S. Da ich mich aber schon intensiv mit diesem Thema beschäftigt hatte, war für mich nicht viel neues dabei.
Ich hatte auch den Eindruck, dass Standard-Aussagen getroffen werden, die aber leider nicht für jedes Kind zutreffend sind. Die "Belohnungsstrategie" mag für manche Familien hilfreich sein, bei uns funktioniert sie leider gar nicht. Und der Tipp, dass man die Hausaufgaben nicht kontrollieren soll, sondern dies die Aufgabe der Lehrerin an der heimischen Schule ist, ist theoretisch gut, aber praktisch nicht umsetzbar. Mein Sohn hat selbst keinerlei Schulungen bekommen. Morgens war Unterricht bis 12.15, dann war einmal die Woche Ergotherapie, einmal Sport, und ansonsten nur pädagogische Gruppe, wo die Kinder spielen konnten.
Ich habe viele Familien kennengelernt, deren Kind Asthma oder Neurodermitis-Probleme hatten. Diese Kinder wurden sehr gut behandelt, und die Eltern und Kinder haben sich gut aufgehoben gefühlt. Leider kann ich dies über die ADHS-Problematik nicht sagen, und würde diese Klinik für diese Indikation nicht weiterempfehlen.
Die Umgebung der Klinik ist supertoll, man kann viele Ausflüge machen, und der Bodensee ist nur 20 Minuten mit dem Auto entfernt. Landschaftlich wirklich ein Traum. Wangen ist ein schönes Städtchen mit guten Einkaufsmöglichkeiten, und der Ort ist zu Fuß über einen wunderschönen Waldweg zu erreichen. Therapeutisch hat die Reha nichts gebracht, aber es war trotzdem eine tolle Zeit

Kinderreha

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schöne Landschaft
Kontra:
Baustellenlärm
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Weder vor der Anreise und auch nicht bei der Ankunft wurde auf die Baustellen hingewiesen. Bereits vor dem Frühstück (vor 7.30 Uhr) fing der Baustellenlärm im rechten Gebäude der Alten Arche Noah an. Während unseren 4 Wochen gab es 4 Baustellen: das rechte Gebäude der Arche Noah, WLAN im Haus Windlicht, der Waschmaschinenraum und in der Schule. Die Bauarbeiter hielten sich auch nicht an die Mittagsruhe. Die Abrissarbeiten waren sehr laut.
Im Zimmer war die Einrichtung alt mit deutlichen Gebrauchsspuren. Kein separates Kinderzimmer. Das Haustelefon funktionierte nicht.
Das WLAN war schlecht oder ging nicht. Die Putzkolonne kam früh und ohne Anklopfen ins Zimmer.Aufgrund der Hitzewelle war es im Zimmer sehr warm.
In der Cafeteria musste man lange Anstehen. Es war laut und teilweise unfreundliches Personal. An 4 Tagen Suppe trotz der Hitze. Es wurden sehr viele Lebensmittel weggeschmissen. Keine Armbändchen für Patienten und Begleitpersonen.
Die Waschmaschinen sind empfindlich. Beim kleinsten Fehler ist sofort das Geld weg.
Eine der Erzieherinnen war unfreundlich zu mir.
Die Türen werden Nachts nicht verschlossen. Offenes Gelände, nah an den Bahngleisen und nah an einem Weiher.
Ein Transporter soll geklaut worden sein.
Die Pädagogische Gruppe hat keine Ausflüge gemacht.
Keine Fernsehräume im Neubau.

Wir sind nach dieser Kinderreha leider urlaubsreif.

Das Ärzte-/Pflege-/Erzieherteam war super. Das Essen war lecker und vielseitig. Tolle neue Appartments. Ein sehr modernes Bistro, ein toller Indoorspielplatz und ein schönes Hallenbad sind im Haus.

3 Kommentare

Mokn2017 am 11.08.2018

Guten Tag
Das es Umbaumassnahmen gibt kann man im Internet lesen.Das man deshalb eine negative Bewertung ab gibt finde ich sehr schade. Man muss auch bedenken es man nicht in einen 5 Sterne Urlaub fährt sondern das es eine Klinik ist.
Zum Essen:Da man aus 3 Menüs auswählen kann stimmt es wohl nicht so ganz das es nur Suppe gab.Erst schreiben sie negativ über das Essen und dann ganz unten im Text das Essen war gut? Passt nicht so ganz.
Schade das man eine Reha immer wieder mit Urlaub verwechselt.Eine Reha ist anstrengend und man ist nicht da um Urlaub zu machen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Reha, jederzeit wieder

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal, super Schulungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma, Neurodermitis, ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni mit meinen Jungs (6 und 9) dort zur Reha. Wir haben uns vom ersten Tag an sehr wohl gefühlt. Alle waren sehr freundlich. Das Aufnahmegespräch bei der Ärztin war sehr ausführlich. Die Schulungen sowohl für die Kinder als auch für die Eltern waren sehr lehrreich. Auch in der Akutklinik wurden wir stets nett und freundlich behandelt und alle waren sehr um das Wohlergehen ihrer kleinen Patienten und ihrer Begleitperson bemüht. Das Gelände der Klinik ist auch sehr schön, die Ki der haben viel Platz zum Spielen und toben.
Wir waren rundum zufrieden u d hoffen in zwei Jahren wieder kommen zu können.

TOP FACHKLINIK FÜR ALLERGISCHE KINDER

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016 + 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professionelle medizinische Betreuung bei Asthma und Allergien
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma, Allergien, Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren jetzt schon das 2.mal in der Fachklinik zur Kind/Mutterreha.
Bei unserem ersten Aufenthalt waren wir Eltern durch die vielen zum Teil unklaren Krankheitsbilder unseres damals 4 jährigen Sohnes ziemlich am Ende unserer Kräfte.
Der 6 wöchige Aufenthalt hat uns allen sehr viel neue Kraft gegeben und zeigte wie gut eine Reha sein kann um den Krankheitsursachen auf die Spur zu kommen. Alles was man zu Hause macht wurde gesehen und dort entsprechend behandelt.

Wir sind dankbar, dass es diese Klinik gibt für Kinder mit komplexen allergischen Erkrankungen.


Es ist schwierig mit einem hochgradig allergischen Kind eine passende Klinik zu finden.

Es wurde sich von Anfang an sehr viel Zeit genommen und man hatte immer das Gefühl dort in guten Händen zu sein. Die einzelnen Krankheitsbilder wurden proffessionell behandelt, man wurde aber auch ganzheitlich gesehen und die verschiedensten Therpeuten arbeiteten eng zusammen.

Sowohl Eltern als auch die betroffenen Kinder wurden in ausführlichen Schulungen mit dem Krankheitsbild vertraut gemacht.

Für nahrungsmittelallergische Kinder wurde in einer seperaten Küche spurenfrei gekocht.

Sehr beruhigend ist es dass es eine Akutstation auf dem Klinikgelände gibt, die 24h rund um die Uhr fachärztlich besetzt ist.

Außerdem gibt es ein super Physiotherapieteam die sich in ihrem Fachgebiet auch top auskennen.

In der Heinrich Brüggerschule hat sich unser Begleitkind trotz Ferien zu Hause auch sehr wohlgefühlt.

Auch in der pädagogischen Betreuung wurde immer sehr liebevoll auf die Kinder eingegangen.

Alles in allem kommt für unser hochallergisches Kind nur diese Klinik in Frage. Wir waren nicht das letzte mal da.

Vielen Dank an das gesamte Team der Fachklinik.

Wir freuen uns schon wieder auf die nächste.

Das beste Krankenhaus das ich je betreten habe

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sämtliche Mitarbeiter unglaublich freundlich, Ärzte sehr kompetent
Kontra:
Keine Guthabenkarten für Mobiltelefone am Kiosk
Krankheitsbild:
Pneumothorax, rezidiv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam Anfang Februar 2018 mit einem Pneumothorax Rezidiv nach Wangen (nachdem im örtlichen Krankenhaus (Stiftungskrankenhaus Nördlingen) so ziemlich alles schiefgegangen ist was schiefgehen kann). In Wangen fühlte ich mich vom ersten Moment an hervorragend aufgehoben. Das Pflegepersonal war von der ersten Minute an unglaublich freundlich & hilfsbereit, es wurde direkt nach Schmerzen gefragt & ohne große Diskussion entsprechend potente Schmerzmittel ausgehändigt. Dazu gab es auch zu später Stunde noch ein Abendessen (auch keine Selbstverständlichkeit). Der ebenfalls extrem sympathische Chefarzt kam Montag Abend nach 20:00 Uhr höchstpersönlich vorbei um mich über die für den nächsten Tag angesetzte Operation aufzuklären. Sowas erlebt man auch nicht überall. Die OP-Vorbereitung verlief unglaublich entspannt, es wurden Witze gemacht und man konnte komplett relaxt und sorgenfrei einschlafen. So sollte es überall sein. Leider gab es einige Tage nach der OP einige Komplikationen (erneuter Rezidiv in einem Teilbereich der Lunge), so das ich nach 7 Tagen erneut unter das Messer musste. Auch dieser Eingriff verlief von der Vorbereitung bis zum Aufwachen auf der Intensivstation absolut problemlos. Auch das Personal auf der Intensivstation war sehr freundlich und hilfsbereit. Die Zimmer sind hell, mit modernen Möbeln und elektrisch verstellbaren Betten ausgestattet. Man kommt sich eher vor wie in einem Hotel, als in einem Krankhaus. Das Essen war in Ordnung, bzgl. Auswahl und Qualität gab es nichts zu meckern. Nach 14 Tagen konnte ich die Klinik schließlich verlassen. Mit dem Vorsatz in Zukunft immer direkt nach Wangen zu fahren.

Super

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Die Küchenchefs könnten freundlicher sein
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale/ Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier zur Reha mit meinen 3 Kindern. Alle fühlten sich herzlich aufgenommen. Die Schulungen waren sehr informativ. Die Kinder waren bestens versorgt in der Kita und
Schule. Alle waren supernett. Diese Klinik kann man zu 100% weiterempfehlen. Weiter so !

Kinder REHA

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr zufrieden
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr zufrieden! alle Mitarbeiter waren sehr nett und Station Ärztin und Pflege Leitung waren besonders gut!

Leider keine gute Reha

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20118   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
ADS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

Fachklinken am 09.07.2018

Wir bedauern sehr, dass die Rehamaßnahme vor der geplanten Beendigung von Ihrer Seite abgebrochen wurde, da sie mit der von uns empfohlenen Fortführung der Medikation während der Rehabilitationsmaßnahme nicht einverstanden waren.

In mehreren Gesprächen haben wir versucht aufzuzeigen, dass eine Medikation erforderlich ist, um die Grundvoraussetzungen einer Rehabilitation wie Gruppensetting und altersentsprechende Eigenstrukturierung zu erfüllen.

Unbedingt zu empfehlen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herzlichkeit und Freundlichkeit
Kontra:
WEnig Rücksicht auf Ruhezeiten von anderen Mitpatienten
Krankheitsbild:
Neurodermitis und Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war begeistert von der Herzlichkeit und Menschlichkeit der Mitarbeiter, egal ob Ärztin, Pflegerin, Erzieher, Hauswirtschaft, Therapeuten oder Lehrer der Klinikschule.
Wir waren im Mai 2018 dort, noch im Altbau, aber wir haben zwei Zimmer bewohnt, da ich 4 Patientenkinder (6,8,10 und 12 Jahre) mit dabei hatte. So hatten wir auch genügend Platz. Der Neubau wurde während unseres Aufenthaltes bezogen und der Altbau angefangen zu renovieren. Der einzige Nachteil nach Bezug des Neubaus war, dass der Wagen mit dem Frühstück frühmorgens an den Patientenzimmern vorbei ratterte, da der Neubau nicht unterirdisch erreicht werden kann.
Das Aufnahmegespräch bei der Ärztin war ausführlich, so dass wirklich die benötigten Therapien in die Wege geleitet wurden. Als meiner Tochter mal eine Therapiegruppe nicht passte (es war kein weiteres Mädchen dabei) konnte man die Mitarbeiter ansprechen und es wurde ein Ersatz gefunden. Schön fand ich auch, dass die Kinder in ihrer Krankheit altersgemäß geschult wurden. Natürlich wussten die Kinder schon manches, aber es ist auch immer schwierig, es für jeden passgerecht zu machen. Mein Ältester (mit Asthma) meinte hinterher, dass er gern nochmal herkommen würde, aber als Begleitkind dann, weil er ja jetzt alles weiß. Dann ist das Ziel doch erreicht, oder? Aber auch wir Eltern haben Elternschulungen erhalten, sodass wir auch kompetenter mit den Krankheiten umgehen können und somit die dringend benötigte Ruhe leichter vermitteln können.
Gern haben wir das Angebot des Familienschwimmens angenommen, das dreimal in der Woche in der klinikeigenen Schwimmhalle stattfindet. Auch das Essen war gut und reichhaltig. Toll fand ich, dass man mittags aus drei Essen die einzelnen Komponenten beliebig zusammenstellen konnte. Und wenn gar nix für die Kinder da war, gab es meistens noch Nudeln und Kartoffelbrei. Auch auf Obst und Gemüse konnte man jederzeit zugreifen, was in einer Klinik durchaus nicht selbstverständlich ist. Es wurde jeden Tag frisch gekocht.
Nur morgens war hin und wieder sehr wenig Zeit zum Frühstücken mit Morgensport zu unterschiedlichen Zeiten, außerdem noch Visite oder Inhalationskontrolle. Andererseits war es gut, wenn es vor der Schule abgeschlossen war, denn sie hatten oft genug Therapien während der Schulzeit und es ist ja wichtig, dass Schulkinder am Schulstoff dran bleiben.
Fazit: sehr weiterzuempfehlen!

2 Kommentare

Monax1979 am 17.07.2018

Wir kommen im August zur Reha (mein Sohn ist 5)
Habe ich das richtig verstanden das die Unterbringung aufgrund der Renovierung im Neubau erfolgt?
Wie sind die Zimmer ausgestattet?
Danke

  • Alle Kommentare anzeigen

"We will be back"

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 04-05/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Insbesondere Ärztin mit Pflegeteam)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Hausservice und Küche
Kontra:
keine dis­zi­p­li­na­rische Maßnahmen gegen Begleitpersonen die ihre Kinder in den Raucherbereich mitnehmen
Krankheitsbild:
Neurodomitis nummulär, Asthma bronchiale, Anaphylaxierisiko bei Nahrungsmittel, atypischer Autismus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor der Reha zeigte sich schon die Dame von der Verwaltung sehr hilfsbereit und war in der Terminabstimmung sehr kooperativ. Während des Aufenthaltes waren die Therapien für Kinder sind sehr gut. Auch die Begleitpersonen wird Schwimmen, Aquafitness, Norden-Walking, Entspannung und Ergometer-Training angeboten. Großer Vorteil ist die Station 4. Dies ist eine an der Klinik angeschlossene Kinderstation, die somit 24 Stunden Notfallversorgung bietet. Dies bringt Vertrauen und Sicherheit in der klinischen Betreuung, so waren auch unsere Ängste klein wie unsere Ärztin mit Erfolg Medikamente abgesetzt hat und die Therapie schonender aber trotz Reduktion effizienter mit uns eingestellt hatte. Wir haben sie sehr ins Herz geschlossen, sie macht bei weitem mehr wie nur ein Job und ist mit ihrer natürlichen Herzlichkeit ein großes Plus für die Klinik, Auch ein großes Lob an die Pflege. Aber auch der Einzelförderung, die Ernährungsberatung, die Physiologin, die Ergotherapeutin und die Sporttherapie möchten wir danken die mehr leisten wie üblich und auch ihr Herz am rechten Pfleg haben. In einer perfekten Uhr zählt jedes Zahnrad und dazu tragen Erzieherinnen, Hausservice (sehr sauber)und die Küche (gutes, schmackhaftes Essen und große Auswahl) bei. In den 4 Wochen haben wir keine Unfreundlichkeit erlebt. Wir fühlten uns sehr geborgen, insbesondere weil uns Dinge angeboten wurden, die außerhalb von dem Reha-Anlass waren. Wir können diese Einrichtung ohne Einschränkungen weiterempfehlen.

1 Kommentar

Monax1979 am 26.05.2018

Das hört sich super an???? wo wart ihr unterbracht? Wie war die Zimmer Einrichtung? Danke vlg

100% Empfehlung

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tic, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn (fast 10)und ich waren von Mitte April bis Mitte Mai in der Kinder Rehaklinik Wangen und es hat uns sehr gut gefallen. Zum Zeitpunkt unserer Abreise wurde der Neubau in Betrieb genommen (hammermäßig schöne Zimmer), wir haben leider noch im Altbau gewohnt, der nun renoviert werden soll. Trotzdem fanden wir die Räume schön und vor allem sauber. Es wurde täglich außer Sonntag gereinigt. Wlan gibt es kostenfrei, jedoch nicht in allen Räumen verfügbar, war aber auch ausreichend. Man will ja nicht ständig online sein. Fernseher gibt es am Zimmer. Waschmaschine und Trockner gegen kleine Gebühr im Keller. Frühstück gibt es im Wohnhaus, hier war reichlich Auswahl an verschiedenen Brötchen, Brot, Wurst, Käse, Marmelade,Honig, Joghurt, Müsli, Obst, Kaffee, Kakao, wochenends auch Ei und Saft. Wenn was leer war konnte man es sofort in der Küche nach bekommen. Mittag- und Abendessen gibt es im Restaurant. Mittags gibt es 3 Gerichte zur Auswahl, die man untereinander kombinieren kann und immer abwechslungsreich und sehr schmackhaft waren. Sollte für die Kinder mal nichts dabei sein, Nudeln, Kartoffelbrei und Soße gab es immer noch zusätzlich. Abends gab es dann verschiedene Brot und Brötchensorten, Wurst und Käse in ausreichenden Sorten, Salatbuffet. Wer hier meckert, den versteh ich nicht. Die Gebäude kann man alle unterirdisch erreichen, bei schlechtem Wetter sehr von Vorteil! Der normale Weg führt durch schöne Grünflächen und Bäume. Anfangs hat man ein wenig Probleme die vielen Wege und Orte zu Therapien zu finden, aber es ist alles ausgeschildert und nach ein paar Tagen findet man es im Schlaf. Die Therapien, die Therapeuten, die Ärzte, das ganze Personal, alle sind herzlich und sehr bemüht und flexibel sofern machbar. Die Schule kann man auch nur loben. Wir können nichts negatives berichten. Die Therapien wurden individuell ausgesucht und auch erfragt ob alles so passt. Geschäfte gibt es in ca 900m. Ein Auto ist für die Wochenenden jedoch sehr zu empfehlen.

1 Kommentar

Monax1979 am 20.05.2018

Wir kommen im August. Welche Zimmer sind denn "Neubau" also in welchem Haus? Danke

Es sind im Leben die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen...

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schon die Anmeldung etc. war einfach herzlich und freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Klink, dort wird Menschlichkeit groß geschrieben
Kontra:
Krankheitsbild:
Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Begleitung meines damals (Januar bis März 2016) 5-jährigen Sohn in der Fachklinik Wangen.

Wir waren beide sehr zufrieden.
Er war damals in der Bärengruppe und er erhielt dort soviel Herzenswärme und Geborgenheit, dass er noch heute sehr oft von der Zeit dort spricht. Das Personal ist absolut kompetent. Vom Schwimmlehrer, über den Sporttrainer, die Erzieher, Ärzte, Psychologen.

Die Klinik und das Gelände sind einfach toll.
Die Kinder haben dort viele Möglichkeiten zu entdecken, zu spielen, zu rennen und auch mit einem Roller über das Gelände zu fahren.

Die Cafeteria fand mein Sohn ganz Klasse, weil es als Vorspeise immer eine Suppe gab. :-) Dort bleibt aus meiner Sicht kein Wunsch offen. Auch dort ist das Personal immer freundlich und hilfsbereit gewesen.

Wir sind beide sehr dankbar für die Zeit dort.
Uns beiden hat sie viel gebracht und da mein Sohn zur psychologischen Behandlung da war, muss ich sagen - natürlich bleiben Narben, von dem, was er erlebt hat, aber die Zeit in Wangen hat uns beiden geholfen, damit zu leben und jede Narbe verblasst. :-)
Ich bin sehr, sehr dankbar.

Herzliche Grüße an Alle vor Ort

Es war eine geile Zeit!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt liegt nun 14 Jahre zurück.
Die Klinik war top :)
Allerdings war damals die Technik nicht soweit, bzw. hat man damals keine Telefonliste angelegt, demnach hat man leider keinen Kontakt mehr zu den Leuten. Das ist sehr schade :-(
War auf der Gruppe Mistral.

LG

Gelungener Rehaaufenthalt!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Intensive und differenzierte Schulungen von Eltern und Kind
Kontra:
An manchen Tagen sehr straff gestalteter Tagesablauf
Krankheitsbild:
Allergien, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im März 2018 zur Rehabilitation meiner 7-jährigem Tochter zusammen mit 2 jüngeren Geschwistern für 4 Wochen in der Klinik.
Ich bin sehr zufrieden mit der medizinischen (falls notwendig) rund um die Uhr Betreuung. In den ersten paar Tagen purzeln viele Informationen auf einen ein, aber es wird mit der Zeit schnell leichter sich auf dem Klinikgelände und mit den Ablauf zurechtzufinden.
Wir haben ein Familienzimmer bewohnt. Es ist schön eingerichtet gewesen und wir hatten eine herrliche Aussicht auf die Berge. Auf jeder Etage gibt es Aufenthaltsräume und auch Spiestationen für die Kinder.Es sind Aufzüge vorhanden und man kann jedes Gebäude unterirdisch erreichen, was mir persönlich sehr wichtig war um nicht ständig alle Kinder an- und ausziehen zu müssen. Die Zimmer aber auch die Gänge und auch das Treppenhaus wurden täglich, außer sonntags, gereinigt. Waschmaschinen und Trockner stehen zur gemeinschaftlichen Nutzung gegen einen geringen Preis zur Verfügung. Das Essen gab es morgens und abends in Büffettform und es wurde immer sehr darauf geachtet das nichts leer ging. Mittags wurde frisch gekocht, es gab immer zwei Gerichte zur Auswahl die man nach seinem Geschmack kombinieren konnte. Ich glaube in den 4 Wochen hat sich kein Gericht wiederholt. Für die Kinder gab es auch jeden Tag Nudeln mit Tomatensoße falls einem garnichts von den beiden Menüs zusagte.
Meine Tochter hat die eigene Klinikschule besucht, und es hat ihr sehr gut gefallen. Mein 4-jähriger hat den Kindergarten besucht, der in drei Gruppen aufgeteilt ist,( vorschulgruppe, 3-4jährige, und die unter 3-jährigen) und er ist vom ersten Tag gerne dort gewesen. Meine 1,5 Jährige war davor noch nicht in einer Kita gewesen, hat es aber gut mitgemacht.
Generell finde ich es sehr positiv, das sowohl ich als auch meine Tochter intensiv geschult wurden, um zum einen über die Krankheit Bescheid zu wissen aber auch wie wir bestmöglich mit ihr umgehen sollen. Die beigebrachten Techniken wurden nicht nur gezeigt sondern auch mehrfach geübt und kontrolliert. Nur noch zum Schluss, an den Wochenenden gibt es hier sehr viele freizeitaktivitäten die man unternehmen kann, dabei ist ein Auto sehr von Vorteil!

Entlastung und Verbesserung der Lebensumstände

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Pfleger, Erzieher, und alle anderen Angestellten
Kontra:
Kakao Instantpulver
Krankheitsbild:
Schwere Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und kompetentes Personal sowohl Ärzte als auch Pfleger. Nehmen sich Zeit für Patienten. Verbesserung der schweren Neurodermitis eingetreten. Sehr freundliches Erzieherteam.

Einmal quer durch Deutschland

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Super klinik
Kontra:
Zimmer etwas veraltet
Krankheitsbild:
Asthma, Neurodermitis und Allergien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Februar 2018 da.
Es ist eine sehr kompetente Klinik,die was von ihren Fach versteht.
Wir haben uns gut betreut gefühlt.
Großen Dank an alle Betreuer der Gruppe Tiger.
Schulkinder werden auch super und Fachlich betreut.
Zum Thema Essen. Das Mittagessen war total lecker. Man konnte aus drei Menüs wählen und individuell zusammenstellen. Für Kinder gab es jeden Tag ein Kindergericht was garantiert die Kinderaugen lachen lässt.
Frühstück und Abendessen war auch okay. Das einzige war , wenn man morgens um 7.30 Uhr ne Anwendung hatte,war um 8.00 Uhr schon wenig oder einiges gar nicht mehr vorhanden. Abends mal ein Brot erhaschen,war auch ziemlich schwierig.

Die Zimmer sind in die Jahre gekommen und nicht mehr wirklich schön,aber es ist ja ne Klinik und kein Hotel. Und momentan wird Umgebaut und die neuen Zimmer haben wirklich Hotel Flair. Soll wohl im April Bezugsfertig sein.

Wir waren zufrieden und würden immer wieder diese Klinik wählen auch wenn wir da wieder durch ganz Deutschland fahren müssten.

Der weiteste Weg lohnt sich!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Zimmer sind noch recht alt.)
Pro:
Die Kompetenz, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aller Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
VCD
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter wurde 1 Jahr fälschlicherweise auf Belastungsasthma behandelt. Nach einem furchtbaren Lungenfacharzt-Termin bei uns vor Ort, habe ich gerne die 250km (einfache Fahrt) auf mich genommen und bin mit ihr nach Wangen erstmal zur Kinder- und Jugendambulanz gefahren.
Schon nach den ersten Sätzen, die der Arzt mit meiner Tochter gesprochen hat, war für ihn klar, daß Sie kein Belastungs-Asthma hatte, um seinen Verdacht aber bestätigen zu können, mußte sie dann Anfang Januar 4 Tag stationär aufgenommen werden. Ich kann nichts negatives berichten, alle waren sehr freundlich von der Dame am Empfang über das Pflegepersonal auf Station und in der Diagnostik bis zu ihrer Ärztin. Alles wurde uns sehr genau erklärt und alle waren immer hilfsbereit. Schlußendlich wurde sein Verdacht bestätigt und wir konnten zuhause mit der Therapie beginnen.
Die Klinik ist zwar relativ alt und es gab für sie kein Fernseher auf dem Zimmer und das Wlan hat leider auch nicht funktioniert (sie ist 17!), aber das war jetzt kein großes Problem, denn wir waren dort ja nicht in einem 5-Sterne-Hotel um Urlaub zu machen. Das Essen war ok, aber das ist halt auch immer Geschmacksache und da wird man auch nie alle zufriedenstellen können.
Für uns hat es sich gelohnt und wir würden den weitesten Weg aufnehmen, sollten wir wieder lungentechnische Probleme haben.
Großes Lob an ALLE, das was wir dort erlebt haben ist leider nicht selbstverständlich!! Vielen DANK!!!!

Jederzeit gerne wieder!!!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der liebevolle Umgang mit den Kindern
Kontra:
Die WEge der Zuständigkeiten (Waschmaschinen!) sind zu lang und kompliziert
Krankheitsbild:
Kinder-Reha
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter war für 6 Wochen zur Reha in Wangen.
Wir waren beide von A - Z begeistert.
Die Gebäude sind zwar etwas in die Jahre gekommen, werden derzeit aber umfangreich renoviert.

Die Betreuung durch das komplette Personal (Ärzte, Betreuer, Erzieherinnen, Logopäden, Ergotherapeuten,...) ist ausgezeichnet, individuell und liebevoll!

Selbst das Mittagessen ist für eine Klinik super:
man kann täglich aus drei unterschiedlichen Menus seine Mahlzeit individuell zusammenstellen.

Falls jetzt der Eindruck entstehen sollte, dass ich der Leiter der Klinik und/oder gekauft bin: keine Angst, ich bin weder Chef noch hab ich Geld für die Bewertung erhalten.
Ich bin einfach ein sehr zufriedener Papa ;-)

Sofort wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Fernseher zu klein)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine der besten Lungenfachkliniken in der ich jemals gewesen bin. Das gesamte Pflegepersonal war immer sehr freundlich und engagiert, sie kamen sehr oft um zu fragen ob alles in Ordnung ist und wenn man Beschwerden hat wird sofort gehandelt. Ich habe mich dort sehr wohl,sicher und gut betreut gefühlt und würde sofort ohne zu überlegen wieder in diese Klinik gehen.
Die Ärzte waren sehr kompetent und wenn ich etwas nicht verstanden habe, haben sie sich die Zeit genommen und es mir ausführlich und richtig erklärt. Mein besonderer Dank geht an Frau Dr. Müller.

Super Klinik/sehr empfehlenswert

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale / Allergien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kinder werden super betreut
Das gesamte Personal sehr nett und hilfsbereit
Reinigung der Zimmer sehr gut
Auswahlreiches Mittagessen
Medizinische Vollversorgung,wird viel dafür getan,damit es besser wird

Die beste Klinik in der ich jemals gewesen bin !!!

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich war in vielen Kliniken doch hab mich in keiner so wohl und sicher gefühlt als in dieser Klinik)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde sehr gut beraten und hab auf jede Frage eine Antwort bekommen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nach der Operation obwohl ich noch keine schmerzen hatte wurden mir Tabletten gereicht die ich nehmen sollte hatte also wirklich keine schmerzen es wurde für alles vorgesorgt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Besonders positiv fand ich das die Ärzte so humorvoll waren. Das die Krankenschwestern so oft ins Zimmer kamen und fragten ob man etwas bräuchte oder ob alles in Ordnung sei.
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das war die beste und fürsorglichste Klinik in der ich jemals gewesen bin die Krankenschwestern kamen ohne zu klingen ziemlich oft um zu fragen ob alles in Ordnung ist wenn man schmerzen oder Beschwerden hatte wurde sofort gehandelt ich hab mich sehr wohl und sicher gefühlt in der Klinik obwohl ich operiert wurde hätte ich wirklich sehr wenig schmerzen und würde das nächstes mal ohne zu überlegen wieder in diese Klinik gehen.

super Klinik / Rega jederzeit wieder

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fachlich und menschlich sehr kompetente Ärzte und Mitarbeiter
Kontra:
so gut wie keine
Krankheitsbild:
Neurodermitis, Nahrungsmittelallergie, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit beiden Kindern 9 Jahre und 14 Jahre zur REHA in Wangen. Es war ein voller Erfolg.
Bei unserem jüngeren Sohn wurden während des Aufenthaltes 2 Nahrungsmittelprovokationen erfolreich durchgeführt. Vielen Dank noch mal an die Station 4.
Wir sind sehr zufrieden und können die Klinik bei dem Krankheitsbild Neurodermitis Nahrungsmittelallergie sehr weiter empfehlen. Für mich gab es viele hilfreiche Elternschulungen.
Einen kleinen Punkt Abzug gibt es für die Ausstattung. Wir waren in einem der Mutter Kind Häuser und dort sollte das eine oder andere renoviert werden.
Super ist die Ausstattung im Bereich Sport/Schwimmen. Es gibt eine schöne große Sporthalle und ein großes Schwimmbad mit 2 Becken.
Alle schlechten Bewertungen bzgl. dem Essen kann ich nicht nachvollziehen. Es gibt viel Auswahl, die Komponenten der Menüs können frei gewählt werden.

Viel Lob,wenig Kritik

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Oben genannte Patientenzimmer)
Pro:
freundliches Personal
Kontra:
Kinderpatientenzimmer sind sehr farblos und kahl
Krankheitsbild:
Allergie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte und das Pflegepersonal sind sehr freundlich und kompetent.
Sie beantworten geduldig alle Fragen.
Die verschiedenen Untersuchungen liefen reibungslos ineinander über.

Das Essen dort ein “no go“

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Magen Darm Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das angebotene Essen entspricht leider nicht dem vorgegebenem Leitbild bzw. Behandlungsziel - gesunde Ernährung oder durch Ernährung gesund werden. Es werden viele Fertigprodukte verwendet (z.b.Mondaminsoßen) und mit Zusatz- und E-Stoffen wird nicht gespart (manche Mittagsgerichte haben über 10 Zusatzstoffe!). Zudem wird alles übermaßen gesalzen und überwürzt. Sorry, Kinder die Nahrungsmittelallergien haben werden mit dem “Fraß“ nicht gesund nur weil die Allergene herausgelassen worden. Und für die vielen adipösen Patienten ist das auch kein Einstieg in eine bessere Zukunft. Hier muß was geändert werden.

WIR kommen wieder

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Überall nette, kompetente Fachleute
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren wegen ADHS in Kinder REHA und ich muß sagen, daß ich sehr zufrieden war.
Mein Kind wollte zuerst nicht hin und dann nicht mehr weg :-). Das sagt, glaube ich , schon alles.
Die Schulungen für die Eltern sind sehr gut...ich sehen mein Kind jetzt in manchen Situationen mit anderen Augen.
Kinder mit ADHS werden meist nur beobachtet und wir Eltern geschult.
Mein Kind wurde in der REHA auf ein anderes Medikament umgestellt. Was ich schade fand, daß ich kein Rezept dafür für zuhause bekam. Mußte am Abreisetag noch zum Kinderarzt und dann noch in die Apotheke, daß wir das Medikament auch in den nächsten Tagen zuhause haben.
Unser Fazit...wir kommen wieder

Kompetente Fachklinik

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nahrungsmittelprovokation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir waren zur Nahrungsmittelprovokation mit unserem 2,5 Jahre alten Sohn in der Klinik. Wir fühlten uns hier von Anfang an sehr gut aufgehoben, alle Schwestern und Ärzte waren fachlich sehr gut und konnten uns alle Fragen beantworten und Ängste nehmen. Hier weiß man was man tut! Es wird außerdem sehr gut auf die kleinen Patienten eingegangen und trotz aller Ängste und Schwierigkeiten, die unser Sohn mit Kliniken hat, hat auch er den Aufenthalt in guter Erinnerung.

ADHS und Asthma Kinder Reha

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (rundum gute und sinnvolle Reha für mein Kind, größter Mangel in meinen Augen sind die Betten für Erwachsene mit Rücken-Nacken-Problemen leidet die Schlafqualität in dieser Zeit enorm)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut und informative Workshops, für manche war etwas zu wenig Zeit eingeplant, manche Tipps sind etwas zu theoretisch für den Alltag)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (im Punkt Asthmabehandlung sehr gut, im Punkt ADHS Elternschulung gut, für das Kind wurde ausser Beobachtung durch Betreuer und Rückmeldung leider nichts an Therapie gemacht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kurze Frühstückszeiten und dann noch eingeplante Termine in dieser Zeit, dadurch wird der Start in in den Tag machmal etwas stressig! Sehr positiv, es wurde auf Wünsche beim Frühstücksangebot eingegagen!!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr gute Ausstattung in allen Bereichen (Sport/Schule/Therapie), einzig das Sportangebot für sportliche Begleitpersonen ist nicht so gut, keine Krauftraumnutzung usw. erlaubt)
Pro:
sehr nette und engarierte Ärzte, Psychologen, Therapeuten, Pflegerinnen
Kontra:
für Erwachsene zu schlechte Betten (kein Lattenrost), im Moment Baustellen wegen Neubau vor dem Gebäude
Krankheitsbild:
ADHS Verhaltensstörung und allergisches Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Kind (12) war dort zur Reha wg. ADHS und Asthma, ich als Begleitperson.
Erst wollte mein Kind nicht in die Reha, am Ende nicht nach Hause, das sagt schon genug über den "Wohlfühlfaktor" des Kindes aus.
Die Asthmabehandlung dort ist Top, jeglichem Personal ist ein gutes bis sehr gutes Zeugnis auszustellen.
Die ADHS-Behandlung war aus meiner Sicht für das Kind etwas zu gering, obwohl wir es als Haupterkrankung angegeben hatten. Es beschränkte sich auf zwei Gespräche beim Psychologen und ansonsten wurde bei Sport und in der Freizeitgruppe das Kind beobachtet.
Für die Eltern wiederum sind die ADHS-Schulungen sehr gut, ebenso die Psychologengespräche. Man lernt viel über die Krankheit und wie man mit dem Kind umgehen muss.

Über das "Drumherum" hier kann ich auch fast nur gutes Berichten, das Essen schmeckt, manchmal etwas überwürzt und Gerichte schon 30 Min. nach Kantienenöffnung leer, aber man ist ja nicht im Urlaubshotel hier!
Die Ausleihzeiten Spielzeug sind zu kurz und zu wenig, am Besten man bringt selbst was mit, wenn man die Möglichkeit hat.
Schade auch das Ruhezeiten nicht kontrolliert werden, da sich viele Eltern nicht in der Lage sehen ihr Kinder zu bändigen oder auch selbst sich dran zu halten.
Sporteinrichtungen (Turnhalle/Schwimmbad, usw. ...) modern, auch der kleine Hochseilgarten hat unserem Kind viel Spaß gemacht.
Die Frühstückszeiten sind etwas kurz und das Thema Betten habe ich schon erwähnt.

Wir würden auf jeden Fall wieder kommen und die Rehaeinrichtung weiterempfehlen!

Eigentlich Top

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (außer die mancher Betreuuer)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Was ich jedem wärmstens empfehlen kann)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Versorgung
Kontra:
Betreuuer
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bekam die Rehabilitations wegen meines unkontrollierten Asthmas.Ich möchte nur sagen, dass diese Reha mein Leben verändert hat.Ich habe kein Sinn mehr gesehen, alles hat sich um meine Krankheit gedreht.Ich hatte eine lange Zugfahrt, da ich alleine angereist bin.Ich wurde total Freundlich aufgenommen.Mir wurde bei dem Aufnahmegespräch zugehört und ich fühlte mich auch total wohl.Ich wurde gefördert und von dem Arzt nach meiner Meinung gefragt.Leider gibt es auch etwas, wass mich echt gestört hat.Ich war immer freundlich zu den betreuuern leider habe ich nicht von allen das gleiche zurück bekommen.Wenn ich etwas nicht verstanden habe, wurde es mir nicht richtig erklärt.Ich habe an meinen eigenen Ohren zu hören bekommen wie schlecht sie über mich geredet haben.Das fand ich sehr traurig, denn man kann doch zu mir kommen und es mir ins Gesicht sagen, dass ihnen etwas nicht passt. Dazu muss ich aber sagen dass nicht alle betreuer so waren.Es gab, trotzdem normale Mitarbeiter, bei denen man sah,dass ihnen der Job Spaß macht.Die Schule der Klinik ist nicht wirklich gut.Wenn man dort etwas nicht bei einer Lehrerin verstand, wurde man angeschrien und es wurde auf eine Grobe Art nocheinmal erklärt.In meinem Entlassungsbrief stand, dass ich mich zu sehr überschätzen würde.Was so mal gar nicht stimmt, denn mir wurde von meiner Heimatschule immer wieder gesagt, dass ich es schaffen würde, trotz des öfteren fehlens und ich eine Ehrgeizige Schülerin bin, die es schafft.Sonst ist wirklich alles, super gut.Man wird von den Ärzten genau so wie man es braucht gefördert.In der nähe der Klinik gibt es einen Rewe,dm usw.Es wird wirklich jeden Tag eine Gruppenaktivität ausgeführt.Es gibt bestimmte Handyzeiten, wass ich als Jugendliche sogar wärmstens empfehlen kann.Den man redet viel mehr untereinander.Was ich auch sehr toll fand, dass der Sport unter den Jugendlichen getrennt ist.Ich würde die KLinik wirklich jedem, der Probleme mit seiner Lunge hat empfehlen.

Unschlagbar

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Station 4 - einfach super...
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine tolle Klinik. Die Station 4 ist unschlagbar. Nettes Personal, super Ärztinnen und Ärzte. Saubere, gepflegte Zimmer. Tolle Anwendungen. Leckeres, pünktliches Essen. Was will man mehr...
Frische Luft, tolle Landschaften. Gute Organisation.

insgesamt zufrieden

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (wegen dem schlechten Essen und WLAN)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (großes Lob an Frau Dr. Sattler)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (großes Lob an Frau Dr. Sattler)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (manchmal sehr durchgetacktet, aber es ging, so bleibt man in Bewegung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (obwohl die Cafeteria zu klein war)
Pro:
alle sehr freundlich
Kontra:
schlechtes Essen und WLAN
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da für uns das Thema Asthma Bronchiale Neuland war, haben wir beide sehr viel dazu gelernt.
Die Mitarbeiter im medizinischen Bereich sowie die Erzieher, selbst Reinigungspersonal waren alle durchweg freundlich und zuvorkommend.

Leider war das Essen nicht überragend, die Salatbar ist einfach an der falschen Stelle, die angemachten Salat waren zu essighaltig (obwohl ich Essig mag) und konnte man deswegen nicht essen. Auch gab es hier immer Stau und die Behälter hinten sind selbst für einen Erwachsenen schwer zu erreichen, auch sind die Salatschüsseln viel zu klein und die Suppenschüssel durften nicht verwendet werden. Also für Kinder, die wegen Übergewicht hier waren, hatten es schwer, meiner Meinung nach. Auch waren viele Essen einfach überwürzt, vor allem die Soßen! Auch abends gabs immer nur Wurst, Käse etc., keinerlei Abwechslung, leider.

Auch die Frühstückszeit (von 8.00 - 9.00 Uhr) am Wochenende könnte man verlängern, da man da auch mal Zeit hat länger hocken bleiben zu können um in Ruhe mal zu quatschen.

Großes Mango: WLAN, zwar bekommt man für jedes Gerät einen Code, aber das WLAN ist ungesichert und ich bin weder in meine Spiele noch ins e-Mail-Programm gekommen. Dies sollte man mal überdenken, eventuell auch WLAN in den Zimmern, da man sich doch teilweise viel darin aufhält.

Es hat zwar ein Freibad in unmittelbarer Nähe, das wirklich wunderschön angelegt ist, aber bei schlechtem Wetter und ohne Auto, hat man nicht viele Möglichkeiten und das Abenteuerland ist doch mehr für die Kleinen (mein Sohn ist 10 und dafür fast zu alt).

Trotzdem war es hier in Wangen sehr schön und lehrreich und ich konnte beim Walken den schönen Wald genießen.

LKG-Kinder nicht 100 % die richtige Wahl

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Fachlich sehr kompetent und freundlich
Kontra:
Aufenthaltsräume nicht einladend, Wascheinrichtung mangelhaft, Essen schlecht
Krankheitsbild:
Lippen-Kiefer-Gaumenspalte, Sprache, Motorik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir befanden uns mit unserem Sohn 4,5 Jahre (Therapiekind) und seinem Bruder (2 Jahre) als Begleitkind für 4 Wochen im Mai/Juni 2017 zur Kinderrehabilitation in der Fachklinik.
Zur Rehazeit/Rehaeinrichtung:
Das Ankommen und der Informationsfluss an den ersten Tagen ist viel zu viel. Das Zimmer war für 3 Personen geräumig und das Mobiliar in Ordnung. Das Antennenkabel vom Fernseher wurde in der ersten Woche beanstandet und auch bis zum Abreisetag leider nicht in Ordnung gebracht. Auch sind die Wascheinrichtungen leider in den gesamten 4 Wochen trotz mehrfacher Reklamation nicht nachgesehen worden. Geld gab es natürlich nicht zurück auch wenn z. B. die Trockner die Wäsche nicht getrocknet hatten. Die Aufenthaltsräume luden nicht zum verweilen ein. Sporalisch und lieblos eingerichtet.
Zur Therapie
Fachlich sehr kompetent und sehr nett. Die Organisation der Elternschulungen/Kinderschulungen bzw. Therapien könnten ein wenig besser sein.
Ich selbst hatte lediglich eine Sprachschulung a 4 Terminen in den 4 Wochen, wobei anzumerken sei, dass Eltern von 4 - 5 jährigen Kindern vielleicht sich nicht mehr mit den Grundlagen der Babysprache zu beschäftigen haben, Anregungen und Hilfestellungen für Kindergarten- bzw. Vorschulkindern wäre da sinnvoller gewesen. Zumindest diese Schulung war nicht an die Therapiekinder angepasst, was schön gewesen wäre. Auch durften persönliche Umstände nicht diskutiert oder angesprochen werden, so dass ein Erfahrungsaustausch möglich gewesen wäre. Von anderen Schulungen kann ich nichts sagen.
Eine psychologische Betreuung fand in unserem Fall (obwohl es im Bewilligungsbescheid stand) nicht statt. Warum weiß ich nicht.
Insgesamt fand ich, dass wir mit LKG-Spalte nicht 100 % richtig dort waren. Zwar wurden die Begleiterscheinungen wie Motorik und Sprache behandelt, eine Schulung für Narbenbehandlung oder Informationen/Tipps etc. gab es hierzu nicht. Es wurde auch gesagt, das man sich mit dem Thema nicht auskenne.

Reha für Kind mit Asthma und Neurodermitis

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (viel dazugelernt)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Super - ganz auf das Kind eingestellt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (sehr undurchsichtig; mehr Infos ins Internet stellen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (man ist in der Reha und nicht im Urlaub)
Pro:
Alle sind sehr freundlich und die Ärzte helfen wo sie können
Kontra:
Tagesablauf in der Reha ist nicht leicht zu managen (Informationsflut)
Krankheitsbild:
Asthma und Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn in der Reha für sein Asthma und seine Neurodermitis.
Die Ärzte sind auf diese Krankheiten sehr gut eingestellt und man bekommt
immer Hilfe. Alle sind hier sehr freundlich.

Wichtiges um die Zeit zu erleichtern:
- es gibt W-Lan, aber nur im Flur und in den Gemeinschaftsräumen
(1 Code pro Gerät)
- die Informationen zum Ablauf sind am Anfang zu viel, es empfiehlt sich den Ordner
im Zimmer durchzulesen und immer auf die Pinnwände zu schauen
- Aldi und Rewe sind in der Nähe (Auto ist trotzdem besser)
- TV in unserem Zimmer konnte mit USB-Medien umgehen
- Wäsche waschen klappte bei mir ohne Probleme
- Handtücher braucht man überall (Schwimmen, Sport)

Das Essen ist immer schwer zu bewerten. Aber leider ist die Salatbar nicht so gut.
Es gibt kaum Salat und wenn, dann ist er schnell alle. Die fertigen Salate muss man mögen.

Das Klinikgelände ist sehr groß und bietet viel Spielplatz.
Für den Jungen einen Fußball mitnehmen.
Auch Tischtennisschläger mit Ball mitnehmen.
Man kann hier wohl alles irgendwie ausleihen, aber das erschließt sich mir nicht.
Das ständige Nachfragen und wieder Abgeben ist doch auch blöd.

Mein Sohn fühlte sich dort wohl.

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nette und kompetente Erzieher und Ärzte)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Er hat in 6 Wochen 8 Kg abgenommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Über die Abläufe wurde man in Vorfeld gut unterrichtet)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mein Sohn hat sich rundum wohlgefühlt.
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn war wegen Adipositas für 6 Wochen in der Fachklinik Wangen.
Er fühlte sich dort sehr wohl. Die Betreuer auf der Gruppe waren sehr nett und freundlich.
Der betreuende Kinderarzt war kompetent und bei Fragen für uns da.
Mein Sohn hatte während seines Aufenthaltes dort sehr viel Sport und spielte in seiner Freizeit wieder draußen im Freien, statt vor dem Handy zu sitzen.

Die Kinder erhalten in Punkto Essen Schulungen.
Während der Schulzeit erhalten sie Schulunterricht.
Die Hauptfächer wurde gut unterrichtet. Die Nebenfächer mussten wir Zuhause ein wenig nacharbeiten. Was aber gut machbar war.

Der Erfolg war enorm! Mein Sohn hat 8 Kilo abgenommen, was seinem Selbstbewusstsein sehr gut getan hat.
Durch die Schulungen weiß er nun, wie er essen soll und kann sein Essverhalten selber kontrollieren. Das Ernährungprogramm, dass den Kindern dort beigebracht wird, ist in der Praxis gut durchführbar und für die Kinder leicht umzusetzen. Sie erleben dort auch, dass Sport/Bewegung Spaß machen kann. Damit erhalten die Kinder eine Grundlage für einen dauerhaften Erfolg.

Ich bin sehr froh darüber, dass unser Sohn die Reha in der Fachklinik Wangen antreten durften.
Wer weiß, wie belastend das Übergewicht für sein Kind ist, kann nach dem Kuraufenthalt den Stolz im Gesicht seines Kindes sehen.
Ich kann diese Klinik nur wärmstens empfehlen. Für alle Kinder die mit dem gleichen Problem zu kämpfen haben.

1 Kommentar

tochterma am 10.11.2017

das hört sich super an. Meine Tochter wird ihren Aufenthalt am 15.11. antreten unteranderem auch wegen adipositas und es ist schön im vorfeld positives zu lesen

Top Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Abenteuer land, Ärzte, alle kann man jederzeit fragen und bekommt eine freundliche antwort
Kontra:
Mittagessen und abendessen in der Cafeteria, zu lange Wartezeiten mit kleinen kindern. Zu wenig Parkplätze, Waschmaschine und trockner, sind für die vielen fam. Zu wenig, oft musste man lange warten bis man waschen konnte
Krankheitsbild:
Neurodermitis, Asthma, allergien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärztlich eine top Klinik, alle ärzt, schwestern, Therapeuten, die Hauswirtschaft, erzieher waren stehs freundlich.
Nochmal vielen dank an Fr.Dr.Sattler die sich immer zeit für uns genommen hat. Und auch vielen lieben dank für die gute betreuung von unseren sohn an alle erzieher, besonders aber an Fr.Baur.

Ich fand die 4 wochen sehr lehrreich...viele schulung fanden.statt, es kam nie vor das eine schulung ausgefallen ist?
das einzige was ich nicht so gut fand, wir uns aber daran gewöhnt haben, war das Mittagessen und abendessen in der Cafeteria... oft musste man sehr lange anstehen und das ist mit kleinen kindern sehr anstrengend.
Ich kann jeden nur empfehlen mit dem auto anzureisen, da die Wochenenden sehr langweilig werden könnten...
Alles im allen waren wir sehr zufrieden und werden die Klinik weiter empfehlen ?

Hier steht das Kind im Vordergrund

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal und Betreuung
Kontra:
Lautstärke im Wohnhaus und in der Cafeteria
Krankheitsbild:
Atemwegserkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik steht das Kind, also der Patient im Vordergrund.

Bei Ankunft gibt es eine gründliche Untersuchung beim Arzt und diesen Arzt sieht man dann regelmäßig während der Reha. Befunde werden sehr zeitnah besprochen und weitere Untersuchungen, bzw. Behandlungen/Therapien umgehend veranlasst.

Das komplette Personal ist sehr nett und gibt sich sehr viel Mühe.

Für die Begleitperson kann es ab und an schon mal stressig sein, da man zwischen den Terminen manchmal nur 5 Minuten Zeit hat und das Gelände recht weitläufig ist - aber es geht ja ums Kind!

Essen ist gut, es gibt immer genügend Auswahl.
Allerdings geht es beim Essen ziemlich laut zu, da viele Kinder die Cafeteria mit einer Turnhalle verwechseln (oder vielleicht auch die Begleitpersonen?).

Die Klinik ist am Ortsrand von Wangen - zu Fuß benötigt man ca. 15 Minuten bis in die wunderschöne Altstadt.

Die Kinder (auch die Geschwisterkinder der Patienten) werden in der Betreuung altersgerecht betreut - auch in der Schule hat bei uns alles geklappt

1 Kommentar

Kazimiera am 30.05.2017

Hallo! Gibt es als Begleitperson auch mal "Verschnaufpausen", oder ist es arg stressig? Haben die Kinder neben den THerapien auch Betreuungszeiten? Sind es Einraum-Zimmer, auch wenn Begleitung dabei ist, oder sind es Zweiraum-App.? Lieben Dank vorab!

Unser Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 201717
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Lehrer, Betreuer, sporttherapeuten
Kontra:
keine Arbeit speziell mit dem Kind, zb sozialkompetenztraining
Krankheitsbild:
adhs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

morgends vor dem Frühstück walken oder joggen,
ab 8.50 Schule in montessori Form, mit tollen Lehrern.
Wenn Sporttherapien oder schwimmen ist, geht das Kind von dort hin und danach wieder zur Schule.
Mittagessen von 11.30 bis 12.30
anschließend nochmal Schule oder Therapie.
nachmittags 2 Stunden pädagogische Gruppe.

in den Ferien gehen die Kinder morgends und mittags in die kinderbetreuung.
Man kann aber auch ausgflüge machen, sofern man keine Schulungen hat.

Über ostern machten wir uns nach dem Frühstück auf den weg und Tagesausflüge.


Mein Fazit:
es ist für mich schwer zu sagen pro oder kontra Wangen.
Schule, Therapeuten sozialpädagogische Betreuung alles klasse.

Trotzdem fehlt der Baustein, das speziell mit dem Kind in verschiedenen Punkten gearbeitet wird.
zb Wut ableiten.

sozialkompetenztraining in Gruppen

es wird das meiste über elternschulungen erarbeitet.
Wenn jemand neu im Thema ads/adhs ist, ist das super.

Auch kommt das auf der Homepage nicht so rüber,
die sollte vielleicht mal überarbeitet werden.

Vieles lernen Sie auch im Hintergrund in der ergo oder sozialpädagogische Gruppe, was wir als Eltern gar nicht sehen.

Alle Therapeuten treffen sich einmal die Woche und tauschen sich über die Kinder aus.

Ich habe jetzt leider keinen Vergleich zu murnau, wo man ja auch nur gutes hört.
Wenn nötig würden sie die Medikamente verändern, oder geben Empfehlungen.

Wenn ihr die Möglichkeit habt, fahrt mit dem Auto.
In Wangen ist alles gut zu fuss erreichbar.
Aber es gibt drum herum vieles anzuschauen,
in Friedrichshafen das Zeppelin Museum, Konstanz das sealife.
Die Insel mainau.
Mal rüber nach Österreich.
schiffahrn auf dem Bodensee,
nach scheidegg der skywalk und ein ponyhof.
Mit der Gondel auf den pfänder oder das fellhorn.
Ravensburg das spieleland.
verschiedene Schlösser.
Und und und.
Die Wochenende reichen da gar nicht

Positive Erfahrungen über die Fachklinik Wangen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Total begeistert
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn war 6 Wochen zur Reha in Wangen,wegen Adipositas.
Er fühlte sich sehr wohl,Betreuer auf der Gruppe waren sehr nett und freundlich.
Ärzte und Psychologen so wie das gesamte Team waren super.
Wurde immer sehr gut informiert durch den zuständigen Arzt,wegen Untersuchungen und wichtigen Informationen was meinen Sohn anging.
Es wurde sehr viel Sport und Bewegung im Alltag geschult und durchgeführt.
Die Kinder hatten Schulungen,sowie Untericht in den gesamten 6 Wochen.

Der Erfolg war super, hat 9 kilo abgenommen und sein Selbstbewustsein und Ergeiz stieg immer mehr.
Bin sehr froh darüber das wir diesen Reha Aufenthalt in der Fachklinik Wangen antretten durften.
Kann es nur weiter empfehlen für alle Kinder die das gleiche Problem haben.

Mein Sohn besucht oft noch am Wochenende die Gruppe, sowie seine Freunde wo er dort kennen lernen durfte und gemeinsam die schöne Zeit verbrachten.

Kommunikationsprobleme!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegekräfte und Therapeuten sind überwiegend engagiert und freundlich
Kontra:
Ärzte kommunizieren nicht, sind unpersönlich und arrogant
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zuständige Ärzteschaft kommuniziert ihre Anliegen mehr schlecht als recht über das Pflegepersonal, ohne direkt mit den Betroffenen oder dem Umfeld zusammenzutreten. Man hat ständig das Gefühl, Bittsteller für Informationen zu sein. Niemals kommt ein Arzt/Ärztin direkt auf einen zu. Dringliche Anliegen werden nicht klar formuliert und für den medizinischen Laien verständlich dargeboten. In unserem Fall wurde gegenüber Drittinstitution sogar falsche Angaben darüber getätigt. Bitte nie wieder in diese Abteilung!

Kinderrehabilitation

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle sehr freundlich und kompetent. Alle Anliegen wurden ernst genommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma Allergien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für uns super. Alle gesetzten Ziele wurden erreicht. Sehr freundliche Mitarbeiter in jedem Bereich. Gutes Essen usw.
Sind voll zufrieden.

Hilfreicher Aufenthalt

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung in der Wohngruppe
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat der Aufenthalt in der Kinder- und Jugendreha sehr gut gefallen. Die Betreuer und Kinder waren sehr nett und wir hatten viel Spaß. Der Aufenthalt hat mir geholfen (v.a. die Neurodermitisschulung), ich habe viel mitgenommen und werde viele schöne Erinnerungen behalten.

Rehabilitation für Mutter/Kind

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: Dez.2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mein Sohn wurde in seinen Bedürfnissen ernst genommen.
Kontra:
laute Atmosphäre bei den Mahlzeiten Mittag//Abendessen
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale, Gendefekt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir besuchten die Kinderrehabilitation 07.11-06.12. in der Fachklinik.
Mein Sohn ist 12 Jahre alt, und hat schon einige
Päckchen gesundheitlich zu tragen.
Es wurde mit Empathie und mit viel Geduld auf ihn eingegangen.
Dieses ist heute nicht mehr selbstverständlich, danke hierfür Fr.Schiglod (Pflege) und
Fr. Dr. Schweighart.
Weiterhin danke ich dem therapeutischen Team,
wo jederzeit nachfragen möglich waren und
nicht zuletzt auch den Reinigungskräften/Küchen-
personal, die trotz hohen Aufwand immer mit Geduld und Freundlichkeit reagierten.
Freizeitmöglichkeiten waren mit eigenem PKW in kurzer Zeit am Wochenende zu erreichen.

Alles Gute und wir bedanken uns für die für uns sehr wertvolle Zeit.

Wir waren sowohl mit der medizinischen als auch mit der therapeutischen Betreuung sehr zufrieden.

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auffallend, daß alle Ansprechpartner sehr gut über den Patienten informiert waren)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
therapeutisches Angebot für die Kinder/ Patienten; Schulungen für die Eltern; Abenteuerland;
Kontra:
Krankheitsbild:
Atemwegserkrankung; Sprachverzögerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem 4 jahrigem Sohn vom
08.11.16 -06.12.16 in der Kind- Eltern- Reha. Wir hatten unser Zimmer im Haus Arche Noach.
Wir waren sowohl mit der medizinischen als auch mit der therapeutischen Betreuung sehr zufrieden.
Großer Dank an die behandelnde Ärztin vom Haus Arche Noach und an die Ärzte der Kinderklinik
(Station 4), Logopädin, Ergotherapeutin, Sonderpädagogen, Schwestern, Erzieherinen und Hauswirtschaflichen Personal. Wir haben uns sehr wohl gefühlt in den Fachkliniken Wangen.

einzig auffallender Negativpunkt: trotz betont christlichem Schwerpunkt im Leitbild, entfiel die Nikolaus-Feier in den Kindergartengruppen, aus Rücksichtnahme auf die nicht christlichen Kinder( welche zum besagten Zeitpunkt gar nicht anzutreffen waren). Ebenso sollte das Plätzchenbacken entfallen, aus vorgenannten Gründen. Nur auf Initiative von den anwesenden Müttern( nach langen Diskussion mit Stationsleitung und Hauswirtschaftskräften)fand dies dann doch statt.

Gelungene Reha

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es gibt nix zu meckern)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr freundlich und zuverlässig)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nette, patente Belegschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Astma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn 4 Wochen zur Kinderrehabilitation, Mein Sohn war wegen Astma da.
Wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt, mein Sohn hat ausreichend Schulungen und Anwendungen erhalten, die Ärzte und das gesamte Personal waren stets freundlich. Uns hat es sehr gut gefallen.

Lungensequester

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenerkrankung, - missbildung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich stellte mich in der Klinik zur Entfernung eines Lungensequesters mit einer relativ großen eigenen Bronchialarterie vor. 6 Monate zuvor hatte ich eine starke Lungenentzündung, wodurch sich diese OP empfahl. Von Anfang an war ich beim Ambulanztermin, mit anschließend genauer Untersuchung (Röntgen/CT/LUFU/Blut) sehr gut beraten. Die Narkoseärztin und die Chirurgen nahmen sich die Zeit und haben alle meine Fragen ausführlich beantwortet. Das Narkoseteam und das Pflegeteam auf Station war föhlich und freundlich, ich habe den Eindruck man lässt den Pflegerinnen und Pflegern dort auch die Zeit ihre Arbeit zu tun, daher fühlte ich mich als Patientin immer gut aufgehoben. Durch die zusätzliche Betreuung der Physiotherapeuten war ich motiviert und konnte die Klinik nach einer Woche ohne Komplikationen verlassen.
Ach ja, für viele ja auch wichtig, es gibt dort eine eigene Küche, das Essen war ebenfalls sehr gut!

Nicht hilfreich

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Mutter-Kind Kuren sind dort bestimmt schön, was ich beobachtet habe)
Pro:
Therapien / Ergo u. Physio
Kontra:
im Gegensatz zu den Ärzten sehr einfühlsam
Krankheitsbild:
Schädel Hirn Trauma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Soeben habe ich 158 Bewertungen der Klinik überflogen und mich gewundert, weshalb nur ganz wenige über die Neurochirugie berichtet haben. Die wenigen, welche ich gelesen habe, waren sehr negativ. Diesem muss ich leider im folgenden Bericht zustimmen.
Am 2.Juni 2016 wurde mein Lebensgefährte nach einem schweren Schädel-Hirn-Trauma nach einer 12 wöchigen Phase B in der Ermstalklinik in Bad Urach (diese Klinik ist mit gutem Gewissen weiter zu empfehlen)in die 'Fachklinik' Wangen in die Phase C verlegt(oder geparkt, sowie es ein Patient in seiner Bewertung nannte).
Der Chefarzt und "seine Stationsärztin"waren sich nach 14 tägigem Aufenthalt darüber einig, mein Lebensgefährte müsse in ein Pflegeheim...mit 49 Jahren.
Ich konnte und wollte diese Entscheidung nicht akzeptieren, genauso der Umgang mit uns Angehörigen..es war wirklich UNTER ALLER WÜRDE!!! Kein Mitgefüh, im Gegenteil...sie wollten ihn einfach nur wieder los werden, das war eindeutig, da er ein anstrengender Patient war. Das Plegepersonal möchte ich nicht über einen Kamm scheren, da gab es aber auch Unterschiede..von lieb, einfühlsam bis zu unverschämt und frech...
Physiotherapie bei Frau Bause haben ihm viel Spaß gemacht und er hat sich immer sehr bemüht mitzumachen, sehr oft war ich dabei, genau so bei der Ergotherapie... warum die 2 Ärtze behaupteten, es würde sein Eigenagagement fehlen, kann ich nicht nachvollziehen.
Nach meinen eigenen Bemühungen,kam mein Freund, dann zum Glück nach Allensbach in die Kliniken Schmieder und im nachhinein bin ich auch sehr froh darüber, dass er von dieser Klinik weg kam.
Er läuft inzwischen lange Strecken am Stock und die kognitive Störung wendet sich zur Besserung, so dass er in den nächsten 2 Wochen nach Hause kommen darf.
Er ist immer noch in der Phase C, in Wangen haben sie behauptet die Kassen würden keine Verlängerung genehmigen...klar, mussten sie ja sagen...diese Klinik ist nicht weiter zu empfehlen und es war zu meinem pers. Schicksal, eine Horrorzeit..

Positives Feedback

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Rundumversorgung
Kontra:
Gibt es für uns nicht
Krankheitsbild:
ADHS, psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr zu empfehlen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fr. Dr. Schweighart (Kinderärztin), Fr. Schiglod (Pflege), Essen, Gelände, Eltern-Kind-Turnen, Schulungen
Kontra:
Für Begleitpersonen könnte es mehr Angebote geben, Schwimmbad könnte für Kleinkinder etwas wärmer sein
Krankheitsbild:
Obstruktive Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich hatte mit meinem Sohn (4 Jahre) eine vierwöchige Reha in den Fachkliniken Wangen. Unser Sohn hat sich von Anfang an sehr wohlgefühlt und alle Angebote gerne mitgemacht, obwohl er zuhause bei Neuenm oft skeptisch ist. Wir wohnten im Haus Arche Noah und haben uns dort sehr wohlgefühlt. Vom Hauswirtschaftsteam bis zu den Ärzten sind alle unheimlich nett. Fragen werden beantwortet und auf die Kinder wird sehr eingegangen.
Die Zimmer sind einfach, schön und sauber. Den Zeitpunkt eines Wäschewechsels kann man selbst bestimmen.
Das Gelände ist sehr kindgerecht, aber weitläufig. Es ist zu empfehlen, Roller oder Laufrad mitzubringen, damit die Kinder nicht alles laufen müssen. Außerdem macht es in freien Zeiten den Kindern viel Spaß miteinander "rumzufetzen".
An was man sich etwas gewöhnen muss, ist der Lärmpegel beim Essen. Viele Eltern lassen ihre Kinder in den Essensräumen rumlaufen, was für eine große Unruhe sorgt.
Die vorgeschriebenen Ruhezeiten sind gut (Mittagspause 13:00-14:30, Abendruhe ab 19:00 Uhr). Leider halten sich nicht alle Bewohner eines Hauses an diese Zeiten, was aber der Klinik nicht angelastet werden kann.
Vor Ort können (teilweise gegen kleine Gebühr) Spielsachen ausgeliehen werden. Bei schlechtem Wetter ist es toll, dass (fast) alle Gebäude durch einen unterirdischen Gang miteinander verbunden sind.
Es lohnt sich, vor allem für die Wochenenden, ein Auto vor Ort zu haben, da mit öffentlichen Verkehrsmitteln vieles doch nicht zu erreichen ist.
Das Wochenende ist therapiefreie Zeit und als Ausflüge kann ich folgendes nur empfehlen:
Schwabentherme Aulendorf, Walderlebnispfad in Möggers, Limare (Schwimmbad) in Lindau, Fahrt auf den Pfänder mit der Pfänderbahn, Wildpark Sonnenhalde,
Sollte bei uns wieder eine Reha anstehen, würde ich Wangen als Wunschklinik angeben.

Das beste was man einem Kind geben kann

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Adipositas, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich War 2014 im Alter von 16 dort für 8 Wochen aufgrund von Depressionen und Adipositas. Nach der Eingewöhnungsphase ging alles super leicht und ich hab sofort viele Freunde gefunden. Die Therapeuten und Betreuer waren super und immer verständnisvoll. Das Freizeitangebot enthielt dinge wie Fußball, Schwimmen, Tennis, Bowlen, Tanzen und einmal haben wir einen Ausflug für ein Wochenende auf die Hütte gemacht. Die Betreuung während der reha War klasse und ich wurde relativ gut für die Zeit danach vorbereitet. (Abgenommen habe ich im endeffekt mehr als 13kg in 8 Wochen und konnte diese konsequent halten und noch ein paar kg abnehmen). Hausservice, Betreuung, Therapie, Gestaltung.. Alles top. Nur die Ärztliche Betreuung ließ zu wünschen. Die Ärztin damals wirkte leicht genervt.. passiert mal. Wenn ich könnte, würde ich nochmal kommen und für immer bleiben!

1000 Dank

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Mitarbeiter von der Putzfrau bis zur Ärztin sind voll auf Kinder eingestellt
Kontra:
Reha ist Stress
Krankheitsbild:
Neurodermitis allergien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun endlich komme ich dazu eine Bewertung zu schreiben. Im Oktober/ November 2015 war ich mit drei Kindern in Wangen,eines wurde behandelt.
Und erst jetzt, nachdem der Sommer fast vorüber ist, erkenne ich das volle Ausmaß des Behandlungserfolges.
Mein Sohn hat sehr stark Neurodermitis u wir wussten im vergangenen Jahr oft einfach nicht mehr weiter.
Der 4-wöchige Klinikaufenthalt hat dazu beigetragen,dass sich die Haut beruhigt u unser Kind (4 Jahre) bestimmte Anwendungen ( die manchmal auch keinen Spaß machen) mit macht bzw zulässt.
Viel wichtiger war aber für mich dass ich endlich mal Fragen stellen konnte u Antworten bekam, top waren die Schulungsangebote für die Eltern
Der aktuelle Sommer war bei uns u besonders für unseren Sohn im Vergleich zu den letzten Jahren viel entspannter weil wir das Erlernte absolut in den Alltag übertragen konnten u er die richtige Pflege erhält. Auch die Pollenflugzeit im Frühjahr u seine Allergien konnten wir gut überstehen
Und auch wenn so ein mehrwöchiger Rehaaufenthalt sehr anstrengend für alle Beteiligten ist,hat unsere Familie ungemein davon profitiert
Sollten wir jemals wieder einen Aufenthalt für eines unserer Kinder benötigen wird unser Weg ins Allgäu führen
Wir danken der Fachklinik Wangen u ganz besonders "unserer" Frau Dr. Albrecht,die einfach das Herz am rechten Fleck hat

Auf sich allein gestellt....

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (mangelnde Information)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Personal unzureichend, Arzt gut.)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Anwesenheit nur 2 Nächte lang
Kontra:
Aufklärungsdefizit ist enorm
Krankheitsbild:
Apnoe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr wenig Informationen zur Vorgehensweise, zur Klinik gar keine. Es wurde nicht gesagt, was gemessen wird. Geräteinstruktion ist sehr schlecht. Personal hat sehr wenig Zeit, so sagen sie, fast keines anzutreffen. Gesetzlicher Widerruf für Gerät wurde nicht gemacht. Zugesagte Unterlagen wurden per Post nicht verschickt. Zimmer nur WC und Miniwaschbecken.

Ein Krankenhaus wie es sein sollte

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzteteam , Plegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter 8 J. vom 2.8.-5.8. stationär auf der Kinderstation. Bereits beim Aufnahmegespräch fühlte ich mich sofort angehört. Die Ärzte sind sehr kompetent und mehr als geduldig, Fragen wurden auch für Laien einfach erklärt. Meine Tochter hat einen längeren Leidensweg hinter sich und kein Arzt konnte o. wollte uns ernst nehmen.
Die Ärzte der Fachklinik konnten uns das Krankheitsbild erklären, auch wurden erweiterte Tests gemacht um mögliche Ursachen auszuschließen.

Ich finde diese Klinik genauso wie ein Krankenhaus sein soll. Es wird auf die Bedürfnisse der Patienten eingegangen.
Das Personal ist durchgehend freundlich und geduldig, vom Putz Team bis zum Chefarzt. Es wird keinerlei Unterschied zwischen Kassen und Privatpatienten gemacht.
Auch das Essen ist absolut in Ordnung, ausgewogen und genau richtig gewürzt (kein üblicher KKH Frass).
Die Zimmer sind etwas älter aber das stört nicht, denn was viele hier vergessen, es ist ein Krankenhaus und kein Ferienapp. Man fährt dorthin um geheilt zu werden und meine Erfahrungen diesbezüglich sind in den Fachkliniken durchweg positiv.

Nie wieder

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Anlage
Kontra:
Personal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Kind war ca. 8 Wo in der Rehabilitation. Ich rate allen kein Kind dort hinzuschicken. Da wird nicht aufs Alter des Kindes geachtet. Mein Kind musste immer mit Pubertierenden zusammen sein. Er wurde dauernd geschlagen. Meinem Kind ging es nicht gut und die Nachtschwester verweigerte sich nach meinem Kind zu schauen und verweiste mich auf die Telefonzellen. Fernseher war im Hintergrund zu hören. Zwar. 6-7:00 sind alle Kids im Gebäude alleine!!! Nasenbluten ist keinem aufgefallen. Media bekam er mal morgens mal abends. Einzelltherapie gleich Null.Sport, Sport das ist das einzige Konzept. Therapeuthen sind chronisch überfordert um nicht zu sagen inkompetent.

3 Kommentare

DrDammann am 04.08.2016

Sehr geehrte Frau / Herr Mader 10,
ich kann Ihre Beschwerde so überhaupt nicht nachvollziehen und hätte mir gewünscht, dass Sie Dinge, die Ihnen Sorge bereitet haben, bei uns angesprochen hätten und ggf. zur Klinikleitung gekommen wären. Gerne können Sie sich noch melden. Wir trennen die Kinder und Jugendlichen in den Gruppen nach Alter (Kleinkinder, Kinder, Jugendliche). Die Kinder und Jugendlichen sind Tag und Nacht betreut und beaufsichtigt. Die beschriebenen Vorfälle passen nicht zum Stil unserer Klinik, ebenso machen die Therapeuten eine sehr gute Arbeit. Die enorm hohe Nachfrage nach Plätzen in unserer Klinik und die sehr guten Ergebnisse der regelmäßigen Zufriedenheitsbefragung bei Eltern, Kindern und Jugendlichen widersprechen Ihren Aussagen. Wir hätten uns natürlich gewünscht, dass auch Sie zufrieden mit uns sind.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Dirk Dammann
Chefarzt

  • Alle Kommentare anzeigen

Unser Eindruck

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Stets freundliches und geduldiges Personal - in allen Bereichen. Gute Sauberkeit, tolle Anlage.
Meine Tochter hat sich sehr wohl gefühlt.
Einziger Kritikpunkt: Das Essen ist zu fett, teilweise zu stark gewürzt und etwas einseitig. Mir fehlte die Frische, es gab zu wenig Gemüse.

Nur zu empfehlen

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unterbringung, Lage, Betreuung, Fachkenntnisse, Freundlichkeit, Sauberkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Asperger Autismus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meinem siebenjährigen Sohn, der unter Asperger Autismus leidet, hierher gekommen. Bereits im Vorfeld wurden wir bei der Reha-Beantragung sehr unterstützt, so dass ich ihn begleiten durfte und es letztlich auch terminlich ideal passte. Die Klinik gleicht einer Insel, kein Stress, nette Mitarbeiter, viel Ruhe und Verständnis für die Sorgen der Patienten. Das erste Mal kam ich hier in Kontakt mit anderen Eltern, welche autistische Kinder haben. Es wurden die Bedürfnisse meines Kindes und seine Besonderheiten sowohl in der Schule und in der Betreuung als auch bei den Therapien berücksichtigt. Wir als Eltern wurden sehr intensiv, in einer Gruppe von drei Müttern, geschult und ich durfte erfahren, wie mein Kind die Welt wahrnimmt. Trotz eines vollen Wochenplanes blieb viel Zeit für Ausflüge und gemeinsame Unternehmungen. Auch wenn wir uns ein Zimmer teilten, war die Unterkunft sehr in Ordnung. Das Essen hat m.E. Hotelniveau und Hygiene wird überall ganz groß geschrieben.. .einfach kein Grund zu Beanstandungen. Es fällt schwer sich nach vier Wochen zu verabschieden....aber wir kommen wieder und werden dann auch länger bleiben. Die Reha war für uns eine Auszeit um Kraft und Mut für die kommende Zeit zu sammeln. Wir haben beide viel mitnehmen können und sind dankbar für diese Zeit.

Fantastisch

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mega)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mega)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fr.Dohrendorf (Kinderpsychologin )
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Autismus, Geistige Beeinträchtigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind heute nach vier Wochen Reha wieder heim gekommen und ich bin sooo traurig das es schon rum ist. Es war einfach nur Toll. Alle wirklich alle haben sich gekümmert. Von der Reinigungskraft bis hin zu den Ärzten. Super tolle Klinik. Abgesehen davon das die Therapien klasse waren hat man als Mama auch mal Zeit für sich. Danke Danke für die tolle zeit. Wir kommen wieder - versprochen.

Midi-Schulung für Muko

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Gelände, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Mukoviszidose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir waren in 2015 für 3 Wochen in den Fachkliniken in Wangen, da mein Sohn Mukoviszidose hat. Er ist 11 Jahre alt und hat dort die sog. Midi-Schulung für Mukoviszidose mitgemacht.
Es hat ihm sehr gut gefallen. Er hat viel über seine Krankheit gelernt, die Ärzte und das Pflegepersonal waren super nett und er hat schnell Freunde gefunden, mit denen er dort auch seine Freizeit in einer betreuten Einrichtung verbracht hat. Das Gelände ist sehr schön, viel Wald, das gepflegte Freibad von Wangen ist fußläufig zu erreichen.
Das Essen war sehr gut, die Auswahl prima und auch in der Mensa (eine umgebaute Kapelle) waren alle sehr freundlich.
Die Unterbringung war gut, wenn ich auch ein Zimmer mit ihm teilen musste und kein eigenes Zimmer hatte.
Die Klinik hält gerade bei Mukoviszidose viel auf Hygiene, er bekam seine eigenen Getränke aufs Zimmer und auf Wunsch Snacks für zwischendurch. Das Personal nimmt sich viel Zeit für die Patienten, ist herzlich und dabei sehr gründlich. Wir können Wangen nur empfehlen! Wenn mein Sohn älter ist, wird er dort zur Maxi-Schulung noch einmal hinfahren, es gibt dort auch Wohngruppen für Jugendliche.
Außerdem gibt es dort eine Schule, die hat meinem Sohn auch gut gefallen.
Sport wird groß geschrieben, es ist ein kleines Schwimmbad vorhanden, das auch rege genutzt wurde. Wir haben immer einen Tagesplan erhalten, so dass wir immer genau wussten, was wir am Tag zu tun haben.
Ein Highlight für meinen Sohn war der Tag in der sog. Lehrküche mit eigenem Einkauf, Kochen und Berechnen des Kreons.
Wir können die Klinik nur wärmstens empfehlen.
Kleiner Nachteil: der Raucher-Bereich am Eingang und die fehlende/defekte Klimaanlage in der Mensa (es war letztes Jahr sehr heiß!)

Alles super

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärztin im Windlicht ist super)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fr.Dr.Albrecht, Fr. Staat und Fr.Lerche - top
Kontra:
Ruhezeiten müssten mehr eingehalten werden
Krankheitsbild:
Lungenerkrankung, Sprachentwicklungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte, Pysiotherapeuten,Pflegepersonal, Küchenpersonal alle super nett. Ärzte nehmen sich sehr viel Zeit und gaben immer ein offenes Ohr.
Tagesablauf sehr gut organisiert. Therapie und Untersuchungen sehr gut.

Statationsarzt " Fase C" Unkompetent

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sehr gutes Reha- Personal)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Chef sagt, beantragen wir Rehaverlängerung
Kontra:
Arzt gibt Verlängerung so unqualifziert weiter an die Krankenkasse , dass sie auch von der Krankenkasse verweigert werden kann.
Krankheitsbild:
Hemipaese rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut kein Arzt kann sagen bzw. wird Garantie geben, welche Fähigkeiten bei einem Hirn Infarkt sich wieder herstellen lässt.
Ihr Stationsarzt, Fase C kann aber Behaupten, dass eine Patientin nach zwei Wochen mehr Reha nicht mehr kann als heute?
Dieser Arzt ist seiner zugedachten Fähigkeit total Unterentwickelt und nicht kompetent.

Tolle Klinik mit tollen Angestellten

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
jeder Mitarbeiter ist jederzeit ansprechbar und stets bemüht
Kontra:
die anderen Eltern waren mäkelig und suchten ständig das Haar in der Suppe
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren außergewöhnlich lange in der Fachklinik Wangen. Uns hat es sehr gut gefallen. Man spürt an jeder Ecke, dass sich unheimlich Mühe gegeben wird. Verbesserungsvorschläge werden umgesetzt, sofern sie sinnvoll sind - und das in jedem Teil der Klinik, ob es die Küche oder den ärztlichen Teil betrifft.
Häufig waren andere Eltern und deren Ansprüche das einzige Problem, was wir hatten.
Ich kann nur jeden beglückwünschen, der in diese Klinik fahren darf und empfehlen, sich keine großen Sorgen wegen des Aufenthaltes zu machen: Klappen Sie die Ohren zu, wenn andere Eltern meckern und trauen Sie sich selbst nachzufragen, wenn Ihnen etwas auf der Seele liegt - in Wangen wird Ihnen geholfen! :)

Erholsame, lehrreiche und erfahrungsreiche Rehabilitation !

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachkräfte, Betreuer, Angebote für Kinder als Patienten
Kontra:
wenig Angebote für Begleitpersonen
Krankheitsbild:
Psychosomatik, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Anlage,
fast wie eine Kleine Stadt mit Möglichkeit ältere Kinder "laufen" zulassen

sehr Kinderfreundlich,
viele Spielplatzmöglichkeiten, mit tollen Abwechslungen

positiv gelaunte Mitarbeiter,
professionelle Fachkräfte

viele Möglichkeiten am Essensbuffet auszuwählen...TOP

alles geht hand in hand

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fachlich und ganzheitlich sehr gut
Kontra:
cafeteria
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

in unserem fall mit einem kind mit adhs und eines mit entwicklungsverzögerung nach frühgeburt fachlich sehr gut ,alles geht hand in hand und alle berufsgruppen arbeiten eng zusammen. hirarchien gibt es nicht und alles ist sehr transparent

Fachkompetente - freundliche - persönliche Begleitung für Mutter & Kind

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (liebevoll und praktisch eingerichtet)
Pro:
Durchweg freundliche Mitarbeiter - eine Klinik zum Wohlfühlen
Kontra:
Kein Kontra- nur eine Anregung: Internetseite fachbereichstrukturierter aufbauen
Krankheitsbild:
Sprachentwicklungsverzögerung, globale Entwicklungsverzögerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Pflegemama einer großen Pflegefamilie kam ich mit einem meiner 5 Kinder in Wangen an. Mir fiel gleich der freundliche Umgang auf. Sehr gut durchorganisiert wurden wir in den nächsten Stunden und Tagen mit dem Haus, den Therapiestellen und Gegebenheiten bekannt gemacht. Mein 5 jähriger Sohn kam mit einer Sprachentwicklungsverzögerung. Die Mitarbeiter bemühten sich aber nicht nur was die Sprache angeht sondern schauten insgesamt und förderten in allen Bereichen. Auch die angebotenen Elternschulungen und der Austausch mit anderen Familien war sehr wertvoll. Alle Mitarbeiter, Ärzte, Therapeuten und auch das Hauswirtschaftspersonal, die Klinikleitung mit Mitarbeitern habe ich durchweg sehr hilfsbereit, motiviert und freundlich erlebt. Ich konnte zu meinem sehr bewegten Familienalltag Abstand bekommen und neue Kraft schöpfen. Mein Sohn hat sich sehr wohl gefühlt, ist sehr gerne in die Betreuung und zu allen Therapien gegangen. Wir würden jederzeit wieder in die Wangen Zeilklinik fahren wenn wir die Möglichkeit zu einer Reha haben.
Besonders gut haben mir die freien Zeiten getan. Gut, dass die Klinik Freiraum schafft und kein überladenes Angebot vorlegt.
Die Wochenenden können frei geplant werden und für Ausflüge oder zur Erholung genutzt werden. Manche Familien finden sich während der Zeit und nutzen die Wochenenden für gemeinsame Aktivitäten.
Die Checkliste könnte für Anreisende gut ergänzt werden mit Infos wie: Roller und Sandspielzeug kann mitgebracht werden, Waschmaschinen und Trockner gegen geringe Gebühr vorhanden, kostenloser Wlan Zugang. Wir haben uns rundum wohl gefühlt!
Wenn die Betreuung gesichert ist erscheint es mir entspannter ohne Begleitkinder den Reha Aufenthalt zu erleben. Ich war dankbar, mich ganz auf meinen Sohn konzentrieren zu können, während mein Mann von der DRV zuhause die Betreuung übernehmen konnte.

1 Kommentar

luci4 am 31.01.2016

Hallo Ich bin auch pflegemama und fahr am 9.2.nach wangen hört sich sehr positiv an unserer hat adhs ich hoffe das es ihm hilft und mir,. Vorher kommt ihr?

Klinikaufenthalt erfolgreich!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Erfolg bei Gewichtsreduktion
Kontra:
klinikhafte Einrichtung
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn hat sich nach der Eingewöhnungsphase sehr wohl gefühlt. Er hat während seines Aufenthalts deutlich abgenommen und konnte sein Gewicht nun schon über mehrere Monate konstant halten. Er ist motiviert, jetzt nach der Weihnachtszeit weiter abzunehmen. Großes Lob an das Personal, das diesen Wandel eingeleitet hat.
Das Sport- und Freizeitangebot hat unserem Sohn sehr gut gefallen.
Einziger Kritikpunkt ist, dass unser Sohn die Einrichtung der Klinik schon sehr schlicht und "klinikhaft" fand. Für einen Ort, der für Jugendliche ein zu Hause sein soll, könnte man vielleicht das ein oder andere wohnlicher gestalten.
Insgesamt könne wir die Klinik aber auf jeden Fall weiter empfehlen!

Tolle Klinik!!!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal sehr verständnisoll
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas, Tourette-Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem fast 12-jährigen Sohn in Wangen. Grund der Aufnahme war eine Reha für sein Krankheitsbild ADHS / Tourette-Syndrom. Er hatte große Angst vor der Kur, weil er noch nie alleine weg war und ziemlich mit Heimweh zu kämpfen hatte.
Das Aufnahmegespräch mit den Ärzten und Fachkräften war sehr positiv. Sehr gut hat mir gefallen, dass das Personal voll auf die Aussagen meines Sohnes eingingen. Für ihn war wichtig, während seinem Aufenthalt an Gewicht zu verlieren. Die Klinik ist auf seine Wünsche eingegangen, hat seinen Therapieplan angepasst und er hat etliche Kilos verloren und an Selbstbewußtsein gewonnen. Auch die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Personal kann ich nur loben!!! Leider konnten wir zuhause dieses 'Neu Erlernte' nur für eine bestimmte Zeit umsetzen. Morgen werden wir wieder einen Aufenthalt in den Fachkliniken Wangen beginnen. Mein Sohn hat große Angst vor der Kur, weil er jetzt noch anhänglicher geworden ist und immer noch an Heimweh leidet.Da aber das Personal 2012 sehr einfühlsam war und mit dem Heimweh der Kinder gut umgehen konnte, habe ich auch für dieses Mal positive Gedanken.

Einmal Wangen,immer wieder Wangen

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Psychologen, Hausservice,Umgebung
Kontra:
Essen und manche anderen Familien
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir sind Anfang Dezember aus der Reha in Wangen zurück gekommen. Es war eine sehr schöne aber auch anstrengende Zeit für uns. Mein Sohn war mit der Diagnose ADHS dort und ich habe ihn begleitet.
Wir wurden wurden bei unserer Ankunft sehr nett begrüßt . unser Zimmer befand sich im Haus Arche N. Es war zu Beginn etwas komisch uns ein Zimmer zu teilen, aber wir gewöhnten uns sehr schnell daran. Unser Zimmer war hell und hatte ausreichend Platz für uns beide. Selbst mein Mann hatte noch genug Platz der uns am Ende für ein paar Tage besuchen kam.
Man bekommt von der Klinik auch einen Code für das hauseigene WLAN, aber der Empfang ist in den Zimmer sehr schlecht. Nur in den Aufenthaltsräumen und im RaucherPavillon hat man guten Empfang. Im Haus gibt es zwei Frühstücksräume . einmal für den Bereich Bär und einmal für den Bereich Tiger. Die anderen Mahlzeiten nimmt man in der Cafeteria ein. Bei allen Mahlzeiten ist es leider etwas laut, was viel an Eltern liegt die ihre Kinder wild durch die Gegend rennen lassen und nicht weiter auf sie achten. Das Essen selber ist sehr wechselhaft. Hängt davon ab wer gekocht hat.
Der Therapieplan ist anfangs etwas schwer und unübersichtlich. Aber in der zweiten Woche hat man sich daran gewöhnt und kommt gut zurecht. Die Therapien selber sind sehr gut und hilfreich. Meinem Sohn wurde sehr geholfen und fühlt sich jetzt viel besser als vor der Reha. Mein Dank gilt da besonders der Psychologin die uns betreut hat.
In so einem großen Klinikkomplex trifft man auf sehr verschiedene Menschen. Die Menschen deren Ansichten man selber nicht vertritt sollte man einfach nicht beachten. Das Gelände ist groß genug um sich aus dem weg zu gehen. Wir persönlich haben viele nette Menschen kennen gelernt die unser Leben auch weiterhin begleiten werden.
Wir würden immer wieder eine Reha in Wangen machen und können die Klinik nur weiter empfehlen.
Es wäre für die Wochenende aber ratsam mit dem Auto anzureisen damit man die Umgebung besser kennen lernen kann.

7 Kommentare

luci4 am 27.01.2016

Hallo dani 78 habt ihr schon medis gehabt?wir fahren in 2 Wochen dahin mit adhs Kind er nimmt schon concerta setzen die ther. Die medis ab?um zu sehen wies ohne ist? Oder kann man den Wunsch äußern? LG. Luci4

  • Alle Kommentare anzeigen

Schönste Zeit !

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuer , Ärzte
Kontra:
Manchmal das Essen
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bloß nicht den Mund aufmachen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Nur 4 relevante Schulungen in 4 wochen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (1 mal die Woche zum guten morgen sagen....)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Reha- Bericht nach nur 1,5 Wochen angekommen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Nur 1 Zimmer für Mutter mit 2 Kindern, aber da soll dran gearbeitet werden)
Pro:
Sehr schöne Umgebung, Essen super
Kontra:
Tagesablauf, Therapieplan, alles festgefahren
Krankheitsbild:
Sprach- und entwicklungsverzögerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer mit der Masse schwimmt und nix sagt ist hier sicherlich gut aufgehoben. Sobald man aber den Mund aufmacht und sagt was nicht passt (so wie anfangs gewünscht) wird gleich als schwierig hingestellt.
Wer hier zu einer Sprachheilreha hinkommt, sollte mit einer sehr abgespeckten Version rechnen, vor allem wenn die Kids zu Hause in einem Heilpädagogischen Kindergarten sind. Da darf man sich dann gerne Sprüche anhören wie: sie sind nicht therapierbar, weil sie zu Hause zu gut aufgestellt sind!
Die 'Kindergartenzeiten' sind hier von 9-11.45 Uhr und 14.45-16.45 Uhr. Vormittags sind da dann auch die meisten Therapietermine reingedrückt. Nicht für jedes Kind von Vorteil. Ein Austausch mit anderen Eltern mit gleichem Problem ist hier eher schwer, da selten zu finden
Was ich von anderen Fachrichtungen (Asthma, neurodermitis usw) mitbekommen habe war durchaus positiv, diese Leute kann man gerne dahin schicken. Auch der Indoorspielplatz ist durchaus positiv erwähnenswert, sowie die tolle Umgebung in der für jeden Geschmack etwas dabei ist um an Wochenenden etwas zu Unternehmen.

2 Kommentare

Fachklinken am 22.12.2015

Sehr geehrte Angehörige,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik, die wir uns zu Herzen nehmen. Es tut uns leid, dass Sie mit ihrer Rehabilitation bei uns unzufrieden sind!

Die angesprochenen Punkte möchten wir gerne kommentieren:
Wir behandeln in unserer Klinik sehr individuell und nicht „von der Stange“, so dass Änderungswünsche immer gehört werden und in die therapeutischen Entscheidungen mit einbezogen werden. Änderungswünsche können jederzeit geäußert werden. Es gibt 2-wöchentliche Rückmelderunden, eine jederzeit ansprechbare Klinikleitung und ansprechbare Mitarbeiter.

Zu der von Ihnen so wahrgenommenen „abgespeckten Version“:
Neben unseren speziell für Pat. mit Sprachentwicklungsverzögerungen (SEV) vorgesehenen Angeboten (Logopädie, sprachbezogene Ergotherapie, sprachbezogene Psychomotorik, Sprachfördergruppe, SEV-Elternschulungen, therapeutische Einzeltermine etc) sind unsere pädagogisch-therapeutischen Gruppen (von Ihnen als „Kindergarten“ bezeichnet) eine wichtige Therapiesäule:
Die Pat. werden in diesen Gruppen mit speziell fortgebildeten pädagogischen Mitarbeitern nicht nur einfach „betreut“. Vielmehr findet hier therapeutische Arbeit statt. Das heißt, dass vormittags (9:00-11:30) und nachmittags (14:45-16:45) mit den Pat. in kleinen Gruppen inhaltlich an dem Umgang und der Bewältigung ihrer Beeinträchtigung oder ihrem Leiden sowie an der Verbesserung ihres Gesundheitszustandes durch Anwenden/Umsetzen erlernter Techniken/Verhaltensweisen gearbeitet wird. Bei Pat. mit SEV heißt dies, dass zahlreiche Sprach- & Sprechspiele, Vorlesezeiten, spezielle sprachbezogene Methoden, Inhalte und Maßnahmen in diese Gruppenarbeit einfließen. Es ist uns wichtig, dass Pat. mit SEV nicht nur logopädische Einzeltherapien (neben der Ergotherapie, den Sprachfördergruppen und der sprachbezogenen Psychomotorik) erhalten, sondern erlernte Techniken/Verhaltensweisen im täglichen Austausch mit Gleichaltrigen unter fachkundiger Begleitung einüben. Erst das Anwenden in alltäglichen Situationen schafft Sicherheit und wirkliche Therapieeffekte. Unsere pädagogisch-therap. Gruppen haben somit einen therapeutischen Auftrag.

Zum Austausch mit anderen Begleitpersonen:
Ein moderierter Austausch ist in unseren Schulungsangeboten/Gesprächsrunden möglich. Begleitpersonen/Eltern können sich jederzeit im Rahmen ihrer Freizeitgestaltung austauschen.

Mit freundlichem Gruß
Klinikleitung

  • Alle Kommentare anzeigen

Für Jugendliche ein Traum

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
betreuung,Erzieher
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit dem Klinik Aufenthalt. Ich war anfang 2014 da. Ich wurde herzlich in der Gruppe Komet aufgenommen. Auch das Programm fand ich sehr gut. Man hat einen Wochenplan. Und jeder Tag hat einen geregelten Ablauf und trotzdem hatte man genug Freizeit. Ich war allein dort. Ich war damals 15. Und wenn man probleme oder auch heimweh wurde sich sofort gekümmert. Ich bin sehr zufrieden und würde jederzeit wieder hinfahren.

Tolle Zeit

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Indoorspielplatz Schwimmbad
Kontra:
Zimmer etwas klein mit drei Personen
Krankheitsbild:
Adhs/ Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September 2015 mit meinen Jungs 10 und 12 in Wangen. Wir wurden freundlich begrüßt und fühlten uns direkt wohl.Personal war immer freundlich. Wem man besonders loben muss sind die Hauswirtschaftsdamen des Hauses Arche Noah. Etwas zu kritisieren gibt es dennoch es wäre sinnvoller das man die Hausbelegung etwas nach Alter gestaltet und wenn jemand mit zwei Kindern anreist man dementsprechend die Zimmer einteilung macht. Aber sonst alles in allem ne tolle Zeit.

Kinderparadies und Schlaraffenland

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Extraessen bei Nahrungsunverträglichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
sprachverzögert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn war diesen Sommer 5 Wochen zur Kinderrhea. Er ist sprachverzögert und hat Laktoseintolleranz. Während der Kinderkur hat er große Fortschritte in seiner gesamten Entwicklung gemacht.Es gibt sehr viel Fachpersonal an der Klinik, die viele verschiedene Therapien ermöglichen. In der Klinikküche wird täglich mit ,,Liebe" frisch gekocht. Zusätzlich hat ein Koch extra laktosefreie Kost für ihn gekocht.

Das Abenteuerland (Indoorspielplatz), das Hallenbad und die vielen Spielplätze laden die Kinder zum Spielen ein.

Nach vollständiger Lähmung durch GBS konnte ich die Klinik auf meinen eigenen Beinen ohne Hilfsmittel verlassen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles nur super
Kontra:
wenn überhaupt das fehlende Wlan in den Zimmern
Krankheitsbild:
GUILLAIN-BARRÉ SYNDROM ( GBS )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem 4 wöchigen Intensivstation Aufenthalt in der OSK Klinik in Ravensburg kam ich intubiert und beatmet in der Fachklinik an.
Meine erste Station war die dortige Intensivstation auf der ich innerhalb eine Woche vom Beatmungsgerät entwöhnt (Weaning ) wurde.Da ich hier medikamentös noch sehr hoch dosiert war kann ich hierzu keine Kommentare abgeben.

Nach einer Woche auf der Intensiv wurde ich auf die Station 8 (Früh-Reha Phase B) verlegt.Ernährt wurde ich die ersten 3 Wochen über eine Nasensonde.Anschließend wurde ich schrittweise wieder an die normale Ernährung herangeführt.
Ich konnte einen Finger an der rechten Hand und den Kopf nach rechts und links bewegen.

Im Therapieverlauf (KG und Ergo) stellten sich nach und nach immer mehr sensationelle Erfolge meiner Beweglichkeit ein.
Das erste sitzen an der Bettkante oder im Rollstuhl, das erste Stehen auf den eigenen Beinen oder die erste Schritte waren für alle Pflegekräfte und Therapeuten ja selbst für die Ärzte ein Wunder.
Ich darf aber auch nicht verheimlichen das alles mit großen Schmerzen verbunden war.
Nach 5 Wochen ging es weiter auf die Station 10 (Phase C) hier bekam ich ein Einzelzimmer was mir sehr gut tat.Hier wurden die Reha-Maßnahmen noch intensiviert.
Nach insgesamt 10 Wochen in der Fachklinik wurde ich am 01.07.15 in die nächste Reha-Phase D die ich in der Schlosspark Klinik in Bad Buchau machen werde entlassen.

Allen Pflegekräften,Therapeuten und Ärzten Neuropsychologen möchte ich auf diesem Weg meinen tiefen Dank aussprechen.

Ohne eure Hilfe wäre ich bestimmt noch nicht da wo ich jetzt stehe.Ich konnte so wie ich es mir geschworen hatte die Klinik auf meinen Beinen ohne Hilfsmittel verlassen.

Kindgerecht, Schnelle Diagnostik, Gute umfassende Betreuung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2915   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (medizinisch, pädagogisch, therapeutisch)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kindgerecht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Therapiepläne komplex und umfassend, aber machbar)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (sehr kindgerecht, viele Spielplätze, Spielmöglichkeiten)
Pro:
Konzept stimmig, Mitarbeiter zugänglich, Kindgerechtes Gelände
Kontra:
kann auch anstrengend sein
Krankheitsbild:
Pseudo-Krupp, Sprachverzögerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April/Mai 2015 mit meinem Sohn (4 Jahre) auf Kind-Eltern-Reha in den Fachkliniken Wangen. Mein Sohn hatte eine Doppeldiagnose Atemwegserkrankungen (chronischer Husten, Pseudokrupp) und Sprachverzögerungen.

Wir wurden in den vier Wochen umfassend betreut:
* die ärztliche Aufnahme war sehr ausführlich
* die Diagnostik war sinnvoll, schnell und wurde sehr kindgerecht durchgeführt,
* die therapeutischen Angebote waren zahlreich und haben meinem Sohn Spass gemacht
* die Möglichkeit einer pädagogischen Beratung habe ich in Anspruch genommen und viel davon mitgenommen
* die Zimmer sind funktional und kindgerecht gestaltet, so dass man es gut 4 Wochen darin aushält
* das Gelände ist extrem Kindgerecht gestaltet (viele Spielpläzte, auch nahe der Cafeteria und der Wohnhäuser)
* die Mitarbeiter waren ohne Ausnahme extrem offen, zugänglich und hilfsbereit
* das Schulungsprogramm war informativ

Alles in Allem haben wir eine Menge Wissen, Entspannung, Behandlungs- und Therapiefortschritt mitnehmen können.

ich kann die Klinik und deren konzept nur empfehlen, allerdings sollte man sich im Klaren sein, dass eine Reha kein Urlaub ist, und Mitarbeit von Seiten der Elten und auch Kinder nötig ist.

Wir würden wieder hinfahren!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
obstruktive Bronchitis, Infektanfälligkeit, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn, 6 Jahre, vier Wochen in Wangen zur ReHa. Wir haben im Haus Windlicht wohnen dürfen. Auch, wenn hier nur 1 Zimmer für uns zwei, bzw. drei als Papa zu Besuch war, zur Verfügung stand, fand ich persönlich das nicht so schlimm. Allerdings ist mein Kind in dieser Hinsicht auch genügsam, heißt, ich kann auch mal den TV anmachen oder Lesen, er schläft trotzdem ein und stört sich da nicht dran.
Ich kann nur Positives sagen und an dieser Stelle nochmal ein großes Lob und ein dickes Dankeschön an die "drei Perlen" vom Windlicht!!

Vom Medizinischen her ist die Fachklinik Wangen top. Uns wurde gut geholfen, der Kleine hat viel gelernt und ich als betroffene Mutter auch. Er hat alles untersucht bekommen, was man sich nur vorstellen kann. Ärzte und Pflegepersonal sind professionell, sehr nett und hilfsbereit. Die Schulungen für die Begleitpersonen sind auch gut.
Die Tatsache, dass sich eine Akutklinik auf dem Gelände befindet ist super, die Kinder sind so wirklich rund um die Uhr vor Ort versorgt, auch im Notfall.

Der Tagesablauf ist für die Kinder gut strukturiert, das Betreuungspersonal und die Lehrerinnen sind toll und lassen sich auf jedes Kind einzeln ein.
Die Kinder machen viel Sport, auf das jeweilige Krankheitsbild hin abgestimmt.
Außerdem ist das Klinikgelände kein abgeschlossenes Terrain, so dass man z.B. auch mal auswärts Essen gehen kann - dies ist, wie ich das hörte, nicht unbedingt üblich.
Das Gelände ansich ist toll, es gibt viele Spielplätze und die unmittelbare Nähe zum Wald ist klasse.
Das Essen ist auch gut. Mittags hat man 4 Gerichte zur freien Zusammenstellung, Morgens und Abends Buffet, Abends auch oft noch Warmes vom Mittag. Da findet eigentlich jeder was, was ihm schmeckt.
Sollten wir nochmal in ReHa fahren, werde ich Wangen als Wunschklinik angeben.

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (-)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (-)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (-)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (-)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (-)
Pro:
Mitarbeiter sind sehr nett, Cafeteria essen ist auch gut.
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Abnehmen
Erfahrungsbericht:

Wir wahren sehr zu frieden.
Die Betreuung ist sehr gut.
Anwendungen sind auch sehr gut.

Reha 2015 mit 2 Kindern

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Separates Zimmer für Begleitperson ist wünschenswert)
Pro:
gute ärztliche Betreuung
Kontra:
Termine nicht immer abgestimmt unter den Abteilungen
Krankheitsbild:
Asthma, Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

gute Klinik für Asthma, Essen ist gut und abwechslungsreich,gutes Betreuungsangebot für Kinder, für Begleitperson könnte es mehr geben.Mit kleinen Kindern teilweise anstrengend.

Reha war erfolgreich

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn (3,5 Jahre) 5 Wochen zur Reha in Wangen. Wir durften im Haus Windlicht wohnen.

Die Gespräche mit Ärzten und dem Pflegepersonal und auch die Schulungen waren für mich sehr hilfreich. Dadurch habe ich gelernt, wie und wann ich welche Pflege für die Haut anwenden muss/kann. Wir sind mit einer nahezu gesunden Haut wieder nach Hause gefahren.
Mit dem Ergebnis bin ich voll und ganz zufrieden.

Desweiteren kann ich nur positives berichten.

Die Betreuung im Kindergarten wärend dieser Zeit war toll.
Auch ein großes Lob an die Hauswirtschaft.
Das Essen war sehr reichhaltig, abwechslungsreich und lecker.

Den Aufenthalt in dieser Reha-KLinik kann ich nur weiter empfehlen.

Diagnose wurde bestätigt

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gut geschultes Ärzteteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine medizinisch sehr kompetente Klinik mit gut geschultem Ärzteteam. Das Gebäude an sich ist leider veraltet aber dafür sauber. Das ganze Personal (mit einigen Ausnahmen) sehr hilfreich und freundlich. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an den Arzt vom Haus Windlicht der uns in einer Akutsituation (Kind hatte Asthma) mit Rat und Tat zur Seite stand und uns dann auch auf Station 4 besuchte Dr. L..

Endlich Klarheit

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stimmte einfach Alles)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetente Leute.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beruf oder Berufung? Eher Berufung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Etwas kurze Pausen zwischen den Schulungen.)
Pro:
Mitarbeiter immer Freundlich und ein offenes Ohr für alles.
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS-ADS-Trauma?
Erfahrungsbericht:

Wir zwei Männer,
Papa & Sohn sind vom 1.1.2015 für 4 Wochen nach fast 3 jähriger Odyssey durch viele Institutionen hier in Wangen i. A. zur ADHS-ADS Reha gewesen.
Zuerst mal vielen Dank an alle Mitarbeiter (von der Putzfrau bis zur Leitung).
Es wurde aber keine ADHS Reha sondern eine Umfangreiche Diagnostik an deren Ende wir endlich ein Ergebnis hatten welches ich schon längere Zeit ahnte. Mein Sohn hat ein ziemlich schweres Trauma. Ich möchte nicht näher darauf eingehen, nur soviel:
Die Behandlung durch Ärzte, Psychologen, Lehrer und auch dem Betreuungspersonal war einfach nur Spitze. Und dies obwohl die Klinik nicht auf Traumapatienten ausgerichtet ist. Weiterhin wurde uns die weitere Vorgehensweise bis hin zur Kliniksuche für die Weiterbehandlung aufgezeigt.
Vor so einem Team ziehe ich meinen Hut.

Resümee:
Essen, Unterkunft, Personal, Schulungen und natürlich auch die Lage der Klinik sind einfach Spitze.
Unser ganz besonderer Dank geht natürlich an das gesamte Team vom Haus Arche Noah in dem wir 4 Wochen Leben durften.

tolle Reha

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2104/15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis und Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren 6 Wochen dort in der Kinderreha und sind sehr zufrieden mit der Klinik, den Ärzten sowie userem Gesundheitserfolg! Macht weiter so, ihr seid ein tolles Team! Wir empfehlen Euch auf jeden Fall weiter :-)
Elias und Mama

Tolle Klinik

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 11/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
betreuung super
Kontra:
Abenteuerland war sehr laut
Krankheitsbild:
Bronchitis und Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen beiden Kindern dort zur Reha. Man konnte es sehen und fühlen das dort Hand in Hand gearbeitet wurde. Wangen ist eine sehr schöne Stadt (Kasperltheater empfehlenswert) und hat eine tolle Umgebung. Die Klinik hat sehr viele Spielplätze. Wir waren im Windlicht was wirklich sehr angenehm war. das Pflegepersonal und der Arzt waren super. Leider war während der Reha bei den Kindern alles in Ordnung und nach 4 tagen zu Hause hat meine Tochter zum 10 mal Scharlach bekommen. Aber bin es ja gewohnt. Was ich sehr toll fand waren die Schulungen speziell für die Kinder. Auch wir Eltern hatten sehr interessante Schulungen. Wünschenswert wäre es gewesen wen man mehr Infomaterial mitbekommen hätte. Außerdem noch ein Dankeschön an die Windlicht Betreuung für die Post, meine Tochter hat sich riesig gefreut. Zum Schluss noch mal es ist eine super Klinik mit tollen Leuten die ihr Herz auf dem rechten Fleck haben.

Sehr zufrieden!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
erstklassige Schulungen für Kinder
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute medizinische und sonstige Betreuung der Kinder.

Wunder gibt es manchmal doch....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Uns wurde endlich geholfen....)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Das komplette Team der Station ....
Kontra:
Veraltete Station
Krankheitsbild:
Unklare Lungensymptomatik
Erfahrungsbericht:

Bevor wir in den Kinder Fachklinik nach Wangen zur stationären Diagnostik kamen hatten meine Tochter und ich eine sehr lange Odysee hinter uns um heraus zu finden was Sie hat.

Letztlich war dieser Versuch das beste was uns jemals passieren konnte.
Meine Tochter hat ca. 2 Jahre an einem nächtlichen Reizhusten und entsprechender Erschöpfung zu kämpfen gehabt.Noch dazu diverse andere Symptome. Wir wurden zur weiteren Abklärung in der Kinderstation von Dr. Spindler aufgenommen und hatten bereits 2 Stunden nach Aufnahme die ersten Untersuchungen. Jeden der geplanten 5 Tage stationäre wurden Untersuchungen durchgeführt die letztlich durch die durchgeführte Bronchoskopie auch endlich zu einem Ergebnis geführt haben.
Ich wurde immer mit meinen Sorgen und Schilderungen ernst genommen und wir haben uns dort sehr wohl gefühlt.

Die Station an sich ist sehr alt, die Zimmer sind sehr spartanisch eingerichtet und Duschen muss man zb auf dem Flur. Das ist ein kleiner Minuspunkt aber wir waren ja auch nicht auf Urlaub hier!

Das Personal ist klasse. Sowohl die Schwestern als auch die Ärzte sind total entspannt und nehmen sich Zeit für Ihre Patienten. Man merkt hier sehr klar den Unterschied zwischen einer richtigen Kinderklinik und einer Klink die hauptsächlich auf geplante Diagnostik ausgelegt ist. Nach jeder Untersuchung wurde einem kurz vom entsprechend Arzt mitgeteilt ob und was man gefunden hatte....

Ich kann die Klink Wangen insbesondere die Abteilung von Dr. Spindler nur weiterempfehlen. Nach der entsprechend Behandlung meiner Tochter ist sie nun wie neu geboren und gesundheitlich in einem so guten Zustand wie noch nie zuvor.

Beste Kinderklinik, Begeisterung pur.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles prima, volle Punktzahl)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser gehts nicht mehr)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles gut)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma/Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn Marvin (14) war 6 Wochen im Haus Luftschloss, Gruppe Scirocco, wegen Asthma und Neurodermitis.
Er fühlte sich dort sehr wohl. Die Ärztin und Betreuerinnen (besonders Frau Stauch und Frau Schupp) waren immer für ihn da. Ich, als Mutter, konnte jederzeit anrufen, bekam immer eine freundliche Antwort auf all meine Fragen.
Ich bin absolut begeistert von allen Mitarbeitern der Gruppe Scirocco.
Die medizinische Behandlung war auch optimal. Es wurde alles erdenklich Mögliche für Marvin getan. Von einigen Untersuchungen hatte selbst ich noch nie etwas gehört. Meinem Sohn geht es jetzt viel besser. Ich bin froh und dankbar, dass er das Glück hatte, in dieser Klinik seine Reha machen zu dürfen.

Das Heimweh konnten auch die Betreuer nicht wegzaubern, aber sie bemühten sich sehr darum.

Asthma

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte,Klinik,Therapeuten, essen,Zimmer einfach alles
Kontra:
es gibt wirklich nichts
Krankheitsbild:
obstruktive Bronchitis, Asthma minder wuchs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Ich war Juni 2013 in der Klinik mit meiner Tochter und meinem Sohn. Meine Tochter ist dort behandelt worden und ich bin mehr als zu frieden. Die Ärzte sind sehr qualifiziert und kompetent, Jeder Arzt und Therapeut ist so auf den einzelnen Patienten vorbereitet. Ich habe am Anfang sehr skeptisch weil ich viele Kliniken und Ärzte erlebt hatte ich bin so glücklich dort gewesen zu sein den jede offene Frage hat eine Antwort gefunden. Ich muss sagen, dass das die Beste Klinik der Welt ist.Die Ärzte und Therapeuten sehen den Menschen in einem und handeln so als wäre es Ihr leben und ihr Kind. Ich war sonst 10-15 mal in der Klinik mit meiner Tochter und nach dem ich aus der Reha wieder da bin war ich kein einziges mal mehr in der Klinik. Meine Tochter ist gut eingestellt und fast ganz Medikamenten frei. Mein Sohn ist auch als Begleitkind mit gewesen und auch für ihn war es eine schöne Zeit. Am anfang hat man viele Termine aber nach 2-3 Tage wird alles einfacher.Ich grüsse ganz herzlich die Frau Dr.Ahlbrecht die sehr viel Fachwissen hat. Ich kann jeden beglückwünschen wenn er in die Klinik kommt. Das Essen ist auch in Ordnung, die Zimmer sauber und die Umgebung der Traum. Liebe Grüsse an alle Ärzte und Therapeuten.

Erfolg auch noch im Alltag

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Rundumbetreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren mit unseren 3 Kindern für 4 Wochen (August/September 2014) auf Grund von Neurodermitis vor Ort und haben uns die ganze Zeit über gut betreut und wohl gefühlt. Die Behandlungen und Therapien haben geholfen, dass das Hautbild unserer Kinder sich seitdem sehr verbessert hat. Ein dickes Dankeschön daher nochmals an alle uns betreuenden Personen aus den Haus Windlicht und den anderen Häusern/Abteilungen.

Für mich nie wieder... Bin einfach nur enttäuscht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Auf unser Krankheitsbild bezogen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
V.a. immundefekt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren gerade für fünf Wochen in Wangen.
Leider waren wir mit unserem Krankheitsbild dort nicht gut aufgeboben. Es steht groß auf der Internetseite spezialisiert auf " Immundefekte", davon habe ich nichts gemerkt!
Immuntechnisch konnte man uns kein Stück weiterhelfen. Das war allerdings mein Hauptgrund, warum ich eine Reha für meinen Sohn beantragt habe!
Selbst ein Gespräch mit dem Oberarzt hat in dieser Situation nicht wirklich geholfen. Ich wurde nur " freundlich " darauf hingewiesen, dass ich mich nicht daran Klammern soll was die Klinik nicht leistet, sondern das ,was sie für uns leistet !?... ja das frage ich mich doch täglich immer mehr!!! Was hat sie denn für uns geleistet? In meinen Augen leider nichts.
Gut, sicherlich hatte mein Sohn abwechselnd einen Infekt oder sehr starken Durchfall, so dass gewisse Testungen nicht durchgeführt werden konnten, aber selbst dem Durchfall ( ohne klare Ursache) wurde nicht nachgegangen. Lieblingssatz der Ärzte war...abwarten....
Tja, so bin ich dann mit meinem Kind leider auch nach Hause gefahren, wo sich nun direkt ein Akutaufenthalt im Krankenhaus anschließt.
Für mich war dieser Aufenthalt leider sehr enttäuschend und ich hatte so viele Hoffnungen.
Ich möchte die Klinik aber auch nicht ganz schlecht machen! Wenn man mit dem Krankheitsbild " Asthma" oder "Neurodermitis" kommt, ist man sicherlich dort nicht falsch.... Wobei ich trotzdem sagen muss, dass andere Kinderrehakliniken definitiv mehr Anwendungen und auch mehr Möglichkeiten der Anwendungen bieten können

Rehabilitationsklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Betreuer,Sporttherapie,Psychologische Behandlung
Kontra:
Großküche
Krankheitsbild:
Adipositas+Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dieses Jahr in der Rehaklinik auf der gruppe Mistral, und ich bin voll und ganz zufrieden. Ich bin dort hin wegen Adipositas(fettleibigkeit) und Depressionen.
Sehr zufriedenstellend waren die Betreuer, die einen immer nett behandelt haben und stets gute laune hatten. Auch die Sporttherapie, d.H Fahrradergometrie,Schwimmen etc. waren sehr positiv, und durch einen geregelten Plan und durch Adipositas Schulungen habe ich im endeffekt fast 12 Kilo abgenommen, und eine neue Lebenseinstellung gewonnen.
Auch meine Depressionen haben sich "gebessert." Natürlich kann man sowas nicht wegzaubern, jedoch hat die Therapie viel gebracht, und ich kann jetzt besser damit umgehen, und habe auch gelernt wie ich mich in Stress-und Belastungssituationen verhalten muss.

Alles in allen kann ich die Rehabilitationskinderklinik, vorallem die Gruppe Mistral, nur empfehlen!
Namenlos,17.

Auszeit für 5 wochen.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Essen,Betreuung,Sport,Kommunikation,medizinische Abkärung,
Kontra:
Krankheitsbild:
ads kind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nette Erzieher/innen,geregelten Tagesablauf mit viel Sport.Super kommunikation mit dem Team.Medikamenten Abklärung verlief positiv.Meine Tochter würde jederzeit wieder nach Wangen gehen.

Enttäuschung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde diese reha nicht weiter empfehlen. Im Profil der reha steht,dass man den Patienten zeit zum einleben lassen muss wurde uns nicht gegeben sondern wurden auf sehr sehr unmenschliche und für uns sehr unproffessionelle Art und Weise der Ärzte nach hause geschickt. Ich bin sehr enttäuscht ,wie alles auf der Internetseite der reha beschrieben wurde und wie es wirklich umgesetzt wird...

Dickes Lob an ADHS Reha Klinik Wangen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (stets auf dem neusten Stand)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von März bis Mai 2014 in der Kinderreha Wangen speziell für ADHS. Unter der Leitung von Dr. Dammann und Dr. Spitzer waren wir stets gut aufgehoben. Dort lernten wir zum ersten Mal über die Krankheit ADHS. Ich nahm als Mutter an Elterntraining teil und mein Sohn wurde von den Ärzten und Psychologinnen Team bestens betreut. Für uns war das der letzte Rettungsanker, da Ralf seit 4 Jahren nicht richtig mit Tabletten eingestellt wurde. Dort klappte es, gott sei Dank. Ralf war vom psychischen physischen Zustand ziemlich unten. Es war eine schön Zeit dort. Ich bedauere es, das es in Baden-Württemberg keine Akutklinik gibt speziell für ADHS Kinder und Angehörige. Das Thema wird bis heute noch nicht richtig ernst genommen. Doch die Kinder leiden. Manche Kinder leiden so sehr, das sie in einer Auswegssituation sind und sich selbst verletzten oder sich etwas antun. Sie werden stets ausgegrenzt, gemobbt und immer beschuldigt. Unsere Gesellschaft hat sich sehr zum negativen verändert. Der Schuldruck ist da. D.h. das Kind muss funktionieren, wenn es nicht funktioniert, hat er in unserer Gesellschaft nichts zu suchen. Man wird abgestempelt, solche Kinder, haben später es sehr schwer. Ich wünsche der Reha-Klinik für ADHS Wangen weiterhin viel Erfolg und macht weiter so.

super nette und kompetente Betreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schule und Gruppe sind spitze
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im Juli für 4 Wochen zur Reha in Wangen. Mein Sohn (7 J.) als Patient. Er hat allergisches Asthma. Meine Tochter (10 J.) und meine kleine Tochter (2,5 J) und die Mama als Begleitpersonen. Mein Sohn hat sehr viel gelernt. Er kann jetzt seine Notfallspray alleine benutzen und kennt sich mit Asthma aus. Er hat eine tolle altersgerechte Asthmaschulung erhalten. Auch hat er viele Kinder mit denselben oder noch schlimmeren Problemen kennengelernt, das hat Ihm die Angst genommen. Insgesamt gesehen hat es sehr viel gebracht. Es hat sich gelohnt. Alle waren sehr freundlich und kompetent. Die Kinder waren total begeistert von der Schule und der Gruppe. Es hat Ihnen sehr viel Spaß gemacht. Das Essen ist super. Es wird immer frisch gekocht und man kann zwischen 3 Gerichten wählen. Ärzte, Pflege, Hauswirtschaft... alle prima.

absolut empfehlenswert mit super Ärzte- und Pflegeteam

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Asthma und Neurodermitis (im Zusammenhang mit Allergien)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für sechs Wochen mit meinem sechsjährigen Sohn zur Kinder-Reha da, da er unter Asthma und Neurodermitis leidet, ursprünglich vor allem durch Lebensmittelallergien ausgelöst. Dank der sehr professionellen Diagnostik und den unglaublich geduldigen Lebensmittelprovokationen durch das sehr kompetente Arzt- und Pflegeteam konnte sein Ernährungsplan drastisch erweitert werden. Darüber hinaus hat er mit seinen gerade mal sechs Jahren top Schulungen bei einem für Kinder idealen Arzt erhalten, sodass mir unser Sohn nun genau erklären kann, was sich bei Asthmaanfällen oder Neurodermitis-Schüben in seinem Körper abspielt und wie er sich entsprechend helfen kann - ein wahnsinniger Fortschritt und für mich eine super Erleichterung für den anstehenden Schulstart.
Darüber hinaus wurde auch auf mich als Mutter geachtet: auch ich hatte sehr gute Schulungen, aber auch die ein oder andere Stunde für mich, was ich aus anderen Kliniken so jetzt nicht kannte. Auch wurden freiwillige Sachen für Eltern angeboten, z.B. Sport (Walken oder auf einem Ergometer) und auch Werken in der schuleigenen Werkstatt. Dort wurden wir von einem sehr netten Lehrer betreut und unterstützt, der uns teilweise auch absoluten Frischlingen an den Maschinen alles sehr genau erklärte und mit Rat und Tat zur Seite stand - einfach klasse!
Ich kann diese Klinik nur jedem empfehlen, zumal die Region auch sehr schön ist und so viele tolle Ausflüge am Wochenende möglich sind, die unseren Kindern den Klinikalltag etwas verschönern.
Da es häufig Kritiken bzgl. des Essens oder der Atmosphäre in der Cafeteria gibt: die Klinik möchte ich sehen, die ein solch reichhaltiges und geschmackvolles Essen zubereitet (man hat die Wahl aus drei verschiedenen Gerichten, immer große Salatauswahl) und die Eltern, die sich am meisten über die Lautstärke beschwert haben, waren auch meist die, die die Kinder einfach so haben rumlaufen lassen. In einem Raum, wo ca. 200 Leute gleichzeitig essen, ist es eben nicht wie im Ruheraum.

super

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
essen erzieherinnen personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren 4 wochen in der reha. Das personal, erzieherinnen sind super nett so wie auch die ärzte. Auch das essen war super die auswahl an den Menüs top. Waren wegen neurodermitis dort und ich bereue die zeit nicht haben viel gelernt durch die schulungen. Würden wieder hin gehn.

sehr toller und erfolgreicher Aufenthalt in Wangen!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nette Pflege und ein toller Arzt im Haus Windlicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gute Küche, nette Betreuer/in. Gute Ärzte und Pflegerinen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis, Allergien, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren von 03.06.14 bis 01.07 14 für vier Wochen in Wangen. Diese Klinik kann ich und meine Jungs nur weiter empfehlen.!!! Meinem Sohn wurde sehr geholfen in den wir seinen Hautausschlag und gewisse Allergien besiegt haben,dank eines bestimmten Arztes (Windlicht). Mein grosser war von der Schule sehr begeistert und die Betreuung ist auch top! In gross und ganzem war die Reha perfekt für uns, haben viele tolle nette Leute kennengelernt und würden es immer wieder machen. Es ist kein Urlaub wenn man was erreichen möchte muss man auch was leisten... vielen dank für den tollen und erfolgreichen Aufenthalt.

2 Kommentare

paulinesamui am 15.07.2014

Hallo,

habe deinen Bericht soeben gelesen!
Wir fahren ab dem 09.09. auch dorthin! Mein Sohn (2) hat einen Immundefekt, Asthma und diverse Nahrungsmittelallergien!
Was für Anwendungen hat man so?
Was wird bezüglich der Infektanfälligkeit angeboten? Habe bisher alle Unterlagen mit den Fragebögen bekommen, und war doch sehr erschrocken, dass die Fragen sich wirklich nur aufs Asthma beziehen! Diesbezüglich haben wir, dank glücklicher Medikamenteneinstellung wenig Probleme, wohl aber mit dem Immundefekt! Habe wirklich Angst, dass dieser Bereich zu kurz kommt! Wie war so eure Erfahrung?
Fallen die Anwendungen auch über Mittag?
Wie wird es vor Ort mit einer evtl. Verlängerung gesehen?! Möchte unbedingt sechs Wochen bleiben?!
Würde mich freuen, wenn Du antworten würdest

LG Simone

  • Alle Kommentare anzeigen

super Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter sind super lieb zu kindern
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung,ständig Infekte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

wir waren sehr zufrieden,wir waren 4 Wochen zur Reha.Das Essen ist super,die Betreung ist spitze.In dieser Reha können die kinder sich super erholen. Die Leute die über diese Reha etwas schlechtes sagen verwechseln Reha mit Urlaub.oder sind vonGrund auf unzufrieden.Diease reha war1+++++++++++++++++

Eine tolle Reha-Zeit.....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Betreuung und Organisation von den Ärzten,Pflegepersonal,Erziehern und Therapeuten
Kontra:
Mittagessen und Abendbrot in der Cafeteria
Krankheitsbild:
1.Kind:ADS-ADHS ,2Kinder:Sprachentwicklungsstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen 3 Jungs zur Kinder-Reha im Haus Arche Noah für 6 Wochen.Anfangs war es anstrengend alle 3 Kindern mit den ganzen Therapie-Terminen unter einen Hut zu bekommen,aber ab der 2.Woche klappte das ganz gut,Hilfe bekam ich oft von den Erziehern und den Pflegerinnen,da ich ja auch als Mutter an Schulungen teil genommen haben.
Das ganze Gelände finde ich sehr kinderfreundlich,mit vielen Spielplätzen.
Ein Danke an das ganze Team(Ärzte,Pflege,Erzieher,Therapeuten und den Hauswirtschaftskräften).
Nicht gut fand ich,das Mittagessen und Abendbrot in der Cafeteria.
Meine Kinder fragen heute noch,wann wir nochmal dort hin fahren,es war sehr Erfahrungsreich für uns.....

BEGEISTERT !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Insgesamt hatte ich einen sehr schönen Aufenthalt, der viel gebracht hat.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einmal die Woche Visite, eine sympatische Ärztin, viel Unterstützung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ging alles ruckzuck)
Pro:
Alles.
Kontra:
Nichts.
Krankheitsbild:
Haut und Psyche
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang des Jahres in der Jugend Reha im Luftschloss auf Gruppe Scirocco. Ich bin ein 17. jähriges Mädchen und war 6 Wochen wegen Haut und Psyche dort. Die Zeit hat mir sehr viel gebracht und wirklich gut getan. Das Personal ist dort zum größten Teil sehr freundlich und hilfsbereit. Mein Tagesablauf war gut durchstrukturiert: Morgensport, Schule dann verschiedene Therapien: Von Neurodermitisentspannung, Ergotherpie zu Bewegungstherapie. In dieser Reha macht man etwas für sich und seinen Körper und arbeitet an seinen Problemen mit einer wirklich guten und professionellen Unterstützung. Ich habe dort viele tolle Menschen kennen gelernt und bereue es nicht. Anfangs hatte ich durch die schlechte Bewertung der anderen Erfahrungberichte Angst, muss aber sagen, dass ich positiv überrascht war.
Die Einrichtungen sind freundlich gestaltet, die Umgebung ist traumhaft (Wald). Das Essen war sehr, sehr lecker.(Vermisse es sehr ;))
Der Sport und die Fitnessprogramme wirklich effektiv. Ich rate jedem nach Wangen zur Reha zu fahren. Ich würde jeder Zeit wieder zurück fahren.

Empfehle es jedem ab!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schlecht!empfehle ich niemanden. Verantwortungslose Betreuer! Bin sehr enttäuscht!

1 Kommentar

[email protected] am 03.06.2014

Hinweis der Redaktion:

Die Nutzer Deraya und Petra81 stehen höchstwahrscheinlich in einem Zusammenhang zu einander.

Redaktion - Klinikbewertungen.de

Enttäuscht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Geregelte Essenszeiten
Kontra:
Unverschämt und überfordert
Krankheitsbild:
Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Betreuer kommen mit Kinder im alter von 14 Jahren nicht klar sind total überfordert !
Kinder mit Übergewicht sowie auch andre Krankheiten teilen ein Zimmer alles durcheinander !
Unverschämte Betreuerinnen 3 von 5 ein unverschämter Arzt keine Aufklärung nichts !

2 Kommentare

[email protected] am 03.06.2014

Hinweis der Redaktion:

Die Nutzer Deraya und Petra81 stehen höchstwahrscheinlich in einem Zusammenhang zu einander.

Redaktion - Klinikbewertungen.de

  • Alle Kommentare anzeigen

Waren enttäuscht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Entlassung wurde zeitnah vorverlegt)
Pro:
die Schule war klasse
Kontra:
nicht individuell am Patient
Krankheitsbild:
adhs Entwicklungsverzögerung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sport Sport sport... Grossgruppentherapie nicht geeignet für jeden Patienten... viel zu wenig für den einzelnen allein. Wir hatten uns mehr versprochen. Unser Kind passte überhaupt nicht in die Gruppe und nahm schnell die Kasperrolle ein ... er war altersgemäß vielleicht in richtiger Gruppe hat aber sich überhaupt nicht wohl gefühlt weil er Verhaltensbedingt dann auch schräg angeguckt wurde... aber das war ja unser Problem...
in grosser Runde mag nicht jeder persönliches preisgeben und add kids haben meiner Meinung nach ein ausgeprägtes Helfersyndrom und wenn man sich selbst nix traut hilft man anderen.
viel hat uns die Reha nicht gebracht. Fand das Ferienprogramm furchtbar ... war kein "Programm" die Schule fanden wir klasse .
Unser Kind war viel draußen weil er auf Station sich nicht wohl fühlte...

Man sollte individuell mit dem einzelnen arbeiten und nicht nur als Gruppe...

verhaltensTherapie EinzelStunden fehlten

Herzlichen Dank

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011-14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Aufmerksamkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma und Schnarchen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit meiner Tochter und meinem Enkel regelmäßig wegen Asthma zur Vorsorge in der Kinder-und Jugendmedizin.Der Arzt ist sehr aufmerksam und nimmt sich auch Zeit für ein Gespräch. Für die Überweisung zur Polymesam-Untersuchung (wie Schlaflabor für Kinder) sind wir sehr dankbar, da wir dadurch erfahren haben warum mein Enkel wie hyperaktiv war.
Die Ärzte und das Personal auf der Kinderstation waren alle sehr einfühlsam und fürsorglich. Wir wurden bestens versorgt.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen.
Herzlichen Dank für alles!!!

Gruppe Meteor

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es war ne echt coole Zeit bei euch, DANKE)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (:D( ich weiß nicht was ich hier reinschreiben soll))
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärtzte und Therapeuten waren sehr freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (der Terminplan war gut organiesiert)
Pro:
Ausflüge, gute Behandlung, Jutze
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
ich war für vier Wochen in der Gruppe Meteor im Haus Luftschloss. Die ersten Tage hatte ich schreckliches Heimweh, aber dank der Unterstützung der Betreuer war das Schnell vergessen. Es war eine geile Zeit dort und ich empfehle wirklich jedem diese Reha zu besuchen, und noch was, an alle Kinder die schreckliches Heimweh haben, brecht nicht ab, denn das werdet ihr bereuen. Das Ärzte und Therapeutenteam und die Betreuer sind super nett und in der Gruppe unternimmt man Viel, z.B. Stadtgänge, Juze, und vieles mehr. Die Zimmer sind sehr freundlich eingerichtet. So, das wars von mir. Viel Spaß

Vielen Dank für alles ihr wart toll

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 12 und 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle sind nett und hilfsbereit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer ein offenes Gespräch möglich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (manchmal ist es anstrengend durch Teminüberschneidung Eltern und kinder)
Pro:
es gibt immer ein offenes Ohr für Lob und Kritik
Kontra:
es ist schade das Eltern und Kind ein gemeinsames zimmer haben
Krankheitsbild:
Asthma, Neurodermits, Nahrungsmittelalergieen und Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo wir waren nun schon zwei mal in Wangen und würden es auch noch ein drittes mal machen. Wir haben jedes mal viel Positives erfahren und auch mit nach hause genommen. Aber es ist wichtig sich auf die Reha einzulassen man fährt nicht in den Wellnessurlaub und wenn es doch etwas gibt das einem nicht gefällt sollte man es bei der richtigen Stelle ansprechen denn nachher schimpfen macht die Sache nicht besser.

Die Schulungen waren sehr Informativ und auch nie langweilig man nimmt immer etwas mit auch wenn man sich die Schulung nocheinmal anhört.

Luftschloss

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
schöne Umgebung
Kontra:
Schlechtes Personal
Krankheitsbild:
ADHS
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn war 2013 im April 6 Wochen in Kur wegen ADHS im Haus Luftschloss und es wurde nix gemacht!
Ich rate allen kein Kind dort hinzuschicken.
Die schauen nicht auf die Kinder und stecken die willkürlich zusammen und achten nicht auf's Alter oder aufs Krankheitsbild!
Nachts sind die Kinder alleine!
Ich rate nur ab!
Unser Kind hat einen grossen Schaden davon getragen.
Das ist meine ehrliche Meinung!
Ich bin gespannt wie lange es dauert bis sie gelöscht wird denn das passiert hier mit zu negativen Bewertungen!!!
:-(

1 Kommentar

DrDammann am 27.03.2014

Sehr geehrte Familie,

vielen Dank für Ihre Stellungnahme. Wir wir gehen gerne Ihren Anregungen nach, brauchen aber etwas konkretere Angaben, um mögliche Verbesserungen daraus abzuleiten.

Bei jedem Kind / Jugendlichen erfolgt die Einteilung nach Störungsbild / Erkrankung und Alter und es erfolgt ein Aufahmegespräch zusammen mit den Eltern, in dem Ziele, Inhalte und Fragen geklärt werden. (Waren Sie dabei?) In unserer Klinik gibt es drei Altersgruppen von Vorschulalter bis 18 Jahre, selten mal darüber. Über dem 21. Lebensjahr behandeln wir nicht mehr. Zudem gibt es zwei Schwerunktabteilungen (Psychosomatik und Atemwege / Allergien) - macht 5 altersgetrennte wie störungsgetrennte Gruppen. Ihre Aussage kann ich so nicht nachvollziehen.

So, wie auf einer Station Asthma und Neurodermitis behandelt werden, werden üblicherweise auch psychische Störungen gemischt aufgenommen. Das ist bundesweit gängige Paxis. Macht überdies auch Sinn. Wir arbeiten Verhaltenstherapeutisch systemisch unter Einbeziehung der verschieden Berufsgruppen mit in den Alltag der Jugendlichen integrierten Konzepten.

Zur Nachtwache: wir sind 24 STunden besetzt - auch in dem Haus Luftschloß. Hier gibt es eine Nachtwache. Mehr als eine in vielen Häusern übliche Bereitschaft.


Und noch eine Anmerkung: ich kann mich in den letzten Jahren nur an zwei Einträge erinnern, die gelöscht wurden. Wenn Ihnen das passiert, wird´s vielleicht einen Grund dafür geben. :-)

Es ist schade und ich bedauere, wenn wir Ihren Erwartungen nicht gerecht werden konnten und sie nicht zufrieden mit unserem Angebot waren.
Gerne dürfen Sie sich persönlich an mich / meine Kollegen wenden, wenn Sie den Wunsch einer Klärung haben.

D. Dammann, CA Rehakinderklinik

Wunderbare Verbesserung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr erfahrene Aerzte, herzliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Hyperventilation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter leidete von Hyperventilationssymptomen mit anschliessender Laehmung. Die Aerzte fanden nach eintaegiger Untersuchung heraus, dass meine Tochter im Grunde kerngesund war, aber dass ihr Gehirn diese Symptome produzierte. Die darauffolgende Rehabehandlung war so erfolgreich, dass meine Tochter nach eineinhalb Wochen dies selbst erkannte, und mit Hilfe der Aerzte und Betreuer wieder langsam Sport machen konnte.

Ich bin den Aerzten und allem Personal so dankbar, und kann die Fachkliniken Wangen von ganzem Herzen weiterempfehlen. Nach sechs Wochen Aufenthalt in der Reha war meine Tochter ein neuer Mensch, der den Alltagsbelastungen wieder gewachsen war.

Sorgfältige und kompetente Analyse und erfolgreiche Therapie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr engagierter Einsatz der Ärzte und der Betreuer.
Kontra:
Krankheitsbild:
Hyperventilation und Bewegungsstörungen
Erfahrungsbericht:

Wir haben eine Enkelin mit 16 Jahren, die über die letzten 4 Jahre wegen Hyperventilation körperlich immer schwächer wurde, z.B.nach 2 Stufen beim Treppensteigen eine Pause einlegen musste. Schulbesuch war nur noch sehr eingeschränkt möglich.
Wir fanden erst in Wangen die Ärzte, die gesamthaft die Krankheit analysierten und die richtige Therapie anwendeten. Klare Analyse durch den Chefarzt für Pneumologie, dass keine organischen Schwächen vorliegen; Analyse durch den Chefarzt für Jugendpsychiatrie, dass Angstzustände und dissoziative Bewegungsstörungen vorliegen.
Anschließende 6wöchige Reha in der Gruppe Scirocco mit dem Ergebnis, dass nach 3 Wochen unsere Enkelin die Treppe am Spielplatz ohne Unterbrechung hochrennen konnte und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung sehr große Fortschritte machte. Seit der Reha ist wieder normaler Schulbesuch möglich.
Wesentlich für den Erfolg war die psychotherapeutische Behandlung, das strukturierte Leben in der Gemeinschaft mit Leidensgenossen, auch die zeitlich eingeschränkte Handy-Benützung, der regelmäßige Schulbesuch in der Reha und das sportliche Aufbauprogramm.
Ausdrücklich zu loben war der Umgang, das Engagement und die fachliche Zusammenarbeit der Ärzte und Betreuer mit der Patientin. Dass der Aufenthalt in der Reha kein Urlaub ist, sondern harte Arbeit für alle Beteiligten, diese Einsicht sollte schon vor Beginn der Therapie vorhanden sein.
Wir sind sehr froh und glücklich und danken allen Ärzten und Betreuern.

Die Klinik für Jugendliche mit Atemproblemen organischer und psychischer Natur

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Fachlich und menschlich auf hohem Niveau
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hyperventilation
Erfahrungsbericht:

Hervorragendes Eingehen auf die Krankheit eines Jugendlichen mit unverzüglicher telefonischer Abstimmung, guter Beratung und freundlicher Terminfestlegung. Sehr angenehmes,kompetentes und kinderbezogenes Behandeln der Krankheit mit konsequenter umfassender Analyse. Sehr klare Schlussfolgerungen und erfogreiche Weiterbehandlung in der angeschlossenen Reha mit psychologischer Betreuung.

Danke für die schöne Zeit!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kinderbetreung, Schulungen, Essen
Kontra:
Lautstärke im Speisesaal bzw im Frühstücksraum
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Begleitperson, im Dezember 2013, von meinem 5-jährigen Sohn in Wangen. Ihm hat der Aufenthalt sehr gut gefallen, vorallem die Kinderbetreung und der Sport/Schwimmen.

Ich finde die Klinik hat tolle Spielplätze für die Kinder, und viele Möglichkeiten sich Spiele und Spielsachen für draußen auszuleihen...
Kinderbetreung war klasse, wenige Kinder in einer Gruppe, auf jedes Kind kann somit individuell eingegangen werden.

Das Essen und die Auswahl war sehr gut, einzig der Geräuschpegel in der Cafeteria ist gewöhnungsbedürftig, leider lassen zuviele Eltern ihre Kinder durch den Speisesaal laufen.

Die Schulungen waren sehr hilfreich und wir können viel für die Zukunft mitnehmen.

Wer fährt im neuen jahr

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Huhu ich fahre am 1.1.2014 nach wangen in die asthma klinik,wenn noch welche hinfahren würde ich mich über antwort freuen

2 Kommentare

Kinzelkind am 06.03.2014

Hallo! Ich fahre nächste Woche mit meiner Tochter nach Wangen und bin noch ganz unerfahren Wie war Euer Aufenthalt Habt ihr irgendwelche Tipps? Lg Kinzelkind

  • Alle Kommentare anzeigen

4 tolle Wochen!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal! Essen! Zimmer! Schulungen!
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis und Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember '13 mit meinem 3-jährigen Sohn für 4 Wochen in der Kur. Vom ersten Tag an fühlten wir uns wohl.
Das Personal ist sehr freundlich und wir wurden in allem unterstützt und begleitet.
Die Pädagogen sind sehr kompetent und sehr lieb. Die Ärzte und das Pflegepersonal sehr fürsorglich.

Die Zimmer sind hell, sauber und modern eingerichtet. Die Häuser haben alle liebevolle Namen. Wir wohnten in der Arche Noah.

Das Essen ist sehr lecker, sehr abwechslungsreich und alles ist frisch zubereitet.
Im Speisesaal ist es leider manchmal viel zu laut, da manche Eltern ihre Kinder zwischen den Tischen herumrennen lassen.

Die Organisation ist hervorragend.
Die Schulungen lehrreich, interessant und kurzweilig.
Wir werden diese tolle Zeit hier nie vergessen.

Die beste Erfahrung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Super Team
Kontra:
der Schweinehund
Krankheitsbild:
Adipositas/Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war vor 10 Jahren in der Klinik und kann heute (24j) immernoch behaupten: Es war das beste was mir jemals passieren konnte, in Bezug auf meine Erkrankung.
Ich kam mit 98kg, bei einer Körpergröße von 1,76m, in die Klinik, ging mit 82 kg nach Hause und heute halte ich seit Jahren mein Traumgewicht von 64 kg !

Ich kann gar nicht in Worte fassen wie dankbar ich für die Arbeit der Betreuer, Ärzte und allen die dazu beigetragen haben, bin.
Mein ganzes Leben hat sich seit dem geändert :)

An alle die heute dort sind, kann ich nur ans Herz legen:
Macht weiter Leute, so ungerecht und schwer euch vieles erscheint...Es gibt soviel im Leben was man mit solch einer Erkrankung verpasst und es lohnt sich umso mehr dafür zu kämpfen mit sich selbst im reinen zu sein!
Disziplin ist das A und O , habt ein reelles Ziel vor Augen und baut Stück für Stück darauf auf, Ihr werdet soooo unglaublich stolz sein auf das was Ihr erreichen werdet das euch so schnell nichts mehr aus der Bahn werfen kann!!

Liebe Grüße !

Ps: Eine Frage hätte ich, wäre es möglich die Klinik bzw die Gruppe in der ich damals war (Komet) zu besuchen?
Es wäre ein krönender Abschluss einer langen Reise.

Echt gut Aufgehoben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Unterbringung, Personal
Kontra:
nicht angeleinte hunde auf dem Gelände
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war im Spt./Okt. 2013 als Begleitperson von meinem Sohn (6J.) in Wangen. Ich bin mit dem ganzen Bereich zufrieden. Wir waren im Haus Arche Noah untergebracht. Unser Zimmer, war sauber, hell und freundlich. Mit den Essen,waren wir auch zufrieden. Es war für jeden etwas dabei. Kompetente Erzieherinnen und Ärzte. Mein Sohn leidet seit 5 Jahren an Asthma. Nun, hat er endlich gelernt mit diesem Krankheitsbild umzugehen. Die Asthma-Schulung, hat ihm echt viel gebracht. Auch, wurden wir von der Ergo Therapeutin und der Logopädin super unterstützt. Mein Sohn, hat auch echt tolle Entwicklungsfortschritte gemacht. Gerade ich als Mutter, bekam sehr viele und gute Tips. Ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei dem kompletten Personal vorallem bei dem Hauswirtschaft-Team bedanken.
Ganz liebe grüße
Frau Mayer

empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
elterngespräche
Kontra:
Krankheitsbild:
asperger syndrom, ads
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

als mutter muss ich die klinik sehr loben,
meine tochter war 6 wochen in der gruppe mistral, haus luftschloß und es haben sich einige kleine dinge seither verändert, darüber bin ich sehr froh, ich hätte das nie zu hause alleine geschafft.

sicherlich würde jetzt meine tochter über dies und das meckern aber sind wir doch mal ehrlich,
es ist kein urlaub sondern eine zeit, in der dinge angegangen werden, die sicherlich nicht leicht sind zu verkraften.
und wenn man nach einer oder zwei wochen schon das handtuch wirft kann das auch ein zeichen sein
das man sich seinen problemen nicht stellen und dies auch nicht lernen möchte.

ich wurde als mutter sehr gut beraten und auch meine tochter meinte zum schluß hin, daß ihr sogar der sport jetzt gefallen würde.
vor allem auch die mitarbeiter sind super und machen ihre arbeit mit herz.

ich bin sehr froh, daß es diese klinik gibt und ich würde sie jedem empfehlen.

Ein großes Dankeschön der Fachklinik Wangen!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
keines
Krankheitsbild:
ASHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war mit meinem Sohn 6 Wochen in der Reha, der an ADHS erkrankt ist. Es wurde trotz jeder Vorsorgeuntrersuchung nie festgestellt. Erst in der Schule wurde es vom Psychologen festgestellt. Es war für mich als ob eine Welt zusammenbricht. Er hat dann sofort Therapien wahrgenommen Ergo, Konzentrations, LOS alles was gut bei ADHS ist. Ebenso Tabletten, Medikenet, die er nicht vertragen hat und wieder abgesetzt wurden. Am 3.9.13 konnte er dann mit mir zusammen in die Reha nach Wangen. Es war ein Segen! Sie haben sich so viel Mühe gegeben, sämtliche Untersuchungen gemacht. erst ist er ca. 4 Wochen beobachtet worden von Ärzten, Psychologen, Betreuern und Lehrern. Dann ist er richtig mit Ritalin 20 mg. eingestellt worden. Er verträgt es sehr gut. Ich bin dankbar für die tolle Unterstützung der Ärzte und Psychologen. Sehr hilfreich waren auch die Vorträge von Dr. Dammann und die Elterngespräche. Also insgesamt kann ich nur ein dickes Lob an die Fachklinik Wangen aussprechen. Sie haben meinem Sohn sehr geholfen und uns Erwachsenen auch. Jetzt wissen wir ADHS kinder sind keine Störer sondern Leidende! Wenn man das versteht, versteht man auch sein Kind! Denn Liebe ist mit die beste Medizin! Ich möchte alle Eltern bzw. Müttern enpfehlen sich an die Fachklinik Wangen zu wenden und sich und ihren Kindern helfen zu lassen. Es lohnt sich! Nochmals herzlichen Dank an alle Ärzte und Psychologen, Betreuern und Lehrern die sich alle so toll meines Sohnes angenommen haben! Vielen Dank und liebe Grüße auch von meiem Sohn Elias an Dr. Damman un Psychologin Frau Herrmann!

1 Kommentar

kleinerEngel am 18.11.2013

Beichte auf dem Sterbebett: ADHS gibt es garnicht!

http://www.meinungsverbrechen.de/?p=287

Danke für alles :)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sportprogramm, Auf wunsch einzelgespräche, Starke Betreuung
Kontra:
Essen ( Großküche daher entschuldigbar ), Sportprogramm wird zwar auf den jeweiligen Körper abgestimmt, erfordert aber manchmal viel Disziplin.
Krankheitsbild:
Starke Depressionen, Soziale Phobie, Agoraphobie, Adipositas St 3, Asperger Autismus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Grüße,

ich bin 18 Jahre alt und war bis zum 22.10.2013 für 8 Wochen in dem Haus Luftschloss, Gruppe Mistral. Ich kann den Aufenthalt nur jedem empfehlen, das es in meinem Augen jedem helfen kann der nur den Wunsch und Drang danach verspürt sich zu verändern. Die Betreuer sind sehr sehr nett und sehr hilfsbereit. Auch konnte man im gegensatz zur allgemeiner Meinung durchaus Einzelgespräche ( und das nicht zu knapp ) bekommen. Das Essen war nicht ausgezeichnet, doch wer sich die Planung und den Streß in der Küche anschaut und logisch nachdenkt wird merken das es besser kaum geht mit den dortigen Ressourcen. Das Sportprogramm ist recht groß, wenn man will kann man es nochmal erhöhen, jedoch ist das parallel zu Stadt-, Spaziergängen und Fußballspielen manchen zu viel. Das Gruppenklima lässt sich leider sehr stark von einigen wenigen bestimmt, so kann z.b. ein einzellner Aggresor in einer Gruppe mit stark Emotionalempfindlichen Menschen die sich gerade öffnen, eine nicht zu verachtende Gruppenspannung und Aggression hervorbringen. Die dortige Schule ist ebenfalls sehr hervorragend Organisiert und birgt viele Vorteile gegenüber normalen Schulen, das Lehrpersonal sind allesamt sehr freundlich und hilfsbereit und passen sich sehr weit den Wünschen der Patienten an. Die Schulleitung übertriff das sogar noch, dort werden einem sogar weitere Schulwege vorgezeigt und vollste Unterstützung wird gewährleistet.

Gesamtfazit: Sofern der Wille vorhanden ist sich zu verändern, kann man das auch in eigentlich unvorstellbaren Dimensionen. Es ist aber schade das viele so schlecht von der Klinik reden.

mfg
Roby

Nicht zu empfehlen!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo!

Ich bin 18 Jahre alt und war im August 2013 in Wangen im Haus Luftschloss zur Kur. Ich leide seit 2 Jahren unter Depressionen und musste lange auf meinen Aufenthalt warten. Jedoch war ich noch nie so froh wieder Zuhause zu sein wie nach diesen Wochen. Ich habe mich komplett fehl am Platz gefühlt und extrem unverstanden. Das Konzept ist in meinen Augen und denen meiner Gruppenmitglieder komplett ungeeignet für psychische Erkrankungen! Es gibt weder Einzelgespräche geschweige denn überhaupt Therapie! Jeden Tag wurde nur Sport gemacht, Sport, Sport, Sport! Jeder der unter Depressionen leidet, weiß, dass Bewegung wichtig ist, aber die Art und weise wie es dort durchgeführt wurde, war schon nicht mehr normal. Mir ging es eigentlich durch diesen ganzen Druck täglich nur noch schlechter. Hätten wir Jugendlichen uns nicht gehabt, hätte jeder schon eher abgebrochen, wir haben uns gegenseitig unterstützt - nicht die Betreuer oder Psychologen! Oft haben wir Gespräche gesucht und gesagt, was uns beschäftigt etc, aber angenommen wurde nichts! " du stehst dir selber im weg." Oder " alle müssen es machen". Stellt sich die frage, ist für jeden die selbe Methode geeignet? Sollte man nicht auf jeden probieren Individuell einzugehen?


LG

2 Kommentare

Kibini am 11.09.2013

Hallo, Nadine 453, Sie sind noch so jung und es tut mir leid, dass Sie so Leiden müssen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie die richtige Einrichtung finden, die Ihnen helfen kann. Bitte haben Sie Geduld mit den Menschen, die Ihnen helfen möchten. Aber haben Sie vor allem Geduld mit sich selbst. Das wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen!

  • Alle Kommentare anzeigen

HIER NICHT!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (wegen gruppengemeindschaft und sport auswahl)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (psychologische beratung unterbemittelt)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
psychisch unstabil
Erfahrungsbericht:

Guten Tag!
Ich bin ein Jugendlicher der im 17. Lebensjahr ist und muss wie viele andere in meinem Alter mit meinen Problemen kämpfen. Ich habe eine Angststörung und bin Gefühlstot inklusive Realitätsentzug (WÜNSCH ICH KEINEM). Heilung oder mindestens eine Stabilisierung meiner Lage wurde mir bei der Ankunft zugesprochen. Nunja es blieb bei einem zugesprochen. Wenn es um sportliche Betätigungen ging hat nichts gefehlt eher im Gegenteil man hatte einen ausgewogenen Sportplan, doch wenn es um menschen mit Psychischen Problemen ging wurden sie wie man so schön sagt fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel! Moderne oder wenigstens traditionelle Psychotherapie war meiner Meinung nach für die psychologen ein Fremdwort. Es wurden den Jugendlichen vieles schön geredet und manch ein Betreuer nahm auch hin und wieder den Mund ziemlich voll. Es gab trotzdem auch super Betreuer die meiner Meinung nach die Sache immer richtig anpackten. Ich hoffe das in Zukunft den Jugendlichen mehr Filfe angeboten wird im Thema Psyche.
Also für alle die sich nach Kliniken im Bereich Psychotherapie umschauen. HIER NICHT!!!!

Ps. guten morgen aufstehen frühsport

1 Kommentar

DrDammann am 11.09.2013

Lieber Terrorkuchen, lieber Analbaron (warum habt ihr euch solche Namen gewählt?) liebe Frau Admiral, liebe Nadine453
Die Kommentare sind zeitgleich an einem Tag eingestellt worden, ihr wart zur gleichen Zeit auf der gleichen Station und habt angekündigt, dass ihr zeitgleich was unternehmen wollt.
Das habt ihr ja nun getan.
Ich versuche dennoch eine Antwort.
Vielen Dank erst mal für Euren Eintrag. Der zeigt, dass euch die Dinge nicht egal sind.
Es ist schade, dass bei euch nicht der Eindruck entstanden ist, dass wir euch helfen konnten und ihr von der Maßnahme profitiert. Schade, dass ihr vorher nicht bei mir oder meinen Kollegen in der Verwaltung vorbeigekommen seid und wir erst über diesen Weg von eurer misslichen Lag erfahren. So haben wir leider keine Möglichkeit mehr, was mit euch zu klären. Grundsätzlich können wir schon über so etwas reden, wie Menge an Sport, etc. Es gibt aber tatsächlich Vorgaben von den Kostenträgern, die wir erfüllen müssen. Ein relativ umfassendes Sportangebot ist dabei.

Wir haben ein Angebot mit pädagogischen, therapeutischen Maßnahmen, welches zwischen ambulanten Angeboten und akutmedizinischen angesiedelt ist für Patienten, die mal einen Ortswechsel brauchen. Jeder muss / solle diese Instrumente für sich nutzen. Zwingen kann man aber niemanden. Wir haben Erfolgsquoten von etwa 75% bei der Behandlung von Depressionen. Das mag viel erscheinen, bei 25 % sind aber eben keine Erfolge zu sehen. Wir wissen das. Es gibt aber keine Behandlung, bei dem zu 100 % jedem geholfen ist – nicht mal bei Kopfschmerzen und Kopfschmerztabletten, um einmal eine einfache Behandlung zu wählen.

Wir nehmen Eure Beschwerde dennoch sehr ernst und versuchen intern nach Lösungen, wie wir in Zukunft besser auf Euch zugehen können.

Eine bitte noch an zukünftige Patienten.
Bitte lasst euch nicht durch solche Einträge verunsichern und sucht vor der Behandlung den direkten Kontakt zu uns, wenn ihr Fragen habt, ob ihr hier richtig seid, oder nicht. Gerne auch per Mail über [email protected]

Viele Grüße aus Wangen,


Dr. D. Dammann

KEINE WEITEREMPFEHLUNG

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Essen, psychologische Behandlung
Krankheitsbild:
Depressionen/Borderline/Suizid
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt 6 Wochen in den Fachkliniken Wangen (Luftschloss/Mistral) und muss sagen mein erster Eindruck war genau so, wie der den ich jetzt immer noch habe. Für das Abnehmen ist das Konzept ideal, aber für Patienten mit psychischen Erkrankungen auf keinen Fall weiterzuempfehlen. Der gesamte Stundenplan bestand aus Sport. Es gab keine Einzeltherapien, Einzelgespräche oder ähnliches. Als man auf die Betreuer zugehen wollte, um über seine Probleme zusprechen, wurde die ganze Krankheit schön geredet.
Man wurde dazu aufgefordert, seine Narben/Wunden zu verstecken und nicht mit anderen Patienten über seine Verletzungen zureden. Als ich schließlich eine Person darauf aufmerksam machte, die in diesen Kliniken mehr zu sagen hat als Betreuer, wurde mir vorgeworfen, dass mein Selbstverletzendes Verhalten nur wegen Aufmerksamkeitsucherei noch aktuell ist. Schließlich wurde mir gesagt, ich sei in einer Psychatrie besser aufgehoben und solle da mein Glück versuchen.
Die Aussage war meiner Meinung nach sehr respektlos. Ich habe über 8 Monate auf den Klinikplatz gewartet, damit mir geholfen wird, damit ich zuhause mein Leben auf die Reihe bekomme. Und anstatt das zu bekommen, was ich erwartet hatte, ist es schlimmer geworden.

Ich denke die einzige Krankheit die man in dieser Klinik erfolgreich bekämpfen kann ist Adipositas.

Ich finde es selbst sehr schade, dass ich eine solche negative Bewertung abgeben muss, allerdings sehe ich mich gezwungen, andere Jugendliche davor zu bewahren tiefer in das Loch zu rutschen. - so wie ich und viele weitere Patienten die in meiner Zeit dort waren.

Michalik

2 Kommentare

DrDammann am 11.09.2013

Lieber Terrorkuchen, lieber Analbaron (warum habt ihr euch solche Namen gewählt?) liebe Frau Admiral, liebe Nadine453
Die Kommentare sind zeitgleich an einem Tag eingestellt worden, ihr wart zur gleichen Zeit auf der gleichen Station und habt angekündigt, dass ihr zeitgleich was unternehmen wollt.
Das habt ihr ja nun getan.
Ich versuche dennoch eine Antwort.
Vielen Dank erst mal für Euren Eintrag. Der zeigt, dass euch die Dinge nicht egal sind.
Es ist schade, dass bei euch nicht der Eindruck entstanden ist, dass wir euch helfen konnten und ihr von der Maßnahme profitiert. Schade, dass ihr vorher nicht bei mir oder meinen Kollegen in der Verwaltung vorbeigekommen seid und wir erst über diesen Weg von eurer misslichen Lag erfahren. So haben wir leider keine Möglichkeit mehr, was mit euch zu klären. Grundsätzlich können wir schon über so etwas reden, wie Menge an Sport, etc. Es gibt aber tatsächlich Vorgaben von den Kostenträgern, die wir erfüllen müssen. Ein relativ umfassendes Sportangebot ist dabei.

Wir haben ein Angebot mit pädagogischen, therapeutischen Maßnahmen, welches zwischen ambulanten Angeboten und akutmedizinischen angesiedelt ist für Patienten, die mal einen Ortswechsel brauchen. Jeder muss / solle diese Instrumente für sich nutzen. Zwingen kann man aber niemanden. Wir haben Erfolgsquoten von etwa 75% bei der Behandlung von Depressionen. Das mag viel erscheinen, bei 25 % sind aber eben keine Erfolge zu sehen. Wir wissen das. Es gibt aber keine Behandlung, bei dem zu 100 % jedem geholfen ist – nicht mal bei Kopfschmerzen und Kopfschmerztabletten, um einmal eine einfache Behandlung zu wählen.

Wir nehmen Eure Beschwerde dennoch sehr ernst und versuchen intern nach Lösungen, wie wir in Zukunft besser auf Euch zugehen können.

Eine bitte noch an zukünftige Patienten.
Bitte lasst euch nicht durch solche Einträge verunsichern und sucht vor der Behandlung den direkten Kontakt zu uns, wenn ihr Fragen habt, ob ihr hier richtig seid, oder nicht. Gerne auch per Mail über [email protected]

Viele Grüße aus Wangen,


Dr. D. Dammann

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht für jeden geeignet!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas, Erholung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Ich war 2013 in der Klinik. Zuerst musste ich mehrere Monate auf meinen Aufenthalt warten und verbrachte 4 Wochen in der Klinik. In diesen 4 Wochen hat mich einiges negativ überrascht. Im Aufenthaltgespräch wurde auf leichte Depressionen hingewießen was aber erstmal ganz und gar ignoriert wurde. Da ich stark adipös bin wurde das immer in den Vordergrund gestellt und meine restlichen Probleme, deren Behandlung mir persönlich und für meine Zukunft wichtiger gewesen wäre einfach ignoriert. In der ersten Zeit war ich so gut wie jeden Tag nervlich fertig. Sehr viele Theraupten glaubten mir nicht, wenn ich nichtmehr konnte was dafür gesorgt hat, dass ich fast jeden Tag abends wegen Schmerzen weinend im Bett gelgen habe. Einmal wurde ich rausgeworfen, weil ich nicht mehr konnte und dazu gebracht in Tränen auszubrechen. Ich habe bemerkt, dass meine Depressionen schlimmer wurden und einem Betreuer in einer sogenannten "Zielbesprechung" mitgeteilt, dass ich schon seit längerem des öfteren Selbstmordgedanken habe, was als 'normal' abgestempelt wurde. Therapiert wurde dies mit einmal 75 Minuten Ergotherapie. Wie mir das helfen sollte kann ich bis heute nicht verstehen. Sehr viel geholfen wird einem von den Therapeuten auch nicht, die Jugendlichen helfen sich eher gegenseitig und ohne die Gruppe ist es unmöglich diese Zeitspanne dort zu überstehen. Ich muss zugeben, dass ich dort sehr gut abgenommen habe, doch ist es aus meiner Sicht diese Psychischen beschwerden nicht wert.

1 Kommentar

DrDammann am 11.09.2013

Lieber Terrorkuchen, lieber Analbaron (warum habt ihr euch solche Namen gewählt?) liebe Frau Admiral, liebe Nadine453
Die Kommentare sind zeitgleich an einem Tag eingestellt worden, ihr wart zur gleichen Zeit auf der gleichen Station und habt angekündigt, dass ihr zeitgleich was unternehmen wollt.
Das habt ihr ja nun getan.
Ich versuche dennoch eine Antwort.
Vielen Dank erst mal für Euren Eintrag. Der zeigt, dass euch die Dinge nicht egal sind.
Es ist schade, dass bei euch nicht der Eindruck entstanden ist, dass wir euch helfen konnten und ihr von der Maßnahme profitiert. Schade, dass ihr vorher nicht bei mir oder meinen Kollegen in der Verwaltung vorbeigekommen seid und wir erst über diesen Weg von eurer misslichen Lag erfahren. So haben wir leider keine Möglichkeit mehr, was mit euch zu klären. Grundsätzlich können wir schon über so etwas reden, wie Menge an Sport, etc. Es gibt aber tatsächlich Vorgaben von den Kostenträgern, die wir erfüllen müssen. Ein relativ umfassendes Sportangebot ist dabei.

Wir haben ein Angebot mit pädagogischen, therapeutischen Maßnahmen, welches zwischen ambulanten Angeboten und akutmedizinischen angesiedelt ist für Patienten, die mal einen Ortswechsel brauchen. Jeder muss / solle diese Instrumente für sich nutzen. Zwingen kann man aber niemanden. Wir haben Erfolgsquoten von etwa 75% bei der Behandlung von Depressionen. Das mag viel erscheinen, bei 25 % sind aber eben keine Erfolge zu sehen. Wir wissen das. Es gibt aber keine Behandlung, bei dem zu 100 % jedem geholfen ist – nicht mal bei Kopfschmerzen und Kopfschmerztabletten, um einmal eine einfache Behandlung zu wählen.

Wir nehmen Eure Beschwerde dennoch sehr ernst und versuchen intern nach Lösungen, wie wir in Zukunft besser auf Euch zugehen können.

Eine bitte noch an zukünftige Patienten.
Bitte lasst euch nicht durch solche Einträge verunsichern und sucht vor der Behandlung den direkten Kontakt zu uns, wenn ihr Fragen habt, ob ihr hier richtig seid, oder nicht. Gerne auch per Mail über [email protected]

Viele Grüße aus Wangen,


Dr. D. Dammann

Nicht geeignet für Depressionen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Nicht für echte Depressionen gemacht!
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich war 2013 in der Klinik und musste 4 Monate auf den
Aufenthalt warten. Ich habe seit 4 Jahren Depressionen, vor
2 1/2 Jahren wurden sie schlimm und hartnäckig.
Ich hatte gedacht ich bekomme nun endlich Hilfe bei meiner Krankheit, doch dem war nicht so. 6 Wochen war ich in den Fachkliniken Wangen in der Gruppe Mistral, Luftschloss.
Das Therapiekonzept für Depressionen und generell psychische
Krankheiten nennt sich "Millieu-Therapie" und besteht daraus, dass man sich in die Gruppe integriert, somit seine sozialen Kompetenzen erweitert, Sport treibt und versucht in einen aktiven Alltagsryhtmus zu kommen. Bei leichten Depressionen mag das wohl hilfreich sein, aber aufjedenfall nicht bei schwereren. Mir geht es nach den 6 Wochen genauso wie davor. Ja, ich habe einen aktiven Alltag gestartet, viele nette Leute kennengelernt und sehr viel Sport gemacht. Doch das allein behandelt eben nicht alles was eine richtige Depression mit sich bringt. Es hat eindeutig an Depressionstherapie gefehlt wie zum Beispiel Entspannungstraining, EFT, NLP, Achtsamkeitstraining,Hypnose, einfach sowas in die Richtung, moderne Therapieformen. Man hat ja Depressionen wenn etwas aus der Vergangenheit nicht verarbeitet wurde, und emotional stecken geblieben ist. Da kann man nicht einfach die aüßeren Umstände verändern, das Innere, Unbewusste muss berührt werden, alte Emotionen und Ereignisse verarbeitet und losgelassen werden und das war wirklich nicht der Fall.
Was auch bemerkenswert war, ist dass viele Mitarbeiter versucht haben alles schön zu reden. Meist hat man Vorwürfe gemacht bekommen wenn man sich beschwert hat. " Du stehst dir selber im Weg!" hieß es nicht nur bei mir. Sehr verletztend!
Eine sehr unreife Art und Weise, mit Kritik umzugehen meiner Meinung nach. Es gab nochnicht mal Einzelgespräche! Einmal die Woche 45 Minuten Gruppentherapie und das war's.
Also: Für Abnehmer und Asthmatiker wirklich gut, für ernsthaft psychische Krankheiten keineswegs!
Herr Schäfer

4 Kommentare

DrDammann am 05.09.2013

Sehr geehrter Herr Schäfer,

wir bedauern, dass bei Ihnen der Eindruck entstanden ist, nicht von unseren therapeutischen Angeboten profitiert zu haben.

Zwei Dinge sind uns dabei wichtig:

Eine Rehabilitationsbehandlung unter verhaltenstherapeutisch-systemischem Schwerpunkt ist u.a. ausgerichtet auf leichte und mittelgradige depressive Störungen. Schwere Depressionen gehören definitiv nicht in die stationäre Rehabilitation sondern in eine akutpsychiatrische Behandlung.

Gleichzeitig bedauern wir Ihre Äußerungen sehr, da wir neben einem Verhaltenstraining mit verhaltenstherapeutischen Schwerpunkten, einer Einführung in ein systematisches Entspannungstraining, einzeltherapeutischen Gesprächen bis hin zur pharmakologischen Einstellung sehr viel mehr gemacht haben, als dies von den Richtlinien für Rehabilitation erwartet und gefordert wird.

Viele positive Rückmeldungen von Patienten stehen in einem gewissen Widerspruch zu Ihren Aussagen. Wir müssen akzeptieren, daß Sie den Aufenthalt derart bewerten, sehen aber Schwierigkeiten, dies so zu verallgemeinern.

Lesern dieser Rückmeldung empfehlen wir, sich bei Fragen ggf. mittels der Kontaktangebote auf unserer Homepage persönlich an uns zu wenden, um individuell eine Klärung finden zu können.
Dr. Dammann

  • Alle Kommentare anzeigen

Hervorragende Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kurze Wege, unbürokratisch)
Pro:
kompetent, freundlich,
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlafapnoe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war von 28.-30.07.2013 im Schlaflabor. Schon bei der Anmeldung wurde ich sehr freundlich empfangen. Es wurde mir alles in Ruhe und ausführlich gezeigt und erklärt. Da können sich viele andere Kliniken mal ein Beispiel dran nehmen. Ich bin mir hier wirklich wie ein Patient und nicht wie sonst üblich als durchlaufende Nummer vorgekommen. Zimmer war vollkommen i.O., auch wenn das Waschbecken etwas größer sein dürfte (reicht gerade mal zum Händewaschen). Alles war sehr sauber und das Personal sehr freundlich und hilfsbereit. Kann diese Klinik nur empfehlen.

bewertung sehr zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (wird alles sehr gut erklärt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (manchmal chaotisch)
Pro:
ärzte und erzieher/in
Kontra:
essen(spaghetti roh)
Krankheitsbild:
übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die erzieherinen und erzieher sind sehr freundlich und die ärzte auch das essen ist eigentlich lecker außer das kinder kindermenü die spaghetti sind hab roh und der reis ist auch nicht lecker er schmeckt nämlich wie knödel in der verwalltung ist es machmal chaotisch weil z.b. muss man um 7.30 bein frühstück,walking und im labor sein aber es ist auch schön für kleine und größerekinder
denn es gibt spielplätze,fußballplätze,jugentzentrum und auch einen kleinen seilgarten und sandkästen

Tolle Zeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ausflüge
Kontra:
Regeln
Krankheitsbild:
Adipositas
Erfahrungsbericht:

Ich war fünf wochen da und ich muss sagen,es war eine tolle Zeit.Die Betreuer auf der Gruppe Mistral waren sehr freundlich.Die Ausflüge fand ich sehr interessant. Das Essen war.. naja nicht immer gut aber satt geworden ist man trotzdem. Die Gruppe war auch sehr nett,und die Zimmer groß und hell.Das einzigste was ich nicht so gut fande,das man auch an Wochenenden um 22 uhr ins Bett musste und man Handy abgeben musste. Aberim großen und ganzen fand ich es toll.
Empfehle die Kur gern weiter :)

Topp Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Pfleger, Behandlung, sehr freundlich
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Thorax-Rippenfrakturen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Thoraxchirurgische Klinik Wangen ist die beste Klinik in der ich bisher stationär behandelt (OP) wurde.
Die Ärzte nehmen sich Zeit für den Patienten und erklären in Ruhe die Diagnose und weitere Behandlung für den Patienten sehr verständlich. Alle Fragen werden mit Ruhe und ausführlich beantwortet, so dass einem die "Angst" schon vor der OP genommen wird. Ich habe mich in der Klinik sehr gut aufgehoben gefühlt. Hierfür gebe ich 5 *****

Das Pflegepersonal ist sehr freundlich, hilfsbereit und immer auf Fragen des Patienten ansprechbar. Hierfür gebe ich auch 5*****

Die Zimmer sind hell und freundlich eingerichtet. Auf Sauberkeit wir sehr geachtet! Verpflegung ist auch ausreichend und gut, man kann absolut nicht meckern.

Gute Betreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Anlage ist sehr schön.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man bekam auf jede Frage eine Antwort.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde auch alles kindgerecht erklärt.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Abläufe der einzelnen Termine waren manchmal sehr stressig.)
Pro:
Medizinische Versorgung und Betreuung waren super.
Kontra:
Es wird wenig für Begleitpersonen angeboten.
Krankheitsbild:
Allergisches Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere 11-jährige Tochter war im April/Mai 2013 wegen einer Lungenentzündung, die sie im Februar 2013 hatte, in der Kinderreha. Ich war als Begleitperson dabei. Dort wurde bei ihr Allergisches Asthma festgestellt. Unsere Tochter wie auch ich wurden mehrfach zu diesem Thema geschult. Sie bekam verschiedene Untersuchungen, Therapien. Ihr wurde dort sehr geholfen. Alle von der Hauswirtschafterin bis zur Ärztin waren super nett und man wurde sehr gut betreut. Auf jede Frage bekam man eine Antwort. Vor allen Dingen hatte man viel Zeit für einen. Die Zimmer waren groß und schön und gut ausgestattet. Das Essen war auch sehr gut. Das Abendessen hätte manchmal etwas abwechslungsreicher sein können. Für die Begleitpersonen wurde 1 x pro Woche Nordic Walking sowie 2 x Morgens und 1 x Abends Werken in der dortigen Schule angeboten. Das wäre schöner gewesen, wenn es mehr Angebote für die Begleitpersonen gegeben hätte. Die Schule mit den Lehrern ist auch sehr zu empfehlen. Alle waren sehr nett und erklärten sehr gut. Allerdings muss man wissen, dass Therapie vor Schule vorgeht. Es gibt mehrere Spielplätze in der Anlage. Es gibt auch einen Spielplatz für die Kinder, die eine ansteckende Krankheit haben. Allerdings wenn es regnet, ist leider wenig geboten, wo die Kinder die Zeit verbringen können. Sie sind dann fast alle im Haus und das ist dann sehr laut. Bei schlechtem Wetter kann man alle Untersuchungen, Therapien, Essen in der Cafeteria unterirdisch erreichen. Im Keller stehen einige Waschmaschinen und Trockner zur Verfügung. Des Weiteren kann man bei den Erziehern Spiele ausleihen. Für die Kinder wäre es gut, wenn sie einen Roller oder Inliner dabei haben. Für die übernachtenden Angehörigen am Wochenende stehen Gästebetten gegen einen kleinen Opolus, Frühstück incl. zur Verfügung. Zu empfehlen ist, wenn man ein Auto dabei hat, um einige Unternehmungen machen zu können. In die Alt-Stadt läuft man ca. 15 - 20 Minuten. Dort ist sehr das Eiscafe Pinocchio zu empfehlen.

Schöne Zeit in Wangen :)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War eine schöne Zeit :))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Man konnte gut mit den Betreuer und Phsychologe reden.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Sie haben sehr auf einen geachtet.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (War alles sehr schön durchgeplant. :))
Pro:
Btreuer und Srortleher waren nett.
Kontra:
Das Essen war nicht so gut.
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese klinik war sehr schön. Das gelände ist groß aber überschaubar. Nette Psychologen und Betreuer, ich war in der Gruppe Mistral im Haus Luftschloss. Die Zimmer sind schön, das Essen könnte besser sein und die Unternehmungen mit der Gruppe waren Einfalsreich. Sie gehen gut auf dein Proplem ein und sind immer für einen da. 6 Wochen in dieser Klinik lohnen sich total. Die Sportlehrer sind nett und einfühlsam. Es gibt viel Sportunterricht und Aktivietäten die man mit machen kann oder muss. Die Jugendlichen die zu meinem Zeit punkt in Wangen wahren, waren nett sie können einen dann auch helfen mit den Proplemen die man hatt, sie vertsehen einen manchmal besser als die Betreuer. Ich ware im ganzen sehr zufrieden. Die Reha werde ich nie wieder vergessen. Ich kann die Klinik mur weiter empfehlen. :)

nicht empfehlenswert!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
motiviertes und sehr freundliches verwaltungs-, pflege- und assistenzpersonal
Kontra:
motivation der ärzte die uns betreut haben / atmosphäre auf den stationen
Krankheitsbild:
asthma bronchiale [?]
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

unser aufenthalt war lange geplant und hat dann doch nur kurz gedauert.

die anamnese verlief eigentlich noch vielversprechend.

nach stationswechsel offensichtliche kommunikationsprobleme zwischen den teams. dadurch lange wartezeiten und unklarheit über weiteren verlauf.

wir suchten den rat der spezialisten, nachdem uns fachärzte nicht wirklich helfen konnten. nun wissen wir genau soviel wie vorher.

klinische prozesse nehmen offensichtlich auch hier wenig rücksicht auf demente senioren. warum muss ein dementer patient z.b. unnötig lange mit finalgon am ohrläppchen auf die blutabnahme warten? nur weil erst mit der abnahme begonnen wird wenn alle "geschmiert" [o-ton schwester] sind. das leitbild der klinik "individuell behandelt" war in diesem moment nicht zu spüren! am ende ist der patient eben auch hier nur ein fall mit einer nummer.

herzlichen dank an alle freundlichen menschen dort, vor allem an die einfühlsame dame in der lungenfunktion und den pflegeleiter auf der letzten station!

Gratulation an die Fachklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012/13   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe nichts an Betreuern und der Umgebng auszusetzten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde verantwortungsbewusst mit Medikamenten umgegangen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Tag war gut strukturiert)
Pro:
therapeutische Behandlung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
ADS, Asperger Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen im Haus Luftschloss Groppe KOMET wegen ADS und dem Asperger Syndrom. Und ich muss sagen, das mir die Mitarbeiter gleich gefallen haben. Aber auch im Bezug auf meine psychischen Veranlagungen wurde geziehlt in Gruppengesprächen eingegangen. In Therapeutischen Gruppengesprächen haben Mitpatienten Beobachtungen und Wünsche geäusert was unglaublich geholfen hat.
Am ende der Woche wurde ein Plan mit den Therminen der kommenden Woche verteilt. Auch die Küche ist nicht schlecht, aber manchmal kann man es nicht verhindern das etwas auf den Tisch kommt was einem nicht so zusagt.
Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden.

Sehr empfehlenswerte Lungenklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
In Freundlichkeit und Kompetenz unschlagbar
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
große Bulla am linken Lungenlappen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte sind sehr freundlich und kompetent. Sie nehmen sich viel Zeit für die Aufklärung. Man wird hier nicht einfach nur abgefertigt. Mitfühlend und geduldig werden sämtliche Fragen beantwortet Dasselbe gilt für das Pflegepersonal.
Das Essen schmeckt meist sehr gut und ist liebevoll angerichtet.

Ich habe mich bisher in keiner anderen Klinik so gut aufgehoben gefühlt.

Großes Kompliment an den Chefarzt und sein ganzes Team.

Menschlichkeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sozial auffällig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn war 6 Wochen in Wangen im Allgäu zur Kur!
Ich kann nur sehr positives berichten angefangen bei
den Betreuern sowie Therapeuten.
Es wurde immer auf meinen Sohn eingegangen, obwohl er
wirklich sozial sehr auffällig ist und weder zu Hause
noch in der Klinik leicht zu händeln war.

Unter sehr enger Zusammenarbeit mit Betreuern,
Therapeuten und mir wurde es, denke ich für alle ein
doch zwar nicht ganz leichter Aufenthalt für alle Beteiligten,
aber wenn alle an einem Strang ziehen, kann man alles
schaffen.

Mein besonderer Dank gilt der Gruppe Mistral / Haus Luftschloss sowie allen Betreuern und Therapeuten.

Macht weiter so.
Nur mit solchen Menschen kann eine Gesellschaft normal
existieren. Ich habe den größten Respekt vor dieser Arbeit.
Selbst mein Sohn, der ja zuerst nicht hinwollte, sich auch
manchmal total danebenbenahm, vermisst manchmal die
Klinik, das hat ermir anvertraut.

Nie wieder!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
das Sport angebot, hätte aber ein bisschen mehr sein können
Kontra:
17, 18 jährige werden mit 13, 14 jährige zusammen in eine Gruppe gesteckt
Krankheitsbild:
soziale Phobie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 6 wochen in dem Haus Luftschloss auf der Gruppe Mistral und muss sagen das mich der Aufenthalt psychisch eher weiter runtergezogen hat, ich war in Wangen wegen sozialer phobie und abnehmen, also mit dem abnehmen hat es relativ gut geklappt ich habe 8 kilo abgenommen, nur mit dem anderen problem wegen dem ich dort war gab es große schwierigkeiten. Denn auf der Gruppe Mistral gab es sehr große alters unterschiede und es litten ein paar an ADS oder ADHS. Ich bin ein Mensch der es nicht leiden kann wenn es zum beispiel am Esstisch sehr laut ist oder sonst wenn irgendwie rumgeschrien wird da werde ich wahnsinnig, und das war leider in den ganzen 6 wochen der Fall. Und das ganze "Asoziale" verhalten der anderen jugendlichen (zumindest ein paar davon) fand ich echt schrecklich. Auch die Schule fand ich nicht wirklich toll. Es gab zwar ein paar witzige Momente, aber alles in allem fand ich die Reha bescheiden und nicht weiter empfehlbar, für leute die das gleiche oder ähnliche problem haben wie ich. BTW: das einzig gute in der Reha war die Heiße Schokolade aus dem Kaffeeautomaten an der Pforte. ;)

Insgesamt sehr zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte und Schwestern
Kontra:
gedrängtes Programm
Krankheitsbild:
Asthma und Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 5 Jahre alten Tochter in der Klinik wegen Neurodermitis und Asthma. Ich kann nichts schlechtes sagen. Alle waren sehr hilfsbereit und freundlich. Wir beide haben viel gelernt und das Asthma ist ganz neu mit Medikamenten behandelt worden. Auch die Haut hat sich sehr gebessert und wir haben viele Tips und Anregungen zur Pflege bekommen.
Insgesamt war es eine lehhreiche Zeit und das Programm war sehr gedrängt. Manchmal wäre es schön gewesen, etwas mehr freie Zeit zu haben.
Auch das Essen war abwechslungreich und gut. Ich verstehe die vielen Kritiken nicht. Im Speisesaal war es nur etwas laut und viel Trubel.

Zu wenig....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Nach mehrmaligen Beschwerden wurde mir im persönlichen Gespräch das Krankheitsbild sowie alles was dazu gehört ausführlich erklärt. Ohne dieses Drängen wäre vermutlich nicht viel nennenswertes in diesen 4 Wochen geschehen)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Unterbringung, Essen
Kontra:
Nicht genügend Infos/Betreuung
Krankheitsbild:
rezidiv. Bronch. und Pseudokrupp
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik bzw. die Gebäude der Kinderreha sind als modern, sauber und kinderfreundlich zu bezeichnen.
Leider fielen ca. 50% aller Schulungen für mich als Mutter aus. Somit konnte ich wenige neue Information zum Krankheitsbild meiner Tochter mit nach Hause nehmen. Auch das Angebot für mein Kind war eher mäßig. Auf mehrfaches Drängen haben jedoch die behandelnden Ärzte durch Einzelgespräche versucht, die "Infolücken" zu schließen. Man kann sagen, alle waren stets bemüht :-)
Im Großen und Ganzen konnte man unseren Aufenhalt eher als Urlaub als als Reha bezeichnen. Das mag einigen Patienten und ihren Angehörigen entgegenkommen, mir war das jedoch zu wenig.

Empfehlungswert!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
nette Ärzte und Schwestern
Kontra:
längere Wartezeiten bei Lufu
Krankheitsbild:
Atemwegserkrankungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter war wegen rezidivierende Atemwegsinfekte Ende April stationär in der Kinderklinik in Wangen. Das Personal war ausnahmslos freundlich und hilfreich. Die Untersuchungen zwecks einer Diagnose waren vielfältig und gründlich. Der kern des Problems wurde nicht gefunden aber doch den entscheidenden Hinweis das ein paar Monate später zur richtigen Diagnose geführt hat. Meiner Tochter geht es jetzt immer besser. Danke!

Einfach Spitze

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Würde sofort wieder hinfahren)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alle sehr sehr nett.
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War bereits öfter auf Reha,aber so eine Klinik hatte ich noch nicht.
Super schöne RehaKlinik,kann man nur Empfehlen.
Ist dort wie ein kleines Dorf,der 1. Eindruck täuscht nicht.
Sie machen alles möglich,selbst die Essenswünsche.Wo dass in so einer grossen Einrichtung nicht leicht ist.
Dass Personal egal in welchem Bereich ist Spitze.
Haben uns die 4 Wochen Sa... wohl gefühlt.
Man kann nichts negatives sagen.

2 Kommentare

huschel am 03.02.2013

Na AIDA Vita da scheint sich ja endlich was getan zu haben. Aber Vertrauen habe ich und mein Kind darin keins mehr. Der Kampf von war lang und hart-Behinderung von fast 80%- nur durch diese Klinik, nee.Habe alles gute für Euch petzi66

  • Alle Kommentare anzeigen

Fachkompetenz

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
rund um zufrieden
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren für drei Tage sationär in der Fachklinik. Es wurde durch eine Bronchoskopie und Ph-metrie abgeklärt, was hinter der unklaren Lungenfunktion meines Sohnes steckt. Wir haben uns sehr wohlgefühlt und wurden bestens betreut. Wir sind so zufrieden, dass wir in Zukunft auch Wangen als ambulente Betreuung wählten. Ich kann nur empfehlen, bei unklarem Befund die Möglichkeiten und Kompetenzen der Fachklink in Anspruch zu nehmen. Das Personal ist sehr freundlich und bemüht. Jederzeit wieder.

Für ADS nur bedingt geeignet

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gute Betreuer, schöne Anlage
Kontra:
keine wirkliche ADS Therapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn war letztes Jahr in Wangen. Ihm hat es sehr gut gefallen. Vielleicht habe ich als Mutter zu viel erwartet, denn ich bin wirklich enttäuscht. Ich bin davon ausgegangen, dass mein Sohn beim Klinikaufenthalt Psychologentermine hat und gezielt an der Problematik ADS und allen damit verbundenen Begleiterscheinungen arbeitet. Einzeltherapien hab es gar nicht und wenn ich den Ausführungen meines Sohnes glauben kann, konnte er sich gut über Regeln hinwegsetzen, ohne das dies aufgefallen ist. Ich hatte gehofft, dass es in den Wochen Reha möglich ist, dass er lernt, sich zu strukturieren und vor Allem die Notwendigkeit von Strukturen erkennt. Er hatte eine schöne Zeit in Wangen und ich konnte mich in der Zeit ausruhen, doch leider muss ich sagen, dass der Aufenthalt nicht wirklich erfolgreich war.

1 Kommentar

Nelli44 am 31.07.2012

Ich kann dem ganzen nur Zustimmen. Keine Grenzsetzung und keine Einzelgespräche. Mein Sohn ist gerade aktuell dort. Er hält es zwar aus, fühlt sich aber nicht so wohl dort. Eigenentlich soll er abnehmen, habe aber den Eindruck, dass es nur eine Randerscheinung ist. ADHS steht im Vordergrund und es läuft auf Medikamente hinaus. Hatte auch ganz andere Erwartungen und bin enttäuscht. Wir können uns im Moment erholen und Kraft schöpfen, dass ist Positiv. Hatte auch auf Struktur und Umdenken in Bezug auf Essverhalten gehofft. Wird sich wohl nicht erfüllen.

Nur noch Wangen!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Bemühungen des gesamten Personals, Klinikausstattung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von April bis Ende Mai, also sechs Wochen in eine Kind-Eltern Rehabilitation mit meinen drei Kindern (5, 3, in der Reha 1 geworden) in Wangen.
Uns hat es hier ausgesprochen gut gefallen.
Ich fang mal bei den Zimmern an: Wir hatten zwei geräumige Schlafzimmer mit Verbindungstür, modern und hell eingerichtet, und vorallem sauber.
Das Frühstück war jeden Morgen liebevolle zubereitet, wenn etwas fehlte, wurde es gelich nachgereicht.
Jeden Mittag konnten wir zwischen drei Menüs wählen, wo hat man das schon. Ich habe noch nie so gutes Großküchenessen zu mir genommen. Ein Dankeschön nochmals an die Frühstücksdamen, das Caferteria-Personal und das Küchenteam.
Aber jetzt zu dem eigentlich Wichtigem: Die pflegeriche und medizinische Versorgung. Liebevoll und einfühlsames Pflege- und Ärzteteam, engmaschige medizinische Untersuchungen, immer ein offenes Ohr.
Ich habe hier einige wichtige Erkenntnisse bezüglich der Erkrankungen meiner beiden großen Kinder gewonnen.
Alles in allem sind hier alle sehr bemüht, es den Patienten und Eltern so angenehm wie möglich zu machen. Und das gelingt absolut.
Ich habe z.B. beim Mittagessen immer eine Praktikantin/Praktikanten zur Unterstützung an meiner Seite gehabt. Einfach toll!
Ach das hätte ich fast vergessen: Auf dem Klinikgelände sind mehrere tolle Spielplätze, die auch nach sechs Wochen noch nicht ihren Reiz für die Kinder verloren hatten.
Schöne Grüße und weiter so.

Ein sehr nettes und freundliche Personal inclusive Behandlung!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Es war wunderschön und sehr lehrreich über die Diagnose!!
Kontra:
Die KH-Information im dazugehörigen Krankenhaus könnte etwas hilfsbereiter sein!!!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter und ich wurden nach Wangen geschickt weger Spastischer Bronchitis, wo sich rausstellte das sie Asthma hat. Wir sind sehr freundlich behandelt worden! Es wurde uns in jeder Situation sehr freundlich weiter geholfen. Klar gibt es ein paar Mamis die meinen die sind da in einem Hotel wo es deluxe Essen gibt oder eine Wunderklinik die das Kind wieder gesund völlig Gesund macht....das ist leider nicht so! Aber wenn man freundlich und nett um etwas bittet oder nachfragt wird einem ohne weiters geholfen wo sie nur können.....meine Tochter wollte garnicht mehr heim da es Ihr da sehr gut ging und sie auch super behandelt wurde...Wir bekamen viele Tipps, wie wir zuhause weiter machen sollen. damit es eine Linderung gibt...

Rehaaufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Nette Angestellte,
Kontra:
Medizinische Beratung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 4jährigen Tochter in Wangen und muss sagen, dass es chaotische 4 Wochen waren. Man hatte das Gefühl, dass man automatisch eine Verlängerung angeboten bekommt und wenn man die dann ablehnt, wird schon etwas eigenartig darauf reagiert und versucht, dass man die 2 Wochen länger bleibt.
Die Klinik ist wunderschön gelegen, aber wenn man wie wir ohne Auto kommt, ist es wirklich am Ende der Welt.
Die Zimmer waren okay, auch das 3x wöchentlich geputzt wurde war ausreichend. Kleineren Dreck konnte man ja selber wegmachen. Essen war okay, große Auswahl und was wirklich super war, es hat sich nicht ein Gericht in den 4 Wochen wiederholt.
Meine Tochter hat Neurodermitis und ich war wirklich sehr enttäuscht. Ich habe mehr Schulungen gehabt als mein Kind. Der Kindergarten war in meinen Augen nicht geeignet für Kinder, die etwas sensibler sind. Ein Kind aus der Gruppe wurde gesagt "Deine Mama kommt erst wieder, wenn du aufhörst zu weinen". Das ist in meinen Augen völlig inkompetent. Wir haben 4 Wochen abgesessen und das Ergebnis war, dass die Haut schlimmer aussah als an dem Tag wo wir angekommen sind. Geholfen haben uns einzig und allein die Wickel. Alles war sehr auf Asthma und Bronchitis ausgelegt und man hatte das Gefühl, dass die Neurodermitis so nebenbei behandelt wurde, denn was hat die Atemfrühgymnastik bitte mit der Hauterkrankung meines Kindes zu tun.
Für uns war es ein großer Fehler dort hinzufahren und ich habe eins gelernt... nie wieder eine Reha. Wir kämpfen jetzt noch mit den Folgen und sind wieder beim Kortison angelangt, was wir seit bestimmt einem 3/4 Jahr nicht mehr benutzen mussten. Sehr enttäuschend.

2 Kommentare

Alemaxi am 16.11.2012

Ich war im November mit meinem Sohn in der der Klinik wegen Neurodermitis und war sehr zufrieden.Mein Sohn ist erst 1 Jahr alt und so ist mir klar , dass ich die Schulungen besuchen muss. Die Schwestern und Ärzte hatten viel zu tun dennoch wurden meine Fragen stets beantwortet manchmal musste ich warten. Aber das ist doch kein Problem! Man ist gut versorgt, lernt viel, kann sich erholen was will man mehr?

  • Alle Kommentare anzeigen

Die beste Klinik in der ich jeh gearbeitet habe

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Ich war Praktikantin im Pädagogischem Bereich und kann nur positives über die Klinik sagen die Mitarbeiter geben wirklich alles für die Kinder und Jugendlichen, der Umgang ist sehr liebevoll und es wird auf alle Probleme individuell eingegangen .
Was die Klinik wohl am meisten von vielen anderen Kliniken unterscheidet ist das den Kindern nicht mengen von Medikamenten verabreicht werden, auch wenn das arbeiten dadurch erleichtert werden könnte sonder das ziel es ist das beste für das Kind zu finden und die Medikation so niedrig wie nur möglich zu halten.
Die Kommunikation zwischen den verschiedenen Bereichen (Betreuer/Ärzte/Psychologen...) ist sehr gut und alle ziehen gemeinsam an einem Strang.

Sollen meine Kinder irgendwann einmal einen Rehabesuch machen müssen werde ich mih dafür einsetzen das sie in diese Klink kommen.

Fals jemand darauf wert legt , die Umgebung ist wunderschön und läd zum entspannen ein und das essen ist gut.

Gelungene Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es war einfach eine wunderbare Zeit in Wangen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetentes Personal)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Gruppe/ Betreuer
Kontra:
nichts
Erfahrungsbericht:

Ich war anfangs sehr skeptisch, doch meine Zweifel verflogen sehr schnell (hier ein Dankeschön an die Gruppe und die Betreuer). Die Atmosphäre auf unserer Gruppe (MISTRAL) war stets aufmunternd und von Humor geprägt.

Wenn man Probleme oder Fragen hatte, konnte man sich stets an die (sehr netten) Betreuer wenden. Falls diese beschäftigt waren, war die Gruppe stets hilfsbereit. Mir persönlich tat das Zusammenleben mit vielen anderen Jugendlichen (und neuen Freunden) sehr gut.

Ich war ursprünglich aufgrund von psychosommatischen Bauchschmerzen in der Klinik, doch da diese schnell verflogen, wurde es zu meinem größten Problem, MISTRAL zu verlassen.

Selbst wenn ich einen weniger ordentlichen Zimmernachbarn hatte, muss ich sagen, dass abgesehen von mehreren seiner Socken, welche auf dem Boden schön verstreut waren,die Zimmer stets in einem sehr gepflegten Zustand waren. Selbst wenn ich bei der Nahrungsaufnahme doch eher der "wählerische Typ" bin, fand ich stets etwas Essbares (wenn gar nur den Salat oder die Nudeln). Die anderen jedoch fanden das Essen in Ordnung (bis gut).

Im Moment habe ich keine Beschwerden mehr und kann wieder regelmäßig in die Schule.
Ich bedanke mich noch einmal für die tolle Zeit!!!!

1 Kommentar

maria2877 am 24.04.2013

Ich war auf der gleichen gruppe und dort ist es wunderschön. Ja mein proplem wurde es dan auch MISTRAL zuverlassen. Ich habe in Wangen viele neue freunde kennen gelernt es war einfach unbeschreiblich schön.

Wir haben uns sehr wohl gefühlt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Nette Leute
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War mit meiner Tochter im Mutter-Kind-Bereich. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Die Zimmer waren geräumig und nett bzw. kindgerecht eingerichtet. Bad mit Dusche,kl. Kühlschrank, kl. Fernseher, Garderobe, Wäschekorb, Schaufel/Besen für den kleinen eigenen Dreck. Man konnte Wäsche waschen, Trockner benutzen, genügend Wäscheständer, Bügelbrett, Bügeleisen.
Ups .... das hört sich ja nach Arbeit an. Dafür bekam man aber lecker Frühstück, viel Auswahl an Mittagessen und Abendessen. Natürlich haben nicht nur die Kinder etwas über ihre Krankheit gelernt, die Mütter/Papas hatten auch Schulungen.
Der Außenbereich läd zum Spielen ein, Spielmöglichkeiten bei Regenwetter sind etwas Mau. Meiner Tochter hat der Aufenthalt sehr viel Freude bereitet, es gibt immer Kinder, die für Freundschaften offen sind. Auch ich als Mama habe viele nette Leute getroffen. Natürlich gibt es immer mal "Exoten", die sich für etwas Besseres halten, die können einen dann nur leid tun. Aber immer daran denken: Es handelt sich hier um eine Reha und nicht um einen Urlaub. Naja, zwischendurch mal einen Ausflug an den Bodensee oder in die Berge (alles prima mit dem Auto zu erreichen), das ist dann doch wie Urlaub.

Angehöriger eines Patienten mit ADHS

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Manchmal Kaotisch)
Pro:
Frau Bader sie hat mir sehr geholfen
Kontra:
den Krach in der Cafeteria
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn von Januar bis März für 6 Wochen in Wangen in der Kinderreha.Da mein Sohn ADHS hat.Uns wurde dort sehr geholfen ,ich als Begleitperson habe viel über die Krankheit erfahren.Die Ärtzewaren immer für einen da.es gibt nur eine sache die mich gestört hat,und das war ,das manche Mütter (Begleitpersonen )wohl gedacht haben sie sind hir im Hotel,den diese haben nicht mal auf ihre Kinder geachtet .Diese kinder ranten durch die Cafeteria und machten selbstbedinung obwohl überall dranstand für Kinder keine Selbstbedinung.Aber alles in allem würde ich jederzeit dort wieder hinfahren.

Rückenstärkung für den Kampf gegen die Krankheit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es ist keine "Massenabfertigung")
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klare Ansage über machbares.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es gab bei Bedarf immer Hilfestellungen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Es werden immer kleine Ziele gesteckt, die auch erreichbar sind.
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik ist man nicht nur ein Fall, sondern ein Mensch, der durch seine Krankheit mit Problemen konfrontiert wird. Uns wurde hier bewusst gemacht, wie wir trotzdem ein positives Leben führen können. Für diese "Rückenstärkung" sind wir sehr dankbar, vor allem auch aufgrund den Erfahrungen, die wir mit anderen Ärzten und auch Schulpersonal gemacht haben. Immer kam nur "stellen sie sich nicht so an" oder nur ein herablassendes Lächeln bei dem Schildern der Symptome und Problemen. Meine Tochter hatte sich aufgegeben. Auf ein solches Leben hatte sie keine Lust.
Nach der Reha ist sie wie ausgewechselt. Sie kann sich für viele Sachen wieder begeistern und gewinnt dadurch Kraft, gegen ihre Krankheit anzukämpfen.

Fachkliniken Wangen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn war bis zum 13.02.2012 6 Wochen in Kur dort.
Unserem Sohn hat es sehr gut gefallen dort,auch ds Essen hat ihm geschmeckt.Auch die Angebote für die Kinder waren unserer Meinung nach auch sehr gut.
Die Ansprechpartner waren sehr nett gewesen und hat man auch telefonisch gut erreicht.
Die Klinik kann man wirklich nur weiter empfehlen !!

Fam S. aus der nähe von Pforzheim

ich fands gut

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Betreuer, Ärztin
Kontra:
manche die keinen Bock hatten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember bis zum Januar zur Kur in Wangen wegen Asthma und Adipositas.
Am Anfang war es schon ein wenig komisch weil ich nicht so recht wußte, was da auf mich zukommt und wie das ganze so abläuft.
Nach ein paar Tagen kannt man aber schon viele Leute und man merkt, dass sich die Betreuer mit seinen Problemen auseinandersetzen. Tags geht man zuerst in die Schule (ja, ganz richtig, da gibts eine richtige Schule) und dazwischen und Mittags hat man denn Termine in der Medizin oder Schulung.
Ich habe komplett neue Asthmamedikamente bekommen und ich merkte sehr schnell, dass ich besser Luft bekomme.
Das mit dem Gewicht war nicht so einfach weil es halt nicht so schnell geht. Viele hier meinen, dass man einfach eine Diät machen soll, aber durch die Kur hab ich gelernt, dass es nicht nur am Essen liegt, sondern an vielen anderen Dingen die ich in Gesprächen und Schulungen erfahren habe.
Ob das alles so klappt oder nicht zeigt sich erst zu Hause. Bei mir klppt es bisher, ich habe zu Hause nochmal über 3 Kilo abgenommen, da ich jetzt ach wieder Sport machen kann.
Die Betreuer und die Ärztin auf der Gruppe Scirocco haben mich auch super unterstützt.
Aber an alle die auch zur Kur gehen: ihr müsst schon mitmachen. Von alleine geht gar nix.

Adipositas

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
da ich 18 war konnte ich länge auf bleiben
Kontra:
viele kleine kinder auf meiner gruppe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.12-23.01. 2011/2012 in der Fachklinik in Wangen. Ich war in der Gruppe Scirocco, mir hat es so garnicht gefallen, die Betreuer kümmerten sich nicht oft um uns. Ich bin froh wieder zu Hause zu sein. ich habe nur 3,4 kilo abgenommen, das essen war irgendwie garnicht für abnehmer, wer auch schonmal in der klinik war kann mir ja privat eine nachricht hinterlassen wie ihr es fandet.

EINFACH NUR GENIAL!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Hat viel zu lange gedauert ..)
Pro:
Klinikgelände, Theraphieansätze, Betreuer
Kontra:
Verwaltungsabläufe...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 09.11 bis zum 24.12.2011 in der Kinderreha in Wangen aufgrund von starker Adipositas sowie einigen Psychosomatischen Problemen (Haus Luftschloss - Gruppe Mistral).

Ich ging mit einigen Vorurteilen dort hin. Direkt angekommen war ich erstmal überrascht, das Klinikgelände war riesig und auch das Haus Luftschloss war sehr groß. In der Gruppe begrüßten mich direkt die Jugendlichen, die dort schon länger waren und auch die Betreuer, die an diesem Tag Dienst hatten, waren so unbeschreiblich nett. Im Aufnahmegespräch werden dann einzelheiten für deine Theraphie besprochen.
Die Zimmer sind ganz normal eingerichtet, Betten, Nachtschrank, Nasszelle und so weiter.
Jugendliche, die ohne ihre Eltern dort sind, können wirklich von Glück sprechen. Ich verspreche euch, egal, woher ihr kommt, wie ihr ausseht oder warum ihr da seid, es wird einfach die beste und vorallem schönste Zeit eures Lebens. Diese ganzen Leute die dort sind, die Betreuer, die Schule, einfach alles trägt dazu bei dass die Zeit toll wird..

Habe in 6 Wochen 11,5 kg abgenommen und nehme zuhause noch immer ab ;))

Ps - wer dort hinfährt in geraumer Zeit bitte bei mir melden Zwecks Grüßen an bestimmte Betreuer.

Also, Viel Spaß in Wangen!

1 Kommentar

NataschaL am 24.01.2012

ich bin momentan auch da , gruppe mistral

Bei multipler Neurodermitis + Asthma sehr hilfreich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute medizinische Versorgung-Diagnostik
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr gute Behandlung des Kindes bei sehr schwerer Form von Neurodermitis, Asthma, Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten. Gute Beratung bzgl. Pflege und Diagnostik. Eingehen auf persönliche Dispositionen des Kindes. Uns hat es sehr geholfen und wir waren mit der multiplen Erkrankung unseres Kindes in den besten Händen.
Pflegepersonal ist sehr verständig auf Kind wie Mutter eingegangen, psychische Nöte wurden gesehen und gemeinsam angegangen. Sehr sensibel auf kindliche Reaktionen reagiert, gute Beratung.
Zimmer war schön, Essen o.k. nur Speisesaal zu groß (etwas laut). Schöne Lage, für uns sehr gute medizinische, pädagogische und psychologische Betreuung. Sehr informativer Abschlussbericht. Gute Beratung bzgl. Ernährung

Sehr zu empfehlen!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Beim Essen enorm laut.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,wir kommen frisch aus der Kinderreha in Wangen.Mein Sohn hat Bronhialasma und meine Tochter war als Begleitkind mit.Wir waren vom 25.Oktober 2011-23.November.2011 dort.Im ganzuen war ich mit dem Aufenthalt sehr zufrieden.Das einzigste was ich nicht so berauschend fand war das die Kinder die Erkältet waren trotzdem im Kindergarten und in der Schule sich weiter aufhalten durften.So kahm es das wir alle drei krank waren,und die meißten anwesenden auch.Die Erzieherinen waren im grunde ganz nett,bis auf eine die mir sehr sehr unsympatisch war.Die Schule war fur meine Tochter ein Paradies.Sie fands toll!Das Essen war super lecker.Manche Mütter und Kinder hingegen gingen garnicht.Ich hatte teilweise einen Schock.Ich würde die Klinik weiteremfehlen,nur nicht für Adipositas Patienten.Die Auswahl zu Essen ist riesen groß und die Schleckereien auch.

Kinderreha :-)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke Fr. Hilsenbeck!!)
Pro:
Personal und Klinikalltag
Kontra:
Ruhezeiten sind kaum gewährleistet
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Moin! Ich war mit meinem Kind (3Jahre) zur psychosomatischen Kinderreha in Wangen. (Juli/ August 2011).
Das Klinikgelände ist sehr kinderfreundlich, überall draußen gibt es viele Spielmöglichkeiten.
Im Haus gibt es leider nur wenig davon, wenn das Wetter mal sehr schlecht ist. Da könnte man sich vielleicht noch mal was Neues einfallen lassen!
Die Zimmer sind sehr nett eingerichtet, mit 1 Kind reicht der Platz auch völlig aus. Es wird 3 mal die Woche gereinigt, für zwischendurch stehen Reinigungsgeräte zur Verfügung.
Den Müll trennt man selbst und entsorgt ihn auch, was ich nicht schlimm fand, im Gegensatz zu vielen Anderen. Schließlich macht man das zu Hause auch.
Das Essen ist wirklich zu empfehlen! Frühstück nimmt man im Haus ein, reichlich Buffetauswahl. Das Mittag und Abendbrot in der Cafeteria. Mittags kann man aus 3 Menüs wählen und diese auch noch individuell zusammenstellen. In den 6 Wochen gab es auch 2 Gesprächsrunden mit dem Küchenchef, um etwaige Probleme anzusprechen. Man ist für jegliches Feedback dankbar.
Nun zum Wichtigsten- der Therapie! Mein Kind wurde in der Tigergruppe betreut, Gruppen sind sehr klein, so das eine individuelle Betreuung gewährleistet ist. Danke Frau Mahler, mein Kind hat sich sehr wohl bei Ihnen gefühlt!
Therapien waren auf das Kind angepasst, wurden bei Bedarf überarbeitet!
Das Negative an diesem Aufenthalt ist eher auf das Verhalten einiger Eltern zurückzuführen. Leider gibt es doch einige, die denken, dies sei ein Feriencamp. Kümmern sich eher um sich selbst, als um ihre Kinder. Ruhezeiten, gerade über Mittag sind so gut wie gar nicht gewährleistet.
Es fehlt abends ein Betreuer im Haus, der als Ansprechpartner für Probleme dient. Wie sagt man so schön: "Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch".
Wir haben uns hier gut erholt und haben viele Ideen und Therapieansätze mit nach Hause genommen.
Danke an alle Mitarbeiter für die schöne Zeit!

neuankömmlinge in wangen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

hallo!fahre mit meiner tochter am 4.10. nach wangen!fährt in der zeit noch jemand da hin? machen eine kindeensmittelr reha wegen lebensmittelallergien und neurodermites! falls ihr auch in der zeit fahrt meldet euch mal!

Sehr zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr feundliches Personal
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Behandlung des Klinikpersonals war vor der Lungen-OP und auch danach einwandfrei. Alle sehr freundlich und zuvorkommend. Es gibt nichts zu beanstanden. Sogar das Essen war hervorragend!

war ne coole zeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Erfahrungsbericht:

ich selber war dieses jahr in den FAchkliniken wegen Adipositas. Ich fand es SEHR SEHR schön :) Die schulungen waren sehr verständlich und gut abnehmen kann man dort auch :) die zimmer sind gaz normal ausgestattet. Bett tisch geräumiges bad. Nachteil war das man die fenster nur mit erlaubnis eines Betreuers aufmachen durfte :( Die Betreuer hatten für jede Probleme ein offenes ohr und haben sich sofort darum gekümmert :) In den verschiedenen gruppen findet man viele neue freunde, mit denene man die paar wochen sehr sehr gut übersteht.
Fazit: ich würde sofort wieder hinfahren :)

Wangen, eine tolle Adresse!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes Pflegepersonal,nette Ärztin
Kontra:
-
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn 6 Wochen wegen Asthma und ADHS in Wangen. Wir wurden gleich am ersten Tag sehr nett empfangen und bekamen nach einer kurzen Hausführung unseren Zimmerschlüssel. Unser Zimmer war sehr gemütlich eingerichtet, es gab sehr viel Stauraum für unsere Sachen und einen kleinen Kühlschrank. Das Frühstücksbüffet, sowie das Essen in der Cafeteria war immer sehr reichhaltig und gut. Mittags konnte man aus 3 Gerichten wählen und diese noch nach Vorlieben selbst zusammen stellen.
Das gesamte Ärzteteam, sowie Pflegepersonal und Erzieher waren sets für einem da.
Man hatte immer ein offenes Ohr, wenn es mal Probleme gab.
Ein Dank auch an die fleißigen Hauselfen, die stets ein Lächeln auf den Lippen hatten. Zum Schluß die Schulungen waren super, wir konnten sehr viel Wissen mit nach Hause nehmen.

Nie wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2006   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Klinikschule
Kontra:
alles andere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit zwei Kindern zur Reha, 1 ADSH und 1 Mukoviszidose.
Der Aufenthalt war eine Katastrophe.
Angefangen bei der Aufnahme jedes meiner Kinder erhielt eine Wärmflasche (OK), Fieberthermometer(auch OK) und ein Asthmaspray (Häää!) auf meine Frage warum? bekam ich als Antwort: naja jeder kann ja mal Atemnot bekommen. Aha!?
Auf die Frage nach der Desinfektion des Inhaliergerätes wurde mir ein verkalkter Vaporisator zur verfügung gestellt.
Unser Gespräch mit dem Ernährungsberater war ca. 5 Tage später wo ich mir die Frage erlaubte ob es korrekt sei das Mukoviszidose Patienten keine Zwischenmahlzeiten und nur Wasser zu trinken bekommen. Antwort: "ja wissen sie den das nicht, er bekommt Saft, und drei Z.-mahlzeiten.
Aber woher sollte ich das denn wissen?
Nach einer Woche kamen endlich die Medikamente für meinen Sohn (zum Glück hat ich welche mitgenommen) mit einem vorwursvollen Blick und den Kommentar "wissen sie was das Kostet?" ähm ja das weiß ich!
Das Essen naja es ist sicherlich geschmackssache unser "Geschmack" war es nicht wir mögen z.B. kein gefrorenes Brot.
Das könnte noch ewig so weiter gehen, einfach unmöglich!
Was gibt es Positives zu berichten:mhh komischerweise hat meinen Kinder die Klinikschule am besten gefallen.

1 Kommentar

azizi1081 am 17.08.2011

Hallo bibi33,
wieso schreibt man eine Bewertung, wenn man vor 5 Jahren dort war?!
Ich bin gerade hier in der Fachklinik und kann das alles überhaupt nicht bestätigen...traurig, dass dadurch einige wieder verunsichert werden...

Einfach toll!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010/2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Frau Wolff
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,war als Begleitperson mit meinen 3 kindern über Sylvester bis zum Februar dort.Wir haben Asthma,Neurodemitis,Adipositas,und ADS.Unsere Kleine 4 Jahre,hatte so schlimm Neurodermitis,daß es die ganze Familie belastet hat,und ihr Asthma war einfach nur schlimm.Und endlich hat man uns geholfen,es hatte immer jemand Zeit,die Ärztin war super nett,und ja ,es war sehr stressig da ich wirklich wahnsinnig viele Schulungen hatte,zum Werken gehen konnte ich gar nicht,manch andere Mutti hat dafür Schulungen geschwänzt,aber mir war das nicht wichtig nach 10Tagen ist meine Kleine das 1ste Mal gerannt,weil sie endlich gut eingestellt ist.Das war wie ein Wunder für mich.Ich habe alles so weiter gemacht,fett feuchte Wickel,Kalibäder,eincremen und Atemgymnastik,jetzt ein halbes jahr später geht es meiner Tochter gut,sie hat wieder Selbstbewußtsein und die Haut heilt langsam aber sie heilt.Mein Sohn hat 8 kilo abgenommen,da wir alle mitmachen und selbst auch abnehmen.Reha ist immer Arbeit und kein Urlaub,aber wenn man möchte das es seinem Kind gut geht sollte man hier hin gehen.Wir waren sogar während des Umbaus hier und mußten nach 4 Wochen in andere Zimmer ziehen,was aber auch nicht schlimm war.Das Essen fanden wir alle toll,jeden Tag aus 3 Menüs auswählen und unterschiedlich kombinieren hat schon was.Es gab immer Salate dazu,einfach super.Die Hauswirtschaftsfrauen waren total lieb und hatten immer ein nettes Wort und ein Lächeln .für die Kinder.Die Zimmer waren toll,und in den Betten konnten wir auch gut schlafen.Man kann sich Schlitten,Kinderwägen uvm.ausleihen und der große Spielplatz ist traumhaft.Die Betreuer sind absolut nett,Die Psychologin auch,man wird in alles mit einbezogen.Der Sport für Kinder ist toll,meine Tochter 7Jahre kann jetzt schwimmen,meine 3 wollten am liebsten dort bleiben.Habe hier viel gelernt und uns geht es endlich einfach nur gut,wenn ich irgendetwas brauche wie den Namen der Wickel kann ich auch heute noch anrufen
Vielen Dank für alles liebe Grüße

Vielen Dank für den tollen Aufenthalt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Nettes Team,super Schulungen!
Kontra:
Gibt es nichts!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,mein Sohn(10) war mit mir vom 17.5-28.6. in der Fachklinik in Wangen.Wir sind rund um zu frieden!Wir waren wegen einem psychosomatischen Problem da,und leider hat es recht lange gedauert,bis man eine Idee hatte,warum mein Sohn so tickt,wie er tickt,aber das findet man in solchen Fällen nun mal nicht von Heute auf Morgen heraus.Am besten gefiel mir der Satz gleich am ersten Tag:Sie sind hier in Reha und nicht in einer Kur oder im Urlaub!Ich muss sagen der Satz ist echt treffend,nur leider vergessen immer wieder Begleiteltern diese Tatsache!Man ist als Eltern nicht da um sich bespaßen zu lassen und auch nicht in einem 5-Sterne-Hotel,sondern um etwas über sein Kind zu lernen und sich auch mal anhören zu müssen,was einem in der Erziehung und im Umgang mit seinem Kind nicht so gut gelingt!Wer das nicht ertragen kann,hat in einer Reha oder sonstigen Therapie nichts zu suchen,denn er hält andere nur vom lernen ab!Leid tuen mir dabei nur die Kinder!
Zum Haus:
Bei Regenwetter ist alles unterirdisch zu erreichen.Die Zimmer sind wirklich zum Wohlfühlen! Die Matratzen sind für manchen zwar etwas hart,aber man kann drauf schlafen!Alles wird von den "guten Hausgeistern" schön sauber gehalten,3 mal in der Woche werden die Zimmer gewischt,und diese richten auch jeden Morgen das Frühstücksbuffet aus.Lecker!!Die Auswahl habe ich zu Hause nicht!
Zu den Betreuern:
Nette Betreuer begegnen einem den ganzen Tag überall auf dem Gelände,sie gehen super mit den Kindern um,so wie man es sich eigendlich wünscht,denn sie sind für die Kinder da!
Zu den Ärzten/Therapeuten/Psychologen:
Eine Ärztin im Haus ist nicht ganz so geschickt in der Wortwahl in Anwesenheit größerer Kinder,doch ansonsten kann ich allen nur ein Lob aussprechen!Aufmerkam,nett und auch kompetent!Leider fehlt ein Ansprechpartner Abends/Nachts direkt im Haus.Kinderklinik ist da.
Freizeit:
Buggy,Sandspielzeug,Kindersitz,Tischtennisschläger,Spiele für Regenwetter und,und,alles ist zum Ausleihen vorhanden!
Danke!!!

2 Kommentare

andrea22 am 17.07.2011

Hallo,
es ist super hier so viel positives über die Klinik zu lesen.
Ich war sowohl zur Kinder-Reha also auch schon zur Mutter-Kind-Kur, es ist ein sehr großer Unterschied über den sollte man sich bewusst sein.
Wie sind denn die Zimmer ausgestattet, oder die Häuser in denen man untergebracht ist?
Ich finde es sehr schade, dass es kein Gästebuch von der Klinik direkt gibt, so wüsste man schon wer kommt und sich austauschen.
Wird für die Begleitpersonen irgendetwas angeboten, oder muss ich mich mit Bücher eindecken? ;o)
Im Prospekt das ich erhalten habe steht, dass nur einmal in der Woche, oder am Wochenende das Schwimmbad für Begleitpersonen geöffnet ist, stimmt das?
Es gibt noch so viele Fragen, aber in 3 Wochen werde ich schlauer sein, da geht es los.

Wer fährt denn ab dem 9. August nach Wangen zur Kinderreha?

Gruß
Andrea

  • Alle Kommentare anzeigen

Eine schöne Zeit.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alle sehr nett
Kontra:
Zu wenig Rückmeldungungen von Ergotherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 9jährigen Tochter im Feb.zur Reha,wegen
ADHS. Mir ist bewusst, das diese Krankheit nicht einfach mal in
einer 4-6 wöchigen Reha kuriert werden kann. Leider bemängelten dieses viele Angehörige. Diese Krankheit wird uns durch die ganze Kinder/Jugendzeit begleiten. In Wangen wurde mein Kind von Psychologen, Lehrern, Erzieher, Sportpädagogen und Ergotherapeuten beobachtet. Nach etwa 10 Tagen bekam ich die erste Rückmeldung wie sich mein Kind verhält, wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Ich bekam Tips für unseren Tagesablauf. Es wurde mir auch sehr bei der Meinungsfindung bezüglich weiterführender Schule geholfen.
Wir haben die Reha sehr genossen, es war eine schöne Zeit, die wir sonst im Alltag nicht haben. Die sehr unzufriedenen
Begleitpersonen taten mir leid, vor lauter schimpfen verpassten sie die Chance, die Zeit mit dem Kind zu nutzen
und Tips umzusetzen. Es ist eine Reha für unsere Kinder, wir
sind Begleitpersonen und sollten unsere pers. Ansprüche etwas zurückschrauben. Die Therapeuten wollen uns nicht
kritisieren, sondern Tips geben.
Das Essen war super, alles frisch, viel Bio, keine Konservierungsstoffe, jeder konnte was vom Buffet finden- und wer tgl. Trauben braucht, kann diese ja auch selbst kaufen.
Es waren alle sehr freundlich und hilfsbereit. Besonders Cafeteria und Hauswirtschaft.
Danke

N I E wieder W A N G E N !!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Schwimmen, 2 Bett Zimmer, tolle Spielplätze
Kontra:
schlechte Betreuung, wenig sinnvolle Freizeitangebote, nichts gegen Heimweh....
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn war im Mai 2011 in Wangen und er ist nach einigen Tagen wieder abgereist, da nicht nur die Ärzte sondern auch einige Pflegerinnnen sehr unkompetent sind. Ich finde auch die Nahrung, der Umgang mit Heimweh, das Gruppenprogramm und die Zusammenarbeit mit den Eltern ist dort ein ganz großer W I T Z !!! Und nur wegen der schönen Gegend brauche ich nicht dort hin, denn zu Hause haben wir es auch schön.

Ich war angenehm überrascht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier stimmt das Gesamtkonzept)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Überall nette, fröhliches Personal
Kontra:
Es wird zu wenig "durchgegriffen" wenn Mütter unverantwortlich handeln (z.b. mit spuckenden Kindern in den Frühstücksraum gehen)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn von Anfang März bis Mitte April zur Kind-Mutter-Reha im Haus Windlicht. Unser Sohn hat starke Lebensmittelallergien und allergisches Asthma / Belastungsasthma. Ich war in der Klinik mehr als zufrieden. Angefangen beim Essen (was für meinen Sohn mit den ganzen Allergien wirklich nicht leicht ist), bis zu den Angeboten. Leider wissen viele Mütter den Unterschied zwischen einer Kind-Mutter-Reha und einer Mutter-Kind-Kur nicht wirklich. Hier geht es nunmal NUR um das Kind. Aber für das Kind ist wirklich bestens gesorgt. Die Betreuung im Kindergarten ist sehr liebevoll, aber auch alle anderen Mitarbeiter - vom Sportlehrer bis zu den Küchenhelfern - sind wirklich alle sehr nett!
Medizinisch habe ich mich auch sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Ärzte kann man alles Fragen und bekommt auch gute Antworten.
Auch in der Nacht wenn man auf Station muss, weil das Kind erkrankt ist, wird man sehr freundlich empfangen und ich hatte immer ein gutes Gefühl.
Unserem Sohn geht es um 100% besser und er hat auch entwicklungstechnisch einen großen Schritt gemacht durch den ganzen Sport / Schwimmen usw.
Und als ich ein persönliches Problem bzw. Anliegen hatte, hat sich sogar der Verwaltungschef für mich Zeit genommen.
Sollten wir wieder eine Reha brauchen, werden wir auf jeden Fall versuchen, nochmal nach Wangen zu kommen!

3 Kommentare

MI. am 06.05.2011

moin gresslein,
schön eine gute bewertung zu lesen!
fahre demnächst mit meinem 3- jährigen zur reha, auch ins haus windlicht. habe natürlich eine menge fragen!
wie sind die therapien für die kleinen, sind allerdings psychosomatisch da?
wie sind die zimmer ausgestattet? gibt es auch 2- zimmer appartments? gibt es einen wlan- anschluss?
wie sieht es mit freizeitangeboten aus?
habe ja schon ordentlich bauchweh vor der reha, weil es eben seeeehr weit weg von zu haus ist! aber wenn es dem kleinen hilft!!!
vielleicht hast du ja lust, mir die fragen zu beantworten. danke und lg.mandy

  • Alle Kommentare anzeigen

Erkrankungen außer Adipositas? - Bloß nicht!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Symptomverlagerung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
-
Kontra:
zu große Inkompetenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier im Jahr 2010 für sechs Wochen wegen Anorexie und selvstverletzendem Verhalten in Behandlung und kann diese Klinik für diese Erkrankungen absolut nicht weiterempfehlen!
Die Betreuer waren größtenteils freundlich, oft nahmen sie die Patienten jedoch nicht ernst und waren zudem völlig inkompetent. Man schien mir nicht wirklich zu glauben, dass ich unter einer Essstörung leide, und was selbstverletzendes Verhalten überhaupt ist, musste ich meinem Betreuern erklären. Um mit diesem Problem überhaupt behandelt werden zu können, musste ich einen "Vertrag" abschließen: Würde ich mich selbst verletzen, müsste ich die Klinik verlassen. Dies erfuhr ich erst, als ich schon dort war, und willigte ein. Besondere Tips, wie ich mit meinen Problemen umgehen könnte, bekam ich nicht, es wurde darauf geachtet, dass ich genügend esse, aber andere Aspekte der Krankheit (verzerrtes Körperbild etc.) wurden völlig außer Acht gelassen. Ich durfte den ganzen Tag über Sport machen, so viel ich wollte, hatte keine festen Mengen an Nahrung, die ich zu mir nehmen musste, am verzerrten Körperbild wurde kaum gearbeitet - ich hatte zwar zugenommen, konnte aber meinen Körper nicht akzeptieren. Als sich meine SVV- Symptome verlagerten und ich mich anderweitig selbst verletzte, meinte die Betreuerin, der ich dies erklärte, "Solange man es nicht sieht, ist es ja nicht schlimm". Mittlerweile ist dieses andere Symptom zu einer Art Zwang geworden, und ich werde wohl wieder eine Therapie machen müssen.

Für Adipositaspatienten ist die Klinik vielleicht nicht schlecht - die meisten in meiner Gruppe waren zufrieden - aber für Menschen mit Problemen, die eher wie meine sind, ist die Fachklinik nicht zu empfehlen.

Nie wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Umgang mit anderen Patienten
Kontra:
Personal, inkompetente "psychologen",
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt 7 Wochen wegen Übergewicht im Haus Luftschloss in der Gruppe Komet zur "Kur". Ich leide schon seit längerem an Depressionen und den Begleiterscheinungen, wollte dies aber nicht dort behandeln lassen, da ich schon zu Hause eine Therapie am laufen hatte. Jetzt kann ich nur noch sagen, dass es einer meiner größten Fehler war, dort hin zugehen, da sich mein psychischer Zustand in diesen 7 Wochen um das Vielfache verschlimmert hat. Die ersten Tage ging es gut, ich nahm ab und fühlte mich dank meiner Mitpatienten, unter denen ich endlich Freunde gefunden hatte und die mich akzeptierten wohl. Bald wurde ich von meiner "therapeutin" unter Druck gesetzt, ich müsse mich auch den Betreuern (die keinerlei Zusatzausbildung für Psychische Probleme hatten) anvertrauen, sonst könne ich nicht dort bleiben. Und so fing ich eben an, von meinen Problemen zu erzählen und fühlte mich dabei schrecklich. Irgendwann leierte ich meine Geschichte nur noch runter, ohne mich irgendwie davon berühren zu lassen. Von der körperlichen Seite aus, ging es mir dort wirklcih gut und es hat mir geholfen, 9 Kilo zu verlieren, doch das geschah eben nciht nur durch Sport und gesunde Ernährung. Nach ca. einer Woche konnte ich nicht mehr essen. Mir wurde sofort schlecht und ich musste aufpassen, nicht zu erbrechen. Auch da wurde wieder Druck gemacht, wenn ich nicht essen würde, würden sie mich in die Psychatrie einweisen lassen. Das war zu der Zeit, als ich immer öfter mein (achtung, Zitat:) Innerstes nach Außen kehren musste um wieter in der Klinik bleiben zu dürfen. Nach etwa 8 Tagen konnte ich langsam wieder anfangen zu essen, fing aber wieder an, mich selbst zu verletzten. ich zeigte nach einer Woche meiner "therapeutin" meinen Unterarm und sie erschrak zwar, sagte aber nur, ich solle mir das desinfizieren lassen (ein mediziner hat mir danach gesagt, das hätte genäht gehört) und sie unterrichtete auch meine Eltern nicht davon. ansonsten ich wurde noch von meinem sportlehrer begrapscht, was ich allerdings vor meiner gruppe als eine meiner Lügen hinstellen sollte. daraufhin brach ich die kur ab und ich bitte sie: wenn ihr kind psychische Probleme hat, gehen sie nicht nach Wangen!

1 Kommentar

lotti95 am 21.04.2011

zu der sache mit dem Sportlehrer nichmal (ich hatte oben keinen Platz mehr): er fasste mich beim morgendlcihen Joggen an den Hintern, wa sich daraufhin meinem Betreuer sagte. er reagietre allerdings gar nicht. Beim Frühstück erzählte ich meiner Freundin neben mir von dem Vorfall, worauf hin der Betreuer laut wurde und sagte, ich könne doch nicht solche Gerüchte streuen und er fände das unmöglich. Für mich was damit das Theme "gegessen" und ich ahnte nichts böses,, als mich eine wietere Betreuerin danach aus dem Unterricht zu einem Gespräch holte. Auf mich warteten dann: der grapschende Soprtlehrer, eine weitere Sportlehrerin, fast alle miene Betreuer und meine "therapeutin". Man ließ mich nicht zu Wort kommen, verlangte iene Entschuldigung meinerseits, da der Sportlehrer ausdrücklich behauptete, er habe meinen Rücken berührt. ich war geschockt von den Ausmaße dieses Vorfalles (da es für mich nicht soo schlimm war) und fühlte mich extrem hilflos und von meiner "therapeutin" im Stich gelassen (da wir am Tag davor ein ganz gut verlaufenes Gespräch hatten). Miene Einwände wurden komplett ignoriert und man sagte mir, ich solle nacher beim Mittagsessen vor der ganzen Gruppe Komet erzählen, wie es wirklich war, d.h., dass ich gelogen hätte und er nur meinen Rücken gestreift hätte. Beim essen verkündete meine Betreuer dann, ich wolle der Gruppe noch etwas erzählen und ich sagte, ich habe mich wohl getäuscht und so ein schlechtes Körpergefühl, dass ich meinen Rücken nicht von meinem Gesäß unterscheiden könne. Mien betreuer wurde langsam wütend und fragte mich, ob ich denke, es wäre Absicht von dem Sportlehrer gewesen. Ich wollte nicht noch mehr Ärger und so sagte ich, ich wolle darauf nicht ehrlich antworten. Ich musste jedoch und so sagte ich JA. Mien betreuer schleppte mich sofoert zu meiner "therapeutin" und dann ging auch sie auf mich los, wie lächerlich das alle sdoch sei, dass ich doch anzeige erstatten solle und dass mir das alles sowieso überhaupt nichts bringen würde. danach schloss ich mich in mein badezimmer ein und als ich zum nächsten thermin gehen wollte kahm mir meine "therapeutin" entgegen, lächelte kalt und fragte, wie es mir geehe. ich sagte nichts, wollte nur raus und sie versperrte mir den weg und ließ mich nicht gehen. Sie trieb mich immer mehr in die Enge bis ich anfing zu schreien. an diesem tag lag ich nur noch weinend in meinem Zimmer. Ich hatte vor mienen Freunden lügen müssen. ich habe mich als angeblicher lügner hinstellen müssen, damit die Klinik ihren Ruf wart. An diesem Tag habe ich entschlossen die Kur abzubrechen.

herzlichst weiterempfohlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009-2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (überwiegend)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich persönlich würde die Re-ha weiterempfehlen, denn – obwohl ich nur wegen leichtem Adipositas da war und es schwerer als andere Abnehmer hatte- ich meine ziele doch erreicht habe (9 Wochen). Dort lernt man über seinen Körper, man wird verantwortungsbewusst, Pünktlichkeit wird verlangt, kochen wird einem beigebracht usw. ABER vor allem hat man spaß! Das essen wir d in einer Großküche gemacht, manchmal wird aber auch von der Gruppe aus gekocht, was viel spaß macht. Das essen schmeckt gut. Zum frühstück und Abendessen gibt’s meistens Brot, mittags, jeden tag außer Samstag, gibt’s Suppe, danach nudeln oder Auflauf, Lasagne, reis, Kartoffeln usw. aber immer mit Salat! Es sind (immer) 2 von einem Geschlecht in einem Zimmer. Jeder hat sein bett, sein Schrank, seinen Stuhl, seinen Wäschekorb. Den Tisch muss man sich teilen. Alles zum leben ist vorhanden. Also ich wünsche denjenigen denen meine Bewertung geholfen hat, viel glück in wangen, ihr werdet viel spaß haben!

Übergewicht/ ADHS

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter war wegenAdipositas/ADHS 6 Wochen im Haus Luftschloss ,in der Gruppe Kommet gewesen.Die Betreuer waren sehr nett,die Psychologin total inkompetent.Eine positive Veränderung gab es leider nicht .Ich würde es wirklich keinem weiter empfehlen.Die Zimmer,Essen waren OK.

Beste Erfolge in Wangen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unser Kind in guten Händen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kindgerecht)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnell und unkompliziert)
Pro:
Betreuung
Kontra:
Heimweh
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 11-jährige Tochter sollte nach Wangen zu Kur wegen der Behandlung von Adipositas. Habe mir vorher viele Erfahrungsberichte über die Klinik eingeholt, die nicht sehr positiv waren. Dazu kann ich nur eines sagen und viele betroffene Eltern beruhigen. Wir waren absolut zufrieden, hatte das Gefühl das unsere Tochter sehr gut betreut wurde, natürlich war das Heimweh schlimm für uns alle, aber die sechs Wochen gingen so schnell vorbei und dann konnten wir uns über den Erfolg freuen. Meine Tochter hat in den sechs Wochen 5 kg abgenommen und in den letzten 8 Wochen seit dem sie wieder zu Hause ist noch einmal 5 kg. Insgesamt hat sie also 10 kg abgenommen. Am meistern erfreut uns das sie sehr viel Selbstverantwortung für sich übernommen hat, sie ist ausgegliechen und Stolz. Dank der erfolgreichen Therapie in Wangen. Ich kann allen Eltern die Walburg-Zeil Klinik in Wangen sehr empfehlen. Wünsche allen Betroffenen den selben Erfolg den unsere Familie hatte!

Erfolgsversprechender Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010/2011
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (schnelle Übermittlung an Fachärzte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kompetenz der Betreuer u. Psychologen
Kontra:
schlechte Bedingungen für vegetarische Abnehmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe nun 9 Wochen Reha in der Fachklink (Luftschloss, Gruppe Mistral) hinter mir und kann nur berichten, dass ich vollauf zufrieden bin.

Der erste Eindruck war erst einmal eher negativ, da die Gruppenräumlichkeiten zunächst recht klinisch wirken. Verbringt man allerdings einige Zeit dort, gewöhnt man sich daran und fühlt sich schnell wohl.

Was die Betreuung dort betrifft, kann man sich nicht beklagen. Von morgens bis um zehn Uhr abends ist ein Betreuer anwesend, der auf freundliche und kompetente Art stets für die Belange der Patienten da ist.

In therapeutischen Kleingruppen kann mit dem gruppenzuständigen Psychologen souverän über gruppeninterne Spannungen oder Probleme einzelner Personen gesprochen werden.

Wöchentliche Reflexionen ermöglichen es dem Patienten seine Fortschritte während der letzten Woche zu überprüfen und sich neue Ziele für die kommende Woche zu setzen.
Alles in allem bietet die Fachklinik Wangen ihren Patienten ein adäquates Übungsumfeld um aktiv an den gesetzten Zielen arbeiten zu können.

Einzig für vegetarische Abnehmer könnte es problematisch werden. Denn das vegetarische Essen dort besteht zumeist aus Süßspeisen, ein Manko, dass meines Erachtens schnell beseitigt werden sollte.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten sind wirklich sehr bemüht
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Med. Betreuung in einer sensiblen Situation, die sich mit dem Aufenthalt in einer Klinik erklärt, sieht anders aus.

Absolut kompetentes Betreuer und Ärzteteam

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 11/122010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Super Betreuer und Ärzteteam, tolle Atmosphäre in der Gruppe Mistral
Kontra:
gibt es nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn war fast 9 Wochen in der Fachklink in der Gruppe Mistral: Er wurde dort wegen mehreren Krankheiten behandelt (Adipositas, ADS, Asthma) und er hat sich dort sehr sehr wohl gefühlt. Auch für mich als Mutter hatte man trotz der Entfernung, 600km, immer ein offenes Ohr. In Sachen Ernährung hat mein Sohn seine Ziele dort absolut erreicht, er hat knapp 14 kg abgenommen und das ohne Diät sondern mit kontrollierter und bewußter Ernährungsumstellung, die man ohne weiteres ganz leicht zu Hause fortsetzen kann. Man kann alles essen und kontrolliert es anhand der Ernährungspyramide. Auch ich als Elternteile habe an einer Schulung teilgenommen. Auch die andere Kranheiten wurden dort sehr zufriedenstellend behandelt und alles in Absprache mit dem behandelnden Hausarzt und mir. Die Betreuer und Ärzte sind dort einfach nur spitze, deshalb war es jetzt auch das 2. mal für meinen Sohn. 2004 waren wir dort gemeinsam in der Mutterkindgruppe. Trotz der weiten Entfernung würden wir immer wieder die Fachklink wählen, weil man dort auf ein absolut kompetentes Betreuer und Ärzteteam zählen kann. Meinem Sohn ist der Abschied nicht leicht gefallen, da er sich dort sehr sehr wohl gefühlt hat.

Hier wurde uns endlich geholfen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn (10 Monate) litt seit Mitte September an Problemen mit der Lunge (er hatte sich unserer Ansicht nach beim Spucken von Milch verschluckt), nach einer Odyssee mit Krankenhaus und Kinderärzten, Diagnosen wie Lungenentzündung und Bronchitis, Tests auf verschiedenste Allergien bis hin zu Verdacht auf Mukoviszidose hatten wir alles durch, aber nichts hat geholfen. Dann hat uns der Kinderarzt in die Fachklinik nach Wangen überwiesen. Dort wurden wir schon bei der Aufnahme sehr freundlich empfangen. Auch auf der Station arbeiten sehr freundliche und kompetente Menschen, denen man den Spaß an ihrer Arbeit anmerkt. Unser Sohn wurde untersucht und einer Bronchoskopie unterzogen. Dabei wurde sehr schnell sein Problem erkannt und sofort behoben. Zwei Wochen später mussten wir dann nochmals hin um untersuchen zu lassen ob auch alles entfernt wurde und die Lunge verheilt ist.
Vielen Dank auf diesem Weg nochmals an Dr. Spindler und Dr. Schneider, die sich hauptsächlich um unseren Sohn gekümmert haben, aber natürlich auch an alle anderen Ärzte.
Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei Herrn Lindemann, dem Stationsleiter der Kinderklinik, dem man den Spaß anmerkt und der immer ein offenes Ohr und vor allem aufmunternde Worte für einen hat. Aber nicht nur er sondern alle Mitarbeiter der Kinderstation sind sehr freundlich und die Klinik ist wirklich zu empfehlen. Einziger Wermutstropfen sind die kleinen, alten Zimmer und die sehr unbequemen Liegen, auf denen die Begleitpersonen schlafen müssen. Doch dies hat ja nichts mit der Kompetenz der Kinderklinik zu tun, das liegt wohl eher an der Gesundheitspolitik der Bundesregierung! Nochmals vielen Dank an das Personal der Kinderstation, Sie haben uns das schönste Weihnachtsgeschenk gemacht, unser Sohn ist wieder gesund!

Mir hatte es gefallen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
es war einfach fantastisch
Kontra:
ich habe keine negativen Urteile
Erfahrungsbericht:

Also ich weis nicht was viele haben aber ich war 9 Wochen dort und mir hat es voll Spaß gemacht. Es war zwar nicht alles perfekt aber es hatte mir so gut gefallen das ich nicht wieder nach heuse wollte.

WANGEN war tolll

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gutes essen& nette leute)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
War toll
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Fachklinik ist es sehr schön also ich war in der Gruppe Mistral und es war echt supii...die Betreuder,der Psychologe und die Leute waren echt super un ich vermisse die ganze athmosfähre....ich bin so froh das ich in wangen war dennda haben ich viel gelernt un erfahren....

ich würde jedem der in Reha fahren kann geht bitte nach wangen dort ist es einfach schöönnnn....

Besser als erwartet !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Umgebung und Freundlichkeit
Kontra:
Betten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Klinik zufrieden ! Waren wegen meinem Sohn da, wegen ADHS. Die Betreuung war gut, die Gespräche mit der zuständigen Psychologin waren ebenfalls gut. Es wurde nichts ohne mein Einverständnis gemacht, was ich auch als positiv werte. Die Kinder konnten draussen , sowie im Haus spielen und mein Sohn fühlte sich richtig frei und war zufrieden. Das Essen war sehr gut, man hatte täglich die Auswahl aus 3 Menüs und konnte diese noch variabel zusammenstellen. Das einzige Minus muss ich an die Betten verteilen, in unserem Zimmer waren sie zu weich und daher habe ich nicht gut schlafen können. Ein Lob geht noch an die Hauswirtschaft : Es waren alle sehr freundlich und hilfsbereit !!!

1 Kommentar

luci4 am 27.01.2016

Hallo Hexe ich fahr in 2 Wochen nach wangen mit unserem 7 jährige mit adhs gab die positive Bewertung gelesen Meine Frage wurde er eingestellt medis? Unserer nimmt concerta probieren die ther.es auch ohne medis? So dass man ihm paar tage keine gibt?danke LG. Luci4

Immer wieder nach Wangen!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Essen, Unterkunft und Reha klasse)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
erfolgreiche Therapie meines Kindes
Kontra:
unzufriedene Angehörige der Patienten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich mit meinem zehnjährigen Sohn Yannick für die Dauer von vier Wochen zwecks einer Reha-Maßnahme bezüglich seines ADS in der vorzüglichen Fachklinik, wo das gesamte Personal sowohl in medizinisch/therapeutischer und in menschlicher Hinsicht einen hervorragenden Eindruck hinterließ.
Wer die Unterkunft oder das Essen bemängelt, scheint wohl ansonsten in einem ******Sterne-Hotel zu wohnen.

Liebe Grüße nach Wangen

1 Kommentar

andrea22 am 06.05.2011

Hallo,
schön was positives zu lesen ;o)
Ich werde mit meinem Sohn (9 Jahre) im Juli nach Wangen fahren, es gibt scheinbar von der Klinik selbst kein Gästebuch, leider. Auch ich habe Fragen zur Klinik und vor allem zu den Therapien, Joshua ist ein ADS Kind, was wird da alles angeboten und durchgeführt?
Danke schon mal
Gruß Andrea

Katastrophe-Wangen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 0710
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
OÄ Harandi, Frau Wolff, Hr. Hellmond
Kontra:
restliches
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War das letzte! Waren dort 4 Wochen zur Kur, einmal und nie wieder..... völlig ungeeignet für Kleinkinder: keine Ruhezeiten gewährleistet, kein einziges Spielzimmer vorhanden für Tage an denen es regnet, Sandkästen mit kleinen Tierchen, welche Hautausschlag hervor rufen, einige Spielgeräte auf dem vorhandenen Spielplätzen wochenlang kaputt, "Notausgänge" gibts dort nicht wirklich- man müsste aus den vorgesehenen Fenstern springen!!, die einzige Raucherinsel der gesamten Klinik liegt unmittelbar neben der Kinderreha!!! Verschimmeltes Brot gab es auch. Cafeteria eine einzige Qual, 200 Personen davon 100 Kinder- keines der Kinder hat natürlich gegessen, weil andere wichtiger waren. Zum Essen holen musste man viel Zeit mitbringen (ca. 20 Minuten), wenn man Glück hatte, gab es noch wenige Brötchen!!!! Es gibt einige Schwestern dort, welche ihren Beruf als Kinderkrankenschwestern völlig verfehlt haben! Also im Grossen und Ganzen nicht Kinderreha-Tauglich....pfui!!

sehr zufrieden mit Wangen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nette, kompetente, hilfsbereite Ansprechpartner überall
Kontra:
nix
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War mit meinem 4-jährigen Sohn in Wangen zur Kur.
Muß sagen, daß alles sehr gut geklappt hat - von Beginn an waren alle sehr nett und hilfsbereit. Schwestern und Ärzte waren kompetente Ansprechpartner. Essen und Zimmer haben uns auch gut gefallen, wir waren sehr zufrieden!

adipositas wird ignoriert.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
schönes gelände
Kontra:
fachliche inkompetentz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

meine tochter mit 7 jahren wurde "eingewiesen" wegen starken übergewicht, meine frau als begleitperson muss zu völlig inkompetenten psychologen. meine tochter geht den ganzen vormittag in den kindergarten ohne effektieve betreuung und nachmittag ist "therapie" da sind alle kinder auf einem haufen, bekommen räder, ob sie fahren können oder nicht, und dann "friss oder stirb".
meine frau hat die ernährung pyramiede bekommen aber nieman hat es ihr erklart und sie sollen sitz daran halten, nur meine frage, wie sollen sie sich daran halten wenn es jeden tag schnitzel mit pommes, lasange und viele andere kalorienbomben gibt, von ausgewogener ernährung keine spur. nicht mal diät kost, kein ernährungstraining, nichts.
es wurde ein blut und urintest gemacht auf verdacht der schilddrüsenunterfuntion, aber auch da erfährt man nichts, nicht mal wenn man bei den ärzten nachfragt.
diese klinik definitiv meiden wenn möglich.

2 Kommentare

Spindler am 10.08.2010

Zu den obengenannten Einschätzungen möchte ich gerne im Namen der Klinik folgenden Kommentar geben:
In unserer Rehabilitationkinderklinik werden jedes Jahr mehrere hundert Kinder und Jugendliche mit der Diagnose Adipositas betreut.
Das Konzept ist überregional bekannt und bewährt, so das bereits einige ernstzuunehmende Fernsehberichte in den staatlichen Sendern ARD und ZDF liefen.
Zu den einzelnen Punkten:
Jeder Patient/jeder Angehörige wird in eine strukturiertes und qualitätsgesichertes Schulungsprogramm eingebunden.
In diesem Rahmen erfolgt eine interdisziplinäre Schulung in der selbstverständlich auch der Umgang mit der Ernährungspyramide erklärt wird.
Eine weitere individuelle Kontrolle erfolgt regelhaft mit unserem Ökotrophologen, der neben Grupppen- und individueller Schulung auch noch Einkaufstraining durchführt.Neben diesen Angeboten laufen immer zusätzliche Bewegungsangebote sowohl im Bereich der Bewegungstherapie als auch im Kindergarten.
Adipöse Patienten bekommen bei uns bewußt keine "Abnehmdiät" da sie den Umgang mit Ernährung im Alltag lernen sollen, um dies zu Hause auch umsetzen zu können.
Insgesamt ist aber zu bemerken, dass selbstversänlich niemand zur Teilnahme an den Schulungen gezwungen werden kann und deshalb eben einzelne Eltern diese Termine nicht "so ernst" nehmen und lieber Freizeitgestaltung in der Stadt durchführen. In diesen Fällen kann es natürlich zur subjektiven Wahrnehmung kommen, weder geschult worden zu sein noch Erklärungen erhalten zu haben.

  • Alle Kommentare anzeigen

Ein toller Aufenthalt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetente Betreuer
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 9 Wochen in der Kinderrehabilitation im Haus Luftschloss, in der Gruppe Mistral gewesen.

Es hat mir dort sehr gut gefallen, die Betreuer waren sehr nett und hatten immer ein offenes Ohr für Probleme gehabt.
Es gab immer Programm und so war es nie langweilig gewesen.
Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt, da ich mich dort verstanden gefühlt habe und würde jederzeit wieder dorthin fahren!

Die Austattung der Zimmer und des Aufenthaltsraum waren gut!

Tolle, kompetente Behandlung ! Kann ich nur weiterempfehlen !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sekretariat klärt alles sehr freundlich, sehr schnell, sehr kompetent und zuvorkommend !)
Pro:
Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
Sanierungsbedürftige Patientenzimmer auf der Kinderstation, Ambulanz ist zeitgemäß
Erfahrungsbericht:

Notfallbehandlung einer total verunsicherten und aufgelösten Mutter - ihr und dem Kind wurde sofort mit beruhigender Stimme mehrerre Lösungen vorgeschlagen und alles organisiert !

"Was ist eine Depression?"

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009 - 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche beratung?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche behandlung?)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
schöne, große anlage
Kontra:
der ganze rest
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die zimmer waren karg,aber man durfte bilder am die wand hängen. Das essen ließ zu wünschen übrig, es gab zwar vegetarisches essen, das wurde mir aber erst zu spät gesagt und ich durfte nicht mehr wechseln.
Die meisten Betreuer waren sympathisch, die psychologin total inkompetent. Ein gespräch wurde nicht angeboten trotz depression als diagnose, als sich dann herausstellte, dass mir mit ein bisschen sport nicht geholfen werden konnte, wurde ich in eine psychatrische anstalt abgeschoben. Insgesamt ist die klinik überhaupt nicht auf depressionen bei jugendlichen eingestellt.

1 Kommentar

Purzel93 am 29.08.2010

dem kann ich nur zustimmen !!! welche gruppe ??

Gut bei Asthma und Neurodermitis

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gute Ärzte und Schwestern
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 4jährigen Tochter in Wangen wegen Asthma und Neurodermitis.
Mit diesen Krankheiten ist man dort sehr gut aufgehoben. Vor allem die Schulungen haben uns sehr viel gebacht. Wir können jetzt bei Verschlechterungen besser damit umgehen.
Es wurden viele Untersuchungen gemacht um die Ursachen herauszubekommen. Die haut meiner Tochter ist fast ganz gut geworden. Hier gab es viele Tips von den Schwestern
Sonst gibt es in wangen viele schöne Spielmöglichkeiten für die Kinder. Der Kindergarten ist super. das Essen ist meistens auch recht gut. Manchmal schmeckt es halt nich so gut.
Die Zimmer sind etwas klein aber sehr zweckmäßig.
Insgesamt war die Kur für uns ein sehr guter Erfolg.

Eindeutig nicht geeignet

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (haben nicht auf Kritik und Bitten reagiert)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Das Angebot an Sport war eigentlich ganz okay
Kontra:
Ungeeignet für Jugendliche, schlechtes Essen, keine bzw unwirksame Therapie...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentliche Therapie war nicht vorhanden. Die Psychologen haben in meinen Augen ziemlich ihren Beruf verfehlt. Die Hygiene lies sehr schwer zu wünschen übrig und das Essen war grauenhaft. In den Ferien waren so gut wie keine Sachen geboten um auszugleichen dass keine Schule war. Da hies es, die Zeit selber tot schlagen. Ich würde es wirklich keinem weiter empfehlen. Mir ging es vor der Kur wesentlich besser als während und danach!!! Und ich glaube, das ist Grund genug, nicht dorthin zu gehen!!!

Niemals wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hauptdiagnose wurde völlig ignoriert)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Termine wurden ohne elterliches Einverständnis angesetzt)
Pro:
Verpflegung , Kindergarten
Kontra:
med. Betreuung bzgl ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem Sohn, 4 Jahre wegen ADHS in Wangen. Geplanter Aufenthalt sollte 4 Wochen andauern. Wir haben aber nach 12 Tagen wieder abgebrochen, weil nichts, aber auch rein gar nichts für meinen Sohn in punkto ADHS getan wurde. Statt dessen wurde nur nach der Sekundärdiagnose Atemwegserkrankungen geschaut, welche zu diesem Zeitpunkt keinerlei Relevanz darstellte. Terminablauf war total stressig für mich, da ich auch noch ein Begleitkind im Alter von 2 Jahren mit dabei hatte. Die Zimmer waren karg eingerichtet, die Betten eine Tortur und die Sauberkeit mangelhaft bis ungenügend. Es kam während unseres Aufenthaltes auch zu massiven Auseinandersetzungen unter Patienten bzw deren Begleitpersonen. Abendliche Alkoholexzesse, sowie Gegröhle zur späten Stunde im Klinikgarten waren auch vertreten. Aus den Waschräumen, deren Maschinen im seltensten Fall funktioniert haben, wurde auch gestohlen. Die Verpflegung war vielfältig und zufriedenstellend, ebenso die Tatsache, daß ich auch mein Begleitkind im dortigen Kindergarten unterbringen durfte. Was aber wiederum gefehlt hat, war ein Gespräch mit den Erziehern bzgl. meines älteren Sohnes. Ebensowenig wurde er auch einmal von einem Psychologen angesehen. Was auch gefehlt hat war jegliches Angebot für Eltern, die ein ADHS-Kind haben. Es wäre durchaus wünschenswert eine Selbsthilfe- oder Gesprächsrunde anzubieten, damit sich Betroffene auch einmal untereinander austauschen können. Mein Sohn hat sich während unseres kurzen Aufenthaltes eher ins negative entwickelt. Zuhause hat es gut 10 Tage gedauert, bis er wieder "normal" wurde. meine Nerven haben ebenfalls stark gelitten, da mich die gesamte Situation dort , sowie auch die Schicksale anderer Menschen, die ich kennengelernt habe, stark emotional berührt hatten. Mein Resultat lautet jedenfalls, daß ich völlig enttäuscht wurde, mich alleingelassen fühlte und auf keinen Fall diese Klinik weiterempfehlen werde.

ADHS - Wenn man sich nicht ganz so viel von dem Aufenthalt dort verspricht, wird man auch nicht enttäuscht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Betreuer/innen / Therapeut / Essen / Freizeitangebote
Kontra:
Erfolg der Therapie / neue Ratschläge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein 9 jähriger Sohn (mit ADHS) war April/Mai/Juni 2010 für 6 Wochen in der Fachklinik Wangen (Haus Luftschloss – Gruppe: Wirbelwind).

Die Begrüßung und die Aufnahme liefen vollkommen zu meiner Zufriedenheit ab. Die Betreuer/innen und der Therapeut waren sehr nett und haben sich Zeit genommen für mein Kind und mich. Der Therapieablauf wurde ausführlich erklärt und es blieben am Ende keine offenen Fragen.

Die Zimmer der Kids waren zwar etwas klein und spartanisch eingerichtet (erfüllten ihren Zweck), die Gruppenräume und die gesamte Außenanlage dagegen war schön gestaltet und bot viel Möglichkeiten für Spiel, Spaß, Sport aber auch für Ruhe.

Das Schul- und Therapie Programm war etwas straff vom Zeitplan, aber interessant gestaltet.

Die Freizeitaktivitäten (Tagesausflüge usw.) waren sehr gut durchdacht und geplant.

Das Essen war gut und abwechslungsreich.

Die Betreuer/innen hatten Herz und zeigten absolutes Verständnis für Tränen (z.b. bei der Verabschiedung) bei Eltern und Kind.

Ergebnis der Therapie nach 6 Wochen?

In der Schule muss mein Kind jetzt einiges nachholen und aufarbeiten.

Eine positive Veränderung bezüglich des Verhaltens meines Sohnes gab es leider nicht. Die bisherige Medikamenteneinstellung blieb unverändert. Alle therapeutischen Maßnahmen die dort angewandt wurden, waren mir und meinem Sohn bereits bekannt und brachten somit keinen Erfolg. Neue Ratschläge/Ideen gab es leider keine bis auf den Hinweis, dass ein Kinder- und Jugendpsychiater mit entsprechenden Medikamenten Abhilfe schaffen könnte.

Für Kind und Eltern bietet der Aufenthalt in der Fachklinik Wangen aber eine gute Möglichkeit sich mal eine „Auszeit“ zu nehmen von dem Alltagsstress und um eventuell eine neue Basis zu schaffen für einen liebevolleren und besseren Umgang miteinander.

Fazit: Wenn man sich nicht ganz so viel von der Therapie verspricht, wird man auch nicht enttäuscht.

1 Kommentar

Purzel93 am 02.07.2010

Naja das hängt ganz vom Auge des Betrachters ab... Ich denke mal dass Ihr Sohn im Haus Luftschloss und nicht im Haus Franziskus war... Hygiene??? Konnte ich dort nicht erkennen. Aufenthaltsraum, Küche... Dreckig. Eine Toilette und ein Bad für die komplette Gruppe. Inklusiv Schimmel und Wollmäuse in einigen der Räume (das nenne ich all-inclusive). Wenn man auf unserer Gruppe im Zimmer einen Wäscheständer stehen hatte, war kein Meter mehr zum Laufen frei. Essen auswählen dürfen? *kopfschüttel* wir wussten nicht einmal was wir bekommen und dann gab es für alle das Gleiche. Die, die vegetarisch bestellt haben weil das Fleisch ungenießbar war, mussten täglich ihrem Essen in der Cafeteria hinterherlaufen.
Ich denke dass alle, die in diesem Haus untergebracht waren, das Gleiche denken. Das Haus Luftschloss ist dagegen Luxus pur!! Und das soll schon was heißen!!!

Psychiatrische Behnadlung = 0

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
alles andere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, wenn ihr das lest, glaubt mir: FAHRT NIE NACH WANGEN ZUR REHA. Es ist eine Klinik, die sich absolut nicht auf die Bedürfnisse des Patienten einstellt.

Mein Sohn und ich waren 6 Wochen dort. In der ersten Woche bekamen wir gleich 2 Wochen Verlängerung. Angeblich aus dem Grund, dass mein Sohn psychatrisch bertreut wird. Weil sie das in den 4 Wochen nicht schaffen würden. In den ganzen 6 Wochen Aufenthalt hatte er ein 10minütiges Gespräch mit einer Psychologin. Er kam einerseits mit psychischen Problemen und mit Asthma dorthin. Wie gesagt, dass psychische wurde nie behandelt. Stattdessen wurden mir und meinem Sohn Krankheiten angedichtet, die eine Unverschämtheit sind.

Die Zimmer sind total dreckig. Am besten sieht man nicht in die Ecken, denn da wird nie geputzt. Auch wenn man Angestellte darauf anspricht, wird nichts getan. Und das bei Kindern, die Hausstauballergien haben.

Das Essen hingegen war total lecker und es gab eine riesen Auswahl.

Aber alles in allem waren mein Sohn und ich froh, endlich nach Hause zu kommen.

NIE WIEDER WANGEN!!!!!!!

1 Kommentar

vonni am 24.09.2010

wollte was zum thema verlängerung sagen. diese wird jedem angeboten weil es einfach tatsache ist das man in mehr zeit einfach auch mehr schafft. man muss sie aber nicht annehmen.aber annehmen obwohl man dort mit nichts zufrieden ist? selber schuld würde ich sagen... im übrigen ist z.b. adhs keine krankheit die man mal eben in einer reha heilen kann. erwartungen also runterschrauben und das ganze als erholungsphase sehen die man ja schließlich auch mal braucht vorallem mit adhs kindern

Nicht für Kinder bei ADS/ADHS geeignet

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (im Bereich ADS/ADHS)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (im Bereich ADS/ADHS)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (im Bereich ADS/ADHS)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Schöner Standort, Nettes Team
Kontra:
Unerfahren im Bereich ADS/ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren dort da meine Tochter ADHS hat ohne Mendikamente. Ich war geschockt von der Therapie dort für ADHS-Kinder. Sie war überfordert und total aufgeregt. So ist die Klinik schön und die Umgebung so wie das Team super aber die Klinik ist definitiv nichts für ADS/ ADHS Kinder. Abbruch nach 2 Tage.

2 Kommentare

suse1234 am 16.05.2010

hallo Rachel28.Ich war auch letztes Jahr in Wangen in der gleichen Klinik,aber noch wegen Asthma mit meinem Sohn .Das die Klinik so super ist kann ich dir nur beistimmen ,wegen Asthma wirklich zu empfehlen.Da bei meinem Sohn letztes Jahr im November auch noch ADHS festgestellt worden ist ,wollten wir dafür jetz eine Kur beantragen.Man sagte mir zwar ,das die Klinik dafür auch ausgerichtet ist ,aber da ich ja jetzt schon wieder hier lesen muß-bei dir- das die Klinik dafür echt nicht geeignet ist,werde ich mir eine andere Klinik aussuchen und auch angeben ,damit bei genemiegung nicht die Klinik rauskommt.Du hast geschrieben,das du geschockt über die ADhs Therapie warst,kannst du mir vielleicht sagen wie das war? Würde mich über eine Antwort freuen,damit ich weiß,warum ich diese Klinik bei Bewilligung ablehnen würde.Wie aber gesagt super Klinik für Asthma.LG Suse123

  • Alle Kommentare anzeigen

super Klinik,waren wegen Asthma hier ,zu empfehlen:)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
in allen Bereichen zu empfehlen.
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni/Juli 2009 mit meinem Sohn hier in der Fachklinik Wangen/Allgäu .Mein Sohn hat Asthma und ich war als Begleitperson mit .Der Empfang war sehr gut ,wir bekamen unsere Zimmerschlüßel und hatten etwas später unser Aufnahmegespräch,-unser zuständieger Arzt war sehr nett und ging auf alles ein-und danach den Klinikrundgang .
Man zeigte uns wo die einzellnen Räume für die Behandlung waren,wo gefrühstückt wird und wo die Cafeteria zum Mittagessen und Abendessen war.Man konnte bei schlechtem Wetter auch unterirdisch gehen.Der Rundgang endete dann auch in der Cafeteria.
Jetzt zu den einzelnen Punkten:
Die Zimmer waren gut eingerichtet,es wurde alle zwei Tage gründlich geputzt und man konnte da Handtücher /Bettwäsche neu sich geben lassen.

Zum Essen ob Früh/Mittag oder Abends kann ich nur sagen super.Morgens frische verschiedene Brötchen-versch. Wurst+Marmeladensorten -Milch /Kakao/O.Saft,Mittags konnte man aus 4 versch.Gerichten sich von allem was zusammen stellen und es waren auch versch.Salatsorten da-Nachspeisen auch ,Abend gab es immer frisches versch.Brot viele Sorten Wurst/Käse,Wasser konnte man sich so nehmen ,das andere mußte halt bezahlt werden.Sonnst alles zu empfehlen u.immer sehr lecker.

Zu den anwendungen meines Sohnes kann ich auch nur sagen sehr viel abwechslung.Ich als Begleitperson hatte jeden Tag Schulungen.Untersuchungen auch reichlich fürs Kind.

Morgens und Mittags war mein Sohn in der Kinderbetreuung,die ich auch sehr super fand ,viel abwechslung und mittags bei schönem Wetter sind die immer mit den Kindern raus ,auf Spielplatz/zum Bach.Personal war sehr nett.

In der Cafeteria war das Personal auch freundlich ,man konnte sich beim essen immer was nachholen.

Das Fachpersonal und die Ärzte waren auch sehr freundlich.

Das Klinikgelände war sehr gut auf Kinder eingerichtet,Sandkästen-Spielhäuser-Rutschen.Unser Wohnhaus war auch sehr gut .

Ich persönlich kann die Klinik nur sehr empfehlen und würde wegen Asthma immer wieder hierher kommen.

Da man bei meinem Sohn leider letztes Jahr noch ADHS festgestellt hat ,suche ich jetzt eine Klinik dafür,habe leider wegen ADHS hier nur lesen können nicht zu empfehlen .
Schade eigendlich .Wer kann mir da weiter helfen mit einer ADHS Klinik.
Gruß Suse 1234.

Fachklinik für Lunge und Neurodermitis

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Fachwissen Lunge und Neurodermitis
Kontra:
teileweise hygenische Mängel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen Sohn (2 Jahre) auf Reha, wegen chronischer Bronchitis und Neurodermitis, dort. Unrsprünglich waren 4 Wochen geplant. Wurden schnell 6 Wochen draus.
Waren im Haus Windlicht untergebracht. Kleines Haus mit ca. 25 Zimmern. Sehr überschaubar. Im gegensatz zur Arche Noha (groß und viel Familien). Sehr schön ist, dass die Partner übernachten können.
Natürlich gab es Mängel. Es wird nur 3x die Woche geputzt und dann sehr nass. Am nächsten Tag war der Staub auch gleich wieder da.
Es gab auch einige Stellen da hätte man nicht hinschauen dürfen /sollen.
Das Frühstück war ausreichend. Sehr viel Auswahl. Leider kein fester Sitzplatz. Zum Mittagessen und Abendessen waren wir dann in der Cafeteria. (Personal hätte freundlicher sein können).Das Essen war in Ordnung. Ist halt eine Großküche. Viel Auswahl und untereinander kombinierbar. Auch hier kein fester Sitzplatz. Wer zuerst kommt, malt zuerst.
Vom medizinischen her war ich sehr pos. überrascht. Bin selber Krankenschwester. Konnte einiges dazugewinnen. Dozenten haben alles gut erklärt. Die Schwestern waren teilweise "genervt" bei fachlichen Fragen bzw. wenn man nachbohrte. Wurden von pari auf Spray mit Spacer umgestellt. Kein Cortison. Ärztliche Betreunung gut. Pflegerisch besser. Man konnte jeder Zeit kommen.
Mein Sohn war zu Hause noch nicht im Kindergarten und mußte /sollte dort 2 x tgl. hingehen. Hatten von Anfang an keine Problem. Die Erzieherinnen waren freundlich, wobei es mir so vorkam, als ob sie ihr Lieblinge hatten. Vorteil vom Windlich war, wenig Kinder und 2 Betreuerinen. Windlicht hat 2 Gruppen.
In der Atemgymnastik, kam ich mir vor, wie in der Spielgruppe. Nur auf Bällen. (6 wochen die selben Lieder). Turnen war Bewegungsspielplatz. Schwimmen: umziehen, 20 Minuten ins Wasser und plantschen, umziehen.
Schwimmbad ist nur 2 x in der Woche für alle offen. Mittwoch abends und Sonntag früh.
Das Begleitpersonen Werken darf ich nicht vergessen. Abends!!!!!! Mit Kleinkind das schläft!!!! 400m weit weg!!!! Unmöglich. Wurde auch keine Alternative angeboten. Gab es aber.
Im großen und ganzen waren die ersten Wochen stressig bis der Alltag sich eingespielt hat, aber dann liefs. MeinSohn hat einen großen Entwicklungsschub gemacht.
Noch einen Tip: Wenn möglich mit eigem Auto anreisen.

Nie wieder Wangen!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
nix
Kontra:
alles
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter (13) sollte 6 Wochen Reha wegen psych. Probleme in Wangen machen. Schon bei der Ankunft hatte ich gemischte Gefühle. Das Aufnahmegespräch mit dem Psychologen entsprach ganz und gar nicht meinen Erwartungen. Auf die Problematik meiner Tochter wurde nicht richtig eingegangen.

Bei der Zimmerbesichtigung bestätigte sich mein Gefühl. Alles karg und ungemütlich. Auch das Essen ist eine Zumutung.

Auf die Bedürfnisse und Probleme meiner Tochter wurde nicht eingegangen. Es gab kaum einen kompetenten Ansprechpartner. Einzelgespräche wegen ihrem Problem gab es selten. Es war mehr eine Aufbewahrung der Kinder. Als ich die Reha um eine Woche verkürzen wollte, wurde mir gesagt, dass ich meine Tochter nicht zum WE holen kann sondern sofort kommen muss.

Den einzigen Erfolg den wir hatten ist, dass meine Tochter abgenommen hat obwohl sie Normalgewichtig ist.

Die Reha war ein einziger Misserfolg. Nie wieder Wangen!!!!

Wir haben jetzt mehr Probleme wie vorher :-(((((