Fachklinik Sonnenhof

Talkback
Image

Am Wald 1
72178 Waldachtal
Baden-Württemberg

85 von 121 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

122 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nur das Beste sehr gut i

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine beste Zeit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Individuell)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr koordiniert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr schönes Ambiente)
Pro:
Sehr gut in jeglicher Hinsicht
Kontra:
Wartezeit vor den Aufzügen
Krankheitsbild:
Schwere Darmoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragend in Behandlung, Kompetenz, Freundlichkeit, Professionalität.
Sehr angenehmes Ambiente.
Ebenfalls hervorragende Küche.

Eine gelungene Reha

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kann man weiterempfehlen
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Kardiologisch in behandlung.Wurde sehr gut aufgenommen. Die Ärzte waren sehr kooperativ und hilfsbereit.Das Essen war vielseitig und gut. Die Therapeutn im Fitnesraum waren sehr bemüht die Patienten wieder Fit zu Kriegen! Auch andere Therapeuten waren sehr bemüht. Das Gebäude ist in die Jahre gekommen die Zimmer waren sehr sauber.Würde jeder Zeit wieder kommen!

Nicht empfehlenswert.

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
8. Stock ergometer Training
Kontra:
Der gesamte Rest
Krankheitsbild:
Morbus Chron
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinisch nicht auf der Höhe, Ausstattung veraltet.

Fremdsprachiges Personal im Speisesaal. Suppe war oft das einzige was verstanden wird.
Frühstück und Abendessen sehr eintönig. Man kennt als Wurst hier nur Lyoner in allen Variationen. Ne andere Wurst wäre schon mal was. Nach 3 Wochen wiederholt sich das Mittagessen.

Widersprüchliche Aussagen der Ärzte, Krankheiten für deren Fachbereich Die Ärzte nicht zuständig sind werden ignoriert oder heruntergespielt z.b. Kardiologische Probleme werden vom gastroenterologen untersucht und dann ist plötzlich alles nicht mehr so schlimm, obwohl eine eindeutige vorherige Diagnose steht.
Ich kann nur jedem eine andere Klinik empfehlen der medizinisch was erreichen will.
Beste Aussage war noch das man nicht krank wäre und hier sowieso Falsch wäre. Und das als Aussage vom Chefarzt ist schon hart.

Die gesamte Klinik hat ein Flair der 70er Jahre. Ausstattung der Zimmer kann man schon als Historisch bezeichnen. Wer auf retro steht ist hier richtig.

Empfangspersonal oft unfreundlich. Hier steht nicht der Kunde im Vordergrund.

Termine oft eng getaktet das man schon mit Stress zum nächsten Termin eilen muss.

Gesamtfazit ist nicht empfehlenswert in allen Bereichen was die Gastrologie betrifft.

8. OG Dreamteam im Fitnessstudio auf "höchsten Niveau" samt Panorama Aussicht

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (leider mitten in den Osterferien wohl deswegen nicht ganz Optimal)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Terminplanung sehr gut 148 Termine in 5 Wochen alle Topp Abrechnung/Rezeption gut, gelber Patientenausweis nervig und unhygienisch)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Auch hier in dem Haus deutlicher Sanierungsstau danke maroder deutscher Gesundheitspolitik)
Pro:
Effektives modernes Fitness Konzept 5 Sterne tolle Mitarbeiter im gr. Ganzen
Kontra:
Patientenausweis überholt und *unrein, meine Matratze war Steinalt und Teppichböden sind selbst in Behandl.-Räume nicht mehr zeitgemäß
Krankheitsbild:
Morbus Crohn
Erfahrungsbericht:

Voller Erfolg, das eigene hohes Ziel habe ich erreicht. Beste "Erfahrung" (Wortspiel) waren die Modernen Ergometer, optimal Betreut und Überwacht per Armmanschette und pers. Ansprache,
empfehlenswerte "Wettkampfrichter", super sympatisch, liebevoll, motivierend und Unterstützend. Den Kritikern möchte ich mitteilen: Manchmal braucht man auch jemand der einen Ansporn liefert, ohne ein "Muggaseggele" hier oder da, hätte ich dass nie erreicht, einfach mal locker auffassen die MA sind sehr Engagiert und kompetent.
Die restl. Geräte sind übrigens gepflegt und aktuell ohne Schäden oder Mängel auch wenn älter trotzdem Topp.
ACHTUNG Patienten mit MUNDSCHUTZ sind keine Allergiker (wie vom anderen Bewerter benannt, sondern dies dient nur dem Patienten eigenen Selbstschutz da dessen Immunsystem durch eine OP nicht optimal geschützt wird.
Der gelbe Patientenausweis in A4 Format muss immer mitgenommen werden und vom einzelnen Therapeuten unterschrieben werden, dass ist nicht mehr zeitgemäß und ekelig!, da immer aufeinander gesamtheitlich bereitgelegt vor Beginn auf einen "Haufen". (Manche stecken sich das unten den Arm oder in den Hosenbund.... ) uhju. Klinisch sauber ist anders, HIER ist ein Dringendes todo erforderlich aus meiner Erkenntnis.
Zimmer: oje. trifft´s wohl mit Betrachtung der maroden "Gesundheitspolitik" Das Mobiliar alt und überholt "Gelsenkirchener Barock", die Sauberkeit war stets gewährleistet, dank topp Housekeeping, alle Achtung. Eine durch-gelegene Matratze hingegen geht gar nicht, auch mit einer 5cm Auflage, die man über die Rezeption angefordert, ist ein absolutes No Go.
Bad Austattung auch überholt z.B. Duschvorhänge..
Leider werden selbst renovierte Zimmer mit Teppich ausgestattet, dies finde ich pers. eher bedenklich und unzeitgemäß.
Das Essen sehr gut in den 5 Wochen, samt verschi. Buffets, die selbst ausgewählt werden können. Getränke Tee umsonst div. andere Getränke am Tisch gegen Bezahlung.TV gegen 2€/Tag, Wasch.-/Trockner 2,50€ Miele neuwertig

1 Kommentar

Wingwalk am 18.05.2019

Übringens ist ein Neubau neben der Zauberwaldklinik in Umsetzung und somit der Rückbau des Hochhauses absehbar. Das kleine Haupthaus bleibt nach heutiger Erkenntnis bestehen. Somit Instandhaltung ohne größere Modernisierung vermutet.
Das größtenteil Fremdsprachige Personal ist stets bemüht und freundlich, Stress gabs nur wenn SUPPE das einzige Wortverständnis war und mit lächeln beantwortet wurde, aber deshalb hängen an vielen Säulen SPEISEPLÄNE zum selber lesen ;-)

Und leider ist das Schwimmbad unnötig lange gesperrt nach Reinigung und frühen Schliesszeiten. Da hat es noch Verbesserungspotizial.

Kinderbetreuung ist in 5 min entfernter Zauberwald Klinik Transferbus ganz okay Zu Fuss etwa 15 Min. an der Strasse oder durch den Krabenweg im Wald etwa 25 min.

Gutes Haus

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 3/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Klinik ist schon in die Jahre gekommen)
Pro:
Ich war rundum zufrieden, trotz der oft negativen Bewertungen.
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Pankreas Karzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit der ärztlichen Betreuung, den Therapeuten, der Auswahl der Therapien und natürlich dem Essen.
War angenehm überrascht, trotz schlechter Bewertungen im Internet.

Physio TOPP!! Der Rest stehts bemüht oder auch nicht.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Oberarzt, Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu viel Blätter für Therapiepläne, dafür Sozialdienst Topp)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Alte Möbel, Tepiche)
Pro:
Eindeutig die Therapeuten! Essen Buffet
Kontra:
Chefarzt und Pflegepersonal
Krankheitsbild:
LWS Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine veraltete Rehaeinrichtung. Bei Aufnahme schon von unerfahrenem Internist!! zusammen mit Chefarzt aufgenommen. Die Vorab geschickten Unterlagen hat niemand gelesen. In diese Abteilung kann man auf Chefarzt Behandlung verzichten! Bei Aufnahme Gespräch wurde gleich der Entlassungsbericht diktiert. Es zählt nur Schmerzmittel Annahme. In ersten 2 Wochen keine Physiotherapie! Nach mehrfachen Beschwerden beim Chefarzt habe ich zum Oberarzt gewechselt. Das war die 6 in Lotto. Physiotherapeuten und Sporttherapeuten waren alle sehr freundlich und kompetent. Sie geben Maximum, dass ich mich wohlfühlen kann. Fachvorträge waren sehr informativ. Zwischen Pflegepersonal und Küchenpersonal gibt es Mobing schweres Grades, was sich extrem auf die Freundlichkeit auswirkt. Die Zimmer und Speiseraum haben ein altes Teppichboden. Bei vielen Patienten hat es starke Husten verursacht. Somit müssten sie auch zum Essen mit Mundschutz kommen. Ich habe durch mangelhafte Anzahl von Physiotherapie eine Verlängerung bekommen. Am Ende der 4 Woche habe ich mir eine zweite Banscheibenvorfall bei eine Anwendung zugezogen und wurde trotz Verschlechterung arbeitsfähig entlassen?!
Als Fazit möchte ich diese Einrichtung für ältere oder zurückhaltende Personen nicht empfehlen.

1 Kommentar

Goldelse am 27.07.2019

Der Mundschutz dient den frisch transplantierten Patienten, deren Immunkraft sehr gering ist, als Schutz. Die Annahme, es seien Allergiker und der konstruierte Zusammenhang mit den Teppichen ist nicht zutreffend.

Nie wieder in den Sonnenhof Waldachtal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
Krankheitsbild:
Thoraxprobleme, Hüft-Knie OP's
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik sehr veraltet. In den Zimmern gehen teilweise nicht die Fenster richtig auf, muss man mit Tritten wieder schließen. Ärzte nicht kompetent und sehr Arrogant. Schwester fast alle aus dem Ausland, dadurch schlechte bis gar keine Ahnung, verstehen nur was Sie wollen. Fehler streiten Sie generell ab, mit der Aussage mir doch egal. Arbeiten sehr unsauber und von Desinfektion haben die wenigsten was gehört.

Fazit: Nicht empfehlenswert für Patienten mit Problemen im Thoraxbereich und Hüft-Knie Op's. Die Anwendungen sind nicht der Hit, aber die Therapeuten geben alles.

1 Kommentar

Goldelse am 27.07.2019

Sehr geehrte/r Frau/Herr Kommentator/in, sehr schade, dass es Ihnen im Sonnenhof nicht gefallen hat. Anstatt die Türen mit Füßen zu treten, hätten Sie an der Rezeption Bescheid geben können, damit diese wiederum die Hausmeister hätten informieren können. Es mag sie verwundern, aber auch Menschen "aus dem Ausland" haben durchaus qualifizierte Ausbildungen genossen, bevor sie uns kamen. Qualität ist kein deutsches Alleinstellungsmerkmal. Besser wäre es gewesen, sich an Ort und Stelle zu beschweren, damit Abhilfe geschaffen werden konnte. Nun läßt sich leider nichts mehr ändern.

Reha meine Erwartungen bei weitem übertroffen

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Motivation des Personals
Kontra:
Aufzüge
Krankheitsbild:
Magen Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muss aber sagen, das die Reha meine Erwartungen bei weitem übertroffen hat. Egal ob bei der Rezeption, den Ärzten, Therapeuten usw. überall durchweg freundliche, sehr nette und aufmunternde Atmosphäre.
Die ärztliche Betreuung war sehr gut!
Ich hattes das Gefühl die Ärzte waren sehr motiviert!
Das Haus schon älter ist, hat es einen gewissen Charme und ist überall super sauber.
Mein Zimmer hatte auch eine Badewanne.

Mittagessen waren sehr abwechslungsreich und gut, die Bedienungen sehr freundlich.
Frühstück und Abendessen etwas eintönig.
Wlan nicht überall in den Zimmern verfügbar, mein Handy hat O2 auch hier war die Verbindung schlecht.

Viele Treppen die Aufzüge sind sehr ausgelastet!

Ausgezeichnete Ärztin die Frau Dr. Wacker

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kardiologie
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einer Lungenembolie dort und mit dem Verlauf und den Ärzten sehr zufrieden.

Bitte nie wieder!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Schlechte ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Morbus Crohn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider entsprach die Fachklinik in keinster Weise meiner Vorstellung:
Fühlte mich von ärztlicher Seite nicht gut betreut und nicht ernst genommen.
Hatte das Gefühl, daß die Klinik nur auf Profit aus ist.
Patienten werden in eine Schablone gepresst und nach Schema f durch die Reha geschleust.
300 Patienten sind wohl ein paar zuviel, um dem einzelnen Patienten gerecht zu werden.
Merkwürdigerweise kam sämtliche Post, die in den Postkasten vor dem Speisesaal geworfen wurde, nie beim Empfänger an!
"Ältere Dame" an der Rezeption meistens ziemlich pampig.
Zimmer in einem sehr desolaten Zustand.

Fazit: Bitte nie wieder!

1 Kommentar

schwabe193 am 15.12.2018

Ich muss der Dame Recht geben. Die ärztliche Versorgung lässt zu wünschen übrig. Ich war 2016 dort nach einer Bypass-OP und war der Meinung, daß mein behandelnder Arzt für Kardiologie zuständig ist. Leider gefehlt, dementsprechend war die ärztliche Betreuung. Erst nach Protest meiner Seite konnte ich den Arzt wechseln , nachdem ich mit Abbruch der Reha gedroht hatte. Und an all diejenigen die den 8.Stock so loben: habt Ihr euch mal die Adressen der Hersteller auf den Sportgeräten angesehen? Alle haben noch eine 4-stellige Postleitzahl ..... (die Umstellung ist ja schon lange her) das beweist doch, daß die Betreiberfamilie nur Geld herauszieht und keinen Euro investiert (siehe Drama und den "gelben Aufzug") Mein Fazit, wer Wert legt auf gute medizinische Betreuung und ein gutes Sportprogramm sollte die Finger vom Sonnenhof lassen

Sehr zu empfehlen.

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Essen, Personal im Restaurant sehr freundlich, schöne Zimmer - Schwarzwälder Stiel)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen gut, Therapie hat sehr gut getan, zum größten Teil sehr freundliches Personal.
Kontra:
Fehlender Onkologe obwohl diese Klinik für Onkologie empfohlen wird.
Krankheitsbild:
Bauchspeicheldrüsenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War wunderschön, Das einzige was ich nicht so gut fand, ich habe während meiner Anschlussheilbehandlung keinen einzigen Onkologen zu Gesicht bekommen. Der Aufenthalt hat mir trotzdem sehr gut getan und auch geholfen.

MBOR Maßnahme mit Begleitkind, jederzeit wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Kinderbetreuung
Kontra:
Zimmerausstattung
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war/bin vom 8.10.18 bis 2.11.18 in MBOR Programm mit meinem Kind als Begleitkind. Nachdem ich hier den ein oder anderen negativen Bericht gelesen hatte, war ich zuerst doch etwas verunsichert.

Ich muss aber sagen, das die Reha meine Erwartungen bei Weitem übertroffen hat. Egal ob bei der Rezeption, den Ärzten, Therapeuten usw. überall durchweg freundliche, sehr nette und aufmunternde Atmosphäre. Großes Lob vor Allem den Therapeuten, die sind alle absolut super !!! Fachlich und menschlich alle Top. Ausruhen war hier allerdings nicht, da gabs dann von manch einem Therapeuten schon noch a Muckaseggele drauf ;-) Ärzte gingen jederzeit auf Änderungswünsche bei den Anwendungen ein.

Essen könnte beim Abendessen oder Frühstück abwechslungsreicher sein, aber sonst ganz gut.

Die Zimmer dürften mal renoviert werden, aber trotzdem das Haus schon älter ist, hat es einen gewissen Charme und ist überall super sauber.

Meine Kleine war in der Klinik Zauberwald in der Kinderbetreuung. Nur 1 kleine Gruppe und super Betreuung. Meine Kleine ging bis zum Schluss sehr gerne hin, da sie den Kindern viel Abwechslung boten. Zudem durften wir das Schwimmbad, wie auch das Kinderkino oder das Abendessen im Zauberwald mitnutzen. Das war richtig super, da die Kinder hier ein kleines Schwimmbecken hatten und auch mal etwas lauter werden durften, ohne das es gleich jemand störte (Sonnenhof sind doch viele ältere Patienten und das Schwimmbad hatte dort nur bis 17 h auf).

Ich bin voll begeistert, mir hat’s gefallen, trotz unmoderne Zimmer ;-) Das Ergebnis ist doch viel wichtiger. Ich konnte mich jedenfalls super regenerieren und würde jederzeit wieder kommen.

Danke

Empfehlenswerte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Therapeuten, Empfang und Personal sehr freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Fällt mir nix ein
Krankheitsbild:
BSV, Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 13.8 bis 07.09. Hier und war im MBOR Programm.

Das Haus ist rustikal eingerichtet, aber keinesfalls altbacken, wie manch einer behauptet.

Schon beim Ankommen habe ich eine herzliche Atmosphäre gespürt. Alle waren sehr nett und freundlich.
Da ich auf meinen Wunsch hin zum Übernachten in der Klinik am Zauberwald untergebracht war, kann ich zu den Zimmern nichts sagen.

Die Ärzte und Therapeuten sind supi (Liebe Grüsse auch an den 8. Stock) ...

Mahlzeiten waren sehr abwechslungsreich und gut, die Bedienungen sehr freundlich.

An alle Nörgler: das ist eine Rehaklinik und kein 5* Hotel, und wenn man ein Problem hat, dann kann man sich damit freundlich an das Hauspersonal wenden, denn so wie man in den Wald ruft, so kommt es auch wieder zurück)

In diesem Sinne " Macht weiter so, liebes Sonnenhof-Team "

Klasse in fast allen Bereichen !!! Wie wärs mit einem Neubau ?

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Wunderbar bemühtes, qualifiziertes Personal
Kontra:
Baulich recht ungeflegt
Krankheitsbild:
AHB nach Chemotherapie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr feundliche und um den Patienten bemühte Mitarbeiter in allen Bereichen.

Die ärztliche Betreuung war sehr kompetent, freilassend und den Patienten als mündige Menschen wahrnehmend. Ebenso arbeiteten die Therapeuten. Insbesondere die Physiotherapie war individuell und sehr ermutigend. Das Angebot an Infoveranstaltung war umfassend und interessant. Der Kochkurs ist jedem zu empfehlen.

Erfrischend war die Mischung der Patienten. Es fanden sich viele unterschiedliche Krankheitsbilder (lauter "Onkos" sind schwierig), aber auch die unterschiedliche Herkunft der Patienten war bereichernd.

Das Essen war exzellent und trotz der sicher begrenzten Mittel sehr abwechslungsreich und wohlschmeckend. Besonders toll fand ich die offene Küche!

Die Einrichtung spiegelt einen hohen Standard der 60er und 70er Jahre. Sie ist etwas altertümlich aber sehr bequem und heimelig. Mein "Allergiezimmer" war akzeptabel, die tropfende Heizung im Bad wurde aber während meines Aufenthaltes trotz zweifacher "Meldung" nicht repariert.

Die Parkplatzsituation ist für gehbehinderte Patienten mehr als schwierig! Und zwei junge Damen, die nach eigenen Worten im Sonnenhof ein "Geschäft" hatten, verhinderten durch einparken mein Heimfahrt um 1 1/2 Stunden. Hier reagierte die Rezeption viel zu zögerlich.

Untragbar waren die Aufzüge. Zu bestimmten Zeiten waren diese total überlastet und ich kann mich nur an drei Tage erinnern, an denen alle durchgehend liefen. Als massiv gehbehindert konnte ich dies nur mit viel Humor überstehen.

Motto: Lieber füchterliche Aufzüge als schreckliche Menschen. Außerdem konnte ich, wenn ich vom 1.OG in das EG wollte, bei den notwendigen Fahrten über das 8.OG (wegen Überfüllung konnte ich oft bei den abwärtsfahrenden Aufzügen im EG nicht mehr zusteigen) viele nette Menschen kennenlernen. Es wurde oft gelacht!

Es tauchten auch Kindern auf! Unruhe na und? Erwachsene waren oft schlimmer

Natürlich menschelt es überall, aber im Sonnenhof hauptsächlich bei den Patienten!

Hier kann einiges verbessern! EKG muss am ersten Tag gemacht werden

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (KVP ständige Verbesserung. QS Management + Patienten persönlich befragen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Da haben alle auch zu wenig Zeit. Vor Allem schon bei den Terminplanern)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Da wird zu wenig gemacht. Sind Ärzte überfordert? Personalmangel?)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Blutdruckmessung 24 Std. und dann noch Schwimmen? Da frage ich wer plant hier?)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Umkleideraum Schwimmbad ohne Klimatik)
Pro:
Ich war zufrieden, mit eigem Willen führt die Reha zum Erfolg
Kontra:
Belastungs EKG sind anscheinend ein problem in dieser Klinik
Krankheitsbild:
Bluthochdruck. Kor. Herzkranzgefaesserkrankung. Diabetis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen gut
Beim Frühstück fehlen Balaststoffe
Ebenso Leinsamen und Körnerbrote
Volkornbrot
Kein Toaster und Tostbrot
Keine Frühstückseier
Etwas eintönig. Dürfte auch mehr Abwechslung sein
Abendessen ok
Aber dies nur als Anregung, denn in andern Kliniken war das besser
Mittagessen ok
Bedienung freundlich
Was mir jedoch aufgefallen ist, dass Leute mit körperlichen Behinderungen oft hilflos auf Hilfe warten.
Personal vorwiegend Ausländer, aber wenn wundert es bei der Bezahlung
Je sogar Aerzte haben wir zwischenzeitlich aus allen Erdteilen
Blutzucker wird in andern Kliniken täglich kontrolliert hier nur 2 Mal
Belastungs EKG viel zu spät gemacht, in andedrn Kliniken sofort am ersten Tag
Sport und Anwendungen wie überall mit grossen Pausen oft
Radfahren im 8. Stock ohne Klimaanlagen bei der Gluthitze
Aufzüge total überlastet, für Alte Menschen und Patienten mit Handycap nervig
Rezeption erst ab 8 Uhr besetzt
Am Wochenende ausser Wandern am Samstag nichts geboten im schönen Schwarzwald.
Nicht Mal eine Bushaltestelle bei der Klinik
Da muss sich der Betreiber Mal andere Kliniken anschauen
Schimmbad ohne Aufsicht und ohne Rettungsring
Kein Kiosk wo man sich auch Mal was kaufen kann, ich trinke nicht nur Wasser
Was mich sehr gestört hat, sind Patienten mit Hunden
Wo passt hier das Hygienkonzept in den Ablauf?

Katastrophal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte, Schwestern
Kontra:
Unfreundlicher Empfang, uralte Zimmer, uralte Einrichtungen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Empfang: Mit Hund unerwünscht, Geld nimmt man aber gerne. Nicht zu viel Gepäck mitnehmen, da man sonst als Asi bezeichnet wird. Es wurde mir auch mein Zimmer nicht gezeigt sondern nur, dass man raus soll aus dem Eingangsbereich und vorne rechts, da wäre der Eingang mit Hund. Zimmer: Katastrophe. Alt und nicht behindertengerecht umgebaut. Bad: keine Dusche nur Badewanne, diese ca. hüfthoch für frisch operierte nicht machbar. Bett: Höhe des Bettes mit Matratze ca. 35 cm hoch. Da kommt man zwar rein, aber nicht mehr raus. Lösungsversuche werden ignoriert. Erst nach mehrmaligem nachfragen kam dann eine zweite Matratze, die mir aber am Samstag bereits wieder abgenommen werden sollte. Erst nach massiven Nein, ging die Dame wieder und meinte ich könne die Matratze bis Montag haben aber dann würde sie mir diese wegnehmen. Zu dem Schimmel in dem Zimmer meinte Sie, dass das auch Dreck sein könnte!!! Ich habe alles fotografiert und meinem Kostenträger weitergeleitet mit der Bitte, dass ich diese AHB abbrechen darf. Er stimmte mir zu. Als ich dann einen Tag vor Abbruch die Rezeption darüber informierte, erst dann kam Bewegung rein. Dann auf einmal sollte das Bett umgebaut werden usw. Aber dafür war es zu spät.Es wurde alles auf meinen Hund abgeschoben, wenn ich ihn nicht dabei gehabt hätte, dann hätte ich locker ein anderes Zimmer bekommen können. Sorry, aber ich habe alles ausgefüllt im Fragebogen und diesen rechtzeitig abgeschickt. Das wichtigste war das man eine Hundehaftpflichversicherung hatte. Und natürlich, dass der Hund 10 Euro pro Tag kostet! Für was hat sich mir nicht erschlossen. Aufzug fahren durfte er nicht, obwohl der Aufzug von 1975 war!!!!
Was gut war, war die ärztliche Abteilung und die Schwestern. Meine Empfehlung:Lasst die Finger von der Klinik, wenn ihr nicht gut zu Fuß seid und einen Hund habt. Auch ansonsten wirklich Finger weg von der Klinik.

Personal gut - Marodes Gebäude

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Überwiegend sehr nettes, hilfsbereites Personal und Therapeuten. Arzt sehr kompetent und motivierend. Sehr gutes Essen.
Kontra:
Schlechter baulicher Zustand der Klinik in allen Bereichen
Krankheitsbild:
schwere Darm OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für meine Probleme nach der Bauch Op war diese Klinik sehr geeignet. Gute Psychologische und
Therapeutische Behandlung und Beratung. Mein Arzt
hat mir zugehört und ist auf meine Probleme gut eingegangen.

Super Kur

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Terminplanung nicht besonders abgestimmt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (altbacken aber gut)
Pro:
super sauber und nette Betreuung
Kontra:
Fahrstühle
Krankheitsbild:
Sehnenabriß am linken Bein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

- altbackenes Haus mit viel Charme
- sehr sauber und ordentlich
- Personal top
- Therapeuten zu empfehlen
- Küche sehr zu empfehelen

Erfolgreiche Kardio Anschlussheilbehandlung mit Hund

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Angenehm positiv überrascht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Professionell und hohe Fachkompetenz)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr engagiert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut aufeinander abgestimmt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Professionelle Hilfe zur Wiederherstellung psychischer und physischer Kräfte
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
2. Hinterwandinfarkt
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Klinik für eine AHB nach Hinterwandinfarkt gesucht, bei der ein Hund mitgeführt werden kann.
PRO:
Sehr gute ärztliche Betreuung, kompetent, einfühlsam, Festlegung eines gut abgestimmten Therapieplanes der eine optimale physische und psychische Stabilität am Ende der AHB garantierte !
Physio- und Ergotherapeuten verstanden es zum einen, gut zu motivieren und zum anderen ständige Leistungssteigerungen in das Trainingsprogramm einzubauen, so dass die Trainingseinheiten jedes mal eine echte Herausforderung darstellten, es erfolgte dabei jeweils eine Überwachung über Brustgurt an ein Monitoring das auf jeden Fall dabei mental sehr hilfreich war.
Die Kombinationen von Aquajogging, täglich Laufen in der Herzsportgruppe im Wald, Ergo Training, Gerätetraining, Laufband aber auch progressive Muskelentspannung halfen, die Kardio Fitness enorm zu steigern.
Zwischendurch fanden Vorträge zu Thematiken rund um das Herz aber auch zu Sportmedizin und Ernährung statt, die sehr lehrreich und auch unterhaltsam waren.
Die Zimmer wurden täglich gereinigt, das Bett neu bezogen, alles in einer sehr guten Qualität.
Das Essen war sehr abwechslungsreich, reichhaltig und von guter Qualität, ebenso die Kundenfreundlichkeit des Personals.
In den unmittelbar angrenzenden Waldgebieten konnte ich auf gut befestigten Wanderwegen viel mit meinem Hund laufen.
Kontra: nichts
Ich kann die Klinik uneingeschränkt empfehlen. Insgesamt verbrachte ich nach Verlängerung 5 Wochen im Sonnenhof.

Tut es euch nicht an

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Baulicher Zustand
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ganzheitliche Erholung ist in diesem Gebäude nicht möglich. Katastrophaler baulicher Zustand. Nur Beispiele (die ich mit Fotos belegen kann) Im Bad blättert der Belag in der Duschwanne ab, in den Fliesen sind Löcher mit fünf Zentimeter Durchmesser. Im Therapiebereich Massage kommt Wasser durch die Decke..in der Kabel liegen. usw usw. Dampfbad weiterhin defekt ebenso Solarium. In meiner Zeit... März/April 5 W. fünf mal Ausfall eines Liftes den Menschen mit Rollator nutzen müssen um auf das Zimmer zu kommen. Mit einer Duschtasse mit einem 25cm hohen Einstieg. WAHNSINN! Wie gesagt alles auf Foto.
Total altes Bett mit sehr harter Matratze. Auf einer Höhe von ca 35cm!

ACHTUNG! ACHTUNG! LEBENSGEFAHR!
Einer älteren Dame an meinem Speisetisch wurden innerhalb einer Woche zwei mal falsche Tabletten (für mehrere Tage) ausgegeben. Ihr Glück, dass sie geistig noch voll auf der Höhe war und sie es bemerkte.

Das zum grossen Teil rumänische Personal (auch polnisch) ist zwar reserviert nett, aber wenn dem behandelnden Arzt die Mittel der Sprache nicht zur Verfügung stehen um mich ausreichend zu beraten ist das unschön.

Nehmen Sie Zeit mit, wenn Sie Medikamente brauchen. Die Ausgabe an der "Apotheke" ist eine weitere Zumutung.

Ebenso mache Mitarbeiter am Empfang. Unfreundlich, verzettelt, eingebildet. (Worauf?)

Ein Clou aus dem 8. Stock (ja, ja, keine Namen hr U): Eine Dame kommt an den Tresen und teilt mit, dass sie wegen Rückenschmerzen nicht teilnehmen könne. Antwort U : Ach so, sie wollen nicht.
Ich hatte zu meiner Zeit leider eine Grippe...., aber genau diese Gefühl würde mir allenthalben gegeben, obwohl wie man weiss, sich eben nicht belasten.

Sonst nur gute bis sehr, sehr gute Erfahrungen mit den Therapeuten gemacht. Masseure, Krankengymnasten.
H. Aus dem Achten Spitze!
Topt nur noch hr b . EinzelKG

Das Essen ist einfach Geschmackssache.
Ich hatte zu vegetarischer Kost entschieden und war überwiegend enttäuscht. Andere am Tisch mit Vollkost aber zufrieden.

1 Kommentar

Lexa5 am 05.06.2018

Kann nur zustimmen. Mir erging es wirklich fast genauso. Nur hatte ich einen Hund dabei und da dann wirklich von vorneherein verloren, denn das Geld wird zwar gerne genommen aber nichts dafür getan. Auch die Einrichtung war sowas von marode, dass ich mich gefragt habe in welchem Zeitalter ich da gelandet bin.

Im Gesamten gut aber optimierungsfahig

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Terminvergabe optimierungsfahig)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Fahrstuhlmanagement katastrophal, Schwimmbad und Sauna überaltert)
Pro:
Super Fitness-Team
Kontra:
Aufzüge, Trinkwasserspender, Nebenkosten
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Positiv:
Tolles, motiviertes Personal im Gesamten. Absolut hervorzuheben ist das Team von der Physiotherapie im 8 Stock. Motivierend, absolut kompetent und bis zum Umfallen hilfsbereit mitzusätzlich tollem Unterhaltungsfaktor. Täglichers Quiz auf dem Ergometer, Motivationsmusik und beste Betreuung an den Geräten. Großes Lob nach ganz oben. Doppelplusgut!
Alle anderen sind immer hilfsbereit und um Lösungen bemüht. Danke dafür.

Tolle Lage des Hauses mit unendlich schönen Wandermöglichkeiten. Im Ort selbst eher tote Hose.

Optimierungsfahig:
Die gesamte Klinik scheint etwas im Renovierungsstau zu sein. Tägliche Liftausfälle, völlig unzureichendes Angebot an Trinkwasserspendern.Dampfbad im Saunabereich über 3 Wochen defekt mit einem Hinweisschild, dass die Reparatur im Gange ist ???. Duschenim Schwimmbad funktionieren nur unzureichend. Abfluss verstopft, was aber keinen kümmert.

Inakzeptabel:
Kostenberechung für TV-Benutzung von 2 Euro pro Tag ohne Zugriff auf Privatsender.
Wlan-Nutzung 30 Euro für 3 Wochen wobei das Wlan nicht im ganzen Haus zur Verfügung steht und permananet ausbucht.
Waschmaschine pro Ladung 2,50 Euro und Trockner weitere 2 Euro, zahlbar in 50 Cent Stücken ohne Wechselgeldautomat. Trockner liefert maximal angetrocknete Wäsche.

Bewertung Rehaaufenthalt

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie, Therapeuten, Essen
Kontra:
Rehaeinrichtung alt
Krankheitsbild:
morbus crohn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Behandlungen der Therapeuten, vor allem Sporttherapeuten im 8.OG sowie die Zuteilung der Therapien war sehr gut. Das Essen war auch immer top.

Zupacken und mitmachen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Angebot, nette Leute und angenehme Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
WS Syndrom, starke Schmerzen in Hüfte und Knien, Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2018 für fünf Wochen in der Sonnenhofklinik und habe am MBOR-Programm teilgenommen. Mein Fazit: ich fand das gesamte Programm klasse und sehr wertvoll. Bei meiner Ankunft war ich sehr erschöpft und litt an starken Schmerzen, bei meiner Abreise fühlte ich mich wieder fit und ausgeruht und verfüge jetzt über Strategien, wie ich meine persönliche Situation dauerhaft verbessern kann.

Wenn ich Lesern meines Erfahrungsberichts etwas empfehlen darf, dann ist es, sich zu engagieren, die Übungen mitzumachen, auch wenns in Knochen und Sehnen knackt und knirscht und vom Angebot der Klinik an Vorträgen, Einrichtungen und Übungen/Seminaren Gebrauch zu machen. Je mehr, scheint mir, desto besser.

Mein Programm umfasste therapeutische Übungen, die Ernährungsberatung und Stressbewältigung.

Im Bereich der therapeutischen Übungen war das Angebot und der Katalog an Anwendungen sehr vielfältig (Gerätetechnik, Aqua-Jogging, Nordic Walking, Massagen und Qi Gong), fordernd und umfassend. Die Therapeutinnen leiteten super an und standen mit großer Hilfsbereitschaft immer zur Verfügung.
In der Ernährungsberatung zeigte man mir meine Sünden auf und wies mir einen Weg, wie gesunde Ernährung aussehen soll. Die Mahlzeiten vermittelten mir einen anschaulichen Eindruck von Art, Zusammensetzung und Geschmack meiner künftigen Nahrungsaufnahme.
In der Stressbewältigung wurde mir schon nach kurzer Zeit klar, wo mein Schuh drückt und wo ich ansetzen muss, um meine Stressoren in den Griff zu bekommen.

Am Ende meiner Reha verfüge ich über fundierte Erkenntnisse und Strategien für die drei Bereiche Physiotherapie, Ernährung und Anti-Stress. Jetzt kommt es darauf an, das Erkannte umzusetzen und nicht im Alltag in vormalige Muster der Trägheit zurückzufallen.

Mir scheint, die eigentlich Arbeit beginnt erst jetzt.

Wer richtig mitmacht Gewinnt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Feb 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sporttherapie ; Ärtzte ; Schwimmbad ;
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
PAVK IIB beidseitig Aneurysma Bauchschlagader Arterielle Hypertonie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Empfang am Anfang war sehr Herzlich.Am Anfang gabs ein wenig Prob.mit einem Artzt danach hat mich Fr.Dr.Walter weiter betreut.Mit Ihr war ich mehr als Zufrieden.Beim ersten Gespräch hat sie mir erklärt das Sie es für richtig hält wenn ich 2Wochen länger bleibe damit sich mein Zustand verbessert.Bin zurzeit immer noch hier und fühl mich von Tag zu Tag besser.Bin von 13.02 bis 20.03 2018 hier.
Die Sport Therapeuten sind bis auf Eine Weltklasse Wie die sich für einen Zeit nehmen einfach nur gut.Besonders loben möchte ich Fr.Hör Fr.Borgwardt Hr.Hartwich und Hr.Ulrich.
Was manche hier als Beschwerden schreiben kann ich nicht nachvollziehen.Wir sind nun mal in Rheha und nicht im Urlaub.Aber solche gibts nicht nur hier.
Mein Motto VON NIX KOMMT NIX.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Ungesundes Essen

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
rezeptions - und Verwaltungsmitarbeiter
Kontra:
Essen; kein Eingehen auf individuelle Situation und Erkrankung
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr erstaunt über das ungesunde Essen, Massen an Wurst, Fertigsaucen, kaum Obst.
Für mich als Vegetarier morgens und abends Scheibenkäse, mittags entweder weiße Sauce oder Tomatensauce, für mich unverträglich nach Darmop, sodaß ich sehr viel Zeit auf der Toilette verbringen mußte.
Dieses wurde vom Arzt kommentiert mit, ich sei eben sehr sensibel und würde wahrscheinlich keine Konservierungsstoffe vertragen...
Vorträge der Ernährungsberatung ein Witz, da völlig gegensätzlich umgesetzt und von Bioprodukten haben die Damen leider noch gar nichts gehört!
Auf meine persönliche Lebenssituation wurde null eingegangen, wichtig waren die Fragebögen und dass ich möglichst schnell mit stufenweise Wiedereingliederung wieder arbeite - Sozialarbeiterin hat nicht neutral beraten!
Massage sei für die orthopädischen Patienten und psychologische Gespräche nur als Orientierung für zuhause vorgesehen...
Positiv: Putzfee auf dem 5.Stock und Mitarbeiter der Rezeption und Verwaltung.
Bin nach 2 Wochen in einem schlechteren Zustand heimgefahren und würde nie mehr hinfahren!

1 Kommentar

Web23 am 05.03.2018

Solche Leute braucht man Hier auch nicht.Immer nur alles Negativ bewerten.Ich hoffe ihnen gehts Zuhause besser

Wieder fit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf alle Fälle weiterempfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das gelbe Heft ist sehr hilfreich und man hat immer alles beisammen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Der Charme der 70er Jahre, aber sehr sauber)
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Essen, Service
Kontra:
Kosten für Fernseher und WLAN
Krankheitsbild:
Chronische Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte 5 Wochen im Sonnenhof sein zur Reha. Am Beginn konnte ich nicht einmal ein Stockwerk gehen, zum Schluss habe ich es bis in den 8. Stock zur Sporttherapie zu Fuß geschafft. Das Gesamtkonzept aus Sport, Entspannungstraining, Vorträgen und psychologischer Unterstützung war für mich perfekt. Von Frau Dr. Wacker wurde ich sehr gut betreut und die Therapie auf meine Bedürfnisse angepasst. Die Sporttherapeuten im 8. Stock sind sehr motiviert, motivierend und kitzeln die Leistungsgrenze heraus ohne zu überfordern.
Das Essen (5 verschiedene Gerichte zum Mittag) ist phantastisch. 3 Gänge am Platz serviert und eine große Salatauswahl mittags und abends. Der Service ist hervorragend.
Das Haus selbst ist in die Jahre gekommen, hat aber Charme. Ich durfte meinen Hund mitnehmen, was nicht unbedingt üblich ist.
Mein Fazit: Wer wirklich möchte, dass es ihm nach der Reha besser geht und nicht nur "Urlaub" machen will, ist im Sonnenhof super aufgehoben. Es geht um die Therapien und nicht um die Farbe der Türen, über die sich aufgeregt wurde.
Am 2. Tag weiß man, dass die Fahrstühle langsam sind und kann sich zeitlich darauf einstellen.

Klinik hat mich überzeugt

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärzte hören einem zu
Kontra:
Alte Zimmereinrichtung mit Teppichboden. Allerdings sehr sauber
Krankheitsbild:
Divertikulis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden und kann die Klinik weiterempfehlen.
Die Ärzte sind kompetent. Sehr hervor heben möchte ich das Ernährungsberater Team, vor allem Frau Härlin, die mir sehr geholfen hat.
Das Essen in der Klinik ist hervorragend. Es werden täglich 5 verschiedene Speisen frisch zubereitet, von der leichten Vollkost bis zu vegetarisch.
Das Schwimmbad ist sehr schön und hat sehr gute Öffnungszeiten für das freie Schwimmen.
Die Therapie Maßnahmen gut.
Den Sport Raum finde ich persönlich mit zu wenigen Geräten ausgestattet.
Spaziergänge im Wald können sofort von der Klinik aus starten.
Besonders erwähnen möchte ich den Wellnessweg.
Nach 3 Wochen war ich fast schmerzfrei

Sehr zufrieden, nach drei Wochen wieder fit.

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wer mit dem Ziel in die Reha geht, sich nachher besser zu fühlen, schafft das.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Am besten wäre, alle Seminare gleich zu Beginn zu haben, was nicht möglich ist. Deshalb nach dem Wichtigsten gleich nachfragen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich kam mir nie unter Zeitdruck vor. Tipp: Merkzettel mitnehmen und alles abhaken.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es gibt viele Anlaufstationen. Was fehlt ist eine Gesamtübersicht mit sämtlichen Öffnungszeiten und Ansprechpartnern.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Man ist dabei.)
Pro:
Umgang mit den Patienten, Therapien, Gerätetraining, Ernährungsberatung
Kontra:
Ausführlichere Seminarunterlagen für die Patienten
Krankheitsbild:
Bauchspeicheldrüsenkrebs, Whipple-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai 2017 für drei Wochen in der Rehaklinik Sonnenhof, ca. vier Wochen nach meiner Whipple-OP. Ich hatte 10 Kilo abgenommen (hatte 73 kg vor der Krankheit), war schwächlich und die Muskulatur war weg.
Über den Aufenthalt kann ich nur Positives berichten. Auf sämtliche Wünsche wurde eingegangen. Mir gefiel z.B. die Entspannungstherapie nicht, weil viele Teilnehmer lieber schliefen und schnarchten, als sich bewusst zu entspannen und ging dann über zu Chi Gong, was mir sehr gut gefiel.
Da ich zunehmen sollte (aber es nicht schaffte) wurde auf alle Extra-Wünsche bei den Mahlzeiten eingegangen.
In Einzelgesprächen wurde der Fortschritt beim Essen diskutiert. Es gab immer Abwechslungsreiches für die wichtigen Zwischenmahlzeiten (auf das Fresubin habe ich allerdings verzichtet).
Die tägliche Terminhatz hat seinen Grund: Runter vom Zimmer zur Therapie, hoch zum Zimmer zur Erholung, nächster Termin, dies am besten alles zu Fuß, Trepp auf Trepp ab (für die Mobilen), in den drei Wochen bin ich schätzungsweise 10.000 Treppen je hoch und runter, das stärkt die Muskulatur und die Kondition.
Für die "fahrstuhlabhängigen" ist es doch etwas komplizierter. Viele beklagen sich über die Unübersichtlichkeit und die lange Wartezeit bei den Fahrstühlen. Obwohl das nach drei Tagen alles passen sollte.
Die Ärzteschaft wie auch die Schwestern, Pfleger, Therapeuten und Fachkräfte sind allesamt zuvorkommend, freundlich bei den Gesprächen, Seminaren, Terminen und Anwendungen.
Die Fachklinik ist etwas in die Jahre gekommen, die Ausstattungen, die Zimmer im älteren Gebäude könnten mal etwas aufgepeppt werden, da ist man dabei, aber für die Rehabilitation ist dies eh weniger von Bedeutung.
Es gibt etliche Spazierwege zum Kraft- und Sauerstofftanken. Wer möchte findet in Gruppen schnell Anschluss und in der Umgebung kann man etliche Veranstaltungen besuchen.
Nach der Reha hatte ich zwar nicht besonders zugenommen, fühlte mich aber das erste Mal nach meiner Krankheit wieder fit.

Ich war höchst zufrieden

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal,Sachkompetenz,Organisation,Verpflegung
Kontra:
Aufzüge
Krankheitsbild:
Upside-Down Magen mit riesiger paraösophgealer Hernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 21.6-29.6.2017 in einer Anschlussheilbehandlung nach OP im Sonnenhof.
Meine persönlichen Eindrücke/Erfahrungen zu diesem Aufenthalt:

Vom Erstkontakt (Frau Krickhuhn) ,über die ärztliche Betreuung (Dr.Stehle),die tägliche Therapieabfolge incl.der ärztl.Gespräche,der interessanten Vorträge, die die Therapie ergänzten ,der Unterbringung und last but not least der Verpflegung, war ich höchst zufrieden.
Sachkompetenz auf allen Ebenen , gepaart mit freundlicher Kommunikation haben mir sehr gut getan.
Meine Therapieziele wurden voll erreicht und meine Erwartungen weit übertroffen.
Der einzige "Schwachpunkt" in diesem Haus sind die Aufzüge. Man muss öfter warten. Aber man ist ja in Kur/REHA und lernt so ganz praktisch
"Entschleunigung".

Kurzum:

Ich danke allen in dieser Klinik, die dazu beigetragen haben, dass ich so gut meinen Alltag wieder gestalten kann.

Lieber nicht

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte haben leider nur wenig Ahnung und behandeln sehr oberflächlich. Die Medikamentierung passt nicht, es wird einfach mal probiert.
Die einzelnen Rehamaßnahmem sind nicht auf den Patienten abgestimmt, es wird nach Schema F behandelt. Ob ein Patient zu den Übungen in der Lage ist ist egal. Die Zeitplanung ist völlig daneben, selbst als gesunder und agiler Mensch schafft man es nicht immer pünktlich von Raum A zu Raum B. Die Aufzüge sind chronisch überlastet, wenn sie denn mal funktionieren. Die Zimmer sind alt und schmuddelig und nicht für Patienten geeignet, insbesondere das Badezimmer geht gar nicht!
Einige Patienten mussten die Reha abbrechen und wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Ärzte waren schnell mit ihrem Latein am Ende.
Sonderwünsche wurden gegen Bezahlung erfüllt, das grenzt schon an Abzocke.

Fazit: wenn möglich auf eine andere Einrichtung bestehen.

Klinikaufenthalt v. 19.05.2017 -16.06.2017

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Auch das Servicepersonal war stets freundlich u. bemüht! Mit dem Essen war ich auch sehr zufrieden!
Kontra:
Die Zimmer sind zwar schon etwas in die Jahre gekommen (besonders das Bad), aber ein Blick vom Balkon in die schöne Landschaft lässt einen über so manches hinwegsehen.
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Ich war zum ersten Mal als Herzpatient in der Klinik (Hotel) Sonnenhof, in Waldachtal.
Die Ärzte und das Reha Team waren sehr kompetent, immer sehr freundlich u. gaben sich sehr viel Mühe, obwohl viele meiner "Mitstreiter" nur am nörgel, nicht sehr motiviert u. sehr oft schlecht gelaunt waren!
Für mich waren es vier sehr anstrengende Wochen, die aber erheblich zu meiner Wiederherstellung beigetragen haben!
Ich kann die Klinik Sonnenhof nur empfehlen!
Vielen Dank an das ganze Team!!
Alles Gute für Sie!!


Mit freundl. Grüßen
Falk Stollstein

Alles ok bis auf die Abende und das Wochenende

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (alles in allem ok)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (alles ok)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (ich wurde für ernst genommen.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (hatte gute Termine und auch von den Pausen ok)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zwar schon älter und abgenutzt, aber trotzdem ok)
Pro:
Ärzte waren sehr kompetent, menschlich und verständnisvoll
Kontra:
Qi Gong kenne ich anders, war in dieser Klinik nicht so meins, obwohl ich es in meiner Freizeit sehr gerne mache.
Krankheitsbild:
Darm + Torax
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme war sehr gut, es wurde mir alles erklärt und ich konnte Fragen stellen.

Mein Zimmer war sehr groß (Doppelzimmer zur Alleinbenutzung). Es war alles vorhanden, was ich brauchte.

Das mit den Aufzügen ist ein einziges Drama. Ich war im 4. Stock untergebracht und hatte neben meinem Darm auch noch eine Torax-OP. Das heißt ich war zu dieser Zeit noch schnell ausser Atem. Aber ich bin meist den ersten oder zweiten Stock gelaufen. Dadurch kam aber der Aufzug auch nicht schneller.

Gleich zu Beginn meines Aufenthaltes war eine Hausführung. Das war sehr gut, weil einem da alles gezeigt wurde. Wo die einzelnen Aufzüge sind, auch, wo man den beigen Aufzug findet und wo er hinführt.

Das Essen war gut, man konnte kurzfristig am Morgen ein anderes Gericht auswählen. Die Salate waren immer frisch und vielseitig.

Das Service-Personal war aufmerksam und hilfsbereit.

Der Ort ist sehr verschlafen, so gut wie keine Veranstaltungen, wenn man mal von dem Kinoabend im Haus des Gastes absieht. (Ich war mitte Febr. 2017) Vielleicht ist es in den Sommermonaten anders, aber dann sollte die Klinik sich etwas einfallen lassen. Die Abende waren sehr lang, ich wollte nicht nur jeden Abend lesen, fernsehen oder Rätseln. Da wäre ein DIA-Vortrag, eine Lesung, Brettspielabend oder ähnliches sehr abwechslungsreich. Auch an den Wochenenden saß jeder nur herum und hat gewartet, dass die Anwendungen wieder beginnen.

Ja, ich hätte mich ins Foyer setzen können und mich mit den anderen Patienten unterhalten können. Das war für mich aber sehr schwiering, weil ich mir nicht von jedem die Krankengeschichte anhören wollte und wie schlimm es jedem geht. Das hätte mich nur heruntergezogen und das ist nicht Sinn einer Reha.

enttäuschender Aufenthalt

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es müsste sich im "Sonnenhof" einiges verbessern)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fliesbandarbeit)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlechte Planung bei den Terminen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (alt und renovierungsbedürftig)
Pro:
gute Therapeuten
Kontra:
unfreundliches Schwestern
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

der sogenannte "Sonnenhof bekommt von mir keinen Stern. Ich bin vor kurzem von dort entlassen worden mit einem nichtssagenden Entlassungsschreiben. Ich war zur AHB nach meiner Bauspeicheldrüsen OP dort. Dazu kam dann dort leider noch Aszitis (Wasseransammlung in den Beinen und Bauch) die mit Tabletten behandelt wurde. Da ich über die Osterfeiertage da war, war nur ein "Notfallarzt" im Dienst. Ostermontag wurde es so schlimm dass ich mir erlaubte bei den Schwestern nachzufragen ob ein Arzt mich untersuchen könnte. Antwort der Schwester: was wollen sie denn da, was soll der Arzt denn machen er kennt sie ja gar nicht. Ich war erstmal geschockt, aber irgendwann kam dann doch ein Arzt und sagte dass wäre normal, nur mit Blick auf meinen mit extrem viel Wasser gefüllten Bauch (das Wasser kann auch bis zur Lunge gehen). Die schlechte Erfahrung hat sich die ganze Zeit fortgesetzt. Die Schwestern unfreundlich, auch das Personal an der Rezeption mürrisch, man traute sich kaum etwas zu fragen. Das einzig Positive waren die Therapeuten. Die gaben sich alle Mühe und waren nett. Die Terminplanung hätte besser sein können, man hetzte manchmal von Anwendung zu Anwendung oder Vortrag und musste sich dabei in dem verworrenen Haus erstmal zurecht finden. Was vor allem am Anfang sehr schwierig war, da ordentliche Wegbeschreibungen fehlten. Eine Therapie fand z.B. im UG statt. Auf meinem Tagesplan stand: beigen Aufzug benutzen, den ich im ganzen Haus nicht fand. Ich habe mich dann durchgefragt und erfahren dass man erst in den 1. Stock muss wo man dann den beigen Aufzug findet.
Wenn man auch noch einen von den sehr kleinen Aufzügen (die auch öfter defekt waren) benutzen musste war es ganz schlecht. Die Zimmer sowie die ganze Einrichtung bedürfen dringend einer "Auffrischung" alt und abgenutzt ist alles.
Das Essen war einfaltslos und fade, nichts von Frische zu bemerken, was man uns immer in Ernährungsvorträgen erzählt wurde, davon war hier nichts da. Die sollten besser mal ihre Köche dahin schicken. Das Servicepersonal, bis auf einige Ausnahmen auch nett und hilfsbereit.
Sprachschwierigkeiten enstanden, auch die Ärzte denen ich leider auch keine gute Beurteilung geben kann.
Mein Fazit bin froh dass ich entlassen wurde und nie wieder Sonnenhof.
Mit meiner Aszitis kämpfe ich leider noch immer.

Manches könnte besser sein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Alle Therapeuten in Physio- Sport - und Badeabteilung
Kontra:
Therminplanung
Krankheitsbild:
Hüft-TEP Revision
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin das zweite Mal zur Reha im Sonnenhof. Das Therapieangebot ist breit gefächert, es wird auch auf Wünsche nach Möglichkeit eingegangen. Die Therapeuten sind einfach Spitze, dagegen ist die Terminplanung das größte Manko in diesem Hause. Termine so aufeinander abgestimmt, dass sie zeitlich unmöglich zu schaffen sind, schon gar nicht die älteren Herrschaften mit Rollator usw..Der Chefarzt der Orthopädie schnauzt in Gegenwart der Patienten seine Assistenzärzte an, das will ich als Patient alles nicht mitkriegen.

Fachlich gute Klinik mit Ausstattungsmängeln

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Die ganze Klinik hat den Charme der 70-/80-er, fast schon wieder Retro. Es ist vieles gepflegt, aber nicht mehr auf den aktuellen Stand. Wasser läuft ewig, bis es warm wird, keine bodengleiche Duschen etc. Freundlichere Farben als das allgegenwärtige weiß zum dunklen Holz wäre schon mal ein guter Ansatz. Allergiker haben hier massive Probleme, viel Teppich,Gardinen/Übergardinen teilweise auch an den Wänden (Gymnastikhalle) und damit im ganzen Haus ziemlich muffige Luft. UG mit Vortragsräumen ganz schlimm.
Durch zahlreiche Anbauten ist der ganze Komplex ein einziger Irrgarten. Neuankömmlinge, insbesondere im Seniorenalter, sind mit dem Durcheinander schnell überfordert. Aufzugssituation katastrophal, zu klein. Personal (Schwester, Therapeuten) und Ärzte durchgehend freundlich und hilfsbereit und was am Wichtigsten ist: fachlich kompetent. Auch an der Rezeption, wobei da ein etwas mehr kundenorientiertes Auftreten schön wäre. Man fühlt sich immer ein bisschen als Bittsteller bzw. lästiger Kunde. Viel zu kurze Führung durch die Klinik meist erst Tage später nach Ankunft. Bis dahin hat man sich meist schon selbst durchgekämpft/-gefragt.
Essen ist von guter Qualität, wenig Convience.
Man muss einfach registrieren, weswg. man hier ist: um gesund zu werden. Wenn man von Gebäude und Einrichtung absieht, ist dafür gesorgt.

Reha sehr gut; Patienten teils unmöglich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Teils in die Jahre gekommen, Renovierungsarbeiten aber geplant. Zimmer möchte ich nicht bewerten, da ambulant.)
Pro:
Qualität der Behandlung; flexible Terminplanung
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP (Sequestrektomie und Nukleotomie L5/S1)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März 2017 drei Wochen ambulant in Lützenhardt. Mit der Behandlung und den Abläufen war ich bis auf wenige Einzelheiten sehr zufrieden und die Therapiemaßnahmen haben mir sehr geholfen. Von den Ärzten über die Therapeuten bis hin zum Restaurantpersonal hatten alle stets ein offenes Ohr für Fragen und Wünsche.

Etwas Ärger muss ich dennoch ablassen. Dieser richtet sich allerdings ausschließlich gegen die Patienten, die sich teilweise schlichtweg furchtbar verhalten. Um nur einige Beispiele zu nennen:
- Ich musste zwei Minuten am Schwesternzimmer warten, hinter mir ein älterer Herr. Als er nicht direkt nach mir eintreten durfte beschimpfte er die Frauen als "Scheißweiber"
- Alle beschweren sich lauthals über die Aufzüge. Diese sind langsam, das ist richtig. Es würde aber sehr helfen, wenn nicht ganze Trauben von Patienten, die einfach nur zu faul sind sich zu bewegen, ständig zwischen EG und den untersten Stockwerken hin und herfahren würden, während andere mit Gehhilfen ewig warten müssen. Ich habe die Aufzüge auch in den 8. Stock nie benutzt und war jedes mal oben angekommen zwar außer Atem, aber auch froh darüber, dass ich überhaupt wieder Treppen laufen KANN!
-Ständig wird gejammert, dass man bei den Behandlungen oft sitzen müsse (niemand verbietet einem zu stehen, im Gegenteil). Dieselben Herrschaften fläzen aber direkt nach der ach so schmerzhaften Behandlung gemütlich in den Sesseln im Foyer
- Gemessen daran, wie viele Sekt- und teilweise Schnapsflaschen teils in den Mülleimern auf dem Gelände liegen, wäre mancher wohl auf dem Ballermann besser aufgehoben als in der Reha
- Niemand wird zu Behandlungen gezwungen! Ich habe selbst einige wegen schlechter Tagesform streichen lassen. Immer völlig problemlos und ohne Zwang.

Leider nur 2000 Zeichen, obwohl ich noch zahlreiche "Erlebnisse" mehr zu berichten hätte. Aber im Nachhinein ist mir klar, dass ein Großteil der schlechten Bewertungen hier schlichtweg eine Frage der persönlichen Einstellung ist.

Katastrophe

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Rücksicht auf den Allgemeinzustand)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (meine Mutter war in Begleitung da mein Vater es alleine nicht geschafft hätte und war von der Rentenkasse befreit.Am 3.Tag in der Reha bekommt meine Mutter eine Rechnung von 640 Euro die sie am Tag der Abreise bezahlen sollte.Es lag alle schriftlich vor.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen und Krankenschwestern
Kontra:
Ärzte und Service
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater war im Februar für 3 Wochen im Sonnenhof mit Darmkrebs im Endstadium.Er war schon sehr schwach im Allgemeinzudstand.
Trotz sehr schwachem Zustand hatte er Anwendungen von morgens bis Nachmittags 16Uhr es wurde keine Rücksicht genommen auf sein befinden,es war der reinste Stress für ihn.Immer wieder sagte er er könne nicht 20 minuten aufs Fahrrad sitzen und liess ihn dann dafür aufs Laufband.Meiner Ansicht haben die Ärzte absolut keine Ahnung was so einen schwer kranken Mann betrifft.
Das einzige was in dieser Reha gut war ist das Essen und die Krankenschwestern.
Unfreundliches Personal im Speiselokal.
Mein Vater mußte die Reha am 15.02.17 abbrechen da es ihm sehr schlecht ging.
Nach dieser Reha ging es tag für Tag schlechter.Mein Vater verstarb am 22.03.2017

Entgegen des ersten Eindruck positiv überrascht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zu wenig Aufzüge, zu verwinkelt)
Pro:
Therapeuten sind hoch motiviert!!!!!
Kontra:
Ärzte sind teilweise durch Sprache überfordert. Trifft mehr auf die Assistenzärzte zu.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen: nicht unbedingt jedermanns Sache

Personal Restaurant und Speisesaal: Sehr freundlich, zuvorkommend und aufmerksam

Hygiene: Habe noch sonst nirgendwo so viele Putzleute gesehen wie hier im Haus. Dabei beobachtet, dass wirklich gründlich gereinigt wurde (nicht nur an sichtbaren Stellen)

Krankenschwestern und Krankenpfleger: Sehr freundlich (vor allem die Eine mit berliner Dialekt).

Ärzte:
Bis auf wenige Ausnahmen sehr kompetent und menschlich

Therapeuten 8.Stock: absolute Schätze!!!!

Adventure- Reha

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
med Fachpersonal
Kontra:
Einrichtungen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer renovierungsbedürftig
Löcher im Balkon- unfallgefahr
Misstrauen der Bedienungschefin gegenüber Gästen- Frechheit
Duschbatterie defekt, nur heisses Wasser- trotz Reklamation wurde nicht reagiert
Treppensteinplatten im Eingangsbereich locker
Duschwanne vergilbt und fleckig- Hygiene???
Usw...

Super Fachklinik mit sehr kompetenten Mitarbeitern

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bäder müssen und werden z. Z. modernisiert)
Pro:
Kompetent, Freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die 3 Wochen waren super. Das Kardio-Team war kompetent und jeder nahm sich sehr viel Zeit für die Beratung und gab sehr kompetente Auskünfte. Besonders hervorheben möchte ich Frau Dr. Elsner, Frau Dr. Wacker und den Diplom Sportlehrer H. Hartwich. Das Haus selbst vermittelt den Eindruck von Schwarzwaldurlaub. Das Essen war gut und abwechslungsreich. Diese Fachklinik kann ich nur jedem empfehlen.
Alles war super organisiert und persönliche Wünsche wurden berücksichtigt.

Jeder muss wissen was er will

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzteschaft, Personal und Ausstattung
Kontra:
Räumlichkeiten renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe vier Wochen in dem Haus verbracht und war sehr zufrieden. Bei den Ärzten fühlte ich mich in guten Händen. Wobei das gesamte Personal sehr hilfsbereit und zuvorkommend war. Hervorheben muss ich die "Folterkammer" im 8.Stock, wo ich nur kompetentes Personal antraf das jederzeit ansprechbar war.
Es kommt natürlich auf die eigene Einstellung an, aber ich würde dieses Haus jedem empfehlen der etwas für seine Gesundheit tun will.
Ich würde jederzeit wieder hingehen.

Zum Gesunden geeignet

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapheuten
Kontra:
Renovierungsbedürftige Zimmer
Krankheitsbild:
Hws Op
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein typisches älteres Kurhotel zum Entschleunigen.
Zimmer renovierungsbedürftig. Ebenso die Aufzüge.
Dafür ist das Klinikpersonal sehr freundlich und meist
auch kompetent. Die Küche modernste ausgestattet liefert
gute, schmackhafte Qualität in ansprechendem Ambiente.
Besonders hervorzuheben ist die Rezeption. Alle Wünsche
werden umgehend erfüllt. Hier mal namentlich erwähnt,
Frau Zacher. Man fühlt sich wie in einem 4 Sterne Hotel.

Sehr empfehelenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche Mitarbeiter
Kontra:
In die Jahre gekommenes Haus, sehr kleine Bäder.
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr empfehlenswert. Engagierte Mitarbeiter in der Krankengymnastik, Küche, Bedienung im Speisesaal; immer freundlich zuvorkommend.Auch Allergiker werden entsprechend verköstigt
Sehr gute Verköstigung, schmackhaft, abwechslungsreich.
In der Schmerztherapie ausbaufähig, nicht immer auf dem neusten Stand.
Ärztliche Betreuung im Rahmen.
Obwohl das Haus schon in den Jahren gekommen ist und nicht alles auf den neusten Stand ist lässt es sich gut wohnen. Auf Hygiene wird großen Wert gelegt.
Ich habe schnell Fortschritte gemacht und denke gerne an die Zeit zurück. Nehme auch die Anschlussheilbehandlung in Anspruch.

nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Küchenpersonal Therapeuten
Kontra:
Ärzte, den baulichen Zustand der Klinik, nicht Behindertengerecht
Krankheitsbild:
Femurbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

im Januar 2o16 wurde ich wegen eines Oberschenkelbruches zur AHB in der Fachklinik Sonnenhof behandelt.
Diese Klinik ist aus meiner Sicht nicht für Geh behinderte geeignet.
Kaputter Marmorboden, schwer zu öffnende Eingangstor, zu wenige Aufzüge, mein Zimmer hatte keine begehbare Dusche.

Weitere Gründe diese Klinik nicht zu empfehlen.
verwohnter alter Kasten morbiter Charme der 60 und 70er Jahre

zu wenige Anwendung

schlecht deutsch sprechende Ärzte.

Positiv anzumerken ist das nette Küchenpersonal und die engagierten Therapeuten

Hervorragende Bedingungen für Reha

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kardiologische Kompetenz
Kontra:
kleines Bad - Zimmerausstattung (WLAN)
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember 2016 zur Reha nach Herzinfarkt in der Fachklinik Sonnenhof und kann die Klinik nur empfehlen! Mir hat der Aufenthalt gesundheitlich sehr gut getan.
Die ärztliche Betreuung in der Kardiologie ist überaus kompetent und engagiert. Die Ärzte nehmen sich Zeit für Diagnose und Beratung und sehr informative Vorträge.
Die Sporttherapeuten sind ebenfalls sehr engagiert und kompetent und arbeiten Hand in Hand mit den Ärzten - ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt!
Alle Bereiche von der Ernährungsberatung, über die Krankenschwestern, Ergotherapie, Gymnastik, Rezeption, Bedienung im Restaurant bis hin zu den Reinigungskräften sind freundlich und vermitteln eine gute Stimmung.
Die Küche ist sehr abwechslungsreich und gut. Mittags und Abends gibt es ein gutes Salatbuffet.
Die Sauberkeit in den Zimmern und im gesamten Haus ist makellos.

Herzliche Grüsse an das engagierte Personal

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Dusche sehr eng)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte die Möglichkeit 5 Wochen in dieser Klinik behandelt zu werden. Es hat mir sehr geholfen, habe mich sehr gut erholt, fühlte mich verstanden und aufgehoben.
Ich kann es nur empfehlen.
Die Klinik ist ruhig gelegen - kleiner Ort gerade richtig für Ruhe und Erholung.
Das Essen war nach 5 Wochen zwar nicht mehr spannend, aber immer lecker. 3 Essen stehen tgl. zur Wahl, freitags gab es Fisch.
Die Bedienung ist freundlich und auch mal für Späßchen aufgelegt. (netter Smalltalk). Auch an der Rezeption war man nett und hilfsbereit, dort liegt auch eine Tageszeitung aus.
Ich habe die weite Reise von Thüringen auf mich genommen und war anfangs sehr skeptisch auch wegen der Klinikbewertung ……
Heute weiß ich, man muss mit der richtigen Einstellung herangehen und das positive Ziel der Maßnahme für sich persönlich sehen, nicht jeder bekommt so eine Möglichkeit. Mir hat es sehr gut getan.
Vielseitige Therapie-/Sportangebote ,ob im Wasser oder im Freien, Ernährungsberatung, interessante Vorträge und physiotherapeutische Behandlung... wurde mir zuteil.
Bei der Therapieplanung wurde ich als Patient miteinbezogen. Die Therapeuten sind sehr jung, dynamisch und ausgesprochen nett. Ich habe wieder Mut für sportliche Aktivitäten. Vielen Dank .
Natürlich gibt es immer noch Verbesserungsmöglichkeiten, doch ob in allen Zimmern Wlan vorhanden ist usw. trägt nicht zum Erfolg der Behandlung bei das muss jeder selbst tun.
Vielleicht bekomme ich nochmal die Möglichkeit dort wunderbare Wochen zuverbringen.

Kraft, Mut und Zuversicht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sport und Ausdauertraining besonders gut
Kontra:
Teilweise Terminplanung etwas eng
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im November 2016 war ich als Patient nach einem Herzinfarkt 3 Wochen in der Sonnenhofklinik.
Diese drei Wochen möchte ich nicht missen, sie gaben mir entsprechende Sicherheit und auch sportliche und körperliche Leistungsfähigkeit zurück. Daher bin ich dem gesamten Personal und den Ärzten dankbar dafür.
Natürlich ist man hier nicht auf Urlaub, man muss sich auch anstrengen und kommt ins Schwitzen (besonders im 8. Stock), aber immer "für einen guten Zweck", das darf man nicht vergessen.
Überwiegend ist das Personal sehr nett und es herrscht eine freundliche Atmosphäre. Mir kam das sehr entgegen. Man grüßt sich und wird gegrüßt! Aber Menschen, die zum Lachen in den Keller gehen, gibt es überall, damit muss man leben.
Das Essen war übrigens auch lecker und abwechslungsreich, das Personal in der Küche versteht sein Handwerk und der Service funktionierte perfekt.
Insgesamt gesehen war ich sehr zufrieden und für meine Gesundheit war es wohl eine ábsolut richtige Entscheidung, in diese Klinik zur AHB zu gehen. Im Übrigen gibt es dort in der Umgebung hervorragende Möglichkeiten, zu wandern, Spaziergänge oder Ausflüge zu machen. Meiner Meinung nach also besonders empfehlenswert.

Jederzeit wieder!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sporttherapeuten 8. Stock; Essen; Ärzteteam und Schwestern
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Vorderwandinfarkt nach Koronardissektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war knapp 4 Wochen in der Fachklinik Sonnenhof und kann die Klinik nur wärmstens weiterempfehlen. Ich habe mich vom ersten bis zum letzten Tag sehr wohl gefühlt. Ich wurde zu keiner Zeit "abgefertigt" oder unfreundlich behandelt - wie andere hier schreiben. Einige Ärzte und Schwestern haben mich sogar auf den Gängen mit Namen angesprochen, obwohl ich davor erst 1-2 mal Termine bei ihnen hatte. In der gesamten Zeit gab es zum Mittagessen nicht einmal das selbe und wirklich jedes Essen hat super geschmeckt. Mein ganz besonderer Dank gilt dem Team der Sporttherapeuten aus dem 8. Stock.
Den Patienten, die sich über die Tracht der Angestellten an der Rezeption und im Service-Bereich aufregen, oder den Patienten, für die es ganz furchtbar ist, wenn sie schon um 08.30 h den ersten Termin haben, kann meiner Meinung nach, nicht mehr geholfen werden.
Wer hier nicht mitmachen will und jede Behandlung schlecht redet anstatt Eigeninitiative zu zeigen, wird auch keine Besserung seines Krankheitsbildes erzielen können.
Alle anderen werden sich hier - trotz alter, aber immer sauberer Zimmer - sicher wohlfühlen. Denn alle Angestellten mit denen ich zu tun hatte - und das waren einige - geben sich die größte Mühe für die Patienten dazu sein und deren Beschwerden zu lindern.
Nochmals vielen Dank, ich würde jederzeit wieder kommen!

Anschlußheilbehandlung mit Hund ! Klasse

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hund darf mit
Kontra:
Krankheitsbild:
koronare Herzkrankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich begleite meinen Mann zur Anschlussheilbehandlung nach einem Herzinfarkt .
Auch unser Hund ist Gast was ich besonders hervorheben möchte .
Eine Fachklink mit der Möglichkeit den Vierbeiner mitzunehmen - das ist TOP !
Wir haben ein Doppelzimmer mit Balkon
Das Bad verfügt über eine Badewanne was ich persönlich sehr begrüße .
Die Betten sind bequem - Matratzen ideal
Das Haus samt der Einrichtung ist in die Jahre gekommen und verwohnt - ohne Zweifel - aber es hat Charme und Gemütlichkeit .
Mir persönlich gefällt das besser als eine sterile Klinikeinrichtung .
Kostenlose Bücherei , Schwimmbadnutzung
TV und Wlan es fehlt mir an nichts .
Zudem liegt der Wald nebenan wo ich mit meinem Hund schöne Spaziergänge machen kann .
Mein Mann wird gut versorgt , seine Termine sind gut einzuhalten ohne sich stressen zu müssen .
Das Essen ist abwechslungsreich und schmackhaft . Die Portionen beim Mittagessen sind sehr groß .
Beim Buffet am Frühstücks und Abendtisch findet man alles um abwechslungsreich zu essen .
Es gibt unbegrenzt Tee und täglich eine Flasche Wasser für den Patienten .
Weitere Getränke sind zu kaufen , ich habe mir mein Wasser von Zuhause mitgebracht .
Das Personal ist freundlich .
Alles in allem kann man sich hier sehr wohl fühlen .

Nur Stress

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Tagesablauf
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer wie im Mittelalter.Bad ungenügend.Essen gut.Therapeuten gut
Ärzte befriedigend
Tagesablauf ungenügend.
8.55 Worken ca.3km
10.30 Belastung EKG
13.00 Ergometertraining
15.00 Gerätetraining und das alles nach einem Herzinfarkt.Ich persönlich nie mehr wieder.
Von meiner Seite ganz klar keine Empfehlung.

Rehabilitation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich würde sofort wieder hingehen. Wer nörgeln will, findet jeden Furz und sollte sich erstmal andere Einrichtungen ansehen und dann vergleichen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich war überall und bei jedem bestens aufgehoben.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfühlsames Physioteam - top in der Qualität. Super Doc.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ehr freundliches Personal und stets bemüht das Beste für den Patient zu tun.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Mein Zimmer - Nr. 120 - war echt grosse Klasse. Es war im ehemaligen Hotelgebäude. Einiges, z.Bsp. Balkongeländer, müsste dringend saniert werden. Die Aufzugssituation lässt einiges zu wünschen.)
Pro:
Arzt, Physioteam, Küche, Serviceteam - einfach fast alles.
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter - OP der rechten Schulter im August 2015
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 30.05.2016 bis 24.06.2016 durfte ich Gast bzw. Patient in der Fachklinik Sonnenhof in Waldachtal - Lützenhardt sein. Dort war ich ganz hervorragend aufgehoben.
Meinem Arzt und dem gesamten Physio - Team herzlichen Dank für ihre Bemühungen, auch wenn der Erfolg sich nicht so eingestellt hat, wie ich erhofft habe, zumal ich mir vor der Reha 2 Rippen gebrochen habe. Wunder können auch sie nicht vollbringen, aber der Versuch dahin war sehr bemüht.
Zum anderen vielen Dank an das Team aus der Küche, was sie geleistet haben war phänomenal. Von meiner Frau, die Hobbyköchin auf sehr hohem Niveau ist, bin ich sehr verwöhnt. Das Essen in der Sonnenhofklinik war wirklich ganz hervorragend - freiwilliges abnehmen war nicht drin!!!
Ebenso ein ganz großes Lob an das Service - Personal im Speiseraum. Es war sehr höflich und freundlich bemüht.
Nun auch noch Danke an das Rezeptionsteam, es war auch im größten Stress immer freundlich und hilfsbereit.
Sollte ich jemals wieder in Reha müssen, dann sofort wieder dort hin - am liebsten in Zimmer 120.
Vielen Dank für alles.
Freundliche Grüsse aus Sachsenheim.

Eine superglückliche Wahl

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Qualität der Mahlzeiten ist super, und das ist bereits die halbe Miete!
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach der Entfernung eines Lebertumors
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein ganz besonderer Glücksfall bei meinem Krankheitsbild, denn im Sonnenhof habe ich alles sehr genossen. Alles!

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (zuwenig)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute Therapeuten, Speisesaal Angestellte sehr, sehr nett
Kontra:
Altes Haus,im Stil der 50 er
Krankheitsbild:
Knie- Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 03.05 -24.05.2016 in dieser Klinik. Einmal und nie wieder. In die Jahre gekommenes Haus. Die Zimmer muessten schleunigst renoviert werden.Alles riecht alt und muffig.
Das einzig positive waren die Therapeuten und das Personal vom Speisesaal. Die wuerden von mir eine 1 mit Sternchen bekommen.
Das Essen war auch abwechslungsreich und hat geschmeckt.
Meine negative Erfahrung habe ich bei den Anwendungen gemacht, die waren viel zu wenig und zu kurz, immer nur 20 Minuten.aber mit 300 oder 350 Patienten lässt sich das garnicht anderst planen. Im uebrigen hat das Haus 9 Stockwerke. Es gibt 2 kleine Aufzüge, die natuerlich bei so vielen Patienten auf sich warten lassen. Man muss hier riesige Strecken gehen bis man am Ziel ist.
Fuer bewegungseingeschränkte Patienten sehr schlecht.

Super Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Shining Flair :-))
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Klinik, Super Personal.
Ich persönlich liebe das Flair dieser Klinik (erinnert ein bisschen an das Overlook Hotel von Shining) ;-)

Schema F

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Physiotherapie / das Restaurantteam
Kontra:
Die Ärzte/Schwestern/Pfleger/
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier wird leider nach Schema F gearbeitet.

Meine Anwendungen waren ein Witz
Lymphdrainage und Krankengymnastik ausgenommen.
Vorträge über die Rehaklinik um den Tag zu füllen.

Ich bin ein noch recht junger Hüft Patient und hatte Ziele.
Ich wollte lernen mit meinem neuen Gelenk umzugehen und ohne Gehstützen nach Hause kommen.

Aber bei 55 min. Anwendungen pro Tag, davon 20 min. Bewegungsschiene
(sinnfrei bei einer Hüft TEP) ist es schwer Fortschritte zu verzeichnen.

Ich habe die Reha nach 1 Woche abgebrochen.
Gehe jetzt ambulant zur Krankengymnastik
und bin nach 4x schon weiter als nach einer Woche Reha.

Wirklich gut war das Physioteam und das Team im Restaurant.

Das Haus ist schon ziemlich in die Jahre gekommen aber sauber.
Die Aufzugsituation ist miserabel, 10 min warten ist die Regel.
Ich habe mehr Zeit vor dem Aufzug stehend verbracht, als bei Anwendungen

1 Kommentar

Colli2 am 01.09.2016

Hallo haben sie Probleme bekommen weil sie abgebrochen haben

Gut erholt!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten / Servicepersonal / Küche / Sauberkeit
Kontra:
Aufzüge / Zimmer Möbel sehr Alt
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 3 wöchigem Aufenthalt kann ich nur Gutes berichten!
Besonders herausheben möchte ich die Therapeuten!
Sehr kompetent und bemüht.
Auch das Servicepersonal war immer sehr nett!
Gute Küche.

Fachklinik Sonnenhof in Waldachtal: Glücksfall für meine Gesundung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr empfehlenswert
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Ausgezeichnete ärztliche Betreuung
- hervorragendes und ausgewogenes Aktivprogramm
- sehr gute Fachkräfte und sehr gutes Personal
- sehr gute Küche
- sehr freundlicher Service
- Zimmer, angenehm, hell, freundlich und gepflegt

Genau die richtige Klinik, um wieder gesund zu werden.

Einfach nur Lobenswert " Fachklinik Sonnenhof "

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Weiter so
Kontra:
Krankheitsbild:
Infarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich persönlich fühlte mich in der Fachklink Sonnenhof auch bedingt durch das rustikale Ambiente, die Fachkompetenz in allen Bereichen, sowie der freundliche Umgang aller Beteiligten sehr wohl und gut untergebracht.
Ich hatte zu keinem Zeitpunt das Gefühl der Massenabfertigung. Ganz im Gegenteil, ich wurde immer sehr höflich angesprochen, und auf meine Bedürfnisse und Wünsche wurde jederzeit und ausnahmslos helfend eingegangen.
Empfehlenswert ist die gute Küche für die Patienten und Besucher des Restaurant.
Das Haus ist mittlerweile in die Jahre gekommen, dennoch wird es sehr sauber und gepflegt geführt.
Ich möchte mich von ganzem Herzen bei allen Mitwirkenden bedanken, die zu meiner Genesung beigetragen haben.
Fazit: Klinik mit Wohlfühlcharakter.

3 wöchige Reha

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypass-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Bypass OP habe ich eine 3 wöchige Reha durchgeführt.Zu jeder Zeit fühlte ich mich hier im Sonnenhof sehr wohl und durch Ärzte und Schwestern gut betreut. Das Personal im Speisesaal ist ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Die Reha hat mir geholfen, mich schnell wieder zu erholen. Ich kann die Fachklinik Sonnenhof nur empfehlen!

Geile Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles gut
Kontra:
Aufzüge
Krankheitsbild:
Knie-Prothese TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo liebes Sonnenhof Team
War 5 Wochen in der Klinik und kann nur Positives berichten die Versorgung für meine Knie war sehr gut ( Knie Prothese ) Der Artzt (H.Niemeier). war sehr Kompetenz und hat mich sehr gut bei meiner Genesung beraten. Das Kranken-Gymnastikteam war der Knaller alles sehr gute Profis die mich getrieben haben aber mich so weit gebracht haben das ich wieder gut mit der Prothese leben kann, Nochmals vielen Dank.
Das Personal beim Essen war richtig gut nett und freundlich haben jedem geholfen der Hilfe gebraucht hat.Auch ein super Team.Danke Nochmals
Ich kann und werde diese Reha-Klinik weiter empfehlen.
Zusammengefasst ist der Sonnenhof eine sehr gute Klinink mit einem sehr guten Essen und einer guten Versorgung für Patienten die es brauchen.
Macht Bitte weiter so.
Liebe Grüße der Lange aus dem Zimmer 865.
Danke

Problembehandlung nach OP wegen Endokarditis

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (nur zufrieden, der Gebäudetechnik geschuldet)
Pro:
Kompetenz und Eingehen auf pers. Ängste u. Probleme
Kontra:
Krankheitsbild:
OP nach Endokarditis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr kompetent vom Ärzteteam betreut worden. Es wurde auf meine nicht alltäglichen persönlichen Rahmenbedingungen eingegangen. Psychische Ängste wurden ernstgenommen und durch zusätzliche Untersuchungen ausgeräumt.

Das Schwesternteam ist sehr nett und rundet das Gesamtbild positiv ab.

Ich habe mich während meines Aufenthaltes sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt.

Nicht jammern - Machen!!! - Teil II

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wer begriffen hat, dass Reha nichts mit Urlaub zu tun hat, ist hier genau richtig.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht nicht)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärzte sind immer nsprechbar und nehmen sich die notwendige Zeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Für die große Anzahl der Patienten gibt es erstaunlich wenig, dass mal schiefgeht)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Natürlich sind die Zimmer schon etwas älter. Aber sie sind sehr sauber und gepflegt)
Pro:
Ein Team, dass sich voll und ganz den Patienten widmet
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypass-Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen.
Nachdem ich im September aus einer sehr erfolgreichen Reha zurück war (ich berichtete), sollte bei mir ein zweiter Stent gesetzt werden. Dies hat aber nicht funktioniert. Statt dessen musst ich mich einer OP unterziehen, in der mir 5 Beipässe gelegt wurden. Dabei wurde meine Brust komplett geöffnet.
Als ich nach der OP in die Reha kam, ging es mir richtig schlecht. Mit Müh und Not konnte ich mich ohne Rollator und nur sehr langsam fortbewegen. Ein sehr hohes Maß an Schmerzen im OP-Bereich (Brust) machten sportliche Aktivitäten nur sehr begrenzt möglich.
Dem unermüdlichen Einsatz aller Beteiligter (Ärzte, Therapeuten, Pflegepersonal und sonstige Mitarbeiter) sowie Eigenengagement ist es zu verdanken, dass es mir heute, nach 5 Wochen Reha, sehr viel besser geht.
Heute habe ich mein erstes Belastungs-EKG nach der Reha gemacht: 150 Watt bei einem Puls von 125. In der Reha habe ich mit 50 Watt angefangen.
Auch meine Zuckerwerte haben wir gemeinsam in den Griff bekommen. Nach dem Herzinfakrt im August war mein HbA1c bei über 13. Die gestrige Blutentnahme ergab einen aktuellen Wert von 5,2.
Ihr seht, wenn man die Möglichkeit, die die Fachklinik Sonnenhof bietet nutzt und sich selbst positiv einbringt, ist sehr viel möglich.
An mangelnder Unterstützung durch das Team der Klinik werdet Ihr auf keinen Fall scheitern.
Dafür von mit die Note 1,0 mit Stern und Auszeichnung. Ich kann euch völlig bedenkenlos weiterempfehlen.
Vielen Dank !
Dieter Jakob
Dafür von mir die Note 1,0

SUPER - sehr empfehlenswerte Reha für Transplant-Patienten!!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr individuell und in "besten Händen")
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Spitze betreut!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unkompliziert und reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetentes und freundliches Klinikpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Organtransplantation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patient im Okt./Nov. 2015 für 4 Wochen zur Anschlußheilbehandlung nach meiner erfolgreichen Organtransplantation in der FK Sonnenhof.

Mein Aufenthalt war ein voller Erfolg und jederzeit SEHR EMPFEHLENSWERT!

Medizinisch, therapeutisch und persönlich fühlte ich mich jederzeit sehr wohl und durch das geamte Klinikpersonal bestens betreut.

Auf diesem Wege möchte ich mich daher bei allen Mitwirkenden bedanken, die zur weiteren Rehabiltation während meines Aufenthaltes beigetragen haben.

Nochmals - Vielen, vielen herzlichen Dank.
Ich wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit und viel Glück und Gesundheit fürs neue Jahr.

miserabel

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
der shuttle
Kontra:
misses personal
Krankheitsbild:
lungenemboli
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht zu empfehlen unfreundliches Personal .War vom 1.11.15.bis 23.11.15 dort misserabel unfreundliches Personal essen nicht gut die zimmer 50iger Jahre keine Hygiene ein Saustall hoch zehn

empfehlenswert

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine empfehlung! Sehr gutes therapeutisches konzept, sehr gutes essen, hervorragende betreuung, herrliche umgebung. Hat eher hotelcharakter ... danke!

Nie wieder

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Ausstattung, Ärzte,
Krankheitsbild:
Koronare Herzkrankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lernte diese "Klinik" nach meiner Stent-Implantation kennen. Das Gemäuer ist total veraltet, die Zimmer dunkel und unfreundlich. Das schlägt sich offenbar auf das Personal aber auch die Ärzte -insbesondere den Chefarzt der Kardiologie- nieder. Hoffentlich erlebt man keinen Notfall, dann ist man verraten und verkauft. Bei meinem Notfall hatte ein Orthopäde Nachtdienst, der mit meinem Krankheitsbild und den Symptomen total überfordert war. Der Nachtdienst hat jedem Einzelnen ziemlich gestunken, als Patient habe ich das sehr wohl bemerkt. Ich fühlte mich auf jeden Fall sehr schlecht aufgehoben.

Diese Fachklinik ist nicht für die Orthopädie Patienten geeignet!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Kontra)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine ausführliche Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Erfahrungsbericht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Geldgeile verhalten)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Klinik braucht richtige Renovierung/modernisierung)
Pro:
Personal sehr freundlich
Kontra:
Ärzte Bereich für Orthopädie,Aufzüge,nichts Barriere frei, alles alt.
Krankheitsbild:
Spinalkanal-Stenose/ Versteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Nach erfolgreicher OP wurde meine Mutter am 05.10.2015 zu diese Reha direkt verlegt.
Ich habe meine Mutter in der Fachklinik die ganzen Aufenthalt Zeit stationär begleiten müssen.
Durch die falsche Therapie und Anwendungen sind die schmerzen deutlich stärker geworden.
Trotz mehrerer Beschwerden bei „Verantwortungslose Station Ärztin“ und Oberarzt wurde die schmerzen von meiner Mutter nicht ernst genommen sogar ignoriert mit den Aussagen; „die schmerzen sind nach so ein OP (Spinalkanal/Versteifung) normal, ihre Mutter soll sich mehr bewegen“
So ging es ca. fünf tagelang. Meine Mutter konnte weder laufen und noch sitzen.
Endlich wurde die schmerzen meine Mutter ernst genommen und in das Krankenhaus in dem sie operiert wurde zurückverlegt.
Im Krankenhaus nach erste Untersuchungen sowie röntgen CT etc.. wurde der BRUCH des STEIßBEINES FESTGESTELLT und am 27.10.2015 wurde sie nochmal operiert!!!
Ich habe schriftliche Beschwerde an zuständigen Behörden zugeschickt werde noch weiter vorgehen.
Die Fachärzte für Orthopädie haben schlechte deutsch Kenntnisse, konnten nicht gut beraten waren nur gestresst. Der Chefarzt von orthopädische Fachbereich unfreundlich mit der Ton und Art der Fragestellung war hart krass sogar beleidigend!
Aufzüge nicht ausreichend, zu eng zwei Rollwagen konnten nicht reinpassen. Dadurch ziemlich lange Warteschleifen gegeben.
Nirgends war Barriere frei, der Badezimmer war wie zuhause mit Dusche, nicht für die Patienten die nicht laufen können geeignet WC hatte keine Haltegriffe! Meine Mutter die nicht laufen und sitzen konnte hatte echt Problem damit! Zimmer wechseln ist nicht möglich, sei alle zimmern gleich!
Im Zimmer und in der Garderobenschrank komisch gestunken als sei denn 100 Jahre nicht belüftet.
Internet Zugang so gut wie nicht vorhanden.
Mittag essen war gut zum Frühstück gab nur am So. Ei. Abendbrot immer dasselbe keine Abwechslung.
Alles in einem; Diese Fachklinik ist nicht für die Orthopädie Patienten geeignet!!!

1 Kommentar

Süsse52 am 17.08.2016

Ich finde es schon ein bisschen merkwürdig wenn ein ,anscheinend ,sehr wichtiger Teil Ihrer Bewertung der Internetzugang ist.Ich halte mich jedenfalls an die anderen Bewertungen und werde mich bemühen in eben diese Einrichtung zu kommen in der man nicht an jeder Ecke User trifft.

Hervorragend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Spielbereich für Kinder fehlt)
Pro:
Überaus freundlich und zuvorkommend auch gegenüber Kindern
Kontra:
Spielbereich für Kinder fehlt
Krankheitsbild:
Gonarthrose, Morbus Ahlbäck,...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
war Patientin vom 16.09.15 bis 07.10.15 und hatte meine Tochter dabei. Über diese Klinik kann man eigentlich nichts negatives sagen. Alle sind sehr bemüht die Patienten zufriedenzustellen, selbst wenn es mal kleinere Problemchen geben sollte. Die Damen und Herren der Rezeption sind immer hilfsbereit gegenüber den Patienten und auch den Kindern, selbst über die Reha hinaus. Das Therapeutenteam und die Ärzte sind hervorragend, selbst in schwierigen Situationen. Im Restaurant gab es keinerlei Beanstandungen, kleine Sonderwünsche für das Kind wurden immer zuvorkommend erfüllt.
Also durchweg spitze dort.

Einziger kleiner Makel ist, daß es im Sonnenhof selbst leider keinerlei Spielmöglichkeiten für Kinder gibt, aber ich denke das bekommen die Damen und Herren dort auch noch hin das entsprechend zu erweitern ;-)

Ich möchte mich nochmals bei ALLEN Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Sonnenhofs für Eure tolle Arbeit und Mithilfe ganz herzlich bedanken!!! Ihr seid spitze!!!


PS: Auch wenn hier behauptet wird, daß die Rezeption unfreundlich sei....absoluter Quatsch!!! Wie man in den Wald hineinruft - so kommt es auch zurück!!! Und wenn ein Rohrbruch vorliegt und die Heizung mal für ein/zwei Tage nicht funktioniert ist das kein Weltuntergang, denn das kann überall passieren.... ;-)

Super mit Kind

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kur mit 17 Monatigen Sohn!!!

Also ich kann nur eines sagen - super!!!!!
Ich bin mit sehr viel Angst hier her gekommen nachdem ich die Bewertungen gelesen habe.
Wir wurden super freundlich empfangen und habe gleich meine Bedenken geäußert. Es wurde total darauf eingegangen und es wurde mir ermöglicht im Zauberwald mit meinem Sohn zu übernachten (was die beste Entscheidung war, da dort sehr viele Kinder sind) und die Anwendungen im Sonnenhof zu machen.

Frau Neff an der Rezeption ist die gute Seele im Haus!!!! Sie hilft wo sie nur kann!!!

Alle so freundlich, essen super, Anwendungen toll - man kann auch selbst mehr machen wenn man möchte.

Unterkunft super.... Alles Kindergerecht!

Welche Erwartungen hat man???
Ich möchte nur wieder auf die Brine kommen und das kommt man hier im Haus.

Nun das war meine Bewertung nach der ersten Woche. Weitere folgen!

Danke an alle die dazu beitragen.
Ganz besonders an Frau Neff und Frau Dr. Murgu!!!

Erholt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Klasse Team)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Haus ist in die Jahre gekommen. Aufzüge für das Haus nicht geeignet.)
Pro:
Alle Mitarbeiter sind sehr bemüht und helfen gerne weiter.
Kontra:
Aufzugs Situation ungenügend
Krankheitsbild:
Knie Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte 3 erholsame Wochen im Sonnenhof.
Alle Mitarbeiter versuchen stehts ihr Bestes.
Alle die Meckern, nur zur Info: keiner ist vollkommen.
Manche sollten sich ins Gedächtnis rufen hier macht man Reha und keinen Urlaub.
Dass das Haus in die Jahre gekommen ist hat mich persönlich nicht gestört.
Aber bei manchen war die "Mönchshofmühle" oder die "Linde" wichtiger.
Und wenn einen etwas stört, der kann dies der Chefin des Hauses gerne Mitteilen. Sie geht regelmäßig von Tisch zu Tisch.
Da sind die Meisten ruhig.
Für Reha mit Kindern würde ich ein anders Haus suchen.
Da es für Kinder wenig Möglichkeiten gibt.
Dies sollte aber der Kostenträger auch wissen.

Nicht meckern, sondern machen !

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Durch die Bank positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Akuter Vorderwandinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur seht positives berichten.
das gesamte Personal zieht an einem Strang. In den viereinhalb Wochen meines Aufenthaltes habe ich kein böses Wort gehört und keine unfreundlichen Blicke wahrgenommen.
Alle die immer nur Meckern, sollten sich mal überlegen, warum sie überhaupt in Reha sind. Wegen eines supermodernen Zimmers? Luxus pur? Oder warum? Es handelt sich immer noch um eine Klinik und kein Hotel!
Natürlich, auch mein Zimmer stammte aus den 70'er Jahren. Aber es war sauber und sehr gepflegt. Über die Verpflegung diskutiere ich erst gar nicht. - Einfach nur gut!
Also, warum war ich in Reha?
Weil ich zunächst das Glück hatte, einen üblen Herzinfarkt zu überleben.
Mein Rehaerfolg? Am Tag nach der Anreise musste das Belastungs-EKG nach zwei Minuten abgebrochen werden. Ich war gerade mal in der Lage, 240m zu gehen ohne umzufallen.Auf dem Ergometer brachte ich es gerade mal auf 50 W.
Und als ich ging? Auf dem Ergometer 135 W und zu Fuß habe ich bereits wieder 12 km ohne Probleme zurückgelegt.
Dank allen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.
Statt immer nur zu meckern, sollte man sich bewusst machen, dass ein Reha nur so erfolgreich ist, wie ich persönlich bereit bin mitzuziehen und auch mal mehr als das Geforderte zu leisten. Die ärztliche Versorgung, die Betreuung beim Sport, das Reinigungs- und sonstiges Personal - von mir eine Bestnote !
Dass es bei einem Betrieb in der Größe (im Schnitt etwa 300 Patienten) auch mal hakt, ist doch normal.
Also, nicht meckern, sondern machen !!! Alles andere sind Nebenkrigesschauplätze.
Ich würde jederzeit wieder dort eine Reha antreten - bedenkenlos!

Rezeption Furchtbar

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alles sehr sehr alt. Sollte moderniesiert werden.)
Pro:
Das Essen war sehr abwechslungsreich...Buffet war immer voll gefüllt...
Kontra:
Heizungen gingen nicht auch nach aufforderung wurde nichts behoben. Sehr unfreundliche Mitarbeiter an der Rezeption.
Krankheitsbild:
Bandscheiben vorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für kinder war es sehr langweilig. Keine guten Spiel möglichkeiten. Kein Spielbereich, kein Spielplatz. Unfreundliches Personal. Die Austattung ist sehr alt. Sollte alles neu moderniesiert werden. Heizungen funktionieren nicht zufriedenstellend. Beide meiner Kinder waren die meiste Zeit krank, konnte meine Anwendungen nicht umfangreich machen.
Ich würde nie wieder in diese schreckliche Kur klinik fahren. Mitarbeiter der Rezeption sehr unfreundlich zu Kindern. Sehr schlecht. Mitarbeiter im Restaurant super freundlich und sehr hilfsbereit.

2 Kommentare

Lilli1980 am 30.09.2015

Hallo!
Oh jetzt bin ich geschockt!
Muss ab 6.10. auch in diese Kurklinik mit meinem 17 monatigen Sohn. Bin total verunsichert.
Was ist mit der Heizung? Haben die es dann in den Griff bekommen?
Hat es nicht mal eine Spielecke? Nichts?
Wie war die Kinderbetreuung im Zauberwald?
Vlg

  • Alle Kommentare anzeigen

Enttäuschung nach zweiter REHA-Maßnahme

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
In beiden Fällen Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapiebereich und Therapeuten sehr gut

Chefarzt stellt Budget vor das Wohl des Patienten
Zitat:
" Haben sie schon auf den Kalender geschaut, wir haben November"

Die Anzahl der Anwendungen im Vergleich zur vorherigen REHA-Maßnahme spärlich!!!!

Erste REHA-Maßnahme in ihrem Haus war im Vergleich zur zweiten sehr viel besser!!

Nach momentaner Einschätzung nicht weiter zu empfehlen.

kann ich nur weiter empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war sehr zufrieden.

Orthopädisches Ärzteteam mit Nachholbedarf

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Bezogen auf die Ärzte)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Bezogen auf Schwestern/Pfleger und Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Guter Reha-Erfolg
Kontra:
Ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
HüftTEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ideale Klinik für Kardiologie-/ Gastrologie-Patienten. Weniger geeignet für Orthopädie-Patienten mit Rollator und Rollstuhl. Diese müssen lange Wartezeiten an den drei Aufzügen ertragen und sind außerhalb des Hauses in der Bewegung stark eingeschränkt, da es schnell bergauf bzw. bergab geht.-

Das Haus selbst ist in die Jahre gekommen und versprüht den Charme der 70er.
Das Personal (Schwestern, Therapeuten und Restaurantservice) geben ihr Bestes. Das würde ich mir so vom ärztlichen Team der Orthopädie wünschen. Hier wird nach meiner Erfahrung zu wenig auf den Menschen eingegangen. Wenn man dies, so wie im Qualitiätsanspruch der Klinik beschrieben, dort verinnerlicht und umsetzt, ist alles gut. Aber nur dann!

Klinik mit Wohlfühlcharakter

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
medizinische Kompetenz, freundliches Personal, gute Küche
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich persönlich fühlte mich in der Fachklink Sonnenhof auch bedingt durch das Ambiente, die Fachkompetens der Ärzte und der Terapeuthen, sowie der freundliche Umgang aller Beteiligten sehr wohl und gut untergebracht.
Ich hatte zu keinem Zeitpunt das Gefühl der Massenabfertigung. Ganz im Gegenteil, ich wurde immer sehr höflich mit meinem Namen angesprochen, und auf meine Bedürfnisse wurde jederzeit und ausnahmslos helfend eingegangen.
Ebenfalls positiv war die Verpflegung der Patienten.
Empfehlenswert ist auch die gute Küche im Restaurant für Besucher.
Das Haus ist zwar mittlerweile in die Jahre gekommen, Charme der 60iger Jahre, was der Sache aberkeinen Abbruch tut.
An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei allen Mitwirkenden
bedanken, die zu meiner Genesung beigetragen haben.
Fazit: Klinik mit Wohlfühlcharakter und Nörgler gibt es überall .

Vielen Dank

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (und dankbar für die umfangreiche Unterstützung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr individuell)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Absprache mit Hausarzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Planänderungen/Wünsche sehr unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schönes großes Zimmer mit Wanne und Balkon)
Pro:
Engagement im ganzen Haus
Kontra:
Die Frühstarter beim Abend-Buffet
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr dankbar dort gewesen zu sein.
Von Anfang an, wurden ausführlich Untersuchungen vorgenommen um übergreifend behandeln zu können. 
Herausforderungen wurden direkt mit dem Hausarzt besprochen. 

Meine Lungenembolie ist komplett vergessen. 
Ich kam bei der Ankunft nur mit einer Pause in den dritten Stock. 
Bei der Abreise bin ich in den achten Stock mit immer zwei Stufen pro Schritt gespurtet. 
Dank der engagierten Sport - Therapeuten, -innen habe ich erst einmal gelernt was ich in der Lage bin sportlich zu leisten.

Die Ernährungsberatung war genau so individuell angepasst wie die Betreuung der Therapeuten, Schwestern und Pfleger.
Ich habe trotz das ich mit dem Rauchen aufgehört habe, abgenommen und gelernt was ich tun muss damit das so bleibt. 

Die meist sehr netten Mitpatienten haben den Aufenthalt sehr angenehm gestaltet.
Die Umgebung lädt zu Spaziergängen und viel Ruhe ein.

Die freundlichen Service Kräfte im Speisesaal waren immer bemüht und sehr freundlich.

Vielen Dank an das ganze Haus für wirklich viel Unterstützung, Engagement und gute Laune.

Top Fachklinik Sonnenhof

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzmuskelschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem mir ein Herzschrittmacher implantiert wurde war ich zur Kur in der kardiologischen Abteilung der Fachklinik Sonnenhof in Lützenhard.
Die behandelnde Ärztin konnte durch gezielte Behandlungen und Medikamentierung innerhalb kurzer Zeit meine Atemprobleme stark lindern und meinen Reizhusten komplett beseitigen. Durch, auf meine gesundheitlichen Probleme
abgestimmte sportliche Anwendungen, wurde meine körperliche Leistungsfähigkeit wesentlich gesteigert.
Die Einstellungen an meinem Herzschrittmacher wurden verbessert.
Angefangen bei der Terminplanung über die Küche und der Rezeption wurde ich in allen Belangen freundlich und professionell bedient.
Mein großer Dank und eine positive Weiterempfehlung an das gesamte Team der
Fachklinik Sonnenhof.

Vielen Dank

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (und dankbar für die umfangreiche Unterstützung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr individuell)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Absprache mit Hausarzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Planänderungen/Wünsche sehr unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schönes großes Zimmer mit Wanne und Balkon)
Pro:
Engagement im ganzen Haus
Kontra:
Die Frühstarter beim Abend-Buffet
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr dankbar dort gewesen zu sein.
Von Anfang an, wurden ausführlich Untersuchungen vorgenommen um übergreifend behandeln zu können.
Herausforderungen wurden direkt mit dem Hausarzt besprochen.

Meine Lungenembolie ist komplett vergessen.
Ich kam bei der Ankunft nur mit einer Pause in den dritten Stock.
Bei der Abreise bin ich in den achten Stock mit immer zwei Stufen pro Schritt gespurtet.
Dank der engagierten Sport - Therapeuten, -innen habe ich erst einmal gelernt was ich in der Lage bin sportlich zu leisten.

Die Ernährungsberatung war genau so individuell angepasst wie die Betreuung der Therapeuten, Schwestern und Pfleger.
Ich habe trotz das ich mit dem Rauchen aufgehört habe, abgenommen und gelernt was ich tun muss damit das so bleibt.

Die meist sehr netten Mitpatienten haben den Aufenthalt sehr angenehm gestaltet.
Die Umgebung lädt zu Spaziergängen und viel Ruhe ein.

Die freundlichen Service Kräfte im Speisesaal waren immer bemüht und sehr freundlich.

Vielen Dank an das ganze Haus für wirklich viel Unterstützung, Engagement und gute Laune.

unzufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nettes Pflegepersonal
Kontra:
Zu wenig anwendungen
Krankheitsbild:
Hüftendoprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Betreuung des Pflegepersonals war sehr gut. Man kümmerte sich sehr gut. Medizinische Betreuung und Bewegungstherapie war mangelhaft. Mein Mann wurde in sehr schlechtem Zustand entlassen. Die dort angewandte Therapie war so ungenügend,dass er sich nach Hüft OP kaum bewegen konnte.
Das Essen war in Ordnung. Über den renovierungsbedürftigen Zustand der Einrichtung möchte ich mich nicht auslassen. Liegt im Auge des Betrachters und wenn die medizinische Betreuung gestimmt hätte, hätte man darüber sicher hinwegsehen können.

Sehr zufrieden

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (veraltet, wlan nur im 2.Stock)
Pro:
Freundliches und kompetentes Personal
Kontra:
Klinik etwas in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Z.n.linksführender Kardialer Dekompensation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der kardiologischen Abteilung in AHB. Nach dem Befund des Belastungs EKG musste bzw.konnte ich sehr viel Sport, immer natürlich im Trainingspuls machen. Die Physiotherapeuten kitzelten immer noch etwas mehr Leistung aus mir heraus und wenn ich Sie teilweise auch verfluchte, so bin ich den Damen und Herren der einzelnen Abteilungen dankbar für Ihre Beharrlichkeit. Kurzum die Therapie war sehr erfolgreich und ich fuhr topfit nach Hause. Die ärztliche Abteilung erklärte auch das Krankheitsbild sehr gut und ausführlich
Im Restaurant war das Personal sehr freundlich und zuvorkommend.
Das Essen war abwechslungsreich und sehr gut. Das Haus und die Zimmer waren zwar schon etwas veraltet und die Badewanne nicht mehr zeitgemäß, doch sehr sauber was auch am freundlichen und ordentlichen Reinigungspersonal lag. Die Klinik ist meiner Meinung nach nur zu empfehlen.

Bissle alt, aber trotzdem empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Personal war immer freundlich
Kontra:
Aufzugsituation
Krankheitsbild:
Endoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich die Nachricht von der Rentenversicherung bekam, dass ich nach Lützenhardt in die AHB gehe, war ich schockiert, da ich im Internet sehr viel negatives gelesen hatte.
Im ersten Moment wollte ich erst garnicht gehen, aber dann sagte ich mir "Motzer" gibt es überall, und jeder hat eine Chance verdient.
Diese Entscheidung bereue ich in keinster Art und Weise, da mir dieser Aufenthalt sehr viel gebracht hat.
Die Aufzüge sind zwar eine Katastrophe, aber ich hatte immer genügend Zeit zwischen den Anwendungen und zur Not gab es auch noch die Treppe, die ich zwar langsam auch mit Krücken gehen konnte.
Klar mit Rollator hatte man verloren, aber ich denke, es waren oft auch Patienten im Fahrstuhl die locker laufen konnten.
Ich für meine Fall bin sehr oft gelaufen, trotz Krücken.
Auf jeden Fall waren alle total freundlich und die Therapie war sehr erfolgreich.
Wenn ich wieder mal in die Verlegenheit komme, in eine AHB zu gehen, dann würde ich gerne wieder ins Waldachtal gehen, denn mir hat es sehr gefallen.

Das Essen war auch gut und das Personal im Speiseraum immer freundlich und zuvorkommend.

Es ist zwar sehr alt , aber sehr sauber, trotz Teppichboden in den Zimmern hat es nicht alt gerochen, was für mich ein absolutes no go gewesen wäre.

Vielen Dank für die heilsame Zeit.

Katastrophal

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Keine Wegweiser)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Abfertigung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ewiges waten auf Termine)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Wer gerne im düsteren altmodischen Stil wohnt)
Pro:
Mitarbeiter
Kontra:
Ausstattung Sicherheit Hygiene (Badebereich)
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also Ausstattung Katastrophe ob badebereich oder Geräte alles veraltet und sehr Renovierungsbedürftig nicht empfehlenswert für Menschen mit Krücken rolator oder Rollstuhlfahrer.
Am besten komplett kernsanieren!!!

Reha gut trotz altem Gebäude

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05.05.2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ganzes Personal und Ärzte.
Kontra:
Alte Einrichtung und Ausstattung der Zimmer.
Krankheitsbild:
Herzschrittmacher
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann im Großen und Ganzen nur positives über meine erfolgreiche Reha berichten.Die Aufnahme und Begrüßung war herzlich, die Ärzte und Therapeuten
gingen auf meine gesundheitlichen Probleme ein und erstellten einen auf mich zugeschnittenen Therapieplan mit viel Sport der zu einer Verbesserung meiner Beschwerden führte.
Die Verpflegung war abwechslungsreich und geschmacklich gut und wurde Mittags von dem freundlichen Servicepersonal an den Tisch gebracht, besonders positiv überraschten mich die Nachtischvariationen.
Sicherlich ist das Gebäude schon alt was in den öffentichen Bereichen schon wieder was hat, aber in den Zimmern ist dieser Zustand nicht akzeptabel, diese gehören baldmöglichst renoviert.

Erfolgreiche Reha

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vielseitige Rehamaßnahme, pünktlicher Ablauf
Kontra:
Aufzugproblem in den Stosszeiten
Krankheitsbild:
Neue Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 22.04. - 13.05.2015 war ich zur Reha in der Klinik Sonnenhof. Es gab direkt am Tage der Anreise eine erste ärztliche Untersuchung. Danach erfolgten die entsprechenden Maßnahmen. Diese waren sehr umfangreich. Die Therapeuten hatten sich alle bemüht und ihr Bestes gegeben um schnelle Heilungserfolge herbei zu führen. Das Essen war abwechslungsreich und gut, dazu völlig ausreichen - war ja zur Reha und nicht im Urlaub. Dass die Zimmer in die Jahre gekommen sind hat mich nicht gestört. Die gute Matratze war mir dagegen sehr wichtig. Also insgesamt bin ich froh, dass mir im Sonnenhof geholfen werden konnte.

ACHTUNG VOR DIESER EINRICHTUNG !!!!

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist absolut NICHT ZU EMPFEHLEN!!!! man wird als Mensch schlecht behandelt! Die eine Ärztin wollte weil sie meinen Mann nicht leiden kann dass er nach einem Aortariss und ner Herz Op mit dem ZUG NACH HAUSE FÄHRT OBWOHL ER NICHTMAL 5 KILO HEBEN KANN UND DARF!!! ER MUSSTE DASS AN DER REZEPTION SELBER KLÄREN! Zum Glück arbeitet wenigstens da jemand kompetentes und die Frau hat dann bei der Ärztin nachgefragt und ihr gesagt dass sie noch NIE JEMANDEN MIT DEM ZUG NACH HAUSE GESCHICKT HAT!!!! Ich frag mich grad was davon wohl die AOK hält und die LVA. Das wird so nicht einfach von mir toleriert!! Eine Frechheit ist das!!!

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Großes Lob ans Personal, jedem kann man es einfach nicht recht machen
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich erfahren hab das ich mit meinem Sohn in den Sonnenhof nach Lützenhardt darf, war mein erster Weg ins Internet und die Bewertungen zu lesen. Oh Gott dachte ich mir ,wo komm ich hin. Doch die Leute wo so eine schlechte Bewertung einer Reha Klinik geben, die sollten in den Urlaub gehen und ein 4**** Hotel buchen. Es ist zwar alles etwas veraltet doch Mann kann sagen wenn man nachhause geht, war es doch schön die drei Wochen. Großes Lob an alle Angestellten sehr freundlich und nett. Die Küche war auch gut und reichlich.

1 Kommentar

Lilli1980 am 30.09.2015

Hallo! Wie war die Kur mit Kind? LG

Nie wieder!!!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (habe abgebrochen nach 2 Wochen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr unzufrieden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (sehr alte Geräte, massen abfertigung)
Pro:
Personal sehr freudlich
Kontra:
Arzte habe keine Worte
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht geignet für Patienten mit Knieprothese zu wenig Anwendungen.Bin dort gekommen mit 85°beugung nach 2 Wochen bin gegengen mit 65° habe ich die Reha unterbrochen.Nie wieder!!!!!

Essen = Verbrechen an der Menschheit

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Nur die Therapie zieht das nach oben)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Mein Partner war voll des Lobes - klasse Fortschritte)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (abgewohnt, abgenutzt, 70ziger Jahre, Betten viel zu kurz.)
Pro:
Die Therapie, das Personal
Kontra:
Essen, Ambiente
Krankheitsbild:
Unterleibskrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe noch nie in meinem Leben so miesses Essen bekommen. Das ist um so verwunderlicher, dass wenn man a la Carte isst, die Speisen gut praesentiert werden, und auch geschmacklich in Ordnung sind.
Ich kenne viele Grosskuechen, unter anderem auch unsere Werkskantine. Hier werden jeden Tag 4.000 Essen ausgegeben. Im Sonnenhof duerften es nur ein Bruchteil sein.
Hier ist der Sonnenhof, bis auf ganz wenige!!! Tage, in der Essens-Qualitaet Lichtjahre darunter.
Hier dient das "Essen" nur der Ueberlebenssicherung.
Verhungern tut dort keiner, mehr aber auch nicht.
Selbst die EPA der Bundeswehr waren dagegen kulinarische Highlights.
Deshalb sind wir sooft das moeglich war "Fremdessen" gewesen.
Das Essen traegt sicherlich auch zum Genesungsprozess bei.
Hier MUSS daran gearbeitet werden. Dringenst.
Was auch uebel ist, dem Haus sieht man allen Ecken an, dass der Betreiber nur das minimalistische investiert. Hier fanden schon Jahrzehnte keine Renovierung mehr statt.

3 Kommentare

Lem am 16.06.2015

Bei manchen Bewertungen sollte man dem Verfasser anraten,sich auf seinen Geisteszustand untersuchen zu lassen.
Das Herummäkeln am Essen ist eine Unverschämtheit.
Man ist in einer Klinik und nicht im 5-Sternetempel.
Meine Frau und ich haben das Essen als reichlich, schmackhaft und abwechslungsreich erlebt,das Personal war "auf Zack", sehr entgegenkommend, dass man etwas mehr würzen kann,sollte man als Kritik in einer Klinik für Gastroenterologie eigentlich vergessen.
Anwendungen und Therapeuten waren Spitze,unser Zimmer super,toller Gartenblick, sehr schönes helles Bad , wir haben uns hier echt wohlgefühlt.
Kritik an der Fahrstuhlsituation kann man nachvollziehen,uns, die wir nicht gehbehindert waren,betraf das nicht, da wir auch in den 8.Stock zu Fuß gegangen sind.
Die sprachliche Verständigung mit manchem Arzt war manchmal mühsam, aber insgesamt war das in Ordnung.
Nach unseren Erfahrungen, muss man nach objektiven Kritikpunkten fast mit der Lupe suchen. Ich persönlich bin mit nicht sehr großen Erwartungen angereist, war skeptisch, wohl auch etwas voreingenommen. Abgereist sind wir mit dem Gefühl " Schade, dass wir nicht noch bleiben können".
Ein Dankeschön an Alle,es war eine wirklich schöne Zeit.

  • Alle Kommentare anzeigen

Rundum Zufrieden

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Versorgung
Kontra:
Fahrstühle
Krankheitsbild:
Divertikulitis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 14.01.15 bis 04.02.´in der Fachklinik Sonnenhof.Meine Erfahrung ist folgende: Die Therapeuten sollten nicht so oft wechseln, damit gleichmäßig die Übungen aufgebaut weden. Ferner währe es gut und sinnvoll über die Übungen ( Gastro-sitzend ; Handeltraining usw. )etwas schriftliches ( Beschreibung der Übungen )zu bekommen, damit zuhause weiter geübt werden kann. So das war die Kritik. Zum Haus ist zu sagen : es kann nicht jedes Jahr neu gebaut werden und nichts kosten :Das Haus ist in Ordnung , freundlich und sauber. Das Reinigungspersonal reinigt gem. dem Plan sauber und ordentlich. Man kann , wenn man es genau nimmt, über keinen Bereich, egal ob Kellner,Getränkeausgabe, Rezeption, Therapeuten, Stoma und andere, nichts negatives sagen. Jeder hat sein bestes gegeben und ich war sehr zufrieden.Auch die Schwestern kümmern sich um einen und fragen telefonisch nach wie es einem geht, wenn man vorher Probleme hatte.

Schlimmer geht es nicht!

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Patient im sehr schlechten Gesamtzustand entlassen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab nahezu keine empfehlenswerte Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr schlecht, 08/15-Abfertigung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Trainingspläne aus PC ohne individuelle Aspekte)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alter Kasten, medizinische Geräte schlecht)
Pro:
Lage des Hauses
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Darmriss, Bauchfellentzündung, mehrere Bach-OPs
Erfahrungsbericht:

Absout nicht zu empfehlen: nach fünfwöchigem Aufenthalt im Sonnenhof war mein Vater drei Wochen auf der Intensivstation wegen kompletten Nierenversagen!!! Die Ärzte haben ihn mit einem Kaliumwert über 6 und einem viel zu niedrigen Natriumwert als gesund entlassen. Mit viel Glück hat er es überlebt.

Hier nur einige Highlights von der Reha, die fast ein Menschenleben gekostet hätte:
- fast nur ausländisches Personal, nicht schlimm, aber wenn sie einen Mann einen halben Tag mit "Frau Klumpp" anreden, geht´s noch?
- Es dauerte 1,5 Wochen bis sie kapiert haben, dass man mit einem künstlichen Darmausgang keine Wassergymnastik machen kann - 08/15-Behandlung - alles ur Gruppentherapie
- mein Vater konnte kaum laufen und war im letzten Loch im 5. Stock untergebracht, ein kleiner Pupsaufzug musste die ganze Herde zum Essen schaffen. Er wartete manchmal fast eine Stunde auf den Aufzug.
- Essen grauenhaft, nach zwei Wochen geht der Plan vonb vorne los, Ernährungsberatung sehr schlecht
- Zimmer total veraltet - Elektrobett schnurrte die ganze Zeit
- für jede Kleinigket wurde ordentlich abgezockt: Telefon, Fernseher, Tresor - alles total überteuert
- Kursangebot miserabel: manchmal hatte er nur einen Kurs am Tag
- von der gesundheitlichen Überwachung ganz zu schweigen. Ein paar Mal ist er zusammengebrochen. Das hat niemand gewundert oder interessiert. Personal bis auf sehr wenige Ausnahmen total unfreundlich.
- eine junge rumänische?? Ärztin war der Oberhammer. Sie hat meinen Vater aus dem Rollstuhl gezogen und ihn angeschrien "Laufen, laufen" sie müssen mitmachen. nach 4 Bauch-OPs konnte er nicht mehr laufen. Er hatte dann einen Nervenzusammenbruch und bekam psychologische Betreuung....
- Mir fallen so viele schlechte Dinge ein, aber ich höre jetzt auf, weil ich schon wieder total aufgeregt bin über diesen großen Massenabfertigungskasten...

Einfach gut aufgehoben gefühlt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr freundlich und kompetent
Kontra:
Aufzugsituation ist nicht zufriedenstellend (veraltet, überlastet)
Krankheitsbild:
Hochgradige Aortenklappenstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mich dort rundum wohlgefühlt. Angenehme Atmosphäre. Kompetentes und sehr nettes Personal das sehr auf einen achtet. Bin schwer krank dort angekommen und dank der guten Betreuung und sehr vielen Anwendungen und Therapien in einem hervorragenden Gesamtzustand entlassen worden. Ich würde dort jederzeit wieder
eine Reha machen.

War sehr zu Frieden

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Tolles Fachpersonal
Kontra:
In die Jahre gekommenes Gebäude
Krankheitsbild:
Angina Pektoris
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gute Reha Erfahrung und sehr gute Ergebnisse dort erlangt

Wohlfühlhaus Sonnenhof

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Nicht nur Patient sondern auch Gast
Kontra:
Jeder Patient muss sich auch selbst um sich kümmern, z.B. um Termine zu verändern. Miteinander kommunizieren und alles war super.
Krankheitsbild:
Endoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Fachklinik Sonnenhof tut wirklich gut!

Patient Sptember/Oktober 2014.
Für meine AHB nach der Knieoperation (Schlittenprothese) die Fachklinik Sonnenhof auszuwählen war die richtige Entscheidung.
Die angenehme, ruhige Atmosphäre im Hause, das gute bodenständige Essen und die individuell auf die Person abgestimmten Behandlungen, haben
mich einen großen Schritt im Heilungsprozess weitergebracht. Auch wenn ich aufgrund meiner OP nicht die Umgebung erkunden konnte, war es möglich durch den parkähnlichen, sehr gepflegten Garten und die schöne Aussicht den Schwarzwald zu genießen. Das gesamte Personal, vom Chefarzt, Rezeption, Servic, Physioterapeuten bis zur Reinigungskraft waren um das Wohl des Patienten/ Gastes bemüht. Falls ich wieder eine Heilbehandlung oder eine Reha benötige, komme ich gerne wieder in die Fachklinik Sonnenhof.
Ich danke dem gesamten Team!

Der Sonnenhof tut gut

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen, Mitarbeiter, Anwendungen
Kontra:
Informationsweitergabe
Krankheitsbild:
Pankreaslinksresektion bei chron. Pankreatitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einer Pankreaslinksresektion im Sonnenhof. Nach einem Aufnahmegespräch mit dem behandelnden Arzt wurde ein Behandlungsplan erstellt. Hierin standen die täglichen Anwendungen, Infoveranstaltungen und Untersuchungen. Die Anwendungen machten größtenteils Sinn in Bezug auf mein Krankheitsbild. Vereinzelt wurden aber auch Anwendungen verordnet, die mir wenig brachten (Beckenbodengymnastik)oder die schlecht verteilt waren (z.B. 3 x Entspannung/Tag). Es war jedoch kein Problem, darauf hinzuweisen und den Plan ändern zu lassen. Wichtig war vor allem, bei offenen Fragen (z.B. nach dem Ergebnis der Blutuntersuchung oder beim Auftreten von Schmerzen)sich an den behandelnden Arzt zu wenden, da sonst nichts geschah.
Das Personal fand ich meist freundlich und hilfsbereit, auf Wünsche wurde jederzeit eingegangen.
Das Haus ist schon etwas in die Jahre gekommen, es war aber gepflegt und sauber. Dreimal wöchentlich erfolgte eine Zimmerreinigung mit Handtuchwechsel.
Das Essen war sehr gut und abwechslungsreich, bei leichter Vollkost erhielt ich auch Zwischenmahlzeiten. Täglich bekam ich kostenlos eine Flasche Heilwasser und konnte verschiedene Sorten Tee auf das Zimmer mitnehmen.
Insgesamt war ich mit der Rehamaßnahme sehr zufrieden und habe gesundheitlich große Fortschritte gemacht. Ich kann die Klinik jedem weiterempfehlen.

Rundherum empfehlenswert

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens
Kontra:
Raucherbereich sieht man schon bei der Ankunft
Krankheitsbild:
Herzinsuffizienz (KHK)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum ersten mal im Sonnenhof. Als "Bayer" wurde ich sehr herzlich empfangen. Schon zu Beginn war eine herzliche Atmosphäre zu spüren. Die Damen vom Empfang alle in Dirndl usw.

Dass eine Rehaklinik kein Wellness-Hotel ist, müßte schon jeder begreifen, wenn er in so eine Klinik überhaupt darf, ich habe fast ein halbes Jahr auf meine Genehmigung gewartet!

Das Essen, die Zimmer, die Ärzte, die Behandlungsmethoden, alles optimal.

Meine Reha war für mich ein absoluter Erfolg, ich würde diese Klinik jedem weiter empfehlen.

Eines war aber doch anders als in Bayrisch Gmain in Bayern: der Raucherbereich war schon von weitem sichtbar. Vielleicht wäre es doch sinnvoll, wenn man diesen hinter das Hotel legen könnte. Der erste Eindruck sollte doch "positiv" sein, wenn man eine Rehaklinik sein will.

Immer wieder gerne dort hin

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009/2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ruhige Hotelatmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Colitis ulcerosa, Bandscheiben Prollaps
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon 3 mal dort, und immer sehr zufrieden.

Habe sogar immer mein Wunschzimmer nach hintenraus bekommen, weil ich auch Migränepatient bin.
Ein , zwei Mails und die Sache war geregelt.

Wer so viel Negatives schreibt, war noch nicht in einer anderen Klinik, glaub ich.

Ich kann vergleichen, ich war auch schon in anderen.
In anderen Kliniken gehts zu wie in einer Kantine, Massenabfertigung und ein riesiger Geräuschpegel.Gepanschte Sirupgetränke und schlechtes Essen.

Aber nicht im Sonnenhof
Es hat wirklich eine entspannte Hotelatmosphäre.
Wer nicht ans Frühstücksbüfett ( es gibt verschiedene)
laufen kann, wird bedient.Mittags wird das Essen an deinen Tisch gebracht.
Die ganze Atmosphäre und die Deco überall tragen auch zur Genesung bei.
Ich hatte als Gastropatient Probleme mit der Wirbelsäule und einer Entzündung im Li. Arm.Das wurde von einem Orthopäden in der Klinik mit behandelt.
Nettes Personal, saubere Zimmer.
Weil ich durch das Cortison alles nass schwitzte Nachts, hatte ich eine extra Wechseldecke und es wurde oft frisch bezogen.
Man hat auch ein Mitspracherecht bei den Anwendungen, und wenn du etwas nicht schaffen kannst, wird was anderes rausgesucht.
Am WE kann man das Hallenbad nutzen, und eine Sauna ist auch da.
Ach so...... Fürs Fernsehen bezahlen : In vielen Kliniken gibts gar kein Fernseher auf dem Zimmer.
Ich werde wieder dort hin gehen

Dank Reha gehts mir schlechter

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratung fand kaum statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kaum erhalten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
alles bis auf das Essen,Essen war top
Krankheitsbild:
Banscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni nach einer OP dort zur Reha. Meiner Meinung nach ist das dort nur noch Geldmacherei.Mir geht es dank der kaum stattgefundenen Anwendungen schlechter als vorher,die die Ich machen durfte waren zum Teil kontraproduktiv. Die meisten Ärzte die ich zu Gesicht bekam waren ausländischer Herkunft mit zu Teil schlechten Deutschkenntnissen. Ich wurde während meiner Zeit dort von 4!!!! Ärzten untersucht und nicht einmal gab es eine klare Aussage bzgl meines Krankheitsbildes bzw meiner Genesung,hatte eher den Eindruck man will keine Verantwortung übernehmen. Auch auf meine neu Auftretenden Beschwerden wurde nicht eingegangen sondern wurden als "normal" abgetan. Ich hatte in drei Wochen Anwendungen so wenig Anwendungen da hätte eine Woche gereicht,aber Seminare wie "wertbewusst essen" oder "stressbewältigungsgruppe"???!!! Das Essen dort ist top,jedoch schafft es das Personal nicht eine verschmutzte Serviette zu wechseln ich hatte tagelang eine verschmutzte Serviette. WLan so gut wie nicht vorhanden,kein EC-Automat,kein Shop um Kleinigkeiten zu kaufen. Man ist auf den Fahrdienst angewiesen der einem dann sagt das man selbst schauen muss wie man zurück kommt.Für Patienten die Probleme mit dem gehen haben ein absolutes No-Go. Während meines Aufenthaltes wurde der Teppichboden in den Gängen erneuert,zum Teil auch Nachts,null Erholung,null Ruecksichtnahme,hauptsache die Betten sind belegt!!! Einrichtung veraltet und zum teil sogar schrottreif. Sowas geht gar nicht. Auf dem Zimmer kein Kühlschrank um sich Getränke oder Insulin kühl zu halten dafuer aber n Safe (Schublade) die jeder Anfänger knacken kann. Sollte ich nochmal dort hinmuessen werde ich mich dagegen wehren,was die OP gut gemacht hat haben die in der Fachklinik wieder verschlimmert. Beschwerde inkl Fotos der Behandlungspläne habe ich an Rentenversicherung und Krankenkasse geschickt und zudem einen Anwalt eingeschaltet,ärztliches Gutachten wurde erstellt.So nicht,bin leider kein Einzelfall dort!!!

1 Kommentar

Nessy11 am 04.08.2014

Ich kann mich dem hier Gesagten im Wesentlichen anschließen. Ich habe mich damals auch bei der DRV beschwert. Diese haben meine Beschwerde jedoch nur zur Kenntnis genommen und 'zu meinen Akten gelegt'. Dabei hatte ich um Einwirken auf eine Korrektur des Abschlussberichtes hinwirken wollen. Selbiger war voll mit abgerechneten Arztbehandlungen, die alle nicht stattgefunden hatten!!! Die Therapeuten waren im Gegensatz zu den Ärzten jedoch sehr gut! Schade, wie hier mit unseren Rentenbeiträgen umgegangen wird und noch schlimmer, dass dies die Rentenkasse nicht zu interessieren scheint!!!

Sehr gute Reha in altem Kasten mit Charme

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr zuvorkommendes professionelles Personal
Kontra:
Alter Kasten
Krankheitsbild:
Zustand nach Darmkrebsoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin zum 2.Mal hier das erste Mal wegen Herzproblemen und nun nach einer Darmkrebsoperation. Das Haus selbst ist ein alter Kasten mit dem Charme der 70er Jahre. Sehr viel dunkles Holz, sehr viel dunkle Teppichböden. Mir fehlen frische fröhliche Farben, gerade in einer Reha wäre dies glaube ich bitter nötig. Zimmer düster aber von der Größe her voll in Ordnung. Mein Bett war sehr gut mit guter Matratze.Die technische Ausstattung der Zimmer ist absolut nicht zeitgemäß. So muss für Fernseher viel Geld bezahlt werden. Es geht heutzutage überhaupt nicht, dass es kein WLAN auf den Zimmern oder sonst im Haus gibt. Es gibt im ganzen Haus nur einen öffentlichen Pc im zweiten Stock.Als weiterer absolut unmöglicher Punkt sind die Aufzüge zu nennen, einfach nur katastrophal!!!Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Aufzüge heute noch eine Zulassung bekommen würden. In diesem Haus ist der Großteil der Patienten auf Krücken, Rollatoren oder Rollstühle angewiesen, das heisst in einen Aufzug der eh schon nur für 5 Personen zugelassen ist, kommt ein Mensch mit Rollator, dann ist der Aufzug voll.Ansonsten ist alles sehr gut organisiert. Die Mitarbeiter sind hilfsbereit und zuvorkommend.Ärztliche Versorgung ist gut. sehr gut sind die Leute in Küche und ganz besonders im Service. Ich ging drei mal die Woche zur Dialyse nach Freudenstadt und kam dann erst wieder gegen 19Uhr zurück, wo das Abendessen natürlich längst vorüber war. Ich bekam jedoch immer nach der Dialyse ein sehr liebevoll hergerichtetes Abendesssen, einfach super. Auch die gesamte Therapeuten-Crew war sehr gut.

Gute REHA

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014o14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen Therapeuten Personal an Rezeption und Restaurant
Kontra:
Bad zu klein Duschwandsitz erforderlich für Hüft und Knieoperierte
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun zum dritten Mal in der Fachklinik Sonnenhof Waldachtal / Lützenhardt und bin mit allen Bereichen Physiotherapie, TEP Gruppe Therapiebad Ärzte und Vorträge sehr zufrieden gewesen
Auch mit dem gesamten Personal alle waren sehr nett freundlich und hilfsbereit auch das Essen und das Personal im Restaurant

Das einzige was Nachholbedarf hat:
Internet sollte besser werden
Die Zimmer sind ok nur das Bad ist sehr eng die Toiletten zu nah an der Türe in den Duschen wäre ein Wandduschsitz vom Vorteil grad für Hüft, Knie operierte und auch für Ältere vom Vorteil

Bei Bedarf gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gute Therapien. Klinik mit Hotelflair
Kontra:
Zu wenig Internetanschlüsse.
Krankheitsbild:
Knie-Schlitten Prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit meinem Rehaaufenthalt im Sonnenhof war ich ausgesprochen zufrieden.
Die Behandlungen und der Rehaerfolg hat meine Erwartungen übertroffen. Dafür ein dickes Danke an das Therapieteam!!
Das Personal, von der Putzfrau bis rauf zum Chefarzt, war durchweg stets sehr freundlich und hilfsbereit.
Die Klinik hat eher das Flair eines Hotels, denn einer Klinik. Das Zimmer war erfreulich groß. Das Mobilar ist zwar schon älter, aber absolut funktionell. Mein Bett war absolut SUPER!!
Das Essen durchweg gut und schmackhaft und Abwechselungsreich.
Die Therapien waren effektiv und meist gut über den Tag verteilt.
Das einzige was mir an Verbesserungsbedarf einfällt, ist das Fehlen von W-Lan Routern und somit verbesserte Privatsphäre beim Email lesen oder Internetsurfen. Die eine W-Lan Ecke ist zuwenig.

Eines möchte ich noch los werden: Bei manchen Bewertungen hier frage ich mich, über welche Klinik die Verfasser schreiben. mir scheint es sind die Kommentare der permanent Unzufriedenen.

Sehr schlechte Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypass op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Schwiegervater 76 hatte einen Bypass op nach dem Krankenhaus Entlassung wurde er nach Lützenhart Sonnenhof gebracht wir dachten es wird ihm dort besser gehen große Enttäuschung fast 2 Wochen hat sich niemand um ihn gekümmert er hatte geschwollene Beine ,Fieber erst wo ich mit dem Arzt einen Gespräch hatte wurde er untersucht mein Mann hat mit dem Arzt gesprochen damit wir die Aufenthalt um eine Woche verlängern der Arzt sagte er kümmert sich und stellt der Krankenkasse einen Antrag am nächsten Tag sagte er das es genehmigt ist und er eine Woche länger bleiben kann am Freitag haben wir mitgekriegt das er doch am Sonntag entlassen wird und niemand wusste von einer Verlängerung des Aufenthalts der Arzt hatte kein Antrag gestellt mein Mann musste ihn am Sonntag holen dann hatte er ein kurzes Gespräch mit dem Arzt er sagte dann er hätte meinem Mann nicht gesagt das er einen Antrag stellt . Wir kamen uns richtig verarscht vor. Empfehlen kann ich diesen Ort niemanden.

1 Kommentar

Rehateam am 07.05.2014

Sehr geehrter Angehöriger,

wir hätten uns gewünscht, dass Sie die Sorgen um Ihren Schwiegervater und mögliche Kritikpunkte während des stationären Aufenthalts gegenüber der ärztlichen Leitung vorbringen und nicht erst nachträglich über eine Internet-Veröffentlichung.

Dankbar sind wir für die Telefongespräche, die wir mit Ihnen am 05.05. und am 06.05.2014 führten. Wir freuen uns, dass Sie unser Angebot zu einem persönlichen Gespräch angenommen haben, in dem wir Missverständnisse und offene Fragen klären können.

Bereits heute können wir Ihnen versichern, dass wir uns um Ihren Schwiegervater von ärztlicher Seite und ebenso von pflegerischer Seite intensiv gekümmert haben.

Es grüßt Sie Ihr Team von der Fachklinik Sonnenhof

gute Klinik die etwas in die Jahre gekommen ist

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Arztuntersuchungen eher mangelhaft)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Lage der Klinik
Kontra:
alte Zimmer, Arztuntersuchungen unzureichend
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, Herzrhythmusstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

gute Klinik, Gebäude etwas in die Jahre gekommen und an manchen Ecken renovierungsbedürftig aber insgesamt gute Klinik mit, im Rahmen des machbaren, bemühten Therapeuten.
Arztuntersuchungen eher dürftig. Eingangsuntersuchung nur oberflächlich.
Gesamtes Personal immer freundlich und bemüht wenn möglich es allen Recht zu machen.

Pro: - sehr sauber (trotz Teppichböden)
- gute freundliche Therapeuten, besonders Sporttherapie
- herrliche Lage für Wanderungen
- Essen im allgemeinen o.k.
- Restaurantpersonal sehr freundlich und hilfsbereit

Contra: - Gebäude etwas alt und renovierungsbedürftig
- Arztuntersuchungen oberflächlich
- Zimmer im 70er Jahre Stil, manchmal nur mit Wanne
- Gebühren für Fernseher
- kein Geldautomat
- nur WLAN Ecke, 95 % des Gebäudes kein WLAN

Benehmen mancher Patienten sehr fragwürdig und sehr unfreundlich gegenüber dem Personal.

Ein äußerst trauriges Kapitel einer Belegschaft ohne Empathie.

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Speiseröhrenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter beantragte eine Kur nach einer Krebserkrankung der Speiseröhre, die ihr in der Klinik genehmigt wurde. Leider verschlechterte sich der Allgemeinzustand meiner Mutter aufgrund eines vor dem Aufenthalt in die Speiseröhre eingesetzten Stents. Mehrmals wies sie auf die Schmerzen im Bauchraum hin. Diese verstärkten sich so dramatisch, dass sie „eigentlich“ zur Schmerzbehandlung in die Klinik in Freudenstadt überwiesen wurde. Hierzu sollte ihr der Koffer gepackt werden, was die Schwestern auch gemacht haben und zwar so gründlich, dass sie auch die Bananen in den Koffer schmissen…
Auf dem Überweisungsschein war jedoch nichts über die Schmerzen vermerkt, sondern der Arzt fragte sie , ob sie in die Psychiatrie oder in die Schmerzbehandlung wolle (sie hatte gegenüber des Arztes angemerkt, dass sie sich vor lauter Schmerzen am liebsten vom Balkon ihres Zimmers stürzen wolle – und bei einem Schmerz der Skala 0-10 von 8 durchaus nachvollziehbar und der Versuch, ihm die Stärke ihrer Schmerzen nahe zu bringen). Sie wollte selbstverständlich in die Schmerztherapie!! Sie hat dann aber keinerlei Schmerzbehandlung erhalten, sondern wurde wieder nach Waldachtal verwiesen.
Damit fing aber das seelische Leiden an: der Arzt vor Ort bestimmte, dass sie die Medikamente im Schwesternzimmer abzuholen hatte. Diese wurden ihr auf der Hand! der Schwester „überreicht“ (reine Machtdemonstration). Die notwendigen und vom Arzt verschriebenen Wasser-tabletten wurden ihr von den Schwestern vorenthalten. Somit hatte sie geschwollene Beine und höchstwahrscheinlich auch Wasser in der Lunge, was sich durch ihre extreme Kurzatmigkeit zeigte. Die Schwestern verdrehten die Augen und pfiffen, wenn sie vorbeiging (da kommt die Verrückte). Sie wurde trotz Bitte nicht in die Behandlungsräume gebracht – sie kenne sich ja aus, obwohl ein Blinder gemerkt hätte, wie schwach sie ist und ihr schwindlig war. Es wurden ihr aus der Handtasche 150,--€ gestohlen, zusammen mit ihren eigenen, von zu Hause mitgebrachten Schmerztropfen. Und die letzte Unverschämtheit war, dass die Schwestern und auch dem Pfleger von den Schwestern verboten wurde, meiner Mutter den Koffer zu Abreise am Wochenende herunterzutragen. Was soll denn das? Ein äußerst trauriges Kapitel einer Belegschaft ohne Empathie.

1 Kommentar

Rehateam am 28.02.2014

Sehr geehrte Angehörige, sehr geehrter Angehöriger,

über Ihre Bewertung haben wir uns natürlich nicht gefreut. Schade, dass Sie uns während des Aufenthalts Ihrer Frau Mutter nicht angesprochen haben. Wir hätten telefonisch (oder noch besser in einem gemeinsamen Gespräch vor Ort) manche Missverständnisse ausräumen können.

Wir bedauern, dass unser Bemühen um Ihre Frau Mutter für Sie nicht in der gewünschten Weise ersichtlich wurde und dass unser Pflegepersonal, das aktuell im Vergleich zum letzten Aufenthalt Ihrer Frau Mutter in unserer Fachklinik im Frühjahr 2013 in nahezu unveränderter Besetzung und unter unveränderter Leitung arbeitet, dieses Mal Ihre Anerkennung nicht fand.

Diese öffentliche Bewertung haben Sie uns auch schriftlich zugesandt, und wir haben Ihnen bereits ausführlich geantwortet. Wir würden uns freuen, wenn Sie unser Gesprächsangebot annehmen.

Es grüßt Sie Ihr Team von der Fachklinik Sonnenhof

Kompetente Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende Januar in der Klinik und bin jetzt noch ambulant in der Klinik.Ich kann diese Klinik ,die überhaupt keinen Klinikeindruck macht nur empfehlen .Vom Reinigungspersonal bis Therapeuten alle Mitarbeiter des Hauses waren sehr freundlich und zuvorkommend.Deshalb mache ich auch dort meine Nachfolge Reha.Dass dieZimmer etwas veraltet sind ist ja normal aber hauptsache sie sind sauber .Das Essen super nochmals großen Lob an die Küche.

Sehr gute Sporttherapie

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Therapien, sehr freundliches und hilfsbereites Personal
Kontra:
Einrichtungen etwas veraltet
Krankheitsbild:
Sigmakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer grossen Bauchop vor einem Jahr hatte ich noch körperliche Einschränkungen. Diese zu vermindern war meine absolute Priorität. Dies ist mir Dank eines sehr guten Sporttherapeutenteams sehr gut gelungen
Besonders Hr.Gmeinwieser, Hr. Ulrich und Hr. Hartwich herzlichen Dank für die professionelle Anleitung und die Motivation.

5 sterne

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich kann der klinik in allen bereichen der orthopädie der krankengymnastik bäder und im bereich service (verpflegung,reinigung der zimmer)allgemeiner sauberkeit 5 Sterne geben.

macht weiter so

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gut aufgehoben
Kontra:
Aufzüge
Krankheitsbild:
Knie-Schlitten Prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bis 23. Dezember in der Fachklinik Sonnenhof in der Reha.
O.k. die Einrichtung ist aus den 70er Jahren, etwas verstaubt, aber der Sonnenhof hat keinen Klinikcharakter, sondern man fühlt sich eher wie im Hotel. Was doch eigentlich auch sehr sympatisch und angenehm ist.
Das Personal ist, egal ob in der Medizin, Physiotherapie, an der Rezeption oder auch im Restaurant sehr zuvorkommend kompetend und hilfsbereit.
Das Essen ist sehr gut und abwechslungsreich,. Einmal gab es sogar Forelle.
Auch die Veranstaltungen, die im Hause angeboten wurden, egal ob Lesungen, Bastelabende waren super, aber leider wenig besucht.
Desweitern das Angebot, Friseur oder Fußpflege zu nutzen und diverse Ausstellungen zu besuchen -echt super.
Das Einzige für mich sichtbare Problem sind die kleinen Aufzüge. Mit Rollator oder gar Rollstuhl wir es eng. Man muß halt immer Wartezeiten einkalkulieren.

Also ich kann nicht verstehen, wie ein solches Haus, in welchem alle Mitarbeiter so engagiert sind und ihr Bestes geben, mitunter solche schlechten Kritiken bekommt.

Macht weiter so. Ich kann dieses Haus nur weiter empfehlen !!!!

Eine sehr gute Klinik

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ALLES
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
Tumor an der Bauchspeicheldrüse entfernt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also, ich kann es ganz kurz machen:
Ich war sehr zufrieden. Es heisst ja, das Team ist so gut wie der Chef, und Dr. Milovic ist ein sehr guter Arzt und vor allem ein ganz toller Mensch. Mich hat beeindruckt, dass er versprochen hat, dass bis jetzt noch kein Patient der Probleme hatte entlassen wurde ohne seine Probleme zu lösen. Dem kann ich nur zustimmen. Wie ich von anderen Patienten erfahren habe gibt es viele Patienten mit Problemen, sei es gesundheitlich, sozial, am Arbeitsplatz, usw. Für jeden Patienten wird eine Lösung angeboten, auch wenn die Mitarbeiter viele Telefonate führen müssen.
Alles andere, Essen, Freundlichkeit, Therapien ist super, und ich kann den Sonnenhof nur weiter empfehlen.

Wie im Hotel ...

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Engagiertes Personal, gemütliche Atmosphäre
Kontra:
nichts wesentliches
Krankheitsbild:
Herzoperation (Aortenklappe - Ross-Operation)
Erfahrungsbericht:

Schon vor der Ross-Operation meiner Aortenklappe waren die Fragen "Stationäre AHB oder ambulante Reha?" und "Wenn stationär, wohin?" zu entscheiden. Es gab viele kritische Stimmen zur stationären AHB ("Da gewöhnen Sie sich nur das Rauchen wieder an und hören Geschichten vom Krieg"). Ich entschied mich für einen stationären Aufenthalt, aber möglichst nahe an meinem Wohnort (deshalb der Sonnenhof), damit ich notfalls wieder mit dem Taxi flüchten kann.

Ich bin aber da geblieben und habe das Programm 3 Wochen lang durchgezogen. Die ärztliche Betreuung war in Ordnung. Beruhigend waren die regelmäßigen Nachkontrollen, ob mit meinem Herzen alles ok ist. Und die zwei täglichen Sportaktivitäten (Ergometer + Laufen in der Herzsportgruppe) taten gut - in der Gruppe war der "innere Schweinehund", sich doch lieber ins Bett zum Schlafen zu legen (man ist arg müde nach so einer OP) leichter als auf sich alleine gestellt zu überwinden.

Die Klinik selbst ist von ihrer Einrichtung in den 70-er Jahren stehen geblieben. Aber gerade das hat mir gefallen: Ich kam mir vor wie in einem alten Schwarzwaldhotel. Es ist gemütlich, am Kachelofen in der Lobby zu sitzen oder im urigen Restaurant, das so gar nicht den Eindruck einer Klinikkantine vermittelt.

Das Essen ist m.E. sehr gut. Wenn man 3 Wochen lang morgens, mittags und abends dort isst und es einem immer noch schmeckt, ist es schon eine Besonderheit. Mit Besuchern kann man unbesorgt auch "à la carte" essen: Schwarzwaldforelle, Ente und auch die Weinauswahl sind hervorragend.

Mir hat auch das engagierte Verhalten des Personals gefallen - egal ob in der Apotheke, im Labor, im Fitness-Studio oder im Restaurant. Man wird fast immer mit Namen angesprochen und fühlt sich persönlich betreut.

Besonderen Dank an Frau Peschke, die mir morgens (bin Spätaufsteher) immer ein Croissant zurücklegte, und an Antje, die uns abends in der Weinstube so freundlich und zuvorkommend bediente und uns mit Getränkenachschub beim Skatspielen versorgte.

sonnenteam dess jahrers

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (warum schlechtes wenn es gutes gibt danke)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (danke an die rezeption)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (mehr auf den patient eingehen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (zu knapp bemessen)
Pro:
super team
Kontra:
fernsehgebührern
Krankheitsbild:
künstlicher darmausgang
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war vom 1 august -5.09.2013 in der rehaklinik sonnenhof........und kann nur eines sagen es war wunderschön einfach ne klasse zeit unter menschen zu sein die einen verstehn......die angestellten waren alle sehr nett vorallem die putzfehen und die im service arbeiten .......es war eine reha die mich durch die stomaschwester ????????wieder zum leben erweckt hat sie hat mir soviel beigebracht danke liebe schwester???????? die betreuung super das essen war der hammer ich bin ein schwabe und schleckig aber ich habe alles gegessen super leistung danke an die küche was die jeden tag geleistet haben danke hut ab.....ich bedanke mich bei euch allen super aufenthalt supere lustig und tolles team dankle....gott beschütze euch alle danke bis bald euer andy

Nicht sehr empfehlenswert

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen und Lage sind gut
Kontra:
Ausstattung und teilweise Service
Krankheitsbild:
Morbus Chron
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

positiv:
- das Essen war ganz gut und wird frisch zubereitet
- Personal an der Rezeption war sehr freundlich
- vor allem die ausländischen Mitarbeiter im Speisesaal waren sehr nett
- die Anwendungen waren ganz gut und die entsprechenden Mitarbeiter sind auch gut und nett

negativ:
- sehr alte Möbel und der uralte Teppichboden stinkt leider sehr
- Teppichboden im Speisesaal halte ich für unhygienisch
- Personal im Restaurant ist sehr unfreundlich
- medizinische Betreuung ließ zu wünschen übrig
- nichts für wirklich kranke Menschen, da in den Sommerferien viele Kinder da waren (es war teilweise sehr laut)

Schöner Kuraufenthalt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Top Verpflegung und guter Behandlungsplan
Kontra:
etwas in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin voll zufrieden mit dem in diesem Zeitrahmen angestrebten Behandlungsergebnis.Im Sonnenhof fühlt man sich wie in einem Hotel ,als in einer Klinik, untergebracht.Frühstück und Abendessen gibt es in Büffetform.Abend`s gab es immer etwas Warmes und einen Nachtisch wie Pudding und eine Süßspeise zusätzlich zu den Salaten,Brot,Wurst,Käse etc.Das Mittagessen(immer 3 Gängemenü)war jedesmal ausgezeichnet!Mittagessen wird sogar von dem freundlichen Personal in Tracht gekleidet an den Tisch serviert!War zum zweitenmal auf einer Kur und zum früheren Kuraufenthalt lagen hier (zum Positiven) Welten.Die Klinik ist überall mit Teppich ausgelegt,da viele Patienten mit Krücken unterwegs sind,ist dies wohl der Rutschgefahr geschuldet.Das hier und da der Teppich nicht mehr neu ausschaut ist somit unvermeidbar.Der komplette Klinikbereich wird aber jeden Tag ab morgens immer gereinigt.Da alles sehr rustikal mit Holz eingrichtet ist sind hier und da Abnützungserscheinigungen sichtbar.Man sollte aber nicht vergessen,das man wegen der Gesundheit hier ist und nicht auf Urlaub.Die Aussenanlage ist schön und gepflegt.Es sind sogar Holzliegen mit Auflagen zum Entspannen vorhanden.Die Zimmer sind auch im rustikalen Stil eingerichtet,das Doppelholzbett(man kann anrufen und sich einenZimmertyp wünschen wenn eine Begleitperson für mehrere Tage zum Übernachten kommt)war etwas abgenutzt,die Matratzen aber super was wohl wichtiger ist.Die Klinik macht einen sehr gepflegten Eindruck und man fühlt sich wie in einen Urlaubshotel untergebracht.Zum Wichtigsten,der Gesundheit.Das Ziel war,nach meinem Herzinfarkt,wieder zu Kräften zu kommen.In einem Gespräch wurde geklärt wie dies nach meinen Möglichkeiten zu erreichen wäre und dementsprechend wurde ein Behandlungsplan erstellt.Es wurden keine Versprechungen gemacht aber es ist so eingetreten wie erhofft.Ich kann diesem Klinikaufenthalt also nur Positives abgewinnen!!Wer über diese Klinik nur rummeckert hat wohl überall was auszusetzen.

negativ

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Geldgeiles verhalten
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Teppichboden im ganzen Haus war schmutzig und roch. Im Speisesaal ist Teppich unmöglich zumal laufend Hunde dort waren
im Lokal musste man aufpassen das man nicht abgezogt wurde
Ärtze sprachen fast kein deutsch verständigung schwierig
Terminplanung war unfähig etwas zu regeln
Zimmer waren so weit ok bis auf den stinkenden Boden die Sauberkeit war nicht gegebebn Handtücher würden zum putzten verwendet egelhaft
Essen war langweilig der Koch hatte keine Ahnung was er macht (Nudelsalat mit den Resten Vom Mittag) sind oft auswärtig essen gegangen
Nie wieder Sonnenhof

1 Kommentar

260908 am 08.10.2014

Als ich die Bewertung las, war ich entsetzt darüber. Dort laufen keine Hunde in der gesamten Klinik herum, die Teppiche stinken nicht, das Essen war in Ordnung ( nicht jeder hat den gleichen Geschmack ), die Ärzte und das gesamte Personal gaben sich sehr viel Mühe. Ich war letztes und dieses Jahr dort. Abzocke gab es auch nicht. So eine schlechte Bewertung habe ich bislang noch nicht gelesen, da möchte ich die Wohnung sehen, ob diese zu 99,99% steril ist und zudem olli55 ein 5 Sternekoch ist.

Hotelcharakter

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Guter Service,noch besseres Essen
Kontra:
Zimmer,Kostenintensiv
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach genau einem Jahr fahr ich wieder in den Schwarzwald und ich freu mich drauf. Letztes Jahr war ich wegen der Bandscheiben im Sonnenhof und war rundum zufrieden.Ok die Zimmer könnte man bemängeln,aber sonst hat alles gepasst.Diesesmal geh ich in die Kardiologische Abteilung und bin überzeugt das ich als neuer Mensch wieder nach Hause gehe.Ich freue mich riesig auf drei Wochen AHB im Sonnenhof!
Liebe Grüsse Bettina

Teure Hütte

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Such ich noch
Kontra:
Sollten sich andere Häuser ansehen und lernen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Altes Haus aus den 70er
Nicht nur das Haus leider auch die Zimmer
Die Zimmer gehen garnicht das Bad ?? Ohoh
Ansonsten teuer für alleswollen die Geld Fernseher Schließfach sogar für ein dreierstecker geht garnicht
Personal ist ok aber nicht im Gasthaus Kneipe Biergarten wie man das auch nennt

Alte Hütte

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unfreundlich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Man muss allem hinterher laufen - und das meistens mehrmals)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Nach anfänglichen Schwierigkeiten etwas besser geworden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der Laden ist flexiebel wie ein Amboss)
Pro:
Essen, Teilweise freundliches Personal bei den Terapieprogrammen
Kontra:
Zimmer und Gebäude sooooooooooo alt
Krankheitsbild:
Sigmaresektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Furchtbar alte Hütte. Muffige Zimmer, dunkle Flure, ekelige Teppichböden. Die Einrichtung ist ein altes ausrangiertes Relikt aus den 80er Jahren. Dringend sanierungsbedürftig. Hier steht vermutlich Geldgeilheit an oberster Stelle!

Im Bad - keine Dusche, sondern eine Badewanne! Die Wanne wahr wohl in Ihren besten Zeiten mal Beige, jetzt ist der "Lack ab" sodass große Teile Mattweiß - einfach ekelig erscheinen.

Der Keller im Hause hier muss relativ groß sein, denn da trifft sich ein großer Teil des Hauspersonals zum lachen. Selten ein lächeln - mit großer Ausnahme im Speisesaal. Hier dürfte sich wohl das gesamte Freundliche Personal des Hauses befinden.

Informationsfluss ist eine Katastrophe. Es werden Untersuchungen gemacht, und man bekommt keine Ergebnisse, bzw. die Ergebnisse erst eine Woche später. Wenn man bedenkt dass eine AHB meistens nur 3 Wochen dauert, ist das wertvolle Zeit welche verloren geht.

Die Betten sind unmöglich. Eher einer Hängematte gleich. Matratze sehr weich und durchhängender Rost. Wenn man eine andere Matratze möchte muss man erst ein Rezept beim zuständigen Arzt hierfür holen - und beim zuständigen Arzt ein Termin zu bekommen ist Glücksache. Hab mir damit geholfen die weiche Matratze auf den ekeligen Teppichboden zu legen - da schläft man dann etwas besser.....

Fazit: Außer Trachten und Dirndl nix gewesen!

1 Kommentar

Dirk.h am 05.07.2013

Stimmt

Die Zeit war einfach super bei Euch

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
super Service super Betreuung
Kontra:
Die Ärzteschaft sollt grüßen lernen
Krankheitsbild:
Stoma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 03.05.2013 bis 24.05.2013 zur Anschlussheilbehandlung in der Sonnenhof Fachklinik und war sehr zufrieden.
Vom Ersten Tag an fühlte ich mich dort wohl und in guten Händen. Das Personal am Empfang sowie auch das Personal im Servicebereich war ausnahmslos freundlich und sehr zuvorkommend. Schon am zweiten Tag wurde ich mit Namen begrüßt.
Ganz besonders hervorheben möchte ich aber doch die Stoma Schwestern. Bei den hatte ich das Gefühl dass ihnen nichts zuviel ist sie haben mir super geholfen mit diesem Handicap umzugehen Danke Mädels ihr seit spitze. Macht weiter so.

Sehr gute Betreuung und Organisation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Mitarbeiter, Organisation
Kontra:
Kleines Zimmer, Deutschkenntnisse Ärzte
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden. Sowohl die Organisation als auch die therapeutische Betreuung war super. Die Mitarbeiter waren immer freundlich und hilfsbereit. Die Ärzte sind größtenteils ausländischer Herkunft, was ab und zu dazu führt, dass man mit vielen lateinischen Begriffen konfrontiert wird - die man aber im Allgemeinen nach dem Krankheitsverlauf kennt. Die Ärzte sind immer in Bereitschaft und nehmen sich auch Zeit. Als ich plötzlich Schmerzen bekam, wurden sofort reagiert und meine Medikamente und mein Behandlungsplan angepasst. Die Behandlungen waren sehr vielfältig und auf Wunsch konnte man auch Entspannungs-, Ernährungskurse etc. belegen.
Die ganzen Formalitäten, die anfielen würden vom Sozialdienst betreut.
Das Essen war sehr gut. Man muss eben auch immer Bedenken, dass nicht nur für eine Person gekocht wird. Auch im Restaurant ist das Personal sehr freundlich und es wird immer auf Wünsche eingegangen.
Mein Zimmer war etwas klein, allerdings völlig ok. Zimmerservice kam jeden Tag. Mein Bett war elektrisch verstellbar.
Im Ort gibt es auch einen Supermarkt - in "Spaziergang-fähiger" Entfernung. Wer nicht so weit laufen kann, wird auch dort hingefahren.

Reha im "Sonnenhof" jederzeit wieder!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Schwierig für Gehbehinderte
Krankheitsbild:
Herz-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zur Durchführung einer AHB nach Herz-OP wurde ich von Aug./Sept.2012 in die Fachklinik "Sonnenhof" verlegt. Schon mein erster Eindruck war, hier werde ich mich wohl fühlen, hier wird man mich wieder auf die Beine stellen.
Ich bekam ein schönes Zimmer mit Balkon (herrliche Aussicht) im 6. Stock. Sicher, die Einrichtung und das Bad entsprechen nicht mehr dem neuesten Stand, waren für mich aber akzeptabel. Ich war froh, in der Schwarzwaldidylle und nicht in der sterilen Klinikatmosphäre gelandet zu sein. Lobend erwähnen möchte ich die sehr gute ärztliche Betreuung durch meinen Stationsarzt, Herrn Dr. Schoop, der mich kompetent durch die gesundheitlich schwierigen Wochen begleitet hat. Nochmals herzlichen Dank! Vielen Dank auch allen Therapeuten der Koronar-, Sport und Bewegungstherapie.
Das Wohlfühl-Restaurant, die einladend gedeckten Tische, das freundliche Personal und die reichhaltige Speisenauswahl haben mit zur Genesung beigetragen.
Bedauerlich ist, wer nicht gut zu Fuss und nicht motorisiert ist, für den wird das Wochenende schon mal lang.
Es gibt keine Busfahrten in die nähere Umgebung.
Fest steht jedenfalls, ich komme wieder !

Eine gute Fachklinik Sonnenhof

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alle Angestellten der Sonnenhof Klinik waren freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend
Kontra:
Vieleicht wäre ein Kiosk mit Zeitschriften und Drogerie Artikel eine Bereicherung
Krankheitsbild:
Colitis Ulcerosa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich am 17.01.2013 in die Fachklinik Sonnenhof kam, ging es mir nicht so gut. Nach 2 Krankenhaus Aufhalte im November 2012 und Dezember- Januar 2013 war ich froh das ich endlich hier war.

Die Diagnose die im Krankenhaus bei mir festgestellt wurde: Colitis Ulcerosa ( Chronische Darmentzündung ). Also kam ich mit erheblichen Schmerzen und einem starken Schub in die Fachklinik Sonnenhof.

Der erste Eindruck war, naja dachte ich, dann eben hier. Aber als ich mich an der Rezeption meldete, wurde ich sehr herzlich empfangen. Das Personal war überaus freundlich und führte mich auf mein Zimmer. Ein großes gemütlich eingerichtetes Doppelzimmer mit großem Balkon und da lachte die Sonne zum Fenster hinein. Kein Krankenhausbett, ein normalen Bett zum schlaffen!

Zum Frühstück, Mittagessen oder Abendessen gab es immer gut schmeckendes Essen. Da ich ja zusätzlich noch eine Lactase Intoleranz habe, bekam ich auch immer eine Sonderbehandlung. Im Restaurant wo mein (Tisch1) war, hatte man das Gefühl das es einem Hotelstandart nahe kommt. Die sehr freundlichen und gut ausgebildeten Servicekräfte ließen keine Wünsche offen. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Mein Appetit war immer groß und das Essen schmeckte vorzüglich!

Der erste Termin bei meiner Ärztin hat mich total beruhigt. Sie hat mich sehr gut beraten und ein umfassendes Programm erstellt, in dem ich mich körperlich und seelisch wieder aufbauen konnte.

Durch die sehr gute Zusammenarbeit der einzelnen Teams lernte ich wie es mir gerade geht und wie man sich gut Entspannen kann. Die Therapeuten bauten mich wieder auf und machten mir Mut.

Ich habe es dem engagierten Team vom Sonnenhof zu verdanken, dass es mir heute wieder sehr viel besser geht und ich viel bewusster lebe.

Vielen herzlichen Dank an das Sonnenhof Team und für die tolle Unterstützung während meines 4 Wöchigen Aufenthaltes!

Ihr seid einfach klasse!

Liebe Grüße aus Schonach
Andreas

Gewinnmaximierung über alles- auch über Patientenwohl

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (oh je, inkompetente Physiotherapeuten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
leider nichts außer den Trachten:-)
Kontra:
Geldgeilheit
Krankheitsbild:
Halswirbelsäulenprobleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das schöne Äußere mit den Trachten und dem gediegenen Eingangsbereich steht dem eher schmuddeligen und engen Umkleide- und Schwimmbadbereich gegenüber. Ich kam als Privatpatientin ambulant und wollte EAP ( erweiterte ambulante Physiotherapie) machen, was am Telefon noch selbstverständlich war,es überforderte dann abr die gesamte Abteilung inkl. Terminplanung. Ich brachte ein Rezept, das genau das aussagte, die leitende Dame bestand aber auf vielen einzelnen Privatrezepten, was natürlich viel mehr Gewinn versprach als ein pauschales Rezept. Meine Krankenkasse hätte diese vielen Einzelposten in diesem Zusammenhang nicht akzeptiert. Die leitende Dame der Abteilung war beim letzten Telefonat gar nicht mehr freundlich, sondern beschied mir kurz und kanpp, dass man mir die gewünschte pauschale Abrechnung nicht anbieten werde.
Was sagt man dazu? Verdient die Klinik genug? Offenbar macht die Masse an Patienten den Gewinn. Gewinnmaximierung über alles! Und Finger weg,wenn man als Patient die Wahl hat!

Die besten 4 Wochen meines Lebens

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
überaus nettes kompetentes Personal
Kontra:
was für "Erbsenzähler" und Dauernörgler
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einem Herzinfarkt vom 31.08.2012 bis zum 28.09.2012 erstmals in einer Rehaklinik.
Überrascht war ich beim überaus freundlichen Empfang von den Trachten.
Fand ich erst irgendwie witzig, passt aber ungemein zur Lage und je länger ich das gesehen habe um so besser hat es mir gefallen.
Das Zimmer war, wie die nette Dame beim Abscied sagte: "na ja" (im Altbau, Parkplatzseite).
Das war´s dann aber fast schon mit der Kritik.
O.K. W-Lan hat mir schon gefehlt, aber dann habe ich eben wieder gelesen, ich war ja zur Genesung und zum Erholen hier.
Ein Fahrstuhlproblem gab es für mich jetzt nicht!
Auf meinem Trainingsprogramm stand ja ausser Entspannung und Stressbewältigung hauptsächlich Sport.
Ist doch schizophren mit dem Aufzug zum Sport zu fahren oder????
Ach ja Sport: Ganz lieben Gruss und Dank an die 2 himmlischen "Hitparaden- und Stadt Land Fluss Spieler", die mir zum Abschied 2ßß Watt auf dem Ergotrainer gegeben haben. (Guter Bulle böser Bulle). Die waren echt klasse.
Die Küche verdient ebenfalls uneingeschränktes Lob.
Super Frühstück. das Mittagessen hat immer prima geschmeckt und zum Abendessen gab es sehr oft "kleine Schmankerl" Einfach super. Bin mit 69 Kilo eingeliefert worden und mit 75 entlassen worden. (Mann 178 gross)
Na ja, man hat ja auuser beim Essen relativ wenig Kontakt mit dem Personal, aber alle im Restaurant waren immer unheimlich zuvorkommend, schnell und überaus nett.
Die ärztliche Behandlung fand ich sehr gut, am Eindrucksvollsten und hilfreichsten war der Satz: Sie wissen warum sie hier sind?
Ich habe mir die Tage mit 5 Anwendungen immer relativ vollpacken lassen, hatte aber immer noch Zeit für die genialen Sonnenliegen in himmlischem Ambiente. Gott sei Dank war noch Sommer.Wie sagte der Chefarzt so schön: Wir haben einen klinischen Bereich und einen Hotelbereich.
Also für eine Klinik war der Hotelbereich spitze.
Kaum vorstellbar was 4 Wochen Wohlfühlen mit kompetenter Aufbauarbeit aus einem Menschen machen können,
Am 26. August beinahe gestorben und nur durch den Notarzt und anschl. Operation gerettet und 2 Wochen nach der Reha wieder voll im Arbeitsleben.
Danke sehr

Sehr gut erholt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nettes Personal in allen Abteilungen
Kontra:
"altbackenes" Medienkonzept ohne W-Lan; dafür mit teurem, lahmen Terminal und hoher Zimmer-TV Gebühr
Krankheitsbild:
Colitis ulcerosa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem akuten Colitis-Schub im Sommer bekam ich 19 Tage Reha vom 8. bis 27. November in der Fachklinik genehmigt und bin sehr froh darüber. Schon der erste Kontakt am Telefon war sehr nett, so wie das gesamte Personal dort ist; super nett und zuvorkommend. Weil ich beim Essen vorsichtig geworden bin, hatte ich viele Sonderwünsche, die ich freundlich und problemlos erfüllt bekam. Davon abgesehen ist das Essen sowieso prima, frisch zubereitet und ohne versteckte Kalorien. Auch die Bedienungen tragen dazu bei, dass man sich dort wohl fühlt.
Als Anwendungen hatte ich überwiegend Gruppen-Sport. Alle Therapeuten verstehen ihr Handwerk und sind mit Liebe und guter Laune dabei. Mit den Ärzten hatte ich nicht so viel Kontakt. Bewerte ich weder gut noch schlecht.
Mein Zimmer lag im alten Teil, im 2. Stock zum Parkplatz und war in Ordnung. Ja, die Einrichtung ist betagt, aber die Mädels von der Gebäude-Reinigung machen gute Arbeit. Und- der Stil ist ja wieder schwer im Kommen, also ist die Einrichtung vintage ihrer Zeit voraus:)
Die Fahrstuhlsituation habe ich nur am Rand mitbekommen. Für Leute, die können, stellen die Treppen eine echte Alternative dar, hier gab es nie Stau...
Ich war sehr viel draußen, die Gegend fordert geradezu zum Laufen heraus, absolut saubere Luft und himmlische Ruhe.
Es gibt Wanderwege für jeden Geschmack und auch wer noch noch nicht so fit ist, kann gut ein paar Meter vor die Tür. Außerdem war ich jeden Tag schwimmen, man musste sich halt mit den Zeiten arrangieren.
Für mich gewöhnungsbedürftig war der schlechte mobile Internetempfang und die fehlende Zugangsmöglichkeit zum W-Lan. Aber es ging auch mal ohne.
Dann ist da noch Coco, der Graupapagei. Durch jahrelange "Gesprächstherapie" hat er einen derben Wortschatz- es gab viel Spaß mit ihm.
Das Publikum war bunt gemischt und in sämtlichen Gesundheitszuständen, überwiegend aus Baden-Württemberg.
Es war für mich eine sehr gute Zeit, ich habe mich toll erholt und sehr nette Leute kennen gelernt.

70er Flair mit netter und kompetenter Betreuung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Große Erfahrung bei typischen Krankeheitsbildern
Kontra:
Man glaubt sich dreisig bis vierzig Jahr in die Vergangenheit versetzt
Krankheitsbild:
KHK, Zustand nach Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachlich kompetentes Personal, erfahrene Therapeuten, zuvorkommender Service.
Das Essen hat mir immer geschmeckt.
Ich war im November 2012 für 3 Wochen über die RV Bund hier zur Reha nach Herzinfarkt und KHK. Verteilung der Anwendungen war ok, Ausschlaggebende Untersuchungen (z.B. Belastungs EKG) werden teilweise erst nach ca. einer Woche durchgeführt, erst danach ist gezieltes Training möglich, daher die erste Woche viele Ruhe. Teilweise werden Angebote wie z.B. Kochkurse nicht publiziert, hierfür gibts viele Interessenten aber nur wenig Möglichkeiten der Teilnahme. Bei mir in 21 Tagen 1x. Habe mit mehreren Patienten gesprochen die hätten dieses Angebot gerne wargenommen, wurden aber nicht dazu eingeladen.
Global betrachtet aber efolgreicher Aufenthalt.
Wohn- und Gesellschaftsräume gehören rundum sanniert, die ganze Klinik hat den Touch der späten Siebziger des letzten Jahrhunderts, auch die medizinischen Bereichen leiden darunter, karge schmale Krankenhausgänge vor den Laboren zur Blutabnhame oder anderen Untersuchungen. Man braucht einige Tage um sich in diesen verschachtelten Komplex zurecht zu finden, hier würde vielleicht ein Übersichtsschema etc. hilfreich sein. Die Schlange an den Aufzügen sind immer lange, wohl dem der gut zu Fuss ist, aber das sind die wenigsten dort.
Sieht man über diesen Mangel hinweg, empfehlenswerte Reha-Klinik

Weite Annreise

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Landschaft,Therapie,Personal und Ärzte
Kontra:
Defektes Dampfbad u.wenige Veränderungen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall/Innere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war jetzt zum 3.Mal innerhalb von 9 Jahren im Sonnenhof.
Ich finde dort die Kombination der Bereiche Innere,Kardio und Orthopädie besonders für mich passend.(Anreise aus Hannover)
An der Rezeption wurde ich wieder freundlich von dem langjährigen Personal begrüßt und bekam ein schönes Zimmer im 9.Stock zugewiesen.
Leider haben sich dort einige Bekannte über den verschlissenen Zustand ihrer Zimmer-Einrichtung und der Matraze nachdrücklich beklagt und dort wurde dann noch eine kurzfristige Lösung gefunden.
Allerdings sollte man dort wirklich die Zimmer mal renovieren und
die Teppichböden /Badewannne (Knie u.Hüft-OP`s?)usw.entfernen.
Auch ist das Problem mit den wenigen Fahrstühlen immer noch für die vielen gehbehinderten Patienten gerade zu den Essenzeiten vorhanden!
Speisebereich:
Die Verpflegung ist dort gut u. abwechselungsreich und das Team um F.Degen u.H.Schubert sind aufmerksam und sehr freundlich.
Therapiebereich:
Der Bad- Physio-Bereich und das Ergometer u.Gerätetraining in der 8.Etage mit toller Aussicht über das Waldachtal sind sehr kompetent, hilfsbereit und freundlich.
Ärzte:
Mein Stationsarzt kam aus Rumä.( andere aus ähnlichen Ländern) und war stets bei Fragen u.Problemen sofort ansprechbar.(auch ausserhalb der geplanten Termine)
Verständigungsprobleme hatte ich dort nicht.
Hallenbad u.Sauna
Leider kann das schöne Hallenbad nur am Tag bis ca.18Uhr und am Wochende nur vormittags genutzt werden.
Auch ist das Dampfbad schon längere Zeit defekt mit wenig Ausicht auf Ersatz.
Alles in allem sicher nicht die perfekte Klinik aber jeder hat da so seine eigene Meinung bzw.Krankheit die über Zufriedenheidt mit entscheidet.
Gern fahre ich dort wieder bei Bedarf hin !!!!

1 Kommentar

Henni56 am 09.11.2012

Soll natürlich "Weite Anreise" heissen! Sorry!

Gut Erholt nach Hause,,,

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
90%
Kontra:
10%
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Freundlichkeit empfangen worden und so gut wie möglich Gesundheitszustand wieder hergestellt nach Hause gegangen und eine super Tischgemeinschaft (102) . Die nähe zum Wald macht es auch leichter kleine Wege selbstständig zu machen. Besonders Koronasport 1.5 hat mich wieder Beweglicher gemacht und das reichhaltige Essensangebot hat mir nach der OP wieder Kräftiger nach Hause gehen lassen. gesamte Personal war Super. Danke. Kleines Minus der Muffige Geruch aus Schränken usw. weißt einen Mangel auf, wird aber von dem Gesamtbild überdeckt. Wen nötig gerne wieder hier eine Reha Maßnahme. Grüßle Udo359

1 Kommentar

UdoHN am 29.10.2012

Sorry sollte nicht mir* sondern mich* heißen. grins

Prima erholt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapie, Ärzte,Sporttherapie,Essen
Kontra:
Zimmereinrichtung
Krankheitsbild:
Morbus Crohn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen Dank an alle Mitarbeiter in der Klinik! Ich habe mich bestens erholt ...allein hätte ich all das nach meiner OP in dieser Zeit nicht geschafft!
Und all die Nörgler: Jeder ist seines Glückes Schmied!
Wenn man am frühen Morgen schon von mehreren Seiten zu hören bekommt, was alles schlecht ist, kann man sich nicht erholen! Vielleicht sollte man einfach mal die positiven Seiten hervorheben - und das sind eine ganze Menge!
Klar könnte die Einrichtung der Zimmer mal erneuert werden oder zumindest renoviert werden, aber alles kann nicht perfekt sein. Das Essen war sehr reichhaltig und super abgestimmt auf den "Diätplan".
Ganz besonderer Dank an Frau Dr. Krause und Herrn Dr. Schuh und an die Therapeuten in der Gymnastik-Abteilung!

1 Kommentar

UdoHN am 29.10.2012

Ich war vom 8.10.12 bis 27.10.12 dort aber Bereich Kardiologie(Dr.Schoop) und kann mich dem nur Anschließen 89% Positiv der Rest etwas Muffigerduft.Ha.ha.

SONNENHOF :)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Aug 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundliches zuvorkommendes Personal
Kontra:
hohe Preise Restaurant
Krankheitsbild:
Sigmaresektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen im Sonnenhof sind recht gut. Ich hatte schon die größten Bedenken nach den schlechten Bewertungen.
Dann musste ich feststellen, man soll sich doch sein eigenes Bild machen. Denn allen Leuten es immer Recht zu machen, gelingt auch in einem 4 Sterne Hotel nicht immer.

Ok die Zimmer sind nicht auf dem neusten Stand aber da gibt es sicherlich schlimmeres. Im Neubau (was mich nicht betroffen hat) mit den Fahrstühlen dauerte schon ne weile, man hat doch die eine oder andere Minute Zeit.
Das Essen war abwechslungsreich und gut.
Mein besonderen Dank an Frau Dr. Krause und CA Dr.Käser aber auch an Psychologin Frau Deimel. Von denen jeder sein Handwerk versteht.
Eigentlich hatte sämtliches Personal immer ein offenes Ohr und war an Freundlichkeit kaum zu übertreffen.

NEGATIV
Die hohen Fernsehkosten, das überteuerte Restaurant
Kaffee 3,80€,Cola 0,2 1,90€.
1 Flasche Wasser am Tag (zu Mahlzeiten gab es Tee).

TIPPPPPPP
ca. 500 m entfernt gibt es das Gasthaus Linde, dort kostet alles ca. die Hälfte.

2 Kommentare

Udo113 am 27.08.2012

Konnte mich leider nicht mehr persönlich von Frau Schmich im Restaurant verabschieden, da sie Urlaub hatte.
Vielen Dank für alles! Mädel bleib so wie du bist.
Udo

  • Alle Kommentare anzeigen

für Kinder sehr frustran

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Dr. war echt super)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Arzt
Kontra:
Zimmer, Teppichboden, weite Wege, zuwenig Aufzüge, alles kostet extra, Kinder sind hier fehl am Platz......
Krankheitsbild:
BSP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei unserem Eintreffen in der Rehaklinik war der erste Blick neutral, das Personal der Rezeption war freundlich beim einchecken.
Als wir (meine Tochter,4) und ich auf unser Zimmer kamen, war die Enttäuschung groß. Altes Mobiliar, das Bad noch Originalzustand vom erbauen und es hat undefinierbar gemuffelt. Fenster auf und umschauen..
Zu unserem Pech keine Kinder.. alle Patienten hier, die meisten weit über 65, frustriert oder genervt. Die Wege sind weit, nur 2 Fahrstühle für soo viele Menschen, überall Teppichboden (ein hoch auf die hausstaubmilben) und ein enger Terminplan für die Anwendungen.
Die Therapeuten meist freundlich, nett und kompetent. Die erste Nacht im Bett war doch sehr schmerzhaft, wenn man bedenkt, dass ich fast schmerzfrei herkam.
Mein behandelnder Arzt hier ist Super. Versucht seit Tagen, uns hier weg und in den Zauberwald (Partnerklinik Mutter-Kind) zu bekommen. Nichts.. Alle Bemühungen scheitern, "da es ja auch noch andere Patienten gibt" oh-ton Verwaltung
Der Kindergarten ist schön und sauber, die poollandschaft kindgerecht und die kleinen haben dort richtig Spaß unter ihresgleichen.
Fazit: schlechte Betten, mittelmäßiges essen, Super Therapien und klasse Ärzte. Nix für Kleinkinder, die werden hier irre, bei so vielen kranken Menschen die sie sehen..
Trinken, tv, WLAN, Tiefgarage alles kostet extra. Dicken Geldbeutel mitnehmen !

1 Kommentar

schnurpsi am 24.10.2012

hallo,

ich war letztes jahr auch mit meinen kids dort, wir sind dann in den zauberwald verlegt worden, war echt supergenial, hoffe das ich jetzt wieder hin darf :-)

jederzeit wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
mediz. und therapeuthische Betreuung
Kontra:
Zimmerausstattung veraltet (Teppichboden!)
Krankheitsbild:
Morbus Crohn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf diesem Wege möchte ich mich bei dem Sonnenhof-Team und v.a. bei "meinen" Therapeuthen ganz herzlich für die Kompetenz und stete Freundlichkeit bedanken! Die Verpflegung war super und sehr gut auf mein Krankheitsbild abgestimmt. Die Behandlungen können ohne Hektik aufgesucht werden. Hinweise für Planänderungen werden kurzfristig umgesetzt. Ich bin dankbar, dass ich meine Reha im "Sonnenhof" umsetzen durfte!

Wunderbare Reha Zeit, jederzeit wieder der Sonnenhof!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung; gutes Essen
Kontra:
Räume sind teilweise veraltet; müßten modernisiert werden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War zur Reha im Sonnenhof nach einem akuten Colitis-Schub und habe mich sehr gut erholt. Sehr gute medizinische Betreuung; besonders Fr. Dr. Krause. Sehr nettes Personal im Service-Bereich und an der Rezeption (Fr. Neff). Klinik liegt sehr schön am Waldesrand und man kann dort auch die Natur genießen. Viele interessante Ausflugsmöglichkeiten befinden sich in der Nähe.

Saftladen hoch 3

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nich zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Was für eine Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (nur ausländische Ärzte, Bezahlung aus der Portokasse)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sind zu blöde, um Adressen zu merken.Rückläufer bei der Post)
Pro:
Räumlichkeiten in ger Gastronmie
Kontra:
In der heutigen Zeit unzumutbar
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich ist es mir zu blöde für diesen Saftladen eine
Bewertung abzugeben, wer dahin geht ist selber schuld,
Die Einrichtung ist in erster Linie auf Profit ausgerichtet,
das ist im württembergischen Nordschwarzwald keine Seltenheit, da sind die Halsabschneider zu Hause

Bewertung:
Gastronomie: schöne Räumlichkeiten, Bedienung gut, überhöhte Preise.
Frühstück, Abendessen gut. Mittagessen mangelhaft.
Zimmer: Teppichböden, unhygienisch, Beleuchtung unzureichend, 40 W Birnen, abgeschirmt, Lesen unmöglich.

Nasszelle: Keine Fenster, Ventilator läuft, bringt aber nichts.
Es kann nur über Zimmer und Balkon gelüftet werden.
Es gibt Nasszellen mit Fenstern,
die von Patienten mit weniger
Geruchsbelästigung belegt sind, also
organisatorische Mängel.

Internet: kein WLAN, um den eigenen Computer zu benützen.
ansonsten1 Euro für 15 Minuten.
Die eigene Tageszeitung herunterladen ist nicht möglich

Fernsehen: 2 Euro pro Tag.

Aufzüge: Total überlastet und störanfällig.
Für Patienten mit Rollatoren und Krücken ist
diese Klink der absolute Horror.

Pro Tag eine Flasche Mineralwasser, Stempel in die Papiere bei Ausgabe. Erinnert mich an Lebensmittelmarken nach dem
2. Weltkrieg.

Die 10 stöckigen Gebäude passen nicht in die Landschaft, total abgefragt,
wer auf der Nordseite wohnt. springt am Besten gleich aus dem Fenster,

Preise für Getränke zu hoch, 0,2 Trollinger 3,30 € in nächster Nähe 0,25 = 3,00€.

1 Kommentar

UdoHN am 29.10.2012

gibt auch für 2.80€ Erdinger Weißbier 0.5 l. Bleifrei!! geht also auch preiswerter! Noch Besser im Dorfladen!Ich meine Torte Stück 2.40 Kuchen 2.20 ist für Deutsche Verhältnisse Normal, oder? Grüßle UdoHN

Der Schein trügt!!! Noro-Virus!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Landschaft
Kontra:
Alte Betten, verschachtelter Bau, lange Wege
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin z. Zt. hier zur orthopädischen Reha. Vorab habe ich mich auf der Home-Page der Klinik informiert - sah gut aus, vor allem die Zimmereinrichtung; doch der Schein trügt und das gewaltig!!!!

Das Personal an der Rezeption hat tlw. Probleme Patientennamen zu verstehen, selbst, wenn der Name buchstabiert wird - wie wäre es mal mit Hörgeräten?

Die Zimmereinrichtung ist asbach.... verschlissene Holzbetten und Möbel, an denen der Lack abblättert (stammen vermutlich noch aus den 80-igern); Teppichboden! igitt!!! Hygiene????
Niedriger "WZ"-Tisch - Wie soll ich hier bitteschön nach meiner H-TEP und Sitzerhöhung sitzen? Apropo Sitzerhöhung: Wie wäre es mal mit einem Stoffüberzug?

Lymphdrainage: Die habe ich hier zum ersten mal erhalten, obwohl ich schon die 2. H-TEP-OP jetzt habe. Wusste nicht, was auf mich zu kommt. Dachte, ich erhalte Informationen darüber und der Behandelnde erklärt mir, was er tut - Fehlanzeige!
Ich wurde begrüßt, dann hieß es "Ausziehen". Nun ja, dann habe ich meine Hose ausgezogen, da ich ja am Bein operiert wurde. Als der Behandelnde kam meinte er: "Wenn ich sage ausziehen, dann meine ich ausziehen" Ich musste mich ganz entblößen, lag nackt auf dieser Liege. Statt mich mit einer Decke zu bedecken wurde mir erst mal ein Lagerungskissen unter die Beine gelegt. Danach bekam ich eine Decke.

Hat hier irgendjemand schon mal was von Wahrung der Intimsphäre gehört????????????
Ich kam mir absolut ausgeliefert, schutzlos und entmündigt vor!!!!!!!!!

Jezt ist hier auch noch der Noro-Virus ausgebrochen!!! Wie sollen hier entsprechende Hygienemaßnahmen (Desinfektion, Isolation) stattfinden, wenn überall Teppichböden und KEINE fest installierte (z. B. vor Zimmer-, Aufzugstüren) Händedesinfektionsmittel sind?????????

Hat man in diesem Haus eigentlich schon mal was von Qualitätsmanagement und Hygienestandards in der Pflege gehört???????
Gibt es hier überhaupt eine/n Hygienebeauftragten????

Hier ist enormer Bedarf vorhanden!!!!!!

Der einzige Lichtblick ist die tolle Landschaft hier!

Vielen Dank an alle Mitwirkenden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich persönlich fühlte mich in der Fachklink Sonnenhof auch bedingt durch das Ambiente, die Fachkompetens der Ärzte und der Terapeuthen, sowie der freundliche Umgang aller Beteiligten sehr wohl und gut untergebracht.
Ich hatte zu keinem Zeitpunt das Gefühl der Massenabfertigung. Ganz im Gegenteil, ich wurde immer sehr höflich mit meinem Namen angesprochen, und auf meine Bedürfnisse wurde jederzeit und ausnahmslos helfend eingegangen.
Ebenfalls positiv war die Verpflegung der Patienten.
Empfehlenswert ist auch die gute Küche im Restaurant für Besucher.
Leider sind die Aufzüge zu Stoßzeiten etwas überlastet, was durch eine logische Steuerung mit Sicherheit entschärft werden könnte.
An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei allen Mitwirkenden
bedanken, die zu meiner Genesung beigetragen haben.
Fazit: Klinik mit Wohlfühlcharakter.

zum Urlaub machen ok,zum gesundwerden u erholen eher nicht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: Feb. 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (gilt nicht für die Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
gute Therapeuten, Essen ok
Kontra:
Aufzüge katastrphal...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

11 Tage nach seiner Wirbelsäulen OP musste mein Mann für 3 Wochen zur Anschlussheilbehandlung in den Sonnenhof.
Der 1. Eindruck,wenn man das Haus betritt,ist recht positiv.Von den Damen am Empfang wurde man recht nett begrüßt.
Das Zimmer war sauber,die Einrichtung alt u klapprig,der Teppichboden hat seine besten Jahre hinter sich u ist recht fleckig... aber für 3 Wochen Aufenthalt konnt man damit leben.
Gleich am 1. Tag folgte dann die 1. Vorstellung beim behandelnden Arzt- nach eigener Aussage spricht er 5 Sprachen,nur Deutsch am wenigsten!
Obwohl mein Mann keinerlei Beschwerden nach der OP mehr hatte,keine Schmerzen usw, alle Medikamente wurden bei Entlassung aus dem KH abgesetzt, wurde er ersteinmal mit verschiedenen Medikamenten "versorgt",unter anderen einem starken Schmerzmittel...mir etwas unverständlich,da unser Hausarzt 3 Tage vorher mit dem Befinden meines Mannes sehr zufrieden war
Was aber vollkommen unverständlich war,zu den Arzneien die der Arzt ihm in die Hand drückte,gab es keinerlei Beipackzettel oder Gebrauchsinformationen,man konnte sich also weder über Inhaltsstoffe,Nebenwirkungen,Wechselwirkungen noch über die genaue Art der Einnahme informieren.Was zur Folge hatte,das mein Mann die 1. Tage eine Sorte Tabletten falsch einnahm..
Die Therapeuten machten ihre Arbeit ganz ordentlich.Nur der Behandlungsplan war eine Katastrophe.Man musste oft von Behandlung zu Behandlung hetzen,manchmal reichte die Zeit nicht mal um in Ruhe zu frühstücken,weil der Vormittag mit Terminen vollgestopft war.
Wenn man nun meinte,nach dem Mittagessen könnte man entspannen..falsch,Mittagsruhe gibt es in dem Haus nicht,es ging nachmittags weiter..
Die Aufzugssituation ist katastrophal-in 9 Etagen 3 enge Fahrstühle für ca 300 Patienten plus Pflege u Servicepersonal.Da blieb oft nur das Treppe steigen,bis zu 7x am Tag jeweils 120 Stufen,was aber für einen an der Wirbelsäule frisch operierten nicht empfehlenswert u ratsam ist.
Fazit-Bewegung nach OP ist ok,aber sehr oft zu viel,da blieb die Erholung auf der Strecke

1 Kommentar

Tisch142 am 11.03.2012

Erholen kann man sich auch zu Hause. Wieso kommt ein Patient überhaupt in Reha/AHB wenn alles bestens ist, keinerlei Beschwerden nach der OP mehr hatte, keine Schmerzen usw, und Hausarzt 3 Tage vorher mit dem Befinden meines Mannes sehr zufrieden war? - Mir unverständlich! Verschwendung von Krankenkassenbeiträgen!

Schon mal was von modernisieren gehört!!???!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kein Patient)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kein Patient)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kein Patient)
Pro:
Gott sei dank waren es nur 3 Wochen
Kontra:
ein etwas besserer Bauernhof
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schrecklich! Wie bei Oma vor 50 Jahren. Und wenn man sich die Möbel genau anschaut könnten die auch von einer Wohnungsauflösung von vor 50 Jahren sein! Abgenutzt und alt. Naja, wer es mag. Überall Teppichboden sehr unhygienisch und sehr schlecht für Menschen mit Rollatoren. Sehr schlecht bei Notfällen oder für alte Menschen die schlecht zu Fuß sind ist auch, dass es nur wenige Fahrstühle gibt auf die man teilweile ewig warten muss und wenn man Pech hat sind die voll, da nur 5 Personen hineinpassen oder 2 ältere Menschen mir Gehhilfen. Nicht auszudenken, wenn es mal brennen sollte!!! Da das Erscheinungsbild nur ein persönlicher Eindruck ist, möchte ich nun aber ein paar Fakten verdeutlichen: Fakt ist : Das man für einen winzigen Fernseher 2 Euro pro Tag an Miete bezahlen muss!! + 50 Euro Pfand!!! Fakt ist: Das man für das Telefongerät 1.50 Euro pro Tag bezahlen muss!! Das telefonieren kostet natürlich extra!!! Fakt ist: Das man nur 1 Flasche Wasser pro Tag bekommt und diesen auch etwas komisch schmeckt. Jede Weitere Flasche Wassen kosten 1.50 Euro!!!! Am Ende der Reha darf man so ganz locker nochmal 105 Euro hinlegen. Sauber!!! Und das für eingentlich Standart-Leistungen!!!! Das Personal was nett!!! Allerdings konnte ich dieses als Besucherin auch nur im Resaurantbereich kennen lernen. Das Essen war o.k. aber zu 90 % nur lauwarm. Schade!!!

3 Kommentare

Tisch142 am 11.03.2012

Wieso ist es sehr schlecht, dass es nur wenige Fahrstühle gibt auf die man teilweise ewig warten muss?
Ob Mann/Frau nun an den Fahrstühle zum warten oder sonst wo untätig herum sitzt. Wo ist das Problem? Patient/in hat in einer Klinik genug Zeit zum warten.
Telefon, TV Standart-Leistungen!!!! alles incl.???? in einer Fachklinik/Krankenhaus!!! davon hab ich noch nie gehört. Möchte bescheiden nachfragen: war ihr Angehöriger als privat Urlauber-Kur-Gast im Sonnenhof? Dann dürfte der Aufenthalt für 3 Wochen mehr als 1.400,- Euro gekostet haben. Oder war er auf Kosten der Allgemeinheit d.h. der Krankenkasse?

Im Brandfall Treppenhaus benutzen, da im Aufzug Lebensgefahr! - Steht übrigens vor jeder Fahrstuhltür!

  • Alle Kommentare anzeigen

Weihnachten 2011/Neujahr 2012

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11/12
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein erster Eindruck im "Sonnenhof": "Hier fühle ich mich wohl, hier gefällt es mir!" Die Klinik im Schwarzwaldstil liebevoll, harmonisch eingerichtet. Das Personal in der Kleidung angepasst, freundlich und hilfsbereit. Es war das Beste was mir seit mehr als 10Jahren passiert ist, einfach nur Balsam für meine Seele.
Leider gab es auch ein "Negativerlebnis" was den medizinisch ärztlichen Bereich betrifft, aber das ist vergleichsweise gering gegen den positiven Erholungswert insgesamt.
Allerdings sind 3 Wochen genug, danach wird es langweilig weil sehr ländliche abgelegene Gegend. Für Liebhaber von ausgedehnten Wald- und Wiesen Spaziergängen bestens geeignet!

Hohe Kompetenz und sauberes Haus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute Therapeuten
Kontra:
zu Essenszeiten lange Wartezeiten an den Aufzügen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Großes Haus, es dauert bis man sich zurechtfindet.
Sehr kompetente und freundliche Therapeuten und Schwestern
Großes Anwendungsrepertoire
Zimmer freundlich und sehr sauber. Bad mit Bidet. Balkon
Essen ist gut und reichlich. Freundliche, hilfsbereite Bedienungen
Das angeschlossene Restaurant ist sehr gut.
Nette Parkanlagen und schöne Umgebung

2 Kommentare

564 am 11.01.2012

Dann steigen Sie eben Treppen. Fahrstuhl - Nein, danke!
Wie wäre es damit Fahrstühle einfach mal zu ignorieren. Das ist weniger schwierig umzusetzen als ein Fitnessprogramm.
Wenn wir von Arbeit und Alltag geschafft sind, vernachlässigen wir als erstes sportliche Aktivitäten. Trotzdem oder gerade deswegen können wir Treppen steigen, das bringt den Körper in Form und lässt nebenbei unsere Fettpolster schmelzen. Wir unterschätzen was die Treppe in Sachen Kalorienverbrennung so bringt. Weil das nämlich anstrengender ist, als bloßes Herumlaufen, sind 100 kcal schon in zwanzig Minuten weg.

  • Alle Kommentare anzeigen

doofe Nörgler

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles klasse
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

weil ich die schlechten Berwertungen gelesen habe, und ich 3 Wochen alsPatient in der Klinik war. möchte ich hier auch meine Bewertung abgeben,
Ich war vom 24.10.2011 bis 11.11. 2011 in der Klinik.
das Personal war super.. man konnte immer mit Fragen kommen,es wurde geholfen, niemand war genervt.
Die anwenungen waren sehr gut und haben mir sehr geholfen. Es stimmt, dass viele vom Personal Ausländer waren, aber alle haben gut deutsch geredet. Meine Anwendungen haben gereicht. und ich musste auch nicht von einer zur anderen rennen, es wär genügend Zeit dazwischen, dass kein Sress entstand.
das Essen war super, genauso wie das Personal im Speisesaal.
Die Zimmer sind renovierbedürftig,aber sauber. mich hats nicht gestört.
Nochmal ein herzliches DANKESCHÖN an das Personal vom Sonnenhof., ich komm wieder, das ist sicher.
denn ich hab noch einige Baustellen an meinem Körper.
und... Nörgler gibts immer... wenns denen guttut.. lassen wir sie einfach. ICH fands schön im Sonnenhof.. Lg G.Hoffmann-Schmidt

Anmerkung zu den Bewertungen meiner Vorgänger

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Klink hab sehr gutes Fachpersonal
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Ich war als 72 jähriger AHB-Patient in der Fachklinik Sonnenhof und mit allem sehr zufrieden. Wenn ich die Berichte meiner Vorgänger lese, dann kann es einem im Vorfeld ja Angst und Bange werden. Aber ich muss sagen, das ich schon mehrer AHB´s hinter mir habe und somit mehrer Kliniken. Die Fachklinik Sonnenhof ist auf jeden Fall eine der besten Kliniken in der ich bisher eine Reha-Maßnahme durchgeführt habe. Ich möchte noch einmal auf die Vorgänger zurückkommen, dass Haus hat über 250 Zimmer und ist sehr gut besucht, es ist wie im Leben -man kann es nicht allen Recht machen-. Mein Fazit wer eine solide Reha mit vielen sinnvollen Anwendungen haben möchte, der kann getrost in die Fachklinik Sonnenhof gehen.

im großen und ganzen zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen, Therapeuten, Personal
Kontra:
unzufriedene und dauernörgelnde Patienten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer 2011 in der Klinik als AHB. Ich war sehr zufrieden, vor allem über den Service und das Essen. Ich bekam ausreichend und notwendige Therapien, Therapeuten waren sehr kompetent.
Leider gab es aber viele Patienten die viel zu meckern, auszusetzen und zu nörgeln hatten (wie hier auch viele schreiben). Schade, dass solche Leute wohl nur glücklich sein können, wenn sie unzufrieden sind! Man sollte immer bedenken, wieviele Leute mit den unterschiedlichsten Krankheiten dort in kurzer Zeit behandelt werden müssen! Aufzüge waren zwar oft voll besetzt, daher war und ist es grundsätzlich zu empfehlen, 5 min. nach den Stoßzeiten zu "fahren" (vor allem zu Essensbeginn!). Noch erwähnt sollte sein, dass die Klinik sehr großzügig im Bezug auf Heimfahrten, Ausgehen etc. ist.

Hygiene??? Nicht in diesem Hause

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (bezogen auf den Erholungsfaktor)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (da es für mich nichts Neues gab)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal und Ärzte
Kontra:
Hygenische Mängel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im August 2011 als Patient in diesem Hause.
Betonen möchte ich die Freudlichkeit und die Bemühungen des gesamten Personals einige Defizits diese Hause wieder gut zu machen. Dies gilt auch für die Putzfrauen!
Auch was die Ärzte anbelangt, wurde ich gut und freundlich versorgt.
Was aber nach meiner Ansicht überhaupt nicht mit dem Begriff "Fachklinik" zu vereinbaren ist, ist der absolut renovierungsbedürftige Zustand der 2 Haupthäuser!
Wer im Hochhaus untergekommen ist, hatte da wohl mehr Glück.
In dem Zimmer das ich im einem der Haupthäuser hatte, war ein Teppichboden verlegt, welcher mindestens schon 30 Jahre alt war! Abgewohnte Möbel, Macken in den Türen. Und dann dieser Geruch in den Zimmern! Ich habe mir als erstes ein Raumspray gekauft, um das besser ertragen zu können. Ich betone, dass dieses Haus den Begriff "Klinik" für sich beansprucht. In einer "Klinik" erwarte ich auch dann entsprechende Hygiene! Und das bedeutet, dass keine Teppichböden in den Bereichen des Zimmers, und der Speisenräume liegen! Sie wundern sich vielleicht, weshalb ich mich darüber so auslasse? Der Grund liegt auf der Hand; in diesem Hause gibt es Patienten die z.B. ein Stoma erhalten, und die den Umgang mit diesem nun zu erlernen haben. Es ist daher völlig verständlich, dass auch manchmal etwas "daneben" geht. Dies bedeutet auf den Teppichboden läuft..., weitere Rückschlüsse überlasse ich jedem von Ihnen. Desweiteren ist es so, dass in den Badezimmern die Toilettenbürste direkt neben dem Handtuchhalter angebracht ist!
In den Speiseräumen fällt natürlich auch dem einen oder anderen Patienten der mit einem Rollator unterwegs ist, und die Hilfe des Personals nicht in Anspruch nehmen möchte, auch mal der ganze Teller runter. ...
In dem gesamten Hause gibt es nur 5 Zimmer die keinen Teppichboden haben. Sollten Sie daher an einer Hausstauballergie leiden, würde ich empfehlen, schon im Vorfeld eines dieser Zimmer wenn möglich zu nehmen. Allerdings sind auch diese in einem der 2 Hauptgebäude! ;-)

Positiv und "So la la"

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Top Personal
Kontra:
Baulich eine Katastrophe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für eine Anschlussheilbehandlung (AHB) kann ich das Haus leider nicht weiter empfehlen, da es keine AHB-Station gibt. Das Haus ist schon älter und daher ist die Aufzugssituation nicht gut, es entstehen in den Stoßzeiten eine Wartezeit von 10 Minuten, bis man in die gewünschte Etage kommt bzw. aussteigen kann. Was bei 8-9 Stockwerken nicht ausbleibt, vorallem, da von 5-8 Personen nur in die 4 Aufzüge passen und dies bei ca. 300 Patienten im Haus. Diese Aufzüge werden ferner auch vom Reinigungspersonal benutzt, mit Wäschewagen und Reinigungswagen.

Das Haus sollte mal bedenken, was mit Patienten, welche nicht laufen können oder schlecht, passiert die in den oberen Etagen untergebracht sind, in einem Notfall ?????
Wie kommen die AHB-Patienten oder Rollstuhlfahrer von den oberen Etagen runter????

Da fast das ganze Haus mit Teppichböden ausgelegt ist, ist ein "leichtes" vorwärtskommen mit Hilfsmitteln (Rollstuhl, Rollator) nicht gewährleistet.
Wobei die Teppichböden auch nicht sonderlich hygienisch sind und auch schon ihre beste Zeit hinter sich haben.


Das Personal ist feundlich, hilfsbereit, qualifiziert, nett, verständinsvoll, humorvoll, in einem " s u p e r - t o l l" !!!!
Die Küche bekommt noch ein besonders Lob für die abwechslungsreiche und wohlschmeckende Küche ! Es ist sicherlich nicht leicht für so viele Menschen zu kochen!

1 Kommentar

564 am 11.01.2012

Dann steigen Sie eben Treppen. (alle die zu Fuß gehen können und überlassen den Aufzug den Rollifahrern) Es gibt in der Klinik nämlich auch viele "Schwer Übergewichtige" denen Bewegung gut tun würde.
Fahrstuhl - Nein, danke!
Wie wäre es damit Fahrstühle einfach mal zu ignorieren. Das ist weniger schwierig umzusetzen als ein Fitnessprogramm.
Wenn wir von Arbeit und Alltag geschafft sind, vernachlässigen wir als erstes sportliche Aktivitäten. Trotzdem oder gerade deswegen können wir Treppen steigen, das bringt den Körper in Form und lässt nebenbei unsere Fettpolster schmelzen. Wir unterschätzen was die Treppe in Sachen Kalorienverbrennung so bringt. Weil das nämlich anstrengender ist, als bloßes Herumlaufen, sind 100 kcal schon in zwanzig Minuten weg.

Kein Kommentar

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte und Teile vom Servicepersonal)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Diese Klinik sollte geschlossen werden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der Klinik vom 09.08.2011 bis zum 30.08.2011.
Als ich ankam wurde ich erstal vom Arzt untersucht, der fragte mich nach allergien ich antwortete auf Mandeln er fragte was ist das. Seine Frage nach dem Rauchen bejahte ich und er daraufhin, wenn er draussen Arzt wäre würde er mich nicht behandeln sonder gleich wieder wegschicken weil ich rauche.Dann muss ich im der Dusche ca. 10 Minuten das warme Wasser laufen lassen bis ich warm wasser hatte. Als nächstes war der Aufzug ein paar Stunden ausser Betrieb weil er defekt war.Hier im 3ten Stock hängt die Steckdose aus der Wand LEBENSGEFAHR. Dann heute die Krönung ich habe meine leere Wasserflasche getauscht gegen eine volle, da sah ich wie ein Patient schon essen tut ich fragte eine weibliche Servicekraft ob ich denn auch schon essen dürfe Sie sagte ja, also ging ich um mir Brot zu holen,da kam die männliche Servicekraft und sagte ich solle es wieder hinlegen es gäbe jetzt noch nichts. Da weiss die rechte Arschbacke nicht was die linke tut oder bin ich ein MENSCH dritter KLASSE?

VIELLEICHT KOMMT NOCH MEHR VON MIR ICH HALTE EUCH AUF DEM LAUFENDEN:

1 Kommentar

564 am 11.01.2012

auch ein Raucher kann zu Fuß über die Treppe in den 3. Stock hoch und runter kommen. Ich (60J./w.) bin während meinem Aufenthalt täglich zu allen Anwendungen und Mahlzeiten vom 5. Stock rauf und runter.
Es geht, zwar langsam, aber es geht!

Patientenzufriedenheit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausreichend, Informativ, Verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bei über 200 Patienten kann man es nicht allen recht machen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
zuvorkommend, hilfsbereit, Gastfreundlich
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

allso ich bin rundum zufrieden mit dem gesamt bild und der gesamten organisation ich war 2009 über Weihnachten und Silvester zum ersten mal dort zur Kur, der Empfang war Herzlich und zuvorkommend,die gesamte einrichtung hervorragend und das Personal höflich und hilfsbereit seitdem fahre ich jedes jahr zur gleichen zeit dort Privat hin und bin immer wieder aufs neue entzückt

nicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Reha war sehr schlecht, fast keine Therapien, was eigentlich sinn und zweck einer Reha ist.
Die Ärzte waren fast nie zu erreichen die Schwestern waren OK.
Massenabfertigung und viele Angestellte mit schlechter deutscher Sprache.

1 Kommentar

ASW-1 am 15.02.2012

Hallo,
ich war auch als Patient in der FaKl. Sonnenhof und kann als einzigen Defizit die Fahrstuhlsituation bemängeln.
Was mich doch sehr irritiert und verwundert, dass überwiegend Nichtpatienten sich negativ über Behandlungen und Anwendungen auslassen.

Renovierungsbedürftige Klinik mit schlechten Ärzten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Sehr Lobenswert Ernährungsberatung!!!!!!!)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Fehlende kompetente Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (teilweise zu wenig zeit zwischen den anwendungen)
Pro:
Lage, teilweise Personal,
Kontra:
Veraltete Zimmer, wenig deutschsprechende Ärzte , essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen in Behandlung. Was es da für Ärzte gibt ist meiner Meinung nach mehr als Unverschähmt.Auf den Fluren laufen Ärzte mit Kaffeetassen umher, unterhalten sich lautstark auf rumänisch.Und die Krönung sie unterhalten sich schön weiter und machen einem nicht mal den weg frei so das man sich mit Krücken vorbei drücken muss.Das Reinigungspersonal ist sehr freundlich und sehr gründlich. Rezeptionsteam ist etwas launisch aber im gross und ganzen gut. Im gross und ganzen vom Personal teilweise sehr hektisch und getresst (daher auch schlecht gelaunt) Einzigst ein junger Herr leider ohne namensschild. Aber ich konnte ihn ein paar mal treffen und stellte dann fest das er Betriebsmaler ist. Er war sehr sehr freundlich und auch sehr hilfsbereit hatte mir mehrmals den weg erklärt und auch wertvolle Tips gegeben.Vielen dank nochmals an ihn. sonst waren die Therapeuten, Ernährungsberatung und Reinigungskräfte für mich am besten. Zum essen muss ich leider sagen das es nicht so gut war da es sehr fat und teilweisse kalt war. das gemüsse war teilweise noch hart und somit nicht schmackhaft. Im Service gabe es sehr freundliches und zuvorkommendes Personal. Nur Fr. Degen könnte etwas freundlicher sein.Das Zimmer war etwas abgenutzt und in die Jahre gekommen besonders im Bad ist es nicht gerade schön.( alte Amaturen, risse in fliesen, silikon schimmelig,Lüftung defekt). Reklamationen werden auch nicht ernst genommen.Besonders der Hausmeister scheint oft nicht da zu sein. Ich hatte kein Licht im Bad und musste damit 3 Tage leben. Mehrfache Reklamationen zwecklos.Allgemein bezogen schönes Haus das aber auch saniert werden müsste. auch von aussen bretter auf Balkonen und das ganze Haus in sehr schlechten zustand

2 Kommentare

564 am 11.01.2012

Kann ich überhaupt nicht bestätigen. Im Dez./Jan.2012 war das Haus in einem ausgezeichneten, sehr guten Zustand. Das gilt für den Innenbereich sowohl wie für Aussen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Ein sehr schöner Aufenthalt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nette Mitarbeiter, wie im Hotel einfach super!
Kontra:
Schwierige Anfahrt, schlecht ausgebaute Straßen- dafür kann aber der Sonnenhof nichts!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen Dank für die liebevolle Behandlung nach meinem Schlaganfall!

Ich bin wieder völlig fit!
Daran hat die Fachklinik Sonnenhof einiges beigetragen, der freundliche Empfang an der Rezeption, der Coco, die kompetenten Ärzte und Pflegekräfte, das Servicepersonal und die Küche mit dem tollen Essen! Außerdem natürlich die Therapeuten, die mir sehr viel geholfen haben!

Vielen herzlichen Dank an euch!
Ich komme bald wieder !

Grüße Miriam

Empfehlenswerte Rehamaßnahme im Schwarzwald

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Reibungsloser Organisationsablauf
Kontra:
zusätzliche Fernsehgebühr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich, alleinerziehende Mutter, war vom 10.05.-31.05.2011 zu einer Rehamaßnahme.
Meine 9-jährige Tochter war als Begleitperson mit dabei. Wir wohnten im Zauberwald( Mutter/Kind-Klinik). Meine med. Betreuung, sowie meine Anwendungen hatte ich im Sonnenhof. Wir waren sehr zufrieden. Der Ablauf war prima organisiert. Da ich mit dem Auto angereist war, klappte das Pendeln zwischen beiden Häusern sehr gut. Während meiner Anwendungen wurde für meine Tochter prima gesorgt. Morgens Schule, dann Mittagsessen und anschl. Freizeitclub. Wir haben auch netten Anschluss gefunden. Die Unterbringung, das Personal, die Anwendungen und die Verpflegung war in beiden Häusern klasse. Es gab nichts auszusetzen. Wir würden gerne wiederkommen.

Mir geht's wieder richtig gut, Danke Sonnenhofteam !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Umgebung
Kontra:
80er Jahre Stil, mit sehr viel Liebe zum Detail
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im März war ich in Waldachtal zur Reha nach einer Operation und einem langen Krankenhausaufenthalt. Ich war völlig fertig und wollte nur nach Hause und nicht in Reha konnte mich aber nicht alleine versorgen. Im Sonnenhof wurde ich so gut aufgenommen und aufgefangen dass ich mich dafür nur bedanken kann. Ich habe Kraft gefunden und kann nun mit meiner Krankheit leben. Alle Mitarbeiter waren so freundlich und hilfsbereit auch wenn sie in Stress waren. Meine Ärztin die nicht aus Deutschland ist hat trotz nicht flüssiger Sprache mich sehr gut und aufmerksam betreut. Die Oberärztin Frau Dr. Phillips war auch immer für mich da. Ein großes Lob das ist heute nicht mehr selbstverständlich bei den Zuständen in den Krankenhäusern und bei den Ärzten ich habe anderes erlebt. Wenn das Gebäude auch nicht ganz modern ist und die Aufzüge manchmal nervig weil man lange Warten muss wiegt die gute Versorgung doch alles auf. Was nützt mir ein top modernes Gebäude wenn man nur eine Nummer ist. Lobend möchte ich auch das Essen erwähnen obwohl ich auf Grund meiner Operation nicht alles Essen durfte und konnte war es immer gut und wenn ich appetitlos war bemühte sich Frau Degen vom Speisesaal immer mir etwas anderes anzubieten. Alle Mitarbeiter die ich kennengelernt habe waren sehr hilfsbereit vor allem die Schwestern und auch mein Therapeut wenn das auch nicht immer einfach war da man als kranker Mensch nicht immer gut gelaunt ist, man hat stets versucht mir zu helfen. Ich hoffe nicht mehr in Reha zu müssen aber sollte das nochmal passieren würde ich immer wieder in den Sonnenhof gehen.

Kleine aber feine Rehaklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonders die ernährungsberatung ist hervorragend)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stationsärztin und Chefarzt kompetent und freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles im Bereich Innere
Kontra:
Sehr abgelegen, nix für Gehbehinderte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Personal, Ärzte und Therapeuten waren klasse. Die Zimmer zweckmäßig, aber gemütlich. Ein wenig Charme der 70er Jahre, aber sauber und der Balkon war ein Highlight. Essen war in Ordnung, die Ernährungsberatung hat sich fast ein Bein ausgerissen um mir einen abwechslungsreichen Speiseplan zu ermöglichen da ich aufgrund von Allergien und Unverträglichkeiten ohnehin sehr eingeschränkt bin. Der Chefarzt Dr. Daiss machte einen erfahrenen und kompetenten Eindruck war auch sehr freundlich.

Ihr habt mir meine Lebensfreude zurückgebracht!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Zuvorkommendes Personal fragt sofort nach, wenn es mitbekommt, dass man Hilfe benötigt)
Pro:
Einzelzimmer, tolles Ambiente, sehr nettes Personal
Kontra:
ruhige Schwarzwaldlage – da musste ich einfach entspannen und es hat mir sehr gut getan!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich Anfang April 2011 in die Fachklinik Sonnenhof kam, war ich total ausgepowert. Als Unternehmensvertreter war ich immer in den großen Städten der Welt unterwegs hier ein Meeting, dort ein Kundengespräch und immer auf dem aktuellsten Stand sein.

Dies ist mir wörtlich auf den Magen geschlagen- von heute auf morgen wurde ich aus meinem bisherigen Leben geschmissen – unerklärbare Schmerzen im Bauch –Notaufnahme ins Krankenhaus und eine Notfall-OP – folgten. Ich fühlte mich als hätte mir jemand den Boden unter den Füßen weggerissen, meine Ärzte gaben mir den Rat mein Leben drastisch zu Verändern um eine vollständige Genesung sicherzustellen.

Traurig und wütend warum mein Körper mir so etwas antut kam ich in im Sonnenhof an –die Sonne lachte- das Personal an der Rezeption empfing mich sehr herzlich und führte mich auf mein Zimmer, ein großes gemütlich eingerichtetes Einzelzimmer mit großem Balkon und da lachte die Sonne zum Fenster hinein. Kein Krankenhausbett –Endlich in einem normalen Bett schlafen!

Zum Mittagessen gab es endlich (nach drei Wochenkrankenhauskost aus dem Aufwärmofen) wieder etwas richtig gut schmeckendes zu Essen – in einem Ambiente das einem Hotelstandart nahe kommt- kleine, gemütliche Tische , keine Massenabfertigung und sehr freundliche und gut ausgebildete Servicekräfte. Ich hatte zum ersten mal wieder richtig Appetit und das Essen schmeckte vorzüglich!

Der erste Eindruck hat mich total beruhigt ich schöpfte langsam wieder Hoffnung, die Ärzte haben mich sehr gut beraten und mir ein umfassendes Programm erstellt, in dem ich mich körperlich und seelisch wieder aufbauen konnte.

Durch die sehr gute Zusammenarbeit der einzelnen Teams lernte ich in meinem Körper hineinhören, zu fühlen wie es mir gerade geht und mich zu entspannen. Die Therapeuten bauten mich Stück für Stück wieder auf, machten mir Mut und spornten mich an- ganz langsam kam meine Hoffnung und mein Lebenswille zurück

Ich habe es dem engagierten Team im Sonnenhof zu verdanken, dass es mir heute wieder richtig gut geht und ich sehr viel bewusster lebe.

Vielen herzlichen Dank an das Sonnenhof Team und besonders an Frau Neff für die Unterstützung während meines Aufenthaltes!

Ihr seid einfach Spitze!

Euer Roland aus Herrenberg

1 Kommentar

Hexe76 am 09.05.2011

Das kann ich nur unterschreiben!!!

Rundum zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nette Menschen, familiäre Atmosphäre
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit der Reha Klinik Sonnenhof waren wir rundum zufrieden. Das Haus vermittelt das Ambiente eines gehobenen rustikalen Hotels. Das Personal war jederzeit freundlich und hilfsbereit. Die medizinische Betreuung war kompetent und umfangreich, ebenso die täglichen Anwendungen. Das Essen schmeckte und das Zimmer war großzügig, sauber und mit sonnigem Balkon. Als Ehepartner hatte ich Gelegenheit, zwei Wochenenden auf einer Schlafcouch zu verbringen und konnte mich von dem freundlichen Ambiente überzeugen. Abgesehen vom Haus ist auch die Lage sehr schön, der Schwarzwald beginnt direkt vor der Haustür, trotzdem ist man in fünf Minuten zu Fuß in der Ortsmitte. Wir planen - auch ohne aktute Erkrankung - wieder eine Kur im Sonnenhof.

Das Ding gehört geschlossen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
ein Beispiel wie man es nicht machen soll!!!
Kontra:
sofort schliessen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bewerte die "Klinik" nach Schulnoten

1 sehr gut
2 gut
3 befriedigend
4 ausreichend
5 mangelhaft
6 ungenügend
7 katastrophal
ein Novum an Das man sich in D gewöhnen muß/sollte

Lage:
Note 2
Sehr schön-Schwarzwald eben...ruhig-idyllisch

Gebeude:
Note 3
Die Farbe blättert ab

Eingang:
Note 3-4
Treppe ja :))) Aufzug da aber nicht immer :(
dazu noch nie gesehene Doppeltür-Auf/zuautomatic
eine Drehtür könnte und wäre da besser.

Reception:
Note1- 2
höflich und nett...so wie sich halt gehört.

Weg zum Zimmer:
Note 7
Aufzüge oft außer betrieb!
3 Aufzüge/9Stockwerke/ca.300Zimmer/Patienten
Eine Fahrt/Wartezeit kann bis zu 30 und mehr Minuten dauern :(
da sehr viele Rollstuhl/Rollator/Krücken Patienten da sind und mir sehr Leid taten :(
An der Stelle möchte ich auch noch was sehr sehr wichtiges bemängeln und zwar daß das die Fluchtwege geschloßen sind!!!
Ich möchte nicht daran denken was da passiert wenn da mal z.B. brennt?
9 Stöcke kein Aufzug schmalle Treppenhaus und die...
ich kann nicht weiter...wegen der Trennen auf der Tastatur.

Sozialberatung:
Note 1
Sehr nett und sehr hilfreich

Therapeuten:
50% Note 1
30% Note 2
20% Note 7
Wie lange die 50% guter Therapeuten es noch aushalten?


Zimmer:
Sauberkeit :
Note 2
Einrichtung
Note 3-4 Möbel wie Alles in dem Haus aus den 70er
Ecken und Kanten usw. haben schon bessere Zeiten gesehen.

Speisesaal:
Note 2
Servicepersonal sehr engagiert höflich und nett...
vieleicht das Beste an dem Haus.

Essen:
Note:
Buffet morgens/abends Note 2-3 sehr einseitig-keine Säfte usw.
Mittagessen 3-4 -zerkocht ohne Geschmack
aber das bewerte ich nur persönlich weil manchen Patienten hat das Essen geschmeckt also ist nicht relevant und nur Geschmacksache.

Freizeitmöglichkeiten:
Note 2-3
Wandern,Schwimmen und Saunieren gut.

Ärzte & Management
Note 7-8
Die Arzte verstehen kein deutsch-kein Intersse!Ostblockstandart! RO & PL
Es geht nur ums Geld nicht um Gesundheit

5 Kommentare

Irene51 am 12.05.2011

Waren Sie wirklich im gleichen Sonnenhof? Ich kann Ihre Bewertung absolut nicht bestätigen. Bei mir war alles sehr Zufriedenstellend.

  • Alle Kommentare anzeigen

Tolle Atmospäre, nettes Personal !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (toller Sozialdienst, tolle Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (nette Ärzte und Pfleger)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Das Team der Rezeption ist super !)
Pro:
Sehr nettes und freundliches Personal
Kontra:
nicht optimale Verkehrsanbindung- dafür Abholservice
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr angehnehmer Aufenthalt in der Fachklinik Sonnenhof im Februar/März 2011.
Die Atmosphäre hat mir sehr zugesagt, man kommt sich nicht vor als wäre man in einer Reha- eher wie in einem Hotel.
Bereits bei meiner Anreise wurde ich sehr freundlich empfangen und sehr zuvorkommend behandelt. Die Ärzte, Therapeuten und Mitarbeiter geben sich große Mühe und sind sehr einfühlsam. Aufgetretene Unstimmigkeiten wurden umgehend durch Gespräche und Umplanungen aus der Welt geschafft.

Mein Zimmer war gemütlich eingerichtet und hat mich Gottseidank in keinster Weise an ein Krankenhauszimmer erinnert!

Ich konnte mich während meiner Reha in der Fachklinik Sonnenhof sehr gut erholen, meine Kräfte steigern und fühle mich jetzt wieder fit für den Alltag!

Ein herzliches Dankeschön an das Sonnenhof Team für den tollen Aufenthalt!

Nicht zu empfehlen, schlechte Kurklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Anwendungen, Zimmer
Kontra:
Ärzte, Essen, Zeitdruck, Fahrstühle, Umgebung, Beschäftigungsmöglichkeiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war knappe drei Wochen in der Klinik Sonnenhof in Reha und wurde zunächst freundlich aufgenommen.
Jedoch war meine Ärztin jemand, der nicht wirklich Deutsch verstand und mich noch falsch behandelte und mich nicht ernst nahm. Auch ich konnte sie kaum verstehen, da sie nur Bruchstückartig Deutsch sprach und mir nicht mal meine Erkrankung erklären konnte.
Auch war das Essen echt gewöhnungsbedürftig und nicht gerade abwechslungsreich, vieles war zerkocht und für die Suppen wurde alles vom Vortag genommen.
Das Fass den Boden ausgeschlagen, hat aber eigentlich erst die Tatsache, dass ich zwei Tage vor meinem Entlassungsdatum entlassen werden musste, da ich eine Lebensmittelvergiftung bekam, weil am Vortag Hähnchenschenkel und Schnitzel vom Vortag am Abend kalt serviert wurden, scheinbar erneut erhitzt.
Ich hatte in der Nacht 16 Mal Durchfall und drei Mal erbrochen, auch Wasser blieb nicht drinnen und als das den Schwestern mitteilte, kam nach einiger Zeit jemand hoch und mir wurde Zwieback und Kümmeltee (bei Durchfall noch Kümmeltee!) gebracht und dann wars das. Stundenlang wurde sich nicht um mich gekümmert und auch die Ärztin kam nur kurz hoch, fragte mich, was ich habe (woher soll ich das wissen, sie ist die Ärztin!) und ging dann wieder ohne meine Vitalfunktionen zu überprüfen.
Dann wurde ich einfach liegen gelassen trotz meines ansteigenden Fiebers und der Austrocknung. Nie wieder!
Auch das Bett hatte Milben und Wanzen, ich hatte danach Bisse am Bauch und Rücken.

Das einzige positive waren die Therapeuten und die Anwendungen, die ausnahmslos freundlich und auch hilfreich waren. Auch waren die Zimmer recht großzügig und das Personal freundlich.
Jedoch waren die Zeiten zwischen den Anwendungen zu eng, ich musste oft mit nassen Haaren zur nächsten Anwendung nachm Aquajogging hetzen und war eig. von 6 Uhr früh bis 18 Uhr abends beschäftigt, was nicht erholsam war.

Auch gab es keine Bustouren oder ähnliches zur Beschäftigung, ich würde nicht noch mal dorthin gehen.

1 Kommentar

564 am 11.01.2012

was heißt hier .... entlassen werden musste, ???
war doch ein echter Glücksfall, dass sie 2 Tage früher haben gehen d ü r f e n !!!! wegen der Lebensmittelvergiftung. - Ich meine wo sie doch rundum unzufrieden waren in der Klinik und sogar Wanzen und Milben im Bett hatten.
PS:
ääähhhhm wann genau hätten sie denn die Bustouren oder ähnliches gemacht, wo sie doch von von 6 Uhr früh bis 18 Uhr abends beschäftigt waren und sogar mit nassen Haaren zur nächsten Anwendung hetzen mussten?

so schlimm war´s nicht....

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (verbesserungs fähig)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (könnte besser sein)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (ich denke die stehen da ziemlich unter druck)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im Jan/Feb 2011 in der Klinik. habe dort viele von diesen Nörglern gehört u. gesehen. Leute die immer und an allem zu mäkeln hatten.
es war meine erste AHB, meine Erfahrungen sind also recht gering. allgemein war alles okay. die Ärzte könnten wirklich etwas besser Deutsch sprechen. Die Zimmer ... naja ..... man darf da keine Ansprüche stellen, die MÜSSEN mal saniert werden (ich hatte Zimmer 854). Essen war nichts besonderes aber durchaus essbar. Büffet war immer reichhaltig und extrawünsche sind immer erfüllt worden. Personal war sehr nett und hilfsbereit. Meine Anwendungen waren meiner Meinung nach zu wenig, habe deshalb die Verlängerung abgelehnt. Ansonsten liegt die Klinik ganz gut und man kann kleine und große Spaziergänge und Wanderungen machen. Je nachdem wie es die Gesundheit zulässt. .... eins noch, es ist ein schlecker gleich um die Ecke. Tankstelle (zeitschriften) und lebensmittelladen sind zu Fuß ( auch wenn man wie ich, zu der Zeit, nicht viel laufen konnte ) gut zu erreichen. wie hier mehrfach erwähnt gibt es da natürlich auch Grippale Infekte. Ob das nun immer gleich der Nova ist sei da hingestellt.

Das sollte sich niemand antun

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
fällt mir nichts ein
Kontra:
alles
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich Anfang 2011 an der Bandscheibe operiert wurde, kam ich zur AHB in diese Klinik. Ich hatte vorher schon die Kommentare gelesen und dachte, das kann doch nicht so schlimm werden. Es wurde schlimmer! Mein Arzt sprach rumänisch und ganz gebrochen deutsch. Ich habe ihn nicht verstanden und er mich nicht. Behandlungen wurden einfach vergessen einzuplanen und auch auf Nachfrage war es nicht möglich, diese mit aufzunehmen. Erst als ich zum Oberarzt durchdringen konnte, bekam ich die Therapien. Auch Hilfsmittel musste man sich selber besorgen. Ich sollte zum Beispiel einen Bistrostuhl ins Zimmer bekommen, da ich nach der OP nicht sitzen konnte. Hätte ich mich nicht selber drum gekümmert, hätte ich ihn nie bekommen. Außerdem war die Anzahl der Behandlungen sehr dürftig. Ich hatte maximal vier Behandlungen pro Tag, teilweise sogar nur zwei. Dabei waren dann auch noch welche, die ich aufgrund der Operation eigentlich noch gar nicht machen durfte! Die Abschlussuntersuchung war dann die Krönung. Auf seinem Zettelchen machte der Arzt zwei Spalten für vor und nach der Reha. Dort wurde eingetragen wie es mir geht und siehe da, ich bin geheilt! Laut dieser Tabelle geht es mir nach der Reha wesentlich besser als vorher. Es wurde einfach das aufgeschrieben, was er brauchte! Dabei kann ich noch wie vor nicht sitzen, habe Schmerzen und darf in zwei Wochen zurück an meinen Schreibtischarbeitsplatz! Und Schuld an meinen Schmerzen war doch nur der Calciummangel!! Und ich dachte doch ernsthaft ich wäre an der Bandscheibe operiert worden. Aber Calciummangel war vermutlich das einzige deutsche Wort, dass der Arzt mit Medizin in Verbindung bringen konnte und wusste sich nicht weiter zu helfen. Außerdem grasiert da immer noch der Norovirus. Das und andere Infektionskrankheiten wird man dort auch nicht in den Griff bekommen. Es gibt ja nicht mal Seife um sich die Hände zu waschen, aber überall hängen Zettel, man solle auf Hygiene achten!

1 Kommentar

pankreas am 01.03.2011

seife kann man kaufen,ein laden ist 100m weiter unten im dorf. dafür stehen überall desinfektions spender, die man auch benutzen sollte.
das sind so die leute die immer und überall nörgeln.
wie man in den wald hinein ruf.........

Arrogante Ärzte aber tolle Theapeuten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (gilt nur für die Therapeuten, nicht für die Ärtze)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (gilt nur für die Therapeuten, nicht für die Ärtze)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen , bis zum 10.12.2010 in dieser Klinik.
Die Erstberatung bei der Aufnahme war in Ordnung, bis mich der Arzt auf Diät setzen wollte. Ich erwähnte, dass ich keine Diät mehr mit Hungern machen werde, da ich schon eine lange Diätkarriere mit Fressattaken und anschließender psychologischer Behandlung hinter mir habe und keinesfalls wieder in diese Krankheit zurückfallen möchte.
Dies wurde zunächst akzeptiert, aber 3 Tage später eine Ernährung mit 1200 Kilokalorien einfach festgelegt. Die Begründung des Chefarztes dazu:"Schauen sie sich doch im Spiegel an, das sieht doch nicht gut aus!" Den geht mein Aussehen einen feuchten Kehricht an, ich war wegen einer Anschluss-Reha nach Knie-Tep in dieser Klinik.
Zum Glück hat dann die Diät-Assistentin mir Recht gegeben, und mir lediglich empfohlen mich gesund zu ernähren, was ich ohnehin schon seit langem tue.
Die angeordneten Bewegungstherapien,(Bewegungsschine die eigentlich täglich erfolgen sollte) wurde erst auf mein Anfragen in den Therapieplan aufgenommen.

Das Essen im Restaurant war allerdings sehr fade und das Gemüse sehr oft fast zu Brei zerkocht. Es wurde nicht nur am Fett sondern auch an den Gewürzen gespart. Zum Glück ist das Personal im Restaurant sehr, sehr freundlich und hat mich mit meinen Essenswünschen unterstützt.

Die Therapeuten die mein Knie behandelt haben waren durchweg freundlich und auch sehr kompetent. Dort habe ich mich sehr wohlgefühlt, und mir wurden auch alle Fragen bezüglich der Therapie verständlich, und umfassend erläutert.
Auch die Schwestern im Schwesternzimmer waren durchweg freundlich und immer ansprechbar.

1 Kommentar

faraisa am 14.12.2010

Ich habe inzwischen eine Beschwerde über diese Klinik an meinen Kostenträger geschickt und rate jedem, der auch schlechte Erfahrungen gemacht hat, das auch zu tun. Vielleicht bleiben dann anderen Patienten künftig solche Erlebnisse erspart.

Ein Albtraum, ...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (diese Bewertung bezieht sich nicht auf das physiotherapeutische Personal, das war ausgezeichnet!!!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

der Gott sei Dank nach 3 Wochen jetzt ein Ende hat. Bei meiner Anreise ging das NORO Virus in der Klinik um, was seitens des Klinikpersonals nicht als erwähnenswert erachtet wurde. Eine Woche später wurde ich für 4 Tage in meinem Zimmer isoliert wegen des angeblichen Verdachtes auf eben dieses Virus, obwohl ich keinerlei Symptome hierfür hatte. Vorrausgegangen war eine rein mechanische Darmblockade. Die Ärztin (Fr. Dr. Krause), die mich in der Nacht untersuchte und versorgte, bestritt jedoch im nachhinein, mich jemals behandelt zu haben. Mein behandelnder Arzt (Dr. Chernetskyy) hielt es von Anfang an nicht für notwendig, mir den Behandlungsplan zu erläutern. Er war sehr schlecht zu verstehen und schien auch mich nicht wirklich zu verstehen. Für meine Isolation fühlte er sich auch nicht veranwortlich, im Gegenteil, es wurde mir gegenüber so dargestellt, als habe niemand diese Maßnahme angeordnet. Der Höhepunkt waren jedoch die Aussagen: 'Ein Symptom für NORO Virus kann auch Verstopfung sein' und 'Es ist normal, das Sie jetzt stärkere Schmerzen als vorher haben. Stärkere Schmerzen müssen nur mit mehr Schmerzmittel kompensiert werden.' Die Terminplanung hat 2 Wochen lang angeordnete Behandlungen nicht eingeplant und mir dann für die letzten 3 Behandlungstage den Plan so vollgepackt, als müsse ich die 2 Wochen an 3 Tagen nachholen. Last but not least das Bett in meinem Zimmer. Für jemanden mit einem Rückenleiden war es viel zu niedrig und die Matratze war weich und durchgelegen. Mehr als 2-3 Stunden habe ich keine Nacht schlafen können. Fazit: Die Zuzahlung, die ich für diese 'Rehamaßnahme' leisten muß, hätte ich besser privat in eine umfassende Behandlung bei meinem Physiotherapeuten gesteckt. Mir geht es jetzt schlechter als vor der Reha.

Gute Ärzte und Therapeuten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Zeit vom 20.10.2010 bis 13.11.2010 war ich zu einer Reha - Maßnahme in der orthopädischen Abteilung der Klinik Sonnenhof.
Die ärztliche und therapeutische Betreuung war sehr gut. Weiterhin sind unbedingt die Freundlichkeit des Personales sowie die gute Küche zu erwähnen. Die in diesem Forum geäußerten negativen Erfahrungen anderer Patienten können von mir nicht geteilt werden.

Orthopädie Klinik Sonnenhof

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 10
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
ganz hervorragende medizinische Kompetenz
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Habe in den letzten Jahren beruflich als Arzt mit verschiedensten othopädischen Rehakliniken zusammengearbeitet u. a. auch mit Chefarzt Dr. Neukirch.
Ich kann nur sagen, dass die Orthopäd.Abteilung in der Klinik
Sonnenhof mit hervorragender Kompetenz und
ungewöhnlich guten medizinischen Erfolgen, die ich selber überprüfen konnte, von einem wirklich erfahrenen Kollegen geleitet wird. Ich kann das Haus nur empfehlen und würde mich selbst jederzeit dort behandeln lassen.
Dr. med. Kusserow

1 Kommentar

faraisa am 03.07.2011

Typisch ... eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus und Patienten haben sowieso keine Ahnung...

Erholung und Genesung, wie es sich für eine Reha gehört!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Rehaklinik mit Hotelcharme im kleinen Kurort)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetenter Chefarzt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personalfreundlichkeit
Kontra:
Handyempfang
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die so extrem negative Bewertung von GUHI nicht nachvollziehen, ich selbst wurde Mitte April diesen Jahres über die DRV zu einem Heilverfahren in die Fachklinik Sonnenhof geschickt. Durch die Diagnose Colon CA ist man eh schon etwas vorsichtiger, wenn man weiß, dass der Noro-Virus grassiert und als ich genau zu dieser Zeit in die Rehaklinik geschickt wurde, hatte ich anfangs auch einige Bedenken. Doch diese wurden mir am ersten Tag meiner Reha genommen, da streng auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen geachtet wurde. Die Hausdamen waren im Dauereinsatz und so blieb ich während meines 21. tägigen Aufenthalts vom Virus verschont.

Nun aber zu erfreulicheren Dingen als dem Virus, mit dem so ziemlich jede Einrichtung im Gesundheitswesen und so mancher Hotelbetrieb zu kämpfen hatten.

Nach dem Arztgespräch am Aufnahmetag erhielt ich ein, auf mein Krankheitsbild, passendes Behandlungsprogram, mit der für mich so wichtigen Ernährungsberatung, die in Zusammenarbeit mit der Küche, eine ausgewogene Ernährung für mich bereitstellte. Die Physio- und Sporttherapie waren eine willkommene Abwechslung und die Vorträge, seitens der Ärzte und der Ernährungsberatung, waren sehr aufschlussreich. Wann bekommt man denn sonst noch so ein Angebot an Fachvorträgen?!

Zusammenfassend muss ich sagen, dass ich mit dem Aufenthalt im Sonnenhof sehr zufrieden war. Der Schwarzwaldcharme und die Freundlichkeit, die das Personal und die Einrichtung versprühen, ist doch eine willkommene Abwechslung nach der langen sterilen Zeit im Krankenhaus.

DAS ALLERLETZTE

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Null
Kontra:
Alles
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist absolut ungeeignet zur Reha.Dort steht nur der Profit des Besitzers Dussle im vordergrund.
Dort grassierte schon Wochen vor meinem Aufenthalt ( 18.03.10-08.04.10) der NOROVIRUS. Dies wurde aber bei der Anfrage wohlweislich verschwiegen. Folge: kaum 4 Tage da, schon davon befallen. Während meines Aufenthalts waren ständig 60 - 70 Patienten davon befallen. In der Physiotherapie wurden auf den Behandlungstischen die Laken nicht nach dem Patienten gewechselt. Erst nach einem Hinweis beim zuständigen Gesundheitsamt in Freudenstadt wurden desinfektionsmassnahmen durchgeführt. Es wurden immer neue Patienten aufgenommen.Woanders wurden Kliniken wegen dieses Virus vorübergehend geschlossn. Bewegungstherapie im Wasser war nicht möglich, da alle Bäder im Haus wegen Ansteckungsgefahr geschlossen waren.
Mangelhafte Hygiene und Vorbeugemassnahmen.
WARNUNG; DIESE KLINIK ABLEHNEN: HIER steht Profit an erster Stelle, der Patient kommt erst am Schluss.

1 Kommentar

faraisa am 09.12.2010

Das kann ich nur bestätigen. Das Virus geht immernoch um und es werden trotzdem noch Patienten aufgenommen und Besucher ins Haus gelassen. Die Betreiber und auch die Ärzte dort handeln meiner Meinung nach absolut verantwortungslos.

Gute Klinik für AHB, Aufenthalt vom 09.12.2009 - 09.01.2010

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009/2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (durchweg freundliches Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sowohl von Ärzten wie auch von Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Diagnosebezogen und Kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Optimale Betreuung durch alle Fachdisziplinen
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat was Unterkunft und Verpflegung anbelangt totalen Hotelcharakter. Medizinisches Fachpersonal und Servicepersonal waren sehr freundlich und zuvorkommend. Die verordneten Anwendungen und Therapien waren angemessen und ausreichend.

Schauen sie sich die Klinik vorher im Internet an

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ist hat doch ein altes Haus früher mal ein Sporthotel nur umfuckzuniert)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
essen gut
Kontra:
Personal unfreundlich
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr schlecht war in dieser Klinik als Privatpatient das was hier ab geht darf normaler weise nicht sein es werden hier leere Versprechungen gemacht.
Es geht ja los das man beim Stationsarzt,er nimmt einen auf macht sein Pflichtprogramm,dann gehts weiter zum Chefarzt,und da liegt der Haken,der hat mich untersucht,sagte ich hätte genau das gleiche oder ähnliche Problem wie er nur der Unterschied das er im Büro sitzt und ich draußen Arbeite,da hat er doch die Frechheit das er behauptet ich könnte jeden Tag 6STD im Beruf arbeiten trotz Betäubungsmittel wie geht das wenn man davon müde wird,diese 6Std werden seit dem in jedem Gutachten benannt das was er sagte ist maßgebend,obwohl ich ihn mehrfach darauf hin gewiesen habe egal seis passen sie auf was er ihnen sagt und schreibt er muß ja für die Versicherung gut dastehn sonst könnte es ja mal sein die klinik wird geschlossen wäre ja schon mal fast soweit gewesen

1 Kommentar

DJSta am 26.07.2010

Der Verfasser vorstehender Bewertung ist offensichtlich halber Analphabet. Ich fürchte so ungenügende Ausdrucksweise verweist auch auf ein fast ebenso eingeschränktes Urteilsvermögen).

Urkundenfälschung und Abrechnungsbetrug

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Alkoholausschank bis zum Abwinken
Kontra:
Bei echter Krankheit lieber nicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wichtige Befunde (eigentlicher Grund für Kur) waren auch 6 Tage vor der Entlassung nicht in der Patientenakte. So haben auch gute Physio-Therapeuten keine Chance.
Die Doppelfunktion des medizinischen Klinikleiters auch als betrieblicher Datenschutzbeauftragter, hat durch die Weigerung den Behandlungsplan dem Patienten als Kopie auszuhändigen und den "Abrechnungsfehlern" lt. ärztlichen Abschlussbericht besondere Bedeutung - ein Schelm, wer Arges denkt.
Der Entlassungsbericht erfüllt den Tatbestand der Urkundenfälschung und des Abrechnungsbetruges. Dies ist offensichtlich auch kein Einzelfall sondern hat Methode.
Der Behandlungserfolg steht nur auf dem Papier und ist eben dessen nicht wert. Alle Beitragszahler müssen vor dieser Klinik gewarnt werden.

1 Kommentar

eule1980 am 22.06.2010

Hallo Jo751,
genau wie bei mir...habe heute noch Schwierigkeiten durch diesen verlogenen geschönten Entlassbrief...frechheit was man sich dort bieten lassen muss...

W.Frei vom 02.12.- 23.12.09

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der Fachklinik freundlich aufgenommen worden.
Jeder Wunsch oder Bitte wurde umgesetzt.
Das Restaurant , die Therapeuten und die Rezeption waren super .
Frau Neff war mein Schutzengel und Ansprechpartner, es ist schön zu wissen , das es noch solche Menschen gibt , was aber nicht heißen soll , das die anderen weniger gut waren, Sie war eben mein Dreh und Angelpunkt bei allem.
Ich bewundere das ganze Personal in dieser Klinik, da Sie trotz mieser Laune oder umgangs formen einiger Patienten hier immer freundlich und sachlich bleiben.
Tja , wie man in den Wald reinschreit , so kommt es eben auch zurück.
Was die Miesmacher anbelangt mußte ich feststellen , das die meisten aus dem östlichen Teil der BRD kamen.
Man sollte sich halt an gewisse Anweisungen und Programme halten , um den Genesungsprozess nicht zu behindern.

Ansonsten freue ich mich darauf dort mal wieder vorbei zu schauen, ob Reha oder einfach nur einen Kurzbesuch.

1 Kommentar

GUHI am 16.08.2010

Lieber ein kritischer Ossi, als ein blinder Wessi, der nur lobhudelt. sagt ein wessi, der nur schlechte Erfahrungen mit der Klinik gemacht hat.

Jederzeit wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
-
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Bewertungsseite der Klinik nur zufällig entdeckt, kann aber die (-) Kritik nicht teilen. NAch schwerem Schub einer CU kam ich im Nov 2008 in diese Klinik und wurde von Beginn an bestens behandelt.
Weder die Rezeption, die Küche, die Ärzte verdienen von meiner Seite eine negative Bewertung. Die Betreuung war jederzeit angemessen, so dass nach 3 Wochen Reha mein Gesundheitszustand derart wieder hergestellt war um bedenkenlos "in Freiheit" entlaasen zu werden.
Doch da fällt mir ein, es gibt einen Kritikpunkt: Am WE da meine Familie zu Besuch kommen wolte war derart be... Wetter dass der Besuch nur sehr kurz ausfallen musste. Doch hierfür kann die Klinik nichts....

Super Tolle Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 09.06.2009 bis 10.07.2009 im Sonnenhof. Ich kann nur Gutes berichten.

Schon bei meiner Anreise wurde ich sehr herzlich aufgenommen und mir wurden meine Koffer auf mein Zimmer gebracht. Da ich frisch operiert war, durfte ich nicht schwer heben und daher gab es keine Probleme, dass mir geholfen wurde.

Mein Zimmer Nr. 964 war einfach nur super toll. Dies war sehr gross mit einem super schönen Blick auf den Schwarzwald.

Bereits beim Aufnahmetermin bei meiner Ärztin fühlte ich mich verstanden und sehr gut aufgehoben. Dieser Eindruck hat sich innerhalb meines gesammten Aufenthalt niemals geändert.

Hr. Dr.Deis und Frau Flaig sind sehr kompetente Ärzte, die wissen, von was sie reden.

von den Mitarbeitern an der Rezeption wurde ich immer sehr freundlich gegrüßt. Die Damen und Herren hatten immer ein Lächeln auf den Lippen.

Hier möchte ich besonders Frau Neff und ihre Mitarbeiterinnen hervorheben.

Das Essen war sehr abwechslungsreich und es gab keine Probleme, auch noch im letzten Moment zu tauschen, wenn es doch nicht dem Geschmack entsprach. Auch diese Mitarbeiter waren immer sehr nett und zuvorkommend.

Alle Therapeuten waren sehr nett. Besonders das Aqua Jogging möchte ich hervorheben. Frau Borgwart hat mir sehr geholfen, damit ich schnellstens wieder fit werde. Es war nie langweilig bei ihr und sie hat die Übungen immer mit einem Lächeln vorgetragen.

Auch kann man sehr viele Wanderungen von dem Sonnenhof aus starten.

Ich kann diese Klinik beim besten Willen empfehlen und hoffe, dass ich irgendwann nochmal dorthin komme.

Meine Reha in der Klinik Sonnenhof

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
zu ländliche Lage für meinen Geschmack
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zufällig habe ich auf dieser Internetseite die Klinik Sonnenhof entdeckt. Hier war ich im Frühjahr 2008 zur Reha. Mit einigem Unverständniss habe ich den Eintrag von Herrn Zimmermann gelesen. Das Personal war sehr freundlich. Die negativen Erfahrungen von Herrn Zimmermann habe ich nicht gemacht. Meine Reha dauerte 4 Wochen. Der Arzt hatte viel Verständniss und hat mir auch erklärt, was in Zukunft für mich möglich ist. Die Therapien haben mir gesundheitlich viel gebracht. Die Wassertherapien fand ich gut. Meine Hoffnung an die Reha haben sich erfüllt. Ich kann jetzt wieder selbstständig leben. Aus meinen Erfahrungen kann ich die Klinik weiterempfehlen.

Freundliche Mitarbeiter - Schlechte Koordination

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Freundlichkeit aller Mitarbeiter riß alle Unzulänglicheiten heraus)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Beratung der Therapeuten: sehr zufrieden, Beratung von ärztlicher Seite: weniger zufrieden)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Krankengymnastik, Ergotherapie - sehr zufrieden, Aquajogging - zufrieden, ich vermisste Elektrotherapie, Massagen, Schlammbäder usw.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Abläufe und Verwaltung seitens Management und Hotel: erstklassig; seitens der ärztlichen Leitung mittelmässig)
Pro:
Freundlichkeit des Personals; Fachkompetenz der Therapeuten
Kontra:
paktisch keine Zusammenarbeit zwischen Management und ärztlicher Leitung sowie zwischen Hotel/Catering und Ärzten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kommentar von Kapitän am 21.12.2008
Ich war zur stationären Rehabilitation im Sonnenhof vom 12.11.2008 bis zum 01.12.2008. Ich wurde vermittelt durch meinen Rentenversicherungsträger RV Knappschaft-Bahn-See und als Sub-Leistungsträger Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen. Ein ganz großes Lob muß ic dem Management der Fachklinik und dem Hotelbereich aussprechen. Die Möglichkeit, meinen Hund mit zur Kur bringen zu können hat mich sehr überrascht. Die Freundlichkeit aller Mitarbeiter, ob Hotelbereich, ob Catering, ob Restaurant- und Cafébereich hat mich uneingeschränkt begeistert. Daß ich meinen Hund mitbringen konnte, glaubte ich zuerst nicht. Ich erfuhr zuerst einmal durch einen Änderungsbescheid der KBS-Rentenverwaltung Cottbus, die meinen ursprünglichen Rehabescheid zurücknahm, obwohl mir schon alle Unterlagen inkl. Fahr- und Gepäckkarten ausgehändigt wurden, und als Ersatzrehaklinik die Fachklinik Sonnenhof bestimmte inkl. Mitnahme des Hundes. Da mir das unverständlich war, dass ich in eine medizinische Einrichtung meinen Hund mitbringen durfte, fragte ich sowohl bei der Rentenversicherung als auch direkt bei der Fachklinik Sonnenhof nach und vergewisserte mich über die Richtigkeit des Bescheides. Anscheinend aber stimmt die Kommunikation zwischen Management der Klinik nicht. Denn der ärztliche Direktor der Klinik machte mir über meinen behandelnden Facharzt Schwierigkeiten. Zuerst solltte ich den Hund anderweitig unterbringen, obwohl ich mir dann aus dem Hotelbereich die Bestätigung der Genehmigung holte, wurde ich gezwungen, meine schriftliche Bestätigung des Rentenversicherers, die ich zufälligerweise mitgebracht hatte, zum Beweis der ärztlichen Leitung abzugeben. Ich habe dieses Dokument nicht zurückerhalten! Dann wurde ich gezwungen, dass ich zu allen Spaziergängen mit dem Hund nicht mehr den Fahrstuhl nutzen durfte, obwohl meine Kniegelenksgonarthrose bekannt war. Das fiel mir sehr schwer, zumal trotz meiner Einweisung, die sowohl orthopädisch als auch internistisch erfolgte, als orthopädisches Leiden bei den Behandlungen vernachlässigt wurde. Behandelt wurde in erster Linie nur ein Leiden: Zustand nach Arbeitsunfall-Ärztepfusch-Radiustrümmerfraktur (Berufsgenossenschaftsverantwortlichkeit). Meine Hypertonie, mein obstruktives Schlafapnoesyndrom, mein Asthma, aber auch die weiteren orthopädischen Leiden wie Lendenwirbelspondylose, Kniegelenksarthrose, weswegen ich insgesamt zur stationären Rehabilitation eingewiesen wurde, wurden während meines Aufenthaltes fast völlig vernachlässigt. Beschwerden anderer Patienten bezüglich meines Hundes wurden höher bewertet als meine Genehmigung. Begründung: frisch operierte Patienten in Anshlussheilbehandlung. Das wäre für mich nachvollziehbar, wenn nicht ein Graupapagei in tierquälerier Einzelhaltung in einem engen Käfig in der Hotellobby alle Patienten mit eingeschränktem Immunsystem gefährden würde. Außerdem waren die Patienten, die durch Tierhaltung eventuell gefährdet waren, im Hochhaus untergebracht, das von meinem Hund niemals betreten wurde.
Fazit: Schlecht: Kommunikation zwischen Ärztlicher Leitung und Management fehlt; planvolle Behandlung geführt durch den behandelnden Arzt fehlt bzw. ist nicht effektiv; zeitliche Planung der Behandlungen ist nur genügend; Kritiken durch Vorgesetzte an Mitarbeitern werden vor Außenstehenden (Patienten) ausgeübt oder vorgetragen (Oberarzt - behandelnder Arzt, Cateringbereich).
Gut und vorbildlich ist besonders der Umgang mit den Patienten seitens aller Mitarbeiter, besonders des Hotelpersonals, aber auch seitens des Cateringpersonals und auch des medizinischen Personals. Sehr gut ist die qualifizierte effektive Behandlung der Patienten durch die Therapeuten (Ergo-,Physio-,Bade-usw.). Ein besonderes Lob kann ich dem Zimmerreinigungspersonal aussprechen, mit dem ich immer die Reinigungszeiten meines Zimmers wegen meines Hundes gut absprechen und planen konnte und über dessen Gründlichkeit und Sauberkeit ich mich sehr freuen konnte! Im Rückblick auf meinen stationären Rehaaufenthalt 2005 in der Brandenburgklinik Wandlitz kann ich resümieren: Die Rehabilitation in der Brandenburgklinik war intensiver: dort hatte man pro Tag 8 bis 10 Anwendungen, im Sonnenhof waren maximal 6, meistens nur 4 Anwendungen vorgesehen.Die Koordination der Behandlungen waren in Wandlitz besser (vielleicht kannten sich die Therapeuten und Ärzte besser in der Planwirtschaft aus). Leider habe ich bis heute noch nicht meine privaten Patientenunterlagen zurückerhalten und meine Hausärztin hat ebensowenig wie meine D-Ärztin Behandlungsberichte und Weiterbehandlungsempfehlungen von der Fachklinik Sonnenhof erhalten: es liegen ausschließlich der Entlassungsschein und der Aufnahmelaborbefund vor. Schade. Mit freudlichen Grüßen
Kapitän Dr.-Ing.habil. Hermann E.Hans Zimmermann

3 Kommentare

Kapitän am 27.12.2008

27.12.2008
Leider muss ich meine zuvor abgegebene verhältnismässig gute Einschätzung nachträglich relativieren. Dies betrifft in erster Linie den ärztlichen Bereich, meinen behandelnden Facharzt für Orthopädie, den ärztlichen Direktor und das Arztsekretariat. Im Vorfeld meiner stationären Rehabilitation reichte ich der in der Einladung angegebenen ärztlichen Abteilung Orthopädie entsprechend der Bitte im angegebenen Schreiben sämtliche mir zur Verfügung stehenden Arztberichte, Befunde, Gutachten, ausführliche Eigenanamnese und alle Röntgenbilder der verschiedenen Fachärzte rechtzeitig vor meiner Rehabilitationsmaßnahme ein. Ich sollte neben der Folgen meines Arbeitsunfalles auch wegen verschiedener orthopädischer Leiden auch wegen internistischer Leiden behandelt werden. Ich wurde hauptsächlich wegen der Folgen des Arbeitsunfalles behandelt. Meine orthopädischen Leiden wurden vernachlässigt, nur wenige Anwendungen betrafen meine Gonarthseerkrankung, aber meine internistischen Leiden: Hypertonie, obstruktives Schlafapnoesyndrom, Asthma, Varizenerkrankung usw. wurden völlig ignoriert! Ebenso wurden die meisten von mir eingereichten medizinischen Unterlagen inkl. aller vonr eingereichten Röntgenaufnahmen zur Kenntnisnahme ignoriert. Nur die vom Krankenhaus Chemnitz extra zugesandten Röntgenbilder wurden zur Kenntnis genommen. Jetzt nach meinen Rehamaßnahmen erbat ich meine privat eingereichten medizinischen Unterlagen zurück. Nur meine ohnehin vom ärztlichen Bereich ignorerten Röntgenaufnahmen erhielt ich bei der Entlassung zurück. Meine nunmehr mehrfach zurückerbetenen Befunde, Gutachten und Eigenanamnese erhielt ich bis heute nicht zurück. Ebenso wurde entgegen der ausdrücklichen Zusage des Abteilungsoberarztes bis heute noch keinerlei Gesundheits- und Befundeeinschätzung zu meinem Rehaaufenthalt an meine zuständige D-Ärztin, meiner zuständigen Berufsgenossenschaft und meinem Rentenversicherungsträger übermittelt. Darüber bin ich sehr verärgert!!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Bloß nicht in diese Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Patienten werden nur durchgeschleust
Erfahrungsbericht:

Bloß nicht in diese Kliik Klinischer Fachbereich: Orthopädie
Nati5 berichtet als Patient 14.08.2008

Pro:
"Patienten werden nur durchgeschleust"

Kontra:
" "

Gesamtzufriedenheit:
"unzufrieden sehr schlechte Erfahrung "

Qualität der Beratung:
"unzufrieden sehr schlechte Beratung "

medizinische Behandlung:
"unzufrieden sehr schlechte Behandlung "

Verwaltung und Abläufe:
"unzufrieden sehr schlechte Organisation "

Jahr der Behandlung:
"2008"



"Ich war mit meinem Ehemann in der Fachklinik Sonnenhof. In dieser ist alles, angefangen von der medizinischen Betreuung, den verordneten Anwendungen, die sehr zu wünschen übrig ließen, bis zum Essen und den Angestellten an der Rezeption, an letzter Stelle einzuordnen. Der Erholungseffekt war gleich null. Diese Klinik ist in keinster Weise weiterzuempfehlen."

1 Kommentar

Kapitän am 21.12.2008

Ich war zur stationären Rehabilitation im Sonnenhof vom 12.11.2008 bis zum 01.12.2008. Ich wurde vermittelt durch meinen Rentenversicherungsträger RV Knappschaft-Bahn-See und als Sub-Leistungsträger Berufsgenossenschaft für Fahrzeughaltungen. Ein ganz großes Lob muß ic dem Management der Fachklinik und dem Hotelbereich aussprechen. Die Möglichkeit, meinen Hund mit zur Kur bringen zu können hat mich sehr überrascht. Die Freundlichkeit aller Mitarbeiter, ob Hotelbereich, ob Catering, ob Restaurant- und Cafébereich hat mich uneingeschränkt begeistert. Daß ich meinen Hund mitbringen konnte, glaubte ich zuerst nicht. Ich erfuhr zuerst einmal durch einen Änderungsbescheid der KBS-Rentenverwaltung Cottbus, die meinen ursprünglichen Rehabescheid zurücknahm, obwohl mir schon alle Unterlagen inkl. Fahr- und Gepäckkarten ausgehändigt wurden, und als Ersatzrehaklinik die Fachklinik Sonnenhof bestimmte inkl. Mitnahme des Hundes. Da mir das unverständlich war, dass ich in eine medizinische Einrichtung meinen Hund mitbringen durfte, fragte ich sowohl bei der Rentenversicherung als auch direkt bei der Fachklinik Sonnenhof nach und vergewisserte mich über die Richtigkeit des Bescheides. Anscheinend aber stimmt die Kommunikation zwischen Management der Klinik nicht. Denn der ärztliche Direktor der Klinik machte mir über meinen behandelnden Facharzt Schwierigkeiten. Zuerst solltte ich den Hund anderweitig unterbringen, obwohl ich mir dann aus dem Hotelbereich die Bestätigung der Genehmigung holte, wurde ich gezwungen, meine schriftliche Bestätigung des Rentenversicherers, die ich zufälligerweise mitgebracht hatte, zum Beweis der ärztlichen Leitung abzugeben. Ich habe dieses Dokument nicht zurückerhalten! Dann wurde ich gezwungen, dass ich zu allen Spaziergängen mit dem Hund nicht mehr den Fahrstuhl nutzen durfte, obwohl meine Kniegelenksgonarthrose bekannt war. Das fiel mir sehr schwer, zumal trotz meiner Einweisung, die sowohl orthopädisch als auch internistisch erfolgte, als orthopädisches Leiden bei den Behandlungen vernachlässigt wurde. Behandelt wurde in erster Linie nur ein Leiden: Zustand nach Arbeitsunfall-Ärztepfusch-Radiustrümmerfraktur (Berufsgenossenschaftsverantwortlichkeit). Meine Hypertonie, mein obstruktives Schlafapnoesyndrom, mein Asthma, aber auch die weiteren orthopädischen Leiden wie Lendenwirbelspondylose, Kniegelenksarthrose, weswegen ich insgesamt zur stationären Rehabilitation eingewiesen wurde, wurden während meines Aufenthaltes fast völlig vernachlässigt. Beschwerden anderer Patienten bezüglich meines Hundes wurden höher bewertet als meine Genehmigung. Begründung: frisch operierte Patienten in Anshlussheilbehandlung. Das wäre für mich nachvollziehbar, wenn nicht ein Graupapagei in tierquälerier Einzelhaltung in einem engen Käfig in der Hotellobby alle Patienten mit eingeschränktem Immunsystem gefährden würde. Außerdem waren die Patienten, die durch Tierhaltung eventuell gefährdet waren, im Hochhaus untergebracht, das von meinem Hund niemals betreten wurde.
Fazit: Schlecht: Kommunikation zwischen Ärztlicher Leitung und Management fehlt; planvolle Behandlung geführt durch den behandelnden Arzt fehlt bzw. ist nicht effektiv; zeitliche Planung der Behandlungen ist nur genügend; Kritiken durch Vorgesetzte an Mitarbeitern werden vor Außenstehenden (Patienten) ausgeübt oder vorgetragen (Oberarzt - behandelnder Arzt, Cateringbereich).
Gut und vorbildlich ist besonders der Umgang mit den Patienten seitens aller Mitarbeiter, besonders des Hotelpersonals, aber auch seitens des Cateringpersonals und auch des medizinischen Personals. Sehr gut ist die qualifizierte effektive Behandlung der Patienten durch die Therapeuten (Ergo-,Physio-,Bade-usw.). Ein besonderes Lob kann ich dem Zimmerreinigungspersonal aussprechen, mit dem ich immer die Reinigungszeiten meines Zimmers wegen meines Hundes gut absprechen und planen konnte und über dessen Gründlichkeit und Sauberkeit ich mich sehr freuen konnte! Im Rückblick auf meinen stationären Rehaaufenthalt 2005 in der Brandenburgklinik Wandlitz kann ich resümieren: Die Rehabilitation in der Brandenburgklinik war intensiver: dort hatte man pro Tag 8 bis 10 Anwendungen, im Sonnenhof waren maximal 6, meistens nur 4 Anwendungen vorgesehen.Die Koordination der Behandlungen waren in Wandlitz besser (vielleicht kannten sich die Therapeuten und Ärzte besser in der Planwirtschaft aus). Leider habe ich bis heute noch nicht meine privaten Patientenunterlagen zurückerhalten und meine Hausärztin hat ebensowenig wie meine D-Ärztin Behandlungsberichte und Weiterbehandlungsempfehlungen von der Fachklinik Sonnenhof erhalten: es liegen ausschließlich der Entlassungsschein und der Aufnahmelaborbefund vor. Schade. Mit freudlichen Grüßen
Kapitän Dr.-Ing.habil. Hermann E.Hans Zimmermann