• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Schön Klinik Lorsch

Talkback
Foto - Schön Klinik Lorsch

Wilhelm-Leuschner-Str. 10
64653 Lorsch
Hessen

60 von 77 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

77 Bewertungen

Sortierung
Filter

Spondylodese

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Organisation, nettes Personal sowohl Ärzte wie Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Spondylodese LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im November L4-S1 versteift und bin mit allem sehr zufrieden gewesen.
Tolle Operateure, tolles Anästhesieteam, sehr nettes Personal auf Station 2,
sehr angenehme Betreuung nach der OP, sowohl im Aufwachraum wie auch auf Station.
Habe mich während meines Aufenthaltes sehr gut aufgehoben gefühlt.

2 Kommentare

Degeizich am 26.01.2019

Hallo.

Frage.

Wie sieht das mit der Bewegung und zukünftig mit dem Arbeitsleben aus?

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr gute Ärzte !!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bis auf die Freundlichkeit mehrerer Krankenschwestern)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Komfortstation wurde geschlossen , trotz Wahlleistung war es dann schwierig auf der normalen Station Handtücher und Kopfkissen zu bekommen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Krankenschwestern
Krankheitsbild:
Wirbelsäulen Op
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist als Notfall- Patientin aufgenommen worden. Wohl zu vermerken, dass wir sofort einen Termin am gleichen Tag bekamen, dank der lieben Schwester Frau W. in der Wirbelsäulenchirurgie. Ärzte rundum alle top besonders Dr. St. hat eine tolle Empathie und gleichzeitig eine top Fachlichkeit. Wir sind zutiefst begeistert um die Mühe der Ärzte!! Und sehr dankbar !! Leider muss ich auch etwas Negatives berichten: Ich habe leider bei den wenigen Besuchen die aufgrund der Entfernung nicht anders regelbar war, auf der Komfortststion sowie auch auf Station 1 nur eine !! herzliche Krankenschwester kennenlernen dürfen. Ich weiß , dass es grundsätzlich immer stressig ist auf den Stationen, kenne ich selber aus Erfahrung, würde mir aber ein wenig mehr Freundlichkeit und Herzlichkeit für die Patienten wünschen. Gerade wenn man eine sehr schwere Operation mit starken Schmerzen hinter sich hat, kann man ein bisschen mehr Feingefühl erwarten, gerade auch auf der Komfortstation und wenn man über Weihnachten nicht zu seiner Familie kann. Das finde ich etwas traurig!! Aber wie gesagt , die Fachlichkeit und Mühe der Ärzte fand ich sehr sehr beeindruckend !! Danke!

Super Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Spondylose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurden im September 4 Lendenwirbel versteift, im November folgte noch eine Stabilisierung. Nun bin ich nach zig Monaten, dank den sehr guten Ärzten,endlich wieder Schmerzfrei. Ich war beide Male auf der Station 1. Ein ganz großes Lob und ein Dankeschön an die kompetenten und immer sehr freundlichen Schwestern und Pfleger. Ich kann die Klinik in jeder Hinsicht nur sehr gut weiter empfehlen.

Schmerztherapie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall L4/5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2017 schon Patient in der Schön Klinik und war nach meiner Bandscheiben Op sehr zufrieden als ich ein Notfall war.

Leider haben meine Schmerzen wieder zugenommen und bin Anfang Oktober in Ambulanz der Schön Klinik. Wurde noch am gleichen Tag zum MRT nach HP geschickt. Erneut Bandscheibenvorfall. Erst mal konservativ Behandlung mit Phsyiotherapie und wurde Anfang November zur Schmerztherapie für vier Tage einbestellt. Musste erst mal fast zwei Stunden auf ein Zimmer/Bett warten. Am Abend ein kurzes Aufnahmegespräch, keine Spritze. Die gab es erst am nächsten Tag mittags. Zwei Stunden später die Nachfrage wie es damit geht. War etwas besser aber Schmerz nach wie vor war meine Aussage. Daraufhin noch Nachfrage nach einem "blauen Zettel". Hatte keinen bekommen. Mittwochs Visite. Nachfrage der Schwester nach eben diesem "blauen Zettel". Hatte ich immer noch nicht. Nachfrage vom Arzt wie es mir ginge. Sagte ihm das es sich nur leicht gebessert hat mit der Spritze. Er meinte das der Arzt noch kommt der mich gespritzt hat. Der kam dann zur Schlafenszeit um 21.35 Uhr mit der Nachfrage der Spritze an dem Tag (die ich aber nicht bekam an dem Tag, keine Ahnung warum!) Der Arzt meinte das sei enttäuschend. Sagte Ihm das ich über den Ablauf hier enttäuscht bin. Montags u Mittwoch s keine Spritze und am Do sollte ich eigentlich entlassen werden und bei diesem Ablauf dort wollte ich am Donnerstag nur noch nach Hause. Sagte Ihm das und er meinte ich müsse auf alle Fälle noch ne zweite Spritze bekommen um eine klare Aussage treffen zu können über den Verlauf. Hab ihm gesagt das er mir die morgens geben könnte aber ich dann am Nachmittag nach Hause wollte. Ich würde um 8.30 Uhr zur Spritze gerufen. 45 Min später habe ich dann mal nachgefragt. Wieder die Nachfrage nach dem "blauen Zettel".Ich musste mir dann erst auf meiner Station einen besorgen und bekam ihn dann. Leer und eigentlich sollte dieser "blaue Zettel" genutzt werden um die Schmerztherapie zu dokumentieren wie es einem mit der Spritze geht aber bei mir wurde das versäumt. Unten wieder angekommen würde ich in den CT Raum gerufen und wurde von einem Oberarzt erst mal unfreundlich gefragt was ich hätte, ob schon mal operiert u wo ( war ja dort im letzten Jahr) und ob ich schon mal gespritzt worden bin. Ich war den Tränen nahe das dort nicht in meinen Verlauf geschaut wurde. Er fragte noch einen anderen Arzt was er mir Dienstags spritzte. Für mich alles traurig was da in vier Tage war!

Seit wann bestimmen Assistenzärzte über weitere Behandlungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
vor Jahren sehr gut war selbst Stadionär
Kontra:
heute alles Übervordert
Krankheitsbild:
Schmerzterapie Facettensyntrom LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ! Normalerweise ist es nicht Meine Art aber was Ich in der Klinik erlebt habe ist nicht nachvollziehbar.Ich war vor ca 8 Jahren mit den selben Schmerzen in der Klinik und war mit der Behandlung sehr zufrieden.Am 25. Oktober 18 wurde ich mit Notaufnahme in die Klinik Stationär aufgenommen und bei Facettensyndrom der LWS mit 18 Spritzen behandelt welche auch zur linderung beitrugen Ich war 6 Tage Stationär.Bereits nach 12 Spritzen bekam Ich von der Assistenzärztin gesagt dass Ich nach Hause kann.Auf Meine Frage dass die Schmerzen noch nicht weg sind sagte Sie Mir es dauert einige Tage.5 Tage später Sonntags wurden die Schmerzen schlimmer und Ich begab Mich wieder in die Notaufnahme wo alles mit Blutentnahme und Eintrag für die Facettendenervierung einen Tag später vorbereitet wurde.Nacdem Ich dann Montags 8:00 Uhr Stationär aufgenommen wurde bekam Ich die Info sie brauchen einen MRT.Am nächsten Tag wurde Ich morgens nach Weinheim gefahren und gab die CD 12:30 Uhr ab.Am Nächsten morgen war Fiesitte worauf Mir die Assistenzärztin mitteilte Ich hätte keine Schmerzen mehr.Auf Meine Frage was mit den Bildern vom MRT ist sagte Sie Mir sie hat sie noch nicht angeschaut.Worauf Ich Mich dann beschwerte.Nach ca 1 Stunde kam Sie in Mein Zimmer und sagte auf den Bidern ist nichts von Enge der Wirbel zu sehen und Ich soll in 6 Wochen zum veröden widerkommen vorher wäre kein Termin frei.Ich muss schon Sagen das schreit zum Himmel dass eine Assistenzärtin sowas von sich gibt.Es ist kein gute Omen für die Klinik und Ich sitze weiter mit Schmerzen zu Hause und warte auf die nächste Einweisung

KNIETEP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr empfehlenswert, netter Kontakt ,schnelle Termine, jederzeit wieder

Bandscheiben OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beratung-mediz.Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich wurde am 16.07.2018 mit Bandscheibenvorfall
in die Klinik eingewiesen und einen Tag später
Operiert.Bei der Aufnahme wurde mir alles genau
erklärt.die Operation verlief gut.

Hüft OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/ 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte am 04.06.2018 eine Hüft OP; wurde von der Chefärtztin operiert; hatte nach der OP keinerlei Probleme, konnte nach 4 Wochen wieder voll Arbeiten. Die Pfleger und Ärzte waren einfach prima volles Lob von mir. Weiter so.

Freude über gelungene OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gelungene OP
Kontra:
Schwestern anscheinend überfordert
Krankheitsbild:
Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das beste an der Klinik war der Operateur, ein Meister seines Faches. Immer freundlich, nie in Eile, geduldig Fragen beantwortend. Ein Mensch mit Empathie. Diese Empathie würde einigen Schwestern gut zu Gesicht stehen. Alles in allem ein ordentlicher Aufenthalt!

Große Zufriedenheit nach gelungener OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz bei Ärzten und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Dysplasiekoxarthrose links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde die Klinik von meinem Orthopäden empfohlen, bei dem ich schon 16 Jahre in Behandlung/Kontrolle bin, von welchem auch die Dysplasiekoxarthrose links diagnostiziert wurde.
Ich habe den Erstkontakt mit der Schön Klinik per Email hergestellt und bekam auch prompt per Mail einen Termin zur Erstaufnahme. Sowohl im Erstaufnahmegespräch sowie auch im Anästhesiegespräch nahm man sich sehr viel Zeit für mich, alle meine Fragen wurden zu meiner Zufriedenheit ausführlich beatwortet, so dass mir die Angst vor einer Implantation einer Hüftgelenk-TEP genommen wurde und ich mit einem guten Gefühl meinen OP-Termin antreten konnte.
Ein riesengroßes Lob möchte ich meinem Operateur aussprechen, der kurzfristig eingesprungen ist. Er hat mich überzeugt durch fachliche Kompetenz, Auskunftsbereitschaft und mehrfache persönliche Gespräche auf der Station. Ein ebenso großes Lob gilt den Schwestern und Pflegern auf Station 3, die immer sehr fürsorglich, freundlich und unkompliziert auf die Wünsche und Sorgen der Patienten eingehen. Durch den guten OP- Verlauf und schnelle Fortschritte bei der Mobilisation konnte ich bereits schon 5 Tage nach der OP die Klinik verlassen um 3 Tage später die Reha antreten.
Zusammenfassend kann ich sagen, daß das Gesamtkonzept der Schön-Klinik in sich stimmig ist und der Patient, egal ob Privat- oder Kassenpatient, als Mensch behandelt wird.

COXarthrose

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klare Abläufe, Verwaltung arbeitet gut)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (EZ mit Bad, Kühlschrank und Safe)
Pro:
Sehr gute Zuwendung Ärzte, Pflegepersonal, Komfort EZ
Kontra:
Essen grauenhaft
Krankheitsbild:
Hüftarthrose - Coxaarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann eigentlich über meinen Krankheits- und Operationsverlauf nur Gutes
berichten. Musste am 1.1. morgens um 9.00h erscheinen und am 2.1. erfolgte die HÜFT-OP. Ärzte und Pflegepersonal (Komfortstation) waren freundllch
es war immer ein Ansprechpartner da, leider manchmal zu oft, Schlafen war oft nicht möglich.

Kann die Komfortstation (Einzelzimmer) nur loben. Eine angegliederte Lounge bot Kaffe, Saft und Kuchen (leider nicht so schön) an. Man kam mit anderen
Patienten ins Gespräch.

Bereits am 1.Tag mittags um 15.00h wurden schon Aufstehübungen gemacht,
um 17.00h Lauftraining im Flur mit Hilfe eines "Gehfrei". Die Physiotherapie
wurde 2x am Tag durchgeführt. Am 3.Tag wurden schon Treppen in an-
griff genommen. Kann eigentlich nur ein Gutes Bild der Klinik aufzeigen

Jedoch sehr negativ war die Verpflegung. Obwohl man zwischen 10 Ge-
richten auswählen könnte, war das Mittagessen unter allem Niveau. Es
schmeckte nicht, teilweise verkocht und manchmal ungenießbar.

Bei der Entlassung wurden Papiere ausgehändigt, 2 Tage später war
ich bereits in der angemeldeten Reha- wo ich über 3 Wochen war.

Leider ein schlechtes Ende

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Bis zur Entlassung zufrieden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren sehr zufrieden mit der Behandlung unserer Mutter. Sie ist 89 Jahre, hatte den
Oberschenkel gebrochen und wurde operiert. Bis zur Entlassung war alles bestens.
Montags abends wurde ihr dann mitgeteilt, dass sie am nächsten Morgen in die Reha kommt,zwischen 9.00 und 9.30 Uhr. Als ich morgens um 9.00 Uhr kam war meine Mutter schon weg. Im Bad standen ihre gepackten Sachen. Als ich nachfragte wieso sie schon weg ist bekam ich von einer Schwester eine patzige Antwort, der Taxifahrer könne nicht ewig warten. Meine Mutter wurde mit dem Taxi transportiert. Sie sollte mit ihrem Rollator bis zum Taxi laufen, obwohl sie dazu garnicht in der Lage war. Sie hat dann im Erdgeschoß die Frauen an der Aufnahme gebeten ihr einen Rollstuhl,wenigstens bis zum Taxi zu geben. Zum Glück haben die Frauen ihr geholfen. Dann musste sie noch in das "Großraumtaxi" klettern und natürlich auch wieder rausklettern. In der Reha Einrichtung musste sie dann noch am Eingang Treppen hochlaufen. Der nette Mann an der Pforte erkannte dann das Problem und hat sie mit einem Rollstuhl bis zu ihrem Zimmer dort gefahren. Es gibt Krankentransporte für solche Fälle, davon sind wir ausgegangen, sonst hätten wir sie selbst gefahren. Ich wünsche den Herschaften die so hirnlos handeln und so mit alten hilflosen Menschen umgehen, dass es ihnen auch einmal so ergeht.

Vorgespräche und Untersuchungen super.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nettes Pflegepersonal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine langen wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Essen ganz ok)
Pro:
Ausführliche Aufklärung durch Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Wenig sitzmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Versteifung L5/S1 Ostechondrose, wirbelgleiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde 2004 Wirbelgleiten festgestellt.
Könnte bis September 2016 gut damit leben.
Bekam dann extreme Probleme mit lähmungserscheinungen und Taubheitsgefühl in Po und Beinen.
Wollte mir im Juni 2017 eine zweitmeinung einholen und entschied mich dann für die OP nachdem mir der Arzt sagte ich hätte keine andere Wahl.
Wurde auch sehr gut auf die OP vorbereitet. Der Arzt nahm sich sehr viel Zeit die OP zu erklären und auch alle Fragen zu beantworten.
Kann diese klinik nur empfehlen.
Von der ersten Untersuchung bis zum Entlassungstag alles Top.
Egal ob es das Pflegepersonal, die Vorbereitung zur OP, die aufwachstation(musste einen Tag und eine Nacht dort verbringen) war alles sehr gut.
Man fühlte sich zu keinem Zeitpunkt allein gelassen
Oder abgeschoben. Das Pflegepersonal war zu jedem Zeitpunkt bemüht das man sich wohl fühlte und man keine Schmerzen aushalten musste.
Die OP verlief auch sehr gut.
Hatte sehr viel Angst davor, aber alles Top.

Ganz schlechte Organisation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (es hat ja gar keine stattgefunden - es geht nur um die Organisation)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
der Ruf der Klinik ist toll - woher hat sie diesen Ruf?
Kontra:
ganz ganz schlechte Organisation
Krankheitsbild:
Hüft TEP und LWS Syndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Medizin dort mag ja super sein. Die Organisation lässt sehr zu wünschen übrig:
Fall 1, Planung Hüft TEP bds.
Ich musste ein halbes Jahr auf einen ersten Termin für ein Gespräch warten. In dieser Zeit war ich in Jugenheim - Alsbach schon zum zweiten Mal aus der REHA entlassen.
Fall 2, LWS - Syndrom:
Ich wurde aufgefordert, alle Daten und alle Befunde einzureichen. Dafür bin ich extra ins MRT in DA und habe dann die Befunde direkt ins Sekretariat in der Schön klinik gebracht.
Zwei Tage später lagen die wieder in meiner Post: Wir können Sie in diesem Jahr (11.12.) nicht mehr einbuchen. Bitte bringen Sie alle Unterlagen zum Gespräch mit.
Ich habe mich jetzt im stäsdtischen Krankenhaus in DA angemeldet und werde einen große weiten bogen um die Schön Klinik machen.

1 Kommentar

SKLorschPatientenanliegen am 02.01.2018

Sehr geehrte/r Patient/in,
mit Bedauern haben wir Ihre Bewertung wahrgenommen. Die Meinung unserer Patienten ist uns wichtig und hilft uns, bestehende Abläufe zu prüfen und kontinuierlich zu verbessern.
Wir begrüßen Ihren Einsatz, Ihre Unterlagen, Befunde inkl. Bildgebung uns im Vorfeld zur Sichtung zur Verfügung zu stellen, um in Ihrem speziellen Fall eine schnelle Beurteilung Ihrer Beschwerden zu erleichtern.
Dies widerspricht jedoch unserem Grundsatz, exzellente medizinische Leistungen zu erbringen und nachhaltige Chirurgie zu betreiben. Aus diesem Grund ist eine Indikationsstellung für eine Behandlung ohne umfassende persönliche Untersuchung nicht möglich. Auch die Bestätigung einer ggf. bereits von extern festgestellten OP-Empfehlung kann durch unsere Experten nicht ausschließlich anhand von Befunden und Bildgebung erfolgen.
Da unsere medizinischen Experten sehr gefragt sind, können Wartezeiten auf Termine leider recht lang sein. Sollten Sie die Behandlung durch eine/n bestimmte/n Ärztin/Arzt wünschen, kann die Wartezeit zudem durch Urlaubs-, Krankheits- und Kongressabwesenheiten sowie die Tätigkeit in der Klinik beeinflusst werden.
Dass Ihre Unterlagen umgehend zu Ihnen zurückgesendet wurden geht damit einher, dass wir die sichere und eindeutige Verwahrung erst dann gewährleisten können, wenn Sie sich das erste Mal in unserer Klinik vorgestellt und wir Ihre Patientenakte im Kliniksystem angelegt haben. Damit vermeiden wir Verwechslungen sowie den Verlust wichtiger Unterlagen. Eine Registrierung im Voraus ist auch aus datenschutzrechtlichen Gründen leider nicht möglich, wofür wir um Ihr Verständnis bitten.

Für einen reibungslosen Ablauf bei der Vorstellung in der Sprechstunde und damit wir Sie umfassend und nachhaltig beraten können, halten Sie im Optimalfall zum Untersuchungstermin bitte folgende Unterlagen vor:
• Überweisung oder Einweisung eines Facharztes
• CT- oder MRT-Bilder (sofern vorhanden), möglichst in Form einer CD/ DVD, damit wir Ihre Bilder auf einem hierfür speziell genormten Bildschirm betrachten können.
• Schriftlicher Bericht der Bildbeurteilung (insbesondere von MRT und/oder CT)
• Relevante medizinische Untersuchungsbefunde (Kardiologie/Neurologie/Diabetologie etc.)
• Medikamentenplan
• Ggf. wichtige Unterlagen wie richterliche Bescheinigungen/Urkunden

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Stelle für Patientenanliegen
Schön Klinik Lorsch

200 km für 5 Minuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose, Osteochondrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde von drei Fachärzten zu einer OP im LWS- Bereich dringend geraten, da sehr starke Schmerzen bereits nach ca. 50 m Gehstrecke in den Beinen und gelegentliche Lähmungserscheinungen im li Bein habe.

In der Sprechstunde, die vor der Aufnahme erfolgen muss (lt. Rezeption), erhielt ich ohne Nachfragen nach meinen Beschwerden und keine Untersuchungen folgende Antwort:
keine OP, da ich z. Zt. nicht krank geschrieben bin, auch gehen kann. Lt. MRT sei dies zwar absolut notwendig, aber es werden keine Bilder operiert. Ich soll mich wieder melden, wenn es noch schlimmer wird!

Damit war ich entlassen! Dauer des Gesprächs: ca. 5 Minuten!

1 Kommentar

SKLorschPatientenanliegen am 19.01.2018

Sehr geehrte/r Patient/in,

mit Bedauern haben wir Ihre Bewertung wahrgenommen. Die Meinung unserer Patienten ist uns wichtig und hilft uns, bestehende Abläufe zu prüfen und kontinuierlich zu verbessern.

Die Erbringung exzellenter medizinischer Leistungen ist unser wichtigster Grundsatz. Hierzu gehört als allererstes eine umfassende persönliche Untersuchung, um die Entscheidung für eine adäquate Behandlung treffen zu können und ggf. bereits von extern festgestellte OP-Empfehlungen zu bestätigen. Eingriffe an der Wirbelsäule sind nicht ohne Risiken und müssen genau abgewogen werden.

Oftmals manifestieren sich Schmerzen in der Lendenwirbelsäule und es wird eine Bildgebung in Form eines MRT‘s veranlasst. Falls die von Ihnen geschilderten Symptome nicht mit den erhobenen Befunden im MRT in Deckung zu bringen sind, wird eine Operation die Situation nicht verbessern helfen, sondern kann zu einer Chronifizierung oder schlimmstenfalls zu einer Verschlechterung der Beschwerden führen. Dementsprechend darf eine Operationsnotwendigkeit nie alleinig auf einer Bildgebung basieren. Unsere Empfehlung kann folglich auch in der Fortsetzung des konservativen Behandlungspfades bestehen, auf dem wir Sie gerne weiterhin begleiten würden.

Diese Angaben basieren auf den Interpretationen der oben beschriebenen Umstände und sind daher ohne Gewähr. Falls Sie weitere Fragen oder Anregungen haben, teilen Sie uns diese gerne in einem persönlichen Gespräch mit. Für eine umfassende und nachhaltige Beratung in unserer ambulanten Sprechstunde vereinbaren Sie bitte einen Termin. Unsere Kontaktdaten finden Sie auf schön-kliniken.de.

Halten Sie im Optimalfall zum Untersuchungstermin bitte folgende Unterlagen vor:
• Überweisung oder Einweisung eines Facharztes
• CT- oder MRT-Bilder (sofern bereits vorhanden), möglichst in Form einer CD/ DVD, damit wir Ihre Bilder auf einem hierfür speziell genormten Bildschirm betrachten können.
• Schriftlicher Bericht der Bildbeurteilung (insbesondere von MRT und/oder CT)
• Relevante medizinische Untersuchungsbefunde (Kardiologie/Neurologie/Diabetologie etc.)
• Medikamentenplan
• Ggf. wichtige Unterlagen wie richterliche Bescheinigungen/Urkunden

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Stelle für Patientenanliegen
Schön Klinik Lorsch

Sehr gute medizinische Behandlung

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Op. Dr. Martin Horlbeck, sehr gut, Vertretung Fr. Dr. Rading alles bestens)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Fühlte mich rundum gut aufgehoben)
Pro:
Hohe Fachkompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Halux Valgus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Juli 17 am Fuß wegen Halux valgus operiert worden. Die Voruntersuchung war kompetent und OP wurde vom Ltd Oberarzt Dr. Martin
Horlbeck durchgeführt. Er hat mich auch genau eingewiesen was ich dannach
machen kann und was nicht. Das ist sehr wichtig. Auch die Nachbehandlung
alles ok. Das Team um Prof. Dr. Georg Köster, Dr. Marin Horlbeck, und Fr. Dr. Sabine Rading wissen was sie tun. Ich fühlte mich kompetent behandelt und aufgehoben. Natürlich hat die ärztliche Kunst auch ihre Grenzen und hexen
können sie auch nicht.
Ich kann die Schön Klinik für den Othopädischen Bereich nur empfehlen.

Nachbehandlung nach Hüftendoskopie nicht zufriedenstellend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Guter Service, tägl. Zimmerreinigung, top Verpflegung
Kontra:
schlechte Physiotherapeutische Betreuung nach OP; Ärzte kümnmern sich nicht um Wundheilung
Krankheitsbild:
Hüftarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vorgespräche und Aufklärung sowie Gesamteindruck von der Klinik waren sehr gut.

Das Personal wirkte insgesamt sehr kontrolliert/organisiert trotz vieler Patienten.

Leider war die physiotherapeutische Betreuung im Nachgang zur OP während des 6tägigen Krankenhausaufenthaltes sehr enttäuschend. Es wirkte so, als war die Betreuung in der Klinik w/ Umbau/Umzug bereits auf ein Minimum zurückgefahren. Darüber wurde ich vor dem Klinikaufenthalt nicht informiert.

Termin 2,5 Monate nach OP wegen Problemen mit Wundheilung wurde vom Arzt leichtfertig abgetan und nicht wirklich behandelt bzw. mit den Worten "Geduld nötig", "Braucht Zeit" etc.

Operation nicht gelungen

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Operation war für nichts)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sehnenscheidenentzündung, Tennis Arm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde letztes Jahr im April am Arm und Ellenbogen operiert da ich einen Tennisarm sowie andauernde Sehnenscheidenentzündungen hatte, ich dachte durch die Operation wird es besser aber leider wurde es schlechter!
Ca.6 Monate nach der OP fingen die Schmerzen wieder an und jetze hab ich seit knapp 4 Monaten wieder Probleme mit dem Arm/Handgelenk!

Mir wurde gesagt,das dies auf jeden Fall besser wird nach der Operation aber leider ging es nach hinten los!

Bin Enttäuscht und habe das Vertrauen verloren!
Die Schmerzen werden nicht weniger sondern immer mehr!
Als ich einen Termin hatte, wurde ich nur vertröstet und mir wurde gesagt ich soll doch etwas Geduld haben, aber nach knapp 1 Jahr und 6 Monate habe ich keine Geduld mehr da es immer schlimmer wird!

Ich werde mich dort nicht mehr operieren lassen und/oder einen Termin vereinbaren!

MfG

1 Kommentar

SKLorschPatientenanliegen am 09.01.2018

Sehr geehrte/r Patient/in,

vielen Dank für die Offenheit, mit der Sie Ihre Eindrücke der Behandlung in unserem Haus geschildert haben. Dafür, dass Sie mit dem Aufenthalt nicht zufrieden waren, möchten wir Ihnen unser Bedauern ausdrücken, da die bestmögliche Patientenversorgung für uns als Schön Klinik die oberste Priorität besitzt.

Hierzu zählen für uns u.a. eine professionelle Beratung sowie die Erbringung exzellenter medizinischer Leistungen. Das bedeutet für Sie, dass wir mit unseren Behandlungen bestmögliche Erfolge anstreben. Trotz dessen gibt es immer einen geringen Prozentsatz an Risiken, die einem Behandlungserfolg entgegenstehen können. Dementsprechend klären wir unsere Patienten vor jedem Eingriff über die Wahrscheinlichkeit einer Besserung in ihrem individuellen Fall auf. Eine 100%ige Heilungswahrscheinlichkeit kann leider niemandem versprochen werden.

Da Ihr oben geschilderter Zustand auf eine weiterhin bestehende Reizung hindeutet, erscheint an dieser Stelle eine zusätzliche Untersuchung, möglicherweise aus neurologischen Gesichtspunkten empfehlenswert. Diese Angaben basieren jedoch auf Vermutungen und sind daher ohne Gewähr und keines Falls einem direkten ärztlichen Rat vorzuziehen.

Für den weiteren Verlauf und bei Bedarf würden wir Ihnen unser Behandlungsangebot im Rahmen unserer medizinischen Fachkompetenzen gerne weiterhin zukommen lassen. Für eine umfassende und nachhaltige Beratung vereinbaren Sie bitte einen Termin in unserer orthopädischen Sprechstunde.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Stelle für Patientenanliegen
Schön Klinik Lorsch

OPTIMALE BETREUUNG UND VERSORGUNG

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausführliche Aufklärung durch Ärtze und Pflegepersonal
Kontra:
Wenig angenehme Sitzmöglichkeiten im Freien
Krankheitsbild:
Versteifung L5/S1
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehmer Aufenthalt in der Schön Klinik.
Ich hatte dass Glück auf der Komfort-Station zu liegen (Station 2). Die Pflege durch die Schwestern und Pfleger (besonders Schwester Regine und Herr Büchner) war zu jeder Tages-und Nachtzeit sehr zuvorkommend und stets kompetent und freundlich.
Auch die Verpflegung erfolgte stets, durch die immer freundlichen Damen, sehr angenehm. Das Essen war immer frisch und heiß. die Auswahl der Speisen ähnelte einem Hotel.
Nach meinem OP-Tag konnte ich bereits am nächsten Tag, mich schon wieder einigermaßen bewegen, und am 6.Tag nach OP bereits gut nach Hause entlassen werden.
Die fachliche Kompetenz der Ärzte erscheint mir als Laie als überdurchschnittlich gut.

Wohlfühlklinik

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles super
Kontra:
Nichts negatives
Krankheitsbild:
Bandabriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Hand OP in dieser Klinik. Die OP der Hand machte mir etwas Angst. Diese jedoch bekam ich sehr schnell von der ruhigen und zuvorkommenden Art des ausführenden Arztes genommen. Angestellte, ob Pfleger oder sonstiges Personal
waren immer sehr nett, gut aufgelegt und hilfsbereit. Ich fühlte mich rundum zufrieden und sehr gut aufgehoben. Ein großes Lob an die Schön Klinik Lorsch.
Rolf Kleinböhl

TOP-Klinik!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rasend schnell wieder auf eigenen Beinen
Kontra:
der Außenbereich mit wenig schönen Sitzmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Hüft-TEP bei Dysplasie
Erfahrungsbericht:

Richtig ist hier, wer schnellstmöglich wieder Herr über sich selbst sein will!
Wie versprochen stand ich am OP-Tag wieder auf eigenen Füßen. Und von da ging es nahezu stündlich für mich merklich bergauf. Am 5. post-OP-Tag durfte ich bereits nach Hause & war auch so stabil & mobil, dass ich dort zurecht kam. Das Motto "operiert, aber nicht krank" wird dort gelebt.
Wer Hilfe benötigt, erhält diese stets freundlich & geduldig. Wer selbständig sein will, wird dabei unterstützt.
Für Fragen hat man immer ein offenes Ohr. Beratung erfolgt ausführlich.
Man ist dort nicht nur Patient, sondern auch auch Mensch.
Und wer bereit ist den Komfortzuschlag zu zahlen, wohnt hier hotelähnlich mit unschlagbarem Service (z. B. Essensauswahl wie im Restaurant, mittags mehr als 10 Gerichte, Hotelambiente, Loungezugang mit warmen & kalten Getränken & Snacks, Zeitungsauswahl, Kühlschrank im Zimmer u. v. m.). Für mich eine sinnvolle Investition in meine Gesundheit.
Alles in allem die richtige Entscheidung & auf jeden Fall empfehlenswert!
Nur hauptberuflich Kranke, die bemitleidet werden wollen, werden hier eher nicht glücklich werden!

erfolgreiche Hüft-OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
empfehlendswerte Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
zementfreie Hüftgelenktotalendoprothoese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dank der erfolgreichen Hüft-OP im April 2017 liegen keine Bewegungseinschränkungen und Beschwerden mehr vor. Eine Verlaufskontrolle nach 5 Wochen(3 Wochen Reha)ergibt ein positives Bild. Die Durchführung der OP-Vorbesprechung und -Vorbereitung weisen auf ein sehr gutes Qualitätsmanagement (4 Augen Prinzip)hin. Einen sehr positiven Eindruck hinterlassen die Visiten, die med. Betreuung und Versorgung auf der Komfortstation.

Hüftoperationen rechts und links

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (allerdings nur mit der Komfortstation)
Pro:
mit beiden OP's sehr zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Coxarthrose beidseitig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Oktober 2016 an der rechten Hüfte operiert (TEP) und im März 2017 (ebenso TEP) an der linken Hüfte. Ich hatte zuvor sehr starke Schmerzen, konnte nicht mehr laufen. Jetzt, 5 Wochen nach der 2.OP und nach 3 Wochen Reha geht es mir sehr gut. Ich bin praktisch schmerzfrei. Ich war bei beiden OP's sehr zufrieden, sowohl die Ärzte und die Schwestern waren sehr freundlich und die Versorgung war sehr gut. Ich habe allerdings die Komfortstation gebucht, da mir die "normale" Station nicht so gut gefallen hat. Aber das hat mit der medizinischen Versorgung nichts zu tun. Rundum war ich bei beiden Operationen sehr zufrieden.
Brigitte Ströbel, Weinheim

Hervorragende Fachklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Behandlung durch Prof. Dr . Köster auch als Kassenpatient
Kontra:
Krankheitsbild:
Gonarthrose Kniegelenke OP ASK re. Knie Knorpelglättung medial und lat.Tibiaplateau / Patella
Erfahrungsbericht:

Bin seit 2006 Patient in Lorsch ( mediale Schlittenprothese re. Knie ).
Das damals notwendige Implantat ist nach wie vor in Ordnung und wird jährlich kontrolliert.
Erneut 2017 in Behandlung ( Arthoskopie lat. Knorpelglättung Tibiaplateau / Patella usw. ).
Schon nach 2 Tagen nach Eingriff absolute Beschwerdefreiheit.
Bis zum vollständigen Knie -TEP erhoffe ich mir in den nächsten Jahren beschwerdefrei zu sein.

Die Ärzte Prof. Dr. Köster / Dr. Jung einwandfrei ,empfehlenswert.!
Dem Pfegepersonal der Station 4 ebenfalls meinen aufrichtigen Dank !

Von der Aufnahme bis zur Entlassung sehr positive Erfahrung.!

Empfehlenswerte Klinik !

2 Kommentare

Steffen1962 am 06.04.2017

Dem Pflegepersonal der Station 4 meinen besten Dank .!
Essen ,Sauberkeit , Freundlichkeit einwandfrei !

  • Alle Kommentare anzeigen

Empfehlenswert nur für Standard

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (ausgenommen Personal auf der Komfortstation)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Das Nachsorgegespräch ist ausgeschlossen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (ausgenommen Komfortstation)
Pro:
Betreuung in der Komfortstation
Kontra:
Verhalten des Personals inkl. der Ärzte
Krankheitsbild:
Hüft-Operation
Erfahrungsbericht:

Ich hatte mich zu einer Hüft-Operation angemeldet, diese mit dem Operateur besprochen, dabei waren keine Anzeichen von Besonderheiten, die bei der Operation hätten beachtet werden müssen, erkennbar.
Bei der Operation wurde mein Oberschenkelknochen gebrochen, kann passieren, ich habe dem Operateur zu keinem Zeitpunkt einen Vorwurf gemacht.
Leider musste ich dann jedoch festellen, dass man als nicht "Standard-Patient" (für 6 Wochen absolut keine Belastung auf dem operierten Bein und extreme Schmerzen) nicht gut behandelt wird.
Der diensthabende Arzt hat mir bei der 1. Visite nach OP zu verstehen gegeben, dass ich ja sowieso ein "Risikofall" gewesen sei (warum?)und deshalb an meinem Zustand selbst Schuld etc.
Auf meine Bitte, eine Greifzange zu bekommen (meine 2.Hüft-OP, deshalb kenne ich die Hilfsmittel)erhielt ich die Information, ich solle diese am Empfang bestellen? Dann hat sich eine Schwester neben men Bett gestellt und mir sehr unfreundlich gesagt, ich solle endlich aus dem Bett aufstehen (ohne Belastung und mit unglaublich starken Schmerzen). etc. etc.
Daraufhin habe ich mich auf eigene Kosten auf die Komfortstation verlegen lassen. Da wurde sich sehr gekümmert, ich bekam innerhalb von 2 Stunden Greifzange und Hilfe und Tipps für die Beweglichkeit etc.
Beim Nachsorgetermin bin ich auf einen eher wortkargen Arzt getroffen (nicht der Operateur), der mir erklärt hat nun sei ja alles gut und er wollte damit die Konsulatation beenden (ich war 4h mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf Krücken unterwegs). Tatsache ist, dass die Wunde immernoch nicht verheilt ist und meine Beine ungleich lang sind. Einzeln betrachtet, sind die Punkte durchaus nicht so gravierend, aber in der Summe sind sie es für mich doch und ich hätte mir für das Nachsorgegespräch einen Arzt gewünscht, der auf meine Punkte eingeht und nicht alles als Geringfügigkeit abwiegelt.
In der Summe ist die Klinik nur empfehlenswert wenn man eine Standard-OP hat und/ oder wenn man Komfortpatient ist.

2 Kommentare

Prof33 am 21.03.2017

Die Kritik ist in der dargestellten Form zwar nachvollziehbar, das Erlebte entspricht jedoch nicht den gewohnten Standards sowie der geübten Praxis der Klinik. Der Bericht weicht damit auch von bisherigen Rückmeldungen deutlich ab. Vor diesem Hintergrund halten wir eine erneute Rücksprache und ärztliche Untersuchung in unserer Sprechstunde für hilfreich und wichtig. Hierzu stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung und kümmern uns um Ihre Belange.

  • Alle Kommentare anzeigen

Top Klink

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Gesamtpaket
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
TEP Hüfte Rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Allgemeines:
Die Klinik ist sehr sauber und verfügt über ausreichend Qualifiziertes Personal.
Die Unterbringung in der Privatstation bei Prof.
Köster geht nicht besser.
Das Klinkpersonal ist ausgesprochen freundlich und kompetent.
Das Essen ist gehobener Standart (Top)

Med.Versorgung:
Die Med. Betreuung und Versorgung ist hervorragend,
und auf dem neuesten Stand.
Prof. Köster leistet hervorragende Arbeit.

Gesamtbeurteilung: Sehr gut mit ***

Super klasse!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles ist gut
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hüft Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist einfach klasse!
Vom ersten Untersuchungstermin, bei dem alles reibungslos ineinander überging, bis letztendlich zur Operation meiner rechten Hüfte!
Ich kann diese Klinik nur empfehlen! Die Untersuchung ist gründlich und sehr informativ. Auf alle Fragen bekommt man eine kompetente Antwort und man fühlt sich sehr gut aufgehoben. Dort fühlt man sich als Mensch und Freundlichkeit wird hier groß geschrieben!
Seit meiner Hüft tep sind nun 5 Wochen vergangen und es geht mir gut. Im nachhinein frage ich mich, warum ich die OP überhaupt solange hinaus geschoben habe. Die dreiwöchige Reha ist vorbei, alles ist gut.
Ich bin nun fleißig am laufen, mache meine Krankengymnastik,auch zu hause, und ich bin mir sicher, dass ich mich in naher Zukunft wieder vollkommen schmerzfrei bewegen werde.
Mein Dank gilt meinem Operateur und dem Pflegepersonal auf Station 1.
Ich war immer gut versorgt, es hat mir an nichts fehlt. Alle sind freundlich und lieb, das trägt zur Genesung bei!!!
Weiter so!

Infiltration

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fachkundiges Personal
Kontra:
wenig bzgl der Angebote an Sport/Therapien
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden LWS4/5
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde stationär in der Klinik aufgenommen, bzgl Infiltration.
Ich fühlte mich dort gut aufgehoben. Man merkte dass man es dort schon einige Male gemacht hat.
Man bekommt alles prima erklärt.
Ich hatte vorher große Angst, diese wurde mir aber genommen.
Ich bekam 3 Injektionen und bereits nach der erste hatte ich bedeutend weniger Schmerzen, sodass ich bereits nach der 3. Injektion die Klinik wieder verlassen durfte.
Auf alle Fragen die man hat, bekommt auch fachkundige Auskunft.
Das Pflegepersonal war auch bemüht, erreicht allerdings keine volle Punktzahl bei mir.
Die "Angebote" an Sport und dergleichen viel auch ein wenig mager aus, da man mir ja auch sagte, Ich solle mich "bewegen".
Im großen und Ganzen bin ich mehr als zufrieden und kann es nur jedem empfehlen.

Die beste Klinik! Bester Arzt!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles bestens!
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP rechte Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 10.08.2016 in der Schön Klinik Lorsch operiert und bekam eine Kurzschaftsprothese rechts.
Die Schmerzen vor der Operation waren unerträglich und die große Zufriedenheit kam als die Schmerzen nach dem OP spurlos verschwunden waren.
Ich kann diese Klinik nur Empfehlen. Die Vorinformation zur Operation, die Operationdurchführung und die Nachsorge waren vom Feinsten.

Einen grossen Dank möchte ich hier an meinen Operateur aussprechen.

Es war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte !

Auch einen Dank an die Narkosenärzte und an alle Mitarbeiter, die mich betreut hatten.

Es war alles einfach super!

Ich kann jetzt fast alles wieder machen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute Beratung vor und nach der OP. Das Personal im ganzen Haus sehr freundlich.
Kontra:
Das Haus ist alt, aber es gibt ja einen Neubau.
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde eine Versteifung der WS von L2 bis S1 durchgeführt. Die Operation dauerte 10 Std. Ich wurde vorher gut aufgeklärt und beraten. Nach der
OP wurde ich sehr gut betreut. Diese OP hat mir meine Lebensqualität wieder gegeben. Ich würde jederzeit wieder in die Schön Klinik Lorsch gehen.

Orthopädische Klink Lorsch

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Keine Empfehlung!!!
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde auf eigene Bitte, nach Internet Recherche, von meinem Orthopäden zur Untersuchung in die Orthopädische Klinik Lorsch überwiesen.
Kurz zu meinem Krankheitsverlauf. Bandscheibenvorfall Sept.2014. 3 Wochen stationäre Reha.in Bad Schönborn Rochus Klinik. Danach Nachsorge Merena in Ludwigshafen ZAR Reha Zentrum. Danach Reha Sport verordnet durch meinen Orthopäden. 1 Jahr lang durchgezogen mit mehr oder wenigem Erfolg. Manchmal besser, dann wieder schlechter. Nach einem Jahr abgebrochen da eine zunehmende Verschlechterung zu bemerken war. Begleitend immer wieder, von meinem Orthopäden, verordnete Massagen mit Muskelmobilisierung und Krankengymnastik.
Da das alles für mich nur kurzfristig für eine leichte Verbesserung meines Zustandes sorgte, kam Ich auf die Orthopädische Klinik in Lorsch. Ich habe mir da, nach 2 Jahren sehr großer privater wie beruflicher Einschränkungen, recht große Hoffnungen gemacht.
Leider muss Ich sagen....die Untersuchung war eher oberflächlich. Der Arzt nahm sich überhaupt keine ZEIT für mich.Kurz angebunden, Hoppla Hopp, Ich kam mir vor wie auf dem Fließband!!
Er nahm überhaupt keine Kenntnis davon das Ich akut keine Schmerzen sondern lediglich massive Bewegungseinschränkungen habe.
Trotzdem wollte er mir eine Schmerztherapie (PRT) verordnen. Das habe Ich dann nach reichlicher Überlegung abgelehnt.
Im nachhinein kann Ich diese Klinik leider nicht empfehlen!! Ich habe mir wirklich mehr erhofft, andere Therapien etc. Kein Wort davon. Schade.

Uneingeschränkt empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ambulanz flopp / stationär top)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gesamter stationärer Bereich
Kontra:
Ambulanz-Aufnahme im EG
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen einer Wirbelsäulen-OP dort und habe noch nie in meinem ganzen Leben so kompetentes und gleichzeitig nettes, freundliches, hilfsbereites Pflegepersonal erlebt, wie in der Schön Klinik. Bei den Ärzten fühlte ich mich sehr gut aufgehoben, die Schmerztherapie war hervorragend und auch das Essen war sehr gut.
Ich würde bei entsprechender Indikation sofort wieder in diese Klinik gehen und sie uneingeschränkt empfehlen.

Ich packe das schon

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es fand keine statt,außer Blut entnehmen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Oberarzt sehr freundlich und die Klinik sehr schön.
Kontra:
Keine Intensivstation.Ich mußte fast alle Unterlagen selbst besorgen
Krankheitsbild:
OP der Wirbelsäule und erweiterung des Spinalganges .
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich freue mich über die bis jetzt sehr guten Bewertungen.Leider habe ich bis jetzt das Gegenteil erfahren. Nach 7 Monaten des hinhaltens bin ich immer noch nicht operiert.Man wollte mich nach den ersten Gesprächen zu "Freunden"in eine andere Klinik überweisen. Mal war es Heidelberg, dann 2 verschiedene Kliniken in Ludwigshafen.Ich habe mich dort noch 4 x gemeldet,aber immer kam so ein vage Aussage.Bis heute hat sich bei mir keine Klinik gemeldet.Meine Enttäuschung ist natürlich sehr groß!Der Oberarzt war Klasse und die 2 Anästhesisten von mürrisch bis Arrogant .Mir kam das alles etwas überhöht vor.

Alles in einem TOP Sterne 5 Essen -

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: W016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Behandlung Personal
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall/Wirbelversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patient 9 Tage dort wegen Bandscheibenvorfall und Wirbelversteifung. Mit der Operation und der Schmerzmittelvergabe war ich Sehr zufrieden. Die Ärtze sind sehr freundlich und fachlich kompetent. Die Schwestern und Pfleger auch sehr freubdlich und sofort da wenn man was braucht. Das Essen allerdings ein Zustand!! Kaltes Brot und kaltes Besteck geschmacklich unzumutbar.Dennoch vom Aufenhalt und Betreuung würd ich jederzeit wieder hin gehen.

Knie op

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
-------------------
Kontra:
-------------------
Krankheitsbild:
Knieschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 6.6.2016 bis 13.06.2016 patient in der Schön Klinik Lorsch und musste mich einer Knie OP unterziehen.Schlechtes gibt es über die Klinik nicht zu berichten im gegenteil.Es begann mit der Aufnahme und endete mit der Entlassung.Es fehlte von anfang an nichts.Das einzige dass es zu bemängeln gibt es wirkt alles ein bisschen alt.Laut dem Klinikpersonal wird aber daran schon gearbeitet uns so soll es in 4 Jahren ein neues Haus geben.Ich würde diese Klinik jeder Zeit weiter Empfehlen und möchte auf diesem Weg noch einmal Danke sagen.

Krankenhaus positiv sehen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der Mensch steht im Mittelpunkt
Kontra:
Die Physiotherapieabteilung hat sich nicht mit Ruhm bekleckert
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als ich hier mit sehr starken Schmerzen ankam wurde mir sofort Linderung verschafft und Therapiemasnahmen eingeleitet. Die Ärzte waren sehr einfühlsam und bedrängten mich nicht. Ich wurde sehr gut, auf Augenhöhe, beraten.
Auf Station Schön Komfort kann sich Wohlbefinden einstellen. Das Pflegepersonal ist freundlich, hilfsbereit und einfühlend.
Vielen Dank an alle für Ihre Mühe und die sehr gute Betreuung.

Beidseitige Hüft OP (nur zu empfehlen wenn man vorher topfit war )

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP beide Hüften
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember in der Schön Klinik Lorsch zur OP beider Hüften,diese wurde von Prof. Dr. Köster durchgeführt.Nach acht Tagen verlies ich schmerzfrei die Klinik
war danach 14 Tage in der Reha in Alsbach,8 tage später konnte ich bereits ohne Krücken im Hause und garten laufen.
Nach 4 Wochen konnte ich schon ohne Gehhilfe grössere Strecken zurück legen ,nach insgeamt 3 Monaten lauf ich wie früher.
Einen grossen Dank möchte ich hier an Prof. Dr Köster
aussprechen,das ganze war einfach genial gut gelaufen .
Auch einen Dank an alle Mitarbeiter ,die mich betreut hatten es war super

Der Ferrari unter den orthopädischen Kliniken

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fünf Sterne plus)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles bestens)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine weitere Steigerung möglich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (es fehlt an nichts)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hüft TEP links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2015 in der Schön Klinik Lorsch zur TEP meiner linken Hüfte. Nach meinen sehr guten Erfahrungen um Frühjahr, wo ich bereits die rechte Hüfte operiert bekam habe ich mich wieder für den genialen Prof Köster entschieden und meine derzeitige Gesundheitslage bestätigt mir dies als die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Sowohl die ärztliche als auch die pflegerische Betreuung waren und sind vom Feinsten, ich konnte das Krankenhaus bereits nach 10 Tagen bei sehr gutem Zustand verlassen.
Ich kann diese Klinik nur wärmstens empfehlen - fünf Sterne reichen eigentlich gar nicht aus.

Perfekte Operation

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Daumen-Sattelgelenkarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 18.08.2015 unterzog ich mich einer Rhizarthrose-OP am linken Daumen. Bereits bei der OP-Vorbesprechung mit den erforderlichen Untersuchungen war ich angenehm von der Freundlichkeit und Fachkompetenz aller beteiligten Mitarbeiter überrascht. Die OP verlief dann auch völlig komplikationslos, obwohl ich zur Narkoserisiko-Gruppe gehöre (Übergewicht, COPD u. Asthma). In der folgenden Nachsorge stellte mein behandelnder Arzt mehrmals klar, dass er bisher noch nie eine so perfekte Ausführung dieser OP gesehen hat.
Ich kann deshalb diese Klinik nur empfehlen.

Keine Angst vor solcher Operation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die ruhige Aufklärung im Vorgespräch und Voruntersuchung
Kontra:
Krankheitsbild:
Claudicatio spinalis bei Pseudospondylolisthesis u.absoluter Spinalkanalstenose L4/5 u. Osteoporose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung mit dieser Klinik, den Ärzten und sämtlichem Pflegepersonal, war sehr positiv. Nach 7 Jahren Schmerzen die man erträgt, weil man Angst hat sich operieren zu lassen, gerade an der Wirbelsäule, hörte ich doch auf meinen behandelnden Orthopäden und holte mir in der Fachklinik eine 2. Meinung ein und die lautete: Operation.
Eine kurze Überlegungszeit und ich lies mir einen OP-Termin geben, den ich nie bereut habe.
So wurde ich am 26.05.2014 in der Klinik aufgenommen und am 27.05.2014 mit Erfolg operiert.

Beim Erwachen aus der Narkose waren gleich alle, ich glaube drei Ärzte, um mich bemüht.

Nach ein paar Tagen kam es mir vor als ob ich etwas schlechter sehen kann und man hat mich sofort zu meinem behandelnden Augenarzt gefahren, um eine fachmännische Untersuchung durchführen zu lassen, auch dieses ist sehr erwähnenswert.

Am 05.06.2014 wurde ich dann entlassen mit der Bitte nicht gleich in die Reha zu gehen, sondern den Knochen ein halbes Jahr Ruhe zum zusammenwachsen zu geben, mich wenig zu bücken und wenig zu sitzen. All dieses habe ich befolgt
und habe keine Schmerzen mehr. Die Reha-Maßnahme
habe ich später angefangen.

Tausend Dank an meinem OPERATEUR,dem Narkosearzt
und dem ganzen Team für ihre gute Leistung.

Heute kann ich wieder 15-25 Km wandern ohne diese
vorherigen Schmerzen. Auch Berge in den Dolomiten
sowie in Montenegro, habe ich in diesem Jahr 2015 schon erwandert.

Noch zu erwähnen wäre, ich bin Jahrgang 1936.

Fazit: Die Schön Klinik mit ihren Ärzten ist einfach empfehlenswert

Weitere Bewertungen anzeigen...