m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Talkback
Image

In der Reuth 1
91074 Herzogenaurach
Bayern

87 von 125 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

125 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr kompetente Betreuung durch die Fachärztin.

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Sehr restriktiv in Sachen COVID-19, deutlich restriktiver als Pflegeheime - Angehörige dürfen nicht einmal die Patienten zu einem Spaziergang abholen. Hier ließe sich unter Berücksichtigung der Testpflicht eine Lösung finden!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetente Betreuung durch die Fachärztin.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Betreuung durch die Fachärztin.

Das Club Med unter den Kliniken

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit der menschlicher Seite)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Einmal die Woche Visite, sonst sieht man keinen Arzt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Hatte mir mehr erwartet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ok)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (80er Jahres Flair)
Pro:
Personal und Küche
Kontra:
Etwas 80er Jahre Flair
Krankheitsbild:
Künstliches Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen super.
Gebäude gut in Schuss.
Zimmerausstattung genügt mittleren Ansprüchen. Balkon vorhanden.
An einem kleinen Park gelegen.
Behandlungen ausreichend, aber vorwiegend auf ältere Patienten ausgerichtet.
Physio und sonstige Therapeuten arbeiten professionell.
TV und Internet während Corona frei.
Reinigungspersonal und Servicepersonal im Speisesaal ausgezeichnet.
Fitnessstudio gehört dringend vergrößert und sollte den Patienten rund um die Uhr zugänglich sein.

Vollkatastrophe

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen und Küche,
Kontra:
Ärzte und meine Physiotherapeutin
Krankheitsbild:
Plötzlich ausstrahlen Rückenschmerzen ins Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 1/2 Wochen zur Reha. Verschlechterung! Verlegung in Akutklinik. 2Wochen Akutklinik.
Verschlechterung!
Ärzte völlig ignorant gegen Patientenaussagen. Keine Kontrolle!
Fachlich unkommentiert!
Ich verließ nach 5 1/2 Wochen diese Klinik und ging am selben Tag noch zum Hausarzt.
Nächster Tag lag ich in einer anderen Klinik mit mehreren Lungenembolien und Beinvenenthrombosen auf 3 Ebenen.
Ich würde diese Klinik nicht betreten!

Die geriatrische Reha kann man sich sparen!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wer "alt" ist, wird automatisch in die Geriatrie gesteckt - auch wer da eigentlich gar nicht hingehört.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Statt das orthopädische Problem zu verbessern, wurde an der Herzmedikation herumgedoktert)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Therapeuten machen vieles wett, was sonst im Argen liegt)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alte Menschen und alte Menschen sollten differenziert betrachtet werden. Werden sie aber leider nicht!)
Pro:
Therapeuten und Servicepersonal ausgesprochen freundlich, hilfsbereit und kompetent.
Kontra:
Medizinische Versorgung lässt zu wünschen übrig, aber die Abzocke funktioniert.
Krankheitsbild:
OP nach Brustwirbel-Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter trat diese Reha nur an, weil ihr wegen Corona ein Einzelzimmer zugesichert worden war. Das Zimmer war zwar in die Jahre gekommen, aber bis auf den Umstand, dass das Bett nicht ein Mal überzogen wurde und der Frühstückskaffee katastrophal war, soweit in Ordnung. Statt sich vorrangig um die Mobilisierung meiner alleinlebenden Mutter nach der Brustwirbel-OP zu kümmern, experimentierte man an ihrer speziellen Herzmedikation herum und ignorierte ihre Einwände, dass sie wegen eines orthopädischen Problems zur Reha sei und man ihre Medikamente bitte in Ruhe lassen möge. Täglich wurde Blut genommen und täglich kamen neue Tabletten hinzu, weshalb sie in drei Wochen 12 Medikamentenpläne erhielt. Die Stationsärztin war laut Mutter sehr kompetent, ging jedoch in Urlaub, wodurch sich eine andere Ärztin profilieren wollte und Mutter als "Versuchsobjekt" zu betrachten schien. Vor Ablauf der Regel-Reha und just an dem Tag, als die Patienten-Zuzahlungspflicht durch die vorherigen Klinikaufenthalte erfüllt war, wurde Mutter darüber informiert, dass sie zwar eine Verlängerung bekäme, aus dem Einzel- aber in ein Doppelzimmer umziehen müsse, weil die KK nicht mehr bezahlen würde. Nur am Rande sei erwähnt, dass die KK davon nichts wusste, wie sich im Nachhinein herausstellte. Als Mutter den Umzug ablehnte und darauf bestand, nach der Regel-Dauer lieber abzureisen, sollte sie unter Druck gesetzt werden und als das nicht klappte, wurde sie einen Tag früher aus der Klinik geworfen. Zudem schlug sich Mutter bei einem Sturz das komplette linke Bein blau und hatte massive Herzrhythmus-störungen. Nur auf ihr Drängen wurde ein EKG gemacht. Nach Hause kam Mutter in einem schlechteren Zustand, als sie nach der OP gefahren war. Alle Therapeuten und das Servicepersonal hingegen lobt sie über den grünen Klee. Sie hätten sich sehr viel Mühe gegeben, seien freundlich und hilfsbereit gewesen und gaben ihr Bestes. Empfehlen könne sie die Reha-Klinik trotzdem nicht.

1 Kommentar

Ringelhann am 19.03.2021

Sehr geehrte:r SaB361,

wir bedauern, dass Ihre Mutter und Sie mit dem Aufenthalt in der Fachklinik Herzogenaurach nicht zufrieden waren. Wir sind stets bemüht die bestmögliche Versorgung und individuelle Behandlung für unsere Patienten zu leisten.
Ihre Rückmeldung werden wir intern besprechen.
Zwei Punkte möchte ich jedoch direkt kommentieren.

Die Indikation für eine geriatrische Reha wird in der Regel bei der Zuweisung gestellt und eine Kostenübernahme erteilt. Die Entscheidung obliegt nicht ausschließlich der Fachklinik. Warum die orthopädische Thematik nicht intensiver behandelt wurde, werde ich intern besprechen.

In der Fachklinik Herzogenaurach wird die Bettwäsche regelmäßig und zusätzlich bei Bedarf gewechselt. Ich werde auch diesen Punkt mit der Abteilung besprechen.

Der Umzug in ein Doppelzimmer hatte nichts mit der Kostenübernahme durch die Krankenversicherung zu tun. Wenn dies missverständlich kommuniziert wurde möchte ich mich entschuldigen.

Das Lob für unsere Servicepersonal und Therapeuten freut mich sehr und gebe ich gerne weiter.

Gerne dürfen sie mich unter 09132/83-3037 anrufen um die Punkte persönlich zu besprechen.

Mit freundlichen Grüßen
Bastian Ringelhann
Kaufmännischer Direktor
Fachklinik Herzogenaurach

Hände weg - Niemals in diese Reha-Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
keine Hilfe für Menschen ohne Mobilität
Kontra:
Trinkgeld - da wird geholfen!
Krankheitsbild:
Schlaganfall-Patient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Traurig aber wahr: Ich bin/war mehr als enttäuscht von dieser Klinik, nicht nur in Covid-19 Zeiten, nein in der Betreuung der Patienten.

Schlaganfall-Patienten die auf der stationären Kranken-Abteilung liegen, müssen sich selbst (vor allem Nachts)auf die Toilette bewegen obwohl sie nicht können, da das Bein/der Fuß gelähmt war. Die Ängste welche man als Angehöriger hat, das kann sich kein Mensch vorstellen. Die Mutter wickelt sich das Notfall-Seil um den Hals damit, wenn sie stürzt, auch die Schwester gerufen wird. Diese Vorstellung wenn sie stürzt dann erstickt sie, war für meine Mutter die gleiche als wenn sie die ganze Nacht in der Toilette liegt. Und meine Mutter war wegen Covid-19 alleine im Zimmer!!!

Es war den Schwestern nicht möglich, meiner Mutter ein Toilettenstuhl ans Bett zu stellen, ich habe als Angehörige 100te Mal gebettelt dies wenigstens zu machen, aber nur bösartige Ablehnung des Personals erhalten!

Für meine Mutter war es eine Qual diese 5 Wochen auf Reha in Herzogenaurach zu verbringen, sie war eingeschüchtert, hatte Angst vor den bösartigen Antworten der Schwestern/Pfleger und hat sich mit Trinkgeld die Hilfe erkauft. Oh ja, da hat man meine Mutter auch Nachts auf die Toilette befördert aber nur nach Bezahlung! Meine Mutter war ein seelisches Wrack und das traurige ist, wir durften sie nicht besuchen und konnten nur täglich mehrmals per Telefon Mut aussprechen. Aber dann wenn die Schwester ins Zimmer kam und jeden nur angefaucht hat, war natürlich dieser Mut, die Hoffnung, wieder weg! Ihre tägliche Arznei wurde nicht besorgt, ich mußte alles selbst von Arzt besorgen!! Asthma-Spray was wichtig ist für Asthma-Patienten nach 6 Tagen noch nicht erhalten!

Ich werde und würde jeden abraten in Haus 2 im 4. Stock nach Schlaganfall. Bösartiges Personal zu Patient und Angehörigen. Meine Mutter wurde mehr als schlecht behandelt!!!! Traurig denn hier haben viele Menschen ihren Job verfehlt!!!!

2 Kommentare

m&i-Fachklinik Herzogenau am 08.02.2021

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,
wir bedanken uns für die Informationen.

Da wir die schweren und ernst zu nehmenden Vorwürfe einer internen Prüfung unterziehen möchten, benötigen wir weitere Angaben. Hierzu bitten wir Sie, sich gerne telefonisch unter 09132/833039 mit uns in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen
m&i-Fachklinik Herzogenaurach

  • Alle Kommentare anzeigen

Empfehlenswert

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Regelmäßige, ausführliche und transparente Beratung durch die behandelnde Ärtzin
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach Beckenringfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorbildliche Kommunikation:
> Dank der regelmäßigen Telefonate mit der behandelnden Ärtztin mit freundlicher, ausführlicher und transparenter Beratung hatte ich stets einen guten Überlick über den Zustand meiner Mutter und den Verlauf der Reha.
> Sehr freundliche Dame in der Sozialstation, die proaktiv, kompetent und interaktiv alle verwaltungstechnischen und organisatorischen Angelegenheiten in die Hand nahm. Dies beinhaltete die wichtige Initiierung der Feststellung der Pflegestufe durch den MDK zur weiteren Versorgung meiner Mutter nach der Reha.

Gute medizinische Behandlung:
> Zu Beginn der Reha war meine Mutter komplett immobil, nach der Reha war ihre Mobilität teilweise wieder hergestellt so dass sie wieder in der Lage war die wichtigsten Verrichtungen selbst zu tun.
> Individueller Zuschnitt der notwendigen Medikation einschliesslich Schmerztherapie

Was könnte besser gemacht werden:
> Meine Mutter (sie ist leicht schwerhörig)beklagte des öfteren, daß sie oft nicht wusste wer sich gerade um sie kümmerte und deshalb die Betreuung insgesamt eher als unpersönlich empfand.

Reha als Anschluss -heilbehandlung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Oberarzt
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unter corona Auflagen sehr gut organisiert.
Essen war gut und sehr grosse Auswahl.
Das Pflegepersonal sehr überlastet und oft nicht erreichbar.
Therapien waren okay und hilfreich . Sehr gute Therapeuten.
Leider muss man fernsehen und WLAN extra zahlen.
Negativ: ein Oberarzt...sehr barsch und empathielos. Ich hatte nur 2mal bei ihm Visite. Aber auch andere Patienten klagten über seine unfreundliche ruppige Arzt.

Sehr empfehlenswerte Abteiling Geriatrie Fachklinik Herzogenaurach

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Unterstützung durch den Sozialdienst)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr bemühte und freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden, was den Aufenthalt meines Mannes in der Geriatrie betrifft. Die Aufnahme verlief sehr gut. Frau Dr. Moormann war sehr engagiert, um die beste Lösung für meinen Mann zu finden. Die Schwestern und Pfleger sind sehr zuvorkommend und höflich. Auch die Therapeuten bemühten sich trotz der schwierigen Umstände sehr, mit ihren motivierenden Worten meinen Mann während der Anwendungen zu unterstützen. Das Essen war sehr abwechslungsreich. Ich bin sehr froh, dass mein Mann in dieser Abteiling bleiben konnte.

Absolut empfehlenswerte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr bemühte freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Sehr laut ab morgens um 4 Uhr
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, Wirbelsäulendegenerationen, Bandscheibenprotusionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich vom ersten Moment an sehr wohl gefühlt. Die Aufnahme ging schnell und unkompliziert, der Empfang auf der Station war freundlich, einzig das Gespräch mit der Aufnahmeärztin empfand ich als nicht so gut. Die Schwestern und Pfleger waren sehr herzlich und immer bemüht. Auch unten im Therapiebereich war ich vollends zufrieden. Sehr bemühte, herzliche und kompetente Therapeuten und Mitarbeiter. Der gesamte organisatorische Ablauf in der Klinik klappte reibungslos. Das Essen war mittags sehr gut, morgens und abends hätte ich mir mehr Abwechslung gewünscht. Die Ausstattung der Zimmer war für mich völlig ausreichend. Natürlich sind die Möbel ein wenig in die Jahre gekommen aber ich bin ja auch nicht im Urlaub gewesen sondern im Krankenhaus und deswegen war das für mich nicht wichtig. Die Sauberkeit war in Ordnung. Das einzige negative war der Lärmpegel ab morgens um 4 Uhr. Das Haus ist sehr hellhörig.
Alles in allem war ich dort voll zufrieden und bin allen Beteiligten sehr dankbar. Ich hoffe, im Frühjahr dort meine Reha machen zu dürfen.

Transparenz

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha Geriatrie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Warum wird der Coronaausbruch auf Station 33 verheimlicht?

1 Kommentar

Hanns13 am 12.11.2020

Meinen Sie, dass die Presse oder das Gesundheitsamt nicht hierüber berichtet hat? Ich weiß von Covid-Fällen dort, aber nur weil ich involviert bin.

Klinik zum Wohlfühlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Service im Speisesaal
Kontra:
Terminplanungen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme in die Klinik war sehr gut.
Ärztliche Behandlung und Betreuung waren klasse.
Medizinische und Therapeutische Behandlungen waren ohne Zweifel.
Frühstück, Mittag und Abendessen waren reichhaltig und gut.
Der Service im Speisseraum ist große Klasse.
Die Klinik im allgemeinen zu empfehlen.

Eine schlechte Entscheidung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hätte ich vorher gewusst, daß die Klinik Hilfsbedürftige Menschen in ihrer Notlage so dreist das Geld aus der Tasche zieht, wäre ich niemals dort hingegangen.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich wollte als Kassenpatient einen Termin beim Chefarzt, was eigentlich normal bei schweren Verletzungen ist, und mir wurde gesagt, das ich kein Privatpatient bin und ihn nur gegen Bezahlung mit ihm sprechen darf.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Von den Anwendungen her, die Therapien und Therapeuten waren zufriedenstellend.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gibt im Rondell 3 Aufzüge, und im hinteren Bereich der Häuser jeweils 1 Aufzug. Für Gehbehinderte, ist trotz der vielen Aufzüge, eine lange Wartezeit in Kauf zu nehmen, sodass man gelegentlich auch zu spät zu den Anwendungen kommt.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Das Kneip Kältelaufbecken ist schon lange undicht, es könnte, aber wurde über Jahre nie Repariert(zu teuer), obwohl viele Patienten dies dringend benötigten, insbesondere ich)
Pro:
Viele Therapeuten waren sehr Nett
Kontra:
Allen Patienten wird in ihrer Notlage, die schon wenig Geld bekommen durch Krankengeld, Schamlos das Geld aus der Tasche gezogen.
Krankheitsbild:
Inkompete Querschnitts Lähmung nach schweren Roller Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen schweren Roller Unfall, und zog mir ein paar Knochenbrüche, Brustwirbelbrüche und eine Inkompete Querschnitts Lähmung zu. Ich wurde in Passau Notoperiert und lag da 3 Wochen. Das WLAN war in Passau umsonst, TV kostete 0,50€ am Tag und das Telefon kostete nur die Einheiten die man verbrauchte. Anschließend kam ich in die BG Unfallklinik nach Murnau in die Querschnitts Abteilung für 17 Wochen. Anschlussreha ging ich nach Herzogenaurach, weil meine Familie nahe von Herzogenaurach wohnte. In Herzogenaurach mußte ich 20 Wochen bleiben. Da ich nicht bei meinen Eltern Wohnte, sondern 370 km weiter weg, wurden die Reha Formulare zu mir nach Hause geschickt. Hätte ich gewusst, das Herzogenaurach eine Schamlos Geldgierige Reha Klinik ist, wäre ich da niemals hin. Durch bekannte, Verwandten, Arbeitskollegen und selbst Erfahrungen, war keine andere Klinik so Geldgierig wie Herzogenaurach. Wie kann man gegenüber Kranke, die Hilfe zwingend nötig haben, die auch noch Krankengeld beziehen, nur so Geldgierig Geil sein, und den Kranken so Dreist das Geld aus der Tasche ziehen. Das WLAN kostet pro Tag 2,50€, der Fernseher 2€ pro Tag, das Telefon 1,50€ pro Tag. Wenn man alles 3 zusammen nimmt, kostet es 5,50€ pro Tag. Kommt man mit dem Auto zur Reha, kostet die Parkgebühr 2,50€ pro Tag. Das sind kosten von 8€ pro Tag, und bei mehreren Wochen eine ganz Stolze Summe. Dann bei Hunderte von Patienten, eine Schamlos dreiste Geldgierige Klinik. In Kürze muß ich wieder auf Reha und hab bei Herzogenaurach abgelehnt und gehe nach Bad Gögging. Hier ist das TV für Patienten umsonst und das WLAN für den kompletten Aufenthalt(egal wie lang) nur 5€. Ich empfehle niemanden nach Herzogenaurach zu gehen, außer, dem es egal ist das man so dreist abgezockt wird. Auch bei meinem Aufenthalt in Herzogenaurach, erfuhr ich von vielen, das auch Herzogenaurach einen schlechten Ruf hat. Viele sagten auch, das sie nie wieder nach Herzogenaurach gehen würden.

Kompetent und freundlich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ausführliche Arztgespräche vor und nach der Behandlung (Kassenpatient!)
Kontra:
nichts Wesentliches
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen durch Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang September 2020 wegen einer Rücken-Schmerztherapie 4 Tage in der Klinik.
Die Therapie verlief erfolgreich und ich wurde schmerzfrei entlassen. Das war für mich das Wichtigste.
Der Entlassungsbrief, der an den behandelnden Orthopäden gerichtet war, war sehr ausführlich (4 Seiten Text).
Die Atmosphäre in der Klinik fand ich sehr angenehm. Das Pflegepersonal war ausnahmslos freundlich. Das Vorgespräch mit dem Arzt vor dem Eingriff war sehr ausführlich, ebenso das Entlassungsgespräch am letzten Tag.
Ich war in einem Standard-Zweibettzimmer zusammen mit einem netten Zimmergenossen (da kann man aber auch Pech haben).
Das Zimmer war geräumig – es hätten auch drei Betten reingepasst – und zweckmäßig eingerichtet mit viel Stauraum in den Schränken und Sideboards. Die Betten waren sehr bequem. Einige Rezensenten mokierten sich über den „60er-Look“ der Möblierung, ich fand die Möbel funktional und zeitlos mit etwas unscheinbarem Esche-Fournier, dafür wenig Plastik.
Das WLAN ist mit 2,50 pro Tag nicht gerade ein Schnäppchen, aber die Bandbreite ist recht ordentlich so dass man problemlos Fernsehen am Notebook sehen kann (und sich die Fernsehgebühren sparen kann).
Neben dem Gebäude ist ein schön angelegter Park zum Spazierengehen mit kleinen halboffenen Hütten zum Ausruhen (oder Rauchen). Auch ein Trimmpfad ist vorhanden.
Die Bushaltestelle ist direkt vorm Haus, allerdings fährt der Bus nur alle 60 Minuten.

Diese Klinik hat meinem Ehemann und mir ein neues Leben geschenkt. Danke.

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019-2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz Stress sehr gut beraten.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Andere Ärzte haben meinen Ehemann nach der Blutung aufgegeben und ihn Palliativ behandeln wollen. Diese Ärzte hier aber kämpfte um ihn. Danke dafür und vergelt s Gott.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die zweite Abteilung c war das Zimmer und Station in die Jahre gekommen. Kein Friseur.)
Pro:
Kompetenz und Menschlichkeit
Kontra:
Teilweise in die Jahre gekommene Abteilung C
Krankheitsbild:
Massive Hirnblutung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Ehemann war nach einer massiven Hirnblutung in der Neurologie. Er war halbseitig gelähmt, konnte kein Wort sprechen und war lange Zeit extrem unruhig. Wir beide waren selbst Ärzte, Pädiater, und wissen eigentlich genau, was das bedeuten kann. Normalerweise eigentlich das Ende. Das Team dieser Klinik hatte meinen lieben Ehemann dennoch nie aufgegeben. Die Ärzte, ob der Chefarzt, sein Stellvertreter oder die anderen Ärzte, alle waren zwar immer ehrlich, auch realistisch, aber sehr kompetent und vor allem hartnäckig, haben umfangreiche Diagnostik wiederholt, die Therapien und die Medikamente einige male geändert, und konnten noch eine Chance sehen und mit ihrem Team alles versucht. Ich, mein Ehemann und meine 3 Töchter sind dafür unendlich dankbar. In der Abteilung B wurde er engmaschig unter Überwachung behandelt. Er erlitt zwar immer wieder Rückschläge, dennoch konnte die Hirnblutung und die Folgen davon größtenteils beseitigt werden, er wurde ruhiger und konnte intensiv behandelt werden, die Physiotherapeuten, die Logopäden, die Ergotherapeuten und der Sozialdienst haben sich extrem bemüht und uns geholfen. Er konnte dann langsam aber sicher Wort für Wort sprechen. Die Halbseitige Lähmung bildete sich deutlich zurück. In Abteilung C ging es dann weiter. Hier begann allerdings die coronakrise, aber auch dort waren die Therapeuten, Ärzte und die Pflege sehr menschlich und fürsorglich, trotz corona und trotz Stress. Nach insgesamt 5 Monaten wurde er entlassen, kann jetzt fast normal sprechen, ist wieder völlig orientiert und kann sich mit einem Gehstock langsam aber zuhause sicher bewegen. wir leben nun zuhause. Vielen herzlichen Dank nochmals auf diesem Wege, für alles und liebe Grüße aus Uttenreuth.

Bewertung m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ein kleiner Kühlschrank auf dem Zimmer wäre super.)
Pro:
Alle sind sehr freundich und helfen einen gerne.
Kontra:
Der Professor naja... mehr will ich dazu nicht sagen.
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin voll und ganz zufrieden.
Würde es mehr Sterne geben währen es mehr als 5. Angefangen von den Ärzten bis zum Reinigungspersonal alle freundlich, kompetent und hilfsbereit.
Besonders der Therapeut Herr Gommel.
Essen ist spitze.
Empfehle die Klinik sehr gerne weiter.

Sehr gute akute und Reha Neurologie

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Teilweise veraltete Ausstattung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Oma war im Juli für neun Wochen in der neurologischen Abteilung nach einem großen Schlaganfall. Sie konnte nicht sprechen, nicht gehen und ein wenig tun. Sehr einfühlsame Therapeuten, gute wenn auch gestresste Pflegekräfte und gute Ärzte, die sich Zeit nehmen und trotz Stress sich menschlich verhalten, haben meiner Oma so gut geholfen dass sie wieder zu Hause lebt und auch mit einem Rollator gehen kann und widerspricht.

T O P - R E H A - K L I N I K

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ganz Besonderen Lob und Dank an Herrn Gommel & Frau Rothe)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Orthopädische Behandlungen
Kontra:
Wlan & F S ...............!!!!
Krankheitsbild:
Zwei Bandscheiben Operationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 13.08.-10.09.2020 (4 Wochen) hier zur Reha.
An der Rezeption wurde man freundlich empfangen,und in Begleitung auf das Zimmer gebracht. Hatte ein sehr schönes Einzelzimmer. Untersuchung der Oberärztin sehr gut. Die Therapiemaßnahmen waren sehr erfolgreich, und aus meiner Sicht ausreichend. Besonderer Dank nochmals an Herrn Gommel, Herrn Keller & Frau Daniela Rothe. Das Hallenbad hatte leider nicht geöffnet.
Corona hat sich keiner gewünscht. In den vier Wochen hat sich das Mittagessen nicht einmal wiederholt, und war immer geschmacklich sehr gut und ausreichend. Die Bedienungen und Kellner waren sehr freundlich und zuvorkommend.
Das Cafe " Herzi " hatte leider Mittwoch bis Sonntag nur von 14:00 - 20:00 geöffnet.
Sollte ich wieder mal eine Reha bekommen, dann nur in Herzogenaurach. Empfehle die Klinik sehr gerne weiter. Die Patienten, die über das Essen meckern, und auch über andere Sachen, kann man nicht verstehen, die sollten zuhause bleiben, oder sich eine andere Klinik suchen.

1 Kommentar

Hanns13 am 12.11.2020

Das Essen war gut - ohne Zweifel. Und schön, dass Sie ein Einzelzimmer hatten. Aber meckern kann man zu Coronazeiten schon, wenn das Pflegepersonal nicht einsieht, dass man ein Doppelzimmer mit einem hustenden und fiebrigen Patienten auflöst. Doch da war es leider schon zu spät....

Halbzeit - Wirkungsvolle Reha in Covid 19 Zeiten

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal , erklärt immer gerne und schaut gibt Tipps
Kontra:
Einrichtung könnte an manchen Stellen renoviert werden
Krankheitsbild:
Kleiner Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach kleinem Schlaganfall am 24.07.2020 war ich zunächst in Nürnberg im Klinikum Süd.
Am Donnerstag 13.08 kam ich dann hier in die Reha.
Die Aufnahme war gut. Die Coronauflagen werden erfüllt.
Habe jeden Tag für mich passende Anwendungen.
Bin voraussichtlich noch bis 3.9.2020 in der Reha.

In der Neuro lerne ich meinen Körper kennen.
Das medizinische Personal gibt hier gute Anweisungen und Hilfen.
Das selbe gilt für MTT oder Neuropsychologische Anwenungen oder nicht zuletzt das Gehtraining im Außenbereich.

Das Essen ist vielfältig zusammen gestellt.
Die Bedienung immer nett und freundlich.

Reha Aufenthalt eines Familienangrhörigen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gesamt guter Eindruck vom Personal .
Abend Essen minderwertig und lieblos
Doppelzimmer längst nicht mehr zeitgemäß Und meiner Meinung sehr belastend. Trägt mit Sicherheit nicht zur Genesung bei.
Ich könnte mir nicht vorstellen dort eine Reha zu erhalten . Sind zwar Corona Zeiten aber insgesamt jeder Besuch dort für mich deprimierend .

Schlaganfallpatient mit Sprechstörung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte am 16.06.2020 einen Schlaganfall und wurde am 23.06.2020 in die m&i Fachklinik Herzogenaurach auf die Station Neuro AH 3 eingewiesen.
Ankunft in der Klinik ca. 9.00 Uhr, danach Eingangsuntersuchung, Befragung usw.
Habe der Ärztin gesagt, daß ich Probleme mit dem Sprechen habe.
Auf dem mir ausgehändigten Therapieplan war kein einziger Logopädietermin vermerkt.
Am 24.06.2020 meldete sich um ca. 9.00 Uhr das Schwesternzimmer ich möchte doch zur Blutabnahme kommen.
Vom Frühstück keine Spur, auf meine Frage danach hat mir die Schwester angeboten etwas zusammen zu richten,was ich dankent ablehnte, der Mitarbeiter der das Frühstück bringen sollte hat auf sein Versäumnis angesprochen nur dümmlich gegrinst. Einen Zimmerschlüssel habe ich immer noch nicht, da der Termin in de Verwaltung erst um 14.15 Uhr ist.
Um 13.30 Uhr war der KG. Erstkontakt Dauer ca. 5 min. auch dem Herrn habe ich mitgeteilt, das ich mit dem Sprechen Schwierigkeiten habe, er hat mir zugesagt er werde das weiterleiten.
Am 25.06.2020 sollte um 9.00 - 9.30 uhr Visitte auf dem Zimmer sein, 5 Minuten vor 10.00 Uhr wurde mir am Telefon mitgeteilt ich möchte doch bitte ins Arztzimmer kommen.
Dort angekommen würde mir mitgeteilt, daß auf Grund der Coronakrise keine Logopädietermine möglich sind und ich doch selbst üben sollte, das war der Offenbarungseid der sogenannten REHAKLINIK.
Ich habe dem Herrn Oberarzt erklärt, selbst üben kann ich sehr wohl auch zu Hause und werde sofort mein Koffer packen und die Rehabilitation abbrechen. Die gesammte Visitte dauerte ca. 5 Minuten.
Habe dann sofort die Koffer gepackt, meine Papiere im Schwesternzimmer abgegeben und bin abgereist.
Wenn eine REHA KILNIK Schlaganfallpatienten aufnimmt und keine adäquate Behandlungsmethoden anzubieten hat, sollte sie das den sendeten Krankenkassen auch mitteilen.
Bei mir entstand der Eindruck, Hauptsache die Zimmer sind mal belegt, der Patient kommt erst danach.
Habe die gesamte Situation meiner Krankenkasse mitgeteilt und werde nun eine REHABILITA in Ingolstadt antreten

Wieder zum Normalzustand zurück

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fürsorgliches Personal
Kontra:
das Essen war wie in einem Krankenhaus
Krankheitsbild:
Reha nach OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider war der Aufenthalt meines Vaters in der Zeit mit den Coronauflagen.
Wir können nur das beste testieren.
Von den fürsorglichen und besorgten Schwestern über die einfallsreichen und kompetenten Therapeuten bis zu den immer ansprechbaren und sich kümmernden Ärztinnen auf diesem Wege herzlichen Dank.
Es kam zu enormen Fortschritten zwischen der Einlieferung und der Entlassung.
Wir waren sehr zufrieden und sind überglücklich über die herzliche Betreuung meines über 91 Jahre alten Vaters.

Sehr empfehlenswerte Klinik (abgesehen von einer Ausnahme)

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Beratung durch Sozialen Dienst anfangs nicht in Ordnung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr engagiertes Personal
Kontra:
Arroganter Mitarbeiter im Sozialen Dienst
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon bei der Aufnahme meines über 90-jährigen Vaters zur Reha nach Schlaganfall vom 24. März bis 20. Mai 2020 überzeugte das Klinikpersonal durch Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen.
In meinen zahlreichen (durch die Coronapandemie bedingt nur telefonischen) Kontakten bestätigte sich dieser Eindruck. Ob Stationspersonal, Verwaltung (im Chafarztbüro), Sozialer Dienst oder Ärzte, alle hatten stets ein offenes Ohr, waren immer kompetent und sehr engagiert.
Einzige Ausnahme war ein Mitarbeiter im Sozialen Dienst, zuständig für die Reha Stufe B auf Station 2.1. Ihn konnte man ausschließlich zwischen 08:00 h und 09:00 h werktäglich, jedoch niemals außerhalb dieser Zeiten telefonisch erreichen. Wenn man ihn dann erreichte, fühlte man sich wie in einer Belehrungsstunde zum deutschen Gesundheitssystem. In seinen Antworten schwang stets sehr deutlich eine gewisse Arroganz mit.
Völlig anders dagegen die für die Reha Stufe C auf Station 2.4 zuständige Mitarbeiterin. Sie war fast jederzeit erreichbar, stets äußerst freundlich und höchst engagiert.
Mein Vater selbst lobte die offensichtliche Professionalität bei seiner Behandlung.

In besten Händen

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Betreuung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Sprunggelenk-Schien- und Wadenbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen zur Reha hier. Ich bin im Rollstuhl sitzend angekommen und habe mit dem Rollatorlaufend die Klinik verlassen. Das alles verdanke ich dem gesamten Team, welches mich bestens betreut hat. Dafür möchte ich mich nochmals herzlich bedanken. Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen.

In besten Händen

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 02020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Betreuung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bruch des Sprunggelenk Schien u. Wadenbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen hier und kann nur das beste sagen. Ich kam im Rollstuhl sitzend an und konnte die Klinik mit dem Rollator laufend verlassen. Das verdanke ich dem gesamten Team. Ich fühlte mich rund um in besten Händen. Dafür herzlichen Dank. Man kann die Klinik nur weiter empfehlen.

Station 2.2 für Akutschmerzpatienten Top

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (für eine Krankenhausbehandlung Top)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte klären auf wenn man nachhakt)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ausgereifte Methoden mit viel Erfahrung bei den Ärzten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (die übliche Bürokratie aber sonst o.k.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmmereinrichtung in 60er Jahre Style)
Pro:
Das gesamte Team auf 2.2
Kontra:
Cafe Herzi ist alles andere als Herzlich
Krankheitsbild:
Akutschmerz Orthopädisch, WS, SK, Bein, Fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im Januar 2020 für 6 Tage Akutschmerz Orthopädie Patient, Haus 2, Station 2. Die Behandlung war erfolgreich. Die Ärzte geben sich Mühe, das Pflegepersonal ist sehr freundlich und engagiert. Die Betten ausgezeichnet. Allerdings gibt es i.d.R. nur Doppelzimmer. Das kann gut funktionieren, muss aber nicht, Glücksache. Die Einrichtung ist im 60er Jahre Style. Definitiv jedoch mindestens 23 Jahre alt. Das Badezimmer entspricht dem klassischen Krankenhausstil. Die Infiltrationen werden steril unter Bildgebungsverfahren durchgeführt. Erfahrung bei den Ärzten ist reichlich vorhanden (wird täglich dutzendfach durchgeführt). Das Essen und der Speisesaal ist gut. Die Mitarbeiter im Speisesaal überwiegend sehr freundlich, was man vom Cafe Herzi leider nicht behaupten kann. Insbesondere die Pächterin des Cafes hat "Haare auf den Zähnen". Das Klinik WLAN wofür man kräftig zur Kasse gebeten wird ist je nach Aufenthaltsort schlecht bis katastrophe, damit meine ich die Bandbreite, nicht die Signalstärke. Ständig gehen IP Pakete verloren, die Latenzzeiten sind extrem, teilweise 2-3 Sekunden für einen Ping. Aber egal, ich konnte auf Mobilfunk ausweichen, D2 hat dort überall 4G/LTE Empfang. Die Physiotherapeuten machen einen sehr guten Job, sind freundlich und kompetent. Auf der Akutschmerz Orthopädie hat man nicht viele Therapien, aber die man hat sind gut. Der Entlassungsbericht entsprach der Wahrheit. Die Rezeptionsmitarbeiter sind stets sehr freundlich und hilfsbereit. Weiter so,aber eine zeitgemäße Renovierung würde nicht schaden!

1 Kommentar

Ju43 am 16.09.2020

Der Patient erwähnt gerade mal in einem Satz, dass die Therapie erfolgreich war. Dann nörgelt er über völlig belanglose Dinge wie die Latenzzeit des Internets. Ich habe mir problemlos Filme und Fernsehprogramme angesehen ohne Ruckeln oder Aussetzer.
Man kanns wohl keinem recht machen

Absolut erfolgreiche Therapie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Therapeuten, Theraphiezusammenstellung, Küche
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapie war genau auf meine Bedürfnisse abgestimmt. Zimmer sehr gut. Das Essen spitzte (nochmal ein extra Lob an die Küche).

Ich war sehr zufrieden mit der Behandlung in der Geriatrie

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stark geprellter Oberschenkel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente freundliche Ärzte, sowohl der Chefarzt als auch die Oberärztin und die Ärztinnen.
Das Einzelzimmer ist geräumig und wird sehr sauber gehalten.
Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.
Das Essen ist ausreichend und gut.
Sowohl die Angestellten in der Verwaltung als auch an der Rezeption sind freundlich und hilfsbereit.

Nicht zu empfehlen...

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliche Therapeuten
Kontra:
Teils sehr unfreundliche Pflegekräfte
Krankheitsbild:
Schlaganfall mit halbseitiger Lähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterbringung im Doppelzimmer ist gewöhnungsbedürftig
Pflegepersonal ist teilweise sehr sehr unfreundlich und launisch besonders im Umgang mit alten und hilflosen Menschen, die nach einem Schlaganfall nicht selbstständig das Bett verlassen können ...ich würde es als frech bezeichnen...
Die Betten werden auch sehr selten frisch überzogen.
Dagegen sind die Therapeuten sehr nett und hilfsbereit.

Vorsicht Abzocke

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Behandlung
Kontra:
Nebenkosten und Verhalten Pflegepersonal/Ärzte
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurz gesagt: Die Therapeuten sind durch die Bank Klasse und die Behandlung zeigte Erfolg.

Der Aufenthalt wird einem leider so unangenehm wie möglich gemacht. Die Klinik ist eine absolute Abzockerklinik.Im digitalen Zeitalter muss man wirklich für Fernsehen 2,10 und für Wlan 2,50 am Tag bezahlen. Bei fast 800 Betten, kommt da für den Betreiber einiges zusammen. Hier wird das Monopol voll zuungunsten der Patienten ausgenutzt. Da es nahezu keinen Mobilfunkempfang im Haus gibt, ist man gezwungen Wlan zu buchen. Für 4 Wochen sind da schon mal 70 Euro weg, fast das Gleiche für den Fernsehempfang - Irre
Es fehlt an Aufenthaltsräumen. Der sogenannte Leseraum, ist für Besuch nicht geeignet. Die Cafeteria ist geschickterweise mit Bedienung, so dass man gezwungen ist etwas zu konsumieren. Die Preise orientieren sich an Kaffehauspreisen. Kaffee 2,50, Bier 2,90. Kommen die Angehörigen 2 -3 mal die Woche kommt da ein ganz schönes Sümmchen zusammen. Auch für Parken gibt es z.B. keine Wochenkarte. Täglich sind da 3 Euro fällig.
Der Umgang mit Patienten:
Schwester Frau Diett... vom Haus 2 sollte unbedingt an sich arbeiten. Ich habe selten so eine unfreundliche, unwillige Schwester erlebt. Auf ein 2. Kissen musste ich über 1 Woche warten und wurde mir von Frau Ditt.. dann mit den Worten zugeworfen "Ihr Vater hat danach verlangt, überziehen müssen sie es selber".
Die ersten 2 Tage wurde das ausgesprochen wichtige Marcumar zur Blutverdünnung einfach vergessen. Erst nachdem sich mein Vater nochmal erkundigt hatte, mit den Worten gebracht: "Da hat sich schon wieder einer beschwert". Gehts noch? Die Ärzte geben keinerlei Auskunft auf Fragen und gehen nicht auf Beschwerden (z.B. Schwindel).
Bei einem Fehlalarm des Rauchmelders wurde ich zum "Direktor" zitiert. Obwohl ich nachweislich auf Anwendung war wurde mir unterstellt am Zimmer zu rauchen (ich bin Nichtraucher) und mit Beendigung der Reha gedroht. "Weil ich Ihnen leider nichts nachweisen kann" durfte/musste ich bleiben.

Erfolgreicher Besuch dank tollen Therapeuten und sehr guter Organisation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reha-Ziele erreicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hervorragende Therapeuten mit echtem Interesse am Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super! von der Aufnahme an, alles hervorragend.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unglaublich gute Organisation und gut ausgebildete Therapeuten
Kontra:
Abendessen nach ein paar Wochen etwas eintönig..
Krankheitsbild:
Bandscheiben-OP LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer erfolglosen Schmerztherapie wurde mein Bandscheibenvorfall LWS 4/5 operiert. 4 Wochen nach der OP begann die Reha in diesem Haus. Heute - 3 Wochen später, geht sie zu Ende und ich möchte Danke sagen und ein großes Lob aussprechen: ich habe selten eine so professionelle Dienstleistung in Anspruch genommen, wie die Behandlung in dieser Klinik. Die gesetzten Therapieziele (weitestgehende Mobilisierung und Schmerzlinderung) wurden vollständig erreicht und ich habe mich zu jedem Zeitpunkt in absolut guten Händen gefühlt. Insbesondere hervorzuheben sind die Therapeuten, die ausnahmslos einen tollen Job machen und sich wirklich um die Patienten sorgen. Gerade in der ersten Zeit bekommt man teils täglich einen neuen Therapieplan - mit Anpassungen und Ergänzungen, die den Aufenthalt noch effektiver gestalten.

Nebenbei: Die Organisation der Klinik ist verblüffend gut. Wartezeiten >2 Minuten gab es bei keiner Behandlung und keinem sonstigen Termin. Diese Klinik ist vielleicht nicht mehr die modernste, aber dafür greifen hier alle Rädchen perfekt ineinander - wie bei einem gut eingefahrenen Motor. :)

Danke!

Top Fachklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Qualität der Behandlungen
Kontra:
Schlechter und überteuert Internet/Wlan
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Arzt:
Kompetent und geht spezifisch auf den Patient ein

Personal:
Freundlich und zuvorkommend. Mit ganz wenigen Ausnahmen
leider nicht jede/jeder ähnlich unserer Gesellschaft

Zimmer:
Geräumig und sauber. Wir jeden Tag gewischt.

Qualität der Behandlung:
Spezifischer Anwendungsplan. Sehr viele Anwendungen. Top.

Hallenbad/Bewegungsbecken:
Teilweise überlaufen zur privaten Nutzung. Die Flusen am Beckenboden, Ecken und Kanten reinigen/entfernen.

Essen:
Gut und ausgewogen. Vollkorn- und Magerkosttheke vorhanden
Frühstückbuffet, Mittagessen zwei Gerichte zur Auswahl mit Salatbuffet, Abendessen Buffet mit teilweiser warmer Mahlzeit.

Trainingseinrichtungen und Geräte:
Sehr gut ausgestattet und den Anforderungen genügend.

In Summe kann ich die Fachklinik nur empfehlen. Selber ist das die erste Reha für mich. Wenn die anderen Rehaeinrichtungen genau so aufgestellt sind dann sind sie Top.

Grüße

Christian

Schlecht begonnen, danach war es super !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Bezieht sich nur auf die Therapeuten !!!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Zimmermanagement ist ausbaufähig !!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapeuten, großteils nettes Pflegepersonal
Kontra:
Im "Klinikcafe" und im Rondell stank es Abends immer sehr nach Zigarettenrauch !!! Für mich s e h r störend !!! Ich mußte meine Kleidung danach in der Nacht auf dem Balkon auslüften lassen !
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nach einer (ungeplanten) Hüft-TEP von der Berufsgenossenschaft zur AHB nach H`aurach überwiesen. Zuerst für 3, dann nach Verlängerung insgesamt für 5 Wochen. Aufnahme auf der Station 2.2 chaotisch........Und die "Krönung": Als BG-Patient bekommt man nur ein 2-Bett Zimmer (mit dem Charme der 60-er Jahre, Mobiliar und Bad wie in der Jugendherberge). Man liegt dann zusammen mit einem anderen Patienten (in meinem Fall ein türkischer Mitpatient, der Abends immer von mindestens 5 Leuten Besuch bekam), muß sich das Bad und das Klo teilen, den Fernseher etc. etc. Nur durch m a s s i v s t e Intervention bekam ich nach 2 Tagen ein Einzelzimmer.
Danach hatte ich eine recht schöne und erfolgreiche Reha. Ich hatte großes Glück, mein Therapeut (Herr Rob*) war nett, immer gut gelaunt und vor allem sehr kompetent. Allgemein kann ich zu allen Therapeuten (egal ob Einzel- oder Gruppentherapien) nur positives sagen. Immer freundlich ! Auch der "Fahrdienst" (Marco und Tina) sehr freundlich und zuverlässig ! Sehr nervend waren andere Patienten, die einem immer ihre komplette Lebens- und Krankengeschichte "unterbreiten" wollten. Die Ärzte......da konnte man nicht zuviel erwarten, meine kompletten körperlichen Fortschritte während der 5 Wochen verdanke ich nur meinem "Lieblingstherapeut" Herrn Rob* und mir selbst. Man bekommt von den Ärzten eigentlich keine Hilfe, ich mußte mich komplett selbst vom Rollstuhl in den Unterarmrollator und danach zum "normalen" Rollator "dressieren". Man merkte aber dadurch auch, daß man selbst "seines Glückes Schmied" ist. Essen gut, v.a. Frühstück und Mittagessen (mehrere Wahlmöglichkeiten). Das Abendessen allerdings war kläglich. Immer die selben (teilweise leeren) Salate, immer die selben Wurst- und Käsesorten und nur dunkles Brot. Aber unter der Woche gab es gottseidank immer auch am Abend zumindest ein warmes Gericht (Würstel, Chili con Carne oder andere Sachen). Leider nicht am Wochenende. Schlußendlich kann ich die Rehaklinik empfehlen.

3 Wochen AHB nach knietep

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 4/2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten und essen sind sehr gut
Kontra:
Ärzte kann man vergessen, da ist man nur eine Nummer.
Krankheitsbild:
Knie tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme War reibungslos. Das zimmer War auch ok.Reinigung der Zimmer könnte besser sein z.b. unter dem Bett mal richtig vorwischen. Über das essen konnte man sich nicht beklagen. Die Therapeuten sind total super. Nur die knieschiene hatte ich keine 30 min sondern höchstens mal 15-20 min. Die Ärzte könnten besser auf die Patienten eingehen. Man dürfte nichts dagegen sagen. Bei mir wurde eine Verlängerung beantragt, aber keiner wollte mehr was wissen. Da wurde auch nichts in die Akte vermerkt. Und die Ärztin die, die Verlängerung beantragt hatte war dann in Urlaub, konnte nicht mehr gefragt werden. Der Oberarzt meinte, sie dürfen froh sein das sie 21 Tage anstatt 18 Tage kekommen haben. Sie wären ja nicht so lange da gewesen. Also haben sie 3 Tage von uns Geschenk bekommen. Und außerdem hätten wir für Sie so wieso kein Zimmer mehr frei. An der Abschluß Untersuchung wurde festgestellt, daß ich verkehrt aufgenommen worden bin. Der Arzt hatte sich noch bei mir entschuldigt, aber da war die reha schon vorbei. Und das war meine AHB nach einer knietep Operation. Bin heute noch in Behandlung KG und Lymhpe.

Super reha

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapeuten, sehr freundlich und hilfsbereit bei allen fragen. Essen sehr gut und abwechslungsreich. Zimmer sind ordnungsgemäß eingerrichtet. Für vier wochen reha mit meiner genesung sehr zufrieden. Würde ich auf alle Fälle weiterempfehlen. Speziell für schlaganfall patienten, hüfte und knie und natürlich schulter einfach super. Wenn ich wieder reha gehe nur nach herzogenaurach. Schöner Kurpark, hat einfach alles gepasst. Hygienisch gut. Ärzte sehr gut und einfüllsam und freundlich. Würde es auf alle Fälle weiterempfehlen. Wurde von Patienten die schon dort waren weiterempfohlen.

Katastrophe! Detaillierter Bericht folgt!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Verhalten und Ausdrucksweise gegenüber Patienten.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinische und therapeutische Vorgehensweise wird noch überprüft (ausführlicher Bericht erfolgt nach Abschluss).
Was man jetzt schon sagen kann, dass das Verhalten des Personals (sowohl des medizinischen als auch des Pflegepersonals) zum größten Teil eine Katastrophe ist.
Hier werden Aussagen sowohl Angehörigen als auch Patienten gegenüber getroffen, die man am ehesten in der Gosse erwartet aber nicht in einer Fachklinik.

Eigentlich sehr gut

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die helfen gut)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Kommt auf den Arzt an)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Pläne sind für jeden verständlich)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wenn man denn sein gewünschts Zimmer bekommt)
Pro:
Therapeuten sind allesamt klasse
Kontra:
Kanpf um Zimmer
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer und Räume für Therapien sind wirklich gut. Man muss nur sehr kämpfen ein Einzelzimmer zu bekommen, was in einer REHA AHB normalerweise selbsverständlich ist, es gibt aber eher wenige davon.
Therapeuten durch die Reihe einfach nur klasse, Bezreuung allgemein gut.

Ärzte ja und nein. Bei einigen fühlt man sich gut aufgehoben, es gibt aber auch das genaue Gegenteil, Nase weit oben und den Pattienten nich zu Wort kommen lassen. Aber das ist wohl eher normal.

Mein Erlebnis

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn Krankenhaus, dann dort

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz
Kontra:
Betten ohne Stufenlagerung
Krankheitsbild:
Facettengelenkeentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle waren sehr nett und engagiert. Von der fachlichen Seite kann ich es auch nur weiterempfehlen. Ich war zuerst im Akutbereich zur Schmerztherapie und kurze Zeit später zur AHB. Meine essentielle Behandlung waren die Facettengelenkinfiltrationen. Das war bei mir schon großräumig, untere BWS und drei LWS (von 5). Super gemacht, super sauber. Schwestern und Pfleger, ansprechbar und freundlich. Speisesaal: hervorragendes Essen und Servicekräfte, die den weniger mobilen mit dem Buffet helfen. Ich war dann auch froh, dass es auch für die AHB diese Klinik geworden ist.

Vorbildliche Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Eingehen auf den Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai mit der Diagnose Schlaganfall mit halbseitiger Lähmung auf der Station 2.4.Das Personal sowie die Stationsärztin und Chefarzt Dr. Assaf waren sehr kompetent und freundlich. Sie kuemmerten sich sehr um mich. Die Physiotherapeuten leisteten ausgezeichnete Arbeit. FAZIT: Ich kam im Rollstuhl nach Herzogenaurach und habe die Klink nach viereinhalb Wochen ohne Hilfsmittel auf eigenen Beinen wieder verlassen. Was will man mehr! Übrigens auch das Essen war sehr gut. Allen ganz herzlichen Dank.

tolle Fachkompetenz

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

hervorragende Ärzte, Pflegepersonal und Therapeuten, kompetent, freundlich Das Wohl des Patienten ist hier sehr wichtig.

Herrn Dr. Assaf, seinem Ärzte- und Pflegeteam der Station 2.1 ein herzliches Danke.

Weitere Bewertungen anzeigen...