m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Talkback
Image

In der Reuth 1
91074 Herzogenaurach
Bayern

98 von 140 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

140 Bewertungen

Sortierung
Filter

Diese Klinik hat meinem Ehemann und mir ein neues Leben geschenkt. Danke.

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019-2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz Stress sehr gut beraten.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Andere Ärzte haben meinen Ehemann nach der Blutung aufgegeben und ihn Palliativ behandeln wollen. Diese Ärzte hier aber kämpfte um ihn. Danke dafür und vergelt s Gott.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die zweite Abteilung c war das Zimmer und Station in die Jahre gekommen. Kein Friseur.)
Pro:
Kompetenz und Menschlichkeit
Kontra:
Teilweise in die Jahre gekommene Abteilung C
Krankheitsbild:
Massive Hirnblutung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Ehemann war nach einer massiven Hirnblutung in der Neurologie. Er war halbseitig gelähmt, konnte kein Wort sprechen und war lange Zeit extrem unruhig. Wir beide waren selbst Ärzte, Pädiater, und wissen eigentlich genau, was das bedeuten kann. Normalerweise eigentlich das Ende. Das Team dieser Klinik hatte meinen lieben Ehemann dennoch nie aufgegeben. Die Ärzte, ob der Chefarzt, sein Stellvertreter oder die anderen Ärzte, alle waren zwar immer ehrlich, auch realistisch, aber sehr kompetent und vor allem hartnäckig, haben umfangreiche Diagnostik wiederholt, die Therapien und die Medikamente einige male geändert, und konnten noch eine Chance sehen und mit ihrem Team alles versucht. Ich, mein Ehemann und meine 3 Töchter sind dafür unendlich dankbar. In der Abteilung B wurde er engmaschig unter Überwachung behandelt. Er erlitt zwar immer wieder Rückschläge, dennoch konnte die Hirnblutung und die Folgen davon größtenteils beseitigt werden, er wurde ruhiger und konnte intensiv behandelt werden, die Physiotherapeuten, die Logopäden, die Ergotherapeuten und der Sozialdienst haben sich extrem bemüht und uns geholfen. Er konnte dann langsam aber sicher Wort für Wort sprechen. Die Halbseitige Lähmung bildete sich deutlich zurück. In Abteilung C ging es dann weiter. Hier begann allerdings die coronakrise, aber auch dort waren die Therapeuten, Ärzte und die Pflege sehr menschlich und fürsorglich, trotz corona und trotz Stress. Nach insgesamt 5 Monaten wurde er entlassen, kann jetzt fast normal sprechen, ist wieder völlig orientiert und kann sich mit einem Gehstock langsam aber zuhause sicher bewegen. wir leben nun zuhause. Vielen herzlichen Dank nochmals auf diesem Wege, für alles und liebe Grüße aus Uttenreuth.

Bewertung m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ein kleiner Kühlschrank auf dem Zimmer wäre super.)
Pro:
Alle sind sehr freundich und helfen einen gerne.
Kontra:
Der Professor naja... mehr will ich dazu nicht sagen.
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin voll und ganz zufrieden.
Würde es mehr Sterne geben währen es mehr als 5. Angefangen von den Ärzten bis zum Reinigungspersonal alle freundlich, kompetent und hilfsbereit.
Besonders der Therapeut Herr Gommel.
Essen ist spitze.
Empfehle die Klinik sehr gerne weiter.

Sehr gute akute und Reha Neurologie

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Teilweise veraltete Ausstattung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Oma war im Juli für neun Wochen in der neurologischen Abteilung nach einem großen Schlaganfall. Sie konnte nicht sprechen, nicht gehen und ein wenig tun. Sehr einfühlsame Therapeuten, gute wenn auch gestresste Pflegekräfte und gute Ärzte, die sich Zeit nehmen und trotz Stress sich menschlich verhalten, haben meiner Oma so gut geholfen dass sie wieder zu Hause lebt und auch mit einem Rollator gehen kann und widerspricht.

T O P - R E H A - K L I N I K

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ganz Besonderen Lob und Dank an Herrn Gommel & Frau Rothe)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Orthopädische Behandlungen
Kontra:
Wlan & F S ...............!!!!
Krankheitsbild:
Zwei Bandscheiben Operationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 13.08.-10.09.2020 (4 Wochen) hier zur Reha.
An der Rezeption wurde man freundlich empfangen,und in Begleitung auf das Zimmer gebracht. Hatte ein sehr schönes Einzelzimmer. Untersuchung der Oberärztin sehr gut. Die Therapiemaßnahmen waren sehr erfolgreich, und aus meiner Sicht ausreichend. Besonderer Dank nochmals an Herrn Gommel, Herrn Keller & Frau Daniela Rothe. Das Hallenbad hatte leider nicht geöffnet.
Corona hat sich keiner gewünscht. In den vier Wochen hat sich das Mittagessen nicht einmal wiederholt, und war immer geschmacklich sehr gut und ausreichend. Die Bedienungen und Kellner waren sehr freundlich und zuvorkommend.
Das Cafe " Herzi " hatte leider Mittwoch bis Sonntag nur von 14:00 - 20:00 geöffnet.
Sollte ich wieder mal eine Reha bekommen, dann nur in Herzogenaurach. Empfehle die Klinik sehr gerne weiter. Die Patienten, die über das Essen meckern, und auch über andere Sachen, kann man nicht verstehen, die sollten zuhause bleiben, oder sich eine andere Klinik suchen.

Halbzeit - Wirkungsvolle Reha in Covid 19 Zeiten

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal , erklärt immer gerne und schaut gibt Tipps
Kontra:
Einrichtung könnte an manchen Stellen renoviert werden
Krankheitsbild:
Kleiner Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach kleinem Schlaganfall am 24.07.2020 war ich zunächst in Nürnberg im Klinikum Süd.
Am Donnerstag 13.08 kam ich dann hier in die Reha.
Die Aufnahme war gut. Die Coronauflagen werden erfüllt.
Habe jeden Tag für mich passende Anwendungen.
Bin voraussichtlich noch bis 3.9.2020 in der Reha.

In der Neuro lerne ich meinen Körper kennen.
Das medizinische Personal gibt hier gute Anweisungen und Hilfen.
Das selbe gilt für MTT oder Neuropsychologische Anwenungen oder nicht zuletzt das Gehtraining im Außenbereich.

Das Essen ist vielfältig zusammen gestellt.
Die Bedienung immer nett und freundlich.

Reha Aufenthalt eines Familienangrhörigen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gesamt guter Eindruck vom Personal .
Abend Essen minderwertig und lieblos
Doppelzimmer längst nicht mehr zeitgemäß Und meiner Meinung sehr belastend. Trägt mit Sicherheit nicht zur Genesung bei.
Ich könnte mir nicht vorstellen dort eine Reha zu erhalten . Sind zwar Corona Zeiten aber insgesamt jeder Besuch dort für mich deprimierend .

Schlaganfallpatient mit Sprechstörung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte am 16.06.2020 einen Schlaganfall und wurde am 23.06.2020 in die m&i Fachklinik Herzogenaurach auf die Station Neuro AH 3 eingewiesen.
Ankunft in der Klinik ca. 9.00 Uhr, danach Eingangsuntersuchung, Befragung usw.
Habe der Ärztin gesagt, daß ich Probleme mit dem Sprechen habe.
Auf dem mir ausgehändigten Therapieplan war kein einziger Logopädietermin vermerkt.
Am 24.06.2020 meldete sich um ca. 9.00 Uhr das Schwesternzimmer ich möchte doch zur Blutabnahme kommen.
Vom Frühstück keine Spur, auf meine Frage danach hat mir die Schwester angeboten etwas zusammen zu richten,was ich dankent ablehnte, der Mitarbeiter der das Frühstück bringen sollte hat auf sein Versäumnis angesprochen nur dümmlich gegrinst. Einen Zimmerschlüssel habe ich immer noch nicht, da der Termin in de Verwaltung erst um 14.15 Uhr ist.
Um 13.30 Uhr war der KG. Erstkontakt Dauer ca. 5 min. auch dem Herrn habe ich mitgeteilt, das ich mit dem Sprechen Schwierigkeiten habe, er hat mir zugesagt er werde das weiterleiten.
Am 25.06.2020 sollte um 9.00 - 9.30 uhr Visitte auf dem Zimmer sein, 5 Minuten vor 10.00 Uhr wurde mir am Telefon mitgeteilt ich möchte doch bitte ins Arztzimmer kommen.
Dort angekommen würde mir mitgeteilt, daß auf Grund der Coronakrise keine Logopädietermine möglich sind und ich doch selbst üben sollte, das war der Offenbarungseid der sogenannten REHAKLINIK.
Ich habe dem Herrn Oberarzt erklärt, selbst üben kann ich sehr wohl auch zu Hause und werde sofort mein Koffer packen und die Rehabilitation abbrechen. Die gesammte Visitte dauerte ca. 5 Minuten.
Habe dann sofort die Koffer gepackt, meine Papiere im Schwesternzimmer abgegeben und bin abgereist.
Wenn eine REHA KILNIK Schlaganfallpatienten aufnimmt und keine adäquate Behandlungsmethoden anzubieten hat, sollte sie das den sendeten Krankenkassen auch mitteilen.
Bei mir entstand der Eindruck, Hauptsache die Zimmer sind mal belegt, der Patient kommt erst danach.
Habe die gesamte Situation meiner Krankenkasse mitgeteilt und werde nun eine REHABILITA in Ingolstadt antreten

Wieder zum Normalzustand zurück

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fürsorgliches Personal
Kontra:
das Essen war wie in einem Krankenhaus
Krankheitsbild:
Reha nach OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider war der Aufenthalt meines Vaters in der Zeit mit den Coronauflagen.
Wir können nur das beste testieren.
Von den fürsorglichen und besorgten Schwestern über die einfallsreichen und kompetenten Therapeuten bis zu den immer ansprechbaren und sich kümmernden Ärztinnen auf diesem Wege herzlichen Dank.
Es kam zu enormen Fortschritten zwischen der Einlieferung und der Entlassung.
Wir waren sehr zufrieden und sind überglücklich über die herzliche Betreuung meines über 91 Jahre alten Vaters.

Sehr empfehlenswerte Klinik (abgesehen von einer Ausnahme)

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Beratung durch Sozialen Dienst anfangs nicht in Ordnung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr engagiertes Personal
Kontra:
Arroganter Mitarbeiter im Sozialen Dienst
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon bei der Aufnahme meines über 90-jährigen Vaters zur Reha nach Schlaganfall vom 24. März bis 20. Mai 2020 überzeugte das Klinikpersonal durch Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen.
In meinen zahlreichen (durch die Coronapandemie bedingt nur telefonischen) Kontakten bestätigte sich dieser Eindruck. Ob Stationspersonal, Verwaltung (im Chafarztbüro), Sozialer Dienst oder Ärzte, alle hatten stets ein offenes Ohr, waren immer kompetent und sehr engagiert.
Einzige Ausnahme war ein Mitarbeiter im Sozialen Dienst, zuständig für die Reha Stufe B auf Station 2.1. Ihn konnte man ausschließlich zwischen 08:00 h und 09:00 h werktäglich, jedoch niemals außerhalb dieser Zeiten telefonisch erreichen. Wenn man ihn dann erreichte, fühlte man sich wie in einer Belehrungsstunde zum deutschen Gesundheitssystem. In seinen Antworten schwang stets sehr deutlich eine gewisse Arroganz mit.
Völlig anders dagegen die für die Reha Stufe C auf Station 2.4 zuständige Mitarbeiterin. Sie war fast jederzeit erreichbar, stets äußerst freundlich und höchst engagiert.
Mein Vater selbst lobte die offensichtliche Professionalität bei seiner Behandlung.

In besten Händen

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Betreuung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Sprunggelenk-Schien- und Wadenbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen zur Reha hier. Ich bin im Rollstuhl sitzend angekommen und habe mit dem Rollatorlaufend die Klinik verlassen. Das alles verdanke ich dem gesamten Team, welches mich bestens betreut hat. Dafür möchte ich mich nochmals herzlich bedanken. Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen.

In besten Händen

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 02020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Betreuung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bruch des Sprunggelenk Schien u. Wadenbeinbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen hier und kann nur das beste sagen. Ich kam im Rollstuhl sitzend an und konnte die Klinik mit dem Rollator laufend verlassen. Das verdanke ich dem gesamten Team. Ich fühlte mich rund um in besten Händen. Dafür herzlichen Dank. Man kann die Klinik nur weiter empfehlen.

Station 2.2 für Akutschmerzpatienten Top

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (für eine Krankenhausbehandlung Top)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte klären auf wenn man nachhakt)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ausgereifte Methoden mit viel Erfahrung bei den Ärzten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (die übliche Bürokratie aber sonst o.k.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmmereinrichtung in 60er Jahre Style)
Pro:
Das gesamte Team auf 2.2
Kontra:
Cafe Herzi ist alles andere als Herzlich
Krankheitsbild:
Akutschmerz Orthopädisch, WS, SK, Bein, Fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im Januar 2020 für 6 Tage Akutschmerz Orthopädie Patient, Haus 2, Station 2. Die Behandlung war erfolgreich. Die Ärzte geben sich Mühe, das Pflegepersonal ist sehr freundlich und engagiert. Die Betten ausgezeichnet. Allerdings gibt es i.d.R. nur Doppelzimmer. Das kann gut funktionieren, muss aber nicht, Glücksache. Die Einrichtung ist im 60er Jahre Style. Definitiv jedoch mindestens 23 Jahre alt. Das Badezimmer entspricht dem klassischen Krankenhausstil. Die Infiltrationen werden steril unter Bildgebungsverfahren durchgeführt. Erfahrung bei den Ärzten ist reichlich vorhanden (wird täglich dutzendfach durchgeführt). Das Essen und der Speisesaal ist gut. Die Mitarbeiter im Speisesaal überwiegend sehr freundlich, was man vom Cafe Herzi leider nicht behaupten kann. Insbesondere die Pächterin des Cafes hat "Haare auf den Zähnen". Das Klinik WLAN wofür man kräftig zur Kasse gebeten wird ist je nach Aufenthaltsort schlecht bis katastrophe, damit meine ich die Bandbreite, nicht die Signalstärke. Ständig gehen IP Pakete verloren, die Latenzzeiten sind extrem, teilweise 2-3 Sekunden für einen Ping. Aber egal, ich konnte auf Mobilfunk ausweichen, D2 hat dort überall 4G/LTE Empfang. Die Physiotherapeuten machen einen sehr guten Job, sind freundlich und kompetent. Auf der Akutschmerz Orthopädie hat man nicht viele Therapien, aber die man hat sind gut. Der Entlassungsbericht entsprach der Wahrheit. Die Rezeptionsmitarbeiter sind stets sehr freundlich und hilfsbereit. Weiter so,aber eine zeitgemäße Renovierung würde nicht schaden!

1 Kommentar

Ju43 am 16.09.2020

Der Patient erwähnt gerade mal in einem Satz, dass die Therapie erfolgreich war. Dann nörgelt er über völlig belanglose Dinge wie die Latenzzeit des Internets. Ich habe mir problemlos Filme und Fernsehprogramme angesehen ohne Ruckeln oder Aussetzer.
Man kanns wohl keinem recht machen

Absolut erfolgreiche Therapie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Therapeuten, Theraphiezusammenstellung, Küche
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapie war genau auf meine Bedürfnisse abgestimmt. Zimmer sehr gut. Das Essen spitzte (nochmal ein extra Lob an die Küche).

Ich war sehr zufrieden mit der Behandlung in der Geriatrie

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stark geprellter Oberschenkel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente freundliche Ärzte, sowohl der Chefarzt als auch die Oberärztin und die Ärztinnen.
Das Einzelzimmer ist geräumig und wird sehr sauber gehalten.
Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.
Das Essen ist ausreichend und gut.
Sowohl die Angestellten in der Verwaltung als auch an der Rezeption sind freundlich und hilfsbereit.

Nicht zu empfehlen...

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliche Therapeuten
Kontra:
Teils sehr unfreundliche Pflegekräfte
Krankheitsbild:
Schlaganfall mit halbseitiger Lähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterbringung im Doppelzimmer ist gewöhnungsbedürftig
Pflegepersonal ist teilweise sehr sehr unfreundlich und launisch besonders im Umgang mit alten und hilflosen Menschen, die nach einem Schlaganfall nicht selbstständig das Bett verlassen können ...ich würde es als frech bezeichnen...
Die Betten werden auch sehr selten frisch überzogen.
Dagegen sind die Therapeuten sehr nett und hilfsbereit.

Vorsicht Abzocke

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Behandlung
Kontra:
Nebenkosten und Verhalten Pflegepersonal/Ärzte
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kurz gesagt: Die Therapeuten sind durch die Bank Klasse und die Behandlung zeigte Erfolg.

Der Aufenthalt wird einem leider so unangenehm wie möglich gemacht. Die Klinik ist eine absolute Abzockerklinik.Im digitalen Zeitalter muss man wirklich für Fernsehen 2,10 und für Wlan 2,50 am Tag bezahlen. Bei fast 800 Betten, kommt da für den Betreiber einiges zusammen. Hier wird das Monopol voll zuungunsten der Patienten ausgenutzt. Da es nahezu keinen Mobilfunkempfang im Haus gibt, ist man gezwungen Wlan zu buchen. Für 4 Wochen sind da schon mal 70 Euro weg, fast das Gleiche für den Fernsehempfang - Irre
Es fehlt an Aufenthaltsräumen. Der sogenannte Leseraum, ist für Besuch nicht geeignet. Die Cafeteria ist geschickterweise mit Bedienung, so dass man gezwungen ist etwas zu konsumieren. Die Preise orientieren sich an Kaffehauspreisen. Kaffee 2,50, Bier 2,90. Kommen die Angehörigen 2 -3 mal die Woche kommt da ein ganz schönes Sümmchen zusammen. Auch für Parken gibt es z.B. keine Wochenkarte. Täglich sind da 3 Euro fällig.
Der Umgang mit Patienten:
Schwester Frau Diett... vom Haus 2 sollte unbedingt an sich arbeiten. Ich habe selten so eine unfreundliche, unwillige Schwester erlebt. Auf ein 2. Kissen musste ich über 1 Woche warten und wurde mir von Frau Ditt.. dann mit den Worten zugeworfen "Ihr Vater hat danach verlangt, überziehen müssen sie es selber".
Die ersten 2 Tage wurde das ausgesprochen wichtige Marcumar zur Blutverdünnung einfach vergessen. Erst nachdem sich mein Vater nochmal erkundigt hatte, mit den Worten gebracht: "Da hat sich schon wieder einer beschwert". Gehts noch? Die Ärzte geben keinerlei Auskunft auf Fragen und gehen nicht auf Beschwerden (z.B. Schwindel).
Bei einem Fehlalarm des Rauchmelders wurde ich zum "Direktor" zitiert. Obwohl ich nachweislich auf Anwendung war wurde mir unterstellt am Zimmer zu rauchen (ich bin Nichtraucher) und mit Beendigung der Reha gedroht. "Weil ich Ihnen leider nichts nachweisen kann" durfte/musste ich bleiben.

Erfolgreicher Besuch dank tollen Therapeuten und sehr guter Organisation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reha-Ziele erreicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hervorragende Therapeuten mit echtem Interesse am Patienten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super! von der Aufnahme an, alles hervorragend.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unglaublich gute Organisation und gut ausgebildete Therapeuten
Kontra:
Abendessen nach ein paar Wochen etwas eintönig..
Krankheitsbild:
Bandscheiben-OP LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer erfolglosen Schmerztherapie wurde mein Bandscheibenvorfall LWS 4/5 operiert. 4 Wochen nach der OP begann die Reha in diesem Haus. Heute - 3 Wochen später, geht sie zu Ende und ich möchte Danke sagen und ein großes Lob aussprechen: ich habe selten eine so professionelle Dienstleistung in Anspruch genommen, wie die Behandlung in dieser Klinik. Die gesetzten Therapieziele (weitestgehende Mobilisierung und Schmerzlinderung) wurden vollständig erreicht und ich habe mich zu jedem Zeitpunkt in absolut guten Händen gefühlt. Insbesondere hervorzuheben sind die Therapeuten, die ausnahmslos einen tollen Job machen und sich wirklich um die Patienten sorgen. Gerade in der ersten Zeit bekommt man teils täglich einen neuen Therapieplan - mit Anpassungen und Ergänzungen, die den Aufenthalt noch effektiver gestalten.

Nebenbei: Die Organisation der Klinik ist verblüffend gut. Wartezeiten >2 Minuten gab es bei keiner Behandlung und keinem sonstigen Termin. Diese Klinik ist vielleicht nicht mehr die modernste, aber dafür greifen hier alle Rädchen perfekt ineinander - wie bei einem gut eingefahrenen Motor. :)

Danke!

Top Fachklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Qualität der Behandlungen
Kontra:
Schlechter und überteuert Internet/Wlan
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Arzt:
Kompetent und geht spezifisch auf den Patient ein

Personal:
Freundlich und zuvorkommend. Mit ganz wenigen Ausnahmen
leider nicht jede/jeder ähnlich unserer Gesellschaft

Zimmer:
Geräumig und sauber. Wir jeden Tag gewischt.

Qualität der Behandlung:
Spezifischer Anwendungsplan. Sehr viele Anwendungen. Top.

Hallenbad/Bewegungsbecken:
Teilweise überlaufen zur privaten Nutzung. Die Flusen am Beckenboden, Ecken und Kanten reinigen/entfernen.

Essen:
Gut und ausgewogen. Vollkorn- und Magerkosttheke vorhanden
Frühstückbuffet, Mittagessen zwei Gerichte zur Auswahl mit Salatbuffet, Abendessen Buffet mit teilweiser warmer Mahlzeit.

Trainingseinrichtungen und Geräte:
Sehr gut ausgestattet und den Anforderungen genügend.

In Summe kann ich die Fachklinik nur empfehlen. Selber ist das die erste Reha für mich. Wenn die anderen Rehaeinrichtungen genau so aufgestellt sind dann sind sie Top.

Grüße

Christian

Schlecht begonnen, danach war es super !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Bezieht sich nur auf die Therapeuten !!!)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Zimmermanagement ist ausbaufähig !!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapeuten, großteils nettes Pflegepersonal
Kontra:
Im "Klinikcafe" und im Rondell stank es Abends immer sehr nach Zigarettenrauch !!! Für mich s e h r störend !!! Ich mußte meine Kleidung danach in der Nacht auf dem Balkon auslüften lassen !
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nach einer (ungeplanten) Hüft-TEP von der Berufsgenossenschaft zur AHB nach H`aurach überwiesen. Zuerst für 3, dann nach Verlängerung insgesamt für 5 Wochen. Aufnahme auf der Station 2.2 chaotisch........Und die "Krönung": Als BG-Patient bekommt man nur ein 2-Bett Zimmer (mit dem Charme der 60-er Jahre, Mobiliar und Bad wie in der Jugendherberge). Man liegt dann zusammen mit einem anderen Patienten (in meinem Fall ein türkischer Mitpatient, der Abends immer von mindestens 5 Leuten Besuch bekam), muß sich das Bad und das Klo teilen, den Fernseher etc. etc. Nur durch m a s s i v s t e Intervention bekam ich nach 2 Tagen ein Einzelzimmer.
Danach hatte ich eine recht schöne und erfolgreiche Reha. Ich hatte großes Glück, mein Therapeut (Herr Rob*) war nett, immer gut gelaunt und vor allem sehr kompetent. Allgemein kann ich zu allen Therapeuten (egal ob Einzel- oder Gruppentherapien) nur positives sagen. Immer freundlich ! Auch der "Fahrdienst" (Marco und Tina) sehr freundlich und zuverlässig ! Sehr nervend waren andere Patienten, die einem immer ihre komplette Lebens- und Krankengeschichte "unterbreiten" wollten. Die Ärzte......da konnte man nicht zuviel erwarten, meine kompletten körperlichen Fortschritte während der 5 Wochen verdanke ich nur meinem "Lieblingstherapeut" Herrn Rob* und mir selbst. Man bekommt von den Ärzten eigentlich keine Hilfe, ich mußte mich komplett selbst vom Rollstuhl in den Unterarmrollator und danach zum "normalen" Rollator "dressieren". Man merkte aber dadurch auch, daß man selbst "seines Glückes Schmied" ist. Essen gut, v.a. Frühstück und Mittagessen (mehrere Wahlmöglichkeiten). Das Abendessen allerdings war kläglich. Immer die selben (teilweise leeren) Salate, immer die selben Wurst- und Käsesorten und nur dunkles Brot. Aber unter der Woche gab es gottseidank immer auch am Abend zumindest ein warmes Gericht (Würstel, Chili con Carne oder andere Sachen). Leider nicht am Wochenende. Schlußendlich kann ich die Rehaklinik empfehlen.

3 Wochen AHB nach knietep

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 4/2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten und essen sind sehr gut
Kontra:
Ärzte kann man vergessen, da ist man nur eine Nummer.
Krankheitsbild:
Knie tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme War reibungslos. Das zimmer War auch ok.Reinigung der Zimmer könnte besser sein z.b. unter dem Bett mal richtig vorwischen. Über das essen konnte man sich nicht beklagen. Die Therapeuten sind total super. Nur die knieschiene hatte ich keine 30 min sondern höchstens mal 15-20 min. Die Ärzte könnten besser auf die Patienten eingehen. Man dürfte nichts dagegen sagen. Bei mir wurde eine Verlängerung beantragt, aber keiner wollte mehr was wissen. Da wurde auch nichts in die Akte vermerkt. Und die Ärztin die, die Verlängerung beantragt hatte war dann in Urlaub, konnte nicht mehr gefragt werden. Der Oberarzt meinte, sie dürfen froh sein das sie 21 Tage anstatt 18 Tage kekommen haben. Sie wären ja nicht so lange da gewesen. Also haben sie 3 Tage von uns Geschenk bekommen. Und außerdem hätten wir für Sie so wieso kein Zimmer mehr frei. An der Abschluß Untersuchung wurde festgestellt, daß ich verkehrt aufgenommen worden bin. Der Arzt hatte sich noch bei mir entschuldigt, aber da war die reha schon vorbei. Und das war meine AHB nach einer knietep Operation. Bin heute noch in Behandlung KG und Lymhpe.

Super reha

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapeuten, sehr freundlich und hilfsbereit bei allen fragen. Essen sehr gut und abwechslungsreich. Zimmer sind ordnungsgemäß eingerrichtet. Für vier wochen reha mit meiner genesung sehr zufrieden. Würde ich auf alle Fälle weiterempfehlen. Speziell für schlaganfall patienten, hüfte und knie und natürlich schulter einfach super. Wenn ich wieder reha gehe nur nach herzogenaurach. Schöner Kurpark, hat einfach alles gepasst. Hygienisch gut. Ärzte sehr gut und einfüllsam und freundlich. Würde es auf alle Fälle weiterempfehlen. Wurde von Patienten die schon dort waren weiterempfohlen.

Katastrophe! Detaillierter Bericht folgt!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Verhalten und Ausdrucksweise gegenüber Patienten.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinische und therapeutische Vorgehensweise wird noch überprüft (ausführlicher Bericht erfolgt nach Abschluss).
Was man jetzt schon sagen kann, dass das Verhalten des Personals (sowohl des medizinischen als auch des Pflegepersonals) zum größten Teil eine Katastrophe ist.
Hier werden Aussagen sowohl Angehörigen als auch Patienten gegenüber getroffen, die man am ehesten in der Gosse erwartet aber nicht in einer Fachklinik.

Eigentlich sehr gut

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die helfen gut)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Kommt auf den Arzt an)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Pläne sind für jeden verständlich)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Wenn man denn sein gewünschts Zimmer bekommt)
Pro:
Therapeuten sind allesamt klasse
Kontra:
Kanpf um Zimmer
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer und Räume für Therapien sind wirklich gut. Man muss nur sehr kämpfen ein Einzelzimmer zu bekommen, was in einer REHA AHB normalerweise selbsverständlich ist, es gibt aber eher wenige davon.
Therapeuten durch die Reihe einfach nur klasse, Bezreuung allgemein gut.

Ärzte ja und nein. Bei einigen fühlt man sich gut aufgehoben, es gibt aber auch das genaue Gegenteil, Nase weit oben und den Pattienten nich zu Wort kommen lassen. Aber das ist wohl eher normal.

Mein Erlebnis

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

...ich war bis 23.09.2019 für vier Wochen auf Reha wegen eines Pilozytischen Astrozytom.
OK, das Haus ist von außen schön, der Park mit dem Pacour top.
Das Haus innen, die Lobby, Speisesaal alles sehenswert. ABER:
Die Zimmer sind eine Frechheit. 23jahre alt. Sperrmüll... Silberfische, teilweise Tauben in den Zimmern. Dann heißt es eben
Die Patienten haben die Balkontür geschlossen zu halten.
Auf Anfrage bei der Rezeption hieß es dann. Man habe eben keinen Luxus zu erwarten.
Abzocke ist auch das Wlan und TV und Telefon. tgl. 5Euro.
Das ist eben so......
Das Essen ist echt gut und reichlich. Alle vier Wochen wiederholt sich der Speiseplan.
Es gibt immer den gleichen Salat und vielleicht auch Mal eine Überraschung.????
Die Anwendungen werden teilweise an Geräten aus den Museum oder aus DDR-Zeiten durchgeführt.
Manche Therapeuten kennen auch das Wort Freundlichkeit oder Respekt nicht.
Im großen und ganzen hat es mir schon ein bißchen weitergeholfen.
Ich bin bis auf sehr viele Negativpunkte zufrieden .
Und...ich habe supernette Leute kennengelernt.
PS. Bitte nicht laut lachen, das kommt nicht gut an????

Wenn Krankenhaus, dann dort

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz
Kontra:
Betten ohne Stufenlagerung
Krankheitsbild:
Facettengelenkeentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle waren sehr nett und engagiert. Von der fachlichen Seite kann ich es auch nur weiterempfehlen. Ich war zuerst im Akutbereich zur Schmerztherapie und kurze Zeit später zur AHB. Meine essentielle Behandlung waren die Facettengelenkinfiltrationen. Das war bei mir schon großräumig, untere BWS und drei LWS (von 5). Super gemacht, super sauber. Schwestern und Pfleger, ansprechbar und freundlich. Speisesaal: hervorragendes Essen und Servicekräfte, die den weniger mobilen mit dem Buffet helfen. Ich war dann auch froh, dass es auch für die AHB diese Klinik geworden ist.

Vorbildliche Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Eingehen auf den Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai mit der Diagnose Schlaganfall mit halbseitiger Lähmung auf der Station 2.4.Das Personal sowie die Stationsärztin und Chefarzt Dr. Assaf waren sehr kompetent und freundlich. Sie kuemmerten sich sehr um mich. Die Physiotherapeuten leisteten ausgezeichnete Arbeit. FAZIT: Ich kam im Rollstuhl nach Herzogenaurach und habe die Klink nach viereinhalb Wochen ohne Hilfsmittel auf eigenen Beinen wieder verlassen. Was will man mehr! Übrigens auch das Essen war sehr gut. Allen ganz herzlichen Dank.

tolle Fachkompetenz

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

hervorragende Ärzte, Pflegepersonal und Therapeuten, kompetent, freundlich Das Wohl des Patienten ist hier sehr wichtig.

Herrn Dr. Assaf, seinem Ärzte- und Pflegeteam der Station 2.1 ein herzliches Danke.

Leider völlig verlorene Zeit, scheint es!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht nachvollziehbar!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Keine wirklichen Hilfsmittel für Patient*innen mit Hemiparesen vorhanden)
Pro:
Sie war trocken, sauber und nicht wundgelegen.
Kontra:
Das meiste.
Krankheitsbild:
SHT
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Freundin ist nach einem Fahrradunfall mit SHT 6 Monate zur Reha, erst in der Phase B, dann Phase C, in dieser Klinik gewesen. In diesen 6 Monaten hat sie m. E. keine nennenswerte Fortschritte gemacht: Also weder wieder laufen gelernt, sie fühlte sich in einen Pflegerollstuhl "gezwungen", reden ging immer schwieriger, Essen hat sie verweigert und mein Eindruck war, dass sie medikamentös "ruhig" gestellt war. Pflegepersonal ist m. M. nach in großen Teilen unqualifiziert, verhält sich psychologisch unmöglich und benahm sich meiner Freundin gegenüber unwürdig. Ohne Absprache wurde sie über die Weihnachtsfeiertage in die Phase C verlegt, "dank" eines Keimes, den sie sich in der Klinik eingefangen hatte, isoliert und bekam in Folge weniger Therapien. Also, fast 100% pflegeabhängig, alleine im Zimmer und es wurde m. E. nur das allernotwendigste gemacht. Ganz zeitnah wurde von Seiten der Ärzte/Pflege/Sozialdienst Druck aufgebaut u. ausgesprochen, dass sie nicht mehr therapiefähig sei und ich eine Pflegeeinrichtung für sie suchen solle. Zu unserem großen Glück habe ich mir anderweitig fachkundige Unterstützung geholt.
Therapeut*innen war sehr gut, die richtigen fühlen sich sicher hier angesprochen "DANKE!!", andere eher weniger. Oberarzt der Station hat m. M. nach autistische Züge u. wenig bis keine Empathie.
Auf meine Initiative hin u. mit anwaltlicher Vertretung wurde sie Mitte März 2019 in eine andere Reha-Klinik verlegt und siehe da: Sie hat schon ernorme u. macht noch immer Wahnssinnsfortschritte, läuft mit Stock, teilweise in Begleitung schon ohne, redet wieder normal, macht vieles wieder selbstständig u. ist sooo motiviert.
M. M. nach hatte die Fachklinik Herzogenaurach keinerlei Therapiekonzept für meine Freundin.
Es ist mir noch immer schlimm, dass sie so lange in dieser Klinik "still gelegt" war und ich die Verlegung nicht früher veranlasst habe.

Sehr gute Ärzte und sehr gute Therapeuten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte sehr gut, Therapeuten Top, Essen gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Mitralklappenrekonstruktion minimalinvasiv
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ohne die gute Führung durch die Ärzte und Therapeuten hätte ich mir nach der OP zu viel abverlangt, was wahrscheinlich kontraproduktiv gewesen wäre. Mitralklappenrekonstruktion ist nicht ohne...!

Hilfreich und Empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super nettes Personal
Kontra:
Leider war das Kneippbad defekt
Krankheitsbild:
Migräne und Spannungskopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Schmerzbehandlung Migräne in Herzogenaurach. Obwohl die Klinik wenig bis keine Erfahrung mit Migräne hat, waren alle außerordentlich bemüht. Therapeuten und psychologische Betreuung ist sehr gut. Therapie wird zusammen mit dem Patienten erstellt.
Essen ist sehr gut und man hat sehr viel Auswahl.

Zweimal REHA nach Herzinfarkt:1. mit Stents rechts und 2. mit Bypass-OP links (SEHR zufrieden mit allen Punkten)

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (SEHR zufrieden mit allen Punkten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (SEHR zufrieden mit allen Punkten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (SEHR zufrieden mit allen Punkten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (SEHR zufrieden mit allen Punkten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
SEHR zufrieden mit allen Punkten: Chefarzt, Ärzte und Personal; Essen, Untersuchungen, Therpien und Behandlungen
Kontra:
gar nichts negatives
Krankheitsbild:
Nach Herzinfarkt: 1.Reha mit Stents rechts der Herzkranzgefäße 2.Reha nach der Bypass-OP links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach Herzinfarkt: 1.Reha mit Stents rechts der Herzkranzgefäße 2.Reha nach der Bypass-OP links.
Zweimal REHA nach Herzinfarkt:1. mit Stents rechts und 2. mit Bypass-OP links (SEHR zufrieden mit allen Punkten).
SEHR zufrieden mit allen Punkten: Chefarzt, Ärzte und Personal; Essen, Untersuchungen, Therpien und Behandlungen.
Ich habe gar nichts negatives zu berichten.

Reha kann anspornen und in angenehmen Umfeld stattfinden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, angenehm freundliches Personal, Essen hoher Qualität
Kontra:
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk, TEP
Erfahrungsbericht:

Das sternförmige Gebäude mit seiner zentralen Halle vermittelt, dass hier die Rehabilitation verschiedener Krankheitsursachen stattfindet, und dass alle in dieser Fachklinik anwesenden Patienten zusammen gehören mit dem gemeinsamen Ziel, gesund zu werden. Aus meiner Sicht architektonisch sehr gelungen. Das Personal ist sehr kompetent und angenehm freundlich. Hier fühlt man sich gut versorgt und schon nach kurzer sehr wohl. Beides wichtige Voraussetzungen für die gute und schnelle Genesung. Das Essen ist voll bilanziert, schmeckt sehr gut und wird auch in einer schönen Optik serviert, so dass man denken könnte, man ist in einem Gourmet-Restaurant zu Gast. Wer hier Fast Food oder fette deftige Kost erwartet, ist vielleicht fehl am Platz, sollte aber erkennen, dass er die seltene Chance hat, Essen hoher Qualität genießen zu können.

STEINZEITUNTERBRINGUNG

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küche samt Personal, Therapien mit Personal
Kontra:
Unterbringung in Doppelzimmer, Oberarzt der Station beherrschend
Krankheitsbild:
BG Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten und Station Arzt sehr gut, bis auf Oberarzt. Steinzeit KEINE EINZELZIMMER für BG Patienten (außer nach Anweisung vom Arzt) , ist auch leider der Grund, warum ich nicht mehr hin will! Top Küche und Personal. Die Verwaltung ist beim Thema der Zimmerbelegung leider sehr unhöflich.
Erst nach öffnen der Zimmertür, erfährt der Patient das er sein Zimmer noch mit jemanden Teilen muss.
Moderne Kliniken haben nur Einzelzimmer.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 28.12.2018

Sehr geehrter Pulverblau,

wir bedauern sehr, dass wir Ihren Aufenthalt nicht zu Ihrer vollsten Zufriedenheit gestalten konnten.
Die Fachklinik Herzogenaurach bietet Ihren Patienten, mit Ausnahme weniger Bereiche, überwiegend Einzelzimmer an.
Gerne dürfen Sie mich direkt kontaktieren um Weiteres zu besprechen.

Sie erreichen mich unter der Telefonnummer 09132/83-3037.

Mit freundlichen Grüßen

Bastian Ringelhann
Kaufmännischer Direktor

pilontibialer Trümmerfraktur

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gute therapeuten
Kontra:
schlechte Verwaltung keine Einzelzimmer
Krankheitsbild:
pilontibialer Trümmerfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten und station Arzt oder Ärzte sehr gut, bis auf Oberarzt. KEINE EINZELZIMMER für BG Patienten, ist auch leider der Grund, warum ich nicht mehr hin will! Top Küche und Personal. Bis auf die Verwaltung leider sehr unhöflich...

Diese Klinik ist eine Zumutung!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Unkompetente Ärzte; hektisch und unfreundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Unklare Schmerzen
Erfahrungsbericht:

Meine Mutti lag auf akut Station (Schmerztherpaie); Einzelzimmer da privat ein Aufpreis von 99,00 Euro bezahlt wurde. Schon an der Anmeldung unfreundliches Personal. Nichts war vorbereitet. Die Dame hatte noch nicht einmal den Schlüssel fürs Zimmer.
Auf Station: alles sehr hektisch; bei der Aufnahme vom Pflegepersonal wurde zum Teil die Schmerzsituation total herab gesetzt!!!
Ärztliche Aufnahme: man hatte das Gefühl, dass die Ärztin absolut nicht vorbereitet war und sie wutße bzw konnte nichts dazu sagen, woher die Schmerzen kommen. Hatte keinerlei Berichte bzw Einweisung des Orthopäden gelesen!!!
Kurze Anmerkung dazu: bei meiner Mutti waren die Schmerzen unklar ob diese von einem Bandscheibenvorfal oder einer vorausgegangenen Op. (Muskel an der Hüfte angenäht) kommen.
Die Ärztin ging nur auf die Wirbelsäule ein!!!
Meine Mutti leidet auch unter Migräne und einer schmerzhaften Schulterarthrose.
Selbst auf der akut Station würde hier keine Rücksicht genommen!!!
Auf einer akut Station ein absolutes NO GO!!!
Obwohl 99,00 Euro pro Tag bezahlt wurden, hatte sie keine Auswahl beim Essen!!!
Diese Klinik ist nicht zu empfehlen!!!!

Top Fachklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Arztvisiten zu kurz
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1Woche Schmerztherapie 3Wochen REHA und bald IRENA in Herzogenaurach.

Ärzte sind super, Pflegepersonal überaus Freundlich und auf Zack, Therapeuten sind mit Abstand die besten die ich je hatte.

Die Kantine ist super und das Personal sehr zuvorkommend. Essen schmeckt einfach klasse, nicht der übliche Klinikfraß.

Im EG ist eine große Caffeteria mit wechselnden Abendprogrammen.

Wenn nochmal REHA dann hier. TIP TOP TOP

1 Kommentar

bandanamo am 30.11.2018

Ich muß ihm recht geben, war 5 Wo da.
Einziger Kritikpunkt: Essen war zu gut, aber Hauptsache Elmeh87 ist immer satt geworden :o)

Mit starken Schmerzen gekommen, fast ohne wieder gegangen!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Recht gute Erfahrung, sehr zufrieden.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle freundlich, zuvorkommend, alles sauber, gutes Essen.
Kontra:
Zu teures Internet u. TV , müsste kostenlos sein!
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für eine Woche in der Akut Schmerztherapie - Station. Die sehr kompetenten Ärzte erstellen für jeden Patienten täglich einen angepassten Therapieplan. Die Behandlung auf der Akut- Station - Orthopädie - Wirbelsäule hat mir sehr geholfen. Vielen Dank an alle behandelten Ärzte, Physiotherapeuten,Schwestern und Pfleger. Die Küche zeichnet sich durch vielfältige Auswahl an schmackhaften, frisch gekochten Speisen und jeden Mittag und Abend frische Salate aus. Die Zimmer sind schon sehr abgewohnt bzw Renovierungsbedürftig.Auch Zweibettzimmer sind nicht mehr zeitgemäß. Die Klinik verfügt über einen Park und eine schöne Cafeteria mit Terrasse. Also, ich kann jedem, der diesbezüglich Akutschmerzen hat, nur raten, hier her zu gehen und sich behandeln zu lassen. Der Professor mit seinem Oberärzten in der Orthopädie leisten hervorragende Arbeit.

Nicht mit allem zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten sehr nett und gaben sich mühe
Kontra:
Stationsarzt Wortkarg und Unfreundlich
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war wegen einem Schlaganfall 5 Monate in der Reha . In der phase B war ich sehr zufrieden . Die Stationsärztin und auch das Pflegepersoanl waren sehr nett . Die Stationsärztin hat sich immer Zeit genommen , wenn man fragen hatte und war dabei sehr freundlich . In der phase C war ich weniger zufrieden mit dem Stationsarzt . Er war sehr unfreundlich und launisch ,man merkte ihm seine Überforderung an und er betonte sie auch . Die Schwestern und Therapeuten waren sehr nett und gaben sich mühe .Was ich auch unmöglich finde ist das man kein Rollstuhlkissen in denn Stühlen hat und erst nach nachfragen , kann man eins bekommen , das kostet 10 euro , ansonsten sitzt man von Morgens bis Abends auf der Sitzspannung , da kann man nur drauf warten bis man eine Dekubitus bekommt . Auch vom Sozialdienst war ich etwas enttäuscht . Der ist weniger darauf ausgerichtet , die Leute so zu beraten , das sie wieder in ihr häusliches Umfeld können , und fügen nicht über viel Fachwissen wie das zu ermöglichen sei. Stattdesen werden wohl die Leute am liebsten schnell in ein Heim untergebracht , das ist am einfachsten und mit weniger aufwand , dabei gibt es viele ander möglichkeiten . Am besten man informiert sich selber und lässt sich nicht entmutigen oder einschüchtern .

In die Jahre gekommen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit Oberarzt, mit stationsarzt weniger zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundlichkeit vom personal
Kontra:
Viel zu teurer kiosk
Krankheitsbild:
Knie Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schwestern in 4/3 sehr nett und freundlich.
Essen sehr gut
Oberarzt kompetent
Stationsarzt überfordert und fachlich ?
Leider habe ich für mich sehr wichtige behandlung nur ein mal in drei Wochen erhalten. Obwohl dass am Anfang von mir als wichtig erwähnt wurde.
Die erhaltenen Behandlungen waren sehr gut.
Kg Frau Kunze sehr gut.
Das Zimmer ist in die Jahre gekommen und sehr abgewohnt. Auch die Sitzsecken sind nicht einladen.
Kiosk sehr teuer.

Unzumutbar

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen ist gut, Therapeuten sind größtenteils freundlich und bemüht.
Kontra:
Überteuerte Preise im Kiosk, teils Preisaufschläge von 100% auf bestimmte Sachen. Unzumutbarer Kaffee zum Frühstück und auch in der Cafeteria. Da hatte die Bundeswehr vor 40 Jahren schon einen besseren Kaffee.
Krankheitsbild:
Zustand nach leichtem Hirnschlag
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kommunikation zwischen Ärzten und Patient ist nicht vorhanden. Ohne irgendwelche Rücksprache erkennt man auf dem Therapieplan, dass die Reha verlängert wird. Und das, obwohl mir versichert wurde, dass ich zum regulären Ende der Reha entlassen werde.

1 Kommentar

clav17 am 17.10.2018

Leider,habe die gleiche Erfahrung!!!
Die Stationsärzte sehen die Patienten nie, zum was sind die da?? Die müssen von sich selbst die
Patienten evtl.Täglich /2Tagen besuchen, wie andere. Kliniken es tuen. Die Patienten kennen Sie
fast nicht. Die Visiten 1x Woche , ist Witz.Wenn zufällig Konsilium an dem Termin ist,die Visite wird nicht nachgehollt,einfach entfällt .
Organisation ,mangelhaft,habe kein Lust,andersmal.

Weitere Bewertungen anzeigen...