m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Talkback
Image

In der Reuth 1
91074 Herzogenaurach
Bayern

95 von 127 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

127 Bewertungen

Sortierung
Filter

Abgenutze Klinik die nicht ökonomisch handelt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16/22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ausstattung und Umwelt
Krankheitsbild:
Guillain Barre Syndrom und Schlaganfälle
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 2016 für 10 Monate hier und nun nochmal. Mit Entsetzen habe ich festgestellt, dass weder die Zimmer noch die Therapieräume modernisiert wurden sind. Das Mobiliar ist total verranzt, die Wände dreckig und die Stühle /Armlehnen/Tische verkrustet. Es gibt noch immer keine Seife auf den Zimmern. Das Gesundheitsamt ist informiert. Es finden keine Vorträge oder Veranstaltungen statt. Das wäre problemlos mit Abstand im Vortragsraum möglich. In allen Fluren brennt tagsüber volles Licht, am Wochenende auch im Verwaltungstrakt im EG. Bewegungsmelder wären hier eine sinnvolle und ökonomische Lösung. Die Temperatur des Wassers ist äußerst heiß eingestellt, man verbrennt sich. Im Park gibt es einen matschigen Schotterweg. Dieser ist wirklich ungeeignet für Rollstuhlfahrer und Mendchen mit Rollaroren. Hier finden auch keine regelmäßigen Coronatests statt wie in einer Klinik. Der Besuch ist auf 1 Person pro Tag und Patient begrenzte.ich bin gespannt, mit welchen Ausreden sich das QM hierzu äußert. Die Fotos det Zimmer sind so retouschiert, dass es nicht der Wirklichkeit entspricht. Es gibt 50 Jahre alte Holzbetten! Diese sind für das Pflegepersonal absolut unmöglich als Arbeitamaterial. Diese sind nicht in der Höhe verstellbar. Die Vorhänge sind noch aus Uromas Ueiten, wie auch der Teppichboden mit vielen ni ht definierbaren Flecken. Kein Wunder, das es einen hohen Verlust an Pflegepersonal zu verzeichnen ist. 2 Schwestern für 50 Patienten! Ich frage mich auch, warum meine Bilder bei der Googlereszension nicht zugelassen wurden sind. Die Schwestern sind trotz alle dem freundlich und die Therapie hat geholfen. Aber wie sagte mein 12jähriger Sohn:"Mama, auch die Umgebu gegehört zum Gesundwerden dazu!"

1 Kommentar

Ringelhann am 19.09.2022

Sehr geehrte:r VanessaEngel,

vielen Dank für Ihre Bewertung und das damit verbundene Lob für unsere medizinische, therapeutische und pflegerische Arbeit.

Ihre Kritikpunkte möchte ich kurz kommentieren.
Wenn Sie ehrlich sind, hat sich seit Ihrem letzten Aufenthalt 2016 sehr viel in der Fachklinik Herzogenaurach getan. Wir haben bereits große Teile der Fachklinik saniert und erneuert. Leider hat auch uns die Pandemie in diesem Bereich ausgebremst.

Vielen Dank auch für die Hinweise zu Licht und Wassertemperatur. Hier bewegen wir uns auf einer Gradwanderung zwischen Nachhaltigkeit und Patientensicherheit. Auch der von Ihnen so bezeichnete Verwaltungstrakt wird am Wochenende von Patienten genutzt um zum Treppenhaus oder zum Aufzug zu kommen. Ich kann Ihnen aber versichern, dass wir dieses Thema der aktuellen Situation entsprechend mit großer Sorgfalt prüfen und entsprechende Maßnahmen ableiten. Die Wassertemperatur ist zur Prävention von Legionellen ausgerichtet. Hier können und werden wir kein Risiko für unsere Patienten eingehen.

Mein Vorschlag ist, sollten Sie aktuell noch Patient:in der Fachklinik Herzogenaurach sein, wir die Kritikpunkte gerne in einem persönlichen Gespräch klären können.

Mit freundlichen Grüßen
Bastian Ringelhann
Kaufmännischer Direktor

Beste Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Bis jetzt war es die beste Rehaklinik in der ich war
Kontra:
Kein
Krankheitsbild:
Schädel Hirn Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Personal hat mich in den 8 Monaten die ich dort war, wieder zurück ins Leben gebracht (habe 1 Woche nach der Entlassung mit der Wiedereingliederung begonnen).Am Anfang bzw. bei Beginn der Reha Maßnahme hätte man nie gedacht das ich jemals wieder so gut hergestellt werden würde.

Wellness Hotel mit all inclusive

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Krankheits bezogen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Teils teils)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Anwendung waren sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Teils fehlte das Rücksprache mit dem Patienten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Schon etwas älter aber war ok)
Pro:
Waren schöne 6 Wochen
Kontra:
Keine Unterstützung bei meiner Krankheit.
Krankheitsbild:
Myastenia gravis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei der ersten visite fragte ich wegen einer Woche verlängerung. Bekam gleich 3 Wochen. Also insgesamt 6 Wochen Reha.
Der Aufenthalt war ganz gut. Die Anwendungen waren MTT, Kg neuro, wassertrainung, wechselbäder, Ergometer, umfangreich und gut.
Die Therapeuten alle sehr freundlich und hilfsbereit.
Beim. MTT war leider der PC interessanter.

Dem Servicepersonal in der Küche ein großes Lob. Freundlich hilfsbereit entgegenkommend????
Das Essen ging vom Essen aus der Dose bis wirklich zur guten Küche. Umfangreich. Immer Suppe und Nachtisch.

Die Vistiten hätte man sich sparen können. (zumindest bei mir) hab es aber auch von anderen Patienten gehört.
Infos oder Gespräche über mein Krankheit hab ich auch nicht bekommen.Kontakt mit anderen Patienten mit Myastenia gravis war auch sehr schwierig. Wurde von der Klinik nicht unterstützt. Der Chef Arzt lehnte ein Gespräch wegen Zeitmangel ab. Er hatte gute 2 Wochen Zeit.
Nach 5 Wochen musste ich in ein anderes Zimmer ziehen. Meine Essenszeit wurde ohne Rücksprache einfach eine Std vorverlegt.
Unverständlich!!!
Gleich nach meiner Ankunft brach eine latte aus dem Lattenrost. Meldete Es gleich am nächsten Morgen bei der Schwester und an noch an der Rezeption. Der lattenrost wurde dann doch schon nach 3 Tagen ausgewechselt. Es waren mehrere Latten Lose. Glück gehabt grins.
Reinigungspersonal zum Teil sehr unfreundlich. Sauberkeit ging.

Alles in allem ich empfehle die Klinik momentan nicht weiter. Aber das bezieht sich auf meine myastenia gravis Erkrankung.

Jederzeit wieder zur Reha nach Herzogenaurach

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor im Kopf (Operation)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende ärztliche Betreuung, sehr kompetentes Physiopersonal, sehr freundliche und patientenorientierte Verwaltung,gute variabale und ausgewogene Küche,
hilfreiches Servicepersonal im Speisesaal und in den Zimmern, saubere und ordentliche Zimmer.

Empfehlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (nicht alle Zimmer sind modernisiert)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft TEP links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin absolut zufrieden!

Meine Rehaziele nach Hüft-OP / Hüft-TEP links, auf Grund einer Hüftgelenksdysplasie, habe ich bereits nach 2 Wochen erreicht.
(zur Einordnung... ich hatte allerdings auch einen guten Fitnesszustand vor der OP).

Die Ärzte bis hin zum Chefarzt / Prof. sowie die Therapeuten und Schwestern waren bei Bedarf ansprechbar und haben mir soweit es möglich war eine etwas individuellere Therapie ermöglicht.
Ansonsten Visite 1 x Woche.

20 Tage nach OP konnte ich ohne Gehilfen die Reha verlassen, kann Treppensteigen, Autofahren und gut Nordicwalking. Die Einschränkungen der ersten 12 Wochen in der Bewegung bis 90 Grad und das Rotationsverbot bleiben mir natürlich.

Das Mittagessen war sehr gut, Frühstück ok, Abendessen meist überschaubar und sehr früh ab 16:45 (coronabedingte Einschränkungen).
Bedienung freundlich und zuvorkommend.
Zimmer etc. täglich gereinigt, insgesamt sehr sauber.
TV /Internet für ca. 4 Euro am Tag buchbar.
Cafeteria von 14 bis 22 Uhr außer Montag.

Kleiner Laden für täglichen Bedarf vorhanden.

unmögliche Behandlung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war nach ihrem Schlaganfall nach Herzogenaurach gekommen. Dachten Sie ist da in guten Händen. Ein totaler Reinfall. Keinerlei wichtige Behandlungen für Sie. Unnütze nichte relevante Termine. Unfreundliche Schwestern. Niemand har mal nach ihr geschaz. Sie ist auch noch Diabetikerin. Hatte Unterzucker. Als eine Schwester rein kam weil sie geläutet hat hies es nur " was sie den will"! Unglaublich. Auch von anderen Patienten hörte Sie nur Unzufriedenheit. Zu hause haben wir mehr und sinnvollere Sachen gemacht als diese sogenannten Therapeuten. Der eine meinte" ja was mach ich den mit ihnen"? Ach kommen sie morgen und wir gehen mal mit Walking Stöcken Spazieren. Leider hatte er diese am nächsten Tag vergessen und kien Lust mehr nach oben zu gehn und diese zu holen. Nehmen sie doch ihren Rollator . Uninteressiert gelangweilt genervt. Ich versteh die Situation wegen Corona aber das alle genervt sind aber dafür können Patienten die eh schon genug leiden und mit sich zu tun haben ja wirklich nichts dafür! Die Reha haben wir nach gut einer Woche abgebrochen. Seit Sie zu hause ist passt Blutdruck und andere Werte auch wieder. Also diese Rehaklinik kann ich auch keinen Fall empfehlen!!

Geriatrische Reha mit Freude und viel Aufmerksamkeit

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (rundum gute Betreuung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beratung in allen Lebensbereichen (psychisch, praktisch, körperlich, bewegungsmmm)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vielerlei körperliche Untersuchungen, moderne Gerätediagnostik)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Schon beim Telefonkontakt vor der Aufnahme sehr freundliche Bearbeiter)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Eine Renovierung wird nach und nach sichtbar)
Pro:
Ärztliche Betreuung je nach Gesundheitszustand
Kontra:
Zimmereinrichtung in die Jahre gekommen, wird aber wohl nach und nach erneuert
Krankheitsbild:
Unfall mit vielen Komplikationen bei Nachfolgeoperationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in Herzogenaurach, gemeinsam mit meinem Mann, liegt nun 8 Wochen zurück.
Wir waren beide als Rehapatienten wegen diverser Komplikationen bei den vorausgehenden Operationen 7 Wochen in der Fachklinik. Wir wurden in der Geriatrie fachlich und menschlich bestens betreut. Die Chefärztin Frau Dr. Kupfer-Pishcova prägt mit ihrer menschlichen und allen zugewandten Art das Klima zwischen den Patienten, dem Pflegepersonal und den Ärzten. Ihre fachliche Kompetenz wird erkennbar bei den vielfältigen Untersuchungen, die den Patienten angeboten werden, und bei den anschließenden Besprechungen. So wird man ärztlich rundum betreut. Die Pflege der Patienten entspricht immer deren Bedarf, Schwestern und Pfleger sind stets erreichbar, geben bereitwillig Auskunft und kümmern sich um die unterschiedlichen Bedürfnisse mit Freundlichkeit, Geduld und Fachkompetenz. Der Bereich der geriatrischen Physiotherapie, das "Trainingsgelände", ist abgetrennt von dem der jungen, sportlichen Patienten. Sehr angenehm, wenn man sich nicht mit diesen vergleichen muss. Alle Therapeuten sind zugewandt, bemüht und passen sich den Wünschen der unterschiedlichen Patienten an. Es gibt immer ein freundliches, aufmunterndes Wort, von den Krankenschwestern bis zu den aufmerksamen
"Wegbegleiterinnen" zu den einzelnen Therapieeinheiten. Es war schön zu beobachten, mit welch liebevoller Einfühlungsgabe sich die Therapeuten mit den verschiedenen Patienten je nach ihrem seelischen oder psychischen Zustand befassten: immer liebevoll, immer mit einem kleinen Scherz oder
einem kleinen Versprechen. Ein Lob für ihre Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit verdienen auch die jungen Leute (FSJler, Praktikanten, Aushilfen, Reinigungskräfte).... und - nicht zu vergessen! - das Essen ist herrlich abwechslungsreich und immer wohlschmeckend. Was noch für die Fachklinik spricht: Der schöne Park mit den vielen Sitzgelegenheiten und das Café, das für Kontaktpflege und kleine Genüsse zuständig ist.

Nie wieder diese Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr hilfsbereite Schwestern und Pysiotherapeuten
Kontra:
inkompetente Oberärzte
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mama 81 Jahre und unbeholfen wurde zur akuten Schmerztherapie (Spinalkanalstenose, Hüfte) vom Fürther Klinikum nach Herzogenaurach überwiesen. Ohne sich ein richtiges komplettes Bild von ihr zu machen wurde gleich mal eine Reha mit MTT ( Geräte ) dazu genommen. Der Schuss ging natürlich nach hinten los, meine Mama bekam wahnsinnige Schmerzen und wurde ohne Ende mit Medikamenten voll gepumpt, das man auch jetzt so beibehalten muss. Wegen Corona war in der Klinik Besuchsverbot und wir konnten sie nicht besuchen, auf die Bitte von uns oder meiner Mama der behandelnde Arzt möge uns mal anrufen, hieß es immer, habe keine Zeit. An den Entlassungstag mussten wir sie nachts wieder mit den Rettungswagen ins Fürther Klinikum bringen, weil die Schmerzen nicht mehr zum aushalten waren. Ich kann nur sagen, nie wieder diese Klinik!

Professionell, engagierte Ärzte, Physiotherapeuten - gesamtes Team - nur zu empfehlen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit wird hier praktiziert.
Kontra:
Bäder könnten erneuert werden
Krankheitsbild:
Knieendoprothese (Knie-TEP)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Professionell, engagierte Ärzte, Physiotherapeuten - gesamtes Team

Nach meiner Knieendoprothese (Knie-TEP) OP bin ich nach 8 Tagen zu meiner REHA-Maßnahme schnell und gut organisiert aufgenommen worden. Abends hatte ich meinen Therapiepläne für die kommenden Tage auf dem Zimmer.

Mein Einzelzimmer war ausreichend groß eingerichtet mit Schreibtisch, großem TV und kleiner Sitzecke. Das Bad könnte neuer und besser eingerichtet werden (alles ca 20 Jahre alt), aber sauber und funktionell. Das Bett ist mehrfach elektrisch verstellbar, aber bei Hochstellung z.Tl. Instabil.

Das Essen ist abwechslungsreich, geschmacklich sehr gut (für eine Großküche ausgezeichnet!). Mittags als 3 Gänge Menü jeweils aus 3 Alternativen wählbar.

Das wichtigste, die Therapie und alle Anwendungen haben mich überzeugt. Das gesamte Team aus Ärzten, Physiotherapeuten, Pfleger und Servicepersonal ist sehr gut geschult und äußerst engagiert.

Auch bei schwierigeren, pflegeaufwendigeren Patienten als ich waren alle stets hilfsbereit, freundlich, immer motivierend und zuvorkommend.

100% zufrieden und empfehlenswert!

Komfort-Einzelzimmer nicht empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen + Arztleistungen + Physio + Pfleger
Kontra:
Komfort-Einzelzimmer
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War mit allem sehr zufrieden außer:
Komfort-Einzelzimmer ist für den Preis -105 Euro-
wesentlich überteuert.
Alle Zimmer sind nahezu identisch- kein Vorzug für Komfort-Einzelzimmer.
Die Leistungen sind unzureichend.
Für wenig Geld sind die Leistungen ersetzbar.

Rundum zufrieden

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin im September/Oktober 2021 für 6 Wochen in der geriatrischen Abteilung der m&i-Fachklinik Herzogenaurach gewesen. Man hat es dort geschafft, mich von einem hilflosen, bettlägrigen Patienten zu einem wieder lebenstüchtigen, gehfähigen Menschen zu machen. Mein Arm ist nicht mehr steif und ich kann die linke Hand wieder deutlich besser bewegen. Das gesamte Personal war nicht nur sehr kompetent und effizient, sondern auch besonders freundlich und fürsorglich. Aus meiner Sicht haben die Ärzte und Therapeuten an mir ein kleines Wunder vollbracht. Das Essen war hervorragend und so ausgewogen, dass ich überzählige Pfunde verlieren konnte, was sich ebenfalls positiv auf meinen Gesundheitszustand auswirkte. Falls ich jemals wieder in eine Rehaeinrichtung kommen muss, würde ich sehr gerne wieder in die Fachklinik in Herzogenaurach gehen und kann diese Einrichtung auch jedem Patienten uneingeschränkt empfehlen.
D. Lange (80 Jahre)

Therapie und Beratung sehr gut!!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte, Pfleger, Therapeuten, saubere Zimmer, gutes Essen, Barrierefrei
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Mein Opa war auf der Intensivstation und dann zur Reha nach seinem 3. schweren Schlaganfall da. Sehr kompetente Ärzte, Pfleger und Therapeuten, alle waren sehr bemüht und zuvorkommend. Ich (Enkelin) konnte jederzeit anrufen um den Zustand meines Opas zu erfragen. Er musste die Sprache, das Gehen und das Schlucken bzw. Essen wieder erlernen. Er hat sich gut behandelt gefühlt, die Therapien haben ihm sehr gut geholfen. Ärzte, Pfleger und Therapeuten haben ihm immer alles mit viel Geduld erklärt. Ganz besonderer Dank an den Chefarzt Dr. Assaf, der mich immer auf dem laufenden hielt, sich viel Zeit für meinen Opa nahm und immer aufbauende Worte für uns fand. Sehr menschlich und kompetent! Wir waren sehr am Ende und wussten nicht, ob mein Opa den Schlaganfall überleben würde. Heute ist er daheim, kann selbstständig wieder essen und sprechen, manchmal etwas verwaschen, aber man versteht ihn. Wird mit dem Rollstuhl in der Wohnung gefahren und kann auch kleine Strecken mit dem Gehstock laufen! Wir danken dem ganzen Team dafür, dass ihr meinen Opa immer wieder motiviert habt weiterzumachen und ihn wieder auf die Beine gebracht habt! Würde euch immer weiterempfehlen!

Fantastisch

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin von Köln nach Herzogenaurach zur Schmerztherapie gefahren, weil eine Freundin mir diese Klinik empfohlen hat und es war eine super Entscheidung. Ich war auf Station 2.2 und habe mich sauwohl gefühlt. Das Personal der Station ist einfach fantastisch, der Patient steht immer an erster Stelle. Die Ärzte sind alle einfach toll! Die Physiotherapeuten tun alles, damit die Schmerzen gelindert werden. Man sagt immer, das Essen im Krankenhaus schmeckt nicht dass stimmt hier allerdings nicht. Das Essen ist einfach fantastisch, dass Küchenpersonal einfach toll. Rezeption und Verwaltung immer freundlich und zuvorkommend.ich danke dem gesamten Personal der Station 2.2 sowie Frau Vischer und Frau Kolk!!! Jederzeit würde ich diese Klinik weiterempfehlen.

Nicht geeignet für bettlägerige Patienten

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gutes Essen
Kontra:
Sehr schlechte Pflege
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einrichtung ziemlich veraltet. Sauberkeit wird auch nicht gross geschrieben. Pflegepersonal ziemlich überlastet! Pflege an sich furchtbar. Patienten riechen nach nicht gewaschener Haut, voll fette Haare. Nicht rasiert. Therapiestunden waren viel zu wenig. 1,5 Stunden pro Woche insgesamt!!! Patienten einfach in Windeln gelegt, obwohl bett Pfanne funktioniert. Unsere jetzigen Therapeuten und Ärzte sind maßlos entsetzt über die Art der Behandlung in diesen 6 Monaten Aufenthalt in dieser Fachklinik.

Zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich war 2 Wochen auf akut. Im allgemeinen war ich zufrieden. Durch Corona natürlich alles etwas eingeschränkt
Sehr gut war das Essen! Großes Lob an die Küche!
Die Therapeuten waren ok. Hatte leider keinen festen.
Zimmer schön und toller Ausblick
Ärztin Frau Karvali sehr kompetent und nett.
Pflege okay,alle sehr gestresst und nicht kompetent.Sehr positiv hervorzuheben sind dennoch Krankenpfleger Hartig und Krankenschwester Feder!
Rezeption sehr freundlich und zuvorkommend!

Aufenthalt Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Beratung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Kompetente Ärzte, gute Beratung, man fühlt sich wohl, Essen war auch ok.

Vollste Zufriedenheit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten sehr kompetent. Gute Küche, alle Bedienstete sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Knie-TEP am 23.7.2021 war ich hier zur REHA vom 29.7.21 - 25.8.21. Die Ärzte und die Therapeuten waren sehr kompetent und freundlich, klärten mich zu jeder Frage ausführlich und verständlich auf. Mich freute, dass die Anwendungen keine '08-15-Streicheleinheiten' waren, sodass die Wiederbeweglichkeit des Gelenkes mir einen großen Fortschritt brachte.

Danke, mir geht es schon viel besser

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Betreuung und angebotene Behandlungen
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Schmerztherapie und anschließendem Reha-Aufenthalt haben sich meine Beschwerden fast vollständig zurückgebildet.
Ich war mit den angebotenen Behandlungen sehr zufrieden. Ich wurde von kompetenten Ärzten betreut, die sich Zeit nahmen, mir die Behandlung zu erklären und auf meine Fragen eingingen.
Alle Mitarbeiter waren immer hilfsbereit und freundlich. Auch der Küche möchte ich ein dickes Lob aussprechen.

Ich war sehr zufrieden mit der Behandlung in der Geriatrie

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr umfangreiche Informationen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wurde immer auf den laufenden gehalten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (wurde bei Problemen unterstützt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (nicht das neuste aber sauber)
Pro:
Alles in allem ein sehr gutes Gesamtpaket.
Kontra:
Krankheitsbild:
Neue Herzklappe / hochgradige Gicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden, was den Aufenthalt meiner Mutter in der Geriatrie betrifft. Die Aufnahme verlief sehr gut. Frau Dr. Moormann war sehr engagiert, um die beste Lösung für die schwierigen Umstände meiner Mutter zu finden.
Das Pflegepersonal(besonders Frau Daniela)auf der Station war sehr freundlich und höflich, meine Mutter fühlte sich ernstgenommen und sehr gut betreut.
Auch die Therapeuten bemühten sich trotz der schwierigen Umstände sehr.
Das Essen war sehr gut, obwohl meine Mutter hier nicht einfach ist.
Ich möchte mich auf diesem Wege nochmal für die Sehr gute Behandlung bedanken.

Mutter wurde gut unterstützt

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Realität heute: PFLEGENOTSTAND und/oder Business?)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Telefonate mit ärztlichen Kollegen sehr informativ und gut)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Chefarztvisiten scheinen hier nicht üblich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (frustane Telefonate mit Aufnahme/Aber dickes Lob an das Chefsekretariat)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (das soll ja kein Hotel sein)
Pro:
Physio- Pflege- und medizinisches Personal
Kontra:
Küche reagiert nicht auf Essensbestellung
Krankheitsbild:
Z.n. Hüft Duokopf nach Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als ärztlicher Kollege (nicht vor Ort!) berichte ich über die REHA meiner Mutter (85) nach Schenkelhals-fraktur:

Meine Mutter war nach einer grauenvollen Isolationshaft (Corona!) aus der operierenden Klinik hierher überwiesen worden; anfangs extrem ängstlich und unsicher.
Durch CORONA Beschränkung war man zunächst auf Telefonate mit KollegInnen angewiesen, das hat hat im Gegensatz zur UniKlink hier aber sehr gut geklappt; besonderes Lob auch an das Chefsekretariat!! Nach einiger Zeit waren Besuche dann erlaubt.
Trotz des auch hier spürbaren Pflegenotstands zu 90% aber sehr liebevolle, zugewandte Betreuung und ärztlich und physiotherapeutisch sehr kompetente Behandlung.
Meine Mutter hat wieder Mut zum Laufen gefasst und die Grundlagen gelernt!
Regelmäßige Blutkontrollen, und geriatrisch - medikamentöse (Schmerz-)behandlung haben gut funktioniert.
Als Insider weiß ich, was Pflegepersonal und KollegInnen bei den heutigen Zuständen leisten müssen! Das geht nur im Laufschritt!!!
Chefarztvisiten für Privatpatienten scheint es nicht zu geben. Umsetzung bestellter Essenswünsche von Seiten der Küche oft erst nach Tagen.
Essen hat aber geschmeckt!

Reha nach Hüftkopf-OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Station 2.2
Kontra:
Veraltete Zimmer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen hier zur reha nach einer hüftkopf op.
Auf der Station 2 Haus 2 wurde man wirklich gut versorgt ...sei es vom Pflegepersonal und dem Stationsarzt.

Es war jederzeit Pflegepersonal erreichbar und auch Arzt bei wichtigen Fragen.
Die Therapien waren soweit gut...besonders der Praktikant H.Siebert war mir sehr hilfreich und aufbauend.

Ich würde hier sehr schmerzreduziert entlassen. Aber es wird noch dauern bis alles komplett verheilt ist.

Das Essen war gut.

Einziger Minuspunkt: die Einrichtung der Zimmer ist schon etwas veraltet.

Ansonsten kann ich die Klinik weiterempfehlen.

Schmidt Harald

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflege und Essen
Kontra:
Die Stühle auf den Zimmern, sehr unbequem
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch und bekam ein künstliches Hüftgelenk. Klavikulabruch rechts(
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflegepersonal erste Sahne, kann überhaupt nichts Negatives sagen.
Das Essen war sehr gut und reichlich.
Das einzig negative war auf meinen Zimmer, die beiden Stühle sind unbequem. Besonders wenn man eine frisch Operierte Hüfte hat.
Aber sonst ist es hier sehr schön und angenehm. Macht bitte weiter so.

Sehr kompetente Betreuung durch die Fachärztin.

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Sehr restriktiv in Sachen COVID-19, deutlich restriktiver als Pflegeheime - Angehörige dürfen nicht einmal die Patienten zu einem Spaziergang abholen. Hier ließe sich unter Berücksichtigung der Testpflicht eine Lösung finden!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetente Betreuung durch die Fachärztin.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Betreuung durch die Fachärztin.

Das Club Med unter den Kliniken

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit der menschlicher Seite)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Einmal die Woche Visite, sonst sieht man keinen Arzt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Hatte mir mehr erwartet)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ok)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (80er Jahres Flair)
Pro:
Personal und Küche
Kontra:
Etwas 80er Jahre Flair
Krankheitsbild:
Künstliches Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen super.
Gebäude gut in Schuss.
Zimmerausstattung genügt mittleren Ansprüchen. Balkon vorhanden.
An einem kleinen Park gelegen.
Behandlungen ausreichend, aber vorwiegend auf ältere Patienten ausgerichtet.
Physio und sonstige Therapeuten arbeiten professionell.
TV und Internet während Corona frei.
Reinigungspersonal und Servicepersonal im Speisesaal ausgezeichnet.
Fitnessstudio gehört dringend vergrößert und sollte den Patienten rund um die Uhr zugänglich sein.

Vollkatastrophe

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen und Küche,
Kontra:
Ärzte und meine Physiotherapeutin
Krankheitsbild:
Plötzlich ausstrahlen Rückenschmerzen ins Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 1/2 Wochen zur Reha. Verschlechterung! Verlegung in Akutklinik. 2Wochen Akutklinik.
Verschlechterung!
Ärzte völlig ignorant gegen Patientenaussagen. Keine Kontrolle!
Fachlich unkommentiert!
Ich verließ nach 5 1/2 Wochen diese Klinik und ging am selben Tag noch zum Hausarzt.
Nächster Tag lag ich in einer anderen Klinik mit mehreren Lungenembolien und Beinvenenthrombosen auf 3 Ebenen.
Ich würde diese Klinik nicht betreten!

Die geriatrische Reha kann man sich sparen!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wer "alt" ist, wird automatisch in die Geriatrie gesteckt - auch wer da eigentlich gar nicht hingehört.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Statt das orthopädische Problem zu verbessern, wurde an der Herzmedikation herumgedoktert)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Therapeuten machen vieles wett, was sonst im Argen liegt)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alte Menschen und alte Menschen sollten differenziert betrachtet werden. Werden sie aber leider nicht!)
Pro:
Therapeuten und Servicepersonal ausgesprochen freundlich, hilfsbereit und kompetent.
Kontra:
Medizinische Versorgung lässt zu wünschen übrig, aber die Abzocke funktioniert.
Krankheitsbild:
OP nach Brustwirbel-Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter trat diese Reha nur an, weil ihr wegen Corona ein Einzelzimmer zugesichert worden war. Das Zimmer war zwar in die Jahre gekommen, aber bis auf den Umstand, dass das Bett nicht ein Mal überzogen wurde und der Frühstückskaffee katastrophal war, soweit in Ordnung. Statt sich vorrangig um die Mobilisierung meiner alleinlebenden Mutter nach der Brustwirbel-OP zu kümmern, experimentierte man an ihrer speziellen Herzmedikation herum und ignorierte ihre Einwände, dass sie wegen eines orthopädischen Problems zur Reha sei und man ihre Medikamente bitte in Ruhe lassen möge. Täglich wurde Blut genommen und täglich kamen neue Tabletten hinzu, weshalb sie in drei Wochen 12 Medikamentenpläne erhielt. Die Stationsärztin war laut Mutter sehr kompetent, ging jedoch in Urlaub, wodurch sich eine andere Ärztin profilieren wollte und Mutter als "Versuchsobjekt" zu betrachten schien. Vor Ablauf der Regel-Reha und just an dem Tag, als die Patienten-Zuzahlungspflicht durch die vorherigen Klinikaufenthalte erfüllt war, wurde Mutter darüber informiert, dass sie zwar eine Verlängerung bekäme, aus dem Einzel- aber in ein Doppelzimmer umziehen müsse, weil die KK nicht mehr bezahlen würde. Nur am Rande sei erwähnt, dass die KK davon nichts wusste, wie sich im Nachhinein herausstellte. Als Mutter den Umzug ablehnte und darauf bestand, nach der Regel-Dauer lieber abzureisen, sollte sie unter Druck gesetzt werden und als das nicht klappte, wurde sie einen Tag früher aus der Klinik geworfen. Zudem schlug sich Mutter bei einem Sturz das komplette linke Bein blau und hatte massive Herzrhythmus-störungen. Nur auf ihr Drängen wurde ein EKG gemacht. Nach Hause kam Mutter in einem schlechteren Zustand, als sie nach der OP gefahren war. Alle Therapeuten und das Servicepersonal hingegen lobt sie über den grünen Klee. Sie hätten sich sehr viel Mühe gegeben, seien freundlich und hilfsbereit gewesen und gaben ihr Bestes. Empfehlen könne sie die Reha-Klinik trotzdem nicht.

1 Kommentar

Ringelhann am 19.03.2021

Sehr geehrte:r SaB361,

wir bedauern, dass Ihre Mutter und Sie mit dem Aufenthalt in der Fachklinik Herzogenaurach nicht zufrieden waren. Wir sind stets bemüht die bestmögliche Versorgung und individuelle Behandlung für unsere Patienten zu leisten.
Ihre Rückmeldung werden wir intern besprechen.
Zwei Punkte möchte ich jedoch direkt kommentieren.

Die Indikation für eine geriatrische Reha wird in der Regel bei der Zuweisung gestellt und eine Kostenübernahme erteilt. Die Entscheidung obliegt nicht ausschließlich der Fachklinik. Warum die orthopädische Thematik nicht intensiver behandelt wurde, werde ich intern besprechen.

In der Fachklinik Herzogenaurach wird die Bettwäsche regelmäßig und zusätzlich bei Bedarf gewechselt. Ich werde auch diesen Punkt mit der Abteilung besprechen.

Der Umzug in ein Doppelzimmer hatte nichts mit der Kostenübernahme durch die Krankenversicherung zu tun. Wenn dies missverständlich kommuniziert wurde möchte ich mich entschuldigen.

Das Lob für unsere Servicepersonal und Therapeuten freut mich sehr und gebe ich gerne weiter.

Gerne dürfen sie mich unter 09132/83-3037 anrufen um die Punkte persönlich zu besprechen.

Mit freundlichen Grüßen
Bastian Ringelhann
Kaufmännischer Direktor
Fachklinik Herzogenaurach

Hände weg - Niemals in diese Reha-Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
keine Hilfe für Menschen ohne Mobilität
Kontra:
Trinkgeld - da wird geholfen!
Krankheitsbild:
Schlaganfall-Patient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Traurig aber wahr: Ich bin/war mehr als enttäuscht von dieser Klinik, nicht nur in Covid-19 Zeiten, nein in der Betreuung der Patienten.

Schlaganfall-Patienten die auf der stationären Kranken-Abteilung liegen, müssen sich selbst (vor allem Nachts)auf die Toilette bewegen obwohl sie nicht können, da das Bein/der Fuß gelähmt war. Die Ängste welche man als Angehöriger hat, das kann sich kein Mensch vorstellen. Die Mutter wickelt sich das Notfall-Seil um den Hals damit, wenn sie stürzt, auch die Schwester gerufen wird. Diese Vorstellung wenn sie stürzt dann erstickt sie, war für meine Mutter die gleiche als wenn sie die ganze Nacht in der Toilette liegt. Und meine Mutter war wegen Covid-19 alleine im Zimmer!!!

Es war den Schwestern nicht möglich, meiner Mutter ein Toilettenstuhl ans Bett zu stellen, ich habe als Angehörige 100te Mal gebettelt dies wenigstens zu machen, aber nur bösartige Ablehnung des Personals erhalten!

Für meine Mutter war es eine Qual diese 5 Wochen auf Reha in Herzogenaurach zu verbringen, sie war eingeschüchtert, hatte Angst vor den bösartigen Antworten der Schwestern/Pfleger und hat sich mit Trinkgeld die Hilfe erkauft. Oh ja, da hat man meine Mutter auch Nachts auf die Toilette befördert aber nur nach Bezahlung! Meine Mutter war ein seelisches Wrack und das traurige ist, wir durften sie nicht besuchen und konnten nur täglich mehrmals per Telefon Mut aussprechen. Aber dann wenn die Schwester ins Zimmer kam und jeden nur angefaucht hat, war natürlich dieser Mut, die Hoffnung, wieder weg! Ihre tägliche Arznei wurde nicht besorgt, ich mußte alles selbst von Arzt besorgen!! Asthma-Spray was wichtig ist für Asthma-Patienten nach 6 Tagen noch nicht erhalten!

Ich werde und würde jeden abraten in Haus 2 im 4. Stock nach Schlaganfall. Bösartiges Personal zu Patient und Angehörigen. Meine Mutter wurde mehr als schlecht behandelt!!!! Traurig denn hier haben viele Menschen ihren Job verfehlt!!!!

3 Kommentare

m&i-Fachklinik Herzogenau am 08.02.2021

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,
wir bedanken uns für die Informationen.

Da wir die schweren und ernst zu nehmenden Vorwürfe einer internen Prüfung unterziehen möchten, benötigen wir weitere Angaben. Hierzu bitten wir Sie, sich gerne telefonisch unter 09132/833039 mit uns in Verbindung zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen
m&i-Fachklinik Herzogenaurach

  • Alle Kommentare anzeigen

Empfehlenswert

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Regelmäßige, ausführliche und transparente Beratung durch die behandelnde Ärtzin
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach Beckenringfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorbildliche Kommunikation:
> Dank der regelmäßigen Telefonate mit der behandelnden Ärtztin mit freundlicher, ausführlicher und transparenter Beratung hatte ich stets einen guten Überlick über den Zustand meiner Mutter und den Verlauf der Reha.
> Sehr freundliche Dame in der Sozialstation, die proaktiv, kompetent und interaktiv alle verwaltungstechnischen und organisatorischen Angelegenheiten in die Hand nahm. Dies beinhaltete die wichtige Initiierung der Feststellung der Pflegestufe durch den MDK zur weiteren Versorgung meiner Mutter nach der Reha.

Gute medizinische Behandlung:
> Zu Beginn der Reha war meine Mutter komplett immobil, nach der Reha war ihre Mobilität teilweise wieder hergestellt so dass sie wieder in der Lage war die wichtigsten Verrichtungen selbst zu tun.
> Individueller Zuschnitt der notwendigen Medikation einschliesslich Schmerztherapie

Was könnte besser gemacht werden:
> Meine Mutter (sie ist leicht schwerhörig)beklagte des öfteren, daß sie oft nicht wusste wer sich gerade um sie kümmerte und deshalb die Betreuung insgesamt eher als unpersönlich empfand.

Reha als Anschluss -heilbehandlung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Oberarzt
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unter corona Auflagen sehr gut organisiert.
Essen war gut und sehr grosse Auswahl.
Das Pflegepersonal sehr überlastet und oft nicht erreichbar.
Therapien waren okay und hilfreich . Sehr gute Therapeuten.
Leider muss man fernsehen und WLAN extra zahlen.
Negativ: ein Oberarzt...sehr barsch und empathielos. Ich hatte nur 2mal bei ihm Visite. Aber auch andere Patienten klagten über seine unfreundliche ruppige Arzt.

Sehr empfehlenswerte Abteiling Geriatrie Fachklinik Herzogenaurach

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Unterstützung durch den Sozialdienst)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr bemühte und freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden, was den Aufenthalt meines Mannes in der Geriatrie betrifft. Die Aufnahme verlief sehr gut. Frau Dr. Moormann war sehr engagiert, um die beste Lösung für meinen Mann zu finden. Die Schwestern und Pfleger sind sehr zuvorkommend und höflich. Auch die Therapeuten bemühten sich trotz der schwierigen Umstände sehr, mit ihren motivierenden Worten meinen Mann während der Anwendungen zu unterstützen. Das Essen war sehr abwechslungsreich. Ich bin sehr froh, dass mein Mann in dieser Abteiling bleiben konnte.

Absolut empfehlenswerte Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr bemühte freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Sehr laut ab morgens um 4 Uhr
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, Wirbelsäulendegenerationen, Bandscheibenprotusionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich vom ersten Moment an sehr wohl gefühlt. Die Aufnahme ging schnell und unkompliziert, der Empfang auf der Station war freundlich, einzig das Gespräch mit der Aufnahmeärztin empfand ich als nicht so gut. Die Schwestern und Pfleger waren sehr herzlich und immer bemüht. Auch unten im Therapiebereich war ich vollends zufrieden. Sehr bemühte, herzliche und kompetente Therapeuten und Mitarbeiter. Der gesamte organisatorische Ablauf in der Klinik klappte reibungslos. Das Essen war mittags sehr gut, morgens und abends hätte ich mir mehr Abwechslung gewünscht. Die Ausstattung der Zimmer war für mich völlig ausreichend. Natürlich sind die Möbel ein wenig in die Jahre gekommen aber ich bin ja auch nicht im Urlaub gewesen sondern im Krankenhaus und deswegen war das für mich nicht wichtig. Die Sauberkeit war in Ordnung. Das einzige negative war der Lärmpegel ab morgens um 4 Uhr. Das Haus ist sehr hellhörig.
Alles in allem war ich dort voll zufrieden und bin allen Beteiligten sehr dankbar. Ich hoffe, im Frühjahr dort meine Reha machen zu dürfen.

Transparenz

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha Geriatrie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Warum wird der Coronaausbruch auf Station 33 verheimlicht?

1 Kommentar

Hanns13 am 12.11.2020

Meinen Sie, dass die Presse oder das Gesundheitsamt nicht hierüber berichtet hat? Ich weiß von Covid-Fällen dort, aber nur weil ich involviert bin.

Klinik zum Wohlfühlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Service im Speisesaal
Kontra:
Terminplanungen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme in die Klinik war sehr gut.
Ärztliche Behandlung und Betreuung waren klasse.
Medizinische und Therapeutische Behandlungen waren ohne Zweifel.
Frühstück, Mittag und Abendessen waren reichhaltig und gut.
Der Service im Speisseraum ist große Klasse.
Die Klinik im allgemeinen zu empfehlen.

Eine schlechte Entscheidung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hätte ich vorher gewusst, daß die Klinik Hilfsbedürftige Menschen in ihrer Notlage so dreist das Geld aus der Tasche zieht, wäre ich niemals dort hingegangen.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich wollte als Kassenpatient einen Termin beim Chefarzt, was eigentlich normal bei schweren Verletzungen ist, und mir wurde gesagt, das ich kein Privatpatient bin und ihn nur gegen Bezahlung mit ihm sprechen darf.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Von den Anwendungen her, die Therapien und Therapeuten waren zufriedenstellend.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gibt im Rondell 3 Aufzüge, und im hinteren Bereich der Häuser jeweils 1 Aufzug. Für Gehbehinderte, ist trotz der vielen Aufzüge, eine lange Wartezeit in Kauf zu nehmen, sodass man gelegentlich auch zu spät zu den Anwendungen kommt.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Das Kneip Kältelaufbecken ist schon lange undicht, es könnte, aber wurde über Jahre nie Repariert(zu teuer), obwohl viele Patienten dies dringend benötigten, insbesondere ich)
Pro:
Viele Therapeuten waren sehr Nett
Kontra:
Allen Patienten wird in ihrer Notlage, die schon wenig Geld bekommen durch Krankengeld, Schamlos das Geld aus der Tasche gezogen.
Krankheitsbild:
Inkompete Querschnitts Lähmung nach schweren Roller Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen schweren Roller Unfall, und zog mir ein paar Knochenbrüche, Brustwirbelbrüche und eine Inkompete Querschnitts Lähmung zu. Ich wurde in Passau Notoperiert und lag da 3 Wochen. Das WLAN war in Passau umsonst, TV kostete 0,50€ am Tag und das Telefon kostete nur die Einheiten die man verbrauchte. Anschließend kam ich in die BG Unfallklinik nach Murnau in die Querschnitts Abteilung für 17 Wochen. Anschlussreha ging ich nach Herzogenaurach, weil meine Familie nahe von Herzogenaurach wohnte. In Herzogenaurach mußte ich 20 Wochen bleiben. Da ich nicht bei meinen Eltern Wohnte, sondern 370 km weiter weg, wurden die Reha Formulare zu mir nach Hause geschickt. Hätte ich gewusst, das Herzogenaurach eine Schamlos Geldgierige Reha Klinik ist, wäre ich da niemals hin. Durch bekannte, Verwandten, Arbeitskollegen und selbst Erfahrungen, war keine andere Klinik so Geldgierig wie Herzogenaurach. Wie kann man gegenüber Kranke, die Hilfe zwingend nötig haben, die auch noch Krankengeld beziehen, nur so Geldgierig Geil sein, und den Kranken so Dreist das Geld aus der Tasche ziehen. Das WLAN kostet pro Tag 2,50€, der Fernseher 2€ pro Tag, das Telefon 1,50€ pro Tag. Wenn man alles 3 zusammen nimmt, kostet es 5,50€ pro Tag. Kommt man mit dem Auto zur Reha, kostet die Parkgebühr 2,50€ pro Tag. Das sind kosten von 8€ pro Tag, und bei mehreren Wochen eine ganz Stolze Summe. Dann bei Hunderte von Patienten, eine Schamlos dreiste Geldgierige Klinik. In Kürze muß ich wieder auf Reha und hab bei Herzogenaurach abgelehnt und gehe nach Bad Gögging. Hier ist das TV für Patienten umsonst und das WLAN für den kompletten Aufenthalt(egal wie lang) nur 5€. Ich empfehle niemanden nach Herzogenaurach zu gehen, außer, dem es egal ist das man so dreist abgezockt wird. Auch bei meinem Aufenthalt in Herzogenaurach, erfuhr ich von vielen, das auch Herzogenaurach einen schlechten Ruf hat. Viele sagten auch, das sie nie wieder nach Herzogenaurach gehen würden.

Kompetent und freundlich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ausführliche Arztgespräche vor und nach der Behandlung (Kassenpatient!)
Kontra:
nichts Wesentliches
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen durch Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang September 2020 wegen einer Rücken-Schmerztherapie 4 Tage in der Klinik.
Die Therapie verlief erfolgreich und ich wurde schmerzfrei entlassen. Das war für mich das Wichtigste.
Der Entlassungsbrief, der an den behandelnden Orthopäden gerichtet war, war sehr ausführlich (4 Seiten Text).
Die Atmosphäre in der Klinik fand ich sehr angenehm. Das Pflegepersonal war ausnahmslos freundlich. Das Vorgespräch mit dem Arzt vor dem Eingriff war sehr ausführlich, ebenso das Entlassungsgespräch am letzten Tag.
Ich war in einem Standard-Zweibettzimmer zusammen mit einem netten Zimmergenossen (da kann man aber auch Pech haben).
Das Zimmer war geräumig – es hätten auch drei Betten reingepasst – und zweckmäßig eingerichtet mit viel Stauraum in den Schränken und Sideboards. Die Betten waren sehr bequem. Einige Rezensenten mokierten sich über den „60er-Look“ der Möblierung, ich fand die Möbel funktional und zeitlos mit etwas unscheinbarem Esche-Fournier, dafür wenig Plastik.
Das WLAN ist mit 2,50 pro Tag nicht gerade ein Schnäppchen, aber die Bandbreite ist recht ordentlich so dass man problemlos Fernsehen am Notebook sehen kann (und sich die Fernsehgebühren sparen kann).
Neben dem Gebäude ist ein schön angelegter Park zum Spazierengehen mit kleinen halboffenen Hütten zum Ausruhen (oder Rauchen). Auch ein Trimmpfad ist vorhanden.
Die Bushaltestelle ist direkt vorm Haus, allerdings fährt der Bus nur alle 60 Minuten.

Diese Klinik hat meinem Ehemann und mir ein neues Leben geschenkt. Danke.

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019-2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz Stress sehr gut beraten.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Andere Ärzte haben meinen Ehemann nach der Blutung aufgegeben und ihn Palliativ behandeln wollen. Diese Ärzte hier aber kämpfte um ihn. Danke dafür und vergelt s Gott.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die zweite Abteilung c war das Zimmer und Station in die Jahre gekommen. Kein Friseur.)
Pro:
Kompetenz und Menschlichkeit
Kontra:
Teilweise in die Jahre gekommene Abteilung C
Krankheitsbild:
Massive Hirnblutung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Ehemann war nach einer massiven Hirnblutung in der Neurologie. Er war halbseitig gelähmt, konnte kein Wort sprechen und war lange Zeit extrem unruhig. Wir beide waren selbst Ärzte, Pädiater, und wissen eigentlich genau, was das bedeuten kann. Normalerweise eigentlich das Ende. Das Team dieser Klinik hatte meinen lieben Ehemann dennoch nie aufgegeben. Die Ärzte, ob der Chefarzt, sein Stellvertreter oder die anderen Ärzte, alle waren zwar immer ehrlich, auch realistisch, aber sehr kompetent und vor allem hartnäckig, haben umfangreiche Diagnostik wiederholt, die Therapien und die Medikamente einige male geändert, und konnten noch eine Chance sehen und mit ihrem Team alles versucht. Ich, mein Ehemann und meine 3 Töchter sind dafür unendlich dankbar. In der Abteilung B wurde er engmaschig unter Überwachung behandelt. Er erlitt zwar immer wieder Rückschläge, dennoch konnte die Hirnblutung und die Folgen davon größtenteils beseitigt werden, er wurde ruhiger und konnte intensiv behandelt werden, die Physiotherapeuten, die Logopäden, die Ergotherapeuten und der Sozialdienst haben sich extrem bemüht und uns geholfen. Er konnte dann langsam aber sicher Wort für Wort sprechen. Die Halbseitige Lähmung bildete sich deutlich zurück. In Abteilung C ging es dann weiter. Hier begann allerdings die coronakrise, aber auch dort waren die Therapeuten, Ärzte und die Pflege sehr menschlich und fürsorglich, trotz corona und trotz Stress. Nach insgesamt 5 Monaten wurde er entlassen, kann jetzt fast normal sprechen, ist wieder völlig orientiert und kann sich mit einem Gehstock langsam aber zuhause sicher bewegen. wir leben nun zuhause. Vielen herzlichen Dank nochmals auf diesem Wege, für alles und liebe Grüße aus Uttenreuth.

1 Kommentar

Sepp1234 am 02.01.2022

Hallo Frau Groß,

könnte man Kontakt zu Ihnen aufnehmen da wir gerne mehr über Ihre Erfahrungen zwecks der Reha hören würden.

Viele Grüße

Bewertung m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ein kleiner Kühlschrank auf dem Zimmer wäre super.)
Pro:
Alle sind sehr freundich und helfen einen gerne.
Kontra:
Der Professor naja... mehr will ich dazu nicht sagen.
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin voll und ganz zufrieden.
Würde es mehr Sterne geben währen es mehr als 5. Angefangen von den Ärzten bis zum Reinigungspersonal alle freundlich, kompetent und hilfsbereit.
Besonders der Therapeut Herr Gommel.
Essen ist spitze.
Empfehle die Klinik sehr gerne weiter.

Sehr gute akute und Reha Neurologie

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Teilweise veraltete Ausstattung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Oma war im Juli für neun Wochen in der neurologischen Abteilung nach einem großen Schlaganfall. Sie konnte nicht sprechen, nicht gehen und ein wenig tun. Sehr einfühlsame Therapeuten, gute wenn auch gestresste Pflegekräfte und gute Ärzte, die sich Zeit nehmen und trotz Stress sich menschlich verhalten, haben meiner Oma so gut geholfen dass sie wieder zu Hause lebt und auch mit einem Rollator gehen kann und widerspricht.

T O P - R E H A - K L I N I K

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ganz Besonderen Lob und Dank an Herrn Gommel & Frau Rothe)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Orthopädische Behandlungen
Kontra:
Wlan & F S ...............!!!!
Krankheitsbild:
Zwei Bandscheiben Operationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 13.08.-10.09.2020 (4 Wochen) hier zur Reha.
An der Rezeption wurde man freundlich empfangen,und in Begleitung auf das Zimmer gebracht. Hatte ein sehr schönes Einzelzimmer. Untersuchung der Oberärztin sehr gut. Die Therapiemaßnahmen waren sehr erfolgreich, und aus meiner Sicht ausreichend. Besonderer Dank nochmals an Herrn Gommel, Herrn Keller & Frau Daniela Rothe. Das Hallenbad hatte leider nicht geöffnet.
Corona hat sich keiner gewünscht. In den vier Wochen hat sich das Mittagessen nicht einmal wiederholt, und war immer geschmacklich sehr gut und ausreichend. Die Bedienungen und Kellner waren sehr freundlich und zuvorkommend.
Das Cafe " Herzi " hatte leider Mittwoch bis Sonntag nur von 14:00 - 20:00 geöffnet.
Sollte ich wieder mal eine Reha bekommen, dann nur in Herzogenaurach. Empfehle die Klinik sehr gerne weiter. Die Patienten, die über das Essen meckern, und auch über andere Sachen, kann man nicht verstehen, die sollten zuhause bleiben, oder sich eine andere Klinik suchen.

1 Kommentar

Hanns13 am 12.11.2020

Das Essen war gut - ohne Zweifel. Und schön, dass Sie ein Einzelzimmer hatten. Aber meckern kann man zu Coronazeiten schon, wenn das Pflegepersonal nicht einsieht, dass man ein Doppelzimmer mit einem hustenden und fiebrigen Patienten auflöst. Doch da war es leider schon zu spät....

Halbzeit - Wirkungsvolle Reha in Covid 19 Zeiten

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal , erklärt immer gerne und schaut gibt Tipps
Kontra:
Einrichtung könnte an manchen Stellen renoviert werden
Krankheitsbild:
Kleiner Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach kleinem Schlaganfall am 24.07.2020 war ich zunächst in Nürnberg im Klinikum Süd.
Am Donnerstag 13.08 kam ich dann hier in die Reha.
Die Aufnahme war gut. Die Coronauflagen werden erfüllt.
Habe jeden Tag für mich passende Anwendungen.
Bin voraussichtlich noch bis 3.9.2020 in der Reha.

In der Neuro lerne ich meinen Körper kennen.
Das medizinische Personal gibt hier gute Anweisungen und Hilfen.
Das selbe gilt für MTT oder Neuropsychologische Anwenungen oder nicht zuletzt das Gehtraining im Außenbereich.

Das Essen ist vielfältig zusammen gestellt.
Die Bedienung immer nett und freundlich.

Weitere Bewertungen anzeigen...