• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Talkback
Image

In der Reuth 1
91074 Herzogenaurach
Bayern

97 von 137 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

138 Bewertungen

Sortierung
Filter

Zweimal REHA nach Herzinfarkt:1. mit Stents rechts und 2. mit Bypass-OP links (SEHR zufrieden mit allen Punkten)

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (SEHR zufrieden mit allen Punkten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (SEHR zufrieden mit allen Punkten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (SEHR zufrieden mit allen Punkten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (SEHR zufrieden mit allen Punkten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
SEHR zufrieden mit allen Punkten: Chefarzt, Ärzte und Personal; Essen, Untersuchungen, Therpien und Behandlungen
Kontra:
gar nichts negatives
Krankheitsbild:
Nach Herzinfarkt: 1.Reha mit Stents rechts der Herzkranzgefäße 2.Reha nach der Bypass-OP links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach Herzinfarkt: 1.Reha mit Stents rechts der Herzkranzgefäße 2.Reha nach der Bypass-OP links.
Zweimal REHA nach Herzinfarkt:1. mit Stents rechts und 2. mit Bypass-OP links (SEHR zufrieden mit allen Punkten).
SEHR zufrieden mit allen Punkten: Chefarzt, Ärzte und Personal; Essen, Untersuchungen, Therpien und Behandlungen.
Ich habe gar nichts negatives zu berichten.

Reha kann anspornen und in angenehmen Umfeld stattfinden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, angenehm freundliches Personal, Essen hoher Qualität
Kontra:
Krankheitsbild:
Neues Hüftgelenk, TEP
Erfahrungsbericht:

Das sternförmige Gebäude mit seiner zentralen Halle vermittelt, dass hier die Rehabilitation verschiedener Krankheitsursachen stattfindet, und dass alle in dieser Fachklinik anwesenden Patienten zusammen gehören mit dem gemeinsamen Ziel, gesund zu werden. Aus meiner Sicht architektonisch sehr gelungen. Das Personal ist sehr kompetent und angenehm freundlich. Hier fühlt man sich gut versorgt und schon nach kurzer sehr wohl. Beides wichtige Voraussetzungen für die gute und schnelle Genesung. Das Essen ist voll bilanziert, schmeckt sehr gut und wird auch in einer schönen Optik serviert, so dass man denken könnte, man ist in einem Gourmet-Restaurant zu Gast. Wer hier Fast Food oder fette deftige Kost erwartet, ist vielleicht fehl am Platz, sollte aber erkennen, dass er die seltene Chance hat, Essen hoher Qualität genießen zu können.

STEINZEITUNTERBRINGUNG

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küche samt Personal, Therapien mit Personal
Kontra:
Unterbringung in Doppelzimmer, Oberarzt der Station beherrschend
Krankheitsbild:
BG Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten und Station Arzt sehr gut, bis auf Oberarzt. Steinzeit KEINE EINZELZIMMER für BG Patienten (außer nach Anweisung vom Arzt) , ist auch leider der Grund, warum ich nicht mehr hin will! Top Küche und Personal. Die Verwaltung ist beim Thema der Zimmerbelegung leider sehr unhöflich.
Erst nach öffnen der Zimmertür, erfährt der Patient das er sein Zimmer noch mit jemanden Teilen muss.
Moderne Kliniken haben nur Einzelzimmer.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 28.12.2018

Sehr geehrter Pulverblau,

wir bedauern sehr, dass wir Ihren Aufenthalt nicht zu Ihrer vollsten Zufriedenheit gestalten konnten.
Die Fachklinik Herzogenaurach bietet Ihren Patienten, mit Ausnahme weniger Bereiche, überwiegend Einzelzimmer an.
Gerne dürfen Sie mich direkt kontaktieren um Weiteres zu besprechen.

Sie erreichen mich unter der Telefonnummer 09132/83-3037.

Mit freundlichen Grüßen

Bastian Ringelhann
Kaufmännischer Direktor

pilontibialer Trümmerfraktur

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gute therapeuten
Kontra:
schlechte Verwaltung keine Einzelzimmer
Krankheitsbild:
pilontibialer Trümmerfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten und station Arzt oder Ärzte sehr gut, bis auf Oberarzt. KEINE EINZELZIMMER für BG Patienten, ist auch leider der Grund, warum ich nicht mehr hin will! Top Küche und Personal. Bis auf die Verwaltung leider sehr unhöflich...

Diese Klinik ist eine Zumutung!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Unkompetente Ärzte; hektisch und unfreundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Unklare Schmerzen
Erfahrungsbericht:

Meine Mutti lag auf akut Station (Schmerztherpaie); Einzelzimmer da privat ein Aufpreis von 99,00 Euro bezahlt wurde. Schon an der Anmeldung unfreundliches Personal. Nichts war vorbereitet. Die Dame hatte noch nicht einmal den Schlüssel fürs Zimmer.
Auf Station: alles sehr hektisch; bei der Aufnahme vom Pflegepersonal wurde zum Teil die Schmerzsituation total herab gesetzt!!!
Ärztliche Aufnahme: man hatte das Gefühl, dass die Ärztin absolut nicht vorbereitet war und sie wutße bzw konnte nichts dazu sagen, woher die Schmerzen kommen. Hatte keinerlei Berichte bzw Einweisung des Orthopäden gelesen!!!
Kurze Anmerkung dazu: bei meiner Mutti waren die Schmerzen unklar ob diese von einem Bandscheibenvorfal oder einer vorausgegangenen Op. (Muskel an der Hüfte angenäht) kommen.
Die Ärztin ging nur auf die Wirbelsäule ein!!!
Meine Mutti leidet auch unter Migräne und einer schmerzhaften Schulterarthrose.
Selbst auf der akut Station würde hier keine Rücksicht genommen!!!
Auf einer akut Station ein absolutes NO GO!!!
Obwohl 99,00 Euro pro Tag bezahlt wurden, hatte sie keine Auswahl beim Essen!!!
Diese Klinik ist nicht zu empfehlen!!!!

Top Fachklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Arztvisiten zu kurz
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1Woche Schmerztherapie 3Wochen REHA und bald IRENA in Herzogenaurach.

Ärzte sind super, Pflegepersonal überaus Freundlich und auf Zack, Therapeuten sind mit Abstand die besten die ich je hatte.

Die Kantine ist super und das Personal sehr zuvorkommend. Essen schmeckt einfach klasse, nicht der übliche Klinikfraß.

Im EG ist eine große Caffeteria mit wechselnden Abendprogrammen.

Wenn nochmal REHA dann hier. TIP TOP TOP

1 Kommentar

bandanamo am 30.11.2018

Ich muß ihm recht geben, war 5 Wo da.
Einziger Kritikpunkt: Essen war zu gut, aber Hauptsache Elmeh87 ist immer satt geworden :o)

Mit starken Schmerzen gekommen, fast ohne wieder gegangen!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Recht gute Erfahrung, sehr zufrieden.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle freundlich, zuvorkommend, alles sauber, gutes Essen.
Kontra:
Zu teures Internet u. TV , müsste kostenlos sein!
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für eine Woche in der Akut Schmerztherapie - Station. Die sehr kompetenten Ärzte erstellen für jeden Patienten täglich einen angepassten Therapieplan. Die Behandlung auf der Akut- Station - Orthopädie - Wirbelsäule hat mir sehr geholfen. Vielen Dank an alle behandelten Ärzte, Physiotherapeuten,Schwestern und Pfleger. Die Küche zeichnet sich durch vielfältige Auswahl an schmackhaften, frisch gekochten Speisen und jeden Mittag und Abend frische Salate aus. Die Zimmer sind schon sehr abgewohnt bzw Renovierungsbedürftig.Auch Zweibettzimmer sind nicht mehr zeitgemäß. Die Klinik verfügt über einen Park und eine schöne Cafeteria mit Terrasse. Also, ich kann jedem, der diesbezüglich Akutschmerzen hat, nur raten, hier her zu gehen und sich behandeln zu lassen. Der Professor mit seinem Oberärzten in der Orthopädie leisten hervorragende Arbeit.

Nicht mit allem zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten sehr nett und gaben sich mühe
Kontra:
Stationsarzt Wortkarg und Unfreundlich
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war wegen einem Schlaganfall 5 Monate in der Reha . In der phase B war ich sehr zufrieden . Die Stationsärztin und auch das Pflegepersoanl waren sehr nett . Die Stationsärztin hat sich immer Zeit genommen , wenn man fragen hatte und war dabei sehr freundlich . In der phase C war ich weniger zufrieden mit dem Stationsarzt . Er war sehr unfreundlich und launisch ,man merkte ihm seine Überforderung an und er betonte sie auch . Die Schwestern und Therapeuten waren sehr nett und gaben sich mühe .Was ich auch unmöglich finde ist das man kein Rollstuhlkissen in denn Stühlen hat und erst nach nachfragen , kann man eins bekommen , das kostet 10 euro , ansonsten sitzt man von Morgens bis Abends auf der Sitzspannung , da kann man nur drauf warten bis man eine Dekubitus bekommt . Auch vom Sozialdienst war ich etwas enttäuscht . Der ist weniger darauf ausgerichtet , die Leute so zu beraten , das sie wieder in ihr häusliches Umfeld können , und fügen nicht über viel Fachwissen wie das zu ermöglichen sei. Stattdesen werden wohl die Leute am liebsten schnell in ein Heim untergebracht , das ist am einfachsten und mit weniger aufwand , dabei gibt es viele ander möglichkeiten . Am besten man informiert sich selber und lässt sich nicht entmutigen oder einschüchtern .

In die Jahre gekommen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit Oberarzt, mit stationsarzt weniger zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundlichkeit vom personal
Kontra:
Viel zu teurer kiosk
Krankheitsbild:
Knie Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schwestern in 4/3 sehr nett und freundlich.
Essen sehr gut
Oberarzt kompetent
Stationsarzt überfordert und fachlich ?
Leider habe ich für mich sehr wichtige behandlung nur ein mal in drei Wochen erhalten. Obwohl dass am Anfang von mir als wichtig erwähnt wurde.
Die erhaltenen Behandlungen waren sehr gut.
Kg Frau Kunze sehr gut.
Das Zimmer ist in die Jahre gekommen und sehr abgewohnt. Auch die Sitzsecken sind nicht einladen.
Kiosk sehr teuer.

Unzumutbar

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen ist gut, Therapeuten sind größtenteils freundlich und bemüht.
Kontra:
Überteuerte Preise im Kiosk, teils Preisaufschläge von 100% auf bestimmte Sachen. Unzumutbarer Kaffee zum Frühstück und auch in der Cafeteria. Da hatte die Bundeswehr vor 40 Jahren schon einen besseren Kaffee.
Krankheitsbild:
Zustand nach leichtem Hirnschlag
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kommunikation zwischen Ärzten und Patient ist nicht vorhanden. Ohne irgendwelche Rücksprache erkennt man auf dem Therapieplan, dass die Reha verlängert wird. Und das, obwohl mir versichert wurde, dass ich zum regulären Ende der Reha entlassen werde.

1 Kommentar

clav17 am 17.10.2018

Leider,habe die gleiche Erfahrung!!!
Die Stationsärzte sehen die Patienten nie, zum was sind die da?? Die müssen von sich selbst die
Patienten evtl.Täglich /2Tagen besuchen, wie andere. Kliniken es tuen. Die Patienten kennen Sie
fast nicht. Die Visiten 1x Woche , ist Witz.Wenn zufällig Konsilium an dem Termin ist,die Visite wird nicht nachgehollt,einfach entfällt .
Organisation ,mangelhaft,habe kein Lust,andersmal.

Sehr freundliches Personal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Betten gehören mal erneuert)
Pro:
Essen, Pflege, Therapien
Kontra:
Lange Wartezeiten am Aufzug, Einer oft kaputt, Betten gehören mal erneuert. Insgesamt nur 2 Aufzüge zur Verfügung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich erstmal bei allen Mitarbeitern des Hauses herzlich bedanken für den freundlichen Umgang, sowohl bei allen Ärzten, Schwestern/Pflegern bis hin zum Therapeutischen Bereich, als auch bei dem sehr hilfsbereiten Servicepersonal im Speisesaal.
Ich habe mich steht's verstanden und wohl gefühlt. Ein ganz besonderen Dank spreche ich dem Personal in der Küche aus, die steht's mit Freude so ein gutes Essen gezaubert haben.

Nicht wirklich empfehlenswert!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Wenig Massagen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Das Haus ist in die Jahre gekommen.)
Pro:
Gute Verkehrsanbindung
Kontra:
Das Haus ist nicht auf Menschen mit Übergewicht eingestellt
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn Sie als Patient im eigenen Auto anreisen, müssen Sie jeden Tag 3€ Parkgebühr bezahlen! Egal ob sie für eine oder wie ich sechs Wochen bleiben müssen!

Als epeleptiker darf man nicht ins Hauseigene Schwimmbad! Selbst wenn man schon Jahre keinen Anfall mehr hatte!Auf Anfrage wurde ich schroff auf das öffentliche Bad In der Ortschaft verwiesen, ich soll dort schwimmen gehen.

Es gibt viele extrem unfreundliche Angestellte in diesem Haus. Das reicht von einem Oberarzt der keine Lust hat zu reden, bis zum Praktikanten in der Bäderabteilung der die Arroganz und Überheblichkeit bereits sehr gut beherrscht.

Das Personal im Speisesaal war ok, drei der Mitarbeiterinnen waren jedoch wesentlich besser als der Rest! Fr. Müller,Fr. Grosser u. Fr.Jesus waren freundlich, zuvorkommend u.sehr nett!

Schmerztherapie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Schwestern nehmen sich für Patienten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle freundlich,sauber,gutes Essen
Kontra:
zu teures Internet,Fernsehen und Parken
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 8 Tage zur Schmerztherapie auf der Akut Orthopädie Station. Aufnahme ging schnell und unkompliziert und kurze Zeit später gleich die Aufnahme Untersuchung.
Ärzte,Schwestern sowie das ganze Personal incl.Küche /Speisesaal,Reinigungskräfte und Therapeuten sehr nett.
Keine Wartezeiten bei den Anwendungen die meiner Meinung nach Professionell ausgeführt worden. Könnten evtl.paar Anwendungen mehr sein!
Essen ist sehr gut,Abwechslungsreich und reichlich !
Nichts von einer Großküche die es ja ist zu spüren.

Negativ finde ich die für Patienten viel zu hohe Parkgebühr ( 3 Euro am Tag ).
Viel zu hoch sind auch die Gebühren für Internet und Fernsehen, ( 2,50 bzw. 2,10 pro Tag ). In der heutigen Zeit sollten Internet und TV kostenlos zur Verfügung gestellt werden !

Noch anzumerken wäre das im Hause ein frei zugänglicher Kaffeeautomat fehlt. Der wäre mit Sicherheit eine Goldgrube. Kaffee im Pappbecher aus der Cafeteria steht in keinem Preis Leistungsverhältnis !

Alles in allem aber eine sehr gute Klinik die ich weiter Empfehlen kann !!!

unzureichende Pflege; absolut Tristess an den Wochenenden

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (gilt für Chef Neuro, nicht für Stationsärzte)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute Chefärzte Neurologie
Kontra:
fragwürdige Chefärzte Orthopadie
Krankheitsbild:
Nach nicht erkannter Gehirnblutung Behinderungsgrad 5 (95%)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pflege von Patienten mit hohem Behinderungsgrad absolut unzureichend und dementsprechend katastrophal schlecht.
Eine Pflegekraft hat 11 Patienten zu betreuen bleiben 20 Minuten/Tag & Patient (bei 30 Minuten/Tag Doku-arbeiten).
Patientin wurde bei 5 Wochen Aufenthalt 1 einziges mal geduscht und auch im Intimbereich nicht gewaschen!! Keinerlei Beschäftigungs- Unterhaltungsprogramm am Wochenende; Patienten dösen vor sich hin.
bleibt nur: Patientin zum Wochenende nach Hause holen.
Pfleger sind vorschnell bereit, Patienten unter Quarantäne zu stellen, nach Gabe von Abführmittel normal teigiger Stuhl wird als Durchfall klassifiziert, Konsequenz: 1 Patient weniger zu pflegen!
Bewegungsbehinderter Patient mit Aphasie bis zu 30' unbeaufsichtigt auf Toilette sitzen lassen! Damit wird Therapie eingespart.
Keinerlei Essenszubereitung, wie soll ein halbseitig gelähmter Patient Nahrung aufnehmen?

Chefärzte Neurologie sehr gut; Stationsärzte wirken stark frustriert.
Chefarzt Orthopädie fragwürdig!

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 26.02.2018

Sehr geehrter knif,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der Versorgung Ihres Angehörigen unzufrieden waren.

Da Sie in Ihren Ausführungen schwere Vorwürfe gegen die medizinisch pflegerische Versorgung in unserem Haus erheben, darf ich Sie bitten mich direkt zu kontaktieren, um die Ein-zelheiten genauer zu betrachten.

Sie erreichen mich telefonisch unter 09132 83-3037.

Mit freundlichen Grüßen

Bastian Ringelhann
Kaufmännischer Direktor

Klinik empfehlenswert

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Unangenehm das Zimmer zu teilen mit einer anderen Patienten .)
Pro:
Therapie und Therapeuten sehr freundlich.
Kontra:
Zimmer könnten besser sauber gemacht werden.
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapie Top. Essen sehr gut. Kann man sehr empfehlen

Das Positive überwiegt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Mediziner u.Pflegekräfte,Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
so gut wie alles:Personal,Essen,Therapien,Veranstaltungsangebot
Kontra:
schlechte Info über AHB-Beantragung u.Ablauf
Krankheitsbild:
Akut-Orthopädie Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von A wie Aufnahme bis Z wie Ziel erreicht,gibts fast nur positives!
Überall nettes u.kompetentes Personal
Essen und Auswahl ist gigantisch
negativ: schnellen Termin beim Sozialdienst ist nicht möglich
schlechte Aufklärung über Ablauf AHB-Antrag u.Ablauf: ich war Patientin in der Abteilung Akut-Orthopädie und sollte nach meinem Aufenthalt zur AHB. Da ich aber meinen 5jährigen Sohn zur AHB mitnehmen müsste, habe ich darum gebeten,für mich einen Termin beim Sozialdienst auszumachen, damit ich mich über geeignete Kliniken informieren könnte. Dies war aber leider nicht möglich, da so etwas "geplant" werden müsste.
Fazit: meine AHB fand nicht statt, alles lief schief,da ich über den Ablauf des AHB-Antrags und dem Ablauf falsch informiert wurde.
Anscheinend war die Ärztin mit meinem Anliegen überfordert

Es war nicht alles schlecht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Personal im Speisesaal super !!!!!!
Kontra:
Preise im Kiosk !
Krankheitsbild:
Versteifung der LWS , mit Verletzung der Dura mate
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar 17 zur AHB nach einer Versteifung der LWS in der Klinik.
Mein Zimmer war schön und die Schwestern auf der Station meist freundlich, wobei ich etwas verwundert war über die Öffnungszeiten des Stationszimmer.
Für den Arztbesuch musste man sich auf dem Zimmer aufhalten (manchmal Wartezeit von 45 Minuten ). Meinem Stationsarzt fehlte von Anfang an jede Empathie für einen Patienten der drei Wochen im Krankenhaus lag und zwei Operationen hinter sich bringen musste. Aussagen wie: "machen sie nicht mehr dazu wie es war "war dabei noch die harmloseste.
Der Oberarzt dagegen ein sehr kompetenter und einfühlsamer Arzt, bei der AbschlussUntersuchung konnte er sich jedoch nicht gegen den Stationsarzt durchsetzen, da sich seine Worte nicht im Abschlussbericht wiederfinden.
Im großen und ganzen sei zu sagen, es war nicht alles schlecht, mein Fazit jedoch 'Einmal reicht !!

Sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ruheräume und Teppiche etwas veraltet, hat jedoch seinen Zweck erfüllt)
Pro:
Kompetente und freundliche Therapeuten, Auf Änderungswünsche im Therapieplan wurde eingegangen
Kontra:
Mittagessen war so olala, Mitarbeiter in der Planung manchmal etwas patzig
Krankheitsbild:
Stabilisations-OP mit Knochenspan linke Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2 Monate nach meiner Schulteroperation in der Klinik zur teilstationären Reha. Ich wurde in der Verwaltung sehr freundlich begrüßt und hatte direkt im Anschluß ein Gespräch mit der Ärztin, in dem je nach dem gewünschten Reha-Ziel der Behandlungsplan festgelegt wird.

In meinem Fall ging es um die Wiederherstellung der Kraft im Schulterbereich. Schon nach wenigen Tagen spürte ich eine deutliche Verbesserung! Das Personal und die Therapeuten waren stets freundlich und kompetent. Auf Fragen wurde jederzeit eingegangen und diese auch sehr gut beantwortet.

Wenn es dann doch mal einen Punkt im Therapieplan gab, der meiner Meinung nach nicht optimal gewählt war wurde nach Rücksprache auch darauf eingegangen und der Plan geändert.

Nach 3 Wochen Reha hatte ich so viel Kraft und Beweglichkeit im Schulter-/Armbereich wie lange Zeit nicht mehr. Rehaziel wurde zu 100 Prozent erreicht!!!

Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen und würde meine Reha jederzeit wieder dort machen!

Lumbago

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetente Fachabteilung
Kontra:
Krankheitsbild:
akute, immobilisierende Lumbalgie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als akuter Orthopädischer Notfall, bin ich von einem Wirbelsäulen - Kompetenzzentrum direkt nach Herzogenaurach - akut Orthopädie eingewiesen worden.
Nach Ankunft mit dem Krankentransport (sehr nette Mitarbeiter)wurde ich schnell und freundlichst auf die Station Haus 2 gebracht, wo sich sofort die Stationsmitarbeiter um mich kümmerten.
Es kamen versch. Ärzte zur med. Versorgung und zur Aufklärung von weiteren Maßnahmen (alle sehr nett und kompetent). Am nächsten Tag wurde dann die Infiltration (Facetten- Spritzung)durchgeführt. Da war ein Könner am Werk. Alle anderen Anschlussbehandlungen waren auch sehr gut und brachten mir sehr grosse Erleichterung.
Die Zimmer sind ok.ausser man sucht das berühmte Haar in der Suppe.
Über die Küche kann man man sich auch nicht beklagen, reichlich, schmackhaft und abwechslungsreich.
Ich bin guter Dinge nach hause entlassen worden und ginge jeder Zeit wieder in die Fachklinik.

Mit Schmerzen gekommen, fast ohne wieder gegangen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
die Bäder sollten sauberer geputzt werden, Manche Stühle/Sessel sind schon etwas abgenutzt
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose, Spondylarthrosen LWS, degen. LWS-Syndrom mit Osteochondrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte. Kein festes Schema, es wird für jeden Patienten, je nach Befinden, täglich ein Therapieplan erstellt. Die Behandlung, auf der Akut-Station-Orthopädie-Wirbelsäule hat mir sehr geholfen und war ein voller Erfolg. Herzlichen Dank an alle behandelnden Ärzte, hervorragenden Physiotherapeuten, Schwestern und Pfleger.

Was die Küche anbelangt, so könnte es nicht besser sein. Vielfältige Auswahl an schmackhaften Speisen, jeden Mittag und Abend frische Salate, Gemüse und alles was das Herz sonst noch begehrt, in wechselnder Folge, frisch und in grosser Auswahl. Das Personal ist sehr hilfsbereit und überaus freundlich. Ich weiss mit bestem Willen nicht, wie Leute da motzen können. Die wissen sicher nicht, wie gutes, frisches Essen schmeckt, denn Fastfood sucht man hier vergeblich.

Auch die Zimmer sind schön eingerichtet, mit Balkon.

Die Klinik verfügt über einen schön angelegten Park, Restaurant mit Terrasse.

Ich hätte nicht gedacht, dass mir so gut geholfen werden würde und ich wieder, fast ohne Schmerzen, aufstehen und gehen kann. Aber am besten ist: ich kann endlich, nach vielen Monaten, wieder schlafen. Das ist wunderbar und ich fühle mich einfach gut.

Also, ich kann jedem, der diesbezüglich Hilfe sucht, nur raten, hier her zu gehen und sich behandeln zu lassen. Auch hoffe ich, dass Herr Prof. Dr. Kladny noch lange seinen Posten, als Chefarzt der Abt. Orthopädie inne hat.

Gutes Haus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter-Sehnenriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und hilfsbereites Personal. Professionelle Betreuung (Physio). Saubere und gepflegte Zimmer. Abwechslungsreiches und sehr gutes Essen.

Top Team

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlungserfolg
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles und Freundliches Personal.Vom Chefarzt über pflege bishin zum seviceteam des Speisesaal .Ich fühlte mich gut aufgehoben und Professionel gut versorgt.Das Essen war supergut und die Räumlichkeiten lassen keinen Raum zur Unzufriedenheit.Grosses Lob an das Pflegepersonal das auch mal ein offenes Ohr für ein persönliches Gespräch hatte.Bin in 3 Wochen wieder in der Reha und freue mich sogar ein wenig

Effektive Schmerzredducktion ohne OP

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Stationsteam,kompetente Therapeuten,tadelose Küche
Kontra:
wenig einladende Ruhebereiche in den Rondells der Etagen,etwas Grün könnte nicht schaden.
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall mit Akkutschmerz LWS & linken Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 11.4.2017 zur Schmerztherapie in der Klinik
Herzogenaurach aufgenommen.
Die Aufnahme verlief freundlich und effektiv.
Nach freundlicher Einweisung auf der Station begann auch schon die Behandlung,und war trotz Ostern lückenlos !!!
Das gesamte Team hat auf mich einen homogenen miteinander kommunizierenden Eindruck gemacht,oder
anders gesagt da sind Menschen für Menschen da.
Es sollte niemand Wunder erwarten,aber in Zusammenarbeit mit dem Patienten wird das optimalste Ergebnis angestrebt.Auch nötige Anschlußbehandlungen werden sofort organisiert.
Die Unterbringung ist einer Klinik angemessen.
Die Verpflegung ist abwechslungsreich, ansprechend und
schmackhaft.Manches große Ferienhotel kann hier noch etwas lernen.
Wer sich im Vorfeld bewusst ist das er dieses Haus betritt um zu genesen,wird sicher nicht enttäuscht.
Um es mit J.W. Goethe zu sagen
"Hier bin ich Mensch, hier darf ich es sein"

AHB nach Herzinfarkt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umfassende und wirksame medizinische Kontrolle und Therapie
Kontra:
kein Kontra
Krankheitsbild:
Herzinfarkt STEMI
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Herzinfarkt war ich 3 Wochen zur AHB in der Fachklinik Herzogenaurach, die einen sehr guten Eindruck bei mir hinterlassen hat. Die medizinische Betreuung durch den Chefarzt der Kardiologie und durch die Stationsärztin war sehr gut. Ich fühlte mich stets unter bewährter ärztliche Kontrolle und konnte meinen Gesundheitszustand verbessern und begreifen lernen. Dazu haben auch die Herzvorträge, insbesondere des Chefarztes der inneren Abteilung, wesentlich beigetragen.
Die umfassenden Therapiepläne wurden vollständig und exakt erfüllt. Die Therapeuten arbeiteten zuvorkommend und fürsorglich und waren jederzeit auskunftsbereit.
Die individuelle Ernährungsberatung war sehr detailliert und auch meine Gattin durfte daran teilnehmen.
Die Psychotherapie war sehr persönlich und hilfreich, den Umgang mit meinem Herzinfarkt zu erleichtern.
Es fanden wöchentliche Patientengespräche statt, es wurden abwechslungsreiche Veranstaltungen und Kurzausflüge organisiert.
Die ländliche Umgebung, der Klinikpark und auch die Stadt bieten sehr gute Erholung und Entspannung.
Die Gesamtorganisation der Klinik, die Verpflegung und meine Unterbringung waren sehr gut.
Ich kann diese Fachklinik in jedem Fall weiterempfehlen.

Empfehlenswerte Fachklinik für eine Anschlußheilbehandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten und sonstiges Personal
Kontra:
etwas veraltete Zimmereinrichtung, Aufzugssituation
Krankheitsbild:
AHB nach Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem Herzinfarkt und dem damit zusammenhängenden Klinikaufenthalt verbrachte ich drei Wochen in der Fachklinik Herzogenaurach zur AHB.

Für mich besonders gewinnbringend und positiv zu bewerten waren die medizinische Betreuung und die abgestimmten Therapiemaßnahmen. Das Ärzte- und Therapeutenteam waren sehr fach- und auch sozialkompetent.

Das Team neben den medizinischen Aspekten (Küchenpersonal, Empfang, Stationsschwestern, Reinigungskräfte) war sehr freundlich und entgegenkommend.

Die beiden einzigen Kritikpunkte sind der nun schon etwas ältere Möblierungszustand meines Patientenzimmers und die Situation rund um die überlasteten Aufzüge.

Insgesamt würde ich die Fachklinik Herzogenaurach jedoch auf jeden Fall weiterempfehlen.

Vorzüglichge Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausgezeichnete Zusammenarbeit des Teams
Kontra:
Krankheitsbild:
STEMI der Hinterwand
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Zeit vom 16.Febr. bis 09.März 2017 verbrachte ich zur stationären Anschlussheilbehandlung in Herzogenaurach.
Nach einer freundlichen Aufnahme und Einweisung durch Personal, Schwestern und Ärztin folgte am nächsten Tag eine erste medizinische Untersuchung (Herz-Echo und Belastungs-EKG).
Bei einem anschließenden Gespräch mit dem Chefarzt erfuhr ich eine umfassende Aufklärung über das Ausmaß meiner Erkrankung und die Notwendigkeit einer Rehabilitierungsmaßnahme. Darauf aufbauend wurde ein abwechslungsreicher Therapieplan entwickelt. Dieser wurde unterstützt durch weitere umfangreiche medizinische Untersuchungen und laufende Überwachung (z.B. EKG usw.) und dadurch den Gegebenheiten angepasst.
Kompetente fachliche Vorträge ergänzten den Ablauf.
Hervorheben möchte ich die Beharrlichkeit der Therapeutinnen und Therapeuten mich in meinem Datendrang bei sportlicher Betätigung zu bremsen um mir nicht selber zu schaden.
Regelmäßige Arztgespräche führten zur Verbesserung meiner Situation. Auch die Verpflegung ließ keinen Wunsch offen.
Herzlich bedanken möchte ich mich bei der Ärzteschaft, den Therapeutinnen und Therapeuten,
den Stationsschwestern, dem Personal und, nicht zu vergessen, beim Verpflegungspersonal.
Die Klinik ist sehr zu empfehlen!!!

Gesundwerden in schöner Umgebung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Medizinische Versorgung einwandfrei und erfolgreich.
Die Atmosphäre des Hauses hell, weit und gepflegt, besonders im Eingangsbereich, im Cafe und im Garten großzügig.
Das Essen im neuen Speisesaal war sehr gesund, abwechslungsreich, appetitlich und schmackhaft, niemals wie in einer Großküche. Große Auswahl an fränk. Wurstwaren; hochwertiger Joghurt; täglich 4-5 Salate zur Wahl; auch Obst; stets 3gängiges Menü mittags.
Das Personal war stets freundlich und hilfsbereit; Schwestern und Therapeuten waren kompetent und blieben hilfsbereit und geduldig. Sie waren oftmals Ratgeber.
Ich würde dieses Haus jederzeit weiterempfehlen.

AHB nach Herzinfarkt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War 3 Wochen zur AHB (Herzinfarkt ) in der Klinik.
Ich war mit der ärztlichen Betreuung sehr zufrieden.
Auch ein Lob an die Therapeuten.
Kann ich nur weiterempfehlen.

Dann lieber keine Reha!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts.
Kontra:
Alles.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein No-Go, diese Rehaklinik.
Kenne die Einrichtung seit ihrer Eröffnung, jetzt, 2017, hat man den Eindruck, dass seitdem auch nichts dort passiert ist - renovierungstechnisch.
Zimmer: Dunkel. Sehr dunkel. Trotz Licht.
Die Wochenenden verbrachte mein Vater zu Hause, beim Betreten des Zimmers montags bei der Rückkehr, lagen Handtücher, Decken etc. immer noch so da wie beim Verlassen des Zimmers.
Das Essen: Der Anblick: Eckelerregend. Der Geschmack: Genauso.
Ärztliche Versorgung: Die Privatvisite fand natürlich jeden Tag statt. Aber im medizinischen Notfall - welcher tatsächlich vorkam - kam kein Arzt.
Therapie: Nicht sehbehindertengerecht. Überhaupt hat man den Eindruck, auf Blinde ist diese Klinik nicht eingestellt.
Weiteres zur Therapie: Der Therapieplan lag erst zwei Tage nach Beginn der Reha vor. Bis dahin: Leere im Tagesablauf. Das ist doch Veruntreuung von Geldern, die die Kassen zahlen!
Als Privatpatient zahlt man Zusatzgebühren. Wofür? Wie schlecht muss der Service erst für Kassenpatienten sein, wenn er für PP schon SO schlecht ist?

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 07.03.2017

Sehr geehrter Herr,

wir bedauern sehr, dass Sie bezüglich des Aufenthaltes Ihres Vaters unzufrieden sind und würden die geschilderten Umstände gerne eingehend prüfen. Hierfür ist es aber erforderlich, nähere Informationen zu erhalten.

Dürfte ich Sie bitten, sich direkt mit mir in Verbindung zu setzen? Gerne direkt über meine Mailadresse:
bastian.ringelhann@fachklinik-herzogenaurach.de

Vielen Dank und
mit freundlichen Grüßen

Bastian Ringelhann
Kaufmännischer Direktor

Komme gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen, Therapeuten, Schwestern
Kontra:
Sauberkeit Zimmer, ärztliche Betreuung, Automaten (Getränke, Süsswaren)
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall hws
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliches Personal. Sehr hilfsbereit und zuvorkommend, Zimmerausstattung war den derzeitigen Verhältnissen angebracht. Die Klinik macht allgemein ein gepflegtes Erscheinungsbild, dennoch wäre an den Öffnungszeiten vom Schwesternzimmer und der Rezeptionskasse eine erweiterung wünschenswert. Das Essen war in den vier Wochen des Aufenthaltes abwechslungsreich, äusserst schmackhaft und jedes mal ein Bild fürs Auge. Die Therapeuten kennen sich auf ihrem Fachgebiet aus, was von ärztlicher Seite aus noch verbessert werden könnte.

Erwartungen nicht erfüllt

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht erfolgt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer, Pflegepersonal
Kontra:
arrogante Ärzte
Krankheitsbild:
akute Rückenschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Orthopäen zur akuten Schmerztherapie eingewiesen. Erwartet hätte ich die auf der Homepage der Klinik beworbene individuelle Schmerztherapie, nach den ausführlich beschriebenen Diagnostikmethoden, beginnend mit Facetteninjektionen und Physiotherapie.
Bei meiner Ankunft (sehr schönes, sauberes Komfortzimmer, nettes Aufnahme- und Pflegepersonal) wollte mir der Assistenzarzt gleich einen intravenösen Zugang zur Infusion legen. Als ich dies ablehnte, da ich zunächste andere Behandlungsmethoden erwartete, wurde dies schon mit deutlichem Missfallen zur Kenntnis genommen. Schließlich solle ja am folgenden Tag der "Eingriff" erfolgen!? Physikalische Therapie und andere, weniger invasive Behandlungsmethoden kämen nur zusätzlich in Frage.
Als ich diesen, für mich völlig überzogenen und zudem riskanten, Eingriff entsetzt ablehnte, versuchte er, mich unter Druck zu setzen. Zum Glück bin ich gegen Einschüchterungsversuche dieser Art völlig immun - viele andere Patienten hätten sich aber vielleicht dazu nötigen lassen. Daraufhin lehnte er dann jegliche Behandlung ab und warf mich buchstäblich hinaus.
So etwas habe ich bisher noch nicht erlebt. Ich bin sehr froh, dass ich mich nicht zu einer unnötig riskanten Behandlung habe überreden lassen. CAVE!

2 Kommentare

m&i-Fachklinik Herzogenau am 01.03.2017

Die Fachklinik Herzogenaurach verfügt seit 2013 über Krankenhausbetten zur nichtoperativen Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen. Bei einer Einweisung zur stationären Behandlung müssen im Hinblick auf die durchzuführenden Therapien strikte Regeln beachtet werden, die eine Abgrenzung von der Rehabilitationsbehandlung im Hause deutlich nachvollziehbar machen.

Die im Rahmen des Konzeptes durchzuführenden Therapien werden stets individuell im Rahmen der Eingangsuntersuchung und bei den Visiten festgelegt. Die Visiten werden immer durch den Chefarzt oder einen Oberarzt durchgeführt.
"Epiduralkatheter" werden in der Fachklinik Herzogenaurach definitiv nicht gelegt. Die Durchführung physikalischer Therapie ist ein Element der Rehabilitation und kann daher bei einer Krankenhausbehandlung nicht im Vordergrund der Therapie stehen. Eine Einschüchterung von Patienten ist in unserem Hause sicherlich nicht erfolgt. Wir pflegen engagiert und erfolgreich eine partizipative Entscheidugnsfindung zusammen mit unserem Patienten auf Augenhöhe.

Im Einzelfall mag das im Hause überaus erfolgreich durchgeführte und wissenschaftlich belegte Konzept bei Patienten keine Akzeptanz finden. Dies haben wir zu respektieren. Eine stationäre Krankenhausbehandlung im Hause ist wenig zielführend, wenn Angebot und Notwendigkeit durchzuführender Maßnahmen nicht mit den individuellen, davon deutlich abweichenden Vorstellungen eines Patienten in Einklang zu bringen sind.
Wir haben inzwischen über 2000 Patienten mit unserem Konzept sehr erfolgreich behandelt. In 90 Prozent der Fälle konnten Operationen vermieden werden. Bei einem großen Teil der Patienten erreichen wir einen sehr guten und lang anhaltenden Behandlungserfolgt von mindestens einem Jahr.
Bei unseren Patientenbefragungen werden für die Parameter der ärztlichen Betreuung und Behandlung in über 90 Prozent sehr gute und gute Werte erreicht.

  • Alle Kommentare anzeigen

Reha für Reiche

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Siehe Kontra)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Sind nicht gerade freundlich ( Auszubildende , ))
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Altbacken)
Pro:
Anwendung, Therapeuten sowie Ärzte und Schwestern
Kontra:
Essen , Parkgebühr, fernseh , Internet sowie der Haus eigene Laden
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.12.2016-24.01.2017 in der Klinik nach einer Bandscheibenvorfall OP zur Reha. Sollte in ein Doppelzimmer ,
habe es geschafft mit einer ärztlichen Bescheinigung ein Einzelzimmer zu beziehen . War auch das erste mal wo mir sowas unterkam .
Positiv überrascht ,
wurde ich von den Anwendungen. ( aller Art )
Sehr nette Ärzte sowie Therapeuten und die Stationsschwestern .
Negativ aufgefallen sind mir ,
vor allem das essen aller Art . Geschmacklich total Ausfall.
Manche Sachen sind für Leute ohne Zähne . Glatte 6 ( Note )
Auch das Fernsehen sowie Internet lässt sich die Reha - Klinik teuer bezahlen und dann läuft das Internet auch nur bedingt. War öfters unten und habe mich beschwert.
Parkgebühren sind auch der Hammer pro Tag 3.-€ bei 4 Wochen kommt auch ein Riesenbetrag zusammen . ( hat jeder bemängelt auch der Besuch wurde berappt . )
Musste mir mal ein Duschgel holen da ich nicht soweit laufen konnte im Reha eigenen Laden . Das war der Hammer Nr 1 . Für ein günstiges wo man in einer Drogerie vielleicht 1.-€ bezahlt kostet dort 3.90€ Und eine Flasche Wasser 2.40€ . Ich war sehr erschrocken und habe es mir nur einmal gegönnt.
Die nehmen es von den lebenden Menschen.
Die Wartezeit an den Aufzügen ist nicht zu unterschätzen,
Bitte eine halbe Std vor Anwendung auf den Weg machen sonst ist man immer zu spät .

Wie ein Hotel, aber........

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Umgebung, die Zimmer, die Schwestern und Therapeuten
Kontra:
die Sauberkeit, der Patientenaufenthaltsraum auf Station, Essen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der erste Eindruck wirkt wie ein Hotel mit großem Empfangsbereich und Cafeteria. Parkplätze ausreichend vorhanden (die erste halbe Stunde ist
frei, danach Gebühr). Auf der Station sieht es schon etwas anders aus.
Die Schwestern sind wirklich sehr nett und die Therapeuten sehr bemüht.
Der Patienten-Aufenthaltsraum ist eher eine Rumpelkammer und fast nicht beheizt. Ich konnte den Reinemachendamen mal bei der Arbeit zusehen und da sind mir die Haare zu Berge gestanden. Also an Sauberkeit fehlt es allemal. Die Zimmer sind groß und ansprechend mit Balkon.
Dass aber eine Klinik nicht in der Lage ist für eine Schlaganfallpatientin mit Schluckstörungen irgendwo mal ein Weissbrot aufzutreiben weil das normale Brot (auch wenn die Rinde entfernt wurde) nicht zum schlucken funktioniert war bis jetzt unmöglich. Musste von uns privat mitgebracht werden. Auch über das große Lob des Essens kann ich mich da nicht anschließen.
Das Essen was ins Zimmer gebracht wird ist keines großen Lobes würdig.
Außerdem ist die Zeit zwischen Mittag- und Abendessens viel zu lange.
Jemand der sein Zimmer eigenständig verlassen kann ist in dieser Klinik bestimmt bestens aufgehoben, aber Leute die mehr oder weniger an das Zimmer gefesselt sind haben es schwer.
Die Online-Grußkarte die auf der Internetplattform angeboten wird haben wir zwar genutzt aber nach über 10 Tagen ist die Karte immer noch nicht bei der Patientin angekommen. Also dann lieber nicht anbieten.
Eine Zimmernachbarin kann man sich zwar nicht aussuchen, aber meine Mama - jetzt erst mal mit sich selbst und ihrer Therpie beschäftigt - braucht wahrscheinlich im Anschluss an die Klinik einen Psychologen um die Dame in ihrem Zimmer verkraften zu können. Keinerlei Ruhe unterm Tag da sie ständig am klingeln ist, Sachen rumwirft, Radio brüllen lässt ohne Rücksicht auf Verluste. Ja, die Frau die neben ihr liegt ist schwer krank aber es ist eine absolute Zumutung. Ärzte kann ich nicht beurteilen,hab keinen gesehen.

1 Kommentar

Tabularasa123 am 12.12.2016

Ich kann mich dem ganzen nur anschließen.
Wenn ein Schlaganfallpatient zur REHA kommt, soll / muss er nicht nur physisch sondern auch psychisch betreut und wiederhergestellt werden.
Die täglichen Anwendungen schlagen zwar gut an, aber durch die Zimmergenossin wird dieser Erfolg durch die psychische Belastung teilweise wieder zunichte gemacht.
Thema Weißbrot: Eine Klinik, welche vom optischen schon fast einem Gastronomiebetrieb ähnelt, sollte
durchaus in der Lage sein, auf Ernährungsprobleme der Patienten einzugehen.
Eine REHA Klinik sollte und muss hier reagieren!

Vergleichende Reha-Bewertung nach Bandscheibenvorfall

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute medizinische Betreuung
Kontra:
Aufnahme könnte optimiert werden, Wenig Sitzgelegenheiten auf den Fluren, wenn man nicht gut zu Fuß ist
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2016 wegen der gleichen Diagnose (Bandscheibenvorfall LWS) im Rahmen von konservativen und postoperativen AHBs in drei unterschiedlichen Rehabilitationseinrichtungen: in der m&i Fachklinik Herzogenaurach, in der Frankenklinik in Bad Steben und in der Deegenbergklinik in Bad Kissingen. Hier meine zusammenfassende, vergleichende Klinikbewertung.

Grundsätzlich sind alle drei Klinken absolut in Ordnung und jede hat Stärken und Schwächen auf unterschiedlichen Gebieten und ich würde von keiner Klinik abraten. Ich habe versucht, dies im Folgenden etwas zu differenzieren, was mir wo gefallen hat und was nicht. Dann kann sich jeder die Aspekte raussuchen, die für ihn besonders wichtig sind.

Da die 2000 Zeichen hier nicht ausreichend waren, habe ich den Bericht ausgelagert:

https://bandscheiben-reha.blogspot.de/2016/11/

Diese Klinik kann ich nur empfehlen!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Ärzte nehmen sich Zeit für ihre Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha-Maßnahme nach BypassOP im Südklinikum Nbg.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom 12.10. bis 02.11.2016 war ich Patient in o.g. Klinik und war in jeder Hinsicht sehr zufrieden. Die Ärzte - besonders Herr Dr. Gerling und Grau Dr. Kupfer-Pishkova - haben sich sehr gut um mich gekümmert, das Pflegepersonal ist sehr aufmerksam und kompetent, die Unterbringung, Zimmer und Behandlungsräume absolut in Ordnung und auch die Therapeuten geben ihr Bestes. Nicht zu vergessen ist auch die Küche: der Speisesaal immer top, die Servicekräfte immer hilfsbereit und sehr freundlich und das Angebot der Küche und der Köche ist in Qualität und Vielfalt absolut top.
Ich kann dieses Haus in jeder Hinsicht bestens empfehlen.

Eine ausgezeichnete Reha-Einrichtung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe oben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe oben)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rundum zufrieden
Kontra:
Ich würde lügen, wenn ich an Herzogenaurach etwas auszusetzen hätte
Krankheitsbild:
Herztransplantation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zweimal zur Reha in Herzogenaurach.
Aufnahme und Empfang sehr freundlich. Hilfsbereites Personal.
Betreuung bestens, ausgezeichnete Organisation hinsichtlich der therapeutischen Maßnahmen, sinnvolle Zwischenräume zwischen den Anwendungen bzw. Übungen.
Ärtze nehmen sich sehr viel Zeit, besonders bei
Rückfragen.
Medikamentenausgabe erfolgte hervorragend, ohne warten zu müssen.
Essen ausgezeichnet, ich bekam es auf das Zimmer (wegen Immunschutz).
Sauberkeit durch das Putzpersonal. Es nimmt Rücksicht, es putzt, wenn Patient bei Therapie-maßnahmen.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen.
Die Therapeuten verstehen etwas von ihrem Beruf, sie gehen auf jeden Einzelnen ein.
Sie sind äußerst hilfsbreit und verständnisvoll, zudem abwechslungsreich in ihren Maßnahmen.

Bypass-Operation Süd-Klinikum Nürnberg

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Am 17.08.2016 wurde ich eingeliefert, am 18.08.16 operiert. habe mich nach 4 Tagen schon wieder ganz schön fitt gefühlt
Kontra:
Krankheitsbild:
2 Bypässe habe ich im Südklinikum Nürnberg erhalten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die m&i-Fachklinik, in Herzogenaurach ist sehr empfehlenwert. Ich bin dort 3 Wochen lang Patient gewesen. Ich wurde im Süd Klinikum Nürnberg am Herzen operiert, mir wurden 2 Bypässe eingesetzt.
Mein Reha-Aufenthalt begann am 30.08.2016 und endete am 17.09.2016. Mir wurde intensiv geholfen, ich hatte immer das sichere Gefühl, man bemüht sich um Fortschritte meiner Gesundheit. Es gab Tage für mich, an denen ich 8 Anwendungen hatte. Das begann schon am Morgen 08:00 Uhr. Die Schwestern, im Stations-Zimmer Haus 3, (4. Stock)
haben sich liebevoll um mich gekümmert; Probleme wurden sofort erkannt und beseitigt. Habe dieses Haus schon vielen Freunden und Bekannten empfohlen. Meine Frau war in den Jahren 2000 und 2001 dort Patient. Sie hatte beide Hüften in Rummelsberg operieren lassen und als "Reha Adresse" kam nur die m&i-Fachklinik, in Herzogenaurach, infrage. Bitte, liebe Patienten lasst euch Unterlagen, von dieser tollen Klinik, zuschicken - ihr werdet genau so begeistert sein, wie ich es bin!!! Wunderschöne, moderne Zimmer, sehr gutes Essen; Frühstück und Abendbrot - reichhaltige Auswahl, sehr nettes Bedien-Personal.
Kurzum ein sehr empfehlenswertes Haus!!!!

Manfred Kosa

Hervorragende Anschlussheilbehandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Ärzte- und Therapeutenteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Subakuter Seitenwandinfarkt bei Verschluss eines RPLS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Fachklinik Herzogenaurach war für mich ein voller Erfolg.
Nach einer sehr freundlichen und gründlichen Einweisung in den Klinik-Alltag folgten äußerst umfangreiche ärztliche Untersuchungen, auf deren Grundlage die Therapie individuell gestaltet wurde. Aufgrund der ständigen und engen Zusammenarbeit zwischen Ärzte- und Therapeutenteam wurden die sportlich geprägten Anwendungen stets dem jeweiligen Fortschritt und Leistungsstand angepasst, wodurch die Wirkung der Übungen gesteigert werden konnte.
Beeindruckend war auch die Vielfalt der Maßnahmen: Vorträge, psychologische Betreuung, Massagen, Atem- und Relaxtherapie, Diabetes- und Ernährungsseminare boten Abwechslung und vor allem Aufklärung im Umgang mit den neuen gesundheitlichen Gegebenheiten.
Nicht nur die erstklassige ärztliche und therapeutische Betreuung, sondern auch das Können des Küchenpersonals und die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Servicepersonals haben zum Gesamterfolg der Reha-Maßnahme beigetragen.
Ich möchte auf diesem Weg all denen, die mich direkt oder indirekt während meines Aufenthaltes in Herzogenaurach betreut haben, meinen herzlichen Dank aussprechen und kann jedem, der Hilfe braucht, diese Klinik wärmstens empfehlen.

Zufriedenheit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
vom Chefarzt bis zur Putzfrau waren alle sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Tako Tsubo
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende ärztliche Betreuung,

sehr gute Therapeuten,

schmackhaftes Essen.

All dies hat wesentlich zu meiner Gesundung

beigetragen.

Erfolglos

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Guter Sozialdienst - Danke)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Überall Tauben)
Pro:
Gute Küche
Kontra:
Uninteressierte Ärzte
Krankheitsbild:
GBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patientenakten werden in der Außenwelt völlig überbewertet. Hier werden sie in's rechte Licht gerückt und einfach mal ignoriert. So werden also auch relevante Therapien versagt. Beschwerde bei Ober- und Chefarzt erzeugen keine sinnvolle Verbesserung der Therapien. Man ist desinteressiert, redet sich heraus. Ein Trauerspiel!
Kurzum: Wer mal richtig gut essen möchte, der ist hier gut aufgehoben. Auch das Personal im Speisesaal erwärmt das Herz (durchgängig wirklich sehr freundlich - Danke für den Lichtblck - nur weiter so) Auf kompetentes ärztliches Personal und sinnvolle medizinische Betreuung sollte man hier aber nicht hoffen. Der Aufenthalt hat so gut wie nichts gebracht.Wie schade, dass unsere Steuergelder derart verschwendet werden - und sogar bei Beschwerde keine Korrektur erfolgt

Kompetente, gut organisierte Reha-Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut organisiert, mit der Möglichkeit auch eigene Sichtweisen einzubringen, die, wenn möglich, in der Regel auch berücksichtigt wurden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ganzheitlicher Ansatz durch den Chefarzt deutlich erkennbar
Kontra:
kritisierende Patienten, wo die Ursache der Kritik nicht beim Kritisierten lag
Krankheitsbild:
fulminante Mitralklappeninsuffizienz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin nach einer fulminanten Mitralklappeninsuffizienz, die in der Uni-Klinik Erlangen operativ mit einem Ersatz durch eine biologische Mitralklappe excellent behandelt wurde in die Reha-Klinik nach Herzogenaurach gekommen.
Hier war das gesamte Personal äußerst freundlich, flexibel, hilfsbereit und permanent lösungsorientiert.
Mit der ärztlichen, medizinischen Betreuung war ich in meinem Fall sehr zufrieden und jede Frage zu meiner gesundheitlichen Situation wurde umfassend und für mich nachvollziehbar behandelt und beantwortet.
Das Pflegepersonal war in Rahmen Ihrer Verantwortlichkeiten sehr kompetent, hilfsbereit und fürsorglich.
Die Therapeuten, die ich kennenlernen durfte, haben meist über den spezifischen Tellerrand hinaus das Thema behandelt und einen entscheidenden Beitrag für die Rehabilitation beigetragen.
Das Küchenpersonal war bei jeder Art der Hilfestellung freundlich und hat flexible auf jede Form eines Änderungswunsches reagiert. Die Küche selbst war unter Berücksichtigung, dass es sich um eine Großküche handelt, sehr abwechslungsreich und geschmackvoll.
Das haben auch meine Tischnachbarn mehrfach zum Ausdruck gebracht.
Auch mit der Gründlichkeit und Sauberkeit, sowie mit der Großzügigkeit des Reinigspersonals bei Zusatzwünschen war ich sehr zufrieden.
Ich denke, dass das mich betreuende Personal, seine angesetzten Therapien und der Geist des Hauses nachhaltig an der Genesung während meines Aufenthaltes in der Reha-Klinik beigetragen haben.
Vielen Dank an das gesamte Team!

Gut wiederhergestellt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
unkompliziert
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der Klinik sehr freundlich aufgenommen worden und habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Die die ärztliche Betreuung war top, und das kulinarische Angebot hat mir bei meiner Genesung sehr weitergeholfen!

Nur die Kasse muss stimmen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bis auf die Hilfsmittelberatung, diese war sehr gut)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Hilfsmittelberatung
Kontra:
Der Therapieplan, sehr wenig KG, oder andere Behandlungen mit Personal
Krankheitsbild:
Fraktur der linken Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dort nach einer Fraktur der linken Schulter, zur ambulanten Reha. Da während meiner Reha die Pfingstferien in Bayern waren, merkte man sofort am Therapieplan, wenig Termine mit Personalbedarf, viele Termine mit Eigentraining.

Bereits nach einer Woche fragte der Untersuchende Arzt in der Rehaklinik, ob wir am Ende der Reha mit der Wiedereingliederung beginnen können. Auf meine Frage und was ist mit meinen Schmerzen ? Antwortete der Arzt, für die ist ihr behandelnder Orthopäde verantwortlich.

Das beste war jedoch der Abschlussbericht, nach vier Wochen wurde ich Arbeitsunfähig entlassen, im Abschlussbericht wurde die Reha jedoch als voller Erfolg dargestellt.

Ich würde bei der nächsten notwendigen Reha umd die Klinik in Herzogenauchrach einen großen Bogen machen. Dort kommt es nicht auf die Heilung der Patienenten an, sondern nur die Kasse muss stimmen.

Alles topi

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Gebäudezustand gut aber alt)
Pro:
sehr gute Organisation
Kontra:
zu wenig Fahrstühle
Krankheitsbild:
Thrombosen und Embolien beider Beine
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach schwerer Op von Thrombosen und Embolien in beiden Beinen kam ich nach 7 wöchigen Krankenhausaufenthalt mit offener Beinwunde und Vac-Pumpe zur Reha nach Herzogenaurach.
Hervorragende Zusammenarbeit von Ärzten und Therapeuten sowie Krankenschwestern.
Therapiewünsche wurden wenn machbar sofort umgesetzt. Regelmäßige Arzt und Chefarztgespräche fanden ausführlich statt. Therapeuten sehr kompetent, freundlich und einfühlsam.
Essen in der ganzen Zeit von 7 Wochen ausgezeichnet. Rezeptionorganisation funktionierte tadellos. Schwesternzimmer für zwei Stationen zu den offiziellen Zeiten zwar überlaufen aber immer kompetent und freundlich. Außerplanmäßige Verbandwechsel der Vac-Pumpe funktionieten auch hervorragend. Danke für alles.

Danke an alle!!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr zufriedener Patient!
Kontra:
kein Kontra
Krankheitsbild:
2 Herzklappen erneuert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Denke mal es ist Zufall dass das Wort HERZ schon in der Anschrift erscheint.
Nach 2 maligem Eingriff innerhalb 4 Monate, zwei Klappen wurden erneuert, danach 2 "repariert" ,kam ich in die Fachklinik
nach HERZogenaurach.

Da ich schon mit einer anderen Fachklinik Erfahrung hatte kann ich nur sagen:
Habe mich wohlgefühlt, echt freundliches Personal, egal in welcher Position!

Das Kardiologenteam ist spitze,den meisten Kontakt hatte ich mit Frau Dr. Olga K....

Das ganze Kardiologenteam und alle Ärzte und Schwestern mit denen ich Kontakt hatte waren vom ersten bis letzten Tag immer für mich da!

Tolles Haus, gerne wieder (natürlich nicht), kann es als Profi empfehlen.

Hermann.Lindner@t-online.de

kompetente Akutversorgung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
empfehlenswert
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS, Nervenwurzelentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ablauf sehr professionell durchstrukturiert; sehr kompetente Ärzte; sehr nettes Krankenpersonal; geringe Wartezeiten.

Gute Betreuung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Ärzte, Schwestern und Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand nach Bypass-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach Bypass-OP und 14tägigem Koma, kam ich zur Reha in die Fachklinik - völlig kraftlos und fertig.

Die Stationsärztin war schon bei der Aufnahme sehr um mich bemüht und vermittelte mir sofort das Gefühl hier richtig zu sein.
Die Betreuung durch den Chefarzt war optimal, so dass ich gerne bei ihm weiterbehandelt werden möchte!

Auch das medizinische Personal einschl. Therapeuten waren stets freundlich und kompetent!

Dazu würde ich ja gerne Namen nennen, aber das soll hier ja vermieden werden.

Die Zimmerreinigung erfolgte zur vollen Zufriedenheit.

Das Personal im Speisesaal war nett und hilfsbereit!

War mit allen sehr Zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen und Personal TOP
Kontra:
Kaffee Automat im Ruheraum zu laut
Krankheitsbild:
Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo war insgesamt 4 Wochen zur Ambulanten Reha in der Fachklinik
Erstkontakt per Tel. sehr nette Mitarbeiterin die erklärte wie es los geht. Anmeldung vor Ort Problemlos Arzt Gespräch was wurde gemacht (Operation in der Klinik) Unterlagen aus der Klinik durchgeschaut meine Ziele auf der Reha besprochen und Anwendungen besprochen. Wärme Fitness Programm Ergo-Therapie Elektro-Therapie Ultraschall Aqua-Fittness Aqua-Training Physiotherapie Massagen Outdoor Training. Gespräche mit den Therapeutinen und Therapeuten vor den ersten Behandlungen was so gemacht wird welche Beschwerden das man hat habe mich TOP Versorgt gefühlt. Auch das Mittagessen war sehr Gut.Visite jede Woche bei den Ärzten immer Nachgefragt worden wie es einen geht welche Fortschritte das man gemacht hat auch bei nach Frage ob man die ein oder andere Behandlung noch dazu haben kann alles kein Problem (kann nur von mir selber sprechen). Auch besprochen die Nachversorgung IRENA TOP TOP TOP

3 Wochen, die sich für mich gelohnt haben

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vielen Dank und viele Grüße an die Stationsärztin vom Ingenieur)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich, kompetent, zielorientiert, schönes Zimmer, gutes Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt. Katheterbehandlung. 2 Stents. AHB
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich, männlich, 67 Jahre bisher ohne Klinikaufenthalt,ohne nennenswerte Erkrankungen, keine krankheitsbedingten Fehltage im Arbeitsleben, habe allerdings immer gesund gelebt, mit viel Sport und Bewegung ohne Übergewicht, Alkohol und Zigaretten. Trotzdem die schockierende Diagnose: Herzinfarkt. Sofortige Katheterbehandlung mit Einsetzen von 2 Stents und die dringende Empfehlung: 3 Wochen REHA. Der Sozialdienst des Krankenhauses schlägt die Reha Kliniken Höhenried oder Bayrisch Gmain vor, die Krankenkasse besteht auf der Fachklinik Herzogenaurach. Die Devise „Wer bezahlt, der bestimmt“ sorgt dafür, dass ich bereits 4 Tage später mit meinem Koffer an der Rezeption der Fachklinik Herzogenaurach stehe und mich über den freundlichen Empfang freue. Kurz darauf beziehe ich ein sehr geräumiges, helles, ruhiges Einzelzimmer mit Balkon und schönem Blick auf den Klinikpark und die dahinter liegenden Ortschaften. Die Stationsschwester weist mich freundlich in die örtlichen Abläufe und Begebenheiten ein und die Stationsärztin unterhält sich mit mir ausführlich über die Rehabilitationsziele und den Therapieplan. Das anschließend äußerst schmackhafte Mittagessen lässt die anfängliche Skepsis endgültig verschwinden und das Gefühl aufkommen: Hier bist du gut aufgehoben. Dieses Gefühl setzt sich auch in den nächsten Tagen fort, als die verschiedenen Anwendungen (Bewegungs-, Atem-, Entspannungstherapien, Ergometer-, Krafttraining, Massagen und Kälte- bzw. Wärmebehandlungen) zum Tragen kommen , die sich abwechseln mit medizinischen Untersuchungen (Blutuntersuchung, Ultraschall aller Organe, Lungenfunktion, Belastungs- und Langzeit- EKG) und medizinischen Fachvorträgen. Noch nie wusste ich über meinen Gesundheitszustand und meinen Körper so gut Bescheid wie zur Zeit.Ich hatte mein Fahrrad dabei und so unternahm ich an den Wochenenden wunderschöne Radtouren in der reizvollen fränkischen Landschaft mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Weihern Biergärten und Kellern.

Super Abteilung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bandscheibe HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach wochenlangen unerträglichen Schmerzen im hws Bereich kam ich im April 2016 endlich in die Akut Abteilung der Rehaklinik. Meine Schmerzen waren bei einer Skala von 1-10 bei neun .Entlassen wurde ich 1 Woche später mit einem Schmerz zwischen 1und 2 .Ich kann diese Abteilung nur sehr sehr loben soviel Verständnis ,Kompetenz ,Freundlichkeit und fachliche Fähigkeiten hab ich bisher noch nicht erlebt und das obwohl ich kein Privatpatient war . Ich hatte auch noch das Glück eine traumhafte Zimmerkollegin zu haben . Ich würde diese Abteilung zu 100 % weiterempfehlen denn ich war mehr als sehr zufrieden und der Erfolg einfach nur toll -meine Lebensqualität ist zu 80 % gestiegen . DANKE an dieses Team .

Wellness in der Reha

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schade, dass man sich erst einer Operation unterziehen muss, um hier Zeit zu verbringen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (das gesamte Personal ist jederzeit bemüht den Aufenthalt so angenehm und erfolgreich zu machen, wie möglich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte sind auch außer der offiziellen Sprechzeiten verfügbar)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es ist alles gut organisiert, Therapiepläne werden jeweils rechtzeitig für eine Woche im Voraus verteilt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (angenehme helle, funktionale Zimmer)
Pro:
es lohnt sich schon alleine wegen des Essens in diese Klinik zu kommen
Kontra:
Einzelzimmer sind schwerer zu bekommen, als es vermuten läßt
Krankheitsbild:
AHB nach Aortenklappenersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zu einer AHB nach Aortenklappenersatz im April 3 Wochen in der Fachklinik ( Station 1.3). Hier funktioniert nicht nur auch die Verwaltung und die Organisation, nein, alle Schwestern, Ärzte und Therapeuten sind sehr nett und aufmerksam. Bei den Therapien wird erklärt welchen Zwecks sie haben, so dass man ggf. auch Zuhause weitermachen kann.
Besonders hervorzuheben ist das ausgezeichnete Essen. Da müßten viele Urlaubshotels sich anstrengen, um diese Qualität zu erreichen !!
Die Zimmer sind hell eingerichtet und laden durchaus zum Verweilen ein.
Einzelzimmer sind offenbar nicht genügend vorhanden, so dass man schon ein wenig beharrlich sein muss, um dann doch eines zu bekommen. Es scheint allerdings auch Patienten zu geben, die sofort eines bekommen haben.

Trotzdem, es fällt schwer überhaupt etwas Negatives zu finden. Die Duschvorhänge erscheinen schon etwas antiquiert. Sie sollten entweder zumindest beschwert werden, oder noch besser durch klappbare Duschwände ersetzt werden.

Nach dem MTT wird man gebeten eine Bewertung über den Schwierigkeitsgrad der Übungen abzugeben. Nur scheint niemand, diese Bewertung auszuwerten und ggf. das Programm nach oben oder unten zu korrigieren.

Es gibt zusätzliche Angebote in Form von Ausflügen, Musikveranstaltungen und Filmen auf Großleinwand.

Gute Betreuung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gutes Einfühlungsvermögen
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Fachklinik Herzogenaurach - April 2016

Inmitten von Park und ländlichen Fluren empfängt einen die Fachklinik Herzogenaurach.
Das Ambiente der 1990er Jahre gibt gleich ein Gefühl der Geborgenheit.
Die Betreuung durch ein kompetentes Ärzteteam gibt Sicherheit, und man kann sich der Pflege durch die Stationsschwestern ruhig anvertrauen.

Die gut strukturierten Trainings-Aufbaustunden lassen keine Langeweile aufkommen.
Und dann ist da noch eine wunderbare Küche mit sehr hilfsbereitem Personal. Es schmeckt sehr gut, ein dickes Lob dem Küchenstab!

Akzente setzen gesellschaftliche Einlagen; kleine Konzerte und Auftritte von Gesang und Tanzgruppen, die die Abende verkürzen. Auch für seelische Betreuung ist gut gesorgt. Ein Lob auch der Freizeitgestaltung, das Heft ist gut gemacht.
Mein Fazit: à la bonne heure!

Vielen Dank für 3 gute Wochen,
Ihr Werner Dichtler (der mit dem Rucksack)

Ein großes Lob für die Fachklinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand nach Bypassoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer Bypass-OP wurde die Anschluss-Reha in der Fachklinik Herzogenaurach durchgeführt.
Ich kann der Klinik in allen Bereichen nur mein allerhöchstes Lob aussprechen.
Schon bei der Aufnahme wurden meine Frau (Begleitperson) und ich äußerst freundlich in Empfang genommen.
Die Stationsschwestern waren immer ansprechbar und sehr hilfsbereit.
Ein sehr großes Lob muss ich dem Arzt und seinem Team aussprechen. Ich habe sofort uneingeschränktes Vertrauen in die fachliche Kompetenz auf allen Ebenen gewonnen.
Die Anwendungen während der fünfwöchigen Reha waren optimal koordiniert. Es gab keine Überschneidungen und es war immer genügend Zeit während der Maßnahmen.
Auch die Verpflegung war auf einem sehr hohen Niveau, abwechslungsreich und schmackhaft.

100 % Weiterempfehlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich bin glücklich über meine Schmerzfreiheit und meine dadurch wiedergewonnene Mobilität.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte und Personal erklärten mir sowohl gesundheitstechnische Fragen, als auch organisatorische und ablaufbedingte Fragen ausführlich und verständlich.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kurz gehalten: Der eingetretene Erfolg (und darum geht es bei der Auswahl der Klinik) spricht für sich (siehe oben)!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kurze Wartezeiten, freundliches Personal, schnelle Abwicklung.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Großes Zimmer. Inet, Fernseher, Balkon, schöner Park, helle und freundliche Behandlungszimmer, steril und sauber.)
Pro:
Der eingetretene Erfolg. Von starken Schmerzen bis hin zur schmerzfreiheit in 8 Tagen.
Kontra:
-ich habe keine negativen Erfahrungen erfahren-
Krankheitsbild:
Starke Schmerzen im Lendenwirbelsäulenbereich.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hintergrund:

Akute Schmerztherapie stationär, aufgrund starker Schmerzen im Lendenwirbelbereich. Behandlungszeit 8 Tage.

Durchgeführte Anwendungen:

- Einspritzung von "Entzündungshemmer" und "Schmerzmittel" in den Spinalkanal
- manuell Therapie
- Einspritzung von "Entzündungshemmer" und Schmerzmittel in die Wirbelzwischengelenke
- Massagen
- Wärme
- Elektrotherapie

Erfolg:

Binnen 8 Tagen waren die als sehr stark empfundenen Schmerzen nicht mehr vorhanden.

Fazit:

100 % Weiterempfehlung. Der Erfolg spricht für sich. Ärzte und Pflegepersonal einwandfrei.

Stationsarzt behandelt Patient wie Sträflinge

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (keinerlei Beratung durch Arzt)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Arzt sieht den Mensch nur als Nummer)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Anwendung in time, egal ob gut oder schlecht für Patient)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal gut
Kontra:
Stationsarzt menschlich- nogo keinerlei psychische Hilfe-alles andere als Heilbehandlung
Krankheitsbild:
FSME
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als FSME Patient ist der Stationsarzt Pflegestation menschlich alles andere als gut zu bezeichnen, unfreundlich, keinerlei Hilfsbereitschaft.Jeder Wärter ist freundlicher zu seinen Sträflingen als dieser Stationsarzt.Absolutes NO GO.
Pflegepersonal sehr hilfsbereit und freundlich.

Wohlfühloase

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
toller Service
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Herzinsuffizienz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufgrund der vielen negativen Kritiken über diese Klinik , sehe ich mich zu einigen Richtigstellungen verpflichtet. Nach 4wöchigem Aufenthalt, kann ich nur Positives berichten.

Der medizinischen Betreuung kann man nur große Hochachtung aussprechen. Die medizinische Betreuung war excellent.

Ambiente: Das Ambiente in der Klinik selbst war sehr angenehm.

Personal: Die Mitarbeiter (Station 1.4.) waren außerordentlich freundlich, engagiert, komertent und immer ansprechbar.

Besonders bemerkenswert die interdisziplinäre Kooperation ("wir sind doch alle ein Team").

Diese Freundlichkeit war selbst im Cafe der Klinik und im Klinikshop zu spüren.

Küche: Das Esen war hervorragend, schmackhaft und abwechslungsreich.

Fazit: Eie sehr empfehlenswerte Klinik, wo man sich nur wohlfühlen kann.
Für mich beibt der Eindruck, die Kriiker dieser Klinik sind entweder "berufsmäßige" Meckerer oder sie waren nie da.

Das einzig verbesserungswürdige wären die Aufzüge, die gerade bei Anwendungen in verschiedenen Häusern und Stockwerken schon viel Zeit kosten. Vielleicht wären auch Verbindungsbrücken zwischen den am meisten frequentierten Häusern 1 und 2 da schon hilfreich.

Aber so schlimm sind diese kleinen Zeitverluste auch wieder nicht, schließlich handelt es sich hier um Patienten auf Reha und nicht um Hochleistungssportler unter Zeitdruck.

Obwohl ich im Rollstuhl sitze, habe ich in den 4 Wochen nur ein einziges Mal eine Anwendung versäumt, weil die Aufzüge zuviel Zeit gekostet haben.

Ich kann Die Fachklinik Herzogenaurach nur weiterempehlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe unten
Kontra:
----------------
Krankheitsbild:
Mitralklappenrekonstruktion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute fachärztliche Betreuung durch Herrn Dr. Gerling und sein Team;
zeitlich und medizinisch gut abstimmte Theraoieanwendungen;
Engagierte Therapeuten und Therapeutinnen;
Freundliches Stationsschwesternteam,Reinigungs- und Servicepersonal;
Saubere Zimmer und zweckmäßige Einrichtung;
in jeder Hinsicht gute Küche;
deutlicher Behandlungserfolg.

Ein riesengroßes Dankeschön

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Jan 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es wurde hier individuell auf mein Krankheitsbild eingegangen und ich erhielt maxim. Unnterstützung
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kann nur Stat. 23 (Geb. 2, 3. St.) beurteilen, weil ich dort war: habe mich gut betreut und wohl gefühlt.
Besonderer Dank an Dr. Gerling u. Dr. Schupp mit Team!!!
Pers. Einsatz von Herrn Spitzlei war für mich besonders wertvoll, alle anderen Therapeuten, mit denen ich zu tun hatte, verdienen ehrliches Lob! Sonnyboy Alexander von der Rezeption verdient, besonders genannt zu werden: immer lachend bereit, Probleme zu lösen!
80 % der Mitarbeiter sind freundlich, zuverlässig, menschlich - die restlichen 20% sollten sich von ihren vorbildlichen Kollegen und Kolleginnen trotz allg. Überlastung anstecken lassen. Ich habe hier das Lachen wiedergefunden, trotz notwendiger Weiterbehandlung in einer Spezialklinik freue ich mich evtl. danach wieder hierher kommen zu dürfen.

Allg. Anregung am Rande:
Situation mit den Aufzügen lässt Wünsche offen - vielleicht gibt es für die Zukunft eine Möglichkeit, die vorhandenen Aufzüge durch solche für Rollstuhlfahrer und Lasten/Handwerkertransporte zu ergänzen.

1 Kommentar

heidob am 12.02.2016

- war von 7.1. - 4.2.2016 dort -

Schmerzreduktion um 90% innerhalb einer Woche

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Freudlichkeit und Kompetenz des ges. Personals)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (außführlich und informativ)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Professionell abgestimmte Abläufe und Informationsaustausch mit den eingebundenen Berufsgruppen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer ansprechbar und trotz üblichem Alltagsstress freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wer mehr erwartet, sollte eine teuren Urlaub auf einem Traumschiff buchen)
Pro:
siehe Erfahrungsbericht
Kontra:
konnte,bedingt durch meine Rückenschmerzen, nicht in jede Ecke schauen, habe dennoch nichts gefunden :)
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS, Osteochondrose, Spondylarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach monatelangem Schmerz mit Behandlung durch Physiotherapie über Rezept, div. Medikamenten und Eigentraining hatte ich nur einen Teilerfolg. Dann erfolgte durch meinen behandelnden Arzt die Einweisung in die Fachklinik Herzogenaurach Abteilung Akut Orthopädie.
Nach Anreise (die freundliche Dame hatte mehrere Anreisen zu bearbeiten und hat dies trotz aller Informationen die sie mir gegeben hat, sehr zügig vollzogen)und Ablauf der üblichen Bürokratie an der Anmeldung bezog ich mein Einzelzimmer. Danach wurde ich von einer äußerst zuvorkommenden Pflegekraft auf "meiner" Station aufgenommen und über sämtliche Abläufe informiert. Es wurde auch nach meinen Wünschen gefragt, aber da ich nicht zur Erholung sondern mit dem Ziel der Schmerzreduktion angereist war, konnte ich nur diesen Wunsch äußern.Bei Allem Anderen gab es nchts zu beanstanden.Dann erfolgte die medizinische Aufnahme durch eine Ärztin, die ausgesprochen höflich un zuvorkommend war. Auch wurden meine Fragen sehr außführlich und verständlich erklärt.Schon am ersten Tag begann die Behandlung mit entsprechender Medikation.
Innerhalb einer Woche erhielt ich neben gezielter Verabreichung von Medikamenten, abgestimmt auf mein Krankheitsbild, Infiltrationen, Physiotherapie, Massage und ander physikalischen Anwendungen.Bei den regelmäßigen erfolgten Visiten wurde das Behandlungskonzept gemäß meines Fortschrittes immer wieder angepasst.Die Therapeuten und Mediziner haben hervorragende Arbeit geleistet ( Schmerzreduktion 90 % !) Allgemein ist die Freundlichkeit der Therapeuten, Ärzte, Pflegkräfte,Servicekräfte im Speisesaal, der Reinigungskraft und dem gesamten Personal auffallend postiv.Noch erwähnen möchte ich, auch wenn ich mich wiederhole,da ich in erster Linie für meinen Fortschritt und nicht zur Erholung in der Klinik bin, die Küche.Ich nehme an, dass das Budget des Küchenchefs wie allgemein im klinischen Bereich üblich, nicht allzu "üppig" ausfällt. Dafür leistet dieser und seine Mitarbeiter hervorragendes!

Die Fachklinik Herzogenaurach ist nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Zu viele Mängel im System
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Fachklinik Herzogenaurach ist nicht zu empfehlen - das vorne weg. Da gibt es zu viele systemische und auch individuelle Mängel. Kommt man in die Fachklinik Herzogenaurach, so muss man vorwiegend zwei Dinge lernen: Warten und Gruppentherapie.
Eigentlich sollte man meinen, man würde eine individuelle Behandlung in der Fachklinik erhalten, dem ist aber leider nicht so. Gruppentherapie, Gruppentherapie und noch mal Gruppentherapie (neben den physikalischen Anwendungen). Ich hatte z.B. nur zwei Einzeltherapien in einer Woche. Dem Leiter Physio klagte ich mein Leid diesbezüglich und bat um mehr Einzelbehandlungen, er entgegnete mir aber: „Stellen Sie sich vor, wie viele Patienten wir haben". Er bemühte sich nicht einmal um eine Verbesserung der Situation. Eine andere Person des Klinikums sagte: „Das geht nicht, sie sind doch freiwillig hier, keiner hat sie dazu gezwungen".
Die Gesamtbehandlungsdauer an einem Tag war auch mal nur 2 ¼ Stunden Behandlungen am Tag. Gut für die Klinik - schlecht für den Patienten.
Ein weiteres Problem ist die ärztliche Behandlung: Ein Arzt und eine Ärztin sowie eine Oberärztin sind zuständig. Ein Patient meinte bezüglich des Arztes, er wäre heillos überfordert, die Ärztin sei ohne Plan. Die Oberärztin behandelt gut und gewissenhaft, hat aber auf die Anzahl der Therapien leider keinen Einfluss.
Bei 60 Minuten Outdoor kam der Therapeut 13 Minuten zu spät, 3 Minuten Stöcke verteilen, 29 Minuten Training und dann 15 Minuten vorher aufhören - das gab's leider auch.
Zur Therapieplanung: Der konkrete Therapieplan ist leider nicht immer sinnvoll, die Vorgaben der Ärzte werden teilweise nicht umgesetzt und es erfolgt keine Absprache bzw. vorherige Besprechung mit dem Patienten. Bei der Therapieplanung kommt man sich eher vor wie ein Bittsteller. Dem Koch würde ich dringendst eine Fortbildung empfehlen „Weg von der Einheits-Konservenküche - hin zu einer geschmackvollen Vollwertkost". Es gibt natürlich auch einige gute Therapeuten, das will ich nicht verschweigen: Ausgezeichnet behandelte mich eine Physiotherapeutin, die auch Osteopathie beherrscht - großes Lob.
Leider erhielt ich keinen Bewertungsbogen für die Klinik.
Der Erfahrungsbericht bezieht sich auf die Orthopädie auf TSR, teilstationäre Reha oder jetzt auch ganztägige ambulante Physiotherapie genannt. Es gilt der erste Satz des Berichts.

2 Kommentare

Koba am 20.01.2016

Wer immer nur von Warten spricht, der hat den Sinn einer Rehabilitation nicht verstanden. Rehabilitation -bedeutet im weiteren Sinn-...umfasst den koordinierten Einsatz medizinischer, sozialer, beruflicher.......Maßnahmen...zur Funktionsverbesserung zum Erreichen einer GRÖSSTMÖGLICHEN EIGENAKTIVITÄT......damit der Betroffene in seiner Lebensgstaltung so frei wie möglich wird. Wer also zwischen den Therapien nur immer dasitzt wartet und schimpft, wird meiner Meinung nach nie einen Erfolg FÜR SICH verbuchen können.Die Zeit dazwischen erfordert Eigeninitiative, den spätestens zu Hause oder am Arbeitsplatz muss man Alles selbst erledigen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Reha Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bis auf die rauchfreien Zonen, ansonsten alle 5 Punkte)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Statinoszimmer länger öffnen.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rundherum gibt es eigentlich nichts zu beanstanden.
Kontra:
Negativ empfand ich die Öffnungszeiten des Stationschwesterzimmen, nur morgens 2 Stunden und abends 2 Stunden. Ansonsten nur ein Stationszimmer für 2-3 Staionen. Absolut negativ empfand ich die Rücksichtslosigkeit der Raucher.
Krankheitsbild:
Knieprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Fachklinik kann im Ganzen betrachtet nur empfohlen werden. Die Einzel- und Zweibettzimmer
sind mit gutem Komfort ausgestattet. Das Reha Angebot ist optimal gut strukturiert und das Personal kompetent. Die Verpflegung ist umfangreich,gut sortiert und stellt jeden zufrieden. Man sieht das man sich Mühe gibt. Personal im Speisesaal zuvorkommend und hilfsbereit. Gutes Ambiente.

Negativ zu beurteilen wäre die Rücksichtslosigkeit der Raucher. Alle ausgewiesenen rauchfreien Zonen wurden missachtet. Nicht nur der störende Rauch, sondern auch die umfangreichen Kippen welche herumlagen. Diese Zonen machen das gute Image sofort kaputt. Dies ist aber eine Angelegenheit der Klinikleitung, es müßten Kontrollen und Abmahnungen ausgesprochen werden.

Ich war damit bereits zum 4. Mal in Herzogenaurach!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ein sehr guter Informationsfluss innerhalb sehr qualifizierten Fachpersonals!
Kontra:
Krankheitsbild:
Anschlussheilbehandlung nach Herzoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

vierwöchiger Aufenthalt als Anschlussheilbehandlung nach Implantierung einer neuen Aortaklappe
zeitlich enge ärztliche Betreuung, stets ein Arzt im Bedarfsfall erreichbar; hochqualifiziert; für Nachfragen und Informationsbedarf stets erreichbar.
Gründliche Eingangs- und ebensolche Abschlussuntersuchung mit entsprechender und für Laien verstehbare Erklärungen.
Bei den einzelnen Therapien ein freundlicher Umgang mit den Patienten, Durchführung durch sehr qualifiziertes Personal
Es besteht innerhalb des Fachpersonals der Klinik ein sehr enger Informationsfluss, so dass z.B. Probleme bei einer Anwendung rasch den Arzt erreichen und concilar geklärt und Maßnahmen ergriffen werden.
das Essen ist gut, genügend abwechselungsreich und nimmt sogar Muslimen gegenüber Rücksicht.
Die Cafeteria ist ganz schon hochpreisig.

Gute und schlechte Erfahrungen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben mit dem deutschen Krankenhauswesen leider bislang keine guten Erfahrungen gemacht, deswegen waren unsere Erwartungen an die Reha Klinik in Herzogenaurach nicht überzogen.
Jedoch war der erste Eindruck über das äußere Erscheinungsbild und das Ambiente war sehr positiv.

Auch die Therapeuten haben durch die Bank wirklich sehr gute Arbeit geleistet (auch wenn manche Therapie nur 20 statt 30 Minuten gedauert hat).

Die Ärzte sind jedoch ein trauriges Kapitel. Inkompetenz, Unfreundlichkeit gepaart mit Überheblichkeit (mit und ohne Kopftuch) haben keinen guten Eindruck hinterlassen und lassen sich auch eine angebliche oder wirkliche Arbeitsüberlastung nicht wegdiskutieren.
Den schlechtesten Eindruck hat die Verwaltung hinterlassen. Hier herrscht Chaos - die linke weiß nicht, was die rechte tut. Das EDV-Zeitalter scheint an dieser Klinik ziemlich spurlos vorüber gegangen zu sein.

Dennoch können wir insgesamt ein positives Resümee ziehen - Therapeuten und Schwestern haben ihr möglichstes getan.

Die Ärzte sollte man allerdings sowohl fachlich als auch von den Umgangsformen her einer gründlichen Nachschulung unterziehen und ihnen erklären, dass sie ihr Gehalt für die Behandlung der Patienten beziehen und nicht für ihre reine Anwesenheit.

Hilfreiche 3 Wochen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
kein Eintrag
Krankheitsbild:
Zustand nach Bypassoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unterbringung, Verpflegung, Betreuung, Aerztliche Versorgung und Anwendungen sind uneingeschränkt positiv zu bewerten. Personal freundlich und hilfsbereit.

Macht leider schon im Vorfeld einen schlechten Eindruck

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Aussage möglich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (keine Aussage möglich)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (keine Aussage möglich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zur Verwaltung im Vorfeld gibt es leider nichts positives anzumerken)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (keine Bewertung möglich)
Pro:
Kontra:
Verwaltungsablauf im Vorfeld
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider muss ich mich der letzten Bewertung anschließen.
Allein schon im Vorfeld merkt man, dass es der Klinik nur auf Profit und Massenabfertigung ankommt. Ich kenne bisher KEINE einzige Reha-Klinik, bei der bei Zusage der Krankenkasse keine feste Zusage gegeben wird, ob man nun in ein Einzelzimmer oder Doppelzimmer kommt.
Doppelzimmer kenne ich so oder so nur von der Belegung mit einer Begleitperson (mit Partner oder Ehemann) und auf ausdrücklichen Wunsch des Patienten. Die Chancen ein Einzelzimmer zu erhalten, standen bei telefonischer Aussage bei 70 Prozent. Praktisch bestand also mehr oder weniger zu einem Drittel die Möglichkeit, die nötige Erholung im absoluten Schmerzzustand NICHT zu finden, da sich eine zweite Person im Zimmer befindet. Diese könnte 30 oder 80 sein. Welche Klinik kann nach erfolgter Zusage keine definitive Aussage über die Zimmerbelegung / Planung machen?
Wer bitteschön möchte in dieser Situation ein Zimmer / eine Toilette / einen Fernseher etc. mit einer Bettnachbarin teilen? Meiner Meinung nach niemand, der Wert auf seine Gesundheit legt. Wohl eher gedacht für Leute die Kontakt suchen und wegen Nichtigkeiten eine Reha antreten.
Die Garantie für ein Einzelzimmer hätte es nur gegeben, wenn ein Premiumzimmer gebucht worden wäre. Dies hätte 80€ Zuzahlung pro Tag gekostet.
Nach dieser Erfahrung bleibt leider nur der Eindruck, dass über diese Masche versucht wird, Genesung suchende Schmerzpatienten, das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ganz nach dem Motto: "Wenn er / sie ein Einzelzimmer möchte, soll er auch dafür zahlen".
Meine Erfahrung bezieht sich wohlgemerkt nur auf die vorausgehenden Verwaltungsabläufe. Über die medizinische Behandlung und Therapiemöglichkeiten kann ich in diesem Fall nichts sagen, da ich nach mehrmaliger Rückfrage dankend abgelehnt habe. Nun trete ich meine AHB in einer anderen Einrichtung mit standardmäßigem Einzelzimmer - wohlgemerkt ohne Zuzahlung -an.
Abgesehen davon finde ich es in jeglicher Bewertung witzig, wie Patienten (Laien) Ärzte und Personal als kompetent einschätzen können, ohne selbst medizinische Kenntnisse zu haben. Allenfalls lässt sich hier von engagiertem Personal sprechen.

3 Kommentare

ltdstone am 08.12.2015

Eigentlich mag ich ja Eichhörnchen, aber bei Ihnen mache ich eine Ausnahme: da Sie die Fachklinik Herzogenaurach offensichtlich mit einer absolut ungerechtfertigten und bescheuerten Bewertung "nur" herabsetzen wollen ohne jemals hier gewesen zu sein kann ich diese (und auch Sie) nicht ernst nehmen. Es drängt sich aber der Verdacht auf, daß die "Bewertung" im Auftrag geschrieben wurde... Den Rest meiner Meinung über Sie behalte ich lieber für mich! Auch die Meinung über diejenigen "Bewerter" die die FK Herzogenaurach übelst abkanzeln wollen, diese Leute MÜSSEN irgendwo anders gewesen sein. Ein kleiner Tip für all diejenigen: schreibt lieber Bewertungen über die BKin Merkel, da könnt Ihr richtig die Sau raus lassen...

  • Alle Kommentare anzeigen

Massenabfertigung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ergo Therapie war super
Kontra:
Es hatte scheibar außer dem Ergo Therapeuten keiner eine Ahnung von einer Muskelreifestörung
Krankheitsbild:
zentronukleäre Myopathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider wurde mir der Eindruck vermittelt, dass es hier nur um Profit geht. Der Patient war vollkommen egal.

Ich habe eine der Reha-Klinik wohl eher unbekannte Muskelerkrankung. Der einzige der sich auszukennen schien und meine Fragen sehr qualifiziert beantwortet hat war der Ergotherapeut. Die Übungen und Hilfsmittelberatung bei ihm waren super.

Alle anderen Therapeuten meinten sie müssten auf Muskelaufbau gehen (nicht Erhalt sondern Aufbau)was bei einer Muskelreifestörung zu Einblutungen im Muskel und einer Verschlechterung führen kann.

Am Anfang wurde Blut genommen die Eingangswerte waren ok. Aber weder zwischendurch noch am Ende wurden diese Werte geprüft.

Auf meinen Hinweis, dass ich aufgrund der Muskelaufbauversuche im MTT und verschiedener anderer Übungen zum Muskelaufbau Schmerzen im linken Bein habe wurde keine Untersuchung dahingehend gemacht.

Auch das ich regelmäßig stürze habe ich erwähnt Übungen zur Gangsicherheit vorallem auf unebenem Gelände gab es nicht, ich wurde aber darauf hingewiesen, dass es im Aussenbereich einen Parcour gibt den ich nach den Terminen gerne nutzen kann. In der letzten Woche wurde dann zweimal ein Gleichgewichtstraining eingetragen, welches ich sehr gut fand.
Allerdings frage ich mich warum es erst in der fünften Woche eingetragen wurde.


Sturzübungen um zu verhindern, dass ich mich bei Stürzen verletzte gab es ebenfalls nicht.

Sehr "interessant" fand ich, dass mir 3 Tage vor Ende der Reha dann im Geräteraum(MTT) Übungen gezeigt wurden die auf Gleichgewicht Koordination gehen statt auf Muskelaufbau.

Und gesagt wurde, dass ich nun nicht mehr auf Muskelaufbau gehen soll.


Die Termine waren teilweise so gesetzt, dass sie sich überschneiden und man die Termine nicht wahrnehmen konnte. Oder so eng gepackt, dass man mit Sicherheit zu spät kam. (Bsp Hilfsmittelberatung im 5ten Stock dannach ohne Pause sofort Wasser Gymnastik im Untergeschoss + Badesachen holen und umziehen).
Außerdem war die Terminplanung immer mürrisch und schlecht gelaunt.

Top Klinik, empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War hochzufrieden, alle waren sehr nett und hilfsbereit. Die Therapeuten waren einfach super und haben mir wahnsinnig geholfen.
Wenn ich hier lese, wie unzufrieden manche Leute sind, glaubte ich fast, ich war in einer anderen Klinik. Klar ist nicht immer alles einfach. Aber liebe Leute, die bemühen sich hier wirklich. Wie wärs manchmal mit etwas Eigeninitiative, Spieleabend organisieren, barfuß im Park auf diesen Parcour mit ein paar Leuten. Wir zum Beispiel haben (am Anfang noch etwas unsicher zu Fuß) nach dem Abendessen noch ne Runde Bocca im Park gespielt, und viel gelacht dabei. Im ganzen war alles top, und ich bin nach 4 Wochen mit wesentlicher Besserung und viel Kampfgeist entlassen worden.
Danke für alles!

Aufnahme Katastrophe, Behandlung und Betreuung sehr gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches, kompetentes Personal; schöne Zimmer
Kontra:
Aufnahme, mangelnde gesunde Alternativen beim Frühstück
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall lumbal
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der erste Eindruck war leider schlecht, da das Aufnahmeprozedere katastrophal war.Es wird ein Emailkontakt angeboten, bei diesem wird dann aber nur geantwortet, man soll anrufen,dabei wäre der Fragebogen z.B. per Mail besser zu beantworten gewesen als am Telefon. Als ich wegen Termin zurückrufen musste, wurde mir erklärt, ich könne nur genau mit der Kollegin reden,mit der ich schon mal gesprochen hatte und die sei jetzt nicht mehr da. Als ich dann einen Termin hatte, wurde mir gesagt, weitere Informationen würden mir zugeschickt werden. Diese habe ich nie erhalten offensichtlich wurden sie vergessen.Meine erneute Erinnerung per Mail wurde komplett ignoriert.
Ich stand also am Abend vor dem Antritt ohne Information, wann ich kommen sollte, wo ich mich melden sollte etc. da.
Vor Ort wurde es zum Glück besser. Das Personal an der Rezeption, die Pflegekräfte (bis auf eine Ausnahme), Reinigungspersonal und Ärzte waren sehr freundlich. Das Zimmer (Einzelzimmer privat) war schön eingerichtet.
Besonders bei der Infiltration und der manuellen Therapie fühlte ich mich sehr gut betreut. Meine Beschwerden konnten um ca. 50 % reduziert werden.
Beim Essen hätte ich mir gewünscht, dass es gerade beim Frühstück mehr gesunde Alternativen gibt. Obst war auf ein Stück reduziert, ansonsten gab es Früchtecocktail aus der Dose. Gerade ein Krankenhaus sollte gesunde Ernährung fördern bzw. zumindest ermöglichen.

Schmerztherapie Rücken

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen , freundliche Atmosphäre
Kontra:
Parkmöglichkeit , Wlaneinwahl könnte einfacher sein
Krankheitsbild:
3facher Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Innerhalb von vier Tagen konnte mein Zustand um gefühlte 50-75% verbessert werden. Danke an das ganze Klinikteam.

Keine Empfehlung der Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 15
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unterbringung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sowas noch nie erlebt, dass man auf Reha keine Einzelzimmer bekommt.Zu zweit im Zimmer ist einfach unmöglich. Der Patient kann nicht schlafen, weil der andere schnarcht.Wenn man in der früh ins Bad muss, hockt der andere drin dadurch kommt es auch zu Verspätungen, wenn man Termine hat.Man ist noch mehr kaputt, als gesund.

es liegt immer im auge des betrachters

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
therapeuten
Kontra:
gebühren dienen nur der gewinnmaximierung
Krankheitsbild:
HWS - Schmerzpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallo, versuche eine objektive bewertung abzugeben.

zuerst war ich als schmerzpatient in der akkutklink, und kann nur positives anmerken, es wird getan was möglich bzw. machbar ist.

anschließend knapp 3 wochen auf reha 8/2015.
aufnahme waren sehr nette und hilfsbereite damen.
eingangsuntersuchung sehr ausführlich,die wünsche wurden auf mich abgestimmt.
allerdings ist das stationszimmer haus3 3stock ,nur von 7.00 -8.30 und von 17.00 - bis 18.30 geöffnet,also kaum ansprechpartner tagsüber !
am 07.08.2015 12.30uhr stand ich bei geöffnetter stationszimmertür , wobei sich die (dame) privat unterhielt ,um eine kurze info zu erfragen ,hat mir die blonde (dame)2 mal die offene stationstür vor der nase zugeknallt ,mit dem hinweis ab 17.00 geöffnet,die (dame ) ist offensichtlich massiv für diesen dienst überfordert weder von höfflichkeit oder anstand noch nichts gehört !
mit den anwendungen und vorträgen war ich zufrieden, insbesondere mit meiner therapeutin.

mit meinem einzelzimmer war ich sehr zufrieden,
jedoch wurde die naßzelle während meines aufenthaltes nur 2 mal rausgewischt.19.08.und21.08 2015

über das küchenpersonal und das essen kann mann nur sehr positiv berichten,so manche gaststätten könnten sich davon eine scheibe abschneiden.

fernsehgebühren und parkplatzgebühren empfinde ich als kranker mit geschmälertem einkommen als unverschämt,noch dazu die 10 euro pro tag krankenkasse,das mal den aufenthalt!!
fernsehgebühren zahle ich jährl ca. 200euro schon zuhause

cafeteria sehr angenehm gestaltet,eine dame etwas unfreundlich.

es kann ja nicht jeder mit jedem.

mfg.

Gutes Gesamtpacket

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal und Verkostung
Kontra:
Einschränkungen durch Baumaßnahmen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Fachklinik Herzogenaurach wird soweit möglich dem generellen Sparzwang im Gesundheitswesen getrotzt.

Das Personal hat sich stets bemüht alle Wünsche zu erfüllen.

Medizinisch, pflegerisch und therapeutisch habe ich nichts zu beanstanden. Die kulinarische Versorgung, ist für eine Klinik überdurchschnittlich gut.

Beste Grüße

Alfons G.

In keinster Weise empfehlenswert!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ich habe lange gesucht aber kein einziges Pro gefunden
Kontra:
Schlechte Therapieplanung, überforderte Mediziner, unfreundliches Pflegepersonal,
Krankheitsbild:
Apoplex
Erfahrungsbericht:

Mein Vater erhielt eine 3 wöchige Reha in Herzogenaurach nach Apoplex genehmigt. Da ich selbst aus dem medizinischen Bereich komme, weiss ich denke ich, was gute medizinische, pflegerische und therapeutische Versorgung bedeutet. Mein Vater hat dies dort in keinster Weise erhalten!

Maximal 3 Behandlungen pro Tag auf einer neurologischen Reha ist ein Witz! Diese 3 Behandlungen a ca 30 Minuten kamen auch erst zustande, als wir uns mehrfach darüber beschwert hatten. Die ersten Tage kamen mit 20 Minuten Therapie aus.

In der restlichen Zeit kein Angebot bei 38 Grad Außentemperatur das Schwimmbad zu nutzen. Kneipp-Anlage ohne Wasser etc...
Auch wenn eine Therapie a.g. von Krankheit des Therapeuten ersatzlos gestrichen wurde, lies es sich eine Kollegin nicht nehmen die Therapie als absolviert auf dem Therapieplan abzuzeichnen.

Keine Infos über Ergebnisse von Blutuntersuchungen, stattdessen Kostformumstellung ohne Info des Kunden.

Dazu sehr unfreundliches Pflegepersonal die es in den zwei Stunden "Pflege-Sprechstunde" nicht schaffen kompetent, professionell oder zumindest freundlich dem Kunden oder Angehörigen gegenüber zu treten.

Eine überforderte Stationsärztin: "Sie sei ja nur die Urlaubsvertretung..."

Und das ist nur ein kleiner Abriss der Dinge, die in drei Wochen in Herzogenaurach "schief laufen".

Insgesamt sehr sehr schlechte Therapieplanung, Kommunikation, Information, Versorgung, Freizeitangebote.

Kann die "Fachklinik" Herzogenaurach in keinster Weise empfehlen!

2 Kommentare

Koba am 20.01.2016

Es ist schon immer schwer wenn Angehörige berichten,denn dann geht immer eine gewisse Objektivität verloren.
Wer nirgends ein Pro finden kann, der wandelt blind durch die Welt. Heißt es nicht -wo Licht ist, ist auch Schatten; nach Regen scheint die Sonne- etc..Ich habe in meinem bisherigen Leben noch keine Situation erlebt, in der es nur Gutes oder nur Schlechtes gab.

  • Alle Kommentare anzeigen

Große Zufriedenheit

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles war sehr gut
Kontra:
Nichts negatives
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte starke Schmerzen die dank der Therapie rasch gelindert wurden nun bin ich wieder schmerzfrei
Man kann mit ruhigem Gewissen die Klinik weiter empfehlen

Alles Bestens

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche Therapeuten
Kontra:
Tel.und Fernsehen etwas teuer
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ausgezeichnete Vorträge gut erklärt und verständlich für den Patienten.
Die Therapieanwendungen sind zeitlich sehr gut abgestimmt dadurch keine Stresssituationen. Die Therapeuten sind dem Patienten gegenüber sehr hilfsbereit, man fühlt sich sehr gut aufgehoben.
Das Nahrungsangebot ist reichlich und abwechslungsreich, die Servicekräfte sind aufmerksam und in jeder Beziehung hilfsbereit und freundlich.
Die Zimmer sind gut ausgestattet
Die Reha hat mir sehr geholfen.
Man kann diese Klinik absolut empfehlen.

War wieder alles bestens

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP Austausch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai 2015, wegen Knie-TEP-Wechsel für 3 Wochen REHA in der Fachklinik.
Ich kann nur Gutes berichten.
Die Therapien haben mir sehr geholfen und ich konnte
gestärkt und gekräftigt die Klinik wieder verlassen.
Ich habe mich rundum wohlgefühlt.
Danke Euch für Alles!

Eine Katastrophe EB 70

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Stellungnahme zu Ihrem Kommentar v. 29.04.15 zu EB70 Nr. 115 "Eine Katastrophe"
v. 18.04.15

Man sieht an Ihrem Kommentar, wie Arrogant und Hilflos Sie sind. Wir haben zwischenzeitlich bei der TK eine Klinikbeschwerde eingereicht. Mal sehen, ob Sie diese im Detail beantworten können. Desweiteren haben wir eine große Boulevardzeitung für Ihre Fachklinik Herzogenaurach interessieren können. Man wird prüfen, ob man in Ihrem Haus mittels Undercoverpatient eine Überprüfung vornehmen wird. Ich wünsche Ihnen und speziell der Abteilung, ambulante Stationsärzte, ambulanten Verwaltung u. den sonstigen Umständen in Ihrem Haus alles Gute.

1 Kommentar

ltdstone am 11.12.2015

Offensichtlich sollte man bei Ihnen mal einen "Undercoverpatienten" einschleusen, am besten gleich mit einem netten Jäckchen, das die Ärmel nach hinten trägt.
Falls Sie tatsächlich in der FK Herzogenaurach waren war das tatsächlich die falsche Klinik für Sie, denn es ist KEINE Geschlossene...

**** NICHT NOCHMAL *** Mutter-Klinik Enzensberg in Hopfen am See deutlich besser

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Dr. Haase sehr nett !!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Rezeption Frau Bauer sehr nett !!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nix
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall LWS und Stenose BWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Infusions-Therapie mit sehr starken (agressiven) Schmerzmitteln
"Wenn man diese nicht verträgt, ist man da fehl am Platz" Aussage eines diensthabenden Arztes......
Einfach nur schrecklich !!!!!!!!!

Man hatte noch kein Zimmer, aber schon die Infusionsnadel im Arm.......

Fast alle Patienten liefen wie ferngesteuert.......(vor allem ältere Leute), durch starke Medikamente

Die behandelnden Ärzte sollten sich öfter mal die Krankenakte durchlesen, bevor sie die Visite oder Untersuchungen starten......

Patientenaufnahme ,-und Abschlußgespräch erfolgte auf dem Zimmer :-( keine Privatsphäre, da Zweibettzimmer !!
Diese Gespräche sollten unter vier Augen in einem Arztzimmer , mit Termin, stattfinden.

Putzfrauen müssen das Putzen noch lernen !!!
Man kann ein leeres Glas auch hochheben und nicht drumrum putzen.......

Mehr Sitzgelegenheiten vor der Klinik auch für Nichtraucher ......

In allen Bereichen kann die Klinik von ihrer "Mutter-Klinik" Enzensberg noch was lernen !!!

Eine Katastrophe

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (noch untertrieben)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (noch untertrieben)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (was ist das)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (eine arrogante Abteilung)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (veraltete Geräte)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall mit halbseitiger linker Lähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin 70 Jahre alt. Hatte im Februar 2015 einen Schlaganfall, linker Arm und linkes Bein gelähmt.

Nachdem ich nach 5 Wochen zur ambulanten Reha in die Fachklinik Herzogenaurach verlegt wurde, habe ich eigentlich nur negatives erfahren.

Achtung! Überprüfen Sie, bevor Sie diese Fachklinik aufsuchen, ganz genau, ob das, was diese Fachklinik in ihrem Prospekt oder aber auch ihre Kasse anbietet, mit der Zustimmung der Verwaltung übereinstimmt. Sie sind in dem Moment, wo sie in dieser Klinik einchecken, eine Sache, über die in erster Linie das Verwaltungsteam entscheidet, mit dem Gesichtspunkt der Gewinnoptimierung. So haben sie z.B. keinerlei Anspruch auf einen Fahrdienst, geschweige denn, wie im Flyer beschrieben, im Umkreis von 30 km. Der Fahrdienst ist lt. Verwaltungschef eine freiwillige Leistung der Klinik, die beliebig individuell, manuell und im arroganten Styl nach Belieben der Verwaltung geändert werden kann. Der Patient hat keinerlei Anspruch auf diese Beförderung.
War z.B. 8 Stunden unterwegs u. hatte ca. 2 x 1/2 Stunde Therapie. Der Rest waren eigenverantwortliche Fülltermine. Man setzte mich z.B. in ein Fitnessstudio u. ich sollte ohne weitere Anleitung, mein Programm wahrnehmen. Es war für 40 Personen (ca. 20 davon Profis) ein Therapeut.

Ärztliche Betreuung: Die Stationsärztin machte ich bei der Aufnahmeuntersuchung auf meine stark angeschwollene linke Hand aufmerksam, was nicht ihr Interesse erregte. Bei der Visite, wo auch ein Oberarzt anwesend war, wies ich wieder auf meine Beschwerden hin, was wieder kein Interesse erweckte. Erst ein Therapeut half mir, meine Schmerzen durch Lymphdrainage zu verringern.
Die Klinik, ein Paradies für Raucher. Die Pavillions außerhalb der Klinik sind für die Raucher vorgesehen. Der Nichtraucher kann sich auf eine von Wetter ungeschützten Bank setzen.
Am Haupteingang u. am unteren Eingang liegen soviel Zigarettenstummel, man fühlt sich unwohl.
Auf Grund der Umstände habe ich die Klinik nach 7 Tagen verlassen.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 29.04.2015

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

wir haben Ihre Anmerkungen gelesen und möchten hierzu einige Darstellungen beitragen.
Grundsätzlich wird das medizinische Behandlungsprogramm entsprechend der Maßnahme durchgeführt. Die einzelnen Behandlungsschwerpunkte sind auf die/den jeweiligen Patienten/In abgestimmt. Dies umfasst sowohl die ärztliche als auch die therapeutische Behandlung.

Sicher ist eine geänderte persönliche Lebenssituation immer für die ganze Familie eine große Belastung und bedarf einiger Zeit der Gewöhnung. Leider kommt es dabei immer wieder vor, dass auch Familienangehörige die zusätzlichen Aufgaben nicht dauerhaft übernehmen können. Sollte das in Ihrem Fall so sein, bedauern wir das sehr, wir haben alles Mögliche getan, um Ihr persönliches Krankheitsbild zu verbessern.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie weiterhin alles Gute und verbleiben
Ihre
m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Nicht der Patient steht im Zentrum des Interesses, sondern der Profit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fand nicht statt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Akten teils vertauscht, diverse Belege nicht wiedergefunden)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
freundliche Mitarbeiter (abgesehen von der Cafeteria)
Kontra:
Wegeleitsystem, Liftprobleme, Medienabzocke, Abendessen
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Haus macht zunächst einen einladenden Eindruck, schnell stellen sich bauliche Mängel heraus. Kneipanlage seit langem nicht mehr im Betrieb, da nicht dicht. Viele Wasserschäden im Haus, mangelnde Abdichtungen gegen Wind.
Wirtschaftlichkeit steht im Zentrum des Interesses, nicht der Patient. Im MTT wird, abgesehen von 1 Therapeuten, der Patient allein gelassen. Sonst sieht kaum jemand, ob die Übungen korrekt absolviert werden oder vollständig (aber das macht man/frau ja für sich selbst).
Auch im Bewegungsbad gibt es für die Patienten mit unterschiedlichen Erkrankungen nahezu keinerlei Differenzierungen/Individualisierungen.
Klassische Massage war gut.
Das Medienpaket (TV, Telefon und Internet) kostet als Paket 5 € pro Tag. Der Internetzugang kostet täglich 2,50 €, in der teilstationären Abteilung sogar 3 €. Das ist Abzocke pur im 21. Jahrhundert. Viele Patienten gehen übers Wochenende heim. Mit der Vergütung des geparkten Medienpakets gibt es anschließend Chaos.
3/4 des Aufenthalts verbringen gehbehinderte Patienten vor oder in den Aufzügen.
Das Abendessen war das einfallsloseste, was ich je von einer Großküche erlebt habe. Es besteht im Prinzip aus denselben Aufschnitt- und Käseplatten wie das Frühstück, angereichert mit Salatbuffet. Gemüse kennt man in der Küche ohnehin nicht. Dass die Küche fähig ist, Rühreier zuzubereiten, merkte ich erst am Karfreitag. Das Wegeleitsystem ist für ältere Patienten kaum verständlich. Alle Probleme sind dem sympathischen kaufmännischen Leiter, der erst ein paar Wochen verantwortlich ist, bekannt. Ich bin guter Dinge, dass er daran arbeiten wird. Das Personal in der Cafeteria ist, trotz großzügigen Trinkgelds, teils sehr launisch und auch häufig nicht sehr aufmerksam. Man merkt so richtig, wie viel Spaß ihnen diese Arbeit macht.
Das Personal auf der Station war stets freundlich, hilfsbereit und nett. Dass die von mir angegebenen Blutdruckwerte meist mit 500/300 eingetragen waren, fiel allerdings keinem auf.
Putzfrau war top!

2 Kommentare

m&i-Fachklinik Herzogenau am 07.04.2015

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

Ihren Kommentar haben wir soeben gelesen und werden uns den Ausführungen entsprechend mit den angesprochenen Themen und Abteilungen befassen und uns dann gerne wieder melden. Wir bitten Sie bis dahin um Geduld.

Ihre m&i-Fachklinik Herzogenaurach

  • Alle Kommentare anzeigen

Rundum zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit der schnellen, unbürokratischen und freundlichen Betreuung durch Ärzte und Pflegepersonal rundum zufrieden!
Die weichen Faktoren (Haus, Zimmer, Essen) waren ebenfalls super. Selbst das (allerdings kostenpflichtige) WLAN hat gut funktioniert.

Auf gut fränkisch : Basst scho ! *

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand nach Herz-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

* Erläuterung zur Überschrift :
http://www.franken-wiki.de/index.php/Bassd_scho

Im Detail :


Sehr gute fachärztliche Betreuung durch Herrn Dr. Gerling und sein Team
Ausgezeichnete Fachvorträge
Zeitlich gut abgestimmte Therapieanwendungen
Engagierte Therapeut(Inn)en
Freundliches Stationsschwesternteam, Reinigungs-und Servicepersonal
Saubere Zimmer, zweckmäßige Ausstattung
Spürbarer Behandlungserfolg

Perfekt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Ortho akut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Empfang:
Sehr freundliche Aufnahme

Zimmer (2. Stock Haus 2):
Doppelzimmer mit Bad und Balkon ist einfach eingerichtet
2 Betten, Tisch, 2 Stühle, Sideboard, Kleiderschrank
Fernseher und Telefon (gegen Gebühr)
Mineralwasser stand immer ausreichend im Zimmer bereit
Handtücher ( 1 großes und 2 kleine)
1 Handtuch für die Anwendungen wird ebenfalls zur Verfügung gestellt

Pflegepersonal:
Alle Krankenschwestern und Pfleger haben sich rührend um mich gekümmert :-)

Ärzte und Physiotherapeuten:
Sehr freundlich und kompetent

Essen:
Sehr lecker

Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und
würde sofort wieder in diese Klinik gehen

Noch ein Wort an alle, die immer was zu meckern haben:
Wir sind krank und wollen gesund werden und haben kein 5 Sterne Hotel gebucht!

Empfehlenswert

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
siehe oben
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzoperation, 3 Bypaesse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Aufnahme, geräumiges schönes Einzelzimmer, gute Aufnahme und Untersuchung durch die zuständigen und kompetenten Ärzte, kurze und einfache Wege zu den Anwendungen, gutes und abwechslungsreiches Essen, fast täglich ein Abendprogramm. Ich habe nach meiner Herz-Op in Grosshadern (3 Bypaesse) die Rehaklinik nach 3 Wochen in einem sehr guten Allgemeinzustand verlassen und möchte mich auf diesen Weg nochmals bei Hr. Prof. Dr. Gerling und seinem Team bedanken. Ich würde die Klinik jederzeit wieder aufsuchen und kann sie nur empfehlen.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 23.12.2014

Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für Ihren Eintrag und die sehr positive Bewertung sowohl der ärztlichen als auch allgemeinen Leistungen unseres Hauses.

Wir geben das Lob gerne an unsere MitarbeiterInnen weiter.

Besonders hat es uns gefreut, dass sich Ihr Gesundheitszustand auch durch den Aufenthalt in unserer Klinik sehr verbessern konnte.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute, ein Frohes Weihnachtsfest und ein Gutes Neues Jahr 2015 und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Ihre m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Gute Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Pfleger,Essen
Kontra:
Arzt
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne Klinik und sehr gutes Essen - vielseitig und für jeden etwas dabei -

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 17.12.2014

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir nehmen jeden Eintrag zum Anlass uns mit den einzelnen Kriterien detailliert zu befassen, das werden wir auch in diesem Fall tun.
Besonders freut es uns, dass Sie mit unserer Klinik insgesamt und dem sehr guten Essen so zufrieden waren.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Nie wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte, Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Reha nach Herzstillstand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War für ca. 5 Wochen in dem Haus zu Gast. Zimmer waren dreckig, Bettwäsche wurde nach 3,5 Wochen das erste Mal gewechselt (nach Rücksprache mit der Reinigungskraft).

Das Pflegepersonal ist äusserst unfreundlich und wenig hilfsbereit. Man traut sich garnicht die Herrschaften bei Fragen anzusprechen.

Die Therapieplanung ist total Mist. Teilweise muss man vom 5. Stock in die Turnhalle, also sechs Stockwerke rauf oder runter ohne Zeitpuffer.

Den Oberarzt hab ich nur einmal am Anfang gesehen. Die beide Stationsärzte verstehen sehr schlecht deutsch. Wie soll man sich da gut behandelt fühlen, wenn man nicht mal weiß ob sie einen verstehen? Aus diesem Grund glaub ich, klappt es auch nicht mit der Nachreha.

Erfreulich ist sind die Therapeuten. Mit Ihrer offenen, freundlichen und hilfsbereiten Art, fühlte man sich wenigstens bei den Therapiesitzung verstanden und richtig behandelt.

Empfehlen würde, ich nach diesem Aufenthalt, diese Klinik niemanden. Achja und wenn man nach der Reha versucht jemanden zu erreichen, wird man von Ärzten hingehalten, oder vom Pflegepersonal unfreundlich abgewimmelt

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 17.12.2014

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

zunächst einmal bedanken wir uns bei Ihnen für Ihre Anmerkungen zu Teilbereichen unseres Hauses.

Wir nehmen Ihre Äußerungen zum Anlass die Abläufe und Schnittstellen entsprechend, auch im Rahmen unseres Qualitätsmanagements, zu prüfen und zu verbessern.

Erfreulich ist die gute Arbeit unserer Therapeuten mit der Sie sehr zufrieden waren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre
m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Abzocke mit Ein Bett Zimmer

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Gute medizinisch Bhandlung
Kontra:
Abzocke mit Ein-Bett-Zimmer
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Behandlung ist gut.
Es gibt allerdings nur wenige kostenlose Ein-Bett-Zimmer. Die Mehrzahl ist Zwei-Bett-Zimmer wo bei den meistens Belegungen schon Streit vorprogrammiert ist. z.B. Fernsehprogramm, Schnarchen etc. Wenn man dem ganzen Ärger entgehen will ist man gezwungen ein Ein-Bett-Zimmer zum stolzen Preis von 89€/Tag zu buchen. Das ganze nennt sich dann Komfortzimmer, wobei das Mobiliar wohl vom Sozialkaufhaus stammt, so sieht es jedenfalls aus.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 18.12.2014

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

vielen Dank für Ihren Eintrag zum Aufenthalt in unserem Haus.

Wie Sie selbst schreiben, gibt es kostenlose Einzelzimmer, die jedoch bezogen auf die Indikationen und Krankheitsbilder der Patienten und Patientinnen abgestimmt sind.

Es freut uns sehr, dass Sie mit der medizinischen Behandlung in unserem Haus zufrieden waren und Sie der Rehabilitationsaufenthalt für eine Wiederherstellung Ihrer Gesundheit unterstützen konnte. Die hohe Nachfrage für unser Haus, sicherlich auch aufgrund der sehr guten medizinischen Betreuung, führt dazu, dass wir nicht immer ausreichend Einzelzimmer zur Verfügung stellen können. Wenn Sie davon betroffen waren, bedauern wir dies. Wir konnten dadurch mehr PatientenInnen helfen. Unsere Erfahrungen in solchen Perioden sind häufig, dass ein gemeinsames Miteinander durchaus den Gesundungsprozess unterstützen kann. Auch sind hier schon Bekanntschaften geknüpft worden, die lange anhielten.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Ihre m&i-Fachklinik Herzogenaurach

wohlfühlatmosphäre wie in einem Sternehotel

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand n. Herzoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ausgezeichnete Vorträge gut erklärt und verständlich für den Patienten.
Die Therapieanwendungen sind zeitlich sehr gut abgestimmt dadurch keine Streßsituationen. Die Therapeuten sind dem Patienten gegenüber sehr hilfsbereit, man fühlt sich sehr gut aufgehoben.
Das Nahrungsangebot ist reichlich und abwechslungsreich, die Servicekräfte sind auf-
merksam und in jeder Beziehung hilfsbereit und
freundlich.
Die Zimmer sind gut ausgestattet nicht abgewohnt und sauber.

Man kann diese Klinik absolut empfehlen.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 17.12.2014

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

vielen Dank für die Bewertung der einzelnen Abteilungen unseres Hauses. Gerne geben wir Ihre sehr positive Einstufung unserer Leistungen an die entsprechenden Bereiche und MitarbeiterInnen weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und - falls erforderlich - gute Genesung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre
m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Eindrücke einer ambulanten REHA

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Sehr gutes Fachpersonal, Patient steht im Mittelpunkt
Kontra:
Schalter und Therapieplanung , Patient steht nicht im Mittelpunkt
Krankheitsbild:
Wirbelsäulen Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme zur Teilstationären Reha wurde von einer sehr netten Mitarbeiterin gemacht.

Es gibt aber gerade am Schalter und in der Terminplanung sehr unfreundliche Gesichter.

Im Schwimmbad ist leider an einigen Stellen Schimmel zu finden.

Es ist mir immer noch Rätsel nach welchem therapeutischen System Termine einander folgen. Es geht hier wohl weniger um eine medizinisch aufbauenden Reihenfolge sondern mehr um eine rein organisatorisch getriebene Terminierung.

Teppichboden und Polstermöbel stehen im Widerspruch zur Hygiene die meiner Meinung nach in einer Fachklinik eingehalten werden sollte.

Die medizinische und therapeutische Betreuung war sehr gut.

Es ist möglich drei Wochen in dieser Fachklinik zu verbringen weil das Fachpersonal echt nett und vor allem kompetent ist.

gut aber könnte noch viel besser sein.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
beschwerden nach unfall am rechtem knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
Ich war zur Reha vom 6.8.14 bis 10.9.14.
Ich wollte hier mal meine Erfahrungen bei meinem 3 aufenthalt hier anbringen.
Station 3 und erster stock.

Bewertung Personal:
Stationsärztin absolut Top 5*
Pflegepersonal 5*
Reinigungspersonal bis auf das verschwinden von einem kopfkissen an einem Wochenende wo ich zu Hause war klasse 4*

Klinik:
Leute wirklich für jeden Service zahlen das kann nicht sein Telefon braucht heute fast keiner mehr egal aber Fernseher und W-LAN pro Tag 5€ das macht in meinem Fall bei 30 Tage Aufenthalt sage und schreibe 150€ geht es noch abzocke vom feinsten.

Rezeption:
Ich war genau 3 mal dort und kann nur sagen das die Damen außer bei der Aufnahme sowas von unfreundlich und unkooperativ sind das ist erschreckend.

Sauberkeit:
Es könnten die treppenhäuser öfters mal von spinnenweben befreit werden nur immer den Boden reinigen reicht nicht.

Schwimmbad:
Hier würde ich mir wünschen das die Duschen
Neue silikon Fugen bekommen die jetzigen sehen nicht mehr gut aus und das teilweise schwarze vom Schimmel ist nicht wirklich das was Mann sehen möchte.

Speisesaal:
Positiv es gibt kostenlos Wasser Flaschen spritzig und Medium am Platz.
Negativ es wurde immer noch nicht geschafft kleine kärtchen mit Angaben der Suppen Art aufzustellen.

Soweit so gut oder auch nicht.
Ich werde wieder kommen und schauen ob es mal irgendwann besser wird.

Mfg
Ein Reha Patient 2014

1 Kommentar

VerwaltungKHA am 02.10.2014

Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin,

wir freuen uns, dass Sie trotz der organisatorischen Unzulänglichkeiten wieder kommen wollen. Letztendlich ist unser oberstes Anliegen, die Wiederherstellung Ihrer Gesundheit. Dies scheint uns gut gelungen zu sein.

Wir hoffen, dass Sie trotz der "hohen" Kosten die Vielfalt unserer TV-Programme inkl. Sky schätzen gelernt haben. Die Einnahmen dienen dazu, die Qualität in der Therapie hoch zu halten. Das Schwimmbad wurde zwischenzeitlich nicht nur grundgereinigt, auch die Fugen sind erneuert, wenn Sie wieder zu uns kommen. Wir freuen uns darauf, Sie wieder bei uns begrüßen dürfen.

Herzliche Grüße aus der Fachklinik

Nie wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Undurchschaubare Zuständigkeiten bei der Therapieplanung)
Pro:
Kontra:
Der Patient steht nicht im Vordergrund, nur das Geld.
Krankheitsbild:
Stammganglienblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Stammganglienblutung hatte ich das Pech, ein Reha in ihrem Haus zu absolvieren. Bereits bei der Aufnahme war ich total geschockt. Ich sollte das Zimmer mit einer alten Dame teilen, die stark inkontinent war und mit Kot im Bad geschmiert hat. Eine ekelige Zumutung. Weil ich nach 14tägigem Aufenthalt in einer Klinik das aktuelle Datum nicht kannte , wurden mir von der Ärztin bei der Aufnahme kognitive Störungen bescheinigt. überhaupt legten die Ärzte wenig Wert auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit mir als Patientin. Therapien und deren Häufigkeit wurden über meinen Kopf hinweg festgelegt. Bei körperlichem Unwohlsein wurde einfach ein zusätzliches Medikament verordnet(sind halt die Nerven....)statt nach Alternativen zu suchen. Der Istzustand wurde bei der Visite augenscheinlich an der Tür festgestellt. Untersucht wurde ich nie. Auf meine Anmerkungen, dass mir übel sei, da ich ein Medikament nicht vertragen habe, wurde nicht eingegangen. Ebenso wenig, wie auf die Muskelbeschwerden in meiner betroffenen Hand(neue Tabletten).Ich als Laie musste mir selbst eine Lagerungsschiene besorgen!!!Die ärztliche Versorgung empfand ich als unterirdisch.
Die Hygiene war auch eher fragwürdig. Die Teppiche in den Zimmern sind gut gemeint aber total verdreckt und stinken. Das Personal hat zu wenig Zeit, um die Zimmer entsprechend zu reinigen.
Das Klima unter dem Personal ist schlecht. Patienten bekommen es dann zu spüren.

Top Ärzte und Personal

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Versorgung durchs ganze Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen zwischen 4. und 5. LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 11.8.14 bis 19.8.14 zur schmerzterapie in Herzogenaurach mit sehr starken schmerzen und Tauben Bein Entlassen wurde ich Schmerzfrei. Ich Danke dem gesamten Team von haus 2 im 2. Stock. Hygiene war sehr gut das Essen reichlich und Prima Betreuung sehr gut. Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen und werde jederzeit das Haus bei Problemen wieder aufsuchen.
Macht weiter so und vielen Dank für Eure Hilfe
DANKE

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 25.08.2014

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

vielen Dank für Ihren Eintrag.

Es freut uns sehr, dass die Behandlung in unserer Klinik für Sie zu einem so guten Erfolg geführt hat.
Gerne geben wir Ihr Lob und Ihre Anerkennung auch unser Mitarbeiterteam weiter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Ihre

m&i-Fachklinik Herzogenaurach

enttäuschend

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (im MTT hat sich nach der Einweisung an wenigen Geräten keiner mehr gekümmert)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (keine Eingangs- und auch keine Abschlussuntersuchung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
IRENA - Programm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Rehabilitationsnachsorge (IRENA) - 24 Termine

- außer Aufnahme der Daten keine Eingangsuntersuchung und gar kein Abschlussgespräch/ Abschlussuntersuchung

- im MTT hat sich nach einer Geräteeinweisung niemand mehr um mich gekümmert, keinerlei Kommunikation mit den Therapeuten

- es müsste mehr auf Hygiene (Desinfektion der Geräte) geachtet werden

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 21.08.2014

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

in Bezug auf Ihren Eintrag haben wir die Abläufe in unserem IRENA Programm geprüft und können hierzu folgende Informationen geben.

Die vorgesehenen Untersuchungen wie auch die Betreuung der Patientinnen und Patienten in der MTT werden konsequent durchgeführt. Ebenso finden die sehr detaillierten Hygienemaßnahmen in allen Bereichen unseres Hauses Anwendung und auch unsere Patientinnen und Patienten werden angeleitet diese zu beachten.

Das IRENA Programm ist eine Vorbereitung für den beruflichen Alltag, wir nehmen dies sehr ernst.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und verbleiben

Ihre m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Eine Katastrophe

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Vor Jahren war die Klinik sehr gut. Heute: Siehe Kommentar.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Ärzte haben keine Zeit. Kommen Sie wenn Visite ist. Das ist die Antwort auf die Bitte um ein Gespräch.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nichterkennen von Brüchen. Stümperhaft !)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Einzelne Therapeuten und die Küche
Kontra:
Die Gleichgültigkeit der Ärzte und Teilen des Personals
Krankheitsbild:
Knie-TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau wurde am 03.06.2014 von der Schön-Klinik in die Fachklinik Herzogenaurach überstellt. Schon der Abholdienst der Fachklinik funktionierte mehr als schlecht. Bei der Einlieferung konnte meine Frau nach Knie-TEP bereits schon wieder gehen. Nach ca. 8 Tagen in der Reha stand das operierte Bein plötzlich schief. Der zuständige Arzt (Vertretung) erklärte, dass sich dies wieder begradige. Auch der reguläre Oberarzt schien an dieser eigentümlichen Beinstellung nichts auszusetzen zu haben. In der Nacht zum 22.06. stürzte meine Frau beim Aufstehen aus dem Bett. Der herbeigerufene Pfleger holte einen Arzt der lediglich nach Eis zur Kühlung schickte. Der Unterarm war am Morgen sehr stark angeschwollen und verursachte große Schmerzen. Die Röntgenaufnahme ergab eine Handgelenkprellung mit nicht dislozierter Infraktion. Die Tatsachen sowohl für Bein als auch Hand stellten sich nach der Entlas-
sung vollkommen anders dar. Fakt ist: Sowohl die Therapeuten als auch die Ärzte, vor allem diese, erkannten nicht, dass es sich um Brüche handelte.Beides hätte sofort operiert werden müssen. Speziell beim Bein hätte die Schön-Klinik umgehend unterrichtet werden müssen. Der Orthopäde meiner Frau zeigte sich entsetzt als er das Bein sah und setzte sich sofort mit dem Operateur in Verbindung. Die Folge: Umgehende Einlieferung in die Klinik. Die nachfolgenden Ge-spräche mit dem Chefarzt und dem Operateur ergab dass eine nochmalige, äußerst schwierige Operation vorgenommen und das Bein gebrochen werden müsse. Diese OP erfolgte heute, Donnerstag den 24.07.2014 ! Das Ergebnis steht noch aus.
Dies ist das Ergebnis eines fünfwöchigen Rehabi-
litätsaufenthaltes in der Fachklinik. Maroder "Raus als Rein". Eine noch ausführliche Schilderung erspare ich mir. Es möge jeder seine Schlüsse ziehen.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 18.08.2014

Sehr geehrter Herr,

wir bedauern den negativen Verlauf im Genesungsprozess Ihrer Gattin sehr. Es wurde nur eine Fraktur, nämlich die im Handgelenk erkannt und korrekt behandelt. Leider haben sowohl unsere Fachärzte als auch der extern hinzugezogene Unfallarzt die Schiefstellung am Bein nicht wahrgenommen und deshalb keine weitere Röntgenkontrolle durchgeführt.

Für das Röntgen gibt es im strahlenschutzrechtlichen Sinne strenge Indikationsstellungen, um Patienten vor zu viel Röntgenbelastung zu schützen. Im aufgeführten Fall wäre eine Röntgenaufnahme wohl besser gewesen.

Es tut uns leid, dass trotz Sorgfalt nicht alles Bestens lief. Wir haben an uns den Anspruch, für die Patienten und deren Gesundheit eine optimale Versorgung zu gewährleisten. Deshalb haben wir die Details besprochen, - um noch besser zu werden.

Wir hoffen, Ihrer Gattin geht es bald besser und wünschen Ihr alles Gute.

Ihre m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Statt Heilung und Unterstützung - Ineffizienz und Bürokratie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gibt Ausnahmen im Personal)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Das Personal versucht teilweise die Fehler der Klinikleitung und Ärzte auszubügeln.
Kontra:
Der Patient ist nur eine Nummer, die nach einem Schema möglichst günstig durchgereicht wird.
Krankheitsbild:
Reha 4 Monate nach durch Platte operativ behandeltem Schulterbruch (Humeruskopfmehrfragmentfraktur)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der erste Tag ...
... ist ein verlorener Tag. Es wird pauschal eine Wärmetherapie verordnet (ich habe nichts verspannt) und Nachmittags gibt es noch einen "Gesundheitsvortrag".

Das Mittagessen ...
... ist grausig. Die angepriesene große Salatbar besteht aus eingelegten Möhren, eingelegten Bohnen und eingelegten roten Beeten. Mit etwas Glück ergattert man noch frische Gurke und Salat. Als Vorspeise gibt es eine zerkochte Suppe. Bei fett- und zuckerreduzierter Vollkost kann man zwischen Schweinbraten in Specksosse mit Kartoffelbrei (letztere vermutlich aus der Tüte) und einem Quarkauflauf (einer Süßspeise) wählen. Die Kröhnung ist der Nachttisch: Gemischte Früchte aus der Dose oder Vaniliepudding. Der Vitamingehalt des Essens geht gegen Null und widerspricht den Ergebnissen der letzten 50 Jahre Ernährungswissenschaft.

Die Behandlung ...
... paßt überhaupt nicht zu meinem Krankheitsbild. Was bitte soll ich mit zweimal wöchentlich Entspannungstraining, wenn ich doch eh 3 Stunden täglich rumsitze und auf meine Behandlung warte. Die Wärmebehandlungen sind ja nett, aber ich brauche die nicht jeden Tag und ohne Zusammenhang zu den Trainingseinheiten. Der Trainer für den Muskelaufbau war sehr gut und hat mir auch während des überflüssigen Ausdauertrainings Übungen für die Erhöhung der Beweglichkeit zugestanden. Seine Kollegin sah das aber anders und wies mich schroff zurecht ich sollte den Therapieplan einhalten oder besser gleich die Reha abbrechen. Eine Beschwerde bei der Pflegeplannung über diese Respektlosigkeit führte zu ähnlichen Reaktionen.

Fazit
Ich kann leider nur schlechtes über diese Klinik berichten. Das ist schade, da es eine ganze Reihe von guten Mitarbeitern gibt, aber letztendlich eine Athmosphäre der Bürokratie herrscht, die teilweise auch in Respektlosigkeit gegenüber dem Patienten endet. Wenn Ihr schnell gesundet werden wollt, sucht Euch besser eine andere Klinik. Hier dauert es garantiert länger als anderswo.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 25.07.2014

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

Ihre Ausführungen zur Ihrem Aufenthalt in unserem Haus haben wir mit Verwunderung zur Kenntnis genommen. Unsere Küche wird permanent von allen Patientinnen und Patienten gelobt. Wir bieten täglich ausgewogene Speisen sowie zahlreiche Salate an. Leider ist es nicht immer möglich den persönlichen Geschmack aller Patientinnen und Patienten zu treffen.

Für die Behandlung liegen spezifische Konzepte vor und die Therapieeinheiten sind auf die jeweiligen Bedürfnisse und Gesundheitssituationen abgestimmt.

Es freut uns aber, dass Sie "eine Reihe von guten Mitarbeitern" auch bewertet haben. Gerne hätten Sie sich jederzeit mit Problemen aller Art bei uns in der Kaufmännischen Direktion oder im Chefarztsekretariat der Orthopädie noch während Ihres Aufenthalts melden können. Sicher wären wir zu einer gemeinsamen Lösung gekommen und Ihr Aufenthalt wäre auch nach subjektiver Meinung verbessert worden.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Schmerzpatientin berichtet

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
engmaschige Behandlungsmethoden
Kontra:
Alzheimer-Mitpatientin im 2-Bettzimmer
Krankheitsbild:
HWS- und Schulterproblematik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr engagierte/s Ärzte und Pflegepersonal,
ausgezeichnete Physiotherapeuten,
Behandlungsmethoden waren optimal aufeinander abgestimmt,
Stationsärztin war sehr einfühlsam und konnte zuhören,
2-Bettzimmer sind nicht optimal für Schmerzpatienten - war das einzige minus während 8 Tagen AufenthaltHWS

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 25.07.2014

Sehr geehrte Patientin,

es ist immer schön gelobt zu werden. Vielen Dank für Ihre Bewertung und Ihr Lob an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie an unser Behandlungskonzept. Ich kann mir gut vorstellen, dass auch von Ihnen eine positive Stimmung während Ihres Aufenthalts ausgestrahlt wurde.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Gesundheit und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Ihre

m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Sehr gute Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Ärzte und verständliche Aufklärung
Kontra:
Fahrstühle
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden.
Bin gut über alles aufgeklärt worden und zwar so, dass ich es als Nichtmediziner verstanden habe und nachvollziehen konnte.
Man ging auf meine Ängste vor einer Behandlung mit viel Verständnis und ein.
Ich fühlte mich ernst genommen und sehr gut betreut.
Das Personal auf Station war stets freundlich und hilfsbereit.

Ich kann diese Klinik wirklich weiter empfehlen.

Lob für die Mitarbeiter

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
wie ein Urlaub hier
Kontra:
wenn dann nur die Ungeduld vieler Patienten.
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin Patienten in diem Haus seit ca. Einer Woche und noch für ca. Zwei Wochen.
Und ich kann jetzt schon mit Begeisterung behaupten, daß das Peronal ob Ärzte, Schwestern, Servicekraft im Speisesaal oder Putzfauen. Immer ein offenes Ohr für einen haben auch als ich spät in der Nacht klingeln musste weil ich die Schmerzen nicht mehr aushalten konnte.
Besonders beim Servicepersonal im Speisesaal muss ich sagen, auch wenn sie nicht immer menschlich behandelt werden von vielen Gästen hier. Sind sie doch immer höflich und zuvorkommend.

Im ganzen muss ich sagen das trotz so vieler Patienten mit den unterschiedlichsten Erkrankungen wird mann hier als etwas besonderes behandelt und nicht als Nummer.

Danke Fachklinik - Top-Aufenthalt

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2914   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Therapie - sehr gutes Klima
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Quetschung der Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im Apri & Mai 21 Tage als Patient Gast in der Fachklinik und bin rundum sehr zufrieden mit meiner Behandlung, dem freundlichen Auftreten des Personals in Allen Bereichen. In der Küche wurden mir sogar Sonderwünsche mit einem Lächeln erfüllt. Das Essen war hervorragend; teilweise besser als im Restaurant. Dass es Mittwoch Abend immer Griesbrei gab, hat mich sehr gefreut. Der war lecker.

Aber am meisten hat mir der freundliche Umgangston aller Mitarbeiter - Ärzte, Krankenschwestern, Therapeuten usw. - gefallen. Man hatte das Gefühl, dass diese Menschen gerne dort Ihren Dienst tun und mir wirklich helfen wollen. Sehr großes Lob.

Niemals wieder!!!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Verschwendung von Geld und Zeit)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es fand keine Beratung statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kein Interesse am Patienten, Therapieplanung ohne zu wissen was sinnvoll ist)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Krankenunterlagen verschwanden 2 mal hintereinander)
Pro:
Kompetente und freundliche Therapeuten
Kontra:
siehe Ausführung
Krankheitsbild:
Unbeweglichkeit des Sprunggelenks
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Uninteressierte Ärzte, Schlamperei in der Verwaltung, Chaos an der Rezeption, schmutziges Zimmer, verschimmeltes Bad, ungesundes Essen auf billigstem Niveau, Abzocke für Fernsehen, Internet, Telefon, Tiefgarage, Mitteilung über geänderten Therapieplan wenn es schon zu spät ist, reine Massenabfertigung

2 Kommentare

m&i-Fachklinik Herzogenau am 20.06.2014

Sehr geehrte Frau J.,

leider hat Ihr Aufenthalt in unserem Haus nicht unserem Standard entsprochen und ist Ihnen in nicht optimaler Erinnerung geblieben. Wir nehmen Ihre Bemerkungen zum Anlass die Angelegenheit gründlich zu recherchieren und werden uns auf diesem Weg gerne nochmals melden. Erfreulicher Weise konnten Sie mit unseren Therapeuten gute Behandlungen erfahren.

Wir wünschen Ihnen weiterhin - soweit erforderlich - gute Genesung und verbleiben zwischenzeitlich

mit freundlichen Grüßen

ihre m&i-Fachklinik Herzogenaurach

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Physiotherapeuten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Qualität der Physiotherapeuten
Kontra:
Freizeitangebot
Krankheitsbild:
Rücken, Schulter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gut organisierte Klinik, gute Planung der Anwendungstermine, wenige,kurzfristige Änderungen im Therapieplan. Therapeuten, Ärzte usw. nett und höflich und fachlich lobenswert. Personal für Küche und Speisesaal steht ein großes Lob zu. Sauberkeit in den Zimmern wird auch hier vom Personal zur vollsten Zufriedenheit erledigt. Alles in allem, rundum zufrieden!
Für ältere Patienten ist es sicher an den ersten beiden Tagen nicht ganz einfach, aber auch für sie ist es zu meistern.

So muss Reha sein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Herz-Op (Bypässe)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Rehaklinik. Hervorragendes Einzelzimmer, alle Anwendungen sehr effektiv und heilfördernd. Das Personal kompetent, freundlich und hilfsbereit. Die Verpflegung hervorragend.
Wenn man alle verordneten Anwendungen konsequent durchmacht, ist ein Heilerfolg gewiss.

1 Kommentar

VerwaltungKHA am 02.06.2014

Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Damen,

vielen Dank für Ihre Bewertung, die wir selbstverständlich an das Team unserer Kardiologischen Reha weiterleiten. Gesundheit fördern - Lebensqualität schaffen, das wollen wir für unsere Patienten und wir freuen uns, dass es Ihnen gut geht.

Weiterhin alles Gute für Sie.

Ihre
Fachklinik Herzogenaurach

Unterstützung zur Heilung kann nicht besser gelingen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Krankenpfleger, Physiotherapeuten etc. sehr gut geschultes Personal und (!!) sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Akut-Orthopädie - Schmerztherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorbereitung: Telefonat mit freundlichen Ansprechpartnern. Aufklärung über weiteren Ablauf. Kurzfristiger Rückruf und Klärung weiterer Punkte.

Einweisung in Klinik: Netter Empfang, sehr gut organisierter Ablauf von A bis Z.

Verlauf des Aufenthalts: sehr positiv! Zum Einen wurden alle Möglichkeiten von Anwendungen und Behandlungen ausgeschöpft, zum Anderen wurden auf persönliche Wünsche Rücksicht genommen, besprochen und eingangen.

Negativ: der Aufzug braucht ewig ;-)

Fazit: tolle Betreuung und Unterstützung in allen Bereichen, ein mehr als angenehmes Flair - kein Krankenhausambiente, tolle Umgebung sowie sehr schön angelegte Parkanlage, kompetentes einfühlsames Personal, hervorragendes Essen...

unzufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr unzufrieden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr unzufrieden)
Pro:
terapeuten, krankengym und küche
Kontra:
menschlichkeit lasst zu wünschen übrig,nur provit zählt
Krankheitsbild:
knie op
Erfahrungsbericht:

Menschlich ist die Klink nicht zu empfehlen. Es werden die wünsche der Patienten nicht berücksichtigt. Ich musste ein ganze Woche auf ein Einzel Zimmer warten. Ich wurde immer auf die Sozialisation verwiesen. Es dürfte keine zweibett zimmer geben. Privatsphäre sollte an erste Linie stehen. Sehr rückständig. Auch auf Station ware sehr oft keine coolkissen im kühlschrank. Der Patient musste in den zweiten oder gar in den ersten stock gehen um welchen zu bekommen was eigentlich der Schwester ihrer Aufgabe wäre. Von den Therapeuten (Herr süß und der Krankengymnastik) sehr gute Leistungen. Matt Raum (Herr Cilan) SUPER. Im Haus drei stock drei war die putzkraft sehr ordentlich und bemüht. Im dritten stock wo der wasser Spender steht sollte mann den Teppich entfernen. Schimmel Flecken stark behaftet. Ich würde der Geschäftsleitung empflen sich einen Tag als Patient zu verkleiden und in den wartebereichen aufhalten um zu hören wie u zufrieden die Patienten sind. Ich kann die klnik daher nicht weiter empfehlen.

1 Kommentar

VerwaltungKHA am 27.05.2014

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

vielen Dank, dass Sie Ihre Bewertung hier hinterlassen haben. Nur so ist es möglich, dass wir an weiteren Verbesserungen in unserem Haus arbeiten können.

Leider ist es uns nicht immer möglich, zeitnah Einzelzimmer zur Verfügung zu stellen. Wir sind jedoch bemüht, schnell Abhilfe zu schaffen. Für uns steht jedoch die zügige Behandlung und Therapie für den Patienten, eine schnelle und aktive Rehabilitation, an erster Stelle getreu unserem Motto: Mit uns neue Kräfte entdecken

Es freut uns, dass Sie mit unserer medizinischen Betreuung zufrieden waren und wir werden das Lob an unsere Therapeuten weitergeben.

Der erwähnte Wasserschaden wurde übrigens zwischenzeitlich behoben.

Ihre Fachklinik Herzogenaurach

Dankeschön

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Haus und Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
Lunge-Herz OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer Lungen/ Herzoperation war ich im April/ Mai 2014 21 Tage,zu Rea-Maßnahmen, in der Fachklinik-Herzogenaurach. Ich kann mich nur sehr positiv über die Anwendungen,die ärzliche Betreuung,die Unterbringung und nicht zu vergessen, den guten und ausgewogenen Speiseplan äussern.
Für mich haben die täglichen Anwendungen zu einer deutlichen Verbesserung meines Gesundheitszustandes geführt.Ein herzliches Dankeschön an alle die dazu beigetragen haben.

1 Kommentar

VerwaltungKHA am 27.05.2014

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

wir freuen uns sehr über das Lob. Es ist Anreiz für uns noch besser zu werden. Gerne geben wir es an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter, insbesondere an Ärzte, Therapeuten und Pflege sowie unser stets motiviertes Küchenpersonal.

Für Ihren weiteren Genesungsprozess wünschen wir Ihnen alles Gute getreu unserem Motto: Mit uns neue Kräfte entdecken.

Ihre Fachklinik Herzogenaurach

Excellente Rehaklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ein TOP-Haus, das Maßstäbe setzt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Höchstes Niveau)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Empfang ist hervorragend organisiert)
Pro:
Chefarzt und das gesamte Team
Kontra:
Krankheitsbild:
WS-Operation
Erfahrungsbericht:

Innerhalb von wenigen Jahren war meine Mutter bereits dreimal in der Fachklinik in Herzogenaurach. Die medizinische Betreuung, die persönliche Atmosphäre, der hervorragende Service und die äußerst kundenorientierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind wirklich einmalig.

Gerade die Verbindung von hoher Fachlichkeit und Menschlichkeit zeichnen den
leitenden Professor und das gesamte Team in den jeweiligen Fachabteilungen aus.

So war es nach einer sehr schweren WS-Operation alles andere als selbstverständlich, dass meine Mutter schmerzfrei nach den paar Wochen Aufenthalt nach Hause entlassen werden konnte.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die hochprofessionelle und gleichzeitig warme, fürsorgliche Betreuung. Man kann diese Einrichtung jederzeit und uneingeschränkt empfehlen!

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 07.05.2014

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

außerordentlich erfreulich - so kann man den gesundheitlichen Genesungserfolg Ihrer Mutter bezeichnen, hierüber freuen wir uns sehr. Wir bedanken uns dafür, dass Sie die sehr positiven Erfahrungen mit der medizinischen Behandlung, der gesamten Atmosphäre und der Kundenorientierung in allen Bereichen wie im Akutbereich in unserem Haus auch kommunizieren. Gerne geben wir Ihr Lob an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter.

Für Sie und Ihre Mutter weiterhin alles Gute.

Herzlichen Dank

Ihre m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Klinisches 5 Sterne Hotel

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ABSOLUTE PREMIUMKLASSE)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (TOP)
Pro:
Alles TOP
Kontra:
Aufzüge
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In den letzten 5 Jahren war ich schon in einigen Krankenhäusern und überall wurde man als Kassenpatient recht unfreundlich behandelt.
ABER es gibt ja dafür die Fachklinik in Herzogenaurach!!!!
Das Personal UND auch die Ärtze haben mich behandelt wie wenn ich ein Privatpatient wäre.
Wurde sogar vom Professor höchstpersönlich behandelt.
Dieser Mann ist Nicht nur Fachlich sondern auch Menschlich einsame Spitze.
Ich war 9 Tage in dieser Klinik und bin als Neuer Mensch aus der Klinik gekommen.
Nicht nur weil ich Schmerzfrei war sondern auch einfach Alles passte.
Und das Essen !!! Ohhh mein Gott war das Köstlich !!!
Einzige Minuspunkt sind die Aufzüge :( aber es gibt ja auch Treppen :)
Sollte ich wieder einmal ins Krankenhaus müssen erkunde ich mich zuerst ob die Fachklinik Herzogenaurach eine Abteilung dafür hat.
Es ist wie ein Klinisches 5 Sterne Hotel

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 22.04.2014

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

wir freuen uns sehr über Ihren persönlichen Erfolg und die deutliche Verbesserung Ihres Gesundheitszustands während Ihres Aufenthalts in unserer Klinik. Gerne haben wir Ihren Eintrag zur Kenntnis genommen und werden auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über Ihre positive Resonanz zu Ihrem Aufenthalt in unserem Hause informieren. Besonders erfreulich ist es, dass die für Sie erfolgten Fortschritte in der von uns erst im vergangenen Jahr eröffneten Abteilung erzielt werden konnten. Wir werden auch weiterhin ständige Innovation und die optimale Patientenversorgung in den Focus unserer täglichen Arbeit stellen. Nochmal herzlichen Dank für Ihre Mitteilung und weiterhin alles Gute.

Ihre m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Danke

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 3024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärztliche Betreuung, Anwendungen und Küche
Kontra:
Aufzüge mit z.T. längeren Wartezeiten
Krankheitsbild:
Beschwerden nach mehrerer Stants
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 3 Herzkatheteruntersuchungen mit insgesamt 5 Stants fand ich hier eine sehr gute Betreuung und hilfreiche Informationen,
Die Anwendungen und die Hilfestellungen haben mir sehr geholfen, es geht mir jetzt viel besser.
Ein besonderes Lob an die sehr gute Küche für die täglich vielseitigen und frischen Salate und das schmackhafte Essen. Das festliche Abendbüffet war eine echte Überraschung und hat der Seele gutgetan.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 22.04.2014

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

wir hören und lesen es immer wieder gerne, dass die Behandlung und der Aufenthalt in unserer Klinik zum Wohlergehen unserer Patientinnen und Patienten einen wesentlichen Beitrag leisten konnte. Ob es nun Behandlungen, Informationen oder das "allgemeine Wohlfühlen" betrifft, alles zusammen trägt zu einem rundum gelungenen Aufenthalt bei.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Mühe Ihrer Mitteilung und wünschen Ihnen weiterhin -soweit erforderlich- gute Genesung.

Ihre m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Only the best

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Flexibilität, individuelle Betreuung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Z.n. Revisionsoperation Bandscheibe L5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da bei der letzten OP im Maerz leider etwas zu wenig entfernt wurde oder nachgerutscht ist, musste ich mich noch einmal operieren lassen.
Auch diesmal nahm ich den weiten Weg aus dem Rhein-Main Gebiet auf mich, da fuer mich eine kompetente und individuelle Betreuung wichtig war.
Ein großes Dankeschön an Herrn Prof. Kladny und sein Aerzteteam sowie an die Physiotherapeuten! Ich habe mich jederzeit sehr gut betreut gefühlt. Die Therapie wurde täglich auf den aktuellen Befund angepasst.
Ebenfalls ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter von den Schwestern/Pflegern, Reinigungskraeften bis zum Küchenpersonal und Empfangsdamen. Alle sorgten mit ihrer netten und fürsorglichen Art den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Besonders hervorzuheben ist auch das Weihnachts- und Silvestergalamenü. An Weihnachten sowie an den Weihnachtsfeiertagen gab es ein sehr leckeres drei Gänge Menü (hätte im Restaurant nicht besser sein können!) mit Klaviermusik, an Silvester ein vier Gänge Menü mit einer Flasche Roséwein.
Ich persönlich kann die Fachklinik Herzogenaurach nur bestens weiterempfehlen!

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 14.02.2014

Sehr geehrte Damen, sehr geehrter Herr,

manchmal haben auch gesundheitliche Beeinträchtigungen oder wiederholte Eingriffe ihre guten Seiten. Es freut uns sehr, dass hierzu auch ein perfekt gelungener Aufenthalt in unserem Haus gehört. Es ist sehr schön, dass Sie ein Stück Ihrer Freude und Ihrer positiven Ausstrahlung auch mit anderen teilen. Das ist es oft, das für alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch den täglichen Umgang mit unseren Patientinnen und Patienten als immer wieder etwas Besonderes und eben besonders Schönes empfinden lässt. Wir werden Ihren Kommentar hier im Haus entsprechend weiterleiten. Ich bedanke mich bei Ihnen dafür, dass Sie sich die Mühe gemacht haben uns zu schreiben, wir freuen uns darüber.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Mit besten Grüßen
Ihre m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Ich war zufrieden!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe sehr gute Erfahrungen in der Klinik gemacht. Die Schwestern und Ärzte waren top. Das Essen war gut.Ich könnte nichts schlechtes berichten. Eins fällt mir noch ein,im Kaffee unten gibt es leider immer das gleiche zu Essen. Woche für Woche.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 07.02.2014

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

herzlichen Dank für Ihren sehr positiven Eintrag. Wir freuen uns immer wieder über die vielen Rückmeldungen die wir auf unterschiedlichen Wegen von unseren Patientinnen und Patienten erhalten. Wir sind genau darauf angewiesen, das Gute und das zu Verbessernde auch aus Ihrer Sicht zu erfahren. Gerne werden wir das von Ihnen ausgesprochene Lob an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommunizieren. Ebenso werden wir mit der Cafeteria das angesprochene Thema erörtern und ein abwechslungsreicheres Angebot initiieren.

Wir verbleiben mit besten Grüßen und Wünschen
m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Ich habe mich überaus sehr wohl gefühlt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Von Prof. Kladny über die Schwestern bis hin zum Service-und Küchenpersonal waren alle sehr nett und kompetent
Kontra:
Fernsehgebühr bei 80,- € Zimmerpreis/Tag
Krankheitsbild:
Hüft-TEP links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war drei Wochen zur Reha und war mit allen erbrachten Leistungen überaus zufrieden. Besonders hervorheben möchte ich die Leistungen der Küche. Das Speisenangebot wechselte täglich und es gab keine Wiederholungen in den drei Wochen meiner Anwesenheit. Besonders schön und gut fand ich auch das Fünf-Gänge-Abschlussmenü das in einem sehr schönen Rahmen dargeboten wurde. Ein großes Lob gilt auch den Therapeuten die mich betreut haben. Ich wurde nach meiner Hüft-OP wieder sehr schnell mobil. An meiner schnellen Mobilität trug auf jeden Fall die sehr gute Behandlung von Herr Mihatsch wesentlich bei. Ich danke Ihm hier nochmal recht herzlich dafür. Alles in allem war es für mich eine sehr gelungene Reha.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 19.12.2013

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

ein sehr guter Erfolg für Sie und eine gelungene Wiederherstellung Ihrer Gesundheit und Mobilität.

Wir bemühen uns ständig unseren Patientinnen und Patienten den Aufenthalt in unserem Haus in allen Bereichen, sei es Verpflegung, Medizin, Therapie sowie alles Andere so angenehm und zielführend wie möglich zu gestalten. Gerne leiten wir Ihr Lob an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter.

Zu der von Ihnen angesprochenen Fernsehgebühr ist hier wohl ein Fehler unterlaufen. Falls Sie so nett sind und uns auf unsere Klinik E-Mail Adresse info@fachklinik-herzogenaurach.de Ihren Namen mitteilen, werden wir die von Ihnen zu viel bezahlten Gebühren für TV gerne an Sie zurück überweisen. Wir bitten hierfür um Entschuldigung.

Das Wichtigste haben Sie in unserem Haus wieder erlangt, Ihre Mobilität und weitestgehende Genesung.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Ihnen und Ihrer Familie ein Frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.

Ihre m&i-Fachklinik Herzogenaurach

gemischte Eindrücke

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (man hätte mehr erreichen können)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (viel zu wenig Personal; nur jede 2. Station ist besetzt)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (gute Pflegekräfte; Ärzte "2. Wahl")
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (alles gut organisiert von der Ankunft bis zur Abreise)
Pro:
Pflegekräfte bemühen sich sehr
Kontra:
Ärzte wenig interessiert; Therapie erfordert viel Eigeninitiative
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider wurde ich in der Woche vor Pfingsten eingewiesen. Die Therapie lief (aber nicht nur deswegen) äußerst schleppend an. Gerade nach einem Schlaganfall sollte ja baldmöglichst mit der Behandlung begonnen werden. So Saß ich fast eine ganze Woche nur unnötig herum. Negativ anzumerken ist auch, daß am Wochenende keinerlei Therapie stattfindet. Auch das Bewegungsbad konnte man nicht nutzen. Bleibt lediglich spazierengehen im Park. Somit viel vertane (wichtige) Zeit!
Nur nach intensiver Nachfrage konnte ich zusätzliche Maßnahmen (Bewegungsbad, Gymnastik etc) verordnet bekommen. Man muß sich wirklich auch selbst kümmern! Unnötige Dinge wie Gruppen- spazierengehen etc. kann man dagegen streichen und dies selber besser machen. Die ärztliche Betreuung (sofern überhaupt vorhanden) läßt wohl zu wünschen übrig. Der Oberarzt der Abteilung besitzt weder soziale noch medizinische Fähigkeiten. Eine Aufnahmeuntersuchung wurde korrekt und gründlich vorgenommen.
Die Unterbringung, Versorgung mit Medikamenten sowie das Essen waren sehr gut. Sehr positiv anzumerken ist die Bedienhilfe beim Holen des Essens vom Büffet. Daß immer wenigstens ein Aufzug defekt ist scheint dort schon Standard zu sein. Das vorhandene Freizeitangebot ist dürftig und wird von den Patienten kaum angenommen.
Fazit: ohne Eigeninitiative oder Unterstützung von Angehörigen oder Mitpatienten (je nach Krankheitsbild) wird man nicht den maximal möglichen Erfolg erreichen können.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 19.12.2013

Sehr geehrte Dame,

schade, dass Sie sich nicht optimal versorgt gefühlt haben. Es ist richtig, dass an Feiertag selten Therapie stattfindet. Jedoch bieten wir Samstag vormittags zur Versorgung unserer Patientinnen und Patienten Therapien an und auch das Bewegungsbad kann am Wochenende zu festgelegten Zeiten eigenständig genutzt werden, sofern keine medizinischen Gründe prinzipiell gegen die Nutzung sprechen.

Um so mehr freut es uns, dass Sie mit der Unterbringung, der Versorgung mit Medikamenten und der Hilfe beim Holen des Essens vom Büffet zufrieden waren.
Unsere Aufzüge werden regelmäßig gewartet und müssen zu diesem Zweck auch kurzfristig außer Betrieb genommen werden. Das dient aber der Sicherstellung der Funktionstauglichkeit und somit wieder dem Wohl unserer Patientinnen und Patienten.
Unser Freizeitangebot ist auf die Bedürfnisse der Fachbereiche unseres Hauses sowie der Alters- und Gesundheitsunterschiede Aller angepasst, bietet für jeden etwas.

Es ist schön, dass Sie dennoch einen größtmöglichen Behandlungserfolg erzielen konnten.

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute, ein Frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.

Ihre m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Sehr zufrieden mit der Neurologie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz der Ärzte und Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall PICA
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Rehabilitation von einem PICA-Schlaganfall. Ich wurde von Nürnbergs Klinikum-Süd direkt nach Herzogenaurach verlegt, und bin sehr zufrieden mit der Kompetenz des Personals und dem Leistungsangebot des Hauses.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 19.12.2013

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

es ist schön, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserem Haus rundum sehr zufrieden waren. Das spornt uns an so weiterzumachen. Vielen Dank.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein Frohes Weihnachtsfest und ein Gutes Neues Jahr.

Ihre m&i-Fachklinik Herzogenaurach

Erfolgreiche Zeit dank Reha..

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Verständnis
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, Gleitwirbel, es wurden Titan-Platten fixiert..neue Bandscheibe eingesetzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich nach der Op sehr gut aufgehoben.... fachlich und sehr freundliche Therapeuten...hab mich die Zeit sehr wohl gefühlt..die Schulungen wurden sehr interessant und verständlich vorgetragen...das langsam steigernde Erlernen und wieder beweglich werden mit sehr viel Gefühl und vorallem Verständnis..auch immer mit dem Satz " nur soweit üben, wie es geht, nichts überstürzen"...die Ruhephasen, Massagen, Wärme, etc. taten natürlich immer sehr gut...und auch hier Freundlichkeit und gute Behandlungen.. naja oben zu Tisch gabs ein- zwei mürrische Gesichter,aber das Essen war immer gut..
schöne Anlage draussen..(konnte ich gut nutzen, war ja im Sommer sehr schön warm).. jetzt bin ich noch im Irena-Programm... wurde sehr zeitnah an die amb. Reha angeschlossen..Ablauf hat gut geklappt.. Termine gut gesetzt.
Abschliessend kann man nur an die gesamte Mannschaft ein Lob aussprechen und das Haus weiterempfehlen unten in der ambulanten Reha...egal ob am Empfang oder Therapeuten..
Dankeschön auch an meinen Physiotherapeuten Hr. Rothmann, Herr Herzog für die Schulungen und das gesamte Team..auch Fr. Wieser in der Wasserbewegung..eigentlich könnte man das gesamte Team hier namentlich erwähnen...sie machen einfach einen top Job...
heute 5 Monate nach der Op gehts mir wieder super gut und ich habe keine Schmerzen mehr... gehe seit 2 wochen wieder arbeiten...natürlich sei auch erwähnt, das die Op sehr gut verlaufen ist und ich am 2. Tag aufgestanden und wieder gelaufen bin...danke Südklinikum Nbg. OA Hr. Röttinger
lg Birgit Meiler

2 Kommentare

BiMei am 26.11.2013

Anmerkung von mir selbst... OA Rüdinger heisst der gute Mann...
und bei Kontra fällt mir jetzt auch noch ein.. wenig Parkmöglichkeiten..

  • Alle Kommentare anzeigen

Im großen und Ganzen ok

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Wenn die Sauberkeit i. O. wäre dann wäre ich zufrieden)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Geholfen z. B. bei Anträgen etc. wurde mir sehr gut)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Therapeuten sind wirklich gut und der Chefarzt ist auch gut)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapieplanänderungen kamen relativ oft, machte mir aber nichts aus, sonst alles super)
Pro:
Therapeuten sind super
Kontra:
Sauberkeit - daran könnte gearbeitet werden
Krankheitsbild:
GBS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt betrug ein halbes Jahr und ich durfte wirklich viel kennen lernen.
Die Therapeuten waren wirklich super! Das Essen ist auf Restaurantniveau gewesen und gut. Nur sehr fett hier gehen Ernährungsberatung und Küche weit auseinander.
Die Zimmer sind hell und relativ modern eingerichtet, das Bad großzügig. Leider sind sie auch sehr hellhörig, sofern man noch über einen "normalen" Hörapparat verfügt.
Die Sauberkeit könnte verbessert werden, vorallem die Teppiche entfernt werden.
Als mit abstand jüngster Patient kam ich mir sehr verlassen vor, zwar wurde ich von den sehr freundlichem Speisesaalmitarbeiterinnen zum Jugendtisch gesetzt, hier betrug die Alterspanne von Anfang 30 - Mitte 50 und ich war Anfang 20. Es gibt überhaupt kein Programm für jüngere, dagegen ist das Seniorenprogramm sehr zu loben!
Das Pflegepersonal, welches ich kennenlernen durfte war sehr nett, hilfsbereit und kompetent.
Das Rauchen direkt vorm Eingang hat mich sehr gestört, denn es stank im Eingangsbereich immer nach Zigarettenrauch, ebenso war das Lüften in Zimmern mit Blick zum Eingang fast unmöglich, da am Ende des Lüftens eine schlechtere Luft im Zimmer war als zuvor.
Man merkt den Unterschied zwischen Privatpatient und Kassenpatient z. B. bekommt man als PP nach jedem Benutzen der Handtücher ein neues, auf Wunsch als KP bekam man nicht mal ein neues, sondern die KP bekommen nur an Handtuchausgabetagen frische.
Aufzüge gibt es genug, da versehe ich manche Kritiken nicht 2 in der Mitte und an jedem Hausende nochmals einen. Bei mir war auch keiner kaputt.
Im Großen und Ganzen würde ich, wenn ich wieder auf Reha müsste, nach Herzogenaurach nur angesichts der Therapeuten kommen, denn diese waren super. Das restliche Umfeld hat auf mich nicht den Eindruck gemacht, nochmal wieder kommen zu müssen.Wenn an den Kritikpunkten gearbeitet wurde, dann ist die Fachklinik durchaus weiter zu empfehlen.
Ich werde das nun überprüfen können, da eine Verwandte dorthin auf Reha kommt.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 19.11.2013

Sehr geehrter Herr,
vielen Dank für Ihre Ausführungen zu Ihrem Aufenthalt in unserem Haus.
Gerne werden wir Ihre Eindrücke auch an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterleiten sowie in unserem Qualitätsmanagement besprechen bzw. Verbesserungsmaßnahmen einleiten. Eine bereits geplante Maßnahme ist die Verändung unseres Eingangsbereiches und die zuverlässige Vermeidung von Rauchen vor dem Haupteingang. Diese Maßnahme ist relativ aufwändig und kann aus Witterungsgründen erst nach dem Winter 2013/2014 umgesetzt werden. Ebenso haben wir die Erneuerung unserer Teppichböden in verschiedenen Bereichen unseres Hauses bis zum Sommer 2014 vorgesehen. Eine Maßnahme aus unserem ständigen Qualitätsverbesserungsprozess die wohl während Ihres Aufenthalts umgesetzt wurde, ist eine neue Regelung zum Wechsel der Handtücher wenn diese - wie in vielen Hotels die Regel - nicht mehr an die Haken zurückgehängt wurden. Hierzu haben wir in den vergangenen Wochen entsprechende Informationsblätter auf allen Stationen in alle Patientenzimmer verteilt, ev. wohl zu spät für Ihren Aufenthalt. Das dürfte aber Ihre Vewandte, die sich demnächst bei uns aufhält, dann bereits vorfinden. Alle Patientinnen und Patienten können uns gerne auch während des Aufenthalts kontaktieren, sofern wir Dinge gleich während dieser Zeit noch für Sie verbessern können, werden wir das gerne tun.
Herzlichen Dank für Ihren Eintrag und weiterhin eine gute und angenehme Zeit.

Reha nach Schulter OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Fachlich gut ausgebildetes und jederzeit hilfsbereites Personal
Kontra:
wenig Parkplätze
Krankheitsbild:
Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als ganztägige ambulante Patientin 3 Wochen dort.
Meiner Meinung nach recht gute Organisation.
Meine Änderungswünsche wurden immer berücksichtigt, egal ob es zeitliche Veränderungen oder zusätzliche Anwendungswünsche waren.
Alle sehr kompetent, freundlich und jederzeit hilfsbereit.

Selbst als ich mir den Fuß böse beim Mittagsspaziergang verknackste (hatte ja mit meiner Schulter nichts zu tun), wurde mir sofort geholfen und ich bekam täglich nach dem Bewegungsbad einen neuen Fuß-Verband angelegt.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 19.11.2013

Sehr geehrte Dame,
wir freuen uns sehr, dass Ihnen Ihr Aufenthalt in unserem Haus in allen Punkten sehr zugesagt hat. Gerne geben wir Ihr Lob auch an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter. Herzlichen Dank, dass Sie die Zeit gefunden haben uns zu schreiben. Wir wünschen Ihnen eine weiterhin gute Zeit und -falls noch erforderlich- weitere gute Genesung.

Therapie & Essen OK – Gebäudemanagement-Mängel

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeutische und kulinarische Kompetenz
Kontra:
Perfektes Wege-Desorientierungs-System
Krankheitsbild:
Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zumindest bei der Anfahrt von Norden fehlt ein Vorwegweiser für die drei Zufahrten; vor allem bei dem hinter einem bepflanzten Wall versteckten Patientenparkplatz kann man bei der Erst-Entdeckung nur durch Vollbremsung und abrupte Lenkbewegung nach rechts die Kurve kratzen. Bei der fußläufigen Annäherung an die Klinik erblickt man dann rechts vom Gehweg ein rostendes Metallgestell – ob ehedem ein Wegweiser oder Kunstwerk bleibt offen. Die Wegweisung innerhalb der Klinik erweist sich ebenfalls als gelungenes architektonisches Desorientierungssystem: Üblicherweise werden die einzelnen Häuser mehrteiliger Gebäudekomplexe mit A, B, C usw. gekennzeichnet und dahinter die Stockwerk- und Zimmernummern angefügt; in Herzogenaurach tragen auch die Häuser Ziffern. Die vielen umherirrenden Neuankömmlinge interpretieren z. B. die Ziffernfolge "3057" als "3. Stock, Zimmer 057", zudem ist in den Treppenhäusern die in der Bezifferung mit "0" bezeichnete Etage als "EG" beschildert. Nicht nur durch fehlende Wassersparausläufe bei den Waschtischarmaturen, sondern auch wegen fehlender Bewegungsmelder in Toiletten und Umkleideräumen wird unnötig Geld verschwendet. Völlig vergeblich für die Patienten ist die Zeitorientierung: Im Bewegungsbad z. B. hängen zwei Quarzuhren, die knapp 5 Minuten Zeitunterschied anzeigen. Es muss nicht unbedingt eine Zentraluhr sein, aber wenigstens eine Ausstattung der Räume mit Funkuhren. Ärgerlich ist das Fehlen eines Trockenraums in der TSR: Viele Badesachen hängen über Nacht in den Spinden, die an ihrer Rückseite nicht mal über eine Lochwand verfügen. Der besonders nach dem Mähen wie eine Kunstrasenfläche wirkende Klinikpark ließe sich durch Verzicht auf teuere "Pflege" und mit einer einmaligen Aussaat rasch in eine bunt leuchtende Blumenwiese verwandeln, in der sich auch die heimische Kleinfauna ansiedeln könnte. Ein Ärgernis bei Regenwetter sind rücksichtslos rauchende MitarbeiterInnen im Buswartehäuschen.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 28.10.2013

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

wir freuen uns, dass Sie den Aufenthalt in unserer Rehabilitationsklinik im Bereich der Therapien und der Anwendungen sowie der Kulinarik genießen konnten und unser Haus hier einen positiven Eindruck bei Ihnen hinterlassen hat.
Im Bereich des gesamten Wegeleitsystems in und um unser Haus, haben wir bereits eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die ein verbessertes System aufbaut. Ebenso werden wir unseren Außenbereich vor dem Haus neu strukturieren. Ihren Hinweis mit der aufwändigen Pflege des Parks und der Kosten für die Innenbeleuchtung haben wir gerne aufgenommen und werden diese Punkte intern noch diskutieren.
Wir bedanken uns herzlich für Ihren Eintrag und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute. Ihr Klinikteam.

Erfolgreiche Reha in einer guten Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Nähe zu Nürnberg, freundl. Atmosphäre, alles unter einem Dach.
Kontra:
Individuelles Eingehen auf den einzelnen Patienten im Massenbetrieb selten möglich.
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall (konserv. Thearapie)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich verbrachte drei Wochen zur Anschlussheilbehandlung nach einem konservativ versorgten Bandscheibenvorfall in dieser Klinik. Die Reha war erfolgreich - ich wurde deutlich mobiler, konnte die Schmerzmittel fast vollständig reduzieren und fühle mich (fast) wieder fit für den Alltag.
Die Therapien waren meist nutzbringend, z. T. etwas oberflächlich und zu kurz (Wärmepackungen 15 Min wie am Fließband etc.). Wellness geht definitiv anders - aber dafür war ich auch nicht dort...
Meine Therapeuten waren aber alle sehr gut. Und der Erfolg gab letzlich den Methoden recht - ich bin wieder gut beweglich geworden.
Der Klinikalltag schockierte mich anfangs etwas (Massenbetrieb mit fast 500 stationären Patienten), mit der Zeit ordnet mal sich aber als kleines Rädchen in das Getriebe ein. Im Speisesaal gibt es eine feste Sitzordnung und der ganze Tag ist durch einen individuellen Therapieplan straff durchorganisiert (Entspannungszeiten auf dem Zimmer inklusive).
Das Durchschnittsalter der Patienten liegt bei rd. 70 Jahren - als "Junger" zählt man schon, wenn man noch nicht in Rente ist und als solcher fühlte ich mich zum Teil etwas unausgelastet und "vereinsamt". Die Klinik und die Umgebung bietet jüngeren Patienten wenig Zerstreung, aber gute öffentl. Verkehrsanbindung nach Erlangen mit Bushaltestelle direkt vor der Tür.
In meinem Komfort-Einzelzimmer habe ich mich sehr wohl gefühlt. Selbst eine Bettverlängerung war kein Problem. Das Essen ist in Ordnung, auch wenn es Mittags neben den Salaten nur ein Fleisch- und ein vegetarisches Gericht zur "Auswahl" gab.

Unter dem Strich würde ich persönlich wieder kommen, kann diese Klinik aber nicht uneingeschränkt weiter empfehlen, da für andere Patienten die genannten Kritikpunkte u. U. mehr Bedeutung haben könnten.

Tolle Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (IRENA-Programm falsch angemeldet u. CD's nicht zurückbekommen)
Pro:
Therapieziele, Anwendungen, Essen, Personal
Kontra:
Oft lange Pausen zwischen den Terminen
Krankheitsbild:
Calcaneustümmerfraktur u. instabile LWK 1 - Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach zwei Operationen und 12-tägigen Klinikaufenthalt teilstationär in Herzogenaurach. Mit der Therapie, den Anwendungen und vor allem mit dem Gesundheitserfolg bin ich sehr zufrieden.

Am Besten finde ich jetzt wieder ganz normal Laufen zu können und die Beweglichkeit in der Wirbelsäule wieder sehr gut möglich ist.

Mittagessen war lecker und ausgewogen.
Das Personal sehr freundlich und engagiert. Die Therapeuten gingen sehr gut auf mich ein und erstellten tolle Trainingspläne.
Besonders gefallen hat mir der schöne große Garten.

Als einzig negativ, habe ich die teilweise großen Lücken im Therapieplan empfunden.

Werde die Fachklinik auf jeden Fall weiterempfehlen.

Reha nach Bandscheibenoperation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Teilweise Schema F)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Empfang und sonstige Verwaltung sehr effektiv, bei Ankunft neuer Patienten teilweise lange Wartezeit.)
Pro:
Sehr gute Räume, sehr gutes Essen
Kontra:
Bei den Anwendungen könnte mehr auf den einzelnen Patienten eingegangen werden
Krankheitsbild:
Operierter Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Drei Wochen der Reha nach einer Operationen der Wirbelsäule wegen Bandscheibenvorfalls und Abrisses eines Teils der Bandscheibe. Die Patientenzimmer (ich hatte ein Einzelzimmer) sind sehr schön und funktional eingerichtet. Das Essen ist wesentlich besser als normales Krankenhausessen, sehr angenehm ist das Vorhandensein einer Cafeteria. Zwischen den einzelnen Anwendungen gibt es notgedrungen immer wieder Lücken, die man aber im Zimmer verbringen kann. Die Anwendungen gehen zum Teil jedoch nach Schema F, ohne auf spezifische Probleme einzugehen.

Rehaerfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
positive Einstellung des Personals
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulterop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Mitarbeiter der Klinik sind allesamt sehr freundlich und hilfsbereit.Das Essen ist gut und der Park lädt zum Spazierengehen und entspannen ein.Die Anwendungen werden gut erklärt und gezeigt.Hatte nach drei Wochen guten Erfolg.

Wieder einen Schritt weiter

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ein Schritt weiter)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Es ist erforderlich, aktiv Beratung einzufordern)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Einmal pro Woche Visite bzw. auf aktive Nachfrage)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Vor Antritt sehr kundenfreundlich/Bei Problemen bedingt lösungsorientiert)
Pro:
Positive Atmosphäre
Kontra:
Beschwerliche Wege
Krankheitsbild:
Myokarditis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

- Die Atmosphäre seitens der Mitarbeiter ist positiv geprägt von dem Ziel einer erfolgreichen Rehabilitation

- Die Wege im Haus können gerade für Patienten, die sich mit dem Laufen schwer tun, recht weit sein und werden durch häufigen Ausfall einer der großen Aufzüge erschwert

- Nach der Rehabilitation mußte es zu Hause weitergehen

Zuerst Skepsis, dann Begeisterung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Heilungsfortschritte durch Kompetenz
Kontra:
Hohe Zusatzkosten
Krankheitsbild:
Partellarsehnenreruptur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich kam als Patient mit einer Patellarsehnenreruptur(2x Riss der Kniescheibensehne) in die Klinik vom 11.06. -22.07.2013.
Aufgrund der versch. Fachrichtungen von Krankheiten war ich anfgangs skeptisch, denn mein Ziel war die Unterbringung in einer Spezialklinik, welche mir aber von der bezahlenden Berufsgenossenschaft verwehrt wurde.
Grundsätzlich ist die Größe der Klinik Herzogenaurach schon erdrückend und die Transportsituation mittels Aufzug ist mehr als überfordert und ich wage nicht daran zu denken was im Falle eines Falles alles passieren kann.
Die Unterbringung in einem Doppelzimmer ist zwar nicht immer heilungsfördernd, doch in meinem Falle kam das Glück dazu 5 Wochen lang einen Leidensgenossen zu haben mit dem man mehr als nur auskam.
Der Speisesaal liegt zentral im EG, leider schlecht zu lüften und die Theken sind zu klein. Ferner sollte es die Möglichkeiten geben, gehandikäpte Patienten mit Stützen oder Rollstühlen/Rollatoren, irgenwie früher einzulassen.
Nun zum Wichtigsten: meine Fachärztliche Betreuung durch den OA Klarner war sehr zufriedenstellend. Die dadurch resultiernden Anwendungen oder auch die Änderungen trugen sehr viel dazu bei, daß meine Beweglichkeit des Knies deutlich verbessert wurde. Dazu kam natürlich die absolut kompetente Betreuung durch die ther. Abteilung unter Leitung von Frau Bea Düring und Hr. Süß. Vergessen darf ich ganz klar auch nicht all die weiteren Therapeuten welche im Team absolut perfekt die ges. Verbesserung der Patienten voranbringen. Frau Düring zeigte besonders viel Einfühlungsvermögen in mein Krankheitsbild und auch im Ausblick auf die noch kommende Zeit. Vielen, vielen Dank nochmals.

Gute Weiterempfehlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Große Zufriedenheit mit den Ärzten, guter Therapieplan
Kontra:
Krankheitsbild:
Bypassoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Innerhalb drei Wochen gute Wiederherstellung des physischen und psychischen Zustandes nach koronarer Zweigefäßerkrankung.

Freundlichkeit

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr zuvorkommend
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

das ganze Personal ist sehr freundlich, weiter so

nie mehr Herzogenaurach

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Ärzte + Verwaltung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War ab Nov. 2012 6 Wochen in HZG, keine Nacht geschlafen
war in 2-Bett-Zimmer untergebracht. in den 6 Wochen keine
Untersuchung von Stations- bzw. Oberarzt, nur Blutdruckmessung durch Pflegepersonal. Kein Einzelgespräch
mit Arzt, 3-Wochen-Verlängerung bei Krankenkasse beantragt,ohne mir etwas zu sagen. Therapeuten i.O. jedoch
völlig überlastet da zu wenige da, für mehr ist kein Geld
vorhanden.Verwaltung schlecht, bei Einlieferung noch nicht mal
im Zimmer wurde schon Telefongebühr verlangt. Therapie-Tagespläne wurden geändert jedoch nicht an den Patienten
weitergegeben, Mittag lag dann im Zimmer der Plan das morgens um 9.00 Theapie ausfällt.
Keiner erklärt einen die Abläufe man musste sich alles von
anderen Patienten erfragen. Rollstuhl stand bis zum letzten
Tag im Zimmer obwohl schon 4 Wochen nicht mehr benötigt.

Mehr Schein als Sein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zu groß, zu unübersichtlich, zu unpersönlich, lange Wege)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ich hatte keine Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mein Liegeschmerz wurde nicht behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hatte ich nichts mit zu tun)
Pro:
meine Anwendungen und meine Therapeuten
Kontra:
steht in meinem Erfahrungsbericht
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bek. k. AnziehHilfe. An Sonn- + Feiertg. werd. k. Bett. gem. M. durchgel. Matratze konnte n. get. werden. Kam + ging m. Lie- geschmerz. Fand k. Liegeentspannung. D. Mai war Kalt, d. Zim. + Bad auch. Selten a. Anhieb heißes Wasser. Bad u. Dusche = nicht behindertengerecht! Der Boden ist für Stöcke nicht rutschsicher. I. d. Dusche nur ein Haltegriff. K. Obst i. Zim. An 1 Stuhl war d. Lehne, b. Bett d. Latttenrostverstellg. kaputt. D. Sprechstdenzeiten, 6:30 Uhr wurden ganz selten eingehalten. D. Tablettenausgabe war für mich ein Tablettenbetteln, häufig nur einzelne. N. 43 Bauchspritzen erbarmt sich 1 Schwester + gibt mir 1 Salbe, alle anderen interessierte d. nicht. - Im Cafe wurde mir, an Stöcken gehend, k. Kuchen z. Tisch gebracht. Tischgetränke, außer Kaffee + Tee + in d. früh Osaft, muß man selber kaufen. 1 Fl. Wasser kostet 1,20 + Saft 2.--. Kiwis gab es in Mengen, sonst. Obst selten. Therapeuten waren fast nie pünktl., kamen i.d.R. 5 bis 10 Min. zu spät + hörten auch frü- her auf. Therapeuten sind oft so im Stress oder in Gedanken, daß sie Patienten i. Treppenhaus n. einm. d. Tür aufhalten können, ist mir öfters passiert, einmal sogar als ich unmittel- bar hinter einer Therapeutin herging. Im MTT-Bereich wurde mir das einstellen der Geräte verweigert. Ich muß um weitere Übungen nachfragen, k. Therapheut kam von sich aus auf die Idee mir zusätzlich etwas anzubieten. Es gibt k. offenes kos- tenloses WLan. Es gibt k. Aufenthaltsräume in den einzelnen Abtlg. Es gibt k. Getränkeautom. + man kann keine Snaks kaufen. Im Treppenhaus gibt es k. Notknöpfe/Klingeln, d. Treppenhaus, d. Boden, d. Wände d. Licht = gelblich + schwach. Telefon kostet 2,95/Tag, W-Lan kostet 3.--/Tag, Fernsehen kostet 2,10/Tag. D. großzüg. offene Halle, d. Lärm-/Geräuschpegel bei Besuchstagen + wenn lange Telefone klingeln + es dauert bis mal jemand abhebt, dieser Geräuschpegel durchzieht dann d. ganze Haus.

1 Kommentar

Kibini am 20.06.2013

I.h.d.g.d.l.

Hüftgelenk

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
es sind alle sehr nett
Kontra:
Krankheitsbild:
neue Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war alles super tolle Therapeuten hat mir sehr geholfen kann wieder schön laufen.
hab am 06.05.2013 eine rechtes Hüftgelenk bekommen.

Eine Eins, leider nur ohne Stern.

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Hier leider keine"1". Keine Antwort der Verwaltung auf Email mit Verbesserungsvorschlag)
Pro:
Verwaltung, Therapeuten, Ärzte kompetent, freundlich, flexibel und hilfsbereit
Kontra:
Verwaltungsleitung nicht responsiv, Einstellung Schulterschiene nicht nachvollziehbar
Krankheitsbild:
Inverse Schulter-Endoprothese wg. Plasmozytom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Fachklinik Herzogenaurach ist eine REHA-Klinik. Der gewählte klinische Fachbereich bezieht sich also auf die Nachsorge in diesem Bereich.

Schön, dass es auch ein paar Ecken und Kanten gab, sonst wäre die Beurteilung unwirklich positiv.

Ärztliches Aufnahmegespräch.
Ich begrüße grundsätzlich die Beschäftigung von behinderten Menschen, auch wenn es sich um Ärzte handelt. Wenn die Behinderung aber dazu führt, dass der Arzt seinem Hilfsmittel soviel Aufmerksamkeit widmen muss, dass ein echtes Gespräch nicht zustande kommt, setzt die Leitung diese Person an der falschen Stelle ein.

Geschäftsleitung
Die Klink fährt eine militante Nichtraucher-Strategie. Das ist für mich okay. Die einzige Sitzbank am Eingangsbereich der TSR (TeilStationäre REHA) ist offensichtlich Rauchern vorbehalten, weil dort ein alter U.S.-Army Aschenbecher steht, und deshalb auch häufig von Personal belegt. Mein Vorschlag per Email an die „info(at)…“, illustriert mit einer Fotomontage, wo ich mir dort eine zusätzliche Bank wünsche, wurde innerhalb von 8 Tagen nicht beantwortet. Keine Empfangsbestätigung, geschweige denn eine Antwort zum Vorschlag.

Einstellung der „Schulterschiene“
Die Schulterschiene ist ein Gerät, das von einer kompetenten Therapeutin auf möglichen maximalen Bewegungswinkel eingestellt wird. Die Durchführung obliegt Praktikantinnen etc. . Dass der Einstieg nicht der bequemen Anfangsstellung sondern am höchsten Punkt der Schmerzgrenze programmiert, und nicht änderbar ist kann ich nicht akzeptieren.

Mein Gesamt-Eindruck: Hier müffelt der örtliche Fischkopf, während der Fisch gesund und frisch im Wasser schwimmt.

1 Kommentar

SingularisLithos am 20.06.2013

Inzwischen hat die Verwaltung auf meine Mail geantwortet. Etwas langsam aber inhaltlich befriedigend. Also Fischkopf müffelt nicht mehr. EINS mit Stern 1*.

Gesamtbericht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Medizines Personal sowie Physiotherapeutisches Personal)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische und Physiotherapeutische Versorgung
Kontra:
Heizung, Telefon- und Fernsehpreis, Taubenplage
Krankheitsbild:
3 facher Bypass OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die medizinische und physiotherapeutische Behandlung ist sehr zu empfehlen. Wenn man mehr oder auch weniger Anwendungen möchte ist das kein Problem.
Das gesamte Personal ist sehr freundlich und in den o.g. Rubriken auch sehr kompetent.

Die Telefonkosten mit 2,95 Euro täglich und die Fernsehgebühren mit 2,50 Euro täglich sind zu hoch.
Bei Temperaturen um die 8-10 Grad läuft am Tag keine Heizung im Zimmer. Nachts läuft sie nur auf Sparflamme. Im gesamten Gebäude ist es zu kalt und vor allem sehr zugig. Das kann in keinem Fall Gesundheitsförderlich sein.
Ist es dann mal warm genug kann man den Balkon, im 5 Stock von Gebäude 3, nicht nutzen, da überall Taubendreck herum liegt und der Balkon nicht gereinigt wird.

Im Speisesaal ist das Brot zum Frühstück- und Abendessen fast gefroren und Wurst und Käse sind eiskalt. So macht Essen nicht wirklich Freude.
Mit 1,20 Euro für 0,75 l Mineralwasser und 2 Euro für eine Flasche Saft, im Speisesaal, sind die Preise entschieden zu hoch.

Es stehen für 400 Patienten nur eine Waschmaschine und ein Trockner zur Verfügung.

Wenn einem diese negativ Punkte nichts ausmachen würde ich die Klinik aber jederzeit für einen stationären Reha Aufenthalt weiterempfehlen.

absolut richtige Entscheidung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Z.n. Dekompressions-OP L5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann mich der Bewertung von Herrn Weißmüller nur anschließen. Als Medizinerin habe ich den weiten Weg aus dem Rhein-Main Gebiet auf mich genommen, da mir diese Rehaklinik sehr empfohlen wurde und würde es immer wieder tun!
Fühlte mich von Prof.Kladny's Ärzteteam sehr gut betreut. Anordnungen wurden sehr rasch umgesetzt, individuelle Wünsche bei der Therapieplanung berücksichtigt und dem aktuellen Gesundheitszustand angepasst.
Auch bei den Physiotherapeuten fühlte ich mich bestens aufgehoben. Motivierten mich jeden Tag aufs neue und gingen auf das aktuelle Beschwerdebild ein. Mein großer Dank an Herrn Kiesewetter.
Die Schwestern/Pfleger auf Station waren sehr freundlich und hilfsbereit.
Die Zimmer sind sehr gemütlich eingerichtet und ordentlich. Der Speiseplan sehr abwechslungsreich ( in den 6 Wochen Reha hat sich kein Essen wiederholt) und auch von der Qualität gut. Stets freundliche Gesichter von den Reinigungskräften, Rezeptionsdamen bis hin zum Küchenpersonal.
Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter der Fachklinik Herzogenaurach, die für einen so angenehmen Aufenthalt gesorgt haben.

L5-S1 Versteifung mit Cage

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenoperation dorso-ventral
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer schweren dorso-ventralen Rückenoperation, Versteifung L5-S1 mit einbringen eines Cage mußte ich mich für eine Reha-Klinik entscheiden. Mein Operateur hat mir u.a. Herzogenaurach empfohlen und ich wurde nicht enttäuscht. Behandlungszeitraum war von April bis Mai 2013!
Die Orthopädie-Abteilung mit ihren Ärzten, Therapeuten, Schwestern haben sich hervorragend um mich gekümmert. Die knapp 5 Wochen vergingen wie im Flug und von Woche zu Woche gab es Fortschritte. Das ausgearbeitete Therapieprogramm war bestens auf mich zugeschnitten. Ich fühlte mich in sehr guten Händen. Gerade auch die Therapeuten sind absolut kompetent und freundlich. Mein Dank gilt auch Herrn Professor Kladny, der sich immer wieder meiner angenommen und mir viele wertvolle Tipps mit auf dem Weg gegeben hat.

Die Einrichtung ist rundum zu empfehlen! Die Zimmer sind sauber und schön, das Essen lecker und die Therapiemöglichkeiten wie auch die Ausstattung hervorragend.
Ich wäre am liebsten noch länger geblieben. Diese Reha-Klinik kann man nur wärmstens weiterempfehlen!
Vielen Dank an das gesamte Team, dass ich so gut behandelt und mir so geholfen wurde!

Mit freundlichen Grüßen

M.Weißmüller

nicht zu empfehlen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
einige personal
Kontra:
essen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im sept.2011 nach einem schlaganfall da und muss dem schreiber "LAKKI"in allem recht geben...
Das mittagessen unter aller S....!!Wenn ich mit essen fertig war und zum ausgang ging waren auf allen tellern noch reste....fast keiner hat aufgegessen und das sagt doch schon alles....ich war zudem noch auf diabetesdiät gesetzt und das schmeckte scheusslich...
Wartezeit bei aufzügen stimmt....zudem einer davon meistens defekt war.
Personal bis auf einige wenige gestresst.
Zudem hab ich joch was erlebt:bei meiner Zimmernachbarin habe ich nachmittags in der kniekehle einen bluterguss mit hervorstehenden adern gesehen...ich strich darüber und der war hart!!(ich war altenpflegerin kenne mich bissl aus)dachte sofort an eine embolie---ich rief die schwester und sie sagte im mom sei kein arzt frei...morgen früh erst wieder...nagut ....nachts dann hilfeschreie-ich machte licht und sah dass die frau fast über dem nachtkästchen lag ...sie kam nicht hoch -sie musste aufs WC....ich wollte sie hochziehen- konnte aber auch nicht-hatte die kraft nicht dazu.Wieder rief ich die schwester...sie kamen dann zu 2 und halfen ihr auf das wc.....und da erst stellten sie fest dass die frau einen schlaganfall hatte....wovor ich schon nachmittags warnte..wurde ignoriert....sie wurde dann und 00:30 abgeholt....2,5 stunden später ist sie gestorben im KH in erlangen-erfuhr ich am nächsten morgen vom sohn der frau.
nie wieder herzogenaurach!!!

Ich habe mich wohlgefühlt und Hilfe bekommen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
guter Ablauf/Zufriedenheitsgefühl
Kontra:
Fahrstühle/Wartezeiten
Krankheitsbild:
OP Y-Prothese/Aterienverkalkung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Tag an hatte ich einen positiven Eindruck.Dieser hat sich auch während meines dreiwöchentlichen Aufenthaltes(März 2013)bestätigtigt.
-Unterkunft positiv(sauber,TV,Balkon
-Pflegepersonal /Ärzte ständig erreichbar und aussagekräftig
-Theraphien gut angepasst und erfolgreich
-Verpflegung sehr gut

Ich kann diese medizinische Einrichtung nur weiterempfehlen

Stinkendes Betriebsklima

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Offenes und freundliches Personal
Kontra:
Pflegemängel auch für Laien erkennbar.
Krankheitsbild:
stroke
Erfahrungsbericht:

Ich kam immer freitags, um meinen Angehörigen in der Neurologie im Haus 3 zu besuchen. Es stank jedesmal nach Urin und Stuhl. Als Deutsch / Englisch-Lehrkraft fielen mir sofort auch die gravierenden Mängel (Deutschkenntnisse) des Pflegepersonals und auch in sämtlichen Prospekten auf. Während meines ersten Besuchs wurde ich sogar noch in die falsche Richtung seitens des Rezeptionspersonals "geschickt".
Es scheint auf der Station auch zwischenmenschliche Probleme zwischen dem Pflegepersonal geben, besonders männliches Personal wird hier vor dem "Kunden" ""gemobbt" und vorgeführt. Es kommt mir vor, als herrsche dort institutionelles Mobbing.
Kinesthetisches Mobilisation sah ich dort nie, obwohl ich selbst an einer solchen Schulung für pflegende Angehörige teilnahm.
Bei Notfällen wirkt Personal leicht überfordert.

Empfehlenswerte Reha-Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Vielfältig, gute Atmosphäre und kompetentes Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Zustand nach Operation Knie-TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gute, zweckmäßige Größe und Einrichtung der Patienenzimmer (Privatpatient). Die Zusammenarbeit Arzt-Stationsparonal könnte noch gesteigert werden (Schnelligkeit der Ausführung von Anordnungen des Arztes, z.B. bei Medikamentenanordnungen).
Freundliches, hilfsbereites Personal in allen Bereichen.
Sehr kompetente und freundliche Therapeuten/innen.
Hervorragendes Essen, durchaus vergleichmbar mit einem guten Restauraurant bzw.Hotel!

Das Abendprogramm war in der Vergangenheit vielfältiger, möglicherweise wurde der Etat dafür gekürzt ?

Gute Einkaufmöglichkeit im Haus.

Cafeteria nicht gerade günstig, aber erschwinglich. Sehr freundliches, hilfsbereites Personal auch hier.

Top-Therapie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Immerwährende Freundlichkeit)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (mit Einzelzimmer)
Pro:
Organisation der Terminanwendungen
Kontra:
Kinetikschiene
Krankheitsbild:
Endoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles nette Personen, vom Room-cleaning bis zur Küchenausgabe.
Immer freundliche Gesichter!
Ältere Patienten mit Gehhilfen od. Rolatoren fühlten sich bei der Suche der Behandlungsstätten oft recht hilflos. Die übergreifende
Hauseinrichtungen waren bei Beginn der Reha oft schwer zu finden.
Z.B. 3UWa. Hier habe ich persönlich einige "Neue" hingebracht.
Die Esseneinnahme und die -qualität sind zufriedenstellend bis gut.

Hier wird geholfen!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mehr als zufrieden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärzte waren alle super und immer gut drauf!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles sehr unbürokratisch)
Pro:
Der Eindruck eines Gesamtkonzeptes
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach Hinterwandherzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist sehr empfehlenswert. Das Personal war sehr kompetent, freundlich und hilfsbereit. Die Ärzte haben mir sehr geholfen und alles getan um meinen Gesundheitszustand zu verbessern. Es wurden medizinische Vorträge angeboten, die auch für den Laien verständlich waren und somit zum besseren Verstehen der Krankheit beigetragen haben. Dadurch ist es für mich leichter, Veränderungen in meinen täglichen Ablauf einzubauen und umzusetzten. Besonders erwähnen möchte ich, dass ich immer das Gefühl hatte, ich werde richtig behandelt und ver- bezw. umsorgt! Aber auch das Essen war sehr lecker und für eine Klinik wohl im oberen Segment. Am Wochenende wurden immer schöne Veranstaltungen zur Kurzweil angeboten. Die Zimmer sind hell und freundlich und mit Balkon. Auch der Zimmerservice war super. Für mich lohnte sich der Klinikaufenthalt von der Ankunft bis zur Abreise in jeder Hinsicht.
Fazit: Besonders empfehlenswert

Erfogreiche Rehabilitationsbehandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Myokarditis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war rundum sehr zufrieden!

Behandlung nach Schema F

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal top
Kontra:
zu wening Anwendungen und die Abzocke im Kiosk.
Krankheitsbild:
Knie Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliches Personal, Sauberkeit top.
Leider wurde die Behandlung nach Schema F durchgeführt und nicht auf den Patienten abgestimnmt. Nach meiner Bitte, 2 Behandlungen wegen starker Schmerzen nicht durchzuführen wurde erst nach dem Einschalten der Therapeutin veranlaßt. Es gab allerdings keine Ersatztherapie.

AHB Orthopädie Fachklinik Herzogenaurach

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Qualität Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
AHB / Reha nach Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Herbst 2012 sechswöchiger Aufenthalt in der Fachklinik Herzogenaurach zur Anschlussheilbehandlung nach Knieoperation (TEP).

Große Aufmerksamkeit durch gesamtes Ärzteteam sowie Pflegepersonal der Station und Therapeuten. Immer freundlich und hilfsbereit haben sich alle bemüht im Rahmen des Möglichen das Beste für meine Genesung zu tun.
Besonders hervorzuheben ist das Engagement und der große Einsatz mit dem sich die Physiotherapeuten der Behandlung meines operierten Knies angenommen haben und aus meiner Sicht in der verfügbaren Zeit ein hervorragendes Ergebnis erzielten.

Zusammenfassend betrachtet, bin ich in einem angenehmen Umfeld in den Genuss einer umfangreichen und hochwertigen Therapie gekommen.

Große Hoffnungen umsonst gemacht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Rehaziel verfehlt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (alles zusagen, nichts einhalten)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Betreuung des Stationsartzes)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zu wenig Info)
Pro:
Speisesaalservice hilfreich
Kontra:
kaum Therapien
Krankheitsbild:
Zustand nach Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Angehöriger war 4 Wochen in der Rehaklinik und alles von Anfang bis Ende war ein Desaster. Patient wurde mit allen Problemen allein gelassen, Stationspersonal war ständig überlastet (mit was, da keinerlei Hilfe zu erhalten war)? Therapien waren gut, nur viel zu wenig, keine KG im Wasser, da das Therapiebad defekt war. 2 Aufzüge waren vorhanden, davon einer 2 Tage defekt, endloses Anstehen auf allen Etagen war vorprogrammiert. Trotz wiederholter Anrufversuche war kein Stationsarzt während der gesamten Dauer zu sprechen. Krönender Abschluss: Anruf des Patienten abends 19.30 Uhr: morgen früh um 9 Uhr muss die Rehaklinik verlassen werden, Krankenkasse verlängert nicht mehr. Wie das Ganze zu händeln wäre, war laut Auskunft der zuständigen Station meine Privatsache.
Ich versuche objektiv zu bleiben, kann aber nur sagen: Nie wieder Herzogenaurach !!!! Nicht wenige Mitpatienten vertraten dieselbe Meinung.

hervorragende Reha Einrichtung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (perfekte Betreuung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (äusserst kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
äusserst kompetente Rehamassnahmen
Kontra:
wenig Parkplätze für Angehörige
Krankheitsbild:
Wirbelsäule, Immobilität
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Klinik

Bei meiner Mutter kam es wegen einer Wirbelsäulenerkrankung zu einer akuten Immobilität mit der Gefahr der Plegebedürftigkeit.
Die Aufnahme erfolgte Dank der Krankenkasse problemlos. Schönes Zimmer, gutes Essen und eine gute pflegerische Betreuung ist hier zu erwähnen.
Die ärztliche und therapeutische Versorgung war immer fachlich hervorragend und kompetent und qualitativ so gut, dass meiner Mutter das Pfelegheim erspart blieb !

Vielen Dank dafür

Betreuung sehr zufriedenstellend

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Therapeuten
Kontra:
Verkehrsvorschriften für Rollstuhlfahrer sollte eingeführt werden.
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unterkunft, Verpflegung, ärztliche und therapeutische Betreuung sind sehr gut. Als Patient ist man dort gut aufgehoben. Hilft und arbeitet man bei dem Heilungs-bzw. genesungsprozess mit, so kann man mit guten Ergebnissen für sich selber nach Hause gehen.

TOP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Weber B Fraktion links / Quadrzeptssehnenriss rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Reha vom 16.08. - 20.09.2012 im Haus 3.2.
Ankunft: Ich wurde vom eigenen Fahrdienst von der Kurzzeitpflege abgeholt, da ich beide Beine Verletzt hatte und im Rollstuhl saß. Der MA vom Fahrdienst war anscheinend absolut in seinem Job überfordert. Der Rollstuhl wurde während der Fahrt nicht gesichert, ausser mit den eigenen Bremsen am Rollstuhl. Gepäck wurde einfach auf die Rückbank geschmissen und auf der Laptoptasche mit Laptob wurde einfach ein ausgebauter Sitz geworfen. Gott sei Dank ging der Laptop nicht kaputt.

Angekommen in der Klinik wurde ich am Empfang sehr freundlich aufgenommen und ein Pfleger brachte mich anschließend mit meinem Gepäck auf mein Zimmer. Danach kam Schwester Jutta und nahm noch einige Formalitäten auf. Anschließend Stationsarzt und dann ging es zum Mittag.

Im Speisesaal wurde mir ein Tisch zugewiesen, wo ich die 5 Wochen meines Aufenthaltes saß.
Früh und Abends gab es ein Buffet und Mittags immer sehr guten Salat mit einer reichlichen Auswahl.
Für eine Küche, die Täglich für ca. 700 Menschen kochen muss, war das Essen sehr gut. Jedenfalls hat es mir und meinen Tischnachbarn sehr geschmeckt. Auch waren das Küchenpersonal und das Servicepersonal sehr freundlich und zuvorkommend.

Der Therapieplan war manchmal nervig mit anwendungen die ich nicht brauchte ( BG Patient ) wo manche Anwendungen die ich brauchte zu wenig waren.
Die Therapeuten, Pfleger und Schwestern waren alle sehr nett und zuvorkommend.

Mit meinen Therapeuten war ich sehr zufrieden und bin sehr traurig, daß ich diese nicht mehr in der ambulanten Reha hier zuhause habe.

Die Gaststätte im Haus bietet einige Schmankerl und manch gemütlichen Abend.

Nicht empfehlen kann ich den Laden im Haus.
Eine Flasche Coca Cola 0,5 L für 1,70 + 0,25 = 1,95 € zu verkaufen oder eine Milka Schokolade für 1,40 €, halte ich für absoluten Wucher.

Ich kann die Klinik nur Empfehlen !!!

Große Fortschritte

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
ärztliche und physiotherapeutische Betreuung
Kontra:
Fehlende Klimatisierung der Patientenzimmer (!!?!!)
Krankheitsbild:
Nach By-Pass-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute abgestimmte und individuelle REHA nach Bay-Pass-OP. Vor allem im ärztlichen und physiotherapeutischen Bereich wurde auf die besondere persönliche Situation aufgrund der Vorgeschichte Rücksicht genommen und der Behandlungsplan genau darauf abgestimmt. Das Gesamtpaket war stimmig und sehr gut auf die jeweilige gesundheitliche Leistungsfähigkeit zugeschnitten.

Fachklinik Herzogenaurach - beste Erfahrungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
siehe Erfahrungsbericht
Kontra:
entfällt
Krankheitsbild:
Oberschenkel- (Femur-) Fraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Personal in allen Abteilungen zeichnet sich durch sehr große Kompetenz und Freundlichkeit aus. Die Klinik-/Behandlungsräume sind modern und mit Geräten auf neuestem technischen/medizinischen Stand ausgestattet. Die Patientenzimmer sind großzügig und ebenfalls mit "allem" (TV, Internetzugang etc.) ausgestattet. Der Aufenthalt wird durch weitere Angebote wie Informationsabende (z. B. "gesunde Lebensweise"), Besuch kultureller Veranstaltungen etc. sehr kurzweilig. Die Verpflegung richtet sich nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und ist sowohl qualitativ als auch quantitativ sehr gut. Der Standort der Klinik ist Nahe der Autobahn A 3 zwischen Nürnberg und Würzburg (ca. 20 km nordwestlich von Nürnberg) sehr gut zu erreichen.

Gesund in der Rehaklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
hat alles gepasst
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Besonders gut gefallen hat mir die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aller Mitarbeiter im Haus, qualifiziertes Personal in allen Bereichen. Schön ist der Garten, auch zum Eigentraining, für eine Ruhepause biete sich die Stille in der Kapelle an. Total begeistert war ich von den Mitarbeitern bei Massage und Physiotherapie. Nettes und zuvorkommendes Service Personal. Aus meiner Sicht hat alles gepasst und wir haben uns gut behandelt gefühlt auch ich als Begleitperson.

Ein guter Ort zur Gesundung!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Betreuung!
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine perfekte Betreuung von Ankunft bis Ende der Anschlussheilbehandlung,zudem eine sehr gute Küche,alle Einrichtungen in sehr gutem und gepflegtem Zustand.Es wird alles für den Patienten getan.Ich habe mich wohl gefuehlt.

Schlechtes Rehaklinik die Ich kenne

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Trotz Stress überwiegend freundlich Pfleger
Kontra:
Alles au0er siehe Pro
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zuwenig Pflefepersonal. z.B. 1 Nachtschwester für 11 Stationen das diese dann total überfordert ist versteht sich von selbst. Rollstuhlfahrer kommen maximal auf den Parkplatz und nicht weiter auch keine Griffe innen an Türen z.B. die es Rollstuhlfahrern einfacher machen. Kein Freizeitangebote für Personen unter 50 Jahre. Es werden zusagen gemacht die nicht eingehalten werden können. Ich habe MS, hatte einen Schub sollte hier auf ein anderes Medikament umgestellt werden dies wurde als Begründung zur Verlängerung geschrieben nach 4 Wochen wurde mir mitgeteilt das dies doch nicht möglich wäre!

3 Kommentare

m&i-Fachklinik Herzogenau am 17.08.2012

Unser Haus hat Zimmertüren mit Griffen; die Türen zum Außenbereich öffnen automatisch. Unser Klinikpark bietet viele Möglichkeiten für Ruhe und Entspannung. Wir haben ein eigenes Freizeitangebot für unsere Patientinnen und Patienten, das ein vielfältiges kreatives wie kulturelles sowie auch gesellschaftliches Programm für jedes Alter bietet.

  • Alle Kommentare anzeigen

Verbesserung des Allgemeinzustandes um ein vielfaches

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompetente Ärzte, Schwestern und Therapeuten,
Kontra:
???
Krankheitsbild:
Reha nach Bypassoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich berichte hier als Angehöriger eines Patienten.
Als mein Schwiegervater in diese Reha-Klinik kam, war er körperlich noch ziemlich schwach (nach einer sehr schweren Bypassoperation). Eigentlich wollte er gar nicht auf Reha und hatte Angst vor allem (er ist 79 Jahre alt, aber geistig noch total fit), aber alles Neue macht ihm zu schaffen. Diese Angst wurde ihm schon beim Aufnahmegespräch genommen. Am nächsten Tag war die Angst wie weggeblasen. Die Wege zu allen Therapien hat man ihm gezeigt, bis er sich auskannte. Vor allem das sehr gute Essen und die Freundlichkeit des Personals hinterließen bei ihm einen sehr positiven Eindruck. Er hatte bis zu 6 verschiedene Anwendungen am Tag und so konnte er lernen, was er machen darf und was nicht.
Alles in allem ist er wieder sehr gut drauf. Am Tag nach seiner Entlassung ist er schon wieder ein paar Kilometer mit dem Fahrrad gefahren (nicht auf dem Ergometer, ganz normal mit dem Fahrrad) und er hatte keinerlei Beschwerden.
Diese Klinik hat ihn wieder fit gemacht, er hat wieder Lebensfreude, die er nach der OP etwas verloren hatte. Er ist auch wieder etwas selbständiger geworden.
Alles in allem hat ihm der Aufenthalt in dieser Klinik sehr gut getan und er hat sich nur positiv über Ärzte, Schwestern, Therapeuten -> eigentlich alle Klinikmitarbeiter geäußert (von der Reinigungskraft bis zum Arzt)

Mein REHA-Ziel erreicht!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundliche Stationsschwestern und fachlich sehr gute Physiotherapeuten
Kontra:
kaum nennenswert, siehe Beschreibung
Krankheitsbild:
Hüft - TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 3 Wochen REHA bin ich mit der Klinik zufrieden, wenn es auch hin und wieder Verbesserungsmöglichkeiten gibt. So sind grundsätzlich die Zimmer und Duschen sowie der öffent- liche Klinikbereich sauber, aber auf meinem Balkon waren Spinnweben die während meines gesamten Aufenthalts keinen Besen sahen.
Besonders positiv hervorzuheben sind die sehr freundlichen und zuvorkommenden Schwestern auf der Station und die fachliche Kompetenz der Physiotherapeuten. Die Therapie wurde mit den Ärzten und dem zuständigen Physiothera-peuten bestens abgestimmt und der Therapieplan umgehend angepasst, sodass es auch im Patienteninteresse lag, dass das REHA - Programm intensiver, bzw. ausgewogener gestal- tet wurde.
Die Trainingseinheiten wurden weitgehenst selbständig durch-geführt, jedoch von dem anwesendem Aufsichtspersonal auch hin und wieder verbessert.
Das Frühstück- und Abendbuffet ist wegen der großen Auswahl an Wurst und Käse sowie den Salaten, den Beilagen und dem vielzähligen Brot und Brötchenangebot individuell gestaltbar, sodaß immer Abwechslung gegeben war. Schade finde ich, dass es zu selten Obst gab und die Getränke zum Mittagessen gleich zu bezahlen waren. Zum Mittagessen gab es ein sehr reichhaltiges Salatbuffet. Das Mittagessen selber konnte aus 2 Angeboten, sowie einer ganzen oder halben, geschmacklich sehr guten Mahlzeit ausgewählt werden.
Die Organisation, daß das Essen für Patienten mit Gehhilfen vom Bufett zum Sitzplatz gebracht und das Mittagessen direkt am Platz ausgegeben wird, ist gut gelöst.
Eine Freizeitbeschäftigung und Unterhaltung im Innenbereich wird regelmäßig angeboten, jedoch im Aussenbereich der Klinik ist dieses verbesserungswürdig, so liegt z.B. das einzige Freiluftschach, in der sehr schönen, gut gepflegten Parkanlage, ziemlich abseits und die schwarz-weiß Felder sind kaum zu unterscheiden.
Insgesamt gesehen war es ein sehr angenehmer Klinikauf-enthalt und das Ziel, meine Genesung zu fördern wurde voll und ganz erfüllt, hierfür sei dem gesamten Team recht herzlich gedankt. Für mich ist die Klinik jederzeit weiter zu empfehlen.

netter aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
personal
Kontra:
terapieplanung
Krankheitsbild:
wirbelfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallo, war 7 wochen in der klinik.
das personal ist sehr nett, freundlich und hilfsbereit.
die zimmer waren auch vollkommen in ordnung.
das freizeitangebot könnte etwas mehr sein, und die therapieplanung war nicht besonders.

aber alles in allem hatte ich einen schönen aufenthalt und kann die klinik nur weiter empfelen

nach Bandscheibenvorfall gut wiederhergestellt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
engagierte Physiotherapeuten, gute Ausstattung der Zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall, konservative Behandlung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War 4 Wochen in konservativer Behandlung nach einem Bandscheibenvorfall im LW-Bereich. Kam nach Schmerztherapie und konservativer Behandlung nach einer Woche Klinik mit noch starken Schmerzen in die Anschlussheilbehandlung nach Herzogenaurach.
Vor allem die pysiotherapeutische Betreuung war sehr engagiert und wirkungsvoll, wobei man auch einiges freiwillig oder selbständig Üben konnte/musste und wer dies gut nutzen konnte, hat sich entsprechend verbessert. Wenn bei einer Gruppengymnastik jemand unter-/überfordert war, war er am nächsten Tag in einer passenden Gruppe eingeteilt.
Auch das Zimmer (alle mit Balkon, TV, Radio, Internetzugang) und der Service waren sehr gut und trugen zum Wohlfühlen und zur Besserung bei.
Die ärztliche Betreuung war gut. Man nahm sich Zeit und ging auf Wünsche und Fragen in der Regel ausführlich ein.
Auch das Essen war gut und ausgewogen. Am Tag zuvor konnte man sich für ein vegetarisches oder Fleischgericht eintragen (Auch oder besonders sind die vegetarischen Gerichte zu empfehlen). Früh und abends gab es Buffet und zusätzlich zweimal die Woche abends noch leckere Zusatzangebote (Matjes, Kaiserschmarrn,..).
Manchmal dauerte es etwas länger, bis man, wenn man auf den Fahrstuhl angewiesen war, zum Essen oder zu den Anwendungen kam, da die Kapazität in Stoßzeiten nicht immer ausreichte.

Da ich die 1 Woche nur mit Rollator und 1 gute Woche mit Krücken unterwegs war und starke Schmerzmittel nehmen musste war mir anfangs das "Rahmenprogramm", wie Vorträge, Konzerte oder Bastelangebote ziemlich egal. Aber ich war nicht für das Rahmenprogramm da, sondern um gesund zu werden. Man gibt sich Mühe Veranstaltungen zu machen, aber die Resonanz ist eher gering.
Wer also "Kurveranstaltungen" mit viel Unterhaltung braucht wird sicherlich enttäuscht, aber das ist nicht das Ziel dieser Reha-Klinik.

Insgesamt kann ich die Reha-Klinik in Herzogenaurach sehr empfehlen. Für mich und mein Krankheitsbild war der stationäre Aufenthalt dort sehr hilfreich.

Schimmelbefall

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

für mich war alles o.k., aber die dauerel. Fugen im Sanit.bereich
(Duschen i.d.Zimmern, Duschen im Schwimmbadbereich) waren katastrophal. Verschimmelt und vergammelt. Wenn man bedenkt, daß da Menschen duschen, die krank sind, oder Wunden haben. Da muß man sich nicht wundern über Keime und
Bakterien.

Leider viel Negatives

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Gute Therapien und Terapeuthen
Kontra:
Informationsfluss und Verwaltung/Planung eher schlecht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bemängelung beim Essen : kein Obst - ausschließlich Diabetiker,
bei der Stationsärtztin hatte ich das Gefühl, sie ist überfordert, oder nicht kompetent genug, man musste ihr alles "aus der Nase ziehen bei gestellten Fragen und es entstand der Eindruck, dies sei eher lästig. Teilweise Termine sehr knapp gelegt, sodass diese manchmal nur schwer zu schaffen sind. Es entsteht auch der Eindruck, dass in der "Maschinerie" der Mensch teilweise willkürlich behandelt wird, z.B. wurde der Aufenthalt meiner Nachbarin um 2 Wochen verlängert, ohne Besprechung mit ihr, mich wollte die Stations-Ärztin entlassen, obwohl sie zuvor selbst die Verlängerung beantragte.Sehr oft weiss die rechte Hand nicht,was die linke tut!
Die Therapien und Therapeuthen sind wirklich gut, alles andere eher nicht empfehlenswert.

Zimmer und Reinigungspersonal immer sauber und in Ordnung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das war eine Logistische Meisterleistug alle Patienten unter einen Hut zu bringen.)
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte 3 Wochen in der Klinik verbringen und bin total
glücklich und zufrieden mit dem gesundheitlichen Endergebnis!
Ich danke den ausgezeichneten und fachlich sehr kompetenten
Therapeuten und Schwestern für ihre Arbeit ! Für die Köche und deren Personal-auch Bedienungen im Speisesaal- möchte ich mich für das ausgezeichnete Essen und die vielfältige Menü-Auswahl bedanken !

Bewertung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 3 Wochen REHA bin ich zwar grundsäzlich mit der Klinik zufrieden, aber es gibt noch Verbesserungsmöglichkeiten.
Die Organisation ist verbesserungswürdig.
Die Anwendungen, Blutentnahmen, med. Versorgung in der Früh kollidieren mit dem Frühstück da lange Wartezeiten bei der einzigen Schwester. Einige Male kam ich nicht zum Frühstück.
Das Frühstück und das Abendessen ist einseitig, auf die Dauer eintönig: Wurst und Käse, Käse und Wurst. Obst oder Süßes als Abwechslung: Fehlanzeige.
Die Aufzüge sind, da unterdimensioniert, dauernd überlastet. Eine Fahrt zu den Anwendungen kann 10 Minuten dauern. Konzeptfehler der Bauplanung.
Das Personal ist - mit ganz-ganz wenigen Ausnahmen - ausgesprochen freundlich und hilfsbereit!
Die Parkanlage ist schön und gepflegt.
Insgesamt wurde ich gut versorgt!

Sehr gute Reha bei gewöhnungsbedürftigem Stationäraufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetente medizinische Behandlung
Kontra:
das Essen der Klinikkantine ist ziemlich genau das, was von der dortigen Ernährungsberatung abgelehnt wird
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das wichtigste: sehr kompetente und immer freundliche medizinische Betreuung

Weniger angenehm: die standardmäßige (stationäre) Unterbringung in 2-Bett-Zimmern. Ich hatte allerdings Glück und während des gesamten Aufenthalts ein aufpreisfreies Einzelzimmer.

Jederzeit wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

am 27.März 2012 kam ich als REHA Patient in die Fachklinik Herzogenaurach. Das Haus machte schon auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck. Bei der Patientenaufnahme ging man nach Möglichkeit auf individuelle Wünsche ein. Die Schwestern auf der Station waren durchweg freundlich und hilfsbereit. Erstaunt war ich über den Speisesaal und der Küche. Morgens und Abends war das Essen als Buffet aufgebaut. Meiner Meinung nach war dort für jeden etwas zu finden. Mittagessen konnte man am Vortag zwischen 2 Gerichten wählen, diese wurden serviert. Im übrigen gab es noch mittags ein Salatbuffet mit mindesten 3 bis 4 verschiedenen Salaten. Ich für meinen Teil war mit dem Essen und der Auswahl äusserst zufrieden.
Die ärztliche Versorgung war in Ordnung, man wure immer gefragt ob es was zu verbessern gibt. Die Anwendungen waren auf den Patienten abgestimmt und sehr intensiv. Ich war schon in einigen Häusern, aber hier passte eigentlich alles, ob Anwendungen oder Therapeuthen. Ich persönlich würde, falls notwending, das Haus immer wieder auswählen. Erwähnen möchte ich noch, ich war Privatpatient, konnte allerdings bei den gesetzlich versicherten Patienten in der Behandlung keinen Unterschied feststellen.

Keine Klinik für junge Leute

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Gutes medizinisches Personal
Kontra:
Wirkt wie ein Altenheim
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An und für sich ist es in erster Linie eine Klinik und diese Einrichtung wird den Namen vollkommen gerecht. Gutes medizinisches Personal, mit einer Ausnahme.

Als junger Mensch fühlt man sich wie mitten im Altenheim und die Wartezeiten am und im Fahrstuhl haben mehr Zeit gefressen, als die Anwendungen und die medizinische Behandlung.

Viel verschenkte Zeit, zuwenig Anwendungen, zu wenig verwertbare Ergebnisse für die Dauer des Aufenthaltes.

Fachklinik Herzogenaurach-ein positiver Schritt zurück ins normale Leben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Hilfsbereitschaft der Ärztinnen/Äzte und des Pflegepersonals, sowie der Bedienungen im Speisesaal.
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer Herz-Op in der Uni-Klinik Erlangen war ich vom 10.02. - 02.03. in der Fachklinik Herzogenaurach zur Rehabilitation. Mein Einzelzimmer war sauber , hell und gepflegt. Das Personal auf der Station war freundlich und immer hilfsbereit. Die ärztliche Betreuung war kompetent, ich hatte wöchentlich ein intensives Gespräch mit dem Chefarzt. Die Patienten werden in Seminaren über ihr Krankheitsbild sehr ausfühlich von Fachkräften informiert. Die Verpflegung war sehr abwechslungsreich. Das Sportprogramm wurde von Fachkräften gut dosiert.

Patientenzimmer nicht mehr zeitgemäß

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
fachlicher Bereich und Essen
Kontra:
Unterkunft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit der fachlichen Betreuung, sprich KG, MTT etc. war ich sehr zufrieden. Weniger erfreulich ist die Tatsache, daß für einen 3-wöchigen Aufenthalt in der Regel 2-Bett-Zimmer angeboten werden. Nicht nur, daß keine Privatsphäre vorhanden war, auch an Schlaf war bei dem stark schnarchenden Zimmer-genossen nicht zu denken. Gottseidank wurde mir nach 4 Tagen ein Einbettzimmer zur Verfügung gestellt. Bei mir steht eine weitere Rehabehandlung nach der 2. Knie-TEP an, die ich unter diesen Umständen nach Möglichkeit nicht in Herzogenaurach antreten werde. Lt. DAK haben die allermeisten Kliniken 1-Bett-Zimmer, um eine optimale Reha und Erholung zu gewähren.

Gut aufgehoben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Konzentrierte Hilfe auf einem Fleck
Kontra:
Aufzüge
Erfahrungsbericht:

Gute medizinische Behandlung Einzelzimmer sehr gut. Hotel Charakter. Das Essen ist auf Restaurant Niveau
Als negativ wären die Aufzüge zu bezeichnen. Sehr anfällig.

Gute Erfahrungen - sehr empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Physiotherapeutinnen
Kontra:
Ruheraum der amulanten Reha nicht optimal
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine teilstationäre Reha durchgeführt und war sehr zufrieden.

Sehr engagierte, kompetente und freundliche Physiotherapeutinnen!!! Spitzenleistung und Betreuung - ich habe mich stets in guten Händen gefühlt. Super - vielen DANK.

Bei der Planung der Therapie wurde auf Wünsche und Bedürfnisse der Patienten eingegangen und ich war rundum zufrieden.

Sehr freundliche Damen an den Empfängen.

Essen war o.k. - Salatbar hervorragend -

Ruheraum war oftmals überfüllt und stickig aber es gab auch ein Patientenzimmer (3 Betten) und das war herrlich abgeschieden, ruhig, sonnig und angenehm.

Reha in Fachklinik Herzogenaurach

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr emfehlenswehrt
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war von 17.01.12 bis 04.02 12 in der Klinik und kann nichts negatives berichten mein zimmer war im 5 stock und auf dieser Etage stimmte alles Ärztin und Schwestern waren immer bei großen und kleinen Propleme freundlich und zuvor kommend für einem da. Das essen war reichlich und lies keine wünschen offen. Alle Therapien waren verständlich und sehr hilfreich von Fachkräften in freundlicher weiße abgehalten worden.

Die Reha hat geholfen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen&med.Versorgung sind sehr gut.Unterkunft:sehr gut

Nicht empfehlenswerte Fachklinik Vorsicht !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
kann keines feststellen
Kontra:
Obst muss man kaufen Stück 0,70 €
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach eigener Erfahrung mit dieser Klinik komme ich zu dem Schluß = NICHT EMPFEHLENSWERT !!!
Begründung: auf die Tatsache das die 9.Rippe gebrochen war, wurde keine besondere Aufmerksam teil, obwohl dies im Therapiebuch stand, wusste kaum einer Bescheid,es wechselte ständig die Betreung,die machte die Unterschrift drunter fertig, erst bei den Übungen kam dann zur Sprache,das ich die Übung wegen den Schmerzen von der gebrochenen Rippe nicht machen kann. Es gab dann weil ich ja vieles nicht machen konnnte keine Alternative dazu.

Ja mir wurden sogar Krankheiten angedichtet die ich gar nicht hatte.

Eine bestehende Krankkeit wurde nicht mitbehandelt obwohl es eine Fachklinik für Orthopädie ist.

Obst muss man sich kaufen Apfel+Birne+Banane kostet das Stück 0,70€ 1 Portion Kaffeepulver 1,20€ Milch und Zucker je 0,05€ ein Mineralwasser mit Kohlensäure 0,7 ltr. 2,00€

Für Nichtraucher gibt es auf dem Gebäude Track keine Sitzbänke im Freien, überall waren Raucher.

Um an den wenig angeboten Musik Darbietungen teil zuhaben musste man dazu in die Cafeteria und dort was kaufen, nur rein zum zuhören geht nicht.

Die 3 Wochen Aufenthalt waren nur eine einziges Fiasko!

Diese M & I Fachklinik Herzogenaurach kann ich nicht weiter empfehlen

Mehr Freundlichkeit, liebe Schwestern !!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
med. Behandlung recht gut
Kontra:
unpersönlich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einzelzimmer war versprochen, bekam jedoch keines. Erst nach nachdrücklicher Beschwerde, nach 1,5 Wochen.
Reduktionskost einfallslos. Zuwenig Obst.
Schwestern sehr unterschiedlich freundlich !!

Herzlichen Dank

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Schlaganfallpatienz für beinahe 3 Monate als Patient in der Klinik und kann sie ohne jede Einschränkung empfehlen.
Bei meiner Ankunft war ich ein Wrack und konnte weder laufen noch selbständig sitzen. Nur geistig war ich voll da.
Ich bedanke mich herzlich bei den Ärzten, Schwestern und Therapeuten der Klinik.
Bei meiner Ankunft musste ich nicht lange warten sondern durfte sofort ohne Formalitäten auf mein Zimmer. Eine Dame von der Rezeption kam später auf mein Zimmer und ich konnte mit iihr alles in Ruhe abwickeln.
Gleich im Anschluss wurde ich von der Schwester herzlich begrüsst. Da fühlte ich mich gleich gut aufgehoben. Auch mein Arzt war sehr verständnisvoll und hatte eine ruhige Ausstrahlung.
Am späten Nachmittag kam dann der Therapeut der mir die restliche Angst komplett genommen hat.
Nach einem sehr schweren Weg merkte ich wie es mir immer besser ging und konnte erst kleine und dann immer grössere Fortschritte machen.
Dass ich heute wieder am Leben teilnehmen kann verdanke ich nur den Mitarbeitern der Fachklinik Herzogenaurach.
Bei meiner Abreise empfand ich sogar ein klein wenig Abschiedsschmerz.
Herzlichen Dank nochmal an das Personal im vierten Stock / im Haus 2 sowie später dann auch im Haus 1.
Wenn ich mir so manche Einträge hier durchlese denke ich dass ich in einer anderen Klinik war.

Die Horror-Nacht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Aufnahme hat keine Lust auf arbeit)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ärztin war sehr unfreundlich)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (der Therapeut war nett)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
die Schwestern waren echt nett
Kontra:
die Ärztin war ....schlimm...unfreundlich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich nach einen Tag selbst entlassen, die aufnahme Ärztin die unfreundlichkeit in Person, die Nacht der reinste Alptraum, ich habe nichts gegen ältere Patienten, mein Mitbewohner 75 Jahre sehr sehr nett, er hat mich auch vorgewahrnt, aber so schlimm hätte ich nie gedacht, ich habe vielleicht eine 1/2 Stunde geschlafen...mein Mitbewohner ist alle Stunde auf die Toilette mit Unterarmgehstützen ( ein krach und gepolter), und wenn er schlief hat er sooo laut geschnarcht das ich meine eigenen Gedanken nicht mehr hören konnte....also die Nacht war ein Horror....bei Nachfragen ob ich bitte ein anderes Zimmer haben könnte oder man was schieben könnte, bekam ich nur unfreundliche Antworten, aber was nüzt es wenn ich nach der reha 6 Wochen Urlaub brauche um mich zu erholen....Sinnvoll???? nein!!!!! Außerdem muß es doch möglich sein das alles besser einzuteilen, das durchschnittsalter war 70. wo soll man da Interessenspartner finden, die 5 Jungen die da waren sind selbst beim essen weit weg voneinander gesetzt worden.....schlimm echt schlimm.......

ambulante Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Athmosphäre und tolle Mitarbeiter
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- freundliche und kompetente Behandlungen
- die Mitarbeiter sind sehr Menschlich
- besonders gut waren die Quarpackungen und Massagen

Klinik zum Gesundwerden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur positives berichten

1. Das ganze Ambiente (Hotelatmosphäre)...
2. Die sehr gute Organisation....
3. Die Freundlichkeit insbesondere von einigen Damen an der Reezption...
4. Man wurde überall mit seinem Namen angesprochen und alles war sehr menschlich Pflege/Therapien/Ärzte/Verwaltung usw...
5. Die Therapien mit ihren sehr guten Therapeuten/Innen...
6. Das sehr gute und schmackhafte Essen sowie die freundlichen Bedienungen im Speisesaal...
7. Die Sauberkeit im gesamten Haus....

Alle in der Klinik Beschäftigten Mitarbeiter/Innen mit denen ich in Kontakt war, haben zu meiner Genesung beigetragen....

Am Besten vergessen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht durchgeführt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Verwaltung / Aufnahmeabteilung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha wurde am Nachmittag vor der Anreise verschoben. << Hinweis der Redaktion: Laut Klinik hat der Patient am vorgesehenen Anreisetag selbst abgesagt. >>
Wo eine notwendige Dialyse durchgeführt werden soll, konnte von der Aufnahmeabteilung nicht gesagt werden.
<< Hinweis der Redaktion: Laut Klinik hat sie einen Hinweis auf eine Dialysestation in der Nähe gegeben; lediglich ein genauer Termin konnte jedoch nicht genannt werden. >>

Sehr unkooperativ.
Die Herren in Weiß scheinen ziemlich abgehoben zu sein.

1 Kommentar

Reginald am 03.12.2011

Die Anmerkungen der Redaktion entsprechen nicht den Tatsachen und sind parteiisch!Im Übrigen hat die Krankenkasse die Klinik zur Stellungnahme aufgefordert. Ein Verschiebung der Reha wenige Stunden vor Reiseantritt ist ein Unding!

Sehr gutes Team

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Klinikmitarbeiter   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
positive Stimmung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erfahrungsberichte von Patienten der Teilstationären Reha:
Man bekommt den Eindruck, dass das Reha Team eine sehr gute Teamzugehörigkeit hat, was sich durchaus auf die Patienten überträgt und für positive Stimmung sorgt. Weiter so! Das ist wirklich toll!

Das Bewegungsbad und das Essen möchte ich gerne lobend erwähnen.

Massenbetrieb

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Ein paar wenige sehr gute Therapeuten
Kontra:
Keine Hilfestellung für Senioren ind der ambulanten Reha.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute war mein letzter Tag. Ich beanspruchte den Fahrdienst. Hier fängt die Kritik schon an. Leider sind die Fahrer hinsichtlich Transport von kranken Menschen überhaupt nicht geschult, von Sensibilität und Empathie nichts zu spüren. Kaum Hilfestellung beim Aus- u. Einsteigen, weswegen ich leider Zeuge eines Sturzes wurde. Anschnallen von Patienten, ein Fremdwort.
Die Kompetenz des klinischen Personals reicht von sehr gut bis "ist mir doch egal". Von wegen hoch motiviert, das ist eher die Ausnahme. Als junges unverheiratetes Mädchen kann man allerdings die beste Einführung in die med. Trainingsgeräte bekommen. Hat man das Pech schon älter zu sein und vielleicht noch ein Bäuchlein zu haben, der muss hier damit rechnen, vom Arzt/ Therapeuten höchstpersönlich angefaucht oder ignoriert zu werden. Man hat gefälligst schnell abzunehmen. Das und noch vieles mehr habe ich leider beobachten müssen oder wurde mir zugetragen.
Übungen werden einmal gezeigt, Korrekturen sind die Ausnahme. Die Kommunikation zwischen Ärzte, Therapeuten und Therapieplanern ist auch teilweise gestört. In diesem Hause muss man sehr wach sein und mitdenken, sonst geht so einiges schief.
Ich hatte nicht das Gefühl in guten Händen gewesen zu sein. Es ist ein Massenbetrieb, was kaum Freundlichkeit zuläßt. Das Untergeschoß ist in gedeckten Farben gehalten, wodurch die Stimmung noch düsterer wird. Im ganzen Haus sah ich keine einzige frische Blume. Dafür gibt es eine Plastikblütenpracht, zwar schon etwas verblichen, dafür pflegeleicht.
Das Essen ist ganz gut, man kann zwischen zwei Gerichten wählen, das wird vom Personal gereicht. Zusätzlich gibt es ein Salatbüfett und Suppe, das sich jeder selber holen kann/ muss! Menschen mit Krücken, Demenzen oder sonstigen Behinderung haben damit allerdings ein Problem. Auch hier wäre eine Schulung der Bedienungen hilfreich, damit jeder einen Salat/ Suppe bekommen kann. Wer es nicht kann, hat meistens das Nachsehen.
Zum Schluß möchte ich noch die wohltuenden, engagierten Therapeuten erwähnen, die hier auch zu finden sind.

1 Kommentar

m&i-Fachklinik Herzogenau am 31.08.2011

Kommentar zum Eintrag Serife

Wir dürfen darauf hinweisen, dass wir den von uns beauftragten Fahrdienst auch dahinge-hend ausgewählt haben, dass die Fahrer sich auf die besonderen Bedürfnisse unserer Pati-entinnen und Patienten einstellen. Hier ist am vergangenen Montag ein Fahrgast, nachdem er das Auto verlassen hatte und zum Eingang unserer Teilstationären Rehabilitation einige Schritte ging, gestürzt. Der Fahrer informierte sofort unsere Mitarbeiter und es wurde vor-sichtshalber eine ärztliche Untersuchung veranlasst.

Wir beschäftigen in unserem Haus sehr gut ausgebildetes Fachpersonal, auch im Bereich der Physiotherapie. Auch für unsere Teilstationären Patienten werden Medizinische Trai-ningsgeräte genutzt, in die jeder Patient/Patientin eingewiesen wird. Dies ist ein standardi-siertes Verfahren und wird für alle Patienten/Patientinnen gleichermaßen angewendet.

Das Untergeschoss unseres Hauses verfügt in dem Gebäudeteil der Teilstationären Rehabi-litation fast ausschließlich über Tageslichtfenster, da es durch die Geländegegebenheit (leichte Hanglage) kein Untergeschoss, sondern ein reguläres Stockwerk ist. Die Innenfar-ben sind hell-/mittelgelb und sehr freundlich. Unser Patientenaufenthaltsraum wurde im letz-ten Jahr neu eingerichtet und verfügt über modernstes Mobiliar mit Ruhemöglichkeiten in ansprechender Farboptik. Die Umgestaltung dieses Raumes wurde bei unseren Patienten und Patientinnen sehr positiv aufgenommen und als sehr gelungen beurteilt.

Für unsere Patienten und Patientinnen steht, wie in dem Kommentar erwähnt, Serviceperso-nal zur Verfügung. Für Patienten und Patientinnen die Hilfestellung benötigen, wird diese durch unser Personal geleistet. Mobile Patientinnen und Patienten werden aber dazu an-gehalten möglichst selbständig zu handeln. Dies ist im Sinne der Vorbereitung auf den häus-lichen Alltag auch bewusst so geregelt.

Es freut uns, dass die Patientin/ der Patient auch positive Erfahrungen, mit unserer Küche, den Therapeuten, dem Personal allgemein gemacht hat. Umso weniger verstehen wir die eher schlechte Bewertung und würden uns über eine Anhebung der Bewertung (Sterne) sehr freuen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Fachklinik ????

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung?)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Physiotherapie gut, MTT keine Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hier tobt das Chaos)
Pro:
Physiotherapeuten sehr bemüht
Kontra:
Terminplanung ein absolutes Chaos
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März 2011 zur ambulanten Reha in der Fachklinik Herzogenaurach. Diesen Namen trägt die Klinik eigentlich zu unrecht, den von fachlicher Qualität kann ich nicht gerade sprechen. Die Chefarztvisite war Fließbandabfertigung, 5 Patienten auf einen Termin. Die Organisation und Terminplanung ist ständig überlastet. Hier wäre das Motto weniger ist mehr wohl angebrachter, dann würde sich auch die Qualität der Behandlungen vermutlich bessern. Die Physiotherapeuten sind sehr bemüht, nur kann ich mir vorstellen das es sehr schwer ist auf einen Patienten einzugehen, wenn die Therapeuten ständig wechseln. Bei verstärkten Schmerzen, werden Anwendungen gestrichen und Wärme verordnet, aber nie über eine Lösungsmöglichkeit nachgedacht. Mein Gesamteindruck ist absolut unbefriedigend, vermutlich wäre ich nach dieser Zeit ohne Reha schon weiter.

Krank-mach-reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Beratung???????????)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es gab gar keine)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Kindergarten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Leser,
ich hätte nie gedacht, dass ich als Angehöriger einmal Not-Pfleger machen muss und das in einer Fach-klinik. Sieben Tage die woche habe ich gepflegt,
und bin dafür auch noch angegriffen worden. Zuviel Blumen,
zuviel Aufmerksamkeit,meine Frau sei zu verwöhnt.....
Das schlimme ist, von 30 min.anwendung, bekam sie evektiv
8min., wenn die theraphie überhaupt stattfand. Dort weiß die
linke hand nicht, was die rechte tut. Was den guten Ruf der Klinik hällt, sind einzelne Therapeuthen. Buchen sie auserdem nie, nie ein
"Komfort - Zimmer" auf der Pflegestation. Sie bekommen für
eine Zuzahlung von täg. 89 Euro ein zimmer, für das sie in einer Pension klagen gehen würden.Null Pflege, null komfort,
dafür jede menge Dreck und Stress ohne ende.Und das ganze
bei Hirninfarkt-Patienten. Über das Essen möchte ich mich erst
gar nicht auslassen... Dann der Oberarzt...Vertretungsweise...

Das Traurige ist, das die meisten Angehörigen den Mund halten und mitmachen. GEHEN SIE NICHT NACH HERZOGENAURACH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Sie dürfen mich beim Wort nehmen.

Komme immer gerne wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
ausgewogenes Therapiekonzept, gutes Essen, aktivierende Pflege
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich komme seit 2005 jährlich für 3-6 Wochen zur AHB in die Klinik und war schon auf den Stationen 3.2, 2.1, 1.5 und 1.4 und war überall voll zufrieden. Auch bei der Chefarzt- oder Oberarztvisite war genug Zeit, um all meine Anliegen zu besprechen. Mit den Therapien war und bin ich auch immer voll zufrieden, der Plan wird voll an meine Bedürfnisse angepasst. Therapeuten, Pflegepersonal, Servicekräfte - ich kann keine Kritik anbringen. Die Kücke ist auch schmackhaft und in den letzten Jahren hat sich der Obstanteil stark gesteigert.
Nun gut, die Aufzüge sind stark frequentiert, aber das lässt sich in so einem Haus halt nícht vermeiden.
2011 bin ich nun zum 7.Mal in der Klinik und ich werde wiederkommen.

REHA ambulant

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal sehr bemüht, Küche sehr schmackhaft
Kontra:
Ärztliche Abklärung zu oberflächlich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ambulante REHA; alles sehr gut organisiert, keine Wartezeiten, Esensangebot besser als manche gut bürgerliche Restaurantküche.

Verbesserungsbedürftige mediz. Versorgung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Ärztliche Versorgung/Betreuung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich berichte als Betreuer und Ehemann meiner Frau nach Hirninfarkte.
Die Lage der Klinik ist schön, der Eingangsbereich in den Wintermonaten kalt und ungemütlich. Atmosphäre im Haus ist bedrückend, Luft schlecht.
Leider nur Zweibettzimmer, die jedoch geräumig sind, jedoch nicht für jede Art von Krankheitsbilder bedarfsgerecht.
Pflegepersonal ist größtenteils sehr freundlich und ist bemüht den Belangen der Patienten gerecht zu werden. Zeitmangel führt leider beim Patienten auch zu psychischen Problemen. (Toilettengang)
Essen lässt sehr zu wünschen übrig! Unpassende Zusammenstellung. Graue Weißwürste mit Schwarzbrot und scharfen Senf. Geschmacklich öde. Ernährungsberatung ungenügend bis mangelhaft. Vitalstoffe sind unbekannt oder zumindest nirgends zu bekommen. Salate, Obst, Gemüse werden kaum verabreicht.
Ärztliche Versorgung lässt zu wünschen übrig!
Hoher Cholesteriengehalt wird mit einer Diätverordnung gekontert. Untergewichtige nehmen daraufhin erfolgreich ab.
Schluckbeschwerden werden diagnostiziert, die jedoch Wochen zuvor in anderen Kliniken bereits als nicht vorhanden deklariert wurden.
Selbst Oberärzte sind unzureichend auf die Visite vorbereitet.
Unterlagen aus Erstbefund nach OP die wichtige Termine zur Nachsorge beinhalten fehlen in der Krankenakte.
Nur durch intensive, tägliche Mitarbeit des Angehörigen, werden
intern getroffene therapeutische Entscheidungen im Therapieplan übernommen und umgesetzt.
Insgesamt wird unzureichend an Ausfallerkrankungen gearbeitet.
Therapien könnten wesentlich effektiver durchgeführt werden.
Telefonkostenregelung ist der blanke Hohn!

Gesamtes Personal ist freundlich und hilfsbereit.
Grundsätzlich sind Bemühungen dem Patienten gerecht zu werden
in vielen Bereichen zu erkennen. Die Kommunikation zwischen Patient, dessen Betreuer bzw. Angehörigen mit Ärzte und Therapeuten ist verbesserungswürdig.
Entlassungsgespräch sollte stattfinden!

Keine psychische Nachbehandlung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Essen und manche Therapeuten
Kontra:
Ärztliche Betreuung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat einen Hotelcharakter, sehr wohl, bis auf die Aufzüge und das Hotelpersonal. Ich habe aber noch kein Hotel erlebt, wo der Gast ( hier Patient ) die Zimmer selber sauber machen muß. Die Aufzüge sind immer defect.

Das Schlimmste ist aber, daß der Oberarzt die psychische Nachbehandlung eines Herzinfarktpatienten ( Nach Reanimation ) als larifari bezeichnet. Obwohl es in diesem Haus eine Psychotherapeutin gibt wurde die erforderliche psychische Betreuung vom Oberarzt verweigert. Der Oberarzt hatte allerdings auch nur vier Minuten Zeit in drei Wochen.

Das Essen war hervorragend.

Ich hoffe, daß mir dieses Haus ein zweites Mal erspart bleibt.

Telefonabzocke mit Servicenummer 01805

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Unerkunft und Therapie
Kontra:
Telefonkosten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Nachbehandlung nach meinem Herzinfarkt sehr zufrieden, bis auf einen Punkt.
Die Telefonnummer 01805 ist aus meiner Sicht reine Abzocke und sollte abgeschafft werden. Es ist schon fast sittenwidrig, dass man Angehörige abkassiert, nur weil sie sich nach einem schwerkranken Angehörigen erkundigen. In drei Wochen kann die Klinik da ganz schön verdienen. Nach meiner Meinung sind die 1,25EURO pro Tag Telefonmiete schon genug

Aufzugbetrieb im zentralen Bereich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei meiner Ankunft, am 12.07.2010, war einer der beiden (ohnehin zu wenigen) Aufzüge im Zentralbereich der Klinik ausgefallen. Es war, auch in den Räumlichkeiten, sehr warm und ich werde den Anblick der erschöpften und kaum noch ansprechbaren Patienten in dem überfüllten Aufzug so schnell nicht mehr vergessen. Gekümmert hat sich um die Patienten niemand. Der Betrieb mit nur einem Aufzug lief noch mindestens bis zum 14.07.2010.
Der Speisesaal mit geringer Raumhöhe und nur einer Fensterfront, war ebenfalls sehr warm und zu laut. Ich hatte meinen Platz unter einem Deckenbelüftungsschlitz und habe von einer Luftzufuhr nichts bemerkt.

1 Kommentar

hansrainer am 12.11.2010

Das Problem mit den Aufzügen besteht schon immer. Ich war bereits ein Jahr vor Ihnen da, da war es noch schlimmer. Alles wurde für viel Geld mit viel auch unnötigen Lärm neu umgebaut. Was wirklich gut ist sind die Therapeuten. Die Organisation katastrophal. Für Begleitpersonen sehr schlechter Service und sehr teuer.

Für junge Schlaganfallpatienten weniger zu empfehlen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten Super
Kontra:
Arzt ging wenig auf unsere Belange ein (keine Gesprächsbereitschaft)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlaganfallpatienten werden nur in 2Bettzimmern untergebracht im Gegensatz zu anderen Fachkliniken!Essen war gut und ausreichend von halber Portion bis XLPortion!Es gab ein umfangreiches Freizeitangebot,lange Weile kamm nie auf!Kreativkurs :Teddybär basteln bei Frau Rath war super!Therapiemässig mußte ich viele Übungen machen zu denen ich körperlich bis heute nicht in der Lage bin!(Damit stand ich nicht alleine da)Fehleinschätzung vom Stationsarzt!Wurde dann aus diesen Therapien entlassen,durch die Therapeuten!

Zuviele Patienten, zuwenig Therapeuten.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
viel zuviel Doppelzimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die meisten Zimmer sind Doppelzimmer, Tischnachbarn von mir waren teilweise 4 Wochen im Doppelzimmer.
Man hat den Eindruck das es der Klinikleitung nur darum geht möglichst viele Patienten aufzunehmen und damit möglichst viel Geld zu verdienen.
Ich mußte vier Tage auf dem Zimmer essen, der Speisesaal war voll.
Ich hatte in drei Tagen nur 3 Anwendungen, alle Therapeuten waren ausgebucht.

Station 21 absolut unbefriedigend

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hügiene von Ärzten und Pflegepersonal)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keiner weiß was der Andere macht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Patient wird nicht ernst genommen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Essen war ausreichend und gut
Kontra:
schlechtes Sozialverhalten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meinen Vater, der leider am 20 Aug.09 verstorben ist, über vier Monate seines leider ünglücklich verlaufenden Krankheitsverlaufes begleitet und ich bin in keiner Klinik so schlecht behandelt worden als in Ihrer. Ich traf auf einen ständig gestressten Arzt von absolut mangelndem Sozialverhalten geprägt dem Patienten gegenüber und den Angehörigen. Letzteres hat auch seine medizienische Fähigkeit zu Wünschen übrig gelassen. Das restliche Personal hat bis auf wenige Ausnahmen meiner Meinung nach in einer Rehaklinik, wo körperliche und auch geistige Gesundung im Vordergrund steht, nichts verloren.
Kurzum bewerte ich die Station 21 als ungenügend. Möchte sich ein Patient dafür entscheiden sollte er nicht auf Hilfe von Anderen angewiesen sein.

Spitzen Klinik, gute Versorgung, eigentlich nur Lob

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach Spitze)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetente Therapeuten die ihren Job gelernt haben)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (was mich anbelangt wurde mir sehr geholfen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragende Planung und Koordination der Anwendungen)
Pro:
Alles um die Erkrankung ist nur Positiv
Kontra:
Eigenes Handy mitnehmen - Telefon und Internet einfach zu teuer
Erfahrungsbericht:

Zum Zweiten mal bin ich in der Reha-Klinik Herzogenaurach. Schon beim Ersten mal wegen Herzinfarkt war ich des Lobes voll. Nun mit neuer rechter Hüfte durfte ich auch die Seite der Orthopädie kennen lernen.
Das Haus einfach Klasse, ein Urlaub in einem 5 Sterne Hotel kann nicht anders sein. Eine hervorragende Küche, was diese 4 Köche mit c. 650 Patienten hier leisten ist unbeschreiblich. Leider habe ich in diesem Haus wieder zugenommen, werd ich aber zuhause wieder abspecken, da einfach alles schmeckt, auch habe ich noch nirgends so gute Suppen gegessen wie hier. Ich muss sagen bin sonst kein Suppenfreund.
Stationspersonal, stets freundlich, zuvorkommend und kompedent. Wir haben auch viel gelacht - das ist wichtig, denn lachen ist gesund.
Was ist zu den Therapeuten zu sagen. Mit viel Geduld und stets freundlich haben es diese wirklich kompetenten, meisst junge Menschen, es geschafft Besserung von Tag zu Tag spüren zu lassen. Für mich kommt nur eine Klinik für Reha in Frage: "Herzogenaurach"
Ein sehr wichtiger Punkt, was ist hier los wenn keine Anwendungen sind. Wow - auch hier eine Frau im Einsatz die alle Veranstaltungen organisiert - und wirklich super Veranstaltungen. Menschen finden zueinander, singen gemeinsam mit den Künstlern mit, geniessen einfach den Abend in der hervorragenden Cafetereria.
Gibt es in der Klinik einen Wermutstropfen, ja einen das sind die Preise für Telefon und Internet. Viel zu teuer - aber da die meisten heutzutage Handy oder Internetsicks haben - spielt das keine Rolle weil man es nicht braucht.
Fazzit und Empfehlung: Wer eine wirklich gute Klinik mit fachkompetenten Personal, guter Küche, schöner Freizeitgestaltung (http: // adiundclaus.npage. de > die Leerzeichen nicht mit tippen < Button "Reha Herzogenaurach" einfach anklicken).

Sehr gute Reha-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor 12 Jahren war ich in der Fachklinik für 4 Wochen in Pflege während dieser Zeit konnte ich beobachten, wie sich die Patientenstruktur änderte. Dementsprechend wurde auch die Betreuung angepasst. Ihre Patienten wurden entsprechend ihrer Krankheit hinreichend informiert. Auch von mir empfohlenen Patienten hörte ich nur Gutes von der Klinik. Mir hat es auch in diesem Jahr sehr gut gefallen. Besten Dank für die Bemühungen.

Weiter so

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Personal
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits im Juli/Agust 2007 hier mit der linken Hüfte und diese Zeit war optimal. Die therapeutischen Behandlungen waren sehr erfolgreich und deshalb war Ihre Klinik mein Wunschkandidat. Auch diesmal mit der rechten Hüfte verlief alles einwandfrei. Ich verlasse Ihr Haus völlig schmerzfrei.

Machen Sie weiter so!

Essen gut ansonsten besser zum Vergessen.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Essen und Therapeuten gut
Kontra:
Sauberkeit und Organisation schlecht.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik hat mich sehr endtäuscht weil ich in den 18 Tagen meines Aufenthaltes nach Herzinfarkt die für mich zuständige Ärztin nicht einmal kennengelernt habe. Weil der Oberarzt nur Mittwochs für zwei Minuten zur Visite kommt und das ca. zwei Stunden nach dem Termin. Das bedeutet endlos warten und andere Anwendungen fallenlassen. Die Organisation ist eine Katastrophe. Die Anwendungen werden völlig gedankenlos geplant und zeitlich nicht durchführbar geplant. Die Zimmer werden meistens nicht gemacht, d.h. es wird nur der Papierkorb geleert, und das wars. Geputzt wird nichts. Betten müssen selber gemacht werden. Das wird auch nach Reklamation bei der Chefin der Hauswirtschaft nicht besser. Zur Zeit werden die völlig unzureichenden Aufzüge umgebaut. Das ist nicht schlimm aber diese Baustelle wird mit extrem viel Lärm ( Ganztägig Presslufthammer u.s.w. mit einer immer kleiner werdenden Pause von 13.15 bis 13.50 Uhr ) und sehr rücksichtslos betrieben. Die verbleibenden Aufzüge sind viel zu wenig für über 400 behinderte Patienten. 20 Minuten Wartezeit an den Aufzügen ist normal.
Das Essen ist gut in diesem Haus. Die Therapeuten sind nicht zu beanstanden, machen gute Arbeit.

2 Kommentare

ADI*** am 14.08.2009

Lieber Mitpatient- sie haben leider das Schicksal gehabt, den Ausfall der beiden Mittelaufzüge zu erleben. Pech. Noch 4 Tage bin ich hier in Herzogenaurach an denen die neuen Aufzüge laufen. Wenn sie eine Firma kennen, die alte Aufzüge geräuschlos entfernt und neue anders gestaltete und grösserer Aufzüge auch geräuschlos einbaut dann schlagen sie die doch für den Nobellpreis vor. Was die Sauberkeit hier in Haus 3 bei meiner Station anbelangt ist hervorragend. Das Bett mach ich immer schon selber hier, da fällt kein Zacken aus der Krone, es würde auch gemacht werden, man braucht es nicht selbst zu machen. Nur am Sonntag da ist keine Reinigungskraft im Haus. Ich kann also ihren erwähnten Negativpunkte widersprechen. Habe meine Aufenthalt auch hier kommentiert unter ADI***

  • Alle Kommentare anzeigen

leberwurst nach durchfall

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (als Angehöriger ist es sehr schwierig, beraten zu werden)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (nicht nachvollziehbare Streichung von Behandlungen im Laufe der Woche)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (meine Mutter musste von mir angemeldet werden an der Rezeption, obwohl sie schon Stunden vorher eingeliefert worden war; das erfuhr ich aber nur, da ich einer inneren Eingebung folgend sie sehr schnell besuchte)
Pro:
Räumlichkeiten
Kontra:
Kontakt zwischen Angehörigen und Klinik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Theorie wird zwar viel Wert auf die Vernetzung von Angehörigen und Klinik gelegt, in der Praxis sieht das so aus, dass man z.B. erst 2 Tage vorher über einen Beratungstermin für Angehörige informiert wird.
Auch ist es mir als Laien z.B. unverständlich, wie jemand, der am Tag vorher noch "auf Zwieback" und unter Quarantäne (!) war, am Tag darauf Leberwurst und Butter bekommen kann.

Nach außen super, sonst eher mangelhaft

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Schöne Anlage mit Hotelcharakter, alle sind sehr freundlich und nett
Kontra:
es fehlt einfach an der Umsetzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu wenig Therapieangebote, Therapien laufen nur schleppend an, Ärzte kennen Ihre Patienten teilweise nicht, Pfegepersonal kümmert sich nur eingeschränkt um die Bedürfnisse der Patienten, man muss Pfegetätigkeiten richtiggehend einfordern, Angehörige werden nicht wirklich in den Pfegeprozeß eingebunden, bzw. in die Therapien, am Wochenende läuft keine Therapie, für einen Schlaganfallpatienten ziemlich fatal, da der Muskelaufbau nach 2 Tagen schon wieder zurückgeht. Auf der Pfegestation liegt man zu 2. im Zimmer, kann schön aber auch ziemlich hart sein, wenn der Bettnachbar neben das Klo pinkelt!

7 Kommentare

Lara22 am 04.02.2009

Muss mich meiner Vorrednerin leider - z. Teil - anschliessen.

Auch bei uns nur schleppender Anlauf der Therapien (möglicherweise auch aus Rücksicht auf den Patienten), dann aber für einen noch sehr geschwächten Schlaganfallpatienten tägliches Therapieprogramm bis teilweise 15.30 Uhr ohne grosse Regenerationsphasen. In diesem Zustand eher kontraproduktiv.

Eine Zusammenarbeit mit den Ärzten kaum möglich, auf Nachfrage: "Man würde schon informiert werden, wenn sich irgendwas tut"
Keinerlei Aufklärung der Angehörigen über die Therapien, kein Einbinden der Angehörigen, wobei Therapiepersonal - lt. Patient - sehr nett und geduldig ist.

Pflegepersonal? Recht bemüht, aber scheinbar wenig Zeit:
Hilft völlig unbedarften Angehörigen z. B. nicht, die durchweichte Windeleinlage des Onkels zu wechseln, verweist nur darauf, dass die Einlagen "im Schrank liegen". Wie anwenden, bleibt dann der Fantasie des Angehörigen überlassen ...
Auch starke Fluchttendenz des Onkels wird nicht ernst genommen, nach dem Motto: "Kommt schon wieder"

Frage nach dem sozialen Dienst - man möchte ja wissen, wie es nach der Reha weitergeht - wird abgewiegelt, "man hat ja noch Zeit".

Insgesamt sind wir sehr ernüchtert, die Zusammenarbeit zwischen Klinik, Angehörigen, Therapeuten und sozialem Dienst sollte dringend !!! verbessert werden.

  • Alle Kommentare anzeigen