Evangelisches Krankenhaus Oberhausen EKO

Talkback
Image

Virchowstraße 20
46047 Oberhausen
Nordrhein-Westfalen

170 von 225 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

226 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erneuerung des Kniegelenkes
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach vorheriger ausführlicher Beratung in der Kniesprechstunde wurde mir am 9.10.19 von Herrn Dr. Rommelmann ein neues Kniegelenk eingesetzt.
Mit dem Operationsergebnis bin ich sehr zufrieden; vielen Dank Herr Dr. Rommelmann. Bereits am 1. Tag nach der OP wurde mit der Mobilisation begonnen. Nach 1 Woche im Krankenhaus und der anschließenden 3-wöchigen Reha in Bad Sassendorf kann ich ohne Gehhilfe und fast schmerzfrei wieder laufen.
Ich fühlte mich im EKO bestens betreut. Die Ärzte, Schwestern und das Pflegepersonal der Station A 5 und die Therapeuten waren stets sehr nett und zuvorkommend.
Ich kann das EKO ohne Einschränkung weiterempfehlen.

Bozkurt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Brust
Erfahrungsbericht:

Super Beratung sehr Menschlich einfach super

wir sind hochzufrieden

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflege, Ärzte
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
verkalkte Herzklappen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn eine 93-jährige alte, geistig noch sehr rege Frau wegen verkalkter Herzklappen notfallmäßig ins Krankenhaus kommt, macht sie sich Sorgen und hat Angst. So auch bei meiner Tante. Sie wird mit einem Krankentransport in das EKO. eingeliefert und ist auf alles gefasst. Aber bereits bei Ankunft auf der Station E2 nimmt ihr eine wunderbar natürliche und fröhliche Schwester Andrea jede Angst und vermittelt sofort eine Wohlfühlatmosphäre. Zack, Angst weg, Hoffnung wieder da. Herzlichen Dank dafür!!! Dieser erste Eindruck hat sich während des ganzen Aufenthalts bestätigt. Durch alle Schichten hat das gesamte Team von Frau Schramm trotz hohem Arbeitsaufkommen diesen ersten Eindruck bestätigt. Auch dafür, Herzlichen Dank !!!!
Gleichzusetzen mit der pflegerischen Leistung ist für uns die Betreuung der Ärzte des Teams der Kardiologie von Herrn Dr. Laubenthal. Herr Dr. Rojas und Herr Dr. Abdel Rahim haben die notwendige Diagnostik und Planung des weiteren Verlaufs klar, sehr patientenbezogen und emphatisch vermittelt und durchgeführt. Meine Tante und ihre Mitpatientin haben sich jeden Tag auf die Visite gefreut. Auch dafür herzlichen Dank !!!
Nicht zuletzt, auch ein herzliches Dankeschön an Frau Meister, die Chefarztsekretärin von Herrn Dr. Laubenthal, die den Prozess der Aufnahme und der Entlassung wunderbar begleitet hat.
Fazit: absolut empfehlenswert

Erolgreicher Eongriff mit kompetentem Arzt/Personal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1919   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Inforamtionen - gutes Operationsergebnis
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation an der Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Organistion
gute Information
ich fühlte mich vom behandelnden Arzt verstanden und gut aufgehoben
das OP Ergenis ist hervorragend
die Schwestern und das Personal war sehr freudlich und aufmerksam
vielen Dank dafür

Anästhesie Team im Aufwachraum

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Phymose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn, 8 Jahre alt, wurde gestern den 18.10.19 ambulant operiert und wir wollen vor allem das Anästhesie Team im Aufwachraum loben. Sie sind vom ersten bis zum letzten Moment super lieb mit ihm umgegangen und wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. Nochmal vielen Dank und wir würden immer wieder kommen :-)

EKO Gefäßchirurgische Fachabteilung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 17.09.2019 – 25.09.2019 im EVO Oberhausen in stationärer Behandlung. Die dortige Gefäßchirurgische Fachabteilung diagnostizierte und therapierte eine komplexe AVK.

Die Diagnostik und Therapie erfolgte prä-, intra- und poststationär. Alle Interventionen (inkl. Operation) erfolgten zeitnah und ohne Wartezeiten, was eine gute Organisationstruktur voraussetzt.

Für die sehr professionelle medizinische Hilfe durch die an der Behandlung beteiligten Ärzte bedanke ich mich auch auf diesem Weg.

Ich kann die Gefäßchirurgische Fachabteilung des EKO Oberhausen sehr weiterempfehlen.

Ärzte und OP-Team 1A

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Privatstation war das nicht!)
Pro:
Ärzte und OP-Team
Kontra:
Privatstation die sich nicht so nennen dürfte.
Krankheitsbild:
Stents im linken Bein und Bypass, Entzündung der Wunde
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Einweisung nach OP in EV.K. Dinslaken, Wunde hat sich entzündet.
Zusatzversicherung für 2-Bettzimmer
Ich musste 3 Tage auf Station 3 im 3-Bettzimmer verbringen da angeblich auf
der Station 5 kein 2-Bettzimmer frei war.
Mit Sack und Pack also zur Station 5 hoch wo Mann/Frau von nichts wusste, mir aber ein Zimmer
zugeteilt hat.
Auf der Privatstation, hier würde ich diese nicht so nennen, sieht auch nicht so aus,
Schimmel in den Undichten Fenstern, Fotos vorhanden falls gewünscht.
Badezimmer in Uralt, Abflüsse ohne Siphon, es Stinkt nach Jauche wenn es draussen Regnet und Windig ist.
Mann wird hier auch nicht so vom Pflegepersonal behandelt.
Es kam keine Einweisung, keine Handtücher,Kopfhörer usw.
Der Kaffee-Automat ist ständig Defekt, am Multimediaterminal macht TV keinen Spass da es ständig
festhängt und man so nur die hälfte des Programms sehen kann, das Frühstück kam anders als bestellt
und das Mittagessen war gefroren, obwohl der Pfleger es mitnahm bekam ich es nicht zurück.
Handtücher und Waschlappen gab es nur auf Nachfrage.
Ich war auf Zimmer 537 musste mich aber verlegen lassen da der Zimmergenosse so
laut schnarchte das ich nicht schlafen konnte.
Nun auf Zimmer 539, wo das Waschbecken zu klein ist und Mann sich eher die Füsse wäscht
statt die Hände, von dort musste ich dann wieder umziehen ins Zimmer 536.
Es reicht langsam mit den Sachen packen und wieder auspacken, ich bin hier weil ich Krank bin.
Am 30.09.2019 war ich dann zur Katheter Untersuchung und wurde danach wieder ins Zimmer gebracht
und vom Betten-Schieber Auf Station angemeldet das ich wieder da bin.
Meine Wunde blutete aber es kam keine Schwester, als ich geklingelt habe, dauerte es 5 min
bis jemand kam, bis dahin hätte ich schon verblutet sein können, ich sagte hat sich erledigt, da
ich die Wunde selber abdrückte.
Erst der Pfleger von der Mittagschicht hat mich dann super gut behandelt.

Unzumutbare Zustände im EKO

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patientin (83) mit Lungenembolie wird als simulant abgestempelt. Die Diagnose wurde erst nach 14 Tagen festgestellt. Wenn Angehörige nicht aufpassen hat der Patient verloren. Wichtige Tabletten sind nicht vorrätig oder werden gar nicht gegeben. Schwestern und Pfleger geben auch falsche Tabletten. Anstehende Untersuchungen werden nicht in der Akte vermerkt. Der Chefarzt arrogant und unhöflich erwartet das Angehörige das Zimmer verlassen wenn er über die weitere Therapie
redet. Fragen an den Chefarzt werden nicht von ihm beantwortet.
Kassenpatient!!!

Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gastro
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit Überweisung meines Hausarztes mit diffusen Bauchschmerzen ins EKO in die ambulante Sprechstunde zu Herrn Dr. Avci. Ich wurde dort sowohl von der Anmeldung/Sprechstunde als auch von den MitarbeiternInnen Röntgen/Ultraschall/MRT sehr gut betreut. Alle waren sehr freundlich. Herr Dr. Avci hat sich Zeit genommen, hat mir zugehört, war sehr nett und hat mir mit seiner ruhigen Art das Gefühl vermittelt, hier sehr gut aufgehoben zu sein. Ich fand es im Übrigen sehr bemerkenswert, dass er mich persönlich angerufen hat, um mir die Diagnose mitzuteilen. Ich möchte mich bei ihm und seinem Team sehr herzlich für die gute und kompetente Betreuung/Behandlung bedanken.

5 Wochen im EKO

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War zum 2. mal im EKO.
Essen und Sauberkeit waren gut, das Personal freundlich. Besonders zufrieden war ich mit den Ärzten.
Der Chefarzt Dr. Claßen ist für alle Fragen offen und mehr der Partner des Patienten.
Ich wurde hervorragend behandelt.

Super Arzt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetenz
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schulterbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war mit einem komplizierten Schulterbruch dort. Herr Arnholt ist ein sehr guter Arzt. Nach nur 3 Monaten war ich ganz Gesund keine Schmerzen und kann den Arm voll bewegen ohne einschrenkungen .Habe eine Bekannte die auch die Schulter gebrochen hatte die wo anders schon vor einem Jahr operiert war und immer noch schmerzen hatte und den Arm nicht bewegen konnte auch zum Dr Arnold geschickt naqch 2 Monaten kam sie mir endgegen ohne Schmerzen und konnte sich wieder ganz ohne einschrenkungen bewegen .toller Arzt würde jedem empfehlen dort hin zu gehen.

Magenballon-OP zur Gewichtsreduktion

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachliche Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Keine Punkte
Krankheitsbild:
Magenballon-OP zur Gewichtsreduzierung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin Patient für einen Magenballonimplation. Schon das Vorgespräch mit der Aufklärung unter Herrn Dr. Avci war sehr positiv. Auch hier war das Team und Herr Dr. Avci sehr freundlich und kompetent.
Heute am 20.08.2019 wurde der Eingriff durchgeführt. Auch hierbei ist die sehr freundliche Behandlung vor der OP und auch danach im Aufwachraum zu erwähnen. Die OP und die Nachbesprechung unter Hern Dr. Avci waren super. Man fühlt sich dort sehr gut aufgehoben und verstanden. Auf alle Fragen wurde eingegangen.
Ich kann diese Abteilung und den Arzt nur weiterempfehlen. Was aber auch sehr wichtig ist, man sollte sich selbst vorher über diese OP und über die Nebenwirkungen ein eigenes Bild machen und sich erkundigen. Damit man auf das Vorgespräch oder auch das Anschlussgespräch nach den Eingriff vorbereitet ist.

Rundum gut betreut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zugewandtes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose Schulter links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Abläufe in der Klinik sind vom Vorgespräch bis zur Entlassung sehr gut strukturiert. Das Personal habe ich als sehr freundlich und zugewandt erfahren. Jeder neue Kontakt vom Pflegehelfer bis zum Oberarzt hat sich namentlich vorgestellt.
Ich habe keine langen Wartezeiten erlebt. Das Patientenzimmer war sauber und modern eingerichtet.

Wir sind unendlich Dankbar

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde mehr als möglich getan)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführliche Beratung durch feste Ansprechpartner)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent und herzlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Oberärztin und Stationsärztin als sehr gute Stütze
Kontra:
Zu wenig Personal für hohen Pflegeaufwand
Krankheitsbild:
Blasenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Mutter ist mit einem Blasentumor am 1.3. ins EKO verlegt worden.
Aufgrund diverser Vorerkrankungen war die Prognose schon mit Diagnosestellung schlecht.
Insgesamt verbrachten wir ganze drei Monate im EKO. Mama durchlief dort 12 Operationen und nahm alle Komplikationen mit, die es mitzunehmen gab, obwohl die eigentliche, große Operation sehr gut verlief.
Wir sind dem gesamten Team der A2, der Intensivstation A und B und vorallem der Oberärztin/ dem Oberarzt (Fr.Dr.P. und Herr Dr.L.) der Urologie, und der jungen Stationsärztin (Fr. Dr.W.)unendlich dankbar.
Die Ärztinnen nahmen sich jederzeit Zeit für ein Gespräch mit uns, wir wurden ausführlich über alle Kleinigkeiten aufgeklärt und informiert. Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, auch am Wochenende!! Es wurde mit allen Mitteln versucht, die Komplikationen abzufangen und Mamas Zustand zu stabilisieren. Das Team der Urologie, nebst Chefarzt, ist für uns wie eine kleine Familie gewesen. Wir haben zusammen gelacht, geweint und uns gemeinsam über jeden Fortschritt gefreut.
Die oben benannten Ärtzinnen waren unser roter Faden in dem ganzen Verlauf und das hat uns soviel Kraft zum Durchhalten gegeben. Leider hat Mama am 2.6.den Kampf gegen den Krebs und alle Komplikationen verloren.
Das Team des EKO hat uns auch in der schweren Zeit zur Seite gestanden, uns Halt und Sicherheit gegeben, auch den Sterbeprozess von Mama zu begleiten. Das gesamte Team (Urologie, Anästhesie und Chirurgie) hat 150%ig gute Arbeit geleistet und wir können nicht oft genug DANKE sagen.

Höhen und Tiefen

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Lange Wartezeit bis zur Entlassung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Umgang mit den Patienten
Kontra:
Lange Wartezeit bis zur Entlassung, alte Zimmer, Ausstattung der Zimmer
Krankheitsbild:
Schlüsselbeinbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Umgang mit den kleinen Patienten ist hier vorbildlich. Die Schwestern und auch die die Ärzte nehmen sich sehr viel Zeit, den Kindern zu erklären was als nächstes geschieht.
Problematisch fand ich, dass wir leider jedesmal wegen dem Schmerzmittel fragen mussten, manchmql auch mehrmals, obwohl der Kinderarzt eine Dauermedikation verordnet hatte.
Und die Entlassung zog sich nach der Visite leider über mehrere Stunden hin. Gerade in diesem Punkt sollte man das Alter der Patienten berücksichtigen, die für Abläufe in Kliniken kein Verständnis haben, sondern einfach nach Hause wollen.

Unkompetente Kinderärztin

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Mangelndes Allgemeinwissen!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Missachtung der Stillzeiten ( maximal 3 Stunden Pause laut WHO ))
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
-
Kontra:
Falsche Diagnose nach fahrlässiger Stillpause von 4 Stunden
Krankheitsbild:
Hämatokrit Fehldiagnose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier werden Eltern, die sich für die vegane Lebensweise entschieden haben, behandelt als würden sie ihr Kind verhungern lassen und Rufmord betrieben.
Zumindest von einer Assistenzärztin, die ihre Berufswahl überdenken sollte.
Wir hätten angeblich das Zufüttern verweigert nachdem unser Kleiner ein Hämatokrit von 70% aufgewiesen hatte. Was uns als Eltern allerdings nicht
wunderte nachdem wir morgens geweckt worden sind und ein Höhrtest für den Kleinen anstand und ich keine Gelegenheit hatte ihn in dieser Zeit zu stillen.
Danach wurde den Kleinen Blut abgenommen.

Uns wundert es zudem, dass wir hier eine Ärztin ( S. Neumayer ) vorgefunden haben, welcher es wichtiger
war, die abendliche Feier bei ihrem Bruder per Telefon auszumachen, als Ursachen zu ergründen.
Die Aussage, das unser Kind zu wenig Trinken würde, war schlichtweg aus dem Kontext gerissen.
Wie oben erwähnt war bei der BLutabnahme die durch studien belegte zu lange Stillpause von
4 Stunden längst überschritten. Durch unsere Recherchen und Studien, die uns zugeschickt wurden,
mussten wir feststellen, das auf dem Gebiet ein deutliche Defizit vorhanden war.

Allein auf der Homepage "Stilllexikon.de" ist hierzu vollgender Abschnitt verfasst:

Dies wirkt sich sehr positiv auf das Stillen aus. Spätestens 4 bis 6 Stunden nach der Geburt sollte das
erste effektive Stillen stattgefunden haben, damit die Milchbildung frühzeitig in Gang kommt.
Falls das Baby noch nicht in der Lage ist, effektiv zu stillen, dann sollte die Mutter spätestens nach
4-6 Stunden ihr Kolostrum per Hand gewinnen und dem Baby per Löffel geben (siehe den Artikel Abpumpen,
Aufbewahren und Füttern von Muttermilch). Anschließend sollte alle 2-3 Stunden gestillt werden,
auch nachts sollte möglichst keine Stillpause über 4 Stunden eingelegt werden.
Frühes und häufiges Stillen / Entleeren der Brust in den ersten Tagen nach der Geburt sind die beste
Voraussetzung dafür, dass die Milchbildung gut in Gang kommt. Ansonsten erhöht sich das Risiko, dass das Baby mit Säuglingsmilch zugefüttert werden muss.

Die Stillzeiten wurden durch das frühe wecken und die Untersuchung gleich am zweiten Tag massiv unterbrochen!
Es gibt eine Studie des RKI die über die WHO dazu aufruft solche Auffälligkeiten, die meist zur Zufütterung führen zu melden, da dies ein Verstoß gegen die Vereinbarung des WHO Kodex darstellt!

Was wir auch getan haben, ebenso wurde die Ärztekammer informiert!

Sehr gute Betreuung

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankenhausessen
Krankheitsbild:
Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich begleitete meinen 5jährigen Sohn für 8 Tage ins Krankenhaus. Besonders hervorzuheben ist das freundliche Verhalten der Krankenschwester, der Ärzte und Ärztinnen.
Sowohl das Verhalten als auch die medizinische Betreuung waren sehr gut.

Hier wurde mir geholfen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles absolut ok)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und das ganze Personal top
Kontra:
Kaffee stets lauwarm
Krankheitsbild:
Impigment Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

superfreundliches Personal,ob bei Voruntersuchung sowie stationären Aufenthalt. Tolles Ärzteteam das dem Patienten auch mal Fragen beantwortet.
Hier kann man sich als Patient wirklich wohlfühlen
und nur weiter empfehlen.

Es geht eben nur noch um Kohle scheffeln...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es ist vorbei
Kontra:
Sehr schlechte Schmerzbehandlung
Krankheitsbild:
Wiederherstellung der Rotatorenmanschette/ Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde am 31.5 stationär im Haus A aufgenommen bzw operiert. Der organisatorische Ablauf war gut.
Um Vorfeld wurde ich informiert, das ein Schmerzmittelkatheter eingesetzt wird,wir Anaesthesisten sind für die Schmerzfreiheit da. Mir wurde gesagt, zeitnah nach dem Aufwachen würde der Sitz kontrolliert, er nahm mir die Sprache aber nicht die Schmerzen. Der Katheter wurde einfach gezogen, dieser Mensch hat sich mir nicht vorgestellt. Warum wurde er nicht korrigiert?? Gab es kein anderes Medikament? Oder ist das zu teuer? Ich hatte auch einen Zugang in der Hand, ich habe schon woanders am Schmerztropf gehangen, von dem mir nicht sofort speiübel wurde, da war ich schmerzfrei. Hier kann ich entweder " Smarties" bekommen oder Zeugs das gleich wieder heraus kommt.
In der 1. Nacht hatte ich sehr starke Schmerzen, beim 1. Mal im Schwesternzimmer sollte ich nicht rumzicken, da störte ich mit meinem Schmerzen. Ein 2. Mal kam sie an mein Bett, so verkrampft wie ich da läge ginge das auch nicht...ich soll meine Döppen zu machen und schlafen. Unfassbar!!! Bei so einem Umgang hält man dann den Mund, was sicher auch ihre Absicht war. Dann hat sie ihre Ruhe. Klassischer Fall von Beruf verfehlt!! Ich habe nicht erlebt,dass hier an Schmerzfreiheit Interesse besteht, das kostet Geld. Ich weiss aber, das das viel besser geht als im EKO. Ich fand es sehr hart, mich mit freiverkäuflichem Ibu 400mg abzuspeisen,nach einer OP hätte man immer Schnerzen. Also war der Spruch des Anaesthesisten dummes Gerede und frisch operiert ist man ja auch ausgeliefert. Es gibt noch nicht einmal ausreichend Coolpacks.
Heutzutage ist ein Kassenpatient wohl auch Hartz4 Niveau. Ärzte nur gute Verkäufer, der Rubel muss rollen.Es scheint sauber zu sein, täglich kam eine Physiotherapeutin.
Der Operateur hat mir die von ihm versprochenen Bilder der OP nicht gezeigt.

Behandlung Hüft-Arthroskopie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft- Arthroskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik macht im Gesamten einen normalen Eindruck, die Krankenschwestern waren allesamt sehr freundlich und die Betreuung durch den Chirurg war sowohl vor als auch nach der Operation sehr zuvorkommend. Nach der Operation wurde mir direkt am darauf folgenden Tag der Eingriffsverlauf geschildert und die Möglichkeit für Nachfragen eingeräumt. Diese Möglichkeit hatte ich dann erneut am Entlassungstag.
Alles in allem bin ich zufrieden und kann den behandelnden Chirurg (Oberarzt Departmentleiter, Schwerpunkt Schulter-, Hüfte) absolut empfehlen!

Anästhesie top würde wegen allgemein Chirurgischen ops Wieder kommen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Anästhesistin war mega nett)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer nicht alle modern)
Pro:
Mega nette Anästhesie nirgends anders wurde sich so lieb um ein gekümmert
Kontra:
Essen ist halt Krankenhaus essen
Krankheitsbild:
Diagnostische Bauchspiegelung ( Verwachsungsbauch)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme Station D0 ist schön ruhig ohne großen wuseln und die Pflegekräfte sehr nett , Dass komplett Op Team war nett besonderes das ganze Anästhesie Team hat alles erklärt was es grad macht und auch Bescheid gesagt was sie wann geben die Station A3 ist bis jetzt auch sehr nett und kompetent

Top medizinische Versorgung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beratung ist sehr ausführlich und verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Nur das "Beschwerdezentrum" reagierte entnervt und unproduktiv)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr engagiertes Ärzteteam
Kontra:
Die Schonkost war bei meinem Gesundheitszustand kaum essbar.
Krankheitsbild:
Neoblase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes Operationsteam. Bei meinem fast dreiwöchigen AUfenthalt wurde ich sowohl pflegerisch, wie auch von den Fachärzten optimal betreut und versorgt.

rechte Schulter inverse Prothese

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eigentlich alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Knorpelverschleiß rechte Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einsatz einer Schulterprothese im Jan. 2019 im EKO-Oberhausen, bedingt durch Verschleiß und Auflösung von Knorpel in der Schulter.
Bei der Erstuntersuchung 6 Monate vorher wurde ich von OA Dr. B. Arnhold sehr umfassend untersucht und in einem langen Gespräch über das Für und Wider des Gelenkersatzes aufgeklärt.
Die weiteren Untersuchungen, egal in welcher Abteilung, verstärkten den bisher gewonnenen positiven Eindruck. Alle Voruntersuchungen verliefen am Tag vor der OP zügig und im Zeitplan.
Als Zuzahler gönnte ich mir den Luxus mich auf Station 5 im 2-Bettzimmer unterbringen zu lassen (kann man nur empfehlen).
Die Operation durch OA B. Arnhold verlief offensichtlich sehr gut. Vier Tage nach der OP konnte ich das Krankenhaus verlassen. Mein Dank gilt dem Vorgenannten, der durch seine offene und umfangreiche Information das Gefühl vermittelte, dass sich der Patient hier in die richtigen Hände begeben hat.
Die Schmerzunterdrückung war in professionellen Händen; in anderen Krankenhäusern habe ich ganz andere Erlebnisse gehabt.
Die gute Versorgung auf Station 5 muss hier auch noch erwähnt werden. Das Personal war immer hilfsbereit und freundlich. Offensichtlich ist der Personalschlüssel aber sehr eng ausgelegt.
Auch bei den täglichen Arztvisiten durch Dr. Arnhold fühlte man sich gut aufgehoben, alle Fragen wurden ausführlich beantwortet.
Ich habe eigentlich nur Positives erlebt.
Die Essensportionen waren ausreichend und durchaus essbar.

Rundum sehr zufrieden

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gut geplanter Aufenthalt
Kontra:
Personal überlastet trotzdem sehr hilfsbereit und sehr nett
Krankheitsbild:
Arterieller Verschluß
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gut geplante OP mit Dr. Claßen Chefarzt der
Gefäßchirurgie . Befand mich auf der Station
A5 und fühlte mich gut aufgehoben.

Nicht wenn man es vermeiden kann

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Notfallbehandlung und Wachstation
Kontra:
Hygiene
Krankheitsbild:
Herzmuskelentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Na ja.... viel schlechtes darüber gehört ( auch von Mitarbeitern)und ich wäre geplant nie hier hingegangenen obwohl ich 2 Straßen weiter wohne.
Und das wird auch so bleiben.
Als Notfall aufgenommen worden und einen Tag auf der Wachstation verbracht.
Das war auch alles in Ordnung, es schien mir alles schlüssig , das Pflegepersonal war aufmerksam, freundlich und es gab nichts zu bemängeln.
Aber mit der Verlegung auf die Station hörte es auch auf.
Im Zentralen Diagnose Zentrum wurde ich nach der Untersuchung 1h vergessen, auf der Station würde ich dann in ein 4 Bett Zimmer geschoben. Hier stand noch der verdreckte Beistelltisch meines Vorgängers .
Nach einiger Zeit und klingeln kam dann jemand und auf Aufforderung wurden dann Kaffeebecher und halbvolle Gläser meines Vorgängers entfernt und mit einem Lappen der Tisch grob abgewischt..
eine Aufnahme auf der Station erfolgte nie. Wo ich bin weiß ich nur durch meine Zimmernachbarn.
Im ganzen gibt es wohl pro Schicht beim Pflegepersonal eine/n mit Ahnunhg und der Rest... naja manchmal wenigstens bemüht.
Die Ärzte ..... j a mit Glück sieht man die bei der Visite, dann aber bitte schnell alle Fragen raushauen . Ja Untersuchungen in anderen Häusern erfolgen sollen werden vielleicht dann auch nach 2 Tagen terminiert. Und schwups dauern die Dann noch 1 Woche. Ein Verständnis das auch ein jetzt nicht mehr Akutfall ein Interesse an einer endgültigen Diagnose hat scheint nicht vorhanden.
Jetzt hoffe ich hier nur wieder schnell rauszukommen und zur richtigen Therapie mit Richtigen Ärzten zu gehen

Sehr einfühlsames Team.!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auch im größten Stress wird auf der Station vom Pflegepersonal schnell nach einer Lösung gesucht. Das Aerzteteam nimmt sich sehr viel Zeit zur Aufklärung.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schwierige Diagnosen werden zur bestmöglich Lösungen mit dem Patienten nach einer Team Besprechung sehr verständlich erklärt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das komplette Team von A bis Z positiv
Kontra:
Die liebe Putzfee ist vollkommen überfordert. Leider leidet die Sauberkeit im Patientenzimmer und Bad sehr darunter. Viele Ecken sind Rund.
Krankheitsbild:
Thrombose am voroperierte Bypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich persönlich hat das Aerzteteam unmögliches möglich gemacht. DANKE

Beschwerde

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (durchs Pflegepersonal)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich und Kompetente Mitarbeiter der Notfall Aufnahme
Kontra:
Teilweise sehr unfreundliches Stations Personal
Krankheitsbild:
Gehirnerschütterung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 12.03 über die Notfall Aufnahme aufgenommen. Diagnose war eine Gehirn Erschütterung, die ich mir Tags zuvor im Sport Unterricht durch einen direkten Schlag eines Tennisballs (mit einem Baseballschläger)ins Gesicht zugezogen hatte. Die Aufnahme verlief problemlos, bis zu meinem Aufenthalt der Station. Einige der Pflegekräfte waren sehr nett, im Gegensatz zu manch anderen. Man sagte mir ich könnte etwas gegen Schmerzen und Übelkeit zunächst bekommen, jedoch dann hieß es, ich solle doch bitte erst genügend trinken, da der Schmerz ja auch davon kommen könnte(es gab keine weitere Medikamente zur Behandlung). Nach weiteren zwei Nachfragen von Medikamenten habe ich dann was erst gegen die Schmerzen erhalten(einmalig). Ich fühlte mich von einigen aus dem Pflegepersonal nicht richtig ernst genommen. Des weitern bei meiner Entlassung stand in meinem Abschluss Bericht drin das ich gestürzt wäre(was nicht der Fall war und ich auch nach mehrfachem nach Fragen immer wieder erläutert habe). Ebenfalls stand drin das ich doch eine 4x tägliche Schmerztherapie durch führen sollte, welche allerdings schon im Krankenhaus nicht durch geführt wurde, nicht einmal auf direkter nach Frage der Schmerzmittel. Zudem sagte man mir die weitere Behandlung würde durch meinen Hausarzt weiter geführt werden und es würde noch einen Termin zur Kontrolle im Krankenhaus selbst statt finden. Von meinem Hausarzt wurde ich dann heute verwiesen, mit der Begründung das diese Behandlung nur von einem BG-Arzt durchgeführt werden kann(worauf mich niemand hingewiesen hat es hieß lediglich der Hausarzt).

Vollumfänglich zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ohne Zeitdruck, für Laien verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (sauberer guter Krankenhausstandard)
Pro:
Gut organisierte Abläufe von Anmeldung bis Entlassung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
OP Blasensenkung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

4 tägiger Krankenhausaufenthalt i. R. einer Blasensenkung-OP. Gut organisierte Abläufe. Ich hatte ein 2 Bettzimmer auf Station E 1/ Fachabteilung GY. OP und Nachsorge erfolgte wie im Vorgespräch erläutert. Hervorzuheben ist aus meiner Sicht das stets aufmerksame und freundliche Pflegepersonal auf der Station. Ich hatte nie das Gefühl, dass eine Bitte/Wunsch zu viel war. Es gab kein "gleich" sondern immer ein "sofort". An der Verpflegung gab es hinsichtlich Auswahl und Qualität nicht auszusetzen. Ich habe mich gut aufgehoben und betreut gefühlt.

in guten Händen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (es ist halt ein altes KH, aber sauber und in grundsätzlichen Angelegenheiten modernisiert)
Pro:
ärztliche Kompetenz, allgemein sehr gute Organisation aller Abläufe
Kontra:
Klinikessen
Krankheitsbild:
Schulterarthroskopie am 13.02.19
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

3 Jahre lang Schulterschmerzen, das letzte halbe Jahr war schlimm und trotzdem wollte ich mich keinesfalls operieren lassen. Irgendwie wurschtelt man sich halt durch Beruf und Alltag...

Verwaltung des ASZ: sehr organisiert, freundlich, der Diskretionsabstand wirkungslos, weil hellhörig, naja

Die Sprechstunde bei Herrn Arnhold verlief ruhig, sehr informativ, einhergehend mit einer sorgfältigen Untersuchung. Ich wurde keineswegs zur Operation überredet! Die Entscheidung traf ich im Anschluss aus voller Überzeugung alleine.
Danke, dass Sie mich in meinen Ängsten zu jedem Zeitpunkt ernst genommen haben!

Ausnahmslos jeder, der in meine Behandlung und Pflege involviert war, war im Umgang mit mir behutsam, respektvoll und doch immer locker drauf.
Danke, dass Ihr mich mehr als einmal zum Lächeln gebracht habt!
(Aufnahmestation im Haus D, mein 'Fahrdienst' in den OP, die OP-Vorbereitung, die Anästhesie, Dank an das Personal im Aufwachraum und den Transport auf Station A5)

Die OP verlief komplikationslos, die Visite von Herrn Arnhold ist stets früh (7 Uhr30). Das sollte man im Vorfeld wissen :-)

Ich habe mich auf Station A5 sehr wohl und ernstgenommen gefühlt. Das Pflegepersonal macht einen tollen Job! Ihr verdient nicht nur mehr Anerkennung, sondern auch mehr Personal!

Auch ärztlicherseits habe ich mich insgesamt und zu jeder Zeit in kompetenten Händen befunden. Danke, auch hier ich kann mir nur ansatzweise denken, wie stressig euer Tag zwischen Visite, Sprechstunde und OP verläuft.

Nachsorge wird anscheinend in der Orthopädie großgeschrieben. Am Tag nach der Op wurde ich schon von der Physio heimgesucht...lieben Dank für die wertvollen Tipps und Eigenübungen und ganz besonders für die Motorschiene! Hab fleißig geübt und es geht von Tag zu Tag besser!


Eins zum Schluß:
Das Mittagessen allgemein hat noch gewaltig Luft nach oben. Es ist fett, balaststoffarm und das wenige Gemüse totgekocht. Gutes Essen muß nicht teuer sein!

Hydrozele OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man fühlt sich rundherum wohl)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetentes Fachpersonal)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (täglich Wund Kontrolle mit neu Verbinden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jeder weiß was er zu tun hat. Das System läuft gut.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (modernes Kranken Bettzimmer mit allen Austattungen.)
Pro:
Personal ist fürsorglich, kompetent, sehr gut ausgebildet
Kontra:
als Kontra fällt mir nichts auf
Krankheitsbild:
Hydrozele linker Hoden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit großer Angst am OP Tag meiner Hydrozele. Das Personal stellte sich darauf mit beruhigen Worten ein. Das nahm mir etwas die Angst. Vor dem OP Raum, kam ich in einen Bereich, wo ich unter der Decke Bilder von der Natur sah. Als Wiese, Bäume. Dies galt der Beruhigung. Zwei Ärzte waren bei mir, und redeten ruhig beruhigen zu mir. Ich sah noch die Naturbilder, als ich in die Narkose viel. Ich wachte in der Aufwach Station auf. Dann sagte einer vom Personal, ach der Patient ist wach geworden. Sofort war Personal an mein Bett mit Fragen der Besorgtheit >wie geht es ihnen? >ist ihnen eventuell schlecht? ........ Ich konnte sagen, fühle mich OK. Das Personal brachte mich auf mein Krankenzimmer. Tägliche Visite, Wundversorgung, Tabletten Ausgabe, Frühstück, Mittag, Abend Essen. Die Ärzte und das gesamte Personal sind fürsorglich, kompetent, sehr gut ausgebildet. Insgesamt möchte ich das Krankenhaus sehr empfehlen. Ich für meinen Teil, werde auf jeden Fall, falls ich im Krankenhaus muss, das EKO Oberhausen auswählen.

3 Kommentare

Sky18 am 29.01.2019

Zu erwähnen und das ist mir wichtig, das der Chefarzt immer alle Visiten mit durchgeführt hatte. Da ich nur Kassenpatient bin, weiß ich nicht ob der Chefarzt mit anwesend sein muss. Es klopfte an der Türe, wir mit vier Leuten auf den Zimmer sagen >herein!" Die Türe geht auf und eine riesige Ansammlung von Fachärzten inclusive Chefarzt kam herein. Der Chefarzt voran schiebt ein mobilen PC in den Raum, wo vermutlich alle Patienten von unseren Krankenzimmer abgespeichert waren. Man konnte erkennen, das der Chefarzt für jeden Patienten sich ein wenig Ruhe vor dem PC gab. Hier konnte er vermutlich alle Einträge finden, was mit den einzelnen Patienten gewesen ist. Ich finde bei der menge an Patienten im Krankenhaus, ist das eine sehr sinnvolle Maßnahme. Meine OP Wunde hatte der Chefarzt genauesten überprüft und gab per PC Information an das Personal zur Wundbehandlung. Insgesamt war die Atmosphäre bei der Visite sehr locker, wir hatten auch viel Spaß weil es uns besser ging. Und es dauerte nicht lange als ein Zimmer Bewohner ein Witz erzählte und der ganze Saal mit allen Ärzten und Zimmer Bewohner war am lachen. Wir waren eh eine lustige Truppe auf unseren Zimmer. Alle Ärzte verabschiedeten sich, mit der Info > Bis morgen und schönen Tag noch. Es dauerte nicht lange als die Schwester im Raum kam. Auch sie führte ein PC mit sich, wo sie genau erkannte, was der einzelne Patient benötigt. Bei mir hatte der Chefarzt eine Wundbehandlung aufgeschrieben und die Schwester führte diese durch. Alles in allen ein sehr gutes System wo Verwechslungen ausgeschlossen sind.

  • Alle Kommentare anzeigen

Hüftathroskopie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Stationsgestaltung sehr lieblos)
Pro:
Auf allen Ebenen tolles Personal.
Kontra:
Station sehr lieblos gestaltet
Krankheitsbild:
Hüftathroskopie
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Vorbereitung durch die Arztgespräche im Vorfeld, gekoppelt mit vielen technischen Untersuchungen. Das gesamte Personal zeigte schon bei der Anmedung ein hohes Engagement, es dem Patienten so angenehm wie möglich zu machen. Die Vorbereitungen zur OP verliefen ruhig und geordnet, mit sehr aufmerksamen Personal.Ich fühlte mich stets betreut und in guten und kompetenten Händen. Nach der gelungenen OP verbrachte ich 4Tage auf Station A5. Top Personal, immer da, immer nah, immer kompetent, aber niemals aufdringlich. Die Post OP Betreung durch Arzt, Personal und Physio ist ohne Lücken durchgeführt worden. Die Kommunikation zwischen Arzt und Pflegepersonal war stets gegeben.
Über das Essen gab es nichts zu meckern, lecker und heiss.
Die Station selber ist durch Nordsee Motive aufgehübscht, wo aber die letzte Konsequenz, es ansehnlich zu machen, fehlt. Der Aufenthaltsraum ist mit drei Tischen und 6 Stühlen sehr lieblos, da ist jede Menge Potential nach oben.
Danke an die Teams für die gute Zeit!

Alles Top

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aufklärungsgespräch, OP, Nachbehandlung alles zur besten Zufriedenheit
Kontra:
Krankheitsbild:
Schultereckgelenk OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Tage nach OP stationär ich kann nichts negatives schildern. Personal war aufmerksam und hilfsbereit, Ärzte haben gutes Aufklärungsgespräch geführt und sind auf meine Fragen zur OP eingegangen. Physiotherapeuten waren sehr schnell anwesend nach Op und gaben gute Ratschläge für Genesung zuhause. Sauberkeit war ebenfalls zufriedenstellend genauso wie das Essen.
Ich würde das EKO weiter empfehlen da von Aufnahme bis zur Entlassung alles top war.

Hüft OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gutes Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach langen Überlegungen und jeglichen Ausreden, habe ich lange gebraucht, bis ich die erste Hüfte habe operieren lassen. Mir wurde aus dem Bekanntenkreis den Chefarzt Dr. med. Rommelmann empfohlen, da er halb Oberhausen bereits an der Hüfte operiert hätte.
Da die OP unbedingt nötig war, habe ich Kontakt zu ihm aufgenommen und mich beraten lassen.
Die erste OP lief sehr gut. Die zweite Hüfte ließ ich dann direkt nach dem vorgegebenen halben Jahr wieder machen, weil das erste Ergebnis so gut war.
In dem EKO Klinik für Orthopädie- Oberhausen wurde ich also zwei Mal an den beiden Hüften operiert: links April 2018 und rechts im November 2018.
Die Beratung, Durchführung der Operation einschließlich der Anästhesie, sowie die postoperative Betreuung durch sämtliche Ärzte sowie durch das Pflegepersonal war jedes Mal sehr gut.
Insbesondere der Operateur, Chefarzt Dr. med. Peter Rommelmann, war außerordentlich Kompetent und war sehr freundlich und immer ansprechbar.
Danke Dr. Rommelmann Sie haben sehr gute Arbeit geleistet.
Vor und nach der Operation war das Pflegepersonal freundlich und hilfsbereit. Sauberkeit gut.
Die guten Therapeuten brachten mir bei, direkt am ersten Tag nach der OP zu laufen. Nach einer Woche konnte ich schon Treppen steigen. Klasse!
Sehr empfehlenswert!

Einwandfreier Ablauf. Sehr gute Kompetenz.

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter-Op nach Luxation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

16 jähriger Sohn, geplante Op nach 2xiger Schulterluxation. Im Vorfeld gute Aufklärung mit Klärung aller Fragen. Fühlten uns sofort gut aufgenommen. Terminvergabe zur Vorbereitung sowie zur Op-Top. Gute Betreuung vor, während und nach der Op. Nur 3 Tage Aufenthalt, 2x Physio, jeden Morgen kam ein Arzt. Gutes Essen. Nach der Op wurde am Nachmittag noch ein Mittagessen hergezaubert weil mein Sohn Hunger hatte.
Am Entlassungstag alle kompletten Unterlagen schon vorbereitet. Attest, KG, Brief usw. Besser geht es nicht (Station A5). Sehr nettes Personal. Gute Versorgung.

Immer wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bis auf Lymphdrainage!)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Aufklärungsgespräch mit Chefarzt, OP-Ergebnis ,
Kontra:
Post OP wurde zu wenig Physiotherapie angewendet, keine Lymphdrainage...
Krankheitsbild:
TEP-linke Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Chefarzt der Orthopädie ist ein sehr gewissenhafter und hervorragender Handwerker!!
Bin auf Empfehlung im EKO -gelandet was für die Zufriedenheit auch anderer Pacienten sprechen sollte!
Bin der festen Überzeugung, eine eventuelle OP an meiner rechten Hüfte ,wird hier im EKO-Abt. Orthopädie unter der Verantwortung vom Chefarzt Dr. R. stattfinden.
Den Mitarbeiter-inen, der A5 spreche ich meinen Dank aus.
Werde diese Abteilung des EKO. mit guten Gewissen weiterempfehlen.

Schrecklich

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Aufnahme ging schnell
Kontra:
Schlechte Betreuung durch Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 9 Oktober in der Klinik wegen meine Gebärmutter OP. Die Aufwachstation war spitze. Aber danach kam ich auf Station E1.Dienstags wurde ich operiert. Und kein Arzt kam
Erst Samstags wo meine Bettnachbarinnen und ich uns beschwert haben. Hatte nach 2 Tagen den Katheter raus. Und Schmerzen ohne Ende gehabt. Hat man gefragt ob man Schmerzmittel bekommen kann .wurde gesagt, gleich. In Endeffekt schob es der Früh Dienst auf den Mittags Dienst usw.... .Die Schwestern sind auf dieser Station nicht für die Patienten da
Ausser 2 Schwestern. Das ist traurig. War auch das erste und letzte mal bei Ihnen.

Erstklassige Steinsanierung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der Mensch steht im Mittelpunkt
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von Anfang bis Ende eine sehr freundliche, warme Atmosühäre, bei der man sich als Mensch und nicht als "Niere" fühlt! Ich war innerhalb von vier Wochen für je 2 Tage zur "Steinsanierung" stationär aufgenommen worden und es gibt keinerlei Grund für irgendeine Klage.

Kompetente Behandlung

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizienische und menschliche Behandlung
Kontra:
Am Wochenende oder Feiertag kann man kein Essen bestellen man bekommt Standart auch wenn man es nicht verträgt
Krankheitsbild:
Infekt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Selten so kompetente und liebevolle Versorgung erlebt...von der Notaufnahme in der Ambulanz bis zur Station
Es wurde vor dem Feiertag alle wichtigen Untersuchungen durchgeführt.
Die Mitarbeiter auf der Station waren stets bemüht zu helfen und waren immer schnell beim Patienten.
Die Untersuchung erfolgten schnell nach der Anordung sodass ich nach einer Woche intensiver Behandlung entlassen werden konnte...sodass ich die Station A5 sehr empfehlen kann

OP linke Schulter

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute und kompetente Ärzte
Kontra:
Service Privatstation nicht überzeugend
Krankheitsbild:
Schulterteilsteife linke Schulter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

kompetente Ärzte, verständliche Aussagen und Erklärungen, logistisch sehr gut organisiert, kurze Wartezeiten, Privatstation allerdings nicht so komfortabel wie im Flyer und im Internet beschrieben

Arthrodes des linken Talonavikulargelenkes

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz des Arztes, Fürsorge der Pflegenden
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose im linken, unteren Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde an meinem linken Fuß im EKO. operiert. Das untere Sprunggelenk wurde versteift und die Ferse versetzt.
Der Erfolg der OP ist grandios. Ich kann wieder schmerzfrei laufen und frage mich, warum ich mich nicht schon eher zu einer OP entschieden habe. Dr. Stewen hat mich kompetent beraten und sehr gut operiert. Das Pflegepersonal war aufmerksam und hat mich sehr gut versorgt.
Trotz der komplexen OP hatte ich wenig Schmerzen, da man mir einen Schmerzmittelkatheter an den Nerv legte. Alles in allem TOP!

Weitere Bewertungen anzeigen...