• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Evangelisches Krankenhaus Oberhausen EKO

Talkback
Image

Virchowstraße 20
46047 Oberhausen
Nordrhein-Westfalen

137 von 205 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

239 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Arzt. Station 5 A.
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Knie Tep
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin mehr als zufrieden.
Sehr gute, professionelle Ablauforganisation.
Kompetente, engagierte, empathische Schwestern und Pflegern (Station A 5)
Beste ärztliche Betreuung

sehr zu frieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetentes Fachpersonal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
professioneller Ablauf
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulteroperation, Rotatorenmanschettenruptur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Professionelle Betreuung von der Aufnahme , Planung , Operation bis hin zur Entlassung. Reibungsloser Ablauf, Kompetentes Personal, saubere Einrichtung. Sehr empfehlenswert !!!

Beste medizinische und menschliche Versorgung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rundumversorgung
Kontra:
etwas teures WLAN
Krankheitsbild:
Aortenklappenstenose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen Luftnot und schneller Erschöpfung begab ich mich im Mai 2018 in das EKO. Die Notaufnahme reagierte sofort, erste Untersuchungen wurden durchgeführt und eine hochgradige Aortenklappenstenose festgestellt. Eine Herzkatheteruntersuchung folgte am nächsten Tag mit der Empfehlung, dass ich nicht nur eine neue Herzklappe brauchte, sondern auch einen Bypass. Die Klinik schlug verschieden Herzzentren vor für eine Operation, wobei meine Wahl auf das Herzzentrum Huttrop fiel. Die Anmeldung dort erfolgte umgehend, so dass ich wenige Tage später dort die notwendige Operation durchführen lies. Nach erfolgter Operation wurde ich zurückverlegt ins EKO
Hygienemängel, wie sie hier teilweise beschrieben werden, konnte ich nicht feststellen. Die Versorgung und Betreuung waren vorbildlich. Trotz angespannter Personalsituation gab es keine Lücken in der Versorgung, im Gegenteil, als ich zurückverlegt worden war benötigte ich bestimmte Ausrüstungen, um mich ohne Gefährdung meiner Brustbeinnarbe bewegen zu können. Was ich benötigte wurde sofort beschafft.
Betreut wurde ich durch den Chefarzt der Kardiologie, dem wie auch allen anderen Ärzten und Pfleger/innen der Station A5 mein besonderer Dank gilt.

Topbehandlung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (mitunter längere Wartezeiten bei den Voruntersuchungen wegen starker Frequentierung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
besser geht nicht
Kontra:
Krankheitsbild:
Kalkablagerung in Arterie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ausgesprochen hohe Kompetenz ausgehend vom Chefarzt DR Claßen bis hin zum Pflegepersonal-
Außergewöhnlich umfangreiche Kommunikation durch das Ärzteteam. Herr Claßen führt sein Team derart, dass es auch als Team auftreten kann.

Cleaning der Zimmer kann besser werden

Rtw Besatzung würde einen Bogen machen mit Angehörigen auf der Pritsche

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Physiotherapeutin scheint rücksichtsvoll, leider nur 5 minübrige Begegnung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr nette Dame am Empfang)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Modernisiertes Kh)
Pro:
Die Mahlzeiten, Dame am Empfang, Nachtschwester die Überdosierung erkennt
Kontra:
Chefarzt ohne Bezug zum Patient, Krankenschwestern die mit Frechheit glänzen, keine Aufklärung über die Infusionsmedikamente trotz mehrfacher Nachfrage, Verabreichung von Medikamenten trotz bekannter Unverträglichkeit
Krankheitsbild:
Verdacht Bsv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Abteilung die ihres gleichen sucht.....

Mit sehr starken LWS-Schmerzen suchte ich am 30 Oktober 17 die Notfallambulanz des EKO auf. Ein Angebot zur Stationären Aufnahme zur Schmerztherapie nahm ich aufgrund der starken Schmerzen an. Es folgte eine Anamnese, Unverträglichkeit von Medikamenten usw..Im Drei-Bett-Zimmer allein,sofort an Infusion. Auf die Nachfrage nach Inhalt kommt die Antwort vom Stationsarzt "ja da ist schon was drin".
Nach 24 h war ich eins mit der Wand gegenüber- lief wie ein Zombie, bekam kaum noch Luft. Der Bauch wurde fest,Blutzuckerwert auf 220. Trotz Bitte nach Aussetzen einer zweiten 24h Infusion bekam ich die zweite Dauerinfusion. Meine Bitte nach Aufklärung beantworteten die Tagesschwestern wahlweise mit Ignoranz oder mit Unverschämtheit. Nach ca. 36h hat erst die Nachtschwester die Überdosierung sofort erkannt.
Ich verlangte meine umgehende Entlassung am nächsten Tag.
Am kommenden Morgen folgte ein kurzes Verbales Scharmützel mit dem Chefarzt. Unter dieser Leitung werde ich diese Abteilung nicht mehr betreten.
Den kalten Entzug habe ich nach ca.5 Tagen überstanden, die sehr schmerzhafte Verstopfung durch die Opiate ebenfalls.

Mag meine Erfahrung die Ausnahme bleiben- ansonsten werden die Patienten zu Opfern von Überheblichkeit.

Pflege Not stand zu wenig personal

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Ärzte sehr bemüht
Kontra:
Pflege Notstand
Krankheitsbild:
pavk 2b
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte sind sehr kompetent und sind immer für ein Gespräch zur Stelle
sehr gute Vorbereitung zur op

Aber es gibt einen Pfleger Notstand

gute Ärzte, verbesserungswürdige Unterbringung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (+ Ärzte ; - Unterbringung und Betreuung)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
die Ärzte; Pflegepersonal Station 5 ;
Kontra:
stark verbesserungswürdige Unterbringung und Betreuung Station 3
Krankheitsbild:
Knie-Tep
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Station 3: personell unterbesetzte Station; z.T. unfreundliches Personal; Wartezeiten nach "Schwesternruf bis zu 45 Min.; sehr laute Station;

Station 5: gute und freundliche Betreuung durch das Pflegepersonal;

die ärztliche Betreuung war gut, Erklärungen von Chefarzt und den übrigen Ärzten war gut; insbesondere die Informationen zu den OP´s waren verständlich und hilfreich.

Hatte jederzeit (vom Erstkontakt bis zur Nachuntersuchung) Vertrauen zu den Ärzten.

Unter dem Aspekt der guten ärztlichen Betreuung würde ich das EKO weiterempfehlen bei Unterbringung Station 5.

Perfekte Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Abteilung
Kontra:
Krankheitsbild:
Innenmeniskus und Knorpelschaden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde ambulant an einem Meniskus und Knorpelschaden am Knie operiert. Die vor stationäre Behandlung sowie der OP Tag waren perfekt und kurzweilig geplant. Der Eingriff wurde mir hinterher sehr genau erklärt und hat ein tolles schmerzfreies Ergebnis geliefert.

Hüfte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Badezimmer ist ein wenig zu klein gewesen)
Pro:
Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hüft-OP

Hallo, ich bin 34 Jahre jung und wurde letzte Woche an der rechten Hüfte operiert. Mein zuständiger Arzt hat nicht nur super operiert, sondern war auch jeden Tag da und immer ansprechbar. Somit war der Bezug zum Patienten da und alle meine Fragen konnte fachgerecht beantwortet werden. Ich fühlte mich dort super aufgehoben und kann es nur weiterempfehlen. Ich danke ihnen und werde sie erneut wegen meiner linke Hüfte aufsuchen.

Der Arzt und sein Team sind großartig!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nettes und kompetentes Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Genaue Aufklärung über Krankheit und Eingriffe)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Eingriffe verliefen problemlos)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Gastro ist sehr freundlich eingerichtet - man fühlt sich wohl)
Pro:
Arzt und sein Team
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Achalasie (Störung des Speiseröhrenmuskels)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diesen Arzt und sein Team nur jedem weiter empfehlen. Alle Ärzte und Schwestern in der Gastrologie sind sehr kompetent und immer freundlich zu den Patienten.

Ich habe mich in der Gastrologie sehr wohl gefühlt und würde mich dort jederzeit wieder behandeln lassen.

Mein besonderer Dank gilt meinem Arzt! Er hat meine relative seltene Krankheit diagnostiziert.

Hygiene ist kein Hexenwerk

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Ärzte und Personal nett, freundlich und kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Abläufe könnten besser koordiniert werden)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfakt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte hier nur über die Hygiene der Zimmer und der Bäder berichten. An einem Tag wurde auf zwei verschiedene Zimmer verlegt. Sowohl die Zimmer sowie die Bäder waren in einem absoluten dreckigen Zustand. Selbst die Silikonfugen wären Schimmelig. Haare,Staub wären dermaßen angehäuft das hier schon Tagelang nicht geputzt wurde. Die Toiletten, Nachttische und Spinde wären in einem unmöglichen Zustand. Einmal wurde mir sogar Abendessen gereicht wo die Wurst (Putenmortadela) ungenießbar war. Meine Frau war überzeugt das diese Schimmelig schmeckte.
Bei so einem Menschenandrang bzw. Menschenaustaus sollte mehr auf Hygiene und Sauberkeit geachtet werden. Schließlich dient der Aufenthalt zur Genesung und nicht um noch Kränklich zu werden!!!
Der Hygienebeauftragte sollte einmal so was überprüfen. Siehe Haus A 4 Etage

Super Ärzte, Schwestern und Pfleger

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Behandlung
Kontra:
Wartezeiten, Organisation
Krankheitsbild:
Schulter-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Überweisung vom Orthopäden durch den Chirurgen sehr gut aufgeklärt und vom ltd. Arzt der Schulterchirurgie operiert worden. Bereits am Tag nach der OP kaum noch Schmerzen. Bin von der Leistung aller beteiligten Ärzte begeistert.
Alle Mitarbeiter waren trotz bemerkter hoher Belastung überaus freundlich und hilfsbereit.
Das Essen übertraf meine an ein Krankenhaus gesteckte niedrige Erwartung bei weitem.
Lediglich die Organisation am OP-Tag war verbesserungsfähig. Keiner wusste wohin mit den persönlichen Sachen, weil man nach der OP auf irgendeine Station mit freiem Bett kam und es keine Möglichkeiten gab die Sachen einzuschließen. Man musste auch bereits um 07:oo h einchecken, obwohl die OP erst um 12:00 h war.
Hier ist mit Sicherheit noch eine Lösung zu finden!

Schulter Op

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mehrfacher Oberarmkopfbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 15.02. 2018 an der Schulter operiert. Vor der Operation hatte ich ein ausführliches Aufklärungsgespräch und der Arzt hat mir die Angst vor meiner 2. Operation an meiner Schulter genommen, da ich nach einem Ski Unfall in Österreich " falsch operiert " worden bin.
Ich habe mich bestens versorgt gefühlt durch den Arzt und seinem Team. Er hat mich super operiert. Alle waren sehr freundlich im Op Bereich und auf der Station A5. Auch nach der Op hatte der Arzt Zeit bei der Visite meine Fragen zu beantworten.
Ein großes Dankeschön an diesen Arzt und dem gesamten Team.

Unzufrieden mit dem Kreißsaal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Enttäuscht)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal auf der Station
Kontra:
Hebamme nicht auf Wünsche eingegangen, unprofessionell
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eigentlich nur gutes über die Gynäkologie im Eko gehört und deshalb wollte ich mein 3.Kind hier zur Welt bringen. Als es soweit war und ich mit wehen da war, wurde ich nach Hause geschickt, am nächsten Morgen bin ich ohne Schlaf mit stärkere wehen erneut ins Kreißsaal, habe auch gesagt, dass ich mit pda Entbinden möchte da ich 48 Std nicht geschlafen habe. Man hat mich mit wehenfördernde Tabletten (7stck)wieder nach Hause geschickt, angeblich sei Muttermund nur 1 cm offen. Fix und fertig zu Hause angekommen und nach der 1.tablette habe ich richtig heftige wehen bekommen, erneut am Abend im eko, sagte man mir es sei bereits 5cm geöffnet. Ich habe erneut darauf hingewiesen dass ich die pda möchte weil ich die wehen nicht mehr aushalte. Erst nach 1 Std. Wurde Blut abgenommen, als ich währenddessen immer nach der pda fragte hat man mich hingehalten, ausreden über ausreden..Dann hieß es dass die blutergebnisse nicht da sind und deshalb keine pda gemacht werden kann. Während der Geburt hat man meine Wünsche gar nicht berücksichtigt. Es war Katastrophe und für mich die schlimmste Geburt. Wahrscheinlich hatte ich Pech und ne hebamme bekommen die einfach gemacht hat was sie wollte. Ich durfte sogar nicht entscheiden in welcher Stellung ich entbinden möchte jedesmal wenn ich nach der pda fragte gab man mir lachgas, während ich mich mit den wehen gequält habe, hat die hebamme Bericht geschrieben anstatt sich um mich zu kümmern. Es war für mich ein Trauma was mich bis heute noch verfolgt. Die hebamme sagte sogar einmal zu mir, "ich kann auch rausgehen dann können sie allein entbinden, mein Mann und ich haben alles erst nach der Geburt realisiert. Ganz schlimm. Ich würde niemanden empfehlen dort zu entbinden. Später habe ich von einer Freundin erfahren dass sie auch nach Hause geschickt wurde und trotz Wunsch keine pda bekommen hat.
Die Station war super, alle freundlich, hatte Einzelzimmer gebucht 4 Tage an 2 Tagen wurde einfach vergessen zu putzen und aufzufüllen ??

Hüfte OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Nicht flüssig genug)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles gut
Kontra:
Das Essen könnte besser sein
Krankheitsbild:
Atroskopie Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
ein super netter junger und kompetenter Arzt. Offen und ehrlich. Aus meiner Sicht Alles bestens, Daumen hoch.

Kann man nur empfehlen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gutes Personal
Kontra:
---
Krankheitsbild:
PAVK
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Arzt ist sehr kompetent, freundlich und offen, dem Patienten zugetan. Die Begegnungen mit ihm fanden auf Augenhöhe statt.
Falls noch einmal ein ähnlicher Eingriff stattfinden müsste, dann würde ich immer diesen Arzt aufsuchen.
Das Stationspersonal (A5) war freundlich und zuvorkommend.

1 Kommentar

wakrick am 16.04.2018

Der Arzt heißt übrigens Dr. Claßen.

Empfehlenswert

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Luxation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herr Arnold, Schwester, info alles bestens, freundlich, man hat sich einfach super aufgehoben gefühlt.

Schulter

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beratung / Betreuung
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Bewegungsschmerz in der Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorherige Beratung und Untersuchung war klasse.
Op wie geplant Montags und Entlassung schon am Mittwoch.
Betreuung auf der Station super.
Das Essen kann noch optimiert werden.

Brust OP

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
DCIS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Beratung und Betreuung durch Fr. Dr. Pollmanns und den Breast Care Nurses Marion und Helga war einfach top.
Durch die Gespräche, Organisation von Terminen und dem Überreichen von "mein Therapie Ordner" als Information- und Dokumentationsordner, fühlte ich mich von Anfang an sehr gut aufgehoben.

Schulter-OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetente Ärzte, freundliches Pflegepersonal, sauberes, gutes Zimmer
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Verletzung der Rotatorenmanschette
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Departement Schulterchirurgie von Herrn Arnhold an der Schulter operiert. Herr Arnhold hat mich vor und nach der OP bestens informiert und hat die OP super durchgeführt. Der zuständige Anästhesist Herr Dr. Kiefer war sehr kompetent und hat mir alles verständlich erklärt.
Das Zimmer auf der Station A5 war sehr gut ausgestattet und sauber.
Das Pflegepersonal dort war trotz manch stressiger Situation immer freundlich und hilfsbereit.
Ein großes Dankeschön an Herrn Arnhold, Herrn Dr. Kiefer und das gesamte Pflegepersonal der Station A5.

Nett,freundl. Personal

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gastritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An der Anmeldung nett und freundl. Nachbetreuung der Schwestern beim Aufwachen war super. Sehr nett und freundl. Man fühlte sich gut aufgehoben. Ausführliches Arztgespräch im Anschluss.

Schulter Op

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles perfekt
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter links und rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein niedergelassene Orthopäde hat das EKO und Herrn Dr. Arnold empfohlen.
Ich bin begeistert! Sehr kompetente Ärzte, ein tolles Pflegeteam (auch im Aufwachraum), saubere und schöne Zimmer, gute Verpflegung und eine sehr ausführliche Aufklärung.
Bereits im Vortermin nahm sich Herr Dr. Arnhold sehr viel Zeit und hat alles genau erklärt sowie auch Herr Dr. Kiefer (Anästhesie) hat bei der Narkose jeden einzelnen Schritt erklärt.
Die OP habe ich sehr gut überstanden - ich habe es mir wirklich schlimmer vorgestellt. Ich hatte kaum Schmerzen danach, wurde bestens beraten und versorgt.Auch das Pflegeteam auf Station A5 hat sehr vorbildlich gearbeitet, war super freundlich und auch in Stresssituationen immer mit einer helfenden Hand dabei.
Mein Fazit nach zwei Schulter Op (Linke wie Rechte) ich würde jederzeit bedenkenlos ins EKO gehen und mich behandeln lassen.
Wichtig finde ich nur das auch bei weiteren guten Bewertung die Verwaltung nicht einspart an Pflege und Arztpersonal. Eine gute Pflege und ärztliche Behandlung kann nur dann erfolgen wenn gut und genug geschult wird.
Vielen Dank an Herrn Dr. Abel, Dr. Arnhold und Dr. Kiefer und das komplette Pflegepersonal.

Fachlich klasse

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr.Avci
Kontra:
Krankheitsbild:
Morbus crohn
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich fachlich und menschlich gesehen super gut aufgehoben rund um das Team vom Chefarzt Dr. Avci den ich als einen sehr ruhigen gewissenhaften und super netten Arzt kennen lernen durfte der sich Zeit für den Pat. nimmt und alles genau erklärt und auf sämtliche Fragen eingeht.Einen großen Dank an alle

Alles bestens

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Rundumbetreuung
Kontra:
Gästeessen nicht empfehlenswert. Sehr einfache Kost!
Krankheitsbild:
Schulter - OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gut durchorganisiert. Wenig Wartezeiten.

Top Gastrologie

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Dr Avci
Kontra:
Krankheitsbild:
Darm Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Überragende fachärztliche Betreuung in der Gastro

Diese Stationsorganisation ist eine Katastrophe

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mehr als unzufrieden)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Bemühungen der Ärzte und ihre Kommunikation mit der Patientin und den Angehörigen
Kontra:
Pflegenotstand
Krankheitsbild:
Bypass geöffnet, Darmkrebs frisch diagnostiziert
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte dort haben sich sehr große Mühe gegeben, die Patientin gut zu versorgen, haben vorbildlich kommuniziert (mit einer alten Dame, 82) und die Absprachen zwischen den Ärzten (Kardiologie, Onkologie, Stationsärztin) waren sehr gut.

Die Pflege allerdings war grauenvoll:
- Durch Darmblutungen lag die Patientin in ihrem blutigen Bettzeug.
- Gelegentlich sogar im frischen Blut auf der Schutzeinlage.
- Auch nach mehrfacher Bitte wurde das Bett 14 Tage lang nicht überzogen (ich habe es dann selbst gemacht).
- Der Zugang wurde fast täglich genutzt (Infusionen und Blutabnahme), trotzdem 14 Tage nicht gewechselt und konnte danach nur mit großer Mühe entfernt werden.
- Eine Infusion lag stundenlang unbenutzt auf dem Nachttisch: es gab keine Ständer mehr auf der gesamten Station.
- Ebenso gab es keinen Rollstuhl, um die Patientin zum Röntgen zu bringen, also wurde das Bett bewegt....

Dr. Ali Avci ist einfach großartig!!!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfühlsames und freundliches Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Gastritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle Mitarbeiter empfand ich als sehr freundlich und kompetent. Man hat mich über mögliche Risiken vernünftig aufgeklärt. Meiner Meinung verlief alles reibungslos. Ich kann diese Klinik und vor allem die Gastro Abteilung empfehlen!
.

Department Schulter- und Ellenbogenchirurgie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
der komplette Ablauf
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter-Op wg. Sehnenriss, Kalk etc.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte am 27.12.17 eine Schulter-OP dort.
Aufgrund meiner Risiken (Herzinfarkt, Schlaf-Apnoe) wurde ich bereits in einer ambulanten Klinik abgelehnt.
Mein Hausarzt hat das EKO und Herrn Dr. Abel und sein Team empfohlen.
Ich bin begeistert! Sehr kompetente Ärzte, ein tolles Pflegeteam (auch im Aufwachraum), saubere und schöne Zimmer, gute Verpflegung und eine sehr ausführliche Aufklärung.
Bereits im Vortermin nahm sich Herr Dr. Arnhold sehr viel Zeit und hat alles genau erklärt. Man ist behutsam mit meinen Ängsten umgegangen und auch Herr Dr. Kiefer (Anästhesie) hat bei der Narkose jeden einzelnen Schritt erklärt.
Die OP habe ich als Angstpatient gut überstanden - ich habe es mir wirklich schlimmer vorgestellt. Ich hatte kaum Schmerzen danach, wurde bestens beraten und aufgeklärt und weiß, dass ich meine linke Schulter auch genau dort operieren lassen werde!
Vielen Dank an Herrn Dr. Abel, Dr. Arnhold und Dr. Kiefer!

Unmöglich

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Schwanger mit Kreislaufzusammenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophal!!
Als schwangere mit kreislaufkolapps
in die Notfallambulanz gefahren worden und über eine Stunde auf einem Rollstuhl baumeln lassen .
Unmenschliches Verhalten! (Notfallambulanz komplett leer)
Es wurde erst nach ca 15 Minuten nach mir geschaut um RR zu messen( RR ist natürlich im Keller gewesen).
Wieder stehen gelassen mit der Notiz " gleich ist Schichtwechsel daher müssen sie noch warten, gehen sie gleich zum Haus E "
Es wurde weder eine Infusion angelegt noch nach mir geschaut während ich käsebleich rumsaß.
Im Haus E angekommen ins Wartezimmer abgestellt und ne gute Stunde gewartet.
Endlich kam die Ärztin ... " sie hätten doch sagen können, dass sie eine Infusion oder was gegen die Übelkeit haben möchten"
Ich dachte ich bin im falschen Film! Fachpersonal hat sich drum zu kümmern und das ohne meine Aufforderung. Infusion oder jegliches könne nur angelegt werden wenn ich stationär bleiben würde.
Ich habe nur kurz Us machen lassen ob mit den Baby alles in Ordnung ist. Ich konnte mir nicht verkneifen meine Meinung der Ärztin persönlich zu sagen, tat dies auch und bin raus aus dem Zirkuszelt!!!!

Super Behandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 4 /5 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung
Kontra:
Zu wenig Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Unfall mehrfach Oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende medizinische Betreuung.
Herr Dr. Rommelmann ein super Operateur. 2010/2011 Knie TEP rechts und links.
2017 ein mehrfach Oberschenkelbruch . Eine nicht leichte Operation, aber sehr gut gelöst.
Pflegepersonal immer hilfsbereit und freundlich.
Essen: bei nicht zu hohen Ansprüchen findet jeder Patient etwa zu essen.
Kaffee war nicht genießbar !!!!!
Abschließend kann ich das EKO nur empfehlen.

operation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
einfach super
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchdeckenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

eine super klinik vom ersten bis zum letzten tag
jederzeit wieder ich kann nur DANKE sagen

Termin mit Chefarzt

Urologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: Keine   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Behandlung nur Termin mit Chefarzt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Keine)
Pro:
Nein
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Termin als Privatpatient wurde 1 Tag vorher einfach abgesagt, mit der Begründung man sollte sich einen anderen Urologen aussuchen. Den Grund könnte man nicht nennen. Hier kann man keine Weiterempfehlung für diese Abteilung und für den Chefarzt machen.

alles besten s Danke

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlichkeit , empathie , sauberkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Koloskopie und Gastrokopie wegen starken Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

freundliche Schwestern die einem freundlich empfangen und sich kümmer . machten den eigentlich unanganehmen Eingriff Koloskopie und Gastokopie zu einem Spaziergang.
Ärzte kompitent und freundlich

Überfordertes Pflegepersonal

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nettes und kompetentes Pflegepersonal
Kontra:
schlechte Organisation
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach der geplanten Aufnahme und des zugeordneten Zimmers, dauerte es auf der Station sehr lange, bis ein Zimmer frei war. Nach der OP war die Versorgung durch das Pflegepersonal nicht optimal!
Das Pflegepersonal gab sich viel Mühe, hatte aber zu wenig Zeit! Nach Verlängerung des Aufenthaltes, wurde die Verpflegung für mich zu jeder Mahlzeit vergessen. Ich fühlte mich wie auf einem Abstellgleis.
Der Organisationsablauf entspricht nicht dem heutigen Standard!

So geht man mit Privatpatienten um

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Pilonidalsinus Verbandswechsel.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn 23 Jahre wurde von der Universitätsklinik Münster an das EKO überwiesen , mit der Bitte um einen ambulanten Vakuumverbandswechselam 24.12.20... . Nach 1 Stunde rief er mich an, es sei Niemand dort , der sich mit dieser Verbandsart auskenne.Ich fuhr also ebenso dorthin. Erst jetzt bemühte man den diensthabenden Arzt zu uns. Auch er kannte sich nicht mit dem Verband aus. Es wurde also weiter im Hause herumtelefoniert. Nach einiger Zeit fand sich ein Pfleger ,der sagt er habe dies Art von Verbandswechselschon mal gesehen .Der diensthabende Arzt war natürlich wieder verschwunden. Also wurde er wieder gerufen . Zur Schmerzstillung wollte er meinem Sohn beim Verbandswechsel Novalgin ( eingering bis -mittel- wirksames Schmerzmedikament geben, obwohl Ihm mehrmals mitgeteilt wurde, da? mein Sohn schon 200 mg Tilidin( eim ggr. wirksames Morphin ) genommen habe und er immer noch Schmerzen habe. Erst nach mehrfacher Aufforderung gab er ihm zusätzlich ein anderes Morphin und verschwand dann mit den Worten , die Ambulanz warte und ward nicht mehr gesehen .
Den Verband habe ich dann selbst ( auch Mediziner )mit dem Pfleger vorgenommen .
Der Arzt war ein "eingekaufert Arzt " der die Ambulanz machteder sich im Krankenhaus nichtaukannte und keine Ahnung von der Materie Verbandswechsel hatte sowie von der Wirkungsstärke und Dauer von Schmerzmedikamenten hatte,was wohl schlimmer ist.
Das Alles passierte einem Privatpatienten.

Den Chef oder Oberarzt haben wir an diesem Abend
nicht zu Gesicht bekommen.

Eko nie wieder

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Essen
Kontra:
Das Krankenhaus Katastrophe
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolute Katastrophe im EKO

Station unfreundlich überfordert

Ärzte kaum zu sehen einmal morgens um 7.20 für 3 Minuten für 3 Patienten

Es werden Medikamente gegeben wo man nicht weiß was gegeben wird, wenn man nach fragt keine Zeit

OPs werden verschoben nach Stunden langen warten

Das einzige was nett war das Essen im Krankenhaus der Rest absolut nicht zu empfehlen.


Schlimmste ist die ältere Ärztin die für die ambulante Station zu ständig ist eine Griechin die man fast nicht versteht und absolut unfreundlich ist !!!!!

Das Eko geht bei ein Stein Patient auch anders vor erst eine Schiene dann in 4 Wochen wieder eine OP dann wird der Stein entfernt - ich kenne kein Krankenhaus das so ein Drama macht

Krankenhausaufenthalt, in dem das Bestmögliche für den Patienten erfolgte

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
immer freundliches hilfsbereites Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand nach Sturz, Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter kam nach einem Sturz in die Klinik. Es wurde sich nicht nur um die körperlichen, sondern auch psychischen Probleme sehr gut gekümmert. Ebenso der Sozialdienst sowie Familientherapeutin kamen auf uns zu und haben Hilfe angeboten.
Sie lag 3 Wochen im Krankenhaus und wurde von Grund auf durchgecheckt. Sowohl den Ärzten als auch den Schwestern gilt unser großes Lob. Sehr beeindruckt hat mich auch eine Schwester, die sich liebevoll um eine Patientin mit starker Demenz gekümmert hat.
Auch nach der Entlassung kann man sich noch mit Fragen an die betreffende Stelle wenden.
Meine Mutter wurde so weit wiederhergestellt, dass sie wieder allein in der Wohnung leben kann.

Sehr entspannt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Etwas mehr Aufklärung während der Untersuchung würde beruhigender wirken)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Alles doch etwas sehr spartanisch)
Pro:
Kontra:
Qualität des Essens, leider morgens, mittags, abends (Auswahl mehr als ausreichend!)
Krankheitsbild:
Gebärmutterhalsinsufiziens
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr empathisch und herzlich aufgenommen worden, wenn auch etwas Hektik in der Luft lag. Ärzte und Hebammen hatten eine gut übertragbare Entspanntheit, (zunächst) sehr angenehm.
An den Gyn. mit Zopf- ich bin mir sicher, dass Ihre Kompetenzen für Multitasking mehr als ausreichend sind! Dennoch, mit den Instrumenten in der Vagina einer besorgten schwangeren Frau und dem Eingehen eines offensichtlich nicht dringenden Telefonanrufes, sollten Sie sich für eine Sache entscheiden!!
Auf Station 4, Haus F waren ebenfalls alle sehr angenehm, von Pflege bis zur Hauswirtschaft.
Die Raumpflegerin war trotz ihres etwas botten Auftretens sehr nett, macht aber leider "Runde Ecken", besonders im Bad :(
Unterm Strich fühlte ich mich sehr gut und kompetent aufgehoben!

Ärztliche Versorgung als Frage des Zufalls

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Keine Kommunikation mit den Angehörigen, hohe Eigeninitiative nötig)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Tagelang ohne ärztliche Betreuung, vorschnelle Urteile, abfällige Bemerkung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Gute Betreuung, unaufgefordert hilfreiche Info erhalten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ein völlig normales Krankenzimmer)
Pro:
Pflege. Fachlich und menschlich super. Gaben sich viel Mühe, bei einer teils unglaublich unterbesetzten Station (eine einzige ausgebildete Kraft mit einem Auszubildenden für zwei ganze Stationen mit Pflegebedürftigen).
Kontra:
Als behinderter Mensch ist man bei einigen Behandlern offenbar abgestempelt, was man noch kann, dass man immer noch ein erwachsener Mensch ist, spielt keine Rolle. Die Folgen der Behinderung werden einem zum Vorwurf gemacht.
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Richtiges Pech wenn man einen Unfall kurz vor den Feiertagen mit anschließendem Wochenende hat und nach der OP hierher verlegt wird.
Das Risiko einer Lungenentzündung, die Spätfolgen der Narkose, so wichtig schnell Physiotherapie zu bekommen? Zählt alles nicht. Tagelang, fast eine Woche, ist kein Arzt auf der Station.
Sauerstoff bekam mein Vater, weil ich darum bat, ärztlich gesehen und wegen seiner Lungenentzündung zeitig behandelt wurde er, weil eine aufmerksame Pflegerin die Ärztin (im Hintergrund zuständig für mehrere Kliniken) rief. Seine durch das Narkosemittel bedingte Einschränkung, die sich in hoher Schläfrigkeit und Benommenheit zeigte, wurde nicht erkannt, aber immerhin wurden zufällig die richtigen Maßnahmen gegen diesen Zustand ergriffen.

Mein Vater hatte eine Demenz (kein Alzheimer), war weiter sehr im Kontakt mit seiner Umgebung, konnte normal reden und hatte ein völlig intaktes Personengedächtnis. Er wusste wer seine Familie ist, erkannte jeden einzelnen, sprach uns namentlich an, wusste wer Freunde und wer Ärzte oder Pfleger waren. Die fehlende Kontrolle über seinen Körper machte ihm Angst. Er reagierte aber nie aggressiv- sondern ängstlich und zurückhaltend, weil er seinem Körper nicht mehr traute.

Ich weiß nicht, wie man versucht hat, ihn zu ermutigen, nachdem man seine Ängstlichkeit ja nicht zur Kenntnis nahm und ihm den Vorwurf machte, dass er nicht so gut mitmache. Ich bekam nur mit, wie die Physiotherapeuten kaum mit meinem Vater sprachen, wortlos an ihm werkelten und ihn trotz seiner völlig angemessenen Kontaktaufnahme ignorierten.

Dazu passt als „Pointe“ noch die Äußerung des Oberarztes über meinem schlafenden Vater, den er erstmalig und ca. 2 Minuten anschaut: „das ist doch ein Fall (!) fürs Pflegeheim“.

Das Essen noch: Eine Zumutung. Das Brot ist trocken, die Wurst ohne Geschmack. Der „Erdbeer“Pudding in Chemierosa, wie aus dem Experimentierkasten. Billiger geht es kaum noch- als ob Ernährung für die Genesung egal wäre.

Notfall-Kaiserschnitt im EKO

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Positive Unterstützung in jeglichen Situationen nach einem Notfallkaiserschnitt
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Präklampsie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ende Februar bin ich mit Verdacht auf Schwangerschaftsvergiftung in das Krankenhaus überwiesen worden. Die Vergiftung hatte sich zum Glück nicht bestätigt. Jedoch hat sich die Oberärztin genügend Zeit genommen und mich untersucht. Dabei wurde eine Plazentainsuffizienz festgestellt. Letzen Endes wurde mein Baby nach 5 Tagen per Kaiserschnitt auf die Welt geholt, sonst hätte es dies wohl nicht geschafft. Wir, meine Familie und ich, sind dem gesamten Team vom EKO (der Oberärztin und ihren lieben Kolleginnen und Kollegen, den Hebammen des Kreißsaals, den Schwestern von Station 4, dem Team der Kinderintensivstation,sowie der Neugeborenenstation) unendlich dankbar.
Zu jeder Zeit waren wir nicht allein und wurden bei Fragen unterstützt und aufgeklärt. Dies hat uns in vielen Situationen die Angst genommen. Gerne erinnern wir uns an viele schöne Momente zurück, in denen man als frisch gebackene Eltern den Tränen nahe war und Ratschläge oder auch eine liebevolle Umarmung seitens des Teams vom Haus F bekommen hat.
Jederzeit würden wir hierher zurückkehren...vielleicht spätestens dann, wenn sich der 2. Nachwuchs ankündigt. Tausend Dank!!!

Weitere Bewertungen anzeigen...