Evangelisches Krankenhaus gGmbH

Talkback
Image

Ferrenbergstraße 24
51465 Bergisch Gladbach
Nordrhein-Westfalen

49 von 81 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

82 Bewertungen

Sortierung
Filter

Beschwerden wurden nicht ernst genommen.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
gynäkologische Erkrankung
Erfahrungsbericht:

Ich kam zweimal mit starken Beschwerden ins EVK. Beide Male sagte man mir, man könne nichts feststellen. Ich hätte keine gynäkologische Erkrankung. In einem anderen Krankenhaus hat man schon im Ultraschall gesehen, dass es sehr wohl eine gynäkologische Erkrankung gibt und ich habe einen zügigen Termin für eine Bauchspiegelung bekommen, wo sich der Verdacht der Ärzte bestätigt hat. Jetzt 10 Tage nach der recht großen OP, habe ich schon weniger Schmerzen,als vor dem Eingriff. Es ist schon traurig, wenn man als verzweifelter Patient nicht ernst genommen und weggeschickt wird.

Die eine hand weis nicht was die andere tut oder - Wenn Sie mal frei haben wollen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die gesamte Organisation muss anscheinend von Leuten geplant werden die fachgebietsfremd sind.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sie bekommen viel Beratung aber die bringt Ihnen nichts weil niemand für sie zuständig sein will und wenn sie Fachrichtungs-übergreifend behandelt werden zb. gyn und chirurgisch dann ist das organisatorisch ein error 404)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wenn welche stattfindet ist sie ok. Die weiblichen Gynäkologen waren sehr fachkundige empatische und Intelligente medizinerinnen die mir tatsächlich geholfen haben, deren Aussagen ubd Empfehlungen wurden jedoch nicht von den männlichen Kollegen überno)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Die Planung zbd Organisation ist ohne Sinn und Verstand und Praxisfern.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (okayisch. Es werden ätzende vermutlich Ammoniak enthaltene reiniger eingesetzt und mit ein und dem selben mopp die ganze Station gewischt..)
Pro:
Essen ist ok, Schwestern und Pflege ist nett, Sie werden hier so langsam behandelt das Sie auf jeden Fall eine Woche für auf Station bleiben können.
Kontra:
Rassismus und massive misogynie unter den Ärzten, absolute Dessorganisation,
Krankheitsbild:
Tatsächlich - Uterus prolaps Grad II
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam über die zna als Notfall mit unklarem unterbauch / kleines Becken / ubterleibsschmerzen und Schmerzen vergleichbar zwischen periode oder fortgeschrittener schwangerschaft.
Ich wurde in der zna als chirurgischen Notfall eingetragen. Warum auch immer. Ubd das ist anscheinend auch bindend. Ichvwirde dann Gynäkologisch untersucht und stationär aufgenommen zur weiteren Abklärung ob eine Zyste, wucherung, Tumor/ myom, Blinddarm oder darmschlinge.
Ich wurde vier Tage später ohne Befund entlassen und im entlassbrief steht nur die Sicht der chirurgischen Behandler jedoch nicht die aus dem gyn konsil das die die Diagnose prolaps und Beckenboden stellte. Ich wurde nur so schnell behandelt weil ich nach vier Tagen schmerzbehandlung keine Lust mehr hatte den ganzen Tag im Zimmer auf Ärzte und Behandlung zu warten die dann zt auch einfach garnicht kamen. Ich bin Mutter eines 3 Monate alten Baby und da och nicht (mehr) Stille durfte mein Sohn nicht bei mir sein, weder mit auf Station noch zu Besuch ins Krankenhaus. Wegen corona. Ich kam in die zna ohne coronatest. Ich wurde im gesamten Aufenthalt auch nicht getestet... . Die Schwestern fragten mich dann auf dem Zimmer was denn bei mir gemacht würde weil man wissen ja nichts die Kommunikation mit bzw von dennärztennwäre ja gleich 0 - " ..die erzählen uns ja nie was - wir wissen nicht was mit ihnen gemacht werden soll, was sie bekommen sollen und worauf sie warten." Ja das machte mir Hoffnung. Das einzige Schmerzmittel das mich schmerzfrei schlafen ließ wurde sofort gestrichen als der verordnete Arzt eine Stunde nach der Verabreichung mit mir sprechen wollte und ich verschollen on den Sphären der schmerzfreiheit war. Auch ok. Ich bin Mutter jbd kann mich zuhause genauso gut mit nlvalgin und ibu über den Tag bringen. Und mich dann wenigstens um mein Kind kümmern anstatt sinnlos auf vernünftige und würdige Behandlung zu warten. Wenn sie mal Urlaub von allem machen wollen haben sie meine wärmste Empfehlung.

Der Patizent ist unzufrieden

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Sturz auf den arm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gestürzt Arm verletzt, es wurde geröngt ok, es wurde nochmals geröngt okeeey , es wurde ein ct gemacht okeyyyyyyyyy, es wurde keine handfeste Diagnose meines übelst schmerzenden Arms gemacht , wieder kommen nächster Tag.... Besprechung: keine handfeste Diagnose.... immer noch übelste Schmerzen.... MRT veranlasst in 2 Wochen???? What a fuck???? Diagnose in 2 Wochen....wahrscheinlich ist mein Arm bus dahin. Von alleine geheilt... Katastrophe pur....und stink sauer...

Sehr gute Pflege

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung und Begleitung und Behandlung
Kontra:
Es fehlt Park und Bänke
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann das evangelische Krankenhaus sehr empfehlen.
Wer gesund werden will sollte dort hin gehen.
Man bekommt ein schönes Zimmer und sehr gute Betreuung und Begleitung und Behandlung als Patient. Das gesamte Team, Ärzte, Pfleger, Narkose Team, Physiotherapie sind sehr gut. Man wird bestens versorgt.
Das Essen und Trinken ist sehr gut.
Ich bin sehr zufrieden mit allem.

Ambulante OP zur Portimplantation

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Mitarbeiter
Kontra:
absolutes Organisationschaos
Krankheitsbild:
Portimplantation für Chemotherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dies ist eine Bewertung zu einer ambulanten OP in der chirurgischen Abteilung des EvK.
Der Plan:
1. 31.08.2022: Ursprünglicher Termin zur Vorbesprechung
01.09.2022: Ursprünglicher Termin für 01.09.2022 zur OP
2. 23.08.2022: Auf rechtzeitige ANFRAGE DES EvK vorverlegter Besprechungstermin wegen Ausfall eines anderen Patienten
25.08.2022: Auf rechtzeitige ANFRAGE DESs EvK vorverlegter Besprechungstermin wegen Ausfall eines anderen Patienten
3. 31.08.2022: Neuer Termin für OP

Der reale Ablauf:
1. 23.08.2022: Termin für 10:00 Uhr, >20 Patienten mit Terminen ab 8:00 Uhr vor mir in der Warteschlange. Können ja nicht viele Ausfälle gewesen sein oder hat man bewusst ein volles Haus haben wollen?
2. 25.08.2022: Termin für 10:00, Meine Nachfrage 11:30 wann es weitergeht, Antwort: „Der OP ruft gleich an, dann geht es los.“ Um 12:33 dann die freundliche Mitteilung: „Sie kommen heute nicht mehr dran. Es gibt einen Notfall“, der Notfall kam aber erst 2 ½ Std. NACH meinem, auf Anfrage des EvK, vorverlegten Termin. Mit Hin- und Rückfahrt ein netter Vormittag, vor allem mit Hinblick darauf, dass ich außer Haus auf eine mobile aber kapazitätsbegrenzte Sauerstoffversorgung angewiesen bin.
3. 31.08.2022: Neuer Termin für 10:00. Diesmal hat es funktioniert. Um 12.30 konnte ich das KH tatsächlich nach erfolgter OP verlassen.
Fazit:
Die Organisation scheint am EvK mehr als problematisch zu sein. Ich kam mir jedenfalls zeitweise vor, als sei ich, wie ein Paket, aus dem Lager auf den Packtisch geholt und später wieder ins Lager zurückgeschickt vor, weil die Adressaufkleber ausgegangen waren.
Die Freundlichkeit der Mitarbeiter ließ aber NIE zu wünschen übrig. Nur das verhindert hier eine schlechtere-Wertung. Ich hoffe, die Geschäftsleitung weiß das Engagement und die Qualität der Mitarbeiter wenigstens zu würdigen.

Tolle Oberärztin, KH an sich auch zu empfehlen. Stress gibt es überall.

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Standards werden nicht eingehalten. Schmerzskala!)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
TOP Ärzteteam der Gynäkologie
Kontra:
Rauch der Mitpatienten auf dem Balkon zieht in die Zimmer!
Krankheitsbild:
Dysplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schnelle, etwas oberflächliche Abwicklung der Aufnahme.

Schwestern meist freundlich, man merkt jedoch den Druck unter welchem das Pflegepersonal heutzutage steht leider im Umgang mit den Patienten, mir.

Die Ärzte mit denen ich Kontakt hatte waren allesamt sehr freundlich. Ganz besonders die OÄ der Gynäkologie,des MVZ. Selten eine so nette, freundliche, sozial kompetente Ärztin kennengelernt.

Die MAinnen des Sekretariats waren auch freundlich.

Alle Mitarbeiter der anderen Fachbereiche waren auch sehr freundlich.

Armes Personal Arme Patienten

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Derzeit nichts
Kontra:
Personal ist überfordert und es entstehen Fehler
Krankheitsbild:
Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Klinikpersonal ist total überfordert aber dennoch meist freundlich. Betroffene sind inzwischen nicht nur die PatientenInnen sondern auch deren Angehörige. Meine Mmuter hat sich im KH Corona eingefangen, weil es keine regelmässigen Einlasskontrollen für Patienten gibt. Seit 2 Wochen ist sie nun schon stationär und nichts passiert. MIT 84 Jahren immer im Ungewissen zu sein (Infos werden sehr selten gegeben) und auf einem Zimmer zu liegen ist schon hart. Wo bleibt da die Menchhlichkeit ? Aber leider kann ich aus eigener Erfahrung sagen dass es in anderen Krankenhäusern der Stadt genau so schlimm ist. Einfach armselig. Jürgen Kesseler

Mangelndes Einfühlungsvermögen

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Schreiben wurde nicht zeitnah weitergereicht.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Die Schränke sind viel zu klein, keine Unterbringungsmöglichkeiten für das Nötigste)
Pro:
Eine Schwester die ich am Telefon hatte war äußerst zuvorkommend und verständnisvoll. Das sollte sich manch einer eine Scheibe abschneiden.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (89 J) wurde als Notfall/Sturz auf der Station 4B als Fremdlieger aufgenommen.
Die Versorgung durch die Pflege ist unzureichend.
Die von mir mitgebrachten Kleidungsstücke (z. B Unterhosen ) wurden einfach ignoriert. Es wurde noch nicht mal nachgefragt, ob irgendwas im Schrank vorhanden ist ,was man anziehen könnte. Diese Kleinigkeiten machen für die Patienten riesige Unterschiede.
Am zweiten Tag meines Besuches, sagte meine Mutter , das Sie nicht gewaschen wurde. Ebenso die Bett Nachbarin. Auf Nachfrage beim Pflegepersonal, hat diese sehr energisch reagiert und behauptete, bei uns werden alle Patienten , jeden Tag gewaschen. Das könnte nicht sein usw!
Sie wurde schnippisch und unterstellt meiner Mutter und deren Bett Nachbarin somit, dass sie lügen würde. Der Ton macht die Musik! Es ist schon schlimm genug, dass die Patienten Angst haben, zu klingeln.
Da ich selber in einem Krankenhaus auf Station arbeite, weiß ich wie die Situation auf den Stationen ist. Man sollte aber tunlichst vermeiden , die Patienten aufgrund ihres Alters abzustempeln.
Es fehlt einfach an Freundlichkeit und Empathie
Die Physiotherapeuten, das Reinigungspersonal, genau wie der Sozialdienst verrichten eine gute Arbeit. Das Küchenpersonal, oder wer auch immer das Essen zuteilt, hält sich nicht an die standardmäßigen Hygieneregeln (da wird mal eben eine Scheibe Brot auf der bloßen Hand geschmiert.) , außerdem wird das Essen einfach hingestellt ohne sich zu informieren, ob die Patienten die Nahrung auch alleine zu sich nehmen können.
Ich finde diese Zustände wirklich bedenklich.

Immer hilfsbereit

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man wird mit all seinen Problemen ernst genommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Team steht einem immer zur Seite und man fühlte sich in allen belangen ernst und wahrgenommen.
Ich kam mit schweren Depressionen rein, konnte gar nix mehr. Nach drei Monaten vielen Therapien, vielen Gesprächen geht es mir wieder gut und ich wurde gut auf die entlassung vorbereitet.

Optimale OP am Lendenwirbel

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Optimale OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Fraktur am Lendenwirbel
Erfahrungsbericht:

In der Zeit von der Notaufnahme bis kurz vor der Operation an einem gebrochenen Lendenwirbel, hätte ich mir eine etwas bessere Beratung und Betreuung gewünscht.
Ich hoffe, dass dies auf die Corona- bzw. Karnevalszeit zurück zu führen ist.
Die Ausstattung, Gestaltung und Aussicht der Hotelklinik lässt wirklich keine Wünsche offen.
Herrn Dr. Schuler würde ich meine Wirbelsäule jederzeit wieder anvertrauen.
Ich bin beeindruckt von dem Einsatz der hochwertigsten Implantate (DePuySynthes). Auch wenn ich letztlich froh bin, dass meine herausgenommen werden können.
Die hochmodernen Wundpflaster ersparten mir jegliche Wundversorgung und erlaubten ein Duschen ab dem ersten Tag.
Ich bedanke mich bei allen die dazu beigetragen haben, dass die OP optimal verlaufen ist.

Positiv

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bett Matratze könnte weicher sein !)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich von ganzem Herzen für alles was mir an Hilfe während meines Aufenthaltes im EVK Station 3B entgegengebracht wurde bedanken !!
Sowohl auf der Station,im OP,in der Radiologie und am Empfang bin ich sehr warmherzig und auch sehr kompetent versorgt und behandelt worden!
Allen Patienten der eine Operation bevorsteht möchte ich sagen das es wichtig ist auch auf alle Mitarbeiter Rücksicht zu nehmen...Sie leisten Großes!

Mit freundlichen Grüßen Ulrike Kindermann

Erste Wahl

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (3-Bettzimmer können manchmal etwas anstrengend sein.)
Pro:
Ärzte, Pfleger, Aufnahme - alles ok
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Colitis Ulcerosa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe schon eine Reihe von OPs über mich ergehen lassen müssen. Davon einige im EVK. Alle OPs sind wunderbar gelaufen, die Ärzte allesamt sehr nett, genauso wie das Pflege- und Krankenhauspersonal.

Im letzten Sommer bin ich dort das erste Mal koloskopiert worden. Da ich seit vielen Jahren einen Pouch habe, lief die Untersuchung kurz und schmerzlos ab. Der untersuchende Arzt hat mir währenddessen alles, was zu sehen war, erklärt.

Insgesamt war die Untersuchung inkl. Vorbesprechung sehr entspannt. Mein Pouch ist intakt und weitere Untersuchungen nicht notwendig.

Was gibt es zu meckern: nichts. Ich finde, das muss auch mal gesagt werden.

EVK ist für die Zukunft meine erste Wahl. Allerdings wünsche ich mir, dass ich sobald keine der verfügbaren Dienstleistungen in Anspruch nehmen muss :-)

Termin“Absage“

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Keine Behandlung. Lange Wartezeit
Krankheitsbild:
Colitis ulcerosa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 3 monatiger Wartezeit trotz akutem Fall (Schmerzen etc.) habe ich einen Tag vor dem Termin (Darmspiegelung) die Gastropraxis nochmal kontaktiert wegen dem Überweisungsschein. Da wurde mir zufällig gesagt, dass mein Termin nicht stattfindet und ich wegen einem Ersatztermin am nächsten Tag angerufen werde. Das passierte erst in der Woche darauf. Der nächste angebotene Termin war fast 4 Monate später.
Solch einen Umgang mit Schmerzpatienten finde ich unmöglich. Das ist mir seit meiner 30 Jahre alten Darmerkrankung noch nicht passiert.

tolle Behandlung im EVK

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
gebrochener Lendenwirbel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

- Ärzte und Pflegepersonal sehr aufmerksam und freundlich; Zeit genommen für Erklärungen
- sehr modernes,sauberes Zimmer; gutes Essen
- nehmen den Patienten sehr ernst (Schmerzversorgung)

Unmöglicher Klinikablauf

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Versehentlich beantwortet, lässt sich nicht löschen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahmeverfahren unmöglich!
Nach dreieinhalb Stunden Wartezeit, ein Ende war nicht absehbar, habe ich abgebrochen. Diese Organisation ist das Letzte. Der Termin wird vergeben und ist im Computer hinterlegt. Also wissen die Entsprechenden was für den Tag ansteht. Man hat ja für Notfälle verständnis, aber die Wartezeit ist bereits vorprogrammiert. Es gibt dort weder was zu Trinken oder zu Essen. Man füllt X Datenschutzerklärungen aus, es werden von unterschiedlichen Leuten immer wieder die selber Fragen gestellt, die bereits in mehreren Fragenbögen ausgefüllt wurden. Was soll das?????

Aufenthalt ist ne Katastrophe

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (unorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (2 Klassen Gesellschaft)
Pro:
Ärzte , Pflegepersonal und Behandlung
Kontra:
Ruhestörender Lärm
Krankheitsbild:
Herzkatheter Untersuchung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärztliche Fachkompetenz ist nicht in Frage gestellt, Pflegepersonal auch perfekt.
Zimmer dreckig, neues Bett bekommen...im Laken eine Tablette zur Begrüßung vorgefunden. Auf der Fensterbank lagen auch 2 lose Tabletten herum... Blutspuren auf dem Boden und dem Nachtschrank...
Als Kassenpatient sieht man sich schon sehr schnell benachteiligt.
Nicht in der Versorgung, die ist Bombe.
Auf Station 2B untergebracht, keine WLAN Verfügung, Fernsehen und Telefon Gebühren viel zu teuer, noch dazu Röhrenfernseher 30cm Bilddiagonale und man findet hier keine Ruhe. Ein Hupkonzert auf dem Flurim 24Std. Takt. Grund: Eine elektronische EKG Überwachung, die Alarmauslösung sind Laute Hupsignale. Manchmal minutenlang. Es stört aber extrem.Vor allem Nachts. Nach 1wochigem Aufenthalt kann man sich dann im Anschluss in eine Nervenklinik wiederfinden.
Abgesehen von den Patienten die in einer Tour gestört werden, muss das Pflegepersonal extrem darunter leiden. Durch das Hupen selber und die zahlreichen Beschwerden und täglich ein neuer Patient der den Grund für die stetige huperei erfragt.
Mit Schlaftabletten und Ohrstöpseln auf durchnittlich 2-3 Stunden Schlaf pro Nacht gekommen.
Nur für Menschen die Nerven aus Drahtseile besitzen

Krankenhaus, wie ich es mir wünsche

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Schwierig in Corona Zeiten, trotzdem ok.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Engagierte, zuvorkommende, fleißige und kompetente Mannschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Nabelhernie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein sehr gut organisiertes Krankenhaus, freundliche, zuvorkommende Schwestern, Pfleger, Ärzte. Angesichts der schwierigen Corona Zeit, umsomehr bewundernswert.
Meine Nabelbruch-OP wurde bestens durchgeführt, von der Aufnahme, Beratung, Vorbreitung bis hin zu der Durchführung.
WLAN funktioniert einwandfrei...
Wer hier etwas über gutes Essen hören will, sollte sich im Schloß Bensberg einquartieren.

Super Team

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zur spontangeburt am 17.04.2021 ins Krankenhaus gekommen und wurde sehr freundlich während den Untersuchungen und der Geburt sowie danach auf Station sehr gut betreut worden die Hebamme sowie auch das übrige Personal waren sehr freundlich und zuvorkommend. Man kann die Klinik jrmedem empfehlen. Man fühlt sich dort sehr geborgen und wenn man fragen hat kann man sicher sein, dass sich hierfür Zeit genommen wird. Weiter so ????

Das war Spitze

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 04.Mai 2021 wurde ich im EVK an der Wirbelsäule operiert. Mein Fazit: Die Ärzte TOP in jeder Hinsicht! Obwohl ich Kassenpatient bin, habe ich nie das Gefühl gehabt, dass ich auch nur ansatzweise weniger Mühe wert bin.  Es blieb keine Frage unbeantwortet und keine Zweifel blieben bestehen.  Das gesamte Vorgehen wurde mir ausführlich und verständlich erklärt und das mit Empathie, Geduld, angenehmer Ruhe und verständlich (da ich kein Latein verstehe). Mir half das sehr,  bestehende Ängste vor der OP abzubauen.  Auch nach der OP gab es  wirklich hilfreiche und wertvolle Hinweise mit nach Hause.



Nach der OP wurde ich auf der Station 3B postoperativ versorgt. Ich habe mich noch in keiner anderen Klinik so gut aufgehoben gefühlt!
Professionelles Schmerzmanagement, hervorragende ärztliche Betreuung, wirklich IMMER freundliches, umsichtiges und geduldiges Stationspersonal. Der Slogan "Wir sind für Menschen da" ist auf dieser Station nicht nur dem Hirn eines Werbetexters entsprungen, sondern wird dort gelebt. Ich bin dankbar dass ich so viele positive Energie mit nach Hause nehmen konnte.
Nicht nur mein Körper ist dankbar, auch meine Seele.

Auch das Servicversonal trägt seinen Namen zu Recht und am Essen hatte ich auch nichts auszusetzen.

Top Betreuung&sehr freundlich!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnell und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste sehr kurzfristig zu Magen- und Darmspiegelung. Von Anfang bis Ende war ich rundum zufrieden. Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich, Von der Anmeldung über Pfleger(innen) und Ärzte. Die Abläufe waren super schnell. Ich hatte auch noch Glück mit einem Einzelzimmer.
Wenn etwas zu bemängeln wäre, ist es wohl die etwas altmodische Art, dass man noch Telefon und Fernsehkarte aufladen muss und das ganze recht kompliziert, obwohl ich noch jung bin.

Grundsätzlich kann ich das EvK wirklich weiter empfehlen!

Lob

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Kardiologie und es ist mir einfach ein Bedürfnis nur die höchste Bewertung für alle Mitarbeiter der Station 2A abzugeben.

Lungenheilkunde mit Herz

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Fachlich kompetente und menschlich sehr fürsorgliche Betreuung rund um Dr. Stevens und sein Team. Ich kann die Lungenheilkunde im EVK nur empfehlen!

Bypassdiagnostik

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärztliche und pflegerische Kompetenz
Kontra:
3 Bettzimmer
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bypass Operation
Mein Mann ging zur Diagnostik in die Ambulanz und durfte das Krankenhaus nicht mehr verlassen. Er war akut Infarktgefährdet. Die Diagnostik ging zügig voran, die Verlegung zur Operation gut organisierte. Er wurde sehr gut betreut von der Pflege.
Was weiterhin im Haus unschön ist, sind die Dreibettzimmer, Nasszelle für 6 Patienten. Was sehr schlimm war, ist das Besuchsverbot im Rahmen von Corona. Haben volles Verständnis für die Maßnahme, aber wenn man seinen Partner in dieser lebensbedrohlichen Situation nicht bekleiden kann, ist mehr als brutal.
3 Wochen später wurde er für einen Schrittmacher noch mal aufgenommen für einen Schrittmacher. Dieses mal 2Bettzimmer.
Alles in allem geben wir eine 2 für die super gute und kompetente Behandlung und pflegerische Betreuung während seiner Aufenthalte.
Für die Corona Maßnahmen kann das EVK nichts und ist hoffentlich bald vorbei.

Hebamme schätzte Situation falsch ein und ließ uns alleine

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wäre es meine erste Geburt gewesen, hätte ich ein Trauma erlitten)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Gefühl der mangelnden Kompetenz bei Hebamme und Arzt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Alles da was man braucht.)
Pro:
Kontra:
Keine ausreichende Untersuchung zu Beginn der Aufnahme.
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schwanger mit Kind 2. In der Nacht bekam ich Wehen.Da es mein zweites Kind ist, konnte ich mit den Wehen gut umgehen und wusste was zu tun war.Der Abstand der Wehen wurde kürzer,wir fuhren ins Krankenhaus.Um3:40 im Kreißsaal.Die Hebamme empfang uns und brachte uns rein.Wir waren die einzigsten Patienten im Kreißsaal.Ich hatte bereits so starke Wehen das ich am liebsten nur gehen wollte, im Gehen tat es mir nicht so weh.Wenn die Wehe kam war es kaum auszuhalten.Nach einem sehr, sehr kurzen Aufnahmegespräch,legte die Hebamme das CTG an.Sie wollte die Herztöne des Kindes aufzeichnen.Sie wartete keine fünf Minuten und verließ uns mit den Worte „ich lege ihre Akte an.“Allerdings waren meine Wehen so stark das ich nicht ruhig sitzen konnte.In der nächsten Wehe schlug das ctg Gerät Alarm,da es durch das veratmen der Wehe verrutscht war.Die Hebamme hörte es und kam mit folgenden Worten ins Zimmer zurück „sie müssen mal versuchen still zu sitzen, ich muss die Herztöne aufzeichnen.“Sie schaute einmal auf die Ctg Knöpfe und verließ dann wieder den Raum.Wenig später hatte ich die nächste Wehe.Auch hier Schlug das Gerät Alarm.Die Hebamme stürmte mit folgenden Worten ins Zimmer:“Ich kann nicht ständig bei Ihnen sein, ich habe noch eine Patientin, jetzt geben sie sich mal Mühe, sonst muss ich Ihnen noch einen Wehehämmer geben, wenn das hier nicht funktioniert.“Wir waren die einzigen Patienten dort und die Hebamme roch stark nach Rauch.Ich versuchte mich hinzulegen,da verspürte ich Presswehen.Ich sagte zu meinem Mann, die Hose muss aus, das Kind will raus.Das Ctg schlug wieder Alarm,Hebamme kam und wollte mich anmeckern.Ich sagte nur, das Kind kommt jetzt.Hebamme:kann nicht sein!Sie zog die Hose aus&sah das Köpfchen,sagte „Sie haben Recht“Ich hatte keine vaginale Untersuchung und der Arzt kam erst wenige Minuten vor Geburt.Um 4:11 wurde unser zweites Kind geboren.Danach ließ sie uns wieder alleine,meinte die nächste Schicht würde das Baby untersuchen.Wir fühlten uns viel allein!

Gutes Team

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Blutung 9ssw
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich in der 9ssw.mit starken Blutung und Verdacht einer Fehlgeburt von meiner FÄ. Ins Krankenhaus überwiesen wurde und ich in einer Klinik in Köln abgewiesen wurde, wurde ich hier sehr freundlich aufgenommen und es wurde direkt nachgeschaut, zum Glück war mit dem baby alles in Ordnung auch die Spritze bezüglich des rhesusfaktor wurde mir direkt gegeben damit der Embryo nicht abgestoßen werden konnte. Das Personal war sehr freundlich und zuvorkommend ich kann dieses KH nur jedem empfehlen, denn hier wird einem die Angst genommen und man ist in guten Händen und Fragen werden direkt beantwortet.

Elektrokardioversion

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorkammerflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit Vorkammerflimmern vom Hausarzt eingewiesen. Sehr freundliches Team. Ich habe schon Erfahrung mit anderen Kliniken, hier fand ich ein kompetentes Team was auf alle meine Fragen eingingen.

EVK empfehlenswert

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Bin mit der Untersuchung und Behandlung sehr zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Reflux
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen einer ambulanten Endoskopie einen Termin. Freundliches und kompetentes Personal, so dass meine Nervosität weniger wurde. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt und das freundliche Abschlußgespräch mit Frau Dr. Müller- Gerbers war informativ und hilfreich - Danke !

Unprofessioneller Umgang mit Trauernden!!!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nie wieder!!!!!
Es ist schon fast zwei Jahre her, doch erst jetzt bin ich in der Lage hier meine Kritik zu äußern.

Während der Fahrt in diese Klinik ist mein Bruder (63 Jahre)
leider verstorben. Er ist einfach am Frühstückstisch zusammengebrochen, was für uns Familie, es sollte ein nettes Geschwistertreffen in Engelskirchen werden schon schockierend War. Meine Schwägerin ist mit dem Notarzt in diese Klinik gefahren. Dort angekommen ist sie von einem Arzt dieser Klinik über den Tod ihres Ehemannes informiert worden und wurde noch gefragt, ob es schlimm für sie ist!!!!
Anschließend wurde sie alleine gelassen und keiner hat sich mehr um sie gekümmert, bis wir kamen, ca 90 Min. später!
Wir durften dann meinen Bruder in einem dafür vorgesehenen Raum noch einmal sehen, um Abschied zu nehmen, allerdings kam eine Mitarbeiterin des Krankenhauses mit in den Raum und hat die ganze Zeit geredet, wie z. B, "Lassen Sie die Tränen ruhig raus, das ist ganz normal" usw. usw.
Wir hatten nicht die Kraft diese Person dem Raum zu verweisen, wir sind gegangen! Doch so einfach War es nicht!!
Wir mußten ja noch die Papiere mitnehmen!! Man ließ uns wirklich trauernd und geschockt auf einem Durchgangsflur, ähnlich wie auf einem Bahnhof, warten, warten und warten, gefühlt eine Stunde! Keiner von dem Personal hatte ein tröstendes Wort für uns übrig.
Die Ärzte und auch das Pflegepersonal sollte dringend eine Fortbildung über Sterbebegleitung und Betreuung von Hinterbliebenen absolvieren!!!!!
So etwas unprofessionelles und unfreundliches habe ich, ( Altenpflegerin) noch nie erlebt!!!
Diese Klinik werde ich nie wieder betreten! !!

Laparaskopie

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beratung und Aufklärung ausgezeichnet
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Aufgeschwemmte Eileiter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der ersten diagnostischen Untersuchung bis zur stationären Aufnahme und Operation habe ich mich bestens aufgehoben gefühlt.Ich wurde verständlich über sämtliche Abläufe rund um die anstehende OP aufgeklärt und meine anfängliche Unsicherheit ob ich diesen Eingriff überhaupt machen lasse und meine wirklich heftig vorhandenen Ängste wurden mir genommen. Dafür bin ich sehr dankbar und kann jedem dieses KH für eine geplante OP ohne Bedenken empfehlen,vor allem wenn man wie ich sehr verunsichert ist.
Meine Erfahrung bezieht sich auf die Frauenklinik und auf die Station 4b.
Ich war nach der OP relativ schnell wieder fit,konnte mich am OP Tag in aller Ruhe erholen und wurde medizinisch bestens versorgt.
Als feststand das ich am nächsten Tag schon nach Hause darf ging alles ohne lange Wartezeiten zügig von Statten.
Ich bedanke mich beim gesamten Ärzte-, OP und Schwesternteam.

Durchblutungsstörung in den Beinen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
EVK Ich bedanke mich bei Euch ALLEN
Kontra:
negative Bewertungen von notorischen Nörglern
Krankheitsbild:
Durchblutungsstörung in den Beinen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 10.05. 17 Uhr hatte ich Termin auf der Station 3A. Ich bin sehr freundlich von der Schwester K. aufgenommen worden. Habe auch noch Abendbrot bekommen. Montag früh 8 Uhr OP. Die erste in meinen Leben, bin 61 Jahre. Alles gut verlaufen.
Hiermit möchte ich mich noch mal bei ALLEN Mitarbeitern des EVK bedanken.
Vom Lagerarbeiter bis zum Professor, alle haben ihren Teil zu meiner Gesundheit beigetragen.
OP Schwestern und auf Station, alle Super, man kann auch bei Schmerzen Spaß haben.

Ich kann jetzt wieder schmerzfrei laufen.
Vielen Dank

Vorsorge ohne Angst

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Im Rahmen der Corona - Vorsichtsmaßnahmen top)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zugewandte freundliche Behandlung
Kontra:
-----
Krankheitsbild:
Magen- und Darmspiegelung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Magen und Darmspiegelung an einem Behandlungstermin.
Gutes Vorabgespräch und reibungslose Untersuchung. Nettes, hilfreiches Personal.

Nie wieder diese Station

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
3 Schwestern der Abteilung 3A
Kontra:
Alles, Essen=Kinderteller, Ärzte arrogant, hochnäßig, herablassend!
Krankheitsbild:
Stent li. Oberschenkel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die frühere Station 6B macht ihrem schlechten Ruf auch als 3A, alle Ehre.
Stundenlanges Warten bis man überhaupt ein Zimmer bekommt, die dumme Anmache der Ärztin und der Schwestern: "Warum sind Sie denn heute hier?"
Unsere entsetzte Antwort: "Weil heute der Termin ist, steht außerdem schon lange fest."
Die Lebensgefährtin muss sich von einer Ärztin sagen lassen, sie wäre vorlaut und frech, Ahnung hat diese "Stationsärztin" wahrscheinlich von vielem, aber nicht von Menschenkenntnis und Patienten die i-wann mit den Nerven am Ende sind.
Die Schwestern sind , bis auf 3 Ausnahmen, das Allerletzte, man bekommt entweder keine, oder eine falsche Antwort, Einbildung ist auch eine Bildung!!
Mein Vorschlag; Station schließen, alle Ärzte und Schwestern/Pfleger entlassen und neu aufbauen mit vernünftigem Personal.
Für die nächste Untersuchung suchen wir uns ein anders Krankenhaus.

1 Kommentar

Uwe-Poi am 14.05.2020

Ich war jetzt am 11.05. auch wegen Stent an der Leiste auf dieser Station 3A. Die Ärzte und Schwestern sind bestimmt nicht wegen Ihnen ausgetauscht worden.Ich war mit allen komplett zufrieden.
Vielleicht haben Sie mit sich selbst ein Problem, dafür hat das EVK auch eine Psychiatrie.

Einfach mal Danke sagen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr einfühlsame Schwestern auf der Gefässchirurgie
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter kam notfallmässig mit Krankenwagen und Notarzt in die Notfallambulanz. Von dort auf Station 6 B, Gefässchirurgie, weil dort 3 Tage später bereits eine andere OP geplant war. Leider hat sich der Allgemeinzustand meiner 90jährigen Mutter zusehends verschlechtert und sie ist nach 2 Tagen gestorben. Aber ich möchte hier ein ganz, ganz großes Lob an die Schwestern und den Oberarzt loswerden. Sie haben sich einfühlsam, vorbildlich und rührend um meine Mutter und um mich gekümmert. Letztendlich konnte sie dadurch friedlich in meinem Beisein einschlafen. Und dies in einem Einzelzimmer, obwohl nicht privatversichert und nicht zusatzversichert.

Unzumutbare Behandlung von Patientinnen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bezogen aus die Gefäßchirurgie)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kommt auf die Abteilung an)
Pro:
Im Brustzentrum ist die Behandlung hervorragend
Kontra:
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte einen Termin zum inplantieren eines Ports. Termin um 9 Uhr morgens,nüchtern Als ich um 9 ankam wurde mir gesagt ich wäre um 12 Uhr an der Reihe, könnte nicht mehr gehen, müßte warten. Der Wartebereich ist in eienm Flur. Als ich um 12.45 fragte wann ich denn dran sei, hieß es plötzlich um 15.30. Um 14.30 sagte mir die Chirurgin ich würde nicht mehr dran kommen, sie könnte zwar die Operation durchführen, hätte aber keinen OP zur verfügung. Ich bräuchte einen neuen Termin, dieser
wurde mir für 1 Woche später in Aussicht gestellt,allerdings ohne Garantie das es dann klappen würde.
Inzwischen habe ich auch von anderen Patienten gehört denen es ähnlich ging.
Ich habe das als unzumutbaren Stress empfunden.
Die ersten zwei Chemos hatte ich jetzt durch die Vene.
Der Port wird mir in einem anderen Krankenhaus implantiert,ich habe jedes Vertrauen in diese Abteilung des Krankenhauses verloren!

Eine Hebamme die ohne vollständiger Untersuchung, bereits unter Presswehen, verlässt den Kreisssaal

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
so eine Hebamme darf nicht in dem Beruf bleiben, wie ebenfalls auf die leichte Schulter genommen körperliche, moralische und geschweige der psychischer Begleitung der Mutter wenn ihr, gerade Neugeborenes Kind ihr weggenommen wird
Krankheitsbild:
Wöchnerin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

keine vollständige Aufnahme und Untersuchung, bereits unter der Presswehen Hebamme, ohne es sich richtig zu vergewissern, verließ den Kreisssaal, keine Betreuung der Mutter nach dem das Kind in die Kinderklinik verlegt wurde. Finde eine Katastrophe. Und da wundern wir uns als Mediziner noch warum eine Wochenbettdepression oder Psychose zu nimmt? Ich bekomme mit der Angst zu tun bei so einer Unfähigkeit.

Alles gut

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einfühlsam und kompetent
Kontra:
Habe nur 1 unfreundliche orange Dame kennengelernt
Krankheitsbild:
Hämorriden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundlich,nette Ärzte. Erklären die anstehende OP auch für Laien gut verständlich.
Nach der OP wird der Verlauf noch einmal besprochen.
Alle Schwestern, die ich kennengelernt habe, waren freundlich und hilfsbereit.
Ausnahme: die Dame im orangenen Kittel. Unfreundlich, teils frech und besserwisserich.
Schade!
Krankenhaus ist in Bezug auf Ärzte und Schwestern sehr gut.

Notfallambulance

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Venenentzündung
Erfahrungsbericht:

War letzte Woche in notfallambulance , der junge Mann wollte mich nicht behandeln , stattdessen hat er mir 15 min lang versucht zu erklären warum ich kein Notfall wäre. Aber an diesem Tag war ich alleine und hatte unendliche Angst ... hab eine Venenentzündung mit starken Schmerzen,taubheitsgefühle wärmegefühl.usw. Ich hatte einfach Angst vor einer Thrombose..... die Angst würde mir nicht genommen stattdessen sagte der doc das er am überlegen sei weiter dort als Arzt da zu arbeiten ..... bäääm , mit hängen und würgen wurde kurz auf mein Bein geschaut (muss er ja ) sagte nur is keine ...das sehe anders aus ... ja genau und das weis ich auch , bin ja Hellseher. Lange Rede kurzer Sinn ... falls ich diesen Arzt jemals nochmal irgendwie da sehen sollte (auch auf Station) wird dieser mich auf keinen Fall behandeln. Auch wenn er einfach einen schlechten Tag hatte , hätte er anders reagieren müssen. Punkt ... einfach nur schlecht ....

Völlig unorganisiert

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Unorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Keine Klimaanlage 35 grad in den Zimmern)
Pro:
-
Kontra:
Keine Organisation alles läuft da Kreuz und quer
Krankheitsbild:
Gebetmutterhalskrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Organisation ist alles nur hier existiert keine!!!

Gestern war ich mit meiner Freundin zur Voruntersuchung vor Ort dort wurde einem mitgeteilt das es ein kurzer Eingriff wird und in maximal zwei Stunden fertig wäre. Soweit so gut.
Heute Tag der OP wir hatte den Termin morgen um 7:30 tatsächlich war es dann aber 9:00 Uhr, alles kein Problem ist ja noch früh am Morgen und das Krankenhaus Aufenthalte viel mit warten zu tun haben ist ja eh klar, aber dann... Mir wurde gesagt in zwei Stunden können sie ihre Freundin abholen... gesagt getan. 2 Stunden später wieder aufgeschlagen meine Freundin weit und breit nicht zu sehen kein Ding kurz an der Rezeption nachgefragt: sie sein im Zimmer... auch das kein Ding OP ist ja nicht ohne... ab aufs Zimmer aber auch hier keine Spur von ihr. Kurz um zurück zur höflich Dame an der Rezeption. Auf die Frage wann sie den jetzt tatsächlich auf ihr Zimmer gebracht wird bekam ich nur die Aussage das kann noch ne Stunde dauern. Auch hier wieder kein Problem OPs laufen ja auch nicht immer reibungslos. Eine Stunde später... sie wird aufs Zimmer gebracht Yeah geschafft... aber nix da zwei weitere Stunden vergehen... wieder kurz um zur netten Dame gefragt: wann den das Gespräch mit dem Arzt kommen würde? ( schließlich sind es jetzt mittlerweile 5 statt den angesagten zwei Stunden hinzu kommt das es keine Klimaanlage in diesem Haus existiert und in dem zimmern eine Temperatur von 35 grad herrschen) oton: Wenn ich Ihnen jetzt sage es dauert noch eine Stunde dann sind es drei die sie wahrscheinlich warten müssen.
Wohl bemerkt angesetzt waren zwei Stunden. Eineinhalb Stunden später, der Arzt erscheint Yeah ... aber auch hier wieder zu früh gefreut. Wir müssen noch auf den Narkose Arzt warten warum auch immer... schließlich weitere zwei Stunden warten bis sich der Narkose Arzt dann auch mal für 2 min blicken lässt damit war es dann endlich geschafft. Nach geschlagenen siebeneinhalb Stunden konnten wir endlich gehen. ORGANISIERT euch doch mal!!!!!!

Abgesagte Termine und falsche Weltanschauung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Der Termin wurde von deren Seite abgesagt, ohne mir ein neues Termin zu geben bzw mir bescheid zu sagen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Klinik ist etwas versteckt. Um es zu finden musste ich ungefähr 5 Minuten suchen, um überhaupt den Eingang zu finden)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ungelogen, ich habe vor ein paar Monaten ein Termin vereinbart und bin am Tag des Termins pünktlich erschienen und was sagt die Dame an der Rezeption zu mir? Der Termin ist am Tag vorher abgesagt worden, obwohl ich den Termin nicht abgesagt habe, mir auch nichts vorher bescheid gegeben worden ist und ich am Tag des Termins pünktlich erschienen bin. Was soll diese Schweinerei? Es ist ohnehin schon sehr schwierig ein Termin in einer Psyschiatrie zu bekommen und dann wurde der Termin ohne meines Wissens abgesagt!
Absolut unmöglich!

Die Beratung wurde dann von einem anderen Mitarbeiter übernommen und ist daher sehr knapp gewesen, da ich nicht in seinem Terminkalender stand, weshalb ich auch nicht richtig über meine Probleme reden konnte und helfen konnte mir die Person auch nicht, sondern hat mir den Rat gegeben, dass eine andere psychiatrische Klinik besser für mich geeignet sei, da ich Cannabis konsumiere und es deshalb zu Komplikationen kommen könne und die mir deswegen erst dann helfen können, wenn ich komplett mit dem Cannabis Konsum aufhöre. Cannabis ist nicht die Ursache für meine Probleme, die ich habe, es ist das Resultat, die durch meine Probleme erstanden ist, genauso wie bei jeder anderen Droge oder Sucht, die eine Person hat. Die sollten nicht versuchen, jemanden einzutrichtern, dass Drogen schlecht sind, sondern sollten dieser Person mit dem Problem helfen, damit der sich selbst helfen kann, im Leben klar zu kommen und als Resultat mit den Drogen aufhören zu können!
Alles in einem kann ich die Psyschiatrie nicht empfehlen, wenn der Termin einfach so abgesagt wird und man man mir nicht helfen kann, nur weil ich Cannabis konsumiere.

Darmspiegelung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zeitmanagement, sehr freundliches Team, Patient*in steht im Mittelpunkt
Kontra:
Fällt mir gerade nichts zu ein.
Krankheitsbild:
Darmspiegelung / Koloskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine Darmspiegelung, auf meinen Wunsch hin, ohne Sedierung durchführen lassen. Nun möchte ich mich bei dem Team herzlich bedanken! Danke für Ihre freundliche und äußerst zugewandte Art. Ich war vor und während der Untersuchung immer der Mittelpunkt und das hat mir sehr geholfen, möglichst entspannt zu bleiben. Ich wusste zu jeder Zeit genau was passiert und hatte das Gefühl, dass Sie sehr darauf bedacht waren, dass es mir gut geht. Vielen Dank, ich stehe wirklich nicht auf diese Untersuchung aber ich lasse sie sehr gerne wieder bei Ihnen durchführen :)
Ach so, das war nicht die erste Darmspiegelung, diese Bewertung gilt auch für die vorherigen Untersuchungen.
Machen Sie weiter so!

Weitere Bewertungen anzeigen...