Städtische Kliniken Mönchengladbach: Elisabeth-Krankenhaus

Talkback
Image

Hubertusstraße 100
41239 Mönchengladbach
Nordrhein-Westfalen

87 von 132 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

134 Bewertungen

Sortierung
Filter

Super Team

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Paket stimmte)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man wurde gut aufgeklärt)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier ist man in guten Händen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft links Totalendoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

R.S. MG


Sehr kompetentes Team unter Herrn DR Löw.
Das Team ist für mich immer weiter zu Empfehlen.
Die OP(Endoprothese Hüfte Links verlief ohne komplikationen). Durch den minimalinvasiven Eingriff war es mir möglich nach ca 2 Tagen mich ohne Gehilfen wieder fort zu bewegen. Auch Treppen steigen stellten kein Problem dar.Heute genau nach zwei 2 Jahren bin ich immer noch Schmerzfrei.
Hiermit möchte ich mich bei dem Team und alle die mich unterstüzt haben recht Herzlich für meine neue Lebensqualität bedanken.

Schön das es noch Ärzte gibt die alles tun um zu helfen und den Menschen noch als Mensch sehen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Besser als in so manchem Hotel)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Darm und Endometriose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe leider schon eine sehr große Krankenhaus und Ärzte Odyssee hinter mir dank einer besonderen , extremen Form der Endometriose. Die mich schon Gebärmutter/Eierstöcke und meinen ganzen Dickdarm gekostet hat . Lange hatte ich Ruhe bis vor einigen Wochen eine Schwellung an meinem Bauch immer mehr wurde und ich so unertrögliche schmerzen bekam , das nicht mehr ging . Da ich mit meinen bisherigen Krankenhaus nicht mehr zufrieden war , weil man dort einfach nur ne Nummer ist und leider einfach nicht mehr wie ein Mensch behandelt wird , habe ich mir ans Herz gefasst und nach vielen Empfehlungen und absolute Schwärmerei von meinem Hausarzt an die Chirurgie und an Prof. Horstmann hier im Eli gewendet, wo ich mich leider noch stationär befinde . Vom ersten Moment an hatte ich ein sehr gutes Gefühl bei Prof. Horstmann . Das Gefühl endlich mit einem Arzt „ angekommen „ zu sein. Einer der einen noch als Mensch sieht und sich Zeit nimmt . Er war von der ersten Minute an großartig, hat sich Zeit genommen und macht seitdem alles damit ich hier schmerzfrei wieder raus komme . Und ich war schon in vielen Kliniken und habe gute Vergleichswerte und bin eher ein sehr skeptischer Mensch . Das gesamte Team ist großartig, die Pfleger und Schwester auf Station W3 machen einen wundervollen Job . Mit viel liebe , Hingabe und Herz . Was man leider so gut wie in keinem Krankenhaus mehr hat . Ich habe mich noch nie , in meiner ganzen Krankenhauslaufbahn so sicher und gut aufgehoben gefüllt wie hier . Ich vertraue ohne weiteres Prof. Horstmann und seinem Team ohne zweifle und lege all meine Hoffnung das ich nach dem Aufenthalt hier endlich zur Ruhe kommen kann . Es gab auch einige Stimmen gegen das Eli .Ich kann jedem wirklich guten Gewissens ans Herz legen , in chirurgischen Angelegenheit das Krankenhaus und vor allem die Abteilung aufzusuchen. Ihr werdet definitiv nicht enttäuscht werden . Danke für alles bisher . Ich werde gern nach meiner Entlassung nochmals berichten
P. Violonchi

Top und nur weiter zu empfehlen ????

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019-2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Ausbildung für Azubis
Kontra:
Habe nichts Negatives
Krankheitsbild:
Bypass linkes Bein vom Unterschenkel bis unter der Bauchdecke
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3.5 Monate auf der Station 7 und kann nur sagen ,ich würde trotz schwieriger Vergangenheit und Hartz4 Status absolut Menschlich ,total umsorgt und vom ganzen Pflegepersonal ,behandelt !!! Den Ärzten Dr. Roegle und seinem Kollegen habe ich 4mal mein Leben und mein Bein zu verdanken !!! In jeder Hinsicht bin ich mehr als Dankbar und wünsche mir mehr solcher Tollen Menschen !Absolut Kompetent in jeder Hinsicht!!!!

Katheteruntersuchung Gefäße

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Zu viel für das Feld
Krankheitsbild:
Verengte Gefäße
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kann nur abraten von dieser Klinik. Privatstation eine organisatorische Katastrophe und die Zimmer sind sehr abgerockt. Für den operativen Eingriff wurde sich nicht an Absprachen gehalten und behandelnde Ärzte vertraten plötzlich zwei Meinungen zur Nachbehandlung. Diese war unnötig schmerzhaft. Zweifel meinerseits wurden ignoriert.

Nie wieder, hier haben Keime Raum zum ausbreiten

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles, Personal, Hygiene
Krankheitsbild:
Luftnot, Magen Darm Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sechs Tage auf Station 11 und kann nur sagen das ich noch nie eine so schmutzige Station gesehen habe wie diese!!Hygiene scheint es hier nicht zu geben, Böden dreckig, Fernbedienung so schmuddelig das man weiß hier ist Monate nicht drüber gewischt worden. Das Personal läßt mehr als zu wünschen übrig, man kommt sich vor wie teilweise im Kindergarten, vor allem bei älteren Menschen....sie taten mir nur leid. Hatte man Fragen oder es ging einem nicht gut wurde es geschickt abgewendet. Eine wirklich gute, hilfsbereite Praktikantin mehr als lobenswert hier zu erwähnen. Pfleger Bernd...keine Worte. In das Krankenhaus gehe ich nicht mehr, zumindest nicht auf diese Station!!

1 Kommentar

hinhei am 19.12.2019

Das Inneres und Äußeres
und dieser ,angeblich guter Geselschaft, ist einfach nur ekelhaft und zum kotzen. SCHANDE
Gute Besserung Chriss

Lungenentzündung bei Neugeborenen

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Liebe Schwestern, kompetente Ärzte, saubere Räume
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn wurde nach der Geburt mit einer Lungenentzündung nach Rheydt auf die Intensivstation gebracht. Alle Ärzte und Schwestern haben sich bestens und sehr liebevoll um ihn gekümmert. Ein besonderer Dank gilt den lieben Schwestern von K5 die sich jeden Tag so rührend um unseren Sohn und auch um uns gekümmert haben, und uns diese schwere Zeit etwas leichter gemacht haben.
Die Ärzte sind sehr kompetent und haben uns regelmäßig alle Behandlungen und Fortschritte verständlich erklärt.
Vielen Dank für Alles!

Entfernung Rektumkarzinom mit da Vinci Methode

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Beratung, Behandlung, schnelle Genesung
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im August 2019 wurde mir im Elisabethkrankenhaus von Prof. Horstmann ein Rektumkarzinom entfernt. Die OP erfolgte mit dem da Vinci Operationssystem. Bereits am 2.Tag nach der OP konnte ich wieder laufen. Durch die schnelle Heilung konnte bereits am 12. Tag nach der OP, der während der ersten Operation angelegte künstliche Darmausgang, zurückverlegt werden. Auch hier verlief der Heilungsprozess sehr gut, so dass ich nach 2,5 Wochen das Krankenhaus in einem guten Zustand verlassen konnte. Ich fühlte mich während der gesamten Behandlungsdauer sehr gut beraten. Es wurde auf alle meine Fragen eingegangen und sämtliche Behandlungen ausführlich besprochen.

Sowohl auf Station 2 sowie auf der neuen Station W3 wurde ich gut betreut. Das Pflegepersonal sowie auch der Hilfskräfte waren stets sehr freundlich und hilfsbereit, was auxh zu meiner schnellen Genesung beigetragen hat.

Ich kann das Elisabethkrankenhaus mit dem dortigen Darmkrebszentrum jedem Patienten mit Darmkrebs weiterempfehlen. Insbesondere auch Möglichkeit der Operation mit dem Da Vinci System sowie die kompetente Beratung und Behandlung sind hier hervorzuheben.

In 14 Tagen Krebsfrei dank Vorsorge

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Superpaket)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nie mit Zeitdruck)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tipi Topi)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ok bin aber auch privat Patient)
Pro:
Tolles Team vom Professor bis zur Schwester
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wurde vor 14Tagen an Darmkrebs operiert! Habe bei Professor Doktor Horstmann und seinem Team nur die besten Erfahrungen gemacht. Auch wenn man auf diese Erfahrungen lieber verzichten würde. Bei mir wurde mit der da Vinci Methode operiert, und es wurde sofort eine Schmerzpumpe eingesetzt. Habe keinerlei Schmerzen gehabt und bin am nächsten Tag aufgestanden. Am zweiten Tag konnte ich im Schneidersitz im Bett sitzen und das ohne Schmerzen. Am dritten Tag wurde die Schmerzpumpe entfernt, wobei die Schmerzmittel täglich reduziert wurden. Die Wunden heilen super ab, ob wohl ich Diabetiker bin, es sind vier kleine ca. 1 cm und ein Bauchschnitt von ca 7 cm Größe. Nach 6 Tagen konnte ich das Krankenhaus verlassen. Vorsichtig beim Niesen und Husten dann tut es weh aber nur dann.

0815 ohne Blick auf die individuelle Situation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Das ist der einzige Pluspunkt, ws sieht schön aus)
Pro:
Es gibt auch ein paar freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Schlechte Hygiene, fehlende Krankenbeobachtung
Krankheitsbild:
Vorzeitige Wehen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Geburtshilfliche Abteilung kann ich leider nicht empfehlen. Es ist eine Geburtsfabrik, in der jegliche Krankenbeobachtung und Individualität fehlt. Ist das Gesamtbild komplexer wird man mit allgemeinen Killer-Phrasen abgebügelt...
Im Kreißsaal liegt man auch einfach mal fast 2 Stunden herum, ohne dass jemand sich kümmert oder mal nach dem Befinden fragt. Die Hygiene bei medizinischen Maßnahmen lässt sehr zu wünschen übrig und ist fachlich betrachtet mangelhaft bis ungenügend.
Schade...

Mangelnde Diagnostik

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Normal (Dreibettzimmer))
Pro:
Kompetente Krankenschwester
Kontra:
Unkompetente Ärztin
Krankheitsbild:
Verletzungen nach einem Verkehrsunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde aufgrund eines Unfalls mit dem Krankenwagen eingeliefert. Das Pflegepersonal in der Notfallaufnahme war freundlich und kompetent. Die diensthabende Ärztin diagnostizierte meine Verletzungen nur durch Befragung. Sie hielt es nicht für nötig mich zu untersuchen, obwohl ich eine Kopfverletzung, Rippenprellungen, Hämatom am Oberschenkel und Schürfwunden hatte (diagnostiziert durch die Sanitäter im Krankenwagen).Erwähnt hatte ich auch meine Milzvergrößerung. Aufgrund dessen hätte sie eine Sonographie (Milzruptur?)machen müssen. Es wurde nur eine Röntgenaufnahme der HWS gemacht.
Ich wurde stationär aufgenommen.Bekam Schmerzmittel, doch die ganze Nacht kümmerte sich niemand mehr um mich.
(Keine Erweckbarkeitskontrolle, keine Pupillenkrontrolle, keine Vitalzeichenkontrolle)
Selbst als ich in der Nacht einmal klingelete, kam erst nach einer knappen Stunde eine Schwester.
Einen Arzt sah ich nur bei der Aushändigung meines Entlassberichtes, in dem auch noch einige Fehler waren (aufgrund der fehlenden körperlichen Untersuchungen).
Weil ich im Krankenhaus unzureichend untersucht wurde, suchte ich am Entlassungstag direkt meinen Hausarzt auf, der dann erst mal die fehlende Diagnostik machte. Er war auch der Ansicht, dass die diensthabene Ärztin sehr fahrlässig gehandelt hat.
Deshalb würde ich das Krankenhaus (zumindest in diesem Bereich) nicht empfehlen!

Säuglingsgroße Zyste

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rundum kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Zyste an der Milz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auch wenn ein Krankenhausaufenthalt dem Grunde nach keine angenehme Angelegenheit ist, habe ich mich im Eli gut aufgehoben gefühlt.
Bereits die Vorbereitung auf die OP lief reibungslos. Es war alles sehr organisiert und strukturiert.
Auch am OP-Tag ging es zügig. Keine langen Wartezeiten.
Eine Woche lang bin ich dann im Krankenhaus geblieben. Während dieser Zeit wurde sich gut um mich gekümmert.
Das Pflegepersonal war kompetent, freundlich
und geduldig.

Ein besonderer Dank gilt Prof. Dr. Horstmann. Er hat sich wirklich Zeit für mich genommen, alles in Ruhe erklärt und Fragen geduldig beantwortet. Ihm ist jeder einzelne Patient wichtig und das spürt man. So fühlt man sich umso besser aufgehoben und es fällt einem einfacher die Verantwortung über den eigenen Körper in die Hände eines anderen Menschen zu legen.

Horror-Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Der Chefarzt hat es gerettet)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Kinderärzte schnell vor Ort)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schnelle Hilfe durch Chefarzt
Kontra:
Hebammen, Schwestern, konnten nicht abwarten
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich zur Einleitung ins Krankenhaus kam war alles gut. Ich habe 2 Tage in den Wehen gelegen,wovon ich ca. 1,5 Tagebuch so gut wie alleine auf dem Zimmer verbracht habe, mit meinem Mann zusammen, weil man meine Wehen nicht auf dem Schreiber sah. Als es dann so richtig los ging wollte ich eine PDA. Allerdings wurde ich erst immer damit vertröstet, das ich noch nicht genug Öffnung hatte. Als ich dann genug hatte wurde ich so damit zugetext, das ich es ja schon so weit geschafft hätte ,das sich das nicht mehr lohnen würde. Kurz darauf konnte dann auch keine mehr gemacht werden.

Während der Geburt war Dienstwechsel und die Hebamme die so lieb zu mir war und fast die ganze Zeit bei mir hatte Feierabend. Dann kam eine andere die eigentlich nie bei mir war und ich die Geburt mit meiner Schwiegermama alleine durchgestanden habe.
Um kurz vor Mitternacht ist dann aufgefallen das ich seit über 2 Stunden einen Stillstand hatte.
Also musste ein Schnitt gemacht werden und meine Tochter mit der saugglocke geholt werden.
Sie haben mir die kleine gegeben und ich dachte alles wäre jetzt gut. Dann haben sie mir die kleine weg genommen und kurz beatmet, wovon ich aber nichts mit bekommen habe.
Anstatt auf die Nachwehen zu warten haben die Ärztin und Hebamme einfach die Plazenta herausgezogen, sodass ich fast verblutet wäre.
Nachdem die Blutung gestoppt wurde musste ich dann alleine ins Bett klettern und bin dadurch natürlich ohnmächtig geworden.

Ich fand es einfach nur schrecklich. Zudem hat mir keiner beim Stillen geholfen und auch so waren Hebammen und Schwestern nicht die freundlichsten.

Essen Katastrophe

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetent und freundlich
Kontra:
Essen ????
Krankheitsbild:
Bauchdeckenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Pflegekräfte , kompetent und freundlich , leider würde vieles vergessen , ich gebe dem Personal keine Schuld sie müssen mit 2 Personen auf der Stadion zurecht kommen . Das Essen war eine Katastrophe, von November bis Juni noch schlechter geworden ????

Gute Betreuung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schnelle Heilung
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmerkrankung
Erfahrungsbericht:

Prof. Dr. Horstmann hat mir mit Hilfe des OP.-Roboters Da Vinci ein Stück vom Darm entfernt. Nach einer knappen Woche konnte ich das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Rechtherzlich möchte ich mich bei Herrn Prof. Dr. Horstmann und seinem Ärzteteam bedanken. Ich fühlte mich von Anfang an gut aufgehoben und bestens fachlich und menschlich betreut.
Auch das Pflegepersonal der Station 2 ist sehr kompetent, freundlich und hilfsbereit und hat zu meiner schnellen Genesung beigetragen. Dafür ein Dankeschön.

Sie haben es nicht einfach,und können es nicht jedem Recht machen.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sehenriss in der Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin an eine Schultersehnenriss Operiert worden.
Am Vortag auf Station 6 Aufgenommen worden,was sich mit Wartezeiten verbunden war.
Da wurde man zur verschiedene Abteilungen geschickt ,wo man auch immer mit eine lange Wartezeit ausharren musste.
Man ist auch schließlich nicht alleine da im Krankenhaus.
Am Tag X musste ich mich auf der der Station 8 melden ,wo sie sehr nett und Freundlich sind.
Der Oberarzt(der mir Sehr Sympathisch war)hat mich nochmal erklärt wie es ablaufen wird.
Hat zwar eine weile gedauert bis ich mein Zimmer hatte und dann an der reihe zu OP.
Auch im Op Bereich bin ich nett und Freundlich empfangen worden ,dann war auch schnell an der reihe.
Im aufwachraum hatte man sich auch gut um mich gekümmert ,fühlte mich gut aufgehoben.
Die haben auch es nicht Leicht da,Daumen hoch und Hut ab von mir.
Wieder auf dem Zimmer angekommen ,war ich wieder voll wach,und hätte wieder Bäume ausreißen können (aber nur gefühlt)mit einen Arm ging leider nicht.
Nächsten tag wurde auch schon mit Physiotherapie angefangen ,war etwas anstrengend sie sehr nett und geduldig.
Auch das Pflegepersonal sehr nett und Freundlich.
Von meine Seite alle die ein Herzlichen Dankeschön die dazu beigetragen haben,die mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.
An allen ein Herzliches Dankeschön ;).

Danke Prof. Horstmann!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Ärzte Top!
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn Sie in diesem Haus Patientin von Prof. Dr. Olaf Horstmann sind kann ich nur sagen dass Sie in besten Händen sind!
Es ist nicht leicht mit dieser Krankheit klar zu kommen aber Sie werden von allen Seiten nur Unterstützt. Ich hatte auch einen Tumor im Darm und wurde mit dem Davinci operiert.
Schon beim ersten Gespräch beim Prof. hatte ich ein sehr gutes Gefühl! Er erklärt alles wort zur wort so das man alles versteht jede frage wird geduldig beantwortet. Er nimmt sich einfach Zeit für seine Patientin hört sich jede einzelne sorge an.
Ein großes Dankeschön an alle Ärzte: Frau Dr. Winkel (die mit in der OP war) eine sehr nette Ärztin! An Dr. Schmitz, Dr. Misslitz, Frau Dr. Secen an den Stationsleiter Benedikt. Man sieht echt kaum noch soviele nette Ärzte und Schwestern in einem Haus. Egal von wem ich behandelt wurde alle so zuvorkommend alle geduldig. Ich bin stolz das unser Krankenhaus in Mönchengladbach auf Darmkrebs spezialisiert ist und das wir Prof. Dr. Horstmann haben. Wenn Sie in den besten Händen sein wollen dann bitte zum Professor im Elisabeth! Schon bei seiner Sekretärin (Frau Untharn) werden Sie merken das Sie nur nette, zuvorkommende und geduldige Menschen um sich haben. Großes Dankeschön an alle (Station13)!

1 Kommentar

bowovobo21 am 10.05.2019

unbedingt möchte ich die chirurgischen Abteilung weiter empfehelen, wenn ich was chirurgisches habe komme ich hierhin ansonsten kann Man es vergessen.

Sehr kompetente und freundliche Behandlung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Engagement
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Schwangerschaft mit 40 Jahren nach 2 Fehlgeburten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Entbindung im Elisabeth Krankenhaus in Rheydt kann ich wirklich sehr empfehlen! Wir wurden von allen ausnahmslos (Chefarzt, Oberarzt, Ärztin, Hebammen, Krankenschwestern) immer sehr kompetent, freundlich und schnell behandelt. Sie sind auf alle unsere Wünsche und Fragen eingegangen und haben viele gute weitere Empfehlungen gegeben, die die Geburt sehr erleichtert haben. Wir sind sehr froh über die Auswahl unseres Krankenhauses, denn das Engagement aller Beteiligten war herausragend.

Personalmangel oder falsche Einstellung?

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ein paar Mitarbeiter sind auch freundlich.
Kontra:
Unzufriedenheit ist kein Anlass zu Beleidigungen
Krankheitsbild:
Hüftoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn Sie ein wenig Übergewicht haben stellt das für das Pflegepersonal ein Problem dar, was die dazu veranlasst die Patienten offen zu beleidigen. Von den Ärzten werden grobe Fehler in der Behandlung begangen ohne den Drang dafür die Verantwortung zu tragen.

1 Kommentar

Miri200 am 06.03.2019

Für so eine schlechte Versorgung ist das Krankenhaus wohl bekannt.

Modernste Operationstechnik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Modernste OP-Technik und viel Empathie
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Gastroenterologe hat mir nach der Diagnose eines Darmtumors dieses Krankenhaus empfohlen und ich fühlte mich dort sehr gut betreut. Als zertifiziertes Darmkrebszentrum verfügt das Haus über das DaVinci-Operationssystem, welches minimalinvasive Eingriffe ermöglicht und sowohl für den Chirurgen als auch den Patienten sehr vorteilhaft ist. Zur Erklärung hier ein aktueller Beitrag des Chefarztes: https://www.youtube.com/watch?v=8I195ev6dPs

Der Eingriff ist unkompliziert verlaufen und ich konnte bereits nach einer Woche wieder entlassen werden.

Besonders positiv überrascht hat mich die sehr empathische Betreuung durch das gesamte Team. Oftmals hat man ja mit Ärzten zu tun, die eher sehr nüchtern und sachlich auftreten. Die gibt es in diesem Haus sicher auch, aber die mich betreuenden Mediziner waren stets freundlich, einfühlsam und haben alle Fragen ausführlich beantwortet. In den Tagen nach der OP wurde ich zudem von einer Mitarbeiterin des Sozialen Dienstes, einer Mitarbeiterin des Darmkrebszentrums, einer Psychoonkologin und einem Physiotherapeuten kontaktiert, d.h. man wird mit allen Angeboten umfassend versorgt.

Auch die Betreuung durch das Pflegepersonal war durchweg positiv. Trotz viel Arbeit waren die Schwestern und Pfleger stets schnell zur Stelle, wenn man ein Anliegen hatte.

Zur Ausstattung: Schön wäre, wenn es grundsätzlich 2-Bett-Zimmer und mehr Privatsphäre gäbe. Andererseits ist ein Krankenhaus nun mal kein Hotel. Jeder sollte die gute Versorgung hier in Deutschland wirklich sehr zu schätzen wissen.

2 Kommentare

Popp200 am 25.03.2019

Ein Haufen von Angeber, bla bla bla

  • Alle Kommentare anzeigen

Überforderung ist kein freischein für unfreundlichkeit

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliche ,kompetente Ärzte
Kontra:
Zu wenig Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Verbrennung 2.Grades
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wie in jeder anderen Branche auch gibt diese und jene Krankenschwestern aber es ist schon gewöhnungsbedürftig wenn man als Oma mit dem Enkel ( in diesem Fall Patient, 14 Monate alt) auf dem Arm eine Holzeule betrachtet und von einer Krankenschwester unaufgefordert wird weiter zu gehen weil sie auf dem Flur ein Gespräch mit der Ärztin führe und man anscheinend in den Verdacht geriet zu lauschen.Wer den Film : Einer flog über das Kuckuksnest , kennt dem ist Schwester Rachel bestimmt ein Begriff.

1 Kommentar

Real2 am 03.02.2019

Das Krankenhaus ist echt Auffällig. Es spricht sich vieles Verdächtiges rum.
Echt nicht Normal.

Unser Wunsch ging in Erfüllung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chefarzt, Team, Station F2
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwangerschaftskomplikationen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die ganze Schwangerschaft über wurde ich zusätzlich zu den Frauenarztterminen betreut aufgrund Schwangerschaftskomplikationen nach 3 Spätaborten.
Wir haben uns jederzeit sicher gefühlt und mit ehrlichen Worten wurde uns erklärt das man nichts versprechen kann aber das beste getan wird um unser Wunschkind zu bekommen. Und genau so war es. Zwar kam unser Sohn in der 29. SSW nach vorzeitigen Blasensprung aber ohne die Cerclage die vom Chefarzt gelegt wurde, wären wir erst garnicht so weit gekommen. Und dafür sind wir ihm und seinem Team sehr dankbar. Das Team in OP bei der Cerclage war perfekt und auch der Kaiserschnitt wurde vom Chefarzt toll gemacht. Nach 6 Wochen durfte mein Sohn endlich nach Hause und wir sind überglücklich das wir uns für diese Reise, für das Elisabeth Krankenhaus entschieden haben.
Vielen Dank auch an die Station F2 für die tolle Betreuung und immer ein offenes Ohr für mich, als ich oftmals sehr verzweifelt und sehr ängstlich war.

Vielen vielen Dank !!!

Nun sind wir komplett und rund um glücklich mit unserem Wonneproppen :-)

Sicherheit

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08.10. 201   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles im Grünenbereich
Kontra:
as Publikum, was nicht zum Krankenhaus gehörte machte mir etwas Angst
Krankheitsbild:
chronische Darmentzündung
Erfahrungsbericht:

Die Ärztin die mich betreut hat, hat mir alles genau erklärt und war sehr freundlich.
Der Chefarzt hatte eine lustige Art an sich und
mir dadurch die Angst vor der Magenspieglung
genommen.
Das Pflegepersonal war sehr zuvorkommen.
Die Reinigungskräfte haben sehr sauber geputzt.
Das Essen war gut.

Da ich zusätzlich ein Venenleiden habe, muss ich
mich sehr viel bewegen und war am Dienstag um
22 Uhr noch einmal unten , weil ich auch nicht schlafen konnte. Ich habe mich immer wie ein
Besucher angezogen. Die Mitteltür war zu, ich
wurde nur gefragt wieso ich so spät noch jemand
besuchen möchte. Als ich sagte, dass ich Patient
bin, wurde mir die Tür geöffnet. Ich hätte nach
Zimmernummer und Name gefragt.
Als ich am Mittwochabend die Station betrat kam
mir ein Herr von dem Sicherheitsdienst entgegen,
da war ich doch sehr beruhigt.

Ich war auf er Station 6

Magen-Darmspiegelung immer wieder hier!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit,Kompetenz,keine unnötige Wartezeit
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Unklare Magen-Darmbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen unklarer Magen-Darmbeschwerden und weil kurz zuvor zwei enge Angehörige an Krebs verstorben waren,wurde mir von meiner Hausärztin zu einer Magen- Darmspiegelung geraten.
Ich entschied mich diese Untersuchung ambulant im Elisabeth KH machen zu lassen.
Mit gemischten Gefühlen und einer gehörigen Portion Angst im Nacken hatte ich frühmorgens,nach einem Tag abführen,meinen Termin.
Ich wurde freundlich begrüßt und man versuchte mir meine Angst zu nehmen.
Kurz darauf wurde ich in ein Zimmer geführt,wo ich mich umziehen konnte.
Dann kam auch schon der Arzt,der auch sehr freundlich war.
Ich musste mich hinlegen und bekam eine Narkose.
Und dann weiß ich nichts mehr....
Als ich wieder zu mir kam,lag ich in einem kleinen Aufwachraum.
Sofort kam eine Schwester und erkundigte sich wie es mir geht.
Da ich noch schläfrig war, döste ich vor mich hin,bekam aber immer mit wenn die Schwester nach mir sah.
Nach Ca. 1 Stunde durfte ich mich aufsetzen und bekam etwas Wasser angeboten.
Danach dauerte es nicht mehr lange und ich durfte mich wieder anziehen.
Kurz darauf kam der Arzt zur Nachbesprechung...es war alles gut!
Im Nachhinein bin ich sehr froh dass ich die Magen- Darmspiegelung im Eli hab machen lassen.
Ich habe absolut nichts von der Untersuchung bemerkt und die Schwestern und der behandelnde Arzt waren sehr freundlich und kompetent.
Ich werde in den nächsten Jahren immer wieder diese Untersuchung machen lassen müssen und ich weiß jetzt schon...nur im Eli!

2 Kommentare

wiyuhu am 16.10.2018

Was hier steht ist eine große Lüge.

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Schülerin alleine zu kleinen Patienten
Krankheitsbild:
Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich war mit meinen Sohn in der Kinderklinik auf Station 3
Soweit sind dort alle nett.
Bis auf 2-3 Leute
2 Schwestern und 1 Schülerin.
Was ich aber hier ganz krass doof finde ist das sie die Schülerin alleine in den Zimmer meines Sohnes schickten um ihn raus zu holen (wohl gemerkt sie war erst 3 Tage auf der Station) und wo ich ins Zimmer Kamm maulte sie mich an ich müsste mich ja abmelden etc was ich natürlich gemacht habe.
Und die Härte sie beschuldigte mich das Gitterbett meines Sohnes nicht hochgemacht zu haben was definitiv nicht stimmte.
Wäre es nicht oben gewesen wäre mein Sohn inerhakb von paar Sekunden dort rausgefallen da er sehr aktiv ist und wenn er wach ist SOFORT aufsteht

Hilfe und Gesundheit in besten Händen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Durch Überforderung des Personals kommt es häufig zu Irritationen und langen Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Oberärzte sind sehr kompetent und gehen auf den Patienten ein
Kontra:
Station ist m. E. personell unterbesetzt. Dies bringt die Pflegekräfte schnell an die Grenzen.
Krankheitsbild:
plötzlicher Herztod, Bypässe, Stents und implantierter Defibrillator
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr kompetentes Team, hier weiß ich meine Gesundheit in besten Händen

Herzkathederuntersuchung

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles Team auf Station 3 und 10
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt setzen von stants
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir wurden sehr nett von den Stationsschwestern der Station 10betreut. Alle waren sehr zuvor kommend verständnisvoll und hilfsbereit.
Der operierende Arzt war sehr freundlich einfühlsam und hat auch uns als Angehörige den Eingriff sehr gut erklärt und gezeigt. Auch in einem Gespräch nach der Op würde uns sehr gut erklärt was wichtig ist worauf zu achten ist.
Wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt.
Vielen Dank

Behandlung Top - Bettenbunker Flop

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute ärztliche Betreuung, super zuvorkommndes Personal
Kontra:
Bettenbunker ist veraltet
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fachlich top, Schwestern und Pfleger sind freundlicher und zuvorkommender als in anderen Kliniken und nehmen sich Zeit.Die Ärzte nehmen sich ausreichend Zeit.
Wenn man kein Deutsch spricht sollte man einen Verwandten haben der im Zweifelsfall telefonisch erreichbar ist.

Lediglich der Bettenbunker ist hoffnungslos veraltet und in der heißen Jahreszeit nicht klimatisiert, d.h. wenn man hitzeempfindlich ist sollte man sich bei einer planbaren OP einen kühlen Zeitraum aussuchen. Die Badezimmer sind teilweise so eng dass man gar nicht bis zum Boden fallen kann ohne vorher woanders gegengefallen zu sein, Festhaltemöglichkeiten sind in den Mini-Badezimmern nicht vorhanden.
Sauberkeit und Essen ist guter Durchschnitt.

Therapie nach Hinterwandinfarkt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1918   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Therapie nach Hinterwandinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Therapie nach Hinterwandinfarkt

Wurde mit einen Hinterwandinfarkt als Notfall im Mai 2018 eingeliefert. Durch den persönlichen Einsatz und der vorhandenen Professionalität des OA mit seinem Team, konnte ich in kurzer Zeit wieder beschwerdefrei entlassen werden.

An dieser Stelle ein herzliches "Dankeschön" meinem Arzt für die medizinische und menschliche Betreuung.

Top Personal und Ärzte

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schnelle und unkonventiuonelle Hilfe
Kontra:
Krankheitsbild:
Luftnot durch Gefäßverengung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr angenehmer Aufenthalt und erstklassige Behandlung duch das immer freundliche und zuvorkommende Personal auf Station 13 und das Ärzteteam.
Durch das ausführliche Aufklärungsgespräch konnten alle Fragen beantwortet und Bedenken ausgeräumt werden.
Erstklassige und unkonventionelle Hilfe durch den behandelden Arzt durch das Verbinden zweier Gefäße um die Verengung zu umgehen.
Selbst nach Verlassen des Krankenhauses mehrmalige Nachfragen zum Befinden durch den behandelden Arzt.
Bei Herzproblemen würde immer wieder und nur in diese Krankehaus gehen.

Conn Syndrom

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Baumaßnahmen im Eingangsbereich)
Pro:
freundlicher Umgang mit Patienten
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Adenom linke Nebenniere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Krankenhaus. Ich fühlte mich sofort wohl und gut aufgehoben. Die Aufklärungsgespräche vor der OP waren ausführlich und meine Fragen wurden alle beantwortet. Bedanken möchte ich mich bei dem netten Chirurgen, der mit seiner ruhigen und professionellen Art alle Bedenken verwarf.Auch das er nach der OP noch für Fragen zur Verfügung stand, fand ich sehr gut. Nicht zu vergessen die beiden Anästhesisten, die am Tage der OP für mich zuständig waren. Durch sie wurde meine Angst genommen und ich habe diesen Eingriff als "sehr angenehm" in Erinnerung.
Einen großen Dank auch an das gesamte Team Ärzte und Krankenschwestern der Station 13, die immer freundlich und zuvorkommend waren.
Muss ich jemals wieder in ein Krankenhaus, sehr gerne in dieses.

Das Wohl des Patienten ist hier ein Fremdwort.

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Bezieht sich auf die neurochirurgische Versorgung des Belegarztes.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Neurochirurgisch/Belegbett eines niedergelassenen Arztes auf der Unfallchirurgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 5 Tagen auf der Unfallchirurgie kann man nur sagen, dass das meiste Klinikpersonal dieser Station seinen Beruf verfehlt hat. Nach insgesamt 11 Aufenthalten in verschiedenen Kliniken kann ich nur sagen, dass mir noch nie ein dermaßen unfreund-liches, unwirsches, unmotiviertes Klinikpersonal untergekommen ist.
Hat man eine Bitte geäußert. z.B. fehlendes Toilettenpapier zu ersetzen, ging dies, ebenso wie andere Bitten,zu einem Ohr rein, zum anderen wieder raus. Unfallchirurgisch versorgten Patienten (Arm-brüche) wurde weder beim Waschen noch beim Frühstück geholfen, erst auf Nachfrage. In 5 Tagen wurde kein einziges Mal das Bett gemacht oder ein sauberes Glas hingestellt, geputzt wurde nur um alles herum, Toilette gar nicht, auf dem Tablett mit Mittagessen lagen noch Brötchenkrümel vom Frühstück.
Alles in allem hatte man das Gefühl, dass das Personal, bis auf wenige Ausnahmen, sich kein Bein ausgerissen hat bzw. sichtbaren Stress vermittelte.
Fazit/Empfehlung: Unfallchirurgie dieses Kranken-hauses wenn eben möglich, meiden!

Vom Pflegepersonal sehr sehr schelcht!!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Ärzte haben uns vor der OP gut aufgeklärt
Kontra:
keine Pflege beim Patienten, keine Nachgespräch mit dem Arzt
Krankheitsbild:
Abzessbildung präsakral bei Z.n. Dekubitus sakral Grad 4 mit operativer Sanierung und Deckung in 17
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Pflegebedürftiger Vater war vom 02.07 bis zum 05.07.2018 auf Station 13 zu einem Operratieven eingriff.
Die Ärzte waren echt Spitze haben mir als sein Betreuer erklärt was operiert wird und wie operiert wird.
Das Pflegepersonal allerdings war eine Katastrophe.
Mein Vater der Anleitung zum Waschen oder zur Medikamenten einnehmen brauch war völlig auf sich alleine gestellt.
Am Dienstag gegen 11:30 Uhr besuchte ich ihn. Da stand noch die Morgen Medikation auf seinem Tisch. Ich bin zu den Schwestern ins Schwesternzimmer gegangen um zu fragen was mit der Medikation sei? Als Antwort bekam ich
( Das kann ich ihnen garnicht sagen) Da mein Vater aber auf die Medikamente angewiesen ist und ich an seienm Verhalten schon bemerkte das er die Medikamente nicht genommen hat hab ich ihm die Medikamente dann gegeben. ALs ich gegen 16:00UHr nochmal zu ihm fuhr stand auch die Mittagsmedikation noch auf seinem Nachtschrank.
Da mein Vater ein Korsakow Syndrom hat und einen Alkoholabusus ist er auf die Medikamente angewiesen.
Und was noch viel Schlimmer ist. Mit den Sachen die er am Montag ins Eli gegangen ist so ist er leider wieder am Donnerstag zurück ins Seniorenheim gekommen. Auch seine Frische Unterwasche ist nicht benutzt worden.
Alle Klamotten die ich in den Schrank eingeraumt habe sind sauber wieder zurück gekommen. Er hat auch mehrfach gesagt das er wohl gerne mal Duschen würde dies ist laut seiner aussagen aber nicht gemacht worden. Und man konnte es leider sehen und riechen das er nicht geduscht oder gewaschen wurde. ALs ich am Donnerstag morgen auf der Station 13 anrief um mich zu erkundigen wann er denn entlassen wird sagte man mir vor Samstag nicht. Um 16:00 Uhr bekam ich dann den anruf das er jetzt sofort entlassen wird. Ich konnte also auch mit keinem Arzt reden was bei der Operation gemacht worden ist geschweige dennoch bei raus gekommen ist.

Es ist echt eine Schande wie man mit Pflegebedürftigen Menschen umgeht.

2 Kommentare

Hander am 09.07.2018

Die Leitungen und die Pfelege der jeweiligen Abteilungen in dieser Klinik (egal welcher Abteilung) sind halt beschäftigt deren Ausländerfeindlichkeit zu sättigen.
Die Wohl der Patienten kommt wenn überhaupt ganz am Ende.

  • Alle Kommentare anzeigen

Leistenbruch OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Das Essen ist für einen Mann etwas wenig)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführliche Beratung über Verlauf,Risiken)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch beiderseits
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen beidseitigen Leistenbruch,Personal (Krankenschwestern,Pfleger) sehr freundlich,hilfsbereit.OP sehr gut verlaufen,auch mein Hausarzt war angenehm überrascht über die kleinen Schnitte. Kann ich guten Gewissens weiterempfehlen.

Nie wieder !

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundliches Personal .
Krankheitsbild:
Beschwerden
Erfahrungsbericht:

Die Entbindungsklinik da hinten finde ich total bescheiden .
Mehrere Leute liegen in einem CTG Raum finde ich furchtbar keine Privatsphäre .
Man möchte nicht jedem seinem Bauch zeigen .
Unfreundlich ist man noch dazu .
Bei der Untersuchung wurde mit einem nicht gesprochen obwohl man Gerne wissen wollen würde was genau da untersucht wird und ob das in Ordnung ist .
Von den Wartezeiten da will ich garnicht erst anfangen . Bis man da dran gekommen ist hat man im Wartezimmer entbunden ..
finde dieses Fließband Modus da furchtbar .

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Hebammen
Kontra:
Die Betreung auf der wöchnerinnenstation könnte besser sein
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Jahr 2017 nach 2 Kaiserschnitten mein 3tes Wunder spontan mit Hilfe von 3 wunderbaren Hebammen entbunden. Ich fühlte mich sicher und gut aufgehoben. Vor jeder Untersuchung hat man mir erklärt was gemacht wird und Sie haben mich immer gefragt bevor ich untersucht wurde. Im Kreissaal fühlte ich mich zu keinem Zeitpunkt schlecht beraten oder betreut. Die Wöchnerinnenstation war leider nicht ganz so toll.
Im Gesamtrückblick würde ich jederzeit wieder ein Kind dort bekommen.

Negatives Geburtserlebnis wegen Hebamme

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ausstattung
Kontra:
Leider alles andere
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider fühlten mein Mann und ich uns überhaupt nicht gut unterstützt während der Geburt unseres Kindes. Einige Hebammen sind nicht gerade freundlich, aber ganz besonders eine kann weder Emphatie während der Geburt an den Tag legen noch sonst irgendetwas!!! Die Geburt bleibt ein Trauma für mich. Trotz bitten, bekam ich keine PDA. Als unser Kind dann endlich auf der Welt war, hatten sich Komplikationen bei mir ergeben. Daraufhin wurde ich weiterhin ohne Betäubung gequält, bevor endlich die Oberärtzin kam und das ganze mit Vollnarkose in die Hand genommen hat. Das Ärzteteam ist dafür ganz nett gewesen.
Trotzdem werde ich kein weiteres Kind hier auf die Welt bringen, zum einen wegen der frechen unsensiblen Hebamme und zum anderen ist die Wöchnerinnen so sehr überlaufen, das man kaum zur Ruhe kommen kann.

Tod eines Patienten

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zuvorkommend
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Nach dem Tod meiner Großmutter war das Personal sehr zuvorkommend. In dieser Situation wurde den Angehörigen genug Zeit und Raum gegeben, um sich zu verabschieden.

Voll zufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle sehr bemüht und kompetent
Kontra:
Manchmal längere Wartezeiten
Krankheitsbild:
Zu starke Blutungen in der Prämenopause
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in diesem Jahr schon zweimal wegen zu starker Blutungen in der Prämenopause stationär. Beim ersten Mal würde eine Ausschabung, beim zweiten Mal eine Ausschabung und Endometriumablation gemacht. Beim ersten Mal lag ich sogar privat, da auf der normalen Station kein Platz mehr war. Die Unterbringung da war natürlich top, aber auch auf der normalen Station fand ich es okay, zumal es nur noch Zweibettzimmer gibt und die Zimmer renoviert wurden.
Was mich genervt hat, waren die langen Wartezeiten beim Narkosegespräch, aber das ist dann halt mal so.
Die ärztliche Versorgung war top. Mein Oberarzt hat sich immer sehr bemüht. Der ist so einfühlsam und nett, da würde ich auch so hingehen. Auch die Assistenten und Schwestern waren freundlich.
Man sollte sich vielleicht mal fragen, warum die manchmal unfreundlich sind. Vielleicht, weil man es selber auch war? Es sind ja schließlich auch nur Menschen.
Ich würde jederzeit wieder in die Gyn. zum Elisabeth-Krankenhaus gehen.

hervorragende Beratung und Behandlung, vollständiger Schließmuskelerhalt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
umfassende Behandlungsberatung mit Aufzeigen von Alternativen
Kontra:
etwas unruhig wegen großflächiger Baumaßnahmen am Gebäude
Krankheitsbild:
tiefes Rektumkarzinom ca. 10cm oberhalb des Schließmuskel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

BERATUNGSGESPRÄCHE SEHR GUT,
Vorstationärer Ablauf STRAFFER ZEITPLAN, aber gut!, Behandlung, Operation und Nachversorgung hervorragend, großes Lob an Prof. Dr. Horstmann und seinem Team auf Station 2.

Sehr professionelle und freundliche Versorgung.
Perfekte Überleitung zur Nachsorge (Stomaversorgung)

Die Stomarückverlegung nach etwa 6 Monaten wurde
ebenso sehr gut und komplikationsfrei durchgeführt.

Nun sind 2Jahre vergangen, ich bin völlig Beschwerdefrei, so als wäre ich niemals ernsthaft
krank gewesen.

perfekte und schnelle Diagnose

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das Personal und die schnelle Hilfe
Kontra:
Krankheitsbild:
Blinddarmentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Danke! Ich hatte solche Schmerzen. Es war nur der Blinddarm. Dank schneller Diagnose ist mir dieser entfernt worden. Ich möchte mich für die tolle Fürsorge bei allen Beteiligten bedabnken.

Weitere Bewertungen anzeigen...