DRK Kliniken Berlin | Westend

Talkback
Image

Spandauer Damm 130
14050 Berlin
Berlin

99 von 158 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

158 Bewertungen

Sortierung
Filter

Zufriedenheit

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schilddrüse Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das komplette Mitarbeiter Team (8b)extrem freundlich und zugewandt, Ärzte und Pflegepersonal bemühen sich um jeden Patienten, finden auch bei sprachlichen Problemen Lösungen, um den Patienten über seine Diagnose und Behandlungsplan aufzuklären. Ich würde ihre Station jederzeit weiter empfehlen

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 24.09.2020

Sehr geehrte/r Frau/Herr Daghag,

wir danken Ihnen herzlich für Ihre lobenden Worte zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik für Allgemeinchirurgie.
Zur Freude des Teams haben wir Ihre Rückmeldung sogleich weitergeleitet.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

Gut aufgehoben sieht anders aus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Dafür ist keine Zeit)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Diagnostik dauert zu lange)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Gestresstes Pflegepersonal und Ärzte
Krankheitsbild:
Schmerzpatient nach Unfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 54 Jahre und sehr enttäuscht. Die Diagnostik dauert zu lange. Das Essen wird für ältere Patienten nur gereicht ohne zu Fragen was Sie Essen wollen.
Es werden auch kaum Kopfteile im Bett hoch gestellt. Ältere Patienten bekommen keinerlei Hilfe
zum Essen.
Das Essen und Trinken wird dann unberührt komplett wieder abgeräumt.
Zur Nacht werden kranke Patienten aus dem Patientenzimmer raus geschoben ohne das Sie es wollen. Sie müssen dann die komplette Nacht auf den langen kalten Fluren schlafen wo Fenster und Türen bei den meisten anderen Patienten geöffnet sind. Also liegen sie völlig kalt und im Zug.
Auch das Betten ist oftmals sehr
grob so das
Patienten das weh
tut.

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 23.09.2020

Sehr geehrte/r Frau/Herr Rubie,

wir bedauern Ihre kritischen Worte sehr und würden Ihre Rückmeldung gerne gemeinsam mit der betroffenen Klinik aufarbeiten.

Wir bitten Sie, sich dazu vertrauensvoll an unser Zentrales Lob- und Beschwerdemanagement unter der Mailadresse [email protected] zu wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

Verstauchter Knöchel

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Verstauchter Knöchel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war gestern Nacht in der Notaufnahme, haben mich gleich aufgenommen. Wurde professionell, freundlich und zu 100 prozentiger zufriedenheit betreut. Ich bedanke mich an die netten Ärzten und dem Personal.

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 23.09.2020

Sehr geehrte/r Frau/Herr Vassilis,

vielen Dank für Ihre positiven Worte! Wir freuen uns sehr darüber, dass Sie sich in unserer Zentralen Notaufnahme so zufriedenstellend behandelt fühlten. Ihre Rückmeldung geben wir sehr gerne an das Team weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und danken Ihnen für Ihr Vertrauen.

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

Bewertung des Krankenpersonals

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Oma wurde dort behandelt . Station 27 ,die Ärzte total Ignorant und unfreundlich. Man fühlt sich nur abgefährtigt ,zwischen für und Angel .Patenien ,werden nur hingehalten ,es wird gesagt ,das sie gleich wieder kommen und dan kommen die bach 20 min wieder .Meine Oma wurde auf den toilettenstuhl gesetzt und obwohl sie geklingelt hat ,kamm einer erst nach 40 min.Unfreundlich, Unhöfflich .Würde das Krankenhaus niemanden empfehlen, jeden falls keinen älteren Menschen .

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 28.08.2020

Sehr geehrte/r Frau/Herr Analina3,

mit Bedauern nahmen wir Ihre Rückmeldung zur Kenntnis.

Gerne würde wir diese aufarbeiten und bitten Sie, sich mit unserem Zentralen Lob- und Beschwerdemanagement unter der e-Mailadresse [email protected] in Verbindung zu setzen.

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

Danksagung

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kann nur als Patient beantwortet werden)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (dto-)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (dto.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (dto.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter musste sich einer OP hier unterziehen.
Sie wurde verantwortungsvoll und gut betreut. Einen besonderen Dank an den OP Arzt. Nach dem Eingriff, der erfolgreich gelungen ist, wurde ich sofort darüber informiert. Dies kommt in der heutigen Zeit bestimmt selten vor. Dank an das gesamte Team.

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 19.08.2020

Sehr geehrte/r Frau/Herr mannehaus65,

vielen Dank für Ihr Feedback!
Es freut uns sehr, dass Ihre Tochter und Sie die Betreuung als verantwortungsvoll und gut empfanden. Auch Ihren Dank an den Operateur nahmen wir mit Freude zur Kenntnis.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und danken Ihnen und Ihrer Tochter für das Vertrauen in uns.

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

Fünf von sechs Sternen*

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (die Sanitäre Einrichtung war mangelhaft weil in zwei verschiedenen Zimmern beide Vorhänge kaputt waren und ebenfalls die Duschkopfhalterung)
Pro:
Vollste Zufriedenheit
Kontra:
gibt nichts zu kritisieren
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam nach kurzer Wartezeit auf die 8. Etage und wurde sehr freundlich aufgenommen. Das gesamte Team hat einen sehr kompetenten, entspannten, respektvollen und freundlichen Eindruck hinterlassen. Die Stimmung war allgemein sehr angehnem als Patient. Die Stationsärzte sowie der leitende Arzt aus dem Bereich haben sich sehr ausführlich mit meiner Krankenakte beschäftigt und sich Zeit für mich und die anderen Patienten genommen. Außerdem möchte ich noch die 7. Etage für ihren Einsatz an mir loben und mich für ihren emphatischen und schon liebevollen Umgang mit mir(bei meiner Magenspiegelung) bedanken. Das Personal beim MRT wirkte ebenso entspannt und kompetent auf mich. Gerade in dieser Situation bin ich leicht panisch aber die Männer haben das super gemacht und mir gut zugesprochen. Ich war insgesamt sieben Tage stationär und generell habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt, ich habe mich sehr gut und umfangreich behandelt gefühlt und habe mich wie ein Mensch mit einem Anliegen gefühlt um das sich gekümmert wurde. Mein laktosefreies Essen wurde mir extra zubereitet. Der Geschmackt und die Konsistenz erinnert mich an Kita- Essen, leicht zu kauen und wenig bis garnicht gewürzt. Die Auswahl an Mahlzeiten bzw. An Menüs war der Wahnsinn und das in Kombination mit dem Ausblick aus der 8. Etage hat gut für Erholung gesorgt. Der Ausbereich lädt zum Spaziergang ein, leider hat das Cafe im Krankenhaus nur bis 13 Uhr geöffnet also sollte man nicht zu spät raus gehen weil der Kaffee aus den Automaten ist halt Kaffee aus einem Automaten (swinker smily)

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 31.07.2020

Sehr geehrte / r „Mime32“

haben Sie vielen Dank für Ihr überaus positives Feedback „Fünf von sechs Sternen*“ im Zusammenhang mit Ihrem stationären Aufenthalt in den DRK Kliniken Berlin Westend.

Es freut uns sehr, dass Sie sich von Beginn Ihres stationären Aufenthaltes an durch unsere zuvorkommenden und kompetenten Mitarbeiter freundlich empfangen, respektvoll betreut, ausführlich beraten und fachlich kompetent behandelt fühlten. Ganz besonders freuten wir uns darüber, dass das Ambiente des Klinikstandortes, der schöne Ausblick von der Station 8 über ganz Berlin sowie das für Sie, gemäß Ihrem Bedürfnis zubereitete laktosefreie Essen zu Ihrem ganz individuellen Wohlbefinden beitragen konnte. Sehr gerne leiteten wir Ihre lobenden und dankbaren Worte an die Krankenhausleitung sowie an das Team der Klinik für Innere Medizin – Schwerpunkt Gastroenterologie zur Freude entsprechend weiter.

Ihre Kritikpunkte zur „Ausstattung und Gestaltung“ nahmen wir zur Kenntnis und veranlassten nach entsprechender Prüfung hinsichtlich der betroffenen Zimmer eine Reparatur.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und danken Ihnen für Ihr Vertrauen in die DRK Kliniken Berlin Westend.

Freundliche Grüße

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin Westend

Aufenthalt im DRK Westend

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Der behandelnde Arzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Neurochirurgische OP an der Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ende Juni 2020 war ich zu einer Wirbelsäulen OP in der Klinik. Der Behandelnde Arzt hat mir schon vor der OP viel Aufmerksamkeit gegeben und mir meine großen Ängste genommen.Die OP ist sicher gut verlaufen und auch danach hat mich der Arzt am Krankenbett besucht.Danke! Die Unterbringung auf der Station der Unfallchirurgie 4b war nicht ganz so glücklich. Obwohl ich selbst nicht mehr die Jüngste bin (oder auch deswegen die Unterbringung dort), hatte ich so das Gefühl, dass ich in meinen Bereich der Station in einer Art Geriatrieabteilung gelandet bin, angefangen mit meinen Zimmer.Über die Pflege bin ich geteilter Meinung. Eine Schwester hat mich sogar nicht mal 24 Stunden nach der OP, zur Zeit eines Physisch-und Psychischen Ausnahmezustand in einem unangemessenen Ton behandelt, so das ich nur noch weinen konnte. Trotz alledem möchte ich besonders einen Pfleger erwähnen, der sich freundlich und sichtlich mit Freude an seiner Arbeit um mich und auch den anderen Patienten gekümmert hat.
Übrigens ist es nicht mehr Zeitgemäß, wenn man zur Toilette auf den Gang muss, die von allen Patienten genutzt wird.

Dankbar

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die morgendlichen Visiten und die Übergaben waren teilweise lückenhaft. Kann aber passieren.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
So freundlich, geduldig und so hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung/ Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in diesem Krankenhaus mein erstes Baby per Kaiserschnitt zur Welt gebracht. Mit Ängsten und Panikattacken die sich während der SSW entwickelt haben ins Krankenhaus eingeliefert und am Tag der Entlassung war ich der glücklichste Mensch der Welt.

Nie hätte ich gedacht, dass ich solch eine positive Erfahrung machen darf. Die Hebammen, Krankenschwester, Kinderärztinnen, Ärzte, Chirurginnen, Chirurgen und Anästhesieärztin haben allesamt eine phänomenale Arbeit geleistet. Ich bin so dankbar und wünsche allen nur das Beste.

Sicherlich gibt es Verbesserungspotential, aber das positive überwiegt allemal. Daher sage ich danke!

Danke, dass ich mich so wohl fühlen durfte, indem die Anästhesieärztin so einfühlsam auf mich eingegangen ist und die Chirurgen während der OP so freundlich und nett waren. Die Hebamme hat mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, um die Situation aufzulockern.

Danke an die Kolleginnen auf der Station 5a - Monica, Judy, Heike (Stillberaterin) und alle alle anderen. Ihr seid großartig und leistet eine enorm wichtige Arbeit.

Liebe Grüße
Sara B

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 07.07.2020

Sehr geehrte Frau SaraB,

haben Sie ganz herzlichen Dank für Ihre sehr motivierenden und positiven Worte hinsichtlich Ihres Aufenthaltes in den DRK Kliniken Berlin Westend!

Wir freuen uns außerordentlich darüber, dass Sie sich in unserem Haus so wohlfühlten.

Sehr gern gaben wir Ihre Rückmeldung an die Kolleginnen und Kollegen der Klink für Gynäkologie und Geburtshilfe weiter.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles erdenklich Liebe!

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

5 Tage Höhen und tiefen

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter Anästhesie
Kontra:
Ärzte und teilweise das Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Humuruskopffraktur
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich lag nach einer Humuruskopffraktur die mit einer Platte versorgt wurde für 5 Tage auf der Station 4b.positiv zu erwähnen ist das Team der Anästhesie Abteilung die sich nach meiner op mehr als bemüht haben mich so weit wie möglich Schmerzfrei zu bekommen.Da ich schon mit einer Vorgeschichte betreff chronischer Schmerzen in die Klinik kam gestaltete sich das schwierig.mit der Umstellung der Medikamente und einer Schmerzpumpe haben es die Mitarbeiter geschafft . Zum Pflegepersonal auf der Station wäre zu sagen das es von pampig unfreundlich und desinteressiert bis zu sehr freundlich kompetent umsichtig und sehr bemüht alles gibt.von der ärztlichen Seite habe ich in den ganzen Tagen nur 2 Ärzte kennengelernt und die führten such auf wie die Götter in Weiß.herablassend und ohne jegliche Empathie wurde ich abgearbeitet.ich war halt die Schulter und man gab mir zu verstehen das ich nach der op eigentlich uninteressant bin.auch würde bemerkt das andere Patienten schon früher entlassen werden mit solch einem Krankheitsbild.letztendlich zu erwähnen wäre das Putzkomando und küchenfee die stets freundlich und bemüht waren.

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 29.06.2020

Sehr geehrte Frau/sehr geehrter Herr Schanti1109,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Dass Sie Gründe zur Beschwerde hatten, bedauern wir sehr und würden diesen gerne nachgehen. Bitte wenden Sie sich dazu an unser Zentrales Lob- und Beschwerdemanagement ([email protected]).

Dass Sie mit der Schmerzbehandlung und der Ihnen entgegenbrachten Freundlichkeit auf der Station zufrieden waren, nahmen wir mit Freude zur Kenntnis.

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

Tolles team

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren Ende Januar zur Einleitung und Geburt unseres ersten Kindes im Westend. Wir wurden freundlich aufgenommen und uns wurde alles zur Einleitung erklärt.
Das gesamte Personal war super lieb. Am Sonntag ist dann meine Fruchtblase geplatzt und die Wehen gingen von 0 auf 100. Hebamme Marlene hat uns super unterstützt was die Schmerzlinderung anging. Leider hat nicht viel geholfen, da der Kopf unseres Sohnes schon so tief saß und sehr groß war, was wir allerdings noch nicht wussten.
Zur Nacht hin hatten wir dann Hebamme Josephine. Wir haben die Nächte vorher schon immer ein Pläuschchen gehalten. Sie war super lieb und einfühlsam. Ohne Sie hätte ich an dem Tag vermutlich keine PDA mehr bekommen, da alle Anästhesisten im OP waren. Leider habe ich unser Kind nicht aus eigener Kraft auf die Wet bekommen, sodass ich zum Frühdienst für einen Kaiserschnitt fertig gemacht wurde, wir es aber doch mit Saugglocke geschafft haben. Frau Dr. Frischmann war sehr kompetent und sehr freundlich, an die anderen Ärzte kann ich mich leider nicht mehr erinnern, aber alle waren durchweg lieb. Ich hatte in keinem Moment das Gefühl, dass über mich bestimmt wurde, ich durfte immer sagen was ich möchte und was nicht.
Auch die Schwestern auf der Wöchnerinnen Station sind Gold wert. Schwerster Kathi war in der Nacht meine Rettung und hat uns so gut geholfen beim anlegen.
Bitte bleibt alle so herzlich wie ihr seid!!!!
Auch wenn ich mir die Geburt prinzipiell anders vorgestellt habe, und es definitiv alles andere als einfach war, waren alle immer zur Stelle wenn man jemanden brauchte und hat sich um mich gekümmert. Vielen Dank.

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 22.06.2020

Sehr geehrte Frau Steffvo,

wir danken Ihnen herzlich für Ihre schöne Rückmeldung zu Ihren Erfahrungen in den DRK Kliniken Berlin Westend.

Sehr gerne gaben wir Ihre lobenden Worte an die Kolleginnen und Kollegen der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe weiter.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und danken Ihnen für Ihr Vertrauen in die DRK Kliniken Berlin.

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

Geburt unserer 2 Söhne

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pfleger, Ärzte, Räumlichkeiten
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich persönlich schreibe quasi nie Bewertungen und wenn dann meist nur wenn mich etwas stört.

Diesmal nutze ich diese Bewertung einfach um Danke zu sagen. Danke für die super Betreuung bei der Geburt unserer beiden Kinder. Der Große, geboren 2015, hatte starke Gelbsucht und musste nach der Geburt beleuchtet werden. Unglaublich nervenzereißend für uns als Eltern aber dank der tollen Ärzte und Pfleger haben wir dies gut überstanden.

Unser zweiter Sohn kam 2019 6 Wochen zu früh per Notkaiserschnitt. Wieder eine schwere Zeit, die wir aber auch dank dem Personal im Klinikum westend durchgestanden haben.

Wir haben uns immer gut ausgehoben gefühlt und können die klinik bedenkenlos empfehlen.

Gruß

Marco und Susan

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 22.04.2020

Sehr geehrter Herr MarcoSch,

wir freuen uns sehr über Ihre lobenden Worte in Hinblick auf die Entbindung Ihrer beiden Kinder in unserer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Sehr gerne lassen wir das Team an Ihrem positiven Feedback teilhaben und leiten dieses entsprechend weiter.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und danken Ihnen für Ihr Vertrauen in die DRK Kliniken Berlin.

Viele Grüße,
Ihre DRK Kliniken Berlin

Geriatrie für Hartgesottene

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (unwürdige Behandlung der Nachtschwester)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (am liebsten soll man nach OP nach Hause, selbst wenn man noch nicht fit ist)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das tägl. Pflegepersonal hilfsbereit und sehr nett
Kontra:
die Nachtschwester geht garnicht
Krankheitsbild:
Gallenstein mit nachträgt. Schmerzen wegen Verletzung der Gallenwand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

das Pflegepersonal ist sehr zu loben. Leider hat die Nachtschwester ihr Ziel in der Umgangsweise mit hilflosen, alten Menschen verfehlt. Als ich nachts auf die Toilette mußte, wurde ich angemahnt, warum ich 2 x klingelte. Daraufhin wurde die Infusion abgebaut und von mir verlangt, dass ich eigenständig zur Toilette ginge, was natürlich nicht ging. Se ließ mich alleine, und ich rief um Hilfe, weil ich nicht mehr hoch kam. Es dauerte eine Weile, bis diese Schwester endlich kam und mir in mein Bett half und mich dabei noch anzettelte. Das ist unterlassene Hilfeleistung und geht garnicht. Ich bin kein Mensch, der so schnell m Hilfe bettelt. Verstehe auch, dass ich nicht der einzigste Patient bin, aber die Tonart und Umgangsweise läßt sehr zu wünschen übrig. Diese Person sollte sich mal selbst in so eine hilflose Lage versetzen. Das war keine menschliche und würdevolle Behandlung. Das macht mich sehr traurig

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 20.04.2020

Sehr geehrte/r Frau/Herr Westend123,

vielen Dank für Ihr Lob an unsere Pflegekräfte der Klinik für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Geriatrie. Gerne lassen wir das Team an Ihren lobenden Worten teilhaben und leiten diese entsprechend weiter.

Dass Sie auch Grund zur Beschwerde hatten, tut uns sehr leid. Gerne würden wir diesem nachgehen und bitten Sie, sich vertrauensvoll an unser Zentrales Lob- und Beschwerdemanagement unter [email protected] zu wenden.

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

KJP Ehrfahrung westend

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Manches Personal gibt sich viel mühe
Kontra:
Menschenverachtende Maßnahmen
Krankheitsbild:
Zwangsstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kann Leider nur negatives berichten. Das erste ist
das ich es menschenverachtend und kontraproduktiv finde zum teil 6 jährige Kinder einzusperren oder
an ein Bett zu Fesseln und dann noch ihn Starke Medikamente gibt . Kommen wir nun zum Personal
das auch nicht viel besser ist . Es gibt ein paar
die geben sich mühe und gehen auf die patienten ein und versuchen das best mögliche aus der Situation zu machen . Der rest ist endweder unmotiviert und bei anderen hat mann das Gefühl
das sie es darauf anlegen die kinder zu Provozieren . Außerdem möchte ich noch von einer Situation berichten wo ich mich echt wie dreck gefühlt habe und zwar waren wir am tisch um zu essen dabei unterhielten sich zwei Pflegerinnen und redete davon das die kinder hier extrem gut haben denn in anderen kliniken hat sie gebäude gesehen die überall mit stacheldraht umrandet sind.Ich habe mir nur dabei gedacht das ich kein schwerverbrecher bin sondern ein Patient der hilfe braucht . Das war meine Erfahrung in der abteilung daraus kann jetzt jeder machen was er möchte

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 20.04.2020

Sehr geehrter Herr nils.w,

Ihre Rückmeldung nehmen wir sehr ernst und möchten dieser sehr gerne nachgehen. Wir bitten Sie, sich vertrauensvoll an unser Team des Zentralen Lob- und Beschwerdemanagements unter [email protected] zu wenden, damit wir Ihre Rückmeldung aufarbeiten können.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Februar mein erstes Kind im DRK Westend entbunden und muss sagen, dass ich wirklich anstandslos mit allem sehr zufrieden war.

Die Hebammen und Ärztinnen waren alle super und sehr einfühlsam. Man wurde in alles mit einbezogen und man hat auch bei Maßnahmen die erforderlich waren (wie z.B. in meinem Fall; Wehentropf, Saugglocke) alles genau erklärt bekommen und aus welchen Gründen die Hebamme/Ärztin dazu jetzt rät ohne einem Panik zu machen. Ich hatte somit immer das Gefühl Herr meines Körpers zu sein und das die Entscheidungsgewalt bei mir liegt.
Auf der Wochenbettstation waren ebenfalls alle Ärztinnen und Schwestern super nett und hatten immer Geduld mit einem und man fühlte sich nie blöd wenn man mal wieder geklingelt hat weil man das Baby zum Stillen nicht angelegt bekommen hat oder sonst irgendwas. Bezüglich des Stillens hatte ich wirklich ganz tolle Unterstützung von dem Schwestern. Mein Milcheinschuss kam erst sehr spät und ich bin mir sicher, dass wenn ich früher nach Hause gegangen wäre und nicht die Unterstützung von den Schwestern gehabt hätte, heute definitiv nicht stillen würde.
Vergessen will ich auch nicht die Damen von der Essensausgabe und die Putzfrauen, die waren auch alle so nett und herzlich. Es hört sich vielleicht völlig übertrieben an, aber so haben mein Mann und ich unseren Aufenthalt im Westend tatsächlich erlebt.
Für mich war es die allerbeste Entscheidung dort zu entbinden.

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 20.04.2020

Sehr geehrte Bibi2020,

wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Sehr gerne geben wir Ihre lobenden Worte an das Team der Klinik zu dessen Freude weiter.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles erdenklich Gute und danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

Ihre DRK Kliniken Berlin

etwas merkwürdiges verhalten bei manchen angestellten

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (bin mir noch nicht sicher was passiert)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (war aufjeden fall besser als in marzahn)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (bis jetzt ok)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (man will einen den willen der klinik aufzwängen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (für mich ist es ok)
Pro:
der chirurg war sehr kompetent und hat mir die angst genommen
Kontra:
die anästhesie macht mir wieder angst
Krankheitsbild:
schulter op
Erfahrungsbericht:

Anästhesisten schreibt willkürlich akten, das macht mir angst,
wenn schon vor der op akten gefälscht werden.
hatte mich gefragt ob ich mein leben satt habe.
vielleicht will sie mit dem gefälschten akten das gas richtig aufdrehen mich vergasen und dann weiter aktenfälsachen.

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 30.03.2020

Sehr geehrte/r Frau/Herr mekkentosch,

wir freuen uns sehr darüber, dass Sie den chirurgischen Kollegen als sehr kompetent wahrnahmen und dass er Ihnen Ihre Angst nehmen konnte. Gerne geben wir dieses Lob an die Klinik weiter.
Dass Sie mit der Anästhesie im Vorfeld weniger zufrieden waren, bedauern wir und möchten Ihrer Kritik gerne nachgehen. Bitte melden Sie sich bei unserem Zentralen Lob- und Beschwerdemanagement unter [email protected]

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

Chaotische Klinik

Innere
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Unfreundlich
Krankheitsbild:
Coronavirus
Erfahrungsbericht:

Eine sehr chaotische Klinik, kaum System und Struktur im Umgang mit Patienten erkennbar.
Bei Abfrage von Informationen erhalten Sie nichts anderes als eine unfreundlich u. unklare Rückmeldung.
Man wartet bereits seit einer Woche auf ein Testergebnis und es wird einen nicht einmal empfohlen wie man sich verhalten sollte während der Wartezeit.
Ein Verdacht auf coronavirus bei einer Person mit Vorerkrankungen wird ausgeblendet und ignoriert.

Die Wartezeit der Test Durchführung beträgt ungefähr 5 h Und auch dies wurde eingesteckt mit Verständnis, doch nach einer gesamten Woche ohne jegliche Auskunft ist eine sehr schwache inkompetente Leistung festzustellen!

Ich rate von dieser Klinik ab!

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 30.03.2020

Sehr geehrte/r Frau/Herr Akram2,

gerne möchten wir Ihrer Beschwerde nachgehen und bedauern sehr, dass es zu dieser kam. Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an unser Team des Zentralen Lob- und Beschwerdemanagements unter [email protected]

Ihre DRK Kliniken Berlin

Sehr zu empfehlen!!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Superschnelle Aufnahme, freundliche Menschen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzteteam, Schwestern/Pfleger-Team
Kontra:
Krankheitsbild:
FUO
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es sollte u.a. ein Verdacht auf Endocarditis überprüft werden. Darüber hinaus war eine Zusammenarbeit mit Gastroenterologie & Radiologie notwendig. Diese hat super reibungslos funktioniert. Das ganze Team auf der Station (auf den Stationen, um hier nicht missverstanden zu werden!) auch in allen Schichten, war super lieb und nett. Dr. Opitz und sein Ärzteteam waren super engagiert und mit Herzblut dabei.
Sollte ich jemals ein (echtes) Problem mit dem Herzen haben - diese Klinik/Abteilung wäre sofort meine Wahl.

Zu den negativen Bewertungen:
auch wenn man Professionalität erwarten darf... Jeder hat mal einen schlechten Tag. Und auch als besorgter Angehöriger sollte man wissen, was medizinisch möglich ist. Auf jeden Fall kann ich versichern, dass diese Abteilung durchweg sehr dabei ist und der Patient im Mittelpunkt steht.

PS: Als Privatpatient hat man fürs Mittagessen eine Reihe von Mahlzeiten zur Auswahl. Hier ist wirklich „noch Potential nach oben“. Der Prozess bzgl „Patient muss nüchtern bleiben“ sollte mit dem Ausgabeteam besser abgestimmt werden.

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 30.03.2020

Sehr geehrte/r Frau/Herr Psychosom,

haben Sie vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung. Sehr gerne geben wir diese an die Kliniken/Abteilungen zu deren Freude weiter.

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und verbleiben
mit vielen Grüßen.

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

Verzweiflung an Planlosigkeit

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Architektur
Kontra:
Personal ahnungslos und gleichgültig, kein Arzt ansprechbar, kein Plan und keine Auskunft
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine 16-jährige Tochter befindet sich seit 5 Tagen in der Kinderklinik. Alle Versuche, etwas über die bisherigen Tests, Proben, Untersuchungen oder einen Behandlungsplan herauszufinden, sind an der Gleichgültigkeit, Inkompetenz und Ahnungslosigkeit des Personals gescheitert. Es ist ein Alptraum. Ich warte seit 2 Stunden auf die Stationsärztin, die immer was Wichtigeres zu tun zu haben scheint. 4 Tage vorbei ohne irgendein Zwischenergebnis. Niemand weiß etwas, kein Ansprechpartner zu keiner Stunde. Meiner Tochter geht es anscheinend nur schlechter. Eine grauenhafte Einrichtung.

1 Kommentar

DRK_Kliniken_Berlin am 30.03.2020

Sehr geehrte/r Frau/Herr IRodionov,

mit Bedauern nahmen wir Ihre Unzufriedenheit zur Kenntnis. Gerne möchten wir Ihrer Beschwerde nachgehen und bitten Sie, sich vertrauensvoll an unser Zentrales Lob- und Beschwerdemanagement unter [email protected] zu wenden.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre DRK Kliniken Berlin

Chefarztkritik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fand nicht statt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Termin 9:00 bis 11:00 geschah nichts)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Wartebereich unbequem)
Pro:
Pflegepersonal machte einen guten Eindruck
Kontra:
Terminplanung- Patient wird allein gelassen
Krankheitsbild:
Karonare Herzkrankheit mit 3 Gefäßbeteiligung,Vorhofflimmern, Diabetes,Hypertonie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 23.01.2020 sollte eine Elektrokardioversion (Elektrobehandlung bei Herzrhythmusstörungen) mit vorangehender Transösophagealer Echo-kardiografie ambulant erbracht werden. Der Termin (9:00 Uhr /nüchtern – mindestens 6 Stunden vorher keine Nahrung, keine Flüssigkeiten und nicht rauchen) wurde von meinem behandelnden Kardiologen vereinbart. Informationsblätter wurden mir (3 Tage vorher) ausgehändigt, die anstehenden Untersuchungen wurden mir ebenfalls kurz von meinem Kardiologen erklärt. Ich habe die Fragen auf den Informationsblättern, die vom Patienten ausgefüllt werden müssen, zu Hause ergänzt sowie Befunde, die meines Erachtens hilfreich für den untersuchenden Arzt sein könnten, kopiert. Unterschreiben wollte ich die Einwilligung auf den Informationsblättern nach dem Arztgespräch. Pünktlich (8:45Uhr) erschien ich zum Termin, erledigte die Formalien für die Honorar-vereinbarung (bin Privatpatient) und zeitnah wurde ein Ruhe-EKG geschrieben. Mir wurde mitgeteilt, dass ein/e Patient/in vor mir wäre. Bis 10:45 Uhr passierte dann nichts mehr. Ich konnte auf den wenig bequemen Metallstuhl beobachten wie ein bettlägeriger Patient und eine Patientin (wohl auch ambulant) in die Unter-suchungszimmer aufgerufen wurden. Bei der An-meldung wollte ich in Erfahrung bringen wann denn nun meine Untersuchung stattfinden würde, da ich zunehmend nervöser und aufgeregt war. Nur wenige Minuten später erschien der Chefarzt, der dann ein Gespräch auf dem Flur mit mir führte. Er erklärte mir dann, dass diese ambulanten Untersuchungen ein Service des Krankenhauses seien, welches Sie eigentlich nicht leisten können. Für Aufklärungsgespräche hätten sie keine Zeit, diese Aufgaben hätten die Kardiopraxen zu leisten. Den Sinn dieses Gespräches konnte ich nicht nach-vollziehen, da ich lediglich wissen wollte, wann ich denn nun untersucht werden würde. Der Arzt war im Gespräch zunehmend herablassender zu mir. Ich hatte den Eindruck, er hielt mich für eine dumme alte Frau. Er erklärte mir, dass er für ein Gespräch mit mir eigentlich keine Zeit hätte, da er Untersuchungen durchzuführen hätte. Ich reagierte mit dem Hinweis: „aber das Honorar für Privatpatienten nehmen sie gerne“. Der Chefarzt fand es nun angebracht sich mit den Worten zu entfernen:“ hier besteht kein Vertrauensverhältnis, die Untersuchung wird nicht durchgeführt“. Und weg war er. Ich habe dann unter Tränen gegen 11:30 Uhr das Krh. verlassen

1 Kommentar

DRKKB am 18.02.2020

Sehr geehrte MGBerlin,

bitte wenden Sie sich erneut vertrauensvoll zur persönlichen Aufarbeitung Ihrer Rückmeldung an unser Zentrales Lob- und Beschwerdemanagement unter [email protected]

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

Unhöflich gewisse Ärzte, dreckig

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schwestern sind sehr nett aber gewisse Ärzte kommen mit sprüche wie zum Beispiel...
Die Station war komplett mit Patienten besetzt und ich hatte ein 2 Bett Zimmer wo ich dann alleine war. Irgendwann kamen 2 Ärzte zu mir abends ins Zimmer und haben verlangt das ich bitte das Zimmer Räume da ein krankes Kind das bräuchte, sonst müssten die es nach Brandenburg versetzen. Ich hätte das Zimmer geräumt, keine Frage aber wenn man mir sagt ich soll als Frau und mit Kind 2 Jahre alt in ein anderes Zimmer wo 2 Männer und Kinder sind drinne schlafen dann hört es bei mir auf. Die Ärztin sagte zu mir rotze frech weil ich sagte das werde ich nicht tun alles andere mache ich aber ich schlafe nicht mit Männern in einem zimmer, darauf sie:wieso sie teilen sich doch kein bett mit ihnen. Und die freche Art dazu geht mal garnicht. Die Zimmer sind dreckig, die Mikrowelle und der Kühlschrank im Eltern Zimmer auch. Die Toiletten sind genauso schrecklich. Entschuldigung, aber sauberkeit kann man halten vorallem wenn es auf einer kinderstation ist. Ich werde wenn nochmal etwas ist nicht mehr ins westend gehen und werde es auch nicht mehr weiterempfehlen.

1 Kommentar

DRKKB am 18.02.2020

Sehr geehrte/r Wolke2020,

wir bedauern, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik unzufrieden waren und würden Ihre Rückmeldung gerne aufarbeiten.
Wir würden uns freuen, wenn Sie sich dazu vertrauensvoll an [email protected] wenden.

Ihre DRK Kliniken Berlin

Nie wieder

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Die Beratung war ok - die Realität sah dann nur ganz anders aus)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Familienzimmer
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Geburt meines 1. Kindes hier war ein Lehrstück in Sachen „So bitte nicht“. Schmerzhafte Manipulation am Muttermund ohne Ankündigung schon bei der Aufnahme. Hebamme hielt gewünschte PDA 2x ohne Untersuchung für "zu früh", Ende vom Lied: Ich bekam keine PDA. Das stattdessen angebotene Medikament nicht vertragen. Gefühl wie total betrunken zu sein, keine schmerzlindernde Wirkung. Sehr extremes Gefühl von Hilflosigkeit und Ausgeliefertsein im Kreißsaal, das kein bisschen aufgefangen wurde. Geburtsstillstand, extrem schmerzhafter Dammschnitt, Kristeller-Handgriff (unsachgemäße Ausführung mit 2 Frauen, die über ihre Unterarme ihr gesamtes Körpergewicht auf meinen Bauch stemmten), Saugglocke. Kein Schmerzmanagement, keine Erklärung (mein Mann bekam eine; ich habe davon nichts mitbekommen), keine Alternative, kein Zuspruch, keine Empathie. Es war kein Notfall! Habe mich mehr als Objekt gefühlt denn als Mensch. Katastrophales Kommunikationsverhalten, unfassbar. Kaugummikauende Ärztin wirkte beim Nähen irritiert, dass sie mit mir reden muss, als ich nach dem Grad der Verletzung fragte. Auf Station falsche Infos zum Stillen, Baby saugte bzw. brüllte Tag und Nacht, habe meinen Partner noch nie so fertig erlebt. Nach 48h auf die Neonatologie unter UV-Licht. Mir sind aufgrund der Überstimulation fast die Brüste explodiert. Ich habe wirklich gelitten. Kinderärztin schlug Lymphdrainage vor, 0 Engagement diesbezüglich auf der WS, habe nie wieder davon gehört. Stattdessen Quarkwickel (Riesensauerei, kühlt ca. 10 min, wieso kein Kühlkissen?) + Ibuprofen. Das Team auf der Neonatologie war so lieb, was für ein Kontrast. Endlich mal jemand, der fragt, wie es mir geht. Ansonsten niemand explizit unfreundlich, aber eben weitgehend gleichgültig. Das ist in dieser besonderen Situation einfach nicht genug. Uringestank im Anmeldebereich, kleine Blutspritzer im Bad auf dem Hocker & an der Wand… Nie wieder. Bis heute kann ich kaum über die Geburt sprechen, ohne zu weinen.

1 Kommentar

DRKKB am 18.02.2020

Sehr geehrte Unbekannt150,

Ihre kritischen Worte nahmen wir zur Kenntnis und würden Ihre Rückmeldung gerne aufarbeiten. Bitte wenden Sie sich dazu an [email protected]

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

KV Arzt

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Netter Arzt
Kontra:
Unfreundliche Schwester
Krankheitsbild:
Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 27.12.2019 habe ich meine Tante aufgrund ihrer starken Bauchschmerzen In
die KV Sprechstunde begleitet. Wir wurden relativ zügig behandelt, der Arzt war sehr geduldig und nett mit meiner alten Tante. Ganz im Gegenteil zu der anwesenden Schwester (leider ist mir der Name nicht bekannt, sie hat ganz kurze Haare), denn sie verhielt sich uns gegenüber sehr unhöflich und herablassend.
Bis auf diesen unschönen Umstand wurde uns zwischen den Feiertagen gut geholfen.

1 Kommentar

DRKKB am 18.02.2020

Sehr geehrte Greta175901,

vielen Dank für Ihre offenen Worte zur Behandlung in den DRK Kliniken Berlin Westend.
Dass Sie mit der ärztlichen Versorgung zufrieden waren, freut uns sehr.
Weniger erfreut uns, dass Sie eine pflegerische Kollegin als unfreundlich wahrnahmen. Gerne würden wir dieser Kritik nachgehen und bitten Sie, sich vertrauensvoll an [email protected] zu wenden.

Ihre DRK Kliniken Berlin

Nie wieder Notaufnahme DRK Klinikum

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kann ich nicht einschätzen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (kann ich nicht einschätzen)
Pro:
nichts
Kontra:
Arzt in der Notaufnahme
Krankheitsbild:
Beckenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin wegen starker Schmerzen nach einem Beckenbruch in die Notaufnahmen des DRK Krankenhauses in Berlin Westend gekommen. Leider hat mich der anwesende junge Assistenzarzt nicht ernst genommen und fragte, warum ich denn mit Schmerzen in die Notaufnahmen komme , er könnte nichts für mich tun und die Krankenkasse würde sowas auch nicht bezahlen.Ich wage das zu bezweifeln.
Meine Hausärztin hat mich Stunden später wegen extremer Schmerzen in ein anderes Krankenhaus eingewiesen , wo ich eine Woche lang kompetent und erfolgreich behandelt wurde. Fazit: Nie wieder Notaufnahme des DRK Klinikums in Westend.

1 Kommentar

DRKKB am 18.02.2020

Sehr geehrte annaluise3,

wir nehmen die Rückmeldungen unserer Patienten sehr ernst und möchten Ihrer Kritik gerne nachgehen.
Bitte wenden Sie sich dazu vertrauensvoll an das Team des Zentralen Lob- und Beschwerdemanagements unter [email protected]

Ihr Team der DRK Kliniken Berlin

Operation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Gallenblase entfernen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das ganze Team ist sehr freundlich. Man fühlt sich sehr gut aufgehoben. Jeder denkt mit. Die Station ist sehr sauber und das Essen ist Okay. Die Schwester sind sehr bemüht und stets gut gelaunt. Das Ärzteteam kann ich nur empfehlen. Für mich, das Krankenhaus der 1ten Wahl

Tolle Hebammen im Kreißsaal und tolle Wochenbettstation

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebammen
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Westend unser erstes Kind geboren und muss sagen, dass ich von der Aufnahme bis hin zur Entbindung und über die Wochenbettstation vollends zufrieden bin. Die beiden Hebammen die mich betreut haben, haben ein großartigen Job gemacht. Auch als es kurz kritisch wurde, war es trotzdem eine ruhige Grundstimmung und ich habe mich die ganze Zeit sicher gefühlt.

Eine klare Weiterempfehlung! Ich würde wieder dort entbinden.

Rundum gut

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Kein
Krankheitsbild:
Schwangerschaft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei sorgen in der Schwangerschaft habe ich der Rettungsstelle angerufen um zu erfragen ob ich vorbei kommen kann, oder ob ich lieber warten soll um nach dem Wochenende zum niedergelassenen Arzt zu gehen. Antwort: natürlich dürfen sie kommen wenn sie besorgt sind. Dort angekommen waren alle freundlich, es war sehr voll, aber trotzdem gut organisiert. Wartezeit lässt sich nie vermeiden, Notfälle gehen halt vor und jeder möchte gründlich behandelt werden. Fachlich wirkte der Arzt sehr gründlich und bemüht, dabei war er sehr zugewandt und freundlich. Er hat es geschafft in kurzer Zeit ein Vertrauen aufzubauen und einen zu beruhigen. Ich bin froh später auch in diesem Haus Entbinden zu dürfen . Einfach super!

Unerwartet in der Notaufnahme gelandet

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit der zentralen Notaufnahme)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit der zentralen Notaufnahme)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit der zentralen Notaufnahme)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit der zentralen Notaufnahme)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Mit der zentralen Notaufnahme)
Pro:
Kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bis vor 2 Tagen kein Herz Patient und wurde dann sozusagen per Notfall von der kardiologischen Praxis Westend ( hatte dort einen Termin zum Gespräch) , direkt mit Vorhofflimmern in die zentrale Notaufnahme des drk Klinikum Westends gebracht.
Von der kompetenten Reaktion in der Praxis , über den sehr freundlichen Service des Transport Personals bis hin zur zentralen Notaufnahme würde ich sehr kompetent behandelt.
Die Schwester in der Zentralen Notaufnahme innere Medizin war sehr nett und freundlich und kompetent.
Das gleiche gilt für den Chefarzt der zentralen Notaufnahme.
Ich war verständlicher Weise ziemlich beunruhigt, aber die Mitarbeiter waren sehr kompetent, so dass ich mich auch gut aufgehoben gefühlt habe.
Der Chefarzt war prima! Er hat mir alles ganz toll erklärt und war auch beim 3. Mal nachfragen nicht genervt, sondern hat es alles sehr gut verständlich erklärt.

Es ist traurig, aber in der heutigen Zeit , ist ein Arzt der kompetent , freundlich ,verständlich erklären kann , einem die Ängste nimmt , der nicht genervt ist vom Patienten und der sich auch seinen Humor bewahrt hat , ein echtes Juwel.
Ich weiß nichts über den Rest des Krankenhauses, aber die zentrale Notaufnahme im drk Klinikum Westend kann ich uneingeschränkt empfehlen!!

Insgesamt sehr zufrieden

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
persönliche Betreuung durch Ärzte
Kontra:
Parkplatzsituation
Krankheitsbild:
Herzrythmusstörungen nach Occluder-Verschluß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gut organisiert, habe bei den Voruntersuchungen nirgendwo lange warten müssen, sehr nette und kompetente Einweisung auf Station, genauso das persönliche Gespäch mit ausführenden
Arzt. Auch nach der OP sehr gute und kompetente
Nachversorgung.
Rundum super, habe mich gut aufgehoben gefühlt.

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super eingespieltes Team und sehr nette Hebammen
Kontra:
gibt es nicht
Krankheitsbild:
Geburt bei Risikoschwangerschaft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patientin war meine Tochter. Aufgrund des Alters und der Krankheitsvorgeschichte galt sie als Risikoschwangere. Zudem kam noch, dass das Kind nach Ultraschall eh immer größer und schwerer geschätzt wurde.

Die Klinik, wo meine Tochter zur Geburt angemeldet war, hatte sie einen Tag nach dem errechneten Entbindungstermin mit 5 Minuten Wehenabstand wieder nach Hause geschickt. Laut Aussage der diensthabenden Ärztin dort, sollte es mit der Geburt noch lange nichts werden. Diese Aussage erfolgte nach einem CTG, in dem keine Wehentätigkeit zu sehen war und nach einem Tastbefund der Hebamme sollte der Gebärmutterhals noch etwa 3 cm stehen. Leider darf man keine Namen nennen !!!

Meine Tochter war nicht lange zu Hause. Gut 60 Minuten später habe ich meine Tochter, da die Wehenabstände sich weiter verkürzten, über einen Rettungswagen in das DRK Westend bringen lassen, wo eine sofortige Aufnahme stattfand. Gemäß erster Untersuchung: Im CTG regelmäßige Wehen mit sehr kurzen Abständen, der Muttermund war bereits 5 cm auf und Fruchtwasser war auch schon abgegangen. Meine Tochter kam sofort in das Geburtszimmer. Sehr einfühlsame Hebammen kümmerten sich liebevoll um sie. Kurz nach der Geburt gab es Komplikationen, die bei meiner Tochter eine sofortige chirurgische Versorgung noch im Geburtszimmer notwendig werden ließen. Auch in diesem Moment ein supertolles Zusammenspiel zwischen Ärzten und Hebammen.

Mutter und Kind haben alles gut überstanden und konnten 3 Tage nach der Geburt nach Hause entlassen werden.

Mein besonderer Dank gilt nicht nur den Hebammen, Schwestern und Ärzten der Entbindungsabteilung, sondern auch den beiden Rettungssanitätern, die so beherzt reagiert haben.

Mein erstes Rooming-in

Kindermedizin
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hochprofessionell, gut organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es wird alles getan, damit es den Kindern und Begleitenden so gut geht, wie es die Situation zulässt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Epilepsie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich unser Kind in der Notaufnahme vorgestellt hatte und sich nach der Untersuchung herausstellte, daß er stationär behandelt werden mußte, wurde ich gefragt, ob ich ihn während der Zeit ihm Krankenhaus betreuen könnte. Ich bejahte dies und wurde mit meinem Jungen zusammen aufgenommen.
Die Krankenschwester hatte mir schon ein Klappbett neben das Klinikbett gestellt und mich gebeten mein Kind vom Transportbett in sein Klinikbett zu legen.
Mein Kind war schon während des Transports von der Notaufnahme in die Kinderklinik eingeschlafen und ließ sich durch das Umlagern nicht im Geringsten stören. Die Schwester verstöpselte ihn mit einem Monitor und ich deckte ihn zu. Nachdem wir noch einiges Organisatorisches besprochen hatten, überließ sie uns unserem Schicksal.
Gegen 22.00 Uhr wurde das Licht gelöscht und es gab nur noch ein schwaches Licht zur Orientierung.
Nach etwa einer halben Stunde schlug ein Gerät Alarm, das den Sauerstoffgehalt im Blut überwachte. Die Schwester kam stellte den Kasten ab und verstöpselte das Kind neu. Im Zimmer befanden sich vier Patienten und zwei Väter. Alle Kinder hatten irgendwelche Apparaturen neben ihrem Bett und waren verstöpselt. All diese Apparate konnten bei einer Fehlfunktion einen akustischen Alarmton geben,- was sie auch taten!

Kurz: Man sollte nicht damit rechnen schlafen zu können. Alle pflegerischen Verrichtungen wie windelwechseln, füttern und zu trinken geben werden von den Angehörigen erledigt, was dem Kind gut tut, weil es eine bekannte Person umsich hat. Außerdem ist ein Klinikaufenthalt nicht mehr so schrecklich, wenn Papa dabei ist.

Traumgeburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einfühlsame Begleitung, Hebamme war immer da bzw in der Nähe
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem wir 2016 extrem schlechte Erfahrungen im Klinikum Neukölln gemacht haben, haben wir uns diesmal für Westend entschieden. Und wir sind sehr begeistert gewesen, das Personal war sehr freundlich und einfühlsam, insbesondere die Hebamme die bei der Geburt unserer Tochter dabei war. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und mir wurde der Wunsch einer ambulanten natürlichen Entbindung erfüllt, was mit nach dem Notsectio mit Vollnarkose bei meiner ersten Tochter sehr wichtig war. Ich kann dieses Krankenhaus Bzgl Entbindung sehr empfehlen und würde dort jederzeit wieder zur Geburt hingehen. Die Hebammen und Ärzte haben auch einen guten entspannten Eindruck gemacht. Einfach toll.

Arme Alte auf der Geriatrie

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Angehörige von Demenzerkrankten erhalten keinerlei Informationen - da ja schon der Patient informiert wurde - unglaublich, unmenschlich!!! Auf die besonderen Bedürfnisse der alten Leute wird nicht eingegangen... Ärzte äußerst unfreundlich und gestresst, Schwestern und anderes Personal jedoch sehr freundlich. Trotzdem auf gar keinen Fall zu empfehlen!

Hysterie

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schnell weg da...
Kontra:
Überforderung
Krankheitsbild:
Neugeborenen Gelbsucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten uns nach einem schönen Informationsabend für diese Klinik zur Entbindung entschieden. Leider bräuchten wir einen Aufenthalt auf der Neonatogie. Es war schrecklich, die Abteilung wirkte kopflos. Eine alte Dame schien sie zu leiten, wir sahen mit Mitleid eine Familie mit einem kleinen Frühgeborenen. Immer, wenn die Dame mit ihnen gesprochen hat, waren sie völlig verwirrt. Die Dame fiel leider immer wieder mit unkontrolliertem Ausbrüchen und Schreien auf dem Flur auf. Wir waren froh, dass wir diesen furchtbaren Ort rasch verlassen konnten. Nie wieder Westend...

Chirurgie 8b

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegekräfte sind topp
Kontra:
Ärzte auf Station 8b
Krankheitsbild:
Bauchwandbruch (Hernie)
Erfahrungsbericht:

Guten Tag.
Ich war vom 11.09.2019 im Westennd Krankenhaus Berlin auf der Chirurgischen Station 8b.
Von dem Pflegepersonal war Alles gut. Nur die Ärzte dort auf der Station dichten noch Diagnosen dazu ohne das man davon was erfährt bis man den Vorläufigen Bericht liest.
Z. B, ich wäre Verhaltensauffällig und psychisch
gestört weil ich Raucherin bin. Das ist ohne Worte. Über diese Ärzte bin ich entsetzt. Noch etwas, Mittagessen gab es nur wenn noch was übrig war. Ich lag im letzten Zimmer Nr. 15.
Nie wieder Westend Krankenhaus Chirurgie.

Professionell und engagiert!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ablation und Aufenthalt auf der Station waren sehr positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 14.8.2019 wurde ich für eine Herzkatheteruntersuchung bei Herzrhythmusstörungen auf der Station 26 aufgenommen. Nach kurzen Wartezeiten bei der Aufnahme und der Zimmereinteilung kam ich ins Zi 9 mit einem super Blick über die Stadt Berlin! Ohne Wartezeiten ging es zum EKG und zum Echo, nachmittags stellten sich der Stationsarzt Dr. Karow und der Chefarzt Dr. Rolf vor und ich fand es sehr bemerkenswert, dass sich der Chefarzt sogar die Zeit genommen hat, den mittlerweile sehr dick gewordenen Din-A4 Ordner meiner Vorgeschichte der Herzrhythmusstörungen aufmerksam durchzulesen und Fragen zu stellen! Die Ärztin Frau Dr. Weidner ging mit mir dann abends die Behandlungsabläufe durch, erklärte mir alles sehr genau und engagiert. Beide Ärzte hatten eine unerschöpfliche Geduld beim Beantworten meiner vielen Fragen und blieben dabei gutgelaunt und motiviert. Die Ablation am nächsten Tag begann nicht ganz so erfolgreich mit einem 3. Arzt des Teams, als aber Dr. Rolf nach 1/2 Stunde übernahm, war ich sehr erleichtert! Zusammen mit Fr.Dr. Weidner führten beide - soweit ich das empfunden habe - die Ablation sehr zielgrichtet, professionell und für mich gut aushaltbar ( obwohl ohne Narkose! ) zu Ende! Ich fühlte mich im OP sehr gut aufgehoben und betreut, sowohl von den Ärzten, als auch von den Pflegern, deren Namen ich aufgrund der verabreichten Schmerzmittel leider nicht mehr weiß! ( 3 super nette Männer: 2 jüngere, ein etwas älterer! )
Auch auf der Station 26 wurde ich von allen Pflegern und Pflegerinnen sehr liebevoll betreut, besonders empathisch habe ich Herrn Memic und Herrn Jens ??? empfunden, die im Frühdienst zusammengearbeitet und für unser Wohlergehen "zuständig" waren.
Für mich war es ein sehr angenehmer Aufenthalt - sofern man das zu einen Krankenhausaufenthalt sagen kann - besonders aufgrund des hervorragenden Ärzte- und Pflegeteams! Im Gegensatz zu anderen Kommentatoren, fand ich auch das Essen sehr schmackhaft!
Kleiner Zusatz: ich bin nicht privatversichert!
" Herzlichen " Dank für alles und falls es nötig werden sollte wiederzukommen: zu Ihnen komme ich jederzeit sehr gerne!!!

Alles richtig gemacht!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Vorwehenzimmer, Schwestern, Hebammen, Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn ich an die Entbindung und Die Zeit davor und danach im Westend denke, muss ich lächeln! Ich bin so dankbar für die wunderbare Betreuung!
Es war meine erste Geburt und ich entschied mich fürs Westend. Wegen der Türmchen :) und es war die absolut richtige Erfahrung!
Die Geburt musste wegen Schwangerschaftsdiabetes eingeleitet werden. Mein Mann und ich wurden also gleich ins Vorwehen Zimmer gebracht, was übrigens sehr gemütlich ist, und ab da nicht mehr ohne Betreuung gelassen. Ständig kam jemand nach mir schauen. Als 12 Stunden später der Blasensprung war und keine 20 Minuten später die Presswehen einsetzen, brachte man mich sofort in den Kreissaal. Die Hebamme ließ mich nicht mehr aus den Augen und holte sofort eine Ärztin hinzu. Nach 15 Minuten war unser Sohn gesund und munter auf der Welt, ich hatte nicht eine Komplikation und wir sind noch am gleichen Tag glücklich nach Hause gegangen. Aber auch nur nach einer wiederholten Untersuchung des Babys, ob wirklich alles gut ist!
Ich habe mich rundum versorgt, beraten und sehr liebevoll behandelt gefühlt. Danke für alles!
Nun, 2 Jahre später, bin ich wieder schwanger und freue mich jetzt schon auf die Entbindung - natürlich im Westend!

Ich bin entsetzt!!!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Würde es am liebsten public machen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gar nichts
Kontra:
total Inkompetenz
Krankheitsbild:
Suizid, Drogen,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin entsetzt!!!

Mein Stievsohn - 16 j alt - war ein fröhlicher aufgeschlossener und immer höflicher Junge. Er ging aufs Gymnasium und seine Noten waren immer gut.

Mit 15 bekam mein Stiefsohn neue Freunde und Kontakte. Die anderen Freunde waren dann noch mehr interessant genug.

Mittlerweile ist es so weit gekommen, dass er die Schule komplett abgebrochen hat. Seit Wochen macht er gar nichts mehr. Er trifft sich nur noch mit seinen Kumpels und möchte am liebsten nur noch feiern gehen.

Er ist seit fast 2 Jahren total aus der Bahn. Er konsumiert täglich Kanabis, nimmt regelmäßig PEP und kokst immer öfter. Auch habe ich auf sein Handy lesen können, dass er sich schon die Nadel gesetzt hatte. Er isst kaum noch was und ritzt sich am ganzen Körper.

Das alles ist nur eine sehr kurze Zusammenfassung.

Nach monatlichen Kämpfen um Hilfe seitens des KJPD, Jugendamt, Drogen Beratung, Richterin und verfahrenspflegerin, haben wir endlich einen richterlichen Beschluss zur Zwangseinweisung in einer Klinik erhalten.

Als meine Frau dort vorstellig wurde und alle Beweise - die offensichtlich sind - geschildert hatte, wurde der Antrag abgelehnt, mit der Begründung, dass mein Stiefsohn nicht koorpativ sei. Außerdem sehen die bei ihn keine große Notwendigkeit. Als Mann noch hinzufügte, dass mein Stiefsohn sich schon öfters auf den Gleisen stellte und seine Freunde ihn dort wegzerren mussten, wurde dies zur Kenntnis genommen.

Ich bin sowas von außer mir. Was muss man denn machen, um den Jungen zu helfen (auch wenn er keine Hilfe möchte) ?

Wir haben unzählige Beweise von Audios, Bildern, Videos usw wie er nicht nur Drogen und Alkohol konsumiert, sondern auch noch in größeren Mengen dealt.

Ich weiß, dass dort fast nur Jugendliche drinnen sitzen die entweder Magersüchtig oder depressiv sind, aber warum wird mein Stiefsohn abgelehnt mit so einer lächerlichen Begründung.

Wie gesagt, ich bin absolut entsetzt. Zumal es die einzige Klinik ist, die mein Stiefs. Aufnehmen darf.

Super aufgehoben

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Betreuung vor, während und nach der Geburt
Kontra:
Familienzimmer recht teuer
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Westenend Klinikum entbunden und war dort überaus zufrieden.
Ich hatte eine sehr unkomplizierte Geburt, trotzdem hat man sich viel Zeit für mich genommen. Das Personal war sowohl im Kreißsaal als auch auf der Wöchnerinnenstation toll.
Gerade über die Schwestern der Wöchnerinnenstationen vieler Krankenhäuser hörte ich oft wenig gutes. Das war hier absolut nicht der Fall. Wir fühlten uns von der ersten bis zur letzten Minute sehr gut aufgehoben und betreut. Es war immer jemand da, hat bei Fragen und Problemen (auch noch so primitiven) immer weitergeholfen und unterstützt.
Wir hatten zum Glück ein Familienzimmer bekommen, sodass auch mein Mann die ganze Zeit mit im Krankenhaus bleiben konnte. Der Preis dafür ist nicht ganz günstig, aber es hat sich absolut gelohnt.
Ich würde mich auf jeden Fall wieder für eine Geburt dort entscheiden, sollte ich noch ein Kind bekommen.

DRK wie der Name es schon sagt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlimmer geht's nicht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unprofessionell)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das sind Metzger die dort arbeiten auch auf der Stadion 4 B)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kein Kommentar zu)
Pro:
Das sind unprofessionelle Facharbeiter
Kontra:
Nicht zu empfehlen die armen Patienten die dort behandelt werden müssen.
Krankheitsbild:
Schienbein Bruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfreundlich das Personal, am 9.4.2019 bin ich in diesem Krankenhaus gekommen wegen Schienbeinbruch und wurde behandelt als wäre ich ein Stück Fleisch
Ich bin 100 % Schwerbehindert und auf einem Rollstuhl angewiesen.
Mir wurde einen Gipsbein verpasst der Richtig eng angelegt wurde so das ich nun dauerhaft Schmerzen in der Wade habe.
In diesem Krankenhaus wurde auch meine Orthopädische Sportschuhe entwendet die mich 140 € gekostet haben.
Man bekommt noch nicht eine Entschuldigung dafür weder noch eine Entschädigung.
DRK deutsches Rotes Kreuz wie der Name es schon sagt
Nie wieder in das Krankenhaus
Es ist zu empfehlen.

Mangelhafte Essen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Beckenfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine Unverschämntheit,ich und meine Bettnachbarin wollten abends je 2 Graubrot Scheiben haben. Antwort wir haben nur 1 Scheibe sonst nichts mehr oder Weißbrot. Am nächsten Tag ist es wieder das selbe zum Mittag, es ist nur Reis und 2 Frikadellen da kein Gemüse, dazu war das Essen auch noch kalt. Ich musste 4 Wochen ohne aufstehen fest im Bett liegen. Ich und meine Kasse bezahlen für diesen Aufenthalt und MAN BEKOMMT HIER KEIN AUSREICHENDES ESSEN FÜR ALLE PATIENTEN. ICH EMPFEHLE DIESES KRANKENHAUS NIEMANDEN. ICH HABE DAS SPÄTER AUCH VON ANDEREN PERSONEN GEHÖRT. ICH WERDE DIES DER KRANKENKASSE AUF JEDEN FALL MITTEILEN.Es kann nicht sein das man sich einfache Lebensmittel selber kaufen muss um sich zu ernähren.

Weitere Bewertungen anzeigen...