Dr. Becker Klinik Möhnesee

Talkback
Image

Schnappweg 2
59519 Möhnesee-Körbecke
Nordrhein-Westfalen

133 von 162 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

163 Bewertungen

Sortierung
Filter

Dankbar für eine wohltuende Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Atmospähre
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September/Oktober 2020 in der Klinik Möhnesee, Psychosomatik, und bin sehr dankbar für die Möglichkeit.
Trotz der Einschränkungen wg Covid 19 waren alle Mitarbeiter bemüht, uns den Aufenthalt so schön wie möglich zu gestalten.
Die Atmosphäre im Haus war äußerst wertschätzend und wohlwollend, sowohl mit den Mitarbeitern als auch unter den Patienten.
Besonders die Tanztherapie bei Herrn Karrasch (ein Geschenk für die Welt!!!) und die medizinische Begleitung durch Frau Dr. Orlov habe mich innerlich gestärkt und nach vorne gebracht. Danke!
Wer den Wert seines Aufenthaltes am Essen misst (gleichzeitig war das für mich in Ordnung und der Speisesaal ganz neu gestaltet), hat den falschen Fokus.
Mein Zimmer war sehr ruhig und gut ausgestattet. Der Sonnenaufgang über dem Möhnesee war spektakulär!

Mobbing in den Becker Kliniken Möhnesee

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mobbing)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Mobbing
Krankheitsbild:
Keines
Erfahrungsbericht:

Als Psychologin nach Studium, in Weiter-qualifikation wurde ich durch die Klinik gemobbt, durch den Abteilungsleiter, Küche, Rezeption, IT, Pflegedienstleitung, Patienten v.a. Pflegekräfte, Tanztherapeutin, Psyhologen, Ärzte in Ausbildung, Verwaltungsleiter. Ich wurde von Besprechungen ausgeschlossen, machte sich lächerlich über mich, ließ mich tagelang im Winter in einem eiskalten Büro sitzen und arbeiten, Therapie Berichte von mir erstellt, kehrten völlig verändert zu mir zurück, ohne das ich Änderungen vorgenommen hatte, an meinem Wagen wurde ein Kabel beschädigt, bei aktuellen Vorträgen und Seminar Einheiten war der Seminar Plan plötzlich völlig verändert, d.h. das ein völlig anderes Thema war dran, notwenidge Medien standen nicht zur Verfügung. Bei der Durchführung von Therapie Gruppen wurde ich durch durch Trommeln lautstark gestört, sodaß die Gruppe nicht weiter durchführbar war und ich dann von dieser aus meinem Seminar Raum vertrieben wurde. Die Durchführung von Therapie Gruppen, Psychoeduktation wurde mir plötzlich und willkürlich, ohne das es dafür einen Anlass gab, weggenommen. Es gab noch viele weitere Vorfälle für die weder ein Grund noch eine Rechtfertigung existierte. In dieser Zeit wurden mir mit die meisten Patienten zur Versorgung gegeben, ich trug also Verantwortung, ich war Akademiker, als Trainer erfahren und hatte Berufserfahrung. Die Klinik stellte eine rechtlich nicht wirksame Kündigung meines unbefristeten Arbeitsvertrages aus. Da mir damals wie vielen Psychologen auch das Geld fehlte, bin ich nicht vor Gericht gegangen. Ich weiß, das das Recht auf meiner Seite gewesen wäre. Diese Klink behandelt ihre eigenen Mitarbeiter entwürdigend, während vorwiegend einfachste Pflegekräfte aufgrund von psychischen Störungen therapeutisch behandelt werden. Alle Kriterien für ein Mobbing waren erfüllt. Ich bin dort sehr geschädigt worden, ich hoffe, das v.a. anständigen Diplom Psychologen der Rücken gestärkt wird. Die Angaben entsprechen der Wahrheit.

1 Kommentar

aufräumen am 01.11.2020

Einfügen möchte ich noch zu meinem Aufräumen, Klinik Möhnesee, Becker Kliniken:
"Regelmäßig wurde mir das Wort im Mund verdreht, ich wurde von Beginn an behandelt, als wenn ich keine wirklichen Mitarbeiter Rechte hätte. Es wurde von den Küchenmitarbeitern, der Rezeption angefangen über Patienten mit Beruf der Pflegekraft, gleichgestellten Psychologen und 1 gleichgestellten Arzt in Ausbildung so getan, als wenn ich mich als Psychologin unter zu ordnen hätte. Von Gesprächen, die mir wie allen anderen Kollegen in Weiterqualifikation zustanden, bin ich von Beginn an vom damaligen Oberarzt und Abteilungsleiter ausgeschlossen worden, der Oberarzt welcher mich eingestellt hat und mich gebeten hat, diese Anstellung an zu nehmen. Ich trat engagiert auf, erledigte meine Aufgaben. Anweisungen des damaligen Oberarztes der Abteilung bin ich nachgekommen. Wichtig. Nicht die ganze Abteilung hat mich gemobbt, sondern je einer bis ca. 3 Mitarbeiter/sogenannten Kollegen aus den jeweiligen beruflichen Sparten. Diese waren anscheinend so gut vernetzt, das das Ganze funktionieren konnte."

sehr gute Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (man hätte die Wochenendreisenden mehr kontrollieren müssen und reagieren müssen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
psychisch kardiologisch Abteilung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in der Möhneseeklinik, nachdem ich einen Stent gesetzt bekommen habe.Mein Ziel war es, zu testen was mein Herz nach der Stentsetzung noch alles kann.Ich konnte viel Sport machen und mein Herz bei der Ergometrie an die Grenzen bringen.Es wurden auch meine Medikamente umgestellt bzw. abgesetzt.Viele Mitpatienten haben sich über das Essen beschwert, ich kann nichts nachteiliges über das Essen sagen.Man konnte immer zwischen 2 Menüs wählen.Ich bin Veganer auch hier ist man auf meine Bedürfnisse eingegangen.Die Ärzte sowie das gesamte Personal stand den Patienten immer mit Rat und Tat zur Seite.Was ich nicht so gut fand, das viele Patienten vor allem alle Soldaten am Wochenende nach Hause gefahren sind, obwohl ein absolutes Verbot ausgesprochen wurde.Hier hätte man mehr von seitens der Klinik mehr kontrollieren sollen und auch einige Patienten rausschmeißen sollen, das so genannte Bauernopfer.
Ich würde zur jeder Zeit wieder in die Klinik fahren, hat mir gut gefallen.

Gute Klinik für Kardiologie

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute ärztliche Betreuung, nettes Pflegepersonal
Kontra:
Essen könnte abwechslungsreicher sein
Krankheitsbild:
Bypass Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im großen und ganzen ist man in der Klinik sehr gut aufgehoben. Ich war nach einer Bypass Operation für drei Wochen zur Anschluß Heilbehandlung dort. Leider ist man durch Corona am 1.Tag in Quarantäne aber dieses ist nun einmal Corona geschuldet. Bei meiner ärztlichen Aufnahme konnte ich alle meine Fragen los werden, das Therapieangebot war für mich anstrengend, dieses war aber durch die OP bedingt und ich konnte jeden Tag eine Besserung verspüren. Viele Mit Patienten haben sich über die Küche beschwert, dieses kann ich zum Teil unterschreiben, jedoch war für mich das Gesund werden im Vordergrund. Auch wenn es mal Kritikpunkte gab, es war immer ein Ansprechpartner/in hierfür vorhanden.
Ich persönlich würde die Klinik jederzeit wieder wählen und auch empfehlen.
Danke an das gesamte Team.

Einfach super

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit... Einfach das ganze Paket
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Ich hatte drei Wochen das Glück in dieser Klinik behandelt zu werden. Ich habe mich in dieser Zeit sehr gut aufgehoben gefühlt. Die therapeutischen Maßnahmen waren komplett individuell auf mich zugeschnitten und auch Änderungswünsche wurden berücksichtigt. Kurzum ich habe mich sehr sehr wohl gefühlt und kann diese Klinik einfach nur empfehlen!

Vielen Dank für alles

Herz- Reha am Möhnesee

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ärztl. Kompetenz
Kontra:
Freizeitgestaltung
Krankheitsbild:
RTC-PTCA mit 4fach DES, Zustand nach Hinterwand-Myocardinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08.07.2020 bis zum 29.07.2020 in der Dr. Becker Klinik am Möhnesee. Eine Wunschklinik hatte ich nicht, die Auswahl erfolgte über die Deutsche Rentenversicherung. Ausstattung, tolle Lage und die Freundlichkeit aller Mitarbeiter, Therapeuten und Ärzte sind im Netz und der Webseite hinreichend beschrieben. Dem ist ausser Lob nichts hinzuzufügen.
Eine Reha zu Corona Zeiten ist sowohl für den Betreiber als auch für den Patienten eine Herausforderung. Unter dem Gesichtspunkt der Gesundheit liessen sich die damit verbundenen Nachteile z.B. die Isolierung und die eingeschränkten Therapiemöglichkeiten, aber leicht ertragen.
Und der Erhalt bzw. die Wiedererlangung der Gesundheit standen in dieser Klink im Vordergrund.
So wurde in meinem Fall auf den Verdacht einer weiteren Verengung der Herzkranzgefäße, kurzerhand eine Herzkatheteruntersuchung in meiner Heimatstadt organisiert. Der Verdacht bestätigte sich und nach 3 Tagen konnte ich die Reha mit 2 weiteren Stents und nun gefühlt voller Leistungsfähigkeit fortsetzen.
Bemerkenwert finde ich ärztliche Qualität der Dr. Becker Klinik Möhnesee. Sowohl in meiner Heimatklinik als auch von "meinem" Kardiologen wurden die Anzeichen übersehen bzw. überhört und erst in der Rehaklinik richtig gedeutet. Das war großartig.

Trotz fortgeschrittenen Alters kann ich nun wieder "Bäume ausreißen" und plane konstruktiv meine Zukunft. Meinen Dank an Ärzteschaft und Klinik.

Die eigene Bereitschaft, an sich und den eigenen Themen aktiv mitzuarbeiten, sind Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Verlauf!,

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die allgemeine positive Atmosphäre und die professionellen Mitarbeitenden der Klinik
Kontra:
Die psychologischen Gespräche könnten häufiger und jeweils länger sein.
Krankheitsbild:
Burn out und allgemeine Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Inzwischen ist es fast vier Monate her, dass ich in der Klinik war. Von den fünf Wochen habe ich sehr profitiert, da aus meiner Sicht ein sehr professioneller Umgang vorherrscht. Wichtig ist: Nichts passiert ohne eigene Initiative, eigenes Engagement und eigene Reflexionsbereitschaft! Die Zeit sollte tatsächlich genutzt werden, um sich mit sich selbst auseinanderzusetzen. "Zerstreuung" sollte im Urlaub gesucht werden, nicht hier!
Besonders gut gefallen haben mir die Gespräche mit meiner Psychologin, die sich sehr gut mit meinem beruflichen hintergrund auskannte, die Begleitung durch die Sportpädagog*innen, die Zugewandheit des Personals allgemein. Das Programm wurde sehr auf meine Bedürfnisse zusammengestellt. Auch dabei war es wichtig, meine eigenen Ideen und Wünsche zu formulieren, denn von nichts kommt nichts.
Eine Therapeutin erfüllt ihren Job aus meiner Sicht mit weniger Herzblut, was bei dem allgemeinen hohen Engagement des Personals besonders deutlich auffällt.

Vielen Dank

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten und Klinik, vor allem die Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 18.03. bis zum 8.4.2020 in der Klinik als Patient nach einem Herzinfarkt. Trotz der Corona-Krise fanden viele Therapien und der größte Teil des Sportprogramms (der Fitnessraum und das Schwimmbad durften nur unter Aufsicht betreten werden) statt. Dies war möglich, weil ein sehr gutes Hygienemanagement umgesetzt wurde. Vor jedem Therapieraum Händedesinfektion, Flächendesinfektion an Sport- und Therapiegeräten, geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Patienten, die mitgezogen haben.

Hervorragend habe ich die ärztliche Betreuung empfunden. Mir wurde verständlich erklärt, was bei meinem Herzinfarkt passiert ist, und worauf es jetzt ankommt. Sehr gründlich die Analyse der Laborwerte und die Anpassung der Medikation. Ich habe die Klinik mit guten Werten bei Blutdruck, Cholesterin und Gewicht verlassen können. Imponiert haben mir auch die Therapeuten. Physios, Masseure und Sporttherapeuten waren alle kompetent freundlich und engagiert. Profitiert habe ich auch von den verschiedenen Vorträgen zum Thema herzgesunde Ernährung, Cholesterin und Herzerkrankungen.

Gut gefallen haben mir der neue Speisesaal und die gut eingerichteten Zimmer. Das Essen habe ich als schmackhaft empfunden. Mittags gab es immer drei Menüs zur Auswahl. Konsequent umgesetzt wurden dabei die Empfehlungen zur herzgesunden Ernährung. Ein bisschen mehr Abwechslung hätte ich mir beim Abendessen gewünscht. Ich wüsste aber ehrlich gesagt auch nicht was ...

Noch ein Satz zur Lage der Klinik: Sie liegt oberhalb des Möhnesees. Bei meinem Aufenthalt schien oft die Sonne. Der abendliche Spaziergang nach dem Essen war ein Traum.

Also: die Reha, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Klinik bekommen von mir eine glatte 1! Danke für alles.

Psychoterror bei Rentenanträgen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Zimmer
Kontra:
Chefärztin der Psychsomatik
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als therapie erfahrene muss ich sagen, dass die Therapien nur für Menschen waren,die kaum Therapie gemacht haben.Geht man dort hin, weil man arbeitsunfähig ist, wird man wundersam Gesund geschrieben.Lässt man sich das nicht gefallen, wird man als Bedrohung angesehen und Psychoterror ausgesetzt. In meinem Fall 6Wochen Re- Traumatisierung ohne Hilfe.Im Gegenteil man wird nicht ernst genommen bis lächerlich gemacht.
Ich habe einige Leuten, die in der selben Lage waren wie ich, weinend auf den Gängen getroffen.
Das Essen ist nicht doll. Nur die Zimmer sind gut.

2 Kommentare

Herzenssache-hoch-10 am 09.03.2020

Diese Bewertung kommentiere ich stellvertretend für alle ähnlich formulierten negativen Wortmeldungen. Und zwar aus dem Grund, weil ich sie sehr unpassend finde.
In einer psychosomatischen Klinik begegnet man immer weinenden Mitpatienten. Dies ist keine Seltenheit, und es ist auch zielführend, in einer Reha auf die Dinge zu kommen, die einen wirklich tief innen drin beschäftigen und einen "draußen" immer wieder einholen. Die Konfrontation ist schlussendlich ganz normal. Es soll ja etwas "verarbeitet" werden. Und hier, hat man die Möglichkeit dazu. Wenn man nicht gut damit umgehen kann, klar, da ist es wohl das Einfachste, es auf die fehlende Kompetenz der Therapeuten zu schieben.
Ich selbst war schon in dieser Klinik und kann sagen, dass sie sehr gut aufgestellt ist. Wenn ich solche negativen Bewertungen lese, dann werde ich das Gefühl nicht los, dass sie von jemandem geschrieben wurde, der zum einen an allem etwas auszusetzen hat, egal was ihm in die Quere kommt, und, dass es zum anderen für diese Menschen überhaupt keine "gute" Klinik gibt.
Zudem darf man in einer Klinik in der gut über 200 Menschen verköstigt werden, keinen 4 Sterne Service erwarten.
Für meine Empfindungen war das Essen wirklich prima. Klar, nicht so gut wie mein selbst frisch zubereitetes. Wie gesagt, dass kann es bei einer so großen Küche auch nicht.
Und ebenso verhält es sich mit den Zimmern. Sie sind in Ordnung, Luxus bekommt man halt nicht auf Rezept. Das ist nun mal so.

  • Alle Kommentare anzeigen

Hilfreicher und heilsamer Aufenthalt in einer tollen Reha-Einrichtung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Mit neuem Speisesaal ab Anfang März 2020 bestimmt noch besser!)
Pro:
tolles Personal und ein super Therapieangebot
Kontra:
Kosten für TV und Parken
Krankheitsbild:
Herzrhytmusstörungen, Vorhofflimmern, arterielle Hypertonie, Adipositas permagna
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Klinik allgemein:
Der Eindruck ist durchweg positiv und mit der Inbetriebnahme des neues Speisesaals wird das Bild einer modernen Klinik weiter verbessert.
Die Lage am Ortsrand und sehr nah am Ufer des Möhnesees ist toll und bietet viele Möglichkeiten auch mal raus zu kommen.
Die Zimmer sind gemütlich und modern eingerichtet, so dass man sich auch über ein paar Wochen wohlfühlen kann.

Personal:
Das gesamte Personal hat einen sehr motivierten Eindruck hinterlassen. Alle waren stets freundlich und sehr zuvorkommend.
Besonders gefallen hat mir die sehr persönliche Herangehensweise, die auf jeden einzelnen Patienten abgestimmt wird und wo man gerne auch eigene Ideen und Vorstellungen mit einbringen kann.
Ärzte und Therapeuten sind aus meiner Sicht sehr gut ausgebildet und arbeiten Hand in Hand für die Patienten.

Therapieangebote:
Mein Therapieangebot war weit gefächert und ging von verschiedenen Arten von Aquafitness und Krafttraining über Sporttherapie und Bogenschießen bis zur Progressiven Muskelentspannung, Ernährungsberatung und psychologischer Beratung zu verschiedenen Themen.
Ich wurde gut gefordert und trotzdem gab es auch noch Zeit um runter zu kommen und sich auch mal ein Buch zur Hand zu nehmen oder sich einfach mal auf sich selbst zu besinnen.
Die Therapien boten Gelegenheit sich sportlich zu fordern, es wurde durch die Leitenden aber immer darauf geachtet, dass jeder in seinem Leistungslevel geblieben ist und man nicht überdreht hat.

Verpflegung:
Aus meiner Sicht war das Essen total ok. Man sollte zwar kein Hotelbuffet erwarten, aber persönlich habe ich immer ein leckeres Angebot vorgefunden und war immer satt.
Neben der Regelverpflegung bietet die Cafeteria sehr leckeren Kaffee und Kuchen sowie ein kleines Sortiment an Snacks und Getränken an, das aber nicht ganz günstig, aber man kann es sich mal gönnen.

Fazit:
Ich habe mich 3 Wochen sehr wohl gefühlt und dank der Unterstützung hier meine Rehaziele komplett erreicht! Wirklich empfehlenswert!

heilsamer Aufenthalt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute Atmosphäre, engagierte und kompetente Mitarbeitende, Lage der Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin ausgesprochen freundlichen und kompetenten Mitarbeitenden begegnet, von der telefonischen Kontaktaufnahme vorher bis hin zur Entlassung, in wirklich allen Berufsgruppen. In der eigenen Verfassung von Krankheit und absoluter Verunsicherung tat das gut, gab mir ein Gefühl von Sicherheit. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt und sehr profitiert von dem Aufenthalt. Die Therapieangebote wurden mit mir zusammen verabredet: viel Sport in diversen "Spielarten", Entspannung, Gruppengespräche...und zwischendurch viel Bewegung draußen. Die Jahreszeit passte, gerade weil es nicht überlaufen war wie vermutlich im Sommer. Ich kann deutlich zuversichtlicher in meinen privaten und beruflichen Alltag zuhause gehen. DANKE!

Eine wertvoll Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Standort
Kontra:
Bauarbeiten Speisesaal
Krankheitsbild:
Burnout, Depressionen, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik habe ich mir anhand der positiven Bewertungen ausgewählt und bin nicht enttäuscht worden Auch die Entscheidung in dieser Jahreszeit dort zu sein, war nicht falsch. Die Umgebung ist derartig schön, reizvoll und gediegen, das es mich immer nach draußen gezogen hat. Der See, die Landschaft und die vielfältigen Möglichkeiten für Ausflüge lassen keine Langeweile aufkommen.

Das gesamte Team, ob Therapeuten, Ärzte, Rezeption, Küche und Reinigungspersonal sind alle sehr freundlich, hilfsbereit und fast familiär.
Die Ärzte und Therapeuten sind sehr kompetent und gehen immer auf die jeweiligen Bedürfnisse ein. Ich danke an dieser Stelle Frau Dr. B., Frau O. und Herrn D.-F. für Ihre einfühlsamen Gespräche, die mir geholfen habe, viele Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.
Nach meiner Erfahrung gilt: Wenn man sich auf die Reha einlässt und alle Angebote ohne zu negative Grundeinstellung ausprobiert, ist für jeden etwas hilfreiches dabei. Auch die Erkenntnis, dass z.B. PMR nicht das richtige für mich ist, war eine gute Erkenntnis :-) Auch die Gruppentherapie sollte man aktiv für sich nutzen. Wann sonst hat man die Gelegenheit, sich in einer geschützten Umgebung mit Menschen in ähnlichen Lebenssituationen austauschen zu können? Das ist sehr wohltuend und heilsam.
Der respektvolle Umgang der Mitpatienten, die Gespräche, die kleinen netten Gesten, sind ebenfalls eine Art Therapie. Danke an meine „Gruppe“

Ich bin zusätzlich in den Genuss des Waldbadens, Bogenschiessen und des Wassershiatsu gekommen.
Die Nutzung des Schwimmbades,Sportraum u. des Kreativraum außerhalb der Therapie finde ich großartig. Auch wenn aus Sicherheitsgründen mind. drei Personen gefunden werden müssen.

Das das Provisorium „Möhnesaal“ wegen der die Umbauarbeiten des „Speiseraum“ ziemlich belastend war, braucht man nicht zu verschweigen.

Schlussendlich bin ich für die Zeit in der Klinik sehr dankbar und kann allen Mitarbeitern nur das Beste für die Zukunft wünschen.

Gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (eine Klinik, die ihren Leitsatz "Alles kann, nichts muss" wirklich lebt)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (sehr engagiertes Personal; egal, welche Fragen ich hatte, es wurde immer schnell und kompetent reagiert)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr emphatische Bezugstherapeutin und Ärztin; es wurden alle Wünsche berücksichtigt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (jeder Patient hatte eine ausführliche Akte, die Tages genau aktualisiert wurde; sehr ausführlicher Rehabericht, der bereits 3 Wochen nach Reha-Ende zugeschickt wurde)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Angebote, Betreuung, Atmosphäre, Umgebung, Verwaltung, Mitarbeiter
Kontra:
Extrakosten für TV/Parkplatz/WLAN
Krankheitsbild:
schwere Depressionen, Zwangsstörung, Angst- Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte Dezember 2019 bis Mitte Januar 2020 in der Psychosomatik untergebracht. Aufgrund meines Antrages auf EM-Rente wurde ich von der RV dorthin geschickt. Dies war meine 4. Reha, immer in unterschiedlichen Kliniken. Der Leitsatz: "Alles kann, nichts muss" wurde dort gelebt und angewandt. Vor der Reha habe ich mich geärgert, dass ich soooo viele Fragebögen ausfüllen musste, da ich seit meiner Kindheit viele,viele Baustellen habe. Beim Aufnahmegespräch mit meiner Psychologin war ich sehr überrascht, dass diese sich bereits komplett durch meine zahlreichen Angaben gearbeitet hatte. Das kannte ich aus anderen Kliniken nicht. Dort musste man jedem Arzt, Therapeuten oder wem auch immer, jedes mal seine komplette Symptomatik erzählen. In Möhnesee hatten sich die Bezugstherapeuten und Ärzte direkt zum Aufnahmegespräch bereits über ihre Patienten informiert. Da ich sehr belastet dort ankam und mir kaum vorstellen konnte, an mehreren Anwendungen/Tag teilzunehmen, wurde die Therapien betreffend auf meine Belange und Fähigkeiten Rücksicht genommen. Alles, was mir zu viel war, wurde meinem Wunsch entsprechend abgesetzt, ohne dass ich darüber diskutieren oder mich erklären musste. Da ich dort zur Begutachtung wegen meines Antrages auf EM-Rente war, hatte ich vorab große Angst evtl. als "zu gesund" angesehen zu werden. Aber ich wurde zu jedem Zeitpunkt ernst genommen und es wurde nichts Infrage gestellt. Das war in meinen vorherigen Reha´s nicht so,da die Reha´s ja auch eine Quote zu erfüllen hatten. Ich sollte 5 Wochen dort bleiben. Da es mir von Tag zu Tag physisch und psychisch immer schlechter ging, durfte ich die Klinik bereits nach 3,5 Wochen voll erwerbs- und arbeitsunfähig verlassen. Durch diese Entscheidung wurde viel Druck von mir genommen, so dass ich jetzt wieder in der Lage bin, mich auf weitere Therapien einlassen zu können. Ich bedanke mich vor allem bei Frau Kersjes und Frau Dr. Vieten; beide haben mir den Glauben an das Gute wieder gegeben. Danke!

Kosten der Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Behandlungen
Kontra:
Nebenkosten der Reha
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für Fernsehen muss 1,50 pro Tag bezahlt werden, wenn man das haben will. Dazu kommen 0,50 pro Tag für Sky. Achtung, sky ist nur mit Fussball Bundesliga Konferenz ausgestattet.Park Gebühren für das Auto 1,50 Pro Tag.
Wasserspender steht nur einer in der ganzen Klinik zur Verfügung.Im Winter wird ausserhalb der Klinik nicht viel angeboten.
Medizinisch idtvman hier gut versorgt.
Kaffeteria ist zu teuer. Z.Bsp. Ein Kaffee mindestens 1,80 für den kleinen.

1 Kommentar

Matt1807 am 20.05.2020

Ich kann das einfach nicht glauben, daß für manche "Patienten" ständig WLAN, SKY, und was ein Kaffee kostet, das Wichtigste im Leben scheint. Hallo?!? Ich geh auf eine Kur, weil ich krank bin und weil ich Hilfe brauch, und nicht weil ich 25 Stunden an 8 Tagen in der Woche WLAN brauch, und das auch auf dem Klo.

hilfreich und gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
vielfältige Therapieangebote
Kontra:
Provisorium Speisesaal
Krankheitsbild:
Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 7 Wochen in der Dr. Becker Klinik. Es war eine hilfreiche und gute Zeit, die mich sehr stabilisiert und gefestigt hat.
Die Therapieangebote mit einer wohltuenden Balance aus Sport, Bewegung, Psychoedukation, Achtsamkeit, Gesprächen, Grupppentherapien wie Tanztherapie oder Gartentherapie und Entspannungsmöglichkeiten waren jede für sich prima und als "Gesamtpaket" ein echter Erfolg. Man hat als Patient Mitsprachemöglichkeiten und die Therapieplanung ist sehr bemüht, alle Wünsche zu berücksichtigen. Insbesondere das Bogenschießen war jede Woche ein Highlight, bei dem ich viel über mich erfahren habe.
Ich habe alle Therapeuten als sehr motivierend und emphatisch erlebt. Auch in der Weihnachtszeit, in der zusätzlich noch viele Mitarbeiter erkrankt waren, wurden z.B. noch Sporttherapien angeboten und vieles möglich gemacht.
Positiv erlebt habe ich außerdem, dass der Geräteraum von den Patienten genutzt werden kann, wenn er nicht belegt ist und man nach einer Einführung selbstständig dort trainieren kann.
In der Klinik findet man sich schnell zurecht, die Umgebung mit dem Möhnesee war sogar im November/Dezember schön und reizvoll.
Das einzige Manko war, dass der Speisesaal renoviert wurde und deshalb die Situation im provisorischen Speiseraum oftmals unerträglich voll und laut war. Insbesondere in den ersten Tagen, als ich noch keine Mitpatienten näher kannte, fühlte ich mich verloren und war sehr genervt. Aber alle Mitarbeiter gaben ihr Bestes, um die Situation irgendwie erträglich zu gestalten. Mir hat das Essen gut geschmeckt. Es ist kein 4-Sterne Hotel (auch wenn einige Patienten das gern hätten), aber es gab abends und mittags immer frische Salate, morgens Bioäpfel und mittags konnte man zwischen zwei Gerichten wählen.
Die Zimmer sind ok, könnten mal einen Anstrich gebrauchen, aber es lässt sich gut aushalten.
Insgesamt war es eine Zeit, die ich gut für mich nutzen konnte. Vielen Dank allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern!

Klinik Möhnesee

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal war sehr nett und hilfsbereit.
Zimmer und Therapiebereiche sauber und gepflegt.
Leider konnte nicht für ein ruhiges Klima, in zum Beispiel Speisesaal oder vor der Eingangstür, gesorgt werden.

Behandlung nach Schema F

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Aortenlaneurysmaoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Veraltete Klinik und veraltete Inventar.
Das Personal ist freundlich aber wenig kompetent.
Viele Auszzbildende
Die Betreuung erfolgt nach Schema F.
Ich habe die Klinik mit hohem Fieber verlassen.
Samstag und Sonntag keine wirklichen Anwendungen, hier halten Schwesternschüler, innen. Vorträge oder erzählen Phantasie Entspannungsgescgichten.
Die Qualität kann man sich vorstellen.
Ich habe Anwendungsvorschläge erhalten die nicht zu meinem Krankheitsbild passen.

Fazit
Wenn jemand eine normale anspruchslose Rehaklinik sucht ist er in der Dr Becker Klinik Möhnesee richtig aufgehoben.

1 Kommentar

DiOndra am 31.01.2020

Hallo UHE2. Ich kann deine Bewertung ganz und gar nicht nachvollziehen. Ich war vor Möhnesee bereits in 3 anderen Kliniken. Die Klinik ist alles andere als "veraltet", sondern sehr gemütlich, modern und mit viel Liebe zum Detail ausgestattet. Dass es samstags und sonntags keine Anwendungen gibt trifft auf jede andere Klinik auch zu. Da zwischen Weihnachten und Neujahr 2019/2020 einige Therapie-Tage ausfielen, fanden hier auch samstags Anwendungen statt. Ich habe zur gleichen Zeit wie du ganz andere Erfahrungen gemacht. Wenn du mit deinen - wie du ganz richtig gesagt hast - VORGESCHLAGENEN Anwendungen nicht einverstanden warst oder lieber andere Anwendungen gehabt hättest, hättest du das vielleicht mal ansprechen sollen. In meinem Fall wurde auf alle Wünsche die Anwendungen betreffend, jederzeit und direkt wertfrei reagiert. Die Klinik als "anspruchslos" zu bezeichnen, empfinde ich persönlich als völlig haltlos; ja, sogar falsch beschrieben! Im Gegensatz zu dir habe ich alle Therapeuten/Ärzte als sehr kompetent, emphatisch und freundlich wahrgenommen. Möhnesee war für mich die am meisten am Patienten orientierteste Klinik, die ich kennen lernen durfte. Denn dort wird der Leitsatz: "Alles kann, nichts muss" durch und durch gelebt und angewandt.

gute Klinik mit engagiertem Team

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Angebot, Betreuung, Lage, Atmosphäre
Kontra:
Extrakosten für TV/Parkplatz/WLAN, Kantine
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schön gelegene Klinik in Seenähe mit annehmbaren Zimmern, die alle einen Balkon haben, aber leider keinen eigenen Kühlschrank. Einfacher Hotelstandard, aber völlig ausreichend. Keine Klinikbetten, sondern "normale" Hotelbetten. Teeküche mit Kühlmöglichkit nur im Neubau (Haus C). Essen ist natürlich nicht wie zu Hause, aber akzeptabel. Durch nahegelegene Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants kann man noch etwas "zufüttern" und sich Abwechslung verschaffen ;-)

Kostenloses WLAN im Cafeteriabereich und auf den Zimmern gegen Gebühr (168 Stunden Onlinezeit für 10 Euro, das hat bei mir für die ganzen 5 Wochen gereicht). Fernsehen kostet 1,50/ Tag, was in meinem Fall rausgeschmissenes Geld war, denn ich habe genau an einem Abend fern gesehen. Man kann aber auch Tageweise buchen.

Betreuung durch den Bezugsarzt und Bezugstherapeuten findet den ganzen Klinikaufenthalt über je einmal wöchentlich statt, bei Bedarf auch außer der Reihe. Kontakt jederzeit über Postfach oder Pflegepersonal möglich. Auf eigene (Änderungs-)Wünsche im Behandlungsplan wird gern Rücksicht genommen, soweit es organisierbar ist. Sehr vielfältiges Therapieangebot, in der Regel in festen Gruppen. Gut ausgestatteter Fitnessraum sowie Sauna und Schwimmbad können außerhalb der Therapiezeiten jederzeit genutzt werden.

Abgesehen von den Therapieeinheiten ist man in seiner Aufenthaltsgestaltung sehr frei, man kommt schnell mit Mitpatienten in Kontakt, und die freundliche Atmosphäre im Haus tut ein Übriges.

Schade

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Sparmaßnahmen
Krankheitsbild:
Phsychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein letzter Aufenthalt ist 2 Jahre her. Ich habe bewußt diese Klinik ausgesucht, weil ich beim 1 X alles gut fand. Doch das mich jetzt auch dort die Sparmaßnahmen getroffen haben war für mich nicht nachvollziehbar. Die Therapien die beim letzten Mal 2x in der Woche stattfanden, gab es jetzt nur noch 1x. Ich finde das gerade diese Therapien ( z.B. Tanztherapie)ganz stark am Heilungsprozess beteiligt sind. Auch die Tatsache dass diese Klinik über eine sehr gute Physikalische Abteilung verfügt, aber dem Patienten nur auf Bitten sinnvolle Behandlungen verschreibt, ist für die Genesung nicht gerade erfolgreich. Ob es an der neuen Klinikleitung liegt, werden wir nie erfahren. Das Gemecker über die Speisen ist natürlich wie überall nicht nachvollziehbar. Vielen Patienten ist anscheinend nicht bewußt, das sie nicht im Hotel sind. Kleiner Tip am Rande: Die Dame im Eingangsbereich sollte doch einmal die Therapiepläne nach den Essenszeiten kontrollieren, dann wäre es wahrscheinlich auch nicht so voll und laut.Doch der Arzt bei der Aufnahme war der Knaller, im wahrsten Sinne. Dieser sollte trotz Personalmangel nicht eingesetzt werden, da er von Phsychosomatik nichts hält und es doch, wie bei seiner Frau, nur am Übergewicht liegt.

tolle und erfolgreiche Therapie - teils chaotische Rahmenbedingungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie, Betreuung durch die Mitarbeiter der Klinik
Kontra:
Rahmenbedingungen/Verwaltung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Qualität der Behandlung:
* empathische und kompetente Therapeuten
* am meisten geholfen haben mir die Einzeltherapie (auch wenn 30 Min/Woche knapp bemessen sind) und die Tanztherapie (so frei habe ich mich lange nicht gefühlt)
* tolles und breitgefächertes Sportangebot
* tolles Angebot beim Werken
* gute Ergotherapie
* Angebot an unterschiedlichen Entspannungstechniken
* Punkteabzug gibt es für die häufigen Wechsel der Therapeuten (ich hatte 2 verschiedene Bezugstherapeuten, 2 verschiedene Ergotherapeuten, je 3 verschiedene Therapeuten in Tanztherapie und Depressionsbewältigungsgruppe). Damit musste man immer wieder von vorne anfangen.
* Die Therapieformen mit denen am meisten geworben wird (z.B. Bogenschießen, Wassershiatsu), werden tatsächlich nur der absoluten Minderheit der Patienten angeboten


Verwaltung und Abläufe:
* Ausfälle und Verschiebungen wurden nicht immer klar kommuniziert
* an manchen Tagen hatte ich nur eine einzige Therapiestunden an anderen Tagen 6 Behandlungen ohne Pause dazwischen. Dadurch z.T. unmöglich pünktlich zur nächsten Behandlung zu kommen (insb. nach Sport oder Behandlung im Wasser)
* bis zum letzten Tag der Reha habe ich keine Info bekommen, ob meine Verlängerung genehmigt wird (war bei vielen Patienten so)


Ausstattung und Gestaltung:
* Zimmer
- hat das Niveau eines einfachen Hotelzimmers
- kein Luxus aber total ausreichend
- haben alle Balkon, die meisten mit Blick auf den See
* Aufenthaltsräume
- sehr schön gestaltete Cafeteria
- übers ganze Haus verteilt immer wieder kleine Ecken zum Treffen und Quatschen (z.B. Puzzle-Ecke)
* Speisesaal:
- wurde während meines Aufenthaltes umgebaut, die Ersatzlösung war grenzwertig (überfüllt, laut), das Speiseangobot stark eingeschränkt
- gesunde Ernährung sieht m.E. anders aus (Nudeln mit Tomatensoße als vegetarisches Hauptgericht); "ReBionale" Ernährung fragwürdig (Eier mit Kennzeichnung "NL" und "2")
* Traumlage der Klinik, in drei Schritten ist man am See
* ausreichende Anbindung an ÖPNV

Für mich leider kein Erfolg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
man kann nur hoffen, dass es nach dem Umbau wieder ruhiger für alle wird
Kontra:
Baustelle (Speisesaal wird umgebaut)
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun schon zum 2. Mal in der Klinik. Da es mir beim 1. Mal sehr gut gefallen hat und die Reha mir gut geholfen hatte, beschloss ich wieder dort hin zu gehen.
Leider fanden jetzt Bauarbeiten statt ( Umbau des Speisesaal, noch bis Januar)und mein Zimmer befand sich genau darüber, sodass es sehr schwierig war, zur Ruhe zu kommen. Die Speiseversorgung fand in einem anderen Raum statt, in dem es sehr laut war und die Essensversorgung war auch deutlich schlechter als vor 3 Jahren.

Kompetenz-Scheuklappen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (abhängig vom individuellen Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (abhängig vom individuellen Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man merkt noch, dass die Klinik sich früher einmal richtig ins Zeug gelegt hat um die Auszeichnungen zu erhalten - und genauso merkt man dass sie sich danach auf den Lorbeeren ausgeruht und auf Geldsparmaßnahmen gegangen sind.

In ihrem Schwerpunkt (z.B. Herzoperationen bei Kardiologie) sind die Leute wahrscheinlich immer noch OK, aber wenn man wie ich etwas außerhalb dieser Bereiche hat dann fehlt den (teilweise jungen) Ärzten und Schwestern die Erfahrung und sie reagieren nicht oder verzögert auf die Krankheitsproblematik.

Medikamenten-Umstellungen sind teilweise sinnfrei oder gegen bestehende Krankenkassenregelungren (mein Hausarzt musste alles zurücknehmen weil die Krankenkasse das alternative Kombipräparat nicht bezahlt).
Ich war wegen Kardiologie/Lungenembolie in REHA, und nach zwei Wochen hatte ich mir irgendetwas eingefangen das zu zusätzlichen Atemproblemen und in Folge Schlafproblemen führte, und trotz ständiger Nachfragen hat es zwei weitere Wochen gedauert (bis kurz vor Ende des Aufenthaltes) bevor darauf reagiert wurde.

Es gibt noch einige gute und erfahrene Mitarbeiter, aber die sind derartig überlastet dass z.B. ein vom ersten Tag an angesprochenes individuelles Diabetes-Gespäch erst nach drei Wochen in der Verlängerung stattgefunden hat.
Und das Essen ist entgegen der Auszeichnung nicht wirklich auf Diabetiker eingerichtet.
Z.B. wurde ein öffentlicher Ordner mit Nährwertangaben erst während meines Aufenthaltes vervollständigt und in der erstn Woche fehlten viele Angaben.
Oder dass man nachfragen musste, bevor eine Brotwaage verfügbar gemacht wurde etc.

Finger weg vom Komfortpaket

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Super nette und kompetente Therapeuten
Kontra:
qualitativ sehr schlechtes Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wie habe ich mich gefreut, als ich die Zusage für meine Reha in den Händen hielt. Sofort habe ich mich auf der Homepage über die Klinik informiert und bin sehr schnell auf das Angebot eines Premium Komfortpaketes gestoßen. Unter anderem wird die Unterbringung in einem komfortablen Einzelzimmer mit moderner und stilvoller Einrichtung mit einem fabelhaften Blick auf den See beschrieben.
Unter „Fotos vom Inhaber“sah ich Fotos von zwei unterschiedlichen Zimmern. Zum einen ein etwas schlichteres Zimmer in grün/gelb und ein komfortabel eingerichtetes mit einer gemütlichen Sitzecke aus Leder.
Auf Grund dieser Beschreibung wurde mir vermittelt, dass es sich bei Buchung des Komfortpaketes um ein Zimmer, identisch mit dem schöneren auf den Fotos handelt und buchte das Komfortpaket für 49€/Tag.
Um so entäuschter war ich, als ich mein Zimmer bezog. Von einem komfortabel eingerichteten Zimmer kann man wirklich nicht sprechen.
In dem Zimmer befand sich weder ein Sessel noch eine Steh- oder Schreibtischlampe. Am ersten Abend habe ich auf einem harten Stuhl bei voller Deckenbeleuchtung gesessen um Fernsehen zu sehen.
Dieses habe ich am nächsten Tag beanstandet. Mir wurde mitgeteilt, dass es sich bei den „Komfortzimmern“ um private Zimmer mit einer Zuzahlung von 130,00€ am Tag handele. Entgegenkommenderweise wurde mir ein Sessel ins Zimmer gestellt, der aber auch nicht wirklich dahin passte.
Im Verlauf meiner Reha musste ich dann feststellen, dass diese Art von Zimmern auch von Patienten ohne Buchung eines Komfortpaketes bewohnt wurden.

Fazit: das sehr teure Komfortpaket entspricht in keinster Weise den Erwartungen

Das Essen ließ ebenfalls viele Wünsche offen. Gewichtsreduzierung wurde einem sehr schwer gemacht, da sehr fetthaltig. Frische Salate waren sehr begrenzt, dafür gab es reichlich Sattmacher (Pasta) mit viel Bechamelsauce.

Das einzigst positive an meinem Aufenthalt waren die sehr netten und kompetenten Therapeuten.

Sehr zufrieden, und auch dankbar.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas moderner Pfiff könnte auf den Zimmern Einzug halten)
Pro:
Sehr nette Menschen in wunderschöner Lage
Kontra:
die Zimmer könnten einen Anstrich gebrauchen, man sieht mit geschultem Auge, das hier ein Stau herrscht
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Rehazeit in der Klinik am Möhnesee, im Juni/Juli diesen Jahres, habe ich als sehr gut empfunden.

Vielfältiges Therapieangebot, nette und kompetente Ärzte, prima Therapeuten, freundliches Personal, ob im Servicebereich am Empfang oder am Pflegestützpunkt, reichhaltige Mahlzeiten, tolle Aufenthaltsmöglichkeiten, wunderschöne Gegend mit wohltuenden Ausblicken in die Natur, breites Angebot für die Freizeitgestaltung.

Das eigene Fahrrad im Gepäck war für mich eine tolle Sache. Ich habe den eigenen Balkon als Parkplatz genutzt, da war es sicher aufgehoben.

Aus meiner Sicht ist die Klinik absolut zu empfehlen.
Zwar war es meine erste Reha und mir fehlen Vergleichswerte, da ich jedoch ein so gutes Gefühl dort hatte, zählt für mich unterm Strich nur dieser Eindruck.

Reha kann so wunderbar sein, daher, macht das Beste für Euch daraus, und denkt daran: Es sind alles nur Menschen um Euch herum. Gut, der ein und andere Engel wird Euch begegnen, also, viel Freude bei Eurem einzigartigen Erlebnis.

Tolle Klinik in traumhafter Lage

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Quasi alles
Kontra:
Quasi nichts
Krankheitsbild:
Burnout, Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik, ich kann sie sehr empfehlen. Tolle Sport-Angebote wie zB Stand Up Paddeln, Walking, Yoga. Die Therapieangebote sind auch toll und vielseitig. Sehr zu empfehlen sind die Tanztherapie und Bogenschiessen. Ich fand meine behandelnden Ärzte und Therapeuten fast alle sehr gut und emphatisch.

Ich hatte ein sehr geräumiges Zimmer, modisch zwar nicht auf dem aktuellsten Stand - aber der Seeblick entschädigte absolut dafür. Die Umgebung ist einfach toll. Der Möhnesee direkt vor der Tür, viel Wald, viele Rad- und Wanderwege. Wer gerne spazieren und/oder schwimmen geht, findet hier ein Paradies. Ich empfehle, das eigene Fahrrad mitzunehmen, wenn möglich.

Das Mittagessen ist meistens ziemlich gut, es gibt jeden Tag 3 Menüs, davon immer ein vegetarisches bzw. veganes Gericht. Das Abendessen könnte etwas mehr Abwechslung vertragen, ist aber qualitativ gut.

Alles in allem hatte ich eine wirklich gute Zeit hier, meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Da es meine erste Reha war, habe ich zwar keine Vergleichsmöglichkeit, ich würde aber jederzeit wiederkommen.

...nur auf Profit ausgerichtet ohne persönliche Nähe mit teils chaotischer Planung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ein paar kompetente Therapeuten
Kontra:
Du bist krank...vergiß es nicht !
Krankheitsbild:
Angst- und Panikattacken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider war ich mit der teilstationären Behandlung nicht zufrieden. Jede Woche fielen mehrere Termine, oft kurzfristig, aus u. wurden ersatzlos gestrichen.
Für eine 5minütige Einweisung in eine Hydrogerät als einzigster Termin an diesem Tag musste ich hin- und zurückfahren. Das kann sich die Klinik erlauben, da es einen festen Tagessatz für teilstationär gibt, egal wie oft Anwendungen stattfinden.
Beschwert man sich, heißt es, kommen Sie erst mal an!.....so kann man schwarze Zahlen schreiben!
Der Speisesaal gleicht einer kleinen Festung mit kleinen fights....
Angsttherapie fand im größten Saal mit fast 30 Patienten statt....wo da Erfolg herkommen soll....?

Bei Beschwerden über den Ablauf oder Unzufriedenheit wird klar gemacht, wer das Sagen hat......sehr schade!

...alle 3 zuvor besuchte Kliniken waren um Längen besser!

Reha bedeutet Arbeit an sich selbst!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter, Therapeuten, Ärzte, Lage, Ausstattung
Kontra:
Bezahlen für Wlan
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 7 Wochen in der Klinik am Möhnesee und es war eine sehr gute und intensive Zeit. Die therapeutische und ärztliche Behandlung war sehr gut. Ich fühlte mich jederzeit ernst genommen und sehr gut betreut! Meine Bezugstherapeutin hat mich bei der Therapieauswahl super gut beraten. Am effektivsten für mich: Tanztherapie und Bogenschießen sowie Ergotherapie. Deshalb am effektivsten da die Gruppen kleiner sind und die Betreuung dadurch intensiver und individueller.
Sämtliche Mitarbeiter, die ich dort kennengelernt habe waren überaus freundlich. Für mich gibt es dort nichts zu meckern. Nervig waren z.T. nörgelnde Mitpatienten. Es ist kein Wellnesshotel und die Reha kein Urlaub. Man sollte schon bereit sein sich auf die Anwendungen und Therapien einzulassen und mitzuarbeiten.

Präventiv empfehlenswert, akut eher weniger.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (ärztliche Gespräche sehr oberflächlich und einseitig)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Nötigung zur arbeitsfähigkeit)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Blutentnahme eine Katastrophe)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (optimal)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (insgesamt modern und heimelig)
Pro:
Gruppentherapien und Angebot gut
Kontra:
ärztliche Einzelgespräche teilweise im diskriminierenden Bereich
Krankheitsbild:
Burnout, PTBS, ADS, Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schließe mich der allgemein positiven Beurteilung an.
Behandlung des Krankheitsbildes ausgenommen.

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
familiäres Umfeld in sehr schöner Umgebung
Kontra:
sehr nachgefragte Klinik, daher teils große Gruppen
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik am Möhnesee zur Reha und habe sehr viel für mich mitnehmen können. Die Therapien sind sehr individuell ausgerichtet. Sehr gut gefallen hat mir die Ausrichtung darauf, dass jeder selber die Möglichkeit hat seine/ihre Situation zu verändern. Auch das sehr vielfältige Bewegungsangebot (Wandern, Walken, Wassergymnastik, Yoga etc) haben mir sehr gut gefallen. Auch hier ist das Therapieangebot sehr individuell und kann von den Patienten jederzeit verändert werden. Einige Angebote (z.B. Bogenschießen) sind leider sehr nachgefragt und daher nicht für alle realisierbar.
Der Therapieplan bietet genug freie Zeit um sich zu sammeln oder z.B. Gruppensitzungen Revue passieren zu lassen.
Ich habe sehr freundliche TherapeutInnen gekenngelernt. Das Miteinander im Haus ist sehr familiär. Die Gegend tut ihr übriges. Man hat immer die Möglichkeit für eine kleine Auszeit bei einem Spaziergang am See oder im gegenüberliegenden Wald mit vielen Wanderwegen.
Die Klinik ist sehr nachgefragt, was zu einer hohen Auslastung und damit auch teils zu großen Gruppen führt. An dieser Stelle gibt es sicher Verbessungsmöglichkeiten.
Gutes Essen, eigene Küche, 3 verschiedene Mittagsmenues zur Auswahl. Das Frühstück und Abendessen könnte etwas abwechslungsreicher sein. Da die Klinik aber auch eine Kardiologische Abteilung hat, sind Abstriche im Speiseplan unvermeidbar. Im Ort gibt es aber gute Einkaufsmöglichkeiten, so dass man bei Bedarf auch selber etwas mitbringen kann.
Zusammenfassend kann ich aber sagen, dass ich diese Klinik jederzeit empfehlen würde und bei Bedarf diese auch wieder wählen würde.

Neues Denken erschaffen.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Frau Stratenschulte schenke ich einen großen Lob für die schnelle Abwicklung.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Das Zimmer ist durchaus ausreichend.)
Pro:
Die Ergotherapie hate meiner Meinung nach den größten Erfolg. Auch die Achtsamkeit hat mich immer zur Entspannung gebracht.
Kontra:
Nach meinen Erfahrungen kann ich keine negativen Äußerungen treffen.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe sieben Wochen in der Klinik verbracht.
Die Kompetenz der Therapeuten sowie die Anwendungen waren hervorragend.
Der Service in Bezug auf Verpflegung und Reinigung waren überaus zufrieden stellend.
Klar ist es nicht immer einfach den Geschmack jedermanns zu treffen, aber es wird das bestmögliche getan um den Patienten zufrieden zu stellen. Zudem hat man die Auswahl zwischen drei Menüs.
Die Umgebung bietet zum abschalten und entspannen genug Möglichkeiten.

Diese Klinik hat mir in Bezug auf mein Krankheitsbild enorm weitergeholfen und mir die Augen geöffnet.
Ich werde diese Klinik als Soldat jeden weiterempfehlen.

Reha am Möhnesee

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das sehr nette kompetente Personal
Kontra:
Die Busverbindungen nach Soest am Wochenende
Krankheitsbild:
Bypass-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dem großen gut ausgestatteten Einzelzimmer habe ich mich von Beginn an sehr wohl gefühlt.
Bei allen Mitarbeitern hatte ich das Gefühl, ihnen liegt an meinen gesundheitlichen Fortschritten. Die Betreuung erfolgte sehr individuell und - so weit ich es zu beurteilen vermag - sehr kompetent.
Mein Tagesplan wurde stets nach meinen Wünschen und Fortschritten gestaltet. Sporttherapie, Ergometer-Training mit EKG-Überwachung, Gerätetraining (Fitnessraum), Atemübungen, Vorträge, gemeinsames Kochen mit Ernährungstipps, Massagen und einiges anderes standen auf dem Plan, der aber auch immer genügend Pausen und Entspannungsmöglichkeiten bot. Die sehr schöne Umgebung mit dem Möhnesee motivierte mich nach kurzer Zeit zu Spaziergängen und - so weit möglich - kleinen Wanderungen. Das Essensangebot fand ich gut, die Abendangebote waren eher leicht frauenlastig (Handarbeiten, Schmuck-Herstellung etc.) Als Ausgleich konnten die interessierten Männer für 50 Ct/Tag Sky-Bundesliga im Zimmer sehen.
Insgesamt bin ich im Nachhinein froh, meine Reha in dieser Klinik und nicht, wie eigentlich angedacht, ambulant zu absolvieren.
Von mir eine klare Empfehlung!

Rundum gut aufgehoben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Klinikstandort
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich vom ersten Tag an aufgehoben und sehr gut betreut. Ich hatte mit allem Glück, sehr verständnisvolle und engagierte Ärztin,auch der Psychologe, die Schwestern hatten immer ein offenes Ohr. Auch die Mitpatienten waren klasse. Lediglich eine Ergotherapeutin mangelte es an Empathie und man bekam nur Phrasen,die man sich auch aus Büchern holen kann. Ich durfte u.a. an der Trauergruppe bei Frau Otten teilnehmen und Tanztherapie bei Herrn Karrasch,alles sooo klasse! Ich gehe gestärkt nach Hause!

Moderne freundliche Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gutes Essen. Schöne Räume. Kompetentes freundliches Personal
Kontra:
Im Februar gab es wenig Angebot zur Freizeitgestaltung
Krankheitsbild:
REHA nach Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Personal. Gute Behandlung durch die Ärzte und Schwestern.
Auf Behandlungsfortschritte wurde sofort mit weiterführenden Maßnahmen reagiert.

falsche Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Manches Personal)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zimmer)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Diagnose falsch)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hausmeister)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Stuhl anstelle Sessel)
Pro:
Umgebung
Kontra:
wenig Zeit dafür
Krankheitsbild:
Sohn verstorben
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha Maßnahme, pro Tag 6-7 Termine (Anwendungen). Man hetzt von einem zum anderen. Empfangsdame äußerst unfreundlich. Ich bekam kein großes Kissen (fürs Bett), erst nach der 2 Nacht. Dadurch Schmerzen. in der Dusche was Schimmel oder Stockflecken. Ärztin war freundlich, hat falsche Diagnose gestellt .Meine Belange wurden nicht einmal berücksichtigt. Jeden Morgen rote geschwollene Augen, das wurde abgetan, hier ist trockne Luft das haben alle. Nie, nie wieder in diese Klinik. Ich könnte einen Roman schreiben. Einfach schrecklich war es für mich. nach 8 Tagen Abbruch. Seit 3 Tagen bin ich zu Hause, es geht mir wieder gut, meine Augen sind wieder ok und ich auch.

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klinik ist toll am See gelegen. Wenige Minuten zum Ort.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wurde sehr gut in allen Dingen und bei den Anwendungen beraten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärztin und Bezugstherapeut haben sich immer sehr viel Zeit genommen und hatten auch zwischendurch mal ein offenes Ohr.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Zusammenstellung des Therapieplanes war sehr gut gestaltet)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Behandlungs-und Therapieräume waren gut ausgestattet)
Pro:
Sehr gut aufgehoben gefühlt
Kontra:
Wenig Vielfalt beim Frühstück und Abendessen
Krankheitsbild:
Herzneurose/Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war ein sehr herzlicher Empfang und der Ablauf war sehr gut organisiert. Die Terminierung der Arzt-und Therapeutengespräche waren sehr gut. Hatte ein Zimmer mit Teppichboden was für mich sehr wohnlich war.Teil der Klinik ist mit PVC ausgelegt was mich sehr an Krankenhaus erinnerte. Zimmer hatte Balkon mit Seeblick und einen kostenlosen Safe. TV und W-Lan gegen Gebühr. Denke bei der W-Lan Nutzung ist noch Luft nach oben. Ärzte,Psycologen und Therapeuten überwiegend sehr gut. Anwendungen und Therapien werden mit dem Patienten abgestimmt. Für mich herausragend war die Tanztherapie, Bogenschiessen und das Wassr Shiatsu. Es gab viele tolle Therapeuten wobei Herr Karrasch, Frau Ober, Frau Waschowski und Herr Brade(?) hervorzuheben sind.Vielen Dank für die interessanten und hilfreichen Stunden. Das Essen war mittags gutund abends und morgens etwas eintönig auf Dauer. Da könnte man sich etwas mehr einfallen lassen. Sicherlich ist eine Resteverwertung angebracht aber nach drei Tagen immer den gleichen Kartoffel/Reis/Nudelsalat wird es ein wenig öde. Mir fehlte hin und wieder auch mal ein Dessert mit Geschmack. Möchte jetzt auch nicht auf hohem Niveau klagen, man ist ja nicht im Hotel und zu Hause hat man ja auch nicht immer eine große Auswahl.Insgesamt eine tolle Klinik wo man sich gut aufgehoben fühlen kann.

TOP Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik. Auch über die Feiertage Weihnachten und Silvester.
Und mir hat der Aufenthalt sehr viel gebracht. Ich konnte Kraft und Mut schöpfen. Die Klinik ist sehr gut gelegen. Schöne Zimmer mit Balkon. Ich persönlich fand auch mein Zimmer mit dem Teppichboden sehr gut. Es wirkte dadurch warm und gemütlich. Da auch auf dem Flur Teppichboden war (Haus A) war die Geräuschkulisse doch sehr gering. Für mich definitiv auch ein Plus...
Die Aufnahme klappte reibungslos. Ich war überrascht wie reibungslos alles ablief.
Aufnahme, Zimmer beziehen, Mittagessen, Arzttermin und anschließend Psychologengespräch. Somit war der erste Tag schon fast herum.
Mein Bezugsarzt und meine Therapeutin waren sehr kompetent und ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. Die Anwendungen wurden vorher besprochen und ich habe alles sehr gerne mitgemacht. Die Angstgruppe moderiert von Frau Waschowski (?) brachte mir auch sehr viel.

Hervorheben möchte ich noch, dass man die "Muckibude" auch an den Wochenenden- Feiertagen immer nutzen konnte. Ebenfalls auch das Schwimmbad und die Sauna. Somit gingen die vielen Feiertage superschnell herum.

Die Chefärztin und die Oberärztin Frau Kaiser waren auch super freundlich und empathisch.

Das Essen war sehr gut. Reichlich Auswahl beim Frühstück und Abendessen. (So eine Auswahl habe ich Zuhause nicht)- darum verstehe ich das Meckern einiger Pat. überhaupt nicht. Das Mittagessen war meiner Meinung nach auch sehr gut. Gruß an den Koch :-)

Alles in allem TOP Klinik

Dankbar

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Mein Klinik Aufenthalt belief sich auf sechs Wochen.
Insgesamt bin ich sehr zufrieden in dieser Klinik gewesen zu sein. Ich hatte immer das Gefühl das der Patient im Mittelpunkt steht. Die Therapie wurde durchgehend an meine Bedürfnisse angepasst und es liegt an jedem selber dieses Angebot anzunehmen.
Auch das Angebot der jeweiligen Anwendungen sind vielseitig.
Prägend für mich war die Tanztherapie, Wasser Shiatsu, Wald Baden sowie der Austausch mit anderen Patienten.
Wünsche allen schöne Feiertage und viel Kraft für den weiteren Weg.

Sehr empfehlenswert!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Individuelle Therapiepläne und gute Beratung
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik am Möhnesee zeichnet sich auf gleich mehreren und höchst unterschiedlichen Ebenen aus. Zum einen sind die Lage, die Ausstattung und das Klinikteam bestens geeignet, den Patienten individuell ein Angebot zu machen, wobei sie es dem Patienten überlassen, wie er diese Angebote zu nutzen bereit ist. Da aber sehr überzeugend gearbeitet und beraten wird, ist die Partizipation und daraus der Gewinn für die Patienten immens. Zum anderen trägt das individuelle Behandlungskonzeot zum Erfolg der Klinik bei. Es wird kein "Programm" abgespult, nach dem Motto auf Diagnose folgt Ablaufplan A, B oder C, sondern es wird erläutert, was geplant ist und stets nachgefragt, ob es passt oder ob Veränderungswünsche berücksichtigt werden sollen. Jeder Arzt, auch gerade der Chefarzt, und alle Therapeuten gucken genau nach dem Patienten in den Gruppen und bei den Angeboten eines Tages erkundigen sich nach Zufriedenheit und körperlichen Reaktionen. So entsteht ein sehr gutes und unbedingt empfehlenswertes Leistungspaket der Klinik am Möhnesee!

Nie wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin in dieser Klinik. Ich weiß nicht, woher diese Klinik diese Auszeichnung hat! Reha heißt Rehabilitation und nicht Zieh mich noch weiter runter! Die medizinischen Grundlagen, auf denen die arbeiten sind was für den Popo. Es kann nicht sein, dass man sich in einem Abschlußgespräch anhören muss, dass man in der Lage ist Legomännchen zu zählen und deshalb auch Vollzeit arbeiten gehen kann. Als teilstationärer Patient hat man kein bisschen Privatsphäre, da es einen Gemeinschaftsraum gibt. Die Therapien waren teilweise hilfreich. Ich war froh, als die sogenannte Reha vorbei war.Schade, dass die Rentenversicherung dafür bezahlen mußte.

1 Kommentar

Kibini am 29.01.2019

Rehabilitation bedeutet [Wieder]eingliederung einer/eines Kranken, einer körperlich oder geistig behinderten Person in das berufliche und gesellschaftliche Leben. In diesem Fall wohl mit Betonung auf beruflich, also arbeiten gehen.

Klinik wirklich zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz der Mitarbeitet
Kontra:
Abendessen sehr schlicht und ohne Abwechslung
Krankheitsbild:
Panikattacken nach kardiologischem Eingriff
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr große Klinik, gut ausgestattet und psychosomatische- kardiologische Reha. Kompetente Ärzte, Psychologen und Therapeuten. Vielseitiges Programm, oft etwas überladen. Sehr viel Sport und Bewegung, Entspannungsübungen und Gruppensitzungen.
Alle Mitarbeiter auffallend freundlich und hilfsbereit.

Masse statt Klasse

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches und hilfsbereites Service-Personal bei Zimmer- und Küchenservice
Kontra:
ständig wechselnde Bezugspersonen, chaotische Planung, Massage von Maschine
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider bei der REHA-Maßnahme über sechs Wochen keinen Erfolg gehabt. Betrieb ist Massenabfertigung mit täglich An- und Abreise von Patienten. Oberarzt oberflächlich und kurz angebunden, schnelles Urteil. Sehr freundliches Service-Personal (Küche und Zimmerservice) Schwestern hingegen durchwachsen, gestresst und ständig wechselnde Personen. Oft Ausfälle von Einheiten, Seminare werden abgespult und bei Rückfragen wird es kritisch. Große Vorträge über Ernährung, aber die Verpflegung wird diesen Vorgaben und gesunden Ansprüchen keineswegs gerecht. Schmelzkäse und Wurst bis zum abwinken, Weißmehlbrötchen und Nougatauftstrich. Man wird in Kurse reingepackt, wo gerade etwas frei ist - die Planung der Einheiten sind teilweise chaotisch. Ständig wechselnde Bezugspersonnen, kein Aufbau eines guten Verhältnisses zu Arzt möglich. Bei Psychotherapie kann man Glück haben, wenn man eine engagierte Person bekommt - auch hier wird an Zeit und Personal gespart. Insgesamt ein Wirtschaftsbetrieb, der aus betriebswirtschaftlicher Sicht geführt und organisiert ist, den Patienten jedoch im Zuge der Stückkostenkurve vernachlässigt bzw. einordnet. Hier gilt Masse statt Klasse, große Versprechungen, kleine Leistungen. Ich habe mich in keiner Weise gut aufgehoben gefühlt und nach relativ kurzer Zeit auch das Vertrauen in die meisten Personen des medizinischen Betriebs verloren. Schade für die Zeit und das Geld. Hatte in den sechs Wochen mehrfach wechselnde Ärzte als meinen "persönlichen Ansprechpartner" und dabei abschließend eine relativ junge überlastete Ärztin, die mit wenig Empathie krampfhaft ihr System verteidigte und alles andere als souverän das Patientgespräch führte. Im wahrsten Sinne des Wortes unmenschlich waren auch die Massage-Einheiten, die - aus Kostengründen - nicht von einem Menschen, sondern von einem mechanischen Teil in einem Wasserbett ausfgeführt wurden. Wenn nicht gerade eine Störung der Elektrik wieder einmal vorlag, was öfters der Fall war. Wahnsinn pur.

1 Kommentar

Mailo50 am 20.04.2019

Lieber Hugo,
ich war ebenfalls in der Klinik und kann nur positiv darüber berichten. Das es mal nicht alles so klappt mit den Terminen etc. das ist doch überall so. Auch das Essen ist dort gut. So eine große Auswahl hast du bestimmt nicht bei dir zu Hause.
Aber es ist schön das es so Meckerlieschen wie dich gibt, dann wird das Leben nie langweilig und man kann herzhaft darüber lachen!!!
Schöne Grüße

Erfolgreiche Reha

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Nörgelnde Mitpatienten, die eher in ein 5 Sterne Hotel wollen
Krankheitsbild:
Rezidivierende Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles toll
- gut gelegen
- Hilfreiche Therapien
- nette Schwestern
- qualifizierte Ärzte / Therapeuten
- sauberes Ambiente
- saubere Zimmer
- gutes Essen ( bezogen darauf, das es eine Großküche ist, war das Essen sehr gut.
Rücksichtsnahme auf Adipositas, Allergien , Salz- Gewürzarme Kost)

Eine gut organisierte Klinik mit hilfsbereitem, netten Personal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Pläne oft sehr voll- Änderungen waren aber möglich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Fachkompetenz
Kontra:
Schwimmbad wird leider noch repariert, W-Laan nicht so gut
Krankheitsbild:
Depressionen, Burnout, Erschöpfung, viele körperliche Probleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr schön auf einer Anhöhe gelegen und der Möhnesee fußläufig innerhalb weniger Minuten erreichbar. Ich bin erst seit wenigen Tagen wieder zurück und kann diese Klinik nur loben und weiter empfehlen. Nach meinen Erfahrungen gibt es erfreulicher Weise behandlungs-und therapiemäßig keinen qualitativen Unterschied zwischen Privat- und Kassenpatienten. Ich hatte ein großes Zimmer mit Bad, Balkon mit Seeblick und fühlte mich dort verwöhnt wie noch nie in meinem Leben. Es war sauber, das Essen lecker und liebevoll angerichtet,es gab eine Salatbar, Obst und der Wasserspender war durchweg erreichbar.Das gesamte Personal, egal ob Handwerker, Servicekräfte, Therapeuten, Ärzte etc. bis hin zur sehr netten Chefärztin war stets sehr freundlich, hilfsbereit und bemüht, den Patienten den Aufenthalt so angenehm wie nur möglich zu machen und gemeinsam mit ihnen an deren Genesung zu arbeiten. Die medizinische Versorgung war umfassend und hilfreich; die Therapieangebote breit gefächert über Sportangebote, Vorträge,Physiothe-rapeutische Behandlung, Gruppen-und Einzeltherapien, Ernährungsberatung usw. Die Pflegekräfte waren rund um die Uhr zu erreichen und gut geschult. Es gab ein breit gefächertes Freizeitangebot in der Klinik und der nahen Umgebung. Ich habe viele Informationen und Hilfen mitgenommen und hoffe sehr, dass ich sie im Alltag nun auch umsetzen kann. Ich wäre gern noch länger in dieser behüteten Umgebung geblieben und habe viel gelernt. Herzlichen Dank noch einmal an alle, besonders an meine Ärztin, meine Einzel- Therapeutin sowie meine Tanztherapeutin, und an die Hausdame. Sie haben mir wirklich alle gut geholfen, mir den Aufenthalt äußerst angenehm gemacht und mich voran gebracht.

Eigene Erwartungshaltung zurückschrauben ...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Klinik bekommt eine 2-.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine Bezugstherapeutin war superklasse.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Ich war vielleicht zu misstrauisch...)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Die Stundenpläne war manchmal zu voll gepackt ...)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Moderne Achitektur, aber der Zahn der Zeit nagt ...)
Pro:
Eigene Postfächer für die Patienten ...
Kontra:
Das Speisekonzept für Vegetarier bekommt eine 5 -
Krankheitsbild:
Depression, Angst & Zwänge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Möhnesee-Klinik liegt sehr schön auf einem Berg, der Stausee ist fussläufig zu erreichen.

Die Klinik besteht aus den Häusern A, B & C.
Diese sind untereinander verbunden.
Anfänglich findet man sich als Neu-Patient
nur sehr schwer zurecht.

Die Zimmer mit Balkon entsprechen einem etwas in die Jahre gekommenen 3 Sterne - Hotel (Haus B).

Ich war 5 Wochen in dieser Klinik und ich brauchte ca. 2 Wochen um mich "zuhause" zu fühlen.

Der Speisesaal im Kellergeschoss, war zu den Mahlzeiten sehr laut. Außerdem nervte mittags und abends die lange Schlange vor dem Buffet mit Salat.Das Mittagessen war leider lieblos & phantasielos zusammengestellt (Vegetarier). Der Nachtisch bestand aus erster Linie aus Obst oder Joghurt mit Obststückchen. Morgens und abends sehr eintönig, 2 Sorten Käse und 3 Sorten Wurst sowie Salat, ggf. auch mal Bockwurst/Suppe. Ich bin persönlich nicht anspruchvoll, aber dort sollte dringend Abhilfe geschaffen werden.

Leider war das Schwimmbecken im Keller immer noch defekt, im Shuttle-Bus ging es dann in den Ort zu "Schwimmhalle". War grenzwertig, weil das Wasser zu kalt.

Die Gartentherapie, Tiefenentspannung sowie die PT haben mir sehr gut gefallen, negativ waren die Therapiegruppen. Zuviel Leute, vorher noch nie gesehen - nicht so ganz meine Sache.

Mein Fazit:
Ich bin zufrieden, denn ich war ja Reha-Neuling. Die eigene Erwartungshaltung zurückschrauben, denn es ist eine Klinik und kein 5-Sterne Wellnesstempel.

Ich gebe der Möhnesse-Klinik die Gesamtnote von einer 2-.

Vielen lieben Dank aus Detmold an alle, die mir die "schweren" 5 Wochen beigestanden haben.

Auszeit!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieangebote, freundliches Personal und gute ärztliche Betreuung
Kontra:
Mittagessen etwas gewöhnungsbedürftig
Krankheitsbild:
Depressive Episode und Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Wochen in der Klinik und habe mich dort immer sehr wohl gefühlt.
Nette, freundliche und verständnisvolle Therapeuten und Schwestern.
Ärztliche Betreung sehr gut.
Bis auf das Mittagessen, was nicht immer so toll war, gibt es nichts zu beklagen.
Manchmal lange Schlangen vor dem Speisensaal.
Zimmer geräumig und schön gelegen mit Blick zum See. Ein Kühlschrank im Zimmer wäre schön gewesen.
Wunderschöne Umgebung, die zum spazierengehen und wandern einlädt.
Ich kam in den Genuss einer Wasser-Shiatsu Therapie und war und bin begeistert.
Ein großes Dankeschön an Frau Otten.
Ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen.
Ein herzliche Dankeschön an das gesamte Team.

Für's Leben lernen.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem 6-wöchigen Aufenthalt und verschiedenen Therapien, Vorträgen und Anwendungen nehme ich sehr viel Verständnis und liebevollen Umgang mit mir und anderen Menschen mit nach Hause. Die Therapeuten, Doktoren, Angestellten und Schwestern waren alle sehr engagiert, emphatisch, freundlich und haben viele positiven Trigger gesetzt. Ich konnte vieles über mich und andere Menschen erfahren.
Jeder hat seine Geschichte, die ihn dazu veranlasst, Dinge zu tun, die ihm auf Dauer nicht gut tun. Ich hatte in der Reha die Chance das zu erkennen und konnte daran arbeiten, an meinem Verhalten etwas zu ändern. Viel über mich konnte ich auch in der Tanztherapie erfahren. Hier wurde ich auf der Gefühlsebene berührt und man könnte sagen, es hat mich manchmal auch kalt erwischt. Längst verschüttete Emotionen kamen zum Vorschein. Es hat mir gut getan zu sehen, was in mir vorgeht und ich fühlte mich in dieser Therapiegruppe gut aufgehoben.
Neben diesen Erlebnissen ist auch die Landschaft, der See, der Sternenhimmel und das leckere Essen in den umliegenden Lokalen beeindruckend. Es fühlte sich oft wie Urlaub an. In der Muckibude und auf dem Hydrojet fühlte ich mich wohl und die Akupunktur ist ebenfalls hilfreich und sehr interessant.
Ich erhielt viele Angebote und konnte sie gut nutzen. Und wenn es mir einmal nicht so gut ging, dann konnte ich Anwendungen absagen. Zeit für Ruhe hatte ich genug. Erwähnen möchte ich auch, dass mein Diabetes und Blutdruck eingestellt wurden. Ich konnte messen soviel ich wollte und habe dadurch mehr über meinen Körper und seine Reaktionen erfahren, konnte sehen wie das Essen zu Buche schlägt und was Spazierengehen bei hohem Blutzucker bewirkt. Das faszinierte mich.
Zu Hause achte ich nun weiterhin auf meine Ernährung und treibe soviel Sport wie ich kann, ohne mich zu überfordern, wie ich es gelernt habe. Alles in allem bin ich auf einen guten Weg gekommen. Danke dafür.

Anschlussheilbehandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Lage der Klinig)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Habe immer eine Antwort auf meine Fragen bekommen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (OK, hätte mir aber mehr Leistungssteigernde Maßnahmen gewünscht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Top)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (wegen der Teppiche in den Zimmern und Anwendungsräumen)
Pro:
Sehr freundlichen Personal
Kontra:
Koch eine Katastrphe
Krankheitsbild:
Anschlussheilbehandlung nach Aorta Klappe OP
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Anschlussheilbehandlung von Anfang Oktober bis Anfang November dieses Jahr in der Klinik nach einer Herzklappen OP. Leider ist diese Klinik auf Grund der Lage für derart Geschwächte Patienten nicht geeignet.
Aufgrund der zu bewältigen Höhen Unterschiede sind Erkundungen der Umgebung sehr anstrengend.
Die Austattung der Zimmer war in Ordnung und Sauber, bis auf die Teppiche, das entspricht nicht mehr den heutigen Standard.
Das Mittagessen war fast immer eine Katastrophe, der oder die Köche sind nicht in der Lage auch mit geringen Kosten ein vernünftiges Essen zu zubereiten. Gemüse Roh und nur leicht angewärmt usw.

Anwendungen waren auf Grund des Krankheit Bildes sehr gering. Hätte mir mehr Leistungssteigernde Maßnahmen gewünscht.

Sehr Positiv war die Freundlichkeit des Personals.
Von der Anmeldung bis zu den Reinigungskräften.

Abschließend muss ich sagen, das ich nach so einer OP diese Einrichtung nicht wieder für eine AHB oder Rehe nehmen werde.

Jeder andere muss für sich selber Entscheiden ob Er oder Sie diese Klinik in Anspruch nimmt oder nicht.

Recht gute Klinik mit Schwächen im Konzept

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schöne Umgebung, sauberes Ambiente, freundliches Personal, zum Erholen gut geeignet
Kontra:
Fachlich nicht für den hohen Anspruch
Krankheitsbild:
Burnout mit massiven körperlichen Beschwerden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vorab, wunderschöne Umgebung. Die Klinik ist gut gelegen, innen sehr modern. Die Verpflegung ist, anhand des Budget was zur Verfügung steht, sehr gut, gesund und reichhaltig. Leider sind einige Tische im Speisesaal viel zu groß, was sehr unpersönlich ist und nicht klug gelöst wurde. Bis auf kleinere Mängel war das Zimmer recht nett mit Balkon. Für meine Bedürfnisse war der sog. Wochenplan viel zu umfangreich, nicht gut abgestimmt auf mein Befinden. Das Fachpersonal, sofern ich mir hier eine Bewertung erlauben darf, war für mich nicht immer zufriedenstellend, was Diagnosen und zugehörige Anwendungen anbetraf. Ich habe klare Diagnosen vermisst und ebenso fehlten mir klare Aussagen für die Zeit nach der Reha. Auch war man nicht immer ganz ehrlich, was ich später im Entlassungsbericht lesen musste. Das wiederum sehe ich als ein eher ungünstiges Aushängeschild einer Rehaeinrichtung. Damit habe ich mich nicht sehr wohl gefühlt. Jedoch begegnete man mir in den 6 Wochen durchgehend freundlich. Insgesamt war es eine Reha, die mir leider gar nicht geholfen hat. Ich bin enttäuscht nach Hause gefahren. Meine Erwartungen waren vielleicht zu hoch, oder ich habe mir die falsche Klinik ausgesucht.Ich denke dennoch, dass man sich in der Klinik wohl fühlen kann, wenn die Ansprüche nicht zu hoch gesteckt sind. Die Umgebung ist für Erholung gut geeignet.

Nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Walking und fitnessraum
Kontra:
Alles andere...abzocke
Krankheitsbild:
Psychosomatische und Orthopädie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Essen macht satt.
1 mal die Woche (Sonntags) gab es Eier zu Frühstück, die schnell weg waren, da sich der ein oder andere mit mehreren Eiern eingedeckt hat.
1 mal die Woche abends als Highlight Würsten oder Frikadelle.
Juhu...

Foto‘s werden in der ersten Woche von einem gemacht.
Angeblich, damit man den Gast nicht ausrufen muss, sondern anhand des Bildes suchen kann.
Völliger Schwachsinn, da Patienten mit Zimmernummer ausgerufen wurden.
Hier wird einem was völlig verkehrtes mitgeteilt.

Ich war ab Mitte Oktober da...
Das Schwimmbad ist seit Monaten kaputt, so die Berichte von Patienten, die vor mir da waren.

Überall Teppiche... voll ekelig, da es einige Personen gab, die meinten barfuß an Therapien teilnehmen zu müssen.
Habe nicht gesehen, dass die Teppiche nass, bzw. desinfiziert, gereinigt wurden

Der Fitnessraum war gut, ebenfalls die walking Gruppe.

Der Tagessatz lag laut meiner Krankenkasse bei 149 Euro.
Dafür wird echt wenig geboten.
Hydrojet soll echte Massage ersätzen.
Keine Krankengymnastik, obwohl ich zusätzlich mehrere Bandscheibenvorfälle habe.

Nie wieder dieses Haus.

War schon zur Reha am Bodensee und Chiemsee.... das war top!

2 Kommentare

Auffi am 16.11.2017

Guten Tag, ich kann mir nicht vorstellen, das die Klinik binnen 8 Wochen , nach meinem hilfreichen, postiven und angenehmem Aufenthalt dort, so verändert sein soll.
Vllt dann doch besser in eine Privatklinik gehen mit 5 ***** Standard !

  • Alle Kommentare anzeigen

Das Beste für mich seit langer Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
meine Behandelnde Ärztin, meinen Therapeuten, der Pysiotherapeut mit den Cranio Sacralen Händen
Kontra:
lauter Speisesaal, nicht immer staub-und spinnwebenfreies Zimmer, keine aktualisierten Fernseh und Radioprogramme, schwaches Wlan
Krankheitsbild:
Despressionen, chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schön gelegen Klinik direkt am Möhnesee. Freundlich und familiär geführtes Haus, Empfang, Servicepersonal sehr freundlich und entgegen kommend. Geräumige Zimmer, die jedoch manchmal etwas mehr Pflege gebraucht hätten.

Viele Möglichkeiten, Sport zu treiben ausserhalb des Klinikalltages wie Segeln, Schwimmen, Walken und Radfahren um den See, nette Gastronomie am See.

Entgegen allen Meckerern über das Essen...ich bin satt geworden und es ist kein 5 Sterne Hotel- Es gab 3 Gerichte pro Tag zur Auswahl, jeden Tag außreichend Brot oder Brötchen, Salat, verschiedene Wurst und Käsesorten und Obst.

Das Team der Schwestern war immer erreichbar und hatte nicht nur Medizin zur Hand, sondern auch Zeit für tröstende und persönliche Worte, egal zu welcher Zeit-

Mit meiner medizinischen Betreuung war ich rundum zufrieden, auch im ärztlichen Gespräch wurden mir meine Fragen ausführlich beantwortet.

Und freudig überrascht war ich, dass ich meinen kompletten Klinikbericht, der sehr umfangreich ist, nach einer Woche zuhause im Briefkasten hatte. Dafür großes Lob!!!!

Nochmal ein persönliches DANKE an alle, die mich sehr nett und wertschätzend behandelt haben.

Absolut weiter zu empfehlende Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamtes Personal freundlich und professionell
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Plötzlicher Herztod mit anschließender dreifacher Bypass OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer Bypass Operation war ich kürzlich für drei Wochen Gast/Patient in der Klinik.
Das gesamte Personal von der Küchenhilfe bis zum Chefarzt war durchweg freundlich, kompetent und hilfsbereit. Die Verpflegung war durchaus vielfältig und für einen Kantinenbetrieb für deutlich mehr als zweihundert Menschen absolut zufriedenstellend.
Die Unterkunft entsprach einem Hotelniveau von drei Sternen.

Die ärztliche Betreuung war individuell und professionell ausgerichtet. Meine im Therapieplan aufgeführten Termine wurden zu 95 % pünktlich abgearbeitet.

Ich kann die Klinik mit gutem Gewissen weiterempfehlen!

katastrophale Verwaltung/Administration-keine Berichte, Ansprechpartner nicht zu erreichen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (auf Nachdruck)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schönes Haus, ärztliche Betreuung auf Druck meinerseits war dann gut, Essen Geschmacksache
Kontra:
Administration und Verwaltung katastrophal.
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht wieder! Das Haus ist sehr schön und hat schon eine Hotelatmosphäre.
Das Personal ist zudem sehr nett. allerdings ist die Administration in diesem Haus sehr chaotisch. Die Behandlungspläne andern sich fast täglich und besprochene Therapien werden nicht umgesetzt.

Hier ist der Patient gefragt sehr für sich und seine Interessen zu sorgen und sich durch zu setzten. Leider waren einige Mitpatienten auf Grund ihrer psychischen Verfassung dazu nicht in der Lage. Ich konnte mich vertreten und muss es weiterhin noch, da für die psychologische Nachsorge (PRN) bereits angelaufen ist und mein Therapeut nach 2 Wochen nach meiner Entlassung aus der Rehe, immer noch nicht die benötigten Unterlagen hat. Zudem warte ich ebenfalls seit 2 Wochen auf meinen Abschlussbereicht. Telefonisch ist nur die Rezeption zu erreichen. Beim Sozialdienst bat ich um Rückruf, vergebens.

Mein Fazit: Schönes Haus, ärztliche Betreuung auf Druck meinerseits war dann gut, Essen Geschmacksache und die Administration und Verwaltung katastrophal.

Jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Therapieplanung unflexibel und schlecht ereichbar)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tanztherapie, Psychologische Betreuung
Kontra:
Essen, zähe Abläufe
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt habe ich sehr von der Reha profitiert. Im großen und Ganzen war ich auch sehr zufrieden. Insbesondere die Ergotherapie, psychologische Betreuung und vor allen Dingen die Tanztherapie, die der Hammer war, kann ich lobend erwähnen. Klar gibt es, wie in jeder Klinik, solche und solche Mitarbeiter. Viele sind sehr gut auf die Patienten eingegangen und hatten eine gute Beobachtungsgabe. Leider gibt es aber eben auch solche, die nur ihren Job runter reißen ohne jegliche Flexibilität. Die Zimmer sind großzügig gestaltet und man kann sich dort wirklich wohlfühlen. Ein Kühlschrank im Zimmer wäre schön gewesen, zumal Platz dafür wäre. Therapeutisch gibt es nichts zu beanstanden, einzig die Therapieplanung läuft sehr zäh- es dauerte bis zur letzten Woche, bis es endlich passte, obwohl ich manche Dinge schon sehr früh angesprochen hatte. Die Klinik ist modern und sauber. Leider war das Essen teilweise ungenießbar und ich bin wirklich nicht verwöhnt. Schön ist aber, dass man bei den Essensportionen flexibel ist.
Die Gegen ist toll und bietet eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten.
Ein überdachter Fahrradunterstand wäre schön gewesen, es waren draussen nur Fahrradständer vorhanden (dafür aber reichlich). Die Damen an der Rezeption waren teilweise ziemlich launisch, was nicht sein muss. Mein Fazit ist, dass ich viele Impulse für mich mitgenommen habe und die Kraft tanken konnte, um Änderungen in meinem Leben durchzuführen. Es wurden von Anfang an realistische Rehaziele formuliert (sogar schon vor Anreise) und diese zogen sich als roter Faden durch den Aufenthalt. Ich kann die Klinik also trotz kleinerer Mängel absolut empfehlen, denn das Wesentliche - die Therapien- sind absolut in Ordnung.

Nicht Empfehlenswert

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gutes Angebot was Nebenangebote angeht.
Kontra:
Sehr bescheidene Therapie
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang 21016 fünf Wochen zur Reha in Möhnesee. Ich kann diese Klinik auf keinen Fall empfehlen. Eine intensive induviduelle Betreuung findet nicht statt obwohl es Therapeuten gibt die sich sehr engagieren. Ich hatte bereits zwei mal einen Rehaaufenthalt. Das erste mal in einer Rehaklinik der Rentenversicherung im Schwarzwald. Leute, ich empfehle euch auf alle Fälle eine Reha in einer AHG Klinik zu machen. Dort findet immer eine intensive induviduelle Therapie statt.

Bewertung Dr. Becker Möhnesee

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Fachlichkeit, dosierte Tagesablauf
Kontra:
hier gibt es nichts zu meckern
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gute Organisation vom Ankommen bis zur Abreise. Sehr schön gelegen und alle Zimmer mit Balkon und Möhnesee Blick ausgestattet. Die Aufenthaltsräume, Flure und die Wartebereiche sind mit viel Liebe dekoriert worden (hier haben sich die Leute was bei gedacht).
Das komplette Personal vom FSJ ler
bis zu den Ärzten ist ein sehr gut eingespieltes Team und überaus freundlich, hilfsbereit und fachkompetent. Man merkt als Patent sofort, dass diese Menschen hier gerne Arbeiten und Ihren Beruf, als Berufung verstehen.
Ich habe im Vorfeld in manchen Foren gelesen: Das Essen wäre ungenießbar!!!
Wer so etwas behauptet, dem kann man leider nicht mehr helfen!!!Täglich drei Gerichte zur Auswahl und Obst ist immer verfügbar.
Fazit: Ohne diese Anschlussheilbehandlung, die auf jeden Patienten gesondert angepasst wird, hätte ich mich nicht so schnell
wieder einer körperlichen Belastung ausgesetzt. Ein tolles und abwechslungsreiches Programm und Entspannung wird hier geboten-Hut ab und vielen Dank an das gesamte Team

Willkommene Atempause, die gut tut!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische und therapeutische Betreuung erstklassig.
Kontra:
Das Mittagessen - leider wenig kulinarisch.
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit anschließender Stentimplantation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gerade für den Patienten, der erstmals eine Anschlussheilbehandlung erlebt, ist der Aufenthalt in der Klinik Möhnesee sehr zu empfehlen. Hier wird ebenso einfühlsam wie nachdrücklich Ursachenforschung betrieben und gleichzeitig praxisnahe Empfehlungen zur Änderung des alltäglichen Lebens mit seinen ggf. ungesunden Gewohnheiten vermittelt. Besonders beeindruckt hat mich die medizinische Kompetenz sowie das Engagement der Ernährungsberater und Diabetologen, die zur individuellen Beratung keine Mühen und Sonderschichten scheuten.

Als Schwachpunkt der Klinik ist allenfalls die kulinarische Versorgung zu nennen. Insbesondere das Mittagessen hat mich nicht überzeugt.

Verwaltung und Organisation des Hauses sind exakt und verbindlich. Probleme gab es keine. Leider stand das Hallenbad wegen Reparaturarbeiten während des gesamten Aufenthalts nicht zur Verfügung. Alternativ wurden Gutscheine angeboten.

Insgesamt kann ich eine Empfehlung für das Haus aussprechen.

Tolle Anschlußheilbehandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
4 Bypässe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetent in Sachen Kardiologie und die anschließende Heilbehandlung. Fachlich auf sehr hohem Niveau. Der auf mich abgestimmte Behandlungsplan führte zu enem sehr guten Erfolg für meine Leistungsfähigkeit und war gute Grundlage, dass ich wieder in meinen Beruf einsteigen kann.

kompetente umfassende Versorgung im Rahmen einer Herz-Reha

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetente medizinische Versorgung und freundliche Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Z.n. vierfacher Herz-Bypass-Op.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

freundlicher Empfang an der Rezeption
hilfsbereite Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen
alle Abteilungen mit kompetentem Personal besetzt
die Klinik besitzt eine hervorragende Ausstattung in allen Abteilungen
beste ärztliche Betreuung mit ausgezeichnetem Dialog und sehr guter Beratung
flexible, individuelle Betreuung in Bezug auf die Entwicklung der Rekonvaleszenz

Arbeitsfähig in die Reha und sicher arbeitsunfähig wieder nach Hause

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (bin mit der Hoffnung auf einen erträglichen Winter in die Reha gegangen und befürchte, dass ich mich bis zum Winter nicht erholen kann)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Die Sozialberatung war gut und kompetent, alles Andere war unzureichend)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (das hatte mit medizinischer Behandlung nicht viel zu tun.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (WLAN auf dem Zimmer war ok, Zimmer hätte sauberer sein können, Essen hätte besser sein können (zu viele Konservierungsstoffe))
Pro:
Physikalische Abteilung, nette Mannschaft, sehr gutes und qualifiziertes Personal
Kontra:
Ärzteteam hat mich als durchlaufenden Posten behandelt, mir nicht geglaubt und mir meine Worte im Mund umgedreht und mich nicht für voll genommen. Bin nicht als Mensch wahrgenommen worden, sondern als Patient 4711
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die physikalische Abteilung bekommt von mir 5 Sterne. Angefangen mit einer sehr guten Diagnostik, weiter mit sehr guten Behandlungen (Massagen, Gua Sha) und der Wassergymnastik für Schmerzpatienten, alles auf 5-Sterne-Niveau. Die Sozialberatung war ebenfalls kompetent und gut. Die Beurteilung der Ärzte war ungenügend, die Diagnostik beruht auf den Teilen der Arztberichte, die zur vorab gebildeten Meinung passten. Ich bin u.a. chronischer Schmerzpatient (Fibromyalgie, massive chronische Schmerzen) und seit mehr als 10 Jahren bei meinem Hausarzt in Behandlung. Während meines gesamten Auftenhaltes (nach 3 Wochen habe ich die Reha beendet) habe ich vergeblich darum gebettelt als Rheumatiker behandelt zu werden. Meine Schmerzen werden stärker bzw. unerträglich, wenn ich mich überanstrenge, zu lange sitze (mehr als 20 Minuten am Stück) oder falschen Sport betreibe. In den letzten 20 Jahren habe ich sehr viel ausprobiert, bin sehr oft gescheitert. Mein Behandlungsplan (Schema-F) beinhaltete folgendes: viele Sitzungen à 90 Minuten auf unbequemen Stühlen, diverse Sportarten, der in der Vergangenheit immer zu einem Rheumaschub geführt hat, Wassergymnastik, Massagen und nicht zu vergessen 'Freies Werken'. Leider konnten die Massagen in Verbindung mit der Wassergymnastik die Fehlbelastungen bei Weitem nicht kompensieren, so dass ich mit jedem Tag mehr Schmerzen hatte. Lt. meiner Diagnose aber nur, weil ich gestresst war...und bin natürlich 100% arbeitsfähig entlassen worden. Jetzt bin ich wieder zu Hause, arbeitsunfähig und kann sehen wie ich das Desaster wieder in Ordnung bringe. Mein Physiotherapeut sieht mich in der nächsten Zeit 2x wöchentlich zu Doppelterminen und zusätzlich muss ich meine Dosis an Schmerzmitteln erhöhen (Ziel war Beides zu reduzieren). Über das Essen und die Zimmer habe ich mit noch nicht geäußert. Frische Nahrungsmittel sind die Ausnahme und die Spinnweben in den Zimmern sollten auch mal beseitigt werden.

3 Kommentare

Auffi am 28.07.2017

Guten Tag,

also ich kann diese Bewertung analog zu allen anderen positiven Bewertungen nur dahingehend werten, das es schlicht die falsche Klinik für eine Schmerzpatientin war. Auch die grundsätzliche negative Einstellung zu möglichen Therapieansätzen, führt dann sicher zu dieser negativen Bewertung. Es ist sicher dem Krankheitsbild geschuldet, alles erstmal nicht positiv anzunehmen. Als ehemaliger Patient der Klinik, kann ich die Bewertung in keinster Weise nachvollziehen..

  • Alle Kommentare anzeigen

uneingeschränkte Empfehlung dieser Klinik !!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Organisation, Freundlichkeit, Therapieangebot, Fürsorge, Klinikatmosphäre, Umgebung und viel mehr.
Kontra:
ich konnte nichts finden, garnichts
Krankheitsbild:
Psychosomatische Probleme durch z.T. nicht heilbare Diagnosen sowie biografische Traumatas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe vom 24.5.17 bis 6.6.17 in dieser Klinik meine Reha absolviert. Also 7 Wochen erlebte Erfahrung. Heute ( 29.6.17 ) habe ich per Post meinen ausführlichen Abschlussbericht bekommen. Beim lesen der 25 Seiten sind mir einige Tränen gelaufen. Mit dem Bericht wurde mir noch mal ganz deutlich klar ; in dieser Klinik wird man wirklich als individueller Patient aufgenommen und vor allem ernst genommen.
Besonders aufgefallen sind mir die ungewöhnlich freundlichen Mitarbeiter. Egal ob ich einen Wunsch an das Reinigungspersonal, Küchenpersonal, Schwestern, Therapeuten,Büropersonal oder Ärzte hatte. Jedes Anliegen wurde freundlich, empathisch und in kürzester Zeit machbar gemacht. Ich bin immer noch geflasht von der tollen Atmosphäre in dieser Klinik ! Mein Zimmer war geräumig und sauber. Die strengen Rauchregeln finde ich angemessen (bin selbst Raucherin). Das umfangreiche Therapieangebot ist sehr hilfreich. Der Lärmpegel im Speiseraum ist tatsächlich gewöhnungsbedürftig, aber wie soll mann es mit so viel Patienten denn anders machen ? Menschen wollen nun mal reden. Die Kritik am Speiseplan und Geschmack kann ich überhaupt nicht nachvolziehen. Durch meine Refluxerkrankung bekam ich sogar eine Ernährunsberaterin an die Seite die mir was leckeres kochen wollte (sie war einfach zum knuddeln :-),
Diese Klinik ist das Beste was ich je erfahren durfte. Wenn alle Kliniken so aufgestellt wären, hätte ich eine Chance meine Traumatas zu verlieren. So viel Fürsorge und Empathie habe ich in meiner Laufbahn im medizinischen Bereich noch nie erleben dürfen. Und nicht einmal habe ich erlebt das es schnell, schnell gehen muss, oder angenervt agiert wurde, weil der Patient nicht so einfach ist. Und ich bin bei Leibe wirklich kein pflegeleichtes Wesen :-(
Also, diese Klinik ist ohne Einschränkungen absolut empfehlenswert !!!!!!!!!!
Ich bedanke mich von ganzen Herzen für die, für mich so seltenen, positiven Erfahrungen die ich in ihrer Klinik machen konnte !!!!!!!!!

1 Kommentar

testpilotin am 02.07.2017

Nach Erhalt des ausführlichen Abschlussberichtes möchte ich noch etwas zufügen zu den MELBA/IDA Test. Diesen Test durchlaufen wohl alle Patienten, soweit ich das vor Ort mitbekommen habe. Mit diesen Test wird eine Einschätzung der Fähigkeiten und Fertigkeiten für die vorausgegangene berufliche Tätigkeit erstellt. Wenn der Test unter ungünstigen Bedingungen durchgeführt wird, sei es gesundheitlicher Natur oder Inkompatibilität zur Therapeutin, sollte Dieses auch in dem Bericht erwähnt werden. Da es ja nur eine "MOMENTAUFNAHME" ist. Ich finde es sehr bedenklich, wenn einen Patienten schwarz auf weis mitgeteilt wird, das er/sie für eine Tätigkeit die zuvor erfolgreich Jahrzehnte (mit Gewerbeschein) ausgeführt wurde, "...keine Übereinstimmung des vorhandenen beruflichen Anforderungsprofiles..." attestiert wird. Ein aussenstehender Leser denkt sicher nicht darüber nach wie eine solche Einschätzung zustande gekommen ist, was für die berufliche Zukunft des/der Betroffenen sich sehr negativ auswirken kann. Ganz abgesehen davon wie der Patient sich fühlt wenn hier Fähigkeiten und Fertigkeiten in Frage gestellt werden die 1,5 Jahrzehnte erfolgreich praktiziert wurden. (Die Firma musste aus gesundheitlichen Gründen abgemeldet werden...)
Vielleicht überdenkt man meine Anmerkung, auch wenn ich mit der unglücklichen Formulierung leben muss, für die anderen Patienten - Berichte.
Die positive Gesamterfahrung dieser Klinik soll damit aber nicht geschmälert werden !

Schöne Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien, Zimmer, Personal
Kontra:
Evtl Terminplanung
Krankheitsbild:
Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einigen Wochen zu Hause denke ich gern an die schöne Zeit am Möhnesee zurück. Es hat einfach alles gepasst. Die Therapien (allen voran die Tanztherapie bei Herrn Karrasch und das Wasser-Shiatsu) waren toll und haben mich sehr viel weiter gebracht. ich fühlte mich zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Auch über das Essen kann ich mich wirklich nicht beklagen, es war immer genug Auswahl da und mir hats geschmeckt. Klar gab es Mitpatienten, die es anscheinend gewohnt waren, 12 verschiedene Sorten Käse zur Auswahl zu haben anstatt drei, aber Nörgler gibts ja immer.

Alle Mitarbeiter der Klinik waren sehr freundlich und hilfsbereit, man merkt, dass sie dort gerne arbeiten.
Mein Zimmer lag im C-Trakt, dort war es sehr ruhig, das Zimmer an sich war groß und hatte Hotelzimmer-Standard.

Die 5 Wochen waren gut angefüllt mit verschiedensten Sportprgrammen und Therapien, trotzdem hatte ich immer noch genug Zeit für mich.
Als einziges Manko könnte man evtl die Therapie-Planung nennen, es gab Tage, da hatte ich nur Sport oder nur Entspannung, das wäre besser aufzuteilen gewesen. Aber das war möglicherweise dadurch bedingt, dass ich einige Feiertage in der Reha-Zeit hatte und dann urlaubsbedingt auch einige Mitarbeiter ausgefallen sind.
Wichtig ist, dass man sich auf die Reha einlassen kann und auch aktiv mitwirkt.
Für mich wars ein voller Erfolg, ich fühle mich wieder stark fürs Leben und bin wieder in meiner Lebensfreude angekommen. Nicht zuletzt auch durch die vielen tollen Menschen, die ich dort kennenlernen durfte.

Rückfall nach Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (nicht individuell)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Thema Rente "können Sie stellen", danke....weiss ich auch..aber wo und wie???)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (die Physio war toll)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Tagesabrechnung schwierig, ich als ambulante Patientin sollte einige Male 90min Fahrzeit für 45 min Wasswegymnastik oder einen Spaziergang als alleinige Tagesaktion fahren)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ok, aber warum ist ausgerechnet vor den Aufenthalts/Ruheräumen harter Boden und man hat das Gefühl dank Clogs des Personals oder High Heels der Bersucherinnen neben einer Galopprennbahn zu liegen?)
Pro:
Rezeption, sehr nett
Kontra:
kaum Facharztgespräche
Krankheitsbild:
Borderline, Depressionen, Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielen Mitpatienten hat es geholfen. Mir persönlich leider einen deftigen Rückschlag gebracht.
Ich habe Probleme in Gruppen und mag keine Menschen. Nachdem das in der 2. Woche dann klar war (wozu gibt es Anamnesen und Berichte?) Musste ich dann nur noch ins Sportprogramm um meine Stunden voll zu kriegen. Tolle Idee bei einer schweren Laufbehinderung...
Seitdem bin ich wieder in der Schmerztherapie und in aktueller psychologischen Behandlung...beides war seit über 3 Jahren nicht mehr notwendig.
Die Kritik gebe ich zu 50/50 an die Klinik und ans Jobcenter weiter.
An die Klinik, weil:
Nur Gruppentherapie
Zu seltene Einzelgespräche
Kein angepasstes Sportprogramm ( mit 38 musste ich Rollatorenspaziergänge mitlaufen). Ich bin gehbehindert, ja. Aber noch krabbel ich nicht meine Wege.
Die Therapeuten sind wirklich nett und bemüht. Bei einigen Ärzten erkennt man aber deutlich, dass sie auf den Feierabend warten.
Ich kam als Borderliner ohne derzeitige Problematik dorthin.
Mit Traumata, die durch Geschichten in der Gruppentherapie aufgefrischt wurden.
Summasummarum: mich hat es deutlich zurückgeworfen.

Eine Klinik zum Wohlfühlen!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (das gesamte Team dieser Klinik,ist Superfreundlich ! Man merkt sie haben Spass an Ihrem Job t)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tanztherapie,Ergotherapie und freies Werken!diese Therapeuten haben's echt drauf!
Kontra:
Ich habe nix gefuden????
Krankheitsbild:
Depression,Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur empfehlen.Allein schon die wunderschöne Umgebung,hat zu meiner Gesundung beigetragen.Das gesamte Team der Klinik sei es Servicekräfte ,Schwestern,Therapeuten und auch die Klinikchefin sind mega freundlich und kümmern sich um das Wohlbefinden der Patienten.Ich war mit dem Essen voll zufrieden ,Man kann ja wählen und da war immer was leckeres dabei! Die Therapieangebote und die Zusammensetzung des Plans wird auf jeden Patienten abgestimmt! Das in der Klinik auch Kardiologie,Soldaten und Mutter/Kind Patienten sind empfand ich als eine angenehme Bereicherung! Also mein Fazit ist das die Klinik ihre Auszeichnung"beste Klinik 2017"voll verdient hat!!!

Insgesamt sehr zufrieden trotz weniger negativen Punkte

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (nur Leitlinien, wenig individuell)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (man sollte bei den Anwendungen seine Wünsche durchsetzen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Kein Internet auf Zimmer)
Pro:
angenehme Atmosphäre
Kontra:
Begleitperson darf nicht am Arztgespräch teilnehmen
Krankheitsbild:
Herzinfarkt, Stent
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer und Anlage sehr freundlich gestaltet. Das Essen war gut.

Ich war mit meiner Ehefrau 3 Wochen dort. Beim Aufnahmegespräch bei der Ärztin wollte sie meine Ehefrau nicht dabei haben. Nur nach Widerstand hatte sie nachgegeben. Heute sollten Ärzte, besonders in einer Reha, wissen, dass der Partner wesentlich zum Heilerfolg beiträgt, insbesonders bei einer Herzkrankheit. Das deutsche System sollte vom Ausland lernen oder auch sich besser Fortbilden. Hier hatte sogar der Chefarzt ein Problem damit, er erwartete, dass wir ihn immerhin um Erlaubnis bitten. Positiv, dass bei den meissten Gruppen meine Ehefrau teilnehmen durfte.

Es gab pro Woche ein Arztgespräch, aber leider immer unter Zeitdruck genau 15min. Meine zuständige Ärztin war leicht gereizt und zickig wenn ich zu viel fragte bzw in Frage stellte. In Beratung sollte man sich nicht viel in einer Reha versprechen da man hier die Schulmedizin oder das Standardverfahren vorbetet.

Ein Herz Film einer Informationsveranstaltung war total veraltet, dazu kann man auf Youtube besseres sehen.

Im Abschlussbericht ist ein entscheidender Schreibfehler passiert, den ich bemerkte. Die Ärztin hatte meinen EKG Belastungstest als nicht bestanden beschrieben. Dies hätte zu erheblichen Folgen bei der weiteren Behandlung führen können.

In der Klinik wird man wieder fit gemacht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliches Personal, kompetente Ärzte, wunderbare Lage
Kontra:
Qualität des Essens, modernere Zimmer
Krankheitsbild:
Herzoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im März 2017 nach einer Herzoperation in der Klinik und war zunächst in einem sehr schwachen Zustand.
Die Gespräche mit Herrn Schubmann, die Untersuchungen, die diversen Angebote wie z.B. Ergometertraining, erste Sportaktionen in der Turnhalle, Atemgymnastik etc. haben mich wieder fit gemacht.
Die Atmosphäre dort und besonders die Mitarbeiter sind sehr freundlich.
Ein schöner Treffpunkt ist die Cafeteria, die sehr modern gestaltet ist und hier kann man sich gemütlich zwischendurch hinsetzen, dabei trifft man nette Leute.
Die Angebote der Physiotherapie wie Massage oder Kneippsche Güsse waren sehr angenehm.
Die Umgebung ist auch wunderschön besonders der Möhnesee. Zum Schluss konnte ich dorthin einmal am Tag spazieren gehen.
Es gibt zwei kleine negative Punkte; das ist zum Einen das Essen. Viele Gerichte waren oft zerkocht und vielleicht wäre eine Auswahl am gleichen Tag sinnvoller als die Vorbestellung für eine Woche. So könnte man sich zumindest optisch besser orientieren.
Die Zimmer haben alle einen schönen Balkon, könnten jedoch moderner eingerichtet sein.

Fokussierung der Sichtweise

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kurzfristiges Krisengespräch bei der Psychotherapeutin
Kontra:
Pflege ist sehr auf Psychosomatik fokussiert, körperliche Symptome werden schnell nur auf die Psyche geschoben
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gut organisiert, wer Fehler sucht, findet sicherlich auch dort etwas. Aber wer lernt den Fokus vom Negativen auf das Positive zu lenken wird überrascht sein!
Manche Themen überschneiden/ wiederholen sich, aber durch Erläuterungen der Mitarbeiter wird das noch verständlicher.
Super ist auch, saß jetzt auch freies WLAN angeboten wird.

Große Enttäuschung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Schöne Umgebung
Kontra:
Es geht in dieser Klinik nur um den Umsatz. Das Essen ist sehr schlecht. Die Esstische sind voll mit von Patienten selbst gebrachten Lebensmitteln, weil das Essen sehr armselig ist. Besonders die Patienten mit besonderer Kost werden nicht gut versorgt.
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist nicht für Patienten zu empfehlen, die schon viel Therapierfahrung haben. Besonders Patienten mit tiefenpsychologischer Therapie-Richtung sind völlig Fehl am Platz in dieser Klinik. Die Therapiegruppen sind eigentlich nur fast reine Informationsausstauschveranstaltungen. Einzelgespräche gibt es nur 1 x 30 min pro Woche. Am Abend gibt es kaum kostenlose Aktivitäten für die Patienten ausser Sauna und Schwimmen. Die Klinik befindet sich nicht in einem Kurort sondern mitten auf Feldern. Meine Erfahrung war, dass ich mehr gestresst aus der Klinik raus kam als ich reingegangen bin. In dieser Klinik geht es nur um den Umsatz. Ich fühlte mich wie auf dem Fließband.

1 Kommentar

Annie72 am 09.03.2017

Hallo,
keines der vorgebrachten Gründe für die meines Erachtens völlig unbegründete Bewertung, kann ich komplett nachvollziehen.
Großküchenessen ist kein Sterne Essen und auch kein Fast Food Essen (je nachdem was man gewöhnt ist !!!), es war abwechslungsreich auch nach 5 Wochen waren kaum Wiederholungen drin. Frühstück und Abendbrot hätte vielleicht etwas Ideenreicher sein können.
Auch das wilde Vollstellen der Tische kann ich nicht wirklich nachvollziehen, mal ein Maggifläschchen oder ein Marmeladenglas alles andere ist masslos überzogen.
Therapeutengespräche hab ich 5 Wochen lang auf Nachfrage und Wunsch 2 gehabt, einfach mal kundtun, riechen können das auch Therapeuten nicht.
Wer natürlich in eine psychosomatische Reha fährt in der Hoffnung auf Bespassung natürlich umsonst, Halli Galli und angemessene 5 Sterne Versorgung, mit Rundum Luxus Service der ist meiner Meinung nach generell in einer Rehabilitationeinrichtung egal wo, falsch.

Klasse Behandlung bzw. Therapie

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Motiviertes Personal
Kontra:
Wenig Parkplätze
Krankheitsbild:
Herzstillstand nach Kammerflimmern
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bereits der Empfang an der Rezeption zeigte mir beim Eintreffen am ersten Tag, dass die Mitarbeiter und die Atmosphäre in der Klinik sehr gut sein müssen. Dies bestätigte sich im Verlauf meines teilstationären Aufenthaltes während der ganzen 3 Wochen Aufenthaltsdauer. Nach wenigen Tagen in der Klinik wurde ich morgens bereits beim einchecken mit dem Namen begrüßt ( alle Achtung ).

Den sportlichen Teil der Therapie fand ich sehr gut und hätte mir hier vielleicht noch die eine oder andere Einheit gewünscht.

Die kardialen Gruppengespräche haben mir trotz anfänglicher Skepsis geholfen und ich würde Sie jedem empfehlen.

Die Einzelgespräche und Arztvisiten habe ich als sehr professionell empfunden und ich bin auch regelmäßig motiviert aus diesen herausgekommen. Ich hatte hier das Gefühl, dass man sich wirklich um mich kümmert und mich auch ernst nimmt.

Das Niveau der Mitpatienten im kardialen Bereich habe ich als sehr gut empfunden. Es konnten hier auch gute, kurzweilige Gespräche geführt werden.

Hochinteressant und wichtig war für mich auch, dass auch im Bereich der Psychokardiologie an mir gearbeitet wurde.

Die Verpflegung ( Mittagessen ) war aus meiner Sicht gut. Vor allem die Salate und die Suppen. Beim Hauptgericht hatte man auch eine ordentliche Auswahl.

Das einzige Manko war aus meiner Sicht die Anzahl der Parkplätze ( lässt sich sicherlich verbessern ).

Sollte ich nochmal eine Kur bzw. Reha Maßnahme benötigen, was ich nicht hoffe, so würde ich ganz sicher wieder den Weg nach Möhnesee auf mich nehmen.

Für mich gilt nach wie vor der Satz, welchen ich ab und zu dem Chefarzt gesagt habe: "Ich bin nach wie vor angenehm überrascht"

Absolut empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Insgesamt dauerhaft freundliche Atmosphäre
Kontra:
zu wenig Einzeltherapiestunden
Krankheitsbild:
Bore-Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich während meiner 5 Wochen Reha (Psychosomatik) sehr wohl gefühlt. Zum einen lag es sicher an den tollen Tischgenossinnen bzw. Mitpatientinnen, aber ein großer Teil hat dazu das immer freundliche Personal beigetragen. Ich habe mich in jeder Situation ernst genommen gefühlt, egal, mit welchen Anliegen ich kam (sowohl beim Servicepersonal im Speisesaal als auch bei den Ärzten und Therapeuten).

Was das Wlan angeht: ich hatte Glück in meinem Zimmer im Gebäude B, habe dort immer das hauseigene Wlan empfangen können (10 € für 168 Stunden - hat mir für 5 Wochen gut gereicht), habe aber auch von Mitpatientinnen gehört, die kaum Empfang hatten. Mit dem Wlan-Stick von Aldi bin ich leider nicht weitergekommen...

Das Essen war ok, aber auch nicht mehr. Leider z.B. bei Frühstück und Abendessen ziemlich einfallslos, aber ich fand es nie schlecht. Ich habe das Angebot der Lehrküche angenommen, bei dem wir selber gekocht haben, und das war super; tolle Therapeutin (danke, Frau S.!) und tolle Rezepte - und eine sehr gelungene Abwechslung zum "normalen" Mittagessen.

Die Wassergymnastik, die Vorträge und vor allem die Ergotherapie mit freiem Werken fand ich besonders gut.

Pro Woche waren 30 Minuten therapeutisches Einzelgespräch vorgesehen, was ich für zu wenig halte.

Im Eingangsbereich gibt es eine Cafeteria, in der man Cappucchino u.a., verscheidene Kuchen und Knabbersachen + Getränke bekommt; Preise sind i.O.

1 x Waschen und Trocknen kostet leider je 2,50€.

Schön fand ich, dass mein Zimmer den Balkon zum See hatte - tolle Landschaft, wie auch ein kurzer Weg ins Dorf (ca.20 Minuten Fußweg), in dem man alles nötige bekommt (Lebensmittelmärkte, Apotheken...).

Es gibt verschiedene Freizeitangebote, z.B. Ausflüge und Kreatives. Zum Teil ist das Angebot kostenpflchtig, was ich schade finde; da sollte die Klinik vielleicht noch das eine oder andere kostenlose Angebot anbieten.

Ich würde die Klinik auf jeden Fall wieder besuchen.

1 Kommentar

Sunny0815 am 14.03.2017

Hallo Jakobine01,

was genau wird denn dort nicht kostenfrei angeboten? Die gängigen Sport- und Handarbeitskurse sollten doch nicht noch extra Entgelt kosten...

Danke vorab für die Antwort. LG Sunny0815

Alles bestens

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der Umgang des Personals mit den Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz-OP mit einem Bypass
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes Team, egal ob Ärzte oder Therapeuten.

Alle immer sehr freundlich und auch schon mal zum Scherzen aufgelegt.

Ich kann diese Klinik im Bereich Kardiologie nur weiterempfehlen.

DIE KLINIK HILFT BEIM GESUNDWERDEN !!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Renovierungsbedarf im Haus A)
Pro:
sehr nettes Personal, tolles Therapieprogramm
Kontra:
etwas zu laut im Speisesaal
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Lage ist schön ruhig, der Ort Körbecke ist zufuß schnell zu erreichen. Ganz in der Nähe ist die Bushaltestelle Richtung Soest.
ch kann nur Positives berichten. Von den Ärzten und Psychologen und den Therapeuten bis hin zum Service, alle haben mir gut gefallen. Mitmenschlichkeit und Freundlichkeit steht hier ganz oben.
Mein Zimmer war okay, die im Neubau Haus C sind chic ausgestattet.
Entgegen vieler Meinungen war ich mit dem Essensangebot zufrieden. Die Vielfalt, die sich morgens und abends bot, hat niemand zuhause, und die Auswahl mittags ist ausreichend.
Viele schimpfen auf den Koch, das kann ich nicht unterstützen.
Mir hat das, was ich ausgewählt habe, gut geschmeckt. Man darf nicht vergessen: die Klinik ist kein Fünf-Sterne-Tempel!!!

War eine gute Entscheidung, die Klinik am Möhnesee

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Erfahrungsbericht:

Tolle Lage, sehr gut für Unternehmungen außerhalb der Klinik geeignet, ist sehr wichtig. Fahrrad im Ort ausleihen, sehr günstig für Patienten der Klinik. Klinik ist zu Beginn der Reha doch recht unübersichtlich, legt sich aber schnell. Personal, Ärzte und Therapeuten bei mir sehr professionell. Tolles Sportangebot,wie Laufen Schwimmen, Krafttraining, Spinning, Walken, Kanu fahren und einiges mehr.
Auf Wunsch wird auch für Entspannung und Anwendungen, wie Massage gesorgt!
Das Essen ist voll in Ordnung!

Eine Klinik, in der es sich zu kuren lohnt!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ausstattung und Auswahl der Mitarbeiter sind erstklassig)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Ärzte/innen, alle Therapeut/innen waren top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wünsche/Änderungen wurden schnell umgesetzt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schöne, große Zimmer, schöne Cafeteria)
Pro:
Das Wohl der Patienten steht an erster Stelle
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist absolut empfehlenswert! Das Personal ist von der Reinigung über Rezeption, Therapeuten, Ärzte, Sozialbereich immer zugewandt und freundlich, hilsbereit und fachlich kompetent gewesen. Ich hatte das Gefühl, das die Menschen dort gerne arbeiten. Die Grundstimmung im Haus war entsprechend gelöst und entspannt. Wünsche wurden immer berücksichtigt. Wenn die Therapeutin krank war, ist die Ärztin eingesprungen, wenn Bedarf da war. Mein Therapieplan war sehr auf mich zugeschnitten. Ich hatte das Gefühl, als Mensch und Patient richtig wahrgenommen zu werden. Namen darf man hier nicht nennen. Trotzden ein großes DANKE an Fr. Dr. V. und den Therapeutinnen Frau H. und Frau K. Die Gartentherapie ist der Hammer. Ich bin nach 5 Wochen mit einer Ruhe in mir nach Hause gefahren, die ich schon lange nicht mehr hatte.
Klinik Möhnesee ist ein Ort, wo es einem leicht gemacht wird, wieder zu sich selbst zu finden. Meine Erkrankung wird nicht weggehen, aber der Blick in die Zukunft ist klarer, hoffnungsvoller und freier geworden.

Voll des Lobes

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
rundum Betreung
Kontra:
Krankheitsbild:
Agoraphobie/Panik u. Angstattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Huhu, ich war vom 20.10.16-15.12.16 (8Wochen) in der Klinik und bin völlig zufrieden mit der Gesamtsituation der Klinik. Super Ortschaft,sehr herzliches Personal, Zimmer war Top,die Anwendungen haben nicht nur Spaß gemacht, sondern ich hab es auch ernst genommen an mir zu Arbeiten bzw auch was zu ändern! Ob es Schwestern,Therapeuten oder auch Ärzte waren, ich hatte nie ein Problem und man kriegt schnell das Gefühl das jemand mir helfen wollte! Da der großteil über das Essen meckert^^, ich finde das meckern auf aller höchstem niveau! 240 Patienten Kardiologie/Psychosomatik das Essen gerecht zumachen, ist fast unrealistisch! Ich hab 8 Wochen dort gehaust und war na klar ab und an auch unzufrieden, aber alles in allem kriegt der Bereich Küche auch eine gute Benotung von mir! Bin jetzt ne Woche Zuhause und durch verschiedenste Anwendungen die ich dort erlernt habe, habe ich keine Angst mehr vor der Zukunft! Vielen dank an die Klinik und vorallem an das Personal :)

Burnout und dann....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout, Depression,Schmerz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen wegen Burnout/Depression am Möhnesee. Die Klinik ist sehr schön in der Natur gelegen, die Zimmer sind nett und haben einen Balkon.Wenn man möchte kann man schnell Kontakte knüpfen.

Die psychologische Betreuung ist wenig intensiv, das sollte man wissen. Je Woche hat man nur 1/2 Stunde Einzeltherapie, oft fallen diese dann auch noch wg. Urlaub oder Krankheit aus. Ich finde die psychologische Betreuung nicht ausreichend, ich konnte meine Probleme nicht besprechen und nehme sie mit nach Hause.
Die ärztliche Betreuung ist auch nicht sehr intensiv, es sind etwa 3 Termine vorgesehen. Da bleibt keine Zeit für die Tiefe. Toll war Dr. B., der außer der Reihe Akkupunktur bei mir gemacht hat.
Das Sportprogramm ist klasse und auch Werken und Entspannung machen Spaß.
Insgesamt hatte ich mir mehr von der Reha erhofft.
Aber wenn man nicht mit hohen Erwartungen anreist und nicht akut erkrankt ist, kann man dort schon eine gute Zeit verbringen.

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien und das Wohlergehen der Patienten
Kontra:
Etwas Abwechslung beim Abendessen wäre schön,aber es gibt schlimmeres.
Krankheitsbild:
Panikattacken und Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik (Kardiologisch und Psychsomatik ). Ich kann nur gutes berichten. Tolle Ärzte und Psychologen. Sehr bemüht,dass man seinen Weg findet. Ich würde jederzeit wieder dorthin fahren und hoffe ,dass ich das gelernte auch zu Hause umsetzten kann.

Hier wird Ihnen geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Kurs der speziell für Krankenschwestern ist.
Kontra:
Das man schon versucht Medikamente zu verringern!!!!
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik liegt von der Gegend her sehr schön dadurch vielfältige Möglichkeiten zum spazieren, Radfahren usw. Zimmer hell und freundlich. Gut auch als Rückzugsmöglichkeit. Aufzüge vorhanden.
Angebote der Klinik soweit gut. Könnte für jeden was zu finden sein.
Ärzte sehr fachlich und einfühlsam, bringen die Dinge auf dem Punkt.
Haben mir persönlich sehr geholfen, ich konnte dann für mich die richtigen Entscheidungen treffen.
Nochmals Danke

1 Kommentar

Nanni-Jana am 22.10.2016

Hallo ,

Danke für deine positive Bewertung ,
ich werde ich den kommenden Wochen auch dort sein und freu mich schon , da es eine tolle Klinik sein soll :-)
kannst Du mir bitte , etwas über den Handy Empfang mitteilen ? .. Gibt es Schwierigkeiten mit dem Funksignal von verschiedenen Anbietern ?
Ich habe E plus ... und mehrfach gelesen , das es KEIN Signal gibt .

über eine Antwort wäre ich Dir sehr Dankbar !!
PS .. habe zwei schwer kranke Eltern , und muss daher auch erreichbar sein , für den Notfall.

lieben Gruß Jana

Erwartungen erfüllt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ärztliche Beratung
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach Stentsetzung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auswahlkriterium für die Klinik waren Empfehlungen durch Dritte, bestätigt durch im Vorfeld behandelnde Ärzte.
Meine Erwartungen sind in vollem Umfang erfüllt worden: fachkompetente Beratung, Eingehen auf Wünsche und Vorstellungen, Flexibilität im Klinikplan, dass in Verbindung mit einem modernen Haus, guter Ausstattung und einer wundervollen landschaftlichen Umgebung.

Der Patient im Mittelpunkt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Herz- Kreislaufbeschwerden
Erfahrungsbericht:

Es wurde eine freundliche, teilweise sogar herzliche Atmosphäre vom ersten Kontakt an bis zur Entlassung geschaffen. Ich fühlte mich von allen Seiten sehr gut aufgehoben, egal ob Beratung, Emfang, Verwaltung, Pflege oder Ärzteschaft. Der Plege- und Arztbereich zeichnete sich durch eine deutlich spürbare Kompetenz und durch Fachwissen aus. Es blieb wirklich keine Frage unbeantwortet; meine Wünsche wurden, wenn sie in den Behandlungsplan passten, gerne miteingebaut.
Der Behandlungserfolg übertraf meine Erwartungen.

AHB nach Bypass OP

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Erklärung von Fragen / ohne erkennbaren Zeitdruck)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Zusammenarbeit mit Krankenhaus Soest)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz OP -- 3 Bypaesse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Verlauf der AHB traten erneut Anzeichen eines Herzinfarktes auf. Es erfolgte eine sehr guten Zusammenarbeit mit der Kardiologie der Klink Soest in Bezug auf Analyse und einer Herzkathederuntersuchung mit Implantation eines Stents.

Landschaftlich schöne, ruhige Lage.

Bei ausreichender eigener Mobilität ansprechendes "Freizeitangebot"

Abschlussbericht -- umfangreich und unaufgefordert!!!!!

Erfolgreiche Anschlußheilbehandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliches und hilfsbereites Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Dreifacher Bypass
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine sehr erfolgreiche Anschlußheilbehandlung nach einem dreifachen Bypass an der Dr. Becker Klinik Möhnesee hinter mir.
In der medizinischen Abteilung habe ich nur kompetente Ärzte/innen und hilfsbereites Pflegepersonal erlebt. Ebenso kann ich mich nicht über die Küche und das Hauspersonal beschweren.

Wohlfühlhotel mit Pflegepersonal

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erstklassige Klinik; jederzeit weiterzuempfehlen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jede Frage wurde mir zur vollsten Zufriedenheit beantwortet.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles hat mir gutgetan.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Der Terminplan war manchmal etwas unglücklich angelegt.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich habe beim besten Willen nichts zu meckern gefunden.)
Pro:
Besser geht`s nicht, denke ich !
Kontra:
Ich musste leider nach 8 Wochen wieder nach Hause !
Krankheitsbild:
Psychische Störungen nach Herzinfarkt/Bypass-Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Verursacht durch eine Nahtoderfahrung nach Herzinfarkt und 5-facher Bypassoperation leide ich seit Sommer 2015 unter Depressionen und Angstzuständen, Panikattacken und Albträumen. Selbst alltägliche Dinge wie Autofahren oder telefonieren fallen mir sehr schwer und sind nur mit äußerster Beherrschung machbar.
In der Dr. Becker Klinik am Möhnesee fühlte ich mich auf Anhieb wohl. Das Zimmer machte den Eindruck eines guten Hotelzimmers ( da gibt es auch in anderen Kliniken ganz anderes ), morgendlicher Blick vom Balkon in den Sonnenaufgang und über die Möhne ( die erste Tageswohltat für die Seele ).
Ärztliche Behandlung im Spezialgebiet " Psycho-Kardiologie " erstklassig, Arzt und Psychologin sehr einfühlsam und kompetent. Verschiedenste Therapiepunkte auf dem Tagesplan, aber trotzdem auch reichlich freie Zeit, um wieder ein wenig zu sich zu kommen. Falsche Hoffnungen werden genommen, aber auch unnötige Ängste. Therapien und " Werkzeuge " gegen die psychischen Probleme werden dem Patienten an die Hand gegeben, immer ist ein Lächeln dabei. ERSTE KLASSE !!!!!

Wunderbare Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Cafeteria Umbau)
Pro:
Tanztherapie
Kontra:
Cafeteria
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.4 bis zum 6.6 2016 Patientin in der Klinik Möhnesee. Ich fühlte mich vom ersten Moment an gut aufgenommen und wohl. Das Haus ist auf ersten Blick verschachtelt,aber nach zwei Tagen habe ich mich gut zurecht gefunden. Mein Zimmer war geräumig und mit Balkon,auf den bis Mittag die Sonne schien, was dich bei heißen Tagen als Vorteilhaft herausstellte. Alle Therapeuten waren sehr kompetent und nett, die Ärzte und Psychologen ebenfalls. Besonders profitiert habe ich von der Tanztherapie am Donnerstag und Freitag,die hat letztendlich zum Erfolg der Reha geführt. Ich habe alle Therapien mit meinen Therapeuten abgesprochen und gerne an ihnen teilgenommen. Die Naturum die Klinik ist wunderschön, Korbecke gut zu Fuß zu erreichen und Einkaufsmöglichkeiten gibt's dort auch. Auch heute noch profitiere ich von der Reha, kann vieles des dort erlernten im Alltag anwenden und es geht mir jeden Tag besser. Ich bedanke mich bei allen Mitarbeitern der Klinik für die wunderschönen Zeit in der Reha und empfehle dieses Haus uneingeschränkt weiter. Ein kleines Minus gibt es doch...der Umbau der Cafeteria war mit großen Einschränkungen verbunden, als Trostpflaster hätte ich mir einen Gratiskaffee am Nachmittag gewünscht, dieser ist für einen Becher mit über 3€ doch eher überteuert.

Eine Wohlfühloase

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das gesamte Personal war TOP
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 03.05 bis zum 08.06,2016 in der Klinik und ich kann diese Klinik nur empfehlen. Vom Anreisetag bis zum Abreisetag war alles Bestens.
Von der Reinemachefrau bis zum Chefarzt waren alle Mitarbeiter sehr nett und hilfsbereit. Die Behandlungen wurden im Vorfeld mit der Ärztin abgesprochen und bei Bedarf wieder geändert oder ergänzt. Was mir besonders gefallen hat waren die Psychologischen Einzelgespräche, denn ich war ziemlich skeptisch was dies betraf. Aber meine Sorge war vollkommen unbegründet. Es gab viele Tipps und Hilfestellungen bei den Therapiegruppen.
Mein Zimmer war sehr schön, mit seitlichen Seeblick. Es hätte aber ein kleines bisschen sauberer sein können.
Was das Essen betrifft: da meckert immer jemand, es ist halt Geschmacksache. Aber ich denke für jeden war etwas dabei.
Ich habe die Fünf Wochen dort sehr genossen und hätte locker nochmal fünf Wochen dranhängen können.

Absolut empfehlenswert & jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe Beschreibung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun sind es schon gut 5 Monate her, dass ich für 6 Wochen über den Jahreswechsel als Patient in dieser Klinik gewesen bin & ich denke mehr als gerne an diese Zeit zurück.

Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich mich in jeglicher Hinsicht immer gut aufgehoben fühlte.

So bin ich auf Ärzte & Therapeuten getroffen, die mich, meine Anliegen & Nöte ernst genommen haben. Nie wurde mir das Gefühl vermittelt lästig zu sein oder einen Stempel aufgedrückt zu bekommen, wie ich es im Alltag erlebt habe, wenn ich offen über meine Erkrankung an Depression erzählt habe.

Das auch mal etwas stockte, weil auch eine Klinik mal einen Personalengpass hat, sollte für jeden verständlich sein. Dennoch waren die Mitarbeiter der Klinik immer bemüht, möglich zu machen, was geht. So habe ich versucht, dass gleiche Verständnis der Klinik gegenüber zu erbringen, wie es auch mir entgegen gebracht wurde. Das Ergebnis war, dass sich das Personal noch mehr Mühe gab.

Wichtig ist, dass jeder im Umgang offen ist. Egal, ob es das Personal der Klinik ist oder die Mitpatienten.

Viele haben in der Zeit meines Aufenthaltes über dass Essen gemeckert. Wie im Alltag gibt es auch in der Klinik mal was auf dem Tisch, was einen dann doch nicht mundet. Aber mal ehrlich, hat sonst jeder seinen Sternekoch daheim? Ist die Klinik ein 5 Sterne Hotel? Ich für meinen Teil war auch mit dem Essen immer absolut zufrieden.

Was die Lage der Klinik betrifft, mag es schon gut sein, wenn man ein Auto hat. Aber auch in Gruppen kann man sich ein Taxi teilen, um z.B. mal nach Soest zu fahren. Zudem gibt es immer Mitpatienten mit einem Auto, mit denen man sich auch zusammentun kann.

Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf sind im Nachbarort gut zu Fuß erreichbar.

Zudem kann es ja auch mal entspannend sein, nicht im Auto zu sitzen und einfach mal Zeit zu haben.

Das Torhaus und auch Fränkis Hütte sind zum Essen außerhalb der Klinik immer empfehlenswert.

Mein besonderer Danke gilt Fr. Sicking! 1A diese Frau!

Einfach mal "runterkommen"

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Top Lage, mit Glück Zimmer mit Seeblick, ausnahmslos freundliche Mitarbeiter, hervorragende Therapeuten, wenn man offen mit denen umgeht
Kontra:
?
Krankheitsbild:
Burn Out
Erfahrungsbericht:

..völlig unbegründet nervös bin ich mit 160er Puls in die Klinik gefahren. Aber meine Überraschung waren die ausnahmlos freundlichen Mitarbeiter, und das tolle Zimmer mit Seeblick.
Binnen 3 Tagen war man integriert, traf tolle Mitpatienten und merkte " man ist nicht alleine mit seinem "Problem".
Dazu noch die wirklich hilfreichen Gruppentherapien, wo auch mal Sichtweisen anderer Menschen wahrgenommen werden konnten.
Da ich das erste Mal in einer REHA war, war ich auf alles "neugierig" und konnte dann mit den Therapeuten entscheiden, was ich brauchte; gem. "alles kann, nichts muss", somit konnte ich alles sauber auf mich abstimmen.
Sicherlich ist auch der Austauch mit den Mitpatienten ein wesentlicher Anteil am Gelingen der REHA. Ich hatte das Glück, gleich mit einer "supertollen Gruppe" zusammen zu finden.

Ohne jetzt expliziet auf einzelne Angebote eingehen zu wollen, es ist für jeden etwas sinnvolles und hilfreiches im Angebot, man muss es nur wollen; seien es Therapien, Kreatives, Sport usw..

Aber wie im richtigen Leben, gibt es die Nörgler,man kann es nicht jedem recht machen, sei es das Essen, die zeitliche Planung der Anwendungen/Therapien, "wer sucht, der findet", aber mit der negativen Grundeinstellung ist man sicherlich in jeder REHA nicht gut angekommen.

Ich empfehle die Klinik ohne Makel weiter...."da werden SIE geholfen" ( Zt: V. Pooth)

Zeit dort war so weit ok, viele wichtige Fragen/ Probleme blieben offen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tanztherapie + Achtsamkeit in der Gruppe Donnerstag und Freitag; viele Sportangebote
Kontra:
keine wirkliche Einzeltherapie im Klinikkonzept; ständige Therapeutenwechsel in den Gruppen; ohne eigenes Auto sehr abgelegen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der erste Eindruck in der Anfangswoche war sehr gut. Ich hatte in den kurzen Einzelgesprächen (1x 30min pro Woche)eine Psychologin, die intensiv + engagiert auf meine Anamnese eingegangen ist. Leider war nach 2 Wochen krankheitsbedingt ein Therapeutenwechsel notwendig. Dann war meine Vorgeschichte kein Thema mehr. Auf mein Nachfragen wurde mir gesagt, die Einzelgespräche sind keine Therapie, sonder nur eine Art Visite. Dadurch konnte ich viele wichtige Probleme nicht ansprechen und stehe jetzt teilweise mit leeren Händen da, da ich für einen Therapieplatz zu Hause noch auf Wartelisten stehe.
Gleichzeitig erkannte ich, dass in den meisten Gruppentherapien ein ständiger Therapeutenwechsel normal ist.
Kontinuierlich und auch zeitlich am längsten war nur die Thanztherapie. Das hat mir sehr gut getan. Die Gruppe am Donnerstag + Freitag kann ich nur weiterempfehlen!
In der Freizeit gibt es einen Handarbeitstreff 2x/Woche. Die Dame ist wesentlich engagierter und motivierender als alle Ergotherapeuten.
Das Sportprogramm ist vielfältig, von geführter Wanderung bis Spinning für jedes Leistungsniveau etwas dabei.
Die Ausstattung der Klinik ist ok und durchweg sehr sauber.

sehr erfolgreiche Anschlussheilbehandlung nach 3 Bypässen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gesundheitszustand wurde wesentlich verbessert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr persönliche Beratungen und interessante Vorträge)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr qualifiziertes Personal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unterstützung bei dem Schriftverkehr zur Beantragung der Schwerbehinderung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
absolut fachliche und soziale Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ohne Vorwarnung, nach Herzinfart, 3 Bypässe in der Uni Klinik Köln bekommen und nach 12 Tagen war die Zeit dort zu Ende. Was nun? Anschlussheilbehandlung aber in welcher Klinik? Auf Empfehlung die Dr. Becker Klinik Möhnesee ausgewählt. Der Transport von Köln zur Möhnesee Klinik wurde von der Klinik organisiert und pünklich in Köln aufgenommen bin ich nach 2 Stunden in der Möhnesee Klinik angekommen. Mein körperlicher Zustand war erschreckend (der OP angemessen) und der mentale Zustand ebenso. Aber mir wurde geholfen: Ich hatte keine Vorstellung wie, aber das Team in der Kardiologischen Abteilung vermittelte ab dem ersten Tag Zuversicht. Jeden Tag Verbandswechsel und Wundbehandlung und in der Tat, am Ende der drei Wochen waren die Schmerzen im Bein nicht mehr vorhanden. Einfach perfekte Behandlung und dazu gehörten auch die vielen aufbauenden Gespräche des Pflegepersonals. Massagen, Entspannungsübungen, gezielte Atemgymnastik und Bewegungstherapie haben dazu geführt, dass sich mein Zustand von Tag zu Tag verbesserte. Schulungen zu Bluthochdruck, Ernährung, etc. führten zu nachhaltigen Eindrücken. Ab der zweiten Woche waren schon kleinere Wanderung am Möhnesee bzw. in der Umgebung der Klinik möglich. Es gäbe noch vieles Positives zu dem gesundheitlichen Fortschritten zu berichten, abschließend sei noch die positive Stimmung im Team der Kardiologie betont.
Nach 3 Wochen bin ich sehr zufrieden wieder zurück nach Hause gefahren, die Schmerzen in Bein und Brust waren wesentlich reduziert, die Einstellung der Tabletten war abgeschlossen und ich habe eine klare Vorstellung, wie es weitergeht.
Vielen Dank !

Allgemeines zur Klinik:
- Lage in traumhafter Natur am Möhnesee
- schöne, saubere Zimmer mit Balkon und Fernseher
- Freizeitangebote
- Strandkörbe zum Sonnenbaden
- Kombination mit Psychosomatischer Reha möglich

Klinik Möhnesee - eine gute Adresse für kardiologische Reha

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute, patientenfreundliche Betreuung
Kontra:
Angebote an Samstagen würden die Wochenenden weniger lang erscheinen lassen
Krankheitsbild:
Zustand nach Herz-OP ( 3 Bypässe )
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gut geführtes Haus mit durchweg motivierten, freundlichen und kompetenten Mitarbeitern. Die ärztliche Betreuung ist sehr gut und besonders hervorzuheben ist der kardiologische Pflegedienst, der Tag und Nacht für die Patienten da ist.
Die Zimmer sind gut und das Essen hat mir immer gut geschmeckt. Zu allen Mahlzeiten gibt es eine reichhaltige Auswahl.

Alles in Allem - DANKE ! (auch an viele nette Mitpatienten !)

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mein besonderer Dank gilt der Therapeutin in den sehr menschlichen, ehrlichen und vertrauensvollen Einzelgesprächen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Fast alle Fachkräfte waren sehr bemüht und freundlich.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einzelpsychologische und stationsärztliche Betreuung.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Abstriche nur wg. meiner persönl. Behandlung im Sozialdienst.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Einzelzimmer super ausgestattet)
Pro:
Gute Fachklinik in angenehmer Atmosphäre und ruhiger Naturlage !
Kontra:
Man findet immer etwas NEGATIVES, um so mehr spürt man das POSITIVE !
Krankheitsbild:
Rez. schwere Depressionen / Psychosomatische Störungen / Persönlichkeitsstörungen.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit etwas zeitl. Abstand möchte ich gerne berichten:

Zuerst das für mich eher UNWICHTIGE:

-Zimmer mit TV und super ausgestattet / Reinigung OK.
-Mahlzeiten reichlich (auf Wunsch) und vielseitige
schmackhafte Salate (selbst mischen)!
-Küchenpersonal freundlich und hilfsbereit.
-Speisesaal-Akustik zu laut (bin aber empfindlich!).
-Hatte recht guten Wlan-Empfang (Zimmer im Haus C).
-Cafeteria direkt beim Empfang ist störend laut
(es gibt aber ein ruhiges größeres "Hinterzimmer").

Für mich eher WICHTIGES:

-Schwestern/Pflege immer hilfsbereit und freundlich!

-Psychologische Einzelgespräche mit sehr erfahrener
Therapeutin einfühlsam und fachlich kompetent!

-Stationsärztliche Betreuung sehr gut und hilfreich.

-Gruppengespräche für mich nur bedingt hilfreich
(viele Patienten mit wenig "Krankheitserfahrung").

-Fachvorträge leider meistens zu "schablonenhaft"und
"runtergespult". Auf fachlicher Detail-Ebene wirkten
die meist jungen Fachkräfte tlw. etwas überfordert
bzw. nur strikt angelehnt an erlernte Schulmedizin
oder die sehr theoretische kogn. Verhaltenstherapie.
Aller Anfang ist eben schwer, daher kein Vorwurf!

-PASSIVE Maßnahmen wie Massage, Wärmepackung super,
auch hilfreiche Tipps (Fußrefeflexzonentherapie!).

-Hallenbad OK / Sauna Super ! Ruhige Lage (Natur)!

-Ort Körbecke ruhig und Menschen dort freundlich.
(TV-Fußball/SKY in schöner Kneipe in Ortsmitte!)

Alles in Allem habe ich mich in der Klinik mit der nahen Natur sehr wohl gefühlt und gut aufgehoben!

Ich habe eine neue Perspektive und richtungsweisende Klarheit für meine gesundheitliche Lage erhalten!

Gutes Gesamtpaket!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Luft nach oben gibt es beim Essen und bei dem Freizeitangebot
Krankheitsbild:
koronare Herzerkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik vorbehaltlos empfehlen:
- landschaftlich reizvoll gelegen mit tollen Wandermöglichkeiten ( Auto sollte man dabei haben )
- fast durchweg sehr freundliche, kompetente und motivierte Mitarbeiter
- hervorragende ärztliche Betreuung
- abwechslungsreich und sinnvoll gestalteter Tagesablauf
- bemerkenswert gute Sporttherapeuten

Nach drei Wochen habe ich die Klinik gestärkt verlassen!

Klinik bezüglich Kardiologie absolut Spitze.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Termine wurden immer exakt eingehalten.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Das Haus befindet sich in einem modernen und sehr gepflegten Zustand.)
Pro:
in allen Bereichen engagiertes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzklappen-OP Aorta
Erfahrungsbericht:

Mit der Betreuung seitens des Chefarztes, seinem Ärzteteam, dem Pflegepersonal und den Therapeuten war ich außerordentlich zufrieden.
Die gesamte Versorgung war sehr kompetent und einfühlsam und das in allen Bereichen hervorragend ausgebildete Personal hatte jederzeit ein offenes Ohr bei gesundheitlichen Problemen.

Meine Erwartungen an die Reha waren sehr zwiespältig, zumal ich kurz nach der OP Vorhofflimmern bekam mit sehr unangenehmen Begleiterscheinungen, so dass ich an den sportlichen Aktivitäten nur sehr begrenzt teilnehmen konnte. Auch hier wurde auf meinen Zustand besonders eingegangen und mit der Therapie entsprechend reagiert.

Mitte der dritten Rehawoche konnte mein Vorhofflimmern durch intensive engmaschige Betreuung seitens der Ärzte bei entsprechender Medikation gestoppt werden und der schon vereinbarte Termin für eine Elektro-Kardioversion im Krankenhaus Soest abgesagt werden.

Dadurch wurde meine körperliche Leistungsfähigkeit und Lebensqualität enorm gesteigert.

Ich kann die Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen.

Bei den erfahrenen Therapeuten erst einmal lernen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (WLAN nur im Empfangsbereich / Cafeteria und immer völlig überlastet. Das ist Steinzeit!)
Pro:
Das ganz Personal war sehr hilfsbereit.
Kontra:
Die warmen Mahlzeiten könnten noch etwas abwechslungsreicher und schmackhafter gestaltet werden, ebenso wie das kalte Buffet
Krankheitsbild:
Angst- und Panikzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Interessantes Angebot einer Psycho-Kardio Gruppe. Sehr kompetente Beratung und Information durch den Kardiologen Dr. Borries.
Viele sehr kompetente Therapeuten, aber leider auch einige AnfängerInnen, die Gruppenprozesse noch nicht richtig beherrschen und auch bei Therapien den Eindruck hinterlasse, daß hier noch das Schulwissen versucht wird in die Praxis umzusetzen.

Überwiegend gutes Konzept

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der Therapieplan war kompetent und gut durchdacht
Kontra:
Keine geselligen Angebote
Krankheitsbild:
Depression, Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat mich überzeugt und mir ermöglicht mich mit meinen Symptomen und Belastungen ausreichend zu beschäftigen. Am Ende konnte ich mit vielen Erkenntnissen in meinen Alltag zurückkehren. Im therapeutischen Bereich fand ich die Tanztherapie professionell, kreativ und entwicklungsfördernd. Die Sportangebote waren vielfältig, eine gute Erfahrung für mich war das Gerätetraining. Die physikalischen Anwendungen ok, besonders gefallen hat mir die Cranio-Sacral Therapie. Das Zimmer war geräumig und gemütlich eingerichtet, man durfte das Zimmer individuell gestalten, z.B. Bilder aufhängen.Toller Blick auf den See! Ich fand das Essen völlig in Ordnung. Einziges Manko ist der Cafeteriabereich, der im Eingangsbereich liegt und laut und ungemütlich ist. Und abends gab es keine großen Möglichkeiten zusammen zu sitzen. Das machte mehr den Eindruck eines Krankenhauses, denn einer Rehaklinik, schade. Ich habe viel Zeit mit mir und für mich verbracht, was bei einem Erschöpfungszustand auch wichtig ist. Insgesamt eine gute Erfahrung und ich empfehle die Klinik gerne weiter.

Immer wieder Möhnesee

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super Therapeuten und Ärzte, tolle Lage, schönes Zimmer
Kontra:
Essen könnte etwas abwechselungsreicher sein
Krankheitsbild:
Panikstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte November bis Anfang Januar im Rahmen einer Akutbehandlung am Möhnesee.
Die Lage der Klinik ist sehr schön um ausgedehnte Wanderungen zu unternehmen. Für weitere Unternehmungen ist jedoch ein Auto sinnvoll.
Für das Abendprogramm ist man selbst verantwortlich. Hier sind aber Schwimmbad, Sauna, Tischtennis, ... sehr zu empfehlen.
Man muss nur selbst etwas daraus machen.
Vielleicht finden sich ja auch Mitpatienten, die ein wenig Musik machen oder Tanzstunden anbieten.

Die Aufnahme in der Klinik war sehr professionell und kompentent.
Mein Zimmer war SUPER mit Blick auf den See und absolut ruhig im Mitteltrakt gelegen.
Die Therapien (Psycho Einzel und Gruppe, Angstbewältigung, Stressbewältigung, Progressive Muskelentspannung) sind sehr zielgerichtet und wurden stets auf meine Bedürfnisse angepasst.
Meine Beschwerden (körperliche Symptome ohne Befund) sind seit dem Aufenthalt in der Klinik völlig verschwunden.
Selbst meine Rückenprobleme habe ich durch das intensive Sportprogramm (Walking, Gerätetraining, Spinning, Faszientrainig) in den Griff bekommen.
Von der psychosomatischen Seite her war mir meine Therapeutin eine sehe große Hilfe. "In der Höhle des Löwen" wurde mir doch des öfteren der Kopf gewaschen. ABER ich habe durch sie gelernt und verstanden, was genau mein Problem ist.
Eine bessere Therapeutin hätte ich nicht haben können.
Erwähnenswert ist in jedem Fall noch, dass man auch durch den Kontakt mit den Mitpatienten viel für einen positiven Aufenthalt beisteuern kann.
Man sollte sich nur darauf einlassen.

Mein persönliches Fazit:
Es war
die richtige Entscheidung
zum richtigen Zeitpunkt und
in der richtigen Klinik
mit den richtigen Therapeuten und
ganz wichtig...
neue sehr gute und liebe Freunde gefunden zu haben.

Ich werde immer wieder gerne an die Zeit am Möhnesee zurückdenken und kann einfach nur sagen
DANKE an alle, die dazu beigetragen haben.

Auslandseinsatz in Krisengebieten

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes Bewegungs- und Sportprogramm
Kontra:
Verpflegung eher zwischen befriedigend und gut
Krankheitsbild:
Diabetis und Rückkehr nach Auslandseinsatz in Krisengebieten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin sicherlich nicht der typische Patient für diese Klinik. Bin einerseits Diabetiker Typ 2 und gehöre andererseits zu der dortigen Gruppe der Rückkehrer aus Krisengebieten (Bundeswehrsoldaten). Gerade diese Kombination war für mich ideal. Ich hatte die absolute kompetente Beratung hinsichtlich Diabetis und durfte mich voll dem für Bundeswehrsoldaten ausgerichteten Sportprogramm widmen.Genial! 6 Wochen mit teilweise bis zu 3 x Sport am Tag!!!

Als Diabetiker war ich nicht ganz zufrieden mit dem Essen. Aber ich glaube, egal wo man sich aufhält, die Meisten haben immer irgendwas am Essen zu meckern.
Letztendlich hat mir der Aufenthalt sehr gut getan!
Ich würde ihn jederzeit wiederholen.

Gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gutes Haus für Ruhe suchende Patienten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unproblematisch und Patientenorientiert)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Patientenorientiert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unproblematisch und Patientenorientiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Es gibt immer noch was zu tun...lol...!)
Pro:
Ausstattung,Team,Angebote,Sauberkeit,
Kontra:
Verpflegung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik.Ich kann fast nur positive Erfahrungen berichten.Das Personal wirkte motiviert und fachlich ,wie menschlich , überdurschnittlich gut und freundlich.Ich habe meine Ziele erreicht,fühlte mich gut begleitet und behandelt von Ärzten und Therapeuten, was aber sehr subiektiv ist. Wie immer, gab es ständig unzufriedene,fast hoffnungslose Fälle/ Patienten, wo sogar die beste Klinik bzw.Arzt nicht helfen kann,da sie alles von Anfang an ablehnen,kritisieren,abwerten.Einziges Manko ist die eher schlechte Verpflegung-mal waren die Speisen schmackhaft mal ehe Durchschnitt und lieblos zusammengestellt.Aber kein Mensch kann behaupten,daß er hungrig war-nur die Qualität sei nicht würdig der ingesamt.Bildes der Klinik.
Die Ausstattung ist modern,das Zimmer super sauber, top sind die Sauna ,Sport- und Schwimmhalle.Meine 95%-tige Empfehlung !!!

Eine tolle Erfahrung - Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
teure Waschmaschinen
Krankheitsbild:
Burnout / Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Klinik wurde ich als Akutpatient aufgenommen. Natürlich stellte ich mir vorab die Frage: was soll mir das bringen?

Kurz:
Die beiden ersten Tage waren -gefühlt- stressig. Einleben, Untersuchungen, Einweisungen... dazu noch "Einleben".
Nach den ersten Erfahrungen mit den verschiedenen Therapien wurde problemlos abgeändert, hinzu- und weggenommen, so dass schnell ein für mich passendes Programm gefunden wurde.

Die Therapeuten waren grandios. Die Therapien, Entspannungsübungen und das Sportprogramm waren absolut super.
Nach 4 Wochen wurde ich entlassen - mir geht es hervorragend und ich hoffe, alles Gelernte in den Alltag übertragen zu können.

Viele kritische Anmerkungen über das Essen sind für mich nicht nachvollziehbar.
Morgens/Abends Buffet - was soll hier aufregendes passieren? Wurst/Käse wechseln regelmäßig. Dazu Salate und gelegentlich noch eine warme Speise.
Wem es nicht reicht, einfach im Supermarkt was kaufen und fertig.
Das Mittagessen war einwandfrei und wirklich lecker. Natürlich kann man nicht jeden Tag den Geschmack jedes Patienten treffen. In Summe aber wirklich gut - da habe ich in dem ein oder anderen Hotel schon deutlich schlechteres Essen erlebt.
Bei dem ein oder anderen Nörgler habe ich mich gefragt, ob diese Leute im Privatleben tatsächlich nur die Haute Cuisine erleben.

2 Kommentare

angi2910 am 19.11.2015

Hallo Joe1975,

ich werde meine Reha auch dort verbringen.
Deshalb möchte ich anfragen,was verstehst Du unter teuer bei einer Waschmaschinenladung?
Muss man Waschmittel selber besorgen oder mit bringen?
Da ich zu Hause auch nicht alles in den Trockner werfe, würde mich brennend interessieren,ob es eine Möglichkeit gibt Wäsche zum trocknen aufzuhängen ?
Wenn ja, sind Wäscheklammern vor Ort?
Ist der TV kostenpflichtig? Wenn ja ?€/Tag
genauso Telefon?
Hat man einigermaßen guten Empfang Wlan oder mobile Daten?
Wo kann man sich abends aufhalten?
Gibt es Gemeinschaftsräume zum quatschen , spielen etc?
Darf man Schwimmbad und Sauna abends nutzen? wenn ja bis wieviel Uhr ?
Würde mich sehr über Antworten freuen.
Lg Angi

  • Alle Kommentare anzeigen

Ich denke immer noch an die Zeit zurück :)

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auch im Vorfeld tolle und geduldige Mitarbeiterin :))
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Immer sauber, TOP!!!)
Pro:
Blick zum See, einfühlsames Fach-Team, Facharzt wurde vermittelt bzw war teilweise im Haus
Kontra:
Leider konnte die Physio vor Ort meine Beschwerden nicht in den Griff bekommen
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch Zufall konnte ich meine Reha quasi zu Hause machen, hatte jedoch vorher nie hiervon gehört.
Um so toller meine Erfahrungen dort. Da ich selbst auch in einer Kurklinik in S-H arbeite, war man Anfangs etwas zögerlich, dann jedoch wirklich toll. Meine zuständige Ärztin war prima und hat mir ein gutes Therapieprogramm zusammen gestellt mit Berücksichtigung meiner akuten Rückenbeschwerden ( bin im Anschluss an diese Reha doch noch operiert worden). Die Gruppengespräche haben mir neue Blickwinkel verschafft, für die Einzelgespräche muss ich zugeben war mir die Zeit zu knapp und ich auch sehr unsicher. Dennoch alles in allem habe ich mich sehr wohl gefühlt, prima Mitpatientinnen und zehre heute noch von der tollen Zeit 2012.
Nicht zuletzt auch zu erwähnen sind die Zimmer top und immer super sauber. DANKE :)
Danke an das gesamte tolle Team. Ich würde gerne mal wieder kommen.

Kardiologisches Wohlfühlpaket

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Absolute kardiol. Kompetenz
Kontra:
Essen ein wenig einfach
Krankheitsbild:
Kardiol. Bypass-OP nach Herzkranzgefäß- Verengung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach Bypass-Op Anschlussheilbehandlung:
Hervorragende medizinische Betreuung.
Pflegepersonal absolut versiert; dabei freundlich, zuvorkommend; jederzeit ansprechbar und kompetent!
Während der 3 Wochen ständige Steigerung des Wohlbefindens!

5 Wochen Loslassen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Hin und wieder mal ein Konzert wäre schön)
Pro:
Therapien, Therapeuten, Lage
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Depression und BurnOut
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

5 gute Wochen habe ich am Möhnesee verbringen dürfen. Die Einzelzimmer sind recht groß, behindertengerecht, haben ein Flat TV und sind sauber. Herrlich war mein Blick direkt auf den Möhnesee herunter.

Die Therapien waren alle sehr gut. Pro Woche 30 min. Einzelgespräch, aber sehr viele Gruppentherapien, die man prima nutzen kann. Es ist wichtig alles mit seinem Therapeuten abzusprechen und Dinge anzumerken, mit denen man nicht klar kommt.Wer nicht seinen Namen tanzen möchte: Die Gartentherapie ist klasse.

Im ärztlichen Bereich hat man pro Woche 10 min., um das sportliche Programm und Wehwehchen abzusprechen.Das Sportprogramm sollte man defensiv angehen. Zuviel ist schlecht und man schleicht mit Muskelkater durch die Klinik.

Ein besonderer Lob an die Oberärztin Dr. Music. Ein fantastische Frau mit dem Blick für das wesentliche.

Allgemein sind alle Mitarbeiter ausgesprochen nett und hilfsbereit. Es herrscht daher in der Klinik eine sehr angenehme Atmosphäre. Internet gibt es im Eingangsbereich, ist ok und preiswert. In den Zimmern funzt Telekom bestens. Vodafone schwächelt ein wenig. Base ist dort fürs Internet nicht zu gebrauchen.

Im TV-Paket Sky ist die Bundesliga enthalten, der Rest ist nicht das wahre.

Das Essen war gewöhnungsbedürftig. In meinen ersten zwei Wochen absolut mies. Danach kam der Koch aus dem Urlaub zurück und es wurde besser. Frühstück und Abendessen, da regiert der Rotstift der Klinik. Viele kauften sich Marmelade und Aufschnitt extern.
Man nimmt Rücksicht auf Allergien und Intoleranzen. Vorsicht aber beim Salat: Hier vertauschen die Mitpatienten gerne die Löffel und schwups ist das Allergen von A nach B gewandert.

Rauchen geht draußen vor der Klinik. Wenn es regnet, hat man Pech.

Vor Ort kann ich das Geronimo in Delecke empfehlen, das Solo Loft an der Sperrmauer und ganz nett auch das Lago. Ausflüge nach Soest, Neheim und Rüthen standen auf meinem Programm.

Fazit: Eine prima Klinik!

Mein Weg auch langfristig ein Erfolg

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes Behandlungskonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression,Burn out
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Möhnesee Klinik ist schon eine Weile her und ich finde es wichtig zu erzählen wie es mir nach einiger Zeit ergangen ist. Zum Zeitpunkt meines Ankommens war ich gesundheitlich sehr angeschlagen. Ich war tieftraurig, erschöpft und antriebslos.
In der Möhnesee Klinik hatte ich Zeit Kraft zu sammeln, zu mir zu kommen.
Gelernt hatte ich andere Blickwinkel einzunehmen, mich kennenzulernen, ich begann Schritt für Schritt mich zu akzeptieren so wie ich bin. Viele kleine aber wichtige Dinge wurden erst im normalen Alltag erkennbar, manchmal erst nach Wochen oder Monaten.
Heute geht es mir sehr viel besser ,ich spüre mich und erkenne immer sicherer ein Zuviel.
Dann die Frage was tut mir gut ? Was kann ich jetzt umsetzen?
Veränderungen brauchen Zeit...und ich nehme mir diese Zeit! Denn ich bin der Mittelpunkt meines Lebens !

Aufenthalt mit Kindern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08.2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute Therapieangebote
Kontra:
Schlechte Komunikation
Krankheitsbild:
Depression und Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit zwei kindern angereist. Die Klinik macht einen sehr netten Eindruck , alle sind super nett und die Gespräche mit Mitpatientinnen ließen das Beste hoffen.
Als jedoch mein eines Kind krank wurde ( am 3.Tag), und wir nach drei Tagen die Kinderklinik verlassen und- nach Rücksprache mit der Klinik Möhnesee !!!- wieder zurück durften,wurde mir zugesagt, das ich nach zwei weiteren Tagen in Sicherheitskarantäne wieder mit der Reha weitermachen konnte.
Leider hielt sich die Klinik ohne weitere Rücksprache mit mir nicht an diese Abmachung.
Wir wurden regelrecht rausgeschmissen!
Jetzt nach zwei Wochen zuhause hab ich das langsam akzeptiert, aber gestern bekam ich dann mit der Post den schriftlichen Entlassungsbericht, in dem es hieß ich hätte mich nicht an die Karantäne gehalten und hätte das Haus verlassen!
Welch unverschämte Lüge!
Und da soll man nicht depressiv werden.
Ich hatte so viel Hoffnung das man mir da helfen könnte und jetzt bin ich am Boden zerstört!
Danke für die "vertrauesvolle" Zusammenarbeit!
Fazit: Wenn ihr mit Kinder anreist, hofft das diese nicht krank werden.

Empfehlendswerte Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ich wurde ernst genommen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Rez. Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich von Anfang an in der Klinik wohl gefühlt, und wurde ernst genommen!
Besonders möchte ich Frau Hans (Ärztin) hervorheben! Sie hat meine Situation sehr schnell erkannt und entsprechend das weitere Verfahren in kurzer Zeit in die Wege geleitet. Es wurde immer ermöglicht gewünschte Veränderungen in den Therapieplan einzubringen!
Das Zimmer war einwandfrei. (Neubau).
Besonders möchte ich Frau Clasen (Freizeit- Handarbeiten) erwähnen! Sie hat mich ermutigt Geduld mit meiner neuen Handarbeit zu haben!
Das Essen fand ich überhaupt nicht schlecht. Eher im Gegenteil! Die Salatauswahl war sehr abwechslungsreich! Viele vergessen wohl das wir in einer Klinik sind und nicht im Sterne-Restaurant!
Hier habe ich Nording Walking zu schätzen gelernt!
Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen!

Gute, hilfreiche Zeit in der Möhnesee Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr empathisches, professionelles Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin vor ca.3 Wochen in Reha am Möhnesee gewesen. Insgesamt war ich 6 Wochen da. Hatte ein schönes Zimmer, welches gemütlich eingerichtet war mit Blick auf den See und einem großen Badezimmer. Die Räumlichkeiten in der Klinik haben mir gut gefallen, besonders die Cafeteria im Foyer mit Terrasse. Dort hatte man jederzeit die Möglichkeit Kontakte zu Mitpatienten zu knüpfen.
Alle Mitarbeiter im Haus waren freundlich und engagiert.Habe sehr von meiner Einzeltherapie und Tanztherapie profitiert. Das Achtsamkeitstraining hat mir auch viel geholfen. Ganz besonders heilend fand ich auch Aquarelax, das hört sich nach Bewegungstherapie an, war aber mehr für die Seele. Die Therapeuten und meine Ärztin waren sehr empathisch, freundlich und verständnisvoll.
Ich habe in der Klinik auch viele Kontakte zu liebenswerten Mitpatienten geknüpft, auch das hat mir geholfen. Ich kann die Klinik mit gutem Gewissen weiter empfehlen, allerdings muß man auch bereit sein sich helfen zu lassen und sich zu öffnen.
Das Essen fand ich allerdings nicht besonders schmackhaft, was ich jedoch nicht so schlimm fand. Es gab einen Kühlschrank auf der Station und so hat jeder die Möglichkeit, sich z.B. Obst oder Aufschnitt zum Essen mitzubringen. Und um so mehr habe ich mich auf das Essen zu Hause gefreut.

kostbare Zeit , die mir die Lebensfreude wiedergebracht hat

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hohe Professionalität)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (im Krisenfall nahm sich die Ärztin Zeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (das SChwimmbad und der Fitnessraum standen nur eingeschränkt zur Verfügung)
Pro:
alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lebe seit Jahrzehnten mit Depressionen, die wechseln zwischen leichteren und mittelschweren Episoden. Umso größer waren meine Zweifel ob mir geholfen werden kann. Ich bin jetzt wieder seit 3 Wochen zu Hause, bewältige meinen Dienst als Stationsleiterin und stelle immer wieder fest, dass ich von der Reha profitiere. Dies bezieht sich auf den privaten und dienstlichen Bereich. Ich habe Achtsamkeit gelernt, nach anfänglicher Skepsis an der Tanztherapie teilgenommen, die mir Zugang zu meinem Inneren gebracht hat. Der Wechsel von Entspannung und Auspowern hat mir gut getan und ich integriere Sport in meinen kompakten Alltag. Ich bemerke in vielen Situationen eine gewissen Gelassenheit und erinnere mich immer wieder an die vielen fürsorglichen Menschen in der Klinik Möhnesee, die mir das Gefühl gegeben haben dass ich wichtig bin.

Hat mir sehr gut getan!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gutes und motiviertes Personal in allen Bereichen!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke, bin hervorragend beraten worden!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke, hat mir sehr geholfen!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Zeitmanagement könnte besser sein, Sport kurz nach dem Essen und kurz vor dem Essen hat mir nicht gut getan!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Psychologen, Ärzte, Physiotherapeuten, Schwestern, Servicekräfte
Kontra:
Zeitmanagement, Sport um 13 Uhr oder 11 Uhr, Wlan auf Zimmer, Mobilfunkempfang
Krankheitsbild:
Schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin von meinem 6 Wöchigen Aufenthalt (27.05. - 07.07.) begeistert. Habe gehofft das meine Depression besser wird und es ist besser geworden.
Dank meiner Psychologin, meines Arztes, der Physiotherapeuten und Schwestern, ja eigentlich dem ganzen Personal. Wenn man ein Problem hatte, hatte jeder ein offenes Ohr und versuchte einem zu helfen.
Ich kann diese Klinik unbedingt weiterempfehlen und jeden wünschen hier her zu kommen.
Man muss sich aber auch auf die Reha einlassen und nicht immer nur das Haar in der Suppe suchen, was ein paar leider taten!
Auch das Essen war sehr gut und es gab nicht nur Mortadella, ich habe ca. 9 verschiedene Aufschnitt Sorten gezählt, dazu Käse, Salat ect.! Sehr gute Versorgung!
Leider schloss die Cafeteria schon um 17:30 Uhr, aus Kostengründen wie man mir sagte, ja, das wurde auch deutlich das alles Geld kostet (Fernseh 1,50 €/Tag; Parken 1 €/Tag; Wlan je nach Dauer)

Ich hätte es nicht bessertreffen können!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Terminierung der Anwendungen und Therapien könnte etwas besser laufen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Mitarbeiter
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Burn-Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin für 6 Wochen wg. Burn-Out in der Klinik gewesen und kann die Klinik allen nur wärmstens empfehlen!
Die Mitarbeiter sind ausnahmslos freundlich und gut gelaunt, was für die Klinik und das Management steht. Die Auswahl an Therapien ist sehr gut und es findet sich für jeden etwas, was man gerne machen und auspobieren kann.
Die Psychosomatischen Therapien sind sehr gut und hauptsächlich auf Gruppenarbeit basiert. Dies ist gut so, lernt man doch, dass es anderen ebenso geht wie einem selbst und die Gespräche, innerhalb und ausserhalb der Gruppen, tun einem einfach nur gut.
Landschaftlich ist die Klinik einfach super gelegen und es gibt unendlich viele Möglichkeiten, seine Freizeit schön zu gestalten.
Wer also gut behandelt wden möchte, geht zum Möhnesee!

Im gesamten gut

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr sauber und wunderschön gelegen. Personal ist sehr nett und zuvorkommend, egal ob Ärzte, Psychologen, Therapeuten, Küchenpersonal oder Putzfrauen.
Leider ist das Essen etwas gewöhnungsbedürftig. Zwar ist es frisch gekocht, leider fehlt das frische Gemüse oder mal frisches Obst. Entweder gab es Fleisch oder Fisch mit Kartoffeln oder Reis, oder es gab Soße mit Fleisch und Nudeln. Zwar konnte man sich an der Salatbar bedienen, leider war diese sehr übersichtlich. Morgens hätte mal ein Saft da stehen können und abends evtl. etwas mehr Auswahl an Wurst. Habe zwar schon schlechter gegessen aber auch schon besser.

eine Achtsamkeitsklinik mit lebbarem Realitätsbezug

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (- das Bett könnte breiter sein)
Pro:
eine tiefer Blick für das, worauf es ankommt - sehr genaue Untersuchungen bei mir und anderen Patienten
Kontra:
mnachmal ein bisschen zuviel Salz im Essen
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

erstklassiges Personal:
- das therapeutisches Personal und der gesamte Servicebereich ebenso

Danke! -Supertolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man sollte für Neues offen sein)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nur wer fragt dem kann geholfen werden)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
meckernde Mitpatienten
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine super Klinik mit allem was man sich als Patient wünschen kann. Egal ob Therapeuten (von Physio, Ergo, Sport bis Psycho und die Gartenfrau), Ärzte, Service oder Reiningungspersonal, die sind alle nett und sehr zuvorkommend und stets bemüht alle Anliegen des Patienten zu erfüllen.
Warum sich einige hier derart beschweren und meckern kann ich wirklich nicht nachvollziehen, aber das sind dann meist die, die in den Gruppen auch nur am Meckern waren und sich fast nie eingebracht oder durch Abwesenheit geglänzt haben. Bei diesen Menschen sind ja sowieso schon immer die Anderen an allem Schuld, statt sich selbst mal an die Nase zu packen.

Ich danke allen Mitarbeitern für die liebevolle und wertschätzende Rundumbetreuung und Starthilfe in einen Neubeginn.

Zurück ins Leben durch die Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr kompetente Mitarbeiter, Ärzte und Therapeuten
Kontra:
eine Übersicht der angebotenen Therapien in schriftlicher Form vor oder bei Antritt der Reha wäre hilfreich
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war knapp 6 Wochen in der Klinik. Ich kam in einem sehr schlechten Zustand dort an. Durch den für mich erstellten Therapieplan änderte sich das aber zum Glück.
Durch die vielen Gespräche in den Gruppen, mit den Therapeuten und auch mit den Mitpatienten habe ich aus dieser tiefen Phase heraus gefunden.
Hilfreich wäre es allerdings, wenn man zu Beginn der Reha eine Übersicht der angebotenen Gruppen bekäme, so dass man in Absprache mit den Therapeuten die für sich am nützlichsten finden kann.
Ich bin sehr froh, dass ich den Schritt gegangen bin. Ich würde ihn auch wieder gehen.

Einzigartig

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles andere
Kontra:
Etwas mehr auf vereinzelte körperliche Gebrechen achten
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin heilfroh meine Kur in dieser Klinik gemacht zu haben. Mir geht es wieder sehr gut, was nicht nur an der hervorragenden Lage der Klinik gelegen hat, sondern auch an den Therapien, an dem unglaublich freundlichen Personal und an den Mitpatienten, die ich sehr in mein Herz geschlossen habe.
Die Gerichte im Speisesaal waren wirklich zahlreich und für das Geld, welches sie zur Verfügung haben, absolut in Ordnung.
Einzeltermine, Entspannungsübungen, Gruppentherapien und Infoveranstaltungen waren sehr gut gegliedert. Man muss dies nur mit seinem Arzt und seiner Psychologin besprechen.

Ich habe sehr viel über meine Krankheit erfahren und kann jetzt viel besser damit umgehen. Ein spezieller Dank geht auch an Frau Waschkowski. Ihr Zuhören, ihre Freundlichkeit, ihr Humor und die Informationen, die sie mir gaben, haben mir unglaublich weitergehofen.

Wenn man sich einen Urlaub o.ä. vorstellt, kann man natürlich an allem etwas negatives auszusetzen haben. Solchen Menschen bin ich überdrüssig. Ich bin dorthingegangen, um mir helfen zu lassen. Und mir wurde geholfen. Und das auf eine sehr gutherzige und gefühlvolle Weise.

Vielen Dank an alle. Ich werde diese 5 Wochen nie vergessen.

Reha vor Rente

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine etwas eingesteifte Kalkschulter sollte bestrahlt bzw. operiert werden. Die Physiotherapeutin Frau Schneider hat meine Schulter wieder beweglich gemacht.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinik, in der man zur Ruhe kommt und Abschalten kann
Kontra:
schlechte Telefonverbindung am Abend
Krankheitsbild:
affektive Störung Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich musste die Reha antreten, da ich einen Rentenantrag gestellt hatte. Reha kommt vor Rente. Mit dieser negativen Grundeinstellung trat ich die Reha an. Hier wurde ich positiv überrascht. Vom schönen Zimmer, der Behandlung durch die Ärzte und Therapeuten, der Freundlichkeit vom Personal sowie dem super Salatbüfett war alles zu meiner vollsten Zufriedenheit. Ich habe mich gut erholt und konnte "Handwerkszeug" für meine weitere Zukunft mitnehmen. Die Ärzte haben eine Erwerbsminderungsrente befürwortet und der Sozialdienst hat mir Vorschläge unterbreitet, wie meine berufliche Zukunft aussehen könnte. Ich kann diese Klinik nur jedem empfehlen.

Klinik ist zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Atmosphäre
Kontra:
Cafeteria zu laut
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Gesamteindruck der Klinik war recht gut. Anfänglich hatte ich das Gefühl, dass mein behandelnder Arzt und die Therapeutin von meiner Problematik keine Ahnung hatten und mir deshalb nicht geglaubt haben. Obwohl medizinische Befunde vorlagen. Das ist ja ansich nicht so schwerwiegend, aber ich hatte erwartet, dass sich der Doc zumindest in die Materie einließt um zu verstehen bzw. sich einfach mal schlau macht. Erst nach mehrmaliger falscher Therapie, die mich völlig ausgehebelt hat, gab es Verständnis und eine Änderung des Therapieplanes. Auch die Einzelgespräche haben mir nichts gebracht, keine Denkanstöße, kein Nachhaken, ich saß einfach nur da und habe erzählt. Von anderen Patienten weiß ich aber, dass die Therapeuten sehr wohl nachhaken und in der leider nur kurzen halben Stunde die Patienten "fordern".
Das Therapieangebot war gut und reichlich und gut organisiert und von fachkundigen Leuten durchgeführt.
Die Mahlzeiten waren sehr übersichtlich, weshalb ich leider abgenommen habe, obwohl ich schon zuwenig Gewicht mitgebracht hatte. Es fehlte einfach eine Aufstellung der Energiebilanz, um auf die wenigen Leute einzugehen, die nebenbei zunehmen sollten, um dann das Essen anzupassen.
Das Schwesternteam und auch das Küchenpersonal war freundlich und hilfsbereit.
Um die Sauberkeit bei den Toilettenbrillen zu gewährleisten, haben wir uns Reinigungstücher aus dem Drogeriemarkt besorgt. Ansonsten war die Sauberkeit in Ordnung.
Der Innenhof lädt bei schönem Wetter gut zum Verweilen und Entspannen ein.
Die Lobby und die Cafeteria gehen nahtlos ineinander über, dadurch ist der Lärmpegel ziemlich hoch.

Sehr gute Therapie, Mahlzeiten sind wie schon so oft hier erwähnt gewöhnungsbedürftig und sehr übersichtlich.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gesamtes Therapieprogramm
Kontra:
Lautstärke im Cafe und Speisesaal
Krankheitsbild:
Neurasthenie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt ruhig und abseits ,PKW vor Ort ist ideal.Allerdings bei der 4.Reha erstmalig erlebt das für den Parkplatz Gebühren pro Tag anfallen.
Personal fast ausschließlich freundlich und hilfsbereit.
Therapien sind sehr gut und hilfreich,man kann vieles mit nach Hause nehmen.
Schade ist es das jetzt ab Juni das Cafe nur noch bis 17.30 Uhr geöffnet hat.
Als großes Manko habe ich die Belegung des Schwimmbades durch fremde Personen erlebt, man konnte in der Woche das Bad erst ab 20 Uhr nutzen. Die Fremden nehmen im wahrsten Sinne des Wortes viel Raum ein und verbreiten auch einen gewissen Geräuschpegel.
Ich kann die Klinik mit ruhigem Gewissen weiter empfehlen.

Nahezu PERFEKT, wenn da das schlechte Essen nicht wäre

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles, außer dem Essen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tanztherapie bei Frau O. ist für mich der Hammer! Die Lage des Hauses ist im Frühling schon fast Therapie
Kontra:
Essen ging irgendwie fast nicht schlechter
Krankheitsbild:
Burn out, Depressionen, koronare Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt wunderschön, jedes Zimmer hat Balkon und viele sind mit Blick auf den See.
(Das alleine ist schon eine kleine Therapie!)
Sie sind mit einem eigenen Bad ausgestattet und sind praktisch eingerichtet.
Es gibt sogar in jedem Zimmer einen Wäscheständer, es empfielt sich, Wäscheklammern mitzubringen.
Ein eigenes Kopfkissen mitzubringen ist eine gute Entscheidung.

Die Therapien sind meiner Meinung nach ganz gut, besonders gut ist die Tanztherapie für mich gewesen.
Der Arzt und die Therapeutin entscheiden mit dem Patienten zusammen im ersten Gespräch direkt, welche Therapien sinnvoll und vom Patienten gewünscht sind. Jederzeit war es möglich, den Plan umstellen zu lassen, wenn irgendwas nicht so paßt. Außerdem ist es ratsam, sich bei den Mitpatienten zu erkundigen, welche Angebote sie auf dem Plan haben, denn z.B. bei mir war dann Feldenkrais oder Yoga nicht mehr möglich, weil ich so spät gefragt hatte. Es gibt ein sehr breites Angebot, das einem aber nicht von Beginn an total vorgestellt wird. Ich weiß auch nicht, ob jedem Patienten jedes Angebot zusteht oder wie dies entschieden wird.
Gartentherapie hatte ich mir so gut vorgestellt, aber ich war nun in einer Zeit da, wo fast nur Unkraut gejätet wurde, das fand ich ätzend, aber jedenfalls konnte ich so draußen sein und das habe ich dann genossen :-)
Hier wird oft bemängelt, dass die Einzelgespräche nur 1x pro Woche viel zu wenig waren...ich bin da anderer Meinung...mehr hätte für mich zu einer Überforderung geführt.
Ich denke, es ist gut, sich auf diese Gespräche gut vorzubereiten und sich direkt von Beginn an zu öffnen und direkt die Knackpunkte anzusprechen, dann bringt es viel, auch bei nur 1x pro Woche....

In der Freizeit gibt es viele Möglichkeiten, sich zu beschäftigen. Ob zu Fuß die Gegend zu erkunden oder mit einem vor Ort geliehenem Fahrrad um den See und die nähere Umgebung zu er- fahren, oder mit dem KfZ die umliegenden Orte zu besuchen...alles toll.
Wir haben jetzt im Juni bereits im See gebadet, ansonsten stehen abends das Schwimmbad und die Sauna zur Verfügung, beides wunderbar.
Abends haben wir oft Karten gespielt, aber es gibt auch kostenpflichtige VHS- Angebote im Haus.

Das einzige Manko ist das Essen...es gab wenig, was ich daran gut fand...aber ich habe dadurch viele Lebensmittelläden kennengelernt und auch viele Restaurants :-)
ABER: Beschweren an oberster Stelle lohnt sich...zum Schluß gab es eine kleine Besserung!

Ruhe und Erholung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapie Angebote Sport, Bewegung
Kontra:
psycholog. Einzelgespräch nur 0, 5 h pro Woche
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Mai bis Juni in dieser Einrichtung gewesen.
Mein Zimmer war groß, hell und funktional.
Leider muss man für das Freischalten des Telefones 1 € /d Gebühren bezahlen.
Jedes Zimmer besitzt einen Stuhl für den Balkon ( habe ich auch ohne erlebt ) und einen Wäscheständer.
Über das Essen wurde viel geschimpft- sicherlich Wurst und Käse eintönig und fade im Geschmack. Frisches Obst gibt es nur in Form von Äpfeln. Aber es war ein großes Angebot, verschiedene Brot und Brötchen Sorten, viele Salate. Alles in allem absolut in Ordnung.
Die Klinik liegt auf einem Hügel mit schönem Blick auf den See.
Wer Wert auf Mobilität legt benötigt ein Auto. Mit dem Fahrrad sind schöne Touren in der Umgebung zu empfehlen. Inliner fahren um den See als Tipp.
Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Ab dem ersten Moment traf ich auf sehr fãhige offene Therapeuten und Ärzte. Das gesamte Therapie Angebot ist breit gefächert.
Handy Empfang wechselt sehr stark, Netz unabhängig.
Sehr angenehm- es gibt je einen Speisesaal für Mutter und Kind, einen für den Rest der Patienten.

Reha Erfolgreich beendet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Warme Verpflegung
Krankheitsbild:
Depression und Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik. Meine Unterkunft war schon ein bißchen Therapie, denn ich hatte ein Zimmer,gr. Badezimmer, Balkon und eine Treppe höher Schlafzimmer mit WC.
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Ganz besonders möchte ich Frau Gasse und Herrn Karrasch danken für ihr Einfühlungsvermögen und ihre Art mit Pat. umzugehen.Einfach gut und lieb.
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Negativ sind mir aufgefallen:

- Die warme Verpflegung ( Nudeln immer zu weich
Kartoffeln hatten Haut
Essen oft Lauwarm )

- Kaum Abwechslung beim Aufschnitt.- gut dass Aldi in der Nähe war
Das Servicepersonal war immer sehr zuvorkommend !
Die Gründlichkeit der Zimmerreinigung ist ausbaufähig.
Wenn man Wlan schon bezahlen muß, sollte es auch immer zur Verfügung stehen.

gute Klinik mit super Kinderbetreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kinderzimmer konnte nicht wirklich verdunkelt werden)
Pro:
Kinderbetreuung, Personal
Kontra:
kurze Einzelgespräche mit dem Therapeuten
Krankheitsbild:
Hyperekplexie, Anpassungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war fünf Wochen in der Klinik am Möhnesee. Vier Wochen davon mit meinem 6 jährigen Sohn. Die Kinderbetreuung ist sehr gut und relativ flexibel, was den Therapieplan angeht.

Wir hatten zwei Zimmer, die schön und modern eingerichtet waren. Allerdings ließ sich das Kinderzimmerfenster nicht komplett verdunkeln, was dazu führte, dass mein Sohn erst sehr spät einschlief.

Wir wurden sehr herzlich aufgenommen, von den Mitpatienten und dem gesamten Personal der Klinik. Von den Ärzten über die Therapeuten und Schwestern, Reinigungskräfte und das Servicepersonal, alle waren freundlich und bemüht.

Der Therapieplan war sehr abwechslungsreich, es wird viel geboten.
Allerdings reichen 30 Minuten in der Woche als Einzelgespräch mit dem Psychotherapeuten bei weitem nicht aus!

Die Tanztherapie und die Achtsamkeitskurse haben mir persönlich am meisten gebracht und gefallen.

Was das Mittagessen angeht, war ich sehr zufrieden, es hat mir fast immer geschmeckt. Das Küchenpersonal ist sehr auf die Kinder eingegangen und war flexibel, was die Essenswahl und Menge angeht.

Die Zeit verging wie im Flug. Die Klinik liegt in einer schönen Umgebung und man kann zu Fuß, mit dem Auto oder dem Bus schöne Ausflugsziele erreichen.

Bewertuing Dr. Becker Klinik Möhnesee

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Personal, Sportprogramm
Kontra:
Mahlzeiten
Krankheitsbild:
Depressionen, Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- freundliches Personal
- sehr schöne Lage
- umfangreiches Freizeitprogramm bei entsprechender Eigeninitiative
- saubere Zimmer
- gute und hilfreiche Therapien
- umfangreiches Sportprogramm


- Qualität des Essens ist ausbaufähig

Hier gibt es nichts zu meckern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (morgens mit dem Arzt die Änderung besprochen, nachmittags war der Therapieplan neu)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (hatte sehr schönes neues Zimmer mit Blick auf den Möhnesee)
Pro:
Freundlichkeit, Lage der Klinik
Kontra:
keine Wochendausflüge bzw. Beschäftigungsvorschläge am Wochenende
Krankheitsbild:
Trauer, Amnesie, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.02.-01.04.2015 in dieser Klinik und war vorher sehr skeptisch, da es meine erste Reha war. Nach dem Tod meines Mannes war ich völlig neben der Spur und litt unter Konzentrationsstörungen und leichten Depressionen. Die erste Woche war für mich schwierig, da alles neu war. Ab Mitte der zweiten Woche habe ich den Aufenthalt genossen und war von des Freundlichkeit des gesamten Teams angenehm überrascht (Therapeuten, Ärzte, Schwestern, Reinigungspersonal). Die Lage der Klinik ist super - direkt am Möhnesee. Auch beim Essen gab es nichts zu meckern. Ich denke noch gerne an die schöne Zeit zurück und habe viele Anregungen für meine Zeit zu Hause mitgenommen. Würde jederzeit wieder hierhin fahren.

Mein neuer start

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tanztherapie
Kontra:
Lauter Speiseraum
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nette Begrüßung,Schwestern bei jedem Problem hilfsbereit.Gruppenarbeit nicht als Massenverabstaltung sehen sondern als Chance in der Gruppe etwas für sich zu erarbeiten. Die Tanztherapie bei Herrn Karrasch ist der Hammer aber auch da die erste Stunde wirken lassen. Positiv an alles ran gehen dann wird es auch ein toller Aufenthalt. Abends ist in der Klinik nichts los aber auch das kann man selber beeinflussen.

Klasse

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 21.04.- 28.05. 2015 in der Klinik am Möhnesee. Es war alles zu meiner zufriedenheit. Das Essen, die Therapeuten, Ärzte und Planung waren vom allerfeinsten. Die Umgebung ist klasse und man kann richtig entspannen. Die Therapien werden von Qualifizierten Personal durchgeführt und sind auch leicht zu verstehen.

1 Kommentar

clarissa3 am 22.06.2015

Also, die Aussage das das Essen vom Feinsten sei könnte von meinem Hund stammen, dem ist es eigentlich egal was er ißt.
Kommentieren hier die Angestellten?
Das Servicepersonal verteidigt die Qualität der Mahlzeiten ja extrem.

Mit der Erfahrung der ersten Reha hier,auch gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Hatte keine körperlichen Beschwerden,wollte daher gerne Sport betreiben.Dies hat der zuständige Arzt in den ersten 2 Wochen nicht geregelt bekommen.Direkte Kontaktaufnahme mit Sporttherapeuten brachte sofort den gewünschten Erfolg.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapieplanung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr,sehr freundliche Angestellte.Egal in welchem Bereich
Kontra:
Das Speisenangebot
Krankheitsbild:
Psychovegetatives Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Frühjahr in dieser Klinik,das" Erwachen" der Natur,der Möhnesee,die gesamte Umgebung wunderschön.
Hervorheben möchte ich die Freundlichkeit der Mitarbeiter in allen Bereichen!
Die Therapieplanung,die sicherlich nicht einfach ist,könnte aber besser organisiert sein.
Die GIGS Gruppe 3 Sterne plus - gute Anregungen für das Berufsleben,nun liegts an einem selber,was man davon umsetzen kann...
Die Qualität der Speisen empfand ich eher als mittelprächtig.Es gab nur Salate aus dem Glas - Gurken oder Tomaten zum Abendessen wären zu teuer(dies sagte die Ernährungsberaterin zu einem Mitpatienten,der Diabetiker ist )Kein frisches Brot und Brötchen - war immer aufgetaut?!
Insgesamt empfehle ich die Klinik trotz der genannten Schönheitsfehler aber weiter!

Luft nach oben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (tendiert zu sehr zufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
fast nur engagierte, liebevolle Angestellte
Kontra:
einfältiges Essen, knappes Freizeitprogramm
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung, leichte depressive Verstimmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt idylisch am Ortsrad des verschlafenen Dorfes Körbecke (zumindest im April /Mai) mit einem herrlichen Blick auf den Möhnesee und das Sauerland.

Mit Ausnahme vom Raucherhäuschen (ist wohl Absicht) macht die Klinik einen gepflegten und modernen Eindruck.

Leider verfügt die Klinik über keinen separten Zugang, sodass Mitarbeiter und Patienten sowie Besucher die nicht selten Einsätze von Rettungs- und Leichenwagen hautnah miterleben dürfen (was besonders die älteren Patienten aus der Kardiologie beunruhigt.

Auch ist leider die Technik nicht auf dem neusten Stand (TV und Internet fallen oft aus) und es scheint auch noch Probleme mit dem Brandschutz zu geben (so herrschte ein heilloses Durcheinander als ein Schwelbrand auftrat. Gaffer behinderten die Einsatzkräfte weil sie nicht wussten wo sie hinsollten und Patienten wären im Ernstfall ums leben gekommen, da sich keiner Verpflichtet sah die schlafenden und schwerhörigen Patienten zu evakuieren.

Dafür ist das Personal überwiegend sehr herzlich und engagiert!

Tolle Therapeuten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer ernst genommen gefuehlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Rezeption War nicht immer gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (siehe oben)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (siehe Rezeption)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (War alles so wie es sein soll)
Pro:
Wundbehandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach bypassoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Bypass OP War ich 4 Wochen in der Becker-Klinik und habe mich dort sehr gut behandelt gefühlt. Besonders ärztliche Betreuung sowie im Besonderen die Versorgung durch das Pflegeteam hatten eine hervorragende Qualität.

Gesundheitsbild optimiert

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegeteam und Therapeuten
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Herz und Blutdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Lage am Möhnesee.Viel Wald.
Gute Wege zum wandern.Optimal.

Trotz allem eine Klinik, die unter der Masse positiv auffällt.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapieplanung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmerzustand, Freizeitangebot Männer)
Pro:
Einzeltherapeut,Arzt, Physioabteilung
Kontra:
mangelndes Einfühlungsvermögen Einzelner, Therapieplanung
Krankheitsbild:
Chronische Depressionen, Angststörungen, etc.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundlicher Empfang bei Ankunft, allerdings schon im Empfangsbereich (Kaffee und Aufenthaltsbereich der Patienten grenzt offen an den Empfang) sehr laut!
Diese Lautstärke zog sich auch durch den gesamten Aufenthalt, da die Aufenthaltsmöglichkeiten im Innenbereich leider sehr begrenzt waren.

Die Mitarbeiter in der Klinik, egal ob Ärzte, Therapeuten, Verwaltung, Küche, etc waren mit ein paar Ausnahmen sehr nett und hilfsbereit.
Es gab da nur so ein paar Pflegekräfte (Schwestern), denen es an Einfühlungsvermögen mangelte und man sich als kleiner Bittsteller fühlen konnte.
Nun ja vielleicht stehen sie selbst kurz davor, Patienten zu werden.

Leider finden die Therapien hauptsächlich in Form von Vorträgen oder Modulen statt. In meinen Augen Massenabfertigung und gewollter Therapeutenmangel.
Und dort wo es nicht so ist, zb. bei einzeltherapeutischen Sitzungen findet nur noch ein Zeitansatz von 30 Minuten die Woche statt.
Denn hier sind leider marktwirtschaftliche Gesichtspunkte, wie in allen Kliniken deutlich spürbar!
Zum Nachteil des Patienten natürlich.

Zudem hilft eine solche Klinik (das ist bei allen anderen aber auch so) den fortgeschrittenen, also denen die schon eine längere Odyssee von psychosomatischen Therapien hinter sich haben recht wenig. Hier findet nur Ruhe, Entspannung und Auffrischung statt.
Aber das hat ja auch was für sich.

Ansonsten sind die Zimmer ok. Aber leider in die Jahre gekommen. Ein deutlich sichtbarer Renovierungsstau (Alttrakt) ist erkennbar, sodass hier wohl bald eher eine Sanierung anstehen könnte. Risse in den Wänden, kaputte Tapeten, uralte Farbanstrich und zerschlissene Bäder mit immer wiederkehrenden kleinen Reparaturen während des Aufenthaltes zeugen davon. Zudem ist der Reinigungszustand (Fremdfirma unter Zeitdruck) der Zimmer nur mäßig!
Ansonsten liegt die Klinik schön mit Blick auf den See. Landschaftlich schön!
Lädt zu Ausflügen und Wanderungen ein. Soest liegt als schöne Kleinstadt (ca. 48000 Einwohner) nur 9 Kilometer entfernt.

Jedoch hatte ich Probleme mit der Luft (Komme von der See).
Es scheint so, als wenn in den Wintermonaten die Kamine der Häuser soviel Dreck in Luft abgeben, dass sich dieser dann über dem See staut. Und insofern wie Smog stehen bleibt. Kaum war ich wieder hier oben im Norden, war alles gut.

Trotz Allem sticht diese Klinik durch ihren positiven Einfluss hervor.
Das viel bemeckerte Essen war in meinen Augen von der Qualität OK.

1 Kommentar

every17 am 28.04.2015

Ich vergaß:
Leider war die Laustärke im Speisesaal teilweise unerträglich. Nicht nur die baulichen Gegebenheiten waren daran schuld, sondern auch die Essenzeiten. Alle Patienten hatten annähernd die gleichen Essenszeiten. Somit waren alle ca. 230 Patienten dort anwesend. Würde man dies etwas entzerren, durch Essenszeiten von 11:30 Uhr bis 13:30 Uhr könnte man ruhiger essen und die Therapieplanung entlasten.

Man befindet sich unter einer Käseglocke - abseits der Realität

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Überwiegend sehr kompetente TherapeutInnen, sehr differenziertes Angebot im Bereich Sport und Entspannungsmethoden. Hohe Aufmerksamkeit für die Befindlichkeiten der PatientInnen bei den meisten TherapeutInnen
Leider waren viele Angebote nur in Form von Vorträgen. Mir hätte das Handout oftmals ausgereicht und ich hätte an dieser Stelle und in dieser Zeit lieber etwas für mich passenderes gemacht.
Schade fand ich auch die immer wechselnden Personen innerhalb eines Programmes. Noch schlimmer aber habe ich den permanenten Wechsel der Therapeuten im Bereich der Angst-/Depressionsgruppen gefunden. Da wäre es besser, wenn diese von einer Person durchgeführt würden.
Was ich persönlich auch als störend empfand war, dass ich wie auch einige andere, aus einer festen Gruppe gezogen wurden, die uns sehr gut tat, und an Stelle dessen mussten wir uns einer Angst- bzw. Depressionsgruppe zuwenden. Selbst auf Nachfrage und Bitten in der bestehenden Gruppe bleiben zu dürfen, hatten wir keine Chance. Da finde ich, muss mehr auf die Belange der Patienten eingegangen werden.

Die Küche ist gar nicht schlecht, wie in vielen Internetbewertungen zu lesen. Die Suppen waren lecker und es gab eine große Salatauswahl. Absolut immer freundliche Mitarbeiterinnen im Service.

Die Klinik liegt schön am Möhnesee.
Ein Auto ist hilfreich.

Mehr Selbstdarstellung als Eingehen auf persönliche Krankheitsbilder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Freizeitangebote, speziell für Männer mangelhaft)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kein Eingehen auf die persönlichen Ursachen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer teils renovierungsbedürftig)
Pro:
Therapeuten sind engagiert
Kontra:
Lage, mangelnde Freizeitangebote, unpersönlich
Krankheitsbild:
Neurastenie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin leider nicht sehr begeistert vom Behandlungskonzept der Klinik. Hier wird doch nach außen mehr beworben, als es tatsächlich dann der Fall ist. Die Ausstattung der Klinik ist akzeptabel, die Lage für Menschen ohne Auto eine Katastrophe. Die Klinik wurde aufs platte Land/Feld gebaute es gibt keinen Kurpark oder ähnliches, alle Freizeitangebote der Klinik müssen extra bezahlt werden. Es gibt für Männer kaum Freizeitzusatzangebote, stattdessen nur Perlenketten im Verkauf und in der Selbstanfertigung. Dies habe ich bereits auch ganz anders erlebt!!!

Die Therapien finden hauptsächlich in Form von Vorträgen oder Modulen statt. In meinen Augen Massenabfertigung und unpersönlich. Wenig Zusatzangebote für Männer.

Nicht Schlecht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin Insgesamt zufrieden.

Tolle Kurklinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sporttherapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Kur nach BW Einsatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Klinik mit sehr guter Küche und erstklassigem Sport- und Fitnessprogramm. Alle Mitarbeiter sehr freundlich und zuvorkommend

Voll des Lobes!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Gruppentherapie
Krankheitsbild:
Deppression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fand dem Aufenthalt sehr hilfreich für mich, war nur leider zu kurz. Die Therapeuten und Mitpatienten waren alle sehr nett und haben auch in jeder Lage weitergeholfen. Ständig war auch jemand des Personals der Klinik bei Problemen oder auch einfach nur so ansprechbar. Die Zimmer waren auch total in Ordnung, hervorzuheben finde ich hier die riesige Dusche! Schade nur, dass ich als Raucher nicht wenigstens auf dem Balkon rauchen durfte. Auf den Zimmern ist das ja total in Ordnung, aber draußen?? Naja.
Das Essen in Buffetform war auch ganz okay, immerhin handelt es sich ja um einen Großbetrieb. Leider fehlte mir beim Frühstück und Abendbrot ein bischen die Abwechslung. Das Mittagessen war durch die Bank klasse und der Sevice war auch einwandfrei.
Hervorheben möchte ich auch noch die engagierte Arbeit der Putzfrauen. Wenn ich etwas zu beanstanden hatte (was - ich glaube - einmal der Fall war) wurde sich sofort drum gekümmert. Ein großes Lob!
Eigentlich für alles an dieser Klinik ein großes Lob!

Reha. Behandlung nach Bypass. OP.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
OP nach Kaonare Zwei-Gefäß-Erkrankung.(Bypassoperation)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Behandlund sowie Unterbringung,Betreuung und

Sauberkeit alles einwandfrei.

nicht weiterzuempfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausstattung und Lage der Klinik
Kontra:
Behandlungskonzept
Krankheitsbild:
Depression, Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War leider nicht so sehr begeistert vom Behandlungskonzept der Klinik. Die Ausstattung der Klinik ist top, auch die Lage.

Therapien finden hauptsächlich in Form von Vorträgen oder Modulen statt. In meinen Augen Massenabfertigung.

Oase für Ausgebrannte!

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Für mich eine rundum gute Zeit, die mir sehr wertvoll in Erinnerung bleiben wird.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Yoga, Zumba, Schwimmbad, Tanztherapie, Wasser-Shiatsu
Kontra:
Ergotherapeutinnen erschienen mir wenig motiviert
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Überwiegend sehr kompetente TherapeutInnen, sehr differenziertes Angebot im Bereich Sport und Entspannungsmethoden. Hohe Aufmerksamkeit für die Befindlichkeiten der PatientInnen bei den meisten TherapeutInnen
Überwiegend sehr junge PsychologInnen.
Gute Fachvorträge durch die Ärztinnen und Ärzte der Klinik. Gut ist auch, dass es meist qualifizierte Handouts zu diesen Vorträgen gibt.

Im Angebot fehlen leider musikalisch-therapeutische Angebote und auch kunsttherapeutische Angebote.

Die Küche ist nicht so schlecht, wie in vielen Internetbewertungen zu lesen - dies sagt eine absolute Feinschmeckerin. Pluspunkte: immer wieder gute Suppen und stets eine große Salatauswahl. Absolut immer freundliche Mitarbeiterinnen im Service.

Die Klinik liegt schön am Möhnesee. Und das hübsche Städtchen Soest liegt nur 12 km entfernt.
Ein Auto ist hilfreich, da die Busverbindungen dorthin nicht so üppig sind.

Insgesamt sehr zufrieden!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ganzheitliches Gesundheitsverständnis
Kontra:
Nicht bemerkenswerte Kleinigkeiten
Krankheitsbild:
Depressionen/Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Klinikaufenthalt betrug fünf Wochen im Frühjahr 2014.
Die Lage der Klinik ist sehr schön - eine wirklich tolle Umgebung!
Vom Küchen- über das Reinigungs- bis hin zum Empfangspersonal waren alle sehr freundlich und zuvorkommend.
Die Ärzte und Therapeuten habe ich alle als kompetent und empathisch, freundlich und zugewandt erlebt. Besonders hervorzuheben ist die ärztliche Behandlung und das individuell auf einen zugeschnitte Behandlungskonzept, besonders aber die bereichsübergreifende und ganzheitliche Behandlung!Ich habe mich sehr aufgehoben, wirklich unterstützt und ernst genommen gefühlt, was nicht zuletzt auch an den mir zugeteilten Ärzten/Therapeuten lag. Ganz besonders danke ich Dr. Gerz!!!!!
Das Therapieangebot (Einzel- u. versch. Gruppentherapien, Sportangebote u. weitere "Anwendungen") war sehr abwechslungsreich und wirklich gut. Außerdem gab es ein externes Zumba-Angebot - kleiner Preis, größter Spaß!
Unbegfreiflich sind mir die vielen Beschwerden über das Essen. Es stimmt: Eine Sterneküche ist es bei weitem nicht. Vielfach war das Essen sehr einseitig und frisches Gemüse fehlte. Ich denke jedoch, man kann sich arrangieren, wenn man nur will und es für sich selbst induviduell so gestalten, dass es passt. Für Abwechslung kann man auch selbst sorgen: Frisches Gemüse und frische Kräuter oder was man sonst mag, kann man im Ort kaufen und auf seinem Platz deponieren. Das Personal geht außerdem auch auf indivuelle Wünsche ein - einfach nachfragen oder im Wochenplan verzeichnen. Es gab stets Äpfel und eine große Salatauswahl. Man ist ja nicht zum Schlemmen in der Reha.
Gesellig und lustig war es vor dem Therapieraum 11. Ich betone hier VOR, denn in der Hütte selbst ist es eher stinkig ;-)
Ich hatte eine wirklich gute Zeit und denke gern daran zurück. Noch heute zehre und profitiere ich von meinen Erlebnissen und Erfahrungen.
Aber nicht zuletzt bleibt es ja so: Es ist immer das, was man selbst daraus macht und wie man sich darauf einlässt!

Alles wird gut .....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: März 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einen besonderen Dank an Fr.Schockenhoff, Fr.Ober und Hr.Karrasch)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ein Dank an Fr.Kohr-Biagha und Fr.Everwand)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Cafeteria liegt ungünstig im Eingangsbereich)
Pro:
Ärzte, Psychologen, Therapeuten, Sozialdienst(Fr.Franz)und das Hauspersonal
Kontra:
Pflegepersonal ohne Empathie
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich finde es muss jeder seine eigenen Erfahrungen dort machen.Wenn man die Angebote nutzt, denke ich kann man dort sehr viel für sich erarbeiten!Es werden einem viele Therapieblöcke angeboten, so gibt es dort auch ein Programm für Menschen aus Pflegeberufen und dem sozialen Zweig.Angstruppen, Depressionsbewältigung, Soziales Kompetenztraining usw....Es wird einem viel Sportmöglichkeiten geboten im Wasser und zu Lande.Die Umgebung dort ist traumhaft...Als sehr traurig empfand ich den Umgang mit den Patienten, seitens des PP's.Es fehlt an Empathie, man kommt sich als Störfaktor vor, wenn man etwas benötigt, wie z Bsp.Medikamente oder eine Auskunft! Das Ärzteteam, die Therapeuten, Raumpflegerinnen und Hauspersonal sprich Küche , alle superfreundlich und motiviert! Preise der Cafeteria und Waschmaschinen zu teuer, es fehlen Cafeautomaten, die es sonst in jeder Klink gibt ! Das" Raucherhaus" ist nur gruselig und Menschenunwürdig , ein Bushaltehäuschen wäre besser , weil wenigstens Wind und Wettergeschützt ...Alles in Allem werde ich die Zeit am Möhnesee in guter Erinnerung behalten.

Zeitraum 14.01. bis 18.02.15

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (im Zimmer, gesprungene Toilettenschüssel, abgesplittertes Email im Waschbecken)
Pro:
Ärzte, Therapeuten
Kontra:
zusätzliche Kosten für TV u. Radio, Telefon und WLAN, das nur in bestimmten Bereichen funktionierte
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Team der Klinik hat sich gut um die Patienten gekümmert.

Die Gruppentherapien fand ich in der Hinsicht nicht gut, da es sich nicht um eine geschlossene Gruppe handelte und man sich sich dadurch immer wieder neu erklären musste. Das Gleiche gilt auch für die Sportgruppen, es wurde nicht auf den Stand aufgebaut außer beim Pilates.
Mittagessen war gut, nur beim Frühstück hätte man sich auch mal über einen Saft gefreut oder etwas mehr Auswahl bei der Wurst, dies gilt auch fürs Abendbrot.

Das Cafe liegt auch ungünstig, da im Eingangsbereich. Es fehlten Aufenthaltsräume.


Landschaftlich ist die Klinik sehr schön gelegen.

Jetzt mal Butter bei die Fische

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Leistung Ärzte, Therapeuten Schwestern
Kontra:
Das Essen und die Küche ( nicht die Damen vom Service)
Krankheitsbild:
Burnout, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war vom 18.12.14 - 12.02.15 in der Klinik.
Eine gute Klinik, super Ärzte ( Frau Brüse und die Oberärtzin Frau Geockel-Berger). Haben beide einen sehr guten Job gemacht. DANKE
Auch den Therapeuten ein dickes Danke. Ihr habt mich wieder auf den richtigen Weg gebracht.
Den Schwestern, allesamt wirklich nett und hilfsbreit. Machen alle einen vorbildlichen Job. Waren stets für einen da, wenn es Zipperlein gab aber auch immer wenn es einen dreckig ging. Hatte immer ein offenes Ohr und geholfen wo es ging. Ja auch diese Damen haben ein herzliches Dankeschön verdient. DANKE
Und dann waren da noch die Damen vom Service ( Frau Schimanski, eine immer gut gelaunte und hilfsbereite Dame) und die Damen von der Rezeption ( besonders Frau Heuser) ebenfalls nett und hilfsbereit. DANKE

Bei soviel Lob, gibt es natürlich auch Tadel.
Hier ist die Küche gemeint. Das Essen war einfach einfallslos, geschmacklos und wenig abwechslungsreich. Wie schon von meiner Vorgängerin beschrieben. 8 Tage hintereinander morgens und abends Jagdwurst, ich glaube da braucht man nicht weiter düber reden.
Ich habe selbst lange Kliniken und Senioreneinrichtug betreut, weiß also wovon ich rede.

Meine Meinung zu dieser Küche:

Selbst die schlechteste Hinterhofküche in Kasastan ist um einiges besser.

Aber wichtiger war ja das einem geholfen wurde und das wurde es deinitiv.

Gesamtbild positiv, Essen Naja...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien, Umgebung, Klinikeinrichtung
Kontra:
Essen und Buffet
Krankheitsbild:
emotional instabile Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im gesamten gefällt mir die Klinik gut. Ich bin im Eltern-Kind Trakt untergebracht,da ich mit meinem Sohn angereist bin.leider gibt es dort sehr wenige Spielemöglichkeiten,da einiges wegen Missbrauch durch Mitpatienten abgeschafft wurde.man kann sich aber immer mal was im Kindertreff ausleihen!das Personal ist im Gesamten sehr nett und freundlich!leider ist im MuKi Speisesaal seit Wochen der Wasserspender defekt und wird nicht repariert!sehr traurig bin ich über das Frühstück- und Abendbuffet!!! So gibt es fast immer die gleiche Wurst und den selben Käse wenig abwechslungsreich und immer nur 1-2 Sorten. Die Platten sind lieblos bis gar nicht hergerichtet! Morgens Saft-Fehlanzeige! Verpflege mich größtenteils selbst mit Nahrung usw. Mittags und abends immer der gleiche Salat,hin und wieder mal ein angemachter-und das über Wochen! Mayonaise gibts auch nicht,nicht mal für die Kinder! Über das Mittagessen will ich nicht meckern,das ist Geschmackssache,aber im Grunde OK. Die Therapeuten und Ärzte sind alle sehr freundlich und bemüht. Ebenso der Service und Reinigungskräfte,sowie das Personal im Kindertreff.
Danke an alle

friedvoller Ort

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rundum-Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr guter Rundum-Service.
Das Herz der Klinik sind die Schwestern im Schwesternzimmer!
Wohlfühlfaktor schon bei der ersten Begrüßung an der Rezeption. Essen abwechslungsreich und lecker.
Ein friedvoller Ort. Große Zimmer mit Blick auf den Möhnesee.
Frau Classen, die Handarbeitsdame aus dem Abendprogramm ist die beste Therapeutin!

TOP-KLINIK

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014-2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Jedes Lächeln und Freundlichkeit aller Mitarbeiter der Klinik
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen, Fibromyalgie, Lebensmittelunverträglichkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war über Weihnachten und Sylvester in der Klinik.
Ich habe NUR positive Erfahrungen gemacht!!
In ALLEN Bereichen.

Ich habe mich gut aufgehoben und vor allem aber auch ernst genommen gefühlt.
Egal, ob im Schwesternzimmer, an der Rezeption, in der Küche, bei den Physiotherapeuten, bei den Psychologen und Ärzten, bei der Verwaltung, beim Sozialdienst, bei den Mitpatienten, wirklich im GESAMTEN Haus, es gab IMMER ein offenes Ohr, Verständnis und Hilfe.
In jeder Situation, zu jeder Stunde.

Das gesamte Team der Möhnesee-Klinik ist für mich optimal darauf gerichtet, dass es dem Patienten gut geht.
Das habe ich deutlich gespürt. Und es wurde nie zu viel, IMMER waren alle nett und hilfsbereit.
Nie habe ich das Gefühl gehabt, lästig oder gerade unerwünscht zu sein. Und ich war oft da.

Das war eine wunderbare Erfahrung.
Ich habe mich unglaublich wohl gefühlt.
Man fühlt den positiven Team-Geist in der Klinik.
Das gesamte Arbeitsklima ist sehr positiv.

Es kommt aber auch immer auf sich selber an, wie sehr man das alles zu schätzen weiß, denn in Anbetracht, was das gesamte Personal in seinen Schichten leistet und dann noch so nett ist, ist nicht selbstverständlich.

Und Nörgeler gibt es immer und überall. Leider.

In der Klinik steht die Hilfsbereitschaft an oberster Stelle.
Dem Patienten soll es gut gehen!!!!

Und scheut euch nicht, diese Hilfe jederzeit anzunehmen.

Für mich gibt es in der gesamten Klinik keinen einzigen Kritikpunkt.

Besonders begeistert war ich von den Bemühungen des Küchenpersonals, das immer wieder nachgefragt hat, ob alles in Ordnung und nach meiner Zufriedenheit war.

Und ich danke, für JEDES Lächeln, das mir entgegengebracht wurde. Und das waren VIELE.

Danke für jedes offene Ohr und intensive Gespräch.

Danke für den angenehmen Aufenthalt.
Für alle Bemühungen und Freundlichkeit mir gegenüber.

Ich würde die Klinik sofort wieder wählen und vor allem weiter empfehlen.

eine rundrum gelungene Reha

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
medizinische Betreuung durch Ärzte, Schwestern und Therapeuten, sehr freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt und anschließend 3 Herzkatheder mit mehreren Stents
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Lage der Klinik ist ideal für eine erholsame Reha. Sehr schöne Umgebung. Alles notwendige ist fussläufig in Körbecke zu erreichen. Keine unnötige Ablenkung durch üblichen Kurbetrieb in großen Kurorten.

Die Betreuung durch Ärzte, Schwestern und Therpeuten war vorbildlich und sehr engagiert. Auch die Planung der Anwendungen und kurzfristig mögliche Änderungen sind hervorzuheben.
Das Verwaltungs- und Servicepersonal war sehr freundlich und kompetent. Ich habe keinerlei schlechte erfahrungen gemacht. Wer sich auf die Reha einlässt kann davon für sein weiteres Leben sehr profitieren.
Auch die Verpflegung war gut. Die Auswahl der Brotbeläge könnte zwar noch besser sein, aber das ist für eine Reha nicht die oberste Priorität. Díe in manchen Kritiken anklingende Meckerei über das Essen ist maßlos überzogen. Man muss bedenken, dass Rehakliniken für die Verpflegung nur einen begrenztes Budget haben, dass von den Kostenträgern vorgegeben wird. Das Haus ist zwar durchaus vom Komfort der Zimmer und der Einrichtungen mit einen guten Hotel vergleichbar aber es ist kein Schlemmertempel. Dies wäre auch dem Zweck der Reha nicht dienlich. Es kommt auf eine gesunde und ausgewogene Verpflegung an. Dies ist durchaus gegeben.
Ich kann die Klinik sehr empfehlen.

Sehr hilfreich und gut.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Lageplan der Räume im Objekt wäre hilfreich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fähiges gutes Personal Ärtzte und Therapeuten
Kontra:
Ohne
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde durch das Personal Ärtzte Therapeuten aber auch durch andere Patienten sehr geholfen!
Bitte sprecht offen über das was Euch belastet und mit welchen problemen Ihr belastet seid.
Das bitte ohne Scham oder Scheu ( Schweigepflicht ).
Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.
Über das Essen beklagen sich einige aber ich war zufrieden wie die vielen Anderen auch.
Die Unterbringung war seh's gut.
Das Zurechtfinden der einzelnen Räume war zu Anfang ein Problem.
Ich bin einfach etwas eher losgegangen und war immer pünktlich.
Meine Depressionen wurden ernst genommen und ich wurde dahingeführt zu verstehen wodurch so etwas entstehen kann.
Bei mir kam eine posttraumatische Belastungstöhrung als Ursache heraus.
Ich kann nur positives berichten.
Mir ist es dort sehr gut gegangen und das hält bis heute an.
2012 war ich dort und habe es noch immer in guter Erinnerung.

Hausordnung Was ist das?

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Tanztherapie, Achtsamkeit
Kontra:
Umgang mit Alkohol
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt gerade sechs Wochen in der Klinik Möhnesee. Auch über Weihnachten und Sylvester. Das war aber kein Problem.
Ich bin mit Therapieplan und Behandlung sehr zufrieden.
Leider wurde die Klinik Anfang Januar sehr voll und somit auch sehr laut,
vor allem der Speisesaal.
Das Wetter war leider auch nicht so gut.
Die Mitpatienten sind auch so eine Sache. Einige nehmen es mit dem Alkoholverbot nicht so genau, dann schlafen sie morgens halt aus.
Handys sind auch überall, obwohl sie verboten sind!!!

Grüße vom Möhnesee

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Tanztherapie
Kontra:
keine therapeutischen Angebote für Schmerzpatienten
Krankheitsbild:
Schmerzpatient, Fibromyalgie, Kniearthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer 2014 in dieser Klinik. Sie liegt wunderschön am Möhnesee, nur ist die Lage für gehbehinderte Menschen ungeeignet, da sie auf dem Berg liegt. Die Bushaltestelle befindet sich unten am See und auch mit dem Fahrrad muss man den Berg hochschieben. Für mich als Schmerzpatientin habe ich die Klinik als ungeeignet empfunden, denn es gab kein spezielles Therapieangebot für Schmerzpatienten. Dies habe ich aber bereits im Vorfeld gewusst und mich darauf eingestellt und die Kur zur Erholung genutzt. Dennoch war ich enttäuscht dass es überhaupt kein Angebot gab. Ich hoffe das wird sich in Zukunft ändern. Ansonsten waren die Therapeuten aus den Bereichen Psychologie und Krankengymnastik sehr freundlich. Ganz besonders empfehlen kann ich die Tanztherapie.
Die Zimmer sind ganz nett eingerichtet, nur mit den Betten müssten die was ändern, ich hatte ständig Rückenschmerzen. Die Verpflegung war okay, bis auf dass die Küche überall Süßstoff reingehauen hat, wer das wie ich nicht verträgt kann leider nicht die angemachten und ansonsten leckeren Salate essen.

Immer wieder zum Möhnesee

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik

tolle Klinik,jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
tolle Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Essen hat nicht so gut geschmeckt
Krankheitsbild:
chronische Schmerzstörung,Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr schöne Klinik und tolle Umgebung

Eher verschwendete Zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Psychotherapeutin und Ärztin wenig qualifiziert und einfühlsam)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Standardprogramm wird angeboten)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (wenig Einfühlsam, was den Patienten bewegt ist wenig interessant. Zeitmangel)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (viele Enstspannungstherapien wurden kurzfristig abgesagt. Kennenlernen mehrer Entspannungstherapien nicht möglich)
Pro:
Sporttherapie, Pflegepersonal, einige Psychotherapeuten, Frau Ober
Kontra:
Ärzte, Therapieauswahl, Akzeptanz von Patientenwünschen
Krankheitsbild:
Somatisierungsstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist für eine Psychosomatische Klinik eher zu funktionell eingerichtet. Eher unpersölicher Aufenthaltsbereich der recht laut ist. Ich bin in ein anderes Zimmer gezogen, um besser Ruhe zu finden. Die Klinik profitiert von ihrer traumhaften Lage am See und das schöne Umfeld. Einige Erholungsbereiche sind eher veraltet (Strandkörbe) und benötigen renovierung. Der Speisesaal ist zu groß und unpersönlich gehalten. Auch viel zu laut. Service eher unfreundlich. Die angebotenen Speisen sind sehr unterdurchschnittlich im Bereich Qualität und Menge. Ärzteteam und Therapeuten lassen sich nicht immer genug auf die Patienten ein. Sporttherapie Top besetzt.

nur noch eigene Kliniken des Rententrägers

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Servicepersonal Küche
Kontra:
Dauer der Einzelgespräche
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir diese Klinik, aufgrund der Bewertungen im Internet, als einer der angeblich besten Kliniken Deutschland ausgesucht und sie wurde diesen Erwartungen nicht gerecht.
Aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen in Rehas, insbesondere mit den eigenen Kliniken des Rententrägers, war die privatwirtschaftlich geführte Klinik Möhnesee die bisher schwächste.

Ich war 4 Wochen in dieser Klinik und hatte in dieser Zeit genau 60 min. Einzelgespräch (aus meiner Sicht das wichtigste Werkzeug einer Klinik der Psychosomatik) mit meinem Psychologen (wobei ein dritter Termin aufgrund einer Erkrankung des Psychologen ausfiel).
Im Vergleich dazu hatte ich in einer Klinik des Rententräger innerhalb 3 Wochen 3 Sitzungen a 60 min.
Die sportlichen Anwendungen wurden nach immer dem gleichen "Schema" durchgeführt, ohne wirklich -aus meiner Sicht- auf die sportlichen und körperlichen Voraussetzungen der Teilnehmer zu achten. So hatte ich -als Sportlehrer im fortgeschritten Alter- selber Schwierigkeiten die geforderten Übungen bei einer bestimmten Therapeutin im Wasser zu machen, wobei sich mir der Sinn einiger ihrer Übungen auch nicht erschloss.

Die Anwendungen folgen aus meiner Sicht keiner logischen sinnvollen Reihenfolge. Ich hatte eher den Eindruck diese wurden nach Verfügbarkeit der Therapeuten vergeben und nicht nach den Bedürfnissen des Patienten.
Der Zugang zum Schwimmbad sowie zur Sauna außerhalb der "Therapiezeiten" gestaltete sich aufgrund der strengen Regelung der Klinik als schwierig. Vor dem Frühstück im Schwimmbad ein paar Bahnen zu schwimmen war nicht möglich.
Dies war für mich aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen in anderen Rehas neu und sehr unangenehm. Und warum die Klinik gerade im November ihre Sauna erneuern muss -diese war 2 Wochen geschlossen- konnten wir Patienten nicht nachvollziehen.

Ein Lob der Küche/Serviepersonal welche -nach meinem Empfinden- im Vergleich zu anderen Einrichtungen sicher den niedrigsten Haushaltsetat hat und trotzdem uns Patienten ein gutes Mittagessen vorsetzte.

Mein Fazit: Wie schon in anderen Kommentaren geschrieben, werden -nach meinem Gefühl- in dieser privatwirtschaftlich geführten Klinik nur die notwendigsten Basics abgearbeitet -meine Erwartungen wurden nicht erfüllt.
Sollte aufgrund meines sehr schwierigen Berufes nochmals eine Reha notwendig sein, werde ich diese in einer "eigenen Klinik des Rententrägers" absolvieren

Ich komme gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
KompetentesTherapeuten- und Personalteam
Kontra:
Distanzloses Verhalten mancher Patienten
Krankheitsbild:
Soziale Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich während meines 4-wöchigen Aufenthaltes rundum wohl und individuell gut betreut gefühlt.Die Vorträge als auch meine mir gesteckten Ziele und Lernfelder haben mich sehr gestärkt sowie mich in meiner persönlichen Entwicklung voran gebracht.Konfrontation mit meinen persönlicher Biographiearbeit war schmerzerfüllt,jedoch heilsam.
Die Gruppentherapien waren für mich wegweisend,sodaß ich gleich nach meiner Rückkehr in den Alltag diese sportlichen Dinge als auch Erholungsphasen und Entschleunigung systematisch -ohne Schuldgefühle!-umsetzen konnte.
Die Lage und Ausstattung der Klinik sind sehr gut. Ich komme sehr gerne wieder.

Alles gut

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit allem zufrieden.

Sehr erholsamer Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 214   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
schönes Zimmer mit Seeblick, nettes Personal, tolle Therapieangebote,
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn-out-prophylaxe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nur 1Woche in der Klinik, Burn-out Prophylaxe. Der Aufenthalt war sehr erholsam, konnte sehr gut entspannen und habe viele Anregungen bekommen zur Stressvermeidung im Alltag. Am Beeindruckendsten war das Aquarelax. Am Ende der Woche waren wir alle super tiefenentspannt und waren traurig, dass die Zeit schon vorbei war. Die Vorträge zu verschiedenen Themen zuBurnout waren sehr informativ, tolle Referenten, tolle Entspannungsangebote. Ich war total zufrieden.

Erholsame Reha in schöner Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr positive persönliche Aufnahme bei Ankunft
Kontra:
rauchende Patienten trotz Verbot, Freschheit siegte
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

schöne Lage am See, persönliche Atmosphäre, sehr gute Betreuung durch die Schwestern, gut aufgehoben während der Reha, gute Therapeuten, teilweise sehr engagiert und motiviert in ihrem Job.

Wertvolle Gruppentherapie, leider nur 30 Min. Einzelpsychotherapie pro Woche.

Gutes, abwechslungsreiches Essen für einen Kantinebetrieb. Wenn mehr Geld eingeplant werden würde, könnte noch mehr frisches Obst angeboten werden.

Wenn man nicht alles so eng sieht, dann ist es eine Wohlfühlklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Klinikumgebung, Zimmer, psychol.Betreuung
Kontra:
zu verwinkeltes Haus, zu wenig Therapeuten
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das äußere Erscheinungsform ist zwar nicht so der Hit, dafür aber das Zimmer umso schöner.Mein Zimmer befand sich im alten Teil der Klinik.Sehr gemütlich eingerichtet, ein sehr schönes Bad, freundliche Farben.In dem Zimmer ließ es sich sehr gut 5 Wochen aushalten.Was nicht so schön war, pro Tag 1,50 Euro bezahlen zu müssen, damit man mit dem schönen Flachbildfernseher auf dem Zimmer auch was anfangen kann.Auch 1 Euro pro Tag für den "beschrankten"Parkplatz bezahlen zu müssen, wo die Schranke die kompletten 5 Wochen nicht vorhanden war, fand ich hart.Das Innenleben der Klinik ist sehr verwinkelt, ohne sich zu verlaufen ging es die erste Woche nicht.Da fast die komplette physikalische Abteilung die ersten beiden Wochen meiner Anwesenheit erkrankt war, bekam ich dort in der Zeit such keine Anwendungen.Zum Glück bekam ich für 2 Wochen einen Vertretungsarzt, der sich auch mit TCM auskam und dafür sorgte, dass ich dann auch die Guasha und Wärme Anwendungen bekam, die ich ganz dringend brauchte.Leider hatte ich das Pech, dass meine Psychotherapeutin nach 2 Wochen erkrankte.Ich bekam eine neue, musste also wieder von vorne erzählen.Auch diese Therapeutin wurde nach 2 Wochen krank und fürs Abschlussgespräch bekam ich dann nochmal eine neue, bei der ich dann nochmal einiges neu erzählen musste.Perfekt waren die Gruppentherapien.Es tat gut sich mit den Mitpatienten auszutauschen.Egal ob Psychotherapiegruppe,Stressbewältigungsgruppe,Depressionsbewältigungsgruppe.Alle waren klasse und hilfreich.Auch die Gegend trug dazu bei, dass ich mich doch irgendwie etwas erholt hatte.Ich bin oft an meine psychischen Grenzen gestoßen, aber die Ruhe des Sees trug auch mit dazu bei, dass ich mich in aller Ruhe mit mir selber befassen konnte.Einen Tipp für Nichtraucher, die gerne lachen:schaut mal in Freier Zeit in der Raucherecke vorbei.Raucher sind sehr gesellig.Musste ich als Nichtraucher dort immer wieder feststellen.Die meisten Patienten gingen zum Lachen in den Keller.Ganz anders sah es da in der Raucherecke aus.Das Essen war völlig ok.Fazit meines Rehaaufenthaltes:Sieht man nicht alles so eng, dann fühlt man sich in der Klinik sehr wohl.

Erholung vom Alltag

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Psychologin und Sozialberaterin sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Ärztin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Tanztherapie, Wassergymnastik
Kontra:
Mein Balkon war direkt vor der Personal-Raucherhütte
Krankheitsbild:
Psycho-Kardiologisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen der Klinik, und zwar mit dem Gesamtpaket. Für die Hilfen meiner zuständigen Ärztin bin ich sehr dankbar. Sie war sehr emphatisch, ich habe mich selten so gut verstanden gefühlt. Außerdem verstand sie es, dieses noch in Wort und Schrift exakt treffend auszudrücken.

Weicher Fels in der Brandung auf dem Weg ins normale Leben

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Falls med. nötig, wieder dort hin.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fachlich und med. sehr kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde immer alles was möglich/nötig war getan.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kein Grund zur Klage, alles prima.)
Pro:
Fand persönlich keinen besonderen Mangel
Kontra:
Kleinigkeiten s.o.
Krankheitsbild:
Panikattacken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe am vergangenen WE die Klinik nach 4 Wochen verlassen.
Grund des Aufenthaltes: Panikattacken nach Lungenembolie.
Zu jeder der dort verbrachten Minuten fühlte ich mich super gut aufgehoben und excellent betreut.
Ein ganz ganz großes Lob an meine Station- und auch Funktionsbetreuung, die mir auch zwischen den einzelnen Anwendungen oder bei Sonderproblemen selbstlos zu Seite gestanden haben.
WDR 4 beim Ergometer durfte ich abwählen.......smile.
DANKE nochmals!!!
CA und OA dürfen natürlich nicht unerwähnt bleiben.......Sie beherrschen ihr Metier und gingen sehr behutsam mit mir "Haudegen" um.....auch dafür nochmals ein dickes Lob und DANKE.
Die Sport-und Wassergruppe um Frau O. hat einfach nur echt Spass gemacht....DANKE.

Dieses Engagement betraf alle aus dem Klinikteam bis hin zur Reinigungskraft.

Die Zimmer waren gut, ordentlich und ausreichend.
Meines lag an einem Übergang Teppichboden/PVC.
Bei manchem Schritt dachte man manchmal an eine Parade von einem Regiment, so klang es durch den Flur.

Der Speisesaal und auch die Gymn.-Halle sind den Großteil meines Aufenthaltes nicht unbedingt meine Freunde geworden, was aber medizinisch begründet an mir lag. Außerdem kenne ich keinen Speisesaal, der die Lautstärke eines ordentlichen Restaurantes hat.

Internet war spärlich, was mir worcaholic aber im Nachhinein ganz gut bekommen ist.

Das Angebot an Anwendungen war gut und ich habe soviel wie möglich mitgemacht.

Abschließend kann ich nur sagen, dass mir der dortige Aufenthalt medizinisch sehr geholfen hat(trotz kl. Rückfall vor der Entlassung) und ich jedem Patienten mit ähnl. Krankheitsbild nur empfehlen kann, sich auf alles dort einzulassen.

Bei EBAY würde man jetzt lesen: KLARE KAUFEMPFEHLUNG.

Allen Angesprochenen und auch allen Unerwähnten,
macht weiter so, die Richtung ist stimmt.

Frohes Fest und Guten Rutsch 2014/2015

Landschaftlich tolle Lage!

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kaum Wartezeiten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Hilfsbereit und freundlich!)
Pro:
Schöne Lage, moderne Therapieräume, Sporthalle, Schwimmbad und Sauna
Kontra:
schlichte Mahlzeiten, insbesondere zum Frühstück und Abendbrot
Krankheitsbild:
Begleitung des Partners!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt in schöner Lage oberhalb des Möhnesees. Mein Mann und ich hatten ein Doppelzimmer mit Balkon und tollem Blick auf den See und die umliegende Landschaft. Diese erinnert sehr an eine kanadische Seen-und Waldlandschaft. Die meisten Zimmer (alle mit Balkon) dürften diesen besonderen Ausblick haben. Der See (5min) und der kleine Ort Körbecke (10 min) sind fussläufig erreichbar. Der nächste größere Ort mit schöner Altstadt ist Soest und mit dem Bus dauert es dorthin ca. 30 min.
Insgesamt macht die Rehaklinik einen hellen (viele Fenster) und modernen Eindruck in ruhiger Lage. Zum Abschalten und Entspannen vom Alltag sehr gut geeignet. Mein Mann hatte zunächst das Angebot einer kalorienreduzierten Kost vermisst. Man kann aber sagen, dass die Mahlzeiten so ausgelegt sind, dass jeder abnehmen kann, wenn er/ sie möchte. Die Größe der Mittagsmahlzeit kann man wählen, das Frühstück (meistens mit Bäckerbrötchen) und das Abendbrot sind ausreichend, aber immer gleich. Mittags und Abend gibt es auch ein Salatbuffett und Suppe.
Für einige Patienten ist der Essensaal zu laut. Mich und meinen Mann und die anderen am Tisch hat es nicht gestört Im Eingang befindet sich der Begegnungsbereich mit Cafeteria. Ich könnte mir so einen Bereich gemütlicher vorstellen. Aber er war von den Patienten trotzdem immer stark frequentiert. Dahinter befindet sich noch ein Ruhebereich mit Biblothek und Computer.
Die Patienten mit denen ich gesprochen habe, fühlten sich alle gut aufgehoben und wohl in der Rehaklinik. Bei den ""Psych. Kranken" , die den überwiegenden Anteil der Patienten bilden, ist das Durchschnittsalter deutlich jünger als bei den "Herzpatienten".

Die richtige Entscheidung für eine Anschlussheilbehandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nie ist alles perfekt, für mich war es nah dran)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer kompetent und mit hohem Einsatz für die Patienten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle Risikofaktoren wurden nochmals untersucht und die Medikamentierung konsequent umgestellt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die vorgegebenen Termine wurde immer eingehalten, die Terminpläne werden evtl. etwas häufig verändert)
Pro:
Nett, Kompetent, mit einem Behandlungsplan, der den Patienten immer gut führt und nie alleine läßt
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit Stentierung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erwartung an die kardiologische Anachlussheilbehandlung waren nach dem Infarkt etwas gedämpft. Umso überraschter war ich, wie professionell und gleichzeitig individuell auf den Patienten eingegangen wird.
Für mich war das Konzept sehr stimmig, die körperliche Leistungsfähigkeit und das Vertauen in den eigenen Körper (durch Beratung, Untersuchung und individuelle Betreuung) wiederherzustellen.

Alle Mitarbeiter (Ärzte, Terapheuten, Angestellte) waren jederzeit freundlich und hilfsbereit, so dass ich die Klinik, gerade für Herzpatienten, uneingeschränkt empfehlen kann.

Das Essen ist immer ein Thema, bei 200 Patienten kann es nicht für jeden ideal sein. Herzgesunde Kost ist halt kein Fastfood! und sicher auch keine Sterneküche. Doch wenn man sich klarmacht, dass man als Patient und nicht als Hotelgast in der Klinik ist, relativiert sich schnell der Anspruch an die Küche.

Dem gesamten Team wünsche ich ein "weiter so" und nette Patienten.

Diese Klinik ist sehr zu empfehlen bei Psyche und Herzerkrankungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Die Therapeutin und Ärztin war immer für mich da
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
Psyche + Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute ärztliche Betreuung. Essen ist o.k. Zimmer sind auch sehr schön. Gut organisiert. Wenig Wartezeiten.

meine erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Versorgung
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.03.14 bis 16.04.14 in der Klinik meine erser Eindruck ich will sofort nach Hause,am ende der Welt so glaubte ich ,
doch ab denm 2 Tag es war eifach nur schön das Personal super nett sehr hilfsbereit ich fühlte mich gut aufgehoben .die Schwestern sehr sehr nett meine Therapeutin war sehr jung aber Fachlich sehr gut . mein Arzt sehr freundlich und auch er wußte genau was Sache ist .An alle die da hin müßen laßt euch darauf ein und ihr habt eine gute Zeit dort .
Ps: der Speiseraum leider sehr laut und sehr voll
aber denkt daran ihr fahrt nicht in ein 5 sterne Hotel das Essen könnte abwechlungsreicher sein aber das Personal war auch da klasse .
Viel Erfolg und Spaß an alle

Dem Leben eine neue Richtung geben!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
ärztliche und therapeutische Betreuung, Lage, Gemeinschaft der Mitpatienten
Kontra:
manchmal das mangelnde Fingerspitzengefühl des Pflegepersonals
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28.11.13 bis 16.01.14 für sieben Wochen zur Reha in der Dr. Becker Klinik Möhnesee.

Die Lage der Klinik ist sehr schön, bis zum See sind es nur wenige Gehminuten.

Vielfach wurde hier über die Qualität des Essens geschimpft. Ja, es gab meist die gleiche Wurst, das gleiche Brot, die gleichen Brötchen. Sowohl zum Frühstück als auch zum Abendessen. Dennoch konnte man sich abwechslungsreich ernähren. Wurde doch abends meist auch Quark angeboten & aus der Küche konnte man sich auch direkt Obst holen, wenn man das wollte. Außerdem gab es manches Mal auch abends noch zwei warme Gerichte. Eines davon für Vegetarier. Falls man mal keine Lust auf Wurst oder Brot hat, so kann man sich beim Discounter im Dorf selbst eindecken & das gekaufte auch mit in den Speisesaal nehmen.

Ein größeres Augenmerk sollte man auf das Therapieangebot und die ärztliche & therapeutische Betreuung legen. Selten habe ich eine so kompetente Rundumbetreuung erlebt, wie in dieser Klinik. Meine Ärztin Frau V. & meine Therapeutin Frau L. hat der Himmel geschickt. Die beiden haben es geschafft, einen neuen Menschen (oder besser gesagt den Menschen, der sowieso schon in mir gesteckt hat) aus mir zu machen. Denkanstösse, Behandlungen, Gespräche & vor allem IMMER ein offenes Ohr - so kann ich es wohl am Besten beschreiben.
Das Motto der Klinik "Leben bewegen" wurde bei mir 100%ig umgesetzt.

Das Therapieangebot reicht von Gerätetraining, über Walking, Wirbelsäulengymnastik, Yoga, Pilates, Achtsamkeit, Progressive Muskelrelaxation, freies Werken, Ergotherapiegruppe, Tanztherapie, Psychotherapiegruppe, Depressionsbewältigungsgruppe, soziales Kompetenztraining bis hin zu Wasser-Shiatsu & Aquatraining. Der Sporttherapeut Herr L. hat sich sogar in seiner Mittagspause Zeit zum Tischtennis spielen mit Patienten genommen! Nicht selbstverständlich & deswegen explizit zu erwähnen.

Außerhalb der Therapiezeiten besteht die Möglichkeit, die Kreativwerkstatt zu nutzen oder auch das Schwimmbad & die Sauna. Hier muss man aus Sicherheitsgründen zu dritt sein. Billard oder Tischtennis sind natürlich auch möglich. Fast jeden Abend werden in der Klinik Aktivitäten wie zum Beispiel stricken und häkeln, Qi-Gong, Drums alive oder Zumba geboten. Will man mal alleine sein, bieten sich lange Spaziergänge am See an.

Damit der Aufenthalt in der Klinik auch den gewünschten Effekt hat, empfehle ich, sich drauf einzulassen & das meckern anderen überlassen

1 Kommentar

yvi1975 am 30.01.2014

Habe heute meinem positiven Bescheid von der Rentenversicherung bekommen und freu mich ab der 13 kw (voraus.) in der Möhneseeklinik meine Reha machen zu dürfen.Wie lange hat es denn bei Euch so gedauert, von dem Bescheid bis zum Antreten der Reha???? Freue mich schon total und würde am liebsten sofort los.Wer wird denn noch so Ende März anreisen??? Es wäre ja vielleicht schön, schon vorher mal in Kontakt zu kommen.

Perfekter Aufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Mitarbeiter / Ärztliche Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Eingriff Mitralklappe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Begleitperson verbrachte ich mit meinem Mann ab Mitte Oktober 3 1/2 Wochen in der Klinik.
Unser Doppelzimmer mit Seeblick war gut ausgestattet, nur im Bad müsste mal renoviert werden. (etwas Schimmel in der Dusche). Die Lage der Klinik oberhalb des Sees ist ideal für Spaziergänge und Wanderungen.

Ob Ärzte, Pflegepersonal, Therapeuten, Mitarbeiter der Rezeption, Küche und Restaurant, alle waren durchweg sehr freundlich und hilfsbereit.

Das Essen war abwechslungsreich. Jeden Tag gab es mehrere Salate zur Auswahl und da war wirklich für jeden etwas dabei.

Das Wochen/Abendprogramm war gut zusammengestellt, so dass ich als Begleitperson auch einiges mitmachen konnte. Wöchentliche Fahrten nach Soest/Sassendorf und rund um den Möhnesee rundeten das Programm ab und das für einen sehr geringen Betrag.

Die Ernährungsberatungen waren sehr interessant, so dass es uns gelungen ist einiges davon zu Hause umzusetzen.
Wir fühlten uns in der Klinik sehr gut aufgehoben und würden sie immer weiter empfehlen.

Mehr Schein als Sein!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapeuten für Tanz- und Gesprächsgruppen
Kontra:
Pflegepersonal,Rezeptionsmitarbeiter,Ärzte
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich nicht viel Gutes über diese Klinik berichten!Ich war 5 Wochen dort und hatte von Anfang an das Gefühl,dass es hier nicht um den Patienten mit seinen Beschwerden geht,sondern lediglich um die Bettenbelegung.Es fehlte ganz klar an dem nötigen Einfühlungsvermögen,der Sensibilität und manchmal auch an der Kompetenz mit Menschen,die psychisch und physisch angeschlagen sind,entsprechend umzugehen.Ich hatte oft das Gefühl,nicht ernst genommen zu werden und musste mir oft selbst weiterhelfen.Angefangen bei der auf mich abgestimmten Medikation bis hin zu persönlichen Einzelgesprächen,die leider viel zu selten waren.Generell ist der Therapieplan nicht individuell genug auf den Patienten abgestimmt,bzw. gar nicht.Entweder hetzt man von einer Anwendung zur nächsten oder verbringt oft viel Freizeit damit,sich irgendwie allein zu beschäftigen,damit die Zeit schnell vergeht.Hinzu kam auch noch,dass die Unterbringung und Verpflegung sehr zu wünschen übrig ließen.Denn auch als gesetzlich Krankenversicherter kann man schon ein gewisses Maß an Sauberkeit in den Zimmern und eine ausgewogene Ernährung erwarten.Da das Reinigungspersonal ziemlich unter Zeitdruck steht,werden die Zimmer morgens nur flüchtig abgearbeitet,d.h. Mülleimer leeren und Handtücher wechseln.Die 3 Mahlzeiten täglich waren etwas für Nervenstarke.Es war sehr laut im Speisesaal und die Organisation des Essens verlief recht schwierig.Morgens und Abends gab es ein Buffet, wobei immer diegleichen Sorten an Wurst und Käse,Brot und Brötchen gab;alles sehr nährstoffarm.Mittags bekam man über eine Essenskarte seine meist kalte bis lauwarme Speise von einer Serviekraft an den Platz gebracht,was dann schonmal bis zu 30 Minuten dauern konnte.Das Essen bestand überwiegend aus Fertigprodukten.Allerdings waren die sportlichen Anwendungen recht gut,nur dass darauf fast mehr Wert gelegt wurde.

nicht sehr freudig

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (kamen bei mir nicht zum tragen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zimmer tausch)
Pro:
Personal war bemüht und freundlich
Kontra:
die gesamte Küche das Klima zwischen Küche und Patient warnicht schön
Krankheitsbild:
Reha nach Defi-Schock
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Mitte Okt. in der Rehaklinik für Kardiologie
Leider mußte ich die Reha nach ein paar Tagen schon wegen
Krankheit beenden
Die bis dahin gemachten Erfahrungen waren leider nicht sehr gut
Das Personal bemühte sich (bis auf die Küche) und war freundlich

Leider war die bei dem Fachpersonal nicht so der Fall.
Belastungs EKG wurden von Keinem Arzt durchgeführt
(angelerntes Fachpersonal) auch waren keine Ärzte für Notfälle im Raum
Das schrechlichte aber war die Küche, bei meiner Ankunft wunderte ich mich schon über die vielen Plastik-Behälter auf den Tischen. Darin hatten die anderen Patienten Ihre Zusatznahrungsmittel (Tomaten Gurken Obst ect ) untergebracht Zum Frühstück gab es zB eine Schussel ungerühten Magerkäse und danehben eine Schussel Obst aus der Dose (leicht rosa-gelblich-weiß)
Mittags zB gab es Bratkartoffen(warschenlich aus der Tüte waren allen geriffelt geschnitten und völlig pappich) mit Bratwurst
Man hatte zwar immer mehrere Essen zu Auswahl es hatte aber immer das Gefühl von Habt-Fertigproduckten ohne viel liebe Zubereitet-der Kostenfakter war anscheiend sehr sehr wichtig
Ich weiß das es schwierig ist ein kostengüstiges Essen
für soviel Personen und Geschmäcker herzustellen, da man aber hier in einer Reha oder Kuhr ist, solte der Facktor Freude und Spas beim Essen auch einwenig mehr zum Tragen kommen
PS. das einzigste Glas Orangensaft gab es bei der Begrüßungansprache am Donnerstag mit dem Komentar das sei ja so Gesund in der eigenen Küche aber suchte man danach vergeblich

Die Zimmer sind (wenn man nicht wie ich erstmal in ein Behinterten_zimmer kommt -Krankenbett und WC wo die Beine 15 cm über dem Boden hängen und erst nach mehrfachem Nachfragen und 3 Tagen ein anders Zimmer bereitgestellt wird) ganz in Ortnung.
Gesamtfazit: einfach etwas zu lieblos

Bemerkenswerte Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Klinik, nettes Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal,
Kontra:
nichts ernsthaftes
Krankheitsbild:
BURN OUT
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3 Wochen in der Möhneseeklinik, sehr gute Therapien, Essen das OK war und sehr nettes einfühlsames Personal.
Wasser Shiatsu ein tolles Highlight, forderndes Yoga, Spinning mal anders, Achtsamkeit die beachtenswert ist, Aquafit ein Hit,
Kochen in der Gruppe war auch gut organisiert und lecker.
Ich habe viel mitgenommen von einem dreiwöchigen intensiven
Aufenthalt, im Rahmen einer Präventivkur.
Sicherlich gab es ein paar kleine Schattenseiten, aber die habe ich den Nörglern überlassen, da es sich um ein paar kleine Luxusprobleme gehandelt hat. Da war ich lieber im Hier und Jetzt um das alles bewusst zu erleben.
Gut man könnte das Essen etwas aufwerten und den Speisesaal entschallen, aber ich war ja nicht zum Essen da.
Und was dort für wenig Budget gezaubert wurde ist auch sehr
beachtlich und auch dort das Personal trotz hoher Belastung
sehr zuvorkommend.
Besten Dank an alles Personal das sehr freundlich war.
Danke für das Wohlfühlen und für die vielen Geschenke die ich gerne mit in den Alltag nehme. Danke auch an die BIG Direkt
für so eine tolle Idee und die gut durchdachte Kooperation mit der Klinik.
Auch das Freizeitangebot in der dritten Halbzeit klasse.
Grüsse auch an die Hausdame, immer superfreundlich und kompetent.

Tacheles

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gesamteindruck
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich rede Tacheles!
Gerade habe ich die REHA hinter mir und die Eindrücke verarbeitet, da juckt es mich in den Fingern den Bericht zu schreiben.
Mein Aufenthalt betrug 5 Wochen, genau richtig.
Eines vorweg: ich habe mich ohne wenn und aber auf diese REHA eingelassen, oder besser gesagt, ich habe dafür gekämpft.
Die Leitung hat mich auf die Probe gestellt, ich habe gewonnen.
Vielen Dank für Ihr Vertrauen Frau Dr. Ihlow.

Ich habe eines der sehr schönen Zimmer im "Altbau" bekommen, mit Blick auf den See. Man hört die Schritte auf dem Flur, aber nachts ist es absolut ruhig.
Die Anwendungen habe ich alle genutzt, Sie gefielen mir zum großen Teil. Janz wichtig: Kochen mit der Carla. Super!
Das Essen war für mich in Ordnung, auch wenn es manchmal mehr Fleisch hätte sein können. Das Frühstück war besser als es manch einer zu Hause bekommt. Es gab zwar oft nur "Augenwurst" , aber immer auch Käse. Manch einer der Nörgler wird sonst keine frischen Brötchen zum Frühstück bekommen! Insgesamt wird man immer satt und mir hat es fast immer geschmeckt.

Auch janz wichtig: auf die REHA einlassen. Die Sorgen zu Hause lassen. Nicht gleich am ersten Wochenende nach Papa schreien. Viele Mitpatienten sind auch gut drauf undfür einen Spaß zu haben. Es gibt hier wirklich Chancen zu lachen.
Wer guckt, kann sehen. Es laufen dort so viele Krachlatten rum die eigentlich nicht wissen was sie wollen. Einfach mal beobachten, Kino ohne Geld.
Ich habe mich mit vielen Patienten angefreundet, eine sehr schöne Erfahrung. Vielen Dank an Euch!!! Ich werde euch nicht vergessen.

Tja, und dann gab es auch noch die Handtaschenuschis mit Fußkettchen und Knöcheltätoo. Das tägliche Programm bestand aus mehrfachem Abschreiten des Weges zwischen Speisesaal und Raucherhütte. Klare Zielsetzung - aber Thema verfehlt. Ab in den alten Trott zu Hause!

Eines möchte ich unbedingt noch anführen. Ich würde es nicht drauf ankommen lassen. Medikamenten- , Alkohol,- und Nikotinmissbrauch wird geandet, also bitte unauffällig oder gar nicht!

Zum Schluß noch ein "Danke schön" an "Graf Porno und Lord Latte vom Möhnesee. Warum seid ihr nicht auf dem bunten Abend aufgetreten, das Publikum hätte gebrüllt. So bleibteuer Talent unentdeckt, stimmts Gabriele ;-)

Ich war Zufrieden!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Behandlung
Kontra:
Großer Speisesaal
Krankheitsbild:
burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich war von 3.7.13 für 4Wochen mit meinen beiden Mädchen da. Meine Töchter waren Begleitpersonen,wir waren im Speisesaal für Eltern-Kind untergebracht zu den Mahlzeiten das war sehr angenehm. Das Personal war Super.
Es hat uns da sehr gut Gehfallen ,auch wenn es gerade zu der Zeit eine Magen-Darm Geschichte in der gesamten Klinik gab, dadurch gab es kaum frischen Salat. Und leider auch Therapie ausfälle. Aber um es kurz zu machen ich würde gerne wieder hin fahren, ich füllte mich gut aufgehoben.
Schöne Grüße Claudia

Wie Zuhause

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles ist gut gewesen
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur eins sagen : Alles wie man es von zuhause kennt.

nicht zu empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
tanztherapie
Kontra:
andere gruppen und essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

schlechtestes essen, daß ich je in einer klinik hatte. 5 wochen mortadella. kein frisches gemüse, alles tk. und glutamat ohne ende.
trotz darmvirus gab es neuaufnahmen. therapeutisches angebot nur bedingt zu empfehlen. viel theorie wenig praxis. ärztin konnte nur bedingt deutsch. speisesaal zu groß und schlecht organisiert. im winter muß es grauselig sein,da kaum räumlichkeiten zur abendlichen privaten nutzung.
hatte keine physio trotz chronischer krankheit. therapeutin setzte sich über vorgesetzte hinweg.
nikotinentzug,keine gruppe.lediglich die möglichkeit von akkupunktur.
eßgestörte sind hier fehl am platz.

Möhneseeklinik immer wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal von Reinig.kraft bis Professor/Docktor
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstöhrung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vier Wochen dort und war sehr zufrieden. Das Personal ist
Sehr freundlich und zuvorkommend. Sehr kompetent und einfühlsam. Der Kontackt zu den Mitpatienten war sehr hilfreich und sehr wichtig. Man ging auf meine Probleme ein und hat Diese erkannt und mir Wege gezeigt anders mit diesen Probleme umzugehen. Anderen ging es schlechter als mir und man hat sich gegenseitig durch Gespräche geholfen, weil man sich verstanden hat. Essen und Unterkunft sind sehr gut. Wer nur 5 Sterne Hotels gewohnt ist wird das anders sehen aber ich war zufrieden.
Meine Tochter hatte die Möhnesee Klinik ausgesucht und ich bin Ihr
Sehr dankbar dafür. Haltet mit Euren Gedanken vor denTherapeuten nicht zurück; denn nur dann kann man Euch helfen.

Sehr zufrieden!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles in allem positiv)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf alle Fragen eine Antwort erhalten.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mein Psychologe u. meine Ärztin waren voll für mich da)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Terminierung könnte man optimieren.)
Pro:
Die Freundlichkeit des Personals, die Lage
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde sehr freundlich aufgenommen, fühlte mich sofort wohl, entgegen meiner Befürchtung es könnte mir nicht gefallen. Die Umgebung, die Zimmer u. die Therapien waren für mich optimal. Sehr gut, dass man doch ein gewisses Mitspracherecht bei der Therapie Wahl hat, ausprobieren u. wechseln kann. Der Kontakt zu den Mitpatienten hat sich sehr leicht ergeben u. wir konnten uns gegenseitig motivieren, auffangen u. gemeinsame Freizeit verbringen.Mädels wir bleiben in Kontakt!!! Dazu kamen fast 5 Wochen Sonnenschein u. somit konnte ich den See gut genießen.Die Klinik ist ein Schwalben freundliches Haus u. ich konnte auf meinem Balkon die Aufzucht der Jungen verfolgen, was mich sehr erfreut hat u. einen Teil zur Entspannung beigetragen hat.Mit Sicherheit wird jeder etwas anderes empfinden u. zu meckern findet man immer. Man muss sich einlassen, abschalten u. die Zeit für sich nutzen, dann wird die Reha zum Erfolg!
Ich kann wieder positiv denken, Danke an alle Mitwirkenden, ihr macht einen tollen Job!

Super Klinik....immer wieder gerne

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alle Therapien
Kontra:
Speisesaal
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 04.06.2013 für erst 5 Wochen ( eine Woche verlängerung) in die Klinik gegangen. Total eingeschüchert und verängstig, bin ich total super nett und höflich aufgenommen worden. Wegen meinen Ängsten wurde mir für die ersten 2 Wochen eine extra Betreuung(Schwester) zur Seite gestellt. Das war sehr hilfreich.

Einmal erwähnen möchte ich nur die Freundlichkeit des gesamten Personals.

Die Schwestern, Ärzte, Therapeuten sind super kompetent,freundlich und immer hilfsbereit. Ohne die Hilfe der Schwestern hätte ich die ersten 2 Wochen nicht überstanden.

In der ersten Woche hatte ich das Gefühl, zum Profisportler ausgebildet zu werden. Das hat mir aber sehr gut getan. Habe mich selber über mich gewundert, was ich alles schaffen kann.

Die Gruppen,- und Therapiegespräche waren mir zuviel, und es war kein Problem,mich von einigen zu befreien.

DAS GRÖßTE MANKO DIESER KLINK IST DER SPEISESAAL, weil Patienten mit Angstzuständen und Depressionen leicht aggressiv auf die enorme Lautstärke reagieren. Es kann auch nicht sein, das dort Radios und Handys auf Lautstärke gestellt werden, damit die anderen ja nichts verpassen.

Das Frühstück und Mittagessen war super gut, NUR das Abendbrot ging gar nicht.....2 Sorten Käse und Wurst,wobei die Wurst bei einer Sorte zwischen Puten Lyon mit Pilze und ohne wechselte. Die Salate waren immer gleich...6 Wochen lang

Fazit : Eine Superklink,in der ich gerne wieder gehen würde, aber ohne in die KAMMER DES GRAUENS (Speisesaal) gehen zu müssen.

Schade,das manche Mitpatienten solch einen Rehaaufenthalt als Urlaub nutzen,um einen Segelschein zu machen. Therapiegespräche schwänzen und anderen den Platz wegnehmen. DIES SOLLTE DRINGEND UNTERBUNDEN WERDEN!!!

1 Kommentar

AnnGe am 21.08.2013

Segelsschein ... also haben während meines Aufenthaltes auch welche gemacht. Am Wochenende u. Wenn es der Seele gut tut, warum denn nicht!!!

Die richtige Klinik am richtigen Ort

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Lehrküche , Wanderung am Dienstag und Donnerstag
Kontra:
Eingeschränktes Angebot Frühstück und Abend essen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich selbst habe umfangreiche Erfahrungen in psychiatrischen beziehungsweise psychosomatischen Kliniken Und habe deshalb im Jahr 2013 für insgesamt sechs Wochen (fünf Wochen normal Eine Woche Verlängerung) Die Therapie in der Klinik würde sie sehr genossen. Zur Lage der Klinik ist die hervorragende Ausrichtung zum Möhnesee hervorzuheben. Circa 10 Minuten Fußweg Indersdorf Karte beziehungsweise in 5 Minuten ist man direkt am Möhnesee.
Hervorzuheben ist die Lehrküche, der sehr praxisgerechte und leckere Mahlzeiten, die man auch später problemlos zu Hause kochen kann, hervorzuheben.
Wer sich über das Training von Felix Magath beschwert ist hier bei der Bewegungstherapie genau richtig. Die Therapeutin macht einen sehr engagierten Eindruck, und fordert wirklich alles von einem, aber genau für uns depressive das richtige.
Hervorzuheben ist auch die Individualität des Behandlungsplanes. In der wöchentlichen Visite mit dem Stationsarzt kann man vieles extra vereinbar beziehungsweise individuellen Wünsche einbringen, welche auch sofort umgesetzt werden.
Hervorzuheben ist auch, dass alles in einem Haus stattfindet. Sicherlich wird man sich am Anfang und sich verlaufen in dem weiträumigen Gebäude welches auch viel von der Bundeswehr beziehungsweise Mutter Kind als Mutter Kind Einrichtung genutzt wird.
Ich hatte aber in den wöchentlichen Gesprächen mit meiner Psychologin das Gefühl, dass sie mich wirklich unterstützt und mein Anliegen auch wahrnimmt und ernst nimmt. Es hatte ich während der stationären Aufenthalt in der Psychiatrie beziehungsweise in der Tagesklinik nicht.
Ein Highlight stellen auch die Dienstag und Donnerstag abend angebotenen Wanderungen durch den Arnsberger Wald da. In den 2 Stunden und circa jeweils 10 km kann man sich sehr schön näher kommen und über Probleme mit Mitpatienten sprechen.
Sicherlich sind die Freizeitaktivitäten in der Umgebung überschaubar, aber man ist ja relativ schnell in Soest und die dortige Altstadt ist sehr sehenswert.
Zusammengefasst kann ich sagen dass die Klinik ein sehr Behandlung Niveau anbietet und gerechtfertigt unter den top Kliniken Deutschlands im Bereich der Psychosomatik anzusiedeln ist.

Umfangreiches Angebot/sehr freundliche Mitarbeiter

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
individueller Therapieplan
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik selbst versprüht den Charme der frühen 90er, aber das wurde mir schnell sehr unwichtig. Um einiges wichtiger ist das Therapieangebot und das ist vielfältig. Diverse Sportarten werden angeboten (Spinning, Nordic Walking, Wirbelsäulengymnastik, Aqua-Fit...) und die dazugehörigen Sporttherapeuten sind alle sehr freundlich, aber energisch - genau die richtige Mischung für mich Depressive, um wieder in Form zu kommen.
Dazu kommen noch Gesprächsgruppen und alternative Angebote wie Achtsamkeit, Tanztherapie, Ergotherapie und nicht zu vergessen: das Wasser-Shiatsu. Besonders letzteres kann ich nur wärmstens empfehlen. Ich habe noch nie größere Entspannung erlebt und bin sehr dankbar und froh, dass mir diese Form der Therapie einen ganz neuen Horizont eröffnet hat.
Wie sich manche hier sätzelang über das Essen beschweren können ist mir unbegreiflich. Sicherlich keine Sterneküche, aber zweckmäßig und die Salatauswahl ist großartig. Wenn wirklich mal etwas nicht schmeckt, gibt es immer auch Reis- und Nudelsalate, die dann doch sättigen. Zudem gibt es im Ort Restaurants und auch günstige Imbisse, mit denen man selbst für Abwechslung sorgen kann.
Auch landschaftlich hat es mir gut gefallen, der Blick über den See im Morgennebel ist zauberhaft und die Hügel mit den gelben Rapsfeldern sind vor allem im Frühling schön anzusehen.
Fast alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und unglaublich bemüht. Ich kam mir nie wie eine Nummer vor, sondern wirklich als Mensch angenommen und aufgehoben, kompetent betreut und gut beraten.

Und zudem ist diese Klinik eine der sehr wenigen, in denen man noch von echten Menschen (Physiotherapeuten) massiert wird - das möchte ich lobend erwähnen und es ist dieser Tage keine Selbstverständlichkeit, arbeiten doch die meisten Kliniken mit Hydrojets.

Vielen Dank für diesen schönen Aufenthalt! Ich habe mich eingelassen und so unglaublich viel dafür bekommen!

alle Wünsche erfüllt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gesamtorganisation
Kontra:
Essensqualität
Krankheitsbild:
Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War nach 6 Wochen rundum zufrieden!!!
Jede Maßnahme wird individuell von Therapeut und Arzt mit dem Patienten abgesprochen (alles kann/nix muss);
alle Mitarbeiter/innen (einzige wiederholte Ausnahme: Terminierung) sehr freundlich und hilfsbereit;
Zimmer sehr schön, hell und groß, sauber; schönes Hallenbad; Speisesaal ist laut, aber für die kurze Zeit am Tag auszuhalten;
frisches Gemüse bis auf Salate fehlt durchgängig,
mittlere Kantinenkost kann man aber gut "aushalten".
Reha-Ziel ist eher eine Verbesserung des Lebens- und Selbstwertgefühls als die Aufarbeitung alter o. aktueller Probleme; für die kurze Zeit genau der richtige Ansatz,
alles weitere gehört zum Therapeuten daheim.
DRAUF EINLASSEN! Es lohnt sich!

eine super Klinik auf alle Beduerfnisse angepasst

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ("rundrum Sorglos-Paket")
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr fuersorgliche Aerzte die immer zwischendurch mal Zeit haben)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (genaustens abgestimmt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (manchmal enge Terminplanung aber kann immer auf Wunsch geaendert werden)
Pro:
Freundlicheit der Mitarbeiter incl. der Aerzt
Kontra:
nichts einfach nichts
Krankheitsbild:
Psychokardiologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also die Klinik ist Klasse. Es gibt nichts zu meckern. Bis ich in die Klinik kam habe ich alle Bewertungen gelesen und mich verrückt gemacht.....völlig umsonstt und ich komme aus einem med. Beruf.
Die Zimmer sind gross und hell mit tollen Blick. Die Zimmer sind nicht hellhörig und werden jeden 2. Tag geputzt.

Das Essen ist ok.
Ich war von der Freundlichkeit des Service Personal begeistert und wenn eine Therapie zu früh am Mittag anfängt kurz Bescheid geben das Essen kommt in 10 Minuten.
Zum Frühstück und Abendessen gibt es 5 Sorten Brot, Brötchen, 6 Sorten Salate 3 Sorten Käse , 2 Sorten Wurst, Getränke ohne Ende (Wasser, Kaffee und Tee). Es gibt 3 Menüs zur Auswahl da ist für jeden etwas dabei.........(man ist ja in einer Klinik nicht im Wellnesshotel.....)

Die Ärzte, Therapeuten, Sprotherapeuten sind Klasse, gehen auf Wünsche ein und stimmen einmal in der Woche die Therapie ab und kann auf Wunsch! geändert werden.

Die Kommunikation der Mitarbeiter ist 1a da die Klinik zertifizieet ist.

Die Klinik zeigt sich an höchster Freundlichkeit aus man fühlt sich hervorragend aufgehoben und behütet

Akupunktur vor dem Schlafen ist zu empfehlen.

Das Abendangebot wechselt und ist über basteln, singen, abwechslungsreich.

Am Wochenende ist es sehr ruhig, da sollte man sich Besuch einladen oder in die Kreativwerkstatt der Klinik gehen und basteln (mailen, Holzarbeiten, Speckstein usw.)
Die Klinik liegt auf einem Hügel aber der Weg ins Dorf ist ebenerdig (15 Minuten zu Fuß)
Die geführten Wanderungen werden auch für Herzpatienten angeboten und wenn man nicht mehr weiter kann dann wird man auch abgeholt.

An der Klinik hält ein Bus.

Die Therapiegruppen sind auf jeden einzelnen abgestimmt und wenn man sich darauf einlässt kann es ein super Rehaaufenhalt mit nur positiver Erinnerung werden.
Je nach Stimmung gibt es immer und überall etwas zu meckern aber man geht ja in die Reha um etwas an sich zu ändern und den Blickwinkel zu ändern.

2 Kommentare

lisale am 14.05.2013

Hallo,
wir haben uns sehr über die tolle Bewertung gefreut.Mein Mann geht am 4.6 in die Klink.Man soll ja um 10 Uhr da sein,kommt man schnell dran oder gibt es lange Wartezeiten?Mein Mann hat hier irgendwo gelesen, das es Mineralwasser kostenlos gibt. Wie geht das vor sich...Flasche aus der Liste nehmen oder ein Flasche mitnehmen und mit Soda füllen....danke

  • Alle Kommentare anzeigen

Ideal für Taubstumme

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Für jeden "Dreck" musste man kämpfen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (ein Vortrag ist zu wenig)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (inkompetent)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (einfach umzusetzende Vorschläge werden nicht umgesetzt)
Pro:
große Zimmer mit guter Aussicht
Kontra:
unfreundliche Mitarbeiter, schlechtes kaltes Mittagessen
Krankheitsbild:
Depressionen
Erfahrungsbericht:

Tinnituspatienten sollten die Klinik vermeiden. Der Möhnesee gehört zum Naherholungsgebiet des Ruhrpotts. An Wochenenden rasen zahllose Motorräder an der Klinik vorbei. Die Klinik liegt auf einem Berg mit steilen Wegen. Da es dort Gehbehinderte und Herzpatienten gibt, ist die Lage unglücklich. Ohne Auto ist man verloren. Die Busverbindungen sind meist vormittags und liegen unterhalb der Klinik. Zudem kostet eine einfache Fahrt nach Soest stolze 3,40 Euro. Im Speisesaal geht es so laut zu, dass man es dort als Tinnituspatient nicht aushält. Das Essen immer lauwarm. Auch die Ausgabe des Essens ist sehr umständlich und unverständlich. So muss man zuerst an seinen Tisch gehen, dort das Essenskärtchen holen und an der Theke ablegen. Für gehbehinderte Patienten eine unnötige Tortur! Die Küchenhelferinnen nehmen dann das Kärtchen auf und bringen einem dann das Essen zum Tisch. Mitunter dauert dieses Prozedere nicht selten eine halbe Stunde, da Mitpatienten ihre Kärtchen über die anderen legen. Gut 90% der Mitarbeiter sind unfreundlich. Die Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter tendiert gegen Null. Wohltuend hervor aus dieser Masse sticht nur Schwester Sybille, der ich an dieser Stelle nochmal Danke sagen möchte. Nichts gibt es umsonst! So kostet ein Zugang zum Internet z.B. für 24 Std. 5,-Euro. Die kann man sich aber sparen, da das Internet so gut wie nie funktioniert. Und wenn doch, dann nur im Foyer!? Eine Tasse Cappuccino kostet im Klinikcafe 2,60 Euro, auf dem Markplatz von Soest nur 2,20 Euro! Fernseher auf dem Zimmer und Telefon kosten extra. Dafür hat man dann keinen Kühlschrank, was an warmen Tagen besonders schön ist. Waschen und trocknen kosten jeweils 3,- Euro! Nach welchen Kriterien die Therapien vergeben werden, bleibt ein Geheimnis der Klinik.

2 Kommentare

Mel2012 am 06.05.2013

Schade, dass Du so gar kein gutes Haar an Deinem Klinik Aufenthalt gelassen hast ;-( Du magst recht haben, dass nicht alles so tip-top ist, aber über Unfreundlichkeit des Personals konnte sich keiner der mit mir zusammen da war beschweren. Wünsche Dir dennoch alles Gute und hoffe, dass Du die Chance auf eine neue Reha erhälst, wo alles besser ist.

  • Alle Kommentare anzeigen

schöne Zeit - wenn man sich drauf einlässt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sport und Fitnessangebote
Kontra:
Speisesaal ist leider laut!
Krankheitsbild:
Burn out / depressive Reaktionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin nun seit gut einer Woche zurück - und möchte auf diesem Wege meine durchweg guten Erfahrungen weitergeben.
Das was hier ja am meisten "angeprangert" wird ist ja nun das Essen und die Hellhörigkeit der Zimmer. Dazu ein paar Worte.
Ja, das Essen ist nicht die Offenbarung - aber durchaus genießbar, auch bei 5 Wochen Aufenthalt!!! Man sollte immer im Hinterkopf behalten, dass das Haus mit einem wirklich kl. Betrag auskommen muss (angeblich nur ca. 3,50 pro Person/Tag) Beim Abendessen muss man sich manchmal beeilen, da schnell alles vergriffen ist. Wer höflich nachfragt bekommt meistens noch was - das selbe gilt für das Mittagessen. Wer nicht satt ist, kann nach einem Nachschlag fragen!
Zu den Zimmern: Soweit sauber, geräumig und schön! Die im Neubau sind wohl hellhöriger als die alten. Ich würde empfehlen einen Duschvorleger mitzunehmen - die Fliesen sind sehr kalt.

Alles in allem kann ich sagen - wer sich drauf einlässt, kann nur gewinnen!

Als ich da war, wurden die alten Fernseher durch neue, große Flachbildschirme ausgetauscht - kosten zwar immer noch Geld - sind es jedoch jetzt auch wert.

Man sollte direkt bei der Eingangsuntersuchung das Sport und Rehaprogramm besprechen. Sonst bekommt man das Standard Programm. Einfach nachfragen, was gemacht werden kann! Hängt vom jeweiligen Kostenträger ab!

4 Kommentare

Mitsos172 am 04.04.2013

Hallo Mel,

ich bin ab Juni auch in der Klinik wegen Depressionen etc..
Was du da schreibst hört sich ja gut an. Was mich natürlich Interessiert wie läuft denn die Eingangsunersuchung ab?

Ich habe einige Körperliche Beschwerden u.a. Nacken Schulter Schmerzen etc.. das sollte gut Behandelt werden :-)

Ich liebe es auch Sport zu machen !!

Würde mich freuen von dir zu lesen um eventuell Erfahrungen auszutauschen. Bin sehr neugierig und gespannt was mich erwartet...

LG

Patrick

  • Alle Kommentare anzeigen

Das erste Mal,weg von zu Hause.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5Wochen dort von Nov.-Dez.2012.Das erste mal überhaupt weg von zu Hause.Zum Glück nicht zu weit .Die Klinik an sich hat den Charme der 80,90Jahre abgesehen vom Neubau ,wo auch Mütter mit Kindern untergebracht sind ,was ich als vorteil empfinde(Kinder werden berteut.).Man braucht seine Ruhe.Die Zimmer sind nett und sauber aber total hellhörig,für Menschen mit Schlafstörungen ein graus.Das wäre verbesserungwürdig.Vom Essen reden wir nicht,es ist ok liegt daran das ich mich schnell an alles gewöhne.Man kann sich auch im Dorf was kaufen und mit in den Speisesaal nehme,für das Frühstück oder Abendbrot ,da habe ich die tollsten sachen gesehen,aber wenn man so lange bleibt brauch man abwechslung.Die Salate waren lecker.Aber es war immer sehr laut.Die Cafeteria hatte den Charme einer Bahnofshalle ,null Gemütlich und immer war es zugig,aber man konnte ja auch raus ,im Winter nicht so tolle,aber im Sommer bestimmt sehr angenehm.Auch die Umgebung sehr schön und selbst bei schönen Winterwetter viele Touristen.Die Ärzte sind supernett,und sehr Hilfsbereit,die fangen einen auf und geben gute ansätze in der kürze der Zeit was man tun kann.Ja die Zeit ist vergangen wie im Flug,man brauch nicht tun was man nicht will oder kann,da wird rücksicht drauf genommen.Man selbst ist wichtig ,man beschäftigt sich mal mit sich selber,sehr heilbar.Die Therapieangebote sind gut,besonders die Ergotherapie,aber auch walken,schwimmen,Malen usw.Gesprächstherapie war auch gut aber es waren öfter neue Patienten da(offene Gruppe) und das sprengte irgentwie die Gruppe.Die Therapeuten sind sehr aufmerksam.Man sollte mitarbeiten auch wenn es schwer fällt gerade am Anfang,aber dann merkt man doch das ein oder andere positive Gefühl.Im großen und ganzen bin ich zufrieden ,ich habe nette Leute kennengelernt und hatte auch das ein oder andere mal Spass.Ich würde sogar nochmal dorthin gehen.Für meinen ersten Aufenhalt doch schon viel wert.

Herausragendes Personal, das leider unter Tarif bezahlt wird

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Äußerst gutes Betriebsklima
Kontra:
wenig
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine erste Reha und ich war begeistert von Nettigkeit, Hilfsbereitschaft und Kompetenz aller Mitarbeiter - angefangen von den Schwestern,den Physiotherapeuten,den Küchenmitarbeitern, den Ärztinnen wie Dr.Hohoff und dem äußerst kompetenten Chef mit seiner Nonchalancheautorität.
Dieses hohe Mass an Einsatz aller war die Grundlage des äußerst guten Betriebsklimas im ganzen Haus und ich kann mich nur wundern, dass die Betreiber diesen nicht selbstverständlichen Einsatz nicht besser honorieren und sogar teilweise unter Tarif bezahlen. Etwas mehr Großzügigkeit scheint da angeraten zu sein, wenn dieses Klima der Nettigkeit und Zuvorkommenheit auch in Zukunft noch erhalten bleiben soll.
Es bleibt noch zu erwähnen, dass glücklicherweise auch für
Privatpatienten keine Extrawürste gebraten wurden - sowohl im Umgang als auch in der medizinischen Versorgung.
Die Küche gabt sich redlich Mühe, die Salate waren hervorragend - einziger Minuspunkt war die Festlegung auf eine einzige Tischgemeinschaft, so dass sich ein Kennen-lernen anderer Mitpatienten schwieriger gestaltete.
Die Zimmer waren sauber und zweckmäßig - leider fehlten TV und Internetzugang. Aber vielleicht war die Fernseh-abstinenz ja auch beabsichtigt, denn bei den über die hauseigene Antenne zu empfangenden Programmen war der Anteil der "Verdummungsender" so überproportional, dass das sicher den Heilerfolg ungünstig beeinflussen könnte.
Die Umgebung ist toll, allerdings ist bei den Steigungen älteren Patienten eher ein E-Bike anzuraten.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen !

immer wieder gern

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr Kompetent
Kontra:
nix für Party liebende
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wäre noch gerne geblieben es war sehr hilfreich um zu erkennen was ich ändern kann und muss.
Das Zimmer war zweckmäßig eingerichtet ohne viel schnickschnack.
Ok das Essen hätte mehr abwechselung bieten können und auch das tägliche Früh und Abend büffet hätte mehr abwechslung gebrauchen können aber im großen und ganzen war es Essbar.
Die Temperatur des Bewegungsbeckern groß hätte gut 4-5 grad wärmer sein dürfen.
Genauso wären angebote am We wie zb. Tanzabend,Karaokeabende,Alleinunterhalter o.ä,in der Gymhalle ein Highlight denn am we läuft dort leider nix sodaß die we`s abende langweililig sind....
Das Therapie und Therapeuten angebot ist einfach toll und endbert jeder kritik denn besser geht es nicht...
Das Pflegepersonal ist sehr hilfsbereit kompetent und hat immer ein offenes Ohr und offene Arme und gute Ratschläge parat was das " weinen " als ganz normal werden lässt.
Ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt und würde jeder zeit wieder dort einchecken.....

10 Kommentare

Caro34 am 26.02.2013

Hallo, ich warte auf einen Termin, aber denke das ich Ende April hin kann.
Hat es Ihnen geholfen?
Ist es empfehlenswert?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Aufenthalt vom 6.11.12 - 11.12.12

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Zu 70% das Essen
Krankheitsbild:
Psychosomatik (genannt Kloppi)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam in die Klinik mit Burn out und Depressionen. War über die deutsche Rentenversicherung dort. Als ich den Brief bekam, wo gleich mal 5 Wochen angesetzt waren, dachte ich - oh mein Gott - 5 lange Wochen, das kann ja heiter werden. Aber ich war sehr überrascht, wie schnell die Zeit vergeht. Die Damen am Empfang waren sehr freundlich und hilfsbereit. Am ersten Abend fand gleich eine Vorstellungsrunde der "Neuen" und eine Hausführung statt. Am zweiten Tag wurde eine Ortsbegehung gemacht und die wichtigen Anlaufstellen, wie Apotheken, Aldi, Kaufpark...... gezeigt. Insgesamt kann man sich wirklich nicht beschweren. In der ersten Woche dachte ich, man wird zum Hochleistungssportler ausgebildet. Aber alle, wirklich alle, Anwendungen waren sehr schön. Die Gruppengespräche waren auch sehr hilfreich. Ich habe sehr viel für mich gelernt und setze es auch zu 90% um. Natürlich muss man dazu sagen, dass man sich nicht abkapseln sollte. Man findet sehr schnell Anschluss - überhaupt die beste Gruppe- war im Therapieraum 11. Das ist die Raucherhütte. Das Essen, war das Einzige, was stellenweise ein totales NO GO war. Die Eintöpfe sind zu empfehlen. Ach so, man sollte niemals das SONNTÄGLICHE FRÜHSTÜCKSEI wählen. Mit verbundenen Augen, könnte man denken, es sei ein gammeliger Hering - obwohl extra noch angeschrieben stand, ohne Fischmehl gefüttert. Aber an der Küche soll sich wohl etwas ändern. Es gab sehr viele Beschwerden. Ansonsten kann ich diese Klinik, so wie das Personal nur loben. Allen Sporttherapeuten und Psychotherapeuten und Ärzten bis zur Reinemachefrau ein großes Lob und vielen Dank, für die gute Zeit.

Reha gelungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Aortenklappenersatz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Aortenklappenersatz war ich 3 Wo zur Reha 11-12.12 in der kardiologischen Abteilung aufgenoonmen. Die 24-Stunden-Betreuung war sehr gut ,ebenso die fachärztliche Betreuung. Es gab gute Patienteninformationen. Die Anwendungen wurden individuell abgestimmt.
Die Lage der Klinik ist wunderschön und absolut ruhig. Die meisten Zimmer geben den Blich auf den Möhnesee frei. Leichte Wanderungen sind unmittelbar um die Anlage möglich.Die Zimmer sind geräumig und fast hotelmäßig ausgestattet. Alle Räume sind sauber. Das Essen ist für ein Klinikbetrieb gut. Ich habe mich wohl gefühlt. AK aus H.

Ich wär gerne länger geblieben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Lage, freundlichkeit
Kontra:
Lautstärke im speisesaal, zu wenig gemütliche ecken
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November für drei Wochen über ein spezielles burn out Programm meiner Krankenkasse dort. Am Anfang dachre ich noch, zum Glück nur drei Wochen, am Ende wäre ich gerne länger geblieben. Die Lage der Klinik ist super, direkt am See und ums Eck vom netten Örtchen Körbecke, wo esalles gibt, was man braucht: supermarkt, apotheke, wollgeschäft, kiosk, bushaltestelle, nette kneipe titos, etc. Die klinik selbst ist völlig in ordnung, die zimmer alle mit balkon, großem bad ( leider ohne badewanne), leider alles etwas 80er. In der cafeteria gibts guten kaffee, den im speisesaal sollte man eher meiden. Was fehlt sind definitiv gemütliche ecken, hier gibt es nur das fernsehzimmer und die bibiliothek. Das freizeitprogramm ist ganz ok, filmabende, qi gong, strickkurse, reiten etc, man ist ja nicht zum party machen dort. Ansonsten ist es wahnsinnig angenehm, nicht denken zu müssen. Man bekommt einen therapieplan mit sportangeboten von wasser shiatsu über wirbelsäulengymnastik, nordic walking und co, sowie entspannungsangebote wie pmr, biofeedback, yoga, achtsamkeit. Dazu die gruppentherapie, die jedoch immer mit wechselnden therapeuten ist, so dass es schwierig ist, hier vertiefend zu arbeiten. Auch die einzelgespräche sind mit 30 minuten pro woche viel zu wenig. Man darf also keine spontanheilung erwarten, wer aber einfach mal abschalten will, sport machen will, gute natur erlegebn will und gespräche unter gleichgesinnten sucht, der ist hier genau richtig. Und ja, das essen wird nach zwei wochen ziemlich eintönig und der speisesaal ist sehr laut, aber die kochen nunmal für 200 leute. Zum schluss tipps: man muss nicht drei extra handtücher mitnehmen, eins reicht völlig, ins titos gehen, mittwocha zum qi gong anmelden, mit mitaptienten reden, was sie für anwendungen haben und die bei der nächsten visite wünschen ( so erfuhr ich erst vom yoga und der krankengymnastik), nein sagen, wenn man was nicht machen möchte und sich sonst einfach mal auf alles einlassen.

Ich fand es gut

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
eigentlich alles
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März in der Klinik Möhnesee. Als teilstationärer Patient durfte ich nachmittags, nach den Anwendungen, nach Hause fahren. Die Ärzte haben versucht, mich davon zu überzeugen, dass es mir mehr bringen würde, wenn ich mich stationär aufnehmen lasse. Für einige Patienten mag das stimmen, für mich nicht. Mein familiäres Umfeld ist mein einziger Halt gewesen und ich wäre wirklich eingegangen, wenn ich nicht die Möglichkeit des teilstationären Aufenthaltes gehabt hätte.
Leider habe ich viel zu lange gewartet, bis ich eingesehen habe, dass ich sehr krank bin und dass ich alleine nicht aus dieser Spirale herauskomme. Daher hat mir der Reha-Aufenthalt nicht so viel gebracht, wie ich es mir vorgestellt habe. Trotzdem denke ich sehr gerne an diese Zeit zurück. Meine Ärztin, Frau Dr. Witte, war sehr einfühlsam und verständnisvoll und es gab keine Zeit, zu der man sie nicht sprechen konnte. Ich habe wunderbare Anwendungen bekommen (Heißluft und Massage). Diese haben wirklich zu einer Entspannung beigetragen. Das Ausdruckszentrierte Gestalten war nicht so meine Welt, aber die Ergotherapeutin hat alles gegeben und war ebenfalls sehr verständnisvoll. Über das sportliche Angebot (Aqua Training und Nordic Walking) braucht man gar nicht zu reden; das war einfach fantastisch Ich habe nur nette Leute kennengelernt und bin begeistert von dieser Klinik und habe mir schon vorgenommen, hier noch einmal eine Reha zu machen, falls ich noch einmal in den Genuss zu kommen.
Allerdings gibt es einen ganz großen, negativen Punkt: die Zimmer für die teilstationären Patienten sind ganz schlecht und eigentlich überhaupt nicht zu aktzeptieren. Wir mussten uns zu zweit einen Raum mit 2 Betten und 2 Schränken teilen. Es gab kein Bad, keine Toilette usw. Manchmal hat man so viel Luft zwischen den Anwendungen, dass man sich manchmal gerne einmal hinlegen und schlafen möchte. Das war hier nicht möglich, da der Raum noch so eine schlechte Lage hatte und es dort alles andere als ruhig war.

Eine Runde Sache

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
nettes Personal
Kontra:
schlechte Terminplanung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der Klinik und fand es im Ganzen ganz gut!

Es haben einige Patienten über das essen genörgelt!
Das Essen fand ich OK und das Personal hat sich GROSSE Mühe gegeben den Patienten gerecht zu werden.

Auch ich kann das Wasser-Shiatsu abolut emfehlen... DER HAMMER

Die Zimmer sind OK ( ich finde die alten Zimmer besser als die neuen )

Nich so schön sind die diversen Gruppenterapien, in denen man sich nicht richtig öffnen kann. ( Wöchentlich neue Leute in der Gruppe )

Die Ergoterapie bei Frau Hoffmann war super.

Genau so das Werken, die Massagen, Walken und Wärmepackungen!

Also eine runde Sache.

Volle Empfehlung - super Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe mich sehr Wohl gefühlt. Würde gerne wieder kommen.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf Nachfrage bekommst Du alles)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top!Chefarzt als Normalpatient kannst Du Dir sparen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles gut organisiert. Manche Planung naja.)
Pro:
Anwendungen, Therapien, Sport, Lehrküche
Kontra:
Lautstärke im Speisesaal
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist einfach nur zu empfehlen. Bin jetzt knapp 4 Wochen wieder Daheim und merke wieviel Kraft und Stärke ich in der Reha gewonnen habe. Wichtig ist nur eine gute Nacharbeit. Psychologische Betreuung, Sport etc. sollte nicht einschlafen. Die Therapien haben mehr bewirkt als ich je gedacht hätte. Mein Tip, bringt Euch mit ein und lasst Euch auf die Therapien ein, dann habt Ihr gewonnen. Ärzte und Therapeuten leisten gute Arbeit. Die Schwestern sind wirklich sehr Fürsorglich. Die Kantine ist nur zum Essen da. Meldet Euch in der Lehrküche und Ihr habt Ruhe, Abwechslung und gutes Essen. Zimmer sind im Neubau föllig i.O.. Schwimmbad riecht manchmal etwas stark nach Chlor aber noch OK. Freies Werken macht Spaß wenn ich neues Ausprobiere. Lasst Euch von den Sporttherapeuten am Anfang nicht unter kriegen, dann seit Ihr am Ende der Reha Top Fit! Hört nicht auf negative Äußerungen. Manche wollen sich leider nicht Helfen lassen oder haben zu hohe Erwartungen. Ich war 5 Wochen in der Reha und vorher 6 Monate krank - ein Wunder kann und darf ich nicht erwarten. Hilfe zur Selbsthilfe ist die Devise. Verzichtet nach möglichkeit für die Zeit der Reha auf TV und Computer und ihr könnt wie ich eine neue Art der Ruhe und Entspannung verspüren. Außerdem ich muss mich wohl fühlen und kein anderer.
Nur Mut es gehen mehr wieder Zufrieden nach Hause als Unzufrieden. Seid offen zu den Psychotherapeuten nur so können Sie in der kurzen Zeit helfen. Die Vorträge sind eigentlich informativ. Klärt während der Reha Dinge für danach z.Bsp. Umschulung, Qualifizierung, Rehasport etc..
Besuch ist jederzeit möglich am Wochenende sogar zu Empfehlen, da hier schon mal Langeweile aufkommen kann.
Bericht war ca. 1 Woche nach der Reha bei meinen Ärzten.
Übergangsgeld sollte sofort in der ersten Woche bei der Rentenversicherung nachgefasst werden, da meisten Unterlagen falsch oder angeblich nicht eingegangen sind.
Bei mir fehlte der Bericht der Krankenkasse, welcher vorab definitiv zugesandt wurde.

Nochmal....NEIN

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kurse
Kontra:
Essen, Hort
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt an sich war ganz gut. Die Kurse und Gruppen sind hilfreich, das Sportangebot ist groß und am liebsten hatte ich die Wassergymnastik.

Das Essen ist so lala.....Abwechslung sieht anders aus...aber man konnte es essen.

Die Kinderbetreuung ist zu verbessern. Die Erzieher sind alles top, aber alle Kinder aller Altersgruppen sind zusammen. Mein Sohn, fast 2 Jahre, war also den ganzen Tag mit älteren Kinder zusammen, was eine Reizüberflutung darstellte und die älteren Kids waren gelangweilt.

Da sich mein Sohn deshalb nicht so wohl fühlte, konnte auch ich nicht entspannen!!!!!

Top Klinik mit Wohlfühlfaktor

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (durchweg Positiv)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (vieles erst auf Nachfrage!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Gerz zu empfehlen. Sehr direkt aber gut!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Der übliche Bürokratiewahnsinn.)
Pro:
Sporttherapien und psychosomatische Behandlungen
Kontra:
Buffet, Geräuschkulisse, leider ständig wechselnde Gruppen
Krankheitsbild:
Burn-Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 17.07.2012 bis zum 21.08.2012 als Patient in der Dr.Becker Klinik Möhnesee. Durchschnittlich kann man von einer guten übersichtlichen Klinik sprechen (ca 200Patienten). Landschaftlich schön gelegen in der Nähe liegt der größte Ort der Gemeinde Möhnesee - Körbecke. Hier findet man einen Aldi, einen Kaufland, eine Pizzeria und diverse Restaurants. Zu empfehlen die Pfeffermühle. Ich hatte eine Zimmer nach hinten mit Sicht auf die Felder. Desweiteren ist zu bemerken, dass der Kinderhort unterhalb war und der Raucherpavillion (Gruppenraum11). Letzterer sorgte durch regen Besucherandrang leider von morgens bis abends für Beschallung. Das Haus ist an sich sehr laut und hellhörig. Die Sporttherapeuten sind alle Klasse (Herr Feldmann, Herr Luley, Frau Osterhoff). Die Psychologen leisten wie auch die Ärzte gute Arbeit. Es wird mehr Wert auf Gruppentherapien gelegt anstatt auf Einzelgespräche. Habe fast 3Wochen benötigt um anzukommen. Mit den Patienten, kommt man schnell in Kontakt durch die Therapiegruppen. Zu Empfehlen ist die Lehrküche bei Frau Wind und Frau Mertin, hier wird man gut satt. Die Kantine an und für sich ist durchschnittlich. Mittagessen durchweg gut, allerdings manchmal etwas fad und kalt. Morgens und Abends leider wenig Abwechslung nach einer Woche kommt die "Geflügelmortadella" aus den Ohren raus. Das Klinikcafe ist übersichlich. Hier sind die frischen Waffeln zu empfehlen. Servicepersonal ist nett und zuvorkommend. Das Schwimmbad etwas stark gechlord. Leihfernseher sind nicht zu empfehlen! Internetzugang leider nur gegen Bezahlung und dafür dann 3000 Leitung, bei mehreren Nutzern dauert es schon mal etwas länger bzw. kommt gar nicht erst rein. Bei normaler Nutzung reicht eine 24Std. Nutzungsgebühr. Fahrräder können ab drei Wochen Nutzung für 10€/Woche im Kiosk Körbecke gemietet werden. Die Räder sind durchschnittlich im sehr guten Zustand. Waschmaschinen und Trockner, jeweils 3Stck. können für 3€ pro Nutzung bedient werden. Waschpulver ist vorhanden es empfiehlt sich allerdings eigenes mitzubringen. Bügeln ist kostenlos.

Schlechte Küche - geschmacklos - ungewürzt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Essen und Lautstärke im Speisesaal)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sport - Sport angebote - Personal - Angebote
Kontra:
Essen - zu Laut im Speisesaal wie aufm Bahnhof
Krankheitsbild:
Psyche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

+
- Die Zimmer und das Sportangebot sind Hervorragend.

-
- Nachmittags muß man den Kaffee Teuer Kaufen 1 Pott Kaffee
1,90 Euro
- es gibt kein wechselndes Frisches Obst und Gemüse.
- Buffet Salate, Dressings und das meiste zum Mittag ist alles
aus der Konserve
- Das Mittagessen ist geschmackslos - ungewürzt und
Salzarm, der Koch / die Köche sind ohne Tallent und
Reagieren nicht auf Kritik
- man muß schon früh zum Früh- und Abendessen kommen
damit man die wenigen außergewöhnlichkeiten Sachen
bekommt, auch ist es fast immer das selbe - Käse, Wurst
und Salate.
- Die Suppen sind alle an Ihrem Inhalt - Gemüse - Tomaten -
Fleisch vorbeigehuscht " Tomatisierte Suppe "

Das Rundum-Gelungen-Paket

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011/2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Ergebnis zählt!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es blieben keine Fragen offen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Perfektes Angebot)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach, freundlich, effektiv)
Pro:
Fachliche Kompetenz
Kontra:
nüscht
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ganzheitlichkeit, Vielfalt, Nachhaltigkeit - klingt wie ein platter Slogan, ist aber genau das, was ich nach 7 Monaten noch über meinen 5-wöchigen Aufenthalt sagen kann!
Als 1. Fachfrau und 2. Rehaerfahrene (auf der anderen Seite des Schreibtisches) war ich besonders kritisch, was Form und Inhalt meiner Reha anging, war aber in jeder Hinsicht zufrieden!
- ich habe trotz einer Menge Vorwissen eine Menge Neues erfahren dürfen (durch Tanztherapie, Malen und Gigs) und dadurch dauerhaft profitiert - mir geht es auch Monate später noch immer gut
- meine Therapeutin (ich finde, im positiven Falle sollte man Namen nennen!) Frau Bussian passte zu mir wie die Faust aufs Auge und konnte mir wichtige Impulse zur "Selbstheilung" geben
- das Essen hat mir IMMER geschmeckt, und auch, wenn sich Salat, Aufschnitt etc. wiederholten - was soll's? Die Auswahl war groß, und wenn der Käse superlecker ist, dann esse ich ihn gerne auch täglich!
- uns flog das Dach des Raucherhäuschen über dem Kopf weg, und es wurde innerhalb von 4 Tagen ein neues aufgestellt und zwischenzeitlich die Erlaubnis gegeben, unter dem Dach vor dem Haupteingang zu rauchen - das ist nicht selbstverständlich und spricht für Wertschätzung auch gegenüber Randgruppen ;)
- es wurde auch an Weihnachten und Silvester für "Programm" gesorgt, eigene Vorschläge der Patienten wurden berücksichtigt, es war immer jemand da, freundliches Pflegepersonal, motivierte und freundliche Therapeuten überall, prima Rezeptionsdamen - ich wüsste nicht, an wen ich mich negativ erinnern sollte!!!
- mir wurde die craniosakrale Therapie ermöglicht, welche wesentlich zur körperlichen und psychischen Stabilisierung beigetragen hat - im Alltag rennt man von Pontius zu Pilatus und bekommt sie dann immer noch nicht. Nochmal danke dafür!
- Die Sauna tat mir gut, die Begegnungsmöglichkeit im Internetraum, ich konnte jederzeit relaxen, ohne dabei Gefahr zu laufen, mich dafür verkriechen zu müssen.

Alles in allem eine Erfahrung, die mir wesentlich geholfen hat, meine "Traumata" loszulassen (achja: das Wassershiatsu!!!)

Danke, dbkg Möhnesee :-)))

Spezialisten und Menschen in Einem

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Der Mensch steht im Mittelpunkt
Kontra:
nichts negatives
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte das Glück, vom 03.11. bis zum 24.11.2011 dort hinzukommen, erst mit Skepsis, was mich erwarten würde, dann wollte ich nach 3 Wochen nicht mehr weg. Von der Anreise und Aufnahme bis zu den Therapien, von der Verpflegung bis zur Reinigung und den Sportangeboten usw., ein Team von Menschen und Fachleuten, die sich um uns gekümmert haben, besser ging es nicht zu machen, meine ich. Die Fachärzte hielten am Wochenende für uns Vorträge, einfach bewundernswert, der Patient steht dort im Mittelpunkt und an 1.Stelle. Von der Aufnahme über den ärztlichen Check bis zu den Therapeuten, den Mitarbeitern in allen Bereichen der Klinik, es war perfekt und menschlich bei Ihnen, Danke. Die Umgebung wunderschön und das Wetter in den 3 Wochen meiner Zeit dort sagenhaft um diese Jahreszeit. So einen warmen und schönen November gab es dort lange nicht mehr, wie mir die Mitarbeiter dort sagten. Die Termine der einzelnen Behandlungen sehr gut abgestimmt, die 3 Wochen dort haben mich mehr als aufgebaut und es erfolgt eine unvoreingenommene, mit dem Patienten abgesprochene Therapie, eine unvoreingenommene Bewertung der Ergebnisse. Abschlussgespräche mit den Ärzten und Chefärzten / in . Es zählt hier nur der Patient und sein Leiden, so war es auch bei mir und es wurde mir geholfen, menschlich und medizinisch, ich bin mehr als zufrieden und mehr als dankbar und würde jederzeit gerne wiederkommen. Danke an alle Menschen dort, die für mich und uns da waren und ihre Arbeit als Lebensaufgabe sehen. Vielen, vielen Dank sagt Ihnen ein Patient aus Oberhausen in NRW. Und danke auch für Ihre Geduld mit mir und Ihre Unvoreingenommenheit, Ihre Objektivität und Ihre Hilfe.

Rundum zu empfehlen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer ansprechbar, in einem akuten Fall wurde mir innerhalb von Minuten geholfen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unbürokratisch, kompetente Abwicklung im Vorfeld und auch am Ende der Reha)
Pro:
Im Grunde alles, wie schon im Erfahrungsbericht beschrieben-
Kontra:
Ein kleines Manko vielleicht die eingeschränkten Internetmöglichkeiten. Aber eine 6-wöchige Internetabstinenz haben mir überhaupt nicht geschadet - zur eigenen Überraschung.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Februar/März war ich sechs Wochen Patient in dieser Klinik. Ich kann nur sagen, dass ich sehr dankbar für die Verlängerung um zwei Wochen der am Anfang vierwöchigen Reha war. Ob Bezugsärztin, Bezugstherapeutin, Fachärzte, Physiotherapeuten, Schwestern, Küche bis zum Reinigungspersonal - ich habe keinen Menschen dort getroffen, der dort unhöflich, ungefällig oder uninteressiert war. Ich denke auch, dass das zum Teil auf die eigene Einstellung ankommt. Das man das trotz seiner Beschwerden mit Optimismus, Engagement und auch Freude angeht und nicht seine Energie damit verschwendet, ein Haar in der Suppe zu finden.

Ich kann diese Klinik nur empfehlen und werde sie bei Genemigung einer erneuten Reha sofort wieder auswählen! Wie liest man in den ebay-Bewertungen häufig? Gerne wieder!

Empfehlenswerte Klinik, Patient steht hier an 1.Stelle!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich war sehr zufrieden und hatte viel Glück mit dieser Klinik.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer nachfragen wenn etwas nicht verstanden wird und sagen Sie den Ärzten/Therapeuten wie SIE sich ihre Zukunft vorstellen!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Änderungen im Anwendungsplan möglich, wenn man feststellt das etwas gar nicht gefällt.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Pflege-und Verwaltungspersonal sind alle sehr nett und hilfsbereit und geben eine gute Einführung.)
Pro:
1xWasser-Shiatsu erhalten, ein Erlebnis von dem ich noch heute zerre!!
Kontra:
Kommunikation zwischen Ärzte und Therapeuten sollte optimiert werden.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich (38) war 6 Wochen in dieser Klinik und es war meine allererste Reha. Die mir bisher negativen Aussagen über Rehakliniken hat sich hier nicht bewahrheitet. Die Klinik war sauber, sehr guter Zustand, schön eingerichtete u.saubere Zimmer (alle mit Balkon plus Sonnenliege+Stuhl), gutes Essen (qualitativ gut, manchmal bisschen wenig, reichhaltiges Salatbuffet, Frühstück und Abendbrot in Buffetform) und eine top Lage direkt am See. Die Therapeuten und Ärzte, zum größtenteil noch sehr junge darunter, waren alle nett und nahmen sich Zeit. Ich fühlte mich verstanden und gut aufgehoben. Der Anwendungsplan war terminlich und thematisch gut geplant. Sport, Massagen, Psychotherapeutische Sitzungen, kreative Kurse und Entspannungsübungen waren ausgewogen. Mein Bescheid ging von 4 Wochen Aufenthalt aus, wurde aber vom behandelnden Arzt gleich in der ersten Woche auf 6 Wochen erhöht. Nachdem mein erster Schrecken verdaut war, kann ich im Nachhinein nur sagen: DANKE, es war die richtige Entscheidung. Wäre ich nach 4 Wochen gegangen, hätte ich das Gefühl gehabt etwas abzubrechen. Ich habe gut 2 Wochen benötigt mich in das Klinikgeschehen einzuleben, gute 4 Wochen um die Therapie anzunehmen und die letzten 2 Wochen um richtig Kraft zu tanken. Es besteht die Möglichkeit, neben den Anwendungen, sich kreativ und sportlich zubetätigen. Ich hatte mein Fahrrad dabei (Abstellmöglichkeiten vorhanden) und habe tolle Radtouren unternommen. Abends und am Wochenende konnte ich das Hallenbad nutzen, kleines Becken aber zum schwimmen ausreichend. Nächste Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants befinden sich in 15 Minuten zu Fuss. Der nächstgrößere Ort Soest ist sehr schön und mit dem Bus in 20 Min.zu erreichen. Mein Fazit: Es war ein rundum gelungener Aufenthalt der mir beim ersten Schritt in die richtige Richtung geholfen hat. Es liegt noch viel Arbeit vor mir aber ich bin auf dem besten Weg.

Alles perfekt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles war super toll
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam gestern, nach 6 wöchiger Reha heim aus der Möhneseeklinik und kann diese Klinik nur weiter empfehlen. Für mich war alles stimmig. Im Vorfeld hatte ich mich schon über verschiedene Anwendungen kundig gemacht und meine Wünsche bei meiner Bezugstherapeutin, Frau Luerweg (eine Psychologin mit ganz viel Herz am rechten Fleck:-) geäußert. Ich bekam alle Anwendungen die vollkommen zu meinem Krankheitsbild passen und bin sehr glücklich darüber.
Von meinem Zimmer, toller Hotelstandard, hatte ich einen wunderschönen Blick auf den Möhnesee und es war wunderbar ruhig dort. Von den Müttern mit Kindern hörte man nichts da sie im Nordflügel untergebracht waren. Tolle Gespräche ergaben sich speziell im Therapieraum 11 (die Raucherhütte;-) und viele tolle Freundschaften entwickelten sich. Ich genoss Ergotherapie, Walking, Aquatraining, Gerätetraining, Wirbelsäulengymnastik, Einzel- und Gruppentherapien, Infobeiträge, Tanz- und Achtsamkeitstherapie bei Frau Ober und Massagen bei Frau Weber. Es hat alles wunderbar gepasst. Leider bekam ich kein Wassershiatzu, das muss wunderbar sein. Das werde ich mir aber hier zu Hause mal gönnen. Die Freizeitgestaltung war sehr schön, da unser "vierblättriges Kleeblatt" viel gemeinsam unternommen hat. Wir waren in Soest, Neheim, um den See spazieren, im Venezia, Geronimos und bei Titos. Wenn ich nochmal eine Reha brauche: Klinik Möhnesee ist meine erste Wahl.

meine Erfahrungen in Möhnesee

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Klinik kann ich nur weiterempfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärzte gingen auf die persönliche Problematik und Sorgen des Patienten ein)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die ärztliche sowohl auch die therapeutische Versorgung ist mehr als optimal zu nennen. Ausgezeichnet!!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sollte es einmal zu Unstimmigkeiten kommen, ist z.B. die Terminvergabe rasch in der Lage, zu reagieren und ggf. Termine auch zu verlegen.)
Pro:
Unterbringung, Ärzte, Therapeuten, Zimmer, Freundlichkeit, Kompetenz, Mithilfe der Mitarbeiter
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen in der Klinik sind ausgesprochen gut.
Der Transfer zur klinik hin und zurück per Taxi war optimal organisiert. Die Ärzte und Therapeuten nahmen sich sehr viel Zeit für mich, um auf meine Belange einzugehen und für mich ein wirklich optimales Programm zu entwickeln. Alles wurde mir erklärt, ich fühlte mich in keister Weise bevormundet. Ich habe einmal festgestellt, dass ich mit einer Therapie trotz mehreren Versuchen nicht zurechtkam, konnte ich dies dem hebahndelnden Arzt auch mitteilen. Ich habe aber auch offen gesagt, warum. Die Therapiepläne wurde auch daraufhin abgeändert. Das beste war aber, aus meiner Sicht, die ständige Ansprechbarkeit eines Therapeuten bzw. des behandelnden Arztes.
Mein Fazit für diese klinik: Ich kam ohne Akku dorthin und bin nach den 6 Wochen mit einem 3/4 aufgeladenen Akku wieder - wenn auch mit einem lachenden und weinenden Auge - gefahren.
Die Klinik kann ich somit in Punkto Sauberkeit, Ausstattung der Räume, Ansprechbarkeit der Ärzte und der Therapeuten und des Essens nur wärmstens Empfehlen!
Über das Essen kann man nichts sagen. Das war abwechlungsreich und schmekte immer. Das Mittagessen bekam man an den Tisch serviert, und man konnte auch noch einen "Nachschlag" nehmen, wenn man wollte. Dies war aber nie nötig, da die Portionen immer so bemessen waren, dass man satt wurde. Auch konnte man sich vom Büfett jederzeit noch Salat nachholen.

Walter Freiburg Klasse Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Bin in allen belangen mit der Klinik zufrieden
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen, war vom 29.02 bis 05.04.2012 in der Möhnesee Klinik. Ich kann nur eins sagen, war in dieser Zeit rundum zufrieden, mit allem.

2 Kommentare

walterfr am 09.04.2012

Möchte mich auch noch sehr bei Dr.Linnhoff, Frau Fechtner und Frau Franz bedanken, für ihren sehr guten Einsatz.

  • Alle Kommentare anzeigen

Rundrum Sorglos

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Empfehlenswerte Klinik
Kontra:
Kleinigkeiten über die man hinwegsehen kann
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag ;)
vom 15.02.12 bis 27.03.12 hatte ich ein "Rundrum Sorglos Paket"
mit dem ich sehr zufrieden war. Gute Therapeuten, klasse Mitpatienten welche durch gute Gespräche auch zu einer Art Therapie führten, bzw.mir so manche Denkanstöße mit auf den Weg gaben. Nicht ganz so toll waren die Termine, zb. Sport und direkt darauf Gruppengespräch. (nicht genug Zeit um sich zu Duschen und frisch zu machen) Auch liess die Freundlichkeit der Schwestern zu wünschen übrig, sie waren manchmal nicht sehr einfühlsam.Die Sauberkeit der schönen Zimmer (mit Seeblick!) wurde jeden Tag wieder durch nette Reinigungskräfte hergestellt. 2x in der Woche neue Handtücher und alle 14 Tage frisches Bettzeug.
Die Sauberkeit des Raucherbereichs lag anscheinend nicht im Wirkungsbereich des Reinungspersonals, im Gegensatz zu den Aussenbereichen der Nichtraucher. Das Essen war gut, aber die Auswahl an Wurst und Käse Sorten war sehr einseitig. Aber es gab immer frisches Obst und eine gute Auswahl an Salaten und Gemüse. Alles in allem hilft die Klinik und das wunderschöne Umfeld des Möhnesees einem schnell dabei "runterzukommen" und sich zu erholen. Großes Lob auch der GIGS und Depressionsgruppe, sowie den Sportlichen Gegebenheiten des Hauses, die einem vieles mit auf den Weg geben, was dann natürlich zu Hause etabliert werden sollte;)
Alles in allem ist die Klinik sehr zu empfehlen!

BIG-GiGs war super

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
GiGs Gruppenarbeit
Kontra:
Essen, wenig Frisches
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 23.02. bis zum 14.03. zur Burnout Prävention über die BiG am Möhnesee und hätte nie gedacht dass es so toll werden würde. Wir waren von Anfang an eine Super-Truppe und konnten uns gegenseitig auffangen und motivieren.
Das Timing im Behandlungsplan war manchmal recht chaotisch und das Essen - naja. Ich habe es in einer anderen Reha-Klinik schon schmackhafter und frischer bekommen.....
Alles in allem möchte ich diese 3 Wochen nicht missen und danke der Klinik (Ärzte und Therapeuten), der BiG und meiner GiGs-Gruppe.

1 Kommentar

11111 am 18.04.2012

Hallo, ich war vom 3.3.-17.4. wegen eines Born-Outs in Möhnesee und ich ehrlich sagen, dass ich mich dort sehr wohl gefühlt habe. Der Gedankenaustausch mit anderen Patienten war auch super. Ich bin mit keiner "Batterie" hingefahren und mit einer 3/4 aufgetankten wieder abgereist!

Würde am liebsten sofort wieder hinfahren

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kompetenz der Ärzte u. Therapeuten/ Landschaft
Kontra:
Einfühlungsvermögen mancher Schwestern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin gestern aus meiner 6-wöchigen Reha wieder nach Hause gekommen und kann nur sagen, dass ich am liebsten wieder zurückmöchte. Die Klinik ist sehr schön eingerichtet, vor allem die Neubauzimmer. Mein Zimmer hatte Seeblick und ich bin freiwillig sehr früh aufgestanden um den fantastischen Sonnenaufgang zu sehen. Die Sport- und Entspannungsangebote sind gut, man muss sich allerdings gut erkundigen, was alles angeboten wird und dann auch klar sagen, was man gerne hätte. Es wird dann meistens auch drauf eingegangen. Die wöchentlichen Einzeltherapiegespräche find ich mit 30 Minuten etwas kurz und wenig, aber dafür sind die Therapeuten echt klasse. Auch die anderen Ärzte, die ich kennengelernt habe, waren sehr freundlich und kompetent. Ich habe mich zu jeder Zeit gut aufgehoben und beraten gefühlt. Freizeitangebote könnten evtl. noch verbessert werden, ohne Auto ist man doch sehr eingeschränkt. Aber auch so kommt man gut zurecht. Ca. 10 Minuten in den Ort Körbecke mit Einkaufsmöglichkeiten. Der Möhnesee ist landschaftlich einfach herrlich und man könnte auch die sechs Wochen nur dort spazieren und wandern gehen. Ganz speziell kann ich das "Torhaus" empfehlen. Das Restaurant befindet sich ca. 4-5 Kilometer von der Klinik entfernt, und es lohnt sich auf alle Fälle. Das beste an der Klinik waren die Mitpatienten. Ich habe selten so nette und liebe Leute kennengelernt, dass allein war schon irgendwie eine Therapie. Manchesmal hätte man sich von den Schwestern in einer psychosomatischen Abteilung ein bisschen mehr Einfühlungsvermögen gewünscht, das wurde aber wieder durch die Qualität und Freundlichkeit der meisten anderen Mitarbeiter der Klinik wett gemacht. Ich würde jederzeit wieder diese Klinik wählen und hoffe auch in ein paar Jahren wieder dort hinfahren zu können.

Die Tagesmütter machen ein tollen Job

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011/2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
der Hort
Kontra:
immer noch das essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da nur 2000 Zeichen zur verfügung stehen, kommt jetzt Teil 2.
Für alle die mit Kind/er Anreisen: Der Kinder Treff macht einen tollen Job !! meine Tochter hat sich immer sehr wohl dort gefühlt. Alle Tagesmütter sind bemüht und kümmern sich sehr um die kleinen und großen Sorgen der Kinder.
Ein ganz dickes Lob geht an Simone, sie ist eine wucht!!!. So eine liebenswerte Tagesmutter hätte ich auch gerne hier zuhause.Wir hatten das Pech das in unserer Zeit das Wetter nicht so toll war so das die Kinder keine Ausflüge machen konnten aber ich habe gehört das sonst viel mit den Kindern unternommen wird. Der Hort selber ist sehr gut ausgestattet,es gibt alles was Kinder zum spielen brauchen.
Ein großes Plus ist das man sich die Spielsachen und auch Spiele dort ausleihen darf.
Der Speiseraum der nur für Mütter/Väter mit Kindern ist hat so seine Vor und Nachteile......
Ein Vorteil ist natürlich das man die lieben kleinen nicht ständig ruhig halten muß weil sich andere Patienten gestöhrt fühlen könnten andererseits ist es natürlich sehr laut was ein ruhiges essen unmöglich macht!.Neben dem Speiseraum ist noch ein Aufenthaltsraum für die Mütter/Väter ,den wir sehr gerne vor und auch nach dem Abendessen genutzt haben. Ansonsten ist es für die Mütter/Väter ehr langweilig gerade am Wochenende wird nichts Angeboten außer 2 Stunden Schwimmbad.Aber Organisierte Ausflüge gibt es leider nicht.
Was ich nicht so schön finde ist das es keinen eigenen Mutter-Kind Bereich gibt ,der an den Zimmern ist.So haben die Mütter keine Gelegenheit am Abend mal zusammen zu sitzen wenn die Kinder im Bett sind.
Was so garnicht geht ist das der Spinningraum dort ist wo Mutter-Kind Zimmer sind. Abends wird die Musik so laut aufgedreht das es sehr laut ist. Im großen und ganzen hat der Bereich Begleitkinder noch viele,viele "Baustellen".
An dieser Stelle möchte ich mich in erster Linie bei meinen Mitpatienten bedanken...bei all den Tiefs hatten wir doch eine schöne Zeit liebe Grüße an alle Claudia

Bei schweren Depressionen,nicht die richtige Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011/2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr schöne Zimmer
Kontra:
Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer Ruhe und Entspannung sucht ist hier gut aufgehoben aber wer eine schwere Depression hat ist hier fehl am Platz ,die Klinik ist nicht darauf ausgerichtet .
Das fängt bei nur 30 Min Einzel Phychotherapie pro Woche an und hört damit auf das es kaum Verlängerungen gibt obwohl Therapeuten es anraten. Ich hatte große Erwartungen in diese Reha gesetzt!! leider wurden meine Therapieziele nicht erreicht.Dennoch war es eine schöne Erfahrung.Ich habe viele nette,liebe Mitpatienten kennen lernen dürfen.

Die Zimmer sind sehr schön eingerichtet. Alle Zimmer haben einen Balkon und wenn man Glück hat so wie ich sogar mit Blick auf den Möhnesee. Die ganze Klinik finde ich sehr nett gestaltet.Was nicht so schön ist sind die Lüftungsmotoren in den Badezimmern (Neubau) sie sind ehr laut und stöhrend,gerade bei Patienten mit Schlafstöhrungen nicht so toll!!.
Ein großes Manko ist das Essen !!!!Leider gab es in den 4 Wochen nur 2 mal frisches Gemüse!! ansonsten wenn überhaupt Gemüse nur TK Ware.
Es gab die Fantasievollsten Salate..... (negativ) je nach dem was am Mittag oder Vortag überig blieb ! Aber der Gurkensalat und Spitzkohlsalat waren super lecker. Und ich habe selten so gute und leckere Kartoffeln gegessen. Aber man findet fast immer was wovon man zumindest satt wird- und wenn es auch nur Kartoffeln mit Soße ist.

Die Ärzte in der Klinik sind alle soweit sehr nett aber besonders möchte ich Frau Music hervor heben,sie setzt sich sehr für ihre Patienten ein! leider hatte ich sie nicht. Auch die Phychotherapeutin Frau Bussian und Frau Grewe sind toll,versuchen immer ihr bestes zu geben.
Die Sportangebote sind denke ich mal in jeder Klinik ähnlich.Neu kennengelernt habe ich ,den Feldenkrais der von Frau Malenke durchgeführt worden ist.
Was nicht so schön ist das in den Gruppentherapien alles vertreten ist d h deperssionen,born out,mobbing usw. Am Ende einer Gruppentherapie waren wir oft beim Thema "Arbeit" hat mich persönlich zum Schluss sehr gelangweilt.

Tolle Klinik! Empfehlenswert!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten/Ärzte, Sportangebot, Gegend, Kinderbetreuung
Kontra:
Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik Möhnesee und es hat mir wirklich sehr geholfen!! Ich habe gelernt besser auf meinen Körper zu hören und mir Pausen zu gönnen egal wie viel Stress man hat.So eine Auszeit vom alltäglichen Trott bringt einen zu so manch einer Erkenntnis was man ändern sollte und man bekommt auf den Weg wie man es schaffen kann...

Die Ärzte und Therapeuten sind wirklich sehr nett und zu jeder Zeit ansprechbar gewesen!! Die Sport und Freizeitangebote sind wirklich okay und die Gegend Rund um den See einfach ein Traum!! Man kommt sehr schnell in den Ablauf des Geschehens hinein und man kann sehr schnell "runterfahren" und "abschalten"

Das Essen war "naja" mal gut mal eher weniger gut.Abends gab es mehr oder weniger immer das gleiche zum aufs Brötchen schmieren... Mehr Auswahl wäre wünschenswert..
Ansonsten gab es genug an Obst und Salate zur Auswahl.

Das Zimmer war toll, mit Blick auf den See und die Putzfrau saugt jeden Tag durch und richtet das Bett.

Wer mit Begleitkind anreist braucht sich überhaupt keine Sorgen zu machen, die Kita und die Erzieherinnen sind wirklich super nett und es wird auf die Befürfnisse der Kinder eingegangen. Mann kann sich voll und ganz auf seine Therapien konzentrieren, die Kinder sind super aufgehoben und es wird sehr viel mit den Kindern gemacht!

Ich wünsche jedem der in die Klinik Möhnesee fährt einen schönen Aufenthalt und gute Erholung !!

Wäre gerne noch länger geblieben

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kinesiologie, Gua Sha, Achtsamkeit, Aquashiatsu, Walken und der herrliche Arnsberger Wald
Kontra:
GIGS Gruppe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für sechs Wochen bis zum 14.11.2011 war ich in Möhnesee und bin mit der Klinik und ihrem Angebot rundum zufrieden. Anfangs erscheint einem das Haus sehr groß, aber schpn nach ein paar Tagen findet man sich gut zurecht, ist ja auch alles gut ausgeschildert. Es gibt eine gute Mischung von Sport, Entspannung, Physiotherapie und PsychoTherapie, die schnell dazu führt, dass man vom Alltag abschalten kann und neue Kraft schöpfen kann. Im sportlichen Bereich sind das Walking (mittleres Level) in der schönen Umgebung und eine sehr motivierende Wirbelsäulengymnastik hervorzuheben. In der Physiotherapie ist das Highlight eine GuaShabehandlung, sehr wirksam gegen tiefsitzende Muskelverspannungen. Im Bereich Entspannung habe ich vor allem die Treffen zur Stressbewältigung durch Achtsamkeit geschätzt, kompetent und einfühlsam angeleitet und mit einer eindrucksvollen Stunde Wassershiatsu abgerundet, perfekt!!!Die Psychotherapiestunden sind zwar mit einer halben Stunde pro Woche sehr kurz, aber trotzdem effektiv, vor allem wenn man psychotherapeutisch zu Hause versorgt ist und deshalb der Anspruch nicht so hoch ist. Uneffektiv dagegen erschien mir das wöchentliche Gruppentreffen der sogenannten GIGS Gruppe, pro Treffen ein umfangreiches Thema (Burn-Out, richtige Erholung, Erfolg und Mißerfolg) abgestimmt auf die anwesenden Sozialberufe. Leider musste diese Gruppe während meiner Anwesenheit drei Therapeutenwechsel verkraften und nur eine davon konnte die umfangreichen Themen halbwegs stringend abarbeiten. Hier sollte der Inhalt deutlich reduziert werden. Ansonsten gemütliche und großzügige Zimmer, nette Servicekräfte im Speisesaal, leckeres Mittagessen (in der Woche drei Gerichte zur Auswahl) und eine wirklich sehr schöne Umgebung, die sich für ausführliche Wanderungen lohnt, auch im Herbst. Leider fehlen in der Klinik für die gemeinsame Freizeitgestaltung gemütliche Räume mit einer kleinen Teeküche, so wird nur das Cafe im Eingangsbereich genutzt, das abends doch sehr kalt ist, oder die nicht gerade sehr gemütlichen Gruppenräume.
Trotzdem alles in allem eine super Rehaklinik mit vielen engagierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen!!!Vielen Dank für eine bereichernde Zeit!!!

Ruhe und Entspannung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Psychologin, Sport, Umgebung!!!
Kontra:
Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 03. - 23.02.11 hatte ich das Glück, in dieser Klinik eine Burnout-Kur machen zu dürfen. Diese war ein echter Einstieg in ein endlich wieder etwas lebenswerteres Leben. Die Zeit dort hat mir geholfen, Entspannung und Ruhe wiederzufinden. Dabei geholfen haben mir die einfach tolle Umgebung mit Wald und Wasser, eine supernette Gruppe von Mitpatienten, in der viel gelacht wurde und die wirklich professionelle Begleitung/Behandlung der Ärzte und Mitarbeiter der Klinik. Speziell die psych. Einzel-Sitzungen waren TOP. Leider zu kurz und zu wenig. Die zahlreichen Sportangebote wecken die Lebensgeister und machen riesig Spaß. Ich konnte auch mal neue Dinge kennenlernen wie Yoga usw. Lediglich der Umgangston der Leitung der Klinik war etwas gewöhnungsbedürftig. Die Zimmer mit Blick auf den See - GENIAL. Das Freizeitangebot war auch interessant. Lediglich das Essen und die frühen Essenszeiten fand ich nicht gut. Es gab viel zu wenig frisches Gemüse, gewürzt wurde kardiologisch geprägt sozusagen gar nicht. Salat war aber immer ausreichend vorhanden. Man konnte im Wochenplan Menüs auswählen. Insgesamt war es einfach ein superschöner Aufenthalt, von dem ich noch lange zehren werde.

Sehr empfehlenswerte Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfassende medizinische Betreuung und Hilfeleistung. Lediglich die Einzeltherapeutischen Sitzungen könnten etwas länger sein.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Von Aufnahme bis Abreise bis auf kleinere Terminierungspannen alles Bestens. Aber auch hier arbeiten nur Menschen.)
Pro:
Tanztherapie, Terapeutin und Arzt, Wassershiatsu, Größe und Sauberkeit der Zimmer
Kontra:
Essen - Schön dass es immer Salat gab-schade, dass es niemals frisches Gemüse gab, trotz soviel Angebot an Landwirtschaft in der Umgebung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 31.8.-11.10.2011 in dieser Klinik. Mir persönlich hat der Aufenthalt sehr geholfen und mir neue Wege aufgezeigt, wie ich weitergehen und an mir arbeiten kann. Ich hatte großes Glück mit meiner Therapeutin Frau Everwand und meinem Arzt Dr. Samusch. Von beiden fühlte ich mich stets ernst genommen und gut behandelt. Danke! Speziell die Tanztherapie sowie die Achtsamkeit bei der großartigen und sehr einfühlsamen Frau Ober, das Themenzentrierte Malen und nicht zu vergessen das unglaublich fantastische Wassershiatsu bei Frau Otten haben so manche seelische Blokade bei mir gelöst. Auch dass sportliche Angebot ist vielseitig und das gesamte Personal im Haus bis auf wenge Ausnahmen war stets sehr freundlich und hilfsbereit. Die Lage der Klinik ist sehr schön und die Innenausstattung großzügig, hell und angenehm. Sollte ich nochmals auf eine solche Reha angewiesen sein, würde ich sofort wieder dorthin gehen.

1 Kommentar

scala am 18.10.2011

Was bedeutet Tanztherapie, was muss ich mir darunter vorstellen?

Ingesamt zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Medizinische Beratung, Sportmöglichkeiten
Kontra:
Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 6 September bis 4 Oktober dort. Die Lage der Klinik ist gut. Der Möhnesee auf jeden Fall eine Reise wert. Der Erholungswert ist nicht zu übertreffen. Freundliches Personal, schöne geräumige Zimmer. Lediglich das Essen lässt doch etwas zu wünschen übrig. Aber im großen und ganzen ist diese Klinik sehr zu empfehlen

Super Klinik - mit vielen Angeboten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Ärzte und Schwestern
Kontra:
250 Patienten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wunderschöne Klinik, und ein großes Spektrum an Angeboten. Ich kann nur jeden Empfehlen sich im ersten Gespräch genau über die vielseitigen Angebote informieren zu lassen, um dann das Richtige für sich raus zu finden. Ich war in der Tiefen-Psychologiegruppe von Herrn Boehm und Frau Vieten, was mir sehr geholfen hat. Andere haben auch gute Erfahrungen mit der Tanzthearpie bei Frau Ober gemacht.

Guter Erholungseffekt und Therapieangebote

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (bin gestärkt nach Hause gefahren)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (hatte keine körperlichen Beschwerden)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Terminierung könnte verbessert werden)
Pro:
Sport und Therapieangebot
Kontra:
Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt vom 12.07. - 09.08.2011
Kurzum, ein erfolgreicher Aufenthalt für mich. Ein Bericht in Stichpunkten:
Lage: Echt toll, viele Ausflugsmöglichkeiten, die z.T. von der Klinik organisiert werden.
Mein Arzt: TOP immer ansprechbar
Meine Bezugstherapeutin: TOP gemeinsames Erarbeiten von Problemlösungen, auch außerhalb der Einzelsitzung ansprechbar, m.E. ist eine Einzelsitzung/Woche à 30 min. zu wenig
Guppentherapie:so lala, dynamische Gruppen, d.h. jede Woche kommen und gehen Patienten, da ist es schwierig, Vertrauen in die Gruppe zu fassen. Sehr gut fand ich den Gestaltungsteil der Gruppe
sonst. Therapieangebote: TOP sehr lehrreich, manchmal mit dem gewissen AHA-Effekt
Sportangebot: Umfangreich, leider kann man nicht an allen Kursen teilnehmen, die man belegen möchte
Cafeteria: SUPER... Preise sehr fair
Empfang: TOP... immer die passende Hilfe gefunden
Zimmer: TOP... hatte ein Zimmer mit Blick auf den See
Essen: Naja... Buffets zu einseitig, zu wenig Obst, mittags kaum frisches Gemüse (meist TK), schlecht gewürzt... meine Empehlung daher: die Lehrküche nutzen, dort wird lecker und abwechslungsreich gekocht und gegessen
Zusatzkosten: kann man sparen, wenn man denn mit dem PKW anreist und sich nen Fernseher mitbringt. Telefon: brauchte ich nicht. WLAN: Kosten sind ok, allerdings sollte die Erreichbarkeit des Netzwerkes verbessert werden
Freizeitangebot: wöchentlicher Veranstaltungskalender z.T. kostenpflichtig, Nutzung des Fitnessraumes und des Schwimmbades möglich, Tischtennis, nicht zuletzt super Gebiet zum Wandern, Laufen und Rad fahren (ganz tolle Radstrecken).

Zum Abschluss: Viele neue Sichtweisen bekommt man durch die Mitpatienten. Das war für mich fast das Beste. Gemeckert wird überall aber wenn man sich darauf besinnt, warum man so eine Reha macht und sich darauf einlässt, dann ist diese Klinik eine gute Möglichkeit sich einfach mal nur mit sich selber zu beschäftigen.

Zum 3. mal da und es wird immer besser!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vom ersten bis zum letzten Tag)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfassend und professionell)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr hoher Qualitätsstandart)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (reibungslos)
Pro:
umfangreiches Sportprogramm
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu dieser Klinik ist ja schon einiges gutes geschrieben worden, sodass ich mich nicht wiederholen möchte. Zu erwähnen ist die ausgesprochene Freundlichkeit der Mitarbeiter, egal ob Chefarzt/ärztin, Therapeuten/innen oder dem Reinigungsservice. Als Sportler möchte ich das dort angebotene Sportprogramm hervorheben, welches individuell auf das Leistungsniveau eines Einzelnen zugeschnitten wird - von ganz wenig bis hin zum Leistungssport. Die Therapeuten verstehen ihr Handwerk!

Im Sommer bietet die Umgebung natürlich viele Angebote. So fand in jener Zeit das Seefest und der Möhneseetriathlon statt. Sehr zu empfehlen ist die Beachbar "Uferlos", welche zum "chillen" an einem feinsandigen Strand einlädt.

Empfehlenswerte Klinik für alle die Ruhe brauchen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Kompetenz, nettes Personal, Lage
Kontra:
Das Essen, die Zusatzkosten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28. April bis zum 26. Mai in der Klink.
Die lage am Möhnesee ist sehr gut. Die Klinik liegt in Ufernähe, sodass das Ufer des Möhnesee in ein paar Minuten erreicht werden kann. Die Kleinstadt Körbeke ist zu Fuß in etwa 15 Minuten gut zu erreichen. Hier gibt es eigentlich alles was man möchte.

Zur Klink selbst:
Positiv ist eindeutig das sehr große Engagement der Mitarbeiter hervorzuheben. Die Therapeuten und Ärzte gehen individuell auf den patienten zu und schneidern ein ein individuelles Angebot zusammen.
Auch Andere beschwerden, wie zum BeispielRückenschmerzen wurden bei mir erstmals richtig diagnostiziert und erfolgreich behandelt.

Durch die einzelnen Lerngruppen wurde ich sehr gut geschult und auf meinen Wiedereinstig in den beruf vorbereitet.

Aber wo es Licht ist, gibt es auch Schatten:
Das Essen ließ teilweise zu wünschen übrig. Entweder es war praktisch gar nicht gewürzt oder wenn, dann dann derartig scharf, das viele es nicht essen konnten. Und, es soll auch andere Wurst als Lyoner geben.
Desweiteren werden für jede Kleinigkeit Gebühren erhoben:
Fernseher auf dem Zimmer
Telefon auf dem Zimmer (Bereitstellung + Gespräche) Handys sind im gesamten Klinikbereich verboten
Parkplatz je Tag 1,-€
und, und, und

Trotzdem ist die Klinik insgesamt zu empfehlen, da die medizinische Kompetenz mich voll überzeugt hat. Dafür bin ich gerne bereit über die kleinen Ärgerlichkeiten hinwegzusehen und nach ein paar Wochen hat man sich auch an das Essen gewöhnt. ;-)

4 Kommentare

Maria18 am 20.06.2011

war in der Zeit vom 27.04.-7.06.2011 in der Klinik. Ich kann die Klinik sehr empfehlen. Das Konzept der Klink hat mich überzeugt. Ich konnte das für mich nötige Werkzeug mit
nach Hause nehmen. Der Erholungsfaktor war für mich ebenfalls sehr gut. Alles war super. Nochmal Danke

  • Alle Kommentare anzeigen

Erholung!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (freundlich und typisch schulmedizinisch)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (gewissenhaft und wohlwollend aber einseitig)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (den erwartungen entsprechend)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Herzliche und Zugewandte Umsorgung
Kontra:
begrenzter Horizont
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer Abstand braucht und Erholung sucht, hat gute Chancen hier erfolgreich zu sein.
Auf mich wirkte die Klinik im Allgemeinen sehr zuvorkommend und freundlich.
Ich fühlte mich herzlich Willkommen, respektiert und umsorgt.
Man hat die Gelegenheit sich zurück zu ziehen und Ruhe zu erleben aber auch zahlreiche Gelegenheiten um Menschen kennen zu lernen, sich auszutauschen, Kultur zu erleben oder den schönen Möhnesee mit seiner traumhaften Umgebung zu erleben.
Sport und Wellnes nehmen neben Informationsgruppen und Psychotherapie einen großen Teil ein. Psychotherapeutisch wird 1x / Woche Einzelgesprächstherapie angeboten. Dazu entweder tiefenpsychologisch fundierte Gruppentherapie oder körperorientierte Tanztherapie. Nur letztere kann ich für mich bewerten und möchte schwärmen!
Wer spezielle Beratung und Begleitung bei Sinn und Spirituellen Krisen sucht, könnte evtl entäuscht sein.
Die medizinische Behandlung beschränkt sich auf die Schulmedizin.
Hierbei wird die Psychosomatik als neueste Erkenntnis gefeiert!
Alternative Heilverfahren finden leider kaum Anklang.
Dank der erfahrenen Tanztherapeutin fanden spirituelle Themen beim Yoga, der Tanztherapie und beim Achtsamkeittrainig (das in Zukunft ausgebaut werden soll!) auch ihren Raum.
Wer etwas über sich lernen möchte kann das Überall.
Ich bin für diese Möglichkeit sehr dankbar.

2 Kommentare

Sahneschnitte am 17.05.2011

Ich freu mich schon wirklich auf meinen Aufenthalt ab dem 1.Juni! Würde mich auch freuen, wenn mir Leute schreiben die mit mir dort ankommen bzw. schon dort sind!

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfahrungsbericht Teil II

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Der Patient steht im Mittelpunkt
Kontra:
Immer wieder das Heimweh!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

(Es stehen ja leider „nur“ 2000 Zeichen zu Verfügung.)

In der ersten Woche stehen Untersuchungen und Einführungen an.
Man gewöhnt sich mit der Zeit an die Abläufe.
Auch die Therapieräume „findet“ man mit der Zeit.
Gut, ich hatte nach drei Wochen noch einige Schwierigkeiten. *schmunzel*

Zum Personal möchte ich schreiben, dass alle sehr freundlich und nett sind.
Angefangen vom Chefarzt, den Ärztinnen und Ärzten, den Schwestern, den Therapeuten, der Verwaltung, dem Küchenpersonal und den Reinemach-Frauen.
Ja! Auch der Chefarzt hat mich immer gegrüßt.
Mir persönlich hat das doch sehr geholfen.

Dass einige Dinge Geld kosten, ist schon verständlich.
Parkplatz, Fernseher, Waschmaschine etc.
Ich denke, zu Hause ist auch nicht alles umsonst zu haben.
Was ich sehr gut fand, war zum Beispiel der abschließbare Briefkasten.
Jeder Patient bekommt einen zugewiesen.
Die Nummer ist identisch mit der Zimmernummer.
Dort findet man die aktuellen Therapiepläne; aber auch einen Plan über gebotene Veranstaltungen.
Das Freizeitangebot ist im Übrigen sehr reichhaltig.
Gerade jetzt, wo es so warm ist, muss es am Möhnesee einfach toll sein.
Ein wenig tue ich die jetzigen Patienten beneiden.

Eines möchte ich den Patienten noch anraten.
Sie sollten ihre Therapiewünsche ruhig äußern.
Ich habe mich das leider nicht getraut, was wohl ein Fehler war.
Denkt bitte immer daran.
Das Klinikpersonal ist für den Patienten da und nicht umgekehrt.
Euch wird bestimmt kein Wunsch übel genommen.
Natürlich kann nicht jeder Wunsch erfüllt werden, aber man tut sich bemühen.

Ich denke noch jeden Tag an den Klinikaufenthalt zurück.
Es war schon ein Erlebnis, eine Lebenserfahrung.

Nun wünsche ich allen zukünftigen Patienten einen schönen und unvergesslichen Aufenthalt.
Mögen alle gestärkt aus der Reha den Heimweg antreten.

Liebe Grüße aus dem Siegerland

Wolfgang

P.S.: Wer mich anschreiben möchte, kann das gerne tun.
Ich werde versuchen mögliche Fragen zu beantworten.

1 Kommentar

bubu56 am 11.05.2011

Ich werde am 07.06.11. anreisen. Wie sieht es Anziehmäßig aus ? Wenn das noch jemand liest der auch in diesen Zeitraum anreist kann sich gerne bei mir melden. [email protected]

Erfahrungsbericht Teil I

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kann ich nur empfehlen!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fachkompetent in allen Fragen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit Rückblick sehr zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Voll in Ordnung)
Pro:
Gespräche unter Mitpatienten
Kontra:
Heimweh
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo !

Ich fange mal mit dem meist gesprochenen Wort an, nämlich „hallo“.
Ist ja irgendwie vertraut.
So begrüßten „wir“ uns bei jeder Begegnung.

Lange habe ich gebraucht, bis ich mich dazu entschlossen habe, etwas hier zu schreiben.
Ich war vom 12. Januar bis zum 09. Februar in der Möhne-Klinik.
Für mich persönlich war es ein schwerer Weg.
Dazu möchte ich aber nicht näher eingehen.
Denn, wer hier etwas lesen tut, der möchte doch etwas über die Klinik erfahren.

Ich möchte auch gar nix Negatives schreiben, denn dafür fehlt mir ein Grund.
Angereist bin ich mit dem Pkw, mit der Option möglichst schnell abreisen zu können.
Ich wurde total nett empfangen. (nett im positiven Sinne)
Die Frau bei der Anmeldung war äußerst freundlich zu mir, was mich doch sehr beruhigt hat.
Ich war nämlich sehr aufgeregt.
Innerhalb kürzester Zeit bekam ich „mein“ Zimmer.
Ein Hotelzimmer stelle ich mir genauso vor.
Ich fand es toll und allen Ansprüchen gerecht.
Alles sehr sauber und wie ich fand, sehr geräumig.
Das Bad war für meine Verhältnisse einfach super.

Nachdem ich meine Sachen verstaut hatte, war mein nächster Weg zur „Raucherecke“.
Sie befindet sich etwa 100 Meter vor der Haupteingangstür.
Das kleine Holzhäuschen war schon toll bei den winterlichen Temperaturen.
Dort fand ich sofort einen Anschluss.
Raucher sind halt doch die etwas „besseren“ Menschen. *schmunzel*
Dort konnte ich sofort mit Leuten reden und somit wurde mir eine Last genommen.
Diese Gespräche tue ich auch heute noch schmerzlich vermissen.

Ein Wort zum Speisesaal.
Er ist sehr geräumig und freundlich möbliert.
Man bekommt seinen Platz zugeteilt und verweilt dort die gesamte Reha-Zeit.
Wenn Mann/Frau möchte kann man den Platz aber auch wechseln.
Das Angebot der Speisen fand ich total angemessen.
Für jede Person ist reichlich vorhanden.
Wer da etwas zu meckern hat, weiß wohl nicht, wie er sich zu Hause ernähren tut.
Fortsetzung folgt!

Ich freue mich aufs nächste Mal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kann mann nur weiterempfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es gibt immer einen Ansprechpartner)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Nettes Personal,schöne Gegen, viel Ruhe
Kontra:
mir fällt nichts ein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Jahr 2009 für 6 Wochen dort. Erst wollte ich nach 3 Tagen wieder nach Hause. Und dann verlief die Zeit viel zu schnell. Habe mich dort aufgehoben und wohl gefühlt. Mir hat es sehr gut getan und mich auch wieder etwas aufgebaut.
Wenn Probleme waren, war immer ein Ansprechpartner für mich da egal ob Schwester, Pshychologe oder Arzt. Ich hatte das Gefühl, jeder wußte irgendwie bescheid. Das spricht für eine super Zusammenarbeit des Personals.
Das Essen war sehr gut. besonders gefielen mir die Morgen- und Abendbüffets.
Mein Zimmer lag im ersten 2 Stock mit Blick auf den See, einfach herrlich, da wir in der Zeit auch Schnee, Sonnenschein, Frost und Regen hatten, war es immer wieder ein anderer Anblick. Ich hatte zwar einen Fernseher, doch den brauchte ich eigentlich nicht. Wir haben zu einer tollen Gruppe gefunden und in der Freizeit viel gemeinsam gemacht. Abends viel gespielt oder gemeinsam zusammengesessen und einfach geklönt.
Da ich jetzt zu Hause wieder in ein sehr tiefes Loch gefallen bin, habe ich wieder eine Reha genemigt bekommen. Ich habe den Wunsch geäußert wieder nach Möhnesee zu fahren,obwohl es fast 500 km sind. Und... ich darf. Am 3.02.2011 trete ich dort wieder an. Ich freue mich riesig darauf und hoffe es hilft mir noch einmal aus dem Loch.

Lieben Gruß aus SchleswigHolstein

3 Kommentare

Sahneschnitte am 25.04.2011

Vielen Dank für diese hilfreiche Bewertung! Interessiert habe ich mir viele Bewertungen durchgelesen und ich bin wirklich gespannt, was mich dort erwartet. Ich werde ab dem 1.Juni 2011 für mehrere Wochen in der Klinik Möhnesee sein. Vielleicht finden sich ja noch Leute, die auch um diese Zeit dort sind. Ich würde mich freuen, wenn ihr Euch meldet: [email protected]

Liebe Grüße,

Stephanie

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Klinik in toller Umgebung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (sehr Burn out lastig)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Physikalische Abteilung
Kontra:
Speisesaal mit Kantienenflair
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine sehr schöne Klinik in einer ganz tollen Umgebung. Das Örtchen Körbecke ist gut zu Fuß zu erreichen und man bekommt dort alles fast alles.
Sehr empfehlenswert ist ein Aufenthalt in der etwas anderen "Gaststätte" Titos. Hier fühlt man sich als Gast ins Wohnzimmer des Hausherrn eingeladen.
Das Therapieangebot ist sehr groß und man kann mitbestimmen welche Therapien man gerne probieren möchte. Die Mitarbeiter sind sehr nett und haben immer einen Gruß auf den Lippen. Leider geht diese Freundlichkeit mit steigender Hirarchie verloren. In sechs Wochen haben einige Ärzte nicht geschafft einmal die "Tageszeit" zu sagen. Schade
Leider können die Abende hier ziemlich lang werden und die Gebühr für einen eigenen Fernseher sind meiner Ansicht ziemlich teuer.
Die Gruppentherapie ist fast Pflicht aus der man nicht so leicht heraus kommt. Die Themen sind hier fast nur "Arbeit und Burn out".
Das Essen ist ganz gut doch ziemlich eintönig nach sechs Wochen. Es fehlt frisches Gemüse.
Im Großen und Ganzen ist die Klinik zu empfehlen und ich würde auch wieder eine Reha hier verbringen.

Beste Klinik in Deutschland

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gute Ärzte und ein super Chefarzt
Kontra:
TV Leihgebüren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte die Klinik vom 15.9-27.10.2010 als Patient besuchen.
Ich muss sagen es war das Beste was mir passieren konnte.
Ärzte( auch der Chefarzt) sind sehr fähig, nett zuvorkommend.
Die haben immer ein offenes Ohr zu jeder Zeit.
Therapieangebot sehr gut
Essen sehr gut
Würde am liebsten sofort wieder kommen.
Danke an das Klinikteam

1 Kommentar

Mike19576 am 28.12.2010

Zusatz.
Auch das Zimmer ist sehr gut.
Und natürlich alle Therapeuten sind sehr gut.
Man kann die Klinik mit einem sehr guten Hotel vergleichen , nur halt mit sehr guter Ärztlicher und Therapeutischer Behandlung.

Wertvolle Erfahrungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ((weil meine Ziele voll erfüllt wurden))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden ((für so ein großes Haus aber voll i.O.))
Pro:
medizinisch/ therapeutischer Bereich
Kontra:
Kantinenküche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte im Rahmen eines "Bour-Out-Programms" meiner Krankenkasse (BIG-direkt-gesund.) in 11.2010 für drei Wochen die Klinik besuchen.
Die Lage, das äußere Erscheinungsbild und Ausstattung der Klinik erinnern an ein Hotel der gehobenen Mittelklasse. Die Anbindung an die Autobahn sowie die
Nähe zum Ort Körbecke (Geschäfte, Kneipen…) sind sehr angenehm. Die Lage in der Natur, in greifbarer Nähe zum Möhnesee wirken einladend und beruhigend.

Es ist empfehlenswert, sich zeitig und in Ruhe mit den räumlichen Gegebenheiten der Klinik vertraut zu machen. Die uniformen Gänge und vielleicht nicht immer zu 100%
verständlichen Zimmerangaben sind etwas gewöhnungsbedürftig wie z.B. in Rathäusern, Behörden, großen Hotels usw.

Mein Eindruck von den Medizinern und Therapeuten ist sehr positiv. Ich habe in diesem Hause keine Person getroffen - von der Raumpflege bis zum Chefarzt - die nicht einen für meine Begriffe sehr guten Job gemacht haben.
Mein Wochenbehandlungsplan war ausgewogen und ich hatte genügend Freiraum für persönliche Rückzugs- und Ruhezeiten. Ebenso wurden Essenszeiten nicht beeinträchtigt.

Das Essen ist i.O. Nicht mehr und nicht weniger. Ich kann mir vorstellen, dass dies allerdings bei Aufenthalten von über drei Wochen sehr eintönig wird. (Einziges Manko)

Mit der Bereitschaft, mir helfen zu lassen bin ich gekommen.(Hilfe zur Selbsthilfe).
Die Therapien zur Entspannung und zur Wiederherstellung des geistigen und körperlichen Wohlbefindens, um den Kopf frei zu bekommen, damit man sich der eigentlichen Probleme bewusst werden kann und Anleitung bekommt, diese im Alltag zu bewältigen, waren toll.

Ich merke eine deutliche Veränderung meines Allgemeinbefindens ins Positive. Wenn man als Patient das gleiche Engagement mitbringt, wie es das Personal in der Klinik an den Tag legt, ist man hier sehr gut aufgehoben.

Ich möchte hiermit dem ganzen Personal der Klinik als auch meiner Krankenkasse ausdrücklich „danke“ sagen. Ich würde jederzeit gerne wiederkommen.

Top Ärzte und Terapeuten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Küche drückt die Bewertung)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Jederzeit ernst genommen)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und Umfangreich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Manchmal zu dicht terminiert.)
Pro:
Kompetente Beratung und Betreuung
Kontra:
Küche / Salatbuffet
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War bis Dezember 2010 wegen Agoraphobie, Angststörungen dort. Absolut kompetente Ärzte und Terapeuten. Nettes sowie qualifiziertes Personal. Zimmer waren immer sauber und sogar an Weihnachtsschmuck wurde gedacht. Der Preis für den gemieteten Fernseher fand ich allerdings zu hoch. Großer Kritikpunkt ist die Küche: Als Salatbuffet fast ausschließlich Kohlsalat oder aus Resten zusammengemixtes. Schade! Die Terminierung sollte ein bißchen mehr Zeit zwischen manchen Anwendungen lassen, gerade nach dem Aquatraining muß man Zeit zum Duschen haben und nach Wassershiatsu sollte gar keine Anwendung mehr sein, da diese wirklich in die Tiefe geht und verarbeitet werden muß. Ansonsten habe ich mich sehr wohl gefühlt. Besonders für Patienten aus sozialen Berufen ist die Klinik besonders zu empfehlen durch ein speziell darauf ausgerichtetes Programm. Habe dort endlich wieder zu mir selbst gefunden und eine wunderschöne Zeit verbracht.

Dank Möhnesee zurück im Leben!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute Absprache zwischen Arzt u. Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Rechte weiß was die Linke macht)
Pro:
Freundlichkeit aller Mitarbeiter
Kontra:
mehr Obst / weniger Zusatzstoffe im Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur wärmstens weiter empfehlen.
Ich wurde bestens behandelt und betreut, auch ich war sehr verunsichert wegen manchen Erfahrungsberichten.
Da ich selbst in der Pflege tätig bin und täglich mit Ärzten zu tun habe, war ich sehr mißtrauisch und sogar ängstlich, was mich wohl erwarten würde.
Ich habe mich sehr wohl gefühlt, war 6 Wochen da ( Depression/ Burn-out ) und habe mich sehr gut aufgehoben und kompetent behandelt gefühlt.
Die Schreckensnachrichten über den Chef ( Hr.Dr.Müller-Holthusen) fand ich total panne- er ist sehr kompetent, gestaltet in einer sehr erfrischenden Art seine GIGS- GRuppe und hat einen besonderen Humor- ich fand ihn sympathisch, freundlich und nett.
Jederzeit würde ich ( was hoffentlich nicht mehr notwendig ist ) sofort wieder in die Möhneseeklinik gehen, ich habe hier meine Lebensfreude und Energie wieder gefunden und bin zurück im Leben.
Die Zimmer sind übrigens sehr gemütlich, sauber und vergleichbar mit einem 4 Sterne Hotelsatndard. Ganz abgesehen von der tollen Umgebung- ich war ohne Auto da, man kann zu Fuß Körbecke sehr gut erreichen und direkt vor der Klinik fahren die Busse nach Soest- was allemal einen Besuch Wert ist. Jederzeit gerne wieder!!!! Danke an alle, die mich so gut betreut haben.

Danke für die heilende Zeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
freundliches Personal, freundliches Ambiente
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war von Ende Juni bis Anfang August 2010 in der Klinik am Möhnesee. Diese Zeit möchte ich nicht missen. In einer sehr schönen Gegend , angenehm gestalteten Zimmern mit Balkon mit insgesamt freundlichem Personal hatte ich Zeit mich um mich selber zu kümmern und Kraft zu tanken. Vor allem möchte ich Frau Ober hervorheben, die excellente Arbeit leistet , sehr authentisch und kreativ ist, und man den Eindruck hat, dass Sie Ihre Arbeit mit Herz und Seele ausübt.

zu empfehlen, wenn auch mit sachlicher Kritik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal, Ärzte, Umgebung
Kontra:
Küche-Essen, Obstangebot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 2009 in der Klinik angekommen, mit dem Gedanken, was wird mich erwarten, nachdem ich auch einige negative Erfahrungen zuvor hier gelesen habe?!
Nun kommt es auch drauf an, wie gehe ich an die Sache heran. Ich habe jedoch mehr mit mir selbst zu tun gehabt, als dass ich die Vorurteile vorrangig im Kopf hatte.
Nach kurzer Eingewöhnung und die Zeit bekommt man dort mit Sicherheit, konnte ich mich recht schnell positiv auf die Behandlungen einlassen. Was ich als absolut positiv empfand, waren die wöchentlichen Einzelgespräche mit meiner mir zugeordneten Psychologin. Gruppengespräche sind hilfreich, wenn auch zeitweise sehr anstrengend, da man auch erleben muß, wie viele Mitmenschen ebenfalls ähnliche Probleme haben. Ich kann nur sagen, dass mich im Großen und Ganzen alles positiv beeinflußt hat. Natürlich gab und gibt es noch viel nach der Entlassung zu bearbeiten, aber ich habe auch nicht erwartet, dass 4 Wochen alles beheben können. Ich kann nur empfehlen, seht diese Reha als guten Start, um eure Probleme in Angriff zu nehmen.
Das Personal ist sehr freundlich, immer ansprechbar und auch nachts hat man mich pei Problemen nicht im Stich gelassen. Ich kann in keinster Weise bestätigen, dass man sinnlos mit irgend welchen Medikamenten ruhig gestellt wird oder wurde. Ich habe meine bisherigen Medikamente bekommen. Fachliche Untersuchungen haben lediglich beim Blutruck eine Umstellung meine Medikamente ergeben, was im nachhinein als sehr positive Entwicklung sich rausstellte.
Als sehr bedenklich stufe ich die Verpflegung ein. Nicht nur das das Angebot sehr eintönig wurde, obwohl man immer satt wird, aber das Obstangebot ist absolut negativ. Dafür das bekannt ist, dass auch ein gutes Obstsortiment positiv gegen Depressionen wirken kann, war hier der tägliche Apfel irgend wann eher negativ als Stimmungsaufhellend.

Wer sich also auf die Therapien einlässt und nicht alles nur negativ ablehnt, der kann viel für sein weiterers Leben hier mitnehmen um so gestärkter in Folgetherapien(falls nötig) zu gehen.

Rehaklinik an sich gerne wieder, Chefarzt - nein danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Lage der Klinik toll, Zimmer und Essen gut)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Fühlte mich unverstanden)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden ("Anwendungen" waren gut)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
ein Lob an Therapeuten und Personal
Kontra:
das Kontra spare ich mir
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war Mitte 2010 in der Klinik. Es gibt ja sehr viele Aussagen über diese Klinik, kann nur sagen, dass ich mich dort eigentlich wohl gefühlt habe. Ich kam sehr verunsichert dort an, wurde aber gut aufgenommen, hatte großes Glück mit den Tischnachbarn und meinen Therapiemitstreitern. Alle Mitarbeiter dort waren äußerst nett. Mein Stationsarzt war nett (und sehr jung), dennoch hatte ich das Gefühl nicht ganz ernst genommen zu werden. Führe ich auf die Jungend und die mangelnde Erfahrung zurück. Und was den Chefarzt angeht schicke ich ein Stoßgebet zum lieben Gott: Laß' ihn ganz schnell in Rente gehen. Ich habe schon viele Ärzte in meinem Leben aufsuchen müssen, aber dieser Mensch ist einfach unmöglich. Ich wurde nach knapp 1 Woche zur Visite gebeten. Kein "Guten Tag" geschweige denn ein Händedruck. Die Begrüßung. "Ich bin Herr Dr. ...." Ich habe dieses Gespräch, welches nur von ihm geführt wurde, als extrem unangenehm empfunden. Frage - Antwort - keine Zeit mal nachzudenken was man da sagt!! Es gab für mich keine Chance ihm etwas über mich und meine Probleme zu berichten. Ich wurde fast nur auf meine Fettleibigkeit reduziert (zugegeben, ich war mit 112 kg nicht die Dünste, aber ich war ja nicht wegen meinen Gewicht dort). Nach gerade mal 10 Min. wurde ich auf eine sehr kalte Art hinauskomplimentiert. Ich bin heulend auf den Flur hinaus, es hat sich niemand um mich gekümmert. (Viele v.a. Patientinnen haben mir ähnliches berichtet). Mein Stationsarzt hat die ganze (kurze) Zeit nur daneben gesessen, Ja und Amen gesagt und das Diktat vom Chefarzt mitgeschrieben. Aus dem Gekritzel auf seinem Schmierblock wurde er später nicht mehr schlau, so mein Eindruck beim nächsten Gespräch, hatte da doch noch einige Fragen zum Chefarzt-Urteil. Wurde als voll arbeitsfähig entlassen. War seit Ende Februar 2009 durchgehend arbeitsunfähig und das sicher nicht ohne Grund. Über den Entlassungsbericht, der auch nur nach Aufforderung zugeschickt wurde, reagierte meine Hausärztin ziemlich irritiert. Nun ja, mittlerweile bin ich wieder da wo ich vor der Reha angefangen habe und werde mich in Kürze freiwillig wieder in psychiatrische Behandlung begeben. Mein Zustand verschlechtert sich wieder. Die verordneten Medi's sind keine Lösung.

3 Kommentare

Pegas24 am 05.10.2010

Hi
hui das macht einen ja richtig Angst hier einiges zu lesen....hmm ich kann nur hoffen das das Positive überwiegt,statt das Negative..wenn überaubt....aber nach allen was ich mir hier so durchlese zeigt es mir wie weit wir mittlerweile sind das es immer mehr Menschen mit starken Depressionen gibt,da sich einfach für keinen mehr RICHTIG Zeit genommen wird in unserer Heutigen Gesellschafft-alles nur noch schnell,Oberfälschlich,und kaum noch mit Richtig Intensiver Arbeit.Grad bei solchen Krankheiten,bzw-Depressionen sollte man sich sehr mit den Patienten befassen und nicht nur so nebenher *kommst heute net kommst morgen*Aber gut ich kann mir KEIN Urteil zu dieser Klinik erlauben noch nicht!!!aber werde auch gespannt sein wie es dort verlaufen wird:-)nun man muss sich auch Helfen lassen und nicht nur das Schlechte sehen,sondern auch mitarbeiten nur so denke ich kommt man auch an sein Ziel..ich wünsche es Jeden hier Jeden der da war und noch da hin muss!!!
Euch allen viel GLÜCK auf euern weiteren WEG ..denkt daran *geht nicht gibt es nicht*
Beste grüße-Pegasus24

  • Alle Kommentare anzeigen

Erholung pur am Möhnesee

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 9/2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
schöne Lage zum Erholen
Kontra:
ohne Auto schlecht unterwegs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Immer ein Lächeln und ein nettes Wort der Mitarbeiter, Hilfsbereitschaft etc.
Ich fühlte mich einfach sehr wohl und möchte das Wort Klinik ersetzen durch das
Wort "Residenz".....alles perfekt....der reklamierte Liegestuhl vom Balkon war innerhalb 3 Stunden durch
einen ganz neuen Stuhl ersetzt worden, damit ich die Sonne einfach geniessen konnte.
Die Verpflegung war rundum perfekt und auch die Lehrküche hat mir neue Impulse für die Zukunft gegeben.
Die Ärzte haben mit ihrem Fachwissen mir einen "Spiegel" vor die Nase gesetzt, so dass ich mich selber
kennenlernen konnte.
Ich konnte mich in dieser Zeit -auch dank der netten BIG-Kolleginen & Kollegen- sehr gut erholen und neue
Kraft tanken. Gerne erinnere ich ´mich auch an die schönen netten Abenden bei Tito`s. Auch das gehörte zur Erholung wie
auch der Hochseilgarten im www.kletterpark-soest.de

1 Kommentar

sille46 am 22.10.2010

Tito müsste nur mal sein `Speisenrepertoire`überdenken und die Weine sind auch nur so lala...

Super Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gemischtes Publikum
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich war von Mitte Juli für 6 Wochen zur Reha in der Klinik "Am Möhnesee." Für mich waren diese 6 Wochen Reha nach Jahren der Erschöpfung die schönste Zeit. Herzliche Begrüßung, liebevoller Umgang, man wurde als Patient ernst genommen. Therapeuten insgesamt spitze, Begrüßungsrede vom Chefarzt genial, Essen super, alles in allem super. Von den ewigen Nörglern und Miesmachern sollte man sich fernhalten, dann profitiert man von der Reha am besten. Jederzeit gerne wieder.

1 Kommentar

sille46 am 22.10.2010

Genau- Chefarzt wirkt `Straight`und hat die in der Regel rechte Sicht auf die Dinge -obwohl mir da auch noch die ein oder andere Psychologin einfällt.

Nichts für BPS-Patienten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Klinik sollte sich auf bestimmte Krankheitsbilder spezialisieren und nicht kunterbunt alles behandeln wollen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
???
Kontra:
unfähige Therapeuten, keine individuelle Therapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik niemandem mit BPS empfehlen. Die Klinik behandelt laut eigener Homepage so ziemlich alles und allein das sollte einen vorsichtig machen. Es fehlt an speziellen Therapien, alle kriegen das 08/15 Programm. Zu meiner Zeit war ich die einzige Patientin mit BPS und hatte niemandem zum Austauschen. Von den Therapeuten kannte sich keiner damit aus bzw. sie waren mit Vorurteilen beladen. Meine Einzeltherapeutin hat vor jedem Gespräch ihr Material aus dem Internet augedruckt um es dann mit mir durchzugehen! Weil sie sich nicht auskannte! Auch die Mischung aus Kardiologie- und Psychosomatikpatienten empfand ich als unangenehm. Die Kardiologiepatienten durften sogar ihr Morphium als Bedarfsmedikamt bei sich behalten und nach Gutdünken einsetzen. Ich musste ALLE Medis abgeben, einschliesslich z. B. Aspirin. Als ich mir ein Bedarfsmedikament im Stationszimmer holen wollte, wurde ich mit Beruhigungstee abgespeist. Wenn ich Kritik äußerte, wurde das damit abgetan, dass ich das wegen meiner Erkrankung tue. Null Realitätsprüfung. Die Ernährungsberaterin ging sogar soweit, dass sie rumschrie und wohl selbst ein Bedarfsmedikament gebraucht hätte. Es hat auch keinen interessiert, ob ich bei den Therapien anwesend war (habe oft wegen meines schlechten psychischen Zustandes das Zimmer nicht verlassen). Verschwendete Zeit und verschwendetes Geld des Kostenträgers.

4 Kommentare

basfy am 21.08.2010

Jahr der Behandlung 2005???
Alles Mist, alle blöd, alle sind schuld etc.
Ich kann mich nur dem Kommentar von laaz 75 nur anschliessen. Das unangenehmste an der Klinik sind die Dauernörgler.
Allerdings gehört dauernörgeln nun mal oft zu einer Depression dazu, das darf man nicht vergessen.

  • Alle Kommentare anzeigen

Absolut empfehlenswert bei Eigeninitiative

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Neukalibrierung meines Ichs
Kontra:
Nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Behandlungszeitraum : 16.06. - 28.07.
Das einzige, was mich in dieser Klinik gestört hat, waren die Dauernörgler. Denn wenn man sich auf die Behandlung einlässt und sich auf sich selbst konzentriert, kann man hier sehr viel mitnehmen.
Sämtliche Beratungen und Therapien waren auf höchstem Niveau. Das vielgescholtene Essen fand ich sehr gutklassig. Ich habe keine Ahnung, was manche Individuen Zuhause essen, aber nach deren Meinung über die Klinikmahlzeiten zu urteilen, speisen sie täglich im Fünf Sterne Restaurant. Oder werden von Alfons Schuhbeck bekocht. Und das ist nur eine Schublade der Nörgler.
"Mein Therapieplan ist zu voll", "Mein Therapieplan ist zu leer", "Mein Toilettendeckel hat keinen Wandstopper", "Das Wasser im Bewegungsbecken ist zu kalt", "Die Sauna ist zu heiß". Um nur einige Beispiele für Aussagen von chronisch unzufriedenen Patienten zu nennen.
Auch habe ich in einer vorhergehenden Bewertung über die Mischung der Patienten gelesen, die bemängelt wurde. Gehts noch? Gerade das empfand ich und viele andere auch, als sehr angenehm. Da tummeln sich Mütter und Kinder, ältere Kardiologiepatienten, junge Menschen mit psychischen Problemen, Soldaten und viele mehr z.B. im Speisesaal. Mit Allen konnte ich mich auf Anhieb verstehen, da wir alle-zumindest der Grossteil-das gleiche Ziel hatten. Wir wollen gesund werden. An dieser Stelle möchte ich nochmal die Soldaten hervorheben. Allesamt nette, soziale und umgängliche Zeitgenossen. Man merkt, dass sie es gelernt haben "im Rudel" zu leben. Im Gegensatz zu manch anderen, verwöhnten und offensichtlich mit dem Silberlöffel grossgezogenen "Rehatouristen", die man dort angetroffen hat.
Wenn Ihr auf die Bewertung eines solchen Honks stossen solltet, ignoriert sie. Die Klinik Möhnesee ist einfach Spitze und hat mein Leben verändert.
Zu den Zimmern kann ich sagen, dass sie obersten Standard haben. Da habe ich in teuren Hotels schon schlechtere Zimmer gehabt.
Ach ja ! Ein weiterer Kritikpunkt der "Urlauberpatienten" war der fehlende Fernseher ( muss man mitbringen oder dort ausleihen). 1. ist das kein Problem und 2. ist es wirklich befreiend mal sechs Wochen kein Dauerglotzen zu betreiben.
Das hätte vielen anderen dort auch nicht geschadet. So! Genug!
Gruss an die Klinik. ich vermisse Euch. DANKE.

2 Kommentare

Notsche am 06.08.2010

Moin Moin, das hört sich doch gut an. Ich soll am 21.09 in die Klinik und hoffe, das ich dann auch so Positiv über die Klinik schreiben kann.
Vieleicht finden sich hier ja noch welche, die auch am 21.09 hin sollen, dann könnte man evtl. zusammen fahren und sich schon etwas kennen lernen. Schreibt mir dann doch einfach an folgende Adresse: [email protected]
Gruß Notsche

  • Alle Kommentare anzeigen

Einfach nur gut.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von Mitte Februar bis Ende März durfte ich hier 6 Wochen verbringen.Die Klinik liegt direkt am Möhnesee, so dass schon die Umgebung Lust zum Bleiben macht. Im Winter konnten wir leider nur die schöne Landschaft zu Fuß erkundschaften, aber auch das sehr ausgiebig.
Das Zimmer war sehr schön groß und gemütlich eingerichtet und der Blick ging direkt auf den See. Jedes Zimmer hat einen Balkon (Bad natürlich auch).
Mir hat das Essen immer sehr gut geschmeckt. Morgens und abends gibts Buffet, mittags kann man zwischen 3 Gerichten wählen. Der Kaffee ist morgens etwas dünn, um richtig wach zu werden muß man anschließend noch oben im Cafe´einen Becher trinken. Anfangs wird man einem festen Platz im Speisesaal zugeteilt, allerdings kann man ihn auch, nach Absprache mit den Servicekräften, wechseln
Mein Therapieplan war sehr übersichtlich, aber genau so hatte ich ihn mir gewünscht! Man hat eine feste Ärztin (od. Arzt) und eine feste Therapeutin, mit denen man sich 1/Woche bespricht und die die Anwendungen/Therapien festlegen. Man kann immer etwas ändern, wenn einem was nicht gefällt oder man nicht zurecht kommt. Die Therapeuten sind alle sehr nett. Im Sport bin ich häufig an meine Grenzen gekommen aber es hat immer richtig SApaß gemacht. Die Soldaten lockern so manche "Gymnastikstunde" mit lustigen Einlagen auf. Einige Yoga-Stunden erinnerten sehr an Akrobatik, aber:"Vergnügt geübt genügt!" (Fr. Ober). Meine Therapeutin war richtig gut, hat auch spontan ein Extra-Gespräch möglich gemacht. Ich hatte immer das Gefühl, Ernst genommen zu werden. Auch die Gruppentherapie, die ich erst nach der Hälfte in Anspruch genommen habe, hat mir gezeigt, dass ich mit meinen Problemen nicht allein da stehe, bzw. dass ich viel Verständnis für meine Situation bekommen, wenn ich mich traue, sie anzusprechern. Ein großes Dankeschön an Fr. Kurlovich!
Besonders gefallen hat mir die Sauna bzw. das Schwimmbad, die man abends und am Wochenende kostenlos nutzen konnte.

Gerne , immer wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Lehrküche, Ärzte
Kontra:
Parkplatzgebühren + Leihgebühren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit von Anfang März bis fast Ende April ( 6 Wochen) bei Ihnen in der Klinik. Mein erster Eindruck war : alles hell - alles freundlich ! dies hat sich auch in den 6 Wochen bestätigt. Das Personal war immer freundlich, nie hatte ich das Gefühl hier nervst du. Mein Zimmer bot mir einen wunderschönen Blick auf den See und es war alles vorhanden um sich zufrieden zu fühlen. In den 6 Wochen war das Essen fast immer zufrieden stellend. Die Lehrküche war absolute Spitze und die Rezepte koche ich noch heute. Der Sport war anstrengend, hat mich an meine Grenzen gebracht und hat mit dann gezeigt, dass ich mehr kann als wie ich mir zutraue. Geschickt wurde auch Eigeninitiative gefordert. Die benötige ich auch zu Hause. Ich habe viel mitgenommen und besinne mich noch heute auf viele Sachen die ich in dieser Klinik gehört, gesehen und gelernt habe.
Wenn ich noch einmal die Möglichkeit habe wieder zukommen, werde ich diese gerne nutzen. Gerade die Vielfalt an Menschen hat mir gezeigt, dass es viele Arten von Problemen gibt und dass ich nicht alleine dastehe mit meinem Problem und dass es Menschen gibt, die sich bewundernswert noch mit viel größeren Problemen herumschlagen.
Machen Sie weiter so.

Schöner Schein ohne Herz!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
wunderschöne Umgebung, angenehme Zimmer
Kontra:
Liebloser Umgang - Unpersönlich - Anonym
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schöner Schein, doch ohne Herz! Großes Haus (ca.200 Patienten), lange umständliche Wege (z.B. zum Schwesternzimmer oder Wasserspender - nur 1er im Speisesaal für das ganze Haus), unpersönlich,... Bunt zusammen gewürfelte Menschen, Psychosomatik- Kardiologie und Soldaten. Die Patienten bezeichnen sich zynischerweise selber als entweder Schrauben (=Psychosomaten), Klappen (=Herzpatienten) oder Soldaten. Es kann also passieren, dass ein neuer Patient sofort gefragt wird zu welcher Kategorie er denn gehört! Lernen die Patienten in dieser Klinik nichts über Wertschätzung und Respekt, sowohl sich als auch anderen gegenüber???? Und die Mitarbeiter scheinen dieses Ritual noch nicht mal zu kennen, was nicht gerade für Interesse und persönlichen Kontakt spricht. Ich empfinde die Klinik unter dem Konzept der Rentenversicherung als REPARATUR- FABRIK,wo eine andere Form von Leistungsdruck aufgebaut wird - schnell wieder gesund, fit, leistungsfähig und funktionierend werden! Ich habe mich in den Einführungsgesprächen weder verstanden, noch unterstützt und nicht ernstgenommen gefühlt. Ideen meinerseits bezüglich meiner beruflichen Perspektive wurden beispielsweise bereits in den ersten 10 Minuten als nicht geeignet abgewürgt...???? Man bekommt für die gesamte Zeit einen festen Platz im Speisesaal zugeteilt, weil das Mittagessen serviert wird. Ich hätte mich lieber mit ebenfalls neuen Patienten und/oder mir angenehmen Menschen zusammengesetzt. Freier Wille und Eigenverantwortung scheinen an diesem Ort eine untergeordnete Rolle zu spielen. Frühstück- und Abendbüfett sind gut, das Mittagessen allerdings nicht besonders schmackhaft (z.B.halbrohe Kartoffeln). Es gibt keine Tabletts, also gilt das Motto: jeder Gang zum Büfett macht schlank - sehr unpraktisch, aber sieht natürlich besser aus!

1 Kommentar

P1965 am 17.12.2010

kann ich alles nicht nachvollziehen- wie kann man nur so negativ drauf sein- leider gibt es immer wieder Menschen denen man nichts recht machen kann und die nur am motzen sind- ich war selbst 6 Wochen hier und kann dies beim besten Willen nicht bestätigen- laßt Euch nicht verunsichern!!

KANN NUR WEITER EMPEHLEN

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
ALLES WAR SUPER
Kontra:
PARKGEBÜREN
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

DANKE AN ALLE MITARBEITER KLINIK MÖHNESSE.
ICH WAR MEHR WIE ZUFRIEDEN

1 Kommentar

Fritti am 20.07.2010

Hallo, ich lese hire dauernd, dass die Parkgebühren sehr hoch seien. Hatten uns die Klinik angeschaut und gesehen, dass der Parkplatz pro Tag 1,00 EUR kostet. Welche hohen Parkgebühren sind gemeint? Würde mich über eine Rückmeldung freuen, da ich im September die Kur antrete.

Erholung = sehr gut !!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sporttherapie bei Supertherapeuten!! Danke
Kontra:
Parkplatzgebühren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von März bis Mai war ich insgesamt 6 Wochen in der Klinik Möhnesee untergebracht. Es war eine sehr schöne Zeit die ich auf keinem Fall missen möchte. Natürlich ist eine Klinik kein 4 Sterne-Hotel und wer seine Reha mit einem Hotel vergleicht, der sollte besser Urlaub buchen. Die Klinik liegt wunderschön oberhalb des Möhnesees und je nach Lage des Zimmers hat man einen traumhaften Blick zum See. Die Zimmer sind sehr gut ausgestattet zum Perfekten fehlt nur noch der Kühlschrank darin. Fernseher kann man gegen Entgelt ausleihen oder besser, man bringt sich einfach einen von zuhause mit. Die Mahlzeiten sind anfangs etwas gewöhnungsbedürftig (da alles fettfrei) aber gut gelungen. Man kann aus 3 Mittagsgerichten wählen. Morgens und Abends gibts vom Buffet. Natürlich ist das Abendbrot mit der Zeit etwas eintönig aber wem es nicht passt, der möge sich in Körbecke beim Metzger selbstversorgen.
Was mir hier sehr gegen den Strich geht, ist das Rumgehacke auf den Chefarzt. Ich kann überhaupt nichts negatives gegen diesen Mann sagen, sein trockener Humor war für mich sehr auflockernd. Dazu muss ich noch sagen, dass jeder Patient einen festen Arzt hat, brauch man dann dazu ständig noch einen Termin mit dem CA? Wer Sonntags in die Kirche geht, bekommt auch keine Beichte beim Papst.
Alle Mitarbeiter der Klinik waren sehr freundlich und hilfsbereit. Wer hier nicht klarkommt, dem ist einfach nicht zu helfen. Noch bisschen was hilfreiches: Auto bzw. Fahrrad mitnehmen lohnt sich. Wem die Waschmaschine mit 3 € zu teuer ist, der kann sich ja mit 1-2 Leuten zusammen tun, so wirds billiger und die Maschine voll. ;-) Und zum Schluss, nicht negativ beeinflussen lassen, ich würde sofort wieder zur Klinik Möhnesee fahren.

3 Kommentare

sust am 19.05.2010

Hallo,
habe noch meine Reha vor mir. Nun hab ich eine kurze Frage an alle die da waren. Ist es erlaubt, sich einen eigenen Fernseher mitzubringen? Ich muss meinen "Kleinen" (8) mitnehmen und für ihn wird es sonst echt langweilig.
Freue mich über Antworten

Liebe Grüße
Sust

  • Alle Kommentare anzeigen

3 Wochen Entspannung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung: