• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

Talkback
Image

Lesserstraße 180
22049 Hamburg
Hamburg

80 von 108 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

109 Bewertungen

Sortierung
Filter

Gute HNO Ärzte / Abteilung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Moderne Station mit guten Ärzten
Kontra:
Aufgrund der Masse der Patienten waren die Arztgespräche zumeist etwas gehetzt. Man muss halt seine Fragen aufschreiben und konsequent abarbeiten.
Krankheitsbild:
Halszyste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit meiner Operation und den Ärzten auf der HNO Station.
Auch das dortige Pflegepersonal war nett und aufmerksam.
Ein weiterer Vorteil war, dass die Abteilung im Neubau liegt und man ein schönes, modernes Zweibettzimmer bekam.

Die einzigen zwei Punkte die etwas negativ ausfallen, waren dass langwierige und etwas chaotisch wirkende Prozedere der Patientenaufnahme. Ich verbrachte am Tag vor der Operation Stunden in der Klinik, um alle Formalien und Aufklärungsgespräche zu absolvieren. Auch am Tag der Operation lag viel Zeit zwischen der Aufnahme auf der Station und der OP.

Laut Gespräch mit anderen Patienten, Personal ist das wohl so üblich.

Der zweite Punkt war das Essen. Schmackhaftes Brot etc. pp bringt es lieber selber mit.

Die meisten meiner Mitpatienten waren übrigens auch alle zufrieden mit den Ärzten.

arbeitsverweigerung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
ärzte
Kontra:
personal, service, betreuung
Krankheitsbild:
jochbein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte auf der Station geben sich die grösste Mühe, was von dem Personal mit Füssen getreten wird.Für mich war es Arbeitsverweigerung was diese Leute dort abliefern. Verstehe nicht wie verantwortliche, Höherrangige dies nicht bemerken. Kann aus eigener Erfahrung nur von dieser Station abraten

Ich bin begeistert....

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: April 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes Personal/Sauber
Kontra:
Essenbestellung
Krankheitsbild:
Nasenscheidenwand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin zufrieden. Bei der Aufnahme/Voruntersuchung am Freitag verlief schon alles sehr gut.Egal in welcher Abteilung ich mich gerade befand (Anmeldung, HNO, Riechtest etc.) hatte ich nur witzige und nette Erfahrungen gemacht. Die nette Dame aus der Anmeldung, die mir tatsächlich den Weg zu meinen Auto aufmalte oder den sympatischen Stationsarzt, der die Untersuchung durchführte.
Also bin ich mit einem guten Gefühl am Montag ins Krankenhaus gefahren.Ich war sehr aufgeregt, die Wartezeit war doof (um 8 Uhr vor Ort sein,aber erst um 12 Uhr OP) und das ich die Beruhigungstablette nicht bekommen hatte.Am meisten ärgerte mich die Aussage, sie sind vorgezogen worden, deshalb.Ähm nein, die Tablette wurde einfach vergessen.Kleiner Tipp an die Dame - ein einfaches Entschuldigung habe ich vergessen- wäre in diesen Moment einfach sympatischer gewesen. Ein dickes Lob an das Narkoseteam.Leider dürfen keine Namen genannt werden, der eine hat mir seinen Vornamen verraten, der andere den Nachnamen und die liebe Frau wollte sich einfach nicht ausziehen. ;-)
Die OP ist gut verlaufen - lieben Dank an die Operateurin.
Die Nachbehandlung verlief auch einfach toll.Ich bin echt zufrieden und überaus happy.Trotzdem freue ich mich seit heute wieder zu Hause zu sein.
Ich hätte aber gern den sympatischen Stationsarzt noch einmal gesehen. ;-)

Vielen lieben Dank an alle :-)

P.s. Eine Frage hätte ich dann doch noch.Warum wird man gefragt,was man essen möchte , wenn dann doch etwas komplett anderes geliefert wird?! Mein Frühstückswunsch lautete Brötchen, Nussnpugstcreme,Mortadella,Joghurt und eine Banane. Geliefert wurde Brötchen, Butter,Leberwurst und Joghurt. Hmm....

Beste Klinik in Hamburg

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Seltene Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf Grund einer seltenen Erkrankung wurde unser Sohn schon zweimal in diese Klinik eingeliefert. Das Pflegepersonal und die Ärzte heben sich durch Engagement, Kompetenz und unglaublicher Einfühlsamkeit hervor! Einlieferungen in diverse andere Kliniken lassen uns zu der Bewertung kommen, dass es die beste Klinik in Hamburg ist!

Einfach nur unmöglich

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht stattgefunden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (keine Angabe möglich)
Pro:
Nichts
Kontra:
Die unfähige Schwester in der ZNA
Krankheitsbild:
Starke Halsschmerzen mit hohem Fieber
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 17.03.19 habe ich versucht, mich in der ZNA vorzustellen. Ich hatte starke Halsschmerzen, und hohes Fieber. Die Mitarbeiterin sah mich völlig genervt an, und fragte was ich wolle. Ich nannte meine Beschwerden, und erklärte, dass ich 1 Stunde zuvor aus dem Urlaub gekommen sei. Daraufhin die Frage: Waren Sie schon bei ihrem Hausarzt ?
Sorry, aber mein Hausarzt hat Sonntags keine Sprechstunde. Und daran merkt man, dass sie mir gar nicht zugehört hat. Gelangweilt fragte sie mich, warum ich mit Halsschmerzen ins Krankenhaus käme, und ich wurde nicht drangenommen. Dass es mir schlecht ging war nicht zu übersehen, zumal ich ihr auch von dem hohen Fieber berichtete. Mein heutiger Besuch beim HNO-Arzt ergab eine eitrige Mandelentzündung, und eine starke Rachenentzündung.

Mein Fazit : Augen auf bei der Berufswahl.
So eine Person ist völlig fehl am Platz.
Aber wie ich den Vorberichten entnehmen kann, ist es in der ZNA wohl üblich, so ausgesprochen unfreundlich mit Patienten umzugehen.

Ich arbeite selbst im medizinischen Bereich, und habe vom BWK immer sehr viel gehalten.
Das hat sich aber mit meinem gestrigen Besuch geändert, was ich natürlich auch in meinem beruflichem Bereich bekanntgeben werde.

Schade, dass alles mit so einer mürrischen launischen und lustlosen Person zunichte gemacht wird.

1 Kommentar

HinaHoyer am 31.03.2019

Moin Lugilo123.,
eine genervte Person verändert Ihr ganzes Urteil über eine Klinik??
Hamburgs ambulanter Notdienst ist recht gut organisiert und sonntags hätten Sie den Notdienst rufen können, der dann die Notwendigkeit einer Klinikbehandlung beurteilen kann.
Wie sich dann ja zeigte, konnte der HNO-Arzt Sie gut mit einer Krankheit behandeln, die nicht in die Klinik gehört.
Ihre Abweisung war also richtig.

Unfreundliches Personal und langes warten

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super ärztliche Behandlung
Kontra:
Personal am Empfang waren wohl angewiedert
Krankheitsbild:
Juckreiz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren in der notaufnahme und soweit war alles in Ordnung zumindest was den Arzt und die Wartezeit für die Behandlung betrifft. Allerdings ist das Damenpersonal am Empfang und in der Notaufnahme mehr als unfreundlich und viele laufen nur planlos rum oder hängen am Handy! Desweiteren wurde man vom Personal am Empfang schief angeschaut und es wurde sofort getuschelt nur weil man erwähnte das man juckreiz am ganzen körper hat...für mich gehören solche Damen nicht ins Krankenhaus wenn man sich bei sowas das maulzerreist...auch juckreiz ist menschlich und kommt nunmal auch im kranknehaus vor... Nach der Behandlung beim Arzt mussten wir 50 Minuten auf den arztbericht warten! Das kann doch nicht sein, das man für die Papiere länger warten muss als auf die Behandlung vom Arzt... und das keiner sich für den "papierkram" zuständig fühlt und nur am Handy gehangen wird.Sorry aber habe gerade vom Bundeskrankehaus mehr erwartet,bin mehr als nur enttäuscht! Vom Arzt und der ärztlichen Behandlung jedoch sehr begeistert.

Op akuter Blinddarm

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Arbeitsklima unter den Kollegen und zu den Patienten
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Akuter Blinddarm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit akutem Blinddarm in die Klinik gefahren , nett aufgenommen worden . Untersuchungen gingen sofort los! Auf der Station sowie vor dem Op waren alle super nett und einfühlsam. Alle haben gemerkt das man Angst hatte , toll . Die nächsten 3 Tage auf der Station waren auch nett ! Keiner war genervt oder gestresst !! Tolles Arbeitsklima . Vielen Dank an alle :-))

Unmöglich

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Erfahrungsbericht:

Mein Mann ist Soldat und hatte am frühen Morgen sehr starke Rückenschmerzen. Da Soldaten leider nicht in öffentliche Praxen dürfen ging er ins BWK. Lange Rede- Kurzer Sinn er wurde praktisch angeschnauzt, was ihm denn einfiel ins Krankenhaus zu gehen, er soll in seine Staffel zum Sani (Klar 1 1/2 Stunden Autofahrt sind nicht Zuviel wenn man sich nicht mal gerade hinstellen kann). Dann war den Tag noch in der Universität bei der Ärztin, die überaus kompetent war und sagte er soll bitte im BWK ein MRT machen lassen, da geht das dann schnell. Da gewesen, anschnauzer, Termin in zwei Wochen. Praktisch alle dort haben überhaupt keine Lust auf Ihren Job, leider. Mein Mann war dann noch 2 mal da, jedes Mal IBU+Voltaren, sehr professionell. Rausgestellt hat sich selbstverständlich ein Bandscheibenvorfall. Die Neueochirurgin war sehr kompetent und freundlich. Nach der Physio sollte er sich wieder vorstellen, ja leider war es ein anderer Arzt wieder, der wieder Schmerzmittel und Salbe mitgab und total abgemervt war. 4 Besuche davon 3 von Ärzten hingeschickt worden, sprich kein aua im großen Zeit. Diese Behandlung ist unmöglich und peinlich!

Neurologie + Innere Medizin nicht empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Entlassung in die Reha nach unvollständiger Diagnose,obwohl eine umfangreiche Diagnostik vom Chefarzt angeordnet war.Keine Abstimmung mit dem Kardiologen, die nötig gewesen wäre für eine MRT-Untersuchung bei HSM-Träger.Schmerzen und Hinweise des Patienten wurden nicht beachtet. Verstoß gegen den europäischen Datenschutz! Die Nennung des Berufes des Ehemannes im Arztbrief.

HNO Ambulanz Flopp, HNO Station dagegen Top

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetente Ärzte, schöne Zimmer, gutes Essen, freundliches Pflegepersonal
Kontra:
chaotische und unfreundliche HNO Ambulanz
Krankheitsbild:
Verkrümmte Nasenscheidewand und Schiefnase
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde eine Septorhinoplastik sprich ein innere sowie äußere Korrektur der Nase durchgeführt.
Beim ersten mal wurde ich im Ambulanten bereich aufgenommen in dem scheinbar niemand außer die Ärzte lust haben zu arbeiten, da zum einen die Schwestern sehr unfreundlich und wenig auskunftsfreudig sind, wie auch mein OP Termin prompt vergessen wurde einzutragen woraufhin ich beim eigentlichen Termin wieder heim fahren durfte und einen neun machen musste, drei Monate später.
Die Ärzte dagegen sind alle sehr freundlich und kompetent wenn auch manchmal etwas im Stress was man aber natürlich verstehen kann.
Als die OP dann endlich statt fand verlief diese auch zu meiner vollsten Zufriedenheit und das Ergebniss ist äußerst zufriedenstellend.
Auf der Station hingegen sind die Schwestern und Pfleger überaus freundlich und nehmen sich sehr viel Zeit. Der stationäre Aufenthalt nach der OP war dadurch sehr angenehm.
Zur postoperativen Bahandlung muss ich mich nun leider wieder mit dem ambulanten HNO Bereich rumschlagen.

1 Kommentar

Peach612 am 02.10.2018

Hallo Ptxxyxx,
Mir steht die gleiche OP im November bevor.
Ich hätte ein paar Fragen an dich und wäre dir sehr dankbar wenn du antworten würdest!

Liebe Grüße

Fachlich gut, menschlich mittelmäßig!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP-Ergebnis, Fachliche Kompetenz der Ärzte & Pfleger, Zimmergestaltung, Hygiene, Verpflegung
Kontra:
Teilweise schnippisches, arrogantes und nicht hilfsbereites Verhalten von Pflegekräften, 'Alleingelassenwerden'
Krankheitsbild:
Ausgeprägte Hydrozele links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 24.05.2018 stationär im BWK Hamburg aufgenommen worden und wurde am 25.05.2018 wegen einer Hydrozele links operiert.
Die Urologen, Anästhesisten und Pflegekräfte sind fachlich sehr versiert und leisten gute medizinische Hilfe. Bisher (3 Tage post OP) bin ich mit dem leider noch etwas geschwollenen und schmerzenden Ergebnis durchaus zufrieden, es war auch ein recht großer Befund.
Ich hatte wegen traumatischer kindlicher Vorerfahrungen in Bezug auf die Narkose größten Respekt vor selbiger, die OP-Aufklärung in der Prämedikationsambulanz sowohl die mich betreuenden Anästhesisten gaben mir jedoch ein gutes Gefühl, welches im Nachhinein auch zu Recht gut war.
Eventuell liegt es daran, dass das KH eine Einrichtung der Bundeswehr ist, der Tonfall, gerade gegenüber jüngeren männlichen Patienten, war jedoch oftmals recht rauh. Ich war bis zur Entlassung nach kurzer einmaliger Anleitung alleine für meine Verbands- und Drainage-Kompressenwechsel zuständig und musste nahezu ständig selber daran denken, mir Eisbeutel für die Dauerkühlung zu organisieren.
Positiv hervorzuheben ist noch die Sauberkeit und die hygienischen Maßnahmen des Pflegepersonals und der Putzkräfte. Ich bin berufsmäßig Rettungssanitäter und weiss also um die teilweise katastrophalen Hygiene-Zustände in Hamburger Krankenhäusern, jedoch war hier alles in Ordnung. Genauso die Verpflegung, ein Krankenhaus ist kein Hotel und das Essen war diesem Zustand entsprechend gut.
Mein Fazit lautet also: Fachliche Kompetenz sowohl im OP als auch auf Station mehr als vorhanden, Hygiene & Verpflegung wirklich gut, Menschlichkeit und Empathie teilweise auf der Strecke geblieben.

Fehldiagnose

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knieverletzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin am 21.03.2018 mit RTW in die Notfallambulanz eingeliefert worden nach einem Unfall.Knieverletzung.Wurde geröngt, MRT war nicht möglich ( vielleicht weil ich Kassenpat.bin???)Diag.: Distorsion,Behandlung:Voltarenverband.
Karfreitag: 30.03.2018 Vorstellung wiederum im ihren Hause da die Schmerzen unerträglich waren und ich mehrmals den behandelten Arzt darauf hingewiesen habe, erhielt ich wieder nur, eine wohl beliebte Behandlungsmethode ihres Hauses, einen Voltarenverband.MRT war wieder nicht möglich, da Feiertag war!!!
Am Dienstag nach den Feiertagen 3.04.2018 beim Orthopäden , gleich Rö.MRT, Diag.: Tibiakopffraktur, Meniskus/ Patella.Wie man ersehen kann , keine DISTERSION OP.: am 23.04.2018 Platte eingesetzt.
Auf die Frage ob ich die Rö.- Bilder haben könnte , wurde mir sehr unfreundlich gesagt die Bilder wären Eigentum des Hauses???
Fazit:Ein Fachanwalt für mediz.Recht wird sich um die Angelegenheit sobald ich aus dem KH komme annehmen.

MRT nicht am Wochenende in der Unfallaufnahme zu teuer

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sauberes Krankenhaus
Kontra:
Personal hat viel Zeit kaffee zu trinken
Krankheitsbild:
Weber A Fraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin als Notfallpatient nach Sturz behandelt worden.Röntgen wurden gemacht und dabei auch eine Fraktur festgestellt.Ich wies auf weitere Schmerzen und Verletzungen hin und fragte ob man nicht ein MRT machen könnte weil diese Verletzungen auf einem Röntgen gar icht sichtbar wären.Darufhin wurde mir geagt das es erst angemeldet werden müsste und am Wochenende wird sowas gar icht gemacht.Schade als Kassenpatient wohl zu aufwendig.Der Arzt gab mir einen Brief fuer den D-Arzt mit in der denn auch noch die Empfehlung drinnen stand in 4 Wochen ein MRT zum machen.Ich bekam eine Schiene mit.Nach 10 Tagen schlimmer Schmerzen wurde dann doch ein MRT gemacht wo es zu weiteren Diagnosen kam mit denen ich unbehandelt 10 Tage rumgelaufen bin.Hätte man ein MRT gemacht wären mir soclhe Qualen
erspart geblieben und es wäre von Anfang an ganz anders behandelt worden.Trotz fesgestellter Fraktur gab es insgesamte Wartezeiten von über 4 Stunden, es gab nicht einmal ein Schmerzmittel.

Sehr Enttäuschend

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine sehr unbefriedigende Behandlung. Schlechte Kommunikation zwischen Patient und Arzt, auchh auf Grund von Sprachproblemen. Ibuprofen 400 und Baldriandragees kann ich auch zu Hause anwenden. Keine Medikamentengabe bei Bedarf. Das BEK ist mit der besten und neusten Technik ausgestattet, die aber leider beim Patienten keine Anwendung findet! Messgeräte muss der Patient selbst betätigen, oder sogar selbst anlegen. Wünschenswert wäre, wenn der Arzt sich mehr in die Diagnosefindung einbringt!

Schlechte Behandlung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte am 14.02.2018 ein Termin in der Urologie ich hab gedacht mich erschlägt ein Schlag so eine Unfreundlichkeit ist mir in meinem ganzen Leben noch nie passiert.Der Arzt der mich untersucht hat ,hat richtig Spaß gehabt schlimmer als ein Fleischer ging es nicht. Die Tonlage war der absolute Hammer wenn die Ärzte in einem Befehlston arbeiten dann muss das Krankenhaus für normale Patienten geschlossen werden und nur noch welche vom Bund behandelt werden. Werde dieses Krankenhaus keinem empfehlen und auch nie wieder betreten meinen Ärzten habe ich es auch gesagt keinen mehr dahin schicken.

Sehr gute Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Aufklärung und Behandlung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Kardiologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung alles super. Personal war stets über den Krankheitszustand,auch bei Dienstwechsel, informiert. Sehr vielseitige Untersuchungen, sehr gute Aufklärung.Stets sehr freundliches Personal. Sauberkeit Zimmer und Nassbereich sowie Catering sehr gut.Wenn,gerne wieder.

Professionell...Einfühlsam

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
extrem kompetent, viel Zeit, umfassende Informationen, einfühlsam...
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Unfall starke Gesichts-&Zahnverletzungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetenter Facharzt Dr. Brückner, umfassende Diagnose und Behandlung in der Notaufnahme nach Unfall und starken Gesichts- znd Zahnverletzungen, mit viel Ruhe, Umsicht, hohem Einfühlungsvermögen und vor allem Professionalität wurde unsere 14-jährige Tochter behandelt.

Sowohl Facharzt Dr. Brückner als auch der Assistentarzt haben hervorragend behandelt. Wir wurden umfangreich informiert und danken alle beteiligten Mitarbeitern für diese Aufnahme . auch der Oberärztin, die such viel Zeit nahm.
DANKE!

Top ???????? absolut empfehlenswert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Personal nehmen sich Zeit
Kontra:
Fällt mir erstmal nichts ein. Die Notaufnahme schien etwas genervt. Aber nicht so schlimm, dass man sich aufregen müsste
Krankheitsbild:
Erkrankung der Organe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bis jetzt das beste KH in dem ich war. Schnelle Hilfe, nette Ärzte, Schwestern/Pfleger, sauber und gut organisiert. Mir fällt wirklich nichts negatives ein. Ärzte kommen mehrmals täglich, wenn es was gibt. Man hat nicht das Gefühl als wäre man Ballast als Patient. Trotz Mangel an Pflegepersonal war immer jemand zur Stelle!
Immer wieder Bundeswehrkrankenhaus!

super Betreuung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
perforierter Appendex
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr saubere und übersichtliche Räumlichkeiten, sehr qualifiziertes Personal sowohl bei den Ärzten als auch bei den Schwestern und Pflegern, hier hat man das Gefühl das man als Mensch zählt und nicht als Pflichtversicherter. Ich habe noch nicht viele Krankenhausaufenthalte in meinem Leben gehabt aber in diesem Krankenhaus habe ich mich sehr wohl gefühlt, ausnahmslos alle vom Personal waren sehr bemüht um meine Gesundheit. Hier steht die Versorgung und auch die Freundlichkeit an oberster Stelle. Meinen höchsten Respekt für alle die hier Ihre Dienste leisten.

Halbtot ohne es zu merken-Gut gerettet worden

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragende Kompetenz)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Eigentlich die Gesamtheit
Kontra:
???Ehrlich gesagt,nichts
Krankheitsbild:
Lungenentzündung, Trombose,beidseitige Lungennembolie,Vorhofflattern,arythmischer Herrzschlag !
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in der Gesamtheit meines Erkrankungsbildes
Von jedem Arzt bzw.Ärztin,absolut kompetent,
zielgerichtet,und mit menschlicher Wärme(wenn mann
das so sagen kann),behandelt worden!
Ich kann absolut keine Kritikpunkte vorbringen.
Zuerst war ich etwas skeptisch als alter (59)
Kriegsdienstverweigerer von Soldatinnen! und
Soldaten mit Dienstgradbezeichnung an der
Arbeitsbekleidung behandelt zu werden !
VÖLLIG unbegründet!!!!!!
Auch das militärische Pflegepersonal beiderseitigen
Geschlechts verdient meine Hochachtung!
Auch über das Reinigungs
und Cateringpersonal gibt es nichts negatives
zu berichten. Die Notaufnahme muß selbstverständlich auch als hervorragend genannt
werden.Keine 5 Minuten und ich war im Bett an allen Lebenserhaltenden Geräten angeschlossen und wurde von allen in Frage kommenden Fakultäten
erstuntersucht.

Entfernung eines Lipoms

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beratung, Operation, Nachbehandlung
Kontra:
Bürokratie
Krankheitsbild:
Entfernung eines Lipoms
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Soldat für einen stationären Drei-Tages-Aufenthalt Anfang November in der Dermatologie geplant worden.

Die Erstvorstellung im Oktober hat ca. 60min Wartezeit bedingt und dauerte ca. 15min.

Am Anreisetag dauerte die Wartezeit bis zur Aufnahme circa 20min. Die Aufnahme selber ging als Soldat reibungslos und dauerte keine 5min.
Ich empfehle Patienten, die das erste mal ins BwK gehen unbedingt den Gang zum Informationsschalter, um sich den Ablauf/die Örtlichkeiten erklären zu lassen (spart im Nachhinein Zeit) und das Durchlesen der Schilder im Wartebereich (Informationen was bei der Anmeldung mitzuführen ist).

Auf der Dermatologie- Station bin ich entgegen der ursprünglichen Planung noch am selben Tag operiert worden. Der behandelnde Arzt hat mich von Station in den Op "mitgenommen". Die Op verlief reibungslos, parallel habe ich mich mit den operierenden Ärzten unterhalten. Die Schmerzen im Nachhinein waren okay.

Heute, 3 Wochen nach der Op komme ich zu dem Resumée, dass ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt habe. Jeder, der bislang die Narbe gesehen hat, ist der Meinung, dass dort sehr gute Arbeit geleistet wurde.

Einziger Wermutstropfen war die Bürokratie für Soldaten bei der Entlassung (Abrechnung, Trennungsgeld, eingenommene Mahlzeiten direkt bezahlen oder Lastschriftverfahren.

Bestens aufgehoben im Bundeswehrkrankenhaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionalität, exzellentes Operationsergebnis, sehr gute und freundliche Pflege.
Kontra:
Nichts während meines Aufenthaltes.
Krankheitsbild:
Bruch Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich würde auf Grund eines Sprunggelenkbruches vom 21.10. bis zum 02.11.2017 im BWK Hamburg behandelt. Vom Zeitpunkt der Unfallaufnahme, über den Stationären Aufenthalt bis hin zur Entlassung habe ich mich stets sehr gut aufgeklärt und sehr gut und sehr professionell behandelt gefühlt.
Die sehr gute Ausstattung, Sauberkeit und der freundliche Umgangston lassen mich zu der Bewertung kommen, dass es sich aus Patientensicht um ein Krankenhaus der ersten Wahl handelt. Unbedingt empfehlenswert!!!

Qualität verbessern

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Schlechte Organisation
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn ist Bundeswehrsoldat. Sein Arzt in der Kaserne hat einen Termin bei Ihnen im KH gemacht. 09:00 Uhr war der Termin. 14 Leute waren vor uns. Es saßen noch zwei Soldaten da. Alle waren böse weil die Wartezeit so lang war und jeder hatte die selbe Uhrzeit an Termin. Es saßen viele Menschen hier, die nicht arbeiten oder die auch draußen einen Dermatologen aufsuchen können.
Die Soldaten können dass nicht und sind auf sie angewiesen.
Ich finde das eine Frechheit. Ich kann nur so viele Termine vergeben wie ich abarbeiten kann und die Soldaten haben eindeutig Vorrang. Wenn das nicht ihre Philosophie ist sollten sie den Namen Bundeswehr KH niederlegen.
Das sie an Patienten verdienen die nicht bei der Bundeswehr sind ist uns allen klar, aber trotzdem sind es Soldaten. Wir haben fast drei Stunden gewartet. Desertieren haben wir mitbekommen dass die Dämmen Pause gemacht haben und wir warten da draußen. Unglaublich !!!!!!!!!!
Diese Kritik haben wir auch in der Anmeldung weitergegeben und das erschreckende dabei war die Aroganz die einem entgegen gebracht wird.
Über ihre Organisation kann man sich streiten.
Aber ihr KH schneidet allgemein in der Organisation nicht ganz so gut ab

Keine Reaktion auf mein Feedback

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal sehr Freundlich
Kontra:
Siehe Bericht
Krankheitsbild:
Entzündung im Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrter Herr Generalarzt Dr. Joachim Hoitz,
ich möchte Ihnen gerne ein Feedback zu meinem Aufenthalt geben.Am 26.7.2016 hatte ich eine Umstellungsosteotomie mit einer Kreuzbandplastik in der Rhein Main Orthoklinik.Nach drei Wochen bekam ich Fieber und das Knie wurde dick.Ich bin am 16.8.20016, um ca. 1:00 Uhr bei Ihnen eingetroffen und wurde in einer freundlichen, kompetenten Art empfangen.
Auch auf Station war die Betreuung 1. Wahl.
Sie können auf Ihre Mitarbeiter stolz sein.
Immer ansprechbar, freundlich und kompetent.
Da möchte ich auch das Catering mit einbeziehen.
Trotz dieses positiven Umfelds, ging es mir von Tag zu Tag schlechter. Ich möchte hier den Ablauf ,wie ich ihn empfunden habe schildern.Ich habe am 15.8.2016 zuletzt gegessen und getrunken, somit war ich nüchtern. Am 16.8.16 um ca. 8:30 Uhr wurde ich operiert (Kniespülung). Nun besteht die Anweisung 6h nach der Operation nüchtern zu bleiben. Damit gab es kein Mittag. Erst wieder zum Abendbrot durfte ich Essen und Trinken. Das bedeutete für mich 24 Std. Keine Nahrungsaufnahme.Ich habe den Kontakt zwischen Hernr Dr.med Adalbert Missala (Rhein-Main Klinik) und Oberstabsartz Dr.med Nowak hergestellt.Herr Dr. Missalla hat angeboten, nach Hamburg zu kommen, um die Kniespülung vorzunehmen. Das wurde ablehnt, mit der Begründung wir können auch ein Knie spülen.Da der CRP Wert nicht wie gewünscht gesunken ist, sollte am Mittwoch eine erneute Kniespülung durchgeführt werden. Da ich schon gefrühstückt hatte, sollte ich am Abend operiert werden. Also bis dahin nüchtern bleiben. Gegen Abend wurde entschieden, dass die Operation gleich als erstes am Donnerstag durchgeführt werden soll.
Ich habe noch Abendbrot bekommen, ab da aber wieder nüchtern.Die Operation hat sich dann auf 11:00 Uhr verschoben. Direkt nach der Operation hatte ich sehr starke Schmerzen. Ich habe Schmerzmittel bekommen. Zu Trinken und zu Essen habe ich aber erst zum Abendbrot bekommen.
Donnerstag und Freitag blieb der Drainagebehälter leer (Die Schläuche hatten einen zu kleinen Durchmesser).In der Nacht von Freitag auf Samstag habe ich mir einen Schlauch versehentlich rausgezogen.Am Samstag stieg der CRP Wert wieder auf 86, am Sontag auf 99, es wurde entschieden das ich um 14:00 Uhr Oper

Wartezeiten extrem unfreundlich

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Personal, Wartezeiten, Arbeitsweise
Krankheitsbild:
Halsschmerzen und Atemnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wartezeiten sind extrem die Notaufnahme war leer an den Tresen sitzen ZNA Mitarbeiter und draußen welche noch am Rauchen das ganze ging 3,5 Stunden bis sie sich entscheiden haben die Patientin aufzurufen. Es war einfach leer uns damit kann ich eine Wartezeit von 3,5 Stunden nicht erklären lassen. Das Personal ist extrem distanziert und unfreundlich sowie teilweise überfordert.

Klasse

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
NIX
Krankheitsbild:
Verdacht auf Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war eine Woche mit verdacht auf Schlaganfall auf der Neurologischen Station !

Die Ärtze, Schwestern und das Reinigungspersonal waren alle super freundlich und haben sich ALLE jeden Wunsch erfüllt !!!
Ich bin durch den Schmerzterapeuten/Arzt sehr sehr gut eingestellt worden !!!
Ob Tag oder Nachtdienst alle waren immer besorgt um mein wohlbefinden.
Besonders die Nachtschwestern deren Namen ich leider nicht weiss die Namen nicht mehr !!
Früh um sechs bekam ich immer einen Kaffee vom Schwestern Eigentum das war eine super Ausnahme ;-))
Ich würde jedem raten in dieses Krankenhaus zu gehen. Hier wird einem mit Herz und Fachwissen geholfen !!!
Lieben Gruß an alle von Rainer Heß

Super Staion !!!

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Schwestern und Ärzte waren super
Kontra:
NIX
Krankheitsbild:
Gürtelrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war eine Woche mit Gürtelrose auf der dermatologischen Station !

Die Ärtze, Schwestern und das Reinigungspersonal waren alle super freundlich und haben sich ALLE jeden Wunsch erfüllt !!!
Ich bin durch den Schmerzterapeuten/Arzt sehr sehr gut eingestellt worden !!!
Ob Tag oder Nachtdienst alle waren immer besorgt um mein wohlbefinden.
Besonders die Nachtschwestern deren Namen ich leider nicht weiss die Namen nicht mehr !!
Früh um sechs bekam ich immer einen Kaffee vom Schwestern Eigentum das war eine super Ausnahme ;-))
Ich würde jedem raten in dieses Krankenhaus zu gehen. Hier wird einem mit Herz und Fachwissen geholfen !!!
Lieben Gruß von Rainer Heß

Hervorragend

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
OP Ohr-Speicheldrüse
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich in allen Belangen nur sehr positiv äußern. Das Team um Dr. Pohl, Anästhesie und die Schwestern sehr nett und aufmerksam. Vielen herzlichen Dank!

Notfall

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche und kompetente Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Unterarmbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 22.08.2017 nach einem Sturz in der Notaufnahme.Ich wurde sehr freundlich und kompetent behandelt.

NIE WIEDER!

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr unzufrieden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr schlecht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Unqualifizierte Mitarbeiter
Krankheitsbild:
Zentrale Notaufnahme, Atemnot mit allergischen Reaktionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der zentralen Notaufnahme, mehr als vier Stunden Wartezeit mit zwei weiteren Patienten vor mir, bis überhaupt mal die ersten medizinischen Voruntersuchungen stattgefunden haben (z.B Blutdruck messen, Blutabnahme etc.). Des Weiteren musste ich beobachten, wie eine ältere Dame, die sehr schwer atmen konnte, sehr unfreundlich und erniedrigen behandelt wurde!!! Ihr wurde nicht einmal beim Aufstehen geholfen, obwohl die Dame Atemnot hatte und kaum aufstehen konnte und die Hilfe ausdrücklich angefordert wurde!!! Aber für das wiederholte Rauchen vor der Tür, war seitens der Krankenpfleger/innen genug Zeit!!! Unglaubliche Verhältnisse in diesem Krankenhaus!!! SEHR SEHR UNFREUNDLICHES UNQUALIFIZIERTES PERSONAL!!!!!!! Würde ich nie wieder besuchen und auch nicht weiterempfehlen!!!!

1 Kommentar

Claudia1968Wandsbek am 17.01.2018

So ging es mir gestern auch in der Notaufnahme, unfreundliches unqualifiziertes Personal, 5 Stunden Wartezeit und am Ende wurde nicht geholfen, nie wieder in das Krankenhaus!!!!!!!!Ich bin dermassen verärgert über dortiges Vorgehen, warum wird nach stundenlanger Warterei ein Anästhesist geschickt um sich meine Schulterschmerzen anzusehen der dann nach 5 Minuten einen Chirurgen anruft auf den ich nochmals 1.5 Stunden warten musste der dann letzten Endes nur 1 Tablette verordnet, das nächste Mal behandel ich mich selber!!!!!

Patientenorientiertes Krankenhaus

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamteindruck war positiv
Kontra:
Rollstuhlpatienten sollte für längere Wartezeiten in der Notaufnahme eine liege zur Verfügung gestellt werden
Krankheitsbild:
Sht mit Gesichtsfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein sehr gutes Krankenhaus. Pflegepersonal und behandelnde Ärzte der Station 3.2 sehr gut. Wir müssen noch eine Augen OP machen und kommen sehr gerne wieder. Die Ausstattung ist sehr modern.????????????

jederzeit wieder dort

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (aber manchen würde W-Lan und Festnetz fehlen)
Pro:
Personal / med. Betreuung / Cafeteria
Kontra:
W-Lan/Netz ewtl. Festnetzanschluss (der nur mit Tel.-karte)
Krankheitsbild:
Ganz Körper Exem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich glaube, das ich schon so was wie extrem war mit einer riesigen Entzündung im Gesicht (als ob ich mit einem Hornissennest "geknutscht"hätte). Die Ärzte und Schwestern haben mich ganz normal genommen, als ob so was alltäglich sei. Nicht mal ein Seitenblick und keine Berührungsängste. Easy !!!
Die medizinische Versorgung war freundlich-locker-entspannt auf einem hohen Niveau.
Die Visite mit Chef- und/oder Oberarzt und 6-8 anderen Ärzten (u.a. auch angehenden) .
Brauchst'e was? Frag die Schwestern, die besorgen es wenn möglich.
Auch Hygieneartikel.
Die Cafeteria ist gut bestückt, von Salat und Brötchen bis hin zu Pommes und Pizza (auch für auf's Zimmer).
Leider gab es keine Badelatschen zu kaufen.
Der Netzemfang ist nicht so gut wegen den vielen Geräteabschirmungen.
Die jungen Leute würden sehr wahrscheinlich W-Lan wünschen.
(Wats-App / Fratzenschmoeker und co.)
Das Mittagessen ist schmackhaft, wenn auch leicht zu kocht.
Allerdings sollte es nicht 24 Stunden vorher gemacht werden.
Die Nudeln z.B. waren so getrocknet, das man die wieder in die Tüte zurück kippen könnte.

BwKrhs Hamburg - Krankenhaus mit Auszeichnung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgang mit dem Patienten
Kontra:
kein
Krankheitsbild:
Schwere Muskelinfektion (fibromyalgie)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich erlebe eine ärztliche Betreuung in Anamnese, Untersuchungen und in der Behandlung, was senes Gleichen sucht. Eine solche Kompetenz im medizinisch Fachlichen und im Umgang mit dem Patienten ist mehr als so positiv außergewöhnlich.
Dieses Krankenhaus steht auf einem eigenem Level höchster Qualität und ist mit der Unternehmensphilosophie von ausschließlich wirtschaftsorientierten Profit & Lost-Konzepten im Krankenhausbereich nicht zu vergleichen und somit sticht es in der Patientenbetreuung, in der medizinischen Vollbehandlung und dem ausgeprägten Fachwissen der Ärzte unerreichbar hervor.
Dazu kommt das Fachpersonal der Pflegekräfte mit der Einbindung von MedizinstudentInnen auf den Stationen. Ebenso die Mitarbeiter der Catering und Servicefirmen - alles im Einklang von gelebter Harmonie, Wertschätzung und Respekt.
Als Patient erlebe ich absolutes Interesse an mir, immer Zeit für mich, allerbeste Begleitung in einer doch für mich "unbekannten" Welt: ich bin krank.
Das BwK Hamburg habe ich bereits meiner Familie und dem Bekannten- und Freundeskreis mehr als empfohlen

Immer wieder BWK-Hamburg

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal
Kontra:
------
Krankheitsbild:
Nase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich super betreut und aufgehoben.

Das gesamte Personal war sehr nett und kümmerte sich .

Alle waren sehr bemüht einem den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

Auch medizinisch fühlte ich mich sehr gut betreut.

Ich würde immer wieder dieses Krankenhaus wählen.

Top Notaufnahme

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schnelle professionelle Hilfe
Kontra:
Krankheitsbild:
Magen Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein dickes Lob an das Team der Notaufnahme.
Ich musste nach einenm Auslandsaufenthalt leider direkt zur Notaufnahme.
Klassische Lebensmittelvergiftung mit allen Symptomen.
Sehr freundliche schnelle kompetente Hilfe aller Beteiligten. Laut meinen Hausarzt sehr umfangreichen Diagnose mit dementsprechender Dokumentation.

Danke Matthias K.

Super

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
alle Weisheitszähne ziehen
Erfahrungsbericht:

Zahnarzt geht auf seine Patienten ein und ist die Ruhe in Person und seine Helferin auch super freundlich und ruhig
Auch danach auf Station wurde man gut behandelt und alle waren freundlich

Sehr schlechtes OP Ergebnis

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr schlechtes OP Ergebnis)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Eine Schwester war nett
Kontra:
Vor/Nachuntersuchung, schlechter OP Verlauf, schlechtes OP Ergebnis
Krankheitsbild:
Phimose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin letztes Jahr im Bundeswehrkrankenhaus beschnitten worden(aus medizinischem Grund). Dabei wurde ein so schlechtes Ergebnis erzielt, dass ich jetzt eine Nachbeschneidung vornehmen lassen kann. Es wurde auf einer Seite mehr Haut entfernt als auf der anderen und mehr als abgemacht war, wodurch die Naht ziemlich schief verläuft, was ich leider auch so spüre/fühle da es an der Stelle bei Berührung gereizt ist. Und das auch noch mehr als 6 Monate danach.
Diagnose eines anderen Urologen wegen Überweisung zur Nachbeschneidung: "kosmetisch sehr schlechtes Ergebnis"
Natürlich lass ich die 2.OP nicht im BW-Krankenhaus machen.

Anscheinend war die "Dame" die operierte auch nicht wirklich erfahren in dem was sie tat, da sie zwischendurch die ein oder andere Anweisung vom Assistenzarzt (anscheinend erfahrener) bekam. Während der OP hörte ich (lokale Betäubung) Wie der Assistenzarzt zur Operateurin mit ernstem Ton so etwas sagte wie : Da haben sie jetzt zu viel entfernt. (zum Glück "nur" Haut)
So etwas hört man natürlich nicht gerne, vor allem in Verbindung mit seinem Penis

Jeder muss mal anfangen, aber das kann nicht auf Kosten des Patienten gehen. Und mit einem "Tut uns leid" ist es nicht getan. Gutachter und evtl. Anwälte werden sich damit auch noch befassen.

Der OP-Raum war ca. 10qm groß und während der OP sprang die Tür 1 Meter neben mir mehrmals auf, weil die Schwestern irgendetwas aus den Schränken brauchten, wodurch das ganze wie ein umfunktionierter Abstellraum wirkte.

An der Stelle, an der mehr Haut entfernt wurde als vereinbart spür ich bei Berührung immer noch eine Reizung. Ich bin auch gereizt. Das sollte so nicht sein

NIE WIEDER

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (KANN NUR JEDEM ABRATEN)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (KANN NUR JEDEM ABRATEN)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (KANN NUR JEDEM ABRATEN)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (KANN NUR JEDEM ABRATEN)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (KANN NUR JEDEM ABRATEN)
Pro:
-
Kontra:
hier weiss die rechte Hand nicht, was die linke tut
Krankheitsbild:
HNO
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

absolute Katastrophe...
Meine Freundin wurde von ihrem HNO Arzt in dieses Krankenhaus überwiesen.
Wochenlang mussten wir auf diesen Termin warten.
Ich habe mir dafür extra einen Tag frei genommen.
Und nach 2 Stunden Aufnahmeprozedere und nochmal 4 Stunden Voruntersuchungen hieß es dann eine Stunde vor der eigentlichen Hauptuntersuchung, daß dieses Krankenhaus diese Untersuchung nicht durchführt.
Ohne Worte...
Hier weiß die linke Hand nicht, was die rechte tut....
KANN NUR JEDEM VON DIESEM KRANKENHAUS DRINGENDST ABRATEN !!!

Arzt ist Sauer!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Hi,
ich war heute den 09.12.16 um 01:45 uhr im Bundeswehrkrankenhaus, weil ich einen Schwindelanfall hatte. Als ich reinkam hat mich eine dame am Empfang nett begrüßt, was ich von dem anderen Herren mit den Ohringen nicht sagen kann. Der hat mich gefragt was ich habe (in einem Ton der nicht angebracht war. Einfach nur respektlos!). Eine Ärztin ist dann gekommen und hat mich behandelt eine ganz nette und hat mich dann an den HNO-Arzt weitergeschickt. Der HNO-Arzt kam den gang entlang so als ob er keinen Spaß an seinem Beruf hätte gesicht runtergezogen kam er und nahm mich in ein Zimmer rein wo er mich herzlos behandelte. Der wiederum schickte mich wieder zum eingang und ich wartete auf den Neurologen. Der Neurologe kam ins zimmer begrüsste mich und als er mich nicht aussprechen las und ich nicht zu Ende sprechen konnte war er Sauer?!, weil ich ihn wegen so etwas aufgeweckt haben soll und zeigte auf die Uhr( NATÜRLICH MUSST DU AUFSTEHEN!! DAFÜR WERDET IHR BEZAHLT UND NICHT FÜRS SCHLAFEN) najah er hat mich dann behandelt ganz gut muss ich sagen, konnte nichts feststellen und ab nach hause.
Fazit: kein mensch kommt nachts zum Spaß in die Notaufnahme.( ich habe sogar angerufen vorher und gerfragt ob es ok sei, dass ich vorbeikomme wegen dem schwindelanfall was eig auch nichts unbedingt etwas sehr schlimmes war. Die dame am telefon meinte kommen sie lieber her dafür sind wir ja da! ) Geht man hin wird man noch angemacht?! Verrückte welt einfach.
Weiterhelfen und tipps konnten die Ärzte mir nicht mitgeben.
Meine Empfehlung an die Leitung: Feuern sie die Ärzte die ihre Arbeit nicht gerne machen, die nicht mit Herz an der sache sind. Man kommt hin und hofft als Patient gut behandelt zu werden. Keiner ist gerne im Krankenhaus, noch weniger will man hin wenn man von solche Ärzten behandelt wird. UND besonders die Angestellten, die unhöflich und Respektlos sind. Ich würde mit den OhringenTyp anfangen.
Mit der Hoffnung auf Besserung
Ps sry für die Grammatik 03:30 uhr :-)

Kompetent

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gute Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (modernes Zweibettzimmer mit 2 Fachbildfernsehern)
Pro:
schnelle kompetente Diagnose, sehr gute Operation
Kontra:
Wartezeit auf Op etwas lang
Krankheitsbild:
doppelter Schienenbeinbruch, Wadenbeinbruch links; Mittelhandknochen rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt verkehrsgünstig in der Nähe der U-Bahnstation Wandsbek-Gartenstad. Die Fachabteilung Unfallchirurgie war während meines 11 tägigen Aufenthaltes voll belegt. Personell ist das Krankenhaus meiner Meinung nach besser aufgestellt als andere Krankenhäuser in Hamburg.

Weitere Bewertungen anzeigen...