Brandenburgklinik GmbH

Talkback
Image

Brandenburgallee 1
16348 Bernau
Brandenburg

105 von 198 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

199 Bewertungen

Sortierung
Filter

Danke für alles.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die psychologische Betreuung. Ärzte und Schwestern. Äußerst positiv, dass ich dort mit all meinen Problemen angenommen werde.
Kontra:
Ich kann nichts Negatives berichten.
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hazte bereits am 28.10.19 eine Bewertung abgegeben
Nun hatte ich doch das Glück, wieder 6 Wochen dort verbringen zu dürfen und wurde nicht enttäuscht.Der Patient steht absolut an 1.Stelle. Von der Oberärztin über Ärzte, Therapeuten bis zur Reinigungsdame..nur freundliche Menschen. Es ist denen nichts zuviel. Es wurde seit damals aufwändig renoviert und ausgebaut. Ich habe mich jeden Tag wohl gefühlt. Man darf sich geschützt und beschützt fühlen. Aus jeder Therapiestunde habe ich etwas mitnehmen können. Natürlich ist man auch betroffen, wenn man von den Problemen anderer hört. Aber das gehört nun mal dazu.Ich habe mich geöffnet und auch gute Ratschläge von Mitpatienten bekommen. Ich bräuchte leiser auch ein neurologisches und orthopädisches Konsil. Innerhalb von zwei Tagen hatte ich einen Termin. Ein Arzt kam sogar von der 600 m entfernten neurologischen Klinik zu mir aufs Zimmer. Unglaublich.
Ich hoffe, ich bleibe gesund und muss nicht mehr in eine solche Klinik.Sollte ich aber irgendwann wieder Hilfe benötigen, werde ich wieder versuchen, dorthin zu kommen.
Nochmal. Ich habe nichts zu bemängeln. Die Zimmer sind gut benutzt, aber sauber. Bad Top. Ob da nun ein alter Fernseher steht, ist doch völlig unwichtig. Ebenso WLAN. Leute, Ihr begebt Euch in eine Klinik, nicht ins Hotel. Ich habe nichts vermisst.

Klinik nicht empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17.02.2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nein
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Betrifft Haus Potsdam,
ich bin gestern um 14.30 Uhr in der Klinik angereist, schon im Eingangsbereich war ich stutzig, sehr unsauber, im Eingangsbereich,vor dem Haus. Man kann ja mal abwarten wie es noch so wird. Nach kurzer Zeit kam eine Schwester und brachte mich in mein Zimmer, indem ich nun 3 Wochen bleiben sollte. Als ich diesen Raum betrat, dachte ich mich trifft der Schlag, ich kam mir vor als wenn ich in ein Zimmer komme, wo ich meine letzten Stunden meines Lebens verbringen sollte. Es klingt hart, aber dieses Zimmer war so kalt und lieblos, das es mir die Luft zum atmen nahm. Dieses merkte mir auch die Schwester an. Ich sagte, das kann jetzt nicht wahr sein, bitte fragen sie mal nach ob ich ein anderes Zimmer bekommen kann. Die Schwester kam und sagte, es wäre kein anderes Zimmer da. Ich teilte Ihr mit, das ich in diesem Zimmer keine Luft bekomme und mein Gesundheitszustand hier auch nicht besser werden würde.
Es kam weder ein Arzt, noch eine Schwester, die eventuell ein Gespräch mit mir suchten. Verschiedene Patienten sahen und bekamen im Flur mit, das es mir nicht gut ging. Dies interessierte hier aber niemanden. Eine Patientin nahm mich mit auf ihr Zimmer in OG und bot mir ein Glas Wasser und sogar ein Platz zum ausruhen an. Vielen Dank an diese nette Frau.Sie konnte aber meine Situation voll und ganz nachvollziehen. Dann versuchte ich nochmals im Schwesternzimmer jemanden zu erreichen. Auf dem Flur kam mir ein Arzt entgegen, dem ich dieses kurz mitteilte, er gab zur Antwort, wir haben nichts anderes und ich könnte damit klar kommen. Hierzu möchte ich keine Aussage mehr machen. Mein 3. Anlauf war der Chefarzt Dr. med. R. Meyer-Zier, er kam aus seinem Zimmer und führte kurz ein Gespräch mit mir auf dem Flur und teilte mir auch mit, es gäbe heute kein anderes Zimmer und er kann mir auch nicht versprechen ob ich überhaupt ein anderes bekommen kann. Jetzt sagte ich, ich trete diese AHB nicht an.

sehr gute Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
super ärzteteam
Kontra:
Krankheitsbild:
4 fach Beipass operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.01.2020 bis 11.02.2020 in dieser Klinik und bin sehr zufrieden . Die Ärzte sind sehr gut und beraten ein hervorragend . Am liebsten hätte ich den Stationsarzt mit nach Berlin genommen,dieser Arzt hat sich wirklich alle Mühe gegeben , das sich das Krankheitsbild verbessert .Toll und vielen Dank Herrn Dr. H......

ins leben zurück dank brandenburgklinik u ihr team

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

verständniss u liebevolle aufnahme,
hochwertige betreuung u med.versorgung durch das qualifizierte fachpersonal der brandenburgklinik in allen bereichen u abteilungen ,
ich wurde wieder aufgebaut u gestärkt, bin in meinem leben zurück dank meines klinikaufenthaltes,danke klinik brandenburg u team

Der "KELLER" ist das PFUND!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ausstattung
Krankheitsbild:
TEP Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich komme frisch aus der Brandenburg-Klinik zurück (9.12.19-4.01.20).
Mein großes,dickes Lob gilt den Therapeuten im "Keller"!
Besonders Herrn Bredow (Lymphe),Herrn Kowalczyk (Physio)
und Frau Bohnenstengel bei den MotoMedlern!
Nach meinem Gefühl arbeitet hier "EIN TEAM" für den Patienten!!!
Ich hoffe der Betreiber weiß um dieses SCHATZ IM KELLER!!!
Dem Service einfach DANKE,besser geht kaum!!!
Der Pflegedienst auf der Ebene 2...DANKE!!!
Ausstattung und sanitäre Anlagen...Na,ja!!!

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliche Therapeuten und Ärzte
Kontra:
nix, für mich alles ok
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit von 22.11. bis 13.12.2019 in der Klinik,und hatte das Glück ein Doppelzimmer mit ausreichend Platz zu bekommen.
Das Zimmer wurde jeden Tag gereinigt.
Mein Therapie / Behandlungsplan war jeden Tag gut gefüllt und auch meinem Krankheitsbild super angepasst.
Besonderen Dank , an die Therapeuten der einzelnen Bereiche für die super Betreuung.
Für die Essensversorgung wurde ausreichend gesorgt. Es war für jeden Essenstyp was dabei.
Für die Raucher, gab es auch einen Bereich, wo man seinen Gelüsten nachkommen konnte.
Falls ich jemals wieder in eine solche Klinik müsste, würde ich diese wieder auswählen.

Tolle Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung, Ärzteteam, Wochenprogramm
Kontra:
Schwestern teilweise unfreundlich
Krankheitsbild:
Diabetes, Tinnitus, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die 5 Wochen waren sehr erholsam und entspannend. Die Umgebung ist sehr schön. Die Spaziergänge im Wald und der Liepnitzsee waren traumhaft. Die Reha-Zeit gab mir die Möglichkeit wieder runter zu kommen und ruhiger zu werden. Das Ärzteteam ist toll. Das Küchenpersonal ist ebenfalls klasse. Das Personal an der Rezeption und die Schwestern sind gewöhnungsbedürftig und teilweise sehr abgehackt und unfreundlich. Das Ärzteteam und die Umgebung machen dies aber wieder wett. Das Zimmer war etwas dunkel und klein aber alles im Rahmen. Im Wald stehen nun mal Bäume. Das Wochenprogramm war gut. Es wurden fast alle Wünsche und Anregungen berücksichtigt. Die Organisation war auch gut. Die Anbindung, sprich Bus, Zug etc. sind sehr gut. Ob nach Wandlitz, Bernau bei Berlin oder Berlin alles klappte reibungslos. Ich würde da auf jedenfall nochmal zu Reha hin fahren.

1 Kommentar

Sarah204 am 04.02.2020

Hallo Tascha2019,

können Sie mir bitte weiterhelfen? Gibt es im Haus Barnim eine kleine Küche ö.ä. für die Patienten, wo eine Mikrowelle nutzbar ist? Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

Nicht die richtige Einrichtung für mich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Wandergebiet
Kontra:
siehe Bericht
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen im Haus Barnim. Es war rückblickend ein ziemlich unglücklicher und bedrückender Aufenthalt. Kleines, finstere Zimmer in angestaubtem Ambiente mit verbrauchtem Röhren-TV-Geräte. Die großen hellen Zimmer bekommen scheinbar meist die etwas beleibtere oder körperbehinderte Personen, da dort für sie das Platzangebot einfach größer ist. Es gibt ein zentrales Schwesternzimmer. Das Personal dort war eigentlich sehr nett und aufmerksam. Gleiches gilt auch für das restliche Hauspersonal. Ich hatte großes Pech mit zwei Ärztinnen die durch irritierende Verhaltensmuster unangenehm hervorstachen. Die Therapeuten mit denen ich Umgang hatte machten meist einen eher minder motivierten Eindruck. Ausnahme stellten lediglich die Damen von der Ergotherapie da. Die angeordneten Therapien fanden aufgrund von Fehltagen des Personals leider öfters nicht statt. Noch erwähnenswert ist der angebotenen Sozialdienst der bei Belangen mit der DRV hilft. Es stehen ein Sportraum, ein Schwimmbad und ein Dachstudio für die Freizeitgestaltung im Gebäude zu Verfügung. Im ansprechend ausgestatteten Foyer gibt es kostenfreies W-Lan, nicht jedoch auf den Zimmern. Dreimal am Tag gibt es im Speisesaal ein volkstümliches Speiseangebot. Mittag wird an den Platz serviert, morgens und abends Selbstbedienung am Buffet. Das Tischkollektiv wir am Anfang vom Personal festgelegt. Das Gebiet ist waldig und ruhig und voller Geschichte die zusätzlich aufs Gemüt schlägt. Gaststätte bzw. Café auf dem Campus. Nächstes Städtchen 15-20 Min mit dem Bus. Die Liegenschaft ist insgesamt in gutem Zustand, die vergangen Jahre wurde offensichtlich regelmäßig in die Substanz investiert. Noch eins, zwischen den privaten Klinikbetreibern aus West-Deutschland und den Angestellten schein ein frostiges Verhältnis zu herrschen. Oft wirkt es als mache man deshalb nur Dienst nach Vorschrift. Eine Mitarbeiterin hatte durchblicken lassen das bei einigen der Wunsch bestehe das die Klinik endlich verstaatlich wird.

1 Kommentar

Michi013 am 14.01.2020

Das tut mir echt leid, Freyberg, dass du mit der Reha weniger zufrieden warst. Du schreibst, dass es im Haus Barnim nur im Foyer kostenfreies W-Lan gibt. War denn auf den Zimmern dafür W-Lan/Internet über den Telekom-HotsSpot oder die WLAN TO GO - HotSpots verfügbar?
Wie sah es mit dem Mobilfunknetz dort aus? Ist auch O2/E-Plus im Haus Barnim als LTE zu empfangen?

Es wäre toll, wenn du deine Eindrücke/Erfahrungen dazu schildern könntest.

Besten Dank und viele Grüße
Michi

Keine psychologische Betreuung

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (das kann ich eigentlich nicht beurteilen, weil ich nicht der Patient war)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schöne landschaftliche Umgebung, modernes Gebäude, freundliches Personal
Kontra:
wesentliche Bestandteile einer Rehabilitation fehlen
Krankheitsbild:
3 Bypässe gelegt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann war im Oktober 2019 nach einer Bypassoperation drei Wochen in der Klinik. Ich habe ihn dort mehrfach besucht, konnte auch in seinem Zimmer übernachten, das war unkompliziert und angenehm.
Sehr verwundert war ich aber darüber, dass in seinem Therapieplan auch in der 2. Woche über die Physiotherapie und Bewegungstherapie hinaus nichts in Richtung psychologische Betreuung angeboten wurde, obwohl diese laut KLinikinformation Teil der kardiologischen Rehabilitation sein sollte.
Auf Nachfrage (!) wurde meinem Mann mitgeteilt, dass der Psychologe krank sei. Bis zum Ende seiner Reha gab es keinerlei Angebote für Gesprächsgruppen oder für irgendetwas, was über reine Bewegungstherapie hinausging!
Ich halte es für ein Armutszeugnis einer Reha-Klinik, wenn die gerade bei Herzpatienten so wichtige psychologische Betreuung ersatzlos gestrichen wird und wenn es keinerlei Möglichkeiten gibt, Entspannungsmethoden wie autogenes Training, Meditation, Yoga, Tai-Chi oder ähnliches kennen zu lernen!

nicht empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht empfehlenswert / Kommerzoptimierung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hat nicht stattgefunden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Verständigungsprobleme mit ausländ. Ärzten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nicht kennengelernt)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kein W-Lan auf dem Zimmer, Krankenzimmer Ausstattung)
Pro:
baulich schönes Haus, gute Lage,
Kontra:
medizinische Versorgung miserabel und Verantwortungslos, Freizeitmöglichkeiten kaum vorhanden
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Betrift Haus Potsdam "Neurologie"
ich bin am 25.10.2019 in dieser Klinik aufgenommen worden , nach einem Kleinhirn Infarkt, mit schwankendem Blutdruck und Spitzenwerten von Sys. über 195 mmHG und Dia. Spitzenwerte von 102 - 108 mmHg. Im Entlassungsbericht des Akut Krankenhauses stand weitere Blutdruckeinstellung und -Kontrolle unbedingt erforderlich. Meine Zuständige Oberärztin hat das wenig gekümmert, auch nach dem ich einmal als Notfall behandelt werden musste. Sie machte jeden Tag neue Avis für diesbezügliche Behandlung in der Kardiologie und innere Medizin. Nichts geschah. Am 04.11.2019 habe ich auf anraten meiner Krankenkasse die Reha abgebrochen um mich in einer anderen Kardiologie behandeln zu lassen.
Das Pflegepersonal war zum Größten Teil überlastet aber überwiegend freundlich und hilfsbereit (bis auf Ausnahmen, da gab es auch hefige Schellte).
Die Therapeutn waren freundlich und engagiert (es gab nur einige Sprachprobleme). Die für mich zuständigen Ärzte sprachen ein sehr gebrochenes und schlecht ausgesprochenes Deutsch, so dass die Verständigung schleppend war. Das Essen war nicht first Class aber für jeden Geschmack war etwas dabei, Hausmannskost eben. Die Einrichtung der Zimmer entspricht eher einem Einzelzimmer im Akut Krankenhaus als in einer Reha-Einrichtung. Außerdem Hat ma das Gefühl als würde an jeder Ecke gespart und man zahlt sich blöde (Parkplatz, Trinkwasser, Safe-Schlüssel, W-Lan 3 € je Stunde und das nur im Rezeptionsbereich. Bei den zwei öffentlichen, kostenlos zur Verfügung stehenden Internetzugängen schaut Ihnen ständig einer über die Schulter. Kein W-Lan - heute kein Zustand.
Eine Empfehlung kann ich für diese Klinik aufgrund medizinisch unterlassener Leistungen und Verantwortungslosigkeit nicht aussprechen. Ich empfehle diese Klinik zu meiden.

Aufenthalt Oktober 19

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Stimmiges Konzept
Kontra:
technisch im Bereich der Zimmer etwas hinter der Zeit
Krankheitsbild:
Herzinzuffizienz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das Fachpersonal war kompetent und die Therapeuten haben alles möglich getan um einen wieder fit zu bekommen.
Die Anwendungen war gut abgestimmt und die Seminare informativ. Es gab genug Wissen um mit seinem Krankheitsbild leben zu können.

Das Personal war in allen Bereichen nett und zuvorkommend.
Das Angebot an Speisen war immer sehr umfangreich, Salate waren immer da.Leider fehlten Bioprodukte und zum Abend die Möglichkeit sich Low carb zu ernähren.

Was ich nicht so schön fand war:

Bett zu hart und unbequem
Zimmer trotz abgeschalteter Heizung zu warm
kein Wlan auf dem Zimmer
zu kleiner Fernseher
Morgens das Personal was zum Dienst kam war leider zu hören ( gegen 5 Uhr)

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal
Kontra:
teilweise renovierungsbedürftig
Krankheitsbild:
Neues Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die negativen Berichte nicht nachvollziehen. Ich war vom 26.09. bis 24.10. d.J. in der stationären Rhea Abteilung Orthopädie. Die Klinik als ganzes bedarf teilweise Renovierungsarbeiten. Ansonsten liegt die Klinik sehr schön ruhig in einem Waldgebiet. Dazu gehört einer kleiner Teich. Meine Erfahrung mit den Stationsärzten war zufriedenstellend. Das Pflegepersonal war wie in vielen Krankenhäusern teils super und der andere Teil Schulnote 6. Die Therapeuten haben sich sehr viel Mühe gegeben, um die Patienten wieder fit zu bekommen. Mein ganz grosses Lob betrifft das Servicepersonal im Speisesaal. Die gesamte Belegschaft des Speisesaals war von Anfang bis Ende hoch motiviert. Ich konnte niemals schlechte Laune feststellen. Patienten, denen es nicht so gut ging, wurde unermüdlich geholfen, obwohl es einige Patienten es ihnen nicht immer leicht gemacht haben. Wie Sie aus Obigem erkennen können, war ich in den 4 Wochen meines Aufenthaltes sehr zufrieden. Habe die Klinik auch schon Bekannten weiter empohlen. Mein gesundheitlicher Zustand hat sich nach den 4 Wochen sehr verbessert.

1 Kommentar

Knoth am 04.01.2020

Ich komme frisch aus Brandenburg-Klinik zurück 9.12.19-4.01.20 !
Mein grosses,dickes Lob gilt den ganzen Therapeuten im "Keller" !!!
Ganz besonders Herrn Bredow (Lymphe),Herrn Kowalczyk (Physio) und Frau Bohnenstengel bei den MotoMedlern !
Nach meinem Gefühl arbeitet hier "Ein Team"für den Patienten!
Ich hoffe der Betreiber des Hauses weiß um DIESEN SCHATZ im "Keller"!!!
Dann, Danke dem wunderbaren Service,besonders dem herzerfrischenden Lachen!!!
Dem Pflegedienst auf Station 2,auch ein besonderes Dankeschön!
Zu den Räumlichkeiten sag ich nur... NA,JA!
Ich...würde immer wieder zur Reha in die Brandenburg-Klinik gehen,wegen den "Ameisen im Keller"!!!

Jederzeit wieder.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die psychologische Betreuung.
Kontra:
Eingeschränkte Freizeigestaltung.
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon vor vielen Jahren in dieser Klinik, in der mir zum ersten Mal klar wurde, wo die Wurzel meines Problems lag. Das vor Allem mit Hilfe von Frau Buchholz, die mich während der sechs Wochen auf den richtigen Weg brachte. Momentan geht's mir zwar wieder schlecht, würde sofort wieder in diese Klinik gehen, muss aber warten, wohin mich die Krankenkasse schickt.
Ich verstehe nicht, wie manche schlechten Handy Empfang als Maßstab für eine Beurteilung wählen. Gut, die Ausstattung war einfach, aber ich hatte kein Hotel gesucht, sondern Hilfe.

Die Erwartungen an den Rehaaufenthalt wurden leider nicht erfüllt!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Anfang August bis Mitte September 2019 für 6 Wochen zur psychosomatischen Rehabilitation in der Brandenburgklinik.
Rückblickend geht es mir eher schlechter als vor der Reha.
Positiv hervorzuheben sind die ruhige, waldreiche Umgebung mit wunderschönen Seen, vielfältige Sportangebote, die physikalische Abteilung und nette Gespräche mit den Mitpatient*innen.
Die psychotherapeutischen Bezugsgruppenangebote waren für mich sinnlos vertane Lebenszeit.
Allein die organisatorischen Bedingugnen ließen hier sehr zur wünschen übrig. Mit 12-14 Mitpatient*innen auf engstem Raum mit schlechten Belüftungsmöglichkeiten zu sitzen, empfand ich schon als sehr bedrückend und nicht sehr zielführend.
Die Einzelpsychotherapie mit unterschiedlichen Therapeutinnen (Urlaub - und Krankheitszeiten werden von mir hier natürlich respektiert) waren für mich eher gleichzusetzen mit einer netten Plauderstunde, die viele Problemlagen oberflächlich angekratzt haben und mich letztendlich mehr zurück geworfen als voran gebracht haben.
Scheinbar wird hier mit unterschiedlichen Maßstäben gemessen und die sofortige Wiederherstellung der vollschichtigen Arbeitsfähigkeit ist ein entscheidender Faktor. Möglichkeiten, die den sofortigen Wiedereinstieg in den Berufsalltag erleichtert hätten, wurden leider kaum besprochen.
Auf die teilweise sehr veraltete Einrichtung (insbesondere in den Zimmern) möchte ich hier gar nicht näher eingehen, natürlich ist ein Rehaaufenthalt nicht mit einem Hotelurlaub gleichzusetzen!
Aber ein frei verfügbares W-Lan sollte doch inzwischen zu einem normalen Standard gehören. Digital Detox spielt hier, so glaube ich, keine Rolle.
Für alle, die eine erholsame Zeit in einer netten Umgebung ohne zu große Ansprüche suchen, ist diese Klinik sicherlich richtig.
Ansonsten kann ich die Brandenburgklinik nicht weiter empfehlen.

1 Kommentar

Michi013 am 14.01.2020

Das tut mir echt leid, dass du mit der Reha weniger zufrieden warst. Du schreibst, dass es kein kostenfreies W-Lan gab. War denn auf den Zimmern im Haus Barnim dafür W-LAN/Interent über den Telekom-HotsSpot oder die WLAN TO GO - HotSpots verfügbar?

Wie sah es mit dem Mobilfunknetz dort aus? Ist auch O2/E-Plus im Haus Barnim mit LTE zu empfangen?

Wäre toll, wenn du deine Eindrücke/Erfahrungen dazu schildern könntest.

Besten Dank und viele Grüße
Michi

3 Wochen kardiologische Reha, jeder Tag ein Zugewinn

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meine körperliche Fitness hat sich deutlich erhöht, z.B. Treppensteigen und schnelles Gehen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Offene Fragen wurden auch von den Oberärzten kompetent beantwortet, jeder war ansprechbar)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Belastungs-EKG, Langzeit-EKG, Blutdruckkontrolle, Ultraschall, Blutabnahmen, Medikamenteneinstellung, Einordnung in die Aktivitäten: Fahrrad-Ergometer, Laufband, Muskel-Aufbau-Training, Meditation, Autogenes Training)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Aktualisierung von veränderten Tagesplänen brauchte manchmal 1-2 Tage)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die räumliche und technische Ausstattung bei den Therapien war sehr gut, z.B.: Elektronisch einstellbare Fahrrad-Ergometer mit echtzeit EKG-Übertragung (und Kontrolle durch die Therapeuten))
Pro:
Ärzte, Physiotherapeuten, Klinikpersonal, jeder ist Fragen und Wünschen gegenüber offen
Kontra:
Ab 16.00 Uhr und am Wochenende sollte man sich selbst zu beschäftigen wissen
Krankheitsbild:
3 Bypässe minimalinvasiv (MICS-CABP-OP in Leipzig)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ziel: Nach der OP wollte ich wieder körperlich fit werden. Dafür enthielt mein Therapieplan Fahrrad-Ergometer-Training, Laufband-Training, Muskelaufbau-Training. Weiterhin konnte ich teilnehmen an geführten Spatziergängen, Meditationskursen (Gruppe mit anleitender Psychologin) und Autogenem Training (Gruppe mit anleitender Psychologin).
Die Physiotherapeuten erklärten alle Übungen und Abläufe sehr gut. Sie waren jederzeit ansprechbar und bereit auch Änderungswünsche am Therapieplan zu ermöglichen. Es war ein sehr angenehmes und aufgelockertes Arbeiten mit allen Therapeuten. Mit den passenden ärztlichen Anordnungen und den motivierten Therapeuten habe ich mein Ziel erreicht und konnte meine Ergometer-Leistung in den 3 Wochen ungefähr verdoppeln, so dass ich z.B. wieder viel besser Treppensteigen kann.

Umgebung: Angenehme grüne Waldumgebung mit diversen Kliniken und Seniorenresidenzen nahe am Liepnitzsee (ehemaliges Wohngelände der DDR-Führung, Wandlitz-Waldsiedlung).

Haus: Ist spezialisiert auf kardiologisch und ortopädisch zu behandelnde Patienten. Im Eingangsbereich kann man u.a. Zeitungen, Zeitschriften und Toilettenartikel erwerben. Internet steht an 1 oder 2 Plätzen kostenpflichtig zur Verfügung. Jeweils 2 kostenpflichtige Waschmaschinen und Trockner existieren im 2. OG.

Öffentlicher Nahverkehr: Von der 6 Fußminuten entfernten Bushaltestelle kommt man bequem nach Bernau (auch zur S-Bahn) oder nach Wandlitz.

Zimmer: Chip als Schlüssel, einfache und zweckmässige Ausstattung: Linolium, elektr. verstellbares Bett, Schreibtisch und Stuhl, Schrank, Wäschefach, Dusche/WC, Balkon, Fernseher (kostenlos), Telefon (kostenpflichtig), ohne WLAN (im ganzen Haus), Handyempfang innen schlecht (meist edge), aussen besser (oft 3G auf dem Balkon, 3G auf dem Gelände, wahrscheinlich auch LTE).

Essen: Hält man seinen Zimmer-Chip an einen der beiden Essensautomaten, so wird zur Mittagszeit sogleich das zuvor ausgewählte Essen an den anfangs zugewiesenen Tisch gebracht.
Das Mittagessen wurde angeliefert, unserem Vierer-Tisch schmeckte es meist. Frühstück und Abendessen gab es frisch vom Büffet: Müsli, Brötchen (oft noch warm), verschiedene Brotsorten, reichliche Wurst- und Käseauswahl, Salatbar, und vieles andere.
Die Diätassistentin nahm auch eigene Wünsche entgegen, hielt Ernährungsseminare und betrieb die Lehrküche (wir haben zu sechst gekocht, es hat großen Spaß gemacht und sogar geschmeckt)

Nicht annähernd so schlimm wie erwartet nach einigen gelesenen Bewertungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Hätte mehr sein können)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Etwas verbesserungswürdig aber noch okay)
Pro:
Da gibt es viele Dinge! Die Gegend, das Essen, Frau Teut (Krankengymnastik), Herr Zerbe(Massagen) die nette Diätassistentin und das Küchenpersonal ....
Kontra:
Zu wenig Untersuchungen und man fühlte sich manchmal nicht verstanden.Und leider gab es Mitarbeiter die selber Patienten sein könnten,die Gruppentherapien sind auch nicht mein Ding gewesen
Krankheitsbild:
Depressionen, chron. Schmerzen,Traumata, Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wo soll ich anfangen!?...Ich war für 6 Wochen von Anfang August bis Mitte September im Haus Barnim. Alles in allem war ich positiv überrascht.
Ankunft und Begrüßung,waren gut. Zimmer sind groß genug für eine Person und wenn sie auch schon älter sind,vollkommen okay.
Das Essen war durchweg gut und wenn man schon vorher spezielle Kostformen angibt,wird darauf von Anfang an sehr geachtet.
Am Anfang verläuft man sich etwas im Haus. Das gibt sich aber recht schnell. Am Anreisetag gibt es um 19:00 eine Führung durch das Haus. Einfach mitmachen...
Wäsche waschen und trocknen ist möglich. Eine Maschine kostet 2€ in 50ct Stücken.(Vielleicht einige von Zuhause mitbringen!?)
Bei Ärzten und Therapeuten gibt es große Unterschiede. Sollte die Chemie gar nicht stimmen,kann man durchaus tauschen.
Der Therapieplan ist in der ersten Woche noch sehr überschaubar.Es gibt einige Seminare usw. Das ändert sich aber. Es empfiehlt sich,direkt am Anfang zu fragen was alles angeboten wird. Wählt man etwas das gar nicht zu einem passt, kann man aber auch durchaus tauschen/wechseln.
Die Gegend ist sehr waldreich.Es gibt Seen und einige Dinge aus DDR Zeiten zu begutachten,wenn es einen interessiert????
Ausgehen ist dort vor Ort eher schwierig. Es gibt auf dem Gelände zwei Möglichkeiten Kuchen zu essen. Etwas außerhalb der Klinik gibt es ein Restaurant "Schulz" und auf dem Weg zum See,den Imbiss "Zwei Jahreszeiten" (netter Besitzer,Preise moderat und Pommes lecker!) Am See direkt kann man z.B. tolles Curry essen.
Ein EC Automat der Volksbank ist nicht weit entfernt. Eine Sparkasse gibt es im nächsten Ort.Entweder in Wandlitz oder Bernau. Dort kann man auch einkaufen. Der Bus fährt einen für 1,50€ direkt in den nächsten Ort.
Ich könnte so viele Dinge schreiben,aber es reicht wohl. Auch wenn mir die Reha bei meiner Erkrankung nicht helfen konnte (zu komplex),war ich gerne dort und habe tolle Menschen getroffen.
Denken Sie daran:Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden. Ihnen alles Gute ????
C.

Herzinfarkt Reha

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Könnte moderner sein (z.B. kostenloses W-Lan))
Pro:
Allgemein super
Kontra:
Reinigungsfirma
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit drei Bypässen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Brandenburgklinik als Herzpatient zur Reha .
Das Programm und das Mittagessen sind sehr gut.
Die Therapeuten und Therapeutinen sind super.
Die Reha hat mir in meinen Augen sehr viel gebracht .
Auch die Arzt Gespräche und die Seminare waren gut .
Auch an der Anmeldung wo man die Programme für die Woche bekam waren alle Nett und Freundlich.
Als einzige Kritik ist der Reinigungsservice zu sehen der nach 2 1/2 wochen erstmals das Bett neu bezogen hat (nach 3 wochen war die Reha zu ende) und auch so muß da noch viel getan werden (Waschbecken ab und zu mal reinigen usw..
Alles in allem war es sehr gut und Ich kann die Klinik nur weiter empfehlen.

Eine gelungene Reha

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde sehr aufmerksam, freundlich und fachkundig während meiner Reha begleitet. Die ärztliche und therapeutische Begleitung hat mir sehr geholfen. Dazu kam eine sehr gute Versorgung beim Essen. Die Umgebung der Klinik ist sehr ruhig und hilft damit auch der Entspannung.

Jederzeit wieder!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jederzeit wieder! Ich war Anfang des Jahres hier,total erschöpft und ausgepauert. Herrliche Lage, viel Natur,gute Verkehrsanbindungen nach Berlin. Kompetentes Personal in allen Bereichen, man konnte jederzeit Termine vereinbaren, bekam Hilfe und Unterstützung und viele Anregungen für den weiteren Weg zu Hause.
Wer ein 5 Sternehotel mit Bespaßung erwartet, ist zur Reha fehl am Platz.
Mein Zimmer in der oberen Etage war sauber, überschaubar, Dusche neu, Waschmaschinen im Haus. TV etwas klein, aber darum war ich nicht hier. Einkaufsmöglichkeiten in Bernau, Kurpark mit Cafe vor Ort. Ideale Lage, um dem Alltag zu entfliehen...Vielen Dank an die Ärzte, Therapeuten, Küche und Service!

Erschöpfung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war Anfang des Jahres als Patient hier. Mir wurde erst in dieser Zeit klar, dass meine körperlichen Beschwerden eigentlich ganz logische Ursachen haben. Die Ärzte und Therapeuten haben sehr gute Arbeit geleistet und mir sehr geholfen, meinen Weg zu finden. Ich war total am Boden und fertig, dachte ich muss weiter racken, aber mein Körper sendete mir Signale, die ich nicht wahr haben wollte. Nach einem ununterbrochenen Arbeitsleben ohne Erholungsphasen mit mehreren Jobs gleichzeitig bin ich körperlich total zusammengebrochen und hier hat man mir die Augen geöffnet! Ich stehe jetzt kurz vor der Rente und lerne das Leben, was man halt nur einmal hat, zu genießen, wie gesagt, ich lerne noch! Jahrelanger Stress läßt sich nicht von heute auf morgen ausblenden. Für mich war die therapeutische und ärztliche Begleitung wichtig! Nebensache ist die Freizeitgestaltung, da bin ich der Meinung, dass jeder für sich selbst etwas tun sollte. Wir sind nicht bei Wunsch dir was! Wer wirklich Hilfe benötigt, denke ich, sieht dies ebenso. Ich kann auch nicht verstehen, dass über die Verpflegung gelästert wird, es war alles ausreichend und vielfältig da! Der Sevice war aufmerksam und zuvorkommend. Ich habe in den 5 Wochen wieder zu mir selbst gefunden und bin so was von froh, dass ich in dieser Klinlk war - jederzeit wieder!!!

Der Reha Besuch hat mir Geholfen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr Gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Beratung war sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Übungen waren super Abgestimmt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die einzelnen Übungen mit den Therapeuten waren super
Kontra:
Umkleideraum der Männer war zu Eng
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Brandenburgklinik als Ambulanten Herzpatient zur Reha .

Als einzige Kritik die ich anbringen muss ist der Umkleideraum für die Männlichen Ambulanten Patienten .

Dieser Raum ist so klein das sich drei Patienten darin nicht umziehen können dies sollte man ändern und einen Größeren Raum zu Verfügung stellen.

Ansonten war das Programm und das Mittagessen sehr gut.
Auch die Therapeuten und Therapeutinen waren super es hat richtig Spass gemacht mit Ihnen zu Arbeiten.
Die Reha hat mir viel gebracht .

Auch die Arzt Gespräche und die Seminare waren gut .
Auch an der Anmeldung wo man die Programme für die Woche bekam waren alle Nett und Freundlich.

Eine effektive Reha. Gerne wieder

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wäre auch noch länger geblieben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Therapeuten sind mit Spaß bei der Arbeit und das überträgt sich auf alle
Kontra:
Etwas sehr abgelegen
Krankheitsbild:
Multiples Organversagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten waren engagiert, freundlich und sehr motivierend. Der Therapieplan ausgewogen und flexibel. Ich habe mich die 4 Wochen rundum wohl gefühlt. Mein Gesundheitszustand hat sich stark verbesser. Konnte Ich zu Beginn mit Mühe und Not 3 Stockwerke Treppen steigen, so bin ich zum Schluss problemlos 5 Stockwerke hoch.
Die unterirdische Internetverbindung und die sehr spartanischen Zimmer haben mich nicht gestört. Für mich ist eine Reha-Einrichtung ein Ort um Fit zu werden und kein 4-Sterne-Hotel.

NIE WIEDER ... Ich kann nur warnen!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich kann diese Klinik nicht empfehlen.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Pflegekräfte zu wenig.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Verwaltung sichtbar. Parkplatzkonzept!!!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Einrichtung müsste dringend erneuert werden. Lieblose Gestaltung!!!)
Pro:
Ärzte und Pflegekräfte trotzdem bemüht
Kontra:
Gewinnmaximierung, Patienten aus den Augen verloren
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Geschäftsführung scheint an kurzfristiger Gewinnmaximierung interessiert zu sein.
Einsatz von MA, die die deutsche Sprache nicht beherrschen, gefährlich und unverantwortlich.
Zu wenig professionelles Personal!
Organisation und Abläufe müssen neu gedacht werden.
Was macht eigentlich die Verwaltung? Schlechte Kommunikation!!! Sollte sich einen neuen Job suchen ...
Keine adäquaten Freizeitangebote.
In den anderen Fachbereichen scheint es ähnlich und schlimmer. Interieur aus den 90er Jahren. An allem wird gespart.
Dies wäre vielleicht akzeptabel, wenn da nicht die Personalknappheit wäre.
NIE WIEDER ...

Licht und Schatten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Sozialberatung hervorragend)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Empfang nur Mo. bis Do.besetzt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ausreichend)
Pro:
Sporttherapie
Kontra:
Essen, WLAN
Krankheitsbild:
Schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War von Mitte März bis Ende April in der Waldsiedlung. Ich kam im grauen Winter und erlebte einen wunderschönen Frühling. Obwohl ich mich offen auf alle Therapien eingelassen habe, brauchte ich Zeit um herauszufinden was von alldem gut für mich ist. Deshalb auch eine Woche Verlängerung. Einzeltherapie, versch.Gruppengespräche, Sporttherapie, usw. Hier auch von Mitpatienten zu lernen war eine neue Erfahrung. Therapeuten sind sehr auf das Wohl ihrer Patienten bedacht. Natürlich ist Mitmachen und gesund werden wollen die Voraussetzung. Leider fallen Stunden aus, wenn Therapeuten krank sind, aber das sollten Patienten verstehen, wir sind ja selbst krank. ABER gesamtheitlich ist zu wenig Personal- auch Ärzte, Schwestern - da. Die sind auch mal krank und haben Urlaub, dann trägt der Rest die Last mit und das ist nicht vorteilhaft. Das größte Manko war für mich das Mittagessen, da ich Vegetarier bin gab es für mich kaum gesunde Malzeiten. Alles wird tiefgefroren angeliefert, sogar Rührei kommt aus dem Tetrapack. Es gibt nur zwei verschiedene Soßen und für mich zu 90% Kohlenhydrate. In sechs Wochen kein frisches Gemüse. Wasser nur aus der Leitung.
Die Ernährungsberaterin war toll, aber sie hat keinen Einfluss auf die Situation. Frühstück und Abendessen waren okay, aber auch hier aus Kostengründen mangelnde Abwechslung. Die alten Röhrenfernseher sind winzig, Programmauswahl beschränkt. Magere Freizeitgestaltung. Waschmaschinen waren verdreckt, Reinigung auch nach zweimaligem Bitten nicht erfolgt.
Es ist deutlich zu spüren, daß hier sehr aufs Geld geschaut wird und nicht unbedingt auf das Wohl der Patienten. Serviceleistungen fehlen.

Ein herzlicher Dank an Frau Hendick, Schmidt, Roth und den einmaligen Hr. Zerbe. Die Seminare von Prof. Konzag waren einprägsam, verständlich für jedermann, kurzweilig und einfach gut.

2 Kommentare

Michi013 am 14.01.2020

Hallo, Susa4er, du schreibst „WLAN“ als Kontra zu der Klink. Es wäre toll, wenn du deine Eindrücke/Erfahrungen dazu etwas konkretisieren könntest.
Im Haus Barnim gibt es wohl nur im Foyer kostenfreies W-Lan, richtig? War denn auf den Zimmern dafür W-Lan/Internet über den Telekom-HotsSpot oder die WLAN TO GO - HotSpots verfügbar?

Wie sah es mit dem Mobilfunknetz dort aus? Ist auch O2/E-Plus im Haus Barnim als LTE zu empfangen?

Besten Dank für deine Infos und viele Grüße
Michi

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Oberarzt
Kontra:
Warmes Essen. Überforderte Stationsärztin.
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen, ich war Anfang des Jahres in der Brandenburgklinik in der Psychosomatik. War auf der Station P3. Der Oberarzt dort ist einsame Spitze, top wie der es schafft die Patienten unter den Bedingungen die dort sind gut zu behandeln. Ich hatte zunächst Pech mit meiner Therapeutin, die eigentlich eher Patientin war.
Lag wohl auch an der schlechten Personalsituation in der Klinik. Da ich mit der Therapeutin nicht klar kam, hab ich mich beim Oberarzt gemeldet und alles besprochen. Er könnte für mich eine richtig gute Lösung herbeizaubern und danach war die Reha wirklich gut. Man sollte sich gleich melden, wenn einem was nicht passt. Das Angebot von Sport und Psycho hat mir gut gefallen und ich konnte viel mitnehmen. Die Klinik liegt sehr schön in Wald und man kann von dort auch mal in die Hauptstadt fahren. Das Essen ist ok, die warmen Mahlzeiten fand ich eher schlecht. Essen gehen kann man übrigens auch auf dem Gelände der Klinik. Dort gibts ein Restaurant mit ok Preisen. Unterm Strich würde ich wieder hinfahren.

Tolle Arbeit Haus Berlin bleibt bitte so

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Aneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Möchte mich beim gesamten Team im Haus Berlin bedanken, auch und insbesondere im Namen meiner Schwester.

Es war eine schwere Zeit,die Entfernung von 600 km bis zu ihr manchmal anstrengend ,doch das Team und die tollen Patienten ,die meine Schwester kennengelernt hat -alles zusammen ,war es jedes Mal wert ,fast jedes WE bei ihr zu sein .

Bisschen Empathie ,etwas Humor und Freude abends im Rauchertreff vor der Tür (wenn auch nicht gerne gesehen) war es Lebensqualität der besonderen Art.

Betreuung,Versorgung,Verständnis und Unterstützung sogar der Kaffee morgens stellt kein Problem da ,einfach nur toll das ganze Haus Berlin!

Macht bitte weiter so ,Schwestern der Station sind klasse ,ich hatte ein gutes Gefühl sie dort zu lassen .
Ganz liebe Grüße aus Köln an Alle im Haus Berlin.

Hilfe für die Seele

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hilfreich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine Beanstandung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zu wenig Multurveranstaltungen)
Pro:
Vertrauen, Fürsorge, Hilfe
Kontra:
keine Musiktherapie
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und fürsorgliches Klinikpersonal, wunderschöne Umgebung,hilfreiche Beratung und Behandlung, hier steht der Mensch mit seelischer und körperlichen Erkrankung im Mittelpunkt.

Nicht schön

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Teils sehr nette Pflegerinnen
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Rehabilitation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese klinik ist einzig zum Geldverdienen da.
Kleine Zimmer ohne Klimaanlage und alte Möbel wie in einer Jugendherberge.
Rehabilitation war ein witz, 1persönliche Anwendung am Tag.
Freizeitaktivitäten gibt es nicht,man kann nur ins Cafe oder Spaziergänge machen.
Die Außenanlagen sind eine absolute Katastrophe.
Abgesenkte Steine auf den wegen oder einzelne Steine die halb rausschauen sind lebensgefährlich für Menschen mit Gehbehinderungen.
Statt Blumen vor den Häusern wächst meterhoch das Unkraut.
Es ist traurig das man dort hin muss und die Rentenversicherung dafür viel geld zahlen muss.

Gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Lage sowie ganzheitliche medizinische Versorgung
Kontra:
Einige dunkle Zimmer
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Frühjahr 2019 für 6 Wochen in der Brandenburgklinik und sehr zufrieden. In dieser Zeit konnte ich wieder zu mir selbst finden und Kraft tanken. Dazu beigetragen haben die einfühlsamen Ärzte und Therapeuten, die herrliche Lage und die vielen netten Mitpatienten. Alle meine Wünsche bezüglich der Therapien wurden umgesetzt. Auch der Umzug in ein größeres und helleres Zimmer erfolgte kurzfristig. Das Essen war schmackhaft und lecker.

Sehr gute Ärzte und Therapeuten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten sehen sich als Partner des Patienten
Kontra:
Angebote für die Freizeitbeschäftigung könnte größer sein
Krankheitsbild:
koronale Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gute Klinik im Bereich der Kardiologie.
Hier wird von den Ärzten und Therapeuten mit viel Fachwissen und Freude am Beruf dem Patienten während dem Aufenthalt in der Klinik geholfen.
Besonderes Lob auch an die Damen an der Rezeption, die es mit den Patient nicht immer einfach haben.

Renten stelle hat immer noch keine Kostenübernahme

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Soziales nicht gut
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann lag nach einen Schlaganfall im Haus Havelland danach Haus Posdamm.
er konnte sich selber im Rollstuhl fortbewegen zum Glück und bei kurzen Wegen an den Stock gehe.
Ärzte wenn mal jemand kam immer ein anderer.
Das was gar nicht geht die Sozialarbeiterin .
Wir müssen immer noch zusehen wo wir für 3 Wochen das Übergangsgeld herbekommen da die Renten stelle immer noch nichts wegen der Kostenübernahme hat.Traurig mein Mann ist seid den 27.4.19 zu Hause.

Kränker entlassen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ausnahme Physiotherpie)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physiotherpie
Kontra:
Abgenutzte Ausstattung
Krankheitsbild:
Hochgradige Depressionen, Platzangst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 09/2018-10/2018 in der Brandenburgklinik Bereich Psychosomatik. Trotz meiner Vorabbitte um ein helles Zimmer, lag mein Appartement an der Nordseite mit vielen Tannen vor dem Fenster und einem großen Dachüberstand. An sehr sonnigen Tagen hatte ich 18 Lux.
Umzug war unmöglich.
Viele Therapien fielen ersatzlos aus, Die Physiotherpie mit Frau Walther war das Highlight der Reha. Da ich nur ein paar Kilometer Anfahrtsweg hatte, war die Umgebung mir bestens vertraut. Ein inneres Abschalten war daher nicht möglich.
Meine Therapeuten kamen immer zu spät zu den (Gruppen-)Gesprächen.
Das Pflegepersonal war durchweg freundlich, obwohl sie zeitweise überlastet waren.
Der Aufenthalt hat mir nicht geholfen, im Gegenteil, danach war ich 12 Wochen in der Psychiatrischen Klinik in Eberswalde. Diese kann ich rundum empfehlen

Aufenthalt nicht zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Personalmangel beim Sozialdienst)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Sehr eingeschränkte Kommunikation mit den ausländischen Pflegekräften)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Informationen, desolate Parkplatzsituation, inkompetente Verwaltung?)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kaum Angebote für die Freizeit, abgewohnte Austattung)
Pro:
Engagierte Pflegekräfte und Therapeuten
Kontra:
Schlechte Organisation und dringende Überarbeitung des Konzepts für die Einrichtung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schön gelegene Klinik,
Lieblose Einrichtung aus den 90er Jahren,
Schlechte Kommunikation und Information der Patienten,
Es wird an allen Ecken und Enden gespart. Patientenfürsprecher positiv, aber trotzdem keine Veränderung. Inkompetente Verwaltung?
Kaum Freizeitangebote, fragliches - unkontrolliertes - Alkoholangebot im Bistro,
Irrglaube, dass Personalmangel durch ausländische Mitarbeiter kompensiert werden kann.
Pflegekräfte sehr engagiert, aber leider hilflos.
Reduzierte Therapieangebote, auch da absoluter Mangel.

Sehr kompetente Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik mit hervorragender Fachkompetenz. Besonderen Dank an die Stationsärztin Frau Manser und dem OA Dr.Pirner,den Physiotheapeuten Herrn Bredow und Frau Müller, der Ergotherapeutin Frau Brandt, den tollen Sporttherapeuten und dem immer freundlichen Küchenpersonal. Sie alle haben mich nach meiner Bandscheiben OP wieder schnell auf die Beine bekommen. Ich würde diese Klinik immer wiederwählen.

Ein herrliches Stückchen Erde.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Bitte mit weniger Geschmacksverstärkern kochen.
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.02.-19.03.2019 Patient in der Brandenburgklinik Bernau.
In dieser Zeit habe ich mich sehr wohl gefühlt.
Freundliches und fachkundiges Personal haben erheblich dazu beigetragen.
Die Verpflegung war gut.
Die Zimmer gemütlich und sauber.
Die waldreiche Umgebung, ein Traum.
Gern würde ich wieder bei Bedarf meine Reha doch verbringen.

Therapien sehr gut - der Rest sehr verbesserungswürdig

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physio- und Sporttherapie, Gestaltungstherapie, Psychotherapie, Sozialtherapie
Kontra:
Verwaltungsabläufe, alte Ausstattung, Reaktion auf Kritik
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die therapeutischen Behandlungen sind sehr gut. Die Physio- und Sporttherapeuten sind super. Hervorzuheben sind Frau Walther und Herr Zerbe, sie gehen individuell auf den Patienten ein. Negativ ist die junge Kollegin in der Ergotherapie. Sehr zu empfehlen ist die Gestaltungstherapie bei Frau Prof. Knott. Bei ihr sieht immer alles so leicht aus. Meine Psychotherapeutin Frau Dr. Frank war das Highlight der Reha. Eine bessere Therapeutin kann man sich nicht wünschen. Fachlich wie auch menschlich eine Top Ärztin.
Negativ ist die sehr veraltetete Ausstattung der Zimmer. Sie ist einfach abgewohnt. Während meiner Reha ist das analoge Fernsehen abgeschalten worden und somit bliebeb die Fernseher dunkel. Schlechte Reaktion der Verwaltungsleitung auf das Dilemma. Die Sauna funktionierte auch nicht und die Sporthalle konnten wir auch nicht nutzen. Somit blieb nur ein großer Raum (Malschule) für Freizeitaktivitäten. Dessen Ausstattung war karg, alt und teilweise defekt. Das ist sehr schade. Mit dem Pflegepersonal hatte ich groß keinen Kontakt.
Man sieht in der Klinik überall den Investitionsstau. Das gesamte Personal scheint auch nicht so glücklich dort zu sein. Das merkt man auch als Patient. Hier scheint die Gewinnmaximierung im Vordergrund zu stehen. Positiv möchte ich noch die Reinigungs- und Küchenkräfte erwähnen. Die Mahlzeiten könnten abwechslungsreicher sein. Zum Frühstück und Abendessen gab es jeden Tag das selbe.
Das Angebot an Freizeitaktivitäten am Wochenende oder auch in der Woche sind mehr als karg. Die Umgebung ist super. Das Gelände müsste nur mal gepflegt werden. Auch hier wird gespart.
Trotz aller Widrigkeiten ist das Personal bemüht das Optimale für den Patienten zu tun. Die Behandlungspläne für die Patienten sind stark verbesserungswürdig. Diese werden extern erstellt und das merkt man auch. Die Sozialtherapeuthen sind sehr engagiert und beraten sehr gut.

Wenn möglich andere Klinik wählen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gefühlter zusatnd nach Entlassung schlechter)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Manche Therapeuten sind angagiert (2 von 8))
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Götter in weiss?)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (ein- und auschecken funktioniert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden ("Neuland" muss erforscht werden .....)
Pro:
Essen
Kontra:
Ärzte suchen daseinsberechtigung
Krankheitsbild:
Schlaganfall, Herzklappe, 2 Bypässe, Stent und Aterienverschluß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient, der von der Rentenversicherung geschickt wurde um festzustellen ob man nach Einsatz der Bioklappe, 2 Bypässen und Stent, Schlaganfall und Verschluß im den Knien wieder arbeiten kann, wurde schon nach vier Tagen festgestellt das ich wieder Arbeitsfähig bin. Abbruch des Belastungstest beim Fahrradfahren spielt da keine Rolle. Verminderte Herzleistung (45%) kein Hinderungsgrund. Ich denke die Statistiken müssen stimmen damit man Patienten bekommt. Ich mußte 600 km fahren, hat wohl seinen Grund das man in diese Klinik überwiesen wird !!!
Therapeuten sind zum Teil sehr qualifiziert, andere nehmen die Sache nicht ernst genug. Zugewiesenen Arzt hab ich nicht kennengelernt.
Gebäude alt, könnte mal renoviert werden, Technik wie W- Lan und Fernseher sind anscheinend "Neuland". Im ganzen hab ich mich körperlich seit 1,5 Jahren nicht so schlecht gefühlt wie nach der Behandlung. Um irgendeine Existenzberechtigung zu haben wird an der Medikation herumgeschraubt, der Facharzt zuhause scheint ja nicht fähig zu sein !!!
Fazit, wenn man ablehnen kann und eine andere Klink zur Auswahl hat nehme man lieber die andere Klinik ....

nicht zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
eigentlich alles
Krankheitsbild:
schwerer Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Nach einem schweren Schlaganfall hat mein Angehöriger viel Zeit dort Zeit verbringen müssen. Jedoch kann ich diese Klinik niemandem empfehlen. Das Pflegepersonal ist bis auf ein paar Ausnahmen immer genervt, wenn man um Informationen oder Hilfe bittet. Ärzte sind nur unregelmäßig anzutreffen. Um seine Sorgen bzgl. der Pflege, Schmerzen oder Medikamentenzufuhr mitzuteilen, muss man erstmal einen Termin vereinbaren.
Man fühlt sich in seiner Situation nicht ernst genommen und kommt sich oft hilflos und allein gelassen vor. Bei Fragen wird einem nur sehr schwerfällig weitergeholfen. Am besten man kümmert sich alleine um seine Angehörigen, dann bekommen sie wenigstens die ausreichende und angemessene Pflege und Versorgung – sowohl körperlicher als auch geistiger Art. Dies erfordert aber, dass man die Zeit dafür hat. Leider hat diese nicht jeder Angehöriger oder muss sie sich mit viel Aufwand schaffen.
Wenn man dort anruft, weil man leider nicht persönlich hinfahren kann, dann wird einem in der Regel nur genervt geantwortet oder derjenige am Hörer ist kurz angebunden.
Dinge, die für JEDEN Menschen normal und alltäglich sind, wie z.B. Haare waschen, duschen, Toilettengang bei erforderlicher Hilfe etc., müssen hier ständig erfragt werden. Wenn man seinen Angehörigen so sieht und weiß, dass es vor ein paar Wochen/Monaten noch ganz anders war und der Patient mitten im Leben stand, dann ist das kaum auszuhalten.
Für alle, die sich nun angesprochen fühlen oder auch nicht: Wie fühlen Sie sich, wenn Sie tagelang ungewaschen sind, Sie auf die Toilette müssen oder Sie einfach Beschwerden haben, aber niemand Ihnen hilft oder nach Ihnen (nur unregelmäßig) schaut? Und nun stellen Sie sich vor, Sie können sich nicht äußern, da Ihnen der Schlaganfall die Sprachfähigkeit genommen hat, Sie aber noch klar bei Verstand sind???

2 Kommentare

Traurig2019 am 23.04.2019

ich habe die gleichen schrecklichen Erfahrungen gemacht. Könnte ich Sie irgendwie kontaktieren?
Ich möchte dagegen juristisch vorgehen.

  • Alle Kommentare anzeigen

nie wieder

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
0
Kontra:
0
Krankheitsbild:
SCHLAGANFALL
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nicht weiterempfehlen
Mein Partner hatte 2 Schlaganfälle und wurde leider nicht sonderlich gut behandelt.
Ihm wurde der Toilettengang ( bettpfanne)verweigert mit der Erläuterung: Sie machen doch eh nicht in die Pfanne
Essen naja und die gesamte Station kam mir eher vor wie eine geschlossene Psychiatrie.
Pflegepersonal mit einigen Ausnahmen fürchterlich.
Sozialmitarbeiterin nicht zu gebrauchen keinerlei Hilfe
Und.und.und .......6-

Erfolgreiche Rehabilitation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
vielseitige Physio- und Sporttherapie
Kontra:
nichts Wesentliches
Krankheitsbild:
Coxarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein dreiwöchiger Aufenthalt in der Klinik im Anschluss an eine Hüft- TEP war äußerst erfolgreich. Dem medizinischen Personal verdanke ich eine schnelle Wiederherstellung meiner motorischen Fähigkeiten . In erster Linie danke ich den Physio- und Sporttherapeutinnen und - therapeuten für ihr Engagement und ihre fachliche Kompetenz. Die Hilfsbereitschaft der Schwestern habe ich besonders in der Anfangsphase noch eingeschränkter Mobilität sehr angenehm empfunden. Die fachärztliche Betreuung war ausgezeichnet, der Therapieplan war vielseitig und berücksichtigte alle Aspekte der Rehabilitation. Ich habe mich in der Klinik wohlgefühlt, Verpflegung und Unterkunft waren gut, es war angenehm zu beobachten dass das Servicepersonal den hilfsbedürftigen Patienten sehr aufmerksam zur Seite stand. In den Abendstunden würde man gern noch aktiv sein, vielleicht könnte Patienten ohne spezifische Risiken ein zusätzliches freies Training ermöglicht werden.

Weitere Bewertungen anzeigen...