Brandenburgklinik GmbH

Talkback
Image

Brandenburgallee 1
16348 Bernau
Brandenburg

117 von 231 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

232 Bewertungen

Sortierung
Filter

Bedarf von Verbesserungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (War nix, muss ambulant alleine zusehen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Wenig patienorientiert)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (es wurde wenig auf mich eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zeitplanung teilweise unkoordiniert (z. B. Zeit zum Umziehen fehlt))
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Alte Ausstattung, schlechte Ausschilderung)
Pro:
Therapeuten bemüht, freundlich
Kontra:
Kaum spezielle Behandlungen möglich, da Personalmangel
Krankheitsbild:
Trauerbewältigung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die anfängliche Quarantäne zum Schutz ist nicht toll, aber wohl unumgänglich. Leider lässt die spezielle Hygiene sehr zu wünschen übrig, 3 Masken werden für eine Woche zur Verfügung gestellt. Damit soll der Alltag und Sport realisiert werden. Beim Holen des Bestecks grabbeln Alle in den Besteckboxen, beim Obst zum Mitnehmen sieht es ebenso aus. Auf den für alle Patienten zugänglichen Toiletten und dem Blutdruck Messgerät fehlen Desinfektionsmittel...
Ob bei Therapeuten oder Ärzten - es gab viele Ausfälle, Vertretungen. Ich hatte "grosses" Glück, lernte so jede Menge Patienten und Mitarbeiter kennen, ein Vertrauensverhältnis entsteht so nicht. Hinweise, dass sich mein Allgemein- sowie psychischer Zustand verschlechterte wurde kaum Beachtung geschenkt, dafür bekam ich regelmäßig den Hinweis, dass ich mich um meine berufliche Zukunft kümmern sollte... Gerne, nach Herstellung der Arbeitsfähigkeit.
Das Essen (Mittag) war nicht mal Kantinenniveau, Frühstück und Abendessen langweilig. Da in 3 Zeitgruppen gegessen wird, bekommen die Letzten noch weniger Auswahl, als die Patienten in der ersten Gruppe.
Das Beste zum Schluss: es hapert hier an allen Ecken und Kanten... ABER: ein grosses Dankeschön an die Therapeuten und Pfleger, die das ganze Chaos Durchhalten und oft noch den Patienten mit einem Lächeln entgegen treten... Einen motivierten neu eingestellten Arzt (Namen soll man ja nicht nennen) möchte ich dabei ebenso erwähnen...

Wider den Kritikern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erfahrungsbericht:
Ich war sehr zufrieden mit meiner ersten Reha-Erfahrung hier. Schon vor Antritt freute ich mich darüber, dass mein Wunschstarttermin taggenau berücksichtigt wurde. Hier angekommen wurde ich vom Empfang, den Schwestern, dem Küchenpersonal freundlich und respektvoll behandelt und eingeführt. Die Behandlungsfrequenz war anfangs und am Ende niedrig, was ich fürs Schlafen, Lesen und Wandern in der sagenhaft schönen Umgebung direkt vorm Haus nutzte. Das Essen war gut, das Zimmer ebenso. Einzig meine zuständige Ärztin war unbefriedigend. Die Therapeutin war toll, die Ernährungsberaterin eine Wucht, die Physiotherapeuten spitze. Mehr fällt mir nicht ein, außer noch danke zu sagen!

Nicht zu empfehlen...

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Alles andere...
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik, die nicht für neurologisch bedingte Erkrankungen geeignet ist!
Angefangen damit, dass die Kommunikation zwischen Personal und Patient bezüglich Informationen bzw. ständigen fehlerhaften Aussagen mangelhaft ist. Personal kennt tägliche Abläufe nicht und zeigt sich überfordert in stationsübergreifenden Therapieauskünften, so dass Patienten Therapien teilweise verpassen. Im Haus Berlin selbst muss man sich vieles selbst erschließen, insofern man das in seinem Krankheitszustand kann. Das Haus und seine unmittelbare Umgebung ist für Patienten, die zunächst auf den Rollstuhl angewiesen sind, weder komplett barrierefrei, auch sind Flächen z. B. in der Gehschule defekt (lockere Steinstufen). Das Haus ist die komplette Nacht frei zugänglich, da in dem Zeitraum vom 17.9. - 25.10. nur knapp zwei Tage eine Besetzung der Rezeption gegeben war. Der Sozialdienst gibt fragwürdige "Tipps" wie man selbstständig sich im Rollstuhl bewegen kann. Das Gelände um das Haus ist für Patienten, die sturzgefährdet sind, eine zusätzliche Gefahrenquelle durch unebene Wege, Verwitterung durch Äste und nasses Laub auf Wegerampen. Einen Aufräumdienst sieht man einmal die Woche. Die Zimmer sind dunkel und den Jackpot hat man, wenn man ein Zimmer über der Raucherecke hat, mit der Garantie ab 5:30 morgens lautes Gerede und anhaltenden Nikotingeruch aushalten muss.
Zu all dem werden Hygiene-Regeln nicht eingehalten. Türen von Corona erkrankten Patienten stehen auf, es werden täglich keine frischen Masken in die Zimmer gelegt, man weist Personal/Arzt darauf hin den Pflegestandard einzuhalten, denn Schutzkleidung wird nur teilweise angezogen bei den Corona-Patienten. Küchen- und Reinigungspersonal gingen "schnell so" in deren Zimmer hinein.

Ich habe aufgrund der ausfallend Therapien, einem nicht transparenten Hygiene-Konzept, verschleiernden Aussagen und dem nicht unter Kontrolle zu bekommenen Coronaausbruch die Reha frühzeitig verlassen. Später habe ich erfahren, dass vier weitere Patienten und zwei Schwestern zusätzlich an Covid erkrankten auf dieser Station. Absolute Horrorvorstellung auf diesen dunklen, abgewohnten Zimmern auch noch in Quarantäne bleiben zu müssen!
Das Haus Berlin ist absolut nicht zu empfehlen.

Das einzig große Lob geht an die Therapeuten, die Einiges dort kompensieren, immer offen für Gespräche sind und dem Patienten wirklich weiter helfen wollen.

Hausrecht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kannich nicht beurteilen, da nur 2 Tage dort)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Keine Bereitschaft der zuständigen Dame, mit mir über die Problematik zu sprechen. Interesse am Patienten somit nicht vorhanden.
Krankheitsbild:
Reha nach Versteifung der Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich trat im September 2020 eine Reha an nach einer Wirbelsäulenversteifung. In einer Zeit, in der kein Lockdown war.Im Vorfeld bekam ich keinerlei Infos über evtl. bestehende Coronaregeln, also verließ ich mich auf die Verordnungen des Landes Brandenburg.
Ich bin im Besitz einer Maskenbefreiung von einer anerkannten Gutachterstelle. Am Tag meiner Ankunft hieß es zunächst, wenn der Coronatest negativ sei, würde die Bescheinigung anerkannt.
Das wurde am darauffolgenden Tag rückgängig gemacht. Entweder den ganzen Tag Maske tragen oder keine Reha. Kompromisse von meiner Seite, tragen eines Face-Shields oder Maske nur kurz tragen,und bei Behandlungen abnehmen, die länger als 5 Minuten dauern, wurden nicht akzeptiert.
Nach 2,5 Tagen musste ich somit wieder nachhause fahren. Meine Frage, ob die Entscheidung, meine Befreiung nicht anzuerkennen, von der Klinik gefällt wurde oder vom Gesundheitsamt, wurde dahingehend beantwortet, dass sich auch ein Gesundheitsamt nicht über die bestehende Hygienevorschrift der Klinik hinwegsetzen könne. (Die ich nie erhielt und die ich bis heute nicht kenne).

Reha

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Zu wenig Therapien und Training
Krankheitsbild:
Knochenbruch am Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu wenig Therapien und Training.
Mit mir wurde nur das Laufen geübt. Das der Fuss und die Narbe 3 mal täglich massiert werden muss habe ich im Nachhinein in der Physiotherapiepraxis an meinen Wohnort erfahren.
Wurde dort auch nicht gemacht.

Es gibt kein WLAN.

Das Mittagessen und Abendessen war in Ordnung.
Das Frühstück zu wenig.
Die Schwestern waren sehr freundlich.

Das Zimmer war in Ordnung.

Ich habe mich nach 3 Wochen entschieden nachhause zu fahren da mir diese Reha nicht wirklich etwas brachte.

Ich kann diese Klinik nicht empfehlen.

Misslungene Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
schlechtes Essen, dunkle Zimmer, wenig Therapien, alte und teils defekte Einrichtung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte August für 5 Wochen im Haus Barnim. Fazit: Ich empfehle diese Klinik auf gar keinen Fall weiter. Sie ist für psychosomatische Patienten gänzlich ungeeignet. Die Zimmer sind vorwiegend klein und dunkel. Das Interieur alt, abgenutzt und bieder. Die Gegend selbst war für mich erdrückend, da es rundherum nur Wald gibt und das Klinikgelände sehr ungepflegt ist. Nach dem PCR-Test am Anreisetag ist eine Isolation notwendig, die schonmal 2-3 Tage dauern kann. Das kann im ungemütlichen Zimmer ein sehr schwerer Anfang sein. Mein Zimmer war so dunkel, dass ich selbst bei hellstem Sonnenschein eine künstliche Lichtquelle nutzen musste, um die zahlreichen Eingangsformulare auszufüllen. Das Essen ist sehr ungesund und schmeckt nicht. Fertiggerichte und wenig frisches Obst machen 5 Wochen zur Qual. Zu den Therapien kann ich nicht so viel sagen, es gab nicht viele. Bezugsgruppenrunden, die ständig wechseln, eine Massage in 5 Wochen und nur 3-4 Entspannungstechniken (PMR und Biofeedback) wurden mir verordnet,...von einem Computer... Ansonsten erhielt ich Krankengymnastik, die sicher auch helfen kann aber dafür muss man ja nicht zur Reha fahren. Die Einzelgespräche mit meiner Psychotherapeutin haben mir sehr gut getan, leider waren es auch zu wenig. Da es WLAN nur im Foyer der Einrichtung gibt, ist die Privatsphäre hier auch nicht gegeben. Aber das WLAN ist immerhin kostenfrei. Meine Kritik richtet sich NICHT an das fleißige Personal, sei es Ärzte, Therapeuten, Reinigungspersonal oder Servicekräfte. Das Management möge doch bitte hier mal wieder etwas Geld in die Hand nehmen und investieren. So kann es nicht weitergehen. Ergebnis für mich: Ich bin geschwächter aus der Reha zurückgekommen, als ich hingefahren bin. Ohne die Mitpatienten hätte ich die Reha nicht durchgehalten. Danke meine Kurmeisen.

Nie wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die bisherigen Bewertungen von Haus Barnim nicht verstehen. Bis auf die schöne Umgebung und die tollen Gespräche mit den anderen Patienten (außerhalb der Gruppen) kann ich nichts Positives über die Klinik sagen. Die Zimmer sind alt und abgewohnt, das Essen ist Tiefkuehlware und es gibt bis auf das "Malzimmer" keinen Raum, wo man gemütlich sitzen kann. Da ich vom 18.08. bis 22.09. in der Klinik war, konnte man sich noch draussen hinsetzen. Bei schlechten Wetter muss es grauenvoll sein.
Besondere Minuspunkte: - kein Internet im Zimmer
- viel zu wenig Personal
- keine Freizeitangebote
- keine Cafeteria ( nicht mal ein Automat)
- kaum Sportangebote als Therapie
- generell viel zu wenig Anwendungen
- teilweise sehr unfreundliche Ärzte und Therapeuten
Dies ist nur eine kleine Aufzaehlung der Missstände. Fast alle Patienten waren am schimpfen und waren froh, dass sie nach Hause fahren konnten.
Am Schlimmsten ist es jedoch, dass man 5 Wochen zur den war und es nicht viel bis gar nichts gebracht hat. Ich wollte keine Urlaub machen, sondern etwas für meine Gesundheit tun!!!
Bemerkenswert ist jedoch, dass das Pflegepersonal und die Servicekraefte durchweg freundlich und hilfsbereit waren, obwohl auch diese genau wissen, was in der Klinik los ist.
Bedanken möchte ich mich bei Frau Horn und Frau Zimmer, die sehr engagiert sind und sich bemühen den Patienten zu helfen.

Der Fisch fängt am Kopf an ...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Therapeuten- und Ärzteteam im Haus Barnim ist hoch engagiert und tun alles für den Patienten. Auf alle Wünsche wird eingegangen und man versucht alles irgendwie möglich zu machen. Den Mitarbeitern, egal ob Ärzte, Küchenpersonal, Therapeuten oder Reinigungskräfte kann ich nur ein großes Lob aussprechen. Alle reißen sich hier ein Bein für Ihre Patienten aus.

Ein Feedback vielleicht noch an den Geschäftsführer. Es geht mir als Patient schon recht nah, wenn ich wahrnehme, wie Ihre Mitarbeiter auf dem Zahnfleisch kriechen.

Wissen Sie, die Leistungspotenziale der Mitarbeiter sind einzigartig und nicht austauschbar. Der hohe Krankenstand und die Fluktuation Ihrer Mitarbeiter in der Klinik, sprechen eine deutliche Sprache. Ich behaupte, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Wohlbefinden der Mitarbeiter und der Höhe des betriebswirtschaftlichen Ergebnisses gibt.

Klar, als Unternehmer ist es wichtig ein Gewinn zu erwirtschaften, ambitionierte Ziele vorzugeben, effizient zu handeln, um im Wettbewerb zu bestehen. Es ist aber auch wichtig, den eigenen Führungsstil ständig zu überprüfen, um ihn an die veränderten Rahmenbedingungen anzupassen. Und die Rahmenbedingungen ändern sich gerade massiv. Stichwort Fachkräftemangel.

Am Ende der Reha erhielt ich einen Feedbackbogen, um Probleme in den verschiedenen Fachbereichen zu erkennen und zu beseitigen. Meine Kreuze habe ich durchweg in die Felder, sehr gut und gut gesetzt, dennoch zeigt der Fragebogen ein nicht ganz vollständiges Bild. Eine Zufriedenheit Ihrer Patienten kann nur in dem Maß entstehen, in dem ein Unternehmen mitarbeiterorientiert handelt!
Die Umsetzung mitarbeiterorientierten Handelns erfordert ein hohes Maß an guter Führung.

Ich wünsche mir das es im Feedbackbogen auch Fragen zur Klinikleitung gibt. Wie zufrieden ist Patient mit der Organisation? Wie zufrieden ist der Patient mit dem Chefarzt oder den Oberärzten? Patientenzufriedenheit und Mitarbeiterzufriedenheit sind zwei Seiten derselben Medaille.

Nicht barrierefrei und chronisch unterbesetzte Physiotherapie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nicht barrierefrei)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Welche Beratung?)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Nur durch die Physiotherapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu wenig Therapieangebote)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Für Rollstühle zu enge Zimmer / Türen, extrem abgewohnt / schäbig)
Pro:
Engagierte Physiotherapeuten
Kontra:
Katastrophal unterbesetzte Physiotherpie
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das eigentliche Aushängeschild einer solchen Klinik, die Rezeption, war mit einer Urlaubsvertretung besetzt. An Unfreundlichkeit nicht zu überbieten.

Montag Mittag angekommen und bis Dienstag 17.30 Uhr in Quarantäne. Patienten mußten bis zu 3 Tage in Quarantäne, aber die Besucher kommen ungehindert / ungeprüft ins Haus. Da stimmt doch irgend etwas nicht.

Mit meinem E-Rollstuhl kam ich nur schlecht ins Zimmer. Im Therapiebereich im Keller kaum Platz für den Rolli. In der Orthopädie rechnet man natürlich auch nicht mit Rollstuhlnutzern.
Die Fußwege rund um die Orthopädie sind, wie das Gebäude selbst, in einem desolaten Zustand. In meinem Beisein stürzte eine Frau deswegen.
Wie dies von Behörden regelmäßig abgenommen werden kann, ist mir ein Rätsel.
Seit der Errichtung des Gebäudes Anfang der 90er ist weder innen noch außen etwas investiert worden.
Einzig die Balkonbrüstung auf der Vorderseite wird wohl ab und an gestrichen. Auf der Rückseite bröckelt der Beton und Farbe ist kaum noch an der Brüstung. Hauuptsache den Schein wahren.

Wären nicht die engagierten Physiotherapeuten, die chronisch unterbesetzt sind, gewesen, hätte ich die Maßnahme abgebrochen. In den ersten Tagen nicht mehr als 3 Therapien, später auch nicht viel mehr.

Das Personal des Speisesaales war freundlich und hilfsbereit. Verwundert war ich nur darüber, daß diese Patienten-WCs nutzen und mit ungewaschenen Händen wieder den Saal betreten.
Die Verpflegung war für mich ausreichend und für eine Klinik akzeptabel. Morgens / Abends - Buffet.
Mittagessen mit Tischservice.

Die Polster der Hocker für die Sitzgymnastik sind
an den Ecken defekt und das Füllmaterial quillt hervor. Die Stühle für das Zellenbad sind so alt, daß sich die Therapeuten nicht trauen, größere / schwerere Pat. auf ihnen Platz nehmen zu lassen, da schon ein Pat. damit zusammengebrochen sein soll.
Also kein Zellenbad.

Abschließend kann ich die zuständigen Aufsichtsbehörden nur auffordern, diese Klinik umgehend zu überprüfen.

Schlünz Sylvia

Neurologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichs
Kontra:
Sehr her?isches Personal , Patienten stehen da nicht an 1. Stelle
Krankheitsbild:
Hirninfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin die Ehefrau eines ehemaligen Patienten , ich bin absolut enttäuscht von der Einrichtung !
Mein Mann sollte da teilweise wieder hergestellt werden, er war dort nach einem Hirnschlag , Motorik links arg eingeschränkt,die Einschränkung besteht heute noch zum Teil, aber nicht weil ihm in der Reha geholfen würde, ganz im Gegenteil , ich kümmere mich jetzt darum , das er einigermaßen wieder hergestellt wird!
Den Neurologischen Aspekt hat man nicht mal berücksichtigt,er hat durch den Hirnschlag seine Orientierung verloren und das Kurzzeitgedächtnis ist in Mitleidenschaft gezogen worden,ich hatte mir von der Reha erhofft , das man ihm etwas helfen kann , das Gegenteil ist passiert, er würde mir nach 14 Tagen in meine Obhut wieder übergeben, als interessiert an den Rehamasnahmen , ich frag mich heute noch welche , wurde für ihn in kürzester Zeit eine Fahrgelegenheit gefunden , sprich nen Taxi für 100 € hat mich die Fahrt gekostet !
Im Fazit kümmer ich mich jetzt mit Ärzten darum , das er nen Teil seiner Lebensqualität zurückbekomme ! Ich würde diese Klinik nicht weiter empfehlen!

Pflege nach Hirnbluten

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetent,freundlich,sauber
Kontra:
Krankheitsbild:
Reha nach Hirnbluten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mama war in der Zeit vom 02.06.2021 bis zum 17.07.2021 stationär auf der Neurochirurgie .
Ich möchte mich noch einmal für die liebevolle Betreuung bedanken ! Ich war fast jeden Tag bei Ihr ,das Bett war immer frisch bezogen,sie hatte stets ein frisches Nachthemd an ,es war sehr sauber im Zimmer und meine Mama war stetz frisch und sauber ! Außerden habe ich noch nie ! in einem Krankenhaus so liebe Schwestern und Pfleger und Ärzte erlebt ! im Umgang mit dem Patienten und mit mir als Angehöriger !
Herzlichen Dank Manuela Mroszewski

Genesen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit den Anwendungen, die Anlage ist sehr ansprechend, das Zimmer war auch zweckgemäß eingerichtet. Nur das Essen war Krankenhausstandard.

Katastrophe

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das vorhandene Personal gibt sein Bestes
Kontra:
Geben was vor, was nicht geleistet wird
Krankheitsbild:
Neurologie covid-19 Patient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Obwohl mein Angehöriger dort als genesener covid-19 Patient, mit der Info das diese Klinik speziell auf covid-19 Patienten spezialisiert wäre, eingewiesen wurde, rate ich allen ab, dort auf eine wirkliche Therapie zu hoffen. Es gibt weder ausreichend Therapeuten noch Psychologen. Auch das Pflegepersonal ist nicht wirklich auf covid-19 Patienten eingestellt. Die Zimmer wurden mit Pflegebetten aufgerüstet, kein Nachtisch passt dazu, es ist eine Katastrophe. Ich weiß nicht warum diese Zustände nicht von den Krankenkassen kontrolliert werden.

Lobenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Name ist Daniela Ich war vom 8.06.bis13.07.Patientin im Haus Barnim.Alles in Allem kann ich mich nur sehr lobend über diese Klinik äußern.Kompetente Ärzte,Psychologen und Therapeuten,fleißige Service-und Reinigungskräfte,alle bemüht stets ihren Patienten die bestmögliche Behandlung zu bieten.

Ausgesprochen patientenorientierte Behandlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Man fühlte sich während der Reha sehr wohl , erwartet alles rund
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS und LWS Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Stationsärztin , die Oberärztin und der Chefarzt der Orthopädie sind auf alle Befindlichkeiten und Bedürfnisse der Patienten sehr gut eingegangen. Es wurden auch gesundheitliche Probleme außerhalb des Einweisungsgrundes ernst genommen und behandelt . Man fühlte sich rundherum gut betreut. Dem Wunsch nach Verlängerung der Reha wurde mit den entsprechenden Bemühungen entsprochen . Es wurde ein ausgewogenes Therapieprogramm zusammengestellt und durchgeführt . Die Therapeuten waren sehr kompetent . Nach 4 Wochen war man sehr erholt , gut mobilisiert und fit . Das Essen war sehr gut . Man konnte mittags zwischen 3 Gerichten wählen , morgens und abends gab es Büffet . Es war alles in reichlicher Menge vorhanden . Das Servicepersonal ist freundlich und zuvorkommend. Die Kurpark ist sehr schön , gepflegt und weitläufig . Das Kurcafé an einem Teich ist sehr idyllisch gelegen .

Nicht zu empfehlen

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Unfreundlich
Krankheitsbild:
Knieorthese bzw OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlecht organisiert, miserables Essen und sehr unfreundliches Pflegepersonal das sich sehr rabiat zu älteren Menschen verhält!
Physiotherapeuten TOP!!
Sozialdienst SEHR HILFSBEREIT
Geriatrische REHA mit Pflege
Sehr schöne Anlage , aber am Service bzw Dienst am Menschen mangels es gewaltig! Hier ist noch gewaltig Luft nach oben!

Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle haben ihr Bestes gegeben.
Kontra:
unter Coronabedingungen
Krankheitsbild:
Depressionen, Panik und Angstatacken...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Brandenburg Klinik im Haus Barnim vom 19.5. bis 23.6.2021. Als ich hier ankam wurden ich in der Empfangshalle unter Einhaltung der Coronavorschriften freundlich empfangen. Nach dem Coronatest wurde ich auf mein Zimmer geleitet. Dort nahm ich mein Abendbrot ein, da das Ergebnis des Test noch Ausstand. Später bekam ich einen Anruf aus dem Schwesternzimmer, dass der Test negativ war und ich mir jetzt meinen Zimmerschlüssel aus dem Schwesternzimmer abholen konnte. Dort wurde ich freundlich empfangen und mir die ersten Unterlagen für die Therapie übergeben. Später begrüßte mich mein Bezugsarzt ganz herzlich.
Ich war in einem der kleineren Zimmer im Dachgeschoss untergebracht. Ich hatte ein Zimmer in nördlicher Richtung. Es war mit allen wichtigen Dingen ausgestattet. Der TV war sehr klein, aber es war nicht wichtig für mich. Ich war dort zur Erholung auf dem großen Grundstück, welches mitten im Wald liegt. Das Hallenbad war in den Abendstunden immer geöffnet, so das es von jedem Patienten zugänglich war. Was in den heißen Tagen Mitte Juni 2021 wirklich für eine tolle Abkühlung sorgte. Die Abendstunden verbrachte ich oft am schön angelegten See oder mit einem ausgedehnten Spaziergang in der wunderschönen Gegend.
Bedanken möchte ich mich bei allen Ärzten, Therapeuten und Mitarbeitern dieses Hauses. (insbesondere Herrn Kranz)
Die Anwendungen und Therapien waren auf mein Krankheitsbild zugeschnitten.
Es gibt bestimmt noch etwas hier und da zu verbessern, aber im Großen und Ganzen fühlte ich mich hier sehr gut aufgehoben.
Ich habe hier auch wunderbare Mitpatienten kennen gelernt und ich kann diese Klinik nur weiter empfehlen.

Absolut lobenswert, ganzheitliche Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (speziell Frau Petersen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Therapeuten
Kontra:
Ausbaufähiges Restaurant Konzept
Krankheitsbild:
Erschöpfungszustand (beruflich)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt vom 12.05.bis 16.06.21
im Haus Barnim.

Ich danke allen Ärzten, Therapeuten und Mitarbeitern dieses Hauses. (insbesondere Frau Silke Petersen)
Die Anwendungen und Therapien waren genau auf mein Krankheitsbild zugeschnitten.
Bis auf den Start in der Klinik (kleines, dunkles Zimmer im Souterrain)....wurde nach einem Tag in ein sehr schönes Zimmer mit Balkon getauscht....war meine Rehabilitation ein voller Erfolg.
Ich war wegen völliger Erschöpfung 5 Wochen Patientin in der Klinik. Ich habe viel gelernt. Z.B. über den Umgang mit mir selbst, über eine Ernährungsumstellung (7 kg Gewichtsverlust) und nehme viel Gelerntes mit nach Hause, werde mich zukünftig auf Erlerntes einstellen, auf das Wesentliche in meinem Leben achten.
Ich habe sehr nette, liebevolle Mitpatientinnen kennengelernt.
Die Umgebung rund um die Klinik ist zauberhaft.

Wünschenswert wäre ein besserer Service, sowie respektvollerer Umgang im Restaurant der Klinik.

Ich wünsche allen zukünftigen Patienten die allerbesten Behandlungserfolge.

Große Enttäuschung

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Eigentlich nichts
Kontra:
Ich bin einfach nur enttäuscht
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muß mal so sagen. Ich bin sehr enttäuscht. Meine 84 jährige Mutter war zur Reha nach einem Schlaganfall. Sie würde knall auf Fall entlassen. Obwohl man mir Hilfe zugesagt hat. Aber vielleicht zählt mehr Geld als Menschenleben. Ich bin einfach nur enttäuscht.

Gute Therapie, schlechtes Umfeld

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die negativen Rahmenbedingungen überschatten die positiven Aspekte)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Die Beratung Ernährungsfragen, Medikamenten und Psychologie erfolgten in angemessener Weise)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Sowohl die medizinische Begleitung wie auch die Therapieanwendungen waren sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (technische Abwicklung ist stark verbesserungswüdig)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zustand der Zimmer inklusive Einrichtung und der Internetzugang sind nicht mehr tragbar)
Pro:
medizinische und therapeutische Anwendungen
Kontra:
Rahmenbedingungen wie Unterbringung, Parken und Internet
Krankheitsbild:
Nach Herzklappen Ersatz, Mehrfach-Stents und Herzschrittmacher
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.03. bis 13.04.2021 zur Rehabilitation in der Brandenburgklinik im Haus Brandenburg.
Nach recht unfreundlichem Empfang verbrachte ich zur Auswertung des Corona-Tests zwei Tage auf meinem Zimmer. Das Zimmer war spartanisch eingerichtet und ziemlich abgewohnt.
Die ärztliche Begleitung durch den Chefarzt der Kardiologie war nicht nur medizinisch sondern auch menschlich hervorragend.
Die Therapien waren sehr gut und von einigen Therapeuten sogar ausgezeichnet und haben mir sehr weitergeholfen.
Bei Anfahrt mit dem eigenen PKW sind die Parkgebühren exorbitant hoch.
Der Internetzugang ist im Haus Brandenburg ausschließlich gebührenpflichtig im Bereich der Rezeption möglich. Für die Nutzung des Internets werden pro Stunde 2,00 bzw. 3,00 Euro verlangt. In der heutigen Zeit, wo z.B. in Berlin in öffentlichen Verkehrsmitteln der Internetzugang frei ist, ist dieses purer Nepp.
Die Verpflegung ist einfallslos bei ständig gleichem Essensangebot für Frühstück und Abendessen. Die einfachen Gerichte des Mittagessens waren häufig zerkocht.
Obwohl die Klinik in eine sehr schöne Parkanlage eingebettet ist gibt es überhaupt keine Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.
Unter medizinischen Gesichtspunkten ist die Brandenburgklinik zur Rehabilitation durchaus weiterzuempfehlen, aber die gesamten ungünstigen Rahmenbedingungen machen den Aufenthalt dort zu keiner guten Erfahrung. Bei einer Rehabilitation sollten sowohl das körperliche wie auch das mentale Wohlbefinden im positiven Einklang stehen.

Super Team

Nuklearmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich emphatisch
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Myokardzyntigraphie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes und kompetentes Team trotz Stress mit der Technik freundlich umsichtig und emphatisch. Herzlichen Dank ich habe mich bei meiner myokardzyntigraphie sehr gut behandelt und betreut gefühlt

Rezension

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage und Umgebung
Kontra:
Sauberkeit
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-Sehr nettes Personal
-Von meiner Therapeutin bin ich
enttäuscht
-Sauberkeit in den Zimmer muß dringend überdacht werden, 3 von 7 Tage Reinigung ist zu wenig
- kein WLAN, nur ein kleiner eingeschränkter Bereich
- TV Mini Röhrenfernseher, für schlechte Augen nicht geeignet,schlechte Bildqualität
-Umgebung draußen sehr schön

Ich empfehle diese Reha-Klinik sehr gerne weiter

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (es kommt auch immer auf den eigenen Anspruch an. Mein Anspruch war eine gute Reha)
Pro:
habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt
Kontra:
es gibt immer etwas zu verbessern, aber Grundsätzliches habe ich nicht.
Krankheitsbild:
nach einem Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Anfang Januar-Anfang Februar 21 in der Klinik zur Reha.
Kann sagen, ich habe mich von meinem Eintreffen bis zur Beendigung sehr gut betreut und aufgehoben gefühlt. Der gesamte Ablauf war darauf abgestimmt, in der Gesundung Fortschritte zu erzielen.
1,5 Tage "gehörten Corona auf dem Zimmer und waren ausgefüllt mit lesen und erste Untersuchungen durch freundliche Schwestern und einer sehr kompetenten Stationsärztin, die immer (meistens) erreichbar war.
Pünktlich nach dem Negativtest lag der Ablaufplan für die kommenden Tage in einem dafür vorgesehenen persönlichen Schließfach.
Und so ging es die gesamte Zeit weiter.
Die Tage waren angefüllt mit physiotherapeutischen und sportlichen Betätigungen.
Der Chefarzt, Oberärzte und Stationsärztin nahmen sich Zeit bei Untersuchungen und Auswertungen.
Die Atmosphäre empfand ich als sehr angenehm und entspannt.
Alles war darauf ausgerichtet, einen stabilen Gesundheitszustand zu erreichen. Meinem Wunsch nach einer Woche Verlängerung, wurde durch den Chefarzt entsprochen.
Essen und Trinken (mittags mit Bedienung) waren gut, natürlich kein Hotelessen.
Das Zimmer war gut und wurde täglich freundlich gereinigt.
Das Gelände ist parkähnlich angelegt.
Ein Freizeit-Angebot gibt es nicht. Mit Lesestoff sollte man sich zu Hause eindecken.
Die Sporträume waren außerhalb der offiziellen Zeit geschlossen (Corona).
Leider war das Schwimmbad die gesamte Zeit über, wegen Corona geschlossen.
Ich kann diese Klinik guten Gewissens weiterempfehlen.

Traurige Reha in Coronazeiten

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Betreuung der Patienten
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Schöne Lage mitten in der Natur
- positiv motivierende Therapeuten
- gute psychologiscFrühstück und Abendessen waren gut, das Mittagessen war oft völlig zerkocht und bestand oft aus minderwertigen Fertigprodukten (nicht auf das Krankheitsbild der Patienten zugeschnitten)
- Zimmer mit Krankenhauscharme (Schrank zu klein für mindestens 3 Wochen Aufenthalt)

- Sozialberatung (Homeoffice) völlig desinteressiert und keine wirkliche Beratung
- Ärzte teilweise nicht gut (seit Blutabnahme starke Beschwerden im Arm)
- externe Erstellung der Therapietermine BEVOR der Patient anreist und sein Arztgespräch hatte
- in Coronazeiten kein Freizeitaktivitäten möglich, Schwimmhalle gesperrt, kein Cafe oder ähnliches -> man hatte nur Fernsehen oder lesen, andere nutzten leider die Zeit zum Rauchen und Alkohol trinken!

KLINIK NICHT ZU EMPFEHLEN !!!

Reha in Coronazeiten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20/21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super Lage . Nette Mitarbeiter in allen Bereichen .
Kontra:
wenig Anwendungen
Krankheitsbild:
PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 8.12.2020 bis 12.01.2021 in der Klinik . Haus Barnim . Habe schon vorher Bewertungen gelesen .Habe mich vorbereitet auf 3 bis 4 Tage Wartezeit von Coronatest Auswertung .
Zimmern sind ok , wegen Fernsehen bin ich ja nicht in der Klinik gekommen , gibt's Kliniken wo gar keinen Fernsehen im Zimmer steht .
Reinigungskräfte sind alle super Nett und hilfsbereit , wenn man zusätzlich noch einen Kissen braucht , kein Problem .Überraschendeweise wahren unsere ( ich meine alle Patienten die am 8.12.2020 gekommen sind ) Ergebnisse am gleichen Abend da .Erste Woche passierte nicht viel.Blutentnahme,EKG.Therapiegespräch.Uns wurde erzählt das Prinzip diese Klinik ist so.Menschen sollen in Ruhe ankommen.Ok.Aber Zweite Woche kamen nur Paar Anwendungen am Tag dazu ...Dann kamen die Feiertage ...Wer wollte konnte am 24.12.2020 bis 27.12.2020 nach Hause fahren .Die Dagebliebenen wurde am Feiertage gut verpflegt in der Speisesaal .Die Mitarbeiter haben richtig Mühe gegeben uns bischen von Weihnachtsstimmung zu geben . Ich kann die jenigen nicht verstehen die sich übers das Essen beschweren , für jeden Geschmack war immer was dabei . Ist ja eine Rehaklinik,kein Sternelokal .Am Sonntag dem 27.12.2020 wurden uns allen (zurückkehre und dagebliebenen) ein Coronaschnelltest gemacht .Zwischen die Feiertagen fanden auch Anwendungen statt .Ab 5.01 .2021 wurde immer mehr Anwendungen am Tag in unseren Behandlungspläne angeboten.Bei mir war das letzte Behandlungswoche .Erste Woche Januar kamen erste Patienten in Jahr 2021 und Überraschung - Ihre Behandlungspläne wurde prall mit Anwendungen gefühlt , schon nach Paar Tage ihres Aufenthalt in der Klinik .Interessant dachte ich mir . Am 8.01.2021 fand unsere Abschlussrunde mit Chefarzt statt ,da habe ich meine Beobachtungen angesprochen , dazu wurde nur gesagt das das neu ab Jahr 2021 ist , und bei uns waren ja Feiertage dazwischen.Was für eine Ausrede . Wir kamen in der Klinik am 8.12. und nicht am 24.12..Dann muss man keine Einladungen für Aufenthalt in Dezember schicken wenn die Zwei Feiertage dazwischen liegen .Sogar Paar Tage vor Weihnachten kamen neu Patienten . Na ja .Schade natürlich , das alles so gelaufen ist .Ansonsten sind alle Mitarbeiter sehr nett , besonderen Dank an die Ergotherapeuten .Schade das in Corona Zeiten gibt's keine Führung durch das Haus Barnim ,bis man ein Behandlunsgraum findet kann dauern . Ausschilderung ist nicht immer klar.

Ich empfehle die Reha in dieser Klinik

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gutes Therapeuten Team
Kontra:
Korona Massnahmen Konzept verbesserungswürdig
Krankheitsbild:
Nach Herzklappen Ersatz und 3-fach bypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nettes und kompetentes Therapeuten Team.

Reha-Erfolg sehr gut!

Korona-Massnahmenkonzept kann noch verbessert werden.

Alles in allem sehr zufrieden.

Rehakur 21 Tage

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Orthopädie(Knieimplantat)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hilfreiche Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter freundlich
Kontra:
Dunkles Zummer
Krankheitsbild:
Burn-Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolle Behandlung trotz Corona.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Mitarbeiter
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Reha ist gerade erst zu Ende gegangen und ich kann die Abteilung Psychosomatik nur weiterempfehlen! Viele Patienten beschweren sich über aus meiner Sicht Kleinigkeiten. Wir haben Corona! Toll, dass ich überhaupt zur Reha fahren konnte. Alle Mitarbeiter haben sich die größte Mühe gegeben. Ich hatte einen ganz tollen Oberarzt, der jetzt wohl der Chefarzt geworden ist. Ein super Arzt und Mensch. Auch das Team der Station hat mich, bis auf eine Ärztin, gut betreut. Ich wurde am Anfang der Reha von Hr. Knauer daraufhingewiesen, dass auch die Klinik unter Corona leidet, darauf hatte ich mich aber schon eingestellt. Unter den aktuelle. Bedingungen für mich also eine lohnenswerte Zeit. Lasst euch nicht von den negativ Bewertungen hier irritieren. Klar gibt’s immer was zu verbessern, ich hatte aber das Gefühl, dass die Mitarbeiter dafür offen sind.

Mangelnde Zwischenmenschliche Wärme und wenig Engagement

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Chefärztin war sehr kompetent
Kontra:
Es wirkte zum Teil sehr chaotisch
Krankheitsbild:
Zustand nach Oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Unterbringung der Patienten entspricht dem Grundsatz: Versorgung mit dem Notwendigen, aber keine darüber hinausgehenden Engagements. Wir vermissten die Herzlichkeit, die wir aus anderen Häusern kannten. Unsere Informationen an die Stationsleitung oder Ärzte wurden oft nicht weiter gegeben. Angekündigte Rückrufe erfolgten dann nicht. Insgesamt waren wir doch etwas entäuscht.

Aufenthalt 18.02.- 24.03.2020

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ernährungsberatung
Kontra:
Physiotherapie
Krankheitsbild:
Skoliose / Polyneuropatie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist schön u. sauber.
Das Essen ist gut u. das Personal ist nett u. freundlich
Wenn man nicht gut zu Fuß ist sind sie Wege zu den Räumen doch sehr weit.
Einige Psychotherapeuten sind zu jung und machen zu viel aus dem Lehrbuch.
Physiotherapie kann ich nicht bewerten denn die meisten sind ausgefallen.
Besonderen Dank an Frau Sandra Knieblin (Ernährungsberatung) ? Dank ihr hab ich mit 4kg weniger die Klinik verlassen, hab ihre Tipps weiter befolgt und hab jetzt 26kg runter.

Auf eine Wiederholung verzichte ich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Ärzte, Freizeitgestaltung, Kommunikation
Krankheitsbild:
LWS Reha nach OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten sind sehr freundlich und sehr bemüht, die Ärzte haben wenig Zeit, sind immer in Eile.

Das Freizeitangebot beschränkt sich auf alte Brettspiele und Bücher.

Gelungene Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz des Personals
Kontra:
Krankheitsbild:
Tiefenhirnstimmulation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach erfolgreicher Tiefenhirnstimmulation kam ich, etwas mit Verzögerung, in diese Klink.
Die Betreuung war rundherum hervorragend.
Die Ärzte und das gesamte Pflegepersonal leisten, auch unter Cornabedingungen, hervorragende Arbeit.
Sie sind immer entgegenkommend und freundlich.
Mein Zimmer war großzügig, mit Balkon.
Die Klinik liegt wunderschön im Wald, das Gelände ist sehr weitläufig.
Das Essen war sehr schmackhaft. Das Personal im Essensbereich war ebenfalls freundlich und hilfsbereit.

Ich kam mit Depressionen und ging mit einem Trauma

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welcher? Es gab keine)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Furchtbar)
Pro:
Freundliche Mitarbeiter
Kontra:
Die Menschen einsperren, bis der Coronatest da ist, geht garnicht. Warum wird kein Schnelltest gemacht?
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut nicht empfehlenswert!!!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (als Patientin der neurologischen Abteilung hätte ich mir mehr Einfühlungsvermögen erhofft)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden ( )
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kam fast eine Woche gar nicht erst in den Genuß)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Während der Auswertung des Corona Tests kümmert sich niemand um dich. Ein riesiges Dankeschön gilt den beiden Essensmännern und Schwester Antje für das Kännchen Kaffee, ich hoffe, die 5 Euro als Danke sind bei euch angekommen!, e)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Mini Zimmer, man starrt auf weiße Wände und vergilbte Jalousien, das einzigst positive war der Blick aus dem Fenster direkt in den Wald)
Pro:
Die beiden Essensmänner auf dieser Station waren mein Sprachrohr und bauten mich auf
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 17.11.20 (Dienstag) in diese Klinik gekommen, wurde sehr freundlich empfangen und war guter Dinge, dass mir endlich bei meiner Krankheitsverarbeitung geholfen würde, und ich stark und selbstbewusst wieder nach Hause kommen würde.
Der Corona Test stand an, auf der Webseite der Klinik, stand "Ergebnis in der Regel innerhalb eines Tages". Das empfand ich als ok. Die Schwester machte den Abstrich, und sagte mir, dass das Ergebnis allerdings erst nach 3 Tagen da wäre. Etwas widersprüchlich empfand ich das schon, nahm aber auch das in Kauf.
Das Zimmer war klein und sehr spartanisch eingerichtet, ohne Gardinen, man starrte auf weiße Wände und vergilbte Jalousien. Ich war also 24 h in absoluter Isolation, und wartete jeden Tag auf das Ergebnis...Man konnte/durfte weder das Zimmer verlassen, noch waren Desinfektionsmittel noch Seife im Zimmer zu finden. Kaffee und Tee gab es nur jeweils eine Tasse am Morgen bzw. am Abend.
Als ich am ersten Morgen gegen halb 6 wach wurde, sah ich, dass meine Tür offen stand. Ich rief die Schwester an(da ich ja das Zimmer nicht verlassen durfte) und schilderte den Vorfall. Daraufhin meinte sie patzig " ja, und?" und musste das einfach so hinnehmen. Das ich mir wegen der Isolation aber keinen Wertfachschlüssel (für den auch noch 5 Euro zu zahlen gewesen wären) organisieren konnte, lagen meine Wertsachen nun ungeschützt im Schrank, bei offener Tür.
Die Isolation engte mich immer mehr ein, nahm mir die Luft zum Atmen, und meine Lebensfreude dazu. Es machte mich fast wahnsinnig, ich war nur noch am Weinen. Während der ganzen Zeit war weder eine Schwester-geschweige denn ein Arzt da, der sich nach mir erkundigte. Auch am Freitag kam für mich kein Ergebnis.
Um 17 Uhr rief ich die Schwester an, und sagte ihr, dass ich es psychisch nicht mehr aushalte und nach Hause möchte. Da gab es wiederum keine Probleme. Ich brauchte lediglich den Schlüssel an der Rezeption abgeben...und war in Freiheit. Ich war so glücklich.
NIE WIEDER DIESE KLINIK!

Wieder leistungsfähig dank Reha

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Spartanisches Zimmer, bequemes Sitzmöbel fehlte mir)
Pro:
Gesamtes Personal freundlich, zugewandt und offen für jede Bitte
Kontra:
kein Kontra!
Krankheitsbild:
Zustand nach Herzoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 19.10. - 7.11.2020 befand ich mich in der Brandenburg-Klinik als Reha Patientin in der Kardiologischen Abteilung. Ich erlebte drei Wochen, die mich mitunter an meine Grenzen gebracht, aber mir in meinem hohen Alter viel Freude am Leben zurückgegeben haben. Die gesundheitliche Betreuung durch die Ärzte, die Schwestern bis hin zu den Physiotherapeuten war hervorragend.

Schlechte Ärzte Zusammenarbeit

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Umstellung der Medikamente
Krankheitsbild:
Diabetiker mit Unterschenkelprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Was die Ärzte machten ,die Medikamente umstellen, da ich Diabetiker bin war dieses nicht gut meine Werte gingen nach oben, aber das interessiert nur soviel in dem man mir mitteilte ich soll mehr Spritzen. Eigentlich bin ich in diese Klinik gekommen, weil ich wieder laufen lernen wollte, die Therapeuten waren gut. Aber eine Prothesen Beratung gab es leider nicht.Die Ärzte schauten noch nicht mal meinen Stumpf bzw meine Füße an. In dieser Klinik ist es ab 6 Uhr sehr laut,man soll sich nicht wohlfühlen.

Eine tolles Reha

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Betten
Krankheitsbild:
Amputation linkes Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 23.9-24.10 als Patient in der Geatrie.Das gesamte Personal war ausserordentlich nett und freundlich und sehr kompetent.Hervorzuheben sind die Physiotherapeuten und Ergotherapeuten die ihre Anwndungen mit großer fachlicher Kompetenz durchgeführt haben.Es hat mir sehr viel gebracht.ich hoffe das ich den Besuch bald wiederholen kann.Auf diesem Weg noch ein mal herzlichen Dank.

Patient nach Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht Patientenfreundlich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Nette Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Jeden Tag wurde der Behandlungsplan geändert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Therapeuten
Kontra:
Unfähige Ärtzte,Sauberkeit, Gestaltung der Zimmer,
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Haus Potsdam kann ich auf keinen Fall empfehlen. Das Zimmer war sehr ungemütlich nicht mal Gardinen an den Fenstern kaputtes Bett ich kam mir vor als ob ich dort meine letzten Stunden verbringen muß,geschweige der Fernseher funktionierte konnte nicht mal die normalsten Sender empfangen. Reinigung unter aller Sau. Handtücherwechsel nach 4 Wochen und das zu Coronazeiten. Keine Kommunikation zwischen Ärtzte und Therapeuten.2 Wochen vor der Entlassung wurde schon der Abschlußbericht geschrieben.im Haus gibt es nicht mal WLAN. Alles sollte man bezahlen. Diese Klinik ist nur eine Geldmaschine der Mensch steht hier leider nicht im Vordergrund. Es sind zu meiner Zeit auch Patienten früher nach Hause gefahren weil sie sich nicht alles gefallen lassen haben .Diese Klinik ist wirklich das aller letzte.War von September 2020 bis Mitte Oktober 2020 da

Perfekte Hilfe auch in dieser schwierigen Zeit.Super.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Bade - und Sporthalle sollte am Wochenende den ganzen Tag geöffnet sein)
Pro:
Beratung,Kompetente Therapeuten ,einfühlsame Ärzte und auch der Oberarzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatisch,Restless,Depressionen Kleinhirninfarkt,Bluthochdruck,Lungenemphysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 07.07.-09.08.2020 in der Klnik.Ich kann mich nur positiv äußern.Ich habe viel Zeit zum nachdenken und erholen gehabt.Die Therapeuten waren alle sehr einfühlsam und kompetent.Ganz besonders muß ich die Dame von der Krankengymnastik erwähnen.Ich hätte sie gerne mit in meine Stadt genommen.Egal welche Schmerzen man hatte,sie hat sie wenigstens für eine Zeit lahm gelegt.Sie ist eine Koryphäe auf ihren Gebiet.
Auch die Ärzte und der Oberarzt machen einen sehr guten Job.Bei keinen hat man das Gefühl als würde man stören.Wenn man Hilfe benötigt ,sind sie da.Respekt.
Gerade in der jetzigen Situation(Corona) so die Übersicht zu behalten und alles optimal zu lösen,ist bestimmt nicht leicht.So konnte es auch mal passieren das Therapien ausfielen.Außerdem war Urlaubszeit und krank werden kann man ja nicht steuern.
Die Mahlzeiten waren sehr abwechslungsreich.Erst nach 4 Wochen wiederholte sich der Plan.Mir hat die Zeit dort sehr geholfen.Körperlich und geistig.Ich konnte Medikamente runter fahren und sogar auch ein anderes vollkommen absetzen.

Weitere Bewertungen anzeigen...