MediClin Bliestal Kliniken

Talkback
Image

Am Spitzenberg
66440 Blieskastel
Saarland

127 von 198 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

200 Bewertungen

Sortierung
Filter

Neue Freunde gewonnen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Viele mit dem gleiche Krankheitsbild man versteht sich und braucht sich nicht schämen wenn mal nicht so läuft
Kontra:
Ohne Auto ist man aufgeschmissen. Essen eintönig .wenig Pflegepersonal . Therapeuten kommen immer zu spät .eine Massage von 10 min kann man sich dann auch sparen .
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Wochen in der Klinik in Haus B . Der Empfang auf Station 5 war sehr nett ,ein Willkommenschild mit Namen der Mitpatienten an der Türe .
Man wurde zum 1.Essen begleitet und nachmittags noch durchs Haus geführt .da die Gänge und Verbindungen zu den anderen Häusern etwas verwirrend sein kann. .
Die ersten Tage läuft nicht viel .
Wer viel machen möchte und kann ist dort gut aufgehoben .
Leider war es sehr heiss und keinerlei Klimaanlagen in keinem Raum .
Im Speisesaal wurde die komplette Glasfront nicht mit Sonnenschutz bestückt sodass es oft unfassbar heiß war .
Das Essen na ja . . Eher eintönig
Der Salat war immer gleich mittags und abends .die Soßen auch .
Nach kurzer Zeit war das echt langweilig .
Es gibt Leute die fanden das Essen gut ..
Aber jeder so wie er es mag

Die Therapeutische Betreuung
Das Basisgruppen Model ist nicht für jedermann geeignet .(es ist eine fortlaufende Gruppe mit max 8 Personen .mindestens 2 mal wöchentlich
Die Einzelstunden in der Woche erachte ich als zu wenig .im Durchschnitt 30 min .Aber mir hat es gereicht .
Das Konzept mit dem Wohnzimmer wo sich immer alle treffen und reden habe ich nicht genutzt .
Viele Probleme wurden in privaten Gesprächen erörtert und gelöst . Man sucht sich seine Seelenverwandten selber . Kontakt bekommt man sehr schnell .
Sehr hervorzuheben ist die Tanztherapie und Körperwahrnehmun.diese Therapeuten sind sehr Patienten orientiert und einfach Klasse .
Es gibt viel Wald er sowas mag ... perfekt.

Man merkt was das Ziel der Asklepios Gruppe ist, Profit auf Kosten der Patienten und der Mitarbeiter.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schmerzen der Fibromyalgie wurden immer als Verspannung abgestempelt und mit Muskelrelaxans behandlet was nicht half.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Abstempeln alles rein Psychisch. Eine Psychotherapie und alles wird gut,)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Termine überschneiden sich oder 5 Minuten zur nächsten Therapie Zeit. Manchmal keine Zeit zum Essen zu gehen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Hellhörig, Fernseh kostet extra,)
Pro:
Schwestern geben ihr bestes, sind aber sehr unter Zeit und Arbeitsdruck
Kontra:
Kein wirkliches Interesse am Patient .
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Depressionen, Angst und Panikstörung, postraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmer sind in die Jahre gekommen und absolut hellhörig.
Morgens um 5 Uhr kommen LKW Lieferungen , was mit viel Krach verbunden ist.

Auf körperliche Beschwerden wird nicht wirklich eingegangen sondern man wird schnell abgespeist. Man hat nicht das Gefühl das man sich um Patienten kümmert , sondern eher Patienten schnell als gesundet zu entlassen.

Therapien fallen wegen Krankenstand hier ständig aus.

Ein Stationszimmer ist meist nur für 3 stockwerke offen. Morgens zur Blutentnahme sollen alle zur gleichen Zeit kommen , und man wartet mit zig anderen Patienten ewig.

Die Sauberkeit lässt zu wünschen übrig.
Sehr unhygienisch . Besteck und Teller häufig mit Essensresten.

Das Essen ist schlechter als normale Kantinen.Man merkt das hier Wert darauf gelegt wird billig zu haushalten.

Fernseh und Wasser kostet extra.

Man ist sich sich selbst überlassen. Keine schaut nach wenn jemand bei einer Therapie nicht anwesend ist. Ein Verunglücken würde niemand auffallen!

Therapeuten kommen oft zu spät.

1 Kommentar

A.Englich am 16.09.2019

Reha ist nicht gleich 5 Sterne Urlaub!!!
Ich war auch 5 Wochen in der psychosomatischen Klinik in Blieskastel-Lautzkirchen.
Ärzte, Psychologen und Mitarbeiter bemühten sich täglich um das Wohl der Patienten. Alle waren stets freundlich und nahmen die Anliegen der Patienten ernst. Zimmer, Flure, .... alles war sauber und gepflegt. Das Essen war gut. Zu allen Mahlzeiten konnten wir uns am Buffet bedienen. Ein großes Salat Buffet mit verschiedenen Salatsoßen stand mittags und abends bereit. Es gab zu Wurst, Käse, Marmelade.. auch Joghurt, Buttermilch, Orangensaft, Obst,Müsli,täglich frische Backwaren, sonntags gab es zusätzlich Eier und Kuchen. Wasser konnte zu jeder Zeit an Wasser Spendern entnommen werden.
Ich war sehr zufrieden!
Wer krank ist und Hilfe sucht, ist dankbar um eine so gute Versorgung.
Die Reha ist direkt am Wald. - klar, dass oftmals Wald-Erde an den Schuhen haftet und dann ins Haus getragen wird.

alles top

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (bin in REHA und nicht im Urlaub)
Pro:
bin rundum zufrieden
Kontra:
vielleicht etwas mehr Abwechslung beim Essen
Krankheitsbild:
Depression, Angstzustände, nach HWS OP Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Psychosomatik. Wurde wirklich mehr als gut aufgenommen. Therapeuten, Ärzte und Pflegepersonal top! Anwendungen wurden gezielt auf meine Beschwerden abgestimmt. Gruppentherapien ebenfalls. Essen gut. Freizeitangebote top. Vor allem die Angebote an Wochenenden. Umgebung sehenswert. Würde jederzeit nochmal in diese Klinik gehen. Volle Punktzahl!!!

Gerne wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliosebedingte Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Klinik habe ich mich sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt.

Das Personal ist angefangen bei den Reinigungskräften über die Physiotherapeuten bis hin zu den Ärzten nett, freundlich und hilfsbereit.

Die Terminplanung war zeitweise sehr eng, ließ sich aber auf Nachfrage sofort verändern.

Die Speisen empfand ich durchweg gut, für jeden ist bei verschiedenen Angeboten sicherlich etwas dabei.

Auch wenn bei mir durch den Klinikaufenhalt nicht alle Schmerzen für längere Zeit beseitigt werden konnten komme ich sehr gerne wieder.

Reha über Krankenkasse wohl nur Minimum

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen war wohl gut
Kontra:
Keine Abwechslung in den Therapien, nur auf Nachfrage
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Rentner war mein Vater über seine Krankenkasse nach dem 3. Herzinfarkt hier. Die Anwendungen und Therapien beliefen sich auf das nötigste. Er kam schlechter nach Hause als vor der Reha.

Dankeschön an alle Mitarbeiter des Hauses

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr positive Erfahrungen in der psychosomatischen Klinik.Ich habe in früheren Reha Maßnahmen nie erlebt, dass der Chefarzt des Hauses in der Begrüßungs- und Abschlußrunde mit den anreisenden und abreisenden Patienten ca 1,5 Stunden gesprochen hat. Er hörte jedem Patienten zu, gab sehr viele wertvolle Hinweise in Bezug auf Wahrnehmung der Natur, die Wirkung des Waldes auf Gesundheit und körperliches Wohlbefinden usw.
Herzlichen Dank Herr Chefarzt Dr. Käfer!
Die wunderschöne Lage der Klinik am Waldrand, Liegewiesen, ein Bistro, ... ich befand mich an einem Wohlfühlort. Zu jedem nett eingerichteten Zimmer gehört ein Balkon mit Blick in die Natur.
Schon morgens ab 4.15 Uhr kamen Angestellte des Hauses, um alle Arbeiten im Haus zum Wohle der Patienten auszuführen.
Alle Therapeuten bemühten sich sehr. Viele fleißige Hände arbeiten ständig zum Wohl der Patienten.
Das Essen schmeckte sehr gut.
Es war ein sehr angenehmer Aufenthalt in der psychosomatischen Klinik.
Ich bedanke mich vielmals!!!
A. Englich

würde nicht nochmal hinfahren

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (es wurde nicht alles berücksichtigt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (manchmal zu enger Therapieplan)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Hygienemängel in Aufzug,Treppenhaus,Speisesaal)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Hygiene und Ausstattung
Krankheitsbild:
Anpassungstörung, Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herzlicher Empfang auf dem Flur B3
Ärzte mit Verständigungsproblemen
gute Therapeuten (kommen gerne zu spät)
leider antike Zimmerausstattung
sehr hellhörig
unter dem Balkon jeden morgen LKW-Lärm wegen Anlieferung ab 5.30 Uhr
sehr dreckiges Treppenhaus und Aufzug
schlecht Kühlung für Wurst und Käse (zu hoch aufgepackt), manches ohne Kühlung hingestellt
oft dreckige Tassen und Besteck
es wird auch nichts nachgelegt, wenn es alle ist, dann hat man Pech gehabt. Ich hatte oft den Eindruck, das die Reste vom Vortag am anderen Tag als Auflauf serviert wurden (kann es aber nicht beweisen)
ohne Auto recht langweilig, mal abgesehen von Schwimmbad und Mucki-Bude und Wald
sehr enge Therapiepläne, daher manchmal kaum Zeit fürs Essen
Ich habe dank meiner netten Mitpatienten die 5 Wochen überstanden, würde mir aber im Wiederholungsfall eine andere Klinik wünschen.
Auch gibt es Mitpatienten, die auf dem Balkon unter mir meinen rauchen zu müssen. Der Rauch zog in mein Zimmer. Musste bei hohen Temperaturen die Balkontür zu lassen. Trotz Beschwerde bei Schwester und Arzt keine Abhilfe. Und das trotz Rauchverbot im Haus!

Erfolgreiche REHA - sympathisch und kompetent

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Komplette Physio- und Sportabteilung
Kontra:
Küche
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erfolgreiche REHA

Aufgrund der geografischen Lage im Saarpfalz-Kreis sind fast alle Klinikmitarbeiter und Patienten Pfälzer oder Saarländer - fast immer offene und nette Menschen! Deshalb habe ich in Blieskastel eine sehr sympathische und herzliche Atmosphäre vorgefunden, was der Heilung natürlich zu Gute kam.

Ein großes Lob verteile ich an das komplette Physio-Team und die Mitarbeiter/innen der "Mucki-Bude" - stets freundlich und kompetent.
Vor allen Dingen deshalb habe ich mein Reha-Ziel voll und ganz erreicht!

Sehr angenehm sind die schöne Lage der Klinik direkt am Wald (Spazier- und Wanderwege), die tolle Luft sowie die parkähnliche Liegewiese, auf der manchmal so etwas wie "Urlaubsfeeling" aufkommt.

Die Organisation und Verwaltung der Tagesabläufe sind ein wenig antiquiert, in dem ein oder anderen Fall dürfte man ein wenig flexibler sein, letzlich klappt aber alles.

Die Ausstattung der Zimmer (nur Einzelzimmer) ist zweckmäßig, toll sind die Balkone und der Blick in die Natur.

Einen kleinen Wermutstropfen hinterlässt die gastronomische Abteilung.
Die angebotenen Mittagessen waren grundsätzlich schmackhaft, die Auswahl der Zutaten von Frühstück und Abendessen unterliegen aber klar sichtbar einem Kostendruck ("Küche" ist eine eigene GmbH).
Besonders schade ist, daß man auf der einen Seite eine Ernährungsberatung anbietet, auf der anderen Seite aber Obst definitv nicht in ausreichender Auswahl und Menge zur Verfügung steht. Das Gemüse war oft TK-Gemüse.

Summa summarum kann ich die Bliestal Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen!

Erholung pur

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles!!!
Kontra:
Schalldämmung
Krankheitsbild:
Depression, Angst, Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit einer Woche hier und muss sagen, dass es bislang nur ein Kritikpunkt gibt, nämlich, dass die Schalldämmung des Hauses sehr gering ist. Mich persönlich stört es jedoch nicht wirklich. Ansonsten wird man hier sehr herzlich empfangen und behandelt. Man kommt außergewöhnlich schnell ins Gespräch mit den Patienten und Personal. Es gibt immer ein offenes Ohr und ich genieße das tägliche gemeinsame Essen in der Gemeinschaft auf der Terrasse. Im Sommer ist das Zimmer sehr warm ( Ab 14h die Sonne bis etwa 20h) da empfehle ich auf jedenfall einen Ventilator mitzunehmen, da die Zimmer nicht klimatisiert sind. Es wird 2x die Woche das Zimmer gereinigt. Handtücher gibt es auf dem Zimmer (4 Stück).
Ich kann diese negativen Bewertungen in keinster Weise nachvollziehen, weil es auch einfach nicht stimmt. Dieses Gemecker auf niedrigem Niveau nervt mich, weil die Menschen auch so undankbar geworden sind. Essen ist superlecker und man kann sich das Essen natürlich auch nachwürzen. Ich hielt es hier auch 8 Wochen aus. Ach ja, es gibt 3 Waschmaschinen und Trockner und ein Bügelbrett mit Bügeleisen, was kostenlos genutzt werden darf.

Super Klinik, komme mit guten Anregungen nach Hause

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetente ärztliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin froh mich für diese Klinik entschieden zu haben. Das gesamte Personal ist in hohem Maße kompetent, freundlich , hilfsbereit und auf das Wohl des Einzelnen bedacht.
Ich fahre erholt nach Hause und mit vielen Anregungen und Ideen für die Zeit nach der Rehabilitation.
Vielen Dank

1 Kommentar

missmoni am 29.06.2019

Vielen Dank für Ihre hilfreiche Bewertung und Erfahrung in dieser Klinik. Ich trete hier meine Reha in 3 Tagen an. Bin gespannt und auch etwas nervös was mich erwartet. Viele Grüße missmoni

Hilfsbereitschaft

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kardiologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vor 2 Wochen in der Reha (Abt. innere)War mit dem Personal sehr zufrieden.Besonders muss ich Oberarzt Dr. Menda erwähnen,der mich abends um 21 Uhr angerufen hat um mit mir einen Antrag auszufüllen.

Erster Eindruck nach einer Woche

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herz Problem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich am Dienstag ankam, musste alles ganz schnell gehen. Als ich der Empfangsdame mitteilte, dass ich das als Stress empfinde, meinte sie nur, "Glauben sie mir, wir haben hier mehr Stress als sie" vielleicht sollte sie auch mal eine Auszeit nehmen. Seit Dienstag wurde das Zimmer einmal gesäubert. Die Visite beim Chefarzt war von kurzer Dauer. Erst lies er mich 30 Minuten warten, dann telefonierte er ständig, hörte mir nicht zu, verordnete Diät und verabschiedete mich während eines Telefonates. Ich fand das respektlos. Positiv zu erwähnen sind die Therapeuten. Das Essen ist ok.

1 Kommentar

M3rainer. am 22.05.2019

Nachdem ich nun in der dritten Woche meiner Reha Zeit angekommen bin, möchte ich weitere Erfahrungen kund tun. Zunächst einmal war ich positiv überrascht darüber, als ich zufällig erfahren habe, dass diese Berichte hier tatsächlich gelesen werden und man darauf auch reagiert. Der weitere Verlauf war weitestgehend sehr positiv. Mit meinem Stationsarzt hatte ich intensive Gespräche auf Augenhöhe, was Vertrauen fördert und sehr angenehm ist. Danke dafür. Was für mich teilweise nicht nachvollziehbar war habe ich hinterfragt und auch Auskunft erhalten. Derzeit geht's mir gut und ich hoffe, das hier erlernte auch im Alltag umsetzen zu können. Ein Dank auch an die Therapeuten, die hier eine Menge leisten und dabei immer freundlich und hilfsbereit bleiben

Wie ein Tritt in den Allerwertesten

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 201+2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf den Punkt kommen und nicht nur Jammern)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Für mich hätte ich mir mehr Termine bei der Psychologin gewünscht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Hat auf mich gewirkt, dass dort jeder wusste was ich wollte und war vorbereitet)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es wir laufend modernisiert. Der derzeitige Standard ist gut, ist aber kein Hotelstandard, den viele erwarten)
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Fachlichkeit
Kontra:
Enge Terminplanung, egoistische Mitpatienten
Krankheitsbild:
Herzrhytmusstörungen, Bluthochdruck, Übergewicht, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Drei Wochen auf der Inneren haben bei mir eine 180-Grad wendung bewirkt.
Die Fachvorträge der Ärzte + Therapeuten und der individuelle Therapieplan haben mir die Augen geöffnet, da ich meine Erkrankungen bis dahin nicht besonders ernst genommen habe.
Einigen der Mitpatienten wird man allerdings nicht helfen können, da sie keinen Bedarf sehen oder lieber "Urlaub" machen wollen - Wer aber wirklich etwas an seinem Zustand ändern will oder muss, der ist hier genau richtig. Ohne Belehrungen oder erhobenem Zeigefinger wird man hier akzeptiert und gefördert.
Die Ernährung ist ein Teil der Reha, d.h. das Angebot ist vielfältig aber immer fettarm und kalorienreduziert. Wer Gewicht verlieren will, der schafft das auch, ggf. mit ärztl. Unterstützung (ich habe 8 Kg in drei Wochen abgenommen, ohne dass es mir besonder schwer gefallen ist - Alkohol und Süßigkeiten, Burger etc. waren natürlich tabu).
Die zeitl. Planung der Anwendungen kann noch optimiert werden - Entweder liegen die Anwendungen zu dicht aneinander oder zu lange auseinander. Manchmal muss man etwas ausfallen lassen, um z.B. zum Essen gehen zu können...
Den Therapeuten sollte man etwas mehr Zeit geben, von einer Anwendung zu einer anderen zu kommen.Dadurch enstehen Wartezeiten, die die Anwendungen leider verkürzen können... Das ist dann schade!
Ich war im Jan. 2011 dort für 5 Wo. in der Psychosomatik und im März 2019 für 3 Wo. in der Inneren. Das zweite Mal wollte ich dort hin, weil ich das erste Mal schon sehr zufrieden war.
Wer einen Erholungsurlaub und/oder ein Hotel erwartet, sollte sich den Reha-Antrag sparen, da er unzufrieden wiederkommt. Dann lieber den wirklich Bedürftigen diesen Platz überlassen.
Wer etwas an seinem Leben (bzgl. seiner Gesundheit!) ändern will, der bekommt hier gerne alle Möglichkeiten und das Wissen dazu geboten.

Ich war zufrieden

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes, PVAK
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun drei Wochen in Haus C auf Station 6 in der Inneren.
Was soll ich sagen ? Auf keinen Fall negatives ! Ärze,Schwestern,Therapeuten waren alle gut und ich fühlte mich gut aufgehoben. Das Zimmer war hübsch und auch sauber. Ok das Haus ist etwas hell hörig was nun die Wände betrifft,aber schlimm war das nicht.Im Gegenteil mein Balkon lag genau auf der Seite vom Wald und Meister Specht begrüßte mich jeden Tag :-) Das Essen war auch ok.Es ist für jeden täglich etwas dabei,man hat Auswahl zwischen drei Gerichten.Das Servicepersonal war auch super,sie halfen mir am Anfang meine 1200 Kilokalorien einzuhalten.Schwimmbad,Tischtennis,Muckibude,basteln,kochen und und und und...alles da,für die Freizeit.Sogar jeden Donnerstag : RockamStock :P Im Caffee Haus A . Man darf nicht vergessen :Es ist kein Hotel und man wird auch alleine gefordert was zu machen. Ich kann die Klinik nur empfehlen und würde immer wieder dort in Reha gehen :-)

Nie wieder

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Wald
Kontra:
überteuert , unhygienisch
Krankheitsbild:
PAVK
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

keine Grtränkeversorgung in Zimmernähe
Kasten Wasser für 4 Euro, Cola-Automat

unsauber -> Schimmel an den Plastikrahmen der Fenster

Psychosomatik toll

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Auch wenn nur 4 Sterne sichtbar gemeint 5/6)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (5/6 Sternen)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (4/6 Sternen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (5/6 Sterne)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es ist eine Klinik. Kein Hotel!!! Nicht vergessen.)
Pro:
Sozialberatung / wie geht es/ könnte es/ weitergehen
Kontra:
Zuwenig Einzeltherapie
Krankheitsbild:
Depression/ Fibromyalgie/ Skoliose/
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Psychosomatisch ist die Klinik ganz gut, wenn jemand auf Gruppentherapie steht. Schmerzen sind zweitrangig!
Im Vordergrund stehen die Gruppentherapien. Diese sind 2x die Woche a anderthalb Stunden. Zusätzlich kommt die jeweilige Angst/Schmerz/Arbeits- gruppe mit einmal anderthalb Stunden sowie anderthalb Stunden mit kreativworkgruppe. Zusätzlich gibt es einmal die Woche , wenn man Glück hat mit einer/-n engagierten Therapeuten/-in , eine Einzeltherapiestunde.
Dann gibt es Anwendungen wie NordicWalking einfach Walking , Wassertherapie, Perlbad( war toll) , Chor, Tanzgruppe und dgl.. Diese Anwendungen werden am ersten Tag mit dem zugeordneten Arzt/ und dem Therapeuten besprochen. Es gibt pro Etage ein Wohnzimmer, in dem sich die jeweiligen Etagen „Patienten“ Bewohner treffen können und in denen auch die Gruppentherapien abgehalten werden. Mit Glück, hat man auch hier ein tolles Team, mit dem man dann auch Donnerstagszum „RockamStock“ Tanzabend geht.
Rund um die Klinik ist ein wundervoller Wald, zum Wandern ????, zum einfach mal raus, joggen, whatever... .
Wer mit Auto anreist, hat ein wenig Parkplatzprobleme, aber Frankreich/Luxemburg/ Saarschleife/ kann dann gut erkundet werden. Wer nicht mit dem Auto anreist, hat alle zwei Wochen, einen angebotenen Hausausflug mit Bus.
Empfehlung für Psychosomatik definitiv!! Aber mit Schmerzen ist es nicht immer einfach. Der Chef der Abtlg. Psychosomatik ist, einfach öfter dann bei ihm aufschlagen. Er hört dem Menschen zu, muss nur öfter mal erinnert werden, das Schmerzen wehtun und es nicht einfach ist abzuschalten, wenn es wehtut.
Es ist und bleibt eine Psychosomatikklinikabteilung, in der Patient seine Rehabilitation abhält, keine Orthopädieklinikabteilung, auch wenn sie direkt im Anbau ist!!
Ach und Sauberkeit ist da sowie es schmeckt das Essen! Es ist Klinik und nicht zuhause!!!! Bitte nicht vergessen.

Würde für Psychosomatik jederzeit wieder hin.

KATASTROPHEN -REHA

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bin krank nach Hause gekommen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Man darf nicht zu viele Fragen stellen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Kommt auf den Arzt an)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ungenau und fehlerhaft)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Sanierungsbedürftig)
Pro:
Physiotherapeuten sind super
Kontra:
Ärztliche Betreuung ,Verwaltung,Zimmer eine KATASTROPHE
Krankheitsbild:
GENERALSIERTE ANGSTSTÖRUNG
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer sind sanierungsbedürftig,einige Ärzte fragwürdig,
Berichte an die Rentenvers.und Krankenkasse geschickt,mit Fotos etc.Viele unzufriedene Patienten kennengelernt!!!!

1 Kommentar

missmoni am 29.06.2019

Ich wünsche Ihnen viel glückliche und zufriedene Augenblicke In Ihrem Leben. Beste Grüße und weiterhin gute Besserung. missmoni

Hier war ich genau richtig ????

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Falls ich wieder eine Reha benötige, möchte ich dort hin)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Erreichbarkeit und Kompetenz)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hat alles reibungslos geklappt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Stühle muss man anheben, um andere nicht zu stören. Die Lifte bräuchten mal eine Grundreinigung.)
Pro:
Alle psychosomatischen Therapien
Kontra:
Die sehr lauten Stühle, schlechte Anbindung mit dem Bus
Krankheitsbild:
Generalisierte Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon das Ankommen ist sehr herzlich gestaltet.
Die Zimmer sind gut ausgestattet und haben Balkon.
Jede Station gefügt über einen Gemeinschaftsraum mit Küchenecke.

Die Schwestern sind allesamt sehr hilfsbereit, verständnisvoll und jederzeit erreichbar, auch wenn man mal nur seinen Kummer mitteilen möchte.

Beim ersten Arztgespräch wird individuell der Therapieplan gemeinsam erstellt. Sollte man bemerken, dass einem doch etwas nicht zusagt, ist der Arzt gerne bereit, eine Alternative zu finden.

Das Therapieangebot ist sehr umfangreich. Ganz besonders wirkungsvoll sind die Gruppen- und Gestaltungstherapien.

In dieser Klinik fühlte ich mich sehr wohl und in besten liebevollen Händen von den Zimmerfrauen bis zum Chefarzt.


Viele Freizeitangebote von Fahrten in der näheren Umgebung über Wandern, freies Krafttraining, Schwimmen (im Haus!) bis Sauna, Werkeln mit Holz und Chorgesang.

2 Kommentare

Keko25 am 23.05.2019

Hallo,

habe heute die Bewilligung für meine Rehe in Blieskastel
bekommen. Es ist nicht meine 1. Reha, klar mache ich mir,
dank Internet, erstmal ein Bild von der Klinik.

Natürlich lese ich auch die Bewertungen!

Finde bei den Bewertungen überwiegend positive Resonanzen,
was mir ein gutes Gefühl gibt.

Nun warte ich auf meinen Termin und bin gespannt, was
mich dort erwartet.

Freue mich auf meinen Aufenthalt und werde berichten,
wie es war. Vielleicht gibt es auch einen Zwischenbericht.

Herzliche Grüße
aus Rheinhessen

  • Alle Kommentare anzeigen

Mir wurden gute Wege aufgezeigt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (auch Dank Bezugstherapeutin)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (zu enge Terminpläne)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Menschen ("Personal" und Mitbewohner)
Kontra:
der Schallschutz des Gebäudes
Krankheitsbild:
Psychosomatisch (Familie und Beruf)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Schlechte zuerst: Der Schallschutz im Gebäude ist unter aller Kanonen!
Aber viel Positives steht dagegen:
Therapeuten waren echt gut, gerade weil es mir am Anfang schwer fiel mich zu öffnen
bei den "übrigen" Betreuern, die waren auch gut, hatte ich das Gefühl, dass von Seiten der Disponenten her die Termine zu eng aneinander gelegt waren.

Alle Mitarbeiter waren fast immer sehr freundlich, egal ob Reinigungsdamen oder die Mädels in der Küche/Speisesäle.
Die Küche hat in meinen Augen sowieso Tolles geleistet. Im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten war das Essen bis auf eine einzige Mahlzeit in sechs Wochen (!) immer mindestens eßbar (Das schreibt jemand, der gerne selber kocht). Bedenkt, dass für 400 bis 500 Menschen gekocht wird! Jeder, der schon an Verpflegung in Krankenhaus oder Werkskantinen teilgenommen hat, weiß wie schwer es ist viele zufriedenzustellen.

Ich hätte nie gedacht, dass ich soviel von mir preisgeben kann an eigentlich fremde Menschen. Die jedoch mit demselben Hoffnungen und Schwierigkeiten dort waren.

Das Fitnesscenter, das Schwimmbad (ja kein Wettkampfbecken,aber vorhanden! und ich durfte es - nachvollziehbar - nicht nutzen) und die Möglichkeiten selbst im Winter (war Januar und Anfang Februar dort) ausserhalb viel zu unternehmen haben zu nicht geplanten 2 Kilo Gewichtreduzierung geführt. Es gab auch viel Möglichkeiten etwas auszuprobieren: Yoga, Qigong usw. Wo geht das ohne großen Aufwand an Zeit und Geld noch?

Ich empfehle das Haus daher gerne und mit Überzeugung weiter bzw. würde wiederkommen. Hoffe aber, dass es zumindest nicht für mich nötig wird.

Jeder Zeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Wohnzimmer, Schwimmbad, Körperwarnehmung, Service
Kontra:
Essen, unpünktliche Therapeuten, Sozialberatung
Krankheitsbild:
Depressionen Schlafstörungen Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 6 Wochen auf Station B4.

Bei meiner Ankunft wurde ich freundlich empfangen und mir wurde alles in Ruhe und verständlich erklärt ( Tagesablauf am ersten Tag, Optionen wie Telefon, Internet usw.)

Es gab immer genügend kostenlose! Parkplätze was nicht selbstverständlich ist.

Beim Erstgespräch mit meiner Psychologin wurde intensiv auf meine Probleme eingegangen. Anschließend wurde der vorläufige Therapieplan erstellt und meine Wünsche berücksichtigt.

Positiv überrascht hat mich auch der nette Empfang im Wohnzimmer und das von Patienten gebastelte Namensschild an meiner Zimmertür. Ich habe mich direkt wohl gefühlt.

Die Gruppentherapie empfand ich als sehr hilfreich, ich konnte meine Probleme sowohl in der Basisgruppe als auch in der spezifischen Gruppe ansprechen. Dadurch wurde mir vieles bewusst.

Mindestens genau so viel haben mir die guten Gespräche im Wohnzimmer gebracht! Ich habe dort mein Lächeln wiedergefunden. Mein Gott was haben wir manchmal gelacht :-)

Das steht und fällt aber wohl auch mit den Patienten auf der Station.

Die Therapeuten waren alle freundlich und mal mehr oder weniger engagiert. Nur eines hatten sie gemein, die Unpünktlichkeit.

Besonders hervorheben möchte ich die Möglichkeit des „schwimmen lernen“ und den gut eingerichteten Fitnessbereich sowie die Körperwarnehmung. Außerdem gibt es einen Lieferservice der einem eine Kiste Wasser aufs Zimmer bringt wenn man das will. Das W-LAN ist günstig und fast überall verfügbar. Die Nutzung von Waschmaschine und Trockner ist kostenlos!

Das Essen war eintönig und kaum gewürzt aber ok.

Das Highligt war Donnerstags abends die Musikalische Unterhaltung im Bistro durch den Orgelmoyo und seine Botox Lilly.

Das Freizeitangebot ist auch gut, es gibt Busfahrten z.b. in die Vogesen welche ich nur empfehlen kann!

Abgesehen davon wird an Wochenende und Feiertagen leider nicht viel geboten.

Ich würde jeder Zeit wieder zur Reha nach Blieskastel kommen.

1 Kommentar

missmoni am 29.06.2019

Finde Ihre Erfahrungen mit der Klinik äußerst hilfreich, da ich selbst in 3 Tagen mit dem PKW dort Anreise. Dass es Menschen mit chronischer Nörgelritis gibt ( habe alle Bewertungen aufmerksam gelesen), weil sie somit wieder eine Lebensaufgabe und Aufmerksamkeit für sich hier erhoffen, ist klar. Aber ich lasse mich davon weder überzeugen noch beeinflussen, sondern orientiere mich an Bewertungen wie Ihre, die mich weiterbringen und ich mich gut auf das was kommt, einstellen kann. Vielen Dank dafür. Viele Grüße missmoni

Gute Klinik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gutes Personal
Kontra:
Keine Verlängerung ohne Begründung
Krankheitsbild:
Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Wochenplan ist sehr eng gestaffelt. Man muss richtig Gas geben um alle Termine wahrnehmen zu können. Die meisten Trainer sind klasse und gehen auf jeden einzelnen Patienten ein. Es gibt aber auch einige die sich für was besonderes halten. Die Ärzte und Schwestern gehen auf alle Patienten ein. Den meisten Stress haben meiner Meinung nach die Damen in der Anmeldung (C007). In der 2. Woche wurde mit dem behandelnden Arzt besprochen, dass ein Antrag auf Verlängerung (4 statt 3 Wochen) beim Kostenträger gestellt wird. Zwei Tage später bekam ich die Absage wegen keinem freien Zimmer. Nach telef. Rücksprache mit dem Kostenträger wurde kein Antrag auf Verlängerung gestellt. Beim Abschlussgespräch mit dem Arzt wurde erneut nachgefragt warum keine Verlängerung genehmigt wurde. Darauf wurde in keinster Weise eingegangen. Die Klinik ist meiner Meinung nach nur für Patienten geeignet, die lediglich ihre 3 Wochen absolvieren wollen.

Vollkommen zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Konzept da die Gruppe immer einer Etage zugeordnet ist. Es gibt ein Wohnzimmer mit Küche zum zusammensetzen, Gespräche führen und sich kennenlernen. Fördert die Gruppendynamik...
Kontra:
Für Neuankömmlinge sehr verwirrend sich in dem Labyrinth aus Gängen zurecht zu finden
Krankheitsbild:
Depression, Angst- und Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo...
Ich bin seit fünf Wochen zum 2. Mal nach 2013 hier in der Klinik. Ich war vor fünf Jahren schon sehr zufrieden hier und kann das von dieser Reha in gesteigertem Maße wieder mit Überzeugung sagen. Die Intensität der Gruppen- und Einzeltherapien sind überdurchschnittlich...die Anwendungen vielfältig und sehr auf die eigenen Wünsche abgeschnitten. Die Zimmer (allesamt Einzelzimmer mit Balkon,Bad und TV) sind sehr sauber und modern eingerichtet. Das Freizeitangebot ist auch sehr vielfältig und das Essen mehr als reichlich und von großer Auswahl. Ich würde immer wieder in diese Klinik gehen...

Nicht Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Engagierte Sporttherapeuten
Kontra:
Alte nicht dem Standard entsprechende Klinik, Schlechte Ärztliche Betreuung
Krankheitsbild:
Burnout, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Psychosomatik in Blieskastel und habe vorher schon 2 Reha hinter mir gehabt.
Daher glaube ich kann ich einen Recht objektiven Bericht zur Klinik geben.
Wie schon einige vorherige Einträge berichten, ist die Klinik ein recht altes Gebäude was dementsprechend hellhörig ist. Die Zimmer sind in keinem besonderen Zustand, die Möbel alt und stark verbraucht. Das ganze Haus macht keinen sehr einladenden Eindruck. Die sogenannten Wohnzimmer sind ebenfalls sehr heruntergekommen und bestehen aus zusammengewürfelten Möbelstücken. Der Lichtblick ist hier das es dort eine Kaffeemaschine, Wasserkocher und einen Kühlschrank gibt. Diesen muss man aber mit allen anderen 26 Stadionsteilnehmern teilen. Weiterhin muss man sagen das hier enorm viele Leute durchgeschleust werden. So habe ich fast 50 Leute in 5 Wochen neu auf der Stadion kennengelernt. Das ist ein ständiges kommen und gehen so das man kaum längerfristige Beziehungen untereinander aufbauen kann. Zum Essen ist bereits vieles beschrieben, dies ist ganz ok. Absolut negativ ist aus meiner Sicht die ärztliche Unterstützung. Hier sind einige Ärzte und Schwestern hoffnungslos überfordert. Ebenfalls die wenigen Gruppen.- und Einzeltherapien können nicht inhaltlich überzeugen. Die Sport Therapien hingegen sind allesamt sehr gut mit engagierten Trainern. Auch die Massagen und Bäder sind durchweg als positiv zu bewerten. Zusammengefasst hält die Klinik aus meiner Sicht nicht den notwendigen Standard einer solchen Reha stand. So sollten Personen mit wirklich großen Problemen sich den Aufenthalt gut überlegen. Ich würde auf keinen Fall nochmal eine Reha dort machen. Hoffe meine Schilderungen können dem einen oder anderen hilfreich sein.

Super

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in der Bliestal Klinik und rundum zufrieden.
Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal sind super und gehen auf einen ein. Wünsche bezügl. Therapien werden berücksichtigt
Die Wohnzimmer sind als Treffpunkt für die Patienten (Mitinsassen) einfach klasse. Keiner wird gezwungen.
Klar, das Haus ist in die Jahre gekommen und hellhörig. Das Essen ist nicht immer toll. Aber es ist eine Klinik und kein 4-Sterne-Hotel!

Enttäuschender Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (selten Gespräche, bei Ärztin hatte ich den Eindruck sie ist selbst überlastet....)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Massagen, Baeder etc war gut und es gab Musiktherapie, therapeutisches Singen, Tanztherapie, craniosakrale Massagen etc)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (Allerdings hier gab es nicht wie sonst üblich Fragebogen über Beschwerden etc im Vorfeld auszufüllen, anscheinend interessiert das keinen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Die Möbel sind alt und abgewohnt, viele Wasserflecken auf der Holzoberflaeche. Fernsehen auf dem Zimmer {sollte eigentlich nicht in einer psychosomatischen Klinik sein} den man für viel Geld mieten kann, leider kein gemeinsamer Fernsehraum im Gebäude)
Pro:
Stiller Speisesaal, wenn man das Gerede der anderen nicht hören will...Personal war nett von der Rezeption über Küche bis Putzfrau, da kann man nix sagen
Kontra:
Die Gruppen auf den Stationen waren mit 24 Bewohnern einfach zu gross, da ist viel Trubel in den Wohnzimmern vorprogrammiert... Nicht so mein Ding
Krankheitsbild:
Burnout, Depressionen, Fbromyalgie, Angstzustaende
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 6 Wochen dort.Waehrend dieser Zeit war meine Bezugstherapeutin in Urlaub, danach krank, meine Ergotherapeutin 3 Wo in Urlaub, meine Kunsttherapeut in Urlaub, meine beteueende Ärztin in Urlaub und krank...etc.
Ich hatte sehr viel Leerlauf, meiner Meinung nach nicht genügend Anwendungen. War vor 4 Jahren in anderer Klinik, da konnte ich bedenkenlos 5 Sterne geben. Hier reicht es dafür nicht.Meiner Meinung nach ist die Klinik zu groß um wirklich auf jeden einzelnen einzugehen. Auch das Essen war im Vergleich nur Durchschnitt, die Möbel auf den Zimmern alt und sehr benutzt... Aber das ist ja nicht so wichtig. Wichtig sind die Therapeuten und die waren fast alle während meiner Zeit in Urlaub und/oder krank. Auf die Beschwerden der Fibromyalgie wurde nicht eingegangen, obwohl diagnostiziert, keine Anwendungen, Therapien oder Gymnastik... Ohne Auto ist man hier aufgeschmissen. Die Klinik liegt hoch auf dem Berg, ca 4 km is ins Zentrum. Bus geht sporadisch und ist teuer.... Mir hat die Zeit dort nicht viel gebracht.... Leider...

Nervenschmerzen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Zu lange Wegzeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nerven der Beine sind durch 2 Bandscheibenvorfälle stark beschädigt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 3 Wochen in der Klinik. Bin zwar nicht als geheilt entlassen worden, aber die Therapien haben meine Schmerzen um ein ganzes Teil reduziert. Therapeuten sind gut, Essen ist gut und die Unterbringung war auch in Ordnung.

Nie wieder, absolut nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Ärzte, 08/15-Behandlung
Krankheitsbild:
Depression und weitere Störungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Rehabilitation in Blieskastel war eine sehr negative Erfahrung, die zur Verschlechterung meines Zustandes führte. Personen, welche schwierigere Krankheiten haben, sollten besser eine andere Klinik aufsuchen. Mit komplexeren Krankheiten scheinen die Ärzte überfordert und geben sich auch keine Mühe, den Betroffenen zu helfen oder geeignete Maßnahmen zu finden.
Die Therapeutinnen sind meistens sehr jung, was sicher auch nicht für jeden etwas ist.
Das Essen ist noch ganz in Ordnung, die Sauberkeit im Gebäude lässt aber stark zu wünschen übrig.
Negativ zu sehen sind auch die dünnen Wände, die abgeschiedene Lage ohne Kurpark und dass es keine Kooperation mit den anderen Reha-Bereichen wie der Orthopädie gibt.

Lobend zu erwähnen sind die Physiotherapeuten und die Krankenschwestern, das ist aber auch das einzig Positive. Dafür ist die sonstige Behandlung (und insbesondere die Ärzte, von denen mir keiner positiv aufgefallen ist) einfach nicht zu empfehlen. Keiner wusste, was der andere macht und als Patient entstand das Gefühl, dass sich überhaupt nicht ausgetauscht wird.
Auch die Sozialberatung lässt zu wünschen übrig. Die für mich zuständige Person kannte noch nicht einmal die Betreuungsmöglichkeiten für mein Krankheitsbild vor Ort und machte sich auch nicht die Mühe, für mich weitere Informationen einzuholen.

Fazit: Die Klinik ist ok für Menschen, die zum ersten Mal eine Depression haben. Sie können dem Alltag entfliehen und einen neuen Blick auf ihr Leben bekommen.
Menschen mit komplexeren Krankheitsbildern sind hier völlig falsch aufgehoben, da es nur eine 08/15-Behandlung gibt. Ich bereue heute, dass ich nicht auf die anderen Nutzer gehört habe, welche die gleichen Erfahrungen wie ich machten.

2 Kommentare

Solk am 06.12.2018

Hallo, ich war in der Zeit vom 16.10. bis 04.12.18 in dieser Klinik und kann Deine Aussagen nicht in jeder Hinsicht nachvollziehen.
Meine Erfahrungen sind allesamt sehr positiv was die Behandlung der Ärzte, Psychologen und Therapeuten anbetrifft.
Es wurde auch auf meine anderen Indikationen sehr gut eingegangen und durch das „Mitspracherecht“ bei der Auswahl an Behandlungen / Anwendungen wurde ein sehr gutes Paket an Anwendungen für mich zusammen gestellt.
Außerdem ist es auch möglich den Arzt bzw. Psycholog*in zu wechseln. Diesen „Luxus“ bieten andere Kliniken nicht.
Dies war nicht meine erste psychosomatische Reha, aber meine Beste!
Des weiteren hat jeder Patient die Möglichkeit sich an den Chefarzt mit Kritik zu wenden, dies ist sogar ausdrücklich gewünscht. Das ist in anderen Kliniken nicht der Fall.
Die Anbindung an den Ort lässt wirklich zu wünschen übrig.
Auch die Sozialberatung hat wertvolle Tipps parat gehabt.
Hast Du in der Klinik versucht Deine Kritik persönlich anzubringen?

  • Alle Kommentare anzeigen

nur für nicht wirklich Kranke

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Bäder-,Sport-, Physio-, Ergotherapeuten, 50% Pflegekräfte
Kontra:
Psychologen, Ärzte, 50% Pflegekräfte
Krankheitsbild:
Depression, Schmerzstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unabhängig von einzelner Diagnose oder Fragestellung wird ein 08/15 "Betreuungsprogramm" zusammengestellt. Auf den erstbesten Begriff der in eine Schublade passt, wird reagiert, weitere Aspekte oder Randbedingungen sind völlig egal.
Für Patienten die vielleicht mal ohne größere Probleme zu haben für paar Tage aus dem häuslichen Umfeld raus wollen, ganz ok. Echte, gesundheitskritische Fälle sollten sich andere KLinik suchen.
Sehr viele sehr junge Therapeuten/Psychologen/Ärzte mit zweifelhafter Eignung für das Sammelsurium an Patienten. Ein Psychologe der als Vertretung eingesetzt wurde, wirkte wie Schülerpraktikant, bzw.Frisch-Abiturient. Pflegekräfte teilweise sehr engagiert, teilweise patzig und ohne Kritikfähigkeit. Der ganze Bau ist extrem hellhörig, man weiß teilweise nicht, wo welche Geräusche gerade herkommen.
Essen ist ok, aber für Menschen die kein oder weniger Fleich essen wollen/sollen, eher schwierig.

1 Kommentar

Solk am 06.12.2018

Hallo, was spricht gegen junge Ärzte und Psychotherapeuten?

Nie wieder Blieskastel

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es fand keinerlei Beratung statt. Die Kommunikation insgesamt mangelhaft. Hatte erst im vorläufigen Arztbrief von einer möglichen BWK-Fraktur erfahren.)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nähe zum Wohnort.
Kontra:
Ärztliche und therapeutische Leistungen
Krankheitsbild:
Aortenersatz bei seitl. Thorakodomie, Dialysepflichtige Niereninsuffizienz
Erfahrungsbericht:

Von der Patientenaufnahme bis zur Abreise ein völlig unbefriedigender Aufenthalt für mich.
Der behandelnde Arzt war von Anfang an mit meinem Krankheitsbild überfordert und wirkte verunsichert. Diese Verunsicherung hatte sich auch auf mich übertragen und ich fühlte mich dort
nicht gut und sicher aufgehoben.
Ich kam mit starken Schmerzen nach Blieskastel, aber es wurde nicht wirklich auf meine Bedürfnisse eingegangen. Eine adäquate medikamentöse Behandlung fand nicht statt.
Stattdessen erfolgten 08-15 Therapien ohne jeglichen Mehrwert für mich.
Erst bei einer externen ambulanten Behandlung hatte man meine gesundheitlichen Probleme wahrgenommen und umgehend gehandelt.
Neben der ärztlichen Schlechtleistung in Blieskastel muss ich noch die sehr unfreundlichen und wenig hilfsbereiten Schwestern aus Haus B erwähnen.
Insgesamt war die Kommunikation mangelhaft.
So erfuhr ich erst am Abreisetag aus dem vorläufigen Arztbericht von der Diagnose einer
möglichen BWK-Fraktur, welche auch die starken Schmerzen erklärten.
Von den vorab definierten Zielen wurde keines auch nur annähernd erreicht, im Gegenteil mein Zustand verschlechterte sich noch.
Folglich hatte ich die AHB abgebrochen.

Untersuchungen und Anwendungen ausreichend

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Man ist dort gut aufgehoben
Kontra:
Die Tierchen aus dem Walde
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur gutes für den Bereich Innere Medizin berichten.
Mein Arzt Herr Dr. M. war Spitze und hat sich fürsorglich um den Patienten gekümmert. Die Therapeutin Frau D. ist für die Gymnastik und alle anderen Anwendungen einfach super!
Das Gesamtbild der Klinik ist sehr gut. Nur ohne Auto ist man hier aufgeschmissen. Es gibt zwar Busverbindungen, aber das war für mich jetzt nichts.
Das Terraintraining kann ich nur empfehlen, auch wenn es zum Schluß bergauf ging.
Das Essen kann ich nur empfehlen. Die Zimmer sind sauber und werden auch gut gereinigt.
Allerdings hätte ich mir auch etwas mehr von der psychosomatischen Seite gewünscht.
Nur leider war meine Indikation nur für die Innere bestimmt.
Ansonsten kann ich, wer gerne die Waldumgebung und die Höhe mag, diese Klinik für die REHA usw., empfehlen.

Vielen Dank
an ALLE ;-)

Weiter so!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr schöne lage
Kontra:
Kein EC Automat
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen von April bis Mai in der Reha und bin sehr zufrieden. Sehr nette Therapeuten und Pflegepersonal. Das Essen ist gut, für jeden was dabei. Ich war auf Station 6 wo ein toller Zusammenhalt herrschte die Gespräche dort haben mir sehr geholfen. Die Gruppentherapien sind sehr zu empfehlen. So wie alle anderen Anwendungen. Ich würde jederzeit wieder eine Reha dort machen und die Klinik weiterempfehlen.

Blieskastel-eine Erfolgsgeschichte

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gesamtkonzept wird von allen MA gut umgesetzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout/ Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man da ankommt, scheint man in einem Labyrinth gelandet zu sein, in dem man sich seinen Weg erfragen muss- und bereits da beginnt die Therapie ???? Den Menschen als Einheit betrachtend ergänzen sich Gespräche mit Bewegungen, die Natur wird ebenso als Ressource genutzt wie das Miteinander der Patienten. Unbezahlbar sind die sogenannten Wohnzimmer als Zentren aller Kommunikationsformen: zum Reden,Lachen, Traurig sein, Nachdenken, Zuhören, Schweigen,Feiern,Basteln, Kaffeetrinken,als Treffpunkt, um gemeinsame Unternehmungen zu verabreden...
Wenn man will,kann man alleine sein, aber einsam ist man nicht.Ich lernte wieder Freude wahrzunehmen und meine Stärken zu erkennen. Eines meiner Highlights war die Tanztherapie als ideale Ergaenzung der anderen Therapien. Die vorgegebenen Therapieangebote muss man natürlich eigenverantwortlich ergänzen durch eigene Aktivitäten. Bei der Auswahlund Beantragung einer geeigneten Nachsorge erhält man auch kurzfristig die beste Unterstützung. Ich lernte in allen Bereichen der Klinik engagierte, hilfsbereite und freundliche Mitarbeiter kennen, die dafür sorgten, dass der Aufenthalt für mich zu einem Erfolg werden konnte.Herzlichen Dank!

1 Kommentar

Upp_de_Biesteren am 04.02.2019

Dem kann ich nur zustimmen!

Tolle Erfahrung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapeuten tolle Ergotherapie bei Frau Ast.
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronische Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April bis Mai fünf Wochen in der Klinik wegen chronischen Schmerzen.
Ich hatte sebr gute Therapeuten, und eine engagierte Ärztin. Die Anwendungen haben mir sehr gut getan und ich fühlte mich viel besser. Auch das Essen war sehr gut, es war immer was dabei, und für so eine große Küche war es ein abwechslungsreicher Speiseplan.Nach fünf Wochen ging ich gestärkt und mit guten Vorsätzen nach Hause. Würde ihr Haus jederzeit weiter empffehlen..

Tolle Klinik und tolle Ärzte und Angestellte

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlafstörungen Depression Innere Unruhe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War 7 Wochen in MediClin Kliniken und restlos zufrieden.
Sehr gute Therapeuten sehr freundliches Personal. Wenn man
ein Problem hatte, war sofort ein Arzt zur Stelle.Das Essen war abwechslungsreich und sehr
gut!!! Was toll war, sind die Wohnzimmer auf den Stadionen, die für einen tollen Zusammenhalt sorgen. Ich konnte sehr
viel aus den Gruppentherapien für meinen weiteren Lebensweg mitnehmen. Der Zusammenhalt unter den Patienten auf der 6 Station war Spitzenmässig!!!Die Anwendungen waren sehr gut auf jeden Patienten zugeschnitten. Der Arzt und die Klinikleitung können sich glücklich schätzen
solche tollen Mitarbeiter zu haben!! Die Leute die über diese Klinik und über
das Personal, Ärzte und Essen rumlästern gehören ganz
heftig auf die Klappe gedeppert - volle Pulle!!

1 Kommentar

Bührer am 21.06.2018

Hallo ihre Bewertung beruhigt mich etwas fahre nächste Woche hin. Hoffentlich finde ich Anschluss.

Toller Service

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schneller Service)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall mit OP
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen mit der Bliestalklinik sind SUPER

tolle Therapeuten , nette Ärzte ,super nette

Rezeptionsmitarbeiter .

Gutes Essen , für

jedermann was dabei .

KLar , Nörgler gibt es immer .

Aber mein Fazit ,

gerne wieder ,falls ich nochmals zur Reha muß .

1 Kommentar

Guido-B am 24.05.2018

Parken kann man am besten ab 16 Uhr dann sind die Ambulanten

PATIENTEN AUF DEM WEG NACH HAUSE .

Wlan und Fernsehen kosten je 7 Euro die Woche.

Glückliche Wendung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Thearpeutisch und Medizinisch sehr gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mir wurden neue Perspektiven aufgezeigt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nur gute Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Schflafstörungen, Rückenbeschwerden, Magen- und Darmprobleme, wenig Selbstbewußtsein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in den MediClin Bliestal Kliniken in Blieskastel und habe eine sehr gute therapeutische Behandlung erhalten.Es war eine gute Mischung zwischen Bewegungstherapie und Gesprächstherapie.Ebenso empfand ich die Fangopackungen, die Sprudelbäder, sowie die sanio crasale Therapie als Balsam für die Seele.Am Anfang, als ich dort eintraf ging es mir seelisch sehr schlecht.Ich hatte durch Mobbing und Verlust des Arbeitsplatzes den Glauben an mich verloren.Hatte kein Selbstbewußtssein mehr,sowie Ängste immer zu versagen.Dadurch hatte ich auch viele Rückenschmerzen und Magen- und Darmprobleme.
Da die Klinik am Waldrand liegt kam man direkt in die Natur.Es tat gut mit Mitpatienten oder auch alleine einen Spaziergang zu machen. Dadurch konnte man auch den Kopf frei bekommen.Es gab auch schöne Freizeitangebote, die man nutzen konnte und davon machte ich auch Gebrauch. Gegen Ende der Reha stellte ich schon fest, dass sich mein Befinden gebessert hat,ich fühlte mich irgendwie wohler und freier. Ich habe zu Hause vieles aus der Reha in meinen Alltag mitgenommen. Mein Selbstbewusstsein ist gewachsen und ich bin auch mutiger geworden. Ich habe im Januar dann wieder eine neue Arbeitsstelle gefunden, diese macht mir Spass. Meine Ängste haben sich verringert und ich versuche mich regelmäßig zu bewegen.
Ich habe gute Erfahrungen mit der Klinik gemacht und kann die Klinik nur weiterempehlen.
Danke an all die Therapeuten. Mein Leben ist wieder lebenswert!
Noch etwas positives. Ich habe noch Kontakt zu Mitpatient und das fühlt sich sehr gut an.

Fehlende Kenntnisse, man wird im 08-15 Prinzip abgefertigt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 06.02.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Man wird bei Krankheit im Stich gelassen, denn ich hatte die Grippe bekommen und mir wurden keine passende Medikamente verordnet)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (außer die Bäderabteilung, denn diese sind einfach TOP !!!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kein Kiosk, obwohl dieser ausgeschildert war, sowie kein großer Gemeinschaftsraum, in dem sich die Häuser A,B und C treffen können.)
Pro:
Sehr guter Zusammenhalt der Patienten
Kontra:
viele Psychotherapeuten und keiner kann richtig helfen, bzw beraten !!!
Krankheitsbild:
Depressionen, Panik- Attacken, Angststörungen, schwere Traumatas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik kann ich für verschiedene Psychischen Störungen auf keinen Fall weiter empfehlen. Ich hatte das Gefühl, dass ich überhaupt nicht wahrgenommen wurde. Der zuständige Psychotherapeut ist nicht auf mich eingegangen, gar das Gegenteil wurde erreicht. Bei den therapeutischen Terminen hackte dieser immer nur auf dem ein und dem selben Thema herum.
Ich war dort zur Behandlung von, Depressionen, Panik- Attacken, Angststörungen, schwere Traumatas und auf keine dieser Erkrankungen wurde ein positives Ergebnis erreicht. Ich leide weiterhin unter starken Schlafstörungen, gefolgt von Panik.Attacken und kalten Schweisausbrüchen.

Gute Klinik für psychosomatische Erkrankungen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sporttherapeuten
Kontra:
Schlechte Anbindung nach blieskastel
Krankheitsbild:
Burn-Out, Schlafstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute psychosomatische Therapeuten
Gute bis sehr gute sporttherapeuten
Essen mit reichhaltiger Auswahl (3 Mittagessen) einfaches kantinenessen, salatbuffet
Anreise mit Kfz sinnvoll ansonsten mindestens 5 km zum einkaufen
Therapeuten, Pflegepersonal und Patienten sehr hilfsbereit und freundlich
Insgesamt sehr zufrieden bei meinem 6 wöchigen Aufenthalt

Im Grossen & Ganzen empfehlenswert (Privatversichert)

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
einige Therapeuten sind gut, andere besser!
Kontra:
teilstationär, keine persönliche adequate Rückziehmöglichkeiten (ausser auf B127, allgemeiner Ruheraum mit 5 Liegen)
Krankheitsbild:
Arbeits Mobbing, Depression, Burn_Out
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Privatversichert, teilstationär, vom 09.01. bis 05.03.2018.

In den 8 Wochen psychosomatische Rehabilitation in Blieskastel MediClin, kann ich aus persönlicher Sicht berichten, dass mir diese Zeit in der Therapie sehr positiv zu Gute kam. Durch den persönlich angepassten Therapieplan wird man moralisch, emotional und körperlich wieder in die richtige Lebensbahn eingegliedert. Dabei muss ich aber betonen, dass die gesamte Zeit in Blieskastel einem vorkommt wie unter einer "Käseglocke" wo man abgeschirmt wieder Kraft sammeln kann, damit man im normalen Leben wieder Fuss fassen kann. Als teilstationär habe ich mich stets bemüht soviel wie mögliche Anwendungen tagsüber zu besuchen. Da man deswegen abends und übers WE wieder zuhause ist, kommt einem die komplette Abgeschiedenheit von der "normalen" Welt nicht zu krass vor. Die Sauna kann man tagsüber nutzen, wobei das Schwimmbad für teilstationäre nur ab 18 Uhr zur Verfügung stand. Also quasi nie davon Gebrauch gemacht da ich ja am späten Nachmittag wieder nachhause fuhr. Das Essen ist kein 3 Sterne Restaurant, kann mich aber nicht beklagen über das Auf- & Angebot. Hervorheben möchte ich die Therapie "Körperwahrnehmung", "Yoga" & "Nordic Walking" mit Herrn Brunner sowie ressourcenorientierte Musiktherapie mit Frau Koch. Ein grosses Lob auch an den Stationsarzt Dr Menda und noch ein grösseres an den CA Dr Käfer, der mir persönlich sehr viel durch seine kompetente Professionalität in der tiefenpsycho fundierter Einzeltherapie geholfen hat ! Hervorzuheben sind aber auch die diversen positiven Gruppentherapien, die des öfteren zu wahrhaftig guten Gespräche unter den Patienten führten. Last but not least das "Bäder-Team" das mit Schwebeliege, Luftperlbad oder Hydrojet punkteten mit zwischendurch einer klassischen Massage oder Fangopackung. Alles in Allem war Blieskastel ein voller Erfolg für mich und würde jedem eine Therapie in der Psychosomatik dort empfehlen. (PS: Haus A,B und C sind im UG & EG miteinander verbunden).

Die grenzen der Behandlung sind schnell erreicht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Hat nicht stattgefunden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es wurde nicht auf meine Ziele eingegangen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (etwas träge)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Einzelzimmer, Gemeischaftsraum)
Pro:
Zusammenhalt der Patienten
Kontra:
nicht die Passenden Therapeuten
Krankheitsbild:
schwere Depressionen, Persönlichkeitsstörun (Bordeline), Posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik kann ich bei verschiedenen Psyschischen Störungen nicht empfehlen.
Ich hatte das Gefühl das meine Therapeutin (die auch meine Ärztin war) maßlos Überfordert war.
Im bezug auf meinen Ziele dort, verbesserung der Konzentration,Reduktion der Medikamente, Besserer Schlaf ist nichts passiert.
Ich war vom 30.1.2018 bis zum 6.3.2018 dort auf der Psychsomatischen Station.

Weitere Bewertungen anzeigen...