Bayerwaldklinik

Talkback
Image

Klinikstraße 22
93413 Cham
Bayern

39 von 62 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

63 Bewertungen

Sortierung
Filter

Kann mann nur aushalten wenn man wirklich krank ist

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Ist halt ein sehr altes Gebäude)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Hat mir sehr geholfen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Frühe 70iger Jahre,was will man da sagen)
Pro:
Die medizinische Versorgung /Therapien sind gut
Kontra:
Das Essen ist wirklich mangelhaft
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorträge und Behandlung sind sehr gut.
Schwestern,Ärzte nd Therapeuten sehr nett und kompetent.
Das Essen ist jedoch für Herzkranke Patienten nicht geeignet da sehr Wurstlastig(morgens/abends).
Geschmacklich noch in den 70igern stehengeblieben.
Teilweise nur dem Hunger geschuldet essbar.Suppen teilweise undefinierbar.
Personal im Essraum meist nicht sehr freundlich.
Ohne Auto sind sie aufgeschmissen.Nichts zum einkaufen,kein Kaffe usw.Der Ort ein Kaff.Die Natur aussen rum allerdings schon schön.

Super Betreuung - super für den Alltag vorbereitet

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Mitarbeiter (Arzt, Pflege, Therapeuten, Rezeption, Reinigungskräfte)
Kontra:
nörgelnde Mitpatienten
Krankheitsbild:
Herzinfarkt - 1 Stend
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur jedem empfehlen sich von so manchen schlechten Kritiken die geäußert wurden nicht abschrecken zu lassen. Ich kann zwar nur für den kardiologischen Bereich sprechen, aber dieser ist hervoragend organisiert, kompetent und man fühlt sich die ganze Zeit gut aufgehoben und sicher.

Während meines Aufenthalts kam zu allem Überfluss die Corona -Krise hinzu - trotz dieser zusätzlichen Belastung für Ärzte und alle MitarbeiterInnen, die natürlich auch mit Einschränkungen einherging, waren alle Angestellten freundlich und gingen professionell mit der Situation um.

Ich war nach einem Herzinfarkt auf Reha und war nach so einem Erlebnis wie viele auch erstmal verunsichert. Die Klinik hat es in drei Wochen geschafft Ängste bei mir abzubauen, mein Interesse an sportlichen Aktivitäten zu wecken und mir ein gutes Basiswissen über meine Krankheit zu vermitteln.

Ich bin nun seit 1,5 Wochen wieder zuhause und setze meinen personlichen Fitness- und Ernährungsplan konsequent um. Außerdem rauche ich seit dem Infarkt nicht mehr und habe in der Klinik diesbezüglich Unterstützung erfahren.

Überhaupt verlief die Betreuung ohne moralischen und erhobenen Zeigefinger und konnte von mir so entsprechend leichter akzeptiert und verstanden werden.

Auch ein Arzt war immer ansprechbar und der Gesundheitszustand wurde bei Beschwerden sofort abgecheckt. Abends fragte das Pflegeteam an Tagen mit Beschwerden nach und stellten sicher das Beschwerden sich nicht verschlechtert hatten.

Was das Alter des Gebäudes und das Essen anbelangt (wie gesagt mein Aufenthalt war überschattet von Corona - daher kein Buffet) so kann ich nur sagen, wenn das das einzige Problem mancher Gäste ist, dann weiß ich nicht was ich dazusagen soll. Ich denke man macht eine Reha um gesund zu werden und für den Alltag mit einer bestimmten Krankheit gerüstet zu sein. Dieses Ziel erreicht die Klinik durch ihr Konzept und das engagierte Personal hervorragend.

Wer gesund werden will, sollte wo anders hin gehen

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (das meiste weiß man schon durch die Klinik)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nur Standardprogramm, keine Berücksichtigung des Krankheitsbildes)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (chaotisch, keine patientenbezogenen Abstimmungen zwischen den einzelnen Abteilungen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal (freundlich, hilfsbereit)
Kontra:
der Rest
Krankheitsbild:
Tumor im Magen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Haus ist sehr veraltet, wird jedoch – soweit bedingt durch das Alter möglich – sauber gehalten. Die Zimmer sind sehr zweckmäßig aber ausreichend ausgestattet, jedoch gibt es ausschließlich im „Stüberl“ WLAN / LAN.

Das Personal ist durchweg freundlich und hilfsbereit sowie jeder auf seinem Fachgebiet kompetent.
Jedoch hatte ich den Eindruck, dass diese mit der Fülle an Aufgaben überfordert sind.

Die Abläufe innerhalb der Klinik sind chaotisch, es finden keine patientenbezogenen Rücksprachen zwischen dem Personal statt (z. B. bespricht man Essenseinschränkungen mit dem Arzt, welcher diese in der Akte vermerkt, jedoch kommt diese Information nie bei den Ernährungsberatern bzw. der Küche an). Ebenfalls bezieht sich die Zusammenstellung des Therapieplans zwar nach den vom Arzt angeratenen Erfordernissen, die zeitliche Planung ist jedoch oft nicht umsetzbar (Termine während der Essenszeiten, sehr knapp aufeinanderfolgend in anderen Gebäuden…).

Die einzelnen Therapien verlaufen nach „Standard-Programm“ und sind ausschließlich auf Patienten 70+ ausgelegt. Eine individuelle Anpassung auf Patientenbedürfnisse findet trotz Anfrage nicht statt, es werden diverse Krankheitsbilder in den einzelnen Therapien gemischt.

Das Frühstück ist ok, jedoch wird weder Müsli noch ausreichend Obst angeboten (auf Rückfrage erhält man maximal ein Stück Obst).
Das Mittagessen ist ungenießbar (geschmacklos, kaum bis kein Gemüse, oft verkochtes oder noch nicht gares Essen, keine Berücksichtigung von Ernährungsvorgaben aufgrund der Grunderkrankung).
Abends gibt es jeden Tag das Gleiche – Brot, Käse, Wurst. Jedoch ist das Brot trocken (wurde demnach bereits am Vormittag aufgeschnitten und offen gelagert), Wurst und Käse haben bereits trockene Ränder (liegen demnach schon etwas länger außerhalb jeglicher Kühlung).
Zusammengefasst ist es blanke Ironie, was man als Patient in der Ernährungsberatung empfohlen bekommt vs. Welches Essen man dort erhält.

Eine Fürsorgepflicht ist nicht vorhanden – wenn man sich als Patient nicht ständig beschwert passiert nichts. Obwohl ich die Ärzte auf die Verschlechterung meines Gesundheitszustands ansprach, zog dies keine Reaktionen / Aktivitäten seitens der Bayerwald-Klinik nach sich.

Ergo: Ich bin nun kränker als davor.

veraltert Haus / mieses Essen

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Bett und Zimmer
Kontra:
Essen/Therapien
Krankheitsbild:
Bypass
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Haus ist veraltert, teilweise muffig, und liegt am 'Ende der Welt'. Das Essen ist unter aller Sau. Das Personal ist freundlich, außer im Speisesaal.

Die Behandlungen und Vorträge sind nicht ausreichend, und zB für Schwerhörige nicht ausgelegt.

Insgesamt ist das Haus recht verwinkelt und verwirrend, und müsste dringend renoviert werden.

Kein Freizeitangebot, kein Fitnessraum, kein Schwimmbad. Sauna war vorhanden.

An allen Ecken merkt man hier, daß gespaart wird. Traurig.

Empfehlenswert

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Resultate
Kontra:
weinig fokussiert auf individuelle Bedurfnisse
Krankheitsbild:
Gist - Krebs des Dünndarms
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am schönsten Arsch der Welt.
Drei Wochen habe ich in REHA verbracht. Drei Wochen am Ende der Welt in Windischbergerdorf. Ach ja, am schönsten Ende der Welt. Mitten im gepflegten Grünem um gesäumt vom Wald und Wanderwegen liegt die Bayerwald-Klinik. Beste Bedienungen zum Erholen und zum Kräfte Tanken.
Die Klinik ist ein kleines Dorf untergebracht in 5 Häusern verbunden mit einem Labyrinth von Korridoren mit unzähligen Treppenhäusern und 4 Aufzügen. Ausgestattet mit einer Infrastruktur, die die besten Voraussetzungen für etwa 170 Patienten schaffen sollten, binnen drei Wochen wieder lebensfähig (arbeitsfähig) zu machen.
Mit schwersten Kanonen gegen meine körperliche Schwäche und mentale Zweifeln.
Schwesterstation, Ärzte, Psychologe, Ernährungsspezialisten, Therapeuten, Köche, Kellnerinnen und nicht zu Letzt die Putzfrauen bemühen sich in dem unzähligen spezialisierten Räumen und Einrichtungen um das Gesundwerden von Menschen mit Krebs- und Kreislauf Problemen. Gute und sehr effektive Kanonen. Mir halfen sie sehr.
Der erste Tag.
Nach freundlichem Empfang an der Rezeption und in der kurzen Visite in der Verwaltung bin ich in die Obhut einer der Empfangsdamen genommen worden. Das spätere eigenfüßige Erkunden der Gebäudetopografie brachte schon mehr und dauerte fast bis zum Ende des Aufenthalts. Ausgestattet mit drei Schlüssel wurde ich auf den 6 Stock des Gebäude Nr. 5 gebracht.
Meine vier Wände zum Zurückziehen.
Zimmer ist geräumig mit einem Bett und bequemen Matratze und mit einem Nachttisch daneben. Eine Schublade davon ist abschließbar.Ein Sessel,ein Schreibtisch,ein Stuhl und Schrank Alles spartanisch, aber funktional. Toilette und Balkon gehörten auch zur Ausstattung.
Die ergebnisreichen Kanonen.
Jeden Tag Ergometrie. Computer gesteuerte Fahrrad mit Herz Überwachung. 18 Minuten in die Pedale treten. Gymnastik – verschiede Übungen mit wechselbaren Geräten und unterschiedlichen Spaßfaktor. Entspannungsübungen–in bequemen Sessel sitzend wird einem eingeredet, dass die Füße schwer werden und die Wärme in den Körper fließt.
Das Speisen und die Speisen.
Das Essen ist reichlich, viel Wurst und Salate zur Wahl. Brot und Semmeln. Mittagsessen in drei Kategorien: Voll-, Leicht- und vegetarisch Kost. Überwiegend gut bis sehr gut.
Freizeit.
An den Wochenenden werden keine Gesundungsmaßnahmen vorgenommen. Dafür stehen für Wochenende zwei Ausflüge pro Woche. Empfehlenswert.

Meine Meinung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mammakarzinomm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Auch wenn das Klinikum sehr veraltert ist aber ich habe mich wieder sehr erholt.
Zimmer waren sehr sauber.
Die Therapeuten waren hervorragend einen besonderen Dank an Reisinger Willi.










Evelin

Lob & Empfehlung für Herzkreislauferkrankung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (... dennoch könnte die Trägergesellschaft die Klinik wieder aus dem "Dornröschenschlaf" bringen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (... wenn man mit dem Fachpersonal spricht & selbst den Willen hat)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (... wenn man mit dem Fachpersonal spricht & selbst den Willen hat)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (lediglich der zeitliche Ablauf zw. Therapie & Speisesaalbelegung kann optimiert werden um (insbes. für ältere Patienten mit Rolator) die "Stoßzeiten" zu vermeiden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (... es ist zwar eine etw. ältere Substanz - aber soweit geräumig u. gepflegt; das vorhandene Schwimmbad solllte bitte wieder aktiviert werden - insbesondere wenn für Begleitpersonen geworben wird, dann ist auch ein Angebot beizulegen)
Pro:
Pflege- & Fachpersonal sowie abgestimmter Therapie-Plan
Kontra:
aus dem Vorhandenen könnte von der Trägergesellschaft wieder mehr gemacht werden
Krankheitsbild:
HerzKreislaufERkrankung
Erfahrungsbericht:

Feedback für Herzerkrankungen/-unfall (Infarkt)

... in Summe ist die Klink(insbesondere das Personal & die Behandlungen) sehr zu empfehlen.

Mein Aufenthalt war Teilstationär (d.h. inkl. Vollverpflegung & Zimmer). Nach persönlichen Gesprächen u. entsprechenden Therapieplan wirklich ein volles, zugeschnittenes und getaktetes Program.

Das langjährige und auch junge Pflegepersonal ist freundlich, geduldig und stets bemüht. Was die Kompetenz der Fachärzte (Kardiologen) & Bewegungstherapeuten betrifft - vorbereitet, aussagekräftig, erreichbar ... -> paßt genau.

Selbstverständlich kann auch über den ein o. anderen Defizitpunkt gesprochen werden
- alter der Bausubstanz
- Abgebote (u.a. auch für Begleitung)
- "Stoßzeiten" im Speisesaal
- ...

welches zwar bestmöglich vom Personal ausgeglichen wird (z.B. durch Sauberkeit) jedoch von der Leitung/Gesellschaft mit Optimierungen (Ablauforganisation -> Therapieplan vs. Speisesaalplan) & Neuerungen (insbes. Schwimmbad) gelöst werden könnte bzw. kann.
Dies ist insbesondere für die stationären Patienten (d.h. 7-Tage vor Ort) wichtig.

... wie gesagt, für das Krankheitsbild u. die erforderliche Behandlung definitiv zu empfehlen!

P.S.
wer die Klinik mit einem Wellnesshotel vergleichen will - sollte bitte keine Wellness-Kritik an dieser Stelle platzieren (d.h. z.B. der Speiseplan ist soweit ok - ein 5-gänge Menü sollte man aber nicht abverlangen.)

VD & Gruß

Patient aus der Oberpfalz

Nie wieder

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Aber 3 Wochen dieses Essen???)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegepersonal und Therapeuten
Kontra:
Das Essen ist einfach nur unglaublich schlecht
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Gebäude wurde in den 60ern erbaut und seither nur das aller nötigste saniert.
Beworben wird zum Beispiel ein Schwimmbad, welches aber schon seit 2013 außer Betrieb genommen ist, Bogenschießen ohne das auch nur ein Bogen vorhanden ist, Minigolf auf einer Anlage die schon vor Jahren so schlecht in Schuss war das niemand mehr gespielt hat. Auf zwei (2) in die Jahre gekommenen E-Bikes kann man die Gegend erkunden, wenn sie denn ordentlich funktionieren würden und nicht schon Tage vorher reserviert sind.
Über all das kann man hinwegsehen, da die Zimmer nicht luxuriös aber neu und sauber eingerichtet sind. Das Personal ist durch die Bank unglaublich freundlich, hilfsbereit, kompetent, hat immer ein offenes Ohr und ein Lächeln im Gesicht. Die meisten der Ärzte sind ebenfalls toll, hier gibt es aber leider unrühmliche Ausnahmen die entweder so schlecht deutsch sprechen und verstehen das der Patient einfach nichts damit anfangen kann, oder, und dabei geht es nur um einen, der so desinteressiert ist das er erst gar nicht zu Terminen erscheint oder richtig frech und patzig ist.

Für mich definitiv ein absolutes No-Go ist aber das Essen in diesem Haus. In meinem ganzen Leben habe ich ich noch nie so schlecht gegessen. Mir war nicht bewusst das man Essen tatsächlich so geschmacklos zubereiten kann und es handelte sich um Vollkost und nicht etwa salzarm oder Schonkost.

Fazit: Statt zu investieren fließt das Geld in die Taschen der Aktionäre der Maternus Kliniken AG. Gutes Personal ist schwer zu finden, aber mit solchen Köchen sollte man sich wirklich nicht zufrieden geben.

Reibach auf Kosten der Versicherungszahler

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (in einzelnen Punkten interessante Infos - der Rest kalter Kaffee)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (es fand keine medizinische Behandlung statt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mit individuellen Problemen wurde man im Regen stehen gelassen)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (altes, renovierungsbedürftiges Gebäude, wenig Sportmöglichkeiten, überfüllter Speisesaal)
Pro:
einzelne engagierte Mitarbeiter
Kontra:
alles übrige - vor allem das Essen
Krankheitsbild:
Analkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für Herzpatienten mag diese Klinik in Ordnung sein. Für alle anderen ist sie eine Katastrophe. Ich kam nach einer schweren Krebstherapie (Radio/Chemo/OP) und hätte "aufgepäppelt" werden müssen. Das Essen ist so unter jedem Standard, dass ich trotz bestehendem Untergewicht dort noch Gewicht verloren habe. Die theoretischen Vorträge über Ernährung bei Krebs der Verdauungsorgane erschienen angesichts der realen Versorgung als Hohn. Auf individuelle Bedürfnisse - z.B. Zwischenmahlzeiten für unterernährte oder magenoperierte Patienten - wurde nicht eingegangen. Die physikalischen Therapien fanden in Gruppen statt - alle Indikationen gemischt - und richteten sich ausschließlich nach den Herzpatienten. Es wurde nichts angeboten, um meine Kondition und meine Kraft wieder aufzubauen. Dazu waren die Schwestern mit der Versorgung meiner beiden Stomata (Kolo- und Uro-) überfordert. Sie durften auch nur Material von Firmen verwenden, mit denen der Betreiber spezielle Verträge hat. Die funktionierten für meine Stomata aber nicht. Wichtige Medikamente waren, obwohl der Bedarf bekannt war, nicht vorhanden.
Alles machte den Eindruck, dass hier auf Kosten der Versicherungen bzw. ihrer Beitragszahler Reibach gemacht wird, indem man so wenig Leistung wie möglich anbietet.
Schade um die einzelnen engagierten Mitarbeiter. Die Mehrheit hat sich dem Betrieb gefügt und lässt seinen Frust gelegentlich auch an den Patienten aus.

Hervorragende Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (viele sinnvolle und verständliche Vorträge)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetente Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (super Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Gebäude veraltet aber sehr sauber und zweckmäßig)
Pro:
ärtzliche Versorgung
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Baypass und Herzklappen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende pflegerische und ärztliche Betreuung.
Die Zimmer sind ortendlich und sauber.
die 3 Wochen REHA haben mir sehr geholfen, meine Krankheit hat sich durch die therapeutischen Maßnahmen sehr verbesert. Ich kann die Klinik für Herzpatienten bestens weiterempfehlen.

Nicht zu empfehlen für Magenlose!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Magenkrebs / Magenlos
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meinem Mann (50) wurde der komplette Magen wegen Magenkrebs entfernt. Im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt kam er für drei Wochen zur Reha nach Windischbergerdorf.
Erst jetzt, drei Monate nach der Entlassung aus der Reha, wird uns nach und nach klar, wie unbefriedigend die ärztliche Beratung, die völlig unkompetente Ernährungsberatung, das fehlende Mahlzeiten Angebot für einen magenlosen, der 8 bis 10 Mahlzeiten am Tag zu sich nehmen soll!!! war.
Fazit: für magenlose Patienten absolut verlorene Zeit!!
Für dieses Fachgebiet eine Schande,wenn man bedenkt, wieviel Geld das dem Rentenversicherungsträger kostet.
Schade um die drei verlorenen Wochen, die er dringend für Aufklärung und fachliche Hilfe benötigt hätte.

sehr positive Erfahrung, entgegen manchen negativen Einträgen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliche und kompetente Fachkräfte
Kontra:
Krankheitsbild:
Zustand nach Herzinarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Betreuung habe ich sehr gut gefunden. Den Physiotherapeuten und dem Pflegepersonal kann ich nur größtes Lob aussprechen, fachlich sehr kompetent. Das Haus ist zwar nicht mehr auf dem modernsten Stand, aber es ist alles sauber und ordentlich. Habe in den drei Wochen Reha viel über meine Krankheit erfahren und gelernt, mein Gesundheitszustand hat sich deutlich gebessert.

Katastrophale Zustände

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ärztliches Wissen nicht vorhanden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Totales Chaos der Verwaltung)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nette Informationsdamen und Putzkräfte
Kontra:
Inkompetente Ärzte und Schwestern
Krankheitsbild:
Morbus Crohn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt war die Klinik unter der Gürtellinie. Die Hygiene lies zu wünschen übrig, nachdem einem Patienten im Aufzug der Beutel des Stoma abging nachmittags und es erst am nächsten Morgen entfernt wurde.
Das Essen ist immer vorgegart, deshalb schmeckt es meist wie Kaugummi. Alles schmeckt gleich.

Ein Oberarzt ist an seiner Berufung vorbeigegangen und hat gegen Verstopfung mir Imodium verschrieben, was gegen Durchfall hilft, aber kontraindiziert ist bei Verstopfung. Erst recht wenn man bereits mehrere Darmperforationen hatte. Auch im Endgespräch saß ich 90 Minuten bei ihm während er lediglich den Brief tippte und mit mir kaum ein Wort wechselte.

Der Bau ist auch schon sehr alt und nicht wie auf den Bildern dargestellt. Die Balkon Geländer sind einsturzgefährdet und die Minigolf Anlage wurde seit Jahren anscheinend nicht mehr genutzt.

Die Klinik insgesamt ist nicht zu empfehlen.

Unmöglich

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Angestellten
Kontra:
Essen und Bett
Krankheitsbild:
Darmkrebsoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das von einer Grossküche gelieferte Essen ist ein Geschmacklicher,undefinierberer Saufrass,der nur mit guten Frühstück-und Abendbuffett wettgemacht werden kann.So kann man nach einer Darmkrebsop. keine neuen Kräfte sammeln.Die Blutdrucktabletten wurdenüberdosiert.Die Betten sind wie falsch gefüllte Wasserbetten.Bei jeder Bewegung gehen sie mit.Als Ausgleich dafür werden Schlafmittel angeboten.Das kann es ja wohl nicht sein.Nach 3 Wochen Reha hatte meine Mutter daheim erstmal Erholung und aufpäppeln nötigDas nette Personal kann das alles nicht wettmachen.Von unserem Bekanntenkreis haben schon die ersten eine Reha in Cham abgelehnt.Hab auch Beschwerde bei der AOK eingereicht.Der Kostenträger sollte wissen,für was er bezahlt,sonst ändert sich nichts

SUUUUUPER AUFENTHALT !!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ALLES
Kontra:
NIX
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

EIN GROSSES HALLO AN DAS GESAMTE KLINIK-TEAM !!!

ICH HABE MICH RUNDUM SAUWOHL GEFÜHLT UND BIN NACH 4 WOCHEN AUFENTHALT ALS "ANDERER MENSCH" HEIM GEFAHREN.

ICH HABE MEINE PERSÖNLICHE LEISTUNG, DANK DEM SUPER PHYSIO-TEAM, UM MIND. 75 % GESTEIGERT. DIE NOCH FEHLENDEN 25 % KANN ICH DAHEIM TRAINIEREN, DENN BEI SO VIELEN SPORTLICHEN TIPPS DIE ICH BEKOMMEN HABE IST DAS KEIN GROSSER ACT !!!

HAB SOGAR BISSL SEHNSUCHT NACH DER BAYERWALD KLINIK !

Viele Grüße von Katrin H.(bei HÜ2 auch als Reh unter Hirschen bekannt :):):)) aus Amberg.

Servus mit`nand

Man könnte sterben

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzenfakt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte ganz ok. Aber Schwestern keinen Durchblick mit Medikamente. Angeblich zweimal kontrolliert und trotzdem fehlen 9 Tabletten. Dieses passierte 2 mal in 4 Wochen. Die lebensnotwendigen Tabletten fürs Herz einfach weg gelassen und dann wird gesagt nehmen sie so wies sind richtig patzig. Erst nach hinzufügen vom Arzt würde es richtig gemacht. Also immer Augen auf das dieses auch stimmt.

Voll zufrieden

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Alles bestens gelaufen
Kontra:
Manchmal könnte mal einen Malermeister arbeiten lassen
Krankheitsbild:
Bypass Operation - 4 Bypässe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Behandlung, Therapie und ärztlichen Betreuung voll zufrieden. In erster Linie stand für mich die Genesung nach meiner Herz-OP im Vordergrund, da habe ich mich an der Ausstattung der Klinik, die teilweise älter als 25 Jahre ist, nicht gestört. Mein Zimmer war zwar einfach eingerichtet, aber immer sauber, hell und Zimmer und Bad neu renoviert. Das Pflegepersonal war sehr gut und hat über jede Frage gut informiert. Ich habe mich wohl gefühlt, fand kein "Haar in der Suppe", weil da keines war.

Herzinfarkt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Leider gab es Ärzte mit ungenügendem Deutsch)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Beratung war gut, aber leider nur selten.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Sehr träge Verwaltung, trotz defekte Gelenke wurde ich immer wieder für Aussensport und Radfahren eingeteilt (?))
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Veraltete und teilweise auch defekte medizinische Geräte, siehe Text)
Pro:
Nettes Pesonal, relativ gutes und abwechslungreiches Essen. Zimmer sind großteils sanniert, nicht Luxus aber gut. Die Gegend mitten im Wald ist Natur pur, wäre ich nicht krank hätte ich das geniesen können.
Kontra:
Sogenannte Ernährungsberatung war nicht Individuell! (zu Allgemein)
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist seit langer langer Zeit nicht sanniert worden.
Mein Zimmer war relativ sauber, jedoch waren in den Verbindungsgängen Tepiche verlegt.
Diese Teppiche wurden nur einmal pro Woche gesaugt und waren teilweise sehr verschlissen.
Die Übungsräume waren teilweise ebenfalls mit „zerissenen" Tepichen ausgelegt.
Auffallend war, das die jeweiligen Sporttherapheuten daher Übungen im Freien bevorzugten,
was jedoch von einigen Patienten wie auch von mir aus medizinischen Gründen nicht möglich war.
Ein vorhandenes Schwimmbad wurde bereits seit Jahren nicht mehr sanniert und war deshalb nicht benutzbar.
Die Ausrede, das Herzpatienten sowieso nicht Baden dürfen, lasse ich nicht gelten, da es ja auch andere Krankeiten gab und auch ich schon nach zweienhalb Monaten badefähig gewesen währe. Das Theraphiebecken (Zustand geht so)konnte ich ja auch benutzen, leider jedoch nur einmal, da offenbar Personal fehlte.
Täglich musste Blutdruck und Gewichtsmessung von den Patienten selbst vorgenommen werden jedoch waren nur drei mehr als ekelige Geräte für 200 Personen vorhanden.

Laut einiger Mitpatienten traf dies auch auf viele andere medizinische Geräte zu.

Die Aussenanlagen wie Minigolf und Schach waren defekt und nicht nutzbar.
Da ich ein defektes Knie und defekte HWS und LWS hatte konnte ich die meisten Übungen nicht anwenden. Alternativen gab es nicht, daher habe ich nach zwei Wochen abgebrochen.
Fairerweise möchte ich jedoch noch die Gaststätte im Hause loben.
Es gab mehrmals Abendmusik und guten Internetempfang, diesen jedoch leider nur im Lokal.

Tolle Reha-Klinik zum gesund werden

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Mai 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle waren immer stets freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist super nett und bemüht.
Egal ob Schwestern, Therapeuten, Reinigungspersonal oder die netten Damen im Service .
Die Zimmer sind wohl nicht so ganz auf dem neusten Stand, reichen aber völlig aus.
Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt.
Alles in allem war es eine schöne Zeit hier.
Dafür möchte ich mich herzlich bei allen bedanken.

Herz

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Immer wieder
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik. Sehr zufrieden. Die Therapien waren gut und haben dazu beigetragen das mein Allgemeinzustand verbessert hat. Die Klinik ist sehr zu empfehlen.
Das Personal ist überaus freundlich und steht immer bei hilfebedarf zur Verfügung.

Hubert Gläser

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (hatte ich nicht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (es gibt nur eine Therapeutin, welche Ahnung hat.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (haben keine Ahnung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
keine
Kontra:
s.o.
Krankheitsbild:
Bypässe, Stents
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in dieser sogenannten "Fachklinik". Die Leistungen in der Therapie wird zu denen ihren Gunsten manipuliert. Kommunikation = Fehlanzeige. Ist man dort erkrankt, weil Türen und Fenster aufgerissen werden und nicht wieder verschlossen hat man die Arschkarte. Die Schwestern kümmern sich nicht um einen. Willst du was, so mußt du laufen. Diese Klinik ist nicht zu empfehlen.
Um nur einige Beispiele zu nennen.

Acht Wochen nach Herzoperation im Dezember 2017

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Bayerwaldklinik kann zur Reha nur weiterempfolen werden
Kontra:
Krankheitsbild:
Baypässe und Herzschrittmacher
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Empfang,die Einweisung und Aufnahme durch die Schwestern war sehr freundlich und hilfsbereit. Dies gilt auch für alle Schwestern, welche zu jeder Tag und Nachtzeit zur Hilfe und Unterstützung immer bereit waren.
Mein Dank gilt auch dem hervorragenden und kompetenten Ärzteteam, die eine gute Genesung eingeleitet und mit den richtigen Massnahmen begleitet haben.
Ein Dankeschön und Lob gilt natürlich auch den Therapeuten, Service- und Küchenpersonal, Raumpflegerinnen, sowie allen die an einem für mich angenhmen Aufenthalt beteidigt waren.
Herzlich Dank

Die besten fünf Wochen

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Für meine Genesung war es das Beste
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patientin vom 10.Oktober bis 14. November 2017.
Fünf Wochen die sehr zur Besserung meines Gesundheitszustandes nach einer Darmoperation beigetragen haben.
Sehr gut aufgehoben und betreut fühlte ich mich
in der Klinik ab dem ersten Tag.
Schon bei der Begrüßung am Portal und dann die Einweisung bei den Schwestern überaus freundlich und nett. Die Therapeuten immer bedacht auf die Bewegungsmöglichkeiten des Patienten.
Dem Service- und Küchenpersonal ein großes Lob. Die Verpflegung war sehr abwechslungsreich.
Danke den Ärzten bei der Aufnahme, bis hin zur Chefärztin sehr kompetente und erfahrene Leute.
Den Raumpflegerinnen die alles so top sauber gehalten haben ein herzliches Vergelt`s Gott.
Vom Anschein her wirkt die Klinik etwas älter,
mit etwas Farbe könnte man sie etwas auffrischen.
Ansonsten hat alles gepasst.
Vielen Dank
H. Wierl RID

Mir hat es gefallen, doch......

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal und medizinische Betreuung ist hervorragend
Kontra:
Freizeitangebot und Essen
Krankheitsbild:
2013 Hinterwandinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September 2017 als Kassenpatient in der Bayerwald Klinik. Da ich nicht frisch operiert war, kam ich mir anfangs etwas verloren vor! Das änderte sich aber als ich meinen Arzt darauf ansprach das ich mehr Anwendungen möchte. Diese wurden mir sehr positiv erweitert. DANKE nochmals dafür.

Die Klinik selber ist nicht mehr die neueste aber durchaus sehr "griabig" (gemütlich) ;-) Nach Cham sind es ca. 5km die für so manchen Patienten erschwerlich sein können, darum wäre es von Vorteil das die Klinikleitung bei den Verkehrsbetrieben mal anfragen würde ob einen bessere Anbindung möglich wäre, den der Fahrdienst ist nur zeitweilig vorhanden.
Wendemöglichkeiten für Busse sind vorhanden.

Freizeitangebote sind nicht gerade für jeden interessant, aber vorhanden!
Ich pers. wandere gerne, geführte Wanderungen finden nur bei schönen Wetter und auch nur Freitags statt ab 3 Teilnehmern!
Samstag und Sonntag ist nix!!!!
Die Möglichkeiten etwas einzukaufen sind sehr beschränkt, aber vorhanden!
Das "Stüberl" ist sehr schön und man kann direkt spüren das dieses Gemäuer und Mobiliar eine schönes Zeit hinter sich hat. Mancher Gastwirt würde sich die Finger abschlecken einen solche Wirtschaft betreiben zu dürfen!
Zum Personal der Klinik!
Ich kann nur sagen und das unterschreibe ich auch,....
"IHR WART SPITZE"
DANKE
Von den Zimmermädchen bis hin zum Therapeuten aber auch Ärzten,...alles hat gepasst und wer schlecht über s´die redet, hat nicht den"Mum" Missstände sofort abzuklären!
Zu guter Letzt, "DIE KÜCHE":
Vorab,..das Personal war spitze und ist auch sehr freundlich gewesen,...
Die Auswahl der Speisen die angeboten worden sind, war gut, aber sehr "Mohrrübenhaltig" das soll heißen das fast zu jeder Mahlzeit (Mittags) eine Portion Mohrrüben aus der Büchse serviert wurde! Für Patienten die eine Fruktose-Allergie haben ist es grenzwertig!
Auch gibt es fast keinen Unterschied zwischen Vollkost und Schonkost!
Trotzdem fand ich die Küche den Mitteln entsprechend ausreichend!

Einfach top"

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
ok
Kontra:
ok
Krankheitsbild:
Divertikulities
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 01.09 bis einschl. 22.09.17 in Cham als Patient. IN dieser Zeit wurde ich in pflegerischer und ärztlicher Hinsicht sehr gut betreut.
Das Haus ist zwar in älterer Bauweise, aber es war alles tiptop.
Ich kann diese Klinik jederzeit weiterempfehlen.
Die KÜche verdient die Note 2.
Danke nochmals für alles!
Mit freundlichem Gruß

Ehem Patientin Evelin Stief, aus Amberg

alles gut

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (therapiepläne nicht immer stimmig)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
freundlich, hilfsbereit, kompetent
Kontra:
Mobiliar nicht up to date
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal freundlich und kompetent,Zimmer sauber und zweckmässig eingerichtet, Therapieräume und Aufenthaltsräume könnten neues Mobiliar vertragen, Essen gut,Ruhe geniessen und Spazierengehen im Wald, gute zwischenmenschliche Kontakte geknüpft,

Ein Blick hinter die Kulissen lohnt sich

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles Therapeutenteam
Kontra:
Mittagessen war nicht immer nach meinem Geschmack
Krankheitsbild:
Mamma-Ca.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt einige Kilometer außerhalb, man sollte also bedenken dass man ohne eigenes Fahrzeug sehr eingeschränkt ist. Wer gerne wandert oder spazieren geht ist hier gut aufgehoben.
Die einzelnen Gebäude sind bereits in die Jahre gekommen, das "rustikale" Ambiente ist bestimmt nicht jedermanns Sache.
Man sollte aber bedenken, dass zu einer Reha mehr gehört als erstklassiges Design. Das Therapeuten-, Pflege- und Ärzteteam ist überaus engagiert und trägt viel dazu bei den Aufenthalt angenehm und erfolgreich zu gestalten.

Nur zu empfehlen!

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Dissektion der Aorta
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem 4-wöchigen Aufenthalt in der Uniklinik Regensburg begann im Juni 2017 eine 3-wöchige Reha in der Bayerwaldklinik Windischbergerdorf.
Sicherlich sind die verschiedenen Häuser und die
Räume nicht mehr auf dem modernsten Stand, aber das gesamte Personal war stets freundlich und hilfsbereit. Auch die Mitarbeiter in den einzelnen Abteilungen waren stets zuvorkommend und hilfsbereit. Die Ärzte waren sehr kompetent und freundlich. Auch gegen das Essen kann man wirklich nichts sagen.
Ich habe mich in den 3 Wochen sehr wohl gefühlt und ich kann wirklich sagen, dass mir die Reha sehr viel gebracht hat. Das Haus kann ich mit gutem Gewissen nur weiter empfehlen.

Vorsicht, Vorsicht für Privatpatienten bei Therapeutischen Maßnahmen!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Bleibe auf Kosten sitzen, die vorher nicht mitgeteilt wurden.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (nur ärztlich, nicht therapeutisch. ärztl. AO nicht ausgeführt.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Erst jetzt wird mir eine Preisliste v. April 2017 ausgehändigt. Vorher wurde dies nicht andeutungsweise kommuniziert. Therapeutische Kosten überhöht, bleibe auf erheblichen Kosten sitzen.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Einfachster Zimmerstandard, keinerlei Komfort. Kein Radiogerät, unbrauchbarer TV.)
Pro:
Grundsätzlich gute ärztl. Versorgung
Kontra:
Achtung Privatpatienten, bzw. Beihilfeberechtigte: erhebliche Satzüberschreitungen für abgerechnete Leistung Ergometer, Gerätetraining (zw. über 20% bis über 80%)
Krankheitsbild:
Zustand nach Herzinfarkt, 2 Stents.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bis Rechnungsstellung war ich mehr oder weniger zufrieden. Es war (an einem anderen Ort vor Jahren) meine zweite Reha-Maßnahme. so grundsätzlich haben sich diese nicht unterschieden. Dort, damals wurde regelkonform abgerechnet, dieses Mal war dies leider nicht der Fall.

Die Lage der Klinik (abgelegen), baulicher Zustand (Alter ca. 30-50 Jahre), Essen etc. ist im Zustand nach Infarkt mehr oder weniger Nebensache.

Die ärztl. Versorgung als Privatpatient war ok, die Therapeuten bemühten sich durchaus manchmal erfolgreich, leider wurde manche ärztl. Anordnung nicht, bzw. erst nach massiver Intervention d. Arztes beachtet, was (angeblich) an der EDV der Klinik lag, ich betrachtete es als faule Ausrede.

Essen einfachst aber reichlich und hätte sicherlich etwas einfallsreicher in Art, Zubereitung und Geschmack sein können (vor allem Abends).

Unterbringung im Einzelzimmer inkl. Ausstattung war auch fast ausreichend, eben einfachster Standard, trotzdem ich in einem neu renovierten Zimmer war: Bett, Ablage, Schrank, kl. Tisch, Stuhl, Dusche, sogar Balkon. Ein Radiogerät war nicht vorhanden, das TV-Gerät war unbrauchbar, zu klein, zu hoch angebracht und im Ton nicht zu verstehen und in der Schärfe und Farbe inakzeptabel. Also keinerlei Komfort.
Jetzt nach Rechnungsstellung und Einreichung zum Ersatz kommt heraus: die Klinik verlangt bei Privatpatienten für Krankengymnastische bzw. Therapeutische Leistungen mehr als Privatkrankenkasse und staatl. Beihilfe zu zahlen bereit sind, teilweise zwischen über 20% bis zu über 80% mehr! Dies wohlgemerkt ohne mich als Patienten VORHER auf diesen Umstand hinzuweisen, bzw. hingewiesen zu haben. Ich habe auch nichts diesbezügliches unterschrieben.
Erst jetzt, nachdem ich auf diesen Umstand schriftlich hingewiesen habe, wird mir eine angeblich seit April 2017 vorhandene Preisliste mitgeteilt.
Ich kann nur jedem Privatpatienten raten, wenn er denn in diese Klinik gehen wollte, sich zu fragen, ob er Hunderte Euro draufzahlen will.

2 Kommentare

Bayerwaldklinik am 20.07.2017

Sehr geehrter Franz-Josef175,
wir danken Ihnen für Ihre Bewertung und das ausgesprochene Lob an unsere Ärzte und für die erbrachten medizinischen Leistungen. Zu Ihrer Kritik am Abrechnungsverfahren haben wir am 11. Juli 2017 in unserem persönlichen Schreiben an Sie ausführlich Stellung bezogen. Die Leistungsabrechnung basiert in unserer Klinik grundsätzlich auf vertraglicher Grundlage (Aufnahmevertrag inkl. Preisliste). Unsere Patienten erhalten alle vertraglichen Grundlagen bereits vor Aufenthaltsantritt zur Kenntnis und Prüfung. Bei weiteren Fragen oder Unklarheiten diesbezüglich stehen Ihnen unsere Kollegen vom Patientenservice nach wie vor gerne für ein klärendes Gespräch zur Verfügung.
Für Ihren weiteren Genesungsweg wünschen wir Ihnen alles Gute.
Ihr Team der Bayerwald-Klinik

  • Alle Kommentare anzeigen

Bayerwald Klinik - jederzeit wieder!

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hervorragendes Team
Kontra:
Die Gartenanlage hätte etwas mehr Pflege gebraucht.
Krankheitsbild:
OP - 4 Bypässe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Zustand bei Antritt der Reha war relativ schlecht. Dank der guten und kompetenten Ärzte,
dem Pflegepersonal und den Therapeuten ging es
langsam aufwärts.
Das gesamte Team war einfach toll.
Sehr freundlich, immer ein "offenes Ohr" und man
hatte das Gefühl ernst genommen zu werden.

Das Zimmer war zweckmäßig eingerichtet. Immer sauber.
Auch über das Essen konnte ich mich nicht beschweren. Die Damen im Restaurant waren sehr
flink, immer freundlich uns sehr aufmerksam.

Hingegen der Bewertungen die ich im Vorfeld
gelesen habe, war ich sehr positiv angetan.

Tatsachenbericht!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es hat mir an nichts gefehlt!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man konnte jeder Zeit, fragen stellen.Ob an Ärzte oder Therapeuten.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ob Schwestern oder Ärzte jeder, hatte ein offenes Ohr, bei Fragen die ich hatte.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auch das System mit den Postkästen hinter der Reception finde ich sehr gut .)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich wüste nicht was ich bemängeln sollte!)
Pro:
Die Ruhe im Haus!
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit zwei Stands
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Durch negativen Kritiken über die Bayerwaldklinik hatte ich ein mulmiges Gefühlen bei Antritt meiner REHA am 24.04.2017.Um es gleich vorwegzunehmen, keine der geschilderten Zustände konnte ich vorfinden. Das gesamte Personal, von der Reinigungskraft bis zu den Ärzten, waren sehr, sehr freundlich, und kompetent. Ärztliche Untersuchungen deckten ein weites Spektrum des Krankheitsbildes mit den möglichen Randerscheinungen ab. Die Betreuung durch die verschiedenen Therapeuten war stets unter Berücksichtigung der jeweils möglichen körperlichen Belastungen der Patienten immer angepasst. Das Gebäude ist zwar etwas älter, jedoch in sehr sauberem Zustand. Die Ausstattung der Einzelzimmer mit integriertem Sanitärbereich sind sehr gut und sauber, mit Flach-TV, sehr guten Betten und Balkon.
Zur Verpflegung möchte ich nur sagen, dass es morgens und abends jeweils Buffets gibt, die keine Wünsche offen lassen. Zum Mittagstisch hingegen gibt es für die Patienten mit unterschiedlichen Krankheitsbildern angepasste Mahlzeiten, wie z.b. Vollkost, reduzierte Kost und Diätkost.
Ich möchte noch bemerken, dass ich bei Gesprächen mit anderen Patienten nur positive Bemerkungen hinsichtlich der Zufriedenheit über die Bayerwaldklinik in Erfahrung gebracht habe.
Die Einrichtung ist sehr zu empfehlenswert. Vor allem die Ruhe, die ich in der Bayerwaldklinik genießen durfte,war meiner Gesundheit sehr dienlich.

mfg. ein sehr zufriedener Patient Moni 682

Aus allem das Beste gemacht

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Aortenklappenersatz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Obwohl vielleicht die Bausubstanz an sich nicht auf neuesten Stand ist, sind die baulichen Gegebenheiten zweckmäßig und den Umständen gemäß zufriedenstellend. Sowohl medizinisches wie auch Pflegepersonal waren immer kompetent, hilfsbereich und zuvorkommend. Das in relevanten Bewertungen immer wieder geschmähte Essen war natürlich kein Haute-Cuisine-Produkt, entsprach aber in jedem Fall dem geforderten medizinischen Zweck. Der einzige Vorwurf, der der Bayerwaldklinik zu machen ist, ist, dass die Klinikleitung in der für mich maßgeblichen Zeit (Ende März-Anfang April 2017)nicht im Stande war, für besseres Wetter zu sorgen. Aber, naja, ....

Gute Erholung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal ausgezeichnet
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt , 1 Stent
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden.
Personal sehr freundlich und kompetent. Behandlung hat mir sehr viel gebracht.
Mein Zimmer war sauber und gepflegt.
Mit dem Essen war ich zufrieden.

Von einer Klinik für Kardiologie hatte ich mehr erwartet

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (1x pro Woche Arztkontakt)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (zwar sehr einfach, aber dafür sauber)
Pro:
Sehr freundliches Pflegepersonal
Kontra:
Ärzte sind am Patienten desinteressiert
Krankheitsbild:
Herinfarkt 1xStent mit eingeschränkter LV Funktion, EF mit 35%
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Räumlichkeiten der Klinik macht einen guten Gesamteindruck, alles ist sauber und ordentlich.
Das Zimmer sowie Badezimmer ist zwar klein aber zweckmäßig. Das Fernsehgerät hingegen ist winzig und schon fast lächerlich.
Über die Außenanlage möchte ich hier kein Urteil abgeben, da dies vermutlich Saisonbedingt ist.
Das Empfangspersonal sowie pflegerische Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend, hier hat man auch keine Verständigungsprobleme da aus dem deutschen Raum. Dies ist bei den Ärzten schon anders, die zum größten teil aus Tschechien stammen. Wenn dann ein tschechischer Oberarzt im gebrochenen Deutsch einen Vortrag hält ist das nicht gerade zweckmäßig.
Mit Arztkontakten wird in dieser Klinik sowieso enorm gespart! Einmal pro Woche für 5 Minuten Visite und auf den Patient wird nicht eingegangen.
In der ersten Woche erhält man alle nötigen Untersuchungen und das war es dann aber auch schon. Wenn man sich dann während des Klinikaufenthaltes noch eine starke Bronchitis zu zieht und diese nur mit ACC600 und Schmerzmittel behandelt wird weil der Arzt keine Zeit hat, dann ist der Punkt erreicht an dem man die Klinik vorzeitig verlassen sollte, was ich auch getan habe. Mein Hausarzt hat mir umgehend Antibiotika verschrieben. Möchte hier auch dazu sagen dass ich eine 35%ige Herzinsuffizienz nach dem Infarkt habe.
Nun zur Küchenkost, habe mir am ersten Tag gedacht "schlimmer geht nimmer" aber es ging noch schlimmer, wenn jemand Fisch zu Tode kocht, dass dieser Knochentrocken und nicht mehr genießbar ist, dann arbeitet er im falschen Handwerk und man sollte so jemanden nicht auf Patienten loslassen.

Klinik schön - Essen nicht geniesbar

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Man versuchte mich mit Gewalt vom Vorteil zu überzeugen.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 01.03.2017 bis 09.03.2017 zur REHA in der Bayerwald Klinik in Cham. Die Behandlungen waren alle in Ordnung, die Zeiteinteilung war nicht immer optimal. Was allerdings richtig schlecht war, war das Essen. Suppen - geschmacklos, Knödel und Kartoffeln so hart dass die Gabeln darunter gelitten haben. Tees, Säfte sogar Kompott bis zur Unkenntlichkeit verdünnt. Jegliche Speisen waren überhaupt nicht gewürzt, die Wurstsorten morgens und abends stets die gleichen. Mann untersagte mir sogar einmal ein Vegetarisches Mittagessen-Apfelstrudel mit Vanillesoße mit der Bemerkung "Das bläht zu sehr" aber als Obst zum Nachtisch waren immer Äpfel da. Bei mir wurde wegen eines Tumors der gesamte Magen entfernt und ich habe bei dieser "hervorragenden Kost" innerhalb einer Woche rund 6 kg abgenommen. Aufgrund dieser tollen Verpflegung kann ich diese Klinik leider NICHT weiter empfehlen.

Wegen negativer Bewertungen zunächst stark verusichert - am Ende vollkommen begeistert.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (kein Neubau, dennoch medizinische und therapeutische Ausstattung auf hohem Niveau)
Pro:
außergewöhnlich freundliche und competente Gesamtbelegschaft. Hervorragende medizinische Betreuung.
Kontra:
"kein Haar in der Suppe gefunden!!!"
Krankheitsbild:
Herzinfarkt mit doppelter Stentsetzung u.a.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Durch viele schlechte Kritiken über die Bayerwaldklinik war ich stark verunsichert und trat dementsprechend mit mulmigen Gefühlen meine REHA am 14.Nov.2016 an.Um es gleich vorwegzunehmen, keine der geschilderten Zustände konnte ich vorfinden. Das gesamte Personal, von der Putzfrau bis zum Chefarzt, waren außergewöhnlich freundlich, hilfsbereit und kompetent. Ärztliche Untersuchungen deckten ein weites Spektrum des Krankheitsbildes mit den möglichen Randerscheinungen ab. Die Betreuung durch die verschiedenen Therapeuten war stets unter Berücksichtigung der jeweils möglichen körperlichen Belastungen der Patienten immer angepaßt. Das Gebäude ist zwar etwas älter, jedoch in sehr sauberem zweckmäßigen Zustand. Die Ausstattung der Einzelzimmer mit integriertem Sanitärbereich sind zweckmäßig und sauber, mit Flach-TV, neuwertigen Betten und größtenteils Balkon. Wenn in manchen Bewertungen z.B. steht, dass der Verputz abfällt, so kann ich dies dahingehend relativieren, dass abfallender Putz nur im Wartebereich vor dem Speisesaal vorhanden war, dies allerdings deshalb, weil manche Patienten mit ihren Rollatoren bzw. Rollstühlen gegen die Wände stießen.
Zur Verpflegung möchte ich nur sagen, dass es morgens und abends jeweils Buffets gibt, die meines Erachtens keine Wünsche offen lassen. Zum Mittagstisch hingegen gibt es für die Patienten mit unterschiedlichen Krankheitsbildern entprechend angepasste Mahlzeiten, wie z.b. Vollkost, reduzierte Kost und Diätverpflegung.
Schlußendlich möchte ich noch von einem sehr unzufriedenen Patienten berichten, der während einer Gruppenanwendung beim Walken gegenüber der Therapeutin seinen Unmut dahingend geäußert hatte, dass er als jahrzehntelanger Tennisspieler in der Einrichtung eine Tennishalle vermissen würde.
Abschließend möchte ich noch bemerken, dass ich bei den vielen Gesprächen mit anderen Patienten ausnahmslos nur positive Einlassungen hinsichtlich der Zufriendenheit über die Bayerwaldklinik in Erfahrung bringen konnte.
Die Einrichtung ist ausnahmslos sehr empfehlenswert.

Rund um zufrieden

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal. Gut ausgebildete Therapeuten. Anwechslungsreiches essen
Kontra:
Nichts gefunden
Krankheitsbild:
Mammakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ärzte haben sich zeit für den patienten genommen. Personal stets freundlich und hilfsbereit. Gut abgestimmte behandlungen.

Eine schwere Erkrankung ist besiegt

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr angenehme Erinnerung an den Aufenthalt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe jede benötigte Information bekommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragende Betreuung durch Hausschwestern, Ärztin und Chefärzte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei Fragen war immer jemand da, der Unterstützung angeboten hat)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das Haus ist groß und eine echte Herausforderung für den Orientierungssinn)
Pro:
Allgemein gute Stimmung und ehrliche Freundlichkeit bei allen MitarbeiterInnen des Hauses
Kontra:
Nichts gesucht und nichts gefunden
Krankheitsbild:
Darmkrebsoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In angenehmer Erinnerung:

Antragstellung und Auswahl der Rehaeinrichtung erfolgte durch den Sozialdienst im Krankenhaus davor, das hätte ich selbst nicht gekonnt. Vom ersten Tag an war ich damit aber sehr zufrieden und habe mich in der Bayerwaldklinik besonders wohl gefühlt. Die einwöchige Verlängerung war dabei, aufgrund des schwierigen Heilungsverlaufs, nochmal besonders wertvoll.

Heute, fast sieben Monate später, bin ich mitten in der Planung für ein letztes Lebensdrittel, das mir durch die tatkräftige Unterstützung und Zusammenarbeit vieler Menschen, auch mit der Anleitung zu eigener Anstrengung, geschenkt wurde.

Ohne den Aufenthalt in der Bayerwaldklinik wäre es nicht möglich gewesen, wieder so gut auf die Beine zu kommen und, fast nebenbei, nach 47 Jahren starken Tabakkonsums auch noch mit dem Rauchen aufzuhören.

Das gute und abwechslungreiche Essen hat bei mir sehr zum Erfolg der Reha beigetragen. Deshalb noch ein spezielles Dankeschön an die (meist unsichtbaren) Leute aus der Küche und die Frauen vom Speisesaal - für ihre Freundlichkeit und unermüdliche Hilfsbereitschaft.

Bei allen Mitarbeitern des Hauses - vom Reinigungsservice im Zimmer bis zu den Chefärzten - möchte ich mich sehr herzlich bedanken.

erfolgreicher Klinikaufenthalt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetentes Personal
Kontra:
schlechte Wegbeschreibung für Spaziergänger
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo an alle Besucher dieser Seite.
Ich war vom 30.3. bis 20.4.2016 Herzpatient mit 3 akuten Stenteinsetzungen. Das gesamte Klinikpersonal war sehr freundlich, zuvorkommend und in jeder Weise hilfsbereit. Die Ärzte sind meiner Ansicht nach fachlich Kompetent und gehen auch auf jeden Patienten persönlich ein.
Ein besonderes Lob möchte ich den Schwestern und dem Begleitpersonal aussprechen, die jederzeit und fast überall mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Über Verpflegung und Freizeitgestaltung will ich hier weder ein Lob noch eine Kritik abgeben, weil jeder einen anderen Geschmack zu diesem Thema hat.
Ich kann zu dieser Klinik nur sagen, daß der Aufenthalt hier zu meiner Gesundung viel beigetragen hat. Wer auf Luxus und Abenteuer aus ist, soll in ein 4 Serne-Hotel gehen!
Als ich mich für diese Klinik etschied, hatte ich keine Ahnung von dieser Seite.
Ich bin, vosichtig ausgedrückt, schockiert über so manchen Beitrag auf dieser Seite. Allerdings hat sich aber auch in den letzten 4 Jahren in dieser Klinik so einiges zum besseren geändert.

Reha ja, Luxus nein!

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte, Physio und gesamtes Team sehr freundlich und kompetent
Kontra:
Gebäude gehört saniert, teilweise in den Zimmer wohl schon begonnen
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Gebäude hat den Charme der 70-er und müsste renoviert werden, von außen und innen.
In einigen Zimmern wurde dies wohl schon getan, denn meins war neu renoviert, Bett und Dusche vollkommen ok und auch sehr sauber.
Die Küche zählt nicht zu den Spitzen der Gastronomie und auch das Unterhaltungsprogramm in Cham und Umgebung ist extrem überschaubar.
ABER:
Das gesamte Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit, die Physio-Therapeuten sind klasse, auch wenn es manchmal weh tut.... und die Ärzte nehmen sich Zeit, beraten gut und gehen auch auf Fragen und Wünsche ein!

Fazit: für die Reha-Erholung sehr empfehlenswert,
für alles andere bucht man besser all inclusive im Reisebüro.

Weitere Bewertungen anzeigen...