• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Asklepios Klinikum Bad Abbach

Talkback
Foto - Asklepios Klinikum Bad Abbach

Kaiser-Karl V.-Allee 3
93077 Bad Abbach
Bayern

57 von 80 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

106 Bewertungen

Sortierung
Filter

super Klinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (kein Internet)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin bis auf einen Punkt sehr zufrieden mit dieser Klinik. Was andere Kliniken in 2 Jahren nicht geschafft haben, hat die Klinik in Bad Abbach geschafft, nämlich raus zu finden was mir fehlt.
Ganz besonders möchte ich mich bei der Ärztinbedanken, sie ist total nett, hat sich viel Zeit gelassen und mich immer ausführlich aufgeklärt.
Der Aufenthalt in dieser Klinik ist sehr angenehm ,das Essen ist für eine Klinik gut, genau wie die gesamte Betreuung durch die Pfleger und Schwestern.
Ganz besonders hat mir der wunderschöne Park gefallen ,es gibt nichts besseres um zu entspannen ,alles echt schön angelegt ,vor allem der Koi Teich mit seinen wunderschönen Fischen.
Allerdings gibt es ein Detail was in der heutigen Zeit nicht fehlen sollte ,das ist ein Internetanschluss für die Zeit des Aufenthaltes. Bei nachfragen an eine Schwester wegen Internet, wurde mir gesagt ich müsste mir einen Router besorgen usw. ob das wirklich so richtig ist was mir gesagt wurde kann ich nicht bestätigen ,denn laut Homepage ist in der Klinik Internet verfügbar. Aber ansonsten war ich sehr zu frieden und kann diese Klinik, mit ihren kompetenten Ärzten nur sehr empfehlen.

Viel Licht - wenig Schatten

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Fernsehempfang und Telefonsystem verbesserungswürdig)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut geschultes Pflegepersonal)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Fernseh- und Rundfunkempfang verbesserungswürdig, Telefonsystem-Abzocke)
Pro:
medizinische und menschliche Betreuung
Kontra:
technisch-mediale Versorgung
Krankheitsbild:
Zustand nach Stammzellen-Transplantation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einer 4-wöchgen Stammzellen-Transplantation vom 18.06. bis 26.06.2017 zur Anschluss-Behandlung in Ihrer Klinik (Zimmer 4331).

Die medizinische Betreuung durch die Stationsärztin und das Pflegepersonal war sehr gut, die menschliche Behandlung als Patient sogar vorbildlich. Dieses hohe Niveau entspricht dem der Station 21 im Universitäts-Klinikum Regensburg. Alle Schwestern waren ausgesprochen nett, sehr freundlich und immer da, wenn man sie brauchte. Bitte geben Sie dieses Lob unbedingt weiter.

Ein besonderes Lob gilt auch Ihrem Klinikseelsorger. Einfach vorbildlich, wie er sich um mein Seelenheil kümmerte! Das war für mich genauso wichtig wie die medizinische Betreuung.

Der einzigen Kritikpunkt betrifft die miserable Rundfunk-Empfangsqualität. Weder über UKW noch über DAB+ war im Zimmer ein Empfang mit dem eigenen Gerät möglich. Die beiden Sender über das Fernsehen (Bayern 1 und B4-Klassik) sind völlig unzureichend. Auch die voreingestellten TV-Sender könnte man um weitere deutsche Sender erweitern - statt der exotischen arabischen und anderen ausländischen Sender. Der angeforderte Kliniktechniker behauptete, man könne hier nichts machen. Über den bayerischen Rundfunk könnte man aber durchaus eine bessere Versorgungsqualität erreichen.

Der größte Mangel in der Klinik aber ist das Telefon-Abzocksystem mit den 180ger Nummern. Im UKR wurde auf Station 21 vor kurzem das Telefonieren über die "normalen" Festnetznummern auf "kostenlos" umgestellt. Und was in Regensburg geht, müsste auch in Bad Abbach möglich sein. Als Patient ist man einfach auf eine kostengünstige oder kostenlose Verbindung nach außen angewiesen.
Wofür zahlt man schließlich einen nicht gerade billigen Tagessatz? Die Begründung der Klinik für das 180-ger System ist für mich aber nicht logisch und auch nicht nachvollziehbar.

Insgesamt bleibt aber ein positiver Gesamteindruck.

zu empfehlen!!

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes Ärzteteam und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall 6/7
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 06.06.17-15.06.17 in dieser Klinik zur Schmerztherapie.
Die Ärzteteam- u. Pflegepersonal sind sehr nett, nehmen sich Zeit und erklären einem sehr gut.
Das Essen ist gut und abwechslungsreich.
Man wird hier mit seinen Beschwerden als Mensch behandelt.
Ich kann diese Klinik mit sehr gutem Gewissen weiter empfehlen.

Kurzer Klinik Aufenthalt war sehr positiv

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP Mitverfolgung am Bildschirm und Kommunikation mit dem Operateur während der OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Knorpelschäden hinter der Kniescheibe, Kreuzband
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein kurzer Aufenthalt in der Klinik war sehr positiv. Das gesamte Pflegepersonal war sehr nett und hilfsbereit und war immer gleich zur Stelle.
Sehr interessant für mich war die OP selbst, bei der ich alles auf dem Bildschirm mitverfolgen konnte. Der Operateur Dr. Baier erklärte während der OP detailliert seine Vorgehensweise. So wusste ich genau was gerade gemacht wurde. Dies empfand ich als sehr positiv. Man kann während der OP Fragen stellen und wird genauestens aufgeklärt. Super!

Der organisatorische Ablauf war aus meiner Sicht perfekt. Alles ging Hand in Hand.

Was auch noch positiv zu erwähnen ist, dass man vor und nach der OP nochmals mit dem Operateur die OP bespricht.
Schon bei der OP Vorbereitung wird man sehr genau informiert und aufgeklärt.

Ein ganz dickes Lob an das Notfallambulanz-Team

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern und Ärzte sehr bemüht und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie-Meniskus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach zwei Meniskus-Arthroskopien hatte ich immer noch große Schmerzen im Knie. Keiner der Ärzte wußte warum und keiner konnte mir helfen.
Auch die vielen Lymphdrainagen und Krankengymnastik-Stunden halfen nichts.
Als ich es nach Monaten nicht mehr aushielt,
fuhr ich in die Notfallambulanz nach Bad Abbach.
Das war mein großes Glück! Die Schwestern und Ärzte waren sehr bemüht, machten Ultraschall und Blutuntersuchung. Und siehe da - sie fanden heraus,
daß ein Nerv im Knie den irren Schmerz verursacht.
Ich bekam Spritzen und fürs erste sind die Schmerzen weg!!

Ein sehr zufriedener und erfolgreicher fünfwöchiger Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von der Aufnahme bis zur Entlasung alles SUPER)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche und therapeutische Versorgung war super. Essen ausgezeichnet.
Kontra:
Naja, halt eine alte Reha was die Einrichtung betrifft.
Krankheitsbild:
Hüftoperation rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 13.02.2017 zur Operation TEP Hüfte rechts. Die Versorgung im Aufwachraum war super.
Dann kam ich auf Station 34.(3. Stock) Alles Bestens. Die ärztliche Versorgung und das Pflegepersonal hervorragend. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.
Die Küche ist sehr zu loben, es gab immer ein super Menue.
Auch die Physiotherapie war vom ersten Tag an zur Stelle und schon am zweiten Tag nach der OP konnte ich mit Gehhilfen laufen und Treppen steigen.
Nach 8 Tagen ging es in die Reha. Die "Alte Reha" ist zwar etwas abgelebt, aber die Betreuung durch die Stationsärztin und Stationsschwestern war hervorragend. Station 45. Einige Mängel (Nasszelle und therapeutische Anwendungen) wurden sofort behoben, so dass mein Aufenthalt (4 Wochen) ein großer Erfolg war.
Rundum war mein gesamter 5-wöchiger Aufenthalt im Asklepios-Klinikum super und ich würde, sollte es wieder notwendig sein, sofort wieder kommen.

REHA ist gut, leichte Verbesserungsmöglichkeiten

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Generell
Kontra:
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für Patienten kann nicht immer ein Weihnachtswunschkonzert auf Einzelpatientenbasis stattfinden, aber Mögliches wird möglich gemacht.

Verpflegung: Kompliment an Küche und Service-Personal: kaum Convenience-Produkte, alles frisch, reichhaltig, abwechslungsreich, Qualität, Präsentation/Verteilung an Patienten: spitze. Wer hier mault, verwechselt Klinik mit einem 5-Sterne-Hotel.

Station Sauberkeit: Alles tadellos, vorbildlich: überall Desinfektionsgeräte.

Station Matratze: meine war i.O., man hörte aber auch andere Geschichten …

Station medizinisch: Versorgung durch Stationsärzte sehr gut, gehen auf detaillierte medizinische Problemstellungen ein.

Station Gewichtskontrolle: Gewicht ist wichtiger medizinischer Indikator. Bei Kleidung kommen schnell 2-3 kg dazu (Jeans, Sweatshirt, Turnschuhe) Meine Bitte: nicht in voller Kleidung messen. Wenn dann noch folgt: „Sie haben zugenommen“, führt das zu Irritationen.

Parkanlage/Grünflächen: ordentlich gepflegt. Könnte man ggf. bei Neubeschaffung der kleinen Traktoren einen Elektroantrieb in Erwägung ziehen?

Rezeption: immer da, freundlich, hilfsbereit

MTT: Immer gut besucht, manchmal Rushhour. Der menschliche Körper folgt einmal "gelebten" Fehlhaltungen, stur wie ein Panzer, besonders bei älteren Menschen zu beobachten. Also: Augen auf, raus aus dem Büro. Einige Therapeuten sind in Korrektur der Fehlhaltungen geradezu spitze. An diese: Danke
Andere Therapeuten sind zwar anwesend, schauen aber nicht hin. Wenn Ihr schon Eigentraining macht, nehmt Patienten mit in’s Boot. Zudem: wenn keine Einweisung ist, sollten Patienten an Geräten immer Vorrang haben, gerade in der Rushhour.

Therapeuten Einzeltherapien Massage, Thermo, Ergo, Bäder: alles bestens
Therapeuten Gruppentherapie: hier im Regelfall alles bestens. Aber auch hier fehlt manchmal der Blick auf Haltungsschäden. Augen auf, gezielt eingreifen.

Trotz im Einzelfall Verbesserungspotential da ist: positive Eindrücke hatten deutlich Übergewicht !

Danke schön

Keine Reha wegen Schlamperei in der Verwaltung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Med. Betreuung
Kontra:
Verwaltung
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin wegen einer Hüft TEP hier und mit der medizinischen und pflegerischen Versorgung sehr zufrieden.
Mit der Verwaltung bin ich sehr unzufrieden, die Mitarbeiterin hat sich nicht um meine Anschluss Reha gekümmert obwohl sie seit Monaten weiß, dass ich die Reha im Haus nebenan machen möchte.
Jetzt war alles für den Übergang zur Reha vorbereitet, medizinisch sprach alles dafür, doch ich kann die Reha nicht antreten weil keine Zusage des Kostenträgers vorliegt.
Ein Bemühen um eine Lösung des Problems ist nicht zu erkennen.
Die Werbung mit dem Patientenbeauftragten ist ein Witz, dieser ist nicht zu erreichen.

1 Kommentar

M.Hardt am 17.02.2017

Sehr geehrte Patientin,

ich habe Sie gerade nicht erreichen können, möchte aber schon auf Ihre Beschwerde eingehen.

Mir wurde der Fall mitgeteilt und es ist klar dokumentiert, dass die Verzögerung nicht durch uns, sondern durch Unklarheit beim Kostenträgers entstanden ist.

Wir haben die Unannehmlichkeiten bestmöglich aufgefangen und ich habe, als ich mich bei der Überleitung informiert habe, schon die Info bekommen, dass die Verlegung in unsere Reha heute morgen erfolgreich gewesen ist. (unabhängig von Ihrer Beschwerde)

Ich habe Verständnis für Ihren Unmut, da Komplikationen bei der Verlegung immer unschön sind. Gerade die reibungslose Verlegung gelingt uns wegen der guten Zusammenarbeit zwischen Akutklinik und Rehaklinik sehr gut. Uneinigkeit bei den Kostenträgern können wir nicht beeinflussen.

Im Endeffekt müssten wir uns durch Ihre Beschwerde geehrt fühlen, da Sie sich dafür einsetzen, in unsere Reha zu kommen. Sie haben auch die medizinische Qualität als sehr hoch bewertet.
Deshalb finde ich es sehr schade, dass Sie wegen einer nicht beeinflussbaren Schwierigkeit mit den Kostenträgern unsere Leistung und alle Mitarbeiter mit der Gesamtbewertung abstrafen.

Ich würde mich daher freuen, wenn Sie Ihre Bewertung auf unsere Leistung bezogen aktualisieren könnten und wir die Problematik Ihrer Überleitung im Laufe Ihrer Reha noch einmal durchgehen könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Hardt

Kaufmännischer Leiter

Patient ein Grundschüler?

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Sehr positiv die Anästhesie-Beratung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Das OP-Ergebnis super, die med. Behandlung nach der OP weniger zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Operateur super und sehr kommunikativ
Kontra:
Patient ein Objekt
Krankheitsbild:
Hüftendoprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zum ersten und zum letzten Mal ließ ich mich dort behandeln.
Trotz eines Termins fast 2 Stunden Wartezeit und das eigentliche Gespräch über den Grund für die Beratung dauerte nicht länger als insgesamt 10 Min, zuerst mit einer Assistenzärztin, die mich ohne Socken und ohne Hose weitere 20 Minuten auf ihren Chef warten ließ, und dann mit ihrem Chef. Ich erschien beim Klinikum, um mir zweite Meinung zu holen. Hätte ich nicht schon einiges früher erfahren, wäre es keine Aufklärung des Patienten gewesen.
Das Klinikum lässt Patienten am Tag der OP zwischen 6:30-6:45 erscheinen. Man wird auf die OP vorbereitet in einem "Ubergangszimmer", aus dem man direkt in den OP-Saal gebracht wird. Persönliche Sachen (Koffer usw) werden aufbewahrt und erst später aufs das Zimmet des Patienten gebracht - also schon nach der OP darf der Patient seinen Koffer auspacken.., Wenn man ohne Verwandte und frisch operiert ist, ist es mehr als schwierig..

Persönlich erlebte ich, dass meine Rechte als Patient nicht respektiert wurden.
Ich fühlte mich nicht nur der Krankheit, sondern auch dem Personal ausgeliefert.

orthopädische akutklinik sehr zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
ärzte, pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
hüft tep
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

möchte mich bedanken für die freundliche behandlung auf station32!
die schwester waren freundlich und immer hilfsbereit!

die ärzte in der ambulanz und auf station waren freundlich und alle meine fragen wurden beantwortet!

die schwestern im op bereich, verstanden es mir meine angst zu nehmen.

war rundum mit op und behandlung zufrieden!

alte reha für frischoperierte nicht zu empfehlen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (völliges Desinteresse der stationsärztin)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (kein barrierefreies bad)
Pro:
Physiotherapeuten, servicedamen
Kontra:
pflegepersonal, geschlossenes bewegungsbad
Krankheitsbild:
hüft tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Möchte mich bei den Physiotherapeuten herzlich bedanken, die immer ein offenes ohr hatten und mich , in den 3 wochen reha, wieder auf die beinen stellten!

den sevicedamen im speisesaal, die immer freundlich und hilfsbereit waren!

Ausserdem danke ich einer schwester auf station 45 die die ganzen 3 wochen freundlich und hilfsbereit war!

ansonsten verweise ich auf meinen Kommentar bzgl. der vorigen bewertung!

Nie wieder Reha für ältere Menschen in Bad Abbach

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Qualität der Arbeit des Pflegepersonals überprüfen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Beratung und OP bestens)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (zu wenig Anwendungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Im Altbau Stimmung schlechter als im Altenheim)
Pro:
Essen sehr gut
Kontra:
Verhalten und Benehmen des Pflegepersonals
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (78 ) erhielt Oktober 2016 eine Hüft TEP ,der stationäre Aufenthalt ist lobenswert. Das gesamte Plegepersonal war stets nett, hilfsbereit und Mutter wurde mit pflegerischer Hilfestellung schnell fit.
Mit der Reha begann die Katastrophe:
Die Patientin wurde in den Altbau verlegt, 4. Etage letztes Zimmer am Gang. Ihr Gepäck wurde abgestellt und das wars mit der Hilfestellung!
obwohl an den Info Abenden doch immer betont wird dass kein Angehöriger kommen braucht so gut werden alle versorgt.
Ich musste also fast täglich kommen um Mutter zu helfen. sei es waschen ( Duschen ist in diesem Haus für frischoperierte nicht möglich,da es eng und nicht barrierefreie Bäder sind)
Eine Krankenschwester kam NIE im Zimmer vorbei , fragte ob alles passt oder stellte sich vor wer Dienst hat. Ich fragte nach 5 Tagen wegen frischen Thrombosestrümpfen, die musste ich dann selber abholen und anziehen. Wie soll das gehen wenn es kein Angehörigen gibt ?
Die Schwestern auf dieser Station sollten mal ihren Ton gegenüber ihren Patienten ändern !!
Da wird gesprochen , als ob sie KLeinkinder vor sich haben ! Die älteren Menschen wehren sich kaum oder nicht, es war schlimm das anzusehen !

2 Kommentare

beateo am 17.01.2017

ich danke ihnen für ihre bewertung!
ich bin noch patientin auf der besagten station und kann alles nur bestätigen!
ihrer mutter alles gute!
vielen dank!

  • Alle Kommentare anzeigen

Behandlung?

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Notaufnahme sehr gut)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Aber sehr nettes Personal)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sehr nettes Personal
Kontra:
lange Wartezeit Arztbehandlung besser als Chefarzt
Krankheitsbild:
Sprunggelenksfrsktur mit evtl. Bänderriß
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Stundenlange Wartezeiten.Kam nach ca.4 Std. warten auf langen Bitten hin in einen Behandlungsraum. Meine Sprunggelenksfraktur mit evtl Bänderriß sah wie ein Elefantenrüssel aus und schmerzte.Chefarzt sah kurz drauf, meinte so einen Fuß hat er nach 4 Wochen Orthese noch nicht gesehen. Wollen wir stationär gehen? Ja. Blutabnahme folgte.Unzählig viele Unterschriften. Kam morgens stationär, keine KG, ca 12 Schmerztabletten für Tag und Nacht. Abends huschte ein Arzt vorbei. Morgens kam Visite mit Chefarzt, teilte mir mit, keine Kasse zählt mir hier die Behandlung und Aufenthalt mit dieser Diagnose.Also selber zahlen. Darf dann so lange bleiben wie ich möchte. Weg war er..Zumal er voher einem Kollegen sagte dies und das damit wir keinen Ärger mit der Kasse bekommen.

1 Kommentar

AsklBAB am 05.01.2017

Guten Tag Lilian 2,

vielen Dank für Ihre Bewertung und die darin geäußerte Kritik. Wir leiten die Punkte an die zuständigen Stellen weiter, um sie intern zu klären.
Unser grundsätzliches Ziel ist es, dass sich Patientinnen und Patienten bei uns gut aufgehoben fühlen und medizinisch bestens betreut wissen.

Ihr Team des Asklepios Klinikums Bad Abbach

Super Klinik, leider Behandlung völlig ungenügend

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Da vom Vorbehandler vorg. Behandlungsziel verfehlt)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Zeitmangel der Behandler (Krankengymnasten und Masseuren))
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (sehr zufrieden nur mit Stationsärztin)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinik super
Kontra:
Behandlung (KG, Massage, Übungsanweisung, Lymphdrainage) ein Witz
Krankheitsbild:
Hüft -Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Reha Klinik Bad Abbach
Sehr Vieles ist super, Organisation, Hygiene, Zimmerausstattung, Betreuuung durch Pflegepersonal und Stationsärztin, Lage....
Aber gespart wird am Wichtigsten, d.i. an der individuellen, krankengymnastischen (incl. Massage, Lymphdrainage...) Behandlung. Es ist viel zu wenig Personal, zu wenig Zeit für nötige Behandlungen. Es fehlt also genau in dem Bereich, von dem der Behandlungserfolg nach OP hauptsächlich abhängt. Völlig unverständlich !! Der Hauptzweck wird nicht erfüllt. Als Anschlussheilbehandlung nach OP deshalb - leider - nicht zu empfehlen.

1 Kommentar

AsklBAB am 23.12.2016

Sehr geehrte Betty521,

es tut uns leid, dass Sie mit Ihrer Behandlung nicht zufrieden waren. Gerne können Sie sich an unser Qualitätsmanagement unter https://www.asklepios.com/bad-abbach/klinik/patienten/nach-aufenthalt/lob-kritik/ wenden, damit wir Ihrem Fall individuell nachgehen können. Schließlich möchten auch wir uns immer weiter verbessern.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Team des Asklepios Klinikums Bad Abbach

Viel zu teuer

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
sehr schlechte
Pro:
Lage und Einrichtung sind mir von früher als sehr empfehlenswert bekannt.
Kontra:
Preiserhöhungen von 60% kann ich nicht nachvollziehen.
Krankheitsbild:
operierter Beinbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Privatpatient (Beihilfe + Standardtarif) werde ich kurz vor der Entassung aus dem Krkhs. unverhofft mit der Hiobsbotschaft konfrontiert, dass sich der Tagessatz ab 01. Okt. 2016 um 60,2% erhöht hat.

Das hätte für mich eine Zuzahlung von fast 1.300 € für lediglich 3 Wochen bedeutet.

Ich habe daher diesen Aufenthalt abgesagt und "kaufe" mir die sicher empfehlenswerte Reha-Leistung über Rezept von einer nahegelegenen Physiotherapie-Praxis.

Mit den Übungen kann ich sofort zuhause anfangen und muss nicht erst nochmal 10 Tage lang warten. Zudem wäre ich bis nach Weihnachten von zuhause weggewesen.

Sicher hätte eine Reha in dem thermalwasserreichen Bad Abbach etwas für sich, aber nicht für diesen Preis!

2 Kommentare

AsklBAB am 19.12.2016

Sehr geehrter Benutzer,

wir verstehen natürlich Ihren Unmut, allerdings handelt es sich in diesem Fall nicht direkt um eine Preiserhöhung. Tatsächlich ist es so, dass wir bisher einen zu niedrigen Preis angesetzt haben und diesen nun anpassen mussten. Mit diesem Preis liegen wir nun im Mittelfeld. Wie hoch der zu tragende Eigenanteil ist, hängt von den individuellen Versicherungsbedingungen sowie der Kulanz und den Qualitätsansprüchen der jeweiligen Krankenversicherung ab.

Sollten Sie wieder einmal eine Reha benötigen, würden wir uns freuen, wenn wir die Abrechnungsproblematik mit Ihnen im Vorfeld klären und Sie als Patient gewinnen könnten.

Wir hoffen, dass Sie mir Ihrer derzeitigen Rehabilitation zufrieden sind und wünschen Ihnen gute Genesung.

Die Geschäftsführung des Asklepios Klinikums Bad Abbach

  • Alle Kommentare anzeigen

Wiederherstellung der Ger Gesundheit

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Essen ist spitze, vor allen das super Salatpüfee.
Kontra:
Krankheitsbild:
Implantat im rechten Armgelenk
Erfahrungsbericht:

Ich kam von der Asklebibius Klinik Burglengenfeld.
Dort wurde mir am 30.8.16 ein Implandat im rechten Armgelenk eingesezt. Am 26.9.16 kam ich für 3 Wochen zur Reha nach Bad Abbach.
Die Reha war für mich sehr erfolgreich. Die Behandlung und Betreuung waren sehr gut.
Das Essen war sehr gut und auch die Sauberkeit im ganzen Gebäude ist sehr gut. In diesen Haus kann man sich Erholen nach einer sche´weren Krankheit.
Macht weiter so.

Sehr gute Klinik

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Behandlung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Knie- Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Betreuung von Ärzten, Schwestern, Pflegern und Therapeuten. Nach einer Knie-OP.
Ich fühlte mich im Krankenhaus sowie auf der Reha in Bad Abbach sehr gut betreut.Verpflegung war
auch sehr gut. Vor allem auf der Reha im Speisesaal
war eine hervorragende Betreuung. Auch die Zimmer waren sehr schön ausgestattet.Würde mich immer wieder da behandeln lassen.

Einmal Bad Abbach immer Bad Abbach

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Ärztetag mit Anhang Super
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärztliche Betreuung hervorragend.
Das Schwesternteam nett u. freundlich.
Essen nach Auswahl, war gut u. reichlich, sowie nette Bedienungen.
Der Park groß u. schön, wenn auch noch nichts geblüht hat, da meine Anschlussreha im Frühjahr 2016 war.
Medizienische Sportmöglichkeiten und Betreuung waren gut.

Es gibt nichts besseres

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Vielleicht ein wenig mehr Spielsachen auf Station)
Pro:
Ärzte und Pfleger waren ein Traum
Kontra:
Krankheitsbild:
Schiefhals
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine kleine Tochter (4 Jahre) war im August in dieser Klink zur behandlung. Natürlich hat man als Eltern Angst, wenn das eigene Kind krank ist und operiert werden muss. Aber ich muss ehrlich sagen: Ich ziehe den Hut vor der Klinik und deren Ärzte sowie Krankenschwestern und Pflegern. Uns als Eltern wurde alles erklärt und sehr genau auf unsere Fragen eingegangen. Sogar während der OP wurden wir von einer Krankenschwester gefragt ob alles ok ist und ob wir was brauchen. Als dann unsere Tochter operiert wurde und in den Aufwachraum geschoben wurde zeigte sich hier die Kompetenz von Ärtzen und Schwestern. Alle gingen sehr behutsam mit unsere Tochter um taten alles damit es ihr an nichts fehlte. Auch der operierende Arzt (leider darf ich den Namen nicht nennen) ist ein Traum. Er sah 30 min nach der OP im Aufwachraum vorbei und erklärte uns genau was gemacht wurde, obs Probleme gab usw. Ohne Zeitdruck. Es wird sich in dieser Klinik einfach die Zeit genommen die man braucht. Der Stationsaufenthalt war dann wirklich auch sehr angenehm. Man kann sich vorstellen dass ein 4 jähriges Kind auch mal schreit oder auch mal laut beim Spielen ist. Aber hier auch kein Problem (an dieser Stelle viele liebe Grüße an den Pfleger mit den langen Haaren). Fazit: Wir wohnen 130km von dieser Klinik weg, aber sollte ich selbst irgend ein Problem haben: Diese Klinik wäre meine erste wahl!!!!

Würde mich wieder hier her beortern lassen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der Chefarzt Dr. Seidel ist ein super Rheumatologe
Kontra:
Nichts größres (Es gibt immer Nörgler)
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bevor ich hier her kam, las ich ie Bewertungen der Klinik. Nur Nörgler. ich dachte, wo komm ich da hin. Ich kannte weder Ort noch Klinik. Ich kann die Klinik nur empfehlen. Habe nur gute Erfahrungen gemacht. Die Zimmer sind großzügig, die Ärzte und Schwestern allesamt nett. Das Essen ist auch sehr gut. Wir hatten immer einen rießen Spaß beim Raucherpavillion ist immer was los und man lernt nette Leute kennen, auch als Nichtraucher. Herr Dr. Seidel, mein behandelnder Rheumatologe war immer sehr genau bei den Untersuchungen. Er hat mir sehr geholfen mein Rheuma in den Griff zu kriegen. Er ist ein sehr kompetenter Artzt.
Ich fühlte mich in den 3 Wochen wo ich hier war super aufgehoben.

Unverschämtes Verhalten der Stationsschwestern auf Station 4

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unfreundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Nicht mal W-lan in den Zimmern)
Pro:
Sehr nette und überaus kompetente Physiotherapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 4 ist absolut nicht zu empfehlen.
Hätte nach Knie Tep dringend Bewegungsschiene benötigt, nur leider sind die Stationsschwestern auf Station damit total überfordert und äußerst unverschämt!
Da ich Übergewichtig bin wurde mir ins Gesicht gesagt ich entspreche nicht der "Norm" und mein Fuß wäre zu schwer.
Zu einem anderen Patienten dieser Station hat die gleiche Schwester gemeint als sie diese Schiene benötigte "was ihnen einfallen würde " schließlich müssen sie "noch einige Jahre arbeitet und diese Schiene sei sehr schwer!
Nur ein paar Beispiele......
sogar bei den Physiotherapeuten hat sie ihren negativen Ruf!

FAZIT : Eindeutig Beruf verfehlt !!!!!!!!!!!!!

Wartezeiten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
zu lange Wartezeiten!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ärzte sehr nett, aber die Wartezeiten sind extrem lang!
1-3 Stunden und dann noch im extra Zimmer wo der Arzt kommt 30 min. warten.

2 x dort, 2 x schwierig

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014 und 2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Viel zu wenig Möglichkeiten für die Patienten, sich außerhalb der Zimmer auf Station zu treffen.)
Pro:
Sehr nette Schwestern und Personal
Kontra:
Kommunikation im Haus und Essen
Krankheitsbild:
Polyarthritis, Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2x für mehrere Tage in der Rheuma-Klinik. Es ist dort sehr sehr nettes Personal, aber:
So genau die Diagnostik auch sein mag - die Vorbefunde werden wenig beachtet, angekündigte Untersuchungen nicht gemacht, das Therapiekonzept ist eher dürftig... auch wenn rheumatische Krankheiten kompliziert sind, der Dialog zwischen den verschiedenen Bereichen klappt nicht gut.
Und ich war völlig entgeistert, welches Essen es - gegen jede Ernährungsempfehlung auch der Rheuma-Liga - gab. Solche Mengen an zerkochtem Mantsch und abgepacktem Fertigzeuchs habe ich das letzte Mal bei den Feldrationen der Bundeswehr gesehen... Insgesamt war das beide Male nichts.

Reha nur für Hartgesottene!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (die Physios reißen es raus)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (flexibel wie ein Mittelgebirge)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Essen lieblos)
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Rest
Krankheitsbild:
neues Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfreundliches und unflexibles Personal auf der Station, Arzt nicht wirklich bemüht. Nur die Physios sind klasse!

So sollte ein Patient NICHT behandelt werden!

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
sehr nette Laborantinnen und MTAs bzw. Funktionsschwestern bei den Untersuchungen
Kontra:
dazu darf ich mich nicht äußern
Krankheitsbild:
Lupus erythematodes
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit meinem letzten Aufenthalt in der Klinik (Okt. 2016) stehe ich immer noch unter einem schweren psychischen Schock, abgesehen davon, dass meine Erkrankung seither noch viel schlechter geworden ist.

Ich bin selbst seit fast 30 Jahren Ärztin und war sehr lange in einer Klinik tätig, und ich weiß, wie ein Patient in seiner Angst und Not zu behandeln ist, damit es ihm rasch bessergeht.

Keinesfalls sollte der Patient/-in wie ein unmündiges Kleinkind behandelt werden, abgesehen davon hat ein Patient auch das Recht, seine Labor- und Untersuchungsergebnisse zu erfahren - und auch beraten zu werden, damit er entscheiden kann, ob er eine Untersuchung möchte oder nicht, z.B. eine Magen-Darm-Spiegelung unter einer speziellen "Kurznarkose" (ich wurde erst Stunden später wieder wach, und dann mußte ich noch alleine zur Station zurücklaufen.

Hätte ich alle Informationen zu meiner schlechten Lungenfunktion gehabt, hätte ich der Kurznarkose keinesfalls zugestimmt.

Leider kann ich mich nicht so präzise und detailliert ausdrücken wie möchte, weil mir sonst wieder der Klinikträger im Nacken sitzt und die Löschung meines Eintrags verlangt.

2 Kommentare

beateo am 15.03.2016

da ich wie sie auch privat war, denke ich mir zu wissen, von welchen ärzten sie reden!

also meine erfahrungen sind da ganz andere, ich habe die abbacher ärzte als nett, freundlich, kompetent erlebt und sie hatten für fast alle meiner fragen, antworten!
auch über befunde wurde ich informiert!

  • Alle Kommentare anzeigen

Rheuma

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich,Essen,Behandlung
Kontra:
keiner
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Erfahrungen.War 10 Tage stationär.Kann nur positives berichten.Frühstück bis Abendessen vorzüglich.Kompetenz Ärzte und Team einwandfrei.Überaus freundliches Klinikpersonal.Was mich besonders gefreut hat,dass hier noch mit Grüß Gott gegrüßt wurde,und nicht mit diesem überhand nehmenden Hallo.Eine Klinikbehandlung in Bad Abbach würde ich ohne Einschränkungen empfehlen.

1A-URLAUB IN KLINIK UND REHA AUF AOK

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vorzüglich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (volle Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (beste Behandlung (der Arzt und sein Freund))
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles in gegenseitiger Absprache)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (zum Wohlfühlen)
Pro:
kann alles mit positiv bewerten
Kontra:
konnte keinen negativen Ansatz finden
Krankheitsbild:
verschlissenes Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich bin 62, männlich,bin war zum 1. mal in meinem Leben stationär in einem Krankenhaus bzw. Reha.Klinikaufenthalt vom 06.11.2015 (Station 34)bis 13.11.2015, anschließend bis 04.12.2015 zur Reha (alte Reha)ebenfalls in Bad Abbach.
Niemals zuvor hätte ich gedacht dass sich ein Klinikpersonal (Verwaltung, Ärzteschaft, kpl. Pflegepersonal auch Essen) bei Tag und bei Nacht so fürsorglich um gesetzlich Pflichtversicherte Patienten so kümmert,dass ich manchmal dachte. was wollen die von mir, was hab ich dennen getan.
Ich dachte anfangs "Wo ist da die Kamera!", aber da war keine, verwechseln die mich etwa mit einem reichen Prominenten?. Nein, das war auch nicht gespielt, das war echte Wirklichkeit!
Bei dieser Versorgung ist der Heilungsprozess natürlich zügig vorangeschritten.Beim Verlassen dieser "Familie" in Richtung Reha fühlte ich sogar etwas Wehmut in meiner Brust. Denn schöner kanns ja nicht werden,aber vielleicht schlechter?
Auch während des Rehaaufenthaltes durfte ich ausschließlich gutes erfahren, und das von allen!

Versteifung großzehengrundgelenk

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11.2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte starke Schmerzen im linken Fuß beim gehen, zuletzt auch im Ruhestand, hatte schon mehrere Ärzte aufgesucht, stellte mich dann im August durch Empfehlung in Bad Abbach vor. Es folgte eine sehr intensive Untersuchung, das Urteil hieß Versteifung des großzehengrundgelenk. Ich war von den Ärzten sehr überzeugt und wir machten einen Termin für den 3. November aus. Der gesamte Aufenthalt war sehr angenehm, supernettes personal, kompetente Ärzte, super essen, was natürlich nebensächlich ist, Hauptsache die op verläuft gut. Mein Aufenthalt waren 10 Tage und es gab kein Tag für mich der Beschwerde. Nach sechs Wochen Nachuntersuchung, alles ok! Ich kann von meiner Seite diese Klinik sehr empfehlen! Von den Schmerzen her wird es von Tag zu Tag besser, wegen den Weihnachtstagen muss ich bis Januar warten dass ich meine Einlage für die Schuhe bekomme, solange trage ich noch den Vacoped, was aber keine große Einschränkung ist. Mein Fazit: ????????

Ich war zufrieden!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer lag im Altbau)
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Zimmer im Altbau
Krankheitsbild:
OD Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann wirklich nichts schlechtes berichten. Die Ärzte sind kompetent und vorallem menschlich! Das Pflegepersonal ist nett und zuvorkommend.
Behandelt bzw. operiert wurde ich wegen OD im Sprunggelenk.
Wenn man wirklich nörgeln möchte, dann könnte man die Zimmer im Altbau beanstanden aber ich finde das man es die paar Tage auch da aushalten kann. Außerdem steht ja die Behandlung im Vordergrund ;-)

Nicht noch mal, nein Danke

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schöne saubere Klinik mit kleinen maken.
Bei Ankunft Empfang an der Rezetion war ( kurz und knapp nicht grade freundlich ), suchen der Station und des Zimmers da man nicht von der Retzeption abgeholt wird. Wie in anderen Kliniken üblich.
Teilweise Desinteresse der Schwestern auf Station.
Gut sind wiederum die Ärzte auf der Rheumastation, das war ja auch das wichtigste.ich hatte gute und kompetente Therapeuten.
Küche gutes Schmackhaftes Essen, Speisesaal sehr laut, wenn er voll ist versteht man teilweise das eigenewort nicht bzw. was der Tischnachbar sagt.
Essenszeit ist nicht gut durchdacht Abendessen von 17uhr bis 17,45 Uhr ist viel zu kurz und zu zeitig.
Abends gibt es kein Buffett, man bekommt das Essen an den Platz, ( Essen auf zu Teilung ) wenig Obst und Gemüse.
Essen werden auch schon mal Patienten vergessen mit Essen , oder gebeten fertig zu werden.
Therapien beginnen teilweise schon um 7uhr wo man hinterher Frühstücken kann, aber für geh behinderte ein großes Problem.
Ich hatte eine Junge Frau am Tisch die sehr stark geh u. Bewegungs eingeschränkt war.. Sie zB.Schaft dann kein Frühstück da Frühstück bis 8,30uhr Wir hätten dann am Abend zuvor ein Brötchen für sie Organisiert was Sie dann am Nächsten morgen Essen konnte.
Gibt es in Anderen Reha Einrichtungen überhabnicht.

Alles perfekt

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ich kann nur gutes schreiben
Kontra:
Krankheitsbild:
Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Kind hat sich beim fußballspielen verletzt und musste leider operiert werden . Ich muss sagen ich/wir waren ABSOLUT mit allem zufrieden !!! Die Ärzte, die liebe Schwestern, die Helfer einfach,Verwaltung einfach alle waren sehr hilfreich,nett und kompetent! Sie nahmen von meinem Sohn die Angst und haben all unsere Fragen beantwortet.Die Menschlichkeit was wir da erlebt haben, hat uns beeindruckt.Immer war jemand da, niemals waren die genervt gegenteil. Die halfen wo sie nur konnten. Auch mit der Ausstattung war mein Kind Zufriedenheit. Er war sehr gut aufgehoben und als Mama würde ich immer wieder weiter empfehlen! Danke nochmal für alles

Empfehlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gut Organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Es war der alte Trakt. Aber egal - die Versorgung macht die Musik)
Pro:
Ich hatte furchtbare Angst und bin auf der fahrt in den OP Super Betreut worden
Kontra:
es gibt kein Kontra
Krankheitsbild:
Osteochondrosis dissecans IIId mediale Talusschulter links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 25.06.14 mit dem Befund Ausgeprägte Osteochondrisis dissecans des Talus links und einer gehörigen Portion Angst in der Klinik aufgenommen.
Geplante OP: ACT im Bereich des Talus am 26.06..
Entnommen wurde das Ersatz-Knochengewebe aus dem Schienbein.
Ich kann in allem nur die Bestnoten vergeben.
Im OP Vorgespräch hat mir die Narkoseärztin die Angst genommen.
Auf verschiedene Allergien wie Latex, Nahrungsmittel usw. wurde zu 100% eingegangen.
Die Behandlung gleich nach der OP mit Schmerzpumpe, ständiger wechsel der Kühlkissen und nachfragen nach dem persönlichen ergehen durch SUPER nette Schwestern und Pflegern lies keinen Platz für negatives. Die Ärzte schauten jeden Tag vorbei und haben den Verband gewechselt.
Ich wurde bestens Versorgt und am 01.07.14 entlassen.
Die Nachsorge ist in meinen Augen Vorbildhaft und zeigt das die Klinik genau über den weiteren Heilungsverlauf Bescheid wissen möchte.
Nach 6 Wochen 1 Nachkontrolle.
Nach einem halben Jahr ein Verlaufs-MRT mit intensiven Gespräch.
1 Jahr nach der OP das 2 MRT wieder mit Gespräch (heute am 14.07.15). Man könnte diese Termine auch Zuhause beim heimischen Orthopäden machen aber in der Klinik sitzen die Spezialisten also nehme ich diese Fahrten gerne in kauf.
Ergebnis: DIE APPLIKATION EINER CHONDROGIDE-MAMBRAN IST GUT ANGEWACHSEN!!
Noch eine Anmerkung:
Eine andere Klinik wollte das Gelenk versteifen!!!
Ich kann diese Klinik nur wärmstens empfehlen.

Gute Standardabarbeitung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Saubere und Schöne Klinik
Kontra:
Schema F abarbeitung
Krankheitsbild:
Bandscheiben
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Ablauf der Rehabilitation erfolgt streng nach Schema.

Die Physios sind sehr bemüht, Pfleger und Küchenpersonal ebenso.

Arztkontakt sehr kurz.

Total enttäuscht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Personal, super Service für das Komfortzimmer, gute Küche
Kontra:
Desinteressierte Ärzte - mitunter auch Therapeuten, außer Hr Strathmeyer+ Hr Schinn
Krankheitsbild:
AHB nach OP eines künstlichen Sprunggelenks
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer Arthroskopie des rechten Sprunggelenks mit schwerem, infektiösem Verlauf vor 3 Jahren wurde mir 03/2015 in eine Asklepiosklinik eine neue Sprunggelenk-Prothese implantiert. In dieser Klinik fühlte ich mich rundum gut aufgehoben, sodass ich auch die Empfehlung "Bad Abbach" als kompetente AHB- Klinik befolgte. Die Eingangsuntersuchung hier war noch spezifisch insofern, dass wenigstens die "Beuge" des Sprunggelenks gemessen wurde. Auch das bezahlte Komfortzimmer war o.k., die Verordnung der Anwendungen zur Besserung der Beweglichkeit meines Gelenkes schon etwas fragwürdig! ????

Nur 2 Behandlungen in der Woche wurden spezifisch verordnet....keine Kontrolle irgendwelcher Art - die ganzen drei Wochen!!!

Der Clou war die Abschlussuntersuchung durch Hr. Dr. Wallisch. Erst nach mehrmaligen Hinweisen durch mich wurde mein Sprunggelenk wenigstens augenscheinlich betrachtet, keine Messung des sogenannten "Kurerfolges"
keine Tipps - einfach nix und dafür wird der x-fache Satz für Privatpatienten
der Krankenkasse in Rechnung gestellt - skandalös - nur enttäuschend!!!!
Meine Krankenkasse werde ich jedenfalls über dieses Handling informieren...!!.

Perfekte Klinik bei chronischen Schmerzen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr sorgfältige und umfangreiche Untersuchungen um zu einer Diagnose zu gelangen
Kontra:
-
Krankheitsbild:
chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gute Klinik mit kompetenten Ärzten, und einem freundlichem Pflegepersonal!

Besser geht's nicht!

Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, dass es eine Klinik gibt in der so umfangreich untersucht wurde um zu einem Ergebniss/Diagnose zu kommen!

Ich bin mit Verdacht auf Rheuma dort eingewiesen und dann an die Orthopädie weiter überwiesen worden, nachdem sich der Rheuma-Verdacht dank umfangreicher Untersuchungen ausräumen ließ. Dort konnten die Ärzte mir dank vielfältiger Therapie gut helfen, so dass ich die Klinik mit deutlich verringerten Schmerzen verlassen konnte!

Ich kann diese Klinik nur jedem empfehlen der Schmerzpatient ist! Man wird dort ernst genommen, was gerade bei chronischen Schmerzpatienten kaum mehr der Fall ist...

Orthopäden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014 /2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles bestens kann ich nur weiterempfehlen
Kontra:
gibt es nichts
Krankheitsbild:
Impingement Syndrom und acromioclavicular gelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war schon zwei mal zur Schulterop in der Klinik und war beide male sehr begeistert, auch von der Kompetenz und freundlichen Art des Pflegepersonal auf der Station 4 sowie der ambulanten Ambulanz der Orthopädie und auch dem gesamten Opteam,auch möchte ich mich hier bei den Ärzten:Springroum, Heers, Winkler, Götz, Bayraktar bedanken.Ihr seid klasse macht weiter so!

Auf Station 3358 herrscht mit der Stationsschwester eine Patriarchin

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Mit der chirurgischen Leistung bin ich sehr zufrieden.
Kontra:
Unfreundliche Stationsschwester, die mit ihrer Art besser ins vorige Jahrhundert gepasst hätte.
Krankheitsbild:
Schulteroperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 2.12. bis 5.12. zur Operation der Schulter in der Asklepios Klinik Bad Abbach. Mit der Operation sowie der Betreuung durch das Pflegepersonal war ich sehr zufrieden.
Meine einzige Unzufriedenheit bezieht sich auf die Stationsschwester der Station 3358. Ihre Art, mit Patienten umzugehen, ist völlig daneben und stammt aus ganz früherer Zeit (hochmütig, arrogant und den Patienten als Bittsteller betrachtend).
So hatte ich sie im Kollegenkreis einmal meinen Namen aussprechen hören. Von mir darauf angesprochen, worum es sich dabei gehandelt habe, war nur ein unfreundliches Murren zu vernehmen.
Am 5.12. wurde mir nach der Visite mitgeteilt, dass mein Zustand zufriedenstellend sei und ich entlassen werden könne. Mein Wohnort liegt aber mehr als 130 km von Bad Abbach entfernt. So habe ich zu Hause Bescheid gesagt und mir war klar, dass bis zum Eintreffen meines "Fahrers" mit einer längeren Zeit zu rechnen sein wird weshalb ich die Stationsschwester fragte, ob ich bis zum Eintreffen meines Sohnes im Zimmer bleiben könne. Die Antwort war: Ich solle das mit der Putzfrau klären und nicht mit ihr. Eine solche Behandlungsweise ist mehr als fragwürdig, denn wer nimmt denn die Belegung der Zimmer vor? Doch nicht das Reinigungspersonal! Ich beschwerte mich bei der Klinikleitung. Hier war ich offensichtlich nicht der Erste, der sich über diese Stationsschwester beschwerte. Man sagte mir, dass diese Person für ihre patriarchische, unhöfliche Art bereits bekannt sei.
Meine Frage: Warum wird eine solche Person dann an einer solchen Stelle eingesetzt? Als kranker Mensch ist man doch geradezu auf eine einfühlsame Behandlung angewiesen, denn schließlich ist man in einer solchen Situation nicht nur physisch sondern auch psychisch angeschlagen.

Champions League

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
man kümmert sich um seine Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftoparation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Jeder,der Probleme mit der Hüfte hat, überlegt sehr lange, ob und wo er sich operieren lassen würde.

Ich selbst habe mehr als 18 Monate versucht eine Hüftoperation zu umgehen und habe in dieser Zeit nicht nur im Internet recherchiert, sondern auch einige Ärzte konsultiert.

Ausschlaggebend war für mich das Vorgespräch mit Herrn Prof. Grifka, der mich mit seiner ruhigen sehr kompetenten Art, ohne Druck auszuüben von der notwendigen Operation überzeugen konnte.

Die Operation verlief ohne Komplikationen und ich würde heute rückblickend in der Fußballersprache sagen : "Champions League" !

Ein erfolgreicher, hervorragender Chef(trainer), mit einem hochmotivierten Team von Ärzten und aufmerksamen, hilfsbereiten Pflegepersonal. Abgerundet durch eine abwechslungsreiche Schmackhafte Küche und sehr guter Unterbringung. Es paßt einfach alles.

Wenn SIe noch vor der Entscheidung stehen, kann ich Ihnen diese Klinik und die anschließende Rehabehandlung in Bad Abbach nur empfehlen.

Voll zufrieden!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Jahr 2006 war ich bereits in dieser Klinik, bekam eine Hüft Tep rechts. Diese Operation verlief ohne Komplikationen und ich hatte damit keine weiteren Probleme seit dieser Zeit.
Nun war die rechte Hüft Tep fällig, die ich am 11.08.2014 vornehmen ließ, im Anschluß auch die
Reha bis 09.09.2014. Ich hatte auf Grund der ersten OP ein sehr gutes Gefühl und es hat sich
wieder bestätigt, ich bin gut zu Fuß (Teilbelastung), obwohl erst seit wenigen Tagen zuhause. Allerdings muss ich betonen, dass ich im Vorfeld privat schon Gerätetraining zum Muskelaufbau gemacht habe.
Die Therapeuten waren fachlich sehr kompetent,
sei es bei der Einzelgymnastik oder der Gruppen-gymnasik. Das Funktionstraining war zwar anstrengend, aber sehr effektiv und hat zur Beweglichkeit des neuen Gelenks beigetragen. Man sollte auch alle Anwendungen konsequent mitmachen!
Die Stationsschwestern waren immer freundlich und sehr hilfsbereit. Im Speiseraum (altes Rehagebäude) konnte man den einen oder anderen Wunsch äüßern, das war überhaupt kein Problem.
Das Einzelzimmer war hell und auch sehr sauber.
Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Zu den verschiedenen Anwendungen waren die Wege sehr gut gekennzeichnet, man konnte sie leicht finden.
Alles in allem: Diese Klinik kann man guten Gewissens empfehlen, Ärzte und Personal arbeiten Hand in Hand zusammen - so soll es auch sein!

bestens

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21 Jahre l   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ok)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ok)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ok)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ok)
Pro:
nur pro
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie Tep, Hüft Tep, Spinalstenose, Spananthrodese etc.etc.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

durch Zufall habe ich die Kretiken üner das Reha Haus des Askliposklinikums Bad Abbach gelesen.
Ichbib sehr verwundert über negative Kretik. Ich war 29 x in der Rehaklinik, ich war immer begeistert nicht nur was den medizinischen Teilbereich angeht, sondern auch den physitoerapeutischen, das grosse Engagement der Schwester, die Küche incl. Personal und die sehr schönen Einzelzimmer.Wenn man glaubt. mehr Anwendungen zu benötigen, hatten die Ärzte immer ein offenes Ohr. Die Ärzte verdienen meine vollsze Zufriedenheit, an der Spitze der Chefarzt Dr. Maar, der Oberarzt Dr. Kern und natürlich auch der Stationsarzt.Es gibt immer Nörgler,aber in diesem Fall absolut falschund in meinem Augen ungerecht.
Fazit in allen Bereichen eine "1"

Weitere Bewertungen anzeigen...