• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

DIAKOVERE Annastift

Talkback
Image

Anna-von-Borries-Str. 1-7
30625 Hannover
Niedersachsen

66 von 94 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

94 Bewertungen

Sortierung
Filter

Vier OPs mit Spätfolgen für eine Bandscheiben-Vorwölbung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wegen schlechter Erfahrung Zweitmeinung eingeholt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Visiten des Operateurs mit Auskunft über OP-Verlauf)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Drei OPs für den kleinsten Wirbelsäulen-Eingriff)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Lange Wartezeit auf OP-Termin und auf OP-Berichte)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ausstattung für Privatpatient war akzeptabel)
Pro:
Schnelle Reaktion nach meiner Meldung von Pannen
Kontra:
Falscher Stolz als Ursache für die Wiederholung gleicher Pannen
Krankheitsbild:
Ischias-Beschwerden durch Bandscheiben-Vorwölbung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte Ischias-Beschwerden, verursacht durch den Druck einer kleinen Vorwölbung der unteren Bandscheibe auf die S1-Nervenwurzel, - diagnostiziert durch einen Orthopäden und per MRT bestätigt.
Die Vorwölbung wurde in der ersten Operation (OP) am 22.08. eigenmächtig ignoriert, ohne mich zu informieren. Wegen einer vom mir zufällig bemerkten Fußlähmung, wurde am 25.8. nach einer MRT durch einen anderen Operateur die Vorwölbung und ein Bluterguss (Hämatom), der die Fußlähmung durch Kompression der L5-Nervenwurzel verursacht hatte, beseitigt. Am 28.8. bemerkte ich wiederum zufällig eine Lähmung des rechten Beins, was nach einer MRT abermals die Beseitigung eines Hämatoms an der L5-Nervenwurzel in einer OP am Fr 30.08. erforderte. Man legte bewusst keine Drainagen. Wegen vorab gegebener vieler Schmerzmittel habe ich von den wohl sehr schmerzhaften Hämatomen im Wirbelkanal Nichts spüren können (sollen?). Die Lähmungen hätten vom Pflegepersonal erkannt werden müssen und nicht so spät von mir selbst.
Wegen dieser Erfahrungen bekam ich auf meine Bitte zu einer qualitätsabsichernden Abschluss-MRT die ablehnende Antwort, dass jede weitere MRT Grund für eine erneute OP sein würde!
Ich habe deshalb einen Neurochirurgen um eine Zweitmeinung gebeten, der in einer vierten OP am 29.9. die Situation mit wenig Schmerzmitteln, Drainage und Tests auf Lähmungen am Bett und fachgerecht bereinigte.
Dauerhaft geblieben ist eine erhebliche Gehstörung durch Fußlähmungen, d.h. Taubheit an Wade und Fuß, Lähmung der Zehen und des Sprunggelenks, wodurch die Gleichgewichtssteuerung beim Gehen gestört ist und der Fuß nur mit der Außenkante aufgesetzt werden kann.
Da mir orthopädische Hilfsmittel unter der Nachwirkung starker Narkosen ohne Notwendigkeit eilfertig aufgedrängt wurden, habe ich den Verdacht auf eine finanzielle Umsatzbeteiligung am hausinternen Sanitätshaus.
Die Wirbelsäulen Chirurgie scheint vom guten Ruf Anderer Departments zu profitieren.

Beste Klinik für Orthopädie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, die wissen, was sie tun
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Vorderer Kreuzbanriss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 2 misslungenen VKB-OP‘s wurde hier endlich eine Diagnose gestellt. Man hat quasi in der 3OP das heile gemacht, was andere verbockt haben. Erfahrene Ärzte und Schwestern- ohne Ausnahme!
Nach 3 Tagen Klinikaufenthalt endlich wieder ohne Schmerzen - nach 4 Jahren!

Kann man nur weiter empfehlen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2.2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Würde ich jederzeit weiter empfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausführlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ist alles bestens abgelaufen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr nett und freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Toiletten und Duschen auf dem Flur für alle)
Pro:
Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt
Kontra:
Leider ein bisschen veraltet. Toiletten und Duschen auf dem Flur und für alle Patienten
Krankheitsbild:
Halux Vagus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lief alles von der Aufnahme bis zur Entlassung sehr kompetent und in jeder Abteilung sehr freundlich (trotz voller Wartezimmer) ab. Weiter so????

Orthopädie nur hier ...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachlich Super
Kontra:
Mehr Personal wäre Prima
Krankheitsbild:
Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo , in der DIAKOVERE ANNASTIFT , fühlte ich mich als Patient sehr gut aufgehoben . Die Ärzte und die Schwestern kümmerten sich Fachlich und auch Persönlich um mich . Ich bemerkte hier im Annastift , das alle Fachabteilungen sehr gut zusammen arbeiten . Auch vor und nach meiner OP wurde mir alles sehr ausführlich erläutert ( Knie OP ) Die Station , war auch sehr Ordentlich und vor allem sehr Sauber. Die Freundlichkeit und die Hilfsbereitschaft der Ärzte und der Schwestern fand ich Super im Annastift .

Erfolgreiche OP am Knie

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr viel Kompetenz bei den Orthopäden
Kontra:
Die Zimmer sind in die Jahre gekommen, 3-Bett-Zimmer, Toilette auf dem Flur
Krankheitsbild:
Knie-OP, künstliches Kniegelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alte, traditionsreiche Klinik mit einem Team sehr guter Orthopäden, Krankenschwestern und Physiotheapeuten

Kompetenz ist .. Annastift

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr, sehr gute Behandlung und Betreuung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es blieben keine fragen offen. Zeitfenster großzügig geöffnet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragender Eingriff ohne Komplikationen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung und Information vor und nach dem Engriff;Nachbehandlung 1*
Kontra:
Die Gebäude sind "in die Jahre" gekommen
Krankheitsbild:
Knie-Totalendoprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung sehr verlässliche und emphatische Betreuung durch den ltd. Chefarzt. Das Personal ist sehr hilfsbereit und absolut kompetent. Fragen wurden ausführlich beantwortet. Hilfestellungen gegeben.

Schmerzen im Bein und Rücken

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (beim Aufnahmegespräch 20 Min. Unterbrechung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
KG und Physio
Kontra:
kein Vertrauen zu den Ärzten
Krankheitsbild:
lt. MRT gebrochener Wirbel und eingeklemmter Nerv
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin an einem Montag in der Notaufnahme erschienen. War 5 Tage stationär dort. Auf Nachfrage habe ich zweimal verschiedene Ärzte gesehen. Außer Tabletten und KG bzw. Physio wurde nichts gemacht. Ursprünglich war eine Schmerztherapie angedacht. Dieses hätte ambulant geschehen können, was bis dahin gemacht wurde. Bin dann freitags nach Hause gefahren.

Unfreundlich

Kinderchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Op gut verlaufen.
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Metallentfernung Knie rechts.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

*unfreundliche Schwestern die nichtmal Hallo sagen.
*wir würden nicht angerufen,als mein Bruder im Aufwachraum war.
*auf die Beschwerde deshalb extrem unfreundliche Reaktion & keiner will dafür verantwortlich sein.
*Dumme Sprüche und Gelächter einer jüngeren Schwester, nach der Frage wo man sich Beschweren kann.
*Nur Metallentfernungen im Bein und man soll einen ganzen Tag liegen. Warum?! - kenne sowas ambulant.
* man bekommt erst am nächsten Tag also am 1. Post op Tag richtiges essen, vorher nur Salzstangen.
*mein Bruder kam nicht zur abgesprochenen Zeit dran, sodass wir nicht vorher bei ihm sein könnten.
* Zimmer sehen gruselig aus.
* Badezimmer auf dem Flur- sehr doof.
* OP war ok- Rest nicht gut.
* man soll unnötig 5Tage für eine METALLENTFERNUNG da Belieben. Klar - bringt Geld.

1 Kommentar

Oskar am 08.01.2018

Leider ist ihre Bewertung sehr unverständlich geschrieben.

Was meinen Sie denn genau mit Ihrer Kritik? Vielleicht lassen Sie einfach einmal die vielen Sternchen weg und drücken sich ein wenig klarer aus.

Gute Entscheidung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die Anmeldung lief sehr zäh ab)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (WC und Dusche auf dem Flur,)
Pro:
Vorbesprechung mit Arzt, Freundlichkeit des Personals
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
mehrfacher Bänderriss im Sprunggelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich ab dem ersten Gespräch in der Fußsprechstunde dort gut aufgehoben und beraten gefühlt. Nach über 1,5 Jahren Schmerzen und mehreren Orthopäden, die teilweise wirklich erbärmliche Bemerkungen dazu abgelassen haben, war der Arzt hier der erste, der nach einer detaillierten Schilderung des Unfallablaufs gefragt hat. Dazu einige gezielte Fragen und Röntgenaufnahmen und er konnte mir genau zeigen, was mein Problem liegt. Die erstaunlicherweise auch auf den MRT-Bildern zu sehen waren, die schon 3 Orthopäden gesehen und für Befundlos erklärt hatten. Die stationäre Aufnahme vor der OP zog sich sehr in die Länge.
Das Dreibettzimmer war sauber. Als unkomfortabel empfand ich es, dass sich WC und Duschen als Gemeinschaftseinrichtungen auf dem Flur befinden.
Sowohl die Behandlung durch die Ärzte als auch die Schwestern gibt es kaum etwas auszusetzen.
Hygiene wird sehr ernst genommen, an jedem Bett steht Desinfektionsmittel.
Nur das Essen war eine Katastrophe. Ich bin fructoseintolerant und habe zwar eine als "Sonderdiät" gekennzeichnete Kost bekommen, die aber nicht fructosearm war. Das hat sich auch nach mehrmaligem Hinweisen nicht gebessert.
Mit dem Kernpunkt meines Aufenthaltes, der Operation bin ich aber sehr zufrieden. Auch die Nachsorgetermine waren sehr zufriedenstellend.

Einfach Spitzenklasse

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (lässt sich bei der Masse wohl nicht schneller bewältigen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (völlig okay)
Pro:
medizinisch und menschlich super
Kontra:
Zimmerausstattung
Krankheitsbild:
Mediale Gonarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist top und absolut weiter zu empfehlen. Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht.
Beste Behandlung. Alle super nett und freundlich, von den Ärzten bis zur Putzfrau. Aus medizinischer und menschlicher Sicht einfach klasse. Ich war begeistert von den noch recht jungen Ärzten. Mein Operateur hat schon nach der Aufnahme auf mich gewartet, mich freundlich begrüßt und mir ausführlich alles erklärt und mir so meine Angst genommen. Er war nach der OP gleich im Aufwachraum und hat mir mitgeteilt, dass die OP gut verlaufen ist. Einfach klasse! Dreibettzimmer, kein Wlan, veraltetes Fernsehsystem, Toilette und Dusche auf dem Flur waren für mich okay. Ist ja kein Wellnessurlaub. Außerdem wird umgebaut. Im nächsten Jahr soll es Zweibettzimmer mit Toilette (Dusche?) und neuem Fernsehsystem geben. Das Aufnahmeverfahren hat auch ziemlich lange gedauert, aber wenn man danach wieder beschwerdefrei ist, nimmt das gerne in Kauf.

Bin vollkommen zufrieden

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (für drei Betten die Zimmern sind etwas zu eng)
Pro:
Die Gartenanlage am See
Kontra:
Cafeteria leider nur bis 17 Uhr
Krankheitsbild:
Schulter OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin von der Klinik sehr begeistert,die Aufnahme und OP Termin sehr schnell und reibungslos gelaufen. Die Ärzte haben viel Zeit für mich genommen und alles ausführlich erklärt über ganzen Ablauf. Auf dem Station Nr.3 trotz Personalmangel alles sehr gut gelaufen, Pflegepersonal ist sehr nett, freundlich und hilfsbereit, auch Physiotherapeut schon am nächster Tag nach der Schulter OP hat mit mir trainiert. Ausgezeichnete Schmerztherapie.

Das Schlimmste was mir passieren konnte!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Inkompetenz und Beratungsmängel durch Chefarzt
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall Halswirbelsäule mit Lähmungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Frühjahr war ich Privatpatient in der Orthopädie mit einem HWS-Vorfall. Erwartet hatte ich, weil das Annastift an die MHH angebunden ist, eine hochqualifizierte Behandlung und Beratung durch den Chefarzt. Erhalten habe ich das Gegenteil. Hätte ich auf die Empfehlung des Chefarztes gehört dann wäre meine HWS versteift worden. Auch soll es angeblich keine nickelfreien Implantate geben; was vollständig falsch ist. Für das Annastift gab es nur ein Weg: Nämlich Gewinnmaximierung, obwohl mit anderen OP-Techniken eine Versteifung abzuwenden war. Ich wurde daraufhin in einer Hamburger Fachklinik mit Erfolg operiert, ohne Versteifung oder Prothese!
Über die katastrophalen Zustände auf der Kassen-Station will ich besser schweigen.

Neue Hüfte

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführliche und gute Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
keine Beanstandungen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hüftperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 17.08.2017 im Annastift operiert. Bekam eine neue Hüfte. Ich kann nur die Bestnote für Ärzte, besonders für Herrn Dr. Budde, und Pflegepersonal geben. Ich würde immer wieder in dieses Krankenhaus geben und kann es nur weiter empfehlen.

nicht zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
anästhesie und op pfleger sehr nett
Kontra:
Personal geht nicht unfreundlich zimmer wünschenswert und toiletten auf dem flur lassen einen liegen man bekommt keine regelmäßigen medikamente
Krankheitsbild:
osg athrodese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich kam an und wurde direkt unfreundlich in empfang genommen dann kam ich auf ein zimmer wo ich mit den leuten nicht klar kam und nächsten tag im op war alles gut die pfleger unten nett und die anästhesie auch .nach der op auf dem zimmer wollte man zur toilette und wurde am bett geketten also man wurde angemotzt wenn man aufstehen wollte .

uber 4 Wochen für nichts und wieder nichts!!!!!!

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kompetenz ist etwas anderes!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Abstrich, keine Blutkontrolle!Erst fast 5 Wochen später!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Kein Abstrich der Wunde auf Bakterien, trotz Keim-Vorgeschichte
Krankheitsbild:
Wundversorgung offene Druckstelle am Bein durch Orthese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als mein Mann mit einem offenen Bein durch eine Druckstelle ins Annastift zum Fußdepartment kam, war schon mehr als eine Woche mit der Erstversorgung im Clementinenhaus vergangen, obwohl der behandelnde Arzt den Bericht darüber schon wesentlich eher erhalten hatte. Im Annastift hatte man aber nichts besseres zu tun, als immer nur die Wunde auszukratzen und sie wieder zu verbinden. Ansonsten hieß es immer nur Fuß hochlegen. Fast 5 Wochen später kam es dann zum Showdown: Weil das Bein plötzlich rot war (das war es zwar schon 2 Wochen vorher!), wurde dem Patienten plötzlich Blut abgenommen (aber immer noch kein Abstrich gemacht! Und das, obwohl man die Vorgeschichte meines Mannes mit einem multiresistenten Krankenhauskeim, den er 1989 hatte!) und er wurde ins Krankenhaus zitiert, wo übers Wochenende und die Feiertage eh nichts gelaufen wäre! Nach Pfingsten haben wir den Arzt gewechselt und siehe da, das Bein ist innerhalb einer Woche zu und der Arzt hat auf Anhieb gesehen, daß sich in der Wunde ein Bakterium befindet, was jetzt definiert wurde durch einen sofortigen Abstrich und wird nun mit einem Antibiotikum behandelt. Alles in allem muß ich sagen: warum nicht gleich so?!?!?!

Einfach super zufrieden / sehr zu empfehlen !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles super nichts zu meckern)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach alles geklärt auch bei mehreren Nachfragen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht nicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top nett und super Service)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Toilette auf dem Flur ist nicht schön von der Entfernung)
Pro:
Top Ärzte sowie Schwestern Pfleger und alle in der Aufnahme usw
Kontra:
Toiletten auf dem Flur ist nicht so schön
Krankheitsbild:
Schulter links / siehe Bericht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin am 9.5.2017 an der linken Schulter operiert worden, von prof Doktor Wellmann. Ich bin zu 100 % zufrieden, Und konnte sofort nach der OP meinen Arm schon wieder bewegen, und hatte keine Schmerzen. Schulterdach geglättet, Bizepssehne neu angenäht, Knochensporn entfernt, Schleimbeutel entfernt, Anker gesetzt, usw.

Ich kann nur sagen, ich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen. Ärzte top, mein operierende Arzt einfach spitze. Pünktliche Arzt Visite jeden Tag, Nicht wie in manchen Krankenhäusern, warten bis zum Abend oder der Arzt kommt gar nicht. Super Essen, nettes Personal. Schwestern sowie Pfleger und Therapeuten alles top.

Top steril, und alle sehr hilfsbereit, einziges Manko: die Toilette auf dem Flur.

Kinderkrankenschwester (68), 40 Jahre Berufsleben hinter sich

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (durch den Arzt(Anäthesie und Orthopädie)und Physioth.)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden ((Röntgentermine besser planen))
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapeutenteam
Kontra:
Umgang mit dem Pat. durch das weibl. Pfegepersonal
Krankheitsbild:
Knie-Total-Endoprothese bds.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

betr. Ärztliches Personal: Knie Total Endoprothese Jan.2017(re.mit extremer X-Beinstellung) und Mai 2017 (li. mit großer Anzahl freier Gelenkkörper, bekannt seit 1978, damals konnte wegen dem OP-Risiko nur ein Teil entfernt werden).Beide OP"s sehr gut verlaufen. betr. Pflegerisches Personal: im Jan. stat. auf St.3, fühlte mich dort umsorgter, netterer Umgangston! im Mai auf St.4:dort fühlte ich mich, durch einzelne Schwester, sehr früh zur Selbständigkeit gezwungen!!!(ein gravierendes Beispiel:am 2.post.OP-tag sollte ich(um 6.30Uhr) den Gehwagen zum Toilettengang benutzen,ich weigerte mich,(da ich noch unter dem Einfluß des Schmerzkatherter stand und ich davon ausgehen konnte, das das li.Bein mich noch nicht trägt).Mein Wunsch den Toilettenstuhl zu benutzen(damit hatte ich bereits gute Erfahrungen gesammelt) wurde verweigert, da verboten, mir blieb nur der "Schieber". Gegen 11 Uhr bin ich mit der Physiotherapeutin auf gestanden und mit dem Gehwagen unter Aufsicht gelaufen. Danach habe ich das Pfegepersonal nicht mehr beansprucht.Übrigens wurde der Toilettenstuhl(verbotener?Weise)vor meinen Augen bei anderen Pat. mit Erfolg eingesetzt.
betr.Physiotherapeuten:sehr gutes Team
betr.Reinigung: könnte besser sein
betr.Essenmahlzeiten:auf Wünsche wurde eingegangen, es wird 2xpro Wo.am Krankenbett, mit netter Stimme nachgefragt nach Wünschen(Änderungen).

mangelnde ärztliche Versorgung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fehlende ärztliche Nachsorge nach Operation)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Patientenberatung als Monolog heruntergeleiert)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fehlende ärztliche Nachsorge nach Operation)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Informationsfluss innerhalb der Klinik fehlt - Sozialdienst)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (hygienisch zweifelhaft)
Pro:
Kontra:
mangelnde ärztliche Versorgung
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

von zeitlichen Vorgaben geprägte Beratung, nur noch reine Operationsfabrik zur Kostendeckung, mangelhafte ärztliche Kontrolle nach Operation,Informationsfluss innerhalb der Klinik fehlt, Sozialdienst zeigt fragwürdiges Verhalten, setzt sich über Fallzeiten und ärztliche Angaben hinweg.
Bei Komplikationen sind Ärzte nicht in der Lage, die für Patienten sinnvolle Behandlung zukommen zu lassen.
Klinik ist bei Knie-TEP nicht auf dem aktuellen Behandlungsstand, bietet kontraindiezierte Behandlung bei Arthrofibrose an.

Sehr gutes Krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal und sehr nette Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Wirbelgleiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes Krankenhaus. War dort zur Plif L5/S1 Operation, Ärzte top, Personal sehr nett und hilfsbereit. Essen war lecker und der Kaffee auch. Habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt. Kann ich nur weiter empfehlen.

Grausam !!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kaffee gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftgelenk OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe in der Klinik ein neues TEP bekommen nach Anraten der ansässigen Ärzte.
Diese Krankenhaus ist von der Abteilung nicht tragbar,keine Hilfe nach der OP,man wurde mit seinen Schmerzen alleine gelassen

Für solche eine OP wählen Sie bitte das Vincentkrankenhaus,hier ist ein kompetentes Team für Sie da

unverantwortlich und

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (WLAN nur für Privatpatienten, Duschräume werden als Lager genutzt, Hygyene läßt zu wünschen übrig, Man fühlt sich als Patient 3.klasse,)
Pro:
Kontra:
siehe Erfahrungsbericht
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Essen schmeckt nicht.H atte mal eine Frikadelle da schauten mir lange (ca. 3 cm Länge) aderstücke entgegen. Da verging mir alles. Abends ist das Brot auf dem Teller nass durch schwitzwasser was sich unter dem Deckel bildet. Echt lecker sowas.
W-lan gibts nur für Privatpatienten.
Hygiene läßt extrem zu wünschen übrig.
Auf dem Weg in die Cafeteria standen Wäschecontainer mit gebrauchter Wäsche. Aus einem dier Container schaute ein Beutel mit einer gelben Flüssigkeit raus. Ich konnte ein kleines Kind gerade noch davon abhalten ein Loch in Beutel zu machen. Die Eltern waren entsetzt über solch eine Schlamperei. Sie haben Fotos von der Sachlage gemacht und sich auch meinen Namen geben lassen.

Jederzeit wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Von A wie Ablauf bis Z wie Zusammenspiel
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Implantation einer Großkopfprothese (Schulter) bei kontrakter und dysplastisch bedingter Omarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund einer im Kleinkindalter (vor 50 Jahren) stattgehabten Osteomyelitis im Schultergelenk, folglich Kürzung und Fixierung des Oberarmkopfes mit dem Schulterblatt hatte ich all die Zeit eine Fehlhaltung, die eigentlich die ganze Anatomie beeinträchtigt hat. Seit nunmehr 3 Jahren hatte ich massive Probleme, was die Schmerzintensität anging und ich konnte mit Sport, Entspannung, Medikamenten, Physiotherapie, Rehabilitationsmaßnahmen etc. dem Schmerz nicht mehr zu Leibe rücken. Im März d. J. nockte es mich von jetzt auf gleich aus dem Job und es bestand für mich eigentlich nur die Möglichkeit der Schmerztherapie. Ich war angenehm überrascht, dass bei früher gewesener Osteomyelitis überhaupt das Thema "Gelenkersatz" diskutiert wurde. Ich begab ich auf die Suche nach einer Klinik und landete (welch ein Glück) im Annastift der MHH Hannover. Ich fühlte mich vom Tag der 1. Vorstellung (27.04.2016) bis zum heutigen Tage (2. Kontrolle postoperativ) rundum gut aufgehoben. Meine Operation war am 22.07. Ich hatte sofort Vertrauen und habe nichts bereut, obgleich ich Angst vor der Operation hatte.
Heute habe ich "grünes Licht" bekommen, bewegen und belasten zu dürfen, wie es meine Schmerzen und mein Wohlbefinden zulassen und ich bin total glücklich. Ein 50 Jahre altes Handycap ist mir genommen worden, kosmetisch und schmerzbedingt. Auch glaube bewegungstechnisch noch einiges zu erreichen. Mein großer Dank gilt Dr. Smith und seinem Team. Hervorragende "medizinische Handwerker" waren bei mir am Werk und tun mit meiner größten Hochachtung ihre Arbeit im Annastift Hannover. Ärzte, Pflege, Physiotherapie, Verwaltung, MTA, alle durch die Bank sind nett, freundlich, immer hilfsbereit, haben immer ein offenes Ohr. Ich kann dieses Krankenhaus nur weiter empfehlen und würde mich jederzeit wieder in die Hände der Operateure begeben. Mit einem sehr guten Gefühl habe ich heute die Einrichtung nach der Kontrolluntersuchng verlassen. Vielen Dank für Alles!

Weniger gute Erfahrungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10/2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfreundliches Personal auf der Station
Krankheitsbild:
Arthoskopie Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmer sind definitiv nicht auf dem neuesten Stand. Das WC und die Dusche ist auf der Station für alle gemeinsam.
Die Freundlichkeit auf Station 3 lässt auch zu Wünschen übrig. Hervorzuheben ist hier nur die Nachtschwester, die für 36 Zimmer allein zuständig ist und sie ist immer freundlich und zuvorkommend gewesen!!!

Kompetentes Krankenhaus mit ??

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte stellen sich vor, haben Zeit kommen immer persönlich vorbei und schauen nach den Patienten? Die Angestellten alle super freundlich! Ihnen ist kein Weg zuviel! Absolut motiviert!
Kontra:
Gemeinschaftsdusche! Essen dürfte etwas übriger sein!
Krankheitsbild:
Korrektur des rechten Beines. Knie und hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein super Krankenhaus!
Alle sind immer freundlich und hilfsbereit! Egal ob Pfleger, Arzt oder Schwester - einfach alle immer freundlich! Und ihnen ist nichts zuviel!
Da sollten sich andere Krankenhäuser eine Scheibe abschneiden!
Ich könnte meine Tochter ruhigen Gewissens dort lassen , da sich so toll um sie gekümmert wurde!
Immer wieder gerne!

Absolut empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (super sauberes Haus - klasse)
Pro:
Professionalität auf höchstem Niveau
Kontra:
??
Krankheitsbild:
Totalendoprothese der re Schulter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die medizinische Behandlung war hervorragend, das Pflegepersonal reizend und zuvorkommend, die Physiotherapie ebenfalls. Insbesondere Herrn Dr. Smith möchte ich herzlichst danken. Die Operation verlief völlig komplikationsfrei, ich hatte so gut wie keine Schmerzen (1 - 2, Skala 0 - 10). Seine (vorausgehende) Diagnostik war umfangreich und ausführlich, die Aufklärung war umfassend und verständlich, er hat sich immer Zeit genommen. Ich kann die Klinik nur empfehlen.
Inzwischen (3 Wochen nach der Op) kann ich mich schon wieder vergleichsweise gut bewegen, der Arm bis auf 120 Grad - super!

Gut aufgehoben bei Hüft-TEP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bis auf das Zimmer)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Op-Qualität
Kontra:
3-Bett-Zimmer
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Annastift eine Hüft-TEP bekommen. Sowohl bei meiner ersten Vorstellung in der orthopädischen Ambulanz, bei der Aufnahme ins Krankenhaus als auch auf der Station waren alle Mitarbeiter des Krankenhauses sehr nett, zugewandt und aufmerksam. Sämtliche Ärzte haben sich Zeit genommen, mir ausführlich erklärt, was mich erwartete und alle meine Fragen geduldig beantwortet. Die leitende Oberärztin hat mich operiert und ihre Sache gut gemacht. Sie ebenso wie alle anderen Ärzte bei der Visite haben sich Zeit für jeden Patienten genommen und freundlich und ruhig Fragen beantwortet. Die Zimmer ohne Badezimmer sind eher weniger schön, aber man weiß ja, dass der Aufenthalt im Krankenhaus nur kurzzeitig ist, und deshalb ist der Toilettengang über den Flur nicht nur Gehtraining nach der OP, sondern auch wegen der Kürze der Zeit auch zu ertragen. Außerdem sind schon einige Stationen renoviert. Erwähnenswert ist noch das gute, stets recht schmackhafte Essen. Zusammenfassend fühlte ich mich in meinem einwöchigen Aufenthalt gut aufgehoben im Annastift.

Nettes Personal vs. fehlende Kommunikation

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden ((gemeint ist fehlende Kommunikation zwischen Ärzten & Pflegepersonal))
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes Personal, Orga vor stationärer Aufnahme top
Kontra:
fehlende Kommunikation zwischen Schwestern & Ärzten / Essen
Krankheitsbild:
Hüft TEP links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vom 03.07.2016 bis 12.07.2016 war ich stationär im Annastift Hannover. Die Vorbereitungen und die OP an sich verliefen gut und geplant.

Als privat zusatzversicherter Patient kam ich in den Genuss eines Einzelzimmers mit eigenem Bad, was wirklich sehr von Vorteil war.

Leider wurde auf die Info, dass der Kühlschrank nicht funktioniert, in keinster Weise reagiert (während meines Aufenthaltes).

Während meines 10tägigen Aufenthaltes wurde leider nicht einmal die Bettwäsche gewechselt. Nach 7 Tagen hing mal ein Laken überm Geländer vor meinem Zimmer - es fühlte sich aber offenbar keiner zuständig, das Laken zu wechseln. Das muß ich ganz klar als Kritikpunkt anbringen.Mein Tipp: Bescheid sagen, dann wirds gemacht!

Mit meiner Vorerkrankung KHK (Herzinfarkt 2010) dürfte ich kein Diclofenac nehmen (erhöhtes Risiko eines Herzinfarktes).
Ohne Rückfrage fand sich aber Diclo in meinen Medikamenten. Auch eine Info an die diensthabende Schwester brachte keine Veränderung. Jeden Tag aufs Neue wieder Diclo und Protonenpumpenhemmer. Obwohl es eine Wechselwirkung bei Diclofenac mit Blutdrucksenkern gibt, wurden beide Medikamente zeitgleich verabreicht. So etwas darf einfach nicht passieren. Ich war nun zum Glück in der Lage, selbstständig die Einnahme meiner Medikamente zu überwachen und zu organisieren (Diclofenac und Protonenpumpenhemmer aussortiert und natürlich nicht eingenommen).

Eine chronische Unterbesetzung in den Krankenhäusern scheint an der Tagesordnung zu sein. Auch kam bei Gesprächen mit den Schwestern einige Male eine gewisse Unzufriedenheit zutage. Zum Glück habe ich diese als Patient nicht zu spüren bekommen.

Die Abstimmung zwischen Ärzten und Pflegepersonal/Schwestern ist leider der nächste Kritikpunkt. Hier sollte einfach eine bessere Absprache erfolgen, damit Informationen auch bis zum Patienten gelangen.

Mit dem Verlauf der OP und dem bisherigen Heilungsverlauf bin ich zufrieden.

Das Essen wäre verbesserungswürdig. Das ist aber meine subjektive Betrachtung.

Menschlichkeit trotz Zeitmangel

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Essensqualität
Krankheitsbild:
OS-Amputation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von Februar bis April 2016 war ich wieder in der Klinik. Es ist unglaublich, was dort von den Ärzten, Therapeuten und dem Pflegepersonal sowohl auf der Intensiv, als auch auf der Station 8 geleistet wird. Nach der Amputation hatte ich mir einen Keim eingefangen und wie nach diesem Vorfall alles getan wurde, um nicht nur medizinisch zu helfen, sondern auch durch Gespräche, die trotz des Zeitdrucks seitens des Personals mit mir geführt wurden, um mich aus der seelischen Situation auch herauszuholen, ist einfach begeisternd und unglaublich. Es gibt in den normalen Abläufen auch einige Schwächen. Hierfür habe ich den Weg genommen, die Klinik direct darüber zu informieren. Diese Schwächen sind, wie gesagt lediglich in den Abläufen wie Essen etc. vorhanden, gehören aber nicht hierher. Da ich nun meine linkes Bein nicht mehr habe, aber dafür nach 27 Jahren das erste Mal wieder schmerzfrei bin, kann ich Jedem, der sich mdit Knie- oder Hüftbeschwerden plqagt, empfehlen, sich ambulant vorzustellen und die vorhandenen medizinischen Kapazitäten zu nutzen.

Dieses Krankenhaus ist 100 % empfehlenswert!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Personal - Hochqualifizierte Ärzte, Super Betriebsklima!
Kontra:
Rein gar nichts
Krankheitsbild:
Knie Tep total
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Annastift ist für Operationen von Knie und Hüfte 1. Wahl.
Es besteht die Möglichkeit sich gegen Zuzahlung (als Kassenpatient ) ein Ein. bzw.Zweibettzimmer zu reservieren. Die Zuzahlungen liegen zwischen ca.
50 Euro ( Doppelzimmer und ca. 100 Euro ) pro Tag.
Aber ehrlich - es lohnt sich!
Das Einzelzimmer hat gegenüber den Dreibettzimmern, ein eigenes WC,eine eigene Dusche im Zimmer.
Desweiteren ist im Zimmer ein kleiner Kühlschrank,ein elektrisch verstellbares Bett, ein Tv und relativ viel Platz vorhanden. Ach so ,jeden morgen eine Hannoversche Allgemeine gehört auch noch dazu und nicht ganz unwichtig, einen Safe gibts auch !
Nun zu den Ärzten und dem Personal, besser geht es wirklich nicht. Ich habe noch nie ein Krankenhaus gesehen in dem alle so gut gelaunt sind und nie auch nur ansatzweise schlecht gelaunt sind.
Man merkt jeden Tag das Ihnen die Arbeit Freude macht. Nach meiner Knie Tep hatte ich wie erwartet ersteinmal starke Schmerzen. Ein Wort zu den feundlichen Ärzten oder Schwestern und sofort wurde für Abhilfe gesorgt.
Ich kann dieses Krankenhaus aus vollem Herzen und mit Bewunderung für das Personal weiter empfehlen!

Danksagung an Ärzteteam und Pflegepersonal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 215   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompotent und ausgezeichnete Fachkräfte
Kontra:
Patientenzimmer Standart 70er Jahre
Krankheitsbild:
Arthrose rechtesSchultergelenk.Totaler Verschleiss.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 3.12.2015 wurde mir von Herrn Dr.Wellmann eine Schultervollprothese auf der rechten Seite einge-
setzt.Ich möchte mich auf diesem Wege für die ausgezeichnete Arbeit bei Dr.Wellmann und Team
einschliesslich beim Pflegepersonal der Stadion 4
(Orthopädie)bedanken.Ich bin völlig schmerzfrei
und gehe auch seit fast 2 Monaten wieder 3 mal die Woche schwimmen.Ich kann für derartige OPs den Annastift in Hannover empfehlen.

Kompetente Klinik!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ärztliche Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP KNIE
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir können das Annastift nur weiterempfehlen. Uns wurde das Annastift empfohlen, sodass wir die lange Anfahrt aus Süddeutschland in Kauf nehmen mussten. Aber bereits während der ambulanten Vorstellung mit kleinem Eingriff stand der Entschluss fest, die OP dort durchführen zu lassen. Da die OP dringend durchgeführt werden musste, wurde uns der nächstmögliche frühere Termin gegeben. Die Operation, die Betreuung vorher und nachher waren hervorragend.
Die Zimmer haben leider keine Dusche und Toilette, sodass man immer über den Gang laufen musste. Außerdem sind sie ziemlich veraltet und die Betten aller Patienten im Zimmer waren defekt und ließen sich nicht verstellen.
Aber das stand in keinen Verhältnis zur OP und war für uns deshalb nicht so wichtig.

Ein dickes Lob und Dankeschön

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Klinik will Mitarbeitern das Gehalt für Modernisierung kürzen)
Pro:
Supernette Mitarbeiter
Kontra:
Antiquierte Einrichtung
Krankheitsbild:
Kalk Entfernung Schleimbeutel Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 09.03.2016 bis 11.03.2016 stationär aufgenommener Patient bei mir wurde Kalk und Schleimbeutel entfernt. Normalerweise ein ambulanter Vorgang, wegen meiner Vorgeschichte eben stationär. Der Eingriff war ein voller Erfolg und möchte mich bei allen Mitarbeitern egal ob in der Aufnahme, O.P.Team oder Stationsmitarbeitern(Pfleger/innen) bedanken, Sie waren trotz stressigen Arbeitsbedingungen Super-Nett!!

Ein sehr zufriedener Patient

Einziges Manko antiquierte Zimmer und Gemeinschaftsdusche und WC

Bein Umstellung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nette Ärzte
Kontra:
Schlechte Hygiene Umsetzung
Krankheitsbild:
Bein Umstellung/ Begradigung,Miniskusglättung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli 2015 Stationär im Anna Stift. Bei mir wurde ein Tag vorher getestet auf MRSA. Leider hat man nicht auf das Ergebnis gewartet und mich früh morgens Operiert am Knie und Schienbein. Bein Umstellung. Die Hygiene läuft völlig falsch dort. Vor der Op mussten alle aus meinem Zimmer mit Antisep Seife Duschen. Dann aber wieder in unser benutztes Bett. Was das duschen somit unwirksam machte. Nach dem bekannt werden das ich den Keim habe.Beim rausschieben aus dem Op ,da haben sie das Fax vom Labor gefunden. Wurde ich Isoliert.Gewaschen wurde ich auch in meinem benutztem Bett,danach wurde das Bett erst abgezogen. Richtig wäre gewesen mich erst halb zu waschen und unter mir das Bettzeug zu wechseln. Ich konnte nicht aufstehen und bekam nicht mal abends eine Waschschüssel.Nur einen Becher Wasser zum Zähneputzen. Auch als ich auf den Toilettenstuhl konnte , konnte ich mir nicht die Händewaschen. Es war echt ekelig. Habe das Gesundheitsamt angerufen. Das Krankenhaus hat sich Tel.bei mir entschuldigt. Sie seien froh das der Keim nicht in die Wunde gekommen ist. Und wie froh ich erst bin. Es waren schlimme Tage dort für mich. Ich hatte große Angst das der Keim in die Wunde gekommen ist und ich mein Bein verliere.Bitte wartet auf das Laborergebnis ,vor eurer Op. Labor kommt erst ab 10.00 Uhr. Davor wird auf Glück operiert.

Alles TOP, weiter zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes und kompetente Pflegepersonal und Ärzte
Kontra:
Kein WC im Zimmer
Krankheitsbild:
Cam Impingement mit Labrumabriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Allgeim super Klinik. Kompetente Ärzte und Pflegepersonal. Hygienisch einwandfrei, Zimmer geräumig( leider kein WC im Zimmer), Physiotherapeuten klasse. Das Essen war stets sehr gut, täglich wurden neue Wünsche erfragt. Es gibt eine Cafeteria und einen Kiosk, sowie Snäck und Getränkeautomaten. Ich würde diese Klinik jederzeit mit guten Gewissens weiter empfehlen.

Knie-TEP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente ärztliche Versorgung
Kontra:
Taktungen für die Raumreinigung erscheinen zu kurz bemessen.
Krankheitsbild:
Schwere Arthrose im re. Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der Kniesprechstunde an sehr kompetente Beratung und Begleitung.
Äußerst kompetentes und freundliches Team.
Beste Versorgung in allen Bereichen.
Mitarbeiter/innen der Station kompetent,fürsorglich
und freundlich.
Jederzeit weiter zu empfehlen.
PS: Kommentar der Aufnahmeärztin in der Reha (auszugsweise):
"..selten ein so gut operiertes Knie gesehen, was so gut eingesetzt ist...".

Wohlfühlkrankenhaus Annastift

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagement der Mitarbeiter
Kontra:
Keine ebenerdige Dusche
Krankheitsbild:
Hüft Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich vom Aufnahmetag bis zur Entlassung sehr gut aufgehoben. Die Mitarbeiter sind überwiegend freundlich und aufmerksam. Obwohl eine OP und die daraus resultierenden Beschwerden natürlich nichts erfreuliches sind, kann man im Annastift zwischendurch vergessen dass man in einem Krankenhaus und nicht in einem Hotel ist. Noch nie habe ich das Essen in einem Krankenhaus als so gut empfunden. Die Pflegekräfte hatten sehr viel Arbeit, gaben aber trotzdem das Gefühl immer ansprechbar zu sein. Die ärztliche Betreuung war hervorragend. Auch die Therapeuten haben eine gute Arbeit gemacht. Fazit: Annastift nur zu empfehlen!! Danke für 11 angenehme Tage!

Sehr erfolgreiche Knieoperation

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ein Krankenhaus mit unglaublich prof. und freundlichem Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr ausfuehrlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (So, wie man es sich erhofft)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (perfekt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionel, ueberaus freundlich, schoene posit. Atmosphaere
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Knieoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Obwohl Ich auf Grund einer verspaeteten Flugreise auch sehr verspaetet im Krankenhaus ankam, wurde die Admin. zuvorkommend und ueberaus
freundlich erledigt.
Noch am gleichen Abend wurde Ich fuer die Op umfangreich vorbereitet.
Am naechsten Morgen informierte mich der Leitende Arzt umfassend ueber den
Ablauf der Operation.
Die Op verlief ohne Komplikationen.
Der Tag nach der Op war fast schmerzfrei und konnte auch mit wenigen Tabletten so gehalten werden.
Die Nachbehandlungen waren so perfekt, sodass Ich nach wenigen Tagen
die Klinik verlassen konnte.
Zusammenfassend: das Krankenhaus wird von einem perfektem Team gefuehrt, so, wie man sich das nur erwuenschen kann.
Besonders die Freundlichkeit ist nochmals hervorzuheben.

Kompetenter Umgang mit ambulanten Patienten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit der unterschiedlichen Mitarbeiter
Kontra:
altmodische, spartanische Einrichtung der ambulanten Operationsabteilung
Krankheitsbild:
u. A. Meniskusriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 15. Juli 2015 hatte ich, morgens früh, einen Termin zu einer ambulanten Knieoperation.

Vor, während und nach der OP wurde ich bestes durch das Pflegepersonal betreut.

Die Operation selber wurde von einem kompetenten Oberarzt durchgeführt. Dieser hatte mich auch schon im Vorfeld gründlich aufgeklärt und mir gesagt, diese sei unumgänglich. Hierfür hatte er sich viel Zeit genommen.

Da ich schon einmal erfolgreich im Annastift operiert worden bin(Knie-TEP 2013), entschied ich mich wieder für diese Klinik, nachdem ich mir vorher noch die Meinung eines niedergelassenen Chirurgen eingeholt hatte.

Ich bin im Vorfeld einer OP immer sehr ängstlich was die Narkose betrifft und war erleichtert, als die freundliche Anästhesistin sich sehr ausführlich mit mir über die Unterschiede, Vorteile und Risiken der Spinalanästhesie und der Vollnarkose unterhielt. Dafür - und für die liebevolle Begleitung bei der OP - bin ich ihr sehr dankbar(ich entschied mich übrigens für die spinale Anästhesie).

Mir ging es sofort nach dem Eingriff wieder gut. Ich konnte bald einen Kaffee trinken und ein paar Kekse essen.

Bereits gegen Mittag konnte ich die Klinik wieder verlassen. Wundschmerz hatte ich fast gar nicht, auch war das Knie kaum geschwollen. Und so bin ich bereits längst wieder fit. Ich kann ohne Beschwerden gehen, was vor der Operation nicht möglich war.

Fazit: auch die ambulante Operationsabteilung des Annastifts macht auf mich einen hervorragenden Eindruck. Die Freundlichkeit des Pflege - und Operationspersonals ist einfach wunderbar, wenn man Angst hat und unsicher ist.

Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.

Ein tolles Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gut ausgebildete und freundliche Ärzte und Chirurgen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Bänderinstabilität und Arthrose (Fuß)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Mai 2015 wurde ich im Annastift am Fuß (oberes Sprunggelenk) operiert. Ich hatte eine chronische Bänderinstabilität und Arthrose, die auf ein Unfall vor 10 Jahren zurück zu führen ist. Unser Krankenhaus hier hat mich mit einer Bänderdehnung wieder nach Hause geschickt. Seitdem habe ich immer mehr Probleme bekommen, Schmerzen beim laufen, Schwellungen und zum Teil konnte ich gar nicht mehr auftreten. Das ganze ging 10 Jahre so. Aus dem Grund habe ich mich entschieden mich im Annastift untersuchen zu lassen, wo rauskam, dass die meisten Bänder gerissen waren und sich nie richtig erholt haben. Das Außenband fehlte komplett. Zudem wurde eine Arthrose festgestellt.
Schon am Anfang war ich von der Behandlung im Annastift überzeugt. Der Chirurg nahm sich Zeit und hat meinen Fuß gründlich untersucht und hatte schon eine Vermutung die sich durch das angeordnete MRT bestätigt hat. Eine Operation war unumgänglich. So entschied ich mich auch dort operieren zu lassen. Die Operation wurde gründlich vorbereitet und man wird von Kopf bis Fuß komplett durchgecheckt.
Die Einleitung in die Narkose verlief ziemlich lustig. Mit dem Anästhesisten konnte man scherzen. Die sogenannte "Leck-mich-am-Ar...-Tablette" war gar nicht notwendig.
Nach 3 1/2 Stunden bin ich aus der Narkose aufgewacht und mir ging es gut, außer dass ich Durst wie eine Gebirgsziege hatte, wo ich auch gleich Wasser im Überfluss bekommen habe.
Jeden Morgen zur Visite wurden meine Nähte am Fuß von einer Ärztin persönlich gründlich begutachtet und ein neues Verband wurde angelegt. Ich wurde oft gefragt ob alles in Ordnung ist oder ob ich Schmerzen habe.
Die Krankenschwestern waren sehr nett und man konnte auch mal scherzen. Wenn ich eine Frage hatte, haben sie sich Zeit genommen und haben meine Fragen ausführlich beantwortet.
Heute sage ich, die Operation hat sich gelohnt, bisher keine ernsthaften Beschwerden mehr. Ein tolles Krankenhaus wo man sich wohlfühlen kann. Ich würde immer wieder dort hingehen.

1 Kommentar

e.n.c am 09.12.2015

heyyyy :)
Ich hab eine frag es kann sein das es sich bl*d anhört aber ich würde gerne wissen, ob das Krankenhaus auch Wlan Zugang hat...
Ich werde in 5 Tagen operiert und muss 1 Woche lang im Krankenhaus bleiben. Da ich auch nicht aus dem Stadt komme werde mich meine Freunde nicht besuchen kommen und im Krankenhaus ganz alleine ist es ja meistens sehr blöd deshalb würde ich eine Sim Karte für mein Ipad kaufen.....

Phänomenal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014;2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (unglaubliche Unterstützung durch den sozialen Dienst)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Die lange Zeit während der Aufnahme
Krankheitsbild:
Knie-Tep-Wechsel etc.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war insgesamt von Juli 2014 bis Mäz 2015 dreimal in der Klinik. Jedes Mal war die fachärztliche Betreuung, vom Anästhesisten bis zum Operateur top. Auch als mich das Schicksal für eine längere Zeit auf die Intensivstation zwang, wurde ich auch dort medizinisch und, und das ist mir wichtig hier einmal auszudrücken menschlich in einere Art und Weise betreut, die anderswo nicht gegeben ist. Da ich bislang alleine mit meinem Knie 18 OP's hinter mir habe, mag mir abnehmen, dass ich weiß, wovon ich rede. Auf der Station ist die Freundlichkiet, Hilfsbeeitschaft und der menschliche Umgang mit den Patienten traumhaft. Nicht zu vergessen, die intensive und gute Versorgung durch die Therapeuten. So wie es aussieht muss ich mich noch einmal in diese Klinik statonär begeben, was ich, wenn es schon notwendig ist, gerne auf mich nehme. Ich fahre, um in dieser Klinik behandelt zu werden immerhin 320 Km.

Weitere Bewertungen anzeigen...