Asklepios Weserbergland-Klinik

Talkback
Image

Grüne Mühle
37671 Höxter
Nordrhein-Westfalen

70 von 95 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

96 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr guter Aufenthalt in schöner Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe eine sehr schönes sauberes Einzelzimmer mit Blick auf Höxter bewohnt.

Die ÄrztInnen, die Therapeuten und die Pflegekräfte waren sehr freundlich und kompetent. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben.

Es gab eine sehr lange und ausführliche Anamnese durch die Therapeuten und die ÄrztInnen. Auf Grundlage dieser wurde der Plan für die Anwendungen erstellt. Man konnte jederzeit Änderungen mit dem Personal besprechen.
Auf meine Wünsche wurde in allen Belangen eingegangen.

Es gibt eine MS-Nurse in der Klinik, die auf die speziellen Belange der MS-Erkrankten eingeht.

Die Küche ist sehr gut (für eine Klinik), falls man spezielle Anforderungen an sein Essen hat (Intoleranzen) werden diese beachtet. Mein persönliches Highlight: Es gab morgens am Buffet Müsli mit Walnüssen und Abends auch immer Gemüse fürs Brot, was mir sehr gefiel.

Ich werde wieder in diese Klinik fahren.

Reha in MS-Spezialklinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ärztliche Betreuung
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

vierwöchiger Reha-Aufenthalt in der MS-Fachabteilung
- die Oberärztin und die MS-Nurse nehmen sich viel Zeit für den Patienten
- eine spezielle Kostform für MS-Patienten fehlt, soll aber verbessert werden
- das Stationspersonal ist sehr freundlich
- das Therapieprogramm sollte noch intensiver mit jedem Patienten besprochen werden; Änderungswünsche wurden immer berücksichtigt
- Bewegungsbad und Fitnessraum gut ausgestattet und auch außerhalb der Therapiezeiten nutzbar
- die Altstadt von Höxter ist sehr sehenswert

5 tolle Wochen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Es gab für mich nichts negatives
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr froh das ich " meine Rehaklinik " gefunden habe.
Ich war auf der MS-Station und man merkt das die Ärzte
Therapeuten und Krankenschwestern einen verstehen und auch die Therapien auf seine eigene Problematik behandelt werden.
Es gibt absolut kein Schema F !
Toll war auch das es eine MS-Nurse gabe ,an die man sich jederzeit wenden konnte.Due Struktur der Klin7k ist nicht in Stein gemeißelt und es wurde sogar einiges schnell umgesetzt,z.B. morgens frischen Obstsalt,morgens und abends Gurke und Tomate und nicht zu vergessen ein Obstkorb wo man sich den ganzen Tag bedienen durfte...deshalb auch hier mein Dank an die Ernährungsberater.
Mein Zimmer war sehr groß und gemütlich und immer super sauber.
Die Therapien waren sehr vielfältig und es wurde einem viel an die Hand gegeben für zu Hause.
Vielen Dank das ich eine so schöne Zeit bei Ihnen verbringen durfte.

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 15.07.2024

Sehr geehrte/r schwester04,

vielen Dank für die sehr positive Bewertung. Wir freuen uns, dass Sie "ihre Rehaklinik" bei uns gefunden haben und wünschen Ihnen alles Gute.
Wir freuen uns, Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Ihr Team der Asklepios Weserberglang- Klinik

Es geht den Menschen wie den Leuten

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal und Fachbetreuung
Kontra:
Abendessen (Personal ist super - Angebot ist Mist)
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetente ärztliche Beratung und Bewertung.
Personal durchweg freundlich und zugewandt.
Absolut freundlicher Umgangston.
Professionelle Tipps und Hilfen.
Insgesamt wird man ernst genommen.


Hinweise zur Verbesserung:
Raumreinigung nicht nur durch oberflächliches Durchwischen.

WLAN Accesspoints sinnvoll / ausreichend verteilt, jedoch Internet nicht immer stabil.

Mehr Rohkostangebot (besonders Abends, ansonsten ist das angebotene Essen teilweise widersprüchlich zur Ernährungsberatung!) => das liegt nicht am Personal, die Leute sind Top.

Zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 24   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es wird einem sehr gut geholfen
Kontra:
Das rauchsystem ist mist. Zu lange wege
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle sehr freundlich. Die Anwendungen sind gut mir wurde richtig gut geholfen.

Tolle Klinik für MS-Patienten

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Unbequemes Bett)
Pro:
Gutes Konzept gemäß DMSG-Zertifizierung
Kontra:
Sehr unbequeme Betten
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

MS-Konzept

Die Klinik hat eine Zertifizierung der DMSG und diese auch verdient! Das Behandlungskonzept der Klinik ist umfassend und wird sehr gut umgesetzt (Physiotherapie, Bewegungsbad, Koordinationsübungen, Gleichgewichtsübungen, Kraft- und Ausdauersport, Entspannungstechniken, Logopädie, Ergotherapie, Sozialberatung, Ernährungsberatung, Fachvorträge, Konzentrationstraining, Neuropsychologie u. a.). Außerdem hat die Klinik den Luxus einer MS-Nurse. Das Personal ist dicht am Patienten; Änderungswünsche im Plan werden zeitnah umgesetzt. Der Austausch der Patienten untereinander wird durch hausinterne Veranstaltungen aktiv gefördert, z. B. MS-Stammtisch.

Ausstattung der Klinik

Die Ausstattung der Klinik ist hervorragend auf neurologische Erkrankungen abgestimmt. Die Einzelzimmer sind geräumig und mit Balkon ausgestattet. Es gibt eine schöne Sonnenterrasse und im Speisesaal bekommt man am Nachmittag Kaffee und Kuchen. Die Verpflegung ist gut. Leider sind die Betten sehr unbequem.

Lage der Klinik

Die Klinik liegt auf einem Hügel mit traumhaftem Blick über Höxter. Es gibt schöne Ausflugsziele in der Umgebung. Über die Klinik kann man zu günstigen Tarifen einen Shuttlebus in die Stadt und die nähere Umgebung buchen. Zum nächsten Supermarkt 1 Kilometer.

Ich würde jederzeit wieder dort rehabilitieren!

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 26.06.2024

Sehr geehrte/r Megabarbie,

vielen Dank für die positive Bewertung. Es freut uns sehr, dass sie einen erholsamen und guten Aufenthalt bei uns hatten.

Wir wünschen Ihnen alles Gute,
ihr Team der Asklepios Weserbergland- Klinik.

Bewertung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt.
Vielen Dank für alles.

Schade um vertane Chanchen für gelungene Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (nur wenige positive Aspekte)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (keinerlei Beratung durch Ärzte)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Qualität nur durch Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (sehr unkoordiniert, selber aktiv werden!)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (barrierearm, nicht barrirerefrei!)
Pro:
sehr gute Einzeltherapien
Kontra:
schlechte Organisation und unkoordinierte Abläufe
Krankheitsbild:
neuromuskuläre Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Neue Klinikräume mit architektonischen Schwächen: Räume werden im Sommer krass heiß, Zimmertür und Badezimmertür "donnern" zusammen, wenn beide auf.
Rollstuhlgerechtere Zimmer werden an alle vergeben.

Es ist bei Vielem so: wenn man sich nicht kümmert, hinterfragt, ausprobiert, erfährt man Vieles nicht( Therapien, die besonders gut passen, Essensmöglichkeiten, Hilfen u.v.a.m.
"Chefarztvisite" ist keine, Ärzte absolut unfreundlich und uninteressiert
Genaue Amnanese, aber erst in der letzten Woche passgenaue Therapiezusammenstellung nur mit Unterstützung durch Therapeuten und freundliche Anfrage an Therapieplanung möglich!
Pflegepersonal freundlich, zuverlässig, hilfsbereit ebenso Therapeuten in der individuellen Therapie, bei Gerätebeaufsichtigung teilweise unengagiert.
Servicepersonal gibt sich trotz offensichtlich schlechter Bezahlung toll Mühe!
Geldautomat und Wäschewaschen gutes Angebot, Kioskausstattung könnte reichhaltiger , vielfältig sein

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 21.06.2024

Sehr geehrte/r Ostwestfalin,

wir bedauern außerordentlich, dass Sie dies während Ihres Aufenthaltes so wahrgenommen haben und nehmen Ihre Kritik sehr ernst. Da dies nicht unseren Qualitätsstandards entspricht, würden wir den Sachverhalt gerne aufklären. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit unserem Beschwerdemanagement unter https://www.asklepios.com/hoexter/qualitaet/lob auf, wir würden die Punkte gerne konkret prüfen.
Vielen Dank.
Ihr Team der Asklepios Klinik

Top. Komme wieder!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ein gemütlicher Gemeinschaftsraum wäre toll)
Pro:
Organisiert
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war von mitte Mai bis mitte Juni.
Ich wurde direkt an die Hand genommen und es wurde alles gläsern Erläutert.
Ausstattung ist modern und Personal total freundlich und IMMER hilfsbereit. Abteilung Neurologie speziell bei MS gibt es keine falschen Versprechen...da wird sich gekümmert! Frau Steinröder ist das Herz der Abteilung (bleiben Sie wie Sie sind!).
Auch die Zusatzaktivitäten wie Klangschalentherapie, Training mit Hund "Cody" sind Mega und bieten für jeden was an.
An dem WLan kann noch gearbeitet werden, da es nur im Haus aktiv ist, auf dem Balkon und auf dem Gelände leider nicht mehr.

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 07.06.2024

Sehr geehrte/r Sabrina G. ,

wir freuen uns sehr, dass Ihnen der Aufenthalt in unserer Klinik gefallen hat und dass sie gerne wieder kommen möchten.
Das Lob geben wir an die Kollegen aus allen Bereichen weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Asklepios Weserbergland Klinik.

Gut abgestimmtes Gesamt Konzept

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 24   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Salate
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten gehen super auf den Patienten ein.
Der Therapieplan ist gut auf einen abgestimmt, Änderungen können jeder Zeit vorgenommen werden.

Sehr gute Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Perfektes Fachpersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine Diagnose Multiple Sklerose erst kürzlich erhalten und habe meine Anschlussheilbehandlung in Höxter wahrgenommen. Vom ersten Moment an wurde ich perfekt betreut und dies zog sich über meine ganzen 4 Wochen weiter fort. Ärzte und das ganze Fachpersonal sind sehr kompetent und zu jeder Zeit freundlich.
Das neue Gebäude und die Ausstattung sind sehr gut und alles wirkt sehr hochwertig. Die Internetverfügbarkeit war jederzeit gegeben.
Das Essen bietet jedem Geschmack etwas an, sehr positiv auch die tägliche Möglichkeit einer vegetarischen Mahlzeit.
Ich werde meine kommenden Aufenthalte in den nächsten Jahren dort gern wieder durchführen.
Alles in allem eine perfekte Einrichtung für jeden der eine Klinik sucht mit dem zertifizierten Schwerpunkt MS.

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 05.06.2024

Sehr geehrte/r Dirk5010,

vielen Dank für ihr positives Feedback. Dieses geben wir gerne an die Kolleg/innen weiter. Für die Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute.
Danke ihr Team der Asklepios Weserbergland Klinik Höxter.

Ich würde gerne wieder kommen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundliche, kompetente Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im März 2024 war ich in Begleidung meines Mannes 4 Wochen in der Klinik. Die fachliche Kompetenz und der Freundlichkeit aller Mitarbeiter begeisterten mich vom ersten Tag an.
Die Therapien waren gut auf mich als Rollstuhlfahrerin abgestimmt.
Der Kuraufendhalt brachte für mich eine wesentliche Verringerung der Spasmen mit einer gleichzeitig erhöhten Beweglichkeit.
Die tiergestützte Therapie mit dem Hund Cody fand ich wohltuend.
Die Sauberkeit in allen Bereichen war ohne Mängel. Das Essen war schmackhaft und abwechslungsreich, wobei man in Richtung gesunde Ernährung noch etwas tun könnte (Fisch, gesunde Öle).
Der wunderschöne Ort Höxter mit seiner Umgebung trug auch zum Wohlbefinden bei.

Gern wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die genannten Dinge
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leckeres Mittagessen. Gute Betreuung. Gute Zimmer. Schöner Ausblick. Immer hilfsbereit. Gern wieder.

Jederzeit wieder!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In Sachen Multiple Sklerose bin ich hier gut aufgehoben. Faszinierend und beeindruckend, wie die unterschiedlichen Phasen der Neuro-Reha miteinander verbunden werden. Es wird gedacht. Auch mit mir, als Patientin, nicht nur abgearbeitet was «so üblich» ist.
Jederzeit wieder und jederzeit zu empfehlen!

Dankeschön

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Atmosphäre ist angenehm.
Kontra:
Ausenanlage, Anbindung der Fußwege an Stadt und Wald
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Freundliches Team, von der Putzkräften bis zu den Oberärzten/innen. Gute Organisation . Abgestimmten Therapieplan. Schöne Aussicht! Der Zugang zu den Waldwegen könnte besser gestaltet werden. So daß es Patienten mit kleinen Gehbehinderungen möglich ist ein Runde im Wald zu gehen. Ich habe die Zeit hier genossen.
Vielen Dank

Toller Aufenthalt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Ausstattung
Kontra:
Freizeitgestaltung, durch Lage oben am Berg ist es ggfs schwierig etwas zu unternehmen.
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt oben am Berg, ist ein Neubau.
Dir Zimmer sind modern eingerichtet und groß, überwiegend mit Balkon.
Die Therapeuten sind absolut spitze, das Essen schmeckt, die Mitarbeiter sehr freundlich und hilfsbereit.

Super Rehaklinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nett, freundlich, kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich noch nie so gut aufgehoben gefühlt wie in der Weserberglandklinik Höxter.
Alle Ärzte, Pfleger sowie Therapeuten sind durchweg kompetent, freundlich und einfühlsam.

Für medizinische Reha sehr empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die allgemeine Freundlichkeit des gesamten Personals
Kontra:
fehlende Alternativen morgens und abends am Buffet
Krankheitsbild:
Myasthenia gravis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte September 2023 für 4 Wochen zur medizinischen Reha in der Klinik, da sie mir von meiner Neurologin als eine der führenden Kliniken auf meinem Krankheitsgebiet empfohlen wurde.
Die Klink ist sehr ruhig gelegen. Auffällig war von Beginn an die unglaubliche Freundlichkeit des Personals und das fällt sicher nicht immer leicht.
Beginnend mit der Ankunft an der Rezeption, über die Pflege- und Servicekräfte bis hin zu den Therapeuten und Ärzten nahm sich jeder immer nach Möglichkeit ausreichend Zeit, wenn man mit Fragen ankam.
Der Behandlungsplan wurde individuell auf mich abgestimmt und auch immer wieder von den Therapeuten und vom Chefarzt mit mir zusammen angepasst.
Ich fühlte mich trotz der seltenen Krankheit immer gut aufgehoben und spürte ständig, dass hier jeder weiß, was zu tun ist.
Auch aus der Ernährungs- und der Sozialberatung habe ich sehr viel Nützliches für mich mitnehmen können.
Angenehm überrascht war ich von der Größe und der Ausstattung meines Zimmers. Auch die Sauberkeit ließ keine Wünsche offen.
Die Mittagsverpflegung war exzellent. Allerdings könnte das Buffet morgens und abends etwas mehr Vielfältigkeit, vor allem, was fleischlose Alternativen angeht, vertragen.

das war schon mal besser

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Schwiegermutter war bis vor einigen Tagen Patientin in der Geriatrie, unsere Eindrücke und Erlebnisse sind einigermaßen gemischt.
Positiv: Der Chefarzt hat sich Zeit für ein gemeinsames Gespräch genommen, und sich um die medizinischen Belange sehr gut gekümmert, die Leistung der anderen Ärzte kann ich an dieser Stelle nicht bewerten, da gab es keinen Kontakt.
Die Servicekräfte die sich um die Mahlzeiten kümmern, sind sehr nett und leisten gute Arbeit, ebenfalls ist die Klinik sehr sauber.
Was weniger angenehm und angemessen ist: weder von den Damen an der Rezeption, noch vom Personal am Pflegestützpunkt wird man gegrüßt. Bei mehrmaligem Kontakt am Stützpunkt wurde ich mit einem ziemlich ruppigen "Ja?" angesprochen, Antworten auf meine Fragen bekam ich nicht, mir wurde noch nicht mal das Entlassungsdatum genannt, die Dame am Stützpunkt hat auch nicht in der Akte nachgeschaut. Antwort: " entweder am Donnerstag oder Freitag, da müssen Sie nochmal nachfragen."
Was mir ebenfalls aufgefallen ist, dass Patientenklingeln teilweise über 5 bis 10 Minuten nicht beantwortet wurden, ob das am Personalmangel liegt vermag ich nicht zu beurteilen.
Der Therapieplan war ziemlich überschaubar, an den meisten Tagen gab es nicht mehr als 2 bis 3 Anwendungen, die teilweise nach 15 Minuten zu Ende waren. Ebenfalls hatte meine Schwiegermutter mehrfach um Hilfe beim Duschen gebeten, sie wurde immer wieder vertröstet, am Ende habe ich das dann übernommen.
Insgesamt muss ich leider feststellen, dass von der ehemaligen hohen Qualität doch viel verloren gegangen ist.
Beratungen hat es nicht gegeben, insofern ist der Punkt nicht beurteilbar.

Tolle Klinik für an MS erkrankte Patienten

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hier merkt man, daß sie wissen was sie tun
Kontra:
Verköstigung nicht so gut
Krankheitsbild:
MS Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes Team rund um Frau Dr. Drenckhahn und der MS Nurse Frau Steinröder. Als MS Newcomer wurde mir hier alles erklärt und viele wichtige Informationen, die Ernährung und Bewegung angehend, mit auf den Weg gegeben. Vielen Dank an die Therapeuten/innen, die mir alle so toll geholfen haben.
Auch zu erwähnen, die tolle Unterstützung der Damen bei der Sozialarbeit!

Einzig die Verköstigung hat mir nicht ganz so zugesagt. Hätte mich gerne gesünder, vielfältiger und MS-freundlicher ernährt. Aber das kann ich ja jetzt auch wieder Zuhause machen.

Hervorragende MS Reha-Einrichtung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Moderne Einzelzimmer mit Bad und Dusche auf der MS-Station.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Empathische Mitarbeiter und Ärzte auf aktuellem Wissensstand.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Empathische Mitarbeiter und Ärzte auf aktuellem Wissensstand.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Modern und breit gefächert.)
Pro:
Hochmotivierte Mitarbeiter
Kontra:
Speisenangebot sollte breiter gefächert aufgestellt sein.
Krankheitsbild:
MS & Epilepsie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hochmotivierte, empathische Mitarbeiter in allen Bereichen von der Reinigungskraft bis zum Facharzt.
Jetzt auch offiziell DMSG-zertifizierte MS-Rehaklinik mit hervorragender Therapie, die in meinem Fall keine Wünsche offen ließ.
Ich werde nächstes Jahr wiederkommen und kann nur meine Weiterempfehlung aussprechen.

Behandlungsstandards top

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter*innen der WBK
Kontra:
Auswahl des Essen für MSler ungenügend
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,

ich befinde mich aktuell noch in der WBK und kann jetzt schon berichten, dass es tolle Erfolge zur Behandlung meiner Erkrankung gibt. Die Therapeut*innen, die Ärzt*innen, die Pfleger*innen, die Mitarbeiter*innen im Backoffice und alle Mitarbeiter*innen im Service sind motivierend, unterstützend, überaus freundlich, hilfsbereit und vor allem kompetent.

Ein negativer Punkt ist die Auswahl des Essens vor allem für MSler*innen: wenig bis gar keine Vollkornprodukte, sehr selten frisches Gemüse, kaum vegane und vegetarische Produkte. Vegane Wurst muss man jeden Tag erfragen, Aussagen wie "Frischkäse gibt es nur zum Frühstück" oder auch "holen Sie Ihr frisches Gemüse aus dem Supermarkt" haben mich irritiert.

Hier hilft offene Kommunikation mit allen Beteiligten!

Mein Aufenthalt

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Aufenthalt in der Klinik. Die Anwendungen haben meine Genesung so gut unterstützt, dass ich eigenständig wieder gehen kann.
Auf mehrfachen Hinweis wurden auf meine Nahrungsmittelunverträglichkeiten Rücksicht genommen.
Ich kann die Klinik empfehlen.

Absolut empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fast alles
Kontra:
Kaum
Krankheitsbild:
Schlaganfall 2016
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 10 bis 30 August in der Reha neurologische Station auf Ebene 1 und ich muss sagen bin mehr als zufrieden ich habe keinen menschen dort gesehen oder getroffen der schlecht gelaunt war. Die Pflege allgemein waren super super nett und immer freundlich .
Mein besonderer Dank geht an Herr Keller, Herr aliev und Fr Friedel Sie haben das unmögliche möglich gemacht hatte vor 7 Jahren ein schlaganfall und habe mit den spät folgen zu kämpfen gehabt sprich meine linke Seite funktionierte nicht wie sie sollte. Und dank Herr aliev (physiotherapeut) und Frau Friedl(ergo therapeut in) erlernte ich Sachen zurück wo ich dachte das wird nichts mehr. Daher vielen lieben Dank an alle Beteiligten und Mitarbeiter der Wbk Höxter

Absolute empfehlung, do it !!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr hilfreich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle sehr Kompetent)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gehen auf dich ein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Meim Problem wurde gelöst)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Neu, sauber, viel mat.)
Pro:
Neues wissen
Kontra:
Ausdruck der behandlungspläne. Do 1 seite pro tag !
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die MA sind wirklich freundlich, kompetent und sehr bemüht.
Tolles tolles team.
Super lieber empfang.
Habe so viel mitnehmen können an erkenntnissen auf aktuellstem wissensstand.
Danke liebe dr.D. und nurse L.
Konnte viel für mich tun! Und tun lassen. danke hr. Sö. Hr.po Und hr.kne
Und auch gegen mein gewicht. Danke liebste I.
Ich komme wieder !
Die räume sind großzügig, neu, sauber, die zimmer besser als viele hotels.
Die sozialberatung hatte mega ahnung. Danke !
Mein ziel der ganzen aktion, dass es mir besser geht, wurde rundum erfüllt.
I ll be back ! ????????????

Nach holprigem Anfang wurde alles gut

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Ärzte haben wenig Zeit (Ausnahme:Aufnahme am 1.Tag))
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Therapeutenteam)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagiertes, zuvorkommendes, hilfsbereites, super nettes Therapeuten-Team
Kontra:
Therapieplanung muss ständig vom Patienten kontrolliert u. korrigiert werden
Krankheitsbild:
Muskelschwund (Gliedergürteldystrophie bzw. Anoctamiopathie)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Empfang + Aufnahme waren sehr freundlich, Arzt hat sich für Aufnahmegespräch viel Zeit gelassen. Ich hatte ein schönes großes Einzelzimmer mit Balkon und traumhaftem Blick nach Westen. Nach der Aufnahme fühlte ich mich einsam und wie abgeschoben, da noch kein Platz im Speisesaal frei war. Hier sollte die Klinik besser im Vorfeld (Aufnahmebogen) klären, ob der Patient im Speisesaal oder auf dem Zimmer essen möchte. Insgesamt ist die Klinik sehr steril. Auch die Aufenthaltsräume auf jeder Station sind steril und ungemütlich. Aber wenigstens gibt es welche. Außerdem stehen Gesellschaftsspiele zur Verfügung. Die Außenanlagen wurden neu angelegt. Leider ist das Umfeld der Klinik für gehbehinderte Menschen problematisch, da es viel Gefälle und Steigungen gibt. Einen Fahrdienst z. B. in die Innenstadt muss man sich selber organisiere. Für mobile Patienten empfehle ich, sich ihr eigenes Fahrrad mitzubringen. Ein überdachter Fahrradparkplatz ist vorh.
Die Therapien waren ausgewogen, zahlreich und haben mir sehr gut getan. Das Therapeutenteam ist engagiert, motiviert und sehr hilfsbereit. Für Patienten mit neuromuskulären Erkrankungen gibt es spezielle Wasser-u. Dehnungsgruppen sowie Entspannungstherapien. Man hat die Möglichkeit das Bewegungsbad zu festgelegten Zeiten und mit Verordnung des Arztes zum freien Schwimmen und den Fitnessraum (MTT) zum freien Trainieren zu nutzen.
Das Freizeitangebot in der Woche, insbesondere die Abende mit Bingo u. Becherstapeln (SportStacking) waren lustig und abwechslungsreich. Leider wurde an den Wochenenden nichts angeboten.
Die Therapieplanung bezeichne ich mal als 'entwicklungsfähig'. Durch einen Wechsel im Team läuft es hier noch etwas 'holprig' und man muss sich oft mit dem Team abstimmen und die Planung korrigieren. Leider gibt es hier nur eine tägliche Sprechzeit von 30 Minuten.
Fazit: Nach einem etwas holprigen Anfang und 1,5 Wochen Gewöhnung wusste ich, wie es läuft, habe nette Leute kennengelernt und konnte die Reha genießen.

Kompetente Klinik für MS

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Moderne Therapien ( Lokomat)
Kontra:
Freies MTT nach Therapieende wäre gut. Heißes Wasser und eine Teeauswahl bis 22 Uhr sollte sein. Das Küchenpersonal ist nicht ausreichend besetzt.
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche Mitarbeiter.
Sind immer bemüht alle Wünsche zu erfüllen.
Ärzte nehmen sich ausreichend Zeit.
Die Therapie Planung funktioniert nicht immer

Gute Therapien, schlechte Pflege

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nur Aufgrund der Pflegesituation)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Hilfe bei den Körperlichen Defiziten
Kontra:
Große Seelische Belastung aufgrund der unzureichenden Pflegesitiation
Krankheitsbild:
Multipel Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein baulich schönes Gebäude. Zimmer sind sehr gut und geräumig.
Der Speisesaal konnte von Rollstuhlfahrer zu den Mahlzeiten nicht benutzt werden da der Rollstuhl zu viel Platz benötigte und die Fußgänger somit gestört wurden. Es gab extra Räume für die Rollifahrer. Sehr schade für ein neues Gebäude. Das Bewegungsbad und der Fitnessraum kann von Rollifahrern die sich nicht selbständig umsetzen können nicht benutzt werden. Patienten die auf Pfege angewiesen sind kann diese Einrichtung nicht empfohlen werden. Sehr lange Wartezeiten wenn man die Toiletten besuchen wollte. Ohne „Pampers“ ist der Aufenthalt In der Klinik nicht möglich. Anscheinend sind hier zu wenige Pflegekräfte und zuviele Rollstuhlpatienten. Das hatte zu Folge das Rollifahrer zwischen 19.00 und 20.00 Uhr ins Bett gebracht wurde. Am Wochenende wurde kein Programm angeboten so das diese sehr langweilig waren.
Die Therapien waren jedoch alle gut. Gute Therapeuten und sehr freundlich. Das war wirklich gut.
Eine sehr gute Kinik wenn man nicht auf Pflege angewiesen ist. Das Pflegepersonal war sehr nett und ich denke für die miese Plegesituation nicht verantwortlich. Hier liege sehr starke strukturelle Probleme vor.

Sehr empfehlenswert bei neuromuskulären Erkrankungen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Muskeldystrophie FSHD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vier Wochen in der Klinik zur Reha wegen meiner Muskeldystrophie (FSHD). Ich kann die Klinik für Patienten mit neuromuskulären Erkrankungen absolut empfehlen. Ich hatte von Beginn an passende Therapien zu Verbesserung meiner Kondition, Balance und gegen meine Schmerzen. Die Physiotherapeuten haben extrem viel Erfahrung mit Patienten meines Krankheitsbildes, so dass ich weder unterfordert noch überfordert war. Ich hatte MTT (medizinisches Gerätetraining), Sitz-Cross-Trainer, Aqua Fitness für neuromuskuläre Patienten, Dehnungsgruppe sowie diverse Elektrotherapien. Und zwischendurch zur Entspannung Medyjet und Wärmebehandlung. Das Gebäude ist nach dem Umbau sehr schön geworden. Ich hatte ein tolles großes Einzelzimmer mit Bad und Balkon, das barrierefrei eingerichtet war. Die Ärzte waren sehr freundlich und fähig. Das Pflegepersonal, die Physiotherapeuten und die Crew der Cafeteria waren supernett und fit.
Nach Abschluss der Reha bin ich definitiv in sehr viel besserer Verfassung als vorher und ich hoffe, dass der Effekt auch eine Zeit lang anhält.

Anschlussheilbehandlung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Internet, extra kosten und schlechte W-LAN Verbindung)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles zur vollsten Zufriedenheit.
Sehr gute Betreuung, nette kompetente Mitarbeiter und Ärzte.
Füllte mich sehr gut aufgehoben.

Nicht nur negativ

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliche Aufnahme und gute Anwendungen
Kontra:
Kein besonders gutes Essen
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Empfang war sehr freundlich genau wie alle Mitarbeiter sehr freundlich und hilfsbereit sind.
Das Zimmer ist sehr schön mit Balkon und Blick auf die Berge. Der Schrank ist für einen vierwöchigen Aufenthalt zu klein. Im Badezimmer fehlen Handtuch Haken, ansonsten ist das Badezimmer in Ordnung.
Die Cafeteria liegt gut und ich finde es sehr gut dass man feste Plätze bekommt.
An den Speisen muss meiner Meinung nach dringend verbessert werden. Es fehlt Würze z.b..
Das Brot das beim Abendessen überbleibt wird morgens wieder serviert und wird anscheinend nicht verpackt so dass es dann sehr alt und trocken ist.
Es ist blöd dass man Getränke in der Cafeteria nur in der Zeit von 14-16 Uhr bekommen kann.zum Abendessen würde mancher gerne etwas anderes trinken als Tee.
Die Ärzte und Therapeuten die ich kennengelernt habe sind alle kompetent, freundlich und hilfsbereit.
Die Planung scheint manchmal etwas schwierig zu sein.

Geriatrie Höxter

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Auf Wünsche werden eingegangen ????
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seid den 25. 08. auf der Geriatrie werde behandelt. Kann ich nur jedem empfehlen Sehr gut. Ich wurde heute Morgen sorgfältig geduscht, Haare gewaschen . Alles war sehr gut ich war zufrieden

Sehr gute MS Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Ärzte sind komponiert
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es ist eine Empfehlungswerte Klinik. Die Neurologische Abteilung für MS Patienten ist sehr gut.

Reha war voller Erfolg

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Angenehme Atmosphere
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirnoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapien und Therapeuten. Pflegepersonal sehr nett und hilfsbereit.

Super Klinik!

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Unzureichende Mobilität
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit allem sehr zufrieden. Das Personal ist nett, hilfsbereit und kompetent.
Ich empfehle diese Klinik unbedingt weiter.

MS Rehaaufenthalt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine gute Rehaklinik für MS

top Klinik mit einen Park änderrungs Vorschlägen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 28.62023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte gut Therapien gut einzel Zimmer toll gehört alles dazu um eine erfolgreiche Reha zu machen
Kontra:
Organisation
Krankheitsbild:
spastische zerepralparese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen ich finde dir klinik toll ich finde die einzel Zimmer echt ein Plus punkt aber auch die Therapien und Therapeuten sind alle nett und haben mir gut geholfen! Ich will auf jedenfall nächste Jahr wieder hin da meine Behinderung chronisch ist steht mir das laut den Ärzten zu ! Die Organisation ist noch verbesserungswürdig. Die netten Frauen an der repzeption sind hilfreich machen ihre Arbeit gut ich finde allerdings fehlt ne Turnhalle wo man vielleicht Gang Übungen oder hinderniss pakur anbieten könnte oder andere Übungen in Gruppen finde es gut da ich es in einer anderen Reha klinik hatte :) ansonsten finde ich könnte der Speisesaal vergrößert werden und auf dem ausengelände auch einen Sandkasten oder eine schaukel oder eine rutsche sein für die Kinder die in höxter ihre Reha machen oder auch für Gäste ansonsten ist die Chef Ärztin Frau drenckhahn super nett und hilfreich und Herr Dr Dzhaparov auch :) großes Lob von mir an euch alle und zum Pflege Team kann ich nicht viel sagen da ich zum Glück noch selbständig bin . Ich komme gerne wieder und empfehle diese klinik gerne weiter mit freundlichen Grüßen Anne Kathrin Meister

Weiter so !!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man muss sich im Klaren sein das es kein 5Sterne Hotel ist.
Essenauswahl ist gut bis sehr gut. Ärzte und Therapeuten gut bis sehr gut.
Bei Problemen sofort vor Ort ansprechen, ist zeitnah erledigt worden.
Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit ist gut bis sehr gut.

Bei den ausgedruckten Behandlungsplänen gibt es sicherlich noch Verbesserungen (ca. 30000 DinA4 Blätter) eigentlich unnütz, weil zu oft Änderungen sind und immer die ganze Woche ausgedruckt wird.

Sehr moderne Klinik mit hoch motiviertem Personal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachkundiges Personal
Kontra:
Das Essen ist verbesserungsfähig
Krankheitsbild:
Neuro-muskuläre Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist eine sehr neue und sehr gute Klinik. Das gesamte Personal, egal ob Arzt, Therapeut, Pflegekraft oder Servicekraft ist hoch motiviert und kompetent. Ich fühlte mich bei meinem fünfwöchigen Aufenthalt immer gut betreut und mir wurde gesundheitlich richtig gut geholfen. Kurz gesagt: Diese Klinik kann ich jedem im Fachbereich neuro-muskuläre Erkrankungen nur empfehlen.

Nicht nocheinmal

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
(Zu wenig Theraphien und furchtbares Essen)
Krankheitsbild:
Myotone Dytrophie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 3 Wochen dort und war froh wieder abreisen zur können. Ersteinmal das Positive: Die Therapeuten insbesondere Frau Mann und Herr Söffgen waren super. Der Rest okay. Die Zimmer waren neu und toll war der Balkon. Das war aber schon alles. Erstmal gab es nicht genug Therapien. Ergo als Gruppentherapie einnmal in der letzen Woche!! Und das Essen war eine Zumutung. Gesund völlig fehlgeschlagen. Morgens immer den gleichen Aufschnitt, keinen Saft nur Tee und Kaffee. Mittags aufgewärmtes Essen ohne Geschmack. Das Abendessen war auch nicht besser. Das Brot war eigentlich nie geniessbar. Trocken und alt. Mittags gab es einen kleinen Salat und das war es auch schon mit der Frische. Kein frisches Gemüse wie Gurke oder Tomate. Das Obst war auch immer das gleiche. Und das ach so tolle Kaffee....Ein Witz. 2 Stunden nachmittags im Speisesaal. ZUm Glück war das Wetter gut, so konnten wir draussen sitzen. Dass man als Patient den Kaffe oder Tee für teures Geld kaufen muss geht gar nicht. Für Gäste kann ich das ja verstehen, aber nicht für die Patienten. Es war auch nicht möglich, sich abends nochmal einen Tee besorgen zu können. Hätte ich meine 3 weiblichn Kurschatten nicht gehabt (ich bin auch weiblich), wäre es noch schlechter gewesen. zu der Pflege kann ich nicht viel sagen, weil ich nicht pflegebedürftig bin. Ich habe es nur bei meiner Zimmernachbarin festgestellt. Wenn man nicht alleine zur Toilette gehen kann und eine halbe Stunde warten muss, dasss jemand kommt, ist es meistens zu spät. Auch um 19 Uhr ins Bett gebracht zu werden ist nicht okay. Ich werde nicht wiederkommen und werde sie auch nicht weiterempfehlen.

Gut, aber es geht noch besser

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Muskelerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun mittlerweile das 4. mal in der Klinik und kann einige Bewertungen hier einige Kritikpunkte nicht nachvollziehen, andere wiederum schon.
Nun aber der Reihe nach:
Räumlichkeiten:
Die Zimmer sind neu und sehr gut ausgestattet, man fühlt sich darin wohl, solange man nicht in ein Doppelzimmer kommt. Da sollte man schon Wert darauf legen, dass Personen nur im absoluten Notfall im DZ kommen oder zumindest die, die stark pflegebedürftig sind.
Die Außenanlage ist wirklich schön geworden, die Klinik hat eine atemberaubende Aussicht.

Essen:
Es ist definitiv besser geworden die letzten Jahre, aber kann nich weiter verbessert werden. Das Frühstück an sich ist reichhaltig, aber es sollte definitiv auch Saft geben und nicht nur Kaffee.
Grundsätzlich sollte man sarauf achten dass num viele Menschen die Klinik besuchen, die kein Schweinefleisch essen und dies auch entsprechend beschildert werden sollte. Namen wie Geflügel-Lyonaise bei Salami helfen nicht weiter, Halal-Produkte sollte entsprechend gelabelt werden.
Abendessen ist wirklich sehr trocken und das was am meisten ausbaufähig ist.

Therapien:
Wie jedes Jahr waren auch dieses Jahr die Therapien/Therapeuten sensationell gut. Der Therapieplan war gut. Was mich dieses Jahr sehr gestört hat, dass sowohl bei mir, als auch bei einigen Patienten die Behandlungsmappe unvollständig war. Teilweise hat die Verordnung des Arzt gefehlt und der Dokumentationsbogen, sodass Patienten manchmal sogar abgewiesen wurden, weil die Therapeuten nicht wussten, was die Erkrankung und Verordnung ist.
Das habe ich vorher noch nie erlebt und sollte auf jeden Fall behoben werden.

Pflege:
Die Pfleger haben sich auch definitiv gebessert. Wenn Patienten erwarten, dass ihnen nach dem Klingeln direkt nach 2 Minuten geholfen wird, dann ist das unrealistisch.
Die Geduld vom Pflegepersonal war beeindruckend, bei den Wünschen die die Patienten teilweise von sich gegeben haben.

Alles in allem ein guter Aufenthalt, aber Steigerungspotenzial.

Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nette und aufmerksames Personal Therapeuten und Ärzte, die sich sehr bemüht und gut um einen kümmern. Man bemüht sich immer. Sehr zufrieden. Sehr gut.

Diese Klinik nie wieder!!!!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
/
Kontra:
Patient wird nicht gesehen, hauptsache Reibach
Krankheitsbild:
hoher Pflegegrad und Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Vater war dort drei Wochen einsam. Das Pflegepersonal ist unterbesetzt. Es wird nur das Geld gesehen und nicht der Patient. Mein Vater kam mager, blass und unglücklich nach Hause. Den Pflegekräften wird zu viel zu gemutet. Ich habe selbst in solchen stationenären Einrichtungrn gearbeitet. Ich sehe wenn am Patienten vorbei gearbeitet wird!!!! Nie wieder!!! Glatte 6 von uns!!!!

Organisation

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ergotherapie
Kontra:
Kommunikation, Sprachprobleme
Krankheitsbild:
Neuromuskuläre Erkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wenn man noch selbständig ist, lassen sich Probleme gut lösen, Schwierigkeiten überwinden.
Man muss sich doch um einiges kümmern.

Gute Unterkunft

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Insgesamt war alles stimmig.
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabestes, Polyarthritis, pakv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei Ankunft wurde ich in einem Doppelzimmer untergebracht. Im ersten Moment war ich enttäuscht. Wir beide kamen jedoch gut zurecht. Nach 5 Tagen bekam ich eine neue Bettnachbarin. Wir verstanden uns sehr gut, es war ein wirklich harmonisches Verhältnis.
Auch mit den Ärzten, dem Pflegepersonal und Schwestern war ein guter Kontakt.
Die Therapeuten waren sehr kompetent und sehr hilfsbereit. Es brachte wirklich Spaß und Freude, die Therapieen durchzusetzen.
Das Essen war gut, man bekam, was angekreuzt wurde. Da Salz und Pfeffer auf dem Tisch stand, konnte jeder nach seinem Gusto würzen. Nach meiner Meinung gab es keine Kritik. Auch Frühstück und Abendessen war sehr gut, knusprige Brötchen, Marmelade, Quark und und Wurst, abends noch Salat. Es gab wirklich nichts zu meckern. Auch das Küchenpersonal war freundlich und jederzeit auch hilfsbereit.
Die Zimmer wurden gut gereinigt. Insgesamt war ich 21 Tage dort, die mir auch im nachhinein sehr gut taten. Mein Krankheitsbild hatte sich verbessert, mein Gang war verbessert. Meine Polyarthritis, pakv, Diabetes und andere Krankheiten hatten sich verbessert.

Allgemein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Behandlung in der Weserbergland-Klinik Höxter.
Nach 3 Bauchoperationen (Aneurysma), Bein- und Armproblemen kam ich zur stationären Reha für 4 Wochen in die Klinik. Der Gebäudekomplex befindet sich in einer ruhigen und schönen Berg-Lage oberhalb der Stadt Höxter und des Werratals. Im Großen und Ganzen sind die Beschwerden erfolgreich behandelt worden, aber ich muss weiter an mir arbeiten. Die therapeutischen Maßnahmen wurden gut auf mich abgestimmt. Ärzte sehr gut, Klinikpersonal freundlich und hilfsbereit. Meine Unterbringung war in einem geräumigen Einzelzimmer. Die Sauberkeit und Verpflegung waren gut.

Reha Maßnahme nach Hüftphfannen Austausch

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Da mit dem gehen stark eingeschränkt bin möchte ich mich bei dem Personal recht herzlich bedanken)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit jedem Problem haben sie eine Lösung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Bin ich zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Bei Fragen oder Problemen haben die Schwestern immer eine Lösung)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ich befinde mich in einem 2 Bett Zimmer aber das ist ok)
Pro:
Kontra:
Freundlichkeit der Schwestern und Therapeuten
Krankheitsbild:
Hüftpfannen austauschen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt eine Woche in der Weser Bergland Klinik und kann bis jetzt nur positives berichten. Bei der Aufnahme hat sich die Ärztin viel Zeit genommen und mir alle meine Fragen beantwortet. Die Therapeuten sind sehr freundlich und hilfsbereit, ich kann die Weser Bergland Klinik nur empfehlen. Mein Ziel ist es, nach meiner Hüft OP wieder einigermaßen zu laufen.

Effektiver und gelungener Aufenthalt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
HMSN
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr effektive Therapien,
Sehr kompetentes und freundliches Personal, in Therapie, Pflege, Versorgung, Reinigung und Empfang.
Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt, und durfte in einem wunderbaren Zimmer wohnen.

Komme gern wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
hervorragende Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal
Kontra:
WLAN zu teuer
Krankheitsbild:
PROMM 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe bei Ihnen eine REHA gemacht. Vielen Dank dafür, dass Sie immer für die Patienten da sind und die entsprechenden Therapien gemeinsam mit denen finden.
Die Ärzte und Therapeuten haben immer ein offenes Ohr und Zeit für die Patienten.
Die sauberen Zimmer sind gut ausgestattet und ansprechend. Das Pflegepersonal ist immer freundlich, auch wenn es etwas zu organisieren gibt (wie mit meinem speziellen Fall) wird sich so lange dahintergeklemmt, bis alles stimmt.
Das Essen ist entsprechend dem Budget immer abwechslungsreich und schmackhaft.
Meine Anerkennung haben Sie und ich würde bei der nächsten REHA gern wieder zu Ihnen kommen.

Katastrophale Hygiene

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht zu empfehlen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Osterwoche, daher eingeschränkt)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (normal)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Bei vorzeitiger Abreise wird keine WLAN Gebühr erstattet.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (normal)
Pro:
Herrliche Aussicht, nettes Personal
Kontra:
Hygiene, keine Orientierung an Patientenbedürfnissen bei der Zimmerbelegung
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Katastrophale Hygiene. Die Wahrscheinlichkeit kränker herauszukommen ist da.

Über Ostern gab es kein Reinigungspersonal !!!

und wenn es da war, wurde nur morgens und unsauber gearbeitet.

Patienten, die auf dem Zimmer Mittags und Abends essen und aufgrund ihrer Behinderung was fallen lassen, bleibt es bis zum Durchwischen am Folgetag liegen und jeder trampelt darauf rum.

Kein Desinfektionsmittel auf dem Zimmer und Türklinken bzw. Öffner bei Schiebetüren zum Bad sind potentielle Risiken, da Patienten und Mitarbeiter die Bakterien an ihren Händen im ganzen Haus verteilen.

Toilettenreinigung nur oberflächlich. Da Patienten mit eingeschränkter Handmotorik sich nicht richtig den Po putzen können und den Kot auf der Brille verteilen, sollte mehr Zeit investiert werden. Reinigung auch nur 1 X täglich !!!

Waschen der Patienten nur wenn sie es ausdrücklich wünschen. Die nicht zur Last fallen wollen und daher sagen, dass sie es selbst können, bleiben dreckig.

Das Personal scheint überbelastet, d.h. Pflege- und Reinigungspersonal ist wohl unterbesetzt, da alle Betten belegt sind und maximaler Profit gemacht wird.

Ich habe meinen Aufenthalt abgebrochen. Urkunden hängen zahlreich an den Wänden...Die Wahrheit: Ist der Ruf erst ruiniert...Asklepios Weserberglandklinik - nein danke. Dann lieber ohne Reha gut weiterleben.

Hat mir weiter geholfen mit meiner Krankheit umzugehen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Klinikpersonal kompetent und einfühlsam
Kontra:
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erste Klinikerfahrung mit dem Schwerpunkt MS war insgesamt sehr positiv. Ich war erst skeptisch, bin aber ab der zweiten Woche voll und ganz von dem Klinikkonzept überzeugt worden.
Insgesamt war ich 4 Wochen dort und die Therapien wurden immer wieder nach meinen Befindlichkeiten angepasst. Die Oberärztin war sehr kompetent und informiert in ihrem Schwerpunkt und ich fühlte mich bei allen gut aufgehoben. Es waren alle in ihren Aufgaben sehr freundlich und einfühlsam.
Ich komme sehr gerne wieder.

Kompetente Neurologische Fachklinik mit Schwerpunkt MS

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Impulse aus der Therapie. Aufzeigen von Möglichkeiten im Alltag.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Konstruktiv, für Vorschläge offen, hilfreich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Sowohl das Aufnahme- als auch das Entlassungsmanagement liefen "rund". Leider blieben Fragen im Vorfeld der Aufnahme über Kontaktformulare stets unbeantwortet.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles ist neuwertig und in "Topzustand". Die Zimmer sind geräumig und von den Balkonen hat man einen fantastischen Blick auf Höxter und die Weser.)
Pro:
Fachkompetenz und menschliche Zuwendung auf allen Ebenen.
Kontra:
Ich habe keine negativen Erfgahrungen gemacht.
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose (MS)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei der Weserbergland-Klinik handelt es sich um einen Neubau der Asklepiosgruppe, der vor ca. drei Jahren oberhalb von Höxter auf dem Grundstück einer Vorgängerklinik errichtet wurde. Es handelt sich um eine Fachklinik, ausschließlich zur Behandlung von neurologischen Erkrankungen. Ein Schwerpunkt ist die Multiple Sklerose (MS), die hier zielgerichtet und fachkundig behandelt wird. Das vielfältige therapeutische Angebot ist auch d a r a u f abgestimmt. So gibt es beispielsweise ein "Ganglabor" zur Mobilisierung der Patienten, ein "Brainlabor" für das Trainieren der kognitiven Prozesse, eine Fitnessbereich mit Geräten vom Allerfeinsten (MTT - Medizinische Trainings Therapie), ein Therapieschwimmbecken und noch sehr vieles mehr! Die fachärztliche Betreuung für MS ist sehr gut aufgestellt und kompetent (die anderen Bereiche kann ich nicht beurteilen). Ich bin nach vierwöchigem Aufenthalt besser mobilisiert nach Hause gefahren und habe darüber hinaus Behandlungsbedarfe aufgezeigt bekommen, die ich vorher nicht im Fokus hatte. Außerdem stellte sich durch Umstellen der Medikamentation eine deutliche Besserung der neurogenen Blasenstörung ein. Und das bedeutet auch mehr Lebensqualität.
Ein letzter Satz zu den Mahlzeiten. Das Essen habe ich nicht zu beanstanden. Es war vielseitig und abwechselungsreich!

Hat meine Erwartungen nicht erfüllt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (gab es nicht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (keine geordnete Struktur( um alles musste man sich selber kümmern).)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapien auch wenn es hätten mehr sein können (30% Behandlungen pro Tag sind zu wenig)
Kontra:
Essen;Rreinigung der Unterkunft; Häufigkeit der Behandlungen.
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-keine Grundreinigung des Zimmers bei Ankunft; Reinigung erfolgte nur alle 2 Tage; Nasszelle wurde von meiner Frau nach jeder Reinigung mit Hygenetücher nachgearbeitet.
- Essen ist nicht frisch( aufgewärmteTK-Ware).Brot und Brötchen kaum genießbar( extrem trocken).
Auswahl an allem sehr gering.
-Obwohl wir einen Speiseplan bekamen, um dort für die komplette darauffolgende Woche unser Essen anzukreuzen, hat meine Frau, (kam als Begleitung mit, Selbstzahler), des öfteren nicht das bekommen was sie angekreuzt hat, wenn man dann nachgefragt hat, wurde gesagt, daß es das Gericht nicht mehr gäbe, oder man wollte uns weiß machen, daß es dieses Gericht sei was meine Frau angekreuzt hat (z. B. Veggie-Bällchen angekreuzt und Köttbullar bekommen), obwohl es das tatsächlich nicht war.
-Das Besteck musste meine Frau immer nachspülen, weil des öfteren Essensreste dranklepten.
Zustände sind das, das geht gar nicht. Alles auf Kosten des Patienten.
-Nicht Gewinnopptimiert denken.
-Es geht hier um Menschen die wieder auf die Beine kommen wollen, diese Menschen haben/hatten einen schlimmen Einschnitt in Ihrem Leben und versuchen in Ihrer Einrichtung wieder zu gesunden und das geht nicht, bei angebotener TK-Ware und Zimmer die nur alle zwei Tage geputzt werden. Die hohen Herren und Damen sollten mal darüber nachdenken, wenn sie einer dieser Patienten/innen wären, ob sie das dann auch noch so toll finden würden.

Super Therapien und erfolgreicher Aufenthalt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien, Therapeuten, Pflegekinder und Pfleger
Kontra:
Mittagessen und Freizeitgestaltung
Krankheitsbild:
PROMM2, Muskelerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Herzstück dieser Klinik sind die Therapeuten.
Das Angebot der Anwendungen und die Umsetzung in aktive Therapie war hervorragend. Der Fitnessraum mit den Geräten ist sehr umfassend und auf dem neusten Stand.
Die gelieferte Tiefkühlkost am Mittag hat leider geschmacklich einige Erwartungen nicht erfüllt. Ansonsten ist am Frühstück und Abendessen nichts zu meckern, dass wirklich reichhaltig und abwechslungsreich war. Der Service und auch die Freundlichkeit aller Beteiligten ist sehr gut und immer hilfsbereit. Besonders hervorzuheben sind die Mädels und Jungs von der Pflege und meiner Stationsleitung und der netten jungen Frau aus dem Büro, die mir in allen Belangen und Fragen geholfen haben.
Noch etwas zu den Zimmern.....sie sind schön hell und die meisten haben einen wunderschönen Ausblick auf Höxter.

Das war diesmal leider nix

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Sofern man Termine erhält !!!!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Therapieplanung nicht nachvollziehbar)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer sind funktionell, Therapiegeräte teilweise viel zu alt oder kaputt)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
FSHD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Rahmen einer Umfrage zur Patientenzufriedenheit, wurde ich noch während des Aufenthalts um eine Bewertung gebeten. Aufenthalt über DRV, Aufenthaltsdauer 4 Wochen
Nach Ankunft wurde ich freundlich vom Stationspersonal empfangen. Am Tag der Anreise erfolgte ebenso das Aufnahmegespräch durch den Stationsarzt und auch anzuwendende Therapien wurden hierbei besprochen. Der Therapieplan für die ersten Tage war relativ freigestaltet (mit vielen Erholungsphasen). Bedauerlicherweise wurden aber auch die kommenden Therapiepläne sehr frei gestaltet. Grundlegende und für mich wichtige Therapien, um im Anschluss weiterhin im Berufsleben zu bestehen, fehlten gänzlich. Als ein Beispiel wäre hier die Ergotherapie zu benennen. Diese finde ich nun erstmals zum Ende der dritten Woche (!!!) in meinem Plan. Daher muss ich mir die Frage stellen in welcher Art und Weise bzw. nach welchen Kriterien hier der Therapieplan erstellt wird. Reha vor Rente oder Reha vor Pflege? Was ist hier lukrativer? Einen Reha-Erfolg werde ich hier diesmal leider nicht feststellen können. Grundsätzlich sind aber alle Therapeuten Mega und Meister ihres Faches, sofern man eben einen Termin ergattert.
Vielleicht sollte auch mal in neue Geräte für den Bereich -1207 bis -1210 investiert werden.
Ein weiteres leidiges Thema ist die Verpflegung. Es war damals schon ausbaufähig, aber jetzt...Gerade das Mittag ist eine Katastrophe. Das Essen wird hier ohne Geschmack (Salz, Pfeffer) und Liebe (frische Kräuter) serviert. Sollte man das Mittag ausfallen lassen, kann man ab 14Uhr auf leckeren Kuchen in der Cafeteria zurückgreifen. Geöffnet bis 16Uhr, aber wehe man ist 16:03Uhr am Tresen, dann gibt es nicht mal mehr n Kaffee.
Fazit:. Derzeit leider nur bedingt zu empfehlen. Ich wünsche mir das die Weserbergland Klinik zu Ihrem Ursprung zurückkehrt und nicht den Geist mit Abriss der „alten“ Klinik vollkommen begraben hat. Sodann kann man sich als Rehabilitant über den Aufenthalt freuen.

Der Horror schlechthin

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Therapeuten
Kontra:
Alles andere
Krankheitsbild:
Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist nicht zu empfehlen, die Therapeuten waren zwar alle Top aber der Rest die reinste Katastrophe. Pflegepersonal kam erst nach ca 30 Minuten nach dem klingeln, und die komplette Pflege wurde nicht durchgeführt, wir waren froh das wir eine Begleitperson dabei hatten, die sich um alles kümmern konnte und musste. Unsere Krankenkasse weiß Bescheid und wird dort keine Mitglieder mehr hinschicken, was auch nur zum besten des Patienten ist. Bei der Klinik fehlen einem echt die Worte.

Alte Haus war schöner

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer sind schön
Kontra:
Unpersönlich
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das alte Gebäude war schöner
Das neue Haus ist sehr unpersönlich
Das Personal ist sehr nett ubd zuvorkommend
Das Essen schmeckt nicht

Zufrieden

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles zu meiner Zufriedenheit
Kontra:
Nichts aufgefallen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit der Klinik vorallem das sie sehr neu ist.
Anwendungen/ Therapien sind sehr gut
Personal / Ärzte sehr nett

Gut gefallen

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles gut
Kontra:
Alles gut
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat alles gut gefallen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.

Physiotherapie gut, Rest sehr Verbesserungswürdig!

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapie-Abteilung
Kontra:
Verpflegung unterirdisch
Krankheitsbild:
Polyneuropathie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe meinen Mann begleitet. Er ist Krebspatient mit einer schweren Neuropathie. Das einzig Positive ist über die therapeutische Abteilung zu sagen. Den Chefarzt, den wir kurz kennengelernt haben , haben wir auch in guter Erinnerung. Das war es . Der Assistenzarzt, der meinen Mann betreute, kam grundsätzlich ohne Patienenakte. Das machte das Besprechen von Blut - und Urinwerten fast unmöglich. Auch Anordnungen des Chefarzt wurden überwiegend nicht ausgeführt. Durch unzählige Coronafälle im Haus haben wir meistens außerhalb des Speisesaals die Mahlzeiten eingenommen. Wir wären gerne im Vorfeld über diese Tatsache informiert worden. Hätten dann reagieren können. Frühstück und Abendbrot waren zwar eintönig, aber wir waren ja nicht in einem Sternehotel. Nicht akzeptabel war das Mittagessen. Man konnte zwar täglich zwischen drei Mahlzeiten wählen. Haben alle Kategorien durchprobiert. In den 21Tagen habe ich vielleicht an drei Tage einigermaßen genießbares Essen vorgesetzt bekommen. Nichts wurde frisch zubereitet, nur aufgewärmte und schlecht gewürzte Kost. Mein Mann war nach kurzer Zeit so gefrustet, dass er fast nichts mehr am Mittagstisch gegessen hat. Auch einigermaßen genießbares Essen gehört für mich zur Rekonvaleszenz . Man sah jeden Mittag lange Gesichter. Verständlich!!!! Wir waren Selbstzahler. Da kommen einige Tausend Euro zusammen. Und als „ Bönbönchen“ haben wir uns in den letzten Tagen mit Corona infiziert . Mein Mann war keine 36 Std nach seiner Reha zu Hause und ich musste ihn wieder in die Klinik bringen. Unglaublich!! asklepios muss gewinnorientiert arbeiten. Das merkt man leider überall!!!!

Guter Austausch Patient, Therapie, Arzt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Austausch zwischen Patient, Therapeut und Arzt
Kontra:
Die Reinigung der Zimmer wird zwar durchgeführt, aber nicht immer ganz perfekt
Krankheitsbild:
Myopathie, Ataxie
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist auf jeden Fall für Menschen mit seltenen neurologischen Erkrankungen zu empfehlen! Die Therapeuten sind sehr fachkundig und stehen in ständigem Austausch mit anderen Therapeuten und den Ärzten. Man wird gut auf die Wiedereingliederung ins Berufsleben vorbereitet. Sollten Hilfsmittel notwendig sein, werden diese selbstständig verschrieben. Das Essen ist nicht schlecht, zwar nicht wie im 5 Sterne Hotel, aber das erwartet man ja nicht. Es ist abwechslungsreich und für eine Reha-Klinik völlig in Ordnung! Die Zimmer werden mehrmals in der Woche gereinigt und Handtücher gewechselt. Ich persönlich werde versuchen sobald wie möglich wieder hinzukommen.

Top Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Therapeuten sind sehr engagiert
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Mitarbeiter, immer freundlich und zuvorkommend.
Kein 5 Sterne Hotel aber sauber, gutes und ausreichendes Essen. Immer 3 Menüs zur Auswahl.
Die Therapien werden gut geplant, mit ausreichend Zeit dazwischen.

Gute Klinik

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich und kompetentes Personal !!
Kontra:
Krankheitsbild:
Morbus Parkinson
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wart fünf Wochen in der medizinischen Reha Höxter. Küche-Service Top. Die Therapeuten und Ärzte ebenfalls. Jederzeit wieder.

Angagierte und sehr freundliche Mitarbeiter (Pflege, Therapeuten usw) setzen sich für die Patienten ein.kla

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten und Ärzte sind top.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Komme immer wieder gerne hier hin da die Therapien, Ärzte und Personal ( Pflege usw) top sind
Kontra:
Essen und Freizeit Programm sind verbesserungs würdig.
Krankheitsbild:
Charcot Marie Tooth ( Neuromuskuläre Erkrankung)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klar an jeder Klinik kann man was verbessern wie essen, Freizeit Programm, man darf nur nicht vergessen das es kein 5 Sterne Hotel ist und warum man hier her kommt. ich komme jetzt zum 3 mal hier hin und komme auch immer wieder gerne in die Klinik.
Ich bin Neuromuskulärer Patient mit CMT und muss sagen die Therapeuten sind klasse und Therapien haben mir sehr weiter geholfen und das ist wichtig.
Mein Arzt hier war Top, sehr kompetent und immer interessiert am Verlauf des Patienten.
Das Pflege Personal super freundlich, hilfsbereit und in der Not immer zurstelle. Auch die anderen Mitarbeiter z.b (meine Ernährungsberaterin hat mich Top beraten) aber auch alle die ich nicht aufzählen kann sind Top, da kann ich nur sagen ich komme gerne wieder. Wie gesagt, hier geht es um die Gesundheit und nicht ums 5 Sterne Hotel.

Gute Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chefarzt Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ankunft zügige Aufnahme, hilfsbereit und vollständig

Anwendungen alles ok. Vielfältig und wirksam

Pflege wer vieles selbst erledigen kann , spürt die Pflegekräfte nicht. Nur auf dem Flur trifft man sich

WLAN immer vorhanden und gute Geschwindigkeit

Essen Frühstück und Abendessen zur freien Wahl. Ausreichende Angebote an Aufschnitt und Brot. Morgens Kaffee abends Tee. Mittagessen 16 Menüs zur Auswahl. Essen wird geliefert und aufgewärmt. Trotzdem gut essbar. Es gibt immer Salat und Nachtisch

Therapeuten gut ausgebildet, wissen was zu tun ist. Immer freundlich und hilfsbereit.

Chefarzt Visite Wer diese aus dem Krankenhaus kennt, wird überrascht. Ein Chefarzt der Zeit hat und mit einem spricht. Offen für Meinungen. 1+

Zimmer gut, meistens 1 Bett mit Bad. Siehe hierzu auch die Webseite der Klinik

Besonders bedanken möchte ich mich bei Frau Alija und Frau Multhaupt für ihre Bemühungen.

Berwertung der Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte
Kontra:
Essen, Parkplatzsituation
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar für 4 Wochen in der Klinik. Es war mein 3. Aufenthalt, aber der erste in der neugebauten Klinik.
Erst einmal die guten Sachen:
Die Therapeuten sind die Kompetentesten, die ich jemals getroffen habe. Die Ärzte waren sehr hilfsbereit und hatten immer ein offenes Ohr. Die Pflege macht ihre Arbeit auch sehr gut. Man kann seine Therapiewünsche mit einfließen lassen. Man kann kostenlos seine Wasserflaschen auffüllen.

Nun die weniger guten Sachen:
Die Weserberglandklinik ist mit die Bekannteste Klinik für neuromuskuläre Erkrankungen in ganz Deutschland. Wie kann man dann die Parkplätze so extrem schlecht planen? Es gibt KEINEN einzigen Parkplatz der ebenerdig zum Haupteingang wäre.
Die Ärzte und Therapeuten müssen die Therapien definitiv miteinander abstimmen. Es kann nicht sein, dass der endgültige Therapieplan erst in der letzten Woche entschieden ist. Da die Therapeuten ohnehin viel mehr Erfahrung mit den Therapien haben, sollten diese den Therapieplan festlegen und nicjt die Ärzte. Oder jeder Therapieplan sollte von einer extra dafür eingerichteten Gruppe festgelegt werden, die aus Ärzten und Therapeuten besteht.

Vielleicht hätte man ein klein wenig mehr Geld in die Hand nehmen sollen und die Wände zwischen den Zimmern verstärken sollen. Es kann nicht sein, dass mein Zimmernachbar in absolut normaler Lautstärke spricht und ich fast alles höre obwohl alle Türen geschlossen sind.
Die Essensvielfalt ist sehr unausgewogen und ich habe noch nie einen Patienten getroffen, der das Essen für akzeptabel hielt, ganz zu schweigen davon dass es schmackhaft ist.

In der alten Klinik war das WLAN kaum nutzbar, aber ich dachte das höngt mit dem Gebäudealter zusammen. In der neuen Klinik ist es noch schlechter.

Dass nicht alles Perfekt laufen kann und dass wir kein Hotel erwarten dürfen, ist klar und deswegen habe ich auf viele Kleinigkeiten hinweggesehen, aber die oben genannten Punkte sollten dringend überdacht werden.

Komme wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Vom Sozialdienst könnte man mehr Unterstützung bekommen)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz,, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
HMSN
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapien sind sehr gut, die Therapeuten, Ärzte sehr kompetent und das Personal ist sehr hilfsbereit und freundlich.

Leider ist das Essen nicht besonders gut. Es gibt wenig Obst und Gemüse und das Essen wird aufgewärmt. Viele Lebensmittel sind in Plastik verpackt, welches neuro - muskulär erkrankten Patienten Probleme beim Öffnen bereitet. Außerdem ist hierdurch der Verpackungsmüll enorm.

Positiv ist, dass man sich die mitgebrachten Wasserflasche an einem Wasserspender auffüllen kann.

Das Klinikgebäude ist noch neu und somit die Räume gut ausgestattet, die meisten Zimmmer haben einen Balkon oder eine Terasse.

Die Lage ist hehrlich, nur für Rollstuhlfahrer etwas unglücklch.

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 19.07.2022

Sehr geehrte/r 2206,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben gefühlt haben, bedauern jedoch, dass Sie mit der Verpflegung nicht zufrieden gewesen sind. Bekanntlich sind Geschmäcker verschieden und es ist insbesondere bei der Speisenversorgung eine tägliche Herausforderung, allen Patientenwünschen gerecht zu werden. Aufgrund von Corona-Schutzmaßnahmen wurden zum Teil Lebensmittel verpackt - wir hoffen sehr, auch diese Maßnahme bald lockern zu können.
Wir nehmen Ihre Kritik dennoch sehr ernst und bemühen uns, weiter an der kulinarischen Vielfalt und der Qualität der Speisenversorgung in unseren Häusern zu arbeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Asklepios Klinik

Gesundheitszustand einer 90-jährigen nicht richtig eingeschätzt

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (siehe Bericht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Lage mit Blick in das Wesertal, ansprechende Zimmer, gute Rezeption
Kontra:
Anscheinend Personalmangel auf der Station und im ärztlichen Bereich, kein Kontakt zu Angehörigen gehalten
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch, eingeschränktes Erinnerungsvermögen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt war für meine 90-jährige Mutter (Oberschenkelhalsbruch, tw. Gedächtnisverlust, Depression), insbesondere für uns als Angehörige eher eine Katastrophe.
Trotz vieler Versuche war es nahezu unmöglich Kontakt zum Arzt oder zur Pflege aufzunehmen, um auf die gesundheitlichen Einschränkungen (neben dem Oberschenkelhalsbruch) der Patientin hinzuweisen. Wir waren sehr unsicher, ob sie ausreichend Unterstützung bei der Körperpflege erhielt und ob kontrolliert wurde, dass sie genügend getrunken hatte (Gefahr der Dehydrierung). Eine Verlängerung oder die Entlassung erfolgte nicht - wie gewünscht - in Absprache mit den Angehörigen.
Die Patientin wurde als "gesund" mit dem vorläufigen Pflegegrad 1 entlassen. Tatsächlich wurde sie ohne ihr Gebiss entlassen und war zuhause mit dem stark eingeschränkten Erinnerungsvermögen nicht mehr in der Lage, selbstständig zu kochen, einzukaufen und die Körperpflege vorzunehmen (das hatte sie vorher alles selbstständig erledigt). Die verordneten Tabletten für einen Tag wollte sie auf einmal nehmen. Mit dem vorläufigen Pflegegrad 1 ist es schwierig, aus dem Stand Hilfen über die Diakonie zu organisieren bzw. die aus meiner Sicht erforderlich gewesene Kurzzeitpflege zu erhalten. Meine Mutter war so angeschlagen, dass sie in den folgenden Tagen sich keine Mahlzeiten zubereiten konnte (noch nicht einmal ein Butterbrot konnte sie sich zubereiten). Innerhalb von 5 Tagen nach der Entlassung ist sie dreimal in der Wohnung gestürzt (obwohl es keine Stolperfallen dort mehr gab) und musste von der Diakonie bzw. von meiner Schwester aufgehoben werden. Teilweise lag sie stundenlang in der Wohnung. Kein Pflegeheim war bereit sie mit dem vorl. Pflegegrad 1 für eine Kurzzeitpflege aufzunehmen.
Alles hätte verhindert werden können, wenn es vorher die mehrfach geforderte Kommunikation mit den Angehörigen gegeben hätte. Könnte es sein, dass Reha-Kliniken in privater Konzernhand eher darauf aus, gut gegenüber dem Kostenträger dazustehen (die Patientin hatte ja Lauffortschritte gemacht) und Gewinn zu machen. Schade, dass der alte 90-jährige Mensch bei der Klinik - so wie es das Leitbild der Klinik vorgibt - nicht im Mittelpunkt der Behandlung stand. Menschen, die eine Klingel nicht bedienen können, um Hilfe anzufordern, oder die ihre Bedürfnisse nicht darstellen können, werden aus meiner Sicht nur unzureichend wahrgenommen. Qualifiziertes Personal fehlte.

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 05.08.2022

Sehr geehrte/r PoldiBi,
wir bedauern außerordentlich, dass Sie den Aufenthalt Ihrer Mutter so wahrgenommen haben und danken Ihnen, dass Sie sich zugleich an die Klinik gewandt haben.
Ihre Kritik nehmen wir sehr ernst und haben unsere Prozesse dahingehend überprüft. Hierzu haben wir Ihnen bereits eine ausführliche Stellungnahme per Post zukommen lassen.
Herzlichen Dank für Ihre lobenden Worte, die wir bereits an die Kolleg:innen der Rezeption weitergeleitet haben.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Asklepios Weserbergland-Klinik

3 Wochen Erholung und Kräftigung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Modernität, Hilfsbereitschaft, Kompetenz, sehr gute Ausstattung
Kontra:
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Erfahrungsbericht:

Saubere, ordentliche, moderne, sehr gut ausgestattete Klinik mit sehr engagierten und freundlichen Mitarbeitern. Hilfsbereites und kompetentes Personal in allen Bereichen.
Tolle hoch gelegene Lage mit schönem entspannendem Ausblick auf Höxter, das Wesertal sowie das Umland. Mit Hol-und Bringbus immer gut erreichbar.
Essen gut mit reichhaltiger Auswahl Mittagessen (16 verschiedene Menüs).
Therapieplan war exakt zurechtgeschnitten auf meine Krankheit, Bedürfnisse und Wünsche. Daher auch sehr guter Behandlungserfolg mit neuen Anregungen, physiotherapeutischen Übungen sowie erweiterten Kenntnissen, obwohl dies bereits die vierte Rehabilitation war.
Fazit: Lob!

2 Kommentare

Coze am 17.06.2022

Das freut mich zu lesen, mein 4.Aufenthalt nenne ich deswegen, weil ich seit 29.04.22 bis zum 04.06. 3 x Aufenthalte in Kliniken hatte, und an 28.06.22 in Höxter zur AHB komme.

  • Alle Kommentare anzeigen

Schade!!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schönes großes Patientenzimmer
Kontra:
Klinik liegt recht hoch,schlecht für Gehbehinderte Menschen,um mal spazieren zu gehen.
Krankheitsbild:
Myositis mit Vaskulitis,isolierter Manifestation der Sklettmuskulatur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich leide an einer neuromuskulären Erkrankung ,
Diese Klinik soll angeblich eine Fachklinik sein,die Zustände dort haben mich fassungslos gemacht.Die Therapien sind ein Witz,Hochvolt analysieren
Hochtontherapie,Wärmepackungen die für mich null Effekt hatten das gab es fast jeden Tag,auch Ultraschall,obwohl ich keine akuten Schmerzen hatte.Meine Schwachstellen Rumpf,Beinewurden komplett außer acht gelassenen .In, den vier Wochen meiner Reha hatte ich gerade 6mal Physiotherapie,davon zweimal Erst und Abschlusses.Ergotherapie 3mal.Super fand ich die NMe Dehnungsgruppe mit Frau Mann,bei ihr fand ich mich sehr gut aufgehoben.Frau Mann leitete auch die NME Wassergruppe.Es gab auch noch für mich eine Wassergruppe ich war bis auf einmal alleine im Becken,obwohl ich nicht mehr schwimmen kann.,die Dame war in einem Nebenraum,wie sie hinterher gesagt hatte.Die Klinik ist okay,Programm null für diese langen Wochenden. Ärzte fand ich für mein Krankheitsbild einfach nicht kompetent. Mittagessen war eine 5. Schade ich hatte mir mehr von der Reha erhofft.Das einzige was positiv war,das lange Strecken laufen musste zu den Anwendungen.

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 31.05.2022

Sehr geehrte/r Isi23,
es tut uns leid, dass Sie mit den Freizeitangeboten und Therapien zum Teil unzufrieden gewesen sind. Dies entspricht nicht unseren Qualitätsstandards. Wir würden daher gerne unsere Prozesse dahingehend überprüfen und verbessern. Bitte nehmen Sie Kontakt mit unserem Beschwerdemanagement unter https://www.asklepios.com/hoexter/qualitaet/lob/ auf. Gerne leiten wir Ihr Lob an Frau Mann weiter.
Ihr Team der Asklepios Weserbergland-Klinik

Nein danke

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Einige therapien und therapeuten
Kontra:
Mies
Krankheitsbild:
Neuromuskuläre erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bisher gern nun bin ich vorerst kein Freund dieser Klinik mehr.arzt zur Aufnahme fragt mich nach dem Typ meiner Erkrankung. Man sollte annehmen er weiss bescheid. Stations Arzt hielt Visite und Verlängerung erst nicht notwendig weil ich so fit bin wobei ich jeden Tag dafür Kämpfe das es so bleibt. Physio zweimal die Woche zu wenig. Nun wo man wieder im Speisesaal essen kann das Essen mittags verwässert da eingefroren und aufgetaut. Abwechslung mies. Buffet Abend und auch früh zu wenig. WLAN kostenpflichtig aber fällt ständig aus. Parkplatz kostenpflichtig. Freizeitangebote nichts. Therapien zu wenig und wenn sehr viel was sehr anstrengt sprich fast 3 bis 4 mal die woche mtt. Therapeuten einige tolle und auch wertvolle erfahrene Therapeuten aber auch Ärzte und einige Therapeuten die keine ahnung und keine lust hatten. Schwimmbad ist lächerlich klein. Vorher gab's Sauna und dreimal die woche aquajogging nicht mehr möglich. Sauna seit 2018 nicht mehr betrieben. Im Altbau immer einige Freizeitangebote weserfahrten etc gibt es nichts mehr. Bei zweimal physio die Woche kann ich zuhaus bleiben. Seut 2010 war ich regelmäßig hier aber vorerst schaue ich nach anderen Kliniken. 2008 war ich in bad sooden der hohe Meissner ist seit dem abgehakt für mich aber diese Klinik nun auch. Denn die Wbk nimmt sich nichts mehr also mittlerweile mit hohen Meissner vergleichbar. Danke bin bedient leider. Diesmal hab ich keine Verbesserung erfahren. Und ständig neue Ärzte die nicht mal Ahnung haben und man die schlecht versteht da Ausländer. Die auch keine Ahnung haben. Tür wird 21.30 Wochenende 21.00 abgeschlossen ist lächerlich. Ist der Ruf erst ruiniert lebt es sich wohl sehr ungeniert. Ich schaue nur mit Tränen in den Augen zurück da Frau Mann und Herr Pollmann die besten Therapeuten sind die ich definitiv vermissen werde. Im Speisesaal Claudia und Ida sind sehr lieb der Rest unfreundlich. Schwestern nur gegrüßt sonst kaum Kontakt mit denen.

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 31.05.2022

Sehr geehrte/r Vögelchen3,
wir bedauern außerordentlich, dass Sie dies während Ihres Aufenthaltes so wahrgenommen haben und nehmen Ihre Kritik sehr ernst. Gerne würden wir den Sachverhalt aufklären und uns der Problematik annehmen. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit unserem Beschwerdemanagement unter https://www.asklepios.com/hoexter/qualitaet/lob/ auf.
Ihr Team der Asklepios Weserbergland-Klinik

Enttäuschend

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten und Pflegepersonal sehr gut
Kontra:
Ärzte, zu wenig Therapien,
Krankheitsbild:
HMSN
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer wie im Krankenhaus,
Das Cafe ist nur zw. 14 bis 16 Uhr geöffnet.
Ärzte nicht gut, verstehen und sprechen schlecht deutsch
Viel zu wenig Therapien
Ärzte unterstützen einem nicht wenn man mehr Therapien möchte
Im Speisesaal zu wenig Auswahl an frischem Gemüse beim Abendbrot

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 31.05.2022

Sehr geehrte/r Purzelchen1963,
wir bedauern sehr, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik nicht zufrieden waren.
Ihre kritischen Hinweise haben wir bereits zur Überprüfung weitergeleitet, um ggf. Maßnahmen zur Verbesserung einzuleiten.
Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Asklepios Weserbergland-Klinik

Erst negativ im nachhinein doch positiv!

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Qualität d Physio
Kontra:
Schlechte Erreichbarkeit von Ärzten u. Fachpersonal u .niedriger. Essential.
Krankheitsbild:
Zustand n.kompl. Bein/ Knie OP. Fast gehunfähig.
Erfahrungsbericht:

Kognitiv gut drauf, körp. nach schw. OP Beine etc. kam ich in einer neu renovierten sehr schönen Klinik an. Die ersten Tage waren furchtbar. Die aufnehmende erfahrene Ärztin gab mir Sicherheit. Zusammenfassung : sonst Arzt fast nie ansprechbar(Trotz ges. Probleme Thromb. Gefahr evtl.) Nur Hilfspersonal aber sehr hilfsbereit. Das exam. Personal ist nicht kommunikativ, kommt nie ins Zimmer u ist nicht ansprechbar. Entlassungsunterlagen werden dem mündigen Patienten, auch auf Bitten nicht persönlich ausgehändigt. Aber dem Fahrer am Entlassungstag ausgehändigt. Das Fertigessen ist unzumutbar. Von 12 Tagen 9 Tage Püree, Möhren u gekochte Hackbällchen. Trotz anderer markierter Essenwünsche. Pro: sehr gut sind die Physiotherapien durch Fachpersonal u der wunderbare Ausblick!! Nach einigen Wochen fand ich diese Zeit doch sehr schön und hat mir einiges gesundheitlich gebracht. Trotz Allem denke ich, - widererwarten - gerne an die Zeit zurück!! Nur Geduld !!! Trotz Sparmaßnahmen im Gesundheitswesen wird einem doch geholfen und ein bißchen verwöhnt.

2 Kommentare

QMWeserbergland-Klinik am 31.05.2022

Sehr geehrte/r SchönesWeserbergland,
vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erfahrungen zu schildern. Es entspricht selbstverständlich nicht unseren Verhaltensregeln und unserer Philosophie, dass Mitarbeiter für Patienten nicht ansprechbar sind. Wir bedauern außerordentlich, dass Sie dies während Ihres Aufenthaltes so wahrgenommen haben und nehmen Ihre Kritik sehr ernst – auch bezüglich der Speisenversorgung. Bekanntlich sind Geschmäcker verschieden und es ist insbesondere hierbei eine tägliche Herausforderung, allen Patientenwünschen gerecht zu werden. Trotzdem bemühen uns, weiter an der kulinarischen Vielfalt und der Qualität der Speisenversorgung in unseren Häusern zu arbeiten.
Wir freuen uns, dass Sie sich dennoch nach den ersten Tagen bei uns gut aufgehoben gefühlt haben. Das Lob leiten wir gern an unsere Kollegen weiter.
Bleiben Sie gesund!
Ihr Team der Asklepios Weserbergland-Klinik

  • Alle Kommentare anzeigen

Kritik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich gar nicht viel Positives beschreiben,bis auf … der Empfang in der Aufnahme war sehr nett und kompetent. Das Zimmer war auch ansprechend. Ich habe meine Mutter, 84, die nach einem Schlaganfall nun 4 Wochen in der Weserberglandklinik sein sollte, mit einem guten Gefühl dort gelassen.
Kurz nach dem Bezug des Zimmers kam eine junge Ärztin zum Aufnahmegespräch … auch das wirkte erst einmal richtig.
Der Therapieplan und die Therapien waren gut, obschon die langen Wege meiner Mutter sehr zu schaffen gemacht haben. Sie fühlte sich sehr angestrengt und der sowieso immer zu hohe Blutdruck stieg noch weiter. Tägliches Blutdruck messen
fand nicht immer statt, man könne es selber machen. Das ist in dem Zustand aber wohl nicht so einfach. Mahlzeiten nur auf dem Zimmer, also kaum Kontakte, wenig Ansprache - dies führt nicht dazu, sich wohlzufühlen und mental sowie physisch zu gesunden. Insgesamt ist mein Eindruck auch eher der einer unpersönlichen, lieblosen Atmosphäre. Ostern fiel in diese Zeit und es gab nicht einmal einen kleinen Schokoladenhasen oder ein paar Ostereier. Nette Gesten, die nicht viel kosten. Sicherlich ist die Überlastung des Personals groß, aber mal ein freundliches Wort dürfte schon sein. Das gilt natürlich immer nicht für alle.
Das Essen war wohl so einigermaßen okay, obwohl morgens und abends kaum Abwechslung geboten wurde.
Zum Ende der Reha gab es nicht einmal ein Abschlussgespräch mit dem Arzt – das kenne ich irgendwie anders. Ach so, hatte ich schon erwähnt, dass es erst nach 2 Wochen einen Duschhocker gab – und der ist sehr nötig, da die Patientin, ohne sich festzuhalten, nicht stehen kann. Super beim Haarewaschen unter der Dusche …
Nach 4 Wochen habe ich meine Mutter abgeholt und hatte leider nicht das Gefühl, dass ihre Zeit in der Weserberglandklinik hilfreich war.

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 11.05.2022

Sehr geehrte fragende Tochter,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu dem Aufenthalt Ihrer Mutter.

Je nach Zimmerlage sind die Therapieräumen etwas weiter entfernt. Diese Problematik ist uns bekannt, weshalb es bei uns einen Patiententransport in der Klinik gibt. Diese Mitarbeiter:innen sind jederzeit gern behilflich und bringen die Rehabilitand:innen zu den Therapien bzw. holen sie von dort wieder ab.

Aufgrund der aktuellen Covidsituation ist die Speiseversorgung auf dem Zimmer leider nicht anders händelbar, um weiterhin einen größtmöglichen Schutz vor einer Ansteckung gewährleisten zu können. Wir hoffen auf eine baldige Lockerung, sodass alle Rehabilitand:innen wie gewohnt im Speisesaal essen können.

Bei den weiteren Kritikpunkten würden Sie uns sehr helfen, wenn Sie uns Ihren Namen mitteilen, um die Sachverhalte prüfen zu können. Bitte wenden Sie sich hierzu an unser Beschwerdemanagement (https://www.asklepios.com/hoexter/qualitaet/lob/).

Wir wünschen Ihrer Mutter weiterhin eine gute und schnelle Genesung!

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre Asklepios Weserbergland-Klinik

Danke, ich wurde mit großem Einsatz wieder auf die Beine gestellt

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herzlichkeit und Menschliche Wärme
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 5Wochen in der Klinik verbracht und fühlte mich wunderbar aufgehoben und betreut. Ärzte und Pflegepersonal waren stets freundlich und hilfsbereit. Ich kann dieses Haus besten Gewissens empfehlen und bedanke mich ganz herzlich für die liebevolle Pflege.

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 11.05.2022

Sehr geehrte(r) Kottkamp,

wir danken Ihnen sehr für Ihre freundlichen Worte bzgl. Ihres Aufenthalts in unserer Klinik und leiten Ihr Feedback gerne an die Kolleginnen und Kollegen weiter!

Mit besten Grüßen und weiterhin alles Gute!

Ihre Asklepios Weserbergland-Klinik

Hohe Sachkenntnis und Motivation des Personals

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
In allen Bereichen hohe Freundlichkeit und Motivation
Kontra:
Nichts negatives
Krankheitsbild:
MS sekundär progenient mit aufgesetzten Schüben
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In allen Bereichen freundliches Personal.

Ärtze, Therapeuten, Pflegepersonal, Kantinenpersonal, Reinigungspersonal.

Hohe Motivation und Fachkenntnis in allen Bereichen .

Änderungswünsche - notwendigkeiten des Therapieplans wurden tagesaktuell umgesetzt .

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 11.05.2022

Sehr geehrte(r) Bärchen888,

ein großes Dankeschön für Ihre Rückmeldung. Wir freuen uns, dass Sie sich Zeit für ein Feedback genommen haben.

Dieses wurde bereits an die betreffenden Abteilungen weitergegeben.

Mit bestem Dank und weiterhin alles Gute

Ihre Asklepios Weserbergland-Klinik

Weserbergland Klinik Höxter

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ich war wegen der Therapien dort)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Mangelnde Präsenz)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Ärztliche Versorgung
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten und Servicepersonal Weltklasse,Pflegepersonal trotz Personalmangel sehr freundlich,das Essen ist so Lala,die Ärzte,außer Dr.Brocke und Dr.Drenkhahn,sind ein Witz.

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 11.05.2022

Sehr geehrte(r) bombero62,

herzlichen Dank für Ihr Lob, auch im Namen aller Kolleg:innen!

Es tut uns sehr leid, dass Sie mit der angebotenen Speisenversorgung und dem ärztlichen Personal nicht ganz zufrieden waren. Wir würden dies gern im Team besprechen, benötigen hierzu jedoch präzisiere Angaben. Bitte nehmen Sie Kontakt zu unserem Beschwerdemanagement (https://www.asklepios.com/hoexter/qualitaet/lob/) auf, um Ihre Erfahrungen näher zu erläutern.

Mit vielen Grüßen

Ihr Asklepios Weserbergland-Team

Nie wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ok sowas gibt es dort wirklich? Außer Physiotherapie Beratung die war Sehr Gut.)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Keine bekommen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Sollten auch bei auf Patienten abgestimmt werden.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer bis auf die Doppel Zimmer ( hatte ich ) schön lichtdurchflutet mit Balkon. Doppel Zimmer dunkel ohne Balkon.)
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Stationsarzt-Empfang-Produkte die zur Nahrungsaufnahme bereitgestellt werden
Krankheitsbild:
Plötzlich auftretende Gleichgewichts Störungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ohne Worte.
Ich war dort zum ersten mal auf einer Reha !
Nach den Erfahrungen dort helfe ich mir
doch lieber selbst.

Bei plötzlich sehr starken Auftreten Gleichgewicht
Probleme hat der für mich zuständige Arzt mich durch
Zufall gesehen mich auf meinen Therapieplan angesprochen
und hat sich dann trotz meiner STARK sichtbaren Problemen
rumgedreht und ist wieder ins Arztzimmer gegangen.

Ein Par Tage später die gleiche Situation im Eingangsbereich mit Sehstörungen. An der Wand entlang bis zur Sitz Möglichkeit getastet. 15 Minuten dort sitzen geblieben und als alles wieder halbwegs in Ordnung war wurde ich von der Dame am Empfang gefragt ob ich eben Kreislauf Probleme hatte.

Hilfe bekommt man dort anscheinend erst wenn man am Boden liegt.

Was die Mahlzeiten dort betrifft hmmm
Zweck Erfüllend. Selbst Patienten die bisher regelmäßig
dort waren schütteln über die derzeitigen Lage der angebotenen Produkte nur noch mit dem Kopf.

Positiv sind dort wirklich nur die
Physiotherapie
Super freundliche Hilfsbereitschaft
Bei Anmerkungen des schlechten Therapie Plans nach Möglichkeit Patienten bezogen Anwendungen.

Mitarbeiter Speisesaal versuchen bei Nachfrage aus minderwertigen zur Verfügung gestellten Produkten noch halbwegs auf die Patienten einzugehen.

Pflegepersonal
War immer sehr freundlich.

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 31.05.2022

Sehr geehrte/r PPPSauerland,

wir bedauern außerordentlich, dass Sie dies während Ihres Aufenthaltes so wahrgenommen haben und nehmen Ihre Kritik sehr ernst. Gerne würden wir den Sachverhalt aufklären. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit unserem Beschwerdemanagement unter https://www.asklepios.com/hoexter/qualitaet/lob/ auf.

Ihr Team der Asklepios Weserbergland-Klinik

Reha bei neuromuskulärer Erkrankung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die Therapeuten
Kontra:
das Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr unzufrieden mit meinem Aufenthalt.
Der Arzt war ungeduldig (ich bin sprachlich eingeschränkt) und demotivierend, sprach hauptsächlich von Rente, Schwerbehinderung, den Endverlauf meiner Erkrankung und dass ich keinerlei Besserung meiner Beschwerden erfahren werde. Eine Kontrolluntersuchung oder gar Abschlussuntersuchung hat nicht stattgefunden. So ist ihnen auch eine Gewichtsabnahme von 5 kg (aufgrund des schlechten Essens) entgangen. Eine Aussage über eine Verbesserung oder Verschlechterung meines Zustandes kann somit ihrerseits auch nicht getroffen werden.
Zu den Schwestern kann ich nicht viel sagen. Nur wenn ich mit ihnen zusammengetroffen bin, waren sie sehr nett und hilfsbereit.
Sehr lobend zu erwähnen, sind die Therapeuten, hier besonders die Physiotherapeuten (u.a. Frau Stromberg) und die Therapeuten der "Elektroabteilung" (Elektromassage, Galvanisation, Ultraschall, Medy Jet) (u.a. Herr Pollmann). Sie waren super freundlich und hilfsbereit. Ihnen möchte ich noch einmal herzlich danken.
Ich hatte viel Freizeit. Dass dort kein Bus mehr fährt, sollte vielleicht im Infoblatt aufgenommen werden.

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 11.05.2022

Sehr geehrte(r) Neuro-Reha2022,

vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserem Hause und für Ihr ausgesprochenes Lob, welches wir gerne an die Kolleg:innen weiterleiten.

Seit Dezember 2021 werden in Höxter die Stadtbuslinien durch einen Fahrdienst auf Abruf ersetzt – die „Holibri“-Shuttles. Eine Fahrt, die von den Kosten her einem Busfahrpreis entspricht, kann jederzeit flexibel über verschiedene Wege (App, Telefon, Holibri-Website) gebucht werden. Natürlich sind hierbei auch unsere Mitarbeiterinnen an der Rezeption jederzeit gern behilflich, wo auch alle notwendigen Informationen ausliegen. Zusätzlich sind diese direkt an der Haltestelle vor dem Klinikeingang angebracht. Wir danken Ihnen für den Hinweis und haben diese Informationen zusätzlich in unseren Aufnahmedokumenten angepasst.
Kritische Anmerkungen nehmen wir sehr ernst und würden diese gerne mit den beteiligten Personen klären. Leider fehlen uns hierzu nähere Angaben. Gerne können Sie mit uns Kontakt - über unser Beschwerdemanagement (https://www.asklepios.com/hoexter/qualitaet/lob/) - aufnehmen. Wir werden unser Bestes tun, um die angesprochenen Thematik schnellstmöglich aufzuklären.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine gute und schnelle Genesung.

Mit vielen Grüßen

Ihr Asklepios Weserbergland-Team

NIE WIEDER

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Einzelne engagierte Mitarbeiter
Kontra:
Nicht das Wohlergehen, sondern Gewinnmaximierung scheinen zu dominieren.
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wer für sich selbst oder seine Angehörigen eine Klinik sucht, sollte sich vorab über Asklepios gut informieren. Bereits am Eingang bekommt man zu spüren, dass Personal scheinbar auf ein Minimum reduziert ist. Ich musste mehrfach draußen vor der Eingangstür mit weiteren Besuchern länger warten. So erlebte ich, dass am Empfang nicht nur für die Hygienestandards kontrolliert, sondern scheinbar auch Beratungen potentieller Kunden durchgeführt und Verträgen geschlossen wurden, während die Besucher draußen vor der Tür zu warteten!!

Auf die baulichen Standards und die Architektur, die mich an ökonomische Massenunterbringung erinnert, mit Fluren, die gefühlt 2 km lang sind (die Mitarbeiter fahren daher mit Rollern durch die langen Gänge) will ich hier nicht näher eingehen. Aber auch ich hätte mir manchmal einen Roller gewünscht wenn ich mich auf die Suche durch lange menschenleere Gänge nach einem Pfleger machte.

Zu dem Personal: Ihnen kann man an der Situation keinen Vorwurf machen, hier haben wir auch engagierte Mitarbeiter erlebt, leider aufgrund des Personalmangels häufig überfordert. Daher verging meistens viel Zeit, bevor auf Signale und Rufen von Patienten reagiert wurde.

Was Hygiene und Sauberkeit in den Zimmern angeht ist der Zustand unfassbar. Hier wurde scheinbar gar nicht gereinigt, alte Pflaster und Kappen von Spritzen lagen auf Boden und Nachttisch, blutige Tücher im Bad. Die verklebten Oberflächen der Tische habe ich direkt mit Papiertücher und Wasser gereinigt. Nach einer Beschwerde ging es dann.

Meine Mutter bekam nachmittags weder Kaffee noch Kuchen. Durch Zufall erfuhr ich nach 1 Woche von einer „Lounge“ mit Kaffeeautomat, Kuchen + Obst für die Privatpatienten durch eine Mitpatientin die mir auch sagte, in dieser Klinik gehe man sehr sparsam mit diesen Informationen um. Es drängt sich bei mir der Eindruck auf, dass dieses Vorgehen System hat. Ich bin sicher, dass diese Leistungen bei der Rechnung nicht vergessen werden!

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 11.05.2022

Sehr geehrte(r) Hedimari,

dass Ihre Eindrücke so enttäuschend waren, bedauern wir außerordentlich.

Aufgrund der Coronapandemie werden die Hygienemaßnahmen für unsere Rehabilitand:innen und Kolleg:innen ständig aktualisiert. Daher ist es u.a. notwendig, einen negativen Test sowie den Impf- oder Genesenenstatus nachzuweisen und die Klingel am Haupteingang zu betätigen, um alle Besucher:innen erfassen zu können. Nur so kann ein größtmöglicher Schutz vor einer Ansteckung mit Covid19 gewährleistet werden. Da das Aufnahmebüro direkt neben der Rezeption ist, kann es vorkommen, dass letzte Fragen noch am Empfang besprochen werden und es sich dem Anschein nach um ein Beratungsgespräch handelt.
Bezüglich der weiter aufgeführten Punkte, tut es uns sehr leid, dass Sie Grund zur Beanstandung hatten. Wir würden hierzu gern mit den einzelnen Abteilungsleiter Rücksprache halten, benötigen jedoch noch Ihre Daten, um den Fall konkret prüfen zu können. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt zu unserem Beschwerdemanagement (https://www.asklepios.com/hoexter/qualitaet/lob/) auf.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre Asklepios Weserbergland-Klinik

Katastrofal

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (In allen belagen sehr ausbaufähig)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wurde kaum ausgeübt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gute Aussicht und free TV)
Pro:
Aussieht, free TV,
Kontra:
Hygiene und Sauberkeit,
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, also ich kann so gut wie nichts gutes berichten. Das gute an der Klinik ist die Aussicht und das das TV umsonst war. Es gab da 2 Schwestern mit den Namen Judith und Tatjana bei denen merkte man das sie ihren Job lieben der Rest war arogant und ging garnicht auf die bitten ein. Und die Hygiene war katastrofal. Echt traurig das so eine schöne Anstalt so leiden muss da das Personal nicht vernünftig ihre Arbeit macht.
Ich würde und werde sie keinem weiterempfehlen. Ich hofe sie nehmen sich meine Bewertung zu Herzen.

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 13.01.2022

Vielen Dank für die Rückmeldung zu Ihrer Rehabilitation in der Asklepios Weserbergland-Klinik in Höxter. Wir bedauern sehr, dass es während Ihres Aufenthaltes Grund zur Unzufriedenheit gegeben hat. Wir werden die Hintergründe klären und nehmen anschließend Kontakt zu Ihnen auf.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Team der Asklepios Weserbergland-Klinik

Sehr gute Heiltherapie

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Therapeuten
Kontra:
mangelhaftes Essen
Krankheitsbild:
Gehirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Grundlage des Aufenthaltes war die Therapie nach Gehirnblutung.

Kontra:

Vom Klinikpersonal (Verwaltung) wurden die Abläufe im Haus als selbstverständlich vorausgesetzt. Es gab so gut wie nie eine Einweisung oder Erklärung. Auch interessant, das die linke Hand nichts von der rechten weiß. Der Hinweis, das auf der Behinderten Toilette an der Rezeption ein Haltegriff (1 m Länge!!) locker ist und abzufallen droht, wurde trotz Unfallgefahr ignoriert. Ich hatte es vier mal gemeldet. Antwort: Oh, danke ich melde und leite es weiter. Ergebnis: Nichts!!! Nach über drei Wochen war der Haltegriff noch viel lockerer!!!!
Note: 5

Wegen meiner Mobilität war es mir möglich, in der Kantine zu Essen. Das Personal dort war zu jeder Zeit sehr nett und hilfsbereit - aber unschuldig völlig machtlos, wenn es um die Bitte nach Margarine, Marmelade, Senf u.a. ging. Diese Basics waren teils einfach nicht vorhanden. Margarine fehlte eine Woche lang - ein NOGO.

Darüber hinaus gelang es mir tatsächlich eine Woche lang jeden Tag zum Mittag Kartoffelbrei meist mit Broccoli und Möhren zu bekommen. Das macht lange Zähne.

Das Essen ist einfach nur billig, billig und nochmal billig!!! Glatte Note 5-, Personal 2


Pro:

Es geht ja um Gesundung. Hier spielt die Klinik ihre Stärken auf:

- Tolle Therapeuten, sie sind
- engagiert und freundlich
- kompetent
- moderne Geräte
- freundliches Ambiente

Rundherum Note 1 für die Therapeuten (für meinen persönlichen Fall), Ich habe sehr viel nebenher mit gearbeitet. Das hat die Therapeuten zusätzlich motiviert. Somit haben wir das Ziel "raus aus dem Rollstuhl" in weniger als vier Wochen geschafft. Toll und ganz vielen Dank!!!!

Zu den Schwestern und Pflegern kann ich nicht so viel sagen. Ich hatte da ganz wenig Berührungen.
Sie waren stets freudlich und mit offenem Ohr zur Seite. Auf der anderen Seite voll gestresst, weil ziemlich unterbesetzt. Dafür top!

Rehabilitation nach Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auffallend ist nicht nur die Hilfsbereitschaft der Therapeuten, sondern auch ihre Freundlichkeit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch für Laien gut verständlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von der Verordnung der Therapien, bis zur Ausführung sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gutes Management von der Anmeldung, über die Aufnahme, bis zur Entlassung - sehr gut.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Ich war im Komfortzimmer untergebracht - sehr gut)
Pro:
Ich bekam sehr zielgerichtete Therapien, in ausreichender Anzahl, die sehr gut von den Therapeuten erklärt und überwacht wurden.
Kontra:
Kann ich nicht anführen
Krankheitsbild:
ich war wegen meinem zweiten Schlaganfall dort
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ein Neubau, mit schönen Balkonzimmern, tolle Aussicht, allerdings auch mit einigen wenigen Zimmern, die keinen Balkon haben und gegen einen Erdwall blicken. Sie ist spezialisiert auf Muskelerkrankungen, Schlaganfälle und die Geriatrie. Die Außenanlagen werden noch vervollständigt. Das Frühstück und Abendbrot war immer sehr gut, reichliche Auswahl an gutem Aufschnitt am Buffet. Mittagessen war meist gut, einige wenige Gerichte eher nicht so.

komme gerne wieder

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 9.2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (man muß auch selber aktiv werden)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (außenanlagen fehlen!)
Pro:
freundliches klima
Kontra:
personalmangel
Krankheitsbild:
multible muskuläre+orthopödische erkrankungen+MCS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bei den wenigen bewertungen war ich erst skeptisch!
aber trotz corona mit mundschutz und personalmangel kann ich klinik nur empfehlen!
ja es ist eine baustelle vor dem balkon! aber die vorfreude auf die außenanlage hatte bei mir vorrang.

tolles großes zimmer! sehr kompetentes freundliches pflegepersonal!!! die oft an ihre grenzen kommen und trotzdem immer hilfsbereit waren.
DANKE DANKE ans gesammte team für 4 wochen reha

die vielen anwendungen haben meinem körper sehr gut getan.

ein dank auch an die küche,für die das austeilen in den zimmern eine zusatzbelastung war.
trotz vieler unverträglichkeiten!habe ich immer verträgliches essen bekommen !

für mich ein klares JA für eine klinikempfehlung.

Trotz Baustelle und Corona gute Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten sind freundlich und bemüht
Kontra:
Personalmangel
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Behandlungen zielgerichtet und gut. Leider zur Zeit Personalmangel, daher nur 2 x Woche einzel KG.
Es gibt keine Küche mehr in der neuen Klinik. Es wird nur gefrorenes Essen erhitzt, Geschmacksache.
Früh- und Abendessen legt man zur Zeit einmal fest.
Bei Änderungswünschen muss man das sagen und es wird dann auch am nächsten Tag berücksichtigt.
Wenn möglich wird auf alle Wünsche eingegangen, man muss halt fragen. In der Klinik herrscht ein freundlicher Ton. Die Ablage in der Dusche und Kleiderbügel sind inzwischen vorhanden.
Leider werden die Außenanlagen erst Mitte 2021 fertiggestellt sein, bis dahin Baustelle und Beeinträchtigungen.

Bleibe lieber zu Hause.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts!
Kontra:
Warum schickt die Krankenkasse uns dahin?
Krankheitsbild:
Schmerztherapie und Geriatrie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach dem Eingangsgespräch und der Übergabe der schriftlichen Krankengeschichte an einem sehr schlecht deutsch sprechenden Arzt dauerte der Korona-Test und die Isolation auf dem Zimmer nicht einen Tag, sondern 2,5 Tage. wir mussten deswegen extra noch einmal deswegen hinfahren! In dieser Zeit hatte meine an Unterleibschmerzen leidende Frau keinen Personalkontakt außer der Essenver- und Entsorgung!

Nach einer Unterleibsblutung, die dann als Notfall im städtischen. Krankenhaus behandelt wurde, durften wir den Aufenthalt nicht abbrechen, sondern sollten bis zur nächsten Chefvisite übers Wochenende bleiben. Erst nach der 2. Blutung hat die städt. Klinik eine Überführung in das heimatliche Klinikum zur Weiterbehandlung veranlasst.

Schade, der ehemals gute Ruf der Weserbergland-Klinik Höxter ist offenbar der Privatisierung zum Opfer gefallen. Der Neubau erinnert von Ansicht und Grundrissaufbau sehr an landwirtschaftliches Bauen für Massentierhaltung mit kontrolliertem Freilauf auf dem Balkon. Ungefähr 30 Zimmer auf einer Seite des Flures mit ungef. 4,5 m Breite ergibt einen knapp 150m langen Flur, den das Personal mit dem Tretroller bewältigt, aber für die gebrechliche Patient nahezu unüberwindbar ist!

Vor den Balkons ist eine große Rasenfläche, die vermutlich mit Mährobottern kurz gehalten wird. Es gibt dort keine gärtnerische Anlage mit Pflanzen , Bäumen, Bänken zum Verweilen geschweige denn Balkonbegrünung. Siehe Foto auf der Webseite. Dafür sitzen die Patienten vor dem Haupteingang auf 3 Bänken und in einem Raucherpavillon und schauen den Rettungswagen der Feuerwehr zu, die mehrmals am Tag dort Vorfahren. Das motiviert gesund zu werden! Das gehört woanders hin!

Das wenige Personal ist hoffnungslos überfordert, sehr nervös, deswegen beinahe nie in der Stationszetrale anzutreffen und trotzdem um Freundlichkeit bemüht.

1 Kommentar

QMWeserbergland-Klinik am 12.08.2020

Sehr geehrte/-r Nogliwob,

wir bedauern sehr, dass es während des Aufenthaltes Ihres Angehörigen Grund zur Unzufriedenheit gegeben hat. Wir nehmen Ihre Beschwerde sehr ernst, denn unser oberstes Ziel sind zufriedene Rehabilitanden.

Aufgrund von zahlreichen Covid-Testungen ist es durch das Labor leider nicht immer möglich, die Befunde am selben Tag zu ermitteln. Wir wissen, wie wichtig es ist, gerade im Falle einer Erkrankung Beistand und Zuspruch zu erhalten. Wir bitten aber um Ihr Verständnis, dass Vorsichtsmaßnahmen zur Patientensicherheit in unserer Klinik in den Mittelpunkt gestellt werden und deshalb in der Zeit der Isolation nur sehr eingeschränkt Personalkontakt stattfinden kann.

Das Gelände der Asklepios Weserbergland-Klinik befindet sich aktuell noch im Bau. Bis Oktober 2020 soll das nebenstehende Hochhaus abgerissen sein, sodass im Anschluss ein Wintergarten als Erweiterung des Speisesaals angebaut werden kann, sowie eine begrünte Parkanlage zum Spazieren gehen und Erholen. Natürlich werden auch dann Bänke zum Verweilen bereitstehen.

Es tut uns leid, wenn Ihnen der Neubau nicht zusagt. Wir können Ihnen jedoch versichern, dass dieser nun auf höchstem Niveau ist und den idealen Rahmen für unsere medizinischen Behandlungen bildet. Sollte ein Weg für den Patienten doch einmal zu lang sein, sind die Pfleger und Therapeuten jederzeit gern behilflich. Weiterhin ist je nach Verfügbarkeit selbstverständlich ein Zimmerwechsel möglich.

In dieser besonderen Situation haben alle Pflegekräfte und Therapeuten über den Rahmen ihrer Möglichkeiten hinaus, alle Patienten bestmöglich versorgt. Wir freuen uns, dass auch dennoch die Freundlichkeit unserer Mitarbeiter spürbar ist.

Bei Fragen oder Wünschen helfen wir Ihnen jederzeit weiter, gern auch in einem persönlichen Gespräch. Hierzu können Sie sich jederzeit bei uns in der Klinik melden.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Ihr Team der Asklepios Weserbergland-Klinik

Erstmalige Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Durch bessere Kommunikation zwischen den Therapeuten und Ärzten könnte vieles noch besser laufen.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bett für mich und meine Handicaps zu schmal - wahrscheinlich 90 x 200)
Pro:
Die meisten Betreuer und Therapeuten sind freundlich und bemüht.
Kontra:
Lange Wege zur Therapieabteilung.
Krankheitsbild:
ALS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erstmalig in der Reha im Februar 2020. Ausgezeichneter Empfang, Super-Einzelzimmer mit Balkon.
Leider hatte ich ein schmales Bett, die Bettwäsche wird wöchentlich gewechselt wie auch die Handtücher. Durch den dreiflügelichen Bau sind die Wege leider sehr weit (mir wurde aber ein Rollstuhl zur Verfügung gestellt), ausserdem sind scheinbar Physiotherapie und med. Bademeister und Masseur in unterschiedlichen Flügeln und dadurch die Kommunikation schwierig. Einige falsche Behandlungen oder unnütze Therapien hätte ich mir dadurch sparen können. Allerdings hatte ich eine kompetente und beflissene Physiotherapeutin, die einiges grade gebogen hat. Leider war auch der Speisesaal und Cafeteria noch im Bau, somit auch die Speisen von externen Lieferanten. Das Mittagessen war meistens mehr als gut, allerdings Frühstück und Abendessen grenzwertig (man wählt bei der Ankunft, was man zum Frühstück und Abendbrot haben möchte und bekommt das bis zum Ende - mit wenigen Variationen), es hängt einem schon nach einer Woche zum Hals raus. Dann doch lieber ein Bufett zum selbstwählen. Durch den Einzug erst im August 2019 fehlt es auch noch an Kleinigkeiten (Kleiderbügel im Schrank, Ablage in der Dusche-wahrscheinlich gar nicht geplant).

Top Klinik!!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Pflege
Kontra:
im Moment leider das essen
Krankheitsbild:
ALS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Klinik für meine Erkrankung! Ärzte, Therapeuten, Pflege alles super! kennen sich definitv sehr gut mit dieser Krankheit aus! kann ich nur empfehlen!

Kritik

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Gesamteindruck u. Versorgung
Krankheitsbild:
Schwere Bewegungsstörungen.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zur Zeit ist jedem, der es sich aussuchen kann, abzuraten diese Klinik aufzusuchen. Die Betreuung ist auf das Notwendigste beschränkt, das ist OK. Aber bei Sonderfällen, wie verschmutzte Bettwäsche zu Wechsel( dort nur 1•die Woche muss Mann schon Betteln. Essen ungenießbar, bis hin zu Übelkeit, Erbrechen ectr. Keine Möglichkeit etwas anderes zu Essen da weder eine Kantine noch anderweitig die Möglichkeit besteht etwas zu Essen. Automaten, Getränke, Snacks ectr. bei meinen Besuchen immer Defekt. Da die Klinik zur Zeit auch in der Umbauphase ist sind viele notwendigen, der Gesundheit erforderlichen Maßnahmen nicht oder nur eingeschränkt Möglich.Es tut mir leid, aber es ist für jemanden der richtig,behandelt und Gesund werden will,nicht zuzumuten dort Untergebracht zu werden.

Hier wird Ihnen nicht geholfen.

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Neubau Krankenzimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Neuromuskuläre Erkrankung,ALS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Internetauftritt stimmt so rein gar nicht mit der Praxis in dieser Klinik überein.
Der einzigste positive Effekt war wirklich nur das Zimmer im Neubau. Therapien die weder auf das Krankheitsbild abgestimmt waren, noch das Personal hatten Ahnung von dem Krankheitsbild. Das spiegelte sich an den Therapien wieder. Erst auf telefonische Nachfragen beim Facharzt wurden die wenigen Therapien aufgestockt.Die dann aber auch nicht stattfanden. Beispiel: Stehtisch scheint bei den Therapeuten sehr beliebt zu sein.10 -15 min vor einer weißen Wand stehen bei ALS Patienten sehr sinnvoll?
Die Therapiegeräte ( Motomed) konnten nicht auf die Patienten angepasst werden. Meine Frau ist ghalbseitig gelähmt. Sie musste mit der noch verfügbaren linken Hand,das Bein auf der rechten Seite festhalten,damit das Bein nicht zur Seite klappt ?!?. Nachdem wir die Reha kurzfristig abgebrochen haben, soll das personal gesagt haben, meiner Frau ist die Therapie zu anstrengend.
Es ist erschreckend,das ich als pflegender Angehöriger dem Schwesternpersonal zeigen musste,wie ein PEG Verband gelegt wird.Oder der Assistenzärztin erklären musste,wie ein Beatmungsgerät funktioniert. Atemtherapie wurde bei meiner Frau erst Nachfragen durchgeführt,von einem "Praktikanten". Gut das dies auch so in den kopierten Behandlungsplänen steht.
Empfehlungen kann ich nicht geben,zumindest nicht für ALS Patienten.

Warten bis Neubau fertig

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
schlechter Allgemein Zustand
Krankheitsbild:
CMT
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zur Zeit des Neubaues im August 2019 waren die Pflegekräfte extrem angespannt und nicht mehr freundlich . Das Therapie Schwimmbad ungepflegt und mit grünspahn oder Schimmel an den Rändern sehr unangenehm.

1 Kommentar

QMB4 am 30.08.2019

Sehr geehrte/-r Toledo,

wir bedauern sehr, dass Sie Grund zur Unzufriedenheit hatten. In der Tat sind unsere Mitarbeiter derzeit durch den Umzug in den Neubau stark eingespannt. Aber bitte haben Sie Verständnis, dass die Kollegen neben der Patientenversorgung sicherstellen müssen, dass alle medizinischen Bedarfe nebst Medikamenten etc. ordnungsgemäß ihren neuen Platz finden.
Zu Ihrer Kritik zum Schwimmbad: Hier handelt es sich keineswegs um Schimmel, wie von Ihnen vermutet, sondern ist altersbedingt tatsächlich ein kosmetisches Problem. Durch die Inbetriebnahme des neuen Schwimmbades dürfte das künftig kein Thema mehr sein.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Sonja Pfeil
Qualitäts- und Beschwerdemanagement

Rehaziel nicht erreicht

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Muskeldystrophie FSHD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun zum 2.mal dort,seit die Klinik eine Rehaklinik ist.Die meisten Therapeuten geben ihr Bestes,nur der Stationsarzt war völlig inkompetent,keine Eingangsuntersuchung,am Schluss auch nur ein paar Worte auf dem Flur.Wenn ich den Rehabericht lese,stehen mir die Haare zu Berge.Leider hatman viel unnützes auf dem Behandlungsplan,Physio viel zu wenig,gerade das wäre wichtig.Es werden Schüler eingesetzt,die den ersten Tag ihr Praktikum begonnen haben und mit dem Patienten alleine gelassen,geht gar nicht.Aber bald wird ja die neue Klinik bezogen,vielleicht auch neues Personal eingestellt.

In dieser Klinik wird Ihnen nicht geholfen :-((((

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (So eine runtergekommene Klinik habe ich noch nicht erlebt)
Pro:
Kontra:
Kommen Sie in die Weserberglandklink, hier wird Ihnen NICHT geholfen.
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Wir erhofften uns durch die Reha in dieser Klinik eine Wiederherstellung einer selbstständigen Mobilität.

Da so gut wie keine Anwendung durchgefügt wurden, kommt die Person als Pflegefall nach Hause.

Hatten Sie noch nie eine Depression, hier bekommen Sie eine und ein Zimmercoller ist garantiert !!!

Sehr zufrieden

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie, Ärzte, Schwestern, Sozialstation und Pfleger
Kontra:
Krankheitsbild:
Künstliche Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch für meine Mutter (fast 88 Jahre) war es die erste Reha. Sie war auch auf der Station F0 (Geriatrie) und die ganzheitliche Behandlung war ein voller Erfolg.

Reha war nach der Verlängerung ein voller Erfolg

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapie, Ärzte und Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes und Sturzgefährdet
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die erste Reha meiner 86-jährigen Mutter überhaupt war ein voller Erfolg. Großes Lob an die ganze Station der Geriatrie FO und das ganzheitliche Behandlungskonzept. Es klappt jetzt wieder besser mit dem Laufen per Rollator und am Handstock in Begleitung.
Auch die medikamentöse Einstellung - kein Schwindel mehr, Herz- und Blutdruck verbesserten sich sehr.

Das beste was meinem Sohn passieren konnte

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von der Ankunft bis zur Entlassung super aufgehoben und betreut.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Von den Ärzten kompetent beraten undund zahlreiche Hilfestellung erhalten.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärzte und Therapeuten sind einfach spitze)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei der Ankunft sehr gut aufgenommen und über den Ablauf informiert.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es ist eine alte Klinik und vieles ramponiert. Wird aber super neu gebaut und darauf freuen wir uns schon.)
Pro:
Therapie, Ärzte und das gesamte Team von der Klinik spitze.
Kontra:
War noch alles alt, entsteht aber eine ganz tolle neue Klinik
Krankheitsbild:
Muskeldystrophie Becker-Kiener
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallo, ich habe meinen Sohn zur Reha begleitet. Er wollte unbedingt nach Konstanz aber die Krankenkasse hatte ihm Höxter nahegelegt, da diese Klinik für seine Erkrankung die bessere sei. Nun habe ich meinen Sohn dahin begleitet, da dies seine erste Reha überhaupt war. Also ich habe schon vieles gesehen, aber solch eine tolle, kompetente Kllinik noch nicht. Es ist von der Anmeldung bis hin zu den Therapeuten eine erstklassige Klinik, die ich so nur jedem mit dieser Diagnostik ( Muskel-dystrophie ) empfehlen kann. Die Ärzte und Therapeuten sind einfach ganz große Klasse und haben in der kurzen Zeit meinem Sohn und auch mir sehr geholfen. Ganz besonders die Stationsärztin war so einfühlsam und kompetent, daß man sich das von jeder Klinik nur wünschen kann.
Ich war im Gästehaus untergebracht was eine super tolle Unterkunft war und es mir an nichts fehlte.
Mein Sohn wird nächstes Jahr wieder hier seine Reha antreten und ganz bestimmt in ferner Zukunft dies weiter tun, denn für sein Krankheitsbild kann man sich nichts besseres vorstellen, was mir auch ganz viele Mütter von Dychenne Kranken bestätigten.
Ein ganz großes Lob und Dankeschön an diese Kllinik.

Erfolgreiche Reha nach Gehirntumor

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapie
Kontra:
Marode Gebäude (Herbst 2016)
Krankheitsbild:
Gehirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Di Rehabikitation war erfolgreich - ich kann wieder lsufen. Alle Mitarbeiter waren sehr engagiert.

Spart es Euch

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Frau Dr :Nussbaum hatte was versprochen das wärend der 1 ein halb wochen vom Chefarzt wiedersprochen wurde,mit der aussage die Bahandlung ist zu Teuer)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Angeblich herrschte hier der Norovierus,bei meinen Sohn wurde er aber nicht nachgewiesen,weitere behandlungen wegen des erbrechens gab es nicht.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Es fehlt vorallen für Kinder an Beteuung nur allein ein Spielzimmer zu haben reicht wirklich nicht aus)
Pro:
Die Therapeuten Versuchen echt Ihr bestes,können aber wohl nicht immer so wie sie wollen
Kontra:
eigentlich alles.Zuviele Erwachsene und sehr alte Menschen ernig Kinder.Vorallen auch das für Kinder überhaupt gar nichts Angeboten wird,man kann zwar ins Spielzimmer aber auch das ist sehr fragwürdig.Und betreuung gibt es nicht.
Krankheitsbild:
Mustkeldystrophie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zweiter Versuch in der Weserberglandklinik.
Ich kann jetzt fast gar nichts mehr Positives Berrichten.Ein Paar geräte,z.b.(ultraschall im Wasser) sind Kaputt auf anfragen wurde uns gesagt das diese auch nicht mehr Reperiert werden da das zu teuer sei.
Bei ganz vielen Anwendungen z.b. Rotlicht,verschiedene arten von Reizstrom,wurde gesagt das sich eine Umsetzung meines Sohnes
(im Rolli sitzend)nicht lohnen würde für die 20 Min behandlung.Auch die Hygiene liesß hier sehr zu wünschen übrig die liegen wurden nach gebrauch nicht desinfektiert.
Die Mahlzeiten waren fast immer gleich standen außer zum Mittag teilweise über eine halbe std vorher schon parat,Hygiene war auch hier oft fehl am Platz,selbst Kochen ist nicht mehr.Und wenn man hilfe brauchte bei den Speisen holen hat man oft lange gewartet bis da mal jemand war.

Medizinisch unfähig!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unzufrieden reicht nicht aus!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Komtaktaufnahme möglich.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Medizinische Versorgung, Therapie Erfolg, Auswahl der Anwendungen, Betreuung
Krankheitsbild:
Knie TEP links
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn Ihnene was an Ihren Angehörigen liegt, oder als Patient an Ihrer Genesung gehen sie bloß nicht in diese Klinik!

Geriatrische Patienten werden hier vollkommen allein gelassen und erhalten zwar laut ärztlicher Auskunft angeblich psychologische Betreuung und Begutachtung, jedoch war bei meiner Großmutter kein einziger Psychologe je vor Ort.

Außerdem gibt es wenn nur Stationsärzte, die maximal gebrochenes Deutsch reden und den Patientenkontakt scheuen! Zudem verordnen diese dann auch noch die unsachgemäße und nicht Zulassungs konforme Anwendung von Arzneimitteln ( Betäubungsmittel haltiges Pflaster, was alle sieben Tage gewechselt werden muss sollte alle drei Tage gewechselt werden).

Wege zu Anwendungen und Tehrapien werden weder einmal gezeigt noch erklärt, was in einem so großen Haus für ältere geriatrisch orthopädische Patienten eine Zumutung ist!

Auch das Beschwerdemanagement, mit dem sich die Klinik mehrfach brüstet funktioniert in kleinster Form. Erst eine Drohung mit rechtlichen Schritten machte eine Gespräch mit einem Arzt möglich.

Wenn man vielleicht etwas positives finden will, dann das sich das Pflegepersonal versucht zu engagieren. Mehr aber auch nicht!

Abschließend kann ich nur als Angehöriger der medizinischen Fachkräfte von dieser Einrichtung im Sinne der Arzneimitteltherapiesicherheit, der Genesung und des allgemeinen Patientenwohls abraten!

Perfekt für Muskelkranke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, vor allem die Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinale Muskelatrophie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der WBK hat mir sehr gut getan. Ich war knapp 5 Wochen dort, ohne Begleitung.
Die Schwestern und die Therapeuten waren alle sehr nett und sind immer auf einen eingegangen. Die Therapien waren auch sehr gut. Sie haben sehr geholfen und ich habe kleine fortschritte gemacht. Das Essen war relativ gut, am Abend vielleicht ein bisschen langweilig, aber okay.
Die Klinik ist etwas abseitsgelegen und am Wochenende fahren nicht sehr viel Busse in die Stadt, wodurch es dann sehr langweilig ist.

Es gibt leider nur zwei Sachen, die ich persönlich nicht so gut fand. Das Haus ist im großen und ganzen barrierefrei, jedoch befinden sich die Aufzugknöpfe und die Türgriffe ziemlich weit oben, was für Leute, die ohne Begleitung dort sind ein kleines Hindernis sein kann. Sicherlich kann man jemanden fragen, aber das ist auf Dauer auch blöd.
Für Kinder und Jugendliche sollte vor allem in den Sommermonaten etwas mehr Programm angeboten werden, da es sonst zu langweilig wird.

Ich kann diese Klinik für Muskelkranke sehr empfehlen. Alle die dort Arbeiten kennen sich super mit Muskelkranken aus.

Falsche Station für den Patienten...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kann ich noch nix zu sagen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (kann ich noch nix zu sagen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (zimmer wie im kh geht gar nicht)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater hatte einen Schlaganfall. Im St.Ansgar wurde er behandelt und nach dem ein wöchigen Aufenhalt zu Hause sollte er heute seine Rhea in der Wbk antreten. Für mich stand fest das er dann in der Neurologischen Abteilung unter kommt denn da gehört er hin.....aber nein als wir abgeholt wurden ging es auf die Station Geriatrie. Meiner Meinung nach geht das gar nicht. Wenn die neurologische Station voll ist kann ich keine Patienten aufnehmen. Werde mich jetzt erstmal schlau machen. Was sagt ihr dazu?

Die Top Adresse für Muskelkranke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapie und nettes Personal ist halt das Wichtigste in der Reha.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Punktabzug für den Sanierungsstau. Außerdem nervt der Fernseher im Speisesaal auf dem dauernd n-tv läuft.)
Pro:
super nettes Personal, hervorragendes Therapieangebot
Kontra:
bauliche Mängel / Sanierungsstau
Krankheitsbild:
Muskeldystrophie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr engagiertes und hoch qualifiziertes Personal. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind absolut freundlich und hilfsbereit. Die Therapien sind effektiv und machen Spaß. Für Muskelkranke ist die WBK die Top-Adresse schlechthin, da die Therapeutinnen und Therapeuten hier viel Erfahrung mit diesem seltenen Krankheitsbild haben.

Baulich besteht ein gewisser Sanierungsstau und man merkt, dass es eine Klinik ist. Für Rollifahrerinnen und Rollifahrer ist das aber nicht unbedingt schlecht: Man hat reichlich Platz, auch in den Zimmern und Aufzügen.
Sozialdienst habe ich nicht genutzt, dazu kann ich keine Aussage machen.

Die Verpflegung ist morgens prima, Mittags okay (Industrieküchen-Essen, wird angeliefert - aber immerhin besser als unsere Betriebskantine!) und abends naja. Der Rewe unten an der Kreuzung hält das eine oder andere zum Aufpeppen des Abendessens bereit, damit gehts dann...

erste Erfolgewährend der Reha

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
fachlich sehr kompetent und freundlich
Kontra:
etwas Abseits gelegen
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe meine Diagnose seit 12 Jahren und fühle mich zum ersten mal gut aufgehoben. Fachlich sind Ärzte und Ärzte, Thrapeuten und Pflegepersonal absolute spitze. Die Anwendungen haben bei mir nach zwei Wochen erste Erfolge gebracht.

Die Mitarbeiter sind ausnahmslos hilfsbereit und sehr nett.

Die Verpflegung ist gut und wir sprechen hier von einer Klinik und nicht von einem fünf-Sterne-Hotel.

Was man wissen sollte:

Seife zum Händewaschen sollte man mitbringen, da nicht vorhanden.

Bei Anreise mit der Bahn beachten: Für Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Rollator, in Paderborn verfügt das Gleis, an dem die Bahn nach Höxter fährt über KEINEN AUFZUG!

Ich kann die Weser-Bergland-Klinik uneingeschränkt empfehlen.

Man hat mir geholfen und mir Mut gemacht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Beratung wie es im Beruf weiter gehen kann)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Tolle Ärzte, sehr gutes Gespräch mit Chefarzt
Kontra:
Therapien fallen aus, wenn Krankheitsfälle sind
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man braucht eine Zeit, um zu verstehen wie die Reha läuft, dann merkt man ,dass alles sehr verzahnt ist, die Terapeuten sich abstimmen. Ergotherapie, Logopädie und Krankengymastik waren sehr gut. Es fielen allerdings kurzfristig Therapien aus.
Sehr gut waren die Ärzte, die auch von anderen Krankheiten als Neurolgie viel wußten. Die Beratung durch den Chefarzt war kurz, aber er war sehr gut vorbereitet, hat mir sehr geholfen meine Arebitsplatz zu sichern. Selbst das Essen war gut. Eine sehr nette Athmosphäre, man hilft schnell und unkompliziert. Mein Tipp lass die machen, die wissen wie es geht.

Begleitende Beschreibung 1

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
neutral
Kontra:
neutral
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wird heute als Patient aufgenommen.
Ich habe mir vorgenommen in unregelmäßigen Abständen einen kleinen Bericht zu verfassen und jedesmal eine Zwischenbewertung anzugeben.
Entsprechend werden die Pro und Contra Parameter jedemal verändert. Ich beginne mit neutral, bzw. zufrieden und hoffe, dass es nicht schlechter wird.

...Möge die Sonne voller Sanftheit deine Horizonte erhellen. ...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
SUPER Ärzte- und Pflege-Team !!!
Kontra:
Ein Klinik-Bus, wäre für gehbehinderte Patienten sehr angebracht !!!
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein sehr großes LOB an das gesamte Team der Weser-Berglandklinik in Höxter.
Sehr empfehlenswert ist das GANZHEITLICHE BEHANDLUNGS-KONZEPT dieser Klinik.
Man fühlt sich sprichwörtlich: " ...an die Hand genommen"...
Ärzte- und Pflege-Team sind TOP !!!

Erste Adresse für Muskelkranke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Wichtigste sind die Therapien und nette Leute- beides stimmt hier.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Planmäßige Hilfsmittelberatung wurde leider eingestellt. Man muss die Therapeuten schon direkt fragen, wird dann aber gut beraten.)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapiebereich top!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (kurze Wartezeit, freundliches Personal)
Pro:
1a Therapieprogramm für Muskelkranke
Kontra:
kulinarische Höhepunkte gibt es anderswo.
Krankheitsbild:
Muskelschwund
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Muskelkranke sind hier sehr gut aufgehoben. Das Therapiepersonal hat langjährige Erfahrungen mit der Behandlung von Muskelkranken und die Schülerinnen und Schüler, die zusätzliche Behandlungen durchführen, sind sehr gut ausgebildet und angeleitet.

Das Personal ist durchweg freundlich und hilfsbereit. Es ist reichlich Platz vorhanden, auch die Patientenzimmer sind geräumig, so dass man auch mit großen Elektrorollstühlen zurechtkommt. Vollständige Barrierefreiheit ist sowieso selbstverständlich.

Das Essen ist qualitativ in Ordnung, speziell beim Abendbuffet könnten Auswahl und Abwechslung aber besser sein.

Das Freizeitprogramm ist nicht übermäßig abwechslungsreich, gerade wenn man als Dauergast immer wieder kommt kennt man das meiste schon- aber mal ehrlich, das Wichtigste sind die Therapien, und Spiele und DVDs kann man sich ja mitbringen...

Das war verantwortungslos!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
gutes Zimmer ; gutes Essen
Kontra:
ärztliche Versorgung ; Aufmerksamkeit
Krankheitsbild:
Herzschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war im Januar 2013 im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt (Herz) für gut 3 Wochen in der geriatrischen Abteilung der WBK.
Zunächst war alles zufriedenstellend: ein schönes Zimmer; Pflege und Personal im durchschnittlichen Rahmen; eine Therapie, die zumindest sinnvoll schien .
Das Bild trübte sich ein, als wir Angehörigen versuchten, mit den behandelnden Ärzten ins Gespräch zu kommen: wenig Zeit, wenig Interesse, Allgemeinplätze ("Wir haben sie behandelt", "Viel ist da nicht zu erwarten", u.a.).
Kurzum, wir hatten nie den Eindruck, dass hier meine Mutter individuell erfasst und besprochen wurde.
Der Skandal dann am Ende: völlig dehydriert und desorientiert wurde meine Mutter im Rollstuhl in ihr Haus gebracht. Hatte es überhaupt eine Entlassungsuntersuchung gegeben? Hatte sich da überhaupt jemand Gedanken um ihren Zustand gemacht?
7 Stunden nach ihrer Entlassung musste sie mit dem Notarzt wieder ins Krankenhaus gebracht werden. Der Kreislauf beginnt erneut. In der geriatrischen Abteilung der WBK wird er garantiert nicht mehr enden!

Ältere Klinik mit modernen Therapien und freundlichem Personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Freundliches und hilfsbereites Personal)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Verpflegung, Freundlichkeit, Therapien
Kontra:
Hohe Telefonkosten, Zimmer im Krankenhausflair, Betten nicht für Bandscheibengeschädigte, Kaution für Zimmerschlüssel
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Aufnahme nebst Abholung durch eine Schwester auf die Station liefen sehr rasch und freundlich. Die Ausstattung der Zimmer (zumindest auf der F1) sind funktional doch schon in die Jahre gekommen. Die Betten sind für Bandscheibengeschädigte nicht die erste Wahl. Zimmer oder Flur läuft beim Duschen voll Wasser, da Ablauf falsch berechnet. Der Ausblick jedoch entschädigt für einiges. Die Verpflegung ist abwechslungsreich und ausreichend. Das Servicepersonal stets freundlich und hilfsbereit. Die Anwendungen sind ausreichend und gut geplant, so dass ein ineinander greifen der einzelnen Therapien merkbar gewesen ist. Auch hier das Personal nett und zuvorkommend. Für mich war der Abschluss zwar nicht Beschwerdefrei aber doch deutlich gebessert. Sollte ich nochmal eine Reha bekommen, wird es wieder die Weserberglandklinik in Höxter.

Mit genug Druck geht alles! Leider erst dann...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Die Therapeuten der Klinik
Kontra:
Der Internetzugang und der Hauseigene Fahrdienst
Krankheitsbild:
Muskeldystrophie Typ Ullrich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zunächst war ich sehr Entäuscht von dem Gesamtbild die das Klinikum auf mich machte. Auch mein erster Anwendungsplan gefiel mir nicht so recht...ich hatte sehr wenige Anwendungen darauf stehen. Für mich ist häufige Physiotherapie sehr wichtig, in der Klinik waren zunächst nur 2 Behandlungen pro Woche für mich vorgesehen. Zuhause habe ich drei Behandlungen in der Woche. Wofür also Reha.

Dies besserte sich jedoch bereits in der 2 Woche sodass ich mit meiner Anwendungszahl in Woche 3 und 4 mehr als zufrieden sein konnte. Dies beruhte jedoch hauptsächlich auf dem hartnäckigen Drängen meiner Mutter. Es ist schade das man erst solange Drängen muss um einen guten Anwendungsplan zu erhalten. Die Anwendungszahl hat sich nahezu verdoppelt.

Eine ganz persöhnliche Sache, die mir gar nicht gefallen hat, war die Anwendung "Überwermungsbad" bei dem man nackt in einer Badewanne liegt, mit dem Ziel die Körpertemperatur um ein Crad zu erhöhen. Bei dieser Anwendung waren oft Frauen für Männer zuständig und andersherum. Darüber haben sich schon viele Patienten aufgeregt. Ein Badeanzug oder eine Badehose ist bei dieser Anwendung aber nicht erwünscht.

Man hat also die Wahl, die Anwendung hinzunehmen oder darauf zu verzichten. Ich und eine gleichaltrige Patientin (beide 18) sind der Meinung das dies in unserem Alter nicht mehr sein sollte.

Über das Essen kann ich mich nicht beklagen. Die Zimmer waren auch akzeptabel. Einzig die Fernseher sollten in naher Zukunft moderniesiert werden. Dies kann die Klinik jedoch durch gratis Sky komensieren. Ein Punkt der mir nicht gefallen hat war die W-lan zugänglichkeit die auf der Internetseite angepriesen wird. Diese ist nicht überall vorhanden. Ich war auf Station E8 und hatte nur auf dem Flur ausreichende Internetverbindung. So war der Austasuch mit meinen Klassenkameraden über die Schule nur sehr schwer zu bewerkställigen. Im Jahre 2012 sollte über diesen Service eigentlich jede solche Klinik verfügen.

Trotzdem erhält die Klinik die Note 2+

Ist nur Geldmangel oder fehlt der Wille?

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Essen, Personall gut
Kontra:
alter Fernseher
Krankheitsbild:
Muskelkrank
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das ganze Personal der Klinik verdient die Note eins. Da gab es nichts zu meckern!
Leider fielen, bis auf eine Besichtigung des Schlosses, alle angekündigten Ausflüge am Wochenende aus. Da ab Sonnabend 16.00 Uhr bis Montag kein Bus fährt, fühlt man sich in der Klinik gefangen. Als Grund wurde angegeben, dass keine Fahrer für die Kleinbusse gestellt werden konnten. Schade! Liegt es am Geld für die Fahrer? Sparen okay, aber bitte nicht zu Lasten der Patienten! Hierüber sollte die Klinikleitung einmal nachdenken!!!

Gut, wenn man weiß was man will und braucht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte, außer Oberarzt, eher unmotiviert und nach Schema "F". Wenn man an einem guten Therapeuten gerät und weiß was man möchte ist die Therapie sehr effizient und gut.

Pfleger: Nett und hilfsbereit
Servicepersonal im Speißesaal: sehr nett und hilfsbereit
Hilfsmittel wie z.B höhere Stühle im Speißesaal nicht vorhanden

Ambiente: 60er Jahre Klinikflair. Laded nicht zum Verweilen ein.

neurologie E8

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
legopadie
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

raum,wc sation und schwesten

Negative Eindrücke auf der Station E 8 (Neurologische Rehabilitation)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Betreuung der Patienten auf der Station E8 durch das Pflegepersonal ist leider sehr unterschiedlich. Einige Mitarbeiter sind fachlich versiert, sehr aufgeschlossen und freundlich, andere (und davon gibt es leider zu viele) legen eher einen Kommandoton an den Tag und verunsichern dadurch die Patienten. Gerade auf dieser Station werden viele Patienten nach akuten Schlaganfällen betreut, die sich mit der veränderten Lebenssituation auseinander setzen und diese für sich selbst akzeptieren müssen.

Fast alle Patienten vereinsamen außerhalb der Therapie-zeiten in ihren Zimmern, wenn sie keinen Besuch erhalten oder sich nicht selbständig bewegen (bspw. das Bistro besuchen) können. Die Telefongebühren für die Anrufe von außerhalb werden in diesem Forum kritisiert.

Schade, dass wirklich nur wenige Mitarbeiter der Therapie und der Pflege, ihren Beruf als Berufung sehen und die Patienten motivieren. Außenstehende bemerken sehr schnell, dass das Team eher gegeneinander arbeitet. Therapeutische Ziele sind zwar klar definiert, werden aber nur von wenigen Mitarbeitern umgesetzt. Patienten, die ihren Hilfebedarf per Schwesternruf anfordern, warten sehr lange, werden dafür "angeschnauzt". Schade, denn die WBK hatte bisher einen sehr guten Ruf, der leider verloren zu gehen scheint.

Der Leser könnte den Eindruck einer Einzelmeinung gewinnen, leider sind aber mehrere Angehörige und Patienten dieser Meinung.

Bezeichnend sind auch die Dienstübergaben, von denen Besucher auf dem Stationsflur alles mitbekommen.

Ich wünsche, dass sich die Strukturen der Station E 8 verändern und endlich wieder eine Stationsleitung eingesetzt wird, die sich den Belangen der Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern annimmt und somit die Patienten die Pflege erhalten, die sie benötigen.

war sehr zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Ergoterapie war top
Kontra:
0180 Nummer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meinem Schlaganfall im Jahre 2009 kam ich in die WBK und muss sagen ich war sehr zufrieden. Als ich ankam konnte ich nichts, weder laufen noch meinen linken Arm bewegen. Innerhalb von 3 Wochen konnte ich zumindest freihändig wieder laufen. Mit meinem Arm dauerte es länger. Aber die Ergoterapeuten sind super. Sie nehmen sich viel Zeit und gehen auf den Patienten ein. Auch die Phsychologen kann ich nur danken. Die Ärzte sind auch super. Geht man freundlich auf einen Menschen zu, wird man auch freundlich behandelt.
Die Klinik liegt sehr abgelegen aber man hat herrliche Natur um sich, was ich sehr genoss.
Das Essen hat mir auch gut geschmeckt.
Die Zimmer könnten etwas wohnlicher sein und mal erneuert werden, aber das Pflegepersonal war top und darauf kommt es doch letztendlich an.
Mir hat man hier sehr geholfen und ich bin noch heute allen Beteiligten sehr dankbar.
Wer in die Stadt möchte, kann das kostenlos mit einem Patiententransport in Anspruch nehmen.
Ich würde jederzeit wieder in die WBK zur Reha kommen.

Super Erfahrung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter war nur sehr kurz in der Klinik. Sie mußte als Notfall ins dortige Krankenhaus eingeliefert werden. Die Aufnahme tagszuvor in dieser Reha-Klinik war super. Als Angehörige wurden wir sofort mit einbezogen in allen medizinischen und sozialen Bereichen. Als der Notfall eintraf, sehr gute Aufklärung durch die diensthabende Ärztin und beste Versorgung.
Zimmer, Schwestern und Ärzte einfach super. Liebevoller Umgang mit den Patienten.

Nie wieder WBK

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schlafmedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Hatte nur einen und der war überfordert)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Gute Therapeuten und Psychologen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (unfreundliche Sekretärin)
Pro:
Das Personal im Reha Bereich sehr Gut
Kontra:
Ärzte weiße Götter und das zeigen sie auch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sollte jemand in dieses Schlaflabor kommen hoffe ich das er nur ein leichtes OSAS hat.Das Personal ist meiner Meinung nach recht Gut ausgebildet, aber mit meinem zuständigen Arzt war ich nicht zufrieden.Wurde am letzten Tag das erstemal richtig untersucht haben sie vergessen gehabt.Viele Anwendungen ausgefallen.

Telefon-Abzocke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Patienten sind nur über eine 0180-er-Telefonnummer zu erreichen. Das heißt, dass auch bei einer Flatrate Gebühren in Höhe von 14 Cent/Minute fällig werden. Das sind pro Stunde 8,40 Euro. Will man mit seinen Angehörigen mal etwas länger reden, um die Langeweile zu vertreiben, tragen solche Kosten zur Kontaktsperre für die Patienten bei. Diese Kritik richtet sich ausdrücklich nicht gegen die pflegerische oder therapeutische Leistung, sondern nur gegen das Geschäftsgebahren des Trägers, der auch auf persönliche Ansprache in diesem Punkt keine Einsicht zeigte, sondern die Telefonkosten von 8,40 Euro/Stunde für durchaus angemessen erachtete.

Mangelhafte Pflege der Stadion E 8

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zum Teil veraltetes Haus mit unübersichtlichen und viel zu lange Wegstrecken)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (viel versprochen und nichts gehalten)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (schlechte informationen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (0180 Tel.nr... Pflegepesonal auf der Pflegestation überfordert)
Pro:
Therapeuten freudlich und hilfsbereit
Kontra:
Mit der anzahl von Anwendungen unzufrieden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag ca. 3 Wochen auf der Pflegestation obwohl mir schon am 2. Tag gesagt wurde ich wäre hier am falschen Platz. Ich benötige Hilfe beim Duschen, da wurde mir gesagt dies könne man nur 1x max. 2x die Woche machen (wir sind ja auch kein 4 Sterne Hotel).
Ich wurde nach ca. 3 Wochen dann auf eine andere Station verlegt, hier konnte ich mit Hilfe 3-4 mal die Woche Duschen wie ich es von zu hause gewohnt war.
Ich Beantragte bei der Aufnahme einen Unterarmrollator zum gehen den ich erst nach einer Woche bekam und dieser war auch noch in einem mangelhaften Zustand
(Pkw wäre schon längst Stillgelegt worden). Nach ca. 5 Tage war ich Ihn wieder los und wurde bis zu meiner Entlassung in einem Rollstuhl gesetzt. Mir wurde von Anfang an und auf mehrfacher Nachfrage Wassergym. zugesagt dies bekam ich aber erst in der letzten Woche nur 1mal.
Von einer älteren Mitpatientin hörte ich dass Sie an einem Abend ohne Waschen, Zähne putzen oder auf Toiletten gehen ins Bett gelegt wurde.
Von der Pflegestation zu den Anwendung sind die Wege viel zu lange und viel zu unübersichtlich.
Das 2. Zimmer war geräumig und gut. Essen zum Teil gut.
Und so etwas bezeichnet die AOK Krankenkasse Bayern als eine sehr gute Fach und Spezialklinik für Neurologie.
Die Anwendungen beim meinem letzten Aufenthalt in der Kilianikinik in Bad Windsheim waren bedeutend besser.

Zur Strafe sperre ich dich ein...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ein schönes Haus allein macht nicht glücklich...)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es findet sich nur schwer ein kompetender Ansprechpartner)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es ist schwer an Informationen zu kommen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (lassen sich Anrufe ins Haus bezahlen!!!)
Pro:
Landschaftlich schön gelegene Einrichtung
Kontra:
Lieblosigkeit, Rationalismus-unerfahrenes Hilfs- Personal
Erfahrungsbericht:

Schön gelegenes Gebäude mit Blick über die Stadt Höxter und die Weser. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet; allerdings fehlt es an einem gewissen feundlichen Ambiente. Da Bett meiner schlaganfall-geschädigten Angehörigen stand weit weg vom Fenster, obschon sie das Zimmer für sich allein hatte und es ihr gut getan hätte, diesen Ausblick zu genießen. --- Im Speisesaal fiel ein Tourette-Patient auf,der unwillkürliche Schreie ausstieß. Der Pfleger drohte ihm lautstark mit "Wegsperren", wenn er nicht unverzüglich Ruhe gäbe. "Zur Strafe", wie er noch hinzu fügte. Seine berufliche Kompetenz reichte nicht soweit, zu erkennen,dass der Patient sein Verhalten nicht steuern konnte. Kurz darauf rollte der Pfleger dann den P. dann aus dem Saal. Nun war der alte MAnn wieder ganz allein, ohne die Möglichkeit, das Abendbrot zu Ende zu bringen. Strafe mußte schließlich sein...
Bei meinem nächsten Besuch erfuhr ich, dass der P. nicht mehr am Leben sei. Auch meine Schwester litt unter der Situation und ließ sich in ein anderes Haus überweisen.

3 Kommentare

heike50 am 07.06.2011

Ihre Schwester hat wohl richtig gehandelt.
Wenn, ich gesehen hätte, das ein alter Mann(hoffe, er hatte noch Angehörige) so blöd behandelt wird-auch noch verstorben ist...
Da wär ich auch dort wegegangen. Oder, hätte diesen unmenschlichen Vorgang,gemeldet.Aber, hätte dies etwas, bewirkt??

  • Alle Kommentare anzeigen

Hier werden Sie geholfen...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (...ich komme gerne - immer wieder.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (...nur fragenden Patienten kann geholfen werden.)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (...wer weiß, was sein Ziel ist, wird es erreichen.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (...mit Toleranz und Freundlichkeit funktioniert alles.)
Pro:
...bei Mitarbeit Erfolg garantiert.
Kontra:
...Kosten der 180iger Nummer!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun ein paar Bemerkungen zum unnachahmlichen Flair der Weserbergland-Klinik, in der ich in diesem Jahr bereits zum 23. x zu Gast sein darf, oder waren es 24 x*g. Sie thront hoch über Höxter, und ein toller Fernblick über das Wesertal entschädigt dafür, dass sie ein wenig abgelegen liegt.

Der Stadtbus fährt aber stündlich vor der Klinik ab und ist mit einer Rampe ausgestattet. Einem Stadtbummel zu Fuß oder eine Spazierfahrt im Rollstuhl entlang der Weser steht also nichts im Wege. Im Sommer sind Schifffahrten auf der Weser sehr beliebt, das Schiff Stadt Höxter ist rollstuhlgerecht.

Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet, auch Doppelzimmer werden nur als Einzelzimmer genutzt und sind deshalb sehr geräumig. Bei Bedarf sind sie mit Pflegebetten ausgestattet, notwendige Hilfsmittel, wie Umsetzhilfen, Toilettenerhöhungen u. a. werden zur Verfügung gestellt.

Das Pflegepersonal und die Therapeuten sind seit vielen Jahren ein Team und mit allen Bedürfnissen sowie therapeutischen Möglichkeiten der Patienten verschiedenster Krankheitsbilder vertraut...versuchen, möglich zu machen was möglich ist.

Es werden wöchentlich angeboten...Qi Gong, Spiele- und Kinoabende, Therapiezaubern, Basteln, Gottesdienste. Zusätzlich werden Künstler eingeladen, die mit ihren Darbietungen ein wenig Abwechslung in den Klinikalltag zu bringen. Leider werden diese Angebote von zu wenigen Patienten genutzt, Fernsehen scheint interessanter zu sein.

Bistro, Kiosk, Geldautomat (Volksbank), ein Frisör, gebührenpflichtiger PC, eine Spielecomputer, Tischtennis, Kicker, ein Handballfeld und eine liebevoll gestaltete Gartenanlage mit ausgewiesenen Rundwanderwegen stehen ebenfalls zur Verfügung.

Und doch, die Erfahrung hat mich gelehrt, dass man die Klinik liebt oder einen erneuten Aufenthalt nicht wieder in Erwägung zieht. Es kommt eben immer darauf an, aus welchem Blickwinkel man das Für und Wider betrachtet.

Es gibt bestimmt Häuser, die gemütlicher eingerichtet und zentraler gelegen sind, vielleicht auch ein aufregenderes Freizeitangebot bieten. Was aber die Möglichkeiten und die Anzahl der Therapien angeht und den damit verbundenen, nachhaltigen Erfolg der Rehabilitationsmaßnahme...ist die WBK nicht zu toppen.

1 Kommentar

Ariane-1944 am 08.06.2011

Es ist meiner Meinung nach nicht nur der Blickwinkel, aus dem man seinen Aufenthalt in diesem Hause betrachtet. Es kommt für eine als gelungen betrachtete Rehabilitation auch auf die Abteilung an - und hier ganz besonders auf die einzelnen Mitarbeiter. Eindruckprägend ist auch, wie die behandelnden Ärzte vom Patienten wahrgenommen werden.
Wer den Dienst am Patienten ernst nimmt und sich voll einbringt, wird einen anderen Eindruck beim Patienten hinterlassen als ein Mitarbeiter, der mit den Zielen der Einrichtung nicht vertraut ist und den Job lediglich als Möglichkeit sieht, möglichst rasch und viel Geld zu verdienen. Kranke Menschen haben ein sehr feines Gespür, ob die Herzlichkeit des Doktors echt ist oder nur aufgesetztes Gehabe.
Es ist die Aufgabe der Leitung, dafür zu sorgen, dass
die "faulen Äpfel" rasch aus dem Korb verschwinden.Qualitätssicherung durch Fragebogen-Aktionen über Verbeserungen bzw. abzustellende Mängel können erheblich zum guten Image des Hauses beitragen.

Wie mache ich Kasse; eine Anleitung!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (von mir nicht zu beurteilen, da ich kein Patient war, hier aber zwingend etwas anklicken musste)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (siehe Qualität der Beratung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Selten, ausgesprochen selten nehme ich mir die Zeit und mache ich mir die Mühe Institutionen zu bewerten. Hier komme ich aber einfach nicht umhin.

Meine Mutter befindet sich seit gestern in vorbezeichneter Klinik zur AHB. Als ich gerade über die Zentrale nach der Telefonnummer fragte wurde mit ein kostenpflichtige 01805-Nummer für die direkte Durchwahl mitgeteilt. Auf meine Nachfrage, dass ich nur meine Mutter anrufen möchte und keine kostenpflichtigen Leistungen in Anspruch nehmen möchte, teilte mir der gute Herr von der Zentrale mit, dass nur über die 01805-Nummer eine direkte Durchwahl möglich sei und er daran nichts ändern könnte.

Na herzlichen Dank, so kann man es natürlich auch machen. Bleibt zu hoffen, dass wenigsten die ärztliche Versorgung gut ist und nicht jedes "Guten Morgen" des Arztes extra kostet.

Gespannt bin ich auch, was meine Mutter für TV und Telefon noch zusätzlich zahlen muss.

5 Kommentare

pattläufer am 16.10.2009

Also das mit den 0180 Nummern ist doch schon fast normal. Ich war zur AHB in Bad Meinberg( Rose Klinik) auch dort gab es diese Nummern TV dagegen war frei. Schenken Sie ihrer Mutter ein Handy mit einem günstigen Provider und gut is. Wenn sonst Alles gut ist, soll ihnen ihre Mutter das doch wert sein oder?

  • Alle Kommentare anzeigen