• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Waldhausklinik Deuringen

Talkback
Image

Sandbergstraße 47-49
86391 Stadtbergen
Bayern

16 von 21 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

21 Bewertungen

Sortierung
Filter

Würde sofort wieder in die Klinik gehen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Krankheit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik mit sehr kompetentem Personal, guten Therapien und wunderschöner Umgebung

Familiäre Klinik mit viel Herz

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kiosk bzw Cafeteria wäre schön)
Pro:
Ganzheitliche Betreuung
Kontra:
Kein Kiosk oder Cafeteria
Krankheitsbild:
Spinalkanalstynose Fibromyalgie Gelenkentzündungen usw.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als erstes sollte man sich im klaren darüber sein das, dass hier ein Krankenhaus ist und kein Wellnesshotel. Über einige Erfahrungsberichte war ich echt geschockt und hatte echt Schiss hierher zu kommen. Inzwischen bin ich sehr überrascht und von den Ärzten, Schwestern und Therapeuten überzeugt. Soviel liebevolle, nette und zuvorkommende Behandlung habe ich noch nirgends sonst erfahren. Ich werde hier endlich ernst genommen und fühle mich gut "aufgehoben". Es wird auf jeden einzelnen Patienten eingegangen und für jedes Schmerzbild eine individuelle Therapie erarbeitet und erstellt. Meine Schmerzen sind inzwischen erträglicher und ich werde auch vieles mit nach Hause nehmen, um auch dort gezielt meine Gesundheit weiterhin zu kräftigen und aufrecht erhalten zu können. Das Essen ist hervorragend und ausgewogene. Wunder werden auch hier nicht passieren, aber es wird alles getan um ein Lebenswertes und Schmerzerträgliches Leben zu bekommen. Ich danke allen Ärzten, liebvollen Schwestern und Pflegern, den netten hilfsbereiten Therapeuten, den super netten Reinigungskräften, den Netten Damen in der Anmeldung und Sekreteriat....und ALLEN die im Hintergrund agieren. Ohne die der Ablauf dieser Klinik nicht so hervorragende laufen würde. Jeder einzelne gibt den Patienten das Gefühl nicht nur eine Nummer zu sein. Man wird mit Namen angesprochen und jeder hat auch Zeit für einen kurzen privaten Plausch. Danke für alles. Schon alleine diese familiäre Atmosphäre in diesem kleinen Haus hilft einen wieder gesund zu werden. Ich bin sehr dankbar hier sein zu dürfen.

Hervorragende Schmerz - Komplextherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (altes Gebäude)
Pro:
Sehr gute Schmerztherapie
Kontra:
altes Gebäude, Therapieräume nur durch Vorhang getrennt
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Restless-legs, chron. HWS-BWS-LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik wurde mir von meinem Schmerztherapeuten empfohlen.Ich wurde im Januar 2019 für 17 Tage zur Behandlung meiner Dauerschmerzen eingewiesen. Ich leide unter einer Fibromyalgie, Restless-legs-Syndrom, chronisches HWS-BWS-LWS-Syndrom, hohen Blutdruck und habe noch weitere "Baustellen". Meine Schmerzskala war zwischen 8 und 10.Durch meine vielen Beschwerden wurde eine Komplextherapie durchgeführt: Ganzkörperhyperthermie, Wärme mit Rotlicht,Schröpfen, Blutegel, Massagen,Osdteophatie,Morgengymnastik, Entspannungsverfahren. Ich war auch sehr positiv überrascht über die intensive Beratung der Fachärzte: Neurologe,Rheumatologe,Schmerztherapeut
und der kompeteten und lieben Oberärztin Frau Dr. Dulau.Ich möchte mich auch sehr herzlich bei den hervorragenden Therapeuten bedanken. Der Aufenthalt in der Klinik war sehr Erfolgreich, meine Schmerzskala ist derzeit auf 4.Erwähnen möchte ich noch das sehr gute Essen. Ich komme gerne wieder.Vielen Dank.

Der Aufenthalt in der Waldhausklinik hat sich gelohnt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (es ist ein altes Haus)
Pro:
Die Ärzte, Schwestern und Therapeuten arbeiten Hand in Hand
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam im Januar 2019 mit mehreren Baustellen im Körper in diese Klinik.
Sie wurde mir von Freunden empfohlen.
Mein Krankheitsbild: 3 Bandscheibenvorfälle, Verspannungen im Nacken und LWS-Bereich und dadurch natrülich starke Schmerzen im HWS und LWS Bereich mit Ausstrahlungen in den linken Fuß bis zu den Zehen. Die Schmerzen waren mit 8 - 9 auf einer Skala bis 10 zu bewerten.
Heute verlasse ich nun dieses Haus mit einem Schmerzbild von 4- 5. Nach intensieven Behandlungen durch sehr gute Ärzte und hervorragenden Therapeuten. Ich bin allen sehr, sehr dankbar.
Es ist ein altes Gebäude, trotzdem bewerte ich diesen Aufenthal mit der Note 1 - 2.
Ich komme wieder.

Empfehlenswert mit Deutschsprechenden Ärzten, u. besseren Arbeitbedingungenn

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Empfehlenwert mit anderen Ärzten,besseren Arbeitsbedingungen der Therapeuten, weniger Betten im Zimmer.)
Pro:
Schwestern, Therapeuten,Verwaltung
Kontra:
Nicht gut deutschsprechende Ärzte,Arbeitsbedingungen der Thrapeuten, 3 Bettzimmer
Krankheitsbild:
Schmerzen wg. LWS- Versteifung,Gelenke-Verschleiß Beipässe,DiabetesII,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

15 Tage freiwilliges Heilfasten war nicht einfach.Vom Arzt in der Aufnahme hätte ich mir mehr Aufklärung darüber erwartet.Ein Obsttag,dann folgten 7 Fastentage und danach noch 3 Wieder-Eingewöhnungstage also sumasumarum 11 Tage hungern.Das war heftig.Sein zweites Angebot waren
Blutegel auch hier stimmte ich zu.Als es so weit war,fragte ich ob es nicht ratsam wäre mein Blutverdünnungsmittel abzusetzen,das sollte dann so gemacht werden.Letztlich lehnte ich diese Behandlung ab,weil ich feststellte,daß keine
der sehr schlecht deutsch sprechenden Ärztinnen meine -von mir komlett aufgestellte- Anamnese gelesen hatte!Änliches passierte auch mit der Rotlicht-Bestrahlung die anfänglich auf den verschraubten Teil meiner LWS gegeben wurde."Metall wird bekanntlich heiß"
Ich sehe die Ärztinnen als das größte "Problem"! Mit wenigen Ausnahmen spricht keine fließend deutsch!Und wer nicht deutsch spricht, bei dem hapert es auch mit dem "Verstehen"!
Zu dem habe ich eine "eklatante Aroganz" gegenüber der Schwesternschaft festgestellt, obwohl diese den "ganzen Laden" zusammen halten, zwei von Ihnen sind sogar Heilpraktikerinnen.Fast hätte ich's vergessen, der aufnehmende Arzt saß als ich sein Zimmer betrat und als ich ging saß er immer noch,keine Untersuchung, wird das auch so abgerechnet? Nun zu den katastophalen Verhältnissen in der Physiotherapie,3 Behandlungs-"Verschläge" 2 auf 3 Meter mit Vorhängen voneinander getrennt "vorsündflutlich" man unterschreibt mehrere Schriftstücke zur Daten-Geheimhaltung und dort hört man -30 Zentimeter hinter dem Vorhang die intimsten Gespräche zwischen Therapeut und Patient mit."3 Kanickelverschläge" für max. 40 Patienten, gehts noch? Ständig muß in die kleine "Halle" ausgewichen werden, um dem Andrang Herr zu werden, das ist kein menschwürdiger Zustand!
"Zwei"? Ärztinnen sind Oberärztinnen, eine davon lernte ich in 15 Tagen zweimal kennen,Sie wollte mir ein seit vielen Jahren funktionierendes Blutdruckmedikament ohne Not absetzen, weil es da etwas neues gibt!? "Diese Pharmavertreter schaffen es immer wieder Ihre teueren Neuheiten an den Mann/Frau zu bringen."
Einen Chef-Arzt gibst es auch, auf meine Frage wann der denn seine Visite mache,kam als Antwort
den habe ich noch nie gesehen,der hat seine Praxis -wie man sagt- in Augsburg.Bleibt zu hoffen, daß keine Chefarzt.Stunden in Rechnung gestellt werden!

Eine kompetente Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Geschlossenes Gesamtpaket)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Viel Kompetenz)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Optimale Behandlungen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Hintergründige Arbeit ist bestens)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Modernisierungsbedürftig)
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz und Fachliche Gesamtheit aller Mitarbeiter
Kontra:
Besseres Essen mit mehr Vitaminen
Krankheitsbild:
Chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,ich durfte die Waldhausklinik für 14 Tage besuchen. Viel zu kurz meine ich, aber sehr hilfreich im Umgang mit Schmerzen. Hiermit möchte ich mich bei allen Mitarbeitern, von der Hauswirtschaft bis hin zu den Ärzten recht herzlich für einen Angenehmen Aufenthalt bedanken. Jedem Mitarbeiter dieser Klinik gebührt ein großes Dankeschön! Freundlichkeit, Kompetenz und fachlisches Wissen sind ein Erfolgskonzept für jeden Patienten der mit Schmerzen hilfesuchend dort behandelt wird. Auch wenn der Moment der Schmerzfreiheit nur ein kurzer ist, war er für mich ein glücklicher. Ich wünsche mir jeder Zeit wieder, einen Aufenthalt in dieser Klinik und kann hier nur meine beste Empfehlung weiter geben. Vielen Dank für jede Minute die ich bei diesem gesamtheitlichen Team als Patient genießen durfte!

Empfehleswert

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Betreuung)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (ganzheitlich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (zwar in die Jahre gekommen, aber Persnsl gleicht dies aus)
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS/BWS Syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

kompetenter Umgang mit Patienten, nehmen sich viel Zeit, sehr freundlich. sehr kompetente Ärzte, die tiefer sehen als in anderen Kliniken...

sehr gesundungsfördernde Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (ältere Klinik, etwas einsam gelegen)
Pro:
Sehr freundliches Personal samt Ärzten; sehr ruhige idyllische Lage im Grünen
Kontra:
schlechtes Wlan samt Netzverbindung
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2 Wochen in der Klinik und kann diese nur weiter empfehlen. Die Klinik ist zwar ein bißchen "in die Jahre gekommen"; jedoch zählt meiner Meinung nach der Genesungs-Erfolg. Die Klinik liegt idyllisch umgeben von Wald in sehr ruhiger Lage. Das Personal incl. Krankenschwesern sowie Ärzten ist sehr, sehr nett und sehr hilfsbereit. Diese Betreuung findet man in anderen Kliniken nicht. Das Konzept ist meiner Meinung nach hervorragend.

Schmerzpatient

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Könnte nicht besser sein)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Könnte nicht besser sein)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Könnte nicht besser sein)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Könnte nicht besser sein)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die liebevolle Betreuung die den Patienen entgegen gebracht wird
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe noch nie eine Klink erlebt in der der Patient so liebevoll und führsorglich behandelt wird. Egal ob Arzt, Pfleger oder Schwestern. Für alle stand der Mensch und die Sorge um Ihn an aller erster Stelle.
Diese Klinik kann ich jedem aus tiefstem Herzen entfehlen

***** Sterne für ALLE die dort arbeiten

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (5 Sterne)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Qualifizierte Ärzte mit Erfahrung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer freundliche Behandlungen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer ein lächeln auf dem Gesicht gehabt sehr freundlich bei Fragen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (wie gesagt anständige Stühle für Gruppentherapie fehlen)
Pro:
Kontra:
Das einzige Mango sind die Stühle im Trainungsraum total unbequem sitzt man direkt auf dem Holzstuhl
Krankheitsbild:
FIBROMYALGIE chronische Schmerzen
Erfahrungsbericht:

Mein Name ist Heike Storsberg man sollte keinen Namen nennen ich tue es trotzdem, denn jeder kann hier erfahren wie mein Eindruck meine Therapie war.
Ich war als Patientin vom 05.03.2018-20.03.2018
stationär aufgenommen worden.
Der erste Eindruck das es ein ältres Gebäude sowohl auch Einrichtung ist.
Doch durch die herzliche Aufnahme (***** Sterne )
dort , die super Gespräche/Erfahrungsaustausch/Hilfe mit den Ärzten hebt das alles auf.
Diese Ärzte dort bekommen von mir ***** Sterne
weitere ***** Sterne die Küche super Essen immer heiß und lecker
Stationspersonal ***** Sterne mit einem Plus+
egal wie es mir ging sofort immer Hilfe und Unterstützung erhalten.
Mein Zimmer war sauber Bad top wurde auch täglich gereinigt ***** Sterne.
Systemische Ganzkörperhyperthermie war super angeschlagen.
Mir wurde in 14 Tagen mehr geholfen als in den zurückliegenden Jahren.
Freue mich auf nächstes Jahr wieder dort hinzufahren die Umgebung viel viel Wald zum spazieren und erholen.
Dickes Dank nocheinmal an ALLE dort die so eine tolle Arbeit leisten, da können sich übermoderne Häuser eine Scheibe abschneiden.
Bis bald Heike Storsberg
Bitte auch veröffentlichen

Top für jeden der super Pflege und Ruhe liebt

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Top Pflege, Top Therapie
Kontra:
Alte Zimmer
Krankheitsbild:
Fybromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Personal egal ob Schwestern, Physiotherapeuten oder Ärzte. Leider ist das Inventar und die Räume schön in die Jahre gekommen und müsste dringend saniert werden.

Erfolg

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mir hat das individuelle eingehen auf Anfragen sehr gut getan)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflege, vom Heusack bis zu Einreibung grandios
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgi
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr fürsorglich, achtsam, und am Bedürfnis orientiert. Kompetent, sowohl schulmedinisch als auch naturheilkundlich.
Die Ruhe im Wald und die wohltuenden Anwendungen haben sehr zu Verbesserung meines gesundheitlichen Zustandes beigetragen.

Alles in Allem soweit gut

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Zeit für Patienten
Kontra:
Physioabteilung sollte vergößert werden, da zu klein
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im letzten Quartal 2016 in der Klinik als Fibromyalgiepatient. Unterbringung auf Station1, ein super Personal, machen ihre Arbeit wirklich super, gehen auf die Patienten ein und nehmen sich Zeit für die Patienten. War über die 14 Tage wirklich positiv überrascht. Einziger Vermutstropfen sind die wenigen Anwendungen, könnten noch spezifischer sein und das Platzangebot für die Behandlungen ist sehr gering, Termine für Anwendungen werden doppelt vergeben, da herrscht noch ein wenig Chaos. Leider keine Cafeteria. Bei den Vorträgen die dort gehalten werden, sollte der Redner auch Ahnung davon besitzen und nicht nur sein Skript ablesen. Akkupunktur war ein Witz, das kann man sich sparen weil mit einer Anwendung für 15min kann man nichts erreichen, das ist eigenlich mehr wie eine Verkaufsveranstaltung. Übers Essen kann ich gar nicht klagen ausreichend und abwechselnd.

Schöne lage am Waldrand

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (war schon besser)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
gute Physioabteilung
Kontra:
Dreibettzimmer
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War schon drei mal in der Waldhausklinik. Leider gibt es Dreibett Zimmer, für Schmerzpatienten (Migräne) eine Zumutung. Früher wurde noch selbst gekoch, da war das essen super. Jetzt wird es geliefert und ist zum teil ungenießbar. Die Physioabteilung ist super und die Hyperthermie. Großes lob an die Psychologin Frau Stiefenhofer, hat mir sehr gute tips gegeben sowie die Ergotherapeutin.

Fibro u.a

Neurologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nicht viel
Kontra:
weis nicht
Krankheitsbild:
Fibro....
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

so da bin ich nochmals
die psychotante Riefensteiner o.so ¨ahnlich,F¨ur die Katz....erzaehlt nur Schrott.....aber sonst Schmerzbefreit durch das Schmerzpflaster,jeden 2. Tag
und sch¨one Gruesse an die Baederabteilung,super Maedels,alles ok.....
e.Schubert

schwerkrank gekommen- schmerzfrei gegangen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (rasche Gesundheitsverbesserung in toller Athmosphäre)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufklärung durch Ärzte- Pflege und Diätberatung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Diagnose und Behandlung schnell aufeinander abgestimmt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Patientenaufnahme überdurchschnittlich freundlich und hilfsbereit - notfallmäßig sofort Zimmer noch vor Wochenende erhalten)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Naßzelle - großer Balkon- Mitaufnahme einer Begleitperson)
Pro:
schnelle Diagnosefindung- rasche Schmerzlinderung- gute Kommunikation mit Ärzten und Pflege- Freundlichkeit
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Gicht/Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen unerträglicher Schmerzen kam ich in diese Klinik. Sofort wurde eine wirksame Schmerztherapie eingeleitet.Schon mit betreten der Klinik (noch im Rollstuhl) hatte ich ein gutes Gefühl. Personal von der Aufnahme über Pflege, Ärzte bis zum Küchen,- und Reinigungspersonal und der Physiotherapie sehr freundlich, besorgt und hilfsbereit. Alle haben zum Erfolg der Behandlung beigetragen. Schulmedizin gepaart mit Naturheilkunde hat mich rasch vom Pflegebedürftigen zum wieder selbsständig sich selbst versorgenden Menschen gemacht.
Die familiäre sehr schön am Wald gelegene Klinik hat mir und meiner Frau eher einen Urlaubscharakter als Klinikaufenthalt vermittelt. Die Ruhe tat sehr gut.
Das Behandlungsergebnis war überraschend schnell zu meiner vollsten Zufriedenheit.

1 Kommentar

minni113 am 25.12.2016

So Leute
Am Arsch der Welt,war da vom 6. bis 19.Dez.
Meine Ärztin super,Kaffee Scheisse,u.a.in den 70ger Jahren zurück geblieben, kein Kiosk kein nix,ansonsten fast alles gut,2 unfreundliche Schwestern, war im 2.Stock,Gerda u.Sonja,pppppffff.geht gar nicht
Dann der Geschäftsführer ein Arschloch wie es im Buch steht,ich sagaEuch....eine demente Omma hat unser Zimmer gestürmt und verwüstet,bin aus dem Bett gefallen und habe mich verletzt..dann will keiner Schuld haben?mit mir nicht,Rechtsanwalt ist eingeschaltet
Also dann viel Vergnügen,aber....die Bäder u.a.haben geholfen!die Psychotante könnt ihr abhauenerzählt nur Scheisse

L.G.Erika Schubert
.

Ich weis jetzt zumindest das ich kein Hypochonder bin

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (außer der Schmerztherapeut, der ist super)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegekräfte und Physiotherapeuten
Kontra:
Ärzte und Küche
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei Ankunft hatte ich einen sehr positiven Eindruck und was im Flyer über Multimodale-Schmerztherapie stand.
Leider stimmen die Aussagen und das Tun nicht überein.
Ich halte es für problematisch wenn mein Arzt (und nicht nur meiner!) nicht ausreichend Deutsch spricht bzw. versteht. Er kann sich Zeit nehmen so viel er will, wenn ich alles mehrfach Erklären mus und dann fetstellt, es wieder nicht bei ihm angekommen. Die Pflegekräft und auch die Physiotherapie sind suprer, können aber leider den Rest nicht ausgleichen. Im Arztbrief stehen falsche Medikamente, bzw. welche ich gar nicht bekommen habe, was ich bekommen habe, steht nur teilweise drin.
Unter einer "Meridiangymnastik" versteht das Haus wahrscheinlich die Gruppengymnastik die Pflicht ist
(außer es geht einem schlecht), bei der man meist auf der Stelle tritt, da eine Gymnastik aufgrund der Enge gar nicht möglich ist."Erlernte" Entspannungstechnik ist der zweite Pflichttermin täglich, wobei nicht von Anleitung die Rede sein kann, sondern davon das man einen Schüler/in der Berufsfachschule bei Musik einen Text lesen lässt. Erlernen von Techniken geht für mich anders. Psychologische Gruppentherapie erfolgt 2 x pro Woche (Einzeltermin hatte ich keinen) - ca. 10 Leute 1 Stunde, bei denen ichz. B. sicher keine privaten Probleme anspreche. Im Arztbrief werden allerdings Aussagen getroffen die eine solche "Therapie" nicht rechtfertigen können.Im Brief steht die Schmerzintensität konnte gebessert werden. Beim Abschied fand es der Artz noch schade das mir der Aufenthalt nichts gebracht hat.Ich wurde auf ein Medikament "eingestellt" das wir vorher nach Jahrelanger Einnahme bzgl. Blutbild abgesetzt haben und brauchte trotzdem zusätzliche Schmerzmittel, die allerdings auch nicht im Arztbrief auftauchen.
Die Küche war enttäuschend, bin kein Allergiker, hatte aber einen Zimmernachbarn,der nicht alles Deutsch verstand, bekam aber mehrfach Laktose und Fructosehaltiges Essen was nicht passieren dürfte.
Über die Qualität bzw. Geschmack des Essens lässt sich streiten, aber leider hält sich die Küche nicht an die Ratschläge die gegeben werden

Freundlichkeit,Herzlichkeit und liebevoller Umgang mit Patienten

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich kann nur positives berichten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführlich und Verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorbildlich)
Pro:
Ein Krankenhaus in dem es noch Menschlichkeit gibt
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS/ BWS Schmerzen und Schwindel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kannte die Klinik nicht und bin völlig ohne Erwartung in die Waldhausklinik gegangen.
Schon bei der Anmeldung fühlte man, dass es kein Fehler war, dort aufgenommen zu werden.
Alle Schwestern und Therapeuten strahlen eine Herzlichkeit und Wärme aus. Sie tun wirklich alles menschenmögliche um den Heilungsprozess zu fördern.
Man begegnet im Haus nur Personal mit einem lächeln .
Alle Ärzte mit den ich zu tun hatte waren genau so interessiert daran das Möglichste für mich zu erreichen, wie ich selbst.
Das Essen war sehr gut und reichlich, mein Zimmer mit Balkon eine Oase der Ruhe.
Natürlich gab es auch Patienten die sich in passender Runde über das eine oder andere beschwerten, komisch nur das es genau diese Patienten waren die jedes Jahr in dieser Klinik einen Aufenthalt haben oder sollte ich sagen buchen.
Ich kann nur sagen das ich nach gut 2 Wochen eine große Erleichterung meines Krankheitsbildes
erreichen konnte.
Danke und macht weiter so.

"Horror- Krankenhaus

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
freundliche Aufnahme
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Fibromylalgie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich als Patient nach nur einem Tag wieder entlassen.
Die Klinik ist total überaltert, was mir am Entlassungstag auch eine Besucherin bestätigte. Die Unterbringung in einem 3- Bettzimmer ist eine Zumutung für Patienten. Die Hygiene lässt auch zu wünschen übrig, da wie ich feststellen musste, auch Besucher unsere Toiletten mit benutzten. Im Übrigen war in meinem Zimmer die Toilettenbrille auch noch kaputt. Die Betten sind hart und man muss diese von Hand rauf auf runter stellen. Für Fibromylalgie-Patienten eine Zumutung!
Fernseher im Zimmer gibt es nur für Privat-oder Privat-Zusatzversicherte. Dafür gibt es im Aufenthaltsraum einen Fernseher, aber da sich dort sehr oft Besucher und Patienten zum Gespräch befinden, ist ein angenehmes fernsehen gänzlich unmöglich. Von 14 bis 19.30 Uhr ist Besuchszeit und dann kann auch von Mittagsruhe keine Rede mehr sein.
Die Verordnungen sind meiner Meinung nach unzureichend, Massagen gehen dort nur im Liegen (man hat dort nicht mal einen Massagestuhl), was bei mir unmöglich ist. Wärmepackungen bekommt man häufiger aber was ich am schlimmsten fand, man wollte mir doch tatsächlich täglich an die 15-20 Tabletten und zusätzlich noch Tropfen verabreichen. Ich nehme selbst auch noch lebensnotwendige Tabletten ein und wenn ich diese zusätzlich auch noch nehmen sollte, dann denke ich mal, mach ich mir entweder meinen schon angeschlagenen Magen kaputt oder vergifte mich selbst.
Das Essen war für mich auch ungenießbar. Die Salate waren total übersäuert und das Hauptgericht geschmacklos und ekelerregend. In der Hausordnung steht übrigens, dass man die Getränke selbst bezahlen muss…für mich nicht nachvollziehbar!
Fazit war dann für mich…ganz schnell wieder raus aus dieser „Horror“ Klinik. Dort ist man wirklich nur 3.Klasse Patient.
Wärmepackungen kann ich gut von zu Hause aus weiter machen und Massagen verschreibt mir sicherlich auch mein Hausarzt.
Meiner Krankenkasse wird es freuen, sie sparen jetzt erhebliche Kosten!

1 Kommentar

Samtpfoetchen am 22.11.2013

Ich war Kassenpatient nicht Privatpatient! Irrtümlich falsch angekreuzt!

besser gehts nicht

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (grosse klasse!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (spitze!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kompetent, herzlich, fähig, menschlich, einfach klasse)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr freundlich und informativ,)
Pro:
soviel
Kontra:
3 bettenzimmer
Krankheitsbild:
fibromyalgie grad III
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hallo,
ich war vom 20.08.bis 03.09. 2013 in der klinik.
ich hatte vorher mir die bewertungen angeschaut und bin dann selbst dort gewesen, ich wollte erstmal sehen, was das für eine klinik ist. schon beim freundlichen empfang durch fr. fi, spürte ich die atmosphäre. die ich als herzlich bezeichnen würde. der erste eindruck war serh positiv und ist auch so geblieben. was mich erst störte, waren die 3-bettzimmer..aber ich hatte glück, das 3bettzimmer hatten wir nur zu zweit belegt und ich hatte eine ganz reizende liebe ältere dame, mit der ich auch noch kontakt halte,als mitpatientin.
ich kann hier nicht alles in worte fassen, was mir dort an menschlich-herzlichkeit, wertschätzung, empathie, sympathie, wärme, etc,- ganz abgesehen von der total zufriedenen med. betreuung, zuteil wurde, vom ganzen personal, angefangen von den klasse ärzten, (OA, kronew, fr. dr. mar, fr. nie, dr. we, um nur einige zu nennen.) egal, ob sw, physiotherp, reinigungsservice, empfang, küchenservice, alle sind große klasse. jeder ist mit herz und verstand bei der sache, es ist eine herzensklinik! es gibt mórgengymnastik, massagen, (super süße aman.-entspannung, aroma therapie(bezaubernd fr. trei) hyperthermie, ganz toll! tat mir gut. heupackungen, schlingentisch,etc. ( ganz lieb fr. reg, fr. steinl)also es wird alles getan, damit es dem patienten gut geht. das essen wurde immer sehr lieb zubereitet und dekoriert, mein wunsch auf eine spätmahlzeit wurde immer nachgekommen, (super leckeres müsli) die zimmer immer tip top sauber!! das ganze haus glänzt!
die psyche kommt auch nicht zu kruz, durch eine sehr fähige, kompetente, erfahrene, empathische, attraktive psychotherapeutin, fr, stief.sie hat bei mir mehr bewegt, als mein therapeut in einem jahr! auch wir raucher kamen nicht zu kurz, hinterm haus ist ein rauchereckchen. die klinik liegt sehr schön am wald, hat einen schönen park und man kann dort richtig zur ruhe kommen. auch ein aufenthaltsraum mit büchern, zeitschriften und tv ist vorhanden. (1 etage, stat. I) ich war in der zweiten etage, stat II, zi 30. leider reicht der platz nicht, um alles noch zu schreiben. doch möchte ich es nicht versäumen, ein großes und herzliches danke schön nochmal zu sagen, an "meine stat- Ärztin, fr. dr. mar, an den OA, fr. stief.

1 Kommentar

betsi am 04.09.2013

herzlichen dank an alle MA der waldhausklinik! danke schön liebe schwestern, ihr habt ne urkunde für eure herzlichkeit und menschenliebe verdient! dito liebes physioteam!ihnen allen : CHAPEAU, CHAPEAU!
liebe grüße betsi

weitere Bewertung zu Punkt 9

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
alles andere, insbesondere die Kosten
Krankheitsbild:
Schmerztherapie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Um noch einmal zurückzukommen zur letzten Bewertung. In der Zwischenzeit haben wir durch Querinformationen erfahren, dass andere Pateienten mit den gleichen Schmerzen (Fibromyalgie) 16 Tage in der Klinik waren, in unseem Fall waren es nur maximal 8 Tage mit Behandlung. Die Aussage des Arztes, daß die Krankenkassen streng überwachen, geht doch damit ins Leere. Wir bleiben dabei: Zu teuer, zu wenig Behandlungen. Gesamtkosten pro Tag (!!) über 500 EURO

Teure, wenig erfolgreiche Behandlung

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gesamtbehandlung)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
wenig effektive Behandlung
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Nach nur kurzem Aufenthalt von 10 Tagen wieder entlassen. Begründung:Krankenkasse prüft streng. Nach Heimkehr nach 8 Tagen gleiche Schmerzen wieder da. Bei Massage wurde Hals-Wirbelsäule ausgerenkt (mußte zu Hause bei Arzt wieder eingerenkt werden). Behandlung erfolgte als Migräne-Behandlung, obwohl die Ursache Vorstehendes war.
Die 7 bisherigen Bewertungen positiv, können nicht nachvollzogen werden. Insgesamt: Zu wenig Behandlungen, z.B. Akupunktur, Krautwickel, mehr Massagen, bei sehr hohen Kosten für Krankenkasse und Versicherung. Aus früherer Einweisung in diese Klinik wurden Patienten-Vorschläge nicht umgesetzt.
Positiv war nur das Personal und die Verpflegung.

Wohlfühlen beim gesund werden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hohe Kompetenz bei freundlichem Arbeitsklima
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragende ärztliche und therapeutische Versorgung wobei ganz gezielt auf die jeweiligen Belange abgestimmt wird. Die Behandlung ist als äußerst kompetent und zielgerichtet zu bezeichnen. Insbesondere die ganzheitliche Betrachtungsweise, also nicht nur eine punktuelle "Reparatur" stehen im Vordergrund.
Es scheint, dass alle "Bereiche" wie Pflegeschwestern, Therapeutinnen und selbst das Reinigungspersonal und die Küche mit Freude bei der Arbeit sind, was einen rundherum wohltuenden Effekt auf die Atmosphäre im Haus bewirkt.

Menschlichste Klinik!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit, Fachlichkeit, Bemühen, Freundlichkeit, Genauigkeit
Kontra:
----------
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo liebe Interessierte!
Ich war Ende 2010 in der Waldhausklinik. Schon oft befand ich mich in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen. Ich leide an Fibromyalgie und diversen anderen Krankheiten.
Deshalb denke ich, kann ich diese Klinik gut beurteilen!
Es ist das menschlichste Krankenhaus, das ich je erlebt habe!!! Alle Ärzte und Schwestern, einfach jegliches Personal, ist dermaßen bemüht, zu helfen und zu lindern wo es geht!
Man wird als Mensch und Patient ernstgenommen und ist keine Nummer, wie anderswo!!! Ich kann die Waldhausklinik wärmstens empfehlen und werde. so oft ich kann, mir dort helfen lassen! Ich bin nach 18 Tagen wesentlich schmerzfreier und psychisch gestärkter nach Hause gefahren und es hält noch an (05.02.2011)!
Ich bin außerordentlich dankbar, dass mich meine Rheumatologin Frau Dr. Nitsch dorthin geschickt hat!!!
Ich wünsche allen Patienten eine gute Besserung und dass sich ein jeder auf die für sie/ihn mögliche Behandlung einlassen kann!!!

1************

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent, freundlich, ruhig
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Waldhausklinik ist ideal für Patienten die Ruhe brauchen und etwas gegen ihre Schmerzen tun wollen. Die Klinik liegt sehr ruhig in der Nähe von Augsburg.
Schon an der Anmeldung wird man überaus freundlich empfangen. Man hat nicht das Gefühl in einer Klinik zu sein.
(Ich musste auch nicht unterschreiben, dass ich evtl Kosten übernehmen muss, die die Krankenkasse nicht bezahlt).
Nach der Anmeldung wird man von einer Schwester abgeholt und auf Station gebracht. Die Schwestern und Pfleger sind sehr freundlich und gehen auf den Patienten ein, egal was für Probleme man hat.
Über die Therapeuten und Ärzte gibt es auch nur Positives zu sagen. Es wird auf die Schmerzen eingegangen und es wird wirklich versucht zu helfen. Es werden verschiedene Therapien angewandt, wie Shiatsu, Massagen... etc, alles sehr angenehm und entspannend.
Die Zimmer sind mit drei Betten belegt, auf Wunsch und Zuzahlung kann man aber auch in ein Zweibettzimmer oder in ein Einzelzimmer.
In den Zimmern gibt es keinen Fernseher und kein Radio und obwohl ich zu Hause auch gern fernsehe oder am PC sitze habe ich das alles keine Minute vermisst.
Ich habe die Ruhe richtig genossen!
(Für Unverbesserliche gibt allerdings einen kleinen Aufenthaltsraum, in dem ein Fernseher ist.) Eine Bücherei gibt es ebenfalls in diesem Raum.
Das Essen ist gut, reichlich und abwechslungsreich. Falls man eine spezielle Diät braucht (z.B. bei erhöhtem Cholesterin od. Zucker) kommt der Küchenchef und bespricht das mit dem Patienten. Auf Essenswünsche wird, wenn möglich, auch eingegangen. Ich esse z.B. keine Süßspeisen als Hauptgerichte oder Süßes zum Fühstück auch keine Kuchen zum Kaffee. Darauf wurde Rücksicht genommen und gegen Anderes ausgetauscht.
Insgesamt war ich sehr zufrieden und werde mit Sicherheit wieder dort hin gehen.

Entsetzlich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nette Fussreflexzonentherapeutin
Kontra:
Alles Andere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als extrem Schmerzpatient las ich vorab die Homepage der Waldhausklinik und dachte, ich bin dort sicher gut aufgehoben. Bei der Einweisung musste ich unterschreiben, dass, wenn die Kasse die Kosten nicht übernimmt, ich selber dafür aufkommen muss, aber was tut man nicht alles, wenn man die Chance auf Hilfe hat. Jeden Tag war ich mehr als enttäuscht. Nach einigen Untersuchungen und keiner Diagnose wurde ich regelrecht abserviert und rausgeschmissen. Schmerztherapie wurde fast keine gemacht, obwohl im Schlussbericht Dinge angegeben wurden, die nie stattgefunden haben. Dreimal wurde ich zur Fussreflexzonenmassage geschickt, das war ein wirklich positives Erlebnis , da die Therapeutin, die das gemacht hat sehr, sehr lieb war. Einige der Schwestern waren auch sehr nett, andere wiederum gar nicht. Die Ärzte hatten kaum Zeit- es sind grade so viele neue Einweisungen- bekam ich ständig zur Antwort. Der Chefarzt mehr als arrogant, die Ärzte hatten sehr widersprüchliche Aussagen. Die Homäopatin, die zu mir kommen sollte, kam nie, auf Nachfrage heiss es- das wurde wohl vergessen. Also bekam ich sie nie zu Gesicht, auch nicht die darauffolgenden Tage. Um einige Dinge hatte ich gebeten- wie ein Mittel zum Darmaufbauen nach Antibiotika oder Hämorrhoiden Salbe und eine Unterlage, da die Betten steinhart waren, bekam diese aber nicht. Die Tabletten wurden verwechselt- huch-, die gehören ja der Dame im Nebenzimmer. Als fast bewegungsunfähig wurde ich in die Morgengymnastik gesteckt, da muss wohl jeder hin, egal, ob man sich bewegen kann oder nicht. Die Nachtschwester war der Hammer, biestig und unfreundlich.
Das Homepagekonzept passt ganz und gar nicht zur Realität. Fazit: wer sich * gut aufgehoben* fühlen will bzw. mit der Erwartung in die Waldhausklinik geht, wird wahrscheinlich bitter enttäuscht werden. ich habe noch nie so viel geweint wie dort und als ich nach Hause geschickt wurde, ging es mir viel schlechter als vorher. Im Schlussbericht stnad: Die Patientin wurde mit deutlicher Besserung entlassen- ein echter Witz!!!

2 Kommentare

heike50 am 24.07.2010

Teilen Sie es doch der Krankenhaus mit-die Behandlung ,die Sie erhielten und die Sie nicht bekamen. Und Ihr Gesundheitszustand-nach d. Krankenhausaufenthalt. Letztendlich zahlt Ihre Krankenkasse und wünscht Heilerfolg.

  • Alle Kommentare anzeigen

In dieser Klinik muss es einem Kranken besser gehen!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier stimmt einfach das Gesamtkonzept, was sich einfach auf die Patienten überträgt!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es gibt keine Unklarheiten, Beratung mit 6 Sternen!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Nirgendwo nehmen sich die Ärzte so viel Zeit wie hier!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auch hier 6 Sterne, sehr hilfsbereit, zuvorkommend und liebevoll)
Pro:
Sehr viel und gute Physiotherapie, Kraurwickel hier, Heusäckchen da!
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde wegen Verschlechterung meines Gesundheitszustandes durch Borreliose zum 2. Mal in diese unbeschreibliche Klinik eingewiesen. Was hier für die Patienten getan wird - medizinisch und pflegerisch - ist kaum zu glauben - geschweige denn zu überbieten! Die Ärzte nehmen sich sehr viel Zeit für die Behandlung, aber auch für Gespräche. Täglich - ob Wochenende oder Werktag - wird man ganz persönlich zweimal/Tag neben den Therapiemaßnahmen vom Pflegepersonal nach dem Befinden gefragt so wie nach eventuellen Wünschen! Hier wird versucht, alle Patientenwünsche zu erfüllen! Dabei sind alle stets sehr zuvorkommend und hilfsbereit, wirklich unglaublich! Empathie wird in dieser Klinik groß geschrieben!!!

jederzeit wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Schnarcher im 3-Bett-Zimmer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da die Klinik auf die Behandlung von Fibromyalgie-Patienten spezialisiert ist, war ich mich im November 2008 dort. Alles in allem kann ich nur sagen, dass es ein Erfolg war. Die Ärzte, Schwestern und das Pflegepersonal sind sehr nett und kompetent. Die Therapien waren sehr gut. 3-Bett-Zimmer ok. Essen gut. Und vorallem ist man endlich mal wirklich zur Ruhe gekommen. Es herrscht keine Hektik, man ist noch Mensch dort! Wunder darf man nicht erwarten, aber eine deutliche Schmerzlinderung und Hilfe für die Zukunft mit der Krankheit Fibromyalgie umzugehen! Fazit: jederzeit wieder.

super Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
super Ärzte, super Schwestern
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War wieder sehr begeistert, gute Therapien,tolle Entspannung, war sogar wieder mal ein paar Tage schmerzfrei.Gute Ärzte, spritzen super,Pflegepersonal auch okay. 3 Bettzimmer war in Ordnung,Essen war gut und reichlich.

hervorragende Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
man fühlt sich gut in dieser Klinik
Kontra:
kein Fernseher auf den Zimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat die Behandlung sehr gut getan,wurde als Mensch behandelt und nicht als Nummer wie in manchen großen Kliniken.Kann die Klinik bestens empfehlen. Freundliche Ärzte und nettes Personal.Zimmer war in Ordnung,Essen war lecker.
Habe für 2008 schon wieder einen Termin für einen stationären Aufenthalt.