MEDIAN Vesalius-Klinik Bad Rappenau

Talkback
Image

Salinenstraße 12
74906 Bad Rappenau
Baden-Württemberg

106 von 180 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

182 Bewertungen

Sortierung
Filter

Ich war zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Baulärm
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hab mich hier sehr wohl gefühlt. Die Therapeuten waren spitze. Es war alles gut organisiert. Das einzige was etwas störte war der Baulärm aufgrund von Umbauten. Aber Renovierungen müssen eben auch mal gemacht werden. Das Personal ist durchgehend freundlich und hilfsbereit...macht weiter so!

Sehr gute Rehaklinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Therapie
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Knie-Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Klinik uneingeschränkt weiterempfehlen. Sehr nettes und kompetentes Personal. Essen gut, Zimmer sauber. Die Reha hat mir sehr geholfen, so dass ich komplett schmerzfrei die Klinik verlassen konnte. Danke!

sehr hilfreich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter
Kontra:
kleinere Umbauten
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt hat mir sehr geholfen. Sehr angenehme Athmoshäre.

Wie man aus Scheiße noch Geld macht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Nicht hingehen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Völlig ungeeignet für Orthopädiepatienten. Ausser Treppensteigen keine nennenswerten Aktivitäten. Essen ist unter aller Sau, nur das billigste vom billigen.Niemand ist für irgendwas zuständig und alles wird mit Corona entschuldigt. Baulärm von morgens bis Abends.Krankenkassenpatienten werden mit 4 Anwendungen und dem Hinweis die Krankenkasse zahlt nicht mehr, abgefertigt. Wirklich nicht zu empfehlen.

Sehr guter Behandlungserfolg!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Konnte bei Entlassung wieder ohne Gehhilfen laufen!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (etliche sehr engagierte Therapeutinnen!)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Chefarzt prima. Mein (Assistenz-)Arzt leider gar nicht.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Trotz (und mit) Corona alles gut organisiert!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Viel freundliches Personal. Dank an alle!)
Pro:
Vielfältige, gut aufeinander abgestimmte Anwendungen
Kontra:
der für mich zuständige Stationsarzt
Krankheitsbild:
Neue Hüfte (TEP)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich muß gestehen: Bei so vielen negativen Kritiken hier bedurfte es einiger Überwindung, um diese Klinik auszuwählen. Aber meine Entscheidung war richtig: Ich kam auf Krücken, brauchte sie bei Entlassung aber nicht mehr.
Sehr gute Anwendungen, im Zeitplan der Therapie gut aufbauend.
Chefarzt sehr kompetent. Und war offen für weitere Wunschanwendung. Mein Stationsarzt dagegen ließ große Fragen aufkommen. Die Krankenschwestern - tägliche Spritze! - machten ihre Arbeit sehr gut! Danke!
Insgesamt viel freundliches und so manches sehr freundliche Personal!
Das Essen war prima! Sicherlich keine 5 Sterne, aber wirklich gut. Und vielseitig. Ich verstehe das viel Jammern in den Kommentaren nicht. Oder es hat sich Vieles verändert. Aber ich denke eher, es liegt an den Erwartungen und Einstellungen so mancher Patienten. Ein Bsp: Ich hörte am Nachbartisch einen Mann sagen, als ihm zum Abendessen eine Fleischfrikadelle angeboten wurde: "Das sieht ja gar nicht mal so schlecht aus - da nehme ich eine."
Ich habe jedenfalls fast nur sehr zufriedene Patienten bzgl. des Essens gehört!
Das Bedienpersonal im Speisesaal hatte mächtig zu tun. Denn wg. Corona gab es kein Buffet, sondern alles wurde serviert! Das Hygiene-Konzept für Corona war gut durchdacht. Leider hielten sich etliche Patienten nicht daran.
Auch waren Patienten die Ursache für weitere Kritikpunkte: So sah ich - für mich als Hüft-Patienten unverständlich! - keine Sitz-Erhöhungen. Grund 1: Viele Keilkissen & Schuhlöffel wurden in der Vergangenheit gestohlen! (Ich hätte auf Anfrage Keilkissen und Toilettensitzerhöhung bekommen können - das aber hat mir mein Stationsarzt nicht mitgeteilt.)
Grund 2: Obwohl Nicht-Raucher-Haus war ich ständig von Rauchern ums Haus und von Rauch umgeben. Kippen allerorten. Auch drang der lästige Rauch ständig von außen ins Zimmer ein. Draußen waren alle Sitzgelegenheiten von Rauchern besetzt. Rücksichtnahme seitens der Raucher: Fehlanzeige. Frisch operiert konnte ich ja leider nicht weit gehen.

Alleingelassen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Service, Pforte, Essen, Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nach meiner Hüft-OP direkt vom Krankenhaus nach Bad Rappenau in die REHA gebracht. Erster Eindruck, sehr annehmbar, freundliche Aufnahme,auch die Corona-Regeln wurden strengsten eingehalten. Am 2. Tag wurde ich in den REHA-Alltag aufgenommen. Nach der Vistie duch den Arzt, bekam ich meine Anwendungen zugeordnet. Da ich ziemliche Probleme mit Wasseransammlungen und ein tolles Hämatom hatte ich eine super Umsorgung durch die Therapeuten. Ziel war, schmerzfrei, wasserfrei um wieder größere Strecken zu gehen. Meine Krücken vergas ich auch immer öfter, manchesmal nur noch als Hilfe beim Treppensteigen dabei. Alles war toll. Meine 19 Tage Reha-Zeit neigten sich dem Ende entgegen. Am 28.07. hatte ich mein Abschlußgespräch. Ich war seit Tagen schmerzfrei, Medikamente hatte ich auch bereits 3 Tage abgesetzt,alles toll. Ich freute mich auf meine Entlassung am 31.07. Meine letzte Übung stand an, frei stehen, Knie nach oben und dem Gegendruck des Arztes entgegenhalten. Puh, Knacks im Oberschenkel,das ganze Bein wurde heiß, ab Freitag hatte ich ein riesiges Hämatom im Oberschenkel, ich stand wieder am Anfang meiner REHA. Schmerzen, Medikamente, Krücken. Ich wurde am Samstag,31.8. trotzdem entlassen. Heute, 29.08. habe ich immer noch Probleme mit Wasseransammlungen und Schmerzen. Nach Aussage des Arztes, sollte ich froh sein, dass dies noch in der REHA passierte und nicht am Wochenende zu Hause!!!! Zu Hause wäre ich nie auf die Idee gekommen so eine Übung zu machen. So zufrieden wie ich mit dem Servicepersonal, egal ob beim Essen, an der Pforte oder bei den Therapeuten, umso enttäuschter bin ich von den Ärzten, die mich nach 19 Tagen in diesem Zustand entlassen haben. Es wurde kein Röntgenbild angeordnet um zu sehen, ob das Implantat noch ok ist, keine Weiterbehandlung!!! Dies wurde Gott sei Dank von meinem Orthopäden übernommen, der sich kurzfristig um mich kümmmerte.

Ich war zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Durchwegs freundliches Personal
Kontra:
Relativ ungepflegte Außenanlagen
Krankheitsbild:
Mittelschwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Psychosomatischen Abteilung und kann über die Psychologen nur positives berichten.Meine Therapeutin in den Einzelsitzungen ist mit sehr viel Fingerspitzengefühl und Empathie
auf mich eingegangen.In den Gruppensitzungen war alles locker und entspannt und man konnte selbst entscheiden wie man sich einbringt.Den Chefarzt habe ich zu Begrüßung, und 20min zum Aufnahmegespräch gesehen.Die Oberärztin einmal zu einem 1/2 Stündigen Gespräch.Alle nicht Psychologischen Anwendungen waren Okay! Besonders hervorheben möchte ich Dame der Körbertherapie.Die war super!
Mein Zimmer war vollkommen in Ordnung und sauber.
Das Essen war für eine Klinik meiner Meinung nach absolut Ok.Ich musste aber feststellen das manche Mitpatienten wohl der Meinung waren sie seien in einem 4Sterne Hotel. Gut, es gab 5Wochen lang Obst der Saison ( Kiwi, Banane und Apfel ).Manche können sich da stundenlang darüber aufregen. Das Personal hat aber alles mögliche getan um kleine Extrawünsche beim Essen zu erfüllen. Dafür danke nochmals.Eines aber fand ich nicht schön und das war der Außenbereich der Kaffeetheria. Der wirkte doch sehr ungepflegt und da meine ich nicht die Sitz und Liegemöglichkeiten. Auch die Rauchergelegenheit direkt im Eingangsbereich ist deplaziert. Ich wünsche mir das ich keine Reha mehr brauche. Aber falls doch nach Bad Rappenau würde ich wieder gehen. Ach ja, fast hätte ich die Sozialberatung vergessen. Ihr seit Top!!!

Es war keine optimale Reha für mich !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es gibt nettes Pflege, Physio- - und Servicepersonal.
Kontra:
Es gibt aber auch die weniger Netten.
Krankheitsbild:
Hüftendoprothetik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinnik kann nicht weiterempfohlen werden. Sie ist mittlerweile in die Jahre gekommen.

Das Mobiliar ist ebenfalls so alt, wie das Haus selbst.

Der große Aufzug ist mehrmals in der Woche außer Betrieb gesetzt worden, weil er nicht mehr richtig funktioniert und repariert werden musste. Es mussten daher weitere Wege zu einem kleinen Aufzug in Kauf genommen werden. Das war wohl schon vor 21 Jahren der Fall laut Aussage eines Mitpatienten.

Bei diesen vielen Patienten ein Ding der Unmöglichkeit, weil die älteren Personen hiermit sehr überfordert waren und manchmal auch nicht wussten, wo sie sich befinden.

Im Moment wird im Haupthaus das 3. OG total renoviert, was mit sehr viel Lärm und Schmutz verbunden ist. Man konnte sich tagsüber so gut wie nicht in seinem Zimmer aufhalten, z. B. um eine Ruhepause nach den Anwendungen zu genießen.

Zum Frühstück und Abendessen immer die gleiche Wurst und Käse. Kaum eine Abwechslung im Angebot.

Enttäuschung über Art und Weise des Abbruchs der Reha Maßnahme

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Therapieplan war nicht auf meine Bedürfnisse ausgelegt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zimmer lag direkt neben dem Fahrstuhl)
Pro:
Mitpatienten, die ich kennenlernen durfte
Kontra:
Willkür bei der Durchsetzung der Coronaregeln
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sonntag, 13.6. Abmeldg 15.00h zum Spaziergang mit Ustla54 - Rückkehr 17.12h: Zeitüberschreitg 72 Min.
Bloßstellung durch Security Mitarb. in übelster Weise. Montag,14.6.Abbruch der Reha durchPsychologin: Anweisung kommt von ganz oben! Ohne Gespräche von den Entscheidungsträgern, ohne Abmahnung wurden wir zwei diszipliniert und die Reha beendet. Ich unterstelle den Herren, dass an dem WE 12./13.6. unter strengster Kontrolle Bauernopfer gesucht und mit Ustla54 und JuMu73 am 12.6. gefunden wurden.
Ich verließ die Klinik am gleichen Montag und fuhr nach Karlsruhe zurück, während Ustla54 noch einen Tag länger in Quarantäne festgesetzt wurde, ohne Abendessen, ohne Frühstück. Ein Mitpatient organisierte über die Küche das Essen.
Was wir nicht einordnen können ist die Tatsache, dass am Tag unseres Rauswurfes über die Kliniklautsprecher die Lockerung der Coronaregeln verkündet wurde. Erweiterung der Ausgehzeit auf 22.00 h. Ab WE 19./20.6. entfallen die Kontrollen: unbegrenzter Ausgang bis 22.00 h.
Gegen die strengen Coronaregeln der Klinik spricht die Tatsache, dass die Hand- u. Duschtücher 1x pro Woche gewechselt wurden. Jeweils eine Wäschekombi-nation blieb im Zimmer, die andere wurde mit in den Kraftraum bzw. ins Bewegungsbad mitgenommen.
2. die Automatiktür vom Mittelgeschoss ins 2. + 3. Geschoss des Rundbaus war defekt; die schwer zu öffnende Tür musste beidhändig am Griff angefasst geöffnet werden.
Mein Vertrauen in die Psychologie und die Menschlichkeit im Umgang mit psychisch kranken Patienten wurde in der Vesalius gebrochen. Ich empfehle den Entscheidungsträgern des Abbruchs das Gedicht von Wolfgang Borchert: "Der Leuchtturm". Wenn Sie bisher, trotz Studium noch nicht wussten, wie sich in Schieflage geratene Menschen fühlen, könnte Ihnen diese Gedicht helfen.
Augen auf bei der Wahl der Rehaklinik für Psychosomatik. Lt. Auskunft des Chefs der Beschwerdestelle der Krankenkasse in Bochum kann das Mitglied die Klinik mit aussuchen

1 Kommentar

Sonicht3 am 20.09.2021

Sie sind nicht der erste Patient der aufgrund Fehlverhalten der Klinik "rausgeworfen" wurde.Am besten wenden sie sich mit einer Beschwerde an das Qualitäts Managment der Median Gruppe in Berlin.

14 aufbauende Tage mit netten Mitpatienten (Eigentherapie) bei schönstem Sommerwetter

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nie wieder Median Psychosomatische Klinik Bad Rappenau)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Stationsärztin wegen ihres asiatischen Akzents nicht verstanden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Geschäftsleitung weit weg vom Patienten; das andere war stimmig bis auf den Umgangston mit Patienten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Das Zimmer im Rundbau war alt, aber groß u sauber; Gestaltungstherapie fand die beiden ersten Wochen nicht statt; eine geplante Einzelstunde fiel wegen Nichtanwesenheit des Kursleiters aus!)
Pro:
Psychologin in Einzel- u. Gruppentherapie; Schwesternzimmer Station 2, sehr nette Mitpatienten
Kontra:
Inkonsequente Durchführung von Coronaregeln; Geschäftsleitung fehlt der Zugang zu den psychisch kranken Patienten; es herrscht Willkür
Krankheitsbild:
Psychische Schieflage wegen Alltagsüberforderung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was ist mir passiert: 2 Wo nach Beginn der Reha Abbruch durch Klinik wegen Verstoß gegen Coronaregeln Sonntag,13.6. Rückkehr vom Spaziergang: 72 Min. zu spät; 14.6. Abbruch der Reha für JuMu73 und Ustla54! Willkürliche Maßnahme, da generelle Schließzeit 21.00h eingehalten wurde!
Diese Infos und die nach mir folgende Rezession JuMu73 sind zusammenhängend zu lesen.
Anreise am 28.5. nach negativem Schnelltest Aufnahme;
28 Std Quarantäne bis negativer Labortest vorliegt; 2x geimpft sein hat kein Gewicht; pro Woche 2 Tests, FFP2-Masken: auf Fluren, Therapie- und Kraftraum, Turnhalle -trotz Hitze-
Sonntag 30.5. Eingangshalle mit Security besetzt; Eintrag in Excelliste, wer die Klinik (max. 2 Std.) verlässt. Kontrollen am: WE 29./30.5., Donnerstag (FT) 3.6., WE 5./6.6.; Ausweitung (informelle Info) von zwei auf drei Stunden: WE 12./13.6.
Von Montag bis Freitag keinerlei Kontrollen;
Anmerkung zu der inkonsequenten Umsetzung der Coronaregeln: Raucher stehen oder sitzen auf engstem Raum vor der Klinik bzw. der Salinenstr, ohne Abstand; niemand kontrolliert hier die aufgestellten Regeln der Klinik. Für die Zigarettenpause mit ausgedehntem Aufenthalt außerhalb der Klinik gab es keinen Eintrag in die Liste. Die Mehrzahl der Pat. umgingen wegen des Gefühls der Einschränkung in Freiheiten die Regeln; sie passierten die Kontroll-stelle und keiner hatte Ahnung davon, wie lange der Ausgang dauerte.
2.Möglichkeit sich der Kontrolle zu entziehen: der Zugang zur Tiefgarage. Unkontrolliert bewegen sich Parkplatzinhaber rein und raus.
3. Möglichkeit von der Seitenstraße über Trampelpfad aufs Klinikgelände zu kommen;
Verletzung gegen Coronaregeln durch die Klinik: Tausch von Hand- und Duschtüchern 1xpro Woche; defekte Automatiktür muss beidhändig aufgestemmt werden, Virenschleuder!
Nicht zu vergessen: Rüder Umgangston gegenüber Patienten, teilweise Beschimpfungen; in einem Fall Bedrängung und Verfolgung bis zum Zimmer.
Meine Empfehlung: machen Sie einen großen Bogen um die Klinik!

Älteres Haus. Lange nicht mehr zeitgemäß .

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Oft zukurze Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Vor 20-30 Jahren sicher modern und Stand der Technik)
Pro:
Auf jeden Tag eine Kanne Tee
Kontra:
weite Wege und sehr schlechte Fussbodenbeläge
Krankheitsbild:
Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht alle auch wenn sie es von sich meinen sind freundlich. Manche sind sehr unfreundlich und unverschämt. Sie sollten wissen dass sie es mit kranken und alten Menschen zu tun haben.

Zu Lasten der Patienten extrem auf Gewinn getrimmt, schlechtes billigstes Frühstück und Abendbrot, keine frischen Produkte, Obst der Saison beschränkt sich auf Banane, Kiwi und Äpfel

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Psychosomatisch TOP (Vielen Dank an Fr. Krüger), Ärztinnen überfordert und sprechen kaum Deutsch)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Interne Abstimmuung funktioniert gar nicht, Informationen kommen nicht an, unangemessener Ton des Personals welches die Ausgangszeiten überwacht)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Ungepflegte Außenanlagen, techn. Einrichtungen bis hin zum Notrufknopf funktionieren nicht)
Pro:
Therapeuten, Schwestern auf der Station 2 im Rundbau
Kontra:
Frühstück und Abendbrot, nicht funktionierende techn. Einrichtungen, rauer Umgangston von Teilen der Angestellten mit den Patienten, fehlende interne Abstimmung, Ärztinnen die kaum Deutsch sprechen
Krankheitsbild:
Stressbewältigung, Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik macht schon direkt von außen einen ungepflegten Eindruck. Man sieht zunächst mal nur Raucher vor der Klinik die den Eindruck erwecken dass man sich vor einem Obdachlosenheim befindet.
Diese Bild setzt sich im Gartenbereich und auf der Terrasse fort. Überall liegt Dreck und die Terrasse wurde in den 5 Wochen meiner Anwesenheit nicht ein einziges mal abgekehrt. Die Außenanlagen wurden auch nur notdürftig mal mit dem Rasentraktor abgefahren. Unkraut beherrscht das Bild.
In den abgewohnten, aber immerhin sauberen, Zimmern funktioniert die Technik kaum. Es brauchte 9 Tage um mein Telefon zum laufen zu bringen. 2 Lampen waren kaputt und konnten nicht repariert werden. Aber das Schlimmste war dass die Notrufknöpfe auf vielen Zimmern nicht funktionierten. Man mag sich gar nicht vorstellen was passiert wäre wenn jemand tatsächlich einen Notfall gehabt hätte.
Die internen Absprachen funktionieren nicht. Es dauerte bspw 3 Wochen und dutzende von Reklamationen bis meine vollständige Impfung in den Unterlagen aufgenommen war. Teilweise wurden Patienten in der Quarantäne auf ihren Zimmern vergessen und bekamen kein Essen (hab ich persönlich 3mal direkt mitbekommen).
Änderungen der Ausgangsregeln wurden nur per Lautsprecherdurchsage bekannt gegeben, die aber in weiten Teilen des Hauses nicht zu hören ist.
Die Ärztin die meine Aufnahmeuntersuchung durchgeführt hat, habe ich danach nie wieder gesehen. Die jungen Ärztinnen die dann in Vertetung da waren sprachen nur ungenügend Deutsch und es war schwierig einfachste Dinge wie die Frage nach bestimmten Blutwerten verständlich zu machen. Darüber hinaus konnten sie keine Auskunft zu Medikationsänderungen geben die durch Kolleginnen angeordnet wurden und sie fingen in meinen Beisein an nach dem Medikament zu "googeln". Der Oberarzt Dr. Volz war immer in Eile und hatte nie Zeit.
Das schlimmste war aber das Patientinnen für geringfügige Überziehung der Ausgangszeiten direkt nach Hause geschickt.

immer wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Trotz Corona Glanzleistung
Kontra:
Krankheitsbild:
Knieop und Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Waren jetzt das zweitemal als Patienten(Ehepaar) in dieser Klinik und waren wieder sehr zufrieden.
Ein Dankeschön an alle Physiotherapeuten, trotz personellem Engpass haben sie die Lage gemeistert.

Auch waren wir mit dem Essen zufrieden und genügend Wurst war auch da ;)
Danke auch an die Damen im Speisesaal, ihr ward super!
Genau wie 2017, wir kommen gerne wieder.

Tolle Klinik! !

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: April 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich hier den positiven Bewertungen anschließen die schon sehr ausführlich beschrieben wurden.
Hervorheben möchte ich die 3 Damen am Empfang die obwohl meistens viel los ist, vor allem wenn Neuankömmlinge da sind immer die Nerven behalten zuvorkommend und nett sind!
Herr Dyson (Masseur)
Frau Niklas
Schwestern-Station Rundbau
Frau Schollenberger Kunstgruppe
Eigentlich das gesamte Personal daß immer nett und zuvorkommend war.
Alles was nervend war hatte mit corona Bestimmungen zu tun,wo die Klinik nichts für kann
Wie 45min Ausgang am Wochenende, daß hat schon genervt.
Ich würde gerne wiederkommen!

Super Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo.
Mit meinem Aufenthalt den ich ende April beendet habe war ich sehr zufrieden. Ich fand mich dort sehr gut zu recht. Ich fühlte mich bemerkt und respektvoll behandelt von Ärzte Team und Psychotherapeutinen. Viele hilfreiche Anwendungen.  Lebensbedingungen wie in einem Hotel, großes Zimmer mit Balkon und Bad, bequemes Bett. Jeden Tag können Sie den Pool nutzen. Interessante Therapien, die persönlich für die Person ausgewählt wurden. Sehr gute Organisation. Ich komme immer wieder gerne. Liebe Grüße für ganzen Team Vesalius Klinik.

Super Klinik trotz Corona... ich komme wieder!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: April.2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
da gibst nix zu meckern.
Kontra:
-------------
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolle Klinik, sehr Empfehlenswert!

Ich möchte mich nochmals herzlich bei euch Sonja,Marina und Aische am Empfang bedanken.Bleibt weiterhin so herzlich und freundlich.

Auch an die Ärzte,Therapeuten,Psychologen, Serviceangestellte,dass ganze Personal ist sehr Hilfsbereit und toll.

Ein ganz besonderer Dank an Frau Krüger.

Ich habe mich sehr aufgehoben und wohl gefühlt.

Reha Aufenthalt nach Knie OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sher netttes Personal und Ärzte
Kontra:
hält sich in Grenzen
Krankheitsbild:
Knie Prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden mit den Therapien. Aerzte und Fachpersonal waren sehr zuvorkommend und höflich. Die Abläufe waren sehr strukturiert. Es hat alles hervorragend geklappt.

Ärztliche und therapeutische Behandlung war sehr gut ist empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
motivierte Therapeuten und Ärzte, wollen das Beste für den Patient
Kontra:
Küche + Auswahl der Speisen sollte besser werden, im Service zu wenig Personal
Krankheitsbild:
HWS OP Spinalkanalstenose + einsetzen künstl. Bandscheibe HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Allgemein:
Ich wurde sehr nett und kompetent empfangen, hatte ein schönes Zimmer mit Balkon.
Aufgrund der Corona-Pandemie gab es Einschränkungen im Klinik-Ablauf, aber das war für mich kein Problem.


Medizinisch:
Als ich ankam hatte ich nachts sehr starke Schmerzen im Oberarm, so dass ich schlecht schlafen konnte, auch tagsüber hatte ich Schmerzen.
Die Bewegungsfähigkeit des Armes war sehr stark eingeschränkt, die Bewegungen waren weit unter 90 Grad.

Hatte eine TOP therapeutische Betreuung und nach 2 Wochen war ich nachts fast schmerzfrei ebenso tagsüber, nach 4 Wochen war ich dann zu 95% schmerzfrei !!!
Die Beweglichkeit des Armes ist um ein vielfaches besser geworden und auch die Kraft im Arm nahm erheblich zu.
Ich konnte in den Einzeltherapien Wünsche äußern die dann soweit wie möglich umgesetzt wurden.
Nach 4 Wochen wurde ich entlassen mit Anleitungen wie meine Therapie zuhause und auch in der Physiotherpie optimal weitergehen soll.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen und würde jederzeit wiederkommen.

Das einzige Manko in der Vesaliusklinik war für mich: die Küche!!
Zum Beispiel: Ich hatte 4 Wochen lang denselben Salat zum Mittagessen, nur an einem Tag eine weisse Salatsoße.
Zum Abendessen gab es fast nichts Frisches, wie z.B. Gurken, Tomaten, Radieschen u. dgl.
Manches ist sicherlich der Corona-Situation geschuldet, da es KEIN Buffett kam und alles am Tisch serviert wurde bzw. mit dem Servierwagen angeboten wurde. Das Service-Personal war sehr nett und hilfsbereit.

wunderbare Klinik - herausragende Therapeuten - sehr sauber - extrem freundliche Mitarbeiter, egal welcher Bereich - mehr als zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
trotz Corona werden viele Therapieangebote umgesetzt - Toll!
Kontra:
%
Krankheitsbild:
Psychosomatik - schwere Depression / Probleme mit der HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 17.2.21 bis 24.03.21 in der Klinik zur Reha, nach der Diagnose: schwere Depression

Die Klinik liegt in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum Bad Rappenau, zum wunderschönen Kurpark mit diversen Sinnespfaden sind es nur 10 Minuten Fußweg.

Angefangen von der herzlichen Aufnahme nach Coronaschnelltest, weiter über den großen Mund-Nase Abstrich für den großen Coronatest wurde ich durch eine der 3 Empfangsdamen auf ein Kompfortzimmer im 1.Stock begleitet.
Zimmer sehr geräumig, kleiner Balkon zur Innenseite
Bett modern und technisch verstellbar
Bad mit Dusche und WC, sehr sauber
Reinigungskraft gewissenhaft sauber, extrem freundlich
Alle Mitarbeiter, stehts freundlich u.extrem hilfsbereit
gute Auswahl bei Frühstück u. Abendessen
Mittags stehen 3 Gerichte zur Auswahl, welche man Sonntags für die kommende Woche ankreuzt.
Die Therapien wurden perfekt auf mein Krankheitsbild abgestimmt, zusätzlich von Fango, Wirbelsäulengymnastik, Entspannung nach Jacobsen bekam ich für meine Faszienverklebungen Hydrojet-Massagen.
Zu meiner Psychologin konnte ich ein wunderbares Vertrauensverhälniss aufbauen und mit Ihr gemeinsam den Auslöser meiner Depression erarbeiten, dafür bin ich sehr dankbar!
In den Gruppendepressionsgruppen herrschte grundsätzlich ein offenes Miteinander, wir haben uns gegenseitig gestützt, Ideen, Impulse zur Bewältigung bzw. mit der Krankheit zu leben erarbeitet und uns gegenseitig ausgetauscht.
Zusätzlich habe ich an der Nordic Walking Gruppe teilgenommen, auch hier sind Therapeuten auf die unterschiedlichen Lauflevels d. Patienten verfügbar.
Ich hatte das Glück, sehr nette Mitpatienten kennenzulernen, so das auch die Freizeitgestaltung zur weiteren Genesung beigetragen hat.
Ich möchte mich auf diesem Weg auf das herzlichste bei ALLEN bedanken, sollte ich wieder zur Reha müssen, komme ich sehr gerne wieder hier her.

Nicht empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
Chefarzt
Krankheitsbild:
Bandscheiben LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Chefarzt ist in meinen Augen nicht fähig mit Menschen umzugehen und seine Diagnosen stellt er ohne Untersuchung.
Die Anwendungen bei den Therapeuten sind super aber leider brauchen die Patienten hier auch einen guten Arzt.

1 Kommentar

Asti2908 am 11.05.2021

Ich war auch zu der Zeit dort. Und kann das nur bestätigen. Es fehlen einem echt die Worte.

Die Klinik ist sehr zu empfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Medizinische Behandlung, kompetentes Fachpersonal
Kontra:
Raucherpavillon
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 6 Wochen in der Median Vesalius Klinik und kann durchweg nur Gutes berichtet.
Sehr freundlicher und herzlicher Empfang, hilfsbereites und sehr nettes Service-Personal, das Essen war gut und ausreichend, die verordneten Therapien waren gut.
Herausragend war für mich, dass ich eine sehr gute und kompetente Psychologin hatte, sie nahm sich Zeit für mich und so fühlte mich gut aufgehoben, verstanden und wertgeschätzt.
Auch die medizinische Behandlung war gut, ich war mit den Ärzte und auch mit den zuständigen Schwestern immer sehr zufrieden, sie alle machen einen guten Job.
Die Klinik tut alles ihnen Mögliche, um die Patienten vor Corona zu schützen, nur leider sahen das viele meiner Mitpatienten nicht, wirklich schade.

Ihr seid klasse... macht weiter so

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 6 Wochen in der Median Vesalius Klinik und kann nur Positives berichtet. Ein herzlicher Empfang, immer freundliches und nettes Personal, trotz der Corona Zeit, Essen gut (man ist ja nicht im Hotel), Therapien sehr gut. Die Klinik tut alles ihnen Mögliche, um die Patienten vor Corona zu schützen, nur leider sahen das viele meiner Mitpatienten nicht, wirklich schade. Ich arbeite selbst im Gesundheitswesen und weiß, welche Herausforderung diese Zeit für Kliniken ist...Ich kann nur sagen, macht weiter so... ihr seid alle top.

Nicht zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Psychologen Ärzte Therapeuten
Kontra:
Das ganze Gesamtbild
Krankheitsbild:
Psychosomatisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aktuell vor Ort!!

Nachdem ich vor 1,5 Wochen hier angekommen bin muss ich jetzt mal meinem Ärger Luft machen!!

Hier läuft gar nichts wirklich rund.
Und man kann es nicht nur auf Corona schieben.

Bei meinem Aufnahmegespräch ging das ganze Desaster schon los.
Die Ärztin hat mich kaum verstanden und meine körperlichen Beschwerden nicht ernst genommen. Auch in Woche 2 habe ich keine Behandlungen für meine Fibromyalgie auf dem Plan stehen.
Dafür werde ich mit den Unterschiedlichsten psychosomatischen Behandlungen nur so überhäuft. Das hätte ich auch in unserer ambulanten Tagesklinik im Nachbarort haben können.

Aber das allergrößte Problem hier ist das Essen!!!

Ich habe keine Probleme damit das Corona bedingt Einschränkungen sind, aber das Essen hier ist eine totale Katastrophe.
Es ist okay wenn man in mehreren Etappen Essen gehen muss aber oftmals sind nach der 2. Runde schon Hauptgänge aus und nur noch vegetarische Mahlzeiten übrig.

Auch lässt die Auswahl zu Wünschen übrig. Abends keine frischen Produkte wie Gurke, Tomaten oder Paprika. 2 Sorten Brot usw usw usw
Wenn man kein Tee mag gibt es keine Alternativen. Auf Anfrage nach Milch für abends, die man einfach Woche lang immer bekommen hat, erhält man die Aussage, das die Saalleitung das verboten hat.
Auf Anfragen bei der Ernährungsberaterin erhalten man die Aussage, das es an der Küche liegt. Das kann doch echt nicht sein. Wie soll man sich so gesund und bewusst ernähren wenn die Küche so reagiert?

Das einzige positive. . .
Psychologen, teilweise Ärzte Schwestern und Therapeuten sind nett und bemühen sich. Allerdings trägt das alleine nicht zum Heilungsprozess bei.

Überrascht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik und Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach den gelesenen negativen Bewertungen war ich nicht wirklich überzeugt daß ich dort gut aufgehoben bin,aber ich wurde überrascht.
Überall war man freundlich und gab Auskunft. Natürlich musste man sich durchfragen bei manchen Dingen. Die Beschäftigten dort sind auch nur Menschen und gerade in dieser Corona Zeit ist es sehr anstrengend für die dort Angestellten auch an alles zu denken. Und nochmals,das ist kein Hotel sondern eine Klinik ,das vergessen viele.
Ich kann die Klinik nur empfehlen,außerdem muss man selbst auch was für seine Gesundheit tun und sich nicht auf andere verlassen oder wenn's nicht klappt ,denen es in die Schuhe schieben,sehr unfähr.
Auch das Essen war ok ,für jeden etwas dabei. Und wem das nicht gut genug ist muss halt auswärts essen. Ist die Frage wie man zu Hause speißt.
Und die Zimmer sind finde ich auch ok ,war im Rundbau . Alles sauber ,kleiner Balkon,die Bauarbeiten im Sommer waren leider nicht so toll aber das Personal hat sich bemüht die Patienten wenn es ging ,in anderen Zimmern unterzubringen. Man müsste nur was sagen.
Ich war im Sommer 5 Wochen dort ,bis 30.07, jederzeit wieder los

Voll zufrieden, entgegen aller Erwartungen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Oktober 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Versorgung in allen Bereichen
Kontra:
Noch nichts gefunden
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Erfahrungsbericht:

Nach meiner Hüft-OP am 29.09.2020 würde ich in Bad Kissingen in zwei Kliniken für die Anschlussheilbehandlung abgewiesen. Der einen passte meine Versicherung nicht, der anderen mein Gewicht. Dann kam die Nachricht, in Bad Rappenau steht mir ein Platz zur Verfügung.
Vor Antritt der AHB habe ich mir die Bewertungen der Klinik angesehen und war entsetzt. Lust hatte ich keine mehr, alle Alarmglocken fuhren hoch.
Mit der festen Absicht, sofort wieder heim zu fahren, trat ich hier an.
Ich bin immer noch hier, ich bleibe gerne die komplette Zeit und habe noch nicht einen negativen Kritikpunkt gefunden oder könnte diesen bestätigen.

nicht zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich und saachkundig
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin mit den Ärzten, dem Pflegepersonal und der Küche sehr zufrieden alle sehr freundlich und sachkundig

Bedingt zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (nur auf die Orthopädie bezogen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten-Therapien, Verwaltungspersonal, Kurpark
Kontra:
orthopädische Betreuung seitens der Ärzte
Krankheitsbild:
Schmerzen Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 10.07.2020 bis 07.08.2020 dort auf REHA.
Grund der REHA: Seit 3 Jahren Schmerzen in der Schulter (Motorradunfall)
Die Eingangsuntersuchungen wurden sehr umfassend gemacht. Danach kümmerte sich othopädisch von seiten der Ärzte keiner mehr um mich. Schmerztechnisch wollte man mich auf andere Medikamente umstellen. Kein Erfolg und auch keine Rückfragen seitens der Ärzte, ob ich mit diesen Medikamenten zurecht käme. Nur einmal Visite pro Woche (5 Minuten). Auch war es mir nicht möglich Termine bei den entsprechenden Ärzten zu bekommen (beschäftigt oder krank). Vortrag von Chef über die Möglichkeiten der Schmerztherapie besucht. Von den Möglichkeiten meine Schmerzen, vor allem medikamentös, besser in den Griff zu bekommen, wurde mir entgegen seiner Aussagen in keinster Weise geholfen.
"Wasser predigen und Wein trinken"
Psychsomatisch wurde sehr umfangreich auf mich eingegangen. Dies war aber wie gesagt eigentlich nicht mein Problem.
Das Personal, außer der Schwestern auf den Stationen (gestresst, genervt, unfreundlich,etc.), war sehr sehr nett und zuvorkommend.
Die Therapeuten und deren Anwendungen, TOP!!
Auch über das Essen (außer Abends) und die Unterbringung kann ich nicht klagen, alles zu meiner Zufriedenheit (gut, das Haus hat auch schon ein paar Jahre auf dem "Buckel").
Alles in Allem, gemischte Gefühle.
Orthopädisch nicht zu empfehlen (Aussage eines Arztes bei der Visite: Orthopädisch sind sie hier verkehrt. Sie wären ein Fall für die Chirurgie). Hallo??
P.S. Außer bei der Aufnahme -Corona-Test- kümmerte sich im weiteren Verlauf keiner mehr um Covid19. Ausflüge von Patienten, Wochenendbesucher von Patienten etc.
Soll heißen: Ansteckungsgefahr während der REHA seitens der Klinik findet keine weitere Beachtung!

Reinfall auf ganzer Linie

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Es gilt mehr auf den Patienten einzugehen
Krankheitsbild:
Orthopädie und Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie mehr Vesalius Bad Rappenau

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ausser Sozialdienst)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Habe Auszubildende bekommen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sozialdienst
Kontra:
Orthophädie
Krankheitsbild:
LWS und Gelenk Arthalgien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Covid-19 Massnahmen: Abstrich gemacht, danach keine Kontrolle ob der Neuankömmling in Quarantäne auf dem Zimmer bleibt. Viele bewegen sich ohne Mundschutz. Desinfektionsmittel wird bei vielen nicht benutzt. Nach Beschwerde beim Arzt kam lediglich 1 Durchsage zur Desinfektion an alle Patienten. Das Hauspersonal trägt manchmal keinen Mundschutz, auch im Aufzug nicht. Auf Hinweis zum Tragen des Mundschutzes wird gemotzt. Fremdfirmen (Gärtner) tragen im Innenbereich, wo sich Patienten aufhalten, ebenfalls keinen Schutz. Selbst medizinisches Personal tragen den Schutz unterm Kinn. Frechheit. Türe wird täglich um 21 Uhr abgeschlossen (statt 23 Uhr).
Klinik: sehr viele Kurzzeitpflege und Akutfälle im Haus. Einige sind dort verstorben und werden durch den Empfangsbereich heraus gebracht. Gefühlt: wie im Hospiz und nicht wie in einer Reha.
Med. Personal unfähig und inkompetent.
Generell wird Unfreundlichkeit gross geschrieben. Orthopädische Klinikleitung erzählt bevor die Reha beginnt, dass man arbeitsfähig entlassen wird ohne eine Diagnose gemacht zu haben. Meistens sind Visiten auf Mittwoch 9 Uhr angesetzt. Die Visite kommt dann gegen 10:30 Uhr. Solange bleibt man im Zimmer sitzen.
Baustellenlärm im Rundbau, dass die Wände wackeln. Vonwegen Erholung. Auch Samstags. Bei mir hat sich leider kein Rehaerfolg eingestellt. Diese Klinik verdient m.E. keine Daseinsberechtigung. Betten sind grottenschlecht. Kein Schlaf nachts möglich. Toilette hat keine Luftabzug.
Eigentlich gibt es wenig positives zu berichten, ausser ein engagierter Sozialdienst. 5 Sterne. Psychologie hat teilw. fähiges Personal: 3 Sterne.
Orthopädie 0.5 Sterne. Mies.
Tipp: Rehaeinrichtung abwählen und wo anders hin.

Mangelhafte Beratung

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Beratung (durch Verwaltung)
Krankheitsbild:
Spinalkanal Stenose (Erweiterung) operativ
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz telefonischer Anfrage,ob eine stationären Reha Patientin eine Begleitperson mit einem Scheckheft der AOK für eine ambulante Bäderkur mit nehmen kann wurden keine Anwendung durchgeführt. Es wurde dies erst vor Ort in der Klinik mitgeteilt, statt dies schon am Telefon zusagen, und die Gesamte Reha zu verschieben, wenn die Begleitperson wieder das komplette Anwendungsangebot (ambulante Bäderkur)nutzen kann.

Vesalius Klink nicht zu empfehlen !!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Haben versucht sich Mühe zu geben)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Schnell schnell, der Nächste)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alte, überholungsbedürftige Zimmer)
Pro:
Freundlichkeit der Angestellten und des Personals
Kontra:
Alte und unorganisierte Klink
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen auf Kur hier.
Die Vesalius klink in Bad Rappenau gibt dich zwar mühe, aber im Großen und Ganzen sollte man vielleicht eine andere Kurklinik aufsuchen.
Bei mir war es ein richtig runtergekommendes Zimmer ( lose Fussbodenfliesen,total verkalkte Duschbrause und Wasserhahn,ständig laufendes Wasser in der Toilette und und und) zerkratzte Möbel, keine ordentlichen Vorhänge usw.
Dann die Küche......
Völlig unorganisiert, viel zu wenig auf dem Teller und über Geschmack lässt sich streiten.....
Auch bei der Organisation der Anwendungen hängt es auch gewaltig.
Dann ,wie ich findet fürs Internet 15 Euro die Woche zu berechnen, auch wenn man nur Fernsehen möchte, ist einfach Abzocke!! Dann funktioniert das Internet noch nichtmal richtig,oder es geht tagelang gar nicht.
Ohne irgendwelche Gegenleistung wird trotzdem voller Preis im voraus abkassiert!
Um 22 Uhr Abends wird man wie ein Schwerverbrecher eingesperrt.
Nach 2w Uhr kommt man nicht mehr in die Klinik rein.
Sogar der Raucherbereich wird um 21 Uhr verschlossen, sodas gar keine Chance danach "offiziell" zu Rauchen.

Die Klink vermittelt einem, das man eine durchlaufende Nummer ist, die schön bezahlen soll ,aber sehr wenig daran interessiert ist, ob einem geholfen wurde.

Fazit: wenn ihr die Chance habt, lehnt die Klink ab und wünsche eine Andere!!!!

Trotz Coronazeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Das Abendessen leider sehr langweilig!!
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 20.04.2020 bis 29.05.2020 in der Klinik bereich Psychosomatik und bin sehr zufrieden mit der Betreuung durch Ärzte und Therapeuten. Vielen Dank

Spitze

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Corona Management hervorragend)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr verständlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (motiviert freundlich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr verständlich Empfang guter Ansprechpartner)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Teppichboden?)
Pro:
von der Putzfrau bis Chefarzt
Kontra:
Teppiche
Krankheitsbild:
Rückenprobleme mit Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 3.3.2020 - 29.3.2020 in der Vesalis Klinik.
Ich habe dort die Corona Anfänge erlebt, die Veränderung mitgemacht, und kann dem Personal die
Note sehr gut aussprechen.
Schon am Empfang kommt einem eine freundliche Begrüßung entgegen.
Ich habe hoch motivierte Mannschaft erlebt, von der Raumpflegerin bis zum Chefarzt.
Die Rückenschule werde ich nicht vergessen, die war einfach "Spitze".
Das Personal im Speisesaal war in dieser Zeit überfordert, hat aber hervorragende Arbeit geleistet,
und das bei vielen ungeduldigen Patienten.
Therapeuten waren trotz Corona freundlich und motiviert, auch die Ärzte, kompetent und gut ansprechbar.
Die Schwestern, die in dieser Zeit einfach gefordert waren, haben allen Respekt verdient.
Diese Haus hat allen Respekt verdient.
Das einzige minus, die Teppichböden sind nicht mehr zeitgemäß ! Aber die Zimmer sind sehr einladend.

Therapeutisch und physikalisch gut ausgestattet, mit tollen Freizeitmöglichkeiten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hallenbad, sehr freundliches Personal, aktiv und erholsam zugleich
Kontra:
ich habe nichts zu meckern
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Rehabilitation in der MEDIAN Vesalius Klinik in Bad Rappenau fand vom 17.02.2020 bis zum 6.04.2020 statt.
Ich erlebte einen sehr freundlichen Empfang an der Rezeption, mit reibungsloser Zimmerzuteilung, und den ersten Einweisungs-Informationen, einer nahtlosen Aufnahme im Schwesternzimmer für die ersten Tests, und der anschließenden Aufnahme durch die betreuende Ärztin.

Mein Therapieplan war abwechslungsreich, für orthopädische und psychosomatische Themen ausgelegt, und hat in beiden Feldern viel Genesung bewirkt. An dieser Stelle möchte ich den Ärzten und Therapeuten die mich begleiteten, einen ganz herzlichen Dank überbringen.

Trotzdem fast die Hälfte meines Aufenthaltes in die „Corona-Krisen-Zeit“ fiel, möchte ich zum Ausdruck bringen, dass ich mich trotzallem sehr wohl fühlte, und die Vorsorgemaßnahmen der Klinik sehr schätze. Ganz großen Dank an das gesamte Personal der Klink, das den reibungslosen Aufenthalt in der Krisenzeit so wunderbar gemanagt hat!
Herzlichst, Hannelore.

Rehaklinik Bad Rappenau

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rippenfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 18.2-17.3.2020 in der Klinik. Also erst mal an alle die nur am meckern sind! Seit froh das es in Deutschland solche Einrichtungen gibt! In anderen Ländern sieht es weitaus schlechter mit der Versorgung für kranke Menschen aus! So zur Klinik, sicher ist nicht alles immer im grünen aber die Leute von der Rezeption Jutta und Jenny sind super Angestellte und immer hilfsbereit, die Psychologin Frau Fokina und Doktor Schorak die sich um mich gekümmert haben waren sehr fürsorglich und gaben mir das Gefühl echt helfen zu wollen. Freilich kann man über Sauberkeit und das Essen streiten aber im großen und ganzen kann ich nicht schlecht über diese Klinik sprechen.

Nicht empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Freundliches Personal am Empfang
Kontra:
Therapie Planung, Speisesaal, Raucherpavillion, Unfreundlichkeit in der Bäderabteilung
Krankheitsbild:
Depression, Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erschreckend was ich in diesen 6 Wochen, hier in Bad Rappenau, erlebt habe. Angefangen von dem Therapieplan, den unfreundlichen und völlig überforderten Therapeuten und dem Pflegepersonal. Ein völlig überteuertes Angebot an Getränken und Speisen in der Cafeteria.
Der Speisesaal ist zu dunkel, zu klein und es herrscht dort ein extrem hoher Geräuschpegel.
Für Tinnitus Patienten und Patienten mit Depressionen sehr schwer zu ertragen.
Die Speisen sind teilweise eine Zumutung und es wird dort nicht frisch gekocht. Alles Fertiggerichte, kein Frischkost.
Gesunde Ernährung sieht anders aus.
Abzocke bezüglich WLAN und TV Gebühren.
Anwendungen fallen aus,Therapeuten sind oft krank oder nicht anwesend.
In den
6 Wochen habe ich drei verschiedene Bezugstherapheuten gehabt.
Leider hatte ich das große Pech, dass mein Zimmer direkt neben dem Aufzug lag, somit ständig die Geräusche ertragen musste.
Noch dazu kam die Geräuschkulisse von morgens ab 5 Uhr bis spät abends aus dem Raucherpavillion.
Von Erholung und Ruhe im Zimmer also keine Rede.
Für mich, als Depressionspatient sehr schwer zu ertragen.
Die erhoffte Ruhe und Erholung habe ich dort nicht gefunden.
Alles in allem eine schlimme Erfahrung.
Nie wieder in diese Reha Klinik.
Enttäuscht und wenig erholt werde ich am 18.03. entlassen.
Biete diese Klinik meiden.

1 Kommentar

Sonicht3 am 29.09.2020

Ich empfehle Ihnen ihre Erlebnisse dem Qualtätsmanagment der Mediangruppe in Berlin zu schildern.Die sind dort sicher interessiert.

Empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die freundliche und lächelnde Dame am Empfang
Kontra:
Wasser bisschen wärmer im Bewegungsbad
Krankheitsbild:
Schulteroperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In 2 Tagen endet meine ambulante Reha und ich möchte mich auf diesem Weg bei allen , die in meiner Rehazeit zuständig waren( Personal an Pforte, Therapeuten und Ärzte und Reinigungspersonal)herzlich bedanken.
Ich war rundum zufrieden und es hat meiner Genesung sehr gut getan.
Ich wurde freundlich empfangen, die Therapeuten sind super ,die Ärzte haben sich Zeit genommen, ich fühlte mich sehr wohl.
Wenn Fragen waren wurden sie hilfsbereit und freundlich beantwortet und man half immer.
Alles Gute an das gesamte Team in dieser Klinik

Gerne wieder, trotz Mängeln

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Manche Ärzte haben jedoch Nachschulungsbedarf..)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Physiotherapeuten/Gruppentherapie
Kontra:
Zimmer, Essen, Planung/Orga
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein freundliches Hallo an alle Leser!

Ich durfte meine Reha Maßnahme im Januar in der Vesalius Klinik beginnen.
Im großen und ganzen habe ich mich hier gut versorgt gefühlt.
Das Essen war für eine Klinik annehmlich, jedoch nicht optimal wenn man zu Hause überwiegend "frisch" kocht.
Die Zimmer sind im weitesten Sinne renovierungsbedürftig, zudem ist im ganzen Haus TEPPICHBODEN verlegt.
Das ist für Patienten wie mich, die asthmatisch veranlagt sind, schwierig.
Wie so etwas in der heutigen Zeit hygienisch durchgeht ist mir fraglich...

Die Physio Praxis im EG bügelt jedoch so manches Manko wieder glatt.
Die Therapeuten waren jederzeit Hilfsbereit und engagiert - entsprechend der schweren Rahmenbedingungen.
Im Wartebereich ("Roter Stuhl" genannt) werden alle halbe Stunde ca. 30-40 Patienten zur Therapie abgeholt, ein riesen Auflauf, von Morgens bis Abends.
Manchen gehen dabei wohl etwas die Nerven verloren, so habe ich mehrmals erlebt wie ältere, hilfsbedürftige Patienten sehr schroff regelrecht angeschrien wurden, wenn sie etwas nicht sofort verstanden hatten.
Jedoch war das für mich hier objektiv ein personeller Einzelfall und wird wohl so toleriert.
Von meinem Physiotherapeut sowie den Gruppen und Gerätetherapeuten wurde ich stets optimal gefordert und gefördert!
Ein großes Danke an alle!
Ich bin hier bewusst etwas ins Detail gegangen, da diese Abteilung den Kern meiner Reha ausgemacht hat.

Die Hauptpflegestation war überwiegend nicht sehr gut deutschsprachig, jedoch hatte ich hier fachlich nichts auszusetzen.
Bei den Ass. Ärzten spiegelte sich eine ähnliche Situation wieder, obwohl ich hier nicht jede getroffene Entscheidung bezüglich Verordnungen nachvollziehen konnte.
Alles in allem gab es genug Anwendungen pro Tag, sodass ich nie gelangweilt war.
Der Chefarzt Orthopädie hatte bei den Visiten immer ein offenes Ohr und war sehr freundlich.

Ich würde die Vesalius Klinik wieder besuchen, der "Erfolg" einer Reha hängt auch maßgeblich vom eigenen Engagement ab!

Rundum zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal.
Kontra:
Essen wie überall gewöhnungsbedürftig
Krankheitsbild:
HüftOP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr zufrieden. Termin und op haben reibungslos geklappt. Auch an der Betreuung und Versorgung danach gibt es nichts auszusetzen. Ich persönlich finde aber, wenn das Essen besser wäre, würde man sich schneller erholen, aber das ist überall das gleiche :)

Personal freundlich und hilfsbereit

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich in der Klinik sehr wohl. Die Ärzte und das Personal waren sehr freundlich und hilfsbereit.
Die Klinik ist sauber und aufgeräumt und macht einen guten Eindruck.

Weitere Bewertungen anzeigen...