Universitätsklinikum des Saarlandes (an der Saarland-Universität)

Talkback
Image

Kirrberger Straße
66424 Homburg (Saar)
Saarland

113 von 195 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

197 Bewertungen

Sortierung
Filter

Unfreundlich und unorganisiert

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Telefonische Erreichbarkeit
Kontra:
Trotz Termin mehrstündige Wartezeit
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Termin mehrstündige Wartezeit für 5 min Arztgespräch das nicht weiterhilft

Beste UrologischeKlinik im Umkreis von 130 km

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Moderne OP Technik Da Vinci
Kontra:
Haus sollte unbedingt renoviert werden
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ärtzeteam sehr Kompetent und nicht arrogant.

Pflegepersonal sehr motiviert und
super freundlich.

Trotz des Personalmangels, machen alle einen vorbildlichen Job.

Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben.

Das Essen ist reichlich und gut.

Es stimmt,dass das Haus schon in die Jahre gekommen ist aber das gesamte Team wertet das auf.

Von 10 Punkten vergebe ich der Klink 9 Punkte.

Sowas unfreundliches an personal die schlecht reden vor dem patienten abartig

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Assozoiales personal)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kein pro
Kontra:
Gint nur kontra
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Jetzt weiss ich warum da nichts los war.kann allen nur sagen bleibt da weg

Sowas unfreundliches an personal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nie wieder)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nie wieder)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nie wieder)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nie mehr)
Pro:
Nichts
Kontra:
Nur kontra
Krankheitsbild:
Stöpfsel von kopfhörer im ohr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war gestern abend in der uni klinik homburg in dem gebäude hals-nasen ohren arzt.ich habe seit tagen im linken ohr den stöpfsel von einen Kopfhörer drin. Wo das passierte hab ich versucht zu greifen weil er abgegangen ist. Aber anstatt zu greifen habe ich in noch mehr rein gedrückt.und ich immer auf jemand angewiesen bin, der mich fährt. Am mittwoch hat mich ein freund nach der spätschicht gefahren endlich weil der stöpfsel schon wehtat im ohr. Ich dort angekommen von schwester und ich fragte ob ich meine flasche trinken hier stehen lassen könne. Und sie in einen ton, ist mir egal.da dachte ich schon geh wieder hinaus. Dann sie braucht die krankenkarte ich ihr gegeben.sie sagte die karte geht nicht. Ich hab zwei karten und versehentlich die falsche mitgenommen. Und die artzin kam dazu und fragte mich warum ich um diese uhrzeit komme und wieso ich nach tagen komme und ich erklärt dass ich immer auf jemanden angewiesen bin, der mich fährt.dann sagte die ärtzin dann muss ich wie ein privatpatient selbst bezahlen nicht dass ich die versicheternkarte nachreichen soll und ich fragte nur von welchen betrag wir reden. 200 eu oder 800 eu . . Sie hat mir nicht sagen konnen sie weiss es nicht und dann hat die schwester vor meinen augen der ärtzin gezeigt mit der hand dass ich bescheuert bin und nicht alle tassen im schrank habe und das ganze vor mir.dann bin ich natürlich gegangen. so oft wie schon hier war, wäre es auch ok gegesen wenn ich die karte versichertenkarte nach reiche.ich war schon hundert mal beim arzt,aber sowas unfreundliches und noch schlecht reden uber dem patient, und das ganze noch vor dem patient dann also sowas geht garnicht und sich wundern wenn der patient gleich wieder geht ohne sich behandeln zu lassen. kann jedem nur sagen hals-nasenohr arzt in homburg uniklinik ist das. allerletzte.ich kann nur sagen wie das personal war am 23.juni um 23uhr15 und das war das allerletzte.Ich war schon oft beim arzt aber unfreundliches,assioziales. Bleibt daweg

Ratschlag

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Erfahrungsbericht:

Ich hatte am 15 06.21 nachts um 2:30 Uhr in der Orthopädie Station angerufen, weil ich solche Schmerzen im Kreuz hatte.
Ich würde mit einem Arzt verbunden der wirklich so nett und hilfsbereit war, einfach Top.
Vielen lieben Dank für die nette telefonische Hilfe.

Klappe wieder dicht!

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Das Gebäude ist alt. Herr Schäfers hätte einen Neubau verdient!)
Pro:
Medizinisches Ergebnis
Kontra:
Krankheitsbild:
Aortenklappeninsuffizienz bei biskuspider Klappe und Aortenwurzelaneurysma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wahrscheinlich haben den Befund nicht so viele:

Aortenklappeninsuffizienz bei biskuspider Klappe und Aortenwurzelaneurysma.

Wer ihn allerdings hat, sollte nicht zögern und sich von Herrn Schäfers am UKS operieren lassen. Punkt. Er hat die Aortenwurzel ersetzt und die Klappe neu modelliert, sodass sie jetzt wieder völlig dicht schließt! Eine große Freude und Erleichterung.

Nutzt die Gegenheit, solange es solche Koryphäen mit umfassender Erfahrung gibt!

Das ganze Team war herzlich, freundlich und immer positiv. Was ich sehr cool fand war, dass man sich als Patient mit dem Team die Teeküche teilt. Wo gibt es sowas noch?

Und Herr Schäfer hat immer einen leckeren Grauburgunder im Kühlschrank - politische Unkorrektheit muss manchmal einfach sein! Davon gönne ich mir am letzten Abend noch ein schönes Schlückchen!

Herz-OP mit Brustbeinöffnung

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Prof. Dr. Schäfers operiert selbst auch bei Kassenpatient
Kontra:
keines
Krankheitsbild:
Aortenklappenstenose und Aneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrter Herr Professor Dr. Schäfers,
ich möchte ihnen ganz herzlich für die gelungene Herzoperation danken und anderen Patienten ein wenig die Sorgen nehmen.
Diagnose beim örtlichen Kardiologen : Schwere Aortenklappenstenose (bikuspide Klappenanlage) und Aneurysma der Aorta ascendens (Große OP öffnen des Sternums).
Während der Voruntersuchungen für die OP im HDZ Bad Oeynhausen, habe ich leider das Vertrauen in diese Klinik verloren. Auf Empfehlung eines Arztes habe ich mich an das UKS Prof. Dr. Schäfers gewandt.
Sekretariat: Ablauf und Organisation hat super geklappt. Im ersten Telefonat mit H. Prof. Dr.Schäfers erfuhr ich mehr, als in 3 Tagen beim HDZ. Das Vertrauen war sofort hergestellt.
Auf Station angekommen, hat sich der erste Eindruck fortgesetzt. Freundlich und kompetent wurden alle Untersuchungen mit vielen Erklärungen ausgeführt, klasse. Ausführliches Gespräch mit H. Prof. Schäfers am Tag vor der OP (Biologischer Ersatz der Aortenklappe und Aortenwurzel ).
Operateur: Prof. Dr. Schäfers OP-Dauer nur 2,5 Stunden, 2 Nächtezur Beobachtung auf Intensivstation, am Tag 1 nach der OP schon erste Schritte. Zurück auf Normalstation dann täglich viele Spaziergänge auf den Fluren und sogar Treppensteigen. Erstaulich schnelle Erholung, normales Essen möglich und ganz wichtig, keine Schmerzen, tolles Team.
Nach 7 Tagen konnte ich bereits entlassen werden. Auf eine Reha habe ich aufgrund von Corona verzichtet. Auch postoperativ ist die Ambulanz gut erreichbar und beantwortet noch Fragen. Das war vor 10 Wochen und mir geht es hervorragend, Wanderungen von 15 Km sind kein Problem.
Auch wenn es sich anders anhört, aber ich bin nur Kassenpatient.

Nochmals großen Dank an Prof. Dr. Schäfers und sein gesamtes Team.
Mit Freundlichen Grüßen.

neurologe

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
pflege personal; ärzte; hygiene
Kontra:
Krankheitsbild:
kavernom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

pflege Team war sehr gut
ärzte hörten zu
trotz aller arbeit hatte man noch zeit für patienten
sauberkeit ist vorhanden
essen war gut und reichlich
im mrt mitarbeiter waren hilfsbereit
aufklärung in der radiologie war s1ehr gut
mitarbeiter verstanden mich zu beruhigen
ärzte waren fachlich und männlich 1a
würde mich in dieser klinik sofort wieder behandeln lassen!

Menschlichkeit und Profis

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung vom Erstgespräch bis zur Nachsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Aortenaneurysma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon ab dem ersten Gespräch mit Prof. Dr. Schäfers hatte ich ein gutes Gefühl.
Dem ganzen Team möchte ich meinen herzlichen Dank aussprechen.
Jede der einzelnen Persönlichkeiten im Team ist immer voll beim Patienten, obwohl wir nicht immer einfach sind.

Operieren mit dem Da-Vinci im Blindflug

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
gar nichts, noch nicht mal Mitgefühl
Kontra:
Ärzte ohne Gewissen und Ehre
Krankheitsbild:
Nebenschilddrüsen Erkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es ist mit einigen Sätzen gesagt!

In dem UKS Homburg wurde in der HNO mit dem OP-Roboter System DA VINCI von Ärzten Operationen an Nebenschilddrüsen durchgeführt, obwohl weder der durchführende Arzt noch seine Vorgesetzten eine Ausbildung auf dem Robotersystem hatten, lediglich eine Einweisung in "Paris", durch den Gerätehersteller ist nachweisbar.
Keiner der HNO Ärzte verfügte über eine Ausbildung und somit Erfahrung im Umgang mit dem Da-Vinci Roboter.
Die Roboter -OP wurde aber, trotz fehlender Ausbildung und Erfahrung, als die beste,-schonenste- und sicherste Methode für den Patienten angepriesen
Somit kam es bei Operationen nicht nur zu Komplikationen, man hat auch gesunde Organe entfernt, krankhafte, zu entfernende Organe verblieben im Patienten, wurden nicht entfernt.
Da hilft es auch nicht, wenn der Chef der HNO
seiner Patientin bescheinigt, daß der Operateur, noch nie mit dem Da- Vinci operiert hat.
Bis heute verweigert das Klinikum, trotz dieses in schriftform vorliegenden Dokuments, eine Fehlereingestehung!

Hervorragende Ärzte in der UKS Augenklinik

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
toller Operateur, sehr freundliches Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Fuchssche Distrophie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Zeit der Pandemie genutzt um an meinen beiden Augen eine triple DMEK durchführen zu lassen. Die erste Op fand am 21.8. und die zweite am 01.12. statt.
Die Klinik wurde mir von meinem Augenarzt empfohlen und obwohl ich in NRW lebe, habe ich den Weg gerne auf mich genommen.
Beide OPs waren sehr erfolgreich und ich bin restlos glücklich mit dem Ergebnis. Ich war Jahrzehnte Brillenträgerin und habe zur Zeit schon eine Sehkraft von 80% - ohne Brille!
Diese Klinik ist einfach das Beste was mir passieren konnte!

Katastrophale inkompetente Zustände

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
rein gar nichts
Kontra:
Krankheitsbild:
Osteonekrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schrecklich arroganter Professor, der mit absolut keiner Ahnung im Hinblick auf meine Erkrankung aufwarten konnte trotz hinreichender Bildgebung. Er behauptete dann ich hätte nichts. Weit gefehlt, denn es hat sich mittlerweile zur Genüge herausgestellt, daß die Bildgebung recht hatte, der Knochen hatte sich bereits aufgelöst. Auch die Oberärztin und die Assistenzärzte sind eine Zumutung, da weiß die Linke nicht, was die Rechte tut. Jedesmal anderer Arzt, der alles andere als vorbereitet ist auf den Termin. Man wurde jedesmal aufs Neue gefragt, ob denn ein Röntgenbild vorliege, man erzählt jedesmal das Gleiche ohne ernstgenommen zu werden, weil die Herrschaften dort alle nicht über seltener vorkommende Kiefer-Erkrankunkungen und deren Diagnostik bescheidwissen, was eigentlich in einer MKG-Klinik eines Universitätsklinikums vorausgesetzt werden sollte. Glücklicherweise gibt es einen Professor in Deutschland, der sich mit solch seltener vorkommenden Entzündungen auskennt und mir effektiv weitergeholfen hat. Die MKG Saarland ist ein wahrer wirrer Verein, den man nicht guten Gewissens empfehlen kann.

Unorganisiert

Haut/Geschl-Heilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Krankenschwester war hilfsbereit
Kontra:
Unorganisiert
Krankheitsbild:
Allergie auf Bienengift
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren heute zum dritten Mal zu einen Blutabnahme Termin in der Hautklinik. Beim 2. Termin sollte eigentlich ein Allergietest gemacht werden. Vor der Untersuchung fiel auf, dass ein Blutwert bei der ersten Abnahme nicht gemacht wurde. Also erneute Blutabnahme. Kaum zu Hause (55 km einfache Strecke), Anruf der Klinik: man habe versehentlich das falsche Röhrchen genommen. Heute neuer Versuch. Nach 90 Minuten Wartezeit: Lockdown bedingt kann der Bluttest nicht gemacht werden.
Vielen Dank an die Uniklinik. Dass die Untersuchung nicht gemacht werden kann, war mit Sicherheit gestern schon klar. Dafür muss man nicht un 7:30 Uhr da sein und wieder 100 km durch die Gegend fahren.
Ich habe großes Verständnis für alle Pflegekräfte und Ärzte, aber von Service kann man hier nicht sprechen.
Ob wir den nächsten Termin wahrnehmen weiß ich noch nicht.
Werde mich jetzt erst anderweitig informieren.

Total unzufrieden

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Sehr lange Wartezeit, keine Hilfe
Krankheitsbild:
Starke Unterbauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider sehr schlechte Erfahrung mit der Gynäkologischen Ambulanz gemacht. 5 Stunden saß ich insgesamt, gekrümmt vor Schmerzen, im Wartebereich. Nach Untersuchung wurde mir dann mitgeteilt, dass ich zwar stationär aufgenommen werden kann, aber keine weiteren Schmerzmittel erhalte. Ich bin dann nicht geblieben. Das Grenzt an unterlassene Hilfeleistung. Mit solchen Schmerzen, lässt man keinen Patient allein.

Höllenschmerzen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Fachkompetenz
Kontra:
50er Jahre Bau
Krankheitsbild:
BSV L4/L5
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Super Team

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super nette und kompetente Ärzte und Pfleger
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasen - Scheidenfistel
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte im Sommer eine Unterleibsop wobei mir die Blase verletzt wurde. Ein Frauenarzt hat sich daran versucht, die Blase wieder dicht zu bekommen, ohne Erfolg!
Dann kam ich in die Urologie. Die Oberärztin war super und sie hat sich mir angenommen. Sie hat mir Ängste genommen usw.
Dann wurde Mitte Oktober die OP mit dem Da Vinci Verfahren gemacht!
Prof. Stöckle und sein Team haben super Arbeit geleistet! Ich konnte nach über 4 Monaten endlich den Katheter gezogen bekommen!
Ich würde mich dort jederzeit wieder operieren lassen.
Da ich immer mal wieder ein paar Probleme habe und meistens am Wochenende, wurde ich immer sehr freundlich empfangen und es wurde mir alles sehr genau erklärt!
Ich kann diese Klinik nur empfehlen!

Kompetent und Empfehlenswert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Okt. 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Freundlich und Hilfsbereit
Kontra:
Kleine Ausnahmen bestätigen hier die Regel
Krankheitsbild:
Nasenseptum-OP, Rhinoplastik und einer RFT
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine OP war Ende Oktober 2019.
Ich habe allerdings bewusst ein Jahr gewartet ehe ich eine Bewertung schreibe, um meinen weiteren Genesungsverlauf abzuwarten der übrigens durch entsprechende Mithilfe und Disziplin (ohne geht es nicht) sehr gut verlief.
Schon vom ersten Tag an fühlte ich mich sehr freundlich aufgenommen egal wo ich hinkam.
Nicht mehr zu vergleichen mit den Kliniken vor 20 Jahren als die "Götter in weiß" ihre Patienten noch von oben herab behandelten.
Die Freundliche Offenheit und die Kompetenz aller Ärzte mit denen ich in Kontakt kam haben mich bis zum heutigen Tage (Abschlussuntersuchung n. 1Jahr) überzeugt.
Nicht zuletzt, weil mir durch diese OP ein mehr an Lebensqualität zurückgegeben wurde.
Mein ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle der operierenden Oberärztin (V.B.) und Team!
Deren Namen ich hier nicht leider nicht nennen darf.
Aber auch das Pflegepersonal der HO2 war bis auf wenige Ausnahmen während meines stationären Aufenthalts immer Hilfsbereit, Freundlich und Kompetent.
Trotz der aus meiner Sicht viel zu dünnen Personaldecke auf der Station!
Lediglich die Verpflegung könnte teilweise etwas appetitlicher daherkommen und wenn man dann auch noch tatsächlich das bekäme was man zuvor bestellt hat ist alles gut.
Zum sogenannten AV-Tag (10Tg.vor der OP) mein Resümee:
Auch hier wurde ich innerhalb von 3h immer freundlich, kompetent und mit der nötigen Zeitnahme für meine Anliegen über insg. 6 Anlaufstelle gelotst.
Alles in allem bin ich mit der Vorbereitung, Ausführung und Nachbehandlung der HNO-Abteilung (UKS)
sehr zufrieden gewesen und kann diese absolut weiterempfehlen!

Immer wieder

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Kantinenfraß (Essen)
Krankheitsbild:
Kunstherz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
habe August 2018 ein Kunstherz im Klinikum zu Homburg(Saar) bekommen. Einige werden sich noch an mich erinnern. (Der Falkner)Meinen besonderen Dank gilt der Leitung der Intensivstation, dem leitenden Oberarzt von Station damals und last but not least meiner Chirurgin. Selbstverständlich auch den vielen Helfern (Schwester+Pflegern) Kardiotechnikern bis hin zur Reinigungskraft. Mein Statement ist jetzt zwar schon etwas her, aber ich möchte auf diesem Weg noch einmal alle recht herzlich grüßen und bedanken.
Das einzige was ich zu bemängeln hatte war der unterirdische Fraß (Essen) Entschuldigung für die derbe Wortwahl, aber das war damals mein subjektives Empfinden. Hoffe dass es sich mittlerweile gebessert hat denn ohne gutes Essen auch keine schnelle Genesung da es Leib u. Seele zusammen hält.
Wäre gerne weiter in Weiterbehandlung der Kardiologie im Uniklinikum zu Homburg geblieben, da es aber keine Transplantationen vornimmt musste ich wechseln. (leider)
Es war mir ein Bedürfnis diese Worte auch wenn sie ein wenig verspätet zu ihnen gekommen sind.
Wünsche dem ganzen Team der Kardiologie alles Gute
Ihr Herzpatient
( der Falkner aus der Eifel)

Schlechte Info

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlechte organisation)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Freundliche Ärzte)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Unnötige Untersuchungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schlechte Organisation)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Renovierungsbedürftig)
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Schlechte Organisation
Krankheitsbild:
Darm Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin im August 2020 als Notfallpatient in der Inneren Abteilung aufgenommen worden. Nach Infusionen von ca. 8 Tagen Stationär, wurde mit mir ein Termin für den 5.10.2020 zur Darm-op ausgemacht.
Am 2.10.2020 wurde ich angerufen , ob der Termin meinerseits noch aktuell wäre.
Von meiner Seite keine Einwände.
Fragte die Dame von der Aufnahme, bleibe ich nach der Voruntersuchung oder werde ich nach Hause geschickt bis am nächsten Tag zur Op.
Antwort, Sie bleiben.
Nach der Voruntersuchung (Blutentnahme, Coronatest und zum Schluss Arztgespräch, wurde mir gesagt, ich solle mich am 6.10.2020 10:00 auf Station melden.
Den ganzen Tag nichts gegessen, Darm entleert und viele Aufregung.
Am 6.10. 10:00, pünktlich auf Station, kam die Mitteilung, kein Bett zur Verfügung.
Auch anderen Patienten,ging es wie mir, Termine gehabt und wieder nach Hause geschickt.
Kann man Patienten in einem solchen Fall nicht anrufen, man muß ja gebracht und abgeholt werden aber das ist der Klinik egal wie man nach Hause kommt.
Auch ist mir bei der Wartezeit aufgefallen, dass Akten von Patienten sehr lange gesucht wurden.
Also ich habe zur der Chiro. Uni Homburg kein Vertrauen mehr.
ich sehe mich jetzt nach einer anderen Klinik um.

Prostataektomie per da Vinci

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Innen Top, aussen rum etwas gebraucht.)
Pro:
Ich war mit allem sehr zufrieden, und würde immer wieder hingehen
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde im August 2020 dort auf der U04 im da Vinci Verfahren die Prostata entnommen. Ich war mit der OP ansich, den ganzen Verwaltungsangelegenheiten, der Versorgung auf Station durch das nette Pflegepersonal, der ärztlichen Betreuung, sowie dem Zimmer und der Verpflegung sehr zufrieden. Ich habe nichts auszusetzen, oder zu bemängeln.
Nach kurzem Krankenhausaufenthalt von nur 6 Tagen wurde ich quasi „trocken“ entlassen ;-)
So richtig bewusst wurde mir die Qualität der ärztlichen Leistung dann aber erst innerhalb der AHB, nachdem ich in Kontakt mit anderen Leidensgenossen kam.
Da offenbaren sich einem dann gravierende Unterschiede bei OP Ergebnissen etc.
Zugegeben, von aussen sieht die Klinik etwas gebraucht aus. Das wird aber durch oben aufgeführte Punkte mehr als wett gemacht.
Nochmal Danke an das komplette Personal der U 04.

Alles super

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Offener Trümmer Bruch Linke Hand
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung ich Binn sehr zufrieden mit dem Pflege Personal und den Ärzten. Auch über das Essen kann ich nichts schlechtes sagen alles in allem sehr zufrieden

Lob für das Personal

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
nein
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Nierenop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Name ist Elke Schmitt und ich wurde am 01.09.2020 in der Uniklinik Homburg an der Niere operiert. Mir ist es ein Herzensbedürfnis ein großes Lob der Intensivstation, sowie der Station 8, Urologie, auszusprechen. Ich bin bereits 67 Jahre alt und habe schon einige Erfahrungen in punkto Krankenhausaufenthalt. So freundlich, geduldig, nie schlecht gelaunt, kompetent und einfach nur "lieb" habe ich noch nie bei einem anderen Krankenhauspersonal erfahren. Nochmals ganz herzlichen Dank!

Elke Schmitt

Fühlte mich stets in besten Händen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter*innen und Herr Prof. Siemer
Kontra:
Aussenanlage katastrophal
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Herrn Prof. Siemer möchte ich ein besonderes Lob aussprechen - insbesondere in punkto Einfühlungsvermögen, Menschlichkeit und natürlich fachlicher Kompetenz (wenn ich dies auch nicht unbedingt beurteilen kann - jedenfalls fühle ich mich nach meiner OP sehr wohl). Darüberhinaus sind es ALLE Mitarbeiter*innen
- ALLE durchweg freundlich, zuvorkommend und sehr dienstbereit!

Weiter so!

Wehrmutstropfen: Das Klinikum innen gut renoviert, außen allerdings sehr verwahrlost und keinesfalls gepflegt!

FAZIT: Empfehlenswert

Hier ist man Mensch und kein Fall

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ernst genommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Sinusvenenthrombose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn war in der HNO und hat die Mandeln operiert bekommen. Das ist super gelaufen. Gut geheilt. Am Entlassungstag musste er dann aus anderen Gründen auf die Intensivstation der HNO. Ich dürfte bei ihm bleiben, da Lebensgefahr bestand. Wir sind super betreut worden. Wir haben uns sehr sicher gefühlt. Die verschiedenen Abteilungen haben fantastisch zusammen gearbeitet. Nach zwei Wochen Intensivstation wurde er dann auf die Normalstation verlegt. Die Betreuung in allen Abteilungen, Kinder-Neurologie, Radiologie, Kinder-Hämostaseologie und HNO war super. Sie haben nicht nur unseren Sohn toll betreut, sondern auch uns Eltern. Danke an alle Pflegekräfte und Ärzte.

Akute Herzprobleme sofort behandelt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zeitmanagement, Fachkompetenz, sehr guter Pflegedienst
Kontra:
Krankheitsbild:
Akute Herzprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Einlieferung als Notfall, veranlasst durch die
Knappschaftsklinik Sulzbach, wurde ich am 10.07.2020 sofort aus der Notfall-Intensiv in den
OP verlegt. Der Eingriff (Herzschrittmacher) erfolgte sofort und war auch erfolgreich.
Die Fachkompetenz und die pflegerische Behandlung/Unterstützung, auch im weiteren Verlauf
auf Station sind lobend zu erwähnen.
Ich war sehr zufrieden.

Mit Augenklinik UKS sehr zufrieden

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Team, Ärzte wie Station, Vepflegung absolut in Ordnung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Grauer Star, DMEK
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde nach einer nicht so gut verlaufenden OP (fortgeschrittener grauer Star) in einer anderen Klinik überwiesen. Der Termin stand nach drei Tagen, nach Ankunft musste ich nur eine halbe Stunde warten (war vor Corona)dann ging alles relativ zügig bis hin zum leitenden Oberarzt.Diagnose: neue Hornhaut(DMEK). Nach zwei Wochen stand das Tranplantat zur Verfügung. Die OP erfolgte am 1. April diesen Jahres( kein Scherz)durch den leitenden Oberarzt. Dann am 23. April wurde das andere Auge operiert, selbes Problem (grauer Star fortgeschritten)selber Arzt.

Meine Sehkraft beträgt nun wieder 100%

Danke

Sehr zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Entspannte Aufnahme in der Klinik, adäquate Beratung der Ärzte, professionelle Operationsmethode, optimale Überwachung und Weiterversorgung, entspannt trotz Covid 19
Kontra:
Krankheitsbild:
Laparaskopische Hysterektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
am 29.06.2020 wurde ich operiert und am 01.07. konnte ich die Klinik wieder verlassen.
Aufgrund der optimalen Operationsweise und der professionellen Versorgung war ich rasch wieder auf den Beinen.
Die einfühlsame Betreuung des Pflegepersonals und die adäquate Beratung der Ärzte taten das Übrige.
Aufgrund dieser Tatsache fühle ich mich, selbst nach so kurzer Zeit wieder fit. Es ist kaum zu glauben.
Darum kann ich diese Klinik absolut und ohne Einschränkungen jeder Frau empfehlen.
Besonders zu bemerken in dieser schwierigen Zeit mit Covid 19, daß ich mich stets sicher und gut aufgehoben fühlte.
Herzlichen Dank
K.St.

Der Arzt kommt gleich! Warten Sie

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ambulanz ***)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ambulanz)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ambulanz)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Auf gefallen sind Fehler im Arztbrief!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ambulanz ****
Kontra:
Station überfordert und sehr Unfreundlich!
Krankheitsbild:
Nierenerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf der Station schlichte Krankenzimmer, zu kurze Betten. Personal überarbeitet weinig Zeit für Pflege am Patienten!
Arztbesuch kurz und ohne ausführliche Information über
Behandlung!
Das ist Essen reichhaltige Zuviel und noch mehr Müllpackunge. Es wird sehr viel weggeworfen.
Das Mittagessen ist fragwürdig ( Essen von zu Hause mitbringen lassen) Leider gibt es keine Speisepläne! Wär Glück hat bekommen eine Tagessuppe, und die auch dann reicht.

Die Ambulanz ist in Ordnung, auch motiviert und sehr freundliche!

Neurochirurgischer Eingriff

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Stationspersonal nett und stets bemüht zu helfen
Kontra:
Hinhaltetaktik, Chirurgen kommen nicht zu versprochenen Zeiten
Krankheitsbild:
Shunt Anlage
Erfahrungsbericht:

Trotz etlicher OP‘s tritt keine Besserung ein. Hinhaltetaktik, Nichterscheinen zur versprochenen Zeit, Arzt kommt dann 8 Std später. Nach 4 OP‘s in 5 Wochen, (1. OP eigentlich ein Routine Eingriff, leider nicht ganz Fehlerfrei), folgten noch weitere 3 OP‘s. Auf Fragen wird ausgewichen und zur Geduld ermahnt, obwohl Patient vor sich hin vegetiert, Schmerzen hat und nichts zu sich nehmen kann. Man fühlt sich zu Recht alleine gelassen mit etwas ratlosen Ärzten. Leider wurden in der Vergangenheit sehr gut Ärzte gezielt heraus gekickt, was nun das Behandlungsniveau und den Erfolg herabsetzt.
Für mich keine Weiterempfehlung.

Endlich schmerzfrei

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles hervorragend
Kontra:
Krankheitsbild:
Kalkschulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vor einigen Tagen wurde ich an der Schulter operiert.
Da ich sehr große Angst vor der Narkose hatte, war ich sehr froh, das hier umfassend auf mich eingegangen wurde.
Die Op ist super verlaufen und die akuten Schmerzen der letzten 7 Monate waren schon bald erheblich besser geworden. Auch hinterher wurde ich durch meinen Operateur super betreut. Anhand von Bildern, die während der Op gemacht wurden, erklärte er mir noch einmal genaustens, was gemacht wurde.
Ein riesengroßes Dankeschön an die Äzte und das gesamte Pflegeteam, die hier eine wirklich super Arbeit leisten....

Entbindung in der UKS HOMBURG

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Organisation. Nette Ärzte sowie Krankenschwestern und Hebammen
Kontra:
Nichts !
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo
Ich habe im UKS in Homburg entbunden
Ich war wirklich sehr sehr zufrieden
Ich hatte wirklich ein super nettes Ärzte Team sowie Hebammen und Krankenschwestern.
Ich bereue meine Entscheidung nicht und werde definitiv beim 2 Kind wieder kommen .
Lg

Schlimmstes Krankenhaus

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Kein Wasser kein Essen keine Beratung keine Zeit
Krankheitsbild:
Puls 140 vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Oma wurde aufgrund von Vorhofflimmern und einem Puls von 140 von unserem Hausarzt eingewiesen. Sie bekam vor Ort eine Tablette und eine Infusion das war’s. Weder etwas zu trinken, auf mehrmalige Nachfrage gab man ihr zur Antwort wir haben hier nichts, noch etwas zu essen, noch ein richtiges aufklärendes Gespräch. Meine Oma ist 78 und bestimmt nicht auf den Kopf gefallen, aber selbst sie hat vor Ort nichts erreicht.
Es ist eine bodenlose Frechheit!!!

Professionelle Betreuung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufklärung sehr gut)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Tumor Hals
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War wegen einer bösartigen Erkrankung in der Klinik.

Sehr professionelle Betruung von ärztl und pfl. Personal.
Alle sehr gestresst aber höflich.

Auf Station nach OP keine Probleme, ist halt ein Krankenhaus.

Nach Op jetzt noch Strahlentherapie, mal sehen.

Ich bedanke mich bei allen der Klinik für die Empathie und den professionellen Umgang mit Patienten, die wirklich krank sind.

Endometriose Klinik sehr empfehlenswert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte Verständnis Zeit
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Endometriose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits 3 mal in der Frauenklinik in Homburg. 2012 2019 und 2020. Ich habe Endometriose. Jedes mal war ich sehr zufrieden. Das Personal ist sehr freundlich . Auch musste ich nie lange auf einen Termin warten. Meine Beschwerden wurden endlich in Homburg ernst genommen. Der Arzt nahm sich jedes mal viel Zeit, es wurde alles genau besprochen, Möglichkeiten aufgezeigt. Ich fühlte mich immer in sehr guten Händen. Auch wurde ich jedes mal von dem Arzt operiert mit dem ich gesprochen habe. Egal ob Wachstation OP oder normale Station, jeder war freundlich zuvorkommend, nahm sich Zeit. Gerade mit Endometriose ist Homburg für mich die beste Adresse. Bei der letzten Operation musste sogar ein großer Bauchschnitt gemacht werden aber auch da wurde sehr gut gearbeitet, mein Arzt hat sogar drauf geachtet wo er schneidet damit ich nicht zu große und unnötige Narben habe. Auch meine Lebensgefährtin fühlte mich dort sehr sicher. Endometriose ist ein noch sehr wenig bekanntes Thema, aber in Homburg fühlte ich mich verstanden. Jederzeit wieder würde ich dahin gehen ,nirgends woanders hin. Dort hat mir mein Arzt meine Lebensqualität wieder gegeben damit ich endlich Beschwerdefrei bin und alles machen kann. Jeder der mich besucht hat spricht nur positiv und auch mein Arzt hat jedem Angehörigen alles genau erklärt wenn Fragen waren. Keine Hektik bei der Visite, und ich bin kein Privat Patient!!!. Diese Frauenklinik und gerade mit Endometriose kann ich nur jedem empfehlen. Diese 150 km Aufwand jederzeit wieder.

Ärztepfusch

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Lüge und Vertuschung waren angesagt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (die Worte waren schön , nur nichr wahr)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wenn ein Arzt nicht weis , was er herausgeschnitten hat, braucht es keinen Kommentar)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keinerlei Hilfe und oder Unterstützung nach diesem Fiasko!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
keine
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
Nebenschilddrüsen OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

2016 sollte meiner Frau wegen ständiger Nierensteinprobleme, dessen Verursacher die rechte Nebenschilddrüse war,diese entfernt werden. Der Chef der HNO empfahl und preiste die Op-Methode mit dem OP Roboter Da-Vinci in höchsten Tönen und trug nur Vorteile gegenüber der konventionellen Methode vor. Er selbst wollte die Op durchführen.
Am Tag der Op wurde meiner Frau nachdem Sie auf die OP schon vorbereitet war, mitgeteilt, daß der Prof. kurzfristig ausgefallen sei, aber ein Oberarzt die Op durchführen werde.
So geschehen. Am Abend der OP konnte meine Frau nicht reden. Frage an den opreierenden Arzt warum nicht, gab der an, es läge wohl am gezogenen Tupus, die Frage wiviel Op´s er mit dem Da- Vinci durchgeführt hätte, beantwortete er; " Dies war meine ERSTE." Die Frage ob es zu Komplikationen kam, beantwortete er mit nein alles normal verlaufen. Am nächsten Tag stellte sich dann heraus, daß der Arzt, keine Parathormonbestimmung und auch keinen Schnellschnitt durchgeführt hatte, obwohl schriftlich vereinbart.
Desweiteren, daß die zu entfernende Nebenschilddrüse nicht entfernt war!
Auf die Frage:" Was haben Sie denn herausgeschnitten Herr Dr.?", war seine Antwort:
"Ich weis es nicht."
der Arzt hatte, den Stimmbandnerv, den Kehlkopf und auch die Luftröhre meiner Frau beschädigt.
Sein Chef bestätigte mir schriftlich, daß er eine eigenständig durchgeführte Op seines Oberarztes mit dem Da-Vinci nicht überblicke.
Nicht nur daß der Arzt alles versuchte zu vertuschen, er hat uns auch angelogen. Meine Frau hatte Ihre Stimme fast ein gazes Jahr verloren
Die Krankhafte Nebenschilddrüse hat er nicht entfernt. Tatsache ist. dieser Arzt hat meiner Frau die rechte Schilddrüse, ein gesundes Organ in Gänze entfernt. Darin sieht der Arzt sowie das Klinikum kein Problem und keinen Nachteil für den Patienten, denn eine unbedingte Entfernung der Nebenschilddrüse wäre, wegen den vorhandenen Werten, nicht unbedingt notwendig.
Warum wurde dann überhaupt Operiert?
Man könnte die krankhafte Nebenschilddrüse ja noch entfernen. Ebenso hat das Klinikum jede weiter Hilfe abgelehnt. Es ist anzunehmen, daß die OP mit dem Da- Vinci nur aus finanziellen Gründen angeraten und angepriesen wurde. die Operateure gar nicht über genügend Erfahrung im Umgang und der Bedienung dieses Roboters hatten.
Meiner Recherche nach, war meine Frau die Erste Patientin und bis Dato auch die Einzige welche mit dem Da-Vinci Roboter in der HNO operiert wurde.

AML

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Würde ich keinem AML Patienten empfehlen.....hatte 5 Chemos....und bin wegen Ärztefehlern fast 3 x gestorben,: bei Knochenmarkspuntion Schlagader verletzt ( musste sofort Gefäß O.P. gemacht bekommen, sonst wär ich innerlich verblutet), u.a.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es wurde bei der Visite alles schnell schnell gemacht, man versuchte so wenig Fragen wie möglich zuzulassen....keine Zeit!)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es wurden mir „aus Versehen“ fast 2 x die falsche Chemotherapie angehängt u.a.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Man wird alleine gelassen, Sozialdienst kommt 1-2 mal vorbei u. Das war’s, keine Betreuung des Patienten, wenn man keine Angehörige mehr hat.....war ganz alleine da)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kein Bad in den Zimmern, alte Betten u. Ausstattung, Zugluft durch Fenster, alles sehr trist und unfreundlich gestaltet, Besucher von anderen Patienten im Zimmer können ständig kommen, obwohl es einem schlecht geht und keinen Krach verträgt)
Pro:
Nichts
Kontra:
Vieles
Krankheitsbild:
AKUTE MYELOTISCHE LEUKÄMIE
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 2009 in diese Klinik eingeliefert worden wegen einer AKUTEN MYELOTISCHEN LEUKÄMIE.
Schon als ich das Zimmer betrat (3 Bett Zimmer) war ich schockiert.....alles sehr eng. Kein Bad im Zimmer( nur Vorhang u. dahinter Waschbecken), Toiletten im Flur und auch die Duschen, wo sich JEDER PATIENT der Station entleeren und duschen kann.
1 TV im Zimmer für ALLE.

Stationsärztin sehr unfreundlich.....hat meine Angaben wegen Allergien nicht richtig aufgenommen.....später dann ein Antibiotikum bekommen, dass ich nicht vertrage.....schlimme Allergie Reaktion am ganzen Körper

Schwestern im allgemeinen sehr unfreundlich ( es gab einige wenige Ausnahmen, die mir sehr zur Seite standen ??) DANKE NOCHMALS DAFÜR

Komme selber aus der Pflege und NUR DESHALB konnte ich die ganzen Fehlbehandlungen einschätzen....ich bekam nach einer Chemotherapie extreme Verstopfung mit Kotsteinen.....ich konnte mich nicht mehr entleeren....ich bin den Schwestern u. Ärzten nachgelaufen und habe sie mehrmals darauf aufmerksam gemacht.....gaben mir aber nur „leichte“ Abführmittel.
Das Ergebnis: Nachts kollabiert, Darmverschluss bekommen, Sepsis, akutes Leberversagen.....
Wenn der DIENSTHABENDE ARZT nicht SOFORT was unternommen hätte, wäre ich diese Nacht gestorben....

Dann: bei einer Knochenmarkspuntion wurde eine Beinschlagader verletzt....wäre fast innerlich verblutet.....Gefäß O.P., musste 4 Std. im O.P. liegen und dabei WACH sein, weil die Ärzte das für nötig erachteten....hätte mir alles erspart werden können......die Chemos waren hart genug mit allen möglichen schweren Nebenwirkungen DARMINFEKTION etc.

Ich hatte 9 Monate fast durchgehend auf dieser Station verbracht, 5 Chemos gerade so überstanden....NIE MEHR HOMBURG......

Das einzig POSITIVE: Sie haben die AML behandeln können und ich war bis jetzt als geheilt angesehen worden......kein Rückfall...

Doch JETZT wieder BLASTEN im Blut.....ich hab Angst DAS kein 2tes Mal zu überstehen. War damals 49, jetzt 59. Bin nicht mehr so fit, wie ich es damals noch war.....hab nachträglich viele zusätzliche Erkrankungen bekommen, wie z. B. Fibromyalgie etc.

Ich wünsche ALLEN KREBSKRANKEN nurdas BESTE.....glaubt an euren INNEREN ARZT! Nur ER kann euch heilen!

Alles in Allem gut, aber mit Mängeln

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieangebot, einzelne Pfleger, Mitpatienten, Ausstattung auf Station, Psychologin
Kontra:
Einzelne Pfleger unzumutbar, Oberärzte oft unfreundlich
Krankheitsbild:
Depression, Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt 4 Wochen auf der NP03 und kann kaum etwas Negatives über die Klinik sagen.
Ich wurde sehr freundlich und warmherzig dort empfangen. Die Mitpatienten waren zum größten Teil super lieb und es sind richtig gute Bekanntschaften entstanden.
Es gibt auf dieser Station ausschließlich Zweibettzimmer, jedes Zimmer hat ein eigenes Bad mit Toilette und Dusche.
Die Station selbst ist schön hell und macht direkt einen guten Eindruck.
Das Therapieangebot ist auch gut. Es gibt Physiogruppen, Gruppentherapien, Psychoedukative Gruppen, Einzelgespräche, Ergotherapie usw. Die Ergotherapie alleine hat auch noch mal sehr viele Angebote mit Malen, Basteln, Kochen und vieles mehr.
Die Ärzte auf Station sind in Ordnung. Einziges Problem ist leider die Sprache, da beide Ärzte Ausländer sind und nicht hundert Prozent Deutsch können. Da kommt es leider manchmal zu Missverständnissen. Trotzdem habe ich mich meistens von ihnen ernst genommen und gut behandelt gefühlt.
Das Einzige was ich absolut zu Bemängeln habe, ist das Verhalten einzelner Pfleger. Manche neigen leider sehr dazu, die Patienten von oben herab zu behandeln, sind unfreundlich, oder ähnliches. Wenn man so mit Menschen umgeht, hat man in dem Beruf als Pfleger nicht viel zu suchen. Und schon gar nicht aufeiner Station mit psychisch labilen Menschen, die Unfreundlichkeit nicht mal eben so wegstecken können. Meiner Meinung nach (und auch nach der Meinung von Mitpatienten) gehören ein Paar der Pfleger aufgrund ihrer Stimmungsschwankungen selbst als Patient in die Klinik.
Außerdem kam es auch zwei Mal vor, dass von den Pflegern falsche Medikamente rausgegeben wurden. Ein mal wurden übers Wochenende ganze Schachteln vertauscht. Sowas darf nicht passieren!
Aber diese Pfleger waren wirklich Einzelfälle. Die meisten sind völlig in Ordnung und manche sind sogar wirklich wahnsinnig bemüht um die Patienten und jederzeit für Fragen da.

Alles in Allem würde ich wieder hingehen, denn ich habe mich wirklich gut aufgehoben gefühlt.

Misserable Weiterbehandlung, Erstversorgung gut

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Stroke unit o.k.
Kontra:
Schlechte Informationen und weitere Maßnahmen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erstversorgung sehr gut
Weiterbehandlung nicht ausgereicht, Gefühl abgeschoben zu werden ohne genaue Mitteilung was weiter zu machen ist

Komplikationslose OP

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ein sympathischer Arzt
Kontra:
Wartezeiten bei Sprechstunde vielleicht etwas lang
Krankheitsbild:
Carpaltunnel Syndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am Carpaltunnel von Prof. Oertel im Febr. 2020 operiert.
Ich kann nur sagen ein hervorragender Arzt!
Kompetent, freundlich, hat immer Zeit für den Patienten.
Die OP ist auch super verlaufen. Keinerlei Komplikationen.
Ich kann diese Fachklinik nur weiterempfehlen

1 Kommentar

suesse.hexe am 05.03.2020

Hallo, wie sind den die Zimmer auf der Station? Man liest ja nicht so tolles darüber.
Gruss
Jessie

Inkompetent

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Kopfverletzungen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vater nach Sturz mit Ambulanz in notfallaufnahme ich wurde in Warteraum geschickt nach 3 Stunden Wartezeit kam Anruf von zuhause mein Vater wurde nachhause gebracht. Ohne mein Wissen ich immer noch im Warteraum der Klinik. Kein Arztgespräch .mein Vater hat 8 Klammern im Kopf ohne dass ich weiß wann die raus kommen. Hinzu kommt dass mein Vater 87 Jahre dement ist
Sowas habe ich noch nicht erlebt ich werde jetzt Beschwerde einlegen

Weitere Bewertungen anzeigen...