Theresienkrankenhaus Mannheim

Talkback
Image

Bassermannstraße 1
68165 Mannheim
Baden-Württemberg

69 von 103 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

103 Bewertungen davon 14 für "Kardiologie"

Sortierung
Filter

Bewertung Theresienkrankenhaus Mannheim

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Krankenschw.estern sehr kompetent und freundlich
Kontra:
Krach, lautes Sprechen mit den Kranken im Krankenzimmer
Krankheitsbild:
Herzklappenstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 13.07.-26.07.2022 war ich in der Kardiologie.
Die behandelnden Ärzte waren sehr kompetent und gewissenhaft, mein Kompliment!
Das Klinikpersonal war leider überfordert und laut. Es gab viel Krach, egal ob im Flur oder im Krankenzimmer. Da klapperten Geräte, es wurden Türen zugeschlagen, da niemand genügend Zeit hat! Als Patient weiß man, woran es liegt: Hoffnungsloser Personalmangel!
Trotzdem waren alle Sehr freundlich und gewissenhaft!

Jetzt zum Essen:
Es war vitalstoffarm und nahezu ohne Geschmack!!!
Obst und Gemüse (frisch!)Mangelware. Wie soll man da gesund werden? Siehe Empfehlung der Krankenkasse!!!
Trotzdem bedanke ich mich bei den Ärzten und Krankenschwestern Sie taten ihr Bestes!

Sehr gute Behandlung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachärztliche Behandlung vorbildlich
Kontra:
kann ich nicht sagen
Krankheitsbild:
subakuter Seitenwand-Infarkt
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Abteilung (4B) nur empfehlen.
In jeder Hinsicht wird man sehr gut behandelt.

Verfälschte Werte

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umgangston (wie man in den Wald hineinruft...)
Kontra:
nichts relevantes
Krankheitsbild:
Herzkatheter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach leichten Schmerzen in der Brust wurde ich von meiner Hausärztin stante pede eingewiesen, was sich im Verlauf der Behandlung als Glücksfall erwiesen hat.

Ich traf dort (4A) ein Ärzte- und Pflegeteam vor, das sowohl an Engagement als auch an Einfühlungsvermögen nicht zu überbieten war. Fachliche Kompetenz kann ich nicht beurteilen; immerhin habe ich es sehr gut überlebt.

Aufkommende Klinikangst und Frustration über den eintretenden Selbstbestimmungverlust wurden optimal aufgefangen und deeskaliert.

Als Schauspieler bin ich eingebunden in ein engmaschiges Netz von Verpflichtungen und Engagements, das, bei aller gebotenen Priorisierung der medizinischen Notwendigkeiten, den psychischen Streß erhöht. Auch in dieser Hinsicht wurde von allen Fachkräften bei der Auswahl der Therapie in hohem Maß Rechnung getragen.

Einzig die Auswahl des Pflegepersonals bereitet mir etwas Sorge. Ich weiß nicht was die Klinikleitung dazu bewogen hat, ausgerechnet die nettesten und hübschesten Schwestern auf einer Herzstation einzusetzen.

Allfällige Puls- und Blutdruckmessungen dieser Schwestern verlieren so natürlich an Präzision, da nützt der beste Betablocker nichts.
Als diese Dienste noch von ältlichen Nonnen geleistet wurden, waren die Werte sicherlich aussagekräftiger.

:-)

Ich bedanke mich recht herzlich bei allen, auch und besonders bei den allgegenwärtigen und fleißigen Reinigungskräften, für Ihre Kompetenz, ihre Geduld und ihre Freundlichkeit

Aufenthalt nach Herzinfakt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte , Personal , Küche , Zimmer einfach alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfakt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und hilfsbereites Personal
Die Küche ist nur zu loben Frühstück , Mittagessen sehr lecker und ausreichend und das Abendbrot gut
Die Ärzte sehr sehr gut, nehmen sich Zeit für die Patienten und erklären alles das es jeder versteht
Die Zimmer sind sauber mit TV , kostenloses Internet teilweise mit Dusche und WC auch teilweise elektrisch verstellbare Betten.
Die Behandlungen und Untersuchungen ohne größere Wartezeiten, außer es kommt ein Notfall , was zu verstehen ist.
Ich war rund herum zufrieden.

Eine Station, wo man gerne wieder hinkommt, sehr freundliches Personal

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Super nett, perfekte Behandlung
Kontra:
veraltete Ausstattung
Krankheitsbild:
diverse Durchblutungsstörungen, Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 10.06.-15.06.2018 auf der Station 4B stationär und kann die vielen negativen Kritiken bezüglich der Freundlichkeit des Personals absolut nicht nachvollziehen! Habe in den letzten Jahren sehr viele Krankenhausaufenthalte mitmachen müssen und muss sagen, dass ich noch nirgends dermaßen nettes Pflegepersonal vorgefunden habe!! Es wurde einem alles gut erklärt und Freundlichkeit war dort an erster Stelle gestanden. Würde immer wieder dort hin gehen. Gut, die angeprangerten Mißstände in Bezug auf die Ausstattung sind gerechtfertigt, man muss halt auch bedenken, dass es sich um ein KH handelt, welches schon viele Jahrzehnte auf dem Buckel hat - da kann man nicht die Maßstäbe einer neuen Klinik anlegen. Sauberkeit war aber stets gegeben, die Behandlung und Aufklärung durch die Ärzte war gut und auch über das Essen kann man absolut nicht meckern. Wer dies tut, sollte erst mal auf die andere Seite des Neckars wechseln, da wird er sich das TKH schnell zurück wünschen! An dieser Stelle noch ein großes Lob an alle Schwestern der Station 4B - bleibt so und macht weiter so, dass ist es, was einem Patienten den Aufenthalt sehr viel angenehmer gestaltet und für das man euch danken wird!!

1 Kommentar

Ueberlebender2 am 30.06.2018

Lieber Herr Ramon,
berücksichtigen Sie doch bitte höflichst, dass jeder SEINE EIGENEN Erfahrungen mitteilt. Es ist doch toll, dass Sie so gut behandelt wurden! Anderen erging es eben anders und das Grundgesetz der BRD schreibt vor, dass man das sagen darf. MEINE Erfahrungen waren eben der absolute Horror, das Krankenhaus weiß, wer ich bin und darf mich gerne verklagen, ich gehe dafür auch gerne in den Knast wenn es sein muss, aber ich bin über die Behandlung (nicht wegen! Vorsicht! Unterschied! Nicht bewiesen! Behandlungsfehler ist unklar!) zum Krüppel-Pflegefall geworden. Ich denke, es kommt immer auf den Zeitpunkt, den Arzt, die Station und auf weitere Zufälle an. SIE hatten eben Glück, herzlichen Glückwunsch, ANDERE wurden dort zum Krüppel oder verstarben. Schicksal, vermutlich. Mein Buch über alles Erlebte (völlig anonymisiert) ist jedenfalls in Arbeit. Fraglich, ob ich das noch lebend beenden kann. Alles Gute Ihnen!

Geht nicht in dieses Krankenhaus

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Menschen unwürdige verhältnisse)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Alles kaputt und schmutzig)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Alles Defekt und Besucher müssen aufpassen das sie nicht auch noch ein Bett zum Schluss brauchen)
Pro:
Praktikant sehr freundlich
Kontra:
Unhygienischen und unfreundlich
Krankheitsbild:
Vorhofflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also wir können das TKH Mannheim keinem empfehlen. Es ist dreckig. Stühle Schränke Duschewände kaputt.

Nachtisch Schrank wird nicht gereinigt nur zusammen geklappt. Mein Mann hatte noch Essensreste vom Vorgänger auf und im Nachtisch. Die Schranktür kam uns gleich beim Öffnen entgegen. Die drei Stühle in dem Zimmer, waren alle kaputt. Ich habe mich auf einen Stuh gesetzt und saß gleich auf dem Boden. Das Wasser in der Dusche muss den ganzen Tag und Nacht etwas laufen sonst sinkt das ganze Zimmer wie ein Klärwerk. Um die Duschwand zu schließen muss man Tetris spielen und selbst dann schwimmt das ganze Bad. Wenn man von der Schwester bei der Aufnahme aufs Zimmer gebracht wird, bekommt man gleich in einem sehr unfreundlichen Ton gesagt, das die Klingel nur für notfälle ist. Auch die Ärzte sind zum großteil sehr sehr sehr unfreundlichen. So ist es jedenfalls auf der Station 4B. Am freundlichsten war der Praktikant auf der Station.

2 Kommentare

Halblang am 17.03.2018

Was für ein Problem haben Sie damit
dass man Ihnen sagt,dass die Klingel nur für Notfälle da ist?
Soll ein Patient klingeln,damit das Tablett abgeräumt wird,dass das Licht ausgemacht wird,wenn er Fragen hat?
Oder doch nur,bei akuten Beschwerden.
Die ständige Klingelei,wegen nichts und wieder nichts,
lähmt den Stationsablauf.
Dringende Fälle kommen dadurch,eventuell "zu kurz".

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie wieder

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen ist gut .
Kontra:
Personal überlastet, teilweise unhöflich
Krankheitsbild:
Herz Rythmus Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

Ueberlebender2 am 19.03.2018

Ich denke, dass das teilweise rotzfreche Personal das entscheidende Problem ist. Ich würde mich nicht so auf das Essen usw. konzentrieren, wenn man abkratzt oder fast, ist der Frass doch wurschtegal, oder.

Der Aufenthalt eine Katastrophe

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die vorzügliche Behandlung durch Prof. Haas
Kontra:
Das überwiegend unsensibel Verhalten der Arzte und Pflegekräfte
Krankheitsbild:
Anhaltendes Vorhofflimmern, Atemnot, Panikattacken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich berichte hier nicht über die ärztliche Notversorgung, die gut war, sondern über meinen Aufenthalt, von dem ich nachhaltig geschockt war. Schon bei der Notaufnahme wird es mir deutlich: Als Patientin im Alter von 70 Jahren muss ich für den Arzt wohl senil, aber mindestens schwerhörig sein. Er schreit mich an und behandelt mich wie eine Idiotin, obwohl ich ihm erkläre, dass ich gut höre!
Im Laufe meines 6-tägigen Aufenthalts darf ich dann solche Sätze hören: "Ach Gott, Sie, in ihrem hohen Alter arbeiten noch..." (ich bin freischaffende Kunsthandwerkerin) und - weil es wohl in diesem Alter schon egal ist: eine Sonografie-Ärztin verlangt von mir, mich schon mal frei zu machen und aufs Untersuchungsbett zu legen, während direkt daneben ein Techniker einen Drucker repariert. Als ich das verweigere, wird sie zornig, verläßt den Raum und ist dann bei der ansschließenden Untersuchung sehr ungehalten und grob.Ich habe ein Zimmer am Ende des Flurs. Bei der Essensausgabe werde ich regelmäßig vergessen. Als Vegetarierin erhalte ich zum Abendessen an 5 Abenden 2 Scheiben trockenes Brot mit Halbfettmargarine. Mittagessen kriege ich irgendetwas übrig gebliebenes. Als ich frage, ob man mich auf eine seltsame Diät gesetzt habe, und bemerke, dass ich als Privatpatientin ja eigentlich eine Wunschkost haben könnte, heißt es,dafür habe man keine Zeit und ich solle mich doch beim Professor beschweren. Für frische Bettwäsche ist während meines Aufenthaltes auch keine Zeit, trotz Blutfleck von einer Blutentnahme. Auch der Fernseher ist mit einem Gerät (70iger Jahre?), mit dem man auch das Licht anmacht und die Schwester ruft nicht zu bedienen.
Am letzten Tag will mich eine sehr unfreundliche Schwester zu einem MRT schicken, von dem ich gerade eben komme. Ich will ihr das erklären, aber sie brüllt mich an, das wäre keine Art, wie ich mich benehme, rennt hinaus und schlägt die Tür zu. Jetzt reicht es mir und ich bitte um meine Entlassungspapiere.

1 Kommentar

Ueberlebender2 am 11.12.2017

So kennt man das Haus. Beachten Sie bitte im web die kommende homepage zum Thema Patienteninitiative gegen das Thereisenkrankenhaus Mannheim.

Gut aufgehoben.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal, gesprächige Ärzte
Kontra:
Hhmm, so richtig will mir da nichts einfallen...
Krankheitsbild:
Herzrhythmusstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund (m)einer starken Herzrhythmusstörung war ich für sieben Tage "Gast" auf der Kardiologie Station des Mannheimer Theresienkrankenhauses. Die Ängste und die Ungewissheit, die eine recht lang anhaltende Herzfrequenz über 200 (in Begleitung von massivem Druck auf den Brustkorb und dadurch enstandene Panikattacken) hinterlassen, wurden mir recht früh durch flottes Eingreifen der Schwestern bzw. Ärzte und (relativ) ausführliche Gespräche genommen. Ein grober Verlauf der kommenden Tage wurde von den Docs schon früh skiziert, eingehalten und sorgfältig durchgeführt.

Das Personal (vom Arzt über die Schwester bis hin zur Putzfrau) war stets gut gelaunt, gab auf Anfrage gerne Auskunft und vermittelte durch viele weitere große und kleine Gesten permanent das Gefühl, dass alles gut werden wird und dass man sich hier in guten Händen befindet.

Nun, da ich wieder zuhause bin, blicke ich erleichtert zurück. Erleichtert, da mir nicht nur mein Herz "repariert" wurde, sondern auch weil ich stets das Gefühl hatte, mich in guten Händen zu befinden. Ich konnte den Menschen auf der Kardio vertrauen.....und würde es immer wieder tun. Obwohl ich ja hoffe, dass sich unsere Wege nicht mehr kreuzen - zumindest fachlich.

Als kleine Anekdote möchte ich noch den Abendbrot Aufschnitt erwähnen, der in Herzform serviert wurde.

Auf der Kardio.

Klasse, oder?!

Dank meinen Lebensrettern

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
trotz Personalmangel, sehr gute Betreuung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Herzinfakt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit Herzinfakt in die Klinik gekommen, wurde vom ersten bis zum letzten Moment sehr gut betreut. Hatte immer das Gefühl, Teil einer großen Familie zu sein. Ärzte, Schwestern und Pflegekräfte gaben alles,in Ihren Kräften stehende um mein Leben zu retten. Ich möchte mich bei allen Beteiligten noch mals ganz herzlich bedanken.

Hoffentlich nie wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
EINE freundliche Assistenzärztin
Kontra:
alles restliche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde als Notfall mit Herzproblemen zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit im TKH eingeliefert.

Das Pflegepersonal ist eine Zumutung. Es wird weder auf Blickkontakt noch auf Grüße reagiert. Lediglich die jungen Schwestern sind noch freundlich und aufmerksam. Alle anderen sind unwirsch, unfreundlich, schlecht gelaunt und abweisend. Der ausgehängte, öffentlich einsehbare Leitfaden wirkt geradezu lächerlich.

Das Essen ist, nach Aussagen meiner Mutter, schmackhaft und ausreichend. Zumindest optisch kann ich dies bestätigen.

Das Ärzteteam steht den Betreuungskräften in nichts nach. Einzig die betreuende Assistenzärztin nahm sich auf Aufforderung zwei Mal die Zeit zu kurzen, freundlichen Gesprächen. Auf zwei Bitten um ein Gespräch mit der Oberärtzin unter Hinterlegung von 3 (!) Telefonnummern wurde in keinster Weise reagiert. Die Zettel hefteten bei der Entlassung noch immer in der Akte. Ich erhielt als Betreuungsperson keinerlei Informationen über den Stand der Untersuchungen oder Ergebnisse. Vielmehr wurde auf den Arztbrief verwiesen.

Bei der Entlassung wurden, neben den Unterlagen, auch die Medikamente für den folgenden Tag beigelegt. Dies kannte ich von anderen Kliniken nicht. Da jedoch die Dosierung nicht der Abschlussmedikation entsprach, wurde ein Telefonat zur Rückfrage nötig. Dabei stellte sich heraus, dass die Medizingabe unvollständig war. Auf die Mitgabe von gerinnungshemmenden Spritzen wurde ebenfalls verzichtet. Auf dei Mitgabe eines Rezeptes oder dem Hinweis zum sofortigen Aufsuchen des Arztes zur Rezeptgabe wurde verzichtet.

Super Krankenhaus nur zu empfehlen !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gute schnelle Versorgung
Kontra:
nichts zu meckern !
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war schon mehrmals im TKH in Mannheim stationär untergebracht, letztmals in der Kadriologie, zuvor in der Chirurgie (2 mal) auf verschiedenen Abteilungen. Ich kann nur sagen, die Zimmer sind super, alle Schwester und Ärzte sehr nett und fachlich sehr gut. Über das Essen gibt es auch nichts zu meckern. Die Chefärzte Dr. Schwall (Chirugie ) und Dr. Haass (Kardioglogie) beraten sehr gut und führen die Eingriffe einwandfrei durch. Mit den Narkosen hatte ich Schwierigkeiten, was aber bei mir nornmal ist !
Es gab nie Wartenzeiten bei den erforderlichen Untersuchungen.
Die Radiologie ist auch hervorzuheben , insbesondere Frau Dr. Klein, die stets sehr nett und sehr kompotent war (leider ist sie inzwischen nicht mehr da).

Kompedent aber nicht in alle Richtungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Ärzte
Kontra:
schlechte Patienten Versorgung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Ärzteteam der Abteilung ist fachlich sehr gut und kompedent.
Nur auf der Station 4A und 4C scheind einigen Personen des
Personals ihre Pause und Erholung wichtiger zu sein als der
Patient. Orginalaussage der Schwester auf Nachfrage wegen
Medikament das jeden Tag zum selben Zeitpunkt genommen
werden sollte wir müssen uns jetzt erst ausruhen und bringen
es später vorbei, der Wagen mit der Medizin stand einen Meter daneben im Zimmer was kann man mehr tun als seine Medizin selbst zuholen.
Was das Essen betrifft möchte ich auch noch erwähnen das diese in den letzten Jahren sehr nach gelassen hat liegt aber
nicht an den Zutaten sondern an der Küche die scheinbar an
Ihrem Job keine Lust mehr hat und alles nach 08/15 erledigt.

Sehr empfehlenswert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
unglaublich nette Mitarbeiter
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember 2009 im Theresienkrankenhaus, um ein Stress-MRT und eine Herzkatheter-Untersuchung vornehmen zu lassen. Ich bin selten so gut betreut, von den Mitarbeitern ausschließlich nett und zuvorkommend behandelt worden. Es gab so gut wie keine Wartezeiten und was für mich ungeheuer wichtig war - die Mitarbeiter und vorallem Dr. Braxmeier haben mir sämtliche Ängste genommen. Von Zeitmangel und gestressten Mitarbeitern, keine Spur. Vielen Dank. Ich habe mich selten in einem Krankenhaus so wohl gefühlt