Helios St. Josefshospital Krefeld

Talkback
Image

Kurfürstenstraße 69
47829 Krefeld
Nordrhein-Westfalen

39 von 71 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

72 Bewertungen

Sortierung
Filter

Tumor-Operation in der MKG Uerdingen

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs Mundhöhle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war aufgrund eines bösartigen Tumors der Mundhöhle in Behandlung. Die Klinik wurde mir von meinem Hausarzt empfohlen. Herr Dr. Engelbach klärte mich über den geplanten Eingriff auf und führte die Operation durch. Operation verlief gut und ich erholte mich zum Glück schnell von dem Eingriff. Das gesamte Ärzteteam der MKG hat mich freundlich und kompetent behandlelt. Ich kann die Klinik wärmstens weiterempfehlen. Mein ganz besonder Dank gilt Herrn Dr. Engelbach-ohne die Operation hätte ich vermutlich nicht mehr lange zu leben gehabt. Vielen Dank!

Sehr gutem arzt und team

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hundert tausend punkte
Kontra:
Weitere empfehlen diesem josefhospital helios klinikum
Krankheitsbild:
Knochenaufbau fur implatat
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Guten morgen ich möchte es erlich sagen das Mund-Kiefer-und Gesichtschirurgie sehr gut ist also ich bin schon als patientin stationärt wurde ich habe unterkier knochenaufbau mit meinem eigenem becken operation durch geführt wurde im station 4a1 sehr netten ärzte und team sehr gut kan man sagen die kümmern sich regel mässig an ihren patientin-patient und zwar im ambulanten Chef arzt dr münke ist sehr freundlich netten dr dominik bette und dr Da silva und nochene arzt und auch sehr netten team bin sehr froh das ich in diesem sehr freundlichen an allen arzt dem ich sehr vertraulich kann ich sagen auch meine bruder wegen gleiche probleme hatte danach hat jetzt sehr git implatat machen lassen sehr zurfrieden mit jezt kan sie sehr gut lächeln auch alles essen

hat diesem sehr vertrauendem.an behandelnde an allen arzt auch dem team
An allem leute wen sie mund kiefer zahn probleme haben suchen sie keine anderen praxisen und keinem anderem klinik sondern kommen sie auf diesen ambulanten josef hospital helios urdingen krankenhaus krefeld
sie werden hie sehr gut behandelt in sehr guten händen also bim erlich gesagt war kurze zeit war ich stationärt operarion von unterkiefer gehab und bin immer noch in ambulanten behandlung bin sehr zur frieden auch dr da salvi ist sehr nett freundlich also bin sehr viel zu frieden meine bewertung HUNDERT TAUSEND PUNKTE MIT STERNE*********** sehr vertrauliche josefhospital helios krankenhaus krefeld suchen sie keinenem anderen klinikum )
Kommen sie werden sie sehr zurfrieden sein gutem beratung
(Früher war ich ja auch in diesem krankenhaus als patientin in hautstation )ich bin sehr vetrauelich beim
Mund-kiefer- und Gesichtschirurgie mit freundlichen grüsse für ärzte und team
M.Kolcu

unprofessionelle Botoxheilbehandlung

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
freundliche Arzthelferin
Kontra:
unprofessionelle Behandlung
Krankheitsbild:
Schlaganfall linke Gesichtshälfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meiner Zahnärztin und dem Kiefernarzt an die Helios, Prof. Mücke, verwiesen. Durch einen Schlaganfall waren die Nerven in der linken Gesichtshälfte nicht mehr aktiv und der Mundwinkel fiel links ab. Durch eine vorsichtige Botoxbehandlung sollte der Mundwinkel rechts langsam nach unten gebracht werden, so dass dann ein Ausgleich im Mundbereich geschaffen wurde. Die beiden Behandlungen bei Prof. Mücke waren soweit schon erfolgreich. Dann war Prof.Mücke leider nicht mehr in der Klinik und ich wurde an den Oberarzt Dr. Engelbach verwiesen. Dieser bestätigte mir, das er den Bericht gelesen hat und wüsste, wie es weiter gehen soll. Dann hat er mir rechts eine Dröhnung Botox reingespritzt. Danach war die rechte Gesichtshälfte starr und der rechte Mundwinkel fiel schlaff nach unten. Jetzt war absolut kein Ausgleich mehr da, sondern der Mundwinkel hing rechts nach unten. Ich habe mir die unprofessionelle Behandlung bei meinen beiden Ärzten bestätigen lassen, diese waren über meinen Anblick erschreckt. Ich bin nicht mehr gesellschaftsfähig und traue mich nicht mehr unter Menschen. Wenn man keine Ahnung von der Materie hat soll man erstmal lernen. Auf keinen Fall werde ich mich weiter von Dr. Engelbach behandeln lassen und mit Wahrscheinlichkeit auch die Klinik nicht mehr aufsuchen.

Wegen ober und unterkiefer probleme

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 02.08.2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr vertrauchlich an ärzte)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr zurfieden)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Station4a1)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hundertausen punkte
Kontra:
Sehrvetraulich
Krankheitsbild:
Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo Guten morgen ich möchte es erlich sagen das Mund-Kiefer-und Gesichtschirurgie sehr gut ist also ich bin schon als patientin stationärt wurde ich habe unterkier knochenaufbau mit meinem eigenem becken operation durch geführt wurde im station 4a1 sehr netten ärzte und team sehr gut kan man sagen die kümmern sich regel mässig an ihren patien-patientin und zwar im ambulanten chef arzt dr münke ist sehr freundlich netten arzt und auch sehr netten team kann ich sagen ich an alle leute wen sie mund kiefer zahn probleme haben suchen sie keine anderen praxisen sondern kommen sie auf diesen ambulanten josef hospital helios urdingen krankenhaus sie werden hie sehr gut behandelt in sehr guten händen also bim erlich gesagt war kurze zeit war ich stationärt operarion von unterkiefer gehab und bin immer noch in ambulanten behandlung bin sehr zur frieden auch dr da salvi ist sehr nett freundlich also bin sehr viel zu frieden meine bewertung HUNDERT TAUSEND PUNKTE MIT STERNE*********** sehr vertrauliche josefhospital helios krankenhaus
(Früher war ich ja auch in diesem krankenhaus als patientin in hautstation )ich bin sehr vetrauelich beim
Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie mit freundlichen grüsse für ärzte und team M.K.

Schade !!!

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 220/21
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr. Mücke
Kontra:
auf Station zu wenig Information
Krankheitsbild:
verletzter Nerv Unterkiefer aus anderer Klinik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schade !!!

Wir haben telefonisch erfahren, dass der Chefarzt
Dr. Mücke, der MKG-Krefeld Uerdingen nicht mehr zur
Verfügung steht. Nach vielen Erfahrungen in anderen
Kliniken, war er das Beste, was mir und meinem Mann
widerfahren ist.

Fachlich sehr kompetent, höflich,anständig,nett,lustig,
positive Ausstrahlung und überzeugend.Er versuchte sehr viel Mut zu machen in einer gesundheitlich sehr
schwierigen Lage.

Auch wenn es bei mir gesundheitlich zu keinem Erfolg kam sind mein Mann und ich ihm sehr dankbar. Als Kassenpatientsehr gut behandelt. Schade, dass so ein Arzt nicht mehr zur Verfügung steht.
Aus unserer Sicht ein großer Verlust für die Patienten.
Als Arbeitgeber sollte man jungen Familien gerade in der Pandemie helfen. Sehr enttäuschend !!
Wir wünschen Dr. Mücke , dass er einen für Ihn entsprechenden Platz findet. Beruflich und privat alles Gute.
.

G.+ R. M.

Großer Verlust

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (mit Dr Mücke)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Welt steht Kopf nachdem ich erfahren habe, dass der Chefarzt der MKG ,gegangen wurde ‘ .
Das ganze Ärzte Team -bis auf einen Oberarzt und eine Oberärztin deren Verhalten für mich inakzeptabel war - ist ganz prima, aber wie man auf einen so kompetenten, freundlichen, ehrlichen und positiven Chefarzt verzichten möchte, ist mir UNBEGREIFLICH !!!

Implantate

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020/2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle im Team der MKG mega nett
Kontra:
2 Ärzte nicht akzeptabel
Krankheitsbild:
Implantation mit Knochenverpflanzung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin durch meine Zahnärztin an Herrn Dr.Mücke überwiesen worden.
Dieser hat sich meiner angenommen und mich 2019 operiert. Es wurde Knochen aus dem Beckenkamm in.den verpflanzt.
Die Op verlief gut. Nach 1 Woche konnte ich nach Hause.
Dezember 2020 wurde ich wieder vorstellig. Dr. Mücke nahm sich wieder meiner an. Ich wurde von ihm operiert. Dieses Mal wurden Implantate gesetzt. Dafür wurde abermals Knochen verpflanzt, da mein eigener zerstört war.
Die OP verlief problemlos.
Auch da konnte ich nach einer Woche nach Hause. Von da an mußte ich ständig zur Kontrolle. Immer bei Herrn Dr. Mücke. Das Ganze hat 8 lange Monate gedauert. Er hat alles mit mir durchgestanden, war immer für mich da, hat mich beruhigt und war sehr fürsorglich.
Im April dann die Implantation.
Alles verlief reibungslos. Nach einer Heilungsphase bekam ich am 2. Juli endlich mein Lächeln zurück. Er war begeistert von der Arbeit der Praxis Dr. Pavel.
Am 2. August wurde ich nochmals bei ihm vorstellig, da ich leichte Schmerzen hatte.
Er hat eine 3D Aufnahme gemacht.
Es war nichts zu sehen. Er hst mit mir zusammen die Aufnahmen durchgesehen. Um einer evtl. Entzündung entgegenzuwirken bekam ich für 3 Tage Antibiotika.
Am 5.8.wollte er mich wieder sehen.
Am 4.8. bekam ich dann den Anruf, dass Herr Dr. Mücke ab sofort nicht mehr für das KH tätig sei und mich jemand anderes untersuchen würde. Ich war total geschockt.
Hatte auch den Namen des Arztes genannt, der mich untersuchen sollte, da er den Fall kannte.
Stattdessen ksm die Oberärztin.
Unsympathisch, hektisch, schlechte Laune, oder vllt ist sie immer so.
Kam mit den Worten auf mich zu,: ich kenne sie ja nicht. Ich hatte sie auch nicht darum gebeten, mich zu untersuchen.
Wie gesagt, mega unfreundlich, Unsympathisch.
Hat dann etwas festgestellt am Röntgenbild, gibt mir aber erst am 17.08. wieder einen Termin. Auf meine Frage hin, warum so spät, schnaubte sie nur, weil sie es erst im Team besprechen muss und sie keine Zeit hätte.
Das alles habe ich mit Dr. Mücke 8 Monate lang nicht einmal erlebt.
Er war immer nett, freundlich, lustig, immer gut drauf.
Diese Frau war der blanke Horror.
Werde mich von ihr nicht mehr behandeln lassen.
Herr Dr. Brehmer wird sich meiner annehmen.
NIEMAND GAB AUSKUNFT, OB ER DEMNÄCHST WOANDERS ARBEITET.
ICH MÖCHTE EIGENTLICH NUR VON IHM OPERIERT WERDEN. ABER LEIDER IST DAS NICHT MEHR MÖGLICH.
Wer läßt solch einen Menschen gehen?

Nicht empfehlenswert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasensteinentfernung Urologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier sollten Patienten einen grossen Bogen machen.
Bei mir sollte ein Blasenstein entfernt werden. Am angesetzten OP-Termin wurde, trotz Kenntnis der grösse des Steines, dieser NICHT entfernt. Dann kam eine bakterielle Infektion dazu, welche evtl auf das Herz hätte übergreifen können. Bei der Verabreichung der Medikamente über einen vorhandenen Port wurde dieser beschädigt. Er musste zu einem späteren Zeitpunkt in der Helios Klinik- Lutherplatz entfernt werden.
Aus geplanten 3 Tagen wurden 4 Wochen . Wobei ich nach 1 Woche vom St. Josefshospital zur Heliosklinik am Lutherplatz verlegt wurde.
Das Pflegepersonal auf Station 4a im St. Josefshospital/ Uerdingen war teilweise nicht willig, bedürftigen Patienten beim Essen zu helfen . Wenn sich hier nichts ändert ist diese Klinik zu meiden.

Zu wenig Ärzte, Geräte und unpersönlich

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Alle waren kronisch überfordert und keiner hat zeit
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kam wegen Augenschmerzen und extremes plötzliches schielen.
Wurde mehrfach 3 Stunden warten gelassen und Mrt und Ärzte sind total überärbeitet. Es wurde nach 2 Tagen heraus gefunden, das ich Multiple Sklerose hab. Wurde 3 Tage mit Cortisol voll gepumpt und die Info das ich noch Tage danach schlimm leiden kann und das Zuhause. Für informationen hatte die Ärztin keine Zeit und musste mich im Internet darüber informieren. Corona Maßnahmen wurden 2020 sehr lasch durchgesetzt und fast nicht vorhanden.

Immerhin waren die pfleger sehr nett, jedoch selbst bei Nachfragen bekam man immer sehr kleine Portionen und musste mir nach den Infusionen essen von außerhalb besorgen um satt zu werden.

1 Kommentar

St.Josefshospital am 25.06.2021

Sehr geehrter Patient,

mit Interesse haben wir Ihre Veröffentlichung gelesen. Gerne würden wir Ihrer Schilderung nachgehen, was aber leider aufgrund der Anonymität nicht möglich ist. Daher würden wir uns freuen, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen würden.

Sie erreichen uns per E-Mail unter [email protected]

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements

Menschenunwürdig

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles negativ
Krankheitsbild:
Lungenemboly, Herzschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Was ich , bzw. Meine 86 jährige Mutter, Demenz Alzheimer,Pflegegrad 4, hier durchgemacht haben muß, lässt sich nicht in worte fassen.14 Tage Aufenthalt, eingeliefert mit dem RTW.60 % Sauerstoff.
Dann Lungenentzündung, Herzschwäche usw, 14 Diagnose Punkte.
Keine Reinigung der zahnprothesen, Finger u.Hände schmutzig.
Essen wurde hingestellt ohne Hilfe.
Ein Anruf aus der Not Meine Mutter, Hilfe...keine Luft.
Mein Rückruf auf der Station: bitte helfen Sie meiner Mutter, sie erstickt.
Schwester: ich mache erst meine Runde zuende, dann schaue ich nach ihrer Mutter.
Ich rief den diensthabenden Arzt an.
Dieser nahm mich ernst.
Er rief mich 30 Minuten später zurück.
Meine Mutter hatte einen erstickungsanfall, Panik und Angst Kollaps.
Wurde sofort auf die Überwachung gebracht.
Entlassung sollte in einem OP Hemd stattfinden, da die Tasche meiner Mutter nicht aufzufinden war.
Das war nicht nur für Mutter, die Hölle auf Erden, auch für uns.
Respektlos und Menschenunwürdig.

1 Kommentar

Gisela343 am 21.05.2021

Es ist doch schon kein Wunder, das das Krankenhaus sich zu solchen Kommentaren nicht äußert.
Meine Mutter verstarb 8 Tage später.

Super Leistung, besser geht nicht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte sowie Pflegepersonal hervorragend
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche Aufnahme. Von den Ärzten, sowie vom Pflegepersonal auf der Station 2a waren alle sehr hilfsbereit und zuvorkommend. Alle meine Fragen bezüglich meiner OP wurden sofort und bezüglich der medizinischen Notwendigkeit beantwortet.

1 Kommentar

St.Josefshospital am 25.06.2021

Sehr geehrte(r) Siggi5350,
vielen Dank für Ihre Bewertung in diesem Portal. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich in unserem Hause gut aufgehoben und durch unsere Mitarbeiter gut betreut gefühlt haben. Gerne geben wir Ihr Lob an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Station 2A weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements

Chaos

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
OP gut
Kontra:
Zu arge Sparmaßnahmen
Krankheitsbild:
Abszess
Erfahrungsbericht:

Die OP ansich ist gut gelaufen, Personal sorgte für gute Stimmung, ehe die Narkose wirkte.
Das erste Problem trat in der Nacht auf. Mit Schwellung im Gesicht und OP Wunde am Kinn war an Schlaf mit den Kopfkissen dort nicht zu denken. Diese sind Uralt, haben dicke, harte Knubbel. Ich würde nicht mal meinen Hund darauf schlafen lassen. Eine Nette Nachtschwester hat mir dann in der nächsten Nacht ein zumindest besseres Kissen organisiert. Fazit dazu: nie mehr ohne eingenes Kissen.
Die meisten Pfleger waren nett und freundlich.
Leider mußten bei mir die Venenzugänge mehrfach neu gelegt werden. Der zweite war ganz schlimm, das Einlaufen der Infusion war schmerzhaft, die Stelle schwoll an. Ich habe 2 mal Pflegekräfte darauf angesprochen, man sagte mir, dass sei OK. Am Abend war die SChwellung schlimmer, der Unterarm blau, ebenso ein Teil der Hand. Die Stelle war sehr druckenpfindlich. Die Nachtschwester hat den Zugang gezogen und einen Arzt gerufen. Als nächstes teile man mir mit, dass ich kein Antibiotikum mehr bräuchte, 3 Tage seien genug. Die Entzündung war jedoch noch bei weitem nicht abgeklungen. Gegen 23 Uhr stand dann doch ein Arzt am Bett und legte den nächsten Zugang und sagte, ich müsse mindestens 5 Tage Antibiotika nehmen, evtl 8 Tage.
Eine Auswahl beim Mittagessen war nicht möglich, es gab nur püriertes. Sonntag sogar in Kühlschranktemperatur. Ungenießbar.
Meiner Zimmerkameradin, die Schilddrüsenmedikamente benötigt stellte man am OP Tag nichts hin, am nächsten Stand ein Pillendöschen da, ohne Absprache. Sie hat zum Glück gefragt, worum es sich handelt, sonst hätte sie unwissend die doppelte Dosis eingenommen, da sie ihre Privatmedikamente dabei hatte.
Zu guter Letzt wurde ich am letzten Tag fast schon raus geworfen, da man das Zimmer für Mutter mit Kind benötigte. Noch vor Visite und Frühstück. Die Untersuchung mußte ich dann in der Ambulanz durchführen lassen. Die Vorwürfe gehen an den KH Betreiber.

1 Kommentar

St.Josefshospital am 25.06.2021

Sehr geehrte/r Bucci,
mit Interesse haben wir Ihre Veröffentlichung gelesen. Gerne würden wir Ihrer Schilderung nachgehen, was aber leider aufgrund der Anonymität nicht möglich ist. Daher würden wir uns freuen, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen würden.
Sie erreichen uns per E-Mail unter [email protected]
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements

Erst vorsichtig, dann positiv überrascht- Danke

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Viel Zeit für Erklärungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Kleine Op im Mundinnenraum
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am Anfang etwas vorsichtig, weil halt helios und mit denen habe ich bisher durchweg negative Erfahrung gemacht. Ich war aber positiv überrascht, als ich Hr Dr da Silva kennenglernt hatte. Er hat sich Zeit genommen, eine gründliche Untersuchung durchgeführtund alles erklärt. Auch die anschliessende Op wurde durch Ihn durchgeführt, wieder mit viel Zeit und Erklärung. Ich fühle micht von Anfang an bei Ihm und den Schwestern sehr gut aufgehoben. Danke nochmals!

1 Kommentar

St.Josefshospital am 25.06.2021

Sehr geehrte HAk3,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in der MKG unseres Hauses sehr gut aufgehoben fühlten und unseren Mitarbeiter so ausdrücklich loben. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements

Schmerzen

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Seit 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Null
Krankheitsbild:
Fehlerhafte Implantationen
Erfahrungsbericht:

Es heißt wir nehmen ihre kritik ernst und ich kann sagen das stimmt nicht ich werde euch bald zeigen was mir in uerdingen mkg passiert ist und schade dr mücke Ich dachte er ist ein Mensch der es villeicht versucht hätte es bei mir zu korrigieren was aber bei einer sache nie wieder rückgängig gemacht werden kann ??Es war der größte Fehler mich dort operieren zu lassen und ich bin eine Person die nie aufgeben wird bis ich mein Ziel erreicht habe
Ich war bei mehreren Chirurgen und Professoren haben mir bestätigt das fehlerhaft operiert wurde!????

Grausliges Essen

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Essen ist gruselig schlecht.

Alles Top

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich,sauber und tolles MKG Team
Kontra:
Das Mittagessen
Krankheitsbild:
Lippen-Kieferspalte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 8 Monate alte Tochter wurde an ihrer Lippen/Kieferspalte vor 3 Wochen Operiert und ich muss sagen wie positiv Überrascht ich von der Klinik sowie auch vom Personal war.Die Station 3a war sehr freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit.Unser Zimmer war sehr sauber was ich aus anderen Kliniken nicht kannte.Wärend der OP wurde mir immer gesagt wie der stand der Dinge ist da man wohl gesehen hat wie nervös ich war auch das empfand ich als sehr angenehm.
Nach der OP wurde mir genau erklärt wie der Ablauf war,was mir als Mutter sehr viel Sicherheit gab und bei der Nachsorge galt das selbe .Wir
kamen auch schon Wochen vorher zur MKG Ambulanz und auch dort ist das gesamte Team sehr freundlich.Ich möchte mich auch im Namen meiner Tochter beim gesamten MKG Team sowie auch bei Herrn Dr.Dr.Mücke ganz Herzlich für das tolle Operationsergebnis bedanken .Meine Tochter ist jetzt noch schöner als sie eh schon war.

1 Kommentar

MKDu am 07.01.2021

Sehr geehrte Tildy,
vielen Dank für Ihre ausführliche und sehr freundliche Bewertung in diesem Portal. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich mit Ihrer Tochter in unserem Hause gut aufgehoben und durch unsere Mitarbeiter gut betreut gefühlt haben. Gerne geben wir Ihr Lob an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller von Ihnen genannten Bereiche weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements

Teils teils

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Das die Ärzte alles notwendige getan haben
Kontra:
Die Versorgung des Patienten
Krankheitsbild:
War unklar
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater kam letzten Sonntag mit hohem Fieber und Bewegungsstörungen ins Krankenhaus, von da ab wurde er auf verschiedene Stationen verlegt. Auf den Stationen 1C und 3A würde uns am Telefon immer sehr weitergeholfen, sowohl die Schwesten/ Pfleger als auch die Ärzte waren sehr hilfsbereit. Zum Schluss kam er auf Station 2A, da gerieten wir erstmal an eine Schwester die patzig, frech und unfreundlich war. Man merkte sie hatte absolut keine Lust auf unsere Fragen zu Antworten. Wir haben dann auf den Schichtwechsel gewartet und da bekamen wir wieder liebe Schwestern ans Telefon. Die Ärzte haben meinen Vater total auf den Kopf gestellt um herauszufinden was los ist, das fanden wir sehr gut. Was nicht so toll ist, das aufgrund von Covid19 garkeiner zu Besuch kommen darf, ich kann es verstehen, nur für meinen Vater war es die Hölle, er war total verwirrt. Vielleicht muss man da Ausnahmen machen. Heute ist mein Vater nach Hause gekommen, ich dachte mich trifft der Schlag, der Mann ist im OP Hemdchen und Windel (die nicht zu war) nach Hause, die Männer vom Krankentransport haben ersteinmal eine Decke bei uns geholt, weil mein Vater so gefroren hat. Angeblich hätte mein Vater nichts zum Anziehen dabei gehabt. Er wurde in der Woche nicht gewaschen, die Zähne nicht sauber gemacht und hat einen Dekubitus am Po.

1 Kommentar

MKDu am 23.11.2020

Sehr geehrte/r True1310,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung in diesem Portal. Wir bedauern, dass Sie mit dem Aufenthalt Ihres Vaters in unserem Haus nicht zufrieden waren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir einer anonymen Schilderung nicht nachgehen können. Ihre Kritik nehmen wir ernst und bitten Sie, uns den Namen Ihres Vaters zum Zweck der Klärung mitzuteilen.
Sie erreichen uns telefonisch unter 01707723610, auf unserer Homepage unter „Ihre Meinung ist uns Wichtig“ oder per E-Mail unter [email protected]
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements

Überdurchschnittliche Leistung vom Personal

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Neo Blase
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufopferungsvolles Personal.Immer mit einem Lächeln.Essen ist wie in jeder Klinik ,nicht besser nicht schlechter .Her Spahn sollte sich diese Leistung mal als Patient erleben dann würde er mal über Gehälter nachdenken.
Nur zu empfehlen.

1 Kommentar

MKDu am 06.11.2020

Sehr geehrte(r) DonDöner,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in der Urologie unseres Hauses sehr gut aufgehoben fühlten und unser Pflege- und Ärzteteam so ausdrücklich loben. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Unfreundliche Arzthelferin schreit kleines 3Jahre altes Kind an

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Noch wurde nichts gemacht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Zahn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute um 11Uhr haben wir für unseren kleinen Sohn 3Jahre alt einen Termin gehabt ,es war ein Termin zum vorgespräch damit man den Zahn mit Vollnarkose zieht.

Alles lief bis dahin normal bis die Arzthelferin mit mir und meinem Sohn ins Behandlungszimmer ging ,keine freundlichkeit ,als wir im Zimmer waren schrie Sie ganz laut nichts wird hier anngefasst,nicht da hin sitzen nur hier hinsetzen und anschliessed fing Sie dann an als der Arzt weg war unseren kleinen Sohn ganz laut anzuschreien es sei Ihr zimmer und hier wird kein Krach gemacht ,mein kleiner Sohn hat Angst bekommen und fing an zu weinen ,vorher hat er natürlich auch geweint weil er Angst hatte ,allgemein von einer Behandlung, aber wir waren alle mal klein und es gibt nun mal ruhige patienten und patienten die Angst haben,wenn mann keine Lust auf sowas hat sollte man den Job als Arzthelferin dann vielleicht lassen oder wenn man mit Menschen in dem Fall kinder nicht umgehen kann.
Übrigens der Arzt war ein Junger und sehr netter Mensch.

Mein Sohn hat um sich geschlagen weil er Angst hatte von der Arzthelferin,also ich sage Ihnen ehrlich ich habe noch nie sowas in meinem Leben erlebt wie mann ein kleines Kind so anschreien kann.

Alles andere kann ich nichts zu sagen aber für Familien die Ihre Kinder zum Zahnarzt bringen möchten würde ich diesen hier nicht empfehlen wir werden aufgrund dieser Sache unseren op Termin für unseren Sohn auch absagen und wo anders einen Termin machen .
Ich werde auch separat eine Beschwerde bei der Klinik Einreichen obs hilft weiss ich nicht aber selbst wenn mann mal ein schlechten Tag hat habe ich für sowas kein verständnis,gerade wenn es um kleine Kinder geht

1 Kommentar

MKDu am 17.08.2020

Sehr geehrte N.A.,
wir danken Ihnen, dass Sie Kontakt zu uns aufgenommen haben. Ihrer Rückmeldung konnten wir somit auch nachgehen.
Wir danken Ihnen für Ihre Rückmeldung mit der Sie uns Gelegenheit geben unsere Leistung zu prüfen und wo nötig und möglich zu verbessern.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Super zufrieden

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unglaublich viel Geduld und super Arbeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Weißheitszahn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

MKDu am 28.07.2020

Sehr geehrte Tatjana4,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in der MKG unseres Hauses sehr gut aufgehoben fühlten und unsere Mitarbeiter so ausdrücklich loben. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Wo bleibt die Menschlichkeit

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
Menschlichkeit, Mitgefühl, Verantwortungsgefühl, Fürsorge
Krankheitsbild:
konnte nicht diagnostiziert werden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lieber andere KLinik suchen!! Kein Verantwortungsgefühl und keine Fürsorgepflicht dem Patienten gegenüber.

1 Kommentar

MKDu am 22.07.2020

Sehr geehrte Marcella61,
Wir bedauern, dass Sie mit der Leistung in unserem Haus nicht zufrieden waren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir einer anonymen, sehr allgemein gehaltenen Bewertung nicht nachgehen können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Achtung! Es wird gestohlen!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Telefonischer Kontakt zum Arzt und auch zum Pflegepersonal
Kontra:
Rehabilitationsmaßnahmen und Sicherheit
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Schwiegermutter war nach einem Oberschenkelhalsbruch und erfolgter OP im St. Josefshospital in Uerdingen. Leider haben wir viele negative Erfahrungen gemacht. Z.b. wurde sie viel zu früh entlassen - konnte nicht ansatzweise am Rollator laufen. Wir hatten das Gefühl, man wollte die Patientin nur schnell "loswerden".Und: Es wird gestohlen! Sowohl das Handy, die Krankenkassenkarte, als beispielsweise auch der Koffer(!) waren verschwunden! Durch die Corona-Bedingungen gab es leider auch keine Chance, den genannten Geschehnissen nachzugehen, da wir keinen direkten Kontakt zum Personal bekamen. Unsere Schwiegermutter wurde einfach zu Hause abgeliefert - ohne halbwegs in einem entsprechenden Zustand zu sein, und ohne einige persönliche Gegenstände!

2 Kommentare

MKDu am 22.05.2020

Sehr geehrte/r Novesia71,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung in diesem Portal. Wir bedauern, dass Sie mit dem Aufenthalt Ihrer Angehörigen in unserem Hause nicht zufrieden waren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir einer anonymen Schilderung nicht nachgehen können. Ihre Kritik nehmen wir ernst und bitten Sie, mit uns zum Zweck der Klärung Kontakt aufzunehmen.
Sie erreichen uns telefonisch unter 01707723610, auf unserer Homepage unter „Ihre Meinung ist uns Wichtig“ oder per E-Mail unter [email protected]
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

Fachlich sehr kompetentes und menschliches Krankenhaus

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ausführliche Aufklärung,Beratung und Betreung
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchwandhernie und Zwergfellherinie.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist aus meiner Sicht als Patient,von der Ausstattung her gesehen, auf einem ganz normalen zeitgemäßen Stand, die Beratung der Ärzte war sehr gut, man nahm sich Zeit um das Krankheitsbild in Ruhe zu erklären, die Fachliche hohe Kompetenz des gesamten Ärzteteams steht für mich ausser Frage und auch da Zwischenmenschliche ist mir besonders Positiv aufgefallen und trifft auch auf das gesamte Schwestern und Pflepersonal zu,die rund um die Uhr bemüht waren und für die Patienten da waren, so wie man es sich in einem Krankenhaus als Patient vorstellt, was leider in anderen Krankenhäusern nicht so der Fall ist.Danke vorab nochmals und ich kann und werde dieses Krankenhaus weiterempfehlen.

1 Kommentar

MKDu am 10.03.2020

Sehr geehrte(r) Micha672,
vielen Dank für Ihre ausführliche und sehr freundliche Bewertung in diesem Portal. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich in unserem Hause gut aufgehoben und durch unsere Mitarbeiter gut betreut gefühlt haben. Gerne geben wir Ihr Lob an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Bereiche weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Termin OP

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung Platte Unterkiefer
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eigentlich sollte es eine Verbesserung sein, man soll einen Tag vor der OP anrufen um den genauen Termin zuerfahren , zu welcher Zeit man dort sein soll . Mir wurde am Sonntag mitgeteilt bitte 7 Uhr auf Station 3a zu sein.
Morgens um 7 Uhr erfuhr dann das die OP erst Mittags zwischen 13:30 und 14:30 stattfindet und das ging auch andern Personen so. Ansonsten 2 Bett super Personal sehr freundlich

1 Kommentar

MKDu am 10.01.2020

Sehr geehrter 1461,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Abteilung für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie. Wir freuen uns, dass Sie sich medizinisch gut betreut gefühlt haben und mit Ihrer Unterbringung zufrieden waren. Aber auch ihre Kritik zur Organisation nehmen wir gerne auf und werden diese intern besprechen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Positive Erfahrung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War gut aufgehoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Viele gleiche Fragen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bin wieder fit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Muss ja sein, sonst klappt es nicht)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Passte alles)
Pro:
Freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Kalkschulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 19.12.19 in Uerdingen an der Schulter operiert. Schon 2 Tage vor dem OP-Termin, am 17.12., wurde ein Termin zum Vorgespräch gemacht, um mir alles zu erklären z.B. die Narkose, vor der hatte ich ein wenig Angst, dann Blutabnahme und die Aufnahme insgesamt. Egal wo ich mich angemeldet habe, mit welchem Arzt oder Schwester ich an diesem Tag gesprochen habe, alle waren sehr hilfsbereit und äußerst freundlich. Da kann man auch schon mal die kleine Angst, die man hat, vergessen.

Am Tag der OP, 19.12.19, wurde ich morgens um 7 Uhr mit vielen anderen Patienten dann auf der Station aufgenommen. Allein aus dem Grund, dass die Chirurgie noch umgebaut wird, müssen die Schwester dort richtig weite Wege gehen, auch mit uns Patienten, aber immer freundlich und hilfsbereit.

Als es soweit war für meine OP wurde ich von zwei Pflegern abgeholt und im Bett transportiert, so wie man das im Film schon mal sieht. Meine Angst vor dem nicht wieder aus der Narkose aufwachen war immer noch da, aber im OP schaute mich die Narkoseschwester an und fand für mich ein paar aufmunternde Worte, so dass ich wirklich ruhiger wurde.

Die Operation hat gut geklappt, dass versicherte mir dann im Aufwachraum auch der Oberarzt. Ich hatte glücklicherweise keine großen Schmerzen und konnte von meinem Mann gegen Mittag schon abgeholt werden.

Das war übrigens meine allererste Operation mit Narkose in meinem Leben. Ich habe mich so gut informiert und aufgehoben gefühlt, dass meine Angst vor der Narkose total unbegründet war.

Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen, die für mich verantwortlich waren, Recht herzlich bedanken. Es war eine äußerst positive Erfahrung.

Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins neue Jahr 2020.

P.S. Mir geht es sehr gut und die Beweglichkeit meiner Schulter ist super!

1 Kommentar

MKDu am 07.01.2020

Sehr geehrte Geo-kerstin,
vielen Dank für Ihre ausführliche und sehr freundliche Bewertung in diesem Portal. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich in unserem Hause gut aufgehoben und durch unsere Mitarbeiter gut betreut gefühlt haben. Gerne geben wir Ihr Lob an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller von Ihnen genannten Bereiche weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Zahnklinik Top, Station 3a Flop!

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 11/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Station 3 a)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Zahnklinik)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Prästationär sehr gut, stationär schlecht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zahnklinik jederzeit wieder
Kontra:
Station 3 a viel Personal dachte ich aber Zusamnenarbeit gleich 0
Krankheitsbild:
Entfernung von 9 Zähnen und Sanierung von 11 Zähnen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pro:
Gespräch bei Dr. La Silva
Praxisteam Zahnklinik
Vorgespräch Anästesie

Kontra
Station 3a
Personal sehr unfreundlich und inkompetent

1 Kommentar

MKDu am 13.12.2019

Sehr geehrte(r) Seniorenheim,
vielen Dank für Ihre positive Bewertung in diesem Portal. Wir freuen uns, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt und der medizinischen Versorgung in der MKG und der Anästhesie sehr zufrieden waren. Gerne geben wir Ihr Lob weiter.
Umso mehr bedauern wir, dass Sie Mitarbeiter des Hauses als unfreundlich empfanden. Auch Ihre kritische Anmerkung nehmen wir gerne auf und werden diese intern besprechen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Überforderte Pflegerinnen und Pfleger!!!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Das neue Zimmer war gut!!!)
Pro:
Das Essen!!!
Kontra:
Schlechte Aufklärung durch den Arzt!!!
Krankheitsbild:
Darmentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vor ein paar Wochen schon einmal stationär dort!!! Es war wie eine Kleine Familie, zwischen Pflegerinnen und Pfleger!!! Da hätte ich sicher 4 Sterne gegeben!!! Doch jetzt war ich dort wieder stationär und das Krankenhaus ist eine Baustelle!!! Zwei Stationen wurden zusammen gelegt!!! Das bedeutet für die Pflegerinnen und Pfleger Streß pur, was auf kosten des Patienten geht!!! Schade ich hatte so einen guten Eindruck von der Klinik und den Ärzten!!! Doch das ist leider nicht mehr so!!!

1 Kommentar

MKDu am 07.11.2019

Sehr geehrte Hannah14,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung in diesem Portal. Wir bedauern, dass Sie mit Ihrem erneuten Aufenthalt in unserem Haus nicht zufrieden waren.
Im Zuge der derzeitigen Modernisierung des Hauses wurde 1. der Neubau mit den neuen Stationsbereichen eröffnet, gleichzeitig wurden alte Stationen geschlossen.
2.wurde eine bereits modernisierte Altstation wieder eröffnet, wobei die nächste zu renovierende Station geschlossen wurde.
Um als Krankenhaus modern zu bleiben und unsere Patienten optimal bei der Genesung zu unterstützen, arbeiten wir stets an unserer medizinischen und pflegerischen Versorgung aber selbstverständlich auch an den räumlichen Gegebenheiten.
Wir sind bemüht, die Beeinträchtigungen für Sie so gering wie möglich zu halten, jedoch sind Arbeiten zur Modernisierung des Hauses nicht immer ohne Einschränkungen durchzuführen.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis, damit wir mit den Umbaumaßnahmen unser Krankenhaus als modernes und leistungsfähiges Krankenhaus auch im Interesse künftiger Patienten erhalten und weiterentwickeln können.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Gute Klinik wenn man selbst viel desinfiziert

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Vorsichtige und gründliche Untersuchungen und gute OP
Kontra:
Man sollte selber ein bisschen auf die Sauberkeit mit achten
Krankheitsbild:
Verwachsungen nach Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zufrieden mit der Klinik und der Station. Ich lag auf einem Dreibettzimmer was mich aber nicht gestört hatte da ich nette Zimmernachbarinnen hatte. Einzig die Tatsache dass ich am Tag der OP trotz ordnungsgemäßer Anmeldung morgens, dann am Abend noch hinuntergehen sollte, um etwas für die Datenweitergabe zu unterschreiben. Ich fühlte mich zu müde und bin nicht runtergegangen die Dame ist dann zu mir hoch gekommen war ja auch nicht mein Fehler dass man mir die Bögen nicht gegeben hatte auch wenn man mir das Gefühl gab ich hätte das Vergessen. Als ich nach der OP auf Toilette ging überlegte ich, wo ich den Beutel für meine Drainage ablegen sollte. Die Aussage der Krankenschwester, ich sollte den Beutel auf den Boden legen hat mich sehr überrascht. Ich weiß nicht ob die Aussage von ihr was ich immer mit meiner Kontamination hätte lustig sein sollte. Ich habe selber bei den Maltesern gelernt und bin in der Pflege tätig. Ich lege niemals Beutel auf den Boden egal welchen! Nun ja sonst kann ich nur positives berichten das Personal war nett freundlich und man hatte hier viel Ruhe um zu genesen. Auch Doktor Rutt hat mich hervorragend operiert und das Anästhesieteam war toll. Ich musste noch nicht mal Schmerzmittel nehmen, obwohl ich wehleidig bin. Es kann sein, dass ich mir die Gebärmutter entfernen lassen muss, wenn mir die Verwachsungen dort immer noch Beschwerden machen. Dann werde ich wieder in dieses Krankenhaus gehen. So wurde nur der Eileiter entfernt der verwachsen war und der Darm von der Bauchdecke abgelöst. Damit müsste auf jeden Fall Besserung einkehren. Auch die Nachuntersuchung gynäkologischer Art wurde sehr vorsichtig und gründlich ausgeführt. Hier durfte man Bilder abfotografieren da diese in der Akte verbleiben müssen. Ich war zufrieden

1 Kommentar

MKDu am 20.08.2019

Sehr geehrte Kaiserin3,
vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserem Hause. Wir freuen uns, dass Sie sich von unseren Mitarbeitern gut betreut gefühlt haben. - Ihre kritischen Anmerkungen nehmen wir gerne auf und werden diese intern besprechen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Portemonnaie weg, aber OP gut

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
OP Team
Kontra:
Klau von Geldbörse
Krankheitsbild:
Gynäkologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Operationsteam absolut professionell

Pflegepersonal nett und zuvorkommend.

ACHTUNG: passt bloß auf eure Wertsachen auf! Ich bin beklaut worden. Wenn ihr also mit eurem Zimmernachbarn unterwegs seit u n b e d i n g t den Schrank abschließen und den Schlüssel mitnehmen. Ich habe es nicht gemacht, war zu vertrauenswürdig, nun fehlt mir nicht nur mein Geld, um nach Hause zu kommen, sondern durch die darin befindlichen Karten auch die Möglichkeit zu zahlen bzw. Geld abzuheben. Diesbezüglich absoluter Minuspunkt. Viel Aufwand und Vertrauensbruch in diese Klinik allgemein.
Schade für das doch so tolle und professionelle OP Team.

1 Kommentar

MKDu am 05.08.2019

Sehr geehrte Schnittblume,
auch wir bedauern, dass Diebstähle in Krankenhäusern häufig vorkommen. Aus diesem Grund werden Patienten bereits in den Behandlungsverträgen auf den sorgsamen und eigenverantwortlichen Umgang mit Wertsachen hingewiesen.
Unsere Mitarbeiter weisen Patienten immer wieder darauf hin, Wertsachen nicht offen und für jeden zugänglich liegenzulassen, auch Sie wurden durch unsere Mitarbeiter deutlich darauf hingewiesen.
Es ist unseren Mitarbeitern nicht möglich, neben ihren medizinisch/ pflegerischen Aufgaben auch noch Wertsachen von Patienten zu beaufsichtigen, wofür wir um Verständnis bitten.
Dass Sie die gute medizinische Versorgung des Hauses mit einem Vertrauensbruch wegen des Diebstahls gegenüber dem Krankenhaus äußern, bedauern wir.
Sollten Sie damit andeuten wollen, dass unsere Mitarbeiter sich an Ihrem Eigentum vergriffen haben, so müssen wir uns dies entschieden verbitten.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Spiegelung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles zu meiner Zufriedenheit.
Kontra:
Krankheitsbild:
Magen- Darm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte im Dezember 2018 eine ambulante Darmspiegelung und im Juli 2019 eine ebenfalls ambulante Magenspiegelung. Erstens habe ich recht schnell einen Termin bekommen.Zweitens war ich sehr angetan von der Freundlichkeit und Fürsorglichkeit aller Mitarbeiter die für diese Untersuchungen zuständig waren. Nochmals recht herzlichen Dank für Alles. Ich kann sie nur weiter empfehlen.

1 Kommentar

MKDu am 10.07.2019

Sehr geehrte(r) Patty552,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in der Abteilung für Innere Medizin unseres Hauses sehr gut aufgehoben fühlten und unser Pflege- und Ärzteteam so ausdrücklich loben. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

So sollte es sein !!!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich, kompetent, sauber
Kontra:
Mit Berücksichtigung auf den Umbau erstmal nix gefunden
Krankheitsbild:
Hallux Valgus Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

MKDu am 22.05.2019

Sehr geehrte Kaligula1969,
vielen Dank für Ihre ausführliche und sehr freundliche Bewertung in diesem Portal. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich in unserem Hause gut aufgehoben und durch unsere Mitarbeiter gut betreut gefühlt haben. Gerne geben wir Ihr Lob an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der von Ihnen genannten Bereiche weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Krankenhaus im Umbruch

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 05/2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (nicht, was den medizinischen Bereich betrifft)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (z.B. Aufnahmeprozedere sehr umständlich)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Der von mir benötigte med . Bereich
Kontra:
Insgesamt veralterte Einrichtung
Krankheitsbild:
Coxarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Wahl fiel auf dieses Krankenhaus einzig wegen der mir bekannten Expertise des Chefarztes in Sachen Endoprothese. Als negativ musste ich mich mit der Tatsache abfinden,nur mit Glück ein Einzelbettzimmer zu bekommen. Ergebnis: 5 Tage Zweibett- danach noch 4 Tage Einbettzimmer zur Erholung! Zweibettzimmer, wahrscheinlich,gemessen an der Enge, früher Einbettzimmer, Bad entsprechend. Vielleicht muss man zugute halten, dass sich das Haus im Umbau befindet.
Zunächst Station 2b: Sauberkeit: Tägliches Wischen mit dem Putzlappen um die Betten herum. Bad wurde ausgespart.Irgendwelche Desinfektion : Fehlanzeige. Station 4b deutlich besser, einschließlich Sauberkeitskontrolle.
Eigenartig etwas das Essenangebot: Im Voraus Entscheidung für drei Tage unter 5 angebotenen Essen. Auf Nachfrage gab es auch eventuell was Anderes. Qualität des Essens nicht schlecht, wenn man nicht gerade ein eingefleichter Feinschmecker ist. Kann ja auch kein 5- Sternehotel sein!
Pflegepersonal auf beiden Stationen ohne Tadel, hilfsbereit und freundlich.
Soweit die äußeren Begleitumstände, die allerdings auch zur Genesung beitragen dürften.
Nun der medizinische Bereich, last but not least:
Der bisherige Verlauf zeigt, dass meine Wahl gut war. Ich fühlte mich in guten Händen,erfolgreich behandelt und bestens betreut.

1 Kommentar

MKDu am 13.05.2019

Sehr geehrter Jean-Paul,
vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in der Orthopädie unseres Hauses. Wir freuen uns, dass Sie sich medizinisch gut betreut gefühlt haben. Ihre anerkennenden Worte werden selbstverständlich an unsere Mitarbeiter weitergeleitet.
- Ihr kritischen Anmerkungen nehmen wir gerne auf und werden diese intern besprechen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Allgemeines

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Super handchirogi
Kontra:
Essen absolut Katastrophen Haft
Krankheitsbild:
Schwerer Finger Bruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war am 5.3 2019 im Krankenhaus und wurde von der Handchirurgen operiert Frau Dr macht ihre Arbeit sehr gut leider ist Ende März ihr Arbeitsvertrag ausgelaufen und er wird nicht verlängert das heißt dass das Krankenhaus danach keinen Handchirurg mehr hat was ich sehr schade finde das Essen im Krankenhaus ist eine Katastrophe es wird angeliefert es schmeckt unter aller Sau was ich nicht verstehe es geht dann nur der Lieferservice ein und aus jeder lässt sich Essen von Verwandten mitbringen ich weiß das ich Frau Dr Folge weil sie ist super danke für alles Liebe Grüße Monika

Kritik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am 26.2 für eine stationäre Behandlung in der Klinik. Mir wurde die Gebärmutter entfernt. Diese OP wurde durch die GTK-Krefeld durchgeführt. Um 11.00 wurde die Operation durchgeführt. Gegen 15.00 Uhr kam ich auf Station 4. es wurde Blutdruck und Fieber gemessen. Die Drinagebeutel wurden geprüft. Im Rahmen einer Zusatzversicherung hatte ich eine 2-Bettbelegung. Gegen 16.30 Uhr kam die Stationsschwester und teilte mir mit, dass mein Anspruch für ein 2-Bett Zimmer leider nicht mehr gelten könne, da die Statin überbelegt sei. Auf mein Zimmer kam eine 80 Jährige Frau. Sie war schlecht zu Fuß und konnte nur mit Stock laufen. Gegen 17.30 Uhr kam das Abendessen. Zwischendurch kam niemand von der Station und fragte nach, ob wir was trinken wollen. Ich habe seit dem vorherigen Abend nichts mehr gegessen und getrunken.
Die 80 jährige Frau musste auf Toilette. Sie trug einen Urin Katheter , aber keine Magensonde. Mir ist aufgefallen, dass sie sich nach dem Toilettengang nicht die Hände wusch. Es war keine Seife vorhanden. Als frisch operierte hat mich das sehr verunsichert. Da, dass KH unter anderem mit der Aktion saubere Hände wirbt. Nach einer schlaflosen Nacht kam das Frühstück am nächsten morgen gegen 8.30 Uhr. Ich und meine direkte Nachbarin könnten aufstehen und frühstückten. Die 80 jährige bekam auch Frühstück. Ich hatte gerade zweimal in mein Brötchen gebissen. Als sich die 80 jährige übergeben musste. Damit ist uns der Appetit vergangen. Andauernd war der Patientin übel und wir mussten das Personal rufen. Es hat meinen Zustand nicht gefördert, dadurch geriet ich unter Stress. Mein Bett war auch nur manuell Höhenverstellbar, sehr unpraktisch für jemanden der eine Unterleibs OP hatte. Ich war sehr unzufrieden. Am nächsten morgen bin ich dann so schnell wie möglich nach Hause gefahren.

Medizinische Leistung gut - Rest definitiv verbesserungswürdig

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Jan. 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (5 Sterne wäre passender, gibt es aber hier nicht.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es nicht)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Bezogen auf Darm OP)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (s.u. Aufnahmetag, tlw. Hygiene)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer etwas zu klein, Badezimmer okay)
Pro:
Ober-/Ärzte, Pflegepersonal (nicht alle), OP super gelaufen
Kontra:
Organisation stationäre Aufnahme, tlw. Hygiene
Krankheitsbild:
Divertikulitis - Sigmaresektion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Ärzteteam der Chirurgie ist top.Schon im Vorfeld wurde man sehr gut über die Krankheit u. die geplante OP informiert. Die ltd. Oberärztin + Team haben sich Zeit genommen u. versucht eine locker-witzige Atmosphäre zu schaffen, Ängste, Stress zu nehmen. Dafür vielen Dank.

Während des Klinikaufenthalts weiteres gesundheitliches Problem. Tagelang Schmerzen gehabt u. nur Schmerzmittel bekommen, ohne zu wissen was Ursache ist. Facharzt hinzgezogen, war nur kurzzeitig hilfreich. Hier hätte ich mir mehr "Nachsorge" gewünscht. Nach Entlassung deshalb immer noch in ärztl. Behandlung. Schreibe das der Überlastung des Personals zu.

Aufnahmetag katastrophal! Geplante stat. Aufnahme 7.30 Uhr. Auf Station (3a) Überbelegung. Nach zwei Stunden Wartezeit stellte sich Übelkeit ein. Personal Bescheid gegeben u. es wurde ein Arzt informiert, der einen Zugang legte,etwas gegen die Übelkeit (wohl auch schon das LMAA Mittelchen) verabreichte. Kurze Zeit später war ein Bett frei. Aufs Bett gelegt, schon kamen zwei Schwestern u.es ging im Bett auf den Nebenflur in ein Zimmer wo (kein Witz) Baupalletten deponiert waren. Schwestern halfen beim Ent-/Bekleiden(OP-Hemd)u. wieder raus. Begleitperson fragte wo es hin geht - in den OP - Anziehsachen wurden in die Hand gedrückt u. der Hinweis gegeben, dass es nach der OP auf die Intensivstation geht u. dort keine Sachen benötigt werden. Ist ja schön, dass das Personal gut gelaunt ist, aber stressfrei für den Patienten ist anders.

Auf der Intensivstation wurde ein Zugang gezogen, dabei ist Blut auf die Bettwäsche getropft. Kommt vor. Bettlaken gewechselt, Decke nicht. Ob das so hygienisch ist?!

Plegepersonal auf St. 4a größtenteils sehr freundlich, menschlich. Mitpatientin auf Zimmer war Personal gegenüber tlw. respektlos, doppelte Hochachtung für's ruhig bleiben!

Was die OP angeht jederzeit wieder das St. Josefshospital. Negative Erlebnisse danach waren belastend, deshalb zu Empfehlung keine Angabe.

3 Kommentare

MKDu am 14.02.2019

Sehr geehrte(r) CIKr70,
vielen Dank für Ihre positive Bewertung in diesem Portal. Wir freuen uns, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt und der medizinischen Versorgung in der Chirurgie unseres Hauses sehr zufrieden waren. Gerne geben wir Ihr Lob an die Chefärztin der Abteilung und ihr Ärzteteam weiter. Aber auch Ihren kritischen Hinweisen werden wir, sofern es die Anonymität dieser Rückmeldung zulässt, nachgehen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

Zystenentfernung mit dem Da-Vinci-Operationssystem

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Urologie Station mit beißendem Uringeruch, Gesamteindruck des KH war sehr unsauber)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Als Privat Patient mit einem festen Termin musste ich 2 Stunden auf einem zugigen Flur warten damit ein Bett / Zimmer frei wird! Dann versuchte man mich wurde ich auf ein 3-Bett Zimmer unter zu bringen. Das habe ich abgelehnt und bin wieder gegangen.)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Chefarzt der Urologie Dr. Horstmann
Kontra:
Aber nie wieder in dieses Krankenhaus
Krankheitsbild:
Zyste im Gynäkologischen Bereich
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mir ist bewusst, dass ein KH auch ein Wirtschaftsbetrieb ist, aber das Privatpatienten so abgezockt werden konnte ich mir bisher nicht vorstellen.
Ich kann nur sagen: WILLKOMMEN im KH!

Am meisten störend empfand ich, dass die Renovierung bei vollem KH Betrieb parallel weiterlief. Nur ein Beispiel:
Patient wurde vom Pfleger in den Aufzug geschoben, dazu ein Bauarbeiter mit einer Schubkarre voller Bauschutt und ich.

Das nur zu den KH Keimen die immer demetiert werden...

Auch ist mir nicht klar wie es möglich ist, dass so ein schlechtes Essen, dass ohne Frage ja auch zur Gesundung des Patienetn beitragen soll, angeboten wird. Jede Pommesbude bietet da besseres Essen an als das KH St. Josef.

Das Pflegepersonal glänzte durch Abwesenheit

1 Kommentar

MKDu am 11.02.2019

Sehr geehrte(r) elechtenberg,
wir bedauern, dass Sie bei uns nicht zufrieden waren.
Gerne bieten wir an, Ihren Schilderungen konkret nachzugehen. Dafür benötigen wir allerdings persönliche Daten (Name, Geburtsdatum).
Sie erreichen uns telefonisch unter 0203-7551354, auf unserer Homepage unter „Ihre Meinung ist uns Wichtig“ oder per E-Mail unter [email protected]
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Nie wieder Malteser Krankenhaus St. Josef, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, 47829 Krefeld

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mit solch einer Arbeit kann ich nicht zufrieden sein)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (es wurde nicht auf mögliche Spätfolgen hingewiesen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (von Qualität kann nicht gesprochen werden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zu viel Leerlauf und fehlende Teamarbeit, Krankenbericht oberflächlich)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (nicht besonders wahrgenommen)
Pro:
man entschuldigte sich wenigstens das Debakel und das Dilemma und für die lange Wartezeiten
Kontra:
ich habe eine geordnete Teamarbeit und Organisation vermisst
Krankheitsbild:
Springfinger OP des Ringfingers
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Springfinger-OP an der linken Hand. Trotz Termin 3 Std. Wartezeit für die Vorbesprechung der OP, die 2 Tage später stattfinden sollte. Am OP-Tag 6 Std. Wartezeit bis zur Lokalanästhesie im linken Achselbereich. 10 Minuten stochern mit der Spritzennadel und Stromstößen (die mir den Eindruck vermittelten, ich sitze auf dem el. Stuhl) zur Findung des entsprechenden Nervs und mehreren Injektionen im Eiltempo kein Betäubungserfolg. Mein Hinweis, dass keine Betäubung stattgefunden hat, wurde mit der Bemerkung ignoriert: „das kommt schon“.
Zu Anfang war man nicht im Bilde, welche Fingerseite operiert werden sollte, obwohl die Krankenakte auf meinem Bett lag, denn die Blutdruckmanschette war an der linken Oberarmseite angebracht, an der man die Anästhesie durchführen wollte. Seitenwechsel der Manschetten an die rechte Wade. Insgesamt ging man sehr lustig zu Werke.
Im OP schnitt man mir den linken Daumen an, das merkte ich, denn die Anästhesie wirkte nicht (zum Glück). Der Ringfinger musste operiert werden. Daraufhin setzte man mich mit einer leichten Spritzennarkose in den Kurzschlaf. Am nächsten Tag musste ich zu meinem Orthopäden, um den Verband wechseln zu lassen. Da die Naht am Ringfinger aufgerissen war, schickte er mich nochmals ins Krankenhaus, um eine fachgerechte Naht zu erhalten.
Man entschuldigte sich zwar für des ganze Debakel und Dilemma, aber das Malteser Krankenhaus St. Josefshospital, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, sollte aus meiner Sicht gemieden werden.
Erfolg der OP nach ca. 2 Monaten: Finger springt nicht mehr, aber er lässt sich nur mit Kraftaufwand bewegen und die Handschließkraft hat sich merklich reduziert.

Guter Aufenthalt

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Zahnoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufentalt auf der Station 2B,war sehr angenehm. Das gesamte Personal war sehr freundlich und zuvorkommend.Die Ärzte hatten immer Zeit für den Patienten.Das Essen war auch sehr lecker und der Krankheit entsprechend zubereitet.

1 Kommentar

MKDu am 16.11.2018

Sehr geehrte(r) Balu201,
wir möchten uns recht herzlich für die Rückmeldung anlässlich Ihres stationären Aufenthalts in unserem Hause bedanken. Über Ihre positive Bewertung haben wir uns sehr gefreut. Es ist schön, dass Ihnen die Fürsorge durch unser Personal gefallen hat und Sie sich dadurch bei uns gut aufgehoben gefühlt haben. Sie motivieren damit unsere Mitarbeiter, auch weiterhin zum Wohl der Patienten mit Energie und Herz an die Arbeit zu gehen. Ihre lobenden Worte werden selbstverständlich an die Verantwortlichen der von Ihnen benannten Bereiche weitergegeben.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob- und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

gutartiger Tumor

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Kompetenz der Ärzte und Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
PLeomorphes Adenom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 24.10.2017 bin ich freundlich auf St.3 A aufgenommen worden.Am Tag darauf die große OP.
Einen Tag verbrachte ich auf der Intensivst., wo ich sehr gut betreut worden bin.Dann ging es auf die normale ST.Das Schwestern und Ärzteteam war immer sehr hilfsbereit und freundlich.Das einzige was mich gestört hat,dass manchmal der eine oder andere nicht wusste ob ich feste Nahrung zu mir nehmen durfte oder nicht.Mein Dank geht an Dr.Mücke und seinem Ärzteteam die immer für mich da waren.

1 Kommentar

MKDu am 13.11.2018

Sehr geehrte(r) Angi562,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in der MKG unseres Hauses sehr gut aufgehoben fühlten und unser Pflege- und Ärzteteam so ausdrücklich loben. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Hoffentlich muss ich nicht nochmal in diese Krankenhaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Erreichbarkeit der Ärzte, respektloses Pflegepersonal, sehr dreckig
Krankheitsbild:
Fußbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen waren fast durchgängig sehr schlecht.

Ich hatte einen Fahrradunfall, begab mich in die Ambulanz und wurde am 30.09.2018 dort zunächst gut und zügig behandelt. Diagnose Mittelfußbruch, der durch eine Platte und Schrauben fixiert werden muss.

Beim Aufnahmegespräch am 02.10.2018 wurde ich durch mehrere Abteilungen gereicht, wobei ich mit zwei Krücken unterwegs war und den Fuß nicht belasten durfte. Niemand hat mir angeboten einen Rollstuhl zu nehmen oder gefragt, ob ich Hilfe benötige um die langen Wege von der Ambulanz zu den verschiedenen Abteilungen zu bewältigen. Ich war dann zunächst in der Chirurgie, danach beim Anästhisisten, danach zurück zur Aufnahme, danach auf der Station 2A. Wie gesagt... alles ohne Hilsfangebot. Natürlch habe ich gefragt, ob es eine Möglchkeit gibt mir die Wege zu erleichtern. Ich habe nur Achselzucken geerntet.

Am 04.10.2018 wurde ich operiert, einen Arzt habe ich erst zwei Tage später(!) am 06.10.2018 sprechen können. Ich habe täglich mehrfach nach einem Arzt gefragt, weil ich natürlich wissen wollte, wie die OP verlaufen ist. Mir hätte am Folgetag der OP ein Gips gelegt werden müssen, da aber kein Arzt erreichbar war, wurde dies nicht angeordnet, sodas ich auch erst zwei Tage nach der OP mit einem Gips versorgt wurde!! Mein frisch operierter Fuß war in der ganzen Zeit nur mit einer dünnen Mullbinde geschützt!!!

Die Station 2A ist sehr dreckig, das Pflegepersonal sehr unfreundlich und respektlos den Patienten gegenüber, allerdings auch untereinander. Ich habe mich dort sehr unwohl gefühlt.

Das Mittagessen war ungenießbar.

1 Kommentar

MKDu am 22.10.2018

Sehr geehrte(r) Golette,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung bei klinikbewertungen.de. Wir bedauern, dass Sie mit dem Ihrem Aufenthalt und der Versorgung in unserem Haus nicht zufrieden waren. Ihre angeführte Kritik greifen wir selbstverständlich auf und werden diese intern klären. Unabhängig davon würden wir uns freuen, wenn Sie für ein persönliches Gespräch zur Verfügung stehen würden.
Sie erreichen uns telefonisch unter 0203-7551354, auf unserer Homepage unter „Ihre Meinung ist uns Wichtig“ oder per E-Mail unter [email protected]
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Dies ist mein Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man fühlt sich vom Aufnahmegespräch bis zur Entlassung gut aufgehoben und fürsorglich behandelt.Freundliche kompetente Ärzte und hilfbereites Pflegepersonal ( Station 2A ). Die Verpflegung ist abweckslungsreich und ausreichend.Rundum war ich vom 30.08. - 05.09. sehr zufrieden.

1 Kommentar

MKDu am 20.09.2018

Sehr geehrte(r) konnirux,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in der Chirurgie unseres Hauses sehr gut aufgehoben fühlten und unser Pflege- und Ärzteteam sowie das Essen so ausdrücklich loben. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

MRSA

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr Dogan hatte mit mur das Sufnahmegespräch und alles bestens erklärt)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (keine Aufklärung)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
......
Kontra:
.....
Krankheitsbild:
neues Hüftgelenk
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

neues Hüftgelenk 2017.Leider hatte man mir verschwiegen das ich MRSA habe.War mit anderen frisch operierten auf dem Zimmer
Die Hygienischen Umstände sind sehr schlecht.Nach 3 Wochen wurde das Gelenk durch neue Teile ausgetauscht.12 Wochen hochdosiertes Antibiotika bekommen.Heute nich Beschwerden mit der Hüfte.Irgendwie wächst ein Knochen an der Hüfte der da nicht hin gehört.Beinlängenunterschied ca 2 cm.
Ich würde heute besser darauf achten in welches KH ich gehe.Wahrscheinlich nach Holland.
Es kann mir auch keiner sagen, ob jetzt alles wieder in Ordnung ist.Das letzte Jahr war begleitet
mit viel Kummer und Unwohlsein.

1 Kommentar

MKDu am 15.08.2018

Sehr geehrte(e) Rusty12,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung in diesem Portal. Wir bedauern, dass Sie mit dem Aufenthalt 2017 in unserem Haus nicht zufrieden waren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir einer anonymen Schilderung nicht nachgehen können.
Ihre Kritik nehmen wir ernst und bitten Sie, mit uns zum Zweck der Klärung Kontakt aufzunehmen. Sie erreichen uns telefonisch unter 0203-7551354, auf unserer Homepage unter „Ihre Meinung ist uns Wichtig“ oder per E-Mail unter [email protected]
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Beste Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung
Kontra:
Wenig schmackhaftes Essen
Krankheitsbild:
Darm, Divertikulitis, Kolostoma, Iliostoma, Rueckverlegung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragendes Chirurgen-Team, bestes Pflegepersonal und das erfuhr ich nun zum 2. Mal. Die dritte OP steht im Dezember an und ich begebe mich dann wieder in die kompetentesten Hände. Vielen, vielen Dank für die tolle Unterstützung während meiner Genesung.

1 Kommentar

MKDu am 14.08.2018

Sehr geehrte Doris-15,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in der Chirurgie unseres Hauses sehr gut aufgehoben fühlten und unser Pflege- und Ärzteteam so ausdrücklich loben. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Orthopädische OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Nachsorge gleich null
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Patientin eines Orthopädischen Belegarztes wurde ich als Privatpatientin im Malteser operiert. Medizinisch habe ich in keinster Weise etwas zu bemängeln. OP-Team und Operateur sehr gut. Alles was nach der Operation an Nachsorge der Station erfolgte hat nicht einmal 1 Stern verdient. Personal bis auf wenige Ausnahmen nicht zumutbar.

2 Kommentare

MKDu am 25.07.2018

Sehr geehrte(r) Hilber,
gerne nehmen wir konstruktive Kritik entgegen um unsere Leistung zu prüfen und wo nötig und möglich zu verbessern. Sie werden sicher verstehen, dass dies bei einer anonym vorgebrachten Bewertung leider nicht möglich ist. Wir würden uns daher freuen, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen. Sie erreichen uns telefonisch unter 0203-7551354, auf unserer Homepage unter „Ihre Meinung ist uns Wichtig“ oder per E-Mail unter [email protected]
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

Zahnschäden durch Magenspiegelung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles um die Magenspiegelung herum
Krankheitsbild:
Magenspiegelung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anke602 am 07.07.2018

Die Chefärztin der Gastrologie und das Pflegepersonal sind unmöglich, wie z.B.Bemerkungen von Schwestern: "Jetzt legen Sie sich richtig hin und regen mich nicht auf", oder: "Sie haben hohen Blutdruck, Sie müssen Tabletten einnehmen" bzw. "Wenn Sie Schleim im Rachenraum haben, dann müssen Sie zum Hals-Nasen Ohrenarzt gehen"!Da wird Patienten der Zahnersatz zerstört und es wird von dieser Abteilung vehement bestritten, dass etwas bemerkt wurde. Der Patient erhält vor den Spiegelungen ein kurz wirkendes Narkosemittel, wird nach den Spiegelungen in das Vorbereitungszimmer gebracht, ohne den Patienten in der Aufwachphase zu beobachten oder beim Aufstehen zu helfen. Anschließend findet man den herausgerissenen und kaputten bzw. zerstörten Zahnersatz auf dem Kopfkissen liegen. Wendet man sich an die Abteilung Gastrologie und möchte den Schaden melden, wird alles abgestritten-man habe nichts bemerkt. Meldet man den Schaden dann dem kaufmännischen Direktor der Malteserkliniken in Duisburg, leitet dieser den Schaden nur an die Versicherungsagentur Ecclesia weiter. Über Monate hinweg wird man dann von diesem Herrn hingehalten "Man kümmere sich darum". Dann, nach weiteren Nachfragen leitet dieser Herr den Schaden an den Haftpflichtversichererer des St.Josef Krankenhauses Krefeld-Uerdingen weiter, obwohl er genau weiß, dass dieser Haftpflichtversicher überhaupt nicht zuständig ist, weil es sich in meinem Fall um ein Konsil handelt. Erst als ich einen Anwalt einschalte, wird der Schaden über den Anwalt dem dafür zuständigen Haftpflichtversicherer zugeleitet.

Die Vertuschung von Zahnschäden an Patienten scheint wohl gängige Praxis in der Abt. Gastrologie unter der Chefärztin zu sein-damit will man die Schadenquote so niedrig wie möglich halten-auf Kosten der Patienten.
Diese Praxis ist ganz entsetzlich und beschämend für das St.Josef Krankenhaus. Man muss Angst haben sich in u.a.in die Abt.Gastrologie dieses Krankenhauses zu begeben.

1 Kommentar

Anke602 am 10.07.2018

Die Chefärztin der Gastrologie und das Pflegepersonal sind unmöglich, wie z.B.Bemerkungen von Schwestern: "Jetzt legen Sie sich richtig hin und regen mich nicht auf", oder: "Sie haben hohen Blutdruck, Sie müssen Tabletten einnehmen" bzw. "Wenn Sie Schleim im Rachenraum haben, dann müssen Sie zum Hals-Nasen Ohrenarzt gehen"!Da wird Patienten der Zahnersatz zerstört und es wird von dieser Abteilung vehement bestritten, dass etwas bemerkt wurde. Der Patient erhält vor den Spiegelungen ein kurz wirkendes Narkosemittel, wird nach den Spiegelungen in das Vorbereitungszimmer gebracht, ohne den Patienten in der Aufwachphase zu beobachten oder beim Aufstehen zu helfen. Anschließend findet man den herausgerissenen und kaputten bzw. zerstörten Zahnersatz auf dem Kopfkissen liegen. Wendet man sich an die Abteilung Gastrologie und möchte den Schaden melden, wird alles abgestritten-man habe nichts bemerkt. Meldet man den Schaden dann dem kaufmännischen Direktor der Malteserkliniken in Duisburg, leitet dieser den Schaden nur an die Versicherungsagentur Ecclesia weiter. Über Monate hinweg wird man dann von diesem Herrn hingehalten "Man kümmere sich darum". Dann, nach weiteren Nachfragen leitet dieser Herr den Schaden an den Haftpflichtversichererer des St.Josef Krankenhauses Krefeld-Uerdingen weiter, obwohl er genau weiß, dass dieser Haftpflichtversicher überhaupt nicht zuständig ist, weil es sich in meinem Fall um ein Konsil handelt. Erst als ich einen Anwalt einschalte, wird der Schaden über den Anwalt dem dafür zuständigen Haftpflichtversicherer zugeleitet.

Die Vertuschung von Zahnschäden an Patienten scheint wohl gängige Praxis in der Abt. Gastrologie unter der Chefärztin zu sein-damit will man die Schadenquote so niedrig wie möglich halten-auf Kosten der Patienten.
Diese Praxis ist ganz entsetzlich und beschämend für das St.Josef Krankenhaus. Man muss Angst haben sich in u.a.in die Abt.Gastrologie dieses Krankenhauses zu begeben.

Sehr gut aufgehoben gefühlt, hervorragendes OP-Ergebnis

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (aus Sichtweise meiner Bekannten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (aus Sichtweise meiner Bekannten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (aus Sichtweise meiner Bekannten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Zufriedenheit meiner Tante, angetroffenes sehr nettes Pflegepersonal
Kontra:
"noch" alte Gebäude, große Baustellenatmosphäre, kleine Zimmer
Krankheitsbild:
neuer Hüftgelenksersatz
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik hat Mitte März 2018 meine Tante eine neue Hüfte erhalten. "Noch" ist es auf den ersten Blick ein sehr altes Krankenhaus, wobei aber schon an vielen Stellen emsig modernisiert und umgebaut wird. Die Orientierung ist auf den ersten Blick nicht ganz so einfach aber sehr freundliches Personal hat uns trotzdem zügig die richtige Station auffinden lassen. Obwohl hier z. Zt. sehr viel Baustellen-Atmosphäre herrscht, sind die Patientenbereiche sauber und hygienisch. Meine Tante lag auf einem 2-Bett Zimmer, welches ich als sehr klein, eng und schlecht durchlüftet empfunden habe. Obwohl die Fenster offen waren, Und es standen alte Betten aus den 1980er Jahren drin. Meine Tante jedoch (und das ist das Wichtigste) fühlte sich vort- während und auch nach ihrer OP sehr gut betreut. Sie hat den Eingriff hervorragend weggesteckt und auch das Patientenmanagement (nahtloser Übergang direkt in die REHA) sei nach ihrer Aussage sehr lobenswert gewesen. Das Essen war wohl auch nicht so schlecht gewesen. Das Wichtigste: Meine Tante war mit dieser Klinik/Abteilung/Station sehr zufrieden.

1 Kommentar

MKDu am 06.06.2018

Sehr geehrter Herr Lufthansa1977,
vielen Dank für Ihre ausführliche und sehr freundliche Bewertung in diesem Portal. Wir freuen uns sehr, dass Ihre Tante sich in unserem Hause gut aufgehoben und durch unsere Mitarbeiter gut betreut gefühlt haben, obwohl die Modernisierung des Hauses noch nicht abgeschlossen ist. Gerne geben wir Ihr Lob an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Scheint nach außen Profitorientiert

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Pflegepersonal, Sauberkeit
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Mein behinderter Sohn wurde mehrfach in dieser Klinik operiert. Insgesamt kann man sagen, dass die MKG Ärzte, bis auf wenige Ausnahmen, sehr freundlich sind. Besonders zwei dieser Ärzte sind sehr freundlich, motiviert und rücksichtsvoll. Über die Kompetenz der Ärzte möchte ich keine große Aussage machen, jedoch ist mir negativ aufgefallen, dass auf Ängste und Sorgen nicht eingegangen wurde oder sie nur belächelt wurden.
Das Pflegepersonal auf der Station jedoch, hat keine Rücksicht auf die Behinderungen meines Sohnes genommen und erschien mir nicht kompetent. Vor allem aber war das Personal größtenteils sehr unfreundlich und teilweise sogar respektlos. Ich möchte aber nicht unerwähnt lassen, das es auch Pflegepersonal gab, das freundlich war, jedoch handelt es sich dabei leider um die Minderheit. Ich kann aber nur von dieser Station sprechen, auf der mein Sohn leider schon mehrfach lag und mit der ich jedes Mal erneut schlechte Erfahrungen machen musste. Wie es auf den anderen Stationen aussieht, kann ich nicht beurteilen. Ein weiter negativer Punkt ist die SAUBERKEIT und HYGIENE. Auf der Station hat es sehr unangenehm gerochen und es war leider auch dreckig.
Während der ganzen Behandlungen ist mir mehrfach die "Profitgier" aufgefallen, die es auch in anderen Krankenhäusern gibt, jedoch finde ich diese im Malteser Krankenhaus auffallend hoch.

Ich hoffe, dass das Krankenhaus nicht nur seine Fassade ändert, sondern auch seine Mitarbeiter schult bzw kompetentere und freundlichere Pflegekräfte einstellt.

2 Kommentare

Anke602 am 03.04.2018

Vorsicht vor der Abteilung Gastrologie! Bei mir wurde während der Magenspiegelung(es wurde vor der Spiegelung ein Schlafmittel intravevös verabreicht) ein Veneer des mittleren Schneidezahnes herausgerissen und das abgebrochene Stück dieses Veneers auf das Kopfkissen, neben meinen Kopf gelegt. Das Veneer muss neu angefertigt werden und die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 800 Euro. Die Abteilung streitet alles ab, dass nichts dergleichen bemerkt wurde. Zu alledem teilweise freches Pflegepersonal. Die Ärztin, die die Spiegelungen durchführt, stellt sich noch nicht einmal mit ihrem Namen vor, rennt vor der Spiegelung am Bett vorbei und sagt lediglich:Ich mache die Spiegelung! Eine unmögliche Abteilung ist das und mit dem Patienten wird unmöglich umgegangen. Nie wieder in dieses Krankenhaus zur Magenspiegelung! Einfach nur schrecklich und grauenhaft! Einfach nur abzuraten!

  • Alle Kommentare anzeigen

Wohlfühl Faktor

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinal Kanal Stynose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mir den Luxus gegönnt ein Privat Zimmer zu buchen. Das gleiche hatte ich auch schon vor Jahren im Alexianer gemacht.
Obwohl der Trakt in dem ich liege schon bessere Zeiten gesehen hat und demnächst abgerissen wird fühle ich mich durch die Freundlichen und kompetenten Mitarbeiter sehr wohl. Die Ärzte sind sehr freundlich und lassen sich Zeit auf meine wie auch anderer Patienten einzugehen.
Dies passierte im Alexianer nicht.
Wer Luxus sucht bei einem Minimum an Zuwendung ist im Alexianer richtig. Wer sich wohl fühlen möchte ist hier richtig.
Ich ziehe den Vergleich weil ich diese beiden Erfahrungen gemacht habe.

2 Kommentare

MKDu am 06.06.2018

Sehr geehrte(r) Frau/ Herr Spinalkanal,
wir möchten uns recht herzlich für die Rückmeldung anlässlich Ihres stationären Aufenthalts in unserem Hause bedanken. Über Ihre positive Bewertung haben wir uns sehr gefreut. Es ist schön, dass Ihnen die Fürsorge durch unser Personal gefallen hat und Sie sich dadurch bei uns gut aufgehoben gefühlt haben. Sie motivieren damit unsere Mitarbeiter, auch weiterhin zum Wohl der Patienten mit Energie und Herz an die Arbeit zu gehen. Ihre lobenden Worte werden selbstverständlich an unsere Mitarbeiter weitergegeben.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

Erfahrungsbericht: Mein erster Krankenhausaufenthalt

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegeteam
Kontra:
Geruch Station 3 a
Krankheitsbild:
endoskopisches Entfernung einer Zyste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Krefeld Uerdingen
Nach meiner Anmeldung ging es zur genannten Station 3 a. Die Tür zur Station öffnete sich und ich dachte: " Puhh, dieser Geruch ist widerlich."
(Und ich bin nicht empfindlich.)
Der Empfang war verhalten, da ich zur Mittagszeit dort erschien und die Mitarbeiter mit anderen Dingen genug zu tun hatten. Es dauerte eine Weile bis mir ein Zimmer zugewiesen wurde, allerdings auf Station 2 a, da wohl (glücklicherweise) auf 3 a kein Bett mehr frei war. Der Geruch war wesentlich besser.
Das Zimmer war in Ordnung. Das Pflegeteam auf der Station war immer freundlich und bemüht den Patientenwünschen nachzukommen.
Die OP, durchgeführt von Dr. Rutt und Team, verlief problemlos. Dr. Rutt sprach vor und nach der OP mit mir. Am Folgetag wurde ich von Frau Dr. Al Attar untersucht. Auch von Ihr wurde ich freundlich und super betreut. Am zweiten und letzten Tag kam schließlich noch Herr Dr. Stelzer zu mir, um mir noch Verhaltensregeln für Zuhause mitzuteilen und sich zu erkundigen wie es mir geht.
Abschließend kann ich sagen,daß ich mich von den Ärzten und auch vom Pflegepersonal, gut betreut gefühlt habe.
Ach ja, wem das Essen wichtig ist: Das Essen war gut und ausreichend. Schließlich liegt man im Krankenhaus und nicht im Hotel.:-)

1 Kommentar

MKDu am 19.02.2018

Sehr geehrte BirgitD,
vielen Dank für Ihre positive Bewertung in diesem Portal. Wir freuen uns, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserem Haus und der medizinischen und pflegerischen Versorgung sowie mit dem Essen sehr zufrieden waren. Gerne geben wir Ihr Lob, aber auch Ihre kritischen Hinweise weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Top-Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr kompetentes Ärzte- u. Pflegepersonal
Kontra:
die Badezimmer sind sehr klein und renovierunsbedürftig
Krankheitsbild:
Darm-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine Not-OP und lag anschließend für 3 Wochen auf der Kardiologischen Station. Die Ärzte (Chirurgen), sowie das gesamte Pflegepersonal waren hervorragend. Immer ansprechbar, hilfsbereit und ausgesprochen liebevoll. Noch nie ist mir im Krankenhaus so eine perfekte Betreuung widerfahren. Respekt und meinen herzlichen Dank. Bei all ihrem Stress machen sie alle wirklich einen sensationellen Job.

1 Kommentar

MKDu am 08.11.2017

Sehr geehrte Doris-15,
über Ihre positive Bewertung haben wir uns sehr gefreut. Es ist schön, dass Ihnen die Fürsorge durch unser Personal gefallen hat und Sie sich dadurch bei uns gut aufgehoben gefühlt haben. Sie motivieren damit unsere Mitarbeiter, auch weiterhin zum Wohl der Patienten mit Energie und Herz an die Arbeit zu gehen. Ihre lobenden Worte werden selbstverständlich an die beteiligten Mitarbeiter weitergegeben.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Schade

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Siehe Pro+Kontra)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Aerzte, Pflegepersonal,Physiotherapeuten
Kontra:
Verpflegung,Zimmer
Krankheitsbild:
Schmerztherapie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Aerzte und das Pflegepersonal haben mich durch fachliche Kompetenz, Freundlichkeit, Beratung, Engagement und Geduld ueberzeugt.
Aber die Leistungen des Krankenhaus im Bereich Verpflegung, Unterbringung und Komfort, fuer Wahlleisungspatienten,sind unter aller Wuerde.
Schade!
Leider bot kein anderes Krhs eine Schmerztherapie zeitnah an sonst haette ich das Krankenhaus sofort gewechselt

1 Kommentar

Anke602 am 04.07.2018

Anke602 am 03.04.2018

Vorsicht vor der Abteilung Gastrologie! Bei mir wurde während der Magenspiegelung(es wurde vor der Spiegelung ein Schlafmittel intravevös verabreicht) ein Veneer des mittleren Schneidezahnes herausgerissen und das abgebrochene Stück dieses Veneers auf das Kopfkissen, neben meinen Kopf gelegt. Das Veneer muss neu angefertigt werden und die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 800 Euro. Die Abteilung streitet alles ab, dass nichts dergleichen bemerkt wurde. Zu alledem teilweise freches Pflegepersonal. Die Ärztin, die die Spiegelungen durchführt, stellt sich noch nicht einmal mit ihrem Namen vor, rennt vor der Spiegelung am Bett vorbei und sagt lediglich:Ich mache die Spiegelung! Eine unmögliche Abteilung ist das und mit dem Patienten wird unmöglich umgegangen. Nie wieder in dieses Krankenhaus zur Magenspiegelung! Einfach nur schrecklich und grauenhaft! Einfach nur abzuraten!

Ambulante Op

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nach der OP super schnell fit, konnte ohne Schmerzen früh wieder entlassen werden.
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Innenmeniskus Plica
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorbereitungstag und OP-Tag fühlte ich mich gut beraten und betreut. Ob Arzt oder Pflegepersonal immer gut betreut, freundlich, persönlich auch mal ein witziges Sprüchlein. Im OP-Bereich kann ich auch nur das selbe berichten. Habe mich immer wohl gefühlt und man hat mir super gut die Angst und Aufregung genommen.
Kann mich nur super bedanken an das ganze Krankenhausteam.

2 Kommentare

MKDu am 25.10.2017

Sehr geehrte Rita8,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in der Orthopädie unseres Hauses gut aufgehoben fühlten und unser Pflege- und Ärzteteam so ausdrücklich loben. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

Kieferchirurgie top !

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell und freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausstattung der Klinik bzw. der Zimmer, freundliches Personal, einfühlsames OP Team- ich hatte Angst vor der Narkose
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung verwachsener Weisheitszahn
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin im November 2015 in der Kieferchirurgie stationär aufgenommen worden und habe drei Tage im Krankenhaus verbracht. Ich kann nur positives über diese Klinik sagen. Ärzte, Schwestern, Pfleger alle sehr nett und freundlich. Gute Betreuung. Kann man weiterempfehlen.

1 Kommentar

MKDu am 11.10.2017

Sehr geehrte Martina6866,
vielen Dank für Ihre freundliche Bewertung in diesem Portal. Auch wenn wir seit 2015 einen Chefarztwechsel in der Klinik für Mund-,Kiefer-,Gesichtschirurgie hatten, freuen wir uns sehr, dass Sie sich in unserem Hause gut aufgehoben und durch unsere Mitarbeiter gut betreut gefühlt haben. Gerne geben wir Ihr Lob an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der von Ihnen genannten Bereiche weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Chirurgie top

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Empathie und Wertschätzung; fachl. Kompetenz
Kontra:
Baustellenlärm durch Anbau
Krankheitsbild:
Pilon-tibiale-Fraktur links
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach Treppensturz kam ich über die Feuerwehr ins St.Josefs-Hospital nach Uerdingen. Die Notfallambulanz kümmerte sich sofort um mich, veranlasste alles weitere, so dass ich schon 4 Stunden nach Einlieferung an drei unterschiedlichen Brüchen des Linken Fusses und Gelenkes operiert war. Die Aufnahme auf Station 3b erfolgte für die nächsten drei Wochen. In dieser Zeit erfolgte die endgültige OP. Das gesamte Pflegepersonal betreute mich, der zum erstenmal in einer solchen Situation war, sehr empathisch und professionell. Dies machte den Aufenthalt trotz der Begleitumstände, wie Baustellenlärm von 07-17 h und Zimmerausstattung, sehr erträglich.
Die ärztliche Betreuung durch den Chefarzt und sein Team, allen voran die Oberärzte, war hervorragend und stets transparent. Neben der hohen fachlichen Kompetenz war der interne Umgang mit dem Pflegepersonal und den Kranken auffallend. Es wurde angemessen humorvoll mit einander umgegangen. Wo gibt es heute noch Lachen und Pfeifen und Singen auf einer Pflegestation? Das gibt es doch nur noch, wo Führung und Mitarbeiterschaft respektvoll und anerkennend miteinander umgehen kann. Dies hatten mein Arzt und sein Team erreicht. Ich habe mich jederzeit - auch im OP - sicher und gut aufgehoben gefühlt. Danke dafür. Jetzt muss ich nur noch meinen eigenen Beitrag zur Gesundung beitragen; aber das wird schon werden!

2 Kommentare

MKDu am 31.08.2017

Sehr geehrter Herr WRoo,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in unserem Hause sehr gut aufgehoben fühlten und unser Pflege- und Ärzteteam so ausdrücklich loben. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

Tagebuch einer Behandlung

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
tolles, engagiertes Pflegepersonal, ständig im Einsatz, um das enorme Arbeitspensum zu schaffen
Kontra:
mangelhafte ärzliche Versorgung
Krankheitsbild:
Entfernung Weisheitszähne
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Vorgespräch:
Ich suche Hilfe, weil ich eine große Tasche im Zahnfleisch habe und der Kiefer entzündet ist.
Diagnose: Der darunterliegende Weisheitszahn muss raus, der auf der anderen Seite mache demnächst wahrscheinlich auch Probleme und sollte mit entfernt werden. Knochensubstanz soll von der einen auf die andere Seite transplantiert werden wg. Kieferbruchgefahr.
Stat. Aufenthalt:
Tag 1: Morgens 9 Uhr OP, dann auf die Station und kühlen. Das Pflegepersonal ist sehr bemüht. Arztvisite: Fehlanzeige. Die kaputte Zimmertür knallt bei jedem Luftzug gegen den Rahmen und beschallt die ganze Station.
Tag 2: Morgens wird die Visite angekündigt, kommt jedoch nicht zu mir. Das Gesicht wird trotz Kühlens immer dicker. Am Nachmittag begebe ich mich mit meiner Krankenmappe auf die Nachbarstation und finde eine Ärztin. Die ordnet sofortige Antibiose i.v. an, 3mal tägl. Die kaputte Tür bekommt ein Handtuch als Schalldämpfer verpasst.
Tag 3: Große Visite, keiner, der mich kennt. Freundl. Ansprache: "Guten Tag, wie geht es Ihnen?"
Anweisung zum Röntgen an Kollegin, "Alles Gute" an mich, raus. Das Ganze dauerte keine 2 Min.,
mittags Röntgen, Wundpflege und die Nachricht, ich könne morgen nach Hause, Antibiotikum gebe man mir mit, oral 5 Tage weiter nehmen.
Entlasstag: Blutabnahme und Wundpflege, Arztbrief erhalten, Antibiotikum von 2 Stationen zusammengekratzt, reicht nur übers Wochenende. Hoffentlich stellt mein Zahnarzt mir ein Rezept aus, im Arztbrief wird ein komplikationsloser, regelrechter postoperativer Heilungsverlauf bescheinigt. Das Antibiotikum während d. stat. Aufenhaltes und zur Weiterbehandlung sind nicht erwähnt.
Meinen Operateur habe ich nicht einmal zu sehen bekommen, dabei hätte ich Fragen an ihn:
1. Haben Sie Ihren Vorschlag der Knochentranspl. verifiziert?
2. Mein Mund lässt sich nur mit Mühe und Schmerz soweit öffnen, dass die Zahnbürste hineinpasst. Wird sich das ändern?
3. Sowohl Lippe als auch Kiefer sind an einer Seite taub. Wird sich das ändern?

2 Kommentare

MKDu am 10.05.2017

Sehr geehrte BrigitteS,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung in diesem Portal. Wir bedauern, dass Sie mit dem Aufenthalt in unserem Haus nicht zufrieden waren. Ihre Kritik nehmen wir ernst und bitten Sie, mit uns zum Zweck der Klärung Kontakt aufzunehmen.
Sie erreichen uns telefonisch unter 0203-7551354, auf unserer Homepage unter „Ihre Meinung ist uns Wichtig“ oder per E-Mail unter [email protected]
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

Es gibt sie noch, die guten Kliniken.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles hat gestimmt, alles war perfekt
Kontra:
Krankheitsbild:
Krallenzehen und Hallux Valgus
Erfahrungsbericht:

Eine beidseitige Hallux Valgus und eine Operation an fast allen Zehen durch Krallenzehenbildung standen bei mir. Obwohl es um meinen Lebensmittelpunkt herum, eine Vielzahl von Kliniken gibt, habe ich mich für das rund 200 km entfernte St. Josefshospital entschieden.
Ausschlaggebend waren eine persönliche Empfehlung, Recherchen im Internet aber vor allen Dingen das persönliche Vorgespräch und die Voruntersuchungen bei meinem Arzt. Hier hat einfach alles gestimmt und sofort war großes Vertrauen da.
Der Arzt hat dann im November den linken Fuß operiert und nach einem guten Heilungsprozess wurde dann im Februar bereits der rechte Fuß operiert. Dieser Eingriff wurde unter der Federführung einer Ärztin durchgeführt. Beide verfügen über eine große Fachkompetenz, gepaart mit angenehmer Menschlichkeit und haben eine hervorragende Arbeit geleistet. Sowohl mein Arzt als auch die Ärztin üben ihre Tätigkeit mit großer Hingabe und Freude aus und man merkt, dass es ihnen Spaß macht, Menschen zu helfen. Eine Behandlung die ich nur jedem empfehlen kann.
Aber auch das gesamte Team, über das Vorzimmer, die Aufnahme, die Röntgenabteilung und nicht zuletzt die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf der Station waren sehr freundlich und stets hilfsbereit, es hat an nichts gefehlt. Das St. Josefshospital ist eine Klinik, wie man sie sich als Patient wünscht, aber nur noch sehr selten findet. Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön, Sie alle haben maßgeblichen Anteil daran, dass bei mir ein großes Stück verlorengegangener Lebensqualität zurück gekommen ist. „Ich könnt zu Fuß nach Uerdingen gehen.“

2 Kommentare

MKDu am 26.04.2017

Sehr geehrter seppgans,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in der Orthopädie und Unfallchirurgie unseres Hauses sehr gut aufgehoben fühlten und unsere Mitarbeiter in den verschiedenen Abteilungen unseres Hauses so ausdrücklich loben. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

Hygiene

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Hygiene
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag auf der Station 1c und möchte folgende Erfahrung nieder schreiben.
Ich muss zugeben, dass mir persönlich egal ist, ob jemand besonders freundlich zu mir ist, oder distanziert.
Für mich gibt es nur eine Sache, die außerhalb der ärztl.Leistung natürlich wichtig ist.
Hygiene!!!!
Leider habe ich Beobachtungen gemacht die einfach überhaupt nicht gingen.
Beispiel 1
Schwester kommt ins Zimmer.....mit Handschuhen.
Geht zur Patientin neben mir, stöpselt die Infusion um.
Kommt zu mir, stöpselt die Infusion um.
Wuselt noch weiter im Raum herum und verlässt im Eilschritt mit exakt den selben Handschuhen den Raum.
Ganz ehrlich.......das ist eckelhaft und Hygienisch gesehen, in keinster Weise vertretbar.
Wir haben an der Wand einen Handschuh Spender gehabt, an dem sich in 5 Tagen Aufenthalt,nicht ein einziges Mal jemand dran bedient hat.
Es ist ja wohl das Mindeste, das nach jedem Patientenkontakt die Handschuhe gewechselt werden.
Die Handschuhe sind Schutz für Personal UND Patient. Das haben die Pfleger und Schwestern leider nicht verstanden.
Die Desinfektion vor den Zimmer hängt anscheinend auch nur zur Deko. Ich konnte (LEIDER) kein einziges Mal beobachten, dass Hände vor dem Betreten des Zimmers oder beim verlassen gereinigt wurden.

Beispiel 2
Leider habe ich auch ein Wochenende in diesem Krankehaus erlebt.....
Man muss sich vorstellen dass am Samstag und auch am Sonntag keine Reinigung der Sanitären Anlagen stattfindet.
Obwohl eine Dame auf eine Darmspiegelung vorbereitet wurde und die Toilette dementsprechend aussah. Es ging so weit dass ich mich nicht einmal mehr in die Nähe des Waschraumes getraut habe und mich wirklich fürchterlich geekelt habe.
Das Waschbecken, der Boden.......wirklich nicht schön.
Ich war schon auf einigen Campingplätzen auf der ganzen Welt unterwegs und bin mit Sicherheit kein pingeliger Mensch.....aber das was ich da erlebt habe, ging an meine Grenzen.
Was mir noch einfällt.....die Dame, die die Darmspiegelung bekam, kam mit ziemlich "beschmierten" Sachen aus dem Op.
Diese hat sie dann Notdürftig ausgezogen und sie auf den Boden gelegt. Sie glauben doch wohl nicht, dass die jemand mitgenommen hat.
Die lagen dort, bis zum nächsten morgen .

Schockierendes Erlebnis

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (es hat keine Beratung stattgefunden)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (bin von einer Schwester angeschrien worden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Freche Schwester im Untersuchungsraum,mein Veneer wurde während der Spiegelungen irreparabel beschädigt
Krankheitsbild:
Ausschluss Tumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir wurde im Okt.2016 eine Magen-und Darmspiegelung im St.Josefs Hospital in Krefeld-Uerdingen durchgeführt. Eine Schwester, die auch die Blutdruckmanschette an meinem linken Arm anlegte, schrie mich an:"Jetzt legen Sie sich richtig hin und regen mich nicht auf"! Mein Blutdruck stieg auf 180, darauf hin sagte die gleiche Schwester frech zu mir:Sie haben hohen Blutdruck, Sie müssen Tabletten einnehmen. "Ich habe habe keinen hohen Blutdruck, entgegnete ich ihr, das scheint situativ bedingt zu sein".
Nach den Spiegelungen wurde ich im Vorbereitungszimmer wieder wach und fand das abgebrochene Stück des Veneers meines Eckzahnes neben meinem Kopf, auf dem Kopfkissen liegen. Da ich nach Meldung dieses Schadens am selben Tag im Krankenhaus,seit 4 Monaten nur vertröstet und hingehalten werde, sehe ich mich gezwungen einen Fachanwalt für Medizinrecht aufzusuchen, damit der Haftpflichtversicherer des St.Josef Krankenhauses das neue Veneer bezahlt(den Kostenvoranschlag habe ich bereits vorgelegt).
Nie wieder zur Magen-und Darmspiegelung in diese Klinik. Es ist beschämend und schockierend zugleich, was ich dort erlebt habe.

4 Kommentare

MKDu am 15.02.2017

Sehr geehrte(R) PLIF2013,
die von Ihnen beschriebenen Vorkommnisse bedauern wir sehr, allerdings ist in den entsprechenden Abteilungen (Gastroenterologie und Schadensbearbeitung) ein von Ihnen beschriebener Vorgang nicht bekannt. Eine anonym abgegebenen Schilderung können wir allerdings auch nicht nachgehen. Wir wären Ihnen daher dankbar, wenn Sie sich persönlich zwecks Klärung bei uns melden würden.
Sie erreichen uns telefonisch unter 0203-7551354, auf unserer Homepage unter „Ihre Meinung ist uns Wichtig“ oder per E-Mail unter [email protected]
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

Menschlichkeit

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Es wird zugehört
Kontra:
Zuwenig Personal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute menschliche und kompetente Betreuung, sowohl durch die behandelnden Ärzte, als auch durch die Schwestern. Ein Highlight, somwie man es sich wünscht.

2 Kommentare

MKDu am 25.01.2017

Sehr geehrter Cheffe,
vielen Dank für Ihre positive Bewertung in diesem Portal. Wir freuen uns, dass Sie mit dem Aufenthalt Ihres Angehörigen und der medizinischen und pflegerischen Versorgung in der Chirurgie des Malteser Krankenhauses St. Josefshospital sehr zufrieden waren. Gerne geben wir Ihre anerkennenden Worte an unsere Mitarbeiter weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

2 Jahre

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
x
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Februar
2017 werden es 2 Jahre, mit meiner neuen Hüfte.
Bis Heute, hatte ich weder Schmerzen oder Schwierigkeiten damit. Im Gegenteil, ich fühle mich mit 66 Jahren, wie ein junger Mann, was Bewegungen betrift.
Nochmals Danke an alle Ärzte.
Kann ich nur jedem Menschen mit Hüftproblemen empfehlen.

DSNKE

2 Kommentare

MKDu am 09.01.2017

Sehr geehrter mebus,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in der Orthopädie unseres Hauses sehr gut aufgehoben fühlten und unser Ärzteteam so ausdrücklich loben. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr gute Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitmenschlichkeit und hohes fachliches Niveau
Kontra:
Keines
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik wurde mir empfohlen. Das Sekretariat des Chefarztes der Urologie war freundlich und ich bekam unkompliziert einen Termin, ohne das nach meiner Krankenversicherung gefragt wurde. Erst- und Aufklärungsgespräch, Voruntersuchung mit/durch den Chefarzt waren ausführlich, sehr gut verständlich und gewissenhaft. Dieser sehr gute Anfangseindruck setzte sich bei meinen beiden kurzen, stationären Aufenthalten, im Frühjahr 2016, uneingeschränkt fort. Nicht nur bei dem Chefarzt, sondern ebenfalls bei den nachgeordneten Ärzten und dem Pflegepersonal der Urologie habe ich mich zu jedem Zeitpunkt in sehr guten Händen gefühlt. Auch die Abschlußgespräche mit dem Chefarzt der Urologie waren helfend und gründlich. Alles sehr mitmenschlich und positiv. Begrenzt hatte ich auch mit Ärzten und Pflegepersonal der Anästhesie zu tun, welches ich gleichermaßen sehr gut erlebt habe.
In die Urologie des Malteserkrankenhauses St. Josefshospital Krefeld-Uerdingen würde ich jederzeit wieder gehen.

2 Kommentare

MKDu am 31.05.2016

Sehr geehrter Herr Claudies,
vielen Dank für Ihre positive Bewertung in diesem Portal. Wir freuen uns, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt und der medizinischen und pflegerischen Versorgung in der Urologie des Malteser Krankenhauses St. Josefshospital sehr zufrieden waren. Gerne geben wir Ihr Lob an die Mitarbeiter der von Ihnen benannten Abteilungen/ Bereiche weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr zu empfehlen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Da Vinci Operation
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasensenkung - Blase anheben
Erfahrungsbericht:

Der Gesamteindruck der Klinik, speziell der Urologie, war sehr positiv.

Der Chefarzt mit dem gesamten Team incl. Pflegepersonal , Sekretäriat etc. , waren sehr entgegenkommend und hilfreich bei Fragen bzw. Problemen.
Man fühlte sich gut aufgehoben und nicht als Nummernpatient. Die Menschlichkeit in dieser Abteilung ist excellent, fast schon familiär.

Das spätere Nachgespräch war sehr ausführlich und informativ.

Ich würde diese Klinik in puncto Urologie weiter empfehlen.

2 Kommentare

MKDu am 28.04.2016

Sehr geehrte Frau Angelika_S,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in der Urologie unseres Hauses sehr gut aufgehoben und durch unsere Mitarbeiter gut betreut fühlten. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

Das geht auch besser

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberbauchkolik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Einigen anderen Patienten-Bewertungen muß ich leider recht geben. Bei meiner nächtlichen Notaufnahme gab es eine Krankenschwester, die ziemlich muffelig drauf war und eine schlechte Laune verbreiete mit dem was sie gesagt / getan und wie sie es gesagt /getan hatte. Von einer Überlastung des Personals konnte nicht ausgegangen werden, was als Ursache vielmals angenommen wird, da ich alleine in der Notaufnahme war.

Zu bemängeln habe ich die sachliche, jedoch "mechanisch" wirkende und distanzierte Kommunikation von den behandelnden Ärzten zu mir als Patient.
Dies allerdings gilt nicht für die Ärzte der Sonographie, von denen ich über das was sie taten und die Untersuchungsergebnisse in einer freundlichen Art informiert wurde.

Ich war auf der Station 1A. Einige Kräfte des Pflegepersonals benötigten meiner Ansicht nach eine Nachschulung im freundlichen, normalen verbalen Umgang mit Mitmenschen (Patienten).

2 Kommentare

MKDu am 01.04.2016

Sehr geehrter Mr. Ed,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung bei klinikbewertungen.de. Wir bedauern, dass Sie mit dem Ihrem Aufenthalt und der Versorgung in unserem Haus nicht zufrieden waren. Ihre angeführte Kritik greifen wir selbstverständlich auf und werden diese intern klären.
Für ein persönliches Gespräch stehen wir auch gerne zur Verfügung.
Sie erreichen uns telefonisch unter 0203-7551354, auf unserer Homepage unter „Ihre Meinung ist uns Wichtig“ oder per E-Mail unter [email protected]
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

Beste Versorgung für aufgeklärte Patienten

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Transparenz der Bahandlung
Kontra:
------------
Krankheitsbild:
Fußoperation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war sehr gut aufgehoben!
Morgens aufgenommen, OP am gleichen Tag zur versprochenen Zeit. Das gesamte Team rund um die OP war sehr freundlich, haben alles erklärt, auch mal einen kleinen Scherz gehört. Im Aufwachraum wurde ich ebenfalls gut betreut. Insgesamt war ich drei Tage auf der Station, umsorgt, nie ein überflüssiger Kommentar, wenn ich Hilfe brauchte.

Das Einzige, was nicht funktioniert hat, war die Bestellung des Essens für den kommenden Tag. Irgendwie habe ich immer etwas anderes bekommen, als ich bestellt hatte.
Aber zum Essen geht man nicht ins Krankenhaus.
Noch wichtig: Direkt bei der Aufnahme bekam ich mein Patientenarmband mit Namen, Patientennummer etc. Das ist, leider, nicht in allen Krankenhäusern so, DA möchte ich nicht liegen!!!

1 Kommentar

MKDu am 14.03.2016

Sehr geehrte(r) Waldschrat007,
vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in unserer Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie. Wir freuen uns, dass Sie sich vom unseren Mitarbeitern gut betreut gefühlt haben. - Ihr kritischen Anmerkungen zum Essen bzw. zur Essensbestellung nehmen wir gerne auf und werden diese intern besprechen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Nie wieder St Josefs Uerdingen

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Leere Versprechungen)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
GAR NICHTS
Kontra:
ALLES
Krankheitsbild:
Kiefer
Erfahrungsbericht:

Ich habe nur schlechte Erfahrungen leider gesammelt.
Ich wurde an einem Freitag am Kiefer operiert. Mir wurde gesagt, dass ich um 7 da sein soll. Ich war zwar pünktlich, jedoch wurde die Zeit immer wieder verschoben, so dass ich erst gegen 14h dran war. Während der Op ist wohl einiges Schief gelaufen die ich hier nicht erwähnen möchte. Zur Kontrolle kamen dann am Wochenende Assistentärzte zur Kontrolle, jeder von denen meinte ich habe sie opfert, ich habe sie operiert. Ich war so sauer da. 3 Assistentärzte meinten ich habe sie operiert, aber keiner von den könnte mir sagen, wie die op gelaufen ist, keiner konnte mir sagen was schief gelaufen ist. Ich habe jedes Mal eine andere Story gehört. Ich war so sauer weil ich nicht wusste wer mich wie operiert hat und habe angefangen schreiend zu weinen bis endlich der Oberarzt gekommen ist. Er hat mir dann endlich den Verlauf erklärt. Was mich schockiert hat. Die Details möchte ich natürlich nicht schreiben. Aber ich würde jeden davon abraten, sich in Uerdingen zu operieren. Die Schwestern waren außerdem UNGLAUBLICH UNFREUNDLICH UNNNNNGLAUBLICH. Am besten würde ich heute dahin fahren und die Haare ziehen. Als ob die Damen dort gezwungen werden zu arbeiten. Als ob in den Zimmern keine Menschen sondern Tiere befinden.
Lange Rede kurzer Sinn: schlechte Aufklärung, nicht erfolgreiche Operation, unmenschliche Schwestern

2 Kommentare

MKDu am 01.03.2016

Sehr geehrte/r Mav13,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung in diesem Portal. Wir bedauern, dass Sie mit dem Aufenthalt in unserem Haus nicht zufrieden waren. Ihre Kritik nehmen wir ernst und bitten Sie, mit uns zum Zweck der Klärung Kontakt aufzunehmen.
Sie erreichen uns telefonisch unter 0203-7551354, auf unserer Homepage unter „Ihre Meinung ist uns Wichtig“ oder per E-Mail unter [email protected]
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

  • Alle Kommentare anzeigen

Durchschnitt mit Höflichkeitsdefiziten

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal. Essen.
Kontra:
Ultraschall. Hygiene. Nachsorge.
Krankheitsbild:
Darmentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Rahmen einer ambulanten Behandlung wurde ich morgens stationär aufgenommen. Für mich auffällig war das unhöflich und barsche Auftreten einer Ärztin beim Ultraschall. Obwohl ich starke Schmerzen hatte, wurde darauf keine Rücksicht genommen. Außerdem waren noch 4 andere Personen im Raum, obwohl ich das nicht wollte.
Einmal auf Station, war das Personal bemüht und höflich. Leider wurde ein Venenzugang zu lange benutzt, so dass ich eine üble Entzündung im Arm bekam.
Pluspunt: das Essen war nicht übel.
Die unter Narkose durchgeführte Magen- und Darmspiegelung wurde schnell und professionell durchgeführt.
Die Reinigung der Räume und Abteilung war nachlässig und oberflächlich. Im Bad war Siff und Dreck und die Sch... stand im Klo.

1 Kommentar

MKDu am 22.02.2016

Sehr geehrte(r) Capri66,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung bei klinikbewertungen.de. Wir bedauern, dass Sie mit dem Ihrem Aufenthalt und der Versorgung in unserem Haus nicht zufrieden waren. Ihre angeführte Kritik greifen wir selbstverständlich auf und werden diese intern klären. Unabhängig davon würden wir uns freuen, wenn Sie für ein persönliches Gespräch zur Verfügung stehen würden.
Sie erreichen uns telefonisch unter 0203-7551354, auf unserer Homepage unter „Ihre Meinung ist uns Wichtig“ oder per E-Mail unter [email protected]
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Danke für Ihre Hilfe

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Hilfe
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe ein neues Hüftgelenk bekommen.
Vorher habe ich mich durch Ärzte und im Internet informiert.
Für mich kam nur dieses Krankenhaus in frage.
Ich habe es nicht bereut.
Die OP von sehr guten und erfahrenen Ärzten war, war bei mir ein voller Erfolg. 14 Std. nach der OP versuchte ich zu gehen. 3 Wochen danach, fuhr ich wieder Fahrrad.
Natürlich, hat man einige Tage, leichte Wundschmerzen, die aber mit einer Ibu 600 verschwinden.
Für mich sind die Ärzte hier, einfach die "Besten".
Mich hat Dr. Dogan operiert (hoffe der Name ist richtig geschrieben), ein Arzt wie in einer Fernsehserie. Immer da, kümmert sich um die Patienten, lieb, nett, und für mich der beste Arzt der Welt.
Schon nach kurzer Zeit hatte ich keine Beschwerden mehr. Jetzt ist es genau 1 Jahr her und alles ist okay. Ich habe die OP vergessen.
Danke für Ihre Hilfe.

Uwe Birk

1 Kommentar

MKDu am 22.02.2016

Sehr geehrter Herr Birk,
vielen Dank für Ihre ausführliche und sehr freundliche Bewertung in diesem Portal. Wir freuen uns sehr, dass Sie in unserem Hause gut aufgehoben und durch unsere Mitarbeiter gut betreut gefühlt haben. Gerne geben wir Ihr Lob an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller von Ihnen genannten Bereiche weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Hier ist man in guten Händen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hier reißt sich das Pflegepersonal den A... auf
Kontra:
Krankheitsbild:
Pangreastumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur empfehlen. Vom Pflegepersonal bis zur Chefärztin ein super Team ständig darauf bedacht einem zu helfen.

1 Kommentar

MKDu am 22.02.2016

Sehr geehrte(r) jockel2,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in der internistischen Abteilung unseres Hauses sehr gut aufgehoben fühlten und unser Pflege- und Ärzteteam so ausdrücklich loben. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Super Umgang mit den Kindern

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Phimose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren mit unserem Sohn (4 Jahre) zur Zirkumzision im St. Josef.
Am Morgen der ambulanten OP wurden wir sehr nett und kindgerecht empfangen.
Die Gelassenheit und der freundliche Umgang mit unserem Kleinen hat dazu geführt, dass es weder Tränen noch Panik vor der Operation gab.
Nach dem Eingriff sind wir als Eltern schnell über den (positiven) Verlauf informiert worden.
Durch die sehr gute Betreuung vom ganzen Team ist der Tag für Kind und Eltern sehr gut verlaufen und bleibt vor allem bei unserem Sohn nicht in schlechter Erinnerung.
Herzlichen Dank!

1 Kommentar

MKDu am 09.02.2016

Sehr geehrte(r) Mops15,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in der Urologie unseres Hauses mit Ihrem Kind sehr gut aufgehoben fühlten und unser Pflege- und Ärzteteam so ausdrücklich loben. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

sehr gute Behandlung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute ärztliche sowie pflegerrische Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Harnleiterenge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr gute ärztliche sowie pflegerische Behandlung.Mit Ärzten und Pflegepersonal kann man jederzeit Reden.

1 Kommentar

MKDu am 09.02.2016

Sehr geehrte(r) wollwoll2,
vielen Dank für Ihre positive Bewertung in diesem Portal. Wir freuen uns, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt und der medizinischen und pflegerischen Versorgung in der Urologie des Malteser Krankenhauses St. Josefshospital sehr zufrieden waren. Gerne geben wir Ihre positive Rückmeldung an unsere Mitarbeiter weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Nur zu empfehlen!!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Ärzte und Schwestern Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutter und Gebärmutterhals Entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfang Dezember wurde ich in der Gynäkologie operiert und fühlte mich bestens aufgehoben.
Der Operateur Dr. Füllers hat einen wirklich tollen Job gemacht, ist super nett und erklärt einem alles im Detail und ein wirklich sehr netter und einfühlsamer Anästhesist.
Beide haben mir die Angst vor der OP genommen.

Ich lag auf der Station 3B und mein Dank gilt allen Schwestern dieser Station, sie waren hilfsbereit, hatten für alles ein offenes Ohr und kümmerten sie liebevoll um die einzelnen Patienten. Besser geht es nicht!!!

Die Stationsärztin Dr. Attar darf ich nicht vergessen zu erwähnen, sie nimmt sich Zeit bei der Visite bzw. im Einzelgespräch oder auch bei der Untersuchung. Erklärt alles ausführlich und dies auf eine sehr einfühlsame Weise.

Ich habe mich zu 100% gut betreut gefühlt und kann diese Station nur empfehlen!!!

Vielen Dank dem tollen Team!!!

1 Kommentar

MKDu am 10.02.2016

Sehr geehrte Trea,
wir freuen uns sehr, dass Sie sich in der Gynäkologie unseres Hauses sehr gut aufgehoben fühlten und unser Pflege- und Ärzteteam so ausdrücklich loben. Dies ist eine sehr schöne Rückmeldung an unsere Mitarbeiter zu ihrem täglichen Engagement für unsere Patienten. Sehr gerne geben wir Ihr Lob und Ihren Dank an alle Beteiligten weiter.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Lob und Beschwerdemanagements der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Hervorgragendes Krankenhaus

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
starke Schnerzen Allgemeinzustand sehr schlecht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann lag ca. 10 Tage im Krankenhaus, err wurde ausgezeichnet versorgt und das Personal ist besorgt, überaus freundlich und sehr hilfsbereit.
Wir waren sehr zufrieden und demnächst nur noch Malteserkrankenhaus in Uerdingen.

danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
zimmer higene könnte etwas besser sein:(
Krankheitsbild:
gallen op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich bin sehr zufrieden!würde immer wieder dahin gehen.meine entscheidung nach lange überlägung war richtig sich in st josef krakenhaus zu operieren
sehr gute beratung und aufklärung vor der op-viele gespräche mit verschiedene ärzte.super krankenschwestern!ich habe in ganze woche keine einzige gesehen die genärvt war.sehr freundlich und sehr bemüht.
visite hat zwei mal am tag stat gefunden und trozt war immer eine arzt zu sprächen wenn man fragen hatte.
da ich noch länger auf intensiv station bleiben musste(aus der narkose icht rechtzeitig aufgewacht)möchte ich auch da großen dank ausprechen.
an die ärzte einen pfleger der sich sehr vorbildlich sehr um mich gekümmert hat und herzlichen dank an die nacht schwester die fast ständig die nacht nach mir geschaut hat und hat sich sehr liebevoll um mich gekümmert hat...dann noch großen dank an die schwester die am früh morgen kamm zum schicht wechsel!sehr liebevoll ebenfalls!
vielen lieben dank an die ärzte und restlichen personal.

Kompetenz und Menschlichkeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Blasenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater liegt zur Zeit noch mit der Diagnose Blasenkrebs im St. Josefhospital. Von dieser Nachricht waren wir alle sehr betroffen und deprimiert. Gerade in so einer Lebensphase wünscht man sich Zuspruch und Hilfe. Was uns dann in der Klinik entgegengebracht wurde übertraf all unsere Erwartungen. Ich müsste hier jetzt jeden Pfleger und Arzt einzeln erwähnen. Zu jeder Zeit merkt man, dass hier ausnahmslos Menschen arbeiten, die Ihre Arbeit als Berufung verstehen. Das ist in der heutigen Zeit leider alles andere als üblich. Ohne Ausnahme sind alle Mitarbeiter zu nennen, sei es in der Urologie, Chirurgie oder auf der Intensivstation. Jeder Arzt hat sich die Zeit genommen um uns über jeden einzelnen Behandlungsschritt genauestens in Kenntnis zu setzen. Neben der großen fachlichen Kompetenz besitzt hier jeder Mitarbeiter vor allem MENSCHLICHKEIT, die in diesem Krankenhaus im wahrsten Sinne des Wortes groß geschrieben wird und die meinen Vater gerade schnell genesen lässt. Nicht zuletzt deshalb können wir das St. Josefhospital uneingeschränkt weiterempfehlen.

Noch einmal VIELEN DANK für alles an jeden einzelnen.

Ich habe vertrauen in die Untersuchung durch klare Erläuterungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 9/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke für die Offenheit, die Vertrauen gibt !!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke für die Offenheit)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Nachvollziehbare Behandlung, Erläuterungen, Freundlichkeit
Kontra:
Wenig Parkplätze
Krankheitsbild:
Echokardiographie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erhielt eine Echokardiographie mit Beratung. Wurde sehr umfangreich beraten und konnte in einem Patientenbildschirm direkt sehen was passiert.
Wurde bereits viele male in unterschiedlichen Kliniken untersucht, aber konnte noch nie so live miterleben was gemacht wurde.
Danke für die Erläuterungen und Freundlichkeit .

Sehr kompetente Ärzte die mir auch noch erklärten was gemacht wird

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Freundlichkeit, Erläuterung
Kontra:
Kleiner Bereich
Krankheitsbild:
Probleme mit Aortenklappen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes Team mit freundlicher Art trotz viel Arbeit.
Wurde von Chefarzt und Oberarzt behandelt. Sehr kompetente Ärzte die sich die Zeit nahmen mir die Behandlung auch noch zu erläutern. In anderen Kliniken wurde ich lediglich behandelt, ohne genau zu wissen was passiert.
Komme auf jeden Fall wieder, da ich sehr gut behandelt wurde.
Habe die Kardiologie bereits weiter empfohlen.
Danke für die Arbeit !!!

Årzte top-Schwestern flopp

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ärzte haben den Aufenthalt gerettet)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (wenig Aufklärung, wenig Informationen)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Schwestern wussten oft angeblich nicht das Arzt neue Anordnung gegeben hat)
Pro:
Ärzte sehr freundlich klären aber nicht auf
Kontra:
Schwestern unfreundlich-Essen eine katastrophe
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde Notfall mäßig eingeliefert, schnelle Hilfe, OP wurde schnell eingeleitet. Wurde aber über weiteren Verlauf nicht informiert, erst eine Woche später. Extreme Schwierigkeiten gehabt nach der OP.
Schwestern waren bis auf wenige Ausnahmen genervt. Eine hat sich regelmäßig im Ton vergriffen. Man musste über alles Diskutieren da wenig auf mich als Person eingegangen wurde. Man muss nicht nur die kranke Niere behandeln sondern den kompletten Menschen.
Katastrophe war das essen. Habe Lebensmittelallergien. Da waren alle total überfordert. Sollte Tagelang das selbe essen. Habe mir von Zuhause essen mitbringen lassen.
Das allerschlimmsten War die Narkoseärztin. Sie meinte ich wäre wohl sehr fett, wann ich abnehmen möchte? Da ich sehr krank bin und viele Medikamente nehme erklärt sich meine Gewicht von selbst! Absolute Unverschämtheit!

1 Kommentar

Anke602 am 03.04.2018

Vorsicht vor der Abteilung Gastrologie! Bei mir wurde während der Magenspiegelung(es wurde vor der Spiegelung ein Schlafmittel intravevös verabreicht) ein Veneer des mittleren Schneidezahnes herausgerissen und das abgebrochene Stück dieses Veneers auf das Kopfkissen, neben meinen Kopf gelegt. Das Veneer muss neu angefertigt werden und die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 800 Euro. Die Abteilung streitet alles ab, dass nichts dergleichen bemerkt wurde. Zu alledem teilweise freches Pflegepersonal. Die Ärztin, die die Spiegelungen durchführt, stellt sich noch nicht einmal mit ihrem Namen vor, rennt vor der Spiegelung am Bett vorbei und sagt lediglich:Ich mache die Spiegelung! Eine unmögliche Abteilung ist das und mit dem Patienten wird unmöglich umgegangen. Nie wieder in dieses Krankenhaus zur Magenspiegelung! Einfach nur schrecklich und grauenhaft! Einfach nur abzuraten!

Angst genommen toll behandelt worden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles top !
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde heute mit Verdacht auf eine Lungenentzündung aufgenommen und muss ehrlich sagen der Umgang, die Tests , die Ärztin !! Und Vorallem die Krankenschwestern waren super freundlich und zuvorkommend konnten mir meine Sorgen abnehmen und haben mich non stop informiert was als nächstes passiert und was aktuell Sache ist ! Selbst Dinge wie Blutabnahme die ich sonst absolut fürchte waren heute kein Problem !


Neueste Technik
Tolle Ärzte
Tolles Krankenhaus !

Liege jetzt mit Gewissheit und Wohlbefinden nach meinem Besuch dort zu Hase und kann hier kraft tanken und genesen !

Kompetente Medizin und freundliche Pflege

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (habe mich immer wohl und sicher gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles wurde vorher erklärt, Ergebnisse kurz danach mitgeteilt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (von der Chefärztin bis zur Stationsärztin ein Team)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles lief schnell und reibungslos ab)
Pro:
menschliche Behandlung auch für Kassenpatienten
Kontra:
keine Parkplätze für auswärtige Patienten/Besucher
Krankheitsbild:
Ausschluß Rezidiv des Papilla-Carcinoms
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Vergleich zur Großstadtklinik (Essen) ein kleines aber feines Krankenhaus, mit sehr guter medizinischer Betreuung und freundlicher Pflege. Ich kam aus Essen zum Ausschluß eines rezidiv des Papilla-Carcinoms für 3 Tage in diese Uerdinger Klinik. Alle Untersuchungen und die Abläufe wurden immer ausführlich erklärt und waren optimal. Die Freundlichkeit im Pflegebereich war fast schon persönlich und wurde von mir angenehm empfunden, so daß ich alle weiteren Kontrollen in den nächsten Jahren dort machen werde.

1 Kommentar

Anke602 am 03.04.2018

Vorsicht vor der Abteilung Gastrologie! Bei mir wurde während der Magenspiegelung(es wurde vor der Spiegelung ein Schlafmittel intravevös verabreicht) ein Veneer des mittleren Schneidezahnes herausgerissen und das abgebrochene Stück dieses Veneers auf das Kopfkissen, neben meinen Kopf gelegt. Das Veneer muss neu angefertigt werden und die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 800 Euro. Die Abteilung streitet alles ab, dass nichts dergleichen bemerkt wurde. Zu alledem teilweise freches Pflegepersonal. Die Ärztin, die die Spiegelungen durchführt, stellt sich noch nicht einmal mit ihrem Namen vor, rennt vor der Spiegelung am Bett vorbei und sagt lediglich:Ich mache die Spiegelung! Eine unmögliche Abteilung ist das und mit dem Patienten wird unmöglich umgegangen. Nie wieder in dieses Krankenhaus zur Magenspiegelung! Einfach nur schrecklich und grauenhaft! Einfach nur abzuraten!

Nie wieder St. Josef

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Gute ärztliche Versorgung
Kontra:
Teilweise unfreundliches und völlig überfordertes Personal
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (Pflegestufe 1+/Demenz, 91) wurde im März 2014 mit einem unterschobenen Oberschenkelhalsbruch stationär aufgenommen. Der Bruch sollte nach Möglichkeit konservativ heilen. Bei der Aufnahme auf der Station habe ich auf die Demenz hingewiesen. Am nächsten Tag gegen frühen Nachmittag schaute ich nach meiner Mutter und war erstaunt, dass die Medikamente, die sie morgens einnehmen muss, noch auf dem Nachttisch standen. Ich sprach die Schwester, die gerade im Zimmer war an und wies sie darauf hin. Die Antwort: ihre Mutter hat gesagt, dass sie die Medikamente allein einnimmt. Es ist richtig, aber bei Demenz müsste das Personal doch wissen, dass man die Situation im Auge behalten muss und ggf eingreifen. Drei Tage später wurde doch operiert, da sich der Bruch zwischenzeitlich verschoben hat. Zwei bis drei Tage später kamen wir in die Klinik, meine Mutter saß auf einem nassen Bett, in einem nassen Nachthemd. Die angeschlossene Infusion war komplett daneben gelaufen. Die gerufene Schwester kam und entschuldigte sich, dass nur 2 Schwestern für 30 Patienten anwesend waren und zudem noch 3 Neuzugänge betreut werden müßten. Ich kann nicht unerwähnt lassen, dass auch die beiden anderen Patientinnen im Alter meiner Mutter waren. In der zweiten Woche lag meine Mutter drei Tage unter einer verschmutzten Bettdecke. Nach einem Patientenwechsel berichtete mir eine Patientin, die zwischenzeitlich im Zimmer meiner Mutter lag Folgendes. Meine Mutter hat das Toilettenbecken von außen mit Kot verschmutzt. Die Dame machte die Schwester darauf aufmerksam und bat darum, dass die Toilette gesäubert wird. Die Schwester gab zur Antwort, dass sie dafür nicht zuständig sei und sonst auch niemand da sei, der dies vornehmen könnte. Die Patientin hat es dann selbst übernommen, die Toilette zu säubern. Fazit ist, dass man auf dieser Station als alter Mensch ohne Unterstützung durch die Familie verloren ist.

rundum zufrieden !!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
immer genug Pflegepersonal auf einer Schicht
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Nierensteine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin super zufrieden. Die Ärzte waren sehr nett, Pflegepersonal und Schwestern immer nett und hilfsbereit. Man musste nie lange warten wenn geklingelt wurde. 2 mal am Tag Visite, die sich auch verständlich ausgedrückt hat und auch auf Fragen geantwortet hat. Die Ärzte und Schwestern im OP Bereich waren alle super lieb und auch im Aufwachraum alles gut. Essen na ja wie es halt in Krankenhäusern so ist ne, man darf halt kein 5 Sterne Restaurant erwarten. Aber durchaus genießbar. Sollte ich nochmal Nierensteine bekommen oder sonst etwas in der Art werde ich bestimmt wieder dort hin gehen

2 Kommentare

Anke602 am 03.04.2018

Vorsicht vor der Abteilung Gastrologie! Bei mir wurde während der Magenspiegelung(es wurde vor der Spiegelung ein Schlafmittel intravevös verabreicht) ein Veneer des mittleren Schneidezahnes herausgerissen und das abgebrochene Stück dieses Veneers auf das Kopfkissen, neben meinen Kopf gelegt. Das Veneer muss neu angefertigt werden und die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 800 Euro. Die Abteilung streitet alles ab, dass nichts dergleichen bemerkt wurde. Zu alledem teilweise freches Pflegepersonal. Die Ärztin, die die Spiegelungen durchführt, stellt sich noch nicht einmal mit ihrem Namen vor, rennt vor der Spiegelung am Bett vorbei und sagt lediglich:Ich mache die Spiegelung! Eine unmögliche Abteilung ist das und mit dem Patienten wird unmöglich umgegangen. Nie wieder in dieses Krankenhaus zur Magenspiegelung! Einfach nur schrecklich und grauenhaft! Einfach nur abzuraten!

  • Alle Kommentare anzeigen

Ganz schlimmes Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Hebammen
Kontra:
Rest
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Habe 2011 meinen Sohn n diesem Krankenhaus per KS Vollnarkose bekommen.Hebamme war sehr nett der Rest einfach nur eine Schande fuer denMedizinischen Berufzweig vorallem Sr .Eugenia sehr unkompetent.Klopfte meinem Sohn um Bauerchen zu machen mittig auf Sternum. Nach dem.KS kam den ganzen Tag keiner meinem Sohn die Pampers zu wechseln mein Mann tat dies abends.Auf Nachfrage koennen sie bitte kommen keine Zeit uebergabe ins Gesicht von den Sr gelogen. 1 Tag nach KS und schlafloser Nacht sollte ich ohne Hilfe aufstehen laut der Schwester.Es waren hoellische Schmerzen dachte ich brech ein.Rafte meine ganze Kraft zusammen da eine Sr .sich ausserte soll mich nicht anstellen Ks halb so wild und das mit frisch operierten Bauch.Ich tat es fuer mein Kind um unabhaengig von den alten Hexen zu seon die dort arbeiteten.OP verlief auch nicht gut.Hatte noch lange Komplikationen und Probleme.Es war die Hoelle auf Erden in dem Stall und Privatversichert dazu.GUT DAS ES NICHT MEHR GIBT ALS ENTBINDUNGSSTATIONEN.Koemnte noch vielllll mehr schreiben wuerde den Rahmen sprengen aber eins ist beschaemend Auf Woechnerinstation Krebspatienten mit ansteckenden Krankenheiten zu legen.

Künstlicher Ausgang

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmdivertikel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Team des St Josefshospital hat mich auf meinem Leidensweg ein halbes Jahr lang begleitet und hervorragend betreut. Ich wurde wegen Darmdivertikeln behandelt.Erschwerend hinzu kam ein nicht zu verachtender Abszess in der Nähe meines Schließmuskels worauf ein vorrübergehender künstlicher Ausgang unumgänglich war. In allen Phasen meiner Erkrankung wurde ich von den Ärzten bestens und auch verständlich über die geplanten Eingriffe bzw.
Vorgehensweisen informiert. Auch die Versorgung auf Station
3a war vorbildlich und sehr herzlich. Ich wurde bestens versorgt.
Bei der Rückverlegung des künstlichen Ausgangs durfte ich den gleichen Service in Anspruch nehmen.
Ich danke dem Ärzteteam und dem Pflegepersonal .

1 Kommentar

Anke602 am 03.04.2018

Vorsicht vor der Abteilung Gastrologie! Bei mir wurde während der Magenspiegelung(es wurde vor der Spiegelung ein Schlafmittel intravevös verabreicht) ein Veneer des mittleren Schneidezahnes herausgerissen und das abgebrochene Stück dieses Veneers auf das Kopfkissen, neben meinen Kopf gelegt. Das Veneer muss neu angefertigt werden und die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 800 Euro. Die Abteilung streitet alles ab, dass nichts dergleichen bemerkt wurde. Zu alledem teilweise freches Pflegepersonal. Die Ärztin, die die Spiegelungen durchführt, stellt sich noch nicht einmal mit ihrem Namen vor, rennt vor der Spiegelung am Bett vorbei und sagt lediglich:Ich mache die Spiegelung! Eine unmögliche Abteilung ist das und mit dem Patienten wird unmöglich umgegangen. Nie wieder in dieses Krankenhaus zur Magenspiegelung! Einfach nur schrecklich und grauenhaft! Einfach nur abzuraten!

OP und Ärzte Top

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
kompetente Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Athrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte sehr kompetent, Schwestern absolut überlastet. Die Entlassung ging nicht schnell genug, sind von den Schwestern quasi aus dem Zimmer geschmissen worden, Essen war Top.

Es wurde nichts gesagt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

meine Mutte ist mit einem Tumor in der Blase ins KH gekommen. Der entfernt wurde. Trotzdem baute meine Mutter immer mehr ab.Bis knapp 10 Tage später festgestellt wurde der Tumor hat im Bauchraum gestreut.Ihr Allgemeinzustand war schlecht.Aber irgendwie wurde nichts unternommen.Sie hat nichts mehr gegessen und nur wenig getrunken.Es hieß sie hätte eine Depression.Dann irgendwann hieß es Mama wird sterben wir können nichts mehr tun.Das hat sich alles so lange rausgezögert.Sie verstarb innerhalb von 5 Wochen nach der Diagnose.Ich frage mich bis heute warum uns so spät erst was gesagt wurde.Man hätte vielleicht noch andere Meinungen einholen können.Und ihr das ganze Leiden im KH ersparen können.Wir hätten sie ehr nach Hause geholt.Ich frage mich knapp einen Monat nach Ihrem TOD,warum das alles so schnell ging,und warum dort nicht eher was gesagt wurde.Ich gebe niemandem die Schuld,aber ich finde man hätte offener mit uns reden müssen.Im Gedenken an meine Mutti.

1 Kommentar

Anke602 am 03.04.2018

Vorsicht vor der Abteilung Gastrologie! Bei mir wurde während der Magenspiegelung(es wurde vor der Spiegelung ein Schlafmittel intravevös verabreicht) ein Veneer des mittleren Schneidezahnes herausgerissen und das abgebrochene Stück dieses Veneers auf das Kopfkissen, neben meinen Kopf gelegt. Das Veneer muss neu angefertigt werden und die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 800 Euro. Die Abteilung streitet alles ab, dass nichts dergleichen bemerkt wurde. Zu alledem teilweise freches Pflegepersonal. Die Ärztin, die die Spiegelungen durchführt, stellt sich noch nicht einmal mit ihrem Namen vor, rennt vor der Spiegelung am Bett vorbei und sagt lediglich:Ich mache die Spiegelung! Eine unmögliche Abteilung ist das und mit dem Patienten wird unmöglich umgegangen. Nie wieder in dieses Krankenhaus zur Magenspiegelung! Einfach nur schrecklich und grauenhaft! Einfach nur abzuraten!

Medizinische Versorgung TOP !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fühlte mich bestens aufgehoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr ausführlich und verständlich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (einiges könnte noch verbessert werden)
Pro:
ärztliche Kompetenz
Kontra:
Zimmer unmodern
Krankheitsbild:
Knie-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mit allen Ärzten, den Pflegern im OP und den Schwestern sehr zufrieden. Ich fühlte mich Jederzeit gut aufgehoben und bestens versorgt. Man ging sofort auf meine Wünsche und Probleme ein und beantwortete mir alle meine Fragen.
Die Zimmer könnten moderner sein, das Essen war ok. Ich konnte täglich zwischen mehreren Angeboten wählen.

Die Handhabung des Fernsehers ist schon ein wenig antiquiert, aber das ist ja eigentlich zweitrangig. Solange die medizinische Versorgung so toll ist!

1 Kommentar

Anke602 am 03.04.2018

Vorsicht vor der Abteilung Gastrologie! Bei mir wurde während der Magenspiegelung(es wurde vor der Spiegelung ein Schlafmittel intravevös verabreicht) ein Veneer des mittleren Schneidezahnes herausgerissen und das abgebrochene Stück dieses Veneers auf das Kopfkissen, neben meinen Kopf gelegt. Das Veneer muss neu angefertigt werden und die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 800 Euro. Die Abteilung streitet alles ab, dass nichts dergleichen bemerkt wurde. Zu alledem teilweise freches Pflegepersonal. Die Ärztin, die die Spiegelungen durchführt, stellt sich noch nicht einmal mit ihrem Namen vor, rennt vor der Spiegelung am Bett vorbei und sagt lediglich:Ich mache die Spiegelung! Eine unmögliche Abteilung ist das und mit dem Patienten wird unmöglich umgegangen. Nie wieder in dieses Krankenhaus zur Magenspiegelung! Einfach nur schrecklich und grauenhaft! Einfach nur abzuraten!

Leistenhoden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte & Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorstationäre Untersuchung verlief schnell und reibungslos.
Einweisung am 14.01.13 und nach ca. 2 Stunden Operiert. OP-Schwester & Narkose Arzt sehr nett.
Ich wurde am 16.01.13 wieder Entlassen.
Stationsärzte und Pflegepersonal hatten immer ein offenes Ohr und waren immer freundlich.



Ich lag auf Station 4a, Zimmer 414.

Gynäkologie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutter entfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 05.11.2012-09.11.2012 im ST.Josef Hospital in Uerdingen Abteilung Gynäkologie Station 3A.
Die 5 Tage waren sehr gut . Anaesthesiest hervorragend .Operation sehr gut,danach keine Schmerzen,zurück auf mein Zimmer. Die ganze Pflege nach der Operation ist sehr gut. Die Schwestern für Tagesschicht haben alle die Note 1++ verdient, sind sehr hilfsbereit und sehr freundlich.Die Nachtschwestern haben Note 1++ verdient, auch sehr freundlich und sehr hilfsbereit.Die Praktikantin die in meiner Zeit anwesend war, kann ich nur empfehlen mache weiter so, sie war hilfsbereit und sehr freundlich. Ein ganz dickes Lob an Frau Dr. med Lasek ,und Frau Dr. med Wegele .Frühstück , Mittag ,Abendessen kann ich nur Note 1++ geben.
Besonders ganz dicken Lob an die Küche. Ich kann die Station 3A nur sehr gut bewerten an das ganze Personal von Station 3A macht immer weiter so und nochmals danke schön für Eure tolle Pflege,und ich kann jede Frau nur empfehlen ST. Josef hospital in Uerdingen .Sollte ich nochmal etwas haben , werde ich erst in Uerdingen ST. Josef Hospital nachfragen.

Irrtum bedeutet Todesurteil

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ethische Besprechung zur Einschränkung der Therapie)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Abszeß am Hals wird erst nach 14 Tagen auf der Intensivstaton bemerkt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Urologie gut, Seelsorge hervorragend
Kontra:
Anaesthesie sehr schlecht
Krankheitsbild:
Blasencarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater hatte Blasenkrebs, mußte im Juni 2011 die Blase entfernt bekommen und hat seitsem eine Neoblase aus Dünndarm. Die Op ist gut verlaufen, aber er erwachte nicht aus der Narkose, mußte sogar später weiter ins künstliche Koma versetzt werden, weil seine Lunge und sein Herz es nicht anders zu ließen. Uns wurde nach vier Wochen mitgeteilt, dass er einen Stammhirninfarkt hatte und ohne Luftröhrenschnitt mit künstlicher Beatmung, dauerhafte Dialyse und vollkommener Pflegebedürftigkeit ohne Möglichkeit der Kommunikation leben würde, wenn er diese Krise überleben würde, nicht weiterleben könne. Er war vor der OP fit, hat noch eine Bewässerungsanlage im Garten verlegt und die ganze Familie bekocht. Es war brutal, aber auch nicht alles wahr. In einer nachfolgenden Klinik wurde uns mitgeteilt, er hatte zu wenig Wasser und zu viel Morphium bekommen, ausserdem sei das Gehirn intakt, lediglich altersbedingte Veränderungen seien zu sehen, kein Infarkt. Die Reaktionen seien da, nachdem die Medikamente abgesetzt waren und ausreichend Flüssigkeit vorhanden war.
Hätten wir nicht auf eine Verlegung in ein weaning zentrum(=Entwöhnung von Dauerbeatmung) bestanden, wäre mein Vater heute nicht mehr, davon bin ich überzeugt, weil die Anaesthesie ihn abgeschrieben hatte. Heute, ein einhalb Jahre später hat mein Vater Pflegestufe zwei, aber er ist vollkommen orientiert, spricht auch sehr oft über diese furchtbare Zeit, kann mit dem Rollator laufen und selbständig zur Toilette gehen. Er braucht noch nicht eimal mehr Sauerstoff, ist nur noch schwach, weil er so viel abgenommen hat und sehr viele Infektionen hatte. Er hat einen Herzschrittmacher bekommen und ist durch die vielen Infekte mit schwierigen Keimen( angeblich nicht im Krankenhaus erworben, sondern schon vorher mitgebracht), dialysepflichtig geworden. Die Aussicht, dass auch die nur für kurze Zeit nötig ist, ist sehr groß. Die Bauchdeckenernährungssonde ist schon seit sechs Monaten entfernt, der Luftröhrenschnitt schon seit mehr als einem Jahr.
Die Urologische Behandlung war gut, aber die Behandlung durch die Anaesthesie war grauenhaft, die Betreuung der Angehörigen katastrophal, lediglich die Seelsorge hat uns aufgefangen.

Danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011-12   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte und Schwestern
Kontra:
Lagerung und komunikation bei übergabe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann ist wirklich schwer krank, nach einem Schlaganfall 2007 kann er nichts mehr selber. Im letzten Jahr habe ich den Chefarzt verzweifelt angeschrieben, da KEIN Krankenhaus hier in Duisburg meinem Mann helfen wollte, angeblich könne man bei Ihm keine Nierensteine entfernen damit würde man ihn umbringen. Ich gab mich wie gesagt damit nicht zufrieden, da mein Mann unmenschliche schmerzen hatte, er dadurch sehr verkramfpt war und ein bewegen kaum noch möglich war. Der Chefarzt antwortete sofort auf meine Mail obwohl er zu diesem Zeitpunkt auf einem Kongress in den USA war. Als er wieder in Deutschland war bekamen wir einen Termin und wir wurden aussführlich über die Op´s kommen sollten aufgeklärt. In insgesammt einem Jahr wurden mehrere Op´s gemacht und sie haben ihm alle Steine entfernen können!! Die Ärzte sind alle sehr freundlich und kompetent nie wurden wir abgewimmelt immer haben wir Antworten bekommen die man auch verstehen konnte. Das Personal ist auch sehr nett und freundlich gewesen und sie haben sich bemüht, das Problem war nur das bei den Übergaben, die Informationen nicht richtig weiter gegeben wurden und die lagerung eines schwer kranken Patienten hat auch nicht richtig geklappt, vielleicht wäre hier mal eine Schulung nötig?! Aber trotzdem will ich mich hier sehr bedanken da mein Mann endlich nach 4!Jahren Stein und Schmerzfrei ist! Danke an das ganze Team.

SPRACHLOS

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

OBERARZT SAGT IM BEISEN VON PATIENT DAS SIE STERBEN WIRD. DAMIT LEBEN WIR SEIT 20 JAHREN DAMIT SICHERT SICH EIN OBERARZT ERSTMAL AB. ALSO PATIENT BEKANNT IM KRANKENHAUS. OP DER ANÄSTHESIST HOLLT MICH REIN UND IST SEHR UNHÖFLICH ER FINDE KEINE WEHNE WARUM PATIENT KEINEN PORT HAT WERDE ICH GEFRAGT. ER GIBT MIR EINE MINUTE KEINE DISKUSSION ER HABE SCHLIEßLICH NOCH ANDERE OP`S
UND UND UND

Alles andere als Top Personal und 1A Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
-
Kontra:
Unfreundliches und Genervtes Pflegepersonal
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Krankenschwestern:
Sehr mürrisch, bloss nicht anprechen oder Fragen stellen sonst beißen sie sich noch an die Patientenwade fest. Medikamente werden Komentarlos auf das Abstellschränckchen geworfen... dem Patienten wird keines Blickes gewürdigt falls man sich doch mit einer Krankenschwester unterhält weil man eine Frage gestellt hat.

Ärzte:
Mir wurden 3 verschiedene Diagnosen von den Herrn Doktoren genannt da frage ich mich wozu wurde ich geröngt wozu musste ich zum Ultraschall, hätten sich die Herren die Mühe doch ganz klemmen können.
Aber als es um die OP ging, waren die Herren sich ganz schnell einig und auch einer Meinung.

Hygiene:
Wird auf dieser Station alles andere als GROß geschrieben: Eine Bettpfanne wird versehentlich verschüttet und die braune Brühe landet auf dem Boden. Mit den Füßen wird es leicht aufgewischt aber mehr auf dem Boden verteilt als gesäubert, anschließend wird ein Duftspray genutzt um den Grucht zu übertönen... ganz toll.

Essen:
Es ist ein Krankenhaus und kein 3 Sterne Restaurant oder Mutti´s Küche im großen und ganzen, war es OK.

Wie gut das man eine freie Krankenhausauswahl hat, denn dieses Krankenhaus ist alles andere als *SUPER*!!!

1 Kommentar

Anke602 am 03.04.2018

Vorsicht vor der Abteilung Gastrologie! Bei mir wurde während der Magenspiegelung(es wurde vor der Spiegelung ein Schlafmittel intravevös verabreicht) ein Veneer des mittleren Schneidezahnes herausgerissen und das abgebrochene Stück dieses Veneers auf das Kopfkissen, neben meinen Kopf gelegt. Das Veneer muss neu angefertigt werden und die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 800 Euro. Die Abteilung streitet alles ab, dass nichts dergleichen bemerkt wurde. Zu alledem teilweise freches Pflegepersonal. Die Ärztin, die die Spiegelungen durchführt, stellt sich noch nicht einmal mit ihrem Namen vor, rennt vor der Spiegelung am Bett vorbei und sagt lediglich:Ich mache die Spiegelung! Eine unmögliche Abteilung ist das und mit dem Patienten wird unmöglich umgegangen. Nie wieder in dieses Krankenhaus zur Magenspiegelung! Einfach nur schrecklich und grauenhaft! Einfach nur abzuraten!

Krankenhausaufenthalt ohne "meckern" !!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wenn es sein muss - immer wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (hervorragend; keine Angst mehr vor der OP)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schade dass ich nicht eher gegangen bin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles geregelt; kaum Wartezeiten)
Pro:
Freundlichkeit; Kompetenz in allen Anliegen
Kontra:
Nein
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin donnerstags zur vorstationären Anmeldung mit dem Hinweis "Zeit mitbringen" bestellt worden. Gespräch mit Stationsärztin sehr ausführlich und anschaulich. Diverse Untersuchungen mit absoluter Diskretion und schonend durchgeführt. Das Vertrauen war schon hier sehr groß. Montags bestellt, 60 Minuten später operiert. Darauffolgenden Samstag entlassen worden. Während der gesamten Verweildauer hervorragend betreut worden. Die Ärzte hatten jederzeit ein Ohr für meine Anliegen. Das Pflegepersonal war einfach nur klasse. Würde jederzeit wieder die Urologie aufsuchen und weiter empfehlen. Danke an Alle!!!

Eine Schande, dass der Kreißsaal geschlossen wird

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
super Hebammen, einfühlsame, kompetente Ärzte, familiäre Atmosphäre
Kontra:
einige Schwestern auf der Station
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Februar 2012 meine Tochter nach 16 Tagen über ET in Uerdingen zur Welt gebracht. Nachdem man eine Woche lang versuchte die Geburt einzuleiten, entschieden mein Mann und ich uns für die Entbindung per Kaiserschnitt.
Um es kurz zu sagen, es ist eine Schande, dass die Entbindungsstation zum 31.03.12 geschlossen wird und damit den Frauen die Möglichkeit ihre Kinder in entspannter und fast schon familiärer Atmosphäre.
Grade die Hebammen aus dem Kreißsaal und die Ärzte (insbesondere die Oberärzte) ließen uns jederzeit die freie Wahl der Entscheidung und wir fühlten uns jederzeit gut betreut und ernst genommen. Ich würde mir wünschen, dass ich die Möglichkeit hätte auch ein evtl weiteres Kind in Uerdingen zur Welt bringen zu können.
Auf der Station selber gibt es natürlich auch mal was das schief läuft, aber dafür sind wir alle nur Menschen (Blasenkatheder wurde gezogen bevor ein Blick in die Krankenakte geworfen wurde, denn erst danach kam raus, dass ich noch nicht aufstehen durfte, so mußte ich 1 Tag lang auf den Toilettenstuhl, aber auch das habe ich überlebt)

Pflegedienst Mangelhaft !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (extrem unfreundliches mürrisches Personal)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
-
Kontra:
Schei.. Krankenhaus !!
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
nein
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
das weiss ich nicht
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Ich muß es mal so ausdrücken: Es ist ein "Saustall" die Entbindungsstation (Station 3). Das Neugeborene wird sehr schlecht sauber gemacht (kann v. Mutter nicht gemacht werden, wegen schwächung, Bettlägerig), max. 2*am Tag und wird auch heimlich beigefüttert obwohl die Mutter darum gebeten hat, NUR zu Stillen.
Auch die Pflegeeigenschaften des Personals lasse zu wünschen übrig: Die Mutter mußte, weil Bettlägerig, hin und wieder auf die Bettpfanne morgens bis zu zwei Std. warten, welche dann auch sehr spät gereinigt wurde ( erst am Nachmittag). Das habe ich so in keinem Krankenhaus erlebt.
Nachdem mein Besuch beendet war (Bettpfanne immer noch nicht zu diesem Zeitpunkt gereinigt) ging ich am Stationszimmer vorbei. Dort saßen die "Krankenschwestern gemeinsam bei Kaffe und heimlicher Zigarette anstatt ihrer Arbeit nachzugehen. Was ist das denn ??? Das nennt man dann Pflege eines Patienten bzw. Säuglings. Toll ??

Mangelhaft

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
das weiss ich nicht
Entbindung auch ambulant möglich:
das weiss ich nicht
Erfahrungsbericht:

Mangelhaft ! Während der Geburt ging einiges drunter und drüber. Hebamme und Ärztin konnten sich bei Komplikationen nicht einigen. Teilweise sogar Streitigkeiten. Erst nachdem die Hebamme den Chefarzt gerufen hatte trat Ruhe und Hilfe ein. Sehr schlecht. Amateurhafte Ärztin ( besser den Beruf wechseln ). Mit starkem Blutverlust, weil zu spät Probleme erkannt wurden, kam meine Tochter dann auf die Intensivstation. War knapp, musste Blutkonserven bekommen. Auch auf der nachfolgenden Station lief einiges verkehrt, verkehrtes Zimmer anfangs, wieder umgebettet, dann Probleme bei der Installation des Nottelefons, keiner auf der Station konnte das Gerät anbringen ?! Was ist das denn ? Nie mehr wieder dieses Krankenhaus. Sehr schlecht.
Ich spreche hier aus erfahrung weil schon mehrere Geburten miterlebt und meine Töchter in diesem Berufszweig auch tätig sind. Richtig stümperhafte Geburtshilfe.

man fühlt sich gut aufgehoben !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wurde 1 A beraten)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Ärzte,)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles unkompliziert)
Pro:
Top Ärzte, Top Pflegepersonal
Kontra:
Zimmerreinigung könnte besser sein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

mir wurde im Nov 2011 ein Stück Darm wegen Divertikel
entfernt. Bereits nach 7 Tagen konnte ich schmerzfrei
die Klinik verlassen. Es gab keine genervten Ärzte
und sehr gutes Pflegepersonal.
Ärzte die man immer ansprechen kann und immer freundlich
sind.
Nochmals ein Dankeschön an alle der Station 3B

1 Kommentar

Anke602 am 03.04.2018

Vorsicht vor der Abteilung Gastrologie! Bei mir wurde während der Magenspiegelung(es wurde vor der Spiegelung ein Schlafmittel intravevös verabreicht) ein Veneer des mittleren Schneidezahnes herausgerissen und das abgebrochene Stück dieses Veneers auf das Kopfkissen, neben meinen Kopf gelegt. Das Veneer muss neu angefertigt werden und die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 800 Euro. Die Abteilung streitet alles ab, dass nichts dergleichen bemerkt wurde. Zu alledem teilweise freches Pflegepersonal. Die Ärztin, die die Spiegelungen durchführt, stellt sich noch nicht einmal mit ihrem Namen vor, rennt vor der Spiegelung am Bett vorbei und sagt lediglich:Ich mache die Spiegelung! Eine unmögliche Abteilung ist das und mit dem Patienten wird unmöglich umgegangen. Nie wieder in dieses Krankenhaus zur Magenspiegelung! Einfach nur schrecklich und grauenhaft! Einfach nur abzuraten!

Nie wieder Aufnahmestation!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Die Qualität der Beratung am Tag der Voruntersuchungen war zufriedenstellend. Am Tag der OP war ich mit der Beratung unzufrieden. Keinerlei Informationen über den Verlauf bzw. Beginn der OP.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
unfreundliches und genervtes Pflegepersonal
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der Entbindung meines 1. Kindes im Jahr 2010, bei der ich in dieser Klinik sehr gute Erfahrungen gemacht habe, wurde ich leider bei meinem letzten Aufenthalt eines schlechteren belehrt.

Ich musste wegen einer FG ambulant operiert werden. Die Voruntersuchungen und Gespräche am Vortag liefen kompetent und verständlich ab.

Am Tag der OP musste ich geschlagene 7 Stunden auf die geplante OP warten. Auf Nachfrage wurde mir vom Pflegepersonal keine ordentlichen Auskünfte erteilt, wenn es denn soweit wäre. Ich kam mir als störende und nervende Patientin vor. Ganz abgesehen davon, wie man sich in solch einer Situation fühlt. Ich habe 16 Stunden nichts gegessen und 8 Stunden nichts getrunken. Wenn sich der Eingriff solange verzögert, hätte man ja wenigstens noch etwas Trinken zu sich nehmen können. Aber wie gesagt, es hat sich ja kein Mensch um einen gekümmert.

Als es dann nach 7 Stunden Warten endlich soweit war, wurde ich zur OP-Vorbereitung gebracht. Dort wurde ich von einer genervten und scheinbar total überarbeiteten Anästhestin empfangen. Die Gespräche zwischen den Schwestern und der Anästhestin liesen über die Stimmung und der Arbeitsanspannung dort keine Fragen offen.

Ich hab nur gedacht, hoffentlich ist das alles hier ganz schnell vorbei. Es waren keinerlei freundliche und angstnehmende Worte vom Personal zu erwarten. Ich habe mich total unwohl und ausgeliefert gefühlt. Zum Glück hat die Narkose schnell gewirkt, so dass ich von diesem ganzen drumherum bald nichts mehr mitbekommen habe.

Der gesamte ambulante Aufenthalt in diesem Hause war eine Katastrophe. Ich kann es leider nicht weiter empfehlen. Das Pflegepersonal war sehr unfreundlich und scheinbar total überfordert.

Divertikel OP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut gelungene Operation)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kommunikation Optimal)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut geschultes Personal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Reibungslos)
Pro:
Klasse Ärzte ,gutes Pflegepersonal
Kontra:
Miserable Zimmerreinigung !!!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jahrelange Probleme mit Divertikelentzündungen wurden
hier durch die OP schnell behoben. 11 Tage Tage nach
dem Eingriff konnte ich schon nach Hause.
Mit der Entnahme von etwa 20 cm Dickdarm, bin ich
warscheinlich meine Probleme los.

Ein Dankeschön gilt dem tollen Team.

Nie wieder zur Notaufnahme

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider wurde meine Anwesenheit in der Notaufnahme als absolute Störung der nächtlichen Ruhe betrachtet. Dies machte mir die dort diensthabende Ärztin mit einem süffisanten Grinsen und dem Satz klar: "Warum sind Sie eigentlich hier? Für ein Rezept hätten Sie auch bis morgen warten können." Dass ich Schmerzen im Unterleib hatte und schwanger bin, wurde vollständig ignoriert. Selbst für eine Diagnose war sich die feine Frau Doktor zu schade! Ich sag nur: NIE WIEDER!!!

unnötige / falsche OP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Tagesgeschäft)
Pro:
Ärzteteam sehr freundlich
Kontra:
Die Verpflegung entspricht nicht dem heutigen Standard.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich, auf Empfehlung meines HNO, mit einer Fraktur der Orbita, einweisen und operieren lassen. Obwohl die Fraktur operativ hätte versorgt werden müssen, wurde dies nicht gemacht. Ich wurde nach einem recht unspektakulären Eingriff wieder entlassen und musste mich in ein weiteres Krankenhaus begeben.

Ich habe den Verdacht, dass man mir nicht helfen wollte aber abweisen ging halt auch nicht.

Voranalyse:
mangelhaft (kein CT)

Operation:
enfernen einer zuvor eingesetzten PDS-Folie (Allergieverdacht) Die Fraktur blieb unbehandelt.

Postoperativ:
Keine Info über den tatsächlichen Schaden (Fraktur) sowie deren Weiterbehandlung erhalten. Entlassung mit starken Schwellungen im Augen- und Wangenbereich. Zustand schlimmer als vor der OP.

Fazit:
Vielleicht bin ich als Kassenpatient untragbar für die Klinik.

Wünschenswert:
Offene Aussage über mein Krankheitsbild und ggfls. Absage einer OP, da, so wie es aussieht, die Unterstützung der Augenchirugie notwendig ist.

Gallenblasenentfernung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Umfassende Information und Betreuung während des gesamten Aufenthalts mit Wohlfühleffekt
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Gallenblase musste durch steinbedingte Cholestase entfernt werden. Meine Recherche im Internet, sowie die Befragung, der mich behandelnden Ärzte, wer denn der Operateur meines Vertrauens sein sollte, ließen im Umkreis Krefeld für mich nur 2 Möglichkeiten übrig. Letztlich habe ich mich für Dr. Schmidt im St. Josef Hospital in Uerdingen entschieden und habe das von der ersten bis zur letzten Sekunde nicht bereut. Information, Betreuung von ärztlicher Seite, wie aber auch von dem gesamten Pflegepersonal waren vorbildlich.

Hier ist Kompetenz und Freundlichkeit gebündelt!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Arbeitsabläufe gut strukturiert
Kontra:
Sauberkeit lässt ein wenig zu wünschen übrig, Essen könnte etwas besser sein - ist aber kein 4 Sterne Hotel.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hier handelt es sich um eine Klinik, in der man sich wohl fühlt. Dieses Haus hat noch Flair.

Die Abläufe in dem Krankenhaus sind gut strukturiert - wenn man durch das Nadelöhr Patientenanmeldung vorbei ist. Ansonsten kann ich / können wir die Klinik nur weiter empfehlen. Schön, dass ein solches Haus gibt!

1 Kommentar

Anke602 am 03.04.2018

Vorsicht vor der Abteilung Gastrologie! Bei mir wurde während der Magenspiegelung(es wurde vor der Spiegelung ein Schlafmittel intravevös verabreicht) ein Veneer des mittleren Schneidezahnes herausgerissen und das abgebrochene Stück dieses Veneers auf das Kopfkissen, neben meinen Kopf gelegt. Das Veneer muss neu angefertigt werden und die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 800 Euro. Die Abteilung streitet alles ab, dass nichts dergleichen bemerkt wurde. Zu alledem teilweise freches Pflegepersonal. Die Ärztin, die die Spiegelungen durchführt, stellt sich noch nicht einmal mit ihrem Namen vor, rennt vor der Spiegelung am Bett vorbei und sagt lediglich:Ich mache die Spiegelung! Eine unmögliche Abteilung ist das und mit dem Patienten wird unmöglich umgegangen. Nie wieder in dieses Krankenhaus zur Magenspiegelung! Einfach nur schrecklich und grauenhaft! Einfach nur abzuraten!

Mr . Bin

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Schmerztherapie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo Leute,ich bin von meinen Orthopede ins st.Josef Krankenhaus angewisen,um eine PRT durchfueren zu lassen das ist eine spritze unter CT beobachtung.Das erste eindruck war super.Super nette empfang.Fachkompetente ärtztliche beratung,so wie Bechandlung.Nur zum empfehlen!!!

Nettes und hilfsbereites Personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompetente Betreuung und freundliches und hilfsbereites Personal
Kontra:
-
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 14.06.2010 wurde unsere Tochter im St. Josefshospital geboren. Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Ärzte, Hebammen und Schwestern waren sehr kompetent, freundlich und ich habe mich zu jeder Zeit gut aufgehoben gefühlt.

Die ärztlichen (Vor-)Untersuchungen und Gespräche waren verständlich und kompetent.

Während der Geburt empfand ich die Hilfe und Unterstützung der Hebammen als sehr angenehm. Ich habe in den schwierigen Momenten die entsprechende Hilfe und Anleitung erhalten, die mir geholfen hat, das Kind schnell zur Welt zu bringen.

Es war eine schöne Atmosphäre und ich hab mich jederzeit ernst genommen gefühlt. Ich hatte das Gefühl, dass man hier nicht nur eine Nummer ist, sondern als Mensch gesehen und entsprechend behandelt wird. Das fand ich sehr angenehm.

Auf der Station 3a wurde ich vom Pflegepersonal auch stets freundlich und zuvorkommend behandelt. Wenn man Hilfe gebraucht hat, hat man sie auch entsprechend bekommen.

Ich hab nichts auszusetzen und kann jedem empfehlen, sein Kind in dieser Klinik zu entbinden. Es war sehr gut und ich würde beim evtl. nächsten Kind wieder hier entbinden.

Top Krankenhaus und 1A Personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompetente Ärzte und Pflegepersonal, immer freundlich
Kontra:
Anfahrmöglichkeit und Parkplätze
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich durfte dieses Haus im Rahmen einer Microfrakturierung genießen und kann nur absolut positiuve Eindrücke weitergeben.

Die ärztlichen Untersuchungen und Gespräche wurden absolut kompetent und verständlich geführt.

Das Pflegepersonal ist zu jeder zeit freundlich und immer hilfsbereit gewesen und laß einem so manchen Wunsch schon von den Augen ab.

Auch was die Voruntersuchungen betrifft, gab es hier absolut nichts zu meckern.

Danke und weiter so.

1 Kommentar

xkneip am 13.05.2012

Ist der Knorpel wieder nachgewachsen ??
Gruß
Joerg

entbindung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gute beratung nach dem kaiserschnitt,stillberatung ,babypflege)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
hebammen ärzte essen babypflege und pflegepersonal
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

also ich habe sehr gute erfahrung im krankenhaus gemacht.meine geburt verlief am anfang super aber dann hatte ich zu häftige wehen so das ein not kaiserschnitt vorgenommen wurde ich war kurz vor 2hmorgens im op und um 2:04hwar meine tochter auf der welt.man hat sich um mich rührend gekümmert und das baby es war so eine tolle atmosphäre sowohl bei den hebammen als auch bei den ärzten.ich würde es jederzeit wieder tun es war super.

Nie wieder

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
engagierte Diabetesberaterin
Kontra:
überfordertes Pflegepersonal, miserables Diabetesmanagement
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2009 wurde bei mir eine schwere Stoffwechselentgleisung festgestellt und auf Anraten meines Hausarztes wurde ich in dieses Krankenhaus eingewiesen.

Schon bei der Aufnahme wurden elementare Verhaltensregeln mißachtet. Ein Praktikant (!!) sollte einen venösen Zugang legen, es wurde in meinem Beisein ÜBER mich geredet. Der nächste Schock war das Zimmer. Die Ausstattung spartanisch zu nennen, wäre hoffnungslos untertrieben. Ein WC und eine Dusche für die gesamte Station (obwohl im Qualitätsbericht von Naßzellen auf allen Zimmern gesprochen wurde). Eine notwendige Diabetikerschulung (Einstellung auf Insulin) wurde nicht angeboten, da die Diabetesberaterin leider krank war (und ihre Vertretung nur 20 Wochenstunden im Einsatz war). Der Stationsarzt gehörte auch zur Fraktion der Schweigsamen, alles mußte man ihm "aus der Nase" ziehen.

Im weiteren Verlauf klappte dann auch nichts mehr: Aus der Küche kam das falsche Essen, irgend jemand hatte mir dann das bestellte Essen reduziert (auf Nachfrage war es Niemand, weil Keiner sich sowas wagen würde - mich würde interessieren, ob 2 Mitarbeiter dieser Namen dort gearbeitet haben).

Positiv anzumerken ist allerdings das Engagement der Teilzeit-Beraterin, die sich rührend um mich bemüht hat (bestimmte Tests und Untersuchungen wurden nur gemacht, weil sie im Gegensatz zum Stationsarzt drauf bestand). Der letzte Eklat geschah am Tag der Entlassung, als mir eine Schwester ein weiteres Insulin mit einem Pen aufs Bett legte. Ihre Worte dazu "Ich komm später nochmal". Darauf warte ich noch heute...

Dafür hat mich dann am nächsten Morgen die Stellv. Stationsleitung ziemlich von der Seite angeraunzt, was mir einfiele, mich beim Spätdienst zu beschweren. Es war der Tag meiner Entlassung.

Zuletzt war man dann nicht in der Lage, zeitnah einen Abschlußbericht zu erstellen. Erst nach Intervention der Krankenkasse wurde vier Wochen nach der Entlassung endlich mal ein Bericht verfasst. Da der Herr Chefarzt es aber nicht wünschte, wurde der Bericht lediglich meinem Hausarzt zugesandt.

Fazit: Nie wieder dieses Krankenhaus.

tolles personal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jeder zeit wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
die gute laune dort
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war nov 2007 dort mir wurde die blase gehoben da ich seit jahren undicht war.hätte ich vorher gewusst wie toll das klappt wäre mir einiges erspart geblieben.ich hatte vorher op s in einer anderen klinik.aber dort wurde ich nicht sooo freundlich behandelt.selbst kurz vor der narkose wurde noch viel gelacht mit mir.ich wurde sehr gut behandelt und bin bis heute dicht

Leider habe ich ganz schlechte Erfahrungen dort gemacht

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2004
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (das einzig positive war, dass die OP letzten Endes erfolgreich war!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Die Operation war glücklicherweise erfolgreich!
Kontra:
Pflegefehler und mangelnde Fachkompetenz der Ärzte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Leider habe ich selber gar keine guten Erfahrungen gemacht in meinem Aufenthalt.
inkompetentes, schikanierendes und unfreundliches Pflegepersonal,
offensichtliche Pflegefehler und gefährliche Pflege,
Chirurgische Diagnose wurde letzten Endes durch einen hinzugezogenen Psychiater gestellt,
medizinisch fragwürdige und gefährliche Äußerungen des Oberarztes, der tatsächlich nach allerg. Reaktion auf Schmerzmittel meinte, dass ich das im häuslichen Bereich als Tabletten oder Tropfen weiternehmen dürfe,
falsche Diagnose im Hausarztbrief

Ich komm immer wieder gern (wenn ich muß!)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ein Krankenhaus zum gesundwerden
Kontra:
gibts nicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin jetzt zum dritten mal in der Klinik wegen Nierensteine und wollte mich einfach mal auf diesen Weg bei den Klinikpersonal der Station 5 bedanken!Ein so nettes und zuvorkommendes Team gibt es wohl nicht oft.Sie waren immer freudlich und hilfsbereit trotz diesem Stress den sie jeden Tag ausgesetzt sind.Besonders möchte ich meinen "kleinen Dicken "grüßen der leider die ganze Woche Nachtdienst hatte.Zur Ernährung muß ich sagen ,für einen Koch der für soviele Personnen kochen muß,respekt!!!!! Auch möchte ich mal die nette Reinigungskraft grüßen für ihre Arbeit.Danke an alle !!!!!!!!

Schönes Ambiente, nettes Personal.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
medizinische Betreuung, hilfsbereites Personal
Kontra:
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe bereits zum zweiten Mal in Uerdingen per Kaiserschnitt entbunden und würde es da jederzeit wieder tun. Die Ärzte, die Hebammen und Krankenschwestern waren alle sehr nett und hilfsbereit. Untergebracht wird man in schönen zwei-Bett Zimmern mit Frühstücksbuffet.

Super Gallen-OP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Schwestern
Kontra:
Essen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Juni 2008 war ich zur Gallenblasen-Op. in dieser Klinik. Auf Station 7 hatte ich mein Zimmer. Vorgespräche, Beratung, Aufnahme und Behandlung haben ein dickes Lob verdient. Für mich war es der erste Krankenhausbesuch mit 62 Jahren. Ich kann nur sagen, alles hat gut geklappt und Schwestern, sowie Pfleger sind sehr freundlich und aufmerksam.

1 Kommentar

Anke602 am 03.04.2018

Vorsicht vor der Abteilung Gastrologie! Bei mir wurde während der Magenspiegelung(es wurde vor der Spiegelung ein Schlafmittel intravevös verabreicht) ein Veneer des mittleren Schneidezahnes herausgerissen und das abgebrochene Stück dieses Veneers auf das Kopfkissen, neben meinen Kopf gelegt. Das Veneer muss neu angefertigt werden und die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 800 Euro. Die Abteilung streitet alles ab, dass nichts dergleichen bemerkt wurde. Zu alledem teilweise freches Pflegepersonal. Die Ärztin, die die Spiegelungen durchführt, stellt sich noch nicht einmal mit ihrem Namen vor, rennt vor der Spiegelung am Bett vorbei und sagt lediglich:Ich mache die Spiegelung! Eine unmögliche Abteilung ist das und mit dem Patienten wird unmöglich umgegangen. Nie wieder in dieses Krankenhaus zur Magenspiegelung! Einfach nur schrecklich und grauenhaft! Einfach nur abzuraten!

Menschlichkeit steht hier an erster Stelle

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Mund/Kiefer-Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es nicht.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr nette Ärzte und ein tolles Pflegepersonal
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Notfallpatientin wurde ich aufgenommen.
Das Team in der kieferchirurgischen Ambulanz gehört zu den Menschen wovon man behaupten kann: " Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Kompetenz und Qualität " in allen Bereichen.
Die Ärzte; immer korrekt, sehr kompetent, sehr gute Aufklärung, keine Fragen wurden unbeantwortet gelassen.Die Visiten am Morgen waren immer sehr pünktlich; und die Ärzte immer freundlich; ich betone IMMER.
Ein großes Lob bekommt das Pflegepersonal der Station 10. Sie waren immer da wenn ich sie brauchte. Hilfsbereit, sehr freundlich und stets bedacht das es mir den Umständen entsprechend gut ging. Bei starken Schmerzen oder anderen Auffälligkeiten wurde sofort ein Arzt geholt.
Das Menschliche steht auf dieser Station; so wie auch in der kieferchirurgischen Ambulanz an erster Stelle.
Sauberkeit, Zimmer und das Essen; alles zur vollsten Zufriedenheit.

Hier kann man gesund werden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kleine Abstriche muß man immer machen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Im 5-Sterne Hotel wäre es nur "zufrieden")
Pro:
Ärzte- und Pflegeteam
Kontra:
Das Essen wurde manchmal lieblos gekocht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich versuche hier mein persönliches Empfinden in einer Zeit der Hilflosigkeit und später während der Genesung wiedergeben.
Für das Ärzteteam gilt, absolut korrekt, kompetent und keiner Frage ausweichend. Ich fühlte mich immer gut aufgehoben. Genau genommen, haben sie mir durch ihre sorgfältigen Untersuchungen das Leben gerettet.
Das Pflegepersonal, welches bekanntlich nicht zu den Spitzenverdienern im Lande gehört, bekommt ein ebenfalls großes Lob. Sie waren immer, ich betone immer, für mich da, wenn ich sie brauchte und zwar ausnahmslos alle.
Bei wirklich starken Schmerzen wurde ganz schnell der Arzt geholt, sodass diese Phase möglichst kurz war.
Besonders angenehm fiel mir auf, dass das Menschliche nicht zu kurz kam. Ging es mir richtig dreckig, fand sich immer mal eine Schwester, die mir kurz über die Hand streichelte und ein paar tröstende Worte sagte.
Zu schön wäre es gewesen, wenn das Bett sich hätte elektrisch verstellen lassen. Doch das wird wohl erst in der nächsten Ausbaustufe kommen. Technisch perfekte Untersuchungsgeräte sind eben erst mal wichtiger und die Finanzen sind bekanntlich knapp.
Das Essen hatte den Charm einer Großküche. Trotz Wahlleistung war die Enttäuschung über den Geschmack manchmal recht groß. Es war wie ein Lotteriespiel.
Der Obstsalat schmeckte nach Dose. Ein paar frische Kräuter wären zu schön gewesen. Trotzdem, es hat auch mal Schnittlauch im Rührei gegeben, leider hatte ich es an dem Tag nicht bestellt.
Manche Süppchen habe ich bis zum letzten Tropfen gegessen, andere nach dem ersten Löffel weg geschoben. Im zweiten Fall war wohl alles aus der Tüte.
Zum gesund werden hat es aber dann doch gereicht.

1 Kommentar

Anke602 am 03.04.2018

Vorsicht vor der Abteilung Gastrologie! Bei mir wurde während der Magenspiegelung(es wurde vor der Spiegelung ein Schlafmittel intravevös verabreicht) ein Veneer des mittleren Schneidezahnes herausgerissen und das abgebrochene Stück dieses Veneers auf das Kopfkissen, neben meinen Kopf gelegt. Das Veneer muss neu angefertigt werden und die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 800 Euro. Die Abteilung streitet alles ab, dass nichts dergleichen bemerkt wurde. Zu alledem teilweise freches Pflegepersonal. Die Ärztin, die die Spiegelungen durchführt, stellt sich noch nicht einmal mit ihrem Namen vor, rennt vor der Spiegelung am Bett vorbei und sagt lediglich:Ich mache die Spiegelung! Eine unmögliche Abteilung ist das und mit dem Patienten wird unmöglich umgegangen. Nie wieder in dieses Krankenhaus zur Magenspiegelung! Einfach nur schrecklich und grauenhaft! Einfach nur abzuraten!

Die Persönliche Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2005
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
nettes personal, nette Ärzte
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Klein aber fein. Sehr freundliches gutgelauntes Personal. Man fühlt sich irgendwie gut aufgehoben. Ärtzte die den Patienten als Mensch sehen und nicht als Objekt. Gutes zureden vor der Operation und erklärung was gemacht wird und warum.