St. Elisabeth-Krankenhaus Köln

Talkback
Image

Werthmannstraße 1
50935 Köln
Nordrhein-Westfalen

145 von 199 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

200 Bewertungen

Sortierung
Filter

Mit Herz und Verstand

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Super OP Ergebnis)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Immer nett und hilfsbereit)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Krankenhaus ist in die Jahre gekommen)
Pro:
Sehr nettes Pflegepersonal, super Chirurgen!
Kontra:
Das Essen ist eine Katastrophe
Krankheitsbild:
Gebärmutterentfernung wegen eines großen Myoms
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde wegen eines großen Myoms die Gebärmutter und der Gebärmutterhals entfernt. Die Voruntersuchungen sowie die Anmeldung zur OP verliefen reibungslos. Alles dauerte ca. 3 Stunden, was ich völlig in Ordnung fand. Ich wurde stets absolut höflich behandelt und bestens über alles aufgeklärt. Am Tag der OP bekam ich mein Zimmer zugewiesen und wurde dann mit nur 15 Minuten Verspätung zur Anästhesie gebracht, wo ich von einem sehr netten Team empfangen wurde. Die OP verlief bis auf Übelkeit gut. Die darauf folgenden Tage waren sehr schmerzhaft, ich wurde aber bestens mit Schmerzmittel versorgt, was ich als sehr angenehm empfunden habe. Ich möchte mich hier nochmals für die liebevolle Betreuung der Krankenschwestern bedanken, die wirklich Tag und Nacht für uns da waren. Sie machen einen tollen Job!
2 Wochen nach der OP bekam ich starke Schmerzen in der Nierengegend. Ich fuhr zur Notaufnahme. Auch hier wurde ich, obwohl es sehr voll war absolut zuvorkommend behandelt. Natürlich muss man da warten und es kann auch mal etwas länger dauern, aber ich war sehr froh das mir die Ärztin helfen konnte und es mir besser ging.
Fazit: Ich würde widerkommen. Eine Empfehlung kann ich für die Gyn 1 aussprechen, über die anderen Stationen kann ich leider nichts sagen. Das einzige was ich als negativ empfunden habe war das Essen. Für mich eine absolute Katastrophe. Nichts frisches, null Geschmack.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 16.10.2020

Hallo M.BSt,
vielen Dank für Ihr Lob an das Team der Klinik für Gynäkologie im St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind. Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns so gut gut betreut und versorgt gefühlt haben. Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Außerordentliche Leistung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Junge kompetente Ärtzte , die sorgfältig und aufmerksam mit den Beschwerden umgehen .
Hervorragende Leistung !
Danke

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 14.10.2020

Hallo Marina71,
vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt im St. Elisabeth-Krankenhaus. Es freut uns, dass Sie sich durch das Team der Chirurgischen Klinik so kompetent und freundlich versorgt und betreut gefühlt haben.
Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Ein totaler Reinfall

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (damit meine ich das fachliche)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Anästhesie
Kontra:
ALLES andere
Krankheitsbild:
Fehlgeburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich musste leider zu einer Ausschabung in die Klinik. Die Erstuntersuchung war noch ganz ok, wobei man eigentlich als Privat-Patient davon ausgehen sollte, zumindest einem
Oberarzt mal vorgestellt zu werden. Zunächst wurde dann der Termin des Eingriffs auf 10.00 des Folgetages gelegt, mit der Aussicht noch früher dran zu kommen. Dann wurde er ohne Kommentar auf 15.00 verlegt.
Nun liegt der Eingriff hinter mir, ich wurde von Eintritt ins Krankenhaus an alleine gelassen, kein Arzt oder Pfleger zu sehen, nur die Anästhesisten waren sehr freundlich. Ich musste fünf Stunden warten, um gehen zu können. Ich finde so kann man mit Menschen, die einen solchen Eingriff ertragen müssen nicht umgehen. Ich bin maßlos enttäuscht.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 02.10.2020

Hallo INB,
wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung in der Klinik für Gynäkologie unzufrieden waren. Sollten Sie sich eine Rückmeldung von uns wünschen, wenden Sie sich bitte direkt an unser Lob- und Beschwerdemanagement (Tel.: 0221/4677-1005 oder per E-Mail: [email protected]). Wir gehen Ihrer Beschwerde gerne nach.
Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Kompetent, freundlich, nett und menschlich

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Entbindung - Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Entbindung läuft schnell und unkompliziert (KS) und wir wurden immer gut und sorgfältig versorgt.
Das Fachpersonal ist sehr kompetent,freundlich und hilfsbereit...man fühlt sich wohl und sicher.Das Haus ist sauber und schön.Ich und meine Freundin sind froh dass wir für dieses KH entscheiden haben.
Gerne wieder.
Ps. Wir sind fast traurig dass wir morgen entlassen werden ????..wie Ende des Urlaub.
Hab noch nie so freundliche und nettes Personal in meinem Leben gesehen.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 02.10.2020

Hallo Acquario10288,

vielen Dank für das positive Feedback. Wir freuen uns, dass Sie und Ihre Partnerin sich bei der Geburt Ihres Kindes so gut durch unser Team der Geburtsklinik betreut gefühlt haben.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Unverschämtheit

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte im Op
Kontra:
personal auf station
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Entbindung per KS Ärzte im Op alle sehr nett.
Dann kam die Station ... Eine absolute Voll Katastrophe vom Personal her.
Unfreundlich ist untertrieben.
Nach einem KS hat man schmerzen .
Mein Essen kam rein es wurde auf den Besucher Tisch geklatscht. Wie ich es unter starken Schmerzen zum bett bekomme war dann mein problem.
Klingeln bei fragen oder wenn man hilfe braucht.
Besser bloss sein lassen.
Entweder kam ne schulerpraktikantin oder man bekamm dumme antworten..
Nach 3 tagen bin ich nach abschlussuntersuchung mit sehr dollen schmerzen nach hause gegangen.


Schämen sollte sich das personal auf dieser station

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 16.09.2020

Hallo Luisaundmamanina,
wir bedauern, dass Sie mit der Versorgung durch das Pflegeteam unserer Geburtsstation unzufrieden waren. Wir geben Ihnen gerne eine Rückmeldung zu Ihrer Beschwerde, wenn Sie sich an unser Lob- und Beschwerdemanagement wenden (Tel.: 0221/4677-1005, E-Mail: [email protected]).
Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Klasse Ärzteteam rund um den Chefarzt Dr. Waldner und sehr nettes und persönliches Pflegepersonal

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Exzellent!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Kompetenz und pflegerische Fürsorge
Kontra:
Das Krankenhaus an sich ist etwas in die Jahre gekommen; wir aber auch renoviert
Krankheitsbild:
Prostatakarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich musste mich Mitte August im relativ jungen Alter von 47 Jahren einer radikalen Prostatatektomie unterziehen. Auf Rat meines Urologen wählte ich die Klinik in Köln-Hohenlind mit dem leitenden Chefarzt Dr. Waldner. Das Vorgespräch und die Aufklärung waren sehr angenehm und für einen Laien gut verständlich. Die OP fand morgens um 08:00 Uhr statt und ich musste lediglich 1,5 Stunden zuvor da sein. Die OP selbst fand mittels des Da-Vinci-Roboters statt; Dr. Waldner operiert hier selbst. Dies habe ich als außerordentlich beruhigend empfunden; ebenso wie die weitere Betreuung durch ihn auf der Station. Obwohl man nach einer solchen OP ziemlich eingeschränkt ist (eine Woche Blasenkatheder), war das sehr fürsorgliche Team der Uro 1 und die netten Schwestern und Pfleger immer für einen da. Zwar gibt es keine Einzelzimmer, sondern es erfolgte -zumindest auf den Privatzimmern- eine Zweibettbelegung. Dies halte ich aber im Nachhinein für positiv, da so die Zeit etwas schneller vergeht (ich hatte sehr nette Bettnachbarn) und die Patienten zT sich auch gegenseitig in vielerlei Hinsicht "stützen" können. So ist die Wahrscheinlichkeit, dass einer nachts unbemerkt "aus dem Bett fällt", deutlich eingeschränkt. Das aufmerksame Pflegeteam achtet auch darauf, dass die Belegung menschlich "passt"; dies habe ich sehr geschätzt. Medizinisch hatte ich immer das Gefühl hervorrangend bei Dr. Waldner aufgehoben zu sein; dies wurde mir auch von anderer fachkundiger Seite (bspw. durch meinen Haus-Urologen oder in der Anschluss-Reha) gespiegelt, dass er ein "hervorrangender Operateur" sei. Im Ergebnis konnte er den Krebs komplett entfernen und nervenschonend operieren. Hervorzuheben ist noch, dass ich auf Grund seiner Expertise vom ersten Tag an vollkommen kontinent war; was nicht selbstverständlich ist.
Kurz zu den anderen Umständen: Das Krankenhausessen ist ok; sicher kein 4-Sterne-Restaurant (muss es aber auch nicht). Die Betreuung durch den Sozialdienst war sehr gut. Kurzum: Volle Punktzahl!

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 16.09.2020

Hallo Thomas 1472,
vielen Dank für Ihre gute Bewertung und Ihr Lob an das Team der Urologischen Klinik. Die Kolleginnen und Kollegen, die Sie betreut haben, werden sich sicherlich sehr darüber freuen.
Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Nicht empfehlenswert!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr aufmerksames Pflegepersonal
Kontra:
Ärztliche Versorgung
Krankheitsbild:
Akute Sinusitis mit orbitaler Mitbeteiligung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich wollte ich eine äußerst positive Bewertung abgeben. Einige Vorkommnisse nach meiner Entlassung lassen das leider nicht mehr zu. Ich wurde von meinem HNO-Arzt wegen akuter Sinusitis mit orbitaler Mitbeteiligung links, präseptaler Phlegmone linkes Auge eingewiesen. Ich stationär aufgenommen. Ich war sehr zufrieden mit der Freundlichkeit und der Emphatie ders Pflegepersonals. Auch glaubte ich, ärztlich gut betreut zu sein. Man zog die Kollegen aus der Augenklinik hinzu, um die Schwellung meines Auges abzuklären. Es wurde mehrfach Blut entnommen.
Wieder zu Hause stellte ich mich meinem HNO-ARZT vor, der mich erstaunt fragte, warum denn kein CT angefertigt worden sei. Sofort ordnete er an, dies nachzuholen.
Am Mittwochnachmittag rief mich zu allem Überfluss auch noch die Ambulanz der Augenklinik an und teilte mir mit, dass bei der Blutuntersuchung vor einer Woche festgestellt wurde, dass meine Blutplättchen zu hoch seien und im Laufe der 3maligen Blutabnahmen immer wieder angestiegen seien, ich solle mich möglichst bald mir meinem Hausarzt in Verbindung setzen…und das am Mittwochnachmittag :-(.

Im Nachhinein muss ich sagen, dass Krankenhaus ist toll, nur die Ärzte lassen zu wünschen übrig

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 16.09.2020

Hallo Fuchsbau2,
wir bedauern, dass Sie sich von unserem Ärzteteam der HNO-Klinik nicht gut versorgt gefühlt haben. Wenn Sie eine Rückmeldung von uns wünschen, wenden Sie sich gerne an die Kollegen unseres Lob- und Beschwerdemanagements (Telefon: 0221/4677-1005, E-Mail: [email protected]).
Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Geldgier statt Heilen

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es wird sich mehr um Geld als um Patienten gekümmert. Es werden falsche Medikamente ausgegeben und die angesetzten vergessen bzw. nur auf Mehrfache Nachfrage rausgegeben. Schlechte ärztliche Versorgung. Erkrankung wird runtergespielt um den Patient möglichst schnell zu entlassen egal wie der Zustand des Patienten ist. Pflege bringt halt kein Geld. Eine Schande ist dieses Krankenhaus. Entlassung trotz kaum Besserung der Beschwerden. Wir werden dieses Krankenhaus nie wieder betreten.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 16.09.2020

Hallo Curlyz82,
auch zu dieser Beschwerde geben wir Ihnen gerne eine Rückmeldung, wenn Sie sich - wie unter Ihrer vorangegangenen Bewertung beschrieben - an die Kollegen des Beschwerdemanagements wenden: [email protected] oder Tel.: 0221/4677-1005.
Herzliche Grüße aus Hohenlind! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Schlechte Kommunikation kein Service für Privatversicherte

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Teils sehr liebe Schwestern
Kontra:
Kommunikation, Zimmer, veraltet, schlechte Umgangsformen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als Privatpatient sollte man dieses Krankenhaus unbedingt vermeiden.... es gibt faktisch keine Einzelzimmer geschweige denn irgendeinen Service obwohl auf der Internetseite sogar damit geworben wird. Kommunikation ist ein Fremdwort A weiß nicht was B tut. Informationen bekommt man nur auf Nachdruck und dann auch oftmals in einem sehr patzigen Ton. Einige der Schwestern sind sehr bemüht aber oftmals völlig überfordert. Es dauert Tage bis auf Allergie notwendige Beratung kommt weil sie nicht informiert wird. Man wird zur Untersuchung gebracht dort weiß niemand dass man privat ist und wird dann wieder zurück geschoben ist grad kein Oberarzt da. Erst nach Beschwerde beim Patientenmanagement rührte sich überhaupt etwas. Es werden Medikamente an oder abgesetzt ohne Absprache. Kommunikation und Umgang mit den Patienten ist oftmals mehr als fragwürdig. Ich war vor ein paar Jahren schon mal in dieser Klinik und war vollauf zufrieden mit allem habe die Klinik auch regelmäßig weiterempfohlen.
Diese Meinung muss ich leider revidieren und werde nach Möglichkeit keinen Fuß mehr in dieses Krankenhaus setzen.
Klar macht corona einiges schwieriger ist aber keine Entschuldigung für alles.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 16.09.2020

Hallo Curlyz82,
vielen Dank für Ihre Bewertung und Rückmeldung. Wir bedauern, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt in unserem Krankenhaus unzufrieden waren. Wenn Sie eine Rückmeldung von uns wünschen, hilft Ihnen unser Lob- und Beschwerdemanagement gerne weiter (Telefon: 0221/4677-1005, E-Mail: [email protected]).
Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Nur das medizinische)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Umgang mit Datenschutz)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
die medizinische Versorgung auf Station
Kontra:
Umgang mit Patientendaten
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Juli stat. aufgenommen worden. Am 3. Tag meines Aufenthaltes kam es im Beisein meines Besuches zu einem Notfallereignis aufgrund einer anderen Grunderkrankung die ich habe. Meine Freunde, die bei mir waren, wissen nichts von dieser Erkrankung. Es wurde ein hausinternes Notallteam hinzugezogen und ich wurde entsprechend versorgt. Meine Freundin hatte dieses Ereignis zum ersten Mal bei mir miterlebt und war danach etwas durch den Wind. Sie hat noch mit dem Arzt vom Notfallteam gesprochen. Später musste ich ihr dann gar nichts mehr erklären. Das hatte der Arzt schon erledigt. (Ironie) Meine Freundin wusste vom Arzt meine komplette Krankengeschichte. Er hat ihr erklärt, welche Erkrankung ich akut habe und welche ich mal in der Vergangenheit hatte. ( Stand ja in den Akten, da ich schon öfter auf der HNO war). Ich dachte immer, Patientendaten sind vertraulich zu behandeln. Da wurde ich enttäuscht. Ich finde das sehr schade, da ich das KH medizinisch super finde. Aber das Vertrauen ist weg.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 16.09.2020

Hallo Schnuffus4080,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Wir bedauern, dass Sie den Eindruck hatten, dass der Datenschutz in unserem Haus verletzt wurde. Wir würden Ihrer Beschwerde gerne im Rahmen unseres Beschwerdemanagements nachgehen. Wenn Sie Interesse haben, freuen wir uns, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen: [email protected]e oder Tel.: 0221/4677-1005.
Wir wünschen Ihnen alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Eine hervorragende Augenklinik

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die nicht funktionierende Klimaanlage hat Patienten und Personal sehr zu schaffen gemacht)
Pro:
Professionalität, Athmosphäre und Engagement aller Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Netzhautablösung
Erfahrungsbericht:

Am 22.06.2020 erlitt ich einen großen Riss der Netzhaut meines linken Auges. Bemerkbar machte sich das am Nachmittag durch fontänenartige schwarze Schlieren im Auge, die sich in kurzer Zeit zu unzähligen kleinen Minitropfen auflösten. Kurz vorher hatte ich Lichtblitze im unteren Augenbereich gesehen.
Bei einem Anruf des augenärztlichen Notdienstes wurde mir bei der Schilderung der Symptome geraten, mich sofort zu einer Augenklinik zu begeben.
Da ich ca. anderthalb Jahre zuvor sehr gute Erfahrungen in der Notfallsprechstunde der Augenklinik des St. Elisabeth Krankenhauses gemacht hatte, entschied ich mich, auch dieses Mal dort hin zu fahren.
Nach kurzer Zeit, es war mittlerweile 20 Uhr, wurde ich in ruhiger Athmosphäre intensiv untersucht. Man riet mir zu einer schnellstmöglichen Operation, da sich die Netzhaut weiter lösen könne.
Sechs Stunden nach dem Anruf beim augenärztlichen Notdienst wurde ich von einem erfahrenen Oberarzt, Dr. Berk, in der Nacht noch operiert.
In einer zweiten Operation, sechs Wochen später, wurde die Tamponade wieder entfernt, die die Netzhaut an die darunterliegende Schicht drückte, um sie anwachsen zu lassen.
Diese Operation wurde von Professor Esser durchgeführt.
Die Mitarbeiter der Station waren freundlich und zuvorkommend, Fragen wurden immer beantwort, Götter in weiß" habe ich keine entdeckt. Vielen Dank auch der Verwaltung und insbesondere Frau Pitzschel, die bei Nachfragen immer freundlich war und ein offenes Ohr hatte.
Ich möchte mich bei allen Beteiligten, den Ärzten, Pflegekräften und anderen auf der Station Tätigen herzlich bedanken für die hervorragende Arbeit. Das gute und schnelle Handeln hat sicherlich mein linkes Augenlicht gerettet.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 21.08.2020

Hallo KM57,
vielen Dank für Ihr Lob an das Team der Augenklinik und Ihr Feedback zu Ihrem Aufenthalt in unserem Krankenhaus. Wir freuen uns, dass Sie mit dem Ergebnis der OP und der Behandlung sehr zufrieden waren.
Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute!
Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Meine Erfahrung war leider, dass das Krankenhaus unvorbereitet auf Notaufnahmen war, das Personal ungeschult und für die Ärzte nur gleichgültig waren.

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unerwartet kam mein Sohn zwei Monate zu früh. Mein Mann und ich eilten sofort zur Station. Die Informationsstelle ließ mich insgesamt eine Stunde warten bis ich einen Arzt zu sehen bekam. Meine Erfahrung war leider, dass das Krankenhaus unvorbereitet auf Notaufnahmen war, das Personal ungeschult und für die Ärzte nur gleichgültig waren.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 13.08.2020

Hallo Getrude,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung über Ihren Aufenthalt in der Geburtsklinik des St. Elisabeth-Krankenhauses Köln-Hohenlind. Wir bedauern, dass Sie mit der Betreuung und Versorgung während Ihrer Entbindung unzufrieden waren. Bitte setzen Sie sich direkt mit unserem Lob- und Beschwerdemanagement in Verbindung, wenn Sie eine Rückmeldung von uns wünschen: per E-Mail unter [email protected] oder telefonisch unter 0221/4677-1005.
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Ich rate dringend von diesem Krankenhaus ab. Mitlerweile geht es in Krankenusern nurnoch ums Geschäft statt Gesundheit

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nasenpolypen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärzte brauchen eine psychotherapeutische Untersuchung. Trotz mehrerer Beschwerden und Anzeigen, die man teilweise im Internet finden kann, wird die Klinik von Hals Nasen Ohren Ärzten weiterempfohlen. Ich rate dringend davon ab wenn Sie sich um ihre Gesundheit sorgen. Es gibt viele tolle Krankenhäuser die sich um ihre Patienten kümmern statt nur das Geschäft aufrechtzuerhalten. Meine Operation verlief beschwerlich und ich leide unter schlimmeren Nasenpolypen denn je.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 13.08.2020

Hallo Getrude,
wir bedauern, dass Sie bei Ihrer Behandlung in der HNO-Klinik das Gefühl hatten, dass uns das Wohlergehen unserer Patienten nicht am Herzen liegt. Wenn Sie gerne im Rahmen unseres Beschwerdemanagements eine Rückmeldung von uns hätten, können Sie sich gerne an die Kollegen unter 0221/4677-1005 oder [email protected] wenden.
Wir wünschen Ihnen alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

SKANDAL ! Habe heute 6 STUNDEN CHEMO THERAPIE hinter mir, bei 38 C in einem kleinem Raum ohne Klima und nichtmal einem Ventilator !

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (BIS AUCH DIE GESCHÄFTSLEITUNG ! EINE 6-)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
DIe Ärzte und andere Mitarbeiter sind Gottes Segen ! Eine 1+ !
Kontra:
DIe Geschäftsleitung gibt hundert Tausende für eine Empfangshalle des Krankenhauses und Muttet anderen Menschen unfassbare Quallen zu !!!
Krankheitsbild:
Darmkrebs mit Metastasen auf der Leber / Bauchspeicheldrüsenkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

MEIN TEXT RICHTIET SICH GEGEN DIE GESCHÄFTSLEITUNG DES KRANKENHAUSES ! NICHT DIE ÄRZTE ODER MITARBEITER !!!

SKANDAL ! Habe heute 6 STUNDEN CHEMO THERAPIE hinter mir, bei 38 C in einem kleinem Raum ohne Klima und nichtmal einem Ventilator ! DIE GESCHÄFTSLEITUNG DES St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind
SOLLTE SICH SCHÄMEN !!! SELBST DIE ÄRZTE UND KRANKENSCHWESTERN KONNTEN NICHT MEHR ! UND DAS AUF EINER KREBSSTATION (WO FAST JEDER MIT UNHEIMLICHEN SCHMERZEN ZU TUN HAT !!!) Wenn Ärzte und Schwestern schon darum bitten, daß man sich deswegen beswcheren soll ist es EINFACH NUR PEINLICH !!! ???????????????????? Dafür baut sich die Geschäftsleitung eine riesige, neue, teuere Empfangshalle !!!
SKANDAL IN MEINEN AUGEN !!! ????????????????????

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 11.08.2020

Hallo MichaelKoeln,
wir haben uns ja bereits mit Ihnen in Verbindung gesetzt. Auch auf diesem Weg möchten wir noch einmal unser Bedauern zum Ausdruck bringen. Wir sind bereits an dem Thema "dran" und haben zunächst mit einer verbesserten Ausstattung gegen hohe Temperaturen für Bereiche begonnen, in denen Patienten über einen längeren Zeitraum untergebracht sind.
Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Notfallaufnahme bei Zwölffinferdarmgeschwür

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 08/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Eine Dusche wäre schön)
Pro:
Jederzeit freundliches, kompetentes Personal bei hohem Arbeitsaufkommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Blutverlust bei Zwölffingerdarmgeschwür
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 01.08.20 wurde ich als Notfall ins Elisabeh Krankenhaus eingeliefert, ich hatte Blut im Stuhlgang. Es ging mir sehr schlecht,ich befand mich im reduzierten Allgemeinzustand Sofort wurde sich um mich gekümmert. Alle waren sehr freundlich und kompetent ich fühlte mich gut aufgehoben.Ich wurde dann auf die Innere 3- Station( Stationsärztin Frau Dr.Jäker)verlegt.Am selben Abend erfolgte spät noch eine Gastroskopie,um die Ursache der Blutung zu lokalisieren.
Ich erwachte auf der Intensivstation, es ging mir schlecht.Auch hier empfing mich freundliches und sehr kompetentes Personal, das meine Wünsche so gut wie möglich berücksichtigte.Ich wurde ausführlich vom Arzt über den Befund der Gastroskopie aufgeklärt, die ein fast perforiertes Zwölffingerdarmgeschür ergeben hatte.Der Eingriff gestaltete sich schwierig. Die Blutung wurde so gut wie möglich versorgt. Der rote Blutfarbstoff, bei der Einlieferung schon niedrig,sank weiter. Ich kam am nächsten Vormittag wieder auf Normalstation, wurde u.a. mit Eisenpräparat in die Vene versorgt, um den Blutverlust auszugleichen. Am gleichen Tag erfolgte eine weitere Gastroskopie. Es gelang die Blutung ganz zu stoppen.Mir ging es immer noch mies, in den folgenden Tagen stieg der Blutfarbstoff wieder an, ich war sehr schwach, was sich von Tag zu Tag besserte.Ich erlitt dann einen Kollaps, sofort war Personal da, um mir zu helfen.
Am 06.08.konnte ich dann nach Hause entlassen werden.
Ich möchte mich herzlich bei allen bedanken die jederzeit für mich da waren, mich umfassend kompetent informierten und behandelten.Ich kann die Abteilung Innere 3 sehr empfehlen.
Es ist unfassbar mies, dass das Pflegepersonal immer noch so schlecht für den Dienst am Menschen entlohnt wird !!! Da ist die Politik gefragt.Dringend ist eine Änderung dieses Zustandes notwendig!!!
Vielen lieben Dank an alle.
M. Metzkes

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 07.08.2020

Liebe Patientin, lieber Patient,
vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung auf klinikbewertungen.de. Wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung und Versorgung in der Medizinischen Klinik sehr zufrieden waren. Schön, dass es Ihnen mittlerweile wieder besser geht.
Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Hier wird Ihnen nicht geholfen

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Beratung)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine wirkliche Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kann ich eigentlich nicht beurteilen, da wir nicht wirklich behandelt wurden.)
Pro:
Kontra:
Verbeamtung in vollem Umfang auf allen Ebenen
Krankheitsbild:
Thrombose
Erfahrungsbericht:

Meine Frau hat am 25.07. unseren Sohn im St. Elisabeth KH Hohenlind zur Welt gebracht. Am 26.07. verließen wir das KH und fuhren nachhause. Es konnten aufgrund der schwachen Personalbesetzung ohnehin nicht alle Untersuchungen durchgeführt werden und uns wurde nahegelegt, diese bei unserem Kinderarzt nachzuholen. Mittlerweile zweifele ich daran, dass überhaupt anständige Untersuchungen vorgenommen wurden. Zuhause stellte ich bei meiner Frau am Oberschenkel eine eigenartige Ader fest, welche sich als Thrombose entpuppte (Diagnose des Hausarztes, mit der Bitte unverzüglich ins KH zu fahren). Da stellt man sich die Frage wozu man überhaupt noch in ein KH zur Entbindung fährt, jedenfalls in Bezug auf Hohenlind. Entbindungen werden dort nämlich nicht bloß in Kreissällen, sondern auch auf den Patientenzimnern vollzogen (spreche aus eigener Erfahrung). Also das Argument: im Falle eines Falles kann man einen Kaiserschnitt machen lassen greift hier also nicht, da man gar keinen Kreissaal oder OP bekommen könnte. Aber immer schön zwecks Akquise alle Patienten aufnehmen... zurück zu unserem eigentlichen Erlebnis was mich zu dieser Bewertung bewegt. Natürlich sind wir dem Rat des Hausarztes gefolgt und haben den Kleinen eingepackt und fuhren wieder nach Hohenlind. Dort angekommen ~11:20 Uhr musste meine Frau alleine in der Notaufnahme warten (also es war kein weiterer Patient zugegen, weshalb eine längere Wartezeit nachvollziehbar gewesen wäre). Nach über einer Stunde (wahrscheinlich hatten jetzt alle in Ruhe zu Mittag gegessen), kam eine Krankenschwester die erstmal Blut abnahm und anschließend meine Frau bat draußen zu warten und nach einer Stunde wiederzukommen. Nach einer weiteren Stunde ist der erste Kommentar: warum fahren Sie nicht zu einem Gefäß-Chirugen??? Bitte jetzt nicht glauben, dass meine Frau dann untersucht wurde, nach diesem wirklich nachhaltigen und auch hilfreich men Kommentar wurde sie wieder alleine gelassen. Ich finde dieses Verhalten bei einer Thrombose unsäglich und werde nur noch via RTW o.ä. dort eingewiesen. Freiwillig wird niemand aus unserer Familie jemals wieder in dieses KH fahren. Absolut enttäuschend

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 03.08.2020

Hallo Chris_82,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt in Hohenlind. Wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung Ihrer Frau in der Notfallambulanz und Geburtsklinik nicht zufrieden waren. Bitte setzen Sie sich direkt mit unserem Lob- und Beschwerdemanagement in Verbindung, wenn Sie eine Rückmeldung von uns wünschen: per E-Mail unter [email protected] oder telefonisch unter 0221/4677-1005. Aus Datenschutzgründen können wir auf diesem Weg nicht ausführlich auf Ihre Kritik eingehen.
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Begnadete, freundliche Bedienstete

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das Wichtigste für mich war positiv!
Kontra:
Ich hatte ein Einzelzimmer , leider bekam ich in 3 Wochen 5 verschiedene Patienten zu mir auf mein Zimmer, !das hat mich sehr aufgeregt!!Das Essen war nicht gut!!!!
Krankheitsbild:
Herzprobleme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Seit über 50 Jahren bin ich mit dieser Klinik verbunden! Habe meine zwei Kinder hier bekommen,bin an meinen Augen hier operiert,die Gebärmutter wurde hier entfernt u.meine Wassereinlagerung, dazu noch meine Vaskulitis!In jeder Krankheitsphase fühlte ich mich sehr gut versorgt und umsorgt von Ärzten, Schwestern u.auch von den " grünen" Frauen!???????? Alle sind sehr freundlich!Es ist an der Zeit nun endlich zu sagen:" DANKE, DANKE, DANKE!" GOTT SEGNE SIE UND DIESES HAUS MIT ALLEN PATIENTEN????????????

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 03.08.2020

Hallo Marie 41,
vielen Dank für das positive Feedback. Wir freuen uns, dass Sie mit Ihrer Betreuung und Versorgung durch unser Ärzte- und Pflegeteam zufrieden waren.
Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Skandal!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nähe
Kontra:
Inkompetent
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Total gestresstes und unfreundliches Team in der Notaufnahme! Die Ärzte sind teilweise überfordert oder halbherzig bei der Sache, glaube sie sind Ärzte geworden nur fürs Geld oder Prestige nicht wegen Hilfe egal wem und wann! Sollten sich schämen in der Notfallbetreuung!krankenhaus auf Sparflamme lieber woanders wenn es geht!

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 27.07.2020

Hallo Ciaoxx,
wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung in der Notfallambulanz unzufrieden waren. Sollten Sie sich eine Rückmeldung von uns wünschen, wenden Sie sich bitte direkt an unser Lob- und Beschwerdemanagement (Tel.: 0221/4677-1005 oder per E-Mail: [email protected]). Wir gehen Ihrer Beschwerde gerne nach.
Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Besser geht es nicht

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kurz nach der OP wieder top fit
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Gallensteine, Entfernung Gallenblqde
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Kompetentes, engagiertes Team. Gute Rundum-Betreuung.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 27.07.2020

Hallo Supergirl55,
herzlichen Dank für Ihre positive Nachricht zu Ihrem Aufenthalt in der Chirurgischen Klinik. Ihr Lob geben wir gerne an die Kolleginnen und Kollegen weiter! Wir freuen uns, dass Sie mit Ihrer Betreuung rundum zufrieden waren.
Wir wünschen Ihnen alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Katastrophe

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Leider nein
Kontra:
Krankheitsbild:
Analfissur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich ging mit starken Schmerzen und Blut im Stuhl am Wochenende in die notfallaufnahme,,,die erste Frage war ob ich eine Zusatzversichung hätte.nach stundenlangem warten kam ich zum Arzt.
der Arzt verharmloste alles meinte er hätte schon schlimmeres gesehen stellte meine Schmerzen in frage , als ob ich nichts besseres zu tun habe als am Wochenende stundenlang im Krankenhaus zu warten!
Er gab mir Schmerzmittel und eine Natursalbe.
Bis Montag war es die Hölle meine Situation verschlechterte sich und an meinem After entwickelte sich eine vorpostenfalte, ich ging zu einer proktologin die mich wieder ins gleiche Krankenhaus überwiesen hat wo ich dann am Dienstag morgen wieder hinging. Diesmal erneut stundenlanges warten und dann kam ich zu einem jungen Arzt der sich meine Beschwerden anguckte und es auch runterspielte es sei nur eine analvebenthrombose und sie würde sich schon von alleine zurückentwickeln man müsse hier nichts weiter machen als den Stuhl weich zu halten...er beklagte dass die proktologin mich zu ihm überwiesen hat da er doch nur ein Assistenzarzt sei! Ich sah ihm seine überfordertheit an...er meinte das ich noch gleich Protokollchef untersucht werden soll und kurz warten...dann kam ich in ein proktolog.untersuchungsraum wo eine Ärztin war die scheinbar die proktologin war und der Arzt der als erstes eine falsche Diagnose stellte. Eine Anamnese oder was ich zu sagen hatte wollte die Ärztin garnicht wissen sie meinte sie wolle mich untersuchen forderte mich hinzusetzen Beine zu spreizten und schob mit Gewalt, zweimal nacheinander die Geräte ein und einmal Ultraschall gerät. Ich spürtenwie sich meine analfissur weiter Aufriss. Ich könnte auch keine weiteren Fragen stellen der Arzt würde mich die Therapie erklären und ging wortwörtlich schnell in die Mittagspause.ich empfand die Behandlung menschenunwürdig,der Junge Arzt erklärte mir es sei doch wohl eine analvenenthombose, das würde von alleine abheilen,verschrieb mir Schmerzmittel eine andere Salbe und gab mir einen Termin für in zwei Wochen..durch selbstrecherche fand ich heraus das ich wohl eine analfissur mit vorpostenfalte habe, durch das lange warten wahrscheinlich schon chronisch...werde mir jetzt erstmal eine weitere Meinung einholen...hoffe jetzt durch die falschen Diagnosen und verlorene Zeit nicht operiert werden zu müssen!
Schade das hier schlampig und unfreundlich gearbeitet wird,mag sein dass man schnell und effizient arbeiten muss,scheinbar machen welche d

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 27.07.2020

Hallo köln823,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu Ihrem Krankenhausaufenthalt. Wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung in der Notfallambulanz nicht zufrieden waren. Wenn Sie gerne eine Rückmeldung von uns hätten, helfen wir Ihnen gerne weiter. Wenden Sie sich dafür bitte an unser Lob- und Beschwerdemanagement (E-Mail: [email protected], Tel.: 0221/4677-1005).
Wir wünschen Ihnen alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Schmerzen im Unterbauch

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Divertikulitis (akut)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte und Pflegepersonal. Fühlte mich sehr gut aufgehobenen.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 27.07.2020

Hallo Kalle2807,
vielen Dank für Ihr Lob an das Team der Chirurgie. Wir freuen uns, dass Sie mit Ihrer Behandlung und Versorgung sehr zufrieden waren.
Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Sehr zufrieden

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
einfühlsam und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Strab-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Augenstation und dem gesamten OP Team ein herzliches Dankeschön für die kompetente Arbeit und liebevolle Fürsorge. Mein besonderer Dank gilt der Sehschule, die mir mit ihrer empathischen Art und professionellen Arbeit Mut gemacht hat.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 16.07.2020

Hallo AWie,
wir freuen uns, dass Sie mit Ihrer OP, der Behandlung und Versorgung durch das Team der Augenklinik sehr zufrieden waren. Vielen Dank für Ihr Lob!
Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Kompetentes Ärzteteam und engagiertes Pflegepersonal

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Empfehle die Urologie gerne weiter)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute kompetente und empathische Ärzte und engagiertes Pflegeteam
Kontra:
Keine Einzelzimmer und Essen könnte etwas besser sein
Krankheitsbild:
Radikale Prostataektomie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich musste Ende Mai 2020 wegen eines Karzinoms die Prostata entfernen lassen und habe die OP in der Urologie des St. Elisabeth Krankenhaus durchführen lassen. Der Operateur, in diesem Fall der Chefarzt, Dr. Waldner, hat mich mit der Da-Vinci-Methode sehr erfolgreich und geradezu exzellent operiert. Obwohl das Karzinom dabei war, die Kapsel zu durchbrechen, hat er nicht nur die Nervenbahnen schonend, sondern die Nervenbahnen erhaltend operiert, - eine Millimeter genaue Arbeit. Auch das histologische Ergebnis ergab keine Krebszellen in den Außenrändern, den Lymphgefässen oder Blutbahnen. Der Eingriff wurde mir zuvor auch informativ und freundlich erläutert, was mir die Angst vor der OP genommen hat.
Insgesamt bin ich auch mit allen anderen behandelden Ärzten um das Team des leitenden Oberarztes Dr. Funk sehr zufrieden. Alle haben freundlich und kompetent auf meine Fragen reagiert.

Ein großes Lob gebührt auch dem Pflegeteam, dass sich stets engagiert und motiviert mir und meinem Zimmernachbarn gegenüber verhalten hat.

Fazit: ich habe mich sehr gerne dieser Urologie-Station anvertraut!

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 22.06.2020

Hallo Peter6019,
wir freuen uns, dass Sie mit Ihrer OP, der Behandlung und Versorgung durch das Team der Urologischen Klinik sehr zufrieden waren. Vielen Dank für Ihr Lob - die Kolleginnen und Kollegen werden sich sicherlich darüber freuen.
Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute!
Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

1000 Dank

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19/20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Grauer Star und DMEK OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von März 2019 bis April 2020 hatte ich 3 Augenoperationen. 2 Katarakt OP‘s und bei einer OP wurde mir eine Schicht der Hornhaut transplantiert.
Alle OP‘s sind optimal verlaufen und ich habe mich in der Klinik bestens aufgehoben gefühlt.
Die gesamte Belegschaft war freundlich, aufmerksam und hilfsbereit.
Mein besonderer Dank gilt Herrn Prof. Esser, der mich mit seiner fachlichen Kompetenz, seiner menschlichen Art und seinem außergewöhnlichem Engagement sehr überzeugt hat.
Trotz der hohen Patientenzahl, habe ich mich nie als „Fall“, sondern immer als Mensch wahrgenommen gefühlt.
Herr Prof. Esser, Ihnen und Ihrem gesamten Team 1000 Dank für alles.
Bewahren Sie sich Ihre Freude an Ihrer Arbeit, Ihre Menschlichkeit und Ihren Humor.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 18.06.2020

Hallo M.D.49,
vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihr positives Feedback. Wir freuen uns, dass Sie sich vom Team der Augenklinik so gut versorgt gefühlt haben. Ihr Lob geben wir gerne weiter.
Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute!
Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Immer in besten Händen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr zielgerichtet, super
Kontra:
Krankheitsbild:
Cervix-Ca
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung befand ich mich immer in besten Händen. Die Aufklärung und Besprechung der erforderlichen Behandlung erfolgte sehr ausführlich, zielgerichtet und einfühlsam. Die Ärzte standen bei Nachfragen stets geduldig zur Verfügung. Die Anästhesie und anschließende Schmerztherapie war perfekt. Keine Schmerzen, keine Übelkeit und gerade vor dem OP und im Aufwachraum wurde ich liebevoll umsorgt.Es gab keinen Grund für Ängste. Der Umgang war jederzeit respektvoll und zugewandt.
Ausdrücklich möchte ich mich bei Herrn Prof. Dr. Rein und seinem Team für die erfolgreiche Behandlung bedanken.
Bedanken möchte ich mich auch bei Frau Fortstroer. Sie fand immer die richtigen Worte im richtigen Moment.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 18.06.2020

Hallo Molli12,
vielen Dank für Ihr Lob an das Team der Klinik für Gynäkologie im St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind. Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns so gut gut betreut und versorgt gefühlt haben.
Wir wünschen Ihnen alles Gute!
Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Jederzeit wieder

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Viele Dokumente sind auszufüllen und das Warten zwischendurch (im Vorhinein des eigentlichen Behandlungstermines) dauert oft)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden („Nörgeln“ auf hohem Niveau: der TV im Zimmer könnte etwas besser sein)
Pro:
Hilfsbereitschaft und Unterstützung
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Zeit in Hohenlind war super! Ich würde jederzeit wieder dorthin gehen. Ich hatte anfangs eine Heidenangst vor all dem, was so passieren könnte während und nach der Geburt. Alle Mitarbeiter (egal, ob Krankenschwestern, Ärzte, Hebammen) waren immer freundlich und hilfsbereit. Jeder hat immer erklärt, was gerade gemacht wird, sodass wir immer wussten, was gerade warum um uns herum passiert und gemacht wird - das hat gerade mir als Erstgebährende viel innerliches Stress genommen.
Und auch die Zeit auf der Station nach der Entbindung war einfach nur super von allen Beteiligten. Alle haben uns unterstützt, kamen regelmäßig fragen, ob alles ok Ordnung ist, haben Hilfe angeboten und waren trotzdem nicht aufdringlich dabei. Jeder akzeptierte unsere Wünsche und versuchte alles, damit es uns gut geht.
Ich würde jederzeit wiederkommen!

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 09.06.2020

Hallo Sue10,
vielen Dank für Ihr positives Feedback. Wir freuen uns sehr über Ihr Lob und leiten es gerne an das Team der Geburtshilfe weiter. Wir wünschen Ihnen und Ihrer "frischgebackenen" Familie alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

TOP HNO1

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Beratung und Aufklärung, rundum zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Cholesteatom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärzte und Schwestern auf der HNO1 sind wirklich großartig und machen eine tolle Arbeit. Mein Sohn wurde hier bereits 2x operiert und 2 weitere Operationen sind geplant. Wir fühlen uns verstanden und jeder nimmt sich sehr viel Zeit. Wir werden nirgendwo anders hingehen. TOP!

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 09.06.2020

Hallo Kolulini,
herzlichen Dank für Ihr Lob. Wir informieren gerne das Team der HNO-Klinik darüber, dass Sie sich bei uns sehr gut aufgehoben gefühlt haben. Wir wünschen Ihnen alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

In guten Händen sein

Augen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente, hilfsbereite und sehr freundliche MitarbeiterInnen im Team von Herrn Professor Esser.
Kontra:
Krankheitsbild:
Maculagliose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit einigem Herzklopfen und auch einem unterschwelligen Angstgefühl habe ich am frühen Morgen das Krankenhaus betreten. Bereits der Empfang auf der Station war so freundlich und zugewandt, dass ich mich tatsächlich gleich als Person und nicht als "Fall" erleben durfte,
Das blieb über den gesamten Aufenthalt so.
Keine Frage blieb unbeantwortet und
engagierte menschliche, ärztliche und pflegerische Umsorgung habe ich rund um die Uhr empfunden.
Obwohl spürbar sehr viel zu tun war, habe ich bei Untersuchungen und Besprechungen keinen Zeitdruck erlebt und Herr Prof. Dr. Esser hatte auch stets noch einen lustigen Spruch im Gepäck. Bestimmt wil man ja sagt: Lachen ist die beste Medizin.
Danke auch dafür.

An Herrn Prof. Dr. Esser und sein ganzes Team meinen herzlichen Dank für die ausgezeichnete medizinische und menschliche Versorgung.

Alles Liebe und Gute für das tolle Team.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 09.06.2020

Hallo ChriBu20,
vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung und Ihr Lob an das Team der Augenheilkunde. Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns sehr gut betreut und versorgt gefühlt haben.
Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre Zukunft! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Kreißsaal top

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kreißsaal TOP
Kontra:
Wochenbett Station Flop
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Kreißsaal Team ist top. Egal welche Hebamme im Dienst war, es waren ALLE ausnahmslos freundlich, hilfsbereit und sehr emphatisch. Bei den Ärzten muss man etwas Glück haben. Frau Dr. Schmidt und Herr Dr. Haase sind kompetent und freundlich. Herr Dr. Haase ist wirklich ein ganz toller Arzt, eine Art Dr. Stefan Frank, dem die Frauen vertrauen, nur einige Jahre jünger. Gerade als Mann war er sehr auf das Wohl des Ungeborenen bedacht, hatte zugleich aber auch ganz viel Verständnis und Empathie für die werdenden Eltern.

Leider ist die Wochenbett Station Katastrophe, man wird allein gelassen und fühlt sich nicht gut aufgehoben. Ein paar nette Mitarbeiter gibt es, allerdings sind diese teilweise überfordert, aufgrund von Personalmangel. Hier sollte unbedingt etwas getan werden.

Ich möchte mich vor allem bei dem Kreißsaal Team bedanken, ihr seid super und jede Hebamme von euch ist ein Engel ??

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 29.05.2020

Hallo MarieH87,
vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung an unser Kreißsaal-Team. Leider haben Sie Ihre Zeit auf der Geburtsstation in weniger guter Erinnerung. Wir geben Ihnen gerne eine Rückmeldung dazu, wenn Sie das wünschen: Unser Lob- und Beschwerdemanagement ist telefonisch unter 0221/4677-1005 und per E-Mail an [email protected] erreichbar.
Wir wünschen Ihnen alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Vielen Dank für Nichts

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Der Doktor, der keine Lust zu arbeiten hat!
Krankheitsbild:
Verrutschte Kniescheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Erfahrungsbericht bezieht sich auf die Notaufnahme.
Folgendes Szenario:
Ich wollte mich gegen 17 Uhr auf einen Sessel setzen und ging ganz normal in Schrittgeschwindigkeit auf diesen zu. Aus dem Nichts ein unbeschreiblicher Schmerz im Knie, worin sich Kniescheibe DEUTLICH spürbar bewegte. Dieser bohrende Schmerz riss mich sofort zu Boden. Dort verweilte ich einige Zeit bis ich mich mit Hilfe meines Mannes aufrichtete. An dieser Stelle: ich bin kein Arzt und gehe auch nicht wegen jeder Lapalie zum Arzt. Also hab ich mir ein cool Pack genommen und fleissig gekühlt, was zunächst zu helfen schien. In der Hoffnung es handele sich um eine Art 'umgeknickten Knöchel' eben nur im Knie! Ich würde am nächsten Tag zum Arzt, falls keine Besserung zu spüren wäre. Am Abend gegen 20 Uhr habe ich mein Baby zu Bett gebracht und mich neben ihm ausgeruht. Als er sich 24 Uhr zum Stillen meldete, war der Schmerz schon kaum auszuhalten und mein Knie sichtbar geschwollen. Also habe ich meinen Säugling gestillt und im Anschluss in der Notaufnahme den Sachverhalt geschildert. Da mein Sohn voll gestillt wird und ich keine Begleitpersonen mitnehmen durfte, (später teilte man mir mit, das Baby hätte mitgekonnt) habe ich etwas Milch abgepumt und wurde von meinem Vater ins Krankenhaus gebracht in der Hoffnung mein baby schläft durch. Kaum im Wartezimmer angekommen, kam auch schon der Doktor. Der Dialog lief ungeschönt folgendermaßen ab:
Doktor: WISSEN SIE EIGENTLICH WIE EGOISTISCH SIE SIND? KOMMEN WEGEN EINER SOLCHEN KLEINIGKEIT ZUR NOTAUFNAHME!
Ich: ich konnte doch vorher nicht wissen, wie sich das entwickelt!
DOKTOR: DANN HÄTTEN SIE AUCH MORGEN FRÜH KOMMEN KÖNNEN!
Ich: Nein, denn ich Stille meinen Sohn voll und darf ihn ja nicht mitbringen, sonst hätte ich das morgen früh getan, aber so sah ich die einzige Gelegenheit, dass mein Kind versorgt ist und ich untersucht werde!
DOKOTR: WEGEN SO EINER KLEINIGKEIT MUSS ICH JETZT 1O LEUTE WECKEN...
Damit habe ich dann das Klinikum verlassen!

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 29.05.2020

Hallo AE88,
wir bedauern, dass Sie sich in unserer Notfallambulanz unfreundlich behandelt und abgewiesen gefühlt haben. Wenn Sie eine Rückmeldung von uns wünschen, hilft Ihnen unser Lob- und Beschwerdemanagement gerne weiter (Telefon: 0221/4677-1005, E-Mail: [email protected]).
Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Abszess am Ohr

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gar nichts
Kontra:
Gesamte Behandlung
Krankheitsbild:
Abszess
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in diesem Krankenhaus weil ich ein Abszess hinter dem Ohr hatte was entzündet war. Die Ärztin schnitt mir das Abszess ohne lokale Betäubung auf mit der Begründung das es keinen Sinn macht weil es eh schon entzündet ist. Nachdem ich echte Qualen erlitten habe durch das rum gedrücke und Geschneide, ging die Beule nie wieder richtig weg , bis ich zur Gesichtschirurgie in ein anderes Krankenhaus gegangen bin und es mir professionell habe entfernen lassen. Absolut nicht zu empfehlen! Inkompetent und Patientenunfreundlich

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 05.05.2020

Hallo Si-Mo,
vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu Ihrem Krankenhausaufenthalt. Wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung in der HNO-Klinik nicht zufrieden waren. Wenn Sie gerne eine Rückmeldung von uns hätten, helfen wir Ihnen gerne weiter. Wenden Sie sich dafür bitte an unser Lob- und Beschwerdemanagement (E-Mail: [email protected], Tel.: 0221/4677-1005).
Wir wünschen Ihnen alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Urologische Notfallambulanz

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr zügige Abwicklung
Kontra:
Krankheitsbild:
Paraphimose
Erfahrungsbericht:

Mein großer Dank gilt dem Team der urologischen Notfallambulanz für die rasche, fachlich sehr kompetente Hilfe und die menschliche Zuwendung in einer schwierigen Notfallsituation (am Ostermontag!)

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 16.04.2020

Hallo Curio20,

vielen Dank für Ihr positives Feedback. Ihr Lob geben wir gerne an das Team der Urologischen Ambulanz weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!
Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Uro1 und 2

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlich und kompetente Mitarbeiter
Kontra:
0
Krankheitsbild:
Plastische Harnrohr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Zeit, wo viel über Coronavirus gesprochen wird, läuft die Arbeit ganz gut. Das komplette Team ist kompetent und sehr freundlich. Ich kann es zu 100 % weiter empfehlen und gebe gerne 5 Sterne +

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 02.04.2020

Hallo Med12,

vielen Dank für Ihr Lob an das Team der Urologie. Wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung und Versorgung sehr zufrieden waren.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Freud und Leid

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflege auf Intensiv
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die pflegerische und ärztliche Betreuung war einfach nur gut. Besonders hervorheben möchte ich die Intensivstation auf der ich 13 Tage verbracht habe. So excellent betreut wurde ich noch in keinem Krankenhaus.

Der einzige Minuspunkt ist das Essen, das ist einfach nur schlecht - drei Tage hintereinander Rührei, Karotten und Püree, das geht überhaupt nicht. Zumal gefragt wurde was ich essen wolle....

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 02.04.2020

Hallo Ompüls,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung. Dass Sie mit der Betreuung und Versorgung auf der Intensivstation sehr zufrieden waren, freut uns natürlich sehr. Ihre Kritik bzgl. der Verpflegung geben wir an das Küchenteam weiter.

Wir wünschen Ihnen alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Perfekt und nachsorglich behandelt

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostakarzinom PCa
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte vor mehr als 10 Jahren Prostatakrebs. Die Prostata wurde mir in der Urologie qua Unterbauchschnitt nervschonend entnommen. Die Feinhistologen bescheinigten dem Operatör und mir anschließend eine karzinomfreie Prostataloge.
Da ich auf postoperative Schutzbehandlungen wie Hormonentzug, Chemo und Sicherheitsbestrahlung aus Gründen der unbehinderten Lebensqualität verzichtete, bekam ich nach drei Jahren ein Lokalrezidiv. Wenige versteckt übriggebliebene Krebszellen begannen erneut, sich zu teilen und zu vermehren - zu bemerken an steigenden PSA-Einheiten auf meiner akribisch geführten PSA-Liste. Dagegen half eine perkutane Radiotherapie ( Bestrahlung). Der PSA-Wert verringerte sich anschließend auf einen nicht mehr messbaren Wert und blieb so bis heute. Mein Dank gilt Chefarzt Michael Waldner, der mich operierte und bis heute meinen Zustand beobachtet und mich berät.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 25.03.2020

Hallo Hochkirchen,

vielen Dank für Ihr positives Feedback. Schön, dass Sie mit der Behandlung in der Urologischen Klinik sehr zufrieden sind und die Krebstherapie erfolgreich verläuft.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Top Erfahrung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hebamme ,stations schwestern, Ärzte ,Essen
Kontra:
Kinderarzt
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im jahr 2015 meine Tochter per Kaiserschnitt zu welt gebracht. Von der putzdame bis zum Oberarzt waren alle mega freundlich.
Ich kam mir vor wie im Hotel!!!
Soviel liebevolle Betreuung hatte ich nicht erwartet.
Jetzt werde ich im September wieder kommen....
Das einzige was ich niemals vergessen werde war der mega aber wirklich mega unfreundlicher kinderarzt bei der Entlassungsuntersuchung.
Dieser Arzt ging einfach garnicht!!!
Essen war super..
Buffet reichhaltig und immer für jeden genügend da...

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 25.03.2020

Hallo NinaundMarie,

vielen Dank für Ihr Lob. Wir freuen uns, dass Sie mit dem Aufenthalt im St. Elisabeth-Krankenhaus zufrieden waren. Wenn Sie eine Rückmeldung bzgl. des Kinderarztes von uns wünschen, wenden Sie sich gerne an das Lob- und Beschwerdemanagement (Tel.: 0221/4677-1005, E-Mail: [email protected]).

Wir wünschen Ihnen alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Unprofessionalität bei der Arbeit

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kam gestern mit ziehenden Schmerzen im Leber- Gallblasen Bereich. Die Mitarbitern in Notaufnahme waren ziemlich freundlich und entschuldigte sich für so lange (4 Stunden) Wartezeit. Und dann kam die Ärztin und, ich zitiere - Sie kommen am Sonntag Abend zur Notaufnahme weil ihnen in dem Bauch zieht?! Könnten Sie nicht bis zum Montag warten und zum Hausarzt gehen?!?!..... Hat die Ärztin gedacht dass ich nichts besseres zu tun habe als 4 Stunden im wartebereich im Krankenhaus am Sonntag Abend sitzen? Oder hatte Sie was besseres zu tun auf ihre Arbeit? Deshalb meine eine Stern geht auf die Ärztin in der Notaufnahme.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 04.03.2020

Hallo catonegro79,
vielen Dank für Ihr Feedback. Wir bedauern, dass Sie von der Behandlung in der Notaufnahme und von dem Verhalten der Ärztin enttäuscht sind. Wenn Sie eine Rückmeldung von uns wünschen, hilft Ihnen unser Lob- und Beschwerdemanagement gerne weiter (Telefon: 0221/4677-1005, E-Mail: [email protected]).
Wir wünschen Ihnen alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

SCHRECKLICHER AUFENTHALT: Ich könnte nicht mehr von dem Krankenhaus abraten!!!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Fehlerhafte Diagnose, null Empathie
Krankheitsbild:
Tumor
Erfahrungsbericht:

Ich bin 18 Jahre alt. Im Elisabethkrankenhaus wurde mir ein 4kg schwerer Tumor im Bauchraum diagnostiziert.
Der CT-Bericht wurde von einem Assistenzarzt geschrieben und war FEHLERHAFT. Es war die Rede von einem Karzinom und Darmbefall, eine gutartige Erkrankung wurde nie in Betracht gezogen.
Aufgrund dieses Berichts, ohne mich selbst geschallt zu haben, ohne Tumorboard und Zweitmeinung wollte mich der Chefarzt zwei Tage später operieren.
Er wollte mir beide Eierstöcke und die Gebärmutter entfernen und Teile des Darms, er wollte einen künstlichen Darmausgang legen und einen Längsschnitt machen bis hoch zur Brust. Auf meine Frage hin, ob es die Möglichkeit gibt, Eier einzufrieren, antwortete er mir als 18 Jährige nur mit „Nein, die sind ja alle befallen“. Einen Tag nach der OP wollte der Dr. für zwei Wochen in den Urlaub fahren. Zu dem Zeitpunkt wusste niemand, ob meine Erkrankung gutartig oder bösartig war.
Als ich eine Schwester nach meiner Entlassung fragte, weil ich völlig fertig war von dieser Diagnose und einfach nur nach Hause wollte, stürmte die Assistenzärztin der Station in mein Zimmer und erklärte mir laut und vorwurfsvoll, dass ich nicht ihre einzige Patientin sei und zu warten habe, während ich vollkommen aufgelöst und unter Tränen in meinem Bett saß. Als mein Vater sie später damit konfrontierte, sprach sie in meiner Anwesenheit nur von Krebs und erklärte, dass sie meinen Vater verstünde und wisse wie es sei, ein Familienmitglied mit Krebs zu haben, da sie selber Familie durch Krebs verloren habe.
Gott sei Dank haben wir die Klinik schnellstens verlassen. Der Tumor war gutartig, ich habe beide Eierstöcke und die Gebärmutter noch, meine Narbe geht nur bis zum Bauchnabel. Trotzdem verfolgen mich die Aussagen der Ärzte aus dem Elisabethkrankenhaus bis heute und ich habe regelmäßig mit emotionalen Zusammenbrüchen zu kämpfen. Ich habe mehrfach das Gespräch zum Chefarzt gesucht und obwohl er zugesagt hatte, sich bei mir zu melden, habe ich nie etwas gehört.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 17.02.2020

Hallo Lilly.smd,

wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung und Versorgung in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe unzufrieden waren. Wir geben Ihnen gerne eine Rückmeldung zu Ihrer Beschwerde, wenn Sie sich an unser Lob- und Beschwerdemanagement wenden (Tel.: 0221/4677-1005, E-Mail: [email protected]).

Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute!
Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Sehr, sehr gut

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
ärztliche, pflegerische und menschliche Betreung
Kontra:
die Unterbringuung
Krankheitsbild:
Juni 2015 Entfernung der Prostata, Karzinom, 16.12020 Teilentfernung der rechten Niere,unklarer Befu
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die menschliche, ärztliche und pflegerische Betreuung waren sehr, sehr gut.
In besseren Händen als bei Herrn Dr. Waldner kann man nicht sein.

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 30.01.2020

Hallo Lindenthal2,

vielen Dank für Ihr Lob an das Team der Klinik für Urologie in unserem Haus. Wir freuen uns, dass Sie sich sehr gut betreut und versorgt gefühlt haben.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!
Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind

Sehr, sehr gut

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 202   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
die menschliche, ärztliche und pfelgerische Betreuung
Kontra:
die Unterbringuung
Krankheitsbild:
Bauchdeckenriss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 5.11.2019 wurde mir von Herrn Prof.Dr. Krieglstein ein Bauchdeckenriss entfernt

1 Kommentar

ElisabethKrankenhausKöln am 30.01.2020

Hallo Lindenthal,
vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung und Ihr Lob. Wir freuen uns, dass Sie mit Ihrer ärztlichen und pflegerischen Versorgung sehr zufrieden waren. Wir wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute! Ihr St. Elisabeth-Krankenhaus

Weitere Bewertungen anzeigen...