• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Schwarzwaldklinik Neurologie

Talkback
Image

Im Sinnighofen 1
79189 Bad Krozingen
Baden-Württemberg

10 von 16 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

34 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr zufrieden

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
___
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit Dienstag bin ich, nach 4 Wochen Reha wieder zu Hause. Diese schlechten Bewertungen kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Vom Reinigungspersonal, über Ärzte, Stationsschwester, Speisesaalmitarbeiter und Therapeuten bin ich ausschließlich freundlichen und kompetenten Menschen begegnet. Das Zimmer war zweckmäßig und sauber. Man sollte nicht vergessen, dass man in Reha und nicht im Wellnessurlaub ist!
Alles in allem werde ich, wenn es bewilligt wird, nächstes Jahr gerne wieder kommen.

Flop Reha-Klinik 2017

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten und Service-Personal in der Kantine
Kontra:
Pflegekräfte und Ärtzteteam
Krankheitsbild:
Nach Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter ist in Begleitung meines Vaters im Juni/ Juli 2017 zu einer 3-wöchigen Rehabilitation im Park-Klinikum Schwarzwaldklinik Neurologie gewesen. Beiden hat es, bis auf wenige Ausnahmen, nicht gefallen.

Das Gebäude und die Stationen sind insgesamt nicht ansprechend. Es wirkt alles wie ein zurückgebliebenes 80-er Jahre Krankenhauses und nicht wie eine moderne Reha-Einrichtung!

Für meine Eltern am schwierigsten war das zum Teil sehr unfreundliche Pflegepersonal. Man hatte das Gefühl, dass sie die Arbeit mit den Patienten nicht gerne machen. Es gab häufiger rüde Ansprachen, wie z. B. "Ich helfe Ihnen abends um 20 Uhr nicht mehr"! Ein Gespräch hätte eine Lösung bringen können, aber wir hatten das Gefühl, dass wir die Überlastung der Krankenschwestern und Pfleger spüren sollten. Die Belange der Patienten hatten im Klinikalltag wenig Relevanz.

Die ärztliche Behandlung war unterschiedlich, insgesamt aber qualitativ schlecht. Der gute Einstieg über das Aufnahmegespräch mit dem Chefarzt setzte sich nicht fort. Durch Wechsel der Stationsärzte war keine gute medizinische Betreuung gegeben. Eine über die Neurologie hinaus interdisziplinäre Behandlung fand nicht statt. Als meine Mutter am letzten Tag akut krank wurde und die neu eingestellte Stationsärztin sie reisefähig erklärte, wurde meine Mutter noch am gleichen Abend im Kreiskrankenhaus mit einer Lungenentzündung eingeliefert.

Engagiert und kompetent waren viele Therapeuten. Auch das Personal in der Kantine war freundlich und hilfsbereit.

Wir hatten die Klinik unter anderem ausgewählt, weil sie vom Focus-Magazin als Top Reha-Klinik 2017 ausgezeichnet wurde. Womit die Schwarzwaldklinik Neurologie diese Auszeichnung verdient hat, ist für uns nicht nachvollziehbar.

Sehr gute Einrichtung mit Top-Therapeuten

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Es handelt sich im eine Klinik, d.h. das Ambiente ist teilweise entsprechend.)
Pro:
medizinische Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation nach Bandscheibenvorfall mit Lähmungserscheinungen im Fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner zweiten Operation an der Bandscheibe konnte ich drei Wochen nach der OP die Reha in der Schwarzwaldklinik, Neurologie, beginnen. Ich war ingesamt vier Wochen dort und fühlte mich jederzeit sehr gut aufgehoben und behandelt. Zuerst das Wichtigste. Alle medizinischen Fachkräfte, von den Stationsmitarbeitern bis hin zu den Ärtzen waren top, gingen stets auf meine Belange ein und trugen sehr dazu bei, dass sich mein Allgemeinzustand stetig und rasch besserte. Besonders die Physiotherapeuten haben mich sehr voran gebracht, immer wurde auf mein tägliches Empfinden und die Probleme geachtet. Auch die Verwaltung arbeitete sehr gut, ich hatte immer das Gefühl, dass meine Belange sehr gut berücksichtigt wurden (vor allen Dingen vom Sozialdienst). Immer wieder liest man in den Bewertungen, dass das Gebäude schlimm sei, das kann ich nicht nachvollziehen. Es ist eine Klinik. Wenn man sich verdeutlicht, was das heisst, passt alles sehr gut. Die Zimmer sind einfach, aber zweckmäßig eingerichtet, es war stets sauber (täglich bis auf Sonntag kam die Putzkolonne) und auch das Essen war gut. Man darf allerdings keine Sterne-Küche erwarten, natürlich gab es in den vier Wochen auch Gerichte, die mir nicht so zugesagt haben. Aber es war trotzdem immer reichlich und abwechslungsreich. Für mich ist der medizinische Erfolg relevant, alles andere empfinde ich als vernachlässigenswert. Bei mir funktionierte übrigens auch das WLAN gut, sogar das Streamen von Filmen war möglich, obwohl ausdrücklich darauf hingewiesen wurde, dass das WLAN nicht darauf ausgelegt sei.

echt zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer Personal
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Reha nach einer Hirnblutug mit halbseitiger Lähmung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche Ärzte, Pflegepersonal, Therapeuten und ebenso das gesamte Personal mit dem man in Kontakt kommt.
Sehr kompetent und immer ein offenes Ohr für Fragen usw.
Alles sauber und die Verpflegung gut und reichhaltig.
In meinen 3 Wochen Reha dort habe ich mich wohlgefühlt und ich habe spürbare Verbesserung erhalten.
Dieses Haus kann ich nur empfehlen.

Von mir nur Bestnoten

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal Neurologie Station 1
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War nach einem Schlaganfall 3 Wochen zur Reha in der Neurologie. All das Negative in anderen Berichten kan ich NICHT bestätigen.
Ich traf auf freundliches stets hilfsbereites Personal, stets ansprechbare Ärzte, auch die in anderen Berichten bemängelte Sauberkeit
kann ich nicht bestätigen. Von mir durchweg Bestnoten für die gesamte Einrichtung inclusive Personal. ( okay Essen hängt einem nach 3 Wochen zum Hals heraus ... aber man ist auf Reha und nicht im 5 Sterne Restaurant).

Glück im Unglück

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute und intensive Therapien , die wesentliche Besserung brachten
Kontra:
--
Krankheitsbild:
Tetraparese - Lähmung aller Gliedmaßen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem schweren Sturz beim Joggen in der Türkei wurde ich dort in einer (guten) Klinik erstversorgt, dann mit dem ADAC als Liegendtransport in die Neurochirurgie der Uni-Klinik Freiburg eingeliefert. Zu der Zeit war ich praktisch vollständig gelähmt. Eine Operation der Halswirbelsäule stabilisierte den Zustand
Anschließend wurde ich zur Reha in die Schwarzwaldklinik Neuro Bad Krozingen verlegt. Nach einer sehr gründlichen Eingangsuntersuchung wurde ich für die nächsten 5 Wochen in die Station 3A aufgenommen. Schwestern und Pfleger waren stets freundlich und hilfsbereit .
Heute (August 2014) bin ich soweit wiederhergestellt, dass ich die täglichen Aufgaben selbstständig erledigen kann, auch Straßenbahn- und Auto fahren.

unglaubliche zustände

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
freundlichkeit des pflegepersonals
Kontra:
gesundheitliche und seelische versorgung katastrophal
Krankheitsbild:
op eines hirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Alles in allem war der Aufenthalt in der Schwarzwaldklinik ein Horrortrip!
- Nach HirntumorOP wurde ich in die Schwarzwaldklinik/ Neurologie verlegt. Ich habe die Klinik nach fünf Tagen und Nächten auf eigenen Wunsch verlassen.
- Das Pflegepersonal war zwar sehr bemüht und nett. Dennoch entstand der Eindruck, dass nicht nach einem gemeinsamen Konzept/ Leitbid gearbeitet wird, sondern nach persönlichem Gutdünken.
- Die hygienischen Zustände sind extrem schlecht Z.B- wurden über die Weihnachtsfeiertage Bad und Böden NICHT gereinigt. Windeln von Mitpatienten wurden einfach in den Papierkorb des gemeinsamen Zimmers entsorgt u.s.w. Unglaublich!Im Flur der Station steht nach langem Regen das Wasser, das durch die morschen Fenster eingetreten ist, vor den Patientenzimmern. Der Flur wurde notdürftig mit Handtüchern bedeckt. Hier sollen Menschen gefahrlos gehen lernen??? Die Räumlichkeiten sind in einem jämmerlichen Zustand: z.B.:vergammelte Tapeten und Möbel, uralte und völlig unbequeme Betten.
- Die OP-Wunde wurde erst am dritten Tag "begutachtet", neu verbunden.
- Obwohl ich gehen konnte, wollte man es mir wieder beibringen!
- Kommunikation zwischen Pflegepersonal und Ärzten schlecht, Arzt wusste nichts von gesundheitlichen und Schwierigkeiten.
- Das ganze Desaster gipfelte darin, dass meine pflegebedürftige Mitpatientin und ich in der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag viermal von einem völlig sturzbetrunkenen Pfleger geweckt wurden. Als ich mich vorsichtig beschwerte, streichelte er mich - sicherlich nur entschuldigend - am Bein. Ich habe die nächsten beiden Nächte, in der immer wieder eine neue Nachtwache kam, nicht mehr geschlafen. Die Unruhe, dass ich nocheinmal eine solche Geschiche erleben müsse, war zu groß!
- Die Ärztin , die mir den vorläufigen Entlassbrief ausstellte, versuchte mich zu überzeugen, dass "sowas" ganz gewiss nicht mehr passiere, ihr es völlig unbekannt sei, dass Alkohol in Pflegeberufen eine Rolle spiele.
- Ich weiß, dass ich mit diesen krassen und schlimmen Erfahrungen nicht alleine bin, meine Mitpatientin wäre, hätte sie gekonnt, auch gegangen. Ein Freund, der vor einem Jahr in der Schwarzwaldklinik sein musste, hat die Klinik aus oben genannten Gründen ebenfalls auf eigene Verantwortung verlassen.
- Es fehlt hier der Raum, all das zu berichten, was mich aus der Klinik trieb. Zuden würde ich meinem ärgsten Feind den Aufenthalt hier nicht zumuten.

Diese Klinik ist eine Zumutung für orthopädische Patienten

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Fachärztliche Betreuung und Physiotherapiemaßnahmen
Kontra:
Die Klinik allgemein
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenversteifung und Bandscheibeneinbringung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient in der Orthopädie hätte ich schon längst diese Klinik verlassen. Der Rezeptionsbereich ist "sehenswert": mehrere Wasserauffangbehälter, Stühle davor, Deckenplatte weg und jede Menge elektrischer Leitungen hingen von der Decke, durch Wassereintritt alle schön sichtbar (und das bis zum Ende der Maßnahme). Wie lange das schon so war, weiß ich nicht...............
Von dem Zimmer ganz zu schweigen (dreckig, an Wand Schimmelsporen durch Wassereinbruch, vergammelt, tropfender Wasserhahn im Bad, Türen und Wände so hellhörig, dass man den Fernseher von Zimmern weiter weg mithören kann. Für orthopädische Patienten sehr langer Weg bis zum Speisesaal.
Am Fenster im Flur stand Wasser auf der Fensterbank.
Ich arbeite selbst in einer Rehaklinik, habe aber so etwas noch nicht gesehen.
Diese Klinik ist eine Zumutung für die Patienten der Orthopädie nach der Operation. Von dort kann man gleich weiter in eine psychiatrische Klinik gehen.

ungeeignet für wirklich Kranke

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
manche Pflegerin war sehr nett
Kontra:
Fahrlässiges Verhalten insgesamt
Krankheitsbild:
Glioblastom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Patienten mit Hirntumor sind hier schlecht aufgehoben.
Lebenswichtige Medikamente werden vergessen.
Ärzte sind nicht bereit, bei Gefahr im Verzug zurück an die Uniklinik Freiburg zu überweisen nicht mal auf Bitte der Ehefrau. Patient wäre am selben Abend Ohne Eingreifen der Ehefrau verstorben.
Anwendungen fallen einfach aus. Der Patient wird nicht vom Zimmer geholt, wenn er müde ist.
Mahlzeiten werden teilweise zurückgegeben, obwohl der Patient noch nicht gegessen hat.
Der Patient muss Alleine vor seinem Essen sitzen obwohl mehrfach gefragt wurde in Gemeinschaft essen zu dürfen.
Das Essen ist schrecklich.
Der Kiosk macht zu früh zu und ist überteuert.
Das Zimmer wurde selten geputzt.
Urinflaschen hingen Abends mehrfach noch voll am Bett.
Patient stürzte mehrfach. Verband einer tiefen Wunde wurde nur einmal gewechselt.

meine erfahrung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 12
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
neuro
Erfahrungsbericht:

trotz bekannter allergenen - wurde bei der ernährung nicht immer darauf geachtet. aufgrund dessen allergische reaktion gehabt. auch wurde mir einmal verschimmeltes brot vorgestellt.

das physioteam war bemüht. der reha arzt war sehr kompetent.

lobenswerte Rehaklinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
multiple Hirnabszesse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.08.-28.09.2012 in der Schwarzwaldklinik Neurologie, Station 3 B.

Das Haus ist zwar etwas veraltet und entsprechend renovierungsbedürftig, vor allem die beiden Aufzüge, von denen teilweise nur einer (!) funktionierte. Ansonsten kann ich die Klinik, vor allem bezogen auf die Therapien, nur weiterempfehlen. Die Therapeuten sind für meine Begriffe nicht nur fachlich kompetent, sondern haben mich auch auf menschlicher Ebene sehr gut behandelt. Den Ärzten musste ich zwar manchmal die Wörter "aus der Nase" ziehen, aber auch oder gerade, was die medizinische Betreuung anging - gerade bei mir als "Spezialfall" (ich habe als Grunderkrankung eine komplizierte rheumatische Erkrankung) - war alles wirklich sehr gut. Auch das Essen war gut und abwechslungsreich. Vor allem möchte ich auch die Freizeitangebote loben: Man konnte als Patient viel im kreativen Bereich machen, zudem konnte man noch kostenlos (!) manche Konzerte besuchen sowie immer mal wieder wirklich gute Filme im "Kino" der Klinik ansehen. Sehr loben möchte ich auch die ehrenamtlichen Dienste, wie z. B. den Fahrdienst zu Gottesdiensten und vor allem den Bürgerbus in Bad Krozingen, der jede Klinik abfuhr. Alles durch Ehrenamtliche! Nicht zu vergessen den schönen Kurpark sowie die Angebote innerhalb des Kurparks.
Alles in allem war es wirklich eine gute und sehr effektive Reha, am Ende hatte ich auf neurologischer Ebene fast mehr an Fähig- und Fertigkeiten (wieder)erworben als jemals vor meiner Erkrankung.

Danke - Ich kann die Klinik nur empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gutes Essen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Arzt nimmt sich viel Zeit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Termine waren nicht immer zeitl. aufeinander abgestimmt)
Pro:
Arzt, Therapien, Essen und Unterbringung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schulter, HWS und LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für einen Zeitraum von 4 Wochen durfte ich Gast mit Unterbringung im Haus Baden sein.
Beim durchlesen einiger Berichte hab ich mal wieder feststellen müssen, dass es Patienten gibt, welche "motzen auf hohem Niveau".

Zeitweise konnte ich den Eindruck gewinnen, ich hatte keine Reha sondern Urlaub, mal abgesehen von den Anwendungen.

Die ärztliche Betreuung war sehr gut. Noch nie hatte ich eine so gute und gründliche Erstuntersuchung. Ich habe festgestellt, dass der leitende Abteilungsarzt sich Zeit für seine Patienten nimmt - natürlich kann es da auch mal zu kleineren Wartezeiten kommen.... aber auch hier muss ich sagen, dass er den Patienten bescheid gibt, wenn es länger dauert. (- bei meinem Arzt muss ich teilweise länger warten....)

Die Therapeuten sind einfach nur SUPER GUT, freundlich und hilfsbereit. Eine Kollegin aus der Fango-Abteilung hat Ihre Pause verschoben, damit ich einen Termin vorziehen kann.... - nochmals DANKE dafür.
Auf meine Anwendungen habe ich mich tägl. gefreut und ich habe einiges daraus für mich mitgenommen.

Die Damen am Empfang waren stets freundlich und hilfsbereit - wenn es die Zeit zuließ konnte ich auch ein nettes Gespräch mit ihnen führen.

Das Essen war sehr gut !!! - ebenso die Ernährungsberatung. Wer hier am Essen etwas zu meckern hat, sollte sich mal überlegen, wie sein Speiseplan zu hause aussieht und man sollte auch beachten, dass die Klinik ein bestimmtes Ernährungskonzept verfolgt.
Ich bin immer satt geworden und habe noch, zu meiner Freude und dank der Reduktionskost, abgenommen.

Das gesamte Personal war stets freundlich, und sollte es mal eine Kleinigkeit zu bemängeln geben, kann ich nur empfehlen, sich mit den Damen und Herren am Empfang zu unterhalten, dann wird für schnelle Abhilfe gesorgt.

Nochmals Danke für alles - ich komme gern wieder!

Erfolgreiche REHA Einrichtung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Qualifikation der Therapeuten (m/w))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten sehr motiviert
Kontra:
zum Teil ältere Zimmer- werden jedoch laufend renoviert
Krankheitsbild:
Meningeom ( Hirntumor )
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der o.g. Reha Klink war ich im Mai diesen Jahres nach der Entfernung eines Meningeoms ( gutartiger Hirntumor ).
Ich kann diese Klinikeinrichtung nur empfehlen.Ich war zum ersten Mal in Reha und war zu Beginn natürlich sehr kritisch.
Von der Aufnahme in der Klinik , der Station , dem Aufnahmegespräch beim Stationsarzt war ich sehr zufrieden.Ich wurde sehr wertschätzend aufgenommen. Die sich anschließenden Therapietermine wurde sinnvoll verteilt über den Tag gelegt. Die Therapeuten machen in dieser Klinik einen sehr guten Job. Sie sind alle sehr bemüht, dass die Therapie den Patienten gut tut und die Patienten auch an sich selber Fortschritte erkennen. Es ergaben sich viele gute Gespräche an den Essenstischen durch eine gekonnte Zuteilung der Plätze.
Insgesamt kann ich die Reha Klinik sehr empfehlen und würde auch ein 2.Mal dort hingehen. Außerdem ist die Umgebung sehr reizvoll. Das Städtchen Bad Krozingen lädt zum kleinen Bummeln ein.

1 Kommentar

engelke46 am 23.10.2012

hallo, ich kann mich der positiven Bewertung meiner "Vorgängerin" nur anschließen. Auch mir ging es nicht gut, als ich in der REHA aufgenommen wurde, und auch für mich war es das erste Mal, dass ich eine REHA in Anspruch nehmen mußte! Ich kann ehrlich sagen, daß die Therapeuten, die Ärzte und das Pflegepersonal alles Mögliche getan haben, um mich wieder "auf die Beine" zu kriegen. Ich habe nichts vermißt! Sogar das Essen war super, meistens wird ja hier am meisten gemeckert! O.K. die Zimmer sind schon "ein bißchen in die Jahre gekommen. Wie gesagt, es wird daran gearbeitet und geputzt wurde auch regelmäßig. Jede Woche frische Bettwäsche (ob das auch wohl in den Schlafzimmern zu Hause so regelmäßig geliefert wird?)Meckerer gibt es immer, ich habe auch einige erlebt. Aber die meisten Patienten vergessen wohl, daß eine REHA eine Klinik und kein Hotel ist! Ich danke jedenfalls allen Helferinnen und Helfern, daß sie sich so um mich gekümmert und keine Mühe gescheut haben, sich so intensiv um jeden einzelnen Patienten zu beschäftigen. Von mir bekommt die REHA-Klinik in Bad Krozingen die höchste Punktzahl, die es zu vergeben gilt. Weiter so, Sie machen alles richtig!Ohne die Hilfe der REHA-Maßnahmen könnte ich nicht schon wieder arbeiten gehen!

zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapien, Pflege und ärztliche Betreung=super
Kontra:
rel. altes Gebäude und essen eher nicht gut
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als pflegeabhängige Patientin war mir die Pflege das wichtigste. Auffällig für mich war die ausnehmend gute (auf meiner Station der 2B) und auf mich sehr ehrlich wirkende, Stimmung und die Behandlung aller Patienten.
Gleich darauf folgen die Therapien. Beides war sehr gut.
Das Essen (auf der Station) war eher nicht so doll. Überhaupt nicht ausgewogen, viel Brot und wenig Obst bzw. Gemüse.
Die Klinik beseteht aus den 70iger Jahren, also eher veraltet und für Rollstuhlfahrer nicht optimal.
Aber mit etwas gutem Willen geht auch das.
Gestört haben mich die nächtlichen Störungen (ich hatte ein Zimmer zum Haupteingang), sei es das die täglichen Zeitungen angeliefert wurde oder die Nachtwache des öfteren wechselte.
Wenn man der einen erklärt hat das man in der Nacht nicht gestört werden will, ist es zur nächsten Nachtwache nicht vor gedrungen.
Andererseits hat man im Zimmer auf die Seite einen super tollen
Morgensonnenplatz.

Vielen Dank

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Team
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Vater war im Juli Patient in der Schwarzwaldklinik Neurologie. Er wurde von einem kompetenten Team rund um die Uhr sehr liebevoll betreut. Dieses Team hat es geschafft, dass er wieder ein selbständiges und eigenverantwortliches Leben führen kann.
Auch für die vielen Fragen von uns besorgten Angehörigen hatten die zuständigen Ärzte, Pflegepersonal und Therapeuten immer ein offenes Ohr und gute Ratschläge bereit. Im Namen unseres Vaters sagen wir allen ganz herzlichen Dank.

1 Kommentar

rjc1966 am 21.01.2017

Ich War selber dort 2011 und kann alles nur bestätigen, Zuerst sollte ich in die Schmieder Reha Klinik Heidelberg, hatte aber von Krozingen nur gutes Gehört und Bereue nichts konnte auch gleich wieder ohne Eingliederung Arbeiten gehen nach 3 Schlägen
Sprechen geht super und Lähmungen ging etwas länger aber heute 2017 merkt man nichts mehr

Geriatrie ohne Herz

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Patient in der Geriatrie ist an an Krankheiten bedingt durch das Alter erkrankt und hier erwarte ich, dass der Patient der deshalb auf Hilfe angewiesen ist nicht alleine gelassen wird. Ohne die Angehörige, die einem hilfsbedürftigen Patienten beistehen und helfen ist dieser hier verloren. Von Gleichgültigkeit und persönlicher Kälte über mangelhaftes Eingehen auf die Bedürfnisse von Menschen, die eine lange Leidensweg hinter sich haben, ist meine Erfahrung geprägt, die ich inzwischen auch von verschiedenen Seiten bestätigt bekommen habe. Nie mehr wieder!!!

2 Kommentare

Boudicea am 31.07.2012

In der Geriatrie ist man verraten und verkauft. Hier werden die Klingeln hochgehängt, so dass mein Vater extern telefonieren musste, um die Pfleger in sein Zimmer zu rufen. Selbst nach mehreren Beschwerden hat sich nichts geändert. Meinem Vater rutschte nachts die Bettdecke weg und er konnte sich nicht helfen, rief in seiner Not sogar bei seinem Hausarzt an. Am nächsten Tag hatte er eine Lungenentzündung, musste zurück ins Herzzentrum, wo er eine Woche später verstarb. Ich würde gerne wissen, ob es Patienten gibt, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Dieses skandalöse Vorgehen muss ein Ende haben!

  • Alle Kommentare anzeigen

Aufenthalt in der Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also, von der therapeutischen Anwendungen war ich sehr zufrieden. Von den Krankenschwestern war ich auch sehr beeindruckt, wie die sich um die Patienten kümmern, ist echt bewunderswert.
Aber nun kommen leider auch die negativen Seiten der Klinik die mich bei meiner Aufenthalt gestört haben; Die Klinik ist leider nicht das sauberste und die Stationen sehen auch nicht REIN sauber aus, zu den Zimmern muß ich sagen, daß es in manch Duschen Schimmel gibt (aber diese kann man mit einem Mittel leicht entfernen).
Zum Essen sag ich nur, es ist geschmacksache, was mich allerdings gestört hat, es wird sehr wenig um Lactoseintoleranz getan wird ( Kaffeemilch, Pudding, usw) da wird einem lieber ein Pfirsichkompott aus der Dose angeboten und das wars.
Im gazen gesagt, es gibt Rehakliniken die sauberer sind und vorallem schöner eingerichtet sind!
gebe ich mal Noten:
Zimmereinrichtung Note 4
Essen Note 2 bis 3
Schwestern Note 1
Ergotherapien Note 1
Therapien im ganzen Note 1
Ärztliche Rat eher Note 2
Und zu Bad Krozingen muß ich leider sagen, es gibt zu wenig Freizeitangebote in der Stadt. Aber man muß Bad Krozingen selbst erlebt haben.
Es grüßt der Toto

Da finden Gesundheit und Kultur zusammen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Mai war ich für vier Wochen Patientin in der Neurologie.
Medizinisch und therapeutisch war ich bestens versorgt. Sehr kompetentes, freundliches und hilfsbereites Personal. Auch eigene Bedürfnisse und Wünsche wurden immer berücksichtigt. Es gibt ein hervorragendes Therapeutikum das genau auf den Patienten abgestimmt ist und bei mir wirklich viel Gutes bewirkt hat. Heilende Prozesse wurden angeregt.
Interessant und hilfreich waren für mich auch die medizinische Vorträge. Viele Impulse und Anregungen habe ich mitgenommen. Man hat tatsächlich auch für die Zeit nach der Reha einige "Werkzeuge" mit an die Hand bekommen.
Das Essen war frisch zubereitet, täglich gab es ein Frühstücksbüffet mit einer großen Auswahl an Vollkornbrot und Brötchen, frisches Obst, Käse, Wurst, Joghurt und.....Mittags und Abends konnte man sich auch am Büffet bedienen. Rundum gutes Essen, es war immer für jeden etwas dabei. Man spürt und sieht überall, dass die Klinik bereits einige Jahre auf dem Buckel hat, die Zimmer sind sehr abgewohnt, ebenso der Eingangs- und Wartebereich.
Wenn ich nicht mehr arbeite, werde ich anbieten mich um Bilder und Farbe zu kümmern. Vielleicht???
Ich kann diese Klinik wirklich empfehlen und freue mich
bereits auf meine zweite Reha, die hoffentlich im Oktober stattfinden wird.

Gute Therapie, veraltetes unhygienisches Gebäude

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapien, Personal
Kontra:
Räumlichkeiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater ist zur Zeit in der Reha, seine Parese am Bein hat sehr gute Fortschritte gemacht, dank der guten Therapie.
Was jedoch sehr,sehr renovierungsbedürftig ist, ist das ganze Gebäude, die Zimmer, dieser unhygienische, verschmutzte Teppich, alte Betten der ganze Raum überhaupt nicht gemütlich, dies sollte doch eigentlich auch zur Genesung beitragen oder sehe ich dies falsch???
Über dies würde ich gerne mal mit der Klinikleitung ein Gespräch führen!!!!

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November wegen eines Bandscheibenvorfalls zur REHA in Bad Krotzingen. Nach der ersten Woche hatte ich wahnsinnige Schmerzen im rechten Oberschenkel, was zuerst als Zerrung diagnostiziert wurde. Nachdem es nicht besser wurde, war es plötzlich eine Nervenentzündung. Das haben in Summe 4 Ärzte diagnostiziert. Auf eigenen Wunsch bin ich daraufhin nach Hause gefahren. Mein Orthopäde hat nach zwei Minuten einen neuen Bandscheibenvorfall erkannt. Mittlerweile bin ich operiert und langsam wieder auf dfem Wege der Besserung. Als Diagnose auf dem Entlassungsschreiben steht tatsächlich: Schmerzen im re. Oberschenkel unbekannter Genese!!

Fazit, Orthopädie in Bad Krotzingen, Nie wieder!!!

Wie ein erholsamer Urlaub!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches und kompetentes Personal. Keine Klinikatmosphäre.
Kontra:
Teilweise etwas weite Wege zwischen den einzelnen Häuser.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im August 2009 für drei Wochen als Reha-Patient mit Hüftdysplasie im Haus Baden untergebracht. Meine beiden Kinder (4 und 6 Jahre alt) durften mich begleiten.

Bei der Ankunft wurden wir schon von der hotelähnlichen Lobby überrascht. Die Kinder hatten ihr eigenes Zimer mit Verbindungstür zu meinem Zimmer. Die Zimmer waren gross, hell und großzügig. Beide hatten einen Balkon. Das wir uns in einer Klinik befindet, hat man kaum bemerkt.

Das Personal war durchgehend kompetent und freundlich. Ich habe mich absolut gut aufgehoben gefühlt. Jeder einzelne hat sich viel Zeit genommen.

Das Essen war am Anfang gewöhnungsbedürftig, da wenig Salz verwendet wurde. Für die Kinder war es ideal. Es gab morgend, mittags und abends ein reichhaltiges Buffet. Salz und Pfeffer zum nachwürzen gab es auch.

Die Kinder wurden während meiner Anwendungen im klinikeignenen Kindergarten (Montessori) betreut und bekamen auch dort ein Mittagessen. Beide fühlten sich dort sehr wohl und auch hier waren alle sehr freundlich.

Auch ein Besuch meines Mannes war ohne Schwierigkeiten möglich. Er konnte bei mir im Zimmer schlafen und mit uns gegen eine geringe Aufwandsentschädigung mitessen.

Als Klinikpatient ist auch der kostenlose Besuch der Therme jederzeit im Ort möglich. Ein absoluter Glücksfall für uns. Wir waren fast täglich in der Therme.

Die Klinik liegt direkt am Kurpark. Hier gibt es auch einen Spielplatz, Kleintiergehege, Walkingpfad, Blumengarten und und und ...

Wir haben eine wunderschöne Zeit in Bad Krozingen verbracht. Für die Kinder war es ein unvergesslicher Urlaub - sie fragen ganz oft, wann wir wieder dort hin fahren.

Obwohl meine Kinder während dem Aufenthalt zum Teil die einzigen Kinder in der Klinik waren, fühlte sich keiner vom Personal oder von den Patienten gestört. Das Kantinenpersonal half ihnen immer, wenn sie an irgendwas nicht rankamen oder einen Extrawunsch hatten. Ebenso waren die anderen Patienten sehr hilfbereit und sehr freundlich ihnen gegenüber, so dass sie sogar mal kleine Geschenke auf ihre Plätze legten.

Ich kann nur sagen:
Vielen, vielen Dank, liebe Schwarzwaldklinik, dass Ihr das alles möglich gemacht habt.
Wir denken ganz oft an Euch!

Ich kann die Klinik empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute und vielseitige Therapie, engagiertes Personal
Kontra:
Modernisierungsbedürftige Zimmer /Das Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Herbst 2009 für knapp 6 Wochen in der Neurologie zur Reha nach Schlaganfall und habe mich sehr gut betreut gefühlt. Die Ärzte, Schwestern und Therapeuten waren sehr engagiert und kompetent. Ich bin an keinen einzigen unfreundlichen Mitarbeiter geraten, egal ob am Empfang, auf Station, im Speisesaal oder sonstwo. Alle waren unheimlich nett und hilfsbereit.

Auch das Therapieangebot war sehr gut und vielseitig. Es kommt, denke ich, natürlich auch darauf an, wieviel man als Patient in der Lage ist zu machen. Auch Freitzeitangebote außerhalb der Therapie gibt es reichlich, wobei ich persönlich diese aufgrund des Schlaganfalls wenig nutzen konnte.

Ein Nachteil dieser Klinik waren für mich die alten Zimmer. Auch mit dem Essen war ich nicht so zufrieden. Für mich haben aber die Vorteile der guten Therapie eindeutig überwogen.

Gute Reha in deulich verbesserungsbedürftigem Umfeld

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Optimal, wenn Essen und Räumlichkeiten besser gewesen wären.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Schwestern, Ärzte: SUPER !!!
Kontra:
Zimmer und Aufenthaltsräume teilweise barock und unbequem, Essen konsequent verkocht und ohne Geschmack. MTT teilweise veraltet.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Meinung von Fred641 bezüglich therapeutischen,pflegerischen und ärztlichen Maßnahmen und Verpflegung kann von mir nur bestätigt werden.

Perfekte Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (wenn nur die Küche besser wäre ......)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Optimale Pflege und Betreuung
Kontra:
Kochkunst
Erfahrungsbericht:

Ich war im November 2009 für 4 Wochen in der Schwarzwaldklinik/Neuro.
Das Gebäude selbst ist wohl etwas in die Jahre gekommen, war aber trotzdem sehr sauber und gepflegt.
Besonders positiv erwähnenswert scheint mir die immerzu freundliche, kompetente und hilfsbereite Art der Schwestern und des Stationsarztes Dr. Shariari auf Station 3A. Dies kann ich nur als erstklassig bezeichnen.
Auch die Therapeuten waren äusserst fachkundig, hilfsbereit und immer gut gelaunt. Dies war richtig ansteckend.
Stellvertretend für Alle muss ich hier Herrn Spiekermann erwähnen. Es war einfach eine Freude, von ihm behandelt zu werden. Extrem Kontraproduktiv und unverständlich wäre es, wenn solche Spezialisten wegen irgendwelcher Sparmaßnahmen die Einrichtung verlassen müssten.
Die insoweit positive Erfahrung wurde jedoch durch die Küchen/Kochkunst extrem getrübt.
Was da mitunter angeboten wurde, kann ich nur als unterirdisch bezeichnen. Die Speisen waren geschmacklos, farblos und einfallslos. Es ist mir ein Rätsel wie es möglich ist, einem eigentlich geschmackvoll duftenden Gemüse jeglichen Geschmack zu entziehen.
Und in der Suppe waren immer die restlichen Beilagen der letzten zwei Tage wieder zu finden.
Resteverwertung scheint überhaupt wichtig zu sein. Denn, wenns dann mal welche gab, die Salate des Abendbuffet`s enthielten mitunter die Reste des Frühstückbuffet`s.
Hier herrscht meiner Ansicht nach ein dringender Handlungsbedarf.

Angenehmer Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Super Umgebung mit tollen Ausflugsmöglichkeiten
Kontra:
Kliniken etwas in die Jahre gekommen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Schulterpatient im Haus Baden untergebracht und habe mich dort sehr wohl gefühlt.

Am Essen kann man sicherlich dies und jenes bemängeln, aber in Anbetracht dessen, dass sehr viele Redukionskost bekamen, sollte man bedenken, dass eine zu umfangreiche Auswahl an Essen dann eher dazu verleitet, sich doch noch etwas zu holen.
Allerdings - die ewige Frischwurst hat mich sehr gestört, mir wäre Schinken lieber gewesen (den gab es nur ab und zu), das ist einfach eine "übersichtlichere Wurst", was die Inhaltsstoffe einschließlich Fette angeht.
Vor allem widersprach gerade das den verschiedenen Vorträgen übers Essen.

Auch Tomaten waren jetzt im Sommer eine Mangelware.

Geschmeckt hat es aber immer.

Dass das Wasser im Therapieschwimmbad als schmutzig geschildert wird, liegt vermutlich daran, dass es sich um Thermalwasser handelt.
Es wurden immer wieder Proben entnommen, also gehe ich davon aus, dass es in Ordnung ist.

Die Klinik selbst hat mit Sicherheit schon bessere Tage gesehen, aber die Betreuung durch die verschiedenen Therapeuten war sehr gut; ich bin mehr als zufrieden nach drei Wochen zurückgekehrt.

Sinnlose AHB

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Zimmer hell und freundlich
Kontra:
Völlig unzureichende medizinische und therapeutische Betreuung
Erfahrungsbericht:

Nach Knie-TEP kam ich zur AHB in die Schwarzwaldklinik. Das Zimmer war hell, groß und freundlich eingerichtet. Die ärztliche und therapeutische Versorgung ließ jede Menge Wünsche offen, Professionalität war nicht erkennbar. Das Schwimmbad war dreckig, das Wasser trübe. Es gab nur sehr wenige Anwendungen. Die AHB war für mich völlig sinnlos. Das Mittagessen war in der Regel ungenießbar, zum Glück gab es gutes Frühstück und Abendessen am Buffet und eine gute Cafeteria. Die Atmosphäre in der Klinik ist deprimierend.

Empfehlenswertes Haus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Verpflegung mit großer Auswahl, auf Wunsch mit Beratung, sehr freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter
Kontra:
etwas störend war zeitweise der Baulärm, was sicher zeitlich begrenzt ist.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im November 2008 war ich drei Wochen zur REHA nach einer Hüftgelenk-OP. in der Schwarzwaldklinik (Haus Baden) in Bad Krozingen. Mein Gesamturteil über den Aufenthalt ist äußerst positiv, dies betrifft sowohl die Einrichtung, das Personal, die Ärzte als auch die nicht unwichtigen Dinge, wie z.B. Essen, Freizeitangebote und eine schöne Umgebung. Dies alles hat dazu geführt, dass ich mich nach dem Aufenthalt sehr viel wohler fühlte und meine Beweglichkeit wesentlich verbessert war. Ich kann diese Klinik nur empfehlen!

Eine Reha zum Wohlfühlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich kam sehr erhohlt nach Hause.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Mangelnde Koordinierung der Arztbesuche, dadurch rel. lange Wartezeiten.( Lästig!)
Pro:
Freundliches Personal an allen Orten.
Kontra:
Die Wartezeiten vor dem Arztbesuch sind zu lange und sollten besser koordiniert werden.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Schulterpatient und 2,5 Wochen in der Klinik.Nach der Maßnahme konnte ich meinen Arm viel besser bewegen als zuvor.
Der Arzt und die Therapeuten waren freundlich und kompetent. Durch Besprechung mit dem Arzt konnte ich auf meinen Therapieplan Einfluß nehmen,was sich natürlich positiv auf den Verlauf der Genesung auswirkte. Ich fühlte mich von Anfang an wohl in der Schwarzwaldklinik.Das Zimmer war hell, sehr sauber, freundlich eingerichtet mit Balkon und Blick in den Rosengarten. Der Teppichboden -naja , aber auch sauber.
Das Essen sehr gut mit sehr freundlichem Personal und auf Wunsch auch kompetenter Ernährungsberatung ( zu Empfehlen). Die Gegend um die Klinik durchaus ein Ort um die Seele baumeln zu lassen. Freizeitangebote waren ausreichend vorhanden. Wer möchte, kann mit dem Zug leicht und bequem nach Freiburg fahren, sofern er gut zu Fuß ist.
Ich könnte mir gut vorstellen dort auch mal Urlaub zu machen. Bei der Verpflegung auch mit Vollpension!

Unzufriedene Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Schulterpatient aus einer 3 wöchigen Reha sehr unzufrieden wieder zurückgegangen. Sehr alte Geräte zum trainieren! Sehr viele Anwendungen ausgefallen! Als Diabetiker überhaupt nicht angenommen!

Gute Qualität

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gute Therapie!!
Kontra:
Das Gebäude ist nicht neu.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tante war zum Anschlußheilverfahren (Reha) in dieser Klinik nach einem Schlaganfall. Die Therapie und die ärztliche Versorgung waren hervorragend. Die Zimmer waren sehr hell und hatten eine wunderschöne Aussicht in die französischen Vogesen. Das Haus ist nicht neu, das darf man nicht erwarten. Aber die Mitarbeiter sind sehr freundlich.
Die Menüs, man kann zwischen 3 Menüs -auch vegetarisch oder Diätkost- wählen sind o.k.. Es gibt ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm, Ausflüge tagsüber und abends Filme , wer mag kann sich auch beim Seidenmalen oder Basteln die Zeit vertreiben. Außerdem gibt es ein großes Gesundheitsprogramm mit Vorträgen der Ärzte, Psychologen und Ernährungsberaterinnen. Begleitpersonen können günstig unterkommen. Der Eintritt in die wunderschöne Bad Krozinger Vita Classic ist kostenfrei.

NIE WIEDER !!!KATASTROPHALE PFLEGE

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter kam am 14.01.2009 in die Schwarzwaldklinik.
Nach einer Hirnbiopsie ist sie halbseitig gelähmt und sollte 4
Wochen Reha in Krozingen machen. 1. OG ZI 105 : meine
Mutter wurde sehr schlecht gepflegt ! Die "Krankenschwestern" waren mehr als unfreundlich. Eine Schwester war sehr grob mit meiner hilflosen Mutter. Ich bin entsetzt über die Vorgänge und werde mich noch an die Klinik-
leitung wenden. Meine Mutter macht eine Tabletten Chemo-therapie : die Schwestern waren völlig überfordert. Es wurden
wichtige Untersuchungen versäumt - Ärzte nicht erreichbar.
Sie wurde zum essen gezwungen obwohl alle Schleimhäute
offen waren. Keiner hat reagiert. Ich habe meine Mutter nach 3 Tagen Aufenthalt verlegen lassen : unzumutbar !!!!
Die Tasche wurde von den Schwestern gepackt : viele Dinge sind verschwunden. Die ganze Wäsche war versaut.
Meine Mutter sass weinend auf dem Flur als ich sie Gestern abholte.

2 Kommentare

jutti68 am 06.01.2010

Lieber Mattes12! Das sehe ich ganz genauso. Das ist die letzte Klinik. Mich werden keine 10 Pferde mehr dahin bringen. War im Dez.09 dort.4 Wochen lang. Katastrophe. Das beste waren die Physiotherapeuten und der Psychologe Hr. Heubeck. Die Ärzte hatten von Tuten und Blasen keine Ahnung. Da müsste unbedingt was geändert werden. Es geht immerhin um die Gesundheit.

  • Alle Kommentare anzeigen

Unmenschlichkeit

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (lt. Patientin in 3 Wochen nur 2 Behandlungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Informationen werden überhaupt nicht weitergeleitet)
Pro:
Kontra:
Diebstahl, Vernachlässigung
Erfahrungsbericht:

Nach Aufnahme in Ihrer Klinik wurde die Patientin (meine Oma) einfach in ein Bett gelegt (Zimmer 138). Es hat sich dort keiner darum gekümmert Ihr etwas bequemes anzuziehen. Sie lag mit Ihren Strassenkleidern im Bett.
Meine Oma ist nach einem Schlaganfall fast blind, stark verwirrt und kann sehr schlecht laufen. Sie ist auf komplette Hilfe angewiesen.

Wir (Ihre Familie) haben Ihr dann einige Sachen gebracht, Kulturbeutel etc.
Weiterhin liessen wir ein bisschen Geld bei Ihr (50 Euro für Telefon und/ oder für Kiosk).
Der Geldbeutel wurde geklaut und das Geld war weg. Der Geldbeutel tauchte wieder auf nachdem wir uns beschwert hatten. Das Geld war allerdings nicht mehr darin.
Das Klinikpersonal (Pfleger) sagte uns, dass viel gestohlen wird in der Klinik. Und das dies wohl an der Tagesordnung sei.

Meine Oma wurde anschliessend verlegt in Zimmer 111. Ihr wurde wieder nicht geholfen. Die Sachen die wir Ihr gebracht hatten, waren mit dem ganzen Koffer verschwunden.
Wir haben uns wieder beschwert und haben auf der anderen Station, wo sie vorher lag nachgefragt, wo der Koffer sei? Man sagte uns, es wäre nichts mehr da.
Man sagte uns, die Patientin hätte dabei gestanden und sie hätten sie gefragt. (Finde ich ziemlich geistreich, eine 89ig jährige nach einem Schlaganfall, die ziemlich verwirrt ist solche für Sie komplexe Fragen zu stellen). Dies sollte geschultem Personal doch klar sein.

Mit dieser Antwort haben wir uns nicht zufrieden gegeben und wir wollten selbst nochmal in dem anderen Zimmer nachschauen, welches schon wieder neu besetzt war. Und siehe da, der Koffer lag auf dem Schrank. Die Pullover waren allerdings verschwunden.
Am 08.12.08 wurde die Patientin entlassen, sprich: ein Krankentransport sollte sie in das Altenpflegeheim in ... bringen. Wir haben 5 mal dem Personal gesagt, sie soll in die .......überführt werden. Es wurde sogar schriftlich festgehalten.
Ihr Sohn wartete am Altenpflegeheim vergebens auf seine Mutter.

Der Krankentransport hatte meine Oma einfach vor ihrer alten Wohnung abgesetzt, obwohl wir sooft und noch schriftlich vereinbart hatten, dass sie in das Altenpflegeheim ..... kommt.
Die Patientin irrte dort auf der Strasse herum, sie hatte nur einen Socken an, der andere Fuss war nackt. Das Personal hatte den anderen Socken einfach in Ihren Rucksack gesteckt.

Zum Glück wurde sie von einer Nachbarin gesehen. Sie fror erbärmlich und wusste nicht mehr wo sie war.

Leider kann ich die Klinik nach dieser Erfahrung niemanden empfehlen. Das ist wirklich eine Zumutung und absolut inhuman.

1 Kommentar

jerger am 13.08.2009

Ich bin Pflegedienstleiter in der Schwarzwaldklinik Neurologie und nehme Kritik sehr ernst. Den geschilderten Fall habe ich sehr genau untersucht, und mußte feststellen, daß Einiges überzogen dargestellt ist, das Meiste jedoch frei erfunden (z.B. die Geschichte mit der Dame die Barfuss umherirrte)ist, dies können wir auch beweisen.

gute medizinische Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute medizinische Betreuung
Kontra:
da in den 80 er Jahren erbaut, eher ein Krankenhausstil
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober / November zur Reha in der Neurologie.
Untergebracht war ich in der Klinik Baden, da ich zu Beginn der Kur meinen Hund mitnehmen konnte. Leider musste ich ihn abholen lassen, weil er zu viel im Auto hätte warten müssen.
Die Anwendungen und die medizinische Betreuung war sehr gut. Die angesprochenen Probleme wurden wenn möglich gleich beseitigt und ein Gespräch war jeder Zeit möglich.
Die Gegend dort ist sehr schön und die dazugehörigen Thermen sind super und kostenlos nutzbar, wenn es der Arzt erlaubt.
Das Essen ist gut. Am Anfang war es etwas fad und mann musste etwas nach würzen, nach 2 wochen wurde es dann aber besser. Ob es an Beschwerden lag weiß ich nicht auf jeden Fall konnte man jeden Tag aus 3 Menüs wählen und es gab Frühstücksbuffet und zum Abendessen auch Buffet.
Ich habe mich dort 4 Wochen sehr gut erholt und bin mir sicher, dass ich dort wieder hin gehen werde.

Gute Behandlung Aufenthalt Langweilig!!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2000
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (unzufrieden betr. Zimmer u. Freizeitangebote)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte und Therapeuten gut
Kontra:
keine Kulturelle Angebote oder Ausflüge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ärztliche und Therapeutische Kompetenz gut.Die Zimmer waren sehr einfach und dunkle Möbel.Ich war insgesamt 8 Wochen da nach einem Verkehrsunfall. Ich kam mit Rollstuhl an und konnte kaum laufen. Die Termine waren sehr eng gestaltet so das ich kaum Ruhephasen hatte. Die Schwestern waren insgesamt hilfsbereit und meist auch freundlich.
Die Wege waren in der Klinik zu den Therapieräumen sehr weitläufig so das ich anfangs schon müde und erschöpft bei den Therapeuten ankam.
Das Essen war teilweise ungenießbar. Es wurde auch nicht selbst gekocht. Meist war es auch nicht ausreichend.
Gefehlt hat mir auch eine Cafeteria.
Die Klinik Liegt sehr abseits so das man wenn man nicht gut zu Fuß ist kaum raus Kommt. Parkanlage fehlt ebenso. Die Klinik liegt direkt an der Strasse.
Auch waren manche Patienten Alkoholiker und haben oft im Haus die Nachtruhe gestört.

Nach 8 Wochen war ich zwar gehfähig ohne Gehilfen, aber mußte mich erst einmal zu Hause regenerieren.