Schön Klinik Tagesklinik München

Talkback
Image

Einsteinstraße 130
81675 München
Bayern

21 von 23 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

23 Bewertungen

Sortierung
Filter

Licht und Schatten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
gute Therapien
Kontra:
viel zu lange Pausen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 8 Wochen in der Tagesklinik im Einsteincenter wegen Depression. Zu loben sind die Therapieeinheiten, die angeboten werden: 2x wöchentlich Depressionsbewältigungstherapie (DBT), 2x Kunsttherapie (leider nur jeweils 75 Minuten), 1x tiefenpsychologische Gruppe, Sozialeskompetenztraining (SKT), Progressive Muskelentspannung (PMR), Yoga, Achtsamkeit, Bewegungstherapie, 50 Minuten Einzel, 10 Minuten Oberarzt.

Diese Therapien sind alle sehr gut und die Therapeuten sind sehr motiviert. Allerdings schwankt die Qualität der Cotherapeuten stark. Ganz besonders toll ist die tiefenpsychologische Gruppe mittwochs! Zudem wird in DBT und SKT kein fester Plan abgearbeitet, sondern die Patienten dürfen selbst Themen vorschlagen. Also viel Positives!

Allerdings gibt es auch Schattenseiten:

1. Bei den gesetzlich Versicherten beträgt die Gruppengröße 12 Patienten, was eigentlich zu viel ist. Bei anderen Tageskliniken sind es 8 bis 9 Patienten.

2. Die Cotherapie ist unterbesetzt und so stark in das Programm eingebunden, dass sie trotz bestem Wollen wenig freie Zeit für aktuelle Probleme der Patienten hat.

3. Ein Therapietag beginnt um 8:15 Uhr mit einer 15 minütigen Morgenrunde und dauert bis 16 Uhr. In den 7,5 h nach der Morgenrunde bis 16 Uhr hat man im Regelfall nur 2 weitere Therapieeinheiten. Daraus resultieren Pausen von 2 - 3h zwischen den Einheiten, im worst case von bis zu 4 h! Das ist in keiner anderen Tagesklinik so.

Zudem werden sowohl Küche als auch der Ruheraum für Therapien benötigt, so dass man nur bedingt einen Aufenthalts-/Rückzugsraum hat.

Darüberhinaus war ich in meinem konkreten Fall sehr unzufrieden, was die medikamentöse Behandlung im Krisenfall anging. Daher auch die Null Sterne in diesem Punkt.

Weitere Punkte:
Das Mittagessen wird mit Gutschein der Tagesklinik in der Kantine des Prinzregententheraters eingenommen und ist auch recht gut. In der Klinik gibt es kostenloses WLAN. Die Verweildauer bei Depression beträgt im Regelfall 8 - 12 Wochen.

1 Kommentar

SchönKlinikRoseneck am 26.05.2020

Sehr geehrte(r) ehemalige(r) PatientIn,

zunächst einmal freuen wir uns, dass Sie die therapeutischen Angebote in unserer TK grundsätzlich positiv erlebt haben.

Wir bedauern, dass unsere Co-Therapie, die natürlich auch in unser therapeutisches Konzept eingebunden ist, für Sie offensichtlich nicht immer verfügbar war. Im Allgemeinen ist unser Stützpunkt immer besetzt, die Co-Therapie gut erreichbar.

Die Entscheidung über eine medikamentöse (oder auch therapeutische) Intervention in einem Krisenfall wird bei uns mit großer Sorgfalt und unter Berücksichtigung von ärztlich-pharmakologischer Indikation und Kontraindikation von oberärztlicher Seite getroffen. Offensichtlich ist es uns aber nicht gelungen, Ihnen unsere Entscheidung ausreichend zu erklären, was wir bedauern.

Die von Ihnen angesprochenen Gruppengrößen wie auch die Aufteilung von therapeutischen Einheiten und Ruhezeiten haben wir uns gründlich überlegt und sehen es als ein tragfähiges, ausgewogenes und wirksames Konzept, welches sich bewährt hat. Sicher kann es individuell immer wieder vorkommen, dass es für manche Patienten „zu wenig“, für andere aber durchaus auch „zu viel“ erscheint. Wir versuchen hier, eine gute Mitte zu finden, die sich im Vergleich mit anderen Tageskliniken durchaus sehen lassen kann.

Wir hoffen sehr, dass wir mit unserer Behandlung einen Teil zu Ihrer Genesung und Gesundheit beitragen konnten und verbleiben mit

freundlichen Grüßen
Ihr Behandlungsteam der Schön Klinik Tagesklinik München

Viel gelernt!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Essstörung, Übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der 8wöchige Aufenthalt in der Klinik im Herbst letzten Jahres hat mir beim Umgang mit meiner Essstörung sehr geholfen. Das Personal war durchweg freundlich und sehr hilfsbereit. Hatte gute Therapeuten, die sehr empathisch waren und sich wirklich bemüht haben, herauszufinden, was ich brauche, um erfolgreich aus der Behandlung zu gehen. Hatte das Gefühl, im Bedarfsfall (z.B. Krise) auch jederzeit zusätzliche Hilfe zu erhalten.
Habe gelernt, wieder besser Hunger oder Sättigungsgefühl zu spüren. Auch wurde mir geholfen, wieder langsamer zu essen. Die Ernährungstherapeutinnen haben versucht, auch darauf zu achten, meinen Diabetes bei den Mahlzeiten im Auge zu behalten.
Durch die vielen Gruppensitzungen habe ich viel über das Krankheitsbild der Essstörung gelernt und wie viele Unterarten es davon gibt. Ich habe gelernt Mitgefühl zu empfinden, für die Mitpatienten, aber auch für mich - man geht ja bei dieser Krankheit nicht immer gut mit sich um...

Die Behandlungsräume waren hell und freudlich. Auch Gemeinschaftsräume, Lehrküche und Empfangsbereich waren ansprechend gestaltet.
Es gab relativ viele Therapiepausen, die wohl auch therapeutisch so gewollt waren.
Schwierig fand ich es, dass man sich schlecht irgendwo zurückziehen konnte, dafür gab es schlicht zu wenig Platz.
Die Versorgung mit den Medikamenten, die manche Patienten regelmäßig nehmen müssen, fand ich etwas zu umständlich gelöst, mich hat es auch genervt, dass man jede Woche wieder neu die benötigten Mengen bei den Hilfstherapeuten bestellen mußte. Das Personal war aber offen für Kritik und Verbesserungsvorschläge und hat versucht, wenn möglich darauf einzugehen und Abhilfe zu schaffen.
Im Bereich der Essstörungspatienten war ich der einzige männliche Patient - damit muß man umgehen können.
Zusammenfassend möchte ich sagen, für mich war die Behandlung dort sehr positiv und erfolgreich und ich kann das Konzept dort und die Klinik an sich nur sehr empfehlen. sd münchen

Danke! :-)

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Helle Räumlichkeiten)
Pro:
Persönlicher Einsatz der Therapeuten, Freundliche Atmosphäre, Mitgestaltungsmöglichkeiten
Kontra:
Zu wenig Räume für Rückzug, Physiotherapie, Gemeinschaftsaktivitäten der Patienten
Krankheitsbild:
Mittelschwere Depression / Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war direkt im Anschluss an meinen stationären Schön-Klinik-Aufenthalt in der Schön Tagesklinik in München.
Zum Zeitpunkt meiner Entlassung aus der stationären Therapie war eine kurzfristige Aufnahme noch nicht abzusehen. Ich war zu dem Zeitpunkt in keinem stabilen Zustand.
Rücksprachen zwischen den beiden Oberärzten (stationäre Klinik / Tagesklinik) haben dazu geführt, dass ich absolut kurzfristig dienstags in der Tagesklinik aufgenommen wurde, nachdem ich in der Woche davor donnerstags die stationäre Klinik verlassen hatte. Die direkte Fortführung meiner Therapie war somit sichergestellt. Ich war und bin immer noch sehr dankbar dafür.

Das Therapiekonzept in der Tagesklinik war dem der stationären Schön-Klinik sehr ähnlich. Es gab Gruppentherapien (Achtsamkeit, Soziale Kompetenz, Verhaltenstherapie, für mich neu war der Part der Tiefenpsychologie), wöchentlich eine Einzeltherapie-Sitzung, begleitend zweimal wöchentlich Kunsttherapie sowie die Möglichkeit, an einem Kurs „Körperbezogene Achtsamkeit“ teilzunehmen. Desweiteren standen zweimal wöchentlich Zeiträume und Fitnessgeräte für das physische Training zur Verfügung.

In meinem Fall ging es um Stabilisierung und Fortführung der Bearbeitung meiner während des stationären Klinikaufenthaltes ermittelten Themen. Das hat aus meiner Sicht gut funktioniert, auch, weil es mir selber wichtig war und ich die Themen aktiv für mich vorangebracht habe.

Die Kommunikation ist ein wesentlicher Aspekt zwischen Patient und Therapeuten / Ärzten. Es bestehen sehr gute Möglichkeiten, auf die Therapieinhalte Einfluss zu nehmen und diese für sich zu nutzen. Mehrfach ist hier das Feedback der langen zeitlichen Freiräume zwischen den einzelnen Therapien zu lesen. Auch dieses lässt sich gut für sich selbst, auch im Miteinander mit Mitpatienten, nutzen.

Eine räumliche Erweiterung der Tagesklinik ist aber auf jeden Fall wünschens- und erstrebenswert. Auch mir fehlte ab und zu die Möglichkeit des Rückzugs oder auch die Möglichkeit für gemeinsame Aktivitäten mit den Mitpatienten, da die Gemeinschaftsküche und der Ruheraum auch für Therapie genutzt werden. Im Erweiterungsfall sind auch weitere Fitnessangebote und Duschmöglichkeiten von Vorteil.

Für mich war die Tagesklinik genau die richtige Therapiefortführung auf meinem Weg zur Genesung und Wiederaufnahme meiner beruflichen Tätigkeit. Danke. :-)

Ganz klare Empfehlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Zu wenig Sitz- und Rückzugsmöglichkeiten)
Pro:
Breites Therapieangebot
Kontra:
Körperliche Erkrankungen werden vor Ort nicht mittherapiert
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Tagesklinik hat mir enorm weitergeholfen, um wirklich an den Ursachen bzw. aufrechterhaltenden Faktoren meiner rezidivierenden Depression zu arbeiten. Nach dem Aufenthalt habe ich das Gefühl, der Krankheit nicht mehr ausgeliefert zu sein, sondern sie wirklich besiegen zu können. Das vielfältige Therapieangebot aus wöchentlichen Einzelgesprächen, kognitiver Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologie, sozialem Kompetenztraining, Sport und Entspannungstechniken wie PMR, Yoga und Achtsamkeit war für mich die perfekte Mischung, um der Depression an den verschiedensten Ansatzpunkten zu begegnen.
Die Wartezeiten zwischen den Therapien waren manchmal recht lang. Für mich persönlich war das jedoch meist in Ordnung, da ich so auch wieder lernte, freie Zeit für mich selbst zu nutzen und zu strukturieren. Die Behandlung körperlicher Begleiterkrankungen findet leider nicht in einem für mich für eine psychosomatische Klinik ausreichenden Maße statt. Es gibt zwar eine Internistin in der Klinik. Diese ist jedoch mit Aufnahmeanamnesen etc. sehr ausgelastet. Konsiliarärzte hat die Klinik leider auch nicht. Wenn man genug Kraft hat und in eine Tagesklinik gehen kann, denke ich, dass man sich etwaige nötige Arztbesuche aber auch selbst organisieren kann. Für mich war das im Großen und Ganzen in Ordnung.
Insgesamt kann ich eine ganz klare Empfehlung für die Klinik geben, wenn man genug Kraft und Motivation hat, hart für seine Gesundheit zu arbeiten. Mir hat die Schön Tagesklinik wirklich immens geholfen. Ich hätte das selbst nicht für möglich gehalten, wie weit ich in den 10 Wochen meines Aufenthalts gekommen bin.

Die beste Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Räumlichkeiten
Krankheitsbild:
Schwere Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Tagesklinik hat mein Leben geändert!!! Ich fühle mich wie eine Wiedergeborene Frau. Ich bin als Raupe reingegangen und durfte, die Klinik, als Schmetterling verlassen.
Die Mitarbeiter der Klinik, von der Krankenschwester bis zum Oberärzten, sind sehr, sehr kompetent und einfühlsam!
Diese Menschen dort haben das Herz an der richtigen Stelle.

Die Therapie war sehr gut aufgebaut, die Mitarbeiter strecken einem die Hand, aber die Arbeit an sich bleibt beim Patienten. Es klingt logisch, aber nicht jeder sieht es ein.
Zwischen den Therapien hat man viel Zeit, aber ich habe diese Zeit ausgenutzt, indem ich mich mit meinem Verhalten und die gelernten Strategien und Beigebrachten Wissen, auseinandergesetzt habe. Das ist auch Teil der Therapie!!!

Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen!!!

Als Pluspunkt empfand ich die Offenheit und die Einsicht wenn man Kritik geäußert hat. Sie nehmen die Patienten sehr Ernst und legen viel Wert auf unser Wohl.

Hiermit möchte ich mich nochmal, ganz Herzlich bedanken und bitte ändert nichts an dem Ablauf!

Alles Gute wünscht Ihnen, M. H.

realitätsnahe Behandlung und Betreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (nette Wohlfühlatmosphäre, allerdings wenig Sitz- und Rückzugsmöglichkeiten)
Pro:
Therapie, Kommunikation, Struktur, Beratung, Unterstützung in Krisen
Kontra:
Krankheitsbild:
Anorexie, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schön-Tagesklinik hier in München hat mich zurück in ein zufriedenes und glückliches Leben begleitet. Das Konzept hat es mir ermöglicht die Ursache meiner psychischen Erkrankung anzugehen und die im Rahmen der Therapie gelernten Fähigkeiten Abends und am Wochenende selbständig zu Hause zu üben und zu festigen. Das wirklich sehr freundliche und kompetente Team wusste jederzeit durch eine überaus funktionierende Kommunikation untereinander über alles wichtige Bescheid und somit habe ich in allen schwierigen Situationen die passende Unterstützung bekommen. Meine körperlichen Symptome wurden gut von ärztlicher Seite gecheckt und behandelt, notwendige Medikamente werden gestellt.
Der Klinikalltag besteht aus therapeutisch begleitetem Essen (Frühstück, Mittagessen und Kaffee&Kuchen), Kunsttherapie, Einzeltherapie, Ernährungs-, Bewegungs- und Entspannungstherapie und einigen Gruppentherapien, aber immer wieder mit Pausen zwischendrin, sodass man genug Zeit hat sich zu sammeln.
Für mich persönlich war das Gleichgewicht zwischen Alltag und Therapie genau das Richtige um mich wieder zurück in ein gesundes Leben zu kämpfen! Ich empfehle diese Klinik wärmstens weiter!

Hervorragende Unterstützung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
ein Belegunsplan der Meditationen für den Ruheraum wäre hilfreich gewesen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr gut aufegoben gefühlt. Hervorragende Therapeuten, sehr gute Gruppenstunden und doch genug Freiraum für sich selbst, um alles nachwirken zu lassen. Die Begleitung durch eine zusätzlich zu meinen Depressionen schwierige Familiensituation war sehr einfühlsam und unterstützend.

Bewertung Tagesklinik München

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Ärzte und Psychologen
Kontra:
Teilweise viel Leerlauf - aber darauf kann und muss man sich einfach einlassen
Krankheitsbild:
Anorexie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die Tagesklinik in jeder Hinsicht empfehlen. Alle Mitarbeiter sind sehr bemüht und haben immer ein offenes Ohr. Wenn man bereit ist sich Hilfe zu holen und was in seinem Leben zum positiven ändern möchte bekommt man in der Tagesklinik genau die Unterstützung und Anleitung die jeder, ganz individuell, braucht. Ich bin jeden Tag gern in die Klinik gekommen und konnte mich voll auf das Konzept einlassen.

30 mal !!!!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Am Empfang ein Engel)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
Noch mehr Bewegungstherapie
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Schönklinik
Hat mir meine Liebe und mein Leben gerettet
Ich bin unendlich dankbar

Sehr geeignet, wenn man schon etwas gefestigt ist

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetente Ärzte und Therapeuten, vielfältiges Therapieangebot
Kontra:
Teilweise zu lange Pausen zwischen einzelnen Therapien
Krankheitsbild:
Anorexia Nervosa
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits zweimal in der Tagesklinik aufgrund meiner Anorexie. Zuvor war ich im stationären Setting der Schön Kliniken in Rosenheim.
Die Tagesklinik bietet eine super Möglichkeit, das gelernte im Alltag umzusetzen. Für mich war es wichtig eine Art "Zwischenstation" aus dem sehr behüteten Stationären Setting zu haben.
Allerdings muss man auch so ehrlich zu sich selbst sein, da man für das Tageskliniksetting schon einigermaßen gefestigt sein sollte.
Sollte man damit noch zu überfordert sein, gibt es auch immer eine Möglichkeit dort einen Klinikplatz zu bekommen.
Ich kann es wirklich sehr empfehlen!

die beste Entscheidung des Jahres

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Depression/Bournout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War fast 9 Wochen wg. Depression/Burnout in der Klinik. Super nettes Team angefangen vom Empfang bis zum Chefarzt; Therapeuten und Oberarzt absolut klasse und kompetent und vertrauenswürdig. Sehr einfühlsam. Man wird zu nichts gezwungen. Wenn es einem nicht gut geht ist sofort wer zur Stelle. Auch Gruppe in der Therapie war sehr wichtig und hilfreich. Sehr abwechslungsreich: SKT, DBT, Kunsttherapie, Sportangebote, körperbezogene Achtsamkeit, TP, Psychoedukation etc. Wenn ich wieder Hilfe benötige, weiß ich wo ich hingehe.
Besten Dank für die Hilfe.

Sommeraufenthalt in der Schön Tagesklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Räumlichkeiten
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich wegen einer mittelschweren Depression für 10 Wochen (August/September) in der Schön Tagesklinik.
Die Therapeuten/Ärzte haben stets mit mir zusammen alle notwendigen Entscheidungen getroffen und ich fühlte mich immer ernst genommen. Besonders aufgefallen ist mir, dass man nicht zwanghaft versucht hat mir Tabletten aufzuzwängen, dies aber als Option offen blieb.
Die Gruppen - und Einzeltherapien waren für mich sehr hilfreich und ich konnte zunehmend begreifen, welche Dinge ich in meinem Leben ändern muss um meine Lebensfreude wieder spüren zu können. Das Team ist ausgesprochen kompetent und einfühlsam. Bedingt durch die Urlaubszeit (?) hatte ich wechselnde Therapeuten. Das klingt zuerst verunsichernd war jedoch ein sehr großer Gewinn für mich. Die Kollegen waren alle gut informiert und ich habe sehr davon profitiert, dass jeder einen anderen Ansatz hatte und mir somit immer wieder neue Denkschübe gegeben wurden. Ich kann tatsächlich behaupten ich habe von jedem Therapeuten etwas hilfreiches mitnehmen können.
Die Räumlichkeiten sind etwas beengt, so dass ein Beinandersein der Gruppe außerhalb der Therapiestunden nicht wirklich möglich war. Wer einen Anschub zum Sport benötigt (ohne Sport wäre es bei mir nicht ohne Tabletten nicht gegangen und ist mir heute noch meine wichtigste Ressource)ist in dieser Klinik nicht ganz richtig. Ich selber konnte mich sehr gut motivieren und habe mich in dem Fitnessstudio im Einstein (Achtung teuer!) angemeldet. In der Klinik selber wird Yoga angeboten, was wirklich toll war, aber ansonsten nichts mit Bewegung. Ich kann für mich behaupten, dass die Schön Tagesklinik (ich hatte keinen vorherigen stationären Aufenthalt)die beste Wahl war. Und ich hatte dieses Gefühl von vorneherein durch eine unheimlich nette Dame im Patientenmanagement in Prien, die mich telefonisch zu allen notwendigen Schritten anleitete

1 Kommentar

SchönKlinikRoseneck am 05.12.2018

Sehr geehrte/r Sami2018,
vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung! Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen mit dem tagesklinischen Aufenthalt helfen konnten!
Mittlerweile konnten wir unser Behandlungsprogramm sowohl um ein Ausdauersportangebot (Ergometer, Crosstrainer) in einem eigenen Fitnessraum, als auch um Bewegungs-/ Körpertherapie ergänzen.
Mit freundlichen Grüßen Ihr Behandlungsteam der TK

Absolut empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke auch an das Team in Roseneck)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nur für psychosomatische Themen in Anspruch genommen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (wenig Rückzugsmöglichkeiten (z.B. zum Telefonieren)
Pro:
sehr gutes und kompetentes Ärzte- und Therapeutenteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Rezidivierende depressive Episode / Bornout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patientin für 6 Wochen (Okt.-Nov. 2018) in der Schön Tagesklinik im Anschluss an einen 9-wöchigen stationären Klink Aufenthalt in der Schönklink Roseneck, Prien.
Rückwirkend betrachte eine optimale und ergänzende Lösung. Durch zusätzliche Therapiegruppen (z.B. Kunsttherapie und Tiefenpsychologie) wiederholt sich quasi nichts oder wird optimal ergänzt. Die Kombination von stationär in den noch betreuten, aber wieder strukturierten Alltag, ist sehr empfehlenswert und hilfreich. Ich hatte die Möglichkeit, durch Vertretungssituationen, alle für meinen Fachbereich zuständigen Therapeuten und Ärzte kennenzulernen und habe sie uneingeschränkt -in allen Gruppen und Sitzung- als professionell, fachlich sehr kompetent, situativ flexibel und sympathisch erlebt.

Die Klinik ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar, man wird ganztägig inkl. Mittagessen betreut. Die Rückzugsmöglichkeiten in den Pausen sind eingeschränkt aber durch die Zeit mit den Mitpatienten auch sinnvoll überbrückbar.
Alles in allem, sollte man in einer depressiven Phase sein, absolut empfehlenswert und hilfreich. Als Patient habe ich jetzt, auch durch mehr fachlich fundiertes Fachwissen, den Austausch mit den Mitpatienten und die Unterstützung des Teams, mehr Verständnis für mich und die Situation und gehe gestärkt und stabilisiert in meinen Berufsalltag zurück.
Danke an alle!

der Anfang eines neuen glücklichen Lebens

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes und eingespieltes Team aus Ärzten, Psychologen und Betreuern
Kontra:
NICHTS
Krankheitsbild:
schwere Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am Ende, nichts ging mehr wegen meiner schweren Depressionen. Durch Zufall erfuhr ich von Tageskliniken; die Schön Tagesklinik sprach mich dabei am meisten an; insgesamt 9 Wochen durfte ich dort verbringen - der Wandel in dieser Zeit von einem Häufchen Elend, das völlig hilflos dem Alltag gegenüberstand, unfähig überhaupt etwas zu tun oder auch nur kleinste Entscheidungen zu treffen, mit anderen zu kommunizieren oder das Haus zu verlassen, zu einem Menschen, der wieder ein Licht am Ende des Tunnels sah, war erstaunlich.

Ohne die Tagesklinik und die Mitpatienten hätte ich dies nie geschafft - Ärzte, Therapeuten und Betreuer waren einfühlsam, kompetent und ein super aufeinander abgestimmtes und eingespieltes Team, das mich auch in den schwärzesten Momenten auffangen konnte.

In der Gruppe konnte ich mich öffnen, ich sein, mich fallen lassen, ich mußte nicht erst erklären, wie schlecht es mir geht; ich war in einem geschützen Raum. Während der 9 Wochen kamen immer wieder neue Mitpatienten in die Gruppe, so dass wir NEUE in Gesprächen auch von den persönlichen Erfahrungen der ALTEN lernen konnten; wir waren füreinander da; ich empfand dies als gute Ergänzung zu unseren Therapeuten und Therapien.

Die Tagesklinik hat mir mit den vielen Gesprächen, Therapien, Hinweisen und Tipps das Handwerkszeug an die Hand gegeben, nach dem Klinikaufenthalt aktiv an mir weiterzuarbeiten und heute, 6 Monate nach dem Klinikaufenthalt, entscheide ich achtsam über die Qualität meines Lebens und ich bin dankbar für mein neues Leben.

Die Schön Tagesklinik kann ich persönlich nur wärmstens weiterempfehlen - ich werde stets gerne an die 9 Wochen in der Schön Tagesklinik zurückdenken, der ich so viel verdanke.

Nochmals vielen Dank an alle Mitarbeiter der Schön Tagesklinik - mit ihrer Unterstützung konnte ein für mich bewußteres, aktiveres und glücklicheres Leben beginnen und im Hier und Heute auch leben.

Beste Klinik und tolle Therapeuten!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Konzept, kompetente und empathische Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Essstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun 3,5 Monate zur Behandlung in dieser Tagesklinik und es war die beste Entscheidung diesen Schritt zu gehen.
Ich würde diese Klinik jedem weiter empfehlen.
Voraussetzungen dafür ist tatsächlich seine Probleme in die Hand zu nehmen und die Motivation etwas verändern zu wollen.
Das Team arbeitet Hand in Hand und jeder einzelne Therapeut ist über den individuellen Therapieverlauf der einzelnen Patienten bestens informiert.
Alle Therapeuten sind sehr kompetent und einfühlsam. Zudem wird die Therapie individuell auf jeden einzelnen Patienten angepasst.
Der Aufenthalt verlief für mich besser als ich es mir je hätte vorstellen können!
Ich hätte niemals gedacht so viel in so kurzer Zeit mit Hilfe von Therapeuten verändern und erreichen zu können!
Vielen lieben Dank für Ihre Unterstützung!
Für mich hat sich durch diesen Aufenthalt mein Leben um 180° gedreht, worüber ich unendlich dankbar bin!

Sehr hilfreich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionalität der Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Bulimie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Schön Klinik war mein erster Klinik Aufenthalt, ich konnte mir im Voraus nichts darunter vorstellen, hatte aber Angst vor einer drückenden Krankenhaus Atmosphäre. Das Gegenteil war der Fall. Ich wurde sehr herzlich aufgenommen, es herrschte vom ersten Tag an eine sehr entspannte Atmosphäre. Die Therapeuten sind sehr freundlich und ich hatte das Gefühl, dass sie genau wissen, an welchen Punkten sie nachbohren müssen.
Zu Beginn war ich etwas skeptisch gegenüber den Gruppentherapiesitzungen, habe aber sehr schnell für mich herausgefunden, dass man dort eine ganz andere, aber sehr positive Art von Feedback und Hilfe bekommt.
Ich bin jeden Tag wieder gerne zur Klinik gekommen, habe sie schnell als meine Hilfe und nicht einen Zwang annehmen können, da es mir von allen Seiten sehr leicht gemacht worden ist.

Ein hilfreicher Aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen Bulimie und Depressionen in der Schön Klinik München.

Anfangs war ich ziemlich unsicher, ob ein teilstationärer Aufenthalt die richtige Entscheidung ist, allerdings wurde mir diese Angst sehr schnell genommen.
Therapeuten, Ärzte und auch Mitpatienten waren sehr nett und einfühlsam. Man hat sich viel Zeit genommen, um sich mit meinen Problemen und Anliegen zu beschäftigen und gegen Ende meines Aufenthaltes bin ich sogar traurig die Klinik verlassen zu müssen.

Alles in allem geht es mir deutlich besser und ich kann die Schön Tagesklinik München nur jedem empfehlen.

Erste Wahl

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier 5 Wochen in Behandlung...und kann folgendes mit ruhigem Gewissen weitergeben...
Das Konzept der Klinik ist mehr als Zufriedenstellend...kann sie wärmstens empfehlen für jeden der im Leben nicht mehr zurecht kommt...seien es Psysische-oder Angststörungegen oder Depressive Verstimmungen jeglichen Schweregrades ist man in dieser Klinik sehr gut aufgehoben und aufgefangen...man fühlt sich gut betreut und beraten...bekommt das Krankheitsbild nahe gebracht so das man die Zusammenhänge versteht und sich besser mit seinem Krankheitsbild auseinander zu setzen kann...

Zu empfehlen!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rezivierende Depression, mittelgradig
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Eine wirklich gute Klinik. An sich zu arbeiten ist immer hart, aber es lohnt sich. Gutes Personal, excellente Therapeuten und Ärzte!

Schnelle Genesung garantiert beim Expertenteam

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr intensive Therapie
Kontra:
gibts nicht
Krankheitsbild:
schwere Depression
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Tagesklinik nur empfehlen!
Auf Grund meiner Erfahrungen auch mit anderen Kliniken / Therapeuten bin ich hier innerhalb kürzester Zeit zu einem guten Ergebnis gekommen.
Alle Therapeuten sind sehr kompetent, freundlich und vor allem einfühlsam.
Ich habe mich sehr gut behandelt gefühlt bei einem durchdachten Therapiekonzept.

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetent
Kontra:
Harte Stühle
Krankheitsbild:
Burnout und Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist seh gut. Das Personal sehr nett und hilfreich, die Therapeuten gut ausgebildet in verschiedenen Fachbereichen. So ist jeder Patient gut aufgehoben.

Keine erfolgreiche Therapie, sondern Verschlimmerung meiner Erkrankung.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Größtenteils sehr gute, professionelle, kompetente und einfühlsame Therapeuten.
Kontra:
Leider trifft das nicht auf jeden Therapeuten dort zu!
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man Glück hat, erfährt man hier eine sehr gute therapeutische Betreuung, da dort wirklich tolle, sehr empathische und kompetente Therapeuten beschäftigt sind. Leider kann man aber auch Pech haben und an einen weniger professionellen Therapeuten geraten, der einen eher nicht so gut, bzw. unangemessen und wenig einfühlsam behandelt. So ist es mir in der Schön Klinik unglücklicherweise ergangen. Gerade als schwer depressiver Mensch, der ja wirklich dringend Hilfe benötigt, ist es wichtig, sich in guten und auch fürsorglichen Händen zu fühlen und sich seinem Therapeuten anvertrauen zu können. Da bei mir leider das Gegenteil der Fall war und ich die Klinik in sehr schlechter Verfassung wieder verlassen musste, kann ich diese Klinik leider nicht weiter empfehlen!

1 Kommentar

SchönKlinikRoseneck am 18.05.2018

Sehr geehrte ehemalige Patientin/Patient,
zunächst einmal tut es uns leid, dass Sie offensichtlich in unserer Klinik sehr „gemischte“ Erfahrungen gemacht haben. Einerseits beschreiben Sie, dass es eine gute therapeutische Betreuung und hervorragende Therapeuten gibt, andererseits führen Sie an, dass Sie mit Ihrem Therapeuten sehr unglücklich und unzufrieden waren und dementsprechend die Klinik in keiner guten Verfassung verlassen mussten. Das bedauern wir!
Tatsächlich sind wir von allen unseren Therapeutinnen und Therapeuten sowohl fachlich wie auch menschlich sehr überzeugt. Auch ist es eines unserer Behandlungsprinzipien, dass jeder Patient immer von einem Team aus mehreren Therapeuten/Innen behandelt wird, sodass evtl. bestehende, unterschiedliche „Passungen“ in den therapeutischen Beziehungen ausgeglichen werden können. Hierbei versuchen wir auch – soweit das organisatorisch möglich ist – auf die Wünsche der Patienten einzugehen. Manchmal sind es aber auch gerade der Ärger und die „Reibungen“ in der therapeutischen Arbeit, die die Patienten weiter voran bringen und neue Perspektiven eröffnen. All dies scheint uns aber bei Ihnen nicht gelungen zu sein, was wir tatsächlich sehr bedauern.
Wir hoffen, dass Sie im Verlauf therapeutische Hilfe gefunden haben und wünschen Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute.
Ihr Behandlungsteam der Schön Tagesklinik München

Sehr empfehlenswert!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz des Personals, liebevolle Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Anorexia nervosa
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Entwicklung meiner Essstörung begann vor etwa zwei Jahren bis ich mich dazu entschieden habe, mir helfen zu lassen und in die Tagesklinik in München zu gehen. Ich war zuvor in keiner ambulanten Behandlung, sodass die Tagesklinik meine erste Therapieerfahrung war. Die Aufnahme in der Klinik ging ziemlich schnell und ich war insgesamt für acht Wochen dort. Ich habe mich von Anfang an super mit den anderen Patienten, den Ernährungsberaterinnen, Krankenschwestern, Ärzten und Psychologen verstanden und habe während meines Aufenthalts sehr viel über die Krankheit und über mich selbst gelernt. Die Psychotherapeuten sind wirklich kompetent, die Betreuung ist liebevoll und die Atmosphäre ist schön, sodass ich mich während meines Aufenthaltes sehr wohl und in guten Händen gefühlt habe. Der Tagesablauf ist gut strukturiert und das Programm abwechslungsreich. Besonders hervorheben möchte ich die erfolgreichen Bemühungen, keine Gruppen- oder Einzeltherapien ausfallen lassen zu müssen. Die Entscheidung für den Aufenthalt in der Tagesklinik war definitiv richtig und ich habe gute Fortschritte gemacht.