Mutter-Kind-Klinik St. Altfrid

Talkback
Image

Bastenstraße 50
59909 Bestwig-Berlar
Nordrhein-Westfalen

17 von 27 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

27 Bewertungen

Sortierung
Filter

Super schöne und erholsame Zeit!!!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles freundliches Team, schöne Umgebung, leckeres Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Überlastung und Erschöpfung wg. Schicksalsschlägen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner 14-jährigen Tochter im Juli 2019 dort. Wir hatten eine super schöne Zeit dort und haben uns sehr wohl gefühlt. Dies war inzwischen unserere 4. Mutter-Kind-Kur und ich muss wirklich sagen, dass wir hier super betreut wurden. Dies gilt in allen Bereichen. Es wurde nahezu auf jeden individuellen Wunsch der Mütter oder Kinder eingegangen bzw. versucht es möglich zu machen. Besonders beruhigend fand ich, dass jederzeit eine Schwester im Haus war (auch abends und nachts) und somit immer ein Ansprechpartner für alle Belange da war. Alle Angestellten waren zu jeder Zeit freundlich und aufgeschlossen. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und sauber, was für uns vollkommen ok war. Der Außenbereich ist schön groß und weitläufig. Hier hatten die Kinder viel Spaß und wir Mütter haben auf den Liegen relaxed. Das Essen fand ich sehr gut und abwechslungsreich. Meine Tochter hätte sich bei dem Kinderessen ein wenig mehr Abwechslung und die Salatbar gewünscht. Für sie gab es ein wenig zu oft Kartoffeln ;-) Die Organisation der ganzen Termine und Gespräche etc fand ich sehr gut. Auf Änderungswünsche wurde soweit möglich umgehend eingegangen. Auch wenn ich mich in den vorherigen Kuren sehr wohl gefühlt habe, möchte ich doch herausheben, dass ich diese Fürsorge und Freundlichkeit in der Form noch nicht hatte. Vielen Dank hierfür! Für meine Entspannung fand ich das Gradierwerk, den Hydrojet und auch die Heißluft zusätzlich zu den Massagen, der Muskelentspannung und den Traumreisen super. Auch das Walken in der tollen Umgebung hat mir sehr sehr gut getan. Für mich persönlich ein Rundum-Wohlfühlpaket! Leider ist Frau Schäfer in unserer Kurzeit krank geworden....mit ihr hätte ich sehr gerne noch mehr Sporteinheiten gehabt. Der einzige Punkt, der für mich noch verbesserungswürdig wäre, ist das Kreativangebot für die Mütter. Das hat mich leider nicht angesprochen, was aber meinen Kurerfolg in keiner Weise schmählern kann. Vielen Dank für die schöne Zeit!

In Ordnung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gegend
Kontra:
Chaotische Organisation zum Teil
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinem beiden Kindern (6 und 2 ) vom.10.04.19 bis zum.01.05.19 in dem Kurhaus.
Ich bin schon mit der Erwartung hingefahren, dass es kein Urlaub in einem 5-Sterne-hotel sein wird. Dass es für mich nur keine Arbeit und kein Haushalt gibt in diesen 3 Wochen.
Das Personal war nett und verständnisvoll. Vor allem eine besonders nette Schwester hatte immer motivierende Worte wenn es einem mal nicht gut ging. Sie hat auch als einzige sich um die Ruhe im Haus gekümmert.
Das Essen war in Ordnung (da bin ich aber leicht zufrieden zu stellen:-) ).
Die Einrichtung ist sehr alt aber es reicht aus. Grundsätzlich ist man ja nur zum Schlafen auf dem Zimmer.
Die Anwendungen waren auch in Ordnung. Vor allem Bodyfit war sehr lustig und hat sehr viel Spaß gemacht. Meine Kinder sind gerne in die Betreuung gegangen obwohl die Kleine am Anfang damit Schwierigkeiten hatte.

So nun zu Kritik:
Es wurde gleich zu Beginn gesagt, dass man sich bei wünschen immer melden kann. Einige Male hatte ich gefragt ob mir das Gradierwerk geöffnet werden kann und es kam einem so vor als ob man stört.
Ebenfalls in der Küche wurden wünsche nur ungern angenommen.
Die kindesbetreuung für die kleinen geht nur bis 13.15. Und daher musste man schnell Mittag essen. Sobald die Küche 5 Minuten später öffnete hatte man Stress. Mutter-Kind-Angebote für nachmittags fanden kaum statt und wenn musste man dafür zahlen.
Spielsachen waren sehr wenige da und auch kaum Stifte zum malen.
Die Ärztin war nur wenig da (aber sehr nett). Hatte immer das Gefühl sie ist auf dem Sprung.

Aber im Ganzen würde ich denke ich nochmal dahin fahren. Wenn beide Kinder bis halb 4 in Betreuung sind.

Ich finde sie können das Haus etwas moderner Gestalten. Die Gegend ist sehr schön aber es ist besser ein Auto da zu haben. Der Spielplatz hat meinen Kindern auch super gefallen.

Für Kinder ohne Betreuungserfahrung nicht zu empfehlen

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Da ich mein Kind nicht in der Betreuung weinen gelassen habe konnte ich nur ca 20% der Therapieangeobte wahrnehmen. Oft wurde ich mit Kind wieder weggeschickt)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Das eigentliche Ziel wurde nicht erreicht, meine Rückenschmerzen wurden nicht behandelt, bzw auch nicht im Arztbrief an meinen Hausarzt übergeben)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (da ich kaum etwas wahrnehmen konnte, bin ich nicht zufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (ich wurde mit meinem persönlichen Fall hin und her geschickt, was mich zusätzlich gestresst hat, zwischenzeitlich wurde mir gesagt ich wäre an meiner Lage "selbst schuld")
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle sind sehr nett, das Essen ist gut
Kontra:
Keine Eingewöhnung in der Kita, Man ist nur ein "Fall" von vielen, keine Ernährungsüberwachung, das Leitbild ("es wird kreativ und aufgeschlossen auf jede Herausforderung reagiert") wird nicht umgesetzt
Krankheitsbild:
Schmerzen, Stress
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Haus St Altfid ist schön gelegen.

Das Personal ist sehr nett und hat immer ein offenes Ohr. Allerdings fliegt einem hier nichts zu, mann muss sich schon kümmern.

Die Einrichtung ist sporadisch aber für den Aufenthalt absolut OK.

Das Schwimmbad ist schön warm für die Kinder aber bietet keine großen Spielmöglichkeiten. Auch kleinstkinder können im Wasser stehen. Schwimmen kann man 1x am Tag für 1 Stunde.

Die Kinderbetreuung ist sehr gut, allerdings würde ich nicht empfehlen mit Kindern ohne Betreuungsvorerfahrung anzureisen, da es KEINE Eingewöhnung gibt. Die kleinen müssen weinen, bis Mama zurück kommt um sie abzuholen.

Das Essen ist Mittags sehr abwechslungsreich und lecker. Morgens und Abends gibt es immer das gleiche, ab und zu mal ein paar Specials.

Es gibt keinerlei überwachung beim Essen, wenn man also einen Diätplan hat, muss man selbst darauf achten. Es gibt keinen Ernährungsberater, der das besprochene hilft umzusetzen.

Das Haus ist sehr hellhörig, wenn jemand dabei ist der keine Rücksicht nimmt kann es schnell unangehem werden.

Das Babyphone auf dem Zimmer wird nicht von einem selbst bedient, sondern von den jeweiligen Bereitschaftsdiensten.

Physiotherapie/Krankengymnastik/Massage gibt es nur 1x in der Woche.

Psychologische Einzelgespräche gibt es ebenso nur 1x pro Woche.

Es wird nicht individuell auf einen eingegangen, alle haben die gleichen Therapiepläne mit minimalen abweichungen. Man muss bedenken das man hier nur 3 Wochen ist und dann der nächste Fall kommt.

Trotz allem kann man sich hier eine gute Zeit machen, nutzen das man sich um nichts kümmern muss und die herrliche Landschaft genießen.

Ich empfehle mit eigenem PKW anzureisen.

Das nächste Geschäft ist ca 45 min zu Fuß entfernt.
Es gibt allerings einen Kiosk und man kann sich Dinge wie Windeln, Flaschenbürsten etc. besorgen lassen.

Fast keine Angebote für Mütter und Kinder (0-3 Jahre)

Schöne Kurklinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle waren sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang des Jahres dort mit meinen beiden Kindern und ich kann nur sagen; Es war toll!
Man sollte sich bewusst sein das es eine Kur ist und kein Urlaub. Wenn man positiv an die Sache rangeht kann man viel für den weiteren Weg mitnehmen.Die Einrichtung des Haues ist völlig in Ordnung, man hat alles was man braucht. Das Personal von der Kurleitung bis zum Hausmeister waren alle freundlich. Das Essen war auch immer super und die Umgebung ist herrlich zum entspannen und zur Ruhe zu kommen.Es gab gute Therapieangebote und es war immer jemand da wenn man Fragen,Sorgen etc. hatte. Kann es nur weiter empfehlen und komme gerne in 2 Jahren wieder :)

Naja

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapien sind hervorragend ????
Die Zimmer sind Altbacken und es zieht trotz geschlossener Fenster im Zimmer.Essen ist sehr Abwechslungsreich????????

Nein Danke

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Zu viel
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teilweise kann ich den vorangegangenen Berwertungen zustimmen.
In die Jahre gekommenes Mobiliar, das Essenist keinesfalls frisch gekocht und die Ärztin scheint desinteressiert.
Ein kleines Beispiel: zum Frühstück sollte es keine seit 2 Tagen abgelaufene Butter geben....
Kurz vor Weihnachten wollen wohl alle nur noch schnell ihren Job machen.

Nur zu empfehlen... Super Team...

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super Schwestern.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Können farbenfroher sein.)
Pro:
Essen super . Habe 5 kg zugenommen
Kontra:
Zimmer Reinigung so lala.
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein super Neuanfang für mich und meine Kinder danke an das Team von st.altfrid.

Meine Kinder und ich waren zur muki Kur im schönen Sauerland (berlar). Es war wunderschön dort wir haben uns verstanden und super aufgehoben gefühlt.

Das Essen war lecker und Abwechslung reich immer reichlich vorhanden gewesen Frau Degimenci war immer mit einen strahlenden lächeln an der Arbeit danke für die kleinen extra wünsche an sie sie hätten wir alle gerne öfters an der Essensausgabe gehabt!!

Vielen danke für ihr Sport Konzept es war eine Wohltat mit ihnen Sport zu machen

Das Team vom Kids House machen ebenso einen super Job meine Kinder sind jeden Tag mit Freude in die Betreuung gegangen.

Es war eine super Erfahrung für uns in der Kur haben uns vom Ersten Tag an rund um wohl gefühlt. Vielen vielen Dank für die tollen Erfahrungen die wir machen konnten.

Wir kommen definitiv wieder

Es war super schön bei euch Danke für alles

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 4.7-25.7   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Das gesamte Team war super lieb und immer bemüht das es uns gut geht.
Kontra:
Das Haus war etwas alt eingerichtet und wirkte etwas kalt (was mich jetzt aber nicht soo sehr störte) ich hätte gerne mehr Einzelgespräche gehabr
Krankheitsbild:
Trennung/Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war super schön der Aufenthalt. Man darf natürlich kein Wellnes Hotel erwarten und kein 5 Sterne Menü. Aber es war immer sauber das Essen war gut und das gesamte Personal super lieb und immer freundlich. Frau Schäfer war die beste sie fehlt mir sooo sehr.Die Landschaft war ein Traum zum abschalten perfekt,allerdings ist es vom Vorteil wenn man selbst mit dem Auto anreist. Die Einrichtung in den Zimmern ist etwas im die Jahre gekommen. Aber auf dem Zimmer ist man eh nur zum schlafen. Ich würde wieder hin fahren ich vermisse das Team und die ganzen anderen Mamas wo ich kennenlernen durfte. Kurz es war eine wunderschöne Zeit wo ich gerne zurück denke.

Herzlichen Dank! Gerne wieder!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapiesitzungen hätte ich mir öfter gewünscht.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich hatte wenig medizinischen Bedarf)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Genial!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Äußerst hilfsbereites Personal sowohl in Verwaltung, Küche, bei Anwendungen und Kinderbetreuung
Kontra:
Ich hätte mir häufigere Therapiegespräche gewünscht. Es gab nur eines pro Woche.
Krankheitsbild:
Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hervorragende Unterstützung bei Arrangieren der Verlängerungswoche trotz bestehender Schwierigkeiten mit der für die Genehmigung zuständigen Stelle.

Super Sport- und Bewegungsprogramm für Mütter. Kinder waren sehr zufrieden in der Betreuung.
Schwimmbad und Sauna waren top!
Essen lecker und abwechslungsreich! Immer Obst zur Verfügung!

Klein aber oho!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kleine Einrichtung in herrlicher Lage)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer ein offenes Ohr)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mitmachen & Eigeninitiative bringen Spaß & Erfolg)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles prima)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nette freundliche Mitarbeiterinnen
Kontra:
veraltetes Mobiliar
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meinen Töchtern über die Osterferien dort. Die Klinik ist herrlich ruhig im Grünen gelegen und bietet Zeit zum Ausspannen u.Kraft tanken.
Auf Grund der Lage war es jedoch von Vorteil selbst mit dem PKW anzureisen, damit waren wir mobil und konnten nachmittags und sonntags auf eigene Faust die Gegend erkunden.
Die Kinder wurden sogar an Samstagen und Feiertagen (Karfreitag/Ostermontag) bis mittags betreut. Das ist in anderen Einrichtungen kaum üblich. Die Freizeitangebote für alle reichen von Ausflügen über Kreativangebote bis hin zu kleinen Wellnesserlebnissen. Mit Unkostenbeiträgen zw.2 bis 4 Euro p.P.für viele erschwinglich!
Das Personal ist freundlich und jede Mitarbeiterin scheint bemüht, einem den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Es gab dennoch einige Mütter, die ständig etwas zu nörgeln und zu meckern hatten. Dies waren aber oft diejenigen, die selbst nur wenig bereit waren für den Kurerfolg zu leisten, nahmen Therapien nur vereinzelt wahr oder konnten wegen angeblicher Beschwerden nicht oder eingeschränkt teilnehmen. Man muss natürlich bereit sein, die Zeit sinnvoll für sich und die Kinder zu nutzen. Die Therapien für Mütter sind moderat und werden den Ansprüchen der Frauen angepasst. Letztlich ist es die eigene Lebenszeit, die man nutzen oder verstreichen lassen kann.
Das Essen ist in Ordnung, wenn man keine Gourmetküche erwartet. Morgens gab es frische Brötchen (keine Aufbackprod.), mittags und abends immer frische Salate. Manchmal ist die Menüzusammenstellung etwas ungewöhnlich, aber was einem nicht zusagt, kann ja weggelassen werden. Das einzige, was etwas störte, war die etwas abgewohnte rustikale Zimmerausstattung. Das Mobiliar sah teilweise sehr abgenutzt und verschlissen aus. Die Benutzung durch viele Kinder war offensichtlich. Dennoch war die Sauberkeit nicht zu beanstanden. Zimmer wurden 3x wöchentl.gereinigt, Mülleimer täglich entleert. 2x wöchentl. konnten Handtücher, Bettwäsche u.ä. gewechselt werden.

erholsame Mutter-Kind-Kur in toller Umgebung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Familiäre Einrichtung, tolle Lage, Freundlichkeit
Kontra:
während des 3-wöchtigen Aufenthalt nichts entdeckt
Krankheitsbild:
Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar mit meinem 7 jährigen Sohn in der Kurklinik. Uns hat es dort beiden super gut gefallen. Vom Aufstehen bis zum Schlafen gehen fühlten wir uns rundum wohl. Ein besonderer Dank gilt dem Team des Abendteuerlandes. Alle Kinder haben sich dort pudelwohl gefühlt. Das medizinische Team stand fast rund um die Uhr und IMMER sehr freundlich mit Rat und Tat zur Seite. Die verordneten Therapien waren ok und ließen genug Spielraum für eigene Interessen oder für Gespräche mit anderen Müttern. Das Essen war tadellos. Ich bin wirklich etwas mäkelig beim Essen...aber ich hatte nicht ein einziges Mal etwas zu Meckern. Es hat immer geschmeckt und das Küchenteam ging auch spontan auf Sonderwünsche von uns Müttern ein. Vielen Dank nochmal für die "Donauwelle"....so lecker!!!
Die Möblierung der Zimmer ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, aber nichts war kaputt.
Auch das Reinigungsteam hat sehr gute Arbeit verrichtet.
Alles in Allem wurden wir sehr freundlich aufgenommen und auch während des kompletten Aufenthalts so behandelt. Bei Problemen oder Fragen gab es immer einen Ansprechpartner und eine schnelle Klärung.

VIELEN LIEBEN DANK FÜR DIE 3 WOCHEN ERHOLUNG UND ENTSPANNUNG.

Liebe Mütter.... bitte lasst euch nicht von den negativen Bewertungen täuschen. Macht euch selbst ein Bild. Gebt euch und dem Team von St. Altfrid die Chance. Ihr werdet es nicht bereuen!!!

A. Franke

Mutter-Kind-Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Krankenschwester super lieb)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Alte Möbel aber nichts kaputt)
Pro:
Freundlich und Hilfsbereit
Kontra:
Gibt es nicht
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Januar 2018 waren meine 3 Mädels (Zwillinge 20 Monate und 4 Jahre)und ich für 4 Wochen in Berlar. Wir können nur sagen einfach top, vom essen bis hin zum Hausmeister und Verwaltung einfach super. Die Zimmer sind sauber und gepflegt, zwar nicht die neuste möbilierung aber alles heile und gepflegt. Der Sport mit Frau Schäfer ist einfach genial. Dir Krankenschwestern die ein fast immer zur Verfügung stehen sind alle super lieb helfen immer sobald sie können und haben auch immer ein offenes Ohr für alles.
Frau Pieperhoff-Siepe haben wir sehr ins Herz geschlossen.
Dir nachmittags Angebote stehen reichlich zur Verfügung. Zeit für Mütter zum zusammen sitzen findet man auch genug.
Das Abenteuerland (Kindergarten) ist einfach spitze in der Betreuung, meine Kinder sind alle super gerne in die Kita gegangen und man ist auf alle wünsche dort eingegangen.

Also wir können nur positiv von der Kur berichten und kommen sehr sehr gerne in 2 Jahren wider.

Liebe Mütter hört nicht auf die negativen Berichte macht euch ein eigenes Bild!
Wenn man kein 5 Sterne Hotel erwartet kommt man hier super zurecht.????


J.Ludvik

Erholsame Mutter-Kind-Kur

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Krankenschwestern sind TOP)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden ((Zimmerausstattung etwas älter aber super sauber))
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 3-jährige Tochter und ich waren im Januar/Februar 2018 hier und haben die Zeit sehr genossen. Das gesamte Personal/Team ist immer freundlich und kümmert sich sofort, wenn man Wünsche oder Probleme hat. Wir fühlten uns liebevoll betreut/aufgehoben und hatten immer ein gutes Gefühl.
Die Kinderbetreuung (Abenteuerland) ist top und es wurde auf jede Bitte/Wünsche eingegangen und diese individuell möglich gemacht.
Essen/Verpflegung ist sehr gut und hat für jeden Geschmack etwas dabei! Auch hier wurden Wünsche freundlich entgegengenommen und umgesetzt.
Die Anwendungen, vor allem der Sport machen richtig Spaß und gute Laune.
Die Angebote für Mutter und Kind am Nachmittag und Abend sind einfach schön und es gibt viel Zeitraum zum persönlichen Austausch!
Nochmals einen herzlichen Dank an das gesamte Team. Wir kommen ganz bestimmt wieder und freuen uns schon jetzt darauf :-)

Das Kurhaus ist ABSOLUT empfehlenswert! Lasst euch von den schlechten Bewertungen nicht abschrecken!

Super Mutter Kind kur gehabt.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Essen Reinigung sport einfach alles war Top.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Alt aber erfüllt seinen Zweck man ist ja nicht in einem hotel. Das weiß man von Anfang an.)
Pro:
Alles war super
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War im Januar 2018 zur kur im St.altfrid. Hatte echt Angst nach dem ganzen negativ Bewertungen aber das war alles nicht der Fall was von manchen geschildert wird. Man wird dort herzlichst behandelt jeder wunsch wird einem ermöglicht von der Küche bis hin zum Hausmeister. Das Essen war jeden Tag frisch und lecker besonders die junge Küchen Frau ist mir ans Herz gewachsen mit ihrer fleissigen und lieben Art meine Kinder liebten sie .
Der Kracher war Frau Schäfer (die macht den Sport dort) sie hätte ich am liebsten mit nach hause genommen. Ich kann diesen kur Ort nur empfehlen habe mich rund um wohl gefühlt

Um Gottes Willen, nie wieder St. Altfrid

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wer nichts wird, wird Kurarzt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (absolut hellhörig, alt, dreckig)
Pro:
kurz gesagt, nichts
Kontra:
unfreundlich, ahnungslos, überfordert, ungenießbar
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann es definitin NICHT weiter empfehlen.
Die Ärztin wirkt total teilnahmslos und desinteressiert. Die Eingangsuntersuchung dauerte genau 5 Minuten und hatte mit einer Untersuchung nicht wirklich was zu tun.
Das Essen war eine reine Katastrophe. Von wegen frisch, regional und nicht aufgetaut. Alles aufgetaut, mayonaisehaltige Salate aus dem Eimer, welker Salat, krümelige Brötchen, altes Obst, absolut nicht gesund.
Die Hygiene ist noch schlimmer als das Essen. Putzen ist da wohl ein Fremdwort. Nach unordentlicher Zimmerreinigung ließ ich es drauf ankommen und ein Stück Bratwurst auf dem Boden liegen. Am nächsten Tag lag es noch genau dort.
Die Umgebung ist absolut nicht kindgerecht. Eine viel befahrene Straße, kein Gehweg, im Wald ein Warschild über Sprengungen im Steinbruch aber kein Hinweis wann gesprengt wird.
Kindergarten ? Katastrophe. Die Kinder werden ins kalte Wasser geschmissen. Keine Eingewöhung. Wird alles abgetan wenn das Kind total verheult und verängstigt ist. Man wird sogar angehalten die Kinder alleine im Zimmer zu lassen wenn sie schalafen und über ein Babyphone überwachen zu lassen wenn die Mutter mal schwimmen oder in die Sauna möchte.Wenn das Kind weint, wird die Mutter gerufen. Das Personal geht dann nicht ins Zummer nachsehen. Aber was wenn was passiert ? Das Kind krabbelt über die Gitter des Bettes und fällt auf den Kopf ? Toll. Mutter im Schwimmbad, Kind verletzt und man wird erst mal gerufen. Aufzug darf nicht genutzt werden, heißt also man rennt vom Keller bis hoch (in meinem Fall dritter Stock) und es vergeht wertvolle Zeit.
Wenn man dann abreisen möchte, wird man behandelt wie eine Aussätzige, wie Luft, ist nur noch Balast.
Ich kann euch nur raten, liebe Mütter, fahrt dort nicht hin. Ihr sitzt in der Pampa fest weil kein Bus fährt, das Personal ist launisch und die Ärztin ohne Plan. Tut euch das nicht an. Und mit Kindern unter 3 erst recht nicht.

1 Kommentar

SteffiBenMia am 01.08.2018

Schade das du hier so eine extrem negative Bewertung abgiebst. Ich bin vor 1 Woche aus der Kur zurück gekommen und es war eine wunderschöne Zeit. Das Personal ist super freundlich und es war immer sauber. Klar ein 5 Sterne Wellnes Hotel durfte man natürlich nicht erwarten. Aber man konnte sich eine schöne zeit machen und die Umgebung draußen war ein Traum für die Kinder. Währe gerne 4 Wochen geblieben.

Mutter-Kind-Kur Jan 18

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sport und Kreativangebot TOP
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung und Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schönes Kurhaus in Berlar. Die Lage ist zwar etwas abgelegen, wer aber Ruhe braucht ist hier richtig. Mit dem Auto ist man auch schnell in der nächst größeren Stadt. Die Mitarbeiter waren durchweg alle sehr freundlich. Das Essen war super und abwechslungsreich. Die Einrichtung ist zweckmäßig. Das Sportangebot (Aquasport und Body Fit) waren TOP. Meiner Tochter (9 Jahre) hat es in der Kinderbetreuung gut gefallen, sie hat viel gebastelt und sie hatte jeden Tag Sport. Ich konnte 3 Wochen einfach mal nur an mich denken...brauchte nicht kochen oder putzen...grandios. Hätte gerne verlängert. Insgesamt waren wir 9 Frauen mit dazugehörigen Kinderen. Wir haben uns alle sehr gut verstanden, auch der Jahreswechsel wurde vom Kurhaus toll gestaltet. Abschließend kann ich das Kurhaus und eine Winterkur nur empfehlen.

Nicht zu empfehlen!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (allerdings nur 2x... /:)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Erzieher Sport Umgebung Natur
Kontra:
Ausstattung für Kinder, Personal nicht sehr freundlich hier
Krankheitsbild:
Erschöpfung ...
Erfahrungsbericht:

Kennen die Ihre eigene Homepage?
Völliges Gegenteil hier.

Für jeden wird der Therapieplan erstellt und ist eig. gleich für alle.
Wenn man was bestimmtes braucht muss man nachfragen.
Zwischenuntersuchung völliger quatsch. Die wollen einen nur sehen sonst nichts. Hauptsache, es steht etwas auf dem Therapieplan.

Das Essen von wegen vorwiegend regionales frisches. Nur aus der Kühltruhe und nicht wirklich gesund. Viel mit Kartoffeln und ab und zu Nudeln. Gemüse viel zu wenig.
Auch ist das Essen nicht immer gut und schon alt.
Frühstück und Abendessen immer das gleiche.

Babygläschen muss man aus der Küche holen, wo jeder seine Box hat aber nicht dran kommt.

Ahh ja, zahlt man nicht für Verpflegung?
Wasser muss man auch selber kaufen bis auf bei den Mahlzeiten.

Für Kreativangebote muss man auch zahlen und es wird abends angeboten, wo man völlig fertig ist.
Fahrten wo auch immer hin muss man auch zahlen.
Also ja, man braucht Taschengeld.

Geputzt wird nicht sehr gründlich.
Desinfiziert wird auch nicht.
Licht wird nach dem putzen an gelassen. Fenster auf und Heizung an.
In dem Salz Soleraum ist auch die ganze Zeit Licht und Musik an.

Am gleiche Tag, wo die einen morgens abreisen, kommen die nächsten Nachmittags.

Für die Mütter, Jacken und Schuhe müssen immer ins Zimmer, da keine andere Möglichkeit. Nicht sehr hygienisch wenn alle mit Schuhen durchs Haus laufen.
Der Fahrstuhl stinkt total.

Keine Wickeltische, muss also aufm Bett wickeln.

Spielzimmer etwas dürftig.
Es könnte einiges gemütlicher gestaltet werden.

Zu Anfang gibt es keine ankomm und kennenlern zeit. Wäre gut für die Kinder!

Die Erzieher sind sehr nett.
Bodyfit und Rückenschule macht sehr Spaß.
Aber warum zb nach einer Muskelentspannung Sport und nach dem Sport sofort ohne Zeit zu duschen zur Massage? Sehr seltsam.

Nun braucht man eine Erholungskur nach dieser Erschöpfung hier. Es ist sehr anstrengend.

Durchhalten oder abbrechen?

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (von dieser "Kur" braucht man eine Erholungskur)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Es gibt nichtmal einen Kinderarzt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Die Erzieher sind super. sowie Rückenschule und Bodyfit. Das rettet alles.
Kontra:
Küchenpersonal, Leitung. Es wird gar nicht zugehört. alles eh egal
Krankheitsbild:
Erschöpfung ...
Erfahrungsbericht:

Es ist nicht zu empfehlen!!!

Eher anstrengend als erholend!
Nur ein aushalten mit jedem Tag überlegen durchziehen oder abbrechen?

Gleich den 1. Tag geht es los. Kinder werden abgegeben mit Geschrei natürlich, da für sie alles neu ist und sie niemanden kennen. Statt das der erste Tag zum ankommen und kennen lernen ist.
Erstuntersuchung...und ganz wichtig, Ergometer Einweisung, wo die Geräte eh kaputt sind.

Das Essen und Küchenpersonal geht gar nicht.
Von wegen, wie auf der Homepage angegeben, gesund und vorwiegend regionales frisch gekocht und nicht gefrorenes. Alles Tiefkühlkost und überhaupt nicht gesund.
Salat Tage alt und welk. Immer das gleiche Salatdressing.
Obst beim Frühstück nicht mehr gut und auch die Wurst nicht.
Holz im Essen gefunden.
Wenn man nicht gleich zur Essens ANFANGDZEIT runter geht, obwohl man noch innerhalb der Essneszeit kommt, ist es vllt schon alle.
In der Küche wird man dann nur dumm angemacht und bekommt was anderes.
Für nichts kam aus der Küche eine Entschuldigung.
Außerdem werden auch die kleinen schon in der Kindergruppe mit Keksen gefüttert. Und Nachtisch voller Zucker bekommen sie auch.
An die Gläschen kommt man auch nur dran durchs Küchenpersonal, die völlig genervt sind wenn man was möchte.
Wozu immer dies freundliche Getue?
Die sind nur genervt.

Die Reinigung ist auch nur husch husch. Hab es noch nicht gesehen, dass Türgriffe und Treppengeländer desinfiziert wurden. Nur immer der Boden gewischt.

Es gibt keine Wickeltische, nach 20 Jahren nicht.
Im Spielraum ist alles nur einfach rein gestellt und auch teilweise kaputt wo anscheinend gewartet wird, bis einem Kind etwas passiert.
Die Heizung dort ging auch nicht bis man bescheid gesagt hatte. Sowieso zieht es im ganzen Haus.

Von wegen, Therapieplan mit gestalten. Nach dem ich gefragt hatte, habe ich 2x physiotherapie bekommen.

Die Erzieher sind super und Bauch rein, Brust Raus, Kopf hoch und natürlich atmen und lächeln nicht vergessen... rettet alles.

St.Alfrid

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Einrichtung kann ich überhaupt nicht empfehlen. Vorallem für Mamas mit Kleinkinder 0-3.

Pro: nette Erzieher. Frau Schäfer sehr lieb.

Contra:
1. AUSSTATTUNG
- wenig oder fast kaum Spielzeug für Kinder
- kaum Angebote für Kinder und Mamas nachmittags
- schlechte hygienische Verhältnisse: Boden dreckig. Sehr kalt.
-Essen vormittags und abends nur Brötchen. Für Babys gläschen die man immer nachfragen muss.
Hab oft selbst nachgekauft.

2. Ausflüge: alles muss man selbst dazu bezahlen. Sogar Kreativangebote fordern überall Geld. Einkaufenfahrten zur Stadt selbst bezahlen.

3. Lage: keine Einkaufsmöglichkeiten ohne eigenen PKW Katastrophe hier vor allem am Wochenende. Da kein Programm da. KEINE Busse.

4.Krankheiten verbreiten sich bei Kindern sehr schnell. Alle mit Schnupfen, Grippe und Fieber.

5. Es war mehr reines Aushalten als Erholung. Viele haben svhon am Anfang abgebrochen.

Empfehlenswert

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter, Sport, Anwendungen
Kontra:
Keine Wickeltische
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rücken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Mitarbeiter sind alle sehr freundlich und hilfsbereit. Meine Tochter (2) hat sich in der U3 Betreuung sehr wohl gefühlt. Das Sportprogramm war super sowie die Anwendungen. Das Außengelände ist für Kinder jeden Alters schön. Die Einrichtung ist etwas alt, aber völlig ausreichend. Meine Matratze war super. Ich habe sehr gut geschlafen. Insgesamt fand ich die Klinik super! Das einzige, was störte, waren Mütter, die nur gemeckert haben. Das hatte aber meist damit zu tun, dass sie lieber in ein anderes Haus wollten z. B. an die See. Oder wegen anderer Sachen unzufrieden waren, für die die Einrichtung nichts konnte, weil dies zum Teil an den Krankenkassen oder denn Gesundheitsamt lag. Wenn man diese Kur macht, sollte man sich schon darauf einlassen und einfach froh sein, dass man diese tolle Möglichkeit hat. Es ist halt auch eine präventive Maßnahme und keine Reha! Das Haus liegt sehr entlegen. Es fährt kein Bus. Einmal pro Woche wird vom Haus eine Fahrt ins nahegelegene Dorf organisiert. Ansonsten kann am Kiosk im Haus gekauft werden. Für mich war das absolut okay. Ich wollte gar nicht diesen Stress und in die „Stadt“.

Klein..., aber oho

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Herzlichkeit und offene Ohren
Kontra:
kein WLan :-(
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai/Juni in der Mutter-Kind-Kur.

Vorher hatte ich keinerlei Bewertungen gelesen und
total voreingenommen dorthin gefahren.

Die Klinik liegt zwischen zwei Orten, sehr ruhig gelegen, was ich gut fand. Denn Stress und Lärm will man bei so einer Kur ja nicht wirklich haben.
Sehr traurig und niedergeschlagen bin ich angereist, aber der sooo herzliche Empfang ließ einen direkt den Stress der Fahrt (5 Stunden vergessen)

Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet, es hat uns an nix gefehlt. Klar könnten die Möbel etwas neuer sein, aber zu Hause hat man auch nicht immer das neueste.

Ich möchte nicht jede Kleinigkeit hier aufzählen, aber einige Dinge finde ich schon erwähnenswert.

Jeder aber auch wirklich jeder Mitarbeiter dieses Hauses hat ein Lächeln auf den Lippen. Selbst die Damen in der
Essenausgabe merkten wenn es einem nicht gut ging und versuchten einen wieder aufzubauen. Jeder Mitarbeiter ist so herzlich gewesen, man konnte fragen wen man wollte, es wurde sofort oder gleich geholfen.

Sport war das Highlight jeden Tages, eigentlich hatte man fast keine Lust, aber Bauch rein, Brust raus und lächeln rissen einen schnell aus der Lustlosigkeit.

Das Essen war gut bis sehr gut, nur der Fisch.....:-)

Es wurden Aktivitäten in der Freizeit angeboten und die Kinder waren wirklich sehr sehr gut betreut.

Man muss sich drauf einlassen und es nicht als Urlaub sehen, dann können auch die nettesten Mitarbeiter einem nicht zur Heilung verhelfen.

Ich danke der Kurklinik St. Altfrid für einen Neuanfang in meinem Leben. Ich habe sehr nette Menschen kennengelernt.

Fühl mich wohl hier

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal, leckeres Essen, gutes Freizeitangebot
Kontra:
kein zusätzliches Angebote für meinen Sohn (Trisomie21, Therapiekind))
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Rückenbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann mich meinen Vorrednern nicht anschliessen, das Personal ist echt super nett und bemüht, Frau Schäfer die Sporttrainerin ne Granate, das Essen ist abwechslungsreich mittags (morgens und abends im Grossen und Ganzen das selbe, aber genügend Auswahl und für alle was dabei) und auch lecker, die Portionen eher zu groß. Man kann sich Obst mitnehmen für nachmittags. Auch in der Betreuung gibt man sich viel Mühe und sie machen schon einiges mit den Kindern.
Es ist meine 1. Kur, hab also keine Vergleiche, aber ich fühle mich wohl und hätte sogar gerne noch verlängert.

Klar ein Hotel darf man nicht erwarten, aber es ist alles sauber und völlig ausreichend.
Das Haus liegt zwar an einer Hauptstrasse (mit großem Feld dazwischen), aber es ist trotzdem sehr ruhig und die Strasse stört absolut nicht.
Der Spielplatz draussen ist schön und Schwimmbad ist auch dabei. Auch das Abend Angebot udn die Ausflüge finde ich schön.

Wer Ruhe möchte ist fehl am Platz

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Nur Sport was man zu Hause sowie haben sollte)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Sehr unorganisieren)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr laut und hellhörig
Essen ist nicht frisch
Patienten sind nur eine Nummer und alles sehr unorganisieren
Die Schwester müssen alles machen aber wenn man ein Problem hat versuchen sie es zu lösen.
Schöne Gegend nur das Haus liegt direkt an der Hauptstraße

Dieses Kurhaus ist nicht zu empfehlen

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kinderbetreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Kur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.3.-12.4. in der Mutter-Kind Kur und kann nicht viel positives über dieses Haus sagen.
Die Zimmer sind nicht wirklich schön und modern eingerichtet. Die Reinigungskräfte putzen nur das Nötigste und nicht wirklich sauber und hygienisch.
Die Babykost war nie ausreichend vorhanden!! Das war wirklich katastrophal , musste ständig los und selbst was kaufen.

Das Essen ist die nächste Katastrophe!! Ekelig , ungesund und sehr komisch zusammengestellt. Die erste Woche gab es überall Tomatensoße dazu und immer vom Tag davor das Gemüse. Die Roulade mit Tomatensoße hat mir den Rest gegeben!

Es gibt im Haus keinen einzigen Wickeltisch (außer in der Betreuung aber der ist ja nur für die Betreuungskräfte) , man wickelt immer auf dem Bett oder Boden und geht danach zur Rückenschule !! Sehr witzig !

Nach dem Mittagessen gibt es bis zum Abendbrot keine Verpflegung. Kein Kaffee, Kuchen, Obst oder sonstiges.

Wer eine Kur braucht für seine Kinder ist dort auch an der falschen Adresse. Die Kinder sind da fast den ganzen Tag in der Kita bekommen aber keinerlei Anwendungen / Gespräche oder sonstiges. Für uns war die Kur also für die Katz.

Das Personal ist überwiegend sehr unfreundlich.

Nie wieder

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Umgebung
Kontra:
Die Einrichtung
Krankheitsbild:
Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.3 bis zum 12.4.2017 da. Diese Klinik kann ich leider nicht weiter empfehlen. Das fängt bei der Zimmer Einrichtung an(unsere war alt und sehr verwohnt),das Essen war sehr oft aus der Tüte und tiefgefrohen. In den Haus ist definitiv der Magen-Darm Virus drin. Wir waren bei Ankunft alle gesund und nach ca 4 Tagen ging er rum. Es wurden keine Maßnahmen unternommen um es ein zu schrenken(austeilung von Desinfektion Tücher oder Handdesinfektion). Bei mir kam die Gülle aus der Dusche und wurde erst am nächsten Tag!!beseitigt. Auch ich lag mit Magen-Darm flach und wenn sich die zwei Frauen mit denen ich mich angefreundet habe nicht versorgt hätten,wäre ich verdurstet und verhungert. Man hat mich glatt vergessen (durfte ja das Zimmer wegen Ansteckung nicht verlassen). Bei den meisten Personal merkt man das sie ihren Job nicht gern machen und das bekommt man als Patient sehr zu spüren. Es gab eine Nachtschwester die der Hammer ist,sehr fleißig, kümmert sich und tut alles damit man sich wohl fühlt. Es wird echt für alles Geld genommen,selbst fürs Einkauf fahren. Die Gegend ist wunderschön und echt ruhig. Der Spielplatz sehr groß zügig. Es fehlt aber an Spielzeug...Keine Roller oder Bobbycars.
Mein Fazit...Die Einrichtung arbeitet am Limit.
Ab Dienstags vor der Abreisetag fühlt man sich schon nicht mehr willkommen.
Ich brauche eine Kur von der Kur.

Auf keinen Fall mit kleinen Kindern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Erholung möglich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Beratung war nicht wirklich vorhanden)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Kein Kinderarzt vorhanden, Untersuchungen haben nicht wirklich stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Organisation lässt sehr zu wünschen übrig)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Sehr in die Jahre gekommen, minimale Ausstattung mit Kinderspielzeug, kindgerechtem Geschirr oder Besteck, keine kindgerechte Zimmerausstattung)
Pro:
Erzieher waren sehr nett und bemüht
Kontra:
Mangelhafte Ausstattung für Kinder von 0-3 Jahren
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Erfahrungsbericht:

Angeblich geeignet für Kinder ab 0 Jahren, was aber keineswegs der Fall ist. Für Kinder bis 3-4 Jahren vollkommen ungeeignet.
Im ganzen Haus nicht ein Wickeltisch vorhanden, Spielzimmer mit kaum Spielzeug drin, keine Eingewöhnung in die Betreuung, Zimmer nicht kindgerecht ausgestattet, ausserhalb der Betreuungszeiten ist man komplett auf sich alleine gestellt, kein Personal vorhanden. Kein Kinderarzt vor Ort, wird man erst auf Wunsch hingefahren. Keine Schlafmöglichkeiten für Babys in der Betreuung. Spielplatz mit Klettergerüsten, Rutschen, Fussballplatz und Sandgrube. Aber ausser 20 Eimern und Schaufeln kein bewegliches Spielzeug, sprich z.B. keine Schubkarren, Dreiräder, Bobbycars oder ähnliches...
Angeblich individuell erstellter Therapieplan, aber bis auf 2 oder 3 Abweichungen hatten wir alle (22 Mütter) den gleichen Therapieplan.
Nachdem dann das ganze Haus Magen-Darm hatte wurden auch endlich mal Desinfektionsmittel bereitgestellt.

1 Kommentar

Jacqueline6 am 14.04.2017

Genau so sehe ich das auch. Ich brauche eine Kur von der Kur

Tolle Zeit, ein guter Ort, erzähle heute noch davon

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1999   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kleine Kur-Durchgänge, reine Mütter-Kinder-Kur
Kontra:
Krankheitsbild:
Erschöpfungssyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund der Empfehlung einer Mitarbeiterin einer Caritas-Beratungsstelle, machte ich mit vier kleinen Kindern im Alter von 7, 4 und zweimal 1,5 Jahren eine Mutter-Kind-Kur in Berlar. Nichts schickes, kein Luxus, nur Natur drum rum... Aber: Was fürs Herz und für die Seele! Es flossen viele Tränen, es wurde viel gelacht. Die Raucherfraktion war im Vorteil: Wir haben uns schnell kennen gelernt und waren eine tolle Gruppe. Unzufriedene Stimmen hörte ich auch, aber das lag in der Natur der Sache. Wer lieber schick ans Meer wollte oder auch mal abends was erleben, der war in Berlar sicher (erstmal) nicht glücklich. Dafür war wandern angesagt.. runter ins Dorf (problemlos)... hoch zur Klinik (eine Herausforderung mit Zwillingskinderwagen, die ich ohne Hilfe anderer Mütter allein nicht geschafft hätte... das Sauerland ist bergig ;-) ) Die Zimmer waren groß und geräumig, mit Balkon. Ich kann nur sagen, dass es ein erholsamer Aufenthalt war, sogar mit vier Kindern. Die Betreuung war gut. Es gab sehr viele Angebote im psycho-sozialen Bereich. Jeder Kur-Durchgang erhielt zum Abschluss einen Namen. Wir waren der "Regenbogen"-Durchgang. Weil es so viele traurige Schicksale und Biografien unter uns Frauen gab, aber trotzdem alle die Hoffnung behielten und wir unsere Freude und unser Lachen nicht verloren hatten. Mit Wehmut bin ich heim gefahren. Mit zwei Müttern habe ich sogar heute noch losen Kontakt. Und der uns begleitende Wunsch unserer großartigen und empathischen Therapeutin: "Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!"