Salus Klinik Hürth

Talkback
Image

Willy-Brandt-Platz 1
50354 Hürth
Nordrhein-Westfalen

109 von 153 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

154 Bewertungen

Sortierung
Filter

Leider schlecht

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Essen, Zimmer, freundliches Klima in der Frauenklinik
Kontra:
Man wird mit vielen hängengelassen, zu kurze Einzelgespäche, Therapeuten durchwachsen
Krankheitsbild:
Sucht, KPTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es kommt drauf an, was man für Beschwerden hat.

Die Suchtpatienten waren meistens zufrieden.

Für stark traumatisierte Menschen ist die Klinik gar nichts.

Zu unpersönlich, zu laut. Kinder laufen umher und schreien herum, Fluglärm und es schallt und hallt überall. Klar ist Reha keine Erholung aber ohne ein bisschen Erholung wird man auch nicht gesund.

Es gibt keinen schönen Ort in der Nähe...Park ist naja kein Park...

Klinik umgeben vom Ghetto, keine Orte um mal Energie zu tanken. Knastatmosphäre. Betonklotz umgeben von Betonklotzen. Sehr strenge Regeln, zu unorganisiert und teils sinnlose Therapien.

Das Klima unter den Patientinnen war aber sehr gut.

Für Traumapatienten kann der Aufenthalt schnell zum Alptraum werden. Einzelgespräche finden 1x die Woche für 30 Min statt...lächerlich, sowas hab ich noch nie gehört.

Die Zimmer sind neu und schön in der Frauenklinik, Wlan ist kostenlos(wenn es funktioniert) und TV ebenfalls.

Also es ist sehr durchwachsen, für viele mag die Klinik super sein. Für Traumapatienten KEINE Empfehlung.

Wäre Corona nicht, durchaus Attraktive Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Netter Umgang
Kontra:
Coronaregelungen
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung
Erfahrungsbericht:

Sehr netter Umgang mit Patienten, Zimmer sind sehr gut. Leider trifft Corona die Klinik sehr hart, da Schwimmbad oder andere Aktivitäten eingeschränkt oder geschlossen sind. Essen ist in Ordnung nur manchmal auch sehr pingelig mit der Essensvergabe für Patienten die Abnehmen wollen (z.b. keine Ausgabe von Süßer Backware da Punktesystem für Diät es untersagt).

Tolle Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten, Physioteam, Freundlichkeit
Kontra:
Organisation, Ambiente
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in allem eine sehr gute Einrichtung. Leider gab es, Corona sei dank, viele Einschränkungen. Die Organisation könnte etwas runder laufen (z.B.Therapiepläne, Weitergabe von Infos). Meine Therapeuten waren durchweg sehr freundlich, fachlich kompetent und hilfsbereit. Ich habe mich immer verstanden gefühlt und wenn es Probleme gab, wurde ich immer sehr gut unterstützt.

Salus Klinik Hürth 2020-2021, 26 Wochen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (bezieht sich nur auf die ADHS Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
überwiegend freundliches Personal, gute Angebote, schöne Zimmer, viele Freiheiten, Offenheit und Toleranz, klare Strukturen
Kontra:
Behandlung von ADHS
Krankheitsbild:
Abhängigkeit illegaler Substanzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dauer des Aufenthalts: 26 Wochen
Abteilung: Sucht

Für mich war der Aufenthalt in der Salus Klinik in Hürth insgesamt sehr hilfreich. Was mit großer Sicherheit daran gelegen hat, dass ich die Therapie wollte und bereit war mich mit fachlicher Unterstützung mit mir auseinanderzusetzen und zu konfrontieren.
Wenn es mir mal nicht gut ging oder ich private Dinge klären musste, stieß ich bei den Fachtherapeuten stets auf großes Verständnis und es war kein Problem auch mal eine Einheit ausfallen zu lassen. Mir persönlich war wichtig immer an meiner Bezugsgruppe und an meinen Einzelgesprächen teilzunehmen um den Fortschritt meiner Therapie sicherzustellen.

Das Essen war lecker, das Küchenpersonal sehr nett.

Die organisatorischen Abläufe waren unter Berücksichtigung der „Corona-Regeln“ auch gut, jedoch fehlt es der Hauswirtschaftsleitung manchmal an Kritikfähigkeit oder Verhandlungsbereitschaft.

Die Schwestern und Pfleger der medizinischen Abteilung sind beinahe ausnahmslos absolut klasse! Hier bekommt man jederzeit ein offenes Ohr zum zuhören, wenn nötig Trost ebenso wie man auch Späße und Witze mit ihnen machen kann.

Meine Erfahrung mit den Therapeuten ist ebenfalls gut.

Mein einziger Kritikpunkt ist die Behandlung von „ADHS“ und dem dafür zuständigen Arzt, welcher gleichzeitig der Leiter der Abteilung Sucht ist.
Ich persönlich habe nicht mit ihm harmoniert und mich über das Vorgehen beim Absetzen meiner Medikation in der 9. Behandlungswoche sehr gewundert.
Nach einer Meinungsverschiedenheit mit dem Arzt wurde die Medikation von heute auf morgen ohne ärztliche Aufsicht oder Begleitung abgesetzt und ich damit einer ähnlichen Situation wie der eines Entzuges ausgesetzt.
Ich bin stolz auf mich es trotzdem weiter durchgezogen zu haben und finde die gesamte ADHS Behandlung und Diagnostik dieses Arztes(nicht der Klinik!) fragwürdig.

Alles in allem war die Behandlung dank einer kompetenten Therapeutin für mich jedoch sehr hilfreich und empfehlenswert!

Keine Ahnung, ich denke ich hätte mir die Reha zu Corona Zeiten sparen können.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Die Ärzte waren alle nett, jedenfalls die die mir zugeteilt worden.)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Was die Zimmerbelegung angeht. Der erste Tag war einfach zu voll gepackt mit Informationen, das müsste ein bisschen anders gestaltet werden.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (War alles modern und neu. Aber das ist leider nicht das was zählt.)
Pro:
Zimmer waren modern
Kontra:
Man ist nicht auf mich eingegangen, betreffend der Zimmer und Haus Sache.
Krankheitsbild:
Depressionen, Agoraphobie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 02.11.2020 bis 22.12.2020 Salus Klinik Patientin. Bin da gut und freundlich empfangen worden. Am ersten Tag war alles sehr stressig, viel zu viele Informationen auf einen Haufen. Dann habe ich mitbekommen, dass ich nicht in dem eigentlichen Haus bin, das Haus C was eigentlich für die Psychosomatik ist. Ich war im Haus E in dem Frauenhaus ganz am Ende der Klinik, so dass ich mich noch einsamer gefühlt habe als zu Hause. Das war nämlich unter anderem ein Punkt den ich verändern wollte, unter Menschen zu sein. Nach dem zweiten Tag habe ich auch dieses weitergeleitet, dass ich doch bitte in das Haus will wo ich eigentlich hin Gehöre, weil ich mich in dem Haus total einsam gefühlt habe. Ich wurde immer nur vertröstet, einmal hieß es ja ich würde ganz oben auf der Liste stehen für die Leute die rüber können. Das ging bestimmt über zwei Wochen so das ich in der Schwebe war, Haus C oder im Haus E bleiben müssen. Später hieß es dann auf einmal ne wird Nix draus ich muss jetzt dableiben. Ich war kurz davor die Reha sausen zu lassen, weil ich mich wirklich verarscht gefühlt habe.Der Reha Alltag, war sehr übersichtlich, teilweise 2-3 Stunden dazwischen gehabt zwischen den Anwendungen.Die Mitarbeiter sind alle sehr jung, bis auf 2-3 Ausnahmen.Einzelgespräche 1x,Woche eine halbe Stunde, hätte man sich sparen können. Die Bezugsgruppen hätte weniger von seinem können 3xWoche je ne Stunde. Einzelgespräch und Bezugsgruppe wäre besser gewesen. Sport in der Fitnessabteilung war super, leider aber auch nur einmal in der Woche ne Stunde. Durch Corona konnte man leider auch nicht selbstständig noch dahin, was normalerweise möglich ist. Alles in allem finde ich ist man zu wenig auf mich eingegangen was die Zimmerbelegung angeht. hätte man ja von vorne rein direkt erklärt, dass das nicht funktioniert weil es über belegt ist o.ä. wäre es die 1-2 Wochen anders gelaufen.Musste im übrigen auch immer alleine essen, Einzeltisch nur die Leute aus Haus E, im Haus C aber immer Essen.

1 Kommentar

Belle1 am 06.04.2021

Meine das Einzelgespräch und Bezugsgruppe von der Anzahl und Länge, anders rum besser gewesen wären.

TOP Klinik

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hier ist man was Wert!
Kontra:
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hi Ich war jetzt 20 Wochen hier in der Therapie und kann nur gutes darüber sagen! Essen ist hervorragend, die Zimmer super ausgestattet, 98% der Mitarbeiter sind lieb und kompetent, es gibt viele Angebote... In den Gruppen Therapien sowie im Einzel hatte ich immer das Gefühl, das man individuell auf mich ein geht. Ich habe mehr an mir arbeiten können als ich anfangs dachte! Ich würde gerne länger bleiben, da es mir hier viel hilft, doch übermorgen geht's in die Adaption. Ich kann euch die Salus Klinik nur empfehlen!

Die beste Zeit um in sich selbst zu investieren!

Suchttherapie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr empfehlenswert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetente Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Trotz Corona sehr viele Angebote und Struktur,klar mit Einschränkungen aber denn noch mehr als sonst wo zu dieser Pandemie Zeit)
Pro:
Ich kann nur positives berichten
Kontra:
Krankheitsbild:
Impulsive Persönlichkeit s Störung Typ Borderline und ptbs mit mehrfach Abhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr empfehlenswert
Wenn man bereit ist an sich zu Arbeiten!
Bereit is etwas zu verändern
Und neue Wege zu gehen!
Dann bekommt man hier jede erdenkliche Unterstützung,man bekommt neue Blickwinkel gezeigt
Und Verständnis für seine Situation.
Ich konnte die Zeit sehr gut nutzen für mich sehr viel raus holen,weil ich in 10 Monaten viel an mir gearbeitet habe
Und mir jede Unterstützung geholt habe die es hier gab.
Troz Corona
Fand sehr viel Programm statt,
Zwar wohl weniger als vor Corona
Aber das kann ich nicht beurteilen.
Ich kann nur sagen die Regeln
die es hier gab
ergaben alle einen logischen Sinn und wenn man sich an diese hielt hat man immer Unterstützung bekommen.
Es gab 24/7 immer einen Ansprechpartner
Bei Gesprächs bedarf.
Ich kann es wirklich nur empfehlen
Mir hat es unverscheinlich viel geholfen hier zu sein.
Ich fühle mich bei der Entlassung richtig Stabil.
Und kann nur jedem mit auf dem Weg geben haltet durch!

Traurig sowas

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sport
Kontra:
Mobbing
Krankheitsbild:
Alkoholkonsum, Angst
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir persönlicht hat es in der Klinik nicht so gut gefallen. Man wird mit Lärm der raffiniert von den Mitarbeitern angewendet wird Tag und bis zu 2 mal Nachts gemobbt.

Wir wurden gezwungen beim Fußballplatz den Grillplatz fertig zu bauen um die Therapie ab erfolgreich zu schließen.

Dieser Ort ist nichts für Menschen die Krank sind, es wird sich über kranke auch lustig gemacht, so das man das mobbing nicht direkt merkt.
Ab und zu fallen Beleidigungen daher man nicht gesund ist von Therapeuten.

Das gute war der Sport, dank meines Fachwissens wurde auch eine Gruppe gebildet die Joggen ging. Auch andere gute Ideen hatte ich um die Therapien zu verbessern.

Aber durch das Mobbing ging es mir zum Schluss psychisch und Mental viel schlechter, ich kam mir vor wie der letzte Dreck unter dem Fingernagel.

Ich kann keine weiteren Maßnahmen im Anschluss weiter empfehlen daher man sonst immer tiefer in die Schlangengrube hinein fällt.

Daher jemand in meiner Familie durch ein Gewaltverbrechen um sein Leben gebracht wurde hätte ich mir professionellere Hilfe erhofft.

1 Kommentar

A.s.s.84 am 26.03.2021

Lächerlich!!
aber deine Wahrnehmung! grausam was du da berichtest
Waren wir in der selben Klinik???
Gezwungen worden...ok ..
Dein Post liest sich wie satiere!

1000 Sterne! Jedem zu Empfehlen!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter in allen Bereichen Super
Kontra:
Krankheitsbild:
Kombinierte Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte die besten 11 Monate dort!

Bin sehr begeistert von allen Mitarbeitern dort... Alle super Nett und mit viel Erfahrung.

Eine Top Zimmer Ausstattung und eine Super gegend zum erholen und ausprobieren im Alttag.

Wenn man sich drauf einlässt und sich an die Regeln hält wird ein sehr geholfen um Abstinent das Leben zu bewältigen.

Ich kann die Klinik nur jedem empfehlen! 1000 Sterne

Beste Grüße aus Marsdorf! H. Z

Immer wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nette Therapeuten
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Angststörung ,Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte dort wunderbare 9 Wochen , war mit allen Therapeuten, Ärzten und sonstigen Mitarbeitern sehr sehr zufrieden . Trotz Corona wurde das was möglich war getan. Ich habe sehr viel erlernt und über mich erfahren . Vielen Dank.

Salus Hürth, sehr empfehlenswert

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten sehr engagiert
Kontra:
Aufgrund von Corona wenig Programm
Krankheitsbild:
Politox
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin dort von Oktober 20 bis Januar 21 als Patient gewesen.
Die Therapeuten waren alle sehr engagiert und haben mir in allen Bereichen, die mir wichtig wären sehr weiter geholfen.
Das Medizinische Personal ist freundlich und man kann jederzeit dort hin gehen, wenn man etwas auf dem Herzen hat.
Während der Corona Situation war es allerdings etwas schwierig seinen Tag zu planen, da viele Therapien ausfielen und auch der Sauna und Schwimmbereich geschlossen waren.
Insgesamt bin ich allerdings sehr zufrieden mit der Klinik und kann Sie jedem weiterempfehlen.

Scharlatarne von Mitarbeitern

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
absolt gar nichts
Kontra:
Die Art und Weise wie man behandelt wird.
Krankheitsbild:
Sucht, Depression
Erfahrungsbericht:

Also die Meinugen der Bushido Kids hier kann ich nicht verstehen, sie sind aus sicherer Quelle gelogen oder gefälscht. Das einzige was sich in dieser Einrichtung ändern soll ist man selbst. Nur fragt niemand wie? Die Methoden dieser Klinik, sind natürlich mit der Brechstange.

Wer nicht spurt der fliegt oder wird denunziert. Ein lächerlicher Haufen von Angestellten, deren Traum im Vollzug zu arbeiten geplatzt ist und hier eine Fartamorgana der heilen Welt geschaffen haben.

Die eigenen Bedürfnisse werden komplett ignoriert. Ich bin ja süchtig und jedes Verlangen könnte einen Rückfall hervorrufen. Deshalb verweilt man hier Monat für Monat wie eine reizarme Labormaus.

Hier geht es nicht um Anstand oder Respekt. Das einzige Ziel ist, dass man nicht konsumiert und diese Schnößel ihre Berichte schreiben können, für die sie 8 Jahre studiert haben. Sicherlich fühlt man sich mit einer solchen Qualifikation erhaben und tritt dann gerne nach unten. Quaksalber und frustrierte Psychologen, geben sich hier die Klinke in die Hand. Ich kann nur jedem empfehlen: Geht woanders hin.

Danke, nie wieder!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Naja)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette einzelzimmer
Kontra:
Heuchlerische Therapeuting
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung in dieser Klinik ist schlicht und ergreifend negativ.

Schon vor dem Aufenthalt werden Bilder von einen oder den eigenen Kindern gemacht, einige sind per Gericht dort in Therapie.

Bei jeder Gesprächstherapie mit der dubiosen Therapeutin die einmal die Woche statt fand, kam ich mir vor wie bei einem verhör der Polizei.

Es wurden sogar rüde Fragen die unter der Gürtellinie sind rund um die Sexualität gestellt. Ich Frage mich noch heute was das mit der Suchtproblematik zu tun hat.

Therapeutin hätte immer den Hang zur netten Fassade, anscheinend reicht lächeln und schleimen aus um das schalatanimhage zu kompensieren obwohl es auch gute Therapeuten ( innen ) gibt.

Bei den Gruppengesprächen fand ich es inadäquat dass immer Außenstehende Fremde Personen mit dabei sind, die Klinik müsste im durchschnitt mehr dubiose Praktikanten wie Sie sich ausgeben) als Mitarbeitet haben.

Rückfälle werden provoziert und in Kauf genommen, zum Schluss ging es mir viel schlechter auf Grund des Klinikklimas als davor.

Danke, danke, danke

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bezugsarzt und Medi jederzeit für einen da)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer und gesamte Klinik top)
Pro:
Gute Auswahl an Intensivgruppen, Ergänzung der Therapie durch zusätzliche Sportangebote
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schon der Tag der Aufnahme hat einen guten Eindruck für mich hinterlassen. Neuaufnahme sehr freundlich und informativ. Es wartete ein "Pate" auf mich, der mit mir die erstmal wichtigsten Stationen abgegangen ist, und mir die nötigen Informationen gegeben hat. Top.
Gruppenmitglieder wurden einem auch schon mal vorgestellt. Auch hier war von Seiten der Klinik darauf geachtet worden, das es stimmte.
Die Gruppentherapie hat mich in meiner persönlichen Entwicklung
(war sehr isoliert) sehr viel weiter gebracht. Es wurde immer gemeinsam nach Lösungen gesucht und Feedback gegeben. Danke an Euch alle.
MEIN Therapeut war für MICH der genau richtige. Bin ihm sehr dankbar, dass er nicht locker gelassen hat.
Bin jetzt seit 3 Monaten wieder im Alltag und kann immer auf das zurückgreifen was ich gelernt habe.
Und darum geht es in dieser Reha.
Man muss schon eine Bereitschaft mitbringen etwas lernen zu WOLLEN.

Es werden einem, wie ich finde, viele Freiheiten gelassen, aber natürlich gibt es auch Regeln. Diese sind aber doch sehr leicht einzuhalten.
Natürlich schwer für Leute, die nur ihr Ego ausleben wollen und sich nicht für die Bedürfnisse der Mitrehabilitanten interessieren.

Ich bin heilfroh hier gewesen zu sein und Danke ALLEN Mitarbeitern für die immer gute Unterstützung.
Ihr macht das toll.

Mir hat diese Klinik geholfen

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gruppentherapie, Medizinische Zentrale, Ergo, Zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Sucht, Depression, Angst- Panikstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für mich eine sehr gute Klinik und optimal zum Entwöhnen. Ich war während der ersten Corona Phase dort und hätte mir nichts besseres wünschen können. Ok, das Programm war ein wenig abgespeckt, um Vorgaben bezüglich Abstand, kleinere Gruppen usw. einzuhalten. Ich habe den Umgang zwischen dem Personal und mir immer als sehr respektvoll empfunden. Die Medizinische Zentrale ist immer für mich da gewesen, wenn ich sie gebraucht habe. Medizinisch und Psychologisch! Es war immer jemand da, der ein offenes Ohr hatte. Es ging in der Klinik für mich darum, wieder Eigenverantwortung für mich zu übernehmen. Das habe ich geschafft, weil ich mich an die vorgegebenen Regeln halten konnte und die Freiheiten bekommen habe, die ich gebraucht habe. Die Gruppentherapie war für mich sehr hilfreich, da ich eine sehr gute Gruppe hatte und mein Therapeut sie gut moderiert hat. Danke an Herrn W. aus der Ergo, der mich und meine Familie zum Speckstein gebracht hat. Die Zimmer haben Hotelstandard und die Küche ist gut. Danke!

Beste Klinik!!!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Behandlungsplan, Zimmer
Kontra:
Krankheitsbild:
Polytox
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in der Salus Klinik insgesamt fast ein Jahr verbracht mit der anschließenden Adaption. Die Klinik war das Beste was mir passieren konnte. Meine Erfahrungen dort sind durchgehend positiv. Es gab natürlich auch Dinge die mir queer liefen, dies konnte ich aber immer ansprechen und es wurde eine Lösung gefunden, deshalb für mich nicht weiter erwähnenswert.
Was ich besonders geschätzt habe, war die Begegnung auf Augenhöhe und die Freundlichkeit der Leitung und allen anderen Mitarbeitern. Es war auch stets ein Ansprechpartner vor Ort, der ein offenes Ohr für mich hatte.
Es gibt ein vielfältiges Programm welches individuell gestaltet wird und ich konnte da auch jederzeit eigene Wünsche und Vorstellungen meiner Behandlung einbringen. Deshalb kann ich die negativen Bewertungen schwer nachvollziehen und kann mir das nur so erklären, dass einige den Gedanken einer Entwöhnung noch nicht ganz verstanden haben. Natürlich muss es Regeln und Struktur geben, was vor allem für Süchtige sehr wichtig ist und für einige wohl schwer einzuhalten sind. Dazu kann keine Therapie Erfolg haben, wenn man nicht mitarbeitet und eine gewisse Bereitschaft mitbringt.

Die Lage der Klinik ist auch topp, es gibt ein nahgelegenes Einkaufszentrum und in Köln ist man auch direkt. Es gibt viele Freiheiten, wie Handy und Ausgang ab dem 2. Tag usw. das kenne ich aus anderen Einrichtungen auch ganz anders. Das Zimmer ist sehr komfortabel, es gibt Einzelzimmer mit Dusche, Kühlschrank, Safe und Telefon.
Letztlich kann ich die Klinik guten Gewissens weiter empfehlen, mir hat es sehr weitergeholfen bei meiner Abstinenz und meiner Lebensqualität. Ich bin alles in allem sehr dankbar für diese Erfahrung.

DEINE Entscheidung für den richtigen Weg in DEINE Zukunft

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Du musst den Wunsch nach einem besseren Leben haben und danach dein Handeln bestimmen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es ist IMMER jemand zur Stelle)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mir wurde IMMER schnell und unkompliziert geholfen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wenn Du sagst wo der Schuh drückt kann dir geholfen werden... Auch wenn hier alle sehr viel Wert auf Kompetenz legen, Hellseher gibt's hier leider keine)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Man hat sehr viele Annehmlichkeiten die es in anderen Kliniken so nicht gibt)
Pro:
Mir hat es hier an NICHTS gefehlt
Kontra:
Querulanten die überall die Schuld für ihr versagen suchen außer bei sich selbst!
Krankheitsbild:
Politox
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn DU willst das die Dinge sich ändern, musst DU DICH ändern...!
Bei manchen Bewertungen hier, sieht man das der Sinn und Zweck einer Langzeittherapie nicht verstanden wurde...
Trotz der Corona Epidemie hat die SALUS KLINIK bewiesen daß es funktioniert wenn REGELN! Eingehalten werden.
Die Fakten:
Das Konzept der Klinik ist komplett Stimmig. Es ist eine Therapieeinrichtung und keine Erholungskur!
Obwohl... Kur?!? Die Klinik liegt zentral und diverse Einkaufsmöglichkeiten (zb. EKZ) sind fußläufig erreichbar.
Dennoch gibt es viele Möglichkeiten um "Ruhe" zu finden... Wälder, Felder und ein Badesee sind im nahen Umfeld der Klinik.
Es sind komfortable Einzelzimmer mit kleinem Kühlschrank Tresor und WC und Dusche.
Es gibt Waschmaschinen und Trockner ein Hauseigenes Café mit günstigen Konditionen.
Die Therapeuten haben immer ein offenes Ohr für Fragen etc.
Der Medizinische Dienst steht 24 Stunden zur Verfügung und bei Medizinischen "Unregelmäßigkeiten" wird auch nachts ggf der zuständige Arzt angerufen um einem bei seinem Anliegen (zb Medikation Zahnschmerzen etc) zufrieden zu stellen.
Am Ende des Tages sind auch das alles Menschen die in Anbetracht der Umstände einen reibungslosen Ablauf Gewährleisten wollen.
Die ganze Negativ Kritik ist lediglich ein Beweis daß man es eben nicht jeden Recht machen kann und will!
Du willst deinem Leben eine neue Richtung geben und brauchst Hilfe um von deinem Suchtmittel und deinen Problemen loszukommen bzw diese zu verarbeiten?
Du bist bereit dich auf die Veränderung einzulassen?
Ja! Dann bist du hier richtig.
Du willst dich Selbstinszenieren alles negativ Reden und anderen die Schuld geben?
Nein... Dann ist das hier keine Option für Dich...
Ich habe hier beide Seiten kennengelernt und dennoch ist es möglich dass auch der "unsichere" hier aufgefangen wird und im Rahmen der Leidensgenossen und Mitarbeiter der Klinik seinen Weg finden wird, wenn er denn bereit seine suchtfreie Zukunft zu gestalten... Ich danke allen Mitarbeitern!!!

Einfach nur empfehlenswert!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin von Anfang Mai bis Mitte August in dieser wirklich spitzenmäßigen Klinik gewesen und würde sie jederzeit weiterempfehlen. Es hat einfach alles gestimmt; ich hatte eine extrem gute und nette Bezugstherapeutin, die mich in Einzel- und Gruppengesprächen betreut hat. Das hat mir sehr geholfen und sie ist auf jedes Thema, das ich oder wir hatten, eingegangen. Ergo-, Arbeits-, Kunst- und Sporttherapie haben das alles noch ergänzt und sehr gut abgerundet. Auch eine Trauergruppe konnte ich besuchen. Alle sind sehr freundlich und auch das Essen ist abwechslungsreich und lecker. Auch die Ausstattung und Umgebung ist sehr schön. Also, was möchte man mehr? Weiter so!

Top Klinik!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten und Angebot, Verpflegung
Kontra:
Schlecht ausgestatteter Familienraum, keine Kindersitze beim Fahrradverleih,zu wenig Waschmaschinen in der Frauenklinik und zu teuer
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Februar bis Mai 2020,für 15 Wochen,Patientin in der Frauenklinik. Meine Tochter hatte ich als Begleitkind dabei,was für mich eine Voraussetzung war,das ich sie mitnehmen kann und sie gut versorgt ist,während meiner Therapiezeiten. Dies war absolut gewährleistet und ich kann dem Team der Salus Wichtel nur ein grosses Lob und ein dickes Dankeschön aussprechen. Meine Tochter hat sich super wohl gefühlt und ist immer gerne im Kinderhaus gewesen. Die Erzieherinnen haben sich immer liebevoll und kreativ mit den Kindern beschäftigt und wir erinnern uns gerne daran zurück und schauen uns oft die Abschiedsmappe an. Für mich war es die erste Langzeittherapie und ich musste mich erstmal reinfinden, aber ich konnte mich gut auf den Therapieplan einstellen und habe schnell gemerkt,das ich auf dem richtigen Weg bin und hatte volle Unterstützung von den Therapeuten und dem Chefarzt. Die Gespräche mit meiner Einzeltherapeutin haben mich weitergebracht und wir hatten eine gute Basis,ebenso die Gruppentherapien waren sehr hilfreich und meine "Mädels" hab ich alle ins Herz geschlossen. Ich habe viel über mich und meine Krankheit gelernt und bin dankbar über die Zeit in der Klinik und das ich die Chance bekommen habe,mein Leben wieder in die richtige Bahn zu bringen. Die Klinik bietet sehr viele Möglichkeiten,sich auszuprobieren,um herauszufinden,was einem gut tut und vorallem eine Alternative zum Suchtmittel ist,man muss sich nur darauf einlassen und den Willen haben,etwas zu verändern. Für mich waren die Sportangebote,die Musik-/Theatertherapie und die Kunsttherapie extrem hilfreich und es hat mir viel Spass gemacht. Allgemein kann ich sagen,das die Klinik gut ausgestattet und modern ist,das Essen war immer gut und abwechslungsreich und die Lage der Klinik ist auch optimal,da es fussläufig ein Einkaufszentrum,einen grossen Park mit Spielplätzen,einen Erlebnisbauernhof und Anbindungen an die öffentlichen Verkehrsmittel gibt. Vielen Dank an das gesamte Team und alles Gute!

Joooooaaaa... - oder doch nicht?

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Mit Abstrichen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr guter Einzeltherapeut
Kontra:
Absprachen könnten besser klappen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist nicht die schlechteste, aber auch nicht die beste Klinik in der ich bisher war. Sehr abhängig davon wer Bezugstherapeut wird.
Auffällig ist das Absprachen nicht gut klappen.
Die Pflege ist grösstenteils freundlich, aber auch hier gibt es Ausnahmen. Ich habe mich selten so abgewertet gefühlt wie bei einer jungen Pflegerin mit Zopf, die ich in den ganzen Wochen nicht einmal freundlich und offen den Patienten gegenüber erlebt habe.Stets machte sie einen genervten Eindruck. Das ist,gerade wenn man sich psychisch nicht gut fühlt, manchmal schwer auszuhalten. Die restliche Pflege war deutlich anders.
Insgesamt war es gut aus dem Alltag raus zu sein und schon deshalb hilfreich. Wer sehr empfindsam ist, sollte vielleicht nach einer anderen Klinik schauen.

Super Klinik

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Zu wenig Sportangebote im Winter
Krankheitsbild:
Suchtpatient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr zufrieden mit der Salusklinik. Die Therapeuten sind super.Es wird super auf dein Problem eingegangen. Die Gruppen sind deinem Alter angepasst. Das Essen ist lecker und abwechslungsreich. Bei den Einzel und Gruppenterapien habe ich gelernt mich durchzusetzen. Darauf bin ich stolz.Die Klinik würde ich immer weiterempfehlen.

Lug und Trug

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Das Wetter war oft sehr schön
Kontra:
arrogantes Personal, keine Empathie
Krankheitsbild:
Abusus Polytox
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin sehr enttäuscht von dieser Klinik. Die Aufmachung von außen soll an ein Hotel erinnern, die inneren Strukturen wohl eher an JVA. Habe 3 Monate dort ausgehalten und bin froh da weg zu sein. Es hat auch nichts mit Reha oder Kur im engeren Sinne zu tun. Mir kam es so vor als wenn man nur da ist um anwesend zu sein. Ist man am Ende der Behandlung nüchtern geblieben, hat man bestanden. Der Rest ist egal. Kein ganzheitliches Konzept oder die Weitsicht von kommorbiden Erkrankungen. Letzendlichn ist es der Klinik egal was mit dem Patienten nach der Entlassung geschieht. Das Geld fließt so oder so. Ein altes, überholtes Entwöhnungskonzept, welches darauf abzielt, Ordnung durch Zucht wiederherzustellen und nicht durch humanistischen Individualismus.

Leute geht woanders hin. Ich weis vom Personal, dass die allermeisten positiven Bewertungen gefälscht sind.

2 Kommentare

Daniel227 am 15.11.2020

Naja, wenn du eh alles weißt, weiß ich nicht warum du überhaupt in eine Klinik gehst!? Dein Kommentar ist absurd! Grüße von einem Mitpatienten

  • Alle Kommentare anzeigen

Dankbar

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Frau Heitmann und Frau Bornemann Sport war auch super
Kontra:
Corona
Krankheitsbild:
Depression, Perfektionismus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum Zeitpunkt des Cirona shutdowen in der Sallusklienik. Ich kann nur sagen, dass zu jedem Zeitpunkt versucht wurde das besste aus der Situation zu machen. Auch wenn nicht alle Anwendungen mehr stattfinden konnten hat mir meine Zeit in der Klinik dazu verholfen mir über einiges klar zu werden. Perfektionismus und Selbstzweifel waren mein größtes Problem. Von Anfang März bis Ende Mai war ich für 8 Wochen hier. Es gab höhen und tiefe. Ich habe eine weitere gute freundin gefunden. Mein Fazit ist:
Ich habe erkannt das keiner, außer mir selber an meiner Situation was enden kann, ich toll so bin wie ich bin ( ich will nicht anders sein, als ich bin) , manche Leute es nicht wehrt sind andere um so mehr, ganz egal ist was andere über mich denken oder ich meine, dass sie über mich denken, und das Glück und zufrieden das einzige ist was zählt.
Das beste ist, ich habe es geschafft das mit nach Hause zu nehmen und bis jetzt zu bewahren.
Vor der reha war ich leer und glaubte mich verlohren zu haben. Jetzt bin ich voll und hab mich wieder gefunde. Habe Hobbys neu oder wieder gefuden und meine Prioritäten neu gesetzt. Wieder Zuhause musste uch erst mal wieder an kommen und ich hab mir auch dafür die Die Zeit genommen. Mein Motto war es die ganze rehazeit über - es kann nur besser werden- wenn mann seine Erwartungen nidrig hält und alles mal auf sich zukommen lässt kann das nur von Erfolg gekrönt werden. Wir hatten auch Menschen da die über alles motzen und chronisch mit allen unzufrieden waren, die sind aber auch so wieder nach Hause gegangen. Zum essen kann ich mur sagen das es sich in 8 Wochen immer abgewechselt hat und oft sehr lecker war aber manchmal nicht meinem Geschmack entsprach ( wie im normalen leben :-)).
Die Gespräche unter den mitrehabilitanten waren meist echt gur und die Raucherecke ( Busshäuschen :-) ist auch Nichtrauchern für Gespräche zu empfehlen. Ich bin so dankbar das ich in der Klinik sein durfte. Puh so viel schreibe ich sonst nie.
DANKE DANKE DANKE an das Team und fast allen die mit mir gleichzeitig da waren. Ich werde zum nächsten Ehemaligentreffen da sein.
Eure Heike

1 Kommentar

Gina06 am 04.12.2020

Hallo Heike,

danke für deinen ausführlichen Kommentar und positive Einstellung.
Ich habe mich über die Salus Klinik informiert und plane in naher Zukunft eine Rehamaßname dort.
Warst du in der Frauenklinik?
Vielleicht könnte man ja mal per email schreiben und ein bisschen austauschen.

LG Gina

1 A Klinik

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Professionelle Hilfe in allen Bereichen
Kontra:
Krankheitsbild:
Polytox
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Klinik sehr sauber Professionalität der Mitarbeiter steht im Vordergrund umgang mit Patienten auf einer Respektvollen Ebene kann man nur weiterempfehlen für eine Effektive Suchtbehandlung und Behandlung von anderen Problemen die mit der Sucht Verbunden sind

1 Kommentar

Melchor2 am 14.09.2020

Auf welcher Station warst du?
Warst du Patient

Positiv Überrascht

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Qualität der Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Polytox
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Professionell zu 100 Prozent Herausragende Klinik Behandlung Qualitativ kann ich nur weiterempfehlen für Menschen die ihre Probleme in den Angebotenen Bereichen lösen wollen

gut

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gutes Personal
Kontra:
--------
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ist eine gute Klinik

1 Kommentar

Melchor2 am 14.09.2020

und was ist so gut am Personal?

Immer wieder gerne

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 07.2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zimmer, Verpflegung,Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Sucht, Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Salusklinik Hürth ist eine Klinik mit Hotelstandard. Die Zimmer, die Verpflegung und die Sauberkeit sind klasse. Das Personal war immer super freundlich, hilfsbereit und hat mich immer respektvoll behandelt.

Die Anlage der Klinik sowie die Umgebung sind sehr schön gelegen. Ich wanderte viel und nutzte häufig die große Sporthalle. Auch das Angebot des Frühschwimmens nutze ich gerne. Hervorzuheben ist, dass die Klinik diesen großzügigen Freiraum der Freizeitgestaltung überhaupt zulässt.

Natürlich gibt es in einem so großen Unternehmen - in einer Suchtklinik - Regeln. Und da gehört z.B. der Urintest und die Atemalkoholkontrolle halt dazu. ;-)

Meine Therapiezeit ist sehr gut verlaufen. Mein Bezugstherapeut aus der S14 war genau der Richtige für mich. Er hat mir neue Wege aufgezeigt und mich gefordert. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Ich habe eine schöne dreimonatige Zeit in Hürth verbracht, die im Juli 2019 begann. Ich habe viele nette Leute kennengelernt, aus denen Freundschaften entstanden sind. Ich wäre gerne zum Ehemaligentreffen 2020 gekommen und freue mich nun auf 2021.

Ich kann diese Klinik nur wärmstens weiterempfehlen. Sollte ich je wieder einen Rückfall haben, käme keine andere Suchtklinik in Frage.

einrichtung hat mir sehr gut geholfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (hat Bürokratie)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Auf Augenhöhe, individuee Betreuung
Kontra:
-------------
Krankheitsbild:
psychische erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe mit Rehabilitationseinrichtungen keine Erfahrungen gehabt.
Wurde auf Augenhöhe empfangen, es wurde geschaut was Hilft mir, 5 Wochen die mich weitergebracht haben.

Nie mehr!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
-----------------------------
Kontra:
Wie beschrieben
Krankheitsbild:
Sucht
Erfahrungsbericht:

Hallo,

leider bin ich hier sehr unzufrieden gewesen.
Wie viele Vorredner hier schon schilderten, ist dieser Verein wirklich nicht zu empfehlen.

Man ist echt nur eine Nummer im System und alle werden wie die Lemminge abgestempelt. Tanzt jemand aus der Reihe, wird er mit Vorschriften, Regeln und Abmahnungen bombardiert. Das geht soweit, dass man bewusst oder unbewusst sogar einen Rückfall bei Patienten proviziert. So erging es einem Kollegen in meiner Gruppe. Hallo!! Was sind das für bitte für Sucht-Therapeuten hier. Gerade die männliche Fraktion dieser Mitarbeiter scheinen so arrogant und von sich überzeugt. Selbstreflexion kenn die gar nicht. Wahrscheinlich wird man so, wenn mann Jahre lang dafür bezahlt wird, andere zu kritisieren und nach Fehlern in deren Persönlichkeit zu suchen. Die Sicht auf die eigene Person verschwindet dann wohl.

Schlecht für Psyche bei Sucht

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Meine Freund - Viel Männer
Kontra:
Sozialtante, schlechte Umgang mit Patienten
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik ist voll scheiße!
Habe nur Therapieausfall gehabt und zuviel Freizeit. Sozialbetreuerin in 3. Etage war das letzte. Hat mich mit allen Problemen allein gelassen. Konnte nix die
alte. Gruppe war schön. Habe meinen Freund kennengelernt. Gut ist nur Männer in Klinik. Gruppentherapeut war schlecht. Dachte er wäre der Chef. Konnte niemand leiden und alle lästern. S10 ja schöne Zeit mit Mensch, schlecht mit Einrichtung! Nur Vorschrift, Patient ist nix. Mitarbeiter sind alle Checker. klar. Nur weil ich krank, kein schlechter Mensch.

Top Klinik

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche so wie engagiertes Personal.
Kontra:
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinikleitung und die Mitarbeiter sind sehr engagiert. Die Zimmer haben Hotelstandards. Ich fühle mich hier gut aufgehoben und werde bei allen meinen Belangen gut unterstützt.

Blos keine körperlichen Erkrankungen mitbringen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Lage, Zimmer, diverse Therapien
Kontra:
Medizinische Betreuung
Krankheitsbild:
Alkohol
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Therapieangebot ist klasse, da gibt es nichts. Auch die Ausstattung der Zimmer kann man nur als sehr gut bezeichnen. Bis hierher soweit alles prima.
Aber: Als bekannt chronische Schmerzpatientin, die obendrein einen kompletten Medikamentenplan inklusive Bedarfsmedikation abgegeben hat, wurde mir im Akutfall 1. meine normale Bedarfsmedikation von 6x40 Tropfen auf 1x20 reduziert, was natürlich keine Wirkung zeigte. Das mit der Begründung: "Wir sind eine Suchtklinik!" und 2. ein zur Abklärung dringend benötigtes MRT verweigert. Weiterhin ließ man mich zwei geschlagene Wochen nicht nur mit extremen Rückenschmerzen, sondern auch mit starken Schmerzen im Fußrücken durch die Gegend humpeln. Auch hier wurde eine Untersuchung in Form eines Röntgenbildes verweigert. "Schonen Sie den Fuß, laufen Sie nicht so viel!" Wer die Salus-Klinik kennt, weiß, dass das so gut wie unmöglich zu befolgen ist.
Nach 4 Wochen brach ich die Therapie mit Einverständnis des Arztes ab und begab mich in ärztliche Behandlung. Ergebnis: Bandscheibenvorfall und Ermüdungsbruch im Fuß. Hätte ich nicht abgebrochen, wäre das noch wochenlang so weitergegangen, ohne, dass ich anständig behandelt worden wäre oder ausreichend Medikamente bekommen hätte. Außerdem hätte ich weiterhin ohne Einschränkung an der Sporttherapie teilnehmen müssen. Ausnahmen gibts nicht!
Es nennen sich dort Psychologen "Bezugsarzt". Mit welchem Recht? Diese Menschen sind keine Ärzte, dürfen sich also auch nicht so nennen. Kein Wunder also, dass man im Krankheitsfall auf ziemlich verlorenem Posten steht. Wenn ich als Patient meiner "Bezugsärztin" sagen muss, welches Antibiotikum für eine akut vorliegende Erkrankung in welcher Dosierung angewendet werden muss, fühle ich mich dezent im falschen Film. Hat was von Slapstick.
Fazit: Super Klinik und sehr zu empfehlen, wenn man körperlich gesund ist. Wenn nicht: Finger weg!

Firley

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr zu empfehlen
Kontra:
Krankheitsbild:
Alkohol und Drogen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich würde die Klinik weiter empfehlen,war Sehr zufrieden!!!

1 Kommentar

Alexander1978 am 18.06.2020

und warum warst du sehr zufrieden??

Don´t waste my time!

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
der Park in der Nähe, der Hausmeister
Kontra:
unbegabter Therapeut
Krankheitsbild:
Alkohol, Benzodiazepine
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider wollte mir hier therapeutisch niemand helfen.
Zumindest waren das die Worte, die mein Therapeut mir unverblümt sagte. Schon in der ersten Woche habe ich gemerkt, dass es eine arge zwischenmenschliche Spannung gibt. Therapeutenwechsel, Fehlanzeige.
Ich durfte mir ganze 4 Monate das lustlose Gesicht des Herren anschauen. Alles schien zu viel oder nicht richtig zu sein. Ich denke, dass jemand der Psychologie studiert hat, da ein wenig mehr Empathie und fachliche Präsenz zeigen kann. Anscheinend ist das zuviel verlangt. Es gibt ja genug Patientennachschub.

Weiterhin hat eine Reinigungskraft einen persönlichen Gegenstand von mir beschädigt. Keine Reaktion seitens der Klinik. Kleidung verschwindet aus dem Trocknerraum. Auch egal.

Die MZ ist oft nur genervt und überfordert oder unmotiviert.

Man darf eigentlich alles nur auf Anordnung. Schließlich ist man ja Suchtkrank und nur beschränkt Entscheidungsfähig.

Die repressive Politik, die diese Klinik auffährt, finde ich sehr unangenehm und bevormundent. Das ist kein Umfeld in dem man neue Dinge lernt, sondern hintert einem nur in seiner Persönlichen Entfaltung. Es ist einfach traurig, dass man nach so langer Wartezeit so enttäuscht wird. Ich kann jedem nur Empfehlen, es sich vorher gut zu überlegen, ob er 6 Monate Wartezeit für so eine Einrichtung vergeuden will. Wie Patienten, gibt es auch genug andere Reha-Einrichtungen.

1 Kommentar

Engel40 am 30.06.2020

Hi ich war 2 Wochen in der Salus Klinik in Hürth . Zimmer , Techniker Reinigung Personal war ok . Fernseher in Zimmer mini Kühlschrank Schreibtisch Bett Schränke Bad . Die Therapeuten ständig krank und in Urlaub . Ärzte Aroganr herab lassend oh die Dummen Süchtigen . Medizin Dienst arokant frech . In der ganzen Klinik mundschutz Pflicht sogar beim Sport Cardiotraining .Aroganter Oberarzt . Wenn du nicht lange clean bist und viele Diagnosen hast bist du da richtig . Wenn du lange clean bist kümmern sich nicht um dich . Das ist ein kurz Urlaub mit Beschäftigung Therapie. Essen war ok . Es ist sehr laut da Zuviel Kinder laufen durch die Gegend . Beim Essen Kinder schreie . Also die erste Woche ist Dein Therapie Plan voll . Ab der 2 Woche ist Dein Therapie Plan leer. Mus dich selber beschäftigen. Sport ist nur begrenzt möglich . Kleines Fitness Bereich nur 1 mal die Woche benutzbar . Frauen sind getrennt von den Männer . Viele zu viel kaputte Leute . Bessere sucht euch andere Einrichtung.

Super Klinik

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Gar nichts
Krankheitsbild:
Alkoholabhängigkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine tolle Klinik!!!
Meine Therapeutin war klasse( S1)! Auch das Pflegepersonal und alle anderen Therapeuten sind super!
Die Salus Klinik ist kein Gefängnis!
Die Zimmer sind schön, sogar mit Kühlschrank.
Ich denke SEHR GERNE an die Zeit zurück! Ich war 2018 für 15 Wochen dort.
Und ganz lieben Dank an meine wunderbare Ärztin!

Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Mehr Absprachen nötig)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Sauberkeit , zu wenig Einzeltherapie
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen waren im großen und ganzen sehr positiv.
Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und haben einem immer versucht zu helfen.
Schöne Einzelzimmer , viel Natur drum herum und man hat immer die Möglichkeit für sich zu sein wenn man das möchte.
Leider war ich genau in der Corona Krise dort, sodass das positive Gesamtbild etwas von Vorschriften überdeckt wurden sodass man die Zeit leider nicht zu 100% genießen konnte und alle Programme nutzen konnte.

Salushausen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang des Jahres 7 Wochen im Haus c. Ich habe die Zeit sehr genossen, nette Leute kennengelernt viele gute Gespräche mit Therapeuten und Patienten geführt und viele gute Erfahrungen mitgenommen.
Es wurde sich viel Zeit genommen und man ist auf meine Probleme direkt eingegangen.
Was nicht so gut war, waren die Informationen, z.B. an Karneval wusste niemand wann es Frühstück gibt, der eine sagte ab 7 Uhr der andere sagte wie sonntags ab 8 uhr.
Die Arbeitstherapie bei Frau Dellhofen war super, Einzelgespräche und Gruppentherapie bei Frau Kammann nur zu empfehlen. Auch der spaziergang am Freitag Nachmittag war super, man konnte sich mit anderen Patienten ganz locker austauschen. Auch das man am Ankunftstag vom Paten empfangen wurde und man alles gezeigt bekam und auch immer ,falls man fragen hatte, ihn aber auch alle anderen fragen konnte wo was ist oder wie die Abläufe sind.
Auch über das Essen kann man nicht meckern, Nörgler gibts immer und überall. Salushausen

Der Klinik geht's nur ums Geld

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage
Kontra:
Der ganze Rest
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Monate in der Klinik und habe überwiegend schlechte Erfahrungen gemacht.
Sehr arroganter Oberarzt, unfähige Leitung und eine katastrophale Organisation.
Man merkt an sehr vielen Sachen das es der Klinik nicht um die Patienten geht sondern ums Geld verdienen.
Therapeuten Wechsel ist nicht möglich was echt eine Schande ist.
Falscher Entlassungsbericht würde geschrieben, der auch nicht korrigiert wurde.
Man wird Des öfteren nachts um 03.00 geweckt um zu pusten.
Zum urintest wird man morgens um 06.30 mit einem sehr lautem Telefon geweckt.
Es fallen viele Therapieeinheiten ersatzlos aus
Die Pflege ist heillos überfordert und oft unfreundlich und herablassend.
Die Qualität der Mahlzeiten ist auf unterstem Niveau.
Die Zimmer sind sehr sehr sehr sehr hellhörig, so daß man jeden Pups des Nachbarn hört.
Es gibt zwar Fernsehräume, diese sind aber so ungemütlich eingerichtet, dass man sich dort nicht lange aufhalten möchte.
Das Internet ist auf 200MB pro Tag begrenzt, stürzt ständig ab und ist Grotten langsam.
Ich habe mich von den "guten" Bewertungen hier leider blenden lassen. Ich glaube, das die meisten guten Bewertungen von den Mitarbeitern der Klinik geschrieben würden, denn das hat oft nichts mit der Realität zu tun.
Sucht euch lieber ne andere Klinik aus.

Chaos pur.

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Therapeuten
Kontra:
Schlechte Organisation!
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist sehr offen gestaltet. Die Therapie ist ausgewogen und vielfältig. Minuspunkt, ich hatte mich beim Sport verletzt und dies wurde nicht weiter untersucht. Stattdessen musste ich weiterhin an Sportveranstaltungen teilnehmen. Im Nachhinein stellte sich raus,ich darf momentan ein Knie gar nicht mehr belasten. Die täglichen Sporteinheiten haben das ganze verschlimmert. Gegen die Schmerzen habe ich dort nur Tabletten und Salbe erhalten. Leider habe ich auch einen völlig falschen Abschlußbericht erhalten. Dies scheint dort neuerdings sehr oft zu passieren, wie mir andere Mitpatienten bestätigt haben. Auch 4 Wochen nach einem Anruf, wurde mir noch kein korrekter Bericht zugeschickt.

Nummer 1 in Sachen Sucht

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal und das Konzept
Kontra:
ein paar ewig unzufriedener Patienten
Krankheitsbild:
Drogen, Kokain und Cannabis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

5 Monate war ich in der Klinik und bin von der Zeit hier begeistert. Vorher war ich nur in Entgiftungen und dachte es wäre vom Programm so ähnlich. Die Therapie bei Salus ist viel viel mehr und umfangreicher. Für alle meine Therapiethemen konnte ich mit Spezialisten arbeiten und habe viel mehr erreicht als ich gehofft habe. Die Therapeuten sind klasse, die Ärzte viel engagierter als in der Entgiftung und ich habe unter den Patienten viele Freunde gefunden. Die Klinik hat sich immer sehr bemüht mich weiterzuhelfen wenn ich nicht mehr konnte oder weiter wußte. Das einzige was mich genervt hat waren ein paar unmotivierte Patienten, die ständig über jeden und alles gemeckert haben, wie zum Beispiel Das Zimmer ist zu warm, das Zimmer ist zu kalt, meine Therapeutin ist nicht streng genug, meine Therapeutin ist zu streng usw.
Ich denke mal diese Gruppe von ewig unzufriedenen beschwert sich dann hier aus der anonymen Deckung. Unfair. Ich bin überzufrieden und kann salus wirklich jedem empfehlen. Hier kann man etwas bewegen und wird sehr gut begleitet. Volltreffer

Weitere Bewertungen anzeigen...