• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Robert-Koch-Krankenhaus

Talkback
Image

Jenaer Straße 66
99510 Apolda
Thüringen

19 von 33 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

33 Bewertungen

Sortierung
Filter

hier fühlt man sich sehr, sehr gut aufgehoben

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klinik mit Wohlfühl - Atmospähre und tollem Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (trotz Klinikalltags haben sich alle Ärzte viel Zeit genommen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man hätte nichts besser machen können)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführliche Erklärungen und nette, kompetente Mitarbeiter)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (wie haben noch nie ein Krankenhaus gesehen, was eine gewisse Hotelatmosphäre ausstrahlt so wie es hier der Fall ist)
Pro:
noch nie so nette Ärzte und Schwestern kennengelernt
Kontra:
Krankheitsbild:
leichte Gehirnerschütterung nach Sportunfall Schule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir kamen als Notfall mit unserer Tochter und mussten natürlich eine gewisse Wartezeit in Kauf nehmen, da es noch schlimmer verletzte Patienten gab.

Herr Dr. Schütze in der Notaufnahme ist eine wahre Koryphäe. Er hat durch sein menschliches Auftreten und seine witzig verpackten Erläuterungen unserer Tochter komplett die Angst genommen im Krankenhaus bleiben zu müssen. Ein ganz großes Kompliment an diesen Arzt. Hiervon müsste es noch mehr geben.

Die Kollegin der stationären Aufnahme war ebenfalls sehr freundlich und hilfsbereit, das das positive Gefühl hier gut aufgehoben zu sein noch verstärkt wurde.

Auf der Kinderstation trafen wir auf einen super netten und äußerst kompetenten Chefarzt Dr. Kemper der sich alle Zeit der Welt nahm persönlich mit mir den Anamnesebogen auszufüllen.
Das habe ich noch nie erlebt und ich muss sagen mich hat es schwer beeindruckt, das ein Arzt in dieser Position so viel Menschlichkeit besitzt, kennt man es ja leider oft anders. Ein ganz großes Kompliment.

Ich wusste sofort hier ist unsere Tochter richtig gut aufgehoben und ich kann sie beruhigt den Ärzten anvertrauen.

Ein weiteres Kompliment muss ich den Schwestern Katharina und Diana aussprechen, die wir persönlich kennenlernen durften. So viele Liebe und Geborgenheit die sie den Kindern entgegenbringen ist beeindruckend. Meine Tochter schwärmte auch von den Schwestern der anderen Schichten, diese konnte ich teilweise bei der Entlassung nur ganz kurz sehen bzw. die Nachtschwestern gar nicht.

Auch hier möchte ich sagen das ich bei der Abholung sofort von einer ganz netten Schwester in Empfang genommen wurde und sie mir gleich sagte die Ärztin darüber zu informieren das ich da bin.

Ich war kaum im Zimmer da war Frau Dr. Steinkopff schon neben mir. Mit fertigem Arztbrief und ausführlicher Berichterstattung. Auch hierfür das dickste Lob welches ich verteilen kann - auch für ihre liebevolle Art mit Kindern umzugehen - schon bei der Aufnahme.

Wir hatten dann auch noch das Ladekabel des Handys vergessen und eine nette, junge Schwester kam uns bis auf den Parkplatz hinterhergesprintet, völlig außer Atem und das um uns das Kabel zu bringen. Vielen Dank!

Hier merkt man das die Klinikleitung ziemlich viel richtig macht, denn die Mitarbeiter - egal in welcher Hierarchie - leben es nach Außen.

Wir würden immer wieder von Jena nach Apolda ins RKK fahren sollten wir med. Hilfe benötigen.

Empfehlungswerte Klinik

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (verständliche Erklärungen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (im Eingangsbereichnmanchmal unklare Entscheidungen)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Wer braucht schon WLAN. Das sehr gute LTE reicht für einen Kranken. Er braucht Ruhe und nicht noch mehr Strahlenbelastung)
Pro:
Hier arbeiten Menschen mit Herz
Kontra:
Krankheitsbild:
Abtragung bei Koloskopie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund einer ambulanten Untersuchung mußte ich eine Nacht zu Beobachtung bleiben. Was ich erlebt habe, dachte ich, das gibt es nur im Fernsehen. Sehr nette fürsorgliche Schwestern die immer ein liebes aufmunterntes Wort haben. Ich habe mich wohl gefühlt und umsorgt. Ich wurde auch gut aufgeklärt und behielt immer eine Kompetente Antwort auf meine Fragen.

Top Team

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Familiäre Umgebung
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein super nettes Hebammen - Team und Ärzte Team auf der Entbindungsstation sowie sehr nette Schwestern auf der Wochenstation.
Habe mich hier sehr gut aufgehoben und vor allem versorgt gefühlt.

Klasse Betreuung

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn wurde mit einer Gehirn Erschütterung und einen Hitze schlag eingeliefert es wurde sich super um ihn gekümmert das Personal ist liebevoll und fürsorglich.

Super Kreißsaalteam

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kleines, übersichtliches Haus; angenehmer Kreißsaal inclusive top Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Spontangeburt mit BEL
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März 2018 zur Entbindung in der Klinik. Generell ist das gesamte Haus klein und übersichtlich, man fühlt sich dadurch gut aufgehoben. Der Kreißsaal überzeugte mich nicht nur durch seine angenehmen Räumlichkeiten, sondern vor allem auch durch das gesamte Team. Die Hebammen, die ich kennengelernt habe, sind alle sehr lieb,motivierend und erfahren. Man merkt ihnen die Freude am Beruf an, trotz anstrengenden - und leider auch vorkommenden Bereitschaftsdiensten. Ich fühlte mich die ganze Zeit sehr gut versorgt. Vielen Dank an dieser Stelle v.a. an die Hebammen Antje und Simone! Auch ärztlich fühlte ich mich gut betreut, sowohl bei der Geburtsplanung, durch OÄ Rühling, als auch bei der Geburt selber, durch CA Bechler.
Mein Wunsch einer natürlichen Geburt trotz BEL, wurde von Anfang an von allen respektiert und unterstützt, keiner verunsicherte mich deswegen. Das empfinde ich auch im nachhinein als sehr positiv und nennenswert.

2 Kommentare

Littleme am 06.06.2018

Danke für den positiven Einblick. Ich hätte ein paar private fragen da sich unser Krümmel bis jetzt auch in Bel befindet und wir eine gute Klinik suchen. Wären sie bereit mir persönlich zu schreiben? Mfg

  • Alle Kommentare anzeigen

Hervorragende Behandlung in der Notaufnaheme und der Unfallchirurgie I

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
freundlich und sehr kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Schnittverletzung durch Kreissäge an der rechten Hand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Unfall mit der Kreissäge zu Notaufnahme nach Apolda.
Hier schnelle,kompetente und freundliche Behandlung.
Anschliessende Aufklärung und OP.
Danach Aufenthalt Station Unfallchirurgie I.
Auch hier stets freundliches und kompetentes Personal.
Nach drei Tagen fast schmerzfrei entlassen.
Nachkontrolle nach sieben Tagen durch den Handchirurgen ebenfalls sehr freundlich und sehr gute Beratung.
Bestellsystem optimal.

Kein Ort für alte, demente Menschen !!!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
medizinisches Personal
Krankheitsbild:
Lungenentzündung oder doch Lungenembolie???
Erfahrungsbericht:

Meine 87-jährige Mutter wurde mit einer Lungenentzündung ( Symptome wie Schmerzen in der Brust u. Atemnot !!! ) in dieses Krankenhaus gebracht. Diagnostiziert wurde eine Lungenentzündung. Nach 3 Tagen wollte man meine Mutter wieder entlassen, da das Pflegepersonal mit einer 87-jährigen Frau mit beginnender Demenz überfordert war. Es hieß...sie sei weglaufgefährdet. Es ist schwer meine Mutter im Bett zu halten. Sie ist körperlich noch sehr fit und geht gern raus. Das war dort nicht gewünscht. Sobald meine Mutter auch nur einen Fuß aus ihrem Zimmer bewegt hat, waren alle schon ganz aufgeregt. Jedenfalls sollte sie nach 3 Tagen entlassen werden. Ich wollte sie abholen, plötzlich hieß es sie muss noch da bleiben. Daraufhin suchte ich das Gespräch mit der Stationsärztin. Diese teilte mir mit, dass es der Wunsch des Pflegepersonals war, meine Mutter baldmöglichst wieder zu entlassen, da es zu anstrengend ist mit ihr. Das Pflegepersonal hat mit dem Oberarzt gesprochen, und der Oberarzt hat ohne sich meine Mutter anzusehen, entschieden, dass sie am nächsten Tag entlassen werden soll. Am nächsten Tag war dann der Oberarzt mit bei der Visite und hat festgestellt, dass man diese Patientin noch gar nicht entlassen kann. Jedenfalls blieb meine Mutter dann noch ein paar Tage dort. Als ich sie dann abholen durfte, war kaum eine Besserung eingetreten. Einige Zeit später musste ich sie wider ins Krankenhaus bringen, wählte aber diesmal die Uniklinik in Jena. Dort diagnostizierte man eine Lungenembolie. Gott sei Dank geht es meiner Mutter wieder besser. Mit dem Krankenhaus in Apolda bin ich nach dieser Aktion fertig. Ich finde jeder kranke Mensch hat ein Recht auf eine ausreichende medizinische Versorgung, auch alte und demente Menschen. Ich arbeite selber als Krankenschwester und bin umso entsetzter was in anderen Kliniken die Berufsbezeichnung examinierte Krankenschwester trägt, ganz zu Schweigen von diesem besagten Oberarzt.

Pure Enttäuschung

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pure Enttäuschung!
Genervtes Personal, die eindeutig den Beruf verfehlt haben. Ich lag insgesamt 9 Stunden auf dieser Station nach einer Operation. Nicht ein einziges Mal kam die Frage, wie es mir geht, ob ich Schmerzen habe, absolut kein Interesse. Nachdem ich 18 Stunden nichts gegessen hatte, war nicht einmal ein Mittagessen drin.
Ich war leider schon auf mehreren Gynäkologischen Stationen, aber das war mit weitem Abstand die schlimmste Station.
Nicht empfehlenswert!

Abrechnung nach Tagen

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Schwestern überfordert
Krankheitsbild:
Herz Op Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann wurde auf die Innere 1 verlegt wegen zu hohen Blutdruck. Am ersten Tag wurde nach der Aufnehme auf der Inneren 1 einmal Blutdruck gemessen auf Anfrage. Er sollte zur Blutdruckeinstellung dort bleiben.Am dritten Tag wollte man dann ein 24 Stunden Blutdruckgerät anlegen. Wir fanden es etwas spät, wenn er zur Bludruckeinstellung dort ist. Der Arzt ist sehr arrogant und nicht gesprächsbereit zur Aufklärung.Es wird auch kein Befund von Untersuchungen besprochen, was eigentlich für einen Patienten wichtig ist. Entlassdungspapiere werden bis zum späten Nachmittag zurückgehalten. Hier geht es nur ums Geld.

Erfolgreicher Aufenthalt, danke!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar einige Tage stationär auf der Gynäkologiestation.
Die Station ist gemütlich hergerichtet, die Flure sind fast wohnlich (Licht,Einrichtung)
Die Zimmer sind sauber, leider nur ein Fernseher im Zweibettzimmer und kein Wlan.
Die Aufnahme erfolgte freundlich und aufmerksam.
Nahezu alle Ärzte und Schwestern (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel!) sind freundlich, aufmerksam und emphatisch.
Trotz ihres Zeitdrucks hatten sie immer ein offenes Ohr und versuchten Lösungen für alle zu finden (Schwester G. versorgte liebevoll ältere Damen mit dickeren Decken)
Das Essen war in Ordnung, besser als in anderen Häusern, wo ich schon war.
Besonders hervorzuheben ist die Arbeit der Brustschwester, die sich in allen Angelegenheiten engagiert zeigt und die Arbeit der psychoontologischen Begleiterin, deren Empathie und Fingerspitzengefühl nicht hoch genug gelobt werden kann. Sie machen ihren Beruf aus Berufung, danke dafür!
Ärztlicherseits ist Frau Dr. Rühling nicht zu übertreffen, ihre vertrauens - und verständnisvolle Art beruhigt den Patienten ungemein - ihre Arbeit ist excellent!
Ein ganz besonderes Angebot des RKK ist die Aromatherapie - eine wunderschöne Angelegenheit - für verschiedene Patientengruppen. Dieses einzigartige Angebot sollte sich das RKK Apolda unbedingt beibehalten, das grenzt es von anderen Häusern ab und macht es einzigartig!
Ich wünsche allen Patienten einen ebenso erfolgreichen Aufenthalt, wie ich ihn hatte!

Für Geburten zu empfehlen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (mein Geburtsplan wurde wahrgenommen und durchgesprochen)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (leider waren meine Unterlagen, u.a. Geburtsplan nach dem Geburtsplanungsgespräch abhanden gekommen, der Geburtsplan mußte erneut vorgelegt werden und Absprachen/Notizen in den Unterlagen fehlten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (etwas ungünstig, daß man von einem Kreißsaal durch mehrere weitere Räume (oder den Flur?) gehen muß, um auf die Toilette zu gelangen. Positiv: die Geburtswanne.)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Inwieweit eine Krankenhausgeburt so selbstbestimmt wie möglich abläuft, hängt sehr von der Hebamme ab.
In diesem Sinne bin ich Hebamme M. zu tiefstem Dank verpflichtet. Die Betreuung durch sie war so, wie frau sich das wünscht. Sie fragte vor Eingriffen nach, erläuterte die Gründe, sprach mir immer wieder Mut zu und respektierte meinen Geburtsplan und versuchte, diesen zusammen mit den Ärzten so weit wie möglich umzusetzen.
Die Ärzte hingegen waren nicht zimperlich und griffen ein (im wahrsten Sinn des Wortes), ohne vorher zu informieren. Hier würde ich mir wünschen, daß etwas mehr auf die Mütter eingegangen wird und diese mit Respekt und Würde behandelt werden.

Nach der Geburt hatten wir über 1 Std allein mit unserem Kind, Wiegen und Messen wurde später gemacht.
Plazenta und Nabelschnur blieben solange am Kind, wie wir wollten.
Wir sind noch am gleichen Tag nach Hause gegangen, daher kann ich über Zimmer/Wochenbett etc. nichts sagen.

Wir hatten großes Glück, da zu der Zeit keine andere Geburt stattfand und die Hebamme die ganze Zeit für uns zur Verfügung stand.

Vielen Dank!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hämatomausräumung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Arbeitsunfall musste ich mich gestern zur Hämatomausräumung unters Messer legen.
Die Aufklärungsgespräche waren sehr ausführlich.
Die OP verlief sehr gut und ohne Komplikationen.
Ich wurde heute fast schmerzfrei aus dem KH entlassen.

Ich möchte mich recht herzlich bei Frau Dr. Rolle
und ihrem OP Team bedanken.

Vielen Dank auch an die Schwestern und Pfleger von der Unfallchirurgie II. Sie sind sehr freundlich und hilfsbereit, leider gibt es hin und wieder eine Schwester, die mit ihrer Arbeit überfordert.

Vielen Dank!

Y. K.

Gesamteindruck enttäuschend

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Große helle Zimmer)
Pro:
Große Zimmer
Kontra:
Schmutzig, schlechte Aufklärung
Krankheitsbild:
Darmentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mehr Aufklärung warum was gemacht wird wäre wünschenswert.
Trotz beharrlicher Nachfragen gab es ausweichende Antworten und häufig genervte Reaktionen.
Nach dem ich auf ein Antibiotikum mit starkem Erbrechen reagiert habe und bei der nächsten Gabe um Vomex oder ähnliches gebeten habe, um dies zu vermeiden wurde dies verweigert, mit der Begründung die Schwester wisse schließlich was sie tut und ich könnte nachts klingeln falls ich wieder Erbrechen muss.
Ein netter Hinweis dass ich ein anderes Antibiotika zur Nacht bekomme wäre definitiv hilfreicher und kompetenter gewesen.
Am vorletzten Tag sollte ich Thrombosespritzen bekommen, obwohl ich den ganzen Tag auf war.
Ich hätte diese während der Tage mit Bettruhe wohl eher gebraucht.
Auf meine Fragen zur Ernährung bei Darmentzündung am Entlassungstag bekam ich den Hinweis ich solle halt im Internet schauen.
Der Teppich des Zimmers wurde in der Woche 1x gereinigt, im Zimmerkühlschrank war Schimmel.
Die Dusche müsste man über 5 Minuten laufen lassen für warmes Wasser.
Schwestern gestresst, zum Teil genervt und unfreundlich.
Außenanlagen früher sicher schön gewesen, aber ungepflegt.

Sehr zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle Hebammen es waren 4 mit denen ich zu tun hatte waren sehr gut auch Schwester auf der Entbindung waren auch alle sehr freundlich. Es hat mir gut gefallen.Macht weiter so. Würde ich auch weiter empfehlen .

absolut ungeeignetes Krankenhaus für alte Menschen mit Schlaganfall etc.

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
moderner, ansprechender Klinikbereich
Kontra:
genervte, lustlose Schwestern
Krankheitsbild:
Schlaganfälle, schwere Lungenkrankeit und Bauch-Katheter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

unser 81jähriger Vater wurde nach Zustand von mehreren Schlaganfällen und Halbseitenlähmung als Notfall in die Klinik gebracht.
Es lagen noch mehrere schwerwiegende Diagnosen vor, unter anderem bestand eine 24stündige Sauerstoff-Pflicht mit Flüssigsauerstoff.
Da er den rechten Arm und das rechte Bein nicht bewegen konnte, lag er fest im Bett.
Essen wurde hingestellt - unerreichbar für so einen Patienten, Trinken konnte er nur mit Hilfe.
Zur Behandlung wurden Beruhigungsmittel und Schlafmittel eingesetzt, zwischendurch immer mal wieder ein Tropf. Das Sprachzentrum war erheblich beeinträchtigt. Durch die Medikamente war er mitunter verwirrt.
Der Bettnachbar berichtete dann, dass die Sauerstoffversorgung in der Nacht abgebrochen war. Es fehlte einfach die Spülflüssigkeit. Zum Glück hat dieser nette Mensch, den Notknopf betätigt, damit eine Schwester kam (mein Vater konnte das ja gar nicht).
Ich verlangte einen Arzt zu sprechen. Wie kann so etwas passieren? Natürlich wurde dieser Zwischenfall bestritten, es stehe ja nichts in den Akten. Die Abendschwester wußte dann aber auch wieder nichts von der Sauerstoffpflicht!!
Das Schwesternpersonal war bis auf sehr wenige Ausnahmen unfreundlich, lustlos und inkompetent. Der Patient ist hier eine Last. Die Zimmertür wurde einfach aufgerissen, kein freundliches Wort für einen todkranken alten Mann. Die männlichen Pfleger haben eine positive Arbeitseinstellung. Die Ärzte sind zwar höflich und freundlich, aber nicht überzeugend.
Wir trafen alle Vorbereitungen, unseren Vater nach Hause zu holen. Leider ist er am nächsten Tag verstorben. Es wurde mitgeteilt, dass ein Krampfanfall stattgefunden hätte. Es wurde eine Reanimation versucht - erfolglos. Und dies trotz Vorlage einer Patientenverfügung!!!!
Meine Familie wird dieses Haus nie wieder betreten.

Nie wider!

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gibt es nicht!
Kontra:
Alles!
Krankheitsbild:
Darmbeschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die proktologische Sprechstunde des RKK ist keinesfalls zu empfehlen. Noch bevor ich die Beschwerden ausführlich schildern konnte, wurde eine Darmspiegellung angewiesen und zwar unter einer Vollnarkose mit Propaphol. Alternativen dazu wurden brüsk zurückgewiesen.
Eine Zumutung waren vor allem die völlig unsensiblen und indiskreten Schwestern. Alle anwesenden Patienten und Besucher im Eingangsbereich konnten mithören,weswegen ich da war. Meine Bitte um Diskretion wurde nicht verstanden. Die Schwester meinte ich sollte mich nicht so haben, man sei schließlich im Krakenhaus.
Zum Glück gibt es andere Ätzte mit freundlichen und einfühlsamen Personal. So etwas hat niemand nötig. Nie wieder!!!

Schultergelenk - Tossy 3

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wahrscheinlich nicht die Wahrheit gesagt - siehe Text)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Betreuung in der Klinik
Kontra:
OP schief gegangen
Krankheitsbild:
Schultergelenk - Tossy 3, Schlüsselbein aus Eckgelenk gerissen, Bänder gerissen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tossy 3 - Meine Schulter war nach einem Sturz kaputt. Mit dem tight rope- Verfahren (2 Seilzüge) wurde in einer OP repariert. Die Bohrungen wurden zu knapp am Rand des Knochens gesetzt und nach einer Woche sind beide Seilzüge seitlich wieder raus gerissen. Das Schlüsselbein ist wieder ein Stück hoch gekommen, Schmerzen, Ärger.....
Ich würde nicht zu dem tight rope-Verfahren raten.
Ist noch kein ausgereiftes Verfahren! Dies wird auch erst seit etwa 3 Jahren eingesetzt. Mir wurde zwar gesagt, dass es bis jetzt immer geklappt hat, aber das werden die sicherlich jedem erzählen. Die Wahrheit kennt nur der Chefarzt.

1 Kommentar

SERKK am 18.04.2016

Sehr geehrter Herr Helmut5,
der nicht vollständige Eintritt eines gewünschten Ergebnisses ist für alle Beteiligten ärgerlich. Von der bei Ihnen verwendeten Methode bin ich nach wie vor allerdings überzeugt. Ich selbst habe mich 2010 so operieren lassen, bin also nicht nur Behandler sondern auch Betroffener. Es werden möglichst kleine Schnitte und Narben bei maximaler Haltbarkeit gefordert. Nicht immer gelingt das 100%. Gern bieten wir Ihnen eine Untersuchung und Beratung an, wenn Sie noch unter Beschwerden leiden.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Dirk Seifert
Chefarzt Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

nix für kinder

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
-
Kontra:
siehe text
Krankheitsbild:
nieren-becken entzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal ist sehr unfreundlich und das grade im Umgang mit kleinen Kindern. Unsere 3 jährige Tochter wurde mit " böses Mädchen" bezeichnet weil sie weinte und sie soll sich nicht so anstellen beim flexüle legen. Selber haben wir kaum Infos bekommen wie der gesundheitszustand unserer Tochter eig ist. Kalte und herzlose Station.

Fehlende Information, Absicherungsmedizin durch Kinderärztin

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (mein 3. Kind würde ich ambulant oder in Weimar bekommen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (B-Streptokokkenabstrich nötig für Wassergeburt-Information darüber erfolgte vorher nicht-------schnelle Empfehlung zuzufüttern)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Meist Einzelzimmer mit Dusche und WC im Zimmer, Kühlschrank, schlechter Handyempfang auf Station-> WLAN sollte dringend ausgebaut werden und das Personal über die Möglichkeiten der Nutzung informiert werden.)
Pro:
Hebammen und größtenteils Pfleger der Station SEHR nett ----Einzelzimmer -- 2 Geburtswannen -----
Kontra:
Aufklärung/Information ----SEHR stillunfreundlich
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Großen und Ganzen fühlte ich mich im RKK Apolda wohl - aber ich möchte auf das Negative etwas eingehen.

Da Apolda über 2 Geburtswannen verfügt und den Ruf hat, "wassergeburtsfreudig" zu sein, gingen wir zu einem Informationsabend. Auch da sprach uns das Klinikum an, trotz der für uns größeren Entfernung im Vergleich zu Jena und Weimar, entschieden wir uns also, besonders wegen der besseren Möglichkeiten für eine Wassergeburt für Apolda. Im Geburtsplanungsgespräch erzählte ich der Ärztin von diesem Wassergeburts-Wunsch. Weder in diesem Gespräch noch zum Informationsabend wurde erwähnt, dass ein negativer Streptokokkenabstrich (!!!!) nötig ist, um in Apolda in die Geburtswanne zu dürfen.

Meine Tochter hatte bei einem Startgewicht von 3.800g(!) an Tag 3 20g zu viel abgenommen. Obwohl ich der Ärztin mitteilte, dass der "Milcheinschuss" in der Nacht zuvor kam, ich bereits ein Kind habe, welches ich stets ohne Probleme voll gestillt habe und dass ich eine Nachsorgehebamme habe, welche mich täglich besucht, wurde mir von der Ärztin mitgeteilt, ich MÜSSE mein Kind zufüttern. Da der Billirubin-Wert normal war, durfte ich nach Hause- mit sehr ernsten Worten der Ärztin, ich MÜSSE mein Kind (welches putzmunter, nicht apathisch oder schwach oder ähnliches war!) UNBEDINGT zufüttern, es müsse am nächsten Tag UNBEDINGT mindestens ihr Gewicht gehalten, besser 20 g zugenommen haben, anderenfalls müsse ich mit ihr wieder kommen, da sie sonst ernsthafter zu erkranken droht. Das wäre nur mit Zufüttern zu schaffen. Nun ja, ich fütterte nicht zu und meine Tochter hatte genau 24 h später 40g an Gewicht zugelegt und erfreut sich auch 2 Monate später (voll gestillt und nie zugefüttert) bester Gesundheit.

Kurz noch erwähnenswert finde ich auch das Aufklärungsgespräch durch den Anästhesisten, der gleich eine Gruppenaufklärung vornahm und in dieser Gruppe auch den Aufklärungsbogen auswertete- wenigstens DAS hätte meiner Meinung nach in ein 4-Augen-Gespräch gehört.

schlechteste klinik seit neu und umbau

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
wäre schön wenn es was gäbe
Kontra:
zuviel um es aufzuschreiben
Krankheitsbild:
allgemein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

überlastete stationen ,unterbesetzte bereiche, wenig fachpersonal,es entsteht der eindruck das dort keine menschen behandelt werden sondern nurnoch nummern und man sich auf einen fließband sich befindet.
geld scheint für die klinikleitung an erster stelle zu stehen anstatt das wohlbefinden der patienten.
eine produktionsstätte von ein automobilhersteller ist im vergleich dazu garnichts

TOP Krankenhaus

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Krankenhaus wie man es sich wünscht ! Sehr nette und immer zum Helfen bereite Schwestern und Ärzte. Besonders lobenswert, es sind auf allen Stationen nur 2 - Bett Zimmer. Das Krankenhaus hat eine sehr schöne Lage, das Essen schmeckt, es gibt nichts Auszusetzen.

sehr gutes krankenhaus

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20142015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (gerne immer wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (einfach spitze)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (toll)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (schön)
Pro:
sehr sauber und freundlich
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
handgelenk bruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sehr gute betreung durch das gesamte personal alle sehr freutlich .alles sauber

Eine Abteilung, wie man es sich wünscht...

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Saubere u.ordentl. Zimmer, gutes und geschultes Personal
Kontra:
wenn sich die Patienten einig sind, sollte man das Zimmer über Lautsprecher beschallen können
Krankheitsbild:
abgerissene Sehne, die Operativ wieder fixiert werden musste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wer geht schon in ein Krankenhaus?
Keiner!

Deshalb erwartet man ein Haus mit Kompetenz und zum Wohlfühlen.

Ich musste kurzfristig einziehen und hatte wohl wie jeder Angst. Doch diese wurde mir durch freundliches und liebes Stationspersonal und Ärzte genommen.
Es war eine entspannte Atmosphäre in diesem Haus. Keine Hektik, kein böses Wort!

TOP!!!

Innere
  |  berichtet als Klinikmitarbeiter   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der Abteilung innere 2 sehr wohlgefühlt.Die Mitarbeiter dort sind sehr nett und wo ich fragen hatte haben die mir auch die fragen beantwortet.

Fehlende Kompetenz - wir warten auf Antwort

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wir warten auf Antwort)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Atemnot, Schluckstörungen .... Tod
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unser Vater war ab 9.Juni 2014 im Rkk Apolda. Am 12.Juni d.J. erfuren wir am Vormittag, dass er in der Nacht d.h. am 11.Juni 23.30 verstorben ist.

Ich fuhr sofort los, aus Dresden kommend war ich 14.30 im KHS um mich von meinem Vater zu verabschieden.

Auf Station wurde mir gesagt "das hätten sie eher sagen müssen", dann wurde ich von den zuständigen Schwestern und Pflegern auf eine nicht anwesenden Arzt verwiesen, auf welchen ich warten solle. Wiederholt sagte ich "ich brauche keinen Arzt, ich möchte zu meinem Vater" Nach einer 1/4 Stunde des Beharrens, bekam ich die Möglichkeit dazu.

Da es noch weitere Fragen, auch zur Behandlung unseres Vaters gab, baten wir am Folgetag 13. Juni Chefarzt Dr. W. Frosch um ein Gespräch, welches wir zeitnah bekamen. Unser aus dem Verlauf des KHS-aufenthaltes entstanden Fragen konnte er nicht beantworten und sagte, das er sich kümmern wurde. Wir gaben ihm unser Fragen schriftl. am Ende des Gesprächs.
Dies war vor 6 Tagen, morgen werden wir unsern Vater zu Grabe tragen, bis jetz gibt es noch keine Antwort.

Bis jetzt stehen offen Fragen und Ärger im Raum.
Und das Erleben einer schrecklichen Art mit Toden und deren Angehörigen umzugehen.

1-A Gallenblasen OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
entzündete Gallenblase mit Stein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier möchte ich mich noch einmal herzlich für die ausgesprochen gute Operation (Entfernung der Gallenblase mit Stein) sowie eine super Betreunung
angefangen von der Notaufnahme, Ärzte, Schwestern,
Küche und dem Reinigungspersonal bedanken.
Ich habe mich sehr gut aufgehoben und beraten gefühlt und werde Apolda immer weiter empfehlen.
Drei Wochen nach meiner OP ist alles o.k. :-)

Familiäres Haus

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gemütliche Zimmer, nettes Personal
Kontra:
Stadion wird zu klein
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in Apolda mein 2. Kind entbunden. Habe mich bewußt für dieses Krankenhaus entschieden, da ich mit dem Krankenhaus zur ersten Entbindung gar nicht zufrieden war.Die Geburt unserer Tochter
war Ende September 2013. Wer ein kleines Krankenhaus mit familiären Aspekten sucht ist dort richtig. Ärzte,Schwestern und Hebammen waren sehr freundlich und sind auf meine Wünsche eingegangen. Kleiner Fehler, die Klinik hat immer mehr Zuspruch von Schwangeren aus Jena, heißt nicht immer kann gewährleistet werden, dass der Vater mit im Zimmer übernachten kann. Es wird aber das Möglichste versucht. Essen ist auch gut. Die Hühnersuppe wird richtig selber gekocht! Nix Tütchen.
Betreuung von Mutter und Kind nach der Geburt ist auch super. Habe es in einer anderen Klinik schon anders erleben müssen.

Also Vielen Dank nochmal.

Gute medizinische aber katastrophale pflegerische Versorgung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (schlechte pflegerische Leistung)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (durch den Oberarzt)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (soweit beurteilbar in Ordnung!)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (-)
Pro:
Therapeutisch und medizinisch gute Behandlung
Kontra:
Pflegerische und hygienische Fehlleistungen
Krankheitsbild:
Vielfältiges durch hohes Alter bedingtes Krankheitsbild
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Baulicher Zustand okay
Farbliche Gestaltung des Gebäudes außen sehr eigenwillig- geradezu abschreckend
Farbliche Gestaltung innen: erträglich bis gut
Sauberkeit befriedigend


Auffallend: Schwestern sehr oft beim Zigarettenrauchen auf dem Balkon!
Personal ohne Namensschilder!!!
Pflegerische Leistung: mangelhaft
Hygiene und Sterilität: sehr mangelhaft (blutende Wunden wurden ohne Handschuhe versorgt!)
Schmutzige Bettwäsche lag auf dem Tisch!

Teilweise distanzloses "kumpelhaftes" Verhalten zu den Patienten.
Schwestern waren immer schwer aufzufinden!

Medizinische Betreuung: gut (soweit beurteilbar)
Information durch den Arzt sehr gut (sogar telefonisch)

Baby zu leicht ?

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
nein
Erfahrungsbericht:

Hab im September 2013 entbunden. Muss sagen die Entbindung selbst lief super, gute Betreuung und Beratung. Aber dann ging es los der Kleine war zu leicht 2500 g. Sein Bruder wog damals 2880 g und ich konnte am nächsten Tag heim. Die Kinderärzte haben mich total verrückt gemacht. Ich kann nicht alles aufschreiben. Kurz gesagt jeder hat was andres erzählt. Sie wollten ihn auf Station legen und ich sollte nicht stillen. Bin dann nach 3 Tagen raus mit Baby auf eigenen Wunsch. Hatte dann am Abend einen Zusammenbruch seitdem leide ich an Angstattacken.Heute ist mein Schatz 9 Wochen alt und wiegt 5000 g dank Muttermilch aus der Brust. Alle U waren gut und die Kinderärztin ist sehr zufrieden. Ich würde nie wieder nach Apolda gehen.

Sehr gute Behandlung in der Kinderklinik!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute Ärzte, freundliche Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirnhautentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir kamen zum Sonntag mit unserem 8 jährigen Sohn zum Bereitschaftsarzt. Hier wurde sofort nach hinzuziehen des Chefarztes die Diagnose Hirnhautentzündung gestell und sogleich mit der stationären Behandlung begonnen. Die Ärzte waren sehr kompetent und konnten gut mit Kindern umgehen. Mein Sohn blieb zusammen mit meiner Frau im Krankenhaus. Alle waren sehr freundlich und hilfsbereit. Die Zimmer sind relativ modern und die Verpflegung ist Dank eigener Küche hervorragend und reichlich. Wir haben uns hier sehr gut aufgehoben gefühlt und würden im Krankheitsfall jederzeit wieder hierher kommen.
Auf diesen Weg nochmal "Vielen Dank" an das Team der Kinderklinik im RKK Apolda.

NOTFALLAMBULANZ

Chirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notfallambulanz am WE!!!!

Eine Katastrophe!!!

Wenn man Herr seiner Sinne ist, sollte man versuchen am WE dieses KH nicht aufzusuchen!!!

Gute Betreuung im RKK Apolda

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung der Gallenblase
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Im Januar 2013 wude mir die Gallenblase entfernt.

Viele Worte braucht man nicht, um eine Berwertung abzugeben:

Ärzte und Schwestern sehr nett und einfühlsam. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.

Zimmer war sehr gut und das Essen schmackhaft, soweit ich das sagen kann, habe ja nach der OP Schonkost erhalten, aber auch das war in Ordnung.

Super Betreuung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ruhige Athmosphäre)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (auf alle Risiken und Nebenwirkungen hingewiesen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es muss keiner Schmerzen haben)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (die Anmeldung erfolgte am Bett)
Pro:
liebevolles Personal
Kontra:
gibt es nicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am Samstag, den 19.5.2012 musste ich wegen eines sehr schmerzhaften Abszesses in die Notfallaufnahme. Von dort aus sofortige Einweisung auf Chirurgie I und eine Stunde später lag ich auf dem OP-Tisch. Nach dem Abklingen der Narkose war ich bereits Schmerzfrei. Der mich behandelnde Arzt war anschließend am Bett und erkundigte sich nach meinem Befinden. Trotz WE und Minimumbesetzung kümmerte man sich rührend um mich. Das KH setzt auf eine hervorragende Schmerztherapie. Dem gesamten Personal, angefangen von der Reinigung, Küche, Schwestern, Pfleger und Ärzte kann man nur
ein großes Lob aussprechen. Ich fühlte mich gut aufgehoben und kann mich nur auf diesem Wege bei allen nochmals herzlich bedanken.

Sehr freunliche und kompetetnte Chirurgie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz personellen Engpässen und damit verbundenen Streßsituationen war der Aufenthalt nach meiner
Knie-TEP am 29.07. nahezu makellos . Die Ärzliche Kompetenz sowie die sehr freundliche Betreung der Schwestern , Therapeuten und Pfleger haben in keinster Weise Wünsche offen gelassen . Auch die anschliessende Verlegung zur AHB wurde unkompliziert in die Wege geleitet .
Ebenfalls sollte auch ein Lob an die Küche gehen , die stets bemüht ist auch auf Sonderwünsch einzugehen .
Vielen Dank

Sehr kompetente gynäkologische Fachklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetentes und freundliches Personal, insbesondere mit den Ärzten war ich sehr zufrieden. Fühlte mich gut aufgehoben und betreut. Die Ärzte gingen sehr individuell auf mich ein. Die Bedingungen mit den Zweibettzimmern waren optimal und ich habe mich nicht wirklich wie im Krankenhaus gefühlt, unterstützt durch die angenehme farbliche Gestaltung des Zimmers und der Klinik. Bin mit einem sehr positiven Klinikerlebnis nach Hause gegangen und alle Befürchtungen, die ich bezüglich der Operation hatte, haben sich im Laufe des Aufenthaltes in Luft aufgelöst. Was mir auch gut gefallen hat, ist die hohe Frauenquote unter den Ärzten.

Halbgötter in weiß

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Die ersten Eindrücke sind durchaus positiv. Liegt man erst mal drin, wird medizinische Untersuchungen lange hinausgezögert, eine wichtige Diagnose wurde heruntergespielt. Auf meine Einwende wurde überhaupt nicht eingegangen. Die einzige Therapie bestand darin, die Medikamentendosis zu erhöhen bei der Chefvisite wurde man von den Ärzten arrogant behandelt.
Zimmer Essen ect. sind OK.