Rheumaklinik Berlin-Buch

Talkback
Image

Lindenberger Weg 19
13125 Berlin
Berlin

16 von 19 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

19 Bewertungen

Sortierung
Filter

Rundum positiv

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 24   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ruhe und Freundlichkeit
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Starke Gelenkschmerzen bis zur Bewegungsunfähikkeit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen sind durchweg positiv.
Mir wurde sofort völlig unkompliziert geholfen.Von der Anmeldung in der Ambulanz bis zur Übergabe des Arztbriefes hat alles reibungslos geklappt.
Die Ruhe,Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft war einfach super.
Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.
Auch an der Verpflegung gibt es nichts zu meckern
Für jeden was dabei und ausreichend.
Vielen Dank und immer wieder

Tanja85

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 24   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
War sehr zufrieden
Kontra:
Gibt nix negatives von mir
Krankheitsbild:
Rheumatoide atritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war jetzt 12 Tage in der rheumaklinik buch war sehr zufrieden ärzte Pflegepersonal sehr freundlich ich musste zur Tabletten einstellung und mein essstörungen hin da ich verkrümmte finger habe und sehr viel abgenommen hab. Essen war sehr lecker hab wieder regelmäßig gegessen konnte nach 2-3 tagen ohne Rollator raus gehen war vorher kaum möglich kam mit hohen Entzündungen rein und schwach nach 3 Tagen bin jeden Tag raus gegangen bin viel gelaufen ich bin schmerzfrei und fühlte mich sehr gut aufgehoben das kein Fernseher gab hat mich nicht gestört nächstes jahr werde ich wieder rein gehen und ambulant bin ich da auch jetzt bin wirklich sehr zufrieden.

Top-Rheumaklinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Diagnostisch und menschlich hervorragend
Kontra:
Kein Schwimmbad
Krankheitsbild:
Rheumatoide Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2016 und 2024 in der Rheumaklinik des Immanuelkrankenhauses in Berlin-Buch.
Nachteile:
- für Berliner schon sehr weit draussen und relativ schlecht zu erreichen.
- Schwimmbad schon lange außer Betrieb
- das Essen ist üblicher Krankenhausstandard (d.h. für mich nicht geniessbar, was mir jedoch beim Abnehmen hilft)

Vorteile:
- Sehr gute Diagnostik
- gute Physiotherapie
- ruhige Atmosphäre
- äußerst kompetente und nette Ärzte
- extrem freundliches Pflegepersonal
- so gut wie keine Vierbettzimmer. Zweibettzimmer sind für Kassenpatienten die Regel.
- sehr gut funktionierendes, kostenloses W-Lan
- nettes Cafe mit Außenbereich und großem Angebot an Kuchen, Snacks, Getränken, Zeitschriften, aber auch warmen Speisen. Auch hier ist das Personal sehr freundlich.
- Kaffee, Tee und Wasser sind auf den Stationen rund um die Uhr kostenlos verfügbar

Wahlweise Vor- oder Nachteil:
Raucherbereich nur im Freien und nicht überdacht

1 Kommentar

EwuRelie1963 am 19.04.2024

Ich muss noch anmerken, dass mir nach meinem Erstaufenthalt in der Klinik im Jahre 2016 ein hervorragender Rheumatologe mit eigener Praxis in Berlin empfohlen wurde, was sich als absoluter Glücksgriff herausstellte. Ein hervorragender und obendrein noch sehr empathischer Arzt. Bei meinem zweiten Aufenthalt im April 2024 machte "mein" Rheumatologe alle meine Sonographien in der Klinik, da er dort dreimal im Monat tätig ist.
Zur üblichen Rheumadiagnostik kamen für mich noch Röntgen der Lunge, Lungenfunktionstest und elektronische Schlafüberwachung wg. meiner Schlafapnoe zur Anwendung, was im Nachbarbebäude der evangelischen Lungenklinik statt fand.

Danke, SIE haben mich gesehen !

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ich wurde wahrgenommen!
Kontra:
Weiss ich nichts!
Krankheitsbild:
Periphere Spontyloartritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Endlich Menschen, die einen ernst nehmen und auch erkennen, dass man Schmerzen hat und verzweifelt ist. Kein arrogantes „sie müssen da durch bzw. anderen gehts schlechter“. Endlich eine Diagnose und endlich Medikamente, die gut eingestellt wurden. DANKE, danke kann ich nur sagen. Endlich Behandlungen, die nicht nur versprochen wurden.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen. Die Ärzte sowie das Pflegepersonal waren IMMER für mich da und hatten auch immer ein offenes Ohr. Mir wurde alles gut erklärt und es gab nie Gesichter, die sagten „man Patient,, nimm dich nicht so wichtig“!
DANKE!

Endlich eine Diagnose

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetent, empatisch, hilfsbereit
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde sehr herzlich und empatisch aufgenommen. Das erste Gespräch holte mich sofort ab, man hörte mir zu,nahm sich Zeit und glaubte meinen Beschwerden und Empfindungen.Es wurde endlich eine Diagnose gestellt und die Ungewissheit hat ein Ende.Mein nächster Besuch wird hier eine Komplexbehandlung sein.Danke an alle Beteiligten.

Sehr gute Behandlung

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ein Akutpatient in der Rheuma Klinik in Berlin Buch. Das Pflegepersonal ist sehr nett und hat immer ein Lächeln im Gesicht und heitert die Patienten gerne mit lieben Worten auf. Alle Fragen und Nöte werden ernst genommen und man erhält Antworten und Hilfe.
Die Ärzte sind sehr kompetent und beantworten jede Frage, sodass ich alles sehr gut verstanden und mich ernst genommen gefühlt habe.
Die Physiotherapieabteilung ist sehr gut ,die Physiotherapeuten sind auch sehr nett und auch da bekommt man jede Frage beantwortet.
Auch das Krankenhausessen ist schmackhaft.
Der fehlende Fernseher hat mir garnichts ausgemacht, da es nun WLAN im Krankenhaus gibt.
Alles in allem, gibt es nur positives zu berichten.
Ich bedanke mich gerne für die gute Versorgung und Behandlung.

Enttäuschung

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Physiotherapie, Essen
Kontra:
Arzt nimmt einen nicht ernst
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, chorinisches schmerzsymdrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 22 in der Rheuma Klinik in Buch auf Station 1. Vom Pflegepersonal über Physiotherapeuten und alle die zu einem "Wohlbefinden" beitragen, kann ich kein schlechtes Wort gebrauchen. Auch die Organisation empfand ich perfekt.
Allerdings der Arzt auf der Station wirkt ziemlich arrogant und selbstgefällig. Mir wurde nicht mitgeteilt das ich schlechte laborwerte habe und das meine Hausärztin entdeckt hat.
Obwohl ich danach gefragt habe und mir gesagt wurde das alles in Ordnung ist. Mein Gefühl war das er mich nicht wirklich ernst genommen hat mit meinen Schmerzen und Fragen. Auch Anregungen der Physiotherapie wurden nicht ernst genommen. Dieses Gefühl ist auch bei Mitpatienten entstanden. Und das ist sehr schade. Alles auf fibromyalgie abzuwelzen, macht es natürlich leicht für diesen Arzt.

Gute Einrichtung

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Konzept passt
Kontra:
Keine aktiven Wassertherapien
Krankheitsbild:
Polyarthritis, Fibromyalgie, LWS-Syndrom, Schmerzen etc.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Februar 2022 war ich Patient der Station 2 in Buch. Der Aufenthalt war etwas gewöhnungsbedürftig, bezüglich des Besuchsverbots. Aber die Komplextherapie war ein Erfolg. Natürlich konnten die Ärzte nicht jede meiner vielen Erkrankungen in Beziehung zu den Beschwerden setzen, aber die Behandlungen und Physio-Therapien waren sehr gut organisiert. Gerade die dort tätigen Helfer haben alles ihnen mögliche getan und dabei sehr vorbildlich erläutert. Da die Schmerzreduktion in Teilen anhält und Aspekte der Weiterbehandlung danach genutzt werden konnten, empfehle ich das Programm dort.
Sehr flexibel wurden meine Wünsche zu Therapie Erweiterungen angenommen.
Die Zimmer verfügen über einen Antennenanschluss. Auch wenn die Fernseher weg sind, kann sich ja jeder einen mitbringen.
Die Menüauswahl ab Tag 2 war gut. Die Menge des Frühstücks und Abendbrots war eher Diät...
Auf der Station habe ich auch eine sehr sehr nette Betreuung gehabt. Beeindruckt hat mich der Umgang mit "schwierigen Patienten"- u.a. ein Zimmernachbar. Auch die sehr alten Menschen wurden, auch bei deren verbalen Ausfällen, immer freundlich und kompetent betreut. Das dann ganz im Gegensatz zu Erfahrungen mehrerer Aufenthalte meiner alten Mutter in Vivantesklinken.
Ich habe den Pflegern gedankt und stehe noch dazu. Meine Rheumatologin hatte die Klink empfohlen und sie hätte Recht.
Vermisst habe ich nur richtige Wassertherapien.

Rheumaklinik Buch nicht unbedingt wieder

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Versorgung durch das Pflege- und Schwesternpersonal, top
Kontra:
arrogante Ärzteschaft
Krankheitsbild:
Diagnostik auf Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Angenehme Klinik mit sehr nettem Pflege- und Schwestern Personal.
Sauber und ordentlich. In den Zimmern zum Glück keine Fernsehen daher auch ruhig im 4-Bettzimmer. Aufgrund Corona nur 2 Betten belegt.
Die Madratzen sind sehr fest und für Patienten mit Lendenwirbelsäuleproblemen absolut ungeeignet. Hinweise an die Ärzte hierzu werden abgetan, da gibt es halt Schmerzmittel damit man die Nacht auch schlafen kann. Ansonsten soll man sich nicht so haben, wurde zwar nicht wörtlich gesagt, aber die Reaktion war eindeutig.
Essen war wirklich ausreichend, gut und abwechslungsreich, das Mittagessen hätte etwas wärmer sein können.
Es standen immer Kaffee, Wasser, Tee und auch Suppen zur Verfügung.
Behandlungen waren gut.
Die Ärzteschaft war distanziert freundlich am Patienten, ansonsten kein Blick, kein Lächeln oder Gruß… man fühlte sich wie, na ja man ist halt da…
Bei der Visite ist es wie zu einem Test, an den Platz gehen, Fragen beantworten und hoffen man wird wohlwollend behandelt :-((.

Sollte nochmals ein Aufenthalt in einem KH erforderlich sein, nicht unbedingt in Buch bei Rheuma.

Die Geschäftsleitung sollte in Bezug auf das Gehabe der Ärzte etwas unternehmen bevor der Ruf ganz den Bach runter ist.

Allen anderen einen angenehmen Aufenthalt.

Aufenthalt in der Rheumaklinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (tolles Team)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (kein TV, keine guten Matratzen)
Pro:
Tolles Pflegeteam und Ärzte
Kontra:
Schlechte Küche, zu dünne Matratzen, keine TV
Krankheitsbild:
Rheumatische Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 15.09. bis 23.09.21, Patient auf der Station 2. Die Aufnahme dort erfolgte Aufgrund der Einweisung durch meinen Hausarzt, mit Verdacht auf rheumatischen Beschwerden. Leider hat sich dann auf Grund verschiedener Untersuchungen ergeben, dass es sich bei mir um keine rheumatische Erkrankung handelt. Ich bin mit der Diagnose, chronischer Schmerzpatient, entlassen worden. Der Aufenthalt hat mir gezeigt, wie umfangreich die Diagnosefindung gehandhabt wird. Der Stationsarzt hat mich immer über die laufenden Ergebnisse informiert. Ein besonderer Dank geht an alle Pfleger und Pflegerinnen der Station 2, es haben sich alle sehr fürsorglich um mich und meine Belange gekümmert und haben sich auch mal unseren kleinen Sorgen und Nöten angenommen, obwohl auch immer ein wenig Zeitnot herrschte. Nochmals meinen ausdrücklichen Dank an die gesamte Station 2. Nicht so gut hat es mit dem Essen geklappt, es schmeckte oft recht fade. Frühstück und Abendessen gab es eine Woche lang immer das Gleiche, absolut keine Abwechslung bzw. eine andere Wahl. Aber heiß war dann das Essen immer. Da ich selbst eine Ausbildung als Koch bekommen habe, kann ich zumindest einschätzen, dass es durchaus besser gehen kann. Mit ein wenig mehr Liebe beim Anrichten der Speisen, dazu etwas mehr frische Petersilie wird das schon. Auch kann man das sogenannte Begrüßungsessen eine Kartoffelsuppe, anders und besser zubereiten, denn es stellte sich als ein etwas undefinierbares Essen dar. Konnte man so nicht essen. Noch ein Wort zu den Matratzen, die angeblich relativ neu sein sollten. Zumindest ich hatte mehrere , schmerzhafte Nächte zu überstehen, sie sind auf jeden Fall nicht für Patienten geeignet. Empfehle mal ein 2-3 wöchiges Probeliegen seitens der Klinikleitung. Dann noch ein Wort zu leidigen Thema Fernsehen. Uns wurde auf Nachfrage erzählt, das es früher hier Fernseher gab, die angeblich reihenweise gestohlen wurden und es deshalb keine Fernseher mehr auf den Zimmern gab. Nun ja wer es denn glaubt. Bei diesem Entlassungsmodus und der Mitpatienten ist es wohl kaum möglich, reihenweise TV zu stehlen.

Die Rheumaklinik ist weiter zu empfehlen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Tolles Pflegepersonal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (mediz. Untersuchungen sollten eher im vornherein stattfinden und nicht bei 8 Tagen Aufenthalt, erst am 7 Tag erfolgen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Strukturiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Übersichtlich)
Pro:
Das Pflegepersonal war immer freundlich und humorvoll
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegepersonal war stets freundlich, hilfsbereit, humorvoll.
Das Physiotherapeutischeangebot war super auf den Patienten abgestimmt.
Auch ein dickes Dankeschön an die Küche.

Alles super aber wenn ich es mir aussuchen kann nur noch Station 2

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014-2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
SLE,MC,RLS, Osteoporose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

1 Kommentar

Aennchen86 am 12.01.2021

Nicht wundern. Emoji wurden als ???? Fragezeichen angezeigt :-)

Tolle Klinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super freundliches Personal
Kontra:
Kein Fernseher bzw. Radio im Zimmer
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum ersten Mal in der Klinik. Man hatte mir die 15-tägige Komplextherapie empfohlen. An manchen Tagen war man sehr erschöpft von den vielen Anwendungen, ich hoffe das es nachhaltig sein wird.
Ein großes Dankeschön an das Personal der Station 1, sowie die Ergo- und Physiotherapeuten. Trotz Personalmangels haben sie alle einen guten Job gemacht !

Schade!

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (kein Fernseher, Radio auf den Zimmern)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Stationsärzte
Krankheitsbild:
Morbus Bechterew, FMS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zum dritten Mal zur Komplextherapie in der Immanuel Rheumaklinik Berlin Buch und muss leider sagen, dass die Klinik sehr nachgelassen hat. Da ich bei den beiden ersten Aufenthalten gute Erfahrungen gemacht habe, hatte ich mich erneut dazu entschieden, für 15 Tage an der Komplextherapie teilzunehmen. Den Personalmangel spürt man überall. Die angebotenen Therapien waren nicht mehr speziell auf mich und meine Beschwerden abgestellt, sondern fanden überwiegend in Gruppen statt. Zudem fand ich die Angebote in den Gruppen für mich teilweise sehr unpassend. Der Stationsarzt war unfreundlich und immer gehetzt. Er machte einen genervten Eindruck, wenn man etwas ausführlicher Fragen beantwortet haben wollte. Pfleger, Schwestern und Therapeuten waren alle sehr nett und auch bemüht, ihr Pensum zum schaffen.

Das Essen war auch nicht sehr abwechslungsreich und auch nicht appetitlich. Die Auswahl/Essensbestellung muss man selber am Computer vornehmen. Das, was dann am Ende auf dem Teller lag, war oft nicht das, was bestellt wurde. Butter fehlte, Dessert fehlte etc.
Für die älteren Patienten stellte die Essensbestellung ohnehin ein großes Problem dar. Sicherlich ist man nicht in einem Hotel, das ist klar, aber wohlfühlen trägt nunmal zur Genesung und Erholung bei. Ich werde definitiv nicht mehr in diese Klinik gehen. Für mich war das dort vertane Zeit!

Immer wieder

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Supertherapien
Kontra:
Kein Fernsehen und WLAN
Krankheitsbild:
Fibromylagie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe fibromylagie. Bin zum zweiten Mal in der Klinik gewesen und kann die dort angebotene Komplextherapie nur empfehlen. Behandlungen werden weitgehend mit Patienten abgestimmt. Ärzte, Schwestern, Pfleger, Physiotherapeuten supernett und um den Patienten bemüht. Einzig negativer Punkt..... Die Damen der Anmeldung Physio... Sie sollten vor dem Spiegel lächeln lernen und etwas freundlicher sein. Aber ansonsten ein lieben Dank an Station 2 der Rheumaklinik. Ihr wart echt toll

Fast alles gut

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Veraltete Zimmer ohne tv und wlan
Krankheitsbild:
Rheumatische Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zur 16 tägigen komplex Therapie.
Meine Diagnose habe ich schon seit einigen Jahren, trotzdem fanden einige Untersuchungen statt .
Die Anwendungen Physiotherapie und Ergotherapie waren sehr gut und die Therapeuten immer freundlich.

Die Zimmer sind leider veraltet, die Betten uralt noch mit Hebel zum selbst hochtreten , kein Fernseher, kein wlan.
Fernseh Anschluss ist in jedem Zimmer vorhanden, man kann sich einen kleinen mitnehmen.

Die Ärzte sind nett, aber haben wenig Zeit , die Schwester sind auch nett und hilfsbereit außer 1-2 Ausnahmen .

Sehr gutes Essen.

Hier werde ich mich auf jeden Fall wieder behandeln lassen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ein unerschütterlich freundlicher Umganston
Kontra:
kein Wlan
Krankheitsbild:
Sklerodermie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Abläufe sind strukturiert und das Personal sehr freundlich. Alle wichtigen Untersuchungen wurden gemacht, die Therapie brachte mir im Nachhinein deutliche Linderung der Beschwerden.

Endlich wurde mir geholfen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Behandlungsmöglichkeiten, freundliches und kompetentes Personal
Kontra:
die harten Betten
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mehrere Monate lang quälte ich mich mit unerträglichen Gelenkschmerzen und habe mehrere Ärzte aufsuchen müssen. Ein Rheumatologe diagnostizierte eine Frühform von RA und verschrieb sofort ein starkes Medikament. Dieses half kein bisschen, ich fühlte mich nur noch schlechter. Als mir der Hausarzt dann einen Aufenthalt in der Rheumaklinik Buch vorschlug, war ich daher sofort einverstanden. Ich habe diese Entscheidung keine Minute bereut. Endlich wurde eine vernünftige und umfassende Diagnostik durchgeführt. Somit erfuhr ich, dass ich eigentlich an Fibromyalgie leide und das verschriebene Medikament überhaupt nicht benötige. Die Ärzte klärten mich diesbezüglich umfassend auf und nahmen sich stets Zeit für meine Fragen. Auch das Pflegepersonal war stets freundlich und hilfsbereit.
Endlich wurde auch etwas unternommen, um meine Schmerzen effektiv zu lindern. Die verschiedenen Behandlungen (z.B. Bewegungsbad, Krankengymnastik, Ergotherapie) taten mir gut, ebenso die Entspannungstherapien. Die Physio- und Ergotherapeuten waren immer engagiert, sehr nett und brachten uns beim Gruppensport oft zum Lachen - und das ist so wichtig, weil Schmerzen unleidlich machen.
Ich hatte jeden Tag mindestens 4-6 Behandlungen. Dazwischen blieb genug Zeit, um in der wunderschönen Parkanlage die Sonne zu genießen und sich mit den Mitpatienten auszutauschen. Am Ende meines Aufenthaltes konnte ich bereits wieder vernünftig Treppen steigen bzw mehrere hundert Meter ohne Probleme gehen. Das konnte ich monatelang nämlich nicht! Selbst jetzt spüre ich noch die Effekte der Therapie, es geht täglich weiter bergauf.
Dass es keinen Fernseher/ Radio in den Zimmern gibt, habe ich nicht als Manko empfunden - ich hatte so Zeit, mich endlich wieder auf mich selbst zu konzentrieren. Das Essen war ausnahmslos köstlich. Einziges Manko waren die sehr harten Betten.
Ich kann die Rheumaklinik Buch nur weiterempfehlen und bedanke mich bei Ärzten, Physio-Ergo- und Pflegepersonal für die sehr gute Betreuung!

Wenn KHS, dann dort!

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Fernseher fehlt! Leider auch keine W-Lan Möglichkeit)
Pro:
Diagnostik und Behandlungen
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Psoriasis Arthritis, MB
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im April 2017 durfte ich wieder Patientin in der Rheumaklinik Berlin-Buch sein und wurde auf Station I untergebracht.

Für mich war es ein angenehmer Aufenthalt, weil "man sich kümmert". Als Patientin fühlte ich mich ernst genommen, meine Wünsche bei den Behandlungen wurden berücksichtigt. Wenn man bedenkt, dass im Gesundheitswesen immer weniger Leute immer mehr Arbeit leisten müssen und es für Ärzte keinen Feierabend gibt, so kann ich nur sagen, dort wird Großartiges geleistet! Meckerer gibt es leider überall. Diese ewig Unzufriedenen, die einen Krankenhausaufenthalt mit einem Hotel vergleichen.

Einziges Manko war das Essen! Aber dafür kann ja die Station nichts! Man bestellt sein Essen selber über einen Computer. Meistens ist jedoch nicht das auf dem Tablett, was man bestellt hat :-/

Mein Dank also hier an die Ärzte und Schwestern der Station I. Ich komme gerne wieder!

Hervorragendes Rheumakrankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfangreich)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr hilfreich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Neu renoviert, sehr sauber, Wohlfühlfaktor sehr hoch)
Pro:
Ärzte haben sich für den Patienten viel Zeit genommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich in der Rheumaklinik Berlin-Buch sehr gut betreut. Die für mich zuständige Ärztin war sehr kompetent, hat sich Zeit genommen mich umfangreich zu informieren und Dinge zu erklären. Ich wurde gründlich untersucht und bekam eine sehr gute Therapie in der Klinik und der angeschlossenen Physiotherapiepraxis des Krankenhauses.
Die Therapeuten waren ausnahmslos hervorragend und die Krankenschwestern und Pfleger sehr nett und hilfsbereit.
Alle Räume und Zimmer sind super sauber und auch ziemlich geräumig. Das Krankenhaus liegt wunderbar in einem parkähnlichen Gelände mit vielen Bäumen. Für Schmerz- und Rheumapatienten ein schöner Ort um sich zu erholen.

Schlafentzug

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Terminmangel in einer Klinik als Patient)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
viele Therapieanwendungen möglich
Kontra:
Kommunnikation
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Juni 2015, auf der Station 2, mit der Diagnose Fibromyalgie aus der Klinik entlassen worden, nach 9 Tagen Aufenthalt. Da ich die Tage über nur wenig neue Anwendungen bekommen habe, kann ich über keine Linderung bzw. Verbesserung meiner Beschwerden berichten. Ich fand, das die Betten eine Katastrophe sind, sie knarren bei jeder Bewegung und das Kopfkissen war ebenso eine Katastrophe, irgendwie aus Latex oder so. Meine Mangelerscheinung war auf jeden Fall Schlafentzug. Die Schwestern waren anfangs noch sehr freundlich, nur musste ich noch vom gegenteil die Erfahrung machen, als ich vor der Entlassung stand. Ich musste noch auf einem Abruftermin warten von 7-15 Uhr und sollte aber schon um 10 Uhr das Bett räumen. Ich weigerte mich die Stunden auf einem Stuhl zu verbringen und wurde dann von einer Schwester nicht nett darüber informiert, das die Zimmer um 10 Uhr zu räumen sind! Sie würde ein Aushang machen, das sie sich mit sowas nicht weiter rumschlagen müssten. Ähm, wenn man eigentlich noch zu einer Untersuchung muss und darauf ja kein Einfluss hat, wann die einen rufen, muss der Patient darunter leiden? Zum anderen gab es in dieser Woche auch ein Personalmangel, was nochmal zusätzlich für Terminschwierigkeiten sorgte für die Patienten auf der Station. Auch die vor Ort Ärzte, sowie die Visiten lassen zu wünschen übrig. KOMMUNIKATION ist das Schlagwort, hier Bedarf es in fast jeder Klinik Nachholbedarf, sowohl zwischen den Schwestern, den Ärzten und auch mit dem Patienten. Trotz alle dem muss ich sagen, wer wirklich eine Diagnose will zu seinem leiden, sollte all dieses doch auch in Kauf nehmen und die Klinik aufsuchen, die Therapie möglichkeiten sind gegeben, sagt nur was ihr braucht, was euch gut tut. Sogar das Krankenhaus Essen war an manchen Tagen genießbar, auch wenn es mit der moderneren Technik mittels Monitoreingabe gut gemeint ist, können manche Patienten nicht solange da stehen, das alte System des Zettels ankreuzen war besser.

Ein digitaler "Blumenstrauß" von dankbarer Patientin mit "Wuschelhund" :-)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (die Schränke sind sehr klein)
Pro:
Hervorragende ärztliche Betreuung!
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Juvenile Polyarthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mitte Februar 2015 wurde ich mit schwerem Rheumaschub in die Rheumaklinik Buch in die Station 1 eingewiesen. Dort wurde ich erstmal von einer Schwester liebevoll betreut und anschließend von einer Assistenzärztin aufgenommen, die mich auch mit hohem Engagement, hervorragender ärztlichen Kompetenz, Geduld und Freundlichkeit die ganze Zeit über betreut hat. Vielen herzlichen Dank Frau Doktor!!! Auch bedanke ich mich bei meinem Arzt für seine freundliche, humorvolle und hervorragende Betreuung.
Das Pflegepersonal der Station 1 war immer sehr freundlich, liebevoll und hilfsbereit. Ich war in der Station 1 sehr gut aufgehoben.
In der Rheumaklinik Buch begegnete ich auch vielen engagierten und sehr kompetenten Physio- und Ergotherapeuten. Ihre Behandlung war sehr gut und wirkungsvoll.
Dank der beispiellosen Betreuung und Behandlung wurde ich nach 10 Tagen mit einem guten gesundheitlichen Zustand und mit einem neuen Medikament entlassen. Ich kann wieder normal leben und arbeiten. Vielen Dank.
Diese Klinik muss man weiter empfehlen!

Dankbarkeit und Demut!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit des gesamten Teams
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik steht der Patient im Mittelpunkt. Patienten mit der seltenen Krankheit 'Fibromyalgie' sind hier genau an der richtigen Stelle! Hier wird ihre seltene und offensichtlich sehr schwer zu diagnostizierenden Krankheit erkannt, sehr ernst genommen und sehr gut behandelt. Es erfolgt in der Klinik eine sehr gute Aufklärung über das Krankheitsbild und die Patienten erhalten viele Anregungen für den Umgang mit der Fibromyalgie für die Zeit nach dem Klinikaufenthalt. Da die 14 tägige Komplextherapie jedes Jahr wiederholt werde kannn, geht der Patient/ich mit einem sehr guten ruhigen und sicheren Gefühl nach Hause!

Ich hatte das Glück, vom 11.11.14 bis 26.11.14 Ihre Patientin zu sein!

Besonders danke ich der Ärztin, die meine Krankheit erkannt hat und mir die Komplextherapie ermöglicht hat!

Und ich danke nochmals dem gesamten Team, den Ärzten, den Schwestern, den Therapeuten und nicht zuletzt dem Servicepersonal für die sehr gute Behandlung und Betreuung auf Station 2 der Rheumaklinik in Buch!

die lebensqualität kam zurück

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (top mit fünf sternen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
rund um zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
hyper-eosinophiles-syndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war im Juni/juli Patient auf der Station 2 mit Diagnose hyper-eosinophiles-Syndrom.
mein Aufenthalt und die Behandlung war ein voller erfolg !! richtige Diagnose, korrekte Medikamenten Einstellung und die laufenden Nachuntersuchungen führten zu meinem vollem Wohlbefinden und einer normalen guten Lebensqualität zurück !! vielen dank dafür ! mein besonderer dank gehört der stationsärztin !

Erfahrungsbericht Februar 14, Abteilung 2

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Patientenaufnahme, Gerätediagnostik, Überweisung zur Einweisung
Kontra:
Zimmerzuweiung,lange gedauert bis ein Bett zugewiesen wurde (3h)
Krankheitsbild:
allergische Reaktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit starken Schmerzen wurde ich in das Immanuel-Krankenhaus Berlin-Buch/Rheumaklinik zur stationären Behandlung - Basispflege Buch aufgenommen.
All die Labor- und gerätetechnischen Untersuchungen erfolgten umgehend. Dafür meinen herzlichen Dank an das Team.
Die hervorragende medizinische Betreuung trug wesentlich zur Schmerzlinderung bei.
Während meines Aufenthaltes auf der Station 2 vom 13. bis zum 28.02.2014 hatte ich dank der fürsorglichen und kompetenten Behandlung das Gefühl, immer in guten Händen zu sein. Alle Ärzte, Schwestern, Hilfs- und Reinigungskräfte waren vom ersten Tag an stets freundlich und ausgesprochen hilfsbereit. Auf alle Fragen erfolgten klare und vollständige Erläuterungen. An dieser Stelle möchte ich mich sehr bei dem gesamten Team bedanken. Die Ärztin hat sich in besonderer Weise hinsichtlich der Nachsorge (weitere Diabetes-Behandlung) für mich eingesetzt, was ich nicht als selbstverständlich erachte. Auch den Abschlussbericht und die Testergebnisse wurden mir bei der Entlassung zur Verfügung gestellt - eine für mich neue und überaus positive Erfahrung.
Ich meine, diese Umgangsform mit dem Patienten fördert den Heilungsprozess und ist eine wirkungsvolle Medizin.

Meine Empfehlung: Bitte weiter so! Und Herzlichen Dank!

Ein kompetenter Arzt ist das A&O der Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr gute Anwendungen, tolle Zimmer, ehrwürdiges Gebäude
Kontra:
leider fehlt es von Seiten des Stationsarztes an Kompetenz und Einfühlungsvermögen
Krankheitsbild:
Sicca Symdrom bzw. Sjörgren Symdrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.01.-01.02.2014 auf der Station2 der Rheumaklinik. Die Unterbringung war sehr gut. Ich war im 2Bett-Zimmer. Bei mir stand die Diagnostik im Vordergrund. Ich wurde durch den Stationsarzt aufgenommen. Ich habe sehr viele alte Befunde mitgebracht, die zur Diagnosefindung beitragen sollten, damit man sich überhaupt ein Bild von mir machen konnte.
Während des Aufenthaltes bekam ich auch sehr unterschiedliche Anwendungen, die allesamt sehr gut taten.
Leider waren zum Zeitpunkt meiner Entlassung sehr wenig Befunde der Untersuchungen, die gemacht wurden, fertig. Ich habe dann einen sehr ungenauen, nicht aussagekräftigen Entlassungsbrief erhalten. Es wurden dort als Diagnosen meine mitgebrachten Befunde zugrunde gelegt. Als ich das mit dem Stationsarzt besprechen wollte, ( ich war gerade beim Abendbrot mit meiner Zimmerkollegin als er zu mir ins Zimmer kam und den Brief übergab )wurden meine Fragen in 5 min. halbherzig beantwortet. Danach sagte der Arzt zu mir wortwörtlich " Machen Sie doch was Sie wollen". Fand ich sehr Doof und eines Arztes nicht würdig. Scheinbar waren meine Fragen lästig. Danach verließ er das Zimmer. Ich war geschockt. Ich verließ das Krankenhaus mit meinen "mitgebrachten" Diagnosen und war genauso schlau wie vorher und natürlich sehr betrübt. Das alles machte den KH Aufenthalt für mich fast unnötig, und ich habe mir so viel davon versprochen. Leider fällt meine Bewertung nun nicht so gut aus, obwohl ich die Behandlungen sehr gut fand.

Tolle Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Super Ergo- u. Physiotherapie
Kontra:
fachl. Kompetenz der Ärzte
Krankheitsbild:
Lupus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik selbst ist sehr idyllisch gelegen.Man kann super spazieren gehen und das Gelände erinnert eher an ein Sanatorium.Besonders positiv fand ich, dass es auf Station nicht diesen typischen Krankenhausgeruch gab.Die Klinik ist sauber und gepflegt.Die Zimmer waren von der Größe her ausreichend, fast nur 2-Bettzimmer, eigenes kleines Bad mit WC und Dusche.Einzig negativ ist, daß es keinen Fernseher auf den Zimmern gibt.Aber es ist an jedem Bett ein Antennenanschluss, so daß man sich seinen Laptop oder eigenen TV anschließen kann. Die Pfleger und Schwestern waren alle unglaublich nett. Immer ein nettes Wort auf den Lippen. Ebenso das Reinigungspersonal. Als Patient hatte man die Möglichkeit Ergo- und Physiotherapie in Anspruch zu nehmen. Ich hatte bis zu 8!! Anwendungen am Tag! Das hat meinem Körper unglaublich gut getan, und die Therapeuten waren kompetent, immer freundlich und sehr motiviert.
Ein kleines Cafe ist nur wenige Meter entfernt, in dem man wirklich leckeren, selbstgebackenen Kuchen kaufen kann. Auch kleine Snacks und ein tgl. wechselndes Tagesgericht sind zu empfehlen. Das Krankenhausessen war in Ordnung. Bis auf 2-3 mal war es für ein Krankenhaus sogar ungewöhnlich gut. Natürlich schmeckt es nicht wie zu Hause, aber da hab ich in Krankenhäusern schon ganz anderes erlebt. Alles in allem kam man sich weniger wie im Krankenhaus vor, eher wie auf Kur. Also von der Klinik selbst, sowie von Therapeuten und Pflegekräften war ich absolut begeistert. Nun aber leider zum negativen Teil: die fachliche Kompetenz der Ärzte. Es arbeiten fast ausschließlich Assistenzärzte auf Station, von denen die meisten durchaus bemüht und motiviert sind. Aber manchmal braucht man auch einfach die nötige Erfahrung. Nur 2x pro Woche ist ein Professor mit zur Visite, das reicht nicht. Auf mich machte es den Eindruck, daß der Stationsartzt restlos überfordert war. Ich hatte nicht das Gefühl bei den Ärzten in guten Händen zu sein.

Krankenhausaufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009,2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Behandlungs u. Untersuchungsmethoden
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Riesenzellarteriitis m. Polymyalgiea rheumatika
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2009 3x mal in der Rheumaklinik, 2011 1x mal und kann nur das Allerbeste berichten: Alle, vom Arzt angefangen, Schwestern, Pfleger, Therapeuten, Seelsorge sind einzigartig. Man fühlt sich wohl, weil das Klima sehr herzlich ist und man allumfassend untersucht und behandelt wird. Ich kann nur sagen, alle Ärzte und das Pflegepersonal üben ihre Betätigung nicht als Beruf sondern als Berufung aus. Über das Essen konnte ich auch nicht meckern. Es war schmackhaft, abwechslungsreich und sehr reichlich. Ich kann jedem Rheumakranken diese Klinik wärmstens emphehlen. Da es ja unheimlich viele Rheumaarten gibt, kann es natürlich eine gewisse Zeit dauern, bis die richtige Diagnose gestellt werden kann. Aber die Ärzte sind da unermüdlich, bis es herausgefunden haben. Im Nachhinein möchte ich allen noch einmal ganz herzlich danke sagen.

1. Längerer Krankenhausaufenthal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
tolle Therapeuten
Kontra:
kein TV und Radio
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte bisher immer eine Phobie vor Krankenhäusern, aber die Rheumaklinik Buch ist da ganz anders. Ich war zu einer 15-tägigen Komplextherapie wegen rheumatoider Arthritis und muss sagen, ich war sehr zufrieden. Nette Ärzte, nette Schwestern und auch die Kollegen der Physiotherapie waren sehr herzlich. Es war eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Krankenhauspersonal und dem Patienten. Das Essen, naja, für Krankenhausessen war es ganz ok. Nicht so toll fand ich, dass die Zimmer nicht mit Fernseher oder Radio ausgestattet waren, aber man muss auch mal verzichten können;-) Im Nachhinein war es für mich wie ein kleiner Kuraufenthalt, man hatte zwischen oder nach den Behandlungen auch Freizeit für laaaange Spaziergänge. Am Ende fühlte ich mich wirklich schmerzfrei.

Diagnose gestellt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompetentes Personal
Kontra:
Duschmöglichkeit im Bewegungsbad
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich lag im April 2013 auf Station 2
Bin das erste mal auf einer Rheumastation gelandet und muß sagen bin sehr positiv überrascht. Stationsarzt macht einen kompetenten Eindruck. Auf gestellte Fragen wurde ausführlich und verständlich geantwortet. Medikamente auf Verträglichkeit angesprochen und gegebenenfall umgestellt.
Physio und Ergotherapeuten waren nett und freundlich.
Im angrenzenden Park konnte man sich gut erholen und Gespräche führen mit anderen Mitpatienten. Schließlch hat fast jeder eine Schmerzkariere hinter sich

einfach genial - in Buch wird einem geholfen!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
super Ärzte, Schwestern, Therapeuten, etc.
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Fibromyalgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Ende 2012 stationär in der Rheumaklinik in Buch (Station 1). Es war der erste Krankenhausaufenthalt, den ich nicht abgebrochen habe. Die Ärzte, Schwestern, Therapeuten sowie die Reinigungskräfte - einfach alle - waren sehr freundlich und immer hilfsbereit. Es wurden mir meine Fragen super genau erklärt - echt genial. Ich habe zuvor 13 Jahre nach einer Diagnose gesucht, wurde durch mein junges alter nie behandelt oder untersucht. Bis ich in Buch war, was meine letzte Möglichkeit war, da ich so langsam keine Kraft mehr hatte. Ich wurde sehr genau untersucht und ich habe endlich meine Diagnose. Die Untersuchungen sind mega genau, da die Ärzte einfach genial sind. Sie suchen so lange, bis sie etwas gefunden haben. Bei Schmerzpatienten ist es auch so, dass diese oft nicht verstanden werden. Aber in Buch wird man voll und ganz verstanden, man wird sogar zum lachen gebracht und es ist einfach schön trotz der heftigen Schmerzen wieder lachen zu können. Man wird mit Respekt behandelt, das Alter spielt keine Rolle - zum Glück!! Und es liegt allen am Herzen dir zu helfen. Ich bin heilfroh, dass ich es nochmal gewagt habe und stationär in Buch war. Somit weiß ich nun was ich für eine Krankheit habe und kann dagegen ankämpfen.

Ich möchte mich von ganzem Herzen bei allen Angestellten bedanken, ihr habt es geschafft, dass ich wieder lachen kann und dies trotz der Schmerzen - und das tut einfach nur super gut :-))))))

Viele liebe Grüße und bis bald
von der mit den roten Haaren

Toller Klinikaufenthalt in angenehmer Atmosphäre

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einen so tollen Klinikaufenthalt hatte ich noch nie)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ausführliche und kompetente Beratung)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fr. Dr. Weiß nahm sich viel Zeit und war super lieb)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Viel Personal, gut strukturiert, immer hilfsbereit)
Pro:
Ärzte, Schwestern + Pflerger, Therapeuten
Kontra:
Keine Fernseher auf den Zimmern, nicht gut zu erreichen mit der BVG
Krankheitsbild:
Psoriasis Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war hier ab 13.12.12 für 1 1/2 Wochen Patientin der Station 1. Eingewiesen wurde ich von meinem niedergelassenen Rheumatologen zur Diagnostik. Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt, alle Schwestern, Pfleger, Therapeuten waren sehr nett und freundlich. Besonders meine Ärztin Frau Weiß hat mich sehr gut betreut und umfassend über die Behandlungen und die Therapiemöglichkeiten aufgeklärt. Ich habe mich bei ihr vom ersten bis zum letzten Tag wirklich toll aufgehoben gefühlt, da sie, wie alle hier, sehr gut auf mich eingegangen ist und sich viel Zeit genommen hat.
Das Essen hier war für Krankenhaus Verhältnisse voll in Ordnung. Es gab genug Auswahlmöglichkeiten. Mit der Hygiene war ich auch sehr zufrieden, nettes Reinigungspersonal :)
Negativ war für mich nur der etwas weite und beschwerliche weg von der BVG Bushaltestelle hierher und die schlechte Ausschilderung auf den Außengelände. Leider gibt es keine Fernseher auf den Zimmern sondern nur 1 Gerät im Aufenthaltsraum. Aber ich hatte einen tragbaren DVB-t Fernseher dabei und super Empfang.
Ich würde jederzeit wieder hierher kommen, falls es mir mal wieder schlecht geht. Danke an das gesamte Team hier in der Klinik! Sowas tolles hab ich in 14 Jahren ohne Diagnose, die ich jetzt endlich habe, nie erlebt.

Spitzen-Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompaktprogramm
Kontra:
fehlende Fernseher auf den Patientenzimmern
Krankheitsbild:
rheumatoide Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im September 2012 war ich als Patientin in der Rheumaklinik Buch auf der Station 2, und dies zum ersten Mal. Meine Vorbehalte gegen Kliniken wurden jedoch völlig zerstreut. Die ärztliche, pflegerische und physiotherapeutische Versorgung war absolut Top! Alle Fragen wurden kompetent und umfassend beantwortet. Es wurden alle möglichen Untersuchungen veranlasst und mit dem Patienten ausgewertet. Notwendige Behandlungen wurden eingeleitet. Man hat das Gefühl, hier steht wirklich der Mensch als Patient im Vordergrund. Vor dem Personal , Ärzteteam, Pflegepersonal, sonst. Dienstleistungen und Physio-Team, habe ich enorme Hochachtung. Was hier geleistet wird, ist einfach "Spitze". Vor allen Dingen finde ich das Konzept Klinikaufenthalt und physiotherapeutisches Kompaktprogramm hervorragend. Der Klinikaufenthalt war wesentlich effektiver und besser als meine darauffolgende Reha. Einfach Danke!

Kann ich jeden Patientinten empfehlen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
das ich auf jede Frage eine Antwort hatte
Kontra:
Das man bei Fibromyalgie immer Schmerzen haben wird
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 11.4-25.4.2012 in der Reumaklinik auf der Station 2.
Die Stationsärztin Frau Dr. Schönau ,die Oberärztin Frau Dr. Seipelt und die Psychologin hatten in den 15 Tagen Klinikaufenthalt immer ein offenes Ohr für mich und ich konnte viele Fragen stellen und sie wurden immer gut beantwortet.
Besonders hervorheben möchte ich auch die Vielfalt an guter Physiotherapie die ich in den 15 Tagen dort erhalten habe.Ich lag auf in einem 2 Bettzimmer und hatte eine sehr gute rundum Betreung vom Stationspersonal.
Das Essen war auch sehr vielseitig. Vielen Dank T.Hoebold

Kompetentes Fachpersonal

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War i. April 2012 15 Tage auf Station 2. Die Ärzte waren kompetend, klärten mich auf, wenn ich Fragen hatte. Als ich mit einer Untersuchung nicht zufrieden war, wurde das Problem unbürokratisch, umfassend, sehr einfühlend wiederholt. Dies beruhigte mich sehr, freute mich, weil ich ernst genommen wurde. Das Pflegepersonal war freundlich, fragte tägl. nach unserem Befinden, am Abend sogar mit mehr Zeit und Ruhe. Auch hier konnte man seine Sorgen los werden. Das tolle, umfassende Konzept der Diagnostik, Therapie und Physio-, Ergotherapie war sehr professionell.
Die Physio- und Ergotherapie und die Patientenschulungen wurde von motivierten Therapeuten ausgeführt, die stets fröhlich und mit kleinen Scherzen für eine lockere Atmosphäre sorgten. Manchmal hatte ich am Tag bis zu 8 Anwendungen und dazwischen Röntgen o.ä., wirklich klasse.
Vielen Dank an alle für diese Leistung!
Das Krankenhausgelände ist ruhig und das parkähnliche Gelände, mit Bänken vor dem Haus, lädt zum Spazieren oder einfach nur Sitzen an frischer Luft ein.
In der Cafeteria, gegenüber der Station, gibt es Briefmarken, Umschläge ect. Die Mitarbeiter backen den Kuchen selbst, welcher hervorragend schmeckt. Mit Tischen und Stühlen kann auch draußen der gute Kaffee getrunken werden und ringsherum ist es grün mit Bäumen, Wiese.
Zur neu entstandenen Einkaufszeile am S-Bahnhof-Buch ist es nicht weit, falls jemandem die "Decke" auf den Kopf fällt.
Das Essen war gut, mittags heiß und genug zur Auswahl für Abwechslung , auch für Vegetarier. Es ist gutes Kantinen-Essen, ein Gourmet-Essen kann in einem Krankenhaus nicht verlangt werden. Die angerichteten Salate waren immer gut und frisch.
Das Zimmer war groß, hell, mit abgeteiltem Raum für das Bad, eine große, ebenerdige Duschecke und Toilette.
Es waren harte Krankenhausbetten, die es woanders auch zur Genüge gibt, nichts Neues. Die Wäsche war sauber.

Jederzeit wieder, wenn nötig

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Überaus kompetente Ärzte
Kontra:
Erfahrungsbericht:

Ich wurde das erste Mal im Sommer 2011 über die Notaufnahme im Helios Klinikum an die Rheumaklinik weiter gereicht. In mehreren Klinikaufenthalten habe ich alle Ärzte der Station 1 als kompetent und am Schicksal des Patienten interessiert erlebt. Ich habe es als sehr beruhigend empfunden, dass ich als Patientin in alle Fragen der Diagnostik und Behandlung einbezogen wurde und über zu erwartende Befunde oder weitere Perspektiven aufgeklärt wurde. Die Visiten waren immer sehr gründlich und mir wurden alle Fragen beantwortet, auch wenn sie mitunter wahrscheinlich nicht sehr intelligent waren. Selbst auf meine zahlreichen Ängste wurde auch von Seiten der Schwestern und Pfleger immer Rücksicht genommen. Ich kann diese Klinik nur empfehlen. Rheuma ist eine komplizierte Krankheit, habe ich im letzten Jahr gelernt und man muss sowohl als Patient als auch als Arzt Geduld haben. Das ist bei ständig neuen Schüben und unklarer Perspektive schwer, aber ich weiß mich in dieser Klinik und auch in der ambulanten Betreuung in guten Händen.
Das Essen fand ich ok, es gab immer vier verschiedene Wahlessen, da sollte wohl jeder etwas Passendes finden. Die Parkanlage ist zum Spazieren ganz nett. Einziger Kritikpunkt ist für mich, dass es auf den Zimmern keine Fernseher gibt.

ohh gott!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich lag 1 woche auf station 2 der rheuma klinik.zufrieden war ich nicht.man hat den ganzen tag keine einzige schwester mal im zimmer gesehen,wenn man nich selber mal vor die tür gegangen ist.in 1 woche aufenthalt passierte nicht viel.muss viele behandlungen nun ambulant durchführen weil nie termine frei waren.kein fernseher im zimmer.was ich nicht verstehen in einem so großen krankenhaus in der hauptstadt.am letzten tag wurden meine zimmernachbarin und ich um 10uhr vormittags aus dem zimmer gescheucht weil andere patienten rein sollten.und wir durften dann bis 13uhr auf dem flur auf unsere papiere warten.sprach man das personal an bekam man keine auskunft.dann wetere 2 stunden an diesem tag noch auf ein rezept warten.von 10uhr- 15uhr wartete ich das ich endlich nach hause darf mit allen unterlagen.ich soll durch nachbehandlung in 2 wochen wieder kommen in die ambulanz wo es aber KEINE termine mehr gäbe man soll sich auf gut glück hinsetzen.schreckliches krankenhaus u NICHT zu empfehlen.

super, bei Bedarf immer wieder!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 10-11/2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Medizinische Behandlung
Kontra:
fehlender Fernseher, was jedoch im Frühjahr/Sommer unwichtig wird
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte eine stationäre Einweisung für 15 Tage zur Diagnostik und Therapie. Die erforderliche Diagnostik wurde gemäß meines Krankheitsbildes recht umfangreich durchgeführt, die angesetzten Therapien ebenfalls. Ich wurde behandelt mit Massagen, Schlingentisch, Reizstrom, Bewegungsübungen im Wasser, div. Wannenbädern sowie auch Gruppenterminen. Alles tat mir sehr gut und ich konnte wesentlich schmerzgemindert die Klinik nach 16 Tagen verlassen. Zum Personal kann ich sagen, dass immer auf Gesprächsbedarf von seiten der Patienten positiv reagiert wurde. Auch die Ärzte nahmen sich bei den Visiten viel Zeit und beantworteten alle Fragen. Die Verpflegung ist super, schmackhaft und vielseitig, vor allem jedoch gesund. Die Diätassistentin steht immer beratend zur Seite. Als kleines Manko kann ich nur den fehlenden Fernseher anführen.

Mangel an aussagekräftige Gespräche

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
nette Ärzte und Schwestern/ Pfleger
Kontra:
wenig Kontakt zu den Ärzten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe nach langem hin und her mich für die 15 Tage Klinik entschieden. Am Tag der Einweisung hatten sie keinen Platz auf der Station, es gab zum Glück ja zwei davon. Ich bekam Pelosebäder und Massagen für Schulter und Nacken, aber die Schmerzen wurden nicht besser. Das aber die größte Ursache meine Psyche ist und diese im Vordergrund behandelt werden sollte, darauf wurde erst am letzten Tag genauer geschaut.Die wenigen Anwendungen hätte ich auch vor oder nach der Arbeit zu Hause durchführen können.
Hinzu kommt, das ich zu den Tabletten noch Insulin spritze und beides in Kombination nicht zugelassen war, das ärgert einen doch schon sehr. Auf Rheuma und dessen besonderer Form bin ich auf keinen Fall behandelt worden.
Ich kann aber ein gutes Wort für die Schwestern und Pfleger einlegen, waren immer sehr bemüht und freundlich.
Das Essen , nun ja, man kann es nicht allen Recht machen aber mit ein bisschen mehr von natürlichen Zutaten und frischen Gemüse kann man schon ordentliche Gerichte zaubern.

Fragwürdig

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Physiotherapie
Kontra:
Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Okt 2011 in der Rheumaklinik auf Station 1. Die Schwestern und Pfleger sind nett und bemüht, können jedoch zu konkreten Fragen keine Auskunft geben und verweisen auf die Ärzte. Diese scheinen selbst überfordert zu sein. Man wird mit seinen Schmerzen gar nicht ernst genommen. Junge Assistenzärzte, die nicht ausreichend durch Fachärzte unterstützt und kontrolliert werden! Grundsächlich ist die Psyche die Ursache der Dinge! Man schaukelte sich zwischen drei Diagnosen ein, so dass ich am 5. Tag nicht mehr wußte, weshalb ich überhaupt eingewiesen wurde. Was die Medikation angeht, kann ich mich der Meinung der anderen Patienten anschließen. Man bekommt sein Pillenkästchen nach dem Motto "Friss oder Stirb"! Es wird auch mal etwas ausgewechselt und wenn man Glück hat, findet man jemanden, den man fragen kann.
Physiotherapeuten: Sehr freundlich und bemüht. Leider hat man nicht immer "seinen" Therapeuten, der auf der Behandlungskarte steht, was zur Folge hat, dass man immer wieder erzählen muss, warum man eigentlich da ist und wo die Beschwerdeschwerpunkte liegen. Auch hier gehen die Meinungen über die Behandlungen auseinander.
Essen: Mir persönlich hat es nicht geschmeckt. Zu Hause habe ich meine Ernährung bereits auf Rheumafreundlich (viel Obst und Gemüse, Dinkel, Hühnerfleisch u.s.w.) umgestellt. Das Essen dort wurde prinzipiell mit viel Maggi gekocht (also Eimersoße), Fleisch gab es alle Sorten, also auch Schwein und Rind, welches bekanntlich Rheumapatienten nicht bevorzugen sollten.
Fertige Joghurts mit jeder Menge Konservierungsstoffen und Zucker statt Naturjoghurt und frisches Obst. Sehr mangelhaft!

Weitere Bewertungen anzeigen...