• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Rehabilitationszentrum Oldenburg

Talkback
Image

Brandenburger Straße 31
26133 Oldenburg
Niedersachsen

27 von 36 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

37 Bewertungen

Sortierung
Filter

Bestens versorgt nach Herz-OP

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unabhängig von Pharmafirmen; leitlinienorientiert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (etwas Hakeleien Im Vorfeld, vor Ort-Abläufe tadellos)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Modernes, kompetentes Behandlungskonzept
Kontra:
Unnötige Zusatzkosten für WLAN + Fernseher
Krankheitsbild:
Bypass-OP nach Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Aufnahme in die Rehaklinik(kardiologische Abteilung) direkt postoperativ nach Bypass-OP und Implantation eines Defibrillators (auswärtige Klinik). Ich war angenehm überrascht vom baulichen Gesamteindruck: Moderne Zimmer mit eigener Nasszelle, alle Bereiche sauber und intakt, ausgezeichnete Beschilderung,ansprechender Speisesaal und direkt vor der Tür ein gepflegter kleiner Park für Spaziergänge. Die gesamte Organisation war zielgerichtet und an die individuelle Situation angepasst. Die Behandlungspläne waren umfassend,sinnvoll und wurden zeitnah aktualisiert.
Die beteiligten SporttherapeutInnen und PhysiotherapeutInnen wirkten kompetent und waren stets über individuelle Besonderheiten ihrer Patienten gut informiert.
Das ärztliche Personal arbeitet leitlinienorientiert und ist stets ansprechbar. Visiten finden regelmäßig und auch bei Bedarf statt, um die Behandlung zeitnah anpassen zu können. Ein computergestütztes Patienteninformationssystem gewährleistet stets, und für alle Behandler den Zugriff auf aktuelle Daten des Patienten.
Der Effekt der gesamten Behandlung entsprach voll und ganz den Erwartungen.
Einziges kleines Manko: kostenpflichtiges WLAN und kostenpflichtiger Fernseher; das ist nicht mehr zeitgemäß.
Zusammengefasst kann diese REHA-Klinik uneingeschränkt weiter empfohlen werden.

zum Teil unfähiges Personal

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
null
Kontra:
zu 90% alles
Krankheitsbild:
Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meinem Sohn wurde vor 4 Wochen innerhalb vor ca. 2 Jahren eine neue Mitralklappe verpflanzt, nachdem die erste durch eine Endokarditis defekt war.Er war 10 Tage in der Uniklinik und wurde dann zur Vorreha auf Station 9 in die Reha klinik verlegt.
Zimmer 9 war ein einziger Dreckstall, Unrat am Boden, Stühle, Tisch und Boden total versieft, Blut am Bettgitter sowie im Bad an der Wand.
Wir haben diese Zustände in Bildern festgehalten.
Dazu überwiegend unfähiges Personal sowohl im pflegerischen als auch im ärtzlichen Bereich.
Hygienevorschriften beim Arbeiten an einem ZVK wurden nicht beachtet (ich war dabei). Handschuhe und Desinfektion waren fremd.
Der ZVK wurde am 07.05.19 entfernt.
Meinem Sohn ging es zussehend schlechter (Herzfequenz in ruhe 150) und eine Ärztin versuchte 2 mal vergeblich einen venösen Zugang zu legen. (Jeder RTW mitarbeiter u. Pflegerisches Personal in einer Notaufnahme beherschen das, was für unqualifizierte Menschen die sich arzt nennen)
Damit war die Behandlung bzgl. der enorm hohen herzfrequenz ohne erforderliche Medikamentengabe abgeschlossen. Was für eine Behandlung ?????
Inzwischen ist mein Sohn wegen unbequehmtheit zurück ins Klinikum verlegt worden. Endlich richtige Pfleger un Ärzte, ein venöser Zugang konnte dort in wenigen Sekunden gelegt werden.
Im Klinikum gibt sie noch, die qualifizierten Pflegerischen Kollegen von mir die das umsetzen was man Gelernt hat.

REHA Aufenthaltsbericht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Professionaltät aller Beteiligten (Arzt, Schwestern, Physiotherapeuten)
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Schulterdach abgeschliffen, Supraspinatusnaht, Bizepssehne neu befestigt, Gelenk geglättet
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich nach einer OP am rechten Schultergelenk für eine REHA in Oldenburg entschieden.
Zuerst möchte ich erwähnen das der komplette
Aufenthalt für mich ein voller Erfolg war.
Der gesamte Aufenthalt war professionell durchorganisiert und ich fühlte mich jeder Zeit gut aufgehoben.
Ärzte - Top
Schwestern - Top
Physiotherapeuten - Top (sehr gute Fachkompetenz und wirklich aufgeschlossen für die vielen Fragen die man so hat)
Beratung und Aufklärung - Top
Zimmer - Top aber Fernseher könnte ein wenig größer sein
Einrichtung - Top
Verpflegung - Top, einige haben sich über das Essen beschwert.Diese Beschwerde ist für mich völlig grundlos! Es gibt von allen reichlich und immer mit einer guten Auswahl.
Man darf nicht Vergessen! Die Rehaeinrichtung ist kein Hotel!!!

Kann ich nur Empfehlen

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Effektive Maßnahmen
Kontra:
Weit Außerhalb gelegen
Krankheitsbild:
Schlaganfall Herzklappen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2010 war ich nach einem Schlaganfall zur Reha im Hause. Die Unterbringung im Einzelzimmer war so weit ok. Erst dort wurde festgestellt das ich eine Gesichtsfeldeinschränkung habe. Das hätte normaler Weise in dem Krankenhaus geschehen müssen. Man trainierte mit einem Computerprogramm und es verbesserte sich rapide. Der Empfehlung die Home Version zu kaufen folgte ich und war nach etwa 6 Monaten das Problem los. Die weiteren Maßnahmen wie Schwimmbad und Fitnessraum brachten schnell den gewollten Erfolg. 2012 folgte eine Herzklappen OP. Ich bin auf eigenen Wunsch wieder dort hin. Unterbringung wie vorher ok. Das Essen in beiden Fällen den Umständen entsprechend. Man ist schließlich nicht in einem Urlaubshotel. Als Herzpatient hat man natürlich immer Bedenken was noch so kommen kann. Diese wurden von den Ärzten und Personal genommen und man setzte die Maßnahmen zügig und Effektiv um. In beiden Fällen war ich nach 3 Wochen Aufenthalt so weit, das ich nach Hause gehen konnte. Bei der Herzklappen Reha bin ich genau 8 Wochen nach OP Tag wieder Vollzeit auf dem Bau angefangen zu arbeiten. Ich muss sagen das die Anwendungen schnell und wirkungsvoll angewandt wurden. Lange Weile hatte man nur Abends, da in der Umgebung nichts ist was man unternehmen kann. Also bleibt nur der Bus in die Innenstadt. Aber das sollte man die paar Wochen schon Aushalten können. Alles in allem muss ich sagen das ich sehr zufrieden bin. Von meiner Seite her kann ich diese Reha nur Empfehlen und würde wieder dort hin gehen. Aber jeder muss für sich selber entscheiden was er macht.

Nur Gutes zu berichten !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Keine)
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Wirbelsäule /Kreuzbein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich von der ersten Sekunde an wohl gefühlt. Die Rehamaßnahme hier,ist ein Geschenk !! Die Physiotherapeuten und Schüler leisten hervorragende Arbeit. Ich war ambulante Patientin und habe mich abends wieder auf den nächsten Tag gefreut! Zudem habe ich auch wieder mehr Lebensqualität gewonnen ! Alles ist sehr unkompliziert im ganzen Ablauf. Es hat mir Spaß gemacht und mir Freude bereitet!! Ich bin ganz traurig das die 4 Wochen schon vorbei sind ...!! Ich konnte davon nur profitieren !

Zentrale Lage von Klinikum und REHA

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Moderne Zimmer mit TV WLAN TELEFON
Kontra:
Keine Seifenspender
Krankheitsbild:
Bypässe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Problemlose Aufnahme am Tag 4 nach einer Bypass OP. Freundliche Ärzte, nettes und hilfsbereites Pflegepersonal. Das ist kein Hotel, trotzdem kann man es gut aushalten.

soziale und gastronomische Wüste

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
eigentliche Behandlung, Engagement der Therapeuten
Kontra:
Verpflegung, soziales Ambiente
Krankheitsbild:
Hirntrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es dauerte immerhin 5 Tage (incl. 1 Wochenende), bis es einen gut gefüllten Stundenplan mit Anwendungen etc. gab. Das ist bei einer Reha-Dauer von 3 Wochen zu lang.
Während ich mich in fachlich-therapeutischer Hinsicht gut aufgehoben fühlte, erlebte ich die Klinik am Ende des Tages als soziale Wüste - es gab kaum Anreize und Möglichkeiten, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, wenn man von der Tischtennisplatte oder der Raucherecke absieht.
Dafür ist dann die Oldenburger Innenstadt doch nicht so gleich um die Ecke.

Als überwiegend grottig empfand ich die Gastronomie. Einmal platziert hatte man im Speisesaal während der gesamten Zeit nahezu dieselben Tischgenossen. Etwas mehr Wechsel und Freiheit wäre hier ganz angebracht gewesen.
Zu allen Mahlzeiten kam es immer wieder zu erheblicher Schlangenbildung vor den Ausgabestellen. Es schien kein effektives Konzept zu bestehen, diesem Missstand zu begegnen.
Die Qualität des Mittagessens war bestenfalls durchschnittlich, mitunter ausgesprochen schlecht. Das Abendbrot machte seinem Namen alle Ehre mit eben Brot, Wurst, Käse, als hätten sich Essgewohnheiten in Deutschland seit den 60er und 70er Jahren nicht weiterentwickelt.

Zusammengefasst hätte ich in dieser Klinik eine ambulante Reha als gelungen empfunden, als stationäre Reha bleibt ein bitterer Nachgeschmack.

Super tolle Reha Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Thalamusinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Reha Klinik nach einem Thalamusinfarkt. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt.
Ein besonders Lob an die Ärzte, Pfleger und Therapeuten die zu jeder Zeit freundlich und hilfsbereit waren.
Dort wird einem immer geholfen egal bei welchem Anliegen, alle haben ein offenes Ohr und sind stets bemüht aus jedem Patienten das beste rauszuholen.
Ich bin mit einem eingeschränkten Gangbild und einer eingeschränkten Handfunktion in die Reha gegangen und hatte einen erheblichen Kraft sowie Ausdauer Verlust... nach 5 Wochen Therapie laufe ich ohne Probleme und meine Hand Funktion ist so gut wie wieder hergestellt... Ich bin fitter als je zu vor...
ich kann jedem diese Reha Klinik nur empfehlen.
Ich danke allen Mitarbeitern von Herzen für die tolle Arbeit die sie dort jeden Tag leisten.

Super tolle Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ergo und Physio und Psychotherapeuten
Kontra:
Pflege teilweise
Krankheitsbild:
Neurophatie und Myophatie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Anfang des Jahres, es ist eine moderne Klinik, mit allem ausgestattet was man braucht um für Leben wieder fit zu werden.

Die Ärzte und vor allem die Therapeuten sind total engagiert und immer freundlich.

Es gibt eine kompetente Sozialberatung.

Ich war sehr lange da, 9 Wochen aber ich bin im Rollstuhl gekommen und fast ohne Hilfsmittel gegangen. (Brauche nur Gehilfen bei längeren Wegstrecken)

Die Therapeuten machen einem immer wieder Mut und verlieren nie die Geduld.

Im Rehazentrum Oldenburg sehr gut aufgehoben

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Feundliche,hilfsbereite und kompetente Mitarbeiter
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Bypassoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam am 26.7.20171 bis zum 1.8.2017 in die
kardiologische Frührehabilitation und vom 1.8.2o17
bis zum 18.8.2017 in die stationäre Rehabilitationsbehandlung.
Von Beginn der Maßnahmen in diesem Zentrum habe
ich mich shr gut aufgehoben gefühlt. Das gilt
für die ärztliche Betreuung, für das Pflegepersonal
und besonders auch für die sporttherapeutische
Betreuung.
Das Rehazentrum in Oldenburg ist nach meiner
Erfahrung sehr zu empfehlen.

Herz

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 1997   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinsuffizies
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wenn jemand in die REHA Oldenburg "Kardiologie" kommt sollte er auf jedenfall die Chefarztbehandlung in Anspruch nehmen, er ist ein toller Mensch und hat mir sehr geholfen, man hat bei ihm das Gefühl, er lebt die Krankengeschichte und freut sich, wenn es besser wird. Bei mir war es so, vielen Dank von mir an den Chefarzt, ich werde Sie nie vergessen, vielen, vielen Dank nochmal

Der richtige Ort zur Regeneration

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Koronale Herzkrankheit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bei dem Reha Zentrum handelt es sich um ein modernes Haus mit angemessenen Unterkünften in Einzelzimmern. Der Gesamteindruck ist gepflegt.
Die medizinische Betreuung ist durchgänging (vom Chefarzt bis zu den Stationsschwestern) auf hohem Niveau. Die therapeutischen Anwendungen sind vielfältig und abwechslungsreich, die Übungsleiter freundlich und kompetent. Meßwerte und evtl. Auffälligkeiten werden zeitnah in einem zentralen System erfasst, so dass alle Beteiligten jederzeit auf dem gleichen Stand sind. Auf individuelle Besonderheiten wird während der Gruppenanwendungen Rücksicht genommen. Die Verpflegung ist abwechslungsreich (Frühstück und Abendbrot als Buffet) und für eine Großküche schmackhaft. Natürlich wird anders gekocht, als es die meisten Patienten gewohnt sind. Insgesamt ist die Einrichtung ohne Einschränkungen zu empfehlen.

Entspricht den Anforderungen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Jeder -Ausnahme Ärzte-sagt etwas anderes.)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Das Bett ist eine Zumutung)
Pro:
Kurze Wege
Kontra:
Personal wirkt oft genervt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Modern eingerichtet. Sauber und gepflegt.

Herzzentrum Oldenburg

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung sehr gut.
Kontra:
Mittagessen ist der Schwachpunkt. Zu wenig und recht fad.
Krankheitsbild:
Bypass OP . 3 Bypässe.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich 3 Bypässe bekommen hatte, kam ich auf die Intensivstation wo sehr kompetentes Personal mich betreute. Sehr freundliches und geduldiges Fachpersonal. Genau so ging es in der dem Krankenhaus angeschlossene RehaKlinik weiter. Auch hier super Personal von der Schwester bis zu den Sporttherapeuten. Ich kann diese Klinik einschl. Reha nur empfehlen

Nicht zumutbare REHA

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Stationsärztin
Krankheitsbild:
9
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Behandlung im Klinikum Oldenburg nach der Operation: sehr zufrieden
Ärzte und Schwestern waren sehr bemüht und freundlich trotz sehr hoher Belastung

Anschließende REHA in der Reha Oldenburg
Gesamtzufriedenheit:
unzufrieden

Qualität der Beratung:
weniger zufrieden

Medizinische Behandlung:

Nach dreiwöchigem Aufenthalt wurde vor der Entlassung ein Belastungs-EKG und eine Blutuntersuchung durchgeführt,der zum Abschlussbericht erforderlich war. Das war die gesamte ärztliche Betreuung.


Verwaltung und Abläufe:

weniger zufrieden

Pro:

Kontra:
Stationsärztin

Krankheitsbild:
6 Beipässe

Erfahrungsbericht:

Für die -Vor-REHA- wurde ich in eine Abteilung verlegt die auf einer Baustelle war und bei der morgens bis abends ein unerträglicher Baulärm mit Presslufthammer etc. war. Das 3 Tage nach der Operation. Die Ärzte und Schwestern gaben sich große Mühe den Zustand zu kompensieren.
Nach 6 Tagen kam ich in die nachfolgende REHA.
Hier begann ein Aufenthalt von drei Wochen, die man nach solch einer Operation keinem zumuten kann.
In der REHA Oldenburg bekam ich Anwendungen die sich auf zwei am Tag- je 15 Minuten- beschränkten. Dies änderte sich auch nicht in den nachfolgenden 3 Wochen.
Während des Aufenthalts wurde genau über meinem Zimmer der Eingang saniert.Der alte Fußboden wurde von morgens bis abends einem Presslufthammer entfernt. Der Lärm war einer Genesung nach einer Operation nicht dienlich.
Da ich Diabetiker bin, war der Blutzucker nach der OP.zT.hoch.(Zu hause brauch ich nicht spritzen) Darum wurde von Klinik angeordnet, dass bei einem Blutzuckerstand von 200, Insulin gespritzt werden soll.
Nach einem Disput mit einer Schwester, die sich weigerte zu spritzen, wurde von der Stationsärztin angeordnet erst bei einem Wert von 250 zu spritzen. Das entspricht einem Langzeitwert von 14,1, normal ist 5,8 bis 6.
Mein Eindruck ist, dass die Ärztin auf Grund der Beschwerde und mangelnder Kenntnis über Diabetes aus Schikane diese Anordnung traf.

Reha nach Herzinfarkt

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Sauberkeit der Zimmer
Krankheitsbild:
Koronare Herzerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einer Herz OP war ich 4 Wochen in der Reha Kreyenbrück. Mir hat einfach alles gut gefallen. Sehr kompetente und nette Ärzte. Gute Physiotherapeuten. Die Einteilung der Anwendungen, die Tagesabläufe, die Seminare,das Essen, die Zimmer. Ich war mehr als zufrieden. Die 4 Wochen sind wie im Flug vergangen. Ich habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt und mir haben die 4 Wochen sehr viel gebracht. Ich kann diese Klinik sehr empfehlen.

Ich war sehr gut aufgehoben

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schwestern und Therapeuten mit blauen Hosen sind Mega
Kontra:
Bezahlung für TV und wlan
Krankheitsbild:
Herz OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein erster Eindruck war was soll ich hier? Dann wurde ich sehr gut empfangen und die drei Wochen vergingen wie im Schlaf! Essen ist gewohnheitsbedurftig aber wer verhungert ist selber schuld Essen ist reichlich vorhanden zwar immer das gleiche aber es schmeckt! Was nicht so gut ist ist das Fernsehen und Internet gebührenpflichtig ist! Die Sporttherpeuten sind Mega geil und gut drauf ich denke wer mit dennen nicht klar kommt sollte mit niemanden klar kommen können!Die Schwestern auf den Station 3 kann ich nur loben auch sie sind sehr nett und man kommt gut klar mit dennen.Die aussenanlagen sind sehr schön und gepflegt zimmer sind gross und werden super gerreinigt.Ich hoffe ich werde nie wieder ein Reha centrum brauchen aber falls ja würde ich immer wieder da hin wollen

positive Resonanz

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Betreuung durch Therapeuten und Betreuungspersonal.sehr nett und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Koronare Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War ambulant in Reha.alle Termine wurden nach meinen Bedürfnissen angepasst.musste keine langen Pausen abwarten.Die Betreuer waren freundlich.ich musste auch richtig aktiv sein.Kontrollen der Werte und Fitness waren an der Tagesordnung.Würde diese Form der Reha immer empfehlen.Übrigens,es gab mittags ein leckeres Mittagessen.

Erfahrungsbericht eines Reha - Patienten HWS

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal, Ärzte
Kontra:
Gestellung Telefon - Fernseher - WLAN, Freizeitangebot, Nicht Entlohnung von Praktikanten
Krankheitsbild:
Wirbelsäulen - OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles in Allem eine gewinnbringende (aus dem gesundheitlichen Blickwinkel betrachtete ) Reha - Maßnahme nach einer Wirbelsäulen OP.
Therapeuten sind kompetent und mit Einsatz bei der Sache. Die Praktikanten (Physiotherapie - Schüler) werden zum Teil als vollwertige Therapeuten, auch als allein Verantwortliche eingesetzt (!!!) Dafür bekommen sie im Gegenzug keine Entschädigung. Ob sie auf der Rechnung dann als Aktivposten auftauchen, wird die Zukunft zeigen !
Das Therapieprogramm ist in der Regel auf den einzelnen Patienten abgestimmt, Änderungswünsche wurden berücksichtigt. Das gesamte Personal ist freundlich und jederzeit bemüht, bei Fragen weiterzuhelfen.
Die Ernährung ist ausgewogen und reichlich, geschmacklich noch z.T. verbesserungswürdig (Geschmacksverstärker im Einsatz)!
Ein Freizeitangebot ist so gut wie nicht vorhanden, dass ist für die stationären Patienten nicht schön. Dafür wird bei der Bereitstellung von Fernseher - Telefon - und WLAN abgezockt. Für ein paar mal telefonieren und Fernsehen, inkl. Nutzung von WLAN für 3 Wochen 85,- EURO.
Gesamtergebnis:
Zufriedenstellend/Verbesserungswürdig/Weiterzuempfehlen

Ambulante Reha nach Bandscheibenvorfall

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetentes aufmerksames freundliches Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der vierwöchigen ambulanten Reha bezüglich meines Bandscheibenvorfalls (keine vorherige Operation) habe ich ein vielfältiges Angebot an Einzel- und Gruppentherapien erfahren dürfen. Beratung und Betreuung war jederzeit gegeben durch kompetente und hilfsbereite Therapeuten und Ärzte. Der gesamte Ablauf ist sehr professionell, die Atmosphäre positiv, ich habe mich sehr wohl gefühlt und meine Fragen und Wünsche wurden beantwortet und berücksichtigt. Lediglich die psychologische Betreuung bezüglich dem Umgang mit Schmerzen ist verbesserungsfähig.
Der Aufenthalt hat mich wieder beweglich und fit gemacht (vermutlich mehr als vor dem Bandscheibenvorfall) und mehr Zutrauen in den Körper gegeben.

Sehr gute angepaßte Therapie und gute Therapeuten.

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagement von Therapeuten - Damen besser als Herren
Kontra:
Das Sozialverhalten diverser Patienten
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Beratung und Therapien,

negativ sind mir diverse Fehlverhalten von Patienten aufgefallen, deren Sozialverhalten extrem mangelhaft und kontraproduktiv war.Die teilweise offen rebellierten gegen die Anweisungen der Therapeuten in den Gruppen.

Hier sollte m.E. konsequenter und strikter vorgegangen werden.

Verbesserungswürdig finde ich die Gebühren für Telefon.

Reha mit gemischten Gefühlen.

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten super
Kontra:
Stationsärzte
Krankheitsbild:
Mitralklappenrekonstruktion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Reha-Maßnahmen waren gut. Mitarbeiter kompetent und freundlich. Über die Klinikärzte kann ich das nicht sagen. Vor allem die Stationsärzte scheinen oft nicht zu wissen was sie tun. Bei mir gab es eine Fehlbehandlung und Falschmedikation nach der anderen. Austausch mit Kollegen in den Krankenhäusern gibt es nicht. Da kommt es oft zu Fehlentscheidungen. Etwas runter vom hohen Ross und Kommunikation mit anderen behandelten Ärzten würde den Patienten helfen. Essen war in Ordnung.


Habe dieses auch von anderen Patienten gehört; bin also keine Ausnahme.

Alles in allem tat mir die Reha gut.

angemessen fördernde Rehabilitation

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute Sporttherapeuten und kompetente ärztliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Stentversorgung nach Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer Stent-Versorgung (Herzinfarkt) trat ich meine 3-wöchige Reha in Oldenburg an. Zunächst einmal kann festgehalten werden, dass die Architektur des Gebäudes, die Außenanlagen und die Zimmer einen freundlichen Eindruck hinterlassen. Das Reinigungspersonal und die Pflegekräfte auf der Station waren hilfsbereit und nett. Auch die Verpflegung war in Ordnung und reichhaltig - wenn man einen nicht all zu sehr verwöhnten Gaumen hat und keine kulinarische Entdeckungsreise erwartet.
Da ich bisher bereits viel Sport getrieben habe, wurde ich im Rahmen der Sporttherapie recht zügig einer entsprechenden Trainingsgruppe zugeordnet. Hier wurde ich zielgerichtet gefordert und gefördert. Auf Nachfrage konnte ich weitere Therapieangebote wahrnehmen oder ein eigenes dosiertes Walking-/Jogging-Programm absolvieren. Des Weiteren wurde das Angebot durch z.T. recht interessante Vorträge zu den Themen Gesundheit, Therapie, Sucht, Ernährung und Sport komplettiert. Auch die ärztliche Betreuung, Versorgung und Beratung waren hilfreich, umfänglich und patientenorientiert.

Reha nach Schlaganfall

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hervorragende Betreung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Einrichtung bot alle erforderlichen Standards, die für meine Behandlungen notwendig waren. Das medizinische Personal hatte einen gezielten Therapieplan ausgearbeitet, sowie Einzel- als auch Gruppentherapien durchgeführt. Ich habe mich professionell behandelt und gut aufgehoben gefühlt. Auch die Betreuung durch das Pflegepersonal und die Therapeuten war vorbildlich. Ich war in 5-wöchiger ambulanter Behandlung.Ich emüfand es als sehr hilfreich, dass auch die Ärzte außerhalb meines Behandlungsplanes mir mit Rat und Hilfe zur Seite standen.

Sehr gute und kompetente Betreuung durch die Ärzte

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr gute ärztliche und therapeutische Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau war ab November 2014 für die Dauer von sechs Wochen im Rehazentrum Oldenburg untergebracht. Sie wurde vor allem durch die Ärzteschaft der Neurologie bestens und kompetent betreut. Auch wurden andere Fachbereiche bei Bedarf (Konsil)unverzüglich hinzugezogen. Gleiches gilt für die Therapeuten. Als verbesserungs- würdig erachteten wir das Verhalten einzelner Pflegekräfte. Das Zimmer war von angemessener Ausstattung und Größe. Das Essen schmeckte. Die Nutzung des TV-Gerätes und des vorhandenen WLAN-Netzes waren kostenpflichtig. So kommen schnell ca. 120 Euro zusammen.

FAZIT: Meine Gattin wurde durch die Fachkräfte (Ärzte und Therapeuten) für die Weiterbehandlung allerbestens vorbereitet.

Wir sagen hierfür DANKE !

Reha-Unterkunft

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
ärzliche und Reha-Maßnahmen
Kontra:
allgemeiner Aufentthalt
Krankheitsbild:
Reha nach Herzinfarkt mit Defi-OP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Unterbringung im Zimmer ist gut.
Dass für Fernseher und Telefon ein täglicher Kostenbeitrag in nicht geringer Höhe erhoben wird, ist nicht nur unnütz (Stichwort Telefon-Flat), sondern auf 3 Wochen bezogen sehr teuer. Zumal absolut kein Aufwand seitens der Klinik besteht.
Der Ablauf in der Kantine ist wirklich "Kantinenmäßig", besser: mäßig. Die Mitarbeiter machen viele, viele Wege - ohne wirklich etwas zu schaffen.
Es werden Beratungsgespräche über gesunde Ernährung angeboten, woran die Kantine sich allerdings überhaupt nicht hält. Hier scheint das Thema gesunde Ernährung noch nicht ganz angekommen zu sein.
Nach den Anwendungen und dem Abendessen, also ab ca 18 Uhr, wird man - wenn überhaupt - Besuch erhalten. Dann aber schließt die Cafeteria. Wohin mit dem Besuch? Außer auf den Fluren oder der ungemütlichen Empfangshalle gibt es kaum Möglichkeiten.

Nichts, aber auch gar nichts auszusetzen gibt es in der ärztlichen und gesundheitlichen Betreuung sowie in den Reha-Maßnahmen.

Rundherum optimale Rehabilitation !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016/14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sowohl im ärztlichen- als auch physiotherapeutischen Bereich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (immer kompetent, zuwendend, freundlich, hilfsbereit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Physiotherapeuten, (Chef-, fach-)ärztliche Betreuung, Unterbringung, Verpflegung.
Kontra:
Mobiliar (Bezüge der Stühle im Wartebereich) sollten erneuert/gesäubert werden.
Krankheitsbild:
Zustand nach Hüft-Operation mit Einsatz eines künstlichen Hüftgelenkes.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ein in jeder Beziehung hervorragend arbeitende Abteilung des Rehabilitation-Zentrums Oldenburg/Olbg.
Physiotherapeuten, Ärzte, Pflegepersonal, Verpflegung:
OPTIMAL !!! Alle Physiotherapeuten sind über den jeweiligen Patienten informiert, sie sind motiviert und bei der Sache, es macht einfach Spaß und ist vor allem effektiv, mit ihnen zu arbeiten. Die ärztliche Leitung und Mitarbeiter derselben sind kompetent, freundlich und hilfsbereit. Die Unterbringung in hellen, freundlichen Zimmern trägt zur Genesung bei, ebenso wie die zu JEDER Mahlzeit schmackhaften Speisen der Firma EKS. auch hier freundliches, aufmerksames Personal.
Fazit: ich empfehle das Rehabilitationszentrum Oldenburg in jeder Beziehung.

Moderne, engagierte Einrichtung mit breitem Angebot

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundliche und emphatische MA in allen Bereichen der Einrichtung
Kontra:
Duldung der negativen Beurteilungen einzelner verzerren den positiven Gesamteindruck
Krankheitsbild:
Nachbehandlung Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ausgesprochen emphatische Mitarbeiter in allen Klinikbereichen vom Küchenpersonal über Schwestern/Pflegern und Physiopersonal bis hin zur ärztlichen Betreuung

Gute Informationsveranstaltungen

Das Rehabilitationsangebot wird sehr individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmt. Die Kommunikation über den Stand der jeweiligen Stand der Raha- Anwendungen wird fortlaufend mit dem Patienten geführt
Ausgewogene und abwechslungsreiches Anwendungsprogramm in verschiedenen Leistungsgruppen, welches fast täglich neu an die Bedürfnisse der Patienten angepasst wird. Die gewählte Informationsstruktur über den persönlichen Briefkasten klappt prima!
Die Unterbringung erfolgt in sehr ruhigen nd freundlich eingerichteten Einzelzimmern. Die gelungene Architektur des Hauses ermöglicht vielfältige Begegnungsmöglichkeiten unterhalb der Patienten sowie bei Besuchen von Angehörigen.
Das Verpflegungs- und Ernährungsangebot des Hauses mit dem täglich wechselnden Menüangebot ist ansprechend und für eine Klinikküche sicherlich nicht selbstverständlich.

Ich bedanke mich für die prima Betreuung und das Angebot des Hauses während meines 4-wöchigen Aufenthaltes.

Immer wieder

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Freizeit
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Moin also ich war sehr zufrieden mit der Klinik . Die Therapeuten waren alle super gut , stets bbemüht und gingen sehr auf einen ein. Die Ärzte sehr nett und kompetent. Das Essen Frühstück und Abendessen sehr gute Auswahl Mittagessen konnte man essen ist halt keine Hausmanskost ;-) . Die Zimmer sind sauber und zweckmäßig ausgestattet . Es gibt ein kleines Angebot an Freizeit möglich leiten. Ich habe bereits mehrere Rehas hinter mir und würde jederzeit wieder nach Oldenburg kommen

ALLES SUPER!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
KOMPLETT SUPER NETTES TEAM!!
Kontra:
Essen hat sich leider verschlechtert im Vergleich zu 2007 :-(
Krankheitsbild:
Arthrose in der Schulter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das komplette Team der Orthopädie ist sehr kompetent, freundlich und zuvorkommend.Ich war dort 4 Wochen täglich ambulant nach einer Schulter-OP (Arthrose)und
anschließend für weitere 4 Wochen (3 x wöchentlich)auf Rezept.Das Personal hat immer "ein offenes Ohr" und steht einem auch bei schwierigen Sachen (Absprachen mit Kostenträgern,Bescheinigungen für den Arbeitgeber,etc.) immer zur Seite.

Vielen Dank dafür!!! :-) (speziell an Frau Hillen :-D )

Nicht gut!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bin sehr enttäuscht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es gab keine Beratung, nur Befehle)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht gut)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zufallsprinzip ohne Rücksicht auf Verluste)
Pro:
Physsiotherapie
Kontra:
Chef der Neurologie
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider kann ich diese Klinik nicht weiterempfehlen.

Der Chef der neurologie war einfach unverschämt und hörte sich selbst gerne reden. Sein ärztliches Team befolgte seine Anordnungen ohne nachzudenken.

Die meisten vom Pflegepersonal waren immer sehr genervt und gestresst, und wollten am liebsten nicht gestört werden.

Der Therapieplan wurde einfach wahllos zusammen gestellt ohne Rücksicht auf Verluste.
Sehr schade!

Die Physiotherapeuten haben versucht das Beste daraus zu machen, und gaben sich viel Mühe. Waren motiviert, freundlich und hilfsbereit.

Die Ergotherapeuten waren nicht wirklich qualifiziert.

Die Damen an der Rezeption waren hilfsbereit und freundlich und die Zimmer waren in Ordnung.

Das Essen war unglaublich schlecht und die Atmosphäre im Esssaal sehr hektisch und laut. Es ist sinnvoll sich etwas mehr Geld einzustecken.

Ich habe die Reha abgebrochen.

Zufriedenheit ist anders

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Meine Ärtzin
Kontra:
Fast alles andere
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Ich bin z.Z. noch Patient in der Rehaklinik und bin wenig zufrieden.

Bevor ich nun zu den schlechten Eigenschaften der Klinik komme, möchte ich erstmal etwas Gutes schreiben.
Meine Ärtin auf Station 5 ist klasse und sie ist auch jederzeit für mich da...ein ganz großes Lob an sie ...
Mein Zimmer ist nett eingerichtet und völlig ausreichend.Auch die Reinigungskräfte auf der Station sind sehr höflich und mein Zimmer ist stetz sauber wenn sie da waren...auch hier ein großes Lob

Das Plegepersonal ist teilweise sehr unfreundlich und man hat das Gefühl nur eine Nummer zu sein.

Anwendungen könnten mehr sein..im durchschnitt habe ich ca 5 pro tag.Den dazwischenliegenden Leerlauf weiß man nicht zu stopfen, da nichts,aber auch absolut nichts an Freizeitangebot angeboten wird..hier könnte man freie Ergotherapie anbieten,wie z.b. basteln,töpfern usw.
Wenn man Geselligkeit in der Freizeit sucht,gibt es nur einen Platz...die Raucherecke,die man ja eigentlich meiden sollte.
Ab und zu wird abends mal ein Spieleabend angeboten oder man kann sich einen alten Schinken wie "Casablanca" ansehen.

Nun zur Verpflegung...
Ekelig ist das einzige was mir dazu einfällt.Frühstück und Abendessen geht ja noch,obwohl ich das auch schon meide..aber das Mittagessen ist schon eine Frechheit.Matschig,geschmacklos,einfach ein no go.Ich habe mir das die erste Woche gefallen lassen,seitdem esse ich mittags nichts mehr..

Morgens sollte man schon vor halb 8 beim Frühstück sein damit man überhaupt noch ein Brötchen bekommt,die teilweise aufgebacken sind...ich habe noch keinen Patienten getroffen dem das Essen schmeckt, aber alle wußten wo die nächste Currywurst-Bude ist..traurig

Im abräumen sind die Speisesal-Mitarbeiter ganz groß. Bereits ne halbe Stunde vor Ende der Speisezeiten geht das aufräumen los und da machen die Mitarbeiter auch vor noch essenden Patienten nicht halt...

Noch ein kleiner Tipp...man sollte einiges an Geld einplanen wenn man in dieses Zentrum geht

Nie wieder

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
es sieht hübsch aus.
Kontra:
alles andere.
Krankheitsbild:
Reha-Maßnahme nach einer Herzklappen-Operation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unterkunft: geht so, Zimmer mit Renovierungsstau, aufgequollenes Holzpakett, Bett knarzt und knackt, Badezimmer unhygenisch und ekelhaft,

Zimmerreinigung: ein schlechter Witz. In der Mitte des Raumes schwamm der Fußboden regelmäßig, und in den Ecken wurde in 3 Wochen nicht ein einziges mal gereinigt. Der Dreck sammelt sich dort und wird nicht beseitigt.

Anwendungen: wenn man sie bekommt, ganz ok.

Pflegepersonal: teilweise unfreundlich und abweisend, ich fühlte mich ab und an als störender Faktor.

Lage: teilweise sehr laut, da Hubschrauberlandeplatz des Krankenhauses in Wurfnähe liegt. sonst gut gelegen. Zeitweise nachts Lärm im anl. Park durch Jugendliche.

Ärzte: gingen kaum auf mich ein, die drei Wochen waren hier Zeitverschwendung, mein Hausarzt und mein Kardiologe müssen richten was hier vergeigt wurde.

Essen: Frühstück und Abendbrot in Buffet-Form, ausreichend Auswahl . Nur die Säfte sind eine Wasser-Plörre, der Kaffee so lala. Störend ist abends nur das eine halbe Stunde vor Ende der Essenszeit die Bedienung bereits lautstark abräumt... keine Chance mehr auf Ruhe beim Essen.
Das Mittagessen ist schlechter Witz. Die Portionen für einen Mann der nicht abnehmen muss viel zu klein. Geschmacklich teilweise eine Katastrophe bis hin zu ekelhaft. Die Pampe sollte das Personal mal selber essen. Ich habe Hühnerfrikassee und Kalbsgeschnetzeltes fleischlos bekommen..... definitiv kein Fleisch drin. Salatbuffet mittags ganz passabel, jedoch definitiv ohne Abwechslung.

Habe mich sehr Wohlgefühlt!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 01/2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe mich sehr Wohl gefühlt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr Kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Ärzte und Pflegepersonal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes Pflege und Reinigungspersonal
Kontra:
Nörgelnder Patient der alle auf die Nerven ging!
Krankheitsbild:
Herzkreislauf Bluthochdruck (Herzkatheter)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Krankenhausaufenthalt wegen Bluthochdruck und Herzproblemen(Herzkatheter) wurde ich zum Rehazentrum Oldenburg überwiesen.
Auf meiner Station habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem Klinik - Personal gemacht.
Die Zimmer wurden Täglich gründlich gereinigt auch Sonderwünsche wie ein extra Handtuch oder das Bett beziehen wurden immer gerne erfüllt habe selten so Hilfsbereites Reinigungspersonal erlebt wie auf dieser Station.
Das Pflegepersonal ob Krankenschwester oder Pfleger sowie auch die Ärzte sehr freundlich und Kompetent der Aufenthalt hatte schon Hotel flair ich habe mich hier sehr Wohl gefühlt ich kann diese Klinik nur jeden empfehlen.
Das einzige was mir richtig auf die Nerven ging war eine Patientin die den ganzen Tag nur am nörgeln war alles war ja so Schlecht hier alle waren für dies Frau schlecht Qualifiziert und faul diese Frau hat jeden wo Sie nur konnte schikaniert ob Ärzte oder Pfleger am meisten hatte Sie es aber auf das Reinigungspersonal abgesehen völlig zu Unrecht die haben hier einen Super Job gemacht.

LOB und KRITIK

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Stationsärztliche Betreuung und Pflege
Kontra:
Zu viel Hilfspersonal, wenig examinierte Kräfte, Sauberkeit der Zimmer
Krankheitsbild:
Zustand nach Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 5wöchigem Klinikaufenthalt in einem Krankenhaus (Lungenembolien), wurde ich Anfang 01/2014 in das REHA-Zentrum überwiesen.
Dank einer sehr verständnisvollen Stationsärztin innerhalb der REHA war sehr schnell klar, dass ich dort nicht bleiben konnte und, ebenfalls Dank klarer ärztlicher Absprachen, in die sogenannte kardiologische Frühreha eingewiesen wurde.
Die auf dieser Station tätigen Schwestern waren sehr hilfsbereit und freundlich.
Allerdings mußte ich schlechte Erfahrungen in Bezug auf eine Medikamentengabe durch einen ZIVI machen. Dieser brachte mir 2 Tabletten zur sofortigen Einnahme. Nach Rückfrage um welche Art der Tabletten es sich handele mußte ich erkennen, dass hier wohl, wem auch immer, ein böser Fehler unterlaufen war. Ich verweigerte die Einnahme und bat um Kontrolle.
Ebenso war meine Erfahrung mit einer Schwesterhelferin die mich sehr "nachhaltig" darüber informieren wollte, dass mein Quick- bzw. INR Wert absolut auf normalem Niveau wäre und ich das, wenn sie mir das sagen würde, so hinnehmen sollte. Einen Arztkontakt hat sie verweigert.
Auch hier habe ich, wie sich im Nachhinein herausstellte, die von einem diensthabenden Arzt
(welcher Fachrichtigung entzieht sich meiner Kenntnis) verordneten Blutverdünner nicht genommen. Ich war zu besorgt da ich befürchten mußte, dass der für mich richtige INR-Wert damit deutlich überschritten und ggf. gesundheitliche Folgen haben würde. Hier wurden, so mein persönlicher Eindruck, Medikamente nach dem Gießkannenprinzip verteilt.

Ansonsten war ich mit der ärztlichen Betreuung durch die zuständige Stationsärztin bzw. deren Krankeheitsvertretung sehr zufrieden.
Einen persönlichen Kontakt zum Oberarzt bzw. Chefarzt habe ich leider während meines 3wöchigen Aufenthaltes im Hause nicht erfahren.

Zum Thema Krankenhaushygiene:
Die Verantwortlichen für diesen Bereich bzw. das so viel gepriesese QM sollten sich ernsthaft Gedanken über die Sauberkeit der Zimmer machen.
Die Badezimmer werden mit dem gleichen Wischlappen, der bereits auch in anderen Patientenzimmern zum Einsatz kam, nur sehr oberflächlich gereinigt. Mit dem gleichen Putzlappen werden dann auch -mit viel Glück- Fensterbänke etc. abgewischt.
Auch werden nur die sogenannten Laufwege in den Zimmern täglich aufgewischt- unter den Betten, dem Tisch, den Stühlen wurde während meines Aufenthaltes nicht 1x gewischt, was natürlich die Bildung von u.a. sogenannten Staubläusen mit sich zog.

zu wenig Erholungsphasen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
nette und kompetente Physiotherapeuten
Kontra:
zu wenig Erholungsphasen und Behandlung nicht individuell genug, sondern nach klaren Schema
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die vor Ort arbeitenenden Physiotherapeuten sind gut geschult und auch jederzeit ansprechbar.
Die vorhandenen Räumlichkeiten sind gut ausgestattet.
Leider sind die Parkplätze weit weg vom eigentlichen Rehazentrum.

Im großen und ganzen hat mir die REHa Maßnahme nur begrenzt geholfen.

Es ist nur so das einfach zu wenig Erholungsphasen zwischen den einzelnen Theapien sind.
Sinnvoller wäre es wenn vormittags die ganzen aktiven Gruppenkurse wie Gymnastik, Mobilitätstraing und Geräte termine wären und nachmittags mehr zur Entspannung gemacht werden würde. Wie z.B. Entspannungsschwimmen, Massagen etc. Weil nur die folgende Nacht reicht einfach nicht zum regenerieren.

So wie das jetzt läuft ist man von morgens um 8 bis nachmittags nur am powern. Natürlich wird immer gesagt "nur soviel wie sie schaffen.." aber jeder hat doch seinen Ehrgeiz und möchte die vorgegebenen Übungen durchziehen.

Es macht den Eindruck als wenn hier ein Schema durchgearbeitet wird ohne individuell auf den Patienten einzugehen. Ich habe mir während der REHA andere "Verletztungen" wahrscheinlich durch Überlastung zugezogen, wo für meine Begriffe dann auch zu wenig drauf eingegangen wurde. Obwohl ich mehrfach darauf hingewisen habe.
Das ist bedauerlich, weil die Kapazitäten und Kompetenzen wären dafür da gewesen.

Auch für eine ganz normale Entspannungmassage musste man betteln.

Wiederherstellung zu 95 %

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
medizinische und therapeutische Betreuung
Kontra:
Rauchertreffpunkt vor dem Gebäude
Krankheitsbild:
Hirnstamminfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem Kleinhirn- und einem Hirnstamminfarkt begann ich im Anschluss an meinen 14-tägigen Aufenthalt im Ev. KH OL die vorgeschlagene REHA.

Die Therapiepläne wurden dem Krankheitsbild entsprechend umfangreich und sorgfältig erstellt, bei Bedarf nach den Fähigkeiten des Patienten angepasst.

Die Zimmer waren zweckmäßig eingerichtet, die medizinische Betreuung war sehr gut in allen Bereichen (Schwestern, Ergo-Therapeut, Stimmentraining, Gangtraining, Zirkeltraining etc.). Teilweise fanden 8 Anwendungen am Tag statt.

Die Zimmersauberkeit musste anfangs von mir angemahnt werden. Danach gab es keine Beanstandungen.

Die fachärztliche Betreuung erfolgte auf Deutsch, so dass ich die Maßnahmen nachvollziehen konnte. Die Besprechungen mit dem Chefarzt der Neurologie waren kommunikativ und verständlich.

Ich habe die REHA in einem Rollstuhl begonnen und diese dank der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der therapeutischen Abteilung nach 5 Wochen ohne Gehhilfe beenden können.

Die Bedienungskräfte im Speisesaal waren stets hilfsbereit. Das Essen (wenn auch in einer Fernküche vorbereitet) gab zu keinen Beanstandungen Anlass. Die Qualität war stets als guter Durchschnitt zu bezeichnen.

Eine REHA-Maßnahme ist keine Kur oder ein Urlaub.

Ohne Mitwirkung des Rehabilitanden stellt sich trotz äußerster Bemühungen der Therapeuten keine Besserung ein.

Muss nicht nochmal sein!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Physiotherpeutisches Team
Kontra:
Chefarzt und ärztliches Team
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zimmer sind soweit in Ordnung, die Reinigunskraft sehr freundlich und bemüht trotz der Zeit von 4 min pro Zimmer ( laut Aussage, die Zeit die für ein Patientenzimmer zur Reinigung zur Verfügung steht) sehr ordentlich.
Gebüren für Fernseher, Telefon und Internetzugang im Zimmer sind sehr hoch- und man höre und lache auch ein vernünftiger Sessel kostet extra pro Tag!
Das Therpeutische Team ( Neurologie, Physiotherapie und Ergotherapie ist sehr bemüht, fürsorglich und kompetent), das ärztliche Team an sich ok, aber der Chefarzt der Neurologie nicht zu empfehlen.
Es wurden oft eher realitätsferne Aussagen getroffen, bzw auf Befürchtungen und Ängste wurde nicht eingegangen.
Die Aussagen in den Visiten ähnelten eher einstudierten Phrasen. Leider wurde auch das berufliche Umfeld in die Beurteilung nicht einbezogen.
Die Beratungdes Sozialdienstes waren leider sehr ungenügend und wie sich nun herausgestellt hat, teilweise sogar falsch was die Beantragung von Sozialleistungen/ Pflegeleistungen betrifft.

Der Aufenthalt war alles in allem auszuhalten, hat therapeutisch viel gebracht und wenn man nun seine normalen Bedürfnisse auf ein Minnimum herunterschraubt, in der Lage ist sich um sehr viele Dinge selber zu kümmern und die wirklich sehr schöne Außenanlage nutzen kann dann ist die Reha im Reha-Zenrtum auszuhalten. Nicht mehr und nicht weniger."

Massenabfertigung ohne Aufmerksamkeit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Symptome wurden nicht behandelt...)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
...leider keines...
Kontra:
siehe Text
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich dort überhauptnicht wohlgefühlt, das Essen ist eher mager und die Preise für Internet , Telefon und Fernseher haben es in sich...zudem erinnert die Klinik insgesamt an reine Massenabfertigung. Die einzelnen Schwestern und Physio/Ergotherapeuten sind total nett und hilfsbereit, aber eine "Etage höher" bei der ausarbeitung der Therapiepläne läuft irgendwas garnicht rund. Auch hatte ich das Gefühl, daß mir der Chefarzt überhaupt nicht zugehört hat. Ich was dort nach einer Hirnblutung, physisch voll funktionsfähig, aber mit ständigem Schwindelgefühl...leider wurde diesem dort keinerlei Beachtung geschenkt. Trotu der Tatsache das ich bereits wieder Klvier und Gitarre spielen konnte, wurde mir Handaufbau und Handtherapie verordnet...Gangsicherheitsträining (trotz der Tatsache das ich in Schwindelfreien Phasen 100 m locker balancieren kann...) usw. Auch sehr merkwürdig war die Tatsache, daß bereits bei der ersten Diagnosestellung von einer Verlängerung der Reha gesprochen wurde, dabei waren noch nichtmal alle Eingangstests erledigt...ich habe die Reha abgebrochen, und kann auch niemandem empfehlen dorthin zu gehen.