Rehaklinik für Kinder und Jugendliche Charlottenhall

Talkback
Image

Mathilde-Wurm-Strasse 7
36433 Bad Salzungen
Thüringen

32 von 51 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

52 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Nur WLAN auf dem Gang)
Pro:
Sehr freundlich und bemüht
Kontra:
Abendessen eintönig
Krankheitsbild:
Adipositas, Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes und freundliches Personal. Angefangen von den Service, Hausmeister über Rezeption und Therapeuten.
Anfängliche Diagnose wurde nicht bestätigt, dennoch tolle orthopädischen Betreuung, sowie Unterstützung beim Abnehmen.
Essen etwas eintönig zum Abendessen, sonst lecker.
Sehr zufrieden. ?

Enttäuschung auf der ganzen Linie

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es sollte alles überholt werden)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Oberflächliche Freundlichkeit
Kontra:
Es wird ,wenn es hoch kommt , 20 Prozent denen geholfen die da sind
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo an alle,
Zum ersten finde ich es nicht so toll in Charlottenhall. Alle sind freundlich aber was bringt mir das freundliche wenn nicht auf das Gespräch reagiert wird und es genauso weiter geht wie zuvor.
Einige Therapien haben eine andere Bezeichnung aber dennoch wird zusammen Sport gemacht. Ein Beispiel
Adipositas-Sport und spielorientierter Sport
Es wurde nicht getrennt im Gegenteil selbe Halle selbe Therapeuten.
Wo steckt der Sinn darin.
Die Angebote wie sie beschrieben sind für Kinder sind sehr wenig , mangelhaft.
Es gibt keine schaukeln, keine Rutsche ein Fussballplatz mit Basketballplatz zusammen. Also wenn Basketball gespielt wird müssen Fussball spielen so lange warten und genauso anders herum.
In den bis jetzt 3 Wochen die ich hier bin sind etliche Familien abgereist, frühzeitig abgebrochen da keine Therapien für die jeweiligen statt finden. Begründung: Die Therapeuten brauchen ja auch Urlaub. Mag sein,da muss aber die Einrichtung für Ersatz sorgen.
Kinder die ins Krankenhaus müssen , wie zum Beispiel wegen Ohnmacht auf den kopf gestürzt sind, sollen auf das Taxi warten das ca. 50 min braucht um erstmal anzukommen statt einen Krankenwagen zu kontaktieren.
Für die Adipositas Kinder gibt es beim Essen eine Auswahl. Salate, Joghurts verschiedene Brot Sorten aber wenn es darum geht welche Wurst sie nehmen können um auf das Gewicht zu achten gibt es meistens nur eine Geflügelart und 3 verschiedene Schweine Wurst Arten.
Beim Mittagessen erlebe ich es so oft das nach dem abräumen sehr viel essen in den vorgesehenen Behälter ladet, da es den meisten leider nicht gut schmeckt. Naja der Hunger treibt wenigstens etwas rein.
Wenn eine Ärztin fehlt wird es erst nach 5 Tagen Bescheid gegeben das die vorgesehenen Gespräche nicht stattfinden können, was bis dahin jeder schon selbst herausgefunden hat, nachdem man gefühlte 20 Minuten wartet.
Dazu kommt daß man die Ärzte kaum verstehen kann da die Deutschkenntnisse in Wort und Schrift mangelhaft sind.
Wie soll man dann mit einen guten und beruhigenden gewissen wieder nach Hause.
Wie gesagt es sind einige früher abgereist als vorgesehen.
Die 15;16 jährigen sollen in der Tagesgruppe den Job der Erzieher übernehmen und sich mit den 5;6;7;8 jährigen beschäftigen. Das ist doch nicht Sinn deieser Einrichtung oder etwa doch

Sehr schön mit Höhen und Tiefen

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hauswirtschaft und Küche top
Kontra:
Orthopädin flop
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen Corona war alles etwas anders . Nicht so schön fand ich,dass man mir bei Ankunft keinen Kofferwagen angeboten hat , ich als Frau musste bis in den 4. Stock, mein Mann durfte ja nicht ins Haus.Auch die Begrüssung war sehr kalt von den dort extra abgestellten Mitarbeitern. Die Vorbereitung auf die Kur war aber sehr gut , ein Hr.Bäumel hat mir per Mail alle Fragen beantwortet . Das Essen ist sehr abwechslungsreich und lecker , das Personal der Hauswirtschaft ist super nett und hilfsbereit .Die Therapien waren für mein Kind teilweise langweilig und uninteressant , er hat den Sinn am Jakobson nicht verstanden , weil auch das Personal das dies gemacht hat nicht so toll war , anders war die Schrottherapie , sehr anstrengend aber dank Fr.Züge hatte mein Kind riesigen Spaß an der Therapie und macht selbst jetzt zu Hause noch Übungen , mir als Mutter wurden die Übungen im Vorfeld gezeigt, damit ich auch weiß auf was ich achten muss , echt top. Ein ganz grosses Problem hatten wir allerdings mit der Orthopädin im Haus , da waren wir auch nicht allein , ihr fehlt es echt an Feingefühl, vielleicht sollte sie da noch einmal Weiterbildungen besuchen, wie man mit Kindern umgehen sollte , sehr schade echt . Die Visiten waren schon im Vorfeld immer ein panische Akt für mein Kind . Alles in allem war es aber wunderschön dort und ich empfehle das Haus sehr . Vielen Dank nochmal.

Charlottenhall Reha

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Betreuung
Kontra:
Benehmen der Patienten/Begleitpersonen
Krankheitsbild:
ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen dort, die gesamten Therapien wären sinnvoll und taten meinem Kind sehr gut!Die Therapeuten waren sehr nett und professionell.Die Klinikschule ist kurz,aber effektiv,im Vordergrund stehen die Therapien..man muss eben Nachmittag oder in Pausen mit seinem Kind lernen...Am Wochenende hat man frei.Die Zimmer sind groß,sauber ,steril..Es ist eben eine Klinik.Das Essen war gut, beim Mittag denke ich kommen Fertigprodukte mit zum Einsatz.Da dort sehr dicke Kinder auch behandelt werden, verstehe ich nicht, dass diese dann doch wieder ihre 3 Brötchen usw..dort essen dürfen..hier gibt es keine Kontrolle..Man kann sehr viel private Dinge mitbringen, Bügelbrett und Eisen kann man ausleihen, waschen für 3,50/ Maschine.Ein Trockner gibt es auch für 2,50Euro, ansonsten im Zimmer ein Wäscheständer.Auf den Stationen gibt es eine Teeküche und Spielzimmer mit Fernseher, teilweise haben die Zimmer einen eigenen Fernseher.Der Empfang war sehr freundlich, zuvorkommend,alle Mitarbeiter, sowie Patienten waren stets freundlich und hilfsbereit.Man bekommt hier viel von anderen mit , für Unruhe und Geräuschpegel beim Essen und auf den Gängen sorgen die Patienten und Begleitpersonen ,oft mit schlechtem Niveau .
Ein Ausflug lohnt sich mit kleinen Kindern nach Bad Liebenstein zum Tierpark und Schaubergwerk zum Aschenberg..Busfahrzeiten am Wochenende unbedingt beachten, es ist eben sehr ländlich...Insgesamt gut und sicherlich erfolgreich.Allerdings möchte ich bei erneuter Reha wo an, um was anderes zu sehen.Ach so, ich wurde ins ADHS Seminar geschickt, auch wenn noch nicht feststand das mein Kind es hat..Die Kinder können in der Tagesgruppe abgeben werden ..Basteangebote, kochen ..mit Eltern wird angeboten, am Nachmittag und vieles auch für Eltern

Enttäuscht

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Theraoeuten
Kontra:
3 Bett Zimmer, unausgewogene Ernährung, falsche Station zugewiesen
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter war sehr enttäuscht von der Klinik. Sie fühlte sich wie in einem " Knast" und nicht wie in einer Reha. Sie ist ein Mensch, der sich zurückziehen muss um Energie zu tanken. Dies ist in einem 3 Bett Zimmer unmöglich. Zudem war sie aus Platzmangel - oder falscher Planung??? - auf der falschen Station untergebracht. Sie kam wegen ihrer Skoliose und wurde auf einer psychischen Tation untergebracht. Mit dem Erfolg, dass sie nur noch an dich zweifet und sie jetzt professionelle psychologische Hilfe braucht. Hätten wir nur alle auf unsere Bauchgefühl gehört und sie die Reha abbrechen lassen. Das Essen - es ist auch eine Klinik in der Jugendliche wegen Gewichtsproblemen kommen - war nicht lecker und vor allem nicht gesund. Wie wäre es mit unbegrenzten Zugsng zu Obst?
Das einzig erfreuliche waren die Therapeuten und ihr wurde viel beigebracht, wie sie mit ihrer Skoliose umgehen kann

großartige Reha verbracht

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles war gut
Kontra:
Handwerker
Krankheitsbild:
ADHS FASD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war 6 Wochen in der klink mit 2 Kinder .wir fühlten uns sehr gut aufgehoben.Die Sauberkeit war gut,das Essen war ausgezeichnet,Klinikpersonal immer zuvorkommend und hilfsbereit die Therapeuten wie Frau Luck,Frau Züge, Frau Böhme usw.sehr einfühlsam und fachlich gut bis sehr gut.Die Kinderärtze und Krankenstation immer da selbst der Herr Professor,
Ich kann jeden nur dazu ermutiegen bei einer Diagnose ihres Kindes was der Reha Einrichtung von Charlottenhal entspricht dort die Reha zu verbringen

1 Kommentar

Wunder07 am 29.12.2018

Hallo, ich bin mit meinen 2 Kindern Ende März da und habe da paar kleine Fragen.
Wie sind sie da mit den 2 Kindern untergebracht wurden? Familienzimmer?
Wie sind sie da als Begleitperson mit integriert worden?
Ganz Liebe Grüße

Leider enttäuschender Aufenthalt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute Therapien
Kontra:
Keine Privatsphäre und kein Wohlfühlen
Krankheitsbild:
Mittelfußbruch, Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider bin ich eher Enttäuscht von der Klinik.
Wer in Charlottenhall Ruhe und Erholung sucht, ist hier am falschen Platz.
Ich wurde als Volljährige auf eine Station für ab 14-Jährige gesteckt und musste mir mit 2 weiteren Personen ein Zimmer teilen. Abgesehen davon, dass die Zimmer absolut kahl sind und für Jugendliche - oder auch Eltern - absolut keinen Wohlfühlfaktor bieten, hat man hier einfach keine Privatsphäre.
Einen ruhigen Platz zum Telefonieren zu finden gestaltet sich im ganzen Gebäude extrem schwierig.
Durch die unterschiedlichen Anreisen reisen jede Woche neue Patienten an und mischen die Station neu auf. Dadurch hat man eine ständige Unruhe in der Gruppe, da jede Woche Neue kommen und gehen. Schöner wäre ein Anreisetag - an dem z.B. alle anreisen, die für 6 Wochen bleiben.
Die Therapien sind in Ordnung. Die meisten Therapeuten sind sehr nett und kümmern sich gut um Kinder und Jugendliche.
Das Essen ist im Großen und Ganzen auch in Ordnung. Über
Frühstück und Abendbrot kann man sich keineswegs beschweren - beim Mittagessen merkt man jedoch, dass viel „Fertigfraß“ verwendet wird (was ich ein bisschen als verwirrend empfinde, weil man auf der anderen Seite gesagt bekommt, dass man sich frisch und gesund ernähren soll).
Das Schwimmbad und die Sporthallen sind in gutem Zustand.
Alles in Allem bin ich - trotz der guten Therapien - leider eher enttäuscht von diesem Aufenthalt. Ich würde kein zweites Mal für eine Reha dort hin gehen.

Tolle Klinik-toller Erfolg!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schöne Klinik mit tollen und engagierten Mitarbeitern)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Aufnahmegespräch war informativ, Material für zu Hause mitbekommen)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (An-& Abreise waren problemlos und schnell, gute Terminlegung)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alle Leute die dort mit den Kids arbeiten
Kontra:
etwas abgewohnte Zimmer
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Charlottenhall war für meinen fast15-jährigen Sohn eine tolle Erfahrung und eine super Hilfe beim Abnehmen.
Vom Aufnahmetag bis zur Abreise nach 6 Wochen hat er sich dort sehr gut aufgehoben und betreut gefühlt. Er hatte viele Schulungen, Ernährungsberatung, Kochen, irre viel sport und ganz tolle Motivatoren!
Max wollte gestern gar nicht abreisen und konnte sich nur schwer trennen. Wir als Eltern empfanden die Stunden, die wir dort bei An-& Abreise und beim Wochenendbesuch verbracht haben sehr herzlich.
Max fühlte sich sofort wohl und aufgenomme. Die Kids werden ihrem Alter entsprechend untergebracht und haben ihre Freiheiten (Ausgang in Kleingruppen etc.) wenn von den eltern erlaubt. Sie werden aber auch in die Planung für Freizeitaktivitäten des Wohnbereichs einbezogen.
Die Sporttherapeuthen gegen auf die Kids ein, jeder wird dort abgeholt wo er steht.
Unser Sohn hat sehr viel Gutes für sich mitgenommen und ist hoch motiviert, dies zu Hause weiter umzusetzen.
Die Schulstunden sind wirklich wenig, 90 min/ Tag aber es geht je um die Gesundheit. was ich als Mutter toll fand, war die betreuung während dieser Stunden, die Kids bekommen i.d.R. von der Heimatschule Material für die Zeit in der Reha mit und bearbeiten es dort. Unser Sohn hat Dyskalkulie und wird zu Hause gefördert. Wir hatten somit etwas Angst, dass er mit seinen Aufgsben nicht nach kommt oder sie gar überhäupt nicht versteht!Pustekuchen, er hat fast alle Aufgaben bewältigt, dank eines sehr netten Lehrers, der ihm dort sehr geholfen un super erklärt hat!
Alles in Allem sind wir super begeistert von allen Gewerken dort in Charlottenhall.
Auch wenn einige meckern, weil es angeblich zu streng sei, darf man nicht vergessen, das dort Kinder und Jugendliche aller Alterstufen sind und grad die Teenies in schach gehalten werden müssen. Regeln gibt es in allen Lebenslagen & das müssen die Kids lernen, denn nur so funktioniert Zusammenleben!
Max kommt auf jeden Fall wieder!

Unfähigkeit

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schönes Ambiente
Kontra:
Intoleranz und Unfähigkeit
Krankheitsbild:
ADHS; V.a. Autismus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beim Erstgespräch machte das Personal einen guten Eindruck, so dass wir dachten, dass unser Sohn dort endlich die richtige Therapie für sein ADHS bekommen würde. Auch am Tag der Einweisung waren alle sehr nett. Leider mussten wir unseren Sohn einige Tage später wieder abholen, da er ausgerastet war (was zu seinem Krankheitsbild gehört und dies wurde bereits in den Berichten der Psychologin, der Hausärztin und der PTG erwähnt.). Es kam zu diesem Ausrasten, da er mit älteren Jugendlichen in ein Zimmer kam und so seine Nachtruhe, die er dringend braucht, nicht einhalten konnte. Das Personal war nicht in der Lage diese Situation aufzuarbeiten und ihn dahingehend zu therapieren. Wegen dieser Stresssituationen ist er ja da hin. (Es ist ja einfacher jemanden abzuschieben)
Leider stehen wir nun wieder alleine und die Hoffnung auf eine Reha, die sich mit ADHS auskennt, ist geschwunden.
Ich kann diese Klinik nicht für Patienten mit ADHS empfehlen!!!

Nicht zu empfehlen

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Siehe Bericht)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Siehe Bericht)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Physiotherapie sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Rezeption sehr bemüht)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Keine Rolläden an den Fenstern, sehr laut)
Pro:
Krankenschwestern waren sehr bemüht
Kontra:
Siehe Text
Krankheitsbild:
ADHS
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn war dort aufgrund von ADHS, ich als Begleitperson.
Die Symptome haben sich dort deutlich verschlechtert (Konzentration, Ängste, Schlafstörungen, Tics).
Es hab keine Rolläden an den Fenstern, was die Schlafproblematik verschärft hat. Wir haben uns mit Wolldecken und Spanngurten beholfen.
Mein Sohn weigerte sich in dem sehr lauten Speisesaal zu essen, oder hat das Essen nicht gegessen. Er hat fast aussschliesslich auf dem Zimmer oder in der Teeküche gegessen. Das Essen habe ich dann selber besorgt. Diese Problematik hatten einige „Mitpatienten“.
Psychologische Gespräche bekam man nur auf Nachfrage.
Es wurden keinerlei Elternschulungen angeboten, es gab keine Rücksprachen mit den Therapeuten. Ich weiß nicht, was mein Kind dort die ganze Zeit eigentlich gemacht hat, kann auch deshalb eventuell erlerntes nicht weiter fördern oder anwenden.
Auf Nachfrage habe ich mit sämtliche Computereintragungen ausdrucken lassen. Diese waren doch sehr schockierend.
Wir haben die Reha frühzeitig abgebrochen und sind nach Hause gefahren. (Schadensbegrenzung)
Einzig Schönes: es sind wirklich nette Freundschaften entstanden.
Wir hatten große Hoffnungen, leider wurden sie zerschlagen.
Ich denke, wir hatten einfach wirklich Pech mit diesem Haus.
Schade!

1 Kommentar

Patient1005 am 10.07.2018

Ich kann dem nicht zustimmen. Wir waren auch erst vor kurzem da und haben dort sehr gute Erfahrungen gemacht.

Die Wahrheit

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfähige Ärzte
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Um den zukünftigen Patienten einen dezenten Eindruck unseres Aufenthaltes hier zu schildern, wenden wir uns nun an Sie, damit Sie sich im Vorraus über eine andere Einrichtung informieren können und diese wählen sollten.
Die Ärzte sind unfähig und haben leider keine Ahnung, Wie man allgemein mit Menschen umgeht. Probleme werden hier völlig runtergespielt, manchmal auch ignoriert. Hier stellt man sich oftmals die Frage, wie diese "Ärzte" ihren Abschluss geschafft haben.
Auf die Gesundheitsgeschichte wird nicht wirklich geachtet. Man bekommt Therapien, die nichts mit dem Krankheitsbild zu tun haben.

Wenn sie wirklich eine hilfreiche Reha durchziehen wollen, empfehlen wir Ihnen nicht diese Einrichtung.

Hochachtungsvoll

Tolle Klinik mit super Aussicht auf Besserung

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Euneuris
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren von April bis Mai dort tolle Zimmer lecker essen tolle Therapie und Therapeuten. Uns hat es sehr gut gefallen tolles Haus sehr sauber auch die Stadt. Der sport mit hern rudolph perfekt.
Es gibt nichts auszusetzen .
Topf Ärzte und Psychologen.

1 Kommentar

biK79 am 29.10.2018

Hallo!
Wie läuft das bei der Reha wg Enuresis dort?- Hat man eine Gruppe mit Betroffenen? Gibt es Mitspracherecht beim Termin? Was genau beinhaltet der Therapieplan? Würde mich freuen, wenn ich ein paar Infos bekommen könnte:-)
LG

Zu empfehlende Reha-Einrichtung

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Konzept, Freizeitgestaltung, Therapieübungen, Handyzeiten, Ort
Kontra:
Schulunterricht
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter 12 J. War 4 Wochen in Reha und es hat ihr wirklich gut getan und gefallen.
Ich finde das Konzept der Klinik sehr gut (Anwendungen, Zimmeraufteilung, Freizeitgestaltung, Handyzeiten etc.)
Die Skoliose hat sich durch die vielfältigen Anwendungen in der Zeit wirklich gut verbessert.
Das Team ist nett und kompetent, beim Essensangebot war für jeden was dabei.
Ich werde auf jeden Fall versuchen, dass sie die nächste Reha auch wieder hier verbringt.
Man konnte fast zu jeder Zeit beim Arzt oder der Bereichsleitung anrufen und bekam immer Auskunft.

Therapien sehr gut, Regeln sehr veraltet

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin 16 Jahre alt und war 5 Wochen in der Klinik wegen Skoliose. Ich habe eine etwas geteilte Meinung über diese Klinik. Die Therapien sind wirklich sehr gut, die Therapeuten nett und insgesamt ging es mir dort gesundheitlich sehr gut.

Die Regeln und Erzieher finde ich dagegen sehr veraltet und hart, da habe ich mich teilweise wie im Gefängnis gefühlt. Man muss das Handy 21 Uhr abgeben und bekommt es erst nachmittags gegen 16 Uhr wieder. Das finde ich sehr streng und vor allem verstehe ich diesen Sinn nicht, schließlich sind wir dort weil wir krank sind und nicht weil wir irgendetwas verbockt haben und jetzt bestraft werden. Strafen sind ein weiteres Thema. 21:15 Uhr muss man aufs Zimmer und 21:30 Uhr eigentlich schlafen. Wenn man das Handy nicht pünktlich abgibt,. in der Mittagsruhe auf dem Gang ist oder generell irgendetwas falsch macht, bekommt man oft Ausgehverbot oder Handyverbot für 24h! Extrem überflüssig finde ich.
Man schläft in 3-Bett-Zimmern ohne Fernseher.
Meiner Meinung nach alles etwas veraltet! Die Lehrer in der Klinikschule waren teilweise auch sehr unfreundlich.

Das Essen fand ich aber sehr gut. Wie schon gesagt, gesundheitlich hat es mir auch viel gebracht, insgesamt 1,5cm gewachsen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Therapeuten echt super sind und diese Klinik für die Gesundheit sehr empfehlenswert ist und ich habe auch viele neue Freunde gefunden. Durch die Regeln und Erzieher fühlt man sich aber oft eher wie im Jugendknast, indem man umerzieht werden soll.

Furchtbar!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gruppenbetreuer sind bemüht und freundlich.
Kontra:
Klinikleitung, Therapien wenn denn welche stattfinden, meine Tochter fühlte sich wie im “Knast“
Krankheitsbild:
Asthma und Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter fühlte sich dort wie im “Knast“. Therapien fanden so gut wie keine statt. Und wenn doch hatten sie mit dem Krankheitsbild meiner Tochter nichts zu tun.
Handys werden weggeschlossen und nur zu gewissen Uhrzeiten ausgehändigt. Werden die Handys nicht oder nicht pünktlich wieder abgegeben wird dies mit einem 24 stündigem Handyverbot bestraft.
Trotz bekannter extremer Erdnussallergie bekam meine Tochter einen erdnusshaltigen Musliriegel zum essen eingepackt. Es war bekannt das sie auf Erdnüsse mit einem anaphylaktischen Schock reagiert! Hätte meine Tochter diesen Riegel gegessen hätte dies tödlich für sie enden können. Der Inhalator sowie die Notfallspritze wurden ihr bei der Aufnahme weggenommen und irgendwo verschlossen. Auch bei Abreise konnten sie nicht aufgefunden werden. Wir sind ohne nach Hause gefahren. Was ist bei einem Notfall? Wie lange soll es dauern wenn keiner, weder Arzt noch sonstiges Personal, weiß wo die Sachen sind?
Die Gruppen-Betreuer waren bemüht doch haben alle Bemühungen bei dieser Klinikleitung keinen Sinn.
Völlig deplatziet und ungeeignet.

Alles super!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles!
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren vom 09.07-06.08.2016 in Charlottenhall. Meine Tochter ist Skoliosepatientin und ich war Begleitperson. Wir sind so begeistert, dass wir nächstes Jahr auf jeden Fall noch mal vier Wochen Reha beantragen und diese wieder in Charlottenhall verbringen wollen, weil es rundherum einfach super war.

Ich kann nicht verstehen, warum es so viele Leute gibt, die die Einrichtung negativ bewerten. Die können meines Erachtens nach entweder nur mit der falschen Indikation dort gewesen sein oder aber ein 5-Sterne-Hotel erwartet haben und von falschen Voraussetzungen ausgegangen sein. Die Angestellten dort sind allesamt nett. Egal, ob es die Schwestern waren, die Leute an der Rezeption, die Mitarbeiter in der Küche, die Servicekräfte. Alle Menschen dort waren einfach nur supernett, fähig und kompetent, zuvorkommend und hilfsbereit.

Die Essensauswahl war super. Man konnte zwischen drei Gerichten wählen und man konnte sich immer nachholen. Dazu gab es jeden Mittag immer noch Salat und Nachtisch und abends gab es auf jeden Fall immer Rohkost und immer noch einen Salat zusätzlich. Es gab morgens und abends immer fünf bis sechs Sorten Käse und Wurst zur Auswahl. Es gab immer zwei verschiedene Brötchensorten plus fünf bis sechs verschiedene Sorten Brot. Ich kann nicht verstehen, warum manche Leute da sagen, das Büfett wäre nicht reichhaltig. Es war super. Man konnte immer nachholen oder auch noch eine zusätzliche Wurst für sich bestellen. Es war einfach perfekt.

Zweimal haben wir Grillen mitgemacht. Da wurde für 200-300 Leute gegrillt und zwar verschiedene Sorten von Würstchen, Hähnchen, Nackenkottelets, dann natürlich auch vegetarisch. Es gab selbstgemachte Kräuterbutter dazu. Es gab dann noch Bratkartoffeln oder etwas anderes dazu. Also eine riesengroße Auswahl.

Unser Zimmer war groß. Es gab drei riesige Schränke, worin wir mehr als genug Platz hatten. Die Betten waren okay. Die Zimmer wurden immer wurden jeden Tag gesäubert, außer an den Wochenenden. Da wurde jedoch auch der Müll abgeholt. Wir hatten ein Fenster mit Fliegengitter davor. Wir hatten 2 Schreibtische, Tisch und zwei Stühle. Ein Badezimmer mit zwei Waschbecken und einen Extraraum mit Toilette. Alles war super gemütlich, schön und mit dem eingerichtet, was man braucht, wenn man in einer Reha ist. Alles prima.

Das Treppenhaus wurde jeden Tag gesäubert. Gut, der Aufzug ist öfter ausgefallen und steckengeblieben, aber wir sind eh in die 4. Etage gelaufen.

Tolle Arbeit im Bereich Adipositas

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alle sind sehr bemüht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es wird sofort auf Vorschläge reagiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Betten etwas gewöhnungsbedürftig)
Pro:
Therapien
Kontra:
Unflexible, engstirnige Begleitpersonen
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter im August für 4 Wochen in Charlottenhall.
Ich finde die Therapien im Bereich Adipositas sehr gut. Meine Tochter hat in dieser Zeit sehr viel kapiert und umgesetzt.
Die Arbeit der Therapeuten (Sport, Psychologie, Ernährungsberatung) war sehr gut und vor allem kindgerecht.
Die Ernährungsumstellung ist so angelegt, dass es für die Kinder gut umsetzbar ist: verständlich, im Alltag anwendbar, realitätsnah.
Dieser Aufenthalt hat für uns eine lange Leidenszeit beendet. Danke!
Wir sind jetzt wieder im Alltag angekommen und meine Tochter setzt das Gelernte weiterhin um und hat auch zuhause weiter abgenommen.
Ich war ebenso wie viele andere "Vorredner" geschockt über einige Eltern, die sich nicht mit ihren Kindern beschäftigen können, nur auf den eigenen Vorteil bedacht sind und sprichwörtlich überall das bekannte Haar in der Suppe suchen, um etwas kritisieren zu können.
Ich habe auch oft beobachtet, dass diese Eltern am meisten geschimpft haben, denen von den Therapeuten der Spiegel vorgehalten wurde. Klar ist es leichter, sämtliche Schuld von sich zu schieben und die Probleme der Kinder bei den anderen zu suchen. Ein Therapieerfolg ist aber nur möglich, wenn alle mitarbeiten: die Kinder und die Eltern.
Manchmal hatte man das Gefühl, es wäre besser, zuerst die Eltern zu therapieren und dann erst bei den Kindern anzufangen...
Wer bereit ist, seinem Kind hilfreich zur Seite zu stehen und auch eigene Verhaltensweisen unter die Lupe nimmt, der ist in diesem Haus in der Fachrichtung Adipositas bestens aufgehoben.
Es gab klar auch immer wieder kleine Kritikpunkte. Niemand ist perfekt. Aber wenn man freundlich nachfragte, konnte man immer eine gemeinsame Lösung erarbeiten.
Zu erwähnen sind auf jeden Fall noch alle Mitarbeiter im Haus: Rezeption, Reinigungskräfte, Hausmeister, Nachwärter...alle sind sehr freundlich und hilfsbereit.

Top Klinik

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles wie es muss
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo war mit meinem Sohn selber in der Klinik. Für 4 Wochen. Ich würde es jedem empfehlen.waren wegen Adipositas da und man hat meinem Sohn sehr geholfen. Die Klinik ist eine top Klinik. Personal wie Hausmeister, Reinigung,Psychologin,Ärzte,und Therapeuten alles top. Und das essen war auch dementsprechend gut. Es ist ja kein Hotel. Aussenanlage sehr gut. Also viel Spaß falls ihr mal da seit und viel Erfolg

Klasse Klinik

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Psychologische Betreuung.
Kontra:
Das ab 10 Uhr abends niemand mehr das Haus verlassen darf
Krankheitsbild:
ADS und emotionale Störungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine tolle Klinik. Die Betreuung ist super. Meine Kinder haben sich dort sehr wohl gefühlt. Das Fachpersonal von Küche bis Therapeuten sowie im organisatorischen Bereich sind Klasse.
Meinen Kindern wurde dort sehr gut geholfen und ich freue mich schon auf die nächsten Kur die ich auf jeden Fall dort verbringen werde.

Viel Besser als erwartet

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien,
Kontra:
Freizeit und Mitpatienten
Krankheitsbild:
Enuresis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auch ich bin mit sehr mulmigen Gefühl nach Bad Salzungen gefahren. Die Bewertungen waren ja sehr Verhalten. Bei der Aufnahme wurden wir durchs Haus geführt und es wurde uns alles gut erklärt. Auf Fragen wurde direkt geantwortet und auf Wünsche und Mängel direkt reagiert. Die Therapien liefen erst etwas schleppend an, aber auch hier wurde auf Nachfrage sofort der Plan geändert. Die Zimmer sind geräumig und zweckmäßig eingerichtet. Das man sich mit dem Kind/den Kindern einen Schlafraum teilen musst ist zwar etwas anstrengend aber durchaus machbar. Die Reinigugskräfte sind sehr freundlich und geben ihr möglichstes, genau wie die Damen der Hauswirtschaft. Das Essen war wirklich lecker und es gab immer etwas, was selbst meine verwöhnten Töchter mochten. Wenn das eigentlich gewählte Menu doch nicht dem entsprach was man sich darunter vorgestellt hatte konnte man zumindest die Beilagen tauschen. Leider scheinen viele Menschen zu meinen das Essen nach Maggi o.ä. Tütchen schmecken muss, und wissen gar nicht wie frisch zubereitete Speisen schmecken. Ich kann mich an dieser Stelle nur noch mal bedanken; Der Grillabend war eine tolle Abwechslung.Die Tagesgruppe hat zumindest die Morgende gut strukturiert und meine Töchter sind gerne in die Betreuung gegangen. Vielen Dank auch hier.
Die Therapien haben bei meiner Tochter einen tollen Erfolg erzielt und das nach so kurzer Zeit. Sie kann viele der dort erlernten Techniken zu Hause weiter anwenden und wir hoffen auf einen langfristigen Erfolg.
Der einzige Kritikpunkt sind die doch sehr beschränkten Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Der Spielplatz ist sehr in die Jahre gekommen und das eine Trampolin sehr belagert. Hier sollte doch auf dauer Abhilfe geschaffen werden. Viel Schlimmer als das sind aber die hier schon so oft erwähnten Mütter die denken sie wären in der Klinik zum Urlaub und sich nur im Raucherpavillion aufhalten ohne auch nur nach den Kindern zu schauen. Schade.

Klinik absolut zu empfehlen!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Kompetenz
Kontra:
Andere Mitpatienten und deren Verhalten
Krankheitsbild:
Psychisch und Orthopädisch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren 4 Wochen in Charlottenhall und haben die Zeit sehr genossen.

Alle Abläufe waren stets strukturiert und durchdacht. Wünsche wurden berücksichtigt und alle Mitarbeiter waren stets freundlich und hilfsbereit.

Für meine Tochter, die auch wegen fehlender emotionalen Stärke dort war, hätten wir keine bessere Klinik treffen können. Sie hat sich dort wohl gefühlt und sich ohne Ängste frei bewegt.

Die Ärztin ist auf ihrem Fachgebiet sehr kompetent. Am Ende hat sie ein zutreffendes Bild von meinem Kind analysiert. Wer also schreibt, Psychisch sei man dort nicht gut aufgehoben, kann von unserer Seite nicht bestätigt werden.

Das Essen ist ok. Es ist eben eine Klinik und man hat die Möglichkeit Essen auszuwählen. Auch dort sind alle sehr bemüht, Extrawünsche zu realisieren.
Frühstück und Abendessen gibt es in Buffetform. Für jeden gibt es dort was zu finden was man mag.

Sprechenden Menschen kann man helfen und dies wird dort auch getan.

Nervig ist einzig und alleine, die Patienten, die keine gute Kinderstube genossen haben und ihre Kinder über Tisch und Bank springen lassen, während sie selber ihre Freizeit genießen. ....
Aber so ist es nunmal wenn viele (man sollte meinen) Erwachsene Menschen zusammen kommen.

Alles in allem für uns eine erfolgreiche, tolle Zeit und ein riesiges Dankeschön an alle Mitarbeiter.

Die Zeit wird uns fehlen

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Andere Mütter die nur auf ihre persönliche Freizeit bedacht sind und ihre Kinder nur sich selbst überlassen
Krankheitsbild:
Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin derzeit mit meiner Tochter hier. Aufgrund der vielen negativen Bewertungen, die ich vorab gelesen hatte, war mir bei der Anreise schon etwas mulmig.
Aber wir wurden eines Besseren belehrt. Die Aufnahme an einem Samstag ging zügig und strukturiert vonstatten, so das keine Fragen offen blieben. Man hat meine Tochter nicht nur wegen ihrer Angst adäquat behandelt ( an dieser Stelle ein Riesenlob an die CÄ) sondern es wurden auch andere Dinge angegangen, wie eine leichte Fußfehlstellung. Der Therapieplan war ausgewogen und durchdacht. Hier wurden auch Wünsche berücksichtigt. Alle Mitarbeiter waren stets freundlich, hätten immer ein offenes Ohr für Fragen.
Das Essen war stets frisch und appetitlich angerichtet. Natürlich ist es nicht mit einer Sterneküche zu vergleichen aber das sollte auch nicht der Anspruch sein. Das wirklich einzig negative sind andere Begleitmütter, die meinen den ganzen Tag in der Raucherecke sitzen zu müssen während ihre Kinder machen was sie wollen und noch um 21 Uhr draußen rumschreien obwohl für Kinder um 20 Uhr die Nachtruhe beginnt, das Gleiche gilt auch für die Mittagsruhe. Soviel Egoismus ist mir schon lange nicht mehr begegnet. Die negativen Bewertungen sind meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt. Jedes Kind sowie deren Begleitperson müssen maßgeblich am Erfolg einer solchen Rehamaßnahme mitarbeiten, damit diese langfristig von Erfolg gekrönt ist. Hier erfolgt nur die Grundsteinlegung und zu Hause muss daran weiter gearbeitet werden. Ein großes Dankeschön auch an die Erzieher der Tagesgruppe, meiner Tochter bereitet die Zeit doRT sehr viel Freude. Auch die Bastel- und Freizeitangebote sind vielfältig. In wenigen Gehminuten ist man in der Altstadt mit seinen zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten sowie auch im Gradierwerk. Alles ist gut per Fuß zu erreichen. Sehr beliebt ist auch das schöne Freibad. Wir freuen uns, dass wir noch 2 Wochen länger bleiben dürfen.

Gerne wieder!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Angebot und Auswahl der Therapien, Therapeuten, Ärzte, Unterkunft, Anlage
Kontra:
Nach 22 Uhr darf nicht mehr geraucht werden :(
Krankheitsbild:
Atemwegserkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit meiner Tochter (8) 4 Wochen in Charlottenhall. Uns hat es sehr gut gefallen.
Meine Tochter wurde bzgl. ihrer Atemwegserkrankung sehr gut therapiert. Es ist eine Klinik und kein Hotel. Alle Leute die hier etwas zu meckern haben, sind Begleitpersonen, weil Sie ein 5-Sternehotel auf Kosten anderer erwarten. Es gibt wirklich nichts auszusetzen. Ärzte, Therapeuten, Service- und Reinigungspersonal, alle sehr nett und freundlich. Das Essen war abwechslungsreich und völlig in Ordnung. Bezüglich der Betten kann man sich jederzeit an die Rezeption wenden, mein Matratze wurde innerhalb weniger Stunden ausgetauscht.

Top! Macht weiter so!

Adipositas ja, Psychologisch auf keinen Fall!!!

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ernährungsberatung,Gruppengespräche Adipositas, Servicekräfte
Kontra:
Psychologisch,Sauberkeit,Ausstattung, W Lan, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Krankenstation, Umgang mit Kindern
Krankheitsbild:
Adipositas, Solzial- Emotionalestörung,Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo wir waren von Januar bis März 2017 in Behandlung.Als ich die Bewertungen hier gelesen habe ist mir schon Angst und Bange gewurden, habe mir aber immer wieder gesagt ich lass mich einfach überraschen.Erstmal zu den guten in dieser Einrichtung:Essen war in Ordnung,die Servicekräfte super nett, die Rezeption war auch hilfsbereit und nett.Die Gruppengespräche Adipositas waren auch Klasse herzlichen Dank an die Psychologin die diese Gespräche geführt hat.Der Rest war echt nicht zu empfehlen,Betten sehr schlecht,sodass man nach der Reha gleich wieder eine benötigen würde um die Rückenprobleme in den Griff zubekommen.Die Sauberkeit in den Zimmern lässt zu Wünschen übrig.Das WC wurde nie richtig gereinigt,die Anlagen nicht gesäubert trotz das es wie beschrieben frei geräumt wurde.Die Handtücher wurden erst ca 5 Tage nachdem man die in Waschbecken, dann auf den Boden gelegt hatte getauscht.Die Therapeuten an sich waren ganz in Ordnung,finde es nur schade das die Therapeuten keine Ärztlichen Unterlagen bekommen um zu wissen wie und was mit den Kindern im genauen ist.Die Visiten kann man sich wirklich sparen,es wird einem so und so nicht zugehört.Psychologisch musste ich mich nach ca 3 Wochen was wir schon da waren erstmal stark machen damit ich überhaupt einen Psychologischen Termin zu bekommen und das kann nicht sein,da wir auch wegen psychologischen Dingen da waren.3 Termine in 5 Wochen.Die Kinderärztin möchte am liebsten bei Erkältungen nur inhalieren aufschreiben und um zu einer Untersuchung zu ihr zu kommen muss man auch erst auf der Krankenstation betteln.Auf der Krankenstation sind einige der Schwestern extrem Unfreundlich vor allem zu den Begleitpersonen.Und Psychologisch Verwerflich finde ich,dass ein Kind mit Angststörung noch von einer Krankenschwester und einer Psychologin angebrüllt wird,das sie in der Spielecke nicht zu rennen und zu toben haben.Es ist ein tierischer Krach,ob im Speisesaal oder in den Fluren.Es ist einfach dort nicht zuempfehlen.Nie wieder

Enttäuschend

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Gerade um motiviert an den Therapien teilnehmen zu können, sollte man sich rundum wohlfühlen. Leider fehlte es an Gemütlichkeit, gutem Mittagessen, individuelle Betreuung und kurzfristiger Umsaetzung von Anregungen.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Es reicht nicht, dass die Sozialberatung ein offenes Ohr hat)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Therapeuten haben keine bzw. wenig Zeit für Rückmeldungen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Einladung und Vorbereitung war gut. Die täglichen Abläufe waren in unsrem Fall unglücklich.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer abgewohnt, aber Ausstattung ausreichend. Leider keine Nutzung der Therapieräume außerhalb der Therapiezeiten für "Hausaufgaben" möglich.)
Pro:
Freundlichkeit an der Rezeption und tolles Therapeutenteam.
Kontra:
Unzureichende Qualität der Zimmerreinigung, massiver Uringeruch im Keller
Krankheitsbild:
Skoliose seit Geburt, 6jähriges Kind
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund der vielen durchaus auch positiven Bewertungen hatten wir uns auf den Aufenthalt in Charlottenhall gefreut und hatten hohe Erwartungen, leider zu hohe.

Ulli1972 schrieb am 13.09.2016 unter Klinikbewertungen: „Ärzte: Naja, .... Schade, das schadet schon dem Vertrauensverhältnis“
Dieser Aussage möchte ich mich anschließen.

Aussagen wie „Therapieinhalte gehen Sie als Begleitperson nicht an“ oder „Erklärungen kann ich Ihnen nicht geben, denn eine Ausbildung dauert 3 Jahre und so viel Zeit haben wir jetzt nicht“ habe ich u.a. erhalten.

Als Hauptziel hatten wir die Verbesserung der Haltung durch das Erlernen von Schroth-Therapie als Erweiterung der Therapien. Leider ist die Klinik inkl. Therapien und Planung nicht darauf eingestellt, dass man die Kinder auch während der Therapien begleitet. Für die Schroth-Therapie habe ich auf Drängen für 2x in der Woche eine Ausnahmegenehmigung erhalten. Im Normalfall erhält man in der letzten Woche je Therapie eine kurze Einweisung.
Ich habe von der Klinikleitung die Aussage erhalten, dass es in unserem Fall durchaus wichtig ist, dass auch ich als Begleitperson eine ausführliche Einweisung in die Übungen erhalte, da krankheits- und altersbedingt mein Kind nicht in der Lage ist die gezeigten Übungen sich umfänglich zu merken und selbständig umzusetzen. Aber das es sich i.d.R. um Gruppentherapien handelt ist es aus Datenschutzgründen nicht möglich sein Kind zu begleiten.

Frühstück und Abendbrotangebot i.O. - aber vom Mittag in einer Klinik, in der viele Kinder lernen sollen sich gesund und lecker zu ernähren, habe ich mehr erwartet. (Dosenobst zum Nachtisch, zerkochtes Dosengemüse, Kartoffelbrei aus Pulver ... es war nicht lecker)

Wir waren im November/Dezember zur Reha, was wetterbedingt die Freizeitangebote und Aufenthalte im Freien und "Fluchtmöglichkeiten" raus aus dem Haus einschränkt. Ein Auto vor Ort ist von Vorteil.

Der Klinik wurde der Fragebogen und parallel eine ausführliche Stellungnahme zur Verfügung gestellt.

1 Kommentar

KlinikleitungCH am 06.03.2017

Ihre Stellungnahme haben wir erhalten und sind für jede konstruktive Kritik dankbar.
Wir möchten jedoch den Vorwurf unser Essen käme aus der Dose und der Kartoffelbrei würde aus einem Pulver zubereitet von uns weisen.
Es wird bei uns jeden Tag frisch gekocht und die Vorgaben der RAL Richtlinien eingehalten. Eine Kontaktaufnahme mit uns während des Aufenthaltes ist jederzeit möglich und hätte diesem Missverständnis vorbeugen können.

Mit freundlichen Grüßen
Klinikleitung

Zuhause!?

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zielorientiert, kindgerecht, freundlich, Teamarbeit, schnelle Reaktion bei Problemen!
Kontra:
Wiegen sollte für die ADIkids ein Highlight werden!
Krankheitsbild:
ADI KIDS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr geehrte Damen und Herren, bis morgen sind wir noch hier im Charlottenhall. Wir haben uns in den 6 Wochen Aufenthalt schon nach kürzester Zeit Zuhause gefühlt. Ok an dem WLAN Netz könnte man was ändern. Aber ich muss wirklich sagen das ALLE aber restlos alle vom obersten Boss bis hin zur kleinen Bastelfee (ohne das herablassend zu meinen) darum bemüht waren uns ein Zuhause zu bieten. Das Essen war vollkommen ok und ausreichend. Personal in der Küche absolut lieb und nett. Die Ökothrophologin Fr Weigl eine mega Inspiration für die Adi- Kinder (Übergewicht). Multitasking waren die an der Rezeption. Und selbst bei belanglosen Dingen wo man selbst schon lachen musste immer aber auch wirklich immer freundlich und hilfsbereit. Ich kann mich nicht beschweren. Die Psychologinnen und Ärzte in dem Haus haben meinem Kind mehr als geholfen. Es sind meine persönlichen Ziele erreicht worden. Ich gehe mit viel neuem Wissen nach Hause und dem Gefühl selbst etwas erreicht zu haben. Mein Kind (5) hat verstanden wieviel sie wovon essen darf. Sie hat begriffen das es so wie es vor der Kur war nicht mehr weiter gehen kann. Ich habe mir jeden Tag den Mund fusselig geredet! Und habe dank Frau Iven erkannt das ich auch selbst der Fehler daran war! :) ich danke dem ganzen Team vom Charlottenhall: ich kann nicht alle hier aufzählen aber die mit denen wir Zutun hatten wissen schon wer gemeint ist! Ganz lieben Gruß aus (fast wieder) Duisburg
J.P.

1000 Dank

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
therapeuten, putzfeen, psychologin, Service
Kontra:
Krankheitsbild:
enuresis, psychsomatisch
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Begleitmama mit meinen 2 Kindern nach charlottenhall gekommen. Die Aufnahme war herzlich und uns wurde sofort alles gezeigt und erklärt.Wir erlebten in wirklich allen Bereichen- sei es von Verwaltung bis hin zu den Putzfeen -nur kompetente Mitarbeiter, die scheinbar ständig im Dienst waren.
Ein besonderer Dank an Frau Geissler-k. hat noch immer nur smilies auf ihrem 'Plan'.
Erschreckend für mich waren die Begleitmütter, die scheinbar an Allem und Jeden etwas auszusetzen hatten.Furchtbar.
Das Essen war lecker , der Kaffee spitze und die Servicemitarbeiter immer nett.
Wir haben 2 tolle Mädels mit Kids kennengelernt-also ein Erfolg auf ganzer Linie!
Danke,Danke ,Danke!!!
C.p. mit K und L

Super Betreuung und nachhaltige Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Physiotherapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere 14jährige Tochter trägt das Korsett zur Skoliosetherapie seit 6 Monaten, seit der Reha tritt sie selbstbewusst damit auf, hat sich durch das Rehaprogramm um mehrere Grade aufgerichtet und hat sich durch die sehr intensive und liebevolle Mühe der Physiotherapeuten, Ärzte und Erzieher super gut betreut gefühlt, vielen Dank auch im Namen unserer Tochter an das Team von Charlottenhall! So bleibt uns zu hoffen dass sie noch sehr lange davon Nutzen hat!

Sehr zufrieden !

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose (mit Korsett)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Tochter (12 Jahre) war wegen Skoliose 5 Wochen ohne Begleitung in Charlottenhall zur Rehabilitation. Wir sind sehr zufrieden mit der Klinik und dem Erfolg ihrer Behandlung. Der Therapieplan war umfangreich, das Essen lecker und die Freizeitaktivitäten kamen auch nicht zu kurz. Unsere Tochter trägt seit 1/2 Jahr ein Korsett und hat in der Reha eine deutliche Steigerung der Tragzeit erreicht. Sie ist insgesamt zufriedener mit sich und ihrem Korsett und hat an Selbstbewusstsein gewonnen. Auf der Gruppe haben sich schnell Freundschaften entwickelt, dabei war die Gruppe sehr gemischt, was das Krankheitsbild angeht. Unsere Tochter hat dadurch erfahren, dass sie nicht die einzige mit einem gesundheitlichen "Problem" ist. Auch die psychologische und pädagogische Betreuung sowie der elterliche Kontakt zu Erziehern und Therapeuten waren hervorragend.
Unsere Tochter möchte nächstes Jahr unbedingt wiederkommen...
Herzliche Grüsse an alle Erzieher der Station C1, alle Therapeuten, den Orthopäden Dr. Thome und an Fr. Schleifer aus der Patientenverwaltung.
Danke !!

frustriert

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwimmbad
Kontra:
Essen, Reinigung, Bahandlung, Verwaltung, Teeküche
Krankheitsbild:
Neurodermitis, Asthma, Zehenspitzengang
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

frustriert

Tolle klinik, nettes Personal

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Einfach alles
Kontra:
Etwas mehr für Mutter Kind wäre schön gewesen
Krankheitsbild:
Ads, Entwicklungsstörung, ADHS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Lage im Zentrum von Bad Salzungen eine schöne Gegend. Schöne klinik, nettes Personal, saubere Zimmer. Ich war vier Wochen mit meinen Kindern in Charlottenhall. Meine Kinder hatten spass und auch einiges an Anwendungen. Ich empfehle die klinik allerdings mit Pkw aufzusuchen da hier am Wochenende leider kaum was los ist. Jedes Wochenende wird ein Ausflug (KOSTENPFLICHTIG) angeboten. Unter der Woche hatten wir gut zu tun. Wer meint nicht genug Therapie zu bekommen kann sein Mund aufmachen und es werden auch wünsche wahr genommen und umgesetzt.Die Zimmer und Räume sowie die Außenanlage alles sauber und gepflegt. Essen für eine Klinik völlig ok von pommes bis hin zu Roulade mit klösse und Kraut war alles vertreten. Ich kann die schlechten Bewertungen hier im Portal absolut nicht nachvollziehen. Wenn man was zu beanstanden hat sollte man einfach den Mund mal aufmachen. Wenn wir was auf den Herzen hatten wurde es umgehend bearbeitet und aus der Welt geschafft. Eine schöne Zeit hatten wir hier und meine Kids haben viele positive Erlebnisse mitgenommen. Und unser Freundeskreis ist auch gewachsen. Danke an das Team von Charlottenhall für die schöne Zeit.

negativ

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
verhalten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder

Eine sehr schöne effektive Zeit

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Schulmaterialen nur dann verlangen, wenn zuhause keine Ferien sind. Die hatten wir umsonst bei.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe meine 9 jährige Tochter im 08/16 zur Kur begleitet. Auch uns hat es bestens gefallen.

Zimmer: Die Zimmer sind größer als ein normales Hotel Doppelzimmer. Es gibt eine extra Toilette und ein Badezimmer mit Dusche + 2 Waschbecken. Ausserdem gibt es einen grossen Schrank mit abschlissbaren Save, 2 Betten , 1 Tisch, 2 Stühle, 2 Schreibtische... Alles zweckmäßig, gut und sauber.

Lage: Absolut top! Man ist fast in der City, der Burgsee ist traumhaft, ...

Essen: Ich hatte mich auf Krankenhaus Kost eingestellt und wurde sehr positiv überrascht. Morgens gab es immer frische Körnerbrötchen, Aufschnitt, Marmelade, Honig, sehr guten Ersatz Nutella, Müsli, hin und wieder ein Ei...
Mittags gab es immer 2 Essen + ein ähnliches Kindergericht zur Auswahl. Alles hat sehr gut geschmeckt, es gab leider keine Wiederholungen...
Abends war es vielleicht etwas fad, allerdings verschiedene Brotsorten, Aufschnitt, immer Salate oder Rohkost, eigentlich auch okay. Man ist zur Kur und nicht im Urlaub, das sollte man immer bedenken.

Personal: Egal ob an der Rezeption, oder beim Essen, oder die Reinigungskräfte, alle waren durchweg sehr freundlich, haben einen sämtliche machbaren Wünsche erfüllt. Vielen Dank nochmal dafür! Hier können sich einige Hotels eine Scheibe abschneiden!

Therapeuten: Auch hier waren alle sehr freundlich, motiviert, kompetent ... Meine Tochter hat mit Freude an allen Therapien teilgenommen.

Ärzte: Naja, die Visite war oftmals recht schnell vorbei. Ich möchte aber nicht die Kompetenz der Ärzte in Frage stellen. Allerdings gab es einen Arzt, der sicher sehr versiert war, dem es aber an Feingefühl und Respekt gefehlt hat. Hier war ich schon sehr geschockt, hier darf man sich nicht unterbuttern und einschüchtern lassen.
Schade, das schadet schon dem Vertrauensverhältniss.

Tipps: Ich habe mir dort Walking Stöcke ausgeliehen und bin fast jeden Morgen ersmtal 4 Runden um den See. Es war ein Traum. Wer selber anreist sollte aber lieber seine eigenen Stöcker mitbringen. Verliehen werden halt die ausgemusterten Stöcke.
Auch Inliner kann man mitbringen,um den See herum waren einige unterwegs.
Unter der Woche werden Bastelnachmittage und auch Sportkurse für die Begleitpersonen angeboten. Immer Samstags wird ein Ausflug organisiert.

Uns hat es sehr gefallen, allerdings war es auch unsere 1. Kur und wir hatten keine Vergleichsmöglichkeiten.

Vielen lieben Dank für alles!

immer wieder gerne

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ausführlicher wurde mein Kind noch nie behandelt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Desinfektionsstationen fehlen
Krankheitsbild:
Knie Op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die vielen negativen Bewertungen überhaupt nicht nachvollziehen.Es ist einfach super hier.Man findet Ruhe...ist aber auch in 5min.in der Stadt.Es kommt keine Langeweile auf.Die Therapeuten sind sehr lieb und vor allem sehr kompetent.Es ist überall sauber und das Essen ist sehr abwechslungsreich und schmeckt.Auch für Begleitpersonen werden sportliche Aktivitäten angeboten.Die Zimmer sind praktisch eingerichtet. Wir können uns nicht beklagen und sind froh,dass nicht eine negative Bewertung zutrifft.
Es ist immer alles eine Art der Einstellung.
Als Begleitperson hat man Zeit auch Ruhe und Entspannung zu finden und dem Kind geht es gut.
Die Anlage ist weitläufig und bietet viele Spielmöglichkeiten.

Prima Klinik

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Fernseher muss man selbst mitbringen)
Pro:
Gute Lage,sportliche Aktivitäten,freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Übergewicht,Enuresis,Neurodermitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die vielen negativen Bewertungen überhaupt nicht nachvollziehen.Es ist einfach super hier.Man findet Ruhe...ist aber auch in 5min.in der Stadt.Es kommt keine Langeweile auf.Die Therapeuten sind sehr nett.Es ist überall sauber und das Essen ist sehr abwechslungsreich und schmeckt prima.Auch für Begleitpersonen werden sportliche Aktivitäten angeboten.Die Zimmer sind praktisch eingerichtet,hell und freundlich.Wir können uns nicht beklagen und sind froh,dass nicht eine negative Bewertung zutrifft.

Es war spitze

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klasse)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Prima)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten klasse, ganze Team ist super
Kontra:
------------
Krankheitsbild:
Skoliose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war im Juli und August 2016 für 4 Wochen mit meiner Tochter in Charlottenhall sie hat Skoliose. Ich kann die schlechten Bewertungen nicht verstehen. Wir hatten 4 tolle Wochen. Das ganze Team ist einfach toll gewesen. Wir werden bestimmt gerne nochmal wieder kommen. Grüße aus Gronau

Positiv überrascht!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Manchmal dauerte es ein paar Tage, bis Anliegen geklärt wurden.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitarbeiter aller Art, Essen, Organisation .....
Kontra:
keine Steckdosen im Bad (Station C1)
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bevor ich meine Reha für 6 Wochen antrat, habe ich mich vorab im Internet informiert. Ich habe zahlreiche Bewertungen gelesen und war zuerst wirklich schockiert über das, was ich dort las. Als ich dann im Juli '16 anreiste, erwies sich dieser Eindruck als vollkommen FALSCH. Ich wurde herzlich aufgenommen, konnte jederzeit Wünsche anbringen und hatte das Gefühl, ich bin wirklich gut aufgehoben. Bei der Hygiene gab es keinerlei Mängel und auch in allen anderen Bereichen habe ich keine gravierenden Defizite bemerkt. Ich weiß nicht, mit welchen Ansprüchen manche Leute scheinbar zu einer Reha fahren. Ich denke, dass das der ausschlaggebende Punkt ist. Wenn man immer im Hinterkopf hat, dass es kein Urlaub (!!!) ist, sondern eine Rehabilitationsmaßnahme, dann ist der Aufenthalt sehr angenehm - Abgesehen von persönlichen Dingen (Heimweh usw.) natürlich. Aber dafür kann die Einrichtung schließlich nichts. Die Regeln, die es gibt, sind völlig angebracht meiner Meinung nach. Es ist sicher anfangs eine Umgewöhnung aber man gewöhnt sich schnell daran und, wie gesagt, man ist nicht dort, um Urlaub zu machen! Wenn jeder dort machen könnte, wie er wollte, dann ginge es drunter und drüber! Bei so vielen Kindern und Jugendlichen muss Ordnung herrschen, sonst verlieren alle den Überblick. Außerdem sind Regeln nicht dazu da, den Patienten zu ärgern, sondern sollen seinem Wohl dienen. Die Therapeuten wissen sehr genau, was sie machen und ich konnte mich immer auf ihr Können und ihre Kompetenz verlassen. Ich persönlich finde es sehr traurig und schade, dass so viel negatives im Netz steht. Es geben sich wirklich alle große Mühe, den Patienten einen angenehmen Aufenthalt zu bereiten und das verdient meinen Respekt. Also bitte lassen Sie sich nicht von diesen zum Teil (Entschuldigung) sinnlosen, blöden Kommentaren beeinflussen. Ich war extrem skeptisch gegenüber Charlottenhall und wurde mehr als positiv überrascht. Es ist alles eine Frage der persönlichen Einstellung!

jederzeit wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nur ein Wasserspender
Krankheitsbild:
ADHS, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im jetzt im Juli/August 2016 mit meinem Sohn dort, wegen ADHS und Asthma. Wir waren super zufrieden und hatten eine tolle Zeit dort.
Die schlechten Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen, ich frage mich ob die
Leute in der gleichen Klinik waren.
Das Personal war sehr freundlich und hatte immer ein offenes Ohr. Selbst als ich sagte meine Matratze sei aber schon sehr durchgelesen und ich können schlecht schlafen, bekam ich prompt eine neue.
Die Therapien und die Therapeuten waren super.
Auch das Essen war super soviel Auswahl habe ich Zuhause nicht.
Ich habe nicht erwartet das wir komplett gesund nach Hause fahren, aber auch der erreichte kleine Erfolg macht Hoffnung auf einen weiteren guten Therapie Erfolg.
Ich würde jederzeit wieder kommen.
Danke noch mal an das ganze Team von Charlottenhall, Ihr ward super.

Gruß aus Paderborn

Reha Juni 2016

Kind/Jugend-Psych.
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
ADHS / übergewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Verstehe gar nicht , warum sich hier so viele aufregen....ich war mit meiner tochter anfang Juni 4 wochen da wegen ADHS Und übergewicht.
Das einzige negative was ich sagen kann ist, das leider mehr für das übergewicht getan wurde als für das ADHS was das hauptproblem war aber da war ich selber schuld hab es wohl falsch angegeben :-/.
Ich war dort mit allem soweit zu frieden . Essen war okay, therapeuthen waren nett,ärzte waren nett, rezeption war * sehr * nett. Ich würde auch wieder dort hin fahren :-) jeder ist ja auch irgendwo selber seines glückes schmied , wenn ich alles nur negativ sehe dann ist klar das es nicht gefällt..M.K.

Willkommen im Knast Charlottenhall

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Handy, Erzieher, Haus allgemein = Knast
Krankheitsbild:
skuliose
Erfahrungsbericht:

So, ich wurde aufgrund meiner Skoliose in diese Klinik verwiesen . Ich hafte vorher keinerlei Infos über die Klinik allgemein oder die Methoden bekommen .Ich war 4 Wochen dort, auch über Ostern dieses Jahr. Die Erzieherinnen waren sehr unfreundlich und das Handyverbot ist einfach doof. Zudem herrscht im Haus auf den Zimmern kein WLAN. Das Essen hat erstaunlicherweise ganz gut geschmeckt. Allerdings ist es einfach wie im Knast. Der Orthopäde ist sehr unfreundlich. Die Therapien haben am Ende scheinbar etwas bei mir bewirkt, aber glücklich war ich während der ganzen Zeit nicht.

2 Kommentare

KlinikleitungCH am 03.08.2016

Hallo xoxo222,
gern nehmen wir ernst gemeinte Kritik zum Anlass, um unsere Abläufe zu prüfen. Beleidigungen sind leider keine Kritik.
Alle Patienten erhalten vor der Rehabilitationsmaßnahme
gezielte Informationen mit der Einladung zur Maßnahme.
Das Handyverbot während der Therapien dient der eigenen und der Sicherheit der anderen Patienten vor ungewollten Internetaufnahmen. Mit Sicherheit müssen in einer Gemeinschaft Regeln befolgt werden. Wir freuen uns über den Therapieerfolg.

Mit freundlichem Gruß
Klinikleitung

  • Alle Kommentare anzeigen

Weitere Bewertungen anzeigen...