Reha Düsseldorf

Talkback
Image

Helmholtzstraße 17
40215 Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen

13 von 23 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

23 Bewertungen

Sortierung
Filter

Reha war super

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft Dysplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war letztes Jahr Oktober bis Anfang diesen Jahres in der Einrichtung und habe nichts zu bemängeln. Reha war erfolgreich. Das Personal war immer bemüht, nörgelnde Patienten hat man überall. Wenn man sich der Geräte ect.nicht sicher war, konnte man auch fragen. Man hatte während der Reha auch die Möglichkeit zu wechseln, wenn einem das Angebot nicht zusagte. Ja, die Räumlichkeiten waren teilweise beengt,aber das tat dem ganzen kein Abbruch.. mittlerweile wird saniert und alles wird neu gestaltet. Das diese Arbeiten nicht von heute auf morgen fertig gestellt werden können , ist ja wohl klar. Ich habe das Irena Programm mitgemacht und hatte mich direkt im Anschluss für den Reha Sport angemeldet.
Ich war und bin rundum happy mit dieser Einrichtung.

Meine Erfahrungen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Multiple Sklerose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.07. - 08.08.2018 in euren Händen und bin/war begeistert. OK, es war nicht alles perfekt, ich hätte mir ein paar auf mich abgezielte Anwendungen mehr gewünscht, aber alle anderen Anwendungen haben mir gutgetan und vor allem haben mich beweglicher gemacht. Auch wenn ich abends gedacht habe, morgen schaffst du es nicht - ich habe es geschafft. Dafür danke ich euch allen, ihr seid ein tolles Team, vom Empfang bis zur Küche über Ärzte und Therapeuten. Ich habe euch nie schlecht gelaunt oder überfordert erlebt, ihr wart immer ansprechbar und hilfsbereit. Nochmals vielen Dank und sollte ich nochmal Hilfe brauchen, seid sicher, ich werde zu euch kommen.

An das Team

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ein sagenhaftes Therapeutenteam
Kontra:
Wenig Geräte für zu viele Patienten
Krankheitsbild:
Arthrose, Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebes Salvea-Team,
nach 3 Wochen Reha und einer Woche Verlängerung geht es mir so gut wie ganz lange nicht mehr. 4-5 Tage fast komplett ohne oder mit ganz geringen Schmerzen schaffe ich problemlos und auch wenn ich die ersten Tage ein einziger Muskelkater war und manchmal, meistens abends, nicht gerade liebevoll an Euch gedacht habe, wird es jetzt Zeit für ein DICKES DANKE an das komplette Team: Ihr seid alle einfach toll, immer verständnisvoll, nah am Patienten, immer um Alternativen bemüht und, trotz einiger Nörgler, stets freundlich und lieb. 
Mein ganz besonderer Dank geht an Frau Hoffmann, durch Sie erinnere ich mich bis heute an eine gerade Haltung, an Herrn Bäcker, bei dem ich, auf einem Bein stehend, das andere Bein gerade und angewinkelt geschwenkt habe wie entfesselt, auch die Übungen mit den Gewichten waren nicht von Pappe, an Frau Winkelmann, die aus physiotherapeutischer Sicht meine persönliche Heldin war, an Justyna, die selbst die "übelsten" Verknotungen mit Witz, Charme und einem unglaublichen Lachen verkauft hat, und last, but not least, an Frau Breckweg, die mir immer Mut gemacht und mich angefeuert hat, wenn's mir mal nicht ganz so gut ging.  
Ein dickes Lob auch an die immer geduldigen und freundlichen Damen der Rezeption und der Essensausgabe.
Klar, den ein oder anderen Wermutstropfen gibt's auch bei mir: manches Mal hätte ich mir doch ein paar mehr freie Geräte in der Turnhalle gewünscht, und, ja, "schweinekalt" war's ab und zu, besonders,  wenn man aus der Wärmetherapie kam, aber, ich hab's ja überlebt, ein Pulli mehr, Problem gelöst!!
Abschließend noch mal vielen Dank für 4 interessante und vor allem erfolgreiche Wochen, ich freue mich schon auf die Fortsetzung beim Irena-Programm!!

Top Adresse

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten & Service
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, erstmal hört weder auf positive noch besonders auf negative Kritik. Ich habe mir das alles durchgelesen und hatte derart schlechte Gefühle die Reha überhaupt zu beginnen. Geht unbefangen rein und macht euch euer eigenes Bild.
Ich kann die Reha aus meiner Sicht nur weiter empfehlen. Therapeuten und Service waren Top und für jede Frage offen. Sie haben zahlreiche Tips gegeben und nie etwas verlangt was das Krankheitsbild nicht zugelassen hätte.
Zudem waren die Therapeuten immer freundlich und haben viele nützliche Übungen für zuhause gegeben.
Und über Räume und Ausstattung, es könnte der ein oder andere Raum bestimmt schöner gestaltet sein oder mal ein Gerät ausgetauscht werden. Aber auch darauf wartet das komplette Personal.
Und wer sich über gesponsertes Mittagessen beschwert, naja was soll man da sagen.
Auch ich habe dort Leute getroffen die einfach vom ersten Tag an nur nach Fehlern gesucht haben, die alles besser wussten und die, die einfach keine Geduld hatten und nicht zufrieden waren weil es nach einer Woche noch nicht so war wie vor der OP.

Ich bin jetzt im Irena Programm und in Selbstzahler Kursen in der Reha Düsseldorf an der Helmholtzstraße. Und das weil ich vollkommen zufrieden bin!

Wer sich helfen lassen will und wer die nötige Geduld hat, dem wird dort auch geholfen!

Egal ob von den Ergotherapeuten, dem Service, der Beratung, den Ärzten und den Physiotherapeuten.

Finger weg von dieser Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (1. Gespräch sehr positiv, danach kein Interesse mehr)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beschwerden verpufften völlig im Leeren)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Modernisierung erforderlich)
Pro:
Teils sehr bemühte Therapeuten
Kontra:
Absolut nicht individuell
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik, die Massenabfertigung betreibt
Keine individuellen Lösungen, keine Bearbeitung individueller Problematik
Viel auf sich allein gestellt kommt hier nur der Patient auf seine Kosten, der keinerlei tiefgreifende Probleme hat.

Viel zu wenig Personal (das teilweise aber sehr bemüht ist, aber hoffnungslos mit der Menge an Patienten überfordert).
Veraltete Geräte, kaputte Geräte, die über Wochen nicht repariert worden sind.
Schmuddelige Toiletten und kalte, wenig beheizte Räume.
Ich würde diese Klinik keinem empfehlen.

1 Kommentar

dergeorg am 19.10.2019

oktober 2019 , Danke für die Einschätzung . Ich bin erst seit 5 Tagen in der Klinik und kann diese Kritik nur bestätigen. Ich habe keine großen Ansprüche und lass auch mal 5 Gerade sein doch es fällt mir wirklich schwer.
Massenabfertigung , wenig Hilfe , wenig Beratung , oder Unterstützung mache ich nun die Übungen richtig oder nicht ? Das einzuschätzen bleibt beim Patienten .
Ich kann diese Klinik nicht empfehlen , sollte sich was ändern und in dne nächsten Tagen sich alles zum Positiven ändern , schreibe ich das sofort.

Der Erfolg kam, aktiv Mitmachen und Fragen ist das A und O

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (da erfolgreich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliche Mitarbeiter, Sinnvolle Gerätezuweisung, kompetente Ärztin, Sonstihges Personal top
Kontra:
veraltete Geräte. Turnhalle oft zu voll (was hält einen ab einfach später mal wieder zu kommen wenn man eine Pause hat?)
Krankheitsbild:
Oberschenkelschaftbruch
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich vom 7.2.2017 bis 14.3. in der Salvea Reha. Mir ist direkt am Aufnahmetag das freundliche Personal aufgefallen, die für mich nachvollziehbar die Abläufe erklärt haben. 5 Stunden sind abzuwickeln in 30/60 Minuten Sessions. Fahrdienst hat nahezu perfekt geklappt, das muss auch malerwähnt werden. Das taggleiche Erstgespräch it der leitenden Ärztin hat mich direkt überrascht. Weit eingehender als mein behandelnder Chirurg, aufklärend und dabei auch noch unterhaltend (wenn man es halt auch zulässt und ein vernünftiges Gespräch führen möchte). Dabei wurde auch besprochen, was ggfls nach der Reha weiter gemacht werden könnte und ich erhielt wertvolle Tipps hinsichtlich Medikamente und der Gesamtsituation. Im weiteren Verlauf der Reha sogar sehr kompetente Ärzteempfehlungen für die Weiterbehandlung. Da es mir darum ging möglichst rasch wieder problemlos laufen zu können war ich insbesondere auf den Geräteraum gespannt. Ich erhielt eine ausreichende Anleitung von sechs bis acht Übungen, die durchaus passend waren und bereits nach einer Woche deutlich Verbesserungen. Die Folgetrainings macht man dann in Eigenregie. Fragen kann man aber immer. Aus der begleiteten Physio konnte man prima einfach die dort erhaltenen Übungen ins alleinige Training einfach mit einbauen. Die Physios gaben im Wechsel auch Gruppen (Hüft Knie etc). Alle super freundlich und weitgehend motiviert. Ich war keinen Tag unglücklich und freute mich über den Erfolg. Auch mit Oberschenkelbruch kann eine Schulter Arm Gruppe wegen Krücken etc nicht schaden. Die Ärztin konnte man auch außerhalb der Reihe ansprechen, wenn sie im Büro war. Das ist ja schließlich nicht wie in einer Praxis, wo ich jeden Tag hingehen kann. Das Abschlussgespräch war super und die Erfolge sichtbar. OK, Turnhalle ist nicht mehr schick, Geräte alt. Verwaltungs MA und sonstiges Personal zuvorkommend und freundlich. Essen fürs Budget echt ok. Ich fand die Abwechslung gut, 2malige Verlängerung wg. Laufband. Passte.

positiv

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Im Bereich Muskelaufbau könnten ein paar neue Geräte angeschafft werden)
Pro:
freundlich und Kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall L4 - L5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 03.01.18-30.01.18 in der Salve Reha in Düsseldorf. Ich wurde dort nach einer Bandscheibe Op L4/ L5 behandelt. Meine Erfahrungen sind überwiegend Positiv.Die Therapeuten sind fachlich gut und waren für mich immer ansprechbar. Obwohl das Haus gross ist fühlte ich mich dort gut aufgehoben.

Auch die Gespräche mit dem Sozialdienst,Ernährungsberatung usw. waren für mich immer positiv.

Auch die Zusagen zur Hilfe im Bereich Soziales Rücksprache mit dem Rententräger usw. wurden schnell gelöst.

Mein Fazit ist überwiegen positiv , mir geht es nach der Reha sehr gut.

Viele Patienten mit möglichst wenig Aufwand

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
gute Vorträge zu Ernährungsberatung und Stressmanagement
Kontra:
uralte Geräte und kein Eingehen auf den einzelnen Patienten
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieses Reha-Institut ist nicht zu empfehlen. Es handelt sich um eine Massenveranstaltung, bei der die Bedürfnisse des einzelnen Patienten auf der Strecke bleiben.
An den Geräten im Fitness-Bereich erfolgt eine kurze Einweisung, danach wird nicht mehr überprüft, ob man die Übungen richtig durchführt. Die Geräte sind uralt und schlecht gewartet. Aufgrund von Mehrfachbelegung hat man immer wieder Probleme ein freies Gerät zu ergattern.
Von ärztlicher und physiotherapeutischer Seite erfolgt keine richtige Untersuchung, die als Grundlage für einen Behandlungsplan dienen könnte. Es wird ein Standardprogramm mit ständig wechselnden Therapeuten durchgezogen. In Kursen werden Personen mit völlig unterschiedlichen Erkrankungen (Wirbelsäule, Hüfte, Knie, Schulter, Schlaganfall) zusammengefasst. Unter dem Punkt Gesundheitsberatung verbirgt sich schlichte Eigenwerbung für Ergänzungsangebote im Anschluss an die Reha. Durch großzügig angesetzte Termine (30 Minuten), die nur wenige Minuten dauern, entstehen immer wieder lange Wartezeiten zwischen den einzelnen Anwendungen.
Kurz: Ich habe mich durch diese Reha eher lahmgelegt als mobilisiert gefühlt. Schade!

Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Alptraum
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient fühlt man sich nicht gut aufgehoben,die Ärzte oberflächlich die Räumlichkeiten alt und sehr schmuddelig,wer dorthin muss,ist krank und braucht eine gute Beratung,aber man sucht vergebens nach einem Gespräch mit Ärzten.Die Damen am Empfang kann man nur loben ebenfalls die Bedienung in der Cafeteria, aber alles andere lässt sehr zu wünschen übrig.Hoffendlich nie mehr diese Reha.

Zumutung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Zumutung
Krankheitsbild:
Orthopädie HWS und LWS Beschwerden und Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist eine Zumutung man bekommt keinen Sound und muss täglich seine Sachen wieder mit nach Hause nehmen was für Leute die an Gehhilfen laufen müssen eine Zumutung ist man Soll täglich Schwimmzwug dabei haben mehrere Patienten in inkl mir haben nach 12 Tagen Reha das Schwimmbad aber noch nie gesehen.Betreuung ist unterirdisch nach 9 Tagen an den Geräten im MTT würde mir mitgeteilt das ich die falschen Übungen mache obwohl man mir diese am ersten Tag gezeigt hatte. Alles in allem kann ich diese Einrichtung nicht empfehlen.

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (War jetzt schon das 2. Mal in Behandlung gewesen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes und besonders geschultes Personal
Kontra:
Keins
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenversteifung nach Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Großen und Ganzen kann ich wie andere ier schreiben die Einrichtung nicht schlecht reden.
Das in den Gruppen auch andere Patienten mit anderen Beschwerden sind kann man schlecht verhindern. Ich habe in jeder Gruppe in der ich gewesen bin nur positives mitgenommen. Es wurde auf jeden einzeln eingegangen. Man hatte immer sehr viel Spass gehabt ( was nicht fehlen sollte ). Einige Patienten waren eher nicht zu Spässen aufgelegt und haben auch Therapien verweigert. Dafür kann das Haus aber nichts. das liegt an jedem selbst.
Jedes Haus kommt auch mal in die Jahre und muss saniert werden. Ich kann von mir und meiner damaligen Gruppe nur sagen, dass wir alle zufrieden waren und es eine schöne Zeit gewesen ist.
Mein Krankheisbild hat sich deutlich gebessert.
Habe auch das Irena Programm in Anspruch genommen. Welches nach der Reha direkt angeboen wird.
Füle mich in dieser reha sehr gut aufgehoben.
Stets gut gelauntes und freundliches Persnal. Sehr gut geschult.
Das Einzige was ich bemängeln könnte ist das Essen. Es gibt leider keine Auswahl. Wenn man Salat möchte, dann muss man diesen eine ganze Woche essen. Das sollte geändert werden. Früher ging das auch...
Über die Hygiene kann ich mich nicht beschweren. Was andere Patienten in den Umkleiden hinterlassen das steht auf einem anderen Blatt.
Die Sporthalle ist definitiv für diesen grossen Andrang zu klein. Aber übersichtlich für die Therapeuten. Zu besimmten Tageszeiten sollte man die Sporthalle meiden. Da man ewig warten müsste zu trainieren. Gerade um die Mittagszeit...
wir haben aber auch das im team gemeistert und uns an alles Geräten abgewechselt.
Komme immer gerne wieder und das gebe ich auch anderen so weiter.
Kurz und Bündig ist diese Reha Einrichtung sehr zu empfehlen.
Es geht um unsere Gesundheit und nicht um die Schönhei einer Einrichtung. Dafür wird von allen seiten geholfen...

Supererfolgreich!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Beweis: der Erfolg der ganzen Maßnahme)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr engagiert gegebene Informationen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr zugewandte Ärztin)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klappte alles reibungslos)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Eben alles ein wenig in die Jahre gekommen)
Pro:
Ihre gut geschulten MitarbeiterInnen
Kontra:
Die in die Jahre gekommenen Anwendungsbereiche
Krankheitsbild:
Desolater Gesamtzustand nach Radunfall, Armbrüchen, Rotatorenmanschettenriss und Knochenmarködem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Radunfall, einer Knie-OP (Arthroskopie), einem weiteren Sturz mit 2 Armbrüchen (beide Radiusköpfchen) und einem Knochenmarködem im operierten Knie (monatelang Gehstöcke) und einem Rotatorenmanschettenriss mit folgender OP (6 Wochen Abduktionskissen und 1 Gehstock) war ich in einem völlig kraftlosen Zustand und konnte keine 200 Meter mehr laufen.

Nachdem ich in der Helmholzstr. in über 4 Wochen wieder fit geworden bin, möchte ich allen Lesern warm empfehlen, diese Rehazeit sehr aktiv und motiviert für sich zu nutzen. Dann werden auch Sie erleben, wie wohltuend engagiert Ihnen wirklich fast alle MitarbeiterInnen begegnen werden. Es war eine Freude, bereits am Morgen am Empfang mit warmen Worten begrüßt zu werden - immer! Alle vortragenden Damen und Herren haben mir das Gefühl gegeben, dass sie diese Informationen zum ersten Mal vermitteln, so viel Engagement haben Sie in ihre Schilderungen gelegt. Es kam auch alles gut bei mir an und konnte umgesetzt werden. Die Entspannungsstunden zu Anfang meiner Rehawochen haben mir genügt und wurden auf meine Bitte hin in Aktiveres verändert. Mittags waren die Damen im Service ausserordentlich liebevoll und hilfsbereit. Es hat mir alles immer gut geschmeckt (und ich bin geschmacksverwöhnt!). Sicher ist es sinnvoll, wie geplant, die Sporträume und -geräte zu sanieren/erneuern, aber es ist durchaus möglich, in und an ihnen zu arbeiten. Alle MitarbeiterInnen waren kompetent und interessiert, vor allem dann, wenn ich nachgefragt und um Hilfe gebeten habe (manchmal fehlte mir Abwechslung bei den Eigenübungen). Dann wurde mir sofort etwas Neues gezeigt. Auch bei der Ernährungsberatung wurde für mich punktgenau eine gute Optimierung vermittelt. Die Ergotherapeutin hat sich völlig auf mich und meine Bedürfnisse eingestellt und sofort ihr Programm meinem augenblicklichen Problem angepasst. Ein während der Reha erlebter Todesfall in meinem allernächsten Umfeld wurde von mehreren Mitarbeiterinnen liebevoll und sehr einfühlsam abgefangen und ich fühlte mich danach in der Lage, einfach weiterzumachen. Ich bin sehr dankbar für den ganzen Einsatz der vielen Menschen und würdige das, indem ich weitermache. Viel Erfolg auch allen NachfolgerInnen.

So kann man nicht gesund werden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Sehr freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS OP - Spinalkanal - Wirbelgleiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

4 Wochen nach LWS OP habe ich in dieser Klinik mit der Reha begonnen. Alle Angestellten sehr freundlich und hilfsbereit. Leider wird man davon nicht gesund. Die Therapien waren nicht zufriedenstellend. In den Gruppen z. B. Wirbelsäulen Training waren operierte Rücken, nicht operierte Rücken, Schlaganfälle, Hüfte, Knie etc.. Dann sollten Übungen gemacht werden, die so manchen Patienten überforderten. Täglich bekam man von den Therapeuten unterschiedliche Anweisungen. Ich habe den Fehler gemacht und habe auf die Therapeuten gehört. Sogar die Ärztin meinte - um Gottes Willen - solche Übungen dürfen sie doch garnicht machen. Zu spät - ich hatte nach 2 Wochen so starke Rückenschmerzen, dass ich zu meinem Orthopäden außerhalb der Klinik musste. Der Orthopäde musste mir Spritzen geben - es ging mir ziemlich schlecht. Er hat mir geraten die Reha erstmal abzubrechen. Durch die dortige Reha hat sich mein Gesundheitszustand verschlechtert. Die Hygiene in der Klinik ist unter aller Würde. Keine richtige Lüftung in der Sporthalle - die Toiletten in der Umkleide sehr schmutzig etc. In einem Gespräch wurde mir gesagt, dass es kein Schmutz ist sondern alles wäre sanierungsbedürftig. Ich hatte den Eindruck, dass es sich hier um eine Massenabfertigung handelt. Wer wirklich etwas für seine Gesundheit tun will - sollte hier keine Reha machen.

Reha nach Hüft-OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Anschluss nach einer Hüft-OP die ambulante Reha gemacht. Ich kann über dieses Reha-Institut nur Positives berichten. Das Konzept ist so ausgelegt , dass man in relativ kurzer Zeit wieder mobil wird. Die Therapeuten sind sehr gut ausgebildet und sehr freundlich. Die ärztliche Versorgung ist sehr gut. Es herrscht hier ein sehr gutes Betriebsklima. Die Räumlichkeiten sind zufriedenstellend, teilweise renovierungsbedürftig. Die einzige Beanstandung meinerseits sind die zu niedrigen Toiletten und die fehlenden Handgriffe, die für eine Reha nach einer Knie- oder Hüft-OP unbedingt erforderlich wären.
Ich würde diese ambulante Reha jeder Zeit wieder machen.

super Reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
nettes , gut geschultes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 9.01.- 27.01.2017 in dieser Rehaeinrichtung , nach einer Bandscheibenoperation. Ich kann nur Gutes berichten. Die Damen am Empfang stets nett,freundlich und hilfsbereit.Gleiches gilt für Ärzte , Schwestern und Therapeuten. Gut, die Ausstattung ist nicht so gut. Aber alles wird neu gemacht. Darauf kam es mir persönlich aber auch nicht sonderlich an. Ich war da, damit ich wieder in Bewegung komme und mich richtig bewege. Das ist voll gelungen , Dank des gut geschulten physiotherapeutischen Teams. Alles in Allem - bin froh , dass ich in dieser Einrichtung meine Reha machen könnte und kann sie nur jedem empfehlen. Auch das Essen war gut und sehr abwechslungsreich. Danke an diese Einrichtung und weiter so.

Therapeutischer Nutzen sehr gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die therapeutische Betreuung ist sehr gut. Man geht auf den Patienten ein und hat Zeit für ihn. Die Mitarbeiter machen einen kompetenten Eindruck, sind sehr gut geschult und sehr freundlich.
Die Ärzte befassen sich ausgiebig mit den individuellen Beschwerden des Patienten. Bei Problemen kann man sie jederzeit aufsuchen. Fachvorträge sind fast immer gut. Das Haus ist etwas in die Jahre gekommen, das wird aber durch die Qalität der Therapien ausgeglichen. Das angebotene Mittagessen trifft oft den Geschmack der Patienten. Nach einer Woche Reha hatte ich bereits deutliche Verbesserungen. Für Patienten, die mit dem Auto kommen, gibt es nur wenige Parkplätze.

Sehr gute erfolgversprechende Reha-Einrichtung!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gute Trainer, gute Ärzte)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Angepasste Therapie
Kontra:
so manches Mal keine Pause zwischendurch.
Krankheitsbild:
massiver Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nicht nachvollziehen, wie man solche schlechten Bewertungen hier einstellen kann. Ich bin 47 Jahre alt, habe einen massiven Bandscheibenvorfall und werde hier wieder fit gemacht. Die Therapeuten und Angestellten sind sehr freundlich und zuvorkommend, haben immer ein offenes Ohr für Jedermann, die Ärzte sind jederzeit zu sprechen und die Einrichtung ist zweckentsprechend. Natürlich ist so einiges in die Jahre gekommen aber deshalb kann man es nicht als schlecht bewerten. Ich habe die Auskunft erhalten, dass mit Umbaumaßnahmen bald begonnen werden soll. Die Therapien (worauf es meines Erachtens auch ankommt! Ich möchte schließlich wieder gesund werden!) sind auf den Patienten bezogen, sehr umfangreich, sicherlich auch anstrengend aber sehr erfolgversprechend. Schon jetzt weiß ich, dass ich mit dem Medical-Therapie-Training weiter machen werde. Es ist genau nach meinem Geschmack, die Therapeuten haben den Therapieplan für mich erstellt und es macht richtig Spaß, dieses Training fortzuführen. Ich kann auf jeden Fall sagen, dass es mir gesundheitlich besser geht. Ich fühle mich sehr motiviert! Die Therapeuten geben sich alle Mühe und man bekommt einfach alles, von der Massage über Bewegungsbad, Therapien, Gruppentraining, Vorträge, Arztbesuche usw. Ein Mittagessen wird auch angeboten. Man hat den Vorteil gegenüber der stationären Aufnahme, dass man abends glücklich und zufrieden bei seiner Familie ist und in seinem Bett schlafen kann. Danke an das gesamte Reha-Team.

Gutes Personal kämpft gegen alte Ausstattung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Der Zustand der Ausstattung zieht die Bewertung leider runter)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Gute Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Gute Ärzte die immer Zeit finden wenn man hin geht)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Etwas seltsame Tagesabläufe)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Teilweise eine Zumutung)
Pro:
Überwiegend freundliches und kompetentes Personal
Kontra:
Mehr als in die Jahre gekommene Ausstattungen sehr ungepflegt.
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Reha Düsseldorf ist in einem älteren Gebäude untergebracht,was nicht als Rehaeinrichtung gebaut wurde. Es war ein Verwaltungsgebäude und wurde mehr schlecht als recht umgebaut.

Die Therapeuten, Mitarbeiter und Ärzte sind durch die Bank sehr freundlich und versuchen alles, um einem den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Sprechender Menschen wird hier geholfen. Ob es der Sozialdienst ist der mit Rat und Tat zur Seite steht oder die Ärtzte dessen Tür für Fragen immer offen steht. Ich wurde immer freundlich und zuvorkommend behandelt. Ich denke hier macht aber auch der eigende Ton die Musik !!!
Wenn ich mir das gemecker mancher Patienten so anhöre,haben es die Mitarbeiter der Reha nicht immer leicht. Leute für den Zustand der Räume können die Mitarbeiter nichts.

Der Zustand der Räume ist zum Teil eine Zumutung. Die Sanitär Anlagen gehen in manchen Bereichen (Toilette unten) gar nicht. Die Turnhalle ist sehr klein und oft überfüllt.
Es gibt kaum Lüftungsmöglichkeiten da die Fenster nicht auf gehen. Der Boden ist dreckig und ich meine nicht die Abnutzung des Pakets. Alle Ecken und Ränder sind rund geputzt und es hängen Staubfäden von den Lampen. Hier müsste mal eine Grundreinigung gemacht werden. Die Geräte sind zum Teil auch in die Jahre gekommen. Die Griffe lösen sich zum Teil schon auf und es macht keinen hygienischen Eindruck mehr.

Das Essen wird von extern geliefert. Es entspricht nicht dem was man von Zuhause gewohnt ist, aber es ist in den meisten Fällen essbar und schmeckt auch halbwegs.
Bei einem Budget von geschätzten 3,50 € gibt es halt kein 3 Menu.

Fazit. Es scheint vieles dem Kostendruck zum Opfer zu fallen.
Ob es die Ausstattung oder die Reinigung ist. Sehr Schade, weil die gute Arbeit der Mitarbeiter dadurch in den Hintergrund fällt und nicht in Erinnerung bleibt.

Erlebnisse bei der IRINA

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Empfang freundlich
Kontra:
Ärzte unmöglich
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik würde ich dises Gebäude nicht nennen,ehemaliges Gebäude der Stadtwerke.Die sogenannte Sporthalle ist viel zu klein ,schlecht zu lüften,Fenster teilweise seit Monaten nicht zu Öffnen weil defekt!Verdreckte Sportmatten.Teilweise unmögliche Therapeuten im Verhalten und Aussprache!Man hat das Gefühl man wäre das letzte!Aber nichts dagegen sind die "Ärzte":Das einzige was sie von den Patienten wissen ist Name und geb.Datum.Absolutes Desinteresse am Patienten,man hätte auch mit dem Bäcker um die Ecke sprechen können,der hätte garantiert mehr Interesse an einem.Auch beim "Arzt"hat man das Gefühl der letzte Dreck zu sein. Einfach unmöglich und respektlos wie man hier behandelt wird!Unter diesen Umständen kann man nicht gesund werden,aber das interssiert ja im AHG niemand.Dies war eine IRINA.

Bin sehr zufrieden; danke!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wer will, kann hier schnell gute Fortschritte machen!
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Stets sehr freundlicher Empfang.
Kompetente und erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Sehr flexibel und ideenreich in den Anwendungen.
Hat mich in drei Wochen ambulanter Reha deutlich nach vorn gebracht.
Sehr angenehme und aufmerksame ärztliche Begleitung.

Vorurteile, Stigmatisierung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
guter Ansatz/ kompetenz vom Oberarzt da
Kontra:
durch Gruppendruck nicht umgesetzt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Reha war vor ca. neun Monaten. Die Physiotherapeuten interessieren sich nicht für den Patienten. Sie intessieren sich nur für die wirtschaftlichen Belange des Unternehmens, sowie der eigenen rechtlichen Absicherung und die des Teams. Dieses Verhalten ist schon sehr extrem ausgeprägt.Eine fachliche Kompetenz seitens der Physiotherapeuten ist nicht zu sehen.Im Gegenteil ich als Patientin die Kritik außert werde nicht ernst genommen und gemobbt.
Beschwerden sind nach Meinung der Physiotherapeuten simuliert.Ganz schlechtes Personal. Deswegen wurden meine neurologischen Beschwerden nicht als neurologisch erkannt. Ich wurde als Lügnerin dargestellt von den inkompetenten Krankengymnasten. Dabei leide ich an einer seltenen neurologischen Erkrankung. Ich kann nur von dieser Reha Klinik abraten. Da der Patient nicht im Mittelpunkt steht. Schade, aber Realität.

Klinik wie in 60Jahren

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sehr unzufrieden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (sehr unzufrieden)
Pro:
nichts
Kontra:
alles
Krankheitsbild:
LWS OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Finger weg von der Klinik, Ausrüstung wie im 60Jahren alte stickige, klebrige Übungsgeräte, stinkige Luft im muffigem Raum, nur Massenabfertigung auf kosten der Patienten. Ich bin nur 3Mal da gewesen aber mir reichts. Mich wundert nur, dass die Rentenkassen und Krankenkassen das mitmachen und bezahlen. Machen sie es nur weil es nicht viel kostet?!!! Große Frechheit!!!

Sparen am Patienten

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es wird viel zu wenig auf die Bedürfnisse des Einzelnen eingegangen und auf Kosten des Patienten gespart.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Ein Arztbesuch am 1. Tag, 10 Tage lang keinen Kontakt und dann 3 Arztgespräche in der letzten Woche. Wie will man da der Gesundheitsverlauf verfolgen?????)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Fast keine Einzelanwendunge, Gruppenangebote zu wenig differenziert,)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ich sollte am vorletzten Tag (Freitag) meine Fahrtkosten abrechnen. Meine Anwendungen fingen immer erst um 12 Uhr an, das Büro schließt freitags aber schon um 11Uhr. Die Frau im Büro hat mich dann auch voll auflaufen lassen und war sehr unfreundlich :()
Pro:
Die Therapeuten waren nett und höflich :) Das Essen war gut.
Kontra:
Keine individuelle Betreuung, fast keine Einzelanwendungen, Massenabfertigung
Krankheitsbild:
Knie, Teilprothese rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war im März 2014,
nach einer sehr gelungenen Knie-OP
(Oxfort Schlitten Prothese)
in der Reha Düsseldorf und war sehr unzufrieden.
Das Thema war sparen, sparen u. sparen.

Diese Reha hätte ich mit besser ersparen sollen.

Ich war 3 Wochen lang von 12-17 Uhr da,
dass sind 5 Stunden pro Tag,
also 75 Stunden in 3 Wochen.

Wenn man das als 100% ansieht,
dann bestand meine Reha wie folgt:
25% Pause, Mittagspause/ Pausen zwischendurch
20% Vorträge, ich hatte tägl.Vortrag (60 Min)
20% Eigentraining in einer Halle mit Geräten
15% Turnen in der Gruppe (Gymn. Übungen)
10% Wärmebehandlung (30 Min. Wärmepachung)
5% Entspannung mit CD
5% individuelle Einzelbehandlung (Physio)

Die Knie OP war erst eine Woche vorher u.
so hatte mein Krankenhaus als wichtigste Weiterbehandlung tägl. Lymphdrenage angegeben.

Ich erhielt am 3. Tag 1 X Lymphdrainage, dann 10 Tage nichts, nach massiven Beschwerden bekam ich nochmal 3 am Ende.

Ich hatte aber einen Vortrag, indem dargestellt wurde wie positiv Lymphdrainage für den Krankheitsverlauf ist :(

Bewegungsbäder hat mein Krankenhaus auch empf. Erhalten habe ich auch nur 2, dafür musste ich 3 Wochen lang tägl. meine Schwimmsachen mitschleppen.

Insgesammt hatte ich dann noch ca.
5 Einzelanwendungen a 30 Min.

Entschuldigt hat man sich des öfteren:
Der Planer ist neu und macht noch viele Fehler.
4 Physiotherapeuten sind krank..

Am ersten Tag hatte ich einen Artztbesuch,
u. dann gleich 3 in der letzten Woche, dazwischen war nichts :(

Es war die reinste Massenabfertigung,
das Wichtigste war für die Mitarbeiter alles abzeichnen, damit viel abgerechnet werden kann.
Mich als Patient hat kaum einer richtig wahrgenommen Hauptsache eine Aktion die man bei der Kasse abrechen kann.

Mir wurde diese amblate Reha von Freunden epmpfohlen. Ich sprach mit einigen anderen Patienten, die schon mehrfach dort waren.
Alle waren sich einig, hier hat sich alles extrem verschlechtert.
Vor u. nach den Vorträgen klagten viele Patienten über Ihre Unzufriedenheit und unzureichende Betreuung.
Auf meine schriftl. Beschwerde bei der Verwaltungs-Leitung habe ich nie eine Antwort erhalten.