Rangau-Klinik

Talkback
Image

Strüth 24
91522 Ansbach
Bayern

32 von 54 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

55 Bewertungen

Sortierung
Filter

TOP Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute ärztliche Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung ist top
Kontra:
Essen ist teilweise weniger gut
Krankheitsbild:
Schweres Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik verfügt über eine sehr gute therapeutische Ausstattung. Sämtliche Anwendungen und Therapeuten sind erstklassig. Die medizinische Betreuung und Menschlichkeit stehen an erster Stelle. Mir wurde dort sehr geholfen und ich würde die Klinik jederzeit bedenkenlos weiterempfehlen.

Einfach Super

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Ärzte verstehen ihr Fach
Kontra:
Das Gebäude ist etwas in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach nur Klasse. Die Klink hat mir wieder auf die Beine geholfen. Nach einem Aufenthalt in einem anderen Krankenhaus wurde ich hier hin verlegt und ich war sehr zufrieden. Die Angestellt zeigten große Kompetenzen auf ihrem Fachgebiet und haben mich zur vollen Zufriedenheit behandelt und wieder lebensfähig gemacht.

Sehr gute Reha-Klinik mit Akut-Haus

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Änderungen der Therapie wurden schnell umgesetzt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches und kompetentes Personal
Kontra:
Teilweise verlotterter Garten und Außenbereich
Krankheitsbild:
Z. .n. Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schöne, ruhige Lage und viel Natur ringsrum.
Sehr freundliches und kompetentes Personal, ob im medizinischen, therapeutischen oder hauswirtschaftlichen Bereich. Das gilt auch für den Verwaltungsbereich oder die Küche gleichermaßen.
Der Aufenthalt hat mir sehr gut gefallen und mich definitiv nach vorn gebracht, also meine Leistungfähigkeit zu 98 % wieder herzustellen!
Ich hatte schon mehrere Klinikaufenthalte (orthopädisch), fand die Ranggau-Klinik aber mit Abstand am Besten.
Die Zimmer sind im Altbau ohne Balkon, aber funktionell-gemütlich eingerichtet. Es gibt größere und kleinere Zimmer. Ich hatte eines der kleineren Zimmer, hat mich aber nicht wirkllich gestört.

Hier sind Sie in guten Händen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Hier werde ich als Patient ernst genommen und man geht auf meine Bedürfnisse ein.
Kontra:
./.
Krankheitsbild:
Asthma, COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erstklassige Behandlung mit sehr gutem Erfolg. Eingehende Untersuchungen der Ursache. Immer ein Ansprechpartner und klare Auskünfte. Sehr kompetente Ärztin.

Ausnahmslos alle Mitarbeiter immer hilfsbereit und freundlich, verstehen ihren Beruf und man kann davon ausgehen, dass sie Freude daran haben. Nicht zuletzt, weil hier ein ganz tolles Betriebsklima herrscht, das sich vom Personal auf die Patienten angenehm auswirkt.

Die Unterbringung ist für mit zweitranging, sie bietet aber alles was man braucht. Es ist sauber und alles funktioniert.

Das Essen, es ist ein Krankenhausessen, ganz klar. Es muss auch so gekocht werden, dass es für möglichst viele Patienten verträglich ist. Also nachwürzen wenn nötig, ist ja kein Problem. Außerdem gab es öfters auch ganz leckere Speisen. Den Sauerbraten kann ich nur empfehlen.

Abschließend: Ich kann diese Klinik nur loben, etwas besseres hätte mir nicht passieren können.

Rangau-Klinik passt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juni 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Anwendungen perfekt
Kontra:
manche Tage zuviel manche Tage zu wenig Gleichgewicht fehlt
Krankheitsbild:
Pneumonie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom Pflegepersonal angefangen bis zu den Ärzten sind alle immer freundlich und sehr hilfsbereit.Sollte man in der Klinik stehen und den Überblick verloren haben ist sofort jemand da der einen anspricht ob Hilfe benötigt wird.Diese sehr positive Eigenschaft zieht sich durch die ganze Klinik. Auch bei allen Anwendungen und Therapien gibt es nur freundliche und lächelnde Gesichter.Das essen entspricht den einfachen Genuss es ist ja auch kein 3 Sterne Hotel.Es ist sehr schwach gewürzt wer es aber schärfer möchte kann ja selber nachwürzen.Ich würde sie wieder aufsuchen und kann es beruhigt weiterempfehlen.

Gut aufgehoben

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Wir haben unseren Patienten leider nicht mehr mit nach Hause nehmen können. Dafür kann aber niemand was dafür, es war einfach die vorbestimmte Zeit zu Ende. Deshalb ist es schwierig hier eine objektive Angabe zu machen.)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (s. o.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (s.o.)
Pro:
Der Arzt hat sich immer wieder Zeit für uns genommen
Kontra:
Zu kleine Bäder und enge Zimmer
Krankheitsbild:
COPD Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Personal der Station 1 war sehr freundlich zu uns, sowohl zum Patient wie zu uns als Familie. Wir denken er war in guten Händen bei Ihnen aber die höhere Macht hat trotz allem anders entschieden wie wir. Auch der junge Arzt der sich immer wieder Zeit genommen hat und uns alles gut erklärt hat, verdient unsere Anerkennung.

Erfahrungswert Klinikaufenthalt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Pflegeteam einmalig, Ärzte kompetent. Hier fühlt man sich gut aufgehoben
Kontra:
Lärm von Bundesstrasse und Güterzugverkehr. Hier müßte Schallschutz angebracht werden. Klingel für Schwester und Licht müßte für jedes Bett vorhanden sein
Krankheitsbild:
Atemnnot und Asthma bronochiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Pflegeteam der Station 1 ist einmalig. Hier läuft alles Hand in Hand. Da können sich manch andere Kliniken eine Scheibe abschneiden. Auch die Ärzte sind kompetent und gehen auf die Bedürfnisse des Patienten ein

"""Facharzt""""

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
TBC
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war in der geschlossenen Abteilung wegen TBC und kann nur jedem davon abraten weil da der sogenannte Dr. Kick das sagen hat. Das ist der größte Choleriker den ich jemals als Arzt erlebt habe. Der gehört eigentlich verboten und das man den immer noch auf die Leute los lässt ist eine Frechheit. Ich kann da auf Nachfrage gerne Details raus geben.

1 Kommentar

Joggl11 am 03.03.2019

Ich kann nur zustimmen!!!!!!!!
Ab Juni wird es wahrscheinlich besser den der "HERR OBERARZT" geht zum Glück in Rente!!!!!!!!

Sehr gute Klinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Schwestern und Ärzte waren sehr kompetent, nett und immer bemüht. Das Essen war sehr gut und ließ keine Wünsche offen. Ich würde mich jederzeit wieder in der Rangauklinik behandeln lassen.

1 Kommentar

Rangauklinik am 12.02.2019

Herzlichen Dank für Ihr positives Feedback!
Ihre Rangauklinik Ansbach

Gute fachmännische Beratung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD LUNGE
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Neuer copd Patient. Wurde gut theoretisch über die Krankheit informiert. Auch die Anwendungen, sowie die Atmen Übungen waren hervorragen

1 Kommentar

Rangauklinik am 15.01.2019

Herzlichen Dank für Ihr positives Feedback!
Ihre Rangauklinik Ansbach

Klinikaufenthalt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
ärztliche und pflegerische Betreuung
Kontra:
Ungeziefer
Krankheitsbild:
Atemnnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin von der ärztlichen und pflegerischen Betreuung wieder einmal sehr zufrieden. Nur müsste vor den Fenstern ein Muggengitter angebracht werden, da Ungeziefer in den Zimmern ist. Ebenso müssten die Fenster erneuert werden, da diese nicht mehr richtig schließen

Angenehme Klinik mit sehr gutem Personal

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Pleuraerguss
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetenter und freundlicher Chefarzt der sich noch Zeit nimmt um einem alles zu erklären. Freundliches und hilfsbereites Personal.Schöne Klinik im Grünen wo man sich wohl fühlt. Essen ist Ok, ist ja kein Hotel.Die Klinik ist jederzeit zu empfehlen.

Sehr zufrieden und nichts zu beanstanden

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf jede Frage eine Antwort bekommen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Punktgenaue Behandlungen für mein Krankheitsbild)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Beratung und auf Anfrage zusätzliche Anwendungen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reibungslos und sehr freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Gute Ausstattung für eine Klinik. Ist kein 5 Sterne Hotel !!!!!)
Pro:
Sehr zufrieden mit dem gesamten Ablauf der Behandlung und mit sehr guten Ergebnissen nach Hause gekommen
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Lungenoperation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen zur Reha in Rangau nach einer schweren Lungenoperation. Mein erster Eindruck von der Klinik war sehr Überraschend.Sehr gepflegt und sehr übersichtlich von der Gestalltung.
Die Aufnahme war sehr schnell erledigt und anschließend die Visite und erste Gespräch mit dem Doktor über Gesundheits Zustand und Anwendungen. Sehr ausführlich und informativ für mich.
Mann braucht ca. 2 Tage um den gesamten Ablauf und Informationen zu erhalten, wo welche Anwendungen und Seminare sind. Aber man bekommt immer eine Antwort vom Personal wenn mann eine Frage hat wo was ist.
Mann muß sehr hervorheben die Damen und Herren in den Anwendungsabteilungen. Ich habe in den 4 Wochen keinen gesehen der schlechte Laune hatte oder einen schlechten Tag!! Alle waren stets freundlich und immer ein Lächeln und nette Worte für die Patienten
übrig. Jede Frage über deine Krankheit wurde Fachkundig beantwortet.Mein vollstes Lob für diese Abteilung 5 Sterne .
Nun zur Küche.
Ich habe vor meinem Antritt die Berichte gelesen.
Eine Frechheit was die schreiben. Essen war sehr gut und reichlich und das Personal immer freundlich.Aber leider gibt es immer Patienten die meinen es ist ein Hotel!! Nicht nur beim Essen auch bei den Anwendungen nur am Motzen weil sie 2 Minuten zu spät behandelt werden!! Man hat so viel Zeit und man ist zur Behandlung da und nicht im Urlaub.
Wir waren eine tolle Truppe im alter von 21-88 Jahre und man findet ( wenn man normal ist ) schnell Anschluß und freundschaften bilden sich.
Mein Fazit über den Aufenthalt:
Nur zu Empfehlen und ich werde auf jeden Fall wieder kommen da ich sehr zufrieden war und der Aufenthalt meiner Gesundheit einen großen Schub nach vorne gegeben hat.
Gruß von H. Rangau-Elite.

Betreuung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflege und ärztliche Betreuung
Kontra:
nichts Negatives
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Pflege und ärztliche Betreuung der Station 1 war hervorragend. Ich habe mich hier sehr gut aufgehoben gefühlt. Man hat mir beholfen. Ich
fühle mich gesundheitlich wesentlich besser.

2 Monate warten auf Arztbrief

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Asthma Bronhciale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen....
leider muss ich die negativen Kritikpunkte bestätigen.
Ich war vom 01.03.-05.03.18 zur stationären Behandlung
(Bronchoskopie) in der Rangauklinik.
Ich warte seit 2 Monaten !!! auf einen Arztbrief. Mein
Gesundheitszustand hat sich weiterhin verschlechtert
ohne das ich von der Klinik auch während meines Aufent-
halt Informationen darüber erhalten habe.
In vier Tage hatte ich vier verschiedene Ärzte und kann
nur bestätigen das die wenigsten davon gutes deutsch
sprechen.
Die Schwestern sind sehr bemüht aber überfordert.
Das Essen ist meiner Meinung nach OK, denn man ist nicht
im Hotel.
Wenn Sie die Möglichkeit haben aus zwei Kliniken zu
wählen nehmen Sie nicht diese..Schlimmer kann es nicht
sein.
Liebe Grüße

Es war ein lustiger und abwechslungsreicher Aufenthalt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nette Ärztin und Pfleger bei den Behandlungen, alle immer freundlich
Kontra:
Essen, Vorträge wie Ernährung (bei dem super Essen da!!!), eine Stunde Meditation...wofür? Zum Terminplanfüllen?
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann auch fast nur Gutes berichten,war 3 Wochen im Juli17 in der Klinik aufgrund eines sechswöchigen Klinikaufenthaltes wegen einer Lungenentzündung mit 15 Tagen künstlichem Koma dort.Konnte noch nicht wieder richtig laufen,was sich durch die Behandlungen sehr gebessert hat,die vielen Laufwege und das Treppensteigen haben zu einer deutlichen Besserung geführt.Ansonsten waren viele sehr nette Leute da,auch etwas Jüngere was den Aufenthalt positiv beeinflusst hat,man war nie allein, gab viel zum Lachen. Ich hatte bewusst die Rangauklinik gewählt aufgrund meiner Wohnortnähe,so konnte ich die Wochenenden daheim verbringen denn am Wochenende finden keine Behandlungen statt.
Auch mit meiner Ärztin war ich sehr zufrieden,immer freundlich und winkend auf dem Flur. Es gab sehr viel Beschwerden über den andren Arzt,welcher wohl keine Lust zum Arbeiten hatte,jedenfalls gab es da sehr viel zu hören.Da meine Entzündungswerte noch etwas zu hoch waren wollte man nach zwei Wochen nochmals Blut nehmen,daran musste ich erinnern,sonst hättens des vergessen.
Sauber ist es schon,kleines süßes Zimmer,nur des Bad...kaputte Fliesen, hatte mir leider Pilztechnisch etwas zugezogen,da kann ich aber nicht sagen ob des nun von den Vollbädern kam oder aus der Dusche,deswegen durfte ich auch zum Doktor ausserhalb der Klinik. Leider war ich nicht die Einzige mit diesem Pilzproblem,was wohl doch auf mangelnde Hygiene hindeutet.
Das Essen war wieder so eine Sache, aber man ist des ja aus andren Krankenhäusern gewohnt, Gemüse total verkocht...und ein saures Wirsinggemüse,ich weiss nicht was die damit gemacht haben,essen konnte man des net.Ich habe zumindest mein Gewicht halten können:o)))))))
Wir sind dann mal Auswärts Essen gegangen.Ansbach ist auch sehr schön,einen Ausflug dahin jedenfalls empfehlenswert und eine willkommende Abwechslung,des Sammeltaxi fährt pünktlich direkt vor der Rangauklinik ab.
Kiosk hat gewöhnungsbedürftige Öffnungszeiten,Friseur sollte man frühzeitig anmelden, sowie das Bestellen von Medikamenten,da war ich leider auch zu spät dran.
Nachts schlafen....auch so ein super Abendteuer bei der Hitze mit offenen Fenster und dann der extrem laute Güterzugverkehr.Und wenn's stürmte hat's gewaltig gezogen, bin dann Nachts durch die Klinik zum Fenster schliessen. Super Personal und Pfleger, vorallem Frau S. bei der Inhalation,gab's immer was zum Lachen.

Sehr gute Reha

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Sarkoidose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten, Mitarbeiter und Ärzte motivieren die Patienten sehr gut selbst etwas zu tun und damit die Lebensqualität massgeblich zu verbessern. Ein sehr angenehmes Klima, freundliche Betreuung, es fehlt an nichts wenn man etwas für sich tun möchte.
Vielen Dank

Wenn Lunge, dann Rangau

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärtzte und Personal sehr kompetent)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ärtzte und Personal sehr kompetent, immer freundlich und hilfsbereit)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (für mich waren meine Ärzte die besten)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (keine schlechten Erfahrungen gemacht)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Eine Klinik ist kein 5***** Hotel. Insofern in Ordnung)
Pro:
Alles
Kontra:
Das Mittagessen. Liegt manchmal nahe der Gesundheitsgefährdung.
Krankheitsbild:
COPD Gold 4
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit mehr als 7 Jahren Patient in der Rangau-Klinik. Ich war mehrmals auf der Akutstation und habe dort meine Chemo und alle Kontrolltermine absolviert. Mehrere Rehas schlossen sich an.
Ich kann nur sagen alle Abteilungen samt Personal sehr gut. Einziger Minuspunkt ist das Mittagessen.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen und werde auch selbst weiterhin dort meine COPD behandeln lassen.

Speisen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Räumlichkeiten vermitteln einen veralteten Eindruck)
Pro:
Personal sehr zuvorkommend und kompetent
Kontra:
Keine laktosefreien Speisen
Krankheitsbild:
Lungenasthma (COCP)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der Behandlung sehr zufrieden. Das Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend. Das Personal war in meinem Bereich sehr kompetent.

Negativ:
Im Bereich der Verpflegung war es mir nicht möglich, laktose-freie Mahlzeiten zu bekommen.

Gute Lungenfachklinik

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal, Physiotherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann persönlich nur Gutes über diese Klinik berichten. Ich war im 2017 zuerst auf Akutstation, dann bei Reha/AHB. Mit beiden Stationen war ich sehr zufrieden. Die Behandlung und physikalische Therapie haben mir sehr geholfen.Ich wünsche allen, besonderes behandelte Ärztin Fr.Aumann, Gesundheit und viel Erfolg. Herzlichen Dank.

ich bin enttäuscht

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Die sanitären Anlagen in den Zimmern sind eine Zumutung)
Pro:
Meine Ärztin hat wirklich ihr Bestes gegeben..
Kontra:
Das Pflegepersonal benötigt Schulungen im Umgang mit kranken Menschen
Krankheitsbild:
Lungenkrebs...
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2 Monate nach Antritt meiner AHB, die ich nach 5 Tagen wegen absoluter Unzufriedenheit abgebrochen habe, schreibe ich trotzdem hier etwas nieder.
Voller Freude und Hoffnung auf Besserung meines Gesundheitszustandes bin ich angereist.
Ich habe Lungenkrebs T4, N3, MX

Mir wurde ein Zimmer zugewiesen, welches ziemlich klein war, sehr stickig, ein kleines Fenster. Das Kopfteil des Bettes stand unter einer Dachschräge.
Nachdem ich mich etwas umgeschaut hatte, ging ich wieder hinunter in das Aufnahmebüro und bat, mir ein anderes Zimmer zu geben, da ich in dem Zimmer kaum Luft bekam und unter einer Dachschräge nicht schlafen kann.

Das war mein größter Fehler, denn nun wies man mir ein Zimmer im 3. Krankengebäude zu.Der Weg dorthin wollte nicht enden…

Die erste Nacht habe ich maximal 2 Stunden geschlafen, da ich durch die im Zimmer verweilenden Insekten von Kopf bis Fuß zerstochen wurde,
Meine Wasserflasche war leer und der nächste Wasserspender stand in der Nähe des Stationszimmers - einige Hundert Meter von mir entfernt. -
Also musste ich mitten in der Nacht einen Fahrstuhl benutzen und zwei Endlosflure entlanglaufen und mir eine Flasche Wasser holen.

Am 2. Tag begannen um 13.00 Uhr die Behandlungen und mir taten alle Knochen weh von der ungewohnten vielen Lauferei, die mich meine ganze Energie kostete, zudem hatte ich einen sehr schlimmen Husten mit zähem Auswurf und erhöhte Temperatur.
An diesem Tag bin ich sage und schreibe ***nur im Haus*** 9,55 Kilometer
gelaufen und ich war körperlich am Ende.
Mehrfach äußerte ich die Bitte, mir ein Zimmer zu geben, welches nicht so weit vom Schuss ist, da ich nicht nur massive Atemprobleme, sondern auch heftige Gelenk- und Rückenschmerzen habe. Ich bin zu 100 % Schwerbehindert mit Merkzeichen "G".
Diese Bitten wurden einfach übergangen, es wäre nichts frei….. und man bot mir einen Rollator an!!! Für mich ein absoluter Schock, war ich doch froh, dass ich noch ohne laufen konnte!!

Nach einigen noch negativeren Ereignissen, habe ich mich entschlossen, diese Reha abzubrechen, die mir mehr schadete als nutzte.

ambulante Reha wegen ständigem Husten

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schnelle, reibungslose Verwaltungsabläufe
Kontra:
Krankheitsbild:
ungeklärter Husten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als ambulanter Patient in der Rangau-Klinik für insgesamt vier Wochen. Bei ambulanten Patienten wäre es schön, wenn der Therapieplan enger getaktet wäre um lange Mittagspausen (2-3 Stunden Leerlauf) zu vermeiden. Man könnte dann als ambulanter Patient früher nach Hause. Aber man kann natürlich nicht alles haben.
Sehr positiv kann ich herausheben, dass ich trotz des ambulanten Aufenthalts ein eigenes Zimmer hatte, auf dem man sich dann mal ausruhen konnte oder auch hinlegen.
Die Schwestern auf Station 3 waren durchweg freundlich (auch die Schülerinnen waren nett und kompetent). Unten in der Therapieabteilung sind die meisten Therapeuten gut gelaunt und können fachlich einiges erklären. Etwas getrübt wird dieser Eindruck durch eine unangemssen unfreundliche und forsche Mitarbeiterin - aber einen Drachen muss es ja geben ;)

Das Essen hatte für mich als ambulante Patientin weniger Bedeutung, da ich ja nur mittags zum Essen da war und dann kann man das schon essen. Die Küchendamen gingen immer auf Sonderwünsche ein und gaben sich Mühe.

Nun zum wichtigsten Punkt: Den Ärzten.
Der für mich zuständige Arzt war Russe und teilweise für mich etwas schwer zu verstehen (obwohl Deutsch meine Muttersprache ist). Er wirkte auf mich eher weniger kompetent und diesen Eindruck hatten einige Patienten.
Der Chefarzt konnte mir gut die Ergebnisse von den Untersuchungen erklären.
Letztendlich konnte die Ursache für meinen immer wiederkehrenden Husten nicht geklärt werden und das war eigentlich mein Ziel der Reha.
Geschadet haben die Inhalationen, Atemtherapien, Massagen und Bäder sicher trotzdem nicht.

Wer mit einer genauen Diagnose in die Rangau-Klinik kommt hat sicher gute Chancen seinen Zustand deutlich zu verbessern.

Könnte besser sein...

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Schwestern und Therapeuten)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Therapeuten, Reinigungspersonal, Küchenpersonal
Kontra:
WLAN
Krankheitsbild:
COPD Gold
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war das erste mal zur Reha vom 18.05.2017 bis 18.06.2017 wegen meiner Krankheit !!!

Die Zimmer sind zwar schon älter (Duschen mit Vorhang) aber sehr sauber !!

Großes Lob an die Reinigungsdamen.

Das Essen ist !!!! Man ist sicher nicht in einem 5 Sterne Hotel, aber man sollte schon ein bisschen was erwarten, den schließlich kostet eine Reha auch ein paar Euro !!!
In ganz Deutschland gibt es Sonntags Brötchen , nur in der Rangauklinik nicht !!!

Das Gemüse ist teilweise "todgekocht" !!!!

Hervorheben möchte ich den gesamten Therapiebereich, ob Atemtherapie oder Vibrationsmassage, Inhalation oder Bewegungsbad, es war einfach alles super und es hat mir sehr geholfen. Die Therapeuten sehr sehr nett und sehr großes fachmännisches Können.

Verlassen der Station ohne Mundschutz.
herumliegende Mundschutze auf dem gesamten Klinikgelände gerade in den Gebüschen.
Rauchen auf dem Balkon.

Was sehr zu bemängeln ist...ist der Güterzug Verkehr Tag und Nacht durchgehend sehr laut, das man nicht mit offenen Fenster schlafen kann, und morgens nicht ausgeschlafen ist..

Reha vom 15.03.2017 bis 12.04. 2017

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Super Ärzte, Schwestern und Therapeuten
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich möchte mich auf diesem Weg bei allen Ärzten und Schwestern und Therapeuten für alles bedanken habe mich sehr wohl gefühlt und viel gelernt. Meine Ärztin Frau Doktor Failert hat mich sehr gut über meine Krankheit aufgeklärt. Die Kritik der anderen Patienten kann ich nicht nachvollziehen ich finde es nicht gut wenn man die Klinik so schlecht macht. Ich würde immer wieder zur Reha kommen und kann nur gutes Berichten.

Eine gute Kost gehört zur Genesung dazu

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (es wurde mehr über COPD berichtet als Fibrosen)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr tolle und kompetente Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (alles in Ordnung)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (sollt alles mal aufgefrischt werden)
Pro:
Anwendungen, Ärzte, Therapeuten
Kontra:
Essen das man nicht Essen nennen kann
Krankheitsbild:
Lungenfibrose unheilbar
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dieses Jahr zweimal in der Rangauklinik auf Reha.
Mein erster Aufenthalt war eine Katastrophe, man hat gemerkt dass das Personal nicht auf mich vorbereitet war. Man hat bei mir eine unheilbare Lungenfibrose festgestellt, und hatte nach einer Thoraxchirugie Lungenversagen und war drei Wochen auf Intensivstation und kämpfte um mein Leben, ich wurde mit einem Verbrauch von 12 l Sauerstoff in die Hände des Pflegepersonals in der Rangauklinik übergeben. Für mich hatte sich mein ganzes Leben verändert und hab gehofft auf der Reha wieder Fuss im Alltag zu fassen. Leider musste ich täglich um Sauerstoff betteln, damit ich mobil sein konnte und nicht nur im Zimmer zu verharren.Die Mobilgeräte waren in einem sehr schlechten Zustand. Von manchen Schwestern wurde ich sehr schlecht behandelt. OHNE WORTE! Habe um eine Aussprache gebeten beim Personal und Pflegeleiter, danach hat sich die Situation etwas entspannt. Das Essen war da schon schlecht und sehr grenzwertig, würde es nicht einmal meinem Lieblingstier servieren.
Bei meinem zweiten Aufenthalt war es nur noch schrecklich was man mir da vorgesetzt hat. Habe Bilder davon gemacht und die Diakonie wird von mir noch hören. Als Rollator Fahrer durfte ich nicht an die Theken um mir selbst was auszusuchen, es könnte ja einer über mich und meinem Rollator zu Fall kommen. Könnte man organisieren, damit es passt. Sicher konnte man sich vom Personal etwas bringen lassen, aber was wenn ich noch nicht mal schauen kann was es gibt. Frisches Obst Gemüse Tomaten Gurken e.t.c war Mangelware, einmal hatte ich Putenwurst in meinem Mund die eindeutig schlecht war, da wurde mir der Teller aber schnell weggenommen. Danach hat man mir gesagt,die Wurst sei ok riecht halt so weil sie eingeschweißt geliefert wird. Mir war tagelang übel...einmal hat man mir sogar den Salat, den ich mir für später mitnehmen wollte,wegenommen.. Eine Gute Kost gehört ganz einfach zur Genesung dazu, nur nicht in der Rangauklinik.

2 Kommentare

simone3011 am 02.02.2017

Ich war zur gleichen Zeit wie die Verfasserin dieses Kommentares zur Reha in Ansbach und kann die Beschwerden nur bestätigen. Der Stationsarzt ( der glücklicherweise nicht für mich zuständig war, ) hat grundsätzlich ohne Schutzhandschuhe Blut abgenommen. Leider auch bei mir. Ansonsten war er fast stumm - man könnte dazu auch maulfaul sagen. Seine Kollegin-ebenfalls russisch sprechend, war dagegen sehr!!! nett und auch kompetent. Insgesamt war das Personal super freundlich - von den Putzdamen bis zu den Therapeuten - und auch das Küchenpersonal gab sich viel Mühe. Was das absolut geschmacksfreie, meist ungenießbare Essen nicht besser machte. Freiwillig möchte ich jedenfalls nicht mehr dorthin.

  • Alle Kommentare anzeigen

Sehr zufrieden

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute Pflege und sehr gute, kompetente ärztliche Betreuung
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Pneumonie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine 81.jährige Mutter mußte wegen einer Pneumonie hier behandelt werden. Sie lebt im Heim und braucht umfassende Pflege. Das Pflegepersonal ist äußerst freundlich, kompetent und umsichtig,auch das Ärzteteam ist sehr motiviert, fachkundig und stets ansprechbar. Ich bin von dieser Klinik 100%ig überzeugt und kann die verschiedenen Fachbereiche nur loben!!!!

Weiterentfehlung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 206
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Zwergfellrelaxe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen in diesen 4 Wochen sind alle possitiv.
Vor allem die Anwendungen haben mir sehr geholfen, hervorzuheben ist hier die Atemtherapie.

1 Kommentar

Hil53 am 29.11.2016

Sie schreiben " Meine Erfahrungen in diesen 4 Wochen sind alle positiv."

Sehr eigenartig.

Sind Sie sicher dass Sie in der Rangau-Klinik, 91522 Ansbach waren?

Die ständig, trotz Rauchverbot, auf dem gesamten Klinikgelände Rauchenden haben Sie dann wohl auch nicht gesehen?

Sehr gute Erfahrung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Pflegepersonal, Therapeuten, Reinigungspersonal, Küchenpersonal einfach super!!!!
Kontra:
WLAN, Essen, Mitpatienten
Krankheitsbild:
Schwere Lungenentzündung, Asthma Bronchiale, COPD I
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.9.-12.10.2016 zur Reha in der Rangauklinik.Bevor ich meine Reha antrat, las ich natürlich auf verschiedenen Portalen die Bewertungen und ich war sehr erschrocken, was mich dort erwarten wird. Aber schon der erste Eindruck beim Arztgespräch stimmte mich sehr positiv. Mein zugeteilter Arzt nahm sich sehr viel Zeit für mein Krankheitsbild, hörte mir zu und erstellte mit mir zusammen den ersten Therapieplan. Ich fühlte mich von Anfang bis Ende der Reha sehr wohl und in sehr guten, kompetenten Händen. Das gesamte Personal der Klinik (Ärzte, Pfleger, Therapeuten etc.)war sehr bemüht,mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Hervorheben möchte ich auch den gesamten Therapiebereich, ob Atemtherapie oder Vibrationsmassage, Inhalation oder Bewegungsbad, es war einfach alles super und es hat mir sehr geholfen. Die Therapeuten sehr sehr nett und sehr großes fachmännisches Können.
Die Sauberkeit im Zimmer und im gesamten Klinikbereich einfach perfekt, vielen Dank auch dem Reinigungspersonal. Ebenfalls möchte ich mich herzlich beim Küchenpersonal bedanken, die immer bemüht waren, trotz schlechtem Essen, den Patienten gutes zu tun und zu helfen. Nach vier Wochen Reha Aufenthalt habe ich nur positive Eindrücke sammeln können und mein Gesundheitszustand hat sich um einiges gebessert. Ich kann einfach die schlechten Kommentare und auch das Schimpfen einiger Patienten nicht nachvollziehen. Es sollte jedem im Klaren sein, dass ein Reha Aufenthalt kein Urlaub im Hotel ist!!! Das einzige was ich beanstanden würde, sind die Mitpatienten in der TBC Abteilung. Sie rauchen überall, tragen meistens keinen Mundschutz und hinterlassen die aufgestellten Wasserspender nicht besonders hygienisch sauber. Ich persönlich hatte etwas Angst, kaufte mir mein Wasser selbst und ging abends nicht mehr alleine spazieren. Ebenfalls ist es schade, dass es kein WLAN gibt, nur an zwei Stellen, aber der Empfang war allgem. schlecht.

Eine Lungenklinik ohne Ahnung von über Patientenversorgung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
die Außenanlagen waren schön
Kontra:
die Versorgung der Patienten, die Ärzte, das Essen und die Angestellten waren alle schlecht
Krankheitsbild:
schwere Atemprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde gesagt, dass Rangua Spezialist Lunge klinik war. Seit 3 ??Jahren habe ich extreme Probleme mit der Atmung hatte. Ich wurde von meinem zu Rangau refered. Artzt. Von Anfang an waren sie schrecklich, unfreundlich und hässlich. Ich kann nicht von genug Worte denken. Mein Mann, der eine schwere Diabetiker ist, wollte nur im Speisesaal mit mir zu sitzen, die fast leer war, aber sie warf einen schrecklichen, verhasst fit !! "Was ist, wenn ein REAL Patient kam und braucht einen Platz?" Der Speisesaal war leer !! Ich verließ mein Essen und ging hinaus. Dann stattdessen nützlich zu sein und die Pflege sie verboten mir aus dem Esszimmer und zwang mich in meinem Zimmer zu essen.

Sie gaben mir die Station artzt als meine primäre Arzt. Sie hat keine Ahnung, was meine Probleme. Als ich sie über meine Probleme sein Herz und Lunge fragte, sagte sie zu mir "wir nur eine Lunge klinik sind, Herz ist nicht im Thorax" Wirklich? Ich hatte ein Arzt, der nicht einmal das Herz wusste Teil des Thorax war. Sie hörten nicht auf etwas, sagte ich, sie nicht versuchen, meine Probleme zu verstehen. Sie hielten mich 5 Tage und hat absolut nichts !! Als ich in die Oberärtzt zu beklagen versuchte sagte sie mir, dass er nicht ", um Leute wie mich reden". Ich gehe davon aus, dass bedeutet, dass Menschen, die nicht privat bezahlen! Es scheint, dass es nur um Geld zu sein. Ich habe an die Versicherungsgesellschaft meine Beschwerde und dann haben sie zwei Tests, aber es war offensichtlich, dass sie für meine Gesundheit Null Sorge hatte oder das Wohlbefinden. eine andere klinik Die Wahl ist die beste Idee.

Später ging ich zu einem Kardiologen, der meine Probleme in weniger als 30 Minuten mit einem EKG und ein Sonogramm diagnosised

2 Kommentare

Rangauklinik am 28.09.2016

Sehr geehrte Patientin,

gut können wir verstehen, dass Sie mit Ihren Beschwerden Hilfe von uns erwartet haben.

Um eine entsprechende Behandlung durchführen zu können, klären wir zunächst die Ursache der Beschwerden. Hierzu wird eine umfangreiche Diagnostik veranlasst. Deshalb wurden Sie während des Aufenthaltes in unserer Klinik sowohl von stationsärztlicher, als auch von oberärztlicher Seite aus betreut.

Die Rangauklinik Ansbach ist eine Lungenfachklinik. Wenn als Ergebnis der Untersuchungen aktuell eine pulmonale Ursache ausgeschlossen werden kann, empfehlen wir die Vorstellung bei einem Facharzt mit anderem Schwerpunkt, wie zum Beispiel einem Kardiologen.

Wie Sie selbst schreiben, konnte dabei eine kardiale Ursache der Beschwerden diagnostiziert werden. Wir hoffen, dass es Ihnen inzwischen besser geht und wünschen Ihnen weiterhin alles Gute.

Die Klinikleitung

  • Alle Kommentare anzeigen

Aufbewahrung statt Rehabilitation

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundlichkeit der Putzfrauen
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Tumorerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich leide an einem Tumor an der Lunge. In der Klinik gibt es aber keinen Onkologen. Die Anfangsuntersuchung war in ein paar Minuten abgeschlossen. Die nächste Visite folgte 11 Tage danach. Die ärztliche Behandlung empfand ich als sehr spärlich. Auf einzelne Beschwerden wie Missempfindungen an den Füßen infolge der letzten Chemotherapie wurde nicht eingegangen. Ein teilweiser Stimmverlust infolge einer Brochoscopie wurde ebenfalls ignoriert. Es gibt halt keine Logopädie in der Klinik. In drei Wochen Reha erhielt ich fünf Massagen, fünf Bäder als Einzelbehandlung. Mehr nicht. Der Rest waren Soleinhalation, Atemgymnastik, Vorträge, Mikrovernebler. Das Kneipptretbecken war warm, also ohne Funktion. Das Hallenbad darf in der Freizeit von Patienten nicht benutzt werden. Da steht es der Rheumaliga und Kindergruppe zur Verfügung. Eine sinnvolle sportliche Betätigung war nicht möglich. Außer Spazierengehen rund um die Klinik. Das Zimmer lag 250 Meter vom Aufzug entfernt im 2. Stock. Im ersten Stock waren Lungenkranke mit Mundschutzpficht. Das Fenster in meinem Zimmer konnte ich wegen Lärm und Zigarettenqualm nicht öffnen. Gegen später war an ein öffnen der Fenster ebenfalls nicht zu denken, da eine Bundesstraße und eine IC-Strecke der DB in unmittelbarer Nähe an der Klink vorbeigeführt wird. LKW- und Güterzuglärm die ganze Nacht hindurch.
Das Essen war ungenießbar. Gummibrötchen, zerkochtes Gemüse, gespritztes und gewachstes Obst, keine Auswahl, Fernküchenessen übelster Sorte. Jeden Tag das selbe Abendessen und Frühstück.
Das Freizeitangebot gleich Null. Ein Kiosk der nur stundenweise geöffnet hat. Samstag und Sonntag ist er am Abend auch noch geschlossen. Die Klinik liegt 3 KM außerhalb von Ansbach. Ohne Auto geht nicht.
Fazit: Ärztliche Versorgung mangelhaft, Unterbringung u. Essen ungenügend, Freizeitangebot nicht vorhanden. Für eine Reha vollkommen ungeeignet!

2 Kommentare

Rangauklinik am 30.08.2016

Sehr geehrter Tinus2,

wir bedauern, dass Sie mit unserer Klinik unzufrieden waren. Jede objektive Kritik sehen wir als Chance, uns zu verbessern. Gerne würden wir Ihre konkreten, den Einzelfall betreffenden Kritikpunkte persönlich mit Ihnen besprechen. Bitte vereinbaren Sie hierzu einen persönlichen Termin mit unserem Chefarzt-Sekretariat unter Telefon-Nr. 0981/840 151.

Ihr Chefarzt Dr. med. Thomas Fink, Rangauklinik Ansbach
------------------------------------------------------
Zu den allgemeinen Punkten möchten wir hier kurz Stellung nehmen:

Medizinische Versorgung:
Zu Beginn jeder Therapie / Reha erstellt Ihr behandelnden Arzt mit Ihnen gemeinsam einen auf Sie und Ihre Erkrankung zugeschnittenen Therapieplan. Dies können Einzelmaßnahmen sein, eigenverantwortliche Übungen oder Gruppentherapien. Dabei legen wir großen Wert auf das gute Zusammenspiel und die optimale Ergänzung der verschiedenen Maßnahmen.

Auf eine umfassende Rehabilitation und Therapie von Lungenerkrankungen ist die Rangauklinik spezialisiert und auch optimal ausgestattet. Insbesondere auch für die Behandlung von bösartigen Geschwulsterkrankungen der Atmungsorgane, wie zum Beispiel dem Lungenkarzinom.
-----------------------
Rauchverbot in der Klinik:
Auf allen öffentlichen Flächen der Rangauklinik Ansbach herrscht striktes Rauchverbot. Das Rauchen ist nur in speziell abgetrennten Raucherbereichen erlaubt. Eine Rauchbelästigung unserer Patienten wäre natürlich für uns inakzeptabel. Ihre Kritik gehen wir deshalb verstärkt nach.
-----------------------
Freizeitangebote:
Unsere Klinik liegt unweit der Stadt Ansbach in ruhiger, grüner Lage. Eine optimale Voraussetzung für Ihre Erholung und Genesung. In der Klinik selbst bestehen z. B. folgende Angebote: Bücher-, Spiel- und Videoverleih, zwei Kegelbahnen, Sauna, Kicker, Billardtisch. Kreativangebote von Kursen für Seiden- und Aquarellmalerei bis zu Töpferkurse sowie Yoga-Kurse und Tanzveranstaltungen. Auf dem Klinikgelände bieten sich Außensportmöglichkeiten an, wie z. B. Tischtennis und Schach. Der Besuch des klinikeigenen Kräutergartens oder Wanderungen mit einem Therapeuten sind möglich. Für Ausflüge können von der Klinik kostenlos Fahrräder geliehen werden. 1x/Woche wird eine geführte Ansbach City-Tour angeboten. Es gibt einen regelmäßigen Fahrdienst nach Ansbach.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nie wieder in diese Reha-Klinik!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 7/2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
fast alles andere
Krankheitsbild:
COPD 4
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einige Leitsätze der Rangauklinik Ansbach lauten:

Die Gesundheit und Zufriedenheit unserer Patienten ist unser oberstes Ziel
• Wir stehen Ihnen vertrauensvoll zur Seite.
• Wir helfen, Ihre Gesundheit nachhaltig zu verbessern.

Wie kann es dann sein das in der Rangauer "Fachklinik für Lungen- und Bronchialheilkunde"(!!!) Patienten mit schwersten Lungenkrankheiten ununterbrochen stinkenden Zigarettenqualm in ihren Zimmern, von auf ihrem Balkon Rauchenden einatmen müssen. Und das bis weit in die Nacht hinein, verbunden mit lauter Musik, Krach, lauten Gesprächen und Ballspielen auf dem Balkon.

Wird durch giftigen und stinkenden Zigarettenqualm die Gesundheit der Patienten nachhaltig verbessert?

Und wie steht die Rangauklinik Patienten vertrauensvoll zur Seite? Bereits 10 min. nach Übergabe des Zimmers drang dicker Zigarettenqualm vom Balkon in das Zimmer meiner Frau. Fünf Beschwerden meiner Frau und mir innerhalb von 24 Stunden änderten nichts. Meine Frau mit COPD GOLD 4, welche bereits mehrmals mit dem Rettungsdienst wegen akuter Atemnot in die Klinik gebracht werden, musste (einmal direkt auf die Intensivstation) wurde gezwungen diesen Gestank einzuatmen, trotz laut Hausordnung striktem Rauchverbotes.
Wie wir erfuhren, sind den Mitarbeitern die Hände gebunden und sie können nichts machen. Sie dürfen denen die Zigaretten auch nicht wegnehmen. Und trotz ständig neu ausgesprochener Rauchverbote rauchen die weiter.

Nachdem mir meine Frau nach einem Tag in dieser Klinik am Telefon sagte, dass sie es nicht mehr aushält, außerdem Angst vor denen hat und ich sie nach Hause holen soll, versuchte ich einen Verantwortlichen der Klinikleitung telefonisch zu erreichen. Da es Freitag kurz vor 18 Uhr war jedoch vergeblich. Deshalb sprach ich mit der diensthabenden Schwester. Von ihr bekam meine Frau nun ein anderes Zimmer. Es war zwar kleiner und ohne Balkon mit uralten Mobiliar dafür mit Schräge aber wenigstens ohne Zigarettengestank.


WO LEBEN WIR EIGENTLICH!!!

2 Kommentare

Rangauklinik am 30.08.2016

Sehr geehrter Hil53,

wir verstehen Ihre Argumente und bedauern, dass Sie mit dem Aufenthalt in unserer Klinik unzufrieden waren. Gerne sind wir für ein klärendes Gespräch für Sie erreichbar. Bitte vereinbaren Sie hierzu einen persönlichen Termin mit unserem Chefarzt-Sekretariat unter Telefon-Nr. 0981/840 151.

Eine Belästigung unserer Patienten mit Zigarettenrauch wäre für uns ganz klar inakzeptabel. Die Durchsetzung des geltenden Rauchverbotes auf unserem Klinikgelände hat für uns hohe Priorität. Wir gehen Ihrer Beschwerde deshalb verstärkt nach.

Die Diakonie Neuendettelsau, welche der Träger der Rangauklinik Ansbach ist, engagiert sich für Menschen in Notsituationen. Selbstverständlich werden in unserer Klinik auch Asylbewerber behandelt. Allen Menschen, ungeachtet ihrer Herkunft, Religion usw. zu helfen, befürworten wir aufgrund unseres christlichen Menschenbildes ausdrücklich. Für ein angenehmes Zusammenleben setzen wir uns ein. Dazu gehört natürlich auch, dass Regeln eingehalten werden, wie zum Beispiel das Rauchverbot.

Ihr Chefarzt Dr. med. Thomas Fink, Rangauklinik Ansbach

  • Alle Kommentare anzeigen

Gesamteindruck des Cafes

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
bereits abgegeben am 30.04. susanne19
Kontra:
bereits abgegeben am 30.04. susanne 19
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zusatz zu meiner Bewertung vom 30.04.2016

Das Cafe in der Rangauklinik ist eigentlich eine gute Idee. Leider sind die Öffnungszeiten voll daneben, denn genau an den WE Abenden und über die Mittagszeit ist das Cafe geschlossen.
Zum zweiten geht es gar nicht, dass die Patienten die ganze Woche Abends das Cafe auslasten und an den Tanzabenden am Mittwoch die besten Plätze für Leute die hier von auswärts zum Tanz kommen reserviert werden, dass geht gar nicht.
Es wäre auch schön, wenn hier mal die Deckenlichter von den toten Mücken und Fliegen befreit werden würden. Ein klares Zeichen von Sauberkeit.

Meine erste Rehamaßnahme und so ein Reinfall

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Aber nur von den med. Anwendungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Das Haus gehört generalüberholt)
Pro:
Sehr gute Therapeuten.
Kontra:
Überhebliche, von sich eingenommene Ärzte.
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin in dieser Klinik zur Nachbehandlung angereist. Hatte eine Lungenentzündung und lag deshalb bereits in einem Krankenhaus in meinem Wohnort.
Also , Anreise, Untersuchung, Bezug des Zimmers. Aufnahme ging schnell und war sehr nett.
Erster Eindruck, nettes altes Gebäude, innen allerdings grausam.
Schnell war klar, so prickelnd wird es nicht.
Alte Möbel, nicht wirklich saubere Zimmer, alter Duschbereich im Zimmer, auch nicht wirklich sauber.
Vielleicht sollte man nun gut und schlecht trennen.

Wirklich gut waren alle Therapien, sehr gute Anwendungen, nette und fachlich sehr gute Therapeuten.
Ausreichend Anwendungen. Als sehr gut empfand ich hier die Therapeutin und den Therapeuten aus dem Fitnessstudio. Aber auch alle anderen Therapeuten waren wirklich sehr gut und auch sehr freundlich.

Das Essen war bis auf Ausnahmen richtig schlecht, hygenisch ? Ich weiß es nicht Steaks die in Wasserbädern warm gehalten werden? Ok man kocht hier nicht mehr selbst, das Essen wird gebracht.
Aber auch das Frühstück und Abendessen ohne Ideen, es wird täglich das Gleiche geboten, bis auf wenig Ausnahmen.

Nun zu dem Herz der Klinik, zu den Ärzten und Schwestern.
Sehr nett empfand ich zwei der Ärzte.
Alle anderen Ärzte fand ich sehr überheblich, unnahbar und ohne Antworten.
Der Informationsfluss ist unter aller Würde, was sich im Entlassbrief wieder spiegelt.
Tests die gemacht wurden, wurden gar nicht mit einem besprochen, so dass man nie wusste, wo stehe ich gesundheitsmäßig.
Mir hat die gut beginnende Reha zum Schluss nix gebracht, da ich mit einem Infekt auf die Akutstation musste. Was allerdings meine behandelnde Ärztin nicht störte, Sie hätte mich krank entlassen. Ich sage es wie es ist, ich würde diese Klinik weder weiterempfehlen, noch würde ich selbst noch einmal hier anreisen. Schade für die, die sich hier wirklich Mühe geben, die Therapeuten.

Tut euch diese Klinik und vor allem diese Ärzte nicht an!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Anlage
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Verschleppte Bronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war dieses Jahr (2016) im Krankenhaus um meinen chronischen Husten behandeln zu lassen. Ich habe noch nie eine unhöflichere Ärztin wie jene auf Station 1 kennengelernt. Abgesehen davon dass ich die werte Dame in 3 Tagen nur ca 5. Minuten zu Gesicht bekommen habe, spitzten sich die Ereignisse darin dass ich ohne zu Wissen warum eine Bronchoskopie bekommen sollte. Die nette Frau Dr. weigerte sich mir Auskunft über den Grund zu geben mit den Worten :" Herr ***** der Oberarzt wartet darauf in Ihre Lunge zu schauen, er hat eine 24 Stunden Schicht hinter sich, gehen Sie jetzt nach oben ich erkläre es später".
Selbstverständlich tat Sie das natürlich nicht, genau so wie sie ihre Versprechen die Tage zuvor auch nie einhielt.

Fazit:
-3 Tage Aufenthalt
-5 Minuten Behandlung
-unfreundlichste und sozial inkompetenteste Ärztin der Welt
-Bronchoskopie ohne Grund
-Entlassung Tag 3 auf eigene Verantwortung

Nie wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
nie wieder
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau war dreimal in dieser Klinik.
Jedes Mal wurde die Behandlung schlechter
Ärzte und Personal sind arrogant.
Denke das das Personal hierher Straffversetzt wurde. Haben keine Ahnung wie es Menschen mit
Atemnot geht was COPD im Stadium V bedeutet.
Welche Angst sie erleiden.
Auskunft über Medikamente wurde verweigert.
Schlechter wie hier kann man nicht behandelt werden noch mal würde ich meine Frau nicht herbringen.

wenn wieder dann nur dahin

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
alles top
Kontra:
Krankheitsbild:
copd 3 mit empyisem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

supertolle klinik.super betreung.
dr.scheer sehr kompetent genauso die schwestern auf station 2.

Rangauklinik nie wieder

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Physioabteilung
Kontra:
Station, Ärzte, Essen, Öffnungszeiten,
Krankheitsbild:
Phrenicusparese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war das erstemal auf Reha.Bin nach 3 Wochen zum Jahreswechsel entlassen worden.
Fazit : Rangauklinik nie wieder. 1. Tag Aufnahme und Rundgang durch die Klinik war OK.
2. Tag Lungenfunktion Blut etc. 2 Anwendungen zuwenig.
Aufnahmegespräch durch Stationsarzt sehr kurz.
Jammer über zu wenig aussagekräftige Unterlagen der
Klinik zuvor.
Folgende Tage nur jeweils 4 Anwendungen ab Mittag fast immer frei.
Chefarztgespräch sehr kurz.Hat mich gefragt ob ich mit dem Theraieplan einverstanden sei. Habe geantwortet überhaupt nicht. Die woche darauf gabs dann halt bis zu 6 Behandlungen.
Keine Aufklärung über meine Erkrankung. Keine Patientenvorträge, hätte Zeit gehabt.
Zimmer : Beim duschen auch gleich die Toilette und die Tür geflutet.Duschvorhang zu kurz.Das ist schlecht. Mußte später umziehen das 2. Zimmer war Ok. Fehlendes Wlan ist schon ein Mangel in unserer vernetzten Zeit.Habe mir einen Wlanstick besorgt mit Vodafonkarte ging gut.
Nun zum Essen. Grottenschlecht nahe an einer Schmerzensgeldforderung.Habe zu 80% außerhalb gegessen.
Cafeöffnungszeiten ungenügend Sonn- und Feiertage abends zu,dafür die Automaten teilweise leer.
Doch es gibt auch positives zu berichten und zwar die Physioabteilung. Kompetent, freundlich und auch mal zu einem Spaß aufgelegt.So soll es sein.

Es geht auch besser!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (NUR die Therapeuten)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Meizinische Abteilung
Krankheitsbild:
Z.n. Pneumonie, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 4 Wochen in dieser Klinik und werde noch vor Weihnachten entlassen. Mein Fazit: Das nächste Mal nicht mehr nach Strüth.
Es begann schon beim Aufnahmegespräch. Nach ca. 10 Minuten schimpfen über den Entlassungsbrief meines vorhergehenden Klinikaufenthaltes wurde ich dann doch mal wahrgenommen vom aufnehmenden Arzt/Ärztin. Am nächsten Tag nach der ersten Lufu wurde festgestellt, dass ich wohl COPD habe. Leider bekam ich während des gesamten Klinikaufentahltes keine ordentliche Aufklärung über diese Krankheit.
Einen Vortrag oder eine Patientenschulung war für mich ebenfalls überhaupt nicht vorgesehen. Ich bekam leider nur von Mitpatienten nach den Vorträgen mitgeteilt, dass wohl der eine oder andere Vortrag über COPD sehr interessant gewesen wäre. SCHADE
Ein Abschlußgespräch, in dem die Reha- und Therapieziele besprochen werden sollen, fand leider auch nicht statt. Statt dessen gab es eine kurze Chefvisite was ein ordentliches Entlassungsgespräch leider überhaupt nicht ersetzt.
Die Therapieabteilung ist sehr gut. Die Auswahl der verordneten Anwendungen ist super und die Therapeuten sind ALLE sehr gut.
Die Zimmer sind in Ordnung. Leider gibt es kein WLAN, was allerdings keinen Abbruch tut.
Das Essen ist im allgemeinen gut. Morgens wäre ein bisschen Rohkost wünschenswert und Abends wäre ein kleines Salatbuffet ganz gut.
Die Öffnungszeiten des Cafes sind sehr schlecht. Gerade am Wochenende ist ab 17 Uhr geschlossen.
Es wäre sehr schön gewesen, wenn die Damen wenigstens den Raum offen lassen, damit man sich auch dort mal gemütlich zusammen setzen könnte.
Alles in allem war es für mich eine ordentliche Reha, was der alleinige Verdienst der Therapeuten ist.

Nicht empfehlenswert

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Zimmer, Personal
Krankheitsbild:
Lunge
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik besteht aus dem Rehavereich und dem Klinikbereich.Ich war in der Klinik.Die Zimmer sind für zwei Patienten mangelhaft eingerichtet.Zwei Betten teilen sich ein kleines Licht über dem Bett.Der Schalter dazu befindet an einer Klingel,so dass nur einer das Licht bedienen kann.Im Bad ist kein Ablageplatz für zwei Personen.
Das Personal ist nicht gerade freundluch.Ich habe mich irgendwann nicht mehr getraut nach etwas zu fragen.Es wird nicht wie in anderen Krankenhäusern hin und wieder nach dem Patienten geschaut.Es werden lediglich morgens die Medikamente hingestellt und das war es dann ,wenn man nicht gerade zwischendurch noch etwas einnehmen muss.
Das positive ist lediglich das Essen.Wenn man gehen kann,gibt es die Möglichkeit im grossen Speisesaal zu essen.

Diese Klinik ist nicht weiter zu empfehlen.

1 Kommentar

Rangauklinik am 13.11.2015

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der Behandlung in der Rangauklinik Ansbach nicht zufrieden waren.
Ihre Kritik nehmen wir sehr ernst, wir möchten gerne aus diesen Rückmeldungen lernen und uns stetig verbessern.
Gerne würden wir uns über Ihre Erlebnisse in unserer Klinik mit Ihnen persönlich noch einmal unterhalten und bitten Sie deshalb über unser Sekretariat unter Telefon-Nr. 0981/840 151 mit uns Kontakt aufzunehmen. Gerne können wir auch einen gemeinsamen Termin vereinbaren.


Mit freundlichen Grüßen,

Dr. med. Thomas Fink, Chefarzt, und Hardy Zießler, Pflegedienstleiter der Rangauklinik Ansbach GmbH

Tatsache

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Management
Krankheitsbild:
Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 2014 im Frühjahr zu Gast.Nun kann man die Klinik runter machen, aber das macht sie schon selbst. Da muss man nichts tun. Ich schlief im Anbau. Es ist sauber, bei offenem Fenster immer laut, wenn nicht durch die Straße, dann durch die Bahn. Das Haus kann nichts dafür, es wurde ja auch nur dorthin gebaut.Im 1.OG waren, zumindest im letzten Jahr Tb - Patienten untergebracht. Warum schaut keiner drauf, dass die Leute ihren Mundschutz konsequent tragen? Das Essen war im letzten Jahr schon Verbesserungswürdig, nun hat man diesem noch den Adelstitel verliehen( Mittag VON heute morgen).Mit den Ärzten ist das so eine Sache, die einen sind motiviert,geben sich alle Mühe, die anderen hadern mit ihrem Assistenzstatus, aus dem sie altersmäßig eigentlich entwachsen sein müssten, es aber immer noch nicht sind, aus welchen, vielleicht finanziellen Gründen auch immer. Da könnte beschriebener Frust schon des öfteren den Weg über die Zigarette ins Freie finden. Wenn dies nicht gefruchtet hat, kann man am morgen danach den Patienten ruhig noch den Arm blau stechen. Blut ist wie Wasser, es findet schon seinen Weg,blöderweise ist die Haut nicht daran interessiert den Saft ohne weiteres nach außen zu lassen.Nicht so schlimm, es gibt dann noch den anderen Arm und die beiden Hände,eins von Vieren wird bei der nächsten Blutentnahme dann schon wieder heile sein(ohne Quatsch, ich war schon einige,sehr oft Male zum Blut ziehen, aber so schlecht hat nicht mal die Schwesternschülerin bei ihrem ersten Mal gestochen.)Was auch aufregt, das die Termine so eng sind, dass für eine Kur, auf der man sich befindet,keine Zeit ist, man ist immer auf der Flucht, ein Termin jagt den Anderen. Kur hat auch was mit Erholung zu tun. Ich muss mich als Verwaltung fragen lassen, was ich überhaupt will, sicherlich nicht dass die Patienten zum Teil frustriert nach Hause fahren und so wie ich dann dort nimmer mehr hin wollen. Da werden Rollatoren zu hauf verteilt, damit die Benutzer, nicht alle, aber einige in Kombination mit der eben erst frisch gefüllten Suerstoffflasche schnurstracks zur Raucherinsel schlürfen, weil Kraft zu laufen hat man ja nicht mehr, um sich dort endlich der Zigarette hingeben zu können, nein lieber gleich noch zwei, drei Stück hinterher, der Weg hin und her ist weit und kostet viel Kraft. Hallo liebe Leute, die haben da nichts verloren, Selbstbestimmung hin oder her. Das Personal ist sehr freundlich, kämpft so aber auf verlorenem Posten

Weitere Bewertungen anzeigen...