NIB GmbH & Co. KG

Talkback
Image

Stolberger Str. 307-311
50933 Köln
Nordrhein-Westfalen

8 von 9 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

9 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nicht zufrieden

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Endlose Wartezeiten, großzügige Auslegung von Praxisstunden (zwischen 20 und 40 Minuten)
Krankheitsbild:
schweres Hirntrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nicht zufrieden.
Chaotische Prasxisräume
Viel Gelaufe.
großzüge Auslegung von Praxisstunden.
Endlose Wartezeiten.
Positiv: Freundliches Personal

Rechte Seite gelähmt

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Therapeuten sind sehr engagiert
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Dies ist meine zweite Reha ich bin seit sechs Wochen in der NIB und ich muss sagen alle Angestellten nicht nur die Therapeuten sind super freundlich und kompetent in ihren Arbeiten. Nach einem Schlaganfall im Januar 2020 bin ich schon danke der Therapeuten sehr weit. Ich denke das ich die Klinik Mitte September ohne Rollstuhl verlassen kann.

:-)

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Meningeom / Fazialisparese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der REHA sehr zufrieden. Alle MitarbeiterInnen waren stets freundlich und sind auf individuelle Vorgaben eingegangen. Die Mischung aus körperlicher Anstrengung (Physio) und Entspannung (Atemgymnastik) war optimal.
Das Essen war nicht weltbewegend aber durchaus o.k. (3 Gerichte: normal, Veggie, Salat)
Zwischen den Therapieeinheiten gab es Kaffee und Wasser, sowie Zeitungen und Internetanschluß.
In den 4 Wochen konnte ich fast täglich spüren, wie es mir besser ging. Das gleiche konnte ich auch bei anderen beobachten.Und das nur durch "ein bisschen rumturnen" - aber es hilft!
Die Mischung aus Gruppenkurse und Einzelbehandlung (Massage, Logo, Physio) war sehr effektiv.
Ob man nun eine einstündige Ernährungsberatung und einen zweistündigen Kochkurs im Stundenplan braucht, weiß nur der Versicherungsträger ;)
Ich kann NIB uneingeschränkt empfehlen.

Als Rehamaßnahme empfehlenswert

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Verwaltung gut..Rehaplanung und Rezeptplanung absolut unzufrieden)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Empfang, ärztliche Leitung
Kontra:
Rehaplanung und Rezeptplanung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt tolle ambulante Rehaeinrichtung,überwiegend sehr engagierte Therapeuten ob Physiotherapeuten,Ergotherapeuten oder Neuropsychologen.
Auch die ärztliche Leitung ist wirklich sehr emphatisch, nett und verständnisvoll.
Der Anmeldebereich ist freundlich und qualifiziert aufgestellt und jederzeit für alle Patienten ansprechbar und sehr hilfsbereit.

Was hier gar nicht funktioniert ist die Rehaplanung und die Rezeptplanung.
Viel zu lange Pausen zwischen den Terminen machen den Patienten manchmal wirklich fassungslos und lassen verzweifeln.
Freie Therapeutenwahl ist hier leider auch nicht möglich, auch nicht,wenn man nach der Rehamaßnahme mit einer Rezeptverordnung kommt.
Sehr schade, denn man lernt ja nun in der Reha alle Therapeuten etwas kennen und jeder hat da seine bevorzugten Sympathien oder auch Abneigungen,das ist ja nun menschlich.
Sehr schade bzw.sehr ärgerlich,wenn man dann als chronischer Patient gezwungen wird mit seinen Dauerrezepten sich anderweitig,draussen neue Therapeuten suchen zu müssen, weil die Rezeptplanung Wunschtherapeutenplanung einfach nicht hinbekommt,noch nicht mal wenn man 3 Therapeuten kompromissbereit anfragt und zeitlich komplett flexibel ist.
Hier besteht ganz dringend Handlungsbedarf,und für die Zukunft kann man nur hoffen,das die Geschäftsleitung hier andere Wege zum Wohl der Patienten findet.

Super gute reha

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 13-15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Sht3
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr liebes nettes Personal und gehen auch auf einen ein um zu helfen

zweiter Schlaganfall

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
straffe Organisation
Kontra:
Krankheitsbild:
zweiter Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich habe nur positive Dinge zu berichen. Die Anwendungen wurden straff organisiert ohne Leerlaufzeiten. Ich würde wieder diese Klinik wählen. Ich habe zwei stationäre Rehas hinter mir.
Im Vergleich komme ich abends und am Wochenende wieder in meine gewohnte Umgebung zurück. Ich kann meinen Freizeitaktivitäten nachgehen und unterhalte mich nicht nur über Krankheiten.

NIB empfehlenswert!

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Organisation hapert bisweilen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Fitnessraum MTT könnte ansprechender sein)
Pro:
Freundliches, einfühlsames Personal
Kontra:
Mittagessen
Krankheitsbild:
Wirbelsäulentumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nettes Personal, erfahrene Therapeuten, es wird gut auf die Patienten eingegangen

Empfehlenswert für die ambulante Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetenz, Organisation sehr gut, Spontan, freundlich
Kontra:
Essen, zu viele Wartepausen zwischen den Terminen
Krankheitsbild:
MS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfangs sind so viele Menschen mit neurologischen Problemen auf einem Fleck gewöhnungsbedürftig, aber nach ein paar Tagen ist man Gleicher unter Gleichen. Die Therapeuten sind fast alle sehr kompetent und mit dem Blick für das persönliche Problem. Alle sehr freundlich und zuvorkommend. Die Organisation ist perfekt, flexibel und schnell. Es wird spontan auf persönliche Wünsche und Bedürfnisse reagiert. Ich war sehr zufrieden dort und kann die Einrichtung sehr empfehlen! Das Essen kommt von einem Caterer und schmeckt ok, etwas langweilig und fad aber gut, man kommt nicht zum Essen ins NiB. Obst sollte man selber mitbringen. Statt Kaffee gibts auch Beuteltee und Wasser. Der Fahrdienst ist super, absolut zuverlässig und freundlich.

individuelle Therapien, kompetente Ärztin und nette Mitarbeiter

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
individuelle Behandlungen, tagsüber Reha/abends zu Hause, soziale Kontakte
Kontra:
Essenslieferant, Pausen
Krankheitsbild:
Fraktur Brust-und Lendenwirbel mit 50% Verlegung des Spinalkanals
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 5.11.2013 bin ich nach einer langer stationären Reha ins NIB gekommen (und habe noch 2 Wochen vor mir).
Ich wurde sehr gut aufgenommen und in meinen Zielen unterstützt.
Frau Dr.med. Rodenberg begleitet mich kompetent und die Therapien* sind abwechslungsreich und die Behandlungen individuell auf jeden angepasst.
*Yoga, Medizinische Trainingstherapie, Krankengymnastik und verschiedene Gruppenkurse.
Meine eigenen Wünsche und Erwartungen werden stets berücksichtigt.
Ich habe sehr schnell in meinen normalen Alttag zurück gefunden und werde nun auf meinen Beruf vorbereitet.
Ich lerne jede Woche dazu, mein Befinden verbessert sich zunehmend und meine "Krankheit" rückt in den Hintergrund.
Alles fühlt sich super an und ich bin gerne dort.

Danke für alles

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Lange Rede, kurzer Sinn : ich kam im Rollstuhl im NiB an und bin nach 6 Wochen mit Hilfe nur einer Krücke wieder raus!!! Grund für meine Reha war ein Schlaganfall.
Ich kann den Mitarbeitern und Ärzten dieser Einrichtung nur danken! Die Zeit im NiB war hart aber sehr effektiv.
Die Ärzte wie auch die Mitarbeiter haben meinen Respekt! Egal was ist, alle bewahren die Ruhe, gehen auf jeden Patienten individuell ein und sind dabei immer freundlich, hilfsbereit und vor allem - kompetent! Es wird im Team gearbeitet und das merkt man als Patient.

Anfang 2014 werde ich voraussichtlich nach einem stufenplan meine Tätigkeit als Kfz-Sachverständiger wieder aufnehmen und das ist mein Ziel !
Danke NiB

Großer Baustein für die Gesnesung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit der MitarbeiterInnen
Kontra:
Krankheitsbild:
Hirntumor
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war mit der REHA sehr zufrieden. Alle MitarbeiterInnen waren stets freundlich und sind auf individuelle Vorgaben eingegangen. Die Mischung aus körperlicher Anstrengung (Physio) und Entspannung (Atemgymnastik) war optimal.
Das Essen war nicht weltbewegend aber durchaus o.k. (3 Gerichte: normal, Veggie, Salat)
Zwischen den Therapieeinheiten gab es Kaffee und Wasser, sowie Zeitungen und Internetanschluß.
In den 4 Wochen konnte ich fast täglich spüren, wie es mir besser ging. Das gleiche konnte ich auch bei anderen beobachten. Die ersten Tage glaubt man noch, man übersteht den Tag nicht. Ich habe da immer den Ruheraum genutzt, der immer und jederzeit zur Verfügung steht. Doch dann wurde mein Befinden stetig besser. Und das nur durch "ein bisschen rumturnen" - aber es hilft!
Die Mischung aus Gruppenkurse und Einzelbehandlung (Massage, Physio) war sehr effektiv.
Ob man nun eine einstündige Ernährungsberatung und einen zweistündigen Kochkurs im Stundenplan braucht, weiß nur der Versicherungsträger ;)
Ich kann NIB uneingeschränkt empfehlen.

Reha nach Schlaganfall mit starken Gleichgewichtsstörungen

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 5/6 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Eifach super Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Passt einfach alles
Kontra:
Nichts auszusetzen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich 4Wochen im NIB und bin rundum zufrieden,vom Fahrdienst über Rezeption,Therapeuten,THerapeutinen und Ärztin und Arzt eifach alle.Sehr gute Behandlung für jeden Patienten individuel abgestimmt, ob in Gruppen oder einzeln einfach Spitze.

Zufriedenheit

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ambulantes Reha-Zentrum sehr zu empfehlen.
Die Ärzte und Therapeuten alle sehr engagiert und freundlich.
Ich habe mich dort sehr wohl und gut aufhehoben gefühlt .

Super Alternative zu stationärer Therapie

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Lachen erlaubt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Abwechslungsreiches Therapieprogramm
Kontra:
Nichts gravierendes zu beanstanden
Krankheitsbild:
Aneurysma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Alles in allem sehr zufrieden.

Eher nicht zufrieden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011/12   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Räumlichkeiten sehr schön, immer Getränke vorhanden, Essen miserabel. Ärzte wenig einfühlsam und immer negativ in Äußerungen. Angehörige werden nicht mit in Therapie einbezogen, kein Kontakt. Schlechte, chaotische Planung. Eigene Fehler in der Planung werden dem Patienten angelastet. Neuropsychologen teils wenig Erfahrung. Therapeuten gemischt, gute und schlechte, manche stauchen Patienten zusammen wie Schulkinder. Ich weiß nicht, ob andere Institute besser sind, aber wohlgefühlt habe ich mich hier nicht.

1 Kommentar

Pejozi am 04.07.2013

Ich war 2013 dort und kann diese Meinung nicht teilen.Es wurde auf alle Fragen kompetent geantwortet und erklärt egal ob von Therapeutinen,Therapeuten und Ärzten.Auch war es kein Problem Familienmitglieder mitzubringen.Essen-im Urlaub schmeckt auch nicht alles und man kann eben nicht auf besondere Wünsche eingehen.(ist bei statinärer Reha das gleiche).Aber wir haben ja Meinungsfreiheit und ich teile die Meinung von Carolina auf keinen Fall

Verminderung meiner psychosomatischen Beschwerden

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Diagnose und Behandlung
Kontra:
Wartezeiten und Verwaltungsabläufe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei dem NIB handelt es sich um eine Tagesklinik. Der Bereich Psychosomatik wurde mittlerweile in die "Psy TK GmbH & Co. KG" ausgelagert.

Die Behandlungen in der Psychosomatik bestehen hauptsächlich aus Gruppengesprächen.

Erwerbsunfähigkeiten oder eingeschränkte Erwerbsfähigkeit werden nur vorsichtig attestiert. Wer vor allem seine Verrentung anstrebt, sollte auf den Besuch dieser Klinik verzichten.


Herr Dr. Schönnebeck konnte im Gegensatz zu früheren Ärzten und Psychologen bereits im Vorgespräch eine zutreffende Diagnose stellen.

Die Reha und die anschließende Nachsorge konnten meine psychosomatischen Beschwerden vermindern. Trotzdem bin ich immer noch nicht arbeitsfähig.


Während der Reha wurde ein Überblick über mögliche nachfolgende berufliche Integrationsmaßnahmen gegeben.

Das angelieferte Mittagessen traf meinen Geschmack mittel. Die Räumlichkeiten reichten zumindest dafür aus, dass ein Teil der Patienten Mittagsruhe halten konnte.


Die Verwaltungsabläufe funktionierten teilweise mangelhaft. Z.B. bekam ich nur dank eigener Nachfrage heraus, dass mir endlich ein Reha-Platz zugeteilt worden war.

Die Wartezeiten für die Reha und die Reha-Nachsorge waren mit 4 Monaten ab Kostenbewilligung bzw. 3 Monaten nach Reha-Abschluss recht lang.

Nie wieder!!!!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Engagierte Therapeuten
Kontra:
Schlechtes Management
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten sind alle äussert engagiert und kompetent - keine Kritikpunkte.
Die medizinische Leitung/Geschäftsleitung hingegen scheint lediglich den wirtschaftlichen Aspekt vor Augen zu haben: Die 1/4-stündigen Arzttermine/Woche wurde einfach - ohne Begründig - nicht pünktlich eingehalten, so dass sich ein Gespräch mitunter auf lediglich 5 Minuten reduzierte. Ein Aufklärungsgespräch über die Fortschritte der Massnahmen fand dabei nicht statt. Geäusserte Kritik am Ablauf des Tagesplans wurde abgewürgt. Ich hatte nie das Gefühl, als Patient überhaupt wahrgenommen zu werden!

Die hygienischen Zustände im NIB werde ich an das Gesundheitsamt weitergeben, z.B. : Gerätschaften/Therapie-Hilfsmittel wurden vor Gebrauch nicht desinfiziert (Man legt sich z.B. auf Liegen/Handtücher, die nach Benutzung durch den Vor-Patienten nicht gereinigt/ausgetauscht werden - pfui!)

Die Zustände im Speiseraum sind unzumutbar. Hier bedient sich jeder selbst aus Speisewärmern. Der Resteabfalleimer ist zudem direkt vor der Vorspeise plaziert und lässt einem den Appetit schon im voraus vergehen. Ekelhaft!

Die "Dame vom Empfang" wurde - sobald man mit ihr über administrative Probleme sprechen wollte - recht pampig und versuchte mehrfach, berechtigte Kritik als "lächerlich" hinzustellen.

Die oben angeführten Erfahrungen waren recht oft Gegenstand von Diskussionen unter uns Patienten und wurden nicht nur von mir gemacht!!!!!

FAZIT: Einmal NIB - nie wieder NIB!

Den Leistungsträger habe ich entsprechend informiert

Einfach gut !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Therapieangebote
Kontra:
naja, das Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich bereits mehrere stationäre Rehaaufenthalte hinter mir habe, wurde ich von der DRV ans NIB verwiesen. Obwohl ich im voraus sehr skeptisch war, muss ich sagen , dass das NIB bisher die beste Rehaeinrichtung ist, die ich kennenlernen durfte.
Der Leiter der Psychosomatik Dr. Schonnebeck ist einfühlsam und das Team wirklich kompetent und nett. Die Gruppentherapie und auch alle anderen Therapien arbeiten fundiert und es ist jederzeit möglich Kritik zu üben oder sich auch Freiräume zu schaffen, wenn es einem "zuviel" wird.
Sollte man mit einem Therapeuten in der Einzeltherapie nicht klar kommen, ist es möglich zu wechseln.

Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing...

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ergebnis führte Therapie ad absurdum)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (teilweise wenig Einfühlungsvermögen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Kunst und Einzel ok, Gruppe unbefriedigend)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Verwaltung sehr nett und gut, Abläufe nur bedingt)
Pro:
moderne Räumlichkeiten, Ruheraum
Kontra:
wirtschaftliche Interessen vor medizinischen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf die Behandlungsabläufe gehe ich an dieser Stelle nicht detailliert ein, da diese in den weiteren Berichten umfassend dargestellt werden.

Grundsätzlich war die Behandlung in den Einzelgesprächen recht gut, so dass mir eine Orientierung gegeben werden konnte.

Die Kunst- und Gestaltungstherapie war durchaus auch hilfreich, jedoch war die Therapeutin nicht immer anwesend, und so kam es schon mal gelegentlich vor, dass der Zivi das Ganze beaufsichtigte und die Therapie zur reinen Mal- und Bastelstunde wurde.

In der Gruppentherapie wurden einige Rituale praktiziert, die schon etwas merkwürdig waren. Zwar ist man es im Bereich der psychotherapeutischen Behandlung gewohnt, sich mit seiner Kindheit auseinander zu setzen, aber dass man dann gleich Ringelpietzspiele mit Anfassen veranstalten musste, war etwas gewöhnungsbedürftig. Aber im Sinne einer Gruppendynamik und zur Förderung des Zusammengehörigkeitsgefühls ist das wohl normal. Ausgesprochen unbefriedigend war allerdings, dass man immer wieder durch die Therapeutin abgewürgt wurde und nicht immer seine Gedanken ausführen durfte.
Die psychosoziale Betreuerin war zwar sehr engagiert, hat aber für meine Begriffe zu viel Druck ausgeübt, um aus der medizinischen Reha in eine berufliche Reha überzuleiten.
Die Ernährungsberatungsgruppe war ein absoluter Witz. Sie wurde nur angeboten, weil es laut den Statuten der Träger (Krankenkassen und Rentenversicherungsträger) eine Pflichtveranstaltung ist. Abgehalten wurde die wöchentliche Stunde durch eine Dame, die irgendwann mal Ökotrophologie studiert hat, und nun aus Kochbüchern irgendwelche Gerichte kochen ließ, wobei nicht immer die Grundsätze einer wirklich gesunden Ernährung berücksichtigt wurden.

Der größte Hammer aber war das Schlussgespräch mit dem Chefarzt. Nachdem aus der Einzelberatung heraus und mit Hilfe der Einzeltherapeutin für mich endlich klar geworden war, dass ich das Dasein als potentieller Frührentner würde akzeptieren können (was mir vorher nicht gelungen war), wurde ich plötzlich als arbeitsfähig und sogar in meinem alten Beruf einsatzfähig eingestuft. Der Chefarzt, der auch schon während der Behandlung Zusammenbrüche und Panikattacken von mir miterlebt hatte, erklärte dann mehr oder weniger wörtlich, dass man als junge Einrichtung auf die Aufträge der gesetzlichen Träger angewiesen sei und deshalb "nicht jeden als Rentner entlassen kann...".
Der von ihm verfasste Entlassungsbericht war in sich total widersprüchlich und hat in keiner Weise den Therapieverlauf widergespiegelt. Eindeutig standen die wirtschaftlichen Interessen des NIB über der ärztlichen Ethik und gegenüber der Verpflichtung gegenüber dem Patienten. Gerade im psychologischen Bereich, wo ja nicht selten sogar suizidale Tendenzen bei den Patienten gegeben sind, ist dieses absolut mangelhafte Einfühlungsvermögen und eine derartige betriebswirtschaftliche Denkweise sträflich und unverantwortlich.

Inzwischen ist die Fehleinschätzung des Chefarztes durch ein weiteres, im Widerspruchsverfahren erstelltes Gutachten widerlegt und ich bekomme nun die Rente.

Die Erfahrung, dass das dokumentierte Ergebnis in krassem Widerspruch zu dem Therapieverlauf stand, haben übrigens auch andere Patineten gemacht!

2 Kommentare

Aetzebaer am 29.10.2009

Nach zehnwöchigem Behandlungsaufenthalt im NiB ist diese Bewertung für mich in keinster Weise nachvollziehbar.

Z. B. weiß ich nicht, was ich im Zusammenhang mit Gruppen-therapiesitzungen unter "Ringelpietzspielen mit Anfassen" verstehen soll.

Während meiner Behandlungszeit hat es in dreißig Gruppen-therapiesitzungen nicht ein einziges Mal eine Situation "gesteuerter" Körperkontakte gegeben, die ich persönlich auch massiv abgelehnt hätte. Ich habe es nie erlebt, dass ein Mitpatient oder ich selbst, weder subtil geschweige denn mit Gewalt, gezwungen worden wäre, etwas gegen den eigenen Willen zu tun oder zu lassen - im Gegenteil, ich habe mich zu jeder Zeit frei gefühlt, meine Entscheidungen zu treffen.

Wenn "Papillion" also etwas nicht gefallen hat, hätte er die Möglichkeit gehabt, es zu lassen.

Durch -urlaubsbedingte- Vertretungen habe ich in den Gruppentherapiesitzungen drei Therapeuten erlebt, von denen nicht eine/r einen Mitpatienten oder mich "abgewürgt" hätte. Im Gegenteil, jeder wurde ermutigt, sich und seine Probleme in die Gruppe einzubringen.

Es gab allerdings -während meines Aufenthaltes nur zwei- Situationen, in denen einzelne Mitpatienten sich in den Gruppentherapieeinheiten so extrem in den Vordergrund zu drängen versuchten, dass für andere Patienten kein Raum mehr blieb. In diesen Fällen konnte es sein, dass sie vom Therapeuten "gebremst" werden mussten, wenn es der Gruppe nicht selbst gelang. M. E. ist das nicht nur legitim, sondern im Interesse der gesamten Gruppe auch wichtig.

Darüber hinaus habe ich in der Ernährungsberatung durchaus wichtige Erfahrungen sammeln können und nie erlebt, dass nur "aus Kochbüchern" gekocht werden ließ.

In den gesamten zehn Wochen wurde ich nie von einem "Zivi beaufsichtigt". Die "Kunst-" und Gestaltungstherapie-einheiten wurden immer von einer, in meinen Augen absolut kompetenten, Psycho- und Kunsttherapeutin - und während deren Urlaub von einer weiteren Kunsttherapeutin durch-geführt.

Der "Knackpunkt" der Bewertung von "Papillion" scheint mir zu sein: eine äußerst billige Retourkutsche auf ein nicht wunschgemäß ausgefallenes Gutachten im Entlassungsbericht.

Wie eingangs erwähnt betrug meine Behandlungsdauer im NiB zehn Wochen - ich denke eine ziemlich lange Zeit, in der ich mehr als dreißig Mitpatienten kennenlernen konnte - von nicht einem habe ich dieser Bewertung auch nur annähernd ähnliche Erfahrungen gehört.

  • Alle Kommentare anzeigen

Danke NIB

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
einfach das NIB
Kontra:
gibt`s nicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der ambulanten Reha werden tagsüber (tagesklinisch) von einem relativ jungen Therpeutenteam verschiedene therapeutische Maßnahmen angeboten.

Ich habe das Team als sehr engagiert, sehr souverän und vor allen Dingen als sehr kompetent erlebt.

Alle Therapeuthen, einschl. des ärztlichen Leiters (und auch als Einzeltherapeuten tätigen) Herrn Dr. Schonnebeck, sind jederzeit ansprechbar und bieten in persönlichen Krisen oder (in Bezug auf Herrn Dr. Schonnebeck) bei medizinischem Bedarf zeitnah individuelle Hilfe an.

Der Schwerpunkt der Behandlung (drei mal wöchentlich 90 Min.) liegt im gruppentherapeutischen Bereich (während meiner Behandlung zwei Gruppen à max. zehn Personen), ergänzt durch wöchentlich ein Einzeltherapiegespräch.

Zu Beginn meines Aufenthaltes im NIB war ich gegenüber der Gruppentherapie absolut ablehnend eingestellt.

Dort habe ich aber dann gelernt, dass die Gruppentherapie für mich, ergänzt durch die Einzeltherapiegespräche, das ideale Mittel ist, um mich selbst (mit allen Mankos) zu erkennen (vor allem auch im Spiegelbild mit den Mitpatienten).

Ich hatte das Glück, in Fr. Dr. Meyer-Clausen die einfühlsamste und kompetenteste Therapeutin, die ich persönlich mir vorstellen kann, sowohl in der Einzel- als auch in der Gruppentherapie gefunden zu haben.

Die Gesprächstherapien werden ergänzt durch eine zweimal pro Woche durchgeführte Bewegungstherapie, sowie eine "Kunst" - und Gestaltungstherapie (ebenfalls zweimal wöchentlich).

Gerade der Bereich der der letztgenannten Therapieeinheit (die ich zu Anfang auch abgehnt habe), hat mir viele Erkenntnisse über mich selbst "beschert".

Einmal pro Woche wird eine Ernährungs- und Kochgruppe angeboten, die leider durch das täglich angebotene Mittagessen (für mich Einziger! Schwachpunkt im NIB) karrikiert wird - für diese Karrikatur könnte aber auch das von den Kostenträgern vorgegebene Budget verantwortlich sein ?!.

Zum Schluss, aber nicht zuletzt, muss ich den kleinen Verwaltungsbereich des NIB nennen. Frau van Hove (unterstützt durch einen Zivildienstleistenden) hatte, trotz aller Belastung, immer ein offenes Ohr für alle Patienten (und damit auch für mich).

Es gab kein
Anliegen oder kein Problem, dass nicht sofort oder zumindest sehr zeitnah erledigt werden konnte.

Nochmals "Danke NIB"

Treffen mit mir selbst - durch die Mitpatienten

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Der "Geist des NiB" - eine respektvolle und wertschätzende Atmosphäre...
Kontra:
kleine Schwachstelle - das Essen...
Erfahrungsbericht:

Das Therapeutenteam ist sehr kompetent und professionell.
Insbesondere der leitende Arzt, Dr. Schonnebeck, verfügt über Menschenkenntnis, Lebenserfahrung und -soweit ich das beurteilen kann- ausgeprägtes medizinisches Fachwissen.

Die Behandlung, die jede Woche nach einem identischen Rahmenplan abläuft, gliedert sich überwiegend in Koch-, Bewegungs-, Gestaltungs-, Gruppen- und Einzeltherapie, wobei der Schwerpunkt auf der Gruppentherapie liegt. Die Therapiegruppe besteht aus ca. 10 Patienten; insgesamt werden bis dato maximal 20 Patienten betreut. Diese beiden Gruppen nehmen gemeinsam als "Großgruppe" die Nachmittagsveranstaltungen wahr.
Bei aktuellen seelischen Erschütterungen kann man unabhängig vom Therapieplan mit seinem Bezugstherapeut ein "Notfall"-Einzelgespräch führen. Auch im Vertretungsfall (z.B. Urlaub oder Krankheit) ist immer ein Therapeut ansprechbar und man wird nicht mit seinen Sorgen allein gelassen.

Nachmittags und an den Wochenenden kann man das Therapiezentrum verlassen und wieder in das alltägliche Leben zurückkehren. Somit bleibt auch der Kontakt zu Bezugspersonen bestehen.

Unterstützt wird das Team durch einen motivierten Verwaltungsbereich. Die Verwaltungsmitarbeiter haben immer ein offenes Ohr und bemühen sich bei Problemen um schnelle Abhilfe.

Für Menschen mit starken körperlichen Einschränkungen ist noch zu bemerken, dass der Hauptaspekt in der "Gesprächstherapie" liegt. Es werden zwar Bewegungstherapien durchgeführt, aber nicht wie z.B. in einer Kurklinik, in der man mit Physiotherapeuten Gymnastikübungen macht oder an Geräten turnt.

NiB nur positive Erfahrung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nur positiv)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nur positiv)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nur positiv)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nur positiv)
Pro:
Therapeuten und Angestellte super kompetent
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich kam wegen Mobbing, Burn out und Depressionen in die NiB, konnte mir nicht so wirklich vorstellen, wie die Therapeuten mir Hilfestellungen geben wollten. Es funktionierte tatsächlich mit viel Einfühlungsvermögen, Geduld und menschlicher Wärme.
Gut war für mich, dass die NiB eine Tagesklinik ist, ich somit jeden Tag meine "Pflichtprogramme" zu Hause erledigen konnte,