Neurologisches Rehabilitationszentrum Friedehorst

Talkback
Image

Rotdornallee 64
28717 Bremen
Bremen

10 von 13 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

13 Bewertungen

Sortierung
Filter

Wertvolle Unterstützung für Betroffene und Angehörige

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Leider kein psychologisch-psychotherapeutisches Angebot)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser gehts nicht!)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr aufmerksame und zugewandte Ärzt*innen, Pfleger*innen und Berster*innen
Kontra:
Essen! Es fehlt an Vielfalt, Essen ist nicht ansprechend zubereitet, Gesundheitsaspekte sind wenig bedacht, zu wenig Frisches
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die spezielle Station für jüngere erwachsene Rehabilitantinnen macht sehr gute Arbeit, es herrscht eine freundliche, wohnliche Atmosphäre. Qualifizierte und unterstützende Therapien. Die Ansprechbarkeit des gesamten Personals für Betroffene und Angehörige ist jederzeit gewährleistet, es wird sich viel Zeit genommen für die Einzelne / den Einzelnen.

Sehr zufrieden!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Psychologin, Oberärztin
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Behandlung sehr zufriedenstellend. Alle Mitarbeiter sehr zuvorkommend.

Kompetentes Behandlungsteam. Insbesondere Oberärtztin, Psychologin und Sport- und Physiotherapeuten!!

Für ambulante ganztägige Reha (die ich hatte) uneingeschränkt zu empfehlen. Schwächen bei der Verpflegung und manchmal der Organisation zu vernachlässigen.

Friedehorst ist nur zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten einfach Klasse
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Das ganze Konzept in Friedehorst stimmt.

12 Wochen Aufenthalt

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016/17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (wenn das essen nur besser wäre)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Verpflegung
Krankheitsbild:
Enzephalitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in einem kann man sagen das es sich um eine sehr gute Einrichtung handelt.
Unser Sohn, 6 Monate alt, war mit einer Enzephalitis für 12 Woche in stationärer Behandlung in der Kinderneurologie.
Aufgrund seines Alters war natürlich ein Elternteil von uns mit aufgenommen worden.

Therapien: Die Therapeuten haben uns voll überzeugt. Sie wussten jederzeit was Sie machen und waren fachlich super. Dementsprechend zeigten die Therapien mit mit sehr guten Erfolg.

Betreuung/Krankenschwestern: Wie es nun mal im Leben ist und dieses scheint vielen Leuten einfach nicht klar zu sein, kommt man nicht mit jeden Typ von Mensch super zurecht. Das heisst nicht das dieser schlecht ist.
Alle Mitarbeiter haben sich um jeden Patienten super gekümmert, man hat sie nie schlecht Reden gehört oder den Eindruck gehabt das Sie manche besser behandeln als andere. Klar hatte man Pfleger mit denen kam man besser klar als mit anderen, jedoch lag es nicht an Ihrer unfähigkeit sondern eher das man sich mit manchen mehr versteht als mit anderen und das ist ok so.

Ärzte: Es war IMMER ein Arzt zu sprechen, im meisten Fall sogar immer der selbe so das man sich bereits kannte. Auch die Ärzte haben uns Ernst genommen und uns jederzeit geholfen.

Zur Freizeitbeschäftigung können wir nichts sagen da wir die Angebote nicht genutzt haben.

Die Einrichtung im allgemeinen ist gut ausgestattet und die Pfleger bemühen sich jeden Wunsch nachzugehen.

Wir würden und werden auch noch einmal in die Einrichtung gehen. Man muss halt nur ein wenig Verständniss und etwas Rücksicht den Mitarbeitern und anderen Patienten aufbringen.

Einen Kritikpunkt haben wir allerdings doch.
Das Essen ist eine unzumutbarkeit!!!!!
Das geht gar nicht, für ein par Tage ok, wenn man jedoch über Wochen dort lebt wird es eckelhaft.
Dieses drückt merklich auf die Stimmung aller Anwesenden, was nicht gerade nett ist.

Super Therapien

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie, Besuchszeiten
Kontra:
Krankheitsbild:
Schädel Hirn Trauma
Erfahrungsbericht:

Die Reha hat bei meinem Mann sehr viel gebracht. Die Therapien waren sehr gut auf meinen Mann abgestimmt. Therapeuten, Ärzte, Pflegepersonal alle waren sehr freundlich. Außerdem gab es eine Arbeitstherapie was wirklich klasse war. Das Gelände ist groß. Aber wo der Patient nicht von alleine hin kommt, fährt ein Bus die Therapien an.
Mein Mann wäre ohne diese Einrichtung lange noch nicht so weit gewesen.

Es gibt auch eine Cafeteria auf dem Gelände. Was ich sehr komisch finde ist, das es dort Alkohol zu kaufen gibt. In einer Neurologischen Reha wo auch Menschen mit Behinderungen betreut werden? Finde ich ziemlich unpassend. Zumal dort richtig harter Schnaps zu erwerben ist....
Kuchen und Eis war aber lecker


Was vielleicht für manche noch wichtig ist.... Es gibt keine Besuchszeiten.

furchtbare Einrichtungen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Termine vergessen, kein Gefühl von Verantwortung)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Geräte sind relativ neu,)
Pro:
Equipment gut, essen passabel, neues Gebäude, neuropsychologie sehr gut
Kontra:
Scheiß Organisation in der Reha, unfähige Ärzte
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Furchtbare Einrichtung. Organisation der letzte Scheiß Sozialdienst komplett unfähig, Ärzte arbeiten schlampig und sind unprofessionell.
Therapien gehen einigermaßen.
Krankenschwestern generell nett obwohl es auch die ein oder andere Zicke gibt.
Ich bin so froh dass ich da weg bin.dabei wurde diese Reha mit den höchsten Tönen gelobt.
Nicht geeignet für Jugendliche entweder ganz Alte oder Kinder.

Sehr enttäuschend, dass es auch besser geht weiß ich nun aus meiner neuen Reha hier schaffen die Leute es organisiert zu sein sind freundlich und die Ärzte haben einen guten Draht zu den Patienten.

Sehr zu empfehlen!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
alles!!
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Ataxie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 19 Jahre und habe eine unklare neurologische Erkrankung des ZNS.
Vom 16.7.2015 bis 7.8.2015 war ich in der neurologischen Reha Friedehorst und bin sehr begeistert.
Die Reha ist therapeutisch und menschlich sehr zu empfehlen!
Das Gelände ist sehr groß da die Reha für alle Altersgruppen ist, jedoch sind die Stationen nach Altersgruppen aufgeteilt. Für Leute die nicht so gut zu Fuß sind gibt es Busse.
Es gab 2-Bett-Zimmer und eine Toilette und Dusche im Zimmer, allerdings nur einen TV-Raum.
Schon kurz nach Ankunft war ich begeistert von der gut organisierten Patientenaufnahme (ich war letztes Jahr in der Helios Klinik Brandenburg). Die Schwestern waren alle ohne Ausnahme supernett und haben sich sogar bei jedem Neuen vorgestellt. Des weiteren gab es auch viele Freizeitangebote. So sind die Schwestern wenn sie Zeit hatten mit den Patienten zum ca. 5 Minuten entfernten Edeka gegangen oder haben mit den Patienten Spiele gespielt. Außerdem gab es auch Sozialpädagogen die Unternehmungen wie Kunsttherapie oder Kino (20 min entfernt) angeboten haben.
Die Therapien haben mir auch sehr viel gebracht.
Physio: Wegen meinen Gleichgewichtsproblemen hatte ich Physio, Klettern, Schwimmen und Hippotherapie. Am Ende konnte ich einbeinig auf einem Pezziball 40 Sekunden sitzen und als die am Ende einen Allgemeintest gemacht haben ist der 5 Punkte besser geworden *-*
Logo: Die Hatte ich weil ich mich so oft verschluckt habe. Die Therapeutin meinte ich soll mal versuchen langsamer und Schluck für Schluck zu trinken und das hat super geklappt *-*
Psychologe: Den hatte ich wegen Depression und Gereiztheit. Die Psychologin meinte ich soll mir ne feste Zeit suchen in der mein Körper weiß er bekommt Zeit für sich (ich geh nach dem Mittag immer alleine spazieren) und Seit dem bin ich mega ausgeglichen *-*
Brufstherapie: Ich beginne am 1.9. eine kaufmännische Ausbildung und die Berufstherapie hat mir sehr viel gebracht um vorab einen kleinen Einblick in zukünftige Aufgaben zu erhalten.
Ergo: Die hatte ich wegen meiner Schrift. Die hat sich aber leider nicht verbessert...
Fazit: Alles in allem bin ich sehr zufrieden und komme gerne wieder.

Ich kann die Klinik nicht empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kunsttherapie
Kontra:
der Rest!!!
Krankheitsbild:
Schädel-Hirn-Trauma & Ataxie
Erfahrungsbericht:

Also ich 20 Jahre alt, fande die Klinik wirklich beschissen. 1. Ich bin BG - Patient und so wurde mir klar gemacht, ich bin ein Geldscheisser... Also länger dort bleiben (Heilungsprozess verringern - mehr Geld). Ich konnte meine Eltern 2x im Monat sehen, da ich eine Anfahrt von 350 km hatte. So jetzt mal zu den Therapeuten ich hatte in den genau 3 Monaten, wo ich dort oben war 3 verschiedene Physiotherapeuten und jeder hat was anderes gemacht. Dann wurde ich in eine Muckiebude geschickt zum Muskel aufbau - aber egal wo!!! Ich habe eine Ataxie, da muss man schon gezielt Muskeln aufbauen. In der Ergotherapie war NUR Schreibtraining. Meine Logopädien, hat mich in eine Athemgruppe gesteckt zwischen älteren Leuten also sprich Omas & Opas, desweiteren hat sie nur auf meinem hessischen Akzent rumgetrampelt um denn raus zu bekommen. Meine Neuropsyscholgien, war nur krank!!! Ich habe Sie nur einmal vor Augen bekommen. Die Berufstherapie, Kunsttherapie war sehr gut, darüber kann ich mich nicht beschweren. So & da ich 350 km weiter weg gewohnt habe und nicht jedes Wochenende heim durfte musste ich da bleiben. Soweit ja nicht schlimm, ABER ich wurde als auf die Kinderstation gebracht. Da die Klinik kein Pflegepersonal für 2 Patienten stellen wollte. Achja ich hatte ein Schädel-Hirn-Trauma 2 Grades, 13 Brüche und eine schwere Ataxie. Ich bin nach 3 Monaten dort wieder weg da ich keine fortschritte merkte. Desweiteren geht dort oben unter den Jugendlichen so ein Mobbingstreifen ab... als ob wir nicht schon genug mit unseren Krankheit zu tun hätten. Achso die Ärztin war auch nur kaum da.

4 Kommentare

Mumia am 06.07.2015

Sorry - aber wenn ich den Schreibstil und diese Ausdrucksweise lese .... dann kann ich mir vorstellen, dass Sie auf der Kinderstation durchaus richtig untergebracht waren. Von Reife zeugen solche Aussagen nicht

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Heilungsaussichten!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personelle Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein besonderes Reha Zentrum, weil in der Therapie mit großem Engagement gearbeitet wird! Die in der Regel jungen Therapeuten leisten in jeder Beziehung etwas Besonderes. Hier paaren sich Kompetenz mit Freundlichkeit, egal ob Greise oder junge Leute - alle werden gleichermaßen sehr gut behandelt und betreut.

spezialiesierte Klinik für Kinder mit Schädelhirntrauma

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (3)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (4 minus)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (4)
Pro:
?
Kontra:
ärztl. Betreuung
Krankheitsbild:
Ataxie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War ambulant dort.

1. Wurde nicht von Neurologen untersucht.
2. Keine Ataxie-spezifische Aufnahmeuntersuchung.
3. Keine Ataxie-spezifische Entlassungsuntersuchung.
4. Entlassungsbericht inhaltlich rudimnentär.
5. Keine konkreten Aussagen über weitere Behandlungsstrategien.
6. Man wusste nicht, was man mit mir machen sollte. Deshalb musste ich ansagen, was ich erwartete.
7. Logopädie hat sich sehr viel Mühe gegeben, sich auf mich einzustellen. Habe einiges gelernt.
8. In der Medizinischen Trainingstherapien machte es bisweilen den Anschein von Motivationslosigkeit. Die Geräte waren gut, wenn sie denn funtionierten. Ein Gerät hatte wochenlangen Totalausfall. Gerätepark ist viel zu klein.

9. Hatte den Eindruck gewonnen, dass man in der Klinik besonders gut auf die Kinder eingeht.
10. Habe mitbekommen, dass oft Therapiepruppen ausfallen.

Super!!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Guillain-Barré-Syndrom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als ich im September 2014 in Friedehorst eingeliefert wurde saß ich noch im Rollstuhl. Viele Dinge konnte ich noch nicht selbstständig ausführen. Besonders das PFlegepersonal war bei der Hilfe einfühlsam und hatte immer ein offenes Ohr.
Die Therapeuten waren sehr qualifiziert und es gab ein flächendeckendes Angebot an Therapien. Keine zu vollen oder zu leeren Therapiepläne, sondern genau richtig.
Besonder die Krankengymastik hatte eine sehr großes Angebot. Vom Klettern bis zum Fahrrad fahren konnte man sich bestens auf das "normale Leben" vorbereiten.
Es wurde immer auf die Bedürfnisse der Patienten eingegangen und durch gute Betreuung eine gute Gruppengemeinschaft gebildet.
Nur zu empfehlen.

Sehr zu empfehlen

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war nach einem Schlaganfall 5 Monate in Friedehorst zur Reha-Behandlung. Es war von Anfang an eine intensive und vor allem von den Therapeuten sehr fachkundige Betreuung mit einem apparativ sehr gutem Standard (Ganglabor, Schwimmbad, med. Sportzentrum etc.). Personell ist die Ausstattung (noch?) wirklich gut, die Therapeuten hetzen nicht im Laufschritt von einem Patienten zum nächsten.
Die Zimmer sind einfach aber funktional, es gibt keine Möglichkeit mit Privat-Pc ins Netz zu gehen. Dafür ist die Betreuung durch die Pflegekräfte rund um die Uhr höflich und hilfsbereit. Während der 5 Monate hörte ich weder von dem Pflegepersonal, von den Therapeuten oder den Ärzten auch nur ansatzweise negative Äußerungen über Patienten. Gleichwohl war die Behandlung sehr stringend und man wurde als Patient auch gefordert.
Alles in allem sehr zu empfehlen

2 Kommentare

leckmich2 am 04.01.2014

wie kommt man zu so einer Bewertung, ich habe dort ganz andere Erfakrungen gemacht.

  • Alle Kommentare anzeigen

Wertvolle Unterstützung für Patienten und Angehörige

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schädel - Hirn - Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Betreuung. Das Personal ist fachkundig, freundlich und eine gute Unterstützung für Patienten und Angehörige.

1 Kommentar

leckmich am 31.03.2013

Ich weiß nicht, wie man zu dieser Bewertung kommt! Habe ganz schreckliche Erfahrungen dort gemacht!!!!