MEDIAN Klinik Gyhum

Talkback
Image

Alfred-Kettner-Straße 1
27404 Gyhum
Niedersachsen

68 von 155 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
weniger gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
weniger gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
keine gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

157 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nie wieder Gyhum

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 28 Oktober   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kaum gereinigt Putzfrau war nach e Minuten wieder weg)
Pro:
Lange Schlangen zum Essen kaum Freizeitgestaltung
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Wirbelsäule OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 28 Oktober bis 15 November in Gyhum. Das war bisher meine schlechteste Reha die ich bisher gemacht habe. Von der Sauberkeit her bis zur Planung und Länge Schlangen zu den Essenzeiten Meine Handtücher wurden in der Zeit einmal gewechselt. Es gab kaum Anwendungen auch so gut wie keine Freizeitgestaltung aber 46 Coronafälle. Das Bewegungsbad wurde auf 26 Grad runter gestellt auch war es überall sehr kühl. Mir hat die Reha leider nichts gebracht. Es sind auch viele Patienten von Freitag bis Sonntag nach Hause gefahren. Meine Erfahrung ist es gibt bessere Kliniken die sich um ihre Patienten kümmern. Mein Fazit nie wieder Gyhum

Too therapeutenteam und engagierte Ärzte!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Da könnte einiges angepasst werden)
Pro:
Super behandlungdkonzrpt
Kontra:
Warteschlangen zu den Mahlzeiten
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 20.10.22 bis 14.11.22 nach hüft TEP in gyhum. Ein perfektes Therapeutenteam und immer engagierte Ärzte haben mich sprichwörtlich wieder auf die Beine bekommen. Klar gibt es Dinge die nicht so schön waren wie die Warteschlange zu den Mahlzeiten, für mein empfinden zu kaltes Wasser im bewegungsbad aber das ist alles nicht wichtig. Ich war zur Reha und nicht im Wellness Urlaub!!
Ich würde jederzeit wieder nach Gyhum fahren!

Nie wieder Gyhum!

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Fällt mir nix ein
Kontra:
siehe unten
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zimmer sind sehr stark renovierungsbedürftig.
Ärzte sind zum aller größten Teil Ausländer, die Verständigung gelingt mal so lala und mal besser, aber trotzdem nett. Essen hat mir nicht geschmeckt.
Vor dem Speisesaal standen die Leute Schlange, das Essen musste immer sehr schnell eingenommen werden, weil die nächste Gruppe schon wartete. Sehr lange Wege durch das Haus, Vorträge über Krankheiten sehr kurz und unübersichtlich. WLAN gab es zu mieten, funktionierte nicht reibungslos, Netz brach immer wieder zusammen. Unterschiedliche Anwendungs Anzahlen pro Tag, mal zwei Anwendungen, mal sechs Anwendungen.
Die Schwestern waren nett, Ärzte hatten gar keine Ahnung von Neurologie Es wurde auch nie über neurologische Themen gesprochen.
Großes Problem war Corona im Haus. Es haben sich während meines Aufenthalts etwa 40 Leute infiziert!
Damit sitzt man dann in diesem engen schäbigen Zimmerchen in Quarantäne und darf es nicht verlassen. Essen wird gebracht, Reha findet absolut nicht mehr statt, man wird nur noch verwahrt. Es gibt dann keinerlei Angebote außer Fernsehen mit sehr beschränkten Programmen und Handy ohne vernünftiges WLAN. Dafür konnte man die Leute in den Nebenzimmern hören, wie sie auch ihrer Unzufriedenheit deutlich Ausdruck gaben!
Meine verbogene Brille wurde nicht erkannt, stattdessen wurde ein Schlaganfall vermutet, als ich Sehstörungen hatte.

Nie wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Zimmer, Essensausgabe, Ärzte
Krankheitsbild:
Degoneratives LWS-syndrom, Spondylathrosen, PMR
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufgrund von Corona bin ich nach 5 Tagen wieder abgereist. Ist wohl auch besser so.

Anstehen zu den Mahlzeiten. Frühstück 6.30 Uhr, bis man am Tisch sitzt ist es 6.45 Uhr. Dann steht auch schon einer hinter einem und will abräumen. Die Zimmer sind alt, Schimmel und Rost im Bad Auf der Toilette im Zimmer hat es wie öffentliches WC gerochen. Schüssel gelb vom Urin.

Beim Vortrag "Einführung Reha" wurde nur von den Kosten gesprochen und was die Krankenkasse oder Rentenversicherung zahlt.
Therapien habe ich leider nicht viele gehabt, okay war ja auch Wochenende mit in den Tagen. Die wenigen Therapeuten die ich hatte waren aber nett und hilfsbereit. Nur leider ist es sehr kalt in den Räumen.

Der Arzt beim Aufnahme Gespräch hörte mir nicht zu, Diagnosen wurden nicht aufgeschrieben. Bei der Entlassung wurden mir Medikamente mit gegeben. Keine Ahnung wofür und wie ich die Einehmen soll. Angeblich bekomme. ich einen Medikamentenplan. Fehlanzeige!

Nie wieder

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Der Arzt war nett aber die Möglichkeiten schlecht.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Tolles Pflegepersonal
Kontra:
Die wenigen Anwendungen
Krankheitsbild:
Hüftendoprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 26.9. kam ich in Gyhum an, das Personal war sehr nett und hilfsbereit. Betten uralt, Matratzen auch. Mein Zimmer war geräumig und hatte einen Balkon. Alles sehr abgeranzt, es müsste mal gestrichen werden.. Das Bad hatte keinen Duschvorhang und hatte auch 70er Jahre Charm. (war aber okay) Die Ärzte nett und sie verschreiben auch ABER leider bekommt man sehr wenig Anwendungen!!Ich musste erst anmerken das eine Elektrotherapie für mein Bein doch sicher angebracht wäre.. Der junge Arzt sprach nur schlecht Deutsch und wirkte immer überfordert.. Man wusste nie hat er einen auch verstanden? Ich hätte dringend Physiotherapie gebraucht, auf Nachfrage hieß es, ist verordnet aber wir haben kein Personal und viele Krankheitsfälle....Also 2x in 3 Wochen ist auf eine Reha einfach viel zu wenig. Die Rotlichtlampe hatte nur noch 2 funktionsfähige Lampen, die Reparatur war auch gemeldet! Nur die Birnen sind sehr teuer, dann wird halt einfach so weiter gemacht.. Da ich aus anderen gesundheitlichen Gründen (Keim) nicht ins Schwimmbad konnte etc..war diese Reha kein grosser Erfolg. Ausserdem ist Gyhum Sterbenslangweilig.. Der "Park" braucht unbedingt einen befahrbaren Weg! Die Buckelpiste ist anstrengend und für Ältere gefährlich! Das Essen war wirklich nicht lecker.. Das Gemüse oft roh! Aber Hauptsache Ernährungsberatung war eine Anwendung!! Glauben sie wirklich die Generation 70+++ stellt noch die Ernährung um? Der ehemalige Speisesaal war eine Tropfsteinhöhle und das nicht erst seit einigen Wochen. Das Ergometer Training dort fand ich ehrlich gesagt bedenklich, denn der Schimmel im Gemäuer war deutlich sichtbar..
Das einzige Highlight war die Cafeteria! Leckeres Essen und nette Bedienung!!!
Und das freundliche und immer hilfsbereite Personal muss unbedingt erwähnt werden!!! Bitte pflegen Sie Ihre Leute denn davon lebt eine Reha auch!!

Heruntergekommene Klinik

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Lange Schlange vorm Speisesaal...Hygiene
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose ..Wirbelgleiten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin gerade in der Klinik.
Seit Montag an Corona erkrankt..also jetzt isoliert.
Die Therapien und Therapeuten sind echt super.Da gibt es nichts zu beanstanden.
Alles andere lässt hier zu wünschen übrig.
Die langen Schlangen im Speisesaal.
Handtücher habe ich jetzt seit 3 Wochen 2 mal bekommen.Hallo ..wir haben Pandemie. Und viele Corona Patienten hier.
Das Essen bekomme ich aufs Zimmer.
Lieblos auf das Tablett geknallt.
Teilweise wurde man vergessen.

Ich würde diese Klinik nicht weiter empfehlen.

1 Kommentar

MEDIAN Reha-Zentrum Gyhum am 18.11.2022

Sehr geehrte/ sehr geehrter Huhu23,

vielen Dank für Ihren Kommentar zum Aufenthalt in unserer Klinik. Ich bedauere sehr, dass Sie sich mit Corona infiziert haben.

Wir bieten in der Klinik immer die Möglichkeit, Kritik anzusprechen. So haben wir eine Ansprechpartnerin an unserem Empfang, die für das Beschwerdemanagement zuständig ist und für Fragen jederzeit zur Verfügung steht. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit Ihr Anliegen telefonisch zu besprechen.

Gerne möchten wir gezielt auf die Punkte eingehen, die Sie persönlich betreffen und eine Lösung herbeiführen. Das können wir jedoch nur machen, wenn wir weitere Informationen wie z.B. Zimmer und Name von Ihnen bekommen. Melden Sie sich hierzu bitte über unser Beschwerdemanagement.

Ich wünsche Ihnen eine baldige Genesung.

Die Klinikleitung.

Das ist mir jetzt wichtig!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Muss noch abwarten)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Muss noch abwarten)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gute Therapeuten, Pflegepersonal nett.
Kontra:
Der Rest, vor allem die lange Schlange vor dem Speisesaal morgens und abends
Krankheitsbild:
Zustand nach Knie-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin gerade in Gyhum und habe Corona. Was mich an all den Bewertungen, ob positiv oder negativ, stört, ist, dass die Rehaklinik überhaupt nicht darauf eingeht. Eigentlich gehört sich das so. Ich bin mir noch nicht mal sicher, ob irgendwer von der Klinik die Bewertungen liest. So wird sich niemals irgendwas ändern. Alle Angaben, die gemacht wurden, sind richtig und sollten auch den Kostenträgern mitgeteilt werden. Das passiert aber leider nicht, denn jeder ist erst einmal froh, zu Hause zu sein.
Ich kann noch kein Fazit ziehen, aber hierher werde ich nie wieder kommen, das steht fest.

1 Kommentar

MEDIAN Reha-Zentrum Gyhum am 18.10.2022

Sehr geehrte "Nati2022",

vielen Dank zunächst für Ihren Kommentar zum Aufenthalt in unserer Klinik.
Wir bieten in der Klinik immer die Möglichkeit, Kritik anzusprechen und freuen uns natürlich auch über ein Lob. So haben wir eine Ansprechpartnerin an unserem Empfang, die für das Beschwerdemanagement zuständig ist und für Fragen jederzeit zur Verfügung steht.
Ich bedauere sehr, dass Sie sich mit Corona infiziert haben. Sobald Sie entisoliert werden können, stehe ich für ein Gespräch sehr gerne zur Verfügung. Am Ende des Aufenthaltes sollte dann ein Fazit gezogen werden.
Viele Grüße und baldige Genesung wünscht:
Die Klinikleitung.

Unfreundlich/ Kinderunfreundlich / nur ältere Patienten

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hydrochaphallus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

meine 3 wöchige Reha auf die ich mich eigentlich gefreut habe, war leider ein sehr negatives Erlebnis. Als ich Besuch von meiner Familie erhielt war es so das unsere Kinder nicht mit durften sondern im Auto warten mussten da sie nicht erwünscht waren und laut Hausordung das Gelände nicht betreten dürfen was meinen Heilungsprozess sehr zusetzte.
Auf der Station sehr unfreundliches Pflegepersonal, man sah kaum jemanden.
Therapien sind oft ausgefallen, meiste Zeit auf dem Zimmer verbracht, nur zu den Malzeiten, den Speisesaal aufgesucht.Am Aufnahmetag sollte ich eigentlich nur einige Tage zur Beobachtung auf der Beobachtungsstation bleiben, und auf die Neurologie verlegt werden, da blieb ich die ganze Zeit. Zimmer waren nicht abschliessbar für jeden zugänglich und die Einrichtung sehe sehr alt.
nicht zu empfehlen!!!

1 Kommentar

MEDIAN Reha-Zentrum Gyhum am 18.10.2022

Sehr geehrte(r) "St.Rindt",

zunächst einmal vielen Dank für Ihren Kommentar zum Aufenthalt in unserer Klinik.
Leider befinden wir uns immer noch in der Corona-Pandemie mit einer Variante, der sehr ansteckend ist. Wir haben insbesondere in Niedersachsen sehr strenge Hygieneregeln, ganz besonders in medizinischen Einrichtungen. Darüber hinaus gibt es zusätzlich situationsbedingt Anweisungen vom örtlichen Gesundheitsamt, die ebenso durchgängig und konsequent einzuhalten sind.
So gilt es nach wie vor, FFP-2 Masken zu tragen, Abstände einzuhalten, auf Händehygiene zu achten und Kontakt zu vermeiden. So haben wir bis vor kurzem ein generelles Besuchsverbot gehabt, welches mittlerweile gelockert werden konnte. Besucher*innen, müssen grundsätzlich einen negativen Schnelltest vorweisen. Die meisten Menschen haben hierfür Verständnis. Die Unterbringung in Doppelzimmern in pflegerisch notwendigen Bereichen ist durchaus üblich, ebenso die Tatsache, dass die Zimmer immer zugänglich sein und daher unverschlossen bleiben müssen. Eine Beobachtungsstation gibt es in unserer Klinik nicht.
Beste Grüße.
Die Klinikleitung.

Nicht empfehlenswert

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Therapeuten sind zu empfehlen geben sehr gute Hilfestellungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Therapieplanung könnte wesentlich besser sein)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Personal von Reinigungskräften bis zu den Therapeuten sehr freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Organisation, Therapieplanung, Wegbeschreibung, sanierungsbedürftige Gebäude
Krankheitsbild:
HWS Bandschein OP Wirbelsäulenversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im September 2023 für eine... AHB in Gyhym.
Therapeutische Anwendungen haben mir sehr weitergeholfen so dass ich nach drei Wochen entlassen werden kann.
Leider gab es wenig Anwendungen teilweise Freitag vormittags nur zwei, danach war Wochenende. Samstags finden grundsätzlich keine Anwendung statt.
Das Personal war sehr freundlich allerdings ist leider die Klinik in allen Bereichen unterbesetzt.
Die Kommunikation mit den betreffenden Ärzten fand ich nicht so gut, alles muss man selbst erfragen und drum betteln, damit man seine passenden Anwendungen bekommt. Ein offizielles Abschlussgespräch mit den Ärzten fand nicht statt, überhaupt nicht nachvollziehbar.
Ich war in Haus vier untergebracht das Gebäude ist stark ins Alter gekommen. Im Flurbereich sind leider immer noch die Fenster mit Einfachverglasung versehen, die Zimmer sind sauber aber total veraltet. Der Wasserhahn in der Toilette lässt sich nur mit viel Kraft betätigen. Ausblick aus den Fenstern: man sieht nur Hausdächer kein Baum kein Strauch, das macht die Patienten nur noch depressiver als sie schon sind.
Dieses Haus müsste grundsätzlich entfernt und erneuert werden und in Zukunft sollten dort keine Patienten mehr untergebracht werden.
Das Küchenpersonal gibt sich sehr viel Mühe das Essensangebot und Qualität ist gut, leider gibt es zu wenig Personal um das Buffet rechtzeitig aufzufüllen. Die lange Warteschlangen vor dem Speisesaal sind enorm, in der Regel wartet man mindestens 10 bis 15 Minuten dadurch gibt es leider keine Möglichkeit in Ruhe zu essen. Das Buffet wird leider häufig schon sehr frühzeitig abgeräumt.
Der sogenannte Kurpark ist eine moorrige naturbelassene Grünfläche, die Wege sind für stark Gehbehinderte nicht geeignet. Parkbänke sind zu wenig insgesamt gesehen besteht hier großer Sanierungsbedarf.
Die Klinik hat sieben Häuser die alle miteinander verbunden sind. Leider ist gerade für Neuankömmlinge die bestehende Wegweisung so katastrophal dass man sich grundsätzlich in den ersten Tagen verläuft. Es ist nicht zu erkennen in welchem Haus man sich befindet, es gibt Anschläge mit diversen Raumnummern das war's dann schon.
Wenn dann in den Therapieplänen auch noch falsche Hausangaben gemacht werden kann man seine Termine garantiert nicht einhalten.
Hier besteht grundsätzlicher Sanierungsbedarf in allen Bereichen, die MEDIAN hat viel zu tun packt es endlich an.
SO IST DIESE KLINIK LEIDER NICHT WEITER ZU EMPFEHLEN.

1 Kommentar

MEDIAN Reha-Zentrum Gyhum am 18.10.2022

Sehr geehrte(r) "Dicker",

ich danke Ihnen für Ihren umfangreichen Kommentar zum Aufenthalt hier bei uns in Gyhum.
Gerne nehme ich Ihr Lob bezüglich der Anwendungen zur Kenntnis. Ihre Feststellung, dass das Personal in vielen Bereichen unterbesetzt ist, muss ich zurückweisen. Die Vorgaben unseres Kostenträgers zur personellen Ausstattung werden regelmäßig überprüft und auch eingehalten.
Die Renovierung von Patientenzimmern wird nach Notwendigkeit durchgeführt. Sicher haben Sie Verständnis dafür, dass nicht immer alle Zimmer gleichzeitig renoviert werden können. Sie müssen jedoch zweckmäßig, frei von Mängeln und sauber sein. Einen Kurpark gibt es bei uns nicht. Vor der Klinik gibt es eine sehr gut gepflegte ca. 1ha große Rasenfläche, die zum Verweilen einlädt. Hinter der Klinik eine mit dem Naturschutzbund abgestimmte naturbelassene Fläche, deren Wege jedoch gut begehbar und regelmäßig gepflegt werden. Die Anzahl der dort aufgestellten Bänke werden wir gerne prüfen. Weiterhin ist ein neues Wegeleitsystem Bestandteil unserer Investitionsplanung. Ihre Aussage, dass im Therapieplan falsche Hausangaben gemacht werden, kann ich leider nicht nachvollziehen.
Beste Grüße und alles Gute.
Die Klinikleitung.

alles in allem gut, aber...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapien
Kontra:
Essen und Service
Krankheitsbild:
Oberschenkel Halsbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapien sehr gut, Ärzte sehr freundlich, oft im Stress
Personal freundlich aber im Stress
wenig Anwendungen
Essen lieblos, reichlich und es schmeckt, aber oft kalt und undefinierbar
Warteschlange zum Essen katastrophal
Frühstück um halb sieben kaum zumutbar, durch Gangunsicherheit Sturzgefahr

1 Kommentar

MEDIAN Reha-Zentrum Gyhum am 18.10.2022

Sehr geehrter "Dietrich51",

vielen Dank für Ihren Kommentar zu Ihrem Aufenthalt in unserer Klinik. Das Lob zu der Freundlichkeit meiner MitarbeiterInnen gebe ich sehr gerne weiter. Ihr Anmerkung zur Essensqualität ist Ihre subjektive Einschätzung. Der überwiegende Teil unserer PatientInnen beurteilt die Essensqualität mit "gut". Die Wartesituation beim Mittagessen werden wir in Kürze durch eine Organisationsveränderung deutlich verbessern.
Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.
Die Klinikleitung.

Gar nicht schlecht

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles Personal war hilfsbereit und freundlich
Kontra:
schlechte Verkehrsanbindung, keine Kartenzahlung, lange Schlangen beim Essen
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte zunächst etwas Bedenken, angesichts vieler negativer Beurteilungen. Doch letztendlich kann ich die REHA in GYHUM durchaus empfehlen.
Die Einrichtung der Zimmer ist Zweckmäßig, ich habe nichts vermisst.
Alle Mitarbeiter waren sehr hilfsbereit und freundlich.
Das Essen, es gibt täglich die Auswahl aus drei Menüs, war gut und die Therapie absolut in Ordnung.
Die Anleitungen und Vorträge waren, bis auf den ermüdenden Vortrag zur REHA Einführung Einführung durch Dr. Laaf recht gut.

Die weitläufige Umgebung lädt, insbesondere im Sommer zu
ausgedehnten Spaziergängen auf.
Diese Weitläufigkeit hat leider auch ihre Schattenseiten. Der Bus nach Zeven, bzw. Bremer Förde
fährt nur 1x pro Stunde. Am Wochenende nicht.
Die Häuser der Einrichtung sind in einer Reihe mit langen Fluren verbunden. Somit kann es sein, das sich man 5-10 Min. durch die Flure humpeln muss. Zum Essen muss man sich immer in einer langen Schlange anstellen (ob das wirklich so sein muss ?).
Wer ZB. in der öffentlichen Kantine etwas kaufen möchte oder im integrierten Sanitäts-Shop orthopädische Hilfsmittel benötigt, ist am Bargeld angewiesen. Das scheint mir etwas antiquiert.

1 Kommentar

MEDIAN Reha-Zentrum Gyhum am 18.10.2022

Sehr geehrte(r) "Gullibo",

besten Dank für Ihren Kommentar zu Ihrem Aufenthalt in Gyhum und auch dafür, dass Sie unsere Klinik weiterempfehlen. Gerne gebe ich das Lob über meine MitarbeiterInnen entsprechend weiter. Ihre Anregungen zu der Wartesituation vor dem Speisesaal haben wir bereits aufgenommen und werden die Organisationsveränderung in Kürze vornehmen. Ebenso werden wir künftig die Möglichkeit schaffen, auch im Bistro bargeldlos zahlen zu können.
Viele Grüße und alles Gute.
Die Klinikleitung.

Mein mehr oder weniger schlechte Aufenthalt

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Nicht das Besprochene in Entlassungspapieren geschriebenThera)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Therapeuten Qualitativ sehr gut, sowie auch in Pflege)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Keine korrekten Angabenin den Papieren)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Es fehlten Fliegengitterallg, allg. Sauberkeit)
Pro:
Schlechte Ausstattung der Zimmer zuwenig Personal
Kontra:
Trotz der starken Überbelastung des gesamten Personals waren sie freundlich
Krankheitsbild:
Schmerzen durch Rheuma, Atemnot durch Asthma +Copd usw
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.06.bis 27.07.22 in der Klinik. Naja, Einsam wird dort ganz Groß geschrieben. Ich fange mal mit dem Zimmer an, es war ein 2Bettzimmer, grausam.... Es war schon eine Patientin war da, eine alte Dame. Fernseh war auch da, ganz toll, denn wenn ich einsam bin, kann ich Fernsehschauen.
Da habe ich aber eine falsche Rechnung gemacht. Denn Abends als Fernseh Zeit war, kam gleich erstmal die Ansage um 21Uhr wird aber alles ausgemacht, dann muss ich schlafen. Na das wird ja lustig. Ich habe mich dann gewehrt und bekam die Erlaubnis länger zu sehen. Ich bekam in 5 Wochen Aufenthalt noch 3X neue Patientinnen dazu. Am ersten Tag fand ich nett, das mir eine Schwester beim Koffer auspacken half und bei der Abreise wieder einzupacken. Ich muss dazu sagen ich bin 100% Schwerbehindert mit verschiedenen Grunderkrankungen, Asthma, Vorhofflimmern usw. dazu ist ein schweres Rheuma gekommen. Sitze im E Rollstuhl, im Zimmer bewege ich mich mit Unterarmgehstützen fort. Das Zimmer hatte getrennte Toilette und Dusche sehr angenehm. Personal war bis auf eine Schwester unheimlich freundlich, Hilfsbereit und Kompetent. Den Arzt konnte man schlecht verstehen, einmal wegen der Maske und zum anderen schlecht deutsch gesprochen. Untersuchungen fielen sehr knapp aus, mit der Medikation stimmte immer mal was nicht. Ich hatte meiner Meinung nach genügend Anwendungen, die ich versuchte einzuhalten. Aber ich habe nicht alles erreicht, indem Entlassungsbericht standen Dinge, die ich nicht gesagt, oder die wir nicht besprochen hatten. Therapeuten waren sehr nett, Hilfsbereit und stark motivierend. Das gefiel mir. Auch der Freizeitmanager war sehr motivierend, das war ein Licht Punkt in der Öde. Eine nette Boutique war im Keller, sowie ein Bistro, in dem es tolle Eisbecher gab. Das Essen Allgemein war mal echt lecker und auch mal nicht so gut. Das Haus war alt und nicht sehr schön, mit einigen Punkten die ganz toll waren. Es gab im Haus einige "WASSERTANKSTELLEN" dieses Wasser hatte sehr gut geschmeckt. WLAN habe ich mir wieder geben lassen, für 45€einfach zu teuer, es funktioniere nicht. Personal auch die Raumpfleger.Innen waren total überbelastet. Nachtwache waren oft nur 1 Wache für 3 Stationen, morgens von 6h bis 8h nur eine Person für 1 Station.

1 Kommentar

MEDIAN Reha-Zentrum Gyhum am 18.10.2022

Sehr geehrte "Angy22",

vielen Dank für Ihren Kommentar zu Ihren Erfahrungen in unserer Klinik. In der geriatrischen Rehabilitation ist die Unterbringung in Doppelzimmern durchaus üblich und war vorher bekannt. Weiterhin gibt es natürlich keine Vorgabe, dass um 21 Uhr alles aus gemacht werden muss. Hier muss ein Missverständnis vorliegen. Ihr Lob bezüglich des Pflegepersonals gebe ich gerne an meine Mitarbeiter*Innen weiter. Gerne nehmen ich ebenfalls zur Kenntnis, dass Sie genügend Anwendungen hatten. Schön, dass Ihnen auch die Boutique und unser Bistro, sowie die zahlreichen kostenlosen Wasserentnahmestellen zugesagt haben. Ihr Hinweis, dass das WLAN nicht funktioniert, muss ich zurückweisen. Der Preis für unsere Medien-Flatrate in Höhe von 45,- € beinhaltet nicht nur das WLAN, sondern auch Fernseher und Telefon. In der Nacht sind regelhaft 4-5 Pflegekräfte in der Klinik. Dies ist eine Vorgabe der Kostenträger, die immer eingehalten wird.
Ich wünsche Ihnen alles Gute.
Die Klinikleitung.

Nie wieder Gyhum

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nur einmal 1 Massage
Kontra:
der Rest
Krankheitsbild:
Reha nach Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.03.22 bis 14.04.22 zur Reha in Gyhum.

Leider war ich vom 1. Tag an enttäuscht .

Ich war nicht zufrieden mit:
dem Personal, bis auf 1 Schwester waren alle SEHR unfreundlich und nicht hilfsbereit.

Nur ein Beispiel: Auf meine Frage nach einer Wolldecke bekam ich die Antwort: Warum haben Sie keine von zu Hause mitgebracht .......

Neben der mittelalterlichen Einrichtung wurde mein Zimmer niemals richtig geputzt , insbesonders das Bad .

Etliche Termine zur Reha-Behandlung wurden mehrmals kurzfristig abgesagt (Massage etc.)

Die Verpflegung war 50 zu 50 z.B. an einem Sonntag gab es eine Tasse Suppe und 1 Berliner zum Mittag ....

Nicht Wieder!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen immer sehr gut!
Kontra:
Warum klappt das mit dem Mobil-Telefon im Zimmer nicht? Unmögkich! Dafür 45?
Krankheitsbild:
Hüft-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag! Ein kurzer Einblick-
Ich war vom 24.05.- eigentlich 11.06.22, in der Klinik. Eigentlich! Muss aber Sonnabend gehen, wer soll für mich einkaufen? Hatte doch im Formular angemerkt, dass ich alleine lebe...
Habe eine neue Hüfte bekommen und war die Zeit hier in der Reha. Es war alles in allem ein gut durchdachtes Klinik- Dasein. Nun bin ich durch und denke- na ja. Würde es nicht noch einmal hier machen! Klar, die Schwestern waren nett! Ich hatte ein sehr nettes Einzelzimmer- sogar mit TV und bin gut zurecht gekommen. Telefonieren geht auf dem Zimmer sehr schlecht! Kein Empfang... Bereitstellung für 3 Wochen war für nichts- 45 Euro umsonst investiert! Bekommt man auch nicht wieder...
Kurz vor der Hüft-OP hatte ich gerade eine Bandscheiben-OP, die Ambulante Reha musste leider abgebrochen werden. Auf die Gründe wurde ich hier nicht angesprochen, obwohl bekannt. Es wurde nur meine Hüft-OP berücksichtigt, was ich schade fand. Egal-ein Teil der Behandlungen war ja durchaus aus therapeutischen Gründen auch für die Bandscheibe gut. Die Behandlungen waren aber wenig, zurückblickend gedacht: Hätte ich genau so gut auch an meinem Heimatort machen können! Und heute habe ich leider eine Anwendung verpasst...
Es war also für mich sehr schade, war nicht so zufrieden!
Zu dem Umfeld der Klinik: gut, dass das Wetter prima war, so konnte man in der idyllischen Umgebung laufen. Satte Weiden, kleine Gewässer und nette Wege zum Laufen im Grünen.
Es gibt im Haus einen Kiosk, einen Frisör, ein Cafe´. Es ist u.a. ein großer Speisesaal da und mittags konnte man ein Menü wählen. Allerdings waren mir die Essenszeiten manchmal zu kurz. Es war in der Eingangszone zum Speisesaal immer eine lange Schlange, was schade war. Konnte manchmal nicht so lange stehen.
Neue Patienten haben es nicht leicht, sich im Haus zurecht zu finden. Auch ältere Patienten habe ich beobachtet, dass sie suchen mussten.
Kommen Sie gut durch die Zeit! Die Klinik liegt übrigens im Nichts!

Bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie Prothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War drei Wochen in der Klinik nach knieprothesen OP super Therapien nette Therapeuten hatte jeden Tag volles Programm. Man konnte sich aus drei Gerichten jeden Tag was aussuchen war eigentlich auch in Ordnung ist ja kein hotel. Das einzige wo ich meckern muss war ds die Nachtschwester morgens um vier zu viel krach gemacht hat da war an schlafen nicht mehr zu denken. Die Gegend ist sehr öde und das Gebäude sehr alt. Aber mir kam es auf die therapien an und die waren top.

Bedrückend

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Mangelhafte Freizeitangebote führen zu Langeweile.)
Pro:
Kontra:
Die KLinik verspricht mehr als sie bieten kann.
Krankheitsbild:
Negleqt linksseiteig
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau wurde in der Median Klinik Gyhum
mit therapeutischen Angeboten nicht ausreichend versorgt. Sie wurde in einer Angelegenheit, mit der die Klinik überfordert war, erniedrigt und ihrer menschlichen Würde beraubt. Deswegen Abbruch nach neun Tagen Aufenthalt.

Familiäre und professionelle Therapie - Dinge, die man in Gyhum braucht ...

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (nach drei Wochen war ich fit für die Entlassung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Vorträge gehen besser - mehr Beteiligung, mehr Augenkontakt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besser geht es nicht.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (WLAN-Verfügbarkeit und -Abrechnung war chaotisch)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ich brauche keinen Luxus, sondern gute Therapie)
Pro:
Therapeuten, Ärzte, Zimmer
Kontra:
Freizeitangebote - mehr davon!
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte ein geräumiges 2-Bett-Zimmer, das ich allein bewohnte. Wegen der Hüft-TEP war es gut, alles etwas höher zu lagern. Ich hänge gern Sachen auf. Haken fehlen. Daher empfehle ich folgendes mitzunehmen:
- Schnur oder Wäscheleine und -Klammern
- Saugnäpfe, Magnete, Karabinerhaken
- Tesafilm, Schere, Taschenmesser
- S-Haken
- Sicherheitsnadeln, Gummiband (z. B. als Schnürsenkelersatz)
- Nähzeug

Eine Bauchtasche hat mir gute Dienste geleistet. Auf dem Rücken hatte ich meistens ein ausgeliehenes Sitzkissen, was die ganze Zeit notwendig war, denn die vorhandenen Stühle/ Sessel sind für Menschen ab 175 cm Körpergröße alle viel zu niedrig.

Ein Zugbeutel oder Turnbeutel ist auch gut. Man bekommt zwar eine Baumwolltasche zum Umhängen, aber wer will schon wie ein Beuteltier rumlaufen und das geht auch auf den Nacken ...

Für den Außenbereich, der ziemlich rustikale Wege hat, empfehle ich wasserfeste Wanderschuhe und ein Iso-Sitzkissen, falls die Bänke nass sind. Fernglas mitnehmen, Vögel sind reichlich da.

Mit den Ärzten und der Therapie war ich äußerst zufrieden.

Den einzigen Laden - die Boutique - kann man leider ziemlich vergessen. Viel nutzloser Plunder, Klamotten, Dekozeug usw., aber auch Postkarten und Briefmarken (ansonsten digitales Porto), Briefkasten ist am Empfang. Im kleinen Rahmen gibt es auch Alltagsartikel, z. B. Handcreme, aber für Aufenthalte mit Besuchsverbot wäre ein vielfältigeres Angebot toll.
Im Laden der Cafeteria gibt es Kuchen, Eis und Currywurst ... Die Pizza ist sehr lecker! Einziges Bier: Krombacher.

Ich empfehle also, sich frühzeitig einen Versorgungsdienst zu organisieren, der schnell Care-Pakete verschickt, mit all den Sachen, die man gern hätte und die noch fehlen.

In den Räumlichkeiten muss man sich erst zurecht finden. Das klappt nach anfänglichen Schwierigkeiten aufgrund zu verbessernder Beschilderung auch ganz gut.

Weil viel gelüftet wird, ist es ziemlich kühl überall. Im Bewegungsbad besser ein Schwimm-Shirt überziehen.

Klinik gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann über die Klinikbehanlung nur positives berichten.
Therapien waren sehr gut und vor allen Dingen auf meine Bedürfnisse abgestimmt. Schwestern waren nett,allerdings nicht alle.
Die Aussenanlage ist furchtbar. Man hat das Gefühl an dieser Stelle sei die Welt zu Ende. Ein paar kleine Frühlingsboten hätten das ganze sicher aufgewertet.
Über das Essen kann ich nur sagen das es morgens und abends okay war. Das Mittagessen allerdings in den meisten Fällen eher schlecht.
Aber alles in allem werde ich diese Klinik weiterempfehlen.
Mir wurde sehr gut geholfen und das ist das wichtigste.

Klinik ist zu empfehlen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Küche, Therapeuten, Zimmer und Personal
Kontra:
Außenanlagen
Krankheitsbild:
Neue Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapeuten waren sehr gut, sind auch immer auf den einzelnen Patienten eingegangen, fand ich super.
Reichlich Anwendungen.
Zimmer waren schön und sauber.
Das Essen war super, Morgens und Abends Buffet, Mittags gab es 3 Mahlzeiten zur Auswahl, da war immer was dabei.
Im Speisesaal hat man zugewiesene Plätze.
Dank Corona war vieles eingeschränkt.
Außenanlagen könnten Freundlicher gestaltet sein, mehr Bänke/ Sitzgelegenheiten.
Nähe der Autobahn ist nicht zu überhören , hat mich aber nicht gestört.
Ich war hier gut aufgehoben ,war sehr zufrieden, und kann es nur empfehlen.

1 Kommentar

bihabel am 17.03.2022

Im Speisesaal war freie Platzwahl, jedenfalls zu meiner Zeit (23.02.-16.03.22)

alles gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (verbesserungswürdig)
Pro:
therapeuten , ärzte ,schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
hüft tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

reha antritt nach einer muss op der rechten hüfte nach tep .
in der reha angekommen zimmer im top zustand auf der station 7 sauber und ordentlich groß und geräumig sauber ist zwar kein hotel aber dennoch hoch zufrieden wer da meckert ist sich selber schuld .
alle 3 tage corona test ,eben ein muss in der jetzigen zeit .
die anwendungen sind im überwiegenden fall im untergeschoss .
lediglich die anwendungen im mtt bereich bedürfen eines langen marsches aber gerade noch an der grenze wie in meinem fall .
die lymphdrainage , physio und die gruppentherapien waren vom allerfeinsten und top personal alles in allem war ich dort gut aufgehoben.
das essen in der mensa war reichhaltig es gab zum mittag drei mahlzeiten zum aussuchen das frühstck und abendessen ist sehr reichhaltig lediglich die atmosphäre das drum herum ist doch schon in die jahre gekommen.
stationsschwesern waren alle gut drauf es gab immer einen dummen spruch der erwidert wurde was die atmosphäre aufgelockert hat .
negativ zu berichten gibt es eig. nichts

Positive Bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2/2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hüft OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hervorragend therapeutische „Anwendungen“, ein kompetentes Ärzteteam, was jederzeit ansprechbar ist, ein immer besetztes Schwesternzimmer und ein ausgewogenes Ernährungsangebot mit hervorragendem Zimmerservice runden das Bild ab. Ich habe im Leistungssport WM und Olympiavorbereitungen auf ähnlich hohem Betreuungsniveau erlebt. Hier in der Orthopädie Rehazentrum Gyhum wurden wieder persönliche Hochleistungen ermöglicht, die der Rekonvaleszenz. Danke dafür! Mit freundlichen Grüßen Siegfried Schreiber Radsport

Richtig gut

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Küche
Kontra:
Zustand der Klinik
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich konnte einem ja schon Angst und Bange werden, wenn man im Vorfeld die Bewertungen hier liest.
Nichts desto trotz wollte ich nicht weit von der Heimat entfernt meine Reha machen.
Und was soll ich sagen?
Alles perfekt!!!!
Natürlich muss man on puncto Modernität und erheblichen Renovierungsbedarf ein paar Abstriche machen, dass macht die mehr als gute Küche in allen Belangen wieder weg.
Größe, abwechslungsreiche Auswahl am Frühstücks- und Abendbuffet.
Eine restaurantreife Mittagsverpflegung die allen Ansprüchen gerecht wird.
Leider zwei sehr unfreundliche Servicekräfte Frau W. Und Frau H.
Sollten sich überlegen ob sie den Beruf verfehlt haben.
Behandlungen und Therapeuten geben ihr Bestes.
Fazit: Rundum gelungenen Reha Maßnahme.

bewertung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Küche)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Anwendungen und die Therapeuten waren sehr gut.
Die Schwestern und Ärzte sehr freundlich.
Die Küche lässt zu wünschen übrig ,
Gemüse total verkocht und immer das selbe .
Keine ausgewogene Küche nicht weiter zuempfehlen.

Wir leben in besorgniserregenden Zeiten.(Seit wachsam)

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Heimfahrt
Kontra:
Anwesenheit
Krankheitsbild:
Rheuma, COVID, Lungenembolie etc. Etc.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Rehamassnahme wurde von mir nach einer Woche beendet.
Ärztlicher Zugang war nicht möglich, da nicht vorhanden. Aussage der Stationsschwester.Facharztzugang nach 7 Tagen, reines Wunschdenken.
Tablettenausgabe aus finanziellen Gründen äußerst bedenklich.
Warum der medizinische Dienst hier nicht eingreift ist eine Schande.
Stundennachweis Doku Arbeitszeiterfassung. (Fachkräfte Pflege,Arzt etc.)
Warum gibt es keine Stellungnahme der Kostenträger.
Hotelleitung sind im Rahmenvertrag enthalten?!!!

Der Pflege-und Ärztenotstand ist in Gyhum täglich präsent.
Die Verantwortung der Mitarbeiter liegt nicht nur in ihrer Arbeitsplatzsicherung.
Meine Verantwortung mir gegenüber ist es die Klinik zu verlassen.
Jede negative Darstellung im Netz entspricht meiner Empfindung.

Krankenpfleger, Op und Rettungsassisten
Wirtschaftsleiter und Unternehmer
Sollte ich jemanden pers. beleidigt haben, bitte ich das zu entschuldigen.

Ein traumatisierender Aufenthalt. Nie wieder!!

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Schlimmer geht nimmer)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Gab es nicht)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Welche Behandlung?)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Nicht vorhanden)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kalt und leblos)
Pro:
Man hat sich bemüht :-(
Kontra:
Vertane Zeit
Krankheitsbild:
Polyathrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Offensichtlich ist die Geriatrie in Gyhum personell unterbesetzt. Die behandelnden Ärzte wechseln häufig. Dies beides führt dazu, dass die Anwendungen nicht patientengerecht und nur minimalistisch durchgeführt werden, sowie dass das Personal total gestresst ist.
Auch wenn noch ausreichend Essenszeit war, wurde einem der Teller weggezogen.
In der Freizeit bleibt nur das Bett oder das TV. Sonst gibt es nichts. Bedarfsgerechte körperpflege findet gar nicht statt. Fazit: vertane Zeit und herausgeworfenes Geld.
Da fällt der Diebstahl von persönlichen Gegenständen fast gar nicht mehr ins Gewicht.

Nicht zu empfehlen

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Pflege Beschäftigung
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ganz schlecht... NICHT ZU EMPFEHLEN..!!!...................

Meine Mutter, Im Rollstuhl sitzend, wurde 1mal auf Nachfrage geduscht.. Mangelnde allgemeinpflege.. Kleines 2 Bett Zimmer... Plus 1 Tisch und zwei Stühle.. 80iger Jahre Stil.... Inkomaterial wurde trotz kontinent.. Angezogen... Komplette mitgenommene Unterwäsche unbenutzt.. Gegessen wurde auf dem Zimmer da keine Zeit war sie in den Speisesaal zu schieben... Das Essen war gut, aber leider nur ein Gericht.. Keine Auswahl... Keine Beschäftigung... Nach den Therapien saß sie im Zimmer... Die Therapeuten waren super nett und sehr kompitent ihre einzige schöne Erinnerung... Schade war nur das der mitgenommene Badeanzug nicht zum Einsatz kam...

Therapie und Küche top

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie und Küche
Kontra:
Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Neues Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Therapie und Therapeuten sehr gut, professionell und den Menschen zugewandt, ein Superteam.
Das Essen, es gibt nichts auszusetzen, gut angerichtet, abwechslungsreich,wohlschmeckend. Weiter so????

Schlechteste Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nettes Personal, Therapeuten
Kontra:
schlechtes Heilungsprozess verfahren
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo , bin 6 Wochen in dieser Reha Klinik gewesen. Einmal und niiiiiieeeeeee WIEDER ! ! ! ! ! würde einen niemals empfehlen.

Bin durch einen Schlaganfall dort hin gebracht worden. Nach 2.5 Wochen Krankenhaus aufenthals.

Zum 1. Termin vom OA wurde man erniedrigt.Vorurteile mir ausgesprochen, der mich noch nicht kannte. Ich müsste mir eine neue Wohnung besorgen und meinen jetzigen Job kann ich eh nicht mehr ausüben. Das war die Aussage vom OA. Anstatt mich aufzubauen, wird man vom Arzt erniedrigt. Die Therapeuten (m/w) WAREN SEHR FREUNDLICH . Aber es war zum Teil Massen Abfuhr ! ! ! . Zeit wurde 30 Minuten p.Patient gegeben. Davon abzüglich 10 - 15 Minuten warten auf den Therapeuten. Die einen fehlt; NACH HEREIN ! ! ! Man hat ca 1 Stunde und 20 Minuten Therapie den Rest des Tages mußt Du sehen was du machst. War 6 Wochen dort. Dieses auch reicht. War froh ,daß ich entlassen wurde.

Zur Ausstattung : Stehen geblieben der 80er, Zimmer: MÜSSTEN MAL WIEDER GESTRICHEN WERDEN; TOTAL ABGEROCKT ALLES:

Balkon : verdreckt, Spinnweben an den Fenstern. Taubennester über all auf den Balkönen.


Insgesammt gesehen , hat mir diese Reha nichts gebracht. Hab mir vieles selbst erlernen müssen.

Nach der Entlassung muß ich mich um alles selber kümmern, daß ich nicht auf der Strecke bleibe, sprich Anschluß Therapien. Bin noch erwerbsfähig,

NOTE von schlecht 1 - 10 sehr gut. Gebe ich eine Minus -1.5+

Nie wieder Median Gyhum

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten in Ordnung
Kontra:
Die Küche ist ein Disaster.
Krankheitsbild:
Geriatrie COPD
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War vom 20.04. bis 11.05.2021 Patient in dieser Klinik. Wegen Corona 2 Tage in Quarantäne ist normal. In dieser Zeit gab es Essen auf dem Zimmer. Zuerst wurden die Wünsche für Frühstück und Abendbrot aufgenommen. Da das Küchenpersonal wohl nicht der deutschen Sprache mächtig war, gab es selten das gewünschte Essen. Das Mittagessen war immer eine Überraschung denn es gab keinen Speiseplan. Somit ist festzuhalten das in dieser Klinik ein wesentlicher Teil des Essens weggeworfen wird.Die Bettwäsche war verschlissen mit groß und kleinen Löchern.Ich wurde in einem Zweibettzimmer einquartiert. Das für W-lan und Fernsehen extra bezahlt werden muste darüber wurde man vorher informiert.Nach zwei Tagen gingen mein Zimmerkollege und ich in den Speisesaal. Dieser war eine umgebaute Reithalle mit runden 2 Personen Tischen und sehr langen Tischen (eine Art Schützenfest Bestuhlung)Ab 07,00 Uhr konnte man sich dort mit Rollstuhlfahrern und Personen mit Gehhilfen einreihen.Als ich an einen Abend nach Honig oder Marmelade fragte wurde mir rigoros Erklärt,soetwas gibt es nur zum Frühstück aber nicht zum Abendbrot.Auf meinen Einwand hin habe ich dem Küchenpersonal erklärt das ich als Privatpatient in diesem Haus für ein sehr einfaches Zweibettzimmer und Verpflegung 195,00 Euro bezahle. Am Tag. Alles andere Extra. Alleine der Unterschied im Essen zwischen einen Hotel und der Klinik lägen Welten.14 Tage war ich falsch untergebracht. Nicht als Privatpatient sondern als Kassenpatient.Danach wurde ich in den Neubau verlegt.Es war schon ein großer Unterschied. Das Essen war aber das gleiche wie in der Reithalle ,nur räumlich etwas auseinander gezogen. Es gab genau so die billige Wurst wie in der Reithalle.Am 27.04. sollte es Schweinerückensteak geben.als ich an der Reihe war mit meinen Teller in der Hand sah ich das die Steaks im heissen Wasser herum schwammen und ihr Seepferdchen machten.Soetwas habe ich noch nie gesehen.Für die nicht vorhandene Marmelade mußte der Koch sich bei mir entschuldigen.Ich habe ihn gefragt warum die Steaks im heissen Wasser lagen. die Antwort ,ich habe keine warmhalte Geräte.Kein Platz mehr. Könnte ein Buch schreiben.

Therapie Top

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Therapie zufrieden)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Welche ?)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Ok ????)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ging so)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Dreckig Alt)
Pro:
Therapien
Kontra:
Haus Sauberkeit aussen Gelände
Krankheitsbild:
Neues Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten sind sehr gut.
Die Anwendungen passen zum Krankheitsbild .
Die KÖCHE sehr freundlich und geben Ihr Bestes.
Das Personal im Speisesaal überwiegend sehr Nett und Hilfsbereit .
Die Klunik braucht eine Überarbeitung ...
Innen und Aussen ...
Die Angestwllten geben wirklich Ihr Bestes.. nur mit Kurzarbeit können Sie Ihre Aufgaben nicht zu 100% erbringen . Schade Leider.
Stühle zu wenige im Aussenbereich und zu Alt viele Defekt...
Sonnenschirme Mangelware.
Ich würde wieder kommen nicht wegen dem Haus . Sondern wegen der Therapie hier..
Schade
Ich hoffe es war nur Corona geschuldet .

Reha in Gyhum war für mich ein Alptraum

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Sporttherapeuten gut und sehr motiviert
Kontra:
tlw. unfreundliches, inkompetentes Pflegepersonal, in die Jahre gekommene Räumlichkeiten
Krankheitsbild:
Wirbelsäulenversteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ein renovierungsbedürftiger Bau mitten in der Walachei gelegen, leider hört man die Autobahn bei offenem Fenster. Bei meiner Ankunft bekam ich ein Zimmer mit einem sehr schmutzigem Balkon, den ich nicht nutzen konnte. Ebenso waren das Bad und die Möbel im Zimmer schon sehr abgenutzt.
Nach 2 Tagen Quarantänemaßnahmen wegen Corona begannen endlich die Therapien. Die Sporttherapeuten sind motiviert und gut, die Geräte (MTT) sind alt und der Übungsraum ist etwas klein.
Das Pflegepersonal auf den Stationen ist m.E. teilweise überlastet, da sie für mehrere Stationen gleichzeitig zuständig sind. Folge: unfreundlich, sogar patzig, kaum ansprechbar. So etwas geht in meinen Augen gar nicht! Schade!
Das Essen war gut, reichhaltiges Buffet morgens und abends, mittags Essen nach Auswahl (Portionsgröße wählbar).
Die Außenanlage des Hauses ist wenig gepflegt, da ist sicherlich noch Spielraum nach oben.

Mein persönliches Fazit: Ich erwarte kein 5* Hotel bei einer Reha, aber was Median auf der Homepage verspricht, wird nicht gehalten!
Gyhum .....nein Danke!

Nie wieder Gyhum

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
Am Krankheitsbild vorbei therapiert
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meinem Schlaganfall Anfang Januar 2021 wurde mir das Rehazentrum Gyhum vom Sozialdienst des Asklepios Krankenhauses empfohlen.
Nach kurzer Recherche im Internet entstanden meinerseits noch einige Fragen bzgl. der Ausstattung des Rehazentrums. Bei einem Anruf vor Ort wurde mir mitgeteilt, dass Fitnessräume und das Bewegungsbad uneingeschränkt nutzbar wären. Man bräuchte für das Bewegungsbad lediglich ein Handtuch und Badelatschen. Bei Ankunft stellte sich dies jedoch als Lüge heraus. Um die Räume und das Bad nutzen zu können, brauchte man zunächst eine Einverständniserklärung des behandelnden Arztes. Diese erhielt ich erst nach drei Wochen nach drängen meiner Krankenkasse. Allgemein machten die Ärzte einen inkompetenten Eindruck auf mich und schienen nicht an meiner Genesung interessiert. Die Therapiepläne waren nicht auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten abgestimmt und es wurden 0815-Behandlungen durchgeführt. Obwohl ich bei den Visiten ständig darauf aufmerksam machte, änderte sich nichts.
Nach meinem fünfwöchigen Aufenthalt verließ ich die Rehaklinik als körperlicher und geistiger Krüppel.
Wer an seiner Genesung interessiert ist, sollte einen großen Bogen um die Rehaklinik Gyhum machen.

Top Therapeuten machten die Reha bei mir zum Erfolg

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seitens des Entlassungsmanagement der Klinik wurde das MEDIAN Reha-Zentrum Gyhum vorgeschlagen. Natürlich schreckten mich die vielen schlechten (und letztendlich unberechtigten) Kritiken im Netz erst einmal ab. Die Entlassungsmanagerin der Klinik wies jedoch darauf hin, dass die Therapeuten dort einen sehr gut Ruf hätten. Ich habe mich dann entschieden dort meine Rehamaßnahme durchzuführen. Was soll ich sagen, es war eine gute Entscheidung. natürlich erschweren die Coronabedingungen, die in dem Haus sehr konsequent auch eingehalten wurden, die Reha. Angefangen von der Quarantäne bis die Testergebnisse vorliegen über die dauernde Nutzung der FFP 2 Masken auch in den Anwendungen sowie das absolute Besuchsverbot macht Corona die Reha für alle Beteiligten nicht wirklich leichter. Nun zu Gyhum. Das Haus liegt tatsächlich irgendwo im nirgendwo. Das ist aber egal, da eh keiner das Gelände verlassen durfte und das alles sehr weitläufig im Grünen liegt. Die Anlage ist etwas "abgerockt". Will sagen hier und da könnte wieder etwas gemacht werden. Nun aber zu dem eigentlich Wichtigem. Den Anwendungen und den Umgang mit den Patienten. Was soll ich sagen, dass war wirklich gut. Die ärztliche Betreuung empfand ich als sehr zugewandt, die Therapeuten waren sehr motiviert und sehr kompetent. Besonders die Sporttherapie hat mich stark motiviert noch mehr für mich zu tun. Aber auch die KollegInnen der Physio und der Ergotherapie sorgten zumindest bei mir dafür, dass die Reha ein Erfolg war. Alles in allem gibt es nicht viel zu bemängeln. Das Essen empfand ich für eine Reha angemessen und ausreichend und es hat mir immer geschmeckt. Die handelnden Menschen dort versuchen alles, dass es einem gut geht und die Therapeuten sind spitze. Nur das Abschlussgespräch hätte aus meiner Sicht etwas mehr auf mich und meine persönlichen Bedürfnisse eingehen können. das war etwas schade. Kurzum, Gyhum ist, so wie ich es erleben durfte, zu empfehlen.

Immer wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer mit Balkon, Kleine Boutique, Cafeteria und Frisör mit Fußpflege
Kontra:
Krankheitsbild:
Athrose im Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik, die Therapeuten sind erstklassig, so Wie die Ärzte und Schwestern. Auch das Reinigungs und Küchenpersonal war sehr freundlich und hilfsbereit.
Alles im allen war es eine gute Reha,man darf nicht nicht vergessen das es eine Einrichtung ist die uns bei der Rehabilation helfen soll mit eingeschränkten finanziellen Mitteln und kein fünf Sterne Hotel.
Ich war sehr zufrieden und würde Gyhum auf jeden Fall weiter empfehlen.

Super Reha, super Therapeuten... absolute Empfehlung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten (Sport und Physio)
Kontra:
Vorträge des psychologischen Dienstes
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten sind fast ausnahmslos extrem motiviert und engagiert. Sie gehen individuell auf das Krankheitsbild ein und finden bei Schmerzen Lösungen zur Schmerzlinderung Schmerzvermeidung ohne Medikamente. Die sind wirklich spitze.
Auch mein Arzt war empathisch und engagiert. Lediglich die Pflichtvorträge des psychologischen Dienstes waren ohne roten Faden und Empathie. Die Reha war ein absoluter Erfolg. Vielen Dank Euch Sport-und Physiotherapeuten!!!

Essen ist wie überall Geschmackssache. Mir hat es überwiegend sehr gut geschmeckt. Wem die Suppe am Samstag nicht reicht, kann sich auf eigene Kosten noch Fastfood (die Baguettes sind sehr lecker und frisch) in der Cafeteria besorgen.

Nicht empfehlenswert

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer / essen /
Kontra:
Schlechte Kommunikation ob mit Pat. oder Angehörige. Psychologisch ganz schlecht
Krankheitsbild:
Hirnblutung/ Schlaganfall
Erfahrungsbericht:

Patienten scheinen zum Großteil auf sich allein gestellt zu sein. Medikamenten Plan nicht sorgfältig übernommen , wir als angehörte wurden trotz Patienten Verfügung nicht informiert über einen Sturz und einer Not op im nahegelegenen Krankhaus , welches zum Glück sehr sehr Professionell agiert hat . Therapie Pläne zum Teil sehr wenig bis gar nicht . Wir würden diese Klinik nicht weiter empfehlen!
Zimmer inkl Reinigung sowie essen ist zufriedenstellend.

Gyhum so lala

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
MUCKIBUDE
Kontra:
Kuechenpersonal
Krankheitsbild:
Chronische Rueckenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Top Therapeuten...Physio und vor allem zugehörig aus der MUCKIBUDE,Aerzte versuchen mit starken Tabletten einem vollzupumpen.Schwestern freundlich und kompetent. Kueche laesst zu wuenschen uebrig,aldiweil auch während des Essens meistens schon fruehzeitig und respektlos abgeräumt wird.Einzelzimmer geräumig und astrein sauber.Leider muss,wer will,fuers Internet und Fernsehen bezahlt werden.

Gyhum? Gern wieder!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Zimmer mit Balkon, Anwendungen
Kontra:
Verhalten anderer Patienten
Krankheitsbild:
HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bevor ich mit meinem Aufenthalt gestartet bin, habe ich mir die Bewertungen durchgelesen. Diese haben mich sehr irritiert und beinahe dazu bewogen abzusagen. Zum Glück bin ich diesen Weg nicht gegangen. Mir sind am Tag der Ankunft und während des Aufenthaltes durchweg positive und emphatische Menschen begegnet. Angefangen bei der Schwester, den Ärzten und Therapeuten bis hin zu dem Hauswirtschafts-und Reinigungspersonal. Alle Anwendungen fanden statt und haben mir sehr weitergeholfen. Das Essen war durchschnittlich gut, für jeden etwas dabei. Es gab fast täglich Salat, aber auch Obst oder etwas Süßes.Für mich kein Anlass zu meckern. Handtücher und Bettwäsche wurden regelmäßig gewechselt. Einziger Wermutstropfen, Patienten , die sich nicht an die Coronaregeln gehalten haben und trotz Verbot heimlich Besuch empfangen haben. Für mich grob fahrlässig. Das Verhalten hat nun an meinem letzten Tag dazu beigetragen, dass einige Therapeuten zur Sicherheit in Quarantäne mussten. Ich kann diese Klinik für den Fachbereich Orthopäde nur weiterempfehlen.

Klinik allgemein

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Wegen der Therapien)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Den Therapeuten sei Dank)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Gab viele interessante Anregungen)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Sauberkeit 3-4 Technik 3-4)
Pro:
Essen, Therapien
Kontra:
Technischer Zustand, Sauberkeit
Krankheitsbild:
MS Patient
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik macht von außen einen relativ vernünftigen Eindruck, was sich aber von Innen nicht so recht bestätigt. Auf vielen Fluren sind Steckdosen defekt, die dann nur mit einem Schmierzettel bedeckt waren, mit der Aufschrift defekt. Sicherheitstechnisch ein No-Go. Es gibt für sowas Sicherungen, die man dort reinpackt. Nicht alle sind der deutschen Sprache oder Schrift mächtig. Desweiteren sollte in solch einer großen Klinik auch an die Technik gedacht werden. In meinem Bad brach in der Nacht mein, schon vorher defekter WC-Sitz. Diesen hatte ich bereits zu Anfang dem Personal gemeldet. Nach 3wochen brach er komplett, leider in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Toilette nicht mehr nutzbar und kein Techniker im Haus. Für Menschen mit Gehhilfen ein Albtraum. Sollten wir ernsthaft in der Nacht mit Krücken über den Flur kriechen. Was das Essen betrifft teile ich die Meinung vieler aber nicht. Es ist genug für jeden da und auch für Abwechslung gesorgt. Jeden Tag liegt Obst bereit, das man sich für zwischenmahlzeiten mitnehmen kann. Morgens und Abends genug Auswahl an Brot-Brötchen und Wurstsorten. Hat keiner Zuhause. Und keiner lässt sich jeden Tag Essen vom Gourmet Koch liefern. Mein Fazit: Essen ist gut und reichlich. Personal fast immer freundlich mit wenigen Ausnahmen. Sei dem permanenten Gejammer mancher Patienten geschuldet. Therapien könnten mehr sein. ABER BITTE DENKT MAL ÜBER TECHNIK PERSONAL NACH, IST GENUG ARBEIT DA. Auch im Bezug auf Wintetdienst. Versucht doch mal mit Krücken oder Gehilfen über gefrorenem Schnee zu laufen!

Hier stimmt nicht alles.

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten sehr gut
Kontra:
Umstände des Hauses und der Anlagen
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Therapeuten waren erstklassig. Die Schwestern waren sehr zugänglich, jedoch oftmals zu sehr überlastet.

Leider waren die Umstände nicht berauschend. Die Aussagen zu dem Grünen Balkon kann ich für das Zimmer 805 nur bestätigen. Der Hinweis bei schlechten Wetter den Balkon nicht zu betreten ist auch hier zutreffend. Kann durch Fotos auch nachgewiesen werden.
Der Wechsel der Handtücher und Bettwäsche ist nicht wie beschrieben erfolgt. Nachfragen und Beschwerde hat es auch von mir gegeben und auch in der Patientenbefragung von mir nieder geschrieben.

Weitere Bewertungen anzeigen...