Marien-Hospital Dortmund

Talkback
Image

Behringstraße 36
44225 Dortmund
Nordrhein-Westfalen

14 von 21 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

21 Bewertungen

Sortierung
Filter

Katastrophale Klinik

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (man wollte mir nicht weiter helfen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (fand keine statt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wurde von der Klinik abgelehnt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nix
Kontra:
Krankheitsbild:
starke Magenschmerzen mit Übelkeit Erbrechen teils auch mit Bluterbrechen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann über diese Klinik nur schlechtes sagen.Telefonische Erreichbarkeit,reinste Katastrophe ich habe fast zwei Tage lang angerufen bis mal endlich jemand ran ging.Freundlichkeit rein null,am Telefon wurde man angemault.Dennoch ging ich persönlich hin (evtl wäre da ja jemand gewesen der einem hätte doch weiter helfen können).Vor Ort zunächst freundliche Dame angetroffen,doch die Stimmung kippte sehr schnell ins negative.Es ging darum das ich von meinem HA einen Überweisungsschein bekam zwecks einer ambulanten Magenspiegelung,da ich seid langem starke immer wiederkehrende Magenschmerzen habe und Medikamente nichts bringen.Mein HA sagte das man in dieser Klinik auch ambulant eine Magenspiegelung durchführen lassen kann und empfahl mir diese Klinik.Doch man sagte mir in der Klinik pampig,nein das ginge nicht,es sei schließlich eine Klinik und keine Praxis.Alles im allen hätte man es auch freundlich sagen können,zumal ich auch sagte das mein HA mich quasi dorthin geschickt hatte.Also an der Freundlichkeit muss dringend was getan werden,das kann man keine Patienten zumuten.Ich laufe dann eben weiterhin mit starken Schmerzen rum und suche mir dann eben eine Praxis wo man mich als Patient nimmt.

1 Kommentar

QM-Team am 06.11.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

aufrichtig bedauern wir, dass Sie die Betreuung in unserer Klinik nicht als adäquat empfunden haben. Wir sind sehr an einer Aufklärung interessiert. Trotz Ihrer Hinweise fällt es uns schwer, einzugrenzen auf welchen unserer Patienten sich Ihre Schilderungen beziehen. Deshalb bitten wir Sie, direkten Kontakt ([email protected]) mit uns aufzunehmen. Somit haben wir eine Chance, im Gespräch mit den entsprechenden Mitarbeitern, Ihrer Kritik angemessen nachzugehen und wirksam zu bearbeiten.
Wir bedanken uns, dass Sie sich Zeit genommen haben, uns über Ihre Erfahrungen in unserer Klinik zu berichten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Die beste Psychiatrie in Dortmund!

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mittelgradige depressive Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der TK und bin überwiegend zufrieden. Das Therapieangebot ist weit gefächert und wird individuell auf jeden Patienten abgestimmt. Was besonders hervorzuheben ist, ist das Miteinander der Patienten untereinander. Obwohl dort so viele unterschiedliche Menschen aufeinander treffen gab es (zumindest während meines Aufenthalts) nie Stress und man konnte eigentlich mit jedem über alles reden ohne irgendwelche Befürchtungen haben zu müssen. Aber leider muss ich auch etwas Kritik äußern, nämlich zum einen an meiner Therapeutin (den Namen darf ich hier ja leider nicht nennen), weil man ihr wirklich angemerkt hat, dass sie immer nur so halb anwesend und insgesamt sehr kühl und distanziert wirkte (die meisten Mitpatienten, die auch bei ihr wahren, hatten das gleiche Gefühl). Die Einzelgespräche bei ihr haben mir nicht wirklich geholfen, da sie mir nicht mal Tipps gegeben hat, wie ich mich in unangenehmen Situationen verhalten soll. Als ich einmal zu ihr kam, weil es mir wegen heftiger Nebenwirkungen durch das von ihr verordnete Antidepressivum hatte sagte sie nur: "Das ist normal am Anfang, da müssen Sie jetzt durch". Man hätte mir ja wenigstens was gegen die Übelkeit geben können... Zum anderen möchte ich mich hier über das Essen beschweren, denn das ist wirklich eine Frechheit! Die Portionen sind meist viel zu klein und es hat entweder keinen Geschmack, oder schmeckt nicht mal annähernd so, wie es eigentlich sollte. Außerdem hatte ich danach oft heftige Blähungen (was ich sonst überhaupt nicht kenne), was laut der Ernährungsberaterin wohl davon kommt, dass das alles chemisch behandelte Fertiggerichte von einem Caterer sind. Auch hier bin ich nicht der einzige Patient, dem es so erging. Es sollte also dringend mal in Erwägung gezogen werden, den Caterer zu wechseln oder noch besser frisch zu kochen! Aber ich würde trotzdem wiederkommen, da diese Psychiatrie doch zu den besseren in Dortmund gehört.

1 Kommentar

QM-Team am 08.08.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben uns über Ihre Erfahrungen in unserer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie zu berichten.
Wir nehmen Ihre konkrete Kritik ernst und sind sehr daran interessiert mit den verantwortlichen Mitarbeitern eine Verbesserung herbeizuführen. Es fällt uns allerdings schwer, anonyme Beschwerden angemessen und wirksam zu bearbeiten, ohne einen Bezug zu dem tatsächlich Betroffenen herstellen zu können. Wir bitten Sie deshalb direkten Kontakt ([email protected]), mit uns aufzunehmen.

Wir wünschen Ihnen für Ihre gesundheitliche Zukunft alles Gute und verbleiben
mit freundlichen Grüßen

Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Wundervoll

Psychiatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Demenz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater wurde dort wegen plötzlich fortschreitender Demenz behandelt. Das ist das Beste was ich jeh an Pflege und Betreuung gesehen habe. Die Leute dort machen einen top Job. Vielen lieben Dank und lassen Sie nicht nach. Ich werde Sie weiterempfehlen!!!

1 Kommentar

QM-Team am 05.08.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

herzlichen Dank für Ihren freundlichen Bericht!
Damit haben Sie unseren Mitarbeitenden große Freude bereitet.

Wir wünschen Ihrem Vater für die Gesundheit alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Gute Behandlung der Patientin

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes Personal und Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlechte Blutwerte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter (88 Jahre) wurde in der Vergangenheit und auch Momentan in Ihrem Hause aufgrund ihres ständig abfallenden HB-wert behandelt.
Ich möchte mich auf diesem Wege einmal für die stets freundliche Behandlung bedanken.
Sei es durch das Personal auf den Stationen I3 und I4,den Mitarbeitern in der Aufnahme und am Empfang. Ebenso habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich zu jeder Zeit eine verständliche Antwort durch die behandelnden Ärzte auf meine Fragen, bekommen habe.
Auch die Hilfsbereitschaft per Telefon ist super. Die gleichen Erfahrungen haben wird auch im Joho gemacht,wo meine Mutter zwischenzeitlich ebenfalls behandelt wurde.

Vielen Dank und meine Geschwister und ich würden ihre beiden Häuser unbedingt weiter empfehlen.

1 Kommentar

QM-Team am 05.08.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

wir bedanken uns recht herzlich für Ihren sehr freundlichen Bericht, den wir gerne an die entsprechenden Mitarbeitenden weitergeleitet haben.
Positive Berichte sind für die Mitarbeiter ein großer Ansporn in der täglichen Arbeit.

Wir wünschen Ihrer Mutter für Ihre weitere Genesung alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Funktionierendes Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Immer freundliches und hilfsbereites Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Brech/ Durcfall mit kurzer Bewusstlosigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war fünf Tage in diesem Krankenhaus. Obwohl die Krankenhäuser in NRW überbelegt waren, hat man mich aufgenommen, wofür ich mich herzlich bedanken möchte. Das Krankheitsbild war Brechen und Durchfall mit kurzer Ohnmacht. Durch fachkräftige und geschulte Behandlung konnte ich schnell wieder gesunden. Dazu gehörte auch eine gute Küche mit leckerem Essen.
Das Personal war ohne Ausnahme sehr freundlich und hilfsbereit, was bei dem momentanen Pfleger Notstand nur zu bewundern und anzuerkennen ist. Ebenfalls hatte ich eine gute ärztliche Behandlung.

1 Kommentar

QM-Team am 15.04.2019

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

herzlichen Dank für das Lob, dass wir gerne an das Team weitergegeben haben. Damit haben Sie unseren Mitarbeitenden große Freude bereitet. Positive Berichte sind für alle Beteiligten ein großer Ansporn in der täglichen Arbeit.

Für Ihre gesundheitliche Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Bisher 6 x stationär auf der P1 (geschlossene Station) Super Klinik , hat mir sehr geholfen !

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011-2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nettes Pflegepersonal, Professionelle Ärzte, Lecker Essen, Hilfe aus der Krise
Kontra:
evtl weniger Betten auf einem Zimmer
Krankheitsbild:
Schwere Depressionen mit psychotischen Symptomen, Borderline, Panikstörung, Suizidgedanken, SVV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrungen auf der geschlossenen Station P1. Ich wohne ca. 15 min entfernt und deswegen ist diese Klinik für mich zuständig.

Aufenthalte:
Ich war bisher 6 mal auf der geschlossenen.

Wegen gefährlichen Selbstverletzungen, Suizidgedanken/versuche.

Das erste mal war ich 2011 auf der geschlossenen Station. Das erste mal in einer Psychiatrie.
2015 und 2016.
Im Januar 2017 (war dort auch auf der Intensivstation)
Zuletzt Juni/Juli 2018 wegen eines totalen zusammbruchs/Suizidgedanken ,extreme Selbstverletzung.

Meistens wurde ich mit einen RTW in die Klinik gebracht (davor war ich in einen anderen Krankenhaus zum Wunden versorgen)
War freiwillig da... naja sonst hätte es ein PsychKG gegeben.

---------------------------------------------
Das Pflegepersonal ist super nett.
Die Ärzte sind auch super und professionell.

Es gab ein paar Erlebnisse, die mich immer noch verfolgen.
Ich habe selbst und an anderen Patienten folgende Situationen erlebt:
Zwangsbehandlung mit Medikamente/ Fixierungen/ Körperliche Auseinandersetzungen mit Patienten und Pflegepersonal.

Teilweise wurde ich mit Medikamenten "Abgeschossen" und habe deswegen so gut wie gar keine Erinnerungen an manch Handlungen/Situationen/Tage :(

!
Aber! ich denke diese Behandlungen sind gerechtfertigt.
Man darf nicht vergessen, man ist in einer Ausnahmesituation, wo man seine Handlungen nicht mehr beeinflussen/steuern kann.
Wo man nicht mehr man selbst ist und andere oder sich selber gefährden kann. !

-----------------------------------------------
- Die Zimmer sind hell und freundlich warm.
Ich war immer auf dem Wachzimmer.2 bzw 3 Betten.
- Das Essen ist gut.
- Das Therapieangebot ist auch gut
- Das Personal ist zu jeder Zeit erreichbar/ansprechbar.

Top Pro: Das Pflegepersonal behandelt die Patienten nicht von oben herrab.

----------------------------------------------
Die Aufenthalte haben mir sehr geholfen!
Sehr zu empfehlen !
Ein großes Dankeschön an die Pfleger , ihr macht einen großartigen Job !

1 Kommentar

QM-Team am 06.08.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

wir bedanken uns recht herzlich für Ihren sehr freundlichen Bericht, den wir gerne an die entsprechenden Mitarbeiter weitergeleitet haben.
Positive Berichte sind für die Mitarbeitenden ein großer Ansporn in der täglichen Arbeit.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Gesundheit alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Eine Gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fühlte mich gut aufgehoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Behandlungsplan wurde meinen Bedürfnissen angepasst)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jeder Zeit war ein Ansprechpartner zur Stelle)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Erste Woche sehr wenig Termine
Kontra:
Zweite Woche dann mehr Termine
Krankheitsbild:
schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin nun seit 3 Wochen in der Tagesklinik und bin sehr zufrieden. Die ersten 2 Wochen ging es mir nicht so gut, aber nun nach 3 Wochen kann ich einen positiven Erfolg merken. Habe noch 2 Wochen vor mir und bin positiv gestimmt. Dies liegt auch an den Ärzten, Psychotherapeuten, Pflegekräften.
Die Angebote sind sehr vielfältig wie: Ergotherapie,Muskelentspannung, Kunsttherapie, Werken und vieles mehr. Ich bin froh, dass ich diese Klinik für mich ausgewählt habe. Das Miteinander der Patienten ist hier hervorzuheben, denn das ist ausgezeichnet.

1 Kommentar

QM-Team am 06.08.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

es freut uns sehr, dass Sie sich in unserer Klinik gut aufgehoben fühlten. Darüber hinaus bedanken wir uns, dass Sie sich die Zeit genommen haben uns Ihre Erfahrungen mitzuteilen.

Für Ihre gesundheitliche Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute!



Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

UND NU?!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Dpt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag ,

Ich war dort für 2 Wochen auf der Station P5.
Ich muss sagen das fast alle Mitarbeiter sehr freundlich und professionell arbeiten. Selbst das Essen ist echt gut.
Jetzt kommt aber ein bisschen Kritik.

Ich wurde nach 2 Wochen entlassen weil ich Symptome meiner Erkrankung gezeigt habe, welche ich dort behandeln/theraperien lassen wollte.
Der Oberarzt der genannten Station sagte zu mir noch Dinge wie ich solle doch in einem Obdachlosenheimen übernachten etc. .
In einem weiteren Gespräch wurde mir dann erklärt ich wäre therapierbar und bereit aber momentan nicht behandelbar (was auch immer das heißen soll).
Und nun warte ich immer noch auf eine Antwort ob ich die Therapie weiter machen kann oder nicht.

1 Kommentar

QM-Team am 08.06.2018

Sehr geehrter Nutzer dieser Internetseite,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der Behandlung in unserer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie nicht zufrieden waren. Um Ihrer Kritik angemessen nachzugehen und wirksam zu bearbeiten, bitten wir Sie, direkten Kontakt ([email protected]) mit uns aufzunehmen. Somit haben wir eine Chance, im Gespräch mit den entsprechenden ärztlichen Mitarbeitern eine Klärung herbeizuführen.


In Erwartung Ihrer Antwort verbleiben wir
mit freundlichen Grüßen

Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Sehr gute Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Angstzustände /copd
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Ärzte und Pflegepersonal. Sie haben mir alle weiter geholfen. Wenn nötig würde ich gerne dort wieder hingehen

1 Kommentar

QM-Team am 12.03.2018

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

es freut uns, dass Sie sich während Ihres stationären Aufenthaltes in unserer Klinik gut aufgehoben gefühlt haben. Die Mitarbeiter bedanken sich für das Vertrauen und freuen sich, dass Sie sich bei Bedarf wieder behandeln lassen würden.

Für Ihre gesundheitliche Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Unzufrieden

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
keine
Kontra:
Krankheitsbild:
Bluthochdruck, Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Angehöriger wurde wegen zu hohem Blutdruck und Diabetes als Notfall in die Klinik gebracht. Auch waren die Augen gerötet und in den Augenwinkeln befand sich Sekret. Bei dem Patienten besteht Pflegegrad 3. Nach knapp 14 Tagen wurde der Patient entlassen. Der Blutdruck ist immer noch zu hoch und nicht richtig eingestellt, ebenso der Diabetes. Die Augen wurden auch nach mehrmaliger Aufforderung nicht behandelt, da eine Abteilung für Augenprobleme in der Klinik nicht vorhanden war. Es wurde kein Augenarzt bestellt oder der Patient in die Augenambulanz des St. Johannes Hospital, dem diese Klinik angeschlossen ist, gebracht. Das ist für mich eindeutig unterlassene Hilfe. Verantwortungslos dem Patienten gegenüber. Dort ist man nicht gut aufgehoben, denn es wird einem nicht wirklich gut geholfen. Die Verantwortung für den Patienten nur weitergegeben. Außerdem wurde der Patient erst einen Tag vor der Entlassung von den Schwestern gewaschen, denn er benötigt dabei Hilfe. die Antwort auf Nachfragen sind fehlendes Personal. Doch Ausreden helfen keinem Kranken der Hilfe und Geborgenheit braucht.

1 Kommentar

QM-Team am 07.12.2017

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der Behandlung in unserer Klinik für Innere Medizin des Marien Hospitals nicht zufrieden waren. Es fällt uns allerdings schwer, anonyme Beschwerden angemessen und wirksam zu bearbeiten, ohne einen Bezug zu dem tatsächlich Betroffenen herstellen zu können.
Wir bitten Sie deshalb direkten Kontakt ([email protected]), mit uns aufzunehmen, damit wir eine Chance haben, im Gespräch mit den entsprechenden ärztlichen und pflegerischen Mitarbeitern eine Klärung herbeizuführen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Nachbehandelt

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nettes Personal
Kontra:
Unfähige Ärzte
Krankheitsbild:
Diabetes Wunde am Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Chefarzt ist senil und kümmert sich um nichts. Beim Anruf einen Tag nach der Entlassung konnte sich die behandelnde Ärztin sich nach über 14 Tagen Aufenthalt sich nicht mehr an mich erinnern (russin). Am Telefon war sie auch nicht mehr blond.

1 Kommentar

QM-Team am 30.12.2016

Sehr geehrte Nutzerin dieser Internetseite,

wir bedauern, dass Sie mit der Behandlung und Betreuung in der Klinik für Innere Medizin und Diabetologie nicht zufrieden waren.
Es ist für uns schwer anonyme Beschwerden angemessen und wirksam zu bearbeiten, ohne einen Bezug zum tatsächlich Betroffenen herstellen zu können. Wir bitten Sie deshalb direkt mit uns Kontakt ([email protected]) aufzunehmen.

Mit besten Wünschen für Ihre Gesundheit und das Jahr 2017

Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Psychiatriepatientin mit Erfahrung

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
vieL seitige Therapen, viel Bewegung und enger Kontakt zu anderen Patient/innen,wen gwünscht
Kontra:
u.a. Vierbettzimmer,weniger gutes Essen-sehr eintönig
Krankheitsbild:
bipolare Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Psychiatrie hat wenige Patienten und ist sehr übersichtlich. Es gibt 5 Station.2 für Menschen mit Depessionen,2 für akut Patienten und Psychosen
und eine für Menschen mit Borderline. Ich fühle mich dort als depressive Patientin angenommen und gut betreut (mehrere Aufenthalte). Das Therapieangebot ist vielseitig. Durch meinen ersten Aufenthalt wurde ich zur Joggerin, da auf Bewegung viel Wert gelegt wird.Aber auch das Marienhospital leidet unter Kostendruck: aus Dreibett-wurden Vierbettzimmer. Das Essen hat sich sehr verschlechtert in den letzten Jahren!! Und auf die Therapien muss Patien/inn länger warten. Ich wurde im Laufe der Jahre auch mit anderen Kliniken konfrontiert. Mein Fazit : Auch wenn am Marienhospital in den letzten Jahren der Kostendruck nicht vorbei gegangen ist,werde ich dort immer wieder hingehen.

1 Kommentar

QM-Team am 18.11.2016

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

herzlichen Dank, dass Sie uns über Ihre Erfahrungen während Ihres stationären Aufenthaltes in unserer Klinik für Psychiatrie berichtet haben.
Die Mitarbeiter bedanken sich für das Vertrauen und freuen sich, dass Sie sich bei Bedarf wieder behandeln lassen würden.
Zu Ihrer Bewertung bezüglich der Ausstattung möchten wir sagen, dass wir umfangreiche Modernisierungsarbeiten und Umbaumaßnahmen planen.
Wir arbeiten mit Hochdruck daran in allen Bereichen moderne Techniken und Standards anzubieten.

Für Ihre gesundheitliche Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Unbedingt empfehlenswert

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
rücksichtsvoller Umgang
Kontra:
Konfrontation mit anderen Patienten
Krankheitsbild:
depressive Episode, Esstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war von März bis April 2016 in der Tagesklinik im Marienhospital wegen einer depressiven Episode.
Ich habe mich dort mit meinen Problemen respektiert und angenommen gefühlt.
Oberarzt und Chefarzt haben sich viel Zeit genommen, waren ruhig und warmherzig im Umgang und haben mir wertvolle Impulse gegeben.
Die dort durchgeführten therapeutischen Maßnahmen haben mir sehr gut getan- angefangen vom gemeinsamen Tanzen und Meditation über die Gesprächsrunden bis hin zu Gruppen-und Einzel-Körpertherapie. Der sehr engagierte Oberarzt hat dafür gesorgt, dass ich mich während des ganzen Aufenthalts aufgefangen gefühlt habe, was mir sehr wichtig war.
Zusätzlich habe ich in den Bereichen Diabetes und Physiotherapie Unterstützung erfahren, was ein großer Gewinn für mich war.
Ich bedanke mich recht herzlich bei den Ärzten, Schwestern, Therapeuten und dem Diabetesberater für Ihr Engagement und empfehle das Marienhospital unbedingt weiter.

1 Kommentar

QM-Team am 05.08.2016

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

wir danken Ihnen herzlich, auch im Namen der Mitarbeiter unserer Klinik für Psychiatrie, für die positive Bewertung in unserem Internetportal. Die Mitarbeiter haben sich sehr über Ihre Rückmeldung gefreut.

Wir wünschen Ihnen für die weitere Genesung alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

emfehlenswert

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die positive Stimmung, man fühlt sich nicht wie "im Krankenhaus"
Kontra:
die äußeren Umstände der Visite, es ist nervend. stundenlang stehend im Gang zu warten
Krankheitsbild:
Schwere Depression, Schlafstörungen, Burnout
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Aufgenommen wurde ich sehr menschlich und warmherzig, das gilt sowohl für das Sekretariat als auch für die Schwestern und den behandelnden Arzt der Tagesklinik. Der mir ausgehändigte Therapieplan wurde akribisch eingehalten, was in einer Situation der menschlichen Verzweiflung einen nicht zu unterschätzenden Halt im Tagesablauf bedeutet. das gemeinsame Frühstück zum Tagesbeginn sowie die gemeinsame erste "Morgenrunde" incl. "Ämterverteilung" stellen einen nicht zu unterschätzenden positiven Einfluß in den Tagesablauf eines an Depression leidenden Menschen dar. Gemeinsames Backen, Basteln, Verabschieden ausscheidender Patienten sind nicht nur eine Wertschätzung der Mitpatienten, sondern locken auch so manch anderen etwas zurückgezogen lebenden aus seiner Reserve.Gleiches gilt auch für die "SOKO". Hier besteht nicht nur die mehr oder weniger freiwillige Möglichkeit des Auf-den-Tisch-legens seiner wunden Punkte, nein, zur fachmännisch(-fraulich)moderierten Kenntnisnahme eigener Probleme durch andere Mitpatienten lassen sich auch andere Sichtweisen zur eigenen Problematik finden und somit auch zu deren Lösung beitragen, also MIR hat`s jedenfalls sehr geholfen. Ob und wie lange das anhält vermag ich noch nicht zu sagen.
Das rein kommerzielle Interesse steht bei Ihnen m.E. jedenfalls im Gegensatz zu anderen Kliniken nicht ausschließlich im Vordergrund und das ist auch gut so, es unterscheidet Sie von anderen.

Mein Dank an alle daran Beteiligten, ich kann Sie nur weiter empfehlen.

1 Kommentar

QM-Team am 12.04.2016

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

wir bedanken uns für Ihren freundlichen und sehr ausführlichen Bericht über Ihre Behandlung und Betreuung in unserer Klinik für Psychiatrie. Gerne haben wir die lobenden Worte an die entsprechenden Mitarbeiter der Abteilung weitergeleitet. Die Mitarbeiter haben Ihre Ausführungen mit großer Freude gelesen und bedanken sich sehr herzlich.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Gesundheit alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH
?

Aus Angst wurde Gefallen

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Speisesaal u. Innenhof hätten schöner sein können)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Kann ich nicht genau beurteilen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer war ein wenig kahl)
Pro:
Ärzte u. manche Schwestern waren sehr nett
Kontra:
Manche Mitbewohner waren nicht zugänglich, weil sie meinten, Hausrecht zu haben
Krankheitsbild:
Mittelschwere Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war von April bis Mai 2015 aufgrund mittelschwerer Depressionen in der psychiatrischen Klinik. Am Anfang habe ich mich gar nicht wohl gefühlt, da ich sehr müde u.erschöpft war und man mich durch ständige Gespräche, Therapien u. Spielchen nicht zur Ruhe kommen lassen wollte. Später allerdings ist mir klar geworden, dass gerade Aktivitäten den Depressionen entgegenwirken u. Ich mich nicht durch Rückzug immer wieder dahinter verstecken sollte. Das ist allerdings leichter gesagt als getan und dauert seine Zeit. Nach etwa der Häfte meiner gesamten Anwesenheit hab ich mich sehr wohl gefühlt : Ich hab nette Mitbewohner kennengelernt, die Arztgespräche haben mir gut getan, die Schwestern waren nett u. insgesamt war ich zufrieden. Selbst bei meiner Entlassung ist es mir ein bischen schwer gefallen, von allem "Abschied" zu nehmen.

1 Kommentar

QM-Team am 01.02.2016

Sehr geehrte Nutzer/in dieser Internetseite,


wir bedanken uns recht herzlich, dass Sie uns Ihre Erfahrungen über Ihren stationären Aufenthalt in unserer Klinik mitgeteilt haben. Sehr gerne haben wir Ihren freundlichen Bericht an die ärztlichen und pflegerischen Mitarbeiter der Abteilung weitergeleitet.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Gesundheit alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

H.R.

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
behandlung des Patienten
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Klinik.
Personal: ich habe in Dortmund noch keine Klinik angetroffen, wo Ärzte und Personal so gut zusammen arbeiten.
Ich als Angehöriger kann nur sagen sehr Gut.

1 Kommentar

QM-Team am 01.12.2015

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

wir bedanken uns recht herzlich für Ihren freundlichen Bericht,
den wir gerne an die entsprechenden Mitarbeiter weitergeleitet haben. Positive Berichte sind ein großer Ansporn in der täglichen Arbeit.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen für Ihre Gesundheit alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Nettes und Kompetentes Personal

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Pflege und Therapeuten, gutes Essen für ein KKH
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, schwer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zunächst auf der Geschützten Station. Danach wurde ich auf die Depressionsstation verlegt. Zuletzt noch auf die Psychotherapiestation.

Insgesamt kann ich sagen das ich sehr zufrieden bin. Kompetentes und Nettes Personal. Die guten 3 Monate aufenthalt, haben mich sehr viel weiter gebracht!

1 Kommentar

QM-Team am 17.11.2014

Sehr geehrte/r Nutzer/in dieser Internetseite,

wir bedanken uns recht herzlich für Ihren freundlichen Bericht,
den wir sehr gerne an die entsprechenden Mitarbeiter weitergeleitet haben. Positive Berichte sind für die Mitarbeiter ein großer Ansporn in der täglichen Arbeit.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Gesundheit alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

Fehlbehandlung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
die Schwestern
Kontra:
die Ärzte
Krankheitsbild:
unklares Fieber
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

meine Frau wurde mit 39,9 Grad Fieber am 20.08.
aufgenommen es wurde sich viel zeit gelassen mit der Diaknostik und es wurde auch ein Röntgenbild gemacht, die Behandlung wurde eingeleitet mit Antibiotiker und es wurden viele Blutabnahmen gemachtbis hier ist es noch OK ihr wurde gesagt das sie wohl Rheuma hat und die Beschwerden von diesen stammen sie wurde nach Herne in die Rheuma Klinik vorgestellt wo sie sofort aufgenommen wurde.
Dort hat man sofort erkannt das etwas mit ihrer Lunge nicht stimmen Kann und legte sie sofort am Sauerstoff und es wurde sofort für den nächsten Tag ein CT und ein Lungentest angeortnet mit den Ergebnis das eine Lungenentzündung vorliegt.
nach aussage der Ärzte konnte man dieses auch schon auf den Röntgenbild sehen und Luftnot hatte sie auch schon in Hombruch nach meienr Einschätzun wurde sie viel zu spät in einer Fachklinik verlegt und sie hätte auch schon Sauerstoff bekommen müßen-
ich alz Ehemann kann diese Klinik nicht entfehlen bei unklaren Fieber was man aus den Lehrbuch nicht lesen kann.

3 Kommentare

QM-Team am 05.09.2014

Sehr geehrter Nutzer/in dieser Internetseite,

wir bedauern sehr, dass Sie mit der Behandlung Ihrer Ehefrau in der Klinik für Innere Medizin und Diabetologie nicht zufrieden waren. Ihre Hinweise haben wir bereits an die Klinik weitergeleitet.
Anonymen Meldungen nachzugehen ist für uns allerdings sehr schwierig. Deshalb bitten wir Sie, direkt mit uns Kontakt aufzunehmen ([email protected]), um Ihre Hinweise mit allen Beteiligten erörtern, und eine Klärung herbeiführen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

  • Alle Kommentare anzeigen

Fall-abhängig

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013/14
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (mit einer Warnung an schwerwiegende Fälle)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Super Pflegepersonal
Kontra:
Unprofessionalität bei schwerwiegenden Fällen
Krankheitsbild:
Essstörung, SVV
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war zwei mal stationär in dieser Klinik. Das erste mal war ich sehr zufrieden, das zweite mal war ich sehr unzufrieden. Ich würde die Station Patienten empfehlen die leichte bis mittelstarke Probleme bzw. leichtes bis mittelstarkes Problemverhalten (Essstörung, SSV)haben. Bei starken Problemen wirken die Ärzte auf mich hysterisch, übergriffig und unprofessionell. Das Pflegepersonal dort ist auffallend nett, menschlich, kompetent und engagiert!

Patientenverfügung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Keine
Kontra:
Keine
Krankheitsbild:
Intensiv
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter lag knapp 2,5 Monate auf intensiv
Sie ist auf der Straße tot umgefallen und wurde vom Notarzt wiederbelebt
Im Marien Hospital lag sie an Geräten angeschlossen und wurde in einem künstlichen Koma versetzt
Meine Mutter hatte eine Patientenverfügung die aber nicht anerkannt wurde
Das alles wollte meine Mutter nicht sie wollte in Würde sterben
In der Zeit lernte ich 5 verschiedene Ärzte kennen und 5 verschiedene Meinungen
In der ganzen Zeit gab es Höhen und Tiefen .die Wahrheit wurde mir auch nicht gesagt nach etlichen Wochen kam sie in die Röhre um nach zuschauen ob das Gehirn in Ordnung ist
Das Ergebnis laut des Arztes alles bestens Gehirn wäre genauso wie meins und seins sie könnte wieder ein normales Leben führen .sie kam auf normale Station
Als ich das Zimmer sah war ich geschockt
Auf dem Nachtschränkchen waren Flecke die schon etwas länger verweilten
Nach 3Tagen klebte auch noch der Boden überall weißer Staub da bin ich Total ausgeflippt ich fragte ob das eine Abstellkammer wäre wo die Putzfrau dran vorbei geht
Nach ein paar Tagen auf der Station kam sie nach Kurl für eine Therapie
Wobei mir das auch nicht gesagt wurde das sie nach Kurl kommt
In Kurl der nächste Schock meine Mutter hat einen Hirnschaden laut Akte vom Marien Hospital. Das wurde mir auch nicht gesagt meine Meinung !!!!!!!
Meine Mutter wurde nur am Leben gehalten weil gerade solche Patienten Geld bringen.Nach eine Woche Kurl kam sie dann ins Pflegeheim wo sie jetzt eine Woche drin war .diese ganze Prozedur hat sie schließlich nicht überstanden .
Gestern ist meine Mama eingeschlafen
Ich hab dieses geschrieben weil es anderen Patienten nicht so ergehen soll wie bei meiner Mutter . Falls es eine Patientenverfügung gibt kämpft damit die Menschen die keine Hoffnung mehr haben nicht Leiden müssen sondern in Würde sterben können

2 Kommentare

QM-Team am 30.05.2014

Sehr geehrter Nutzer /in dieser Internetseite,

zunächst möchten wir Ihnen unser herzliches Beileid zum Tode Ihrer Mutter aussprechen.

Ihre Ausführungen darüber, wie Sie die Behandlung Ihrer Mutter empfunden haben, machen uns sehr betroffen.
Es tut uns sehr leid, dass Sie mit der Behandlung in unserer Klinik nicht zufrieden waren.
Ihre Hinweise haben wir den erwähnten Abteilungen bereits zur Verfügung gestellt. Gerne würden wir Ihre Erlebnisse im Einzelnen mit den behandelnden Ärzten diskutieren. Allerdings fällt es schwer, anonyme Beschwerden angemessen und wirksam zu bearbeiten, ohne einen Bezug zu dem tatsächlich Betroffenen herstellen zu können.
Damit wir eine Chance haben, im Gespräch mit den behandelnden Ärzten und allen beteiligten Mitarbeitern eine Klärung herbei zu führen,
bitten wir Sie sehr, direkten Kontakt mit uns aufzunehmen ([email protected]).
Mit freundlichen Grüßen
Ihr QM-Team der Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH

  • Alle Kommentare anzeigen

Danke für so ein Pflegepersonal

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Pflege pur!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater lag 14 Tage auf der Intensivstation. Ich habe noch nie eine so intensive Behandlung erlebt, die meinem Vater zuteil wurde. Knapp dem Tod entronnen war nach 14 Tagen durch das supertolle Pflegepersonal ein Leben mit normalem Essen und Trinken wieder möglich. Meine Familie ist undendlich dankbar für diese Pflege.

Mein Besuch dort endet mit einer:Eins Plus.

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetens,Freundlichkeit,Hygiene,Saberheit!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mich hat der Stadionarzt sehr gut beraten.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es fehlte an nichts.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (keine Probleme,selbst der Empfang,äußerst freundlich.)
Pro:
Freundlichkeit des Betreuungspersonales
Kontra:
kann ich leider keine Angaben geben!
Krankheitsbild:
Diabetes-Schock
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herr Uwe Lindemann war auf der Intensivstation,der Diabetes Abtlg.Ich habe Ihn selbst heute dort abgeholt und festgestellt,was einem so direkt Aufällt: Das gesamte Personal,super freundlich,die Hygiene und alles drum herum,kann man nur die Bewertung: Eins Plus abgeben!Kompetens,absolut gehobenes Niveu.
Ich bin sehr zufrieden,auch mit der Schwester,die Herrn Lindemann,23.bis24.8.2013 betreut hat.
Daher meine Gesamtbewertung: Eins Plus !

1 Kommentar

Rindle am 10.10.2013

Ich war hier ärztlich sowie Stonaer sehr gut untergebracht.
Ich fühlte mich in diesem Krankenhaus sehr gut untergebracht.
Die Aerzte Dr.Patzel,Frau Dr.Eva Schauwecker und Frau Dr. Dartsch sind einfach Klasse.
Ich bin 76 Jahre und bin einer so guten Aerzteschaft noch nicht begegnet.
Zu erwähnen sei die hervorragende die Diabetologische Fussambulanz.
Danke!!!!!
Helmut Rindle

DBT

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Borderline, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mai bis Jili 2012 und von Mai bis Junie 2013 auf die Station P5 wegen Borderline. Die Station finde ich sehr gut ausgestatet, der Personal ist auch sehr sehr nett, gehen auf die Patienten ein. Die Ärzte sind auch alle sehr nett und kompitennt. Die DBT-Programm dort hat mir weiter geholfen,ich bin sehr zufrieden und würde es weiter empfehlen.

Entgiftung

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach nur super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
sehr gut
Kontra:
nichts zu bemängeln
Krankheitsbild:
Sucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Du willst Entgiften?Dann bist du hier genau richtig,ich kann hier nur gutes sagen,kam verzweifelt hier an,mir wurde prompt geholfen,das Personal ist komplett nett,die hilfe wird hier wirklich groß geschrieben

schwerstes Mobbing wurde ignoriert

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Gutes Essen, schönes Umgebung
Kontra:
Inkompetenz der Ärzte bei Konflikten und Mobbing
Krankheitsbild:
Depressionen, mittelgradig
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war 2007 wegen leichter Depressionen in der Tagesklinik im Marienhospital.
Mir ging es zu diesem Zeitpunkt einigermaßen gut und ich wollte meine Depressionen aufarbeiten.
Am zweiten Tag meines Aufenhaltes war eine Vorführung, wo einige Patienten vor der gesamten Gruppe um sich ihren Ängsten zu stellen etwas vorführen sollten.
Ein schüchterner Patient wollte etwas vorführen was aber aus Nevosität nicht klappte, eine Gruppe aus 6 Leuten zogen aus dem Hintergrund über in her machten in lächerlich, blamierten ihn und lachten ihn aus.
Als ich dann als einzigster Eingriff und die 6 Leute darauf Ansprach was sie da machten und ob sie das OK fanden, griffen diese mich immer mehr an.
Die Angriffe wurden mehr und ich wurde auch körperlich angegriffen.
Selbst ein Mitpatient der zu mir hielt wurde isoliert.
Als ich es versuchte bei meinem Therapeuten und in der wöchentlichen Gruppe an zu sprechen wurde mir nicht geglaubt.
Nach ca. 5 Wochen mußte ich den Aufenthalt abbrechen da ich keinerlei Schutz von den Therapeuten oder der Klinikleitung bekam, sondern noch als der Täter hingestellt wurde.

Mein Ergebniss ist dazu Negativ, da die Ärzte mit solchen extremen Mobbingsituationen absolut überfordert sind und jeder der schon einmal Mobbing mit gemacht hat weiß wie das einen fertig macht.

Gutes Therapeutenteam

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle haben sich sehr bemüht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Der Oberarzt war super!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten & Therapiekonzept
Kontra:
Der "Stationsdurchgang", fehlender Park
Krankheitsbild:
"Borderline" & Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War von Dezember 2012 bis Januar 2013 in dieser Klinik auf der Station P5. Alles in allem war die Klinik sehr gut. Leider lag es komplett an mir selbst, dass es im Januar zum Abbruch kam.
Es gibt lediglich ein Einzelzimmer auf dieser Station. Ich hatte mit dieser Situation so meine Probleme.
Das DBT-Programm war sehr intensiv und auch die Bezugspflege hat versucht, mir zu helfen. Zum Schluss jedoch gab es eine gewaltige Eskalation mit einem Mitpatient, die mich zum Abbruch trieb. Schade!

Sehr gutes Therapie und Sport Angebot

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gute Ärzte
Kontra:
Zwischendurch das Mittagessen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute und freundliche Klinik.
Gutes Therapie und Sport Angebot.
Essen war ganz ok.
Die Ärzte( besonders Frau Ahlefeld und Dr.Grönniger) sind sehr gut auf mich und meine Probleme eingegangen.
Ich war 6 Wochen auf der Station P4.
Falles es mir wieder schlechter geht und ich wieder in ein tiefes Loch falle würde ich jederzeit wiederkommen.

1 Kommentar

Kiki0231 am 27.01.2016

Mich würde interessieren, ob sie auch patienten behandeln, die manchmal agressionen haben, die sie nicht erklären lassen, würde mich dann nämlich eventuell dort beahndeln lassen, allerdings nur mit gesprächtherapien, da ich mit medikamenten schlechte erfahrungen gesammelt habe.

Tagesklinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mir geht es gut!!!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wegen Eigenmotivation konnte ich Angebote gut für mich nutzen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (individuelle und bedürfnisorientierte Behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr freundliches Personal)
Pro:
insgesamt sehr einfühlsames und freundliches Team, breites Therapieangebot
Kontra:
Räumlichkeiten in Tagesklinik etwas beengt, das Essen bestand überwiegend aus Fertigprodukten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patientin von 01/2010 - 03/2010

habe ein gutes Klinikkonzept und ein qualifiziertes, einfühlsames und motiviertes Therapeutenteam angetroffen

aufgrund hoher Eigenmotivation und meiner Nachfrage konnte ich an vielen Therapieangeboten teilnehmen

durch intensive und ernsthafte Mitarbeit konnte ich eine Menge lernen und mitnehmen

Grundsätzlich kann ein Klinikkonzept noch so gut sein und ein Therapeutenteam noch so qualifiziert, einfühlsam und motiviert, wenn man selbst nicht zu Veränderungen bereit ist, kann man sich einen Klinikaufenthalt echt sparen!!!
Die eigentliche Arbeit muß man nämlich selbst leisten!!!

Ruhige Klinik, schöne Umgebung, gutes Personal - Seltsame Patienten ;)

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Effektive Therapie in angenehmer Umgebung
Kontra:
Man kann sich seine Zimmernachbarn nicht immer aussuchen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde wegen Psychose und Depression in die geschlossenen Abteilung zwangseingewiesen. Grundsätzlich bin ich mit dem Ergebnis der Behandlung zufrieden.

Die Klinik ist ok eingerichtet, das Exterior sehr schön, das Personal größtenteils freundlich, die Therapeuten nett und gut. Das Essen war gut und reichlich.

Alles in allem war der Aufenthalt sehr hilfreich für mich.

Auf der Gegenseite wurde ich auf ein Doppelzimmer mit einem schwer psychotischen Mann gelegt, der mich wiederholt bedrohte und ziemlich wiederliche Sachen erzählt hat. Das war nicht gerade "erholsam".

TOP Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Therapie
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Therapeuten,gute Organisation,angenehme Mitarbeiter.

1 Kommentar

Marcel79 am 18.01.2010

Hallo Kasa25,

kannst Du vielleicht etwar detaillierter Deinen Aufenthalt beschreiben? Ich bin momentan in der Beroliner Klinik in Löhne und möchte im Anschluss gern in diese Tagesklinik gehen.

Vielen Dank.
Marcel