DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg

Talkback
Image

Leuzbacher Weg 21
57610 Altenkirchen
Rheinland-Pfalz

11 von 19 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

19 Bewertungen

Sortierung
Filter

Absolute Katastrophe

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Katastrophe
Krankheitsbild:
Armbruch, Nabelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolute Katastrophe! Die Station C1 kann ich absolut nicht empfehlen!Nach dem klingel der Schwestern wurde der Patienten fast eine Stunde im Kot liegen gelassen! Weil angeblich man es zu 2 machen müsste und die andere Schwester beschäftigt sei! Das ist ein absolutes no go!!!! Da frage ich mich was ist bei einem Notfall?

Gut aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundliches Pflegepersonal und gutes Essen
Kontra:
Mehr Informationsfluss durch die Ärzte
Krankheitsbild:
Chirurgischer Eingriff am Oberschenkel
Erfahrungsbericht:

Ich war fast drei Wochen dort. Ich bin gut behandelt worden. Das Pflegepersonal, OP-Team sowie die Ärzte sind durchweg freundlich. Das Essen ist auch -für KH Kost- vollkommen in Ordnung. Es schmeckt gut.
Einzig würde ich mir mehr Informationen durch die Ärzte bei der Visite oder nach einer OP wünschen.

PROSTATA OP

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (:-):-):-))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es hat alles gepast
Kontra:
=============
Krankheitsbild:
Prostata
Erfahrungsbericht:

Kann nur gutes von diesem Krankenhaus berichten alles sehr gepflegt Sauber das Personal Hilfbereich und Freundlich ===== Urologie das Ärzteteam erhält von mir 5 ***** die OP wurde zu meiner vollsten Zufriedenheit von
...Professor Dr.Horst Schuldes aus geführt .......

1 Kommentar

UrologieAK am 19.08.2018

Wir freuen uns wenn es alles gut gegangen ist.
Vielen Dank für das Lob und alles Gute.
Sie haben neben der modernen HoLEP Operation eine kleines und feines Krankenhaus kennen gelernt.
Die Mitarbeiter in der Pflege und das gesamte Team mit Reinigungskräften und allen Anderen geben sich Mühe, obwohl das Gesundheitssystem dies zunehmend erschwert.

Vielen Dank an meine Mitarbeiter.

Prof. Schuldes

Kompetentes Ärzte und Pflegeteam

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hier wird man als Mensch behandelt und nicht als Nummer
Kontra:
Essen ist nicht erwähenswert
Krankheitsbild:
Gallenblasenop
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nette Schwestern auf der Station und ein tolles op- Team! Die nehmen einem wirklich alle Angst! Wurde operiert, gallenblasenentfernung! Keine Schmerzen nach der Op , Wunde wurde täglich nachgeschaut vom Arzt! Man braucht nicht nach Köln oder Bonn , weil es dort angeblich besser ist. Ich bin froh, dass wir das DRK in Altenkirchen haben!
Einziger Minuspunkt: das Essen ! Da würde ich den Lieferanten wechseln.

mensch 3.klasse

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schwestern supper
Kontra:
ärtzte menschenünwürdieg
Krankheitsbild:
nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war am 07.03 2017morgens um 2h als nottfall eingewiesen worde verdacht auf darmverschluss wie sich schnell rausstellte war es wieder mal niernkolig niernsteine wie ich es auch selber schon dachte da es nicht meine ersten waren ich hatte flankenschmerzen mir standen die tränen in den augen. die aufnahme ging sehr schnell und freundlich von statten,nur in der nacht ist kein urologe da so kam ich nach all den unersuchungen auf der internistische station.das personalso wie die schwestern muss ich sagen sherfreundlich und hlifsbereit sofort da wenn man sie brauchte auch wenn sie richtig im stress waren die ärtzte da wusste ich nicht immer ob die mich für voll nahmen
am donnerstag hatte ich die nächste untersuchung es stan zu diesen zeitpunkt in keiner frage das ich heute enlassen werden sollte da ich in der nacht als notfall und ohne strassenkleidung einge wiesen wurde un meine frau berufsstätieg ist dachte ich das wenn man entlassen wird eien tag vorher bescheid bekoomt,aber das dachteich auch nur bei visitte sagte der oberartz den ich zu diesen zeitpunkt zum erstmal sah mit eien freundlichen lachen im gesicht ich könnte nach hause gehn total un vorbereitet,ich gab als antwort das,das heute nicht geht weilkann meine frau niemand habe der mich abholen kann meine frau musste arbeiten und ich wohne in windeck 35 km enfernt darauf sagte er zu mir wie ich nach hause komme wäre mein proplem die krankenkasse würde nicht mehr zahlen ich sagte ich habe keine strassenkleidung wie soll das gehn es gäbe ja öffendlichen verkehrsmittel auch in windeck fakt ist ich fühlte mich wie ins gesicht geschlagen sowas ist unterste schublade

2 Kommentare

hasesbeste am 02.03.2018

Aber das hat doch nix zu tun mit der ärztlichen und pflegerischen Versorgung. Da muss man das hält organisieren. Das kann in der Tat so nicht sein....

  • Alle Kommentare anzeigen

Durchweg zufrieden

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pfleger
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Entzündete Wunde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom ersten Tag an hatte ich den Eindruck, dass mein Vater auf der Inneren 1 gut aufgehoben ist. Die Ärzte hatten stets alle gesundheitlichen "Baustellen" im Blick und waren für mich als Angehörige stets ansprechbar, was ich in anderen Kliniken leider ganz anders erlebt habe. Auch das Pflegepersonal war stets hilfsbereit, hatte für die unterschiedlichen Belange ein offenes Ohr, reagierte sofort, wenn geklingelt wurde und strahlte bei aller Hektik noch Ruhe aus. Als es um die Verlegung meines Vater in eine andere Klinik ging, hat sich der diensthabende Arzt sehr dafür eingesetzt, dass mein Vater in unsere Wunschklinik kam.

TOP

Kindermedizin
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr hilfreicher Umgang mit Patienten, Personal und vernetzten Berufsgruppen
Kontra:
Zum Teil lange Wartezeiten trotz Terminabsprachen
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Höhe Fachkompetenz der Ärzte, sehr freundlicher, manchmal auch konfrontierer Umgang, War sehr hilfreich

kompetent und hochmotiviert

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Jahre   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Kontakte an der Pforte liesen sich noch etwas freundlicher gestalten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Patient ist Mensch, keine Nummer
Kontra:
Pflegepersonal müsste Entlastung erfahren
Krankheitsbild:
chronisch mehrfach erkrankt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ältere und mehrfach chronisch erkrankte Patientin habe ich bereits mehrere kurze und auch längere Aufenthalte über einen jahrzehnte langen Zeitraum in diesem Krankenhaus erfahren.
Jederzeit würde ich mit allen verschiedenen auch schweren Erkrankungen dort wieder hingehen......mit der einzigen Ausnahme der Orthopädie ( 2 Belegärzte ).
Besonders seit der Renovierung hat dieses Krankenhaus hohe Qualität vorzuweisen.
Die verschiedenen Chef-und Oberärzte mit ihren kompetenten Teams; das hochmotivierte,freundliche Pflegepersonal welches trotz Zeitenge alles mögliche versucht-und meist auch schafft; das engagierte Physioteam und die Reinigungskräfte, alle gemeinsam haben mir zu angenehmen Krankenhausaufenthalten verholfen. Der einzige kleine Wermutstropfen sind die Mahlzeiten,die in einem anderen Ort zubereitet werden. Dies führt manchmal zu kleinen Einschränkungen,dennoch ist das Essen schmackhaft und von guter Qualität.
Ich kann nur für mich sprechen, jedem steht schließlich eine eigene Meinung zu,aber ich habe ein langes Arbeitsleben hinter mir (Dienstleistungsgewerbe mit täglich mehrfachem Kontakt für und mit den Menschen) und möchte fragen,ob alle Kritiker auch so mit sich selbst umgehen würden,wenn es um Kritik an ihnen ginge?
Selbstverständlich soll und muss konstruktive Kritik möglich sein,doch ich finde man sollte diese so gestalten,das alle Beteiligten sich hinterfragen, und somit zur Verbesserung beitragen können.
Zum Schluss möchte ich mich beim DRK-Krankenhaus in Altenkirchen auf diesem Wege nochmals ausdrücklich bedanken.Ich hoffe zwar,das ich Sie nicht mehr benötige, und falls doch....Ich komme wieder zu Ihnen!

Mangelnde Deutschkenntnisse und schlechtes Fachwissen

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Keins
Kontra:
Mangelnde Deutschkenntnisse, Schlechtes Fachwissen, sehr unfreundlich
Krankheitsbild:
Knöchener Apophysenabriss an der Hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter hatte sich bei der Leichtathletik eine Hüftverletzung (knöchener Apophysenabriss)zugezogen. Da in Hachenburg nicht geröngt werden konnte fuhr meine Frau mit meiner Tochter in die Notaufnahme nach Altenkirchen. Der unfreundliche und wenig deutsch sprechende Arzt. Untersuchte erstmal das Knie, obwohl meine Tochter über starke Schmerzen im Bereich der Hüfte/Leiste klagte, welche so stark waren, dass sie nicht gehen konnte. Auf dem Röntgenbilder konnte der Arzt keine Verletzung feststellen. Aufgrund der Unfreundlichkeit fuhren Beide auf eigene Gefahr wieder 30 km nach Hause, da meine 16 jährige Tochter Angst hatte dort alleine zu bleiben. Der Arzt teilte mit, dass sie den nächsten Morgen wieder kommen sollten, um ein MRT zu machen. Als die Beiden am nächsten Tag wieder in der Notaufnahme erschienen, wurden sie von einem anderen Arzt, welcher noch weniger Deutsch konnte und noch unfreundlicher war in Empfang genommen. Er sagte sie hätten sich gestern auf eigene Gefahr selbst entlassen, was sie überhaupt noch hier wollten. Nach Rücksprache mit mir, fuhren sie wieder nach Hause. Am gleichen Tag bekam ich noch kurzfristig einen Termin bei einem Sportorthopäden. Dieser stellte die Diagnose bereits beim Ultraschall, welche sich beim anschließenden Röntgen dann bestätigte. Wären wir direkt zum Orthopäden gegangen, wären uns viel Ärger und Fahrtkosten erspart geblieben.

Unfreundlichkeit, mangelnde Deutschkenntnisse und fehlende Fachkompetenz. Schlimmer gehts nimmer. Ich habe sicherlich überhaupt nichts gegen ausländische Ärzte, aber gerade in der Medizin sollten ausreichende Deutschkenntnisse vorhanden sein, damit man den Patienten versteht und dieser umgekehrt auch den Arzt!

Nicht noch mal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine infos wenn man nicht nerft)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
eigendlich nettes Personal. leider unterbezahlt und zu wenig
Kontra:
schlechte sauberkeit, unzuferlässig,
Krankheitsbild:
Bandscheiben vorfall 4-5 Lw
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hi.
das KH macht ein guten Eindruck. Zimmer Station. neu und Modern.
Dann hört es auch auf mit Positiven eindrücken.

In WC (zimmer) sind seid 4 tagen (min) die Fliesen voll Blut,die Stützen am WC zum Festhalten voll Kot. auch nachdem ich das den Schwestern und auch den Reinigungskräften mitgeteilt habe wurde es nicht beseitigt.

Ich bin mit starken Rückenschmerzen in die Notaufnahme gekommen und nett und freundlich aufgenommen worden.
Schmerzen musste ich nicht leiden. bis auf dem Tag an dem es zum MRT ging nach Betzdorf.
Statt liegend wurde ich mit einem Taxi hin und zurück gebracht. Leider ist mir am Abend davor mein Zugang entfernt worden weil er defekt war, und habe von 20 Uhr bis !8 Uhr tags drauf keine Schmerzmittel bekommen.

13.00 Uhr am Tag nach dem MRT bekam ich eine neuen Zugang. Schmerzmittel wurde 5 Stunden Später an gehangen. Ein NO GO.

Warte Zeiten wenn man klingelt sind nicht ok teilweise 10 min.
Alles im Allen werden ich nie wieder in dieses KH gehen, und mich morgen entlassen weil ich mich hier nicht gut versorgt fühle und angst habe mir irgend ein Keim zu holen, denn auf meiner Station sind 3 MRSA Zimmer und bei der Sauberkeit ist es ein wunder das nicht noch mehr hier liegen.

schnell schmerzhaft UNZUMUTBAR

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte sprechen wenig deutsch. gegen die schmerzen wird nichts gemacht. hessliche narbe)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (nach dem 2geschpräch mit einen deutschennarzt wusste ich wenigstennwas ich habe)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (sie dürfen mit dem Bus heim fahren)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (tv gratis)
Pro:
kann ich nichts zusagen
Kontra:
unhöflich essen ekelhaft schmerzen
Krankheitsbild:
bauchwandbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hey also ich kann das Krankenhaus nicht weiter empfehlen. Ich bin zwar auch hier geboren ????. Und hatte hier auch eine Blinddarm op. Jetzt habe ich ein Bauchdecken Bruch gehabt. Ich bin vor stationär aufgenommen worden und am nächten morgen direkt operiert worden. Trotz starken Schmerzen und einen Kreislauf Zusammenbruchs durfte ich das Krankenhaus nach der ersten Visite verlassen. 20 stunden nach der OP trotz Schmerzen. Normalerweise empfinde ich keine Schmerzen also auch nach der ersten op hatte ich keine Schmerzen. Naja ich denke hier werde ich mich auch nicht mehr blicken lassen. Da hier eine op vergleicht wird "schnitt in den Finger"
Aussagen der Schwestern es wäre ja normal das mann nach einer op Schmerzen hat und mann sollte sich nicht so anstellen. Naja meiner Meinung Ansichtssache.

unfähig

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nie wieder)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (so lala)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (lächerlich)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
schnelle rechnung
Kontra:
Krankheitsbild:
innere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo sind an einem Samstag mit schmerzen zum notdienst der nach erfolgloSen einrenkungsversuch eine harstraüben Diagnose stellt Verdacht auf bla blau blau den wen es so gewesen wäre hätte ich für meine lebensgefhärten den Sarg bestellen können. Des weiteren nach vielen Stunden 4 Diagnosen? ????.nach mehrmaligen versuch doch in Erwägung zuziehen das sie sich vieleicht ausgerenkt haben könnte wurde völlig ignoriert stadt dessen wird ihr die Krankengeschichte von zimmernachbarin erzählt und der Arzt meint dass nach dem er viele Diagnosen gemacht hat alles scheiß hier im Hause sei.zum Guten Schluss auch noch medikamente verschreibt die jemanden mit niedrigen Blutdruck noch mehr in den Keller bringen. Geschweige denn so viele Fehldiagnose auf einmal macht kann ich nur raten wer schneller in die Kiste will sollte da hin gehen PS. Zimmer Nachbarin mit falschen Medikamenten ausgestattet und nach Nachfrage !!!!!kam die Antwort huch wir haben noch eine Patientin die so heißt wie sie.Da kann ich nur lachen Nie wieder solange se da nur unfähige Àtsch gibt MFG.

Sehr gute Versorgung

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010-2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe von 2010-2011 9 Monate auf Station C2 gelegen und habe in dieser Zeit nur die besten Erfahrungen gemacht.
Die medizinische Versorgung konnte für mich nicht besser sein (in dieser Zeit war ich fast 50 mal im OP und lag lange auf der ITS) das Pflegepersonal, welches mit mir wirklich sehr viel Arbeit hatte, war zu jeder Zeit ausnahmslos um mich bemüht und hat mich sehr gut versorgt.
Während meines gesamten Aufenthaltes fühlte ich mich immer sehr gut aufgehoben.
Hier nochmal ein riesiges Dankeschön an das gesamte Pflegepersonal und an Dr. Hanisch und sein Team, sowie an das OP Personal
Für mich käme zum jetztigen Zeitpunkt kein anderes Krankenhaus in Frage

Entlassung trotz sehr starker Schmerzen

Chirurgie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
unzureichende Schmerzbehandlung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt machte das Haus nach den umfangreichen Renovierungsarbeiten einen gepflegten Eindruck. Das Pflegepersonal war freundlich und zugewandt,jedoch deutlich unterbesetzt.
Meine Freundin wurde nur 2 Tage nach einer Bauchoperation trotz erheblicher Schmerzen entlassen,mit dem Kommentar :"Schmerzen können sie auch zuhause haben." Im Arztbrief steht ,die Patientin beklage zwar Schmerzen,würde jedoch bei "subjektivem Wohlbefinden " entlassen. Von subjektivem Wohlbefinden kann überhaupt keine Rede sein,dies wurde auch sicher seitens der Patientin nicht geäußert und ist eine reine Schutzbehauptung . Einige freiverkäufliche Schmerzpillen und die Empfehlung,den Hausarzt aufzusuchen - an einem Mittwochnachmittag!!!- , das war`s. Es wurde auch die häusliche Versorgung nicht hinterfragt.
Meine Freundin ist eher robust als wehleidig und ich habe sie in der Vergangenheit auch bei schwereren Eingriffen nie so erlebt.

"Gerne wieder"

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Einfühlsam
Kontra:
Wenig Zeit des Pflegepersonals
Krankheitsbild:
Brust
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde an der Brust operiert und lag auf der Station C2. das Pflegepersonal war einfach super, obwohl sie natürlich wenig Zeit hatten. Abläufe und Fragen wurden mir gerne erklärt. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben. Meine Ärztin hatte mich im Vorfeld über alles informiert. Ich lag in einem renovierten 2 Bett Zimmer mit eigenem Bad ( frühe war das nicht so). Ich war schon einige Male " Gast" in dem Haus und war immer zufrieden. Ich hatte eine Narkose zur OP, die einfach Klasse war ( wenn man das über eine Narkose sagen darf). Vielen Dank an das gesamte Team, besonders an Dr. Limberg.
Ich würde mich jeder Zeit wieder in das Haus legen.

Total verbessert

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Trotz Arbeitsbelastung immer freundliches Personal
Kontra:
kein wlan ohne stick
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Renovierung wirklich schönes Ambiente. Viel besser als früher. War bei der Aufklärung dabei, alles ruhig und sehr freundlich. Jede Frage wurde beantwortet. Meine Frau war über die empathische Art der Mitarbeiter im OP-Bereich sehr erstaunt. Ihr wurde alle Angst genommen. Sehr freundliches Pflegepersonal. Manchmal muss man auf ein Arztgespräch warten, aber das wurde immer erklärt, z.B. volle Notfallambulanz am Wochenende, etc. insgesamt sehr guter Gesamteindruck, viel besser als vor 13 Jahren. Empfehlenswertes Landkrankenhaus, das hoffentlich erhalten bleibt.

alles positiv

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
kappaltunnel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

alle sehr freundlich
alles sauber

Alle sehr nett

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Jeder nimmt sich Zeit für mich
Kontra:
daher und wegen Notfällen langes Warten
Krankheitsbild:
knöchernen Strecksehnenabriss
Erfahrungsbericht:

Lange Wartezeiten, auf die überall hingewiesen wird (wg. reinkommenden Notfällen). Genaue Aufklärung der Abläufe, freundliches Personal, Ärzte und Schwestern nehmen sich die Zeit für meine Fragen. Ich fühle mich gut aufgehoben und umsorgt.

Abenteuer Krankenhaus

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
-
Kontra:
keine aussagekräftigen Aussagen zu OP´s, Krankheitsbild etc.
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wenn man auf Abenteuer steht ist man in dieser Klinik bestens aufgehoben.
Als Angehöriger erfährt man nichts, nach der OP kommt kein Arzt, man muss zwischendurch Glück haben einen anzutreffen. Angaben zu Ursachen und Krankheitsbild werden keine gemacht, über Beschwerden des Patienten wird sich lustig gemacht.
Von Zimmergenossen hört man leider auch nichts Gutes, viele haben nach Operationen von Beschwerden oder erneuten Operationen zu berichten.
Eine einzige Katastrophe!

Katastrophale Zustände

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Aufnahme in der Nacht war in Ordnung.)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Es gab keine Beratung .)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Man wird nicht ernst genommen .)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Bis heute keinen Bericht (4 Wochen später).)
Pro:
Kontra:
kein CT vorhanden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Zustände auf dieser Station sind katastrophal.Die Schwestern sind dort total überfordert.Ob das die Medikamentenvergabe angeht ,die allgemeine Krankenpflege oder auch sonst die Abläufe dort auf Station.
Außerdem bestehen erhebliche Unstimmigkeiten zwischen Ärzten und Pflegepersonal,was dazu führt ,das man sich als Patient völlig allein gelassen fühlt oder auch einfach nur falsch behandelt wird.

Fazit:
Dort hat man als Kassenpatient verloren.

Ältere, wenig einfordernde Angehörige unbedingt im Blick behalten!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2008
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
-
Kontra:
tägliche Besuche können überlebenswichtig sein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beim Besuch meiner Mutter dort hatte ich beim Pflegepersonal einen bemühten, jed. stark gehetzten und überlasteten Eindruck. Regelrecht besorgniserregend empfand ich die vielen behandlungsbedingten Komplikationen und die hohe Notwendigkeit begleitender familiärer Aufmerksamkeit und Fürsorge.
Möglicherweise gilt das lediglich für ältere und/oder wenig medizinkundige Patienten - von denen schilderten mir andere Angehörige sehr ähnliche Erfahrungen.
Bedauerlicherweise geraten gerade diese Patienten bei längerem Aufenthalt dort rasch in einen reduzierten Allgemeinzustand, wenn das gereichte Essen derart einseitig und von minderer Qualität ist und zudem eher selten Zeit für Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme bleibt.

1 Kommentar

kimiboy am 02.03.2010

wenn man sich nicht mehr selbst helfen kann ,und keinen angehörigen hat der einem die medikamente gibt,und einen füttert ist man verloren.wenn man als angehöriger schon von den schwestern gefragtwird ob man wüsste wo sich die medikamente befänden!!!!! eigentlich für die presse.

So müßten alle sein!!!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
1 Toilette für 2 Zimmer
Erfahrungsbericht:

Ärzte waren sehr nett und haben zu jeder Zeit Auskunft zu jeder meiner Fragen beantwortet. Pflegepersonal (wie überall) zu wenig aber stes bemüht alle Wünsche zur vollsten Zufriedenheit der Patienten zu erfüllen. Teilweise Dreibettzimmer (die auch mal lustig werden können). Freie Wahl beim Essen was jederzeit umbestellt werden kann. Essen immer frisch zubereitet und heiß. Drei Menüs zur Auswahl. Zimmer werden sehr ordentlich gesäubert. Bei Bettlägerigen Patienten ein Bonus durch die "grünen Damen"(ehrenamtliche Mitarbeiter die auf die Bedürfnisse und Wünsche eingehen z.B. einkaufen am Kiosk).Jedes Zimmer ist mit kostenpflichtigem Fernseher (was man sich auch teilen kann wenn man zu dritt auf dem Zimmer liegen sollte) und telefon ausgestattet. Einziges Manko die Toilette im Zimmer wird mit 6 personen geteilt(1 Toilette für 2 Zimmer). Sehr gutes Physiotherapeutische Angebote.