• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Allgemeines Krankenhaus Viersen

Talkback
Image

Hoserkirchweg 63
41747 Viersen
Nordrhein-Westfalen

114 von 153 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

170 Bewertungen

Sortierung
Filter

Blinddarm

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Pfleger, Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen eines entzündeten Blinddarms ins Krankenhaus gekommen, wurde ich untersucht und rasch auf die OP vorbereitet, weil es sehr akut war. Nette Chef- und Oberärzte, sowie freundliche PflegerInnnen, die sehr menschlich und empathisch sind. Gute medizinische Aufklärung. Dank der Chefärztin geht es mir einen Tag nach der OP wieder bedeutend besser. Danke an das Team.

Kaiserschnitt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fühlte mich jederzeit sehr gut aufgehoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jede Frage wurde beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell und unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team, Klasse Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir fühlten uns jederzeit sehr gut aufgehoben.
Dr. Uhlig und sein Team haben uns sehr gut beraten, Fragen wurden jederzeit beantwortet. Nach der OP konnten wir uns im Kreißsaal langsam aneinander gewöhnen, auch hier bekamen wir sehr gute Unterstützung durch die Hebammen.
Der anschließende Aufenthalt auf der MuKi Station war super organisiert. Jede Schwester war hilfsbereit und freundlich.

Aus unserer Sicht werden wir das AKH zur Entbindung jederzeit weiter empfehlen!

Wartesaal

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Siehe Bericht)
Pro:
Sehr gute Behandlung
Kontra:
Wartesaal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Wartesaal, anders kann man es nicht nennen, ist trist mit unmöglichen Sitzgelegenheiten ausgerüstet, kalt und zugig ohne Planzen. Freie Sicht auf zwei große Fahrstühle in denen auch Patienten in Betten transportiert werden. Auf den Sitzgelegenheiten aus Holz liegen zwischen zerfledderten alten Zeitungen und Magazinen (Der Spiegel von Februar 2017) Patienteninformationen. Ein Ständer für Krankenhausinformationen und Zeitschriften ist nicht vorhanden.

Rundum zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter im Kreißsaal sowie auf der Station
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung spontan
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe Ende Juni meinen Sohn im AKH entbunden und bin mit der eigentlichen Geburt sowie mit der Betreuung auf der Station sehr zufrieden. Die Geburt an sich dauerte leider sehr lange, man ließ mir jedoch die Zeit die ich brauchte, was wichtig war um spontan entbindem zu können. Im Anschluss hatten wir Zeit zum kuscheln und kennenlernen bevor wir auf die Station gebracht wurden. Auf der Station blieben wir noch 3 Tage. Die Mitarbeiter nahmen sich viel Zeit für Fragen, die ersten Stillversuche etc. sodass ich mich gut aufgehoben gefühlt habe. Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Team.

Pflegepersonal unter aller Kanone!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Ärzte und ärztliche Behandlung ok)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärztliche Behandlung
Kontra:
Einige Schwestern und Pflegepersonal , Essen schmeckt nicht!
Krankheitsbild:
Entzündung im Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter liegt seit einigen Wochen dort in der Klinik mit einer Entzündung im Knie.Sie wurde mehrmals operiert und ist,seit sie im Krankenhaus ist,ein 100%tiger Pflegefall. Sie ist,aufgrund ihrer extemen Schmerzen, absolut nicht in der Lage das Bett zu verlassen und kann somit auch nicht zur Toilette gehen.Dafür hat sie einen Blasenkatheter gelegt bekommen.Stuhlgang hat sie nur mit Hilfe (Medikamente). Da sie allerdings seit Wochen kaum etwas gegessen hat, hat sie sehr viel abgenommen und ist total entkräftet.Sie ist psychisch sehr labil und leidet unter Angstzuständen und Depressionen.
Was die Ärzte betrifft, kann ich nicht wirklich was negatives berichten, aber das Pflegepersonal ist in meinen Augen das allerletzte!!! Ja,es gibt auch sehr nette Pfleger/Pflegerinnen, leider in der Minderheit.
Ganz ehrlich, so etwas habe ich noch nie erlebt! Diese Leute haben definitiv den falschen Beruf gewählt, wenn sie so mit Patienten umgehen und angeblich so überfordert sind. Wenn man sich dann beim Personal beschwert, bekommt es dann meine Mutter kurze Zeit später zu spüren.
Die letzten 2 Tage dachte ich echt, es geht endlich bergauf, aber das heute hat meine Mutter wieder tief fallen lassen. Super!

geplanter Kaiserschnitt am 08.05.2017

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht es nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das gesamte Team der Station 2c, sowie der Chefarzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 08.05.2017 wurde unser Sohn per Kaiserschnitt entbunden. Schon während den Vorgesprächen fühlten wir uns sehr freundlich und kompetent behandelt. Der Chefarzt , sowie die gesamte Abteilung hat ein goßes Lob verdient. Man merkt förmlich, dass alle Mitarbeiterinnen im Kreissaal, sowie die Damen von dem MKZ ( 2c) ein eingespieltes Team sind und sehr viel Freude an Ihrem Job haben. Insgesamt haben wir 5 Nächste auf der Station gemeinsam verbracht. Auch über die Untersuchungen durch den Kinderarzt bei der U1/ U2 gibt es nur positives zu berichten.

Wir können diese Klinik für eine Kaiserschittgeburt absolut weiterempfehlen.

Enttäuscht :-(

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung auf der Kinderstation
Kontra:
Betreuung im Kreißsaal
Krankheitsbild:
Spontangeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Akh mein 1. Kind Spontan entbunden. Leider ist das in der Nacht eingetreten was ich vorher als "schlimmsten Fall " nicht wollte!
1 Hebamme betreute 4 Kreiss Säle gleichzeitig. Sie war bemüht doch man hat ihr den Stress angemerkt was bei der Situation für alle Beteiligten nicht schön war.
Bei meiner ersten Geburt hätte ich mir mehr Unterstützung und Anleitung gewünscht. Es wurde nicht auf meine Wünsche eingegangen. Mit einer selbst bestimmten Geburt hat das leider nicht viel zu tun :-(
Genau das spiegelt wohl leider die Gesamtsituation in einem deutschen Kreißsaal wieder. Das Personal war bemüht aber in der Nacht unterbesetzt!
Alles was danach kam mit Kinderklinik und Wöchnerinnen Station behalte ich in positiver Erinnerung danke hier an alle für die gute Betreuung.

1 Kommentar

Chefarzt-AKH am 10.05.2017

Hallo KleinerRacker2,

es stimmt, dass das AKH 4 Kreißsäle (und einen integrierten Notfall-Kaiserschnitt-OP im Kreißsaal) hat …
es stimmt, dass, wenn in der Nacht nur eine Schwangere entbindet, auch nur eine Hebamme anwesend ist (die zweite Hebamme sitzt sonst ja nur rum)…
es stimmt aber auch, dass sobald eine zweite Schwangere den Kreißsaal betritt, die 2. Hebamme, die sich im Rufdienst befindet, unverzüglich im Kreißsaal erscheint, damit es nicht zu einer Überbelastung der 1. Hebamme kommt. Dadurch ist eine optimale Betreuung der beiden Kreisenden gewährleistet und wir können dann besser auf Ihre Wünsche (z.B. selbstbestimmte Geburt) eingehen.
Da ich aber leider nicht die sonstigen Umstände Ihrer Entbindung kenne -ein Rückschluss auf Sie an Hand Ihren Äußerungen lässt es leider nicht zu- würde ich mich freuen, wenn Sie sich bei mir im Sekretariat ( Tel.: Nr 02162 104 2345) melden könnten und wir die Geschehnisse bei einer Tasse Kaffee aufarbeiten könnten.
Es freut mich natürlich sehr, dass Sie die Wöchnerinnen-Station des Mutter-Kind-Zentrums und die Kinderklinik des AKH’s in positiver Erinnerung behalten haben. Ihren Dank an das Team gebe ich gerne weiter.
In der Hoffnung bald mit Ihnen ein Gespräch führen zu können, verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen
Dr. M. Uhlig
Chefarzt Frauenklinik AKH Viersen

Unmögliche Behandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es ist ja zu keiner Behandlung gekommen.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kein Kommentar)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verletzung des Fusses
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde trotz größter Schmerzen in der Unfallambulanz abgewiesen. Meine Verletzung wäre schon zu alt und ich müsste damit in die Notfallpraxis. Dort wurde ich untersucht und zum Röntgen wieder zur Unfallambulanz geschickt. Die haben mich dann wieder abgewiesen. Dieses Krankenhaus ist nicht zu empfehlen.

Mit Professionalität und Herz!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Sehr lange Wartezeit bei dem Narkosevorgespräch. Allerdings auch dort sehr nette und kompetente Ärzte. Die "Wartesaal-Situation" mit der kombinierten Notaufnahme ist sehr unglücklich gelöst.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr Uhlig und sein Ärzteteam sowie alle Mitarbeiter der 2C
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt / Sektio / Kaisergeburt
Erfahrungsbericht:

Wir können nur POSITIV über die Entbindung im AKH berichten. Sowohl die Vorgespräche mit Hernn Dr Uhlig, die Kaiser-Geburt und der stationäre Aufenthalt im Familienzimmer waren sehr schön. da leider eine natürliche Geburt bei uns nicht in Frage kam, erläuterte Herr Dr Uhlig die Kaisergeburt. Nach anfänglichem Zögern haben wir uns dazu entschieden. Es war die absolut richtige Entscheidung! Ein wunderschönes Erlebnis für meinen Mann und mich. Wir bekamen unser Kind sofort zu sehen und zu "spüren". Nach der kurzen Untersuchung des Kindes bekam mein Mann unser Baby direkt auf seine Brust gelegt zum "Bonding". Nachdem ich versorgt war, gab man es mir. Wir konnten ungestört, als kleine Familie, mit unserem Baby schmusen und noch im Kreisssaal gab ich ihm das erste mal die Brust. Nach ausreichend langer Zeit wurden wir auf die Station 2C gebracht. Wir bekamen ein Familienzimmer und die Schwestern kümmerten sich ganz toll und liebevoll um uns!
Fazit: Wir haben uns aus medizinischer Sicht extrem gut und professionell behandelt gefühlt. Zusätzlich wurden wir in allen Situationen immer liebenswert und warmherzig betreut und versorgt!
Die perfekte Mischung!

Ein modernes , sehr zuverlässiges Krankenhaus

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflege und ärztliche Versorgung
Kontra:
nichts nennenswertes
Krankheitsbild:
Stentimplantation (mehrfach)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mehrfach im AKH Viersen, leider, Patient gewesen.
Mehrfach für den Bereich Kardiologie und für den Bereich Urologie.
Ich kann über den Bereich der Kardiologie keine schlechte Kritik abgeben. Sowohl das Pflegepersonal wie auch die Fachärzte waren sehr kompetent und sehr zuvorkommend.
Man hat sich dort aufgehoben gefühlt.
In der Urologie waren ebenfalls die Ärzte sehr zuvorkommend und auch, in meinem Fall, sehr nachsichtig.
Einzig ein Pfleg hatte nicht so den Bezug zu Patientenwünschen. Ich bin seit vielen Jahren Diabetiker und weiss wir ich mich spritzen muss. Die Heparinspritzen sind auch nicht viel anders, aber der Pfleger meinte unbedingt selbst spritzen zu müssen und es kam wie es kommen musste, er spritze in verhärtete Teile der Bauchdecke und das dann mehrfach und es bildete sich ein blauer Bereich nach dem anderen, was ihm selber wohl nicht zu denken gab.
Aber darüber kann man auch hinwegkommen.
Insgesamt gesehen, war ich dort, wenn man das so sagen darf, gerne, denn man fühlte sich geborgen.

Von der Aufnahmestation bis zur Abschlussuntersuchung alles TOP!

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Krankenpfleger(-innen), Essensverteilerin, Behandlung/OP
Kontra:
Im Bezug auf die Gynäkologie absolut keine Kritik
Krankheitsbild:
Uterus myomatosus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner letzten Bewertung vom 22.03.2017 wurde meine Frau am 29.3.2017 operiert, und am 5.4. nach der Abschlussuntersuchung entlassen.
Morgens trafen wir zum veeinbarten Termin auf Station 2b ein.
Dort wurden wir sehr freundlich empfangen, die Tasche meiner Frau entgegen genommen, und ein Praktikant begleitete uns zur Aufnahme 1A.
Auch dort wurden wir wieder freundlich empfangen.
Gegen Mittag wurde meine Frau operiert, und kam gegen Abend auf Station 2b.

Kritisieren möchte ich in diesem Fall den allgemeinen Informationsfluss für die Zeit zwischen OP und endgültige Stationsaufnahme.
Es wäre schön, wenn Angehörige wenigstens erfahren könnten, das der Patient/die Patientin die OP gut überstanden hat, und sich noch im Aufwachraum befindet.
Wie erwähnt, scheint dies ein allgemeines Problem in Abteilungen zu sein.

Auf Station 2b fühlte man sich richtig Willkommen und gut behandelt.
Die Tageszeit, oder ein einfaches Hallo kam jede(n) über die Lippen. Und das auch trotz zeitweiligen Stress!

Obwohl meine Frau keine Privatpatientin ist, fühlte man sich wie in dieser Riege.
Nach der OP klärte der Chefarzt meine Frau auf, was gemacht wurde und wie es verlaufen ist.
Auch die Visite soll wohl vor Freundlichkeit und Auskunftsfähigkeit gestrotzt haben.

Meine Frau und ich möchten uns Hiermit nochmals recht herzlichst bei allen Beteiligten Bedanken.

Kompetenz und Herz im Einklang

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hervorragende Beratung, Durchführung und Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung Gebährmutter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit dem gynäkologischen Eingriff (Gebährmutterentfernung) habe ich sehr gehadert. Doch beim Betreten der gynäkologischen Ambulanz zur Voruntersuchung fühlte ich mich zugleich hervorragend aufgehoben. Die ausgiebige Beratung über die Op-Möglichkeiten sowie die zügige Planung des Eingriffes stärkten meinen ersten Eindruck.
Im Laufe des stationären Aufenthaltes habe ich ausschließlich kompetente, kommunikative und freundliche Menschen kennen gelernt. Insbesondere die Ärztefachschaft erhält mein größtes Lob.

Körperverletzung!

Kardiologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles!
Krankheitsbild:
Durch falsche Medikamentengabe zu niedriger Blutdruck und Austrocknung und dadurch Sturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin absolut unzufrieden mit dieser Klinik!
Mein guter Freund liegt gerade darin. Der eine Arzt sagt, er ist völlig ausgetrocknet, da er zu viele Entwässerungstabletten bekommen hätte. Er hat Infusionen bekommen und sollte viel trinken. Jetzt, zwei Tage später, bekommt er wieder Entwässerungstabletten, ohne dass er Symptome hätte, dass er Wasser in der Lunge hätte.
Er hat zu niedrigen Blutdruck (z.T. 95/52!) und bekommt Blutdrucksenker! Er bräuchte sie! Er bekommt Marcumar "damit der Stent offen bleibt". Er hat gar keinen Stent!
Er hatte eine Katheteruntersuchung und wurde danach 12(!) Stunden im Bett festgeschnallt! Er ist ein sehr ruhiger Patient, weit davon entfernt Randale zu machen! Er hatte solche Schmerzen durch diese Regungslosigkeit, dass er nach Schmerzmittel gefragt hat!
Er hat einen Blasenkatheter bekommen, weil beim urinieren in die Flasche etwas daneben gegangen ist! Die Schwester behauptet, dass das nötig sei um zu kontrollieren wieviel er ausscheidet. Ich sagte: "auf der Flasche ist auch eine Scala!" "Ja, aber so ist das für uns komfortabler!" war ihre Antwort. Dafür wird die Gefahr eines Harnwegsinfektes in Kauf genommen!
Es ist unfassbar, wie dieser eigentlich noch sehr fitter Mann behandelt wird. Er wird wie ein seniler alter Trottel behandelt!

1 Kommentar

sch17 am 04.04.2017

Nachtrag: Es war kein Bett, an dem der Mann festgeschnallt war, sondern eine harte Pritsche! Der Pfleger, ein unfreundlicher Mann mit Glatze, hat ihn da nach eigenen Angaben 12 Stunden liegen gelassen!
Gestern bekam mein Freund einen Tropf. Als ich die Schwester fragte, was das sei, sagte sie "ein Antibiotikum!" Auf die Frage, warum er das bekommt sagte sie "Er war auf der Intensivstation!" Ich fragte "Und?" "Zur Stärkung des Immunsystems!" Ich bemerkte dann, dass dafür doch eher ein Probiotikum geeignet wäre. Da ranzte sie mich an: "Ich brauche noch Ihre Vollmacht" Ich brachte ihr eine Vollmacht, die mich bemächtigt Informationen von Ärzten und Pflegern entgegenzunehmen. "Nee! Damit können wir nichts anfangen! Eine vom Gericht!" Mein Freund ist noch im Vollbesitz seiner geistigen Fähigkeiten! Da braucht es sicher keine Vollmacht vom Gericht. Ich habe dann seine Tochter gebeten sicherheitshalber eine Vorsorgevollmacht da zu hinterlegen, damit die nicht auf die Idee kommen einen fremden Betreuer zu beantragen! Offensichtlich haben die auch von diesen Dingen keine Ahnung!

Gespräch und Untersuchung Top

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bezieht sich vorerst auf die Untersuchung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ab dem Büro von Dr. Uhlig alles Perfekt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor im Unterbauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist gut zu wissen, dass es jemanden wie Dr. Uhlig gibt, der nicht nur 100% hinter seinem Team steht, sondern auch Unstimmigkeiten aus der Welt schafft, und sich sehr viel Zeit nimmt.
Meine Frau hat auf jeden Fall keine Angst mehr vor Frauenärzten.
Sie wurde nicht nur perfekt aufgeklärt, sondern auch feinfühlig untersucht.
Wähhrend der Untersuchung wurde meine Frau auch genauestens informiert, was grade untersucht wird, wo der Übeltäter sitzt, und wie groß das dumme Ding ist.

Von der Schnelligkeit der Termin-Vergabe für die OP waren wir auch sehr überrascht.
Gespräch und Untersuchung bei Dr. Uhlig, Blutabnahme, Gespräch mit der Gynäkologin, Gespräch mit Narkoseärztin - Alles am gleichen Tag.

Alle Beteiligte haben einen guten Eindruck hinterlassen.

So sind auf jeden Fall die anfänglichen Ängste und Sorgen auf das Minimalste geschrumpft, und man geht etwas ruhiger Richtung OP-Termin.

Noch eine kleine Anmerkung für jene, die genauso Emotional wie ich sind:
Bewerten Sie nicht vorschnell Negativ.
Suchen Sie das Gespräch mit den Chef- oder Oberärzten!

Entbindung/ Mutter Kind Zentrum

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Tolles modernes Zimmer)
Pro:
Wohlergehen sowie gute Betreuung liegt im Vordergrund
Kontra:
Putzfrau war nicht ganz so gründlich....
Krankheitsbild:
Drohende Frühgeburt Ssw 34
Erfahrungsbericht:

Guten Tag, wollte hier mal meine persönliche Erfahrung und Meinung zum AKH Viersen (Mutter Kind Zentrum sowie die Entbindungsstation) abgeben..Durch eine Kontrolluntersuchung beim Frauenarzt wurde ich sofort ins AKH überwiesen, da eine bevorstehende Frühgeburt in der 34 ssw drohte.. Da ich mich eigentlich für eine Entbindung in Kempen entschieden hatte, war ich zuvor nicht begeistert, dass ich nun nach Viersen müsste und Stationär aufgenommen werden sollte!
Ich muss dazu allerdings erwähnen, dass man sich durch - hören- sagen - sehr beeinflussen lässt.
Doch nachdem ich im AKH sehr freundlich aufgenommen wurde und den behandelnden Arzt Herr Dr. Uhlig kennenlernen durfte haben sich alle Vorurteile sofort in Luft aufgelöst.
Herr Dr. Uhlig erklärte mir anhand von beeindruckenden Beispielen was als nächstets zu tun wäre, sodass der kleine von uns noch ein bisschen Zeit in meinem Bauch zum wachsen hätte. Nun gehts uns wieder besser und hoffen, dass wir die ssw 35 auch noch überstehen !
Zudem gilt auch ein besonderes Lob der Hebamme Frau Hally, welche sich viel Zeit nahm und vorallem auch einem das Gefühl gab, dass es rund um dieses Thema keine ,,doofen" Fragen gibt !
Vielen Dank an dieser Stelle !!!
Nun bin ich froh das ich hier liegen darf und vorallem werde ich in Zukunft nicht mehr so viel Gewicht daruf legen was andere Leute sagen! Macht euch selbst ein eigenes Bild oder kommt einfach auf eine kleine Exkursion im Kreißsaal vorbei .. Mit freundlichen Grüßen Frau Naber

Zu empfehlen!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Atmosphäre, Kompetenz, Hilfsbereitschaft uvm....
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn wurde Ende Februar per Kaiserschnitt von Dr.Uhlig und seinem kompetenten, netten Team auf die Welt gebracht. Die Atmosphäre im OP Saal sowie der komplette Umgang ist locker- man fühlt sich direkt wohl. Auch die Hebammen und das Team im Mutter Kind Zentrum ist kompetent, hilfsbereit und nett. Kann man nur empfehlen!!! Wir waren topp zufrieden! Danke!

rundherum beste medizinische Versorgung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 02/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal sind sehr kompetent und beraten sehr gut
Kontra:
habe leider nichts zu meckern
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin samstags spätabends vom Notarzt und Feuerwehr beim AKH in Viersen eingeliefert worden.
Nach der Notaufnahme wurde ich noch in der Nacht untersucht. Aufgrund EKG und Blutuntersuchung wurde sofort alles Notwendige unternommen. Ich kam in die Intensivabteilung/CPU. Am Sonntagmorgen erklärte mir eine Ärztin, das ich per Katheder am Herzen untersucht werden müsse, der Oberarzt wäre schon auf dem Weg ins Krankenhaus.Ich habe dann noch am Sonntag morgen per Katheder insgesamt 3 Stents eingesetzt bekommen. Obwohl ich große Angst vor der Untersuchung hatte, wurde ich vom Oberarzt umfassend aufgeklärt und beruhigt. Letztendlich habe ich bei der Kathederbehandlung weder Schmerzen während der Untersuchung, noch nach der Behandlung gehabt. Unmittelbar nach dem Einsetzen der Stents ging es mir wieder sehr gut.
Das Krankenhaus hat sich dann sehr dafür eingesetzt, das ich unmittelbar nach der Entlassung bereits zwei Tage später von der REHA Klinik Bad Hermannsborn/Bad Driburg abgeholt wurde und dort 3 sehr gute Wochen von den dortigen Ärzten und Therapeuten und Sportmedizinern wieder auf die Beine gestellt wurde.
Für das AKH Viersen kann ich nur das beste Zeugnis ausstellen. Alles stimmte rundherum. Ärzte, Pflegepersonal, Verwaltung sehr gut. Verpflegung sehr gut.

Entbindung im Akh

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir haben Ende Februar diesen Jahres im AKH mit Kaiserschnitt entbunden und sind sehr zufrieden wie alles gelaufen ist.

Von der fachlichen Beratung bis zur liebevollen Betreuung bei und nach der Geburt hat alles gepasst und wir haben uns sehr wohl gefühl!

Vielen Dank ans ganze Team!

Frauenklinik mit Herz und Verstand

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Februar 2017 im AKH meinen Sohn entbunden.
Wir sind sehr zufrieden mit unsere Entscheidung, die Frauenklinik mit diesem Chefarzt gewählt zu haben.

Hebammen, Schwestern und Ärzte haben uns liebevoll mit Herz und Verstand betreut und standen mit rat und tat immer zur Seite.

VIELEN DANK !!

50/50

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kreißsaal, Hebammen
Kontra:
Stimmung, Hilfestellungen
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im Oktober 2016 im AKH eingeleitet worden und habe meine Tochter spontan entbunden. Im Nachhinein blicke ich mit gemischten Gefühlen zurück.

Positiv war die Entbindung und die wirklich freundliche und einfühlsame Hebamme. Während der Geburt wurde ich gut betreut und auch im Anschluss hatten wir genügend Zeit mit unserem Baby bevor wir aufs Zimmer gebracht wurden.

Während der Geburt habe ich eine PDA gelegt bekommen, die nach der Entbindung fast 2 (!) Tage drin blieb, weil der Anästhesist viel zutun hatte. Dadurch konnte ich mich nach der Geburt nicht großartig bewegen, geschweige denn duschen gehen! Das war sehr ärgerlich, da man sich nach der Geburt nun wirklich nicht frisch fühlt. Auf mein mehrmaliges nachfragen reagierte man genervt.

Die Schwestern waren sehr unterschiedlich. Einige waren wirklich lieb und freundlich, bei anderen hatte ich jedoch mehrmals das Gefühl zu stören. Es wurde nicht nach mir geguckt oder von selbst Hilfe angeboten.

2 Tage nach der Entbindung kamen morgens zwei Schwestern zu mir und fragten mich wie lange ich noch vor habe zu bleiben, und das sie kein Bett mehr frei haben und eins brauchen. Obwohl ich bezüglich des Risses ziemliche Schmerzen hatte und mein Kind noch von keinem Arzt untersucht wurde, bin ich natürlich am selben Tag nach Hause gefahren. Einen Termin für die erste Untersuchung musste ich dann bei meinem Kinderarzt machen.

2 Kommentare

CestLaVie83 am 03.03.2017

Hallo zusammen,

mein Partner und ich können diese Eindrücke keineswegs so bestätigen, da wir wirklich "Rund um die Geburt" unserer ersten Tochter (geplanter Kaiserschnitt) ausschließlich positive Erfahrungen gemacht haben im AKH Viersen. Es fing an im Kreißsaal bei ersten Vorbereitungen, bei denen wir sehr einfühlsam begleitet wurden, ging weiter im OP-Raum, in dem das Team so locker, überaus freundlich & lustig war, dass einem jegliche Nervosität genommen wurde und es sogar viel gelacht wurde (was noch wichtig zu erwähnen ist, dass das komplette Team von absoluter Kompetenz überzeugte, da wirklich alles ganz glatt gelaufen war) und endete mit überaus hoher Freundlichkeit auf der Entbindungsstation 2C. Von Beginn an fühlten wir uns von vorne bis hinten mehr als gut betreut, konnten jederzeit klingeln oder Fragen stellen, wo Fragen waren, bekamen jegliche Hilfen beim ersten Stillen u.v.m. JEDE Schwester (auch nachts) war gleichermaßen bereit zu helfen und JEDE nahm sich ausreichend Zeit. Dass man gefragt wird, wann man das Krankenhaus verlassen möchte, war für uns selbstverständlich, da ja jeder selbst einschätzen muss, wann man sich bereit fühlt zu gehen. Der eine früher, der andere später. Wir haben das Krankenhaus erst nach 6 Tagen verlassen, da vor allem ich da das Gefühl hatte, dass ich mich Zuhause ohne Schmerzen um unsere kleine Maus kümmern kann. Als wir dies kommunizierten, richtete man uns auch ohne Probleme die U2 ein (da wir nämlich auch nicht zum Kinderarzt mit der U2 wollten direkt nach dem KH). Sprechenden Menschen kann geholfen werden (zudem die U1 findet ja bei jedem Säugling DIREKT nach der Geburt statt). Also noch einmal kurz zusammengefasst: wir sind baff, dass Andere solche Erfahrungen wie oben beschrieben gemacht haben, da wir wirklich von ALLEM hellauf begeistert waren und das AKH Viersen "Rund um die Geburt" absolut nur empfehlen können. Hier kann man sogar nach Entlassung immer wieder herkommen oder anrufen, um Fragen beantwortet zu bekommen. Auch nach der Entlassung gibt einem dies noch ein sicheres Gefühl. Absolut empfehlenswert!!!!!!! In diesem Sinne noch einmal HERZLICHEN DANK an ALLE Beteiligten, die uns bei der Geburt unserer ersten Tochter begleitet & anschließend betreut haben!!!!!!!!

  • Alle Kommentare anzeigen

Krankenhaus, in dem man gerne ist

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ein wirklich tolles Krankenhaus)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sejr kompetente Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (professionell, keine Frage)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer top, leider von der Lage her nicht so optimal)
Pro:
sehr kompetentes Fachpersonal
Kontra:
habe keine negativen Erlebnisse gehabt
Krankheitsbild:
Stentimplantationen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich will gar nicht grossartig mit irgendwelchen Krankheitsgeschichten kommen, ich war mehrfach im AKH in der Kardiologie in Behandlung, teilweise in kritischem Zustand, ich kann aus meiner Sicht nur absolut Gutes berichten.
Freundliches Personal, sehr, sehr komplettes Fachpersonal.
Ich habe mich dort sehr aufgehoben gefühlt.

Schrecklich!

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Schwestern, Ärzte
Krankheitsbild:
Anpassungsschwierigkeiten
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unser Kind musste wegen Anpassungsschwierigkeiten auf die Intensivstation P4. Nach 8 Tagen lag er jedoch im normalen Zimmer & es ging ihm soweit gut, keine Maschinen waren mehr notwendig. Dann musste er allerdings noch 10 (!!) weitere Tage dort bleiben, nur weil er nicht alle 4 Stunden seine Flasche geext hat. Tagsüber bei meinem Freund und mir (wir sind immer zur Versorgung gekommen) hat er seine Menge getrunken, nachts bei den Schwestern nicht. Dass es daran lag, dass die Schwestern keine Geduld hatten war anscheinend egal - so lange darf er nicht trinken, dann wär man ja den ganzen Tag mit ihm beschäftigt.
Dann wurde mir Donnerstag gesagt dass er mindestens 3 Tage alle vier Stunden essen muss, sonst stirbt er innerhalb von zwei Tagen und als ich gesagt habe dass er privat versichert ist und wir ihn richtig angemeldet haben war er wohl freitags blitzgeheilt und durfte nach Hause ?!
Die Schwestern waren auch mehr als inkompetent. Mal wurde unser Sohn so gekitzelt dass er geweint hat damit er beim Trinken nicht einschläft, mal wurde schon aufgewärmte Milch einfach wieder aufgewärmt, mal hatte man so dermaßen unfreundliche Schwestern erwischt dass man sich kaum getraut hat zum eigenen Kind zu gehen.
Die Entbindung war in Viersen echt super, leider nie mehr da wir Angst haben unser Kind könnte nochmal auf die Station kommen!

1 Kommentar

Chefarzt-AKH am 19.01.2017

Sehr geehrte Frau A . . . . ,
mit großem Bedauern haben wir, die Chefärzte der Kinderklinik und Frauenklinik, zu Kenntnis nehmen müssen, dass Ihre offenen Fragen zur Behandlung Ihres Sohnes L . . . nicht mit den notwendigen Antworten beantwortet werden konnten.
Deshalb möchten wir Ihnen anbieten, Ihre Fragen in einem persönlichem Gespräch mit uns, Dr. Aring und Dr. Uhlig, zu klären.
Rufen Sie uns doch einfach an, so dass wir einen gemeinsamen Termin vereinbaren können.
02162 104 2412 (Sek. Kinderklinik)
oder
02162 104 2345 (Sek. Frauenklinik)

mit freundlichen Grüßen
CA Dr. Uhlig
Frauenklinik

P.S.: Es freut mich natürlich sehr, dass die Entbindung in Viersen echt super war... :-))

Entbindung im AKH

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit, Humor, Einfühlungsvermögen
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Wir waren bereits 2014 zur Entbindung unserer Tochter im AKH und nun auch 2016 zur Entbindung unseres Sohnes. Wir sind sehr zufrieden mit unserer Entscheidung und dankbar dieses Krankenhaus gewählt zu haben. Ärzte, Hebammen und Schwestern sind ein sehr gut eingespieltes Team mit viel Liebe und Humor und standen uns mit Rat und Tat jederzeit zur Seite. Auf der Station und im Kreißsaal merkt man sofort viel Einfühlungsvermögen und Menschlichkeit. Wir haben uns mit beiden Kindern sehr aufgehoben gefühlt und auch die Gespräche mit allen Beteiligten waren sehr informativ.
Vielen Dank an das gesamte Team und besonders an den Chefarzt !!
Wir wünschen alles Gute für 2017 und viele weitere tolle Jahre im AKH

Erfolgreiche Heilung einer Lungenentzündung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die im Blickfeld liegende schmucklose weiße Wand könnte man bemalen oder wenigstens mit einigen Bildern versehen.)
Pro:
Plausible Darstellung des Krankheitsbildes mit entspr. Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen akuter Atemnot an einem Samstag brachte meine Frau mich zum Notfallzentrum in Viersen. Ich wurde sofort zur stationären Behandlung durch Herrn Chefarzt Dr. Woelke weitergeleitet. Nach Röntgen erhielt ich die plausible Diagnose "Lungenentzündung". Die sofort einsetzende Therapie zeigte Wirkung, die Atemfunktionen setzten wieder ein und ich konnte nach einer Woche zum ersten Mal wieder ein- und durchschlafen. Für die wirkungsvolle Behandlung aber auch die plausible Darstellung des Behandlungsablaufs bin ich Herrn Chefarzt Dr. Woelke sehr dankbar. Nach einer Woche konnte ich das Krankenhaus rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest verlassen.

Das beste, was mir passieren konnte - die 3 b

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles sauber, alle Schwestern immer gut gelaunt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr. Steiff geht erst aus dem Zimmer, wenn man absolut keine Fragen mehr hat)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetente Ärzte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fühlte mich umsorgt wie in einem 4 Sterne Hotel
Kontra:
Krankheitsbild:
Lungenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Aufenthalte im AKH Viersen 3b

Was soll ich sagen – es ist schwierig zu formulieren
Ich musste zur Chemo – schon das Wort ließ mich frieren.
Doch was ich dann erlebte, ist kaum zu beschreiben –
Ich hatte sehr schlimme Schmerzen zu erleiden!
Doch plötzlich viele Lichtlein am Horizont entflammten,
so viele Lichtlein, wie Schwestern um mich standen!
Es gab nichts, was sie nicht von den Lippen mir lasen,
was sie mir nicht erfüllten, nichts was sie vergaßen!
Obwohl ihre Arbeit alles andere als leicht,
stets hat´s für ein liebes Wort, ein Lächeln gereicht.
Der Oberarzt, der Stationsarzt mich ständig umsorgen –
ich fühlte mich stets kompetent behandelt und auch geborgen.
Es war für mich sehr schwierig, in einem Krankenhaus zu liegen,
aber ich war glücklich ein Bett im AKH Viersen zu kriegen!
Es ging mir nicht nur ums Krankenhaus allein,
es ging mir nur um die 3b, man möge mir verzeih`n.
Ich fühlte mich niemals vergessen und allein –
Stets war ein Florian oder Denis da,
oder sonst ein Schwesterlein!
Monique, Claudia, Bianca, Ramona und Silvia
waren immer gut gelaunt, fröhlich, stets nah.
Man wird`s mir verzeihen, hab ich eine vergessen,
ich bin zwar vom Krebs, nicht aber von Senilität genesen.
Trotzdem sag ich Dank, all den Lieben,
ihr werdet immer in meinem Herzen ganz groß geschrieben!
Ich werde euch niemals vergessen .
Harald Rauth
Der Lungenkrebs und Nierenversager aus Tirol

Super medizinische Versorgung mit Herz und Verstand

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Entbindung per Kaiserschnitt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte aus medizinischen Gründen einen geplanten Kaiserschnitt.
Es war auf Grund der Vorgeschichte ein äußerst komplizierter Kaiserschnitt den der Chefarzt mit viel Feingefühl , sehr guter medizinischer Erfahrung und allem was dazu gehört durchführt hat, sodass wir ein gesundes Kind in den Armen halten dürfen.
Es ist der 2.kaiserschnitt der hier durchgeführt wurde. Auch der erste war nicht weniger kompliziert.
Ich bin sehr sehr zufrieden und dankbar für die super medizinische und auch sehr persönliche Betreuung.
Ich habe mich in beiden Fällen bewusst für das Krankenhaus entschieden und würde es jederzeit wieder tun.
Auch die Betreuung auf der Station 2 c war rundum Spitze.
Ich kann nur empfehlen zur Entbindung ins Akh zu gehen und das auch in komplizierten Fällen.
Vielen Dank an alle die mich dort so liebevoll mit Herz und Verstand betreut haben.

Gestresste teils genervtes Pflegepersonal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Belegarzt)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausstattung modern
Kontra:
Krankheitsbild:
Septorhinoplastik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde am 7.10 im akh viersen operiert. Mit der Operation und dem Ergebnis War ich sehr zufrieden...
Jedoch der Aufenthalt im Anschluss auf der Station 4b gestaltete sich etwas durcheinander. Die Schwestern übermittelten auf mich einen gestressten und genervten Eindruck... es wirkt als wären sie unterbesetzt...
Teilweise bekam man auf fragen oder bitten "patzige" antworten.
Etwas mehr Sensibilität/ Empathie und Mitgefühl hätten mir persönlich sehr gut getan und alles in allem für beide Seiten viel angenehmer gestaltet.

Jederzeit wieder

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
99 Prozent
Kontra:
Kopfkissen sind grenzwertig
Krankheitsbild:
Blinddarmdurchbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde Sonntag nachmittag mit starken Schmerzen eingeliefert und 3 Stunden später operiert. Blinddarmdurchbruch. Ich habe dann 8 Tage auf Station 2A gelegen. Die Ärzte waren alle sehr nett, höflich und haben meine Fragen jederzeit beantwortet. Das Personal ist der Hammer. ALLE sind sehr nett, hilfsbereit, freundlich und höflich. Ich habe zu keiner Zeit auf irgendetwas warten müssen. Immer war schnellsten jemand für mich da. Auch das Küchen und Reinigung Personal ist toll.Danke an Station 2A

Uneingeschränkte Empfehlung, super zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr familiäre Atmosphäre
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wollte eigentlich in Kempen entbinden.
Da meine Tochter aber früher geholt werden musste, hat mich der Zufall nach Viersen geführt. Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich darüber sehr glücklich bin.
Mein Mann und ich habe uns in allen Belangen sehr gut betreut und aufgehoben gefühlt.
Egal ob Gynäkologen, Kinderärzte, Hebammen oder Schwester, alle sind sehr herzlich. Man merkt ihnen an, dass sie nicht nur einen Job machen, sondern mit ganzem Herzen und viel Leidenschaft bei der Sache sind.
Für den Fall, dass es eine zweites Mal gibt, werde ich mich bewusst für das AKH Viersen entscheiden.

Sehr zufrieden!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Spontan Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe im August 2016 mein erstes Kind im AKH Viersen bekommen und bin rundrum vollkommen zufrieden!
Angefangen bei der Hebamme und dem Chefarzt die mich bei der Geburt im Kreissaal begleiteten, über die Wöchnerinnen Station und die Kinderärzte.
Mein Mann und ich haben uns zu jedem Zeitpunkt gut aufgehoben und betreut gefühlt.
Wir haben ein FamilienZimmer bewohnt, was ich nur empfehlen kann. Mein Mann wurde super mit versorgt und konnte so ganz nah die ersten Tage und Nächte miterleben.
Für mich auch von Vorteil weil ich nach der Spontan Geburt erstmal nicht alleine aufstehen konnte.
Super nette, hilfsbereite Stations Schwestern die für alle Probleme ein offenes Ohr hatten.

Alles O.K. (gerne) wenn nötig wieder!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle meine Fragen wurden ausführlich beantwortet)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Die Mitarbeiterin der Anmeldung schien mir nicht gut eingewiesen...ich bekam falsche Info, dadurch entstand unnötiger "Schriftkram")
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette Ärzte,Schwestern, Pfleger auf der Station 2A
Kontra:
Die Koordination mit der Küche
Krankheitsbild:
Cholezystektomie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Eindruck war in Großen und Ganzen positiv.
Die Mitarbeiter der Station 2A sind nett und fürsorglich!
Als Verbesserung wäre anzumerken,den Patienten die Kopfkissengröße selbst auswählen zu lassen.Diese riesigen Teile ich sag jetzt mal provokant,"wie anno dazumal", gehen gar nicht!
Dann wäre es gut entweder einen Aushang im Zimmer oder ein Ausdruck für neue Patienten über das Angebot der Essensverpflegung zu machen.
So kann man in Ruhe überlegen,was man möchte und hat einen Überblick, was angeboten wird.
Die Mitarbeiterin war offensichtlich mit ihrem Gerät überfordert.
Ich bekam nicht das, was ich bestellt hatte(Beispiel: am Abend stand auf meiner Menuekarte mehrmals "Cremesuppe". Hatte ich nicht bestellt und was soll ich am Abend mit einer kalten Cremesuppe? Schade für die verschwendeten Ressourcen!

Tolles Krankenhaus

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Vorgespräch schon sehr positiv)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hüft - OP rechts
Erfahrungsbericht:

Ich wurde 18.07.2016 auf Station 4b zur Hüft - OP aufgenommen. Vom ersten Moment an habe ich mich sehr wohl gefühlt. Das 2 Bettzimmer war hell und geräumig und sehr gut ausgestattet (Klimaanlage, separater Kühlschrank). Das gesamte Personal der Station zeichnete sich durch grosse Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aus. Am Essen gab es während meines Aufenthaltes nichts auszusetzen, es war durchweg schmackhaft. Ich würde jederzeit dieses KH wieder wählen.

1 Kommentar

RudiSchmitz am 29.12.2016

hier scheint einiges schief zu laufen. So viele Lobgesänge ohne passende Melodie, das fällt auf. Ich wa bereits mehrfach leider in diesem AKH, geholfen wurde mir meistens im absolut nötigen Rahmen. Es gab aber auch mehrere Fehldiagnosen, die mich fast das Leben gekostet haben. Einige Ärzte sind tatsächlich so arrogant, dass ein französischer Pudel neidisch werden könnte. Einen Fehler einzusehen, ist oberstes Ärzte-Tabu. Das Pflegepersonal ist dafür umso besser, aber das hilft mir im Notfall nichts, wenn der Arzt nicht "funktioniert"! Ein anderes Krankenhaus im Nachbarort musste Fehler ausbügeln und kam aus dem Staunen nicht heraus.
Mir wurden Krankheiten bescheinigt, die ich gar nicht habe, längst entnommene "Innereien" wurden als normal funktionierend bezeichnet etc.
Liest man dann hier Komemntare wie "immer wieder gerne" etc. fragt man sich, wer diese Kommentare schreibt.

Jederzeit wieder :)

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (teilweise schlecht ausgeschildert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hilfsbereites, kompetentes Personal
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Rund um Zufrieden. Das Team im Kreißsaal sowie anschl. auf der Station ist kompetent und hilfsbereit, sowie sehr freundlich gewesen.
Ich habe mich die ganze Zeit gut aufgehoben gefühlt.
Die Gespräche mit den Ärzten waren alle sehr angenehm. Man hat sich Zeit für mich genommen und alles genauestens erklärt.
Mein Fazit:
Jederzeit wieder :)

Medizinischer und Pflegerischer Bericht

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (In Fachmedizin und Pflege auf der Station)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles wurde hervorragend erklärt.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde nicht nur auf das eigentliche, sondern auch darüber hinaus, geschaut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Fachmedizinische Kompetenz ist herrvorragend.
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmutter Entfernung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient in der Gynokologischen Abteilung.
Mir wurde die Gebärmutter entfernt.Ich kann nur sagen, dass ich eine sehr sehr gute fachliche Kompetenz in der Person des Chefarztes vorgefunden habe. Er hat mir alles sehr gut erklärt was ich habe und wie mir geholfen werden kann. Es ist alles so eingetroffen wie er es mir gesagt hatte. Das besondere daran war, dass er sich immer Zeit genommen hat um mir alles genau zu schildern. Ich brauchte niemals auf eine Erklärung warten, er kam einfach und hat mir auf meine Fragen geantwortet. Er hat mir einfach zugehört!
Auch über sein eigentliches Fachgebiet hinaus, hat er sich um Auffälligkeiten gekümmert die bei mir vorhanden waren, die ich selber noch garnicht bemerkt hatte. Es war eine medizinische Vollversorgung durch den Chefarzt. Ich bin ihm sehr dankbar dafür.
Die Betreuung auf der Station war von einer sehr sehr guten und freundlichen Fachkompetenz die seines gleichen sucht. Immer freundlich immer nett und es war keinem der Mitarbeiter etwas zuviel. Der Geist des Chefs war immer präsent.
Ich kann nur jedem das AKH Viersen mit diesem Chefarzt empfehlen.

Immer wieder gerne

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal, Hebamme, Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jeder Zeit wieder.
Im Februar war ich wegen Blutungen bereits in der Klinik und konnte schon da nichts negatives berichten.

Nun zur Entbindung und Aufenthalt auf der Wöchnerinnen Station kann ich je gutes sagen.
Zwar hatte ich im Geburtsplanungsgespräch eine Wassergeburt gewünscht, zu der es leider nicht kam. Aber das lag wohl auch mit daran dass die Geburt rascher von statten ging als erwartet.
Die Hebamme war wirklich sehr nett und hat sich gut um mich im Kreißsaal gekümmert. War dabei aber auch nicht zu aufdringlich.

Auf der Wöchnerinnen Station haben wir die Möglichkeit eines Familienzimmers bekommen. Die Schwestern empfahlen uns, wie wir am besten die Betten stellen könnten.
Generell kann ich nur sehr positives über das ganze Pflegepersonal sagen. Sehr nett!!!! Hilfsbereit, geduldig und bei fragen wirklich immer für einen ansprechbar. Egal zu welchem Dienst,ob früh,spät oder Nacht.

Lediglich die Sauberkeit der Zimmer könnten noch besser sein.

Zum essen kann ich auch nur positives sagen. Es schmeckt gut und man kann so viel zum Frühstück und Abendbrot haben wie man möchte.
Lediglich die Essenszeiten sind recht früh, aber man kann ja essen wann man möchte und wird nicht gedrängt zu einer bestimmten Zeit fertig zu sein.


Alles in allem, würde ich wieder ins AKH zum entbinden gehen.

Zu der Visite, die war recht spät, aber mit der Ärztin hat man da eine sehr nette und verständnisvolle Ärztin als Ansprechpartnerin, die auf die Bedürfnisse eingeht. Tolle Ärztin!

nur Gutes zu berichten

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr aufmerksames, kompetentes und hilfsbereites Personal
Kontra:
weiter Weg zum Kreißsaal
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann ebenfalls nur Gutes berichten und negative Vorberichte nicht nachvollziehen. Sowohl von ärztlicher als auch pflegerischer Seite. Habe am 2.6. einen gesunden Jungen spontan entbunden (zum Glück ohne Komplikationen). Dies war meine 2. Entbindung (1. in einem anderen Krankenhaus).
Ich wurde im Kreißsaal wie auf der Wöchnerinnenstation exzellent betreut. Das Personal war ohne Ausnahme und zu jeder Tageszeit aufmerksam und hilfsbereit und stand auch nachts bei "Kleinigkeiten" verständnisvoll mit Rat und Tat zur Seite.
Über das ganze "Drumherum" (Essen, Hygiene, usw.) kann ich ebenfalls nichts Negatives sagen. Einzige Winzigkeit ist vielleicht, daß man in den Zimmern nachts kein gedämpftes Licht zum Stillen anmachen kann sondern nur den ganzen Raum grell erleuchten (selbst mit den kleinen Leuchten an den Betten). Ein Familienzimmer wäre aufgrund der Belegung bei uns nicht möglich gewesen, kam für uns aber ohnehin nicht in Frage. Ach ja, und der Weg zwischen Station 2c und Kreißsaal ist momentan noch sehr umständlich und weit. Aber das soll sich ja im Laufe der Umbau-/Umzugsmaßnahmen erledigen...
Somit mein Fazit: Beim nächsten Kind gern wieder AKH Viersen!

sehr gut

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
LIestenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meinen Eindruck von der Klink ist sehr gut

schlimmer Aufenthalt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
vorzeitige Wegen, Zervixinsuffiziens
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unfreundliches Pflegepersonal, jeden Tag Visite zu unterschiedlichen Uhrzeiten, kein Eingehen auf Ängste und Sorgen der Patienten, Einzelzimmr gebucht aber nicht respektiert und wegen angeblicher Überbelegung immer wieder zum Mehrbettzimmer umfunktioniert,spätes Frühstück aufs Zimmer,man bekam nicht das Essen was bestellt wurde und es wurde nicht berücksichtigt dass Schwangere nicht alles essen dürfen, frisches Bettzeug nur auf ausdrücklichen Wunsch, vergessen werden am Wehenschschreiber (sehr sehr oft!) und auf Nachfragen bzw. Klingeln wird man darauf hingewiesen dass die Hebammen bzw.Schwestern besseres zu tun hätten, Chefarzt unfreundlich, Assistenzärzte sprechen nur gebrochen deutsch und verstehen einen kaum, jeden Tag kommt jemand anders zur Visite und weiß kaum über die aktuelle Behandlung Bescheid

Das einzig Positive an diesem KH sind die modernen Zimmer.

Unfreundlich bis Herablassend

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (Ignorieren völlig mangelnde Deutsch kenntniss)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Verweildauer
Kontra:
Wundheilungskomplikationen
Krankheitsbild:
Gebährmutterentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr unangemessen Unfreundliches Pflegepersonal im Tagesdienst." Am Morgen nach OP " Stehen sie jetzt mal endlich auf oder machen sie ihr Bett selber" Ruppiger Schmerzen verursachender Umgang ohne Rücksicht auf Zustand nach OP.
Ärzte nicht bemüht Englisch zu sprechen auf Grund meiner mangelnden Deutschkenntnisse. Reden einfach schnell und übergehen Rückfragen wegen Unverständnis. Somit keine Aufklärung über das Geschehen .

Sprachlos

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Clown Cocktelia, Pflegepersonal
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Lungenentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das einzig Gute an dieser Klinik sind die Schwestern der Station p2. Sie sind unwahrscheinlich fröhlich und wahnsinnig empathisch. Die ärztliche Betreuung ist absolut schrecklich. Es gibt durchaus engagierte Ärzte dort, leider haben wir keinen abbekommen. Leider war auch der Chefarzt nicht greifbar für ein Gespräch. Es wurden mehrere Fehldiagnosen gestellt und falsche Behandlungen stur weiter geführt. Der Umgangston mit den Eltern ist unmöglich!

Weitere Bewertungen anzeigen...