• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Allgemeines Krankenhaus Viersen

Talkback
Image

Hoserkirchweg 63
41747 Viersen
Nordrhein-Westfalen

124 von 166 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

169 Bewertungen

Sortierung
Filter

Prima Versorgung !

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle sollten hier entbinden ;-))
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles ... vor allem die Schwestern auf der Entbindungsstation
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Geburt / Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin wieder Vater geworden - und alle Kinder wurden im Allgemeinen Krankenhaus Viersen entbunden. War wieder alles sehr zuvorkommend, die Schwestern auf der Station 2c sind echt megafreundlich und haben für alle kleinen Wiedrigkeiten Verständnis. Da es diesmal ein Kaiserschnitt war, auch großes Lob an den Chefarzt und die Ärztinnen. Meine Partnerin fand es übrigens gut, dass die gesamte Riege der Oberärtinnen und Ärztinnen aus Frauen bestand. Gab ihr Sicherheit.
Danke und weiter so, AKH !

Unfreundlich

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Auf der Station, alle nett
Kontra:
Krankheitsbild:
Knöchel gebrochen und nicht belastbar
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Darf nicht laufen. Knöchel gebrochen. In der Ambulanz unfreundliches Personal einschließlich der Ärzte. Beim Röntgen mich vergessen und danach nochmals 30 Minuten auf den unfreundliches Arzt gewartet. Insgesamt 3.30 Stunden und das als Diabetiker. Könnte nicht zur Toilette.

Schnelle Hilfe in einer Notsituation

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (kann ich nicht beurteilen weil ich keine Beratung hatte)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Die medizinische Versorgung war hervorragend)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (kann sicherlich noch Optimiert werden)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
gute, schnelle und professionelle medizinische Hilfe
Kontra:
mangelnde Kommunikation
Krankheitsbild:
akute Atemnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Juni 2018 war ich für sieben Tage in der Klinik. Mein Eindruck - Kompetenz gepaart mit Ruhe und Freundlichkeit ist die beste Voraussetzung für eine gute Genseung. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben.
Einen Vergleich kann ich mangels Erfahrung nicht ziehen.

Ich kam als Patient mit akuter Atemnot in die Notaufnahme der Klinik, dort wurde mir mit ärztlicher Fachkompetenz und menschlichem Charakter geholfen auch die darauffolgende intensivmedizinische Versorgung war ohne weitere Komplikationen für den Patienten gut organisier und abgelaufen. Nach der Verlegung auf Normalstation konnte ich mich recht schnell erhohlen.

Ein Lob und ein dickes Dankeschön für die Einsatzbereitschaft des Pflegepersonals der Station 4c.

Ein Lob und ein Dankeschön an die Damen des Service, die immer Höflich und Freundlich waren und den Patienten mit Essen und Getränke versorgten.

Das einzige was ich während meines Aufenthaltes beanstande, ist die mangelende Kommunikation zwischen Stationsarzt und Patient.

Bei Schlaganfall beste Hilfe

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzteteam
Kontra:
eigentlich nichts
Krankheitsbild:
Schlaganfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Bruder hatte zuhause erste Anzeichen eines Schlaganfalles. Wir fuhren auf schnellstem Weg ins Allgemeines Krankenhaus Viersen, weil es am nächsten lag.
Dort wurde schnell und gut gehandelt. Direkt eine Lyse (?) gemacht und gut versorgt. Die haben den Schlaganfall schnell erkannt. Ich möchte dem Notaufnahme-Arzt und den Schwestern danken !
Bei verdacht auf Schlaganfall kann ich nur jedem empfehlen, am besten ins Viersener Krankenhaus zu fahren.
Ich bin auch froh, dass die nur die wirklich im Krasnkenhaus versorgungsbedürftigen Patienten aufnehmen und die anderen in die ambulante Behandlung entlassen. Nur so hat man Betten für die lebensbedrohlich erkrankten Patienten - das war zum Glück bei uns der Fall ;-)

Alles gut !

Fahrlässige Entlassung nach Hause

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Betrifft Ambulanz)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (betrifft Ambulanz)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Fürsorgliche Pflege der Station 2 B
Kontra:
verantwortungsloser, unmenschlicher Arzt der Ambulanz
Krankheitsbild:
Blutergüsse des Rückens, Bein,Schulter,Hüfte nach Verkehrsunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter 85 J.wurde nach einem Verkehrsunfall mit schweren Prellungen und Blutergüssen mit dem Rettungswagen in die Ambulanz eingeliefert.Nach einer Röntgenaufnahme in der glücklicherweise keine Brüche festgestellt wurden, sagte der Arzt ich solle sie mit nach Hause nehmen. Meine Mutter lag zitternd da mit einem erhöhten Blutdruck und weinte vor Schmerzen. Sie nimmt regelmässig Tabl. zur Blutverdünnung und gegen ihren Bluthochdruck.Meine Bitte sie doch wenigstens eine Nacht zu überwachen wurde abgelehnt. Man schob mir einen Rollstuhl in den Raum und damit war der Vorgang für das Personal erledigt. Ein Patient half mir dann meine Mutter ins Auto zu setzten während der Arzt 4m entfernt eine Zigarette rauchte. 2 Tage später musste sie dann wieder mit einem Krankenwagen incl. Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden, da die Schmerzen unerträglich waren und sie nicht aus dem Bett aufstehen bzw. gehen konnte. Der Hausarzt bezeichnete das Handeln des Krankenhauses als grob fahrlässig.

1 Kommentar

AKH-Beschwerdemanager am 11.06.2018

Sehr geehrte(r) Unfall2018,

wir bedauern sehr, dass Ihre Erfahrungen mit dem AKH Viersen offenbar negativ waren.

Erfreulicherweise haben Sie bereits Kontakt mit unserem Beschwerdemanagement aufgenommen und Ihr Anliegen nochmals ausführlich geschildert, so dass nun eine konkrete Aufarbeitung der von Ihnen geschilderten Abläufe erfolgen kann.

Wir danken Ihnen für Ihr Feedback und vor allem dafür, dass Sie den Weg der direkten Information gewählt haben. Nur so bekommen wir Kenntnis und erhalten die Chance, Probleme zu identifizieren und abzustellen.

Ihr Team der Allgemeinen Krankenhaus Viersen GmbH

Jederzeit gerne wieder !

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle waren sehr aufmerksam)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Patientenzimmer echt gut !)
Pro:
super Ärzte und Schwestern, die sich auskennen !
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin im AKH Viersen am Darm operiert worden und es wurde Krebs entfernt. Alles war reibungslos und vor allem die Oberärzte und die Chefärztin sehr nett. Vor allem war die Behandlung sehr menschlich und hat mich persönlich positiv beeindruckt. Die Schwestern auf Station waren erste Sahne ! Toll und Danke an das AKH in Viersen.
Gerne immer wieder !

Negativ

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Kein positives Ergebnis
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder. Keiner weiss von irgendetwas Bescheid und behandelt wird man auch nicht wirklich. Es werden nur Schmerzmittel verabreicht und dafür soll man so lange wie möglich da bleiben, damit Geld kassiert werden kann. Schmerzmittel kann man such zu Hause einnehmen

1 Kommentar

AKH-Beschwerdemanager am 08.06.2018

Sehr geehrter Neverever1986,

wir bedauern es außerordentlich, dass sich einer Ihrer Angehörigen in unserem Haus nicht "aufgehoben" gefühlt hat. Ihren Ausführungen entnehmen wir, dass Ihrem Angehörigen offensichtlich nicht die Empathie entgegengebracht wurde, die wir von unseren Mitarbeitern erwarten und auch gewohnt sind.

Um weitere Einzelheiten Ihrer Unzufriedenheit zu erfahren, würden wir es begrüßen, wenn Sie mit unserem Beschwerdemanagement Kontakt aufnehmen, um konkret und persönlich ins Gespräch zu kommen.

Sie erreichen unser Beschwerdemanagement unter Tel. 02162/104-2112 oder per Mail über beschwerde@akh-viersen.de - wir freuen uns über Ihre Rückmeldung.

Ihr Team der Allgemeinen Krankenhaus Viersen GmbH

Stark blutende große Schnittwunde an der Hand

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches U. Kompetentes Personal - schnelle Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
große Schnittwunde an der Hand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war notfallmässig mit einer großen Handschnittwunde in der Notfallambulanz. Von dort aus wurde ich sofort in die chirurgische Ambulanz geschickt. Obwohl das Personal sehr viel zu tun hatte, wurde ich freundlich begrüßt und sofort behandelt. Der diensthabende Arzt war sofort zur Stelle und hat mich versorgt. Die Pflegekräfte waren freundlich und kompetent. Vielen Dank für die sehr gute Erstversorgung.

Rundum glücklich

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft des Personals
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe im hier mein erstes Kind zur Welt gebracht und bin rundum zufrieden! Wir kamen nachts um zwei Uhr an und wurden direkt mit einem Familienzimmer (vorher angemeldet) versorgt. Dies gelingt natürlich nur, wenn die Station nicht voll belegt ist. Ich wurde per Ultraschall untersucht und fühlte mich direkt in guten Händen. Die Geburt dauerte sehr lange, sodass ich die Bekanntschaft vieler Hebammen machen konnte. Jede war herzlich und professionell. Auch nach der Entbindung fühlte ich mich auf der Stationsehr wohl und sehr umsorgt. Zu jeder Zeit (auch nachts) konnte man sich an das herzliche Personal wenden, dessen Zuwendung und Hilfsbereischaft aus meiner Sicht über das normale "Soll" hinausgeht.
Die Atmosphäre bei allen Mitarbeitern (auch bei den Ärzten) ist sehr freundlich, jeder grüßt auf dem Gang.

Alles in allem eine schöne Erfahrung und ein toller Start ins Leben für meine kleine Tochter.

Kompetente Behandlung von Darmkrebs

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Spezialisten für Krebs)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
medizinische Versorgung, Pflege und auch die Verwaltung
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde wegen Darmkrebs im Allgemeinen Krankenhaus Viersen behandelt. Sie war sehr zufrieden und ich auch. Schwester und Ärztes waren nett und sehr kompetent. Besonders die Station 3 B war sehr angenehm. Ich würde da selbst auch hingehen, wenn ich etwas hätte.
Rundum alles gut !

Vaterglück - alles sehr gut !

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Nettes Personal, gute Zimmer und menschliche Wärme
Kontra:
gar nichts
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Jetzt bin ich in dieser Woche zum zweiten Mal Vater geworden (hurra) und meine Frau hat im AKH Viersen entbunden.
Tolles Team, nette Hebammen und schönes Ambiente auf der Station 2c. Auch die Ärztin war super nett ! Prima - kann man / frau empfehlen.

Einweisung - Notaufnahme

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Der Arzt
Kontra:
Klima, Krankenschwestern, Umgang
Krankheitsbild:
Allergisches Asthma Bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

es war jetzt nicht über voll aber okay mit Wartezeit muss man rechnen dafür hab ich Verständnis .. als allerdings alle vor uns weg waren und die neuen Patienten auch schon dran kamen und wieder gehen konnten ging meine Mutter mal nett fragen, ob man mich vergessen hätte (kann ja vorkommen), darauf kam schon vom Empfang ein patziges „wir brauchen erstmal ein Bett für die das dauert“ .. ist ja nicht so das ich da schon 2 Stunden dort saß und nur am husten war weil ich keine Luft bekommen habe .. im Wartebereich hab ich schon mitbekommen wie die Schwestern die Patienten von hinten gerufen haben und die älteren Menschen die um die Ecke saßen haben es teilweise nicht mitbekommen oder sind nicht die schnellsten gewesen so dass die Schwestern auch schon direkt mit einem arroganten Blick am tuscheln waren. Geht garnicht aus meiner Sicht !
irgendwann kam ich dann endlich mal dran und wurde von einer dunkelhäutigen Schwester reingerufen. sie fragte mich warum ich da wäre. Habe ihr das geschildert und man wird belächelt und fühlt sich nicht ernst genommen ! Als ich fragte wo ich meine Jacke ablegen kann kam nur patzig „ja da hinten“ . Ich mich hingelegt bekomm ich den Zugang der echt weh tat und normal merkt man sowas ja nicht. Dann ekg was ebenfalls die Schwester machte und mir noch schön den Pulli gegen den Hals drückte. Dann waren die da über jemanden am reden wo dann nur Beleidigungen fiehlen. Also ich war froh als ich da raus war. Ich hab sie spüren lassen das ich nicht zufrieden mit ihrer Arbeit war indem sie die passenden Antworten bekommen hat von mir. Sie sagte das es dauern kann bis der Arzt da ist es sind noch vieeeeeele vor mir. Ich also wieder gewartet ..allerdings waren viele mit ihr unzufrieden man bekommt es ja mit. nach 6,5 Stunden war ich endlich daraus. Die wollten mich dort auf den Flur legen! Niemals bleibe ich da wenn die Notaufnahme schon so drauf ist. Und dann nur zum inhalieren was ich auch zuhause kann. Niemals mehr Notaufnahme in Viersen.

1 Kommentar

AKH-Beschwerdemanager am 28.03.2018

Sehr geehrte Cookie27,

für die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns zunächst einmal entschuldigen.

Wir haben Ihre Ausführungen mit Interesse gelesen und mit Bedauern zur Kenntnis genommen. Mit Bedauern deshalb, weil Ihnen offensichtlich nicht die Empathie entgegengebracht wurde, wie wir es von unseren Mitarbeitern erwarten und gewohnt sind.

Wartzeiten in der Notaufnahme hängen jedoch von vielen Unwägbarkeiten ab, nicht zuletzt davon, wie viele Personen gleichzeitig oder innerhalb kürzester Zeit - manchmal innerhalb weniger Minuten - vorstellig werden oder vom Rettungsdienst eingeliefert werden und mit welchem Krankheitsbild. Bei entsprechendem Zulauf muss jede Notaufnahme unweigerlich eine Gewichtung vornehmen – ausschließlich nach Dringlichkeit der Behandlung.

In Kürze werden wir Herrn Dr. Matthias Garczarek als Chefarzt unserer Zentralen Notaufnahme begrüßen dürfen. Dann werden die Abläufe und Prozesse auf dem Prüfstand stehen.

Unterdessen wäre es aber schön, wenn Sie mit unserem Beschwerdemanagement Kontakt aufnehmen würden, damit wir zu Ihren Wahrnehmungen konkret und persönlich ins Gespräch kommen könnten.

Sie erreichen unser Beschwerdemanagement unter 02162/104-2112 oder beschwerde@akh-viersen.de – wir freuen uns über jeden Impuls!

Ihr Team der Allgemeines Krankenhaus Viersen GmbH

Bis auf den Service alles Top!

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Ich habe als Patientin auf der Station 3 gelegen, das gesamte Pflegepersonal war sehr nett und auch sehr bemüht, allerdings gab es dort eine Servicekraft, die für die Essensausgabe zuständig ist, für diese Person fehlen mir heute noch die Worte......so etwas lautes, ordinäres, billiges und ungepflegtes ist mir nie zuvor über den Weg gelaufen.....schließlich sprechen wir hier vom Umgang mit Menschen, insbesondere kranken und alten Menschen.
Deshalb bitte beim Service etwas mehr darauf achten, dann ist man als Patient perfekt aufgehoben!

Menschenwürde ist ein Fremdwort

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unhöflich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ärzte waren immer unauffindbar)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Entlassung erfolgte zwischen Tür und Angel)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (nicht erfahren)
Pro:
nichts
Kontra:
keine Betreuung und Begleitung
Krankheitsbild:
Herzflimmern,erhöhte Schilddrüsenfunktion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde ins Krankenhaus eingewiesen, um sie auf entsprechende Medikamente einzustellen, was nur unter ärztliche Aufsicht im Krankenhaus zu erfolgen hatte. Ihr Zustand war bis dahin so, dass sie ihren Hausstand mit Garten selbst bewerkstelligt hat und auf keine fremde Hilfe angewiesen war. Ihr Zustand im Krankenhaus hatte sich in dieser Zeit verschlechtert, trotzdem wurde sie nach einigen Tagen entlassen. Ein paar Tage nach ihrer Entlassung, war ihr Befinden noch schlechter, dass wir eine erneute Einweisung für nötig hielten. Doch zu unserem Entsetzen haben die Ärzte und auch das Pflegepersonal mit ziemlichen Unmut darauf reagiert, weil sie keinen weiteren Handlungsbedarf sahen. Meine Mutter wurde wieder entlassen, in einem Zustand den man mit Worten kaum beschreiben kann. Sie konnte Getränke und Essen nicht mehr bei sich behalten und trug in der Zwischenzeit Pampers, weil sie heftigen Durchfall hatte. Wir haben sie dann ein paar Tage zu Hause gepflegt und auf eine erneute Einweisung in ein Krankenhaus gedrängt. Sie kam in ein anderes Krankenhaus, wo man ihren Zustand nicht mehr verbessern konnte und sie letztendlich verstorben ist. Mein Fazit ist, dass das zuständige Personal, keinen Bedarf an kranken, hilfebedürftigen Menschen hat, die vielleicht Arbeit machen könnten. Meine Meinung ist, dass diese Leute, auch wenn das ein harter Job ist, ihre Menschlichkeit total verloren haben und froh sind, wenn die Patienten entlassen werden. Doch jeder Mensch hat eine Mutter, daran sollten sie denken...Ich kann dieses Krankenhaus nicht empfehlen.

1 Kommentar

AKH-Beschwerdemanager am 22.03.2018

Sehr geehrte Wilhelmina62,

zunächst möchten wir Ihnen unser aufrichtiges Beileid zum Verlust Ihrer Frau Mutter aussprechen!

Auch wenn wir einen negativen Verlauf bei einer Erkrankung leider nicht immer aufhalten oder umkehren können, ist doch das Wohl der Patienten unser höchstes Ziel und unser wichtigster Auftrag! Wir begegnen sowohl den Patienten als auch ihren Angehörigen und Besuchern mit Kompetenz auf der einen, mit Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit auf der anderen Seite.

Offensichtlich wurde Ihnen gegenüber -zumindest partiell- konträr agiert. Das können wir nicht akzeptieren! Wir finden jedoch keinen Zugang, wenn Sie uns nicht mit konkreten Daten zum Aufenthalt Ihrer Mutter versorgen.

Deshalb nehmen Sie doch bitte Kontakt zu unserem Beschwerdemanagement unter 02162/104-2112 bzw. beschwerde@akh-viersen.de auf, damit wir die Chance bekommen, die Ereignisse aufzuarbeiten!

Herzlichen Dank im Voraus!

Ihr Team der Allgemeines Krankenhaus Viersen GmbH

TOP-Pflegepersonal ! Glückwunsch

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles TOPPI)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (leckeres Essen (laut meiner Schwester))
Pro:
Pflege / Pflege( Pflege
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Lungenembolie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gutes Krankenhaus mit echt nettem und freundlichem Pflegepersonal. Trotz vollem Krankenhaus wegen Grippewelle haben die Pflegekräfte meine Schwester toll umsorgt. So etwas Liebevolles haben meine Schwester und ich noch in keinem anderen Krankenhaus erlebt.
Daher muss ich wirklich sagen: Leute, geht ins Allgemeine Krankenhaus in Viersen, weil man sich einfach wohl fühlt und gesund wird. Selbst im größten Stress gibt's noch etwas Nettes.

Unmenschlich, lebensbedrohlich, inkompetent

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Leider nichts
Kontra:
Krankheitsbild:
Chirurgischer Eingriff an Patient mit Herzinsuffizienz und gerinnungshemmender Medikation
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Patient wurde postoperativ trotz wiederholtem Hinweis durch Angehörige stundenlang in seinem eigenen Urin liegen gelassen. Nach energischer Intervention wurde letztlich das Bett abgesehen von der nassen Bettdecke gewechselt. Der Patient musste mit der voll urinierten Bettdecke zugedeckt werden. Das Personal war unfreundlich und offensichtlich überfordert.

Aufgrund der desolaten Situation baten Patient und Angehörige um die Entlassung aus dem KH. Diese wurde nach telefonischer Abklärung mit einem Arzt sofort eingeräumt. Der Patient wurde wenige Stunden zuvor operiert und niemand hat eine Risikoabschätzung durch Sichtung des Patienten für erforderlich gehalten.

Man kann nur dringend vor einem Aufenthalt in dieser Einrichtung warnen. Es ist als vorsätzlich lebensgefährlich einzuschätzen, sich hier dem inkompetenten Personal und der vorherrschenden Situation auszuliefern.

1 Kommentar

Rosa123 am 08.03.2018

Warum haben sie das Bett denn nicht selbst frisch bezogen? Offensichtlich waren die Pflegefachkräfte mit wichtigeren Dingen beschäftigt (und es gibt wichtigere Dinge als ein volluriniertes Bett, so unangenehm das auch klingen mag!) und hatte nicht die Zeit die Sie hatten!

Vielleicht gehe ich zu sehr von mir selbst aus - für mich als Angehörige wäre das eine Selbstverständlichkeit gewesen!

Und was genau meinen sie mit "vorsätzliche Lebensgefährlichkeit"? Etwa das zu beziehende Bett?

Herzliche Grüße von Rosa123

zum sterben nach hause geschickt

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zum sterben nach hause geschickt)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zum sterben nach hause geschickt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zum sterben nach hause geschickt)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (zum sterben nach hause geschickt)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
zum sterben nach hause geschickt
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Sollte auf Tabletten eingestellt werden.

Auf nachfragen wurde einem gesagt das man ein Krankenhaus ist und kein Pflegeheim.

Stuhlgang wurde nicht untersucht , obwohl Blut im Stuhl war.
Wurde nach Hause geschickt, ende vom Lied...
Der Körper ist so geschwächt gewesen, das man gestorben ist.

1 Kommentar

AKH-Beschwerdemanager am 22.03.2018

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

wir bedauern jede Kritik, haben aber den Anspruch, zugrunde liegende Sachverhalte zu untersuchen und lückenlos aufzuklären. Dass Fehler passieren, können wir nicht ausschließen. Aber einem Wiederholungsfall maximal vorbeugen!

Hierzu ist es erforderlich, dass Sie uns mit konkreten Aufenthaltsdaten versorgen. Bitte nehmen Sie deshalb Kontakt zu unserem Beschwerdemanagement unter 02162/104-2112 bzw. beschwerde@akh-viersen.de auf.

Herzlichen Dank im Voraus!

Ihr Team der Allgemeines Krankenhaus Viersen GmbH

beste Erfahrungen-auch gerade in der Notfallbehaandlung!!!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
behandlung medizinisch und pflegerisch
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzinfarkt,KHK
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

sorgfältigste Anamnese bei Einlieferung in Notfallpraxis.
>Schnellstes Handeln-sofortiger Eingriff durch Herrn
>Prof. Dr.von Beckerath!
Mein Leben gerettet!!
Beste Betreuung auf der Intensivstation,sowie danach
auf der Station im 4. OG.
Fühlte mich stets umsorgt,beobachtet,gepflegt und
bestens behandelt und untersucht!

Tolles Pflegeteam und souveräne Ärzte !

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Pflege und Ärzte top !)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Behandlung - keine Schmerzen !
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
neues Kniegelenk
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nachdem Angehörige von mir schon im Allgemeinen Krankenhaus in Viersen behandelt wurden, war ich auch dort als Patient. Als ehemaliger Fussballer brauchte ich (leider) ein neues Kniegelenk.
Tolle orthopädische Abteilung mit einem Super-Chefarzt und einem tollen Pflegeteam, das immer an den Wünschen des Patienten orientiert war. Sie haben auf alles geachtet, viel erklärt und mich rundum umsorgt !
Ein wirklich gutes Krankenhaus - nach meinen Erfahrungen das Beste in der näheren Umgebung !

Hygiene un Service

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Vieles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Krankenschwester will einige Stunden nach der OP Blut mit Toilettenpapier weg machen. Keine Handschuhe. Hände nicht desinfiziert. Und vieles mehr. Nie wieder!!!

1 Kommentar

AKH-Beschwerdemanager am 20.12.2017

Sehr geehrter Angehöriger,

zunächst einmal bedauern wir, dass Sie einen derart negativen Eindruck von unserem Haus gewonnen haben, den Sie hier mit wenigen prägnanten Worten zum Ausdruck bringen.

Gleichwohl möchten wir Ihnen an dieser Stelle ausdrücklich danken, dass Sie es nicht bei Ihrer anonymen Kritik im Netz belassen haben, sondern uns konkret damit konfrontierten.

Wir hoffen, dass wir Ihnen im persönlichen Gespräch vermitteln konnten, dass wir alle Aspekte zügig analysiert haben und hierbei durchaus Dinge identifizieren konnten, die wir kurzfristig abstellen oder für die wir die Mitarbeiter zumindest sensibilisieren müssen.

Und das -das sei Ihnen versichert- werden wir tun !


Ihr Team der Allgemeines Krankenhaus Viersen GmbH

Rundum zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war zur Geburt meines Kindes im AKH Viersen und bin wirklich voll zufrieden, sowohl mit dem Kreißsaal und den Hebammen, als auch mit der Wochenbettstation und dessen Personal. Ich habe im Vorfeld viele negative Meinungen und Bewertungen gehört bzw. gelesen und wollte mir trotz alledem meine eigene Meinung bilden. Ich habe mich zu jeder Zeit bestens betreut und umsorgt gefühlt, Ängste und Fragen wurden ernst genommen. Einen großen Dank auch an die Ärzte. Besonders an Chefarzt Dr. Uhlig. Ich würde jederzeit wieder in dieses Krankenhaus gehen.

Gute Behandlung bei Herzinfarkt !

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Schöner Neubau)
Pro:
Schnelle lebensrettende Hilfe
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Schwiegermutter wurde erneut per Rettungswagen mit Verdacht auf Herzinfarkt ins AKH Viersen gefahren und direkt gut und schnell versorgt.
Sie hat einen Herzkatheter bekommen. Freunde hatten meiner Schwiegermutter zuvor schon einmal das Allgemeine Krankenhaus Viersen empfohlen, da es für Herz und Gefäße das Richtige sei.

Schneller und zügiger Ablauf und ein professionelles Kardiologie-Team !
Würde jedem empfehlen, im Notfall da hin zu gehen.

Blinddarm

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Pfleger, Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wegen eines entzündeten Blinddarms ins Krankenhaus gekommen, wurde ich untersucht und rasch auf die OP vorbereitet, weil es sehr akut war. Nette Chef- und Oberärzte, sowie freundliche PflegerInnnen, die sehr menschlich und empathisch sind. Gute medizinische Aufklärung. Dank der Chefärztin geht es mir einen Tag nach der OP wieder bedeutend besser. Danke an das Team.

Kaiserschnitt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Fühlte mich jederzeit sehr gut aufgehoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Jede Frage wurde beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell und unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team, Klasse Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir fühlten uns jederzeit sehr gut aufgehoben.
Dr. Uhlig und sein Team haben uns sehr gut beraten, Fragen wurden jederzeit beantwortet. Nach der OP konnten wir uns im Kreißsaal langsam aneinander gewöhnen, auch hier bekamen wir sehr gute Unterstützung durch die Hebammen.
Der anschließende Aufenthalt auf der MuKi Station war super organisiert. Jede Schwester war hilfsbereit und freundlich.

Aus unserer Sicht werden wir das AKH zur Entbindung jederzeit weiter empfehlen!

Wartesaal

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Siehe Bericht)
Pro:
Sehr gute Behandlung
Kontra:
Wartesaal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Wartesaal, anders kann man es nicht nennen, ist trist mit unmöglichen Sitzgelegenheiten ausgerüstet, kalt und zugig ohne Planzen. Freie Sicht auf zwei große Fahrstühle in denen auch Patienten in Betten transportiert werden. Auf den Sitzgelegenheiten aus Holz liegen zwischen zerfledderten alten Zeitungen und Magazinen (Der Spiegel von Februar 2017) Patienteninformationen. Ein Ständer für Krankenhausinformationen und Zeitschriften ist nicht vorhanden.

Rundum zufrieden

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter im Kreißsaal sowie auf der Station
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung spontan
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich habe Ende Juni meinen Sohn im AKH entbunden und bin mit der eigentlichen Geburt sowie mit der Betreuung auf der Station sehr zufrieden. Die Geburt an sich dauerte leider sehr lange, man ließ mir jedoch die Zeit die ich brauchte, was wichtig war um spontan entbindem zu können. Im Anschluss hatten wir Zeit zum kuscheln und kennenlernen bevor wir auf die Station gebracht wurden. Auf der Station blieben wir noch 3 Tage. Die Mitarbeiter nahmen sich viel Zeit für Fragen, die ersten Stillversuche etc. sodass ich mich gut aufgehoben gefühlt habe. Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Team.

Pflegepersonal unter aller Kanone!

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Ärzte und ärztliche Behandlung ok)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärztliche Behandlung
Kontra:
Einige Schwestern und Pflegepersonal , Essen schmeckt nicht!
Krankheitsbild:
Entzündung im Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter liegt seit einigen Wochen dort in der Klinik mit einer Entzündung im Knie.Sie wurde mehrmals operiert und ist,seit sie im Krankenhaus ist,ein 100%tiger Pflegefall. Sie ist,aufgrund ihrer extemen Schmerzen, absolut nicht in der Lage das Bett zu verlassen und kann somit auch nicht zur Toilette gehen.Dafür hat sie einen Blasenkatheter gelegt bekommen.Stuhlgang hat sie nur mit Hilfe (Medikamente). Da sie allerdings seit Wochen kaum etwas gegessen hat, hat sie sehr viel abgenommen und ist total entkräftet.Sie ist psychisch sehr labil und leidet unter Angstzuständen und Depressionen.
Was die Ärzte betrifft, kann ich nicht wirklich was negatives berichten, aber das Pflegepersonal ist in meinen Augen das allerletzte!!! Ja,es gibt auch sehr nette Pfleger/Pflegerinnen, leider in der Minderheit.
Ganz ehrlich, so etwas habe ich noch nie erlebt! Diese Leute haben definitiv den falschen Beruf gewählt, wenn sie so mit Patienten umgehen und angeblich so überfordert sind. Wenn man sich dann beim Personal beschwert, bekommt es dann meine Mutter kurze Zeit später zu spüren.
Die letzten 2 Tage dachte ich echt, es geht endlich bergauf, aber das heute hat meine Mutter wieder tief fallen lassen. Super!

geplanter Kaiserschnitt am 08.05.2017

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (besser geht es nicht)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
das gesamte Team der Station 2c, sowie der Chefarzt
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 08.05.2017 wurde unser Sohn per Kaiserschnitt entbunden. Schon während den Vorgesprächen fühlten wir uns sehr freundlich und kompetent behandelt. Der Chefarzt , sowie die gesamte Abteilung hat ein goßes Lob verdient. Man merkt förmlich, dass alle Mitarbeiterinnen im Kreissaal, sowie die Damen von dem MKZ ( 2c) ein eingespieltes Team sind und sehr viel Freude an Ihrem Job haben. Insgesamt haben wir 5 Nächste auf der Station gemeinsam verbracht. Auch über die Untersuchungen durch den Kinderarzt bei der U1/ U2 gibt es nur positives zu berichten.

Wir können diese Klinik für eine Kaiserschittgeburt absolut weiterempfehlen.

Enttäuscht :-(

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung auf der Kinderstation
Kontra:
Betreuung im Kreißsaal
Krankheitsbild:
Spontangeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Akh mein 1. Kind Spontan entbunden. Leider ist das in der Nacht eingetreten was ich vorher als "schlimmsten Fall " nicht wollte!
1 Hebamme betreute 4 Kreiss Säle gleichzeitig. Sie war bemüht doch man hat ihr den Stress angemerkt was bei der Situation für alle Beteiligten nicht schön war.
Bei meiner ersten Geburt hätte ich mir mehr Unterstützung und Anleitung gewünscht. Es wurde nicht auf meine Wünsche eingegangen. Mit einer selbst bestimmten Geburt hat das leider nicht viel zu tun :-(
Genau das spiegelt wohl leider die Gesamtsituation in einem deutschen Kreißsaal wieder. Das Personal war bemüht aber in der Nacht unterbesetzt!
Alles was danach kam mit Kinderklinik und Wöchnerinnen Station behalte ich in positiver Erinnerung danke hier an alle für die gute Betreuung.

1 Kommentar

Chefarzt-AKH am 10.05.2017

Hallo KleinerRacker2,

es stimmt, dass das AKH 4 Kreißsäle (und einen integrierten Notfall-Kaiserschnitt-OP im Kreißsaal) hat …
es stimmt, dass, wenn in der Nacht nur eine Schwangere entbindet, auch nur eine Hebamme anwesend ist (die zweite Hebamme sitzt sonst ja nur rum)…
es stimmt aber auch, dass sobald eine zweite Schwangere den Kreißsaal betritt, die 2. Hebamme, die sich im Rufdienst befindet, unverzüglich im Kreißsaal erscheint, damit es nicht zu einer Überbelastung der 1. Hebamme kommt. Dadurch ist eine optimale Betreuung der beiden Kreisenden gewährleistet und wir können dann besser auf Ihre Wünsche (z.B. selbstbestimmte Geburt) eingehen.
Da ich aber leider nicht die sonstigen Umstände Ihrer Entbindung kenne -ein Rückschluss auf Sie an Hand Ihren Äußerungen lässt es leider nicht zu- würde ich mich freuen, wenn Sie sich bei mir im Sekretariat ( Tel.: Nr 02162 104 2345) melden könnten und wir die Geschehnisse bei einer Tasse Kaffee aufarbeiten könnten.
Es freut mich natürlich sehr, dass Sie die Wöchnerinnen-Station des Mutter-Kind-Zentrums und die Kinderklinik des AKH’s in positiver Erinnerung behalten haben. Ihren Dank an das Team gebe ich gerne weiter.
In der Hoffnung bald mit Ihnen ein Gespräch führen zu können, verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen
Dr. M. Uhlig
Chefarzt Frauenklinik AKH Viersen

Unmögliche Behandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Es ist ja zu keiner Behandlung gekommen.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Kein Kommentar)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Verletzung des Fusses
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde trotz größter Schmerzen in der Unfallambulanz abgewiesen. Meine Verletzung wäre schon zu alt und ich müsste damit in die Notfallpraxis. Dort wurde ich untersucht und zum Röntgen wieder zur Unfallambulanz geschickt. Die haben mich dann wieder abgewiesen. Dieses Krankenhaus ist nicht zu empfehlen.

Mit Professionalität und Herz!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Sehr lange Wartezeit bei dem Narkosevorgespräch. Allerdings auch dort sehr nette und kompetente Ärzte. Die "Wartesaal-Situation" mit der kombinierten Notaufnahme ist sehr unglücklich gelöst.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Dr Uhlig und sein Ärzteteam sowie alle Mitarbeiter der 2C
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt / Sektio / Kaisergeburt
Erfahrungsbericht:

Wir können nur POSITIV über die Entbindung im AKH berichten. Sowohl die Vorgespräche mit Hernn Dr Uhlig, die Kaiser-Geburt und der stationäre Aufenthalt im Familienzimmer waren sehr schön. da leider eine natürliche Geburt bei uns nicht in Frage kam, erläuterte Herr Dr Uhlig die Kaisergeburt. Nach anfänglichem Zögern haben wir uns dazu entschieden. Es war die absolut richtige Entscheidung! Ein wunderschönes Erlebnis für meinen Mann und mich. Wir bekamen unser Kind sofort zu sehen und zu "spüren". Nach der kurzen Untersuchung des Kindes bekam mein Mann unser Baby direkt auf seine Brust gelegt zum "Bonding". Nachdem ich versorgt war, gab man es mir. Wir konnten ungestört, als kleine Familie, mit unserem Baby schmusen und noch im Kreisssaal gab ich ihm das erste mal die Brust. Nach ausreichend langer Zeit wurden wir auf die Station 2C gebracht. Wir bekamen ein Familienzimmer und die Schwestern kümmerten sich ganz toll und liebevoll um uns!
Fazit: Wir haben uns aus medizinischer Sicht extrem gut und professionell behandelt gefühlt. Zusätzlich wurden wir in allen Situationen immer liebenswert und warmherzig betreut und versorgt!
Die perfekte Mischung!

Ein modernes , sehr zuverlässiges Krankenhaus

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflege und ärztliche Versorgung
Kontra:
nichts nennenswertes
Krankheitsbild:
Stentimplantation (mehrfach)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war mehrfach im AKH Viersen, leider, Patient gewesen.
Mehrfach für den Bereich Kardiologie und für den Bereich Urologie.
Ich kann über den Bereich der Kardiologie keine schlechte Kritik abgeben. Sowohl das Pflegepersonal wie auch die Fachärzte waren sehr kompetent und sehr zuvorkommend.
Man hat sich dort aufgehoben gefühlt.
In der Urologie waren ebenfalls die Ärzte sehr zuvorkommend und auch, in meinem Fall, sehr nachsichtig.
Einzig ein Pfleg hatte nicht so den Bezug zu Patientenwünschen. Ich bin seit vielen Jahren Diabetiker und weiss wir ich mich spritzen muss. Die Heparinspritzen sind auch nicht viel anders, aber der Pfleger meinte unbedingt selbst spritzen zu müssen und es kam wie es kommen musste, er spritze in verhärtete Teile der Bauchdecke und das dann mehrfach und es bildete sich ein blauer Bereich nach dem anderen, was ihm selber wohl nicht zu denken gab.
Aber darüber kann man auch hinwegkommen.
Insgesamt gesehen, war ich dort, wenn man das so sagen darf, gerne, denn man fühlte sich geborgen.

Von der Aufnahmestation bis zur Abschlussuntersuchung alles TOP!

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte, Krankenpfleger(-innen), Essensverteilerin, Behandlung/OP
Kontra:
Im Bezug auf die Gynäkologie absolut keine Kritik
Krankheitsbild:
Uterus myomatosus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach meiner letzten Bewertung vom 22.03.2017 wurde meine Frau am 29.3.2017 operiert, und am 5.4. nach der Abschlussuntersuchung entlassen.
Morgens trafen wir zum veeinbarten Termin auf Station 2b ein.
Dort wurden wir sehr freundlich empfangen, die Tasche meiner Frau entgegen genommen, und ein Praktikant begleitete uns zur Aufnahme 1A.
Auch dort wurden wir wieder freundlich empfangen.
Gegen Mittag wurde meine Frau operiert, und kam gegen Abend auf Station 2b.

Kritisieren möchte ich in diesem Fall den allgemeinen Informationsfluss für die Zeit zwischen OP und endgültige Stationsaufnahme.
Es wäre schön, wenn Angehörige wenigstens erfahren könnten, das der Patient/die Patientin die OP gut überstanden hat, und sich noch im Aufwachraum befindet.
Wie erwähnt, scheint dies ein allgemeines Problem in Abteilungen zu sein.

Auf Station 2b fühlte man sich richtig Willkommen und gut behandelt.
Die Tageszeit, oder ein einfaches Hallo kam jede(n) über die Lippen. Und das auch trotz zeitweiligen Stress!

Obwohl meine Frau keine Privatpatientin ist, fühlte man sich wie in dieser Riege.
Nach der OP klärte der Chefarzt meine Frau auf, was gemacht wurde und wie es verlaufen ist.
Auch die Visite soll wohl vor Freundlichkeit und Auskunftsfähigkeit gestrotzt haben.

Meine Frau und ich möchten uns Hiermit nochmals recht herzlichst bei allen Beteiligten Bedanken.

Kompetenz und Herz im Einklang

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
hervorragende Beratung, Durchführung und Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung Gebährmutter
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit dem gynäkologischen Eingriff (Gebährmutterentfernung) habe ich sehr gehadert. Doch beim Betreten der gynäkologischen Ambulanz zur Voruntersuchung fühlte ich mich zugleich hervorragend aufgehoben. Die ausgiebige Beratung über die Op-Möglichkeiten sowie die zügige Planung des Eingriffes stärkten meinen ersten Eindruck.
Im Laufe des stationären Aufenthaltes habe ich ausschließlich kompetente, kommunikative und freundliche Menschen kennen gelernt. Insbesondere die Ärztefachschaft erhält mein größtes Lob.

Körperverletzung!

Kardiologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
alles!
Krankheitsbild:
Durch falsche Medikamentengabe zu niedriger Blutdruck und Austrocknung und dadurch Sturz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin absolut unzufrieden mit dieser Klinik!
Mein guter Freund liegt gerade darin. Der eine Arzt sagt, er ist völlig ausgetrocknet, da er zu viele Entwässerungstabletten bekommen hätte. Er hat Infusionen bekommen und sollte viel trinken. Jetzt, zwei Tage später, bekommt er wieder Entwässerungstabletten, ohne dass er Symptome hätte, dass er Wasser in der Lunge hätte.
Er hat zu niedrigen Blutdruck (z.T. 95/52!) und bekommt Blutdrucksenker! Er bräuchte sie! Er bekommt Marcumar "damit der Stent offen bleibt". Er hat gar keinen Stent!
Er hatte eine Katheteruntersuchung und wurde danach 12(!) Stunden im Bett festgeschnallt! Er ist ein sehr ruhiger Patient, weit davon entfernt Randale zu machen! Er hatte solche Schmerzen durch diese Regungslosigkeit, dass er nach Schmerzmittel gefragt hat!
Er hat einen Blasenkatheter bekommen, weil beim urinieren in die Flasche etwas daneben gegangen ist! Die Schwester behauptet, dass das nötig sei um zu kontrollieren wieviel er ausscheidet. Ich sagte: "auf der Flasche ist auch eine Scala!" "Ja, aber so ist das für uns komfortabler!" war ihre Antwort. Dafür wird die Gefahr eines Harnwegsinfektes in Kauf genommen!
Es ist unfassbar, wie dieser eigentlich noch sehr fitter Mann behandelt wird. Er wird wie ein seniler alter Trottel behandelt!

1 Kommentar

sch17 am 04.04.2017

Nachtrag: Es war kein Bett, an dem der Mann festgeschnallt war, sondern eine harte Pritsche! Der Pfleger, ein unfreundlicher Mann mit Glatze, hat ihn da nach eigenen Angaben 12 Stunden liegen gelassen!
Gestern bekam mein Freund einen Tropf. Als ich die Schwester fragte, was das sei, sagte sie "ein Antibiotikum!" Auf die Frage, warum er das bekommt sagte sie "Er war auf der Intensivstation!" Ich fragte "Und?" "Zur Stärkung des Immunsystems!" Ich bemerkte dann, dass dafür doch eher ein Probiotikum geeignet wäre. Da ranzte sie mich an: "Ich brauche noch Ihre Vollmacht" Ich brachte ihr eine Vollmacht, die mich bemächtigt Informationen von Ärzten und Pflegern entgegenzunehmen. "Nee! Damit können wir nichts anfangen! Eine vom Gericht!" Mein Freund ist noch im Vollbesitz seiner geistigen Fähigkeiten! Da braucht es sicher keine Vollmacht vom Gericht. Ich habe dann seine Tochter gebeten sicherheitshalber eine Vorsorgevollmacht da zu hinterlegen, damit die nicht auf die Idee kommen einen fremden Betreuer zu beantragen! Offensichtlich haben die auch von diesen Dingen keine Ahnung!

Gespräch und Untersuchung Top

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bezieht sich vorerst auf die Untersuchung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ab dem Büro von Dr. Uhlig alles Perfekt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor im Unterbauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist gut zu wissen, dass es jemanden wie Dr. Uhlig gibt, der nicht nur 100% hinter seinem Team steht, sondern auch Unstimmigkeiten aus der Welt schafft, und sich sehr viel Zeit nimmt.
Meine Frau hat auf jeden Fall keine Angst mehr vor Frauenärzten.
Sie wurde nicht nur perfekt aufgeklärt, sondern auch feinfühlig untersucht.
Wähhrend der Untersuchung wurde meine Frau auch genauestens informiert, was grade untersucht wird, wo der Übeltäter sitzt, und wie groß das dumme Ding ist.

Von der Schnelligkeit der Termin-Vergabe für die OP waren wir auch sehr überrascht.
Gespräch und Untersuchung bei Dr. Uhlig, Blutabnahme, Gespräch mit der Gynäkologin, Gespräch mit Narkoseärztin - Alles am gleichen Tag.

Alle Beteiligte haben einen guten Eindruck hinterlassen.

So sind auf jeden Fall die anfänglichen Ängste und Sorgen auf das Minimalste geschrumpft, und man geht etwas ruhiger Richtung OP-Termin.

Noch eine kleine Anmerkung für jene, die genauso Emotional wie ich sind:
Bewerten Sie nicht vorschnell Negativ.
Suchen Sie das Gespräch mit den Chef- oder Oberärzten!

Entbindung/ Mutter Kind Zentrum

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Tolles modernes Zimmer)
Pro:
Wohlergehen sowie gute Betreuung liegt im Vordergrund
Kontra:
Putzfrau war nicht ganz so gründlich....
Krankheitsbild:
Drohende Frühgeburt Ssw 34
Erfahrungsbericht:

Guten Tag, wollte hier mal meine persönliche Erfahrung und Meinung zum AKH Viersen (Mutter Kind Zentrum sowie die Entbindungsstation) abgeben..Durch eine Kontrolluntersuchung beim Frauenarzt wurde ich sofort ins AKH überwiesen, da eine bevorstehende Frühgeburt in der 34 ssw drohte.. Da ich mich eigentlich für eine Entbindung in Kempen entschieden hatte, war ich zuvor nicht begeistert, dass ich nun nach Viersen müsste und Stationär aufgenommen werden sollte!
Ich muss dazu allerdings erwähnen, dass man sich durch - hören- sagen - sehr beeinflussen lässt.
Doch nachdem ich im AKH sehr freundlich aufgenommen wurde und den behandelnden Arzt Herr Dr. Uhlig kennenlernen durfte haben sich alle Vorurteile sofort in Luft aufgelöst.
Herr Dr. Uhlig erklärte mir anhand von beeindruckenden Beispielen was als nächstets zu tun wäre, sodass der kleine von uns noch ein bisschen Zeit in meinem Bauch zum wachsen hätte. Nun gehts uns wieder besser und hoffen, dass wir die ssw 35 auch noch überstehen !
Zudem gilt auch ein besonderes Lob der Hebamme Frau Hally, welche sich viel Zeit nahm und vorallem auch einem das Gefühl gab, dass es rund um dieses Thema keine ,,doofen" Fragen gibt !
Vielen Dank an dieser Stelle !!!
Nun bin ich froh das ich hier liegen darf und vorallem werde ich in Zukunft nicht mehr so viel Gewicht daruf legen was andere Leute sagen! Macht euch selbst ein eigenes Bild oder kommt einfach auf eine kleine Exkursion im Kreißsaal vorbei .. Mit freundlichen Grüßen Frau Naber

Zu empfehlen!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Atmosphäre, Kompetenz, Hilfsbereitschaft uvm....
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn wurde Ende Februar per Kaiserschnitt von Dr.Uhlig und seinem kompetenten, netten Team auf die Welt gebracht. Die Atmosphäre im OP Saal sowie der komplette Umgang ist locker- man fühlt sich direkt wohl. Auch die Hebammen und das Team im Mutter Kind Zentrum ist kompetent, hilfsbereit und nett. Kann man nur empfehlen!!! Wir waren topp zufrieden! Danke!

rundherum beste medizinische Versorgung

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 02/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal sind sehr kompetent und beraten sehr gut
Kontra:
habe leider nichts zu meckern
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin samstags spätabends vom Notarzt und Feuerwehr beim AKH in Viersen eingeliefert worden.
Nach der Notaufnahme wurde ich noch in der Nacht untersucht. Aufgrund EKG und Blutuntersuchung wurde sofort alles Notwendige unternommen. Ich kam in die Intensivabteilung/CPU. Am Sonntagmorgen erklärte mir eine Ärztin, das ich per Katheder am Herzen untersucht werden müsse, der Oberarzt wäre schon auf dem Weg ins Krankenhaus.Ich habe dann noch am Sonntag morgen per Katheder insgesamt 3 Stents eingesetzt bekommen. Obwohl ich große Angst vor der Untersuchung hatte, wurde ich vom Oberarzt umfassend aufgeklärt und beruhigt. Letztendlich habe ich bei der Kathederbehandlung weder Schmerzen während der Untersuchung, noch nach der Behandlung gehabt. Unmittelbar nach dem Einsetzen der Stents ging es mir wieder sehr gut.
Das Krankenhaus hat sich dann sehr dafür eingesetzt, das ich unmittelbar nach der Entlassung bereits zwei Tage später von der REHA Klinik Bad Hermannsborn/Bad Driburg abgeholt wurde und dort 3 sehr gute Wochen von den dortigen Ärzten und Therapeuten und Sportmedizinern wieder auf die Beine gestellt wurde.
Für das AKH Viersen kann ich nur das beste Zeugnis ausstellen. Alles stimmte rundherum. Ärzte, Pflegepersonal, Verwaltung sehr gut. Verpflegung sehr gut.

Entbindung im Akh

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wir haben Ende Februar diesen Jahres im AKH mit Kaiserschnitt entbunden und sind sehr zufrieden wie alles gelaufen ist.

Von der fachlichen Beratung bis zur liebevollen Betreuung bei und nach der Geburt hat alles gepasst und wir haben uns sehr wohl gefühl!

Vielen Dank ans ganze Team!

Weitere Bewertungen anzeigen...