Krankenhaus St. Josef

Talkback
Image

Bergstraße 6-12
42105 Wuppertal
Nordrhein-Westfalen

74 von 102 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

103 Bewertungen

Sortierung
Filter

Es reicht nicht aus, wenn nur der Chefarzt kompetent ist

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Leider nichts
Kontra:
Leider alles
Krankheitsbild:
Schleimbeutelentzündung, Impingementsyndrom Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Den meisten mir bekannten Ärztinnen dort fehlt jegliche Empathie und soziale Kompetenz sowie Respekt dem Patienten gegenüber. Man hört den Patienten nicht zu. Es erfolgen auf Nachfragen nur ausweichende Antworten.
Bei auftretenden Komplikationen nach der OP wurden meine körperlichen Beschwerden heruntergespielt und nicht ernst genommen. Man wird behandelt wie ein dummes Kind. Nun ist es so, dass ich mit meiner Vermutung recht hatte... Aber wem nützt es. ICH muss mit den bleibenden Schäden leben, nicht das Klinikpersonal. Schäden, die mit ein wenig Umsicht vermeidbar gewesen wären.

Ärzte gut, Pflegepersonal überfordert

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Qualifikation meiner Ärzte
Kontra:
Unterbesetzung Stationspersonal
Krankheitsbild:
Mehrfache Sprunggelenkfraktur
Erfahrungsbericht:

Die ärztliche Versorgung war sehr gut, auf meine Fragen erhielt ich verständliche Antworten. Negativ bewerte ich das Pflegepersonal.Nicht die Personen im einzelnen, sondern die mangelnde Versorgung durch Unterbesetzung. Ich durfte drei Tage nicht aufstehen und das Bett nicht verlassen. Ich klingelte um Hilfe, um mich zu erleichtern, leider wurde mir selbst nach einer Stunde nicht geholfen. Bei meinem Gang zur Toilette verletzte ich mich , so dass eine zusätzliche Operation notwendig wurde und ich zwei Wochen längeren Aufenthalt in diesem Krankenhaus hatte.

Habe mich in guten Händen gefühlt und Heilung verläuft nach Plan

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandelnder Arzt, Anästhesist und Pflege-Team habe einen hervorragenden Job gemacht
Kontra:
Krankheitsbild:
Meniskusläsion
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde untersucht, ernst genommen, beraten, operiert, nachbehandelt und kann wieder laufen.
Ärzte und Pflegeteam waren kompetent und freundlich.
Habe mich zu jeder Zeit gut aufgehoben gefühlt und bin knappe 4 Wochen nach der Op wieder kurz davor mein Knie, wie vor dem Schaden, belasten und beugen zu können.
Was will man mehr?

Lohnt sich nicht im Bereich Rheumaklinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ein Oberarzt bei meiner OP aus der Orthopädie war sehr Kompetent. Herr Dr. Schubert.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mangelnde Absprache der Ärzte und Abteilungen untereinander. Falsche Aufklärung der Anästhesie. Sekretariat sehr unfreundlich. Keine enge Begleitung der Patienten, man musste Die Ärzte täglich auf etwas hinweisen.
Ich würde dort nicht wieder hingehen.

Die Orthopädie im St. Josef-Krankenhaus ist absolut empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Die lange Wartezeit unmittelbar vor der Op. auf einem Stuhl im Flur)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fachlich hervorragende Arbeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Dorsale Exostose rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein weiteres Mal fühlte ich mich im St. Josef-Krankenhaus Wuppertal (Kapellchen) gut aufgehoben und hervorragend betreut.
Vom ersten Aufnahmegespräch über die Operation bis zur Abheilung verlief alles bestens.
Ich danke Herrn Dr. Patsalis und seinem Team.

Hervorragende Betreuung im Krankenhaus St Josef Wuppertal

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde bestens betreut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Beratung durch die behandelnden Ärzte ist sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfangreiche Untersuchungen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufmerksame Mitarbeiter)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Freundliche Räume mit guter Ausstattung)
Pro:
Sehr gute ärztliche Betreuung
Kontra:
Keine Mängel
Krankheitsbild:
Systemische Sklerose mit Lungenfibrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit 2016 bin ich Patient im Krankenhaus St. Josef Wuppertal auf der Station I.
Krankheitsbild: Systemische Sklerose mit Lungenfibrose
Mir ging es sehr schlecht, ich hatte Schmerzen im ganzen Körper, starke Atembeschwerden und Depressionen.
Dank der hervorragenden ärztlichen Betreuung in all den Jahren - letzter Aufenthalt 09.03. bis 14.03.2020 geht es mir wieder entschieden besser. Meine Werte sind stabiler - ich bin rundum zufrieden.
Die Schwestern und auch alle Mitarbeiter sind freundlich und sehr hifsbereit.

Keine Hilfe wenn dringend benötigt

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliche Schwestern
Kontra:
keinerlei angebotene Hilfe
Krankheitsbild:
chronischer Schmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schmerzambulanz absolut nicht empfehlenswert bei Not wird man fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel, nur weil ein Arzt gekündigt hat darf man nicht zu dem anderen Arzt gehen als Patient man sollte sich einen neuen Therapeut Schmerztherapeuten suchen. Oder man sollte versuchen sich das Rezept so lange bis ein neuer Arzt da ist sich über den Hausarzt zu beschaffen und gerade bei Opiaten weiß jeder dass es wichtig ist dass man die durchgehend nehmen muss allein schon wegen den Entzugserscheinungen und auch wegen dem schmerzpegel.
und dass als jahrelanger Patient. Wenn ich das gewusst hätte wäre ich es gar nicht dahin gegangen meine Frau auch ebensowenig, und wäre bei meinem alten Schmerztherapeuten geblieben

Top Klinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Systemischer Lupus Erythematodes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 10 Tage in der rheumatologischen Tagesklinik, ich war super betreut und das Personal ist super lieb. Sei es die Ärzte, oder das Pflegepersonal. Die Untersuchungen, die ich bekam, da wäre ich außerhalb bistimmt über Monate unterwegs gewesen. War alles top, also danke nochmal.

unzumutbar

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Das sollte geändert werden
Krankheitsbild:
Grippe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater ist 85 Jahre und liegt auf der Station 2 A seit 3 Tagen,leider ist er isoliert weil er eine Grippe hat,er liegt vollkommen alleine im zimmer auf Ansprache bei Schwester warum bzw wie es funktioniert das der TV angeschaltet wird wurde gesagt das man sich drum kümmert,aber das ist das kleinste übel,heute hatte mein Vater sein Frühstück und sein Mittagessen unangerührt im zimmer stehen(mein Vater ist nicht dement aber das dem Personal nicht aufgefallen ist das sich sein allgemein Zustand verändert hat,also er ist aus dem Bett gefallen und vermutlich auch zu wenig Flüssigkeit bekommen hat ist schon traurig heute ist es auf nochmaliger Ansprache darauf zu dem Punkt gekommen das er dekorierte Anzeichen auf weißt,es ist einfach schade das so mit alten Menschen um gegangen wird,ich weiß wovon ich rede da ich selber über 30 Jahre in der Pflege tätig war

Kurzüberblck St. Josef Wuppertal

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute OP, sehr gute handelnde Personen
Kontra:
Reinigungszustand optimierbar
Krankheitsbild:
Hüft Tep
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Erstsaufnahme sehr gut, Voraufnahme sehr gut, Aufgrund Vollbelegung Aufnahme am OP Tag, dennoch sehr gut, OP sehr gut, Ärzte und Pflegepersonal sehr freundlich und hilfsbereit.

Zimmerservice sehr hilfsbereit im Rahmen der gegebenen Rahmenbedingungen.

Erneuerung der Bettbezüge/ Laken etc. sehr schlecht. Kein Material vorhanden nach Anfrage.

Nachtschwester super freundlich, aber völlig überplant. Hochachtung vir dieser Leistung.

Sanitäre Anlagen. Eigentlich gut, Austausch Desinfektion, Papier auf Ansprache. Abfluss Dusche setzt Raum unter Wasser (Einzelfall?)

Gesamtbild, mit etwas mehr sehendem Auge der Leitung auf den Stationen wäre alles optimal.

Vertrauensvolle Behandlung

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Seit 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Zufriedenheit
Kontra:
Krankheitsbild:
Rheumatoide Arthritis und vieles mehr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schade, dass ich diese Seite vorher nicht gesehen habe... bislang habe ich immer eine schriftliche Bewertung gemacht.
Ich wurde das erste mal im Juli 2015 in dieses Krankenhaus von meinem Orthopäde/Rheumatologe berwiesen. Ich habe einen 10 tägigen Tagesklinik Aufenthalt gehabt. Bereits am ersten Tag wurde ich quasi auf den Kopf gestellt. Am Nachmittag erhielt ich bereits meinen Anwendungsplan.
Ich habe mich von Stunde an in Guten Händen gefühlt. Nach der Entlassung musste ich ein viertel Jahr später zur Kontrolle kommen. Seitdem muss ich vierteljährlich erscheinen. Im Jahr 2016 und 2017 war ich wieder 10 Tage in der Tagesklinik und auch von diesem Aufenthalt kann ich nur gutes berichten. Weiterhin bin ich vierteljährlich in Behandlung. Die vierteljährlichen Kontroll Untersuchungen finden nach wie vor bis heute statt.

Anfang 2019 habe ich einen zweiwöchigen stationären Aufenthalt in der Schmerztherapie gehabt. Ich kann nur einen großen Dank an beide Abteilungen aussprechen. Top... nun muss ich auch dort in einem vierteljährlichen Rhythmus erscheinen.

Die Zusammenarbeit des Krankenhauses und meinen Ärzten vor Ort ist lobenswert.

Sehr schlechter Wahleistungsservice

Rheuma
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Top-Zimmer im Neubau, ohne Beanstandung
Kontra:
Wahlleistungsbereich ist die überdurchschnittliche Zuzahlung nicht wert.
Krankheitsbild:
Rheuma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Medizinische Behandlung war in Ordnung. Sollte man aber auch von Fachärzten mit zum Teil enormen privaten Zuzahlungen erwarten dürfen. Zimmer, da Neubau, sehr schön und ohne Beanstandung. Versorgung an allen Tagen katastrophal!!! Von Wahlleistungen keine Spur. Wurde immer mit Wechsel des Caterers und Computerfehlern begründet. Bei der Erstellung der folgenden Privatrechnung schien dieser Fehler aber wieder behoben.
Bedingt durch Krankheiten sind mir einige Krankenhäuser in Wuppertal bekannt. St. Josef war mit Abstand die schlechtste Wahl.

1 Kommentar

Krankenhaus St. Josef am 02.12.2019

Sehr geehrter Angehöriger,
wir bedauern, dass Sie mit unserer Leistung nicht so zufrieden waren, wie Sie und wir es uns wünschen. Wir nehmen jeden Hinweis auf und verbessern kontinuierlich unser Angebot.
Sollte es noch Klärungsbedarf geben, laden wir Sie ein, sich über unserer Homepage direkt mit uns in Verbindung zu setzen:http://www.krankenhaus-st-josef-wuppertal.de/ihr-aufenthalt/klinikbewertung/
Vielen Dank!

Stationärer Aufenthalt in der Rheumatologie vom 13.08. bis 28.08.2019

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Systemischer Lupus
Erfahrungsbericht:

Stationärer Aufenthalt in der Rheumatologie des St. Josef Krankenhauses Wuppertal vom 13.08.2019 bis 28.08. 2019
Ich bin in einem völlig geschwächten Zustand – kurzatmig und mit wechselnden Schmerzen –in der Klinik angekommen. Dass ich seit Jahren eine phasenweise äußerst schmerzhafte und mit Energieverlust verbundene rheumatische Erkrankung hatte, wußte ich. Sie sprach sehr gut auf Kortison an, das ich aber aktuell seit 2 Jahren „ausgeschlichen“ hatte. Ich habe die Erkrankung für eine PMR Erkrankung gehalten, bin damit klar gekommen. Die Erkrankung hatte mein Leben beeinträchtigt, mir aber nicht die Lebensfreude genommen.
Tatsächlich hatte ich aber seit 2007 keine PMR Erkrankung sondern einen Systemischen Lupus erythematodes.
In welchen elenden körperlichen Zustand ein unbehandelter Lupus einen Menschen bringen kann, hatte ich in 7 langen Wochen bis zum 13. 08. durchlitten.
Die ersten 7 Tage bin ich auf der Intensivstation des St. Josef Krankenhauses behandelt worden. Ein CT hatte ergeben, dass sich Flüssigkeit in den Lungen und unter dem Herzen angesammelt hatte, verursacht durch den Lupus; außerdem hatte ich eine Lungenentzündung… Schon die erste Lungenpunktion am folgenden Tag brachte eine große Erleichterung: ich konnte wieder ohne Sauerstoffgabe gut atmen….Insgesamt hatten sich 3l Flüssigkeit in den Lungenflügeln angesammelt.
In den ersten 7 Tagen wurde ich sowohl von dem Team der Intensivstation als auch vom Ärzteteam der Rheumatologie behandelt. Sowohl das Team der Intensivstation als auch das Team der Rheumatologie vermittelten Sicherheit und Kompetenz, bezogen mich in ihre Gespräche ein, erklärten sachlich, nahmen mir meine Ängste.
Eine innere Stärkung waren die Gespräche mit den indischen Ordensfrauen.
Das historische Gebäude des St. Josef Krankenhauses ist inzwischen vollständig saniert und geschmackvoll restauriert. Der Aufenthalt im Wahlleitungsbereich mit seinen zusätzlichen Annehmlichkeiten trug ebenfalls zur Genesung bei. Auch das Essen war schmackhaft; allerdings haperten hier die Abläufe doch sehr. Die Verwaltungsabläufe bei der Anmeldung waren in meinem geschwächten Zustand schwer erträglich.

Freudlichkeit & Kompetent

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Achillessehnen Teilruptur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche Mitarbeiter und sehr hilfsbereit.
Sehr gute ärztliche Versorgung.

Sehr zufrieden und sehr gutes Operationsergebnis

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Adresse des Hausarztes auf dem Entlassungsbericht war leider fehlerhaft)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schwestern und Ärzte sind wirklich super!
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftdysplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 12.-25.2. auf der orthopädischen Station zur 3 Fach Beckenosteotomie in Behandlung.Da es nur wenige Zentren gibt die viel Erfahrung haben wie Herr Dr.Cordier und sein Team habe ich mich entschieden dorthin zu gehen.

Während meines gesamten Aufenthaltes habe ich mich gut aufgehoben gefühlt und das Zimmer sowie die Gegebenheiten waren in Ordnung.
Die Ärztinnen und Ärzte , Narkoseärzte und auch Op Team sowie Schwestern sind freundlich gewesen und haben sich im Umgang mit Menschen die großen Schmerzen oder Angst vor und nach der Op ausgesetzt sind immer bemüht und haben sich fachlich kompetent etwaigen Persönlichen Fragen oder Situationen angenommen dafür möchte ich noch einmal ganz herzlich danken!

Vor allem die lieben und bemühten Schwestern von Station 3a haben in dieser Zeit viel dazu beigetragen dass nach dieser schweren Op die Zeit im Krankenhaus für mich wesentlich erträglicher war !Allen voran Schwester Gabi und ihre Kolleginnen die keine Mühe und Zeit scheut und immer einen lustigen Spruch auf den Lippen hat.

Als ausgebildete Köchin mit Erfahrung in der Großküche kann ich am Essen nichts aussetzen es ist für Krankenhaus Verhältnisse lecker!Man gibt sich Mühe mit der Speiseauswahl und Abwechslung.Geschmäcker sind bekanntlich verschieden deshalb kann man nicht alle glücklich machen ,das Essen war qualitativ sowie geschmacklich echt in Ordnung!!Ich weiß nicht wieso bei den Vorgängern geschrieben wurde das Essen wäre unfreundlich hingeworfen worden die Dame vom Service war mehr als lieb und freundlich!
Einen Punkt zur Kritik hätte ich anzumerken : Sonntags war es glaube ich müssen die Schwestern das Essen selber austeilen es wäre schön wenn ihnen das abgenommen würde weil die wirklich schon sehr viel zu tun haben.Ich finde das sollte nicht dann auch noch auf dem Zettel stehen .

knapp 6 Monate Post op kann ich wieder fast beschwerdefrei laufen und freue mich auf eine hoffentlich lange Zeit ohne künstliches Hüftgelenk und die neue Lebensqualität.

Beweglichkeit wiederhergestellt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gewissenhaft in den Begleituntersuchungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Hüftgelenk rechts mit Problematik durch Allergien
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit ich meine neue Hüfte habe, bin ich wieder voll im Leben. Danke an due Ärzte, aber vor allem an due vielen Pfleger/innen die immer freundlich und hilfsbereit waren. Danke.fara2018

Dieses Krankenhaus kann ich uneingeschränkt empfehlen

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Chefärztin und sonstige Ärzte sowie freundliche, engagierte Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Rheumatoide Arthritis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach plötzlich auftretenden starken Schmerzen in Händen, Armen, insbes. auch in den Schultern mit morgendlicher Steifheit wurde ich von meinem Hausarzt an das Krankenhaus St. Josef in Wpt. überwiesen. Dort erhielt ich kurzfristig einen Termin bei der Chefärztin Frau Dr. Thiele. Nach einer gründlichen Anamnese sowie umfangreichen Untersuchung empfahl sie wegen Verdacht auf eine entzündlich-rheumatische Erkrankung und einer Synkope einen stationären Aufenthalt.
Bereits wenige Tage später wurde ich aufgenommen. Nach einer gründlichen Eingangsuntersuchung begannen noch am Aufnahmetag auf Anweisung des Arztes physiotherapeutische Behandlungen im RTZ (Regionales Therapiezentrum Wuppertal). Im Laufe meines achttägigen Aufenthaltes erfolgten umfangreiche Untersuchungen (z. B. Röntgenuntersuchungen, Labordiagnostik, Knochendichtemessung, US Bauchraum, neurologische Untersuchung, EKG) und eine Vielzahl von therapeutischen Behandlungen.
Ich wurde immer über die Ergebnisse der Untersuchungen informiert. Alles war sehr gut organisiert und durchgeplant. Die verordneten Medikamente haben nach meiner Entlassung sehr gut gewirkt, so dass ich bereits nach vier Wochen keine Entzündungswerte mehr im Blut hatte und ab der sechsten Wochen quasi beschwerdefrei war und bin. Mein großes Glück war, dass ich bereits fünf Wochen nach den ersten Symptomen von Frau Dr. Thiele und ihrem Team behandelt wurde. Heute weiß ich, dass eine frühzeitige Behandlung bei diesem Krankheitsbild von besonderer Bedeutung ist. Mein Dank gilt Frau Dr. Thiele und ihrem gesamten Team.

Sehr gue Information

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freudlichkeit
Kontra:
zzt Umbau des Gebäudes
Krankheitsbild:
Zweitmeinung, seronegative Polyarthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

in der Tagesklinik für Rheumatologie war ich untergebracht. Noch nie habe ich mich in einer Klinik so wohl gefühlt.
Die Ärzte, einfach das ganze Personal, war immer freundlich und jederzeit bereit mir bei auftretenden Fragen zu antworten, sodass ich alles auch nachvollziehen konnte.
Alle waren sehr höflich und freundlich.

Spontane Hilfe

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
Kreislaufschwäche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beim Besuch eines Angehörigen erlitt mein Mann eine Kreislaufschwäche. Wir veließen das KH am Haupteingang um an der frischen Luft zu sein. Als sich der Zustand nicht besserte kam auf meine Bitte ein Arzt. Daraufhin wurde mein Mann untersucht. Anamnese, Sono, EKG, Labor, RR und Pulskontrolle. Alle Mitarbeiter des KH waren sehr freundlich. Die Untersuchungen geschahen ohne lange Wartezeiten. Das alles obwohl diese Klinik kein Akutkrankenhaus ist.
Vielen Dank dafür!

Man fühlt sich wohl

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das Personal der Klinik, Sauberkeit, Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Frozen Shoulder, Psoriasis Arthritis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War in der Rheumaorthopädie. Musste noch einmal an der Schulter operiert werden. Ich war mit der Operation, der Betreuung durch die Ärzte(Operateur wie auch beide Anästhesisten)und das Pflege- und Servicepersonal wieder mehr als zufrieden. Das, trotzdem die Klinik anscheinend sehr gut belegt war. Die Schwestern der Station 2 waren aufmerksam und fürsorglich, nahmen sich auch Zeit wenn Hilfe nötig war. Das Miteinander der Mitarbeiter, vom Arzt, Pfleger und Therapeuten, ist sehr gut. Wie eine große Familie. Auch im OP selber wurde ich aufmerksam betreut und versorgt.
Das Essen ist gut und lecker, mit guter Auswahl zum Frühstück und Abendessen.
Untergebracht war ich im neuen Flügel. Sehr schöne und große Zimmer. Ich war als Wahlleistungspatientin dort. Ein Manko war, dass für ein Zweibettzimmer nur ein Fernseher vorhanden war. Aber wie schon gesagt, die Klinik war gut belegt. Was ich nicht in Ordnung fand, war, dass dem Pflegepersonal noch 8 Betten bei gleicher Personalstärke aufs Auge gedrückt wurden.
Weiterhin ist es in der Klinik picobello sauber.
Wenn ich ins Krankenhaus muss, immer wieder gerne im St. Josef. Hoffentlich wird die Qualität des Hauses bleiben, wenn die neuen medizinische Bereiche eröffnet werden.

Super krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Aufklärung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Ärzte und Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war war vom 16.4 bis zum 18.4 auf 2 Etage mit einem Bandscheibenfall in Behandlung. Mir wurde gesagt der soll nicht operiert werden ich habe dann 3x Spritzen bekommen. Schon nach dem ersten Spritze war meine Taubheit und das verdammte stechechen deutlich besser. Zum Schluss bin ich ohne Schmerzen nach Hause gegangen. Ich bedanke mich bei allen Schwestern und Ärzten die mich behandelt haben. Die Betreuung war war spitze. Das Essen war sehr gut und umfangreich. Ich würde immer wieder gerne dorthin gehen

Immer wieder dieses Krankenhaus

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
liebe fürsorgliche Pflegekräfte
Kontra:
-
Krankheitsbild:
geschwächter Allgemeinzustand
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Großmutter ist in geschwächten Allgemeinzustand in dieses Krankenhaus auf die Station 3B gekommen.
Ich kann diese Station nur Loben. Die Pflege ist Top, gute Versorgung, regelmäßige Mobilisationen in den Rollstuhl, Therapien im Tagesraum. Bei dem Arbeitsaufkommen,welches in der Pflege geleistet werden muss ist es eine sehr gute Leistung!
Auch die Ärzte hatten viel zu tun, waren aber innerhalb kürzester Zeit zu Gesprächen bereit.

Ich kann diese Abteilung nur Empfehlen.

Verunsicherung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Schwestern sehr sehr nett
Kontra:
Op
Krankheitsbild:
Orthopädie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar 2019 in diesem Krankenhaus wegen einer Thermodenervierung. Da ich unter Panikattaken leide wurde mit dem Narkosearzt eine Narkose vereinbart. Als ich in den Op geschoben wurde wollte man mir keine Narkose geben. Es wurde über eine Stunde rum diskutiert ob oder ob nicht. Mir ging es natürlich immer schlechter durch meine Panikattaken. Nach über einer Stunde bekam ich dann eine aber mir wurde immer und immer wieder gesagt wie gefährlich Narkosen sind. Nein danke dieses Krankenhaus werde ich nicht mehr betreten.

Kleines charmantes Krankenhaus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Trotz einbestellung lange Wartezeit und unkordiniert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Op Erfolg
Kontra:
Verwaltung
Krankheitsbild:
Princer Impengiment Hüfte
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin durch Empfehlung zu Dr Cordier gekommen, obwohl wir etwas weiter weg wohnen. Bei uns führt man die Op nicht durch. Ich bin von der Station 3c mehr als zufrieden !!! Die Schwestern Top!!! Menschlich, hilfsbereit. Danke an Sr Gabriele, sie pflegt mit Herz und Verstand!!! Keine Fliesband!!! Die Op super!!! Auch die im OP die Leute, menschlich. Essen war auch gut.... Zimmer des Wahlleistungstation groß auch die badezimmer ... was ich etwas zu bemängeln hatte war die Physio. Der gute stand mit Händen in der Hosentasche neben mir, nu mach mal... der hatte keine Lust. Ziemlich unter Zeitdruck....
Ich würde jedem dieses Krankenhaus empfehlen!!! Danke das ich jetzt schmerzfrei bin...

Nicht zu empfehlen

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
Halbseitige Lähmungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Patientin halbseitig gelähmt nach Herzinfarkt, Schlaganfall und künstlichem Koma, überwiesen in die geriatrische Akut-Rehastation 3 des St. Josef Krankenhaus. Aufenthalt 3 Wochen. 14 Tage hat unsere Tante keinerlei Therapie erhalten! In drei Wochen wurden ihr lediglich am letzten Tag, vor Abtransport in Kurklinik, die Haare gewaschen. Sie hat Stunden in ihren eigenen Exkrementen verbracht. Ich wünsche allen Beteilligten eine ähnliche unmenschliche Lebenserfahrung.
Einfach nur ekelig.

1 Kommentar

Krankenhaus St. Josef am 14.01.2019

Sehr geehrter Angehöriger „Tigger19d“,
wir möchten unsere Patienten bestmöglich medizinische und pflegerisch versorgen. Daher tut es uns sehr leid, dass wir Sie bei der Behandlung Ihrer Tante nicht überzeugen konnten. Wir können Ihnen versichern, dass kein Patient 14 Tage ohne Therapie in unserer Klinik liegt.
Um in einem persönlichen Gespräch die näheren Gründe für Ihre Eindrücke zu erfahren, laden wir laden Sie herzlich ein, sich über unsere Homepage direkt mit uns in Verbindung zu setzen:
http://www.krankenhaus-st-josef-wuppertal.de/ihr-aufenthalt/klinikbewertung/

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Krankenhaus St. Josef Wuppertal

Unmenschlich

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Pflege sehr schlecht)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Vorgespräch,Aufklärung der Ärzte in Ordnung)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Durcheinander)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Toiletten für opperierte Hüften zu tief)
Pro:
Ärzte
Kontra:
Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Hüftdysplasie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich Berichte als Angehöriger einer Patientin. (dreifache Beckenosteotomie)
Die Ärzte sind kompetent,Aufklärung vor der Operation war wunderbar. Die Operation ist gut verlaufen. Wie der Erfolg ist,kann man noch nichts sagen,da Entlassung erst vor einem Tag war.
Die Pflege ist unter aller Würde. Wenn man bettlägerig für mehrere Tage ist, und für alles Hilfe brauch , ist man dort nicht gut aufgehoben. Das Essen wird einem ans Bett geknallt, und man muss zu sehen wie man sein Toast geschmiert bekommt. Auch wenn man etwas fragt, stößt man auf taube Ohren. Wird angeschnauzt. Man wird sich selbst überlassen . Ich als Angehöriger war viele Stunden vor Ort, damit die Pflege gewährleistet ist. Ich verstehe das Pflegenotstand herrscht , aber etwas Freundlichkeit und Hilfe kann man doch erwarten.

Positive Erfahrung im St. Josef

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Weiter so)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr Aussage kräftige Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alles sauber und gut durchgeführt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine lange warte Zeit immer freundlich und kompetent)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Gemütlich modern)
Pro:
Alles bestens
Kontra:
Nichts zu bemängeln
Krankheitsbild:
Meniskus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Guten Tag
Ich bin sehr begeistert von diesem Krankenhaus.
Mein Mann wurde heute am Knie operiert (innen meniskus) und ich kann nur sagen es ging schnell, kompetent, sehr sehr freundlich dort zu.
Egal welche Schwester oder Arzt man begegnete, immer ein Lächeln und ein freundliches Wesen.
Mann hat sich sehr bemüht und egal ob warte Bereich vor oder nach der OP war top gepflegt.
Die OP hat Dr. Med Thorsten Späth und Team durchgeführt ein ganz tolles Team trotz mehrere OP Stunden noch freundlich und kompetent vor allem sehr bemüht.
Zuhause ein Anruf um sich zu erkunden über das Wohl ergehen meines Mannes.
Kann das St. Josef absolut empfehlen, denn dort arbeiten Menschen noch mit Herz.
Mfg.

Hier habe ich mich gut aufgehoben gefühlt

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich wurde gut versorgt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man hat sich Zeit gelassen mir alles zu erklären)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Einen Termin zu bekommen war hart)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ich hatte ein sauberes Zimmer, Die Größe war ok)
Pro:
Personal
Kontra:
Baulärm (Aber das musste sein)
Krankheitsbild:
Atritis/Athrose/Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Rheumatologische Abteilung des Krankenhaus St Josef in Wuppertal kann ich nur weiter empfehlen.

Das einzige was ich zuerst schlecht fand war die Schwierigkeit einen Termin zu erhalten. Im Nachhinein weiß ich jedoch das dies nur deswegen ein Problem darstellt weil das Haus auf diesem Gebiet eben so gut ist und entsprechend viele Patienten versorgt werden wollen.

Die Arbeit der Ärzte und auch der Pflegekräfte ist super. Für meine Probleme wurden hier tatsächlich die Ursachen gefunden. Dank einer Vielzahl von möglichen Diagnoseschritten. Ich hatte zu jeder Zeit das Gefühl hier mit meinem Problem gut aufgehoben zu sein.

Die vereinbarte Anschlusstherapie verschafft mir wirkliche Linderung.

Das Essen während des stationären Aufenthaltes war für Krankenhausessen erstaunlich gut und die Schwestern und Pfleger auf Station jederzeit freundlich und immer zu einem Spaß aufgelegt.

Einzig der Baulärm störte ein wenig, aber das Haus will sich halt vergrößern und dann geht es halt nicht ganz ohne.

Ich bin froh hier unter gekommen zu sein.

Super Team!!!

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine langen Wartezeiten.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Leider funktionierte das vorab bezahlte WLAN nicht. Des Weiteren gab es keinen Rollstuhl mit Beinablage.)
Pro:
Das Vorgespräch war Klasse! Ich hab mich sehr sicher gefühlt.
Kontra:
Keine Rollstühle mit Beinablage vorhanden.
Krankheitsbild:
Außenbandriss Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz sehr großer Angst, da dies meine erste OP war. - Ich hab mich von Anfang an sehr gut aufgehoben gefühlt. Der Arzt beim Vorgespräch hat sich sehr viel Zeit genommen. Hat alle meine Fragen in aller Ruhe beantwortet. Die OP (MPFL) verlief ohne Komplikationen. Der Schmerzkatheder hat mir über die schlimmsten schmerzen gut hinweg geholfen und es wurde sich regelmäßig erkundigt ob es mir gut geht. Nach zwei Tagen konnte ich wie versprochen nach Hause gehen.
Rundum ein wirklich guter Service!
- und das Essen war auch sehr lecker. :)

1 Kommentar

Krankenhaus St. Josef am 09.10.2018

Sehr geehrte "Bewerterin",
vielen Dank für den Hinweis. Wir haben umgehend neue Rollstühle mit Beinauflagen beschafft.
Für die technischen Mängel bei der W-LAN Verbindung können wir uns im Nachhinein nur entschuldigen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Krankenhaus St. Josef

Gute ärztliche Aufklärung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Aufklärung zu Risiken)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Vorgespräch Umfangreich Fragen beantwortet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (OP Team beruhigend und Nachgespräch Ärzte optimal)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man muss Zeit mitbringen, aber das ist ok)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (alles gut. Ein Krankenhaus ist kein Hotel)
Pro:
Umfangreiches Aufklärungegespräch
Kontra:
Krankheitsbild:
Psoriasis Arthritis, Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vorsprache mit Knieschaden 2018. Nach Untersuchung und Diagnose hatte ich ein Gespräch mit Ärzten.
OP ist abzuwägen.Es gibt immer ein Risiko!
Ich habe danach ausgetestet durch längere Gehwege zum Einkaufen.Schmerzen; mehrere Tage gehen nicht mehr möglich
Meine Entscheidung war:OP - Lebensqualität wieder erlangen.
Heute im August 2018 geht es mir bestens! Mit 58 Jahre meine beste Entscheidung.

Es beweißt Mut der Ärzteschaft, solche Aussagen zu tätigen. OP abwägen.

Seit 2004 kenne ich dies vom St.Josef, Wuppertal. Damals 2004 OP SChulter Psoriasis Arthritis.In 2012 Kniearthroskopie rechts.In 2018 Kniearthroskopie links; Innen.-u. Außenmeniskus - Resektionen.

Ich hoffe, das sie so weiter agieren. Im Sinne des Patienten. Das ist ihr Vorteil...ich kann das St. Josef in Wuppertal nur empfehlen und habe dies auch schon im Bekannnten.- u. Freundeskreis getan. Alle haben nur positive Erfahrungen mit ihnen gemacht.

Sehr empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hallo liebe Leser,
Ich war im Juli 2018 für 10 Tage im St.Josef Krankenhaus in Wuppertal, da ich ein neue Hüfte bekommen habe. Sowohl der operierende Arzt als auch die mich betreuenden Schwestern waren äußerst kompetent und sehr nett. Der Arzt hat mir vor der OP alles sehr ausführlich erklärt und auch meine Fragen einfach und in keinem Fachchinesisch beantwortet. Selbst als ich Ihn bei der letzten Visite verpasst habe, konnte ich ihn anrufen und meine noch offen Fragen stellen. Ich werde bei Problemen orthopädischer Art auf jeden Fall wieder in diese Klink gehen.

Gute kompetente Ärzte und iebevolle Schwestern

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Schwestern
Kontra:
Mittag Essen
Krankheitsbild:
Inpingement Syndrom/Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nette und kompetente Ärzte. Sie nehmen sich Zeit für die Untersuchung und erklären auch alles verständlich.
Ich war wegen einer Schulter OP dort.
Die Schwestern waren immer freundlich und hilfsbereit.
Ich habe nie gesehen das sie genervt sind, obwohl stressige momente dabei waren.
Die Klinik kenne ich über fünfzig Jahren. Und dieses liebevolle Flair ist immer noch vorhanden.
Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen.
Danke für die liebevolle Pflege!

Sehr gute Klinik

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Danke insbesondere an den leitenden Oberarzt der Rheumatologie, es gibt noch Ärzte mit Herz und Verstand.
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS Syndrom, Facettenarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ungeplant, aus der Notaufnahme kam ich bereits zum 3. Mal in das St. Josef. Wie immer würde ich kompetent, zuverlässig und in meiner Situation mit viel Ruhe und Sachverstand behandelt. Nach kurzer Zeit konnte ich wieder nach Hause.
Fachlich, menschlich einfach unschlagbar.
Alle Fachdiszoplinen arbeiten sehr gut zusammen, der Blick der beh. Àrzte ist ganzheitlich, die Empfehlungen sachlich, ehrlich, individuell.
Danke

Immer wieder gerne

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Neubau, tolle Zimmer)
Pro:
Die Ärzte, vor allem der Ltd. OA der Rheumatologie
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS, RA,
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Jeder Mensch empfindet einen Krankenhausaufenthalt anders, das was mir gut tut, ist nicht für alle anderen gut. Das St. Josef ist kein Akutkrankenhaus, Aufenthalte sind geplant, erfolgen als Komplextherapie, für die Geduld gefragt ist, so dass am 2. Tag noch kein Wunder möglich ist.
Die Ärzte sind sehr gründlich, bündeln Befunde mit anderen Fachbereichen,sind empathisch und niemals ungeduldig. Nirgendwo habe ich bisher besseres Know How erlebt, und ich muss es wissen, Ich bin vom Fach.
Leider ist im Bereich der Pflege das Thema Wertschätzung und Empathie noch nicht überall angekommen. Ein freundliches Guten Morgen, ein Lächeln...,leider Fehlanzeige bei einigen Pflegekräften auf Station 1. Das Gefühl, trotz halb leerer Station eine Belastung zu sein, ist nicht schön.Probleme werden ignoriert, sachliche Kritik nicht angenommen.

Super neues Team und altbewährtes

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sauberkeit, Freundlichkeit, Essen, Menschlichkeit, einfach alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Psoriasis Arthritis, Facettengelenksarthrose, LWS-Syndrom, Spondylarthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Zum dritten Mal war ich zur stationären Schmerztherapie. Diesmal unter dem neuen Team. Wie auch davor, war die Therapie sehr hilfreich. Hier ist ein sehr einfühlsames, menschliches Team an der Arbeit. Das Team hat immer ein offenes Ohr. Neue Ansätze in der Schmerztherapie wurden mitgebracht, zusätzlich zu den sowieso bestehenden physikalischen, medikamentösen und ergotherapeutischen Maßnahmen. Auch auf der Station 2 ist ein super Team unterwegs. Trotz bestehendem Pflegenotstand wie in allen Krankenhäusern, und chronischer Unterbesetzung, lassen sie einen das nicht spüren. Sie haben immer Zeit, vielleicht nicht direkt, aber dann so schnell wir möglich. Ebenso ist es picobello sauber. Jeden Tag kommen die Reinigungskräfte. Auch das OP Team und das Team um meinen Arzt, Wirbelsäulenchirurgie, sind freundlich und kompetent. Ich hatte zusätzlich eine Nervendenervation an der Wirbelsäule.
Ich bin jetzt fast schmerzfrei durch die umfassende Behandlung und Therapie. Es war die richtige Entscheidung trotz neuem Teams diese Klinik aufzusuchen.

Sehr zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kreuzbandplastik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin vor ein paar Tagen dort am Knie operiert worden.
Auf der Station habe mich gut aufgehoben und betreut gefühlt gefühlt, meine behandelnden Ärzte waren stets freundlich und hatten genügend Zeit, um auch auf Rückfragen einzugehen.
Besonders lobend möchte ich die Behandlung durch das Personal des Wachraums und die Betreuung der Anästhesie vor, während und nach meiner Op erwähnen, ich kann hier von ausgesprochener Empathiefähigkeit und Kompetenz berichten, so daß ich den Umständen entsprechend entspannt in die Op gehen konnte.
Auch die Therapie durch den Physio kann ich nur positiv erwähnen, mit viel Verständnis und hilfreichen Kniffen, um schnellstmöglich wieder auf die Beine zu kommen.

Zumutung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Arzt war sehr kompetent)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Eine Katastrophe die ganze Zettelwirtschaft und immer wieder die gleichen Fragen....)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
dafür habe ich keine Worte
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen eines Rückenleidens zur Vereisung dort. Sechs Stunden musste ich auf die OP warten, davon 3 auf einer harten Pritsche im Aufwachraum. Die Ärzte dort waren zum größten Teil alle kompetent und nett, vor allem mein Arzt und der Arzt im OP. Aber was habe ich als Orthopädiepatient auf der Geriatrie zu suchen, zwischen dementen Frauen (die zwar nichts dafür können). Es war eine Katastrophe, das Zimmer stank bestialisch, es ging zu wie auf einem Bahnsteig. Alle zwei Minuten wurde an die Tür geklopft und die Schwestern stürmten herein. Das Beatmungsgerät der Bettnachbarin quietschte wie verrückt und mein Bett war zugestellt mit Rollstühlen. Ich kam weder an den Nachtschrank noch an den Kleiderschrank geschweige dass ich aus meinem Bett vernünftig aufstehen konnte, weil auch da ein Rollstuhl vorstand. Wie soll ein Mensch sich da erholen? Ausserdem habe ich nach der OP drei Stunden darauf gewartet etwas zu essen zu bekommen nachdem ich schon 20 Stunden nichts mehr gegessen hatte, aber es tat sich nichts. Da habe ich mich angezogen und das Weite gesucht. Da war ich zu Hause besser versorgt.....

1 Kommentar

linemann am 31.05.2020

Beim Lesen dieser Schilderung fällt einem nur die Kinnlade runter. IIch beweundere die Patientin, die das über Studen über sich ergehen lassen hat! Ganz ehrlich: ich hätte irgendedine Schwester um Abhilfe und Verlegung gebeten - bei Ignoranz oder auch nur bei unbeantworteter Frage: Taxi angerufen, Das notwendige formular unterzeichnet - auf eigenen Wunsch entlassen - und fertig. Das hätte ich mir nicht auch nu eine viertelstunde bieten lassen. Schade, es war mal ein richig tolles Krankenhaus.

Es gibt sie noch, die kompetenten Ärzte mit einem offenen Ohr für die persönlichen Nöte und Ängste.

Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetent und freundlich
Kontra:
Zettelwirtschaft im Krankenhaus
Krankheitsbild:
Rheumatoide Arthritis und Psoriasisarthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es gibt sie noch, die kompetenten Ärzte mit einem offenen Ohr für die persönlichen Nöte und Ängste.
Ich war 1 Woche als Notfall in der Rheumatologie stationär in Behandlung. In dieser Woche habe ich etliches über Rheuma an sich und die Therapieformen und Medikamente gelernt. Da alles an einem Ort ist, gab es auch direkt Physio, Kälte, Sono, Punktierung, ... in einem Gebäude.
Ich konnte alle Fragen loswerden und habe kompetente Antworten erhalten (soweit ich das beurteilen kann).
Alle auf der Station waren super freundlich und zuvorkommend.
Die Station selbst ist komplett saniert und sehr schön gemacht.

Krankheit und Krankenhaus sind nie etwas Gutes, aber so macht wenigstens die Heilung Spaß. Vielen lieben Dank an ALLE

PS.: Die Zettelwirtschaft im gesamten Krankenhaus ist schon irre. Aber das ist ja nicht direkt mein Problem als Patient :-)

Nach Teamwechsel eine Vollkatastrophe

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
keine Ansprechpartner, telefonisch kaum erreichbar
Krankheitsbild:
Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bevor der leitende Chefarzt 2017 mit seinem Team die Klinik verlassen hat, war die Schmerzambulanz eine sehr gute Adresse. Seitdem dort ein Wechsel stattgefunden hat, kann man von der Klinik leider nur abraten. Ein totales Durcheinander vom Personal bis zu den Ärzten, wenn man überhaupt jemanden dort antrifft, der sich zuständig fühlt bzw. Auskunft geben kann. Schade, aber ich habe jegliches Vertrauen in diese Klinik verloren und mir eine neue Schmerzambulanz gesucht.

Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Winzige Zimmer, keine Tageszeitung, Betten müssen selbst gemacht werden trotz Schmerzen t)
Pro:
Personalfreundlich, Arzt nimmt dich Zeit
Kontra:
Zugesicherte Eigenschaften nicht gehalten
Krankheitsbild:
Neuropathische lSchmerzsymptomatik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches Personal trotz Personalmangel.
Aufnahmearzt sehr freundlich und hat sich ausgiebig Zeit genommen.

Weitere Bewertungen anzeigen...