Krankenhaus St. Elisabeth

Talkback
Image

Kaiserstraße 14
66482 Zweibrücken
Rheinland-Pfalz

7 von 14 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

14 Bewertungen

Sortierung
Filter

Bauchschmerzen und Wirbelbruch

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bauchschmerzen und Wirbelbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es wird nicht interdisziplnär gearbeitet. Wird ein Patient mir Wirbelbruch (im fortgeschritten Alter) eingeliefert, und er hat gleichzeitig Bauchschmerzen, evt. einen bösartigen Tumor, wird gesagt, das ist jetzt nicht das Thema, nach dem Wirbelbruch wird er entlassen, wie auch immer das funktionieren soll. Entlassmanagement, das habe ich unterschrieben, dass es tätig werden darf, aber wer fragt dann danach? Es sind nicht alle alten Patienten aus dem Pflegeheim!

Und dann wird den Angehörigen noch vorgeworfen, sie hätten das Arztgespräch nicht gesucht! Wir waren seit einer Woche zweimal täglich im Krankenhaus, haben immer gefragt, wann können wir einen Arzt sprechen?

Nun gut, heute hatten wir das Gespräch, aber es war nicht zufriedenstellend. Wird im Nardini-Klinikum keine psychologische Betreuung angeboten? Ich kenne das anders, ich hatte selbst 2 Krebsdiagnosen. Und habe mich nicht verlassen auf eine Klinik, Zweitmeinung kann man einholen. Aber wenn die Patientin so eingeschüchtert wird, dass ihr nur die Option OP oder sterben gestellt wird und das im fortgeschrittenen Alter?

Nein, ich empfehle dieses Krankenhaus nicht, außer man hat zu viel gesoffen oder einen Schnupfen.

Lebensfreude zurück nach Hüft Tep

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles von Anfang an Positiv
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Hüft Tep nach Arthose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte große Angst vor der Hüft Tep Op. Diese wurde mir schon im Vorgespräch genommen. Das Team von Dr.Muschalik ist TOP. Auch die Versorgung nach der Op durch die Schwestern war 100%. Jetzt nach 8 Wochen ,habe ich nach langen Leiden wieder meine Lebensfreude zurück. Ich nehme schon seid 3 Wochen keine Schmerzmittel mehr. Danke an das Team.

Nie wieder

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Totales Durcheinander
Kontra:
Krankheitsbild:
Starke Bauchschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann jedem nur abraten von dieser klinik. Da weiss der rechte Arzt nicht was der linke angeordnet hat. Fazit 1,5 Wochen Klinik Aufenthalt ohne richtige Diagnose.

Verwaltung spart an falscher Stelle ,Versorgung aber gut

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kompetente und engagierte Mitarbeiter trotz wenig Personal
Kontra:
Falscher Sparkurs der Verantwortlichen schlechtes Essen
Krankheitsbild:
Herz Kreislauf Check
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Innere unterteilt in 2 Chefärzte. Aber kompetent ist nur einer, der größere der beiden.Habe mich beim ihm sehr gut aufgehoben gefühlt mit seinem kompletten Team. Personal durch die Reihe sehr freundlich obwohl gestresst.Leider wie überall wenig Personal viel Arbeit.Eine Schwester auf jeder Station und jeden Tag eine andere weil auf den Stationen getauscht wird.So muß jeden Tag neu angeleitet werden.Essen eine einzige Katastrophe.So Zeiten der Ordensfrauen mit eigener Küche war alles toll

Enttäuschung hoch 10

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Was will man erwarten, mitten in der Stadt?)
Pro:
Gibt es nichts mehr
Kontra:
Alles was übrig ist
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das war mal ein spitzen Krankenhaus wie die Nonnen noch aktiv waren, mittlerweile ist es einfach nur noch wie am "Fließband", schnelle Abfertigung und keine Zeit mehr für die Patienten. Keiner kann einem etwas erklären, man lässt unerfahrenes Personal an einen Patienten,das Essen ist eine Katastrophe und die ganzen Modernisierungen bewirken zwar ein schönes Bild aber ändert nichts an der Tatsache, dass man hier nicht gut aufgehoben ist. Hier ist der Satz zutreffend, gehe hier ins Krankenhaus und du bist kränken als vorher!
Schade um das Evangelische Krankenhaus, 1000% besser als das Katholische oder wie es jetzt so schön heißt, Nardini Klinikum.

überfordertes Klinikpersonal

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (habe mich nach 2 Tagen selbst entlassen nie wieder dieses Klinikum)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
die Freundlichkeit der Hilfsschwester
Kontra:
vom Essen bis zur stationären Betreung totale Katastrosphe
Krankheitsbild:
Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam am 03.12.2016 mit unheimlisch starken Schmerzen in die Notaufnahme
ich lag 6 Std im Wartebereich ohne das sich mir ein Arzt annahm geschweige denn sich überhaupt mal einer um mich bemühte mit Ausnahme der Schwester nach 6 Stunden kam die Ärztin und stellte mir Fragen bis dann endlich mal ein Mittel gegen meine Schmerzen verabreicht wurde vergingen nochmals 1 1/2 Stunden.
Ärzte total überfordert absolut unzufrieden nicht fähig Blut zu nehmen einfach unglaublich sah aus als wäre ich stark misshandelt worden tiefe Blutergüsse in Hand und Arm .
unfähige überfordert und sehr unfreundliche Ärztin.

Hygiene katastrophal

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Nov 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nix
Kontra:
Total überfordertes unterbesetztes Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin auf Anraten meines Hausarztes in diese Klinik gegangen, weil es hieß, Herr Dr. xxxx ist in dieser Klinik und ist Spezialist. Normalerweise gehe ich immer in das Evang. KH..... Soweit so gut.

Den sogenannten Spezialist habe ich während meines einwöchigen Aufenthalts lediglich 1 mal gesehen und gesprochen. Visiten gab es in der Zeit ein einziges Mal! Informationen über di eigene Krankheit und Therapie gab es auch nicht.

Personal ist nur teilweise freundlich. Weiter ist es unterbesetzt. Ich kollabierte sehr spät abends, meine Bettnachbarin klingelte und rief; nach 15 min. kam erst eine Schwester und entschuldigte sich. Sie musste zwei Stationen betreuen in der Nachtschicht. (Bei einem Schlaganfall, Herzinfarkt, epileptischer Anfall etc......nicht auszudenken, was hätte alles passieren können)
Personell eng zeigte es sich auch beim Fruehstueck einmal, da gab es erst um 9.30 Uhr Fruehstueck.
Personelle Probleme scheinen an der Tagesordnung zu stehen. Schwestern sind überlastet und lassen es am Patienten in Form von schlechter Laune und Gereiztheit aus.

Hygiene sollte in einem Krankenhaus großes Thema sein. -normalerweise-
Der Urin aus dem Urinbeutel/Kasten meiner Bettnachbarin wurde mittels einem großen Messbecher abgelassen und im Handwaschbecken !!! ausgeleert, wo ich meine Zähne putzen sollte. Schnell noch den Messbecher ausgeschwenkt und diesen aufs Regal neben den sauberen Tüchern, Cremes etc. gestellt. Pfui.
ich merke an, dass über der Toiltette eine silberne Klappe war, wo Pfannen, Enten und dergleichen hätten ordnungsgemäß gespült werden können.
Das Waschbecken wurde danach nicht mehr geeinigt und desinfiziert.

Kot (meine Bettnachbarin war schon sehr betagt, ging aber trotz Urinbeutel/Kasten noch auf Klo) auf dem Toilettenpapierhalter wurde, trotz Aufforderung, während meines Aufenthalts nicht weggemacht.

Die Einrichtung im Zimmer war sehr alt, abgenutzt und teilweise kaputt. Der renovierte Eingang ist m.E. Nur reine Fassade.

Fazit - Nie wieder!!!

Gute Versorgung bei Fistelproblemen.

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Gute Patientenaufklärung, fachmännischer Eingriff, nettes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Rezidivierende Abszesse im Achselbereich.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich hatte rezidivierende Abszesse - insbesondere im Bereich der Achseln. Nachdem in der Notfallambulanz das Procedere besprochen wurde und eine umfassende Patientenaufklärung erfolgte, wurde ich operiert. Fachmännischer Eingriff, kurze Verweildauer. Sehr zuvorkommende Ärzte und großes Lob an das Pflegepersonal. Die gilt auch für die ambulante Nachbetreuung.

Knie die Zweite

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Topteam
Kontra:
Zimmer
Krankheitsbild:
Knieathrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde 2013 schon in dieser Klinik eine Knieprothese eingesetzt. Nach seher gutem Verlauf, wie hier schon berichtet, plante ich die andere Seite fast genau ein Jahr später auch hier. Die Op verlief komplikationslos und der Heilungsprozess nicht nur unproblematisch sondern überdurchschnittlich gut. Ab 1. Tag nach Op so gut wie keine Schmerzen, die Beweglichkeit sehr gut ( Beugung 6 Tage nach Op 110 Grad ), kaum Erguss im Knie, kein Bluterguss. Nach 11 Tagen wurden die Klammern gezogen. Danach Reha, die aufnehmende Ärztin war erstaunt über die Beweglichkeit. Das frisch operierte Bein hatte eine Beugung von 117 Grad das vor einem Jahr operierte von 130 Grad. Etwa 6 Wochen nach der Op, war das Bein soweit dass ich fast komplett ohne Gehstützen laufen konnte. Ich bewege mich nun, als hätte keine Op stattgefunden.

Das Team um Dr. Muschalik hat Spitzenarbeit geleistet, das Pflegeteam ist sehr engagiert und freundlich. Das Zimmer ist halt auf dem Stand der 70er, doch wird das denk ich im Zuge der renovierung auch bald behoben sein.
Letztendlich ist der Op- Erfolg ausschlaggebend.
WEITER SO

Knie- TEP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Top Ärzte- Team
Kontra:
Krankheitsbild:
Knieathrrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Ärtzte haben nach meiner Einschätzung und der, der Reha-Ärztin einen erstklassigen Job gemacht. Hatte ab 1. Tag nach der Op so gut wie keine Schmerzen, die Opbedingt waren. Die Versorgung in der Klinik war sehr gut. Nach 17 Tagen die hochgradigen Schmerzmittel abgesetzt und seit dem im operierten Bein keine Schmerzen.
Mit ca. 95 Grad Beugung in der Reha aufgenommen, bei Entlassung über 110 Grad. Treppensteigen aufwärts und abwärts ganz wie früher.

Klasse!!!!

Enttäuschung

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (benötigte keine weiteren Schmerzmittel)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
OP
Kontra:
Verschreibung weiterer benötigter medizinischer Maßnahmen
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter bekam von Dr. Muschalik eine Hüftprothese. Die OP verlief gut und sie hat seither keine Schmerzen mehr. Die nachfolgende ambulante Reha verlief ebenfalls erfolgreich. Jedoch benötigt meine Mutter noch KG, Lymphdrainage und Reha Sport. KG bekam sie nach langer Diskussion verschrieben (6 Stück). Leider fühlt sich für die Lymphdrainage (Wasserablagerungen im Bein) und den Reha Sport niemand verantwortlich. Diese sind aber wichtig für den Heilungsprozess. Man hört doch immer von dem "guten" Medizinischen Qualitätsnetz der Stadt Zweibrücken, davon ist zur Zeit leider nichts zu merken. Liegt es vielleicht am Quartalsende. Selbst Budgetfreier Reha Sport wurde ihr nicht verschrieben.

Mehr als zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Schulter-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich mehr als genug Erfahrung mit anderen Kliniken habe, kann ich Herrn Dr. Muschalik, Dr. Schöneberger und Team mit Pflegepersonal nur mein höchstes Lob aussprechen. Nach einem Aufenthalt von nur 9 Tagen nach Schulter-TEP wurde ich mit Schmerzmittel gut versorgt und genehmigter AHB entlassen, was will man mehr. Von Aufnahme bis Entlassung stimmte alles bei der Betreuung, es war immer jemand schnell da und half sehr freundlich bei allem, das ist leider heute nicht mehr überall so. Was mir besonders gut gefiel war, daß noch gelacht und gescherzt wird auf den Fluren, weiter so. Das Essen war auch sehr gut und abwechslungsreich. Alles in allem werde ich die Abteilung weiterempfehlen und würde jederzeit wiederkommen. Nochmals herzlichen Dank an alle.

Extraqualität

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ohne Wenn und Aber)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Hüftprothese
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist top eingerichtet und organisiert. Dr. Muschalik hat mir ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt und ich war sehr überrasscht wie schnell alles ging. Tolle OP leistung, auch die Schmerzbehandlung war super, meine Schmerzmittel wurden so eingestellt, dass ich nie eine zusätzliche Dosis brauchte.
Das Pflegpersonal war weit über das übliche Maß engagiert, immer freundlich, immer da, und hat viele zusätzliche Arbeiten ausgrichtet die nicht immer selbstverständlich sind. Ich mußte trotz starker Behinderung nicht ein einziges Mal klingeln, die Schwester kam immer von selbst. Die Nachsorge war bereits während meins Aufenthaltes organisiert und bei Entlassung wußte ich genau wie es weiter geht.
Das Essen ist gute Kost, ohne besonderen Highlights, solide und gesund. Leider nur sehr wenig Auswahl, aber das ist sekundär.
Die Einrichtung des Zimmer läßt keine Wünsche offen, Dusche und WC sind im Zimmer intergriert.
Alles in Allem kann ein Krankenhausaufenthalt mit OP nicht besser laufen. Ein ganz fettes Lob und Dankeschön an alle.

Sensationell

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Fachwissen
Kontra:
Krankheitsbild:
neues Kniegelenk
Erfahrungsbericht:

Hallo bin mit gemischten Gefühlen in das Krankenhaus für eine Knie OP. Nach 15 Tagen war ich der glücklichste Mensch.
Alles hat gestimmt ,von der Betreuung über OP, Essen,Sauberkeit,medizinische Abläufe,

Personal sehr freundlich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal super freundlich.Assitensarzt muss noch einiges lernen vorallem freundlichkeit!!!!
Essen na ja reden wir nicht drüber

Nie in diese Klinik!!!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Vater bekam in dieser Klinik ein neues Kniegelenk. Ärzte haben sich untereinander nicht abgesprochen bei der Nachbehandlung, der eine Arzt meinte er soll 2 mal täglich in ein Bewegungsgerät, der andere meinte er müsse 3 mal täglich in das Gerät. Völlig falsche Behandlung mit Medikamenten, vollgepumpt mit Schmerzmitteln (die unter anderem unter das BTM-Gesetz fallen, nur um deutlich zu machen das es heftigste Medis sind!) und Muskelentspannern (!) sollte er laufen. Hat die Medis auch für zuhause verordnet bekommen. Die hat er dann nach einem Tag in der ambulanten Reha absetzen müssen, da er dank den verordneten Medikamenten dort zusammen gebrochen ist und die Behandler in der Reha die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen haben als sie gesehen haben was er nehmen sollte. Absolut unzufrieden bezüglich dieses Krankenhauses und KEINESFALLS empfehlenswert!

Top Klinik

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit
Kontra:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Top Behandlung, sehr gute Beratung
sehr freundliches und kompetentes Personal.
angenehmes Ambiente

Meniskus OP

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte im September 09 eine arthroskopische Meniskusteilresektion in Spinalanästhesie. Alle Ärzte, Pfelger und das OP Personal waren sehr nett und freundlich. Auch auf Station gab es keine Probleme. Bei der Nachkontrolle der Spinalanästhesie bemerkte die Anästhesistin eine massive Schwellung und verständigte den Operateur, dieser kam auch sofort und beschloss mich noch eine Nacht zur Beobachtung im KH zu lassen. Als am nächsten Tag die Schwellung abgeklungen war konnte ich dann auch nach Hause. Das ziehen der Drainage verlief problemlos. Essen war OK. Über die Schwestern und Ärzte auf Station kann ich nichts negatives berichten.

Nicht zu empfehlen !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (Sehr gute Betreuung durch Dr. Schmitz)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 10. - 16.09.2009 Patientin auf der 6 B.
Die Betreuung war im grossen und ganzen recht gut.
Allerdings.....bei mir im Zimmer lag eine ältere Dame die von Freitags an an starken Brech und Durchfällen litt.
Da sich die Nachtschwester keine sehr grosse Mühe gab sich um die Dame zu kümmern hab ich das getan.
Irgendwann am späten Abend hab ich dann mal nachgefragt ob es möglich wäre dass sich ein Arzt die Dame ansieht.
Nach ein paar Minuten kam dann eine Ärztin und hat eine Infusion gelegt.
Die Tropfen die die Schwester der Dame gab hat sie ja immer wieder ausgebrochen.
Die Ärztin empfahl mir dann die Toilette im Zimmer nicht zu benutzen, da es nicht klar war ob es sich um einen Virus handele.
Also begab ich mich auf den Flur zu der Schwestertoilette.
Einen Tag lang.....dann sah mich eine Schwester und meinte ich solle die Toilette in dem grossen Baderaum benutzen.
Was ich dann auch tat.
Hier fand ich weder Toilettenpapier noch irgendetwas zum trocknen der Hände nach dem waschen.
Irgendwie hatte ich das Gefühl mich im Mittelalter zu befinden und nicht in einem Krankenhaus.
Bleibt noch zu erwähnen dass die alte Dame dann Dienstags verlegt wurde da sie an einem Darmverschluss litt !
Ich für meinen Teil kann sagen dass man sehr froh sein kann wenn man noch laufen und sprechen kann, die Schmerzen nicht zu gross und der Befund nicht zu schwerwiegend ist !
Dann ist man hier sicherlich sehr gut aufgehoben ;-)

1 Kommentar

mogely am 18.09.2009

Falsch !
War Patientin und kein Arzt oder Einweiser !

Retro Krankenhaus

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Hyg. und Nachtruhe führen zu Abwertung)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden (freundlich)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (freundl. u. soweit erkannbar kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden (freundlich und nicht zu Aufwändig)
Pro:
überwiegend freundliches ärztliches u nichtärztliches Personal
Kontra:
Patientenhygiene und fehlende Nachtruhe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Partnerin wurde mit Vedacht auf eine Blutvergiftung eingewiesen.

Sowohl das ärztliche wie auch das Pflegepersonal sind freundlich und soweit für mich als Laien erkennbar fachkundig.

Nur die Nachtruhe, aus Sicht der einweisenden Ärztin essentiell für die Gesundung, ist nicht möglich. Meine Partnerin ist jetzt die zweite Nacht in diesem Krankenhaus und hat wieder so gut wie nicht geschlafen. Mit ärztlicher Genehmigung ist meine Partnerin tagsüber für ein paar Stunden zuhause und nutzt diese Zeit zu duschen und die fehlende Nachtruhe nachzuholen. An Stelle von Ruhe müssen Pflegedienste übernommen werden da die (eine) Nachtschwester zum Teil überfordert sowie unfreundlich und unwillig ist.

Auch funktioniert die stark beworbene interne Qualitätskontrolle nicht. Bei einem in der Nacht zu setzenden Zugang war der Wagen nichtmal mit Pflaster bestückt.
Vor den Räumen für Herzecho und Sonographie habe ich miterlebt wie ein nicht ansprechbarer Patient OHNE Namensschild und ohne Krankenakte abgestellt wurde. Das hat zwei Schwestern, die ausführende Sono-Ärztin und eine Nonne beschäftigt. Auf meinen kritischen Blick bekam ich von der Nonne mit einem Schulterzucken zu hören "das passiert hier dauernd". Kann man nur hoffen das es in kritischen Bereichen besser organisiert ist.

Auch die hygienischen Zustände sind eher dem Mittelalter entlehnt. Für geschätzte 30 bis 40 Zimmer a zwei Patienten steht eine Gemeinschaftsdusche zur Verfügung.

Unter dem medizinischen Aspekt ist die Nutzung von Handys untersagt (wird bisher aber nicht kontrolliert) während das Personal mit DECT Telefonen im Haus telefoniert. Selbstverständlich kann gegen eine Grundgebühr von 1,20 Euro pro Tag ein Telefon gebucht werden. Auch das "kostenlos" angebotene Fernsehen ist nur nach Erwerb eines Kopfhörers nutzbar.

3 Tage Innere auf 6B

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles super...nicht viel negatives
Kontra:
Assistenzärztin in der Ambulanz konnte absolut keine Zugänge legen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hab Anfang 2009 wegen einer allergischen Reaktion auf 6B gelegen. War alles super von der Betreuung in der Notaufnahme bis hin zur Betreuung auf Station.
Das einzige was mich am Anfang ein bisschen genervt hatte, war dass die Assistenzärztin in der Ambulanz absolut keine Zugänge legen konnte. Naja aber zum Glück gibts ja Oberärzte die sowas können. Wie gesagt ansonsten war alles super.

absolut toller Klinikaufenthalt

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2009
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
absolut alles
Kontra:
Essen top Salatdressing flopp
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bekam am 23. April eine Gleitlager-Prothese im linken Knie.
Die Operateure Dr. Muschalik und Dr. Oster haben eine exenlente Arbeit geleistet. Nach etwas OP Schmerzen, die aber durch einen Schmerzkatheter gelindert wurden, bin ich zehn Tage nach der Op schmerzfrei wie seit langem nicht mehr.
Die Pflege auf Station 5c kann man vergleichen mit einem 5 Sterne Hotel. Hier nochmal meinen ganz besonderen Dank an das ganze Team.

1 Kommentar

nikel am 14.11.2009

Die Bewertung kann ich voll bestätigen.
Im September 2003 hatte ich eine Bauchaortenaneurysma-OP, ausgeführt von D. Metzner.
Mich hat der Geist,der in diesem Krankenhaus herrscht voll besgeistert, sodass ich heute immer noch jedes Jahr die Duplex-Kontrolluntersuchung dort durdchführen lasse, obwohl ich das auch wohnortnah machenlassen könnte. Immer wieder bin ich von der Unkompliziertheit und Freundlichkeit des gesamten Personals beeindruckt (obwohl ich Saarländer bin).
Ich habe in diesem Krankenhaus Zuwendung und Pflegeleistungen erlebt, die in anderen Häusern schon lange nicht mehr selbstverständlich sind (ich bin Kassenpatient).
Die fachliche Kompetenz steht für mich außer Frage.

Für mich der beste Chirurg, Muschalik !

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Weiterempfehlung in meiner Rehasportgruppe)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Patient
Kontra:
Krankenhauskoller
Erfahrungsbericht:

Bekam Nov. 2006 minimalinvasiv eine neue Hüfte. Sorgfältige OP-Planung mit dem Chefarzt Dr. Muschalik und dem Chefarzt der Anästhesieabteilung. Kurze OP-Zeit, optimale OP- und Stationsbetreuung. Schwesternteam arbeitet Hand-in-Hand, stets um Patienten bemüht. Auffallend angenehmes Klima im ganzen Haus. Ausgezeichnetes Essen, Vielfalt mit Frischkost, immer beratend, da bleibt kein Wunsch offen. Tolles Küchenteam.

Tolle Station

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr nette Ärzte, nette Schwestern
Kontra:
Erfahrungsbericht:

ich war im mai 2006 pat. im krankenhaus. es war alles echt super. die ärzte total nett un einfühlsam. das essen war ok. die zimmer sind im gegensatz zu anderen krankenhäusern die ich bein uns in der nähe kenne recht schön.