• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Rottal-Inn-Kliniken: Psychosomatische Fachklinik Simbach

Talkback
Image

Plinganser Straße 10
84359 Simbach
Bayern

66 von 81 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

81 Bewertungen

Sortierung
Filter

Gute Klinik!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal, Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes Therapieangebot!

Super Personal, habe mich sehr wohl gefühlt und habe viel mitnehmen können.

Hat mir gut getan und werde sicher irgendwann wieder kommen.

Vielen Dank an alle :)

Sehr gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von 9.1-19.2 in der Klinik und kann fast nur positives berichten !
Therapien waren super, die Schwester und Psychologen ebenfalls .

Das Essen war keines falls das typische Krankenhaus Essen, sondern jeden Tag frisch zubereitet und für jeden was dabei ;)

Das Klima in der Station war steht’s super und die Schwester hatten auch immer ein offenes Ohr .

Das einziges was ich zu bemängeln habe, ist der Oberarzt ! Furchtbar hochnäßig und nervig !!

Man kann die Klinik definitiv weiter empfehlen !

Sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Struktur
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlafstörungen aufgrund starker familiärer Belastung
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich sehr aufgehoben und geborgen. Wünsche mich oft wieder zurück...

Nie wieder werde ich in diese Klinik gehen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gutes Essen
Kontra:
Personal zieht ihr eigenes Ding durch
Krankheitsbild:
Depressionen Ängste Sozialphobie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Klinik wegen Depressionen Ängsten und sozialphobie. Mir hat der Aufenthalt gar nichts gebracht da man total realitätsfremd arbeitet. Die Psychotherapeutin war hochnäsig und konnte mir in keinsterweise helfen. Der Klinikaufenthalt verschlechterte meine Situation. Ich hatte danach sogar noch Schlafstörungen. Ich will nie wieder in diese Klinik. Es wurde in keinster Weise auf meine Wünsche eingegangen. Danke an die Klinikleitung für die Schlafstörungen weiter so

Vom Besten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
PTBS, Panik, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik habe ich als Patient nur das Beste
an Therapie für mich bekommen. Ärzte, Psychologen,
Körpertherapeuten, Mitpatienten, Reinigungspersonal und sogar die Haustechnik hat ein offenes Ohr wen es einem
mal nicht gut geht. Besonders hervorzuheben sind
Frau Graf, Frau Forthuber, Herr Kühler, Herr Bühler und nicht zu vergessen die Pfleger "Franz und Lutz".
Die Küche ist Top!
Auch wen es fast nur Zweibettzimmer gibt, ich habe es genossen eine sehr liebe Zimmerkollegin gehabt zu haben.
Gestärkt wurde ich auch sehr in der "Pet" Gruppe.
Ich möchte einfach nur vielen Dank sagen, dass ich mich in dieser Einrichtung so wohl und geschützt fühlen durfte.
Danke für alles, ihr habt mir sehr geholfen!!!

Therapeutisch wertvoll auf der gesamten Ebene

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stets hilfsbereit und kurze Wege!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Umfassendes und anspruchsvolles Therapieangebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Erfahrungsbericht:

Die Psychosomatische Fachklinik in Simbach wurde mir von meiner Psychotherapeutin angeraten.Ich musste Simbach erst auf der Landkarte suchen und überlegte es mir gut ob ich mir die annährend 400 Km Reiseweg zutraue.
Am 08.08.2018 kam ich in Simbach an und wurde herzlichst aufgenommen. Abgesehen von meiner teilweisen räumlichen Desorientiertheit habe ich mich innerhalb kurzer Zeit eingelebt.
Als einzigartig habe ich die therapeutische Vernetzung empfunden. Alle an meiner Behandlung beteiligten Ärzte, Therapeuten und selbst Stationsschwestern waren immer über meinen gesundheitlichen Zustand im Bilde und konnten ohne viele Rückfragen auf mich eingehen, beziehungsweise ihre einzelnen Therapiemaßnahmen lückenlos fortführen. Alle Ärzte und Therapeuten mit denen ich in Kontakt kam, kann ich als äußerst kompetent, einfühlsam, für meine Probleme und Fragen offen und im Ergebnis klar, beschreiben.
Besonders hervorheben möchte ich auch den tiefenpsychologischen Ansatz der Gesamttherapie, den ich so noch nie erfahren habe,der mir im Ergebnis ein tieferes Verständnis für meine Erkrankung eröffnete und ich in meiner weiteren Lebensgestaltung, als sehr hilfreich ansehe.
Therapeutische Höhepunkte im Einzelnen waren für mich die „Familienaufstellung“, anspruchsvolle Übungen wie „Rhythmus – TaKe TiNa“, „Koordination“ die mich zeitweise des Gefühls für „rechts“ und „links“ beraubten. Ebenso die „Körpertherapie“, „Kerngruppe“, „Gestaltung“ und zum Ausgleich Entspannungsübungen wie „Qi Gong“ und „Meditation“. Ich muss hier gestehen, dass die „Gestaltungstherapie“ und das „TaKe TiNa“ für mich noch einen besonderen Raum einnahmen und mich in einer eigenen und neuen Welt leben ließen. Diese Klinik ist empfehlenswert, einzigartig - wenn erforderlich, komm ich wieder.

Sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Nicht der Rede wert
Krankheitsbild:
Burnout, Depression, Angstzustände, Panik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Dezember 2017/Januar 2018 für 6 Wochen in dieser Klinik. Ich kam ängstlich dort an , habe mich aber sehr schnell eingelebt. Alle waren sehr nett und freundlich und haben einen verstanden. Man fühlt sich sehr geborgen. Das Therapieangebot ist sehr umfangreich. Ich war 6 Wochen auf der Station 2a.Am meisten muss ich das Pflegepersonal loben, die haben wirklich super Arbeit geleistet und hatten immer ein offenes Ohr bei Problemen. Besonders will ich den Pfleger Franz loben der eine sehr beruhigende Art hat. Die Gemeinschaft mit den anderen Patienten hat etwas sehr heilendes. Kerngruppe und Körpertherapie waren immer sehr interessant. Psychotherapie Einzel mit Herrn Röckle hat mir leider nicht viel gebracht.
Koordinationstraining mit Frau Dettweiler war super und Rhythmus mit Herrn Ach ist sowieso der Hammer. Ein beneidenswerter Mann. Die Unterbringung im Doppelzimmer hat mir sehr gut getan. Eine super Klinik, am schwierigsten war für mich das nach Hause gehen!

Das waren die wahrscheinlich besten 6 Wochen meines Lebens!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Menschlichkeit, Einfühlungsvermögen, Fachkompetenz
Kontra:
wenn überhaupt sind es nur Kleinigkeiten ...
Krankheitsbild:
Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit langjähriger Depression und Burnout in diese Klinik gegangen. Der Aufenthalt war für mich mehr als erfolgreich!
Menschlichkeit, Einfühlungsvermögen, und Fachliche Kompetenz sind allen - vom Gärtner bis hin zum Chefarzt - förmlich "ins Gesicht geschrieben".
Ich kann diese Einrichtung wirklich nur wärmstens empfehlen!

Sehr zu empfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Auf der Terrasse im Grünen essen zu können ist super.)
Pro:
Die Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout, Depression mittlere Episode
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist top! Ich hatte von Ende Juli bis Ende August 2018 das große Glück,von diesem absolut kompetenten, freundlichen und einfühlsamen Team behandelt worden zu sein. In Absprache mit der Ärztin durfte ich meine pflanzlichen Mittel zur Behandlung meiner Schlafstörung weiterhin einnehmen, wofür ich sehr dankbar bin! Ich habe mich sehr wohlgefühlt in diesem Haus, da eine wertschätzende, tolerante und familiäre Atmosphäre herrscht. Hier war ich kein Patient, sondern Mensch wie alle anderen auch. Es besteht ein breit gefächertes, hervorragendes Therapieangebot von Körpertherapie, Sport, Entspannung, psychologischen Sitzungen uvm. Meine psychischen Probleme, Druck und Stress haben sich so sehr gebessert, dass ich jetzt schmerzfrei bin! Was für ein Erfolg! Danke an alle Mitarbeiter! Liebe Köche, das Essen war so gut! Danke!
Liebe Interessenten, habt keine Scheu, hierher zu kommen. Hier werden eure psychischen und körperlichen Symptome so kompetent und einfühlsam behandelt, dass ihr gute Chancen habt, gestärkt und schmerzfrei(er) nach Hause zu gehen. Vorausgesetzt, ihr arbeitet aktiv mit. Psychosomatik schaut auf den Zusammenhang zwischen Körper und Psyche. Meiner Erfahrung nach ist beides untrennbar miteinander verbunden. Deshalb ist dieser Ansatz genau richtig zur Heilung. Psychosomatik ist nicht das Gleiche wie Psychiatrie. Wenn du Hilfe haben möchtest und bereit bist, mitzuarbeiten, dann bist du hier richtig und wirst erfolgreich nach Hause gehen. "Es ist keine Schande, hinzufallen. Aber es ist eine Schande, liegenzubleiben." Ich kann euch nur empfehlen, dieses Haus zu besuchen, wenn ihr viele Belastungen habt oder hattet, körperliche Symptome die Folge daraus sind oder sich eure Probleme und Gedanken "im Kreis drehen". Dieser Aufenthalt war eine sehr große Bereicherung für mich, mein Leben und meine Familie. Tausend Dank an die herzlichen und kompetenten Mitarbeiter! Möge alles, was ihr Gutes tut, vielfach zu euch zurückkehren!

1 Kommentar

Jubu03 am 07.10.2018

Darf man Wochenende nach Hause fahren? Und is die eigene Nutzung des PKW erlaubt?

Wieder gestärkt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapiekonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn out, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ende Mai 2018 bekam ich die Möglichkeit nach Simbach zu kommen
Nachdem es mir zu diesem Zeitpunkt schon wieder gut ging, und ich auch in der Arbeit war, hätte ich den Termin beinahe nicht wahrgenommen.
Auch als ich ankam, konnte ich mich die erstem Tage noch nicht damit abfinden, in der Klinik zu sein.
Vielen Dank an die Psychologin, Frau H-W, die mich hartnäckig davon überzeugt hat, hierzubleiben und die Zeit für mich zu nutzen.

Ich ging nach 6 Wochen gestärkt, mit viel Selbstbewusstsein und mit vielen Erkenntnissen über mich nach Hause.

Es war gut für mich, hier behandelt worden zu sein.

Freundlichkeit der Mitarbeiter ist überdurchschnittlich hoch

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Es müssten unbedingt Einzelzimmer Standart sein)
Pro:
Der gesamte Aufenthalt
Kontra:
Doppelzimmer, Schwestern die ihre Grenze nicht kennen, oder sie vergessen
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine Klinik in der einfach jeder Mitarbeiter freundlich ist.

Es wird eine Therapieangebot geleistet das unglaublich vielfältig und gut ist.

Essen ist spitze, Therapiepläne gut gestaltet nie war ich damit überfordert.

Als Therapeuten möchte ich unbedingt die Beiden von Gestaltung und Rhythmus erwähnen.

Therapeuten die mit einer solchen Leidenschaft und Kompetenz arbeiten sind wirkliche einzigartige Sterne in dieser Therapiewelt.

Auch die Physiotherapeutin ... so kompetent so menschlich, und so eine Beobachtungsgabe. Sie machte mich auf Dinge aufmerksam die mir noch nie jemand gesagt hatte und die alle genau so stimmten.

Die Einzelpsychotherapie ist einfach auch ein wenig Glück wie man mit Therapeuten zusammenpasst.
Aber sie ist von der Zeit die man dafür hat absolut ausreichend und überdurchschnittlich oft.
Auch das es der Beziehungstherapeut ist, der sich um alles kümmert klappt perfekt.

Die Oberärztin ein Wunder an Wissen und Kompetenz. Unglaublich sage ich nur.

Leider war oft der Eindruck das alle Ärzte und Therapeuten einen solchen Respekt vor ihr haben das
sie niemals eine andere Meinung haben dürften als sie. Natürlich Respekt vor dieser großartigen Ärztin, aber nicht diese Unterwürfigkeit die Therapeuten ausstrahlen wenn sie mit ihr gemeinsam in einer Gruppe sind.

An die Schwestern herzlichen Dank, natürlich alle sehr freundlich. Allerdings gibt es da eine Kritik. Schwestern sind keine Therapeuten, das sollten sie sich verinnerlichen. Dies abendlichen Visiten arteten teilweise schon in Therapien aus. Mit Ansprachen die nun eher einer Ärztin zustehen oder einer Psychologin. Aber hier die Grenze zu finden zwischen Schwester und Ratgeber ist mit Sicherheit Schwierig. Dennoch waren alle Schwestern unglaublich freundlich. Hervorheben möchte ich zwei davon - besser geht nicht.

Das war nichts...

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
PTB
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem der erste Aufenthalt nicht ausgereicht hat, habe ich mich zu einem zweiten Aufenthalt entschieden. Leider ist der Zweite völlig misslungen. Mir ging es bei Entlassung deutlich schlechter als bei der Aufnahme. Eine Verlängerung des Aufenthaltes wurde verneint. Ich bin nach dem Aufenthalt nicht mehr in der Lage, ein Leben zu führen. Fähigkeiten, die ich vor der Klinik noch hatte, sind verloren gegangen. Und da gehört schon der Einkauf dazu. Man hat mir deutlich aufgezeigt, wo meine Probleme liegen. Behandelt hat man sie aber wohl nicht/falsch. Jetzt muss ich zusehen, wie ich mein Leben wieder zurück bekomme.
Schade...

6 Wochen umsonst

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freunde fürs Leben gefunden
Kontra:
Therapie nicht geholfen
Krankheitsbild:
Depression u Panickattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen in dieser Klinik auf Station 2b wegen Panickattacke u Depressionen ,ich würde nie mehr dort hingehen.
Das Pflegepersonal ist sehr bemüht und die Reinigungskräfte bemühen sich auch.Die einzelnen Therapien mit Herrn Ach Musiktherapie und die Maltherapie mit Frau Dialer sowie die Seelsorge mit Frau Weissl war das einzige was mich weiter gebracht hat. Die Psychotherapeuten sind nicht einer Meinung, die Einzeltherapien sind viel zu kurz und laufen wenn man Pech hat und man hat die falsche Therapeutin in die falsche Richtung. Die Kerngruppen die die Klinik so present macht finde ich davon ist Kern der Gruppe Begrüssungs -u Verabschiedungsgruppe also kaum Möglichkeiten über das wesentliche zu sprechen. Rückzugsmöglichkeiten sind nur im Park möglich also bei schönem Wetter.
Einkaufsmöglichkeiten sind nicht weit entfernt ca.10 geh min. zum Rewe und ins Rennbahncenter wo man wirklich viele Möglichkeiten hat einzukaufen, falls man eher in die Natur möchte muss man etwas mehr gehen um den schönen Waldsee zu erreichen (ca. 6 km ) .Das Essen war nicht so ganz mein Geschmack aber das liegt im Auge des Betrachters. Die Therapien sind manchmal sehr knapp berechnet so dass man nicht immer viel Zeit zum Essen hat .

Einzigartige Behandlungsmethoden in einem unübertrefflichen Wohlfühlklima

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es tut mir immer wieder leid, wenn zu viel gemeckert wird)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragend, verständlich und geduldig)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde zu jeder Zeit auf mich eingegangen und reagiert)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Optimal gestaltet, stets freundlich und aufmerksam)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bei diesen Beschwerdebildern wären sicher Einzelzimmer ratsam; Hocker im Bad; kostenloses Wasser und zahlreiche sehr gute Tees - Klasse!)
Pro:
Alles! Von Reinigungspersonal, Küche, Cafe, Station bis zu Ärzten
Kontra:
Mehrbettzimmer
Krankheitsbild:
schwere Depression, Lebenskrise, Trauer
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Dezember 17/Januar 18 war ich zum zweiten Mal in dieser einmaligen Klinik.
Wie auch beim ersten Mal, wurde ich sehr liebevoll aufgenommen. Die Stationsschwestern allein bewirken schon therapeutische Betreuung. Zu jeder Zeit. Jede ist auf ihre Art warmherzig und hilfreich. Ich habe jede Minute "tief ein- und durchgeatmet", wenn ich zur Visite kam. Hier fand ich immer ein offenes, freundliches Ohr. Immer war man bemüht, mir zu helfen - was auch gelang.
Es war Winter, Weihnachten und Silvester. Verlassen habe ich mich nie gefühlt. Im Gegenteil: die Feiertage habe ich so behütet, geborgen und ruhig erlebt, wie nie zuvor. All der Feiertagstohowabohu blieb aus. Dezente Dekoration, was mir sehr gefiel.
Die Therapeuten und Ärzte sind alle komplett miteinander verbunden, tauschen sich aus. Ich musste mich nie wiederholen. Meine ganz persönliche Therapeutin war immens engagiert, mich wieder zu erden. Besonders beeindruckt hat mich SKT, Sozialkompetenztraining! Das hat mir sehr geholfen. Auch mit "Kritik" meiner Mitpatienten umzugehen, daraus zu schöpfen. Unvergesslich! Mein neues Update läuft bisher sehr gut. Alle anderen, samt Arzt und Physios - ich bin euch über alle Maßen dankbar!
Meine Mitpatienten haben mich stets achtsam begleitet, es gab Raum und Platz, sich gut kennen zu lernen. Die Zeit mit ihnen rufe ich mir täglich ins Gedächtnis.
Frau H. in der Körpertherapie, Einzel, Stockfechten - einzigartig. Sogar die Klangschalen waren ein Erlebnis. Gestaltungstherapie - diesmal fand ich meinen Platz und fühlte mich sehr gut aufgehoben. Die Kerngruppe war jedesmal wieder "neu". Selbst beim Zuhören fand ich mich oft selbst betroffen. Ich bekam wieder Luft, neue Ideen und wurde mit Freundschaften beschenkt. Trotz der geringen "Einschränkungen" fühlte ich mich frei.
Das Haus ist groß, nicht mehr ganz neu - jedoch herrscht niemals Hektik und hinter dieser Fassade wird das praktiziert, wonach wir uns alle sehnen: miteinander, annehmen, spüren, fühlen, geborgen, vertraut, reden - nicht nur über´s Wetter ;-)
Die Verbindung von An- und Entspannung war perfekt: Fitness, Walking, Bewegungsbad, Rückengymnastik, Atemtraining, Massageliege, Physiotherapie.
In diesem Haus wurde ich so angenommen, wie ich bin.
Freizeit war ausgewogen. Leider vielen Therapien aus, weil Therapeuten erkrankten. Zu einer unbekannten, jungen Psychologin,fand ich sofort einen liebevollen Kontakt.

Ich möchte sofort wieder kommen dürfen!?

2 Kommentare

iris1960 am 25.05.2018

Vorher oder zu Beginn der Behandlung ist jeder nervös und weiß nicht, was auf Einen zukommt. Gerne beantworte ich alle Fragen!

  • Alle Kommentare anzeigen

Super Klinik mit viel Herz für alle!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wiegen auf Wunsch ohne Stress!!;
Kontra:
Kinobesuche müsten leichter bearbeitet werden!
Krankheitsbild:
Chronischer Schmerzsyndrom
Erfahrungsbericht:

Die Psychosomatische Fachklinik macht ihrem Namen alle Ehre. Das Personal arbeitet mit den Fachleuten sowie auch den Pflegepersonal Hand in Hand, was dem Patienten sehr hilfreich zu gute kommt. Eine Vielzahl an Therapeutischen Möglichkeiten Existieren. Jede Maßnahme wird ständig abgesprochen beim Personal bzw. in der Pflege. Das Essen ist sehr ausreichend. Selbst für Veggis alles vorhanden. Ein Dankeschön an den Chefkoch mit Personal die sich ständig bemühten Buttermilch für mich zu beschaffen! Obst und Gemüse gab es in einer beachtlichen Vielzahl Das Unterscheidet sich deutlich zu anderen Kliniken, die ich besucht habe. Meine Behandlung hat Erfolg gehabt, mein Schmerzgürtel habe ich verloren Mein seelischer Zustand verbesserte sich deutlich. Eine Linderung der Knochenschmerzen sowie wertvolle Tips kamen mir zugute. Nun noch zur Unterbringung, sehr einfach gehalten. Den TV kann man hier vernachlässigen. Die vielen guten Gespräche mit den Patienten ist gewollt und viel besser zur Kommunikation! Einzelzimmer und 2 Bettzimmer sind gut mit Blick auf die Berge bzw. Alpen. Danke an die Pflege!!!!Ein Danke von einem Gänseblümchen aus ihrer Psychosomatischen Fachklinik Simbach am Inn!

Eine Klinik mit Herz und Seele

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ganzkörpertherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Panikattacke,spannungskopfschmerz, depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient im Januar 18.Diese 6 Wochen war die größte Achterbahnfahrt mit vielen Tiefen und Höhen. Es waren aber auch sehr wertvolle Wochen. Hier habe ich sehr viel über mich erfahren und gelernt. Da mich mein Körper im november mit dauerkopfschmerzen richtig außer Gefecht gesetzt hat und ich Ende Dezember nach 7 Wochen täglichen Schmerzen kein Medikament hat mehr geholfen den Lebensmut und Lebenswillen schon verloren hatte war ich so dankbar das ich am 4.1. hier her kommen durfte. Ich hatte mich sehr schnell hier wohl gefühlt und wurde mit offen Armen empfangen. ich wurde endlich mit meinen Schmerzen ernst genommen ohne das ich gleich abgestempelt wurde zudem wollte ich keine Medikamente und das wurde auch respektiert. Ab hier ging es los ganzkörpertherapie für 6wochen das beste was ich bekommen konnte. ich kann all die ganzen einzelnen Therapien gar nicht aufzählen die mir so geholfen haben aber eines weis ich da die verschiedenen Therapeuten, Ärzte und Pflegepersonal so eng zusammenarbeiten und mich dadurch gut kennen lernten,konnten Sie mir sehr gezielt gut helfen Voraussetzung natürlich das ich von Anfang an offen war. ich finde das Konzept der Klinik echt fantastisch hier gibt es wirklich für jeden etwas. Die Klinik bietet soviel verschiedene Therapien an und die Ärzte und Therapeuten machten sich wirklich Gedanken was zu mir passte zudem konnte ich auch meine wünsche äußern Und wurde auch angenommen. Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken und ganz besonders bei der STATION 2 b den Therapeuten ,Ärzten,Physiotherapeuten und dem Pflegepersonal. Einen großen Dank an Dr.kühler Der mir geholfen hat vor 20 Jahren ausgelöster Panikattacken die Ursache dafür zu finden. Hatte auf 20 Jahre schon 2 mal Verhaltenstherapie und einmal tiefenpsychologie aber diese 6 Wochen in Simbabch waren das Highlight.nochmal würde ich nicht so lange warten. Ich werde eure Klinik auf jeden Fall sehr positiv weiter empfehlen. IHR SEIT SPITZE !!! Lag Sandra aus passau

Mehr als nur eine Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017/ 18   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
mann fühlt sich wie daheim
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn Out, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 27.12.17 bis 07.02.18 Patient,und habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt,ein Haus mit viel Wärme und Liebe !Eine wahre Oase ,ich habe mich von allen Therapeuten , verstanden, super begleitet, gesehen und mit viel Gefühl geführt gefühlt. und das aller wichtigste , alle sind mir stets auf Augenhöhe begegnet ! Beindruckend war die super Vernetzung der einzelnen Therapeuten ,und die Herzlichkeit aller Mitarbeiter. Ich hatte in keiner Sekunde das Gefühl , nur eine Nummer zu sein. Die Therapien, ob Psycholog Einzel , Fr Mag.Simple the Best , Körper Gruppe , und Rhythmus ,ein Traum ( Danke für die Erdung Fr Do.),Gestaltung ,( befreiend , hat viel gelöst , danke für das Verstehen Fr Dia.) Kerngruppe . hat mir gezeigt , was Gruppe bedeutet , sehr intim , gegenseitiges Vertrauen , hat mich sehr befreit , Danke für die tolle Leitung Hr Baum., Wasser Entspannung und Qi Gong , eine Reise zu einem selbst. Wasser Einzel Unbeschreiblich ! Namaste Fr Schw.. Med Kraftraining .hat mir sehr geholfen top Trainerin Fr Mo.. Atemendspannung ,reguliert, und löst , sehr Hilfreich , Familienaufstellung , habe jedes mal ,was mitgenommen ,sehr Emotional , super Begleitet vom Chefarzt. Rhythmus Einzel Thank you my Sound of Thunder , für deinen Spirit!. Das I Tüpferl war die tägliche Stationsvisite !da wurden mit mir meine Tageserlebnisse aufgearbeitet , und mir oft auch eine andere Sichtweise auf das erlebte gegeben haben . Herzlichen Dank liebe Schwestern, und lieber Pfleger ( wast eh ). Walking ist ein neues Hobby von mir ! Der Küche und ihrem Personal , gebe ich alle Hauben ! Hausarbeiter, Büroarbeiter , Reinigungspersonal , super fleißig und total nett. Und Hr Oberarzt An... fachlich top ! mit am guadn Wiener Schmäh ! ein großes Geschenk an dieser Position ! für alle ! Und Fr Dr Kom.. , eine Ärztin mit Leidenschaft und Herz. und Namaste Fr Bran.. die Körpertherapie Einzel, hat mich geöffnet , und war ein traumhaftes Erlebnis. Die 6 Wo waren die wertvollsten in meinem Leben

Einfach nur professionell und sehr menschlich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles top
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwere Depression mit Angststörung,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war das zweite Mal in dieser Klinik und kann nur positives berichten.Das gesamte Team stellt wahrhaftig ein multiprovisonelles Team der mit allem was dazu gehört.Verständnis,Mitgefühl,Zeit und vieles mehr.Ich bin so glücklich diese Klinik gefunden zu haben.Das gesammte Team hat mir geholfen mich auf den Weg zu machen.Dafür ein ganz grosser Danke an alle Mitarbeiter dieser tollen Klinik.B.Löffler

Mein Aufenthalt in der Rottal- Inn Klink

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Klinik ist toll, besonders wenn man den Klinikgarten benutzen kann)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich kann die Qualität der Beratung nur gut heißen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Allgemein sehr gut.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Es sind einige Leerläufe entstanden.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Ausstattung ist sehr zufriedenstellend, die Raucherzonen könnten etwas Komfortabler sein.)
Pro:
Die Therapeuten und das Pflegepersonal
Kontra:
Keine Rückzugsräume vorhanden
Krankheitsbild:
Mittelgradige depressive Episode ( F32.1 ), Arterielle Hypertonie (I10.00 / F54)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom 09.05.2017 bis zum 13.06.2017 in der Rottal-Inn Klinik auf Station 2 b Zimmer Nr.: 215 untergebracht. Das Pflegepersonal ist dort sehr gut und ist immer für Einen da. Sie geben immer sehr gute Tipps. Ich hatte in der Kerngruppe den Herr Dr. Baumann, dieser hat dann die Frau Dipl.-Psych. Sand in der Einzeltherapie vertreten. Ich kam mit Herrn Baumann gut zurecht, zumal ich dann seine Leidenschaft für Psychodramas nach Moreno zu teilen begann. Nicht unerwähnt soll auch Dr. med. univ. Annerl bleiben. Der stets cool war und der seine Station als Stationsarzt sehr gut geführt hat. Meine Therapeuten waren alle sehr gut. Besonders hervorheben möchte ich Herr Ach, den ich als Musik- und Einzeltherapeut sehr zu schätzen gelernt habe.

Für manchen wird es sehr gewöhnungsbedürftig sein, in einem 2 Bettzimmer zu schlafen und sich Bad und Dusche mit jemanden zu teilen. Für mich als ehemaligen Soldaten, war das eher kein Problem.

Die Abende werden in den Gemeinschaftsräumen verbracht. Für mich war es nicht leicht, in die vorhandene Gruppe zu kommen.

Das Essen in dem Speisesaal war immer sehr gut und ich habe meist etwas gefunden, was mir geschmeckt hat.

Leider steckt meine Therapie zur Zeit in der Sackgasse, so dass ich hoffe, dass ich das Angebot der Klinik auf Intervalltherapie nutzen darf

1 Kommentar

Erika3003 am 23.02.2018

Hallo kannst du mir sagen ob es auch Einzelzimmer gibt? Danke LG mona

Auch der weiteste Weg lohnt sich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe nur positive Erfahrungen gemacht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Alles was man braucht ist vorhanden)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alle Klinikmitarbeiter, egal ob Ärzte, Therapeuthen, Pflegepersonal arbeiten in der Klinik eng zusammen, was den Patienten sehr zu gute kommt. Sämtliche Anwendungen werden für jeden Patienten individuell zusammen gestellt um die größtmöglichen Erfolge zu erzielen.
Die Kerngruppen haben einen großen Anteil an der anfangs sehr schwierigen Zeit sich auf alles einzulassen. Vertrauen und Ehrlichkeit miteinander helfen den Alltag in der Klinik zu verarbeiten. Sehr viele Tränen und Taschentücher sind nicht selten aber wenn man da durch kommt ist das Ergebnis um so umwerfender. Gruppentherapien sind genauso wichtig wie Einzeltherapien. Die Gestaltung ist eine Riesenmöglichkeit Probleme auszudrücken und zu verarbeiten.

Gute Klinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Casino, Garten im Sommer mitbenutzen, Schwestern sind immer für einem da.
Kontra:
Kein Rückzugsmöglichkeiten im Haus.
Krankheitsbild:
Deprissionen, Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer 2017 in der Klinik, und kann nichts schlechtes erzählen, dass nicht alles
Reibungslos abläuft,nicht jedem gerecht werden kann und dies kein Wellness-Hotel ist, dürften jeden vorab schon mal klar sein.
Die Therapeuten waren alle freundlich,hilfsbereit und und kümmern sich um die "Zustände der Patienten".
Mann muss sich schon selber " öffnen" und mitmachen mit den verschiedenen Therapien, sonst wird es schwierig dass einem geholfen wird. 6 Wochen ist sehr knapp bemessen, empfehlenswert wären 8 Wochen.
Wenn's einem mal nicht so gut ging,und jemand zum Reden benötigt wird, waren die Schwestern jederzeit für einem da und gaben sogar auch viele Tipps mit, die einem weiterbringen.
Da im Sommer die Urlaubzeit war,hat man immer wieder verschiedenen Therapeuten, allerdings sind die untereinander sehr gut vernetzt und wissen Bescheid wie die Lage ist.
Walken, Trommeln, Koordination, Aqua fit, Atemtechnik usw....gehören auch dazu zum Tagesablauf, manche schöner, manche weniger schön bis nervig. Entweder bespricht es man mir den Therapeuten dass dass eine oder andere nichts ist oder kann kämpft sich durch...

Sehr kompetente und umsichtige Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (zweckmäßiges barrierefreies Einzelzimmer)
Pro:
individuell auf mich eingegangen
Kontra:
Krankheitsbild:
Komplexe PTBS, DIS, dissoziative Bewegungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im März/April 2017 auf der Station 2a für einen dreiwöchigen Probeaufenthalt.

Die Rottal-Inn Klinik war, nach sehr vielen Absagen, die erste Klinik, die bereit war mich trotz meiner komplexen Erkrankung aufzunehmen.

Da ich nicht in der Lage war/bin an Gruppentherapien teilzunehmen, bekam ich ein individuelles Einzelsetting. Mit täglichen Einzelgesprächen, und wöchentlicher Einzel Ergo- und Physiotherapie. Weil ich mich aus Angst und Dissoziationen nicht selbstständig auf der Station bewegen konnte, bekam ich eine persönliche Begleitung zu allen Terminen. Das Essen durfte ich immer auf meinem barrierefreien Einzelzimmer einnehmen.

Ich wurde sehr kompetent und einfühlsam vom Pflegepersonal und der Oberärztin behandelt. Auch wenn ich über Stunden in Panikattacken oder Dissoziativen Zuständen gefangen war, ließ man mich nie lang alleine. Die Mitarbeiter/innen waren größtenteils geschult auf die Dissoziative Identitätsstörung (DIS), alle Anteile wurden anerkannt und mit einbezogen. Wir durften alle da sein.

Ich bin immer noch sehr dankbar, dass ich nach mehreren schlechten Erfahrungen endlich eine Klinik gefunden habe, die mir gut tat und mich nicht noch weiter traumatisierte. Nach dem erfolgreichen Probeaufenthalt darf ich im Februar wieder kommen.

Klinik kann jederzeit weiterempfohlen werden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlungskonzept top
Kontra:
zu wenig bzw. keine Rückzugsmöglichkeit
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik dauerte 6 Wochen. Juli bis Mitte August. Dies ist für die Meisten die durchschnittliche Aufenthaltsdauer.

Der Therapieplan ist oftmals straff angesetzt. Einzelgespräche, Einzel-Körpertherapie, Gestalten-Einzel (hat mir sehr geholfen!) über Gruppengespräche (Kerngruppen), Akupunktur, Entspannungsmethoden und Bewegung. "Einfach Schwänzen gibt es nicht" - sonst fällt man aus dem Programm. Ordnungsgemäße Entschuldigung/Abmeldung muss sein.
Hier ist für jeden Patienten täglich "hart arbeiten" angesagt. Das ist keine Kur!!

Das gesamte Personal wirkt sehr kompetent und es wird auf die Wünsche des Patienten eingegangen. Die Therapeuten untereinander sind stets auch sehr gut informiert über den gemeinsamen Patienten.

Mir persönlich hat es sehr geholfen. Auch das absolute Alkoholverbot ("alkoholfrei" gilt auch nicht) hat seinen Grund. Hier werden auch "Stichproben" durchgeführt.

Die Verpflegung ist super und reichlich.

Klare Empfehlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes, freundliches Personal, gut durchorganisiert
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wegen schwerer Depressionen kam ich im Frühjahr 2017 für 5 Wochen in die Klinik.
Bei einem Vorgespräch wurde mir von einer Psychologin das Behandlungskonzept erläutert. Es ist ähnlich, wie in den beiden psychiatrischen Rehakliniken in denen ich bereits 2007 und 2013 war, nur deutlich intensiver. Als Patient muss man unbedingt die Bereitschaft mitbringen, aktiv an seinem Problem zu arbeiten, sonst macht der Aufenthalt keinen Sinn.

Die Therapieen sind gut aufeinander abgestimmt und, was fast noch wichtiger ist: Die Therapeuten sind sehr kompetent und gut untereinander vernetzt. Was man dem einen Therapeuten gesagt hat, muss mann dem anderen Therapeuten nicht nochmal erklären.

Ich fühlte mich als Patient nie eingesperrt oder in meiner Freiheit eingeschränkt. Regeln sind auf ein erforderliches Mindestmaß beschränkt (z. B. absolutes Alkoholverbot und Festlegung der Ausgangszeiten). Man kann die Klinik in der Freizeit verlassen. Dazu muss man sich lediglich in eine Liste eintragen. Ich nutzte jede Gelegenheit, den Ort zu erkunden, in ein örtliches Fitnesstudio zu gehen oder mit dem Rad zu fahren.

Besonders möchte ich die sehr gute Betreuung durch die Schwestern hervorheben. Sie tragen maßgeblich zum Wohlbefinden der Patienten bei.

Zum Krankenhaus selbst möchte ich nicht viel schreiben. Es ist halt ein Krankenhaus. Die Zimmer wurden erst vor kurzem modernisiert und auch sonst wurde in der letzten Zeit viel getan, um den Gebäudekomplex aufzuhübschen. Das sollte aber nicht das Entscheidungskriterium sein.

Und zum Schluss das Wichtigste: Der Aufenthalt war für mich ein großer Erfolg. Aber nicht jede Verbesserung tritt sofort ein. Vieles wirkt nach. Aus diesem Grund schrieb ich diese Bewertung erst ein halbes Jahr nach meiner Entlassung

Bei Bedarf sofort wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Anmeldung bis zur Entlassung kann ich nur das Beste über die gesamte Klinik und das Personal berichten.
Ich war für 6 Wochen auf der Station 2b untergebracht und war umgeben von kompetenten Pflegepersonal, Ärzten und Therapeuten. Das Therapieangebot wird auf jeden Patienten und auf das jeweilige Krankheitsbild abgestimmt und ist sehr hilfreich wenn man sich darauf einlässt und es annimmt.

Fehldiagnose noch mehr ausgeweitet

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Die Kantine
Kontra:
Engstirnige Ärzte
Krankheitsbild:
Fehldiagnose Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde von meiner Lebensgefährtin durch Druck eingeliefert. Vorher wurde schon die Fehldiagnose Depression mir aufgedrückt. Die Ärzte haben nicht erkannt das ich von Antidepressiva abhängig bin und experementierten mit Psychopharmaka einfach rum. Ich kam mit folgender Medikation, wenn man so nennen kann:
Mirtazapin, Pipamperon und bei Bedarf Quetiapin. Dann wurde sofort rumgemacht, ich hab eine schwere Depression und ich muss sofort Venlafaxin nehmen. Ein schweres Antidepressivum das auch abhängig machen kann und es gab schon Todesfälle damit. Es ist sehr antriebssteigernd, das ist sehr unerwünscht da es Suizidgedanken verschärft.

Die anderen MA sind schon in Ordnung. Leider hat mir der Klinikaufenthalt nicht viel gebracht. Die Einrichtung ist veraltet, Mitpatienten lärmen auch nach 22Uhr. Man ist zu zweit am Zimmer auf das sehr nervig sein kann. Die Küche kocht zu gut. Aber ich möchte da nicht mehr hin. Die Ärzte sind auch zu hochnässig und wollen immer alles besser wissen. Lest lieber das Buch von Peter Goetzsche:
Tödliche Pschopharmaka und organisiertes Leugnen.

3 Kommentare

Nai-Rolf am 10.08.2017

Ich habe mich in der Klinik klar geäußert, dass ich keine Medikamente möchte. Das wurde akzeptiert.

Ich gebe dir aber Recht, dass Psychopharmaka abhängig macht. Ich selber leide seit Jahren immer wieder körperlich darunter. Habe Lebensmittel- und Medikamentenunverträglichkeiten in Massen entwickelt. Google mal nach ADFD im Netz oder das Buch "Unglück auf Rezept".

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Hilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik dauerte 6 Wochen. Dies ist wohl auch für die meisten die Standard-Aufenthaltsdauer.

Der Therapieplan ist sehr engmaschig. Von Einzelgesprächen, bis Einzel-Körpertherapie (Klasse!) über Gruppengespräche, Familienaufstellung, soziales Kompetenztraining bis hin zu Entspannungsmethoden und Bewegung.

Das Personal wirkt sehr kompetent.
Wer allerdings meint, er kann hier Wellnessurlaub machen, der ist falsch beraten. In der Klinik herrscht knallharte Arbeit an einem selber - Tag für Tag.

Mir persönlich hat es geholfen. Auch der Einsatz von Medikamenten ist (zum Glück) äußerst sparsam und der Wunsch des Patienten wird immer respektiert.

Die Verpflegung ist klasse, vor allem die Salatauswahl Mittag und Abend.

WLAN gibt es nur in bestimmten Bereichen (6-23h) und funktioniert oft nicht.

Einziges Manko der Klinik: Es gibt kaum persönliche Rückzugsmöglickeiten und die Nachtruhe wird leider sehr inkonsequent eingehalten, was bei Zimmernähe zum Aufenthaltsraum ein Problem werden kann. Hier sollte nachgebessert werden.
Und in den Bädern funktioniert leider nirgends der Abzug.

Sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Therapeuten
Kontra:
Krankheitsbild:
BURN OUT und Depression
Erfahrungsbericht:

In dieser Klinik wird,jede/r der sich darauf einlässt, seinen Lebenssinn wiederfinden und gestärkt den weiteren Lebensweg gehen können.Das Therapeutische Konzept ist sehr gut und bringt "Heilung".Da lohnen sich auch weite Wege.
Sehr freundliche MA in allen Bereichen, ebenso sehr gute Verpflegung.

Es sollte allerdings jeder/m klar sein dass es ein Klinikaufenthalt (Krankenhaus)
ist und kein Wellnessurlaub.

Sehr gute Teamarbeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Kleiderhaken fehlen im Bad und im Kunstraum. Ein gr. SPIEGEL in jedem Zimmer ist sehr wünschenswert!!)
Pro:
Sehr einfühlsames Team
Kontra:
Ich vermisste Musik (Radio/CD) auf dem Zimmer
Krankheitsbild:
Mittelschwere/schwere Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für 6Wo.kam ich Anfang Februar'17 in die Klinik.
Gut,dass d.Wartezeit nur 6Wo.war. Ich brauchte dringend Hilfe.
Das Team hat wirklich sehr gute Arbeit geleistet! Sie arbeiten Hand in Hand. Sprechen jeden 'Fall' miteinander ab. Dieses Konzept ist Top! Es ist zwar auch zeitweise sehr(!) schmerzhaft,aber hilft auch für eine andere Sichtweise, um Situationen bestmöglich zu akzeptieren, die nicht zu ändern sind.
Walking um 7:30 war für mich eine Qual, aber auf dem Rückweg war der Kaffee und das beste Körnerbrötchen ever meine Motivation.????
Dem Küchenteam ein besonderen Dank für das sehr gute Essen. Die Süßspeisen waren eine pure Verlockung. Trotzdem nahm ich, ohne Absicht, meine ersten 2 kg ab.
Da sich leider im Anschluss doch ein Diabetes, wie von mir vermutet,bestätigte, nehme ich weiter erfolgreich ab.
Ein ganz besonderes Lob geht an die wohltuenden Hände der Physiotherapeutin. Sie ist mit ihrer Begabung gesegnet.Auch ihre Aquagymnastik hob sich von anderen deutlich hervor. Ich wünsche ihr weiter Freude an dieser Arbeit (und an ihrer neuen Küche) ????
Das gesamte Therapeuten-Team kann ich abschließend nur loben und Ihnen danken. Auch wenn ich zwischendurch mal sauer war und sehr verletzt. So ist es nun mal mit der Realität. Ich wurde aber immer aufgefangen und stabilisiert.
Dem Pflegeheim der Station 2b gilt auch mein ganz herzlichen Dank für Ihr offenes Ohr, Zuspruch und Tips. Einige Gespräche 'unter Kolleginnen' mit dem Team werden mir immer in guter Erinnerung bleiben.
Der 'Sprachkurs Bayrisch' unter den Mitpatienten und dem Koch (!) schenkte mir heilsame Heiterkeit.
ACH (!!),die Trommeltherapie bleibt der Knaller! Seit Jahren konnte ich nicht mehr so befreiend lachen und steckte andere damit an????
Vielen lieben Dank an Alle, von OA bis Reinigungkraft.
LG,
die hessische Tranfunzel aus der Nähe von HD. (eine hessische Therapeutin erkennt mich jetzt ????)

Ich kann diese Klinik mit gutem Gewissen empfehlen und würde mich wider dafür entscheiden.

Perspektivenwechsel

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Mitgefühl, Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen, psychosomatische Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im April/Mai 2017 in dieser Klinik wegen Depressionen und psychosomatischen Beschwerden.Mir hat die Klinik sehr geholfen. Das gesamte Personal von den Ärzten bis zu den Köchen war ein einziges großes Team mit dem fürsorglichen und geschulten Blick auf die psychisch angeschlagenen Patienten. Es hat gut getan, sich einmal nach vielen Jahren des Kämpfens in Arbeit, Ehe und Familie ausschließlich sich selber zuwenden zu dürfen, und dafür auch kompetente Anleitung zu erhalten in den verschiedenen breit gefächerten Therapiegruppen. Aber auch die verschiedenen Kreativ- und Sportgruppen haben geholfen, das allgemeine Wohlbefinden zu steigern, sich wieder bewusst zu erleben und neue Kräfte zu entwickeln.
Dass viele alte, oft sehr ineffektive Muster jahrzehntelang mit sich rumgeschleppt werden, muss einem manchmal erst jemand sagen, oder helfen, diese aufzuspüren. Dies gelingt meist nur in einem vorübergehenden, geschützten Rahmen, heraus genommen aus dem Alltag.
Dazu kommt das abwechslungsreiche, gesunde Essen und der schön gestaltete Klinikgarten.
Ich kann die Klinik ohne irgendwelche Abstriche rundherum empfehlen.

Hervoragend

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2006   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burnout, schwere Benommenheit, Mittelschwere Depressionen.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut top.
War 7 Wochen und habe mich gut aufgehoben gefühlt.
Hatte Burnout und einen ständigen Schwindel, der in der letzten Woche dann aufgrund einer mentalen Einstellung verging. Könnte dann noch 6 Jahre bis zum Renteneintritt arbeiten ohne weiter an diesen manchmal auftretenden Schwindelatakken zu zerbrechen.

Bei Bedarf, würde ich sofort wieder diese Klinik aufsuchen..

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des gesamten Personals
Kontra:
zu wenige Rückzugsmöglichkeiten
Krankheitsbild:
Panikstörung
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist für den optimal, der nicht nur nach gutem Essen und nettes Personal sucht, sondern der sich selber und seinen persönlichen Schwächen stellen möchte.
Gut, das Essen ist auch wichtig und ich war ehrlich überrascht, mit welch kleinem Budget die Küche immer wieder gutes Essen anbieten konnte. Das gesamte Personal wird vom Casino verpflegt. Gleichheit für jeden, nicht wie in vielen anderen Kliniken, privat Versicherte bekommen anderes und besseres Essen und einen speziell dafür vorgesehenen Raum.
Durch die räumliche Nähe zu Österreich, nur gut 1 Kilometer entfernt, arbeitet auch sehr viel österreichisches Personal in der Klinik. Ich habe es als äußerst bereichernd empfunden. Durch sie kam viel Herzlichkeit, bedingt durch sehr gute Ausbildungen der einzelnen Fachkräfte und Ärzte ins Haus. Das heißt nicht, dass heimisches Personal unfreundlich, oder inkompetent wäre, im Gegenteil, alle im Haus sind bestrebt einem wirklich zu helfen in der Situation, in der sich der Patient gerade befindet.
Das Haus ist hell und freundlich eingerichtet und ich war dankbar für "keinen Fernseher" im Zimmer. Es gab 2 Stück im Haus in speziellen Gemeinschaftsräumen, aber nach ein paar Tagen vermisst ihn niemand mehr. Dafür gab es mit bestimmten räumlichen Begrenzungen, Free WLAN.

Ein toller Gemeinschaftsraum befindet sich auf jeder Station. Dort ist zu den therapiefreien Zeiten eigentlich immer für guten Zeitvertreib gesorgt. Mir hat das menschliche Miteinander unter den Patienten sehr viel gegeben. Es wurde viel gemeinsam gelacht und unternommen. Die Natur am Inn ist wunderschön zu jeder Jahreszeit und Braunau/Inn ist zu Fuß nur 15 Minuten entfernt.

Kurzum, wer wirklich an sich selber und seiner krankmachenden Situation arbeiten möchte, auch Generationsübergreifend, ist hier bestens aufgehoben und umsorgt.
Wer es als Auszeit mit Wellness-Charakter angehen möchte, für den ist es definitiv nicht die richtige
Klinik.

Top Klinik mit hervorragendem Therapieangebot

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Es ist ein Krankenhaus)
Pro:
Vielseitiges Therapieangebot, kompetente motivierte Therapeuten und Ärzte
Kontra:
Öffnungszeiten Cafeteria
Krankheitsbild:
Dissoziative Beschwerden bei sozialen Konfliktsituationen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt 6 Wochen im März/April 2017.
Die Anmeldung gestaltet sich einfach.
Der Ablauf der Aufnahme ist sehr freundlich. Es wird von Anfang an um einen gesorgt.
Das Therapien (Psychotherapien, Körpertherapien, Bewegung, Entspannung, Klangtherapien, Kraft- und Konditionsaufbau, uvm.) wurden passend ausgewählt und es besteht die Möglichkeit von Wünschen.
Mich hat es sehr viel gebracht und bin meinen Husten nach 7 Jahren los geworden.
Ebenfalls Werkzeuge erhalten, diese nach der Entlassung anzuwenden sind, um nicht einen Rückfall zu erleiden.
Meine dissoziativen Leiden haben sich stark gebessert.
Zusammenfassend ist diese Klinik von den Abläufen und der Qualität nur zu Empfehlen.
Auch die Küche besticht mit einer vielfältigen Auswahl.
Ich würde wieder in diese Klinik gehen.
Vielen Dank an alle.

Wertvoller Klinikaufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 03/2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte, Therapeuten, Personal, Küche
Kontra:
enger Speisesaal
Krankheitsbild:
posttraumatisches Belastungssyndrom, Depressionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von einem Arbeitsmediziner auf die "Schiene" Psychosomatik gestellt und kam nach einer manuellen Therapie aufgrund von drei persönlichen Empfehlungen nach Simbach. Zunächst war ich sehr skeptisch, fühlte mich aber nach einigen Tagen schon angekommen und konnte zunächst nicht verstehen, warum ich am Tag mich mit zig Anwendungen auseinandersetzen musste. Nach und nach erkannte ich aber, dass sich alles wie Zahnräder ineinander fügte. Trotz vieler Tiefen, die sich in mir während dieser Zeit eröffneten, fühlte ich mich nach einigen Wochen besser und war dankbar für die Zeit in der Klinik. Während des Aufenthaltes erlebte ich auch himmlische Momente, von denen ich heute noch zehren kann. Eine große Hilfe waren auch die liebevollen Mitpatienten auf der Station. Der Abschied viel sichtlich schwer und der Start in das gewohnte Leben holprig, jedoch aufgrund der guten Erfahrungen geht es mir jetzt sehr gut.

Ich kann der Klinik nur das beste Zeugnis aussprechen und für mich waren die Angebote gut dosiert und brachten ein sehr gutes Ergebnis. Den Ärzte, Therapeuten, dem Stationspersonal, der Küche und allen Helfern bin ich dankbar, dass sie sich so aktiv dafür einsetzten, dass es den Patienten gut geht. Natürlich gibt es auch Tage, an denen der eine oder andere nicht so gut drauf ist, aber wie geht es uns im täglichen Leben ...


Ich kann die Klinik mit gutem Gewissen jedem weiter empfehlen, der Hilfe im Bereich der Psychosomatik sucht.

Therapieangebote nutzen und annemen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Ärzte, Oberärzte
Kontra:
Öffnungszeiten Cafeteria
Krankheitsbild:
Angstzustände, Panikatacken, Körperschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinikaufenthalt Mitte 2-3 2017.Die Bewertungen sind entweder gut oder schlecht. Ich wollte mir mein eigenes Bild machen.Und ich war froh, genau dorthin in deise Klinik gegangen zu sein. Das Therapieangebot: sehr gut, sehr gut auch die personelle Betreuung. Egal ob Therapeuten, Ärzte,Pflegepersonal, Aufnahme, Reinigungskräfte usw. alles bestens. Wir müssen uns mal an der eigenen Nase packen. Wir haben keinen Schnupfen, keinen gebrochen Arm. Bei uns sieht man nichts. Wir sollten dieses Chance nutzen. Dieses top geschulte Personal kann uns nur das gehen neu zeigen, gehen müssen wir selber. Ich kann aber auch bei den Sitzungen ständig nur drinsitzen und sagen, ich habe kopfweh, ich bin genervt, ich bin müde, mir ist langweilig usw...
Oder ich mache ganz einfach mit und versuche mit allen Mitteln, mir helfen zu lassen. Wichtig ist: wir müssen an uns arbeiten, wir müssen uns ändern. Denn eines ist klar, wenn wir wieder aus dieser geschützten Glaskugel entlassen werden, dann stehen wir wieder alleine da und die Welt wird sich wegen uns nicht ändern.
Und die Therapeuten sind einfach top. Ich habe nicht ein einziges mal irgend etwas ähnliches erlebt, was hier als negativ empfunden wurde. Ich wollte wieder gesund werden, Ich war immer pünktlich, habe das Angebot angenommen. Und mir geht es gut.
Räumlichkeiten: Es ist ein Krankenhaus und kein Hotel. Die Zimmer sind in Ordnung. Betten haben wir uns selber gemacht und sonst war alles super sauber.
Rückzugsorte. Auch den habe ich gefunden. Ich war sehr oft alleine auf dem Zimmer, weil mein Zimmerkollege auch auf Therapien unterwegs war. Und der beste Rückzugsort war für mich die Kirche. Hier war ich ständig alleine. Wir sollten es nur nutzen. Selbst beim Essen habe ich mal den ruhigeren Ort aufgesucht.
Essen und Küche: einfach nur super.
Wir machen hier keinen Urlaub, wir sind in einer Klinik mit Vollversorgung auf Kosten der Kassen. Manchmal ist es auch die Hölle, aber die Leute dort tun ihr Bestes.
Konrad

Dank an die Klinik und Ihren Mitarbeitern

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Bad und Casino)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alles, besonders Frau Dettweiler
Kontra:
Bad und Casino
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.02.17 bis 29.03.17 also
5 Wochen in der Psychosomatischen Klinik in Simbach. Es war eine sehr Lehrreiche und Wichtige Zeit in meinem Leben.
Die Aufnahme und Betreuung in der Klinik
war sehr Gut. Ich kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen.
Vom Reinigungspersonal bis zu den Ärzten,
Therapeuten und Krankenschwestern alles
Top. Besonders Erwähnen möchte ich meine
Einzeltherapien mit Frau Dettweiler Manuela ?? ,Frau Huber, Frau Biberstein
und meiner Ärztin Frau Dr. Großwieser.
Vielen Dank an alle.

Gruppentherapie ist eine Gratwanderung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team
Kontra:
Gruppentherapie kann sehr belastend sein
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
seit ein paar Wochen bin ich nun nach fast fünfwöchigem Aufenthalt in der Klinik wieder zu Hause. Es ist eine hervorragende Klinik! Die Therapeuten und Pflegepersonal leisten tolle Arbeit. Es war unglaublich zu sehen, welche Fortschritte da einige Mitpatienten gemacht hatten.
Leider hatte dies bei mir nicht funktioniert und ich hatte kurz vor dem Ziel meinen Aufenthalt abgebrochen. Leider bin ich an der Gruppentherapie gescheitert und mit diesen Erlebnissen komme ich bis heute nicht zurecht. Es zieht mich immer tiefer in den Abgrund. Ich kann aus heutiger Sicht sagen, dass eine Gruppentherapie eine sehr gefährliche Gratwanderung sein kann. Entweder du schaffst es hinüber, so wie der Großteil der Patienten, oder du stürzt noch tiefer. Ich hatue es nicht geschafft.
Dies sollte keine Kritik an die Psychologen sein. Die machen echt einen tollen Job und und im Nachhinein sehe ich jetzt, wie die Psychologen, insbesondere Dr. Jordan, um mich gekämpft hatten. Doch diesen Kampf habe ich selber verloren.

Ich kann an alle die beabsichtigen in die Klinik nach Simbach zu gehen dazu raten dies auch zu tun!

Im großen und Ganzen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Küche, Essen, Kiosk und Putzpersonal, Momo die Katze, Große Auswahl an Therapien, nettes Personal
Kontra:
Oberarzt 2a, Therapeutin, Entlassung,
Krankheitsbild:
Angststörung , Panikattacken, Neigung zur Psychose
Erfahrungsbericht:

Ich bin 19 Jahre alt und War 6 Wochen in der Klinik, allgemein ist die Klinik super! Personal, Kiosk, Viel Angebot an Therapien, Leute die sich für einen Interessieren, und die Mitpatienten. 99% der Patienten grüßen auf dem Gang und überall und das sieht man nicht oft. Jeder mochte mehr oder weniger jeden dort. Man wird angenommen und aktzeptiert mit seinen Problemen. Die Kerngruppen waren teils sehr schwierig da da viel aufgerissen wurde aber ansonsten auch super. Das Angebot des Essens ist auch gigantisch. Morgens mittags abends Buffet, In Simbach am Inn ist man aufjedenfall gut aufgehoben. So nun zum Kontra. Ich hatte einen Oberarzt der felsenfest davon überzeugt War dass Medikamente der einzige Weg sind und hat mich mehr oder weniger nieder gemacht als ich dagegen gesteuert habe. Er hat mich nicht ernstgenommen und eher angelächelt und passiv runter gemacht. Dann die meisten Pfleger/innen sind total nett. Aber dann gibt es da auch die eine oder den anderen wo man sich seinen Teil denkt. Auch die meisten Therapeuten waren überwiegend nett und kompetent. Doch es gibt auch hier welche die felsenfest von sich überzeugt sind und letztendlich nicht weiter wissen. Das Ende des Aufenthaltes macht die baute Bewertung wieder runter.. ich wurde entlassen mit täglichen Panikattacken , und niemand wirklich hat sich mehr oder weniger für einen Interessiert. Ich habe mich sehr aufgegeben gefühlt. Der Oberarzt meinte beim letzten Gespräch nur etwas wie : nimm deine Tabletten dann nehmen wir dich wieder und wenn nicht dann nicht. Und die Therapeutin wusste auch nicht genau wie sie mit mir umgehen sollte so hatte ich aufjedenfall das Gefühl.. aber im großen und ganzen ist die Klinik mir weoterzuempfehlen. Station 2a ist eine klasse Station und danke npchmal.

Ich kann diese Klinik nur empfehlen!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Ärzte und Therapezten sind einfühlsam, ich habe mich angenommen gefühlt und wurde ernst genommen
Kontra:
Rückzugsmöglichkeiten um alleine zu sein, schier unmöglich
Krankheitsbild:
Burnout, Depression, Schlafstörung, Kopfschmerzen, Rücken und Hüftprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur empfehlen!
Ärzte, Pflegepersonal und Küche!!!! sind einsame SPITZE. Der Ablauf zwischen den Ärzten und Therapeuten läuft Hand in Hand. Jede/r hat mich wahrgenommen und ist spezifisch auf meine Probleme eingegangen. Die Therapieangebote sind gut ausgewählt und hilfreich. Mir hat die Familienaufstellung ( das war nicht meine erste) die Augen weit geöffnet! Das war für meinen Aufenthalt des Tüpfelchen auf dem i.
Ich habe gutes Handwerkszeug mit nach Hause genommen, welches ich jetzt mit Geduld und Mut versuche in meinem Leben einzusetzen. Großer Dank an Herrn Dr. Annerl. Und das Trommeln bei Herrn Ach hat mir so große Freude bereitet, dass ich jetzt auch in meiner Heimat damit anfange! ich hoffe, ich finde ein ähnliches Angebot!
Leide sind die Rückzugsmöglichkeiten sehr beschränkt! Da es aus baulichen Gegebenheiten nicht möglich ist, jedem Patienten ein EZ zu geben, sollte im Haus (auch für das WE) ein Räum der Ruhe/Stille zur Verfügung gestellt werden.Auch für Yoga! Anbieten würde sich der TV-Bereich/Kicker-Raum....

Mit den besten Grüßen an Sr Ursula!!! und Dank an die Station 2 B...und Frau Donner!!!Bestimmt kann man mich auch ohne Namen noch zuordnen---Entlassung war am 15.3.17

Simbach junger Arzt - nein Danke

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal sehr freundlich
Kontra:
junger Arzt 2015 muss noch ein paar Jahre studieren, dann erst auf Patiernten loslassen
Krankheitsbild:
Depressionen, Zwänge usw.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom Augsut bis September 2015 war ich in der psychosomatischen Klinik in Simbach. Ein frischling, junger Arzt, neu eingetroffen in Simbach hat mich behandelt. Er war mein Arzt und zugleich Therapeut. Leider!
Ich sagte ihm, dass ich schon zwei Bandscheibenvorfälle gehapt habe. Dann schickte er mich in das Marakita? oder so ähnlich. Es war so schlimm, dass ich nur total gebückt gehen konnte und nur Schmerzen hatte. Aber wie! Die Station gab mir einen Rollstuhl, da ich sonst mein Zimmer nicht verlassen konnte. Mein junger Arzt, gab mir zwar Schmerztabletten, aber die waren viel zu leicht. Ich wollte eine Überweisung ins Krankenhaus Eggenfelden. Ein Pfleger sagte zu mir, da kommen Sie ins MRT und das kostet € 800,00.
Am dritten Tag, auch nach anraten anderer Patienten, habe ich mich von meinem Sohn, Auto fahren konnte ich auch nicht mehr, vor lauter Schmerzen, ins Krankenhaus nach Eggenfelden fahren lassen. Schmerzen, Schmerzen!
Dort wurde gleich ein MRT gemacht und festgestellt - Bandscheibenvorfall im höchsten Grade. Wenigstens konnte ich fast wieder aufrecht gehen. Toller Arzt! Keine Entschuldigung nicht, obwohl ich ihm einen Brief geschrieben habe. Simbach, nein Danke.
War jetzt in Windach am Ammersee, die Klinik kann ich jederzeit weiter empfehlen. Da wird man sofort zu einem Facharzt überwiesen.

Weitere Bewertungen anzeigen...