Krankenhaus Radolfzell

Talkback
Image

Hausherrenstraße 12
78315 Radolfzell
Baden-Württemberg

23 von 37 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
weniger gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
weniger gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

37 Bewertungen

Sortierung
Filter

Klinik mit Herz!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hatte hier nie Angst vor der OP.
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach bereits fünf verschiedenen Operationen in dieser
Klinik kann ich diese nur mit bestem Gewissen weiterempfehlen.
Von der Aufnahme, bis zur Freundlichkeit der Ärzte,
dem Pflegepersonal, der OP mit Vorbereitung bin ich
in einem sehr gutem zufriedenem Gefühl wieder entlassen worden.

Alles Top

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlich , Nett , Hilfsbereit
Kontra:
Gab es gar nichts zum Meckern
Krankheitsbild:
Operation am Fuß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Pfleger und Krankenschwestern sehr nett und hilfsbereit
Verpflegung tolle Auswahl hat sehr gut geschmeckt
Kann man nur empfehlen

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 17.11.2020

Sehr geehrter Patient (Rai09),

wir freuen uns, dass Sie mit der Betreuung, Behandlung und Verpflegung während Ihres Aufenthaltes im Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell zufrieden waren, denn dies ist uns sehr wichtig!

Wir wünschen Ihnen alles Gute - vor allem Gesundheit!

Herzliche Grüße

Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell
Beschwerdemanagement

Umgang mit hilfsbedürftigen älteren Patienten

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal unfreunlich und pflegebedürftigen älteren Patienten gegenüber nicht hilfsbereit.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 17.11.2020

Sehr geehrter Patient (Lehrhex),

vielen Dank für Ihr Feedback. Wir bedauern sehr, dass Sie Anlass zur Kritik bezüglich Ihres Aufenthaltes im Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell haben.
Gerne würden wir im Rahmen unseres Beschwerdemanagement Ihrer Kritik nachgehen und bitten Sie deshalb um eine persönliche Kontaktaufnahme.
Sie erreichen mich per E-Mail unter: [email protected] oder telefonisch unter der Tel. Nr. 07731 89 1520.

Mit freundlichen Grüßen

Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell
Beschwerdemanagement

Top

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Bemühungen
Kontra:
Krankheitsbild:
Hallux valgus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe vor zwei Wochen meinen rechten Fuß (Hallux und Schneiderballen) operieren lassen (linken Fuß im April 2019) und bin jetzt schon mega zufrieden mit dem Ergebnis.
Auch der Aufenthalt (eine Nacht) war super. Die Schwestern, Pfleger und Anästhesisten waren sehr nett und aufmerksam.
Habe mich sehr gut aufgehoben und versorgt gefühlt.

Außerdem war der Arzt sehr bemüht mir noch im Oktober einen Termin zu ermöglichen, da ich nächstes Jahr einen neuen Job anfange und somit etwas Zeitdruck hatte.
Bin sehr zufrieden mit Allem und kann diese Klinik guten Gewissens weiterempfehlen. Danke!

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 17.11.2020

Sehr geehrte Patientin (Sabrina8828),

wir freuen uns über Ihr positives Feedback zu Ihrer Behandlung im Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell.
Es freut uns zu hören, dass Sie damit rundum zufrieden waren!

Alles Gute für Sie und beste Grüße

Ihr Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell
Beschwerdemanagement

Hallux valgus et rigidus

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herr Dr. Voltmer ist ein äußerst kompetenter, freundlicher und emphatischer Arzt!
Kontra:
Krankheitsbild:
Hallux valgus et rigidus
Erfahrungsbericht:

Ende Juli wurde ich im Klinikum Radolfzell wegen Hallux valgus et rigidus von Herrn Dr. Voltmer operiert. Die OP wurde stationär durchgeführt und es verlief alles völlig problemlos -wie von Herrn Dr. Voltmer vorhergesagt. Vom ersten Beratungsgespräch bis zur Abschlussuntersuchung war ich jederzeit vollauf zufrieden. Ich wurde ausführlich und kompetent beraten, es blieben keine Fragen offen.
Herr Dr. Voltmer ist ein äußerst kompetenter, sympathischer - und was für mich wichtig ist - ein Arzt mit Empathie! Ich hatte jederzeit vollstes Vertrauen zu ihm und seinem freundlichen Team und würde mich jederzeit wieder in seine Hände begeben. Ich kann Herr Dr. Voltmer ganz uneingeschränkt empfehlen!

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 17.11.2020

Sehr geehrter Patient (s4casa),

vielen Dank für Ihren positiven Eintrag und Ihre lobenden Worte an Ihren behandelnden Arzt, die Beratung durch diesen und die anschliessende Operation.
Uns ist es ein großes Anliegen, dass unsere Patienten mit der Behandlung zufrieden sind und mit einem guten Gefühl wieder nach Hause gehen.

Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen

Ihr Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell
Beschwerdemanagement

Operation rechter Vorderfuß

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hallux
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Gesamter Vorderfuß (Hallux und Zehen). Rechter Vorderfuß
Chefarzt Herr Dr. Voltmer, ein Chirurg der sein Metier perfekt beherrscht,
mit einer dem Laien verständlichen medizinischen Erläuterung punktet und
bei dem ich als Patient eine menschlich angenehme Seite feststellen konnte, die es möglich machte, Vertrauen aufzubauen.
Reibungslose Organisation.
Freundliches und hilfsbereites Pflegeteam.
Essen lecker ,
Unterbringung/Sauberkeit ohne Tadel.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 17.11.2020

Sehr geehrte Patientin (Elfriedemaria51),

vielen Dank für Ihre oben stehende, durchweg positive Bewertung zu Ihrem Aufenthalt im Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell. Wir freuen uns, dass Sie mit der Behandlung, Operation und dem anschliessenden stationären Aufenthalt so zufrieden waren.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Herzliche Grüße

Ihr Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell
Beschwerdemanagement

Mein Aufenthalt im Klinikum

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles super
Kontra:
Gibt nichts zu beanstanden
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin vollständig zufrieden mit meinem Aufenthalt in der Klinik ich bin an Diabetes Typ 1 erkrankt aber wurde super versorgt und geschult in Sachen Diabetes. Das Team bzw. Das Personal ist super super nett, freundlich und hilfsbereit.

Das Essen war auch sehr sehr gut ich habe mich im großen und ganzen sehr wohlgefühlt während meinen Aufenthalt dort.


Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Vogel

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 17.11.2020

Sehr geehrter Patient (MatzeVogel95),

herzlichen Dank für Ihre Top-Bewertung! Wir freuen uns, dass Sie sowohl mit der freundlichen und hilfsbereiten Betreuung durch das Personal, als auch mit der Verpflegung im Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell zufrieden waren und uns weiterempfehlen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Herzliche Grüße

Ihr Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell
Beschwerdemanagement

Tolle Reha

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Die notfallklingel ist andauernd runter gefallen)
Pro:
Personal
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Herzinfarkt, gebrochene hüfte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter lag auf der Geriatrie im dritten stock, sie kam bettlägrig von konstanz nach mehreren stürzen zwei herzinfarkten, einer gebrochenen Hüfte und einer schweren depression auf die station. In konstanz sagte mir die Pflegerin dass wir uns daran gewöhnen müssen dass sie nicht mehr laufen wird. Siehe da, zwei Wochen später in Radolfzell ging meine Mama am Rollator. Der Chefarzt war toll, er ist sehr freundlich und hat derweil Medikamente abgesetzt, welche in seinen Augen wohl zuviel waren.

Die stellvertretende Stationsleitung dort, möchte ich extra loben. Diese hat uns mehr als kompetent beraten. Professionell ist sie auf meine mama eingegangen, war super freundlich und hat mir die Verzweiflung In der ersten Sekunde angesehen. Sie pflegte nicht nur meine Mama angemessen und sorgfältig sondern hatte auch ein gutes Wort für mich parat. Sie sagte als ich mich bedankte mit einem augenzwinkern „wir machen auch Angehörigenpflege“ dies sollte zwar ein Witz von ihr sein aber genau das habe ich so empfunden. Außerdem zauberte sie meiner mutter trotz ihrer schweren depression jeden tag ein lächeln ins Gesicht!

Auch das restliche personal war freundlich, ausser eine kleine mit kurzen Haaren.
Ich bin froh das die pflege in konstanz unrecht hatte.

Meine mama ist seit zwei monaten stabil, nicht gestürzt und lebt immernoch daheim wo sie unterstützung bekommt. Dies hat der sozialdienst von der Geriatrie organisiert.
Mein vater ist gerade in konstanz eingeliefert worden mit einem
Gebrochenem Mittelfuß. Ich werde alles daran setzen ihn anschließend nach Radolfzell zu bringen.

Danke dass ihr euch gekümmert habt!

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 17.11.2020

Sehr geehrte Angehörige (Rosa5154),

herzlichen Dank für Ihr positives Feedback zum Aufenthalt Ihrer Mutter in der geriatrischen Fachklinik im Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell.

Es freut uns zu hören, dass Sie mit der pflegerischen Betreuung so zufrieden waren, denn Zufriedenheit ist uns ein großes Anliegen!

Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen

Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell
Beschwerdemanagement

Freundlich und kompetent behandelt

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Behandlung und Pflege freundlich und kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Schlüsselbeinfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sowohl die Ärzteschaft als auch das Pflegepersonal sind sehr freundlich und kompetent.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 06.08.2020

Sehr geehrter Patient (Max1704),

es freut uns zu hören, dass Sie mit Ihrem Aufenthalt im Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell zufrieden waren, denn eine optimale Versorgung unserer Patienten ist uns sehr wichtig.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Herzliche Grüße

Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell
Beschwerdemanagement

OP am Fuß

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
zuvorkommendes Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Halux
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

meine ambulante OP am rechten Fuß ist sehr gut verlaufen, mit der Nachbetreuung durch Dr. Voltmer bin ich auch sehr zufrieden.

Keine lange Wartezeiten und sehr freundliches Personal.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 06.08.2020

Sehr geehrter Patient (Valerie65),

herzlichen Dank für Ihre hervorragende Bewertung in diesem Portal.

Es freut uns zu hören, dass Sie mit der Operation und Behandlung in der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Fußchirurgie am Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell zufrieden waren.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Herzliche Grüße

Ihr Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell
Beschwerdemanagement

2 verlorene Wochen

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (aber freundliche Mitarbeiterin im Sozialdienst)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (trostloser geht es nicht)
Pro:
Freundliche Mitarbeiter im Sozialdienst
Kontra:
Keinerlei Fortschritte, Pflegezustand bei Entlassung schlecht
Krankheitsbild:
Hirnblutung, Schulterbruch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also von "Reha" kann hier nicht die Rede sein!
Meine Mutter hat in dieser "Reha" keinerlei Fortschritte gemacht, während jetzt im Pflegeheim wesentlich mehr Mobilisation stattfindet, trotz Coronakrise...Ein Katheter war wohl auch bequemer als Blasentraining. Trotz Zusage des Arztes diesen nach 3 Wochen endlich zu entfernen, hatte meine Mutter bei Entlassung nach 4 Wochen, den Kathether immer noch. Was die Körperpflege angeht, waren wir ebenfalls nicht zufrieden.
Ich kann auch jedem nur raten, falls die Aufnahme an einem Freitag erfolgt ist, sich so schnell wie möglich darum zu kümmern, wie es bei der Entlassung weitergeht, diese findet nämlich SAMSTAGS statt, was eine Überleitung in die Pflege sehr kompliziert macht. Es gibt dabei keinerlei Kompromisse bezüglich Verlängerung, außer wenn man die Tage dann aus eigener Tasche bezahlt....
Wir haben Gott sei Dank ein Pflegeheim gefunden, welches eine Aufnahme am Samstag gemacht hat.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 01.04.2020

Sehr geehrte Angehörige (Sabine1602),

mit Bedauern nehmen wir Ihre oben stehende Kritik zur Kenntnis.
Unser Anliegen ist es, den Patienten, welche sich den verschiedenen Häusern des Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz anvertrauen, eine bestmögliche Behandlung und Versorgung zukommen zu lassen.
Dahingehend nehmen wir jede Kritik sehr ernst und bitten Sie, sich mit dem Beschwerdemanagement in Verbindung zu setzen.
Frau Soukop ist unter der Tel. Nr. 07731 89 1520 oder per E-Mail: [email protected] erreichbar.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Hegau-Bodensee-Klinikum
Bescherdemanagement

Kompetent und freundlich

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Freudlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Hallux-Operation
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich in mit der Freundlichkeit und Kompetenz des Klinikpersonals und mit dem Behandlungserfolg zufrieden.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 23.03.2020

Sehr geehrte Patientin (Andrea273),

herzlichen Dank für Ihre positive Bewertung zu Ihrem Aufenthalt im Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell.

Es freut uns zu hören, dass Sie mit der Behandlung zufrieden waren.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Herzliche Grüße

Ihr Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell
Beschwerdemanagement

Hallux-OP

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hallux
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

hatte am 13.01.2020 eine Hallux-OP am re. Fuß, war 4 Tage in der Klinik, wurde nach der OP sehr gut betreut.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 04.03.2020

Sehr geehrter Patient (Geli.O),

herzlichen Dank für die positive Bewertung Ihres Klinikaufenthaltes im Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell.

Es freut uns zu hören, dass Sie sich hier gut betreut und aufgehoben gefühlt haben.

Wir wünschen Ihnen alles Gute – vor allem schnelle Genesung!

Mit freundlichen Grüßen



Beschwerdemanagement
Hegau-Bodensee-Klinikum Singen

SCHLIMMER GEHTS NIMMER

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Keine angabe
Kontra:
Alles
Krankheitsbild:
oberschenkelfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Alles in allem ein sehr schmutziges Krankenhaus. Um 16.30 steht das Mittagsgeschirr immer noch im Zimmer, Wir waren nachmittags im Krankenhaus um Vater zu besuchen, der ärmste war vollgepisst von oben bis unten im Gang und keiner der Angestellten machte auch nur den versuch Vater ins Zimmer zu bringen um ihn zu waschen. Nach der Reklamation durch uns wurde dann endlich
Etwas unternommen.Vater war jetzt zwei Wochen im Krankenhaus und ganz egal wann wir zu Besuch kamen . Die Pfleger und Schwestern waren immer nur in ihrem Zimmer und haben miteinander gequatscht.
Schlimmer kann es garnicht gehen, keine Motivation des Personals.
Traurig Traurig am besten man ist gleich tot vor der Einweisung denn nur dann kann ein normal denkender Mensch damit umgehen.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 04.03.2020

Sehr geehrter Angehöriger (Verwanter111),

vielen Dank für Ihr Feedback. Wir bedauern sehr, dass es für Sie Anlass zur Kritik am Krankenhausaufenthalt Ihres Angehörigen im Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell gibt.

Gerne würden wir dieser im Rahmen unseres Beschwerdemanagements nachgehen.
Deshalb bitten wir Sie um persönliche Kontaktaufnahme. Sie erreichen mich per E-Mail unter [email protected]

Mit freundlichen Grüßen

Beschwerdemanagement
Hegau-Bodensee-Klinikum Singen

Sehr gute Versorgung nach Hallux Valgus OP

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Betreuung durch Dr. Voltmer
Kontra:
4-Bett Zimmer
Krankheitsbild:
Hallux Valgus OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in der Klinik nach meiner Hallux Valgus OP sehr gut versorgt. Durchweg freundliches Pflegepersonal, sehr gute Betreuung durch den Chefarzt.
Nur die Nächte in einem 4-Bett Zimmer waren nicht sehr erholsam.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 06.02.2020

Sehr geehrter Patient (ABrien),

vielen Dank für Ihr positives Feedback zur Behandlung und Operation im Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell.

Uns ist durchaus bewusst, dass die Unterbringung in einem Vierbettzimmer nicht wünschenswert und patientenorientiert ist, dennoch ist es uns bedauerlicherweise nicht immer möglich für jeden Patienten ein Einzel oder Zweibettzimmer vorzuhalten.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute!

Herzliche Grüße

Ihr Hegau-Bodensee-Klinikum
Beschwerdemanagement

Super Station

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle sind fort sehr bemüht
Kontra:
Krankheitsbild:
Geriatrie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur gutes sagen von der Station Geriatrie im 4.Stock.Mein Papa war im gesamt Zustand sehr schlecht dort angekommen alle Ärzte sagten uns das wir mit dem schlimmsten rechnen müssten.Aber innerhalb der 3 Wochen Aufenthalt dort haben sie meinen Papa soweit hinbekommen das er wieder normal essen kann und mit Gehhilfen kurze Strecken laufen kann.Das Essen ist ok und reichlich.Die Pflegekräfte sehr hilfsbereit und nett und Die Ärzte dort auch sehr gut. Die Sauberkrit der Zimmer auch gut da jeden Tag geputzt wird.Alles in allem super Team. Vielen lieben Dank an alle.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 13.08.2019

Sehr geehrter Angehöriger (Summy2),

vielen Dank für Ihren positiven Eintrag und die darin enthaltenen lobenden Worte, welche wir sehr gerne an das Zentrum für Altersmedizin am Hegau-Bodensee-Klinikum in Radolfzell weitergeben.

Es freut uns zu hören, dass der Aufenthalt Ihres Vaters dort zu Ihrer Zufriedenheit war, denn eine optimale Unterbringung und Behandlung zum Wohle der Patienten ist uns sehr wichtig.

Wir wünschen Ihrem Vater weiterhin alles Gute!

Herzliche Grüße

Ihr Hegau-Bodensee-Klinikum
Beschwerdemanagement

Unwürdiges Lebensende meines Vaters

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fast nicht zu glauben.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Stationsärztin hatte eigentlich nie Zeit für Gespräche, wenn dann wurde man nicht für Ernst genommen!)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Mein Vater wurde unzureichend behandelt, besonders von Seiten der Logopädin!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Übergabe zwischen Ärztin und Pflegepersonal, unkoordinierte Abläufe! Keiner will was wissen....)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Zimmer ok, aber alles verdreckt! Nach 1 Woche wurde erst nach Beschwerde der Boden geputzt!)
Pro:
Kontra:
Schlimme Versorgungs- und Hygieneverhältnisse
Krankheitsbild:
Nach zwei OP´s mit anschließendem Delir
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kann mich nur anschliessen, kann Änliches berichten!
Überlegen Sie gut, ob Sie einen Angehörigen auf die Geriatrie, 4. St,schicken!
Mein Vater kam hin, nach 4 Wochen im Konstanzer Klinikum, wo er nach 2 OP´s die beste Rundum-Pflege bekam, die man sich wünschen kann! Ärzte- + Pflegeteam haben Großartiges geleistet, uns die Familie in Abläufe einbezogen, wir waren erwünscht!
Da er noch nicht Reha fähig war, sollte er in Radolfzell „fit“ gemacht werden!
Von wegen, man kümmerte sich so gut wie gar nicht um ihn!
Er stürzte mehrfach, es gab weder niedriges Bett, Gummi-/Klingelmatte, keine Fürsorge + Freundlichkeit!
Die Ärztin, Logopädin + das Pflegepersonal (bis auf 2) waren unfreundlich, frech + unverschämt zu ihm und zu uns!
Wir, die Angehörigen waren lästig, vermutl. weil wir zu viel sahen? Und jeden Tag da waren?
Mein Vater hatte 8 unwürdige Tage auf dieser Station, dieses Lebensende hat er nicht verdient!
Der Chefarzt hat erst nach Beschwerde eingegriffen. Das dreckige Zimmer wurde geputzt, mein Vater untersucht! Morgens saß er apathisch da, Nachmittags wurde er munter? (wollte man nicht hören)
Die Hygiene-Zustände waren schlimm, ich habe 1x selbst Boden, Bett + Nachttisch gereinigt, bitte nicht fragen warum!
Ich ärgere mich, dass wir meinen Vater nicht umgehend aus dem Krankenhaus verlegen ließen! Irgendwie wollten wir nicht wahr haben, dass ihm jeder weitere Tag schadet!
Leider verstarb mein Vater dort nach 8 furchtbaren Tagen an einer Lungenentzündung, die wir mitverursacht haben sollen!
Obwohl Schluckstörung bekam er erst nach 5! Tagen Flüssiges angedickt + nicht das richtige Essen!
Ich könnte noch mehr berichten, auch von anderen Patienten und Angehörigen.
Habe nun bei mehreren Stellen Beschwerde eingereicht, vorgestern wurde mir ein Gespräch beim Chefarzt angeboten!?
Leider bringt dies meinen Vater nicht mehr zurück, man kann nur darauf hoffen, dass endlich ein längst überfälliger Personal-Wechsel statt findet, damit kein anderer Patienten mehr so leiden muss!

2 Kommentare

BeschwerdemanagementHBK am 31.07.2019

Sehr geehrte Angehörige (EstherTraub),

mit großem Bedauern haben wir Ihren oben stehenden Kommentar zur Kenntnis genommen.

Nachdem Sie am 8. Juli 2019 mit unserem Beschwerdemanagement Kontakt aufgenommen haben, haben wir Ihnen rückgemeldet, dass Ihre Beschwerde adäquat aufgearbeitet wird. Dafür haben Sie sich umgehend bedankt.

Zwei Tage später haben wir Ihnen verschiedene Gesprächstermine mit dem Chefarzt des Zentrums für Altersmedizin am Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell angeboten, welche von Ihnen abgelehnt wurden. Zeitgleich wurde alternativ ein Telefongespräch vorgeschlagen.

Fairerweise hätten wir vor der Veröffentlichung Ihres obigen Feedbacks gerne die Chance erhalten, Ihre Beschwerde leitliniengetreu zu bearbeiten.

Falls nach dem zwischenzeitlich erfolgten Telefonat mit unserem Chefarzt des Zentrums für Altersmedizin noch Rückfragen Ihrerseits bestehen, wenden Sie sich doch bitte an das Beschwerdemanagement des Hegau-Bodensee-Klinikums.

Wir stehen gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Beschwerdemanagement
Hegau-Bodensee-Klinikum

  • Alle Kommentare anzeigen

Falls nötig - immer wieder hier

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018,2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Trümmerbruch im rechten Handgelenk + anschließender Entfernung der Metallteile
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Optimale Behandlung - sowohl chirurgischer Eingriff wie Betreuung danach. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben und würde mich immer wieder für diese Klinik + die dort behandelnden Ärzte entscheiden.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 09.07.2019

Sehr geehrter Patient (kath4heu),

vielen Dank für Ihren positiven Eintrag.
Es freut uns zu hören, dass Sie sich während Ihres Aufenthaltes im Hegau-Bodensee-Klinikum in Radolfzell gut aufgehoben gefühlt haben und uns weiterempfehlen.

Alles Gute für Sie und beste Grüße,

Ihr Hegau-Bodensee-Klinikum
Beschwerdemanagement

Bestens aufgehoben

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nettes und kompetentes Pflegepersonal und Ärzte
Kontra:
alles ein wenig in die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
Gallen OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr nette und kompetente Stationsaufnahme, hatte ein 2-Bett Zimmer zur alleinigen Verfügung. Die Zimmer haben wohl schon bessere Zeiten erlebt - aber im großen und ganzen war alles sauber. Das Pflegepersonal war super freundlich und kompetent - trotz Stress. Auch kann ich über die Ärzte nichts negatives sagen. Ich fühlte mich jederzeit gut betreut. Alle waren sehr nett und all meine Fragen wurden zu meiner Zufriedenheit beantwortet.
Das Essen war für Krankenhausverhältnisse in Ordnung.

Ich habe mich für dieses Krankenhaus entschieden, da man hier nicht nur eine Nummer ist.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 09.07.2019

Sehr geehrter Patient (SandyK),

herzlichen Dank für Ihr positives Feedback.
Wir freuen uns, dass Sie sich im Hegau-Bodensee-Klinikum in Radolfzell gut aufgehoben gefühlt haben. Uns ist es ein großes Anliegen, dass unsere Patienten mit der Behandlung und dem Aufenthalt im Allgemeinen zufrieden sind und mit einem guten Gefühl wieder nach Hause gehen.

Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen,

Ihr Hegau-Bodensee-Klinikum
Beschwerdemanagement

Diabetes

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Einlernen der Spritztechnik.
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fühlte mich von der ersten Sekunde gut aufgehoben. Das Zimmer war in Ordnung. Das Pflegepersonal war sehr freundlich. Das Essen war sehr gut. Jede Frage meinerseits wurde kompetent beantwortet.

1 Kommentar

BeschwerdemanagementHBK am 04.07.2019

Sehr geehrter Patient (Peter513),

vielen Dank für Ihren positiven Eintrag. Es freut uns zu hören, dass mit Ihrem Aufenthalt im Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell zufrieden waren. Gerne geben wir das Lob an die Pflegekräfte und die Küche weiter.
Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Herzliche Grüße

Ihr Hegau-Bodenseeklinikum
Beschwerdemanagement

alles Zufriedenstellend

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Hallux Vallgus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallux Vallgus OP Operation durch Chefarzt DR Volltmer Op gut verlaufen bin sehr gut versorgt worden das Personal war freundlich die Schwestern alle sehr nett würde dieses Krankenhaus weiterempfehlen da ich mit meiner OP vollstens zufrieden bin

Verheerende Fehldiagnose

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophale Fehldiagnose)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Katastrophale Fehldiagnose)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Mangelhafte Befunderhebung führt zu kompletter Fehldiagnose
Krankheitsbild:
Blinddarmentzündung (Appendizitis) nicht erkannt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 14. April 2018 (Samstagmorgen) wurde ich von einem Familienangehörigen mit starken Schmerzen im Unterbauch in die Ambulanz/Notaufnahme des Klinikums Radolfzell gefahren. Die Diagnose der behandelnden Stationsärztin (Fachbereich Innere) lautete nach kurzer Zeit „Novovirus“ (Magen-Darm-Infektion), und das, obwohl ich eigens darauf hinwies, dass mir in meinem weiteren Umfeld kein aktueller Fall bekannt sei, und ich selbst die Möglichkeit einer Blinddarmentzündung ins Spiel brachte. Eine genauere Abklärung in Form eines Ultraschalls und einer Blutuntersuchung erfolgte jedoch nicht! Auf eine Beobachtung bzw. Wiedereinbestellung an diesem Wochenende wurde verzichtet.
Am frühen Morgen des Folgetages (Sonntag) wurde ich dann nach drastischer Verschlimmerung in der Nacht auf Anweisung des gerufenen Notarztes mit dem Rettungswagen ins Spital Überlingen transportiert und dort unverzüglich notoperiert: Mein bis dato nur entzündeter Blinddarm war nach Rückkehr aus Radolfzell im Laufe des Samstags geplatzt, eine lebensbedrohliche Bauchfellentzündung die Folge.
Fazit: Eine komplette Fehldiagnose mit fatalen Konsequenzen im Klinikum Radolfzell nach Verzicht auf naheliegende Befunderhebungen!
Nur der schnellen Reaktion des Notarztes und der Chirurgen im Spital Überlingen ist es zu verdanken, dass noch Schlimmeres verhindert wurde.

Super Operation

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Guter Operateur
Kontra:
Zimmerausstattung mittelmäßig, Fenster sehr schlecht
Krankheitsbild:
Hangelenkbruch und Sehnenriss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

chirurg. Unfallambulanz: lange Wartezeit, Personal gestresst. Nach Diagnose am nächsten Tag stationäre Aufnahme. Operation am folgenden Tag. Der Operateur hat mit seinem Team hervorragende Arbeit geleistet.
Nach kompliziertem Bruch schon bald gute Beweglichkeit. Arzt sehr freundlich und menschlich zugewandt.

Bluthochdruck

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles sehr gut
Kontra:
Krankheitsbild:
Bluthochdruck
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

das beste Krankenhaus das ich bisher kennen gelernt habe

Gynäkologische OP

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Ausschabung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach Diagnosestellung meiner Frauenärztin bin ich sofort in die Klinik eingewiesen worden.
Dort musste ich 2 Stunden im Wartezimmer warten um dann von einem sehr unhöflichen Arzt aufgeklärt zu werden. Fragen wurden kaum angehört und beantwortet (er war wohl sehr im Stress) trotzdem geht so etwas gar nicht für eine junge Patientin die evtl Ihren Kinderwunsch verlieren könnte wenn die OP schief laufen würde was bei mir 50/50 war laut Arzt.
OP war dann am nächsten morgen : Pflegepersonal war sehr freundlich erklärte mir alles genau
Leider musste ich den Arzt nach der OP nochmals holen lassen da er mir die Ergebnisse der OP noch im Rausch der Narkose mitteilte und ich nichts mehr wusste . Das hatte ihm wohl gar nicht gepasst - die Antwort von ihm war das hätte er mir ja vorhin schon erklärt .
Da ich selber Krankenschwester bin bin ich entsetzt über einen Gynäkologen der 0 Menschenwürde zeigt . So etwas habe ich noch nie erlebt

1 Kommentar

Suria am 01.11.2017

Das kann ich bestätigen. Meine Erfahrung ist zwar schon einige Jahre her, aber mir unvergesslich geblieben. Die Antwort, die derjenige mir auf meine Frage und in einem unglaublich arroganten Tonfall gab, war "die W*iber wollen alle nur jung bleiben." Und ein weiterer Rat, den ich erfragte bzw. erfragen wollte, war medizinisch nicht fundiert oder besser, war keiner: "..das geht nicht". Was eine Östrogendominanz ist habe ich hinterher durch eigene Nachforschung (wenn auch mühsam, der Pharmaindustrie kann man ja nicht in die Suppe spucken) erfahren und konnte mir dann mit einer Zweitmeinung die nötige Hilfe besorgen, und "es" geht sehr wohl. Hier war ich jedenfalls seitdem nicht mehr.

Falsche Diagnose

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
starke Rückenschmerzen nach einem Halswirbelschaden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach der Einweisung durch den Notarzt mit sehr starken Schmerzen im Rückenbereich wurde meine Frau von Sonntag bis Freitag stationär untergebracht. Das Pflegepersonal war sehr aufmerksam und freundlich. Doch die Diagnose der Schmerzen wurde absolut falsch gestellt. Es war kein Hexenschuss sondern die Folge eines gebrochenen Halswirbels, hervorgerufen durch eine Krebserkrankung. Diese Erkrankung war aber bekannt! Eine genauere Untersuchung durch z.B. MRT wurde kategorisch abgelehnt, da es ja "kein Bandscheibenvorfall" ist und das Röntgenbild auch nichts zeigt. Die Krönung war dann noch die Verabreichung eines Schmerzmittels, dass bei dieser Vorerkrankung absolut nicht gegeben werden darf, da es innere Organe schädigt.
Nach der Entlassung mit "Hexenschuss" wurde bei einem niedergelassenen Onkologen ein Blutbild und dann noch ein CT gemacht, wobei sich der tatsächliche Grund der Schmerzen zeigte. Nicht auszudenken, was bei der Krankengymnastik im Krankenhaus alles hätte passieren können.

Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Team und Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein großartiges Entbindungsteam inklusive der 3 Top Ärzte. Ich fühlte mich zu jeder Zeit sehr gut aufgehoben. Es war immer eine Ansprechperson da, auch wenn viel los war. Die Hebammen und Kinderkrankenschwestern sowie die Ärzte leisten Top Arbeit. Das ganze Umfeld ist freundlich, familiär und Mutter und Kind stehen an erster Stelle. Da ich 1 Woche dort auf der Station war, habe ich Alle Mitarbeiter kennengelernt und kann hier durchaus nur Positives mitteilen.
Ich würde jedem dieses KH zur Entbindung empfehlen.
Die Atmosphäre ist ruhig und vertrauensvoll, so wie es sein sollte.

Es mangelt an vielem ...

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (In Anbetracht der schlimmen Ereignisse)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine bis ungenügende Aufkärung)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zunächst zufrieden, dann absolut nicht mehr)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Unerheblich in Anbetracht der Ereignisse)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Unerheblich in Anbetracht der Ereignisse)
Pro:
Konnten schnell eine zutreffende Diagnose stellen
Kontra:
Der Umgang mit dem Patienten und nächsten Angehörigen
Krankheitsbild:
Herzinsuffizienz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es mangelt an echter Menschlichkeit und echtem Interesse am Patienten, am Menschen (vonseiten der Ärzte). Es mangelt an Verantwortungsbewusstsein!!

Es mangelt an Einfühlungsvermögen und an Sensibilität. Es mangelt an manchem mehr ...

Es mangelt an technischer Ausstattung hinsichtlich Patientenüberwachung und Rettung im Normalzimmer.


Auch die Zustände auf der Intensivstation sind zeitweise beklagenswert.

Patient wird immer schwächer, nach Einlieferung und Stürzt 3x!!

Geriatrie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwächegefühl, Atemnot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- Veraltete Zimmer

- Spinnweben, Verdreckte Fenster, man möchte nichts anfassen, wenn man Fenster öffnet sitzt tiefer Dreck in allen Rillen. Das kleine Stück See was man gerne mal sehen möchte, schaut man durch ein spinnenverwobenes Moskito Netz.

- Cafeteria: an 1 Tag , fast 10 min auf Personal gewartet, eine Ärztin hat kurze Pause, 4 Personen warten,vor ihr, sie nimmt nur ein Eis weil ihr die Zeit jetzt fehlt! na ja,

- Weder Schwestern noch Arzt haben sich die Hände desinfiziert, bevor sie sich um den Patient kümmerten. ( Wir hatten die Hoffnung, sie hätten die Händedesinfektion im KH- Flur benutzt)

- Schwestern/ Physio reagieren nur wenn man nachhakt, hinterfragt..Sauerstoff, etc..

- Patient musste mind. 3x stürzen,( Auskunft Personal)? bevor man für Gitter am Bett sorgte. Glück für den Patienten und Ruhe beim Personal?
- Patient wird als Pflegebedürftiger entlassen. Vollzeit Pflege!

Wir haben größtes Verständnis für die überforderten Fachkräfte, Ärzte und die Reinigungskräfte!! Immer! Wir fragen uns nur , Wo bleibt der Mensch, der Patient, der Kränker entlassen wird, als zum Zeitpunkt der Einweisung?

- Kurz :ein Tourist , der eine Reise bucht , hat mehr Rechte, als ein Patient in einem KH in Deutschland. ?

1 Kommentar

EstherTraub am 11.07.2019

Hallo Vogelhaus49!
Hätte ich besser mal zuvor die Bewertung zur Geriatrie gelesen.....
Wäre uns einiges erspart geblieben und mein Vater könnte vielleicht noch leben!?!?
Ungeheuerliche Zustände, aber leider alle wahr!
Die Stationsärztin und das Pflegepersonal arbeiten ohne Übergabe, keiner will Auskunft geben!?
Mein Vater war unterversorgt und man war auch sehr unfreundlich und unverschämt zu uns!
Ich habe nun Beschwerde an mehreren Stellen eingereicht, leider haben viele Leute nicht den Mut, den Mund aufzumachen, doch nur so könnte sich was ändern!?!?
Leider sind wir auch nicht die einzigen Fälle!
Hoffentlich ändert sich bald etwas..., vielleicht bleibt dann anderen Patienten und deren Angehörigen dieses Leid erspart!
LG Esther Traub

Gut und freundlich betreut - Fokus auf Mutter und Kind

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte im Hintergrund
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit Beleghebamme spontan entbunden.
Sehr positives Erlebnis. Erfahrenes und sehr kompetentes Team Frauenärzte/in, das sich sehr angenehm im Hintergrund hält.
Roaming in und Übernachtung mit Partner problemlos möglich.

Wellness-Klinik Radolfzell

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ein besonderes Klinik-Erlebnis)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Echtes Qualitätsmanagement)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Endlich Hilfe nach langem Leiden)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut durchorganisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Viel Entwicklungspotenzial,Falscher Klinikträger)
Pro:
Rundum gut versorgt
Kontra:
Aufenthalt war zu kurz,zu schnell gesundet.
Krankheitsbild:
Krankenhauskeime,nicht von Radolfzell
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Krankenhaus ist die falsche Bezeichnung,Wellness-Klinik triffts eher.
Freundliches,kompetentes und fleissiges Personal,sogar an Weihnachten,hervorragende Küche,echtes Qualitätsmanagement.
Man merkt das Bestreben den Patienten bestmöglich bei seiner Genesung zu unterstützen und auf das Leben nach der Klinik vorzubereiten.
Danke für ein einmaliges Klnik-Erlebnis zwischen den Jahren.

Diabetes - was nun?

Diabetes
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
gutes Essen
Kontra:
unzureichend Aufklärung, fehlerhafter Arztbrief
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 2
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Anfangs dachte ich, ich bin gut aufgehoben. Man stellte nicht viel Medikamente um, doch in der 2 Woche erhöhte man die Indikation um weit als das Doppelte, ohne mich zu informieren - wenn man fragte, sagte man mir, es sei doch alles in Ordnung, am Mittwoch Abend hiess es nach einer erneuten Erhöhung ohne meines Wissens, ich könne am Freitag entlassen werden. Die Assistenzärztin sagte, aus Ihrer Sicht sei alles ok und schob mich zur Diabetesberatung. Weder gab es ein Abschlussgespräch noch eine Abschlussuntersuchung. Die Krankenschwester warf mir den fehlerhaften Entlassbrief aufs Bett. Medizin wollte man mir dann fürs Wochenende auch nicht mitgeben, die für einen Diabetiker ja zwingend erforderlich wären. Notgedrungen gab man sie mir dann mit.
Eine Aufkläung und weitere Fragen wurden nicht zugelassen oder nur mangelhaft beantwortet.

Es wurden auch ff. Untersuchungen nicht durchgeführt:Belastungs-Ekg, Herzecho, Stress-Echo, Podologische Behandlung, Ergometertraining und leichte Formen des Krafttrainings als ergänzendes Angebot. Die Assistenzärztin schickte mich mit meinen Fragen zur Diabetesberatung und diese verliess erneut eine Antwort mir schuldend das Zimmer.

Der Arztbrief war ebenso fehlerhaft.

Hier wird dann wieder alles auf den Hausarzt geschoben. Man erfährt mehr von den Patienten auf dem Zimmer als in der Diabetesschulung, die mir nicht von der Diabetesberatung sondern von meinen Bettnachbarn empfohlen wurde. Ich wusste, dass es so etwas gibt, aber meine Bettnachbarin meinte, diese finde heute statt und warum ich da nicht teilnehmen würde. Die nächste ist ja erst Wochen später.

Jeder Pfleger, Schwester Arzt teilte mir mit, wie man die Medizin nimmt: also der eine vor, zum und nach dem Essen und beharrte auf seinen Standpunkt.

Es gibt doch sogar eine Krankenschwester die es doch tatsächlich geschafft hat, bei uns allen 3 Patienten auf dem Zimmer den gleichen Blutdruck anzugeben, der nachweislich nicht gestimmt hat und das 2 Tage lang.

Falsche Medikation

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 06/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Bei dem Ausgang (Tod) ist nichts anderes möglich.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Den Patientenwillen / -information zu ignorieen, geht nicht in Ordnung.)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (allein bezogen auf die Behandlung des Infekts.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (unvollständige Dokumentation)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Keine Entschuldigung, kein Gespräch.
Krankheitsbild:
Behandlung einer Lungenentzündung nach einer Blindarm-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach erfolgreicher Operation, wurde dem Patienten, trotz seines nachdrücklichen Hinweises, dass er nicht alle Antibiotika verträgt, ein Antibiotika verabreicht, dass bei ihm einen allergischen Schock auslöste, wofür das Präparat in Fachkreisen auch bekannt ist. Die behandelnde Ärztin machte sich nicht die Mühe beim Hausarzt diesbezüglich nach zu fragen, um eventuelle Komplikationen zu vermeiden, die dann auch ihre volle Wirkung entfalteten. Als man dann merkte, dass man der Sache nicht mehr Herr wird, schob man ihn dann in das Städtische Krankenhaus nach Konstanz ab, wo er dann wenige Tage später verstarb. In der weiteren Recherche zeigte sich, dass dem Patienten im Krankenhaus Radolfzell eine Nadelstichverletzung beigefügt wurde, die nicht dokumentiert war. Ebenso wies der Arztbericht auch keinen Hinweis auf die Gabe des Antibiotikas hin. Zum Schluss wurde der Leichnahm als septisch mit Verdacht auf HIV eingestuft. Wie lächerlich, da vieldem Personal zu dem Punkt wirklich nicht viel ein. Schlicht weg lächerlich !
Es gäbe allein zu dem Fall noch weitere Unzulänglichkeiten zu berichten, allein das geschilderte, veranlasst mich jedem zu raten, wenn es nicht sein muss, dieses Krankenhaus zu meiden.

Lieber woanders hin

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
einzelne Mitglieder des Pflegepersonals
Kontra:
medizinische Behandlung
Krankheitsbild:
bis zur Entlassung unklare Diagnose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bin mit dem RTW eingeliefert worden, da mein Blutdruck verrückt spielte. Stabilisiert haben mich ein Super-Sanitäter und der Notarzt.
Nachdem ich auf der Station abgeliefert wurde, habe ich trotz mehrmaliger Nachfrage keinen Arzt mehr zu Gesicht bekommen bis zum nächsten Vormittag.

Miesestes Krankenhaus in dem ich je war

  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Zimmer, Hygiene, Behandlung, Betreuung, Versorge, Kommunikation, einfach alles
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich hier im letzten Jahr meine Schwester besucht habe, kann ich nur jedem anraten, von diesem Krankenhaus tunlichste die Finger zu lassen.
Meine Schwester ist eine Kassenpatientin und wurde hier im letzten Jahr nach einem Ohnmachtsanfall zu den Feiertagen mit klar diagnostizierten Beschwerden eingeliefert. Der bevorzugte Arzt hatte keine Zeit für sie oder kein Interesse, der Stellvertreter zeichnete sich durch einen menschenunwürdigen Umgang aus. Kein Hausarzt würde es wagen, auf geschilderte Beschwerden auf diese Weise zu reagieren-und für eine im Grunde verweigerte Behandlung eine Rechnung zu stellen. Das Schwesternpersonal schien überlastet und war während der gesamten Zeit kaum zu sehen. Das Zimmer war in einem widerlichen und schmuddeligen Zustand. Das Bad mit der Nasszelle war so ekelhaft und versifft, dass man den ganzen Raum am liebsten von der Decke bis zur letzten Bodenfließe mit Sagrotan eingesprüht hätte. Anstatt meine Schwester zu behandeln, wie es der Hausarzt nach ihrer Entlassung und seiner Eröffnung nach den Feiertagen getan hat-effektiv und relativ unaufwändig- nötigte man sie zu kostspieligen und wirkungslosen Untersuchungen. Auf ihre eigentlichen Beschwerden, die schon für einen Laien nicht sonderlich schwer zuordnenbar schienen, wurde dagegen kaum eingegangen.
Die Ursachen ihrer Beschwerden haben einfach niemanden interessiert, außer wenn es um teure und nutzlose Untersuchen ging, die keinerlei Ergebnisse lieferten, die eine Lösung des Problems irgendwie näher brachten. Das Essen in der Kantine war ungenießbar und das sagt jemand, der gerne am Imbissstand oder in der Kantine einer Jugendherberge isst. Widerlich, ist gar kein Ausdruck dafür, glaube, ich habe das erste Mal in meinem Leben eine Speise nach zwei Löffeln stehen lassen. Kann die positiven Bewertungen nicht nachvollziehen, so zufrieden ich mit der Frauenarztpraxis war,so mies war der Krankenhausaufenthalt.

verschiedene Erfahrungen im Radolfzeller KH

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (arrogant, oberflächlich und menschlich inkompetent.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
fällt mir gerade nichts ein, ich bin zu verärgert wenn ich an meihne Erlebnisse denke.
Kontra:
Arroganz und Oberflächlichkeit einiger der dort. Ärzte
Krankheitsbild:
Gyn. Probleme, aber auch andere Dinge - u.a. eine neurologische Notfallbehandlung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist nun schon einige Zeit her, aber anlässlich einiger Folgen der Behandlung in der Klinik bei den dortigen Gynäkologen, die ich immer noch ausbaden muß, möchte ich doch noch etwas dazu sagen.

Ich war zuletzt ca. 2010 Patientin dort, habe mittlerweile chronische Schmerzen (u.a. hormonbedingte Migräne) und habe mir damals dort zum allerletzten Mal angehört, dass man "die paar Kopfschmerzen aushalten können muß", dass "die Frauen alle nur jung sein wollen", und als ich mehr zu meinen Themen wissen wollte "wenn Ihnen was nicht passt, dann lassen Sie sich doch alles rausnehmen".

Letzteres ist eingetreten, weil "die paar Myome normalerweise keine Beschwerden machen" - aber welcher Patient ist bitteschön "normalerweise"?

Die Schmerzen, sowohl im Unterbauch, die Begleitumstände (schwere Regel) wie auch die immer länger dauernden Kopfschmerzen, die Inkontinenz, welche durch unglücklich gelegene Myome verursacht wurde (ich habe Berichte), die Medikamente (künstliche Gestagene) die ich nicht vertragen habe wofür es handfeste medizinische Gründe gibt die die Herrschaften dort nicht sonderlich interessierten, und die frauen- und patientenverachtenden Kommentare bewirkten jedenfalls dass ich mich seit dem schäme mit so einem Problem zu einem Arzt (dh. einem Mann) zu gehen.

Eine andere Sache war ein neurologischer Notfall am Wochenende; ich konnte fast nicht mehr sprechen, linke Körperhälfte lahm, schwindelig, ich bin auf dem Weg fast eingeschlafen, habe nur noch verschwommen u. teilweise doppelt gesehen; mir wurde geraten schnell in die Notaufnahme zu gehen wegen Verdacht auf Schlaganfall bzw. TIA.
Dort sagte mir der diensthabende Arzt gelangweilt, man kann mir nicht helfen, es wäre keiner da (außer ihm, dem Internisten) und ich soll wieder nach Hause gehen, da wäre nichts.

Damals gab es die €10,- Praxisgebühr noch. Ich mußte rumsuchen bis ich meinen Geldbeutel gefunden hatte was mir ja schwerfiel bevor ich zum Doktor raufgehen durfte, bis ein anderer Patient, der neben mir stand, sagte "geben Sie der Frau doch eine Rechnung, das kann ja nicht wahr sein!".

Gott möge verhindern dass ich nochmal als Patient dieses Krankenhaus betreten muß.

<Kompetentes Ärzte und Pflegeteam

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gute Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Clavicula
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da ich innerhalb kürzerer Zeit zum zweiten male
am Schlüsselbein operiert wurde kann ich zu meiner
Meinung über dieses Krankenhaus nur meine vollste
Zufriedenheit ausdrücken.
Angefangen von der ambulanten Aufnahme über die
danach folgenden ärztlichen Vorgespräche bis zur
OP mit kurzer Wartezeit. Auch über die Betreuung
danach kann ich dem Ärzte und-Pflegeteam für das
Kompetente und freundliche entgegenkommen nur mein
größtes Lob und Dank aussprechen.

Danke

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Qualität der Ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
Leistenhernie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Beratung, freundliches Personal, absolut qualifiziertes Ärzteteam, problemloser Verwaltungsablauf, bin überaus zufrieden, denn ich hätte nicht besser versortgt werden können

kompetent und freundlich

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (kann ich nur weiterempfehlen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Positiven Ruf, Freundlich und zuvorkomment
Kontra:
Beschilderung
Krankheitsbild:
Schwangerschaft
Privatpatient:
nein
Mutter mit Baby in einem Zimmer:
ja
Vater darf bei Geburt anwesend sein:
ja
Entbindung auch ambulant möglich:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur eine positive Bewertung abgeben da die Kommunikation hervorragend ist, sie können nur optimal auf dich eingehen wenn du ihnen alles beschreibst, ein eher kleines Krankenhaus aber mit sehr viel Charme und ganz kompetenten und freundlichen Mitarbeitern die auch nachfragen.

Unbeschreiblich!

Diese Bewertung geht nicht in die Gesamtbewertung ein

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
PAVK
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, vor einem Jahr kam meine Oma in dieses KH. Diagnose: PAVK an einer Arterie im Fuß. Da die medikamentöse Therapie nicht erfolgreich war,wurde ein Bypass gelegt. Gleich nach der OP wurde ihr Fuß von einem Praktikanten verbunden.Sehr netter junger Mann, keine Frage. Die Op war anscheinend nicht erfolgreich, der Fuß wurde nicht durchblutet. Zumindest wurden wir immer im unklaren gelassen. Der AZ meiner Oma verschlechterte sich. Ich wunderte mich,dass der Fuß nicht abgenommen wird,sagte aber nichts(leider)! 4 Wochen vergingen,es ging ihr immer schlechter. Plötzlich wurde sie verlegt!Nach bad Säckingen! Die Ärtzin sagte nur, dass der Fuß eine Weile brauch bis er heilt. Die Fahrt dorthin war eine Qual für meine Oma. Es wurden keinerlei med. Unterlagen mitgegeben. In Bad S. wurden wir zum ersten mal von einem Arzt aufgeklärt. Er konnte den Verband nur unter Gabe von Morphium entfernen. Was darunter zu sehen war: Knochen, verfaultes Fleisch. Selbst der Arzt war schockiert u konnte nicht verstehen warum der Fuß nicht früher amputiert wurde. Er wollte nun um ihr Leben zuretten eine komplette Beinamputation durchführen! Nach Rücksprache mit seinen Kollegen entschied er sich dagegen. Meine Oma war zu schwach. Sie verstarb einige 4 tage später. Was sie durchmachen musste ist unbeschreiblich. Furchtbare Schmerzen, da ihr Bein nicht mehr durchblutet wurde u lansam an ihrem Körper verfaulte. Und am Ende wurde sie nochmal 140 km durch die Gegend gefahren, weil man nicht wollte, das sie in diesem KH stirbt. Vielen Dank ihr tollen Ärtze!

Weitere Bewertungen anzeigen...