• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Städtisches Klinikum München - Klinikum Harlaching

Talkback
Image

Sanatoriumsplatz 2
81545 München
Bayern

200 von 281 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

282 Bewertungen

Sortierung
Filter

Sehr zufrieden

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ärzteteam und und gesamte Station waren in allen Bereichen sehr gut.
Sehr gute Anteilnahme auch bei den Angehörigen.

Nie wieder Klinik Harlaching

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (absolut mangelhaft)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gesichtslähmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam in der Notaufnahme mit einer Lähmung im Gesicht an. Es dauerte 4 Stunden bis man entschieden hatte, dass ich eine Nacht in der Klinik verbringen muss, da die Untersuchungen erst am Montag durchgeführt werden könnten. Ich habe eine Zusatzversicherung und bat darum in ein Zweibettzimmer zu kommen. Daraus wurde leider nichts. Es gab keine Privatzimmer mehr. In der Station angekommen, schob man mein Bett ins Zimmer und das war es dann. Ich wurde nicht betreut, wie man es vom Pflegepersonal erwartet. Ich hatte seit Stunden nichts mehr gegessen und bekam dann am Abend zwei Brote mit ein bißchen Käse, das ich aufgrund meiner Gesichtslähmung nicht kauen konnte. In der Nacht fand ich keine Ruhe. Es wurden 2 Patienten in der Nacht ins Zimmer gebracht. Zwei Schnarcherinnen vom Feinsten. Die meisten vom Pflegepersonal sprachen schlecht deutsch und verstanden auch meist nicht meine Anliegen. Am nächsten Tag bekam ich Frühstück, 2 Semmeln und eine kleine Portion Marmelade (lächerlich). Auf meine Frage hin ob sie denn ein Müsli für mich hätten, da ich die Semmeln nicht kauen kann, wurde ich mit der Antwort, nein haben wir nicht, abgespeist. Die Pflegerin zog ohne Kommentar von dannen. Sprich, ich mußte wieder hungern. Dann bekam ich noch ein Medikament das bereits 1 Jahr abgelaufen war. Die Ausstattung des Zimmers absolut mangelhaft. Kein Klodeckel, verrostete Heizungen, Klinke im Bad kaputt. Das alles berichtete ich der zuständigen Assistenzärztin, die dies im Kreis besprechen wollte. Kompetent die Oberärztin und die Assistenzärtin die sich viel Zeit nahm. Fazit: auf keinen Fall mehr Klinik Harlaching. Ich kann das Krankenhaus wegen des unfreundlichen und nicht kompetenten Pflegepersonal nicht weiter empfehlen. Auch ein Blutdruck von 162 zu 100 war für die Pflegerin "normal". Ihre Antwort: Nix schlimm, is normal.

Unterschied zwischen Kasse und Privat

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Kaum ärztliche Information)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
schnelle Behandlung
Kontra:
schlecht organisierte Entlassung
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 05. Mai wurde ich gegen Mitternacht mit einem Herzinfarkt vom Notarzt ins KsH Harlaching gebracht.
Die Behandlung erfolgte sofort, der Oberarzt war freundlich, leider war er die Ausnahme.
Nachdem ich ein Lungenoedem bekam und fragte wie lange es noch dauert antwortete eine unhöfliche Frauenstimme
- bis wir fertig sind - für einen Patienten der kaum noch Luft bekommt sehr tröstlich.
Gegen 3 Uhr kam ich auf die Intensivstation und wurde dort freundlich und kompetent behandelt.
Nach 2 Tagen wurde ich verlegt und innerhalb einer Stunde ohne vorherige Information entlassen.
Das bedeutet ich wartete im Schlafanzug auf dem Flur
bis meine Verwandten mich abholten und Kleidung mitbrachten.
Ich habe den Eindruck in dieser Abteilung zählt nicht der Mensch sondern der Profit, für Mitglieder der GKV
nicht zu empfehlen.

Unfallchirurgie

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (als Angehörige hatte ich nur ein kurzes Arztgespräch)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Gelungene OP, sorgfältige Wundversorgung
Kontra:
nachlässige Pflege
Krankheitsbild:
Coxarthrose, akute Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Angehörige wurde kompetent und schnell behandelt. Sie wurde notfallmäßig wegen akuter Scherzen aufgenommen und hatte schon 4 Tage später eine HüftOP, die sie von ihren Schmerzen befreite. Die OP war erfolgreich, die Wundversorgung kompetent. Es traten keine Komplikationen oder Infektionen auf. Alles in allem zufriedenstellend. Die Räumlichkeiten, beengte Dreibettzimmer, z.T. ohne Dusche, sind für die Patienten eine Zumutung, da man sich mit Hilfsmitteln wie Krücken zwischen den Betten und Stühlen durchwinden muss. Die Pflege, bzw. das Hilfspersonal, das viele Tätigkeiten übernimmt, ebenfalls nicht zufriedenstellend. Es wurde die Gabe von Tabletten vergessen oder die falsche Dosis von einem Medikament hergerichtet. Selbst der Gebrauch eines rollenden Stuhls, der zum Toilettengang benutzt wurde, musste dem Pflegepersonal vom Patienten erklärt werden. Eine andere Patientin bekam erst nach Tagen die nötige Fußstütze und bastelte sich selbst aus Kissen die Fußerhöhung. Also Pflege grenzwertig, ärztliche Versorgung gut.

Dankbar dort sein zu dürfen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
tolle Schwestern und Therapeuten
Kontra:
nix weltbewegendes
Krankheitsbild:
Depression Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War nach meinem völligen Zusammenbruch insgesamt 12 Wochen stationär auf der Station 6N. Die Zeit in der Klinik hat mir sehr geholfen wieder stabiler zu werden. Sämtliche Ärzte und Therapeuten sowie Schwestern sind sehr verständnisvoll und nehmen sich auch gerne Zeit für die Patienten. Habe in meiner Zeit auf Station viele tolle aber auch sehr anstrengende Gespräche geführt. Fast alle anderen Patienten waren in meiner Zeit dort sehr nett und es hat sich eine schöne Gemeinschaft gebildet in der jeder auf jeden achtet.
Die Station hat einen etwas Jugendherbergsartigen Charme, aber das hat mich zu keiner Zeit gestört. Das Haus ist sehr alt, aber es kommt meiner Meinung darauf an vernünftige Therapien etc. zu bekommen und hier ist man genau richtig!

Vielen Dank an alle auf Station N6!
Werde mir vieles zu Herzen nehmen und versuchen dies in meinen privaten und berufs Alltag mit einzubauen.

Macht weiter so!

Lieben Gruss vom Grillmeister aus Harlaching :)

zufrieden

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
vollkommen Verständnis vom Personal
Kontra:
wirklich nichts negatives
Krankheitsbild:
Arbeitsunfall Kopf verletzt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war die letzten 4 Tage wegen eimem Arbeitsunfall in Stationären Krankenhausbehandlung, in der Station 3c. Es ist eigentlich alles super gelaufen. Das Personal war sehr net und auch unter Belastung sehr freundlich ,das Essen war sehr gut und allgemein die Atmosphäre war für mich wie zu Hause. Ich bin sehr begeistert. Vielen Dank für alles.

Station 6 N ist traumhaft

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Intervalltherapie angenommen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
YOGA, EMDR, KBT, Tanztherapie, viele Einzelgespräche
Kontra:
Durch Küchenwechsel schmeckt das Essen viel nach Plastik
Krankheitsbild:
Komplexe PTBS, Depression, chron. Schmerzen, Angst, Panikstörung,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gutes Ankommen, intensive Therapiemöglichkeiten, EMDR, Bewegung, Rückzug, Konfliklösungen, spezielle Angstbewältigungsangebote, Yoga, schlechteres Essen durch Küchenwechsel, jedoch ist alles vorhanden um selbst zu kochen (Geschirr). Gruppen, Einzel, KBT, individuelle Planung, überdurchschnittliche Gespräche (Bezugschwester, Therapeuten, Ärzte)

Sehr angenehme Tagesklinik mit professionellem Personal

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Intensive Betreuung durch das Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatische Beschwerden wie Schmerzen und Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war 9 Wochen in der Tagesklinik für Psychosomatik im Klinikum Harlaching. Das Personal ist sehr nett und verständnisvoll mit jedem Einzelnen umgegangen. Die Gruppen- sowie auch die Einzelsitzungen waren in meinem Fall bestens auf meine Bedürfnisse abgestimmt und haben einen sehr großen Beitrag zu meiner Genesung beigetragen. Nach dem Aufenthalt hat sich mein Zustand erheblich verbessert und ich bin meinen persönlichen Betreuern unglaublich dankbar, dass sie mir so sehr helfen konnten.Das Ambiente war auch sehr angenehm gestaltet. Man hatte mit dem Wohnzimmer und dem separaten Ruheraum genug Rückzugsmöglichkeiten. Das Angebot, wie z. B. Wassergymnastik, Walken und Turnen) waren auch sehr hilfreich und sorgten für Ablenkung. Etwas, was noch sehr positiv aufgefallen ist, war das Essen, welches wirklich sehr schmackhaft war. Ich würde die Tagesklinik jederzeit weiterempfehlen.

Absolut empfehlenswert!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr gutes und freundliches Personal
Kontra:
Für das Mittagessen braucht man schon einen Magen wie ein Zinkeimer
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Klinkaufenthalt war insgesamt 10 Wochen lang. Ich wurde von Anfang an sehr freundlich aufgenommen und respektvoll behandelt.

Das Therapiangebot ist sehr vielfältig und im Nachhinein kann ich sagen, dass auch solche Angebote ihre Berechtigung hatten, die ich anfangs etwas skeptisch gesehen habe. Nach ca. 6 Wochen fing ich an zu bemerken, dass sich bei mir Denk- und Verhaltensweisen ändern, was mich motivierte, weiter an mir zu arbeiten.

Nach zehn Wochen sind bei mir so viele alte und gut einstudierte Strukturen aufgebrochen, bei denen ich nicht mehr damit gerechnet habe, dass sich das überhaupt nochmal ändern würde.

Die gesamte Station ist sehr schön eingerichtet und es gibt diverse Rückzugsorte. Das Miteinander unter den Patienten war immer sehr angenehm und hilfreich. Ich war jeden Morgen froh, dort wieder ankommen zu können. Maßgeblich dazu beigetragen hat ohne Zweifel das Personal, das aus meiner Sicht im höchsten Maße professionell arbeitet. Daher auch an dieser Stelle nochmal vielen Dank für die schöne und hilfreiche Zeit!

Einziger Wermutstropfen was das Mittagessen aber das hat rückblickend betrachtend den Therapieerfolg offensichtlich nicht beeinflusst...

10 tägiger Aufenthalt in der Nephrologie

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente und freundliche Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Blutdruckentgleisung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit einer Blutdruckentgleisung über die Notaufnahme in die Nephrologie. Das Personal hat sich über den gesamten Zeitraum sehr gut um mich gekümmert, ich hatte zu jedem Zeitpunkt das Gefühl gut aufgehoben zu sein. Auch nachts war bei Problemen immer jemand schnell zur Stelle.
Unabhängig ob es sich um Pflegerinnen/Pfleger oder um Ärztinnen/Ärzte gehandelt hat, hatte ich während des gesamten Aufenthaltes das Gefühl, in kompetenten Händen zu sein.
Ebenfalls angenehm war, dass alle neben der Professionalität auch sehr freundlich waren und damit eine schöne und persönliche Atmosphäre geschaffen haben, soweit das im Rahmen eines Krankenhauses möglich ist.

Sind wir nicht alle ein bißchen Bluna?

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapie/Gruppe/ Beratung :)
Kontra:
zu wenig andere therap. Angebote; Mittagessen :(
Krankheitsbild:
mittelschwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 9 Wochen in der Tagesklinik und hab mich dort therapeutisch, medizinisch und pflegerisch sehr gut betreut gefühlt. Mein Zustand hat sich im Verlauf der Therapie so verbessert, daß ich gestärkt und mit mehr Selbstvertrauen die Klinik verlassen habe.
Ich würde bei Bedarf auf jeden Fall dort wieder Hilfe suchen.
Die Räumlichkeiten haben eine angenehme Atmosphäre und es gibt genügend Rückzugsmöglichkeiten.
Ich hätte mir gewünscht, daß mindestens 3 mal pro Woche Frühsport und Musik/ Singen angeboten wird. Die Tatsache, daß man entweder soziales Kompetenztraining ODER Kunsttherapie einmal pro Woche hat, fand ich nicht gut. Ich denke, daß beides für jeden Patienten wichtig und sinnvoll ist. Über die Gründe des Nichtangebots oder wenig Angebots kann ich nur spekulieren. Am wahrscheinlichsten sind sicher (unverständliche) Sparmaßnahmen und zuwenig Personal, ( was wohl auch auf Sparmaßnahmen zurückzuführen ist).
Wirklich ganz FÜRCHTERLICH war das Mittagessen !
Entweder total versalzen oder total scharf oder undefiniert stark gewürzt. Oft sehr matschig und für meine Verdauungsorgane wohl nicht zuträglich. Ich hatte während der 9 Wochen definitiv Magen-/darmprobleme, Sodbrennen und immer wieder mal Durchfall.

Toller Aufenthalt auf der 4N

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Pflege, Therapien, Zimmer
Kontra:
Wenig Psychoedukation und Unterbesetzung
Krankheitsbild:
Derealisation-Depersonalisationsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 10 Wochen Patientin auf der 4N und bin insgesamt sehr zufrieden! Die Pflege, als auch die Therapeuten sind immer freundlich, haben ein offenes Ohr und machen ihre Arbeit wirklich gut. Leider ist die Pflege unterbesetzt, trotzdem nehmen sie sich immer Zeit, wenn man Unterstützung braucht. Alle Therapien sind sehr hilfreich und machen zudem auch noch Spaß. Ich würde immer wieder kommen!

Psychosomatische Tagklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mittelgradige Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Behandlung in der psychosomatischen Tagklinik Anfang 2018 für 9 Wochen. Stimmiges Konzept und sehr kompetentes Behandlungsteam. Die Räumlichkeiten der Behandlung sind ebenfalls sehr passend und strahlen Ruhe aus.
Ich konnte sehr gut profitieren und kann die Therapie uneingeschränkt weiterempfehlen.

Vorzügliche Betreuung

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Alle Ärzte sehr gut und freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenversagen, Dialyse
Erfahrungsbericht:

Großartige und auch liebevolle Behandlung. Wir kommen gerne wieder, sollten erneut gesundheitliche Probleme auftreten.

Erfahrung in der psychosomatischen Tagesklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Interdisziplinarer Austausch
Kontra:
Personal ist eng besetzt
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die psychosomatische Tagesklinik kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.

Sehr kompetentes Team von Pflegern, Ärzten und weiteren Fachkräften, das vom interdisziplinaren Austausch im Team und ihren diversen Therapieformen lebt. Ich persönlich konnte dadurch einen schnellen Therapiefortschritt erreichen.

Trotz einer z.T. aufwühlenden & anstrengender Therapiezeit hat es an positiver Energie, viel Spaß und täglichem Lachen nie gefehlt. Tolle Atmosphäre auch unter den Mitpatienten und definitiv ein Ort, wo ich mich stets professionell und auch menschlich gut aufgehoben gefühlt habe.

Professionelles Team

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolles und sehr gut ausgebildetes Team
Kontra:
Essen war sehr oft versalzen
Krankheitsbild:
Mittelschwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der psychosomatischen Tagesklinik sehr professionell betreut gefühlt.
Die vielseitigen therapeutischen Angebote konnten mich in meiner schwierigen Lebenssituation stützen und mir neue Perspektiven eröffnen. Das Personal ist durchweg sehr freundlich und empathisch.
Selbst in personellen Engpässen spürte man den guten Zusammenhalt im Team und die Bemühungen, die Gruppen trotzdem stattfinden zu lassen.
Ich werde diese Tagesklinik sehr gerne weiterempfehlen!

SCHLECHTESTE KRANKENHAUS MÜNCHENS

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Keine Zufriedenheit schlechteste Kontra)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Mehrheit der Angehörigen sowie Patienten Anzahl sollte einiges über dieses Krankenhaus + Mitarbeiter und Ärzte erfahren.
Der erste Punkt ist die Chirurgische Notaufnahme. Das Personal unfreundlich auf der Stufe 10.
bestes Beispiel, Patient hat Kreislauf kollaps, Durst, Fieber, schwitzanfalle, schmerzen in der unteren körperabteilung! Bekommt kein trinken keine Ansagen was er darf und was nicht es wird Gemäckert, angezickt, blöd angeschaut, unfreundlich und am meisten IGNORIERT. Allein das eine Krankenschwester sagt es ist nicht mein Arbeit einem Patienten zu sagen ob er im Moment Wasser trinken darf oder nicht.

Nach einer Operation ( Darmerntfernung ) 9 Stunden nach der Operation, bekam die zimmergenossin meiner ....... keine absichtliche Kontrolle, kein wechel der Infusion, kein Schmerzmittel, kein fragen ob sie gerne Wasser hätte, ob sie was bestimmtes braucht ect.

Bei meinem persönlichen Besuch meiner Angehörigen musste ich die Pfleger darum bitten die Infusionen zu wechseln, Schmerzmitteln zu überreichen und keine KOCHSALZLÖSUNG, verdünstetes chemisches Wasser, sondern Schmerzmitteln und keine Beteubungsmittel. Darum bitten mir eine Kanüle (knöpfchen für die schlißung der Infusion) damit ich das durch meine AUSGEBILDETE KRANKENSCHWESTER AUSBILDUNG selbst durchführen und entfernen kann. Da das Personal unfähig ist die Arbeit zu machen.
Den Patienten zu helfen das Bett zu recht zu stellen, trinken zu geben, Patient auf das Bett zu setzen. Nach 24 Stunden Operationszeit und die Krankenschwester lässt eine alte Dame mit einem quer aufgeschnittenen Bauch alleine duschen. Fährt sie mit dem Rollstuhl rein und lässt sie einfach da stehen. Bekommt kein trinken kein flüssiges Mittel, kein Frühstück verspätetes Mittagessen. Bei meiner ..... wird der Termin für die MRT /CT Darm Spiegelung Untersuchung total verpeilt und darauf gesagt wir haben kein Termin für jetzt.
Das schlechteste Krankenhaus Münchens. Niewieder hier rein. Nimmt euch in acht liebe pat. Ang.

Entfernung Nierentumor samt rechter Niere

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
freundliches, kompetentes Ärtzeteam und Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
Entfernung Nierentumor samt rechter Niere
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde Ende Mai 2017 nach Flankenschmerzen von meiner Hausärztin in die Notaufnahme des Klinikums Harlaching überwiesen. Anfang Juni wurde ein großer Nierentumor mit der rechten Niere entfernt.
Die Abläufe zur Diagnosefindung, sowie die anschließende Behandlung waren gut koordiniert. Nach der Diagnose war ich erst sehr niedergeschlagen.
In dieser Klinik ist die Betreuung durch das sehr freundliche Pflegepersonal und das kompetente Ärzteteam sehr gut. Jeder Ablauf wird genau erklärt und durch ein längeres Gespräch am Abend vor meiner OP konnte mir auch ein großer Teil meiner Angst genommen werden.
Ein großes Dankeschön und dickes Lob an die Ärzte, und das Pflegepersonal der Station 3D, sowie an die Anästhesie.
Ich kann die Klinik uneingeschränkt weiter empfehlen.

Chaotisch, unfreundlich, verpfuscht

Frauen
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017/2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Zwei von drei unabhängigen Eingriffen mussten wiederholt werden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Chaotisch, unfreundlich, extreme Wartezeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
medizinische Leistung mangelhaft
Krankheitsbild:
Missed abort, Abrasio
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese "Spezialisten" haben bei drei Fehlgeburten gleich zwei mal die Abrasio versaut - beide Male blieb Material zurück, das zu Krämpfen, Schmerzen und jeweils einem Folgeeingriff führte. Sie erzählen einem zwar, dass sie besonders umsichtig seien und alles zusätzlich unter Ultraschall kontrollieren würden, aber sorry, das kann bei uns in zwei von drei Fällen schlicht nicht der Wahrheit entsprechen. Nach beiden verpfuschten Eingriffen konnte die Frauenärztin bei der Nachuntersuchung direkt das vergessenes Material im Ultraschall identifizieren - die haben während dem Eingriff überhaupt nichts kontrolliert, das ist leicht herzuleiten.

Die OP-Planung für den ambulanten Eingriff war jedes mal um mehrere Stunden aus dem Ruder. Als Patient sitzt man dann stundenlang auf einem fensterlosen Gang vor dem Aufwachraum und wartet auf seinen Eingriff, hat seit dem Vorabend nichts mehr gegessen und seit Stunden nichts mehr getrunken, aber es interessiert keine Sau. Keine Zeitschriften, kein gar nichts. Völlig unterirdisch.

Der Müllmann lächelt und grüßt, die Putzfrau grüßt, aber ich habe nicht einen einzigen Arzt dabei erwischt (und so nahe am OP laufen die ständig an einem vorbei). Bei den Pflegern gibts es wenig einfühlsame, aber die meisten behandeln einen wie eine lästiges Hinderniss zwischen jetzt und Schichtende.

Insgesamt chaotisch, wenig freundliches Personal, die medizinische Leistung ist mangelhaft und nachdem wir das jetzt häufiger erleben mussten, steht leider fest, dass das keine "bedauerlichen Einzelfälle" waren, sondern der Regelzustand.

Psychologisch top!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Psychologisch top! Mir wurde geholfen!
Kontra:
Physiologisch unterbesetzt. Es wird tiefgefrorenes, oft übersalztes Essen serviert.
Krankheitsbild:
Depression, Zwangsgedanken
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine psychologische Probleme konnte ich dank der Hilfe des Teams viel besser im Griff bekommen bzw. loslassen :) Meine körperliche Beschwerden wurden erst kurz von der Entlassung von der Fachfrau untersucht. Einiges hängt aber auch von den zugeteilten Ärzten und Pflegern. Alle sind Menschen. Mit einigen kommt man besser zu Recht, mit anderen weniger. Einige können bei bestimmten Problemen besser helfen als die anderen. Als Ratschlag: höfflich bleiben hilft nicht immer, nach einigen höfflichen Versuchen, kann es sinnvoll sein nachdrücklich zu werden.

Fachbereich Nephrologie auf jeden Fall empfehlenswert

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenerkrankung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Ärzte und Pflegepersonal! Man fühlte sich nicht "alleine gelassen".

Patienteninformation

Neurologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Informationsfluss und unpersönliche Atmosphäre
Krankheitsbild:
Hirnhautentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter liegt seit einer guten Woche auf der Neurologie. Es werden täglich Untersuchungen gemacht.Kein Arzt ist in der Lage, uns über die Ergebnisse zu informieren. In medizinischen Fachausdrücken wird vor der Patientin geredet,es könnte dies oder evtl.ein Tumor sein.

Da habe ich richtig großes Vertrauen!

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
s.o., Erfahrungsbericht
Kontra:
Krankheitsbild:
mebranöse Glomerulonephritis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetente Beratung und Behandlung.
Die erfolgreiche Umstellung auf eine andere Medikation und die Verschreibung von Medikamenten, die meine körperliche Verfassung erheblich verbessert haben, verdanke ich meinem Arzt.

sehr kompetentes Ärztliches Team mit sehr guter Leitung

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte Team und Schwestern
Kontra:
Essen einfach ungeniesbar
Krankheitsbild:
Shunt Lungenentzündung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war fast 5 Wochen auf der Station 1E Nephrologie
und muß sagen trotz Personalmangel war das Personal immer freundlich und menschlich . Zu den Ärzten muß ich sagen das Team mit der Leitung von Prof.Dr.Cohen ist sehr kompetent und einfühlsam man fühlt sich verstanden es menschelt sehr und man versteht den Arzt . Danke nochmal für die sehr gute Behandlung die mich wieder auf die Beine gebracht hat , herzlichen Dank

Keine Angst vor Operationen an der Prostata! Völlig unbegründet!

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (ich erfuhr alle Einzelheiten zur OP detailliert.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (viel sngenehmer als z.B. eine Zahnsteinreinigung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Schon vom Empfang auf der Station bis hin zur Entlassung fast eine Art von Ferien!
Kontra:
Patentenaufnahme unfreundlich, extrem träge. Ich musste 2 Stunden warten.
Krankheitsbild:
Verkleinerung einer benignen Prostata
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

von Prof.Fr. Reich
Ich war für eine Prostatareduktion in derStation E3 von Prof.Dr. Reich gelegen.
Die ganze Station spiegelt das hohe Niveau des Chefs der Abteilung auch über das Personal von E3 wider.. Alles optimal, der Service äußerst effizient, patientenorientiert; immer zur Verfügung, sehr menschlich, sprich freundlich, ob Tag-/ oder Nschtschicht!
Die Einrichtungen sind sehr gepflegt, der Nasszellenbereich extrem sauber (man würde sich wünschen, selbst in teuren Hotels eine so hygienische Dusche vorzufinden! Ich war einbakteriengeschädigter Patient aus einem ausländischem Hospital und somit in größter Sorge
vor einer neuerlichen Infektion dirser Art.
Diese Angst war vollkommen unbegründet, Hygiene wird offensichtlich in Harlaching großgeschrieben!!
Ein Haus, welches man nur bestens empfehlen kann, wobei ich hier natürlichin diesem Zusamenhang nur für die Station E3 von Herrn Prof.Dr. Reich sprechen kann.-
PS: Auch exzellente Ernäherung, mehrere Menüs zur Auswahl.

Enttäuschend

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Extrem unfreundliche Ärzte.
Die Gestaltung der Zimmer ist so gut wie keine vorhanden.
Die Behandlungen halten Sie so kurz wie möglich und ja nicht zu viel prüfen ...
Wird alles einfach nur auf das nötigste beschränkt und wenn dann keine Aufklärung erfolgt wird man entlassen mit der Aussage kann man nichts machen ... ????

eine tolle Zeit!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Team
Kontra:
dass man das vegane Essen nicht wählen darf
Krankheitsbild:
Magersucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war mein zweiter Aufenthalt innerhalb von einem Jahr. Das ist aber nicht negativ zu bewerten, sonder positiv! Ich war nach dem ersten Aufenthalt einfach noch nicht "fertig", wenn man überhaupt je ganz "ferttig" sein kann. Auf jeden Fall bin ich viel weiter als davor.
Ich habe so viel mitnehmen können. Ich bin dem ganzen Team so dankbar dafür, dass ich in der für mich sehr schweren Zeit so gut aufgefangen wurde. Man wird verstanden, es wird einem geholfen. Man muss selbst wollen, aber man wird dabei auch unterstützt, man steht nie alleine mit seinen Sorgen und Ängsten da. Sie lenken einen, wenn es für einen selbst mal zu schwer werden sollte, in die richtige Richtung zu gehen. Wenn man mitarbeitet, kann nichts oder zumindest wenig, schief gehen.
Mehr als empfehlen geht leider nicht ;)!!!
Danke für die tolle Zeit mit seinen vielen Höhen und auch psychischen Tiefen!!!

Ich muss zugeben, es war sehr traurig, als ich gehen musste. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.
Das Mittagessen ist zwar nicht mehr so gut wie zu der Zeit, als noch selbst gekocht wurde, aber das vom Caterer gelieferte schmeckt zumindest jetzt wie normal mittelgutes Essen vom Caterer.

Macht weiter so! Wirklich jeder kann von dort etwas mitnehmen!

Vielen Dank und ganz liebe Grüße!

1 Kommentar

Lala1232 am 19.02.2018

Hi! Darf man in der Essgruppe in den späteren Wochen raus, z.B. wenn man Termine hat?

Vertrauensvolle und kompetente Betreuung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor an der Schläfe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde sehr gut betreut und beraten. Ich hatte großes Vertrauen in den Arzt.

Sehr gute ärztliche Betreuung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Mittagsverpflegung kalt und ungenießbar)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kein WLAN; Verfügbarer TV ist ein Witz)
Pro:
ärztliche und pflegerische Bertreuung
Kontra:
Verpflegung
Krankheitsbild:
Entfernung eines Karzinoms an der Niere
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ärztliche und pflegerische Betreuung war sehr gut!

Nachholbedarf im organisatorischen Bereich!

Bin in der Klinik seit 2010 in regelmäßigen Abständen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Diese Klinik ist einfach super
Kontra:
etwas zu wenig Pfleger und Schwestern
Krankheitsbild:
Blasenkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung bezieht sich auf die Abt. Urologie.
Behandlung war einfach super vom ärzlichen her kann ich Prof. Dr. Reich und sein Team nur empfehlen.
Da ich mit Sicherheit seid 2010 20x in der Klinik war kann ich nur sagen einfach super. Einziger Minuspunkt Personal ist etwas gestresst da zu wenig aber ansonsten sehr freundlich!

Hervorragende Qualität

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

fachliche hervorragendes Personal; Behandlung sehr nachhaltig

Sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super professionelle individuelle Behandlung
Kontra:
Dusche und Toilette auf dem Gang,
Krankheitsbild:
Panikstoerung mit Agoraphobie, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier wird wirklich auf jeden Mensch als Individuum eingegangen. Die Ärzte kümmern und bemühen sich sehr um die Patienten, auch die meisten Pflegekraefte. Immer geduldig, professionell... Mir wurde dort sehr geholfen. Ich würde jederzeit wieder hin gehen. Hoffe aber dass es nicht nötig ist.

-

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
kein PRo
Kontra:
inkompetente,unfreundliche Ärzte
Krankheitsbild:
Cerclage
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Termin 3 Std (!!!) Wartezeit !
Beim Abstrich,habe ich Klebsiella bekommen!
Ich musste auch das Spekulum selber halten(!!!)

Danach 1,5 Monate Antibiotikum genommen wegen Klebsiella und noch zwei Bakterien.
Meine FA hat versucht selber mit der Klinikum über mich zu reden,die Ärzte haben keine Interesse gezeigt.

Wenn Sie Möglichkeit haben,gehen Sie dort nicht!
Absolut nicht zu empfehlen!!

1 Kommentar

Ninoh am 04.12.2017

ich muss leider auch zustimmen. Verlorene Zeit. Schade...

Tolle Tagesklinik für psychische Krankheiten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetentes und engagiertes Team mit wohlfühl Charakter
Kontra:
Leider wenig bzw. eingeschränkte Vertretungsmöglichkeiten bei Krankheit oder Urlaub des Personals
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes Konzept mit kompetenter Leitung und Betreuung. Ich war in der Psychosomatischen Tagesklinik und kann es nur jedem sehr empfehlen. Hat mir sehr geholfen und mich gut weiter gebracht.

Stationärer Aufenthalt sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Emphatisches, Führsorgliches Team, das hervorragend, harmonisch zusammenarbeitet
Kontra:
Kaum bis keine Urlaubsvertretung bei ergänzenden Therapiekursen
Krankheitsbild:
Angststörung, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Wissbegierige,

Ich war über 11 Wochen Stationär in der Psychosomatischen Abteilung des Klinikum Harlaching und muss sagen, dass die Therapeuten und Pflegekräfte sehr emphatisch und freundlich mit den Patienten umgegangen sind. Zu jeder Zeit war eine hervorragende Betreuung gewährleistet. Der einzige Kritikpunkt ist die Tatsache, dass durch den Urlaub der Mitarbeiter manche Kurse (Imaginationsgruppe, Yoga, Klettergruppe...) ausgefallen sind, da die jeweiligen Mitarbeiter leider nicht ersetzt werden konnten.
Meine Einzeltherapie war hervorragend, ebenso die Gruppentherapie. Kurse wie Soziales-Kompetenz-Training, Achtsamkeitsgruppe, Yoga, Imaginationsgruppe, Klettergruppe sowie Sport- &Wassergymnastik haben die Einzel- & Gruppentherapie wirkungsvoll ergänzt. Zwischendrin bleibt genug Zeit, um die Therapieeinheiten zu reflektieren und zu verarbeiten.
Durch die Therapie dort geht es mir nun besser & ich konnte meine Verhaltensmuster erkennen so dass ich nun sehr genau weiß, woran ich weiterarbeiten kann, damit es mir langfristig besser geht.
Voll & ganz zu empfehlen! Vielen lieben Dank an das supertolle Team, das zu jedem Zeitpunkt mein Wohl in den Mittelpunkt gestellt hat und mich voll und ganz aufgefangen hat.

Gute Krebsbehandlung im Team Harlaching

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Analkarzinom
Erfahrungsbericht:

Unterwegs auf einer Reise durch die innere Türkei bin ich dankbar und glücklich, so viele Reiseimpressionen erleben zu dürfen. Das verdanke ich der guten Krebsbehandlung in Harlaching.

Entbindungsstation gut,Wochenbettstation Katastrophe

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Entbindung in der Klinik bin ich zufrieden - das Personal war nett und kompetent. Die einzige negative Sache war dass die Hebamme nicht die ganze Zeit bei uns war sondern parallel mehrere Frauen betreuen musste. Ich denke sie mussten am Ende die Saugglocke verwenden genau weil ich viel Kraft 'falsch' eingesetzt habe da niemand dabei war die Geburt ständig zu begleiten.

Zu der Wochenbettbetreuung kann ich nichts Positives sagen - eine Katastrophe. Ich habe es bereut dass ich nicht direkt nach Hause gefahren bin. Gefühllos, unhöflich und inkompetent. Jede sagte was anders, keine hat sich am nächsten Tag interessiertwie es uns geht. Besucher dürfen stundenlang bleiben, manchmal 6-7 Leute den ganzen Nachmittag..es gibt keine Ruhe. Nie wieder da.

HIFU-Behandlung der Prostata

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Bauliche Sanierungen sind allerdings nötig)
Pro:
Menschliche und kompetente Prostatabehandlung ohne Schnittoperation
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebsdiagnose nach Biopsie der verkleinerten Prostata mit Gleason 3+4
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2017 für 4 Tage für eine HIFU-Behandlung der Prostata im Klinikum Harlaching bei Dr. Thüroff und Prof. Reich. Um es kurz zu sagen, ich war sehr zufrieden: mit der ärztlichen Betreuung und Ansprache, dem persönlichem Umgang, der Atmosphäre, dem Pflegepersonal und natürlich mit der ärztlichen Kompetenz von Dr. Thüroff.
Die lokale Narkose war für mich die richtige Entscheidung und die HIFU-Behandlung, die ich mitverfolgen konnte war vollkommen schmerzfrei und konnte in einer knappen Stunde durchgeführt werden. Ich war danach vollkommen schmerzfrei.
Nun hoffe ich, dass nach sechs Wochen der PSA-Wert entsprechend ein gutes Ergebnis zeigt. Ein großes DANKE aus Heidelberg. Es war eine gute Entscheidung nach München ins Klinikum Harlaching zu gehen.

Nie wieder Harlaching

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (katastrophale Verhältnisse in der Notaufnahme)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Diagnosebericht war o.k., der Arzt vor Ort auch)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (dort hat niemand Zeit für irgend etwas)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (absolut unflexibles, überfordertes, unfreundliches Personal)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Es gab Wasser, nur war der Behälter leer, der Getränkeautomat war defekt, die Toiletten unsauber und zu wenige)
Pro:
gab nichts pro
Kontra:
zuviel, um es hier zu notieren
Krankheitsbild:
Überbelastetes re. SG, Verdacht auf Haarrissfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielleicht liest das ja auch mal der Klinikummanager. Ich kann nur sagen : "Nie wieder !" zum Schluss war mir nur noch zum Lachen zu Mute. Ich wurde von der Heckscher-Klinik mit meiner hochgradig an Anorexie erkrankten Tochter nach Harlaching in die Notfallaufnahme geschickt, um eine Fraktur im rechten SG ausschließen zu lassen. Der Klinikumparkplatz war zwar nicht überfüllt, aber ich wurde später 12 Euro los, was ich unverschämt finde. Länger parkende Autos müssten dementsprechend weniger zahlen und nicht gleich viel, wie Kurzparker, damit geht es schon mal los das ganze Desaster dort. Dann ist die Wegbeschreibung zur Notfallaufnahme einfach nur ungenügend, wie fast alles dort. Schulnote 6-. Schlechter geht es nicht mehr. Dann die recht unfreundlichen, meist genervten und überforderten Damen an der Aufnahme, zu deren Entschuldigung lediglich eingewendet werden muss, dass es dort in der Tat zugeht, als wäre draussen der Krieg ausgebrochen. 3 Stunden warten, dann der Einwand, wir müssen kurz weg, weil das Mädchen aufgrund Ihrer Erkrankung dringend Nahrung aufnehmen muss. Kein Entgegenkommen, wie auch zuvor. Wir mussten nach dem Essen wieder neu anmelden und nochmals 3 Stunden warten. Diesmal kamen wir allerdings inzwischen 22:30 Uhr tatsächlich an die Reihe.
Der Arzt sah, wie ich auch, sofort, dass es wohl keine Fraktur sei, trotzdem zum Ausschluss mußte ein RÖ-Bild angefertigt werden. Ich sagte dies bereits bei der Aufnahme, dass der Arzt mit uns nur 2 Minuten braucht, um uns zur notwendigen RÖ-Aufnahme weiterzuleiten, dennoch ließ man uns 6 Stunden warten, nur damit der Arzt innerhalb von Sekunden entscheidet, dass das RÖ-Bild angefertigt werden muss. Der Diagnosebericht flutschte dann plötzlich nur so raus, nachdem auch die Heckscherklinik telefonisch Druck ausübte. Nach insgesamt fast 9 Stunden für eine RÖ-Aufnahme mit Diagnosebericht mußte ich zum Schluss lautes Lachen oder einen Lachanfall unterdrücken, obwohl mir gar nicht zum Lachen war in Wirklichkeit. Harlaching sieht mich jedenfalls freiwillig nicht wieder, soviel ist gewiss.

!000 prozentige Fachkompetenz

Thoraxchirurgie + Herz
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es stimmte Alles,vom Chefarzt bis zur Pflege
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Blutsarkom an der 8.Rippe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hätte keine bessere Klinik für meine
Erkrankung finden können.

Weitere Bewertungen anzeigen...