München Klinik Harlaching

Talkback
Image

Sanatoriumsplatz 2
81545 München
Bayern

273 von 357 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

358 Bewertungen

Sortierung
Filter

Schnelle Hilfe

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute medizinische Behandlung
Kontra:
Wartezeit
Krankheitsbild:
Nierenversagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut gute medizinische Versorgung

Ein Hoch auf die Nephrologie Harlaching

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal auf Station 4c
Kontra:
Manchmal lange Wartezeiten für Konsile in anderen Abteilungen
Krankheitsbild:
Synkopen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war stationär auf Station 4c der Klinik für Nieren-, Hochdruck und Rheumaerkrankungen. Ich möchte meinen stationären Aufenthalt zusammenfassen in "ein Rundum-Sorglos-Paket". Es hat einfach alles gepasst. Ein tolles Ärzteteam, das immerzu präsent war, klare und für den Patienten verständliche Entscheidungen getroffen hat. Ein ganz tolles Pflegepersonal, das sich liebevoll um die Patienten kümmert. Das Team der Nephrologie in Harlaching ist einfach wunderbar - vielen Dank an alle!

Krankenhaus mit Herz

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
TTP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 3 Wochen Aufenthalt kann ich nur sagen das die Nephrologie - besonders Station 1E - ganz viel Herz für für ihre Patienten hat.
In diesen drei Wochen ist mir wieder bewusst geworden was jeder Einzelne der Angestellten dort leistet!!!!

Ich bin dem gesamten Team unglaublich dankbar das sie mir diese schwere Zeit so angenehm wie möglich gemacht haben!!!

Vielen lieben Dank ??????????

sehr gute Betreuung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde heute wegen nur noch schlechter Lungenleistung in der Notaufnahme sowohl vom behandelden Arzt als auch vom Pflegepersonal kompetent und sehr freundlich betreut. Die medizinischen Maßnahmen wurden gut erklärt und zügig durchgeführt.

Sehr große Hilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte,Therapeuten,Pflegepersonal
Kontra:
keine Toilette und Dusche auf Zimmer, sondern im Flur
Krankheitsbild:
Panikstörung,Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Station 6N der psychosomatischen Klink war das Beste, dass mir passieren konnte. Fühlte mich rundum sehr gut aufgehoben. Top Ärzte, Therapeuten und Pflegeteam. Es wurde sehr individuell auf mich eingegangen.Ich konnte die Klinik in sehr verbessertem Zustand verlassen und gehe gestärkt in den Alltag zurück.

Tolles Therapiesetting

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klima
Kontra:
Sanitärrinrichtung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Setting. Personal sehr engagiert und respektvoll. Es ist viel Wert das es so einen tollen Ort in schwierigen Zeiten gibt.

sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Duschen und WC nicht auf den Zimmern
Krankheitsbild:
Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich im Bereich Psychosomatik sehr gut aufgehoben gefühlt. Sowohl Therapeuten als auch Pflegepersonal waren extrem freundlich, hilfsbereit und professionell. Die Therapie ist breit gefächert (Einzel-, Gruppen-, Kunst- und Bewegungstherapie sowie Gymnastik, diverse individuelle Angebote etc.).
Die Klinik befindet sich in einem Altbau in einem Park, sehr nahe am Perlacher Forst, was ich für Spaziergänge sehr schön fand.
Das Gebäude (A1) ist charmant, v.a. mit dem überdachten Balkon mit Sitzecke, Liegen und Tischtennisplatte sowie diversen Hobbyräumen für Kunst und Musik und einer Gemeinschaftsküche, die für das Zusammenleben der Patienten sehr förderlich ist. Die Räume sind einfach und die sanitären Einrichtungen befinden sich auf dem Gang zur gemeinschaftlichen Nutzung und sind in ausreichender Zahl vorhanden. So kann beim Zusammenleben auf der Station eine gewisse WG-Atmosphäre aufkommen, was ich als sehr positiv empfunden habe.
Wer empfindlich ist, was Gemeinschaftsduschen und WC's angeht, ist jedoch in einer anderen Klinik womöglich besser aufgehoben. Für alle, die damit kein Problem haben, kann ich die Klinik Harlaching für den Bereich Psychosomatik uneingeschränkt empfehlen.

Beste Betreuung und Versorgung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beste Betreuung, Versorgung und Beratung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Notfall Herzrasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau wurde aufgrund eines akuten Notfalls vom Santitätsdienst in die Notaufnahme gebracht und dort wirklich perfekt medizinisch sowie empathisch betreut. Das Personal und der diensttuende Oberarzt kamen in kurzen Abständen immer wieder ins Krankenzimmer um medizinische Maßnahmen durchzuführen oder zur Beratung. Ich habe das als Besucher meiner Frau so erlebt und will das hier auch so berichten. Vielen herzlichen Dank an das Team der Notaufnahme und ganz speziell auch an Oberarzt Hr. Dr.(keine Namen) Vorbildlich!!!

Station 6N

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Absolut eingespieltes Team
Kontra:
Nicht wirklich was zu nennen.
Krankheitsbild:
Trauma, Ptbs, Dissonantionen, schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Noch nie so ein Hand in Hand arbeiten gesehen, wie das Team von der 6N, egal ob es wichtig (medizinisch) oder privat war. Alles wurde bei der teambesprechung, mitgeteilt. Dies hat mich am meisten beeindruckt, es wird individuell auf die Bedürfnisse des Patienten eingegangen, eigentlich war ich zur trauma Beh. Dort, da ich aber noch nicht so weit war, dieses Gebiet in Angriff zu nehmen, wurde auf meine derzeitigen möglicher Beh. Eingegangen. Dies habe ich auch schon anders erlebt, in anderen Kliniken, wo strikt, nach Schema F das Therapieprogramm durchgezogen wurde, egal wie weit der Patient ist.

Da das Pflegepersonal sehr umsichtig auf die Patienten umgeht, überträgt sich die Ruhe auch auf die Patienten, man war einfach für einander da.

Das Essen ist für Klinikverhältnisse, sehr gut.

Auch bei den zusätzlichen Therapie angeboten (Gruppen) wird auf die Belange des Patienten eingegangen.

Die Ärzte und Therapeuten sind empathisch und fürsorglich. Auch regelmäßige Gespräche mit der bezugspflege, waren sehr hilfreich.

Alles kann, nichts muss, das würde ich als Motto für den Aufenthalt sagen.

Wie ihr seht kann ich nur schwärmen (wenn man das so nennen kann)

Was Mann, evtl. Als Verbesserungsvorschlag erwähnen könnte, wäre die Anzahl der Duschen, so sind es nur 2, aber das wäre jammern auf hohem Niveau.

Ich kann nur sagen, mein nächster Aufenthalt ist schon geplant, Intervall Therapie.

Eine Klinik, die mir ein glückliches "inneres Kind" und ein "glückliches Kinderherz" geschenkt hat!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007-2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich empfinde einen unaussprechlichen herzlichen Dank!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man befindet sich in kompetenten Händen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut aufgehoben und beraten!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr wohnlich und nostalgisch und geschützt)
Pro:
Absolut kompetentes Personal!!!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Komplexe posttraumatische Belastrungsstörung mit deren Traumafolgestörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei meiner Erstaufnahme im Jahre 2007 auf der Station 4N wurde unmittelbar deutlich, durch die hervorragende Diagnostik des Therapeuten dieser Station, dass mein Weg sich zur Traumatherapie auf der 6N ebnet, aber zuvor meine Symptomatiken stabilisiert werden müssen um die Traumatherapie beginnen zu können. Somit, war ich 1x auf der Station 4N, 3x auf der Sation 5N und ab dem Jahre 2011 begann ich meine traumatherapeutische Behandlung auf der Sation 6N, wo ich die wunderbare Erfahrung machen durfte, dass ich einfach "ich selbst" sein konnte, mit all meinen Problemen und mit den verbundenen Symptomatiken, die sich während der Traumatherapie nochmals verstärkt zeigten, allerdings nach dem "auf den Grund" gehen, diese sich stabilisierten und nicht mehr erneut auftauchten am Ende meiner längjahrigen Traumatheraie im Jahre 2019. Ich kann diese psychosomtische Klinik absolut mit Nachdruck empfehlen, da ich nach 12 Jahren der Behandlung in dieser Klinik und meiner dortigen Erfahrungen die ich machte, mit Überzeugung diese Empfehlung aussprechen kann und diese Klinik von Herzen weiterempfehlen. Man kann sich in dieser Klinik aboslut sicher sein, durch aboslut kompetente Therapeuten, Ärzte und Pflegepersonal in den besten Händen zu sein!!!!!!!!!!!! Ich verdanke dieser Klinik, ein für mich "neues Leben" und werde meine Zeit in dieser Klinik, bis zum Ende meines Lebens, miemals vergessen und diese besondere Zeit für immer wie einen Schatz in meinem Herzen tragen!!!!!

Es war für mich eine ganz wichtige Zeit.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (prächtiger Altbau, hab mich gefühlt wie in Hogwarts)
Pro:
Einzeltherapie
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Selbstwertkrise
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat der Klinikaufenthalt viel gebracht.
Es ging mir zuvor wirklich nicht gut, aber das hab ich selbst gar nicht so wahrgenommen oder bewertet.

Im Laufe der Therapie (besonders wichtig dafür war die Einzeltherapie) wurde mir vieles klar, beispielsweise dass ich die Menschen um mich herum und mich selbst eigentlich ständig bewerte, obwohl ich fest davon überzeugt war, viel wertungsloser zu sein als fast alle anderen Menschen. Das war dann eigentlich der größte Schritt für mich zu erkennen, dass andere vielleicht manches sehen an mir, was ich selbst gar nicht an mir erkenne.
Lange rede kurzer Sinn. Es war eine sehr intensive Zeit und ich habe sehr davon profitiert. Es hat sich vor Allem gelohnt, dass ich mich voll und ganz darauf eingelassen habe und bereit war mir helfen zu lassen.

Das Pflegeteam ist toll, ganz ehrlich: bemüht und kompetent. Vielen Dank!
Genauso ging es mir mit meiner sehr kompetenten Einzeltherapeutin. Dankesehr!

auch wirklich wichtig war die rechtzeitige Vorbereitung auf den Alltag danach, die auch wirklich gut und strukturiert vorgenommen wurde :)
Danke auch für die Bestärkung meiner Stärken.

kompetente Ärzte

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gute medizinische Behandlung
Kontra:
Sauberkeit in den Zimmern
Krankheitsbild:
Schlaganfall,PFO-Verschluß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich möchte mich auf diesem Weg herzlich beim gesamten Team der Station 2e bedanken!
Erwähnenswert ist auch das betreuende Pflegepersonal auf Station, das zwar viel Arbeit zu bewältigen hat, aber trotzdem kompetent, hilfsbereit, aufmunternd und sehr nett ist - und bestens mit den Ärzten zusammenarbeitet. Die menschliche Atmosphäre auf dieser Station ist für den Patienten spürbar.
Ich war 5 tage vollstationär auf der 2e und bin gestärkt zurück nach Hause gekommen,
die ärztliche Behandlung besonders OA Dr. M.Behr, die OP und die Nachsorge waren sehr gut.

Tagesklinik - Weiterempfehlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (zusätzliche Angebote, wie Massagen, stehen zur Verfügung, werden aber nicht initiativ angeboten. Nachfragen.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Pflegeteam
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin wirklich sehr zufrieden mit den Leistungen der Abteilung Psychsomatik / Tagesklinik.
Die Therapeuten und Ärzte waren alle sehr nett und kompetent. Den großen Unterschied macht aber das Pflegeteam, die Damen und Herren sind wirklich super und die wöchtentlichen Gespräche habe ich als sehr hilfreich empfunden.

Das Therapieangebot ist gut und sinnvoll angeordnet. Ich hätte mir etwas mehr "erzwungene" Bewegung gewünscht, weil ich mich alleine nicht motivieren konnte.

Die Ärzte, Therapeuten und PflegerInnen fallen natürlich auch ab und zu aus, sei es wegen Urlaub oder wegen Krankheit. Es wird aber versucht, diese Ausfälle abzufangen, wenn auch mit weniger Stunden.

Das Essen ist nicht so wirklich toll und wiederholt sich ca. alle 2 Wochen. In der Tagesklinik stehen aber Kühlschrank, Herd und Mikrowelle zur Verfügung, so dass man sich auch etwas von zu Hause mitbringen kann. Semmeln und Brezen vom Frühstück gibt es fast den ganzen Tag.

Aus therapeutischer Sicht bin ich persönlich gut weitergekommen und in Krisen auch immer gut unterstützt worden. Man muss sich halt darauf einlassen, das kann manchen Patienten anfangs schwerfallen.

Somit kann ich die Klinik - mit nur ganz geringen Abzügen in der B-Note - uneingeschränkt weiterempfehlen.

Hier ist Hilfe nicht nur ein leeres Versprechen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr empfehlenswert!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hoch effizient und auf die Persönlichkeit jedes Patienten zugeschnitten!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Da es eine tiefenpsychologische Klinik ist, liegt der Schwerpunkt darauf, tiefgreifende Prozesse einzuleiten und greifbare Veränderungen zu bewirken!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kurze Verwaltungsabläufe! Sowohl in der Hauptverwaltung als auch zwischen den einzelnen Stationen!)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (ein wunderschönes altes Gebäude, der Schwerpunkt liegt auf sehr gemütliches Zuhause. Mit viel Liebe bei der Gestaltung der Therapieräume und Gruppenräume.Den persönlichen Bereich im Zimmer zu gestalten, ist für die Zeit des Aufenthalts gegeben.)
Pro:
Hier ist Team nicht nur ein Wort, sondern wird gelebt und das schöne der Patient wird voll integriert
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mai bis Juli 2019 stationär auf der 6n. Das Ankommen war sehr leicht, da ich gleich am ersten Tag ein Therapiegespräch hatte und beim Gruppengespräch dabei war. Das Pflegeteam stand mir von der ersten Minute an, umfassend zur Seite. Dabei konnte ich in meinem Tempo einsteigen. Die Mitpatienten nahmen mich gleich voll ins Stationsleben auf. Staunend nahm ich wahr, dass persönliche und individuelle Behandlung tatsächlich gelebt wurde. Kein "Muss" alles "Darf" sein. Die Therapiebausteine wurden gemeinsam erstellt. Neben den 2 x wöchentlichen 50 minütigen Einzelgesprächen, 3x Gruppe, 2x Bezugspflegegespräch, 2x je nach Wahl Körper-Bewegungstherapie oder Kunst, Tanz-u. Bewegung (wobei auch dort die Möglichkeit bestand zus. 2x wöch. Einzeltherapie zu erhalten), gab es zusätzlich die Möglichkeit am Frühsport, PMR und Yoga teilzunehmen. Das gesamte Therapeutenteam und Pflegeteam arbeiten hochqualifiziert Hand in Hand. Der Therapieprozess tiefenpsychologisch ausgerichtet ist kein Spaziergang, erfordert Mut und den Willen wirklich tiefgreifende Veränderungen im eigenen Leben zu erzielen. Jedoch ist man auf diesem Weg zu sich selbst niemals allein. Jede Krise und jeder noch so kleine Erfolg in der Therapie wird gemeinsam gewürdigt. Ich könnte noch viel mehr positives Berichten, doch leider muss ich mich hier aus Platzgründen beschränken. Ich kann nur jedem Patienten, der wirkliche Veränderung in seinem Erleben anstrebt, diese Klinik empfehlen!!

Tolles Team und super Arbeit

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Frühgeburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn war 3 Monate auf der Kinderintensivstation.
Das Ärzteteam um Prof. Dr. Krüger und Frau Brodkorb leistet tolle Arbeit.
Auch die Schwestern sind super und wir haben uns jederzeit gut aufgehoben gefühlt.

Ein ganz strenger Rahmen, der zu Freiheit führt.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Stundenplan, Aktivitäten, Verhältnis von Abwechslung zu Ruhe
Kontra:
kein WLAN; zumindestens abends hätte es freigeschaltet werden sollen
Krankheitsbild:
Bulimie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gut organisiert. Strenge Regeln und Rahmen, aber alles mit Sinn. Jede Regel hat einen guten Grund, auch wenn man sie anfangs nicht versteht. Man kann dem Team zu 100% vertrauen - muss man auch - und ist in guten Händen. Natürlich ist es gewöhnungsbedürftig, dass man so eingeschränkt ist im Ausgang, aber das Team hat großes Verständnis und steht immer mit Rat und Tat zur Seite.
Man wird als Individuum gesehen und gehört.
Tolles Klavier im Musikzimmer!

Im höchsten Maße zufrieden!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz, Sterilität, und immer sofort zur Hilfe anwesend!
Kontra:
Kein einziges Manko!
Krankheitsbild:
Bsuchspiegelung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur die beste Bewertung g und Empfehlung abgeben. Alle Ärzte waren freundlich und klärten sehr gut auf. Das Pflegepersonal war sehr hilfsbereit und freundlich. Ich würde mir wünschen, dass es in allen Kliniken so wäre.
Bei mir wurde eine Bauchspiegelung gemacht, die Verwachsungen gelöst und der noch vorhandene Eierstock entfernt. Die Narkose war gut verträglich. Ich war nach der OP nicht verwirrt.
Großen Dank an das gesamte Team!

Komnpetenz und Professionalität - dem einzelnen Menschen zugewandt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 6. Mai bis zum 25. Juli 2019 stationär Patient in der Psychosomatischen Klinik Harlaching (Station 4N). Schon im Verlauf der ersten Gespräche am Tag der Aufnahme wurde mir schlagartig klar, dass ich für mich den richtigen Ort gefunden habe. Schon rasch zeigten sich die zuständigen Mitarbeiter der Klinik über mein soziales und berufliches Lebensumfeld gut informiert.
Für den therapeutischen Fortschritt waren nicht nur Einzel- und Gruppentherapien ausschlaggebend, sondern auch das Miteinander von Ärzten, Therapeuten, dem Pflegepersonal und den Mitpatienten. Sich auf eine im Lauf von Wochen und Monaten verändernde Gruppe einzulassen, war unumgänglich, aber letztlich auch sehr wertvoll.
Die häufigen Teambesprechungen von Ärzten, Therapeuten und Pflegekräften erwiesen sich als äußerst hilfreich, da alle für mich Verantwortlichen jederzeit über meine aktuelle Situation informiert und im Bedarfsfall für mich erreichbar und ansprechbar waren.
Die Wohnverhältnisse im Inneren des historischen Gebäudes sind antiquiert und spiegeln vielleicht sogar den Charme der untergehenden DDR wider. Doch werden die Gemeinschaftsduschen und -toiletten täglich gründlich gereinigt. Und was auf den ersten Blick als Mangel erschien, erwies sich sich schon rasch als sinnvoll, weil es die Konzentration auf die therapeutischen Prozesse förderte. Darüber hinaus war der weitläufige Balkon der Station als ein ins Freie hinaus "verlängerter" und geschützter Wohnraum für mich und die Gruppe einfach unentbehrlich. In welcher Klinik hat man vergleichbare Möglichkeiten?
Insgesamt war für mich der Aufenthalt in dieser Einrichtung das Beste, was mir in meiner Situation passieren konnte; und ich werde sehr viel aus Harlaching in mein weiteres Leben mitnehmen. Der Aufenthalt in dieser Einrichtung hat mir die Berührung mit meinem Leben geschenkt, wofür ich nur schlicht "Danke" sagen kann...

Professionelles Team, weiter so!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Es wurde genau geschaut, welche Theraieangebote mir gur tun.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Habe auch eine chronische Pankreatitis, fand auch da gute Unterstützung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Gut zu erkennen durch einen Stundeplan)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Altes Gebäude, dennoch schön gestaltet)
Pro:
Ganz tolle Arbeit vom Pflegeteam
Kontra:
Unterbesetzung der Pflegekräfte
Krankheitsbild:
Komplexe Posttaumatische Belastungsstörung, Angst und Panikstörung, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich war nun schon zum dritten Mal auf der Station 6N = Traumastation. Ich war wieder sehr zufrieden!
Therapeuten, Pflegeteam und Ärzte arbeiten sehr professionell.Es geht mir wesentlich besser, ich konnte die mir gesetzten Ziele gut erreichen.
Die Bezugspflege(zwei Gespräche in der Woche)ist sehr Hilfreich um vertrauen zu fassen und das zu verfestigen, was in der Traumatherapie erarbeitet wurde.
Die Traumatherapeutin ging sehr individuell, auf meine Problematik ein.
Imagination, Ressourcengruppe, Psychoedukation und die Gesprächsgruppe sind eine weitere wertvolle Ergänzung zur Therapie.
KBT und Kunsttherapeutin sind ebenfalls zwei sehr erfahrene Therapeutinnen, machen vieles nochmals auf eine ganz andere hilfreiche Art und Weise deutlich.
Therapeutisches Klettern hilft mir, wieder mehr Vertauen in mir zu bekommen und auch Mal auf andere, positive Gedanken zu kommen.
Das Team macht eine hervorragende Arbeit und man sich als Patientin nur wünschen, dass sie diese noch lange so weiter führen!

2 Kommentare

Chuck212 am 14.08.2019

Ist Dir garnicht aufgefallen, dass der sehr kompetente Leiter der Station während Deines (offenbar sehr abwesenden) Aufenthalts sich "in Luft aufgelöst" hat?!
Es war DER SKANDAL unter allen Patienten aller Stationen. Bist Du überhaupt jemals in dieser Klinik gewesen?

  • Alle Kommentare anzeigen

Einfühlsam, prozessorientiert und immer nah am seelischen Erleben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Fürsorglich und entlastend
Kontra:
Krankheitsbild:
Komplexe Posttraumatischen Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meinen Aufenthalt auf der Station für Traumafolgestörungen habe ich sehr unterstützend und hilfreich erlebt.
Die therapeutische und kunsttherapeutische Begleitung empfand ich für weitere Schritte in meinem Seelenleben absolut förderlich. Es ist Raum für eigene kreative Prozesse und es wird individuell darauf eingegangen.Die Bezugspflege hat sich unterstützend und stabilisierend eingesetzt, war immer zum Austausch bereit, interessiert und in der Not sehr hilfreich. Ein einfühlsames Team stand mir zur Seite.Das hat mir alles geholfen meinen eigenen Weg zu gehen und wieder strukturierter meinen Alltag anzugehen. Ich fühle mich wieder stärker, lebendiger und im Gefühlsleben reicher. Einen ganz herzlichen Dank an das gesamte Team.

1 Kommentar

Chuck212 am 14.08.2019

Fiona, Du arbeitest seit 2018 als Animateurin auf Mallorca, das Du seitdem niemals verlassen hast. Wie um alles in der Welt war Dir die Astralprojektion möglich, dank der Du Dich geichzeitig in Harlaching befandest?!

Exzellen-Nephrologie in Harlaching

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Exzellent)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Minimale Bürokratie & schneller Dienstweg)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hochmoderne Geräte und Materialien)
Pro:
Kompetenz + Engagement
Kontra:
Krankheitsbild:
Niereninsuffizienz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Kompetenz und das Engagement, von der Schwester bis zum Chefarzt der Nephrologie, hat mich persönlich äußerst beeindruckt. Ich bin exzellent betreut worden, sogar mit Untersuchungen am späten Freitagabend oder Sa./So. Als Patient habe ich mich wirklich sehr gut aufgehoben und aufgeklärt gefühlt. Der Fachjargon war verständlich und nachvollziehbar erklärt. Eine Biopsie an der Niere wurde zeitnah und perfekt durchgeführt. Eine rasche Medikation führte unverzüglich zu Besserung. Vielen Dank Euch allen! Ich empfehle die Nephro nachdrücklich jedem weiter – klare 5 von 5 Sternen.

1 Kommentar

dw2019 am 23.07.2019

Ich meine natürlich "Exzellenz-Nephrologie" :-)

Bei Trauma in guten Händen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapolten sind sehr gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Tw Wohnsituation
Krankheitsbild:
Trauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr kompetenes Pflege und Ärzteteam

Therapie Vorbesprechung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
äusserst kompetent und viel Zeit für offene Fragen genommen
Kontra:
Krankheitsbild:
CLL
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Prof. Dr. Karthaus hat sich viel Zeit genommen, mir verschiedene Therapien vorgestellt und mir sehr kompetent und leicht verständlich deren Vor- und Nachteile erklärt. Ich fühle mich nun bestens informiert und habe keine Bedenken oder Ängste, falls eine Therapie meiner CLL unumgänglich werden sollte.

Leidenschaftlich und professionell

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Leidenschaftlich und professionell
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 8 Wochen als Patient mit Depression auf der Station 4N. Zu Beginn konnte ich mir nicht vorstellen, dass ich 8 Wochen bleiben würde. Doch dann merkte ich, wie mich das Konzept mehr und mehr überzeugte. Ich spürte sukzessive Fortschritte. Die Therapieangebote waren vielschichtig und haben mir sehr geholfen.
Die Arbeit des Teams aus Therapeuten, Körperärzten und der Pflege hat mich überzeugt. Das Zusammenleben in der Gruppe aus Patienten ist zentraler Bestandteil der Therapie und hat mir sehr viel gebracht. Ich habe in diesen 8 Wochen extrem viel gelernt. Es war ein Privileg für mich, dort gewesen sein zu dürfen.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Minimal Change Disease

Nephrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Alle Fragen wurden verständlich beantwortet.)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (In der Patientenaufnahme mussten wir auf Grund Personalmangels (Krankheit) lange warten.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Medizintechnisch ist es gut ausgestattet. Leider gibt es im Zimmer nur schlechten Handyempfang. Kein WLan vorhanden.)
Pro:
Wir hatten das Gefühl, dass Patientin fachl. und meschlich sehr gut aufgehoben war
Kontra:
Essen war enttäuschend
Krankheitsbild:
Wasser in den Beinen und Körper, Blutbild und Urin wiesen auf Nierenproblem hin.
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Tochter wurde mit unbekannter Diagnose eingeliefert. Vermutung war "Nephrotisches Syndrom".

Nur zu Empfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (2- und 3-Bettzimmer für gesetzl. Versicherte)
Pro:
Sehr verständnisvoll und um das Wohlergehen der Patienten bemüht
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Panikstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 9 Wochen auf der Station 4N. Diese 9 Wochen haben mich sehr stabilisiert! Ich kann über diese Klinik nur Positives berichten, negative Bewertungen kann ich persönlich nicht nachvollziehen. Wenn man sich helfen lassen will und psychisch noch in der Lage dazu ist (ansonsten sollte man evtl. zuerst einen psychiatrischen Aufenthalt in Erwägung ziehen), dann wird einem auch bestmöglich geholfen! Ich habe das ganze Team als besonders bemüht und verständnisvoll kennenlernen dürfen! Ich wurde jederzeit und in jeder noch so schlechten Lage aufgefangen und hatte zu immer gute und sehr einfühlsame Ansprechpartner.

Ein stat. Aufenthalt in einer solchen Klinik geht auch mit dem Zusammenleben mit Mitpatienten einher. Wer das als Störfaktor betrachtet ist hier falsch. Es ist gewollt, dass man in einer Art „Beziehungslabor“ zusammenlebt, in dem sich Freundschaften aber auch Konflikte ergeben, in welchen man sich dann ausprobieren und neue Seiten an sich entdecken kann.

Die Essens- und Ausgangszeiten fand ich gut und verhelfen einem dabei, wieder in einen geregelten Tagesablauf zu finden. Patienten mit z.B. Depressionen haben zunächst längere Ausgangszeiten als die mit einer Essstörung, denen erst nach und nach (in meinen Augen zum eigenen Vorteil!) längere Ausgänge gewährt werden.

Die Ausstattung des Klinikums ist etwas veraltet, was aber daher kommt, dass es sich dabei um ein altes denkmalgeschütztes Gebäude handelt. Dieses versprüht, wie ich finde, aber einen gewissen Charme. Der große Balkon lädt dazu ein, sich in der Gemeinschaft „geschützt“ draußen aufzuhalten. Das Essen ist okay, die Gemeinschaftstoiletten und -duschen auch. Geputzt wird täglich und sehr gründlich!

Wenn man in diese Klinik geht muss man sich bewusst sein, dass man nicht zum Urlaub dort ist, sondern um an sich zu arbeiten. Das erfordert etwas Disziplin und auch Kraft. Wenn man das aber alles annimmt wie es einem angeboten wird, dann ist es das Beste, was einem passieren kann!

Uneingeschränkte Empfehlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Komplettes Stationsteam extrem bemüht und sehr kompetent
Kontra:
Gemeinschaftstoiletten und Duschen...
Krankheitsbild:
Persönlichkeitsstörung, Depression, Angststörung, PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nach 2017 das zweite Mal für 12 Wochen in stationärer Behandlung auf der Station 5n. Das komplette Stationsteam hat sich wirklich sehr bemüht und ich habe mich immer gut aufgehoben und ernstgenommen gefühlt. Es gab immer einen Ansprechpartner, was mir in Krisen sehr geholfen hat. Von den Therapien habe ich sehr profitiert. Danke!

Unmenschlichkeit

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Stationsarzt
Kontra:
Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter warletzte Woche 2 Tage auf derIntensivstation.Die medizinische Versorgung war dort gut.Aber das Bargeld meiner Mutter ist dort verschwunden! Eine Schwester hatte bei der Aufnahme ihr Geld gezählt,vermerkt und wieder in die Tasche meiner Mutter getan.Dann wurde es geklaut.Das habe ich noch nicht gehört,dass auf einer Intensivstation Geld weg kommt.
Nach 2 Tagen wurde Sie auf eine kardiologische Station verlegt.Da ich selber gelernte Krankenschwester bin,sind mir dort viele Missstände aufgefallen:
Meine Mutter musste 2 Mal nach Ihren Tabletten klingeln,weil die vergessen wurden.
Nicht einmal hat man Ihr beim Waschen geholfen (nach einem schweren Herzinfarkt ).
Keinerlei Informationen vom Personal an meine Mutter, obwohl sie geistig noch fit ist.
Nach 24 Stunden warten auf Informationen seitens des Oberarztes und massivem Drängen vor der Stationstür bekamen wir genaueres gesagt.Lediglich der Stationsarzt hat sich wirklich Mühe gemacht,aber dem sind ja auch die Hände gebunden in dieser Maschinerie.
Was für ein Armutszeugnis ist das hier in Deutschland!!!
Ich habe 1987 Examen als Krankenschwester gemacht und bin glücklicherweise seit10Jahren raus aus diesem Beruf,denn das kann kein normaler Mensch mitansehen,wie lieblos,verantwortungslos und respektlos mit vorallem älteren Menschen dort umgegangen wird.
Heute ist meine Mutter wieder ins Altenheim zurück gekommen, wo Sie sehr gut versorgt wird.Das ist für uns alle eine große Erleichterung!
Ich bin so maßlos enttäuscht was unser Gesundheitswesen angeht!Die Menschlichkeit bleibt auf der Strecke,hauptsächlich das Geld zählt!

Einfach KLASSE

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Unschlagbar.
Kontra:
Bausubstanz ist äußerst schlecht.
Krankheitsbild:
Leukämie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als "Erstkunde" mit der Diagnose Leukämie wurde ich Anfang 2019 in die besagte Klinik eingeliefert. Während meines Gesamtaufenthalts von 18 Wochen (4x Einmonatsblöcke) hatte ich immer das Gefühl, hier in besten Händen zu sein. Jederzeit nahm man sich Zeit für meine oft laienhaften Fragen. Nicht nur im medizinischen ärztlichen Bereich, sondern auch im Rahmen der Pflege,fühlte ich mich jederzeit in optimaler und vorbidlicher Behandlung. Es liest sich zwar blöd, aber die Onkologie in Harlaching ist sehr zu empfehlen. Besser und schneller kann ich man sich eine mögliche Heilung nicht vorstellen. Ein schlechter äußerlicher Eindruck des Hauses, sowie Mängel im Inneren sagen Gottseidank nichts über die Qualität der medizinischen Leistung aus. Ich verteile für die netten Menschen der Station 3b die Gesamtnote 1*.

Nicht empfehlsnwert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
kurze Wartezeit
Kontra:
Therapien, Zimmer, sehr eingeschränkter Ausgang, weniger Einfühlsvermögen und generelles Bemühen, als ich es von anderen Kliniken kenne
Krankheitsbild:
Essstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war auf Station 4N und kann die Klinik nicht weiter empfehlen. Ich war bereits zuvor in Kliniken und diese war mit Abstand die schlechteste. Man muss sich bewusst machen, dass es ein Teil des Harlachinger Krankehauses ist und nicht wie andere Kliniken komplett auf Psychosomatik spezialisiert. Die Wartezeiten sind sehr kurz, das ist aber auch schon das einzig positive, was ich erwähnen kann - ob das für die Klinik spricht lasse ich mal offen.
Das Essen - naja, für ein Krankenhaus okay. Die Zimmer von wahrhaftig grottig bis okay. Meines war wirklich nicht schön und Wohlfühlfaktor war somit gleich 0. Infos vor dem Aufenthalt so gut wie keine.
Was ich gerne zuvor gewusst hätte: Man darf nur zu ganz bestimmten Zeiten das Gebäude verlassen. Als essgestörter Patient mindestens die erste Woche gar nicht, danach hängt es davon ab, wie man sich schlägt. Als depressiver Patient, nicht unbedingt vorteilhaft den ganzen Tag nur innerhalb eines Gangs zu verbringen. Sehr kleiner Aufenthaltsraum, wo auch gegessen wird. Spiele etc aber vorhanden. Enges Verhältnis zu Mitpatienten durch nicht vorhanden Privatsphäre. Ein einziges Einzelzimmer, sonst Doppel und Dreibettzimmer. Therapien so mäßig. Viel Auswahl gibt es nicht, Wartezeiten gibt es für einzelne Therapien ebenfalls. Gruppentherapien (durch Tiefenpsychologie?) anders aufgebaut, als in vorherigen Kliniken - mir persönlich haben sie somit gar nichts gebracht. Speziell für Essstörungspatienten: Lediglich Mittagessen wird 4x Woche betreut. Essen kann man eigentlich was man will. Klar ist es in Kliniken immer mit Eigenverantwortung, aber wer wirklich viel Hilfe braucht, ist hier definitiv am falschen Ort. Schwestern kannten sich teilweise gar nicht mit den Krankheiten aus und ließen unverschämte Sprüche fallen. Teilweise aber auch sehr sehr nett und bemüht. Alles in allem würde ich nicht nochmal kommen.

Zweitmeinung zu MDS

Hämatologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (entfällt wegen Zweitmeinung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (entfällt wegen Zweitmeinung)
Pro:
sehr nett, kompetent und hilfsbereit
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
MDS high risk
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich per Mail mit der Bitte um Zweitmeinung an Professor Dr. Meinolf Karthaus zum Krankheitsbild MDS high risk gewandt.
Was dann folgte, hat mich ausgesprochen positiv überrascht! Ohne weitere Nachfragen wurde mein übersandtes Material (Arztbriefe etc.) umgehend gesichtet und gelesen. Bereits wenige Stunden später erhielt ich von Prof. Karthaus persönlich einen telefonischen Anruf.
Obwohl wir uns bis dahin noch nicht kannten, war das Gespräch sofort ausgesprochen nett, sehr informativ und für einen medizinischen Halblaien wie mich sehr gut nachvollziehbar und verständlich. Nach einer kurzen Stellungsnahme und Einschätzung der Lage durch den Professor, beantwortete Herr Prof. Karthaus mir bereitwillig, sachlich und ruhig alle meine Fragen.
Ich habe mich in diesem Augenblick sehr wohl in der Situation, gut verstanden und aufgehoben gefühlt. Dafür ein sehr herzliches DANKE!!!
Insgesamt sehe ich trotz eher miserabler Diagnose und ungewisser Prognose nunmehr positiver, entspannter und mit mehr fachlichem Hintergrund auf die Dinge, die geschehen werden und in Zukunft auf uns zukommen werden.
Herzlichen Dank an diesen tollen Spezialisten!!

schlimmste Erfahrung meines Lebens

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (traumatisches Erlebnis)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden (bis jetzt alles ok mit Kaiserschnitt Narbe, mehr kann ich noch nicht sagen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (chaotisch. alleine schon die Geburtsanmeldung hat 6 Stunden gedauert. Vor der türe gab es nur 3 Stühle aber mindestens sechs Schwangere. So mussten 3 Schwangere stundenlang im gabg stehen oder auf dem Boden sitzen.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (alles da was man braucht)
Pro:
mit unter waren auch sehr nette kompetente Schwestern da, die gut geholfen haben beim Anlegen.
Kontra:
erster tag siehe Erfahrungsbericht. zu wenig Personal um zwillingsmamas oder sectio Frauen gut zu versorgen.
Krankheitsbild:
Sectio
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Geburt per Kaiserschnitt fand zur Mittagszeit statt. Danach wurde mir gesagt, ich müsse für eine halbe Stunde in der Aufwachstation warten und dürfe dannach in den Kreissaal zu den kleinen. Dies ist nicht passiert, ich war drei stunden im Aufwachraum und wurde auf Wöchnerinenstation gebracht zum Papa mit den Zwergen. Den ganzen Tag über kam keine Schwester und kein Arzt vorbei um nach meiner Narbe oder nach meinem Wohlergehen zu schauen. Wenn ich verblutet wäre, wäre es niemandem aufgefallen. Abends nach 8 Stunden kam Schwester um mit mir aufzustehen, was nicht klappte wegen Erbrechen. OBWOHL sie wussten, dass ich mehrmals erbrochen habe, durfte der Kindsvater nicht bleiben um die kleinen zu versorgen, es wurde auf Anfrage gesagt Besuchszeiten sind bis 22 Uhr. Am Tag des Kaiserschnitt keine anlege Hilfe angeboten für die kleinen. Als ich geklingelt habe, hiess es die kleinen müssen bis zu 24 Stunden lang nicht unbedingt trinken wenn sie den Wunsch nicht äussern. Hätte mir gewünscht, dass die Schwestern selbstständig reinkommen um die Zwerge anzulegen. Zwerge haben geschlafen, mir ging es sehr schlecht also habe ich leider nichts dabei gedacht. In der Nacht waren 2 Nachtschwestern da. Ich habe mehrmals geklingelt, eine der Schwester kam dann immer. Auf meinen Wunsch hin versucht die kleinen anzulegen, was nicht klappte, da Babys müde waren. . Von sich aus wurde mir trotz Zwillinge und Kaiserschnitt mit postoperstiver starker Übelkeit keine Hilfe angeboten. Zweite Nachtschwester total mürrisch gewesen. Kam ein Mal ins Zimmer rein, und fragte genervt was ich jetzt schon wieder wolle... Dass ich einen kaiserschnitt hatte, mit 2 Babys die ich nicht selbst versorgen konnte, hat sie nicht interessiert. Hat total genervt die Türe offen gelassen und zu ihrer Kollegin geschrien, "die schon wieder, klingelt nur noch, was will sie"..... Sie sagte mir zuvor, sie würde ihrer kollegin Bescheid geben und Türe offen gelassen mitten in Nacht. Ihre Kollegin kam nicht ins zimmer. Am nächsten Morgen bessere Schwestern da, aber insgesamt die 5 Tage dansch nie selbst Hilfe angeboten. Dass ich übelste Schmerzen hatte und zwei kinder zu versorgen, hat niemanden interessiert. ICH MUSSTE ständig selbst klingeln .Mir hat sehr missfallen, dass wir so alleine gelassen wurden. eine Frau nach so einer Op kann nicht sofort aufstehen und ihre Kinder selbst wickeln nicht mal 20 Stunden nach Op. Zumal es zwei babys sind.

Tagesklinik und stationäre Neurologie am KH Harlaching

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Anruf am Abend durch beh. Ärztin mit genauer Aufklärung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegekräfte weit über normalen Einsatz
Kontra:
älteres Gebäude jedoch sehr moderne Geräte
Krankheitsbild:
HWS, Interkostalneuralgie mit Stechen am Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen Stechen am Herzen von der Kardiologie
an die Neurologie überstellt worden. Dort wurde ein HWS Syndrom und Interkostalneuralgie festgestellt. Im Zuge dieser Untersuchungen musste ich auch nach 3 Wochen in die Tagesklinik der Neurologie.
Bei beiden KH Aufenthalten fühlte ich mich mehr als gut aufgehoben und sehr gut versorgt und beraten.
Von den Ärzten und den Pflegern.
Der Einsatz der Tagesklinik ging sogar so weit, dass ich Abends noch von der behandelnden Ärztin extra angerufen wurde und mir alles im Detail und genauestens erklärt wurde. Ich bin nur in der ges. Krankenkasse!
Bei der Kernspinn hatte ich eine Panikattake in der Röhre und hier konnte durch gutes Zureden der Ärztin
die Untersuchung fortgesetzt werden.

Herzinfarkt und Bluthochdruck gut aufgehoben im KH Harlaching

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (fühlte mich mehr als gut aufgehoben und beraten)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (modernste Geräte)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Gebäude etwas älter, aber sehr sauber)
Pro:
Pflegekräfte, Ärzte, gesamtes Personal
Kontra:
altes Gebäude und die sanitären Anlagen zum Teil
Krankheitsbild:
Herzinfarkt und Bluthochdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kardiologie 2d und 2e:
Im Dezember 2019 Herzinfarkt mit Stent Einsatz.
Seitdem war ich noch 4 mal dort wegen Bluthochdruck und Stechen am Herz. Die Ärzte und das Personal arbeiten dort am Limit, sind dennoch immer konzentriert bei der Sache, freundlich und hilfsbereit zu den Patienten.
Man wird auch immer richtig informiert.
Das Gebäude ist zwar etwas älter, jedoch sauber und es ist nicht zu eng.
In der Notaufnahme wird man ebenso sehr schnell und
fachlich kompetent aufgenommen und weiterbehandelt.
Wobei diese sehr neue und moderne Räumlichkeiten hat.
Ich fühlte mich zu jeder Zeit mehr als gut aufgehoben.

Uneingeschränkt empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sowohl die Lage als auch das gesamte Team (sehr kompetent und herzlich)
Kontra:
Das Klinikessen - aber das ist auch schon das Einzige
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt im Klinikum Harlaching war von Mitte/Ende Februar bis Ende April diesen Jahres. Ich war Patientin der psychosomatischen Tagesklinik.

Etwas nervös an meinem ersten Tag, da ich ja nicht wirklich wusste, was auf mich zukommen wird, wurde ich nach Ankunft im 3. Stock sehr freundlich empfangen. Jeder der Mitarbeiter, mit denen ich an diesem Morgen zu tun hatte, wusste über meine Ankunft Bescheid und ich habe mich sofort gut aufgehoben gefühlt.

Bei meiner Recherche im Vorfeld hatte ich noch eine weitere Klinik im Blick, mein Bauchgefühlt dafür sorgte jedoch dafür, dass ich mich in Harlaching anmelde. Nachdem ich im Patientenwohnzimmer zum Warten bzgl. der Aufnahme Platz genommen hatte, wusste ich, dass mein Bauchgefühl richtig war.

Es handelt sich um einen Altbau mit offenen Balken (zumindest im 3. Stock), der sehr gemütlich eingerichtet ist. Es ist alles sehr hell und "luftig". Neben dem großen Aufenthaltsraum in dem gemeinsame Mahlzeiten eingenommen werden und in den Pausen unter den Patienten auch viele Gespräche stattfinden, gibt es noch ein Wohnzimmer (dort kann man in Ruhe lesen, Malen etc.) und einen Ruheraum.
Die Sanitäranlagen sind zeitgemäß und auch stets sauber.

Neben Einzel- und Gruppentherapie hat man als Patient sowohl einige festgelegte Termine (wie z.B. Walking, Entspannungsgruppe, Kunsttherapie oder KPT, Soziales Kompetenztraining, Morgengymnastik 1x pro Woche) als auch freiwillige Aktivitäten (Achtsamkeit, Wassergymnastik, Berufsgruppe).

Die nahe Lage zum Perlacher Forst ist großartig und man kann hier sehr gut kurze oder längere Spaziergänge unternehmen.

Das gesamte Team habe ich als äußerst kompetent und stets freundlich und hilfsbereit empfunden. Die Absprachen der einzelnen Teammitglieder erfolgten so eng und zeitnah, dass man sich als Patient rundum gut aufgehoben fühlt.
Jedem Patienten wird sowohl ein Therapeut als auch eine Bezugspflegekraft zugewiesen, was ich rückblickend als absolut wertvoll und sinnvoll empfinde.

1 Kommentar

Sonne93 am 11.06.2019

Diesen Kommentar als "Allgäukind" zu verfassen, hatte ich die Freude, mit freundlicher Unterstützung des Chefarztes (Hypnose for free and a lot of cash):D

Ausgezeichnete Urologie

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018/2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
kompetent, freundlich und beruhigend
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs
Erfahrungsbericht:

Dank der Urologie unter Leitung von Professor Dr. Reich und der Behandlung durch Oberarzt Dr. Thüroff bin ich nach sechsjähriger Behandlungs-Odyssee vom Prostata Krebs befreit. Behandlungen mit der IRE, Photodynamischer Therapie, Prostatahyperthermie und onkolytischen Viren hatten nichts bewirkt. Im Dezember 2018 bekam ich einen Termin bei Oberarzt Dr. Thüroff in der Urologie Klinikum München Harlaching, unterzog mich bei ihm erst der TURP und dann im Februar 2019 der HIFU. Mitte April 2019 war der PSA von 16 vor der Behandlung auf 0,5 gefallen. Ich bin glücklich und unendlich erleichtert. Ich fühlte mich durch die so kompetente und beruhigende Art Dr. Thüroffs und die Betreuung des freundlichen und hilfreichenden Personals auf der Station richtig gut aufgehoben.
Ich möchte ihnen allen immer wieder sagen: Herzlichen Dank für die neue Lebensfreude!
Jörg Meyer

100% zufrieden

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Räume sind renovierungsbedürftig)
Pro:
kompetent, hilfsbereit, geduldig, freundlich, ehrlich
Kontra:
Die Putzfirma war leider etwas unordentlich
Krankheitsbild:
Akutes Nierenversagen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde mit einem schwerwiegenden Krankheitsbild und unklarer Ursache in der Klinik aufgenommen.
Von der Notaufnahme bis zum letzten Tag auf der Station waren alle Mitarbeiter sehr bemüht, die Ursache herauszufinden.
Neben der hervorragenden fachlichen Kompetenz der Ärzte hat mir besonders der freundliche Umgang auf der Station gefallen. Ich konnte allen hundertprozentig vertrauen und habe mich gut betreut gefühlt. Diese Station kann ich nur weiterempfehlen.

Tolles Team, viel Zuwendung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Verschiedene Therapie Ansätze, qualifiziertes und sehr motiviertes Personal, ausgereiftes Konzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression mit Schlafstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 8 Wochen als Patient mit Depression und einer Schlafstörung auf der Station 4N. Ich wollte nach dem 1. Tag wieder gehen wurde aber Schritt für Schritt von Konzept überzeugt und spürbach stabiler.
Die Teamarbeit zwischen Therapeuten, Ärzten und der Pflege ist toll und letztlich im Interesse des Patienten. Es ist viel Leidenschaft im Spiel. Das Zusammenleben zwischen Patienten ist auch ein zentrale und wichtigen Aspekt. Die etwas spartanische Ausstattung der Zimmer rückt hinsichtlich der tollen therapeutischen Arbeit schnell in den Hintergrund.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen.

Viel Kompetenz in der Hämatologie

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr persönliche Hinwendung zum Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Akute Myeloische Leukämie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Es wurde sich sehr persönlich und engagiert um mich gekümmert. Trotz meiner schweren Erkrankung fühlte ich mich jederzeit wohl und gut aufgehoben. Auch medizinisch hatte ich grosses Vertrauen in das Fachwissen des Ärzteteams. Alle Ärzte strahlten Sicherheit und Kompetenz aus. Ich hatte jederzeit das Gefühl, es werden die richtigen Massnahmen ergriffen,

Blinddarmentzündung

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
beste Medizin, Ärzte, Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Blinddarm
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

gutes Personal, beste Ärzte, schnelle Versorgung

Weitere Bewertungen anzeigen...