München Klinik Harlaching

Talkback
Image

Sanatoriumsplatz 2
81545 München
Bayern

279 von 360 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

361 Bewertungen

Sortierung
Filter

Ich war gestern Abend in Harlaching

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 1   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr schlechte Bedingungen)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr schlecht)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Sehr schlecht)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Habe ich nicht
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

ich war im dieser Klinikum 4 mal und 4 mal war ich unzufrieden , kann ich nicht hier alles schreiben aber versuche ich 1 mal war mein 2 Jahrringe kind ins Harlaching gebracht hat fiber und plötzlich fangt weinen . Sie haben stationiert und hat Implosionen bekommen, und waren wir dort 5 tage in diesem 2 tage haben 4 mal Blut genommen weiß aber nicht warum , Diagnose Sie haben festgestellt das mein Kind Durchfall hat , aber seit 5 Tage mein Kind hat nicht ins Stuhl gegangen, habe ich auch gesagt das , aber Sie geben weite essen Pure Bananen damit das Stuhl stark wird , dann ich selber in Apotheke Klistiere gekauft und gemacht , und arme Kind ins Stuhl gegangen nach dem keine fiber und war das kind gesund sofort , also fur was soviel Blut Annahme und woher haben Durchfall Diagnose .

2 mal mein Kind 5 Jahre hat Rote Pickeln am Körper gehabt bin ins Harlaching gegangen , kommt eine Arztin
ihre verhalten kann man nicht beschreiben ich war schockiert ,,, was ist das ? “ , was ist das“ und schreit aber wie , ich habe gesagt ich weiß nich was ist das deswegen bin ich hier, Sie hat angst gehabt und hat nicht das Kind angeschaut und hat gesagt Sie müssen das Kind zu hause Behandeln gehen Sie kinder Arzt , ich bin am dieser Tag zu Kinder arzt gegangen und Kinder arzt hat gesagt Sie müssen Krankenhaus dann bin ich zu Schwabing , ich bin Schwabing gegangen und Antibiotikum abgeschrieben und nach Hause geschickt ,

Gester waren wir zum Harlaching mein Kind hat 40, 4 grad fiber gehabt Sie haben dort nicht auch nachgeschaut und haben gesagt gehen Sie zum kinder arzt aber es war nacht 4 Uhr und habe gesagt bis 8 Uhr keine kinder arzt , vielleicht wird schlimmer , Arztin hat gesagt wie viele Kinder mit Fiber bekommen wir, So viele Kinder können wir nicht alle stationieren , aber mindestens vielleicht Medikamente wollte ich damit dass Fieber unten wird

Unfallchirurgische Ambulanz

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19-jetzt   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Polytrauma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit Mai 2019 in Behandlung und würde mich nirgendwo besser aufgehoben fühlen.
Das gesamte Team der Unfallchirurgischen Ambulanz (Ärzte, Schwestern und Sekreteriat) leistet einen unglaublich guten Job.

Gehirnblutung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (gut erklärendes Gespräch mit behandelnden Arzt)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr persönliche aufklärende Gespräche mit OP-Ärzten)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Stationsarzt sollte sich mit OP-Arzt besser absprechen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Lichtergang im UG zu den Untersuchg.Räumen ist sehr ansprechend)
Pro:
beständiges Personal, gute Kost
Kontra:
fällt mir auf anhieb nichts ein
Krankheitsbild:
Hirnaneurysma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

kompetente Ärzte
Hubschrauberlandeplatz für akute Fälle
Behandlung nach Dringlichkeit nicht Versicherungskarte
liebenswerte Ärzte und Belegschaft
kompetentes Peronal in der Notaufnahme welche anhand von Schmerzbeschreibung die Ursache erkannt haben

Schambein OP

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (vom Ärzteteam)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Schambein OP und dessen Infektion
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Hohe Kompetenz des Ärzteteams.
Sehr gute Zusammenarbeit der Chirurgie und Urologie.

Die Versorgung des Pflegeteams ist vorbildlich und hilft dadurch, die Genesung schneller und annehmlicher zu erreichen. Man spürt, dass hier nicht nur ein "Job" erledigt wird, sondern, der Beruf als Berufung
verstanden und umgesetzt wird. Dies gilt insb. für die Station 6c.

Ansatzfindung eines neuen Weges

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019/20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapeutenkompetenz
Kontra:
Wohnbedingungen
Krankheitsbild:
Schwindelanfälle; Körperschmerzen, depressive Verstimmung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik für Psychosomatik Klinikum Harlaching ist von außen besehen in einem schönen Altbau im Stil des Neobarock untergebracht.Die Inneneinrichtung ist dagegen weniger ansprechend und durchaus renovierungsbedürftig. Die Patienten wohnen in Zwei- bzw. Dreibettzimmern, was anfänglich sehr gewöhnungsbedürftig, mit der Zeit aber auch durchaus förderlich für den inneren psychischen Prozess sein kann. Das Klinikkonzept macht hier aus der Not eine Tugend. Das Leben in den alltäglichen Gruppenabläufen ist ein probates Übungsfeld, um eigene Lebensabläufe in der Gruppenerfahrung thematisieren und kennenlernen zu können.
Ein sehr kompetentes Pflege- und Ärzteteam sorgt allerdings dafür, dass die äußeren Rahmenbedingungen eher in den Hintergrund treten.
Die Einzeltherapiesitzungen zweimal wöchentlich haben mich in meiner psychischen Gesundungsphase sehr unterstützt. Die Ärtzin für Psychatrie und Psychosomatik hat in einer wohlwollenden und kritischen Distanz verstanden, Knoten in meinem Empfindungsbereich so anzusprechen, dass Lösungsansätze sichtbar wurden. Unterstützt durch Kunst-, Schreib- und Bewegungstherapie habe cih einen spürbaren Zugewinn im Bereich meiner Energie und Leistunskraft wahrnehmen können. Schmerzsymptome sind deutlich in den Hintergrund getreten und die für die Behandlung ursächlichen Schwindelatacken sind spürbar reduziert worden. Die neun Wochen Behandlungszeit haben mir nicht nur eine heilsame Auszeit aus einer sehr problematischen Lebens- und Arbeitswelt verschafft, sondern mir auch die konkrete Zuversicht vermittelt, dass der Klinikauenthalt der Beginn einer inneren Neuorientierung sein kann, der auch äußere Faktoren bereit ist zielorientiert zu verändern. Es bleibt mir nur noch einen ganz großen Dank an das Ärzte-, Therapeuten- und Pflegeteam auszusprechen. Das Behandlungskonzept der Psychosomatischen Abteilung des Klinikums Harlaching kann ich nur ausdrücklich empfehlen.

Super Team

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Alles da was man braucht)
Pro:
Vernetzung des Teams, individuelles Arbeiten, super Kunsttherapie und kbt
Kontra:
Krankheitsbild:
Komplexe PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Ärzte, Psychologen und Bezugsschwestern.
Ich habe ein sehr gut vernetztes und engagiertes Team kennengelernt, die mich sowohl psychisch als auch physisch grandios betreut haben.
Die Station 6n ist einfach ein sicherer Ort und die Therapie wird individuell auf den Patienten zugeschnitten. Ich hatte ein sehr schweres Jahr und wurde sowohl vor Therapiebeginn als auch danach unterstützt, so das ich das erste Mal tatsächlich die Chance habe einen Schritt aus der Krankheit herauszugehen und durchzuhalten.
Die Zimmersituation und Räumlichkeiten sind gewöhnungsbedürftig, aber das Gebäude ist alt und hat irgendwie auch Charme.Das ist für mich aber nebensächlich,da ich hier bin um Therapie zu machen und kein hotel erwarte. Wer Urlaub machen will sollte sich besser eine andere Klinik suchen.Ich vertraue dieser Station zu 100 Prozent und konnte einfach alles sagen, ohne das ich das Gefühl gehabt hätte, ich werde nicht ernstgenommen.
Ich habe die negativen Bewertungen gelesen und würde dazu gerne was schreiben.
Jeder der sich auf eine Therapie einlässt hat auch Eigenverantwortung, es ist harte Arbeit und nicht Aufgabe der Therapeuten die Krankheit weg zu Zaubern. Meines erachtens kann der Therapeut einen unterstützen aber die Bereitschaft und der Wille muss von einem selber kommen. Manchmal gibt es auch Grenzen die einem vielleicht nicht passen aber ich habe noch nie erlebt, dass man damit alleine gelassen wurde.Auf die Unterstützung und Hilfe kann man sich verlassen ,aber dazu gehört Erlichkeit und Eigeninitiative.

Sehr zufrieden!!!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Rundum gut versorgt, begleitet und betreut.
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Einfach sehr zufrieden mit dem ganzen Personal: Ärzte, Hebammem im Kreissaal, Schwestern der Wochenbettstation...
Von Anfang an sehr gut begleitet, wobei die Entbindung mehr als 24 Stunden dauerte, auch bei den Krankenhausbesuchen davor (zwei Mal Fehlalarm) sehr gut beraten, aufgenommen und begleitet.
Telefonische Anmeldung zur Entbindung komplikationslos erledigt.
Ich fühlte mich sehr gut motiviert bei der Entbindung, wobei mir jeder Schritt genau erklärt wurde. Ich fühlte mich einfach gesagt sehr wohl.
Danke an das ganze Personal!!!

Tolle Versorgung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe im Dezember 2019 meine Tochter im Klinikum entbunden und bin sehr zufrieden

Alle Ärzte und Hebammen waren während der Geburt sehr einfühlsam und freundlich und waren immer für mich da.

Außerdem waren sie sehr sehr ruhig und haben mir immer das Gefühl gegeben, dass alles in Ordnung ist (zwischendurch war es wohl etwas kritisch).

Davon habe ich aber nichts mitbekommen. So soll es auch sein.

Auch die Nachsorge im Wochenbett und die Betreuung durch die Ärzte und Schwestern war super.

Danke für alles.

Sehr gute therapeutische und pflegerische Betreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Engagiertes Team, Nähe zum Wald, Kunsttherapie, Gruppen- und Einzeltherapie
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Depression, emotional-instabile Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Team zeigt ehrliches Interesse für die PatientInnen. Sowohl die TherapeutInnen (Gruppe, Einzel, Kunst und Bewegung) als auch die Pflegekräfte bemühten sich sehr auf die individuellen Probleme der PatientInnen einzugehen und machten sich wirklich Gedanken, wie dem Einzelnen geholfen werden kann.
Sehr gut war auch, dass innerhalb des Teams ein guter Austausch stattfand, so dass die Behandlung wirklich gemeinsam stattfand (anstatt das jeder Therapeut "sein eigenes Süppchen kocht").
Anfängliche Schwierigkeiten hatte ich mit den Zwei- bis Dreibettzimmern. Im Nachhinein betrachtet bot das allerdings auch gute Lernmöglichkeiten (zb Abgrenzung, Nähe-Distanz-Regulation, um etwas bitten etc) und hat auch zum Therapieprozess beigetragen.
Auch die etwas veraltete und eher klinische Einrichtung (ist ja auch ein Krankenhaus), das typische Krankenhausessen und die Ausgangsregelungen (nur in festgelegten täglichen Zeiten darf die Station verlassen werden) machten es die ersten paar Tage nicht ganz einfach sich auf der Station einzuleben. Es lohnt sich aber trotz Anfangsschwierigkeiten durchzuhalten, da die sehr gute therapeutische Betreuung die oben genannten Schwierigkeiten mehr als ausgleicht.

Psychosomatische Station begleitet durch ein kompetentes Team

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich konnte gestärkt aus der Klinik nun wieder in meinen Alltag starten.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich habe eine allumfassende Beratung erlebt. (Über versch. Disziplinen wie Einzel- Gruppen- Kunst- Bewegungstherapie)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich konnte Ärztliche Unterstützung aus anderen Bereichen (z.B. Hautklinik)in Anspruch nehmen. Das hat mir sehr geholfen.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Anmeldung war mühsam (zeitlich, da wenig Personal vorhanden war)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Räumlichkeiten sind älter; trotzdem werden die Räume nett gestaltet (ein Zuhause für ein paar Wochen)
Pro:
Die Therapeuten und das Pflegeteam tauschen sich sehr gut aus. Alle sind umfassend informiert und können so gemeinsam helfen.
Kontra:
Krankheitsbild:
Rezidivierende depressive Störung (mittelgradige Episode)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich in der Klinik gut aufgehoben gefühlt. Die Mitarbeiter/Klinikpersonal waren immer erreichbar wenn ich Fragen hatte. Es gab 2x in der Woche Einzeltherapie (60 und 25 Minuten),2x Gruppentherapie, 1 Pflegegespräch,2x Kunsttherapie, Schreibtherapie, Bewegungstherapie, Soziale Kompetenztraining, Progressive Muskelentspannung, Physiotherapie,Gymnastikangebote... Für mich gab es ausreichend Angebote, die von den Mitarbieterinnen einfühlend gestaltet wurden. Ich konnte vieles für mich erarbeiten, was mir nun im Alltag hilft. Wir waren in Zweibettzimmern und teilweis in Dreibettzimmern untergebracht. Die Begegnung mit den Mitpatienten und der Austausch untereinander zeigte mir wunde Punkte in meinen Beziehungen im Alltag auf, die ich dann in der Therapie bearbeiten konnte. Zudem half der Austausch bei der Bewältigung meiner Krankheit. Es sind wertvolle Beziehungen entstanden. Die Erfahrungen in der Gruppe werden in der Klinik wichtig genommen und helfen in geschütztem Rahmen neue Verhaltensmuster auszuprobierten. Das war eine gute Erfahrung. Zudem konnte ich auch eine Paargespräch in Anspruch nehmen, was mir sehr geholfen hat. Die Psychosomatische Station wird in meinen Augen durch ein kompetentes Team betreut. Ich bin froh in dieser Klinik so unkompliziert und schnell einen Platz gefunden zu haben. Mir hat der 8-wöchige Aufenthalt sehr geholfen.

Kardiologie

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreung
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzmuskelentzündung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin mit mit einer Unregelmässigkeit am EKG sofort eingeliefert worden.
An der Notaufnahme, wartete bereits der Kardiologe und hat mich aufgeklärt was mit mir gleich passieren wird. = Einführung eines Kateters zum Herzen.
Diagnose= Herzmuskelentzündung.
Drei Tage sehr gute Betreuung vom Pfleger Sebastian auf der Intensivstation.
Weiters haben mich alle amtshabenden Ärzte vom Chefarzt, Oberarzt und dem guten Facharzt Dr. Fleischmann, dort in regelmässigen Abständen besucht und mich über meine Diagnose und dem weiteren Vorgehen informiert. (bin Kassenpatient)
Nach Verlegung auf die Normalstation, wurde ich dort sehr gut betreut und auf dem laufenden gehalten über den aktuellen Gesundheitszustand.
Am Ende wurde von den beiden Oberärzten, ein auführliches Entlassungsgespräch geführt.

vielen Dank für die gute Betreuung und Pflege.

Absolut nicht zu empfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (schädigend!!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Lage (nähe zum Wald, Bewegungstherapie, sehr engagierte Schwestern
Kontra:
Fehldiagnosen, keine kompetenten Therapeuten, Umgang mit Patienten
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin 2017 wg einer Anzahl von diffusen körperlichen Symptomen und damit verbundenen depressiven Verstimmung in die Psychosomatische Klinik in Harlaching stationär gegangen.

Ich hatte mir erhofft, dort wieder Kraft zu holen, Akzeptanz für mein körperliches Leiden und somit auch psychisch wieder stärker und hoffnungsvoller zu werden.

Doch leider war dies genau das Gegenteil. Ich kam am Ende labiler und noch viel verzweifelter aus dieser Klinik.

Denn dort wurde mir quasi immer wieder klar gemacht, dass all meine körperlichen Symptome Ausdruck meines seelischen Leids wären, dh. wenn ich eine schlechte Stimme und Halsweh hatte, konnte dies sein, weil ich wohl zu wenig gehört wurde/ werde oder Sehprobleme hätte ich aufgrund schlimmer Sachen, die ich einmal sehen musste etc...

Das Allerschlimmste war, dass mir von den Therapeuten vermittelt wurde, etwas stimme mit meinem Verhalten bzw. wie ich mit anderen Menschen agiere nicht, denn dies rufe die Symptome noch mehr hervor. So müsse dieser innere Konflikt auf einer Körperebene ausgetragen werden.

Ich wurde als psychisch schwer krank ( somatoforme Störungen) diagnostiziert, was eine absolute Fehldiagnose war. All meine Symptome wurden mittlerweile klinisch genauestens abgeklärt und sind rein körperlich!

Leider habe ich dieser falschen Diagnose der Psychosomatik Harlaching lange geglaubt und die mir von der Klinik angeratene Analyse hat dies alles nur noch mehr in eine völlig falsche Richtung gelenkt und somit wurde meiner Gesundheit weiterhin nicht geholfen, hingegen hat sich mein psychischer Zustand weiterhin verschlechtert. Zwischendurch war ich sogar suizidal, weil ich mir das alles nicht erklären konnte und ich selber dachte ich lebe total falsch, wenn mein Körper so heftig /sehr krank reagieren muss.

Diese Problematik, dass die körperlichen Symptome als Spiegel der Psyche abgetan werden, war bei Mitpatienten ebenso zu erkennen. Natürlich möchte ich die Psyche als (Mit-)faktor körperlicher Leiden nicht ausschließen, dennoch sollte erstmal alles abgeklärt sein bevor so zerschmetternde und vor allem lebensmut-nehmende Diagnosen vor schnell gestellt werden!!!


Mein Fazit:

Bevor man alles auf die Psyche schiebt soll man bitte erst noch somatisch alles abklären und nicht voreilige Schlüsse ziehen, die dem Patienten auf die komplett falsche Fährte führen, ihm Lebenszeit und –energie kosten und vor allem massiv schaden!!!!

Perfekte Betreuung Sowohl fachlich als auch menschlich

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Rundum zufrieden von der Schwester bis zum Professor
Kontra:
Krankheitsbild:
Blasenleiden
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mein Vater ist ständiger Pateinet der Urologie in Ihrem Hause. Aufgrund eines mehrjährigen Blasenleidens besucht er Ihre Fachabteilung in regelmäßigen Abständen.
Er wird immer stets fürsorglich, extrem professionell und sehr menschlich behandelt.
Vom Pflegepersonal bis hin zum Professor ist die gesamte Mannschaft nur lobend zu erwähnen. Auch als Angehöriger wird man stets umfangreich über alles wichtige informiert.
Die notwendigen Untersuchungen und OPs liefen immer reibungslos und ohne Komplkationen.
Wir sind vollends zufrieden mit der Betreung und können diese Fachabteilung nur empfehlen.

Patientenerfahrungsbericht Haus D

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Altbau, Raumklima Kalt, Bodenbelag sanierungsbedürftig)
Pro:
Einsatz der Pflegekräfte
Kontra:
Raumpflege
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patient wird man sowohl von den Ärzten als auch vom Pflegepersonal sehr gut betreut bzw. versorgt und informiert.
Lediglich die Raumpflege läßt zu wünschen übrig - die Flecken auf dem Boden, insbesondere Toilettenboden, waren 5 Tage die Selben.

Optimale Versorgung als Notfall

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sozialbetreuerin hat sich sehr schnell um eine gute Anschlußheilbehandlung gekümmert und auch fix gemacht. rt)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ja mei, sagt der Bayer. Das Haus ist über 50 Jahre alt, aber es geht nicht um einen Hotelaufenhalt, sondern darum , dass man die erhoffte Hilfe bekommt. Alles andere sollte und ist zweitrangig.)
Pro:
Das Ärzteteam, Schwestern und Pfleger, sowie die unter großem Streß stehende, aber trotzdem sehr einfühlsame Notaufnahme
Kontra:
fast nichts
Krankheitsbild:
Schenkelhalsfraktur, Ellenbogenfraktur mit Bänderabriß
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Ehefrau wurde nach einem schweren Sturz mit dem Fahrrad am 2.11.eingeliefert. Trotz einer völlig überfüllten Notaufnahme war die Erstbehandlung durch die dort arbeitenden Schwestern und Pfleger sehr einfühlsam und durch die hinzugezogenen Ärzte äußerst professionell und beruhigend für die Patientin und mich.Schenkelhalsfraktur und eine komplizierte Ellenbogenfraktur wurden noch in der gleichen Nacht operativ versorgt, die abgerissenen Bänder des Ellenbogens 4 Tage später von Prof. Dr Gradl in einer weiteren Op bestens wieder zusammengefügt. Der fast zweiwöchige Aufenhalt auf der Station 6c war trotz der Schwere der Erkrankung durchaus für meine Frau gut zu ertragen.Schwestern und Pfleger waren sehr hilfsbereit und die Betreuung durch die Ärzte bestens. Allen einen herzlichen Dank.

Sehr erschreckend

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Sehr alt, steile gefährliche Treppenhäuser, zwei Duschen für alle)
Pro:
Veganes Essen
Kontra:
Setting /Pflegepersonal, vor allem Nachtschwestern
Krankheitsbild:
Ptbs, DIS, Panik Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Für DIS Patienten die fair behandelt werden wollen, sich nicht orientieren können oder durch mehrere Innenpersonen kommunizieren, ist diese Klinik sehr ungeeignet. Plötzlicher Rausschmiss nach einer Weile von einer Stunde auf due andere, Zusammenbruch der Patientin und der gesamten Familie. Langes hinhalten dann immer wieder durch Gespräche mit der Therapeutin und immer wieder Aussicht auf eine Wiederaufnahme, due dann beim nächsten Mal vergessen war. Durch diese Hinhalterei anstatt eines einfachen neins wurden sehr viele andere Möglichkeiten zerstört. Außerdem war vor Klinik Aufnahme, beinahe zwei Jahre nach erstgesorach ein MailKontakt mit der Oberärztin, mit dem dringenden Hinweis, das es einem bedeutend schlechter geht als vor zwei Jahren und man sicher sein wollte, daß sie einen so aufnehmen. Wurde ignoriert. Das Setting besteht daeazs, das die Schwestern überwiegend das Sagen haben. Immer wieder hörte ich von der Therapeutin, daß sie es anders machen würde, aber das Team sähe es anders. Ich habe den Absprung geschafft, nicht noch mal Harlaching. Mein mich besuchender Mann musste mein gesamtes hab und gut aus einem zweierzimmer in mullsäcke packen, da ich fix und fertig war und nicht mehr helfen konnte und Patientinnen dies von Schwestern verboten bekommen haben. Auch Schwestern, vor allem due eigentliche vertrauensschwester half nicht mit, ließ uns stehen. Die Küche dürfen nur Patienten betreten. Sie versuchten heimlich meine Lebensmittel samt Geschirr zu meinem Mann zu bringen und bekamen direkt von der Bezugsschwester Ärger deswegen. Wie hätte er due Gegenstände holen sollen? Sie haben hier eine ganze Familie fertig gemacht, weder Mann noch Kind noch ich selbst kommen mit der entstandenen Situation zurecht.

Schlechte Erfahrung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte waren nett
Kontra:
Überwiegend schlechte Pflege
Krankheitsbild:
Femurfraktur und SHF.
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann leider keine so guten Erfahrungen weitergeben. Ich hatte einen Autounfall mit Folge einer mehrfragmentfraktur und Schenkelhalsfraktur. Die Medizinische Erstbehandlung war zwar in erster Linie ganz gut, Doch alles darüber hinaus war es nicht. Mir wurde zur Entlassung gesagt, dass keine Weitere OP geplant ist, dass nix mehr gemacht werden muss. (Ich wurde letzten Endes in einer anderen Klinik weitere 4 Mal operiert. Die Femurfraktur stand nicht gut, weshalb ich dauerhaft starke Schmerzen hatte.) Ich stand nach dem Unfall lange total Unter Schock, worauf keiner eingegangen ist. Die Pfleger auf der Intensivstation waren soweit ich es mitbekommen habe, Ganz nett, aber auf der Normalstation habe ich nur noch viele schlechte Erinnerungen. Um nur mal ein Beispiel zu nennen: Ich war ans Bett gebunden konnte mich nicht mal an die Bettkante setzen, Hatte starke schmerzen die immer schlimmer wurden, weshalb ich natürlich geklingelt habe, es kam aber keiner. Irgendwann musste ich dann feststellen, dass die Glocke nicht an den Strom angeschlossen war und somit keiner was mitbekommen hatte. Immer wenn ich stimmen auf dem Gang gehört hatte, habe ich versucht zu rufen, mich hat keiner gehört. Die schmerzen waren nicht mehr auszuhalten und habe nur noch geweint, bis nach über 1 Stunde endlich jemand ins Zimmer gekommen war. Und noch andere Vorfälle. Ich weiß nicht ob es nur bei mir so war, aber so will ich sicher nicht noch einmal behandelt werden.

Hervorragende orthopädische Chirurgie bei Prof. Dr. Gradl

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Besonderer Dank an Prof. Dr. Gradl und sein Team!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Lange Wartezeit z.B. bei Patientenaufnahme, viele Formulare. Die Stationäre Organisation war sehr gut.)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kritik an der Ausstattung bezieht sich nicht auf medizinische Geräte)
Pro:
Fachlich/Behandlung und Patientenbetreuung spitze
Kontra:
Ambiente in die Jahre gekommen.
Krankheitsbild:
Brüche nach Unfall (Schädel, Handgelenke usw.)
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Wurde nach schwerem häuslichen Unfall notfallmäßig mit diversen Brüchen eingeliefert, unter anderem Schädelbasis, Handgelenke usw.

Auch wenn die Klinik in der Einrichtung der Zimmer einen etwas älteren, einfachen Eindruck macht: Die Behandlung und Betreuung war bestens.
Sehr gut organisierte Station 6C, sehr freundlicher und zuvorkommender Umgang, hohe Detailkompetenz, der Chefarzt immer ansprechbar & präsent.

Nach diversen weiteren Behandlungen / OP´s wegen der Komplexität meiner Frakturen hat sich mein Eindruck gefestigt:
Prof. Dr. Gradl leistet hier großartige Arbeit.

Herzlichen Dank!

OP

Urologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Urologie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Unser Sohn (noch minderjährig) ist im Oktober 2019 in der Klinik für Urologie operiert worden. Der Chefarzt und sein Team sind äußerst kompetent und freundlich.
Nach unserer positiven Erfahrung können wir die Klinik Harlaching nur empfehlen.

Neonatologie

Kindermedizin
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Fachliche und menschliche Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
Frühgeburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren mit unserer Tochter insgesamt 10 Wochen aufgrund einer extremen Frühgeburt (26.Ssw,860g) im Klinikum Harlaching.
Wir wurden fachlich, wie auch menschlich in dieser schwierigen Situation bestens betreut. Wir haben uns zu jedem Zeitpunkt aufgefangen, verstanden und richtig beraten gefühlt.
Das medizinische Personal der Kinderintensivstation / Neonatologie ist fachlich bestens ausgebildet. Das Ärzteteam sowie die Schwestern stehen rund um die Uhr zur Verfügung und sind im ständigen Austausch mit den Eltern.
Ebenso wurden wir vom psychosozialen Elterndienst in dieser anstrengenden Zeit bestens betreut.
Wir hatten immer vollstes Vertrauen zu den Ärzten und das gesamte Team.

Nie wieder

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Empathiefähigkeit der Hebamme
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einer Stunde Blasensprung fragte ich ob ich bitte eine neue Unterlage bekommen könnte da ich das im nassen Liegen als sehr unangenehm empfand. Die Hebamme meinte nur das mache ja keinen Sinn, da es wieder nass würde. Ich bat mehrmals im eine pda als die Hebamme dann nach 3 Stunden zu mir kam meinte sie nur “ dafür isses jetzt aber zu spät”. Während der Entbindung bekam man permanent das Gefühl man macht es falsch “ nun pressen sie doch mal richtig” “ hören sie auf zu zittern”, “wenn sie beim nähen nicht still halten tut es mehr weh” ( ach echt jetzt? ). Der Ton der Hebamme war die ganze Zeit mega genervt. Als ein Mann auf dem Flur nach Schmerzmittel für seine Partnerin fragte, weil die solche Schmerzen habe und sich ständig übergebe, meinte die Hebamme “das ist eine Geburt was hat sie sich denn vorgestellt”. Es stimmt wahrscheinlich das Frauen die gerade gebären kein superspassiger Umgang sind, aber so unwillkommen wie hier kann man sich kaum fühlen. Während der Geburt würde kaum erklärt was gerade los ist - auch dass sie jetzt einen Schnitt setzen wurde nicht gesagt. Aber glücklicherweise kann man im Kreisssaal abends wenn es draußen dunkel ist und drinnen Licht “live” dabei sein, da das Bett genau Richtung Fenster zeigt und die Scheiben wie ein Spiegel sind. Vielleicht könnte man diese Raumkonstellation nochmal überdenken. Alles in allem eine sehr unangenehme Erfahrung und das nicht weil die Geburt so schlimm war, sondern die Atmosphäre.
Ach ja am nächsten Tag wurde mir dann noch die Psychiaterin geschickt, weil ich nach der Geburt nicht so euphorisch war. Vielleicht war ich aber auch nur etwas überfordert von der Situation, dass man die ganze Zeit nur dumm angemacht wird und obwohl auf meiner Akte dick drauf stand “wünscht sich bonding nach der Geburt”, das Kind einfach wortlos fertig gemacht und dann neben mich ins Bett gelegt wurde. Das versteht eine Geburtsstation also unter bonding.

1 Kommentar

rika21 am 17.11.2019

Diese Hebamme hat sicherlich ihren Beruf verfehlt.Dass man nicht so euphorisch ist nach der Geburt liegt sicherlich auch am Verhalten dieser Geburtshelferin,die aber hier keine wirkliche Hilfe war.Schade.

Mit Depressionen hinein und mit einem TRAUMA heraus.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Sommer 2014 war ich 3 Monate wegen Depressionen auf der Station 5N. Ich war sehr zufrieden mit der Therapie und dem Aufenthalt. Ich war wieder topfit.

Eine Woche vor meiner Entlassung geschah das große Unglück. Ich hatte einen Termin bei einem Körpertherapeuten. Ich wollte eigentlich nur ein Gespräch mit ihm führen, als er mich während des Gespräches bat ein Rollenspiel mit ihm zu machen. Es war ein Rollenspiel mit Stühlen.
Nach dem Rollenspiel, was sich als Aufstellung herausstellte, ging es mir sehr, sehr schlecht. Am nächsten Tag suchte ich das Gespräch mit dem Körpertherapeuten um zu berichten wie schlecht es mir geht. Er entschuldigte sich bei mir und sagte, dass er das eigentlich kurz vor meiner Entlassung nicht machen hätte dürfen.
Ich war sehr verzweifelt und wusste überhaupt nicht was mit mir los ist und wie es weitergehen soll? Ich berichtete mein Anliegen in der Pflegestation. Keiner ging auf mich ein und nahm ernst wie schlecht es mir ging. Ich wurde in dem labilen Zustand entlassen.

Heute, 5 Jahre später, bin ich immer noch traumatisiert und nehme Medikamente, bin nicht mehr belastbar und kann nur noch TZ arbeiten.
Denn dieser Herr hat eine Aufstellung mit mir gemacht, die mich dermaßen traumatisiert hat, das ich bis jetzt nicht mehr auf die Beine gekommen bin.

Verantwortlich dafür fühlt sich niemand. Auch nicht die Versicherung des Harlachinger Krankenhauses. Sie schickten mir ein Schreiben, dass die Beweispflicht für meinen erlittenen Schaden bei mir liegt. Und das ich gegen die Klinik klagen muss. Wie soll ich das beweisen?

Ich kam mit Depressionen in die Klinik und mit einem Trauma heraus.

Verständlicherweise habe ich eine stink Wut weil mir in Harlaching unrecht geschehen ist und keiner etwas davon wissen will.

Mein Leben ist versaut und das alles wegen eines Körpertherapeuten der den Helden spielen wollte.

Großartiges Therapieangebot und optimale Betreuung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolle Einzeltherapie, sehr engagiertes und kompetentes Team
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Anorexie, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe aufgrund von Anorexie und Depressionen im Sommer/Herbst 2019 insgesamt 16 Wochen auf der Station 4N verbracht. Ich war mit der Behandlung dort zu 100% zufrieden und habe mich dort sehr gut unterstützt und aufgehoben gefühlt. Das Pflegeteam hat immer ein offenes Ohr und stand mir, egal wie groß oder klein das Problem war, stets mit Rat und Tat und viel Verständnis zur Seite.

Besonders hervorheben möchte ich auch die wirklich erstklassige therapeutische Betreuung. Ich habe in meiner Einzeltherapie so viel über mich selbst und die Hintergründe meiner Erkrankung gelernt, und ein viel größeres Verständnis dafür entwickelt; das hat mir sehr weitergeholfen. Die Therapeuten gehen sehr gut auf die Patienten ein, nehmen sich viel Zeit und verfügen über sehr großes Fachwissen und Einfühlungsvermögen. Ich habe in meiner Einzeltherapie zum ersten Mal wieder Vertrauen fassen können.

Als ebenfalls sehr positiv habe ich die Tagesstruktur auf der Station erlebt. Therapie, Zeit zur Reflexion und Freizeit stehen in einem guten Verhältnis und mir hat auch die Mahlzeitenstruktur geholfen. Schön ist auch das breite Therapieangebot mit beispielsweise Entspannungstherapie, Bewegungs- und Gestalttherapie, Kunst- und Schreibtherapie, Yoga, Symptombewältigungsgruppe, Waasergymnastik, Walking,.... Dazu kommen natürlich noch Einzeltherapie, Bezugspflegegespräche und Gruppentherapie.

Die Unterbringung ist eher etwas spartanisch (Dusche und WC am Gang), jedoch ist die Station hell, sauber und gepflegt. Das Essen ist relativ abwechslungsreich und schmeckt meistens gut.
Was die Klinik an Komfort nicht zu bieten hat, macht sie aber voll und ganz durch das hervorragende Therapieangebot wieder wett. Das ist mir persönlich sehr viel wichtiger als einen Fernseher auf dem Zimmer zu haben...

Mir hat meine Zeit auf der 4N sehr geholfen und ich bin dem gesamten Team für seine Hilfe unendlich dankbar. Von daher kann die Klinik jedem, der auf diesem Gebiet Hilfe benötigt, wärmstens empfehlen.

Nie wieder Klinik Harlaching

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
schnelle Aunahme der Patientendaten
Kontra:
Behandlung Verpflegung
Krankheitsbild:
COPD Gold III
Erfahrungsbericht:

Wurde am 05.11.2019 mit dem KTW wegen exazerbierter COPD und Vedacht auf Lungenentzündung mit dem RTW in der Nothife abgegeben,Untersuchungen, dann endlich die helfende Infusion. und besser gehts, gegen abends gings dann ohne Vepflegung einstweilen auf Station. Dort Die Eingangsuntersuchung und Zuteilung der Tabletten. Man bekommt keine Schale für den ganzen Tag, nein immer für eine Tageszeit in einem Becher und das dann auch nicht vollständig, Man ist ständig am Kontrollieren der ZugewiwsenenTBLETTEN:oBWOHL DIE HÄUSLICHE dOSIERUNG DES kORTISONS BEREITS NICHT AUSREICHTE; WURDE HIER NOCHMAL REDUZIERT; NORMALERWEISE MÜSSTE JETZT BERIETS § X TÄGLICH DAS kORTISON INTRAVENÖS VERABREICHT WERDEN: dIE lUNGENENTZÜNDUNG SOLLTE BEREITS ENTDECKT WORDEN SEIN UD MIT ANTIBIOTIKA BEHANDELT WERDEN: eNTZÜNDUNGSWERTE WAREN MAL GUT MAL WENIGER GUT: ALLSO LIEBER WURDE NICHTS DAGEGEN GETAN;mIR GING ES JEDEN tg schlechter. Erst uf mein jeweiliges Betteln bekam ich dann mal eine Infusion mit Cortison. es Wude gesagt, sie arbeiten nach Leitfaden. Nun bin ich aber kein Leitfaden, sondern ein menschliches wesen mit eigenem Krankheitsbild.
UntergebrCHT ZU DRITT IN EINEM 2 bETTZIMMER: VERWAHRLOSTE sANITÄRANLAGEN; eSSENSZUBEREITUNG gaben das restliche zu meiner Entscheidung , mich am Sonntag in eine andere KLinik verlegen zu lassen. DIe Ärztin hatte jetzt doch noch vom Leitfaden Abstand genommen und einen anderen Behandlungsplan aufgestellt, aber ich hatte bereits jegliches Vertrauen verloren und brach dort ab. jetzt in der anderen Klinik geht esmir viel besser. hier wird sich um den Patienten gekümmert nicht um die Einhaltung eines Leitfadens. Nie wieder Kllinik Harlaching.

1 Kommentar

gockel0815 am 14.11.2019

<<<<<<<<ach ja:
als ich eines morgens gegegn 6:00 uhr einen Anfall hatte, wurde kein Arzt gerufen. die <<<<<stationsärztin kommt ja bald. so gegen 8:00 Uhr. das pflegehde Personal wollte selbst durch Fachwissen glänzen. <Anstatt nir beruhigend zur Seite zu stehen, kamen ganz durcheinander Kommentare wie: Fenster auf, frische Luft ist immer gut. Ich mache ihnen einen Salbeitee, der ist gut gegen Husten. Sitze also da, lass mic stressen und warte während des Erstickens, Dass die diensthabende Ärztin ihren Dienst beginnt. Die haben noch nie etwas von Todesängsten in dieser Situation gehört. ERst auf mein wieerholtes betteln bekam icg die benötigte Cortisonspritze. Und nein Leiden war vorerst vorbei.

Gute Klinik mit erfahrenen Ärzten

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr schnelle Reaktionszeiten trotz hohem Betrieb
Kontra:
keine negativen Punkte zu erwähnen
Krankheitsbild:
Notaufnahme
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sowohl der zuständige Oberarzt des Notfallzentrums der Gastroenterologie, wie auch die hinzugezogenen Ärzte waren äußerst kompetent und freundlich. Darüber hinaus waren auch die Pfleger sehr nett und hilfsbereit. Die Reaktionszeiten waren sehr schnell und ich habe mich jederzeit gut aufgehoben gefühlt. Das Zimmer und die Toiletten waren sehr sauber und es wurde stets steril gearbeitet.

AML

Hämatologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umfassende, fürsorgliche Rundumbetreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
AML
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach der Einweisung in das Krankenhaus, kurz nach erfolgter Diagnose,
erfolgte eine fürsorgliche Aufnahme durch das gesamte Ärzte- und Betreuerteam, sowie eine laufend gute medizinische Versorgung.

Fachlich und menschlich hervorragend !

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
medizinisch top
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Wegen eines urologischen Problems wurde ich in der urologischen Abteilung von Prof Reich operiert.
Die Betreuung war von Anfang bis Ende hervorragend. Herr Professor Reich hat sich wirklich fachlich als auch menschlich sehr gut um mich gekümmert.
Auch dem gesamten Team der urologischen Klini möchte ich hiermit für die nette und kompetente Betreuung danken.

OP super - Wochenbett die reinste Katastrophe

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kaiserschnitt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe im Krankenhaus Harlaching im September 2019 entbunden.
Wegen der Beckenendlage meines Babys wurde ein geplanter Kaiserschnitt durchgeführt. Hierzu kann ich nur sagen - besser hätte es das OP Team nicht machen können! Die OP verlief einwandfrei und auch meine Narbe ist nach erst 3 Wochen fast kaum mehr sichtbar. Konnte auch am selben Tag noch aufstehen und habe am 3. Tag kein Schmerzmittel mehr gebraucht.

Was allerdings eine Katastrophe war: Die Station 1a. Wirklich schrecklich! Die Zimmer und vorallem das Bad - widerlich! Schmutzig, alt, heruntergekommen.
Noch schlechter waren die Schwestern - total überfordert, unfreundlich und haben wenig bis gar nicht geholfen.
Wie, wann, wie oft etc man stillen soll - hat mir keiner gesagt. Auch wie man das Baby richtig anlegt wurde einem erst nach 10x nachfragen gezeigt.
Die Nachtschwestern waren dafür total freundlich und hilfsbereit - genauso wie man es von einer Schwester auf einer Neugeborenenstation erwartet. Die meisten allerdings heben definitiv ihren Job verfehlt.

Auch bei der Anmeldung 2 Tage vor der Geburt waren wir 6! Stunden im Krankenhaus. Wurden mit der Patientenmappe von A nach B geschickt. Anästhesiegespräch, Patientenaufnahme (2 Stunden Wartezeit - hier musste mal eine Nummer ziehen und von 3 Schaltern war genau einer besetzt), dann Kreissaal etc.

Nach dem Kaiserschnitt hätten wir eigentlich in den Kreissaal gesollt, damit die Hebammen den kleinen gleich anlegen etc. Dieser war jedoch überbelegt und voll.

Love and Care

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Etwas älteres Haus mit minimalsten Einschränkungen)
Pro:
Kompetent, liebevoll, mitfühlend, aufmerksam und immer gut gelaunt.
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenkarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meinen gesamten Krankenhausaufenthalt sollte die Überschrift tragen "love and care". Sämtliche Angehörigen dieser Station von der Reinigungskraft bis zum Chefarzt haben mich ausgesprochen kompetent, freundlich, umsorgend und aufmerksam während meines Klinikaufenthaltes umsorgt.
Über die medizinisch chirurgische Leistung kann nur mit höchstem Lob geschrieben worden, eigentlich könnte ich auch die gesamte Seite nur mit Dankesworten ausfüllen.
Ich kann nur jedem Patienten diese Station empfehlen, er (sie) wäre hier in besten Händen.

Schnelle Hilfe

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 19   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute medizinische Behandlung
Kontra:
Wartezeit
Krankheitsbild:
Nierenversagen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Absolut gute medizinische Versorgung

Ein Hoch auf die Nephrologie Harlaching

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte und Pflegepersonal auf Station 4c
Kontra:
Manchmal lange Wartezeiten für Konsile in anderen Abteilungen
Krankheitsbild:
Synkopen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war stationär auf Station 4c der Klinik für Nieren-, Hochdruck und Rheumaerkrankungen. Ich möchte meinen stationären Aufenthalt zusammenfassen in "ein Rundum-Sorglos-Paket". Es hat einfach alles gepasst. Ein tolles Ärzteteam, das immerzu präsent war, klare und für den Patienten verständliche Entscheidungen getroffen hat. Ein ganz tolles Pflegepersonal, das sich liebevoll um die Patienten kümmert. Das Team der Nephrologie in Harlaching ist einfach wunderbar - vielen Dank an alle!

Krankenhaus mit Herz

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
TTP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach 3 Wochen Aufenthalt kann ich nur sagen das die Nephrologie - besonders Station 1E - ganz viel Herz für für ihre Patienten hat.
In diesen drei Wochen ist mir wieder bewusst geworden was jeder Einzelne der Angestellten dort leistet!!!!

Ich bin dem gesamten Team unglaublich dankbar das sie mir diese schwere Zeit so angenehm wie möglich gemacht haben!!!

Vielen lieben Dank ??????????

sehr gute Betreuung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde heute wegen nur noch schlechter Lungenleistung in der Notaufnahme sowohl vom behandelden Arzt als auch vom Pflegepersonal kompetent und sehr freundlich betreut. Die medizinischen Maßnahmen wurden gut erklärt und zügig durchgeführt.

Sehr große Hilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärzte,Therapeuten,Pflegepersonal
Kontra:
keine Toilette und Dusche auf Zimmer, sondern im Flur
Krankheitsbild:
Panikstörung,Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Station 6N der psychosomatischen Klink war das Beste, dass mir passieren konnte. Fühlte mich rundum sehr gut aufgehoben. Top Ärzte, Therapeuten und Pflegeteam. Es wurde sehr individuell auf mich eingegangen.Ich konnte die Klinik in sehr verbessertem Zustand verlassen und gehe gestärkt in den Alltag zurück.

Tolles Therapiesetting

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Klima
Kontra:
Sanitärrinrichtung
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tolles Setting. Personal sehr engagiert und respektvoll. Es ist viel Wert das es so einen tollen Ort in schwierigen Zeiten gibt.

sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Duschen und WC nicht auf den Zimmern
Krankheitsbild:
Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich im Bereich Psychosomatik sehr gut aufgehoben gefühlt. Sowohl Therapeuten als auch Pflegepersonal waren extrem freundlich, hilfsbereit und professionell. Die Therapie ist breit gefächert (Einzel-, Gruppen-, Kunst- und Bewegungstherapie sowie Gymnastik, diverse individuelle Angebote etc.).
Die Klinik befindet sich in einem Altbau in einem Park, sehr nahe am Perlacher Forst, was ich für Spaziergänge sehr schön fand.
Das Gebäude (A1) ist charmant, v.a. mit dem überdachten Balkon mit Sitzecke, Liegen und Tischtennisplatte sowie diversen Hobbyräumen für Kunst und Musik und einer Gemeinschaftsküche, die für das Zusammenleben der Patienten sehr förderlich ist. Die Räume sind einfach und die sanitären Einrichtungen befinden sich auf dem Gang zur gemeinschaftlichen Nutzung und sind in ausreichender Zahl vorhanden. So kann beim Zusammenleben auf der Station eine gewisse WG-Atmosphäre aufkommen, was ich als sehr positiv empfunden habe.
Wer empfindlich ist, was Gemeinschaftsduschen und WC's angeht, ist jedoch in einer anderen Klinik womöglich besser aufgehoben. Für alle, die damit kein Problem haben, kann ich die Klinik Harlaching für den Bereich Psychosomatik uneingeschränkt empfehlen.

Beste Betreuung und Versorgung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Beste Betreuung, Versorgung und Beratung
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Notfall Herzrasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Frau wurde aufgrund eines akuten Notfalls vom Santitätsdienst in die Notaufnahme gebracht und dort wirklich perfekt medizinisch sowie empathisch betreut. Das Personal und der diensttuende Oberarzt kamen in kurzen Abständen immer wieder ins Krankenzimmer um medizinische Maßnahmen durchzuführen oder zur Beratung. Ich habe das als Besucher meiner Frau so erlebt und will das hier auch so berichten. Vielen herzlichen Dank an das Team der Notaufnahme und ganz speziell auch an Oberarzt Hr. Dr.(keine Namen) Vorbildlich!!!

Station 6N

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Absolut eingespieltes Team
Kontra:
Nicht wirklich was zu nennen.
Krankheitsbild:
Trauma, Ptbs, Dissonantionen, schwere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Noch nie so ein Hand in Hand arbeiten gesehen, wie das Team von der 6N, egal ob es wichtig (medizinisch) oder privat war. Alles wurde bei der teambesprechung, mitgeteilt. Dies hat mich am meisten beeindruckt, es wird individuell auf die Bedürfnisse des Patienten eingegangen, eigentlich war ich zur trauma Beh. Dort, da ich aber noch nicht so weit war, dieses Gebiet in Angriff zu nehmen, wurde auf meine derzeitigen möglicher Beh. Eingegangen. Dies habe ich auch schon anders erlebt, in anderen Kliniken, wo strikt, nach Schema F das Therapieprogramm durchgezogen wurde, egal wie weit der Patient ist.

Da das Pflegepersonal sehr umsichtig auf die Patienten umgeht, überträgt sich die Ruhe auch auf die Patienten, man war einfach für einander da.

Das Essen ist für Klinikverhältnisse, sehr gut.

Auch bei den zusätzlichen Therapie angeboten (Gruppen) wird auf die Belange des Patienten eingegangen.

Die Ärzte und Therapeuten sind empathisch und fürsorglich. Auch regelmäßige Gespräche mit der bezugspflege, waren sehr hilfreich.

Alles kann, nichts muss, das würde ich als Motto für den Aufenthalt sagen.

Wie ihr seht kann ich nur schwärmen (wenn man das so nennen kann)

Was Mann, evtl. Als Verbesserungsvorschlag erwähnen könnte, wäre die Anzahl der Duschen, so sind es nur 2, aber das wäre jammern auf hohem Niveau.

Ich kann nur sagen, mein nächster Aufenthalt ist schon geplant, Intervall Therapie.

Eine Klinik, die mir ein glückliches "inneres Kind" und ein "glückliches Kinderherz" geschenkt hat!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007-2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich empfinde einen unaussprechlichen herzlichen Dank!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Man befindet sich in kompetenten Händen)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut aufgehoben und beraten!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Unkompliziert)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr wohnlich und nostalgisch und geschützt)
Pro:
Absolut kompetentes Personal!!!!
Kontra:
Krankheitsbild:
Komplexe posttraumatische Belastrungsstörung mit deren Traumafolgestörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei meiner Erstaufnahme im Jahre 2007 auf der Station 4N wurde unmittelbar deutlich, durch die hervorragende Diagnostik des Therapeuten dieser Station, dass mein Weg sich zur Traumatherapie auf der 6N ebnet, aber zuvor meine Symptomatiken stabilisiert werden müssen um die Traumatherapie beginnen zu können. Somit, war ich 1x auf der Station 4N, 3x auf der Sation 5N und ab dem Jahre 2011 begann ich meine traumatherapeutische Behandlung auf der Sation 6N, wo ich die wunderbare Erfahrung machen durfte, dass ich einfach "ich selbst" sein konnte, mit all meinen Problemen und mit den verbundenen Symptomatiken, die sich während der Traumatherapie nochmals verstärkt zeigten, allerdings nach dem "auf den Grund" gehen, diese sich stabilisierten und nicht mehr erneut auftauchten am Ende meiner längjahrigen Traumatheraie im Jahre 2019. Ich kann diese psychosomtische Klinik absolut mit Nachdruck empfehlen, da ich nach 12 Jahren der Behandlung in dieser Klinik und meiner dortigen Erfahrungen die ich machte, mit Überzeugung diese Empfehlung aussprechen kann und diese Klinik von Herzen weiterempfehlen. Man kann sich in dieser Klinik aboslut sicher sein, durch aboslut kompetente Therapeuten, Ärzte und Pflegepersonal in den besten Händen zu sein!!!!!!!!!!!! Ich verdanke dieser Klinik, ein für mich "neues Leben" und werde meine Zeit in dieser Klinik, bis zum Ende meines Lebens, miemals vergessen und diese besondere Zeit für immer wie einen Schatz in meinem Herzen tragen!!!!!

Es war für mich eine ganz wichtige Zeit.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2019   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (prächtiger Altbau, hab mich gefühlt wie in Hogwarts)
Pro:
Einzeltherapie
Kontra:
fällt mir nichts ein
Krankheitsbild:
Selbstwertkrise
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat der Klinikaufenthalt viel gebracht.
Es ging mir zuvor wirklich nicht gut, aber das hab ich selbst gar nicht so wahrgenommen oder bewertet.

Im Laufe der Therapie (besonders wichtig dafür war die Einzeltherapie) wurde mir vieles klar, beispielsweise dass ich die Menschen um mich herum und mich selbst eigentlich ständig bewerte, obwohl ich fest davon überzeugt war, viel wertungsloser zu sein als fast alle anderen Menschen. Das war dann eigentlich der größte Schritt für mich zu erkennen, dass andere vielleicht manches sehen an mir, was ich selbst gar nicht an mir erkenne.
Lange rede kurzer Sinn. Es war eine sehr intensive Zeit und ich habe sehr davon profitiert. Es hat sich vor Allem gelohnt, dass ich mich voll und ganz darauf eingelassen habe und bereit war mir helfen zu lassen.

Das Pflegeteam ist toll, ganz ehrlich: bemüht und kompetent. Vielen Dank!
Genauso ging es mir mit meiner sehr kompetenten Einzeltherapeutin. Dankesehr!

auch wirklich wichtig war die rechtzeitige Vorbereitung auf den Alltag danach, die auch wirklich gut und strukturiert vorgenommen wurde :)
Danke auch für die Bestärkung meiner Stärken.

Weitere Bewertungen anzeigen...