• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Städtisches Klinikum München - Klinikum Harlaching

Talkback
Image

Sanatoriumsplatz 2
81545 München
Bayern

184 von 264 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

292 Bewertungen

Sortierung
Filter

Enttäuschend

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Extrem unfreundliche Ärzte.
Die Gestaltung der Zimmer ist so gut wie keine vorhanden.
Die Behandlungen halten Sie so kurz wie möglich und ja nicht zu viel prüfen ...
Wird alles einfach nur auf das nötigste beschränkt und wenn dann keine Aufklärung erfolgt wird man entlassen mit der Aussage kann man nichts machen ... ????

eine tolle Zeit!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Team
Kontra:
dass man das vegane Essen nicht wählen darf
Krankheitsbild:
Magersucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es war mein zweiter Aufenthalt innerhalb von einem Jahr. Das ist aber nicht negativ zu bewerten, sonder positiv! Ich war nach dem ersten Aufenthalt einfach noch nicht "fertig", wenn man überhaupt je ganz "ferttig" sein kann. Auf jeden Fall bin ich viel weiter als davor.
Ich habe so viel mitnehmen können. Ich bin dem ganzen Team so dankbar dafür, dass ich in der für mich sehr schweren Zeit so gut aufgefangen wurde. Man wird verstanden, es wird einem geholfen. Man muss selbst wollen, aber man wird dabei auch unterstützt, man steht nie alleine mit seinen Sorgen und Ängsten da. Sie lenken einen, wenn es für einen selbst mal zu schwer werden sollte, in die richtige Richtung zu gehen. Wenn man mitarbeitet, kann nichts oder zumindest wenig, schief gehen.
Mehr als empfehlen geht leider nicht ;)!!!
Danke für die tolle Zeit mit seinen vielen Höhen und auch psychischen Tiefen!!!

Ich muss zugeben, es war sehr traurig, als ich gehen musste. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.
Das Mittagessen ist zwar nicht mehr so gut wie zu der Zeit, als noch selbst gekocht wurde, aber das vom Caterer gelieferte schmeckt zumindest jetzt wie normal mittelgutes Essen vom Caterer.

Macht weiter so! Wirklich jeder kann von dort etwas mitnehmen!

Vielen Dank und ganz liebe Grüße!

Vertrauensvolle und kompetente Betreuung

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tumor an der Schläfe
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich wurde sehr gut betreut und beraten. Ich hatte großes Vertrauen in den Arzt.

Sehr gute ärztliche Betreuung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Mittagsverpflegung kalt und ungenießbar)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Kein WLAN; Verfügbarer TV ist ein Witz)
Pro:
ärztliche und pflegerische Bertreuung
Kontra:
Verpflegung
Krankheitsbild:
Entfernung eines Karzinoms an der Niere
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ärztliche und pflegerische Betreuung war sehr gut!

Nachholbedarf im organisatorischen Bereich!

Bin in der Klinik seit 2010 in regelmäßigen Abständen

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super gut)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Diese Klinik ist einfach super
Kontra:
etwas zu wenig Pfleger und Schwestern
Krankheitsbild:
Blasenkrebs
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Erfahrung bezieht sich auf die Abt. Urologie.
Behandlung war einfach super vom ärzlichen her kann ich Prof. Dr. Reich und sein Team nur empfehlen.
Da ich mit Sicherheit seid 2010 20x in der Klinik war kann ich nur sagen einfach super. Einziger Minuspunkt Personal ist etwas gestresst da zu wenig aber ansonsten sehr freundlich!

Hervorragende Qualität

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

fachliche hervorragendes Personal; Behandlung sehr nachhaltig

Sehr zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Super professionelle individuelle Behandlung
Kontra:
Dusche und Toilette auf dem Gang,
Krankheitsbild:
Panikstoerung mit Agoraphobie, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier wird wirklich auf jeden Mensch als Individuum eingegangen. Die Ärzte kümmern und bemühen sich sehr um die Patienten, auch die meisten Pflegekraefte. Immer geduldig, professionell... Mir wurde dort sehr geholfen. Ich würde jederzeit wieder hin gehen. Hoffe aber dass es nicht nötig ist.

-

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
kein PRo
Kontra:
inkompetente,unfreundliche Ärzte
Krankheitsbild:
Cerclage
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Trotz Termin 3 Std (!!!) Wartezeit !
Beim Abstrich,habe ich Klebsiella bekommen!
Ich musste auch das Spekulum selber halten(!!!)

Danach 1,5 Monate Antibiotikum genommen wegen Klebsiella und noch zwei Bakterien.
Meine FA hat versucht selber mit der Klinikum über mich zu reden,die Ärzte haben keine Interesse gezeigt.

Wenn Sie Möglichkeit haben,gehen Sie dort nicht!
Absolut nicht zu empfehlen!!

1 Kommentar

Ninoh am 04.12.2017

ich muss leider auch zustimmen. Verlorene Zeit. Schade...

Tolle Tagesklinik für psychische Krankheiten

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr kompetentes und engagiertes Team mit wohlfühl Charakter
Kontra:
Leider wenig bzw. eingeschränkte Vertretungsmöglichkeiten bei Krankheit oder Urlaub des Personals
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gutes Konzept mit kompetenter Leitung und Betreuung. Ich war in der Psychosomatischen Tagesklinik und kann es nur jedem sehr empfehlen. Hat mir sehr geholfen und mich gut weiter gebracht.

Stationärer Aufenthalt sehr empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Emphatisches, Führsorgliches Team, das hervorragend, harmonisch zusammenarbeitet
Kontra:
Kaum bis keine Urlaubsvertretung bei ergänzenden Therapiekursen
Krankheitsbild:
Angststörung, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Liebe Wissbegierige,

Ich war über 11 Wochen Stationär in der Psychosomatischen Abteilung des Klinikum Harlaching und muss sagen, dass die Therapeuten und Pflegekräfte sehr emphatisch und freundlich mit den Patienten umgegangen sind. Zu jeder Zeit war eine hervorragende Betreuung gewährleistet. Der einzige Kritikpunkt ist die Tatsache, dass durch den Urlaub der Mitarbeiter manche Kurse (Imaginationsgruppe, Yoga, Klettergruppe...) ausgefallen sind, da die jeweiligen Mitarbeiter leider nicht ersetzt werden konnten.
Meine Einzeltherapie war hervorragend, ebenso die Gruppentherapie. Kurse wie Soziales-Kompetenz-Training, Achtsamkeitsgruppe, Yoga, Imaginationsgruppe, Klettergruppe sowie Sport- &Wassergymnastik haben die Einzel- & Gruppentherapie wirkungsvoll ergänzt. Zwischendrin bleibt genug Zeit, um die Therapieeinheiten zu reflektieren und zu verarbeiten.
Durch die Therapie dort geht es mir nun besser & ich konnte meine Verhaltensmuster erkennen so dass ich nun sehr genau weiß, woran ich weiterarbeiten kann, damit es mir langfristig besser geht.
Voll & ganz zu empfehlen! Vielen lieben Dank an das supertolle Team, das zu jedem Zeitpunkt mein Wohl in den Mittelpunkt gestellt hat und mich voll und ganz aufgefangen hat.

Gute Krebsbehandlung im Team Harlaching

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Analkarzinom
Erfahrungsbericht:

Unterwegs auf einer Reise durch die innere Türkei bin ich dankbar und glücklich, so viele Reiseimpressionen erleben zu dürfen. Das verdanke ich der guten Krebsbehandlung in Harlaching.

Entbindungsstation gut,Wochenbettstation Katastrophe

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Entbindung in der Klinik bin ich zufrieden - das Personal war nett und kompetent. Die einzige negative Sache war dass die Hebamme nicht die ganze Zeit bei uns war sondern parallel mehrere Frauen betreuen musste. Ich denke sie mussten am Ende die Saugglocke verwenden genau weil ich viel Kraft 'falsch' eingesetzt habe da niemand dabei war die Geburt ständig zu begleiten.

Zu der Wochenbettbetreuung kann ich nichts Positives sagen - eine Katastrophe. Ich habe es bereut dass ich nicht direkt nach Hause gefahren bin. Gefühllos, unhöflich und inkompetent. Jede sagte was anders, keine hat sich am nächsten Tag interessiertwie es uns geht. Besucher dürfen stundenlang bleiben, manchmal 6-7 Leute den ganzen Nachmittag..es gibt keine Ruhe. Nie wieder da.

HIFU-Behandlung der Prostata

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Bauliche Sanierungen sind allerdings nötig)
Pro:
Menschliche und kompetente Prostatabehandlung ohne Schnittoperation
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebsdiagnose nach Biopsie der verkleinerten Prostata mit Gleason 3+4
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2017 für 4 Tage für eine HIFU-Behandlung der Prostata im Klinikum Harlaching bei Dr. Thüroff und Prof. Reich. Um es kurz zu sagen, ich war sehr zufrieden: mit der ärztlichen Betreuung und Ansprache, dem persönlichem Umgang, der Atmosphäre, dem Pflegepersonal und natürlich mit der ärztlichen Kompetenz von Dr. Thüroff.
Die lokale Narkose war für mich die richtige Entscheidung und die HIFU-Behandlung, die ich mitverfolgen konnte war vollkommen schmerzfrei und konnte in einer knappen Stunde durchgeführt werden. Ich war danach vollkommen schmerzfrei.
Nun hoffe ich, dass nach sechs Wochen der PSA-Wert entsprechend ein gutes Ergebnis zeigt. Ein großes DANKE aus Heidelberg. Es war eine gute Entscheidung nach München ins Klinikum Harlaching zu gehen.

Nie wieder Harlaching

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (katastrophale Verhältnisse in der Notaufnahme)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Diagnosebericht war o.k., der Arzt vor Ort auch)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (dort hat niemand Zeit für irgend etwas)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (absolut unflexibles, überfordertes, unfreundliches Personal)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Es gab Wasser, nur war der Behälter leer, der Getränkeautomat war defekt, die Toiletten unsauber und zu wenige)
Pro:
gab nichts pro
Kontra:
zuviel, um es hier zu notieren
Krankheitsbild:
Überbelastetes re. SG, Verdacht auf Haarrissfraktur
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vielleicht liest das ja auch mal der Klinikummanager. Ich kann nur sagen : "Nie wieder !" zum Schluss war mir nur noch zum Lachen zu Mute. Ich wurde von der Heckscher-Klinik mit meiner hochgradig an Anorexie erkrankten Tochter nach Harlaching in die Notfallaufnahme geschickt, um eine Fraktur im rechten SG ausschließen zu lassen. Der Klinikumparkplatz war zwar nicht überfüllt, aber ich wurde später 12 Euro los, was ich unverschämt finde. Länger parkende Autos müssten dementsprechend weniger zahlen und nicht gleich viel, wie Kurzparker, damit geht es schon mal los das ganze Desaster dort. Dann ist die Wegbeschreibung zur Notfallaufnahme einfach nur ungenügend, wie fast alles dort. Schulnote 6-. Schlechter geht es nicht mehr. Dann die recht unfreundlichen, meist genervten und überforderten Damen an der Aufnahme, zu deren Entschuldigung lediglich eingewendet werden muss, dass es dort in der Tat zugeht, als wäre draussen der Krieg ausgebrochen. 3 Stunden warten, dann der Einwand, wir müssen kurz weg, weil das Mädchen aufgrund Ihrer Erkrankung dringend Nahrung aufnehmen muss. Kein Entgegenkommen, wie auch zuvor. Wir mussten nach dem Essen wieder neu anmelden und nochmals 3 Stunden warten. Diesmal kamen wir allerdings inzwischen 22:30 Uhr tatsächlich an die Reihe.
Der Arzt sah, wie ich auch, sofort, dass es wohl keine Fraktur sei, trotzdem zum Ausschluss mußte ein RÖ-Bild angefertigt werden. Ich sagte dies bereits bei der Aufnahme, dass der Arzt mit uns nur 2 Minuten braucht, um uns zur notwendigen RÖ-Aufnahme weiterzuleiten, dennoch ließ man uns 6 Stunden warten, nur damit der Arzt innerhalb von Sekunden entscheidet, dass das RÖ-Bild angefertigt werden muss. Der Diagnosebericht flutschte dann plötzlich nur so raus, nachdem auch die Heckscherklinik telefonisch Druck ausübte. Nach insgesamt fast 9 Stunden für eine RÖ-Aufnahme mit Diagnosebericht mußte ich zum Schluss lautes Lachen oder einen Lachanfall unterdrücken, obwohl mir gar nicht zum Lachen war in Wirklichkeit. Harlaching sieht mich jedenfalls freiwillig nicht wieder, soviel ist gewiss.

!000 prozentige Fachkompetenz

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Es stimmte Alles,vom Chefarzt bis zur Pflege
Kontra:
nein
Krankheitsbild:
Blutsarkom an der 8.Rippe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hätte keine bessere Klinik für meine
Erkrankung finden können.

Super Klinik

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
medizinische Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Primär mediastinales sklerosierendes B-Zell-Lymphom (Non-Hodgkin)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich im Zeitraum 02/2017 - 05/2017 in der Station 6a zur Behandlung. Ich bin 36 Jahre alt. Da ich eine Hochdosis-Chemotherapie erhalten habe befand ich mich für die einzelnen mehrtägig verabreichten Zyklen in stationärer Behandlung.

Die zuständigen behandelnden Ärzte sind aus meiner Sicht top ausgebildet und respektvoll. Sie hören einem zu und zeigen Empathie. Alles was sie mir vorhergesagt haben ist eingetroffen.

Auch die Schwestern/Pfleger sind sehr nett, respektvoll und hilfsbereit.

Die Zimmer sind sauber, das Essen war ok.

Lediglich die Organisation und Zusammenarbeit verschiedener Abteilungen lässt ab und an etwas zu wünschen übrig (u.a. viele unnötige Wartezeiten), dies ist aber der einzige kleine Kritikpunkt.

Im Ergebnis bin ich mit der Behandlung/Versorgung des Teams aus 6a sehr zufrieden. Auch in der Tagesklinik, in der ich im Anschluss für 2 eintätige Behandlungen war, wurde ich gut und kompetent betreut.

Ein Tip an die Patienten: Seid respektvoll zu den Ärzten/Schwestern/Pfleger und behandelt sie so wie ihr auch behandelt werden wollt, dann erhaltet ihr in der Regel auch dasselbe. Sie tun ihr Bestes.

Ich habe eine Komplett-Remission erzielt, wofür ich und meine Familie dem ganzen Team in Harlaching sehr dankbar sind.

Tagesklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Die Aufenthaltsräume sind schön gestaltet. Leider ist das Angebot an Aktivitäten außerhalb der Theraphieangebote etwas gering. Vor allem in den kalten Jahreszeiten oder bei Regen sind diese noch weiter beschränkt.)
Pro:
Personal und Therapieangebote
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Psychosomatische Tagesklinik besucht und kann nur jedem Empfehlen gleiches zu tun. Das Personal (Pflege und Therapeuten) ist herausragend Ausgebildet, sehr emphatisch und hilft jederzeit!

Dank für Hilfe

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Darmkrebs
Erfahrungsbericht:

Mein Mann hatte eine Krebskrankheit mit vielen Metastasen. Er hatte große Probleme mit Flüssigkeit- und Gewichtsverlust und musste daher immer wieder ins Krankenhaus. Es gelang vorübergehend die Krebskrankheit mit einer Chemo zu stoppen. Leider ist mein Mann an seiner Krebskrankheit verstorben. Dem Pflegepersonal und den Ärzten die sich liebevoll um ihn gekümmert haben möchten wir für die Zuwendung danken, die er in dieser schweren Zeit erhalten hat.

Danke für neue Wege

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung, Therapeuten, Konzept, Fertigkeitengruppe
Kontra:
Durch begrenzte Mittel kein Ersatz bei Krankheit möglich und Kürzung der Therapie bei Urlaub
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 9 Wochen in der Psychosomatischen Tagesklinik von August bis Oktober.

Ich möchte eine ausdrückliche Empfehlung für die Klinik aussprechen!!

Ich kam mit einem sehr großen Leidensdruck und einem erdrückenden Berg von Themen in die Klinik. Im Laufe der Wochen, ist die Last Stück für Stück geringer geworden und habe ich meinen Optimismus wieder gefunden. Dabei habe sich nicht alle Probleme "gelöst", jedoch habe ich gelernt mich diesen auf eine neue Art zu widmen und fühle mich für die Zeit nach der Klinik gut aufgestellt. Mir wurden hier viele gute Grundsteine gelegt, die den weiteren Weg stützen und viel Werkzeug zur Selbsthilfe an die Hand gegeben (sei es durch die Achtsamkeits-, Musikgruppe oder Progressive Muskelentspannung).
Sehr geholfen haben mir dabei neben den Einzeltherapien, die Zeit in der Gruppe und die Kunsttherapie, letztere war ein für mich eine unerwartetes Mittel Zugang zu mir selbst zu finden.

Das Pflegeteam schafft es auf sehr emphatische Art eine angenehme und respektvolle Atmosphäre zu schaffen. Ich habe mich zu jeder Zeit wahrgenommen gefühlt. Danke dafür!!

Insbesondere hervorheben möchte ich die Fertigkeitengruppe. Hier wird Hilfestellung zum Umgang mit Emotionen gegeben. Die Stunden haben mir unglaublich weiter geholfen, mir selbst nicht mehr so ausgeliefert zu sein. Und das täglich! Hiervon werde ich am meisten in meinen Alltag mitnehmen und das Erlernte trägt maßgeblich dazu bei, dass ich mich für die kommende Zeit gewappnet fühle.

Negativ war, dass Gruppen bei Krankheit selten vertreten werden konnten (Kunst) und durch begrenzte Mittel bei Urlaub von Therapeuten, die Einzelstunden gekürzt werden mussten um dies aufzufangen. Das fand ich sehr schade. Man konnte merken, dass das gesamte Team alles ihnen mögliche getan hat um dies aufzufangen, darunter leiden musste aber leider schlussendlich die Patienten.

Der ideale Ort um (wieder) zu werden was man ist

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Stimmiges Konzept / Setting)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Infoveranstaltung und Erstgespräch vor Aufnahme)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Keine Wartezeiten, keine Massenabfertigung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Mit Aufnahme (10 Min) alles erledigt)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr gute Atmosphäre - Keine Klinikatmoshäre)
Pro:
Absolut vorbildliches Team, Atmospäre (Park, Wald..)
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Sommer 2017 für 9 Wochen in der psychosomatischen Tagesklinik.

In einem Satz: Ich kann das Angebot ohne Einschränkungen nur weiterempfehlen.


Das Therapieangebot ist gegliedert in Basis-Bausteine wie Gesprächstherapie (Einzel und Gruppe), Kunst oder Konzentrative Bewegungstherapie, Soziales Kompetenztraining und wird je nach eigenem Krankheitsbild um Elemente (Gruppe Familie und Beruf, Entspannung nach Jacobsen, Achtsamkeitstraining...) erweitert.

Außerdem gibt es noch Zusatzangebote wie Chor, Wassergymnastik, Walking, Spazieren, Werkraum, Bibliothek usw. die man in seinen freien Zeiten nutzen kann.

Neben dem vielfältigen Therapieangebot lebt das Ganze m.E. sehr von der Gruppendynamik

Die gegenseitige Unterstützung, das offene auch kritische Miteinander haben mir sehr geholfen
dazuzulernen und eigenes Potential wiederzuentdecken.

Das Team der Tagesklinik war vorbildlich:
Absolut professionell aber dabei auch sehr empathisch.
Ich habe mich jederzeit als Person wertgeschätzt und ernstgenommen gefühlt.

Ich wünsche dem Team Alles Gute
und allen noch kommenden Patienten ebenso gute Erfahrungen Erkenntnisse wie ich sie gemacht habe.

Entbindung top, Wochenbettstation okay

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 17   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetentes und unterstützendes Personal
Kontra:
Essen Wochenbettstation, Hilfe beim ersten Anlegen/ Stillen,
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Insgesamt bin ich mit dem Aufenthalt im Klinikum sehr zufrieden. Die Hebammen, Ärzte und Krankenschwestern sind überaus motiviert und kompetent. Ich habe mich am Tag der Geburt sehr gut beraten und aufgehoben gefühlt.
Die Wochenbettstation war okay. Ich hätte mir allerdings beim ersten Anlegen meiner Tochter mehr Beratung gewünscht. Hinsichtlich des Stillens hat man das Gefühl gehabt, es herrsche keine einheitliche Meinung. Als frischgebackene Mama war man somit sehr verwirrt. Das Essen war leider überhaupt nicht stillfreundlich und nicht wirklich vitaminreich. Mehr Obst und Gemüse wäre wünschenswert gewesen. Die Krankenschwestern waren aber sehr nett und einfühlsam. Vor allem die leitende Schwester war fachlich sehr kompetent, verständnisvoll und den Patienten zugewandt.

Sehr gute Klinik

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (zu viele Betten in den Zimmern)
Pro:
Super Betreuung durch Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger
Kontra:
Das Essen ist furchtbar
Krankheitsbild:
Hirnblutung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

ich wurde als Notfall mit Hirnblutung - geplatztes Aneurysma - um 03 Uhr morgens eingeliefert. Der Notarzt hatte schon das Stroke Unit Team alarmiert. Sofort CT. Die völlig unaufgeregte Ärztin meinte: Schön, dass Sie mal vorbeischauen. Da wußte ich schon, dass etwas im Busche ist. Ich fand die Ärztin klasse. Ich war ja panisch. "Vernichtungskopfschmerz" und Nackensteifigkeit.
Um halb 7 Uhr wurde ich schon operiert. Coiling.
6 Tage Intensiv und 2 Wochen gesamtaufenthalt.
Das Personal - egal auf welcher Station ist so warmherzig und aufmerksam. Ich kann das als ehemalige Krankenschwester gut beurteilen. Ich wurde u.a. geduscht, Haare gefönt. Die Ärzte nahmen sich mehrmals am Tag Zeit für mich und besprachen sehr ausführlich war war, was sein wird und was sie tun werden.
Auch meine Nervenkrise am dritten Tag wurde liebevoll gemeistert.
Ich kann - und tue dies auch - diese Klinik sehr gut weiterempfehlen. Ich fühlte mich sehr gut versorgt und aufgehoben.

Psychosomatische Tagklinik uneingeschränkt zu empfehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
umfassende Therapie, sehr gute Therapeuten,
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychische Erkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Tagklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie ist sehr zu empfehlen. Die Behandlung und Therapieangebote sind umfassend, mit sehr guten Therapeuten, Ärzten und Pfleger. Diese sind sehr engagiert, fachlich kompetent, einfühlsam und professionell. Hier stehen wirklich die Ganzheit und die Gesundung von Körper und Seele im Blickpunkt.

Nicht "nur" Überlebens-, sondern auch Lebenshilfe

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
siehe Text
Kontra:
Qualität des outgesourcten Mittagessens (das originäre Klinikessen war um Welten besser!!)
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo liebe TPSYs, Klinik-Interessierte, usw.,

ich war 9 Wochen in der Tagesklinik und bin absolut begeistert. Vor dieser Zeit war meine Lage ziemlich aussichtslos.
Dass das für mich (und für alle, die diese Klinik besuchen) eine große Chance sein würde, hatte ich gehofft. Die Dimensionen dessen, was aber dann mit mir und für mich erreicht wurde in der Zeit, wurde dennoch weit übertroffen.
Das, was ich hier mitbekommen habe, hilft mir nicht "nur" primär, sondern für das ganze Leben und dafür bin ich so unendlich dankbar!
Ich weiß, ich darf hier keine Namen nennen, deshalb sage ich an dieser Stelle an das ganze, wunderbare, bunte, nette, herzliche und sehr kompetente Team: ein herzliches vergelt`s Gott oder einfach DANKE!
Ihr seid spitze!
Das sehr breite Angebot (kann ich nur jedem empfehlen!) ist wunderbar, die Räume gemütlich/heimelig und die Atmosphäre fast familiär.
Ich habe mich sehr wohl und wunderbar aufgehoben gefühlt und ich werde diese Zeit nie vergessen!
Macht weiter so und helft noch ganz vielen verzweifelten Menschen, so wie Ihr es bei mir getan habt!
Viele liebe Grüße!
ReHi

Unbedingt Empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Überzeugendes Therapiekonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in der psychosomatischen Tagesklinik sehr gut betreut.

Pflegepersonal, Ärzte und Therapeuten waren zu jedem Zeitpunkt sehr professionell, aufmerksam und sehr empathisch.

Das sehr breit aufgestellte Therapieangebot hat mir in der kurzen Zeit von "nur" 8 Wochen geholfen, neuen Lebensmut zu finden.

Ich bekam durch die einfühlsame Arbeit des gesamten Teams viele gute Impulse und konnte sehr viele meiner Ressourcen wiederentdecken.

Professionelle und schnelle Behandlung

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Neue Therapieform die super geholfen hat !!
Kontra:
Gibt es nichts....:)
Krankheitsbild:
Morbus Wegener
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befand mich im November 2016 für 7 Tage in der Klinik, bei wurde die Autoimmunerkrankung Morbus Wegener festgestellt. Die Erkrankung war im fortgeschrittnen Zustand, sehr starker Lungen befall und Nierenversagen. Aufgrund der Dringlichkeit habe ich innerhalb weniger Tage dort eine Aufnahme bekommen. Meine Nierenwerte sind innerhalb von wenigen Tagen voll abgerutscht.

Nun bin ich seit 7 Monaten gut eingestellt und die Therapie hat voll angeschlagen!! Ich nehme lediglich noch ein Blutdruckmedikament und Kortison aber ganz wenig 7,5 g.

Ich wurde dort sehr gut aufgenommen und habe die Tage der ärztlichen Betreuung und der Betreuung durch die Pflegerinnen sehr gut überstanden. Nach 1-2 Tagen konnte ich mit der Therapie beginnen und es ging Täglich bergauf, Nierwerte waren nach 4-5 Tagen wieder sehr gut. Ich empfand die Atmosphäre, den Umgang miteinander sehr gut. Es waren bei der Behandlung die Oberärtzin Fr. Schmid mit integriert und der Chefarzt Prof. Cohen, die sehr schnell die richtigen Schritte eingeleitet haben. Durchwegs alle Ärzte, Pflegerinnen die ich erleben durfte, erachte ich als sehr erfahren und kompetent und immer sehr hilfsbereit. Insgesamt würde ich die Klinik ohne Einschränkung weiterempfehlen.

Auch die Küche fand ich richtig gut:)

Also: Ich möchte nicht wiederkommen ;-), würde es aber jederzeit wieder tun!!!

VG
M. Bauer

Gute Betreuung am Ende des Lebens

Onkologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Fortgeschrittene Krebserkrankung-Palliativmedizin
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach langer, schwerer Zeit des Leidens fand unser Vater endlich die ruhe, nach der er sich solange gesehnt hatte. Dabei bin ich zutiefst dankbar für die liebevolle, aufopfernde Pflege und Begleitung, die unser Vater in seinen letzten Wochen erfahren durfte. Es war bewundernswert welche Geduld und Nächstenliebe unserem Vater und auch uns als Angehörigen zu Teil wurde.
Ich habe erfahren, dass sich auf dieser Station hohe Fachkompetenz, Wärme und Herzlichkeit nicht ausschließen, sondern sich in einer exzellenten und einfühlsamen Betreuung vereinigen. Ich bewundere die Menschen sehr, die diese äußerst anspruchsvolle Aufgabe der Betreuung schwerstkranker Menschen und deren Angehöriger übernehmen und somit sowohl dem Patienten aber auch uns Angehörigen viel Kraft geben in dieser schwierigen Zeit. Ich hatte wirklich großes Vertrauen in das Personal, einschließlich der Beratungen und der Entscheidungen,die getroffen wurden.

Aufenthalt in der Tagesklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (neben meinen psychischen Leiden wurde ich auch körperlich sehr genau untersucht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (keine Klimaanlage)
Pro:
Betreung vom Team
Kontra:
keine Klimaanlage
Krankheitsbild:
Burnout, mittelgradige Depression
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In der Abteilung Psychsomatische Tagesklinlk
war mit der Betreuung sehr zufrieden.
Sehr kompetentes und freundliches Team.

Einzig negatives: Ich war im Juni 2017 in Behandlung-
Da die Räumlichkeiten und dem Dach liegen und es keine Klimaanlage gibt wurde es an manchen Tagen sehr heiß.
Ich wohne in Pasing deshalb habe ich auf Grund der langen Anfahrt nach Harlaching (ca. 1 Stunde) sehr lange überlegt ob ich mich nicht für eine näher liegende Klinik entscheiden soll.
Fazit nach dem Aufenthalt: die lange Anfahrt wurde durch die kompetente Betreuung in der Tgesklinik absolut wettgemacht.

Notfall

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die Schwestern sind meist sehr freundlich
Kontra:
Krankheitsbild:
exreme Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin mit meinem erwachsenem Sohn am Montag morgen über die Notfallambulanz in die Klinik. Mein Sohn ist schwer chronisch krank, hatte sehr starke Schmerzen und es bestand der Verdacht auf einen Darmverdrehung. Es dauerte bis 12.30 Uhr, bis ein Ultraschall gemacht wurde, der natürlich nicht ausreichend war. Mein Hinweis, das bei einem gleichem Vorfall vor mehr als zwei Jahren nur ein CT Klarheit brachte, wurde mit dem Hinweis auf die Strahlenbelastung verbeschieden. Nachdem der Ultraschall (Überraschung!) keine Klarheit brachte, wurde ein CT angeordnet und zwar mit einem Kontrastmittel zum Trinken. Der Arzt beim CT war aber der Meinung, Kontrastmittel zum Spritzen reicht auch. Dadurch konnte aber die Durchgängkeit des Darms nicht festgestellt werden. Es wurde ein zweites CT angeordnet (Strahlenbelastung!!) weil mein Sohn immer noch ein Notfall war. Deshalb wurde er auch stationär aufgenommen. Da war es dann schon 16.00 Uhr. Immerhin bekam er mittags ausreichend Schmerzmittel. Auf der Station wurde dann mitgeteilt, dass es mit dem CT heute nichts mehr wird. Er sollte zwar auf Station bleiben - weil er ja ein Notfall ist - aber CT gab es keines mehr. Mein Sohn verließ dann die Station für die Nacht und meldete sich am nächsten Morgen zur Dialyse. Dort war es (warum auch immer) nicht möglich, ihm das trinkbare Kontrastmittel zu verabreichen, nachdem dies eine Vorlaufzeit von 4 Stunden hat. Nach Beendigung der Dialyse gegen 12.30 Uhr dauerte es noch bis 14.30 Uhr, bis er das Kontrastmittel zum trinken bekam und dies auch erst, nachdem wir uns bei den Stationsärzten darüber beschwert haben. Jetzt warten wir mal und schauen, wann das CT für den "Notfallpatienten" gemacht wird.

Tolles Ärzte- und Therapeutenteam

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamtkonzept
Kontra:
Qualität des Essens
Krankheitsbild:
Bipolare Störung (leichte Hypomanie - Depression)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als Patientin war ich 2006 schon einmal im Klinikum Rechts der Isar und danach einige Monate im Programm für seelische Gesundheit.
Als psychisch Kranke habe ich mich dort gesünder als die Mitpatienten gefühlt.
2017 - in der psychosomatischen Tagesklinik in Harlaching habe ich mich vom ersten Tag an gut aufgehoben gefühlt.
Die Ärzte, Therapeuten und Bezugspfleger haben sehr gut zusammengearbeitet. Schon nach der Morgenrunde der Patienten waren die zuständigen Fachleute z.B. in der Einzeltherapie am Nachmittag über das Gesagte informiert.
Mir hat die Gruppentherapie am meisten gebracht, denn das Gefühl nicht alleine mit den Problemen der Alltagsbewältigung zu sein war sehr hilfreich.
Aus jedem angebotenen Programmpunkt (Kunsttherapie, Wassergymnastik, Sport, Spaziergang, Tischtennisspielen, Singen, Achtsamkeitstraining, Progressive Muskelentspannung, "Einzeltherapie, Soziales Kompetenztraining, Verhalten im Arbeitsplatz") konnte ich etwas mitnehmen.
8 Wochen waren für mich wichtig und ich konnte viel lernen und mitnehmen. Trotzdem muss ich noch lange (vielleicht ein Leben lang) an meinen wiederkehrenden Depressionen arbeiten.
Vielen Dank an das ganze Team. Ihr macht einen tollen Job!

Tolles, ganzheitliches Therapiekonzept in einer vertrauensvollen Umgebung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Individuelle Betreuung, ganzheitliches Therapiekonzept, vertrauensvolle Umgebung, ruhiger, grüner und weitläufiger Campus
Kontra:
Nach der Umstellung auf einen externen Caterer litt die Qualität des Mittagessens.
Krankheitsbild:
Depression, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ausgebrannt, verzweifelt und in einem sehr erschöpften Zustand wurde ich nur wenige Wochen nach der Diagnose Depression und Burnout in der psychosomatischen Tagesklinik aufgenommen. Ich brachte keinerlei Therapieerfahrung mit und die Erkenntnis, mich seit über 12 Monaten in einer mittelgradig depressiven Phase zu befinden, war für mich neu, niederschmetternd und sehr schwer zu ertragen.

Dank des engagierten und einfühlsamen Teams und den einzigartigen Mitpatienten gelang es mir, mich auf das Therapiekonzept einzulassen und mich zu öffnen. Von Beginn wurde mir viel Beachtung, Verständnis, Zuspruch und Geduld entgegengebracht. Durch das vertrauensvolle Verhältnis und die vernetzte Zusammenarbeit der Ärzte, Therapeuten und Pfleger ist es mir gelungen, wieder einen Zugang zu mir selbst zu finden und mich dabei von einer ganz neuen Seite kennen und lieben zu lernen. Es fällt mir heute sehr viel leichter klar zu denken, mich selbst zu fühlen, meine Bedürfnisse zu erkennen und diese angemessen zu äußern.

Neben der weitestgehend tiefenpsychologisch orientierten Einzel- und Gruppentherapie haben mir besonders die Bewegungs- und Entspannungseinheiten sehr geholfen (Wasser- und Morgengymastik, Progessive Muskelentspannung, Achtsamkeitstraining). Durch das musische Angebot (u.a. Kunsttherapie, Musikgruppe) konnte ich meine seit einigen Jahren stark in den Hintergrund geratene Kreativität wieder erlangen - meine größte Leidenschaft, meine stärkste Ausdrucksmöglichkeit und mein wichtigstes Ventil.

Ich habe in den 9 Wochen sehr viele Werkzeuge an die Hand bekommen, die mir in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren eine große Hilfe sein werden. Ich lebe wieder im Hier und Jetzt und habe die Kraft und die Zuversicht, mein Leben selbstbestimmt zu gestalten und zu genießen.

Ich betrachte diese Therapie als ein wertvolles Geschenk und danke dem Team und den Mitpatienten für das Vertrauen, die Professionalität, den Zuspruch und die einzigartige Unterstützung.

Gute Entscheidung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gesamtes Therapiekonzept
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein Grund mich für die Psychsomatische Tagesklinik in Harlaching zu entscheiden, waren
die überwiegend guten Bewertungen auf diesem
Portal.
Bereits die Infoveranstaltung und das Erstgespräch, vermittelten mir einen positiven Eindruck.
Ich fühlte mich vom ersten Moment an gut aufgehoben, denn das Team aus Therapeuten, Pflegepersonal, Medizinern, sowie auch die Mitpatienten machten es mir leicht, sich schnell einzuleben.
Die Behandlung aus Einzel, Gruppen- und Kunsttherapie, sowie sozialem Kompetenztraining
war sehr gut aufeinander abgestimmt und ergänzte sich hervorragend.
Sehr hilfreich war für mich die Teilnahme an den Gruppen „Arbeit und Beruf“, „Entspannung“
und „Achtsamkeit“.
Ein willkommener Ausgleich zu dem mitunter anstrengendem und forderndem Programm, waren
die einmal wöchentlich stattfindenden sportlichen Aktivitäten, wie Wasser- und Morgengymnastik, Walking und dem freiwilligen Spaziergang.

Mein absolutes Zuckerl aber ist das wöchentliche Singen in der offenen Musikgruppe gewesen.

Nicht zu vergessen die guten und wertvollen Gespräche mit den Mitpatienten, die meiner Meinung nach auch einen wichtigen Teil der Therapie darstellen.

Hier nochmal meinen Dank an das gesamte Team, bestehend aus Therapeuten, Bezugspflegern,
Medizinern und der Sozialarbeiterin, das ich jederzeit als kompetent, entgegenkommend
und freundlich empfand.

Meinen Dank auch an die Mitpatienten, jeder für sich eine außergewöhnliche Persönlichkeit,
die ich in sehr guter Erinnerung behalten werde.

Kritikpunkte, die aber nicht den positiven Gesamteindruck schmälern, sind der zu kleine
Spindraum und dass das Mittagessen nach dem Wechsel zu einem neuen Caterer anfangs
nicht immer pünktlich geliefert wurde.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich froh bin, mich für diese Klinik entschieden zu haben.
Ich kann sie besten Gewissens weiterempfehlen.

Der Aufenthalt lohnt sich!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapieangebot
Kontra:
Essen vom Caterer
Krankheitsbild:
Magersucht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man wird sehr freundlich bei allen aufgenommen, bei den Therapeuten, bei den Pflegekräften. Die Atmosphäre unter den Patienten war die meiste Zeit sehr gut. Wir unterstützten uns gegenseitig, ließen uns aber auch in Ruhe, wenn man alleine sein wollte.
Ich war sehr zufrieden mit den für mich zuständigen Therapeuten. Für mich hätte es vom Personal her nicht besser laufen können.
Es ist viel Eigeninitiative gefragt, man selbst muss es wollen, die Essstörung hinter sich lassen, einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Aus eigener Erfahrung dort weiß ich, das ist sehr schwer, man stellt sich das immer leichter vor. Ich wurde bei, es waren mehr, brenzligen Situationen an die Hand genommen, rausgeholt. So konnte ich die ganzen zehn Wochen bleiben. Wenn man die Hilfe annimmt, geht das.
Verschlechtert hat sich das zuvor recht gute Klinikessen. Die Mittagsmahlzeit wurde an ein Caterer ausgelagert. Das hat die Qualität des Essens deutlich verschlechtert. Mir hat es überhaupt nicht mehr geschmeckt. Keine richtigen Teller mehr, geschmeckt hat es mehr nach Plastik. Es hat mich, auch die anderen Patienten, mehr an ein Flugzeugfraß erinnert. Vielleicht, ich hoffe, wird es mit der Zeit etwas besser… Ich würde nicht wollen, dass die Psychosomatik aufgrund dessen wegfällt, nicht mit dem tollen Therapieangebot!
Unterm Strich waren es zehn Wochen, die mir mit ihren vielen Höhen und Tiefen sehr geholfen haben! Eigentlich kann ich diese Klinik nur empfehlen!!
Dankeschön an das tolle Team!!

Top Behandlung in angenehmer Klinik

Nephrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Personal macht einen super Eindruck. Sowohl vom Know-How als auch vom freundlichen Umgang mit Patienten kann ich weder bei den Ärzten noch beim Pflegepersonal etwas bemängeln.

Ich wurde stets informiert, was mit mir geschieht und alle meine Fragen wurden ausführlich beantwortet. Zu jederzeit hatte ich das Gefühl, individuell behandelt und beraten zu werden.

Die Einrichtung der Klinik ist schlicht aber vollkommen ausreichend und vor allem sehr sauber und gepflegt.

Alles in allem bin ich wieder gesund und kann nichts aussetzen.

Krankenhaus mit Herz und Verstand

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Altes, aber sauberes Haus.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Höchste Qualität!)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Anmeldung, Zeitraubend. Weite Wege.)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr freundlich, trotz gelegentlichem Stress.
Kontra:
Krankheitsbild:
Prostatakrebs mit HIFU- Methode behandelt, Blasenkrebs behandelt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Beitrag zu Lob, Anerkennung und Kritik.

Ich wurde am 29. Juni 2017 im Klinikum Harlaching Urologie Stat. 3D, am Prostatakrebs mittels HIFU-Methode behandelt.

Die HIFU-Behandlung führte bei mir der Leitende Oberarzt der Klinik für Urologie neben Blasenspiegelung und TUR (Abhobelung), zu meiner vollsten Zufriedenheit durch.
Der Operateur ist Mitherausgeber einer (auch für den Laien gut verständlichen) Proschüre „Patienteninformation Prostatakrebs“ in die Vor-und Nachteile der verschiedenen Behandlungsmethoden von Prostatakrebs ausführlich beschrieben sind.

Zu einer HIFU-Behandlung kann ich (wenn ärztlich empfohlen) mit gutem Gewissen raten.

Dem alternden und renovierungsbedürftigen Haus, kann ich - durch modernste Geräte, hervorragender Kompetenz der Ärzte, verständnisvollen Schwestern und Pflegepersonal, - ein sehr gutes Zeugnis ausstellen.

Ressourcenorientierte Arbeitsweise fördert Entwicklung/Genesung sehr!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wohlwollende und fachlich ausgereifte Arbeitsweise
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Psychosomatik in wird hauptsächlich tiefenpsychologisch/analytisch gearbeitet, wobei einige Gruppen auch verhaltenstherapeutisch orientiert sind. In der Tagesklinik genießt man als Patient/in eine ungemein wertschätzende und wohlwollende Atmosphäre. So wird Entwicklung möglich! Vor allem ein Plus: dort wird ressourcenorientiert gearbeitet!

sehr menschlich und kompetent

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Dusche und WC auf dem Flur
Krankheitsbild:
Depression und Ängste
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Station 6N: Alle Mitarbeiter des Teams habe ich als hochkompetent, empathisch und engagiert erlebt. Das Therapieprogramm ist m.E. auch sehr gut und sehr intensiv.
Die Atmosphäre auf der Station ist sehr gut. Trotz der in die Jahre gekommenen Räumlichkeiten habe ich mich dort wohl gefühlt. Das Essen war - wenn man es mit anderen Großküchen vergleicht - meistens gut.

Danke an die Tagesklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
multimodaler Therapieansatz, hohe Motivation des Teams
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, Angststörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Frühjahr 2017 war ich für 9 Wochen Patientin der Tagesklinik und kann nur Gutes berichten. Mich haben der tiefenpsychologische Ansatz, aber auch die Kombination mit verhaltenstherapeutischen Elementen und der Austausch mit meinen Mitpatienten sehr berührt und unterstützt. Jederzeit habe ich mich durch das freundliche, sehr professionelle Team aufgefangen und wertgeschätzt gefühlt und durch die einfühlsamen Therapiegespräche und die Bezugspflege nachhaltige Impulse erhalten. Ein großes Highlight waren für mich die Kunsttherapie und das Erlernen von Entspannungstechniken. Ich habe die Klinik in einem erschöpften und nicht sehr hoffnungsvollen Zustand aufgesucht. Inzwischen kann ich wieder Zukunftsperspektiven entwickeln und fühle mich zwar noch lange nicht geheilt, habe aber Instrumente in der Hand,die mir helfen können, meinen Weg zu finden.

Psychosomatik Harlaching - aufmerksam und kompetent

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Tolle Umgebung und riesiger Balkon!)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Persönlichkeitsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Um Ganzheitlichkeit bemühte und aufmerksame, auf den einzelnen Patienten/die einzelne Patientin abgestimmte Versorgung. Ein ausgesprochen kompetentes und informiertes Team. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und die Behandlung hat mir sehr geholfen.

war schon mal viel besser

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2017   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Leitende Oberarzt
Kontra:
urologische Notaufnahme Ärztin nicht zumutbar
Krankheitsbild:
Nierenstein und Nierenkolik
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Chirurgische-Notaufnahme in der Nacht funktionierte reibungslos. Ich wurde den Krankheitsbild entsprechend medikamentös gut versorgt.
Am nächsten Tag urologische Notaufnahme im Keller der Urologie in jegliche Hinsicht eine Zumutung.
Ärztin fachlich und menschlich unpassend. Bestehende und bestätigte Diagnose durch einen Urologen hat sie aus unerklärlichen Gründen widersprochen und die Behandlung abgebrochen. Neuer Arzt, nach außen nett u. bemüht, fachlich verbesserungswürdig! Die Organisation durch die Dame im Keller d. Urologie vor Ort ist chaotisch u. hektisch. Operator sehr erfahren und empfehlenswert.
Diese Krankenstation ist allgemein sehr veraltet und überwiegend sehr unfreundliches und patientenfremde Pflegepersonal. Das Essen ist eine Zumutung. Die Aufnahme im Krankenhaus selbst ist sehr chaotisch und zeitaufwendig. Wenn der Patient mündig genug ist und sich nicht durch die Unfreundlichkeit manche Ärztinnen in der Urologie erschrecken lässt, geht gerade. Für Patienten, die sich komplett auf die behandelnde Ärzte verlassen wollen, ist die Abteilung mit Vorsicht zu genießen!

Weitere Bewertungen anzeigen...