Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe

Talkback
Image

Kladower Damm 221
14089 Berlin
Berlin

98 von 143 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

143 Bewertungen

Sortierung
Filter

Entfernung meines Tumors an der Bauchspeicheldrüse

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Krankenhaus ist sehr freundlich und Kompetent im Umgang mit den Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Pankreaskopfkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bedanke mich bei den Krankenschwestern und -pflegern, für die gute Betreuung. Ein Dank auch an die Ärzte die mich behandelt haben. Die Informationen zur bevorstehenden Operation war sehr gut und ich bin auch sehr zufrieden mit der Nachbehandlung.

Ablation /Kardiologie = HIER NICHT zu empfehlen !!

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 23   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (SEHR UNZUFRIEDEN !!!)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Fand nicht statt !!!)
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Finger weg !!)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (NIIIIE WIEDER !!!)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (Nicht zu empfehlen.)
Pro:
Kontra:
Nach der OP gab es KEINEN Kontakt mehr !!
Krankheitsbild:
Ablation / Kardiologie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war am im April als Patient hier und kann sagen... NIIIIIE WIEDER!!! Eine Fehlgeschlagene Kardiologische Ablations-OP, deren Folgen ich bis zum Lebensende nun zu tragen habe. Von mehrmaliger Reanimation über NAW Transport zur Charité, Dauerhafte Schmerzen, nun auch noch chronischem Asthma und Sauerstoffpflichtigkeit ist alles dabei. Das Krankenhaus hat sogar BEWUSST den Versuch eines Schlichtungsverfahrens, welches über die Ärztekammer Berlin angestrebt wurde, EIN GANZES JAHR verschleppt und hat am Ende diesem Schlichtungsverfahren dann doch NICHT zugestimmt. Das hätte man aus Patientensicht anders regeln können !!!!! Als Patient ist man dort Versuchskaninchen und wenn etwas schief geht (Was aufgrund eines Kunstfehlers bei mir passiert ist), wird man alleine gelassen. Ich überlege weitere rechtliche SCHRITTE. Es ist ein TOLLER VEREIN = NICHT ZU Empfehlen. Das Rudolf Virchow Krankenhaus als Uniklinik ist da Tausend Mal besser (DANKESCHÖN DAS MAN DORT MEIN LEBEN GERETTET HAT) !!!!

Gut gepflegt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle haben sich nach Kräften bemüht zu helfen, zu trösten und Kraft zu geben
Kontra:
Deutsches Gesundheitswesen
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, habe ich mich hier sehr gut aufgehoben gefühlt.
Alle sind stets bemüht, dass es den Patienten gut geht,man wird gehört und gesehen so wie man ist und wie es einem gerade geht.
Wunderbar alle künstlerischen Therapien.

Es war insgesamt eine hilfreiche Zeit für mich.

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Ärzte und Krankenschwestern geben sich sehr viel Mühe. Das Gelände und die Räumlichkeiten sind sehr schön. Es gibt sehr viele interessante hilfreiche Therapien.
Kontra:
Das Essen war nicht immer so meinst und gut für mich. Aber es gab auch Anteile des Essen die ganz gut für mich waren. Trotzdem waren es für mich zuviel Weizen und Milchprodukte. Die Therapien hätten nicht so oft ausfallen dürfen.
Krankheitsbild:
Chronische Spannungskopfschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Insgesamt hat mir die Klinik gut geholfen und die Klinik hat mir eine Richtung zur Heilung mitgegeben. Aber mir waren persönlich 10 Tage zu wenig. Trotzdem hab ich dort viel neues gelernt. Man muss eben nach der Klinik weitermachen, um einen längerfristigen Heilungserfolg zu haben. So war es zumindest bei mir. Die anderen Patienten dort waren sehr nett und die Ärzte und die Krankenschwestern auch. Ich habe das Gefühl das Krankenhaus versucht wirklich zu helfen. Das Krankenhaus hat mir gut geholfen.

Es gibt aber zwei Kontras. Mir wurde von einer Heilpraktikerin gesagt, dass das Essen für mich nicht gut war, weil es zuviel Weizen und Milchprodukte waren. Und mein Blutbild hätte noch mehr beachtet werden sollen.

Sehr empfehlenswerte Klinik

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2024   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation
Erfahrungsbericht:

Ich kann einen stationären Aufenthalt - für einen chirurgischen Eingriff - uneingeschränkt empfehlen. Von der ersten Sprechstunde an über die OP-Aufklärung, die Operation, die Pflege fühlte ich mich in guten Händen. Alle Beteiligten - ob Ärzt*innen oder Schwestern und Pfleger - sind sehr zugewandt und jederzeit freundlich. Das Essen ist sehr gut und das Gelände lädt zum Spazierengehen ein. Der integrative Ansatz ist überzeugend. Ich würde jederzeit wieder in diese Klinik gehen.

Ambulante OP

Handchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung in allen Bereichen, freundlich und kompetent
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
CTS OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der ersten Vorstellung bis zur vorstationären Aufnahme und der OP war die Betreuung sehr kompetent. Alles wurde genau erklärt, jeder Schritt im OP kommuniziert so dass ich jederzeit das Gefühl hatte in guten Händen zu sein. Ich kann das Krankenhaus absolut empfehlen.

Gesamtergebnis befriedigend

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Kann ich nicht beurteilen, zeigt die Zeit)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapien werden ersatzlos gestrichen, oft ohne Kommunikation)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Einfühlsames Personal
Kontra:
Wenig Wohlfühlambiente
Krankheitsbild:
Somatoforme Anpassungsstörung Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dinge die hier nicht funktionieren, sind in allen Bereichen dem Personalmangel geschuldet. Trotzdem sind alle superfreundlich und zugewandt. Wunder kann man nicht erwarten, aber meckern hilft nicht dabei, die eigenen Probleme auch nur im Ansatz zu lösen. Gesund kann man hier nicht werden, geht in 4-6 Wochen gar nicht. Ich habe vor allem gelernt, über mich nachzudenken und so im Laufe der Zeit eine Strategie für die Problemlösung zu entwickeln. Daher soll man ja möglichst auch eine Anschlusstherapie haben, um weiter Unterstützung zu bekommen. Sicher ist in dieser Klinik einiges schlechter als noch vor Jahren, wo ist das nicht so? Krankenhausaufenthalte sind selten schön, oft jedoch einfach mal notwendig.

ACHTUNG - eher nix für Männer

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (keine Nachsorge)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Antroprosophische Angebote
Kontra:
Klinik, Chefärztin, Therapiepersonal
Krankheitsbild:
K-PTBS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Gute Lage.
Antroprosophisches Angebot, Kunst, Ton, Musiktherapie sehr angenehm und menschlich.

Klinischer Bereich.
Schlecht. Personalmangel. Ausbildungsbetrieb. Diagnosenfeilscherei. Eine sehr markante und extrem unfreundliche, aggressive Schwester. Das ist hier relevant, da das Pflegepersonal teilweise im "verpflichtenden" Therapieplan steht. D.h. man muss ihnen zuhören...

Kritik unerwünscht. Agrression (v.a. bei Männern) unerwünscht. Kritisches Nachfragen wurde in meinem Fall mit Rauswurf gedroht "Wir können sie auch gleich entlassen wenn ihnen unsere Entscheidung nicht passt"

Achtung: Retraumatisierungsgefahr.

Sie sind ein Mann und nicht offensichtlich ein Opfer, das permanent Angst oder Panik hat? Sie haben Aggressionen, wissen nicht wie sie damit umgehen sollen? Sie haben unter Frauen insbesondere ihrer Mutter und Expartnerinnen gelitten?

Dann VORSICHT: Sie werden in HH haupstächlich auf Frauen treffen, im Pflegepersonal, klinisches Personal, Patientinnen.

Ich selbst wurde von eine Patientin erst angeflirtet, dann gemobbt, meine Hilfesuche wurde als "Schwäche" angesehen und am Ende drohte mir die Chefärztin mit Rauswurf in der Visite, ich alleine mit 6 Frauen. Meine Einzeltherapeutin (ca. 29) mied Blickkontakt mit mir.

Meine Arbeiten im Tonbereich wurden am letzten Tag "anerkannt" und im Verlauf nicht berücksischtigt.

Es sind also wie zwei Kliniken: der antroprosohische gute Teil, weil ehrlich und menschlich warm und der klinische überfordert, extrem hierarchisch, heuchlerisch und mehr oder weniger alles durchgehend weiblich.

Eine grosse Ausnahme ist die Musiktherapie, die mir als "Goodie" von meiner völlig überforderten Einzeltherapuetin verkauft wurde "ich müsse mich erst gut benehmen eine Zeit bis ich dies kriege.

Also Männer wenn ihr geht "unterwerft euch" fallt nicht auf dann könnt ihr da eine gute Zeit haben, wenn ihr euch zeigen wollt wie ihr seid, euch sicher fühlen wollt: passt auf, Männerhass und Inkompetenz und Machtspielchen lauern.

Danke!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke an die tolle Ärztin.)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Schwestern im Haus 12, wo die ambulenten OPs stattfinden.)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Verdacht auf Endometriose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

R. S.: Ich war am 30. und 31.9.23 im Haus 12 (ambulentes Zentrum). Die beiden Schwestern im Haus 12 machen wirklich einen tollen Job. Obwohl es voll war, habe ich als Patientin nichts davon gemerkt. Beide Schwestern haben Ruhe ausgestrahlt und sich für jeden Patienten Zeit genommen. Ich wurde toll auf meine OP vorbereitet und auch ebenso gut betreut nach der OP. Danke an die beiden tollen Schwestern ????. Wirklich gute und mitfühlende Mitarbeiter:innen habt Ihr.
Auch in Haus 11 bei der Endometriose Sprechstunde fühlte ich mich mit meinen Problemen wirklich ernst genommen. Die Ärztin hat sich sehr viel Zeit genommen, mir zugehört und mich super vorbereitet. Die Untersuchung war sehr sanft. Gerade bei dem Themengebiet habe ich mich endlich gehört gefühlt. Danke!

Opiatentzug kaum möglich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
vieles
Krankheitsbild:
Opiat Abhängigkeit
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schade ...
... der finanzielle Aspekt steht deutlich vor den menschlichen Aspekten !  )-:

Ein Opiatentzug ist in diesem Krankenhaus kaum noch möglich !
Therapien (jegliche Therapiestunden) ob sinnvoll oder nicht, sind ein absolutes Muss.
Auch wenn der Patient/in sich total kraftlos (körperlich sowie psychisch), krank, entzügig bzw einfach "am Ende" fühlt, ist es vorrangig, die Unterschriften (Teilnahme an der "Therapie") zu bekommen.
Damit auch ja jegliche Stunde mit der KK abgerechnet werden kann.

Es wird ausserdem viel zu schnell runter dosiert !
Innerhalb 8 Tagen von 4ml auf 0ml (L-Pola) !

Am Tag 3, konnte ich mich kaum bewegen und war absolut kraftlos.
> Am Tag 3, obwohl 3ml L-Pola "intus" ! <
Nachdem ich darauf hingewiesen habe (gegen 9 Uhr), hieß es, das ich mich erstmal hinlegen darf.
Jedoch, sobald es mir möglich sei, zu den "Therapien" gehen möge.

Kurz danach hieß es, das ich um 12:30 Uhr in ein anderes Haus zum EKG müsste.
(Na spitze, das hätte auch ja nicht ein / zwei Tage später gemacht werden können ?!)
Jedenfalls keine 5 Minuten später kam eine Psychologin ins Zimmer "geschossen" und teilte mir mit, das ich um 13:00 Uhr ein Termin (Erstgespräch) bei Ihr (im UG) habe und ich doch bitte pünktlich erscheinen solle.
Also nochmal kurz zusammengefasst:
Mein Opiatentzug (Tag 3), völlig kraftlos, absolut labil, ganz oft auf "Toilette müssen", kaum vor "Angst" geschlafen,

Keine Chance.
Keine Chance auf Regeneration, auf Ruhe und Erholung.
Ich wollte unbedingt vom Heroin und Kokain (Crack) entziehen.
Jedoch schien ich der Einzige dort zu sein, welcher von solchen Dingen, im GK-Havelhöhe zu entziehen vorhatte.

Für stark Abhängige (Opiate o.ä.) nicht zu empfehlen.

Kardiologie

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Oktober 2023 in kardioligischer Behandlung und meine Ängste wurden ernst genommen und der ganzheitliche Ansatz trug ebenfalls dazu bei, dass ich mit der Krankheit einen annehmenden Umgang gefunden habe!
Vielen Dank und sehr weiterzuempfehlen!

Ganz toll!

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
- individuelle Betreuung und ruhige Atmosphäre
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir haben uns bei der Geburt unseres Sohnes im November 2022 hier rundum wohl und geborgen gefühlt!

Obwohl ich zunächst in eine größere Klinik wollte, bin ich froh mich doch noch für das kleinere Havelhöhe Krankenhaus entschieden zu haben.

Schon bei den Voruntersuchungen waren alle Hebammen sehr nett. Die Notwendigkeit einer Einleitung wird hier ganz individuell untersucht und eingeschätzt. Dies hat bei uns eine Geburt ohne Einleitung ermöglicht.

Die Hebamme und die Ärztin bei der Geburt waren auch ganz toll - super freundlich und respektvoll. Man hatte stets das Gefühl, selbstbestimmt zu sein und dass auf die individuelle Situation eingegangen wird. Die Atmosphäre war insgesamt sehr ruhig und angenehm.

Auch die Tage auf der Wöchnerinnen Station haben wir sehr genossen - alle waren freundlich, das Essen war lecker und das schöne Familienzimmer mit Blick in den Wald war perfekt um sich als Familie zu erholen und kennenzulernen.

Wir sind super zufrieden und können dieses Krankenhaus für die Entbindung wärmstens empfehlen. Vielen herzlichen Dank nochmal!

Dankbar trotz schwieriger Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Der gesamte Klinikaufenthalt
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe in Havelhöhe im Februar meinen ersten Sohn zur Welt gebracht und bin unendlich dankbar dafür, dass ich in diesem Krankenhaus gebären konnte. Die Geburt als solche war lang und für mich sehr schwierig. Ich bin mir sicher, dass in vielen anderen Krankenhäusern ein Kaiserschnitt gemacht worden wäre um den Prozess etwas "abzukürzen". Hier hat man mir die Zeit gegeben die ich und mein Körper gebraucht haben und ich konnte am Ende natürlich gebären. Das gesamte Personal in Havelhöhe, von der Hebamme und den Ärzten, bis hin zur Reinigungskraft und die nette Dame die uns das Essen ins Zimmer gebracht hat, alle waren freundlich, geduldig, ruhig und hatten stets ein Lächeln auf den Lippen.
Unser ganz besonderer Dank gilt Hebamme Berit :) Ich würde beim nächsten Kind in jedem Fall wieder nach Havelhöhe gehen.

Es gibt bessere Kliniken,

Psychosomatik
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Gute Lage
Kontra:
Eingesparten Mahlzeiten
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Es ist nicht so wie es scheint, unterbesezt, schlechte Führung, absolut gestresstes Personal,

Operation der Bauchspeicheldrüse

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (schlechte Matratze)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
größere Geschwulst an der Pankreas/Bauchspeicheldrüse
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir ist klar, dass Klinikbewertungen in den meisten Fällen vom Verlauf der Behandlung abhängig sind. Meine Behandlung ( OP der Pankreas ) ist sehr positiv verlaufen, trotzdem versuche ich eine realistische Bewertung abzugeben.
Der operierende Arzt, Herr Abou Ghazalé, hat diese chirurgische „Königsoperation“ mit höchster Präzision, perfekt absolviert. Das wurde mir in Gesprächen mit anderen Ärzten bestätigt. Er ist nicht nur ein exzellenter Arzt, sondern als Mensch sehr zuvorkommend, einfühlsam und sympathisch. Auch die anderen Ärztinnen und Ärzte, dass Pflege und Hilfspersonal waren sehr freundlich und zuvorkommend. Nach Betätigung des „Notknopfes“ habe ich niemals länger als 3-4 min warten müssen, bis sich jemand um mich kümmerte.
Als bekennender „Fleischesser“ war ich erstaunt, wie schmackhaft und vielseitig vegetarische Kost gestaltet werden kann.
Die einzige negative Anmerkung die ich machen muss bezieht sich auf die Matratze, auf der ich 4 Wochen gelegen habe. Diese war so miserabel und „eingelegten/eingedellt“, dass ich nach einigen Tagen starke Rückenschmerzen bekam, die nur mit Schmerzmittel bekämpft werden konnten.

Ganzheitliche Therapie ist einfach super!

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2023   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Mamakarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Vorbereitungen zur Brust-OP waren sehr einfühlsam und kompetent. Nach der OP haben mich die Schwestern mit ihrer Freundlichkeit und Geduld einfach begeistert. Ich bin sehr froh auf Station 4a gelegen zu haben, denn ich habe mich sehr wohl gefühlt. Dafür vielen lieben Dank, speziell an die lieben Schwestern. Die Kombination von klassischer und anthroposophischer Medizin hat mir gut gefallen und meinen Heilungsprozess beschleunigt. Physio- Mal- und Musiktherapie haben mir richtig gut getan. Auch dafür lieben Dank.
P.S.: das Frühstück und Abendbrot könnten abwechslungsreicher sein.

Gebären in Vertrauen

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Respekt und Vertrauen
Kontra:
Nichts!!!
Krankheitsbild:
Beckenendlage
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem uns von mehreren Ärzten ein Kaiserschnitt ans Herz gelegt wurde, wurden wir im GKH Havelhöhe mit unserem Wunsch nach einer möglichst natürlichen und Interventionsfreien Geburt mit offenen Armen empfangen. Da wir ursprünglich eine Hausgeburt planten, verunsicherte uns der Gedanke an eine klinische Geburt sehr. Beim Betreten des Hauses erinnerte jedoch nichts an „Krankenhaus“, das Geburtszimmer eher an ein Geburtshaus und auch die Oberärztin überzeugte uns im Vorgespräch durch Kompetenz, Wärme und Respekt. Fachlich wurden wir über die Möglichkeit einer spontanen BEL Geburt aufgeklärt. Sie versicherte uns dass es ihr Anliegen sei die gebärenden Frauen nur so weit zu unterstützen wie es gewünscht oder nötig wäre. Obwohl wir uns nicht kannten strahlte sie ein Vertrauen aus, das ich in letzter Zeit verloren hatte. Zur Geburt wurden wir bereits unter Vorwehen aufgenommen, ein Zustand in dem die meisten Frauen noch zu Hause blieben, der uns auf Grund von fast 2h Anfahrt jedoch gewährt wurde. Über 2 Tage hinweg baute die Geburt sich schleppend auf. Erst auf unsere Nachfrage begannen wir an Tag 2 mit alternativmed. Verfahren zum vorantreiben der Wehen. Bis auf wenige CTG-Kontrollen und Muttermunduntersuchungen auf Wunsch wurden wir in Ruhe gelassen, wie wir es wollten. Uns wurde ein Raum ähnlich einer Ferienwohnung gestellt, in dem wir ungestört die Zwischenzeit verbrachten. Erst bei Beginn der Presswehen suchen wir die Hebamme auf. In Anwesenheit von zwei Ärztinnen, Hebamme und der Anästhesie als Backup gebar ich unsere Tochter selbstbestimmt mit den Füßen voran in die Arme meines Mannes. Niemand fasste oder sprach mich an. Gewiss wäre in einer Notlage eingegriffen worden. Zum Bonding durften wir ungestört im Geburtszimmer verweilen und traten nach dem Frühstück bereits die Heimreise an. Während des gesamten Aufenthaltes, in dem wir 4 Hebammen kennenlernten, wurden wir respektvoll behandelt, unsere Wünsche berücksichtigt und uns mit Vertrauen begegnet. Größten Dank!

beste Klinik für Geburten

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Sohn kam im August 2022 in Havelhöhe zur Welt und ich bin sehr dankbar, dass wir die Geburt dort erleben durften. Ich hatte so gut wie alles, was ich nicht wollte – Geburtseinleitung (inkl. 5stündigem unproduktivem Wehensturm), dann PDA, dann Wehentropf, dann Saugglocke. Aber ich bin unendlich froh und dankbar, gerade mit der eingeleiteten Geburt in Havelhöhe gewesen zu sein. Man hat uns dort verhältnismäßig wenig Druck gemacht und es erstmal 2 Tage lang mit alternativen Methoden versucht; leider hat das nicht funktioniert, sodass ich schließlich doch ein Prostaglandin-Gel verabreicht bekam. Ich hatte insgesamt drei Hebammen und fand alle drei absolut wunderbar. Die Übergaben haben immer die "alte" und die "neue" Hebamme zusammen gemacht und sich auch immer viel Zeit dafür genommen, was ich wirklich schön und gut fand. Überhaupt muss ich sagen, dass das Personal durch die Bank und überall, im Kreißsaal und auch auf der Wöchnerinnenstation, wirklich grandios war. Immer wurde auf Augenhöhe und immer sehr einfühlsam kommuniziert, das ist so so so entscheidend in dieser fragilen Ausnahmesituation, die eine Geburt und die Zeit danach bedeutet. Mein Partner war sogar die 2 Tage bis zur Gel-Einleitung schon mit aufgenommen; es war so wichtig und gut, dass er die ganze Zeit dabei sein konnte. So sollte es immer und überall sein. Kann mir aber nicht vorstellen, dass das in irgendeiner anderen Klinik so gemacht worden wäre.

Leider mussten wir am Tag nach der Geburt verlegt werden, weil das Baby eine Neugeboreneninfektion hatte und Havelhöhe keine Neonatologie hat. Der Schnitt zum DRK Westend war extrem und hat wirklich keinen Spaß gemacht. Unsere Erfahrung dort war äußerst gemischt. Aber das ist ein anderes Thema...

Ich würde jedenfalls nie woanders als in Havelhöhe entbinden wollen.

Bin sehr enttäuscht

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schwestern sind sehr lieb
Kontra:
Ärzte sind lügner
Krankheitsbild:
Lungenkrebs mit Metastasen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist nicht zu empfehlen,da man dort belogen wird ,was das Krankheitsbild entspricht,es geht nur noch ums Gekd und nicht um den Menschen.Bei meinem Mann wurde im Juli Lungenkrebs der schon gestreut hat festgestellt,er musste sofort in die Klinik und dort wurde es uns bestätigt. Auf die Frage wie lange er denn noch zu Leben hätte,wurde uns gesagt,über den Tod reden wir noch lange nicht,er hatte 2 Chemotherapien ,beide nicht vertragen und 2,5 Monate später ist mein Mann eingeschlafen. Da finde mal den Fehler ;es sind alle Lügner dort. Bin mega enttäuscht,das man so mit einen umgeht.

Sonderbare Therapieansätze

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (Das Pflegepersonal ist sehr kompetent u. sehr freundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (sehr "einfache" Ausstattung)
Pro:
Kreative Therapien: Heileurythmie, Kunst- und Musiktherapie
Kontra:
Ärztliche und Psycholog. Betreuung
Krankheitsbild:
Erschöpfung, Reizmagen, Reizdarm
Erfahrungsbericht:

Den Aufenthalt in der Psychosomatik in der Havelhöhe war ich angetreten wegen meiner Reizmagen/Reizdarmproblematik, verbunden mit permanenter Erschöpfung und Untergewicht.

Was Letzteres angeht, sollte ich mich durch einen „Therapievertrag zur Behandlung des Untergewichtes“ u.a. verpflichten, meine Mahlzeiten vollständig aufzuessen und wöchentlich mindestens 500 g zuzunehmen.

Wenn solche Maßnahmen bei jungen Patientinnen und Patienten mit Anfang 20 angewendet werden, mag das vielleicht einen Sinn ergeben. Für mich als einen über 60jährigen Patienten, der gut und gerne isst, aber leider nicht alles verträgt, ist so eine Vereinbarung mehr als befremdlich.

Von ärztlicher Seite fühle ich mich in keiner Weise ernst genommen.

Heileurythmie, Kunst- und Musiktherapie hingegen wurde von sehr einfühlsamen Therapeuten begleitet. Diese Therapien haben mich in meiner persönlichen Entwicklung unterstützt. Alles andere war überflüssig, gerade mit Hinblick auf meine eigentlichen Probleme.

Entbindung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Erfahrungsbericht:

Wir sind sehr dankbar unser zweites Kind in diesem Krankenhaus zur Welt gebracht zu haben. Nachdem die Geburt unseres ersten Kindes schwierig war, war der Gedanke an die zweite Geburt lange nicht einfach. Insbesondere Das Hebammenteam hat sich in Vorgesprächen viel Zeit für uns genommen und mit uns heraus gearbeitet, wad wir benötigen um möglichst unbelastet in die zweite Geburt starten zu können. Bei der Umsetzung der heraus gearbeiteten Punkte wurden wir toll unterstützt. So war es möglich, dass wir eines nachts mit einem guten Gefühl starten konnten.

Auch unter der Geburt hatten wir eine hervorragende Betreuung. Wir waren von den Hebammen großartig unterstützt - von jeder einzelnen individuell, aber auch im Team. Wir waren beeindruckt davon, dass auch bei Personalwechsel alle relevanten Informationen erhalten blieben. Die natürliche Geburt unseres zweiten Kindes wurde durch das großartige Hebammenteam und am Ende auch der Ärztinnen ermöglicht. Vielen herzlichen Dank dafür!

Wir wissen euer außerordentliches Engagement und eure Unterstützung sehr zu schätzen und sind sehr dankbar dafür, dass sich unsere Wege für diese Geburt gekreuzt haben :)

Hervorragende Klinik

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
entspannte Atmosphäre, Zeit für Patient*innen, Ganzheitlichkeit im Fokus
Kontra:
Krankheitsbild:
Operation, nicht Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Medizinisch wie auch pflegerisch sehr gute Klinik, ebenso die Sauberkeit.

Integrative Medizin gepaart mit der entspannten Atmosphäre auf der Station (von Ärzt*innen bis zur Reinigungskraft) und das Gesehenwerden/Gehörtwerden/Ernstgenommenwerden als Patient*in ist ein Alleinstellungsmerkmal dieser Klinik.

Die anthroposophischen Therapien, von denen auch Kassenpatient*innen profitieren, haben mir bei der Genesung sehr geholfen. Insbesondere die Musiktherapie mit der fabelhaften, einfühlsamen und begeisterten Therapeutin, die wunderbare Methoden zur Genesung nutzt und uns gleichzeitig, wenn gewollt, auch an der historischen Musik(instrumenten)einordnung teilhaben lässt.

Der Ort und seine Umgebung tragen seinen Teil zur Genesung bei.

Ich hatte nach Arnica Salbe und Globuli für meine Hämatome gefragt, was sie auch vorrätig hatten. Doch hier hätte ich mir gewünscht, dass nicht ich als Patientin danach hätte fragen müssen, sondern dass es gleich im Behandlungsplan integriert gewesen wäre.

Ich bin sehr froh, dass mir dieses Krankenhaus empfohlen worden ist, und ich möchte es aus ganzem Herzen weiterempfehlen.

guter ganzheitlicher Ansatz

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kunsttherapie, Lage der Klinik
Kontra:
zu wenig manuelle Therapie
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juli zwei Wochen zur Schmerztherapie.
Die Zeit hier hat mir alles in allem gut getan.
Wenn man vor allem auf Physiotherapie und Behandlungen wert legt, ist eine Anthroposophische Klinik vielleicht nicht das richtige. Hier liegt der Schwerpunkt darauf den Menschen ganzheitlich zu sehen. Darum gibt es neben Übungen und Behandlungen für den Rücken vor allem Bewegungs- und Kunsttherapie. Dort konnte ich einiges für mich bewegen. Bei den Ärzten und Psychologen hatte ich einigen Wechsel durch Krankheit und Urlaub (Juli halt). Dadurch auch wenig Behandlungen für den Rücken. Dafür in der Eurythmie und Kunsttherapie die ganze Zeit eine sehr empatische und kompetente Begleitung. Auch die Pflegekräfte helfen wo sie nur können und haben immer ein offenes Ohr. Zwei Wochen sind keine lange Zeit, aber ich nehme einiges für mich mit.
Danke für alles.

Mahlzeit

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Krebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo ich muss mal sagen vor einem Jahr war ich sehr überrascht positiv
Heute muss ich sagen fast alles ist beim alten geblieben außer das Essen es ist ungenießbar versalzen was ich nicht mal mein Haustier zu essen geben würde

1 Kommentar

rexidersüße am 29.07.2023

"...nicht mal meinem Haustier zu essen geben würde..." ???
Wetten, Sie haben keins? Und wenn Sie eins hätten, müßte man es Ihnen wegnehmen, weil sie kein Gefühl für Tiere haben. Traurig.

Freundliche Mitarbeiter

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Sehr fürsorgliche Mitarbeiter
Kontra:
Krankheitsbild:
Gebärmuttersenkung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliche bemühte Mitarbeiter
Von der Aufnahme bis in den OP
Alle Ärzte, Schwestern Reinigungs oder Service Mitarbeiter
Danke an alle

1 Kommentar

rexidersüße am 29.07.2023

Die Gyn-Station ist die beste Station überhaupt.

Entfernung entzündete Gallenblase

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freundlichkeit Kompetenz Geduld
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Gallensteine Entzündung Gallenblasenentfernung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Juni 2022 auf der Gastroenterologie und im Juli auf der Gastroenterologischen Chirugie.
Ich bin überaus ängstlich, aber dafür hatten Pflegekräfte und Ärzte volles Verständnis und sind sehr liebevoll mit mir umgegangen. Keiner war hektisch oder unwirsch, egal welche Fragen ich hatte.
Wer ein wunderschönes Krankenhaus mitten im Grünen und gesundes Essen sucht - es wird Vorort gekocht - ist hier bestens aufgehoben.

Alkoholentzug

Suchttherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Alles in allem eine tolle Erfahrung)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Das Personal hört den Patienten zu und ist sehr bemühz)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Die srten Tage des Entzuges hatte ixh was starkes gebrauxht)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Kirse vielen leider oft ais aber es gab immer einen plan b)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Zimmer top, betten toll, traim Lauge)
Pro:
Das Pflegepersonal war toll und die Natur und Aktivitäten waren klasse
Kontra:
Mangelndes Personal und etwas unkoordiniert
Krankheitsbild:
Alkoholentzug
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine tolle Klonik, das Personal war total bemüht - klar waren unterbesetzt aber gaben ihr bestes. Der Mensch steht im Vordergrund, sie zeigen Interesse für die Patienten und es ist ehrlich. Die ersten Tage war das Essen unmöglich- ein Teil der Station hat sich sogar den Margen verdorben sber fann wurde es super gut. Kann ich nir empfehlen

Oualitaet

Schmerztherapie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 22   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Wie beschrieben)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Personal ok
Kontra:
Essen miss
Krankheitsbild:
Schmerzen in den Beinen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Keine Einstellung bei Ankunft des Patienten auf der Station durch die Ärzte.Kein hinterfragen des Gesundheitszustand.Eingereichte Unterlagen müssen nicht angekommen sein.Mehre Tage zwangsernaehrt mit veganen Essen.Gaestehaus sehr mangelhaft in Sauberkeit und Ausstattung.

gerietrie für gartenzwerge

Geriatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
das personal
Kontra:
zzu wenig anwendungen und das mobilär
Krankheitsbild:
copd
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

die geriatrische klinik ist an sich,nicht schlecht....sehr freundliche und hilfsbereite personal,und auch die ärztin ist gut....viel weniger für mich,das mobilär...eher für kinder...man kann sich nur bücken am tisch wenn man lesen nd schreiben will,entsetztlich,habe mir rückenschmerzen geangelt.in allen zu klein geraten....schade...

Eine tolle Klinik

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Trigeminusneuralgie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Der Klinikaufenthalt im Mai 2022 hat meine Erwartungen übertroffen. Die Ärzte, Schwestern, Pfleger und Therapeuten waren alle sehr emphatisch, kompetent und herzlich. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben, habe sehr viel über mich gelernt und nehme sehr viel für mich mit. Sollte ich nochmal in eine Schmerzklinik müssen, werde ich wieder dieses Krankenhaus auswählen. Ich bedanke mich beim gesamten Team!!!

Zertifiziert für Diabetes sagt in diesem Fall nichts aus!

Diabetes
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundliches Reinigungs- und Pflegepersonal
Kontra:
Ärzteschaft fast ausnahmslos desinteressiert bis inkompetent
Krankheitsbild:
Diabetes Typ 1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Dieses Haus (Station 9) brüstet sich damit ein zertifiziertes Diabeteszentrum zu sein. Das was meine Partnerin dort erlebte (Diabetes Typ 1) war das ganze Gegenteil: Ärzteschaft, bis auf den ausl. Arzt der ihr am Abend vor Entlassung arterielles Blut abgenommen hat, komplett - was Diabetes betrifft - inkompetent. Diese Herrschaften haben meine Partnerin nach 2 Tagen als gesund (!!) entlassen, und das obwohl sie am Vorabend einen BZ von 526 mg/dl und Ketone hatte. Jetzt befindet sie sich in einem anderen Krankenhaus, wo man sich wirklich kümmert. Ich kann hier nicht alles ausführen, nur kurz das:

- einzige Diabetesberaterin wohl krank
- zugesagte Psychologin kam bis zur Entlassung nicht
- 4,5 Stunden in der ersten Hilfe gelegen
- Personal / Ärzte können mit Insulinpumpe nicht umgehen
- keine Diabetikerkost
- keine Insulinanpassung
- keine, auf Zukunft gerichtete, Therapien
- keine Beratung, keine Schulung
- kein Radio, kein TV auf Zimmer, Wlan sehr schwach.
- usw. usw.

Pflegepersonal hingegen war freundlich , hilfsbereit. Ach ja, und der das hier schrieb ist selber exam. Krankenpfleger. Übrigens: Meinen neg. Coronatest wollte auch niemand sehen...

hilfreiche Schmerztherapie

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gutes Personal,grüne Oase
Kontra:
Krankheitsbild:
chron.Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Mai 2022 in der Klinik,ich kann sie aufjedenfall weiter empfehlen.
Personal und Ärzte sind kompetent,freundlich,nehmen sich Zeit für den Patienten und stellen genau den Therapieplan zusammen den man braucht.Schwestern und Pflegerteam sind durchweg freundlich,hilfsbereit und kompetent.Auch die Therapeuten waren top....Das Essen,Fleischlos,kein Problem,Geschmack naja....Verhungert ist trotsdem niemand...Mir haben die 16 Tage viel gebracht,hab viel mitgenommen und würde auch jederzeit wieder eine Schmerztherapie machen.
Tolle Lage mit viel Wald ,wo man erholen und durchatmen kann.Sehr schöner weitläufiger Campus.
Nochmals ganz lieben Dank für Alles !!!

Sehr gute Klinik, die Beste

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Klinik im Grünen)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Umfassende Beratung, gerade auch zu alternativen bzw. unterstützenden Therapien)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Ärzte nehmen sich viel Zeit für den Patienten, auf Augenhöhe. Alles kann, nichts muss.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Schnell und unkompliziert und kooperativ)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Herzlich, Kompetent - der Mensch steht im Vordergrund
Kontra:
NIX
Krankheitsbild:
Metastasiertes Mammakarzinom / Pleuraerguss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam nach einem negativen Klinikerlebnis in diese tolle Klinik. Es begann bei der ersten Untersuchung - die Ärztin nahm sich über eine Stunde in der Ambulanz Zeit für mich -
Wahnsinn!!! Sie sprach mir Mut zu und so begab ich mich ein paar Tage später auf die Station 7. Ich wurde auch hier sehr umfänglich untersucht, operiert und weiterbehandelt. Über die Misteltherapie und alternative Möglichkeiten wurde informiert, mit Hormon- u. Immuntherapie gegen meine Krebserkrankung anzugehen, ohne CHENOTHERAPIE. Auch hier wurde ich von den Ärzten, aber auch dem gesamten Personal herzlich und menschlich unterstützt - ich habe so etwas noch nie erlebt. Paradiesisch, dass es so etwas gibt. Und nach 3 Monaten zeigen sich erste sehr positive Entwicklungen / Erfolge. Ich bin unendlich dankbar. Auch zusätzliche Therapien wie Entspannungsmassagen mit Lavendelöl vor der OP und auch zwischendurch, Musiktherapie im Zimmer. Wenn ich etwas brauchte, wurde ich sofort meist anthroposophisch versorgt - Dankeschön an solch ein tolles Team. Es hat mir und meinem Mann unendlich viel Kraft gegeben und gibt es auch weiterhin. Es ist wichtig zu erleben, dass eine solche Diagnose (Brustkrebs mit Metastasen) kein Todesurteil ist, wie es von Anderen als Erstes dargestellt wird. OA Matthes und seinen Ärzte und dem gesamten Team möchte ich sagen - ganz großes Dankeschön, schön, dass es euch gibt. Ihr tut mir so gut. Dies bezieht sich auch auf das OP Team, das Essen, die Diagnostik, - einfach nur spitze.
Eine Ergänzung noch zum OP Team - sie haben auch so positiv und beruhigend auf mich "eingewirkt" - das tat gut und nahm mir die Angst.

Kein Ssuerstoff am Tag der Entlassung nach Hause bekommen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Nette aufmerksame Schwestern
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Entlassen ohne notwendigen Sauerstoff. Musste bei meiner Krankenkasse 2 mal anrufen , und dann 2 mal auf Station , bevor man den Antrag auf Sauerstoff endlich rüberfahre. Dann rief mich der Medizinische Dienst an und sagte, ich werde ja erst am Freitag entlassen , und bräuchte ihn dann .ich wurde am Mittwoch entlassen . Der M.Dienst war echt geschockt, das man mich so nach Hause schickt . Wenn ich nicht immer tief Atme , geht de Sauerstoff auf 70% runter. Ich werde diese Nacht wachbleiben. Bin tief enttäuscht . So was gehört an die Presse . WaS ich auch machen werde

Wundervolle Geburtserfahrung

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Wir waren mit allen zufrieden
Kontra:
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir hatten am 24.03 unseren Sohn in dieser wundervollen Klinik zur Welt gebracht. Wir sind mehr als dankbar für diese Erfahrung, die wir bei euch machen dürften. Wir wurden die gesamte Zeit der Geburt toll begleitet. Wir hatten zwei Hebammen, die uns einfach nur grandios begleitet haben. Mein Partner wurde ebenfalls total schön einbezogen. Großes Dankeschön an Havelhöhe, aber besonders an die zwei Hebammen C&E????. Eure Begleitung während der Geburt, war Gold wert. Danke!!!

Allgemein war der ganze Ablauf übrigens super. Vom Online Info Abend, über das Erstgespräch bis hin zur Geburt.
Jeder Schritt bzw Untersuchung wurde besprochen, nichts geschah ohne meine Zustimmung. Eigentlich möchte man meinen, es sei was normales...ist es auch, zumindest im GKH.

Wir fühlten uns ein wenig, wie Privatpatienten.

Es ist schon fast schade, dass wir keine weiteren Kinder planen;).

Unsägliche Zustände

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Freundliches Personal
Kontra:
Schlechtes Management
Krankheitsbild:
Herzschrittmacher und die Folgen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei mir ist fast alles falsch gelaufen: Anstatt einfacher OP Herzschrittmacher wurde die Lunge perforiert. Also 3 Tage Drainage mit unendlichen Schmerzen, mit denen die Betreuer hilflos umzugehen versuchten. Erst in Intensivstation Besserung. Ein Tag verspätete OP der Drainage, weil man mir entgegen der Anweisung Frühstück gegeben hatte. Die Anmeldung zur Verpflegung funktionierte erst nach 4 Tagen. Die Gesundheitskarte blieb verschollen. In 12 Tagen waren mindestens 4 Ärzt*innen zuständig. Insgesamt ein Verantwortlichkeitsdurcheinander sondergleichen.

Stille Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2022   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Liebevolle Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

In dem Krankenhaus Havelhöhe hat meine Tochter ihr Baby vier Wochen vor dem Geburtstermin als stille Geburt zur Welt gebracht.
Sie wurde sehr kompetent und mitfühlend betreut, besonders von der Oberärztin und der begleitenden Hebamme.

Entbindung Havelhöhe

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Abgewiesen trotz Angemeldet)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden (Hebamme am Telefon Vorgespräch sehr nett)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nicht in Anspruch genommen)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Abgewiesen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Vorberatung
Kontra:
Abgewiesen trotz Termin und Angemeldet
Krankheitsbild:
Entbindung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

An sich soll die Entbindungsstation von Havelhöhe sehr gut sein, ich hatte keine Chance, dies zu erfahren, da ich trotz Anmeldung am Tag der Entbindung abgewiesen wurde, weil die Kreissäle voll Waren. Das kann passieren, dennoch muss man ein Back- up Krankenhaus haben, da Havelhöhe nicht viel Kapazität Besitz. Schade. 12.1.2021

leider enttäuschend

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Erwartungen nicht entsprochen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (zu wenig fachlich erklärt, zu wenig persönlich)
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
gute Diagnostik
Kontra:
zu wenig ganzheitlich aufgeklärt
Krankheitsbild:
Brustkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit dem Ablauf der vorstaionären Diagnostik kann ich als Klientin zufrieden sein,aber meine Erwartungen an eine anthroposophische Klinik wurden leider nicht angekündigt und erfüllt.
Es blieben für mich viele wichtige Fragen offen
und es fehlten mir ergänzende ganzheitliche Ansätze,die ich mir besonders hier erhofft hatte.

So nicht!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2018   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Künstlerische Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen und mehr
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits schon einmal vor ein paar Jahren Patientin. Damals hatte ich Glück, was das Personal an Therapeuten und Ärzten betrifft, so würde ich das heute bezeichnen. Bei ausbildenden Krankenhäusern geht es personell offensichtlich zu wie in einem Karussell.

Bei allem Respekt, aber dieses mal komme ich nicht umhin, mich wie ein Versuchskaninchen für Praktikanten und angehende bzw. blutjunge Ärzte zu erleben.

Und wenn man Pech hat, und das ist die Regel, fällt man in die Hände von Nichttherapeuten, die am "Üben" sind, schlimmstenfalls dann auch noch innerhalb der Klinikzeit auch noch Therapeutenwechsel - "jeder darf sich mal ausprobieren": Ein ein Eindruck, der sich mir förmlich aufdrängt hat. Zumindest scheinen zudem auch noch administrative Regelwerke vor die Interessen der Patienten zu gehen.

Für mich selbst lässt sich förmlich nachvollziehen, welches Kapitel gerade zur Therapiestunde aufgeschlagen ist. Für eine Frau wie mich, die bereits ihr Arbeitsleben hinter sich gebracht hat, war meine Zeit in der Klinik eine wirklich unschöne und sehr enttäuschende Erfahrung.

So nicht!

Ich bin schlimmer raus- als reingekommen, und das nachhaltig.

Weitere Bewertungen anzeigen...