Sana Klinikum Hameln-Pyrmont

Talkback
Image

Saint Maur Platz 1
31785 Hameln
Niedersachsen

202 von 320 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

322 Bewertungen

Sortierung
Filter

Zufällig entdeckter schwerwiegender Befund

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde vom Hausarzt verdachtsweise eingewiesen. Bei der CT Untersuchung im Klinikum wurde dann unerwartet ein schwerwiegender Befund festgestellt. Sofort haben die zuständigen Ärzte reagiert und eine für mich optimale Therapie entwickelt. Ich hatte stets den Eindruck von sehr kompetenten und engagierten Ärzten und Pflegepersonal betreut zu sein.

Holger Maihöfer

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Kniespiegelung und Minuskus OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 14.09-15.09 stationär auf der Station A 3 wegen einer Knie OP.
Ich fühlte mich in guten Händen.
Das Personal ist sehr freundlich.
Vielen Dank für alles!
Holger Maihöfer

Nie wieder

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Unfähige Ärzte
Krankheitsbild:
Fahrradsturz
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Bruch nicht erkannt. Eindeutig zu sehen auf dem Röntgenbild. Safladen.. nie nie wieder

1 Kommentar

sana-hm.de am 23.09.2021

Sehr geehrte/r Frau/Herr Hm124,

gerne besprechen wir mit Ihnen den von Ihnen geschilderten Sachverhalt im persönlichen Gespräch.
Inakzeptabel sind aus unserer Sicht jedoch allgemein diffamierende Formulierungen wie "Saftladen", denn damit diskreditieren Sie die Gesamtheit unserer Mitarbeitenden, welche täglich für unsere Patienten mit viel Engagement einstehen.
Mit freundlichem Gruß

Peter Höxter
Sana Klinikum Hameln-Pyrmont
-Anregungen und Beschwerden-

[email protected]

3 Tage, 3 Teams

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Stationsleitungen sowohl im Kreißsaal als auch auf B2, tolle Oberärztin!
Kontra:
Einzelne unfreundliche Mitarbeiter
Krankheitsbild:
Geburt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

3. Geburt, das erste mal Sana..
Da die erste. 2 Geburten als „sehr rasch“ bezeichnet wurden (unter 3 std) wurde mir geraten sofort loszufahren, wenn ich Wehen bekomme. Lieber ‚Fehlalarm’ als ‚Geburt unterwegs’ hieß es. Das führte dazu, dass ich 3 mal mit Wehen ins Krankenhaus kam und 2 mal wieder gefahren bin, was aber überhaupt nicht schlimm war. So kann ich nämlich 3 ganz unterschiedliche Situationen bewerten.. alle 3 Male kam ich spät abends oder nachts und wurde jedesmal von einem komplett anderen Team empfangen. Beim ersten mal war ich sehr unzufrieden und habe mich sehr unwohl gefühlt, die Hebamme war schnippisch, die Ärztin wirkte genervt, zum Glück falscher Alarm!! Beim 2. mal war es in Ordnung. Nette und zuvorkommende Damen haben mich gut versorgt, aber auch hier hörten die Wehen nach einiger Zeit wieder auf.. Beim 3. Anlauf, also der tatsächlichen Geburt war es total klasse! Ich kam mit Blasensprung ohne Wehen, wurde eingehend untersucht und auf Station gebracht und als es kurze Zeit später mit Vollgas losging, waren alle ganz toll! Mein Mann hat’s grad noch geschafft, aber bis er da war blieb entweder die Hebamme oder eine Schülerin immer bei mir damit ich nicht allein war. Unser Sohn war sehr groß und mit über 4000g Blutzucker-pflichtig, weshalb man mir sagte, dass ich leider nicht wie geplant ambulant entbinden könnte. Bei einem solchen Geburtsgewicht muss in den ersten 24 std in regelmässigen Abständen Blutzucker gemessen werden. Aber weil etwa 8std nach der Geburt jede Messung perfekt war und sonst alles bestens war, durfte ich doch schon nach Hause. Die kurze Zeit auf Station empfand ich als sehr angenehm.
Ich denke dass die schlechten Bewertungen tatsächlich auf einzelne Mitarbeiter zurückzuführen sind und kann nur jeden bitten persönlich das Gespräch mit der Klinik zu suchen, denn nur so kann sich etwas ändern damit zukünftig mehr schöne Erlebnisse im Sana geteilt werden können.

Schwangerschaft

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Geburtstrauma/Geburtsplanung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich schreibe ich keine Bewertungen, aber diesmal möchte ich vor der Geburt berichten. 2013 erlitt ich ein Geburtstrauma in der Klinik. Als ich neulich stationär aufgenommen werden musste, kamen all diese Erinnerungen hoch. Ganz schnell wollte ich wieder nach Hause. Ich habe ziemlich genervt und gedrängelt und wurde trotzdem sehr nett behandelt. Die letzten Wochen waren das reinste Gedankenkarussell und meine Panik stieg. Bis gestern: ich habe von meiner FÄ eine Überweisung zum Geburtsplanungsgespräch bekommen. Ich wurde überhaupt nicht genervt empfangen. Ganz im Gegenteil. Man hat mich ausreden lassen und Verständnis gezeigt. Was mich ermutigt hat, es noch mal mit einer spontanen Geburt dort zu versuchen. Seitdem habe ich meine Angst im Griff und habe Hoffnung.
Damals habe ich einfach einen schlechten Tag erwischt. Deshalb kann ich nur jeder Frau empfehlen, dass Gespräch zu suchen und ehrlich über seine Ängste zu sprechen. Ich kann jetzt die letzten Tage meiner Schwangerschaft genießen und freue mich auf die Geburt.
Ich hoffe, ich kann über die Geburt genauso positiv berichten.

Einleitung Geburt

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Station
Kontra:
Kreißsaal/Umgang mit Pat.
Krankheitsbild:
Entbindung/Einleitung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich(selbst Krankenschwester)habe im Juni'21 hier entbunden und kann grundsätzlich jedem davon abraten.
Ich wurde aufgrund eines Gestationsdiabetes eingeleitet.
Am Einleitungstag(2x wurde Gel gelegt)fühlte ich mich gut betreut durch die Hebamme und Hebammenschülerin.
Gegen Abend fingen die Wehen an, die vom CTG nicht aufgezeichnet wurden.
Als ich nachts in den Kreißsaal ging um ein Schmerzmittel zu bekommen, hat man mir laut Akte(die ich mir zukommen ließ)ein wehenförderndes Mittel verabreicht mit dem Hinweis:Auf Wunsch des Pat. Ich forderte ein Schmerzmittel und definitiv kein wehenförderndes Mittel(Oxytocin),meine Wehen taten ja schon ordentlich weh!
Im Geburtsverlauf ist immer wieder erwähnt, dass Pat. unkooperativ ist und Schmerzmittel fordert.Warum ist man der Aufforderung nicht nachgekommen?Vielleicht hätte ich dann eine schönere Geburt erlebt...
Die Nacht-Hebamme fragte mich im Verlauf,ob ich mir eine Geburt schmerzlos vorgestellt habe... Natürlich nicht! Aber ich dachte,wenn es unerträglich wird würde man sich um Schmerzmittel oder Erleichterung kümmern.
Als gegen frühen Morgen(5:45)die Ärztin dazu kam,verdrehte sie die Augen auf meinen Wunsch Schmerzmittel zu bekommen.Ich dachte,die Ärztin wurde dazugerufen um mit mir über eine Schmerzerleichterung zu sprechen,stattdessen habe ich der Akte entnommen, dass bereits da die Herztöne meines Babys abfielen mit jeder Wehe.Sie fragte mich,wo meine Begleitung sei(niemand sagte, ich dürfte meine Begleitung dazuholen).Ich rief also zuhause an.
Als der Oberarzt dazu kam gegen 06:30Uhr, entschied er einen Not-Kaiserschnitt zu machen.Für mich in diesem Moment die absolute Erlösung!Meine Ehefrau kam 2 Minuten bevor ich in den OP gefahren wurde.Im Moment der Schmerzen war mir sogar mein absolutes Wunsch-Baby egal,meinetwegen hätte es sterben dürfen,wenn damit die Schmerzen aufgehört hätten(und es ist wirklich schrecklich im Nachhinein daran zu denken, dass es einem egal war).
Dafür ein großes Lob an die Station!

positiver Aufenthalt

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
keine Schmerzen nach der OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Großer Bandscheibenvorfall in Höhe LWK 5/SWK1 rechts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zweite Bandscheiben op. Wurde jedes Mal vom gleiche Arzt operiert . Herr DR. Altaher ist ein super Arzt.

Ein Krankenhaus mit Licht und viel Schatten.

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (offene, ehrliche Antworten, so wie ich es mag)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (s. Beratung)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Servicebereich)
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (3 Bett Zimmer heute nicht mehr zeitgemäß)
Pro:
Urologie gute Ärzte und gutes Pflegeepersonal.
Kontra:
Servicebereich zu wenig Persaonal und damit überfordert
Krankheitsbild:
Abzeß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

2 tolle Ärztinnen-ehrlich und doch emphatisch-machten mir die Behandlung leicht. Pflegepersonal auf A 3 freundlich und kompetent.
Es haperte nur an der Sauberkeit, aber kein Wunder wenn das Servicepersonal immer weniger wird und durch Runterbrechen auf einzelne Aufgabenbereiche die Verantwortlichkeiten auf andere Funktionen geschoben wird.
Das Essen: Ich habe gehört, dass es Patienten gegeben hat, denen das Essen schmeckte. Ich habe in den 5 Tagen mehr als 5 kg abgenommen. Tat mir gut, sagt aber meine Meinung klar aus.
Mein Fernseher: Alt und ausgeleiert.Bildschirm völlig zerkratzt und Tischhalterung ausgeleiert.Kopfhörer mit Wackelkontakt; Umtausch nicht möglich; also Neuen gekauft, der auch nicht funktionierte.So kann man auch Geld machen.

kompetenter Chefarzt, zugewandtes freundliches Team

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ansprechbarkeit, Hilfsbereitschaft, stets im Sinne des Patienten
Kontra:
Krankheitsbild:
Ulcus cruris venosum
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Unsere Mutter musste aufgrund einer scheinbar nicht korrekten stationären ambulanten OP notfällmässig in das Sana Klinikum eingewiesen werden.

Bei Ankunft hat man sie prompt versorgt und behandelt.
Am nächsten Tag wurde sie in die Abteilung der Gefäßchirurgie verlegt. Dort kümmerte sich der Chefarzt ausgezeichnet um meine Mutter. Ihm gelang es, sie mit den richtigen Behandlungsmethoden wieder auf "die Beine" zu bringen.

Ich fand es bemerkenswert, dass er sich außerdem Zeit für warmherzige Worte genommen hatte.


Innerhalb der Behandlung meiner Mutter waren einige Entscheidungen und Schritte notwendig, die letztendlich zur Genesung geführt haben.

Hier entschied der Chefarzt jeweils beherzt, professionell, klar und offen. Er war stets ansprechbar und in seinen Erläuterungen und Erklärungen für den Laien sehr gut verständlich.

Wir haben ein stabiles Vertrauen zum Sana Klinikum Hameln entwickeln können.

Grosser Glück nach Trümmerbruch

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Trümmerbruch des Schienbeinkopfes
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Nach einem Radunfall wurde ich mit einer Schienbeinkopftrümmerfraktur in die Sana-Klinik eingeliefert - etwas Besseres hätte mir nicht passieren können.
Von der Notaufnahme über 4 OPs (Professor Hankemeier und Team) über das Personal auf der Station wurde ich selten derart kompetent und freundlich behandelt.
Wenn ich wieder schmerzfrei gehen kann, ist das diesem Klinikum zu verdanken - herzlichen Dank!

Mehr als nur zufrieden mit der Behandlung

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Richtig gut aufeinander abgestimmtes Team, das hervorragend zusammenarbeitet.
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Instabiler BWS-Doppelbruch, HWS-Stenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin insgesamt mehr als nur zufrieden. Nach dem ersten Termin in der neurochirurgischen Sprechstunde bei Herrn Dr. Altaher stand fest, dass sowohl meine BWS (Instabiler Doppelbruch BWK 7) als auch meine HWS(Einengung wg. Bandscheibenvorfall HWK 6/7) operativ zu behandeln sind. Herr Dr. Altaher klärte mich sehr ausführlich und mit Einsatz des Computers sowie eines Wirbelsäulenmodelles auch sehr anschaulich auf. Das Beratungsgespräch zeigte mir aber auch sehr deutlich, dass Herr Dr. Altaher nur operiert, wenn es sinnvoll und notwendig ist. Ich fühlte mich bestens beraten und keineswegs zu einer evtl. unnötigen OP überredet. Am 22.03.2021 wurde die BWS mit 8 Schrauben und 4 Verbindungen operiert. OP und Nachbehandlung verliefen völlig problemlos, das gesamte Team arbeitet super zusammen. Am 26.05.2021 war dann die HWS-OP. Und auch hier verlief alles nach Plan, sodass ich am 28.05.2021 mit einer schon deutlich spürbaren Verbesserung im HWS-Bereich stabil nachhause entlassen werden konnte.
Ich kann nur sagen, dass ich dem gesamten Team eine glatte Note 1 gebe. Ob es die Verwaltung, die Organisation und Vorbereitung der OP, das Narkose- und das Team im Aufwachraum, die Nachbehandlung und Betreuung auf der Station A3, der Hol- u. Bringdienst, der gesamte Service, alle machen ihren Dienst wirklich engagiert und trotz des herrschenden Stresses freundlich, stets hilfsbereit, jederzeit ansprechbar und kompetent. Ein herzliches Dankeschön an alle die gerade aufgezählten, ich hoffe, ich habe keinen vergessen. Mein besonderer Dank an Herrn Dr. Altaher, er hat mir ein großes Stück Lebensqualität wiedergegeben. Ich fühlte mich respektiert, ernst genommen, sehr gut und mit großer Fachkompetenz behandelt. Jederzeit würde ich mich bei bestehender Notwendigkeit wieder bei ihm melden.

Fehldiagnose

Gastrologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nichts
Kontra:
s.o.
Krankheitsbild:
Magenkrebs
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ehemann hat auf der A4 gelegen im Mai 2021 wegen niedrigem Hb Wert-roten Blutfarbstoff. Ist als Notaufnahme eingeliefert worden. Nach einer Magenspiegelung hat man ihm ohne auf den histologischen Befund zu warten, gesagt er hätte Magenkrebs. Kein Gespräch gemeinsam mit den Angehörigen, der Ehefrau wurde dies erst nach Anfrage telefonisch!! mitgeteilt. Nach Befundung der Histologie nach ein paar Tagen hieß es April April es ist kein Krebs. Wieder ein Paar Tage später wurde wieder eine Magenspiegelung gemacht und im vorläufigen Entlassungsbrief hieß es hochgradiger Krebsverdacht. 14 Tage später war es laut Abschlussbericht kein Krebs.
Kann man so mit Menschen umgehen?? Patient ist 76 Jahre alt und nur weil die Ehefrau um Beschwerdemanagement usw. wusste, hat sie trotz Corona mit der Ärztin sprechen dürfen und diese war weiterhin uneinsichtig was die Aussagen betraf.
Alle Mitarbeiterinnen dieses Krankenhauses sollten sich mit der Ethikkommission zusammensetzen und beraten, was hier falsch gelaufen ist.
Empfehlen kann ich nach diesen Erfahrungen dieses Krankenhaus auf keinen Fall.

Ein tolles Team :)

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
"Wenn es sein muss", gerne wieder !
Kontra:
Krankheitsbild:
Riss der Rotatoren-manschette
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ganz lieben Dank !
Habe mich sehr gut auf der Station A 3 betreut, informiert und aufgehoben gefühlt,
die OP verlief komplikationslos und ich wurde am gleichen Tag über den gelungenen Eingriff von dem Operateur persönlich informiert!
Das gesamte Pflege - und Ärzteteam,
sowie Physiotherapeuten sind sehr kompetent und empathisch !
Besonderen Dank an den Schmerztherapeuten Hr. Bohrer !

Hilfe in schwieriger Situation

Onkologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bronchialkarzinom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich war im Bereich Ende April bis Anfang Mai 2021 aufgrund starker Dehydrierung zum Wiederaufbau in der Klinik, Station A1. Entgegen vieler negativer Aussagen zum Sana muss ich sagen, dass ich mich außerordentlich zuvorkommend behandelt gefühlt habe. Sowohl seitens der Ärzte als auch seitens des Pflegepersonals. Ich bin nach einer Woche Behandlung dann deutlich fitter als zuvor nach Hause entlassen worden. Danke also an die Ärzte und das Personal der Station A1. Ich kann natürlich nur für, bzw. über die Station sprechen, die mich behandelt hat.
Außerdem neigt der Mensch i. A. ja eher dazu negative Erfahrungen lauthals zu verkünden und positive Erfahrungen als „normal“hinzunehmen. Was ich für grundsätzlich falsch halte. Man sollte sich zu beiden Situationen äußern, denn beides mag Einfluß auf die Entscheidung von Patienten nehmen.

Keine Schmerzen

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Keine Schmerzen
Kontra:
Frühstück gab es immer sehr spät
Krankheitsbild:
Frozen shoulder
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte eine OP an der Schulter vor der ich auch ein wenig Angst hatte.
Muss aber sagen, dass die OP dank eines tollen Arztes super verlaufen ist.
Total super war, dass ich dank des Schmerzkatheders keine Schmerzen hatte und dadurch sofort ebenso schmerzfrei mit der Physio starten konnte. Danke dafür. Den Schmerzkatheder kann ich nur empfehlen

Operation Bandscheibenvorfall HWS Neurochirurgie

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall Halswirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen einer OP an der Bandscheibe im HWS-Bereich für einige Tage im Sana-Klinikum. Die OP durch den Neurochirurgen verlief komplikationslos. Der Aufenthalt auf der Station war für mich sehr angenehm. Das Personal war durchgehend freundlich, kompetent und hilfsbereit - von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Notaufnahme, den Krankenpflegerinnen, dem Transportdienst, den Servicekräften, dem Reinigungspersonal, den Narkoseärzten und Physiotherapeuten bis hin zum Ärzteteam. Das Essen war lecker und die Zimmerausstattung gut. Schön war auch, dass es ein freies und gut funktionierendes WLAN gab. Fazit: Ich habe mich sehr wohlgefühlt - vielen Dank!

Die Unmöglichkeit von alten Behandlung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2o21   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Die Ausstattung des Klinik ist top (sehr teuer)
Kontra:
Krankheitsbild:
Zeh amputieren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Grottenschlechte Behandlung, man dort keine Ahnung wie alte hwerbehinderte Patienten behandet werden müssen ich denke die
Gesamte Mannschaft musst erst mal eine gruendliiche Schulung in einem Altenpflegheim machen. Ich bin nicht von Dort entlassen worden, sondern geflohen.

Kompetente Operation

Chirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Ich durfte meine Mutter nicht besuchen.)
Pro:
Anerkennung und Lob
Kontra:
Krankheitsbild:
Oberschenkelhalsbruch mi 92 Jahren
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter hatte mit 92 !!!! Jahren einen Oberschenkelhalsbruch und wurde im Sana-Klinikum erfolgreich operiert. Der Bruch verheilte schnell und nach einer dreiwöchigen Reha in Coppenbrügge kann meine Mutter wieder zu Hause selbstbestimmt leben.

Vielen Dank!

Station c1

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Herzkammerflimmern
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin als Notfall eingeliefert worden. Mir wurde schnell und kompetent geholfen. Die Station (C1) auf die ich dann verlegt wurde war die beste auf der ich je gelegen habe. Ich wurde immer sehr gut behandelt, das Team war immer schnell da wenn man Probleme hatte, war immer gut gelaunt und hat sich immer Zeit für Fragen und Antworten genommen. Die Ärzte (Fachrichtung Kardiologie) haben sich auch Zeit genommen alle Fragen die ich hatte zu beantworten. Die 5 Tage die ich dort gelegen habe sind wie im Flug vergangen trotz Stress und Coronazeit.

Entbindung bloß woanders

Entbindung
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nicht positives
Kontra:
siehe Bewertung
Krankheitsbild:
Entbindung
Erfahrungsbericht:

Einer Entbindung in dieser Klinik kann nur abgeraten werden! Das Personal (vor allem die Hebammen) sind regelrecht unverschämt und das schon, wenn man nur eine Frage stellt. Selbst, wenn sie aufgrund von Zeitmangel viel Stress haben, sollte man erwarten können, dass zumindest neutrale Umgangsformen gepflegt werden.
Nach der Frage, ob z.B. standartmäßig ein Zugang gelegt wird bei der Aufnahme (wollte mich nur darauf einstellen - mehr nicht), erhielt ich die unverschämte Antwort, dass wenn ich mich bei allem weigere, was an Medikamenten etc. verabreicht werden soll das Haus WÄHREND der Geburt wieder verlassen müsste, sie würden natürlich keine Körperverletzungen vornehmen und gesetzeskonform handeln. Aha. Soviel zu einer ganz harmlosen Frage.
Anrufe bei von der Klinik angebotenen Telefonterminen werden nicht eingehalten. Ruft man dann selbst an, erneut unverschämte Vorgehensweise. Dann stellte sich heraus, dass sie meine Telefonnummer falsch notiert hatten - trotzdem wurde darauf beharrt, dass angeblich angerufen wurde...stets widersprüchliche Ausreden, wenn man sich am Telefon nicht abwimmeln lässt.
Bei jeder weiteren Fragen wurde die Hebamme regelrecht pissig bei ihren Antworten. Wenn die Damen sich so schon vor der Geburt ausdrücken und verhalten oder ggf. intellektuell nicht in der Lage sind angemessen zu reagieren, will man gar nicht wissen, wie sie sich verhalten, wenn man ihnen bei der Entbindung ausgeliefert ist. Schulungen für Sozialkompetenz und Patientengesprächen sollten unbedingt aufgefrischt werden...aber entbinden sollte, wer kann, woanders.

Intensivstation! Vielen Dank für die hervorragende Behandlung!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020/2021   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Intensivstation)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Intensivstation)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Intensivstation)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Intensivstation fachlich und menschlich top
Kontra:
Krankheitsbild:
Covid 19-Patient mit künstlicher Beatmung unter Dauernarkose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 18.12.20 wurde unser Bruder, der in Einrichtungen der PLSW in Hameln lebt und arbeitet, mit Verdacht auf Covid-19 im SANA Klinikum Hameln aufgenommen. Am 20.12.20 wurde mitgeteilt, dass eine künstliche Beatmung erforderlich werden würde. Er müsse dazu in eine andere Klinik verlegt werden; es sei kein Platz für ihn! Erst später kam die Mitteilung, dass er nun doch auf die Intensivstation des SANA verlegt worden sei. Am 22.12.20 fiel endgültig die Entscheidung, ihn schlafen zu legen und künstlich zu beatmen. Im Bewusstsein der Risiken stimmten wir zu, da wir sicher waren, dass unser zuvor lebensfroher Bruder auch weiterhin am Leben teilhaben möchte. Die Situation war mehr als kritisch. Nur dank der großartigen Leistung der Ärzte und des Pflegeteams stabilisierte sich der Zustand unseres Bruders! Am 28.12.20 ging es ihm klinisch besser; die Geschwindigkeit des Aufwachprozesses und der Zeitpunkt für die tatsächliche Extubation mussten aber mehrfach dem Zustand unseres Bruders angepasst werden. Am 05.01.21 konnte er auf eine Normalstation verlegt werden; Sauerstoffgabe ist nicht mehr nötig.
Auch wenn es noch eine ganze Weile dauern wird, sind wir alle sehr zuversichtlich, dass er dank der hervorragenden Behandlung und Betreuung bald wieder ganz der Alte sein wird! Das Entlassmanagement kümmert sich bereits um eine adäquate Anschlussheilbehandlung. Tägliche Anrufe wurden und werden von den Ärzten bzw. den Pflegeteams trotz des sehr hohen Arbeitspensums und Stress immer prompt, ausführlich und sehr nett beantwortet. Wir wissen unseren Bruder im SANA Klinikum jederzeit in guten Händen und mögen uns nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn er tatsächlich in eine andere Klinik verlegt worden wäre!
Wir möchten daher allen Beteiligten unseren großen Dank und unsere Hochachtung vor ihrer hervorragenden Leistung in diesen mehr als schwierigen Zeiten, in denen sie nicht zuletzt täglich auch immer wieder ihre eigene Gesundheit riskieren, aussprechen! Vielen, vielen Dank!

Die richtige Entscheidung!

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020/2021
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Herzlichkeit in dem Team lässt Schmerzen (fast) vergessen
Kontra:
such such such such such....
Krankheitsbild:
Lipödem
Erfahrungsbericht:

Ein Team mit Herz habe ich in Dr. Allert und seinem Team gefunden. Von der netten Sprechstunden/Vorzimmer Dame/n bis hin zu den Ärzten.
Ich stellte mich im Dezember 2019 zu einer Beratung vor.
Lipödem Stadium 2 in den Oberschenkel und Stadium 1 in den Armen.
Leider wurde mir wenig Hoffnung auf eine Kostenübernahme über die Krankenkasse gemacht dennoch wurde mir ein ausführlicher Empfehlungsbrief mit Bildern für die Krankenkasse von Frau Dr. Melodie Motamedi ausgestellt.
In einer sehr ausführlichen Voruntersuchung wurde ich gut aufgeklärt und das ohne "Fachlatein" sondern gut verständlich und freundlich.
Im Oktober 2020 ließ ich die 1 von 3 OPs von Frau Dr. Motamedi durchführen.(Selbstzahler da die KK abgelehnt hat) Ich war bei ihr nach der OP mehrfach zur Nachsorge und jederzeit hatte und habe ich die Möglichkeit bei Problemen/Schmerzen oder einfach nur Fragen anzurufen oder eine E-Mail zu schreiben.
Ich bin nun knapp 3 Monate prost OP, vom Heilungsschmerz abgesehen (der bekanntlich bei jeden unterschiedlich ist, bei mir leider ziemlich stark) ist es schön zu sehen was sich schon getan hat! Die nächste OP ist für Ende Februar geplant und ich vertraue auf die Fähigkeit und das Fachwissen von Frau Dr. Motamedi.
Ich freue mich darauf nach weiteren OP's und der Heilzeit schmerzfreies Leben (bezogen auf Lipödem) führen zu können - und das optische aber auch berücksichtigt wird. Danke

Unterlassene Hilfeleistung wegen Corona

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Ärztin war nett
Kontra:
Keine Hilfe
Krankheitsbild:
Krank
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren vor ca 1 std da.. meine Tochter wurde nicht behandelt wegen eines noch nicht vorhandenen Testergebnis. Das ist für mich unterlassene Hilfeleistung.

1 Kommentar

sana-hm.de am 25.03.2021

Sehr geehrte Nicole19853,

lebensbedrohlich erkrankte Patienten werden selbstverständlich immer sofort behandelt. In allen anderen Fällen wird zum Schutz der weiteren Patienten und unseres Personals ein Testergebnis abgewartet. Bei einem positiven Testergebnis werden dann besondere Schutzmaßnahmen umgesetzt. Ich bin sicher, dass Sie diese Haltung nachvollziehen können.

Mit freundlichem Gruß
Peter Höxter
Sana Klinikum Hameln-Pyrmont
[email protected]

Infragestellung unseres Gesundheitssystem‘s

Kindermedizin
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Assistenzärzte)
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Notaufnahme)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Chefärzte
Kontra:
Assistenzärzte in Notaufnahme
Krankheitsbild:
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

3 Kommentare

sana-hm.de am 14.12.2020

Sehr geehrter Herr 202012,

anhand Ihrer Schilderung wurde die Versorgung Ihres Kindes durch den Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin nachvollzogen. Ein CRP Test wird dann vorgenommen, wenn die klinischen Symptome dies erfordern und das war bei Ihrem Kind vermutlich nicht der Fall. Um es jedoch genau zu klären, benötigen wir die genauen Behandlungsdaten und bieten Ihnen gerne ein Gespräch mit unseren Ärzten an.

Sie können mich per Mail an [email protected] oder per Telefon unter 05151 97-1200 erreichen.

Mit freundlichem Gruß
Peter Höxter
Sana Klinikum Hameln-Pyrmont
-Anregungen und Beschwerden-

  • Alle Kommentare anzeigen

Fachlich und kompetente medizinische Versorgung

Gefäßchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 20   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute OP-Nachsorge
Kontra:
Krankheitsbild:
Aneurysma im Bauch
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte ein Aneurysma im Bauch und wurde in der Klinik am 05.11.2020 operiert.
Die Vorbesprechungen zur OP verliefen sehr kompetent und verständlich.
Über meinen 9-tägigen Krankenhausaufenthalt kann ich nur positives berichten.
Die OP-Nachsorge war sehr gut.
Das Personal auf der Station C3 war sehr freundlich und hilfsbereit.
Alle Fragen meinerseits wurden verständlich beantwortet.
Ich kann die Gefäßchirurgie im Krankenhaus nur empfehlen.

Sehr unfreundliches Personal, schlechte Untersuchung und Betreuung, gefälschter Arztbericht

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Nein
Kontra:
Schlecht
Krankheitsbild:
Stark erhöhte Blutdruck
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 17.11.20 begab ich mich mit einem sehr hohen Blutdruck in die Notaufnahme des Sana Klinikums.Schon an der Rezeption empfang mich eine äußerst unfreundliche Krankenschwester.Nach 3Stunden warten kam ich zu einem Assistensarzt der mir nach der Blutdruckmessung ein Mittel zur Reduzierung des zu hohen Blutdrucks unter die Zunge legte. Und das war dann auch schon alles was er tat. Eine Schwester machte noch ein EKG und das warten ging weiter. Im Wartezimmer musste ich dann noch mit anhören wie diese unfreundliche Krankenschwester eine andere Patientin die am Vortag in dem Krankenhaus operiert wurde,sich mit blutendem Arm im Wartezimmer befand und nach einem Arzt fragte mit den Worten, SIE KÖNNE SICH JA EIN ANDERES KRANKENHAUS SUCHEN WENN ES IHR NICHT PASST,angeschriehen wurde. Ich war geschockt, so etwas unfreundliche unprofessionelle habe ich noch nicht erlebt. Man sitzt mit Angst um sein Leben im Wartezimmer und wird so behandelt. Als ich dann nach 4.5 Std. warten dann fragte wie es denn hier weitergeht ,kam nach einer Weile eine Schwester und brachte mir meinen Artztbericht. Als ich diesen dann zu Hause las war ich geschockt. Ein Assistensarzt, der mich nicht angefasst hat, schrieb auf das meine Bauchdecke weich wäre. Das meine Lunge keine Raschelgetäusche aufweisst, das meine Herztöne rein sind usw. Dass grenzt ja schon an Betrug gegenüber der Krankenkasse. Ich kann diesem Krankenhaus keinen Stern geben, ja ich habe sogar Angst im Notfall in solch ein Krankenhaus gebracht zu werden.

1 Kommentar

sana-hm.de am 07.12.2020

Sehr geehrte Frau M.

anhand Ihrer Schilderung konnten wir den Verlauf Ihrer Behandlung nachvollziehen.
Hinsichtlich der medizinischen Betreuung sehen wir auch in der Nachbetrachtung durch den Chefarzt der Notaufnahme die Behandlung zum Zeitpunkt Ihrer Situation in der Notaufnahme als zielführend und richtig an. Gerne erläutern wir Ihnen im persönlichen Gespräch noch einmal die Hintergründe der Behandlung.

Bezüglich des Arztbriefes sind wir dankbar, dass Sie uns auf die unzutreffenden Formulierungen aufmerksam gemacht haben.
Leider ist einer der Textbausteine -welche wir aus Gründen der Zeitersparnis nutzen, um dem Arzt mehr Zeit für die Patienten zu verschaffen- in Ihrem Arztbrief verblieben, welcher eigentlich dort gelöscht sein sollte. Natürlich haben wir das korrigiert und senden Ihnen einen nun zutreffenden Arztbrief zu.

Wenn Sie ein persönliches Gespräch über Ihre Behandlung wünschen, koordiniere ich gerne die Terminabstimmung mit dem Chefarzt der Notaufnahme oder gebe ihm Ihre Telefonnummer weiter. Meine Kontaktdaten schreibe ich Ihnen nachstehend.

Mit freundlichem Gruß

Peter Höxter
Sana Klinikum Hameln-Pyrmont
-Anregungen und Beschwerden-
Mail: [email protected]
Tel.: 05151 97-1200 oder 97-3817

Unmögliches Verhalten in der Notaufnahme!

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
null
Kontra:
null
Krankheitsbild:
Wissen wir bis jetzt nicht
Erfahrungsbericht:

Am Wochenende brachte ich meine Ehefrau in die Notaufnahme mit starken Bauchschmerzen und Temperatur. Sie hatte Durchfall und musste sich übergeben am Tag davor,alles was in der Klinik gegeben wurde war eine Tablette, ohne eine Untersuchung zu machen wurde Sie nach Hause geschickt mit dem Hinweis beim Hausarzt eine Blutuntersuchung zu machen.Den ganzen Sonntag hatte Sie 39,5 Grad Fieber und es ging Ihr ganz,ganz schlecht.Wir hatten Ibuprofen im Haus sodas wir versuchten das Fieber in den Griff zu bekommen.Wir haben selbst eine kleine Tochter im Haus und wissen nicht welcher Infekt meine Frau hat, wir sind jetzt beim Hausarzt,auch der findet so ein Verhalten unmöglich! Meine Meinung über so eine Notaufnahme muss ich sagen UNMÖGLICH!!!
Dann lieber KEINE NOTAUFNAHME!! Meine Bewertung ist: Noch nicht einmal einen Stern

Top Behandlung

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztlicher Dienst, Pflege, Physiotherapeutin
Kontra:
Essen von Catering
Krankheitsbild:
Hüft TEP
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Am 9.November wurde ich planmäßig auf der Unfallchirurgie am Hüftgelenk rechts operiert.
Die Operation verlief komplikationslos.
Schmerzen aufgrund der zuvor bestehenden degenerativen Veränderungen meines Hüftgelenkes spürte ich danach nicht mehr.
Dankbar bin ich vor allem meinem Operateur Prof. H. sowie dem Pflege-Team der Station C3 für dessen professionelles aber auch einfühlsames Agieren.
Bereits am ersten postoperativen Tag durfte ich unter Vollbelastung aufstehen.
Im weiteren Verlauf wurde ich durch eine erfahrene Physiotherapeutin schnell mobilisiert.
Kleiner Kritikpunkt: Das Essen von Catering war vor allem mittags geschmacklich suboptimal...

Den 5-tägigen! stationären Aufenthalt werde ich (trotz operativem Eingriff) in guter Erinnerung behalten, weil er mir die erhofften gesundheitlichen Fortschritte gebracht hat.
Deshalb auf diesem Wege nochmals vielen Dank an das gesamte Behandlungs-Team!

Kurzer Klinikaufenthalt wegen Nierenstein-Entfernung

Urologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Information über Ablauf der Vorgehensweise bei der OP
Kontra:
Krankheitsbild:
Nierenstein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In der Urologie Abt. Dr. Baumann ist man sehr gut aufgehoben. Sehr gutes Personal auf der Station C 3 !!!

Danke und Lob an die Gyn Abteilung im Sana Krankenhaus Hameln

Frauen
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Richtig dickes Lob
Kontra:
Gibt nichts zu bemängeln
Krankheitsbild:
Schwangerschaft
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam per Notfall in die Klinik auf die Gyn. Station. Wurde professionell betreut und umsorgt. Bin selbst Pflegefachkraft und weiss wie schwierig manchmal die Versorgung der Patienten aufgrund von Zeitdruck ist.
Hier wurde sich Zeit genommen und ich wurde über alles genau aufgeklärt.
Ein herzliches Dankeschön an die Klinik und vor allem an das gesamte Team der Station B2!!!

Kann ich nur weiter Empfehlen die Plastische Chirurgie

Plastische Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
zwei mal Anreisen für die Untersuchung und am anderen Tag ist die OP gerade wenn man nicht um der Ecke ist und man von Außerhalb kommt ist sehr anstrengen und nervig
Kontra:
Tolles Team gutes Ergebniss
Krankheitsbild:
Offene Wunde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hatte ein Loch in der Schulter also eine offene Wunde.Das würde fachmännisch zu gemacht und übergelappt mit einem Hautlappen .Ich bin positive Überrascht war das erste mal dort und keine Ahnung was auf mich zukam aber alles sehr positive .Liebes und nettes Personal sehr zuvorkommend auch im op sehr lieb und lustig es wurde einem die Angst und Unsicherheit sofort genommen man spürt sofort man ist gut aufgehoben würde jeder Zeit wieder dort hingehen Danke dafür macht weiter so gerade in so einer Situation ist vertrauen und menschlicher Umgang wichtig.Auch auf der Station Liebes Fürsorgliches Personal Danke dafür gerade in der Coronazeit wünsche ich dem Team bleibt wie Ihr seid aber vor allen bleibt gesund und passt auf Euch auf???

Prostataektomie

Urologie
  |  berichtet als sonstig Betroffener   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Chefarzt Urologie
Kontra:
Krankheitsbild:
ProstataKarzinom
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meinem Mann wurden am 10.09.20 die Prostata u.die Lymphknoten entfernt. Alles was uns ausführlich vom Chefarzt im Vorgespräch mitgeteilt wurde,traf ein.Die OP verlief ohne Komplikationen.Hier in Hameln hat der Operateur wahre Wunder vollbracht.Mein Mann ist schmerzfrei und die anfängliche Inkontinenz war nach ca.4 Wochen so gut wie weg.Wir sind glücklich,dass wir uns für die Sana Klinik entschieden haben,obwohl uns andere Krankenhäuser empfohlen wurden.Es sollte publik gemacht werden,das es in Hameln noch "professionelle Handarbeit" gibt,ohne Roboter.Noch mal vielen Dank an die Mitarbeiter in der Urologie,der Station C3 und dem Chefarzt mit den Goldenen Händen.

Mit schmerzen weg geschickt

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde aufgenommen dan hab ich Stunde gewartet um mir sagen zu lassen damit ich damit erstmal zum Hausarzt muss obwohl ich schlimme Schmerzen hatte und dann wurde mir noch total frech von der Ärztin unterstellt ich könnte die Uhr nicht lesen ich würde nicht seid einer stunde da sitzen also total unfreundlich frech und geholfen wurde mir auch nicht

Ohne Corona-Test ins 4-Bett-Zimmer mit zwei weiteren Patienten

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Ärztliche Behandlung
Kontra:
Organisation in der Klinik
Krankheitsbild:
Gürtelrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde von meinem Hausarzt ins Krankenhaus überwiesen. Ich kam an einem Dienstag etwa um 13 Uhr an. Nach etwa einer halben Stunde wurde ich in einen Behandlungsraum geführt. Dort habe ich bis etwa 19:30 Uhr zugebracht. Der behandelnde Arzt hat schnell eine zutreffende Diagnose gestellt, welche im Nachhinein bestätigt wurde. Die ärztliche Behandlung war also gut.
Die Abwicklung selbst ließ aber zu wünschen übrig.
- Ich war die gesamt Zeit über im Unklaren, wie es jeweils weitergeht, man läßt einen einfach warten.
- Ich bekam den ganzen Tag nichts zu Essen, Wasser bekam ich erst abends, als mir das Zimmer zugewiesen wurde. Im Behandlungsraum, in dem ich sechseinhalb Stunden zubrachte, gab es nix zu trinken. Auf Nachfrage erhielt ich die Information, daß man mir nichts geben dürfe "wegen Corona".
- Es wurde KEIN Corona Test gemacht. Trotzdem verlegte man mich abends in ein 4-Bett-Zimmer mit zwei weiteren Patienten.

2 Kommentare

dinkemviele am 02.10.2020

Willkommen bei der M A F I A

  • Alle Kommentare anzeigen

Auch die nächste OP dort

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ausführliche Information, was gemacht wird
Kontra:
Information OP Verlauf besser auf Station machen
Krankheitsbild:
Impigementsyndrom Schulter rechts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schulterarthroskopie, Impingementsyndrom Schulter rechts.
Von der Aufnahme im KH über Anästhesie, OP, Nachsorge auf Station A3 alles zu vollen Zufriedenheit verlaufen.
Jeder Zeit wieder, wenn erforderlich.

Leichtfertige Behandlung in Notaufnahme

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Mediz. Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Gehirnerschütterung nach schwerem Sturz auf den Kopf
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Mit Einweisung in 2019 über die Notaufnahme wurde die Patientin wieder nach Haus geschickt, weil die untersuchende Ärztin die vorgegebenen Kontrollen nicht als nötig ansah. Jetzt in 08/20 erfolgte eine Vorstellung in der Notaufnahme über den Notarzt wegen gr. Platzwunde nach Sturz und starker Gehirnerschütterung. Die gleiche Ärztin hat wie 2019 nach grober Untersuchung und genähter Platzwunde die Rückführung der Patientin, die im übrigen als Privatpatientin vorgestellt wurde, nach Haus angeordnet. Sie könne ja wieder kommen, wenn sich Beschwerden verschlimmern oder neue auftreten. Vorerkrankungen von schweren Schlaganfällen und Herzerkrankungen blieben ebenfalls ohne Beachtung. Es ist ein nicht zu verantwortendes Verhalten der Fachoberärztin in der Notaufnahme, bei den Vorerkrankungen und der vorliegenden Gehirnerschütterung mit möglichen derzeit nicht absehbaren Folgen eine solche Patientin nicht wenigstens 24 Std. in der Klinik mstationär zu überwachen.

positiver Aufenthalt

Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr gut aufgeklärt)
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
keine Schmerzen mehr
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall mit Foramenstenose L5/S1 rechts und Fußheberschwäche KG4/5
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin am 21.02.2020 ins Sana Klinikum aufgrund starker Schmerzen eingeliefert wurden .Die Diagnose von Herren Altaher lautete ,das ich einen Bandscheiben Vorfall hatte. Dieser wurde am 27.02.2020 auch operiert .Die OP verlief ohne Probleme .Der Chirurg war Herr Altaher.Seit diesen Eingriff habe ich keinerlei schmerzen mehr . Ich kann diese Abteilung nur weiter Empfehlen ,ich füllte rundum gut aufgehoben.

Gute Entscheidung!

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kompetenz und Freundlichkeit
Kontra:
Sicherheitsfirma könnte freundlicher sein.
Krankheitsbild:
Knie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Sehr gute Vorbesprechung und Erläuterung der bevorstehenden Operation. Freundlicher und zügiger Ablauf. Der Aufenthalt war für die Situation angenehm. Die Durchführung der Operation, Narkose und die Nachsorge aus meiner Sicht sehr gut. Der Aufenthalt auf der Station sehr angenehm. Alle Ärzte und Pfleger freundlich und zuvorkommend.
Ich war sehr positiv überrascht und kann die Station und die Abteilung nur empfehlen.

Tolle Behandlung, sehr zufrieden

Neurochirurgie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte, freundliche Und gute Behandlung
Kontra:
Krankheitsbild:
Heftige Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine Mutter wurde mit starken Schmerzen im Rückenbereich in die Notaufnahme des Sana Klinikums gebracht! Es erfolgte eine eingehende Diagnostik, die Schwestern und Ärzte freundlich, hilfsbereit und kompetent! Es wurde ein Wirbelkörperbruch festgestellt und Dr. Altaher hat uns über eine konservative Schmerztherapie sowie über eine Operation eingehend und sehr gut aufgeklärt! Da der Versuch der konservativen Therapie fehlschlug und die Schmerzen nicht nachließen, wurde eine Operation gemacht, die sehr gut verlief ! Meine Mutter war sehr schnell schmerzfrei und überglücklich! Wir waren sehr zufrieden mit der ärztlichen Versorgung sowie mit der Behandlung im Op- Bereich und auf Station und fühlten uns sehr gut aufgehoben! Dr Altaher und sein Team sind sehr zu empfehlen ebenso die Station C 3.

Top Behandlung, von der Notaufnahme bis zur Entlassung

Gastrologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2020   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Mediz. Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Aufnahme, Diagnostik, Freundlichkeit, Zeit, medizinische Betreuung
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Gastritis
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Schon tolle Aufnahme in der Notambulanz, Personal ausnahmslos sehr freundlich, man nahm sich viel Zeit, klare und transparente Diagnostik incl. anschließender Verlegung auf die Gastro (Station C3) top und reibungslos.
Anschließende Betreuung und Behandlung incl. Spiegelung bis auf kleine Kommunikationsprobleme zwischen den Stationen jederzeit freundlich, ich habe mich dort auch medizinisch jederzeit sehr gut aufgehoben gefühlt.
Für Verwaltung und Abläufe würde ich auch 5 Sterne vergeben statt der 4 wenn möglich !
Jederzeit wieder !

Weitere Bewertungen anzeigen...